schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

Guilavogui hat mit Oliver Glasner abgerechnet (Fußball allgemein)

neo_fisch @, Dortmund, Tuesday, 08.06.2021, 14:05 (vor 10 Tagen) @ Smeller

Irgendwo fehlen Guilavogui bei Platz 4 und der Qualifikation zur Champions League die Argumente. Ich hätte das bei Wolfsburg vor der Saison nicht wirklich erwartet. Er steht durch solche Aussagen in der kommenden Saison in der Bringschuld so richtig abzuliefern.

Zumindest bei den folgenden Zeilen kann ich mich durchaus in die Äußerung des Menschen (nicht Profis) hineinversetzen:

"So oft hatte mir der Trainer Hoffnung auf einen Platz in der Startelf gemacht, die er dann mit immer neuen Ausreden wieder platzen ließ", erzählt der Franzose. "Das ging die ganze Zeit so. Das hat mich fast zerstört. Ich habe meiner Familie schon vor den Spielen gesagt, dass sie gar nicht hinschauen müssen, weil ich sowieso nicht spielen würde."
Das alles mündet nun in krassen Worten, die Guilavogui ausspricht. "Als Fußballer war ich kaputt, und auch als Mensch war ich schwer getroffen. Er ist fachlich sicherlich kein schlechter Trainer und hatte mit uns ja auch Erfolg. Aber ich bin dennoch sehr froh, dass er weg ist, weil es für mich persönlich die schlimmste Beziehung war, die ich jemals zu einem Trainer in meiner Laufbahn hatte."

Ich weiss nicht, wie es sich im Profifussball mit transparenz verhält, glaube aber, dass etwas mehr davon in der Kommunikation (zwischen Trainern und Spielern) eher besser als schlechter wäre (für die Menschen, nicht zwingend auch für den sportlichen Erfolg).


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion



789158 Einträge in 8862 Threads, 13100 registrierte Benutzer, 80 Benutzer online (78 registrierte, 2 Gäste) Forumszeit: 18.06.2021, 19:12
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum