schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
A- A+
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread (Spieltage)

Redaktion schwatzgelb.de ⌂ @, Dortmund, Mittwoch, 25.01.2023, 20:02 (vor 6 Tagen)
bearbeitet von CHS, Donnerstag, 26.01.2023, 08:24

Alles zum Spiel und die Folgen daraus hier hinein. Den geschlossenen Spielthread findet ihr hier.

Gruß

Die Redaktion

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

Theo Retisch, Ort, Donnerstag, 26.01.2023, 12:29 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Die ersten beiden Spieltage 2023 liefen ja nun parallel zur Handball-WM.
Gestern der BVB in Mainz und danach Deutschland gegen Frankreich.

Fußball ist deshalb so beliebt, weil es eigentlich jeder mehr oder weniger kann und
es überall, wo ein wenig Platz ist, gespielt werden kann. Dazu kann jeder mitreden und
darüber diskutieren.

Im Gegensatz zu Handball und Eishockey ist Fußball manchmal wie Pferderennen mit Eseln.

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

Nietzsche, Donnerstag, 26.01.2023, 12:45 (vor 6 Tagen) @ Theo Retisch

Die ersten beiden Spieltage 2023 liefen ja nun parallel zur Handball-WM.
Gestern der BVB in Mainz und danach Deutschland gegen Frankreich.

Fußball ist deshalb so beliebt, weil es eigentlich jeder mehr oder weniger kann und
es überall, wo ein wenig Platz ist, gespielt werden kann. Dazu kann jeder mitreden und
darüber diskutieren.

Im Gegensatz zu Handball und Eishockey ist Fußball manchmal wie Pferderennen mit Eseln.

Ja dann schlage ich doch vor, Du widmest Dich einfach Handball und Eishockey, oder? Bitte, gern.

Mit Can und Özcan

ergo, Magdeburg, Donnerstag, 26.01.2023, 12:07 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

war die Mitte dicht. Mir wird jetzt schon übel, wenn ich daran denke, dass Jude da wieder spielt gegen die Pillen. Ich halte ja nicht viel von Southgate, aber selbst der hat erkannt, das Jude auf der 6 ein Sicherheitsrisiko ist und ich erwarte das gleiche von Terzic gegen Leverkusen.

Mit Can und Özcan

Flankengott ⌂ @, Dortmund, Donnerstag, 26.01.2023, 14:04 (vor 6 Tagen) @ ergo

Joa, nachdem wir das alle ja mittlerweile erkannt haben...wer sagts dem Trainer?
Özcan, daneben Can und Jude vorn offensiv mit allen Freiheiten -> Problem gelöst, oder?

Mit Can und Özcan

elrond100, Ennepetal, Donnerstag, 26.01.2023, 14:14 (vor 6 Tagen) @ Flankengott

Joa, nachdem wir das alle ja mittlerweile erkannt haben...wer sagts dem Trainer?
Özcan, daneben Can und Jude vorn offensiv mit allen Freiheiten -> Problem gelöst, oder?

Das werden dann aber Brandt, Reus und Reyna anders sehen...

Jude entwickelt sich in atemberaubendem Tempo und er wird auch das wahrscheinlich noch lernen. Er muss einfach wissen, wann er die Verantwortung zum Schließen zentraler Räume hat. Da fehlt einfach noch ein Tick an Spielintelligenz und er ist da mit unbändigem Willen einfach manchmal zu übermütig.

Mit Can und Özcan

Ulrich, Donnerstag, 26.01.2023, 21:31 (vor 5 Tagen) @ elrond100

Joa, nachdem wir das alle ja mittlerweile erkannt haben...wer sagts dem Trainer?
Özcan, daneben Can und Jude vorn offensiv mit allen Freiheiten -> Problem gelöst, oder?


Das werden dann aber Brandt, Reus und Reyna anders sehen...

Jude entwickelt sich in atemberaubendem Tempo und er wird auch das wahrscheinlich noch lernen. Er muss einfach wissen, wann er die Verantwortung zum Schließen zentraler Räume hat. Da fehlt einfach noch ein Tick an Spielintelligenz und er ist da mit unbändigem Willen einfach manchmal zu übermütig.

Brandt könnte ggf. eine Pause vertragen. Ob Reus nach seiner Grippe gegen Leverkusen zur Verfügung steht, ist noch nicht gesagt. Und bei Reyna scheint man noch immer der Meinung zu sein, neunzig Minuten seien deutlich zu viel für ihn.

Cans Leistung in Mainz war in meinen Augen sehr ordentlich. Er hat sich weitgehend auf das beschränkt was er kann, und was er nicht kann, hat er sein gelassen. Bleibt das so, dann kann er gerne wieder auflaufen. Und dann könnte er Bellingham den Rücken frei halten.

Mit Can und Özcan

Flankengott ⌂ @, Dortmund, Donnerstag, 26.01.2023, 14:28 (vor 6 Tagen) @ elrond100

Joa, nachdem wir das alle ja mittlerweile erkannt haben...wer sagts dem Trainer?
Özcan, daneben Can und Jude vorn offensiv mit allen Freiheiten -> Problem gelöst, oder?


Das werden dann aber Brandt, Reus und Reyna anders sehen...

Jude entwickelt sich in atemberaubendem Tempo und er wird auch das wahrscheinlich noch lernen. Er muss einfach wissen, wann er die Verantwortung zum Schließen zentraler Räume hat. Da fehlt einfach noch ein Tick an Spielintelligenz und er ist da mit unbändigem Willen einfach manchmal zu übermütig.

Naja geht ja nicht darum dass Brandt, Reus oder Reyna sich freuen :-D
Man sollte schauen, dass man mit den Spielern die man hat nun eine saubere Balance hinbekommt.

Reyna bekomme ich problemlos noch in meinem System auf dem Flügel unter ;-)
Brandt zum Ende der Hinrunde bekomme ich auch noch ins System gepresst, kein Thema. In der Rückrunde bisher......
Tjo und Reus ist ein Thema was ich hier nun nicht anschneide, da ich ja weiß, dass der ziemlich heilig ist.

Mit Can und Özcan

elrond100, Ennepetal, Donnerstag, 26.01.2023, 14:44 (vor 6 Tagen) @ Flankengott
bearbeitet von elrond100, Donnerstag, 26.01.2023, 14:49

Joa, nachdem wir das alle ja mittlerweile erkannt haben...wer sagts dem Trainer?
Özcan, daneben Can und Jude vorn offensiv mit allen Freiheiten -> Problem gelöst, oder?


Das werden dann aber Brandt, Reus und Reyna anders sehen...

Jude entwickelt sich in atemberaubendem Tempo und er wird auch das wahrscheinlich noch lernen. Er muss einfach wissen, wann er die Verantwortung zum Schließen zentraler Räume hat. Da fehlt einfach noch ein Tick an Spielintelligenz und er ist da mit unbändigem Willen einfach manchmal zu übermütig.


Naja geht ja nicht darum dass Brandt, Reus oder Reyna sich freuen :-D
Man sollte schauen, dass man mit den Spielern die man hat nun eine saubere Balance hinbekommt.

Reyna bekomme ich problemlos noch in meinem System auf dem Flügel unter ;-)
Brandt zum Ende der Hinrunde bekomme ich auch noch ins System gepresst, kein Thema. In der Rückrunde bisher......
Tjo und Reus ist ein Thema was ich hier nun nicht anschneide, da ich ja weiß, dass der ziemlich heilig ist.

OK, dann anders argumentiert. Ich glaube schon, dass wir mit deiner Mittelfeldzentrale Stabilität gewinnen und nicht mehr so leicht im Zentrum überlaufen werden. Da gehe ich voll mit.

Aber Jude ist auch im Defensivzweikampf einer unserer stärksten Spieler. Er führt diese nur nicht immer dort wo es am gewinnbringensten für die Mannschaft ist. Daher hielte ich es für nicht optimal ihn dort aufzustellen, wo fast nur noch seine Offensivstärke gebraucht wird. Der muss zwischen beiden Strafräumen den ganzen Raum beackern. Das ist aus meiner Sicht seine größte Stärke. Dass er quasi zwei Mittelfeldspieler in einem ist. Wie ein Pogba in seiner besten Zeit.

Also muss es doch darum gehen das ganze Paket auch zu nutzen. Und das macht er auf der 8. Mit einem offensiven und einem defensiven Spieler an seiner Seit. Und schon hat man eigentlich das perfekte zentrale Mittelfeld. Da sollten kaum Wünsche offen bleiben. Dafür darf er dann nur nicht an der gegnerischen Eckfahne zur Grätsche ansetzen. Ich bin mir ganz sicher, dass wir mit mehr Balance in der Zentrale ein bärenstarkes Mittelfeld haben könnten. Da fehlt einfach noch ein Tick Erfahrung und ein eingespieltes Miteinander. Und auf der 6 vielleicht ein bisschen Qualität....ich hoffe bei Özcan und der hatte auch schon tolle Spiele. Aber gegen Augsburg war das leider ganz schlecht und von schlechten Entscheidungen geprägt. Aber auch er kann ja noch was drauflegen hoffentlich.

Mit Can und Özcan

Flankengott ⌂ @, Dortmund, Donnerstag, 26.01.2023, 14:53 (vor 6 Tagen) @ elrond100

Naja auch auf der 10 kann er mit nach hinten arbeiten. Du bist dann aber nicht so sensibel darauf angewiesen.
Klar wäre es schön, wenn er als Box2Box Spieler mehr ein Gefühl dafür hätte, wann er hinten mit absichern muss. Aber anscheinend verspürt er eher einen offensiv Drang. Nun können wir so weiter machen und uns darüber ärgern, dass er "wild" spielt und das defensiv Probleme bereitet, oder wir machen uns seine Stärken zu Nutze und geben ihm mehr kreative Freiheiten und sichern hinten anders ab.

Mit Can und Özcan

elrond100, Ennepetal, Donnerstag, 26.01.2023, 15:01 (vor 5 Tagen) @ Flankengott

Naja auch auf der 10 kann er mit nach hinten arbeiten. Du bist dann aber nicht so sensibel darauf angewiesen.
Klar wäre es schön, wenn er als Box2Box Spieler mehr ein Gefühl dafür hätte, wann er hinten mit absichern muss. Aber anscheinend verspürt er eher einen offensiv Drang. Nun können wir so weiter machen und uns darüber ärgern, dass er "wild" spielt und das defensiv Probleme bereitet, oder wir machen uns seine Stärken zu Nutze und geben ihm mehr kreative Freiheiten und sichern hinten anders ab.

Ja. Kann ich nachvollziehen. Wäre aus meiner Sicht aber dann verschenktes Potential. Ist aber Ansichtssache...jedenfalls ist Jude mittlerweile auch der wahrscheinlich beste Dribbler im Kader und würde einen veritablen 10er abgeben.

Mit Can und Özcan

Flemm, Donnerstag, 26.01.2023, 12:29 (vor 6 Tagen) @ ergo

war die Mitte dicht. Mir wird jetzt schon übel, wenn ich daran denke, dass Jude da wieder spielt gegen die Pillen. Ich halte ja nicht viel von Southgate, aber selbst der hat erkannt, das Jude auf der 6 ein Sicherheitsrisiko ist und ich erwarte das gleiche von Terzic gegen Leverkusen.

Herzlichen Glückwunsch zu der Erkenntnis, dass das Zentrum mit 2 defensiven Spielern dichter ist als mit einem.
Außer für Kobel könnte Terzic Bellingham auf jeder Position bringen und es wäre ein Upgrade. Das wäre meine Erkenntnis des gestrigen Kicks.

Mit Can und Özcan

Taifun, Ingolstadt, Donnerstag, 26.01.2023, 12:37 (vor 6 Tagen) @ Flemm

Als IV?

Mit Can und Özcan

Slider125, Bremen, Donnerstag, 26.01.2023, 12:24 (vor 6 Tagen) @ ergo

Also was hier alle so gegen Jude reden ist mir immer unbegreiflich. Spätestens gestern hätte doch der letzte erkennen müssen, wie unheimlich wichtig er für unser Spiel ist.

Ich würde aktuell mit

Özcan auf der 6 und davor in einer Viererreihe wie folgt spielen

Und Jude sollte für einen unserer beiden Totalausfälle anfangen.

Malen oder Adeyemi auf dem Flügel für Jude zu ersetzen würde uns am meisten Qualitätzuwachs geben.

Und in der Summe ist es eh egal wo er spielt. Er ist sowieso überall.

Mit Can und Özcan

Talentförderer, Dortmund, Donnerstag, 26.01.2023, 20:15 (vor 5 Tagen) @ Slider125

Einer 6er allein reicht nicht. Das sollte mittlerweile flächendeckend angekommen sein.

Mit Can und Özcan

elrond100, Ennepetal, Donnerstag, 26.01.2023, 13:57 (vor 6 Tagen) @ Slider125

Also was hier alle so gegen Jude reden ist mir immer unbegreiflich. Spätestens gestern hätte doch der letzte erkennen müssen, wie unheimlich wichtig er für unser Spiel ist.

Ja, er ist unheimlich wichtig. Und er hat gestern definitiv gefehlt. Aber er ist trotzdem auch Teil des Problems. Aber er ist auch erst 19. Seine Wildheit geht einfach zu Lasten der defensiven Stabilität. Das lässt sich nicht ernsthaft bestreiten.

Mit Can und Özcan

Taifun, Ingolstadt, Donnerstag, 26.01.2023, 12:35 (vor 6 Tagen) @ Slider125

Er ist überall und das ist sehr wohl ein Teil des Problems.

Mit Can und Özcan

Nietzsche, Donnerstag, 26.01.2023, 12:19 (vor 6 Tagen) @ ergo

war die Mitte dicht. Mir wird jetzt schon übel, wenn ich daran denke, dass Jude da wieder spielt gegen die Pillen. Ich halte ja nicht viel von Southgate, aber selbst der hat erkannt, das Jude auf der 6 ein Sicherheitsrisiko ist und ich erwarte das gleiche von Terzic gegen Leverkusen.

Was meinst Du? Jude auf die Bank? Wird eher nicht passieren.
Oder alles ändern, damit das Problem nicht auftritt? Warum sollte Edin das plötzlich machen? War doch vorher auch in Ordnung. Vielleicht ist es ja aufgefallen und er spricht es an. Oder löst es über Rufe von der Seitenlinie ("Mitte zu!").

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

Felix, Chutney, Donnerstag, 26.01.2023, 11:57 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Der weitere Verlauf der Saison wird maßgeblich vom Verletzungsstand abhängen. Gegen Augsburg und Mainz nehmen wir nicht die 6 Punkte mit, wenn unsere Bank so aussieht wie in weiten Teilen 2022. Von daher hoffe ich, dass wir gerade in der Offensive weiterhin eine Bank von der gestrigen Qualität haben.

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

elrond100, Ennepetal, Donnerstag, 26.01.2023, 11:49 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Ich habe mich gestern über ca. 80 Minuten des Spiels sehr geärgert und konnte mich am Ende gar nicht mehr ehrlich freuen über den Siegtreffer.
Ich wünschte mir auch, es wäre anders, und ich hätte sehr gerne einfach erleichtert gefreut über diese wichtigen drei Punkte.

Ich habe jetzt den ganzen Thread gelesen und bin weiter irgendwie ratlos. Ich war ein großer Freund vom Wechsel Rose gegen Tersic, da ich damals in Edins erster Zeit aus meiner Sicht eine verbesserte und aktivere Mannschaft erlebt hatte als unter Favre. Aber man kann ja gar nicht die Augen davor verschliessen, dass das echt wenig ist, was da auf dem Rasen angeboten wird. Die Frage nach dem Warum kann hier ja auch nicht mehrheitsfähig beantwortet werden...

Das für mich entscheidende Manko ist in diesem Thread aber noch nicht genannt worden: Mir fehlt einfach der Mut in unserem Spiel!

Mich macht es wahnsinnig zu sehen, wie die Mannschaft 90% der Zeit nur versucht Fehler zu vermeiden statt Risiken zu wagen. Damit meine ich kein Dribbling von Schlotterbeck im 16er. Da stellen sich auch meinen Nackenhaare auf. Aber dieser behäbige Spielaufbau mit 10 Ballkontakten der gesamten Viererkette bevor auch nur ein Ball in Richtung der gegnerischen Hälfte gespielt wird. Diese zahllosen Anspiele auf Mittelfeldspieler, die sich in Richtung des eigenen Tores bewegen, mit der einzigen Absicht, den Ball wieder nach hinten prallen zu lassen. Das ist für mich einfach nur herunterspielen der Uhr ohne Sinn und Verstand. Regelmäßig drehen unsere Spieler ab und suchen den vermeintlich sicheren Ball hinten rum und einer von 200 solchen Bällen wird dann trotzdem vom Gegner erobert und wir haben den nächsten unverzeihlichen Fehler unserer Abwehr...warum? Einfach nur warum? Das macht mich fassungslos. Die Mannschaft pflegt diese Abläufe um vermeintlich Sicherheit im Ballbesitz zu haben und in Wahrheit machen wir uns damit zum Kaninchen vor der Pressingschlange des Gegners. Es gibt zahlreiche Beispiele, die ich aus unseren Spielen raussuchen kann, wo der pressende Spieler der Gegner schon an seinem Anlaufopfer in Richtung unseres Tores vorbeiläuft, weil er vorher weiss, dass sein Gegenspieler den Ball nach hinten spielen wird!!
Unsere Sicherheitsmechanismen nehmen uns unsere Sicherheit! Das ist mein Empfinden und meine Meinung! Ich kann nicht sagen, ob Edin taktisch zu wenig kann. Ich b in mir nicht sicher, ob wir mit ihm oder ohne ihn besser dran sind, aber ich bin mir sicher, dass wir zu mutlos agieren! Angst vor dem nächsten Fehler, produziert die nächsten Fehler und das muss aufhören. In der Kommunikation mit der Mannschaft darf nicht immer nur von Fehlervermeidung gesprochen werden, sondern Fähigkeiten gefördert und gestärkt werden. Gestandene Nationalspieler machen sich gefühlt in die Hose und ständig werden Angriffe abgebrochen oder gar nicht erst gestartet....

Ich möchte der Mannschaft anders als der ein oder andere hier nicht das Engagement absprechen. Die Jungs wollen schon. Es wird mehr gekämpft und gebissen. Das ist schön zu sehen. Aber wir bezahlen sehr viel mehr Geld als andere Bundesligisten, weil wir glauben höhere fussballerische Qualität einzukaufen. Und dann trauen sich diese Spieler keinen Pass zwischen zwei 6 Meter voneinander entfernte gegnerische Abwehrlinien zu. Das können die aber eigentlich. Deswegen haben wir sie verpflichtet....und das macht mich wahnsinnig :-(

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

Nietzsche, Donnerstag, 26.01.2023, 12:16 (vor 6 Tagen) @ elrond100

Also das Anspielen und Prallen lassen macht man, um sich den Gegener zurechtzulegen. Wenn das mit Tempo geschieht, zwingst du die Verteidigung zum Verschieben. Irgendwann macht einer nicht mit, irgendwann steht die Verteidigung nicht mehr gut und dann bekommt der Angreifer einen Raum, in dem er einen Angriff starten kann.
Unter Favre war ja so nervenzerfetzend, dass die Pässe so langsam gespielt wurden, dass die Abwehr die Räume gemütlich zugehen(!) konnte. Da öffnete sich im Zweifel über 90 Minuten gar nichts.
Ideal ist, wenn die angreifende Mannschaft Spielzüge eintrainiert hat, die im Falle eines Angriffs von allen Angreifern ausgeführt werden. Dann entfällt das Orientieren und Überlegen, weil jeder genau weiß, wo die Mitspieler stehen und wann sie wie laufen.

Guck Dir die Spiele der Bayern an, als sie hoch überlegen waren. Die haben die Kugel so schnell hin und her gespielt, dass die Abwehr es gar nicht mehr schaffen konnte, alles zuzulaufen. Es brannte ständig an allen Ecken und Enden.
Wenn du dann noch Spieler hast, die einen Gegenspieler ausspielen können, bist du als Angreifer in Überzahl. Davon hatten die einige und so sahen die Ergebnisse dann eben auch aus.

Die Trümpfe eines Angreifers sind Tempo, technische Überlegenheit der Offensivspieler und einstudierte Abläufe. Bei uns fehlt es an Letzterem. Die Jungs müssen sich immer erst orientieren und gucken, wo die Mitspieler sind und ob die überhaupt mitgelaufen sind.
Das frisst unsere Überlegenheit beim Tempo und bei der Technik wieder auf. Das hat nichts mit Mut oder Vorsicht zu tun. Die andere Mannschaft ist ja auch nicht doof.
Ein weiterer Vorteil einstudierter Abläufe ist, dass die Situationen bei Ballverlusten bekannt sind. Man weiß vorher, wo evtl. Ballverluste auftreten und kann die notwendigen defensiven Abläufe ebenfalls einüben.

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

elrond100, Ennepetal, Donnerstag, 26.01.2023, 13:54 (vor 6 Tagen) @ Nietzsche

Also das Anspielen und Prallen lassen macht man, um sich den Gegener zurechtzulegen. Wenn das mit Tempo geschieht, zwingst du die Verteidigung zum Verschieben. Irgendwann macht einer nicht mit, irgendwann steht die Verteidigung nicht mehr gut und dann bekommt der Angreifer einen Raum, in dem er einen Angriff starten kann.
Unter Favre war ja so nervenzerfetzend, dass die Pässe so langsam gespielt wurden, dass die Abwehr die Räume gemütlich zugehen(!) konnte. Da öffnete sich im Zweifel über 90 Minuten gar nichts.
Ideal ist, wenn die angreifende Mannschaft Spielzüge eintrainiert hat, die im Falle eines Angriffs von allen Angreifern ausgeführt werden. Dann entfällt das Orientieren und Überlegen, weil jeder genau weiß, wo die Mitspieler stehen und wann sie wie laufen.

Gehe ich mit allem d'accord, aber in unserem Aufbau ist eben kein Zug. Und ich habe nicht das Gefühl, dass wir darauf lauern eine Lücke zu attackieren, wenn wir sie geschaffen haben. Ich habe eher das Gefühl da werden viele Ballkontakte gesammelt ohne den Anspruch überhaupt Raumgewinn zu erzielen. Und eben bloß nicht den Ball zu verlieren. Aber vielleicht bin da da auch zu kritisch. Kann ja sein.

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

Nietzsche, Donnerstag, 26.01.2023, 14:47 (vor 6 Tagen) @ elrond100

Gehe ich mit allem d'accord, aber in unserem Aufbau ist eben kein Zug. Und ich habe nicht das Gefühl, dass wir darauf lauern eine Lücke zu attackieren, wenn wir sie geschaffen haben. Ich habe eher das Gefühl da werden viele Ballkontakte gesammelt ohne den Anspruch überhaupt Raumgewinn zu erzielen. Und eben bloß nicht den Ball zu verlieren. Aber vielleicht bin da da auch zu kritisch. Kann ja sein.

Da hast Du meiner Meinung nach recht.
Wir haben keine vorbereiteten Situationen, sondern müssen improvisieren. Ein Angriff ist ja immer auch ein Risiko. Und so überlegt jeder Spieler, ob er jetzt derjenige ist, der eine Idee initiiert, in der Hoffnung, dass die Mitspieler das verstehen und mitmachen. Und im Zweifel besser ausführen, als der Gegner die Abwehrmaßnahme.
Der ist dann aber auch der Doofe, wenn es nicht klappt und kriegt dann in den Medien und bei vielen Fans den schwarzen Peter. Außerdem ist es wirklich schwer. Wie lange hat man Zeit, um eine Idee einzuleiten? Eine Sekunde? Anderthalb? Es muss ja auch mit dem passen, wie die Mitspieler grad zufällig so stehen.

Ich sehe kein übertriebenes Sicherheitsbedürfnis, sondern eher Rat- und Planlosigkeit in den konkreten Situationen.

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

elrond100, Ennepetal, Donnerstag, 26.01.2023, 14:58 (vor 5 Tagen) @ Nietzsche

Da hast Du meiner Meinung nach recht.
Wir haben keine vorbereiteten Situationen, sondern müssen improvisieren. Ein Angriff ist ja immer auch ein Risiko. Und so überlegt jeder Spieler, ob er jetzt derjenige ist, der eine Idee initiiert, in der Hoffnung, dass die Mitspieler das verstehen und mitmachen. Und im Zweifel besser ausführen, als der Gegner die Abwehrmaßnahme.
Der ist dann aber auch der Doofe, wenn es nicht klappt und kriegt dann in den Medien und bei vielen Fans den schwarzen Peter. Außerdem ist es wirklich schwer. Wie lange hat man Zeit, um eine Idee einzuleiten? Eine Sekunde? Anderthalb? Es muss ja auch mit dem passen, wie die Mitspieler grad zufällig so stehen.

Ich sehe kein übertriebenes Sicherheitsbedürfnis, sondern eher Rat- und Planlosigkeit in den konkreten Situationen.

Was wiederum für die Notwendigkeit von Offensivabläufen und einstudierten Spielzügen sprechen würde, welche Aufgabe des Trainers sind und vielen anderen hier Recht gibt, das uns dort Qualität fehlt...

Ich gehe da mit dir. Man hat wirklich manchmal das Gefühl, dass keiner "der Blöde" sein will.

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

Shizzo, Donnerstag, 26.01.2023, 17:42 (vor 5 Tagen) @ elrond100

Dann verstehe ich aber auch die Mannschaft nicht. Da muss es doch rumoren. Einige Spieler haben unter Weltklasse Trainern gespielt und müssten doch Terzics Planlosigkeit erkennen, bzw. muss das doch für Spieler mit Ehrgeiz absolut frustrierend sein.

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

Faultier, Ort, Donnerstag, 26.01.2023, 14:46 (vor 6 Tagen) @ elrond100

Ich habe auch den Eindruck, dass unsere Verteidigung im Ballbesitz allein gelassen werden. Hummels/Süle/Schlotterbeck spielen den Ball hin und her. Aber schon der Pass auf die Außenverteidiger ist unsauber, weil die 30m entfernt warten. In der Mitte ist auch alles zu und der Ball muss wieder zurück zu Kobel, der, weil er angelaufen wird, nur die Option lang und hoch hat. Da im Zielgebiet aber nur Zwerge rumlaufen, hat der Gegner den Ball.
Anfangs hat gegen Mainz unser Pressing gut funktioniert und gen Ende hat z.B. Gittens nicht an der Mittellinie gewartet oder umgedreht. Die Kombination aus beidem fände ich cool. Im Pressing den Ball gewinnen und dann nicht 10 Stationen hinten rum, sondern 3 Stationen bis zum Torschuss.
Wenn der Gegner geordnet hinten steht, funzt das nicht, aber dann nützt es auch nichts, wenn sich alle Offensiven auf einer Linie unerreichbar für Anspiele aufhalten. Da müssen sich zur Not auch mal welche in den Aufbau mit einschalten.
2-3 Mal hat Schlotterbeck den langen Diagonalball versucht, das sah auch vielversprechend aus.

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

elrond100, Ennepetal, Donnerstag, 26.01.2023, 14:54 (vor 6 Tagen) @ Faultier

Ich habe auch den Eindruck, dass unsere Verteidigung im Ballbesitz allein gelassen werden. Hummels/Süle/Schlotterbeck spielen den Ball hin und her. Aber schon der Pass auf die Außenverteidiger ist unsauber, weil die 30m entfernt warten. In der Mitte ist auch alles zu und der Ball muss wieder zurück zu Kobel, der, weil er angelaufen wird, nur die Option lang und hoch hat. Da im Zielgebiet aber nur Zwerge rumlaufen, hat der Gegner den Ball.

Das sehe ich auch so. Wenn der Ball auf Kobel zurück gespielt wird und er Druck bekommt, hat der Gegner sein Ziel erreicht, weil er in 85% der Fälle den weiten Ball in die Mitte aufsammeln kann. Aber das kann sich auch mit Haller ändern und der Gegner sein hohes Pressing bereuen...manchmal sind es nur kleine Änderungen und es ergeben sich ganz andere Abläufe.

Aber zur Zeit sehe ich das genauso. Und ich bin mir sicher gegnerische Trainer auch.

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

Talentförderer, Dortmund, Donnerstag, 26.01.2023, 12:01 (vor 6 Tagen) @ elrond100

Damals hat Terzic gar nichts ändern können. Zumindest systemisch. Später als er wieder aufs Favre System umgestellt hat lief es plötzlich. Sicher hat er auch eine gute motivierende Ansprache gefunden für den Saisonentspurt. Aber spielerisch war das auch vorher nichts mit Handschrift Terzic.

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

Nietzsche, Donnerstag, 26.01.2023, 12:22 (vor 6 Tagen) @ Talentförderer

Damals hat Terzic gar nichts ändern können. Zumindest systemisch. Später als er wieder aufs Favre System umgestellt hat lief es plötzlich. Sicher hat er auch eine gute motivierende Ansprache gefunden für den Saisonentspurt. Aber spielerisch war das auch vorher nichts mit Handschrift Terzic.

Das ist leider wahr. Die spannende Frage war, ob sich das durch eine Vorbereitung unter Terics Leitung ändern würde. Sieht nach zwei Vorbereitungen bisher nicht danach aus.

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

Didi, Schweiz, Donnerstag, 26.01.2023, 11:54 (vor 6 Tagen) @ elrond100

Aber wenn wir mal die Minuten 65-90 ausklammern, hat Mainz doch einfach gemauert, oder?

Also was macht man denn da? Man hat zwangsläufig viel Ballbesitz und wir haben vorne mit Moukoko, Adeyemi und Malen drei (kleine) Leichtgewichte. Also bringt wildes Gebolze doch wenig. Also musst du doch im Rahmen des Möglichen halt versuchen, spielerisch zu Chancen zu kommen und das geht halt nur über einen schrittweisen Aufbau des Spiels übers Mittelfeld oder die Aussen.

Im Hinterkopf ist ja dann noch die Tatsache, dass der Gegner eigentlich nur darauf wartet, dass er den Ball erobern und schnell umschalten kann.

Natürlich war das gestern nicht weit weg von "Favres Ballgeschiebe" - aber so spielt mal halt, wenn der Gegner nicht spielen will und so geht es doch Spanien oder den Bayern auch. Es hilft da nur etwas, und das ist eine Führung.

Und die Chance, in Führung zu gehen, ist halt mit dieser offensiven Trümmertruppe leider nicht so gross und dementsprechend zäh war das halt.

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

fallrückzieher, Donnerstag, 26.01.2023, 22:20 (vor 5 Tagen) @ Didi

Aber wenn wir mal die Minuten 65-90 ausklammern, hat Mainz doch einfach gemauert, oder?

Also was macht man denn da? Man hat zwangsläufig viel Ballbesitz und wir haben vorne mit Moukoko, Adeyemi und Malen drei (kleine) Leichtgewichte. Also bringt wildes Gebolze doch wenig. Also musst du doch im Rahmen des Möglichen halt versuchen, spielerisch zu Chancen zu kommen und das geht halt nur über einen schrittweisen Aufbau des Spiels übers Mittelfeld oder die Aussen.

Im Hinterkopf ist ja dann noch die Tatsache, dass der Gegner eigentlich nur darauf wartet, dass er den Ball erobern und schnell umschalten kann.

Natürlich war das gestern nicht weit weg von "Favres Ballgeschiebe" - aber so spielt mal halt, wenn der Gegner nicht spielen will und so geht es doch Spanien oder den Bayern auch. Es hilft da nur etwas, und das ist eine Führung.

Und die Chance, in Führung zu gehen, ist halt mit dieser offensiven Trümmertruppe leider nicht so gross und dementsprechend zäh war das halt.

Ich muss dir da zustimmen.
Bei mir hat sich mittlerweile auch die Befürchtung eingestellt, dass Terzic vermutlich bei aller Sympathie bei einem Top-16-Klub in Europa als Cheftrainer (noch) nicht richtig aufgehoben ist. Trotzdem ist es doch hanebüchen, wenn hier stellenweise so getan wird, als müsse man Adeyemi oder Malen taktisch nur anders positionieren und schon würden die liefern. Deren fehlende Qualität in der aktuellen Verfassung ist trainerunabhängig.

Und Moukoko müsste schon ein echter Wunderstürmer sein, wenn er mit dieser Flügel(flach)Zange an seinen Seiten und einem Brandt in der gestrigen Form hinter sich, reihenweise Torchancen kreieren würde.

Mich alarmiert eigentlich viel mehr, dass Guerreiro und Malen da in Halbzeit 2 unmittelbar vor der Trainerbank eine unfassbar beschissene Körpersprache an den Tag legen. Unter Klopp oder Tuchtel wären die so Gefahr gelaufen, eine Trinkflasche an den Kopf geworfen zu bekommen.

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

Didi, Schweiz, Donnerstag, 26.01.2023, 22:53 (vor 5 Tagen) @ fallrückzieher

Die Terzic-Nummer war und ist ein Risiko. Und ob nun grade unbedingt der nette Edin diese Truppe disziplinieren kann, an der schon Favre und Rose gescheitert sind, kann man sich schon fragen.

Und halt eben auch fachlich ist bei einem Trainer ohne ernsthafte Profi-Referenzen schon viel Raum für Unsicherheit.

Aber wie auch immer, es bleibt zu hoffen, dass wir im Sommer nochmal durchrotieren und vielleicht spielen wir ja auch eine bessere Rückrunde als erwartet.

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

guy_incognito, Rhein-Neckar, Donnerstag, 26.01.2023, 15:18 (vor 5 Tagen) @ Didi

Aber wenn wir mal die Minuten 65-90 ausklammern, hat Mainz doch einfach gemauert, oder?

Solide die Räume zugestellt und dann versucht auf Konter zu spielen.

Das hat mäßig funktioniert. Auch weil Onisiwo einen ziemlich schwarzen Tag hatte und nicht in entscheidende Situationen gekommen ist. Und Barkok hat im Umschaltspiel auch für mehrere Wutausbrüche bei den Meeenzer Fans neben mir gesorgt.

Zum Glück für uns hat Svensson den neuen Mann Ajorque erst spät gebracht. Der konnte sich gut durchsetzen und seine Mitspieler in Szene setzen.

Ob Leverkusen so gnädig sein wird, bezweifle ich. Wobei wir gegen die Pillen vermutlich deutlich mehr Chancen generieren werden als gestern (was auch nicht sonderlich schwierig sein dürfte).

Also was macht man denn da? Man hat zwangsläufig viel Ballbesitz und wir haben vorne mit Moukoko, Adeyemi und Malen drei (kleine) Leichtgewichte. Also bringt wildes Gebolze doch wenig. Also musst du doch im Rahmen des Möglichen halt versuchen, spielerisch zu Chancen zu kommen und das geht halt nur über einen schrittweisen Aufbau des Spiels übers Mittelfeld oder die Aussen.

Der Spielaufbau war prinzipiell gar nicht soooo grottig. Schlotterbeck hat eigentlich recht gut verlagert. Leider fehlt die Kreativität auf außen und Can im Zentrum ist für den Spielaufbau nicht zu gebrauchen. Seine Pässe über 5-10 m landeten gefühlt zu 80 % beim Gegner. Gegen den Ball ist er aber nach wie vor eine gute Alternative.

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

elrond100, Ennepetal, Donnerstag, 26.01.2023, 13:47 (vor 6 Tagen) @ Didi

Aber wenn wir mal die Minuten 65-90 ausklammern, hat Mainz doch einfach gemauert, oder?

Also was macht man denn da? Man hat zwangsläufig viel Ballbesitz und wir haben vorne mit Moukoko, Adeyemi und Malen drei (kleine) Leichtgewichte. Also bringt wildes Gebolze doch wenig. Also musst du doch im Rahmen des Möglichen halt versuchen, spielerisch zu Chancen zu kommen und das geht halt nur über einen schrittweisen Aufbau des Spiels übers Mittelfeld oder die Aussen.

Wenn ich mir meinen Beitrag nochmal so anschaue, habe ich meinen Punkt nicht klar genug rüber gebracht. Mir ist klar, dass auf diese Art und Weise zwangsweise ein geordneter Spielaufbau funktioniert und fordere auch nicht, diesen durch wildes Gebolze zu ersetzen. Was ich meine sind Momente, die wir zuhauf haben, wo wir die erste Pressinglinie überspielt haben und dann durch einen Rückpass das Ganze wieder von vorne los geht. Momente, wo der Pass zwischen die Linien frei ist, weil Jule sich im Sprint befreit hat und anspielbar ist, aber dieser Pass trotzdem vermieden wird.

Findest du wirklich, dass es bei anderen Mannschaften mit ähnlichen Ansprüchen wirklich vergleichbar aussieht? Das empfinde ich eben nicht. Ich habe das Gefühl, dass wir extrem selten aufdrehen, mit dem Gesicht Richtung gegnerischem Tor und schauen, was vor uns möglich ist...

Vielleicht bin ich da auch zu kritisch, aber ich meine immer Angst mitschwingen zu sehen. Und die halte ich da nicht für den besten Ratgeber.

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

Didi, Schweiz, Donnerstag, 26.01.2023, 13:58 (vor 6 Tagen) @ elrond100

Ok!

Aber ich weiss nicht, ob das wirklich der fehlende Mut ist. Adeyemi und Malen agieren doch hinsichtlich Spielintelligenz fast auf Forrest Gump Niveau. Da gibt es ja wirklich keine gute Entscheidung in 62 Minuten und dementsprechend auch keine guten Pässe in die Tiefe.

Moukoko ist irgendwie sowieso nicht ins Spiel eingebunden und ich sehe auch nicht ganz, wie er denn eingebunden werden möchte. Läufe in die Tiefe oder Aufforderungen, dass und wo er den Ball möchte, habe ich keine gesehen.

Und dass wir jetzt reihenweise vor dem Zuckerpass zurückschrecken und lieber zurück zu Kobel spielen, habe ich gestern nicht so wahrgenommen. Vielleicht 2-3 Mal, aber das schiebe ich dann halt schon eher der Qualität als dem Mut zu.

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

elrond100, Ennepetal, Donnerstag, 26.01.2023, 14:10 (vor 6 Tagen) @ Didi
bearbeitet von elrond100, Donnerstag, 26.01.2023, 14:21

Ok!

Aber ich weiss nicht, ob das wirklich der fehlende Mut ist. Adeyemi und Malen agieren doch hinsichtlich Spielintelligenz fast auf Forrest Gump Niveau. Da gibt es ja wirklich keine gute Entscheidung in 62 Minuten und dementsprechend auch keine guten Pässe in die Tiefe.

Moukoko ist irgendwie sowieso nicht ins Spiel eingebunden und ich sehe auch nicht ganz, wie er denn eingebunden werden möchte. Läufe in die Tiefe oder Aufforderungen, dass und wo er den Ball möchte, habe ich keine gesehen.

Und dass wir jetzt reihenweise vor dem Zuckerpass zurückschrecken und lieber zurück zu Kobel spielen, habe ich gestern nicht so wahrgenommen. Vielleicht 2-3 Mal, aber das schiebe ich dann halt schon eher der Qualität als dem Mut zu.

Zu der vorderen Reihe gebe ich dir Recht. Und da bin ich auch echt desillusioniert. Aber ich sehe das nicht in Bezug auf Brandt. Ich finde Jule in den letzten Spielen mit unseren besten Spieler.

Und gestern habe ich zahllose Läufe von ihm gesehen, die dann einfach von Guerreiro oder Ryerson ignoriert wurden. Ich habe direkt mindestens vier Situationen im Kopf, in denen unsere Außenverteidiger den Ball auf der Höhe der Mittelfeldkette von Mainz kontrollieren und Brandt sich mit einem Diagonallauf frei läuft um dann vor der letzten Kette den Ball wieder verteilen zu können und das Anspiel schlicht nicht gewagt wird.

Wenn ich aber Angst habe meinen freien Mitspieler in einem 6 Meter Korridor zwischen zwei Ketten anzuspielen, dann komme ich eben spielerisch nicht Richtung Tor. Und wenn ich mit dem dann gewählten Rückpass wieder die erste Pressinglinie des Gegners wieder zur Party einlade, mache ich es mir doppelt schwer statt Sicherheit zu gewinnen. Zumindest meiner Meinung nach.

Wobei ich Adeyemi gestern definitiv verbessert gesehen habe. Von Malen kam wirklich nichts...
Und Moukoko muss einfach die Augen aufmachen. Mal abgesehen davon, dass er tatsächlich über weite Strecken einfach abtaucht, darf er nicht so fixiert auf den eigenen Torerfolg sein, dass das Tore und Punkte kostet. Das ist einfach kein Jugendkick bei dem es um nichts geht. Adeyemi steht frei zum Einschieben. Dann muss der Ball auch dahin.

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

Talentförderer, Dortmund, Donnerstag, 26.01.2023, 20:26 (vor 5 Tagen) @ elrond100

Der steht doch gar nicht frei zum einschieben, weil da noch ein Mainzer zwischen Moukoko und Adeyemi stand.

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

Didi, Schweiz, Donnerstag, 26.01.2023, 21:49 (vor 5 Tagen) @ Talentförderer

Quatsch.

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

Didi, Schweiz, Donnerstag, 26.01.2023, 14:17 (vor 6 Tagen) @ elrond100

Ich kann mich auch an den einen oder anderen Brandt-Lauf erinnern. Aber da muss ja dann auch vieles stimmen. Ist der Passweg offen? Stimmt das Timing - wenn du zu spät bist, steht Brandt Abseits. Was ist die Konsequenz aus einem möglichen Ballverlust, stehen wir dann plötzlich mit 6-7 Mann vor dem Ball und rennen in einen Konter?

Also ich meine, nur weil Brandt sich ein Herz fasst, und in die Tiefe läuft, ist das ja dann nicht die halbe Miete. Das Problem ist doch eher, dass es insgesamt zu wenig solcher Angebote gab, wobei das halt auch nicht so leicht ist, wenn der Gegner so tief steht.

Und eben... wenn du dann dank eines solchen Passes in Rückstand gerätst, ist es halt auch dumm, oder? Aber immerhin, ich weiss, was du meinst, müsste mir aber das Spiel nochmal anschauen, um es wirklich ernsthaft bewerten zu können.

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

Faultier, Ort, Donnerstag, 26.01.2023, 15:09 (vor 5 Tagen) @ Didi

Wenn man den Ball beim Passversuch auf Brandt im Angriffsdrittel verliert ist aber nicht halb so schlimm, wie den Ball beim Rückpass auf Schlotterbeck/Süle/Kobel zu verlieren, was wir auch regelmäßig schaffen.

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

Didi, Schweiz, Donnerstag, 26.01.2023, 15:18 (vor 5 Tagen) @ Faultier

Also das war bei Guerreiro gestern schon ziemlich geil.

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

WhiteNoise, Donnerstag, 26.01.2023, 12:45 (vor 6 Tagen) @ Didi

Bei Lulu war ja zumindest noch so etwas wie eine Spielidee erkennbar, wenn auch eine unansehnliche.

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

Didi, Schweiz, Donnerstag, 26.01.2023, 13:06 (vor 6 Tagen) @ WhiteNoise

Es war technisch einfach auch sauberer und nach hinten doch halbwegs stabil. Auch wenn uns das leider nicht vor einigen Pleiten bei Gegnern der Kragenweite Augsburg bewahrt hat.

Aber Favre hatte doch einfach auch mehr Qualität mit Witsel (18/19), Alcacer (Haaland), Hakimi, Sancho und Reus. Was wir da gestern bringen vorne mit MMA ist doch eher Platz 12, oder nicht?

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

WhiteNoise, Donnerstag, 26.01.2023, 21:26 (vor 5 Tagen) @ Didi

Malen würde selbst beim VfB nicht spielen. Wieso man mit Moukoko für derartige Summen verlängert hat, erschließt sich mir auch nicht. Der hat ja in etwa die Spielintelligenz von Mohamed Zidan. Aber ist halt Ruhrpott, der eigene Junge usw.

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

burz, Lünen, Donnerstag, 26.01.2023, 16:10 (vor 5 Tagen) @ Didi

Es war technisch einfach auch sauberer und nach hinten doch halbwegs stabil. Auch wenn uns das leider nicht vor einigen Pleiten bei Gegnern der Kragenweite Augsburg bewahrt hat.

Aber Favre hatte doch einfach auch mehr Qualität mit Witsel (18/19), Alcacer (Haaland), Hakimi, Sancho und Reus. Was wir da gestern bringen vorne mit MMA ist doch eher Platz 12, oder nicht?

MMA haben in den letzten beiden Spielen gespielt wie Platz 12, teilweise schlechter. Moukoko ist auch der einzige der 3, der diese Saison mehrere bessere Autritte hatte. Ob das jetzt ausschließlich an der Qualität der Spieler liegt, ist dann aber eine andere Frage. Du musst da nicht mal einen anderen Trainer haben. Hätte Adeyemi gestern auf der anderen Seite gespielt, hätte er wunderbare Bedingungen für sein Spiel vorgefunden. Das passiert bei uns nur gegen Spitzenmannschaften mit Offensivdrang. Adeyemi hatte im ersten Saisonspiel gegen Leverkusen ja auch direkt ein paar nette Ansätze gezeigt, bis er sich verletzt hat. Und wenn dann mal so ein Spiel ansteht, ist er vielleicht schon so desillusioniert, dass er auch dort nicht funktioniert.

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

Didi, Schweiz, Donnerstag, 26.01.2023, 17:54 (vor 5 Tagen) @ burz

Naja, er verletzte sich ja da fast schon nach 15 Minuten und musste dann nach 22 Minuten raus. Wenn wir uns an so einem Spiel hochziehen müssen, sagt das ja dann auch alles aus.

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

Melange, Berlin, Donnerstag, 26.01.2023, 12:11 (vor 6 Tagen) @ Didi

Ich verstehe solche Analysen auch nicht, seit wann gucken die Leute Fussball, die sowas schreiben? Jede Mannschaft ab der Jugend baut so das Spiel auf. Natürlich lässt man prallen und spielt hintenrum. Man gewinnt Sicherheit, versucht den Gegner zu locken, um ihn dann auszuspielen. Das wir das im Vergleich zu anderen Bundesligisten besser (=schneller) können sollten als es der jetztige Tabellenplatz und die Art und Weise der Spiele widerspiegeln, ist klar, aber man mit langem Hafer oder einem Risikopass nach dem anderen spielt kein Team in Europa, das irgendwo oben steht, auch nicht ManCity.

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

elrond100, Ennepetal, Donnerstag, 26.01.2023, 13:50 (vor 6 Tagen) @ Melange

Ich verstehe solche Analysen auch nicht, seit wann gucken die Leute Fussball, die sowas schreiben? Jede Mannschaft ab der Jugend baut so das Spiel auf. Natürlich lässt man prallen und spielt hintenrum. Man gewinnt Sicherheit, versucht den Gegner zu locken, um ihn dann auszuspielen. Das wir das im Vergleich zu anderen Bundesligisten besser (=schneller) können sollten als es der jetztige Tabellenplatz und die Art und Weise der Spiele widerspiegeln, ist klar, aber man mit langem Hafer oder einem Risikopass nach dem anderen spielt kein Team in Europa, das irgendwo oben steht, auch nicht ManCity.

Cool. Geht das auch ohne persönlichen Angriff? Wohl nicht. Schade.

Ich finde auch, dass ich mich nicht ganz glücklich ausgedrückt habe, aber klar, ich denke Kobel sollte ab sofort alle Bälle soweit schlagen, wie er kann ;-)

Und wieder macht sich die Mannschaft was vor

Mottek, Dortmund, Donnerstag, 26.01.2023, 10:22 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Analysiert man den knappen Sieg gegen Augsburg und den Sieg gestern, so muss man
definitiv festhalten:
- Beide Spiele mit viel Dusel gewonnen
- Siege mit zu wenig Aufwand im spielerischen bzw. läuferischen Bereich
- Viel zu viele Spieler, die nicht an ihre Leistungsgrenze gehen
- Die Defensive macht keinen stabilen Eindruck, im Gegenteil
- Es wird zu sehr an Spielern festgehalten, die wiederholt nicht die Leistungen bringen, die man erwarten darf

Hat sich in den letzten Wochen wirklich was verändert? Nein.
Steht da eine MANNSCHAFT auf dem Platz? Nein.
Klar gibt es auch positive Nachrichten, Haller zurück, Bellingham ist top, unser neuer Norweger setzt teilweise positive Akzente…
aber ich befürchte, dass sich die Mannschaft was vormacht, da man ja auch mit relativ wenig Aufwand Spiele gewinnt.
Eine gefährliche Einstellung.

Denke ich falsch, zu krass?

Und wieder macht sich die Mannschaft was vor

Slider125, Bremen, Donnerstag, 26.01.2023, 12:27 (vor 6 Tagen) @ Mottek

Hat einer von euch Mal die wirklich bescheidenen Spiele der anderen gesehen.

Bayern genauso wie wir.
Union gestern wirklich unterirdisch. Bremen war nur noch mieser.
Leverkusen genau dasselbe
Frankfurt und Freiburg war ebenfalls spielerisch ein absolut armseliger kick
Einzig RB konnte überzeugen aber die haben auch gegen die Blauen gespielt. Da sehen die meisten Mannschaften gut aus.

Und wieder macht sich die Mannschaft was vor

elrond100, Ennepetal, Donnerstag, 26.01.2023, 14:00 (vor 6 Tagen) @ Slider125

Hat einer von euch Mal die wirklich bescheidenen Spiele der anderen gesehen.

Bayern genauso wie wir.

Ich habe vorgestern die Bayern gesehen und die hatten in der Schlussphase einen ganz anderen Zug drin als wir. Da war schon sehr viel Entschlossenheit und Geschwindigkeit in den Aktionen.

Während bei uns gestern in der 87. Minute Kobel den Ball an Schlotterbeck gibt und dieser 10 Meter vorwärts GEHT.

Und wieder macht sich die Mannschaft was vor

Nietzsche, Donnerstag, 26.01.2023, 12:24 (vor 6 Tagen) @ Mottek

Steht da eine MANNSCHAFT auf dem Platz? Nein.

Das sehe ich anders. Die Truppe hält schon zusammen. Die Spieler helfen sich und versuchen, als Gruppe zu agieren. Das war auch schon deutlich schlechter.

Und wieder macht sich die Mannschaft was vor

Mottek, Dortmund, Donnerstag, 26.01.2023, 14:41 (vor 6 Tagen) @ Nietzsche

Bitte???
Voran kannst du das sehen?

Und wieder macht sich die Mannschaft was vor

Nietzsche, Donnerstag, 26.01.2023, 14:52 (vor 6 Tagen) @ Mottek

Bitte???
Voran kannst du das sehen?

Vor allem daran, wie bei Fehlern von Mitspielern reagiert wird. Sind alle bereit, den Fehler des Mitspielers auszubügeln? Machen die für den Mitspieler auch mal einen Extrasprint? Wie ist die Kommunikation danach? Meckert man sich an oder motiviert man sich? Gibt man dem Mitspieler das Gefühl, er sei ein Arsch oder gibt man ihm das Gefühl, man decke seinen Rücken?

Da stimmt bei vielen Spielern sehr viel. Ich habe den Eindruck, dass die zusammenhalten. Dadurch entsteht jetzt natürlich kein schöner Fußball, aber wenigstens machen die sich nicht auch noch gegenseitig an oder winken ab oder so.

Und wieder macht sich die Mannschaft was vor

tobi002, Dortmund, Donnerstag, 26.01.2023, 11:37 (vor 6 Tagen) @ Mottek

Ich denke du siehst es zu krass.

Gestern haben starke Augsburger gegen Gladbach gewonnen.

Mainz, gehört nicht zu den schlechtesten Mannschaften.

Auch in der Premier League gewinnen kleine manchmal gegen City, Liverpool und so weiter.

Positiv bleiben.

Und wieder macht sich die Mannschaft was vor

uwelito, Wambel/ Westpfalz, Donnerstag, 26.01.2023, 14:31 (vor 6 Tagen) @ tobi002

Ich denke du siehst es zu krass.

Gestern haben starke Augsburger gegen Gladbach gewonnen.

Mainz, gehört nicht zu den schlechtesten Mannschaften.

Auch in der Premier League gewinnen kleine manchmal gegen City, Liverpool und so weiter.

Positiv bleiben.

Natürlich ist es schwer gegen tiefstehende Teams im letzten Drittel durchzukommen. Das erklärt aber nicht, warum wir auf dem gesamten Platz gegen so eine Truppe so gut wie keinen zweiten Ball gewinnen. Auch dort nicht, wo wir in Gleich- oder sogar Überzahl sind.

Und wieder macht sich die Mannschaft was vor

Kayldall, Luxemburg, Donnerstag, 26.01.2023, 11:44 (vor 6 Tagen) @ tobi002

Was immer noch an mir nagt ist, dass wir das Ding gegen Bremen verloren haben nachdem wir zu Hause bereits 2-0 vorne lagen. Dann kommt Köln und putzt die 7-1 und gestern spielt Bremen zu Hause und führt 1-0 und Union dreht das Ding noch.

Und wieder macht sich die Mannschaft was vor

Talentförderer, Dortmund, Donnerstag, 26.01.2023, 11:23 (vor 6 Tagen) @ Mottek

Das Gegenteil ist der Fall. Die müssen extrem viel Aufwand betreiben, um die Punkte zu holen.

Und wieder macht sich die Mannschaft was vor

Mottek, Dortmund, Donnerstag, 26.01.2023, 12:05 (vor 6 Tagen) @ Talentförderer

Moin….
das sehe ich anders
Verdammt viel Glück führte zudem 6 Punkten und zerrissen hat sich die Mannschaft absolut nicht

Und wieder macht sich die Mannschaft was vor

Scherben, Kiel, Donnerstag, 26.01.2023, 11:09 (vor 6 Tagen) @ Mottek

Was heißt "sich was vormachen"? Ich habe überhaupt nicht den Eindruck, dass sowas wie gestern als Sieg verbucht wird, den man ohne großen Aufwand erreicht hätte. Im Gegenteil eigentlich. Die Spieler dürften sich sehr bewusst sein, dass es die BVB-eigenen Unzulänglichkeiten sind, die solche Spiele erst so eng werden lassen.

Und wieder macht sich die Mannschaft was vor

Kayldall, Luxemburg, Donnerstag, 26.01.2023, 11:37 (vor 6 Tagen) @ Scherben

Ist ja schon mal gut, dass sie wissen, dass es trotz den Siegen nicht so gut war, was gespielt wurde. Also teilweise war es schon gut, gegen Augsburg tolle offensiv Momente aber miserable Abwehr und gegen Mainz war hinten der Patzer beim 1-0 für Mainz aber danach gab es eigentlich auf beiden Seiten keine großen Torchancen mehr. Ryerson wieder toll gespielt und gut, dass er es mal aus der Distanz versucht hat beim 1-1, aber dass der Ball reingeht verdanken wir Barreiro den ihn unhaltbar abfälscht für den eigenen Torwart. Was ich sagen will, Glück ist in beiden Spielen ein großer Faktor gewesen für uns und wenn es anders läuft, kann der BVB auch beide Spiele verlieren oder nur Remis spielen.

Nach dem 1-1 hatte ich den Eindruck der BVB kommt jetzt sehr stark und überrennt Mainz, aber letztendlich kam nix Zählbares raus bis zum finalen Eckball, den Haller etwas nach links köpft und Reyna dann perfekt steht für den Abstauber. Positiv finde ich, dass Freistoss- und Eckballvarianten offenbar geübt wurden. Gegen Augsburg Brandt zweimal mit einer tollen Hereingabe ungefähr gleiche Position und daraus ein Tor gemacht und dann nochmal fast ein Zweites. Gegen Mainz klappt es dann mit einem Eckball zum 1-2. Ich hatte den Eindruck, dass nach der miserablen Defensivleistung gegen Augsburg jetzt wieder mehr darauf geachtet wurde, aber dafür ging die offensive Durchschlagskraft etwas flöten, die gegen Augsburg da war.

Eine Situation beschäftigt mich immer noch, beim Stand von 1-1 ging Brandt einem Ball nach der ins Toraus zu rollen drohte. Der Verteidiger machte innen zu und Brandt lief aussen rum und hätte den Ball zum Flanken noch erwischt, aber der Verteidiger macht einen Schritt auf ihn zu und stößt ihn mit beiden ausgestreckten Armen um. Das Ganze geschah im 16er der Mainzer und der Schiri gab Abstoss und auch kein VAR Eingriff. Ball abschirmen okay, dass das auch mal etwas härter interpretiert wird von den Verteidigern okay, solange er ihn mit der Schulter oder dem Körper abdrängt aber mit den Händen umschubsen ist für mich ein Foul auch wenn es jetzt nicht so schlimm war vom Foul selbst her, aber das war doch ein klarer Elfmeter oder sehe ich das falsch? Am Ende gewinnt der BVB dennoch deswegen dann auch egal und der Schiri liess auch generell viel laufen in dem Spiel, deswegen geht es wohl in Ordnung.

Und wieder macht sich die Mannschaft was vor

Scherben, Kiel, Donnerstag, 26.01.2023, 11:43 (vor 6 Tagen) @ Kayldall

Eine Situation beschäftigt mich immer noch, beim Stand von 1-1 ging Brandt einem Ball nach der ins Toraus zu rollen drohte. Der Verteidiger machte innen zu und Brandt lief aussen rum und hätte den Ball zum Flanken noch erwischt, aber der Verteidiger macht einen Schritt auf ihn zu und stößt ihn mit beiden ausgestreckten Armen um. Das Ganze geschah im 16er der Mainzer und der Schiri gab Abstoss und auch kein VAR Eingriff. Ball abschirmen okay, dass das auch mal etwas härter interpretiert wird von den Verteidigern okay, solange er ihn mit der Schulter oder dem Körper abdrängt aber mit den Händen umschubsen ist für mich ein Foul auch wenn es jetzt nicht so schlimm war vom Foul selbst her, aber das war doch ein klarer Elfmeter oder sehe ich das falsch? Am Ende gewinnt der BVB dennoch deswegen dann auch egal und der Schiri liess auch generell viel laufen in dem Spiel, deswegen geht es wohl in Ordnung.

Es ist schon sehr witzig, wenn man sich an das tagelange Bohei nach dem Spiel in Frankfurt erinnert und nun ein sehr ähnlicher Armeinsatz in sämtlichen Medien direkt als "reicht nicht für einen Elfmeter" abgehandelt wird. Dabei ist der Unterschied nur, dass der eine Spieler den Ball sonst ins annähernd leere Tor schießen würde, während Brandt hier Richtung Torauslinie unterwegs war. Die Aktionen selbst sind völlig vergleichbar.

Und wieder macht sich die Mannschaft was vor

istar, Donnerstag, 26.01.2023, 11:47 (vor 6 Tagen) @ Scherben

Eine Situation beschäftigt mich immer noch, beim Stand von 1-1 ging Brandt einem Ball nach der ins Toraus zu rollen drohte. Der Verteidiger machte innen zu und Brandt lief aussen rum und hätte den Ball zum Flanken noch erwischt, aber der Verteidiger macht einen Schritt auf ihn zu und stößt ihn mit beiden ausgestreckten Armen um. Das Ganze geschah im 16er der Mainzer und der Schiri gab Abstoss und auch kein VAR Eingriff. Ball abschirmen okay, dass das auch mal etwas härter interpretiert wird von den Verteidigern okay, solange er ihn mit der Schulter oder dem Körper abdrängt aber mit den Händen umschubsen ist für mich ein Foul auch wenn es jetzt nicht so schlimm war vom Foul selbst her, aber das war doch ein klarer Elfmeter oder sehe ich das falsch? Am Ende gewinnt der BVB dennoch deswegen dann auch egal und der Schiri liess auch generell viel laufen in dem Spiel, deswegen geht es wohl in Ordnung.


Es ist schon sehr witzig, wenn man sich an das tagelange Bohei nach dem Spiel in Frankfurt erinnert und nun ein sehr ähnlicher Armeinsatz in sämtlichen Medien direkt als "reicht nicht für einen Elfmeter" abgehandelt wird. Dabei ist der Unterschied nur, dass der eine Spieler den Ball sonst ins annähernd leere Tor schießen würde, während Brandt hier Richtung Torauslinie unterwegs war. Die Aktionen selbst sind völlig vergleichbar.

Seh ich auch so. Den hätte man geben können.
Aber letztendlich durch den Last-Minute-Treffer egal.

Und wieder macht sich die Mannschaft was vor

Gargamel09, Donnerstag, 26.01.2023, 11:53 (vor 6 Tagen) @ istar

Eine Situation beschäftigt mich immer noch, beim Stand von 1-1 ging Brandt einem Ball nach der ins Toraus zu rollen drohte. Der Verteidiger machte innen zu und Brandt lief aussen rum und hätte den Ball zum Flanken noch erwischt, aber der Verteidiger macht einen Schritt auf ihn zu und stößt ihn mit beiden ausgestreckten Armen um. Das Ganze geschah im 16er der Mainzer und der Schiri gab Abstoss und auch kein VAR Eingriff. Ball abschirmen okay, dass das auch mal etwas härter interpretiert wird von den Verteidigern okay, solange er ihn mit der Schulter oder dem Körper abdrängt aber mit den Händen umschubsen ist für mich ein Foul auch wenn es jetzt nicht so schlimm war vom Foul selbst her, aber das war doch ein klarer Elfmeter oder sehe ich das falsch? Am Ende gewinnt der BVB dennoch deswegen dann auch egal und der Schiri liess auch generell viel laufen in dem Spiel, deswegen geht es wohl in Ordnung.


Es ist schon sehr witzig, wenn man sich an das tagelange Bohei nach dem Spiel in Frankfurt erinnert und nun ein sehr ähnlicher Armeinsatz in sämtlichen Medien direkt als "reicht nicht für einen Elfmeter" abgehandelt wird. Dabei ist der Unterschied nur, dass der eine Spieler den Ball sonst ins annähernd leere Tor schießen würde, während Brandt hier Richtung Torauslinie unterwegs war. Die Aktionen selbst sind völlig vergleichbar.


Seh ich auch so. Den hätte man geben können.
Aber letztendlich durch den Last-Minute-Treffer egal.

Der Unterschied zwischen beiden Aktionen liegt darin, dass sich die beiden gestern in einem Zweikampf-gerangel befunden haben, zu Beginn ineinander verhakt waren, während Adeyemi einfach nur von hinten ankam und geschubst hat.

Das war gestern so ein Kann Ding, das von Adeyemi war einfach nur blöd.

der schubst ja gerne mal die Gegenspieler weg, wie den Augsburger letzten Sonntag

Und wieder macht sich die Mannschaft was vor

Weeman, Hinterm Knauber, Donnerstag, 26.01.2023, 15:47 (vor 5 Tagen) @ Gargamel09

Der Unterschied zwischen beiden Aktionen liegt darin, dass sich die beiden gestern in einem Zweikampf-gerangel befunden haben, zu Beginn ineinander verhakt waren, während Adeyemi einfach nur von hinten ankam und geschubst hat.

Dann solltest du dir die Szene nochmal angucken. Da war nicht viel mit verhackt. Brandt entspringt dem 1. Köperkontakt ganz gezielt. Der nächste ist dann durch die beiden Arme des Verteidigers.
Natürlich ist es schwer so ein klarer Elfmeter zu sein wie bei Adeyemi.
Aber das war trotzdem zu 100% ein Elfmeter.

Und wieder macht sich die Mannschaft was vor

Gargamel09, Donnerstag, 26.01.2023, 16:11 (vor 5 Tagen) @ Weeman

Der Unterschied zwischen beiden Aktionen liegt darin, dass sich die beiden gestern in einem Zweikampf-gerangel befunden haben, zu Beginn ineinander verhakt waren, während Adeyemi einfach nur von hinten ankam und geschubst hat.


Dann solltest du dir die Szene nochmal angucken. Da war nicht viel mit verhackt. Brandt entspringt dem 1. Köperkontakt ganz gezielt. Der nächste ist dann durch die beiden Arme des Verteidigers.
Natürlich ist es schwer so ein klarer Elfmeter zu sein wie bei Adeyemi.
Aber das war trotzdem zu 100% ein Elfmeter.

o.k.. Geht auch darum, wie es der Schiri wahrnimmt.
Beide waren in einer Aktion involviert, das macht es dann für den Schiri auf dem Feld eben schwerer zu beurteilen, ob nun klar oder nicht. Was der VAR dann gesagt hat wissen wir nicht, in FF hatte er angbl. die falschen Bilder, gestern war ihm das wohl zu wenig.

Letztendlich gleicht sich sowas immer aus, gestern zu unseren Ungunsten, gegen Frankfurt war das auf die gesamte Hinrunde betrachtet Adeyemis beste Aktion, Tor verhindert.

Und wieder macht sich die Mannschaft was vor

Weeman, Hinterm Knauber, Donnerstag, 26.01.2023, 16:17 (vor 5 Tagen) @ Gargamel09

Ja das sowieso. Ohne VAR würde mich sowas auch nicht ansatzweise so stark aufregen.
Aber das Thema werden wir wohl leider nicht mehr los.

Beim VAR wird höchstens noch ne Schirikarte mit dem Störsignal drauf eingeführt.

Und wieder macht sich die Mannschaft was vor

Gargamel09, Donnerstag, 26.01.2023, 16:30 (vor 5 Tagen) @ Weeman

Ja das sowieso. Ohne VAR würde mich sowas auch nicht ansatzweise so stark aufregen.
Aber das Thema werden wir wohl leider nicht mehr los.

Beim VAR wird höchstens noch ne Schirikarte mit dem Störsignal drauf eingeführt.

Deshalb. Ohne VAR passiert, aber mit, darf man sowas und viele anderen Situationen einfach nicht durchgehen lassen. Aber das Thema ist so ermüdend, es ändert sich sowieso nur wenig...

Und wieder macht sich die Mannschaft was vor

Taifun, Ingolstadt, Donnerstag, 26.01.2023, 14:17 (vor 6 Tagen) @ Gargamel09

Blöd ist dann eher ein Elfmeter oder eher wenn es intelligent wird?

"Absprachen" in Überzahl

holgernova, im schwarzgelben Ruhrpott, Donnerstag, 26.01.2023, 11:24 (vor 6 Tagen) @ Scherben

Was heißt "sich was vormachen"? Ich habe überhaupt nicht den Eindruck, dass sowas wie gestern als Sieg verbucht wird, den man ohne großen Aufwand erreicht hätte. Im Gegenteil eigentlich. Die Spieler dürften sich sehr bewusst sein, dass es die BVB-eigenen Unzulänglichkeiten sind, die solche Spiele erst so eng werden lassen.

Sehe ich auch so.

Es war ein anstrengendes Stück Arbeit, was jeder Spieler heute noch körperlich spüren dürfte.

Auffällig ist, wie oft es gerade in Situationen, wo man zu zweit/dritt gegen einen Gegenspieler steht, jeder offensichtlich meint, der andere wird schon "übernehmen", man orientiert sich weg und stellt dann, fast zeitgleich, fest, dass man nun doch was tun muss und das sieht dann schon nach Slapstick aus.

Hier fehlen offensichtlich Bindung und Absprachen, was eigentlich normal ist, wenn immer wieder Spieler ausfallen und sich legen dürfte, wenn man mal längere Zeit gemeinsam trainiert und spielt.

"Absprachen" in Überzahl

bobschulz, MS, Donnerstag, 26.01.2023, 12:11 (vor 6 Tagen) @ holgernova

Was heißt "sich was vormachen"? Ich habe überhaupt nicht den Eindruck, dass sowas wie gestern als Sieg verbucht wird, den man ohne großen Aufwand erreicht hätte. Im Gegenteil eigentlich. Die Spieler dürften sich sehr bewusst sein, dass es die BVB-eigenen Unzulänglichkeiten sind, die solche Spiele erst so eng werden lassen.


Sehe ich auch so.

Es war ein anstrengendes Stück Arbeit, was jeder Spieler heute noch körperlich spüren dürfte.

Auffällig ist, wie oft es gerade in Situationen, wo man zu zweit/dritt gegen einen Gegenspieler steht, jeder offensichtlich meint, der andere wird schon "übernehmen", man orientiert sich weg und stellt dann, fast zeitgleich, fest, dass man nun doch was tun muss und das sieht dann schon nach Slapstick aus.

Hier fehlen offensichtlich Bindung und Absprachen, was eigentlich normal ist, wenn immer wieder Spieler ausfallen und sich legen dürfte, wenn man mal längere Zeit gemeinsam trainiert und spielt.

Aber dann MUSS es doch in der Situation geregelt werden. Wenn ich nicht weiß, wie mein Mitspieler agiert spreche ich mit ihm und im Notfall- es also zu schnell geht für Absprachen- gehen beide zu 100% hin. Immer noch besser als wenn keiner richtig drauf geht.
Bei Deiner Überschrift hatte ich gedacht Du meintest die offensive Überzahl und die wenig abgestimmten Lauf- und Passwege. Es bleibt viel zu tun. :-)

Und wieder macht sich die Mannschaft was vor

Flankengott ⌂ @, Dortmund, Donnerstag, 26.01.2023, 11:18 (vor 6 Tagen) @ Scherben

Ganz sicher?
Ich könnte mir vorstellen, dass man eher zufrieden ist und man maximal zur eigenen Leistung sowas sagt wie "in der Szene hätte ich am Gegenspieler vorbei kommen müssen, aber Versuch war richtig und gut" oder dass man sich die Stats anschaut und sagt, auswärts in Mainz, harter Boden....3 Punkte...alles gut

Und wieder macht sich die Mannschaft was vor

Jack, Dortmund, Donnerstag, 26.01.2023, 10:56 (vor 6 Tagen) @ Mottek

Analysiert man den knappen Sieg gegen Augsburg und den Sieg gestern, so muss man
definitiv festhalten:
- Beide Spiele mit viel Dusel gewonnen
- Siege mit zu wenig Aufwand im spielerischen bzw. läuferischen Bereich
- Viel zu viele Spieler, die nicht an ihre Leistungsgrenze gehen
- Die Defensive macht keinen stabilen Eindruck, im Gegenteil
- Es wird zu sehr an Spielern festgehalten, die wiederholt nicht die Leistungen bringen, die man erwarten darf

Hat sich in den letzten Wochen wirklich was verändert? Nein.
Steht da eine MANNSCHAFT auf dem Platz? Nein.
Klar gibt es auch positive Nachrichten, Haller zurück, Bellingham ist top, unser neuer Norweger setzt teilweise positive Akzente…
aber ich befürchte, dass sich die Mannschaft was vormacht, da man ja auch mit relativ wenig Aufwand Spiele gewinnt.
Eine gefährliche Einstellung.

Denke ich falsch, zu krass?

Also mein Eindruck der letzten beiden Spiele ist, dass es nicht am mangelnden Aufwand liegt. Ich konnte eigentlich in beiden Spielen erkennen, dass die Jungs wollten. Ein Brandt z.B., dem man mangelnde Einstellung letzte Saison definitiv noch vorwerfen konnte, hat sich in diesem Bereich deutlich gesteigert. Ich hatte eher den Eindruck, dass zu viele Spieler einfach zu viele Fehler machen. Wenn man gefühlt jeden dritten Ball dem Gegner in den Fuß spielt, kann auch kein Spielfluss und dementsprechend keine Dominanz entstehen.

Und was man auch festhalten muss: Es stehen aufgrund mangelnder Alternativen seit Monaten Spieler in der Startaufstellung, die ihre Leistung einfach nicht bringen. Also was z.B. ein Malen seit seiner Ankunft in Dortmund Woche für Woche abliefert, ist schon fast eine Frechheit. Der gehört aktuell mindestens auf die Bank. Im Sommer muss man sich wirklich überlegen, man eine Trennung für alle Seiten nicht das Beste wäre.

Und wieder macht sich die Mannschaft was vor

1890er, Donnerstag, 26.01.2023, 10:46 (vor 6 Tagen) @ Mottek

Auch wenn ich deine Meinung in fast allen Punkten teile, ist es gerade wohl nicht der rechte Zeitpunkt für ein negatives Zwischenfazit.
Das hätte vor der Winterpause gezogen werden können. Seitdem haben wir (mit sehr viel Glück, das stimmt!) sechs von sechs möglichen Zählern geholt. Es ist ja nicht völlig undenkbar, dass daraus ein Lauf entsteht und wir nach drei weiteren Partien mit sieben zusätzlichen Zählern dastehen. Spätestens dann müsste man eingestehen, dass im Winter nicht alles falsch gemacht wurde.

Wie gesagt, ich bin grundsätzlich bei dir, aber gemessen an vielen anderen Vereinen sind wir doch bestens aus dem Winterschlaf erwacht. Spinnt man das Bild weiter, haben wir uns zumindest schon gereckt und sind dabei die Körperfunktionen in Schwung zu kriegen, während andere noch liegen und träumen oder versuchen die verklebten Augenlider zu öffnen (oder im Schlaf gestorben sind, wie die Blauen...) . Stolpern wir nicht auf den Hausschuhen oder fallen beim Sockenanziehen zurück ins Bett, könnte das ein angenehmer Frühling werden. :-)

Aber, ja. Ich weiß es selbst besser...

Und wieder macht sich die Mannschaft was vor

BukausmTal, Wuppertal, Donnerstag, 26.01.2023, 10:42 (vor 6 Tagen) @ Mottek

Analysiert man den knappen Sieg gegen Augsburg und den Sieg gestern, so muss man
definitiv festhalten:
- Beide Spiele mit viel Dusel gewonnen
- Siege mit zu wenig Aufwand im spielerischen bzw. läuferischen Bereich
- Viel zu viele Spieler, die nicht an ihre Leistungsgrenze gehen
- Die Defensive macht keinen stabilen Eindruck, im Gegenteil
- Es wird zu sehr an Spielern festgehalten, die wiederholt nicht die Leistungen bringen, die man erwarten darf

Hat sich in den letzten Wochen wirklich was verändert? Nein.
Steht da eine MANNSCHAFT auf dem Platz? Nein.
Klar gibt es auch positive Nachrichten, Haller zurück, Bellingham ist top, unser neuer Norweger setzt teilweise positive Akzente…
aber ich befürchte, dass sich die Mannschaft was vormacht, da man ja auch mit relativ wenig Aufwand Spiele gewinnt.
Eine gefährliche Einstellung.

Denke ich falsch, zu krass?>

Wird sich gegen Leverkusen zeigen.
Da geht es erstmals in diesem Jahr gegen eine richtig gute Mannschaft, schnell, technisch stark und mit gradlinigem Kombinationsspiel.
Ich befürchte, dass sie uns in vielen Belangen überlegen ist.
Gegen die Pillen haben wir im Hinspiel viel Dusel gehabt.

Leverkusen ist bei dem Kampf um die CL- Plätze am Ende sicherlich mit dabei.
Wenn man in die CL will, muss man auch gegen Gegner dieser Kategorie bestehen.
Das wird auch eine taktische Prüfung für Terzic.
Und die Mannschaft muss bereit sein, kollektisch zu verteidigen, als ob es kein morgen gäbe.

In 3 Wochen wissen wir mehr

Ballschieber007, Sauerland, Donnerstag, 26.01.2023, 11:15 (vor 6 Tagen) @ BukausmTal

Leverkusen, Freiburg, Bochum, Bremen, Chelsea ... danach kann man glaub ich ganz gut beurteilen, wohin die Reise für uns in diesem Jahr geht.

Leverkusen ein Punkt wäre fein, die restlichen Spiele müssten vom Papier her gewonnen werden, zumal wir in der CL noch zu Hause beginnen. Pokal in Bochum ... PUH, da gibt's auch leichtere Lose. The Trend is your friend! Spielerisch hat die Winterpause uns Null weitergebracht, daher werden wir in den englischen Wochen da auch keine wesentliche Verbesserung erleben.

Ich persönlich bin gespannt wohin uns viel Stückwert und das diese Jahr absolut nötige Spielglück treibt. Habe wenig Hoffnung, bleibe aber positiv.

In 3 Wochen wissen wir mehr

holgernova, im schwarzgelben Ruhrpott, Donnerstag, 26.01.2023, 11:27 (vor 6 Tagen) @ Ballschieber007

...Spielerisch hat die Winterpause uns Null weitergebracht, daher werden wir in den englischen Wochen da auch keine wesentliche Verbesserung erleben.

Zumindest ist man in den Standards besser/erfolgreicher geworden und das kann schon wichtig sein ...

Mo Dahoud

Kruemelmonster09, Donnerstag, 26.01.2023, 09:46 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Kurze Frage, da ich dieses Jahr noch kein Spiel live verfolgen konnte:

Ich bin schon sehr überrascht, dass Mo Dahoud noch keine einzige Minute bekommen hat. Insbesondere da Özcan ja, vorallem nach dem Augsburg-Spiel, stark kritisiert wurde. Die ganzen Beobachter vom Trainingslager gaben ja an, dass Özcan und Dahoud praktisch gleichauf wären. Hinzu wurde ja in den beiden gespielten Partien, wieder mal, häufig die spielerische Armut bemängelt.

Kann jemand, der die Spiele verfolgt hat, die Nicht-Berücksichtigung von Dahoud nachvollziehen und gegebenenfalls auch erklären?

Adeyemi bereitet mir körperliche Leiden

Kutte92, Münster, Donnerstag, 26.01.2023, 08:55 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Vielleicht die Rückrunde mal in der U-23 spielen lassen. Der hat immer noch nicht verstanden, was Profifußball bedeutet.

Ohne Scheiß: Da fehlt es ja an allen Ecken und Enden schon an den Basics.

Dazu null Spielverständnis, null Durchsetzungsvermögen, grauenhafte Körpersprache, trifft so gut wie immer die falschen Entscheidungen und verliert einfach mal jeden einzelnen Zweikampf.

Das tut wirklich beim Zuschauen weh.

Adeyemi bereitet mir körperliche Leiden

Kayldall, Luxemburg, Donnerstag, 26.01.2023, 11:56 (vor 6 Tagen) @ Kutte92

Eine Situation fand ich da bezeichnend für Adeyemi, in einem Spiel wo es nicht so viele Großchancen gab. Er war mit dem Ball nach vorne gelaufen und es waren mal(was beim BVB eher ungewöhlich ist) auch 4 Spieler in der Mitte links mit in den 16er gelaufen und dann statt zu flanken oder zur Mitte zu passen, schießt er selbst weit rechts am Tor vorbei und nicht mal sehr fest geschossen. Gerade in der Situation hätte es mal Sinn gemacht abzuspielen, denn Situationen, wo er allein ist und keine andere Option hat als es selbst zu versuchen hatte er genug. Du schreibst es ja, oft trifft er falsche Entscheidungen.

Adeyemi bereitet mir körperliche Leiden

Gargamel09, Donnerstag, 26.01.2023, 11:02 (vor 6 Tagen) @ Kutte92

Vielleicht die Rückrunde mal in der U-23 spielen lassen. Der hat immer noch nicht verstanden, was Profifußball bedeutet.

Ohne Scheiß: Da fehlt es ja an allen Ecken und Enden schon an den Basics.

Dazu null Spielverständnis, null Durchsetzungsvermögen, grauenhafte Körpersprache, trifft so gut wie immer die falschen Entscheidungen und verliert einfach mal jeden einzelnen Zweikampf.

Das tut wirklich beim Zuschauen weh.

https://mobile.twitter.com/midueke/status/1618312626672656384?

;)

Adeyemi bereitet mir körperliche Leiden

bambam191279, Dortmund, Donnerstag, 26.01.2023, 11:14 (vor 6 Tagen) @ Gargamel09

Vielleicht die Rückrunde mal in der U-23 spielen lassen. Der hat immer noch nicht verstanden, was Profifußball bedeutet.

Ohne Scheiß: Da fehlt es ja an allen Ecken und Enden schon an den Basics.

Dazu null Spielverständnis, null Durchsetzungsvermögen, grauenhafte Körpersprache, trifft so gut wie immer die falschen Entscheidungen und verliert einfach mal jeden einzelnen Zweikampf.

Das tut wirklich beim Zuschauen weh.


https://mobile.twitter.com/midueke/status/1618312626672656384?

;)

Wobei ich sagen muss, dass es bei Gittens gestern eher so aussah..... der hat sich 2 oder 3 mal so verzettelt, dass er nicht mehr wusste wo der Ball ist....

Adeyemi bereitet mir körperliche Leiden

Gargamel09, Donnerstag, 26.01.2023, 11:17 (vor 6 Tagen) @ bambam191279

Vielleicht die Rückrunde mal in der U-23 spielen lassen. Der hat immer noch nicht verstanden, was Profifußball bedeutet.

Ohne Scheiß: Da fehlt es ja an allen Ecken und Enden schon an den Basics.

Dazu null Spielverständnis, null Durchsetzungsvermögen, grauenhafte Körpersprache, trifft so gut wie immer die falschen Entscheidungen und verliert einfach mal jeden einzelnen Zweikampf.

Das tut wirklich beim Zuschauen weh.


https://mobile.twitter.com/midueke/status/1618312626672656384?

;)


Wobei ich sagen muss, dass es bei Gittens gestern eher so aussah..... der hat sich 2 oder 3 mal so verzettelt, dass er nicht mehr wusste wo der Ball ist....

steht für unser 1 vs 1 im Allgemeinen ;)

Adeyemi bereitet mir körperliche Leiden

Kleingoe, Gronau (Westf.), Donnerstag, 26.01.2023, 10:36 (vor 6 Tagen) @ Kutte92

Interessant, dass alle schlauer sind und die Erkenntnis haben die Terzic und Flick nicht haben.

Ich selber finde D. Malen irgendwie total sympathisch und empfinde es für mich so, dass er verdammt oft Pech hat. Er kommt immer wieder in gute Situationen aber zugegeben das war gegen Augsburg in den ersten 30 min. okay - aber insgesamt mit Gestern zu wenig.
Wobei uns Gestern generell eine Spieltiefe gefehlt hat.
Das sah stellenweise im letzten drittel aus wie bei einer Kreisliga Mannschaft.

Adeyemi finde ich zur Zeit verbessert. Sein Start gegen Leverkusen war vielversprechend danach die Verletzung. Die SPiele danach empfand Ich ihn als stellenweise Miserabel auch wenn da 2 Spiele dabei waren, in denen er uns Taktisch enorm geholfen hatte.

Seit Neustart '23 finde Ich es schon etwas besser - müssen nur häufiger in diese Situationen kommen.
Deshalb finde Ich diese Bewertung ungerecht. Aber das ist ein Trend der hier im Forum lange anhält: Brandt, Dahoud... Ich weiß nicht, wo die schon überall hin geschossen wurden.

Persönlich freue mich, dass wir JBG von der Bank bringen können. Und Reyna? Das ist in meinen Augen eh ein ganz feiner Kicker - hoffentlich bleibt er fit.
Ich mag ihn im Zentrum, finde seine Spielanlage auf dem Flügel auch total interessant.

Ich bin mir auch nicht sicher, ob seitens Terzic überhaupt ein klassischer Flügelspieler gewollt ist. Die würden bei uns im System nämlich nicht zur Geltung bekommen.

Wir bauen häufig über die IV auf - Ball auf die AV, und von dort an werden die halb Räume bespielt, oder wenn die Bälle nach Außen gespielt werden, wird nicht die Tiefe zur Grundlinie gesucht, sondern der Weg ins Zentrum. Ähnlich wie Sancho sich häufig von Außen in die Mitte gedribbelt hat. Ich mag es, vor allem, wenn eine gute Passschärfe vorhanden ist und die Außenverteidiger mit hochschieben, so dass diese dann auf dem Flügel anspielbar sind - oder eben der Steckpass gespielt werden kann. Wenn wir Flanken, sind die häufig auch auf höhe der Außenlinie des 16er oder Halbraumflanken.

Ich bin in den letzten beiden Spielen eher genervt davon, dass wir das Tempo nicht bestimmt bekommen. Erhebliche Probleme im direkten Spielaufbau und sehr schlampiges Passspiel.

Adeyemi bereitet mir körperliche Leiden

guy_incognito, Rhein-Neckar, Donnerstag, 26.01.2023, 15:52 (vor 5 Tagen) @ Kleingoe

Interessant, dass alle schlauer sind und die Erkenntnis haben die Terzic und Flick nicht haben.

Ich selber finde D. Malen irgendwie total sympathisch und empfinde es für mich so, dass er verdammt oft Pech hat. Er kommt immer wieder in gute Situationen aber zugegeben das war gegen Augsburg in den ersten 30 min. okay - aber insgesamt mit Gestern zu wenig.
Wobei uns Gestern generell eine Spieltiefe gefehlt hat.
Das sah stellenweise im letzten drittel aus wie bei einer Kreisliga Mannschaft.

Japp. Malen war gestern in der ersten Halbzeit mehrfach in Situationen, in denen er eine richtig gute Chance hätte generieren können.

Es ist aber aus meiner Sicht kein Pech, sondern fehlende Handlungsschnelligkeit und mangelnde Technik. Schon in der Ballannahme verspringt ihm häufig der Ball.

Da hilft ihm auch die beste Schusstechnik nicht, wenn er immer nach innen ziehen muss und dann mehrere Gegenspieler den Raum zum Tor dichtmachen.

Adeyemi finde ich zur Zeit verbessert. Sein Start gegen Leverkusen war vielversprechend danach die Verletzung. Die Spiele danach empfand Ich ihn als stellenweise Miserabel auch wenn da 2 Spiele dabei waren, in denen er uns Taktisch enorm geholfen hatte.
Seit Neustart '23 finde Ich es schon etwas besser - müssen nur häufiger in diese Situationen kommen.

Wenn man die Latte sehr weit runterlegt, kann man von einer Steigerung sprechen. Aber auch bei ihm fehlt es an gewissen Basics, die man nicht mehr antrainieren kann.

Mit etwas Glück steckt in zumindest einem von beiden ein Leroy Sané, der unter gewissen Rahmenbedingungen (Trainer, Position, taktische Anweisungen) gut performen kann.

Deshalb finde Ich diese Bewertung ungerecht. Aber das ist ein Trend der hier im Forum lange anhält: Brandt, Dahoud... Ich weiß nicht, wo die schon überall hin geschossen wurden.

Brandt war gestern unser bester Offensivspieler und hat sich im vergangenen Jahr deutlich gesteigert. Zudem hat der schon zuvor immer mal wieder gezeigt, was er können könnte ;)

Das habe ich bei Malen und Adeyemi noch nicht gesehen.

Persönlich freue mich, dass wir JBG von der Bank bringen können. Und Reyna? Das ist in meinen Augen eh ein ganz feiner Kicker - hoffentlich bleibt er fit.
Ich mag ihn im Zentrum, finde seine Spielanlage auf dem Flügel auch total interessant.

Agree. Wobei die nicht besser werden, wenn sie immer nur 15 Minuten pro Partie spielen.

Adeyemi bereitet mir körperliche Leiden

Poeta_Doctus, Lands Between, Donnerstag, 26.01.2023, 14:49 (vor 6 Tagen) @ Kleingoe

Interessant, dass alle schlauer sind und die Erkenntnis haben die Terzic und Flick nicht haben.

Ich selber finde D. Malen irgendwie total sympathisch und empfinde es für mich so, dass er verdammt oft Pech hat. Er kommt immer wieder in gute Situationen aber zugegeben das war gegen Augsburg in den ersten 30 min. okay - aber insgesamt mit Gestern zu wenig.
Wobei uns Gestern generell eine Spieltiefe gefehlt hat.
Das sah stellenweise im letzten drittel aus wie bei einer Kreisliga Mannschaft.

Adeyemi finde ich zur Zeit verbessert. Sein Start gegen Leverkusen war vielversprechend danach die Verletzung. Die SPiele danach empfand Ich ihn als stellenweise Miserabel auch wenn da 2 Spiele dabei waren, in denen er uns Taktisch enorm geholfen hatte.

Seit Neustart '23 finde Ich es schon etwas besser - müssen nur häufiger in diese Situationen kommen.
Deshalb finde Ich diese Bewertung ungerecht. Aber das ist ein Trend der hier im Forum lange anhält: Brandt, Dahoud... Ich weiß nicht, wo die schon überall hin geschossen wurden.

Ok, wie oft haben beide diese Saison in der Liga getroffen? Genau, aufaddiert genau 0 Tore in einer kompletten Hinrunde. Da gibt es für Flügelstürmer einfach wenig schönzureden.

Ich bin mir auch nicht sicher, ob seitens Terzic überhaupt ein klassischer Flügelspieler gewollt ist. Die würden bei uns im System nämlich nicht zur Geltung bekommen.

Möglich. Ist aber nicht so, dass Malen und Adeyemi bei uns "zur Geltung kommen".

Adeyemi bereitet mir körperliche Leiden

Kleingoe, Gronau (Westf.), Donnerstag, 26.01.2023, 15:28 (vor 5 Tagen) @ Poeta_Doctus

Interessant, dass alle schlauer sind und die Erkenntnis haben die Terzic und Flick nicht haben.

Ich selber finde D. Malen irgendwie total sympathisch und empfinde es für mich so, dass er verdammt oft Pech hat. Er kommt immer wieder in gute Situationen aber zugegeben das war gegen Augsburg in den ersten 30 min. okay - aber insgesamt mit Gestern zu wenig.
Wobei uns Gestern generell eine Spieltiefe gefehlt hat.
Das sah stellenweise im letzten drittel aus wie bei einer Kreisliga Mannschaft.

Adeyemi finde ich zur Zeit verbessert. Sein Start gegen Leverkusen war vielversprechend danach die Verletzung. Die SPiele danach empfand Ich ihn als stellenweise Miserabel auch wenn da 2 Spiele dabei waren, in denen er uns Taktisch enorm geholfen hatte.

Seit Neustart '23 finde Ich es schon etwas besser - müssen nur häufiger in diese Situationen kommen.
Deshalb finde Ich diese Bewertung ungerecht. Aber das ist ein Trend der hier im Forum lange anhält: Brandt, Dahoud... Ich weiß nicht, wo die schon überall hin geschossen wurden.

Ok, wie oft haben beide diese Saison in der Liga getroffen? Genau, aufaddiert genau 0 Tore in einer kompletten Hinrunde. Da gibt es für Flügelstürmer einfach wenig schönzureden.

Ich bin mir auch nicht sicher, ob seitens Terzic überhaupt ein klassischer Flügelspieler gewollt ist. Die würden bei uns im System nämlich nicht zur Geltung bekommen.

Möglich. Ist aber nicht so, dass Malen und Adeyemi bei uns "zur Geltung kommen".

Stimmt - Adeyemi hat in der Liga keine 700min gespielt.
Ist nicht immer alles so einfach.
Man kann nicht alles in Zahlen messen.
Natürlich gebe Ich dir bei Malen recht aber bei Adeyemi sollte man noch etwas warten.

Es wird sich immer so einfach gemacht und auf 2 Spieler geschaut und draufgehauen. Das ist so lächerlich.
Anstelle den Kopf zu nutzen um nachzudenken.

Adeyemi bereitet mir körperliche Leiden

Poeta_Doctus, Lands Between, Donnerstag, 26.01.2023, 15:36 (vor 5 Tagen) @ Kleingoe

Es wird sich immer so einfach gemacht und auf 2 Spieler geschaut und draufgehauen. Das ist so lächerlich.
Anstelle den Kopf zu nutzen um nachzudenken.

Ja, alle doof, alles Scheiße außer Mutti.
Ich schreibe Adeyemi nicht ab. Bisher hat er aber wirklich gar nichts gezeigt, was seinen horrende Abslösesumme auch nur ansatzweise rechtfertigen würde.
Ich gebe Didi mit seiner Einschätzung zu 100% recht, dass wir was die offensiven Flügel angeht derzeit maximal Ligamittelmaß verkörpern. Und das für ca. 70 Mio € + Beratergebühren. Das ist schon bitter.

Und ja, für ihre Ablösesummen können beide nichts, das hat das Management verbrochen.

Adeyemi bereitet mir körperliche Leiden

Kleingoe, Gronau (Westf.), Donnerstag, 26.01.2023, 19:06 (vor 5 Tagen) @ Poeta_Doctus

Es wird sich immer so einfach gemacht und auf 2 Spieler geschaut und draufgehauen. Das ist so lächerlich.
Anstelle den Kopf zu nutzen um nachzudenken.

Ja, alle doof, alles Scheiße außer Mutti.
Ich schreibe Adeyemi nicht ab. Bisher hat er aber wirklich gar nichts gezeigt, was seinen horrende Abslösesumme auch nur ansatzweise rechtfertigen würde.
Ich gebe Didi mit seiner Einschätzung zu 100% recht, dass wir was die offensiven Flügel angeht derzeit maximal Ligamittelmaß verkörpern. Und das für ca. 70 Mio € + Beratergebühren. Das ist schon bitter.

Und ja, für ihre Ablösesummen können beide nichts, das hat das Management verbrochen.

Das ist es, kein Spieler kann etwas für "seine" Ablösesumme.
Ist leider das Geschäft.

Adeyemi bereitet mir körperliche Leiden

Taifun, Ingolstadt, Donnerstag, 26.01.2023, 15:44 (vor 5 Tagen) @ Poeta_Doctus

Gestern waren es 60 Millionen, heute sind es 70 Millionen.

Adeyemi bereitet mir körperliche Leiden

Poeta_Doctus, Lands Between, Donnerstag, 26.01.2023, 15:49 (vor 5 Tagen) @ Taifun

Gestern waren es 60 Millionen, heute sind es 70 Millionen.

Ich habe die Zahlen nicht im Kopf. Dann lass es halt 60 Mio sein. Macht die Sache nicht wesentlich besser.

Adeyemi bereitet mir körperliche Leiden

Taifun, Ingolstadt, Donnerstag, 26.01.2023, 15:56 (vor 5 Tagen) @ Poeta_Doctus

Vielleicht ist es auch völlig egal wieviel die einzelnen Spieler an Ablöse kosten. Und vielleicht muss man denen das nicht täglich vorhalten.

Macht in meinem Job auch niemand. Auch bei Fehlern nicht. Den Druck braucht man nicht.

Adeyemi bereitet mir körperliche Leiden

Davja89, Freitag, 27.01.2023, 10:19 (vor 5 Tagen) @ Taifun

Nicht?

Also wenn bei uns der Azubi verpennt mit 800 Euro Brutto wird durchaus mal eine Auge zugedrückt. Beim Abteilungsleiter für 6000 Euro Brutto wird das bei ständigen Verspätungen durchaus konsequenzen haben.

Also in fast jeder Firma wird für mehr Geld auch mehr Leistung gefordert werden.
Und das wird dann auch mal kommuniziert werden wenn es nötig ist.
Allerdings reden wir dabei von Gehälter. Ablösesummen sind natürlich ein Thema das es so in der normalen Wirtschaft kaum gibt.

Adeyemi bereitet mir körperliche Leiden

bambam191279, Dortmund, Freitag, 27.01.2023, 12:32 (vor 5 Tagen) @ Davja89

Nicht?

Also wenn bei uns der Azubi verpennt mit 800 Euro Brutto wird durchaus mal eine Auge zugedrückt. Beim Abteilungsleiter für 6000 Euro Brutto wird das bei ständigen Verspätungen durchaus konsequenzen haben.

Also in fast jeder Firma wird für mehr Geld auch mehr Leistung gefordert werden.
Und das wird dann auch mal kommuniziert werden wenn es nötig ist.
Allerdings reden wir dabei von Gehälter. Ablösesummen sind natürlich ein Thema das es so in der normalen Wirtschaft kaum gibt.

Verschlafen und Leistung nicht bringen sind aber zwei paar Schuhe....
Ersteres oder Verfehlungen dieser Art sind bei uns ja nicht so wirklich das Problem, sondern eher das falsch eingeschätzte und überteuert eingekaufte Personal.
Bemühungen würde ich eigentlich derzeit kaum einem BVB Profi absprechen.....

Adeyemi bereitet mir körperliche Leiden

Poeta_Doctus, Lands Between, Donnerstag, 26.01.2023, 16:15 (vor 5 Tagen) @ Taifun
bearbeitet von Poeta_Doctus, Donnerstag, 26.01.2023, 16:22

Vielleicht ist es auch völlig egal wieviel die einzelnen Spieler an Ablöse kosten. Und vielleicht muss man denen das nicht täglich vorhalten.

Macht in meinem Job auch niemand. Auch bei Fehlern nicht. Den Druck braucht man nicht.

Dann lies meinen Beitrag richtig. Die hohen Kosten werfe ich in erster Linie dem Management vor.
Und die sportliche Leistung den beiden Spielern.
Aber wenn das schon zu viel ist, können wir die Forenthreads auch gleich dicht machen.

Edit: Vielleicht liegt es auch nicht nur an den beiden, vielleicht setzt sie Terzic falsch ein, ich weiß es nicht. Im Wesentlichen sind beide aber kritische Faktoren, warum unsere Offensive massiv harkt. Es würde mich sehr freuen, wenn sie bei uns in die Spur finden würden. Bei Malen schwindet nach 1 1/2 sehr mageren Jahren aber die Hoffnung langsam und Adeyemi zeigt derart viele Mängel, das ich da wenig optimistisch bin. Mögen sie mich eines Besseren belehren. Dann aber bitte bald anfangen.

Adeyemi bereitet mir körperliche Leiden

Thomas, Dortmund, Donnerstag, 26.01.2023, 09:47 (vor 6 Tagen) @ Kutte92

Ich habe mir jetzt mal alte YT-Videos aus Salzburg angesehen. Den Gegnern fehlt einfach die Klasse und die Raumaufteilung, um jemandem der so schnell ist einigermaßen zu stellen.
In der Bundesliga scheint das anders zu sein, deshalb bleibt er immer hängen. Ihm fehlt der ahnungslose Gegenspieler und der Platz. Aber es kann doch nicht sein, dass niemand diese Unterschiede zwischen Österreich und Deutschland vorher sieht.

Adeyemi bereitet mir körperliche Leiden

Gargamel09, Donnerstag, 26.01.2023, 10:32 (vor 6 Tagen) @ Thomas

Ich habe mir jetzt mal alte YT-Videos aus Salzburg angesehen. Den Gegnern fehlt einfach die Klasse und die Raumaufteilung, um jemandem der so schnell ist einigermaßen zu stellen.
In der Bundesliga scheint das anders zu sein, deshalb bleibt er immer hängen. Ihm fehlt der ahnungslose Gegenspieler und der Platz. Aber es kann doch nicht sein, dass niemand diese Unterschiede zwischen Österreich und Deutschland vorher sieht.

Wenn jemand 35 Mio kostet dann soll da auch Fantasie drin stecken, dass er diese jemals mindestens Wert sein könnte und darüber hinaus eigtl. noch mehr zu erwarten ist. Mir fehlt die Fantasie, zumindest auf der Position, wo er jetzt spielt.

Leider war das so ein gehypter Spieler durch Salzburg, dass wir da unbedingt mitmischten und Salzburg das ausgenutzt und den Preis nach oben getrieben hat, der BVB kann ruhig bluten.

Adeyemi bereitet mir körperliche Leiden

Fire Kid, Ort, Donnerstag, 26.01.2023, 15:45 (vor 5 Tagen) @ Gargamel09

Quasi die Strafe für den Haaland-Transfer.

Adeyemi bereitet mir körperliche Leiden

LukeHansen, Hamburg, Donnerstag, 26.01.2023, 09:35 (vor 6 Tagen) @ Kutte92

Gegen Leverkusen werden trotzdem wieder Malen und Adeyemi auf Außen beginnen, um dann in der 70. Minute ohne jegliche Wirkung ausgewechselt zu werden.
Das ist schon eine krasse Fehleinschätzung seitens des Trainerteams mittlerweile. Kann man nicht anders sagen.

Adeyemi bereitet mir körperliche Leiden

Faultier, Ort, Donnerstag, 26.01.2023, 10:07 (vor 6 Tagen) @ LukeHansen

Terzic hat in der PK nach dem Spiel gesagt, dass die Einwechslungen aus deshalb so gut eingeschlagen sind, weil die Ausgewechselten vorher die Gegner müde gerannt haben. Zudem hätte Adeyemi gut auch das 2:1 erzielen können, wenn Moukoko etwas weniger Eigensinn gezeigt hätte.

Adeyemi bereitet mir körperliche Leiden

LukeHansen, Hamburg, Donnerstag, 26.01.2023, 10:59 (vor 6 Tagen) @ Faultier

Wenn „müde laufen“ die Kernkompetenz unserer offensiven Außen sein soll, hätte man das aber günstiger als 60 Millionen haben können.

Adeyemi bereitet mir körperliche Leiden

Faultier, Ort, Donnerstag, 26.01.2023, 13:45 (vor 6 Tagen) @ LukeHansen

Jetzt haben wir aber diese. Denn nutzen wir die doch auch. Und wer weiß, ob einer von denen noch besser wird, die haben ja noch ein paar Jahre bis zur Rente.

Adeyemi bereitet mir körperliche Leiden

Cthulhu, Essen, Donnerstag, 26.01.2023, 09:50 (vor 6 Tagen) @ LukeHansen

Gegen Leverkusen werden trotzdem wieder Malen und Adeyemi auf Außen beginnen, um dann in der 70. Minute ohne jegliche Wirkung ausgewechselt zu werden.
Das ist schon eine krasse Fehleinschätzung seitens des Trainerteams mittlerweile. Kann man nicht anders sagen.

Nun ja, nach dem extrem glücklich gewonnen Spiel in Freiburg war Terzic ja direkt der Meinung, Bynoe-Gittens und Wolf müssten dann logischerweise in der Startelf stehen - und beide waren gegen Bremen ziemlich schwach.
Gittens ist für mich noch nicht wirklich ein Spieler für die Startelf, zumal er auch seit September raus war und dann wird es mit Alternativen zu Malen/Adeyemi dann doch relativ eng, zumal auch Reyna nicht die Sterne vom Himmel gespielt hat.

Aktuell glaube ich, dass es hilfreicher ist, Reyna/Gittens ins Spiel zu werfen, als Malen/Adeyemi später zu bringen.

Adeyemi bereitet mir körperliche Leiden

Flankengott ⌂ @, Dortmund, Donnerstag, 26.01.2023, 09:53 (vor 6 Tagen) @ Cthulhu

Aktuell glaube ich, dass es hilfreicher ist, Reyna/Gittens ins Spiel zu werfen, als Malen/Adeyemi später zu bringen.

Am hilfreichsten wäre es, wenn Haller starten könnte und man mit Mukki dann weiter macht.
Oder Mukki mal neben Haller auflaufen lassen.
Glaub mit Haller auf dem Feld, würde dann auch z.B. ein Adeyemi ordentlich profitieren.
Bin sehr auf die nächsten Wochen gespannt, wenn Seb wieder genug Matchfitness hat und startklar is :-)
Vielleicht setze ich da grad fälschlich mein gesamtes Geld auf Horst, aber ich denke immer noch, dass die Geschichte dann sher sehr viel Wirkung mit sich ziehen wird

Adeyemi bereitet mir körperliche Leiden

TiRo, Dortmund, Donnerstag, 26.01.2023, 09:21 (vor 6 Tagen) @ Kutte92

Mir auch.

Was ich aber nicht verstehe, wieso setzt Terzic weiterhin permanent auf inverse Flügel?

Speziell Adeyemi dürfte es zu gute kommen, wenn er einfach mal mit Ball am starken Fuß am Gegner vorbei kann (und dann auch den Körper zwischen Ball und Gegner hat, was rechts für ihn als Linksfuß einfach deutlich schwieriger ist) - das schafft auch Selbstvertrauen und dann kann er mit dem starken Fuß den Ball nach innen bringen oder zurücklegen.

Aber so?
Gleiches gilt für Malen und auch für JBG - die Bewegungen sind zu 90% vorhersehbar, weil sie permanent ins Zentrum ziehen. Dazu wird dann Tempo rausgenommen.

Wenn man so gut wie Roberry und so gute AVs an seiner Seite hat - ok. Aber davon sind unsere Jungs so weit weg, wie die Erde vom Saturn.

Adeyemi bereitet mir körperliche Leiden

stefan09er, Donnerstag, 26.01.2023, 09:11 (vor 6 Tagen) @ Kutte92

Grundsätzlich bin ich bei dir, wobei ich gestern Verbesserungen gesehen habe, hat zum Teil sein Tempo mitnehmen können und kam sogar selbst mal zum Abschluss.
Aber es ist noch ohne Ende Luft nach oben.

Adeyemi bereitet mir körperliche Leiden

Scherben, Kiel, Donnerstag, 26.01.2023, 09:00 (vor 6 Tagen) @ Kutte92

Bei Adeyemi bin ich auch ratlos. Gefühlt spielt er stets so, dass seine Stärken überhaupt nicht zur Geltung kommen. Er sucht meist freiwillig das Dribbling bzw. den Zweikampf und bremst dafür dann ab bzw. nimmt Tempo raus. Nach meinem Verständnis sollte er das Gegenteil tun.

Adeyemi bereitet mir körperliche Leiden

José, Dortmund, Donnerstag, 26.01.2023, 09:10 (vor 6 Tagen) @ Scherben

Teil der Wahrheit ist auch, dass er seine Ballaktionen meist im eher ungefährlichen Raum bekommt: Nahe der Außenlinie mit einem oft völlig verwaisten Zentrum, in dem aber noch die IV des Gegners steht. Da ist der Reward für das "Durchziehen", dass er alleine an der Eckfahne steht.

15 Meter weiter innen und vorne sähe das anders aus: Da wartet dann eine klare Torchance. Dafür müsste er aber auch da spielen.

Adeyemi bereitet mir körperliche Leiden

Liberogrande, Donnerstag, 26.01.2023, 10:49 (vor 6 Tagen) @ José

So ist es. Natürlich kann man in Zweifel stellen, ob >30 Millionen für ihn klug investiertes Geld waren. Aber er wird eben auch in eine Rolle gepresst, die ihm nicht liegt. Er ist eben nicht Jadon Sancho.

Adeyemi bereitet mir körperliche Leiden

Scherben, Kiel, Donnerstag, 26.01.2023, 10:36 (vor 6 Tagen) @ José

Teil der Wahrheit ist auch, dass er seine Ballaktionen meist im eher ungefährlichen Raum bekommt: Nahe der Außenlinie mit einem oft völlig verwaisten Zentrum, in dem aber noch die IV des Gegners steht. Da ist der Reward für das "Durchziehen", dass er alleine an der Eckfahne steht.

15 Meter weiter innen und vorne sähe das anders aus: Da wartet dann eine klare Torchance. Dafür müsste er aber auch da spielen.

Ich finde das auch bei Umschaltsituationen frappierend. Manchmal rennt er richtiggehend in den Gegenspieler hinein und sucht den Zweikampf, anstatt seine Geschwindigkeitsvorteile zu nutzen.

Adeyemi bereitet mir körperliche Leiden

bobschulz, MS, Donnerstag, 26.01.2023, 12:06 (vor 6 Tagen) @ Scherben

Teil der Wahrheit ist auch, dass er seine Ballaktionen meist im eher ungefährlichen Raum bekommt: Nahe der Außenlinie mit einem oft völlig verwaisten Zentrum, in dem aber noch die IV des Gegners steht. Da ist der Reward für das "Durchziehen", dass er alleine an der Eckfahne steht.

15 Meter weiter innen und vorne sähe das anders aus: Da wartet dann eine klare Torchance. Dafür müsste er aber auch da spielen.


Ich finde das auch bei Umschaltsituationen frappierend. Manchmal rennt er richtiggehend in den Gegenspieler hinein und sucht den Zweikampf, anstatt seine Geschwindigkeitsvorteile zu nutzen.

Am Sonntag gegen Augsburg gab es die Situationen, in denen er sich den Ball 10m hätte vorlegen können, Gegner übersprinten und die Seite wäre auf gewesen. Er ist dann wiederholt mit Ball ins Dribbling gegangen. Was war sein Plan? Wenn ich jemandem läuferisch überlegen bin, warum in aller Welt nutze ich dann den möglichen Vorteil nicht aus? Im direkten Duell mit Gegnern die einen Erwachsenen-Körper haben kann er kaum gewinnen. Denn so ballsicher ist er dann doch nicht, dass sie er sie einfach ausspielt. Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass es eine Traineranweisung in die Richtung gibt.

Ryerson!!

lucmortal, Kreuzberg, Donnerstag, 26.01.2023, 08:34 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Was für ein geiler Transfer! Hatte den jemanden auf dem Schirm?

Habe mich auch mit einem Unioner Kollegen unterhalten, der sehr traurig ist über den Abgang seines Schützlings. Er sprach von einem geilen Typen, ein Kämpfer, teamdienlich, taktisch versiert, mit tollen Spielen für die Berliner.

Ich bin auch einfach nur begeistert von seinen ersten beiden Auftritten. Klar, da waren auch ein paar Fehler dabei, aber wie sehr er bereits integriert ist, kämpft und sich reinbeißt. Da werden tatsächlich Erinnerungen an Pischu wach. Ich bin sehr gespannt auf die kommenden Jahre mit ihm. Ein Typ, der Spaß macht, im Interview sehr sympathsich wirkt und einen großen Unterschied darstellt zu den ganzen Schönwetter- Fußballern im (offensiven) Team.

Zieht nach Innen un trifft - ganz mein Humor

Motzki09, Ort, Donnerstag, 26.01.2023, 18:09 (vor 5 Tagen) @ lucmortal

Wir spielen Aussen ja mit M&M und dem Plan das sie nach Innen ziehen und mit dem starken Fuss abschliessen. Kann eine ET vorgabe sein.

Ryerson hat wohl in der Besprechung aufgepasst und in mit seinem schwachen Fuss reingewemst. Sehr Geil. Somit als Verteidiger in 2 Spielen schon mit meht Toren als Adeyemi, der diese Vorgabe wohl auch hat.

Thema Ecke - den muss Adeyemi am 1. Pfosten mit dem Kopf abwehren. Nur weil Adeyemi abtaucht sieht RyerGOTT schlecht aus. Immerhin springt er ein bisschen, aber Einsatz, Wille und Geilheit den Ball zu verteidigen sehe ich von Adeyemi da nicht.

Ryerson!!

Talentförderer, Dortmund, Donnerstag, 26.01.2023, 10:48 (vor 6 Tagen) @ lucmortal

Ja er ackert, malocht, rennt und kämpft. Bescheiden und sympathisch. Der Schmelzer der Neuzeit.
Aber spielerisch ist das schon arg limitiert (im Unterschied zu Pisczcek, dessen Spiel eine Augenweide war) und das wird man vor allem gegen die Topvereine sehen.

Ryerson!!

Flankengott ⌂ @, Dortmund, Donnerstag, 26.01.2023, 11:22 (vor 6 Tagen) @ Talentförderer

Naja das spielerische wird sich steigern können, wenn er erstmal die Mitspieler und deren Spielverhalten kennt. Lassen wir ihn doch erstmal hier ankommen, oder?

Auch super wäre es, wenn man auch mal über die linke Seite etwas starten würde. Aber da haben unsere Jungs gefühlt weniger Bock mitzuspielen


Bis hierhin bin ich absolut zufrieden wie er sich präsentiert.

Ryerson!!

bambam191279, Dortmund, Donnerstag, 26.01.2023, 11:03 (vor 6 Tagen) @ Talentförderer

Ja er ackert, malocht, rennt und kämpft. Bescheiden und sympathisch. Der Schmelzer der Neuzeit.
Aber spielerisch ist das schon arg limitiert (im Unterschied zu Pisczcek, dessen Spiel eine Augenweide war) und das wird man vor allem gegen die Topvereine sehen.

Da ist sie ja wieder, der personifizierte personifizierte Pessimismus
Piszu zur Prime war Weltklasse.
Ryerson nach einer Woche beim BVB schon mit mehr spielerischem und kämpferischen Input als Meunier,Wolf oder Morey (ja, ich weiss, verletzt).
Der verkörpert genau das was wir wollen und ist auch kein vollblinder.
In einer Mannschaft die augenscheinlich keinen Plan fürs Offensivspiel hat einer der auffälligsten und engagiertesten.
Genau das was ICH beim BVB sehen mag....

Mir gefällt er auch...

Gargamel09, Donnerstag, 26.01.2023, 10:18 (vor 6 Tagen) @ lucmortal
bearbeitet von Gargamel09, Donnerstag, 26.01.2023, 10:21

Ohne das 0:1 kein 1:1 durch ihn, hat ja nur wenige Minuten gedauert.
Fehler gemacht, wobei das beim Kopfballduell eher ein Missmatch war, dann alles reingelegt, um es wieder gutzumachen.
Ich bin ja immer dafür, dass ein Spieler den kurzen oder langen Pfosten (hätte gestern zwar nichts gebracht) besetzt, das wäre der beste Platz für Guerreiro, den man sonst bei einen Ecke gegen uns in der Box eh nicht gebrauchen kann.

Der Junge ist was wir brauchen, der gibt nicht auf, nicht der größte Fußballer aber Einsatz, Willen, Leidenschaft. Mit dem richtigen Trainer, der auch Edin sein kann, kann er sich auch noch weiter verbessern.
Den nehme ich lieber, als einen wie Guerreiro, der sich erst mal überlegt, ob es sich lohnt einem Ball nachzulaufen, der macht es einfach.

Keine > 25 Mio aus dem Fenster geworfen, keine 10 Mio Gehalt, gefällt mir bisher und da steckt noch etwas mehr in ihm drin.

Ryerson!!

Ulrich, Donnerstag, 26.01.2023, 10:00 (vor 6 Tagen) @ lucmortal

Grundsätzlich richtig. Allerdings ging gestern das 0:1 vor allem auf seine Kappe. Er hat seinen -ebenfalls nicht all zu großen- Gegenspieler unbedrängt hoch steigen und einköpfen lassen. Wäre er an ihm dran geblieben und mit hoch gesprungen, dann wäre der Kopfball zumindest deutlich schwerer geworden.

Ryerson!!

DankePapa, Donnerstag, 26.01.2023, 09:40 (vor 6 Tagen) @ lucmortal

Absolute Zustimmung. Mehr von solchen Typen.

Miserable Leistung in Mainz

Kutte92, Münster, Donnerstag, 26.01.2023, 08:52 (vor 6 Tagen) @ lucmortal

Dann hast du gestern aber ein anderes Spiel gesehen als ich.

Ryerson hat eine grottenschlechte Leistung abgeliefert. Vor dem 0:1 völlig unnötig den Ball stumpf zur Ecke geklärt, direkt danach macht sein klar zugeordneter Gegenspieler das Kopfballtor.

Im weiteren Spielverlauf viele technische Fehler, ein paar weitere Male im Defensivverhalten übel gepennt, wichtige Zweikämpfe verloren und nach vorne kam gar nix.

Miserable Leistung in Mainz

DankePapa, Donnerstag, 26.01.2023, 09:37 (vor 6 Tagen) @ Kutte92

Wirkliche Verbesserungen sind nicht erkennbar. Außer im Bereich Standards. Immerhin. Wir bleiben das angebliche Topteam, das bei jedem, wirklich jedem verlieren kann. Es ist alles auf den Faktor Zufall und Glück aufgebaut. Und ich wiederhole mich da. Dafür braucht es nicht den zweitteuersten Kader der Liga. Das bekommt man deutlich günstiger. Nur kann das ja nicht ernsthaft der Anspruch von Borussia Dortmund sein. Unsere Ziele sehe ich massiv gefährdet. Zumal Union und Frankfurt weiter abliefern. Frage mich ernsthaft, wie hier manche von Punkten in Leverkusen träumen können. Die sind uns spielerisch Lichtjahre voraus. Naja. Vielleicht bekommen wir durch die zwei Siege etwas Selbstbewußtsein. Das ist meine einzige Hoffnung. Keine Ahnung, wer auf die Idee kam, dass Malen und Adeyemi Spieler für den BvB sind. Es ist gespenstisch, was die beiden darbieten.

Miserable Leistung in Mainz

burz, Lünen, Donnerstag, 26.01.2023, 10:37 (vor 6 Tagen) @ DankePapa

Wirkliche Verbesserungen sind nicht erkennbar. Außer im Bereich Standards. Immerhin. Wir bleiben das angebliche Topteam, das bei jedem, wirklich jedem verlieren kann. Es ist alles auf den Faktor Zufall und Glück aufgebaut. Und ich wiederhole mich da. Dafür braucht es nicht den zweitteuersten Kader der Liga. Das bekommt man deutlich günstiger. Nur kann das ja nicht ernsthaft der Anspruch von Borussia Dortmund sein. Unsere Ziele sehe ich massiv gefährdet. Zumal Union und Frankfurt weiter abliefern. Frage mich ernsthaft, wie hier manche von Punkten in Leverkusen träumen können. Die sind uns spielerisch Lichtjahre voraus. Naja. Vielleicht bekommen wir durch die zwei Siege etwas Selbstbewußtsein. Das ist meine einzige Hoffnung. Keine Ahnung, wer auf die Idee kam, dass Malen und Adeyemi Spieler für den BvB sind. Es ist gespenstisch, was die beiden darbieten.

Sicher tun wir uns auch gegen Teams der unteren Tabellenhälfte schwer. Fakt ist aber auch, dass wir gegen die 7 Mannschaften am Tabellenende alle Spiele gewonnen haben.

Miserable Leistung in Mainz

DankePapa, Donnerstag, 26.01.2023, 13:27 (vor 6 Tagen) @ burz

Wirkliche Verbesserungen sind nicht erkennbar. Außer im Bereich Standards. Immerhin. Wir bleiben das angebliche Topteam, das bei jedem, wirklich jedem verlieren kann. Es ist alles auf den Faktor Zufall und Glück aufgebaut. Und ich wiederhole mich da. Dafür braucht es nicht den zweitteuersten Kader der Liga. Das bekommt man deutlich günstiger. Nur kann das ja nicht ernsthaft der Anspruch von Borussia Dortmund sein. Unsere Ziele sehe ich massiv gefährdet. Zumal Union und Frankfurt weiter abliefern. Frage mich ernsthaft, wie hier manche von Punkten in Leverkusen träumen können. Die sind uns spielerisch Lichtjahre voraus. Naja. Vielleicht bekommen wir durch die zwei Siege etwas Selbstbewußtsein. Das ist meine einzige Hoffnung. Keine Ahnung, wer auf die Idee kam, dass Malen und Adeyemi Spieler für den BvB sind. Es ist gespenstisch, was die beiden darbieten.


Sicher tun wir uns auch gegen Teams der unteren Tabellenhälfte schwer. Fakt ist aber auch, dass wir gegen die 7 Mannschaften am Tabellenende alle Spiele gewonnen haben.

Na dann sollten wir wenigstens nicht mehr in Abstiegsgefahr geraten. Aber nochmal. Das kann nicht unser Anspruch sein. Gerade auch das, was wir auf dem Platz spielerisch darlegen. Die Ruhrnachrichten bringen es auf den Punkt. Wir befinden uns am spielerischen Dispolimit. Eine deutliche Verbesserung diesbezüglich ist unabdingbar, will man die Ziele erreichen, die für uns einfach Pflicht sind. Sprich direkte Quali CL und möglichst weit in den Pokalwettbewerben kommen.

Miserable Leistung in Mainz

burz, Lünen, Donnerstag, 26.01.2023, 15:49 (vor 5 Tagen) @ DankePapa

Wirkliche Verbesserungen sind nicht erkennbar. Außer im Bereich Standards. Immerhin. Wir bleiben das angebliche Topteam, das bei jedem, wirklich jedem verlieren kann. Es ist alles auf den Faktor Zufall und Glück aufgebaut. Und ich wiederhole mich da. Dafür braucht es nicht den zweitteuersten Kader der Liga. Das bekommt man deutlich günstiger. Nur kann das ja nicht ernsthaft der Anspruch von Borussia Dortmund sein. Unsere Ziele sehe ich massiv gefährdet. Zumal Union und Frankfurt weiter abliefern. Frage mich ernsthaft, wie hier manche von Punkten in Leverkusen träumen können. Die sind uns spielerisch Lichtjahre voraus. Naja. Vielleicht bekommen wir durch die zwei Siege etwas Selbstbewußtsein. Das ist meine einzige Hoffnung. Keine Ahnung, wer auf die Idee kam, dass Malen und Adeyemi Spieler für den BvB sind. Es ist gespenstisch, was die beiden darbieten.


Sicher tun wir uns auch gegen Teams der unteren Tabellenhälfte schwer. Fakt ist aber auch, dass wir gegen die 7 Mannschaften am Tabellenende alle Spiele gewonnen haben.


Na dann sollten wir wenigstens nicht mehr in Abstiegsgefahr geraten. Aber nochmal. Das kann nicht unser Anspruch sein. Gerade auch das, was wir auf dem Platz spielerisch darlegen. Die Ruhrnachrichten bringen es auf den Punkt. Wir befinden uns am spielerischen Dispolimit. Eine deutliche Verbesserung diesbezüglich ist unabdingbar, will man die Ziele erreichen, die für uns einfach Pflicht sind. Sprich direkte Quali CL und möglichst weit in den Pokalwettbewerben kommen.

Ich wollte auch nur mit dem Gerücht aufräumen, dass wir uns gegenüber Kellerkindern schwerer tun als andere Mannschaften.

Miserable Leistung in Mainz

lucmortal, Kreuzberg, Donnerstag, 26.01.2023, 08:54 (vor 6 Tagen) @ Kutte92

Dann hast du gestern aber ein anderes Spiel gesehen als ich.

Ryerson hat eine grottenschlechte Leistung abgeliefert. Vor dem 0:1 völlig unnötig den Ball stumpf zur Ecke geklärt, direkt danach macht sein klar zugeordneter Gegenspieler das Kopfballtor.

Im weiteren Spielverlauf viele technische Fehler, ein paar weitere Male im Defensivverhalten übel gepennt, wichtige Zweikämpfe verloren und nach vorne kam gar nix.

Das sehe ich ein wenig anders. Ich fand seine Vorstöße recht ordentlich. Seit wievielten Tagen ist er bei der Mannschaft?? Ein Tor verschuldet, okay…aber auch direkt eins nachgelegt!

Miserable Leistung in Mainz

Taifun, Ingolstadt, Donnerstag, 26.01.2023, 09:00 (vor 6 Tagen) @ lucmortal

He, hier wird außer Jude jeder Spieler mit schlecht und noch schlechter bewertet.

Miserable Leistung in Mainz

Schnippelbohne, Bauernland, Donnerstag, 26.01.2023, 09:08 (vor 6 Tagen) @ Taifun

He, hier wird außer Jude jeder Spieler mit schlecht und noch schlechter bewertet.

Richtig. Wenn nicht 10 Bellinghams auf dem Platz stehen, haben wir ein Problem (Ironie!).
Mir gefällt Ryerson. Rennt wahnsinnig viel, steigt in die Zweikämpfe ein - genau die Mentalität, die hier immer gefordert wird.

Miserable Leistung in Mainz

Taifun, Ingolstadt, Donnerstag, 26.01.2023, 09:11 (vor 6 Tagen) @ Schnippelbohne

Und gestern hat er geholfen, dass die Abwehr mehr Stabilität hatte.

Ryerson!!

Daddy, Donnerstag, 26.01.2023, 08:43 (vor 6 Tagen) @ lucmortal

Das war wirklich sehr ordentlich, allerdings waren es am Ende nur Augsburg und Mainz.

Özcan wurde nach den ersten Spielen auch in den Himmel gelobt...

Ryerson!!

Didi, Schweiz, Donnerstag, 26.01.2023, 08:40 (vor 6 Tagen) @ lucmortal

Der macht schon wirklich einen guten Eindruck! Kämpferisch, kann auch mal ins Dribbling gehen und spielt den einfachen Ball. Während Guerreiro gestern wieder sieben dumme Ballverluste hatte, macht er es sauber und hat dazu eine gute Zweikampfhärte.

Schade halt, dass das 0:1 schon deutlich auf seine Kappe geht. Zuerst stolpert er den Ball zum Eckball und dann verliert er noch das relevante Kopfballduell. Aber der Gesamteindruck ist sicher positiv und ich hoffe schon sehr, dass wir uns nun in Richtung "mehr Ryerson, weniger Guerreiro" hinbewegen und da eigentlich nun alle mal aussortieren, die nur bedingt mitziehen.

Ryerson!!

Invis, Donnerstag, 26.01.2023, 08:43 (vor 6 Tagen) @ Didi

Der macht schon wirklich einen guten Eindruck! Kämpferisch, kann auch mal ins Dribbling gehen und spielt den einfachen Ball. Während Guerreiro gestern wieder sieben dumme Ballverluste hatte, macht er es sauber und hat dazu eine gute Zweikampfhärte.

Schade halt, dass das 0:1 schon deutlich auf seine Kappe geht. Zuerst stolpert er den Ball zum Eckball und dann verliert er noch das relevante Kopfballduell. Aber der Gesamteindruck ist sicher positiv und ich hoffe schon sehr, dass wir uns nun in Richtung "mehr Ryerson, weniger Guerreiro" hinbewegen und da eigentlich nun alle mal aussortieren, die nur bedingt mitziehen.

Prinzipiell begrüße ich da ja den Aktionismus von Sebastian Kehl, man hat schon das Gefühl dass er da auch wirklich was verändern will. Andererseits waren seine Transfers bislang halt auch nicht wirklich ein Gamechanger. Adeyemi scheint leider der nächste kapitale Fehlgriff nach Malen (wobei da unklar ist, wer den hauptsächlich zu verantworten hat) zu sein.

Ryerson!!

Alex, Block 12, Donnerstag, 26.01.2023, 09:00 (vor 6 Tagen) @ Invis

Kann man nur hoffen, dass Malen nicht der nächste Hazard, Can etc wird, den man nie wieder los wird.

Ryerson!!

Knolli, Donnerstag, 26.01.2023, 09:43 (vor 6 Tagen) @ Alex

Ich wäre froh, wenn Malen annäherend an den Output heran käme, den Hazard hier hatte

Ryerson!!

Jan80, Lünen, Donnerstag, 26.01.2023, 10:01 (vor 6 Tagen) @ Knolli

Hazard war für mich unterm Strich auch keine Erfolgsgeschichte. Oft verletzt, zwischendurch mal recht gute Phasen. Und dann aber immer wieder längere Phasen wo er nicht in der Lage war irgendwas zu zeigen, das nicht absoluter Durchschnitt in der Liga wäre. Und mittlerweile merkt man halt, dass er älter wird. Für die Außenbahn reicht seine Geschwindigkeit einfach nicht mehr. Aber klar, Malen war teurer und liefert bisher noch weniger. Da hast du schon recht.

Ryerson!!

Talentförderer, Dortmund, Donnerstag, 26.01.2023, 10:51 (vor 6 Tagen) @ Jan80

Hazard hat in seiner ersten Saison hier 7 Tore und 14 Assists geliefert. An solche Zahlen kommen hier nicht viele ran. Danach hat er bis heute leider ziemlich viel Verletzungspech gehabt.

Ryerson!!

Didi, Schweiz, Donnerstag, 26.01.2023, 10:44 (vor 6 Tagen) @ Jan80

Aktuell würde ich aber lieber Hazard sehen als Adeyemi und Malen. Aber einfach wirklich aus dem simplen Grund, dass "noch weniger" fast gar nicht geht.

Ryerson!!

Intertanked, Berlin, Donnerstag, 26.01.2023, 10:17 (vor 6 Tagen) @ Jan80
bearbeitet von Intertanked, Donnerstag, 26.01.2023, 10:20

Hazard war für mich unterm Strich auch keine Erfolgsgeschichte. Oft verletzt, zwischendurch mal recht gute Phasen. Und dann aber immer wieder längere Phasen wo er nicht in der Lage war irgendwas zu zeigen, das nicht absoluter Durchschnitt in der Liga wäre. Und mittlerweile merkt man halt, dass er älter wird. Für die Außenbahn reicht seine Geschwindigkeit einfach nicht mehr. Aber klar, Malen war teurer und liefert bisher noch weniger. Da hast du schon recht.

Scheiße, der ist 29 Jahre alt, da sollte laufen noch nicht das Problem sein. Sollte.

Ich hab es gar nicht wahrgenommen, aber Havard hat es gestern nicht mal in den Kader geschafft. Das ist schon trist, wenn die Konkurrenz auf der Position noch auf das erste Saisontor wartet.

Malen dagegen, fast bin ich fasziniert: wie stoisch der jede Woche seinen hoffnungslosen Stiefel runterkickt auf der linken Seite....und Edin bestraft in jede Woche wieder damit. Man muss sich Sisyphos als glücklichen Menschen vorstellen.

Ryerson!!

Alex, Block 12, Donnerstag, 26.01.2023, 10:23 (vor 6 Tagen) @ Intertanked

Das sagt halt wirklich alles über Hazard aus, wenn er nichtmal für Malen eine Konkurrenz darstellt.

Ryerson!!

Didi, Schweiz, Donnerstag, 26.01.2023, 08:52 (vor 6 Tagen) @ Invis

Er ist noch sehr jung, aber natürlich war das bisher ziemlich trist. Was mich dann auch nervt, ist, dass er dann noch jede Einwurf-Entscheidung wehleidig beim Linienrichter bemängelt. Keine vernünftige Szene im BVB-Trikot, aber beim Linienrichter maximal präsent.

Malen habe ich allmählich aufgegeben. Der hätte ja schon ein gutes Tempo und eine gute Ballannahme. Aber mir scheint der einfach so ein Terodde-Fall zu sein: Gegen schwächere Gegner der Kragenweite Basel oder Sandhausen trifft der wahrscheinlich in jedem Spiel, weil er da physisch überlegen ist und bisschen mehr Zeit hat. Im Pokal bei den Löwen war er ja auch sehr gut. In der Bundesliga hat er diese Vorteile aber nicht und dann leidet die Scorer-Quote enorm und seine wirklich schlechte Entscheidungsfindung (aufgrund des höheren Tempos?) wird offensichtlich.

Beim kicker hat er in der CL 2 benotete Spiele (2x 5.0), im Pokal eine 4.0 in Hannover und in der Liga 11 Noten und die einzige unter 3.5 ist eine 3.0 gegen die Blauen.

Das ist schon eine echte Horror-Bilanz. Darum kann man echt nur hoffen, dass man im Sommer jemanden findet, der da noch 7-8 Millionen bezahlen mag.

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

Faultier, Ort, Donnerstag, 26.01.2023, 00:42 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Teilweise haben wir wieder Probleme, Tempo aufzubauen. Die ersten 20 Minuten lief es eigentlich ganz gut und auch einmal hatten wir das generelle Tempolimit auf dem Platz. Dann hat sich sogar Mainz gedacht „probieren wir doch mal, das Spiel zu machen“. Die haben zwar auch nichts auf die Kette gekriegt, aber zum Schluss der Halbzeit haben wir ja nichtmal mehr den Ball aus der eigenen Hälfte bekommen.
In der zweiten Hälfte ging es so weiter, bis wir gewechselt haben. Gittens hat schön Dampf gemacht. Reyna fand ich in vielen Szenen sehr behäbig. Er hat viele offensive Situationen beendet indem er langsam war, das Tempo verschleppte oder statt eines Passes lieber in 3 Gegenspieler reinläuft. Moukoko darf gerne zeigen, dass er sein Geld wert ist, der lief rum wie Falschgeld, bekam aber auch wenig Zuspiele (hätte aber das 2:1 auflegen müssen).
Ryerson fand ich übers ganze Spiel am besten.

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

DomJay, Köln, Donnerstag, 26.01.2023, 07:42 (vor 6 Tagen) @ Faultier
bearbeitet von DomJay, Donnerstag, 26.01.2023, 07:47

Teilweise haben wir wieder Probleme, Tempo aufzubauen. Die ersten 20 Minuten lief es eigentlich ganz gut und auch einmal hatten wir das generelle Tempolimit auf dem Platz. Dann hat sich sogar Mainz gedacht „probieren wir doch mal, das Spiel zu machen“. Die haben zwar auch nichts auf die Kette gekriegt, aber zum Schluss der Halbzeit haben wir ja nichtmal mehr den Ball aus der eigenen Hälfte bekommen.
In der zweiten Hälfte ging es so weiter, bis wir gewechselt haben. Gittens hat schön Dampf gemacht. Reyna fand ich in vielen Szenen sehr behäbig. Er hat viele offensive Situationen beendet indem er langsam war, das Tempo verschleppte oder statt eines Passes lieber in 3 Gegenspieler reinläuft. Moukoko darf gerne zeigen, dass er sein Geld wert ist, der lief rum wie Falschgeld, bekam aber auch wenig Zuspiele (hätte aber das 2:1 auflegen müssen).
Ryerson fand ich übers ganze Spiel am besten.

Ja, wahrscheinlich neben der Abwehrfehler die größte Baustelle im Team.

Ist ja nicht das erste Mal. Zum Spielbeginn haben wir es noch besser geschafft das Spiel zu verlagern und die Seiten zu wechseln. Im weiteren Verlauf nicht mehr so gut.

Problematisch dann noch, wenn Guerreiro und teilweise Brandt die Passschärfe rausnehmen und das Zentrum beackern.

Anfangs hat man speziell Ryerson und Adeyemi öfters tief gehen lassen. Links hat aber auch wieder Guerreiro keine Verbindung zu Malen, in den Testspielen sah das mit Rothe deutlich besser aus.

Aber auch wenn rechts besser funktioniert, mit nur Moukoko im Zentrum ist das limitiert was die Optionen angeht. Eigentlich braucht der eher den Vertikalen Pass aus dem Zentrum.

Meine Idee wäre, wenn man mit MMA spielt, dann Malen im Zentrum und Moukoko auf links.

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

Faultier, Ort, Donnerstag, 26.01.2023, 08:16 (vor 6 Tagen) @ DomJay

Man könnte auch mal mit langen Bällen von hinten raus, unsere schnellen Spieler einsetzen. Ich meine damit nicht, ausschließlich Langholz zu schlagen. Aber in den Phasen, in den wir mit Kleinklein nicht über die Mittellinie kommen, erlaubt man auch lange Bälle.
Als wir in der zweiten Hälfte vor allem mit Bynoe-Gittens schneller nach vorne gespielt haben, konnten sich die Mainzer nicht in aller Ruhe ordnen und schon kamen wir zu Chancen.

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

DomJay, Köln, Donnerstag, 26.01.2023, 08:29 (vor 6 Tagen) @ Faultier

Man könnte auch mal mit langen Bällen von hinten raus, unsere schnellen Spieler einsetzen. Ich meine damit nicht, ausschließlich Langholz zu schlagen. Aber in den Phasen, in den wir mit Kleinklein nicht über die Mittellinie kommen, erlaubt man auch lange Bälle.

Bei so einem tief stehenden Gegner ist das wenig erfolgsversprechend. Mit Haller sehe ich das zwar besser, aber es ist dann halt flippern. Damit bringst du auch keine Unordnung ins gegnerische Feld.

Als wir in der zweiten Hälfte vor allem mit Bynoe-Gittens schneller nach vorne gespielt haben, konnten sich die Mainzer nicht in aller Ruhe ordnen und schon kamen wir zu Chancen.

Da waren die Lücken ziemlich groß, weil auch Mainz durch die vielen Wechsel die Ordnung in der Defensive verlor. Zugunsten der Offensive aber, weshalb wir dann geschwommen sind.

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

Faultier, Ort, Donnerstag, 26.01.2023, 09:11 (vor 6 Tagen) @ DomJay

Ich fand nicht, dass die das ganze Spiel tief hinten drin standen. Nur wenn wir sie gelassen haben. Es gab Phasen, in denen die uns richtig in unserer Hälfte eingeschnürt hatten, Mitte-Ende erste Halbzeit zum Beispiel. Da standen die nicht tief. In den Phasen haben wir versucht Kleinklein in Ballbesitz zu bleiben und haben hinten riskante Pässe gespielt und den Ball spätestens an der Mittellinie verloren. Dabei auch unsere klassiker, mit dem Rückpass aus Schlotterbeck, der fast als letzter Mann den Ball verliert.

Indianerfriedhof?

schweizer666, Schweiz, Mittwoch, 25.01.2023, 23:24 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

2 Spiele im neuen Jahr, 6 Punkte, Wille & Kampf scheinen zu stimmen, auch wenn noch längst nicht alles Gold ist was glänzt. Bin trotzdem erstmal happy.

Die Frage bleibt aber im Raum, was haben wir dem Universum angetan, dass wir regelmässig live miterleben was man sich eigentlich gar nicht ausdenken kann? Vielleicht hätte man die Rote Erde nicht umbauen sollen, da sie ursprünglich tote Erde hiess und ein Indianerfriedhof war?

Einige Geschichten, die ich hervorheben möchte: Ryerson. Mir gefällt prinzpiell dass er neue Impulse setzt, bisher solide Auftritte aber auch schon mit etwas Slapstick-Potential und wir müssen aufpassen dass er sich nicht automatisch verschlechtert, wie es schon oft mit Neuzugängen passierte in der Vergangenheit.

Vor dem Eckball zum 1:0 für Mainz, wo er nicht dicht genug am Gegner dranbleiben konnte, gabs noch irgendwelche Diskussionen anstatt sich direkt auf den Eckball zu fokussieren. Die Folge, Eckball verpimmelt und 1:0 gefangen. Rasch darauf selber den Ausgleich erzielt. Alles Kopf- und Fokussache. Am Wochenende gegen Augsburg schon ähnliches mit Schlotterbeck, zuerst fehlerhaft und Gegentor (mit)verschuldet, anschliessend mit einem eigenen Torerfolg wieder wettgemacht, Muskelspielchen inklusive. Bumms.

Also irgendwie gehts ja, wenn man will. Nur will es noch nicht immer so wie man selber möchte.

Rapha kurz vor Schluss, hat quasi im Lauf kurzzeitig freie Schussbahn linksseitig - er ist ja Linksträger was sein Füsschen angeht - und entscheidet sich für so ein Semi-Ding zwischen zur Mitte ziehen und damit gleichzeitig den einzigen Verteidiger kreuzen der ihn abfangen kann, oder rechts rüber passen zu Wolf, der anderweitig schon gedeckt war und dessen Laufweg in die Tiefe durch erstgenannten kreuzenden Verteidiger auch gut abgeschirmt wurde. Warum er nicht einfach abzieht mit freier Schussbahn - er der oftmals schon bewiesen hat dass er über eine hervorragende Abschlusstechnik verfügt - weiss vermutlich nur er. Da hilft auch kein Coach, Laufwege oder taktische vorgaben. Ja es waren 20-25 Meter, er war in vollem Lauf, trotzdem könnte er sowas eigentlich und in dem Moment müsste einfach das limbische System übernehmen und das Ding instinktiv reinpfeffern.

In gewissen entscheidenden Momenten fehlt es uns also eindeutig immernoch an Fokus, Abgewichstheit und vor allem richtigen Entscheidungen auf dem Spielfeld, und im dümmsten Falle kompensieren wir das noch mit individuellen Fehlern um uns selber das Leben schwer zu machen.

Ich mag jetzt auch nicht wirklich auf taktische Defizite eingehen. Klar ich könnte sagen, Halbräume besser besetzten und bespielen wie man das immer mal fordern kann wenn man so tun möchte als hätte man Ahnung von Fussball, oder bei Ecken von Mainz sicherstellen dass keiner frei am Torraum zum Kopfball ansetzen kann (weil sie das immer tun möchten), Dreiecke bilden um Anspielstationen zu kreieren und all so Zeug das Pep mal mit Salzstreuern erfunden hatte als er Tucheln den berühmten Salzstreuer-Scherz spielen wollte (mit dem aufgeschraubten Deckel), aber das wäre schlichtweg Heuchelei, denn davon hab ich keine Ahnung, ich schau einfach gerne Fussball.

Was mir aber auffällt, ist vor allem das Defizit im Mindset. Und damit meine ich nicht klassische Mentalität als solches. Kampfeswille, Aggressivität und Einsatz stimmen, unterdessen sogar bei Jule, und Malen kriegen wir auch noch hin. Aber in gewissen entscheidenden Momenten sind wir einfach nicht präsent, stehen quasi neben uns und verfallen immer wieder in die selben alten Muster (darunter fällt z.B. auch das klassische um den Ausgleich betteln regelmässig kurz vor Ende).

Ich würde gerne mal sehen, zu was diese Mannschaft im Stande wäre, wenn nur jeder unkompliziert seinen Job erledigt und den Fokus einfach über 90+ Minuten behalten könnte.

Diese immer wiederkehrenden - gar schon ansteckend erscheinenden - Verhaltensmuster gilt es aufzubrechen, dann wird das schon.

BVB Spiele zu verfolgen muss dadurch nicht zwangsläufig langweiliger werden. Den Unterhaltungswert möchte ich uns keinesfalls absprechen, und möchte ich auch nicht missen, aber auf Dauer kann sowas schon nicht wirklich gesund sein... vor allem mit ansteigendem Alter... ;-)

Indianerfriedhof?

Blarry, Essen, Mittwoch, 25.01.2023, 23:45 (vor 6 Tagen) @ schweizer666

In gewissen entscheidenden Momenten fehlt es uns also eindeutig immernoch an Fokus, Abgewichstheit und vor allem richtigen Entscheidungen auf dem Spielfeld, und im dümmsten Falle kompensieren wir das noch mit individuellen Fehlern um uns selber das Leben schwer zu machen.

Konzentration oder Mindset oder was auch immer: so schaut Fußball halt aus, wenn die komplette Offensivabteilung aus gefühlt Zwölfjährigen besteht, die weder auf noch neben dem Platz einen klaren Plan mitbekommen, was sie mit und ohne Ball eigentlich machen sollen. Das wirkt so verpeilt, weil da keinerlei Struktur und Grundidee hintersteckt. Auf individuelle Geistesblitze und Abgewichstheit bauen kannst du mit Teenagern nicht. In denen steckt noch nicht viel Geist, auch wenn sie viel und oft abwichsen.

Indianerfriedhof?

schweizer666, Schweiz, Mittwoch, 25.01.2023, 23:58 (vor 6 Tagen) @ Blarry

In gewissen entscheidenden Momenten fehlt es uns also eindeutig immernoch an Fokus, Abgewichstheit und vor allem richtigen Entscheidungen auf dem Spielfeld, und im dümmsten Falle kompensieren wir das noch mit individuellen Fehlern um uns selber das Leben schwer zu machen.


Konzentration oder Mindset oder was auch immer: so schaut Fußball halt aus, wenn die komplette Offensivabteilung aus gefühlt Zwölfjährigen besteht, die weder auf noch neben dem Platz einen klaren Plan mitbekommen, was sie mit und ohne Ball eigentlich machen sollen. Das wirkt so verpeilt, weil da keinerlei Struktur und Grundidee hintersteckt. Auf individuelle Geistesblitze und Abgewichstheit bauen kannst du mit Teenagern nicht. In denen steckt noch nicht viel Geist, auch wenn sie viel und oft abwichsen.

Ich weiss was du meinst, aber mir fehlen da komplett die allumfassenden Trainingseinblicke, da helfen mir Tiktok Videos nicht weiter.

Aber denkst du nicht ernsthaft - immerhin hat z.B. ein Kehli auch so ein wenig Ahnung von erfolgreichem Fussball und wie was so in etwa trainiert werden sollte - dass man das Vereinsintern relativ schnell mitbekommen würde und entsprechend handeln? Ich weigere mich einfach zu glauben, dass es so einfach ist, alle einfach davor die Augen verschliessen und Edin keine Ahnung hat von dem was er tut.

Kann ich mir einfach nicht vorstellen. Gibts dafür Beweise? Ich meine jetzt nicht was man auf dem Spielfeld an Spieltagen meint "nicht" zu erkennen, sondern handfestes, was man im Training sieht und sich so denkt: "ja gut, ich weiss nicht genau was wir für welchen Sport hier trainieren aber mit Fussball wirds bissl knapp werden".

6 Punkte aus zwei Spielen

Alex, Block 12, Mittwoch, 25.01.2023, 23:09 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Zumindest in der Hinsicht geht es nicht besser. Somit sieht die Tabelle doch gleich viel freundlicher aus als nach dem Ponnies Spiel.
Vorteil auch, dass wir fast alle Konkurrenten um die CL Plätze noch im Westfalenstadion begrüßen dürfen.

Vielleicht stimmt bis dahin ja auch das Offensivspiel.
Haller macht Mut, dass wird richtig gut, wenn der Luft für 90 Minuten hat.
Ansonsten Reyna ein Lichtblick, vllt bald einer für die Startelf.
Bellingham kommt zurück und Marco hoffentlich auch bald.

Flügelzange Adeyemi und Malen ist ein Totalausfall und da wurden wahrscheinlich 60 Millionen versenkt.
Positiv aber, dass Kehl eifrig dabei ist, diesen Kader auf links zu drehen.
Schwer genug aber Duranville und Fresneda sind vielversprechende Gerüchte.

6 Punkte aus zwei Spielen

Burgsmüller84, Donnerstag, 26.01.2023, 11:19 (vor 6 Tagen) @ Alex

Kehl hat Adeyemi geholt und schaut zu, wie dieser von Terzic falsch eingesetzt wird. So viel Hoffnung auf Kompetenz der sportlichen Leitung bekommt man da nicht.
Malen könnte man noch Zorc in die Schuhe schieben, aber noch so jemanden holt man besser nicht.

6 Punkte aus zwei Spielen

Thomas, Dortmund, Donnerstag, 26.01.2023, 11:26 (vor 6 Tagen) @ Burgsmüller84

Kehl hat Adeyemi geholt und schaut zu, wie dieser von Terzic falsch eingesetzt wird. So viel Hoffnung auf Kompetenz der sportlichen Leitung bekommt man da nicht.
Malen könnte man noch Zorc in die Schuhe schieben, aber noch so jemanden holt man besser nicht.

Darüber reden wir hier jetzt schon seit Monaten. Malen und Adeyemi kommen zu Ihren Zeiten bei Salzburg und Eindhoven aus 4-4-2 Systemen. Der eine links, der andere rechts. Warum glaubt man beim BVB eigentlich immer Spieler positionsfremd besser zu machen?

6 Punkte aus zwei Spielen

Talentförderer, Dortmund, Donnerstag, 26.01.2023, 11:29 (vor 6 Tagen) @ Thomas

Roses favorisiertes System ist 4-4-2 (Zumindest zu Salzburg Zeiten). Ein Grund für Malen. Was dann allerdings Terzic sich bei den ganzen Transfers gedacht hat, vor allem Adeyemi, bleibt sein Geheimnis.

Qualität in der Offensive...

Didi, Schweiz, Mittwoch, 25.01.2023, 22:59 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

ist doch einfach auch nicht da.

Also mal ehrlich Freunde, aber Adeyemi und Malen sind aktuell wirklich auf Buckley-Niveau und Moukoko ist hinsichtlich seiner kurzfristigen Leistungsfähigkeit doch auch nicht in den Top 10 Mittelstürmern der Liga anzusiedeln.

Wenn du mir da anstelle dieses Trios Max Kruse, Thuram und Gregoritsch als Alternative anbietest, dann nehme ich doch wirklich die.

Und so sieht das Spiel dann halt auch aus. Die haben vorne absolut kein Zusammenspiel, gewinnen keinen Zweikampf gegen harte Mainzer, Adeyemi zeigt wenig Spielverständnis und Malen kriegt leider auch keine anständige Szene gebacken. Und Moukoko muss einmal querlegen und das war dann seine einzige Szene in 60 Minuten.

Und dass Brandt jetzt auch einen eher mässigen Tag hatte, hilft auch nur bedingt, aber der lebt halt auch davon, dass mal einer einen guten Laufweg macht.

Von daher hilft uns wohl wirklich nur zu warten. Warten auf Haller, der sicher mehr Klasse und Zweikampfstärke mitbringt als Moukoko. Warten auf Reus, der trotz Geschwindigkeits-Problemen deutlich mehr anbieten wird als Malen und Adeyemi und auch warten darauf, dass Reyna oder JBG eine Alternative werden.

Und so eine Offensivachse mit Bellingham, Reus, Brandt, Haller und Reyna kann sich dann schon sehen lassen und damit werden wir auch attraktiver und erfolgreicher spielen.

Aber hey, die Punkte stimmen kurzfristig und das hätte ich heute nicht erwartet. Von daher ist es trotz sehr mässigem Auftritt dann doch ein guter Abend gewesen und die CL-Quali werden wir schon hinkriegen.

Qualität in der Offensive...

-RoB-, 35 KM vom WS entfernt, Donnerstag, 26.01.2023, 19:02 (vor 5 Tagen) @ Didi

Hier ist wohl leider das grösste Manko zu den Vorjahren erkennbar und das bereitet mir auch Kopfzerbrechen für den Rest der Saison.

Die Defensivprobleme sind ja "ein alter Hut" und es ist mir eigtl. auch ein Rätsel wieso ein Süle und Schlotterbeck bspw. so viel schlechter Spielen als vor ihrer Zeit im BvB-Trikot.
Die Abgänge von Sancho und Haaland konnten wir aber nicht ansatzweise kompensieren und speziell Malen ist eine Riesenenttäuschung (vom Einsatz her passt es grundsätzlich, aber er ist einfach komplett ineffektiv und erinnert an einen besseren Nelson Valdez).
Moukoko und Adeyemi kann man meinetwegen noch Zeit einräumen, aber sie scheinen dann doch deutlich weniger talentiert als zB Reyna (bei dem eigtl. eher die Einstellung ein Problem ist) oder Bynoe-Gittens.

Qualität in der Offensive...

Talentförderer, Dortmund, Donnerstag, 26.01.2023, 20:14 (vor 5 Tagen) @ -RoB-

Hier ist wohl leider das grösste Manko zu den Vorjahren erkennbar und das bereitet mir auch Kopfzerbrechen für den Rest der Saison.

Die Defensivprobleme sind ja "ein alter Hut" und es ist mir eigtl. auch ein Rätsel wieso ein Süle und Schlotterbeck bspw. so viel schlechter Spielen als vor ihrer Zeit im BvB-Trikot.

Das lustige ist, das tun sie gar nicht. Sie spielen genauso wie vorher. Auch vorher war Süle behäbig und hat desöfteren das Abseits aufgehoben. Frag mal die Bayern Fans. Und Schlotterbeck hat auch bei Union oder Freiburg den ein oder anderen groben Schnitzer reingehauen.

Qualität in der Offensive...

ersiees, augsburg, Donnerstag, 26.01.2023, 08:08 (vor 6 Tagen) @ Didi

und Moukoko ist hinsichtlich seiner kurzfristigen Leistungsfähigkeit doch auch nicht in den Top 10 Mittelstürmern der Liga anzusiedeln.

Gut das man ihn bereits so bezahlt. :rolleyes:

Qualität in der Offensive...

Invis, Donnerstag, 26.01.2023, 08:37 (vor 6 Tagen) @ ersiees

Naja, was man da bezahlt ist
- Leistung
- erwartete zukünftige Leistung
- erwartete zukünftige Ablöse

Ersteres nimmt aktuell einen eher geringen Anteil ein (wobei es gegen Ende der Hinrunde ja auch schon anders war).

Qualität in der Offensive...

ersiees, augsburg, Donnerstag, 26.01.2023, 10:04 (vor 6 Tagen) @ Invis
bearbeitet von ersiees, Donnerstag, 26.01.2023, 10:17

Naja, was man da bezahlt ist
- Leistung
- erwartete zukünftige Leistung
- erwartete zukünftige Ablöse

Die Frage ist wieso man das plötzlich bei Talente so machen sollte, die ja im Gegenzug die Möglichkeit auf Spielzeit erhalten. In der PL oder vergleichbar würde er kaum so viel Spielzeit erhalten. Er würde zwar abkassieren aber seine Aussicht auf die bestmögliche Entwicklung wäre so nicht gegeben. Ich seh es immer noch als Fehler an. Zukünftige Talente werden hier ähnliche Forderungen stellen und wie man bei Malen sehen kann, die bleiben dann eben dank des ordentlichen Gehalts auch gerne 1-2 Spielzeiten länger, weil sich im Fall eines Scheiterns eben kaum Abnehmer zu ordentlichen Konditionen finden lassen. Genau das ist doch eines der Probleme der letzten Jahre. Man bezahlt für erwartbare Leistungen. Bleiben die Spieler hinter diesen Erwartungen bezahlt man trotzdem, blockiert einen Kaderplatz, Budget und natürlich auch eine positivere Entwicklung der Mannschaft auf dieser Position, sofern der Spieler eben total stagniert durch die Gesamtsituation und auch sein Unvermögen in Kombination. Ich will damit auch nicht sagen das Mouki den Durchbruch nicht schaffen wird, viel eher halte ich es für ein falsches Signal, für die SPieler um ihn rum und natürlich für Talente an denen man zukünftig interessiert sein wird. Viele Talente haben sich in der Vergangenheit bewusst für den BVB entschieden, weil Spielzeit das entscheidende Kriterium gewesen ist und nicht die Aussicht beim BVB direkt fürstlich zu verdienen. Das sich der BVB hier so hat melken lassen, ich zähle mich hier deutlich zu den Kritikern. Man hätte dem Spieler klar sagen sollen, willst du spielen und die bestmögliche Chance dich zu entwickeln, verzichte auf dies und das als Forderung und wir kommen ins Geschäft, ansonsten viel Erfolg bei finanziell potenter Klubs. Ich bin mir sicher es finden sich immer noch ausreichend talentierte Spieler (und auch die werden ja nicht mit einem Butterbrot abgespeist!) aber 30Mio+ im Gesamtpaket
(inkl Handgeld, Beraterprovision ect.) ist deutlich überzogen für die kurze Vertragslaufzeit und für ein Potenzial, welches es nur im entferntesten zu erahnen gilt aktuell. Vergleicht man das mit ehemaligen Spieler wie Dembele, Sancho oder Haaland z.B. so ist die Nummer fast schon ein schlechter Witz. Wir werden sehen wohin die Wette führen wird...

Qualität in der Offensive...

BukausmTal, Wuppertal, Donnerstag, 26.01.2023, 10:27 (vor 6 Tagen) @ ersiees

Naja, was man da bezahlt ist
- Leistung
- erwartete zukünftige Leistung
- erwartete zukünftige Ablöse


Die Frage ist wieso man das plötzlich bei Talente so machen sollte, die ja im Gegenzug die Möglichkeit auf Spielzeit erhalten. In der PL oder vergleichbar würde er kaum so viel Spielzeit erhalten. Er würde zwar abkassieren aber seine Aussicht auf die bestmögliche Entwicklung wäre so nicht gegeben. Ich seh es immer noch als Fehler an, zukünftige Talente werden hier ähnliche Forderungen stellen und wie man bei Malen sehen kann, die bleiben dann eben dank des ordentlichen Gehalts auch gerne 1-2 Spielzeiten länger, weil sich im Fall eines Scheiterns eben kaum Abnehmer zu ordentlichen Konditionen finden. Genau das ist doch eines der Probleme der letzten Jahre. Man bezahlt für erwartbare Leistungen. Bleiben die Spieler hinter diesen Erwartungen bezahlt man trotzdem, blockiert einen Kaderplatz, Budget und natürlich auch eine positivere Entwicklung der Mannschaft auf dieser Position, sofern der Spieler eben total stagniert durch die Gesamtsituation und auch sein Unvermögen in Kombination. Ich will damit auch nicht sagen das Mouki den Durchbruch nicht schaffen wird, viel eher halte ich es für ein falsches Signal, für die SPieler um ihn rum und natürlich für Talente an denen man zukünftig interessiert sein wird. Viele Talente haben sich in der Vergangenheit bewusst für den BVB entschieden, weil Spielzeit das entscheidende Kriterium gewesen ist und nicht die Aussicht beim BVB direkt fürstlich zu verdienen. Das sich der BVB hier so hat melken lassen, ich zähle mich hier deutlich zu den Kritikern. Man hätte dem Spieler klar sagen sollen, willst du spielen und die bestmögliche Chance dich zu entwickeln, verzichte auf dies und das als Forderung und wir kommen ins Geschäft, ansonsten viel Erfolg bei finanziell potenter Klubs. Ich bin mir sicher es finden sich immer noch ausreichend talentierte Spieler (und auch die werden ja nicht mit einem Butterbrot abgespeist!) aber 30Mio
(inkl Handgeld, Beraterprovision ect.) ist deutlich überzogen für ein Potenzial, welches nur im entferntesten zu erahnen gilt aktuell. Vergleicht man das mit ehemaligen Spieler wie Dembele, Sancho oder Haaland z.B. so ist die Nummer fast schon ein schlechter Witz.>

Leider wahr. Wie Didi richtig schrieb, gehört Moukoko gerade nicht zu den zehn besten BL- Stürmern. Auch wenn er natürlich noch total jung ist, waren es doch bislang eher eine Handvoll guter Spiele im Profibereich. Wie schwer der Sprung in die BL sein kann, lässt sich auch bei Adeyemi bestaunen, auch wenn es in dem Fall nicht von der Jugend, sondern von Liga 1 in Österreich zu uns ging.
Bei Bellingham und Haaland hat die Investition in Jungtalente bestens funktioniert.
Allerdings sind beide mit unfassbar viel Talent, Technik und vor allem körperlichem Durchsetzungsvermögen ausgestattet, was keinem Scout entgehen konnte.
Und gerade letzteres fehlt (bislang) sowohl bei Moukoko wie auch bei Adeyemi.
Gerade letzterer könnte sich als eine weitere sündhaft teure Fehlinvestition erweisen.

Systemfrage der Offensive...

DomJay, Köln, Donnerstag, 26.01.2023, 07:35 (vor 6 Tagen) @ Didi

Sind Adeyemi und Malen eigentlich Stürmer in Terzics 4-1-4-1 oder doch Mittelfeldspieler?

Das ist letztlich schon ein Unterschied in den Rollen?

Systemfrage der Offensive...

donotrobme, Münsterland, Donnerstag, 26.01.2023, 08:25 (vor 6 Tagen) @ DomJay

Das ist letztendes egal, weil es meiner Wahrnehmung beides Spieler sind, die am liebsten mit dem Ball am Fuß nach vorne laufen. Ob sie nun vor der abwehrreihe auf das zuspiel warten oder paar Meter weiter hinten, ist zweitrangig. Wichtig ist, dass unsere Spieler bei eigenem Ballbesitz Anspielstationen schaffen.
Außerdem sollten Malen und Adeyemi mit dem Ball am Fuß auch mal einen Zweikampf gewinnen, andernfalls sollten sie hinter die Abwehrkette laufen und auf einen Steilpass spekulieren

Qualität in der Offensive...

Jones, Lippstadt, Donnerstag, 26.01.2023, 07:23 (vor 6 Tagen) @ Didi

ist doch einfach auch nicht da.

Also mal ehrlich Freunde, aber Adeyemi und Malen sind aktuell wirklich auf Buckley-Niveau und Moukoko ist hinsichtlich seiner kurzfristigen Leistungsfähigkeit doch auch nicht in den Top 10 Mittelstürmern der Liga anzusiedeln.

Wenn du mir da anstelle dieses Trios Max Kruse, Thuram und Gregoritsch als Alternative anbietest, dann nehme ich doch wirklich die.

Und so sieht das Spiel dann halt auch aus. Die haben vorne absolut kein Zusammenspiel, gewinnen keinen Zweikampf gegen harte Mainzer, Adeyemi zeigt wenig Spielverständnis und Malen kriegt leider auch keine anständige Szene gebacken. Und Moukoko muss einmal querlegen und das war dann seine einzige Szene in 60 Minuten.

Und dass Brandt jetzt auch einen eher mässigen Tag hatte, hilft auch nur bedingt, aber der lebt halt auch davon, dass mal einer einen guten Laufweg macht.

Von daher hilft uns wohl wirklich nur zu warten. Warten auf Haller, der sicher mehr Klasse und Zweikampfstärke mitbringt als Moukoko. Warten auf Reus, der trotz Geschwindigkeits-Problemen deutlich mehr anbieten wird als Malen und Adeyemi und auch warten darauf, dass Reyna oder JBG eine Alternative werden.

Und so eine Offensivachse mit Bellingham, Reus, Brandt, Haller und Reyna kann sich dann schon sehen lassen und damit werden wir auch attraktiver und erfolgreicher spielen.

Aber hey, die Punkte stimmen kurzfristig und das hätte ich heute nicht erwartet. Von daher ist es trotz sehr mässigem Auftritt dann doch ein guter Abend gewesen und die CL-Quali werden wir schon hinkriegen.

So ist es, danke!

Moukoko, Malen, Adeyemi

Jack, Dortmund, Mittwoch, 25.01.2023, 23:33 (vor 6 Tagen) @ Didi

Ich gebe dir absolut Recht, dass diese drei Spieler aktuell höchstens Bundesliga-Durchschnitt sind, wenn überhaupt.

Adeyemi hat gute Ansätze, braucht aber noch Zeit, was ich aber auch in Ordnung finde.

Bei Malen sieht das schon anders aus. Er ist nun seit 1,5 Jahren bei uns und hat in dieser Zeit keine 5 guten Spiele absolviert. Das geht einfach nicht, wenn man als Verein "der zweite Leuchtturm" in Deutschland sein möchte. Da muss man schauen, ob eine Trennung nach der Saison nicht die bessere Lösung wäre.

Und Moukoko braucht definitiv auch noch Zeit. Ihn kannst du in den letzten 30 Min bringen, aber sicherlich nicht von Beginn an, zumindest nicht mit den Ansprüchen des BVB. Da muss man nach der Saison auch mal schauen, ob eine einjährige Leihe Sinn machen würde.

Moukoko, Malen, Adeyemi

Taifun, Ingolstadt, Donnerstag, 26.01.2023, 09:06 (vor 6 Tagen) @ Jack

Wieviel Kohle bekommt er dann für die letzten 30 Minuten?

Moukoko, Malen, Adeyemi

LukeHansen, Hamburg, Donnerstag, 26.01.2023, 06:40 (vor 6 Tagen) @ Jack

Bei Adeyemi sehe ich keine Ansätze außer keinen Zweikampf gewinnen und einen schwachen Abschluss. Und warum man Moukoko jetzt in Schutz nehmen sollte, weil er sich einen fetten Vertrag gesichert hat, erschließt sich mir auch nicht wirklich.

Moukoko, Malen, Adeyemi

Talentförderer, Dortmund, Donnerstag, 26.01.2023, 11:27 (vor 6 Tagen) @ LukeHansen

Weil Moukoko immer noch erst 18 ist und noch viele Formlöcher haben wird in den nächsten Monaten.

Moukoko, Malen, Adeyemi

jniklast, Langenhagen, Donnerstag, 26.01.2023, 07:39 (vor 6 Tagen) @ LukeHansen

Ich fand das gestern ehrlich gesagt noch eines der besten Spiele von Adeyemi. Für mich war er noch der beste der Startspieler da vorne. Natürlich klappt da noch nicht genug, aber er war zumindest auffällig und hatte ein paar gute Läufe.

Malen dagegen erneut quasi komplett unsichtbar. Da denke ich auch, dass man sich spätestens im Sommer trennen sollte.

Moukoko, möcht ich mal in Schutz nehmen

schweizer666, Schweiz, Mittwoch, 25.01.2023, 23:42 (vor 6 Tagen) @ Jack

Der spürt jetzt zum ersten mal direkt den Druck - was es denn überhaupt bedeutet mit einem Millionenvertrag ausgestattet worden zu sein. Fertig Welpenschutz. Seine Leichtigkeit muss er sich jetzt wieder erarbeiten, das gehört zu einem solchen Prozess dazu. Zum Glück ist er noch sehr jung, das wird schon werden, wenn man ihn lässt!

Aber ja das ist es jetzt halt, wenn du soviel weiter oben auf der Payroll stehst, kriegste nicht 10 Spiele Zeit zurück in die Spur zu finden. Willkommen im Haifischbecken der Grossen ;)

In der Gehaltsklasse, steht man in direkter Konkurrenz mit anderen Gutverdienern, die "jeden Samstag" um ihre Zukunft spielen möchten. Das alles, muss man auch erstmal kurz verarbeiten, denke ich.

Moukoko, Malen, Adeyemi

Knolli, Mittwoch, 25.01.2023, 23:36 (vor 6 Tagen) @ Jack

Bei allem Respekt, mit dem neuen Vertrag, dem ganzen Hickhack darum und dem üppigen Handgeld ist dann jetzt die Schonfrist für Moukoko auch irgendwie mal vorbei. Und dann kann es nicht sein, dass er regelmäßig über 95% seiner Spielzeit komplett abtaucht.

Moukoko, Malen, Adeyemi

Talentförderer, Dortmund, Donnerstag, 26.01.2023, 11:31 (vor 6 Tagen) @ Knolli

Genau, scheiss aufs Alter. Wenn man soviel Geld bekommt soll man doch bitte direkt zocken wie ein 30 Jähriger Veteran. So ist die Geld-macht-Menschen-automatisch-besser-Regel. Ganz logisch. ;-)

Moukoko, Malen, Adeyemi

Knolli, Donnerstag, 26.01.2023, 12:12 (vor 6 Tagen) @ Talentförderer

Ist mir schon klar dass du als Moukoko-Fanboy das anders siehst, aber ja, selbstverständlich verschieben sich die Ansprüche mit steigendem Gehalt.

"Wir wissen, dass viel Arbeit auf uns wartet."

José, Dortmund, Mittwoch, 25.01.2023, 22:34 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

So sprach es unser Trainer nach dem Spiel. Als ob das nicht wirklich jeder gesehen hätte.

Sieg in Mainz, auf dem Papier gut. Tabellarisch erfreulich, fast schon geil bei den anderen Ergebnissen. Soll das nun mahnerisch daherkommen, gar eine Euphorie bremsen?

Lieber Edin,
du hast Recht. Das ist jedoch keine neue Erkenntnis, das gilt seit Spieltag 1 und es gilt mit fast jedem schwachen Spiel zunehmends. Man sollte meinen, es gilt immer und ist nicht erwähnenswert. Das predigst du in jedem Interview.

Auch erkennst du nach schlechten Spielen oftmals Dinge, die wir schlecht gemacht haben. Das sprichst du dann an, es hört sich als Fan gut an. Es spricht uns aus der Seele, wir finden gleiche Worte.

Einzig: Wann und wie diese Arbeit verrichtet wird, wie die schlechten Dinge besser werden - das verrätst du nie. Und man sieht es leider auch in den seltensten Fällen. Es sind immer die gleichen Dinge, die selben fehlenden Abläufe, ähnliche Fehler. Es tut sich nichts. Dabei ist genau das dein Job. Schauen und schlechtes sehen können viele, selbst ich. Trainer müssen die nächsten Schritte machen.

Sieg und Ende

SebWagn, HH Harvestehude, Mittwoch, 25.01.2023, 21:56 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Faszinierend, man könnte meinen der Stammtisch von Tante Uschi aus der Kneipe ums Eck würde hier
eine Niederlage entrüstet verarbeiten, wenn man nur die Überschrift und tlw. die Beiträge überfliegt, nicht alle aber einige stechen durch.


Man darf nicht alles als gelungen ansehen, war es auch nicht, aber es gibt auch ebenso wenig Gründe den Aufwärtstrend in Spielstruktur, Staffelung und Positionsspiel zu verneinen, zumindest nicht, wenn man sich die Zeit nimmt, um auch die Positionsverschiebungen hinter den Ballaktionen zu beobachten und bewertet, wo wäre die Ballaktion alternativ möglich gewesen.

Da merkt man deutliche Veränderungen, die Anspielstationen für einen Spieler im Ballbesitz ergeben sich nicht mehr nur eindimensional in der Passrichtung, sondern auch vertikal gegenüber des Halbräume verteidigenden Defensivspieler, DAS gab es so in der Zeit bis November sehr selten.

Das Trainerteam hat das scheinbar im Trainingslager ein Augenmerk drauf gelegt und man sieht dadurch deutlich mehr Räume hinter den Zonen die man eigentlich nicht hergeben sollte als abwehrende Mannschaft. Problem ist, es fehlt noch häufig die Positionsjustierung und das Verständnis der Spieler sich nicht unbedingt durch einen Doppelpass an der Seitenlinie zu verbreitern, sondern durchaus diesen raumöffnenden Grundspielzug zum durchstecken, gegen die Laufrichtung der Defensive nutzen. Es ist aber der absolut richtige Ansatz, ENDLICH, denn dadurch erlangt man neben einer wenig ausrechenbaren Offensivaktion, auch ein eine taktische Variabilität.

Die häufigen und mitunter lange Ballzirkulation im Aufbau wurden, noch zu wenig, genutzt um Aktionen zum Tor zu kreieren. Da wäre mehr drin gewesen, aber es entstand immerhin der eine oder andere diagonale Passweg direkt ins offensive Mittelfeld. Es waren durchaus einige Überladungsversuche dabei, die leider nur selten gefährlich wurden, zumindest ergab sich dadurch eine stabile Basis für das Gegenpressing sowie zur Absicherung mit einer guten, leicht verschobenen Staffelung. Nicht überragend, aber deutlich stärker als 2022. Das Nachschieben der Mannschaftsteile erfolgt auch deutlich raumorientierter um die Staffelung deutlich sauberer zu stellen, als noch in der Zeit bis November.

Das ist alles noch im Rohbau, aber es wandelt sich einiges im wichtigen mannschaftstaktischen Grundgerüst, wo bis November eigentlich in keinem Spiel so etwas zu erkennen war und nun nach Augsburg, das zweite Spiel in Folge in dem man diese Veränderungen sehen konnte. Übrigens auch von der oftmals angesprochene "Mentalität" man hat Tiefschläge ohne den Kopf hängen zu lassen ausgemerzt und hat beide Spiele gewonnen. Same here, Bayern hätte gestern auch gerne gewonnen.


Es wird übrigens auch niemanden gerecht, wenn man hier den BVB unrealistisch beurteilt als ob er Gegner wir Mainz oder Augsburg überrennen müsste. Das ist nicht Blau, oder keine Teams aus der Regionalliga West, sondern Bundesligateams die schon eine Berechtigung für die Bundesliga haben, denn im Umkehrschluss war Mainz das viertstärkste Heimteam 21/22 sowie ein Team, das zu Hause vor eigenem Publikum, stets sehr massiv steht und auf Ballgewinnen aus ist. Man hat wie oben beschrieben auch Räume hergegeben, diese aber fast ausschließlich in ungefährlichen Zonen und ansonsten nix. Besonders in HZ1 hat man da taktisch aber gekontert und so Bo Svensson ausgecoacht!

Daran sind übrigens die so gefeierten Glasner/Rose gescheitert, also Frankfurt und Leipzig (selbst mit Ausnahmespieler Nkunku) hatten in Mainz lange keine Schnitte gesehen und kamen tlw. mehr als glücklich zum Ausgleich in der 2ten Halbzeit. Wurden von Bo Svensson in den Spielen ausgecoacht.


Wir lagen 0:1 zurück, kamen sofort zum Ausgleich und haben das Spiel gewonnen, das Wort glücklich oder sonst was ist da zwar nicht ganz fehl am Platz, aber es ändert nix daran, dass wir über 75 Minuten die aktiviere Mannschaft waren, wir zudem in einer Findungsphase sind und das Trainerteam ENDLICH und mit Erfolg daran arbeitet ein taktisch, flexibles Grundkonzept zu schaffen.

Alternativ steht noch die Möglichkeit im Raum, sich innerlich mal exakt aufzuzählen, was eigentlich RB, Bayern, oder Union, spielerisch (!) so viel besser machen, als der BVB und dabei exzellente Einzelleistungen (Nkunku, Musiala) oder Standardtore weglassen und da käme man dann nicht mehr dazu einen gravierenden Unterschied zwischen den Trainern zu finden und Terzic sei schlecht und xyz wäre gut.

Es gibt in der Bundesliga keine alles dominierende Mannschaft aufgrund ihres überragenden Trainers, kein Team ist aktuell 10+X Punkte vorne.

Terzic ist jung, aber die Stellschrauben die er im TL gedreht hat sind die richtigen Ansätze.
Er hat vieles erkannt und muss ebenso vieles noch einschränken. JBG, Haller, Reyna kommen alle aus langen Erkrankungen/Verletzungen. Startelf ist da einfach viel zu gefährlich, sonst häte JBG heute für Malen anfangen müssen und Seb für Moukoko.


Wie gesagt, taktisch ist noch einiges an Arbeit notwendig, aber bei weitem nicht mehr so viel in der Grundlage/Staffelung/Positionierung wie noch im November oder zu Saisonbeginn. Die nächsten Wochen sollten diesen Aufwärtstrend, ansatzweise bestätigen, dann wird der Turnaround geschafft im spielerischen Bereich, die Fortschritte sind da

--
https://www.bvb-forum.de/index.php?id=2370585

Sieg und Ende

markus93, Sauerland, Donnerstag, 26.01.2023, 06:25 (vor 6 Tagen) @ SebWagn

Danke für diesen sehr differenzierten Beitrag tut mal gut wieder mehr zu lesen als "Terzic raus".
Auch ich habe zugegeben gestern beim Spiel gedacht was denn mit unserer Mannschaft los ist das wir gegen Mainz solche Probleme haben, aber du hast Recht, die spielen auch in der Bundesliga und wir haben in der Liga nun mal nicht so ein Leistungsgefälle das man die mal eben weghaut, und das ist auch gut so. Da ändern auch die x Millionen die wir mehr in unserern Kader pumpen nicht viel, das ist in den einzelnen Spielen eben nicht mehr so viel mehr wert wie noch vor 20 Jahren, über die Saison hinweg bedeutet das hingegen das man sich relativ sicher für die CL qualifiziert.
Dass das diese Saison eng werden könnte hat da noch mal andere Gründe, Verletzungspech, großer Umbruch auf Schlüsselpositionen, junge Spieler die (noch) nicht richtig zünden (und das muss man ihnen auch zugestehen), und bei der Stürmerposition darf man wirklich niemanden einen Vorwurf machen.

Alles in allem kann man dann aber noch das festhalten was hier die letzten Jahre so oft bemängelt wurde stand
jetzt anders ist: Die Mannschaft zeigt den Biss und gewinnt solche Spiele noch.

Sieg und Ende

Fugazi1982, Ort, Donnerstag, 26.01.2023, 01:54 (vor 6 Tagen) @ SebWagn

Ich wollte einfach nur kurz sagen, dass ich das richtig genial finde, dass du dir die Mühe machst und differenziert schreibst. Ich hoffe du bleibst am Ball! Lass dich nicht von negativen Einzeilern runterziehen, ich vermute auf jeden von denen kommen zig stille Mitleser, die eine differenzierte Sichtweise wertschätzen und nur nichts schreiben, weil ausführlichere Antworten deutlich mehr Zeit brauchen als stumpfe Einzeiler und Verallgemeinerungen.

Ich werde auf jeden Fall nochmals mehr auf die veränderte Staffelung achten, danke für den Hinweis ;)

Sieg und Ende

may_09, Dortmund, Mittwoch, 25.01.2023, 23:24 (vor 6 Tagen) @ SebWagn

Ich stimme dir weitgehend zu.

2002 wurden wurden wir auch plötzlich und unerwartet Deutscher Meister. Richtig schön fand ich das nicht.
Aber was soll es. Ich nehme auch eine schebbigge Deutsche Meisterschaft.

Unser Trainer hat auch noch mit einigen "Altlasten" zu kämpfen. Gebt ihm zumindest mal 1 komplette Saison.

Lass dich bitte nicht von irgendwelchen vermeintlich besser etablierten und informierten Platzhirschen einschüchtern.

Wir benötigen überall einen konstruktiven Diskurs.

Die Fähigkeit dazu ist in den letzten 3 Jahren leider allgemein verloren gegangen.

Schreib weiter und teile uns Deine Meinung mit.

De leeve Jong

Hinrundentabelle

boristhespider, Berlin, Mittwoch, 25.01.2023, 22:42 (vor 6 Tagen) @ SebWagn

Positiv betrachtet ist die Tabellenspitze eng zusammen wie schon lange nicht mehr. Bayern hat 7 Punkte weniger als in der vorherigen Saison am 17. Spieltag und liegt nur 3 Punkte vor Union. Neben Union ist auch noch die Eintracht in den CL-Rängen. Zwischen dem Zweiten und dem Sechsten liegen nur 2 Punkte.

Und wir? Haben trotz Hängen und Würgen nur 3 Punkte weniger als in der Vorsaison nach der Hinrunde und haben Tuchfühlung zu Platz 2. Man sieht nur an der Tordifferenz, dass da keine Souveränität vorhanden ist in dieser Saison.

Aber man muss auch sehen: 2021/22 hatten wir Haaland vorne drin. Den Haaland, der in dieser Saison in der stärksten Liga der Welt alles kurz und klein schießt und einen Rekord nach dem andern aufstellt.

Also ja, der BVB hat natürlich Luft nach oben. Aber ich muss sagen: Mir ist das fast lieber so, also wenn es wäre: erst Bayern, dann lang nix, dann BVB, dann lang nix usw.

Deshalb einfach positiv nach vorne schauen und hey, die spannenden Spiele genießen. Für meine Laune ist es jedenfalls 1000x besser, wir spielen wacklig und gewinnen, als wenn wir verlieren. Auch wenn das nicht alle hier so sehen. Die hätten in jedem Spiel gern die gerechte Strafe für unsouveränes Auftreten und sind empört, dass es der Fußball-Gott mal gut mit uns meint.

Heja BVB!

Hinrundentabelle

Blarry, Essen, Mittwoch, 25.01.2023, 23:36 (vor 6 Tagen) @ boristhespider

Und wir? Haben trotz Hängen und Würgen nur 3 Punkte weniger als in der Vorsaison nach der Hinrunde und haben Tuchfühlung zu Platz 2. Man sieht nur an der Tordifferenz, dass da keine Souveränität vorhanden ist in dieser Saison.

Es macht einen aber nicht besser, sich auf die Schultern zu klopfen, weil die anderen auch irgendwo patzen.

Und was die Entwicklung der Truppe angeht hatte, ich glaube es war Will Kane, hier vor Kurzem den Schlachtplan von Niko Kovac skizziert: körperliche und athletische Grundlagen schaffen, defensiv Struktur und Stabilität reinbringen; alles nach vorne ist dann Bonus. Wir sind heute wieder um die 9 Kilometer weniger gelaufen als der FSV, und haben mittlerweile so viele Gegentore wie zuletzt 2007 zum Ende der Hinrunde. Aber zum Ausgleich gibt's vorne auch nur unkoordiniertes Stückwerk. Soll ja niemand sagen, dass alles scheiße ist. Die Entwicklung ist also schon da, aber deren Richtung ist noch nicht wirklich zu erkennen.

Hinrundentabelle

schweizer666, Schweiz, Mittwoch, 25.01.2023, 23:54 (vor 6 Tagen) @ Blarry


Und was die Entwicklung der Truppe angeht hatte, ich glaube es war Will Kane, hier vor Kurzem den Schlachtplan von Niko Kovac skizziert: körperliche und athletische Grundlagen schaffen, defensiv Struktur und Stabilität reinbringen; alles nach vorne ist dann Bonus.

Da möchte ich etwas kontra geben. Ich zähle nichtmehr wieviele Nationalspieler mehr oder minder erfolgreicher Nationen jeweils bei uns auf dem Feld stehen. Aber wenn du solchen Kalibern nach über 20 Jahren Fussballerfahrung, quasi vorkauen musst, mit welchem Fuss sie den Ball wie annehmen und weiterleiten müssen (Originalzitat Reus zu Favre damals...), dann läuft in dem Geschäft einfach noch mehr falsch als wir uns vorstellen können. Immerhin verdienen die damit zu 11. schon mehr im Jahr als eine Kleinstadt zusammenaddiert und scheinen damit auch noch durchzukommen...

Das mir alles zu einfach irgendwie.

Hinrundentabelle

Blarry, Essen, Donnerstag, 26.01.2023, 00:02 (vor 6 Tagen) @ schweizer666

Aber mit den Basics fängt es immer an. Jeder Trainer möchte ein wenig anders verteidigen, sonst gäbe es ein paar wenige allgemeingültige Blaupausen, wie man eine Abwehr knacken kann. Das ist schon etwas facettenreicher als nur eine Formation vorzugehen und anzusagen, wie hoch gepresst werden soll. Und wenn man als Trainer dann noch die Zeit hat, individuelle Spieler in technischen Details besser zu machen, macht man schon vieles richtig.

Hinrundentabelle

schweizer666, Schweiz, Donnerstag, 26.01.2023, 00:55 (vor 6 Tagen) @ Blarry

Aber mit den Basics fängt es immer an. Jeder Trainer möchte ein wenig anders verteidigen, sonst gäbe es ein paar wenige allgemeingültige Blaupausen, wie man eine Abwehr knacken kann. Das ist schon etwas facettenreicher als nur eine Formation vorzugehen und anzusagen, wie hoch gepresst werden soll. Und wenn man als Trainer dann noch die Zeit hat, individuelle Spieler in technischen Details besser zu machen, macht man schon vieles richtig.

Hm also ich weiss nicht. Bei Wolfsburg scheint momentan einfach das Momentum zu stimmen, aber vieles ist auch von Gevatter Zufall abhängig und Bälle die bei uns zu 99% verspringen würden, bleiben die den Wolfsburgern irgendwie momentan an den Füssen kleben oder machen sie mit dem Knie im fallen rein... Das liegt aber ganz bestimmt nicht an fussballerischer Klasse. Wenns läuft, dann läufts halt. Mal abwarten was läuft wenns nichtmehr läuft bei denen... zeitweise reichten halb soviele Freiburger um die gesamte VFL Abwehr und MF schwimmen zu lassen, und das bei der womöglich grössten Nichtleistung der Freiburger (soviele angebotene Räume und wenig Zugriff auf den Gegner möchte ich von denen bitte auch mal gegen den BVB sehen) seit Menschengedenken.

Ja man sah 2-3 einstudierte Freistossvarianten und ein paar erfolgreiche Spielzüge in den letzten 2 Spielen, würde man aber deren gesamte Spiel-Leistung auch so kritisch beäugen wie man das beim BVB jeweils macht, müsste man sich meiner Meinung nach auch ehrlich fragen wie man diese beiden Spiele überhaupt mit 11:0 Toren gewinnen konnte, wenn man den Faktor des sich mit Glück einscheissens mal ausklammern würde. Ich sehe da noch nichts nachhaltig stabiles, ehrlich gesagt. Die zu hohen Resultate täuschen über die Defizite hinweg.

Hinrundentabelle

Talentförderer, Dortmund, Donnerstag, 26.01.2023, 11:34 (vor 6 Tagen) @ schweizer666

Wenn du dir mal die Torstatistiken der letzten Wolfsburger Spiele anschaust und dann die Ergebnisse dazu kann man nur noch ungläubig lachen.

Hinrundentabelle

schweizer666, Schweiz, Donnerstag, 26.01.2023, 00:18 (vor 6 Tagen) @ Blarry

Aber mit den Basics fängt es immer an. Jeder Trainer möchte ein wenig anders verteidigen, sonst gäbe es ein paar wenige allgemeingültige Blaupausen, wie man eine Abwehr knacken kann. Das ist schon etwas facettenreicher als nur eine Formation vorzugehen und anzusagen, wie hoch gepresst werden soll. Und wenn man als Trainer dann noch die Zeit hat, individuelle Spieler in technischen Details besser zu machen, macht man schon vieles richtig.

Du hast Schuld daran, dass ich mir jetzt ernsthaft Wolfsburg mal etwas genauer anschaue.

Hinrundentabelle

istar, Mittwoch, 25.01.2023, 22:58 (vor 6 Tagen) @ boristhespider

Positiv betrachtet ist die Tabellenspitze eng zusammen wie schon lange nicht mehr. Bayern hat 7 Punkte weniger als in der vorherigen Saison am 17. Spieltag und liegt nur 3 Punkte vor Union. Neben Union ist auch noch die Eintracht in den CL-Rängen. Zwischen dem Zweiten und dem Sechsten liegen nur 2 Punkte.

Und wir? Haben trotz Hängen und Würgen nur 3 Punkte weniger als in der Vorsaison nach der Hinrunde und haben Tuchfühlung zu Platz 2. Man sieht nur an der Tordifferenz, dass da keine Souveränität vorhanden ist in dieser Saison.

Aber man muss auch sehen: 2021/22 hatten wir Haaland vorne drin. Den Haaland, der in dieser Saison in der stärksten Liga der Welt alles kurz und klein schießt und einen Rekord nach dem andern aufstellt.

Also ja, der BVB hat natürlich Luft nach oben. Aber ich muss sagen: Mir ist das fast lieber so, also wenn es wäre: erst Bayern, dann lang nix, dann BVB, dann lang nix usw.

Deshalb einfach positiv nach vorne schauen und hey, die spannenden Spiele genießen. Für meine Laune ist es jedenfalls 1000x besser, wir spielen wacklig und gewinnen, als wenn wir verlieren. Auch wenn das nicht alle hier so sehen. Die hätten in jedem Spiel gern die gerechte Strafe für unsouveränes Auftreten und sind empört, dass es der Fußball-Gott mal gut mit uns meint.

Heja BVB!

Mit sowas machst du dir hier keine Freunde. Man hat sich gefälligst zu ärgern,wenn man einen Last-Minute- Sieg einfährt. Wo soll diese ungezügelte Emotion denn bloß hinführen?

Sieg und Ende

uwelito, Wambel/ Westpfalz, Mittwoch, 25.01.2023, 22:35 (vor 6 Tagen) @ SebWagn

Faszinierend, man könnte meinen der Stammtisch von Tante Uschi aus der Kneipe ums Eck würde hier
eine Niederlage entrüstet verarbeiten, wenn man nur die Überschrift und tlw. die Beiträge überfliegt, nicht alle aber einige stechen durch.


Man darf nicht alles als gelungen ansehen, war es auch nicht, aber es gibt auch ebenso wenig Gründe den Aufwärtstrend in Spielstruktur, Staffelung und Positionsspiel zu verneinen, zumindest nicht, wenn man sich die Zeit nimmt, um auch die Positionsverschiebungen hinter den Ballaktionen zu beobachten und bewertet, wo wäre die Ballaktion alternativ möglich gewesen.

Da merkt man deutliche Veränderungen, die Anspielstationen für einen Spieler im Ballbesitz ergeben sich nicht mehr nur eindimensional in der Passrichtung, sondern auch vertikal gegenüber des Halbräume verteidigenden Defensivspieler, DAS gab es so in der Zeit bis November sehr selten.

Das Trainerteam hat das scheinbar im Trainingslager ein Augenmerk drauf gelegt und man sieht dadurch deutlich mehr Räume hinter den Zonen die man eigentlich nicht hergeben sollte als abwehrende Mannschaft. Problem ist, es fehlt noch häufig die Positionsjustierung und das Verständnis der Spieler sich nicht unbedingt durch einen Doppelpass an der Seitenlinie zu verbreitern, sondern durchaus diesen raumöffnenden Grundspielzug zum durchstecken, gegen die Laufrichtung der Defensive nutzen. Es ist aber der absolut richtige Ansatz, ENDLICH, denn dadurch erlangt man neben einer wenig ausrechenbaren Offensivaktion, auch ein eine taktische Variabilität.

Die häufigen und mitunter lange Ballzirkulation im Aufbau wurden, noch zu wenig, genutzt um Aktionen zum Tor zu kreieren. Da wäre mehr drin gewesen, aber es entstand immerhin der eine oder andere diagonale Passweg direkt ins offensive Mittelfeld. Es waren durchaus einige Überladungsversuche dabei, die leider nur selten gefährlich wurden, zumindest ergab sich dadurch eine stabile Basis für das Gegenpressing sowie zur Absicherung mit einer guten, leicht verschobenen Staffelung. Nicht überragend, aber deutlich stärker als 2022. Das Nachschieben der Mannschaftsteile erfolgt auch deutlich raumorientierter um die Staffelung deutlich sauberer zu stellen, als noch in der Zeit bis November.

Das ist alles noch im Rohbau, aber es wandelt sich einiges im wichtigen mannschaftstaktischen Grundgerüst, wo bis November eigentlich in keinem Spiel so etwas zu erkennen war und nun nach Augsburg, das zweite Spiel in Folge in dem man diese Veränderungen sehen konnte. Übrigens auch von der oftmals angesprochene "Mentalität" man hat Tiefschläge ohne den Kopf hängen zu lassen ausgemerzt und hat beide Spiele gewonnen. Same here, Bayern hätte gestern auch gerne gewonnen.


Es wird übrigens auch niemanden gerecht, wenn man hier den BVB unrealistisch beurteilt als ob er Gegner wir Mainz oder Augsburg überrennen müsste. Das ist nicht Blau, oder keine Teams aus der Regionalliga West, sondern Bundesligateams die schon eine Berechtigung für die Bundesliga haben, denn im Umkehrschluss war Mainz das viertstärkste Heimteam 21/22 sowie ein Team, das zu Hause vor eigenem Publikum, stets sehr massiv steht und auf Ballgewinnen aus ist. Man hat wie oben beschrieben auch Räume hergegeben, diese aber fast ausschließlich in ungefährlichen Zonen und ansonsten nix. Besonders in HZ1 hat man da taktisch aber gekontert und so Bo Svensson ausgecoacht!

Daran sind übrigens die so gefeierten Glasner/Rose gescheitert, also Frankfurt und Leipzig (selbst mit Ausnahmespieler Nkunku) hatten in Mainz lange keine Schnitte gesehen und kamen tlw. mehr als glücklich zum Ausgleich in der 2ten Halbzeit. Wurden von Bo Svensson in den Spielen ausgecoacht.


Wir lagen 0:1 zurück, kamen sofort zum Ausgleich und haben das Spiel gewonnen, das Wort glücklich oder sonst was ist da zwar nicht ganz fehl am Platz, aber es ändert nix daran, dass wir über 75 Minuten die aktiviere Mannschaft waren, wir zudem in einer Findungsphase sind und das Trainerteam ENDLICH und mit Erfolg daran arbeitet ein taktisch, flexibles Grundkonzept zu schaffen.

Alternativ steht noch die Möglichkeit im Raum, sich innerlich mal exakt aufzuzählen, was eigentlich RB, Bayern, oder Union, spielerisch (!) so viel besser machen, als der BVB und dabei exzellente Einzelleistungen (Nkunku, Musiala) oder Standardtore weglassen und da käme man dann nicht mehr dazu einen gravierenden Unterschied zwischen den Trainern zu finden und Terzic sei schlecht und xyz wäre gut.

Es gibt in der Bundesliga keine alles dominierende Mannschaft aufgrund ihres überragenden Trainers, kein Team ist aktuell 10+X Punkte vorne.

Terzic ist jung, aber die Stellschrauben die er im TL gedreht hat sind die richtigen Ansätze.
Er hat vieles erkannt und muss ebenso vieles noch einschränken. JBG, Haller, Reyna kommen alle aus langen Erkrankungen/Verletzungen. Startelf ist da einfach viel zu gefährlich, sonst häte JBG heute für Malen anfangen müssen und Seb für Moukoko.


Wie gesagt, taktisch ist noch einiges an Arbeit notwendig, aber bei weitem nicht mehr so viel in der Grundlage/Staffelung/Positionierung wie noch im November oder zu Saisonbeginn. Die nächsten Wochen sollten diesen Aufwärtstrend, ansatzweise bestätigen, dann wird der Turnaround geschafft im spielerischen Bereich, die Fortschritte sind da

Gehma am Hafen atmen.

Sieg und Ende

Fugazi1982, Ort, Donnerstag, 26.01.2023, 02:00 (vor 6 Tagen) @ uwelito

Gehma am Hafen atmen.

Gehma ausführlicher drauf ein.

Sieg und Ende

keremdo, Dortmund, Mittwoch, 25.01.2023, 22:17 (vor 6 Tagen) @ SebWagn

Top! Zustimmung! Aber kennt man ja, ohne 90% ballbesitz und 6:0 und perfektem ballbesitzspiel innerhalb von Wochen einstudiert ist man nicht zufrieden…

2 Wochen hier, gleich Textwand und Alle beschimpfen

Motzki09, Ort, Mittwoch, 25.01.2023, 22:05 (vor 6 Tagen) @ SebWagn

merkste selber?

2 Wochen hier, gleich Textwand und Alle beschimpfen

markus93, Sauerland, Donnerstag, 26.01.2023, 06:29 (vor 6 Tagen) @ Motzki09

"Textwand"
Generation TikTok?

2 Wochen hier, gleich Textwand und Alle beschimpfen

Fugazi1982, Ort, Donnerstag, 26.01.2023, 02:04 (vor 6 Tagen) @ Motzki09

merkste selber?

Du machst dir nichtmal die Mühe auf inhaltlich auf einzelne Punkte einzugehen und unterstellst eine Beleidigung, die ich persönlich einfach nicht sehe. Merkste selber?

FALLS

SebWagn, HH Harvestehude, Mittwoch, 25.01.2023, 22:57 (vor 6 Tagen) @ Motzki09

...sich wirklich jemand auf den Schlips getreten gefühlt hat (weil "alle ja nicht zutreffend ist in meinem Beitrag) hatte ich mehr Robustheit in meiner Pottheimat in Erinnerung, als dass eine "Tante Uschi" Einleitung gleich als aggressive Beschimpfung durchgeht, aber für den Fall dass es doch jemand so empfunden hat, ein aufrichtiges und ernst gemeintes SORRY!


Textwand? Das ist zu viel Text?

In meinem Berufsleben ist das gerade mal ein kleiner Teil von dem was ich täglich an Daten und Bilanzen verarbeite und niederschreibe. Das liegt halt in meiner Natur und ich finde es im übrigen als Diskussionsgrundlage für alle besser, als wenn ich bei so einem extrem schwierigen und Thema wie Entwicklung etc. , nur 1-2 Absätze oder 3-4 Sätze schreibe.

Das geht vielfach aber nicht bei diesem Thema, meiner Meinung nach. Dieses Thema doch viel zu komplex und vielschichtig, als nur zu sagen "Das verändert sich, da erkennt man Struktur" oder "keine Handschrift" ohne für alle sichtbar zu machen, wie ich mir das als Mensch vorstelle und was ich, anhand von Beispielen / Szenen, wie bewerte.

Ein Satz ist nun Mal so strukturell und vielschichtig, aufgrund eigener Erfahrung, das jeder ihn anders deutet und interpretiert, wenn man ihn nicht erläutert.

--
https://www.bvb-forum.de/index.php?id=2370585

2 Wochen hier, gleich Textwand und Alle beschimpfen

Gargamel09, Mittwoch, 25.01.2023, 22:06 (vor 6 Tagen) @ Motzki09

2 Wochen hier, gleich Textwand und Alle beschimpfen

DomJay, Köln, Mittwoch, 25.01.2023, 22:23 (vor 6 Tagen) @ Gargamel09

merkste selber?


DanVankes?

https://www.bvb-forum.de/index.php?id=2359694

Unwahrscheinlich, wo ist die Passage über Weltfussballer Moukoko dann hin?

2 Wochen hier, gleich Textwand und Alle beschimpfen

MirkoWSG, Donnerstag, 26.01.2023, 10:08 (vor 6 Tagen) @ DomJay

Jo das habe ich mir aúch gerade gedacht.
Das ist bei mir hängen geblieben wie er den immer in den Himmel gelobt hat.

2 Wochen hier, gleich Textwand und Alle beschimpfen

guy_incognito, Rhein-Neckar, Mittwoch, 25.01.2023, 22:16 (vor 6 Tagen) @ Gargamel09

merkste selber?


DanVankes?

https://www.bvb-forum.de/index.php?id=2359694

Mist, gar nicht mitbekommen!

Seinen Drama-Auftritt/ Abtritt hätte er mal lieber auf größerer Bühne feiern sollen als beim Spielthread gegen den Vietnam.

Sei‘s drum. Der Monolog dieses Kameraden steht dem in nichts nach. Ich bleibe dabei: das ist ein Account der sportlichen Führung.

2 Wochen hier, gleich Textwand und Alle beschimpfen

Gargamel09, Mittwoch, 25.01.2023, 22:27 (vor 6 Tagen) @ guy_incognito
bearbeitet von Gargamel09, Mittwoch, 25.01.2023, 22:39

merkste selber?


DanVankes?

https://www.bvb-forum.de/index.php?id=2359694


Mist, gar nicht mitbekommen!

Seinen Drama-Auftritt/ Abtritt hätte er mal lieber auf größerer Bühne feiern sollen als beim Spielthread gegen den Vietnam.

Sei‘s drum. Der Monolog dieses Kameraden steht dem in nichts nach. Ich bleibe dabei: das ist ein Account der sportlichen Führung.

SebKhl ;)

2 Wochen hier, gleich Textwand und Alle beschimpfen

Taifun, Ingolstadt, Mittwoch, 25.01.2023, 22:13 (vor 6 Tagen) @ Gargamel09

Irgendwer schreibt auf jeden Fall, als ob er es seit Jahren macht.

Sieg und Ende

Ballschieber007, Sauerland, Mittwoch, 25.01.2023, 22:04 (vor 6 Tagen) @ SebWagn

Man darf nicht alles als gelungen ansehen, war es auch nicht, aber es gibt auch ebenso wenig Gründe den Aufwärtstrend in Spielstruktur, Staffelung und Positionsspiel zu verneinen,

Da bin ich raus! Wer hier von Verbesserung der Spielkultur phantasiert, der schaut entweder ein anderes Spiel oder er hat ein paar über den Durst getrunken. Fakt ist, dass bei uns seit Spieltag 1 null Entwicklung sowohl bei den Spielern selbst wie auch beim System zu erkennen ist.

Sieg und Ende

SebWagn, HH Harvestehude, Mittwoch, 25.01.2023, 23:18 (vor 6 Tagen) @ Ballschieber007

Man darf nicht alles als gelungen ansehen, war es auch nicht, aber es gibt auch ebenso wenig Gründe den Aufwärtstrend in Spielstruktur, Staffelung und Positionsspiel zu verneinen,

Da bin ich raus! Wer hier von Verbesserung der Spielkultur phantasiert, der schaut entweder ein anderes Spiel oder er hat ein paar über den Durst getrunken. Fakt ist, dass bei uns seit Spieltag 1 null Entwicklung sowohl bei den Spielern selbst wie auch beim System zu erkennen ist.

Mmmmmmh

Ich habe mir jetzt seit einigen Minuten überlegt, wie ich beginne darauf zu fragen was, Entwicklung für dich heißt? Wie muss für dich ein Spiel ablaufen, an welchen Punkten machst du aus, dass ein System vorherrscht und was ist dein Ansatz wie schnell so etwas gehen muss und wieso?

Im Kontext zu den vielen anschaulichen Beispielen meinerseits, für die derzeitig doch erkennbare Entwicklung, die momentan unbestritten in unserem Spiel existent sind. Die Überlagerungsversuche, die bessere Staffelung, besseres Nachschieben, Halbräume anders anlaufen, etc.

Viele Beispiele die seit Saisonbeginn nicht so klar zu sehen waren, wie mit Beginn des Jahres 2023 nach dem TL (Natürlich weiß niemand, ob das beim nächsten Spiel wieder alles vergessen ist, aber wo soll man bei Entwicklung anfangen, wenn nicht bei erfolgreicher Umsetzung von Spielformen und Strukturen auf dem Platz?)

--
https://www.bvb-forum.de/index.php?id=2370585

Sieg und Ende

AGraute, Mittwoch, 25.01.2023, 22:16 (vor 6 Tagen) @ Ballschieber007

Fakt ist, dass bei uns seit Spieltag 1 null Entwicklung sowohl bei den Spielern selbst wie auch beim System zu erkennen ist.

Fakt ist: ich glaube keinem Satz, der mit 'Fakt ist' beginnt.

Also keine Entwicklung bei Moukoko und wir haben immer das selbe System gespielt?

Sieg und Ende

Ballschieber007, Sauerland, Mittwoch, 25.01.2023, 22:21 (vor 6 Tagen) @ AGraute

Ausnahmen bestätigen leider die Regel!

Sieg und Ende

Fugazi1982, Ort, Donnerstag, 26.01.2023, 02:11 (vor 6 Tagen) @ Ballschieber007

Ausnahmen bestätigen leider die Regel!

Nee, die Ausnahme bestätigt, dass dein Beitrag „null Entwicklung“ zu drastisch ausgedrückt ist, aber ich fänds auch geiler, wenn die Entwicklung noch schneller und besser wäre :-) ich denke da sind wir uns einig :)

Sieg und Ende

guy_incognito, Rhein-Neckar, Mittwoch, 25.01.2023, 21:59 (vor 6 Tagen) @ SebWagn

Faszinierend, man könnte meinen der Stammtisch von Tante Uschi aus der Kneipe ums Eck würde hier
eine Niederlage entrüstet verarbeiten, wenn man nur die Überschrift und tlw. die Beiträge überfliegt, nicht alle aber einige stechen durch.


Man darf nicht alles als gelungen ansehen, war es auch nicht, aber es gibt auch ebenso wenig Gründe den Aufwärtstrend in Spielstruktur, Staffelung und Positionsspiel zu verneinen, zumindest nicht, wenn man sich die Zeit nimmt, um auch die Positionsverschiebungen hinter den Ballaktionen zu beobachten und bewertet, wo wäre die Ballaktion alternativ möglich gewesen.

Da merkt man deutliche Veränderungen, die Anspielstationen für einen Spieler im Ballbesitz ergeben sich nicht mehr nur eindimensional in der Passrichtung, sondern auch vertikal gegenüber des Halbräume verteidigenden Defensivspieler, DAS gab es so in der Zeit bis November sehr selten.

Das Trainerteam hat das scheinbar im Trainingslager ein Augenmerk drauf gelegt und man sieht dadurch deutlich mehr Räume hinter den Zonen die man eigentlich nicht hergeben sollte als abwehrende Mannschaft. Problem ist, es fehlt noch häufig die Positionsjustierung und das Verständnis der Spieler sich nicht unbedingt durch einen Doppelpass an der Seitenlinie zu verbreitern, sondern durchaus diesen raumöffnenden Grundspielzug zum durchstecken, gegen die Laufrichtung der Defensive nutzen. Es ist aber der absolut richtige Ansatz, ENDLICH, denn dadurch erlangt man neben einer wenig ausrechenbaren Offensivaktion, auch ein eine taktische Variabilität.

Die häufigen und mitunter lange Ballzirkulation im Aufbau wurden, noch zu wenig, genutzt um Aktionen zum Tor zu kreieren. Da wäre mehr drin gewesen, aber es entstand immerhin der eine oder andere diagonale Passweg direkt ins offensive Mittelfeld. Es waren durchaus einige Überladungsversuche dabei, die leider nur selten gefährlich wurden, zumindest ergab sich dadurch eine stabile Basis für das Gegenpressing sowie zur Absicherung mit einer guten, leicht verschobenen Staffelung. Nicht überragend, aber deutlich stärker als 2022. Das Nachschieben der Mannschaftsteile erfolgt auch deutlich raumorientierter um die Staffelung deutlich sauberer zu stellen, als noch in der Zeit bis November.

Das ist alles noch im Rohbau, aber es wandelt sich einiges im wichtigen mannschaftstaktischen Grundgerüst, wo bis November eigentlich in keinem Spiel so etwas zu erkennen war und nun nach Augsburg, das zweite Spiel in Folge in dem man diese Veränderungen sehen konnte. Übrigens auch von der oftmals angesprochene "Mentalität" man hat Tiefschläge ohne den Kopf hängen zu lassen ausgemerzt und hat beide Spiele gewonnen. Same here, Bayern hätte gestern auch gerne gewonnen.


Es wird übrigens auch niemanden gerecht, wenn man hier den BVB unrealistisch beurteilt als ob er Gegner wir Mainz oder Augsburg überrennen müsste. Das ist nicht Blau, oder keine Teams aus der Regionalliga West, sondern Bundesligateams die schon eine Berechtigung für die Bundesliga haben, denn im Umkehrschluss war Mainz das viertstärkste Heimteam 21/22 sowie ein Team, das zu Hause vor eigenem Publikum, stets sehr massiv steht und auf Ballgewinnen aus ist. Man hat wie oben beschrieben auch Räume hergegeben, diese aber fast ausschließlich in ungefährlichen Zonen und ansonsten nix. Besonders in HZ1 hat man da taktisch aber gekontert und so Bo Svensson ausgecoacht!

Daran sind übrigens die so gefeierten Glasner/Rose gescheitert, also Frankfurt und Leipzig (selbst mit Ausnahmespieler Nkunku) hatten in Mainz lange keine Schnitte gesehen und kamen tlw. mehr als glücklich zum Ausgleich in der 2ten Halbzeit. Wurden von Bo Svensson in den Spielen ausgecoacht.


Wir lagen 0:1 zurück, kamen sofort zum Ausgleich und haben das Spiel gewonnen, das Wort glücklich oder sonst was ist da zwar nicht ganz fehl am Platz, aber es ändert nix daran, dass wir über 75 Minuten die aktiviere Mannschaft waren, wir zudem in einer Findungsphase sind und das Trainerteam ENDLICH und mit Erfolg daran arbeitet ein taktisch, flexibles Grundkonzept zu schaffen.

Alternativ steht noch die Möglichkeit im Raum, sich innerlich mal exakt aufzuzählen, was eigentlich RB, Bayern, oder Union, spielerisch (!) so viel besser machen, als der BVB und dabei exzellente Einzelleistungen (Nkunku, Musiala) oder Standardtore weglassen und da käme man dann nicht mehr dazu einen gravierenden Unterschied zwischen den Trainern zu finden und Terzic sei schlecht und xyz wäre gut.

Es gibt in der Bundesliga keine alles dominierende Mannschaft aufgrund ihres überragenden Trainers, kein Team ist aktuell 10+X Punkte vorne.

Terzic ist jung, aber die Stellschrauben die er im TL gedreht hat sind die richtigen Ansätze.
Er hat vieles erkannt und muss ebenso vieles noch einschränken. JBG, Haller, Reyna kommen alle aus langen Erkrankungen/Verletzungen. Startelf ist da einfach viel zu gefährlich, sonst häte JBG heute für Malen anfangen müssen und Seb für Moukoko.


Wie gesagt, taktisch ist noch einiges an Arbeit notwendig, aber bei weitem nicht mehr so viel in der Grundlage/Staffelung/Positionierung wie noch im November oder zu Saisonbeginn. Die nächsten Wochen sollten diesen Aufwärtstrend, ansatzweise bestätigen, dann wird der Turnaround geschafft im spielerischen Bereich, die Fortschritte sind da

Sicher, dass du nicht Sebastian Wagner sondern Sebastian Kehl heißt?

Das Geld nehme ich, aber ohne Schwatzke....

SebWagn, HH Harvestehude, Mittwoch, 25.01.2023, 22:57 (vor 6 Tagen) @ guy_incognito

Sicher, dass du nicht Sebastian Wagner sondern Sebastian Kehl heißt?

als oberste Autorität im Berufsleben...

--
https://www.bvb-forum.de/index.php?id=2370585

Wir gewinnen in Leverkusen!

CrimsonGhost, Mittwoch, 25.01.2023, 20:58 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Deren Spielweise wird uns mehr liegen.

Und ob es am Trainer liegt, dass wir seit Jahren nicht gut aussehen gegen Mannschaften mit weniger Kohle, mag ich zu bezweifeln. Es liegt eher an dem Umstand, dass wir im Dauerumbruch sind, hier ständig am Trainer gesägt wird. Und das wohl wichtigste, wir sind im Niemandsland, nach oben geht nichts, dauerhaft nach unten müssten wir extrem viel falsch machen, und dazu sind wir der ständige Durchlauferhitzer für Spieler. Wer bei uns richtig gut ist, spielt bald in England oder sonstwo und der Rest ist für die Leistung dann auch zu teuer. Dazu kommt, dass wir satt sind, vor allem als Fans. Wir haben uns auch schön im Niemandsland eingerichtet, meckern über den Trainer, die Spieler, die Verantwortlichen, den modernen Fußball und die Spielweise. Alles Scheiße also, selbst ein wilder 4:3 Sieg gegen Augsburg und ein biederer Arbeitssieg in Mainz ist kacke. Und egal wer dann neues kommt, der ist eh kacke. Vielleicht sollte wir ersteinmal diese Negativität im Umfeld raus bekommen.

Der Mythos Leverkusen......

bambam191279, Dortmund, Donnerstag, 26.01.2023, 11:13 (vor 6 Tagen) @ CrimsonGhost

..... ist echt Wahnsinn.....

Jedes Jahr:
-sicherer CL Kandidat
-müssen aufpassen dass die uns nicht einholen
-super offensivspieler
-alles besser anzusehen als bei uns
-da gewinnen wir nicht, kriegen auf die Fresse....
und ja, das 2:5 tat weh.....

aber die Realität sieht auch folgendermaßen aus:

7s - 3u - 7n
30:28 Tore
24p
und ja, ich sehe dass die zuletzt ordentlich gespielt haben, aber ein 2:0 inkl. Elfmeter gegen Bochum und ein 3:2 gegen augenscheinlich desolate Gladbacher reissen mich genauso vom Hocker wie unsere Ergebnisse....

Ferner, die letzten 10 Spiele gegen LEV:
7 S - 3N bei 29:19 Toren.

In LEV 2S - 2N

Was ich damit sagen möchte, jedes Jahr ist die Panik gegen LEV riesig, aber ausser dem desaströsen Spiel im letzten Jahr, waren wir eigentlich immer dran.

Ferner ist LEV eine der 4 oder 5 Mannschaften, wo man auswärts nicht mit 3 P rechnen sollte, sondern die gerne mitnimmt wenns klappt....

Ich erwarte son Gurkenkick wie zuletzt, mit einem Ausgang der in beiden Richtungen möglich ist, aber ich erwarte definitiv kein Schlachtfest.....

Nen Punkt (wie auch immer der zustande kommt) wäre sehr gut.

LG

Der Mythos Leverkusen......

Talentförderer, Dortmund, Donnerstag, 26.01.2023, 11:35 (vor 6 Tagen) @ bambam191279

Die Realität sieht auch nach fetter 2:5 Klatsche letzte Saison aus. ;-)

Der Mythos Leverkusen......

bambam191279, Dortmund, Donnerstag, 26.01.2023, 11:42 (vor 6 Tagen) @ Talentförderer

Die Realität sieht auch nach fetter 2:5 Klatsche letzte Saison aus. ;-)

Weil LEverkusen einfach so ne geile Mannschaft ist und alles wegbügelt oder weil wir einfach nur scheisse sind!?

Ich raff das nicht.
Warum sollte das passieren?

Der Mythos Leverkusen......

Ulrich, Donnerstag, 26.01.2023, 11:49 (vor 6 Tagen) @ bambam191279

Die Realität sieht auch nach fetter 2:5 Klatsche letzte Saison aus. ;-)


Weil LEverkusen einfach so ne geile Mannschaft ist und alles wegbügelt oder weil wir einfach nur scheisse sind!?

Ich raff das nicht.
Warum sollte das passieren?

Weil die gegen die absolute Übermannschaft VfL Bochum 2:0 gewonnen haben?

Sonntag fallen 9 Tore

breisgauborusse, Mittwoch, 25.01.2023, 23:15 (vor 6 Tagen) @ CrimsonGhost

Das wird ein Offensiv Spektakel! Ergebnis kann sich jeder selbst aussuchen.

Da kommst du nicht mit hin!

Ballschieber007, Sauerland, Donnerstag, 26.01.2023, 15:47 (vor 5 Tagen) @ breisgauborusse

5:5 nach 3:0 Rückstand ... ein Tag für die Geschichtsbücher :-) Übrigens, Malen mit Dreier- und Adeyemi mit Doppelpack. Ok, ich weiß, beim Dreierpack wurde es unrealistisch

Wir gewinnen in Leverkusen! +1

Matze_82, Ort, Mittwoch, 25.01.2023, 22:55 (vor 6 Tagen) @ CrimsonGhost

Gehe ich voll mit. Klar, spielerisch ist da noch ne Menge Luft nach oben. Heute wäre ein Unentschieden sicherlich neutral betrachtet verdient gewesen, aber wir müssen ja nicht neutral sein :-)

Ich würde weiterhin an Edin festhalten, auch wenn einige weiter unten im Threat ihm von Hof jagen wollen. Wie Du richtig schreibst sind wir eh immer im Dauerumbruch, da wäre Stabilität auf der Position wichtig. Am Ende der Saison steht zumindest die CL Quali da bin ich recht zuversichtlich.

Wenn JBG, Haller und Reyna sowie Marco fit für die Startelf sind wird der Fußball auch wieder besser. Malen und Adeyemi enttäuschen leider weiter sehr deutlich, Moukoko ist auch eher jemand der als Joker kommen sollte, das war von den dreien einfach zu wenig...

Wir gewinnen in Leverkusen!

José, Dortmund, Mittwoch, 25.01.2023, 22:44 (vor 6 Tagen) @ CrimsonGhost

Was soll immer der Hinweis auf die Kohle? Das ist völlig irrelevant.

Wir sehen immer dann schlecht aus, wenn der Gegner nicht volle Kapelle ins offene Messer läuft oder grottenschlecht ist. Und das sind in der Bundesliga mehr als die Hälfte aller Spiele.

Wollen wir unsere Ziele erreichen, müssen wir das abstellen. Der beste Weg wäre, solche Spiele erdrückend dominant zu gestalten. Irgendwo dazwischen liegt der Weg, solche Spiele spielerisch überlegen zu gestalten und dadurch die Siegquote zu erhöhen.

Dauerumbruch ist korrekt benannt als Grund. Ist hausgemacht, darf man durchaus kritisieren. Terzic konnte im Hintergrund eigentlich viel für sich hinbiegen, bevor er übernahm. Zu sehen ist davon nix - auch das darf man kritisieren.

Der Rest ist mir zu viel Polemik.

Wir gewinnen in Leverkusen!

Erde78, Vigo, Mittwoch, 25.01.2023, 21:04 (vor 6 Tagen) @ CrimsonGhost

Jawohllll , gehe ich voll mit!!!!

Wir gewinnen in Leverkusen!

istar, Mittwoch, 25.01.2023, 21:02 (vor 6 Tagen) @ CrimsonGhost

Deren Spielweise wird uns mehr liegen.

Und ob es am Trainer liegt, dass wir seit Jahren nicht gut aussehen gegen Mannschaften mit weniger Kohle, mag ich zu bezweifeln. Es liegt eher an dem Umstand, dass wir im Dauerumbruch sind, hier ständig am Trainer gesägt wird. Und das wohl wichtigste, wir sind im Niemandsland, nach oben geht nichts, dauerhaft nach unten müssten wir extrem viel falsch machen, und dazu sind wir der ständige Durchlauferhitzer für Spieler. Wer bei uns richtig gut ist, spielt bald in England oder sonstwo und der Rest ist für die Leistung dann auch zu teuer. Dazu kommt, dass wir satt sind, vor allem als Fans. Wir haben uns auch schön im Niemandsland eingerichtet, meckern über den Trainer, die Spieler, die Verantwortlichen, den modernen Fußball und die Spielweise. Alles Scheiße also, selbst ein wilder 4:3 Sieg gegen Augsburg und ein biederer Arbeitssieg in Mainz ist kacke. Und egal wer dann neues kommt, der ist eh kacke. Vielleicht sollte wir ersteinmal diese Negativität im Umfeld raus bekommen.

Nein, einfach Schalker werden.Schalke ist sooo geil.

Wir gewinnen in Leverkusen!

CrimsonGhost, Mittwoch, 25.01.2023, 21:05 (vor 6 Tagen) @ istar

Deren Spielweise wird uns mehr liegen.

Und ob es am Trainer liegt, dass wir seit Jahren nicht gut aussehen gegen Mannschaften mit weniger Kohle, mag ich zu bezweifeln. Es liegt eher an dem Umstand, dass wir im Dauerumbruch sind, hier ständig am Trainer gesägt wird. Und das wohl wichtigste, wir sind im Niemandsland, nach oben geht nichts, dauerhaft nach unten müssten wir extrem viel falsch machen, und dazu sind wir der ständige Durchlauferhitzer für Spieler. Wer bei uns richtig gut ist, spielt bald in England oder sonstwo und der Rest ist für die Leistung dann auch zu teuer. Dazu kommt, dass wir satt sind, vor allem als Fans. Wir haben uns auch schön im Niemandsland eingerichtet, meckern über den Trainer, die Spieler, die Verantwortlichen, den modernen Fußball und die Spielweise. Alles Scheiße also, selbst ein wilder 4:3 Sieg gegen Augsburg und ein biederer Arbeitssieg in Mainz ist kacke. Und egal wer dann neues kommt, der ist eh kacke. Vielleicht sollte wir ersteinmal diese Negativität im Umfeld raus bekommen.


Nein, einfach Schalker werden.Schalke ist sooo geil.

Die sind ja auch einfach zu gut für die Bundesliga.

Wir gewinnen in Leverkusen! 1+

tobi002, Dortmund, Mittwoch, 25.01.2023, 21:00 (vor 6 Tagen) @ CrimsonGhost

Richtige Analyse.

Dinge die Hoffnung machen

patrahn, Gelsenkirchen, Mittwoch, 25.01.2023, 20:56 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Freiburg, Union, Frankfurt, Leipzig und Wolfsburg sind Heimspiele.

Sonst eher wenig.

Eine Startelf mit Reyna, Haller und JBG …

Ballschieber007, Sauerland, Mittwoch, 25.01.2023, 21:04 (vor 6 Tagen) @ patrahn

würde mir vor Anpfiff schon wesentlich mehr Hoffnung machen! Vielleicht ändert er ja zumindest die Außen in Leverkusen, das wäre ein Anfang.

Eine Startelf mit Reyna, Haller und JBG …

DomJay, Köln, Mittwoch, 25.01.2023, 21:47 (vor 6 Tagen) @ Ballschieber007

würde mir vor Anpfiff schon wesentlich mehr Hoffnung machen! Vielleicht ändert er ja zumindest die Außen in Leverkusen, das wäre ein Anfang.

JBG hat ziemlich überdreht in dem Spiel. Da waren ein zwei Situationen, wo er locker den Konter gegen uns hätte einleiten können. In der Kombination mit Rapha gegen Leverkusen keine Option.

Gegen Leverkusen würde ich so anfangen

- - - - -- - - - Malen - - - - - -- -
Brandt - - - Bellingham - - - Reyna
- - - - - -Can - Özcan - - - - - -
Guerreiro - Hummels - Süle - Ryerson

Haller ist noch niemand für 90 Minuten, das ist ziemlich offensichtlich.
Moukoko hängt durch. JBG und Adeyemi je nach Spielverlauf als Wechseloptionen, da
könnte man schon ordentlich Alarm machen.

Eine Startelf mit Reyna, Haller und JBG …

bambam191279, Dortmund, Mittwoch, 25.01.2023, 21:42 (vor 6 Tagen) @ Ballschieber007

würde mir vor Anpfiff schon wesentlich mehr Hoffnung machen! Vielleicht ändert er ja zumindest die Außen in Leverkusen, das wäre ein Anfang.

Hm.....
Reyna war für mich heute die personifizierte Trägheit in der Rübe....
War weder im Kopf noch in den Beinen sonderlich schnell....
Und dann kam das Tor.....
Ne, im Ernst, das war heute auch von JBG und Reyna nix....

Eine Startelf mit Reyna, Haller und JBG …

Motzki09, Ort, Mittwoch, 25.01.2023, 21:39 (vor 6 Tagen) @ Ballschieber007

+1

Eine Startelf mit Reyna, Haller und JBG …

fallrückzieher, Mittwoch, 25.01.2023, 21:17 (vor 6 Tagen) @ Ballschieber007

würde mir vor Anpfiff schon wesentlich mehr Hoffnung machen! Vielleicht ändert er ja zumindest die Außen in Leverkusen, das wäre ein Anfang.

Ich würde gegen Leverkusen auf rechts mit Wolf statt Adeyemi spielen. Der bringt nach vorne auch nicht viel weniger, arbeitet aber deutlich besser mit. Links sind alle Alternativen zu Malen ein Upgrade.

Eine Startelf mit Reyna, Haller und JBG …

burz, Lünen, Mittwoch, 25.01.2023, 21:36 (vor 6 Tagen) @ fallrückzieher

würde mir vor Anpfiff schon wesentlich mehr Hoffnung machen! Vielleicht ändert er ja zumindest die Außen in Leverkusen, das wäre ein Anfang.


Ich würde gegen Leverkusen auf rechts mit Wolf statt Adeyemi spielen. Der bringt nach vorne auch nicht viel weniger, arbeitet aber deutlich besser mit. Links sind alle Alternativen zu Malen ein Upgrade.

M.E gar keine so schlechte Idee, JBG, Reyna und Haller als Einwechselspieler zu bringen. Ich würde allerdings auch Wolf von Beginn an spielen lassen. I.d.R. waren das recht solide Einsätze, wenn er zuletzt gespielt hat. Allemal besser als Adeyemi oder Malen.

Eine Startelf mit Reyna, Haller und JBG …

Talentförderer, Dortmund, Mittwoch, 25.01.2023, 21:56 (vor 6 Tagen) @ burz

Theoretisch wäre es nicht verkehrt mal Haller starten zu lassen. Selbst wenn er eventuell zur Pause raus müsste. Aber dann kommt Moukoko frisch rein und kann die Lücken vielleicht besser nutzen.

Eine Startelf mit Reyna, Haller und JBG …

burz, Lünen, Mittwoch, 25.01.2023, 22:04 (vor 6 Tagen) @ Talentförderer

Theoretisch wäre es nicht verkehrt mal Haller starten zu lassen. Selbst wenn er eventuell zur Pause raus müsste. Aber dann kommt Moukoko frisch rein und kann die Lücken vielleicht besser nutzen.

Kann sein. Aber im Prinzip sind wir mit dem Modell Einwechslung Haller bisher gut gefahren. Nur die Startspieler haben nicht funktioniert.

Daher die Idee Wolf starten zu lassen. Unten im Strang auch die Idee Malen in die Spitze zu stellen. Aber das wird Edin wohl ohnehin nicht machen.

Eine Startelf mit Reyna, Haller und JBG …

Talentförderer, Dortmund, Mittwoch, 25.01.2023, 22:18 (vor 6 Tagen) @ burz

Naja die Einwechslungen haben heute eben nicht funktioniert. Plötzlich war Mainz viel besser im Spiel.
Und am Ende rettet uns eine Ecke in der 94. Minute.

Eine Startelf mit Reyna, Haller und JBG …

burz, Lünen, Mittwoch, 25.01.2023, 22:35 (vor 6 Tagen) @ Talentförderer

Naja die Einwechslungen haben heute eben nicht funktioniert. Plötzlich war Mainz viel besser im Spiel.
Und am Ende rettet uns eine Ecke in der 94. Minute.

Dass Mainz bessere Chancen hatte, lag aber eher an deren Einwechslungen.

Aber klar. Was unsere Offensive angeht, wirkten die Einwechslungen eher gegen Augsburg als heute.

evtl Stammplatzgarantie im 3 Jahresvertrag?

Motzki09, Ort, Mittwoch, 25.01.2023, 21:59 (vor 6 Tagen) @ Talentförderer

scheitert vielleicht an pikanten Vertragsdetail im neuen Vertrag?

evtl Stammplatzgarantie im 3 Jahresvertrag?

burz, Lünen, Mittwoch, 25.01.2023, 22:06 (vor 6 Tagen) @ Motzki09

scheitert vielleicht an pikanten Vertragsdetail im neuen Vertrag?

Wenn Du irgendeine Form von Einsatzgarantien meinst...Die wirds nicht geben. Weiß auch nicht was solche anlasslosen Vermutungen sollen.

Eine Startelf mit Reyna, Haller und JBG …

Ballschieber007, Sauerland, Mittwoch, 25.01.2023, 21:19 (vor 6 Tagen) @ fallrückzieher

würde mir vor Anpfiff schon wesentlich mehr Hoffnung machen! Vielleicht ändert er ja zumindest die Außen in Leverkusen, das wäre ein Anfang.


Ich würde gegen Leverkusen auf rechts mit Wolf statt Adeyemi spielen. Der bringt nach vorne auch nicht viel weniger, arbeitet aber deutlich besser mit. Links sind alle Alternativen zu Malen ein Upgrade.

Wolf hatte ich beim Schreiben gar nicht auf dem Schirm. Aber stimmt natürlich, gegen die verdammt schnellen Leverkusener macht das natürlich mehr Sinn

Eine Startelf mit Reyna, Haller und JBG …

Zatrassis, Siegen, Mittwoch, 25.01.2023, 21:11 (vor 6 Tagen) @ Ballschieber007

würde mir vor Anpfiff schon wesentlich mehr Hoffnung machen! Vielleicht ändert er ja zumindest die Außen in Leverkusen, das wäre ein Anfang.

Jamie anstelle von Malen gegen Leverkusen ok. Aber auf rechts bitte einen schnellen, nach hinten arbeitenden Adeyemi anstelle von Reyna. Reyna von Anfang an auf außen gegen Leverkusen, da sehe ich schwarz. Reyna ab Minute 60, wenn die Gegenspieler ein wenig müder sind und er ist Gold wert.

Eine Startelf mit Reyna, Haller und JBG …

Flankengott ⌂ @, Dortmund, Mittwoch, 25.01.2023, 21:08 (vor 6 Tagen) @ Ballschieber007

Keine Angst, daran führt (sollten die genannten fit bleiben) kein Weg derzeit dran vorbei.
Mit nem fitten Haller hast du direkt von Anfang an die Option den Ball nicht zwingend komplett von hinten heraus aufbauen zu müssen. Game Changer!

Eine Startelf mit Reyna, Haller und JBG …

Talentförderer, Dortmund, Mittwoch, 25.01.2023, 21:10 (vor 6 Tagen) @ Flankengott

Ja dann können wir direkt auf Kick and rush umstellen.
Bälle hat Haller gerade ja auch nicht bekommen.

Eine Startelf mit Reyna, Haller und JBG …

Blarry, Essen, Mittwoch, 25.01.2023, 23:54 (vor 6 Tagen) @ Talentförderer

Das stimmt ja so nicht. Das eine Mal, als er frei vorm Tor stand, hat er den Ball immerhin zehn Meter zu weit direkt zum Torwart vorgelegt. Wenn wir das paar hundertmal machen und der Keeper irgrndwann Jiri Pavlenka heißt, geht einer davon sogar rein.

Eine Startelf mit Reyna, Haller und JBG …

Flankengott ⌂ @, Dortmund, Mittwoch, 25.01.2023, 21:13 (vor 6 Tagen) @ Talentförderer

Ich sprach von einer Variante mehr, nicht von einer kompletten Spielumstellung auf stupides nach vorne ballern ;-)

Positiver Abschluss der Hinrunde

DomJay, Köln, Mittwoch, 25.01.2023, 20:53 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Die 6 Punkte sind ungemein wichtig. 20 Minuten nach dem Rückstand und Ausgleich waren richtig gut, dann kam ein Bruch.

Insgesamt sehe ich zB Adeyemi heute viel positiver als manch anderer. Er hatte viele Aktionen, viel Probiert.

Aber leider hing er durch Moukoko ziemlich in der Luft. Malen auch. Wenn man mit nominell 3 Stürmern spielt, müssen die sich auch zusammen kombinieren. War jetzt ihr zweiter Start zusammen und trotzdem wirkt es so, als spielen sie alleine.

Ich sehe insgesamt einen Schritt nach vorne, die Staffelung im Spielaufbau war deutlich besser. Can heute recht solide.

Bleibt zu wünschen, dass Haller bald 90 Minuten spielen kann und die Frische kommt. Ich glaube die fehlt jetzt gerade ein wenig. Trotzdem ist er eigentlich als einziger unserer Stürmer am Torerfolg des Nebenmannes interessiert.

Positiver Abschluss der Hinrunde

Zatrassis, Siegen, Mittwoch, 25.01.2023, 21:04 (vor 6 Tagen) @ DomJay

Die 6 Punkte sind ungemein wichtig. 20 Minuten nach dem Rückstand und Ausgleich waren richtig gut, dann kam ein Bruch.

Stimme Dir zu. Mainz musste aber auch super viel investieren. Deshalb mussten sie am Ende auch mehr Raum lassen und es wurde wild, weil wir auch zu unkonzentriert waren und falsche Entscheidungen- gerade beim vorletzten oder letzten Pass - getroffen haben.

Insgesamt sehe ich zB Adeyemi heute viel positiver als manch anderer. Er hatte viele Aktionen, viel Probiert.

Ich fand ihn heute nichts gut. Erst unglücklich und dann zu sehr mit dem Kopf durch die Wand. Am Sonntag war ich wohl einer der wenigen der ein sehr ordentliches bis gutes Spiel (wenn auch kein sehr gutes) von ihm gesehen hat.

Aber leider hing er durch Moukoko ziemlich in der Luft. Malen auch. Wenn man mit nominell 3 Stürmern spielt, müssen die sich auch zusammen kombinieren. War jetzt ihr zweiter Start zusammen und trotzdem wirkt es so, als spielen sie alleine.

Ich sehe insgesamt einen Schritt nach vorne, die Staffelung im Spielaufbau war deutlich besser. Can heute recht solide.

Das war auch schon in der ersten Halbzeit gegen Augsburg sehr gut verglichen mit dem letzten halben Jahr.

Positiver Abschluss der Hinrunde

Gargamel09, Mittwoch, 25.01.2023, 21:13 (vor 6 Tagen) @ Zatrassis

Die 6 Punkte sind ungemein wichtig. 20 Minuten nach dem Rückstand und Ausgleich waren richtig gut, dann kam ein Bruch.

Stimme Dir zu. Mainz musste aber auch super viel investieren. Deshalb mussten sie am Ende auch mehr Raum lassen und es wurde wild, weil wir auch zu unkonzentriert waren und falsche Entscheidungen- gerade beim vorletzten oder letzten Pass - getroffen haben.

Insgesamt sehe ich zB Adeyemi heute viel positiver als manch anderer. Er hatte viele Aktionen, viel Probiert.


Ich fand ihn heute nichts gut. Erst unglücklich und dann zu sehr mit dem Kopf durch die Wand. Am Sonntag war ich wohl einer der wenigen der ein sehr ordentliches bis gutes Spiel (wenn auch kein sehr gutes) von ihm gesehen hat.

Aber leider hing er durch Moukoko ziemlich in der Luft. Malen auch. Wenn man mit nominell 3 Stürmern spielt, müssen die sich auch zusammen kombinieren. War jetzt ihr zweiter Start zusammen und trotzdem wirkt es so, als spielen sie alleine.

Ich sehe insgesamt einen Schritt nach vorne, die Staffelung im Spielaufbau war deutlich besser. Can heute recht solide.


Das war auch schon in der ersten Halbzeit gegen Augsburg sehr gut verglichen mit dem letzten halben Jahr.

Bei Adeyemi muss noch viel Wasser die Emscher runterfließen, dass aus ihm ein brauchbarer Spieler wird. Das ist leider nichts. Da fehlt auch das Spielverständnis. Schade, dass Kehl seinen Plan mit den leistungsbezogenen Gehältern erst dieses Jahr entdeckt hat, dann wäre Adeyemi, bei den vermeintlich anderen Angeboten auch nicht zu uns gekommen, so muss man das irgendwie hinbiegen und das kann lange dauern.

Malen bleibt einfach, abseits von Testspielen, glücklos.

Ich würde einen letzten versuch starten, Haller vorn e rein, Malen auf rechts und JBG auf links.

Freu mich zwar über den Sieg aber jeder der ein bisschen Ahnung vom

einergehtnochrein, Donaueschingen, Mittwoch, 25.01.2023, 20:52 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Fußball hat sieht dass da keine Weiterentwicklung vorhanden ist. Wenn der Fußballgott uns mal nicht mehr so wohl gesonnen ist hat Edin leider fertig. Ich denke im Hintergrund werden (müssen eigentlich) entsprechende Vorbereitungen getroffen werden. Schade, der Kerl passt wie Arsch auf Eimer nach Dortmund- aber ein Toptrainer ist er halt (noch) nicht.
Aber jetzt genießen wir erst mal 2 Spiele = 6 Punkte
Forza BVB!

Freu mich zwar über den Sieg aber jeder der ein bisschen Ahnung vom

Sneider, Ort, Mittwoch, 25.01.2023, 21:02 (vor 6 Tagen) @ einergehtnochrein

Nein, das teile ich nicht. Es war kein gutes Spiel, keine Frage. Aber defensiv stand der BVB gut. Das war nicht immer so. Die Mentalität stimmt auch. Spielerisch ist es wenig überzeugend, aber Mainz war auch richtig gut. Ständig taktische Fouls, immer aggressiv, immer dicht am Mann. Die BVB Offensive mag das nicht. Und dadurch war es unangenehm und unansehnlich. Niklas hat es ganz gut beschrieben auch wenn er mit den ersten 45min zufrieden schien. Aber Ahnung vom Fußball würde ich im zugestehen.

Freu mich zwar über den Sieg aber jeder der ein bisschen Ahnung vom

Talentförderer, Dortmund, Mittwoch, 25.01.2023, 21:07 (vor 6 Tagen) @ Sneider

Defensiv kam ihnen aber der Ausfall von Bellingham entgegen. Keine Ahnung wie das aussieht wenn er wieder da ist und nicht durch die Doppel6 abgesichert wird.
Kaum war die heute aufgelöst begann sich im Zentrum wieder alles aufzulösen.

Freu mich zwar über den Sieg aber jeder der ein bisschen Ahnung vom

Komanda, Mittwoch, 25.01.2023, 20:55 (vor 6 Tagen) @ einergehtnochrein

Sitzt halt keiner mehr in der Runde, den man von der Seite anlabern kann :P

Spaß

Erster Sieg am 17 Spieltag seit wann auch immer

Gargamel09, Mittwoch, 25.01.2023, 20:47 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

es waren jedenfalls nicht viele zuletzt, oft verloren, aber, um ehrlich zu sein, schöner Fußball ist das nicht. Emotionales Ende mal wieder, schön, macht Spaß, aber das ist so auf Kante genäht, dass du den Dusel nicht jedes Mal beschwören kannst.

Wo würden wir erst stehen, wenn wir ein Konzept hätten, das aufgeht ;)

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

Liberogrande, Mittwoch, 25.01.2023, 20:47 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Adeyemi kann einem fast Leid tun. Typ "schneller Konterstürmer", muss dann als Linksfuß auf rechts Breite geben und bekommt die Bälle tief in den Fuß gespielt, sodass er meistens mit dem Rücken zum Tor agiert oder irgendwie kreativ sein soll. Und das ist nur ein Beispiel von vielen, offensiv passt gar nichts zusammen. Kein stimmiges Zusammenspiel und kein System, das den Spielern hilft, ihre Stärken einzubringen. So langsam gibt es dafür auch keine Ausreden mehr.

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

Motzki09, Ort, Mittwoch, 25.01.2023, 21:42 (vor 6 Tagen) @ Liberogrande

siehe BVB Amazon Doku un schnellen Aussenspieler Niko Schulz.
Oder BVB Legende Odonkor.

Pomadig und ideenlos, aber jederzeit gewillt

Chill-Instructor, Fußball muss bezahlbar sein, Mittwoch, 25.01.2023, 20:45 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Ein allzu pomadiger BVB obsiegt denkbar glücklich. Leider mangelte es an Esprit, Schnelligkeit, Dynamik und Kreativität gegen gut gestaffelte und handlungsschnelle Mainzer.
Positiv zu erwähnen ist, dass der Wille stetig zu erkennen war.

Hinrundenfazit: Terzic muss gehen

sambacket, Ort, Mittwoch, 25.01.2023, 20:45 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Keine Handschrift, macht Spieler nicht besser, unansehnlicher Fußball. Dass wir stehen wo wir sind: mehr Glück als verstand. Sorry

Hinrundenfazit: Terzic muss gehen

nico36de, Ruhrgebiet, Donnerstag, 26.01.2023, 11:22 (vor 6 Tagen) @ sambacket

Zumindest ist gegenüber der Situation mit Rose nichts besser geworden. Wenn man sieht, wie die Ekelbrause-Spieler Roses Ideen umsetzen können, frage ich mich allerdings, welcher Trainer die BvB-Spieler einzeln und auch als Mannschaft wirklich weiterbringen könnte.

Hinrundenfazit: Terzic muss gehen

Borsigkreisborn, Jenseits von wieso dat denn., Donnerstag, 26.01.2023, 08:36 (vor 6 Tagen) @ sambacket

Iss klar Kurt.
Solche Forderungen strotzen vor Kompetenz und Gewissheit.
So wird man Meister, nicht!

man man man, kerr kerr kerr wattn stuss

Die Mannschaft spielt den Fußball den sie kann und solche Forderungen befriedigen nur primitive Gelüste.

Terzic ist wahrscheinlich genau der richtige Trainer für diesen Verein, die Fans und auch gerade diese Mannschaft

Er ist ein wenig Klopp, ein klein wenig Ruhrie und hat mit seinem Team genau den Sachverstand den diese Mannschaft gerade so braucht

der Rest entwickelt sich schon

Ansonsten setze ich auf Kehl und vielleicht die ein oder andere große Überraschung was er noch so für Pfeile aus dem Köcher zieht.

Was sind das eigentlich für Fans die nicht an die Protagonisten im Verein glauben?

Hinrundenfazit: Terzic muss gehen

donotrobme, Münsterland, Donnerstag, 26.01.2023, 08:35 (vor 6 Tagen) @ sambacket

Wer soll es denn besser machen?
Wir hatten doch in der Vergangenheit jede Menge Trainer mit unterschiedlichen Profilen und Schwerpunkten.
Ich erinnere an dieser Stelle an Arteta, seine Mannschaft ist letzte Saison auch nur achter geworden und hat aktuell das "heißeste" Team in Europa.

Generell kenne ich keine Mannschaft, die erfolgreich wurde, weil man alles geändert hat; Trainer und Kader.
Der Kader ist eben immer noch nicht gut zusammen gestellt. Die Offensivsspieler enttäuschen, das Mittelfeld spielt frei auf, ohne die richtigen Räume zu besetzen.

Was willst du da als Trainer machen, insbesondere wenn die Spieler dann noch grobe Fehler machen?

Hinrundenfazit: Terzic muss gehen

Taifun, Ingolstadt, Mittwoch, 25.01.2023, 21:48 (vor 6 Tagen) @ sambacket

Welch ein Blödsinn.

Aber hier werden dauernd die Entlassungen von Trainer und 6-8 Spielern gefordert.

Einfach mal akzeptieren, dass andere Mannschaften keine Laufkundschaft sind.

Schlaf deinen Rausch aus!

Rupo, Ruhrpott, Mittwoch, 25.01.2023, 21:36 (vor 6 Tagen) @ sambacket

morgen ist ein neuer Tag!

Hinrundenfazit: Terzic muss gehen

Andre3000, Heidelberg, Mittwoch, 25.01.2023, 21:21 (vor 6 Tagen) @ sambacket

hast recht.Das kommt raus wenn man einen mittelmäßigen Trainer auf eine in Teilen mittelmäßige Mannschaft los lässt.Das war schon richtig biederer Mittelmaßfussball.Viel Ballbesitz aber wenig Ideen.Bellingham wurde schmerzlich vermisst.Man muss sich über die 3 Punkte freuen aber nicht über die Art und Weise.Diese Mannschaft braucht einen erfahrenen Trainer.

Ich weis das viele das nicht hören wollen aber ich persönlich würde sehr gerne Klopp wieder beim BVB sehen.

Wieso?Er wäre nach der Saison sehr wahrscheinlich verfügbar.
Er kann eine Mannschaft auf und umbauen.
Er macht Spieler besser.
Ich sehe einfach keinen geeigneteren Trainer für den BVB.

Es geht nicht darum die alte traumhafte Geschichte mit Klopp zu wiederholen sondern ein neues Kapitel zu schreiben,dem BVB zu helfen wieder richtig auf die Beine zu kommen.Danach kann er immer noch Nationaltrainer werden.

Hinrundenfazit: Terzic muss gehen

Motzki09, Ort, Mittwoch, 25.01.2023, 21:45 (vor 6 Tagen) @ Andre3000

Kloppo glaube ich nicht.
Hat man versucht Buvac als Herrmannnachfolger zu holen?

Hinrundenfazit: Terzic muss gehen

markus93, Sauerland, Mittwoch, 25.01.2023, 21:43 (vor 6 Tagen) @ Andre3000

Neues Kapitel indem man den Trainer zurück holt an dem hier übertrieben gesagt alle Trainer nach ihm gescheitert sind? (wie gesagt übertrieben, aber Klopp schwingt trotzdem bis heute mit) Passt irgendwie überhaupt nicht zusammen.
Mal abgesehen davon das er ganz andere Optionen haben wird und daher eine Wahrscheinlichkeit einer Rückkehr (zum Glück) sehr unwahrscheinlich ist.

Hinrundenfazit: Terzic muss gehen

bambam191279, Dortmund, Mittwoch, 25.01.2023, 21:38 (vor 6 Tagen) @ Andre3000

hast recht.Das kommt raus wenn man einen mittelmäßigen Trainer auf eine in Teilen mittelmäßige Mannschaft los lässt.Das war schon richtig biederer Mittelmaßfussball.Viel Ballbesitz aber wenig Ideen.Bellingham wurde schmerzlich vermisst.Man muss sich über die 3 Punkte freuen aber nicht über die Art und Weise.Diese Mannschaft braucht einen erfahrenen Trainer.

Ich weis das viele das nicht hören wollen aber ich persönlich würde sehr gerne Klopp wieder beim BVB sehen.

Wieso?Er wäre nach der Saison sehr wahrscheinlich verfügbar.
Er kann eine Mannschaft auf und umbauen.
Er macht Spieler besser.
Ich sehe einfach keinen geeigneteren Trainer für den BVB.

Es geht nicht darum die alte traumhafte Geschichte mit Klopp zu wiederholen sondern ein neues Kapitel zu schreiben,dem BVB zu helfen wieder richtig auf die Beine zu kommen.Danach kann er immer noch Nationaltrainer werden.

Du meinst den Klopp, der auszog um mit viel Kohle einkaufen gehen zu können und dem jetzt augenscheinlich vieles zusammenbricht?
Glaubst Du, der tut es sich an jeden Spieler den er aufbaut direkt abgeben zu müssen?
Die 350k Kagawa Schnäppchen oder 5 Mio Transfers sind die neuen 20-50 Mio Transfers.....
Kloppo hätte genau so seine Probleme beim BVB wie ein van Gaal oder Guardiola....
Die müssen nämlich das nehmen was du oder verfügbar ist und nicht das was sie wollen....

Hinrundenfazit: Terzic muss gehen

Andre3000, Heidelberg, Donnerstag, 26.01.2023, 07:30 (vor 6 Tagen) @ bambam191279

Er hat mit der vielen Kohle in Liverpool alles erreicht und das es jetzt nicht läuft liegt nicht daran das Klopp ein schlechter Trainer ist.

Vielleicht möchten er und seine Frau ja wieder zurück nach Deutschland.Den CL Titel hat er gewonnen,Welttrainer ist er.Er muss niemanden mehr etwas beweisen.Wenn er jetzt aber nach Liverpool weiterhin bei den Eliteclubs unterwegs sein will dann ist Dortmund natürlich keine Option.

Hinrundenfazit: Terzic muss gehen

Poeta_Doctus, Lands Between, Mittwoch, 25.01.2023, 21:26 (vor 6 Tagen) @ Andre3000

Sollte Klopp tatsächlich nach der Saison frei werden, dann ist vermutlich die halbe Profi-Fußball-Welt hinter ihm her. Das wird nichts.

Hinrundenfazit: Terzic muss gehen

Fummelkutte, Berlin, Mittwoch, 25.01.2023, 21:23 (vor 6 Tagen) @ Andre3000

Wird niemals passieren. Und das ist auch sehr gut so.

Hinrundenfazit: Terzic muss gehen

homer73, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Mittwoch, 25.01.2023, 21:16 (vor 6 Tagen) @ sambacket

Ich sehe überwiegend individuelle Fehler, die zu den Gegentoren führen.

Hinrundenfazit: Terzic muss gehen

PaBe, Mittwoch, 25.01.2023, 21:40 (vor 6 Tagen) @ homer73

Jetzt komm doch nicht mit Fakten! Wir sind hier in einem Fußballforum.

Diese Mannschaft kriegt jeden Trainer klein!

Ballschieber007, Sauerland, Mittwoch, 25.01.2023, 20:56 (vor 6 Tagen) @ sambacket

Natürlich ist das kacke was sie abliefern, aber mittlerweile sollte doch jeder sehen, dass die Kaderzusammenstellung das Problem ist. Diesen Fehler zu korrigieren dauert halt ein paar Transferperioden.

Rose z. B. zeigt gerade bei Leipzig wie es geht, da ist mit unserer Truppe aktuell nicht dran zu denken. Wer soll’s denn sonst richten? Aus dem Stegreif fällt mir nur Adi Hütter ein, … der Rest am Markt ist doch auch nix.

Diese Mannschaft kriegt jeden Trainer klein!

koom, Donnerstag, 26.01.2023, 15:05 (vor 5 Tagen) @ Ballschieber007

Natürlich ist das kacke was sie abliefern, aber mittlerweile sollte doch jeder sehen, dass die Kaderzusammenstellung das Problem ist. Diesen Fehler zu korrigieren dauert halt ein paar Transferperioden.

Jaein. Dem BVB fehlt es an Grundlagentraining. Rose funktioniert in Leipzig, weil die seit sehr langer Zeit im wesentlichen die gleiche Fußballidee spielen. Und sie kaufen überwiegend nur Spieler, die das auch vorher gemacht haben.

Ich wiederhole michzwar, aber der BVB ist verkorkst durch Favre, der relativ lange wirken durfte und die ganzen Pressing/Umschalttrainer davor und danach. Und Terzic bimst diese Grundlagen auch nicht sonderlich gut ein, wodurch das sehr unzusammenhängend ausschaut.

Konkreter: Es sind immer noch eine Menge Spieler im Kader, die unter Favre "passiv" verteidigen mussten. Also nicht draufgehen, nicht hetzen, sondern nur ein bisserl leiten, bis es in die massive Abwehr ging.

Theoretisch könnte es besser werden, wenn man die letzten Überreste aus der Spielweise wegtransferiert und neue Spieler dafür holt. Günstiger wäre es natürlich (und auch definitiv nicht abwegig), den Spielern ein einheitlicheres Verteidigen beizubringen.

Diese Mannschaft kriegt jeden Trainer klein!

Talentförderer, Dortmund, Mittwoch, 25.01.2023, 21:03 (vor 6 Tagen) @ Ballschieber007

Die Kaderzusammenstellung ist also das Problem, dass es keine Laufwege gibt. Alles nach Chaos und Zufall aussieht und keiner weiß was er machen soll. Da frage ich mich schon wofür man überhaupt einen Trainer braucht. Dachte das wäre die essentielle Aufgabe eines Trainers: sieh dir den Kader an und forme daraus eine funktionierende Mannschaft. Paradebeispiele sicherlich: Ancelotti oder Heynckes.
Aber das ist hier einfach nichts.

Hinrundenfazit: Terzic muss gehen

herrNick, Mittwoch, 25.01.2023, 20:53 (vor 6 Tagen) @ sambacket

Keine Handschrift, macht Spieler nicht besser, unansehnlicher Fußball. Dass wir stehen wo wir sind: mehr Glück als verstand. Sorry

Brandt, Moukoko sind klar verbessert und der Aufstieg von Bellingham wird auch durch Terzic nicht gebremst.
Den unansehnlichen Fußball haben wir im Prinzip schon seit dem letzten Klopp-Jahr. Das ist nicht unbedingt ein „Terzic ist sicher der Richtige“ Statement aber verschiedene Trainerwechsel haben darin geendet, dass wir in die CL gekommen sind und die einzige Handschrift die Unansehnlichkeit des Fußballs war. Die Hoffnung, das der nächste Trainerwechsel es dann aber wirklich ändern wird - ich wüsste nicht, was dafür spricht.

Hinrundenfazit: Terzic muss gehen

Poeta_Doctus, Lands Between, Mittwoch, 25.01.2023, 21:01 (vor 6 Tagen) @ herrNick

Den unansehnlichen Fußball haben wir im Prinzip schon seit dem letzten Klopp-Jahr.

Also bei aller Liebe, dass halte ich dann doch für ein arg diskutabeles Statement.
Die erste Saison unter Tuchel und auch unter Favre war klar strukturiert und von vielen Toren gekennzeichnet. Natürlich ist die Art Fußball nicht unbedingt jedermanns Sache, aber das war insgesamt schon sehr nett anzuschauen.
Richtig ist, dass es unter Rose letzte Saison, unter Bosz nach den ersten 6 Spielen und bei Favre so ab Mitte zweiter Saison dann auch nicht wesentlich besser war.
Ich würde aber behaupten, dass keiner dieser Trainer so konzeptlos wirkte.
Gut, das Konzept von Bosz hat vorne und hinten nicht funktioniert, aber immerhin hatte der eins...

Hinrundenfazit: Terzic muss gehen

herrNick, Donnerstag, 26.01.2023, 00:03 (vor 6 Tagen) @ Poeta_Doctus

Den unansehnlichen Fußball haben wir im Prinzip schon seit dem letzten Klopp-Jahr.

Also bei aller Liebe, dass halte ich dann doch für ein arg diskutabeles Statement.
Die erste Saison unter Tuchel und auch unter Favre war klar strukturiert und von vielen Toren gekennzeichnet. Natürlich ist die Art Fußball nicht unbedingt jedermanns Sache, aber das war insgesamt schon sehr nett anzuschauen.
Richtig ist, dass es unter Rose letzte Saison, unter Bosz nach den ersten 6 Spielen und bei Favre so ab Mitte zweiter Saison dann auch nicht wesentlich besser war.
Ich würde aber behaupten, dass keiner dieser Trainer so konzeptlos wirkte.
Gut, das Konzept von Bosz hat vorne und hinten nicht funktioniert, aber immerhin hatte der eins...

Ja, ein bisschen polemisch sicher. Aber wir sind bei jedem Trainer schnell wieder an diesen Punkt bekommen, wo es viele erbärmliche Spiele gab. Und jetzt gab es bei Edin nicht so eine schöne Phase wie die erste TT Saison, aber das ist Mannschaftstechnisch halt auch schon ein unfairer Vergleich.

Hinrundenfazit: Terzic muss gehen

Hässlicher_Ork, Ort, Mittwoch, 25.01.2023, 21:18 (vor 6 Tagen) @ Poeta_Doctus

Sehe ich (leider) auch so, aber dennoch droht die Gefahr zu einem Durchlauferhitzer zu werden, wenn man bereits wieder einen Trainer verschleißt.

Eine Scheisssituation! Terzic hätte der große Wurf in Punkto Leidenschaft werden sollen und nun schafft primär die Spielweise Leiden. Keine Ahnung! Wieder wechseln oder überschätzen wir die Mannschaft einfach maßlos?

Ich möchte ein paar Spiele mit fittem Haller gewähren, vielleicht bringt er das Ketchup zum Fließen!

Hinrundenfazit: Terzic muss gehen

Thomas, Dortmund, Mittwoch, 25.01.2023, 20:51 (vor 6 Tagen) @ sambacket

Keine Handschrift, macht Spieler nicht besser, unansehnlicher Fußball. Dass wir stehen wo wir sind: mehr Glück als verstand. Sorry

und trotzdem, schaut auf die nackten Zahlen der Tabelle und geht davon aus, dass das nicht passieren wird.

Hinrundenfazit: Terzic muss gehen

jniklast, Langenhagen, Mittwoch, 25.01.2023, 20:48 (vor 6 Tagen) @ sambacket

Joa, sieht quasi genauso aus wie vor einem Jahr unter Rose.

Seoane fänd ich super :)

creatinovic, Hannover, Mittwoch, 25.01.2023, 20:51 (vor 6 Tagen) @ jniklast

kt

Seoane fänd ich super :)

Talentförderer, Dortmund, Mittwoch, 25.01.2023, 20:53 (vor 6 Tagen) @ creatinovic

Dann haste ja denselben dämlichen Fußball weiterhin.

Seoane fänd ich super :)

Ballschieber007, Sauerland, Mittwoch, 25.01.2023, 20:59 (vor 6 Tagen) @ Talentförderer

Dann haste ja denselben dämlichen Fußball weiterhin.

Die Sprachbarriere nicht zu vergessen. Die ist dann quasi die Kirsche auf der Torte.

Seoane fänd ich super :)

schweizer666, Schweiz, Mittwoch, 25.01.2023, 21:44 (vor 6 Tagen) @ Ballschieber007

Die Sprachbarriere nicht zu vergessen.

Verwechselst du grad Seoane mit Simeone? :D

Seoane fänd ich super :)

Ballschieber007, Sauerland, Mittwoch, 25.01.2023, 21:53 (vor 6 Tagen) @ schweizer666

Oh ja, mein Bock! Darf ja eigentlich auch nicht passieren, zumal ich Atlético schon mehrfach live vor Ort sehen konnte. Upsi

Seoane fänd ich super :)

schweizer666, Schweiz, Mittwoch, 25.01.2023, 21:57 (vor 6 Tagen) @ Ballschieber007

Oh ja, mein Bock! Darf ja eigentlich auch nicht passieren, zumal ich Atlético schon mehrfach live vor Ort sehen konnte. Upsi

Macht ja nix, wollte nur auf Nummer sicher gehen dass ich nicht irgendwas verpasst habe ^^

Hinrundenfazit: Terzic muss gehen

Talentförderer, Dortmund, Mittwoch, 25.01.2023, 20:47 (vor 6 Tagen) @ sambacket

Ich verstehe dass die aus diesem ständigen Trainer rotieren rauswollen. Aber was die an Terzic finden ist mir ein Rätsel. Würde aber auch nicht die Hand ins Feuer legen dass die schnell handeln würden, wenn ein passender, vernünftiger Konzepttrainer frei wäre. Den sehe ich aber momentan nirgends.

Hinrundenfazit: Terzic muss gehen

WhiteNoise, Donnerstag, 26.01.2023, 12:42 (vor 6 Tagen) @ Talentförderer

Louis van Gaal will noch nicht aufhören, habe ich gelesen.

Hinrundenfazit: Terzic muss gehen

Shizzo, Mittwoch, 25.01.2023, 21:37 (vor 6 Tagen) @ Talentförderer

Terzic lebt noch im Jahr 2010 und möchte hier eben einen ganz tollen Umschaltfußball spielen lassen. Aki wird dabei ganz warm ums Herz, endlich wieder "BVB DNA". Wenn die beiden unter vier Augen sind, muss der arme Edin für Aki bestimmt 3-Tage Bart, Brille und Pöhler Kappe tragen.

Hinrundenfazit: Terzic muss gehen

Poeta_Doctus, Lands Between, Mittwoch, 25.01.2023, 20:56 (vor 6 Tagen) @ Talentförderer

Das ist ja das Dilemma: Es gab mMn. gute Gründe für die Demission von Bosz, Favre und Rose (wobei es in den meisten Fällen auch sicher Gründe dagegen gab). Und jetzt müssen wir einfach mal stabiler auf der Trainerposition werden. Diese ständigen Wechsel können keiner Mannschaft gut tun und sind einem Team mit unserem Anspruch auch unwürdig.

Ironischerweise hängen wir jetzt dann genau mit Terzic bei dem vermutlich schlechtesten Trainer dieser Riege fest. Das kann es ja irgendwie auch nicht sein. Die Frage nach Alternativen macht aber auch nicht gerade optimistisch.

Am liebsten wäre es mir, bei Terzic würde sich der Knoten noch lösen. Es ist ja durchaus jung und (hoffentlich) lernfähig. So richtig den Glauben daran habe ich aber nicht...

Hinrundenfazit: Terzic muss gehen

Motzki09, Ort, Mittwoch, 25.01.2023, 21:48 (vor 6 Tagen) @ Poeta_Doctus

Trainerroulette trifft es sehr gut.
ET hat immerhin Stallgeruch, echte Liebe und den Pokal geholt.
Hoffen wir einfach mal er dreht die richtigen Steine um.

Hinrundenfazit: Terzic muss gehen

Eisen, Dortmund, Mittwoch, 25.01.2023, 21:02 (vor 6 Tagen) @ Poeta_Doctus

Sehe ich im Prinzip genauso. Wir brauchen jetzt mal Kontinuität beim Coach.

Terzic selbst bringt ordentlich Leidenschaft mit, aber ich weiß bis heute nicht, was für ein Trainer er ist. Wie ist seine Idee vom Fußball, was sind die Vorgaben, was verlangt er, was möchte er gern sehen?

Das sieht alles aus wie Kraut und Rüben, vom Zufall geprägt.

Hinrundenfazit: Terzic muss gehen

Basti Van Basten, Romania, Mittwoch, 25.01.2023, 20:49 (vor 6 Tagen) @ Talentförderer

Was wir wohl mittlerweile festhalten können, ist dass nicht die Trainer selbst, sondern die Trainer an den Spielern gescheitert sind. Wobei ich mich aber der Kritik an Terzic anschließe. Der ist wohl wirklich nicht zu höherem berufen.

Hinrundenfazit: Terzic muss gehen

Schrubelli, Ort, Mittwoch, 25.01.2023, 20:47 (vor 6 Tagen) @ sambacket

bin ich absolut bei dir

Trotz Sieg...

virz3, Oberhausen, Mittwoch, 25.01.2023, 20:43 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

...ist da fast nichts, was Hoffnung macht für eine starke Rückrunde. Wir haben in der zweiten Halbzeit nicht einen einzigen, sauberen Angriff auf die Kette bekommen. Es gibt kein erkennbares Angriffskonzept, weder Kombinationsfussball, noch Tiki Taka oder mal ein stabiles Gegenpressing, einfach nichts. Jeder "Angriff" nach dem Zufallsprinzip inkl. Einzelaktionen. Man kann es sich kaum ansehen, so schlecht war das.

Man hatte jetzt lange Zeit, um ein System einzustudieren und mal eine erkennbare Handschrift zu implementieren, hat man scheinbar verpennt.

Was positives: Haller wird uns vorne noch helfen und Brandt hat Standards geübt.

Trotz Sieg...

Nietzsche, Mittwoch, 25.01.2023, 20:53 (vor 6 Tagen) @ virz3

...ist da fast nichts, was Hoffnung macht für eine starke Rückrunde. Wir haben in der zweiten Halbzeit nicht einen einzigen, sauberen Angriff auf die Kette bekommen. Es gibt kein erkennbares Angriffskonzept, weder Kombinationsfussball, noch Tiki Taka oder mal ein stabiles Gegenpressing, einfach nichts. Jeder "Angriff" nach dem Zufallsprinzip inkl. Einzelaktionen. Man kann es sich kaum ansehen, so schlecht war das.

Man hatte jetzt lange Zeit, um ein System einzustudieren und mal eine erkennbare Handschrift zu implementieren, hat man scheinbar verpennt.

Aber so sind wir schwerer auszurechnen. Wir wissen nämlich selber nicht, was wir im nächsten Moment tun werden. Nehmt das, ihr Fußballprofessoren!
Ernsthaft: Das muss spätestens zur nächsten Saison aufhören.

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

Poeta_Doctus, Lands Between, Mittwoch, 25.01.2023, 20:43 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

So, erstmal 6 Punkte aus den ersten beiden Spielen, top.
Besonders souverän war sicher beides nicht.
Wobei es heute wenigstens defensiv nicht mehr ganz so chaotisch war, dafür aber offensiv sehr bieder. Am schlimmsten ist für mich unsere Flügelzange Adeyemi-Malen, oder eher Flügel-Pinzette.
Die ist absolut tot und strahlt quasi Null Gefahr aus. Adeyemi häufig der personifizierte Ballverlust. Ich hoffe, dass da noch der Knoten platzt.

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

jniklast, Langenhagen, Mittwoch, 25.01.2023, 20:43 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Ähnlich wie am Sonntag war das eine ordentliche erste Hälfte und eine eher schwache zweite Hälfte mit glücklichem Ausgang. Besonders viel Mut macht das bislang nicht.

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

Knolli, Mittwoch, 25.01.2023, 20:44 (vor 6 Tagen) @ jniklast

In Gladbach war das auch schon so, relativ gute erste Halbzeit und katastrophale zweite Halbzeit. Was auch immer die da in er Kabine machen: hört auf.

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

guy_incognito, Rhein-Neckar, Mittwoch, 25.01.2023, 21:08 (vor 6 Tagen) @ Knolli

In Gladbach war das auch schon so, relativ gute erste Halbzeit und katastrophale zweite Halbzeit. Was auch immer die da in er Kabine machen: hört auf.

Hatten aber alle gute Laune.

Mats (und ich meine auch Wolf) hat beim Aufwärmen mit Meenzer Schönheiten auf der Heimtribüne geshakert.

Ich hatte viel Zeit das zu beobachten. Auf dem Spielfeld waren ja eher weniger Highlights.

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

thatEmJay, Issum, Mittwoch, 25.01.2023, 20:42 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Spiel war eher mau .. aber fuck .. geiles finish.

Zwei Spiele - zwei Siege und beide Spiele haben was gür sich gehabt.

Gefällt. ^,^

Ein gutes Pferd springt nur so hoch, wie es muss

Smeller, Dortmund, Mittwoch, 25.01.2023, 20:41 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Ja, ich weiß, mir rollen sich auch die Zehennägel hoch. Heute hätten wir eher eine Niederlage verdient gehabt, weil das in der 2. Halbzeit wirklich gar nix war. Aber scheiß drauf! Morgen interessiert es keinen mehr, wie wir die 3 Punkte geholt haben.

Wir sind kein gutes Pferd, aktuell mehr ein lahmer Gaul …

Ballschieber007, Sauerland, Mittwoch, 25.01.2023, 20:44 (vor 6 Tagen) @ Smeller

Sich immer nur aufs Glück zu verlassen, kannauch schwer in die Hose gehen. Mit kaschieren solche Siege einfach viel zu viel, zumal es nicht der erste glückliches Sieg für uns ist. Die Tabelle blendet etwas …

Ein Pferd? Wir sind ein altersschwacher Muli

Eisen, Dortmund, Mittwoch, 25.01.2023, 21:58 (vor 6 Tagen) @ Ballschieber007

Aber wir haben es auch nicht anders verdient. Wer in Summe 100 Mio für Malen und Adeyemi ausgibt und einfach nicht mehr weiß, welchen Fußball er spielen will, hat es nicht anders verdient.

Ein Pferd? Wir sind ein altersschwacher Muli

Motzki09, Ort, Mittwoch, 25.01.2023, 22:02 (vor 6 Tagen) @ Eisen

eher mehr. Der Berater, Handgeld etc wollen auch kein Graubrot mehr essen.

Wir sind kein gutes Pferd, aktuell mehr ein lahmer Gaul …

homer73, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Mittwoch, 25.01.2023, 20:57 (vor 6 Tagen) @ Ballschieber007

Sich immer nur aufs Glück zu verlassen, kann auch schwer in die Hose gehen. Mit kaschieren solche Siege einfach viel zu viel, zumal es nicht der erste glückliches Sieg für uns ist. Die Tabelle blendet etwas …

"kann"? Wir haben schon 6x verloren.

Wir sind kein gutes Pferd, aktuell mehr ein lahmer Gaul …

Smeller, Dortmund, Mittwoch, 25.01.2023, 20:45 (vor 6 Tagen) @ Ballschieber007

Ein gutes Pferd gewinnt, ein lahmer Gaul nicht.

Wir sind kein gutes Pferd, aktuell mehr ein lahmer Gaul …

Ballschieber007, Sauerland, Mittwoch, 25.01.2023, 20:47 (vor 6 Tagen) @ Smeller

Ein lahmer Gaul gewinnt, wenn das gute Pferd mal stolpert

Wir sind kein gutes Pferd, aktuell mehr ein lahmer Gaul …

Talentförderer, Dortmund, Mittwoch, 25.01.2023, 20:52 (vor 6 Tagen) @ Ballschieber007

Da müssen aber viele Pferde konstant stolpern

Wir sind kein gutes Pferd, aktuell mehr ein lahmer Gaul …

Ballschieber007, Sauerland, Mittwoch, 25.01.2023, 20:58 (vor 6 Tagen) @ Talentförderer

Ich befürchte, am Ende der Saison sind nicht genug gestolpert. So, jetzt aber Schluss mit Pferdesport!

Glücklicher Sieg

Ulrich, Mittwoch, 25.01.2023, 20:40 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Über ein Unentschieden hätten wir uns nicht beschweren dürfen. Dass es statt nur einen Punkt drei gegeben hat, das war recht glücklich. Zeitweise waren wir auf dem Feld deutlich überlegen, aber wir haben zu wenig daraus gemacht. Und die wenigen klareren Chancen wurden dann jeweils vergeben.

Anders gewinnt man in Mainz aber nicht

Thofrock, Mittwoch, 25.01.2023, 20:49 (vor 6 Tagen) @ Ulrich

Das 4:0 2019 war die absolute Ausnahme. Ansonsten geht es eigentlich in Mainz nur über harter Arbeit, und auch ein bisschen Dusel

Und wenn man nach 2 Minuten so saudumm zurückliegt, ist alles was danach passiert ist, schon ganz brauchbar. Nur das Ding in der 87. darf natürlich nicht mehr passieren.

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

homer73, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Mittwoch, 25.01.2023, 20:40 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Fällt das unseren Spielern eigentlich auch auf, dass da immer schon ein Mainzer ist, wo sie hin spielen?

Sind die einfach nur lauffaul oder ist das eine gewiefte Taktik?

Das habe ich auch nicht verstanden.

Mosac, Ort, Mittwoch, 25.01.2023, 20:56 (vor 6 Tagen) @ homer73

Sonntag 2. HZ und heute letze halbe Stunde gesehen. Gruselig:
Unsere offensiven Pässe sind nie (nie!!!) der offensichtliche, einfache, klare, gerade Pass. Nie auf den Mann oder - alternativ - nie passend in den Lauf. Immer geht's durch den Gegener, durch 3 Gegner, hinter die Abwehr mit 1000 km/h, auf den gedoppelten Mann oder einfach nur mit Super-zauber-Technik ins Leere.
Warum nicht den 5-m-Pass auf den Mann an der Außenlinie? Oder 5 m vor den 16er zum mal Draufballern?? Ich verstehe es nicht.
Und bis unser Ballführender im Lauf (bei Guerrero: im Stand) die auch wirklich komplizierteste Option herausgearbeitet hat, stehen ihm die Abwehrleute längst auf den Füßen.
Und weil es so ist, dass niemand den klaren, geraden offensichtliche Pass spielt, sind unsere Jungs auch immer (immer!!!) total überrascht, dass sie jetzt einen Ball bekommen und dran sind. Einen Schritt machen zu müssen, rauszukriegen, welche Richtung gerade sinnvoll ist, die Laufrichtung wechseln, Tempo aufnehmen, umschauen wo die Kollegen gerade sind, ne Entscheidung treffen... Immer ein Prozess, der ohne jegliche Antizipation losgeht. Jeder Pass erzeugt bei uns ne "innere Umschaltaktion"!

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

fallrückzieher, Mittwoch, 25.01.2023, 20:38 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Im Kampf um die CL-Quali ein ganz wichtiges Ding.

Davon abgesehen stimmt da nicht viel. Körpersprache und Zusammenhalt teilweise nah am Kundigungsgrund (vor allem Guerreiro und Malen). Puh...

Boring Borussia

Thomas, Dortmund, Mittwoch, 25.01.2023, 20:37 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

aber drei Punkte. Hoffentlich überdeckt das nicht wieder alles.

Boring Borussia

Schrubelli, Ort, Mittwoch, 25.01.2023, 20:44 (vor 6 Tagen) @ Thomas

..das wird es.. die vielen Defizite in dieser truppe werden jetzt wieder mit dem Mantel des schweiges überdeckt.. so eine desolate Leistung.. unsere mitkonkurrenten würden hier mit 3 toren unterschied nach Hause fahren.. ademyi und malen sofort auf die Bank so kann man das geld auch verbrennen für solche luschen

Boring Borussia

istar, Mittwoch, 25.01.2023, 21:00 (vor 6 Tagen) @ Schrubelli

..das wird es.. die vielen Defizite in dieser truppe werden jetzt wieder mit dem Mantel des schweiges überdeckt.. so eine desolate Leistung.. unsere mitkonkurrenten würden hier mit 3 toren unterschied nach Hause fahren.. ademyi und malen sofort auf die Bank so kann man das geld auch verbrennen für solche luschen

Ja,die Bayern sind super.

Oder wärst du lieber Schalker? Ist ja auch grade in Mode.

Boring Borussia

Talentförderer, Dortmund, Mittwoch, 25.01.2023, 20:56 (vor 6 Tagen) @ Schrubelli

Man muss es dann aber auch nicht direkt übertreiben.
Leipzig und Frankfurt haben nicht gewonnen in Mainz.

Sieg, Platz 3, vier Punkte auf Bayern gutgemacht in zwei Spielen

quincy123, Mittwoch, 25.01.2023, 20:37 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

...und nichts davon ist verdient.

Die Saison wird noch sehr lang. Spielerisch ist das tendenziell ja eher auf dem absteigenden Ast.

Ich hack jetzt trotzdem nochmal auf einem Einzelnen rum: Was genau haben wir uns von Adeyemi noch gleich versprochen? Ich habs vergessen.

Sieg, Platz 3, vier Punkte auf Bayern gutgemacht in zwei Spielen

ergo, Magdeburg, Mittwoch, 25.01.2023, 20:39 (vor 6 Tagen) @ quincy123

Ich fand Reyna und Gittens jetzt auch nicht wirklich besser. Bei Gittens sieht man aber immerhin das er Flügelspieler ist.

Sieg, Platz 3, vier Punkte auf Bayern gutgemacht in zwei Spielen

bambam191279, Dortmund, Mittwoch, 25.01.2023, 21:43 (vor 6 Tagen) @ ergo

Ich fand Reyna und Gittens jetzt auch nicht wirklich besser. Bei Gittens sieht man aber immerhin das er Flügelspieler ist.

Allerdings hat der gute Junge dann nach dem dritten umkurvten Spieler das ein oder andere Mal den Ball vergessen ;-)

Ü-B-E-R-L-E-G-E-N-H-E-I-T

Hässlicher_Ork, Ort, Mittwoch, 25.01.2023, 20:37 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Souveränes Spiel. Es konnte nur einen Sieger geben! :D

Genau so angekündigt

Flankengott ⌂ @, Dortmund, Mittwoch, 25.01.2023, 20:35 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

im Whatsapp bevor die Einwechslungen kamen. Irgendeiner der Einwechselspieler stolpert gegen Ende noch einen rein und man gewinnt das Ding

Und ich glaub dieser Sieg tut unter Umständen gar nicht mal so gut.
Hoffe allerdings, dass man doch mal trotz des Sieges was wildes macht und das Projekt Maleyemi vorerst ruhen lässt. Bei Karim sieht man ja immerhin noch die Ansätze die zu guten Dingen führen könnten. Bei Malen, und das schreibe ich hier zum ersten mal, ist jegliche Hoffnung wohl wirklich verloren.

Nun gut...scheiß drauf und versuchen sich doch irgendwo über die 3 Punkte zu freuen!

Haller mit Kopfballvorlage

Gargamel09, Mittwoch, 25.01.2023, 20:34 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

er kommt seinem Tor immer näher.

Endlich mal ne gute Ecke!!

Die Pillen dürften sich nicht so hinten versammeln, gibt bestimmt wieder ein wildes Spiel

Grottenkick, Glücklicher Sieg

Basti Van Basten, Romania, Mittwoch, 25.01.2023, 20:34 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Also nehmen wir mal Haller und Jamie aus der Kritik raus. Dann haben wir da eigentlich nur Kobel, den ich als guten Spieler bezeichnen würde. Der Rest war heute (u.a.) eigentlich nur biederer Bundesligadurchschnitt.

Mainz hat ja nicht einmal den Bus geparkt oder so, sondern selbst auch nach vorne gespielt. Räume waren also da. Genutzt wurden sie nicht. Was hat dieser Trainer die ganze Saison trainieren lassen? Wenn wir nicht noch paar so glückliche Siege einfahren, dann sehe ich den BVB nächste Saison keine CL spielen und an der EL zweifel ich auch ein bisschen.

Bitter für Mainz

Blarry, Essen, Mittwoch, 25.01.2023, 20:34 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Angesichts der Torschussverteilung und der einzig brauchbaren Advanced-Statistics-Metrik "wie viel Arbeit hat welcher Torhüter gehabt" wäre ein Punkt für uns schon nicht unglücklich gewesen, und ein Dreier für Mainz nicht per se unverdient. Aber danach fragt am Ende zum Glück keiner.

Ansonsten, wie der Kommentator schon sagte: spektakulär, dass nach so einer Anfangsviertelstunde beide Mannschaften so viel trauriges Graubrot abliefern können.

Sieg aber Terzic ist kein guter Trainer

Burgsmüller84, Mittwoch, 25.01.2023, 20:34 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Ein Spiel, das wir ebenso komisch auch wie schon oft verlieren können. Von Terzic müsste irgendwann etwas bei unserer Elf zu sehen sein, aber es bleiben immer nur planlose Zufälle.

Sieg aber Terzic ist kein guter Trainer

Eisen, Dortmund, Mittwoch, 25.01.2023, 20:40 (vor 6 Tagen) @ Burgsmüller84

10 Wochen Winterpause, und es geht 1:1 weiter wie im November.

Das ist schon nicht gut, aber immerhin 6 Punkte.

Sieg aber Terzic ist kein guter Trainer

Floatdownstream, Lünen, Mittwoch, 25.01.2023, 21:01 (vor 6 Tagen) @ Eisen

Die Ecken sind besser geworden. Jule kriegt jetzt öfter mal einen hoch.

Sieg aber Terzic ist kein guter Trainer

Basti Van Basten, Romania, Mittwoch, 25.01.2023, 20:42 (vor 6 Tagen) @ Eisen

10 Wochen Winterpause, und es geht 1:1 weiter wie im November.

Das ist schon nicht gut, aber immerhin 6 Punkte.

Im Abstiegskampf zählt jeder Punkt. ;-)

Sieg aber Terzic ist kein guter Trainer

Nietzsche, Mittwoch, 25.01.2023, 20:39 (vor 6 Tagen) @ Burgsmüller84

Ein Spiel, das wir ebenso komisch auch wie schon oft verlieren können. Von Terzic müsste irgendwann etwas bei unserer Elf zu sehen sein, aber es bleiben immer nur planlose Zufälle.

Ach komm, Edin hat geliefert. Ich bin sicher, dass er "Gio, mach mal was!" gerufen hat und zack, Tor! Das war vom Feinsten!

Sieg aber Terzic ist kein guter Trainer

Blarry, Essen, Mittwoch, 25.01.2023, 20:42 (vor 6 Tagen) @ Nietzsche

Ach komm, Edin hat geliefert.

Das wird niemand bestreiten. Die Umsätze im Ticketing, Merch und Catering sind bei der Zielgruppe der weiblichen Fans 40+ um 300% gestiegen, seit er das Zepter in der Hand hält. (nein, nicht so)

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

AGraute, Mittwoch, 25.01.2023, 20:32 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Ich hab euch doch gesagt, dass wir mit 6 Punkten ins Jahr starten.


Prost

BVB klar vorne?

Sneider, Ort, Mittwoch, 25.01.2023, 20:32 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Nee, eher Zufall. Aber 51% BVB, 49% Mainz. Beim BVB unfassbar wenig Konzept zu erkennen.

BVB klar vorne?

09er_since_93, Root, Mittwoch, 25.01.2023, 20:39 (vor 6 Tagen) @ Sneider

Ich denke unterm Strich kein scshlechtes Spiel, vor allem was Einsatz anbelangt bin ich doch sehr zufrieden verglichen mit viel zu viel anderen Spielen wo es ganz mies war.

Am Ende zählen Punkte und was Einspielung der Manschaft anbelangt, Reus Rückehr, Spielfitnes von Haller, Dahoud, JB und Reyna usw, gibt es genügend Gründe an ein positiven Trend zu glauben.

Wenn wir die Pillen besiegen am Sonntag, ist es durchaus möglich die nächsten 3 BL Spiele bis Chelsea erfolgreich zu bestreiten...eine 6er Siegesserie und dann stehtt du plötzlich zu dritt mit 2-3 Punkten unterschied an der Spitze.

Drann bleiben, arbeiten und Malen & Adeyemi mal auch treffen lassen ;) und es könnte eine gute Rückrunde geben.

gute Nacht Borussen!

BVB klar vorne?

Nietzsche, Mittwoch, 25.01.2023, 20:49 (vor 6 Tagen) @ 09er_since_93

Wenn wir die Pillen besiegen am Sonntag, ist es durchaus möglich die nächsten 3 BL Spiele bis Chelsea erfolgreich zu bestreiten...eine 6er Siegesserie und dann stehtt du plötzlich zu dritt mit 2-3 Punkten unterschied an der Spitze.

Jo, oder wir verlieren in Leverkusen, spielen unentschieden gegen Freiburg, müssen im Pokal in Bochum ins Elferschießen. Dann mit müden Beinen nur 1 Punkt in Bremen und die Tabelle ist ein Quell der Freude.

Für deine euphorischen Ideen fehlt mir grad die Grundlage. Wobei es natürlich so kommen kann und ich der Letzte wäre, der sich darüber beschweren würde.

BVB klar vorne?

Flankengott ⌂ @, Dortmund, Mittwoch, 25.01.2023, 20:41 (vor 6 Tagen) @ 09er_since_93

Ich denke unterm Strich kein scshlechtes Spiel, vor allem was Einsatz anbelangt bin ich doch sehr zufrieden verglichen mit viel zu viel anderen Spielen wo es ganz mies war.

Bitte was???

BVB klar vorne?

Blarry, Essen, Mittwoch, 25.01.2023, 20:45 (vor 6 Tagen) @ Flankengott

Der Einsatz ist ja zum Glück mittlerweile nicht mehr so sehr das Problem. Vielmehr sind es die gelegentlich alle paar Tage vorkommenden Spiele, in denen zum fehlenden Spielglück die fehlende taktische Einstellung, das fehlende individuelle Spielverständnis und fehlende technische Erstligatauglichkeit zusammenkommen. ;)

BVB klar vorne?

Nietzsche, Mittwoch, 25.01.2023, 20:50 (vor 6 Tagen) @ Blarry

Der Einsatz ist ja zum Glück mittlerweile nicht mehr so sehr das Problem. Vielmehr sind es die gelegentlich alle paar Tage vorkommenden Spiele, in denen zum fehlenden Spielglück die fehlende taktische Einstellung, das fehlende individuelle Spielverständnis und fehlende technische Erstligatauglichkeit zusammenkommen. ;)

Wir haben aber auch ein Pech immer.

BVB klar vorne?

Poeta_Doctus, Lands Between, Mittwoch, 25.01.2023, 20:49 (vor 6 Tagen) @ Blarry

Sehe ich auch so, aber "kein Einsatz" ist quasi der Standart-Vorwurf bei Niederlagen, Unentschieden oder glücklichen Siegen. Ich sehe das nicht so, zumindest nicht flächendeckend.

Es mangelt aber an spielerischer Abgestimmtheit und Ideen. Also das, was der Trainer zuliefern sollte...

Take that Bierhalter + auf 5 Punkte an die Bauern ran

Motzki09, Ort, Mittwoch, 25.01.2023, 20:32 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Gio/JBG fand ich besser als Adeyemi/Malen.
Adeyemi sollte man die RR nach Holland verleihen und hoffen man kommt aus der Nummer a la Isak raus.

Wir sind auf 2 Punkte ran, hab den Sieg dort eingerechnet

Nietzsche, Mittwoch, 25.01.2023, 20:37 (vor 6 Tagen) @ Motzki09

Gio/JBG fand ich besser als Adeyemi/Malen.
Adeyemi sollte man die RR nach Holland verleihen und hoffen man kommt aus der Nummer a la Isak raus.

Du solltest bedenken, dass die gegen müde Gegenspieler ran durften. Das macht was aus, wenn der Gegner schon 70 Minuten in den Beinen hat. Aber sie waren besser, das stimmt. Muss nur nicht so sein, wenn sie anfangen. Gerade JBG merkt man seine Jugend doch noch sehr stark an.

Wir sind auf 2 Punkte ran, hab den Sieg dort eingerechnet

Motzki09, Ort, Mittwoch, 25.01.2023, 21:37 (vor 6 Tagen) @ Nietzsche

Richtig, aber bei JBG passt die Aussenposition.Den sollte man einfach bringen.
Reyna scheint gerade heiss zu sein, muss man jetzt belohnen und Chance bieten sich festzuspielen.
Anderes Thema is halt unsere Kaderplanung mit zu vielen 10ern/MS, aber dann muss man halt die Leute bringen die es noch am besten machen. Das sind Malen/Adeyemi imo nicht.

Take that Bierhalter + auf 5 Punkte an die Bauern ran

Blarry, Essen, Mittwoch, 25.01.2023, 20:36 (vor 6 Tagen) @ Motzki09

Das Tor ist auch so ne Sache von "ausgerechnet" Gio, der davor jeden Dortmunder Angriff ganz souverän für Mainz wegverteidigt hat.

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

Talentförderer, Dortmund, Mittwoch, 25.01.2023, 20:32 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Tja was soll man sagen. Erstmal geil. 2 Spiele - 6 Punkte. Keiner weiß wieso. Heute sehr glücklich, wäre eigentlich maximal ein Punkt verdient. Aber sehr wichtiger Sieg mit Leverkusen auswärts vor der Brust.

Alles andere macht keinen Sinn mehr zu diskutieren. Es war schon im November klar, dass es nicht besser wird und es ist auch nicht besser geworden.

PS immerhin bessere Ecken.

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

MKB, Siegen, Mittwoch, 25.01.2023, 20:37 (vor 6 Tagen) @ Talentförderer

Da ist spielerisch einfach nicht mehr drin. Wurde ja hier auch oft diskutiert und wird nun sich weiter diskutiert. Insgesamt wird es sehr schwer mit der CL, aber wenigstens kann man sich mal richtig freuen.

Knapper Sieg, über mehr braucht man nicht diskutieren, hat sich leider nix geändert.

Wunderbar

DieRoteKarteZahlIch, UK, Mittwoch, 25.01.2023, 20:31 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de
bearbeitet von DieRoteKarteZahlIch, Mittwoch, 25.01.2023, 20:38

Dachte wir starten mit 2x Unentschieden. Und jetzt haben wir 6 Punkte. 93te, geiler geht es nicht, danke Jungs!

Wunderbar +1

tobi002, Dortmund, Mittwoch, 25.01.2023, 20:59 (vor 6 Tagen) @ DieRoteKarteZahlIch

Genau!

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

DaWu, Mittwoch, 25.01.2023, 20:31 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Ich freu mich auf Sonntag wenn wir wieder in den Genuss kommen vom tollen bvb Spektakel

Auswärtssieg!

boristhespider, Berlin, Mittwoch, 25.01.2023, 20:31 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Platz 3 (naja, vorläufig). Und am 17. Spieltag genau so viele Spiele gewonnen wie Bayern (in der 91. Minute hätte ich noch geschrieben: Bonjour Tristesse. Jetzt würd ich sagen: Deutscher Meister wird nur der BVB!)

Der FSV Mainz 05 - BVB - Analysethread

Invis, Mittwoch, 25.01.2023, 20:30 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Wieder mal mit Glück eingeschissen am Ende, dann kann man ja genauso weiter machen :)

1033113 Einträge in 11566 Threads, 13326 registrierte Benutzer, 376 Benutzer online (5 registrierte, 371 Gäste) Forumszeit: 01.02.2023, 03:54
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Forumsregeln