schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
Boardansicht

Neu auf schwatzgelb.de: Meister werden! (BVB)

Redaktion schwatzgelb.de ⌂ @, Dortmund, Donnerstag, 10. Januar 2019, 15:45 (vor 160 Tagen)

Wir gehen als Tabellenführer in die Rückrunde. Daraus kann nur ein Saisonziel resultieren: die Schale holen.


Zum Artikel ...

Tags:
schwatzgelb.de, Artikel

Es riecht nach Versagensangst

Julian-OWL @, Freitag, 11. Januar 2019, 11:56 (vor 159 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Anders kann ich mir das allgemeine Fan-Umfeld nicht so ganz erklären.
Die Chance auf die Meisterschaft wird man höchstwahrscheinlich so erstmal nicht mehr bekommen und als Fan darf man natürlich träumen. Das werden unsere Spieler und unsere Verantwortlichen auch wissen, allerdings halt defensiver kommunizieren. Die Interviews aus dem Trainingslager deuten da ja auch deutlich drauf hin.

Irgendwie überwiegt aber scheinbar im Umfeld von uns Fans die Angst nach dem Versagen. Gefühlt haben wir in Leipzig ja schon Punkte liegen lassen und Bayern in Hoffenheim gewonnen. Was wäre eigentlich, wenn es genau umgekehrt passiert? Dann wird die Lücke zwischen Borussia Dortmund und Bayern München wieder größer und plötzlich stehen die Bayern unter Druck.

Es ist für beide Vereine eine fragile Geschichte. Wenn wir gut durch die ersten 3-4 Spiele kommen wäre das fantastisch und wir können mit einer richtig breiten Brust in die Spiele danach gehen.
Wenn die Bayern allerdings Punkte federn lassen halte ich es für überaus denkbar, dass dort alte Gräben wieder aufbrechen können. Daher liegt der Druck in meinen Augen mehr in München und nicht bei uns.

Mir gefällt auch die Herangehensweise der vermeintlich schweren Auswärtsspiele nicht so ganz. Hätten wir in der Hinrunde einige Spiele von vornherein auswärts gehabt (z.B. Bayern München) dann hätten wir wahrscheinlich nicht die jetzige Ausgangslage. Außerdem haben wir das schwerste Spiel zuhause (gegen Fortuna Düsseldorf). ;-)

Man sollte sich über die Chance freuen und das ganze mal positiver sehen. Diese diffusen Ängste die einige in sich tragen empfinde ich als lähmend. Wenn man nach der ersten Rückrunden-Niederlage oder dem ersten Punkteverlust grantig rumprotzt und meint "Hab ich doch gesagt" bringt das ohnehin keinen weiter.

Ich hab Bock auf 2019.

Es riecht nach Versagensangst

Dr. Currywurst, Samstag, 12. Januar 2019, 09:36 (vor 158 Tagen) @ Julian-OWL

Sehe ich genauso. Und ich verstehe auch nicht wo dieses Denken herkommt.
Wir sind nicht Schalke oder Leverkusen, die immer verkackt haben wenn sich ihnen die Chance bot.
Auch sind wir nicht Liverpool die seit fast 30 Jahren nicht mehr Meister wurden, unter Klopp jedes Finale verloren haben und auch die letzte große Chance auf den Titel tragisch verspielten.

Es riecht nach Versagensangst

CB @, Freitag, 11. Januar 2019, 16:41 (vor 159 Tagen) @ Julian-OWL

Mir gefällt auch die Herangehensweise der vermeintlich schweren Auswärtsspiele nicht so ganz. Hätten wir in der Hinrunde einige Spiele von vornherein auswärts gehabt (z.B. Bayern München) dann hätten wir wahrscheinlich nicht die jetzige Ausgangslage. Außerdem haben wir das schwerste Spiel zuhause (gegen Fortuna Düsseldorf). ;-)

Wir spielen noch in Gladbach, München, Leipzig, Frankfurt und in Berlin, wo wir uns auch meist schwer tun. Die Bayern müssen aber auch noch in Gladbach, Leipzig, Hoffenheim und Düsseldorf ran. Der Vorteil der Bayern ist, dass sie das Spiel gegen uns zu Hause haben. Ansonsten ist die Verteilung der Auswärtsspiele recht ähnlich.

Und wer soll denn die schweren Auswärtsspiele besser absolvieren als unsere Mannschaft in dieser Saison? Ein bisschen Vertrauen sollten wir in unsere Mannschaft nach dieser Hinrunde haben.

Es riecht nach Versagensangst

Feierabend @, Hamm, Freitag, 11. Januar 2019, 17:23 (vor 159 Tagen) @ CB

Eventuell wird das Auswärtsspiel bei den Gladbachern ja auch nicht mehr entscheidend sein. Egal in welche Richtung. Und somit fällt es für uns ja etwas raus. Sollte es an dem Tag noch wichtig sein, dürfte die Motivation hoch genug sein.

9 Punkte Vorsprung nach dem 18. Spieltag

Kutte92 @, Münster, Freitag, 11. Januar 2019, 12:29 (vor 159 Tagen) @ Julian-OWL

Danke, ich sehe das genauso.

Ich halte es absolut für möglich, dass wir am Ende der kommenden Woche neun Punkte Vorsprung haben. Dann haben sich die meisten Gedankenspiele in diesem Thread erledigt.

Zumindest glaube ich, dass es nicht weniger als sechs sein werden. Und dann sehen wir einfach weiter von Spiel zu Spiel. Aus meiner Sicht haben wir weiterhin nichts zu verlieren, trotz der Bomben-Vorrunde.

Ich freue mich ebenfalls tierisch auf die Rückrunde. Nur der BVB!

hiermit verleihe ich diesem Thread...

CD7 @, Berlin, Freitag, 11. Januar 2019, 11:13 (vor 159 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

...den inoffiziellen Doppelpass-Award für die Höchste Dichte an Fußball-Phrasen :-)

Ich hoffe wirklich, dass die Hinrunde bald startet, let's go!

hiermit verleihe ich diesem Thread...

Kutte92 @, Münster, Freitag, 11. Januar 2019, 12:30 (vor 159 Tagen) @ CD7

...den inoffiziellen Doppelpass-Award für die Höchste Dichte an Fußball-Phrasen :-)

Ich hoffe wirklich, dass die Hinrunde bald startet, let's go!

Aber nur ein Stück weit.

hiermit verleihe ich diesem Thread...

dozer, Freitag, 11. Januar 2019, 11:45 (vor 159 Tagen) @ CD7

Für einen erfolgreichen Start in die Rückrunde bedarf es einem geeigneten Dosenöffner!

hiermit verleihe ich diesem Thread...

Tremonius09 @, Dortmund, Freitag, 11. Januar 2019, 11:50 (vor 159 Tagen) @ dozer

Der Genitiv is dem Dativ sein Freund!

hiermit verleihe ich diesem Thread...

dozer, Freitag, 11. Januar 2019, 12:17 (vor 159 Tagen) @ Tremonius09

verwirr mich nicht, ist doch richtig so, oder?

hiermit verleihe ich diesem Thread...

Sascha @, Dortmund, Freitag, 11. Januar 2019, 12:28 (vor 159 Tagen) @ dozer

eines geeigneten Dosenöffners.

hiermit verleihe ich diesem Thread...

dozer, Freitag, 11. Januar 2019, 12:31 (vor 159 Tagen) @ Sascha

Geht auch

hiermit verleihe ich diesem Thread...

CorranHorn, Freitag, 11. Januar 2019, 14:39 (vor 159 Tagen) @ dozer

Geht auch

Geht NUR in Saschas Variante. ;)

hiermit verleihe ich diesem Thread...

Sascha @, Dortmund, Freitag, 11. Januar 2019, 11:46 (vor 159 Tagen) @ dozer

Für einen erfolgreichen Start in die Rückrunde bedarf es einem geeigneten Dosenöffner!

Und zwar den Tim Taylor Dosenöffner mit.... MEHR POWER!

hiermit verleihe ich diesem Thread...

Smeller @, Dortmund, Freitag, 11. Januar 2019, 17:28 (vor 159 Tagen) @ Sascha

Das glaube ich nicht, Tim.

hiermit verleihe ich diesem Thread...

bobschulz @, MS, Freitag, 11. Januar 2019, 11:17 (vor 159 Tagen) @ CD7

...den inoffiziellen Doppelpass-Award für die Höchste Dichte an Fußball-Phrasen :-)

Ich hoffe wirklich, dass die Hinrunde bald startet, let's go!

Für die Hinrunde tippe ich, das wir sie mit 6 Punkten Vorsprung abgeschlossen haben (werden). :-)
Möge die RÜCKrunde ähnlich verlaufen.

sind wir doch mal ehrlich

Ritti @, Dortmund, Freitag, 11. Januar 2019, 08:17 (vor 159 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

.....eigentlich kann und darf es nur eine prämisse geben.

Die Meisterschaft sollte man als Ziel ausrufen und sich auf die kernkompetenzen berufen die man hin der hinrunde hatte.

mut, kampf, leidenschaft, zusammenhalt und wille

man sollte sich nicht auf einen psychokrieg einlassen und den druck hin und her schieben. Watzke selbst hätte gut daran getan garnicht auf die Bayern einzugehen.

Mit Breiter Brust voran. "wir sind die nummer 1 - wir sind tabellenführer" genau so muss man ab dem 19.1 auftreten und dann kommt das schon von alleine.
Ich bin da ganz zuversichtlich.

man sagt immer dieses von spiel zu spiel denken soll effektiver sein als wochen im voraus zuplanen. meisten kommt es eh anders als man denkt.

CL und Pokal einfach soweit kommen wie möglich und nicht traurig sein wenn man da rausfliegt.

sind wir doch mal ehrlich

Smeller @, Dortmund, Freitag, 11. Januar 2019, 17:35 (vor 159 Tagen) @ Ritti

Intern darf man das gerne tun, obwohl man gut daran tat in der Hinrunde von Spiel zu Spiel zu denken. Kampfansagen halte ich aber für falsch. Sollten es nach dem 18. Spieltag doch nur noch 3 Punkte sein, fliegt einem die Kampfansage direkt um die Ohren.

sind wir doch mal ehrlich

RE_LordVader @, Dortmund, Freitag, 11. Januar 2019, 11:31 (vor 159 Tagen) @ Ritti

Ich glaube inzwischen echt, dass einige erwarten wenn jemand beim Boxen nicht der Favorit ist sollte er sich schon vor dem Gong mal in die Ecke legen und bluten...

sind wir doch mal ehrlich

Sneider, hamburg, Freitag, 11. Januar 2019, 11:06 (vor 159 Tagen) @ Ritti

Würde ich für falsch halten. Der FCB ist Favorit und der Vorsprung sehr dünn. Schon nach dem Leipzig-Spiel wird die Diskussion in den Medien losgehen und das wird eine Freude: BVB überschätzt, einzelne Spieler nicht in Form, fehlen eines wichtigen IV etc., alles übertrieben dargestellt und dann auch mit Rückwirkung auf eine junge Mannschaft.
Zudem ist der BVB von einigen Spielern abhängig oder zumindest würde sich deren Fehlen auswirken: Reus, Sancho., Witzel, Paco.
Hochmut kommt vor dem Fall

sind wir doch mal ehrlich

bobschulz @, MS, Freitag, 11. Januar 2019, 11:19 (vor 159 Tagen) @ Sneider

Würde ich für falsch halten. Der FCB ist Favorit und der Vorsprung sehr dünn. Schon nach dem Leipzig-Spiel wird die Diskussion in den Medien losgehen und das wird eine Freude: BVB überschätzt, einzelne Spieler nicht in Form, fehlen eines wichtigen IV etc., alles übertrieben dargestellt und dann auch mit Rückwirkung auf eine junge Mannschaft.
Zudem ist der BVB von einigen Spielern abhängig oder zumindest würde sich deren Fehlen auswirken: Reus, Sancho., Witzel, Paco.
Hochmut kommt vor dem Fall

Einfach die Füße still halten wird wohl helfen.
Natürlich könnten wir bei Leipzig verlieren, ebenso könnten aber auch die Bayern bei Hoffe verliere. Die Hoffis brauchen ihre Punkte auch, wenn sie international spielen wollen.
In diesem Sinne:
Auf in die "Swinger-Club Rückrunde": Alles kann, nix muss!:-)

sind wir doch mal ehrlich

Karak Varn @, Ostfriesland, Freitag, 11. Januar 2019, 11:37 (vor 159 Tagen) @ bobschulz

Eine "Swinger Club Rückrunde" ??

Wir werden also eines Tages auf das legendäre SCR-Frühjahr zurück blicken? Aber bitte in Latex. Mit Gefummel am Sancho!

sind wir doch mal ehrlich

bobschulz @, MS, Freitag, 11. Januar 2019, 16:47 (vor 159 Tagen) @ Karak Varn

Eine "Swinger Club Rückrunde" ??

Wir werden also eines Tages auf das legendäre SCR-Frühjahr zurück blicken? Aber bitte in Latex. Mit Gefummel am Sancho!

Nur bezogen auf das Meister-Motto: Alles kann, nix muss! :-)

sind wir doch mal ehrlich

Sascha @, Dortmund, Freitag, 11. Januar 2019, 11:12 (vor 159 Tagen) @ Sneider

Ich verstehe echt nicht, was das mit Hochmut zu tun haben soll. Der Ziel eines Wettkampfsports ist es, einen Wettkampf zu gewinnen. Und so lange man, so wie wir momentan, eine reele Chance dazu hat, muss doch genau das das Ziel bleiben. Das ist doch kein Hochmut, sondern schlicht und ergreifend notwendiger Sportsgeist.

Ich gehe jede Wette ein, dass kein einziger Spieler von uns jetzt Profifußballer gewesen wäre, wenn er nicht irgendwann genau das Ziel auserkoren und nach Kräften darauf hingearbeitet hätte, sondern sich ständig selber eingeredet hätte, dass es ja nur die wenigsten tatsächlich schaffen, der Dustin sowieso viel besser ist und man einfach mal guckt, was sich so ergibt.

sind wir doch mal ehrlich

Weeman @, Hinterm Knauber, Freitag, 11. Januar 2019, 11:13 (vor 159 Tagen) @ Sascha

Sehe ich genauso.

sind wir doch mal ehrlich

simie, Krefeld, Freitag, 11. Januar 2019, 11:12 (vor 159 Tagen) @ Sneider

Würde ich für falsch halten. Der FCB ist Favorit und der Vorsprung sehr dünn. Schon nach dem Leipzig-Spiel wird die Diskussion in den Medien losgehen (...)


Steht schon fest, dass Leipzig gewinnt?

sind wir doch mal ehrlich

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Freitag, 11. Januar 2019, 11:37 (vor 159 Tagen) @ simie

Würde ich für falsch halten. Der FCB ist Favorit und der Vorsprung sehr dünn. Schon nach dem Leipzig-Spiel wird die Diskussion in den Medien losgehen (...)

Steht schon fest, dass Leipzig gewinnt?

Der FC Bayern wird jedes andere Ergebnis ablehnen.

sind wir doch mal ehrlich

guy_incognito @, Freitag, 11. Januar 2019, 09:20 (vor 159 Tagen) @ Ritti

Nicht drüber reden, sondern einfach machen. Das erinnert mich sonst irgendwie stark an meinen Arbeitgeber ;)

Ich fand es ja recht angenehm, dass sich keiner unserer Spieler hingestellt und irgendeinen Quark angekündet hat. Im Trainingslager der Bayern in ihrem heißgeliebten Doha wurde hingegen scheinbar nichts anderes getan.

sind wir doch mal ehrlich

DOinK @, Köln, Freitag, 11. Januar 2019, 10:48 (vor 159 Tagen) @ guy_incognito

Öhm --- arbeiten wir am Ende in der gleichen Bude, und ich weiß es nur noch nicht?! - Mir gefällt es total gut, wie gerade mit dem M-Wort umgegangen wird. Nicht großkotzig, keine Ankündigungen. Die Jungs mit den großen Worten sitzen in Doha, sollen sich gern daran messen lassen. Da wird ganz schön Holland in Not sein, wenn das erste Spiel verloren wird.

sind wir doch mal ehrlich

Ritti @, Dortmund, Freitag, 11. Januar 2019, 12:12 (vor 159 Tagen) @ DOinK

Die Jungs mit den großen Worten sitzen in Doha, sollen sich gern daran messen lassen.

das ist der punkt. der Druck liegt nicht auf dem BVB. der Druck liegt auf den Bayern.

Statt den Druck auf den BVB zu schieben haben die es in Ihrem Doha geschaft jeden Druck auf Ihren Kessel zu drücken. Die leute erwarten nun ab dem 18.1 den angriff der Bayern. wenn am 18.1 um 22.25 Uhr am ende ein 1:0 oder 1:1 auf der Anzeigetafel steht wird es witzig da im Süden :D

Man wird nicht Meister nur weil man das als Ziel ausruft

MauriciusQ @, Hamburg, Donnerstag, 10. Januar 2019, 19:05 (vor 160 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Von Spiel zu Spiel denken.

Ende der Diskussion

Und man wird bestimmt nicht Meister...

RE_LordVader @, Dortmund, Freitag, 11. Januar 2019, 11:32 (vor 159 Tagen) @ MauriciusQ

wenn man nicht an seine Möglichkeiten glaubt.

Wer schon vorher aufgibt hat schon verloren.

Und nein die Möglichkeit als Ziel anzupeilen hat nichts damit zu tun großkotzig zu glauben man wäre schon Meister. Das wäre sicherlich auch sehr falsch.

Man wird nicht Meister nur weil man das als Ziel ausruft

Stephanito, Freitag, 11. Januar 2019, 09:17 (vor 159 Tagen) @ MauriciusQ

"Ende der Diskussion"

Der sicherste Weg eine Diskussion nicht zu beenden.

Man wird nicht Meister nur weil man das als Ziel ausruft

Phil @, Freitag, 11. Januar 2019, 08:36 (vor 159 Tagen) @ MauriciusQ

Ich sehe das etwas anders.

Aus meiner Sicht kann eine realistische Zielsetzung, und das ist nun realistisch, dass man Meister werden kann, zusätzliche Kräfte freisetzen, Emotionen schüren und schlicht auch eine klare Richtlinie vorgeben.

Defacto ist es bei allen doch glasklar: Sie wollen jetzt deutscher Meister werden. Von "müssen" kann gar keine Rede sein. Aber das Ziel ist nun ziemlich klar, diese Gelegenheit zu nutzen. Für manch einen Spieler wäre das ja auch der erste nennenswerte Titel.

Was nichts daran ändert, dass jedem klar sein muss, dass der Weg, dieses Ziel zu erreichen, nur sein kann, dass man sich auf jedes Spiel vorbereiten und konzentrieren muss, als sei es das letzte und wichtigste. Anders wird man das große Ziel nicht erreichen.

MFG
Phil

Man wird nicht Meister nur weil man das als Ziel ausruft

Smeller @, Dortmund, Freitag, 11. Januar 2019, 17:36 (vor 159 Tagen) @ Phil

Intern kann man das durchaus so formulieren, ich würde es halt als Fehler betrachten eine öffentliche Kampfansage zu tätigen.

Genau so

RE_LordVader @, Dortmund, Freitag, 11. Januar 2019, 10:57 (vor 159 Tagen) @ Phil

Bescheidenheit oder gar geheuchelte Bescheidenheit aus Aberglaube oder der Angst heraus, dass es bei Nichterreichen des Zieles Häme gibt ist doch unnötig.

Das Ziel muss spätestens ab jetzt die Meisterschaft sein. Klar kann man das verfehlen, wir sind sicherlich nicht die Übermannschaft die es zu einem Selbstläufer macht. Aber Duckmäusern vor den Bayern ist sicherlich auch nicht der Weg mit dem man ergeizige Ziele erreicht.

Man wird nicht Meister nur weil man das als Ziel ausruft

Sascha @, Dortmund, Freitag, 11. Januar 2019, 08:54 (vor 159 Tagen) @ Phil

So in etwa meinte ich es. Ein gemeinsames Ziel kann unheimlich motivieren und die Gruppe noch einmal stärker machen als die Summe der Einzelteile. Es ist ein Fixpunkt am Ende des Weges, an dem man sich auch im Falle eines Rückschlages orientieren und aufrichten kann. Deshalb finde ich es falsch, dieses Ziel so weit wie möglich auszublenden.

Und in der aktuellen Position hat man nun einmal die Möglichkeit, das Maximalziel einer Bundesligasaison zu erreichen. Warum sollte man es dann nicht in Angriff nehmen? Niemand sagt, dass wir Meister werden müssen. Aber wir haben eine reale Chance, die Schale zu holen. Sollten wir es am Ende nicht schaffen, kann man auch durchaus enttäuscht sein - auch ohne die sehr gute Entwicklung komplett auszublenden und auf alles und jeden sauer zu sein.

Man wird nicht Meister nur weil man das als Ziel ausruft

Talentförderer @, Dortmund, Freitag, 11. Januar 2019, 16:38 (vor 159 Tagen) @ Sascha

Der letzte Satz ist hier wohl der springende Punkt im der Diskussion.
Das Team, Trainer und Watzke nur ein Ziel haben ist ganz klar. Das erwarte ich auch von allen im Verein. Aber auch hier hängt viel mit dem Begriff „müssen“ zusammen. Weil wenn nicht jetzt, wann dann? Man „muss“ jetzt Meister werden, weil es nur jetzt geht. Da wird schon ordentlich Erwartungshaltung aufgebaut. Man hat eine Chance für die alles getan wird. Aber wie du sagst, man muss trotzdem nicht. Vor allem weil der aktuellen Stand nunmal auch sehr glücklich beeinflusst ist.

Man wird nicht Meister nur weil man das als Ziel ausruft

Schnippelbohne @, Bauernland, Freitag, 11. Januar 2019, 09:11 (vor 159 Tagen) @ Sascha

So in etwa meinte ich es. Ein gemeinsames Ziel kann unheimlich motivieren und die Gruppe noch einmal stärker machen als die Summe der Einzelteile. Es ist ein Fixpunkt am Ende des Weges, an dem man sich auch im Falle eines Rückschlages orientieren und aufrichten kann. Deshalb finde ich es falsch, dieses Ziel so weit wie möglich auszublenden.

Und in der aktuellen Position hat man nun einmal die Möglichkeit, das Maximalziel einer Bundesligasaison zu erreichen. Warum sollte man es dann nicht in Angriff nehmen? Niemand sagt, dass wir Meister werden müssen. Aber wir haben eine reale Chance, die Schale zu holen. Sollten wir es am Ende nicht schaffen, kann man auch durchaus enttäuscht sein - auch ohne die sehr gute Entwicklung komplett auszublenden und auf alles und jeden sauer zu sein.

Sehe ich auch so. Wenn man bei den Interviews in Marbella genau hinhört, haben die Spieler die Chance doch schon längst erkannt und steuern das Ziel auch an. Bürkis vorläufiger Verzicht auf die Schweizer Nati kommt ja auch nicht von ungefähr.
Mich ärgert sogar ein bisschen, dass die drölfzig Meisterschaften der Bayern in der öffentlichen Wahrnehmung dazu geführt haben, dass sie diesen Anspruch selbstverständlich immer ausrufen dürfen (siehe jetzt die Schlagzeilen "Kampfansage an den BVB", "Wollen den BVB unter Druck setzen"), während beim BVB die gleichen Äußerungen immer noch eher als Größenwahn gewertet würden. Ich kann Aki durchaus verstehen, dass er keinen Bock darauf hat, jetzt so Ansagen zu machen, um sich die dann am Saisonende, wenn's schief geht, wieder auf's Brot schmieren zu lassen. Aber schade ist es schon, dass nur die Bayern sich schadlos selbst zum Titelanwärter küren dürfen.

Man wird nicht Meister nur weil man das als Ziel ausruft

Will Kane @, Saarbrücken, Freitag, 11. Januar 2019, 10:15 (vor 159 Tagen) @ Schnippelbohne


Sehe ich auch so. Wenn man bei den Interviews in Marbella genau hinhört, haben die Spieler die Chance doch schon längst erkannt und steuern das Ziel auch an. Bürkis vorläufiger Verzicht auf die Schweizer Nati kommt ja auch nicht von ungefähr.

Alles andere wäre auch aus der spezifischen Perspektive eines Berufssportlers unprofessionell und aus der generellen Sicht eines Sportler fragwürdig. Einen Wettkampf trete ich an, um das bestmögliche Ergebnis zu erzielen. Im Verlaufe eines Wettkampfs kann sich aufgrund diverser Umstände dieses bestmögliche Ergebnis relativieren. Die Situation nach der Hälfte der Spielzeit lässt hinsichtlich dieses bestmöglichen Ergebnisses allerdings keine Relativierung nach unten zu. Wenn eine Chance vorhanden ist, dann muss sie auch genutzt werden. Wenn nicht jetzt, wann dann?

Mich ärgert sogar ein bisschen, dass die drölfzig Meisterschaften der Bayern in der öffentlichen Wahrnehmung dazu geführt haben, dass sie diesen Anspruch selbstverständlich immer ausrufen dürfen (siehe jetzt die Schlagzeilen "Kampfansage an den BVB", "Wollen den BVB unter Druck setzen"), während beim BVB die gleichen Äußerungen immer noch eher als Größenwahn gewertet würden. Ich kann Aki durchaus verstehen, dass er keinen Bock darauf hat, jetzt so Ansagen zu machen, um sich die dann am Saisonende, wenn's schief geht, wieder auf's Brot schmieren zu lassen. Aber schade ist es schon, dass nur die Bayern sich schadlos selbst zum Titelanwärter küren dürfen.

Seit die Bayern 1965 in die Bundesliga aufgestiegen sind, spielen sie in fast jeder Saison um die Meisterschaft mit. In einzelnen Spielzeiten mag das mal anders gewesen sein; längere Phasen, in denen die Bayern mit dem Ausgang der Meisterschaft nichts zu tun hatten, gab es vielleicht nur eine Mitte/Ende der 70er. Und auch diese Phase dauerte nicht lange. Ein gewisser Uli H. übernahm das Szepter und wie sich die Entwicklung danach ähnlich gestaltete ist bekannt. Gladbach, HSV, Werder, BVB - diese Clubs galten in bestimmten Phasen der Bundesliga als ebenbürtige Konkurrenten der Bayern. Von Dauer war das aber nie. Diese Clubs verloren ihre Stellung als Meisterschaftsanwärter, die einzige diesbezügliche Konstante blieben die Bayern. Sie haben immer wieder gezeigt, dass sie nach einer nicht gewonnenen Meisterschaft in der nächsten oder übernächsten Saison am Ende wieder ganz oben stehen werden. Die Bayern würden sich aufgrund ihrer Leistungen und Ergebnisse der Vergangenheit, ihrer jeweils aktuellen Stärke und ihrerseits Zukununftspotentials infolge ihrer wirtschaftlich-finanziellen Möglichkeiten geradezu lächerlich machen, wenn sie nicht zu Beginn einer jeden Saison die Meisterschaft als Ziel ausgeben würden. Auch wenn sie einmal eben nicht Meister werden. Eine solche Ausgangslage hat in der Bundesliga kein anderer Club.

Man wird nicht Meister nur weil man das als Ziel ausruft

Wickiborusse @, Dortmund, Freitag, 11. Januar 2019, 00:10 (vor 160 Tagen) @ MauriciusQ

So sieht es meines Erachtens für die Mannschaft aus. Aus psychologischer Sicht wäre ihr das auch anzuraten.
Für uns Fans gilt das natürlich nicht. Hier darf sich jeder austoben, wie er will. An die Mannschaft kommt sowas eh nicht ran. Oder glaubt jemand, ausser vielleicht Schmelle oder ein zwei andere lesen gelegentlich hier im Forum? (die Funktionäre natürlich, das ist klar, alleine für Fligge dürfte das hier zur Pflichtlektüre vor dem Morgenschiss gehören).

Ich habe fünf Meisterschaften erleben dürfen. Nicht eine davon war ohne Anspannung und locker vom Hocker runtergespielt wie bei den Bayern in den letzten Jahren.
Es ist also alles wie immer. Schon 1995 haben sich die Leute verrückt gemacht. Und das noch ganz ohne Internet (und 89 bin ich ohne jede Hoffnung nach Berlin gefahren. Der Anfang von allem, was wir heute haben dürfen).

Ich hatte mit meinem Grundgefühl, was Meisterschaften angeht, immer Recht. Dieses Jahr ist es wieder soweit. Ich habe dieses positive Gefühl. Dieses Grummeln im Bauch. Einige werden das kennen..... :-)

So und nicht anders!

Cartman @, Dorstfeld und Block 12, Donnerstag, 10. Januar 2019, 23:23 (vor 160 Tagen) @ MauriciusQ

Von Spiel zu Spiel denken.

Ende der Diskussion

Man wird nicht Meister nur weil man das als Ziel ausruft

Alfredo @, NeuBerg beim Kanal, Donnerstag, 10. Januar 2019, 23:10 (vor 160 Tagen) @ MauriciusQ

Von Spiel zu Spiel denken.

Ende der Diskussion

Ja Chef, is gut Chef, wird gemacht Chef.

Man wird nicht Meister nur weil man das als Ziel ausruft

Foreveralone @, Dortmund, Freitag, 11. Januar 2019, 08:34 (vor 159 Tagen) @ Alfredo

Von Spiel zu Spiel denken.

Ende der Diskussion


Ja Chef, is gut Chef, wird gemacht Chef.

Hehe. Passt.

Spielplan ansehen

DJZigzag, Donnerstag, 10. Januar 2019, 22:00 (vor 160 Tagen) @ MauriciusQ

dann sieht man , dass es eher unwahrscheinlich ist dass wir den Titel holen.
Rückblickend hatten wir einen Lauf und auch viel Spielglück
Wir haben so viele schwere Auswärtsspiele in der RR, da werden wir Punkte lassen, das kann schon gut in Leipzig passieren.
Ausserdem ist die Vorbereitung problematisch , Akanji ; Reus und Paco können nicht richtig trainieren , es wurde KEIN 2.Stürmer nachgelegt obwohl Batsman gerade auf dem Grabbeltisch liegt , Götze ist nicht passend für diese Position und Phillip auch nicht.Paco noch ein anfälliger Spieler , es gibt somit keine Konstanz hinten in der IV und vorne auch nicht.Das kostet Qualität im Spiel

Allerdings haben wir den besseren Trainer als Bayern , denn Kovac beherrscht das In game Coaching nicht.Und wir können Risiko gehen im Spiel , denn 15P und Tore Vorsprung auf die NICHT CL Quali sollten uns nicht mehr gefährden und man kann bei einem Remis in der 75-80 auch mal die Offensivpeitsche schwingen wenn man noch Power hat , wenn es nach hinten losgeht hat man es wenigstens versucht.

Spielplan ansehen

Hatebreed @, Freitag, 11. Januar 2019, 17:05 (vor 159 Tagen) @ DJZigzag

Rückblickend hatten wir einen Lauf und auch viel Spielglück
Wir haben so viele schwere Auswärtsspiele in der RR, da werden wir Punkte lassen, das kann schon gut in Leipzig passieren.

Mach Dir nicht ins Hemd, Bayern hat auch schwere Auswärtsspiele (Hoffenheim, Leverkusen, Gladbach, Leipzig...) und unangenehme Gegner zu Hause. Kein Argument für mich, sorry...

Und ob Batshuayi (als klare Nummer 2) überhaupt ins Team passen würde: Ich glaube eher nicht.

Spielplan ansehen

Mob-Jenson @, Siegen, Freitag, 11. Januar 2019, 15:47 (vor 159 Tagen) @ DJZigzag

Wir haben 6 Punkte Vorsprung, wo sieht man bitteschön daran, dass wir es wohl eher nicht schaffen?

Spielplan ansehen

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Freitag, 11. Januar 2019, 10:12 (vor 159 Tagen) @ DJZigzag

Ja, die Konstellation ist so, dass wir (die wir auswärts etwas schwächer sind als zu hause /
2,1 Punkte pro Spiel zu 2,8 Punkten zu hause) bei den (bisher) besten Heim-Teams
antreten müssen (Gladbach, Leipzig, Bayern, Hertha, Frankfurt - das sind mit uns die Top-6
der Heimtabelle), aber ich sehe nicht, dass wir uns ins Hemd machen müssen.
Auch das eine oder andere Heimspiel war harte Arbeit; auch die anderen müssen erstmal gegen uns bestehen.
Außerdem spielt meines Wissens in der RR nochmal jeder gegen jeden.

Spielplan ansehen

guy_incognito @, Freitag, 11. Januar 2019, 10:32 (vor 159 Tagen) @ homer73

Unabhängig von auswärts oder zuhause, schaut euch doch mal lieber an, gegen wen Bayern und wir Punkte haben liegenlassen.

Bayern:

Augsburg
Hertha
Gladbach*
Freiburg
BVB*
Düsseldorf

Wir:

Hannover
Hoffenheim*
Hertha
Düsseldorf

Bei den 10 Spielen sind nur dreimal richtige Topteams* dabei und eins davon war das direkte Duell, in dem mindestens einer von beiden nicht gewinnt. Die ganzen Rechnereien mit Restprogrammen machen daher null Sinn.

Spielplan ansehen

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Freitag, 11. Januar 2019, 11:18 (vor 159 Tagen) @ guy_incognito

Unabhängig von auswärts oder zuhause, schaut euch doch mal lieber an, gegen wen Bayern und wir Punkte haben liegenlassen.

Bayern:

Augsburg
Hertha
Gladbach*
Freiburg
BVB*
Düsseldorf

Wir:

Hannover
Hoffenheim*
Hertha
Düsseldorf

Bei den 10 Spielen sind nur dreimal richtige Topteams* dabei und eins davon war das direkte Duell, in dem mindestens einer von beiden nicht gewinnt. Die ganzen Rechnereien mit Restprogrammen machen daher null Sinn.

Auch ein guter und richtiger Punkt.

Spielplan ansehen

Jimmy_B @, Korntal-Münchingen, Freitag, 11. Januar 2019, 09:09 (vor 159 Tagen) @ DJZigzag

es wurde KEIN 2.Stürmer nachgelegt obwohl Batsman gerade auf dem Grabbeltisch liegt , Götze ist nicht passend für diese Position und Phillip auch nicht.Paco noch ein anfälliger Spieler

Das kein 2. Stürmer geholt wurde habe ich auch nicht verstanden. Jetzt wo eine realistische Chance auf die Meisterschaft besteht da hätte man aus meiner Sicht investieren müssen. Und ja, der Batsman, der hier letzte Rückrunde überzeugt hat, wäre sicher eine Option gewesen. Aber auch sonst müsste es doch irgendwo einen Stürmer geben, den man ausleihen kann. Ruhig schon um die 30, nicht mehr erste Wahl im Klub, der schon nachgewiesen hat, dass er beständig Kisten machen kann. Sowas wie Mario Gomez vor ca. 3 Jahren ;-)

Spielplan ansehen

Phil @, Freitag, 11. Januar 2019, 08:48 (vor 159 Tagen) @ DJZigzag

Das ist mir alles zu sehr "Ich frag die Frau nicht ob sie mich kennenlernen will, sie sagt eh nein"... ;-)

Wir haben eine halbwegs erfahrene Mannschaft, mit Spielern, die noch etwas gewinnen wollen (weil es noch nicht so viel war) und noch einigen, die schon einiges gewonnen haben.

Wir haben einen breiten Kader, der gezeigt hat, dass fast alle eine Option sein können.

Nach allem was ich höre, ist die Stimmung in der Mannschaft (fast schon erstaunlich) super gut. Selbst die Spieler, die kaum eine Chance bisher hatten, sind zufrieden und ziehen voll mit. Man ist halbwegs eingeschworen aufeinander. Und dies nicht zuletzt, weil ein großes Ziel vor den Augen ist.

Und natürlich, weil die Hierarchie dieses Jahr stimmt und der Kader von Favre, über Zorc und Kehl, bis hin zu Watzke, sehr gut gemanagt und geführt wird.

Da kann man schon etwas mehr Selbstbewusstsein an den Tag legen und Ziele fassen, die einfach auch tragend wirken.

MFG
Phil

Spielplan ansehen

Talentförderer @, Dortmund, Freitag, 11. Januar 2019, 00:06 (vor 160 Tagen) @ DJZigzag

Oh bitte komm jetzt nicht mit Batshuayi. Das wäre tatsächlich Grabbeltisch. Und zwar Flop Marke Schürrle. ;)

Spielplan ansehen

Wickiborusse @, Dortmund, Freitag, 11. Januar 2019, 00:18 (vor 160 Tagen) @ Talentförderer

Es geht um einen Zweitstürmer. Der inzwischen günstig zu haben wäre. Falls Paco ausfallen sollte, wäre das eine saubere Notlösung. Um nichts anderes geht es.
Natürlich glaube ich auch nicht daran, dass Favre ihn gerne hätte oder dass er uns dauerhaft weiterhelfen könnte. Auch nicht daran, dass wir ihn verpflichten.
Aber falls doch, hätte ich gegen diese Rückversicherung nichts einzuwenden.

Spielplan ansehen

Dr. Currywurst, Donnerstag, 10. Januar 2019, 22:43 (vor 160 Tagen) @ DJZigzag

dann sieht man , dass es eher unwahrscheinlich ist dass wir den Titel holen.
Rückblickend hatten wir einen Lauf und auch viel Spielglück
Wir haben so viele schwere Auswärtsspiele in der RR, da werden wir Punkte lassen, das kann schon gut in Leipzig passieren.
Ausserdem ist die Vorbereitung problematisch , Akanji ; Reus und Paco können nicht richtig trainieren , es wurde KEIN 2.Stürmer nachgelegt obwohl Batsman gerade auf dem Grabbeltisch liegt , Götze ist nicht passend für diese Position und Phillip auch nicht.Paco noch ein anfälliger Spieler , es gibt somit keine Konstanz hinten in der IV und vorne auch nicht.Das kostet Qualität im Spiel

Mimimimi

Bayern beginnt in Hoffenheim direkt mal ohne die Unterhose und den Hässlichen. Das erste Spiel ist für die also nicht minder schwierig.

Derby spielen wir zu hause und gegen Gladbach sind wir schon Meister.

Bleiben noch Frankfurt und das Spiel in München. Keine Ahnung was die Bratzen im Vergleich noch so auswärts haben. Aber die haben auch zu Hause Punkte liegen lassen. Für uns wurde Düsseldorf auswärts zum Stolperstein...

Zum Personal:

- Paco war Anfang der HR auch nicht da und benötigte bis zum letzten Spiel regelmäßig seine Pausen.
- zu Akanji: Zagadou und Diallo haben ne starke HR gespielt. Auch auf Toprak ist Verlass gewesen. Den hab ich lieber als Hummels. Links wird Diallo nicht gebraucht, da Hakimi da bärenstark spielt.
- Reus: das ist seine Saison. Der ist gegen Leipzig fit !

Wenns nicht reicht, mein Gott. Aber stand jetzt sollte man den Jungs die Zuversicht entgegenbringen, die sie sich seit Sommer verdient haben !

Spielplan ansehen

Ritti @, Dortmund, Freitag, 11. Januar 2019, 08:30 (vor 159 Tagen) @ Dr. Currywurst

Bleiben noch Frankfurt und das Spiel in München. Keine Ahnung was die Bratzen im Vergleich noch so auswärts haben. Aber die haben auch zu Hause Punkte liegen lassen. Für uns wurde Düsseldorf auswärts zum Stolperstein...


Auswärts BVB:
Leipzig, Frankfurt, Nürnberg, Augsburg, Hertha, Bayern, Freiburg, Bremen, Gladbach

Auswärts FCB:
Hoffenheim, Leverkusen, Augsburg, Gladbach, Freiburg, Düsseldorf, Nürnberg, Leipzig

5 spiele die wir Auswärts haben hat auch der FCB auswärts. von diesen 5 sind 2 schwierig + die 3 spiele in Hoffenheim, Leverkusen und Düsseldorf.


Bei uns sind es von diesen 5 gemeinsamen spielen haben wir 2 in Leipzig und Gladbach wobei letzteres mit Glück schon unwichtig werden könnte da die Meisterschaft entschieden ist. Aber dennoch haben wir den Besuch bei Frankfurt und Hertha sowie das direkte Duell mit Bayern.

Also insgesamt haben wir vom papier 5 schwierige spiele und bei den Bayern sind es allerdings auch 5

Spielplan ansehen

breisgauborusse @, Donnerstag, 10. Januar 2019, 22:43 (vor 160 Tagen) @ DJZigzag

Und Bayern darf gegen Sandhausen ran oder wie?

SAP - Bayern
Gladbach - Bayern
RB - Bayern
Lev- Bayern
Bayern - Frankfurt
Bayern - BVB
Bayern- S04+1

RB - BVB
Gladbach- BVB
Bayern - BVB
Frankfurt-BVB
BVB- Lev
BVB- SAP
BVB-S03+1

Beide werden es schwer haben!

Spielplan ansehen

guy_incognito @, Donnerstag, 10. Januar 2019, 22:32 (vor 160 Tagen) @ DJZigzag

Über so einen Post würde man sich selbst bei den Heulsusen von Block 5 schämen.

Spielplan ansehen

bobschulz @, MS, Donnerstag, 10. Januar 2019, 22:44 (vor 160 Tagen) @ guy_incognito

Über so einen Post würde man sich selbst bei den Heulsusen von Block 5 schämen.

Zu dem Untergangsszenario sang Milva: "Hurra wir leben noch!"
Oder um es mit Snoopy zu sagen:
"one day we will die!" "Yes, but all the other days we will NOT!" :-)

Spielplan ansehen

todesbrei @, Copitz, Donnerstag, 10. Januar 2019, 22:25 (vor 160 Tagen) @ DJZigzag

Wie sich viele einfach runter kühlen um dann nicht enttäuscht zu sein! Meine fresse sind wir Fans oder nicht ? Genießt es! Nehmt die Euphorie mit ! Mannschaft nach vorne und auf hören mit den MIMIMI

Spielplan ansehen

docity @, Dortmund, Freitag, 11. Januar 2019, 08:23 (vor 159 Tagen) @ todesbrei

Meine Euphorie ist leider runtergkühlt worden als Bayern gegen Bremen, Leipzig und Frankfurt keinen einzigen Punkt verloren hat. Das hat bei mir grosse Skepsis ausgelöst!

Spielplan ansehen

stoffel85 @, Donnerstag, 10. Januar 2019, 22:45 (vor 160 Tagen) @ todesbrei

Die schlimmste "Euphorie" hatte ich im ersten Meisterjahr unter Klopp (ab dem ersten RR-Spiel in Leverkusen). Absolute Katastrophe. Ich war gefühlt drei Monate nicht mehr ansprechbar. Das war keine Freude,das war blanke Angst (grade nach dem 3:1 Sieg in Lev und drölfhundert Punktenvorsprung).

Spielplan ansehen

FullHD @, Donnerstag, 10. Januar 2019, 22:35 (vor 160 Tagen) @ todesbrei

Ist die Frage wer am Ende mehr Euphorie in sich trägt, derjenige, der jetzt jedes Spiel genießt oder derjenige, der jetzt schon daran denkt, dass es im Mai irgendwann eine fette Party gibt...
Kann man nicht beide Sichtweisen akzeptieren ohne mit irgendwelchem unsinnigen "MIMIMI" Kram anzufangen?

Spielplan ansehen

todesbrei @, Copitz, Freitag, 11. Januar 2019, 23:01 (vor 159 Tagen) @ FullHD

Es ist doch aber blödsinn das der Fan der angeblich von Spiel zu Spiel denkt nicht an die Meisterschaft denkt ;-)

Mir ging es um die die Prophezeihen das wir keine Chance haben ! Es ging eben genau darum zum genießen ! Spiel für Spiel ! Die Euphorie mit nehmen und PiPi trällern !

Von wegen wir sind schwach ! Wir sind Borussia und haben 6 Punkte Vorsprung ! Nicht verstecken! Angreifen !

Man wird nicht Meister nur weil man das als Ziel ausruft

Jones @, Lippstadt, Donnerstag, 10. Januar 2019, 20:58 (vor 160 Tagen) @ MauriciusQ

Genau meine Meinung!
Alles andere führt nur zu Enttäuschungen und zusätzlichem Druck, auch bei uns Fans.

Man wird nicht Meister nur weil man das als Ziel ausruft

Liberogrande, Freitag, 11. Januar 2019, 17:03 (vor 159 Tagen) @ Jones

Man kann natürlich versuchen, sich selbst zu belügen. Als wenn nach der Rückrunde irgendwer im Verein oder auf der Tribüne nicht an eine mögliche Meisterschaft denken wird. Vor allem hoffe ich doch sehr, dass die Mannschaft ambitioniert und heiß auf Titel ist. Man muss sich nur bewusst sein, dass man dafür konzentriert in jedes einzelne Spiel gehen muss.

Man wird nicht Meister nur weil man das als Ziel ausruft

Sascha @, Dortmund, Freitag, 11. Januar 2019, 06:41 (vor 160 Tagen) @ Jones

Genau meine Meinung!
Alles andere führt nur zu Enttäuschungen und zusätzlichem Druck, auch bei uns Fans.

Natürlich darf man enttäuscht sein, wenn es mit der Schale nichts wird. Warum auch nicht? Herrje, das ist ein Wettkampf.

Man wird nicht Meister nur weil man das als Ziel ausruft

Dennis-77, Freitag, 11. Januar 2019, 06:29 (vor 160 Tagen) @ Jones

Antifussballeraussage, finde ich. Wenn Du selber mal gekickt hast dann brauchst du das Feuer und den Fokus für das Ziel. Wenn Du schon vorher alles verwässerst schaffst Du Dir im Kopf Alibis und minderst Deine Kapazitäten.

Man wird nicht Meister nur weil man das als Ziel ausruft

Fisheye @, Donnerstag, 10. Januar 2019, 21:04 (vor 160 Tagen) @ Jones

Genau meine Meinung!
Alles andere führt nur zu Enttäuschungen und zusätzlichem Druck, auch bei uns Fans.

Werden wir nicht Meister sind sowieso alle enttäuscht.

Man wird nicht Meister nur weil man das als Ziel ausruft

yellowmarianne @, Dortmund, Donnerstag, 10. Januar 2019, 21:04 (vor 160 Tagen) @ Jones

Wir werden so oder so enttäuscht sein, wenn wir das noch herschenken. Völlig egal was man jetzt sagt. Der Vorsprung und die super Ausgangslage ist nun mal da.

SGG Marianne

Man wird nicht Meister nur weil man das als Ziel ausruft

Jones @, Lippstadt, Donnerstag, 10. Januar 2019, 22:16 (vor 160 Tagen) @ yellowmarianne

Wir werden so oder so enttäuscht sein, wenn wir das noch herschenken. Völlig egal was man jetzt sagt. Der Vorsprung und die super Ausgangslage ist nun mal da.

SGG Marianne

Nö, bei 9 Punkten oder mehr Vorsprung wäre ich enttäuscht wenn wir das noch herschenken würden. 6 Punkte ist nicht viel und weiß Gott keine Vorentscheidung.

Man wird nicht Meister nur weil man das als Ziel ausruft

MisterHit, Donnerstag, 10. Januar 2019, 21:38 (vor 160 Tagen) @ yellowmarianne

Wir werden so oder so enttäuscht sein, wenn wir das noch herschenken.


Wir haben noch eine komplette Rückserie zu spielen, in der 51 Punkte zu vergeben sind, und führen mit ein paar Pünktchen vor dem größten Konkurrenten. Wir haben durchaus fragile Spieler in unseren Reihen; einige wichtige Spieler haben gerade jetzt kleinere Blessuren. Niemand weiß, was passieren wird.

Wollen wir hoffen, dass wir personell so aufgestellt bleiben wie bisher - das ist nicht selbstverständlich.

Selbst so haben wir in der Hinserie manches Spiel knapp gewonnen. Wenn also am Ende nicht unser aller Wunschergebnis herauskommt, dann hat das nicht zwingend was mit "Herschenken" zu tun.

Insofern sollten wir weiter den Ball extrem flach halten.

"Herschenken" ist, wenn du zur Pause 4:0 führst und dir das dann noch ... usw.

Man wird nicht Meister nur weil man das als Ziel ausruft

Pini @, Donnerstag, 10. Januar 2019, 21:57 (vor 160 Tagen) @ MisterHit

Insofern sollten wir weiter den Ball extrem flach halten.

Ja, meine Güte, wir sind doch Fußballfans, wir müssen doch nicht immer alles analysieren. Es muss doch als Fan erlaubt sein, in so einer Situation von der Meisterschaft zu träumen! Das kommt doch selten genug vor.

Ich finde es auch vollkommen übertrieben und unpassend, wenn beim Stand von 1:0 in der 30. Minute "Wer wird Deutscher Meister?" angestimmt wird, und gefühlt bekommen wir dann auch immer direkt ein Gegentor. Aber trotzdem träume ich jetzt jeden Abend von der Meisterschaft und sage das auch so. Macht auch deutlich mehr Spaß, als immer zu überlegen, was noch alles passieren kann. ;-)

Wenn wir nächstes Jahr um diese Zeit auf Platz 4 stehen, halte ich dann auch gerne wieder den Ball extrem flach.

Man wird nicht Meister nur weil man das als Ziel ausruft

Dr. Currywurst, Freitag, 11. Januar 2019, 08:02 (vor 159 Tagen) @ Pini

Insofern sollten wir weiter den Ball extrem flach halten.


Ja, meine Güte, wir sind doch Fußballfans, wir müssen doch nicht immer alles analysieren. Es muss doch als Fan erlaubt sein, in so einer Situation von der Meisterschaft zu träumen! Das kommt doch selten genug vor.

Ich finde es auch vollkommen übertrieben und unpassend, wenn beim Stand von 1:0 in der 30. Minute "Wer wird Deutscher Meister?" angestimmt wird, und gefühlt bekommen wir dann auch immer direkt ein Gegentor. Aber trotzdem träume ich jetzt jeden Abend von der Meisterschaft und sage das auch so. Macht auch deutlich mehr Spaß, als immer zu überlegen, was noch alles passieren kann. ;-)

Wenn wir nächstes Jahr um diese Zeit auf Platz 4 stehen, halte ich dann auch gerne wieder den Ball extrem flach.

Gegen Gladbach nicht 1x während des Spiels...

Man wird nicht Meister nur weil man das als Ziel ausruft

Wickiborusse @, Dortmund, Freitag, 11. Januar 2019, 00:22 (vor 160 Tagen) @ Pini

Wie alt bist du? Ohne Flachs. Das Singen des Liedes „wer wird deutscher Meister“ puscht extrem. Sowohl die Mannschaft als auch die Tribünen. Ich habe das oft erleben dürfen, wie gerade dieses Lied auf dem Weg zur Meisterschaft Kräfte freigesetzt hat.
Vielleicht hast du das noch nicht erleben dürfen. Sei es dir dieses Jahr gegönnt. Sing einfach mit.

Man wird nicht Meister nur weil man das als Ziel ausruft

Pini @, Freitag, 11. Januar 2019, 07:08 (vor 159 Tagen) @ Wickiborusse

Wie alt bist du? Ohne Flachs. Das Singen des Liedes „wer wird deutscher Meister“ puscht extrem. Sowohl die Mannschaft als auch die Tribünen. Ich habe das oft erleben dürfen, wie gerade dieses Lied auf dem Weg zur Meisterschaft Kräfte freigesetzt hat.
Vielleicht hast du das noch nicht erleben dürfen. Sei es dir dieses Jahr gegönnt. Sing einfach mit.

Ja, aber es pusht doch extrem, weil es etwas Besonderes ist. Das ist es aber nicht mehr, wenn man es wahllos nach jedem Tor singt.

Man wird nicht Meister nur weil man das als Ziel ausruft

Sascha @, Dortmund, Freitag, 11. Januar 2019, 06:43 (vor 160 Tagen) @ Wickiborusse

Ich mag Feierlieder vor Abpfiff auch nicht. Ok, bei einem 3:0 in der 80. Minute geht das klar, ansonsten bringts Unglück :-)

Man wird nicht Meister nur weil man das als Ziel ausruft

CorranHorn, Freitag, 11. Januar 2019, 10:25 (vor 159 Tagen) @ Sascha

Sehe ich auch so.
Das fordert die Parzen heraus und das kann übel enden.

Außerdem sollte es IMO etwas "besonders" bleiben. Also lieber etwas seltener als zu oft benutzen :)

Man wird nicht Meister nur weil man das als Ziel ausruft

MisterHit, Donnerstag, 10. Januar 2019, 23:57 (vor 160 Tagen) @ Pini

Insofern sollten wir weiter den Ball extrem flach halten.


Ja, meine Güte, wir sind doch Fußballfans, wir müssen doch nicht immer alles analysieren.

Ja, meine Güte, wir sind ein Fußballforum, wir analysieren nun mal.

Und manchmal schauen wir auch nach vorne, und manchmal hauen wir auch ganz bewusst Phrasen raus. Was hat den BVB bisher stark gemacht? Ruhig bleiben, keine Ansagen machen und irgendwann Vollzug melden. So sollten wir es weiter halten.

Man wird nicht Meister nur weil man das als Ziel ausruft

Pini @, Freitag, 11. Januar 2019, 08:12 (vor 159 Tagen) @ MisterHit

Und manchmal schauen wir auch nach vorne, und manchmal hauen wir auch ganz bewusst Phrasen raus. Was hat den BVB bisher stark gemacht? Ruhig bleiben, keine Ansagen machen und irgendwann Vollzug melden. So sollten wir es weiter halten.

Ich finde es ja auch gut und richtig, dass Offizielle von uns quasi "Das nächste Spiel ist immer das schwerste" sagen und die Mannschaft entsprechend arbeitet. Aber als Fan muss man auch mal ein bisschen euphorisch sein dürfen. Solange man dann nicht beim nächsten Unentschieden das Forum hier zum "Forum des Todes" macht. ;-)

Man wird nicht Meister nur weil man das als Ziel ausruft

MisterHit, Freitag, 11. Januar 2019, 10:41 (vor 159 Tagen) @ Pini

Und manchmal schauen wir auch nach vorne, und manchmal hauen wir auch ganz bewusst Phrasen raus. Was hat den BVB bisher stark gemacht? Ruhig bleiben, keine Ansagen machen und irgendwann Vollzug melden. So sollten wir es weiter halten.


Ich finde es ja auch gut und richtig, dass Offizielle von uns quasi "Das nächste Spiel ist immer das schwerste" sagen und die Mannschaft entsprechend arbeitet. Aber als Fan muss man auch mal ein bisschen euphorisch sein dürfen. Solange man dann nicht beim nächsten Unentschieden das Forum hier zum "Forum des Todes" macht. ;-)

Dass wir als Fans immer Meister werden wollen, ist doch klar. Klar ist auch, dass dies nur in Spielzeiten geht, in denen die Bayern schwächeln. Eine solche Situation haben wir jetzt wieder.

Auch die Spieler wollen vor jeder Saison den maximalen Erfolg. Im Falle des BVB ist das der Meistertitel (wenn: s.o.). Das kann sich im Verlauf einer Saison schnell relativieren. Diesmal nicht - wir haben die größte Chance seit langem.

Das sollte aber nicht dazu führen, dass wir ständig drüber reden. Das müssen die Bayern machen, für die ist der Titel nämlich ein MUSS, für uns ein KANN. Wenn wir jetzt anfangen, für uns ein MUSS daraus zu machen, spielen wir das Spiel der Bayern. Das hat nichts mit Aberglauben zu tun. Dann machen sie uns und vor allem unsere Spieler nervös.
Klappe halten, weiterspielen, wenn sich kein wichtiger Spieler länger verletzt kann es klappen. Dann wird es umso schöner. Wenn es vier Spieltage vor Schluss immer noch 6 Punkte sind, sprechen wir erneut.

Man wird nicht Meister nur weil man das als Ziel ausruft

Kulibi77, Donnerstag, 10. Januar 2019, 21:55 (vor 160 Tagen) @ MisterHit

Die schlechteste Rückrunde der letzten 10 Jahre waren 27 Punkte (08/09 und Stöger). Damit hätten wir schon mal 69 Punkte. Wenn wir jetzt also nicht gerade die schlechteste Rückrunde des Jahrzehnts spielen, sondern vielleicht sogar ein bißchen besser (befriedigend bis gut), dann sind wir schon locker bei ca. 75 Punkten. Eine sehr gute Rückrunde wären 80. Alles andere phänomenal. Ob nun eine gute oder nur eine phänomenale Rückrunde reicht, das ist nicht in unserer Macht. Aber allgemeiner Anspruch wäre schon eine gute Rückrunde zu spielen...

Man wird nicht Meister nur weil man das als Ziel ausruft

Jimmy_B @, Korntal-Münchingen, Freitag, 11. Januar 2019, 09:29 (vor 159 Tagen) @ Kulibi77

Ich meine es gestern hier schon so ungefähr gelesen zu haben. Wenn wir:

  • 80 Punkte machen, d.h. 38 in der Rückrunde (halte ich trotz schweren Auswärtsspielen für machbar)
  • Nicht bei den Bauern verlieren

werden wir mit hoher Wahrscheinlichkeit Meister. Dann müssten die schon 45 Punkte in der Rückrunde machen, um nicht aufs Torverhältnis angewiesen zu sein, und dabei 7 Punkte auf uns gut machen ohne den direkten Vergleich.

Man wird nicht Meister nur weil man das als Ziel ausruft

Johannes @, Emsdetten, Donnerstag, 10. Januar 2019, 20:16 (vor 160 Tagen) @ MauriciusQ

Von Spiel zu Spiel denken.

Ende der Diskussion

Das ist auch so eine Phrase die in den letzten Jahren von jedem Spieler oder Trainer gedroschen wird.
Als wenn irgendjemand ausschließlich an das nächste Spiel denkt und die Tabelle völlig verdrängt.

Frag nach bei Sepp

Will Kane @, Saarbrücken, Donnerstag, 10. Januar 2019, 23:47 (vor 160 Tagen) @ Johannes

Von Spiel zu Spiel denken.

Ende der Diskussion


Das ist auch so eine Phrase die in den letzten Jahren von jedem Spieler oder Trainer gedroschen wird.
Als wenn irgendjemand ausschließlich an das nächste Spiel denkt und die Tabelle völlig verdrängt.

Sepp Herberger hat mit solchen Phrasen den Status eines der größten Fußballphilosophen erreicht, den dieser Sport je gesehen hat. Und Erfolg hatte er ja auch. Ob seine Weisheiten dabei eine Rolle gespielt haben, weiß man nicht. Zumindest konnte er lästige Journalistenfragen damit ins Leere laufen lassen...

Wem ‚Von Spiel zu Spiel denken‘ nicht gefällt, der kann z.B. zurückgreifen auf ‚Der nächste Gegner ist immer der schwerste‘...

Frag nach bei Sepp

Johannes @, Emsdetten, Freitag, 11. Januar 2019, 06:35 (vor 160 Tagen) @ Will Kane

Von Spiel zu Spiel denken.

Ende der Diskussion


Das ist auch so eine Phrase die in den letzten Jahren von jedem Spieler oder Trainer gedroschen wird.
Als wenn irgendjemand ausschließlich an das nächste Spiel denkt und die Tabelle völlig verdrängt.


Sepp Herberger hat mit solchen Phrasen den Status eines der größten Fußballphilosophen erreicht, den dieser Sport je gesehen hat. Und Erfolg hatte er ja auch. Ob seine Weisheiten dabei eine Rolle gespielt haben, weiß man nicht. Zumindest konnte er lästige Journalistenfragen damit ins Leere laufen lassen...

Wem ‚Von Spiel zu Spiel denken‘ nicht gefällt, der kann z.B. zurückgreifen auf ‚Der nächste Gegner ist immer der schwerste‘...

Eine Alternative wäre auch: 'Der Weg ist das Ziel'.
Also jedes Spiel genießen und nicht über das Gesamtergebnis am Ende der Saison nachdenken.:-)

Frag nach bei Sepp

Will Kane @, Saarbrücken, Freitag, 11. Januar 2019, 10:26 (vor 159 Tagen) @ Johannes

Von Spiel zu Spiel denken.

Ende der Diskussion


Das ist auch so eine Phrase die in den letzten Jahren von jedem Spieler oder Trainer gedroschen wird.
Als wenn irgendjemand ausschließlich an das nächste Spiel denkt und die Tabelle völlig verdrängt.


Sepp Herberger hat mit solchen Phrasen den Status eines der größten Fußballphilosophen erreicht, den dieser Sport je gesehen hat. Und Erfolg hatte er ja auch. Ob seine Weisheiten dabei eine Rolle gespielt haben, weiß man nicht. Zumindest konnte er lästige Journalistenfragen damit ins Leere laufen lassen...

Wem ‚Von Spiel zu Spiel denken‘ nicht gefällt, der kann z.B. zurückgreifen auf ‚Der nächste Gegner ist immer der schwerste‘...


Eine Alternative wäre auch: 'Der Weg ist das Ziel'.
Also jedes Spiel genießen und nicht über das Gesamtergebnis am Ende der Saison nachdenken.:-)

Konfuzius? Hat was...

Da hatte der Sepp auch etwas in petto. ‚Wenn wir gut spiele, dann werde wir gewinne‘ meinte er mit leichtem kurpfälzischem Zungenschlag...

Man wird nicht Meister nur weil man das als Ziel ausruft

FullHD @, Donnerstag, 10. Januar 2019, 21:14 (vor 160 Tagen) @ Johannes

Es gibt durchaus Profisportler, die genau so denken (können).

Man wird nicht Meister nur weil man das als Ziel ausruft

Sascha @, Dortmund, Donnerstag, 10. Januar 2019, 19:14 (vor 160 Tagen) @ MauriciusQ

Von Spiel zu Spiel denken.

Halte ich für eine ziemlich überflüssige Floskel. Jetzt mal ganz ernsthaft, das tut doch niemand in der postulierten Form. Spieler, Leitung und Fans - jeder sieht doch wo wir stehen und was möglich ist. Für mich ist das eher eine Form von verbalen Aberglaubens. Bloß nicht über die Meisterschaft reden, das bringt Unglück.

Man wird sicherlich nicht Meister, nur weil man das als Ziel ausruft. Aber es kann durchaus helfen, wenn man sich ein Ziel setzt, auf das man zuarbeiten kann.

Was hat dich bei beim Jacobi-Film angetrieben? Wolltest du nur einen schönen Drehtag nach dem anderen haben, oder wolltet ihr Euren Traum eines BVB-Films Wirklichkeit werden lassen?

Ende der Diskussion

Echt jetzt, Marc?

Man wird nicht Meister nur weil man das als Ziel ausruft

Phil @, Freitag, 11. Januar 2019, 08:39 (vor 159 Tagen) @ Sascha

Egal wo im Berufsleben, und wohl auch im Privatleben vieler, werden Ziele gesetzt. Dinge, auf die man hinarbeiten will, die man erreichen will und die man sich vielleicht schon immer erhofft hat. Das macht der Mensch ja nicht ohne Grund. Es ist einfach so, dass man diesen Antrieb braucht. Der eine mehr, der andere weniger. Aber unterm Strich erreicht man nur so in der Regel auch etwas und bewegt sich dorthin.

Und im Sport ist das doch sowieso so. Und natürlich haben bei uns im Kader fast alle Spieler im Kopf, dass sie nun die Möglichkeit haben ihre erste Meisterschaft in einer großen Liga einzufahren. Etwas großes zu schaffen. Und natürlich ist es so, dass dies Antrieb ist und weniger Bremse.

MFG
Phil

Man wird nicht Meister nur weil man das als Ziel ausruft

Punkt, Osnabrück, Donnerstag, 10. Januar 2019, 20:01 (vor 160 Tagen) @ Sascha

Von Spiel zu Spiel denken.

Halte ich für eine ziemlich überflüssige Floskel. Jetzt mal ganz ernsthaft, das tut doch niemand in der postulierten Form. Spieler, Leitung und Fans - jeder sieht doch wo wir stehen und was möglich ist. Für mich ist das eher eine Form von verbalen Aberglaubens. Bloß nicht über die Meisterschaft reden, das bringt Unglück.

Man wird sicherlich nicht Meister, nur weil man das als Ziel ausruft. Aber es kann durchaus helfen, wenn man sich ein Ziel setzt, auf das man zuarbeiten kann.

Was hat dich bei beim Jacobi-Film angetrieben? Wolltest du nur einen schönen Drehtag nach dem anderen haben, oder wolltet ihr Euren Traum eines BVB-Films Wirklichkeit werden lassen?

Ende der Diskussion


Echt jetzt, Marc?

Ich hab jetzt noch keinen Film gedreht aber das ist doch überhaupt nicht, also wirklich kein bisschen, mit einer Wettkampfsituation vergleichbar in der die Psyche eben eine sehr besondere Rolle spielt. Und man dämmt den Schaden den diese Psyche nehmen kann erheblich ein wenn man nur von Spiel zu Spiel denkt und nicht ständig alle täglichen Umstände und deren Einfluss aufs große Ganze durchgrübelt. Solange alles wie am Schnürchen läuft ist das natürlich egal, aber sobald der Weg mal etwas holpriger wird ist die Möglichkeit "von Spiel zu Spiel" zu denken Gold wert. Und das ist deutlich einfacher wenn man dann nicht ständig mit seinen verbalisierten Meisterschaftsträumen aus der Winterpause konfrontiert wird.

Man wird nicht Meister nur weil man das als Ziel ausruft

Sascha @, Dortmund, Freitag, 11. Januar 2019, 06:45 (vor 160 Tagen) @ Punkt

Es geht um das Verarbeiten von Rückschlägen. Die gibt es beim Filmdreh mit Sicherheit genau so wie im Sport. Und da finde ich es psychisch viel besser, ein Ziel im Fokus zu haben, das einen sofort wieder auf die Beine holt, statt so ein "war ja nur ein Spiel".

Man wird nicht Meister nur weil man das als Ziel ausruft

uwelito @, Dortmund - Wambel, Donnerstag, 10. Januar 2019, 22:26 (vor 160 Tagen) @ Punkt

Von Spiel zu Spiel denken.

Halte ich für eine ziemlich überflüssige Floskel. Jetzt mal ganz ernsthaft, das tut doch niemand in der postulierten Form. Spieler, Leitung und Fans - jeder sieht doch wo wir stehen und was möglich ist. Für mich ist das eher eine Form von verbalen Aberglaubens. Bloß nicht über die Meisterschaft reden, das bringt Unglück.

Man wird sicherlich nicht Meister, nur weil man das als Ziel ausruft. Aber es kann durchaus helfen, wenn man sich ein Ziel setzt, auf das man zuarbeiten kann.

Was hat dich bei beim Jacobi-Film angetrieben? Wolltest du nur einen schönen Drehtag nach dem anderen haben, oder wolltet ihr Euren Traum eines BVB-Films Wirklichkeit werden lassen?

Ende der Diskussion


Echt jetzt, Marc?


Ich hab jetzt noch keinen Film gedreht aber das ist doch überhaupt nicht, also wirklich kein bisschen, mit einer Wettkampfsituation vergleichbar in der die Psyche eben eine sehr besondere Rolle spielt. Und man dämmt den Schaden den diese Psyche nehmen kann erheblich ein wenn man nur von Spiel zu Spiel denkt und nicht ständig alle täglichen Umstände und deren Einfluss aufs große Ganze durchgrübelt. Solange alles wie am Schnürchen läuft ist das natürlich egal, aber sobald der Weg mal etwas holpriger wird ist die Möglichkeit "von Spiel zu Spiel" zu denken Gold wert. Und das ist deutlich einfacher wenn man dann nicht ständig mit seinen verbalisierten Meisterschaftsträumen aus der Winterpause konfrontiert wird.

Du hast mir mit deinem Beitrag 10 Minuten Zeit gespart, weil Du das alles genau auf den Punkt bringst.

Man wird nicht Meister nur weil man das als Ziel ausruft

Foreveralone @, Dortmund, Donnerstag, 10. Januar 2019, 20:27 (vor 160 Tagen) @ Punkt

Wir sind aber lediglich Fans. Aber das Spassbremsentum steht hier ja leider an erster Stelle.

Man wird nicht Meister nur weil man das als Ziel ausruft

FullHD @, Donnerstag, 10. Januar 2019, 21:15 (vor 160 Tagen) @ Foreveralone

Na wenn der ganze Spaß am ausrufen der Meisterschaft als Ziel hängt, dann aber gute Nacht

Man wird nicht Meister nur weil man das als Ziel ausruft

yellowmarianne @, Dortmund, Donnerstag, 10. Januar 2019, 19:11 (vor 160 Tagen) @ MauriciusQ

Man wird aber auch nicht nicht Meister, weil man das als Ziel ausruft.

SGG Marianne

Neu auf schwatzgelb.de: Meister werden!

FullHD @, Donnerstag, 10. Januar 2019, 18:38 (vor 160 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Eine Niederlage zum RR-Auftakt in Leipzig und das "Forum des Todes" kommt wieder zum Vorschein. Jetzt über die Meisterschaft reden hilft doch mMn einfach niemandem.
Von Spiel zu Spiel sehen wie wir weiter durchkommen (Verletzungen) und dann wird man im April immer noch rechnen können, wie es zur Meisterschaft reicht.

Neu auf schwatzgelb.de: Meister werden!

Kulibi77, Donnerstag, 10. Januar 2019, 21:34 (vor 160 Tagen) @ FullHD

Also aus Angst vor der vielleicht kommenden Enttäuschung einfach so tun wie als würde diese Enttäuschung nicht trotzdem eintreten? Alle sehen die Chance und natürlich ist intern und extern auch die Erwartungshaltung gewachsen. Das nicht zu adressieren wäre psychologisch sehr falsch. Dann wird der Aufprall, falls es schief geht, nur umso komplizierter. Angst ist kein guter Ratgeber.

Neu auf schwatzgelb.de: Meister werden!

FullHD @, Donnerstag, 10. Januar 2019, 21:49 (vor 160 Tagen) @ Kulibi77

Wieso Angst?
Ich weigere mich nur diese 6 Punkte als riesigen Vorsrung anzuerkennen und gehe daher von einem ziemlich engen Kampf um den Titel aus. Warum soll man da jetzt also groß den Titel ausrufen?
Wir spielen zb noch in München, da können die aus eigener Kraft den Vorsprung halbieren und dann? Kommt dann der nächste Text, dass die CL-Quali doch ganz OK wäre?
Wie schon geschrieben, die Rückrunde wird noch sehr sehr lang und da wird noch einiges passieren, also warum soll man jetzt irgendwelche Ziele ausrufen? Wir wollen so oder so jedes Spiel gewinnen, aber um von der Meisterschaft zu sprechen ist mir das einfach noch einige Monate zu früh, macht für mich nunmal aktuell noch keinen Sinn

Neu auf schwatzgelb.de: Meister werden!

Kulibi77, Donnerstag, 10. Januar 2019, 22:09 (vor 160 Tagen) @ FullHD

Titel als Ziel auszurufen ist zuviel verlangt, aber beim Titelkampf wollen wir aber schon dabei sein, also um besagten Titel spielen und wenn möglich gewinnen?! Was genau ist da jetzt der Unterschied? ;-)

Neu auf schwatzgelb.de: Meister werden!

FullHD @, Donnerstag, 10. Januar 2019, 22:22 (vor 160 Tagen) @ Kulibi77

Weil ein "Meister werden!" wenig Platz für Rückschläge lässt und die können bei 6Punkte vor und noch 17Spielen massenweise kommen.
Wenn man jetzt sagt, dass wir ja dieses Jahr den Titel holen müssen und in Leipzig Punkte lassen, was an sich passieren könnte, aber dann sind es plötzlich nurnoch 3 oder 4 Punkte Vorsprung etc etc
Und dann ist man psychologisch eben nicht mehr in einer so günstigen Position, wie zuvor, wo man eben auf der Erfolgswelle über das ausgerufene Ziel "überperformt" hat und Chancen auf den Titel hat.

Neu auf schwatzgelb.de: Meister werden!

hanno29 @, Berlin, Donnerstag, 10. Januar 2019, 18:47 (vor 160 Tagen) @ FullHD

Eine Niederlage zum RR-Auftakt in Leipzig und das "Forum des Todes" kommt wieder zum Vorschein. Jetzt über die Meisterschaft reden hilft doch mMn einfach niemandem.
Von Spiel zu Spiel sehen wie wir weiter durchkommen (Verletzungen) und dann wird man im April immer noch rechnen können, wie es zur Meisterschaft reicht.

als ob das nur im Forum so wäre, es würde nur wenige geben, die sich am Ende über Platz 2,3 oder 4 freuen würden, weil diese Liga nun mal so langweilig ist, dass es nur alle Jubeljahre die Möglichkeit gibt, den Bayern mal den Titel wegzunehmen, denn der gehört nun mal leider ihnen, nur deren Schwäche erlaubt es den anderen, mal die Schale zu erobern, weil die Voraussetzungen zwischen den Bayern und dem rest der Liga, soweit auseinanderdriften, dass ein Titelkampf auf Augenhöhe, normalerweise nicht stattfinden kann
Die Enttäuschung würde es übrigens auch bei den Fans anderer Clubs geben, wenn sie die Möglichkeit haben/hätten.
In dieser Saison gibt es seit 6 (!!) Jahren mal wieder die Chance, wenn es nicht klappt, wird niemand der Kopf abgerissen, aber die Enttäuschung wäre bei allen da, sowohl bei der Mannschaft, den Verantwortlichen und den Fans.

Neu auf schwatzgelb.de: Meister werden!

Sascha @, Dortmund, Donnerstag, 10. Januar 2019, 18:45 (vor 160 Tagen) @ FullHD

Eine Niederlage zum RR-Auftakt in Leipzig und das "Forum des Todes" kommt wieder zum Vorschein. Jetzt über die Meisterschaft reden hilft doch mMn einfach niemandem.
Von Spiel zu Spiel sehen wie wir weiter durchkommen (Verletzungen) und dann wird man im April immer noch rechnen können, wie es zur Meisterschaft reicht.

Der Wettbewerb heißt aber nunmal "Bundesliga" und wenn man daran teilnimmt und eine gute Ausgangsposition hat, muss man eben das Ziel haben, ihn auch zu gewinnen.

Neu auf schwatzgelb.de: Meister werden!

MirkoWSG @, Donnerstag, 10. Januar 2019, 19:54 (vor 160 Tagen) @ Sascha

Unsere hässlichen, westlichen Nachbarn haben doch eindrucksvoll gezeigt wie man sich mit solchen Aussagen zum Affen macht wenn es dann doch nicht klappt.

Lieber kleine Brötchen backen und am Ende "das Wunder schaffen"...

Neu auf schwatzgelb.de: Meister werden!

Sascha @, Dortmund, Donnerstag, 10. Januar 2019, 19:58 (vor 160 Tagen) @ MirkoWSG

Unsere hässlichen, westlichen Nachbarn haben doch eindrucksvoll gezeigt wie man sich mit solchen Aussagen zum Affen macht wenn es dann doch nicht klappt.

Lieber kleine Brötchen backen und am Ende "das Wunder schaffen"...

Jo. Und neben einer Schwäche der Bayern hat uns mit Sicherheit auch geholfen, dass diese Spielzeit mehr Mannschaften gegen sie angetreten sind mit dem Ziel, gegen sie was zu holen, statt einfach nur das kleine Brot "bloß nicht zu hoch verlieren" zu backen...

Neu auf schwatzgelb.de: Meister werden!

FullHD @, Donnerstag, 10. Januar 2019, 18:56 (vor 160 Tagen) @ Sascha

Klar sollte man eh dieses Ziel haben. Aber ich sehe einfach nicht den Sinn darin jetzt ohne Not eine noch größere Fallhöhe aufzubauen. Mit dem "Herbstmeister-Titel" sind wir ja eh schon ein Stück an die Favoritenrolle der Bayern rangerückt, da braucht man einer jungen Truppe, inklusive neuem Trainer und eventuellen Verletzungssorgen (IV!) dann nicht noch den Rucksack voll packen mit großen Erwartungen der Fans. Bis April die Füße still halten und wenn man dann immer noch aussichtsreich im Titelrennen ist, dann gibt es immer noch genug Zeit für ein neues "offizielles" Saisonziel.
Aber wie gesagt, ist eben nur meine Meinung.

Neu auf schwatzgelb.de: Meister werden!

Sascha @, Dortmund, Donnerstag, 10. Januar 2019, 19:08 (vor 160 Tagen) @ FullHD

Ich finde es merkwürdig, dass die Chance auf die Schale fast irgendwie als Belastung gesehen wird, die man besser verdrängt. Es kann doch, und ich denke vor allem bei Sportlern, auch sehr hilfreich sein, ein Ziel in den Fokus zu nehmen und das unbedingt erreichen zu wollen. Übrigens auch auf der Tribüne. Die letzten Heimspiele fand ich die Stimmung für unseren Tabellenstand sehr unwürdig und ich glaube, dass uns etwas mehr tragende Euphorie allen sehr gut tun würde.

Neu auf schwatzgelb.de: Meister werden!

Talentförderer @, Dortmund, Freitag, 11. Januar 2019, 00:16 (vor 160 Tagen) @ Sascha

Es ist aber vielleicht auch etwas ruhiger, weil die meisten das alles erstaunlich gut einordnen können. Und damit meine ich, sie wissen dass wir rein statistisch zu viel Punkte geholt haben und viel Glück in engen Spielen hatten.

Und damit sind wir beim Punkt. Steigert man sich da jetzt zu sehr rein, ist der Aufprall hart. Ich persönlich gehe nämlich davon aus, dass wir nach dem 19. Spieltag nur noch 2 Punkte Vorsprung haben. Und dann ist man schon in der Negativspirale weil Medien und Fans anfangen zu raunen.

Neu auf schwatzgelb.de: Meister werden!

Peter_Tirol @, Jenbach, Freitag, 11. Januar 2019, 10:14 (vor 159 Tagen) @ Talentförderer

Das hier andauernd "unser Glück" schon fast als Entschuldigung für die Tabellenführung in die Diskussionen geworfen wird, nervt allmählich.
Auch die großen Bayern haben und hatten bei ihren Punktgewinnen das eine oder andere mal genau soviel Dusel. ;-)

Neu auf schwatzgelb.de: Meister werden!

yellowmarianne @, Dortmund, Donnerstag, 10. Januar 2019, 20:23 (vor 160 Tagen) @ Sascha

Gibt ja keinen Grund für mehr Euphorie auf den Tribünen. Man will ja nur die CL Quali schaffen und danach sieht es ja locker aus... ;)

SGG Marianne

Neu auf schwatzgelb.de: Meister werden!

hanno29 @, Berlin, Donnerstag, 10. Januar 2019, 19:17 (vor 160 Tagen) @ Sascha

Ich finde es merkwürdig, dass die Chance auf die Schale fast irgendwie als Belastung gesehen wird, die man besser verdrängt. Es kann doch, und ich denke vor allem bei Sportlern, auch sehr hilfreich sein, ein Ziel in den Fokus zu nehmen und das unbedingt erreichen zu wollen. Übrigens auch auf der Tribüne. Die letzten Heimspiele fand ich die Stimmung für unseren Tabellenstand sehr unwürdig und ich glaube, dass uns etwas mehr tragende Euphorie allen sehr gut tun würde.

Sehe ich genauso. Leicester ist auch nicht eingebrochen und die hatte nun wirklich niemand auf dem Schirm, die hat es sogar noch beflügelt, als sie oben standen. Oder Monaco vor wenigen Jahren, mit PSG hinter denen, eine vergleichbare Situation zur Bundesliga. Wie sagte Christian Streich so schön - Druck? Jungs, Druck haben die, die mit Kindern auf ein Boot gehen müssen, übers Mittelmeer schippern müssen, weil sie so viel Todesängste haben, dass sie so ein Risiko eingehen müssen und ihre eigenen Kinder da mit reinziehen müssen. Die haben Druck. Wir haben keinen Druck.

Neu auf schwatzgelb.de: Meister werden!

hanno29 @, Berlin, Donnerstag, 10. Januar 2019, 19:00 (vor 160 Tagen) @ FullHD

Klar sollte man eh dieses Ziel haben. Aber ich sehe einfach nicht den Sinn darin jetzt ohne Not eine noch größere Fallhöhe aufzubauen. Mit dem "Herbstmeister-Titel" sind wir ja eh schon ein Stück an die Favoritenrolle der Bayern rangerückt, da braucht man einer jungen Truppe, inklusive neuem Trainer und eventuellen Verletzungssorgen (IV!) dann nicht noch den Rucksack voll packen mit großen Erwartungen der Fans. Bis April die Füße still halten und wenn man dann immer noch aussichtsreich im Titelrennen ist, dann gibt es immer noch genug Zeit für ein neues "offizielles" Saisonziel.
Aber wie gesagt, ist eben nur meine Meinung.

Ich sehe nicht, wer hier, außer den Medien, Druck aufbaut und das ist nun mal das Business. Es gibt keine Parolen der Bosse, somit alle völlig "normal" unter den gegebenen Umständen. Und wenn Du Sportler bist, weißt Du, was in den Köpfen der Jungs vor sich geht, die wissen doch selber, welche (einmalige) Chance sie haben, die denken nicht nur von Spiel zu Spiel, die träumen auch vom Titel.

Neu auf schwatzgelb.de: Meister werden!

Voomy @, Berlin, Donnerstag, 10. Januar 2019, 17:03 (vor 160 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Gott, bei Niederlagen in der Rückrunde wird das Forum hier unerträglich.

Ich bleibe skeptisch. Sehe auch ehrlich gesagt nicht, warum gerade das die Saison sein soll, in der die Bayern die nötige Schwäche zeigen, 6 Punkte Vorsprung hin oder her. Da sehe ich die nächsten ein, zwei Jahre mit dem Ende der bisherigen Stammkräfte und den anscheinend mehr oder minder leistungsschwächeren Neuankömmlinge eher als eine Option an.

Trotzdem muss man es natürlich versuchen. Wie realistisch es wirklich ist, wird sich schon nach den ersten beiden Spielen der RR zeigen.

Neu auf schwatzgelb.de: Meister werden!

yellowmarianne @, Dortmund, Donnerstag, 10. Januar 2019, 17:23 (vor 160 Tagen) @ Voomy

Sehe auch ehrlich gesagt nicht, warum gerade das die Saison sein soll, in der die Bayern die nötige Schwäche zeigen, 6 Punkte Vorsprung hin oder her.

Das ist ein seltsamer Satz. Weil die Bauern schwächeln sind wir doch so weit voraus. Das kann man doch nicht in Frage stellen.
Wer in Zukunft mit NOCH schlechteren Bauern liebäugelt wird enttäuscht werden.

SGG Marianne

Neu auf schwatzgelb.de: Meister werden!

Voomy @, Berlin, Donnerstag, 10. Januar 2019, 17:38 (vor 160 Tagen) @ yellowmarianne

Ich finde ja den Satz ironisch von der Person, die den Bayern quasi jede Saison DIE SCHWÄCHSTE SAISON überhaupt unterstellt. Seit Jahren. Von daher ist das wohl eher eine subjektive Betrachtungsweise.

Und nein, sechs Punkte heißen erst einmal nichts. Sechs Punkte heißt nur, dass wir in zwei der 17 Spiele, in denen wir in der Hinrunde reines Glück hatten, patzen dürften. Oder aber am Ende der Saison im Zweifel drei Niederlagen haben dürften, was schon an und für sich unglaublich gut wäre. Im übrigen schwächeLTEN die Bauern. Davon war zum Ende der Rückrunde nichts mehr zu sehen.

Neu auf schwatzgelb.de: Meister werden!

yellowmarianne @, Dortmund, Donnerstag, 10. Januar 2019, 17:47 (vor 160 Tagen) @ Voomy

Die Bauern haben in den letzten 6 Jahren 41, 42, 42, 45, 46 und 47 Punkten zur Winterpause geholt.

Jetzt: 36.

Wie kann man da bestreiten, dass dies die Saison ist, in der sie schwächeln?

SGG Marianne

Neu auf schwatzgelb.de: Meister werden!

istar @, Donnerstag, 10. Januar 2019, 20:02 (vor 160 Tagen) @ yellowmarianne

Die Bauern haben in den letzten 6 Jahren 41, 42, 42, 45, 46 und 47 Punkten zur Winterpause geholt.

Jetzt: 36.

Wie kann man da bestreiten, dass dies die Saison ist, in der sie schwächeln?

SGG Marianne

Das heißt nichts anderes, als das andere Mannschaften stärker geworden sind und die Bazis auch mal ärgern können.

Wer die Bayern ärgern kann,kann aber auch uns mal kalt erwischen,Düsseldorf lässt grüßen.

Erst recht, wenn man in der Rückrunde bei nahezu allen starken Mannschaften auswärts antreten muss.

Ob wir bis zum Schluß oben bleiben können, hängt für mich stark davon ab, ob wir wenige Verletzte kriegen.

Nach dem Gladbach-Spiel stand ein gut aufgelegter Marco Reus vor der Südtribüne und hat lauthals "wer wird deutscher Meister..." mitgegrölt.
DAS hat mich zum ersten Mal auch dran glauben lassen.

Ach ja, im Stadion hab ich das natürlich nicht sehen oder hören können, sondern in der Sportschau - Zusammenfassung -;).

Neu auf schwatzgelb.de: Meister werden!

Voomy @, Berlin, Donnerstag, 10. Januar 2019, 17:54 (vor 160 Tagen) @ yellowmarianne

Ich habe nirgendwo bestritten dass sie schwächeln. Ich sagte nur, dass ich meine Zweifel habe, dass es die Saison wird, um in Watzkes "die nächsten zehn Jahre" zu bleiben, in der sie am meisten schwächeln. Derzeit glaube ich, dass sie die Rückrunde weitestgehend ohne Punktverluste überstehen, jetzt da die Zukunft des Kaders relativ klar ist. Da hege ich größere Hoffnungen beim tatsächlichen Umbruch, der nächstes und übernächstes Jahr kommen wird.

Neu auf schwatzgelb.de: Meister werden!

yellowmarianne @, Dortmund, Donnerstag, 10. Januar 2019, 17:59 (vor 160 Tagen) @ Voomy

Also glaubst du, dass die Bauern nächste Saison noch weniger Punkte holen als jetzt?


Wie es aktuell aussieht mit so einer Aufstellung

Neuer, Kimmich, Süle, Hernandez, Alaba, Thiago, Tolisso, James, Coman, Gnabry, Lewandowski

+ Pavard, Hummels, Goretzka, Hudson-Odoi, Müller, Davies...

und da kommt mit Sicherheit nicht nur Pavard, Hernandez oder Hudson-Odoi wenn die Ribery/Rafinha/Boateng/Martinez/Robben/Sanches/Wagner usw. alle abgeben.

SGG Marianne

Neu auf schwatzgelb.de: Meister werden!

Talentförderer @, Dortmund, Freitag, 11. Januar 2019, 00:21 (vor 160 Tagen) @ yellowmarianne

Und sollte dann noch Rabiot dazu kommen... dann waren die letzten 6 Jahre ein Witz.

Neu auf schwatzgelb.de: Meister werden!

FullHD @, Donnerstag, 10. Januar 2019, 18:09 (vor 160 Tagen) @ yellowmarianne

Also glaubst du, dass die Bauern nächste Saison noch weniger Punkte holen als jetzt?


Wie es aktuell aussieht mit so einer Aufstellung

Neuer, Kimmich, Süle, Hernandez, Alaba, Thiago, Tolisso, James, Coman, Gnabry, Lewandowski

+ Pavard, Hummels, Goretzka, Hudson-Odoi, Müller, Davies...

und da kommt mit Sicherheit nicht nur Pavard, Hernandez oder Hudson-Odoi wenn die Ribery/Rafinha/Boateng/Martinez/Robben/Sanches/Wagner usw. alle abgeben.

SGG Marianne

Hinter James kann man ein dickes Fragezeichen setzen. Hernandez ist noch nicht gekauft, Hudson-Odoi ist noch nicht gekauft und ob deren Neuzugänge dann auch alle so einschlagen und Spiele entscheiden wie das Robben und Ribery immer noch können bleibt anzuwarten.

Neu auf schwatzgelb.de: Meister werden!

yellowmarianne @, Dortmund, Donnerstag, 10. Januar 2019, 18:33 (vor 160 Tagen) @ FullHD

Pavard, Hernandez und Hudson-Odoi ist doch das absolute Minimum (an Qualität, nicht genau die Namen) was ich da im Sommer neu erwarte. Die werden nach den vergangenen Jahren klotzen, nicht kleckern..

SGG Marianne

Neu auf schwatzgelb.de: Meister werden!

Voomy @, Berlin, Donnerstag, 10. Januar 2019, 18:54 (vor 160 Tagen) @ yellowmarianne

Die Drei zusammen würden 140 Millionen Euro kosten. Auch Bayerns Budget ist nicht unbegrenzt.

Neu auf schwatzgelb.de: Meister werden!

FullHD @, Donnerstag, 10. Januar 2019, 18:58 (vor 160 Tagen) @ Voomy

Und diese Spieler müssen erstmal zu den Bayern wollen bzw die Vereine müssen die erstmal dahin ziehen lassen. Wenn Chelsea zu angepisst ist von den Bayern könnten die den Spieler auch nur an andere Clubs abgeben oder ihn behalten wollen...wer weiß das schon.
Bisher haben die einen formschwachen Pavard verpflichtet und das wars.

Neu auf schwatzgelb.de: Meister werden!

Voomy @, Berlin, Donnerstag, 10. Januar 2019, 18:07 (vor 160 Tagen) @ yellowmarianne

Keine Ahnung warum hier immer noch von Hernandez geredet wird als wäre der Transfer so großartig. Oder auch nur ansatzweise durch.

Und ja, angesichts dessen, was die Bayern da bisher in der Pipeline haben, sehe ich da kein großes Potential um Ribery, Robben und Co im nächsten Jahr zu ersetzen. Und selbst wenn da noch große Namen kommen, brauchen auch die erst einmal ein wenig, um sich an die Liga zu gewöhnen. Hat man ja selbst an einem Douglas Costa gesehen, der für knapp 30 Millionen kam und dann abflachte.

Dieses Jahr werden sich viele Spieler mit einem Titel zum Abschluss krönen wollen. Wir befinden uns in einer Umbruchsaison und haben eine Hinrunde über unseren Möglichkeiten gespielt. Nächstes Jahr sind wir es anscheinend, die ausnahmsweise mal keinen Umbruch haben werden.

Neu auf schwatzgelb.de: Meister werden!

Sascha @, Dortmund, Donnerstag, 10. Januar 2019, 19:35 (vor 160 Tagen) @ Voomy

Und selbst wenn da noch große Namen kommen, brauchen auch die erst einmal ein wenig, um sich an die Liga zu gewöhnen. Hat man ja selbst an einem Douglas Costa gesehen, der für knapp 30 Millionen kam und dann abflachte.

Naja, bei uns machen es Akanji, Hakimi, Alcacér und Witsel schon recht gut, oder?

Neu auf schwatzgelb.de: Meister werden!

Voomy @, Berlin, Donnerstag, 10. Januar 2019, 20:04 (vor 160 Tagen) @ Sascha

Akanji hat hier aber auch nen halbes Jahr gehabt, bei dem das "eingewöhnen" auf dem Feld schon sehr sichtbar war. Und klar, manchmal hat man Glück, dass alle Spieler einschlagen. Die Regel ist es aber nicht, wie wir ja selbst aus bitterer Erfahrung wissen.

Neu auf schwatzgelb.de: Meister werden!

Steffl @, Donnerstag, 10. Januar 2019, 17:43 (vor 160 Tagen) @ Voomy

Und nein, sechs Punkte heißen erst einmal nichts. Sechs Punkte heißt nur, dass wir in zwei der 17 Spiele, in denen wir in der Hinrunde reines Glück hatten, patzen dürften.

Weil die Bayern kein Spiel mehr verlieren? Halte ich für eine gewagte Aussage. Sie werden punkten, wahrscheinlich besser als in der Hinrunde. Aber eine typische "Pep-Halbserie" trau ich ihnen in der Konstellation einfach nicht zu.

Neu auf schwatzgelb.de: Meister werden!

Talentförderer @, Dortmund, Donnerstag, 10. Januar 2019, 18:00 (vor 160 Tagen) @ Steffl

Stellt sich die Frage ob wir wieder an 40 Punkte rankommen. Wie oft haben wir das geschafft in der Geschichte?

Was passiert, wenn wir doch mal Verletzungspech haben? Dann gehts auch schnell mal Richtung 30 Punkte.

Neu auf schwatzgelb.de: Meister werden!

Jarou9 @, Saarland, Donnerstag, 10. Januar 2019, 18:12 (vor 160 Tagen) @ Talentförderer

Wir müssen, um ganz gute Chancen zu haben, mindestens die 36 Punkte der Bayern-Hinrunde schaffen. So viel Fluktuation hatten wir zuletzt unter Klopp, ansonsten waren wir immer relativ gleich in Hin- und Rückrunde (Maximal 4 Punkte Differenz)

Unter Klopp hatten wir zuletzt Unterschiede von 6, 7 und 16 Punkten.

Neu auf schwatzgelb.de: Meister werden!

Jarou9 @, Saarland, Donnerstag, 10. Januar 2019, 17:34 (vor 160 Tagen) @ yellowmarianne

Wir haben momentan den Punkteschnitt der Post-Pep Bayern. Die Bayern liegen etwas unterhalb der starken Halbserien von uns(Tuchel 1) und Leipzig(2016).

Wenn die Bayern also wieder ihr Niveau der letzten Jahre erreichen (40-43), müssen wir in etwa in der Rückrunde so punkten, wie die Bayern in der Hinrunde.

Neu auf schwatzgelb.de: Meister werden!

Sascha @, Dortmund, Donnerstag, 10. Januar 2019, 19:36 (vor 160 Tagen) @ Jarou9

Ja. Aber 36 Punkte in einer Halbserie sind jetzt auch nicht so ungewöhnlich, wenn man die Meisterschaft holen will.

Neu auf schwatzgelb.de: Meister werden!

yellowmarianne @, Dortmund, Donnerstag, 10. Januar 2019, 16:53 (vor 160 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Das ist Musik in meinen Ohren. Jetzt gilt es, die Schale nach Hause holen. Nichts anderes darf das Ziel sein. An die eigenen Stärken glauben und mit Selbstvertrauen auftreten.

Wir haben 6 Punkte Vorsprung und sind ganz einfach selbst schuld, wenn wir das noch verspielen. Wenn nicht jetzt, wann dann!

SGG Marianne

Neu auf schwatzgelb.de: Meister werden!

Talentförderer @, Dortmund, Donnerstag, 10. Januar 2019, 17:37 (vor 160 Tagen) @ yellowmarianne

Selbst schuld ist viel zu einfach.

Man hat in der Hinrunde etwas überperformed (meine Meinung) und wenn man dann auf "normales" Niveau zurück fällt, ist es dann "selbst Schuld"?

Umgekehrt würde keiner meckern, wenn man z. B. 12 Punkte Rückstand hat zur Winterpause und sich bis Saisonende auf 6 Punkte ranarbeitet oder? Mal so als vergleich.

Selbst Schuld klingt mir schon wieder viel zu negativ und viel zu sehr nach extremem Rumgemecker, wenn man doch "nur" Zweiter wird, obwohl es nach unser letzten schlechten Saison und dem großen Umbruch aktuell schon eine Top-Saison ist. Ein Titel wäre nur die Krönung.

Ruhig bleiben

Jones @, Lippstadt, Donnerstag, 10. Januar 2019, 16:52 (vor 160 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Jetzt nehmt doch nicht schon wieder dieses M-Wort in den Mund!
Es ist und bleibt noch zu früh!

Nur mit Belastungssteuerung

laverda @, Dortmund-Sölde, Donnerstag, 10. Januar 2019, 16:22 (vor 160 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Im Pokal mit B-Mannschaft antreten und in der CL keine angeschlagenen Spieler einsetzen

Neu auf schwatzgelb.de: Meister werden!

Schaumkrone @, Celle, Donnerstag, 10. Januar 2019, 16:01 (vor 160 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

"aber letztendlich kann es nur ein Ziel geben: Meister werden."

Auf ´n Punkt gebracht! Genau

Natürlich kann somit ein 2. oder 3. Platz am Ende enttäuschend wirken angesichts der Ziele vor Saisonbeginn - dennoch Form halten und in jedem Spiel den Dreier anpeilen. Vielleicht gibt es ja ein "Endspiel" in München und dort zeigen wir Mats, dass er noch langsamer geworden ist als eh schon alle denken :)

Neu auf schwatzgelb.de: Meister werden!

Oleoleole @, Donnerstag, 10. Januar 2019, 21:43 (vor 160 Tagen) @ Schaumkrone

45 Punkte in der Rückrunde holen, damit sollte das Ding durch sein

Neu auf schwatzgelb.de: Meister werden!

Schaumkrone @, Celle, Freitag, 11. Januar 2019, 09:22 (vor 159 Tagen) @ Oleoleole

45 Punkte in der Rückrunde holen, damit sollte das Ding durch sein

Dann müsste Bayern ja ALLES gewinnen um punktgleich einzulaufen.
Das passiert doch niemals. Die machen keine 17 Siege am Stück Serie. Das hat nicht unter Jupp und Pep geklappt und wird es unter Nico schon mal gar nicht.
Bayern wird bestimmt auch 1-2 Spiele verlieren und nochmal 2-3 mit Remis vom Platz gehen. Die haben auch die Doppelbelastung usw.

RSS-Feed dieser Diskussion

zurück zur Hauptseite
Boardansicht
446251 Einträge in 5237 Threads, 11676 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 19.06.2019, 20:54
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum