schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
A- A+
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

Allgemeine Newsschlagzeilen vom 20.11.2023 (Fußball allgemein)

Redaktion schwatzgelb.de ⌂ @, Dortmund, Montag, 20.11.2023, 06:00 (vor 101 Tagen)

Aktuelle Fußballnews, die den BVB nicht betreffen, bitte in diesen Thread posten.

MvT über psychische Probleme

Rupo, Ruhrpott, Dienstag, 21.11.2023, 03:29 (vor 100 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Fan eines Fußballvereines hat im Landkreis Gotha einen Schaden von rund 6.500 Euro verursacht.

Abseits, Montag, 20.11.2023, 23:02 (vor 101 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Nehmt euch bloß auf thüringischen Bundesstraßen in Acht! (kT)

SpielDesJahrhunderts, Karlsruhe, Dienstag, 21.11.2023, 06:17 (vor 100 Tagen) @ Abseits

.

Fan eines Fußballvereines hat im Landkreis Gotha einen Schaden von rund 6.500 Euro verursacht.

Ravenga, In der Ruhr liegt die Kraft, Dienstag, 21.11.2023, 02:08 (vor 101 Tagen) @ Abseits

Wenn der mal 'n Hornissennest bei sich unterm Schlafzimmerfenster findet, wirds richtig interessant.

Btw, 'n Freund von mir will völlig unabhängig davon wissen, ob jemand von euch in der Nähe von Erfurt 'nen guten Imker kennt.

--
Ruhe in Frieden, Rupo.

Fan eines Fußballvereines hat im Landkreis Gotha einen Schaden von rund 6.500 Euro verursacht.

Elmar, Dienstag, 21.11.2023, 07:01 (vor 100 Tagen) @ Ravenga

Da hänge ich mich mal dran… wo gibts denn gutes Fleisch?

Fan eines Fußballvereines hat im Landkreis Gotha einen Schaden von rund 6.500 Euro verursacht.

Chappi1991 ⌂ @, Montag, 20.11.2023, 23:16 (vor 101 Tagen) @ Abseits

https://www.mdr.de/nachrichten/thueringen/west-thueringen/gotha/schalke-fan-baustelle-bvb-schaden-kabelbruecke-100.html

Eigentlich ist es mein Job, hier einen Spruch zu drücken. Aber das spricht laut genug für sich selbst. *LOOOOOOL*

Ukraine gegen Italien EM Qualifikation

tobi002, Dortmund, Montag, 20.11.2023, 22:22 (vor 101 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Läuft live auf RTL nitro im free TV, über dvb t und Kabel. Noch 10 Minuten, es steht 0 zu 0

Klarer Elfer für die Ukraine nicht gegeben - da hatte Italien

einergehtnochrein, Donaueschingen, Montag, 20.11.2023, 22:38 (vor 101 Tagen) @ tobi002

den Bonus der größeren Fußball Nation - Schwein gehabt

Klarer Elfer für die Ukraine nicht gegeben - da hatte Italien

Bounty, Dienstag, 21.11.2023, 06:39 (vor 100 Tagen) @ einergehtnochrein

Der Reporter hat es ja gesagt, Mudryk hebt schon vor dem Kontakt ab, daher auch kein VAR Eingriff.

Klarer Elfer für die Ukraine nicht gegeben - da hatte Italien

bobschulz, MS, Dienstag, 21.11.2023, 11:45 (vor 100 Tagen) @ Bounty

Der Reporter hat es ja gesagt, Mudryk hebt schon vor dem Kontakt ab, daher auch kein VAR Eingriff.

Naja, ist halt kein Stuttgarter! :-(

Klarer Elfer für die Ukraine nicht gegeben - da hatte Italien

DerInDerInderin, Montag, 20.11.2023, 22:48 (vor 101 Tagen) @ einergehtnochrein

Keine fehlende Wahrnehmung. Situation wurde vom Schiri auf dem Platz gesehen und bewertet, eine klare Fehlentscheidung liegt demnach nicht vor. Oder heute sind 51,1 % der Mondoberfläche beleuchtet. Sucht euch was aus. Collinas Erben und das Schiedsrichterwesen werden schon die richtige Erklärung für diese Entscheidung finden.

Klarer Elfer für die Ukraine nicht gegeben - da hatte Italien

Gargamel09, Montag, 20.11.2023, 22:43 (vor 101 Tagen) @ einergehtnochrein

den Bonus der größeren Fußball Nation - Schwein gehabt

keine Eier im Keller den zu pfeifen

Klarer Elfer für die Ukraine nicht gegeben - da hatte Italien

BukausmTal, Wuppertal, Montag, 20.11.2023, 22:41 (vor 101 Tagen) @ einergehtnochrein

Krasse Fehlentscheidung!
Und der VAR pennt wie so oft.

Klarer Elfer für die Ukraine nicht gegeben - da hatte Italien

guy_incognito, Rhein-Neckar, Montag, 20.11.2023, 22:41 (vor 101 Tagen) @ einergehtnochrein

den Bonus der größeren Fußball Nation - Schwein gehabt

In Anbetracht der ganzen lustigen Handelfmeter ist das schon grotesk diese doch recht klare Szene nicht zu pfeifen.

Generell sehe ich für die Ukraine aber gute Chancen in den Playoffs. Fußballerisch werden sie da das Maß der Dinge sein.

Guirassy vlt. vor Winterwechsel zu Newcastle.

北原キッカーズ, Montag, 20.11.2023, 15:56 (vor 101 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

https://www.weltfussball.de/news/_n5891204_/bericht-newcastle-hat-guirassy-entscheidung-getroffen/

Gegen wenig Geld Ausstiegsklausel kann Guirassy wechseln. Newcastle soll wohl die Option ziehen wollen, am besten noch im Winter wegen Verletzungssorgen. Ohne ihn wäre Stuttgart für alle sicher weniger gefährlich und mit der Zeit rutscht der Verein dann in der Tabelle wieder hinter uns auf "sein Normalniveau" ab, so die Hoffnung. Muss nur Guirassy wollen. Ob er der Verlockung Premier League jetzt schon folgt oder doch halbwegs loyal ist und Stuttgart noch bis Saisonende hilft? Gefahr ist ja, dass in Newcastle dann die Torquote auf Durchschnitt sinkt, weil anderes, ungewohntes team und so. Also ich hoffe, dass er geht, weils besser für uns wäre.

ich habe da auch einen Tipp der mindestens genauso gut ist...

DB146, Lokschuppen, Montag, 20.11.2023, 18:23 (vor 101 Tagen) @ 北原キッカーズ

... #freeisak

2 Top-Stürmer ist einer zu viel

dann wäre mein Tipp

Thomas, Dortmund, Montag, 20.11.2023, 16:00 (vor 101 Tagen) @ 北原キッカーズ

Moukoko als Leihe ....

Voll der tolle Tipp...

DB146, Lokschuppen, Montag, 20.11.2023, 18:16 (vor 101 Tagen) @ Thomas

Moukoko als Leihe ....

...und dieser Moukoko ballert Stuttgart dann auf Platz 4, spielt das Jahr darauf dann für uns EL oder ECL.

Ligen erhalen weniger TV-Gelder

北原キッカーズ, Montag, 20.11.2023, 15:29 (vor 101 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

https://www.weltfussball.de/news/_n5892650_/dummheit-der-serie-a-als-warnsignal-fuer-die-dfl/

Anscheinend sind die Leute nicht mehr bereit, solche Mondpreise für Sport auszugeben und die übertragenden Firmen konnen demnach nicht mehr mit so viel kalkulieren. Vlt. schrumpft sich der Fußball ja wieder etwas gesünder. Ich finde es immernoch abartig, dass einzelne Personen mehr als 1 M€/a einkassieren dürfen. Nur wenige Arbeitsstellen sind so viel wert, aber darunter sehe ich eher Neurochirurgen oder Spitzenphysiker und -ingenieure, aber keinesfalls Sportler.

Ligen erhalen weniger TV-Gelder

Cthulhu, Essen, Dienstag, 21.11.2023, 13:00 (vor 100 Tagen) @ 北原キッカーズ

https://www.weltfussball.de/news/_n5892650_/dummheit-der-serie-a-als-warnsignal-fuer-die-dfl/

Anscheinend sind die Leute nicht mehr bereit, solche Mondpreise für Sport auszugeben und die übertragenden Firmen konnen demnach nicht mehr mit so viel kalkulieren. Vlt. schrumpft sich der Fußball ja wieder etwas gesünder. Ich finde es immernoch abartig, dass einzelne Personen mehr als 1 M€/a einkassieren dürfen. Nur wenige Arbeitsstellen sind so viel wert, aber darunter sehe ich eher Neurochirurgen oder Spitzenphysiker und -ingenieure, aber keinesfalls Sportler.

Das ist doch auch kein Wunder. Mittlerweile braucht man am besten drei Abos, um alle Spiele von Borussia zu sehen, dazu haben die Meisten mittlerweile auch noch andere Streamingabos, so dass man auch locker mal am dreistelligen Monatsbeitrag fürs Fernsehen kratzen kann, da kommt dann natürlich schnell mal die Frage auf, ob man nicht auch ein bisschen Geld einsparen kann.

"Gesund" schrumpfen wird sich der Fußball nicht, die Gehälter gehen ggf. etwas runter oder es gehen eben mehr Spieler nach Saudi-Arabien, solange der Rubel dort rollt. Die Frage ist nur, ob das wirklich schlimm ist, wenn vermeintliche "Stars" weg sind.
Das die Bundesliga einem sehr uninteressant vorkommt, liegt mit Sicherheit nicht daran, dass die Teams international kaum noch eine Rolle spielen...

Ligen erhalen weniger TV-Gelder

istar, Dienstag, 21.11.2023, 11:49 (vor 100 Tagen) @ 北原キッカーズ

https://www.weltfussball.de/news/_n5892650_/dummheit-der-serie-a-als-warnsignal-fuer-die-dfl/

Anscheinend sind die Leute nicht mehr bereit, solche Mondpreise für Sport auszugeben und die übertragenden Firmen konnen demnach nicht mehr mit so viel kalkulieren. Vlt. schrumpft sich der Fußball ja wieder etwas gesünder. Ich finde es immernoch abartig, dass einzelne Personen mehr als 1 M€/a einkassieren dürfen. Nur wenige Arbeitsstellen sind so viel wert, aber darunter sehe ich eher Neurochirurgen oder Spitzenphysiker und -ingenieure, aber keinesfalls Sportler.

Ich finde es immer wieder bemerkenswert, wie man sich ständig an den Gehältern von Fußballern abarbeitet .

Wenn Tyson Fury einen Kirmesboxkampf in Saudi Arabien veranstaltet und dafür eine ein paar Millionen kassiert , regt sich keiner auf.
Wenn Taylor Swifft mit 33 Milliardärin ist u. a. weil sie ihren Fans über 200 Tacken für ein Ticket abnimmt , auch nicht.
Oder irgendwelche Hollywoodgrössen.

Aber der Pöhler darf das nicht.

Jedenfalls in Deutschland.

Ligen erhalen weniger TV-Gelder

nico36de, Ruhrgebiet, Dienstag, 21.11.2023, 18:42 (vor 100 Tagen) @ istar
bearbeitet von nico36de, Dienstag, 21.11.2023, 18:51

Wenn ich bedenke, was für ein Aufwand hinter den großen Shows der internationalen Superstars steht und die Preise dann in Relation zu dem setze, was ich für einen popligen Stadionbesuch bezahlen muss, sind die Preise für die Konzerte aus meiner Sicht im Vergleich bestimmt nicht unangemessen.

Zumal ich bei meinen vielen Konzerten noch nicht einmal beim Fußball regelmäßig vorkommende Nicht- oder Scheißleistungen gesehen habe und (mit Ausnahme eines Springsteen-Konzerts, ob es daran lag, dass in GE war....) noch nie unzufrieden nach Hause gegangen bin.

Ich bin nicht der Einzige, der sein Sky-Abo nach zig Jahren gekündigt hat, nachdem das ohne zusätzlich DAZN wenig sinnvoll erscheint.

Abgesehen davon finde ich den Vergleich einer der großartigsten Musikerinner und größten Stars aller Zeiten wie Taylor Swift mit Typen, die nix anderes als gut gegen einen Ball treten können, ziemlich merkwürdig.

Ligen erhalen weniger TV-Gelder

Gargamel09, Dienstag, 21.11.2023, 19:47 (vor 100 Tagen) @ nico36de

Wenn ich bedenke, was für ein Aufwand hinter den großen Shows der internationalen Superstars steht und die Preise dann in Relation zu dem setze, was ich für einen popligen Stadionbesuch bezahlen muss, sind die Preise für die Konzerte aus meiner Sicht im Vergleich bestimmt nicht unangemessen.

Zumal ich bei meinen vielen Konzerten noch nicht einmal beim Fußball regelmäßig vorkommende Nicht- oder Scheißleistungen gesehen habe und (mit Ausnahme eines Springsteen-Konzerts, ob es daran lag, dass in GE war....) noch nie unzufrieden nach Hause gegangen bin.

Das liegt aber an "uns" Konsumenten, die fast nur noch über Streaming-Abos Musik konsumieren, wovon die Künstler fast gar nichts mehr haben, anders als noch zu Zeiten, wo die Läden gestürmt wurden und CD/Platten millionenfach über die Ladentheke gingen.

Dass sich die Künstler dann das Geld über Konzerttickets reinholen, nachvollziehbar.

Ligen erhalen weniger TV-Gelder

Faultier, Ort, Dienstag, 21.11.2023, 22:58 (vor 100 Tagen) @ Gargamel09

Und selbst zu Zeiten, als noch CDs verkauft wurden, wollte keiner die Songs von Fußballern kaufen. Und wer den Kaiser in „Libero“ ertragen hat, wollte hinterher sein Geld zurück haben.

P.S.
Ok Taylor Swift ist da kein Stück besser.

Ligen erhalen weniger TV-Gelder

Fisheye, Dienstag, 21.11.2023, 12:14 (vor 100 Tagen) @ istar

https://www.weltfussball.de/news/_n5892650_/dummheit-der-serie-a-als-warnsignal-fuer-die-dfl/

Anscheinend sind die Leute nicht mehr bereit, solche Mondpreise für Sport auszugeben und die übertragenden Firmen konnen demnach nicht mehr mit so viel kalkulieren. Vlt. schrumpft sich der Fußball ja wieder etwas gesünder. Ich finde es immernoch abartig, dass einzelne Personen mehr als 1 M€/a einkassieren dürfen. Nur wenige Arbeitsstellen sind so viel wert, aber darunter sehe ich eher Neurochirurgen oder Spitzenphysiker und -ingenieure, aber keinesfalls Sportler.


Ich finde es immer wieder bemerkenswert, wie man sich ständig an den Gehältern von Fußballern abarbeitet .

Wenn Tyson Fury einen Kirmesboxkampf in Saudi Arabien veranstaltet und dafür eine ein paar Millionen kassiert , regt sich keiner auf.
Wenn Taylor Swifft mit 33 Milliardärin ist u. a. weil sie ihren Fans über 200 Tacken für ein Ticket abnimmt , auch nicht.
Oder irgendwelche Hollywoodgrössen.

Aber der Pöhler darf das nicht.

Jedenfalls in Deutschland.

Das liegt ja Hauptsächlich daran das Taylor Swift und Tyson Fury in DE kulturell vernachlässigbare Randerscheinung sind während Fuball der Volkssport Nummer 1 ist. Wie oft hat Taylor Swift Konzerte in DE? Alle paar Jahre 1,2 Konzerte das wars. Für Taylor Swift zahlst du auch nicht 70 -80 € im Monat um die im Fernsehen anzugucken, um den BVB zu gucken. (wenn man jetzt mal Liga, Pokal & CL gucken will). Gehst du dann noch einigermaßen Regelmäßig ins Stadion bist du doch locker über hundert € im Monat los. Jeden Monat.

Wenn die Preise, aufgrund absurder Märchen Gehälter, immer weiter steigen trifft es die Leute viel direkter als ein Taylor Swift Konzert das alle paar Jahre stattfindet und dann vielleicht um 50 % teuerer geworden ist.

Taylor-Swift-Preise

Chappi1991 ⌂ @, Dienstag, 21.11.2023, 16:41 (vor 100 Tagen) @ Fisheye

Wenn die Preise, aufgrund absurder Märchen Gehälter, immer weiter steigen trifft es die Leute viel direkter als ein Taylor Swift Konzert das alle paar Jahre stattfindet und dann vielleicht um 50 % teuerer geworden ist.

Weiß jemand, was ein Taylor-Swift-Konzert in den 80ern gekostet hat? Gibt es da Zahlen?

Taylor-Swift-Preise

Pete H., Dienstag, 21.11.2023, 19:54 (vor 100 Tagen) @ Chappi1991

Wenn die Preise, aufgrund absurder Märchen Gehälter, immer weiter steigen trifft es die Leute viel direkter als ein Taylor Swift Konzert das alle paar Jahre stattfindet und dann vielleicht um 50 % teuerer geworden ist.


Weiß jemand, was ein Taylor-Swift-Konzert in den 80ern gekostet hat? Gibt es da Zahlen?

Michael Jackson 1987 Olympiastadion 50 Mark.
Spaßfakt: Hatte mich mit 5 Karten eingedeckt und stand vor dem Stadion mit gefühlt 1000 weiteren intelligenten Personen. Bekam die Karten dann für knapp 20 Mark los.

Taylor-Swift-Preise

nico36de, Ruhrgebiet, Dienstag, 21.11.2023, 18:45 (vor 100 Tagen) @ Chappi1991

Meine Fresse, was für ein Frage...

Hat in den 80ern garantiert nichts gekostet. Die Gute hat nämlich erst 1989 das Licht der Welt erblickt.....

Taylor-Swift-Preise

nico36de, Ruhrgebiet, Mittwoch, 22.11.2023, 22:02 (vor 99 Tagen) @ nico36de

Warum?

Weil sie als Fußballerin damit schon "in fortgeschrittenem Alter" wäre?

Oder weil es so auch dir aufgefallen ist, wie blödsinnig die Frage nach den Ticketpreisen für eines ihrer Konzerte in den 80ern war?

Oder weil die mit 33 schon mehr Vermögen angehäuft hat als alle Foristen zusammen?

Na ja, auf jeden Fall ist sie eine absolut begnadete Songwriterin und fantastische Künstlerin. Für mich wären 200 EUR für eins ihrer Konzert in Relation zu 50 EUR für eine Fußballkarte ein Mega-Sonderangebot.

Taylor-Swift-Preise

MarcBVB, עַם יִשְׂרָאֵל חַי, Mittwoch, 22.11.2023, 22:08 (vor 99 Tagen) @ nico36de

Warum?

Weil sie als Fußballerin damit schon "in fortgeschrittenem Alter" wäre?

Oder weil es so auch dir aufgefallen ist, wie blödsinnig die Frage nach den Ticketpreisen für eines ihrer Konzerte in den 80ern war?

Oder weil die mit 33 schon mehr Vermögen angehäuft hat als alle Foristen zusammen?

Na ja, auf jeden Fall ist sie eine absolut begnadete Songwriterin und fantastische Künstlerin. Für mich wären 200 EUR für eins ihrer Konzert in Relation zu 50 EUR für eine Fußballkarte ein Mega-Sonderangebot.

Ernstgemeinte Frage: Warum? De Facto wirst du bei beiden knapp 90 Minuten unterhalten.

Taylor-Swift-Preise

nico36de, Ruhrgebiet, Mittwoch, 22.11.2023, 22:22 (vor 99 Tagen) @ MarcBVB
bearbeitet von nico36de, Mittwoch, 22.11.2023, 22:29

Bei der aktuellen Tour (ich hoffe, ich komme an Karten....) dauert das Konzert 3 Stunden und nicht 90 Minuten.

Ich liebe Musik ernsthaft seit ich 12 bin. Ich bin mit einer Musikerin eines großen Symphonieorchesters zusamen und war im Alter von 7 Jahren mit Großvaters Dauerkarte die ersten Male im Stadion. Ich liebe Fußball und Musik und es ist einfach meine persönliche Meinung. Kunst ist Kunst und Balltreten ist Balltreten. Auch klasse, aber der Wow-Effekt wie bei Konzerten kann sich beim Fußball bei mir nicht einstellen.

Wer mit Taylor Swift im Besonderen und/oder Musik im Allgemeinen nichts anfangen kann, sieht das natürlich anders. Vollkommen ok. Da gibts kein richtig oder falsch. Von daher ist es aus meiner Sicht ziemlich unsinnig, Vergleiche als allgemeingültig darzustellen.

Taylor-Swift-Preise

FliZZa, Sersheim, Dienstag, 21.11.2023, 19:33 (vor 100 Tagen) @ nico36de

Meine Fresse, was für ein Frage...

Hat in den 80ern garantiert nichts gekostet. Die Gute hat nämlich erst 1989 das Licht der Welt erblickt.....

Ach, Nico...
Diese Antwort macht mich traurig

Taylor-Swift-Preise

Thomas, Dortmund, Dienstag, 21.11.2023, 17:03 (vor 100 Tagen) @ Chappi1991

Als Taylor Swift noch bei den Stones war, 100 Mark

Taylor-Swift-Preise

Pfostentreffer, Dienstag, 21.11.2023, 16:47 (vor 100 Tagen) @ Chappi1991

47 Ostmark:-)

Ligen erhalen weniger TV-Gelder

Knolli, Dienstag, 21.11.2023, 12:14 (vor 100 Tagen) @ istar

Der Vergleich würde nur dann Sinn ergeben, wenn Taylor Swift darüber heulen würde, dass sich die Leute keine 200 Euro-Tickets kaufen wollen und deshalb ihre Karriere auf dem Spiel steht.

Wenn die Ligen/Verbände etc. es einfach akzeptieren würden, dass weniger Geld fließt und sich nicht noch in irgendeine Opferrolle begeben würden, wären die Töne dazu auch andere.

Ligen erhalen weniger TV-Gelder

majae, Muc, Dienstag, 21.11.2023, 19:13 (vor 100 Tagen) @ Knolli

Der Vergleich würde nur dann Sinn ergeben, wenn Taylor Swift darüber heulen würde, dass sich die Leute keine 200 Euro-Tickets kaufen wollen und deshalb ihre Karriere auf dem Spiel steht.

Gut dass die Entertainment-Industrie es einfach hingenommen hat, als durch das Internet ein großer Teil ihrer bisherigen Einkommensquelle weggebrochen ist und niemals eine Urheberrechtsverletzung mit Raub gleichgesetzt hätte :-)

Ligen erhalen weniger TV-Gelder

Knolli, Dienstag, 21.11.2023, 19:17 (vor 100 Tagen) @ majae
bearbeitet von Knolli, Dienstag, 21.11.2023, 19:21

Auch der Vergleich ergibt keinen Sinn.
Die Ligen heulen hier darüber, dass die Nachfrage nach dem Produkt Fußball rückgängig ist bzw. die Bereitschaft, sehr viel Geld dafür auszugeben und empfinden das als ungerecht. Sie wollen genauso viel bzw. mehr Geld als vorher, obwohl der Markt offenkundig eine andere Sprache spricht.
Schwarzsehen gibt es beim Fußball übrigens auch, aber darum gehts hier bzw. im konkreten Fall de Laurentiis ja nicht.

Ich verlange ja nicht, dass er darüber happy ist und in die Hände klatscht, aber sich hinzustellen und zu sagen "Ey wenn ihr hier jetzt weniger zahlt, stirbt der Fußball", also da hörts einfach auf. Soll einfach's Maul halten.

Ligen erhalen weniger TV-Gelder

nico36de, Ruhrgebiet, Mittwoch, 22.11.2023, 22:09 (vor 99 Tagen) @ Knolli

Wenn man im Denken (wen man es denn als Denken bezeichnen will) gefangen ist, dass nicht selten strunzdumme Balltreter für ihre Wahnsinnsfähigkeiten das 40 bis 100-fache eines hochqualifizierten und schon gutverdienenden Ingenieurs verdienen sollten, äußert man sich halt so....

Nicht weniger weltfremd als die Balltreter selbst. Und wie immer: refelktierte Ausnahmen gibt es natürlich auch unter Fußballern.

"Mit diesem Angebot wird der Fußball sterben."

Knolli, Dienstag, 21.11.2023, 11:39 (vor 100 Tagen) @ 北原キッカーズ

Bitte, dann soll er sterben. Keine Einwände von mir.

Fußball wird nie sterben

Thomas, Dortmund, Dienstag, 21.11.2023, 11:41 (vor 100 Tagen) @ Knolli

Ein Ball, zwei Tore, los gehts.

Ligen erhalen weniger TV-Gelder

MarcBVB, עַם יִשְׂרָאֵל חַי, Montag, 20.11.2023, 16:23 (vor 101 Tagen) @ 北原キッカーズ

Das Schöne ist, wenn es die Marktwirtschaft nicht gäbe, man müsste sie erfinden. Denn so entscheiden nicht du oder ich darüber, wer etwas "verdient", sondern wenn es einen Dummen gibt, der uns das Geld in den Hintern bläst, dann ist es einfach so.

Ligen erhalen weniger TV-Gelder

Ingo, Europa, Montag, 20.11.2023, 16:06 (vor 101 Tagen) @ 北原キッカーズ

https://www.weltfussball.de/news/_n5892650_/dummheit-der-serie-a-als-warnsignal-fuer-die-dfl/

Anscheinend sind die Leute nicht mehr bereit, solche Mondpreise für Sport auszugeben und die übertragenden Firmen konnen demnach nicht mehr mit so viel kalkulieren. Vlt. schrumpft sich der Fußball ja wieder etwas gesünder. Ich finde es immernoch abartig, dass einzelne Personen mehr als 1 M€/a einkassieren dürfen. Nur wenige Arbeitsstellen sind so viel wert, aber darunter sehe ich eher Neurochirurgen oder Spitzenphysiker und -ingenieure, aber keinesfalls Sportler.

Warum sollte es nach der Nullzins-Phase auch weiter ungebremst weiter gehen für die Fußballligen?
Sportübertragungsrechte sind zwar ein heiß nachgefragtes Gut im internationale Streaming- und Entertainmentgeschäft. Allerdings ist durch die internationalität natürlich auch nur die Spitze wirklich sexy. Das heißt für viele Fußballligen erstmal Abstriche machen zu müssen. Ist auch kein Wunder, dass für die Ligen seit Längerem Investoren ins Boot geholt werden und hoher Druck auf die UEFA ausgeübt wird mittels einer Superliga. Die Fußballwüste ist durstig nach frischem Geld.

Winter-WM in Katar sorgte laut Studie für längere Verletzungspausen bei Fußballern

SebWagn, HH Harvestehude, Montag, 20.11.2023, 15:26 (vor 101 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Am stärksten betroffen waren demnach die Mannschaften in der englischen Premier League, auf die über 40 Prozent der Kosten in den fünf Ligen entfielen. In den zwei Monaten nach der Weltmeisterschaft in Katar gab es in der Premier League 49 Verletzungen, mehr als in jeder anderen Topliga. An zweiter Stelle lag die deutsche Bundesliga mit 46 Verletzungen. Hier zeigte die verlängerte Winterpause nach dem WM-Turnier demnach keinen Effekt.

Weltmeisterschaften werden normalerweise im europäischen Sommer ausgetragen, wenn die Vereine nicht spielen. Vergangenes Jahr wurde eine viel kritisierte Ausnahme gemacht, das Turnier in Katar begann am 20. November 2022 und endete am 18. Dezember. Die 417 Spieler, die an der Weltmeisterschaft teilnahmen, erlitten dem Bericht zufolge zwischen November 2022 und Februar dieses Jahres 225 Verletzungen

https://www.spiegel.de/sport/fussball/studie-zu-verletzungen-im-fussball-winter-wm-2022-in-katar-sorgte-fuer-laengere-ausfallzeiten-a-0b8df64b-7b79-42bb-9fb4...

Winter-WM in Katar sorgte laut Studie für längere Verletzungspausen bei Fußballern

北原キッカーズ, Montag, 20.11.2023, 15:37 (vor 101 Tagen) @ SebWagn

Da muss was richtig gestellt werden: Es gibt nicht wenige Ligen, die im Jahresrythmus spielen. Die würden sicherlich auch gerne zur Sommerzeit mehr Spiele absolvieren als sie es im Winter könnten, müssen dann aber wegen der WM pausieren und lange Pausen machen. Ich finde es absolut nicht verwerflich, dass auch die Spieler aus den Ligen eine WM erst nach der Vereinssaison spielen können statt dass die WM immer deren Ligen unterbricht.

Dass die Premier League so viele verletzt hat, liegt eh an den sinnlos vielen Spielen. Niemand braucht einen Ligapokal! Könnt auch die Liga einfach auf 18 kürzen, damit nicht arg zu viele Spiele entstehen für die Vereine, die auch öfter international unterwegs sein müssen. Zudem find ich es beknackt, dass die immer zu Weihnachten zwanghaft einen Spieltag veranstalten müssen. Wozu? Also das Problem der Premier League ist hausgemacht.

Winter-WM in Katar sorgte laut Studie für längere Verletzungspausen bei Fußballern

Weeman, Hinterm Knauber, Montag, 20.11.2023, 15:42 (vor 101 Tagen) @ 北原キッカーズ

Da muss was richtig gestellt werden: Es gibt nicht wenige Ligen, die im Jahresrythmus spielen. Die würden sicherlich auch gerne zur Sommerzeit mehr Spiele absolvieren als sie es im Winter könnten, müssen dann aber wegen der WM pausieren und lange Pausen machen.

Gibts da offizielle Aussagen?
Bei uns sind die mit Abstand schlimmsten Spiele die Testspiele bei 35 Grad im Sommer.
Im Winter ists zwar teilweise arschkalt, aber dagegen kann man auf dem Platz ja was tun.

Winter-WM in Katar sorgte laut Studie für längere Verletzungspausen bei Fußballern

北原キッカーズ, Montag, 20.11.2023, 16:13 (vor 101 Tagen) @ Weeman

Wenn eine WM ansteht, können die Spieler ja während dieser auch laufen und geile Spiele zeigen, trotz teilweise hoher Temperaturen. Ist also keine Ausrede. Und es gibt halt Länder, da ist es im Sommer nicht ganz so warm, Norge beispielsweise. Oder nimm die Südhalbkugel. Da spielt man zum europäischen Sommer sicher auch lieber Spiele in der Liga, weils da nicht ganz so heiß ist wie es zum europäischen Winter wäre.

Ich persönlich gehe auch lieber bei gutem Wetter ins Stadion. Wo ich mir dann keinen abfriere. Ich habe echt kein Problem damit, wenn eine WM, die sonstwo ist, im Winter stattfindet, dafür das Saisonfinale hier daheim im Sommer. WM schauen eh die allermeisten im TV statt ins Stadion zu gehen, da ist es also auch nicht wirklich wichtig, dass es draußen schön warm ist. Mit meinen bros kann ich genausogut ein WM-HF daheim anschauen wie das DFB-Pokal-Achtelfinale oder den CL-Gruppen-Endspurt kurz vor Weihnachten. Warum soll das halt nicht auch mit WM-Spielen gehen? Oder WM nach Neujahr, geht auch. Geht ja auch mit Africa Cup und sowas auch. Macht die Liga hier halt etwas länger Winterpause und spielt dafür dann ihr Saisonfinale, wenn die WM im Smmer wäre.

Winter-WM in Katar sorgte laut Studie für längere Verletzungspausen bei Fußballern

Weeman, Hinterm Knauber, Montag, 20.11.2023, 16:24 (vor 101 Tagen) @ 北原キッカーズ

Ein "Nein" hätte gereicht.
Die Leute die bei ner WM etc. sind machen nur einen kleinen Prozentsatz aus.
Und das man sich für sowas aufrafft kann ich auch nachvollziehen.

Mir ist relativ wumpe wann die Turniere sind. Ich gucke sie eh nicht. Gleiches gilt für die PL.
Und die Ausrichtung der Bundesliga passt mir so wie sie gerade ist am ehesten.

Bremen: Gästesteher zieht in den Unterrang

dNL, Sauerland, Montag, 20.11.2023, 15:10 (vor 101 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Vllt sieht man dann auch mal was vom Spiel im Steher

werder.de/aktuell/news/profis/2023/2024/umbau-gaesteblock-und-leistungszentrum-19112023

Bremen: Gästesteher zieht in den Unterrang

MirkoWSG, Montag, 20.11.2023, 18:42 (vor 101 Tagen) @ dNL

Dann spräche ja auch nichts mehr gegen Essen und Getränke im Block.
Bin mal gespannt...

Vor 50 Jahren: Chile gegen die UdSSR, Elf gegen Null

Thomas, Dortmund, Montag, 20.11.2023, 15:04 (vor 101 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Die Sowjetunion weigerte sich, die entscheidende Partie um die WM-Teilnahme in einem Stadion zu bestreiten, das als Gefängnis und Folterstätte diente.
(...)
Auch eine Delegation der FIFA sah nach einer Platzbesichtigung keinen Grund dafür, das Spiel zu verlegen: "Der Rasen befand sich in einem herrlichen Zustand… und alle Gefangenen befanden sich noch in den Umkleidekabinen"

https://www.planet-wissen.de/gesellschaft/sport/fussball_weltmeisterschaft_vierundsiebzig/pwiewissensfrage416.html

https://www.fr.de/sport/fussball/elf-gegen-null-92684435.html

Paywall: https://www.spiegel.de/sport/fussball/wm-qualifikation-chile-1973-im-todesstadion-die-dunkelste-stunde-des-fussballs-a-44db3ba9-cc73-4ee3-a4c7-f5e1368a3536

Vor 50 Jahren: Chile gegen die UdSSR, Elf gegen Null

simie, Krefeld, Montag, 20.11.2023, 15:20 (vor 101 Tagen) @ Thomas

Es zeigt auf, dass sich die Fifa schon immer sehr gut mit Diktaturen gemein gemacht hatte.
Im übrigen. Es zu schaffen, dass die UDSSR bei einer Menschenrechtsfrage gut aussah, ist dann auch eine herausragende Leistung. Das hätten nicht viele Organisationen geschafft.
Die WM in Argentinien kurze Zeit später passt da auch wunderbar ins Bild. Und aktuell dann natürlich die Farce um die WM in SA.

Manchester City Finances 22/23

Burgsmüller84, Montag, 20.11.2023, 09:57 (vor 101 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Quelle: Swiss Ramble

Angeblicher Gewinn nach Steuer: 80 Millionen Pfund. Lachhaft.

Mal schauen, ob City und Chelsea weiter nur metaphorisch böse Blicke (=Geldstrafen) erhalten, oder ob es nach Everton echte Konsequenzen auch für Geldkönige gibt.

Handball | Größter BVB-Konkurrent löst sich auf - Neustart unter neuem Namen in anderer Stadt

Newsteam ⌂, Dortmund, Montag, 20.11.2023, 07:19 (vor 101 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Quelle: Ruhrnachrichten

Es ist ein dpa-Artikel.

Gruß

Newsteam

Große Trauer um verstorbenen Fußballer (14) der DJK TuS Körne - Anteilnahme in ganz Deutschland

Newsteam ⌂, Dortmund, Montag, 20.11.2023, 07:18 (vor 101 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Quelle: Ruhrnachrichten

Gruß

Newsteam

1202513 Einträge in 13409 Threads, 13722 registrierte Benutzer Forumszeit: 29.02.2024, 15:49
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Forumsregeln