schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
Boardansicht

Allgemeine Newsschlagzeilen vom 29.06.2020 (Fußball allgemein)

Redaktion schwatzgelb.de ⌂ @, Dortmund, Montag, 29. Juni 2020, 06:00 (vor 39 Tagen)

Aktuelle Fußballnews, die den BVB nicht betreffen, bitte in diesen Thread posten.

Tags:
News, Neuigkeiten, Newsthread

FC Bayern: Hasan Salihamidzic legte offenbar bei fünf Transfers sein Veto ein

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Dienstag, 30. Juni 2020, 01:18 (vor 38 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Vor BVB-Wechsel: Thorgan Hazard Thema bei den Bayern?
Doch dem Bericht zufolge setzte sich der ehemalige Profi auch durch, als mögliche Transfers von Ante Rebic (mittlerweile AC Mailand), Luka Jovic (mittlerweile Real Madrid), Kevin Vogt (mittlerweile Werder Bremen) oder auch Thorgan Hazard (mittlerweile Borussia Dortmund) nach München diskutiert wurden.

spox.com/de/sport/fussball/bundesliga/fc-bayern/2006/Artikel/hasan-salihamidzic-legte-offenbar-bei-fuenf-transfers-sein-veto-ein.html

Hazard Veto?
Halte ich für übertrieben.
Der macht bei uns eine gute Figur mMn.

FC Bayern: Hasan Salihamidzic legte offenbar bei fünf Transfers sein Veto ein

micha87 @, bei Berlin, Dienstag, 30. Juni 2020, 01:37 (vor 38 Tagen) @ TrainerFuxx

Tja weshalb jetzt dieser Beitrag vom Kicker/Spox, soll Brazzo für sein Gespür/tolle Arbeit gelobt werden?

100 % BuLi RTL Nitro

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Montag, 29. Juni 2020, 22:49 (vor 38 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Heute und jetzt,
wieder mit T. Wagner, L. Wontorra und Steffen Freund.

Ist einen Blick Wert mMn.

100 % BuLi RTL Nitro

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Montag, 29. Juni 2020, 23:02 (vor 38 Tagen) @ TrainerFuxx
bearbeitet von TrainerFuxx, Montag, 29. Juni 2020, 23:07

Jetzt sind wir dran, Steffen "roasted" uns.

Recht hat er aber...Charakterfrage...

Seit 2010 hat Borussia Dortmund 8 mal einen Abstiegskandidaten gewinnen lassen im Saisonfinale.

100 % BuLi RTL Nitro

Schnippelbohne @, Bauernland, Montag, 29. Juni 2020, 23:28 (vor 38 Tagen) @ TrainerFuxx

Seit Freund mal während einer EL-Übertragung von den Dosen geschwärmt und sich ungefragt über die Kritiker des Konstrukts echauffiert hat („doch völlig egal, wo das Geld herkommt - ich will guten Fußball sehen“), kann ich ihn nicht mehr an den Zähnen haben, egal, was er von sich gibt.

100 % BuLi RTL Nitro

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Dienstag, 30. Juni 2020, 00:00 (vor 38 Tagen) @ Schnippelbohne

Das hätte ich ehrlicherweise nicht gedacht.

Er ist Meinungsstark, hat kein Problem mit Kritik am Bundestrainer o. ä.. ..
Aber dass er Dosen Fan ist, hätte ich uberhaupt nicht vermutet.

100 % BuLi RTL Nitro

Argyle, Köln, Dienstag, 30. Juni 2020, 01:10 (vor 38 Tagen) @ TrainerFuxx

Das hätte ich ehrlicherweise nicht gedacht.

Er ist Meinungsstark, hat kein Problem mit Kritik am Bundestrainer o. ä.. ..
Aber dass er Dosen Fan ist, hätte ich uberhaupt nicht vermutet.

Freund kommt aus dem Osten. Gibt nicht wenige gerade auch (Ex-)Sportler, die sich einen relevanten Ostverein wünschen.

100 % BuLi RTL Nitro

micha87 @, bei Berlin, Dienstag, 30. Juni 2020, 08:33 (vor 38 Tagen) @ Argyle

RB ist kein Verein und kommt auch nicht aus dem Osten, sondern ein österreichisches Unternehmen ist nach Leipzig expandiert um ein Produkt zu bewerben.

100 % BuLi RTL Nitro

Franke @, Dienstag, 30. Juni 2020, 10:42 (vor 37 Tagen) @ micha87

RB ist kein Verein und kommt auch nicht aus dem Osten, sondern ein österreichisches Unternehmen ist nach Leipzig expandiert um ein Produkt zu bewerben.


Das ist zu hoch für die „doch völlig egal, wo das Geld herkommt - ich will guten Fußball sehen“-Fraktion.

100 % BuLi RTL Nitro

Franke @, Montag, 29. Juni 2020, 23:21 (vor 38 Tagen) @ TrainerFuxx

Jetzt sind wir dran, Steffen "roasted" uns.

Recht hat er aber...Charakterfrage...

Seit 2010 hat Borussia Dortmund 8 mal einen Abstiegskandidaten gewinnen lassen im Saisonfinale.


Was hat er genau gesagt? Am letzten Spieltag gab es seit 2010 nur eine für den Abstieg relevante BVB-Niederlage.

100 % BuLi RTL Nitro

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Dienstag, 30. Juni 2020, 00:03 (vor 38 Tagen) @ Franke
bearbeitet von TrainerFuxx, Dienstag, 30. Juni 2020, 00:09

Das letzte Wort hatte ich nicht richtig mitbekommen.
Aber es klang genauso wie oben beschrieben.
Dann sagte er auch übrigens auch unter Klopp.


Hast du es schon überprüft?

Wie waren unsere letzten Spiele?

Edit:muss mindestens um die letzten beiden Spiele gehen, glaube ich.
Ich schaue nachher noch einmal rein.

100 % BuLi RTL Nitro

Franke @, Dienstag, 30. Juni 2020, 00:16 (vor 38 Tagen) @ TrainerFuxx

Das letzte Wort hatte ich nicht richtig mitbekommen.
Aber es klang genauso wie oben beschrieben.
Dann sagte er auch übrigens auch unter Klopp.


Hast du es schon überprüft?

Wie waren unsere letzten Spiele?

Edit:muss mindestens um die letzten beiden Spiele gehen, glaube ich.
Ich schaue nachher noch einmal rein.


Am letzten Spieltag fand ich nur 2013.

Am vorletzten auch nicht so viele Niederlagen gegen Mannschaften, für die es noch um den Klassenerhalt ging.

100 % BuLi RTL Nitro

ersiees @, augsburg, Dienstag, 30. Juni 2020, 00:56 (vor 38 Tagen) @ Franke
bearbeitet von ersiees, Dienstag, 30. Juni 2020, 00:59

Am letzten Spieltag fand ich nur 2013.

Ein 1:2 mit einer 0:4 Klatsche zu vergleichen ist schon hart unpassend?
Ebenso die Bayern unter Pep als Vergleich heranziehen zu wollen, geht so nicht auf in der Gleichung. Die Bayern haben zwar den Fuss vom Gas genommen anschließend, Spiele nicht mehr gewonnen und sogar verloren aber so haben die sich trotzdem nicht klatschen lassen. Allein so ein 0:4 iwie auch nur im Ansatz relativieren zu wollen und solche Vergleich aufzustellen... hoffentlich sieht man das intern anders.

100 % BuLi RTL Nitro

Franke @, Dienstag, 30. Juni 2020, 01:17 (vor 38 Tagen) @ ersiees

Am letzten Spieltag fand ich nur 2013.


Ein 1:2 mit einer 0:4 Klatsche zu vergleichen ist schon hart unpassend?
Ebenso die Bayern unter Pep als Vergleich heranziehen zu wollen, geht so nicht auf in der Gleichung. Die Bayern haben zwar den Fuss vom Gas genommen anschließend, Spiele nicht mehr gewonnen und sogar verloren aber so haben die sich trotzdem nicht klatschen lassen. Allein so ein 0:4 iwie auch nur im Ansatz relativieren zu wollen und solche Vergleich aufzustellen... hoffentlich sieht man das intern anders.

Falls er gesagt hat, achtmal zum Saisonende hin (als für den BVB alles gelaufen war) gegen einen Abstiegskandidaten verloren, interessiert mich das etwas näher.

2018 hat der BVB gegen Mainz verloren, als der 4. Platz nicht gesichert war, 2019 gegen Blau, als er Meister werden konnte.

Das spricht für nervenschwach, aber nicht charakterschwach.

100 % BuLi RTL Nitro

ersiees @, augsburg, Dienstag, 30. Juni 2020, 02:06 (vor 38 Tagen) @ Franke

Am letzten Spieltag fand ich nur 2013.


Ein 1:2 mit einer 0:4 Klatsche zu vergleichen ist schon hart unpassend?
Ebenso die Bayern unter Pep als Vergleich heranziehen zu wollen, geht so nicht auf in der Gleichung. Die Bayern haben zwar den Fuss vom Gas genommen anschließend, Spiele nicht mehr gewonnen und sogar verloren aber so haben die sich trotzdem nicht klatschen lassen. Allein so ein 0:4 iwie auch nur im Ansatz relativieren zu wollen und solche Vergleich aufzustellen... hoffentlich sieht man das intern anders.


Falls er gesagt hat

Ich habs ehrlich gesagt nicht gesehen. Es gab nur in anderen Foren Relativierungsversuche wie "Die Bayern hätten schon abgeschenkt am Ende der Saison, unter Klopp hätte man auch schon abgeschenkt" usw.

100 % BuLi RTL Nitro

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Dienstag, 30. Juni 2020, 00:49 (vor 38 Tagen) @ Franke
bearbeitet von TrainerFuxx, Dienstag, 30. Juni 2020, 00:54

Danke Dir.
Ich versuche es noch einmal mit der Wiederholung und höre genau hin.
(ist noch nicht online)

Laut SKY bzw. DGS hat Wagner

Kaiser23 @, Gevelsberg, Montag, 29. Juni 2020, 22:23 (vor 38 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

https://sport.sky.de/fussball/artikel/fc-schalke-04-news-gehaltsobergrenze-als-weg-ins-mittelmass...

einen der besten Verträge der letzten Jahre für einen Trainer dort unterschrieben und auch deswegen kann man ihn nicht so einfach entlassen.

Laut SKY bzw. DGS hat Wagner

Alones, Budapest, Montag, 29. Juni 2020, 22:29 (vor 38 Tagen) @ Kaiser23

"Freiwilliges Mittelmaß". Aha. So nennt man das also heutzutage. Das ist aber nett von den Blauen, dass sie nicht ernst machen und die Liga nicht nach Belieben dominieren. Anscheinend könnten sie ja, wenn sie es nur wollen würden.

Laut SKY bzw. DGS hat Wagner

dNL @, Sauerland, Montag, 29. Juni 2020, 22:24 (vor 38 Tagen) @ Kaiser23

Das dürfte doch eigentlich offenkundig gewesen sein, dass die schlichtweg kein Geld für nen neuen Trainer haben

Laut SKY bzw. DGS hat Wagner

Kaiser23 @, Gevelsberg, Montag, 29. Juni 2020, 22:27 (vor 38 Tagen) @ dNL

Das dürfte doch eigentlich offenkundig gewesen sein, dass die schlichtweg kein Geld für nen neuen Trainer haben

Sehe ich auch so. Aber das man überzeugt ist von Wagner verkauft sich besser :)

Laut SKY bzw. DGS hat Wagner

micha87 @, bei Berlin, Montag, 29. Juni 2020, 23:49 (vor 38 Tagen) @ Kaiser23

Fairerweise muss man sagen hat er sowie der Sportvorstand Schneider haben das Team weitestgehend so übernommen mit all den finanziellen Belastungen die schon vorher jedem klar waren. Ein Rudy steht dort weiterhin unter Vertrag, also das sind doch alles beste Aussichten zumal Rudy schon gesagt hat er möchte nicht zurück. :D

Solche großartigen Charaktere hat man dort unter Vertrag. Man schafft es auch die Spieler systematisch schlechter zu machen. Ein Embolo jetzt bei Gladbach ist nicht mehr wiederzuerkennen, klar war er bei den Blauen oft verletzt aber das war nicht der einzige Grund.

Laut SKY bzw. DGS hat Wagner

markus93 @, Sauerland, Dienstag, 30. Juni 2020, 05:04 (vor 38 Tagen) @ micha87

Man schafft es auch die Spieler systematisch schlechter zu machen. Ein Embolo jetzt bei Gladbach ist nicht mehr wiederzuerkennen, klar war er bei den Blauen oft verletzt aber das war nicht der einzige Grund.

Ist bei denen halt auch Tradition. Einen Rakitic hat damals wohl auch niemand als (erweiterten) Stammspieler bei Barca gesehen. 2,5Mio hat Schalke für ihn bekommen, 5 Jahre später lag sein Marktwert bei 50Mio, 7 Jahre später sogar bei 70Mio :D

TV Tipp : Die Rückkehr des Pokals

Rupo @, Saarland, Montag, 29. Juni 2020, 20:15 (vor 38 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

20:15 auf RTL Nitro

Italienische Klubs auf großer Einkaufstour - Juve holt Melo für 72 Mio.

Freyr @, Montag, 29. Juni 2020, 18:51 (vor 38 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Alle müssen kleinere Brötchen Backen. Die Summen werden eher kleiner sein.....


Nun gut. Die Italiener klotzen schon mal.
Hakimi für 50 Mio. Arthur Melo von Barca zu Juve für 72 Mio. + eventuell. Boni 10 Mio.

sport1.de/internationaler-fussball/la-liga/2020/06/vom-fc-barcelona-zu-juventus-turin-arthur-melo-wechselt-fuer-72-millionen

Juve verkauft Pjanic für 60 Mio

donotrobme @, Essen, Montag, 29. Juni 2020, 19:36 (vor 38 Tagen) @ Freyr

Macht in Summe 12 Millionen

Juve verkauft Pjanic für 60 Mio

Talentförderer @, Dortmund, Montag, 29. Juni 2020, 21:06 (vor 38 Tagen) @ donotrobme

Turin und Barcelona frisieren sich damit gegenseitig ihre Bilanzen. Auch im Hinblick auf FFP.

Juve verkauft Pjanic für 60 Mio

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Montag, 29. Juni 2020, 22:58 (vor 38 Tagen) @ Talentförderer

Turin und Barcelona frisieren sich damit gegenseitig ihre Bilanzen. Auch im Hinblick auf FFP.

Bilianzen frisieren mit Transfers aus/ nach Italien.

Böse Geschäftsidee, alle auflösen, halt, Moment...

siehe Vorwurf: Bilanzkosmetik durch Scheingeschäfte..

https://manager-magazin.de/finanzen/artikel/a-353572.html

Juve verkauft Pjanic für 60 Mio

Talentförderer @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 00:03 (vor 38 Tagen) @ TrainerFuxx

Manche Dinge ändern sich nie.

Juve verkauft Pjanic für 60 Mio

Smeller @, Dortmund, Montag, 29. Juni 2020, 20:37 (vor 38 Tagen) @ donotrobme

Dazu 20 Mio. für Can und schon sind sie im Plus

Italienische Klubs auf großer Einkaufstour - Juve holt Melo für 72 Mio.

Talentförderer @, Dortmund, Montag, 29. Juni 2020, 18:58 (vor 38 Tagen) @ Freyr

Alle außer Investorenclubs.

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

Kaiser23 @, Gevelsberg, Montag, 29. Juni 2020, 18:50 (vor 38 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

https://app.handelsblatt.com/unternehmen/mittelstand/coronakrise-nrw-landesregierung-will-mit-40-...

Der letzte Abschnitt mit Tönnies zeigt wie Moralisch der Club in der Kacke steht.

Mal im Verhältnis

Sascha @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 06:41 (vor 38 Tagen) @ Kaiser23

NRW hat rund 18.000 Sportvereine, von denen viele in der Coronazeit Probleme bekommen haben dürften. Schwimmvereine führen teilweise in Eigenregie Hallenbäder, Fußballvereine müssen den Umbau auf Kunstrasen zurückzahlen etc.

Für diese 18.000 Sportvereine hat das Land 13 Millionen Euro Soforthilfe bereit gestellt.

Für den Profifußball geht man jetzt ins Risiko, nur für einen einzigen Verein die dreifache Menge zahlen zu müssen.

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

haweka, Ort, Montag, 29. Juni 2020, 22:18 (vor 38 Tagen) @ Kaiser23

Quelle: dfl.de

18.02.2020 – Die 18 Bundesliga-Clubs haben in der Saison 2018/19 erstmals die Umsatzmarke von vier Milliarden Euro übertroffen. Dem Gesamterlös von 4,02 Milliarden Euro liegt eine Steigerung um 5,4 Prozent im Vergleich zur Vorsaison zugrunde – zugleich bedeutet dieser Wert den 15. Umsatzrekord nacheinander.

28 der 36 Proficlubs haben die Spielzeit 2018/19 mit einem Jahresüberschuss abgeschlossen. Zudem hat das Eigenkapital in beiden Ligen ein Rekordniveau erreicht: In der Bundesliga lag es bei 1,8 Milliarden Euro, in der 2. Bundesliga bei 174 Millionen Euro.

„Wir haben den deutschen Profifußball in den vergangenen Jahren gemeinsam mit unseren Partnern zu einem sehr erfolgreichen Wirtschaftszweig entwickelt“, sagt Christian Seifert, Sprecher des DFL-Präsidiums: „Bundesliga und 2. Bundesliga verfügen zwischenzeitlich in Summe über eine verlässliche wirtschaftliche Stabilität. Weitere Wachstumsperspektiven ergeben sich künftig vor allem aus digitalen Innovationen und im internationalen Bereich.“

Wisst ihr noch? 2005, als wir eine Bürgschaft über 46 Mio. EUR erhalten haben?

pactum Trotmundense, Syburg, Montag, 29. Juni 2020, 21:28 (vor 38 Tagen) @ Kaiser23

Man kann über die Viecher schimpfen wie man will. Aber wir sollten wirklich nicht mit Felsen durch das Glashaus werfen. Der damals zuständige Landesfinanzminister war Per Steinbrück, der doch auch später im Aufsichtsrat von Borussia saß.

Ich denke in diesem Punkt sind wir die Letzten, die hier dicke Lippe riskieren sollten.

Wisst ihr noch? 2005, als wir eine Bürgschaft über 46 Mio. EUR erhalten haben?

Voomy @, Berlin, Montag, 29. Juni 2020, 22:00 (vor 38 Tagen) @ pactum Trotmundense

Nach meiner Erinnerung wurde uns die Bürgschaft nicht für einen Kredit gewährt, der den Spielbetrieb sichern sollte, sondern bei einem Kredit für eine infrastrukturelle Ausgabe. Der finanzielle Zustand des BVB war damals noch gar nicht bekannt.

Wisst ihr noch? 2005, als wir eine Bürgschaft über 46 Mio. EUR erhalten haben?

Chappi1991 ⌂ @, Montag, 29. Juni 2020, 22:05 (vor 38 Tagen) @ Voomy

Nach meiner Erinnerung wurde uns die Bürgschaft nicht für einen Kredit gewährt, der den Spielbetrieb sichern sollte, sondern bei einem Kredit für eine infrastrukturelle Ausgabe. Der finanzielle Zustand des BVB war damals noch gar nicht bekannt.

Müsste für die letzte Stadionausbaustufe gewesen sein. Im Börsenprospekt stand noch nichts, dann in den GB vor 2005 schon. ab dann auch wieder nicht mehr.

Die Blauen hatten übrigens mehrere Landesbürgschaften für das Stadion und jetzt auch für das Stadiongelände. Und nun eben nochmal eine generelle Bürgschaft, damit der Laden nicht absäuft, obwohl der Kopf bereits unter Wasser ist.

Wisst ihr noch? 2005, als wir eine Bürgschaft über 46 Mio. EUR erhalten haben?

pactum Trotmundense, Syburg, Montag, 29. Juni 2020, 22:04 (vor 38 Tagen) @ Voomy

Bürgschaft ist Bürgschaft.

Wisst ihr noch? 2005, als wir eine Bürgschaft über 46 Mio. EUR erhalten haben?

Voomy @, Berlin, Montag, 29. Juni 2020, 22:08 (vor 38 Tagen) @ pactum Trotmundense

Nee. Ist es nicht. Es ist ein ziemlich signifikanter Unterschied, ob das Land einem Verein den Arsch vor einer Insolvenz retten muss oder sich mit einer Bürgschaft an einem Infrastruktur-Projekt beteiligt. Letzteres kommt nämlich durchaus häufiger mal vor.

Wisst ihr noch? 2005, als wir eine Bürgschaft über 46 Mio. EUR erhalten haben?

Chappi1991 ⌂ @, Montag, 29. Juni 2020, 22:07 (vor 38 Tagen) @ pactum Trotmundense

Bürgschaft ist Bürgschaft.

Das ist aber eine Bürgschaft der Stadiongesellschaft gewesen, nicht des Fußballclubs. Da sehe ich schon einen erheblichen Unterschied. Infrastrukturprojekte werden häufig mit Bürgschaften besichert.

Wisst ihr noch? 2005, als wir eine Bürgschaft über 46 Mio. EUR erhalten haben?

pactum Trotmundense, Syburg, Montag, 29. Juni 2020, 22:31 (vor 38 Tagen) @ Chappi1991

Naja, mal ehrlich: das ist doch gehoppst wie gesprungen. Natürlich macht das rechtlich einen Unterschied, aber die Auswirkung ist doch die gewünschte. Wenn ich eine Tochtergesellschaft mit einer Bürgschaft versehe, nutzt das auch dem Mutterkonzern.

Wisst ihr noch? 2005, als wir eine Bürgschaft über 46 Mio. EUR erhalten haben?

Alones, Budapest, Montag, 29. Juni 2020, 23:01 (vor 38 Tagen) @ pactum Trotmundense

Naja, mal ehrlich: das ist doch gehoppst wie gesprungen. Natürlich macht das rechtlich einen Unterschied, aber die Auswirkung ist doch die gewünschte. Wenn ich eine Tochtergesellschaft mit einer Bürgschaft versehe, nutzt das auch dem Mutterkonzern.

Ich sehe hier schon einen Unterschied, ob man für Infrastrukturprojekte haftet, oder die Haftung für ein Faß ohne Boden übernimmt, um eine Insolvenz zu verhindern. Bei der Finanzierung eines Infrastrukturprojektes gibt es in der Regel erst einmal keine finanzielle Notlage. Bei einer drohenden Insolvenz schon. Da gibt es keine Ausreden mehr, weil jeder weiß, was Sache ist.

Ansonsten lässt sich mit einem Infrastrukturprojekt, das in die Hose geht, immer noch etwas anfangen. Ein Stadion kann man beispielsweise umbauen und irgendetwas anderes daraus machen. Sicherlich nicht ideal, aber mit ein bisschen Fantasie auch kein kompletter Weltuntergang. Bei den Blauen hingegen besteht die Gefahr, dass die Bürgschaft in einem gewaltigen Schwarzen Loch verschwindet.

Wisst ihr noch? 2005, als wir eine Bürgschaft über 46 Mio. EUR erhalten haben?

MDomi, Montag, 29. Juni 2020, 22:47 (vor 38 Tagen) @ pactum Trotmundense

Ne, immer noch nicht.

Wisst ihr noch? 2005, als wir eine Bürgschaft über 46 Mio. EUR erhalten haben?

pactum Trotmundense, Syburg, Dienstag, 30. Juni 2020, 08:32 (vor 38 Tagen) @ MDomi

Ne, immer noch nicht.

Weil?

Wobei es ohnehin egal ist. Die Bürgschaft soll der BVB erhalten haben und keine Stadionbetriebsgesellschaft. Ich kann mir auch nur ganz schwer vorstellen, dass man das nach 15 Jahren nicht mehr weiß. Das war eine Riesendiskussion damals.

Insbesondere weil die WestLB seinerzeit meinte den Beschützer der Steuerzahler spielen zu müssen und sogar eine Pressekonferenz nur zum Thema Borussia Dortmund gab. Niebaum wollte damals einen Kredit aufnehmen und ist abgeblitzt. Die WestLB hat ausdrücklich eine Landesbürgschaft gefordert, die dann kurze Zeit später auch kam.

Haben das etwa alle schon wieder vergessen oder nur verdrängt? Ich kann doch nicht der Einzige gewesen sein, der die dummen Sprüche von wegen "ohne meine Steuergelder wärt ihr pleite" abbekommen hat.

Wisst ihr noch? 2005, als wir eine Bürgschaft über 46 Mio. EUR erhalten haben?

Chappi1991 ⌂ @, Montag, 29. Juni 2020, 21:50 (vor 38 Tagen) @ pactum Trotmundense

Man kann über die Viecher schimpfen wie man will. Aber wir sollten wirklich nicht mit Felsen durch das Glashaus werfen. Der damals zuständige Landesfinanzminister war Per Steinbrück, der doch auch später im Aufsichtsrat von Borussia saß.

Ich denke in diesem Punkt sind wir die Letzten, die hier dicke Lippe riskieren sollten.

Kannst Du das mit eine Quelle versehen? Die Geschäftsberichte erwähnen zu dem Zeitpunkt mit keiner Silbe irgendwelche Bürgschaften. Es gab lediglich beim Stadionausbau mal Bürgschaften des Landes. Aber keine - jetzt mit den Blauen vergleichbaren.

Wisst ihr noch? 2005, als wir eine Bürgschaft über 46 Mio. EUR erhalten haben?

pactum Trotmundense, Syburg, Montag, 29. Juni 2020, 22:03 (vor 38 Tagen) @ Chappi1991

Man kann über die Viecher schimpfen wie man will. Aber wir sollten wirklich nicht mit Felsen durch das Glashaus werfen. Der damals zuständige Landesfinanzminister war Per Steinbrück, der doch auch später im Aufsichtsrat von Borussia saß.

Ich denke in diesem Punkt sind wir die Letzten, die hier dicke Lippe riskieren sollten.


Kannst Du das mit eine Quelle versehen? Die Geschäftsberichte erwähnen zu dem Zeitpunkt mit keiner Silbe irgendwelche Bürgschaften. Es gab lediglich beim Stadionausbau mal Bürgschaften des Landes. Aber keine - jetzt mit den Blauen vergleichbaren.

Ich musste jetzt etwas länger googlen, da ich die Zahlen und die Umstände nur im Gedächtnis hatte. Aber ich habe etwas gefunden: sueddeutsche.de/sport/borussia-dortmund-bestand-gefaehrdet-1.733425

Dort geht es in zwei Absätzen darum, dass die CDU-Landtagsfraktion diese Bürgschaft hinterfragt. Ich zitiere mal die kompletten Absätze, der Rest des Artikels geht um anderes: "In Nordrhein-Westfalen verlangt die CDU-Landtagsfraktion Aufklärung von Ministerpräsident Peer Steinbrück (SPD) über eine erteilte Landesbürgschaft in Höhe von 46 Millionen Euro.

Steinbrück habe als damaliger Finanzminister die Verantwortung dafür die Bürgschaft übernommen, heißt es in einer Mitteilung des finanzpolitischen Sprechers der CDU, Helmut Diegel. Auf Antrag der CDU wird der Haushalts- und Finanzausschuss des Landtags am 18. November darüber beraten."

Wisst ihr noch? 2005, als wir eine Bürgschaft über 46 Mio. EUR erhalten haben?

TimK, Unna, Montag, 29. Juni 2020, 21:54 (vor 38 Tagen) @ Chappi1991

Man kann über die Viecher schimpfen wie man will. Aber wir sollten wirklich nicht mit Felsen durch das Glashaus werfen. Der damals zuständige Landesfinanzminister war Per Steinbrück, der doch auch später im Aufsichtsrat von Borussia saß.

Ich denke in diesem Punkt sind wir die Letzten, die hier dicke Lippe riskieren sollten.


Kannst Du das mit eine Quelle versehen? Die Geschäftsberichte erwähnen zu dem Zeitpunkt mit keiner Silbe irgendwelche Bürgschaften. Es gab lediglich beim Stadionausbau mal Bürgschaften des Landes. Aber keine - jetzt mit den Blauen vergleichbaren.

Habe mich ebenfalls gerade über die obige Ausführung gewundert, da ich diesbezüglich rein gar nichts im Hinterkopf habe.

Wisst ihr noch? 2005, als wir eine Bürgschaft über 46 Mio. EUR erhalten haben?

pactum Trotmundense, Syburg, Montag, 29. Juni 2020, 22:06 (vor 38 Tagen) @ TimK

Habe mich ebenfalls gerade über die obige Ausführung gewundert, da ich diesbezüglich rein gar nichts im Hinterkopf habe.

Hab's auch zu verdrängen versucht, aber nie gekonnt. Ich habe in der Antwort auf Chappi eine Quelle verlinkt, die ich auf die Schnelle bei Google finden konnte. Wenn man genauer sucht, findet man bestimmt noch mehr. Die Bürgschaft war da, auch wenn sie in den Google-Suchergebnissen erst nach ein paar Seiten auftaucht.

Wisst ihr noch? 2005, als wir eine Bürgschaft über 46 Mio. EUR erhalten haben?

Chappi1991 ⌂ @, Montag, 29. Juni 2020, 22:10 (vor 38 Tagen) @ pactum Trotmundense

Habe mich ebenfalls gerade über die obige Ausführung gewundert, da ich diesbezüglich rein gar nichts im Hinterkopf habe.


Hab's auch zu verdrängen versucht, aber nie gekonnt. Ich habe in der Antwort auf Chappi eine Quelle verlinkt, die ich auf die Schnelle bei Google finden konnte. Wenn man genauer sucht, findet man bestimmt noch mehr. Die Bürgschaft war da, auch wenn sie in den Google-Suchergebnissen erst nach ein paar Seiten auftaucht.

Die Bürgschaft steht 2001 und 2002 im GB. Nicht davor (in Börsenprospekt), nicht danach.

Wisst ihr noch? 2005, als wir eine Bürgschaft über 46 Mio. EUR erhalten haben?

pactum Trotmundense, Syburg, Montag, 29. Juni 2020, 22:36 (vor 38 Tagen) @ Chappi1991

Habe mich ebenfalls gerade über die obige Ausführung gewundert, da ich diesbezüglich rein gar nichts im Hinterkopf habe.


Hab's auch zu verdrängen versucht, aber nie gekonnt. Ich habe in der Antwort auf Chappi eine Quelle verlinkt, die ich auf die Schnelle bei Google finden konnte. Wenn man genauer sucht, findet man bestimmt noch mehr. Die Bürgschaft war da, auch wenn sie in den Google-Suchergebnissen erst nach ein paar Seiten auftaucht.


Die Bürgschaft steht 2001 und 2002 im GB. Nicht davor (in Börsenprospekt), nicht danach.

Ich kann diese Dinger nicht lesen. Börse, Bilanzen und so ein Zeug sind absolut nicht mein Thema. Aber ich erinnere mich deutlich an die Diskussionen um die Bürgschaft im Zuge mit der Fastinsolvenz. Damals setzte sich bei vielen Leuten sogar fest, dass der BVB das Geld quasi erhalten habe. So wie die ganzen Dummdeppen glauben, dass die EU-Bürgschaften für Griechenland eine Überweisung des deutschen Steuerzahlers nach Athen war. Das kriegst du aus den Köpfen auch nicht raus. Die Leute hören Bürgschaft und verstehen Schenkung. Man kann schon froh ein, wenn die nur ein Darlehen vermuten.

Wisst ihr noch? 2005, als wir eine Bürgschaft über 46 Mio. EUR erhalten haben?

Chappi1991 ⌂ @, Montag, 29. Juni 2020, 22:42 (vor 38 Tagen) @ pactum Trotmundense

Habe mich ebenfalls gerade über die obige Ausführung gewundert, da ich diesbezüglich rein gar nichts im Hinterkopf habe.


Hab's auch zu verdrängen versucht, aber nie gekonnt. Ich habe in der Antwort auf Chappi eine Quelle verlinkt, die ich auf die Schnelle bei Google finden konnte. Wenn man genauer sucht, findet man bestimmt noch mehr. Die Bürgschaft war da, auch wenn sie in den Google-Suchergebnissen erst nach ein paar Seiten auftaucht.


Die Bürgschaft steht 2001 und 2002 im GB. Nicht davor (in Börsenprospekt), nicht danach.


Ich kann diese Dinger nicht lesen. Börse, Bilanzen und so ein Zeug sind absolut nicht mein Thema. Aber ich erinnere mich deutlich an die Diskussionen um die Bürgschaft im Zuge mit der Fastinsolvenz. Damals setzte sich bei vielen Leuten sogar fest, dass der BVB das Geld quasi erhalten habe. So wie die ganzen Dummdeppen glauben, dass die EU-Bürgschaften für Griechenland eine Überweisung des deutschen Steuerzahlers nach Athen war. Das kriegst du aus den Köpfen auch nicht raus. Die Leute hören Bürgschaft und verstehen Schenkung. Man kann schon froh ein, wenn die nur ein Darlehen vermuten.

Genau das gleiche mit dem Thema TV-Rechte bei den Blauen. Man liest immer wieder, sie hätten zukünftige Zahlungen verpfändet.
Haben sie nicht. Sie haben sie verkauft. Das ist ein großer Unterschied.

Im Großen und Ganzen hat der BVB ab 2005 den Deckel bezahlt. Bis auf eine Stundung bei Molsiris und einem Gehaltsverzicht der Spieler damals, ist man niemandem etwas schuldig geblieben. Das wird gerne anders ausgelegt.

Wisst ihr noch? 2005, als wir eine Bürgschaft über 46 Mio. EUR erhalten haben?

Smeller @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 07:06 (vor 38 Tagen) @ Chappi1991

Wie oft man sich von Idioten den 2 Mio. Kredit von Hoeneß anhören muss, geht auf keine Kuhhaut mehr. Dieser Kredit wird dann gerne mal mit einem Solidarbeitrag bzw. einer Schenkung verwechselt.

Wisst ihr noch? 2005, als wir eine Bürgschaft über 46 Mio. EUR erhalten haben?

pactum Trotmundense, Syburg, Dienstag, 30. Juni 2020, 08:37 (vor 38 Tagen) @ Smeller

Wie oft man sich von Idioten den 2 Mio. Kredit von Hoeneß anhören muss, geht auf keine Kuhhaut mehr. Dieser Kredit wird dann gerne mal mit einem Solidarbeitrag bzw. einer Schenkung verwechselt.

Das wäre Akis Chance jetzt so eine Nummer mit denen abzuziehen. Er überweist ungefragt eine Million, schreibt in den Betreff "Euer Kredit, zurück in 24 Raten plus 2,4% Zinsen per anno". Selbst wenn die Blauen das sofort zurück überweisen, kann er bis zum Rest seines Lebens behaupten er hätte den Blauen mit einer Millionen-Überweisung geholfen.

Wisst ihr noch? 2005, als wir eine Bürgschaft über 46 Mio. EUR erhalten haben?

haweka, Ort, Montag, 29. Juni 2020, 22:27 (vor 38 Tagen) @ Chappi1991

Habe mich ebenfalls gerade über die obige Ausführung gewundert, da ich diesbezüglich rein gar nichts im Hinterkopf habe.


Hab's auch zu verdrängen versucht, aber nie gekonnt. Ich habe in der Antwort auf Chappi eine Quelle verlinkt, die ich auf die Schnelle bei Google finden konnte. Wenn man genauer sucht, findet man bestimmt noch mehr. Die Bürgschaft war da, auch wenn sie in den Google-Suchergebnissen erst nach ein paar Seiten auftaucht.


Die Bürgschaft steht 2001 und 2002 im GB. Nicht davor (in Börsenprospekt), nicht danach.

Bürgschaften der Stadt gab es allerdings in den 70er und 80er, wenn ich mich richtig erinnere.

Wisst ihr noch? 2005, als wir eine Bürgschaft über 46 Mio. EUR erhalten haben?

Chappi1991 ⌂ @, Montag, 29. Juni 2020, 22:39 (vor 38 Tagen) @ haweka

Habe mich ebenfalls gerade über die obige Ausführung gewundert, da ich diesbezüglich rein gar nichts im Hinterkopf habe.


Hab's auch zu verdrängen versucht, aber nie gekonnt. Ich habe in der Antwort auf Chappi eine Quelle verlinkt, die ich auf die Schnelle bei Google finden konnte. Wenn man genauer sucht, findet man bestimmt noch mehr. Die Bürgschaft war da, auch wenn sie in den Google-Suchergebnissen erst nach ein paar Seiten auftaucht.


Die Bürgschaft steht 2001 und 2002 im GB. Nicht davor (in Börsenprospekt), nicht danach.


Bürgschaften der Stadt gab es allerdings in den 70er und 80er, wenn ich mich richtig erinnere.

Es gab genug Dinge, die in Geschichte des BVB nicht so prall gelaufen ist. Aber am Ende hat sich der BVB am eigenen Schopf aus der Scheise gezogen und von Grund auf saniert. Die Blauen waren 2009 am Tiefpunkt und haben seitdem weiter gewurschtelt. Das ist für mich der große Unterschied.

Wisst ihr noch? 2005, als wir eine Bürgschaft über 46 Mio. EUR erhalten haben?

haweka, Ort, Montag, 29. Juni 2020, 23:12 (vor 38 Tagen) @ Chappi1991

Habe mich ebenfalls gerade über die obige Ausführung gewundert, da ich diesbezüglich rein gar nichts im Hinterkopf habe.


Hab's auch zu verdrängen versucht, aber nie gekonnt. Ich habe in der Antwort auf Chappi eine Quelle verlinkt, die ich auf die Schnelle bei Google finden konnte. Wenn man genauer sucht, findet man bestimmt noch mehr. Die Bürgschaft war da, auch wenn sie in den Google-Suchergebnissen erst nach ein paar Seiten auftaucht.


Die Bürgschaft steht 2001 und 2002 im GB. Nicht davor (in Börsenprospekt), nicht danach.


Bürgschaften der Stadt gab es allerdings in den 70er und 80er, wenn ich mich richtig erinnere.


Es gab genug Dinge, die in Geschichte des BVB nicht so prall gelaufen ist. Aber am Ende hat sich der BVB am eigenen Schopf aus der Scheise gezogen und von Grund auf saniert. Die Blauen waren 2009 am Tiefpunkt und haben seitdem weiter gewurschtelt. Das ist für mich der große Unterschied.

Ich gebe dir recht, aber wir hatten auch etwas Glück (Stichwort Jürgen Klopp). Aber nicht nur die Blauen waren oder sind seit den 2000er Jahren am Tiefpunkt. Stuttgart, Bremen und HSV, die Vereine, die zwischen 2000 und 2010 in der CL gespielt haben sind in Schwierigkeiten. Erwartungen und Gehälter steigen und wenn sich die Vereine dann nicht für die CL qualifizieren, haben die Vereine ein Problem. Gilt nicht für Bayer Leverkusen, Hoffenheim und Wolfsburg (zukünftig RB Leipzig), die aus unbekannten Gründen eine Nicht-Teilnahme an der CL verkraften, weil sie besonders gut wirtschaften. (Hust)

Wisst ihr noch? 2005, als wir eine Bürgschaft über 46 Mio. EUR erhalten haben?

Kaiser23 @, Gevelsberg, Montag, 29. Juni 2020, 22:44 (vor 38 Tagen) @ Chappi1991

Habe mich ebenfalls gerade über die obige Ausführung gewundert, da ich diesbezüglich rein gar nichts im Hinterkopf habe.


Hab's auch zu verdrängen versucht, aber nie gekonnt. Ich habe in der Antwort auf Chappi eine Quelle verlinkt, die ich auf die Schnelle bei Google finden konnte. Wenn man genauer sucht, findet man bestimmt noch mehr. Die Bürgschaft war da, auch wenn sie in den Google-Suchergebnissen erst nach ein paar Seiten auftaucht.


Die Bürgschaft steht 2001 und 2002 im GB. Nicht davor (in Börsenprospekt), nicht danach.


Bürgschaften der Stadt gab es allerdings in den 70er und 80er, wenn ich mich richtig erinnere.


Es gab genug Dinge, die in Geschichte des BVB nicht so prall gelaufen ist. Aber am Ende hat sich der BVB am eigenen Schopf aus der Scheise gezogen und von Grund auf saniert. Die Blauen waren 2009 am Tiefpunkt und haben seitdem weiter gewurschtelt. Das ist für mich der große Unterschied.

[/b]

Ebend und trotzdem noch große Fresse gehabt obwohl man noch dümmer war und aus unser Geschichte Jahre zuvor nix gelernt hat und noch immer nix gelernt hat.

Wisst ihr noch? 2005, als wir eine Bürgschaft über 46 Mio. EUR erhalten haben?

Ravenga @, Essen-West, Montag, 29. Juni 2020, 21:42 (vor 38 Tagen) @ pactum Trotmundense

Wenn ich mir mal die pure, blaue Häme zurück in Erinnerung rufe und bedenke, dass sie nach der Insolvenz/Zwangsabstieg von RWE noch am Lautesten gelacht haben... doch, die haben das sowas von verdient und das werden sie auch von mir aufs Butterbrot geschmiert bekommen.

Man trifft sich im Leben immer zwei Mal, ihr W*chser! Und jetzt ab mit denen in die 2. Liga und in den Bankrott!

Wisst ihr noch? 2005, als wir eine Bürgschaft über 46 Mio. EUR erhalten haben?

Kaiser23 @, Gevelsberg, Montag, 29. Juni 2020, 21:44 (vor 38 Tagen) @ Ravenga

Wenn ich mir mal die pure, blaue Häme zurück in Erinnerung rufe und bedenke, dass sie nach der Insolvenz/Zwangsabstieg von RWE noch am Lautesten gelacht haben... doch, die haben das sowas von verdient und das werden sie auch von mir aufs Butterbrot geschmiert bekommen.

Man trifft sich im Leben immer zwei Mal, ihr W*chser! Und jetzt ab mit denen in die 2. Liga und in den Bankrott!

Danke das mit RWE hätte ich noch einbringen können in meiner Antwort. Leider vergessen^^

Wisst ihr noch? 2005, als wir eine Bürgschaft über 46 Mio. EUR erhalten haben?

istar @, Montag, 29. Juni 2020, 21:36 (vor 38 Tagen) @ pactum Trotmundense

Man kann über die Viecher schimpfen wie man will. Aber wir sollten wirklich nicht mit Felsen durch das Glashaus werfen. Der damals zuständige Landesfinanzminister war Per Steinbrück, der doch auch später im Aufsichtsrat von Borussia saß.

Ich denke in diesem Punkt sind wir die Letzten, die hier dicke Lippe riskieren sollten.

Richtig.

Wisst ihr noch? 2005, als wir eine Bürgschaft über 46 Mio. EUR erhalten haben?

Kaiser23 @, Gevelsberg, Montag, 29. Juni 2020, 21:32 (vor 38 Tagen) @ pactum Trotmundense

Man kann über die Viecher schimpfen wie man will. Aber wir sollten wirklich nicht mit Felsen durch das Glashaus werfen. Der damals zuständige Landesfinanzminister war Per Steinbrück, der doch auch später im Aufsichtsrat von Borussia saß.

Ich denke in diesem Punkt sind wir die Letzten, die hier dicke Lippe riskieren sollten.

Die Blauen tun das doch auch immer noch obwohl sie Jahre später dank Tönnies und der Stadtwerke am Leben gehalten wurden. Und noch heute hört man wenn man der BVB dort erwähnt wird einen hämischen oder dummen Kommentar zu 2005 und das obwohl gerade dort der Baum finanziell wieder richtig am brennen ist. Die sind Pleite und und werfen selbst mit Steinen im Glashaus.

Wisst ihr noch? 2005, als wir eine Bürgschaft über 46 Mio. EUR erhalten haben?

pactum Trotmundense, Syburg, Montag, 29. Juni 2020, 21:42 (vor 38 Tagen) @ Kaiser23

Die Blauen tun das doch auch[...]

Forderst du gerade dazu auf, dass wir auf das Niveau dieser Amöben sinken sollen? Nur weil die Stinktiere sich wie Schalker verhalten, müssen wir das doch nicht auch machen. Wir stehen in der Nahrungskette, aber auch in der Evolution doch wohl deutlich über denen.

Wisst ihr noch? 2005, als wir eine Bürgschaft über 46 Mio. EUR erhalten haben?

Kaiser23 @, Gevelsberg, Montag, 29. Juni 2020, 21:43 (vor 38 Tagen) @ pactum Trotmundense

Die Blauen tun das doch auch[...]


Forderst du gerade dazu auf, dass wir auf das Niveau dieser Amöben sinken sollen? Nur weil die Stinktiere sich wie Schalker verhalten, müssen wir das doch nicht auch machen. Wir stehen in der Nahrungskette, aber auch in der Evolution doch wohl deutlich über denen.

Nö fordere ich nicht, ich bin aber ein Dortmunder Asi und pöbel zurück.

Wisst ihr noch? 2005, als wir eine Bürgschaft über 46 Mio. EUR erhalten haben?

pactum Trotmundense, Syburg, Montag, 29. Juni 2020, 22:08 (vor 38 Tagen) @ Kaiser23

Nö fordere ich nicht, ich bin aber ein Dortmunder Asi und pöbel zurück.

Da hast du was falsch verstanden. Die Asis sind die. Wir sind die Intellektuellen. Schauste: youtube.com/watch?v=Kie2yT48c3g

Wisst ihr noch? 2005, als wir eine Bürgschaft über 46 Mio. EUR erhalten haben?

mephi @, Münster :-), Montag, 29. Juni 2020, 21:48 (vor 38 Tagen) @ Kaiser23

Die Blauen tun das doch auch[...]


Forderst du gerade dazu auf, dass wir auf das Niveau dieser Amöben sinken sollen? Nur weil die Stinktiere sich wie Schalker verhalten, müssen wir das doch nicht auch machen. Wir stehen in der Nahrungskette, aber auch in der Evolution doch wohl deutlich über denen.


Nö fordere ich nicht, ich bin aber ein Dortmunder Asi und pöbel zurück.

:-)

SKY spricht von Darlehen und 30 Mio

Kaiser23 @, Gevelsberg, Montag, 29. Juni 2020, 20:21 (vor 38 Tagen) @ Kaiser23

SKY spricht von Darlehen und 30 Mio

Chappi1991 ⌂ @, Montag, 29. Juni 2020, 20:27 (vor 38 Tagen) @ Kaiser23

https://sport.sky.de/fussball/artikel/amp/schalke-darlehen-von-nrw-landesregierung-von-rund-30-mi...

Das ist ganz sicher unrichtig und liegt ganz einfach daran, dass die Sportredaktionen einfach null, in Worten null, Ahnung von der wirtschaftlichen Seite haben. Das Lnd gibt keinen Kredit, das bürgt "nur" für einen Kredit. Genau aus dem gleichen Holz ist auch "Die Knappen sollen 197 Millionen Euro Verbindlichkeiten belasten." Guckt halt nach, ihr Idioten, dann muss man sich nicht mit einem Pseudo-Soll absichern.

SKY spricht von Darlehen und 30 Mio

horstenberg, Block 62, Montag, 29. Juni 2020, 21:10 (vor 38 Tagen) @ Chappi1991

https://sport.sky.de/fussball/artikel/amp/schalke-darlehen-von-nrw-landesregierung-von-rund-30-mi...


Das ist ganz sicher unrichtig und liegt ganz einfach daran, dass die Sportredaktionen einfach null, in Worten null, Ahnung von der wirtschaftlichen Seite haben. Das Lnd gibt keinen Kredit, das bürgt "nur" für einen Kredit. Genau aus dem gleichen Holz ist auch "Die Knappen sollen 197 Millionen Euro Verbindlichkeiten belasten." Guckt halt nach, ihr Idioten, dann muss man sich nicht mit einem Pseudo-Soll absichern.

Naja, wenn das Darlehen von der NRW.Bank kommt?

SKY spricht von Darlehen und 30 Mio

Chappi1991 ⌂ @, Montag, 29. Juni 2020, 21:17 (vor 38 Tagen) @ horstenberg

https://sport.sky.de/fussball/artikel/amp/schalke-darlehen-von-nrw-landesregierung-von-rund-30-mi...


Das ist ganz sicher unrichtig und liegt ganz einfach daran, dass die Sportredaktionen einfach null, in Worten null, Ahnung von der wirtschaftlichen Seite haben. Das Lnd gibt keinen Kredit, das bürgt "nur" für einen Kredit. Genau aus dem gleichen Holz ist auch "Die Knappen sollen 197 Millionen Euro Verbindlichkeiten belasten." Guckt halt nach, ihr Idioten, dann muss man sich nicht mit einem Pseudo-Soll absichern.


Naja, wenn das Darlehen von der NRW.Bank kommt?

Selbst dann bekommt der Schuldner das Geld immer von der Sparkasse etc., die auch das Kreditverfahren ganz normal abwickelt, soweit ich es weiß.

SKY spricht von Darlehen und 30 Mio

Smeller @, Dortmund, Montag, 29. Juni 2020, 20:43 (vor 38 Tagen) @ Chappi1991

Aber wer bürgt denn für jemanden, der nicht mit Geld umgehen kann? Ich bürge doch auch nicht für den Heroinabhängigen um die Ecke, auch wenn der eine Krankheit hat und die Blauen unfähig sind. Sorry, aber das ist eine Bürgschaft, bei der ich auf die Barrikaden gehe, wenn die Landesregierung am Ende berappen darf.

Als Freiburger

Blackyellow @, Montag, 29. Juni 2020, 21:15 (vor 38 Tagen) @ Smeller

würde ich im Dreieck springen wenn sie Schwolow wirklich holen

SKY spricht von Darlehen und 30 Mio

Kaiser23 @, Gevelsberg, Montag, 29. Juni 2020, 20:30 (vor 38 Tagen) @ Chappi1991

https://sport.sky.de/fussball/artikel/amp/schalke-darlehen-von-nrw-landesregierung-von-rund-30-mi...


Das ist ganz sicher unrichtig und liegt ganz einfach daran, dass die Sportredaktionen einfach null, in Worten null, Ahnung von der wirtschaftlichen Seite haben. Das Lnd gibt keinen Kredit, das bürgt "nur" für einen Kredit. Genau aus dem gleichen Holz ist auch "Die Knappen sollen 197 Millionen Euro Verbindlichkeiten belasten." Guckt halt nach, ihr Idioten, dann muss man sich nicht mit einem Pseudo-Soll absichern.

Dann kann man das als Falsch abtun. Danke.

SKY spricht von Darlehen und 30 Mio

hardbreak, Ort, Montag, 29. Juni 2020, 20:30 (vor 38 Tagen) @ Chappi1991

+++

SKY spricht von Darlehen und 30 Mio

Ulrich @, Montag, 29. Juni 2020, 20:27 (vor 38 Tagen) @ Kaiser23

https://sport.sky.de/fussball/artikel/amp/schalke-darlehen-von-nrw-landesregierung-von-rund-30-mi...

Mit anderen Worten: Selbst mit Bürgschaft gibt es kein Geld von den Banken mehr?

SKY spricht von Darlehen und 30 Mio

Chappi1991 ⌂ @, Montag, 29. Juni 2020, 20:29 (vor 38 Tagen) @ Ulrich

https://sport.sky.de/fussball/artikel/amp/schalke-darlehen-von-nrw-landesregierung-von-rund-30-mi...


Mit anderen Worten: Selbst mit Bürgschaft gibt es kein Geld von den Banken mehr?

Sind einfach nur Ahnungslose dort in der Redaktion. Natürlich gibt den Kredit ein Institut. Und kassiert die Zinsen. Ohne Risiko.

SKY spricht von Darlehen und 30 Mio

Wickiborusse @, Dortmund, Montag, 29. Juni 2020, 20:27 (vor 38 Tagen) @ Kaiser23

Ich glaube nicht, dass Sky den Unterschied zwischen Darlehen und Bürgschaft kennt. Wenn es aber so wäre, wäre es natürlich etwas, was mich heute vor Lachen nicht mehr einschlafen lassen würde.

SKY spricht von Darlehen und 30 Mio

Intertanked @, Berlin, Montag, 29. Juni 2020, 20:32 (vor 38 Tagen) @ Wickiborusse

Ich glaube nicht, dass Sky den Unterschied zwischen Darlehen und Bürgschaft kennt. Wenn es aber so wäre, wäre es natürlich etwas, was mich heute vor Lachen nicht mehr einschlafen lassen würde.

Weiß der Praktikant bei Sky zu 100 Prozent.
Bürgschaft ist das, was die Eltern unterschrieben haben, damit er das fensterlose 7 qm-Zimmer in München überhaupt beziehen kann und Darlehen ist das, was die Eltern jeden Monat aufs Konto überweisen und hoffentlich nie zurück haben wollen, damit er sich das Praktikum leisten kann.

Easy.

SKY spricht von Darlehen und 30 Mio

Smeller @, Dortmund, Montag, 29. Juni 2020, 20:44 (vor 38 Tagen) @ Intertanked

Aber wenn der Praktikant keine Miete zahlt, kommt der Vermieter bei den Eltern vorbei.

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

Didi @, Schweiz, Montag, 29. Juni 2020, 20:02 (vor 38 Tagen) @ Kaiser23

Aber grundsätzlich bürgen sie einfach, wenn der Verein pleite gehen sollte und ermöglichen es den Blauen damit, irgendeinen Dritten anzupumpen - richtig?

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

Chappi1991 ⌂ @, Montag, 29. Juni 2020, 20:16 (vor 38 Tagen) @ Didi

Aber grundsätzlich bürgen sie einfach, wenn der Verein pleite gehen sollte und ermöglichen es den Blauen damit, irgendeinen Dritten anzupumpen - richtig?

Korrekt. Also sie bürgen für den Fall, dass sie diesen bestimmten Kredit nicht mehr bedienen können.

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

Kaiser23 @, Gevelsberg, Montag, 29. Juni 2020, 20:05 (vor 38 Tagen) @ Didi

Aber grundsätzlich bürgen sie einfach, wenn der Verein pleite gehen sollte und ermöglichen es den Blauen damit, irgendeinen Dritten anzupumpen - richtig?

So wie ich es verstanden habe kriegen sie nur noch Geld wenn jemand dafür bürgt und das wäre in dem Fall NRW.

Die Sparkasse oder ne andere Bank leiht denen Geld und wenn sie nicht mehr zahlen können springt NRW ein.

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

markus93 @, Sauerland, Montag, 29. Juni 2020, 20:12 (vor 38 Tagen) @ Kaiser23

Aber grundsätzlich bürgen sie einfach, wenn der Verein pleite gehen sollte und ermöglichen es den Blauen damit, irgendeinen Dritten anzupumpen - richtig?


So wie ich es verstanden habe kriegen sie nur noch Geld wenn jemand dafür bürgt und das wäre in dem Fall NRW.

Die Sparkasse oder ne andere Bank leiht denen Geld und wenn sie nicht mehr zahlen können springt NRW ein.

So ist es. Aber so wie der Kakverein in der Vergangenheit geführt wurde ist es eine Frage des "wann" und nicht des "wenn"

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

Kaiser23 @, Gevelsberg, Montag, 29. Juni 2020, 20:14 (vor 38 Tagen) @ markus93

Aber grundsätzlich bürgen sie einfach, wenn der Verein pleite gehen sollte und ermöglichen es den Blauen damit, irgendeinen Dritten anzupumpen - richtig?


So wie ich es verstanden habe kriegen sie nur noch Geld wenn jemand dafür bürgt und das wäre in dem Fall NRW.

Die Sparkasse oder ne andere Bank leiht denen Geld und wenn sie nicht mehr zahlen können springt NRW ein.


So ist es. Aber so wie der Kakverein in der Vergangenheit geführt wurde ist es eine Frage des "wann" und nicht des "wenn"

Richtig. Ich stelle mich schon mal ein das mir irgendwann 2,10€ fehlen werden^^

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

Alones, Budapest, Montag, 29. Juni 2020, 20:04 (vor 38 Tagen) @ Didi

Aber grundsätzlich bürgen sie einfach, wenn der Verein pleite gehen sollte und ermöglichen es den Blauen damit, irgendeinen Dritten anzupumpen - richtig?

Ja, ansonsten würden die Blauen wohl keine Kredite mehr von einer Bank bekommen.

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

Wickiborusse @, Dortmund, Montag, 29. Juni 2020, 19:53 (vor 38 Tagen) @ Kaiser23

Früher gab es ja die Fortuna-Mark. Aber die zahlte jeder freiwillig, der eine Platte oder später CD von den Hosen kaufte.
Jetzt haben wir den Schalke-Euro. Bei Fälligkeit der Bürgschaft darf jeder Bürger von NRW umgerechnet ca. 2,10 EUR für Schalke blechen. Darauf trink ich jetzt ein Bier und leg das Geld schon mal zurück..... :-)

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

Kaiser23 @, Gevelsberg, Montag, 29. Juni 2020, 19:58 (vor 38 Tagen) @ Wickiborusse

Früher gab es ja die Fortuna-Mark. Aber die zahlte jeder freiwillig, der eine Platte oder später CD von den Hosen kaufte.
Jetzt haben wir den Schalke-Euro. Bei Fälligkeit der Bürgschaft darf jeder Bürger von NRW umgerechnet ca. 2,10 EUR für Schalke blechen. Darauf trink ich jetzt ein Bier und leg das Geld schon mal zurück..... :-)

[/b]

Ich muss gerade echt lachen obwohl das Thema alles andere dazu taugt.

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

Wickiborusse @, Dortmund, Montag, 29. Juni 2020, 20:00 (vor 38 Tagen) @ Kaiser23

Meine Frau hat deswegen gerade eine echte Hasskappe. Die mag die Blauen noch viel weniger als ich..... :-)

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

markus93 @, Sauerland, Montag, 29. Juni 2020, 20:33 (vor 38 Tagen) @ Wickiborusse

Nimm dir mal ein Beispiel an deiner Frau und fang die Blauen auch an weniger zu mögen ;-)

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

Wickiborusse @, Dortmund, Montag, 29. Juni 2020, 20:40 (vor 38 Tagen) @ markus93

Gerne.
Am Tag, als auf Scheisse die Bürgschaft starb
Und alle Borussen sangen: Daaas war ein harter Tag...
Als für Scheisse meine Geldbörse brach...

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

Chappi1991 ⌂ @, Montag, 29. Juni 2020, 20:35 (vor 38 Tagen) @ markus93

Nimm dir mal ein Beispiel an deiner Frau und fang die Blauen auch an weniger zu mögen ;-)

Parteiauftrag für die Sommerpause.

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

Kaiser23 @, Gevelsberg, Montag, 29. Juni 2020, 20:03 (vor 38 Tagen) @ Wickiborusse

Meine Frau hat deswegen gerade eine echte Hasskappe. Die mag die Blauen noch viel weniger als ich..... :-)

Ich verstehe sie total. Und da man weiß was für Stümper da am Werk sind zahlen wir Bürger die Zeche. Prost.

Das wäre so unfassbar falsch...

horstenberg, Block 62, Montag, 29. Juni 2020, 19:47 (vor 38 Tagen) @ Kaiser23

€ 40 Mio. Bürgschaft für ein "Unternehmen", das über Jahrzehnte zeigt, das man mit Geld nicht umgehen kann.

€ 40 Mio. Risiko für etwas, das alles ist, aber nicht systemrelevant.

€ 40 Mio. Geld vom Steuerzahler, von der Kassierer(in), dem Krankenpfleger, dem Handewerksmeister, dem Unternehmer, damit ein abgehobener Fußballprofiverein weiter Millionengehälter zahlen kann.

Das ist unfassbar falsch. Auch für den BvB wäre eine solche Bürgschaft nicht besser!

Und wen jetzt einer mit den "ach so vielen" anderen Arbeitsplätzen kommt, die da dran hängen: Ihr glaubt Euch doch selbst nicht.

Herrn Laschet fehlt das Urteilsvermögen.

Das wäre so unfassbar falsch...

donotrobme @, Essen, Montag, 29. Juni 2020, 19:54 (vor 38 Tagen) @ horstenberg

er will wohl wählerstimmen sammeln. die armen fußballvereine eben

Das wäre so unfassbar falsch...

DerInDerInderin @, Montag, 29. Juni 2020, 19:56 (vor 38 Tagen) @ donotrobme

Ich denke Laschet hat glaubt mit der Aktion Wählerstimmen bei Fußballfans gewinnen zu können. Meiner Meinung nach geht das aber nach hinten los

+1

markus93 @, Sauerland, Montag, 29. Juni 2020, 19:52 (vor 38 Tagen) @ horstenberg

Kotzt mich ehrlich an. Wenns soweit kommt fliegt das dem Laschet hoffentlich gehörig um die Ohren.

+1

micha87 @, bei Berlin, Montag, 29. Juni 2020, 19:56 (vor 38 Tagen) @ markus93

Ich denke seine Felle schwinden zunehmend und das Kanzleramt wird eher nicht der Ort sein wo er landet.

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

Thomas, Montag, 29. Juni 2020, 19:37 (vor 38 Tagen) @ Kaiser23

Der Block macht gerade den Eimer voll ... in Rekordzeit ... hui ....

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

Rupo @, Saarland, Montag, 29. Juni 2020, 19:52 (vor 38 Tagen) @ Thomas

NRW04
oder wie nennen die sich dann :-)? Wurde gerade auch in der Lokalzeit Ruhr vermeldet

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

Kaiser23 @, Gevelsberg, Montag, 29. Juni 2020, 19:40 (vor 38 Tagen) @ Thomas

Der Block macht gerade den Eimer voll ... in Rekordzeit ... hui ....

Würde ich auch tun wenn ich Blauer wäre, kann da jeden verstehen der jetzt die Hass Kappe auf hat und Frust ablässt.

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

MDomi, Montag, 29. Juni 2020, 19:22 (vor 38 Tagen) @ Kaiser23

Diese Drecksregierung. F.... Euch. Das ist eine Nummer zu viel für mich.

Mal ein wenig nachdenken

pöhler89, COE, Montag, 29. Juni 2020, 21:03 (vor 38 Tagen) @ MDomi

2005 - da war doch was ...

Jetzt den moralischen Zeigefinger heben ist arrogant und heuchlerisch...
Ich mag die Blauen auch nicht, aber hier wird immer ein Loblied auf Traditionsvereine gesungen - das gilt nicht für Gelsenkirchen ...

Nicht mein Fall.

Mal ein wenig nachdenken

Kaiser23 @, Gevelsberg, Montag, 29. Juni 2020, 21:04 (vor 38 Tagen) @ pöhler89

2005 - da war doch was ...

Jetzt den moralischen Zeigefinger heben ist arrogant und heuchlerisch...
Ich mag die Blauen auch nicht, aber hier wird immer ein Loblied auf Traditionsvereine gesungen - das gilt nicht für Gelsenkirchen ...

Nicht mein Fall.

Haben die doch damals auch gemacht.

Mal ein wenig nachdenken

pöhler89, COE, Montag, 29. Juni 2020, 21:08 (vor 38 Tagen) @ Kaiser23

Ja - mag sein - aber wir sind anders oder ?
;-)
SGG

Mal ein wenig nachdenken

Kaiser23 @, Gevelsberg, Montag, 29. Juni 2020, 21:10 (vor 38 Tagen) @ pöhler89

Ja - mag sein - aber wir sind anders oder ?
;-)
SGG

Je nach Sichtweise Ja oder Nein. Aber auch egal die sollen schön leiden müssen.

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

markus93 @, Sauerland, Montag, 29. Juni 2020, 19:16 (vor 38 Tagen) @ Kaiser23

Muss die Allgemeinheit jetzt echt für deren Jahrelange misswirtschaft aufkommen? Ich wette andere Unternehmen (bei denen es vielleicht auch wirklich durch Corona verursacht ist) werden nicht mal so eben unterstützt.

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

Ulrich @, Montag, 29. Juni 2020, 19:15 (vor 38 Tagen) @ Kaiser23

https://app.handelsblatt.com/unternehmen/mittelstand/coronakrise-nrw-landesregierung-will-mit-40-...

Der letzte Abschnitt mit Tönnies zeigt wie Moralisch der Club in der Kacke steht.

Dass so eine Bürgschaft in der Mache sei, wurde schon um Ostern im WDR-Radio berichtet. Da war auch die Rede von einer eventuellen -deutlich niedrigeren- Bürgschaft für den VfL Bochum.

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

micha87 @, bei Berlin, Montag, 29. Juni 2020, 19:09 (vor 38 Tagen) @ Kaiser23

Ein mittelständisches Unternehmen bekommt eine solche Zuwendung von der Landesregierung, ich hoffe man ist ähnlich umsichtig bei anderen Unternehmen die es aktuell nicht gut geht. Hier ist vor Corona schon schlecht gewirtschaftet worden, vielleicht geht dieser Schritt auch mit einem Forderungskatalog einher und wird nicht bloß blanko ausgestellt.

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

Kaiser23 @, Gevelsberg, Montag, 29. Juni 2020, 19:11 (vor 38 Tagen) @ micha87

Ein mittelständisches Unternehmen bekommt eine solche Zuwendung von der Landesregierung, ich hoffe man ist ähnlich umsichtig bei anderen Unternehmen die es aktuell nicht gut geht. Hier ist vor Corona schon schlecht gewirtschaftet worden, vielleicht geht dieser Schritt auch mit einem Forderungskatalog einher und wird nicht bloß blanko ausgestellt.

[/b]

Ausgliederung z.b? Gut das kann der Verein natürlich nicht ohne die entsprechende Mehrheit tun.

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

micha87 @, bei Berlin, Montag, 29. Juni 2020, 19:20 (vor 38 Tagen) @ Kaiser23

Ich weiß nicht ob die Gehaltsobergrenze von 2,5 Mio EUR hier schon mit eingespeist ist oder was man der Landesregierung vorgelegt hat. Ich finde die Summe auf jedenfall hoch und wüsste nicht das wir damals diese Art der Finanzspritze erhalten hätten. Wie wäre es zunächst einmal Spieler zu verkaufen oder ist das schon mit eingespeist in die Rechnung? Wird dann trotzdem noch ein Schwolow für 8 Mio EUR verpflichtet?

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

Alones, Budapest, Montag, 29. Juni 2020, 19:31 (vor 38 Tagen) @ micha87

Ich weiß nicht ob die Gehaltsobergrenze von 2,5 Mio EUR hier schon mit eingespeist ist oder was man der Landesregierung vorgelegt hat. Ich finde die Summe auf jedenfall hoch und wüsste nicht das wir damals diese Art der Finanzspritze erhalten hätten. Wie wäre es zunächst einmal Spieler zu verkaufen oder ist das schon mit eingespeist in die Rechnung? Wird dann trotzdem noch ein Schwolow für 8 Mio EUR verpflichtet?

Das Problem ist, dass die Blauen kaum noch wettbewerbsfähig sind, wenn die jetzt auch noch anfangen, die letzten paar Spieler zu verkaufen, die halbwegs unfallfrei mit dem Spielgerät umgehen können. So oder so, geht die Landesregierung ein hohes Risiko mit dieser Bürgschaft ein. Sollten die Blauen endgültig abkacken und einen auf HSV machen, ist die Kohle weg. Als Steuerzahler wäre ich in jedem Fall angepisst. Denn die Bürgschaft ist hauptsächlich dafür da, dass auch weiterhin Millionengehälter an mittelmäßige Spieler ausgezahlt werden können. Der Laden wird dort schon seit sehr langer Zeit schlecht geführt. Das hat mit Corona nur bedingt zu tun.

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

Tigo @, Duisburg, Montag, 29. Juni 2020, 19:33 (vor 38 Tagen) @ Alones

Ja aber das haben doch andere Vereine auch, wenn sie scheiße Wirtschaften müssen Spieler verkauft werden.
Dann hat man entweder ein gutes scouting oder steigt halt ab. So geht es dauernd Vereinen.

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

Alones, Budapest, Montag, 29. Juni 2020, 19:40 (vor 38 Tagen) @ Tigo

Ja aber das haben doch andere Vereine auch, wenn sie scheiße Wirtschaften müssen Spieler verkauft werden.
Dann hat man entweder ein gutes scouting oder steigt halt ab. So geht es dauernd Vereinen.

In diesem Fall hat die Landesregierung nun allerdings ein Interesse daran, dass der Laden nicht untergeht. Dementsprechend kann man nun auch nicht den großen Ausverkauf starten. Der eine oder andere bundesligataugliche Spieler sollte schließlich noch im Verein bleiben, um den totalen Absturz zu verhindern.

PS: Grenzt sowas nicht auch schon an Wettbewerbsverzerrung? Ganz sauber scheint mir das nicht zu sein, wenn jetzt plötzlich eine Landesregierung bei den Blauen aushilft.

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

Tigo @, Duisburg, Montag, 29. Juni 2020, 19:49 (vor 38 Tagen) @ Alones

Frag Mal beim FCKurt Beck nach...

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

Alones, Budapest, Montag, 29. Juni 2020, 19:57 (vor 38 Tagen) @ Tigo

Frag Mal beim FCKurt Beck nach...

Ging es beim FCK nicht hauptsächlich um das Stadion? Moralisch fragwürdig ist das sicherlich auch. Nur macht das für mich noch irgendwo ein bisschen Sinn. So ein Stadion hat zumindest einen Gegenwert. Damit kann man theoretisch etwas anfangen. Bei den Blauen hingegen geht es jetzt wohl nur darum, einen schlecht geführten Bundesligaclub vor der Insolvenz zu retten. Das hat für mich noch einmal eine andere Dimension.

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

istar @, Montag, 29. Juni 2020, 20:34 (vor 38 Tagen) @ Alones

Frag Mal beim FCKurt Beck nach...


Ging es beim FCK nicht hauptsächlich um das Stadion? Moralisch fragwürdig ist das sicherlich auch. Nur macht das für mich noch irgendwo ein bisschen Sinn. So ein Stadion hat zumindest einen Gegenwert. Damit kann man theoretisch etwas anfangen. Bei den Blauen hingegen geht es jetzt wohl nur darum, einen schlecht geführten Bundesligaclub vor der Insolvenz zu retten. Das hat für mich noch einmal eine andere Dimension.

Mit einem Stadion kannst du rein gar nichts anfangen ohne einen Verein, der genug Leute anzieht, damit es voll wird.

Dieses Dilemma hatten die Gläubiger damals am Düsseldorfer Flughafen auch.

Hätten sie damals den Daumen gesenkt, hätten sie den Klotz Westfalenstadion am Bein gehabt, aber keine Borussia mehr, die da spielen könnte.

Deshalb haben sie lieber auf viel Geld verzichtet, das hatten sie dann aber auch sicher.

Dem MSV Duisburg hat die sehr klamme Stadt Duisburg übrigens schon vor Corona unter die Arme gegriffen, ich meine, die hätten denen die Stadionmiete erlassen.

Und die nicht weniger klamme Stadt Essen stand sogar unter Haushaltsaufsicht, als sie das Stadion Essen gebaut bzw. beschlossen hatten.

Nicht zu vergessen RB Leipzig. Die haben sich da auch ins gemachte Nest gesetzt.

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

Massel @, Karlsruhe, Montag, 29. Juni 2020, 19:58 (vor 38 Tagen) @ Alones

Hatten wir nicht auch eine Bürgschaft im Zuge des Stadiondeals? Hab irgendwas im Hinterkopf.

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

Chappi1991 ⌂ @, Montag, 29. Juni 2020, 20:15 (vor 38 Tagen) @ Massel

Hatten wir nicht auch eine Bürgschaft im Zuge des Stadiondeals? Hab irgendwas im Hinterkopf.

Investitionsprojekte dieser Art haben oft Staatsbürgschaften. Da hatten und haben die Blauen auch reichlich.

Das jetzt ist aber eine Bürgschaft, ohne etwas zu schaffen. Einfach nur, dass der Laden nicht absäuft. Das gibt das Gesetz her. Trotzdem ist das eine fragliche Sache, denke ich.

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

Massel @, Karlsruhe, Montag, 29. Juni 2020, 20:20 (vor 38 Tagen) @ Chappi1991

Klar. Das ist ja ähnlich wie Ottonormalverbraucher einen Kredit per Grundschuld absichert. Oder?
Und ja, die Situation ist hier anders. Wenn alles aus eigener Kraft schaffbar wäre, bräuchten sie das nicht.

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

micha87 @, bei Berlin, Montag, 29. Juni 2020, 19:48 (vor 38 Tagen) @ Alones

Kaiserslautern hat auch Unterstützung von ihrer Landesregierung bekommen, richtig ist es trotzdem nicht. Diesmal hat der FCK auch keine Unterstützung bekommen.

Ich finde das was NRW vorhat unvernünftig angesichts notwendiger Investitionen an anderer Stelle, da wird unnötig Geld in GE verbrannt und Misswirtschaften noch gefördert.

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

Kaiser23 @, Gevelsberg, Montag, 29. Juni 2020, 19:49 (vor 38 Tagen) @ micha87

Kaiserslautern hat auch Unterstützung von ihrer Landesregierung bekommen, richtig ist es trotzdem nicht. Diesmal hat der FCK auch keine Unterstützung bekommen.

Ich finde das was NRW vorhat unvernünftig angesichts notwendiger Investitionen an anderer Stelle, da wird unnötig Geld in GE verbrannt und Misswirtschaften noch gefördert.

Und da dort nur Stümper am Werk sind weiß man was kommt, NRW wird bürgen müssen weil sie es nicht zurückzahlen können.

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

Kaiser23 @, Gevelsberg, Montag, 29. Juni 2020, 19:41 (vor 38 Tagen) @ Alones

Ja aber das haben doch andere Vereine auch, wenn sie scheiße Wirtschaften müssen Spieler verkauft werden.
Dann hat man entweder ein gutes scouting oder steigt halt ab. So geht es dauernd Vereinen.


In diesem Fall hat die Landesregierung nun allerdings ein Interesse daran, dass der Laden nicht untergeht. Dementsprechend kann man nun auch nicht den großen Ausverkauf starten. Der eine oder andere bundesligataugliche Spieler sollte schließlich noch im Verein bleiben, um den totalen Absturz zu verhindern.

PS: Grenzt sowas nicht auch schon an Wettbewerbsverzerrung? Ganz sauber scheint mir das nicht zu sein, wenn jetzt plötzlich eine Landesregierung bei den Blauen aushilft.

[/b]

Der Laschet ist wohl GE Fan und dann hat das ganze noch mehr einen faden Beigeschmack.

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

Tigo @, Duisburg, Montag, 29. Juni 2020, 19:51 (vor 38 Tagen) @ Kaiser23

Ernsthaft ? Uff...

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

Dimas87 @, München, Dienstag, 30. Juni 2020, 13:56 (vor 37 Tagen) @ Tigo

Ernsthaft ? Uff...

Seine Frau scheint demgegenüber dem BVB nicht abgeneigt. Damals beim Pokalfinale gegen Frankfurt war auch irgendeine andere Veranstaltung wo der Laschet und der Dortmunder OB in Berlin waren. Die Frau vom Laschet wollte damals unbedingt so ein Final-Shirt der Stadt Dortmund.

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

Kaiser23 @, Gevelsberg, Montag, 29. Juni 2020, 19:53 (vor 38 Tagen) @ Tigo

Ernsthaft ? Uff...

Habe ich vor einiger Zeit mal gelesen öffentlich Bestätigt wurde das glaube ich nie. Kann also auch falsch sein.

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

markus93 @, Sauerland, Montag, 29. Juni 2020, 19:54 (vor 38 Tagen) @ Kaiser23

Hab gerade mal wegen deinem Post nachgeschaut. Auf seiner Website steht er wäre Alemina Aachen Fan.

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

Kaiser23 @, Gevelsberg, Montag, 29. Juni 2020, 19:56 (vor 38 Tagen) @ markus93

Hab gerade mal wegen deinem Post nachgeschaut. Auf seiner Website steht er wäre Alemina Aachen Fan.

Dann nehme ich das zurück. Danke für deine Richtigstellung.

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

markus93 @, Sauerland, Montag, 29. Juni 2020, 19:59 (vor 38 Tagen) @ Kaiser23

Naja Wolf Fuß behauptet auch von sich Köln-Fan zu sein und bekommt gleichzeitig bei jeder Bayernchance einen Orgasmus.

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

Kaiser23 @, Gevelsberg, Montag, 29. Juni 2020, 20:01 (vor 38 Tagen) @ markus93

Naja Wolf Fuß behauptet auch von sich Köln-Fan zu sein und bekommt gleichzeitig bei jeder Bayernchance einen Orgasmus.

Das stimmt oder Reif der Lautern Fan sein will aber ähnlich agiert wie Fuß.

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

Kaiser23 @, Gevelsberg, Montag, 29. Juni 2020, 19:25 (vor 38 Tagen) @ micha87

Ich weiß nicht ob die Gehaltsobergrenze von 2,5 Mio EUR hier schon mit eingespeist ist oder was man der Landesregierung vorgelegt hat. Ich finde die Summe auf jedenfall hoch und wüsste nicht das wir damals diese Art der Finanzspritze erhalten hätten. Wie wäre es zunächst einmal Spieler zu verkaufen oder ist das schon mit eingespeist in die Rechnung? Wird dann trotzdem noch ein Schwolow für 8 Mio EUR verpflichtet?

Wenn die das wirklich machen und dann auf Einkaufstour gehen sollten das wäre nicht zurechtfertigen. Die Gehaltsobergrenze könnte wirklich eine Bedingung gewesen sein, aber das reicht doch nicht aus.

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

micha87 @, bei Berlin, Montag, 29. Juni 2020, 19:43 (vor 38 Tagen) @ Kaiser23

Mit der haben sie sich auch ins Knie geschossen. Im Lauschangriff von Schmiso/Buschmann wurde es gut aufgegriffen, die Konkurrenz weiß was sie dem Spieler dann bloß anbieten brauchen. Die Idee sich eine Obergrenze für ein Budget zu setzen was das Team maximal bekommt wäre ein Ansatz, quasi die Light Version eines Salary Caps. Insgesamt wird die Branche es aber nicht tolerieren und die Spieler eben wechseln, es ist eine populistische Maßnahme deren Nachhaltigkeit nicht gegeben ist.

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

Kaiser23 @, Gevelsberg, Montag, 29. Juni 2020, 19:46 (vor 38 Tagen) @ micha87

Mit der haben sie sich auch ins Knie geschossen. Im Lauschangriff von Schmiso/Buschmann wurde es gut aufgegriffen, die Konkurrenz weiß was sie dem Spieler dann bloß anbieten brauchen. Die Idee sich eine Obergrenze für ein Budget zu setzen was das Team maximal bekommt wäre ein Ansatz, quasi die Light Version eines Salary Caps. Insgesamt wird die Branche es aber nicht tolerieren und die Spieler eben wechseln, es ist eine populistische Maßnahme deren Nachhaltigkeit nicht gegeben ist.

Das unterschreibe ich so.

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

Intertanked @, Berlin, Montag, 29. Juni 2020, 19:03 (vor 38 Tagen) @ Kaiser23

Schalke, warum benötigst Du das Geld unbedingt jetzt? Begründe bitte dein Härtefallantrag über 40 Millionen Euro in den folgenden Zeilen (falls möglich, füge bitte auch entsprechende Belege an):

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

micha87 @, bei Berlin, Montag, 29. Juni 2020, 19:10 (vor 38 Tagen) @ Intertanked

Genau daran musste ich auch gleich denken, können sie ja bestens vorangehen und zeigen wie malocht/angepumpt wird. Man finanziert die jetzt also mit, fühlt sich nicht richtig an.

Landesregierung will mit 40 Mio für GE bürgen

Kaiser23 @, Gevelsberg, Montag, 29. Juni 2020, 19:06 (vor 38 Tagen) @ Intertanked

Schalke, warum benötigst Du das Geld unbedingt jetzt? Begründe bitte dein Härtefallantrag über 40 Millionen Euro in den folgenden Zeilen (falls möglich, füge bitte auch entsprechende Belege an):

Das ist echt treffend^^

Wenn das stimmt, wenn!

Thomas, Montag, 29. Juni 2020, 18:53 (vor 38 Tagen) @ Kaiser23

Dann lehne ich mich ganz weit aus dem Fenster und sage, das wird Laschet den "Kopf" kosten ....

Wenn das stimmt, wenn!

Kaiser23 @, Gevelsberg, Montag, 29. Juni 2020, 18:56 (vor 38 Tagen) @ Thomas

Dann lehne ich mich ganz weit aus dem Fenster und sage, das wird Laschet den "Kopf" kosten ....

Da gehe ich mit. Das wird so es stimmt noch für ordentlich Zunder sorgen weil nicht wenige Hilfe für Fußball Clubs nicht angebracht finden, man sieht es ja was Watzke um die Ohren flog als er sich einen größeren Kreditrahmen einräumen ließ.

NRW will mit 40 Mio Euro für Schalke 04 bürgen.

Massel @, Karlsruhe, Montag, 29. Juni 2020, 18:49 (vor 38 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Der Verein sei "ökonomisch gefährdet", die Finanzspritze soll offiziell am Mittwoch bekanntgegeben werden.

turi2.de/aktuell/nrw-will-mit-40-mio-euro-fuer-schalke-04-buergen/

NRW will mit 40 Mio Euro für Schalke 04 bürgen.

Chappi1991 ⌂ @, Montag, 29. Juni 2020, 19:03 (vor 38 Tagen) @ Massel

Der Verein sei "ökonomisch gefährdet", die Finanzspritze soll offiziell am Mittwoch bekanntgegeben werden.

turi2.de/aktuell/nrw-will-mit-40-mio-euro-fuer-schalke-04-buergen/

Im Grunde sichern sie nur ihre anderen Bürgschaften ab, dass die nicht fällig werden. Allerdings ist das diesmal eine - sagen wir - Notfallbürgschaft, nach den anderen Investitionsbürgschaften.

NRW will mit 40 Mio Euro für Schalke 04 bürgen.

Tigo @, Duisburg, Montag, 29. Juni 2020, 19:15 (vor 38 Tagen) @ Chappi1991

Dann sollen sie eben ihr Tafelsilber verkaufen. Finde es schlicht ein Unding. Da war im Januar schon ein dickes Minus im Anmarsch und nun Mal locker 40Mio Bürgschaft.

Vor allem werden jetzt andere das Gleiche fordern. Der MSV Duisburg bspw. ist durch Corona kurz vor dem Kollaps.
Den anderen 3 und 4 Ligisten geht es auch nicht gut.

Nürnberg entlässt Keller

Thomas, Montag, 29. Juni 2020, 18:33 (vor 38 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

noch vor der Relegation. Wiesinger und Mintal übernehmen.

Haben wir auch schon einmal gemacht!

CHS ⌂ @, Lünen, Montag, 29. Juni 2020, 19:01 (vor 38 Tagen) @ Thomas

noch vor der Relegation. Wiesinger und Mintal übernehmen.

Da musste vor der Relegation Horst Buhtz gehen, weil er blöderweise beim Gegner aus Nürnberg unterschrieben hatte. So kam dann Otto Tor... Rehhagel zum BVB und wurde einer der Aufstiegshelden 1976. Hoffentlich kein schlechtes Omen für den FCN.

:-)

Wenn jemand mehr wissen möchte, dazu gibt es einen Artikel auf unserer Seite.

Gruß

CHS

Haben wir auch schon einmal gemacht!

micha87 @, bei Berlin, Montag, 29. Juni 2020, 19:12 (vor 38 Tagen) @ CHS

Wegen mir können die Blutsbrüder von den Blauen gerne den Schritt in Liga 3 antreten, ich werde sie gewiss nicht vermissen.

Haben wir auch schon einmal gemacht!

Djerun @, Essen, Montag, 29. Juni 2020, 20:39 (vor 38 Tagen) @ micha87

Wegen mir können die Blutsbrüder von den Blauen gerne den Schritt in Liga 3 antreten, ich werde sie gewiss nicht vermissen.

Wenn sie gegen Duisburg ranmüssen, dann meinetwegen. Aber Ingolstadt oder Würzburg brauche ich nicht in Liga 2...

Augsburgs 3er Pack

bobschulz @, MS, Montag, 29. Juni 2020, 18:27 (vor 38 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Der FCA hat Glikiewicz (Union), Caligiuri (Sch.) und Strobl (BMG) ablösefrei verpflichtet.

Frauenfussball in Dortmund

istar @, Montag, 29. Juni 2020, 15:51 (vor 38 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Der SV Berghofen spielt in der nächsten Saison in der zweiten Bundesliga der Frauen.

Nicht schlecht, finde ich.

Glückwunsch.

Spiegel :Torschützenkönig Robert Lewandowski Der Perfektionist

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Montag, 29. Juni 2020, 13:42 (vor 38 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Bayerns Robert Lewandowski hat sich im Verlauf seiner Karriere gewandelt: vom brachialen Stürmer und Chancentod zu einem der komplettesten Angreifer der Welt. In dieser Saison ist er sogar noch effizienter geworden.


spiegel.de/sport/fussball/robert-lewandowski-vom-fc-bayern-muenchen-der-perfektionist-a-54b1b341-b6a4-4680-81ab-bbb5702cb123


Fachfrage:
Hätte man ihn mit (viel/doppelt ) mehr Gehalt halten können?
Oder war der Wechsel definitiv nicht aufzuhalten?
Das habe ich mich letztens schon gefragt.

Spiegel :Torschützenkönig Robert Lewandowski Der Perfektionist

Gazelle @, Montag, 29. Juni 2020, 16:27 (vor 38 Tagen) @ TrainerFuxx

Hätte man ihn mit (viel/doppelt ) mehr Gehalt halten können?
Oder war der Wechsel definitiv nicht aufzuhalten?
Das habe ich mich letztens schon gefragt.

Wahrscheinlich ja. Allerdings hätte man nur zu Beginn/Mitte der Saison 11/12 noch realistische Chancen gehabt. Ich glaube mich auch daran erinnern zu können, dass man damals bereits in Verhandlungen stand und RL 7 Mios gefordert hat, was damals sehr, sehr viel war, aber vielleicht auch nicht komplett unmöglich für uns war. Zum Ende der Saison 11/12 hat Manchester United dann angefangen, ihn zu umgarnen und spätestens da war dann wohl die Messe gelesen und wir hätten mit ihm nicht mehr zu für uns vertretbaren Konditionen verlängern können.

Spiegel :Torschützenkönig Robert Lewandowski Der Perfektionist

Liberogrande, Montag, 29. Juni 2020, 17:46 (vor 38 Tagen) @ Gazelle

Gut, dann hätte man vielleicht seinen Vertrag etwas verlängert und ihn nicht 2014 ablösefrei ziehen lassen müssen. Allerdings war Lewandowski doch spätestens nach seinen vier Toren gegen Real Madrid (wahrscheinlich schon nach den drei Toren im Pokalfinale) deutlich zu groß für den BVB. Irgendwie hätte er schon seinen Wechsel (in dem Fall gegen eine ordentliche Ablöse) erzwungen.

Spiegel :Torschützenkönig Robert Lewandowski Der Perfektionist

Gazelle @, Montag, 29. Juni 2020, 18:10 (vor 38 Tagen) @ Liberogrande

Gut, dann hätte man vielleicht seinen Vertrag etwas verlängert und ihn nicht 2014 ablösefrei ziehen lassen müssen. Allerdings war Lewandowski doch spätestens nach seinen vier Toren gegen Real Madrid (wahrscheinlich schon nach den drei Toren im Pokalfinale) deutlich zu groß für den BVB. Irgendwie hätte er schon seinen Wechsel (in dem Fall gegen eine ordentliche Ablöse) erzwungen.

Klar, keiner behauptet, dass er jetzt noch bei uns spielen würde, wenn wir es 11/12 geschafft hätten seinen Vertrag um 2 Jahre zu verlängern. Er wäre wohl gegen eine hohe Ablöse 2014 oder 2015 gewechselt und er wäre mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht in München gelandet. Wir hätten also mehr Geld und Bayern nicht diesen Cyborg im Sturm. Schade.

Spiegel :Torschützenkönig Robert Lewandowski Der Perfektionist

Jan80 @, Lünen, Montag, 29. Juni 2020, 19:32 (vor 38 Tagen) @ Gazelle

Und das hätte einen großen Unterschied machen können. Glaube nicht, dass die ohne ihn so viele Meisterschaften am Stück geholt hätten.

Spiegel :Torschützenkönig Robert Lewandowski Der Perfektionist

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Montag, 29. Juni 2020, 16:37 (vor 38 Tagen) @ Gazelle

Dankeschön für die Informationen :)

Spiegel :Torschützenkönig Robert Lewandowski Der Perfektionist

Schnippelbohne @, Bauernland, Montag, 29. Juni 2020, 14:22 (vor 38 Tagen) @ TrainerFuxx

Fachfrage:
Hätte man ihn mit (viel/doppelt ) mehr Gehalt halten können?
Oder war der Wechsel definitiv nicht aufzuhalten?
Das habe ich mich letztens schon gefragt.

Hätte Benfica damals Ronaldo halten können? Auch nicht. Wir sind nun einmal für Top-Spieler noch ein Durchgangsclub. Das ist aber kein schreckliches Einzelschicksal, sondern in der Branche eher die Regel als die Ausnahme. Die Clubs in Europa, die das nicht sind, sondern eher Zielstationen, kann man auch an ein paar Fingern abzählen.
Die Ziele für den BVB müssen weiter sein, die Spieler auf höherem Niveau zu bekommen, Top Talente anzulocken und Spieler vielleicht auch länger zu halten. In diesen Kategorien hat der BVB die letzten 10 Jahre eine großartige Entwicklung genommen.

Spiegel :Torschützenkönig Robert Lewandowski Der Perfektionist

Klopfer ⌂, Dortmund, Montag, 29. Juni 2020, 13:56 (vor 38 Tagen) @ TrainerFuxx

Fachfrage:
Hätte man ihn mit (viel/doppelt ) mehr Gehalt halten können?
Oder war der Wechsel definitiv nicht aufzuhalten?
Das habe ich mich letztens schon gefragt.

Da ist wohl eher eine Frage der Machbarkeit gewesen. Klar ist, die 15 Mios pro Jahr, die Bayern ihm damals geboten hat, hätten wir zu der Zeit nicht stemmen können und auch nicht müssen, denn wir hatten ja mit Aubameyang bereits einen durchaus gleichwertigen Nachfolger im Kader.

Die eigentliche Spekulation, wenn man schon mal den Konjunktiv massiv bemühen will, wäre die Frage gewesen, ob wir ihn hätten halten können, wenn wir 2013 die CL gewonnen hätten.
Wahrscheinlich schon und für Lewandowski wäre es auch sportlich ein Gewinn geworden, denn auch so ist er mit uns so nahe in den Henkelpott gekommen, wie danach nie wieder .

Immerhin hat er mit den Bayern nix gewonnen, was er bei uns nicht auch schon hatte. ;-)

SGG
Klopfer

Spiegel :Torschützenkönig Robert Lewandowski Der Perfektionist

Intertanked @, Berlin, Montag, 29. Juni 2020, 15:52 (vor 38 Tagen) @ Klopfer

Fachfrage:
Hätte man ihn mit (viel/doppelt ) mehr Gehalt halten können?
Oder war der Wechsel definitiv nicht aufzuhalten?
Das habe ich mich letztens schon gefragt.


Da ist wohl eher eine Frage der Machbarkeit gewesen. Klar ist, die 15 Mios pro Jahr, die Bayern ihm damals geboten hat, hätten wir zu der Zeit nicht stemmen können und auch nicht müssen, denn wir hatten ja mit Aubameyang bereits einen durchaus gleichwertigen Nachfolger im Kader.

Die eigentliche Spekulation, wenn man schon mal den Konjunktiv massiv bemühen will, wäre die Frage gewesen, ob wir ihn hätten halten können, wenn wir 2013 die CL gewonnen hätten.

Kann man da nicht einfach sagen: 'Nö, die Chance gab es nicht'?

In den Transfer hat doch hinterher noch versucht Real Madrid reinzugrätschen. Erfolglos. Hatten wir jemals eine Chance einen Spieler aufzuhalten, wenn er zu Bayern oder Real kann?

Nö.

Spiegel :Torschützenkönig Robert Lewandowski Der Perfektionist

Oliver @, Hamburg, Montag, 29. Juni 2020, 17:17 (vor 38 Tagen) @ Intertanked

Klar: Sebastian Kehl! Der hatte sogar schon Handgeld aus München bekommen und ist dann doch in Dortmund gelandet. Aber ja, heute sind die Machtverhältnisse noch einmal anders.

Spiegel :Torschützenkönig Robert Lewandowski Der Perfektionist

Intertanked @, Berlin, Montag, 29. Juni 2020, 17:47 (vor 38 Tagen) @ Oliver

Klar: Sebastian Kehl! Der hatte sogar schon Handgeld aus München bekommen und ist dann doch in Dortmund gelandet. Aber ja, heute sind die Machtverhältnisse noch einmal anders.

Touché. Deals in der Niebaum-Zeit hatten allerdings immer auch eine Schattenseite. Wie bei Mephisto. Damit 2000 die Kohle für Kehl verbrannt werden konnte, musste Markus Brzenska Jahre später seine Jugend rituell im Münchener Olympiastadion zu Grabe tragen. Ich glaube, er hat sich nie wirklich erholt.

Spiegel :Torschützenkönig Robert Lewandowski Der Perfektionist

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Montag, 29. Juni 2020, 16:06 (vor 38 Tagen) @ Intertanked
bearbeitet von TrainerFuxx, Montag, 29. Juni 2020, 16:09

Fachfrage:
Hätte man ihn mit (viel/doppelt ) mehr Gehalt halten können?
Oder war der Wechsel definitiv nicht aufzuhalten?
Das habe ich mich letztens schon gefragt.


Da ist wohl eher eine Frage der Machbarkeit gewesen. Klar ist, die 15 Mios pro Jahr, die Bayern ihm damals geboten hat, hätten wir zu der Zeit nicht stemmen können und auch nicht müssen, denn wir hatten ja mit Aubameyang bereits einen durchaus gleichwertigen Nachfolger im Kader.

Die eigentliche Spekulation, wenn man schon mal den Konjunktiv massiv bemühen will, wäre die Frage gewesen, ob wir ihn hätten halten können, wenn wir 2013 die CL gewonnen hätten.


Kann man da nicht einfach sagen: 'Nö, die Chance gab es nicht'?

In den Transfer hat doch hinterher noch versucht Real Madrid reinzugrätschen. Erfolglos. Hatten wir jemals eine Chance einen Spieler aufzuhalten, wenn er zu Bayern oder Real kann?

Nö.

Wenn nicht einmal mehr Madrid rankam, dann ist doch der Verdacht erst recht gegeben , dass aus dem Süden eine Unmenge (Überzeugungs)Kredit kam.

So ein Darlehen halt...
also lag es doch nur am Geld?

Weil Guardiolas Wunschspieler war Lewa bestimmt nicht.

Du machst es Dir zu einfach mMn.

https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball-deisler-zahlt-handgeld-zurueck-148735.html

Spiegel :Torschützenkönig Robert Lewandowski Der Perfektionist

Talentförderer @, Dortmund, Montag, 29. Juni 2020, 19:23 (vor 38 Tagen) @ TrainerFuxx

siehe hier:
https://www.fussballeuropa.com/amp/robert-lewandowski-jetzt-packt-sein-berater-aus-2020-06

Lewandowski war selbst nicht abgeneigt und wird sich vielleicht ärgern weil er jetzt 3-facher CL Sieger sein könnte.

Spiegel :Torschützenkönig Robert Lewandowski Der Perfektionist

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Montag, 29. Juni 2020, 22:39 (vor 38 Tagen) @ Talentförderer

Vielen Dank.
Super-interessant.

25 Millionen Euro Extra-Millionen für Lewandowski
Kucharski weiter: "Hoeneß hielt dem Druck stand, nahm das Bayern-Management zur Seite und fügte dem Vertrag 25 Millionen Euro hinzu."

Spiegel :Torschützenkönig Robert Lewandowski Der Perfektionist

Oleoleole @, Montag, 29. Juni 2020, 23:47 (vor 38 Tagen) @ TrainerFuxx

Schön dass man erst ab 1.1.14 hätte verhandeln dürfen ;-)

Spiegel :Torschützenkönig Robert Lewandowski Der Perfektionist

Intertanked @, Berlin, Montag, 29. Juni 2020, 16:40 (vor 38 Tagen) @ TrainerFuxx


Du machst es Dir zu einfach mMn.

https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball-deisler-zahlt-handgeld-zurueck-148735.html

Mein Gefühl ist eher, dass man sich hier gerne Illusionen über die strukturelle Größe von Borussia Dortmund macht und sich Fragen hingibt, der Sorte: wäre Lewandowski zu halten gewesen, können wir gegen Inter bei Hakimi wettbieten, warum setzten wir Dembélé nicht ein Jahr auf die Tribüne, warum bieten wir nicht einfach mehr für Lautaro Martinez usw.

Und für sich genommen, ist jede eine einzelne dieser Wahnsinns-Aktionen vielleicht machbar (bei Lewa glaub ich nichtmal daran) aber in der Summe sprengt es die Struktur unseres Vereins. Und deswegen gibt es keine dieser Aktionen.

Wäre mal meine Idee zu dem Thema.

Spiegel :Torschützenkönig Robert Lewandowski Der Perfektionist

Blarry @, Essen, Montag, 29. Juni 2020, 17:08 (vor 38 Tagen) @ Intertanked

Selbst auf einzelne Spieler runtergebrochen bringt es niemandem wirklich was.

Du bist den Jungs ja gewisse Entwicklungsmöglichkeiten schuldig. Und die sind irgendwann einfach ausgeschöpft, wenn du nur diesen einen Spieler hast, der 20% über dem Level seiner Mannschaftskollegen kicken könnte. Irgendwann hat ein Lewandowski alle Herausforderungen gesehen, die ihm ein Oli Kirch oder Manuel Friedrich im Training bieten können, und fängt an zu stagnieren. Gute Spieler werden am schnellsten besser, wenn man sie anderen, idealerweise noch besseren Spielern zum Fraß vorwirft.

Und das können wir im Prinzip selbst heute nicht bieten. Teils, weil das sportliche Niveau unserer Talente irgendwann zu sehr durch die Decke geht, teils, und das hängt da mit dran, weil die Stärken unseres älteren Mannschaftskerns auch eher im mentalen Bereich liegen (sollten...) und nicht so sehr in den Dingen, die er mit dem Ball anzustellen in der Lage ist.

Spiegel :Torschützenkönig Robert Lewandowski Der Perfektionist

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Montag, 29. Juni 2020, 17:50 (vor 38 Tagen) @ Blarry
bearbeitet von TrainerFuxx, Montag, 29. Juni 2020, 18:02

Selbst auf einzelne Spieler runtergebrochen bringt es niemandem wirklich was.

Du bist den Jungs ja gewisse Entwicklungsmöglichkeiten schuldig. Und die sind irgendwann einfach ausgeschöpft, wenn du nur diesen einen Spieler hast, der 20% über dem Level seiner Mannschaftskollegen kicken könnte. Irgendwann hat ein Lewandowski alle Herausforderungen gesehen, die ihm ein Oli Kirch oder Manuel Friedrich im Training bieten können, und fängt an zu stagnieren. Gute Spieler werden am schnellsten besser, wenn man sie anderen, idealerweise noch besseren Spielern zum Fraß vorwirft.

Und das können wir im Prinzip selbst heute nicht bieten. Teils, weil das sportliche Niveau unserer Talente irgendwann zu sehr durch die Decke geht, teils, und das hängt da mit dran, weil die Stärken unseres älteren Mannschaftskerns auch eher im mentalen Bereich liegen (sollten...) und nicht so sehr in den Dingen, die er mit dem Ball anzustellen in der Lage ist.

Aber Lewandowski hatte hier doch auch eine Zeit mit Auba(ich weiß, sein Nachfolger) und Marco, wenn ich mich nicht irre. Das hätte auf Dauer doch das goldene Dreieck werden können. Mit Sucht-Potential für alle Beteiligten.
(was die Perspektive angeht, das finanzielle ist ja was anderes). Da wäre mMn auch noch Entwicklungspotential für alle gewesen.

Gut, weg von uns und dem Roboter.


Bremens Vorstand sagte letztens auch, die hätten Kruse mehr zahlen und ihn halten sollen.
Das Loch was er gerissen hat...

Ich frage mich auch, ob der Gikiewicz Verkauf von Union nicht nach hinten losgeht.
(kenne mich aber zu wenig aus dort, um seine Führungsqualitäten/Rolle in der Mannschaft zu bestimmen)

Was ja dann wieder zu der Frage führt, die du ebenfalls schon richtig beantwortet hast: welche Attribute sind wichtig, gerade bei den Gerüstspielern?

Muss er individuell spitze sein, oder ein paar Prozente Skill weniger und dafür aber die ganze Mannschaft besser machen.
Motivieren. Einschüchtern. Was auch immer.

Was, wenn wir den Roboter dann wieder ins Boot holen, ein Teufelskreis ist. Er will ja bessere Spieler um sich, wie du schreibst. Und nicht die brüllenden Opas, die eh keine Ahnung von der Fussballkunst haben... (könnte mir vorstellen ein Sancho denkt auch manchmal so ^^).

Spiegel :Torschützenkönig Robert Lewandowski Der Perfektionist

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Montag, 29. Juni 2020, 16:50 (vor 38 Tagen) @ Intertanked


Du machst es Dir zu einfach mMn.

https://www.faz.net/aktuell/sport/fussball-deisler-zahlt-handgeld-zurueck-148735.html


Mein Gefühl ist eher, dass man sich hier gerne Illusionen über die strukturelle Größe von Borussia Dortmund macht und sich Fragen hingibt, der Sorte: wäre Lewandowski zu halten gewesen, können wir gegen Inter bei Hakimi wettbieten, warum setzten wir Dembélé nicht ein Jahr auf die Tribüne, warum bieten wir nicht einfach mehr für Lautaro Martinez usw.

Und für sich genommen, ist jede eine einzelne dieser Wahnsinns-Aktionen vielleicht machbar (bei Lewa glaub ich nichtmal daran) aber in der Summe sprengt es die Struktur unseres Vereins. Und deswegen gibt es keine dieser Aktionen.

Wäre mal meine Idee zu dem Thema.

Als jemand, der die 00er Jahre miterlebt hat, kann ich schon einigermaßen einschätzen(wie die meisten hier vermute ich), dass wir nicht jeden Preis zahlen sollten.

Darum ging es aber auch nicht.
Es ging um Kleinigkeiten und Einzelheiten, die ich nicht mehr auf dem Schirm hatte. Wie zB Madrid und Manchester.

Egal, peace out :)

Spiegel :Torschützenkönig Robert Lewandowski Der Perfektionist

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Montag, 29. Juni 2020, 14:06 (vor 38 Tagen) @ Klopfer

Fachfrage:
Hätte man ihn mit (viel/doppelt ) mehr Gehalt halten können?
Oder war der Wechsel definitiv nicht aufzuhalten?
Das habe ich mich letztens schon gefragt.


Da ist wohl eher eine Frage der Machbarkeit gewesen. Klar ist, die 15 Mios pro Jahr, die Bayern ihm damals geboten hat, hätten wir zu der Zeit nicht stemmen können und auch nicht müssen, denn wir hatten ja mit Aubameyang bereits einen durchaus gleichwertigen Nachfolger im Kader.

Die eigentliche Spekulation, wenn man schon mal den Konjunktiv massiv bemühen will, wäre die Frage gewesen, ob wir ihn hätten halten können, wenn wir 2013 die CL gewonnen hätten.
Wahrscheinlich schon und für Lewandowski wäre es auch sportlich ein Gewinn geworden, denn auch so ist er mit uns so nahe in den Henkelpott gekommen, wie danach nie wieder .

Immerhin hat er mit den Bayern nix gewonnen, was er bei uns nicht auch schon hatte. ;-)

SGG
Klopfer

Natürlich ist es nur ein Gedankenspiel von mir gewesen.

Aber ich vermute mal, wir werden irgendwann mit EBH in der gleichen Situation sein.
Auch wenn sein Vertragspaket nicht ganz öffentlich ist.

Demzufolge wäre es nicht schlecht, eine kleine Retrospektive mit Lewandowski durchzuführen. Man kann ja eventuell Parallelen zur aktuellen Situation ziehen.

Und nein, es soll kein Vorwurf o. ä. an die Führung werden.

Bleibt gesund und achtsam

Spiegel :Torschützenkönig Robert Lewandowski Der Perfektionist

Elmar @, Montag, 29. Juni 2020, 14:20 (vor 38 Tagen) @ TrainerFuxx

Diese stabile Entwicklung von Lewandowski konnte doch keiner vorhersehen. Und mE braucht er zum Wohlfühlen auch einen Kategorie 1 Club. Demnach wäre er früher oder später eh weg gewesen, oder wir hätte mit ihm regelmäßig Titel geholt.
Und was definitiv auch dazu gehört: München ist für die reiche Kaste, ohne Heimatbezug, wesentlich attraktiver.
Selbst für Mario ist/war Dortmund ja nur dier Arbeitsort, um zum Amusement nach Düsseldorf zu fahren.
Bei Haaland wird das genauso laufen. Noch 1 Jahr ist wahrscheinlich, 2 Jahre evtl. möglich - je nach Saisonverlauf und Marktsituation.

Spiegel :Torschützenkönig Robert Lewandowski Der Perfektionist

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Montag, 29. Juni 2020, 14:28 (vor 38 Tagen) @ Elmar

Diese stabile Entwicklung von Lewandowski konnte doch keiner vorhersehen. Und mE braucht er zum Wohlfühlen auch einen Kategorie 1 Club. Demnach wäre er früher oder später eh weg gewesen, oder wir hätte mit ihm regelmäßig Titel geholt.
Und was definitiv auch dazu gehört: München ist für die reiche Kaste, ohne Heimatbezug, wesentlich attraktiver.
Selbst für Mario ist/war Dortmund ja nur dier Arbeitsort, um zum Amusement nach Düsseldorf zu fahren.
Bei Haaland wird das genauso laufen. Noch 1 Jahr ist wahrscheinlich, 2 Jahre evtl. möglich - je nach Saisonverlauf und Marktsituation.

Na klar, Münchener Schickeria, die zieht ein bestimmtes Klientel an;)
Wiegesagt, es ist nur ein Gedankenspiel.
Und zusätzlich muss ich ja auch sagen, Lewa haben nicht nur die Klopp Jahre gutgetan, sondern er hat sicherlich auch noch etwas vom Katalanen mitgenommen.

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort, der Robert.

Hoeneß vergleicht Fall Tönnies mit seiner „Steuersache“

Ingenieur84 @, Kassel, Montag, 29. Juni 2020, 13:18 (vor 38 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Hoeneß und Tönnies in einem Bild zusammengefasst

AM @, Montag, 29. Juni 2020, 18:40 (vor 38 Tagen) @ Ingenieur84

Pack schlägt sich, Pack verträgt sich

FourrierTrans @, Dortmund, Montag, 29. Juni 2020, 16:07 (vor 38 Tagen) @ Ingenieur84

Wenn man mal in so einer Maschinerie drin wäre, dann versuche da jeder, den anderen noch zu überholen mit seiner Kritik.
Ehrenmänner unter sich.

Immer wieder amüsant, wenn hochgradig asoziale und kriminelle Elemente wie die beiden Herrschaft ihre Machenschaften als "Fehler" bezeichnen.

Hoeneß vergleicht Fall Tönnies mit seiner „Steuersache“

Schaumkrone @, Celle, Montag, 29. Juni 2020, 14:54 (vor 38 Tagen) @ Ingenieur84

Es würde mich freuen wenn nicht 2-3 "große" Köpfe rollen sondern in der Gesellschaft ein generelles Umdenken stattfindet. Die Ausbeutung von Menschen passiert nicht nur in der Fleischindustrie.

Auf der anderen Seite sind viele Menschen auf diese Art von Arbeit angewiesen. Wenn nun die Massenverarbeitung eingeschränkt wird und 10000 Jobs wegfallen haben die Arbeitnehmer aus Rumänien und Co im Zweifel gar nichts mehr. Ich kenne aus unserem Dorf z.B. Erntehelfer aus Polen. Die kommen seit Jahren und mittlerweile kennt man sich. Ätzend schwere Arbeit für Mindestlohn. Gehaust wird zum Teil dicht- an dicht in mobilen Wohncontainern. Dennoch schufften die hier gerne 3 Monate unter diesen Bedingungen weil es immer noch mehr Geld ist als sie zu hause verdienen.

Hoeneß vergleicht Fall Tönnies mit seiner „Steuersache“

Nakoa @, 157 km Luftlinie, Montag, 29. Juni 2020, 14:46 (vor 38 Tagen) @ Ingenieur84

Beide sind schlicht widerwärtige, ekelhafte Zeitgenossen...insofern hat diese Männerfreundschaft durchaus ein solides Fundament.

Hoeneß vergleicht Fall Tönnies mit seiner „Steuersache“

pactum Trotmundense, Syburg, Montag, 29. Juni 2020, 14:29 (vor 38 Tagen) @ Ingenieur84

Im Kern stimmt es. Aus Gier hat man der Gesellschaft Schaden zugefügt. Steuern-Ulli kann man höchstens zu Gute halten, dass er keine Menschenleben, zumindest die Gesundheit von Menschen, dafür riskiert hat wie Sklavenhalter-Clemens.

Old white man in a nutshell

AM @, Montag, 29. Juni 2020, 14:08 (vor 38 Tagen) @ Ingenieur84

Schönes Paradebeispiel.

Old white man in a nutshell

hardbreak, Ort, Montag, 29. Juni 2020, 14:15 (vor 38 Tagen) @ AM

Mir dreht sich der Magen um.
Wie der Uli damals mit samthandschuhen a gefaßt wurde unfassbar. Und wie kurz und schnell er abgeurteilt wurde ohen groß nach zu bohren.

Old white man in a nutshell

pactum Trotmundense, Syburg, Montag, 29. Juni 2020, 14:33 (vor 38 Tagen) @ hardbreak

Da stimme ich dir zu. Steuern-Ulli ist immer noch der größte Steuerbetrüger aller Zeiten. Nie in der Geschichte der BRD hat eine Privatperson mehr Steuern geklaut. Wenn man bedenkt wie gering das Strafmaß war, fragt man sich, wie viel man erst rauben muss um die Höchststrafe zu erhalten. Der Aufklärungswille des Gerichts war nicht vorhanden. Die Gerüchte, dass man eigentlich nur die Schwarze Kasse des FCB erwischt hatte und Ulli sich "fürs Team" geopfert hat, sind nie wirklich verstummt.

Deutscher Meister Liverpool

Rupo @, Saarland, Montag, 29. Juni 2020, 11:36 (vor 38 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

mal nen bisken Wasser in den Wein zu den ganzen Liverpool Jubel Orgien ;-)
https://taz.de/Fussball-als-Geschaeft/!5692828/

Deutscher Meister Liverpool

Sascha @, Dortmund, Montag, 29. Juni 2020, 12:04 (vor 38 Tagen) @ Rupo

Immer wieder erstaunlich, mit was für Banalitäten man tatsächlich sein Geld verdienen kann.

Deutscher Meister Liverpool

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Montag, 29. Juni 2020, 14:12 (vor 38 Tagen) @ Sascha

Immer wieder erstaunlich, mit was für Banalitäten man tatsächlich sein Geld verdienen kann.

Auf der Fernbedienung fangen ab Programm 30 bei mir Shopping Kanäle an.

Glaube mir, die sind noch dreister

It’s the Flowbee ;)

youtu.be/oK7_VSpTyVY

Deutscher Meister Liverpool

Tremonius09 @, Dortmund, Montag, 29. Juni 2020, 13:22 (vor 38 Tagen) @ Sascha

Immer wieder erstaunlich, mit was für Banalitäten man tatsächlich sein Geld verdienen kann.

Ich bin ja nicht immer deiner Meinung,in diesem Falle allerdings schon!
So eine Grütze!

Deutscher Meister Liverpool

Rupo @, Saarland, Montag, 29. Juni 2020, 12:30 (vor 38 Tagen) @ Sascha
bearbeitet von Rupo, Montag, 29. Juni 2020, 12:34

;-)..ich finde den gar nicht banal. Der durchschnittliche TAZ Leser kann mit Fußball eher weniger anfangen (nimmt in der Print Ausgabe zu Recht auch wenig Platz ein, wahrscheinlich immer noch zu viel) und mit der Finanzierung und Geldverflechtungen noch weniger. Insofern ist so ein Artikel der auf die Millionenwerte und die Eigentümer Verhältnisse hinweist im Rausche der Jubelbilder gar nicht mal verkehrt. Durch Klopp hat der Liverpool Titel ja so einen Kuschelfaktor entwickelt, dass selbst die bunten Blätter in die allgemeinen Lobeshymen eingestiegen sind. Dass das ganze auch sehr viel, mit sehr viel Geld zu tun hat, fällt da doch manchmal hinten runter. Der letzte Absatz wurde wohl deshalb geschrieben, weil das Shankly Zitat dann doch zur Zeit für vieles herhalten muss ('Brisant' hat ihn letztens bemüht, dann weiß man das es ganz ganz kuschelig wird ;-) )

Deutscher Meister Liverpool

istar @, Montag, 29. Juni 2020, 13:24 (vor 38 Tagen) @ Rupo

;-)..ich finde den gar nicht banal. Der durchschnittliche TAZ Leser kann mit Fußball eher weniger anfangen (nimmt in der Print Ausgabe zu Recht auch wenig Platz ein, wahrscheinlich immer noch zu viel) und mit der Finanzierung und Geldverflechtungen noch weniger. Insofern ist so ein Artikel der auf die Millionenwerte und die Eigentümer Verhältnisse hinweist im Rausche der Jubelbilder gar nicht mal verkehrt. Durch Klopp hat der Liverpool Titel ja so einen Kuschelfaktor entwickelt, dass selbst die bunten Blätter in die allgemeinen Lobeshymen eingestiegen sind. Dass das ganze auch sehr viel, mit sehr viel Geld zu tun hat, fällt da doch manchmal hinten runter. Der letzte Absatz wurde wohl deshalb geschrieben, weil das Shankly Zitat dann doch zur Zeit für vieles herhalten muss ('Brisant' hat ihn letztens bemüht, dann weiß man das es ganz ganz kuschelig wird ;-) )

Die TAZ kommt ja auch aus Berlin. Der Durchschnittsberliner (also der mit einem Migrationshintergrund aus dem Rest Deutschlands) kann mit Fußball auch eher weniger anfangen.
Ein paar Ureinwohner aus dem Wedding oder so sind dann Herthafans. Ein paar Ex-Ossis aus einem Stadtteil, der dem Bildungsbürger eher wegen eines Hauptmanns bekannt ist, sind eisern für Union.
Und dann gibt's ja auch noch diesen Ex-Mielke-Stasi-Club. Der lebt aber nur noch vom Ruf seiner "sportlichen" Anhänger und stirbt vielleicht irgendwann aus.

Ansonsten hat der Autor erkannt, dass Fußball viel mit Geld und Business zu tun hat.

Das muss man einigen Berlinern vielleicht noch erklären. Es gibt aber auch interessierte Leute, die wussten das schon - :).

Deutscher Meister Liverpool

pactum Trotmundense, Syburg, Montag, 29. Juni 2020, 14:53 (vor 38 Tagen) @ istar

Da tust du den Berlinern an sich aber Unrecht. Schau dir nur mal an wie viele Vereine es in Berlin gibt und wie viele aktive Spieler dort unterwegs sind.

Deutscher Meister Liverpool

micha87 @, bei Berlin, Montag, 29. Juni 2020, 19:16 (vor 38 Tagen) @ pactum Trotmundense

Ist nicht schlimm, andere schreiben auch Blödsinn über Polizisten da kann man sich ähnlich charmant über Berliner äußern.

Deutscher Meister Liverpool

istar @, Montag, 29. Juni 2020, 21:20 (vor 38 Tagen) @ micha87

Ist nicht schlimm, andere schreiben auch Blödsinn über Polizisten da kann man sich ähnlich charmant über Berliner äußern.

Ich liebe Berlin und die Berliner. Sonst würde ich kein Wort über sie verlieren :-).

Deutscher Meister Liverpool

Sascha @, Dortmund, Montag, 29. Juni 2020, 13:21 (vor 38 Tagen) @ Rupo

;-)..ich finde den gar nicht banal. Der durchschnittliche TAZ Leser kann mit Fußball eher weniger anfangen (nimmt in der Print Ausgabe zu Recht auch wenig Platz ein, wahrscheinlich immer noch zu viel) und mit der Finanzierung und Geldverflechtungen noch weniger. Insofern ist so ein Artikel der auf die Millionenwerte und die Eigentümer Verhältnisse hinweist im Rausche der Jubelbilder gar nicht mal verkehrt. Durch Klopp hat der Liverpool Titel ja so einen Kuschelfaktor entwickelt, dass selbst die bunten Blätter in die allgemeinen Lobeshymen eingestiegen sind. Dass das ganze auch sehr viel, mit sehr viel Geld zu tun hat, fällt da doch manchmal hinten runter. Der letzte Absatz wurde wohl deshalb geschrieben, weil das Shankly Zitat dann doch zur Zeit für vieles herhalten muss ('Brisant' hat ihn letztens bemüht, dann weiß man das es ganz ganz kuschelig wird ;-) )

Es fehlt aber auch die Einordnung, dass Liverpool sich dabei gegen Clubs durchgesetzt hat, die finanziell ähnlich ausgestattet sind. Also muss es doch einen Faktor geben, der den Ausschlag gegeben hat.

Und zu Shankly: vermutlich hat er einfach nur vergessen, extra zu erwähnen, dass der Spruch satirisch gemeint war.

Deutscher Meister Liverpool

Rupo @, Saarland, Montag, 29. Juni 2020, 15:21 (vor 38 Tagen) @ Sascha

zu 1) ja, hätte man manchen können. Das man, wenn man überhaupt in der PL mitspielen will an das große Geld und wenn man Titel gewinnen will an das ganz große Geld ran muss. Insofern war das ja eine Grundbedingung. Es wird momentan halt so getan als ob Klopp das durch Hand auf legen geschafft hat.

zu 2) hat Er das satirisch gemeint? Ich weiß nicht genug über ihn, aber im Kontext der Zeit und im Kontext, dass in England oftmals 'heroische Vergleiche' genutzt werden, wäre ich mir da nicht so sicher. Ich gehe davon aus, dass Shankly das genau so meinte..
https://www.liverpoolfc.com/history/heroes/bill-shankly
https://de.wikipedia.org/wiki/Bill_Shankly

Deutscher Meister Liverpool

Will Kane @, Saarbrücken, Montag, 29. Juni 2020, 23:53 (vor 38 Tagen) @ Rupo


zu 2) hat Er das satirisch gemeint? Ich weiß nicht genug über ihn, aber im Kontext der Zeit und im Kontext, dass in England oftmals 'heroische Vergleiche' genutzt werden, wäre ich mir da nicht so sicher. Ich gehe davon aus, dass Shankly das genau so meinte..
https://www.liverpoolfc.com/history/heroes/bill-shankly
https://de.wikipedia.org/wiki/Bill_Shankly

Seit dem 29.05.1985 (vier Jahre nach Bill Shanklys Ableben) stelle ich mir nicht mehr die Frage, ob diese Äußerung des Liverpooler Trainers Shankly satirisch gemeint war oder nicht.

Weil dieser Satz nur noch zynisch auf mich wirkt.

Deutscher Meister Liverpool

Sascha @, Dortmund, Montag, 29. Juni 2020, 15:24 (vor 38 Tagen) @ Rupo

zu 2) hat Er das satirisch gemeint? Ich weiß nicht genug über ihn, aber im Kontext der Zeit und im Kontext, dass in England oftmals 'heroische Vergleiche' genutzt werden, wäre ich mir da nicht so sicher. Ich gehe davon aus, dass Shankly das genau so meinte..
https://www.liverpoolfc.com/history/heroes/bill-shankly
https://de.wikipedia.org/wiki/Bill_Shankly

Es war eher ein ironischer Hinweis, dass man sich besonders als Schreiber der taz gerade vielleicht nicht so an einzelnen, überspitzten Formulierungen aufhängen sollte...

Deutscher Meister Liverpool

Smeller @, Dortmund, Montag, 29. Juni 2020, 20:55 (vor 38 Tagen) @ Sascha

Leute, die bei Zitaten von Berufsfußballern die große Ethikkeule schwingen, kaufen warscheinlich auch Billigfleisch im Discounter. Hauptsache mal rein, weil es ja nicht sein kann, dass jemandem etwas mehr bedeutet als einem selbst. Dann gibt es nunmal Leute, für die ist Fußball die Hauptsache im Leben, das nehme ich dann hin, aber versuche nicht denen meine Welt aufzuzwingen.

Deutscher Meister Liverpool

LBKS2007, Montag, 29. Juni 2020, 12:02 (vor 38 Tagen) @ Rupo

Da fand ich All Cops are berufsunfähig einen pointierteren Beitrag der TAZ ;)

Viva La Relegation!

Will Kane @, Saarbrücken, Montag, 29. Juni 2020, 10:06 (vor 39 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Ich wusste es, in Bremen gibt es noch Relegationsromantiker... ;-)

https://www.deichstube.de/news/werder-bremen-beste-netzreaktionen-relegations-wunder-1-fc-koeln-b...

Viva La Relegation!

Rupo @, Saarland, Montag, 29. Juni 2020, 11:51 (vor 38 Tagen) @ Will Kane

das 'heutige' Bremen mag ich gar nicht so...hängt auch stark mit Herrn Kohfeldt zusammen.

Das 'alte' Bremen hab ich sehr gemocht und respektiert. Meine eindrücklichste Erinnerung OHNE BVB Bezug:
https://www.kicker.de/635345/analyse
Ich war an dem Wochenende auf Kreta, zwei Wochen Urlaub. Bin in einen irisch Pub eingekehrt und hab mir dort das Spiel im TV angeschaut, was für eine Mannschaft.

MIT BVB Bezug:
2:0 in Bremen 2011
https://www.fussballdaten.de/bundesliga/2012/9/bremen-dortmund/
ich hatte auch Karten für das Jupiter Jones Konzert am selben Abend in Bremen. Plan war eigentlich da ein langes Wochenende zu verbringen, aber dann wurde das Spiel auf den Freitag gelegt. Wir sind dann von Witten am Freitag nach der Arbeit direkt hoch nach Bremen. Das 2:0 eingetütet, war damals eminent wichtig auf dem Weg zur zweiten Meisterschaft, Owomoyela abgefeiert, nach dem Spiel wieder nach Hause und ziemlich noch durch gefeiert ;-)

2:1 am letzten Spieltag 2002-Deutscher Meister
https://www.fussballdaten.de/bundesliga/2002/34/dortmund-bremen/
die Karte hab ich hier zu Hause:
Block 47
Reihe 28
Platz 67
Ewerthon :-)…Hammer die Flanke von Dede
https://www.youtube.com/watch?v=Acpk-26mV_Q

Viva La Relegation!

Will Kane @, Saarbrücken, Montag, 29. Juni 2020, 19:44 (vor 38 Tagen) @ Rupo

Meine erste Berührung mit Werder und BVB-Bezug liegt Jahrzehnte zurück und ist in einem echten historischen Kontext zu sehen: Erster Spieltag der Fußballbundesliga überhaupt, BVB tritt bei Werder an; Timo erzielt das erste Bundesligator zur 0:1-Führung der Borussia. Die Information kam via Radio; von diesem Tor gibt es übrigens keine Filmaufnahme oder Fernsehaufzeichnung. Leider endete das Spiel dann 3:2 für Werder. Ich den Namen ‚Werder‘ irgendwie putzig, habe ihn aber trotz diverser Erklärungen der Erwachsenen nicht richtig begriffen.

Einen sehr indirekten Bezug gab es allerdings bereits zuvor und hatte mit einem Borgward zu tun, den ein Onkel von mir fuhr. Aber das ist eine andere Geschichte. Die Borgward-Werke waren mit über 20.000 Beschäftigten der größte Arbeitgeber in Bremen. Deren Insolvenz und die dubiosen Umstände des Insolvenzverfahrens haben die Stadt in eine echte Krise gestürzt, von der sie sich im Prinzip bis heute nicht erholt hat.

Den zweiten Bezug gab es nur zwei Jahre später. Der BVB verpflichtete mit Willi ‚Fischken‘ Multhaup den Trainer, der mit Werder direkt zuvor Meister geworden war. Da hatte ich mir gedacht, was der mit Werder konnte, das kann er mit dem BVB schon lange. Ganz richtig lag ich mit meiner naiven Fußballsicht dann nicht; immerhin reichte es für Platz 2 knapp hinter den Löwen und den Europapokal der Pokalsieger...

Sehr viel später hatte ich fast zwangsläufig enge Verbindungen zu Werder, und auch mit persönlichem BVB-Bezug. War eine schöne Zeit. Die direkten Duelle immer in Dortmund oder Bremen mit den grün-weißen Freunden Im Stadion gesehen und sehr viel Spaß dabei gehabt.

Da auch heute im Freundes- und Nachbarkreis Werderanhänger zu finden sind, bleiben auch heute (vor Corona) gemeinsame Erlebnisse nicht aus. Ich hoffe, dass dies auch in der nächsten Saison und darüberhinaus so sein wird!

Viva La Relegation!

kerpe78 @, Neuringe, Montag, 29. Juni 2020, 11:26 (vor 38 Tagen) @ Will Kane

Warum sprechen rund um Bremen alle von einem Wunder??? Das Union Berlin zu Hause gegen Düsseldorf gewinnen können ist kein Wunder. Das 6:1 gegen Köln brauchen die auch nicht als Wunder hochpushen. Köln war praktisch nicht auf dem Platz. Klar waren die Voraussetzungen nicht ideal, finde es trotzdem Quatsch von einem Wunder zu sprechen.

Viva La Relegation!

Will Kane @, Saarbrücken, Montag, 29. Juni 2020, 11:47 (vor 38 Tagen) @ kerpe78

Warum sprechen rund um Bremen alle von einem Wunder??? Das Union Berlin zu Hause gegen Düsseldorf gewinnen können ist kein Wunder. Das 6:1 gegen Köln brauchen die auch nicht als Wunder hochpushen. Köln war praktisch nicht auf dem Platz. Klar waren die Voraussetzungen nicht ideal, finde es trotzdem Quatsch von einem Wunder zu sprechen.

Ist wohl immer noch so ein Begriff aus längst vergangenen Zeiten, als es noch im Europapokal ‚Wunder von der Weser‘ gab. Und der nun halt wiederverwendet wird.

Lass ihnen ihre Freude, die meisten Fans haben halt selbst nicht mehr damit gerechnet, noch in die Relegation zu kommen.

Dass man dabei vieles der Kölner Leistungsverweigerung, der Köpenicker Leistungsbereitschaft und der Düsseldorfer Unfähigkeit zu verdanken hat, weiß in Bremen jeder. Man hat darauf gehofft, dass es dann auch so kommt und sich so auswirkt, aber darauf bauen konnte man auch nicht.

Ich hatte Werder durchaus eine entsprechende Chance auf das Erreichen der Relegation eingeräumt, und zwar genau aus genannten Gründen in Verbindung mit dem Umstand, dass Füllkrug zumindest für eine Halbzeit wieder zur Verfügung steht und die Offensive dadurch anders formiert werden kann. Wer Köln, Union und Düsseldorf in den letzten Spielen ein wenig beobachtet hatte, konnte zu genau diesem Schluss kommen.

In Bremen freut man sich, in Düsseldorf herrscht Betrübnis. Aber die Fortuna hat einfach viel zu viele Spiele noch aus der Hand gegeben und statt drei Punkten nur einen geholt. Man war selbst dafür verantwortlich, am letzten Spieltag in einer solchen Situation zu sein.

Nun ist Werder Favorit gegen Heidenheim. Schaun mer mal...

Kolumne „Auslaufen mit Lüdecke“ Der FC Schalke 04 hätte den Abstieg moralisch verdien

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Montag, 29. Juni 2020, 08:13 (vor 39 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Mit Deutschlands fiesestem Fleischer an der Spitze und seinen eingepferchten Arbeitern sind die Schalker längst nicht mehr Meister der Herzen, sondern wie es ein Berliner Sportsoziologe formulierte „der Wurst-Case der Liga“.

tagesspiegel.de/sport/kolumne-auslaufen-mit-luedecke-der-fc-schalke-04-haette-den-abstieg-moralisch-verdient/25957116.html

Kolumne „Auslaufen mit Lüdecke“ Der FC Schalke 04 hätte den Abstieg moralisch verdien

Garum @, Bornum am Harz, Montag, 29. Juni 2020, 08:55 (vor 39 Tagen) @ TrainerFuxx

Mit Deutschlands fiesestem Fleischer an der Spitze und seinen eingepferchten Arbeitern sind die Schalker längst nicht mehr Meister der Herzen, sondern wie es ein Berliner Sportsoziologe formulierte „der Wurst-Case der Liga“.

tagesspiegel.de/sport/kolumne-auslaufen-mit-luedecke-der-fc-schalke-04-haette-den-abstieg-moralisch-verdient/25957116.html

Aufgeschoben ist nicht Aufgehoben. Der Abstieg verzögert sich nur um eine Saison. Nächstes Jahr ist Schluss mit Lustig. Die Blauen machen einen Durchmarsch bis in die 3.lIGA und dann kommt die Insolvenz falls die nicht eh schon früher kommt.

Kolumne „Auslaufen mit Lüdecke“ Der FC Schalke 04 hätte den Abstieg moralisch verdien

hardbreak, Ort, Montag, 29. Juni 2020, 14:25 (vor 38 Tagen) @ Garum

Jo dann kann man wirklich von der besten 2 Liga ah traditionsreichsten aller Zeiten reden.
Mit Schalke Bremen Hamburg und vielen andern alten 1 Ligisten.

Gehaltsobergrenze (2,5 Mio) bei den Blauen

toja84 @, Aschaffenburg, Montag, 29. Juni 2020, 07:31 (vor 39 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

https://www.kicker.de/778596/artikel/schalke_04_plant_offenbar_als_erster_bundesligist_eine_gehal...

So berichten es SZ und Kicker. Es muss sehr, sehr übel bei denen aussehen. 2,5 Mio sind natürlich nicht wenig, aber im Zirkus Bundesliga klingt das als Obergrenze doch fern ab von hochwertigen Spielern. Gut, da muss man sich bei denen wenigstens nicht umstellen.

Gehaltsobergrenze (2,5 Mio) bei den Blauen

Mongrovia @, Edinburgh, Montag, 29. Juni 2020, 10:35 (vor 38 Tagen) @ toja84

Interessant. Müssen ja im nächsten Jahr viel weniger einnehmen.


Was zahlen eigentlich die Russen an Blau?

Gehaltsobergrenze (2,5 Mio) bei den Blauen

Arrigo Sacchi, Ort, Montag, 29. Juni 2020, 11:52 (vor 38 Tagen) @ Mongrovia

Interessant. Müssen ja im nächsten Jahr viel weniger einnehmen.


Was zahlen eigentlich die Russen an Blau?

Keine Ahnung, aber haben die sich nicht den laufenden Vertrag schon komplett auszahlen lassen?

Gehaltsobergrenze (2,5 Mio) bei den Blauen

Baffy @, Bad Berleburg, Montag, 29. Juni 2020, 08:17 (vor 39 Tagen) @ toja84

Bei einem Gehaltsniveau von 68 Millionen entspricht dies ungefähr 27 Spielern. Vielleicht ein wenig zu viel da man kein internationales Geschäft hat aber ansonsten ok.

Natürlich ist das meilenweit von uns und den Norditalienern entfernt. Auch die Kunstklubs dürften da weit drüber liegen.

Wenn man überlegt, dass wir unsere erfolgreichste Zeit mit einem Gehaltsniveau von 32 Mio. steigend bestritten haben und das noch keine 10 Jahre her ist, kommt man schon ins nachdenken.

Mit 2,5 Mio Gehalt lockst du heute keinen gehobenen Bundesligadurchschnitt mehr in den Verein.

Den Blauen hilft nur, dass man sich wieder auf die eigentlich gute Jugendarbeit besinnt und endlich einmal dort mit vernünftigen Verträgen arbeitet, damit die nicht alle ablösefrei von dannen gehen.

Nur eine erhöhte Durchlässigkeit von der Jugend zu den Profis kann die meiner Auffassung nach retten. Allerdings wird auch im Jugendbereich bereits die Creme de la Creme durch hohe Gelder von den großen Vereinen abgeschöpft. (z.N. Sancho, Bellingham, Davies, Pulisic usw.)

Da müssen bei den Mitteln echt schon clevere Leute agieren (eigentlich ein No Go bei GE).

Gehaltsobergrenze (2,5 Mio) bei den Blauen

Kalkzilla @, Waltrop, Montag, 29. Juni 2020, 07:52 (vor 39 Tagen) @ toja84

RSS-Feed dieser Diskussion

zurück zur Hauptseite
Boardansicht
611664 Einträge in 7182 Threads, 12185 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 06.08.2020, 23:25
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum