schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
Boardansicht

BVB-Newsthread vom 13.02.2020 (BVB)

Redaktion schwatzgelb.de ⌂ @, Dortmund, Donnerstag, 13. Februar 2020, 06:09 (vor 5 Tagen)

Aktuelle News rund um den BVB bitte in diesen Thread posten.

Tags:
BVB, News, Neuigkeiten, Newsthread

Kampf gegen den Schwarzmarkt

schulzaa89 @, Donnerstag, 13. Februar 2020, 23:31 (vor 4 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Der BVB möchte den Schwarzmarkt aktiver bekämpfen. Es besteht wie bei anderen Vereinen die Möglichkeit das Ticket in eine bereit gestellte Box zu werfen oder über ein Onlineformular zu melden.

https://www.bvb.de/News/Uebersicht/Gebt-uns-Eure-Schwarzmarkt-Karten

Kontrollen kosten immer Geld und/oder Zeit

Elmar @, Freitag, 14. Februar 2020, 09:45 (vor 3 Tagen) @ schulzaa89

Möchte ich also eine Karte direkt vorm Stadion verkaufen, kann ich
a) mit den Käufer reingehen
b) den Ausweis des Käufers fotografieren, wenn er zustimmt
c) Pfand nehmen, dass nach dem Spiel zurückgeben wird.

Kontrollen gibt es nicht umsonst.

Kontrollen kosten immer Geld und/oder Zeit

bers @, Freitag, 14. Februar 2020, 14:12 (vor 3 Tagen) @ Elmar

Möchte ich also eine Karte direkt vorm Stadion verkaufen, kann ich

d) einfach Dein Ticket zum Normalpreis verkaufen und davon ausgehen, dass der Käufer das Ticket nicht in die Box wirft?

Kontrollen kosten immer Geld und/oder Zeit

pactum Trotmundense, Syburg, Freitag, 14. Februar 2020, 14:25 (vor 3 Tagen) @ bers

Möchte ich also eine Karte direkt vorm Stadion verkaufen, kann ich


d) einfach Dein Ticket zum Normalpreis verkaufen und davon ausgehen, dass der Käufer das Ticket nicht in die Box wirft?

Und wenn er es weiter verkauft oder doch in die Box wirft? Vor dem Stadion rennen immer zahlreiche Leute rum, die Karten kaufen wollen und später sieht man sie diese dann wieder verkaufen. Mit der Zeit kennt man die Gesichter, aber wer nicht regelmäßiger Stadiongänger ist, fällt schon einmal darauf rein. Aber selbst wenn man regelmäßig geht, kann es einem passieren.

Kontrollen kosten immer Geld und/oder Zeit

bers @, Freitag, 14. Februar 2020, 15:58 (vor 3 Tagen) @ pactum Trotmundense

Möchte ich also eine Karte direkt vorm Stadion verkaufen, kann ich


d) einfach Dein Ticket zum Normalpreis verkaufen und davon ausgehen, dass der Käufer das Ticket nicht in die Box wirft?


Und wenn er es weiter verkauft oder doch in die Box wirft? Vor dem Stadion rennen immer zahlreiche Leute rum, die Karten kaufen wollen und später sieht man sie diese dann wieder verkaufen. Mit der Zeit kennt man die Gesichter, aber wer nicht regelmäßiger Stadiongänger ist, fällt schon einmal darauf rein. Aber selbst wenn man regelmäßig geht, kann es einem passieren.

Guter Punkte, hatte ich übersehen. Aber je mehr ich drüber nachdenke, desto weniger sehe ich ein Problem. Denn wer nur einmalig sein Ticket verkauft, den dürfte der BVB nicht belangen - zu einfach könnte man sich mit einer Begründung wie oben rausreden. Also kein Problem.

Wer mehrfach sein Ticket loswerden muss, gut, der sollte sich halt wirklich überlegen, an wen er sein Ticket verkauft, und notfalls mit dem Käufer zusammen reingehen. Der BVB erreicht sein Ziel so auch, dann eben mit ein bisschen Mithilfe des Verkäufers. Da es aber den Zweitmarkt gibt, finde ich das nicht zu viel verlangt.

Das Argument gilt dann ähnlich für Fanclubs, Sponsoren etc: Wenn ein Fanclub-Mitglied sein Ticket verhökert, kann der Fanclub da erst mal nicht viel zu. Aber wenn ein Fanclub seine Mitglieder nicht unter Kontrolle hat und wiederholt Tickets eines Fanclubs in der Box landen, dann bekommt eben der Fanclub eine Warnung, und irgendwann keine Tickets mehr. Klingt für mich legitim.

Ich hoffe, das gleich gilt dann für Sponsoren.

Kampf gegen den Schwarzmarkt

TobiHH @, Hamburg, Donnerstag, 13. Februar 2020, 23:36 (vor 4 Tagen) @ schulzaa89

zumindest mit den karten im stadionumfeld könnte es nach hinten los gehen.
viele verkaufen unwissentlich ihre karten zum originalpreis oder weniger an die südländerbande.
und wenn der überteuerte käufer dann seine karte einschmeisst, bekommt der ehrliche verkäufer mächtig ärger..

diese typen erkennt man aus 1km entfernung, jeden spieltag die behörden losschicken und alle vertreiben, strafen verteilen...

Kampf gegen den Schwarzmarkt

uwelito @, Dortmund - Wambel, Freitag, 14. Februar 2020, 09:14 (vor 3 Tagen) @ TobiHH

zumindest mit den karten im stadionumfeld könnte es nach hinten los gehen.
viele verkaufen unwissentlich ihre karten zum originalpreis oder weniger an die südländerbande.

Wer mit Südländern Geschäfte macht, ist selber schuld.

und wenn der überteuerte käufer dann seine karte einschmeisst, bekommt der ehrliche verkäufer mächtig ärger..

Sind doch wie gesagt selber schuld. Es dürfte ja wohl nicht allzu schwierig sein, seine Tickets nur an nordeuropäisch aussehende Schwarzmarkthändler zu verkaufen.

diese typen erkennt man aus 1km entfernung, jeden spieltag die behörden losschicken und alle vertreiben, strafen verteilen...

Könntest du den Behörden ein paar detailliertere Tipps geben, wenn sie genau vertreiben sollen, wenn Du schon so talentiert bist, dass
du solche Leute auf 1 KM erkennen kannst? Rumänen? Schweizer?
Italiener? Chilenen? Inder?

Kampf gegen den Schwarzmarkt

TobiHH @, Hamburg, Freitag, 14. Februar 2020, 16:34 (vor 3 Tagen) @ uwelito

bei deinem dummen geschwafel kann man sich echt nur an den kopf fassen ;) hauptsache die rassismuskeule schwingen.

Kampf gegen den Schwarzmarkt

uwelito @, Dortmund - Wambel, Samstag, 15. Februar 2020, 10:09 (vor 2 Tagen) @ TobiHH
bearbeitet von uwelito, Samstag, 15. Februar 2020, 10:25

bei deinem dummen geschwafel kann man sich echt nur an den kopf fassen ;) hauptsache die rassismuskeule schwingen.

Immerhin hast du einen Kopf. Die Zeit hat mal 2008 in ihrer Rubrik Wörterbericht folgendes geschrieben:


Südländer
Von Jens Jessen
17. Januar 2008 Quelle: DIE ZEIT

Wie lange bleibt ein Ausländer ein Ausländer? Er verliert diese Eigenschaft jedenfalls nicht durch Geburt in Deutschland - wenn seine Eltern Ausländer sind, wird er bestenfalls zum Menschen ausländischer Herkunft. So will es die Sprache der Massenmedien - wenn sie von Skrupel befallen wird, weil der Gemeinte womöglich deutscher Staatsbürger ist, rettet sie sich zum Südländischen ("zwei südländische Jugendliche"). Niemals wird bei Verdacht nichtdeutscher Abstammung etwa von einem keltischen Typ gesprochen - denn bei Blässe und Sommersprossen stellt sich der Verdacht gar nicht ein. Vielmehr lässt sich der Begriff des Ausländers im staatsbürgerschaftlichen Zweifelsfall deswegen so leicht durch den des Südländers ersetzen, weil überhaupt nur das mediterrane Aussehen gemeint ist, und auch hier nicht Italiener oder Spanier, sondern eigentlich Türken und Araber, deren Perfidie aber darin besteht, manchmal wie Spanier oder Italiener zu scheinen. Die kuriose Rede vom Südländer ist die politisch korrekte Sprachmaske des antiislamischen Ressentiments.

Anmerkung dazu: Durch die Kombination der Wörter Südländer und Bande entsteht eine neue Suggestion, die eindeutig auf rassistische Denkmuster zurückzuführen ist.

Kampf gegen den Schwarzmarkt

TobiHH @, Hamburg, Samstag, 15. Februar 2020, 19:43 (vor 2 Tagen) @ uwelito

du wurdest von anderen schon zurecht gewiesen, reicht dir das noch nicht?
ansonsten machst du dich gerade echt zur lachnummer.
quatsch andere mit deinem rassismusgesülze voll.

Kampf gegen den Schwarzmarkt

pactum Trotmundense, Syburg, Freitag, 14. Februar 2020, 14:29 (vor 3 Tagen) @ uwelito

zumindest mit den karten im stadionumfeld könnte es nach hinten los gehen.
viele verkaufen unwissentlich ihre karten zum originalpreis oder weniger an die südländerbande.


Wer mit Südländern Geschäfte macht, ist selber schuld.

und wenn der überteuerte käufer dann seine karte einschmeisst, bekommt der ehrliche verkäufer mächtig ärger..

Sind doch wie gesagt selber schuld. Es dürfte ja wohl nicht allzu schwierig sein, seine Tickets nur an nordeuropäisch aussehende Schwarzmarkthändler zu verkaufen.

diese typen erkennt man aus 1km entfernung, jeden spieltag die behörden losschicken und alle vertreiben, strafen verteilen...


Könntest du den Behörden ein paar detailliertere Tipps geben, wenn sie genau vertreiben sollen, wenn Du schon so talentiert bist, dass
du solche Leute auf 1 KM erkennen kannst? Rumänen? Schweizer?
Italiener? Chilenen? Inder?

Nichts für ungut. Mein Haltung gegenüber Rassismus und Diskriminierung kann man hier im Forum mannigfaltig nachlesen. Dennoch sind es schlichtweg die sogenannten "Südeuropäer", eher "Südosteuropäer", die am Stadion den Schwarzmarkt betreiben.

Kampf gegen den Schwarzmarkt

pitynho83 @, Bad Vilbel, Freitag, 14. Februar 2020, 14:59 (vor 3 Tagen) @ pactum Trotmundense
bearbeitet von pitynho83, Freitag, 14. Februar 2020, 15:03

zumindest mit den karten im stadionumfeld könnte es nach hinten los gehen.
viele verkaufen unwissentlich ihre karten zum originalpreis oder weniger an die südländerbande.


Wer mit Südländern Geschäfte macht, ist selber schuld.

und wenn der überteuerte käufer dann seine karte einschmeisst, bekommt der ehrliche verkäufer mächtig ärger..

Sind doch wie gesagt selber schuld. Es dürfte ja wohl nicht allzu schwierig sein, seine Tickets nur an nordeuropäisch aussehende Schwarzmarkthändler zu verkaufen.

diese typen erkennt man aus 1km entfernung, jeden spieltag die behörden losschicken und alle vertreiben, strafen verteilen...


Könntest du den Behörden ein paar detailliertere Tipps geben, wenn sie genau vertreiben sollen, wenn Du schon so talentiert bist, dass
du solche Leute auf 1 KM erkennen kannst? Rumänen? Schweizer?
Italiener? Chilenen? Inder?


Nichts für ungut. Mein Haltung gegenüber Rassismus und Diskriminierung kann man hier im Forum mannigfaltig nachlesen. Dennoch sind es schlichtweg die sogenannten "Südeuropäer", eher "Südosteuropäer", die am Stadion den Schwarzmarkt betreiben.

Mir ist ziemlich egal wo die komischen Typen herkommen, aber ja man sieht sehr genau wer da Tickets verkauft, weil bei dem einen der Kumpel eben absagen musste oder der andere, der auf Kosten anderer Fans Kohle machen will.

Habe auch schon häufig spontan vor dem Nordeingang nach einer zweiten Karte gesucht, und da gibt es die Typen die ebenfalls ein Schild hochhalten Suche Ticket, und wenn sie merken dass du auch auf Suche bist, bieten sie dir auf einmal überteuerte Tickets an.

Zur "Südländer"-Debatte:
Hab auch schon genug - nennen wir sie - "Mitteleuropäer" gehabt die mir ein Ticket völlig überzogen andrehen wollten.

Ich werde es heute abend auch mal wieder versuchen ein zweites Ticket zu bekommen - Valentinstagsdate und so :D

Abgesehen davon ist unser Zweitmarkt manchmal echt zum ausrasten, wenn man Südkarten zwar in den Warenkorb legen kann, es dann aber nicht weiter geht weil es keine passende Versandart gibt.

Kampf gegen den Schwarzmarkt

Wickiborusse @, Dortmund, Freitag, 14. Februar 2020, 16:02 (vor 3 Tagen) @ pitynho83

Ich hab ne Südkarte heute Abend über (eigene Dauerkarte meiner Frau). Wenn du willst, nehme ich dich zum Selbstkostenpreis mit.

Kampf gegen den Schwarzmarkt

bers @, Freitag, 14. Februar 2020, 16:00 (vor 3 Tagen) @ pitynho83

Falsch gelesen, sorry.

Kampf gegen den Schwarzmarkt

Elmar @, Freitag, 14. Februar 2020, 09:38 (vor 3 Tagen) @ uwelito

Du hast grundsätzlich recht und der Ausdruck „Südländerbande“ nicht optimal. Aber die Schwarzmarkthändler sind immer die gleichen Gesichter und stehen immer an den gleichen Stellen. Die geben sich ja nicht einmal Mühe einen Fan vorzutäuschen.

Kampf gegen den Schwarzmarkt

Sascha @, Dortmund, Freitag, 14. Februar 2020, 09:42 (vor 3 Tagen) @ Elmar

Du hast grundsätzlich recht und der Ausdruck „Südländerbande“ nicht optimal. Aber die Schwarzmarkthändler sind immer die gleichen Gesichter und stehen immer an den gleichen Stellen. Die geben sich ja nicht einmal Mühe einen Fan vorzutäuschen.

Ab und an hat mal jemand einen Schal nachlässig um den Hals gelegt. Aber es sind vielfach wirklich die selben Gesichter, die man da Spieltag für Spieltag sieht.

Und weisste was verrückt ist: Deren Dreierketten stehen dichter gestaffelt als bei unserer Mannschaft. Vielleicht mal zum Training einladen :-)

Kampf gegen den Schwarzmarkt

dNL @, Sauerland, Freitag, 14. Februar 2020, 09:53 (vor 3 Tagen) @ Sascha

Ab und an hat mal jemand einen Schal nachlässig um den Hals gelegt. Aber es sind vielfach wirklich die selben Gesichter, die man da Spieltag für Spieltag sieht.

Jap, wer schon seit paar Jahren regelmäßig ins Stadion fährt weiß genau wer gemeint ist. Ottonormalfan, der nur ab und an fährt und evtl ne Karte vorm Stadion verkauft wird aber sicherlich auf die reinfallen und ist im Zweifelsfall dann am Arsch. Da würde mich schon interessieren, wie der BVB solche Fälle behandelt.

Kampf gegen den Schwarzmarkt

TobiHH @, Hamburg, Freitag, 14. Februar 2020, 16:33 (vor 3 Tagen) @ dNL

das interessante ist, die gleichen leute sieht man auch in anderen städten und das nicht nur bei unseren spielen. ist wohl deren hauptberuf.

Kampf gegen den Schwarzmarkt

Elmar @, Freitag, 14. Februar 2020, 09:48 (vor 3 Tagen) @ Sascha

Ich hatte die Wahrnehmung, dass selbst der Schal wieder weg ist - mit Gewinn verkauft .

Nach 1 Woche Trainingslager wären die Spielerberater.

Kampf gegen den Schwarzmarkt

dozer, Freitag, 14. Februar 2020, 09:44 (vor 3 Tagen) @ Sascha

Und weisste was verrückt ist: Deren Dreierketten stehen dichter gestaffelt als bei unserer Mannschaft. Vielleicht mal zum Training einladen :-)

Die spielen aber auch schon länger zusammen ;)

Kampf gegen den Schwarzmarkt

macedonia09 @, menden, Freitag, 14. Februar 2020, 09:05 (vor 3 Tagen) @ TobiHH

zumindest mit den karten im stadionumfeld könnte es nach hinten los gehen.
viele verkaufen unwissentlich ihre karten zum originalpreis oder weniger an die südländerbande.
und wenn der überteuerte käufer dann seine karte einschmeisst, bekommt der ehrliche verkäufer mächtig ärger..

diese typen erkennt man aus 1km entfernung, jeden spieltag die behörden losschicken und alle vertreiben, strafen verteilen...

Die Köpfe dieser Kriminellen Bande sind seit über 20 Jahren tätig .

Kampf gegen den Schwarzmarkt

Sascha @, Dortmund, Freitag, 14. Februar 2020, 06:54 (vor 4 Tagen) @ TobiHH

zumindest mit den karten im stadionumfeld könnte es nach hinten los gehen.
viele verkaufen unwissentlich ihre karten zum originalpreis oder weniger an die südländerbande.
und wenn der überteuerte käufer dann seine karte einschmeisst, bekommt der ehrliche verkäufer mächtig ärger..

diese typen erkennt man aus 1km entfernung, jeden spieltag die behörden losschicken und alle vertreiben, strafen verteilen...

Und es gäbe ja durchaus die Möglichkeit hier einzugreifen. Für die Polizei eher weniger, weil es ja keine strafbare Handlung an sich ist, Tickets zu kaufen und zu verkaufen, aber das Ordnungsamt schaut da schon erstaunlich angestrengt zur Seite. Das sind immer die gleichen Gesichter, so dass man schon von einem gewerblichen Handeln sprechen kann. Dass dort aber ordnungsgemäß eine Umsatzsteuer abgeführt wird, glaube ich eher weniger. Auch ein Gewerbeschein wird vermutlich eher nicht vorhanden sein.

Aber klar, die Falschparker, die Samstag mittags ab 12:00:01 noch an der Strobelallee stehen, sind natürlich einfacher und risikoloser abzukassieren. Der organisierte Tickethandel rund um Stadion dürfte da schon ein echtes Wespennest sein.

Kampf gegen den Schwarzmarkt

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Freitag, 14. Februar 2020, 13:22 (vor 3 Tagen) @ Sascha

zumindest mit den karten im stadionumfeld könnte es nach hinten los gehen.
viele verkaufen unwissentlich ihre karten zum originalpreis oder weniger an die südländerbande.
und wenn der überteuerte käufer dann seine karte einschmeisst, bekommt der ehrliche verkäufer mächtig ärger..

diese typen erkennt man aus 1km entfernung, jeden spieltag die behörden losschicken und alle vertreiben, strafen verteilen...


Und es gäbe ja durchaus die Möglichkeit hier einzugreifen. Für die Polizei eher weniger, weil es ja keine strafbare Handlung an sich ist, Tickets zu kaufen und zu verkaufen, aber das Ordnungsamt schaut da schon erstaunlich angestrengt zur Seite. Das sind immer die gleichen Gesichter, so dass man schon von einem gewerblichen Handeln sprechen kann. Dass dort aber ordnungsgemäß eine Umsatzsteuer abgeführt wird, glaube ich eher weniger. Auch ein Gewerbeschein wird vermutlich eher nicht vorhanden sein.

Oder mal im Loungebereich des Mercury-Hotels hinter den Rosenterrassen rumschlendern. Da verteilen die echten Profis ihre Tickets. Da siehst Du Tickets im 50er-Stapeln.

Kampf gegen den Schwarzmarkt

sepos @, Saarlandstraße, Freitag, 14. Februar 2020, 14:06 (vor 3 Tagen) @ homer73

du meinst die Sponsoren?

Kampf gegen den Schwarzmarkt

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Freitag, 14. Februar 2020, 16:07 (vor 3 Tagen) @ sepos

du meinst die Sponsoren?

Nun, sie geben sich zumindest nicht als solche zu erkennen, das ist klar.

Woher die die dicken Stapel haben, wäre zumindest mal interessant.

Kampf gegen den Schwarzmarkt

TobiHH @, Hamburg, Freitag, 14. Februar 2020, 16:37 (vor 3 Tagen) @ homer73

wenn du weisst, wie der zweitmarkt funktioniert und du schnelle finger hast, kannst du über nacht locker 10 karten pro person kaufen.

Kampf gegen den Schwarzmarkt

Taino @, Wernigerode, Freitag, 14. Februar 2020, 08:14 (vor 3 Tagen) @ Sascha

Finde es grundsätzlich sehr schwierig das Thema ohne Kollateralschäden anzugehen. Was ist denn, wenn jemand einfach aus Spaß (manche Leute haben halt eine verquere Vorstellung von Spaß) eine Karte von einem völlig unbescholtenen da rein wirft? Wie soll der beweisen, dass er die Karte ganz normal weiter gegeben hat?
Es kann nicht sein, dass da jeder dann direkt für den weiteren Kartenerwerb ausgeschlossen wird, nur weil seine Karte da auftaucht. Finde ich noch sehr sehr schwierig das ganze.

Kampf gegen den Schwarzmarkt

patrahn @, Gelsenkirchen, Freitag, 14. Februar 2020, 09:36 (vor 3 Tagen) @ Taino

Ich denke man wird erst verdächtig ab einer gewissen Zahl.

Wenn Person X immer wieder auftaucht auf der Liste ist das schon ein Zeichen für Schwarzmarkt.

Glaube nicht dass man direkt beim ersten mal schon auf der Fahndungsliste steht.

Kampf gegen den Schwarzmarkt

Schnippelbohne @, Bauernland, Freitag, 14. Februar 2020, 00:42 (vor 4 Tagen) @ TobiHH

zumindest mit den karten im stadionumfeld könnte es nach hinten los gehen.
viele verkaufen unwissentlich ihre karten zum originalpreis oder weniger an die südländerbande.
und wenn der überteuerte käufer dann seine karte einschmeisst, bekommt der ehrliche verkäufer mächtig ärger..

diese typen erkennt man aus 1km entfernung, jeden spieltag die behörden losschicken und alle vertreiben, strafen verteilen...

Wenn man unbedingt am Stadion verkaufen will bzw muss wegen Kurzfristigkeit, kann man den Käufer notfalls bis zum Drehkreuz begleiten und das Einscannen des Tickets überwachen. Alles andere ist hochriskant, wie du richtig schreibst.

Kampf gegen den Schwarzmarkt

Suppotter @, Arnsberg/Block 12, Freitag, 14. Februar 2020, 09:00 (vor 3 Tagen) @ Schnippelbohne

Einfach erstmal erzählen, dass es eine Dauerkarte ist und man gemeinsam rein gehen muss. Dann wird man ja schon an der Reaktion merken, ob Interesse daran besteht das Spiel zu besuchen oder nur am Weiterverkauf der Karte.

Kampf gegen den Schwarzmarkt

Kruemelmonster09 @, Solingen, Freitag, 14. Februar 2020, 06:42 (vor 4 Tagen) @ Schnippelbohne

zumindest mit den karten im stadionumfeld könnte es nach hinten los gehen.
viele verkaufen unwissentlich ihre karten zum originalpreis oder weniger an die südländerbande.
und wenn der überteuerte käufer dann seine karte einschmeisst, bekommt der ehrliche verkäufer mächtig ärger..

diese typen erkennt man aus 1km entfernung, jeden spieltag die behörden losschicken und alle vertreiben, strafen verteilen...


Wenn man unbedingt am Stadion verkaufen will bzw muss wegen Kurzfristigkeit, kann man den Käufer notfalls bis zum Drehkreuz begleiten und das Einscannen des Tickets überwachen. Alles andere ist hochriskant, wie du richtig schreibst.

Wo wir dann wieder bei der Einlasssituation wären...

Feiertagsmagazin mit Emre Can

breisgauborusse @, Donnerstag, 13. Februar 2020, 19:03 (vor 4 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Ein sehr sympathischer Auftritt! Nobby hat ihn dann nochmal gepusht!

Nobby so: „Emre so einen wie dich haben wir uns gewünscht. Du bist so einer der mal dazwischen haut, böse wird und auch aggressiv ist. Emre behalt dir das bei, so etwas brauchen wir im Stadion damit dann alle wachgerüttelt werden!“

Morgen dann mit Rot vom Platz ;)

Feiertagsmagazin mit Emre Can

wildwing81, Villingen-Schwenningen, Donnerstag, 13. Februar 2020, 21:06 (vor 4 Tagen) @ breisgauborusse
bearbeitet von wildwing81, Donnerstag, 13. Februar 2020, 21:10

Hatte nur ich das Gefühl, dass Nobby ihn fast nie hat ausreden lassen? Schaue das so gut wie nie. Vielleicht macht er das ja immer.

Ansonsten sehr sympathischer Auftritt.

Feiertagsmagazin mit Emre Can

Schnippelbohne @, Bauernland, Donnerstag, 13. Februar 2020, 22:04 (vor 4 Tagen) @ wildwing81

Hatte nur ich das Gefühl, dass Nobby ihn fast nie hat ausreden lassen? Schaue das so gut wie nie. Vielleicht macht er das ja immer.

Ansonsten sehr sympathischer Auftritt.

Nobby fällt seinen Gesprächspartnern immer ins Wort. Da bringt kaum einer mal einen Satz zu ende. Mit Can war es sogar noch vergleichsweise harmlos.

Feiertagsmagazin mit Emre Can

Jack @, Dortmund, Donnerstag, 13. Februar 2020, 21:56 (vor 4 Tagen) @ wildwing81

Hatte nur ich das Gefühl, dass Nobby ihn fast nie hat ausreden lassen? Schaue das so gut wie nie. Vielleicht macht er das ja immer.

Ansonsten sehr sympathischer Auftritt.

Nobby nervt. So sehr ich ihn auch mag, aber langsam nervt er mich mit seiner Arschkriecherei, seinem ständigen unterbrechen, seinem übertreiben. Als Stadionsprecher ist er noch okay, als Moderator oder Kommentator allerdings aus meiner Sicht fehl am Platz.

Feiertagsmagazin mit Emre Can

Bounty @, Freitag, 14. Februar 2020, 06:45 (vor 4 Tagen) @ Jack

Mal sehen wie er heute die Erling Tore ankündigt^^

Feiertagsmagazin mit Emre Can

Soester @, Donnerstag, 13. Februar 2020, 22:13 (vor 4 Tagen) @ Jack

Ich kenne ihn nur als Stadionsprecher und in dieser Position ist er für mich schon länger nicht mehr zu ertragen.

Feiertagsmagazin mit Emre Can

simie, Krefeld, Freitag, 14. Februar 2020, 13:27 (vor 3 Tagen) @ Soester

Als Stadionsprecher ist er doch eigentlich sehr gut erträglich. Nur beim Kommentieren von Spielen kann man ihm eher nicht zuhören.

Feiertagsmagazin mit Emre Can

Baffy @, Bad Berleburg, Freitag, 14. Februar 2020, 13:40 (vor 3 Tagen) @ simie

Hab jetzt nochmal Netradio hören müssen gegen Leverkusen 2. HZ. (Eltern hatten Geburtstag). War schon lustig, also wenn man nicht BVB Fan ist sollte man sich das lieber nicht an tun. Es ist aber auch ein BVB Radio.

Was mich viel mehr aufregt ist die Kommentierung unserer Spiele bei BVB TV. Die labern und labern ohne Punkt und Komma, vielfach Dinge die mit dem reinen Spielgeschehen nichts zu tun haben. Die Stadionatmosphäre ist ganz niedrig gedreht. Katastrophe. Die sollten lieber kommentieren wie früher, öfters mal ruhig sein und die Atmosphäre in den Vordergrund rücken, denn das ist das was den BVB ausmacht.

Feiertagsmagazin mit Emre Can

Minzurion @, OWL, Freitag, 14. Februar 2020, 11:06 (vor 3 Tagen) @ Soester

Hast du lieber so einen wie bei den Bauern oder bei den Dosen?

Dann bleibe ich bei Nobby.

Feiertagsmagazin mit Emre Can

Abduschaparow09, Taschkent, Donnerstag, 13. Februar 2020, 19:15 (vor 4 Tagen) @ breisgauborusse

Morgen dann mit Rot vom Platz ;)

Haha, das wollen wir mal nicht hoffen. Recht hat er jedenfalls, der Nobby.

Ricken gewährt Einblick in die Talent-Suche beim BVB

CHS ⌂ @, Lünen, Donnerstag, 13. Februar 2020, 18:08 (vor 4 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Quelle: weltfussball.de/news/_n3958358_/ricken-gewaehrt-einblick-in-die-talent-suche-beim-bvb/

Gruß

CHS

Ricken gewährt Einblick in die Talent-Suche beim BVB

saladin @, Donnerstag, 13. Februar 2020, 18:39 (vor 4 Tagen) @ CHS

Einblick ist aber mal sehr übertrieben

Der Artikel ist die Zeit nicht wert

BVB-Newsthread vom 13.02.2020

kerpe78 @, Neuringe, Donnerstag, 13. Februar 2020, 13:51 (vor 4 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Will deswegen keinen neuen Thread aufmachen, aber was ist eigentlich mit Thomas Delaney? Mit seinem Bänderriss fällt er mittlerweile fast 3 Monate aus. Sehr lange wie ich finde. Vor allem wird bei ihm ja nicht mal darüber gesprochen, wann er mal wieder in den Kader zurückkehrt.

BVB-Newsthread vom 13.02.2020

Heulsuse, Hamburg, Donnerstag, 13. Februar 2020, 13:54 (vor 4 Tagen) @ kerpe78

Will deswegen keinen neuen Thread aufmachen, aber was ist eigentlich mit Thomas Delaney? Mit seinem Bänderriss fällt er mittlerweile fast 3 Monate aus. Sehr lange wie ich finde. Vor allem wird bei ihm ja nicht mal darüber gesprochen, wann er mal wieder in den Kader zurückkehrt.

Ich glaube wir wissen alle wer an der langen Verletzungsdauer Schuld hat!

BVB-Newsthread vom 13.02.2020

thatEmJay @, Berlin, Donnerstag, 13. Februar 2020, 15:09 (vor 4 Tagen) @ Heulsuse

Danke Favre.

BVB-Newsthread vom 13.02.2020

Torsten1986 @, Königswalde, Donnerstag, 13. Februar 2020, 13:54 (vor 4 Tagen) @ kerpe78

Will deswegen keinen neuen Thread aufmachen, aber was ist eigentlich mit Thomas Delaney? Mit seinem Bänderriss fällt er mittlerweile fast 3 Monate aus. Sehr lange wie ich finde. Vor allem wird bei ihm ja nicht mal darüber gesprochen, wann er mal wieder in den Kader zurückkehrt.

Befindet sich laut RN im Aufbautraining. Aber solange er nicht im Mannschaftstraining einige Zeit dabei ist, wird er auch nicht zum Kader gehören.

RSS-Feed dieser Diskussion

zurück zur Hauptseite
Boardansicht
535964 Einträge in 6379 Threads, 12021 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 17.02.2020, 20:33
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum