schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
A- A+
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

Integration fehlgeschlagen? (Spieltage)

Bratwurstbrater, Samstag, 18.11.2023, 23:45 (vor 192 Tagen) @ Gargamel09

Vorhin war nen Bericht in der Aktuellen Stunde. Ging über nen Fußball Amas Verein aus Dortmund. Die Tücken dort, die auch hier geboren sind, halten dann zur Türkei weil sie sich als Türken fühlen. Ist schon alles dann auch ein wenig 'komisch' und wenn man vom Fußball mal weg sieht, dann hat das ja auch durchaus auch politische Auswirkungen. Die Zustimmungsquote für Erdoğan ist gerade unter den Deutsch Türken sehr hoch. Keine Ahnung aber ist einiges ins rutschen gekommen, wie man jetzt auch bei der DITIB Taliban Geschichte sieht. Ach so ja, beliebtes Argument in dem Bericht war: Fußball ist nicht politisch. Sagte dann aber der Deutsch Türke mit ner Kappe auf, die wenn ich es richtig gesehen habe nen grauen Wolf drauf hatte (hoffe das ich falsch gelegen bin).


Ich vermute mal überall auf der Welt werden Menschen mit Migrationshintergrund bei einem Länderspiel die Daumen drücken für das Herkunftsland ihrer Eltern oder Großeltern. In unserer Stadt gibt es eine große italienische Gemeinde und nach WM-Spielen den obligatorischen Autokorso. Ist aber okay, auch wenn die Zustimmungsquote für Meloni eventuell sehr hoch ist.


Wie viele, die sich darüber aufregen, stehen den Türken denn so offen ggü dass die sich in Deutschland auch zuhause fühlen können? Es regen sich doch vornehmlich die darüber auf, die sowieso die Deutsch-Türken nicht als Deutsche sehen.


In weiten Teilen hast du bestimmt Recht, wobei pauschalisieren natürlich immer schwierig ist. Ich hingegen stehen den Türken in Deutschland sehr positiv gegenüber und habe auch einige türkische Freunde.

Was ich jedoch nicht gut finde sind die vielen, vielen Pfiffe gegenüber der deutschen Mannschaft im Spiel. Da sehe ich es persönlich so, dass es schon mit Respekt zu tun hat gegenüber dem Land in dem lebe und von dem ich in Freiheit und Frieden profitiere.

Ich pfeife vor, während bzw. im Spiel (egal wann) nicht meine Heimat aus, auch nicht beim Fußball. Die Pfiffe waren ja kaum zu überhören und ich unterstelle mal (vielleicht zu Unrecht) das auch Deutsch-Türken unter den Pfeifenden waren. Gar nicht böse gemeint, aber vermute ich einfach.

Sofern ich beide Staatsbürgerschaften haben sollte, kann jeder für sich selber beurteilen ob er eines der beiden Ländern auspfeift oder nicht.

Bin da aber auch total easy wenn das jemand anders sieht.

Staatsbürgerschaften hat man nur eine bzw. maximal eben 2 in Deutschland.
Das würde ich nicht mit dem Vereinsfußball und finde ich gut oder nicht gut gleichsetzen.

Das braucht man aber auch nicht unnötig ausdiskutieren. Soweit meine Sicht, ich respektiere auch andere Sichtweisen.


Antworten auf diesen Eintrag:



gesamter Thread:


1255974 Einträge in 13863 Threads, 13936 registrierte Benutzer Forumszeit: 29.05.2024, 01:47
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Forumsregeln