schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

Gehaltsverzicht von 10-20% - je nach Saisonverlauf (BVB)

jniklast, Langenhagen, Dienstag, 24. März 2020, 07:47 (vor 5 Tagen) @ Chancentod

Also auf wie viel müssten sie verzichten, damit es keine Empörung gibt? Je nach Kindern auf 33-40% damit es dem Kurzarbeitsgeld entspricht? Aber was ist mit den vielen Selbstständigen, die jetzt komplett Pleite? Also sollen die Profis nur den Harz-IV Satz bekommen?

Natürlich verdienen die Profis viel zu viel, aber das ist doch nichts neues und kein Verzicht wird da jetzt auf einmal für Gerechtigkeit sorgen. Und das gesparte Gehalt geht auch nicht an eine wohltätige Organisation, sondern soll dafür sorgen, dass der BVB auch in den nächsten Jahren noch hunderte Millionen an Profispieler verteilen kann.
Insofern finde ich einen freiwilligen Gehaltsverzicht von "nur" 10-20% auch nicht absolut skandalös - von irgendwelchen DAX Vorständen habe ich sowas noch nicht gelesen.

Was aber wirklich schön wäre, wäre meiner Meinung nach neben vielleicht 10% Gehaltsverzicht eine gemeinsame Spende von weiteren 10% für wirklich wichtige Zwecke in diesen Zeiten.

 

Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
562295 Einträge in 6622 Threads, 12086 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 29.03.2020, 16:31
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum