schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
A- A+
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

Wenn Kehrer schon Schlotterbeck vorgezogen wird (Fußball allgemein)

Will Kane, Saarbrücken, Freitag, 23.09.2022, 23:19 (vor 6 Tagen) @ Schoko

Nur Lücke noch, war doch jahrelang auch als unnötig betrachtet worden und dafür eine falsche Neun kredenzt. Der Inbegriff dieser Entwicklung sind Typen wie Werner, kannste so nicht gebrauchen.


Genau. Hab ich eben auch zu meiner Freundin gesagt die bremen Fan ist. Warum nicht füllkrug? Dafür nominiert der Nmecha ! Wie kann man einen Werner und Nmecha Füllkrug in dieser Form vor die Nase setzen? Wie geht das? Ich dachte im Profifußball zählt alleine das Leistungsprinzip

Lücke hat in der letzten Saison in der 2. Bundesliga sehr gut performt und zeigt seine gute Verfassung auch nach dem Wiederaufstieg. Auch in der Zeit vorher gehörte er seit seiner Rückkehr aus Hannover zu den Stützen Werders. Er ist des Öfteren lange ausgefallen, was bitter für Werder war.

Aber es ist eben so, dass Füllkrug sich in der Hauptsache einen Namen als Zweitligastürmer gemacht hat. Er war weder im den U-Teams des DFB eine Hausnummer, noch in den folgende Jahren in der Bundesliga. Jetzt mit Ende 20 zeigt er sich unter Trainer Ole Werner erstmals über eine längere Zeit stabil erfolgreich. Jedoch hat er keine DFB- Historie und solche Spieler hatten auch früher nur äußerst Seltenheiten Chance bei den jeweiligen Bundestrainern.

Nmecha z.B. hingegen war mit der U 21 erfolgreich, hatte schon Einsätze in der A-Nationalelf und gilt mit Anfang 20 als Mann der Zukunft. Da schaut man als Auswahltrainer gerne auch einmal über Formschwächen hinweg.

Unter Löw war es so, dass (wenn Klose ausfiel) auf ein Spiel mit ‚falscher Neun‘ gesetzt wurde. Unter Flick soll es aber eine Neun geben. Nur heißt die Werner oder Havertz. Dabei ist Werner kein Mittelstürmer. Er muss aus der Tiefe kommen, um seine Geschwindigkeit (seine einzige wirkliche Stärke) ausspielen zu können. Und Havertz ist eher ein vorgezogener 10er als ein Neuner. Beide Spieler haben (als Stürmer eingesetzt) mAn durchaus ihre Berechtigung, wenn man selbst eher das konternde Team ist.

Flick ist eigentlich auf eine 4-2-3-1 - Formation fixiert, auch wenn er wie heute auch schon einmal z.B. auf eine Dreierkette umstellt. Dafür benötigt er aber eigentlich einen zentralen Stürmer, der seine Stärken (auch) in der Box hat. Und da bietet sich nun einmal aktuell kein anderer deutscher Stürmer an als Füllkrug, der im übrigen kein Holzfuß ist und durchaus auch für ein Kombinationsspiel geeignet ist.

Sehe aber kaum Chancen für Füllkrug. But never say never.


Antworten auf diesen Eintrag:



gesamter Thread:


989649 Einträge in 11033 Threads, 13261 registrierte Benutzer, 263 Benutzer online (43 registrierte, 220 Gäste) Forumszeit: 29.09.2022, 23:06
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Forumsregeln