schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
Boardansicht

Allgemeine Newsschlagzeilen vom 08.11.2019 (Fußball allgemein)

Redaktion schwatzgelb.de ⌂ @, Dortmund, Freitag, 08. November 2019, 06:00 (vor 10 Tagen)

Aktuelle Fußballnews, die den BVB nicht betreffen, bitte in diesen Thread posten.

Tags:
News, Neuigkeiten, Newsthread

Zum Tod von Heinz Höher

medvet09 ⌂ @, Mayen, Freitag, 08. November 2019, 21:51 (vor 9 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Lesenswerter Artikel 11 Freunde

Liebe diese Berichte über die alten Haudegen der Bundesliga...

Zum Tod von Heinz Höher

Thomas ⌂ @, Samstag, 09. November 2019, 10:54 (vor 9 Tagen) @ medvet09

Lesenswerter Artikel 11 Freunde

Liebe diese Berichte über die alten Haudegen der Bundesliga...

Der Text ist natürlich von Ronald Reng, der Höher in dem Buch "Spieltage" portraitiert hat und das ich hier an dieser Stelle uneingeschränkt empfehlen möchte.

Mach es gut, Heinz...

Will Kane @, Saarbrücken, Freitag, 08. November 2019, 22:59 (vor 9 Tagen) @ medvet09

Lesenswerter Artikel 11 Freunde

Liebe diese Berichte über die alten Haudegen der Bundesliga...

Ich habe Heinz Höher noch spielen sehen, in seiner ersten Saison beim VfL. Von Lütgendortmund aus war es nicht weit bis zur Castroper Straße im benachbarten Bochum und ein enger Verwandter hat uns sonntagnachmittags oft zu Heimspielen mitgenommen. Mein Vater kannte Hermann Eppenhoff sehr gut, deshalb bin ich später nach einiger Zeit der Abwesenheit auch des Öfteren beim VfL gewesen. Da war die Welt noch in Ordnung: Samstags Bundesliga und Borussia, am Sonntag dann Regionalliga West und der VfL... ;-). Bis der VfL halt auf- und der BVB abstieg. Heinz Höher war als Fußballer das, was man früher als ‚feiner Techniker‘ bezeichnete. Durchaus ein Fußballästhet.

Als Trainer fand ich ihn faszinierend. Auch wenn er dem BVB schon einmal eine empfindliche Niederlage beibringen konnte mit seinen VfL. Ich erinnere mich an ein Heimspiel des BVB gegen den VfL, das wir mit 0:2 verloren haben, Die Bochumer spielten eine Mischung aus Mann- und Raumdeckung, pressten zonen- und phasenabhängig und verteidigten und stürmten kollektiv. „Die spielen irgendwie komisch“ war einer der Kommentare, an die ich mich gut erinnere. „Rollsystem‘ nannten die Bochumer dieses Spiel. Und in der Tat attackierten sie nach Ballgewinn auf Kommando gemeinsam, streuten fächermäßig aus, kreuzten teilweise die Läufe ihrer Mitspieler und überrollten damit wirklich unsere Mannschaft.

Der VfL unter Höher war mitnichten eine Mannschaft, die sich auf Kampf und Einsatz reduzieren ließ. Im Gegenteil, man hatte nicht nur teilweise technisch und taktisch sehr gute Spieler in den Reihen, die über Spielintelligenz und Übersicht verfügten, man spielte auch einen taktisch durchaus anspruchsvollen Fußball. Höher wusste, dass er mit ‚Grasfressen-Fußball‘ sich nicht lange in der Bundesliga halten würde. Da musste er sich schon etwas einfallen lassen, und das war dann auch der Fall.

Fachlich äußerst kompetent, menschlich schwierig - so hat ihn einmal ein VfL-Spieler charakterisiert. Und anders als es im Artikel der ‚11freunde‘ anklingt, war der Alkohol schon sehr früh sein ‚Helfer‘, wenn er es wieder einmal nicht schaffte, Konflikte anzugehen.

Ich habe ihn als Spieler und Trainer gemocht, den Heinz Höher. Schade, dass er sich für eine große Karriere selbst im Weg stand. Aber so ist das Leben. Möge er in Frieden ruhen.

Mach es gut, Heinz...

todesbrei @, Copitz, Samstag, 09. November 2019, 09:07 (vor 9 Tagen) @ Will Kane

Das Lexika hat mal wieder gesprochen

Danke für diese Anekdoten :-)

Mach es gut, Heinz...

Hirschkuh, Ort, Samstag, 09. November 2019, 12:31 (vor 8 Tagen) @ todesbrei

Das Lexika hat mal wieder gesprochen

Das Wörterbücher würde sich gerne mit dir unterhalten.

Sancho und Reus morgen in München im Kader dabei!

Michi2911 @, Bergkamen, Freitag, 08. November 2019, 21:59 (vor 9 Tagen) @ medvet09
bearbeitet von Michi2911, Freitag, 08. November 2019, 22:04

Laut mehreren Medienberichten haben Sancho und Reus das Abschlusstraining absolviert und sind mit der Mannschaft gemeinsam nach München geflogen.

Ob Sie von Beginn an spielen oder erst eingewechselt werden bleibt abzuwarten. Dies wird morgen kurzfristig entschieden.

Trotzdem sehr wichtig wie ich finde! :)

Lügt Rummenigge?

Ulrich @, Freitag, 08. November 2019, 21:38 (vor 9 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

tagesspiegel.de/sport/sagt-rummenigge-nicht-die-wahrheit-arsene-wenger-widerspricht-dem-fc-bayern/25208262.html

Lügt Rummenigge?

TiRo, Dortmund, Samstag, 09. November 2019, 09:23 (vor 9 Tagen) @ Ulrich

Ein Bayernoffizieller lügt NIE

Wenger widerspricht Bayern

Karak Varn @, Ostfriesland, Samstag, 09. November 2019, 07:53 (vor 9 Tagen) @ Ulrich

https://www.kicker.de/762208/artikel/wenger_widerspricht_bayern_ich_habe_aus_hoeflichkeit_zurueck...

Da könnte Lewi noch so knippsen...als Bayernfan würde ich mich aus Scham nicht mehr ins Stadion trauen. Die springen da in ein Ganzkörperfettnapf nach dem anderen. Peinlich. Einfach nur peinlich. Am Grundprinzip der Branche zu drehen - Verschwiegenheit untereinander- zeugt davon, dass der große FcB viel eingebüßt hat in der letzten Zeit. Das wird man woanders auch registriert haben.


Mittlerweile tippe ich doch wieder auf:
Jupp

:)

Wenger widerspricht Bayern

uwelito @, Dortmund - Wambel, Samstag, 09. November 2019, 12:25 (vor 8 Tagen) @ Karak Varn

Wirkliche Verschwiegenheit gab es bei diesem Betrügerverein in den letzten 50 Jahren nur dort, wo es galt kriminelle Machenschaften zu vertuschen. In der Gerd Müller- Biografie von Hans Woller wird noch einmal sehr simpel aber präzise auf den Punkt gebracht, wie man in München bereits seit dem Aufstieg in die BL vollkommen skrupellos an den Gesetzen vorbei, unter aktiver Mithilfe hoher Beamter und (hauptsächlich) CSU-Politiker, eine betrügerische Geschäftspolitik verfolgt hat (das Buch war ja hier schon mal kurz Thema). Zum Vorteil einzelner Sportler oder der FCB - Sportfunktionäre genauso wie zur Stärkung der bayerischen Plage der (damaligen) Sonntagsfaschisten von der CSU. Woller bringt das an einer Stelle so auf den Punkt: Hier entstand ein Amigo-System, das nur ein weiteres Beispiel dafür lieferte, wie weit die Politik bereits Anfang der 1970er Jahre in die Gesellschaft hineinwirkte, ja ganze Bereiche wie den Sport gleichsam kolonialisierte… Erst Ende der 1970er Jahre brachten unerschrockene Steuerbeamte ein wenig Licht in das Dunkel dieser Machenschaften. Mehr als die Spitze des Eisbergs wurde dabei aber nicht sichtbar.

Man kann das Buch wirklich nur empfehlen, gerade wegen der sehr einfachen Sprache auch als Audiobook, es sei denn man erträgt nur schwer einen bayerischen Tonfall. Im Mittelpunkt des Buchs steht natürlich der Mensch Gerd Müller, aber der Filz der politischen Verbindungen, der Finanz- und Machtinteressen war so dicht, dass Woller diesen Themen richtigerweise mehr als ein paar Randbemerkungen widmen musste. Spätestens nach der Lektüre dieses Buchs kann man dann in Zukunft bei jeder Wiederholung der Lebensleistungslüge des Uli H. zumindest mal kurz mit dem Kopf schütteln.

Wenger widerspricht Bayern

Ulrich @, Samstag, 09. November 2019, 08:33 (vor 9 Tagen) @ Karak Varn

https://www.kicker.de/762208/artikel/wenger_widerspricht_bayern_ich_habe_aus_hoeflichkeit_zurueck...

Da könnte Lewi noch so knippsen...als Bayernfan würde ich mich aus Scham nicht mehr ins Stadion trauen. Die springen da in ein Ganzkörperfettnapf nach dem anderen. Peinlich. Einfach nur peinlich. Am Grundprinzip der Branche zu drehen - Verschwiegenheit untereinander- zeugt davon, dass der große FcB viel eingebüßt hat in der letzten Zeit. Das wird man woanders auch registriert haben.


Mittlerweile tippe ich doch wieder auf:
Jupp

:)

Ich frage mich ebenfalls seit geraumer Zeit, wieso man sich bei den Bayern dermaßen unprofessionell verhält.

Früher hätte man maximal erklärt, dass es lose Kontakte gegeben hätte, man aber übereingekommen sei, diese nicht zu vertiefen.

Wenger widerspricht Bayern

hanno29 @, Berlin, Samstag, 09. November 2019, 08:43 (vor 9 Tagen) @ Ulrich

https://www.kicker.de/762208/artikel/wenger_widerspricht_bayern_ich_habe_aus_hoeflichkeit_zurueck...

Da könnte Lewi noch so knippsen...als Bayernfan würde ich mich aus Scham nicht mehr ins Stadion trauen. Die springen da in ein Ganzkörperfettnapf nach dem anderen. Peinlich. Einfach nur peinlich. Am Grundprinzip der Branche zu drehen - Verschwiegenheit untereinander- zeugt davon, dass der große FcB viel eingebüßt hat in der letzten Zeit. Das wird man woanders auch registriert haben.


Mittlerweile tippe ich doch wieder auf:
Jupp

:)


Ich frage mich ebenfalls seit geraumer Zeit, wieso man sich bei den Bayern dermaßen unprofessionell verhält.

Früher hätte man maximal erklärt, dass es lose Kontakte gegeben hätte, man aber übereingekommen sei, diese nicht zu vertiefen.

Das ging mit die Rückkehr des Wurstbarons los, vorher lief dort alles wie geschnitten Brot. Kaum war der da, legte er sich mit Sammer an.
Außerdem war er mit der Entwicklung des FcB nicht zufrieden, er wollte wieder mehr Heimatverbundenheit und näher am Volk sein. Jetzt ist man näher am Volk als je zuvor, weil das Bayern-Volk alles umgehend mitbekommt.
Dann holt man sich noch solche EX-Spieler wie Brazzo ins Boot, da schrumpft man doch automatisch auf Provinzniveau, der Komödienstadel lässt grüßen

Wenger widerspricht Bayern

Smeller @, Dortmund, Samstag, 09. November 2019, 12:32 (vor 8 Tagen) @ hanno29

Dem Wurstuli fehlt die Knastzeit. In der Zeit hat sein FCB einen Sprung ohne ihn gemacht und seit seiner Rückkehr hat er eher versucht den Verein zurück auf sein Level zu bringen als andersherum.

Wenger widerspricht Bayern

Kayldall, Luxemburg, Samstag, 09. November 2019, 11:33 (vor 8 Tagen) @ hanno29

Ich versteh aber schon, was Ulrich meint. Jeder seriös arbeitende Verein hat ein paar Kandidaten, die man sich nach einem Profil, welches der Trainer haben soll, ausgesucht hat. Diese Leute werden dann angerufen und gefragt ob sie überhaupt Interesse haben und verfügbar sind. Dann bleiben von 7 Kandidaten vielleicht 4 übrig und die holt man dann zum persönlichen Gespräch und verpflichtet einen davon. Die Presse bekommt vielleicht mal mit, wer da alles vorgefahren ist von den 4 Leuten, aber dann hat der Verein ja bereits seinen Trainer gefunden. Bei Bayern wird ja quasi öffentlich verhandelt und das war bereits bei den Sommertransfers so indiskret, wie es Wenger jetzt anprangert.

Lügt Rummenigge?

MKB @, Siegen, Freitag, 08. November 2019, 21:58 (vor 9 Tagen) @ Ulrich

Eine tolle Geschichte aus dem Süden mal wieder. Profis am Werke. Da läuft Scheinbar die Maschine auf Hochtouren. Alles peinlich was da abläuft. Kann man sich nicht ausdenken was da in den letzten Jahren so passiert.

Lügt Rummenigge?

Knolli @, Reutlingen, Freitag, 08. November 2019, 21:43 (vor 9 Tagen) @ Ulrich

Also, wenn ich mich entscheiden müsste: Traue ich den Worten von Arsene Wenger oder denen von Kalle Rummennige...naja.

Lügt Rummenigge? Ping Call

Hirschkuh, Ort, Samstag, 09. November 2019, 00:07 (vor 9 Tagen) @ Knolli

Eigentlich eine kluge Idee. Kurz Ping Call machen und die Gegenseite zuerst anrufen lassen. Dann kann man immer sagen: Der hat mich angerufen und dann haben wir über den Job geredet. Nicht gelogen. Cleverer Mann.

Lügt Rummenigge?

Frankonius @, Frankfurt, Freitag, 08. November 2019, 21:47 (vor 9 Tagen) @ Knolli

Also bitte, beachte §1 des Grundgesetzes - der gilt auch für Uhrenschmuggler ;-)

Kagawa im Interview

Freyr @, Freitag, 08. November 2019, 18:07 (vor 9 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de
bearbeitet von Freyr, Freitag, 08. November 2019, 18:18

in der spanischen Marca gibt es ein Interview mit Kagawa über seine bisherige Zeit in Spanien
Derzeit läuft es eher nicht ganz so optimal und die Spielzeiten wurden etwas weniger (fiel im letzten Spiel wegen Schmerzen aus, zuvor 2 von 3 nicht über 45 min.)

- "Er ist als einer der Star-Neuzugänge diese Saison gekommen und ist von Saisonbeginn von mehr zu weniger geworden...."
Kagawa: "Es ist keine gute Zeit für mich. Ich muss auf dem Platz wieder Selbstvertrauen gewinnen und arbeite daran, mein Niveau zu verbessern und zu zeigen...."

u.a. auch zwei Erinnerungen an Dortmund

- "Was ist deine beste Erinnerung im Fußball?"
Kagawa: "Mit Borussia Dortmund. In der Saison 2011-2012 haben wir die Meisterschaft sehr schlecht begonnen, aber am Ende haben wir den Titel gewonnen. Ich erinnere mich gerne daran."

- "Und die Schlimmste?"
Kagawa: "Mmm (denkt darüber nach). Es hat mich sehr viel Zeit gekostet, als ich von Manchester United zu Borussia Dortmund zurückgekehrt bin. Ich hatte keine gute Zeit, aber das bedeutet nicht, dass es die Schlimmste war."

Immer noch kurios dass er für seinen Spanien Traum auch in die zweite Liga ging. Derzeit wird er in den Kommentaren nicht so ganz positiv gesehen. Da haben sich wohl einige mehr erwartet. Immerhin ist Saragossa weiter unter den ersten 6.

Oliver Kahn über seine Erwartungen an einen neuen Bayerntrainer

Will Kane @, Saarbrücken, Freitag, 08. November 2019, 11:47 (vor 9 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Oliver Kahn gestern bei irgendeiner Diskussion über das, was er von einem zukünftigen Bayerntrainer erwartet und was man vor der Verpflichtung eines neuen Trainers berücksichtigen sollte:

"Die Zeiten sind vorbei, wo es bei Bayern München gereicht hat, irgendwie Spiele zu gewinnen und irgendwie Meister zu werden. Fußball hat sich natürlich auch dahingehend weiterentwickelt, dass es schon auch Spektakel ist. Die Zuschauer die heute ins Stadion kommen, die wollen ja auch ein attraktives Fußballspiel sehen. Und das ist auch etwas, was auch zur Philosophie von Bayern München gehört: Dass sie ein dominantes Spiel - natürlich - spielen wollen, dass sie aber auch attraktiv spielen, dass sie nach vorne spielen, dass man da Dinge erkennen kann, die man bei anderen Mannschaften, was das technische Niveau, was die Geschwindigkeit anbelangt, die man bei anderen Mannschaften so nicht sieht. Das heißt, auch da sind die Erwartungen einfach höher geworden. Und damit natürlich auch die Erwartungen an einen Trainer, der dann eben auch diesen Fußball spielen lassen muss. ...

... Ich glaube, dass es wichtig ist, auch mal wegzukommen von irgendwelchen Namen oder großen Namen, sondern sich auch ganz genau Gedanken darüber zu machen, was ist der Fußball, für den Bayern München steht und auch stehen möchte? Und was ist ein Trainer, der da optimal dazu passt? Ich persönlich bin auch immer ein Freund davon, sich allein schon deshalb sehr, sehr viele Gedanken darüber zu machen, weil es doch darum gehen muss, einen Trainer zu bekommen, der möglicherweise wieder eine Ära prägen kann. Und ich glaube, das ist etwas, was man jetzt nicht so einfach aus der Hüfte schießen kann. Das ist etwas, was man sich jetzt gut überlegen muss."

Die Gedanken, die Kahn hier äußert, dürften dem geneigten Forumsteilnehmer nicht ganz unbekannt vorkommen. ;-)

Kahn mag keine Erfahrung in der Führung eines Fußballclubs haben und erst recht nicht, was einen so großem Club wie Bayern anbelangt. Dumm sind seine Äußerungen aber deshalb keineswegs...

Oliver Kahn über seine Erwartungen an einen neuen Bayerntrainer

Smeller @, Dortmund, Freitag, 08. November 2019, 16:06 (vor 9 Tagen) @ Will Kane

Problem an der Sache ist aber, dass Trainer, die eine solche Ära aus Attraktivität, Erfolg und Spektakel prägen, nicht auf Bäumen wachsen und bei allen großen Vereinen heiß begehrt sind. Warum sollte ein solcher Trainer zu den Bayern gehen, wenn er auch zu ManU oder möglw. Real gehen könnte?

Oliver Kahn über seine Erwartungen an einen neuen Bayerntrainer

Will Kane @, Saarbrücken, Freitag, 08. November 2019, 18:22 (vor 9 Tagen) @ Smeller

Problem an der Sache ist aber, dass Trainer, die eine solche Ära aus Attraktivität, Erfolg und Spektakel prägen, nicht auf Bäumen wachsen und bei allen großen Vereinen heiß begehrt sind. Warum sollte ein solcher Trainer zu den Bayern gehen, wenn er auch zu ManU oder möglw. Real gehen könnte?

ManUnited und Real schauen entweder auf den ‚Namen‘ eines Trainers oder auf seine Historie beim eigenen Club. Real ist überdies nie ein ‚Trainerclub‘ gewesen. Es gibt bei beiden Clubs keinen spezifischen Fußball, der typisch und stilprägend wäre.

Der Ferguson-Fußball war abgesehen vom stoisch durchgezogenen 4-4-2-System eher pragmatischer Erfolgsfußball. Er war dann aber auch veraltet, als Sir Alex (der dies selbst wohl erkannt hatte) zurücktrat. Der Versuch eine Modernisierung ist bis jetzt fehlgeschlagen, unter welchem Trainer auch immer. Für Real war es immer wichtig und wird es auch bleiben, dem heimischen Publikum dominanten Offensivfußball zu bieten. Wie der genau auszusehen hat, ist dem jeweiligen Clubboss relativ wurscht. Erfolgreich soll er auf jeden Fall sein; wie man auswärts auftritt ist dabei eher weniger wichtig (erfolgreich sollte es aber schon sein). Technische Kabinettstücke, schöne Tore - und halt Erfolg, so soll es im Bernabéu zugehen.

Guardiola oder Klopp sind Trainer, die für einen ganz bestimmten Fußball stehen. Und sie stehen auch dafür, sich ihren Club danach auszusuchen, dass sie diesen Fußball mit Rückendeckumg der Clubführung und einer Art carte blanche in fußballerischer Hinsicht implementieren und weiterentwickeln können., was auch die Kaderplanung miteinschließt. Ob dies z.B. bei Real der Fall wäre, darf bezweifelt werden. Von der spezifischen Animosität zwischen Pep und Real einmal abgesehen.

Ein Trainer, der für Bayern im kahnschen Sinne interessant sein könnte, muss es für ManUnited oder Real nicht zwangsläufig auch sein.

Oliver Kahn über seine Erwartungen an einen neuen Bayerntrainer

Hatebreed @, Freitag, 08. November 2019, 13:03 (vor 9 Tagen) @ Will Kane

Ja, klingt in der Tat nicht verkehrt.

Ich gehe davon aus, dass Flick bis Saisonende bleiben darf und man in der Länderspielpause die Verpflichtung von ten Hag für die neue Saison bekannt gibt.

ten Hag scheint ein guter Kompromiss für all diese Erwartungen zu sein, zudem mit Stallgeruch.

Oliver Kahn über seine Erwartungen an einen neuen Bayerntrainer

Will Kane @, Saarbrücken, Freitag, 08. November 2019, 19:57 (vor 9 Tagen) @ Hatebreed

Ja, klingt in der Tat nicht verkehrt.

Ich gehe davon aus, dass Flick bis Saisonende bleiben darf und man in der Länderspielpause die Verpflichtung von ten Hag für die neue Saison bekannt gibt.

ten Hag scheint ein guter Kompromiss für all diese Erwartungen zu sein, zudem mit Stallgeruch.

ten Hag scheint der logische Kandidat zu sein. Ob er es dann auch wird, ist bei der Neigung Rummenigges zu großen Namen noch längst nicht sicher.

Oliver Kahn über seine Erwartungen an einen neuen Bayerntrainer

MR_PINK @, Radevormwald, Freitag, 08. November 2019, 16:42 (vor 9 Tagen) @ Hatebreed

So sieht es aus. Und wenn Kahn KHR beerbt und man Ersatz für Sahlihdingens installiert gewinnen die (auch mit dem Hoeneßabgang) leider wieder an Qualität in der Führungsebene dazu.

Oliver Kahn über seine Erwartungen an einen neuen Bayerntrainer

Chappi1991 ⌂ @, Freitag, 08. November 2019, 18:08 (vor 9 Tagen) @ MR_PINK

So sieht es aus. Und wenn Kahn KHR beerbt und man Ersatz für Sahlihdingens installiert gewinnen die (auch mit dem Hoeneßabgang) leider wieder an Qualität in der Führungsebene dazu.

Wenn Hassan Vorstand wird, kann Kahn an dieser Personalie nichts mehr ändern. Das kann nur der Aufsichtsrat bzw. die Gesellschafter.

Oliver Kahn über seine Erwartungen an einen neuen Bayerntrainer

Thomas ⌂ @, Freitag, 08. November 2019, 13:18 (vor 9 Tagen) @ Hatebreed

ten Hag scheint ein guter Kompromiss für all diese Erwartungen zu sein, zudem mit Stallgeruch.

Die Geschichte finde ich auch seltsam. Da ist Kovac noch im Amt, da sagt ten Hag er könne sich Bayern vorstellen. Warum sagt man das? Will man seinen Hut in den Ring werfen? Haben die schon miteinander gesprochen? auf jeden Fall sind die beiden Namen Bayern und ten Hag miteinander verwoben. Ob die Bayern jetzt über ihn nachdenken oder nicht. Vielleicht ist er ja auch gar kein Thema da.

Oliver Kahn über seine Erwartungen an einen neuen Bayerntrainer

ThoTu_und_Harry @, Dortmund, Freitag, 08. November 2019, 16:11 (vor 9 Tagen) @ Thomas

Wundert mich nicht bei einem Trainer der mitten in der Saison innerhalb der Liga gewechselt hat.

Oliver Kahn über seine Erwartungen an einen neuen Bayerntrainer

Thomas ⌂ @, Freitag, 08. November 2019, 13:00 (vor 9 Tagen) @ Will Kane

Da sind jetzt aber ganz schön viele Begriffe drin. Dominanz, Attraktiv, Ära.

Wann war denn die letzte Ära bei den Bayern? Hitzfeld? Gelten Heynckes (der Jupp vor Hitzfeld) und Guardiola? Ich sage nein. Davor? Ära klingt für mich nach Lattek und Czernai. Allerdings bin ich bei den Europapokalauftritten dieser Bayern regelmäßig eingeschlafen. Für das Ballgeschiebe in der Abwehr bringst Du heute Dein eigenes Stadion nach 10 Minuten gegen dich auf.

Welcher Trainer, den wir jetzt namentlich schon kennen, kann denn wirklich wieder so eine Ära anschieben, die auch noch über einen nationalen Titel hinausgeht?

Oliver Kahn über seine Erwartungen an einen neuen Bayerntrainer

Will Kane @, Saarbrücken, Freitag, 08. November 2019, 19:54 (vor 9 Tagen) @ Thomas
bearbeitet von Will Kane, Freitag, 08. November 2019, 19:59

Da sind jetzt aber ganz schön viele Begriffe drin. Dominanz, Attraktiv, Ära.

Wenn ich mir nicht wenige Kommentare hier im Forum zu dem gewünschten Fußball vor Augen führe, den man beim BVB zu sehen wünscht, dann kommen auch mindestens drei Begriffe vor. Attraktiv (liegt immer im Auge des Betrachters) und Ära (immer wieder angelehnt an die Zeit Klopps bei uns) tauchen dabei immer auf, in Synonymen oder wortgleich. Hinzu kommen dann je nach Gusto noch andere Begriffe. Für einen Topclub halte ich das auch für durchaus angemessen.


Wann war denn die letzte Ära bei den Bayern? Hitzfeld? Gelten Heynckes (der Jupp vor Hitzfeld) und Guardiola? Ich sage nein.

Das sehe ich anders. Mit der Verpflichtung van Gaals hat sich der Fußball Bayerns gewandelt. Stichwort Positionsspiel. Das wurde von Heynckes und Guardiola im Prinzip beibehalten, wenngleich auch abgewandelt und ergänzt. Daher kann man in meinen Augen die Zeit von van Gaal über Heynckes bis Guardiola als ‚Ära‘ bezeichnen, nämlich die des Ballbesitz-/Positionsspiels. Die mit der Verpflichtung Ancelottis endete. Das Intermezzo mit Don Jupp nach der Demission Ancelottis war dann eher eine Nachwehe, alsdass man diese kurze Phase noch dazuzählen könnte. Mit Kovac endete diese (auch erfolgreiche) Ära endgültig.

Hitzfeld war ein Fußballpragmatiker. Für einen spezifischen Fußball stand er nie.

Davor? Ära klingt für mich nach Lattek und Czernai. Allerdings bin ich bei den Europapokalauftritten dieser Bayern regelmäßig eingeschlafen. Für das Ballgeschiebe in der Abwehr bringst Du heute Dein eigenes Stadion nach 10 Minuten gegen dich auf.

Für Lattek gilt das gleiche wie für Hitzfeld. Ein erfolgreicher Fußballpragmatiker. Seine erste Zeit bei Bayern ist mehr von den Namen solcher Ausnahmespieler geprägt wie Beckenbauer, Müller, Maier, etc., als von ihm als Trainer. Er wurde Coach bei Bayern, weil der nicht unbedingt trainingsfleißige Franz den ‚harten Hund‘ Zebec nicht mehr wollte. Zwischen ihm und Csernai lagen ein paar fußballerisch dürftige und außer zunächst im Europacup der Landesmeister erfolglose Jahre. Erst als die Mannschaft um Maier, Rückkehrer Breitner und Rummenigge gegen Präsident Neudecker revoltierte (mit Live-Schaltung zur ‚Tagesschau‘ von einer Autobahnraststätte aus), um den von Neudecker bereits verpflichteten Max Merkel als Trainer doch noch zu verhindern, wurde der bisherige Co-Trainer des entlassenen Gyulya Lóránt, Pál Csernai, auf Drängen der Mannschaft als Trainer installiert. Ob seine Zeit bei Bayern als ‚Ära‘ bezeichnet werden kann, ist vielleicht Definitionssache. Auf jeden Fall führte er beim FCB die Raumdeckung ein bzw. er tat dies erfolgreich, was seinem Vorgänger Lóránt nicht gelungen war. Er tat dies in enger Abstimmung mit Breitner und Rummenigge, denen er das Spiel der Mannschaft auf den Leib schnitt (‚Breitnigge‘). Fußballerisch fand ich das schon überzeugend, und gerade die Duelle mit dem HSV unter Zebec und Happel waren schon spannend und attraktiv in meinen Augen. Und im Gegensatz zu z.B. den Auftritten von Bayern im Europacup unter Dettmar Cramer vorher oder Udo Lattek nachher (in seiner zweiten Amtszeit) fand ich die Spiele unter Csernai schon sehr interessant.

Zum Punkt „Ballgeschiebe in der Abwehr“: Das ist ja gerade ein wesentlicher Aspekt in Kahns Aussagen. Er sagt ja selbst, dass es nicht mehr reicht, irgendwie erfolgreich zu sein. Vielmehr müsse man den Zuschauern etwas bieten.


Welcher Trainer, den wir jetzt namentlich schon kennen, kann denn wirklich wieder so eine Ära anschieben, die auch noch über einen nationalen Titel hinausgeht?

Es ist ja gerade das Anliegen Kahns, sich vor der Beschäftigung mit einem Trainer über die Art und Weise des Fußballs klar zu werden, den man spielen lassen will. Also quasi den ersten vor dem zweiten Schritt zu machen. Und er deutet auch an, dass man sich dies nicht einfach aus dem Ärmel schütteln könne. Welcher Trainer dies dann sein könnte, ist völlig offen.

Nach meiner persönlichen Einschätzung könnte ten Hag (den ich mir auch gut bei uns vorstellen könnte) gut passen, zumal er den Club auch kennt. Wenn man denn den Fußball in München sehen will, den er spielen lässt.

Oliver Kahn über seine Erwartungen an einen neuen Bayerntrainer

Hatebreed @, Freitag, 08. November 2019, 13:05 (vor 9 Tagen) @ Thomas

Welcher Trainer, den wir jetzt namentlich schon kennen, kann denn wirklich wieder so eine Ära anschieben, die auch noch über einen nationalen Titel hinausgeht?

Das habe ich mir auch gedacht: In Zeiten von englischer und spanischer Dominanz in der CL kann eine Ära ja nur möglichst viele Meisterschaften/Doubles zu holen und ansonsten CL Halbfinale spielen bedeuten.

Oliver Kahn über seine Erwartungen an einen neuen Bayerntrainer

SektionRade @, Radevormwald, Samstag, 09. November 2019, 13:15 (vor 8 Tagen) @ Hatebreed

Das man nur das Halbfinale erreicht ist aber für einen selbsternannten Weltverein nicht der Anspruch.
Mit nur nationalen Titeln wird sich kein Trainer halten können. Es zählt nach 7 nationalen Meisterschaften, teilweise mit Double doch nur der Henkelpott. Interessant wird es bei Bayern bei diesen Ansprüchen sein, was in die Mannschaft investiert wird.

Oliver Kahn über seine Erwartungen an einen neuen Bayerntrainer

Kayldall, Luxemburg, Freitag, 08. November 2019, 11:56 (vor 9 Tagen) @ Will Kane

Nö, dumm ist das sicher nicht was er sagt, aber vielleicht etwas unrealistisch. Welcher Trainer kann denn alle diese Punkte erfüllen und wäre verfügbar und an Bayern interessiert. Klingt etwas nach eierlegende Wollmilchsau, man will am Liebsten alles haben.

Dazu verglichen mit dem was wirklich passiert, da wurde ja offenbar überhaupt nicht überlegt sondern nur wild rumtelefoniert. So hagelte es bereits jetzt Absagen von Ten Hag, Rangnick, Tuchel und Arsene Wenger. Angeblich soll ja Bayern ihm abgesagt haben, aber das glaub ich nicht so richtig. Der bietet sich doch nicht ungefragt als Trainer an, sagt er sei interessiert, würde es sich überlegen und dann sagt Bayern ihm ab, klingt unlogisch. Mal sehen wer es am Ende wird aber erfolgreich und gut überlegt/geplant sieht das bisher eher nicht aus.

Oliver Kahn über seine Erwartungen an einen neuen Bayerntrainer

Will Kane @, Saarbrücken, Freitag, 08. November 2019, 20:08 (vor 9 Tagen) @ Kayldall

Nö, dumm ist das sicher nicht was er sagt, aber vielleicht etwas unrealistisch. Welcher Trainer kann denn alle diese Punkte erfüllen und wäre verfügbar und an Bayern interessiert. Klingt etwas nach eierlegende Wollmilchsau, man will am Liebsten alles haben.

Nicht unbedingt. Kahn sagt ja ausdrücklich, dass man sich erst sehr genau über den Fußball im Klaren sein sollte, bevor man über einen dazu passenden Trainer nachdenkt. Mit Guardiola und Heynckes hatten die Bayern auch bereits entsprechende Trainer, die auf der Grundlagenarbeit von van Gaal aufbauen konnten.


Dazu verglichen mit dem was wirklich passiert, da wurde ja offenbar überhaupt nicht überlegt sondern nur wild rumtelefoniert. So hagelte es bereits jetzt Absagen von Ten Hag, Rangnick, Tuchel und Arsene Wenger. Angeblich soll ja Bayern ihm abgesagt haben, aber das glaub ich nicht so richtig. Der bietet sich doch nicht ungefragt als Trainer an, sagt er sei interessiert, würde es sich überlegen und dann sagt Bayern ihm ab, klingt unlogisch. Mal sehen wer es am Ende wird aber erfolgreich und gut überlegt/geplant sieht das bisher eher nicht aus.

Ich persönlich sehe die Äußerungen Kahns als Reaktion auf die wieder unkoordiniert und wenig planvoll wirkende Trainersuche der aktuell noch in der Verantwortung Stehenden an. Kahn hat ja noch keine Verantwortung, aber er hat bereits bestimmte Vorstellungen zu bestimmten Themen. Und die sind mMn durchaus als Kontrapunkt zu den bisherigen Akteuren zu sehen.

Oliver Kahn über seine Erwartungen an einen neuen Bayerntrainer

micha87 @, bei Berlin, Samstag, 09. November 2019, 10:58 (vor 9 Tagen) @ Will Kane


Ich persönlich sehe die Äußerungen Kahns als Reaktion auf die wieder unkoordiniert und wenig planvoll wirkende Trainersuche der aktuell noch in der Verantwortung Stehenden an. Kahn hat ja noch keine Verantwortung, aber er hat bereits bestimmte Vorstellungen zu bestimmten Themen. Und die sind mMn durchaus als Kontrapunkt zu den bisherigen Akteuren zu sehen.

Deshalb haben Sie Svor ihm diese Position zu geben, weil er eben dieses Reflexionsvermögen besitzt und nicht gerade im Hammsterrad gefangen ist. Ob das im Tagesgeschäft dann im Endeffekt funktioniert, wird man sehen aber das er mehr Format besitzt als deren aktueller Frühstücksdirektor ist eh klar. Der Coutinho-Transfer war auch eher mehr Opium fürs Volk als eine Notwendige Planstelle die es unbedingt zu schließen galt. Da wurde ein paar Spieltage lang Coutinho gefeiert und nun kommt ihm doch nicht die tragende Rolle zu wie gewünscht.

Oliver Kahn über seine Erwartungen an einen neuen Bayerntrainer

Realist83 @, Hannover, Freitag, 08. November 2019, 12:42 (vor 9 Tagen) @ Kayldall

Nö, dumm ist das sicher nicht was er sagt, aber vielleicht etwas unrealistisch. Welcher Trainer kann denn alle diese Punkte erfüllen und wäre verfügbar und an Bayern interessiert. Klingt etwas nach eierlegende Wollmilchsau, man will am Liebsten alles haben.

Dazu verglichen mit dem was wirklich passiert, da wurde ja offenbar überhaupt nicht überlegt sondern nur wild rumtelefoniert. So hagelte es bereits jetzt Absagen von Ten Hag, Rangnick, Tuchel und Arsene Wenger. Angeblich soll ja Bayern ihm abgesagt haben, aber das glaub ich nicht so richtig. Der bietet sich doch nicht ungefragt als Trainer an, sagt er sei interessiert, würde es sich überlegen und dann sagt Bayern ihm ab, klingt unlogisch. Mal sehen wer es am Ende wird aber erfolgreich und gut überlegt/geplant sieht das bisher eher nicht aus.

Der Mythos "Wenn die Bayern einen Spieler oder Trainer wollen, kriegen die ihn auch" soll ja möglichst noch lange halten... Gab´s doch damals bei Reus auch schon. Bayern hat bei Marco angefragt, Marco hat abgesagt und die Bayern verkündet, dass sie kein Interesse mehr an Marco haben und ihn eigentlich nie wollten. :D

Oliver Kahn über seine Erwartungen an einen neuen Bayerntrainer

Talentförderer @, Dortmund, Freitag, 08. November 2019, 19:53 (vor 9 Tagen) @ Realist83

Gibt in Dortmund auch genug Stimmen, die sagen Reus wollten sehr wohl bei Bayern unterschreiben ehe er sich verletzt hat und Bayern tatsächlich nicht mehr wollte.

Oliver Kahn über seine Erwartungen an einen neuen Bayerntrainer

Lenano @, Osnabrück, Freitag, 08. November 2019, 12:02 (vor 9 Tagen) @ Kayldall

Er erweitert dadurch zumindest das Feld derer die in Frage kommen.
Klingt für mich eben danach das er da mehr Mut erwartet und eben nicht sagt: Ah, Allegri oder Mourinho sind frei und total große Namen. Einer von beiden muss es werden.
Klingt er nach: Oh, in Osasuna oder Bergamo oder wo auch immer ist genau so jemand der unseren gewünschten Fußball spielt, den wollen wir haben.
Ob es dann so kommen würde ist ja eine andere Frage.

Oliver Kahn über seine Erwartungen an einen neuen Bayerntrainer

Kayldall, Luxemburg, Freitag, 08. November 2019, 12:21 (vor 9 Tagen) @ Lenano

Klingt aber nicht nach Bayern, die Kaufen doch nach Namen und Glamourfaktor und nicht nach Können. Wie sonst erklärt man Klinsmann als Trainer dort, der war gehyped vom Sommermärchen. Andere Frage wäre, was deren "Fans" dazu sagen, wenn zwar ein geeigneter Trainer für deren Stil(was in meinen Augen auch die richtige Entscheidung wäre) käme, den aber nur die Wenigsten kennen und der zuvor Teams wie Osasuna oder andere weniger bekannte Teams betreut hat. Ich glaube das wäre in München gar nicht vermittelbar und der Trainer wäre bereits abgeschrieben bei den Fans bevor er anfängt.

Oliver Kahn über seine Erwartungen an einen neuen Bayerntrainer

Lenano @, Osnabrück, Freitag, 08. November 2019, 12:32 (vor 9 Tagen) @ Kayldall

Das ist dann ja eine Sache der Fans und am Ende geht es da dann auch um Ergebnisse. Sollte das schnell zusammen passen wird ja eh jeder ruhig.
Mutig wäre es und es sollte aus meiner Sicht auch jeder Verein eigentlich so handeln. Klar vorgeben was man will und danach die Leute holen.
Aber Kahn spricht ja auch von Unterhaltung und dann will eben jeder auch die "größten" Namen als Fan hören in so einem Verein.
Muss man dann für sich entscheiden was wichtiger ist.

Oliver Kahn über seine Erwartungen an einen neuen Bayerntrainer

herrNick @, Freitag, 08. November 2019, 12:29 (vor 9 Tagen) @ Kayldall

Klingt aber nicht nach Bayern, die Kaufen doch nach Namen und Glamourfaktor und nicht nach Können. Wie sonst erklärt man Klinsmann als Trainer dort, der war gehyped vom Sommermärchen. Andere Frage wäre, was deren "Fans" dazu sagen, wenn zwar ein geeigneter Trainer für deren Stil(was in meinen Augen auch die richtige Entscheidung wäre) käme, den aber nur die Wenigsten kennen und der zuvor Teams wie Osasuna oder andere weniger bekannte Teams betreut hat. Ich glaube das wäre in München gar nicht vermittelbar und der Trainer wäre bereits abgeschrieben bei den Fans bevor er anfängt.

Was ist für Dich ein Hype? Ich will nicht sagen, dass Klinsmann prinzipiell ein guter Trainer ist, aber die Metamorphose vom Gras-fressen zu so etwas wie modernem Fussball hat exakt in der Ära Klinsmann stattgefunden. Da seine Anteil als "Hype" wegzudiskutieren befremdet mich. War halt trotzdem eine schlechte Wahl für den FCB. Beim DFB hatte er alle Zeit der Welt. Kurz vor dem WM 2006 war der Fussball noch exakt wie in der Zeit davor, ab dem 1. Spiel bei dem WM hat für die NM fussballerisch eine neue Ära begonnen. Diese Geduld kann man bei den Bayern nicht aufbringen.

Oliver Kahn über seine Erwartungen an einen neuen Bayerntrainer

Sauerländer Nordlicht @, Oldenburg, Freitag, 08. November 2019, 12:28 (vor 9 Tagen) @ Kayldall

Klingt aber nicht nach Bayern, die Kaufen doch nach Namen und Glamourfaktor und nicht nach Können. Wie sonst erklärt man Klinsmann als Trainer dort, der war gehyped vom Sommermärchen. Andere Frage wäre, was deren "Fans" dazu sagen, wenn zwar ein geeigneter Trainer für deren Stil(was in meinen Augen auch die richtige Entscheidung wäre) käme, den aber nur die Wenigsten kennen und der zuvor Teams wie Osasuna oder andere weniger bekannte Teams betreut hat. Ich glaube das wäre in München gar nicht vermittelbar und der Trainer wäre bereits abgeschrieben bei den Fans bevor er anfängt.

Da werden dann wohl nicht wenige denken, dass man dann auch Kovac hätte behalten können. Aber wenn jetzt schon 4 Trainer abgesagt haben, ist der der es dann wirklich wird eh nur ne Notlösung

Oliver Kahn über seine Erwartungen an einen neuen Bayerntrainer

Didi @, Schweiz, Freitag, 08. November 2019, 11:50 (vor 9 Tagen) @ Will Kane

An sich haben die Bayern schon eine komfortable Situation und können wirklich auch mal ein Wagnis eingehen bzw. einen Trainer lancieren, der einen extrem mutigen, offensiven Ansatz vertritt.

Notfalls werden sie dann halt mal Zweiter und scheiden in der CL im Achtelfinale aus, aber an der strukturellen Dominanz ändert das ja echt nix.

Oliver Kahn über seine Erwartungen an einen neuen Bayerntrainer

Will Kane @, Saarbrücken, Freitag, 08. November 2019, 20:18 (vor 9 Tagen) @ Didi

An sich haben die Bayern schon eine komfortable Situation und können wirklich auch mal ein Wagnis eingehen bzw. einen Trainer lancieren, der einen extrem mutigen, offensiven Ansatz vertritt.

Notfalls werden sie dann halt mal Zweiter und scheiden in der CL im Achtelfinale aus, aber an der strukturellen Dominanz ändert das ja echt nix.

Ich persönlich gehe davon aus, dass man bei Bayern vorhatte, sich nach Beendigung der letzten Saison von Kovac zu trennen. Uli hat mit einem Machtwort an Rummenigge und die Spieler dafür gesorgt, dass Kovac im letzten Herbst nicht seinen Hut nehmen musste. Man wollte die Saison zuende bringen, und sich dann um einen anderen Trainer kümmern (durchaus bereits ten Hag). Doch dann kam die ergebnismäßig beste Rückrunde der Bayern in der Bundesliga und am Ende sogar noch zwei Titel. Den Trainer zu diesem Zeitpunkt zu entlassen, wäre kaum vermittelbar gewesen. Ein Fehler, wie sich nun herausgestellt hat.

Wenn man es nun mit einer Übergangslösung Flick/Gerland bis zum Saisonende probieren will, dann dürfte darin auch keine überzogene Erwartung an Titel miteingeschlossen sein. Aber kommunizieren werden die Bayern dies sicherlich so nicht unbedingt.

Oliver Kahn über seine Erwartungen an einen neuen Bayerntrainer

Copperfield @, Saarbrücken, Freitag, 08. November 2019, 12:00 (vor 9 Tagen) @ Didi

An sich haben die Bayern schon eine komfortable Situation und können wirklich auch mal ein Wagnis eingehen bzw. einen Trainer lancieren, der einen extrem mutigen, offensiven Ansatz vertritt.

Notfalls werden sie dann halt mal Zweiter und scheiden in der CL im Achtelfinale aus, aber an der strukturellen Dominanz ändert das ja echt nix.

War das Ironie? Oder wie würdest du Kovac bezeichnen? Hoeness hat vor der letzten Saison sogar zugegeben bzw. eingeräumt das man evtl. in der Übergangssaison keine Titel holt. Am Ende war´s dann das Double ;-)

Oliver Kahn über seine Erwartungen an einen neuen Bayerntrainer

Didi @, Schweiz, Freitag, 08. November 2019, 12:44 (vor 9 Tagen) @ Copperfield

Kovac war für mich ein eher ambitionsloses Unterfangen, weil der ja jetzt sicher nichts ausprobiert hat, sondern einfach das gebracht hat, was aus seiner Zeit in Frankfurt zu erwarten war.

Harland zu RB Leipzig

Realist83 @, Hannover, Freitag, 08. November 2019, 11:34 (vor 9 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

War ja klar. Jeder europäische Verein war interessiert und Harland tendiert zu Leipzig...

Håland zu RB Leipzig

pactum Trotmundense, Syburg, Freitag, 08. November 2019, 18:49 (vor 9 Tagen) @ Realist83

War ja klar. Jeder europäische Verein war interessiert und Harland tendiert zu Leipzig...

Ob wirklich "jeder europäische Verein" interessiert ist, wage ich zu bezweifeln. Die österreichische Bundesliga ist international gerade noch zweitklassig, eher drittklassig. Die CL-Spiele waren jetzt auch eher davon geprägt, dass sie zum richtigen Zeitpunkt auf diese Gegner trafen.

Aber davon ab. Natürlich geht der nach Leipzig. Dafür sind doch die Filialen da. Red Bull wird dem schon sagen, dass er entweder nach Leipzig wechselt oder in Salzburg seinen Vertrag zu erfüllen hat.

Harland zu RB Leipzig

extremolo @, Berlin, Freitag, 08. November 2019, 17:49 (vor 9 Tagen) @ Realist83

War ja klar. Jeder europäische Verein war interessiert und Harland tendiert zu Leipzig...

Genau für solche Transfers hat man bei RB weltweit die Filialen aufgebaut. Wäre nur logisch den nächsten Schritt innerhalb der RB-Gruppe zu vollziehen.

Allerdings hätte auch jeder Verein aus der Bundesliga die Möglichkeit gehabt einen Håland in Norwegen zu entdecken und für 5 Mio zu verpflichten...

Harland zu RB Leipzig

Talentförderer @, Dortmund, Freitag, 08. November 2019, 19:56 (vor 9 Tagen) @ extremolo

Entdecken vielleicht, aber ohne Farmteam kann sich der Spieler nunmal nicht so entwickeln.

Harland zu RB Leipzig

bobschulz @, MS, Freitag, 08. November 2019, 18:30 (vor 9 Tagen) @ extremolo

War ja klar. Jeder europäische Verein war interessiert und Harland tendiert zu Leipzig...


Genau für solche Transfers hat man bei RB weltweit die Filialen aufgebaut. Wäre nur logisch den nächsten Schritt innerhalb der RB-Gruppe zu vollziehen.

Allerdings hätte auch jeder Verein aus der Bundesliga die Möglichkeit gehabt einen Håland in Norwegen zu entdecken und für 5 Mio zu verpflichten...

Es hat aber kein Verein sondern nur das Konstrukt Farm-Teams mit Einsatzgarantie und nach der Isak-Aktion war doch klar, dass wir erst mal keinen halbfertigen Stürmer holen können/ wollen. Wobei ein halber Ersatz für den nur die Hälfte der Saison fitten Paco wäre auch schon okay gewesen.
Bei Salzburg kann er sich halt prima beweisen um dann finanztechnisch so teuer (oder billig!) innerhalb des Konstrukts verschifft zu werden, wie es günstig für das Gesamtkonstrukt Bullenplörre ist. Und genau deshalb gehören solche Konglomerate verboten.

Harland zu RB Leipzig

micha87 @, bei Berlin, Samstag, 09. November 2019, 10:49 (vor 9 Tagen) @ bobschulz

Die Vereine erleben das was Ihnen von Beginn an völlig klar gewesen sein dürfte und bei Leipzig landet er bei einem CL-Verein mit einem guten Trainer sowie ein Team bestehend aus einigen Nationalspielern. Werner, Klostermann, Halstenberg, Poulsen, Sabitzer & Co. können schon kicken und natürlich kann er sich in so einen Team besser entwickeln als bei ManU in einem unruhigen Umfeld samt einer Ablösesumme im hohen 8-stelligen Bereich. Das erweckt alles ganz schnelle Erwartungen die solche jungen Spieler häufig nicht einlösen können. Ob man deshalb RB verbietet sollte, also der Zug ist doch schon vor x-Jahren abgefahren und nun ziehen sie das eben konsequent durch mit den üblichen Folgen für den Rest der BL. Ob wir uns auf Dauer so als Nr. 2 etablieren können da wäre ich mir nicht so sicher, wenn der Brause-Verein einmal richtig aktiv wird können wir da auch nicht mithalten.

Harland zu RB Leipzig

SektionRade @, Radevormwald, Samstag, 09. November 2019, 13:19 (vor 8 Tagen) @ micha87

Also Farmteams hat nicht nur RB. Manchester City und Chelsea haben die auch.
Eine tiefergehende Kooperation kann jeder Verein eingehen, wenn er will.

Harland zu RB Leipzig

micha87 @, bei Berlin, Samstag, 09. November 2019, 14:30 (vor 8 Tagen) @ SektionRade

Die verleihen dort Spieler hin und Vitesse Arnheim z.B. spielt nicht Cl. Also es gibt da schon klare Unterschiede.

Harland zu RB Leipzig

CB @, Samstag, 09. November 2019, 14:40 (vor 8 Tagen) @ micha87

Die verleihen dort Spieler hin und Vitesse Arnheim z.B. spielt nicht Cl. Also es gibt da schon klare Unterschiede.

So schaut es aus. Das Modell, das Redbull betreibt, ist schädlich für den Fußball. Es fände doch keiner gut, wenn z.B. Real Madrid über den SC Freiburg bestimmen würde und deren Spieler nach Belieben verpflichten könnte. Oder wenn uns der FC Basel gehören würde.

Harland zu RB Leipzig

placebo76 @, Freitag, 08. November 2019, 12:18 (vor 9 Tagen) @ Realist83

wer ist Haarland?

Harland zu RB Leipzig

Realist83 @, Hannover, Freitag, 08. November 2019, 12:23 (vor 9 Tagen) @ placebo76

wer ist Haarland?

Es geht weder um Harland, noch um Haarland. Gemeint ist Haaland. :D

Harland zu RB Leipzig

pactum Trotmundense, Syburg, Freitag, 08. November 2019, 18:37 (vor 9 Tagen) @ Realist83

wer ist Haarland?


Es geht weder um Harland, noch um Haarland. Gemeint ist Haaland. :D

Du meinst Håland.

Harland zu RB Leipzig

-RoB- @, 35 KM vom WS entfernt, Freitag, 08. November 2019, 12:06 (vor 9 Tagen) @ Realist83

Arbeitest Du bei der Bild oder wieso die leicht irre führende Überschrift? ;)

Harland zu RB Leipzig

Realist83 @, Hannover, Freitag, 08. November 2019, 12:20 (vor 9 Tagen) @ -RoB-

Arbeitest Du bei der Bild oder wieso die leicht irre führende Überschrift? ;)

Sorry, hätte besser schreiben sollen: "Harland kann sich Wechsel u.a. zu RB Leipzig vorstellen". Trotzdem würd mich solch ein Wechsel nicht wundern.

Alex Frei bei Hannover 96 im Gespräch

laverda @, Dortmund-Sölde, Freitag, 08. November 2019, 11:26 (vor 9 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Angeblich war er zu Gesprächen in Hannover.

Alex Frei bei Hannover 96 im Gespräch

Didi @, Schweiz, Freitag, 08. November 2019, 11:39 (vor 9 Tagen) @ laverda

Als Manager oder was?

Edit: Nein, offenbar als Trainer. Obwohl er noch kaum Erfahrung besitzt, wenn ich das recht überblicke. Soll aber recht konkret sein.

Alex Frei bei Hannover 96 im Gespräch

Carpzov @, Dormagen, Freitag, 08. November 2019, 16:36 (vor 9 Tagen) @ Didi

Als Manager oder was?

Edit: Nein, offenbar als Trainer. Obwohl er noch kaum Erfahrung besitzt, wenn ich das recht überblicke. Soll aber recht konkret sein.

blick.ch/sport/fussball/international/2-bundesliga/deutsche-vermeldeten-schon-die-einigung-alex-frei-sagt-hannover-ab-id15606219.html

RSS-Feed dieser Diskussion

zurück zur Hauptseite
Boardansicht
498638 Einträge in 5917 Threads, 11894 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 18.11.2019, 00:12
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum