schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

NFL| Es geht wieder los (Sonstiges)

krayzie09 @, Düsseldorf, Montag, 09. September 2019, 04:14 (vor 11 Tagen) @ Eisen

Kann eure Vorfreude auf die neue Saison leider nicht so wirklich teilen. Liegt vllt auch dran, dass ich heute arbeiten musste und die Red Zone nur nebenbei verfolgt habe, oder dass die Saints, für die ich, neben Steelers und Packers, die größten Sympathien habe, erst morgen Nacht spielen..
Aber diese ganze AB-Story hat mir irgendwie auch etwas die Lust genommen.. Dass so ein B*tchmove auch noch belohnt wird.. Traurig.
Die Cheatriots mit ihrer Witz-Division sind doch jetzt ohnehin schon wieder so gut wie im Super Bowl.. Es nervt einfach. Einziger ernstzunehmender Gegner in der AFC sind die Chiefs, aber nachdem die es letzte Saison in der Overtime noch verkackt haben, ist da irgendwie auch der Glaube weg.
Auf das Spiel gerade gg die Steelers hatte ich ein wenig Vorfreude, auch wenn klar war, dass die Pats das wie immer gewinnen (notfalls wieder durch eine Fehlentscheidung/fragwürdige Entscheidung), aber schaue es jetzt eigtl nur nebenbei, weil ich morgen frei habe. - Bis eben auch lieber noch das US-Open Finale geschaut (btw. WAS EIN SPIEL!)
Die NFL war ja schon immer auch viel Inszenierung und dass eben am Ende nur die Leistung zählt, wurde hier ja schon angesprochen. - Aber mich nervt diese Selbstinszenierung von Egotripppern, die sich für Gott halten einfach zunehmend.. Egal ob in der NFL oder sonst wo..
Der postende, prahlende Abschaum.
Bis letztes Jahr habe ich AB wirklich "gefeiert", wie nur wenige, weil er sportlich einfach ein Ausnahmespieler ist.. Und bei den Steelers spielte.. Aber bei so einem Charakter kann man dann für die sportliche Leistung auch nicht mehr viel übrig haben. Als ich vorhin dann noch das YT-Video zum veröffentlichten Telefongespräch sah, kam es mir fast hoch. Da kann mir keiner erzählen, das ganze wäre nicht so geplant gewesen.. Und die ekelhaften Cheatriots profitieren mal wieder am meisten.. Erinnert dann doch sehr an den FCB, sowohl den spanischen, als auch den deutschen. Die treffen ja auch gerne mal unter der Hand Absprachen mit Spielern, die noch bei anderen Clubs unter Vertrag stehen.. Und ein direkter Trade von den Steelers nach NE wäre für die Pats sehr teuer geworden, sofern die Steelers das überhaupt gemacht hätten.. Also geht man den Umweg und stärkt den Gegner nicht mit Picks etc.
Die Nfl droht jetzt leider ähnlich langweilig wie die Bundesliga zu werden, dank solcher abgehobenen Gestalten wie Antonio Clown..

 

Antworten auf diesen Eintrag:


Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
473435 Einträge in 5637 Threads, 11787 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 19.09.2019, 21:00
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum