Forums-Ausgangsseite FAQ Archiv
Forumsbilder schwatzgelb.de Shop Nutzungsbedingungen
Impressum Datenschutzerklärung Forumsregeln
Log in | Anmelden


zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen

BVB verlängert vorzeitig mit Watzke bis 2021 (BVB)

stfn84 @, Köln, Montag, 12. Februar 2018, 16:30 (vor 98 Tagen) @ Kwiat

Der Text zur Verlängerung zeugt halt von fehlendem Wissen.

Wobei es ja zuletzt gerne so dargestellt wurde, als ob Watzke sein persönliches Befinden über das Wohl des Vereins stellt. Wenn das ein dahergelaufener Journalist sagt, der ansonsten nichts/kaum über Borussia berichtet, mag das ärgern, aber nicht wahnsinnig überraschen. Von Leuten die sich viel mit Borussia befassen, nerven solche Nonsens-Aussagen dann schon eher.

In erster Linie sollte man nicht vergessen, was Watzke alles für den BVB geleistet hat. Dazu gehört nicht nur, dass man den Verein aus der Krise zu neuen Erfolge geführt hat. Wobei dies natürlich der alles überstrahlende Faktor ist. Es wäre aber total verkürzt, wenn man sein positives Wirken darauf beschränkt.

Mir ist es sympathisch, dass er auch den Kontakt zu Fans/Fanclubs sucht. Er ist recht locker, was ihm dann mitunter zum "Verhängnis" wird, da er zu freimütig redet.

Watzke hat natürlich auch Fehler gemacht. Meines Erachtens aber in erster Linie bei zu forschen Äußerungen (z.B. Borsigplatz / Shanghai, "es verlassen uns max. 2 Spieler"...). Das könnte er sich gerne abgewöhnen, wobei er da mitunter auch nicht gut vorbereitet wird. Er ist ja inzwischen Chef eines mittelgroßen Unternehmens, stets im öffentlichen Fokus. Da kann einem dann auch mal was durchgehen. Nicht schön, aber nachvollziehbar.

Auch im sportlichen Bereich gab es natürlich die ein oder andere fragwürdige Entscheidung. In Bezug auf die Person Thomas Tuchel war es aber nicht die Trennung vor der Saison, sondern dass man dies nicht schon früher getan hat. Nach einer ersten sehr guten Saison kam der Bruch im Sommer, als Mkhitaryan sein Spielchen mit Watzke, Zorc und Borussia trieb und TT daraufhin sauer den Hintern rumgeschmissen hat. Sportlich war das letzte Jahr, trotz des Pokalsiegs, dann sehr oft dürftig und selten überzeugend.

Schade, dass es mit Bosz nicht gut gelaufen ist, denn er war ein sympathischer Typ, der vielleicht zu starr an seinem System festgehalten hat und nicht genügend auf das fragile Mannschaftsgefüge eingegangen ist.

In jedem Fall bin ich froh, dass Aki Watzke weiterhin die Geschicke der CO KGaA lenkt. Es wird ja vielleicht seine letzte Amtszeit sein, da er auch nicht jünger wird.

Eintrag gesperrt
 

Antworten auf diesen Eintrag:


Gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

 

zurück zur Hauptseite
in Thread öffnen
310242 Einträge in 3399 Threads, 11329 angemeldete Benutzer, 204 Benutzer online (58 angemeldete, 146 Gäste) Forums-Zeit: 21.05.2018, 16:45
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum