schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
A- A+
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

Dilemma für Fröhlich (Fußball allgemein)

uwelito, Wambel/ Westpfalz, Freitag, 23.09.2022, 13:36 (vor 6 Tagen) @ chief wiggum

Die Idee von Schiri-Boss Lutz Michael mi Fröhlich, seinen erfahrensten Referee Felix Brych auch jenseits der bisherigen Altersgrenze von 47 Jahren pfeifen zu lassen, stößt auf Gegenliebe. https://www.kicker.de/918522/artikel/grosse-wertschaetzung-brych-wird-wohl-jenseits-der-altersgrenze-pfeifen


Ooooooooohhhh, wie romantisch! Da bin ich aber froh, dass man für systemtreue Schiedsrichter auch mal Fünfe gerade sein lässt. Und am meisten freut mich, dass wir Herrn Zwayer genießen können, bis der Vogel 80 Jahre alt ist. Zur Not sitzt der halt nur noch im Keller.


Ich bin mal gespannt, wie das Gericht die Klage von Gräfe entscheidet, der ja wegen Altersdiskriminierung klagt, wenn es ein Jahr nach seinem Ausscheiden plötzlich möglich ist, über die Altersgrenze hinwegzusehen. Dürfte doch eigentlich Gräfes Argumentation stützen. Vielleicht schießt der DFB hier auch ein Eigentor.

Man wird dort argumentieren, dass bei Gräfe das Gesamtpaket nicht stimmte, was ja aus externen und internen Aspekten besteht. Man wird Gräfe als internen Unruheherd darstellen, der dem gesamten SR-Wesen und einer effizienten Funktionalität geschadet hat. Und argumentieren, dass seine Qualität deshalb eben doch nicht so hoch war, wie man von Außen glaubte. Mit dieser Argumentation wird man es schaffen, vielen Sand in die Augen zu streuen bzw. jenen Argumente zu liefern, die sich von Haus eigentlich mal intensiver mit dem ganzen Sumpf auseinandersetzen müssten, aber lieber auf Tauchstation gehen ( DFB und DFL- Führung, Aufsichtsrat).

Bleiben werden dennoch die eindeutigen Aussagen, z.B. von Fröhlich aus 2021, wo kategorisch determiniert wurde, dass die Altersgrenze auch nicht ausnahmsweise aufgeweicht wird, weil man das Aufrücken des talentierten SR-Nachwuchses nicht behindern darf. Dass das lediglich ein Scheinargument war, dürfte dem aufmerksamen Beobachter schon zum damaligen Zeitpunkt klargewesen sein. Es wurde ja damals auch schon z.B. in diesem Forum “gescherzt”, dass die Altersgrenze spätestens mit Zwayer fallen werde. Fröhlich und Konsorten konnten 2021 natürlich nicht Spielern, Trainern und Managern der Profivereine, die sich so vehement für eine Verlängerung der Lizenz von Gräfe einsetzten, einfach offen ins Gesicht sagen, dass man auf ihre Meinung und Expertise keinen Wert legt. Deshalb wurde das Argument der Generationenfairness platziert. Es wird Zeit diesen Laden auszumisten.

Der “Laden” ist mittlerweile eine Firma: die Schiri GmbH. Und spätestens jetzt sollte man trotz der vielen skandalösen aber auch ermüdenden Geschichten noch mal aufhorchen. Ich zitiere der Einfachheit halber mal von der DFB -Webseite:

„DFB SCHIRI GMBH

Die DFB Schiri GmbH ist eine Tochtergesellschaft der DFB GmbH & Co. KG und der DFL Deutsche Fußball Liga GmbH, an der der DFB mit 51 Prozent und die DFL zu 49 Prozent beteiligt sind. Sie bündelt sämtliche Schiedsrichter-Dienstleistungen für die Bundesliga, 2. Bundesliga, 3. Liga, und den DFB-Pokal der Männer. Mit circa 160 Schiedsrichter*innen ist die DFB Schiri GmbH für die Bereitstellung von Schiedsrichter*innen-Teams zu etwa 1.000 Saisonspielen im nationalen Bereich verantwortlich. Die DFB-Schiedsrichter*innen kommen darüber hinaus auch im internationalen Bereich in FIFA- und UEFA-Wettbewerben sowie Länderspielen und Club-Wettbewerben ausländischer Verbände und Ligen zum Einsatz.

Zu den Aktivitäten im Schiedsrichterbereich gehören außerdem die Auswahl und die Entwicklung von Schiedsrichter*innen und die Organisation professioneller Rahmenbedingungen für die Schiedsrichter-Dienstleistungen im Profifußball. Die DFB Schiri GmbH koordiniert die Schiedsrichter-Technologien, wie Video-Assistent oder Torlinientechnologie, für die Einsätze und entwickelt den Schiedsrichterbereich in Zusammenarbeit mit den Stakeholdern im Fußball weiter.

Anpfiff für die DFB Schiri GmbH war am 1. Januar 2022. Die DFB Schiri GmbH ist in zwei Geschäftsbereiche aufgeteilt. Lutz Michael Fröhlich, zuvor Sportlicher Leiter der Elite-Schiedsrichter*innen, verantwortet die Geschäftsführung im Bereich "Sport und Kommunikation". Geschäftsführer für den Bereich "Management und Organisation" ist Florian Götte.“

Fröhlich hat sich seine Lakaien für technische Aufgaben (VAR-da-was Drees z.B.)mitgenommen und muss jetzt nur noch dafür sorgen, dass er die Herde der 160 (siehe oben) SR im Zaum hält. Er will es frühzeitig wissen, wenn wieder einmal ein schwarzes Schaf wie Gräfe auftaucht. Und er weiß, dass “Legenden“ wie Brych innerhalb dieser Gruppe einen großen Einfluss ausüben können, um den jüngeren und vielleicht noch kritischen und idealistischen SR den einfachen Weg zu zeigen: wer nach oben buckelt, kommt voran. Wer kritisiert, geht auf der Stelle und ist irgendwann weg.

Ich gehe davon aus, dass Fröhlich den Juristen Brych allerdings auch als natürlichen Rivalen für den Posten des GF in der SR GmbH sieht. Der Doktor wurde künstlich über Jahre in den Medien zum besten deutschen SR hochstilisiert und steht jetzt, zu einem Zeitpunkt, wo die SR im Profifußball noch mehr als zuvor in der Kritik stehen, eigentlich am Karriereende seiner aktiven Laufbahn. Da wäre es naheliegend, dass Brych von irgendeinem „Stakeholder“ auf einmal auch tatsächlich zum logischen Kandidaten für einen Posten in der Führung der Schiri GmbH ausgerufen wird, etwa wenn weiter so katastrophale Entscheidungen auf dem Platz getroffen werden, wie in den letzten Wochen. Möglicherweise schlägt man ihn gar für den Posten des GF vor, wenn es für Fröhlich selber eng werden sollte. Da kann man sich mit der (punktuellen) Abschaffung der Altersgrenze den potenzielle Rivalen Brych taktisch klug vom Leib halten.


Antworten auf diesen Eintrag:



gesamter Thread:


989639 Einträge in 11033 Threads, 13261 registrierte Benutzer, 336 Benutzer online (47 registrierte, 289 Gäste) Forumszeit: 29.09.2022, 22:07
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Forumsregeln