schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
A- A+
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

Metzelder (Sonstiges)

HoschUn, Ort, Montag, 14.09.2020, 19:33 (vor 408 Tagen) @ Pommes-Pils

In Deutschland gilt die Unschuldsvermutung bis zu dem Zeitpunkt, bis das Gegenteil bewiesen ist und er schuldig gesprochen wird. Und das ist erst nach einer durchzuführenden Hauptverhandlung und nicht aufgrund der Anklageschrift der Staatsanwaltschaft. Die Anklageerhebung bedeutet erst einmal nur, dass ein hinreichender Tatverdacht vorliegt.

Die Unschuldsvermutung ist ein rechtsstaatliches Grundprinzip das die Menschen und Bürger vor einem übergriffen Staat bzw. der Judikative schützen soll.

Die Unschuldsvermutung ist kein Schutzrecht um Christoph Metzelder vor der Meinung seiner Mitmenschen zu schützen.

Allein der Anfangsverdacht im Besitz von Kinderpornografie zu sein rechtfertigt oft eine Verdachtskündigung von Seiten des Arbeitgebers, wenn dieser Kenntnis davon erlangt. Diese Straftaten gelten als so dermaßen sittlich verwerflich, dass hier sogar im Arbeitsrecht oftmals das Prinzip gilt: Schuldig bis zum Beweis des Gegenteils.


Antworten auf diesen Eintrag:



gesamter Thread:


841540 Einträge in 9451 Threads, 13094 registrierte Benutzer, 414 Benutzer online (55 registrierte, 359 Gäste) Forumszeit: 27.10.2021, 14:28
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Forumsregeln