schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
A- A+
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

BVB-Newsthread vom 09.08.2016 (BVB)

Redaktion schwatzgelb.de ⌂ @, Dortmund, Dienstag, 09.08.2016, 06:09 (vor 1942 Tagen)

Aktuelle News rund um den BVB bitte in diesen Thread posten.

Tags:
News, Neuigkeiten, Newsthread, BVB

Interview mit Zorc (bei BVB-Total nur für Abonnenten)

Jack @, Dortmund, Dienstag, 09.08.2016, 15:14 (vor 1941 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Eine Aussage von Zorc fand ich sehr interessant: Offensichtlich hat man doch mit dem einen oder anderen aus der Mannschaft bzgl. einer möglichen Verpflichtung von Schürrle und Götze gesprochen und nur positive Rückmeldungen bekommen. Finde ich dann doch bemerkenswert. Ich hätte nicht gedacht, dass man als Verein mit seinen Spielern über eventuelle Neuzugänge spricht um zu schauen, wie da die Meinung ist und wie die Neuzugänge aufgenommen werden würden. Wobei das natürlich schon Sinn macht :).

Trotzdem stelle ich mir das irgendwie komisch vor.
Zorc: "Ey Schmelle, komm mal her. Du sagmal - wir wollen den Mario wieder zurückholen und da wollte ich mal hören, wie du das so finden würdest." Irgendwie kurios :D.

Interview mit Zorc (bei BVB-Total nur für Abonnenten)

Ausputzer @, Düsseldorf, Dienstag, 09.08.2016, 15:52 (vor 1941 Tagen) @ Jack

Eine Aussage von Zorc fand ich sehr interessant: Offensichtlich hat man doch mit dem einen oder anderen aus der Mannschaft bzgl. einer möglichen Verpflichtung von Schürrle und Götze gesprochen und nur positive Rückmeldungen bekommen. Finde ich dann doch bemerkenswert. Ich hätte nicht gedacht, dass man als Verein mit seinen Spielern über eventuelle Neuzugänge spricht um zu schauen, wie da die Meinung ist und wie die Neuzugänge aufgenommen werden würden. Wobei das natürlich schon Sinn macht :).

Trotzdem stelle ich mir das irgendwie komisch vor.
Zorc: "Ey Schmelle, komm mal her. Du sagmal - wir wollen den Mario wieder zurückholen und da wollte ich mal hören, wie du das so finden würdest." Irgendwie kurios :D.

Warum - wofür ist denn sonst zum Beispiel ein Mannschaftsrat da? Es ist doch immer auch von "Gehaltshygiene" im Kader die Rede und dass die Mannschaftsleistung meist nur stimmen kann, wenn der Teamgeist zumindest nicht negativ belastet wird.

In jedem ordentlichen Unternehmen werden wichtige Neueinstellungen mit leitenden Angestellten besprochen (Stimmungsbild) - ohne dass die Entscheidungskompetenz deshalb leiden würde (und auch durchaus mal gegen ablehnende Stimmen entscheiden, wenn das gut begründet werdeb kann - und ich erwarte von einem leitenden Angestellten, dass er in einem solchen Fall trotzdem offen und ohne Vorbehalte mit dem neuen Kollegen zusammenarbeitet.

Interview mit Zorc (bei BVB-Total nur für Abonnenten)

ChrisRF @, Dienstag, 09.08.2016, 15:40 (vor 1941 Tagen) @ Jack

Trotzdem stelle ich mir das irgendwie komisch vor.
Zorc: "Ey Schmelle, komm mal her. Du sagmal - wir wollen den Mario wieder zurückholen und da wollte ich mal hören, wie du das so finden würdest." Irgendwie kurios :D.

Das wird höchstwahrscheinlich nicht so offensichtlich in Form einer Frage passiert sein, sondern eher durch Andeutungen oder das "zufällige" Streuen von Gerüchten unter den Spielern, dass man sich mit Götze beschäftigt.

Daraufhin hat man dann die Stimmung überprüft, womöglich auch durch eingeweihte Informanten, deren Einstellung man schon vorher kannte und daher nicht befürchten musste.

Interview mit Zorc (bei BVB-Total nur für Abonnenten)

DOinK @, Köln, Dienstag, 09.08.2016, 16:54 (vor 1941 Tagen) @ ChrisRF

Ehrlich gesagt denke ich, dass man doch sehr offen mit relevanten Spielern über solche Sachverhalte spricht. Übrigens macht dann auch die Aussage von Reus Sinn:

"Als Führungsspieler beim BVB liegt es auch in meiner Verantwortung, dass ich mich mit den Verantwortlichen austausche, weil mich die Planungen interessieren und weil ich will, dass aus diesem Verein ein noch größerer wird. Deshalb hoffe und erwarte ich, dass gute Spieler kommen", sagte Reus der Funke Mediengruppe.

Interview mit Zorc (bei BVB-Total nur für Abonnenten)

Jack @, Dortmund, Dienstag, 09.08.2016, 17:08 (vor 1941 Tagen) @ DOinK

Ehrlich gesagt denke ich, dass man doch sehr offen mit relevanten Spielern über solche Sachverhalte spricht. Übrigens macht dann auch die Aussage von Reus Sinn:

"Als Führungsspieler beim BVB liegt es auch in meiner Verantwortung, dass ich mich mit den Verantwortlichen austausche, weil mich die Planungen interessieren und weil ich will, dass aus diesem Verein ein noch größerer wird. Deshalb hoffe und erwarte ich, dass gute Spieler kommen", sagte Reus der Funke Mediengruppe.

Wo kann man das nachlesen?

Interview mit Zorc (bei BVB-Total nur für Abonnenten)

Harvey @, Unna, Dienstag, 09.08.2016, 17:57 (vor 1941 Tagen) @ Jack

Das Reus-Zitat kannst du hier nachlesen!

Interview mit Zorc (bei BVB-Total nur für Abonnenten)

Micha @, Düsseldorf, Dienstag, 09.08.2016, 17:20 (vor 1941 Tagen) @ Jack

Gib das Zitat doch einfach zum Teil bei Google ein...

Interview mit Zorc (bei BVB-Total nur für Abonnenten)

Jack @, Dortmund, Dienstag, 09.08.2016, 15:56 (vor 1941 Tagen) @ ChrisRF

Trotzdem stelle ich mir das irgendwie komisch vor.
Zorc: "Ey Schmelle, komm mal her. Du sagmal - wir wollen den Mario wieder zurückholen und da wollte ich mal hören, wie du das so finden würdest." Irgendwie kurios :D.


Das wird höchstwahrscheinlich nicht so offensichtlich in Form einer Frage passiert sein

Das ist schon klar :). War nicht ganz ernst gemeint.

Interview mit Zorc (bei BVB-Total nur für Abonnenten)

Blarry @, Essen, Dienstag, 09.08.2016, 16:22 (vor 1941 Tagen) @ Jack

Wieso eigentlich nicht? Wer ehrliche Antworten will, kommt um ehrliche Fragen nicht herum. Davon ab, was hätte Zorc groß zu verlieren oder verschleiern gehabt? Die alten Hasen waren mit Götze sowieso noch ziemlich eng (siehe die ominöse Whatsapp-Gruppe), natürlich werden die aus nächster Nähe erfahren haben, was da im Busch ist. Siehe auch der Fall des Furi Fahin.

Bürki wohl Nummer 1 in allen Wettbewerben

TicTac @, Stuttgart, Dienstag, 09.08.2016, 13:36 (vor 1942 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Bürki wohl Nummer 1 in allen Wettbewerben

Badgrid @, Dortmund, Dienstag, 09.08.2016, 17:11 (vor 1941 Tagen) @ TicTac

Weide und Bürki sind mit Sicherheit beides sehr gute Torhüter aber ich habe es so verstanden, dass man sich nun auf den jüngeren von beiden konzentrieren will, da Weide bereits 36 ist. Ich Wette diese Strategie von Tuchel ist ganz vernünftig und wird sich auszahlen.

Bürki wohl Nummer 1 in allen Wettbewerben

Jack @, Dortmund, Dienstag, 09.08.2016, 14:20 (vor 1942 Tagen) @ TicTac

http://mobil.ruhrnachrichten.de/sport/bvb/BVB-Torhueter-Buerki-wohl-die-klare-1-in-allen-Wettbewerben;art11635,3083437

Sollte die Entscheidung von Tuchel so gefallen sein, finde ich sie richtig. Ich bin der Meinung, dass es grundsätzlich besser ist, wenn es eine klare Nr. 1 und Nr. 2 im Tor gibt. Insbesondere für die Abwehrspieler ist das sicherlich kein Nachteil.

Bürki wohl Nummer 1 in allen Wettbewerben

jniklast, Langenhagen, Dienstag, 09.08.2016, 13:46 (vor 1942 Tagen) @ TicTac

Hmmm, dass Bürki in der CL spielt war ja relativ klar und finde ich richtig, aber ich würde ja Weide gerne den DFB Pokal überlassen.

Bürki wohl Nummer 1 in allen Wettbewerben

Basti Van Basten @, Romania, Dienstag, 09.08.2016, 13:54 (vor 1942 Tagen) @ jniklast

Hmmm, dass Bürki in der CL spielt war ja relativ klar und finde ich richtig, aber ich würde ja Weide gerne den DFB Pokal überlassen.

Ich glaube, dass Weide zumindest in den leichteren Spielen im DfB-Pokal aufläuft.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft

hanno29 @, Berlin, Dienstag, 09.08.2016, 12:21 (vor 1942 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Also Kommerz ist ja Auslegungssache..

moudta @, Dienstag, 09.08.2016, 20:21 (vor 1941 Tagen) @ hanno29

...aber musste uns der Cramer wirklich mit einer BVB-Edition von einer ordinären Packung Stapelchips "versorgen"???

jetzt Online verfügbar

Also Kommerz ist ja Auslegungssache..

FliZZa @, Sersheim, Dienstag, 09.08.2016, 20:24 (vor 1941 Tagen) @ moudta

...aber musste uns der Cramer wirklich mit einer BVB-Edition von einer ordinären Packung Stapelchips "versorgen"???

jetzt Online verfügbar

Die exotische Geschmacksrichtung schmeckt wie ein Dribbling durch einen Gewürzmarkt. In Eurem Mund gibt es eine Geschmacksexplosion wertvoller Zutaten, während sich der wunderschöne rote Papristaub wie magisches Pulver über deine Sinne legt.


Und das bei stinknormalen Pringles. Buahahaha

Also Kommerz ist ja Auslegungssache..

yellowmarianne @, Dortmund, Dienstag, 09.08.2016, 20:22 (vor 1941 Tagen) @ moudta

Wenn wenigstens unser Logo auf den Chips gebrannt wäre..

SGG Marianne

Besseres Signal: Leere Süd gegen Rattenball

JCDenton @, Dortmund Barop - 1 km Tempelentfernung, Dienstag, 09.08.2016, 16:52 (vor 1941 Tagen) @ hanno29

Da dort schon alle Karten für die Süd besitzen (und keine Umlandfans unbedint zu dem Spiel wollen), falls alle dem eigentlich nicht stattfinden Spieltag fern bleiben (da es aktuell nur 17 Bundesligisten gibt) und ein Boykott Aufruf kommen sollte und alle diesem folgen würde, wäre eine leere Süd die beste bildliche Aktion die man sich vorstellen könnte. Schadet dann auch dem BVB, aber die sollten sich dann deutlicher gegen Rattenball positionieren und nicht gegen die eigenen Fans die die ganze Chose bezahlen.
Also ich komme definitiv nicht zu dem Heimsspiel und meine Karte bekommt auch keiner. Also für einen Boykott Aufruf gegen Bullenpisse!! (Spiel findet ja eigentlich sowieso nicht statt..)!

Besseres Signal: Leere Süd gegen Rattenball

DreiEckeneinElfer @, Dienstag, 09.08.2016, 17:07 (vor 1941 Tagen) @ JCDenton

Da dort schon alle Karten für die Süd besitzen (und keine Umlandfans unbedint zu dem Spiel wollen), falls alle dem eigentlich nicht stattfinden Spieltag fern bleiben (da es aktuell nur 17 Bundesligisten gibt) und ein Boykott Aufruf kommen sollte und alle diesem folgen würde, wäre eine leere Süd die beste bildliche Aktion die man sich vorstellen könnte. Schadet dann auch dem BVB, aber die sollten sich dann deutlicher gegen Rattenball positionieren und nicht gegen die eigenen Fans die die ganze Chose bezahlen.
Also ich komme definitiv nicht zu dem Heimsspiel und meine Karte bekommt auch keiner. Also für einen Boykott Aufruf gegen Bullenpisse!! (Spiel findet ja eigentlich sowieso nicht statt..)!

Da es noch ein bisschen hin ist, kann ich noch nicht sagen, ob ich definitiv komme, aber ich habe es definitiv vor. Die einzige realistische Möglichkeit einen Verein wie RB wieder los zu werden, ist deren Abstieg aus der ersten Liga. Da helfen nur möglichst viele RB Niederlagen. Die wird es aber wohl nicht geben, wenn sie am Ende quasi 34 Heimspiele haben. Und was bitte soll der BVB realistischerweise gegen RB und Co machen? Sollen sich alle anderen Klubs weigern in einer Liga mit RB zu spielen? Wird nie passieren. Die Uhr lässt sich nicht mehr zurückdrehen. Wer damit gar nicht leben kann, dem bleibt auf Dauer nur eins, sich vom Profifußball fernzuhalten.

Besseres Signal: Leere Süd gegen Rattenball

Franke @, Mittwoch, 10.08.2016, 21:27 (vor 1940 Tagen) @ DreiEckeneinElfer

Da es noch ein bisschen hin ist, kann ich noch nicht sagen, ob ich definitiv komme, aber ich habe es definitiv vor. Die einzige realistische Möglichkeit einen Verein wie RB wieder los zu werden, ist deren Abstieg aus der ersten Liga. Da helfen nur möglichst viele RB Niederlagen. Die wird es aber wohl nicht geben, wenn sie am Ende quasi 34 Heimspiele haben. Und was bitte soll der BVB realistischerweise gegen RB und Co machen? Sollen sich alle anderen Klubs weigern in einer Liga mit RB zu spielen? Wird nie passieren. Die Uhr lässt sich nicht mehr zurückdrehen. Wer damit gar nicht leben kann, dem bleibt auf Dauer nur eins, sich vom Profifußball fernzuhalten.

Also wenn Rotzball nach 18 Spielen 30 Punkte haben sollte, besteht wohl keine Hoffnung mehr auf deren Abstieg am Ende der laufenden Saison. In diesem Fall können dann ja alle daheimbleiben.

Besseres Signal: Leere Süd gegen Rattenball

JCDenton @, Dortmund Barop - 1 km Tempelentfernung, Dienstag, 09.08.2016, 17:24 (vor 1941 Tagen) @ DreiEckeneinElfer
bearbeitet von JCDenton, Dienstag, 09.08.2016, 17:27

Im Profifußball geht es vor allem ums Geldverdienen. Wenn das wegbricht, wie z.B. bei Verlust eines Heimspiel, und das auf 17 Bundesligisten, wird das die Liga definitiv spüren.
Wenn man davon ausgeht, dass Rattenball nur durch Niederlagen aus der Liga ausscheidet hat es leider nicht verstanden. Das wird nicht passieren. Der Matéwitz (Akronym aus Mateschitz, Mat-Tee und Witz) buttert soviel Kohle da rein, dass die auf Dauer, wenn nicht sogar für immer (falls nichts unternommen wird) in der scheiß Bundesliga bleiben werden. Und das heißt auch, dass man die als Verein akzeptiert. Auch das darf niemals geschehen. Es ist nur ein widerliches Marketinginstrument. Warum sollte ich mir sowas an Fan überhaupt noch anschauen? Und wenn die Erfolg haben, kommen weitere Nachahmer. Wie wäre es mit Aldi? Kommen aus Essen. Traditionsstandort wie Leipzig. Kaufen sich SW Essen und steigen dann auch auf. Kann man beliebig weiterspinnen. Auf beliebige Unternehmen etc.
Habt ihr wirklich Lust auf solch eine scheiß Bundesliga? Momentan gibt es schon genug künstliche Vereine, auf die man schon keine Lust mehr hat.
Außerdem hat das nichts mehr mit richtigem sportlichen Wettbewerb zu tun. Matewitz hat durch seine Investition den sportlichen Wettbewerb der Aufstiege ad absurdum geführt und RICHTIGE Vereine verdrängt, damit er sein scheiß Produkt bewerben kann. Absolut widerlich.
Bleibt bloß beim Heimspiel im Februar zu Hause!!! :)
Um auf den Ausgangspost zurück zu kommen: Wenn sky weniger Zuschauer hat, die Sponsoren sich bei den Heimvereinen beschweren wo denn die Fans alle sind bei den RB Spielen, fallen der DFL auch schnell genug Gründe für einen Zwangsabstieg oder Lizenzentzug ein. Und da gibt es dann eine Abstimmung von 33 zu 3 für einen Lizenzentzug. Man muss die Vereine nur da treffen wo es am schlimmsten weh tut: Am Geldbeutel!

Besseres Signal: Leere Süd gegen Rattenball

JCDenton, Dienstag, 09.08.2016, 17:34 (vor 1941 Tagen) @ JCDenton

Eure Proteste werden eine Wende herbei führen.... :D

Besseres Signal: Leere Süd gegen Rattenball

DreiEckeneinElfer @, Dienstag, 09.08.2016, 17:31 (vor 1941 Tagen) @ JCDenton

Ich sage nicht, dass es keine Szenarien gebe, die RB verschwinden lassen könnten. Nur sind diese für mich in der Praxis nicht realisierbar, mit Ausnahme des Abstiegs. Denn selbst wenn ich und einige andere, wie Du, dem Spiel fernbleiben, gibt es noch immer ca. 78 000 andere, die hinrennen werden. Dieses Szenario der leeren Ränge und dann noch bei allen 17 Bundesligisten ist eine nette Theorie, aber praktisch wird das nie passieren.

Besseres Signal: Leere Süd gegen Rattenball

stfn84 @, Köln, Dienstag, 09.08.2016, 16:54 (vor 1941 Tagen) @ JCDenton

Das wäre ein sehr schönes und wichtiges Signal.

Besseres Signal: Leere Süd gegen Rattenball

stfn84, Dienstag, 09.08.2016, 17:16 (vor 1941 Tagen) @ stfn84

Das wäre ein sehr schönes und wichtiges Signal.

Finde ich auch, auch wenn es leider eher unrealistisch ist.

Besseres Signal: Leere Süd gegen Rattenball

pöhler89, COE, Dienstag, 09.08.2016, 17:11 (vor 1941 Tagen) @ stfn84

Warum?
Auch wenn in Dortmund das ganze Stadion leer bliebe, würde sich das nicht in irgendeiner Form auswirken. Ich kann die Abneigung gegen RB ja nachvollziehen, aber deshalb auf meine Mannschaft zu verzichten, halte ich für Quatsch.

Besseres Signal: Leere Süd gegen Rattenball

stfn84 @, Köln, Mittwoch, 10.08.2016, 08:53 (vor 1941 Tagen) @ pöhler89

Mit dem Argument, dass man durch Protest 0,0 erreicht, könnte man jegliches Engagement einstellen.

Jedem seine Meinung; genauso wie Du gerne bei diesem Spiel Borussia anfeuern oder einfach nur das Spiel anschauen kannst, ist es legitim dieses Konstrukt zu boykottieren!

Ich möchte nicht in 5 Jahren auf die Bundesliga schauen, in der andere Konzerne nach dem RB Vorbild Werbeteams gegeneinander antreten lassen. Also finde ich es wichtig, dass man ein klares Zeichen dagegen setzt.

Besseres Signal: Leere Süd gegen Rattenball

pöhler89, COE, Mittwoch, 10.08.2016, 09:19 (vor 1941 Tagen) @ stfn84

Mit dem Argument, dass man durch Protest 0,0 erreicht, könnte man jegliches Engagement einstellen.

Jedem seine Meinung; genauso wie Du gerne bei diesem Spiel Borussia anfeuern oder einfach nur das Spiel anschauen kannst, ist es legitim dieses Konstrukt zu boykottieren!

Ich möchte nicht in 5 Jahren auf die Bundesliga schauen, in der andere Konzerne nach dem RB Vorbild Werbeteams gegeneinander antreten lassen. Also finde ich es wichtig, dass man ein klares Zeichen dagegen setzt.

Ich gehe seit 1989 ins Stadion und der Fußball hat sich seither massiv verändert. Sowohl positiv (Stadion) als auch negativ (der ganze Zirkus drumherum).

Wenn dein beschriebenes Szenario (in 5 Jahren ...) irgendwann Wirklichkeit geworden ist, dann hätte ich wie viele andere auch keinen Spaß mehr am Fußball und würde meine DK (seit 92) abgeben. Da die Attraktivität der Liga leiden würde und auch die Zuschauerzahlen und Fernsehgelder sinken würden, wird es nicht so weit kommen.
Wenn die Zahlen doch weiter steigen sollten, dann ist dem so, aber dann eben nicht mehr meine Veranstaltung ...

Trotzdem bin ich nicht bereit mir von einem Verein (RB) den Spaß nehmen zu lassen. Zudem ist die Sicht im Osten eine andere. Dort (insbesondere in Leipzig) ist man einfach froh, endlich wieder BL-Fußball sehen zu können. Ohne solche Konstrukte haben die Ostvereine dauerhaft keine Chance, da die wirtschaftlichen Voraussetzungen und die Kompetenzen in den Vereinen fehlt ...

aber wie du schon sagst, meine Meinung

SGG

Besseres Signal: Leere Süd gegen Rattenball

stfn84 @, Köln, Mittwoch, 10.08.2016, 12:03 (vor 1941 Tagen) @ pöhler89

Zudem ist die Sicht im Osten eine andere. Dort (insbesondere in Leipzig) ist man einfach froh, endlich wieder BL-Fußball sehen zu können. Ohne solche Konstrukte haben die Ostvereine dauerhaft keine Chance, da die wirtschaftlichen Voraussetzungen und die Kompetenzen in den Vereinen fehlt ...

Absolut.
Das Problem ist nur, dass Konstrukte wie RBL dann auch dauerhaft andere Regionen/Städten das Privileg "Bundesliga-Fußball" entreißen werden.

RB ist ja nicht dumm und hat deshalb Leipzig ganz bewusst ausgewählt, damit man eben "dem armen Osten" endlich wieder Profifußball in der höchsten Spielklasse präsentieren kann.

So sehr ich es begrüßen würde, dass dauerhaft wieder (mehr) Vereine á la Rostock, Dresden oder Cottbus in der Liga agieren, wird es durch solche Konstrukte zukünftig eher schwierig für provinzielle Clubs.

Sofern RB Erfolg hat, dürfte es Nachahmer geben - wie so oft bei erfolgreichen Praktiken!
Unternehmen werden dann noch mehr Einfluss nehmen und Werbefläche für sich beanspruchen wollen, als es heute der Fall ist.
In meinen Augen ist das nicht erstrebenswert. Vor allem, weil dadurch eben nicht Traditionsvereine sondern "Plastikclubs" gestärkt werden.
Es würde noch weniger Teams á la Dresden, Cottbus, Kaiserslautern, Aachen, Bochum und Co. im Profibereich geben - stattdessen mehr von Ingolstadt, Hoffenheim, Wolfsburg & Co., mit stärkerem Einfluss.

Das Argument "ich fahre jetzt (immer) zu den Spielen von Red Bull um die anderen Bundesligisten zu sehen" finde ich für mich selbst dann doch etwas zu schwach.
Für künftige Generationen mag das zwar stimmen, da man sich als Jugendlicher irgendwann vielleicht auch durchaus mit diesem Produkt "identifizieren" kann. Aber wenn eines Tages der Konzernchef in Salzburg den Geldhahn zudreht, ist das schöne Projekt für den "Standort Ostdeutschland" von heute auf morgen Geschichte.

Schöne neue Welt.

Besseres Signal: Leere Süd gegen Rattenball

Fussel @, Mittwoch, 10.08.2016, 11:02 (vor 1941 Tagen) @ pöhler89

So sehr ich dem Osten, Leipzig Erstligafußball wünschen und gönnen würde, der Preis dafür ist einfach zu hoch. Das ist kein Erstligafußball. Das ist nur Werbung. Das ist kein Verein. Das ist einfach nur Mittel zum Zweck.

Wenn irgendwann sein Szenario stattfinden würde, dann hättest du auch keine Lust mehr.
Aber es fängt doch mit dem Rotz, der da in Leipzig stattfindet an.

Besseres Signal: Leere Süd gegen Rattenball

pöhler89, COE, Mittwoch, 10.08.2016, 12:08 (vor 1941 Tagen) @ Fussel

So sehr ich dem Osten, Leipzig Erstligafußball wünschen und gönnen würde, der Preis dafür ist einfach zu hoch. Das ist kein Erstligafußball. Das ist nur Werbung. Das ist kein Verein. Das ist einfach nur Mittel zum Zweck.

Wenn irgendwann sein Szenario stattfinden würde, dann hättest du auch keine Lust mehr.
Aber es fängt doch mit dem Rotz, der da in Leipzig stattfindet an.

ja - ich sehe das ganze vlt. auch altersbedingt >50 gelassener. Der Fußball ist mittlerweile überall Kommerz - und nur so sind die exhorbitanten Summen (Ablöse, Gehälter) zu bezahlen.
Die Alternative ist dann wirklich 2. oder 3. Liga ...

Besseres Signal: Leere Süd gegen Rattenball

JCDenton @, Dortmund Barop - 1 km Tempelentfernung, Dienstag, 09.08.2016, 17:30 (vor 1941 Tagen) @ pöhler89

Sieh es doch einfach so: An dem Spieltag hat deine Mannschaft spielfrei. Und du unterstützt mit deinem Fernbleiben richtige Fußballvereine wie Kaiserslautern, St.Pauli, Bochum etc. die durch den Rotz in der 2. Liga bleiben müssen.

Locker durch die Hose atmen...

Bich Vierlinge ⌂ @, Essen, Dienstag, 09.08.2016, 15:15 (vor 1941 Tagen) @ hanno29

Erstmal locker durch die Hose atmen, hier ist gar nichts gescheitert:

Erstens gab es nie einen Boykottaufruf sondern nur die Ankündigung der aktiven Fanszene dem Spiel fernzubleiben und ein Alternativprogramm zu organisieren.

Zweitens kann ich mich nicht erinnern, wann der Vorverkauf für ein Auswärtsspiel vom BVB so viel Aufmerksamkeit in der Presse generieren konnte. In jedem Artikel wird die Stellungnahme des Bündnis Südtribüne erwähnt oder verlinkt, so dass das Projekt in Leipzig zumindest auf großer Bühne kritisiert wird.

Drittens kann man erst nach dem Spiel einschätzen, wie negativ sich das Fehlen der Fanszene ausgewirkt haben wird.

Viertens: Bei welchem BVB Spiel sind überhaupt einmal 22 Minuten lang Karten verfügbar... ;-)

Locker durch die Hose atmen...

Fussel @, Dienstag, 09.08.2016, 16:00 (vor 1941 Tagen) @ Bich Vierlinge

Erstmal locker durch die Hose atmen, hier ist gar nichts gescheitert:

Erstens gab es nie einen Boykottaufruf sondern nur die Ankündigung der aktiven Fanszene dem Spiel fernzubleiben und ein Alternativprogramm zu organisieren.

Richtig. Es steht nirgends etwas von "Boykott".
Und, dass der Gästeblock voll wird war ja abzusehen. Da gibt es ja genügend Gründe für.
Das muss halt jeder für sich selber ausmachen, ob man sich diese scheiße da antun möchte. Ob das noch Fußball ist. Ob man sich als Werbung missbrauchen lassen möchte.

Ich habe mich klar dagegen entschieden dort hinzufahren. Und das lag null an der Lage, wo das Spiel stattfinden wird.

Für mich als Fan musste ich mich so entscheiden.

In jedem Artikel wird die Stellungnahme des Bündnis Südtribüne erwähnt oder verlinkt, so dass das Projekt in Leipzig zumindest auf großer Bühne kritisiert

Finde ich auch einen positiven Aspekt.


Ansonsten machen wir uns jetzt einen schönen Fussi-Tag inner Roten Erde. Mit Bratwurst, Bier und Borussia!

SGG
Fussel

BVB Fans im Osten der Republik

dnb @, Freiburg, Dienstag, 09.08.2016, 15:34 (vor 1941 Tagen) @ Bich Vierlinge

werden sich gefreut haben. Endlich können sie mal ihren BVB live verfolgen

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft

naftnevE @, Eventfan, Dienstag, 09.08.2016, 14:52 (vor 1942 Tagen) @ hanno29

Die Ultras sollten öfter mal streiken, damit ich öfter auswärts zu bvbspielen fahreb ksnn.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft

Davja89 @, Dienstag, 09.08.2016, 19:36 (vor 1941 Tagen) @ naftnevE

Kopf an die Wand schlag ...

Und wieder hat sich jemand nicht mit der Materie beschäftigt

CHS ⌂ @, Lünen / Dortmund, Dienstag, 09.08.2016, 17:48 (vor 1941 Tagen) @ naftnevE

Die Ultras sollten öfter mal streiken, damit ich öfter auswärts zu bvbspielen fahreb ksnn.

Das Bündnis Südtribüne Dortmund ist nicht gleich Ultras. Das ist eigentlich eine Beleidigung für die ganzen Fanclubs, die nichts mit Ultras zu tun haben und trotzdem dort teilnehmen. Aber man kann sich ja die Welt ziemlich einfach machen.

CHS

PS: Kleiner Tipp, erst schreiben, dann lesen und dann abschicken.

Und wieder hat sich jemand nicht mit der Materie beschäftigt

Poeta_Doctus @, Osnabrück, Dienstag, 09.08.2016, 21:39 (vor 1941 Tagen) @ CHS

PS: Kleiner Tipp, erst schreiben, dann lesen und dann abschicken.

Ich würde irgendwann in dieserm Ablauf (möglichst vor dem Abschicken) gerne noch das Denken ergänzen.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft

Westfalenstadio seit 1974, Hessen, Dienstag, 09.08.2016, 14:52 (vor 1942 Tagen) @ naftnevE

Die Ultras sollten öfter mal streiken, damit ich öfter auswärts zu bvbspielen fahreb ksnn.

Deine Tastatur streikt aber auch heute, oder?

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft

sebi_wernrode @, Wernigerode, Dienstag, 09.08.2016, 14:12 (vor 1942 Tagen) @ hanno29

Der Schuss ging ja dann mal voll nach hinten los.
Macht kein Sinn zu versuchen Leipzig auf Dauer zu ignorieren.
Es gibt immer genung Leute die sich ne Karte holen.

Aber daran sieht man mal wieder... es braucht keine Ultras kommen auch so genug.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft

Chris85, Dienstag, 09.08.2016, 15:31 (vor 1941 Tagen) @ sebi_wernrode

Nichts verstanden, setzen sechs.

Wer das Produkt RB für seine Antipathien gegen Ultras ausnutzt ist echt arm dran. Genauso wie diejenigen, die sich freuen, dass viele boykottieren weil sie nun besser Karten bekommen. Auch geht es hier um keinen Boykott der Ultras zu dem alle Fans aufgerufen wurden.
Es geht darum, dass die aktive Fanszene aus vielen alteingesessenen Fanclubs, den Ultragruppen, Schwatzgelb, Fanabteilung und anderen ein Alternativprogramm in Dortmund anbietet für alldiejenigen, die keine Lust haben sich dieses Kunstprodukt zu geben und es nicht einsehen zu diesem Übel des Fußballsports zu reisen.
Dass das Spiel trotzdem ausverkauft ist bei Millionen BVB-Fans war dabei jedem klar. Und noch einmal hier geht es nicht um Ultra oder sonstwas. Wer aber meint er fährt lieber zu einem Werbeprodukt und will sich für deren Werbung vereinnahmen lassen, statt vielleicht in Jena, Kaiserslautern, Essen oder Magdeburg zu spielen, den kann ich eh nicht ganz ernst nehmen.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft

sebi_wernrode, Dienstag, 09.08.2016, 15:05 (vor 1941 Tagen) @ sebi_wernrode

Der Schuss ging ja dann mal voll nach hinten los.
Macht kein Sinn zu versuchen Leipzig auf Dauer zu ignorieren.
Es gibt immer genung Leute die sich ne Karte holen.

Aber daran sieht man mal wieder... es braucht keine Ultras kommen auch so genug.

Sehr gute Schlußfolgerung.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft

Weeman @, Hinterm Knauber, Dienstag, 09.08.2016, 14:32 (vor 1942 Tagen) @ sebi_wernrode

Pro RB aber gegen Werbung bei Sky. Prost Mahlzeit.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft

stfn84 @, Köln, Dienstag, 09.08.2016, 16:04 (vor 1941 Tagen) @ Weeman

Überfordere doch nicht jeden hier so. Diese Zusammenhänge sind doch nicht auf den ersten Blick ersichtlich.

---

Ich finde es schade, dass es hier an der einen oder anderen Stelle und medial zum Kampf Ultras vs. Kommerz stilisiert wird. Es geht doch letztlich nur darum, dass die aktiven Fans das Brauseimperium und lächerliche Vereinskonstrukt kritisieren!

Das es genügend Fans gibt die es anders sehen, war ja zu erwarten. Ich finde es traurig, da unter all jenen die fahren eben auch sicherlich Leute sein werden, denen 50+1 & Co. nicht gänzlich am A**** vorbeigeht.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft

Fussel @, Dienstag, 09.08.2016, 16:11 (vor 1941 Tagen) @ stfn84

Ich finde es generell sehr schlimm wie "von allen möglichen Seiten" (BVB Fans, Fans anderer Vereine, Medien etc.) ziemlich dumm, schwarz-weiß, plump und unreflektiert mit dem ganzen Thema "Brause" umgegangen wird.

Von "woher bekommt der Watzke denn sein Gehalt", " Cinareise", "warum fahrt Ihr zu Wolfsburg etc", "Seid doch selber eine AG" bis hinzu "Seid doch nur neidisch", "Hab die Brause doch selber im Kühlschrank stehen" - im www kann man dazu ja genug lesen.
Schade, dass sich viele nicht wirklich mit dem Thema auseinandersetzen (wollen) und nur noch schwarz-weiß sehen.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft

JCDenton @, Dortmund Barop - 1 km Tempelentfernung, Dienstag, 09.08.2016, 17:05 (vor 1941 Tagen) @ Fussel

Die Gründe, die andere nicht sehen wollen, sind am Ende egal. Wichtig ist, dass das Marketingkonstrukt ignoriert werden muss und es der BVB und alle andere spüren müssen. Eine leere Süd beim Heimspiel gegen Rattenball oder sogar ein halbleeres Westfalenstadion mit fehlenden Einnahmen beim Verzehr, schlechte Stimmung bei Sky und bei den "streickbrechenden" Fans, die merken, das irgendwas anders ist und wie scheiße die Stimmung ist.
Anders erreicht man nix. Das ist der einzige konstruktive Weg.
Auch kein Banner oder so auf der leeren Süd. Nix. Das Spiel findet für die BVB Dans einfach nicht statt.
Und das am besten bei jedem der 17 Auswärtsspiele. Und dann schauen wir mal wie die DFL reagiert!

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft

Schicky @, Castrop-Rauxel, Dienstag, 09.08.2016, 16:26 (vor 1941 Tagen) @ Fussel

Ich finde es generell sehr schlimm wie "von allen möglichen Seiten" (BVB Fans, Fans anderer Vereine, Medien etc.) ziemlich dumm, schwarz-weiß, plump und unreflektiert mit dem ganzen Thema "Brause" umgegangen wird.

Von "woher bekommt der Watzke denn sein Gehalt", " Cinareise", "warum fahrt Ihr zu Wolfsburg etc", "Seid doch selber eine AG" bis hinzu "Seid doch nur neidisch", "Hab die Brause doch selber im Kühlschrank stehen" - im www kann man dazu ja genug lesen.
Schade, dass sich viele nicht wirklich mit dem Thema auseinandersetzen (wollen) und nur noch schwarz-weiß sehen.

Ich frage mich auch jedes Mal, warum ich mir die Kommentare unter solchen Artikeln noch immer wieder durchlese. Gerade bei diesem Artikel war diese schwarz-weiße Sicht wieder extrem. Selbst wenn dann mal differenzierte Kommentare kamen, wurde weiterhin die schwarz-weiße Weltsicht beibehalten, ist ja auch bequemer und wer gesteht schon gerne Fehler in seiner Weltsicht ein?!

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft

Fussel @, Dienstag, 09.08.2016, 18:20 (vor 1941 Tagen) @ Schicky

Ich versuche immer weniger diese Kommentare zu lesen.
Aber man klickt trotzdem immer mal wieder drauf.

Es ist aber auch fast egal welches Thema man nimmt, der Ablauf ist fast überall der Gleiche.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft

stfn84 @, Köln, Dienstag, 09.08.2016, 16:14 (vor 1941 Tagen) @ Fussel

Das ist ja leider zunehmend in öffentlich geführten Diskussionen an der Tagesordnung. Egal ob es um Fußball, Politik, Flüchtlinge oder Mario Barth geht - entweder man ist dafür oder dagegen und bekämpft die Gegenseite gefälligst; ohne sich die Mühe zu machen ernsthaft zu diskutieren und sich mit Argumenten auseinander zu setzen!

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft

Fussel @, Dienstag, 09.08.2016, 16:21 (vor 1941 Tagen) @ stfn84

Das stimmt natürlich. Und ist wirklich eine bedenkliche Entwicklung.
Ich spreche mich auch nicht frei davon, aber ich versuche mein Bestes nicht so "zu werden".
Gewisse Themen, Postings lösen halt mal schnell eine "Kopf-> Tisch" Reaktion hervor, die dann eben dementsprechende Schnellschüsse ergeben.

Man muss sich natürlich die Zeit nehmen und mit Themen auseinandersetzen.
Demzufolge mal etwas länger nachdenken und sich die Zeit nehmen einen Text ausführlicher zu schreiben - oder bei "Facebook" zu posten.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft

stfn84 @, Köln, Dienstag, 09.08.2016, 16:40 (vor 1941 Tagen) @ Fussel

Wobei es da (Facebook) auch einfach keinen Sinn mehr macht!
Ist schon übel, wie verroht der Umgangston insbesondere dort ist, wo sich insbesondere Aluhüte informieren!

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft

Fussel @, Dienstag, 09.08.2016, 18:14 (vor 1941 Tagen) @ stfn84

Wobei es da (Facebook) auch einfach keinen Sinn mehr macht!
Ist schon übel, wie verroht der Umgangston insbesondere dort ist, wo sich insbesondere Aluhüte informieren!

Deswegen halte ich mich da auch aus den Diskussionen raus. Das macht einen nur wütend.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft

DreiEckeneinElfer @, Dienstag, 09.08.2016, 14:21 (vor 1942 Tagen) @ sebi_wernrode

Der Schuss ging ja dann mal voll nach hinten los.
Macht kein Sinn zu versuchen Leipzig auf Dauer zu ignorieren.
Es gibt immer genung Leute die sich ne Karte holen.

Aber daran sieht man mal wieder... es braucht keine Ultras kommen auch so genug.

Also wer zu 16 anderen Spielen einfach hinfährt und für Leipzig zum Boykott aufruft, der ignoriert nicht, sondern schenkt diesem Spiel sogar eine besondere Bedeutung.

Es hat auch nie jemand behauptet, dass ohne Ultras keine oder weniger Leute kommen. Es kommen andere, dass wurde kritisiert, mit dem Argument, es würde der Stimmung schaden und Rechten die Möglichkeit geben, sich in der Fanszene vermehrt auszubreiten.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft

stfn84 @, Köln, Dienstag, 09.08.2016, 16:05 (vor 1941 Tagen) @ DreiEckeneinElfer

und Rechten die Möglichkeit geben, sich in der Fanszene vermehrt auszubreiten.

Das passiert dank der Riots bei jedem Heimspiel.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft

Weeman @, Hinterm Knauber, Dienstag, 09.08.2016, 14:24 (vor 1942 Tagen) @ DreiEckeneinElfer

Die witzigste Vermutung ist offensichtlich die, dass es ohne Ultras keine Probleme mehr geben würde.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft

Batzelona @, Dienstag, 09.08.2016, 15:19 (vor 1941 Tagen) @ Weeman

Die witzigste Vermutung ist offensichtlich die, dass es ohne Ultras keine Probleme mehr geben würde.

In Süditalien wäre die öffentliche Sicherheit auch zunächst gefährdet, wenn morgen 9/10 aller Mafiosi in Haft wandern würden. Da entstünde ein vorübergehendes Machtvakuum.

Ich denke aber, dass Süditalien ohne mafiöse Strukturen mittelfristig deutlich besser aufgestellt wäre. Hinsichtlich unserer Ultras ist es ähnlich.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft

Weeman @, Hinterm Knauber, Dienstag, 09.08.2016, 15:22 (vor 1941 Tagen) @ Batzelona

In Süditalien wäre die öffentliche Sicherheit auch zunächst gefährdet, wenn morgen 9/10 aller Mafiosi in Haft wandern würden. Da entstünde ein vorübergehendes Machtvakuum.

Netter Vergleich.

Ich denke aber, dass Süditalien ohne mafiöse Strukturen mittelfristig deutlich besser aufgestellt wäre. Hinsichtlich unserer Ultras ist es ähnlich.

Und das sich nach den Ultras dann keine neuen "Organisationen" bilden würden ist knapp danach die zweitwitzigste Vermutung.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft

Batzelona @, Dienstag, 09.08.2016, 15:36 (vor 1941 Tagen) @ Weeman

In Süditalien wäre die öffentliche Sicherheit auch zunächst gefährdet, wenn morgen 9/10 aller Mafiosi in Haft wandern würden. Da entstünde ein vorübergehendes Machtvakuum.


Netter Vergleich.

Gerne. Der Ultra liebt ja das Italienische.

Ich denke aber, dass Süditalien ohne mafiöse Strukturen mittelfristig deutlich besser aufgestellt wäre. Hinsichtlich unserer Ultras ist es ähnlich.


Und das sich nach den Ultras dann keine neuen "Organisationen" bilden würden ist knapp danach die zweitwitzigste Vermutung.

Das habe ich mit keinem Wort gesagt.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft

Weeman @, Hinterm Knauber, Dienstag, 09.08.2016, 15:39 (vor 1941 Tagen) @ Batzelona

Und das sich nach den Ultras dann keine neuen "Organisationen" bilden würden ist knapp danach die zweitwitzigste Vermutung.


Das habe ich mit keinem Wort gesagt.

Nein, aber gekonnt ignoriert.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft

Batzelona @, Dienstag, 09.08.2016, 16:24 (vor 1941 Tagen) @ Weeman

Und das sich nach den Ultras dann keine neuen "Organisationen" bilden würden ist knapp danach die zweitwitzigste Vermutung.


Das habe ich mit keinem Wort gesagt.


Nein, aber gekonnt ignoriert.

Na, Du bist aber ein ganz ausgefuchstes Kerlchen, oder? Ich merk' schon, Dir kann man nichts vormachen.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft

Weeman @, Hinterm Knauber, Dienstag, 09.08.2016, 16:33 (vor 1941 Tagen) @ Batzelona

Na, Du bist aber ein ganz ausgefuchstes Kerlchen, oder? Ich merk' schon, Dir kann man nichts vormachen.

Danke, aber das wusste ich auch schon vorher.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft

Bouncer, Dienstag, 09.08.2016, 14:20 (vor 1942 Tagen) @ sebi_wernrode

Der Schuss ging ja dann mal voll nach hinten los.
Macht kein Sinn zu versuchen Leipzig auf Dauer zu ignorieren.
Es gibt immer genung Leute die sich ne Karte holen.

Wieso ging der Schuss nach hinten los?
Die Fanclubs des Bündnis Südtribüne machen sich einen schönen Tag und wollen/müssen sich nicht den Rotz von RB geben.

Aber daran sieht man mal wieder... es braucht keine Ultras kommen auch so genug.

Die wenigsten kommen wegen den Ultras ins Stadion, sondern wegen dem BVB und dem Stadionerlebnis.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft

Batzelona @, Dienstag, 09.08.2016, 15:21 (vor 1941 Tagen) @ Bouncer

Die wenigsten kommen wegen den Ultras ins Stadion, sondern wegen dem BVB und dem Stadionerlebnis.

Korrektur: "Die meisten kommen trotz der Ultras ins Stadion."

Scheißegal

MauriciusQ @, Hamburg, Dienstag, 09.08.2016, 13:48 (vor 1942 Tagen) @ hanno29

Es war von vornherein klar dass Leipzig ausverkauft ist.

Es geht nur darum ein Gegenangebot für diejenigen zu schaffen die sich das nicht antun wollen.

Scheißegal

affenmotze, Saarlouis, Dienstag, 09.08.2016, 15:28 (vor 1941 Tagen) @ MauriciusQ

Es war von vornherein klar dass Leipzig ausverkauft ist.

Es geht nur darum ein Gegenangebot für diejenigen zu schaffen die sich das nicht antun wollen.


Diese ganze Aktion ist lächerlich und scheißegal.
Genauso wie "Kein Zwanni" etc.
Einfach nur peinlich. Ich lese gerade im Videotext, dass das Spiel nach Zwanni Minuten ausverkauft war... ! LOL

Einfach nur peinlich.

Und das Gegenangebot besteht und muss von keinem Bündnis geschaffen werden. Das Spiel ist terminiert, da wird nichts "geschaffen".

Scheißegal

Ravenga @, Wanne-Eickel, Dienstag, 09.08.2016, 16:12 (vor 1941 Tagen) @ affenmotze

Diese ganze Aktion ist lächerlich und scheißegal.
Genauso wie "Kein Zwanni" etc.

Einfach nur peinlich.

Einfach nur asozial!

Scheißegal

stfn84 @, Köln, Dienstag, 09.08.2016, 16:07 (vor 1941 Tagen) @ affenmotze

Um Dir zumindest einmal die Chance zu geben Deine Meinung zu erklären:

Was genau ist lächerlich daran sich für bezahlbare Eintrittspreise einzusetzen?

Scheißegal

Batzelona @, Dienstag, 09.08.2016, 16:31 (vor 1941 Tagen) @ stfn84

Um Dir zumindest einmal die Chance zu geben Deine Meinung zu erklären:

Was genau ist lächerlich daran sich für bezahlbare Eintrittspreise einzusetzen?

Es ist nicht peinlich sich für bezahlbare Eintrittskarten einzusetzen. Was der etwas wirre Vorredner ggf. sagen wollte, ist, dass die Aktionen von zuviel Pathos begleitet werden. Da stimme ich ihm zu.

Scheißegal

affenmotze, Saarlouis, Dienstag, 09.08.2016, 17:32 (vor 1941 Tagen) @ Batzelona

Um Dir zumindest einmal die Chance zu geben Deine Meinung zu erklären:

Was genau ist lächerlich daran sich für bezahlbare Eintrittspreise einzusetzen?


Es ist nicht peinlich sich für bezahlbare Eintrittskarten einzusetzen. Was der etwas wirre Vorredner ggf. sagen wollte, ist, dass die Aktionen von zuviel Pathos begleitet werden. Da stimme ich ihm

Mir ist schon klar, dass das Gros der Forums-Teilnehmer mein Posting verstanden hat und mir mit Sicherheit zustimmt.

Nun noch einmal für Dich/euch zur (Er)Klärung :
Es geht nicht um Pathos, sondern darum, dass solche Aktionen komplett sinnfrei, unorganisiert und peinlich sind.

Es wird ein Riesentheater gemacht und dann lese ich, dass der Block in 20 Minuten ausverkauft war. Merkt ihr etwas .. ??!!

Da Du ausdrücklich darum bittest,

Franke @, Mittwoch, 10.08.2016, 00:11 (vor 1941 Tagen) @ affenmotze

Mir ist schon klar, dass das Gros der Forums-Teilnehmer mein Posting verstanden hat und mir mit Sicherheit zustimmt.


mache ich mir die Mühe, mitzuteilen, dass ich Dir nicht zustimme.

Du bist peinlich. Wer hat Dich geschickt? Was soll Dein Nick besagen - Ein Affe, der zum Motzen vorbeikommt? Kommst mir vor wie einer, den ein Diktator schreiben lässt, es ist doch toll, dass sich der Diktator um alles kümmert und die anderen sich nicht sorgen müssen.

Scheißegal

BukausmTal @, Wuppertal, Dienstag, 09.08.2016, 18:23 (vor 1941 Tagen) @ affenmotze

Um Dir zumindest einmal die Chance zu geben Deine Meinung zu erklären:

Was genau ist lächerlich daran sich für bezahlbare Eintrittspreise einzusetzen?


Es ist nicht peinlich sich für bezahlbare Eintrittskarten einzusetzen. Was der etwas wirre Vorredner ggf. sagen wollte, ist, dass die Aktionen von zuviel Pathos begleitet werden. Da stimme ich ihm


Mir ist schon klar, dass das Gros der Forums-Teilnehmer mein Posting verstanden hat und mir mit Sicherheit zustimmt.

Ach ja? Dafür, dass das deine ersten Postings hier sind, lehnst du dich ja weit aus dem Fenster. Weiß nicht, woher deine Gewissheit stammt.
An dem Treffen von Bündnis Südtribüne haben dutzende Fanclubvertreter teilgenommen, die alle die Aktionen gegen den Brauseclub mittragen.
Und hier im Forum wirst du auch keine repräsentative Umfrage gestartet haben...

Nun noch einmal für Dich/euch zur (Er)Klärung :
Es geht nicht um Pathos, sondern darum, dass solche Aktionen komplett sinnfrei, unorganisiert und peinlich sind.

Kommen noch Argumente von dir?

Es wird ein Riesentheater gemacht und dann lese ich, dass der Block in 20 Minuten ausverkauft war. Merkt ihr etwas .. ??!!>

Keiner hat etwas anderes erwrtet. Das war von vornerein klar.
Kommen noch Argumente?

Scheißegal

affenmotze, Saarlouis, Dienstag, 09.08.2016, 18:40 (vor 1941 Tagen) @ BukausmTal

Um Dir zumindest einmal die Chance zu geben Deine Meinung zu erklären:

Was genau ist lächerlich daran sich für bezahlbare Eintrittspreise einzusetzen?


Es ist nicht peinlich sich für bezahlbare Eintrittskarten einzusetzen. Was der etwas wirre Vorredner ggf. sagen wollte, ist, dass die Aktionen von zuviel Pathos begleitet werden. Da stimme ich ihm


Mir ist schon klar, dass das Gros der Forums-Teilnehmer mein Posting verstanden hat und mir mit Sicherheit zustimmt.


Ach ja? Dafür, dass das deine ersten Postings hier sind, lehnst du dich ja weit aus dem Fenster. Weiß nicht, woher deine Gewissheit stammt.
An dem Treffen von Bündnis Südtribüne haben dutzende Fanclubvertreter teilgenommen, die alle die Aktionen gegen den Brauseclub mittragen.
Und hier im Forum wirst du auch keine repräsentative Umfrage gestartet haben...


Genau, das hatte ich im vorangegangenen Posting angedeutet, dass die Reaktion auf mein Posting hier im Forum mit Sicherheit nicht repräsentativ ist ;)

Nun noch einmal für Dich/euch zur (Er)Klärung :
Es geht nicht um Pathos, sondern darum, dass solche Aktionen komplett sinnfrei, unorganisiert und peinlich sind.

Kommen noch Argumente von dir?

Meinst Du vielleicht eine Begründung ??!

Es wird ein Riesentheater gemacht und dann lese ich, dass der Block in 20 Minuten ausverkauft war. Merkt ihr etwas .. ??!!>


Keiner hat etwas anderes erwrtet. Das war von vornerein klar.
Kommen noch Argumente?

Man sollte sich nie - merke: nie - zum Spielball machen lassen.

viele grüße

Scheißegal

Sauerländer92, Dienstag, 09.08.2016, 18:05 (vor 1941 Tagen) @ affenmotze

Dafür das kein Zwanni angeblich so peinlich war, haben sie aber bisher ganz schön viel erreicht...

Scheißegal

Blarry @, Essen, Dienstag, 09.08.2016, 18:14 (vor 1941 Tagen) @ Sauerländer92

Relativ ja. Absolut waren Fußballtickets noch nie so teuer wie 2016.

Scheißegal

affenmotze, Dienstag, 09.08.2016, 17:36 (vor 1941 Tagen) @ affenmotze

Welches Riesentheater? Der Boykott in Hoffenheim zB hat gut funktioniert. Und bei RB hat man etwas alternatives organisiert. Was ist das Problem?

Du bist anderer Meinung, aber wieso es peinlich sein soll, verstehe ich nicht.

Scheißegal

stfn84 @, Köln, Dienstag, 09.08.2016, 16:42 (vor 1941 Tagen) @ Batzelona

Zuviel Pathos?
Weil man dieses Thema in die Öffentlichkeit trägt?

Scheißegal

Batzelona @, Dienstag, 09.08.2016, 17:49 (vor 1941 Tagen) @ stfn84

Zuviel Pathos?
Weil man dieses Thema in die Öffentlichkeit trägt?

Nein, weil man sich beim Tragen zu sehr auf die eigene Schulter klopft.

Scheißegal

stfn84 @, Köln, Mittwoch, 10.08.2016, 08:56 (vor 1941 Tagen) @ Batzelona

Dient vielleicht auch der Motivation der Beteiligten die sich ehrenamtlich für alle Fußballfans zu engagieren - obwohl es von vielen nicht gedankt wird?
Außerdem wüsste ich nicht, dass ausschließlich auf die zweifellos erzielten Erfolge der Kampagne verwiesen wird. Das man diese jedoch erwähnt ist doch normal?!

Scheißegal

affenmotze, Dienstag, 09.08.2016, 15:59 (vor 1941 Tagen) @ affenmotze

Es war von vornherein klar dass Leipzig ausverkauft ist.

Es geht nur darum ein Gegenangebot für diejenigen zu schaffen die sich das nicht antun wollen.

Diese ganze Aktion ist lächerlich und scheißegal.
Genauso wie "Kein Zwanni" etc.
Einfach nur peinlich. Ich lese gerade im Videotext, dass das Spiel nach Zwanni Minuten ausverkauft war... ! LOL

Einfach nur peinlich.

Und das Gegenangebot besteht und muss von keinem Bündnis geschaffen werden. Das Spiel ist terminiert, da wird nichts "geschaffen".

Ist der Name wohl Programm bei dir.

Scheißegal

affenmotze, Dienstag, 09.08.2016, 15:40 (vor 1941 Tagen) @ affenmotze

Diese ganze Aktion ist lächerlich und scheißegal.
Genauso wie "Kein Zwanni" etc.
Einfach nur peinlich. Ich lese gerade im Videotext, dass das Spiel nach Zwanni Minuten ausverkauft war... ! LOL

Einfach nur peinlich.

Und das Gegenangebot besteht und muss von keinem Bündnis geschaffen werden. Das Spiel ist terminiert, da wird nichts "geschaffen".


Videotext? Was ist das denn?
Hast Du überhaupt irgendwas zum Gegenangebot mitbekommen?

Scheißegal

venus @, hamburg / ws, Dienstag, 09.08.2016, 15:35 (vor 1941 Tagen) @ affenmotze

du bist so meilenweit entfernt von dem worum es geht. wirklich, lass es bleiben, scheint nicht dein thema zu sein.

Scheißegal

affenmotze, Saarlouis, Dienstag, 09.08.2016, 17:33 (vor 1941 Tagen) @ venus

bitte siehe oben.

dort wird es nocheinmal erklärt. ich versuche, alle abzuholen.

Scheißegal

Export17 @, Dienstag, 09.08.2016, 13:50 (vor 1942 Tagen) @ MauriciusQ

Korrekt!

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft

iBot @, Sauerland, Dienstag, 09.08.2016, 13:23 (vor 1942 Tagen) @ hanno29

Macht mich traurig, war aber wohl zu erwarten.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft - ja ach

DomJay @, Köln, Dienstag, 09.08.2016, 13:07 (vor 1942 Tagen) @ hanno29

Na welch Wunder. Einer der Fanstärksten Vereine trifft in einer Region mit ganz wenig 1. BL an. Was hat man denn anderes erwartet?

Ich finde man kann den ganzen damit sogar etwas positives Abgewinnen, so haben die Fans dort auch mal die Chance auf ihren BVB.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft - ja ach

lars-knacken @, DO-Nordstadt, Dienstag, 09.08.2016, 13:15 (vor 1942 Tagen) @ DomJay

Deswegen wird es auch kein weiterer Ostverein in die erste Liga schaffen: Alle sind im Osten Fan von Borussia, Bayern etc. und Clubs wie Erfurt, Halle + Co. gehen den Bach runter.
Versteht da drüben aber keiner. Ich kann Fans die mit schwäbischen oder sächsischem Dialekt BVB-Lieder singen jedenfalls nix abgewinnen. Die sollen bleiben wo sie sind.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft - ja ach

lars-knacken, Dienstag, 09.08.2016, 17:28 (vor 1941 Tagen) @ lars-knacken

Ich spreche gar kein Dialekt und hatte nie ne Wahl, welchen Verein ich unterstütze. Mildernde Umstände?

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft - ja ach

DennisK-Meson, Ingolstadt, Dienstag, 09.08.2016, 14:43 (vor 1942 Tagen) @ lars-knacken

Ich finde das auch befremdlich, wenn Fans aus dem nordwestlichen Sauerland den BVB unterstützen und nicht stattdessen zB den Wuppertaler SV, obwohl Wuppertal Luftlinie näher an Lüdenscheid zB liegt als Dortmund. Genauso sollte jeder Fan, der diese Gegend verlässt dazu gezwungen werden dann seinen local Club zu unetrstützen. Wer nach München zieht muss also sofort 1860/Bayern-Fan werden

Pro Rückbau des Stadions auf 5000 Plätze!

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft - ja ach

fredisgetränkekiste @, dortmund, Dienstag, 09.08.2016, 21:25 (vor 1941 Tagen) @ DennisK-Meson

Du nimmst aber noch ma n bißchen Geographie-Nachhilfe.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft - ja ach

Donngal @, Dienstag, 09.08.2016, 15:48 (vor 1941 Tagen) @ DennisK-Meson

Ich finde das auch befremdlich, wenn Fans aus dem nordwestlichen Sauerland den BVB unterstützen und nicht stattdessen zB den Wuppertaler SV, obwohl Wuppertal Luftlinie näher an Lüdenscheid zB liegt als Dortmund. Genauso sollte jeder Fan, der diese Gegend verlässt dazu gezwungen werden dann seinen local Club zu unetrstützen. Wer nach München zieht muss also sofort 1860/Bayern-Fan werden

Pro Rückbau des Stadions auf 5000 Plätze!

Also das Sauerland ist ja wohl noch ein Teil Westfalens. Ausserdem hört man ja nicht auf Westfale zu sein, weil man nach München zieht. Man kann sogar Westfale werden. Mein Schwiegervater ist Westfale mit Migrationshintergrund. Der kommt aus Hessen.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft - ja a

Batzelona @, Dienstag, 09.08.2016, 16:48 (vor 1941 Tagen) @ Donngal

Man kann sogar Westfale werden.

Nein, kann man nicht. Man kann Schützenkönig werden oder Bürgermeister oder Ultra. Auch die Staatsangehörigkeit kann man "erwerben." Als Westfale wird man geboren.

"Du Land wo meine Wiege stand,
O Grüß dich Gott, Westfalenland."

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft - ja a

hanno29 @, Berlin, Dienstag, 09.08.2016, 18:08 (vor 1941 Tagen) @ Batzelona

Die Frage ist auch - will überhaupt jmd Westfale werden? Ist nun nicht gerade das, worauf so viele "scharf" sind, oder irre ich mich?:)

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft - ja a

Batzelona @, Dienstag, 09.08.2016, 19:59 (vor 1941 Tagen) @ hanno29

Die Frage ist auch - will überhaupt jmd Westfale werden? Ist nun nicht gerade das, worauf so viele "scharf" sind, oder irre ich mich?:)

Da es eh nicht geht, ist die Frage obsolet.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft - ja ach

lars-knacken, Dienstag, 09.08.2016, 14:06 (vor 1942 Tagen) @ lars-knacken

Deswegen wird es auch kein weiterer Ostverein in die erste Liga schaffen: Alle sind im Osten Fan von Borussia, Bayern etc. und Clubs wie Erfurt, Halle + Co. gehen den Bach runter.
Versteht da drüben aber keiner. Ich kann Fans die mit schwäbischen oder sächsischem Dialekt BVB-Lieder singen jedenfalls nix abgewinnen. Die sollen bleiben wo sie sind.

>>>RRRRICHTIG!!! nur wer hier in Dortmund - am besten am Borsigplatz gebohren ist - darf BVB _ Lieder singen. So ein Quatsch.......

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft - ja ach

DomJay @, Köln, Dienstag, 09.08.2016, 13:25 (vor 1942 Tagen) @ lars-knacken

Ich glaube du hast die Grundwerte des BVB absolut nicht verstanden.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft - ja ach

Schnippelbohne @, Bauernland, Dienstag, 09.08.2016, 13:24 (vor 1942 Tagen) @ lars-knacken

Deswegen wird es auch kein weiterer Ostverein in die erste Liga schaffen: Alle sind im Osten Fan von Borussia, Bayern etc. und Clubs wie Erfurt, Halle + Co. gehen den Bach runter.
Versteht da drüben aber keiner. Ich kann Fans die mit schwäbischen oder sächsischem Dialekt BVB-Lieder singen jedenfalls nix abgewinnen. Die sollen bleiben wo sie sind.

Mit welchem Dialekt darf man denn BVB-Lieder singen? Ich kenne Schwaben, Franken, Berliner, Friesen, ja sogar Bayern.... Die alle dann vermutlich auch nicht? Sollen alle bleiben, wo sie sind? Am besten führen wir ein Fan-Abitur ein und nur, wer das besteht, darf kommen. Könnte nur auf Dauer bisschen leer werden im Westfalenstadion.
Habe das hier schon mehrfach angesprochen: kann mit diesem 'nur wer aus Do kommt und 15 x pro Saison im Stadion ist, ist echter Fan' nichts anfangen. Diese Ansicht ist arrogant und überkommen.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft - ja ach

Donngal @, Dienstag, 09.08.2016, 15:44 (vor 1941 Tagen) @ Schnippelbohne

Deswegen wird es auch kein weiterer Ostverein in die erste Liga schaffen: Alle sind im Osten Fan von Borussia, Bayern etc. und Clubs wie Erfurt, Halle + Co. gehen den Bach runter.
Versteht da drüben aber keiner. Ich kann Fans die mit schwäbischen oder sächsischem Dialekt BVB-Lieder singen jedenfalls nix abgewinnen. Die sollen bleiben wo sie sind.


Mit welchem Dialekt darf man denn BVB-Lieder singen? Ich kenne Schwaben, Franken, Berliner, Friesen, ja sogar Bayern.... Die alle dann vermutlich auch nicht? Sollen alle bleiben, wo sie sind? Am besten führen wir ein Fan-Abitur ein und nur, wer das besteht, darf kommen. Könnte nur auf Dauer bisschen leer werden im Westfalenstadion.
Habe das hier schon mehrfach angesprochen: kann mit diesem 'nur wer aus Do kommt und 15 x pro Saison im Stadion ist, ist echter Fan' nichts anfangen. Diese Ansicht ist arrogant und überkommen.

Ich halte das mit: "Support your local Footballclub." Im Zweifel würd ich mir einen Verein in der Region suchen. Ich verstehe auch nicht wie ein nicht Westfale mit unsererer westfälischen Mentalität klar kommen soll. Ich versteh ja sogar schon die Rheinländer nicht mehr, ganz abgesehen von Bayern, Hessen, Schwaben oder Sachsen... Das sind doch völlig andere Menschen als ich.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft - ja ach

Ravenga @, Wanne-Eickel, Dienstag, 09.08.2016, 16:04 (vor 1941 Tagen) @ Donngal

Ich verstehe auch nicht wie ein nicht Westfale mit unsererer westfälischen Mentalität klar kommen soll. Ich versteh ja sogar schon die Rheinländer nicht mehr

Also ich sehe mich als Kind des Ruhrgebiets und nicht als Westfale oder Rheinländer, denn die Menschen im Ruhrgebiet sind einfach ein eigener Schlag. Überspitzt gesagt sind Münsterländer, Sauerländer und Ostwestfalen für mich "Bauern" (oha, da werde ich mir gleich was anhören dürfen :D), es gibt da schon gewaltige Unterschiede zwischen Dortmund/Bochum und Münster/Paderborn. Ich kann nur für mich sprechen, aber ich merke kaum einen Mentalitätsunterschied zwischen Dortmund und Essen (Rheinland), wohl aber zwischen Dortmund und Münster bzw. Paderborn, vor allem als jemand, dessen Äußerliches nicht immer den gesellschaftlichen Konventionen entspricht. Da ist mir das Ruhrgebiet und Rheinland als wesentlich toleranter aufgefallen. Unterschiede zu rheinischen Städten wie Köln sind sicher da, aber da ist mir die rheinische Frohnatur im Zweifel wesentlich lieber als der stockkonservative Bauer aus Bestwig.

Falls sich jemand auf den Schlips getreten fühlt, ist das nicht meine Absicht gewesen, ist sowieso nur überspitzt dargestellt. Natürlich sind nicht alle Sauerländer stockkonservative Bauern, aber einen gewissen Mentalitätsunterschied merkt man einfach, wenn man gebürtig aus dem Ruhrgebiet stammt.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft - ja ach

Blarry @, Essen, Dienstag, 09.08.2016, 16:39 (vor 1941 Tagen) @ Ravenga

Bin zwar nicht direkt betroffen (auch wenn mir "zweitherkunftsbedingt" eine gewisse Sauerlandigkeit nicht fremd ist), aber warum die negative Konnotation des Begriffs "Bauern"? Harte, ehrlich Arbeit, liefern im wahrsten Sinne des Wortes das Futter für die Volkswirtschaft. Nicht der Krieg hat einst das stolze römische Reich zugrunde gerichtet, sondern der Zustand seiner Felder. Landwirtschaft ist Leben; und wenn man Inka Bause heißt, ist Landwirtschaft auch Liebe.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft - ja ach

fredisgetränkekiste @, dortmund, Dienstag, 09.08.2016, 21:29 (vor 1941 Tagen) @ Blarry

Der sauerländische Bauer hat meine Oma ihren Ehering fürn Sack Kartoffeln genommen, damals nachm Kriech.
Der Achim bzw. Yo-man is auch son Sauerländer.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft - ja ach

hanno29 @, Berlin, Dienstag, 09.08.2016, 13:25 (vor 1942 Tagen) @ Schnippelbohne

Der kann in die rote Erde gehen, dort ist er unter mehr oder weniger Einheimischen.
Was muss er dann erst von den ausländischen Spielern wie Subotic, Kuba halten, die es wagen, sich mit dem BvB zu identifizieren?!
Selten so einen dämlichen Kommentar gelesen, aber naja, gibt auch solche Typen unter uns

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft - ja ach

Weeman @, Hinterm Knauber, Dienstag, 09.08.2016, 14:15 (vor 1942 Tagen) @ hanno29

Wer wirklich Fan von einem Verein ist zeigt sich eigentlich nur, wenn es dem Verein schlecht geht.
Da waren beim letzten mal die Zahlen deutlich andere als zur Zeit und ich glaube, dass sie das beim nächsten mal wieder sein werden.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft - ja ach

Weeman, Dienstag, 09.08.2016, 14:29 (vor 1942 Tagen) @ Weeman

Wer wirklich Fan von einem Verein ist zeigt sich eigentlich nur, wenn es dem Verein schlecht geht.
Da waren beim letzten mal die Zahlen deutlich andere als zur Zeit und ich glaube, dass sie das beim nächsten mal wieder sein werden.

Das glaube ich auch. 2005 wären wohl noch Karten über oder es hätte länger gebraucht die an den Mann zu bringen.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft - ja ach

Weeman, Dienstag, 09.08.2016, 14:34 (vor 1942 Tagen) @ Kaiser23

Das mag sein, aber ich gebe zu bedenken das die letzte Boykottaktion in Hoffenheim ja auch ein Erfolg war weil der halbe Gästeblock leer geblieben ist und das ist ja nun noch gar nicht lange her. Das war aber auch ein Spiel unter der Woche und gegen einen Gegner der anscheinend jetzt schon weitaus weniger interessant zu sein scheint als RB. Bin doch etwas überrascht das die Karten heute morgen so schnell weg waren.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft - ja ach

Weeman, Dienstag, 09.08.2016, 14:39 (vor 1942 Tagen) @ michel*

Das mag sein, aber ich gebe zu bedenken das die letzte Boykottaktion in Hoffenheim ja auch ein Erfolg war weil der halbe Gästeblock leer geblieben ist und das ist ja nun noch gar nicht lange her. Das war aber auch ein Spiel unter der Woche und gegen einen Gegner der anscheinend jetzt schon weitaus weniger interessant zu sein scheint als RB. Bin doch etwas überrascht das die Karten heute morgen so schnell weg waren.

Leider haben wir im Osten so viele Fans das die die den Block wohl alleine füllen. Wohl auch in der Woche.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft - ja ach

Weeman @, Hinterm Knauber, Dienstag, 09.08.2016, 14:35 (vor 1942 Tagen) @ michel*

Bin doch etwas überrascht das die Karten heute morgen so schnell weg waren.

Ich nicht. Der BVB hat ja mittlerweile 4 Mio. Fans in Deutschland und auf jeden, der nicht will, kommen doch 10 neue...

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft - ja ach

hanno29 @, Berlin, Dienstag, 09.08.2016, 15:53 (vor 1941 Tagen) @ Weeman

Bin doch etwas überrascht das die Karten heute morgen so schnell weg waren.


Ich nicht. Der BVB hat ja mittlerweile 4 Mio. Fans in Deutschland und auf jeden, der nicht will, kommen doch 10 neue...

dürften mittlerweile schon >8 Mio sein

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft - ja ach

Weeman, Dienstag, 09.08.2016, 14:37 (vor 1942 Tagen) @ Weeman

Ja, aber warum wollte dann kaum jemand nach Hoffenheim letztes Jahr? Da hat der Boykott ja im Prinzip geklappt.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft - ja ach

Weeman @, Hinterm Knauber, Dienstag, 09.08.2016, 14:40 (vor 1942 Tagen) @ michel*

Ja, aber warum wollte dann kaum jemand nach Hoffenheim letztes Jahr? Da hat der Boykott ja im Prinzip geklappt.

Da ging es um Ticketpreise. Abgesehen davon war das Spiel eben unter der Woche und Hoffenheim ist mittlerweile eben nicht mehr hip und fresh sondern das, was es nunmal ist: Langweilig.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft - ja ach

Weeman, Dienstag, 09.08.2016, 14:54 (vor 1942 Tagen) @ Weeman

Ja, aber warum wollte dann kaum jemand nach Hoffenheim letztes Jahr? Da hat der Boykott ja im Prinzip geklappt.


Da ging es um Ticketpreise. Abgesehen davon war das Spiel eben unter der Woche und Hoffenheim ist mittlerweile eben nicht mehr hip und fresh sondern das, was es nunmal ist: Langweilig.

Und: Hoffenheim ist nicht der einzige Bundesligaklub im Umkreis von 150km, den BVB kann man auch in Mainz, Frankfurt, Stuttgart und Darmstadt sehen und auch Freiburg ist nicht ewig weit weg.

Rund um Leipzig ist wenig Bundesliga vertreten, ich denke, viele Fans aus dem östlichen Teil Deutschlands priorisieren halt die Chance, den BVB zum ersten Mal seit einer gefühlten Ewigkeit zu einem Bundesligaspiel in der Nähe zu haben.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft - ja ach

Weeman, Dienstag, 09.08.2016, 14:57 (vor 1942 Tagen) @ Yog-Sothoth

Stuttgart wohl eher nicht mehr ;-)

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft - ja ach

FliZZa @, Sersheim, Dienstag, 09.08.2016, 13:21 (vor 1942 Tagen) @ lars-knacken

Täglich grüßt das Murmeltier wenn die selbe alte Leier mal wieder gespielt wird...

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft - ja ach

hanno29 @, Berlin, Dienstag, 09.08.2016, 13:20 (vor 1942 Tagen) @ lars-knacken

Versteht da drüben aber keiner. Ich kann Fans die mit schwäbischen oder sächsischem Dialekt BVB-Lieder singen jedenfalls nix abgewinnen. Die sollen bleiben wo sie sind.

was für ein Schwachsinn

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft

Piezoelement, Köln, Dienstag, 09.08.2016, 12:33 (vor 1942 Tagen) @ hanno29

Jetzt wird sich vor allem zeigen wie die Stimmung ist.

Sollte sie gut sein, haben die Ultras ihre einziges Druckmittel verloren und sich massiv geschadet.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft

Talentförderer @, Dortmund, Dienstag, 09.08.2016, 15:59 (vor 1941 Tagen) @ Piezoelement

Die Stimmung ist seit Jahren mit und ohne Ultras oder sonst wem, sowie auswärts und zuhause, scheisse. Dieses Thema spielt also überhaupt keine Rolle. ;)

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft

stfn84 @, Köln, Dienstag, 09.08.2016, 13:22 (vor 1942 Tagen) @ Piezoelement

Der Tag an dem ich Ultras auf 'Stimmung machen' reduziert habe ist schon lange her...

Ich finde das Zeichen der organisierten Fans absolut richtig und wichtig.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft

ChrisRF @, Dienstag, 09.08.2016, 12:42 (vor 1942 Tagen) @ Piezoelement

Die Stimmung wird doch ohnehin kein Druckmittel sein. Als ob man sich bei RB ärgern würde, wenn im Gästeblock Ruhe herrscht. Im Gegenteil, man will das ausdrücklich so und freut sich darauf. Wer das nicht glaubt, muss nur mal im "Fanforum" von denen lesen.

Dass es die Firma/Marke ebenfalls in jeder Hinsicht freut, wenn es statt echten Protestaktionen das große Schweigen nach erfolgter Bezahlung gibt, muss ich wohl nicht extra betonen.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft

Piezoelement, Köln, Dienstag, 09.08.2016, 13:13 (vor 1942 Tagen) @ ChrisRF

Die Stimmung wird doch ohnehin kein Druckmittel sein. Als ob man sich bei RB ärgern würde, wenn im Gästeblock Ruhe herrscht. Im Gegenteil, man will das ausdrücklich so und freut sich darauf. Wer das nicht glaubt, muss nur mal im "Fanforum" von denen lesen.

Dass es die Firma/Marke ebenfalls in jeder Hinsicht freut, wenn es statt echten Protestaktionen das große Schweigen nach erfolgter Bezahlung gibt, muss ich wohl nicht extra betonen.

Ich meine das nicht aus RB Sicht, denen werden die paar tausend völlig egal sein.
Ich meine aus BVB Sicht. Die Ultras bekommen vom BVB Freiheiten, man lässt ihnen Pyro Aktionen etc durchgehen, da sie für Stimmung sorgen.

Wird jetzt sichtbar, dass die Fans auch ohne Ultras in der Lage sind sich zu Organisieren, wird der BVB die Gangart weiter erhöhen denke ich.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft

Bouncer, Dienstag, 09.08.2016, 14:02 (vor 1942 Tagen) @ Piezoelement


Ich meine das nicht aus RB Sicht, denen werden die paar tausend völlig egal sein.
Ich meine aus BVB Sicht. Die Ultras bekommen vom BVB Freiheiten, man lässt ihnen Pyro Aktionen etc durchgehen, da sie für Stimmung sorgen.

So durchgehen lässt es der BVB ja auch nicht. In der Regel gibt es Stadionverbote und Sanktionen.


Wird jetzt sichtbar, dass die Fans auch ohne Ultras in der Lage sind sich zu Organisieren, wird der BVB die Gangart weiter erhöhen denke ich.

Ich glaube schon dass die Ultras auch Abseits der Stimmung wichtig sind für den BVB. Mir fallen da spontan Sachen ein wie Marketing, Fanabteilung, Fanbetreuer, Arbeit gegen rechts, "Gelbe Wand", Choreos usw.
Vieles liegt sicherlich in der Vergangenheit, aber ich glaube trotzdem, dass sie noch großen Einfluss haben auf die Sachen "außerhalb" des Stadions.

Ich glaube auch, dass sich irgendwann eine Gegenbewegung gründen würde, sollten die Ultras ganz verschwinden. Aber diese würde meiner Einschätzung nur Erfolg haben, wenn die organisierten Fanclubs da mitziehen würden.
So etwas was uns wahrscheinlich in Leipzig erwarten wird, 3000 zusammengewürfelte BVB machen "Stimmung", wird nicht funktionieren. Es gehört schon eine gewisse Struktur und Beständlichkeit dazu um vernünftig Stimmung zu machen.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft

ChrisRF @, Dienstag, 09.08.2016, 13:25 (vor 1942 Tagen) @ Piezoelement

Ach so meinst du das!

Ja das kann natürlich sein, aber dann wäre es um die Ultras ohnehin nicht schade. Sie wären allenfalls ein Mittel zum Zweck, wenn sie in irgendeiner Form dem BVB helfen. Wenn das aber nicht der Fall ist oder sogar im Gegenteil, welchen Sinn sollten sie dann als Fans haben?

Sollte ohne sie die Stimmung im Sinne des Vereins gut sein, dann ist doch alles erreicht, denn es ist ja nicht wichtig, durch wen das erfolgt.

Am Ende ist der Verein der Selbstzweck, und nicht eine Randerscheinung, die ihre eigenen Regeln aufstellen will. Meinetwegen sollen sie dann halt ihr Ding als Subkultur mit Pyrotechnik und Ähnlichem weiter durchziehen, nur nicht mehr beim Fußball.

Das alles ist aber unabhängig vom Verhalten gegenüber RB zu sehen, denn dort sollte es selbstverständlich einen Protest in irgendeiner Form geben (wenn auch natürlich nicht rein passiv durch Wegbleiben, was niemanden interessiert).

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft

ChrisRF, Dienstag, 09.08.2016, 14:18 (vor 1942 Tagen) @ ChrisRF

Ich kann die Aktion der organisierten Fans durchaus nachvollziehen. Man muß aber auch bedenken das man sich mit dieser Argumentation das RB gegen alles steht was den Fussball ausmacht quasi für immer von diesem Spiel in Leipzig verabschiedet hat. Denn im Gegensatz zu Boykottaktionen gegen hohe Eintrittspreise kann man ja nun schlecht nächstes Jahr sagen: So jetzt fahren wir doch wieder alle hin. Leipzig wird in einem, 5 oder 10 Jahren dasselbe bleiben was es jetzt ist. Bin gespannt wie das die nächsten Jahre weitergeht...

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft

ChrisRF, Dienstag, 09.08.2016, 12:46 (vor 1942 Tagen) @ ChrisRF

Die Stimmung wird doch ohnehin kein Druckmittel sein. Als ob man sich bei RB ärgern würde, wenn im Gästeblock Ruhe herrscht. Im Gegenteil, man will das ausdrücklich so und freut sich darauf. Wer das nicht glaubt, muss nur mal im "Fanforum" von denen lesen.

Dass es die Firma/Marke ebenfalls in jeder Hinsicht freut, wenn es statt echten Protestaktionen das große Schweigen nach erfolgter Bezahlung gibt, muss ich wohl nicht extra betonen.

So sieht es leider aus.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft

Piezoelement, Dienstag, 09.08.2016, 12:39 (vor 1942 Tagen) @ Piezoelement

Jetzt wird sich vor allem zeigen wie die Stimmung ist.

Sollte sie gut sein, haben die Ultras ihre einziges Druckmittel verloren und sich massiv geschadet.

Da wird von BVB Seite kaum bis gar keine Stimmung sein. Wenn die Fanclubs und Ultras nicht anwesend waren war auch nix mit Stimmung weder Auswärtsspiel noch daheim.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft

max09 @, Dienstag, 09.08.2016, 17:27 (vor 1941 Tagen) @ Kaiser23

Weniger Stimmung und mehr echte Liebe! Ich muss dabei an die schwatzgelb Interviews damals mit Hoffenheim denken. Gibt es die Videos noch? "Vielleicht entsteht ja eine Fanfreundschaft?!" Schön dass es diese Leute auch bei uns mittlerweile massenweise gibt - und ja ich gehöre zu den Besserfans.

Edit: gibt leider anscheinend nur noch dieses eine hier watch?v=NS8fcmg4uts

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft

max09, Dienstag, 09.08.2016, 17:35 (vor 1941 Tagen) @ max09

Weniger Stimmung und mehr echte Liebe! Ich muss dabei an die schwatzgelb Interviews damals mit Hoffenheim denken. Gibt es die Videos noch? "Vielleicht entsteht ja eine Fanfreundschaft?!" Schön dass es diese Leute auch bei uns mittlerweile massenweise gibt - und ja ich gehöre zu den Besserfans.

Edit: gibt leider anscheinend nur noch dieses eine hier watch?v=NS8fcmg4uts

Die Videos waren legendär :D Ich hatte vor einiger Zeit jemanden kennengelernt der BVB und RB!! Fan ist. Ich dachte der wollte mich auf den Arm nehmen. Leider nein. Und ich glaube davon gibt es im Gästeblock noch mehr zu sehen.

Nicht mein Ding muss ich sagen. Nach Leipzig kriegen mich keine zehn Pferde hin auch wenn der BVB dort spielt. Ausnahme Chemie und LOK.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft

Hatebreed @, Dienstag, 09.08.2016, 12:31 (vor 1942 Tagen) @ hanno29

War es anders zu erwarten? Bei 140.000 Mitgliedern, die (größenteils) auch mal Auswärtskarten haben wollen?

Irgendwie schade, da der Boykott (allen Anschein nach) "verpuffen" wird.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft

Weeman @, Hinterm Knauber, Dienstag, 09.08.2016, 12:31 (vor 1942 Tagen) @ Hatebreed

War es anders zu erwarten? Bei 140.000 Mitgliedern, die auch mal Auswärtskarten haben wollen?

Eben. War doch klar.

Irgendwie schade, da der Boykott (allen Anschein nach) "verpuffen" wird.

Das weiß man erst nach dem Spiel.

Trotz Boykott: BVB-Block in Leipzig rasant ausverkauft

dynax @, Osnabrück, Dienstag, 09.08.2016, 12:30 (vor 1942 Tagen) @ hanno29

und auf ViaNoGo sind Gästekarten am meisten Vorhanden...

[Ehemalige] Was macht eigentlich - Nelson Valdez

HH-Tim @, Osnabrück/Hamburg, Dienstag, 09.08.2016, 11:56 (vor 1942 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Unser ehemalige Stürmer, manchmal als Chancentod verpöhnt, dürfte den Ruf in den USA jetzt auch weg haben...

Valdez Chancentod?

Man sieht: Er hat nichts verlernt :D

Cartman @, Dorstfeld und Block 12, Dienstag, 09.08.2016, 13:23 (vor 1942 Tagen) @ HH-Tim

Unser ehemalige Stürmer, manchmal als Chancentod verpöhnt, dürfte den Ruf in den USA jetzt auch weg haben...

Valdez Chancentod?

Bei und hätte er vermutlich drüber geschossen. Den Pfosten zu treffen mind. eine Level höher.

Man sieht: Er hat nichts verlernt :D

Intertanked @, Berlin, Dienstag, 09.08.2016, 13:35 (vor 1942 Tagen) @ Cartman

Unser ehemalige Stürmer, manchmal als Chancentod verpöhnt, dürfte den Ruf in den USA jetzt auch weg haben...

Valdez Chancentod?


Bei und hätte er vermutlich drüber geschossen. Den Pfosten zu treffen mind. eine Level höher.

Drüber geschossen... tztztz. Das hätte vielleicht Sunday Oliseh gemacht.
Valdez wäre der Ball beim Schußversuch ans Standbein gesprungen und von da zu einem Verteidiger. Valdez hätte hintergegrätscht, den Befreiungschlag des Verteidigers in Richtung Torauslinie abgewehrt, wäre hinterher gespurtet und hätte mit letztem Einsatz den Ball ins Seitenaus gegrätscht.

1 mit Sternchen für Einsatz.

Leitner-Wechsel zu Lazio steht kurz bevor

dynax @, Osnabrück, Dienstag, 09.08.2016, 11:00 (vor 1942 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Wundertrainer Jürgen Klopp

iBot @, Sauerland, Dienstag, 09.08.2016, 11:22 (vor 1942 Tagen) @ dynax

Seit dem Abgang von Kloppo wird immer deutlicher, was es für eine unfassbare Leistung war, mit dem vorhandenen Kader zweimal die Meisterschaft zu holen und ins Champions League Finale einzuziehen.

Die Liste der Spieler, bei denen Leistung unter Klopp und Leistung unter einem anderen Trainer meilenweit auseinander liegen, ist sehr lang. Da wären Subotic, Santana, Friedrich, Löwe, Kirch, Bender, Sahin, Leitner, Götze, Barrios, Großkreutz zu nennen. Wahrscheinlich noch weitere.

Kagawa, Schmelzer und Pischu spielen nun unter Tuchel ähnlich stark wie unter Klopp.

Lewandowski ist bisher der einzige, der auch woanders Weltklasse verkörpert. Bei Hummels bleibt es abzuwarten.

Hut ab vor Kloppo.

Mit Götze und Schürrle im Kader sowie dem Haufen Plastikvereine in der Liga ist meine Begeisterung meilenweit von den Vorjahren entfernt, muss ich sagen. Bin gespannt, ob sich das mit dem Saisonstart ändern wird.

Nicht schon wieder - Jürgen Kotz

Anton56, Dortmund, Dienstag, 09.08.2016, 14:48 (vor 1942 Tagen) @ iBot
bearbeitet von Anton56, Dienstag, 09.08.2016, 14:57

Wenn du deinen DVAG Werbe-Guru vermisst, der mittlerweile an jeder Toilette auf einem Plakat grinst dann wechsel doch zu dem tollen Traditionsverein in der PL, die jeden Kugelschreiber mit ihrem Vereinslogo verkaufen .. Was machst du noch hier ?

Hier noch ein Link zur Einstimmung:
https://www.dvag-teamblog.de/kategorie/unsere-sportpartner/juergen-klopp/

Nicht schon wieder - Jürgen Kotz

Blarry @, Essen, Dienstag, 09.08.2016, 17:22 (vor 1941 Tagen) @ Anton56

Du teilst Dich uns übrigens von einem Gerät aus mit, das unter Einsatz seltener Rohstoffe, deren Gewinnung ganze Landstriche in Mondlandschaften verändert, und mithilfe unmenschlicher Arbeitsbedigungen hergestellt wurde. Angetrieben von Strom aus Kohle- und Kernkraftwerken, ernährst Du Dich von pflanzlichen und tierischen Lebensmitteln, die, genetisch modifiziert, oft nicht einmal mehr die grobe Form mit ihren in der Natur vorkommenden Verwandten gemein haben.

Nicht schon wieder - Jürgen Kotz

Sofaballgott @, Gießen, Mittwoch, 10.08.2016, 01:54 (vor 1941 Tagen) @ Blarry

Woher wüsstest du eigentlich, dass er den Beitrag über ein Schmartfon verfasst hat?

Nicht schon wieder - Jürgen Kotz

Poeta_Doctus @, Osnabrück, Dienstag, 09.08.2016, 21:36 (vor 1941 Tagen) @ Blarry
bearbeitet von Poeta_Doctus, Dienstag, 09.08.2016, 21:41

Du teilst Dich uns übrigens von einem Gerät aus mit, das unter Einsatz seltener Rohstoffe, deren Gewinnung ganze Landstriche in Mondlandschaften verändert, und mithilfe unmenschlicher Arbeitsbedigungen hergestellt wurde. Angetrieben von Strom aus Kohle- und Kernkraftwerken, ernährst Du Dich von pflanzlichen und tierischen Lebensmitteln, die, genetisch modifiziert, oft nicht einmal mehr die grobe Form mit ihren in der Natur vorkommenden Verwandten gemein haben.

Konsequent zu Ende gedacht bedeutet deine Argumentation, dass man sowieso gar nichts auf der Welt anprangern kann und soll. Nicht wirklich erstrebenswert.

Nicht schon wieder - Jürgen Kotz

Anton56, Dortmund, Dienstag, 09.08.2016, 17:36 (vor 1941 Tagen) @ Blarry

Wirklich sehr unpassender Vergleich. Aber zeigt lächerlich genau mit wie wenig Verstand hier gehandelt wird.
Mir ist schon bewusst dass ich mich mit "Götze Judas Raus" und "Mir fehlt der großartig menschliche Klopp" hier weitaus beliebter machen würde.

Noch genialer zeigt es wie schnell ihr den PR Beratern verfallt.

Ich hätte dir wirklich mehr Intelligenz zugetraut

Nicht schon wieder - Jürgen Kotz

Blarry @, Essen, Dienstag, 09.08.2016, 17:53 (vor 1941 Tagen) @ Anton56

Siehst Du? Das unterscheidet uns beide.

Nicht schon wieder - Jürgen Kotz

Anton56, Dortmund, Dienstag, 09.08.2016, 17:57 (vor 1941 Tagen) @ Blarry

Wieso meldest du dich überhaupt hier an? Das Forum ist zum diskutieren da :D Ich fand deine Antwort auch nicht sehr schlagfertig .. schade

Was soll das?

Mar7tin @, CB, Dienstag, 09.08.2016, 15:02 (vor 1941 Tagen) @ Anton56

Was hackst du so auf ihn rum? Er war ein verdienter BVB Trainer. Dank ihm stehen wir heute wieder da wo wir aktuell sind. International hoch anerkannt. Das vergessen hier viele wohl sehr schnell. Also spar dir dein Klopp Bashing und lass deinen Ärger woanders Luft.

Ein funken Intelligenz ?

Anton56, Dortmund, Dienstag, 09.08.2016, 15:08 (vor 1941 Tagen) @ Mar7tin

Er hat tolle Arbeit geleistet.
Aber er unterstützt einen Finanzkonzern der tausende Familien in die Pleite treibt und Berater unter Druck setzt Finanzprodukte bei ihren eigenen Familienmitgliedern abzusetzen.
Ich bedauern ja selber, dass du deren Finanzkonzept nicht verstehst aber die DVAG ist ein absoluter Abzocker Schuppen, der seit einem Wachstumsstopp Dank Klopp wieder Fuß fasst.
Man kann sich entscheiden für was man wirbt und ich hätte Klopp hier anders eingeschätzt

Ein funken Intelligenz ?

herrNick @, Dienstag, 09.08.2016, 15:32 (vor 1941 Tagen) @ Anton56

Er hat tolle Arbeit geleistet.
Aber er unterstützt einen Finanzkonzern der tausende Familien in die Pleite treibt und Berater unter Druck setzt Finanzprodukte bei ihren eigenen Familienmitgliedern abzusetzen.
Ich bedauern ja selber, dass du deren Finanzkonzept nicht verstehst aber die DVAG ist ein absoluter Abzocker Schuppen, der seit einem Wachstumsstopp Dank Klopp wieder Fuß fasst.
Man kann sich entscheiden für was man wirbt und ich hätte Klopp hier anders eingeschätzt

Man darf die Arbeitsweise von Finanz-Strukturvertrieben kritisch sehen. Und die von Banken ebenfalls. Beim Stichwort "Ein Funken Intelligenz" darf man aber gerne Angestellte und Kunden mit ins Boot nehmen.
"Berater werden unter Druck gesetzt": Das ist jetzt beim Thema Vertrieb tatsächlich keine Eigenheit der DVAG oder der Finanzbranche. Wenn ich in eine solche Vertriebsorganisation wechsle, dann muss ich mir neben den Chancen den Risiken und sonstigen Konsequenzen schon bewusst sein. Und das kann ich wissen, bevor ich bei einem solchen Laden anheuere.

"Familien werden in die Pleite getrieben": Das ist eine schlimme Sache, aber bei jedem Finanzvertriebsunternehmen inkl. aller Banken und Sparkassen wohl schon vorgekommen. Das Patentrezept für die Pleite heisst: Ich mache mich selber nicht schlau und vertraue genau einem Unternehmen oder Berater. Und ich werde nicht misstrauisch, wenn ich 20% Rendite bei 0% Risiko versprochen kriege. Aber eine gewisse Teilschuld trifft mich da als Kunde schon, oder?

Ciao,

herrNick

Ein funken Intelligenz ?

Anton56, Dortmund, Dienstag, 09.08.2016, 15:40 (vor 1941 Tagen) @ herrNick

Die Eigenheit der DVAG kommt von der Kundengewinnung im Freundes/Bekannten/Familienkreis.
Denen werden Finanzprodukte des Dachkonzerns verkauft.
Die DVAG rekrutieren gezielt jüngere Menschen mit wenig Lebenserfahrung. Der prozess ist sehr geschickt, logisch darauf werden die ja trainiert. Darin unterscheidet sich der Konzern aber von anderen Konzernen. In der Kundengewinnung im eigenen Unfeld. Das ist der Unterschied. Die Branche leidete aber zuletzt an einer Abschwächung. Schade dass Klopp hier aktiv wurde

Ein funken Intelligenz ?

herrNick @, Dienstag, 09.08.2016, 15:47 (vor 1941 Tagen) @ Anton56

Die Eigenheit der DVAG kommt von der Kundengewinnung im Freundes/Bekannten/Familienkreis.
Denen werden Finanzprodukte des Dachkonzerns verkauft.
Die DVAG rekrutieren gezielt jüngere Menschen mit wenig Lebenserfahrung. Der prozess ist sehr geschickt, logisch darauf werden die ja trainiert. Darin unterscheidet sich der Konzern aber von anderen Konzernen. In der Kundengewinnung im eigenen Unfeld. Das ist der Unterschied. Die Branche leidete aber zuletzt an einer Abschwächung. Schade dass Klopp hier aktiv wurde

Aber ist das jetzt alles so anders als bei mlp oder awd? Und auch die Banken haben doch nachgewiesener Maßen reihenweise unpassende Produkte unter Ausnutzung des Vertrauens von Senioren verkauft. Ich sehe einfach nicht, warum DVAG nun groß Scheisser sein sollte als irgendwelche anderen Finanzunternehmen. Richtige Beratung bekommst Du sicher nur wenn Du Geld hast und selbst dann musst Du Dir mehrere Meinungen zur Anlage holen. Der Kunde an sich nimmt sich vermutlich 10 x soviel Zeit für seinen neuen Fernseher und 20 x soviel Zeit für sein neues Auto im Vergleich zur Geldanlage, da ist es kein Wunder, wenn in einer Marktwirtschaft - gepaart mit der Gier des Kunden - diese Tatsache zu Geld gemacht wird. Schuld sind wirklich nicht immer nur die Unternehmen. Wenn sich die Kunden so gut informieren würden wie beim Autokauf, hätte so eine Abzocke keine Chance.

Ciao,

herrNick

Ein funken Intelligenz ?

Anton56, Dortmund, Dienstag, 09.08.2016, 15:57 (vor 1941 Tagen) @ herrNick

Würde Klopp nun für die AWG werben wäre meine Meinung nicht anders.
Und ja die Banken sind anders, ich kenne dort Mitarbeiter persönlich und die verkaufen nicht nur bzw gar nicht im Bekannten und Familienkreis.
Wenn du dich in der Branche auskennst wirst du auch wissen dass die DVAG nicht nur finanzprodukte sondern auch versicherungen etc verkauft alles als 'praktische' bündelungen.

Und noch einmal: Ich beziehe mich stark auf Jugendliche, die nun mal etwas naiver sind. Und hier hat die DVAG mit Klopp das richtige Zugpferd gefunden

Ein funken Intelligenz ?

Weeman @, Hinterm Knauber, Dienstag, 09.08.2016, 15:15 (vor 1941 Tagen) @ Anton56

Deiner Argumentation kann man ja folgen, aber wieso hast du dich dann noch nicht komplett vom Profifußball abgewandt?

Ein funken Intelligenz ?

Anton56, Dienstag, 09.08.2016, 15:13 (vor 1941 Tagen) @ Anton56

Er hat tolle Arbeit geleistet.
Aber er unterstützt einen Finanzkonzern der tausende Familien in die Pleite treibt und Berater unter Druck setzt Finanzprodukte bei ihren eigenen Familienmitgliedern abzusetzen.
Ich bedauern ja selber, dass du deren Finanzkonzept nicht verstehst aber die DVAG ist ein absoluter Abzocker Schuppen, der seit einem Wachstumsstopp Dank Klopp wieder Fuß fasst.
Man kann sich entscheiden für was man wirbt und ich hätte Klopp hier anders eingeschätzt

Kannst du ja gerne kritisieren, das ist ja berechtigt. Aber ich find's schon putzig, dass du neulich in der Götze-Diskussion reihenweise gegen andere User persönlich wirst, sogar zur Nazi-Keule greifst und hier schon wieder jemandem rätst, sich doch nach Liverpool zu verziehen. Und das nur, weil er Jürgen Klopp gelobt hat und damit offensichtlich nicht deiner Meinung ist. Ist das deine Vorstellung von einem hohen Diskussionsniveau?

Ein funken Intelligenz ?

Anton56, Dortmund, Dienstag, 09.08.2016, 15:20 (vor 1941 Tagen) @ fanatiC

Tuchel leistet fantastische Arbeit - ich finde es lächerlich jetzt wieder Klopp zu loben, dem übrigens große Menschlichkeit hier im Forum zugesagt wird.

Warum? Die Leute sind uninformiert. Ich war auch großer Klopp Fan. Und wenn Götze für die DVAG wirbt und jungen Menschen erzählt sie seien die Elite und so ihnen ihre Zukunft versaut, dann hat er für mich auch jeden Funken Menschlichkeit verloren

Achso ja und Sarkasmus ist nicht jedermanns Sache

Ein funken Intelligenz ?

Anton56, Dienstag, 09.08.2016, 15:59 (vor 1941 Tagen) @ Anton56

Du begreifst nicht, worum es hier geht. Es geht um deinen Umgangston und darum, dass du regelmäßig andere User persönlich angehst, wenn du etwas für falsch hältst. Gleichzeitig forderst du aber Respekt und Niveau ein, wenn du etwas für richtig hältst. Insofern würde ich mit dem Begriff "Doppelmoral" etwas vorsichtiger umgehen.

Ein funken Intelligenz ?

Anton56, Dortmund, Dienstag, 09.08.2016, 16:05 (vor 1941 Tagen) @ fanatiC

Genau darum geht es hier nicht - vielleicht für dich.
Mit dir zu diskutieren ist völlig sinnlos weil du auf kein einziges meiner Argumente eingehst.
Ich meine man muss ja wenigstens sich ein bisschen informieren.
Du beziehst dich auf meine alten Foreneinträge zum Thema Götze. Kannst du auch etwas zum aktuellen Thema beitragen ?

Ein funken Intelligenz ?

Anton56, Dienstag, 09.08.2016, 16:13 (vor 1941 Tagen) @ Anton56
bearbeitet von fanatiC, Dienstag, 09.08.2016, 16:16

Genau darum geht es hier nicht - vielleicht für dich.
Mit dir zu diskutieren ist völlig sinnlos weil du auf kein einziges meiner Argumente eingehst.
Ich meine man muss ja wenigstens sich ein bisschen informieren.
Du beziehst dich auf meine alten Foreneinträge zum Thema Götze. Kannst du auch etwas zum aktuellen Thema beitragen ?

Dann versuche ich es gerne nochmal: Ich bin bereits in einer meiner ersten Antworten auf deine Argumente eingegangen und habe dir zugestimmt, dass man Jürgen Klopps Tätigkeit für die DVAG zurecht kritisieren kann.

Anschließend habe ich deutlich gemacht, dass ich nicht verstehe, wie man einerseits Respekt und Niveau fordern und andererseits mit "Jürgen Kotz" und persönlichen Angriffen gegen andere User um die Ecke kommen kann – zumal iBot in diesem Beitrag nur Klopp gelobt, aber keinesfalls Thomas Tuchel angegriffen hat, und schon gar nicht so, dass man ihm dafür eine "Auswanderung" nach Großbritannien nahelegen müsste.

Das ganze habe ich sachlich formuliert und dir ebenfalls Argumente dargelegt. Dazu gehören wiederum auch deine Beiträge im Götze-Thread. Wer ist also auf wessen Argumente nicht eingegangen?

Ein funken Intelligenz ?

Anton56, Dortmund, Dienstag, 09.08.2016, 17:27 (vor 1941 Tagen) @ fanatiC

Richtig daraufhin schrieb ich von Äpfeln und Birnen. Ich weiss dass ich die Götze Hater sehr stark angehe aber hier handelt es sich um Mittel zum Zweck.

Götze hat nie etwas unmenschliches getan..er war egoistisch aber schadete niemandem .. und Klopp schadet durch seine Aktion..nur wird er ständig in den Himmel gelobt weil es hier ja nur 'ums rein sportliche' geht.. was lächerlicherweise bei Götze völlig vergessen wird. Deswegen die Doppelmoral. Und noch einmal ich hab nie was von Respekt geschrieben ..nur davon dass Götze BvB Spieler ist und dafür hart beleidiht wird

Ein funken Intelligenz ?

Anton56, Dienstag, 09.08.2016, 17:43 (vor 1941 Tagen) @ Anton56
bearbeitet von fanatiC, Dienstag, 09.08.2016, 17:50

Ich weiss dass ich die Götze Hater sehr stark angehe aber hier handelt es sich um Mittel zum Zweck.

Anscheinend gehst du nicht nur die "Götze-Hater", sondern auch die "Jürgen-Klopp-Lover" persönlich an und sprichst wildfremden Menschen ihre Intelligenz ab, nur weil sie etwas anderes schreiben, als es dir passt. Machst du das jetzt immer so, wenn dir hier irgendwelche Inhalte nicht gefallen? Darum ging es mir in diesem Strang. Du hast ja eben bereits deutlich gemacht, dass du über so etwas anscheinend nicht zu diskutieren bereit bist – das ist dann leider so. Aber dann tu auch nicht so, als würdest du es wollen.

Du begegnest mir und anderen in einem Großteil der Diskussionen hier mit einer Mischung aus "Ich hab aber Recht", "Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern" und "Regeln sind für andere da". Schade drum, ich hatte gehofft, das mal in Ruhe besprechen zu können.

Ein funken Intelligenz ?

Anton56, Dortmund, Dienstag, 09.08.2016, 17:54 (vor 1941 Tagen) @ fanatiC

Dann lass es mich anders formulieren. Und doch ich bin gerne bereit zu diskutieren dafür ist das Forum ja da.

Ich zeige dir später viele Stellen im Forum in denen Jürgen Klopp als überaus menschlich gesehen wird. Im Zug ist das aber eher schwierig. Ich weiß auch dass ich nicht der Erste bin der ihn für die DVAG Aktion kritisiert.

Aber wie immer stelle ich hier fest dass Klopp eine Art Sonderstatus besitzt.
Und ich finde der Beitrag passt in die Rubrik "Früher war alles besser".
Das stört mich weil Tuchels Arbeit sehr erfolgreich war.

Gleichzeitig wird Götze wegen seiner Unmenschlichkeit kritisiert. Vielleicht haben hier zwei Personen auch einfach völlig unterschiedliche PR Berater. Klopps Arbeit war grandios aber mich stört der ständige Vergleich.
Da kann man ja auch wieder mit Hitzfeld kommen, der hatte die erfolgreichste Zeit beim BVB

Ein funken Intelligenz ?

Anton56, Dienstag, 09.08.2016, 18:00 (vor 1941 Tagen) @ Anton56

Das kann man doch alles so sehen und ich habe ja auch bereits am Anfang gesagt, dass ich deine Argumente legitim finde. Ich finde nur, dass man zwischen "diskutieren" und "andere User persönlich beleidigen" einen Unterschied machen kann. Anders formuliert: Argumentativ mit harten Bandagen kämpfen – cool. Andere User beleidigen – uncool. Das wollte ich einfach für die Zukunft anregen. So, und gleich spielt Borussia. Lass uns das Ganze hier mal zu einem würdigen Ende bringen, ok?

Doppelmoral

Anton56, Dortmund, Dienstag, 09.08.2016, 15:24 (vor 1941 Tagen) @ Anton56
bearbeitet von Anton56, Dienstag, 09.08.2016, 15:32

Dazu muss ich auch noch sagen:
Was ist das denn hier bitte meist für eine Doppelmoral ??

Boykottieren wegen RB (was ich absolut verstehe)

Mario Götze wegen Unmenschlichkeit diskriminieren

Behaupten der Fußball wäre zu kommerziell geworden

Jürgen Klopp bejubeln, der DAS Rekrutierungsgesicht eines korrupten Finanzgiganten ist

Doppelmoral

BenHeis @, Essen, Dienstag, 09.08.2016, 16:19 (vor 1941 Tagen) @ Anton56

Die müssen dich oder deine Familie aber ganz schön abgezogen haben. Es gibt Zweifeldohne viel in der Branche im allgemeinen zu kritisieren. Darauf habe ich jetzt aber wenig Lust einzugehen.
Dir ging es vom ersten Post an nicht um das angesprochene Thema , sonder nur darum, dass Thema Klopp zu benutzen um deine Wut auf ihn durch seine Werbung, hier abzulassen. Die Art und Weise spricht für sich.

Doppelmoral

Anton56, Dortmund, Dienstag, 09.08.2016, 17:23 (vor 1941 Tagen) @ BenHeis

Natürlich deswegen schrieb ich doch "DVAG Klopp"
Und nochmals nein ich wurde nie von denen abgezogen aber ich kenne mich gut bei dem Thema aus

Nicht schon wieder - Jürgen Kotz

Anton56, Dienstag, 09.08.2016, 14:58 (vor 1942 Tagen) @ Anton56

Warst du es nicht, der sich hier neulich über den Umgangston und Hetzerei gegenüber Spielern beklagte?

Nicht schon wieder - Jürgen Kotz

Anton56, Dortmund, Dienstag, 09.08.2016, 15:01 (vor 1942 Tagen) @ fanatiC

Äpfel und Birnen ...

Nicht schon wieder - Jürgen Kotz

Anton56, Dienstag, 09.08.2016, 15:04 (vor 1941 Tagen) @ Anton56

Äpfel und Birnen ...

Bitte erläutern.

Nicht schon wieder - Jürgen Kotz

Anton56, Dortmund, Dienstag, 09.08.2016, 15:15 (vor 1941 Tagen) @ fanatiC

Mario Götze handelte aus Eigeninteresse und schadete mit seiner Entscheidung niemandem. Er kommt zurück, ist Bvb Spieler und wird ausgepfiffen.

Jürgen Klopp ist aktuell für 3 Mio Euro Gehalt Zugpferd bei einem der korruptesten und ausbeuterischsten Finanzkonzernen der Welt. Statt seinen guten Ruf für sozialere Projekte einzusetzen kassiert er schonungslos ab. Er wird gezielt auf 18-25 jährige angesetzt um den Konzern zu pushen. Diese müssen dann Finanzprodukte bei ihren Familien verkaufen.
Er fördert sie durch Floskeln wie: "nur jene, die dranbleiben, haben die Möglichkeit, etwas zu erreichen"

Das schadet vielen Menschen. Das ist folgerichtig Kritik. Ich habe niemanden aufgefordert ihn zu diskriminieren aber wer diesem Menschen noch hinterhertrauert und Tuchel verschmäht der kann sich doch einen neuen Verein suchen

Nicht schon wieder - Jürgen Kotz

dnb @, Freiburg, Dienstag, 09.08.2016, 15:41 (vor 1941 Tagen) @ Anton56

Das JK Werbefigur der DVAG ist, hat mich auch schockiert.

https://www.youtube.com/watch?v=OM2fpeNdgD8

Wer sich mal informieren will.

Schön dass wenigstens einer hier informiert

Anton56, Dortmund, Dienstag, 09.08.2016, 15:44 (vor 1941 Tagen) @ dnb

das sieht man hier im Forum selten

Nicht schon wieder - Jürgen Kotz

mkLusches, Münster, Dienstag, 09.08.2016, 15:26 (vor 1941 Tagen) @ Anton56

Mario Götze handelte aus Eigeninteresse und schadete mit seiner Entscheidung niemandem. Er kommt zurück, ist Bvb Spieler und wird ausgepfiffen.

Jürgen Klopp ist aktuell für 3 Mio Euro Gehalt Zugpferd bei einem der korruptesten und ausbeuterischsten Finanzkonzernen der Welt. Statt seinen guten Ruf für sozialere Projekte einzusetzen kassiert er schonungslos ab. Er wird gezielt auf 18-25 jährige angesetzt um den Konzern zu pushen. Diese müssen dann Finanzprodukte bei ihren Familien verkaufen.
Er fördert sie durch Floskeln wie: "nur jene, die dranbleiben, haben die Möglichkeit, etwas zu erreichen"

Das schadet vielen Menschen. Das ist folgerichtig Kritik. Ich habe niemanden aufgefordert ihn zu diskriminieren aber wer diesem Menschen noch hinterhertrauert und Tuchel verschmäht der kann sich doch einen neuen Verein suchen

Scheinbar gefällt dir die DVAG nicht... deshalb aber gleich Jürgen Klopp vollkommen die Fähigkeiten abzusprechen, mecker doch lieber über deren VV oder die weiteren Manager, wenn sie dich abgezockt haben...

Nicht schon wieder - Jürgen Kotz

Anton56, Dortmund, Dienstag, 09.08.2016, 15:29 (vor 1941 Tagen) @ mkLusches

Ich war noch nie DVAG Kunde oder Mitarbeiter, aber ich kenne mich in dieser Branche aus.

Jürgen Klopp ist Vorbild für viele Jugendliche.

Und genau die werden hier ihrer Zukunft beraubt ..

Nicht schon wieder - Jürgen Kotz

mkLusches, Münster, Dienstag, 09.08.2016, 15:32 (vor 1941 Tagen) @ Anton56

Ich war noch nie DVAG Kunde oder Mitarbeiter, aber ich kenne mich in dieser Branche aus.

Jürgen Klopp ist Vorbild für viele Jugendliche.

Und genau die werden hier ihrer Zukunft beraubt ..

Wer seine Entscheidungen anhand von Werbefiguren trifft hat meiner Meinung nach ganz andere Probleme... aber sei es drum.

Hier sollten die sportlichen Fähigkeiten von Jürgen Klopp gewertschätzt werden und ihm diese nur deshalb abzusprechen ist nun mal Unfug.

Nicht schon wieder - Jürgen Kotz

Anton56, Dortmund, Dienstag, 09.08.2016, 15:34 (vor 1941 Tagen) @ mkLusches

Und seit wann geht es im Fußball in Deutschland nur noch um sportliche Fähigkeiten?

Nicht schon wieder - Jürgen Kotz

Anton56, Dienstag, 09.08.2016, 15:10 (vor 1941 Tagen) @ fanatiC

Äpfel und Birnen ...


Bitte erläutern.

Klopp ist Trainer (Birne), Spieler sind Spieler (Äpfel) :-)

Wundertrainer Jürgen Klopp

Hatebreed @, Dienstag, 09.08.2016, 12:30 (vor 1942 Tagen) @ iBot

Ich glaube so einfach ist das nicht.

Vorweg: Natürlich hat er eine unglaubliche Leistung erbracht und es war wunderschön, dass mit aller Intensität mitzuerleben... ich habe mich gefühlt wie in den besten Zeiten meiner Jugend Anfang/Mitte der 90er.

Trotz allem darf und kann man das nicht auf einzelne Spieler runterbrechen. Individuelles Verletzungspech, Einsatzzeiten, andere taktische Marschrouten, "älter werden" etc. lassen da keinen direkten Vergleich zu.

Ich habe auch schon andersherum gehört, dass Klopp u.a. diese besagten Spieler in den 2 Meistersaisons so ausgemergelt hat, dass danach die Saison nichts mehr ging (und auch heute noch wenig). Das kann ich genauso wenig nachvollziehen.

Wundertrainer Jürgen Klopp

Blarry @, Essen, Dienstag, 09.08.2016, 12:14 (vor 1942 Tagen) @ iBot

Hm, seltsam. Ich hab viel eher das Gefühl, dass Tuchel deutlich besser darin ist, nur durchschnittlich begabten und/oder schon abgeschriebenen Spielern eine für sie befriedigende Rolle im Kader zu vermitteln. Der Qualitätsunterschied zwischen Gündogan und Leitner 2016 wird nicht kleiner gewesen sein als zwischen Sahin und Kringe 2011.
Vielleicht besteht das Geheimnis darin, den Fußball auf Makro-Ebene soweit zu entzerren und zu simplifizieren, dass er - überspitzt formuliert - auch für den 38jährigen Kreisklassezehner mit Bierplauze zu begreifen und intuitiv zu realisieren ist, taktisch wie individualtechnisch.

Wundertrainer Jürgen Klopp

Schnippelbohne @, Bauernland, Dienstag, 09.08.2016, 11:35 (vor 1942 Tagen) @ iBot

Was Klopps Leistung angeht, bin ich ganz bei dir.
Es sollte aber auch nicht unerwähnt bleiben, dass er in der Saison 14/15 mit einem vergleichsweise hochwertigen Kader in der Liga ziemlich erfolglos war. Da ist die Mannschaft absolut unter ihren Möglichkeiten geblieben und Klopp hatte daran offensichtlich maßgeblichen Anteil, denn sonst wäre Tuchel mit dem nahezu unveränderten Kader nicht diese Bombensaison 15/16 gelungen. Und den Abgang der genannten Leistungsträger hätte Klopp auch nicht verhindert. Im Gegenteil war ja sogar zu lesen, dass selbige damals schon Abwanderungsgedanken hatten und nur wegen des neuen Trainers noch ein Jahr geblieben sind.
Daher stellt sich die Frage Klopp vs Tuchel für mich nicht. Jeder war/ist der richtige Trainer zu seiner Zeit (gewesen). Klopps Zeit war erstmal um.

Wundertrainer Jürgen Klopp

Schnippelbohne, Dienstag, 09.08.2016, 12:04 (vor 1942 Tagen) @ Schnippelbohne

Jeder war/ist der richtige Trainer zu seiner Zeit

außer Bernd Krauss natürlich

Wundertrainer Jürgen Klopp

Schnippelbohne, Dienstag, 09.08.2016, 12:51 (vor 1942 Tagen) @ Pommesmats

Jeder war/ist der richtige Trainer zu seiner Zeit

außer Bernd Krauss natürlich

oder Jürgen Röber...

Wundertrainer Jürgen Klopp

DennisK-Meson, Ingolstadt, Dienstag, 09.08.2016, 14:49 (vor 1942 Tagen) @ Yog-Sothoth

Der hat mit dem BVB gegen Bayern gewonnen. Wie häufig hat Tuchel das denn bisher in geschafft?

Wundertrainer Jürgen Klopp

sjott05 @, Berlin, Dienstag, 09.08.2016, 15:07 (vor 1941 Tagen) @ DennisK-Meson
bearbeitet von sjott05, Dienstag, 09.08.2016, 15:12

kann weg. hatte nicht richtig gelesen.

Wundertrainer Jürgen Klopp

DennisK-Meson, Dienstag, 09.08.2016, 15:04 (vor 1941 Tagen) @ DennisK-Meson

Der hat mit dem BVB gegen Bayern gewonnen. Wie häufig hat Tuchel das denn bisher in geschafft?

Das stimmt. Und gegen Cottbus hat Tuchel auch noch nicht mehr geholt als Röber.

Wundertrainer Jürgen Klopp

Schnippelbohne @, Bauernland, Dienstag, 09.08.2016, 12:09 (vor 1942 Tagen) @ Pommesmats

Jeder war/ist der richtige Trainer zu seiner Zeit

außer Bernd Krauss natürlich

Meinte ja auch ausdrücklich die beiden letzten ;-)

Wundertrainer Jürgen Klopp

Katja85, Nordfriesland, Dienstag, 09.08.2016, 12:07 (vor 1942 Tagen) @ Pommesmats

Das war der falsche Mann ..am falschen Ort...zum falschen Zeitpunkt..ganz dumm gelaufen :-)

Wundertrainer Jürgen Klopp

Smeller @, Dortmund, Dienstag, 09.08.2016, 14:26 (vor 1942 Tagen) @ Katja85

Wenn Bernd Krauss eingeschlagen hätte, hätten wir Doll nie geholt und vllt auch Kloppo nie geholt.

Wundertrainer Jürgen Klopp

Chappi1991 ⌂ @, Dienstag, 09.08.2016, 14:33 (vor 1942 Tagen) @ Smeller

Wenn Bernd Krauss eingeschlagen hätte, hätten wir Doll nie geholt und vllt auch Kloppo nie geholt.

Du verwechselst Krauss mit Röber. Da gab es ja auch erstaunliche Parallelen.

Wundertrainer Jürgen Klopp

Kimbo @, Kamen, Dienstag, 09.08.2016, 11:55 (vor 1942 Tagen) @ Schnippelbohne

Sehe ich komplett anders. Klopp hat ein System in die Liga gebracht das neu und für alle überraschend kam. Zorc und Watzke haben genauso großen Anteil am Erfolg da sie die PERFEKTEN Spieler für dieses System verpflichtet haben. Die Spieler selbst sind aufgegangen in diesem System. Ein Wundertrainer hätte es geschafft, nachdem 90% der Liga sich hinten reinstellte, den Fußball zu ändern und nicht Stur weiter auf Konter zu gehen! Was Tuchel geleistet hat mit blick auf die Vorsaison ist ein wunder.

Wundertrainer Jürgen Klopp

Lakini, Odenwald, Dienstag, 09.08.2016, 12:09 (vor 1942 Tagen) @ Kimbo

Danke, dass mal einer an diesem Denkmal kratzt ;-)

Ich sehe das genauso. Unter Klopp hat der BVB bis Mitte 2012 die Liga gerockt (in der CL bis 2013) - von da an wusste jeder Depp, wie Klopp spielen lässt, alle stellten sich darauf ein und Klopp fehlte schlichtweg der Plan B. Für mich kein Wunder, dass er danach immer ratloser (und dünnhäutiger) wurde und 2015 die Brocken hingeworfen hat. Und ich fürchte fast, in Liverpool wird es in ein paar Jahren auch so ausgehen, nur dass er dort nicht die Gelegenheit bekommen wird, von sich aus "Servus" zu sagen.

Keine Frage hat Klopp das größere Charisma im Vergleich zu Tuchel, aber der bessere Fußballfachmann ist eindeutig Tuchel.

Wundertrainer Jürgen Klopp

Cabman @, Dienstag, 09.08.2016, 11:31 (vor 1942 Tagen) @ iBot

Ohne die Leistungen von Klopp schmällern zu wollen, würde ich deiner Analyse aber so nich zustimmen wollen.

Seit dem Abgang von Kloppo wird immer deutlicher, was es für eine unfassbare Leistung war, mit dem vorhandenen Kader zweimal die Meisterschaft zu holen und ins Champions League Finale einzuziehen.

Die Liste der Spieler, bei denen Leistung unter Klopp und Leistung unter einem anderen Trainer meilenweit auseinander liegen, ist sehr lang. Da wären Subotic, Santana, Friedrich, Löwe, Kirch, Bender, Sahin, Leitner, Götze, Barrios, Großkreutz zu nennen. Wahrscheinlich noch weitere.

Subotic würde, wäre er fit, sicherlich auch weiterhin auf dem Niveau spielen können, wie unter Klopp. Allerdings sind die Anforderungen gestiegen und sein Niveau entspricht nicht mehr dem verlangten ohne selbst gesunken zu sein.

Santana schätze ich ähnlich ein.

Löwe stellte sich doch schon unter Klopp als eine "Enttäuschung" heraus.

Kirch ist schlicht und einfach älter geworden.

Bender - siehe im geringeren Maße das Subotic-Szenario

Sahin - zu oft verletzt um tatsächlich urteilen zu können.

Leitner - eh was? Wann hatte er denn wirklich ein Niveau gehabt, das ihn hier zu einem Leistungsträger qualifiziert hätte? Da schon eher Hoffman

Götze - gucken wir mal.

Barrios - wer sagt dass er nicht die Leistungen bringen würde, wenn er in einer anständigen Liga in einer guten Mannschaft kicken würde? Schwer zu vergleichen.

Großkreuz - hat leider auch schon die letzten 1-2 Jahre unter Klopp nicht mehr die Leistungen der Meisterjahre gebracht.

Da bleibt nicht mehr viel, oder?

Wundertrainer Jürgen Klopp

Cabman, Dienstag, 09.08.2016, 13:47 (vor 1942 Tagen) @ Cabman

Ohne die Leistungen von Klopp schmällern zu wollen, würde ich deiner Analyse aber so nich zustimmen wollen.

Seit dem Abgang von Kloppo wird immer deutlicher, was es für eine unfassbare Leistung war, mit dem vorhandenen Kader zweimal die Meisterschaft zu holen und ins Champions League Finale einzuziehen.

Die Liste der Spieler, bei denen Leistung unter Klopp und Leistung unter einem anderen Trainer meilenweit auseinander liegen, ist sehr lang. Da wären Subotic, Santana, Friedrich, Löwe, Kirch, Bender, Sahin, Leitner, Götze, Barrios, Großkreutz zu nennen. Wahrscheinlich noch weitere.


Subotic würde, wäre er fit, sicherlich auch weiterhin auf dem Niveau spielen können, wie unter Klopp. Allerdings sind die Anforderungen gestiegen und sein Niveau entspricht nicht mehr dem verlangten ohne selbst gesunken zu sein.

Santana schätze ich ähnlich ein.

Löwe stellte sich doch schon unter Klopp als eine "Enttäuschung" heraus.

Kirch ist schlicht und einfach älter geworden.

Bender - siehe im geringeren Maße das Subotic-Szenario

Sahin - zu oft verletzt um tatsächlich urteilen zu können.

Leitner - eh was? Wann hatte er denn wirklich ein Niveau gehabt, das ihn hier zu einem Leistungsträger qualifiziert hätte? Da schon eher Hoffman

Götze - gucken wir mal.

Barrios - wer sagt dass er nicht die Leistungen bringen würde, wenn er in einer anständigen Liga in einer guten Mannschaft kicken würde? Schwer zu vergleichen.

Großkreuz - hat leider auch schon die letzten 1-2 Jahre unter Klopp nicht mehr die Leistungen der Meisterjahre gebracht.

Da bleibt nicht mehr viel, oder?

Gerade Barrios war ein genialer Stürmer. Schade dass er dann so schnell weg war vom Fenster nach seiner Verletzung. Dem weine ich schon noch etwas hinterher.

Wundertrainer Jürgen Klopp

-RoB- @, 35 KM vom WS entfernt, Dienstag, 09.08.2016, 11:30 (vor 1942 Tagen) @ iBot

Also Leitner hat auch unter Klopp in unserem "Dream-Team" alles andere als überzeugt...

Und Hummels und Bender haben (zumindest im Grossteil der Spiele) unter Tuchel auch auf gleichem Niveau spielen können wie unter dem Grossteil der Kloppschen Ära.

Von daher ist mir der Beitrag etwas zu weit hergeholt....

Wundertrainer Jürgen Klopp

captain_gut @, Rendsburg, Dienstag, 09.08.2016, 11:30 (vor 1942 Tagen) @ iBot

Die Liste der Spieler, bei denen Leistung unter Klopp und Leistung unter einem anderen Trainer meilenweit auseinander liegen, ist sehr lang. Da wären Subotic, Santana, Friedrich, Löwe, Kirch, Bender, Sahin, Leitner, Götze, Barrios, Großkreutz zu nennen. Wahrscheinlich noch weitere.

Hmm, Spieler aus der Liste, die später auch unter Klopp nicht an frühere Leistungen anknüpfen konnten (oder keine Berücksichtigung mehr fanden):
Löwe, Kirch, Sahin, Leitner, Barrios, Großkreutz

Und Friedrich bspw. war nun nicht nur unter Klopp stark.

Wundertrainer Jürgen Klopp

jniklast, Langenhagen, Dienstag, 09.08.2016, 11:29 (vor 1942 Tagen) @ iBot

Also die Spiele in denen Leitner unter Klopp überzeugt hat lässt sich eigentlich auch an einem Finger abzählen. Auch sonst wäre Mkhitaryan ja zum Beispiel ein Gegenbeispiel. Nichtsdestotrotz hat Klopp naturlich Unfassbares geleistet und viele Spieler haben in dem Kollektiv definitiv den besten Fußball ihres Lebens gespielt.

Wundertrainer Jürgen Klopp

iBot, Dienstag, 09.08.2016, 11:28 (vor 1942 Tagen) @ iBot

Kein sehr differenzierter Blick, wie ich finde. Du lässt dabei System und Spielweise völlig aussen vor. Zu pressen und Konter fahren ist eben ganz was anderes als das Spiel aufzubauen und eine Defensive knacken. Beim Kontern ergeben sich Räume, da kannst du den Ball evtl. auch 1-2m zu weit vorlegen. Das sieht dann in einem System wie bei Tuchel/Pep direkt ziemlich blöd aus, bzw. der Ball ist dann weg.

Ich spreche Klopp damit jedoch nicht die Fähigkeit ab das Beste aus den Spielern herauszuholen (in seinem System). Er hat sicher extrem viel beim BVB erreicht. Jedoch finde ich es immer komisch, wenn man ihn dann als Wundertrainer darstellt. Als die Gegner gemerkt haben, wie man den Klopp-Fussball aushebeln kann, ist dem Trainerteam nicht mehr viel eingefallen (rein subjektive Meinung).

Wundertrainer Jürgen Klopp

Scherben @, Kiel, Dienstag, 09.08.2016, 11:36 (vor 1942 Tagen) @ fussballmuster

Kein sehr differenzierter Blick, wie ich finde. Du lässt dabei System und Spielweise völlig aussen vor. Zu pressen und Konter fahren ist eben ganz was anderes als das Spiel aufzubauen und eine Defensive knacken. Beim Kontern ergeben sich Räume, da kannst du den Ball evtl. auch 1-2m zu weit vorlegen. Das sieht dann in einem System wie bei Tuchel/Pep direkt ziemlich blöd aus, bzw. der Ball ist dann weg.

Ich spreche Klopp damit jedoch nicht die Fähigkeit ab das Beste aus den Spielern herauszuholen (in seinem System). Er hat sicher extrem viel beim BVB erreicht. Jedoch finde ich es immer komisch, wenn man ihn dann als Wundertrainer darstellt. Als die Gegner gemerkt haben, wie man den Klopp-Fussball aushebeln kann, ist dem Trainerteam nicht mehr viel eingefallen (rein subjektive Meinung).

Hinzu kommt: Klopps Fußball ist aufwändig. Es kann gut sein, dass bei einigen der genannten Spieler der Tank leer gemacht wurde.

Insofern stellt sich generell (und nicht nur auf Klopp bezogen) die Frage, über wie viele Jahre man überhaupt auf höchstem Niveau Fußball spielen können wird, wenn körperlich derart viel verlangt wird. Dass z.B. Bastian Schweinsteiger, der gerade eben seinen 32. Geburtstag gefeiert hat, gerade wohl seine wesentliche Karriere beendet, sagt viel aus.

Wundertrainer Jürgen Klopp

iBot, Dienstag, 09.08.2016, 11:50 (vor 1942 Tagen) @ Scherben

Glaube 120km pro Spiel, bei 3 Wettbewerben ist wirklich extrem viel Aufwand.

Weiter unten hat jemand die Verletzungsstatistik des BVB von 2011 - 2016 gepostet. 2011 ging es ja noch, jetzt 2015/2016 auch. Ist evtl. sehr weit hergeholt, kann man sicher auch diskutieren, aber ab ~2013 waren dann wohl recht viele körperlich einfach überlastet (würde ich jetzt persönlich mal vermuten). Ein Schmelzer hat sich z.B. von einer Muskelverletzung zur nächsten geschleppt. Aber das ist eben diskutabel, ob es da einen Zusammenhang gibt.

Wundertrainer Jürgen Klopp

Finanztaktiker @, Wesel, Dienstag, 09.08.2016, 14:46 (vor 1942 Tagen) @ fussballmuster

Das die Verletzungskurve sich derart krass ab 2012/13 veränderte, obwohl wir ja schon ab 10/11 international spielten, ist schon irgendwie seltsam, oder?

Ich kann ehrlich gesagt nur einen Zusammenhang erkennen, denn im Sommer 2012 verließ uns der Athletiktrainer Bartlett im Streit mit Klopp. Der leistet bei einem noch sprintintensiveren Stil mit der Ausnahme der letzten Saison herausragende Arbeit bei Leverkusen in der Belastungssteuerung. Ansonsten ist die geringe Anzahl an Verletzungen kaum zu erklären, bedenkt man den Spielstil, der noch extremer ist als bei Klopp.

Wundertrainer Jürgen Klopp

majus_1909 @, Dienstag, 09.08.2016, 16:58 (vor 1941 Tagen) @ Finanztaktiker

Das die Verletzungskurve sich derart krass ab 2012/13 veränderte, obwohl wir ja schon ab 10/11 international spielten, ist schon irgendwie seltsam, oder?

Ich kann ehrlich gesagt nur einen Zusammenhang erkennen, denn im Sommer 2012 verließ uns der Athletiktrainer Bartlett im Streit mit Klopp. Der leistet bei einem noch sprintintensiveren Stil mit der Ausnahme der letzten Saison herausragende Arbeit bei Leverkusen in der Belastungssteuerung. Ansonsten ist die geringe Anzahl an Verletzungen kaum zu erklären, bedenkt man den Spielstil, der noch extremer ist als bei Klopp.

Ich koennte mir durchaus vorstellen, dass wir ueber dieses Wort nochmal lachen werden, falls die Dopingaerzte irgendwann mal ihr schweigen brechen.

Wundertrainer Jürgen Klopp

Finanztaktiker, Dienstag, 09.08.2016, 14:50 (vor 1942 Tagen) @ Finanztaktiker

Die Idee ist ja, dass der "Tank" mit der Zeit immer leerer wird. Und für 1-2 Jahre hat es halt gereicht mit Vollgas zu spielen. Irgendwann dann nicht mehr. Wie gesagt, ist meine eigenwillige Theorie ;)

Wundertrainer Jürgen Klopp

Finanztaktiker @, Wesel, Dienstag, 09.08.2016, 15:11 (vor 1941 Tagen) @ fussballmuster

Die Muskulatur eines Menschen ist aber nicht wie ein Tank. Vor allen Dingen kein Tank, der über die Jahre leerer wird.

Denn nach der Logik hätte es einen derart krassen Rückgang wie in der letzten Saison überhaupt nicht geben dürfen. Es ist nur so, dass die Belastung ohne Unterbrechung Muskel anfällig macht zu reißen. Wenn es entsprechende Pausen gibt, bleiben Sie stabil, und man muss sich nicht um die Folgewirkungen so stark kümmern (mehr Verletzungen im Kader-> mehr Belastung für die gesunden Spieler ->mehr Verletzungen ->wiedergenesene Spieler werden zu schnell stark belastet, da Kader zu dünn -> noch mehr Vlertzungen).

Wir geben Spielern aber einfach mehr und besser getimte Pausen, auch weil Tuchel in dem feld einfach besser ist. Sieht man bei Klopp in Liverpool auch wieder, obwohl die noch gar nicht so lange unter Klopp spielen (keine zwei Jahre).

Wundertrainer Jürgen Klopp

Nakoa @, 157 km Luftlinie, Dienstag, 09.08.2016, 18:42 (vor 1941 Tagen) @ Finanztaktiker

Das ballbesitz orientierte Spiel unter TT erlaubt den Spielern und deren Muskulatur "Pausen" während des Spiels, wohingegen der Turbohasenfußball von JK mit ständigem Pressing und Gegenpressing die Muskulatur immer wieder im anaeroben Bereich laufen läßt, d.h. ohne entsprechende Regeneration wird es im Verlauf einer langen Saison zwangsläufig vermehrt zu muskulären Verletzungen kommen.

Wundertrainer Jürgen Klopp

Donkstereo, Dortmund, Dienstag, 09.08.2016, 14:41 (vor 1942 Tagen) @ fussballmuster

120 km pro Spiel wäre tatsächlich etwas zu viel des Guten :)

Laufleistung

Freyr @, Dienstag, 09.08.2016, 15:09 (vor 1941 Tagen) @ Donkstereo

120 km pro Spiel wäre tatsächlich etwas zu viel des Guten :)

Wenn es ausführlicher interessiert:

Unter Klopp in einer vergleichbaren Saison als man den 2 Platz belegte (2013/2014), betrug die Laufleistung 119,03 km pro Bundesligaspiel. Dabei lief man pro Spiel im Durchschnitt 2,43 km mehr als die Anderen. Der Gegner musste 116,59 km mitlaufen. (dabei lief man nur 5 mal weniger als der Gegner, meist gegen kleinere Teams wie Braunschweig, Freiburg und Nürnberg)

Unter Tuchel letzte Saison absolvierte der BVB in der Bundesliga durchschnittlich 113,01 km pro Spiel. Man lief aber nicht viel weniger als der Gegner, -0,24 km pro Spiel, was daran lag, dass der Gegner sich unheimlich anpasste und auch nur 113.26 km zurücklegte. Die wenigsten km gab es übrigens im vorletzten Spiel bei der 0:1 Niederlage und auch die größte Laufstreckendifferenz zwischen eigenen und auswärtigem Team (5,3km) gab es in dem Spiel, da machte sich wohl der Saisonendspurt bemerkbar.

Insgesamt sind die Unterscchiede schon bemerkenswert.

Wundertrainer Jürgen Klopp

Donkstereo, Dienstag, 09.08.2016, 14:49 (vor 1942 Tagen) @ Donkstereo

Als Mannschaft ;)

Leitner-Wechsel zu Lazio steht kurz bevor

dynax, Dienstag, 09.08.2016, 11:09 (vor 1942 Tagen) @ dynax

Ist schon irgendwie merkwürdig, zu dem Jungen habe ich keine klare Einstellung. Soll ich ihn scheiße finden, weil er in seiner gesamten Zeit hier und in Stuttgart eigentlich ausschließlich durch eine Ausstrahlung auf dem Platz aufgefallen ist, die man sonst nur auf eingezäunten Stadtteilbolzern sieht? Soll ich ihn toll finden, weil er sich öffentlich nie über seine Rolle beklagt hat und sich vom Abstellgleis Regionalliga wieder ans Profiteam herangekämpft hat? In jedem Fall muss man wohl festhalten: Moritz Leitner ist eines der größteren Missverständnisse der letzten BVB-Jahre, aber jedenfalls ein bemerkenswert stressfreies. Deshalb wünsche ich ihm viel Glück in Italien, auch wenn ich von Lazio nicht gerade viel halte.

Leitner-Wechsel zu Lazio steht kurz bevor

Batzelona @, Dienstag, 09.08.2016, 15:09 (vor 1941 Tagen) @ fanatiC

Sollte der Deal nicht auf der Zielgeraden platzen, ist der Wechsel für beide Parteien wohl von Vorteil. Da er sich, zumindest ist mir nichts Gegenteiliges bekannt, beim BVB einwandfrei verhalten hat, sollten wir ihn in Frieden ziehen lassen.

Leitner-Wechsel zu Lazio steht kurz bevor

Sauerländer Nordlicht @, Oldenburg, Dienstag, 09.08.2016, 13:50 (vor 1942 Tagen) @ fanatiC

Bei Leitner hab ich das Gefühl, dass er damals zu früh nach zu weit oben gewechselt ist und sich dann darauf ausgeruht hat, oder einfach nicht die richtige Einstellung hat(te). Vielleicht hat ihm die Zeit in der Zwoten gut getan und er hat jetzt die richtige Einstellung, gönnen würd ichs ihm.

Leitner-Wechsel zu Lazio steht kurz bevor

Finanztaktiker @, Wesel, Dienstag, 09.08.2016, 15:03 (vor 1941 Tagen) @ Sauerländer Nordlicht

Leitner ist aber vom Spielertypus her ein quadratischer Pflock, den man im Großteil seiner Karriere in ein rundes Loch stecken wollte.

Die Bundesliga hat in den letzten Jahren sich geradezu ausschließlich auf ein 4-2-3-1 als das Standardsystem geeinigt. Als Sechser fehlt Leitner hierfür aber schlicht die Statur, auch die etwas offensivere Rolle der Doppelsechs ist mit mehr Defensivaufgaben, insbesondere beim Kanpf um zweite Bälle, bedacht als ihm gut tut.

Für die 10 ist er aber nicht schnell genug im Kopf, er will eher den Stichpass spielen anstatt einen Ball "nur" durchzustecken. In den engeren vorderen Räumen fehlt aber dazu die Zeit und er bekommt den Ball zu häufig abgenommen, obwohl er dabei natürlich hin und wieder einen absoluten Sahnepass trotzdem hinkriegt.

Er ist also am ehesten in einem 4-3-3 aufgehoben, das hat aber in Deutschland kaum jemand gespielt. Und erst recht nicht das in seiner Entwicklungszeit so wichtige Stuttgart. Alleine was der Junge da an völlig unterschiedlichen Trainern mit konträren Vorstellungen in der Spielausrichtung hatte war hanebüchen.
Ich glaube bei Lazio neben dem völlig unterschätzten Biglia könnte es klappen, wenn ihm nicht die Konkurrenz um Savic, Parolo und Cataldi eine Strich durch die Rechn ung macht.

Leitner-Wechsel zu Lazio steht kurz bevor

AlfonsoMuskedunder @, Köln, Dienstag, 09.08.2016, 11:57 (vor 1942 Tagen) @ fanatiC

Leitner-Wechsel zu Lazio steht kurz bevor

dynax, Dienstag, 09.08.2016, 11:23 (vor 1942 Tagen) @ fanatiC

Ist schon irgendwie merkwürdig, zu dem Jungen habe ich keine klare Einstellung. Soll ich ihn scheiße finden, weil er in seiner gesamten Zeit hier und in Stuttgart eigentlich ausschließlich durch eine Ausstrahlung auf dem Platz aufgefallen ist, die man sonst nur auf eingezäunten Stadtteilbolzern sieht? Soll ich ihn toll finden, weil er sich öffentlich nie über seine Rolle beklagt hat und sich vom Abstellgleis Regionalliga wieder ans Profiteam herangekämpft hat? In jedem Fall muss man wohl festhalten: Moritz Leitner ist eines der größteren Missverständnisse der letzten BVB-Jahre, aber jedenfalls ein bemerkenswert stressfreies. Deshalb wünsche ich ihm viel Glück in Italien, auch wenn ich von Lazio nicht gerade viel halte.

Geht mir ähnlich. Unabhängig vom Charakter finde ich dass Leitner ein sehr ineffektiver Fussballer ist. Viel brotlose Kunst, wenig Ertrag.

Leitner-Wechsel zu Lazio steht kurz bevor

dynax, Dienstag, 09.08.2016, 11:31 (vor 1942 Tagen) @ Hans-Olo

Ich finde er hat irgendwann einfach aufgehört sich zu entwickeln. Gefühlt, das was er heute kickt, konnte er schon vor 4 Jahren. Ich sehe einfach nicht, dass er mehr überblick oder Spielintelligenz entwickelt hat. Ok, der "tödliche" Pass gelingt evtl. etwas öfter. Aber sonst? Ergänzungsspieler, leider.

Hört auf..

Bernhardt @, Dienstag, 09.08.2016, 11:51 (vor 1942 Tagen) @ fussballmuster

.. wenn einer in Rom hier mitliest, lassen die am Ende die Finge von Leitner:))

MfG
Bernd

857526 Einträge in 9610 Threads, 13093 registrierte Benutzer, 266 Benutzer online (1 registrierte, 265 Gäste) Forumszeit: 03.12.2021, 03:01
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Forumsregeln