schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

Was ist Mike Büskens eigentlich für ein Trottel? (Fußball allgemein)

midsommardav @, Freitag, 15. März 2019, 09:59 (vor 9 Tagen) @ herrNick

Quatsch! Sofern er keine besseren Angebote hatte (und der Arbeitsmarkt ist für mehr als 95% der Fußballlehrer schwierig, frag mal Peter Neururer) und er offensichtlich arbeiten will, soll er stattdessen lieber von der Couch aus auf neue Angebote warten? So bleibt er im Rhythmus und wie der aktuelle Fall zeigt, war es ja kein Problem, den Job beim DFB gegen einen schlechteren einzutauschen ;)


Also bitte. Peter Neururer hat gerade eine spannende Aufgabe in einem Bochumer Stadtteil übernommen.

My point exactly. Zuvor war er laut Wikipedia "für die Spielergewerkschaft Vereinigung der Vertragsfußballspieler (VDV) tätig, wo er arbeitslose ehemalige Profi-Fußballspieler trainiert, um sie für eine Rückkehr in das Profi-Geschäft fit zu halten."

Selbst wann man Leute aufgrund ihrer beruflichen Misserfolge als "gescheitert" betrachtet, gibt das einem immer noch nicht das Recht, sie als "Trottel" zu bezeichnen...

Habe neulich mal darüber nachgedacht, welche Trainer noch nie entlassen worden sind aufgrund von Misserfolg (wie auch immer der definiert ist). Klopp in seiner 18-jährigen Laufbahn ist ein krasses Beispiel, ansonsten fiel mir noch Guardiola ein. Aber das sind natürlich absolute Ausnahmen.

Weiß jemand, wie lange die Verweildauer eines durchschnittlichen Trainers im Profifußball bei einem Verein ist? Fände ich sehr interessant...

 

Antworten auf diesen Eintrag:


Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
412803 Einträge in 4829 Threads, 11577 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 23.03.2019, 23:22
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum