schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
A- A+
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

Adeyemi-Situation - Da hat man wieder eine Sau, die durchs Dorf getrieben wird (BVB)

istar, Montag, 20.11.2023, 09:07 (vor 213 Tagen) @ ram1966

Ich finde es mehr als befremdlich, wie sich der ein oder andere und insbesondere "die Medien" dazu äußern. Kaum einer kann die Gründe wirklich beurteilen und da wird ein 21-jähriger an die Wand genagelt, weil er sein Spiel beim Verein verbessern will?

Unfassbar, wie sich z.B. ein Markus Babbel, den ich eigentlich immer ganz gern gesehen habe, vor ein paar Tagen zu Süle geäußert hat, als er ihm seine "Unprofessionalität" vorgeworfen hat und nun auch Adeyemi für seine Absage scharf kritisiert hat. Da wird dann von "Stolz" gesprochen und von anderen Spielern, "die zu Fuß" zur U21 laufen würden um da zu spielen.

Vergleiche mit Moukoko werden herangezogen und es stellen sich Experten hin, die das Verhalten und den Menschen vor einem Millionenpublikum kritisieren. Dazu wird die sehr hypothetische Frage gestellt, ob Adeyemi auch Nagelsmann abgesagt hätte... Also, wie kann ich mir erlauben, eine Entscheidung so infrage zu stellen, wenn ich die Beweggründe im Detail nicht kenne?

Ich kann mir diesen ganzen Scheiß nicht mehr geben. Sorry! Sachlichkeit total Fehl am Platz. Es wird emotional argumentiert und ich habe nicht ein öffentliches Statement von Adeyemi im Original gesehen, weil es das wohl auch nicht gab.

Dazu sehe ich es ebenfalls als Armutszeugnis an, dass sich da niemand vom BVB in der Öffentlichkeit vor den Jungen stellt. Das muss ja nicht Watzke sein, der aufgrund seiner Doppelfunktion mit einer Äußerung selbst wieder in die Kritik geraten würde. Aber von Kehl oder Terzic würde ich mir schon einmal eine ganz klare Kante wünschen und zwar nicht erst bei der nächsten PK zum Spiel gegen Gladbach.

Mich wundert es nicht, wenn ein Spieler sein volles Potenzial nicht abrufen kann, wenn solche Dinge so unsachlich in der Öffentlichkeit diskutiert werden.

Interessant, wer sich da so geäußert hat. Aber nur, weil Babbel da irgendwas gesagt hat, muss beim BVB keiner im Dreieck springen.
Dadurch würde man diese an sich völlig unbedeutende Geschichte nur noch länger am köcheln halten.
Bis irgendwann alle „Experten“ den strengen Finger gehoben haben.


Antworten auf diesen Eintrag:



gesamter Thread:


1270045 Einträge in 13974 Threads, 14009 registrierte Benutzer Forumszeit: 20.06.2024, 01:17
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Forumsregeln