schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
Boardansicht

Allgemeine Newsschlagzeilen vom 02.12.2019 (Fußball allgemein)

Redaktion schwatzgelb.de ⌂ @, Dortmund, Montag, 02. Dezember 2019, 06:00 (vor 11 Tagen)

Aktuelle Fußballnews, die den BVB nicht betreffen, bitte in diesen Thread posten.

Tags:
News, Neuigkeiten, Newsthread

Witz des Jahres! Tabellenführer Saarbrücken...

MR_PINK @, Radevormwald, Montag, 02. Dezember 2019, 20:43 (vor 11 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de
bearbeitet von MR_PINK, Montag, 02. Dezember 2019, 20:47

...entlässt Trainer Dirk Lottner Nach 9 Siegen und 1 Niederlage in den letzten Spielen!

Quelle:https://m.sport1.de/fussball/regionalliga-suedwest/2019/12/regionalliga-suedwest-dirk-lottner-als-trainer-des-1-fc-saarbruecken-entlassen

Witz des Jahres! Tabellenführer Saarbrücken...

SektionRade @, Radevormwald, Dienstag, 03. Dezember 2019, 18:09 (vor 10 Tagen) @ MR_PINK

Erinnert mich an den Wuppertaler SV im Jahre 2008, wo man als Tabellenführer der damaligen Regionalliga den Trainer Wolfgang Jerat entließ. Begründung damals war wenn ich mich richtig erinnern kann die Niederlage gegen Bayern München im DFB Pokal...

https://www.tagesspiegel.de/2008-02-06-neuss-tabellenprimus-wuppertal-entlaesst-trainer-jerat/116...

Witz des Jahres! Tabellenführer Saarbrücken...

Will Kane @, Saarbrücken, Montag, 02. Dezember 2019, 22:17 (vor 10 Tagen) @ MR_PINK

Über die Führung des FCS könnte man Romane schreiben...

Seit Jahren versucht man nun, in die 3. Liga aufzusteigen, leistet sich einen übergroßen, teuren Kader. Trainer und Spieler kommen und gehen. Vereinspräsident Ostermann (‚Der Pate von der Saar‘) dürfte schon so einige Sümmchen in den Club gepumpt haben. Aber immer wieder scheitert man, in der Relegation oder schon vorher. Dieses Jahr steigt der Meister der Regionalliga Südwest automatisch auf. Das ist eine große Chance für den FCS. Man hatte 8 Punkte Vorsprung, verlor jetzt aber die jeweiligen Spiele gegen die beiden Verfolger (Elversberg und Steinbach); der Vorsprung beträgt jetzt nur noch 2 Punkte. Da sitzt die Angst im Nacken. Den Kader wird man sich in der vierten Liga nicht länger halten können. Zumal die Zuschauerzahlen durch den Umzug nach Völklingen wegen des Umbaus des Ludwigsparks seit geraumer Zeit äußerst gering sind.

Lottner stand nach dem letzten Nichtaufstieg bereits auf der Abschussliste, man machte aber weiter mit ihm. Er selbst wollte wohl auch bereits ein- oder zweimal den Club verlassen. Er lässt nicht attraktiv, aber meistens effektiv spielen. Daran stören sich nicht wenige im Verein und dessen ‚Umfeld‘. Unruhe gibt es auch wegen unzufriedener Spieler, die mehr Einsatzzeiten wollen.

Die Demission Lottners mag überraschend kommen, wirklich überraschend ist sie für diesen Club nicht.

Witz des Jahres! Tabellenführer Saarbrücken...

Copperfield @, Saarbrücken, Dienstag, 03. Dezember 2019, 08:34 (vor 10 Tagen) @ Will Kane

Ich komme ja auch aus Saarbrücken und kenn wie du die Situation. Aber wie es unten jemand schreibt glaub ich auch das da irgendwas anderes Vorgefallen sein muss. Ansonsten hätten sie den Trainer am Sonntag gehen lassen.
Wir spielen am Samstag das letzte Saisonspiel gegen den Tabellenletzten. Wen er das vergeigt dann raus. Hätte jeder verstanden. Bei einem Sieg, min. 2 Punkten vorsprung auf Platz 1 und einer 2 monatigen Winterpause nicht. Da hätte man das Geld lieber in einen Stürmer investierten können.

Wahrscheinlich werden wir es demnächst erfahren da in SB ja wenig lange geheim bleibt. Aber ich war gestern wirklich überrascht. Man macht schon was mit bei dem Verein ;-)

Witz des Jahres! Tabellenführer Saarbrücken...

Will Kane @, Saarbrücken, Dienstag, 03. Dezember 2019, 20:30 (vor 10 Tagen) @ Copperfield

Ich komme ja auch aus Saarbrücken und kenn wie du die Situation. Aber wie es unten jemand schreibt glaub ich auch das da irgendwas anderes Vorgefallen sein muss. Ansonsten hätten sie den Trainer am Sonntag gehen lassen.
Wir spielen am Samstag das letzte Saisonspiel gegen den Tabellenletzten. Wen er das vergeigt dann raus. Hätte jeder verstanden. Bei einem Sieg, min. 2 Punkten vorsprung auf Platz 1 und einer 2 monatigen Winterpause nicht. Da hätte man das Geld lieber in einen Stürmer investierten können.

Wahrscheinlich werden wir es demnächst erfahren da in SB ja wenig lange geheim bleibt. Aber ich war gestern wirklich überrascht. Man macht schon was mit bei dem Verein ;-)

Es geht jetzt los mit den Schuldzuweisungen.

Die Spieler sollen es nun gewesen sein, die gegen den Trainer gespielt hätten. Dass Lottner durchaus auch Gegner in der Mannschaft hatte, ist bekannt. Allerdings ist das auch durchaus normal. Es gibt in jedem Club immer auch unzufriedene Spieler. Kapitän Zeitz wehrt sich entschieden gegen die Vorwürfe.

Es ist allerdings offensichtlich, dass Lottner bei den für den sportlichen Bereich zuständigen Verantwortlichen schon länger kritisch gesehen wurde. Wenn da mal nicht mit den Spielern über Bande gespielt

SR3 Interview:

Rupo @, Saarland, Dienstag, 03. Dezember 2019, 13:10 (vor 10 Tagen) @ Copperfield

https://www.sr.de/sr/home/sport/fcs_entlaesst_lottner_100.html

Audio [SR 3, Interview: Nadine Thielen, 03.12.2019, Länge: 04:24 Min.]
so um 1:30..Gespräche mit der Mannschaft...hört sich dann doch nach Zerwürfnis zwischen Trainer und Mannschaft an....

SR3 Interview:

Will Kane @, Saarbrücken, Dienstag, 03. Dezember 2019, 17:15 (vor 10 Tagen) @ Rupo

https://www.sr.de/sr/home/sport/fcs_entlaesst_lottner_100.html

Audio [SR 3, Interview: Nadine Thielen, 03.12.2019, Länge: 04:24 Min.]
so um 1:30..Gespräche mit der Mannschaft...hört sich dann doch nach Zerwürfnis zwischen Trainer und Mannschaft an....

Ich habe das Interview heute Mittag unterwegs im Autoradio gehört. Sportdirektor Marcus Mann wirkte um Ruhe und Sachlichkeit bemüht, wirkte auf mich allerdings etwas unsicher. Der Verein will offensichtlich (verständlicherweise) das Ganze schnell wieder aus den Meldungen verschwinden sehen.

Von einem „Zerwürfnis“ zwischen Trainerteam und Mannschaft kann man mMn nicht unbedingt ausgehen. Es gab seit einiger Zeit unzufriedene Spieler im (sehr großen) Kader, die sich zu wenig berücksichtigt sahen. Der eine oder andere Spieler hätte auch lieber eine andere Spielausrichtung gesehen, weil ihm selbst das eher gelegen hätte. Dass solche Unzufriedenheiten in Zeiten des fortdauernden Erfolges nicht in den Vordergrund treten, ist normal. Dass dies eher der Fall ist, wenn ein Team in einer sportlichen Schwächeperiode ist, ebenso.

Dieter Ferner war mit nach Steinbach gefahren und hatte nach der 1:0 - Niederlage mit diversen Spielern gesprochen. Nach den mäßigen Leistungen der letzten Wochen (bei gleichzeitig guten Ergebnissen, mit Ausnahme des Spiels in Elversberg) war diese zweite Niederlage gegen einen direkten Aufstiegskonkurrenten Anlass, auch diverse Spieler zu kritisieren (was ohnehin bereits in den letzten Wochen geschehen war). In einer solchen Situation ist es eher selten der Fall, dass ein Spieler in einem Gespräch mit jemandem aus der Clubführung die Ursachen für eine sportliche Schwächephase bei sich selbst sucht. So wie es abgelaufen ist, sieht es für mich eher nach einer Aktion der Clubführung aus, um ‚Indizien‘ gegen Lottner zu sammeln.

Ich bin gespannt auf die Nachfolgeregelung. Man habe ja wegen der anstehenden Winterpause etwas Zeit, meinte Marcus Mann. Nun ja.

SR3 Interview:

MR_PINK @, Radevormwald, Dienstag, 03. Dezember 2019, 17:13 (vor 10 Tagen) @ Rupo

Hört sich wie ne Kovac Blaupause an: "Strömungen innerhalb der Mannschaft gegen Lottner?"

Witz des Jahres! Tabellenführer Saarbrücken...

Jarou9 @, Saarland, Dienstag, 03. Dezember 2019, 09:56 (vor 10 Tagen) @ Copperfield

Saarbrücken muss schon aufpassen, dass sie sich damit nicht ins Knie schießen. Der neue Trainer sollte schon einschlagen, sonst ziehen Horst Steffen und Co. wirklich noch vorbei. Wobei ich gar nicht mal sicher bin, wie stabil die SVE die Rückrunde absolvieren wird.

Witz des Jahres! Tabellenführer Saarbrücken...

Rupo @, Saarland, Dienstag, 03. Dezember 2019, 04:48 (vor 10 Tagen) @ Will Kane

Moin,
nach den beiden Niederlagen gegen die direkten Konkurrenten Elversberg und Steinbach verliert man wohl beim FCS die Nerven. Wobei gerade das schmilzen auf 2 Punkte Vorsprung gegen die SVE ein Problem ist. Elversberg hat einen Lauf und muss noch in Saarbrücken ran. Wäre natürlich der mega GAU wenn man gegen Elversberg den Aufstieg verdaddelt. Elversberg, die vom ehemaligen Bundesliga Spieler des FCS Frank Holzer und seiner Firma Ursapharm gepeppelt werden (Hylo Eye Care, die auch bei den Bayern dick im Sponsoring drin sind), so ne Art Hoffenheim oder RB des Saarland. Zum unverständlichen Rauswurf von Lottner passt dann auch noch, dass die Fertigstellung des Ludwigspark sich weiter verzögert und teurer wird, mal wieder.

https://www.kicker.de/764081/artikel

Witz des Jahres! Tabellenführer Saarbrücken...

vatalys @, Saar09, Dienstag, 03. Dezember 2019, 19:25 (vor 10 Tagen) @ Rupo

Die ganze Sache mit dem Stadion Umbau ist echt schon richtig Peinlich.
Da bekommen sie es mal hin, nach Jahren der Planung und Diskussion über einen Stadion Neubau/Umbau, endlich damit loszulegen, und dann wird es immer teurer und die Fertigstellung ständig nach Hinten verschoben. Erinnert schon etwas an den BER.

Witz des Jahres! Tabellenführer Saarbrücken...

Will Kane @, Saarbrücken, Dienstag, 03. Dezember 2019, 19:41 (vor 10 Tagen) @ vatalys

Die ganze Sache mit dem Stadion Umbau ist echt schon richtig Peinlich.
Da bekommen sie es mal hin, nach Jahren der Planung und Diskussion über einen Stadion Neubau/Umbau, endlich damit loszulegen, und dann wird es immer teurer und die Fertigstellung ständig nach Hinten verschoben. Erinnert schon etwas an den BER.

Sieht man einmal von der Finanzierungsfrage ganz ab, dann wurde der entscheidende Fehler bereits mit der Entscheidung gemacht, das Stadion am bisherigen Standort zu belassen und umzubauen, statt an geeigneter Stelle (Industrie- oder andere Brachen gibt es in Saarbrücken und Umgebung genug) ein gänzlich neues, ausbaufähiges Stadion zu errichten. Die entsprechenden Unternehmen verfügen über die passende Expertise und halten meistens den Kostenrahmen.

Was in der gesamten Planungs- und Bauphase dann abgelaufen ist, ist mit ‘Schildbürgerstreiche’ noch freundlich umschrieben. Der verantwortliche Stadtdezernent hatte noch nicht einmal einen Projektsteuerer eingesetzt. Der ist erst kürzlich nachdem letzten OB-Wahl installiert worden. Ein Chaos.

Witz des Jahres! Tabellenführer Saarbrücken...

MR_PINK @, Radevormwald, Montag, 02. Dezember 2019, 22:37 (vor 10 Tagen) @ Will Kane

Danke für die weiteren Hintergrundinfos die die "Qualitätsjournalisten" bezeichnender Weise in ihren Artikeln nicht aufführten.

Witz des Jahres! Tabellenführer Saarbrücken...

MR_PINK @, Radevormwald, Montag, 02. Dezember 2019, 20:52 (vor 11 Tagen) @ MR_PINK

Witz des Jahres! Tabellenführer Saarbrücken...

Jarou9 @, Saarland, Montag, 02. Dezember 2019, 20:52 (vor 11 Tagen) @ MR_PINK

Zwei Niederlagen. Aber sonst haste Recht, bescheuert.

Witz des Jahres!Tabellenführer Saarbrücken...

Thomas ⌂ @, Montag, 02. Dezember 2019, 20:47 (vor 11 Tagen) @ MR_PINK

...entlässt Trainer Dirk Lottner Nach 9 Siegen und 1 Niederlage in den letzten Spielen!

jetzt tut es ihm wahrscheinlich sogar leid, dass sie im Pokal den FC rausgeworfen haben. Was für ein perveres Geschäft. Un-glaub-lich!

Witz des Jahres!Tabellenführer Saarbrücken...

Foreveralone @, Dortmund, Montag, 02. Dezember 2019, 21:19 (vor 11 Tagen) @ Thomas

...entlässt Trainer Dirk Lottner Nach 9 Siegen und 1 Niederlage in den letzten Spielen!


jetzt tut es ihm wahrscheinlich sogar leid, dass sie im Pokal den FC rausgeworfen haben. Was für ein perveres Geschäft. Un-glaub-lich!

Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass dies mit der sportlichen Bilanz zu tuen hat?

Witz des Jahres!Tabellenführer Saarbrücken...

Thomas ⌂ @, Dienstag, 03. Dezember 2019, 06:55 (vor 10 Tagen) @ Foreveralone

Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass dies mit der sportlichen Bilanz zu tuen hat?

Doch, das tue ich. Nach allen Berichten die ich gelesen habe, nach den Erklärung von unserem Will Kane hier und nach der Durchsicht eines (kleinen) FCS-Forum, in dem man ziemlich entspannt mit der Lage umgeht.

Witz des Jahres!Tabellenführer Saarbrücken...

Knolli @, Reutlingen, Montag, 02. Dezember 2019, 21:09 (vor 11 Tagen) @ Thomas

Da muss ja fast irgendwas hinter den Kulissen vorgefallen sein, ansonsten ist das wirklich nur schwer nachzuvollziehen

Witz des Jahres!Tabellenführer Saarbrücken...

Foreveralone @, Dortmund, Montag, 02. Dezember 2019, 21:22 (vor 11 Tagen) @ Knolli

Da muss ja fast irgendwas hinter den Kulissen vorgefallen sein, ansonsten ist das wirklich nur schwer nachzuvollziehen

Natürlich wird es hier um persönliche Differenzen bzw Eitelkeiten gehen.

Guardian: Liverpool’s Pep Lijnders: Our identity is intensity

Burgsmüller84 @, Montag, 02. Dezember 2019, 19:08 (vor 11 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Guardian: Liverpool’s Pep Lijnders: Our identity is intensity

Talentförderer @, Dortmund, Mittwoch, 04. Dezember 2019, 06:41 (vor 9 Tagen) @ Burgsmüller84

Damit meint er auch eher das Trainerteam. Jahrzehnte vorher dümpelte Liverpool nämlich auch eher vor sich hin.

Guardian: Liverpool’s Pep Lijnders: Our identity is intensity

Ausputzer @, Düsseldorf, Dienstag, 03. Dezember 2019, 10:51 (vor 10 Tagen) @ Burgsmüller84

Danke für den Hinweis!

“Jürgen can touch someone straight to the heart. He knows exactly what he wants and when we were on the phone it felt just right.”

Natürlich sollte man der zeit mit Jürgen nicht mehr hinterhertrauern...aber dass es passiert, ist für mich einfach nachvollziehbar. Es dürfte sehr wenig Trainer geben, die in all ihren Stationen (ja, es waren nur drei, aber in jeder war/ist seine Zeit prägend) so eine Einheit aus Verein (Unternehmen), Staff, Spieler und Fans geschaffen haben.

Guardian: Liverpool’s Pep Lijnders: Our identity is intensity

Sascha @, Dortmund, Dienstag, 03. Dezember 2019, 11:05 (vor 10 Tagen) @ Ausputzer

Dabei vergisst man allerdings auch gerne, dass er sich dafür ein Team kreieren muss, dass sich genau auf dieser Ebene ansprechen lässt.

Auch Fußballer stehen auf unterschiedliche Führungsstile. Ist ja nicht so, dass jeder mit Schaum vorm Mund und mit heiligen Eifer erfüllt auf den Platz stürmt, nachdem der Trainer eine zünftige Sieg-oder-Blut-am-Pfosten-Rede im besten Kreisligastyle in die Kabine geröhrt hat. Einige werden da auch völlig verständnislos auf der Bank sitzen und sich wünschen, dass der Vorturner ihnen mit ruhiger Stimme an der Taktiktafel ihre Aufgaben noch einmal erklärt.

Guardian: Liverpool’s Pep Lijnders: Our identity is intensity

Didi @, Schweiz, Dienstag, 03. Dezember 2019, 11:52 (vor 10 Tagen) @ Sascha

Tja, zu wissen wofür man stehen will und welche Mannschaft es dazu braucht, würde uns auch gut stehen. Darum kann ich dein „Allerdings“ nicht verstehen.

Guardian: Liverpool’s Pep Lijnders: Our identity is intensity

Schnippelbohne @, Bauernland, Dienstag, 03. Dezember 2019, 12:00 (vor 10 Tagen) @ Didi

Es ging Sascha eher um Führungsstil, als um taktische Ausrichtung, wenn ich das richtig verstanden habe. Was den Führungsstil angeht, stimme ich ihm zu: Nicht jeder Spieler kommt mit jedem Trainer klar und die meisten Trainer nutzen sich irgendwann ab. Klopp mag in Liverpool eine relativ hohe Akzeptanz und Beliebtheit haben, aber auch dort wird es Spieler geben, die das Ein oder Andere kritisch sehen. So lange er amtierender Chef und erfolgreich ist, dringt davon allerdings meist nichts nach außen.
Aber nach seiner letzten Saison in Dortmund hieß es ja auch verschiedentlich, seine Art habe sich bei einigen Spielern im Laufe der Zeit abgenutzt ('immer dieselben emotionalen Motivationsreden') und man hätte sich ab und an mehr nüchterne Taktik gewünscht.

Guardian: Liverpool’s Pep Lijnders: Our identity is intensity

Sascha @, Dortmund, Dienstag, 03. Dezember 2019, 12:02 (vor 10 Tagen) @ Schnippelbohne

Es ging Sascha eher um Führungsstil, als um taktische Ausrichtung, wenn ich das richtig verstanden habe. Was den Führungsstil angeht, stimme ich ihm zu: Nicht jeder Spieler kommt mit jedem Trainer klar und die meisten Trainer nutzen sich irgendwann ab. Klopp mag in Liverpool eine relativ hohe Akzeptanz und Beliebtheit haben, aber auch dort wird es Spieler geben, die das Ein oder Andere kritisch sehen. So lange er amtierender Chef und erfolgreich ist, dringt davon allerdings meist nichts nach außen.
Aber nach seiner letzten Saison in Dortmund hieß es ja auch verschiedentlich, seine Art habe sich bei einigen Spielern im Laufe der Zeit abgenutzt ('immer dieselben emotionalen Motivationsreden') und man hätte sich ab und an mehr nüchterne Taktik gewünscht.

Und er erklärt vielleicht auch, warum ein Kevin Großkreutz es unter ihm bis zum Nationalspieler geschafft hat, während er mit Mkhitaryan seine Probleme hatte und der erst unter Tuchel richtig aufgeblüht ist.

Guardian: Liverpool’s Pep Lijnders: Our identity is intensity

Sascha @, Dortmund, Dienstag, 03. Dezember 2019, 11:56 (vor 10 Tagen) @ Didi

Dass es aktuell für uns auch per se kein Allheilmittel ist, Favre durch einen Trainer zu ersetzen, der "emotionaler" unterwegs ist. Die Spieler müssen auch zu diesem Stil passen.

Liverpool’s Pep Lijnders: Our identity is intensity

Ulrich @, Mittwoch, 04. Dezember 2019, 08:56 (vor 9 Tagen) @ Sascha

Dass es aktuell für uns auch per se kein Allheilmittel ist, Favre durch einen Trainer zu ersetzen, der "emotionaler" unterwegs ist. Die Spieler müssen auch zu diesem Stil passen.

Das Problem bei uns ist zudem, dass man Jürgen Klopp hinterher trauert und meint, man könne die Uhr zurück drehen, wenn man einen "Klopp-Klon" holt. Allerdings ist Jürgen Klopp einmalig, und auch ein emotionalerer Trainer würde immer an ihm gemessen und für zu leicht befunden werden.

Liverpool’s Pep Lijnders: Our identity is intensity

Sascha @, Dortmund, Mittwoch, 04. Dezember 2019, 09:19 (vor 9 Tagen) @ Ulrich

Dass es aktuell für uns auch per se kein Allheilmittel ist, Favre durch einen Trainer zu ersetzen, der "emotionaler" unterwegs ist. Die Spieler müssen auch zu diesem Stil passen.


Das Problem bei uns ist zudem, dass man Jürgen Klopp hinterher trauert und meint, man könne die Uhr zurück drehen, wenn man einen "Klopp-Klon" holt. Allerdings ist Jürgen Klopp einmalig, und auch ein emotionalerer Trainer würde immer an ihm gemessen und für zu leicht befunden werden.

Man muss aber auch aufpassen, dass dieses "Klopp hinterher trauern" nicht zur Erklärung für alles rund um den BVB wird. Es ist eine Interpretation, die in einigen Punkten wahrscheinlich richtig, in anderen jedoch eher nicht richtig ist.

Am Ende glaube ich, dass ein Trainer, der erfolgreichen und gleichzeitig offensivdominanten Fußball implementiert, auch absolut akzeptiert wird und die Fans eben in erster Linie gut rausgespielte Siege sehen wollen - und erst ziemlich nachranging Spaß bei Pressekonferenzen haben und Sprüche hören wollen, die auch gut auf Abreißkalender gedruckt werden können.

Edit: Das kann nämlich auch ziemlich schnell zu einer Lethargie führen, die jede Maßnahme im Prinzip zum Scheitern verurteilt, die nicht die Rückholung von Klopp ist.

Liverpool’s Pep Lijnders: Our identity is intensity

Balin @, Der Pott, Mittwoch, 04. Dezember 2019, 09:23 (vor 9 Tagen) @ Sascha

Zudem trauern viele nummal auch in erster Linie dem sportlichen Erfolg hinterher. Dass in Liverpool als CL-Sieger und unangefochtener Tabellenführer gerade auch für die Spieler alles geil ist, glaub ich gerne.

Alles geil zu finden, wenn man im Februar vor einem Spiel gegen Augsburg Tabellensechzehnter ist und der Trainer zum drölften Mal in der Kabine die Worte "alles raushauen" und "Vollgasveranstaltung" in die Runde bölkt, ist dann schon schwerer.

Einige sehr wichtige Sätze aus dem Artikel

Nietzsche, Dienstag, 03. Dezember 2019, 10:14 (vor 10 Tagen) @ Burgsmüller84

"The heart of the team is the heart of the coach. So the character of the coach will become the character of the team in the long term. That’s it. Because there is no stronger weapon than your own example."

Ich denke, da ist viel Wahres dran. Schade ist, dass man das nicht für uns durchdenken will.

Einige sehr wichtige Sätze aus dem Artikel

Ulrich @, Dienstag, 03. Dezember 2019, 10:46 (vor 10 Tagen) @ Nietzsche

"The heart of the team is the heart of the coach. So the character of the coach will become the character of the team in the long term. That’s it. Because there is no stronger weapon than your own example."

Ich denke, da ist viel Wahres dran. Schade ist, dass man das nicht für uns durchdenken will.

Und was für Schlüsse sollte der BVB daraus ziehen? Ottmar Hitzfeld zurück zu holen? Der war nämlich der erfolgreichste Trainer in der Geschichte des BVB. Aber von Charakter und Auftreten her deutlich näher an Lucien Favre als an Jürgen Klopp einzuordnen.

Einige sehr wichtige Sätze aus dem Artikel

Nietzsche, Dienstag, 03. Dezember 2019, 14:01 (vor 10 Tagen) @ Ulrich

"The heart of the team is the heart of the coach. So the character of the coach will become the character of the team in the long term. That’s it. Because there is no stronger weapon than your own example."

Ich denke, da ist viel Wahres dran. Schade ist, dass man das nicht für uns durchdenken will.


Und was für Schlüsse sollte der BVB daraus ziehen? Ottmar Hitzfeld zurück zu holen? Der war nämlich der erfolgreichste Trainer in der Geschichte des BVB. Aber von Charakter und Auftreten her deutlich näher an Lucien Favre als an Jürgen Klopp einzuordnen.

Das ist natürlich die einzig vernünftige Schlussfolgerung. Jetzt wo Du es so hingeschrieben hast, muss ich Dir vollumfänglich zustimmen.
Danke für diesen wertvollen Beitrag, der das Niveau des Forums deutlich angehoben und mich ganz doll viel schlauer gemacht hat.

Einige sehr wichtige Sätze aus dem Artikel

Weeman @, Hinterm Knauber, Dienstag, 03. Dezember 2019, 14:06 (vor 10 Tagen) @ Nietzsche

Du nimmst die Aussage eines Spielers und willst daraus eine Schlussfolgerung zu unserem Verein abgeleitet sehen von der uns der damalige Trainer schon in seiner Abschiedsrede abgeraten hat und beschwerst dich dann ironisch über die Qualität des Beitrages der diese unlogische Forderung kritisiert? Respekt.

Einige sehr wichtige Sätze aus dem Artikel

Nietzsche, Dienstag, 03. Dezember 2019, 14:18 (vor 10 Tagen) @ Weeman

Du nimmst die Aussage eines Spielers und willst daraus eine Schlussfolgerung zu unserem Verein abgeleitet sehen von der uns der damalige Trainer schon in seiner Abschiedsrede abgeraten hat und beschwerst dich dann ironisch über die Qualität des Beitrages der diese unlogische Forderung kritisiert? Respekt.

Ich nehme die Aussage eines Co-Trainers, der über seine sehr erfolgreiche Arbeit berichtet.
Er hebt heraus, dass der Charakter des Führungspersonals einen großen Einfluss darauf hat, auf welche Weise die soziale Gruppe funktioniert.
Ich überlege mir, ob das wohl stimmt und komme zu dem Ergebnis, dass ich dem innerhalb gewisser Grenzen zustimme.
Dann überlege ich mir, wie es in diesem Bereich bei uns aussieht.

Was genau ist jetzt so schlimm, dass man darauf mit Unsinn antworten muss?

Einige sehr wichtige Sätze aus dem Artikel

Weeman @, Hinterm Knauber, Dienstag, 03. Dezember 2019, 14:34 (vor 10 Tagen) @ Nietzsche

Ich nehme die Aussage eines Co-Trainers, der über seine sehr erfolgreiche Arbeit berichtet.
Er hebt heraus, dass der Charakter des Führungspersonals einen großen Einfluss darauf hat, auf welche Weise die soziale Gruppe funktioniert.
Ich überlege mir, ob das wohl stimmt und komme zu dem Ergebnis, dass ich dem innerhalb gewisser Grenzen zustimme.

Klar. Kann das so sein. Es ist aber nicht vorherzusagen. Und es gibt sehr viele Trainertypen. Und von jedem gibt es Exemplare die Erfolg hatten.

Dann überlege ich mir, wie es in diesem Bereich bei uns aussieht.

Wie sieht es denn bei uns aus? Und was kann Favre dafür? Jetzt bin ich mal auf dein Insiderwissen gespannt.

Was genau ist jetzt so schlimm, dass man darauf mit Unsinn antworten muss?

Er hat nicht mit Unsinn geantwortet sondern kurz und knapp gezeigt, dass man aus dieser Aussage in Verbindung mit einem bestimmten Trainertypen genau gar nichts ableiten kann.

Einige sehr wichtige Sätze aus dem Artikel

Nietzsche, Dienstag, 03. Dezember 2019, 14:47 (vor 10 Tagen) @ Weeman

Ich nehme die Aussage eines Co-Trainers, der über seine sehr erfolgreiche Arbeit berichtet.
Er hebt heraus, dass der Charakter des Führungspersonals einen großen Einfluss darauf hat, auf welche Weise die soziale Gruppe funktioniert.
Ich überlege mir, ob das wohl stimmt und komme zu dem Ergebnis, dass ich dem innerhalb gewisser Grenzen zustimme.


Klar. Kann das so sein. Es ist aber nicht vorherzusagen. Und es gibt sehr viele Trainertypen. Und von jedem gibt es Exemplare die Erfolg hatten.

Wieso ist das nicht vorherzusagen? Ich rede nicht von 100%iger Genauigkeit, Fehleinschätzungen können immer passieren.
Es geht dabei ja auch gar nicht um einen speziellen Typen, sondern daraum, dass der Charakter des Führungspersonals auf die Gruppe abfärbt.

Dann überlege ich mir, wie es in diesem Bereich bei uns aussieht.


Wie sieht es denn bei uns aus? Und was kann Favre dafür? Jetzt bin ich mal auf dein Insiderwissen gespannt.

Dazu muss man sich zunächst die Frage stellen, ob Favre wohl ein guter Schauspieler ist. Ich glaube das nicht.
Wenn er das also nicht ist, dann ist seine Ausstrahlung immer so, wie sie bei seinen öffentlichen Auftritten wirkt.
Gleicht man das mit dem Auftreten der Mannschaft in den letzten 1,5 Jahren ab, sind Ähnlichkeiten zu erkennen.
Ich sehe also eine Korrelation und vermute eine Kausalität. Wissen tu ich es nicht, da ich nicht in die Kabine darf.

Was genau ist jetzt so schlimm, dass man darauf mit Unsinn antworten muss?


Er hat nicht mit Unsinn geantwortet sonder kurz und knapp gezeigt, dass man aus dieser Aussage in Verbindung mit einem bestimmten Trainertypen genau gar nichts ableiten kann.

Weder im Artikel, noch in meinem Beitrag ging es um einen bestimmten Trainertypen. Es ging nur um den Einfluss, den das Führungspersonal hat.
Nun muss man sich entscheiden, ob es diesen Einfluss gibt oder nicht.
Wenn nein, ok, Thema beendet.
Wenn ja, dann ist der Effekt auch bei uns vorhanden. Und wonach sieht es bei uns aus?

Einige sehr wichtige Sätze aus dem Artikel

Sascha @, Dortmund, Dienstag, 03. Dezember 2019, 14:51 (vor 10 Tagen) @ Nietzsche

Weder im Artikel, noch in meinem Beitrag ging es um einen bestimmten Trainertypen. Es ging nur um den Einfluss, den das Führungspersonal hat.
Nun muss man sich entscheiden, ob es diesen Einfluss gibt oder nicht.
Wenn nein, ok, Thema beendet.
Wenn ja, dann ist der Effekt auch bei uns vorhanden. Und wonach sieht es bei uns aus?

Zumindest nicht danach, dass man es überhaupt nicht durchdenken will, weil man mit Sebastian Kehl nämlich genau eine Führungsperson installiert hat, die nah bei der Mannschaft sein soll. Ob das jetzt von Erfolg gekrönt ist, steht ja auf einem anderen Blatt.

Einige sehr wichtige Sätze aus dem Artikel Edit: sollte unter Nietzsche

Weeman @, Hinterm Knauber, Dienstag, 03. Dezember 2019, 14:57 (vor 10 Tagen) @ Sascha

Wieso ist das nicht vorherzusagen? Ich rede nicht von 100%iger Genauigkeit, Fehleinschätzungen können immer passieren.
Es geht dabei ja auch gar nicht um einen speziellen Typen, sondern daraum, dass der Charakter des Führungspersonals auf die Gruppe abfärbt.

Was nicht so sein muss.

Dann überlege ich mir, wie es in diesem Bereich bei uns aussieht.


Wie sieht es denn bei uns aus? Und was kann Favre dafür? Jetzt bin ich mal auf dein Insiderwissen gespannt.

Ich sehe also eine Korrelation und vermute eine Kausalität. Wissen tu ich es nicht, da ich nicht in die Kabine darf.

Du kannst es auch gar nicht wissen, weil es keine Kausalität geben kann, was das Beispiel, was dir der Ulrich bereits "unsinnigerweise" angegeben hat, widerlegt.

Nun muss man sich entscheiden, ob es diesen Einfluss gibt oder nicht.
Wenn nein, ok, Thema beendet.
Wenn ja, dann ist der Effekt auch bei uns vorhanden. Und wonach sieht es bei uns aus?

Das ist keine Frage die mit Ja oder Nein zu beantworten ist.
Und das Problem ist ja auch keins, dass in den letzten Jahren nur bei uns zu finden ist. Es kommt darauf an, welche Schlüsse man daraus zieht. Und wenn der Schluss ist, dass Favre jetzt gehen sollte, ist der mMn falsch.

Einige sehr wichtige Sätze aus dem Artikel Edit: sollte unter Nietzsche

Nietzsche, Dienstag, 03. Dezember 2019, 15:08 (vor 10 Tagen) @ Weeman

Wieso ist das nicht vorherzusagen? Ich rede nicht von 100%iger Genauigkeit, Fehleinschätzungen können immer passieren.
Es geht dabei ja auch gar nicht um einen speziellen Typen, sondern daraum, dass der Charakter des Führungspersonals auf die Gruppe abfärbt.


Was nicht so sein muss.

Das habe ich ja gesagt. Du kannst natürlich sagen, dass der Co-Trainer da einfach unrecht hat. Dann ist das Thema beendet.
Ich glaube aber, dass er Recht hat.

Dann überlege ich mir, wie es in diesem Bereich bei uns aussieht.


Wie sieht es denn bei uns aus? Und was kann Favre dafür? Jetzt bin ich mal auf dein Insiderwissen gespannt.

Ich sehe also eine Korrelation und vermute eine Kausalität. Wissen tu ich es nicht, da ich nicht in die Kabine darf.


Du kannst es auch gar nicht wissen, weil es keine Kausalität geben kann, was das Beispiel, was dir der Ulrich bereits "unsinnigerweise" angegeben hat, widerlegt.

Weil es keine Kausalität geben kann? Und deswegen kann ich irgendwas nicht wissen? Sorry, ich verstehe nicht, was Du hier sagen willst.

Nun muss man sich entscheiden, ob es diesen Einfluss gibt oder nicht.
Wenn nein, ok, Thema beendet.
Wenn ja, dann ist der Effekt auch bei uns vorhanden. Und wonach sieht es bei uns aus?


Das ist keine Frage die mit Ja oder Nein zu beantworten ist.
Und das Problem ist ja auch keins, dass in den letzten Jahren nur bei uns zu finden ist.

Genau. Dieses Thema ist entweder immer oder gar nicht vorhanden. Das war ja mein Ausgangspunkt. Und natürlich kann man das mit Ja oder Nein beantworten, warum denn nicht?

Es kommt darauf an, welche Schlüsse man daraus zieht. Und wenn der Schluss ist, dass Favre jetzt gehen sollte, ist der mMn falsch.

Man kann natürlich den Standpunkt vertreten, dass dieses Abfärben existiert - also auch bei uns - und dass man mit der aktuellen Situation zufrieden ist. Mit dem Standpunkt habe ich kein Problem, der ist aller Ehren wert.
Es gibt aber auch gute Gründe, weshalb man mit der Situation unzufrieden sein kann. Ich finde, wir schlagen uns deutlich unter Wert.

Einige sehr wichtige Sätze aus dem Artikel Edit: sollte unter Nietzsche

Weeman @, Hinterm Knauber, Dienstag, 03. Dezember 2019, 15:23 (vor 10 Tagen) @ Nietzsche
bearbeitet von Weeman, Dienstag, 03. Dezember 2019, 15:28

Das habe ich ja gesagt. Du kannst natürlich sagen, dass der Co-Trainer da einfach unrecht hat. Dann ist das Thema beendet.
Ich glaube aber, dass er Recht hat.

Ich sage nicht, dass er mit der Aussage unrecht hat. Ich sage nur, dass man mit dieser Aussage absolut nichts anfangen kann, weil sie bei der Evaluierung eines neuen Trainers überhaupt nicht hilft.

Weil es keine Kausalität geben kann? Und deswegen kann ich irgendwas nicht wissen? Sorry, ich verstehe nicht, was Du hier sagen willst.

Ich sehe da eher keine Kausalität. Fakt ist, dass wir solche Auftritte unter fast jedem Trainer unserer Vereinshistorie hatten. Und ich glaube nicht das man irgendwie vorhersagen kann, wie ein neuer Trainer in dem Bereich abschneiden würde.

Genau. Dieses Thema ist entweder immer oder gar nicht vorhanden. Das war ja mein Ausgangspunkt. Und natürlich kann man das mit Ja oder Nein beantworten, warum denn nicht?

Weil das viel zu schwarz weiß ist. Jeder Trainer hat Einfluss auf seine Mannschaft. Von daher muss man die Frage ganz klar mit JA beantworten. Man kann aber anhand des Charackters überhaupt nicht einschätzen was für einen Einfluss der Trainer auf die Mannschaft haben wird und wie sich dass dann später in der Tabelle widerspiegelt.

Es gibt aber auch gute Gründe, weshalb man mit der Situation unzufrieden sein kann. Ich finde, wir schlagen uns deutlich unter Wert.

Ich bin auch unzufrieden mit der Saison. Ich sehe aber keinen Trainer, der zu uns kommen würde, der diese Situation definitiv verbessern würde. Klar ist irgendwann eine Trainerentlassung die letzte Möglichkeit. Dann stehen wir aber mMn in 2 Jahren wieder am gleichen Punkt.

Einige sehr wichtige Sätze aus dem Artikel

Sascha @, Dortmund, Dienstag, 03. Dezember 2019, 14:26 (vor 10 Tagen) @ Nietzsche

Du nimmst die Aussage eines Spielers und willst daraus eine Schlussfolgerung zu unserem Verein abgeleitet sehen von der uns der damalige Trainer schon in seiner Abschiedsrede abgeraten hat und beschwerst dich dann ironisch über die Qualität des Beitrages der diese unlogische Forderung kritisiert? Respekt.


Ich nehme die Aussage eines Co-Trainers, der über seine sehr erfolgreiche Arbeit berichtet.
Er hebt heraus, dass der Charakter des Führungspersonals einen großen Einfluss darauf hat, auf welche Weise die soziale Gruppe funktioniert.
Ich überlege mir, ob das wohl stimmt und komme zu dem Ergebnis, dass ich dem innerhalb gewisser Grenzen zustimme.
Dann überlege ich mir, wie es in diesem Bereich bei uns aussieht.

Was genau ist jetzt so schlimm, dass man darauf mit Unsinn antworten muss?

Auf der anderen Seite ist Pep Guardiola der große Gegenspieler von Klopp auf der Insel und dem wird eine große Distanz zu seinen Spielern nachgesagt.

Einige sehr wichtige Sätze aus dem Artikel

Nietzsche, Dienstag, 03. Dezember 2019, 14:32 (vor 10 Tagen) @ Sascha

Du nimmst die Aussage eines Spielers und willst daraus eine Schlussfolgerung zu unserem Verein abgeleitet sehen von der uns der damalige Trainer schon in seiner Abschiedsrede abgeraten hat und beschwerst dich dann ironisch über die Qualität des Beitrages der diese unlogische Forderung kritisiert? Respekt.


Ich nehme die Aussage eines Co-Trainers, der über seine sehr erfolgreiche Arbeit berichtet.
Er hebt heraus, dass der Charakter des Führungspersonals einen großen Einfluss darauf hat, auf welche Weise die soziale Gruppe funktioniert.
Ich überlege mir, ob das wohl stimmt und komme zu dem Ergebnis, dass ich dem innerhalb gewisser Grenzen zustimme.
Dann überlege ich mir, wie es in diesem Bereich bei uns aussieht.

Was genau ist jetzt so schlimm, dass man darauf mit Unsinn antworten muss?


Auf der anderen Seite ist Pep Guardiola der große Gegenspieler von Klopp auf der Insel und dem wird eine große Distanz zu seinen Spielern nachgesagt.

Das widerspricht ja nicht dem Gedanken, dass er als Führungsperson seinen Spielern ein Vorbild ist und die Mentalität der Gruppe durch seinen Charakter positiv beeinflusst.

Einige sehr wichtige Sätze aus dem Artikel

Weeman @, Hinterm Knauber, Dienstag, 03. Dezember 2019, 14:41 (vor 10 Tagen) @ Nietzsche
bearbeitet von Weeman, Dienstag, 03. Dezember 2019, 14:45

Das widerspricht ja nicht dem Gedanken, dass er als Führungsperson seinen Spielern ein Vorbild ist und die Mentalität der Gruppe durch seinen Charakter positiv beeinflusst.

Eine Qualität die auch Favre vor seiner Verpflichtung sehr oft zugesprochen wurde, was alleine dem Fakt geschuldet war, dass er Balotelli in den Griff bekam.

Einige sehr wichtige Sätze aus dem Artikel

Nietzsche, Dienstag, 03. Dezember 2019, 14:54 (vor 10 Tagen) @ Weeman

Das widerspricht ja nicht dem Gedanken, dass er als Führungsperson seinen Spielern ein Vorbild ist und die Mentalität der Gruppe durch seinen Charakter positiv beeinflusst.


Eine Qualität die auch Favre vor seiner Verpflichtung sehr oft zugesprochen wurde, was alleine dem Fakt geschuldet war, dass er Balotelli in den Griff bekam.

Ich habe über Favre sowas eigentlich nie gehört. Man hört über ihn, er sei ein ausgewiesener Fachmann, er mache jeden Spieler besser und sei detailversessen. Und er persönlich sei höflich und umgänglich.

Einige sehr wichtige Sätze aus dem Artikel

Weeman @, Hinterm Knauber, Dienstag, 03. Dezember 2019, 14:59 (vor 10 Tagen) @ Nietzsche

Eine Qualität die auch Favre vor seiner Verpflichtung sehr oft zugesprochen wurde, was alleine dem Fakt geschuldet war, dass er Balotelli in den Griff bekam.


Ich habe über Favre sowas eigentlich nie gehört.

Ändert ja nicht viel daran, dass es so war.

Einige sehr wichtige Sätze aus dem Artikel

Nietzsche, Dienstag, 03. Dezember 2019, 15:12 (vor 10 Tagen) @ Weeman

Eine Qualität die auch Favre vor seiner Verpflichtung sehr oft zugesprochen wurde, was alleine dem Fakt geschuldet war, dass er Balotelli in den Griff bekam.


Ich habe über Favre sowas eigentlich nie gehört.


Ändert ja nicht viel daran, dass es so war.

Dass was so war? Das es oft gesagt wurde? Oder dass sein Charakter das Team positiv beeinflusst hat?

Aber mal abgesehen davon, findest Du, dass ein solcher positiver Effekt bei uns zu beobachten ist? Hast Du den Eindruck, dass Favres Charakter auf die Mannschaft abfärbt und sie nach vorn bringt?

Einige sehr wichtige Sätze aus dem Artikel

Weeman @, Hinterm Knauber, Dienstag, 03. Dezember 2019, 15:28 (vor 10 Tagen) @ Nietzsche

Dass was so war? Das es oft gesagt wurde? Oder dass sein Charakter das Team positiv beeinflusst hat?

Das es gesagt wurde. Ob es an Favre lag, kann ich nicht beeinflussen. Aber an wem sollte es sonst gelegen haben?

Aber mal abgesehen davon, findest Du, dass ein solcher positiver Effekt bei uns zu beobachten ist? Hast Du den Eindruck, dass Favres Charakter auf die Mannschaft abfärbt und sie nach vorn bringt?

Eher selten. Dafür sind wir nicht abgeklärt und gallig genug und machen zu viele individuelle Fehler. Das ist aber trainerunabhängig seit Jahren unser Problem.

Einige sehr wichtige Sätze aus dem Artikel

Ulrich @, Dienstag, 03. Dezember 2019, 14:06 (vor 10 Tagen) @ Nietzsche

"The heart of the team is the heart of the coach. So the character of the coach will become the character of the team in the long term. That’s it. Because there is no stronger weapon than your own example."

Ich denke, da ist viel Wahres dran. Schade ist, dass man das nicht für uns durchdenken will.


Und was für Schlüsse sollte der BVB daraus ziehen? Ottmar Hitzfeld zurück zu holen? Der war nämlich der erfolgreichste Trainer in der Geschichte des BVB. Aber von Charakter und Auftreten her deutlich näher an Lucien Favre als an Jürgen Klopp einzuordnen.


Das ist natürlich die einzig vernünftige Schlussfolgerung. Jetzt wo Du es so hingeschrieben hast, muss ich Dir vollumfänglich zustimmen.
Danke für diesen wertvollen Beitrag, der das Niveau des Forums deutlich angehoben und mich ganz doll viel schlauer gemacht hat.

Getretene Hunde bellen.

Einige sehr wichtige Sätze aus dem Artikel

Nietzsche, Dienstag, 03. Dezember 2019, 14:07 (vor 10 Tagen) @ Ulrich

"The heart of the team is the heart of the coach. So the character of the coach will become the character of the team in the long term. That’s it. Because there is no stronger weapon than your own example."

Ich denke, da ist viel Wahres dran. Schade ist, dass man das nicht für uns durchdenken will.


Und was für Schlüsse sollte der BVB daraus ziehen? Ottmar Hitzfeld zurück zu holen? Der war nämlich der erfolgreichste Trainer in der Geschichte des BVB. Aber von Charakter und Auftreten her deutlich näher an Lucien Favre als an Jürgen Klopp einzuordnen.


Das ist natürlich die einzig vernünftige Schlussfolgerung. Jetzt wo Du es so hingeschrieben hast, muss ich Dir vollumfänglich zustimmen.
Danke für diesen wertvollen Beitrag, der das Niveau des Forums deutlich angehoben und mich ganz doll viel schlauer gemacht hat.


Getretene Hunde bellen.

Nein, Du bist doof! :-p

Philipp grade mit guter Phase bei Dynamo Moskau

flaschenkind @, Saarlouis, Montag, 02. Dezember 2019, 18:00 (vor 11 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

In 10 Spielen 6 Tore und damit die beste Torquote der Liga gemessen an den Einsatzzeiten. Nach seinen beiden Toren in den ersten beiden Spielen hatte er eine Durststrecke. In den beiden letzten Spielen zu Hause immerhin gegen den 2. und beim 3. der Tabelle schoss er aber jeweils beide Tore zum 2:1 Sieg. Dynamo damit 6. - beste Platzierung in dieser Saison. Am Wochenende geht es dann zum Spitzenreiter nach St. Petersburg.

https://www.90min.de/posts/6509111-ex-bvb-profi-philipp-avanciert-zum-matchwinner-im-moskau-derby

https://www.transfermarkt.de/maximilian-philipp/profil/spieler/143891

https://www.instagram.com/fcdm_official/?utm_source=ig_embed

Philipp grade mit guter Phase bei Dynamo Moskau

Ingo, Montag, 02. Dezember 2019, 18:03 (vor 11 Tagen) @ flaschenkind

Wäre vielleicht jemand für die Rückrunde.

Iron Maiden wird Trikot Sponsor

Rupo @, Saarland, Montag, 02. Dezember 2019, 15:30 (vor 11 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

bei West Ham United
https://www.rollingstone.de/iron-maiden-west-ham-united-1870763/
ziemlich coole Sache...

Iron Maiden wird Trikot Sponsor

Elmar @, Dienstag, 03. Dezember 2019, 08:34 (vor 10 Tagen) @ Rupo

Vielleicht können wir nach dem Rückzug von Wattenscheid die Kassierer an Land ziehen.

Bei Gegentoren wird dann : „das schlimmste ist, wenn das Bier alle ist“ gespielt.

Iron Maiden wird Trikot Sponsor

Körschgen, Montag, 02. Dezember 2019, 19:53 (vor 11 Tagen) @ Rupo

Das sieht aber eher nach nem Iron Maiden Fan-Shirt aus, dass von West Ham lizensiert wurde um das alte Clublogo drauf drucken zu dürfen. Dafür finde ich den aufgerufenen Preis echt happig. Allerdings hält das Teil mir gerade vor, wie schief ich drauf bin. Wäre es das ofizielle nächste Mannschaftstrikot, fände ich die 70+ EUR wieder voll ok. So sehr hat mich das Business schon manipuliert, verdammt!

Iron Maiden wird Trikot Sponsor

Sauerländer Nordlicht @, Oldenburg, Montag, 02. Dezember 2019, 16:18 (vor 11 Tagen) @ Rupo

Up the Hammers, oder so

Iron Maiden wird Trikot Sponsor

DemGünterseinFrisör @, Montag, 02. Dezember 2019, 15:54 (vor 11 Tagen) @ Rupo

sehr geil!
Werden sie jetzt auch Airline Partner von WestHam?

Iron Maiden wird Trikot Sponsor

Sascha @, Dortmund, Montag, 02. Dezember 2019, 15:33 (vor 11 Tagen) @ Rupo

Ich fänd ja ein "Fear of the dark"-Shirt zu Abendspielen ziemlich geil.

Iron Maiden wird Trikot Sponsor

Elmar @, Dienstag, 03. Dezember 2019, 08:32 (vor 10 Tagen) @ Sascha

Auswärts

Run to the Hills - Lautern
Charlot the harlot- St Pauli
Prisoner - FCB

Iron Maiden wird Trikot Sponsor

DrRock @, Montag, 02. Dezember 2019, 18:09 (vor 11 Tagen) @ Sascha

Die ganze Sache hat viel Potential.
Nur dass die am Ende nicht „These Colors don‘t run“ im Stadion spielen müssen.

Iron Maiden wird Trikot Sponsor

bobschulz @, MS, Montag, 02. Dezember 2019, 15:48 (vor 11 Tagen) @ Sascha

Ich fänd ja ein "Fear of the dark"-Shirt zu Abendspielen ziemlich geil.

Und wer kriegt die "666 the number of the beast"?

Iron Maiden wird Trikot Sponsor

hellawaits @, Montag, 02. Dezember 2019, 16:12 (vor 11 Tagen) @ bobschulz

Scheiße, jetzt muss ich mir doch tatsächlich nen wahrscheinlich sauteures West Ham-Trikot zulegen...... Up the Irons

Iron Maiden wird Trikot Sponsor

Marstall51 @, Sarstedt, Montag, 02. Dezember 2019, 18:37 (vor 11 Tagen) @ hellawaits

72,10 Euro incl. Versand nach Deutschland. Schon Schlimmeres erlebt. :-)

Iron Maiden wird Trikot Sponsor

Dominique @, Karlsruhe, Montag, 02. Dezember 2019, 16:34 (vor 11 Tagen) @ hellawaits

Scheiße, jetzt muss ich mir doch tatsächlich nen wahrscheinlich sauteures West Ham-Trikot zulegen...... Up the Irons

Dito :D

Iron Maiden wird Trikot Sponsor

hellawaits @, Montag, 02. Dezember 2019, 16:14 (vor 11 Tagen) @ hellawaits

Und der BVB sollte Slayer als Trikotsponsor wählen. Raining Blood oder Hell Awaits wäre ein geiler Spruch auf dem Shirt.....

Iron Maiden wird Trikot Sponsor

Tigo @, Duisburg, Dienstag, 03. Dezember 2019, 11:48 (vor 10 Tagen) @ hellawaits

Lieber Metallica.
Als neuen Marketing Slogan dann: Borussia Dortmund - Nothing else Matters
:P

Iron Maiden wird Trikot Sponsor

h3ll1909 @, Montag, 02. Dezember 2019, 21:31 (vor 11 Tagen) @ hellawaits

+1

RSS-Feed dieser Diskussion

zurück zur Hauptseite
Boardansicht
510191 Einträge in 6051 Threads, 11943 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 13.12.2019, 11:11
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum