Forums-Ausgangsseite FAQ Archiv
Forumsbilder schwatzgelb.de Shop Nutzungsbedingungen
Impressum Datenschutzerklärung Forumsregeln
Log in | Anmelden


zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

Unterschiedlich (BVB)

Will Kane @, Saarbrücken, Samstag, 12. Januar 2019, 15:04 (vor 8 Tagen) @ Tigo

Und dann sitzen bei Sky, dopa und co. trotzdem die Matthäus und Co. und lassen mich daran zweifeln, dass sie je Fußball gespielt haben.

Es ist ein Unterschied, ob ich als Spieler auf dem Platz meine Rolle in einem Team begreife und ausfülle, oder ob ich als Trainer für das Funktionieren eines Teams als Ganzes verantwortlich bin, oder ob ich reiner Analyst ein Spiel beobachte und die wesentlichen Aspekte einem interessierten Publikum erläutern soll. Nicht so sehr viele dürften in zwei oder gar allen drei dieser Rollen überzeugen. Es ist auch immer die Frage, welches Publikum ich als Sender erreichen will. Ein kleineres, welches vielleicht eher an spezifischen Fragestellungen interessiert ist, oder ein größeres, für das eher der Unterhaltungsaspekt im Vordergrund steht.

Sky bemüht sich nach meinen Eindruck rein formal schon um einen Fokus auf das fußballerische Geschehen und dessen Aufbereitung, bleibt aber inhaltlich oberflächlich. Personell geht man auf ‚Nr. sicher‘ mit Größen aus dem Fußballbereich, die über eine mehr oder weniger hohe Popularität verfügen. Dann kommt eben am Ende das dabei heraus, was wir am Wochende so zu hören bekommen.

Der Dopa bezeichnet sich selbst als ‚Stammtisch‘ und damit ist alles gesagt. Womit ich nichts gegen entspannte Runden an echten Stammtischen gesagt haben möchte.

Und ich verstehe nie, warum bei so mancher OK nicht Mal vernünftig nachgefragt wird. Gibt denke ich einige Trainer, die gut und gerne kurz erklären warum etwas gut oder eben nicht gut geklappt hat oder was man mit einer Taktik bezwecken wollte. Aber zu sowas kommen quasi nie fragen.

Vielleicht liegt das am Verständnis der fragenden Journalisten? Auch manche Trainer spielen nicht mit. Favre ist höchst kompetent und ist auch in der Lage, selbst komplexe Themenstellungen präzise und durchaus anschaulich einem Auditorium zu vermitteln. Aber eine PK ist für ihn wohl so etwas wie Zeitverschwendung und so wird man vom ihm immer eher Allgemeinplätze erwarten dürfen. Bei Klopp oder Guardiola ist das schon etwas anders, aber so ganz lassen Sie sich auch nicht in die Karten schauen. Und mitunter können sie auch durchaus pampig werden. Da überlegt sich der eine oder andere Journalist vielleicht auch, was er fragt. Mourinho z.B. kann ja auch sehr nette Antworten geben... ;-)

Um tiefergehende Fragestellungen zu thematisieren, ist eine PK vielleicht auch einfach nicht das passende Format.

 

Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
389152 Einträge in 4523 Threads, 11495 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 20.01.2019, 19:48
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum