schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
A- A+
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

Spieltag 1 Gruppen G und H (WM / EM aktuell)

AGraute, Donnerstag, 24.11.2022, 10:31 (vor 16 Tagen)

Ich mach mal nen neuen Thread auf. Der alte ist bereits ziemlich lang.

Die heutigen Spiele:

Gruppe G: Schweiz - Kamerun 11 Uhr

Gruppe H: Uruguay - Südkorea 14 Uhr

Gruppe H: Portugal - Ghana 17 Uhr

Gruppe G: Brasilien - Serbien 20 Uhr

Kobel sitzt auf der Bank, Sommer steht in der Startelf.
Guerreiro hatte im letzten Test vor dem WM das Nachsehen gegenüber Nuno Mendes. Mal sehen wer von den beiden später spielt.
Ansonsten drücken alle Borussen heute natürlich Otto Addo die Daumen.

Weltmeister des Schönredens im ZDF

guy_incognito, Rhein-Neckar, Donnerstag, 24.11.2022, 22:33 (vor 15 Tagen) @ AGraute

Kramer und Sandro Wagner haben gegen Japan also ein super Spiel gesehen mit leichten Abzügen in den letzten 20 Minuten.

Eieiei… da macht man dem ZDF-Zuschauer wohl bewusst Mut, damit sie am Sonntag einschalten.

Die strukturellen Fehlentwicklungen im deutschen Fußball will wohl niemand sehen.

Weltmeister des Schönredens im ZDF

Kayldall, Luxemburg, Freitag, 25.11.2022, 12:43 (vor 14 Tagen) @ guy_incognito

Wenn man die Tabelle der Gruppe und die Konstellation mal ansieht, dann denken jetzt wahrscheinlich viele Leute, dass Deutschland so gut wie raus ist, besonders, wo man jetzt gegen Spanien ran muss. Trotzdem ist es nicht unmöglich, dass Deutschland gegen Spanien gewinnt(Sollte Japan gegen Costa Rica verlieren haben alle 4 Teams nach 2 Spielen nur 3 Punkte und die Gruppe wäre völlig offen). Selbst bei einer Niederlage gegen Spanien würde das Spiel zwischen Japan und Costa Rica noch eine entscheidende Rolle spielen. Japan braucht da mindestens einen Punkt, sollte Costa Rica gewinnen, hätte Japan und Costa Rica nur 3 Punkte und mit einem Sieg gegen Costa Rica im letzten Spiel hätte Deutschland auch 3 Punkte und das Torverhältnis entscheidet Platz 2, wenn Spanien dann Japan schlägt. Costa Rica nach der Niederlage mit 7-0 gegen Spanien und einer Niederlage im letzten Spiel gegen Deutschland wäre da wohl raus. Wäre extrem skurril, aber Deutschland könnte sogar mit 3 Punkten Gruppenzweiter werden.

Weltmeister des Schönredens im ZDF

micha87, bei Berlin, Freitag, 25.11.2022, 20:49 (vor 14 Tagen) @ Kayldall

In der Theorie möglich, aber ich kann es mir nur schwer vorstellen und die Spieler werden bereits vor Anpfiff wissen ob sie zwangsweise ein Sieg benötigen oder mit Glück sogar nur ein Sieg benötigen in der Vorrunde. Das wird auch mit erfahrenen Spielern etwas machen.

Weltmeister des Schönredens im ZDF

Copperfield, Saarbrücken, Freitag, 25.11.2022, 07:36 (vor 15 Tagen) @ guy_incognito

Kramer und Sandro Wagner haben gegen Japan also ein super Spiel gesehen mit leichten Abzügen in den letzten 20 Minuten.

Eieiei… da macht man dem ZDF-Zuschauer wohl bewusst Mut, damit sie am Sonntag einschalten.

Die strukturellen Fehlentwicklungen im deutschen Fußball will wohl niemand sehen.

Ich hab das "Schönreden" zwar nicht gehört, aber es geht auch am Thema vorbei. Gestern hab ich noch was interessantes zu unserem Team gelesen. Musiala eingebürgert, Götze nach 8 Jahren aus der "Rente" zurückgeholt, Füllkrug als Notlösung dann aber nur auf der Bank mitgenommen und einen Weltklasse Mittelfeldspieler als falsche 9 im Sturm und dazu noch der ewige Müller. Mit so einem kunterbuntem Haufen zur WM fahre, kann das evtl noch knapp gegen Japan reichen. Aber größere Hoffnungen auf einen Blumentopf braucht man sich damit nicht zu machen. Und da kommen jetzt die Versäumnisse über Jahre der NLZ und auch ein bisschen der Bundesliga und der Konkurenzsituation dort.

Ich fürchte wir werden uns auf magere Jahre bei der Nationalelf einstellen müssen die nächsten Jahre. Und da dürfen die Verantwortlichen beim DFB gern auch mal die Konsequenzen dafür tragen. Allen voran ein Bierhoff.

Weltmeister des Schönredens im ZDF

LukeHansen, Hamburg, Freitag, 25.11.2022, 04:11 (vor 15 Tagen) @ guy_incognito

Und haben beide nicht Unrecht. Gehen die Chancen rein, gewinnt man 4:2 oder 5:2. Das Ende war mies, aber man hatte Japan 70 Minuten komplett im Griff.
Weiß ehrlich gesagt nicht, wie man das anders sehen kann.

Weltmeister des Schönredens im ZDF

Talentförderer, Dortmund, Freitag, 25.11.2022, 16:59 (vor 14 Tagen) @ LukeHansen

Weil man es anders sehen möchte. Um meckern zu können. Deutschland halt.

Zudem sind Spiele mittlerweile nur noch akzeptabel wenn sie gewonnen werden und das in überragender Manier. Alles andere zählt nicht.

Spiel war passabel, aber man verliert gegen Japan. Ist natürlich schon so dass du dir das als Deutschland nicht erlauben kannst. Egal wie das Spiel lief.

Weltmeister des Schönredens im ZDF

uwelito, Wambel/ Westpfalz, Freitag, 25.11.2022, 11:19 (vor 15 Tagen) @ LukeHansen

Und haben beide nicht Unrecht. Gehen die Chancen rein, gewinnt man 4:2 oder 5:2. Das Ende war mies, aber man hatte Japan 70 Minuten komplett im Griff.
Weiß ehrlich gesagt nicht, wie man das anders sehen kann.

Das ist nicht grundsätzlich falsch. Dennoch hatte der Ausgang des Spiels etwas vorhersehbares, wenn man sich gerade die Spiele aus 2022 anschaut. NM kontrolliert, Werner (und jetzt eben andere) verballern beste Chancen. Man sieht wiederholt unerklärliche Fehlpässe, die für höchsten Alarm sorgen, der Gegner nutzt dies aber zu Beginn nicht konsequent aus. NM schafft es nicht schnell und präzise hinten raus zu spielen, man verliert immer mehr Bälle. Gegen Ende des Spiels gibt man die Kontrolle komplett ab, arbeitet aber weiterhin in den vorderen Reihen nicht konsequent mit nach hinten. Am Ende des Spiels macht der Gegner seine Tore oder kommt zumindest zu unglaublichen Großchancen. Der Matchplan der Japaner war alles andere als ein Geniestreich, sondern folgte einer gewissen Logik. Dass man als Underdog da natürlich auch etwas Glück braucht ist klar.

Weltmeister des Schönredens im ZDF

Mob-Jenson, Siegen, Freitag, 25.11.2022, 12:03 (vor 14 Tagen) @ uwelito

Und haben beide nicht Unrecht. Gehen die Chancen rein, gewinnt man 4:2 oder 5:2. Das Ende war mies, aber man hatte Japan 70 Minuten komplett im Griff.
Weiß ehrlich gesagt nicht, wie man das anders sehen kann.


Das ist nicht grundsätzlich falsch. Dennoch hatte der Ausgang des Spiels etwas vorhersehbares, wenn man sich gerade die Spiele aus 2022 anschaut. NM kontrolliert, Werner (und jetzt eben andere) verballern beste Chancen. Man sieht wiederholt unerklärliche Fehlpässe, die für höchsten Alarm sorgen, der Gegner nutzt dies aber zu Beginn nicht konsequent aus. NM schafft es nicht schnell und präzise hinten raus zu spielen, man verliert immer mehr Bälle. Gegen Ende des Spiels gibt man die Kontrolle komplett ab, arbeitet aber weiterhin in den vorderen Reihen nicht konsequent mit nach hinten. Am Ende des Spiels macht der Gegner seine Tore oder kommt zumindest zu unglaublichen Großchancen. Der Matchplan der Japaner war alles andere als ein Geniestreich, sondern folgte einer gewissen Logik. Dass man als Underdog da natürlich auch etwas Glück braucht ist klar.

Schreibst Du vom BVB oder der Nationalelf der letzten Jahre? Ich verwechsel das immer...

Weltmeister des Schönredens im ZDF

uwelito, Wambel/ Westpfalz, Freitag, 25.11.2022, 12:53 (vor 14 Tagen) @ Mob-Jenson

Und haben beide nicht Unrecht. Gehen die Chancen rein, gewinnt man 4:2 oder 5:2. Das Ende war mies, aber man hatte Japan 70 Minuten komplett im Griff.
Weiß ehrlich gesagt nicht, wie man das anders sehen kann.


Das ist nicht grundsätzlich falsch. Dennoch hatte der Ausgang des Spiels etwas vorhersehbares, wenn man sich gerade die Spiele aus 2022 anschaut. NM kontrolliert, Werner (und jetzt eben andere) verballern beste Chancen. Man sieht wiederholt unerklärliche Fehlpässe, die für höchsten Alarm sorgen, der Gegner nutzt dies aber zu Beginn nicht konsequent aus. NM schafft es nicht schnell und präzise hinten raus zu spielen, man verliert immer mehr Bälle. Gegen Ende des Spiels gibt man die Kontrolle komplett ab, arbeitet aber weiterhin in den vorderen Reihen nicht konsequent mit nach hinten. Am Ende des Spiels macht der Gegner seine Tore oder kommt zumindest zu unglaublichen Großchancen. Der Matchplan der Japaner war alles andere als ein Geniestreich, sondern folgte einer gewissen Logik. Dass man als Underdog da natürlich auch etwas Glück braucht ist klar.


Schreibst Du vom BVB oder der Nationalelf der letzten Jahre? Ich verwechsel das immer...

Hab heute morgen einem Kollegen fast die gleichen Worte gesagt ;-)

Weltmeister des Schönredens im ZDF

Gargamel09, Freitag, 25.11.2022, 12:04 (vor 14 Tagen) @ Mob-Jenson

Und haben beide nicht Unrecht. Gehen die Chancen rein, gewinnt man 4:2 oder 5:2. Das Ende war mies, aber man hatte Japan 70 Minuten komplett im Griff.
Weiß ehrlich gesagt nicht, wie man das anders sehen kann.


Das ist nicht grundsätzlich falsch. Dennoch hatte der Ausgang des Spiels etwas vorhersehbares, wenn man sich gerade die Spiele aus 2022 anschaut. NM kontrolliert, Werner (und jetzt eben andere) verballern beste Chancen. Man sieht wiederholt unerklärliche Fehlpässe, die für höchsten Alarm sorgen, der Gegner nutzt dies aber zu Beginn nicht konsequent aus. NM schafft es nicht schnell und präzise hinten raus zu spielen, man verliert immer mehr Bälle. Gegen Ende des Spiels gibt man die Kontrolle komplett ab, arbeitet aber weiterhin in den vorderen Reihen nicht konsequent mit nach hinten. Am Ende des Spiels macht der Gegner seine Tore oder kommt zumindest zu unglaublichen Großchancen. Der Matchplan der Japaner war alles andere als ein Geniestreich, sondern folgte einer gewissen Logik. Dass man als Underdog da natürlich auch etwas Glück braucht ist klar.


Schreibst Du vom BVB oder der Nationalelf der letzten Jahre? Ich verwechsel das immer...

Eigentlich entwickelt sich das parallel. 2014 (2013 der BVB) auf dem Höhepunkt, seit dem geht es bergab.

Weltmeister des Schönredens im ZDF

Talentförderer, Dortmund, Samstag, 26.11.2022, 21:59 (vor 13 Tagen) @ Gargamel09

Der BvB hatte 1997 seinen Höhepunkt.

Weltmeister des Schönredens im ZDF

guy_incognito, Rhein-Neckar, Freitag, 25.11.2022, 09:30 (vor 15 Tagen) @ LukeHansen

Und haben beide nicht Unrecht. Gehen die Chancen rein, gewinnt man 4:2 oder 5:2. Das Ende war mies, aber man hatte Japan 70 Minuten komplett im Griff.
Weiß ehrlich gesagt nicht, wie man das anders sehen kann.

Das Leben findet nun einmal nicht im Konjunktiv statt. Wer nicht in der Lage ist, ein Spiel über 90 Minuten zu gestalten, hat einfach ein Problem. Außerdem hatte man Japan nur in den ersten 45 Minuten im Griff. Nach der Halbzeit war das Spiel durch die taktische Umstellung ausgeglichen.

Und wer das entscheidende 2:0 verpasst, muss in der Phase, in der der Gegner aufkommt, stabil stehen, wenig einfach Fehler machen und wenig Räume lassen.

Aber da sind wir wieder eben bei den grundlegenden Problemen.

Japan hats mit recht simplen Mitteln aufgezeigt. Mal schauen, wie viele Turniere noch in den Sand gesetzt werden müssen.

Weltmeister des Schönredens im ZDF

LukeHansen, Hamburg, Freitag, 25.11.2022, 09:51 (vor 15 Tagen) @ guy_incognito

Und haben beide nicht Unrecht. Gehen die Chancen rein, gewinnt man 4:2 oder 5:2. Das Ende war mies, aber man hatte Japan 70 Minuten komplett im Griff.
Weiß ehrlich gesagt nicht, wie man das anders sehen kann.


Das Leben findet nun einmal nicht im Konjunktiv statt. Wer nicht in der Lage ist, ein Spiel über 90 Minuten zu gestalten, hat einfach ein Problem. Außerdem hatte man Japan nur in den ersten 45 Minuten im Griff. Nach der Halbzeit war das Spiel durch die taktische Umstellung ausgeglichen.

Und wer das entscheidende 2:0 verpasst, muss in der Phase, in der der Gegner aufkommt, stabil stehen, wenig einfach Fehler machen und wenig Räume lassen.

Aber da sind wir wieder eben bei den grundlegenden Problemen.

Japan hats mit recht simplen Mitteln aufgezeigt. Mal schauen, wie viele Turniere noch in den Sand gesetzt werden müssen.

Keine Frage. Aber die Kommentare gehen ja eher in Richtung, Deutschland hat grottenschlechten Fussball gespielt und kein Land gesehen. Und das stimmt einfach nicht.

Weltmeister des Schönredens im ZDF

guy_incognito, Rhein-Neckar, Freitag, 25.11.2022, 10:05 (vor 15 Tagen) @ LukeHansen

Keine Frage. Aber die Kommentare gehen ja eher in Richtung, Deutschland hat grottenschlechten Fussball gespielt und kein Land gesehen. Und das stimmt einfach nicht.


Habe ich nicht behauptet. Aber was ist guter/ was ist schlechter und vor allem wie geht erfolgreicher Fußball?

Für erfolgreichen Fußball fehlt der N11 aus meiner Sicht eine ganze Menge.

Eben weil immer wieder richtig grottenschlechte Phasen dabei sind, in denen die Mannschaft komplett auseinander fällt. Niemand wollte/ konnte sich der japanischen Urgewalt entgegenstellen. Das ist schon eine ziemlich bittere Erkenntnis.

Wenn man es mit der N11 hält und das Positive suchen möchte, kann man auf die in der Tat sehr dominante erste HZ und die vielen Großchancen verweisen. Aber was bringt das? Sofern das über 90 Minuten nicht einigermaßen funktioniert, ist man nicht konkurrenzfähig.

Weltmeister des Schönredens im ZDF

Football_not_Soccer, Freitag, 25.11.2022, 09:45 (vor 15 Tagen) @ guy_incognito

Und haben beide nicht Unrecht. Gehen die Chancen rein, gewinnt man 4:2 oder 5:2. Das Ende war mies, aber man hatte Japan 70 Minuten komplett im Griff.
Weiß ehrlich gesagt nicht, wie man das anders sehen kann.


Das Leben findet nun einmal nicht im Konjunktiv statt. Wer nicht in der Lage ist, ein Spiel über 90 Minuten zu gestalten, hat einfach ein Problem. Außerdem hatte man Japan nur in den ersten 45 Minuten im Griff. Nach der Halbzeit war das Spiel durch die taktische Umstellung ausgeglichen.

Und wer das entscheidende 2:0 verpasst, muss in der Phase, in der der Gegner aufkommt, stabil stehen, wenig einfach Fehler machen und wenig Räume lassen.

Aber da sind wir wieder eben bei den grundlegenden Problemen.

Japan hats mit recht simplen Mitteln aufgezeigt. Mal schauen, wie viele Turniere noch in den Sand gesetzt werden müssen.

Hab weder das Spiel, noch die Interviews gesehen. Aber das klingt ziemlich nach BVB :)

Und im Schönreden sind wir ja auch nicht die Schlechtesten.

Weltmeister des Schönredens im ZDF

jniklast, Langenhagen, Freitag, 25.11.2022, 06:32 (vor 15 Tagen) @ LukeHansen

Ja ganz Unrecht haben sie sicherlich nicht, natürlich kann man so ein Spiel auch locker gewinnen. Aber letztlich sind das doch genau die Probleme, die sich schon längere Zeit durchziehen: vorne fehlt die Qualität die Chancen zu nutzen und vor allem gibt es immer wieder diese enormen Brüche im Spiel. Dass man gegen einen Gegner wie Japan derart die Kontrolle verliert (und noch dazu Mal wieder die Abwehrschwäche offenbart), das ist dann bei einer WM eben fatal und macht so ein Spiel nicht zu einem guten, wie ich finde.

Weltmeister des Schönredens im ZDF

bobschulz, MS, Freitag, 25.11.2022, 07:58 (vor 15 Tagen) @ jniklast

Ja ganz Unrecht haben sie sicherlich nicht, natürlich kann man so ein Spiel auch locker gewinnen. Aber letztlich sind das doch genau die Probleme, die sich schon längere Zeit durchziehen: vorne fehlt die Qualität die Chancen zu nutzen und vor allem gibt es immer wieder diese enormen Brüche im Spiel. Dass man gegen einen Gegner wie Japan derart die Kontrolle verliert (und noch dazu Mal wieder die Abwehrschwäche offenbart), das ist dann bei einer WM eben fatal und macht so ein Spiel nicht zu einem guten, wie ich finde.

Es zeigt, dass HF mit seinen Auswechslung komplett daneben griff! Mit Gündogan einen gut aufspielenden Spieler rauszunehmen während er Kimmich drauf lässt ist schon Vermeidungsverhalten, da er als Ex-Bayerntrainer weiß, wie einsichtig JK ist.
Während der japanische Trainer mit Asano den Sieg einwechselte.
Manchmal sind Eingriffe von außen eher gut gemeint als gut gemacht. Aber natürlich weiß man das Alles erst hinterher.
Trotzdem hinterfrage ich (s.o) die Sinnhaftigkeit des MF- Wechsels, bei Müller kann ich es nachvollziehen.

Weltmeister des Schönredens im ZDF

jniklast, Langenhagen, Freitag, 25.11.2022, 09:19 (vor 15 Tagen) @ bobschulz

Absolut, Gündogan war der beste Spieler auf dem Platz, warum er ihn ohne Not ausgewechselt hat ist völlig unverständlich.

Weltmeister des Schönredens im ZDF

koom, Freitag, 25.11.2022, 09:55 (vor 15 Tagen) @ jniklast

Absolut, Gündogan war der beste Spieler auf dem Platz, warum er ihn ohne Not ausgewechselt hat ist völlig unverständlich.

Vor allem: Gündogan kann das Spiel auch mal etwas beruhigen und verlagern. Nahezu alle anderen Spieler sind quasi Box-To-Box-Spieler. Immer aufs Tor ausgerichtet.

Weltmeister des Schönredens im ZDF

Will Kane, Saarbrücken, Freitag, 25.11.2022, 11:55 (vor 14 Tagen) @ koom

Absolut, Gündogan war der beste Spieler auf dem Platz, warum er ihn ohne Not ausgewechselt hat ist völlig unverständlich.


Vor allem: Gündogan kann das Spiel auch mal etwas beruhigen und verlagern. Nahezu alle anderen Spieler sind quasi Box-To-Box-Spieler. Immer aufs Tor ausgerichtet.

Ein Gegner wird in der ersten Halbzeit dominiert. Man führt 1:0, hat dabei diverse Chancen auf mehr Tore nicht nutzen können. Zur zweiten Halbzeit stellt der gegnerische Trainer um und wechselt auch. Das Spiel wird ausgeglichener, dennoch hat man es bis zur 65. Minute weiterhin unter Kontrolle.

Die Mannschaft des FC Bayern hat sich in den langen Jahrzehnten der Bundesliga sehr oft in genau so einer Situation befunden. Das typische Verhalten aller Bayern-Mannschaften bis vor einigen Jahren in einer entsprechenden Situation war, keine großen Anstrengungen für ein weiteres Tor zu unternehmen, sondern stattdessen den Ball in den eigenen Reihen zirkulieren zu lassen und das 1:0 über die Zeit zu bringen. Nicht unbedingt schön für den Zuschauer anzusehen, aber effektiv. In der Nationalmannschaft war dies durchaus ähnlich, wenn große Bayernblocks den Kern der Nationalelf bildeten.

Das gelang allerdings nur dann, wenn die Bayern (und damit auch die DFB-Auswahl) über ball- und passsichere Spieler verfügten, die ein solches Spiel auch beherrschten. Und weil es für Trainer auch völlig normal war, so agieren zu lassen.

Das hat sich alles durchaus geändert, nicht nur bei Bayern und auch nicht nur in der Nationalmannschaft. Flick müsste diese Art des ‚Nachhauseschaukelns‘ eines knappen Spielstandes noch aus seiner aktiven Zeit als Spieler bei den Bayern noch im Gedächtnis haben. Aber ein entsprechendes Denken scheint nicht mehr ein vogue zu sein. Und das, obwohl nicht erst seit Guardiola die nur scheinbare Binsenwahrheit gilt, dass wenn ich den Ball habe, der Gegner ihn nicht hat. Denn bekanntermaßen kann der Gegner nur ein Tor erzielen, wenn er den Ball in seinen Besitz gebracht hat.

Ein Turnier sollte für ein Team möglichst lang dauern. Und je länger es dauert, desto intensiver werden die Spiele. Einzig das letzte Gruppenspiel bietet die Chance, Kräfte zu schonen. Aber auch nur dann, wenn ich die beiden vorherigen Spiele gewonnen habe. Wie ich als Trainer dann im ersten Gruppenspiel, das ich nicht verlieren sollte, völlig unnötigerweise Sicherheit aus- und Risiko einwechsele, ist in meinen Augen nicht nachzuvollziehen.

Weltmeister des Schönredens im ZDF

koom, Freitag, 25.11.2022, 12:25 (vor 14 Tagen) @ Will Kane

Keine Ahnung, ob ich da so arrogant bin, dass ich solche logischen Zusammenhänge sehe und nicht verstehe, warum das andere - vor allem teuer bezahlte vermeintliche Spitzenkräfte - nicht sehen.

Der Fußball der letzten 20 Jahre brachte in Deutschland so viel spannende tiefe Einblicke mit Klopp, Tuchel, Guardiola, Heynckes, Van Gaal. Man konnte daraus so viel lernen, weil die meisten von ihnen auch tiefe Einblicke in das Spiel gewährten und erklärten. Klopp lässt das heute auch noch zu mit hospitierenden Trainern wodurch diverse spannende Artikel und Interviews entstehen.

Und dann stehen wir da, sehen eine Elf ohne gelernten Neuner und Sechser, die im Grunde nur hektisch nach vorne rennen oder im Niemandsland - wenn der Gegner nicht drückt - rumpassen kann. Und wundern uns, wo denn die ganze Cleverness und taktische Finesse hin ist. Wo das In-Game-Coaching, (positiv) entscheidende Anpassungen durch Ein- und Auswechslungen hin sind. Wo mal eine clevere neue Idee vorkommt. Der Fußball in DE bei sehr viele Klubs schaut momentan so aus, dass man nur noch eine Formation auf die Tafel wirft und dann erwartet, dass das einfach funktioniert. Und wenn was nicht funktioniert, ist es Mentalität, Einstellung und "intrinsische Motivation".

Das erinnert irgendwie an Warhammer 40k, wo es hochentwickelte Technik gibt mit Hyperraum & Co. aber aus diversen Gründen hat man vergessen, dass das Physik, Mechanik, Programmierung sind und betet es nur noch an wie den Geist in der Maschine. Und macht "Wartungsrituale" aus den alten Schriften, in der Hoffnung, dass man eben jenen Geist wieder besänftigt. So schaut Fußball in DE im Jahre 2022 aus.

Weltmeister des Schönredens im ZDF

Football_not_Soccer, Freitag, 25.11.2022, 10:02 (vor 15 Tagen) @ koom

Absolut, Gündogan war der beste Spieler auf dem Platz, warum er ihn ohne Not ausgewechselt hat ist völlig unverständlich.


Vor allem: Gündogan kann das Spiel auch mal etwas beruhigen und verlagern. Nahezu alle anderen Spieler sind quasi Box-To-Box-Spieler. Immer aufs Tor ausgerichtet.

In den paar Minuten die ich von der guten ersten Halbzeit sehen konnte, hatte Gündogan einen Ballverlust a la Emre Can…

Weltmeister des Schönredens im ZDF

koom, Freitag, 25.11.2022, 11:22 (vor 15 Tagen) @ Football_not_Soccer

In den paar Minuten die ich von der guten ersten Halbzeit sehen konnte, hatte Gündogan einen Ballverlust a la Emre Can…

Und daran machst du nun seine ganze Leistung fest?

Weltmeister des Schönredens im ZDF

Football_not_Soccer, Freitag, 25.11.2022, 11:44 (vor 14 Tagen) @ koom

In den paar Minuten die ich von der guten ersten Halbzeit sehen konnte, hatte Gündogan einen Ballverlust a la Emre Can…


Und daran machst du nun seine ganze Leistung fest?

Nö, nur die Tatsache dass er genauso gut den Bock hätte schießen können der zum 1:1 oder 1:2 führt.

Weltmeister des Schönredens im ZDF

CF, Freitag, 25.11.2022, 09:07 (vor 15 Tagen) @ bobschulz

Ja ganz Unrecht haben sie sicherlich nicht, natürlich kann man so ein Spiel auch locker gewinnen. Aber letztlich sind das doch genau die Probleme, die sich schon längere Zeit durchziehen: vorne fehlt die Qualität die Chancen zu nutzen und vor allem gibt es immer wieder diese enormen Brüche im Spiel. Dass man gegen einen Gegner wie Japan derart die Kontrolle verliert (und noch dazu Mal wieder die Abwehrschwäche offenbart), das ist dann bei einer WM eben fatal und macht so ein Spiel nicht zu einem guten, wie ich finde.


Es zeigt, dass HF mit seinen Auswechslung komplett daneben griff! Mit Gündogan einen gut aufspielenden Spieler rauszunehmen während er Kimmich drauf lässt ist schon Vermeidungsverhalten, da er als Ex-Bayerntrainer weiß, wie einsichtig JK ist.
Während der japanische Trainer mit Asano den Sieg einwechselte.
Manchmal sind Eingriffe von außen eher gut gemeint als gut gemacht. Aber natürlich weiß man das Alles erst hinterher.
Trotzdem hinterfrage ich (s.o) die Sinnhaftigkeit des MF- Wechsels, bei Müller kann ich es nachvollziehen.

Und dennoch ist es dann für Flick auch unmöglich vorherzusehen, welch unfassbar miserables individuelles Abwehrverhalten z.B. von Schlotterbeck geschehen würde. Solche Tore wie das 1:2 sind kein internationales Niveau im Abwehrverhalten.

Weltmeister des Schönredens im ZDF

Talentförderer, Dortmund, Freitag, 25.11.2022, 17:05 (vor 14 Tagen) @ CF

Hätte neuer sich nicht weggedreht wär das Ding gar nicht reingegangen, also völlig egal.

Weltmeister des Schönredens im ZDF

koom, Freitag, 25.11.2022, 09:54 (vor 15 Tagen) @ CF

Und dennoch ist es dann für Flick auch unmöglich vorherzusehen, welch unfassbar miserables individuelles Abwehrverhalten z.B. von Schlotterbeck geschehen würde. Solche Tore wie das 1:2 sind kein internationales Niveau im Abwehrverhalten.

Du meinst Süle. Schlotterbeck kann da nicht viel machen, außer eine Hummels-Gedächtnis-Grätsche zu riskieren (und damit nen Elfer zu verursachen).

Weltmeister des Schönredens im ZDF

guy_incognito, Rhein-Neckar, Freitag, 25.11.2022, 10:10 (vor 15 Tagen) @ koom

Und dennoch ist es dann für Flick auch unmöglich vorherzusehen, welch unfassbar miserables individuelles Abwehrverhalten z.B. von Schlotterbeck geschehen würde. Solche Tore wie das 1:2 sind kein internationales Niveau im Abwehrverhalten.


Du meinst Süle. Schlotterbeck kann da nicht viel machen, außer eine Hummels-Gedächtnis-Grätsche zu riskieren (und damit nen Elfer zu verursachen).

Naja, Schlotterbeck hätte schon mehr machen können, hat aber auf Sandro Wagner gehört und lieber noch den Espresso geschlürft, bevor er versucht hat, Asano bei der Ballannahme zu stören.

Es wäre bei einem etwas schnelleren Handeln einfach gewesen, den Gegenspieler abzudrängen bzw. die Innenseite dicht zu machen.

Weltmeister des Schönredens im ZDF

koom, Freitag, 25.11.2022, 10:36 (vor 15 Tagen) @ guy_incognito

Es wäre bei einem etwas schnelleren Handeln einfach gewesen, den Gegenspieler abzudrängen bzw. die Innenseite dicht zu machen.

Das er ihn überhaupt eingeholt hat, wo der Gegner 3-4m Vorsprung hatte, ist schon mal gut. Hätte Süle nicht gepennt, wäre das ganze überhaupt nicht entstanden.

Aber ist jetzt schick, Schlotterbeck anzukacken. Selbst in Szenen, wo er von allen Beteiligten am wenigsten falsch gemacht hat.

Weltmeister des Schönredens im ZDF

guy_incognito, Rhein-Neckar, Freitag, 25.11.2022, 10:41 (vor 15 Tagen) @ koom

Es wäre bei einem etwas schnelleren Handeln einfach gewesen, den Gegenspieler abzudrängen bzw. die Innenseite dicht zu machen.


Das er ihn überhaupt eingeholt hat, wo der Gegner 3-4m Vorsprung hatte, ist schon mal gut. Hätte Süle nicht gepennt, wäre das ganze überhaupt nicht entstanden.

Aber ist jetzt schick, Schlotterbeck anzukacken. Selbst in Szenen, wo er von allen Beteiligten am wenigsten falsch gemacht hat.

Ich würde empfehlen die Wiederholung in der Totalen (z.B. Highlights DAZN auf youtube anzusehen, so ab 2:45) anzusehen. Schlotterbeck schaut gefühlte Ewigkeiten auf den Ball und beschleunigt erst dann, als Asano selbigen angenommen hat. Das ist dann einfach die entscheidende Sekunde (oder weniger), die am Ende fehlt.

Weltmeister des Schönredens im ZDF

koom, Freitag, 25.11.2022, 10:53 (vor 15 Tagen) @ guy_incognito

Ich würde empfehlen die Wiederholung in der Totalen (z.B. Highlights DAZN auf youtube anzusehen, so ab 2:45) anzusehen. Schlotterbeck schaut gefühlte Ewigkeiten auf den Ball und beschleunigt erst dann, als Asano selbigen angenommen hat. Das ist dann einfach die entscheidende Sekunde (oder weniger), die am Ende fehlt.

Schau dir die gleiche Totale an: Warum hebt Süle kilometerweit das Abseits auf? Schlotterbeck weiss, dass der Gegenspieler hinter ihm eigentlich im Abseits stehen müsste. DAS ist die fehlende Sekunde.

Hat Schlotterbeck dir die Freundin ausgespannt?

Weltmeister des Schönredens im ZDF

guy_incognito, Rhein-Neckar, Freitag, 25.11.2022, 10:59 (vor 15 Tagen) @ koom

Ich würde empfehlen die Wiederholung in der Totalen (z.B. Highlights DAZN auf youtube anzusehen, so ab 2:45) anzusehen. Schlotterbeck schaut gefühlte Ewigkeiten auf den Ball und beschleunigt erst dann, als Asano selbigen angenommen hat. Das ist dann einfach die entscheidende Sekunde (oder weniger), die am Ende fehlt.


Schau dir die gleiche Totale an: Warum hebt Süle kilometerweit das Abseits auf? Schlotterbeck weiss, dass der Gegenspieler hinter ihm eigentlich im Abseits stehen müsste. DAS ist die fehlende Sekunde.

Also wenn ich als Abwehrspieler nicht mitlaufe, weil ich fest davon ausgehe, dass der Gegner im Abseits steht, sollte ich mittelfristig die Berufswahl überdenken.

Süle macht den eigentlichen Fehler, das bestreite ich nicht.

Es ging aber um Schlotterbecks Verhalten.

Natürlich kann man argumentieren, dass er in der Situation mit die ärmste Sau ist. Das war Rüdiger mehrfach in anderen Szenen und hat das deutlich besser gelöst.

Weltmeister des Schönredens im ZDF

bobschulz, MS, Freitag, 25.11.2022, 11:23 (vor 15 Tagen) @ guy_incognito

Ich würde empfehlen die Wiederholung in der Totalen (z.B. Highlights DAZN auf youtube anzusehen, so ab 2:45) anzusehen. Schlotterbeck schaut gefühlte Ewigkeiten auf den Ball und beschleunigt erst dann, als Asano selbigen angenommen hat. Das ist dann einfach die entscheidende Sekunde (oder weniger), die am Ende fehlt.


Schau dir die gleiche Totale an: Warum hebt Süle kilometerweit das Abseits auf? Schlotterbeck weiss, dass der Gegenspieler hinter ihm eigentlich im Abseits stehen müsste. DAS ist die fehlende Sekunde.


Also wenn ich als Abwehrspieler nicht mitlaufe, weil ich fest davon ausgehe, dass der Gegner im Abseits steht, sollte ich mittelfristig die Berufswahl überdenken.

Süle macht den eigentlichen Fehler, das bestreite ich nicht.

Es ging aber um Schlotterbecks Verhalten.

Natürlich kann man argumentieren, dass er in der Situation mit die ärmste Sau ist. Das war Rüdiger mehrfach in anderen Szenen und hat das deutlich besser gelöst.

KEINER redet langeüber die Szene macht Neuer pflichtschuldigst das Eck zu und setzt sich nicht vom Pfosten ab. Dann wäre es eine Großchance ermöglicht, kein Gegentor. Aber auch das Verhalten Schlotterbecks ist suboptimal. Erst rennen, dann denken/ spekulieren wäre angesagt gewesen.
Und ja, im 16er verstehe ich nach seiner Vorgeschichte in der NM die zögerliche Haltung, vorher losrennen hätte aber sicher keinen Elfer verursacht. :-)

Weltmeister des Schönredens im ZDF

guy_incognito, Rhein-Neckar, Freitag, 25.11.2022, 12:47 (vor 14 Tagen) @ bobschulz

KEINER redet langeüber die Szene macht Neuer pflichtschuldigst das Eck zu und setzt sich nicht vom Pfosten ab. Dann wäre es eine Großchance ermöglicht, kein Gegentor. Aber auch das Verhalten Schlotterbecks ist suboptimal. Erst rennen, dann denken/ spekulieren wäre angesagt gewesen.
Und ja, im 16er verstehe ich nach seiner Vorgeschichte in der NM die zögerliche Haltung, vorher losrennen hätte aber sicher keinen Elfer verursacht. :-)

Aufgrund seines Alters ist Neuer nicht mehr der mitspielende Torhüter von früher.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass der 2014er Neuer in der Szene aus dem Tor gekommen wäre.

Der Ball war handgestoppte 4 Sekunden in der Luft und wurde kurz vor dem Strafraum angenommen. In der Zeit hätte er locker eingreifen können.

Ob es nur eine Frage des Alters ist oder auch der Fitness mag ich nicht beurteilen.

So ändert sich aber sein Torwartspiel. Er muss Situationen anders lösen als früher. Und Ende war es wirklich der eine halbe Meter, den er weiter vorne hätte stehen müssen. Je öfter ich mir die Szene anschaue, desto mehr stelle ich fest, dass Asano auch das notwendige Glück hatte und den Ball einfach perfekt trifft.

Weltmeister des Schönredens im ZDF

koom, Freitag, 25.11.2022, 11:28 (vor 15 Tagen) @ bobschulz

KEINER redet langeüber die Szene macht Neuer pflichtschuldigst das Eck zu und setzt sich nicht vom Pfosten ab. Dann wäre es eine Großchance ermöglicht, kein Gegentor. Aber auch das Verhalten Schlotterbecks ist suboptimal. Erst rennen, dann denken/ spekulieren wäre angesagt gewesen.
Und ja, im 16er verstehe ich nach seiner Vorgeschichte in der NM die zögerliche Haltung, vorher losrennen hätte aber sicher keinen Elfer verursacht. :-)

Er rennt sogar los, bevor der Freistoßschütze den Ball berührt:
https://twitter.com/XxAdamKhanxX/status/1595711733204746241

Er erkennt also tatsächlich sehr früh, dass Süle massiv gepennt hat und legt los.
Ich empfehle wirklich mal, denn Fußball mehr als Mannschaftssport zu begreifen und nicht nur als Einzelkämpfer-Mann-gegen-Mann-Sport.

Künftig sollte Schlotterbeck einfach stehen bleiben. Dann wird Rüdiger rundgemacht, weil er sogar noch näher dran steht und de facto Abwehrchef ist. Aber der kroost ja lieber in der Szene.

Weltmeister des Schönredens im ZDF

dan, Freitag, 25.11.2022, 12:17 (vor 14 Tagen) @ koom
bearbeitet von dan, Freitag, 25.11.2022, 12:28

KEINER redet langeüber die Szene macht Neuer pflichtschuldigst das Eck zu und setzt sich nicht vom Pfosten ab. Dann wäre es eine Großchance ermöglicht, kein Gegentor. Aber auch das Verhalten Schlotterbecks ist suboptimal. Erst rennen, dann denken/ spekulieren wäre angesagt gewesen.
Und ja, im 16er verstehe ich nach seiner Vorgeschichte in der NM die zögerliche Haltung, vorher losrennen hätte aber sicher keinen Elfer verursacht. :-)


Er rennt sogar los, bevor der Freistoßschütze den Ball berührt:
https://twitter.com/XxAdamKhanxX/status/1595711733204746241

Er erkennt also tatsächlich sehr früh, dass Süle massiv gepennt hat und legt los.
Ich empfehle wirklich mal, denn Fußball mehr als Mannschaftssport zu begreifen und nicht nur als Einzelkämpfer-Mann-gegen-Mann-Sport.

Künftig sollte Schlotterbeck einfach stehen bleiben. Dann wird Rüdiger rundgemacht, weil er sogar noch näher dran steht und de facto Abwehrchef ist. Aber der kroost ja lieber in der Szene.

Vor allem kommt mir Neuer viel zu kurz bei der ganzen Diskussion. Überall auf den üblichen Portalen lese ich nur Süle & Schlotterbeck.

Neuer geht erst wieder zurück auf die Linie und macht erst am Ende 2-3 Schritte nach vorne. Neuer im seiner Primetime hätte von vornherein weiter vorne gestanden und hätte Asano wahrscheinlich bei der Ballannahme am 16er bereits gestört oder ihm viel weiter vorne entgegen gekommen. Schlotterbeck drängt Asano nach außen, darf da auf keinen Fall zur Grätsche ansetzen.
Gleichzeitig muss aber Neuer entgegen kommen und die Ecke komplett zu machen, was er eben nicht getan hat.

Hätte schlotterbeck gegrätscht und einen Elfmeter verursacht, hätte es geheißen "warum macht er das, das war so ein spitzer Winkel und Neuer war zur Stelle, der Ball wäre eh nie ins Tor gegangen"

Da hat Neuer ganz klar gepennt. Aber Neuer hat als Weltmeister und Bayerntorwart eben eine Lobby, an den traut sich keiner ran.

Weltmeister des Schönredens im ZDF

bobschulz, MS, Freitag, 25.11.2022, 12:36 (vor 14 Tagen) @ dan

KEINER redet langeüber die Szene macht Neuer pflichtschuldigst das Eck zu und setzt sich nicht vom Pfosten ab. Dann wäre es eine Großchance ermöglicht, kein Gegentor. Aber auch das Verhalten Schlotterbecks ist suboptimal. Erst rennen, dann denken/ spekulieren wäre angesagt gewesen.
Und ja, im 16er verstehe ich nach seiner Vorgeschichte in der NM die zögerliche Haltung, vorher losrennen hätte aber sicher keinen Elfer verursacht. :-)


Er rennt sogar los, bevor der Freistoßschütze den Ball berührt:
https://twitter.com/XxAdamKhanxX/status/1595711733204746241

Er erkennt also tatsächlich sehr früh, dass Süle massiv gepennt hat und legt los.
Ich empfehle wirklich mal, denn Fußball mehr als Mannschaftssport zu begreifen und nicht nur als Einzelkämpfer-Mann-gegen-Mann-Sport.

Künftig sollte Schlotterbeck einfach stehen bleiben. Dann wird Rüdiger rundgemacht, weil er sogar noch näher dran steht und de facto Abwehrchef ist. Aber der kroost ja lieber in der Szene.


Vor allem kommt mir Neuer viel zu kurz bei der ganzen Diskussion. Überall auf den üblichen Portalen lese ich nur Süle & Schlotterbeck.

Neuer geht erst wieder zurück auf die Linie und macht erst am Ende 2-3 Schritte nach vorne. Neuer im seiner Primetime hätte von vornherein weiter vorne gestanden und hätte Asano wahrscheinlich bei der Ballannahme am 16er bereits gestört oder ihm viel weiter vorne entgegen gekommen. Schlotterbeck drängt Asano nach außen, darf da auf keinen Fall zur Grätsche ansetzen.
Gleichzeitig muss aber Neuer entgegen kommen und die Ecke komplett zu machen, was er eben nicht getan hat.

Hätte schlotterbeck gegrätscht und einen Elfmeter verursacht, hätte es geheißen "warum macht er das, das war so ein spitzer Winkel und Neuer war zur Stelle, der Ball wäre eh nie ins Tor gegangen"

Da hat Neuer ganz klar gepennt. Aber Neuer hat als Weltmeister und Bayerntorwart eben eine Lobby, an den traut sich keiner ran.

Nur Almut Schult hat das von den TV-"Experten" kritisiert. Wobei sie als Torhüterin sicherlich die Stimme ist, die am ehesten Ernst genommen werden SOLLTE.
Neuer ist mMn nicht vollständig fit und versucht dies zu überspielen. Und den Speed von einst hat er eh nicht mehr was mit 37 oder so auch normal ist. Aber bei seinem TW-Spiel dann doch zum Tragen kommt. Selbstbewußtsein und Speed sind halt auch im Tor wichtig.

Weltmeister des Schönredens im ZDF

bobschulz, MS, Freitag, 25.11.2022, 11:45 (vor 14 Tagen) @ koom

KEINER redet langeüber die Szene macht Neuer pflichtschuldigst das Eck zu und setzt sich nicht vom Pfosten ab. Dann wäre es eine Großchance ermöglicht, kein Gegentor. Aber auch das Verhalten Schlotterbecks ist suboptimal. Erst rennen, dann denken/ spekulieren wäre angesagt gewesen.
Und ja, im 16er verstehe ich nach seiner Vorgeschichte in der NM die zögerliche Haltung, vorher losrennen hätte aber sicher keinen Elfer verursacht. :-)


Er rennt sogar los, bevor der Freistoßschütze den Ball berührt:
https://twitter.com/XxAdamKhanxX/status/1595711733204746241

Er erkennt also tatsächlich sehr früh, dass Süle massiv gepennt hat und legt los.
Ich empfehle wirklich mal, denn Fußball mehr als Mannschaftssport zu begreifen und nicht nur als Einzelkämpfer-Mann-gegen-Mann-Sport.

Künftig sollte Schlotterbeck einfach stehen bleiben. Dann wird Rüdiger rundgemacht, weil er sogar noch näher dran steht und de facto Abwehrchef ist. Aber der kroost ja lieber in der Szene.

Keiner bezweifelt dass er los rennt, aber er guckt zu lange auf den Ball hoch, statt konzentriert zu sprinten und so in eine bessere Position gegen Asano zu kommen bevor dieser den Ball kontrollieren kann.
"Vorher durchsprinten und hinter den Ball kommen" hätte ich schreiben sollen, korrekt!
Rüdiger musste sich natürlich auf seine Clown-Sprints konzentrieren, da konnte er nicht noch Abwehr dirigieren.
Die ganze Kette sah schlecht aus, da bleibt kein Raum für Spekulationen. A pro pos: wo war der eigentlich?

Weltmeister des Schönredens im ZDF

koom, Freitag, 25.11.2022, 11:18 (vor 15 Tagen) @ guy_incognito

Es ging aber um Schlotterbecks Verhalten.

Das in Ordnung war. Nicht Weltklasse, aber in Ordnung. Der Gegner führt den Ball recht gut, aber kommt nicht direkt aufs Tor. Ihn weiterhin abzudrängen und die Schusschance mit jedem Meter schlechter werden zu lassen wird in 9 von 10 Fällen es regeln. Geht er mehr hin, riskiert er den Elfmeter, was ein sicheres Gegentor (und evtl. noch Rot) ist.

Und dann macht Neuer die Spalte auf...

Schlotterbeck hätte was retten können, aber seine Chancen standen dafür schlechter als es noch sehr viel schlimmer zu machen.

Edit: Wäre er nicht hinterher gesprintet, würden alle nur auf Süle (Abseitsstellung ruiniert) und Rüdiger (trabt gemächlich zurück) einschlagen. Aber wie immer in DE ist er, der am nächsten dran ist, der alleinschuldige. Schlotterbeck wird gerade geözilt.

Weltmeister des Schönredens im ZDF

Gargamel09, Freitag, 25.11.2022, 11:31 (vor 15 Tagen) @ koom

Es ging aber um Schlotterbecks Verhalten.


Das in Ordnung war. Nicht Weltklasse, aber in Ordnung. Der Gegner führt den Ball recht gut, aber kommt nicht direkt aufs Tor. Ihn weiterhin abzudrängen und die Schusschance mit jedem Meter schlechter werden zu lassen wird in 9 von 10 Fällen es regeln. Geht er mehr hin, riskiert er den Elfmeter, was ein sicheres Gegentor (und evtl. noch Rot) ist.

Und dann macht Neuer die Spalte auf...

Schlotterbeck hätte was retten können, aber seine Chancen standen dafür schlechter als es noch sehr viel schlimmer zu machen.

Edit: Wäre er nicht hinterher gesprintet, würden alle nur auf Süle (Abseitsstellung ruiniert) und Rüdiger (trabt gemächlich zurück) einschlagen. Aber wie immer in DE ist er, der am nächsten dran ist, der alleinschuldige. Schlotterbeck wird gerade geözilt.

Er kann nicht geözilt werden, er ist Biodeutscher. Hätte Rüdiger den Fehler gemacht, da wären noch ganz andere Anschuldigungen gekommen, nicht von der Presse, da guckt jeder Spieler drüber hinweg.

Schlotterbeck ist so ein Emporkömmling wie Gosens und Raum, der heiße Scheiß für ein paar Monate, von denen wird geschwärmt, aber irgendwann, in nicht allzu weiter Ferne kommt/kam dann der Zeitpunkt, wo sie es das eben nicht mehr sind, weil auch sie Fehler machen. Bin gespannt, wer sich von den 3 am Ende langfristig durchsetzt und Top-Niveau erreichen kann.

Gosens steht etwas am Scheideweg, aufm Dorf hatte Raum kaum Druck, bei Union und dem SC konnte Schlotterbeck auch abseits der großen Öffentlichkeit Fehler machen, es juckte keinen.

Weltmeister des Schönredens im ZDF

bobschulz, MS, Freitag, 25.11.2022, 11:27 (vor 15 Tagen) @ koom
bearbeitet von bobschulz, Freitag, 25.11.2022, 11:35

Es ging aber um Schlotterbecks Verhalten.


Das in Ordnung war. Nicht Weltklasse, aber in Ordnung. Der Gegner führt den Ball recht gut, aber kommt nicht direkt aufs Tor. Ihn weiterhin abzudrängen und die Schusschance mit jedem Meter schlechter werden zu lassen wird in 9 von 10 Fällen es regeln. Geht er mehr hin, riskiert er den Elfmeter, was ein sicheres Gegentor (und evtl. noch Rot) ist.

Und dann macht Neuer die Spalte auf...

Schlotterbeck hätte was retten können, aber seine Chancen standen dafür schlechter als es noch sehr viel schlimmer zu machen.

Edit: Wäre er nicht hinterher gesprintet, würden alle nur auf Süle (Abseitsstellung ruiniert) und Rüdiger (trabt gemächlich zurück) einschlagen. Aber wie immer in DE ist er, der am nächsten dran ist, der alleinschuldige. Schlotterbeck wird gerade geözilt.

Nein, dein Diskussionspartner kritisiert ja das vorherige Verhalten Schlotterbecks, nicht das im 16er. Wäre er vorher losgesprintet hätte er nicht hinterher sprinten müssen. Lossprinten und notfalls den Meter zu viel sprinten, dann hätte er den Ball vor Asano bekommen können (ob es geklappt hätte bleibt natürlich Spekulatius). Nicht in die Luft gucken. Aber mir ist lieber er lernt da als beim BVB. :-)

Weltmeister des Schönredens im ZDF

guy_incognito, Rhein-Neckar, Freitag, 25.11.2022, 09:47 (vor 15 Tagen) @ CF

Und dennoch ist es dann für Flick auch unmöglich vorherzusehen, welch unfassbar miserables individuelles Abwehrverhalten z.B. von Schlotterbeck geschehen würde. Solche Tore wie das 1:2 sind kein internationales Niveau im Abwehrverhalten.

Also bitte. Schlotterbeck war in der N11 in den wenigen Spielen mit einer der torgefährlichsten Spieler des Gegners. Wie viele Elfer hat er dieses Jahr verursacht? Ich meine 3. Dazu noch die üblichen Abspiel- und Stellungsfehler.

Zudem kommt er aus einer Horrorhinrunde aus Sicht eines Abwehrspielers, schien mir mental ziemlich am Boden.

Ich hätte mit der IV Rüdiger/ Süle gerechnet. Dass Flick Süle auf außen stellt, kann man sicherlich mit der Gesamtsituation im Kader begründen. Dann aber nicht auf Ginter im Zentrum zu setzen, der über weitreichende Turniererfahrung verfügt und eine gute Form hat, erschließt sich mir nicht.

Weltmeister des Schönredens im ZDF

Football_not_Soccer, Freitag, 25.11.2022, 10:04 (vor 15 Tagen) @ guy_incognito

Und dennoch ist es dann für Flick auch unmöglich vorherzusehen, welch unfassbar miserables individuelles Abwehrverhalten z.B. von Schlotterbeck geschehen würde. Solche Tore wie das 1:2 sind kein internationales Niveau im Abwehrverhalten.


Also bitte. Schlotterbeck war in der N11 in den wenigen Spielen mit einer der torgefährlichsten Spieler des Gegners. Wie viele Elfer hat er dieses Jahr verursacht? Ich meine 3. Dazu noch die üblichen Abspiel- und Stellungsfehler.

Zudem kommt er aus einer Horrorhinrunde aus Sicht eines Abwehrspielers, schien mir mental ziemlich am Boden.

Ich hätte mit der IV Rüdiger/ Süle gerechnet. Dass Flick Süle auf außen stellt, kann man sicherlich mit der Gesamtsituation im Kader begründen. Dann aber nicht auf Ginter im Zentrum zu setzen, der über weitreichende Turniererfahrung verfügt und eine gute Form hat, erschließt sich mir nicht.

Warum nicht einfacher Günther und Ginter ?
Ich mein Raums Aufstellung ist ja noch unerklärlicher als die von unserem Schlittschuhläufer.

Weltmeister des Schönredens im ZDF

Talentförderer, Dortmund, Freitag, 25.11.2022, 17:06 (vor 14 Tagen) @ Football_not_Soccer

Vielleicht hat er sich ja auch einfach angeschaut wie Freiburg von Bayern an die Wand geklatscht wurde und dann doch auf Freiburger Abwehrspieler verzichtet.

Weltmeister des Schönredens im ZDF

bobschulz, MS, Freitag, 25.11.2022, 10:09 (vor 15 Tagen) @ Football_not_Soccer

Und dennoch ist es dann für Flick auch unmöglich vorherzusehen, welch unfassbar miserables individuelles Abwehrverhalten z.B. von Schlotterbeck geschehen würde. Solche Tore wie das 1:2 sind kein internationales Niveau im Abwehrverhalten.


Also bitte. Schlotterbeck war in der N11 in den wenigen Spielen mit einer der torgefährlichsten Spieler des Gegners. Wie viele Elfer hat er dieses Jahr verursacht? Ich meine 3. Dazu noch die üblichen Abspiel- und Stellungsfehler.

Zudem kommt er aus einer Horrorhinrunde aus Sicht eines Abwehrspielers, schien mir mental ziemlich am Boden.

Ich hätte mit der IV Rüdiger/ Süle gerechnet. Dass Flick Süle auf außen stellt, kann man sicherlich mit der Gesamtsituation im Kader begründen. Dann aber nicht auf Ginter im Zentrum zu setzen, der über weitreichende Turniererfahrung verfügt und eine gute Form hat, erschließt sich mir nicht.


Warum nicht einfacher Günther und Ginter ?
Ich mein Raums Aufstellung ist ja noch unerklärlicher als die von unserem Schlittschuhläufer.

Quatsch, da wüsste ja einer was der Andere tut. :-)

Weltmeister des Schönredens im ZDF

guy_incognito, Rhein-Neckar, Freitag, 25.11.2022, 10:11 (vor 15 Tagen) @ bobschulz

Warum nicht einfacher Günther und Ginter ?
Ich mein Raums Aufstellung ist ja noch unerklärlicher als die von unserem Schlittschuhläufer.


Quatsch, da wüsste ja einer was der Andere tut. :-)

Das wissen Süle und Schlotterback auch.

"Nimm du ihn!" "Nein, du!" "Scheiße... schon wieder die falschen Stollen."

Weltmeister des Schönredens im ZDF

Gargamel09, Freitag, 25.11.2022, 10:08 (vor 15 Tagen) @ Football_not_Soccer


Ich hätte mit der IV Rüdiger/ Süle gerechnet. Dass Flick Süle auf außen stellt, kann man sicherlich mit der Gesamtsituation im Kader begründen. Dann aber nicht auf Ginter im Zentrum zu setzen, der über weitreichende Turniererfahrung verfügt und eine gute Form hat, erschließt sich mir nicht.


Warum nicht einfacher Günther und Ginter ?
Ich mein Raums Aufstellung ist ja noch unerklärlicher als die von unserem Schlittschuhläufer.

Raum hätte wirklich perfekt zum BVB gepasst, der kann weder Flanken noch irgendwie seine Seite dicht machen. Kniehohe Flanke und der Kommentator meinte, dass Füllkrug kommen müsste, um diese verwerten zu können...
Jede Million für den wäre rausgeschmissenes Geld gewesen, dann stehst Du in einem Jahr wieder da und die Probleme sind immer noch dieselben.

Weltmeister des Schönredens im ZDF

Gargamel09, Freitag, 25.11.2022, 09:28 (vor 15 Tagen) @ CF

Ja ganz Unrecht haben sie sicherlich nicht, natürlich kann man so ein Spiel auch locker gewinnen. Aber letztlich sind das doch genau die Probleme, die sich schon längere Zeit durchziehen: vorne fehlt die Qualität die Chancen zu nutzen und vor allem gibt es immer wieder diese enormen Brüche im Spiel. Dass man gegen einen Gegner wie Japan derart die Kontrolle verliert (und noch dazu Mal wieder die Abwehrschwäche offenbart), das ist dann bei einer WM eben fatal und macht so ein Spiel nicht zu einem guten, wie ich finde.


Es zeigt, dass HF mit seinen Auswechslung komplett daneben griff! Mit Gündogan einen gut aufspielenden Spieler rauszunehmen während er Kimmich drauf lässt ist schon Vermeidungsverhalten, da er als Ex-Bayerntrainer weiß, wie einsichtig JK ist.
Während der japanische Trainer mit Asano den Sieg einwechselte.
Manchmal sind Eingriffe von außen eher gut gemeint als gut gemacht. Aber natürlich weiß man das Alles erst hinterher.
Trotzdem hinterfrage ich (s.o) die Sinnhaftigkeit des MF- Wechsels, bei Müller kann ich es nachvollziehen.


Und dennoch ist es dann für Flick auch unmöglich vorherzusehen, welch unfassbar miserables individuelles Abwehrverhalten z.B. von Schlotterbeck geschehen würde. Solche Tore wie das 1:2 sind kein internationales Niveau im Abwehrverhalten.

Klar ist es das. Wer Schlotterbeck das letzte Jahr in der NM gesehen hat, muss doch erkennen, das er noch lange nicht so weit ist. Dass er diverse 11er verursacht hat, ist dann kein Pech mehr, seine sonstigen Leistungen waren auch nichts, worauf man bauen kann und dann noch seine Leistungen beim BVB in dieser Saison.
Was macht Flick, lässt Hummels zuhause, und lässt Schlotterbeck starten.

Es ist ja schon bezeichnend, was die Qualität der deutschen Verteidiger betrifft, wenn der FC Bayern nicht mehr einen Abwehrspieler für die deutsche NM abstellen muss. Wann gab es das zuletzt, dass der nationale Krösus nur noch ausländische Spieler in seiner Abwehrreihe hat...?

Weltmeister des Schönredens im ZDF

Talentförderer, Dortmund, Freitag, 25.11.2022, 17:08 (vor 14 Tagen) @ Gargamel09

Dass Ginter und Kehrer die einzigen Alternativen sind sagt alles über die Qualität der Defensive.

Weltmeister des Schönredens im ZDF

bobschulz, MS, Freitag, 25.11.2022, 09:44 (vor 15 Tagen) @ Gargamel09

Ja ganz Unrecht haben sie sicherlich nicht, natürlich kann man so ein Spiel auch locker gewinnen. Aber letztlich sind das doch genau die Probleme, die sich schon längere Zeit durchziehen: vorne fehlt die Qualität die Chancen zu nutzen und vor allem gibt es immer wieder diese enormen Brüche im Spiel. Dass man gegen einen Gegner wie Japan derart die Kontrolle verliert (und noch dazu Mal wieder die Abwehrschwäche offenbart), das ist dann bei einer WM eben fatal und macht so ein Spiel nicht zu einem guten, wie ich finde.


Es zeigt, dass HF mit seinen Auswechslung komplett daneben griff! Mit Gündogan einen gut aufspielenden Spieler rauszunehmen während er Kimmich drauf lässt ist schon Vermeidungsverhalten, da er als Ex-Bayerntrainer weiß, wie einsichtig JK ist.
Während der japanische Trainer mit Asano den Sieg einwechselte.
Manchmal sind Eingriffe von außen eher gut gemeint als gut gemacht. Aber natürlich weiß man das Alles erst hinterher.
Trotzdem hinterfrage ich (s.o) die Sinnhaftigkeit des MF- Wechsels, bei Müller kann ich es nachvollziehen.


Und dennoch ist es dann für Flick auch unmöglich vorherzusehen, welch unfassbar miserables individuelles Abwehrverhalten z.B. von Schlotterbeck geschehen würde. Solche Tore wie das 1:2 sind kein internationales Niveau im Abwehrverhalten.


Klar ist es das. Wer Schlotterbeck das letzte Jahr in der NM gesehen hat, muss doch erkennen, das er noch lange nicht so weit ist. Dass er diverse 11er verursacht hat, ist dann kein Pech mehr, seine sonstigen Leistungen waren auch nichts, worauf man bauen kann und dann noch seine Leistungen beim BVB in dieser Saison.
Was macht Flick, lässt Hummels zuhause, und lässt Schlotterbeck starten.

Es ist ja schon bezeichnend, was die Qualität der deutschen Verteidiger betrifft, wenn der FC Bayern nicht mehr einen Abwehrspieler für die deutsche NM abstellen muss. Wann gab es das zuletzt, dass der nationale Krösus nur noch ausländische Spieler in seiner Abwehrreihe hat...?


Man kann auch vorher beim Freistoß ansetzen, der evtl mit IG nicht passiert wäre, da man Ballkontrolle gehabt hätte. Bringt nur Alles a posteriori nichts.
Tatsächlich war das 1-2 doch neben MNs "ich mache den Weg frei"-Aktion auch eine klare Folge von Schlotterbecks Vermeidungsverhalten, nachdem er bei verursachten 11m in der NM ungefähr ne Quote hatte wie Gerd Müller bei Toren. Wenn MN dann davon ausgeht der würde voll hingehen sind das sicherlich 2 individuelle Fehler kombiniert, plus mangelnde Abstimmung, aus der evtl Neuers Fehler passiert (in der Annahme er geht von Schlotterbck-Grätsche aus).

Weltmeister des Schönredens im ZDF

Jimmy_B, Korntal-Münchingen, Freitag, 25.11.2022, 11:31 (vor 15 Tagen) @ bobschulz

Letztendlich liegt es eben an einem Mangel der notwendigen individuellen Qualität auf diesem Level. Diese Qualität ist, insbesondere beim 2. Gegentor, bei Schlotterbeck (noch) nicht vorhanden und bei Neuer nicht (mehr) vorhanden (verglichen mit dem was er vor 5-6 Jahren noch gehalten hat). Und zum Thema individuelle Qualität: Wer aus dem Kader ausser Musiala, Rüdiger und mit Abstrichen Gündogan und Havertz genügt denn wirklich höchsten internationalen Ansprüchen? Verglichen mit anderen Kadern ist das einfach zu wenig und eben eine Folge der schlechten Jugendarbeit.

Weltmeister des Schönredens im ZDF

jniklast, Langenhagen, Freitag, 25.11.2022, 09:20 (vor 15 Tagen) @ CF

Klar, aber die Tore sind ja nicht aus dem Nichts gefallen. Nach den Wechseln ging die Kontrolle komplett verloren.

Weltmeister des Schönredens im ZDF

bobschulz, MS, Freitag, 25.11.2022, 09:36 (vor 15 Tagen) @ jniklast

Klar, aber die Tore sind ja nicht aus dem Nichts gefallen. Nach den Wechseln ging die Kontrolle komplett verloren.

Hatte ich ja auch nicht geschrieben, das EINZIG HF schuld war, aber es waren halt auch weder NS noch NS alleine schuldig.
Und wie viele ja auch erläutern muss man ebenso wie hinten "nur" verteidigen vorne "nur" treffen.
Beides nicht ausreichend umgesetzt zu haben bleibt GLEICH kritikwürdig
Gnabry versagt völlig vorm Tor, wird aber kaum/ seltenst angezählt.
Musiala hat "gezaubert" (laut MZ, wahrscheinlich auch RN) aber nicht getroffen, aber wir sind da ja nicht bei Sarrasani- wie der berühmte "Philanthrop" Ulli H sagen würde. :-)
Kaum einer hat makellos performt: Trainer eben so wenig wie TW, Abwehr, MF und Sturm.
Um es positiv sehen: es gibt überall Potenzial zur Verbesserung! :-)

Weltmeister des Schönredens im ZDF

micha87, bei Berlin, Freitag, 25.11.2022, 06:13 (vor 15 Tagen) @ LukeHansen

Habe das Spiel nicht gesehen, nur die Tore in ZDF Heute und mir die Statistiken angeschaut.

26:12 Torschüsse
89%:71% Passquote
74%:26% Ballbesitz
48%:52% Zweikampfquote

Der Ballbesitz und Passquote bringt natürlich wenig in ungefährlichen Räumen. Allerdings stehen da 26 Tore und du schaffst es nicht mehr als 1 Tor zu erzielen. Durch einfache Fehler in der Defensive, die mit der richtigen Kommunikation & Konzentration, natürlich vermeidbar sind wurde das Ding abgegeben.

Mal allgemein zum dt. Fußball, die Mehrheit überwintert in Europa und zahlreiche Spieler spielen bei Topvereinen im In- und Ausland, da hatten wir schon andere Zeiten so '98 & 2000. Mit Goretzka, Kimmich gibt es Spieler die Probleme haben die Balance zu finden und mit der Auswechslung von Gündogan war dem Spielverlauf nach wohl der Abgesang besiegelt. Vorne trifft keiner, in der Mitte beruhigt für die entscheidenden Minuten wohl niemand das Spiel und in der Defensive stellst du dich in den wenig gefährlichen Situation komplett glatt an. 12 Torschüsse und daraus resultieren direkt 2 Tore.

Spanien hat für 7 Tore insgesamt 17 Torschüsse benötigt.

17:0 Torschüsse
94%:72% Passquote
82%:18% Ballbesitz
47%:53% Zweikampfquote

Mal ne schöne Milchmädchenrechnung:

Deutschland der Tage trifft nur mit jedem 26/13 Schuss, da ist es schwer zu gewinnen samt der anderen Probleme. Die Spanier haben gegen Costa Rica mit jedem 2,42 Schuss getroffen, bin gespannt wie das am Sonntag gelöst wird, irgendein Glückstreffer und hinten muss der liebe Gott helfen.

Weltmeister des Schönredens im ZDF

AGraute, Donnerstag, 24.11.2022, 22:49 (vor 15 Tagen) @ guy_incognito

Zumindest hat Wagner Süle beim 2:1 in Schutz genommen.
Sinngemäß:
'Abseitsfalle war unnötig, 5 Meter zurückgehen, sich einen Espresso trinken und den Ball wegköpfen.'

Weltmeister des Schönredens im ZDF

tobi002, Dortmund, Donnerstag, 24.11.2022, 22:58 (vor 15 Tagen) @ AGraute

Und auch die expected goals Statistik, war ein gutes Argument.

Wenn Brasilien auswechselt...

Live, Dresden, Donnerstag, 24.11.2022, 21:34 (vor 15 Tagen) @ AGraute

denke ich immer: oh krass, den haben die ja auch noch. Wahnsinnsmannschaft.

Wenn Brasilien auswechselt...

donotrobme, Münsterland, Freitag, 25.11.2022, 08:06 (vor 15 Tagen) @ Live

Das defensive Mittelfeld ist jedoch Brasilien Schwachstelle.

Es gibt besser 6er auf der Welt als Casemiro, Fabinho oder Lucas Paquetá.
Ebenso sind auch die Außenverteidiger eher durchschnittlich.

Andererseits hat jede Mannschaft bei der WM, die ein oder andere Schwachstelle. Das ist für mich auch das reizvolle bei den Nationenturnieren; ein Topklub schließt die Lücke im nächsten Transerfenster, ein Nation kann dies nicht machen und muss versuchen, die Schwachstellen taktisch zu kaschieren.

Wenn Brasilien auswechselt...

Karak Varn, Strobelallee 50, Freitag, 25.11.2022, 08:23 (vor 15 Tagen) @ donotrobme

Fabinho, der die PL und die CL mit Kloppo gewonnen hat? Casemiro, der 5x die CL mit Real gewonnen hat? Joa... sehr Durchschnitt!

Wenn Brasilien auswechselt...

donotrobme, Münsterland, Freitag, 25.11.2022, 08:39 (vor 15 Tagen) @ Karak Varn

das sie früher mal weltklasse waren, heißt nicht, dass sie es auch heute noch sind.

Es hat schon seinen Grund, warum Casemiro nur noch bei Man Utd und nicht mehr bei Real Madrid spielt.

Wenn Brasilien auswechselt...

CF, Freitag, 25.11.2022, 09:03 (vor 15 Tagen) @ donotrobme

Brasilien soll heute nicht mehr Weltklasse sein? Wow! Das nenne ich mal weltfremd.

Wenn Brasilien auswechselt...

General174, Düsseldorf, Freitag, 25.11.2022, 09:27 (vor 15 Tagen) @ CF

Ihr verdreht ihm aber hier ziemliche die Worte im Mund...

Zu den 6ern schrieb er, dass es bessere gibt --> stimme ich zu. Durchschnitt bezog sich auf die Außenverteidiger.

Dann bezieht er sich wieder auf diese Spieler und sagt, dass sie mal Weltklasse waren, aber nicht mehr sind --> je nachdem wie eng man Weltklasse fasst, kann man dem zustimmen.

Dann heißt es auf einmal, er hätte gesagt, dass die brasilianische Mannschaft als Ganze nicht mehr Weltklasse sei.

Wenn Brasilien auswechselt...

Eisen, Dortmund, Donnerstag, 24.11.2022, 22:01 (vor 15 Tagen) @ Live

Und einen Roberto Firminon haben die gar nicht erst mitgenommen…

Werden aber kein Weltmeister

Live, Donnerstag, 24.11.2022, 22:01 (vor 15 Tagen) @ Live
bearbeitet von DanVanKes, Donnerstag, 24.11.2022, 22:05

7 Egoisten (Alisson,Marquinhos,Thiago Silva und Casemiro die für alle arbeiten), dazu in der Offensive regelmäßig den freien Mann übersehen und den Ball meterweit über das Tor knallen

Die werden kein Weltmeister

Werden aber kein Weltmeister

Football_not_Soccer, Freitag, 25.11.2022, 07:57 (vor 15 Tagen) @ DanVanKes

7 Egoisten (Alisson,Marquinhos,Thiago Silva und Casemiro die für alle arbeiten), dazu in der Offensive regelmäßig den freien Mann übersehen und den Ball meterweit über das Tor knallen

Die werden kein Weltmeister

Hätte ich tatsächlich vorm Spiel auch so gesehen. Zumal man mit Martinelli und Jesus 2 Offensivspieler auf der Bank hat, die wirklich gut gegen den Ball arbeiten ohne dabei Gefährlichkeit einzubüßen.

Allerdings haben mich gestern vorallem Neymar und Raphina hinsichtlich der Arbeit gegen den Ball überrascht.

Vinicius Jr. ist in dieser Hinsicht mMn outstanding. Unglaublich diese Bewegungen. Hat Real nicht umsonst schon einige wichtige Spiele entschieden. Sich taktisch anzupassen hat man ihm bei Real aber auch beigebracht.

Die Art und Weise wie die ihr 1:0 vs Serbien (!) gefeiert haben (vorallem im Vergleich zu Gündogans Treffer) zeigt aber auch dass da gruppendynamisch durchaus was gehen kann.

Wenn Brasilien auswechselt...

Mattes84, München, Donnerstag, 24.11.2022, 21:48 (vor 15 Tagen) @ Live

Mir ist jeder normale rumpelfussballer lieber, wie diese selbstverliebte zirkustruppe. Verstehe überhaupt nicht, wo diese Bewunderung herkommt. Nimmt man jeden einzeln in den Vereinen, wird immer gesagt, was das für Selbstdarsteller und Schauspieler sind. Aber zu 11. sind sie auf einmal toll? Da gehe ich nicht mit.

Wenn Brasilien auswechselt...

chief wiggum, Donnerstag, 24.11.2022, 22:14 (vor 15 Tagen) @ Mattes84

Mir ist jeder normale rumpelfussballer lieber, wie diese selbstverliebte zirkustruppe. Verstehe überhaupt nicht, wo diese Bewunderung herkommt.

1986, da hat sich Brasilien in mein Herz gespielt. Zico, Careca und Socrates. Was für ein Fußball. Leider dann vom zynisch-erfolgsorientierten Fußball der 94er Mannschaft abgelöst.

Wenn Brasilien auswechselt...

GipsyKing, Hanoi, Donnerstag, 24.11.2022, 21:37 (vor 15 Tagen) @ Live

Geht mir ebenfalls so. Meiner Meinung nach auch einer der Topfavoriten auf den Titel.

Wenn Brasilien auswechselt...

mulcohol, Donnerstag, 24.11.2022, 22:54 (vor 15 Tagen) @ GipsyKing

Geht mir ebenfalls so. Meiner Meinung nach auch einer der Topfavoriten auf den Titel.

Die haben 2006, 2010, 2014 und 2018 auch souverän ihre Gruppe gewonnen. Und sind im Viertelfinale dreimal oder Halbfinale (einmal) dann gegen Frankreich, Holland, uns und Belgien rausgeflogen. Beim Blick auf den Turnierbaum wäre diesmal ein Viertelfinale Brasilien-Spanien der Kracher. Gegen den traditionallen Ausgang hätte ich nichts.

Wenn Brasilien auswechselt...

Sauerländer92, Freitag, 25.11.2022, 06:27 (vor 15 Tagen) @ mulcohol

Gegen den traditionallen Ausgang hätte ich nichts.

Ich auch nicht, kann mit den Brasilianer irgendwie nichts mehr anfangen.

Deren Kader zwischen 1998-2006 fand ich klasse. Rivaldo, Ronaldhino, Ronaldo, Cafu, Roberto Carlos, Ze Roberto usw. hatten was magisches, dabei fand ich sie aber nie unangenehm. Den Titel 2002 hab ich denen absolut gegönnt (auch wenn es gegen uns ging).

Die heutige Generation kann zwar auch gut kicken, aber die Spieler strahlen nichts aus. Sie kommen mir arrogant und abgehoben vor. Insbesondere Neymar ist doch einfach nur ein Clown.

Hoffe auf Frankreich oder Spanien.

Wenn Brasilien auswechselt...

mulcohol, Freitag, 25.11.2022, 11:35 (vor 14 Tagen) @ Sauerländer92

Gegen den traditionallen Ausgang hätte ich nichts.


Ich auch nicht, kann mit den Brasilianer irgendwie nichts mehr anfangen.

Deren Kader zwischen 1998-2006 fand ich klasse. Rivaldo, Ronaldhino, Ronaldo, Cafu, Roberto Carlos, Ze Roberto usw. hatten was magisches, dabei fand ich sie aber nie unangenehm. Den Titel 2002 hab ich denen absolut gegönnt (auch wenn es gegen uns ging).

Die heutige Generation kann zwar auch gut kicken, aber die Spieler strahlen nichts aus. Sie kommen mir arrogant und abgehoben vor. Insbesondere Neymar ist doch einfach nur ein Clown.

Hoffe auf Frankreich oder Spanien.

Ging mir damals ähnlich, aber gerade der große (inzwischen dicke) Ronaldo hat seitdem bei mir verkackt. Auf Intervention des brasilianischen Verbandes wurde ein glasklares Eigentor im Nachhinein noch Ronaldo gut geschrieben. Mit der perversen Begründung, er stand ja hinter dem, der da den Ball ins eigene Tor gegrätscht hat. Der hätte ihm quasi das Tor geklaut, das er (Ronaldo) sonst sicher gemacht hätte. (Hab grad keine Zeit, das youtube-Video rauszusuchen)
Das kann ich immer noch nicht fassen und war deswegen froh, dass ihn Miro Klose in 2014 als WM-Rekordtorschützen abgelöst hat. Der hat für seine 16 WM-Tore jedenfalls keine so schmutzigen Tricks gebraucht.

Wenn Brasilien auswechselt...

bobschulz, MS, Freitag, 25.11.2022, 07:49 (vor 15 Tagen) @ Sauerländer92

Gegen den traditionallen Ausgang hätte ich nichts.


Ich auch nicht, kann mit den Brasilianer irgendwie nichts mehr anfangen.

Deren Kader zwischen 1998-2006 fand ich klasse. Rivaldo, Ronaldhino, Ronaldo, Cafu, Roberto Carlos, Ze Roberto usw. hatten was magisches, dabei fand ich sie aber nie unangenehm. Den Titel 2002 hab ich denen absolut gegönnt (auch wenn es gegen uns ging).

Die heutige Generation kann zwar auch gut kicken, aber die Spieler strahlen nichts aus. Sie kommen mir arrogant und abgehoben vor. Insbesondere Neymar ist doch einfach nur ein Clown.

Hoffe auf Frankreich oder Spanien.

Als Pöhler finde ich Mbappe großartig, aber er IST das abartige System in P€rson, g€p€pp€lt von den Sch€ich-Mios und daher gerne nicht Frankreich!
Rivaldo lag auch gerne unabhängig von Berührungen. Oder weil der Schmerz vom Knie erst durchs Gesicht ins Schmerzzentrum wandern musste.
Das machte mir - und ihm!- unerklärliche Kopfschmerzen. :-)
https://www.youtube.com/watch?v=Db9Sbud--kY

Schockierende Bilder

MirkoWSG, Freitag, 25.11.2022, 08:39 (vor 15 Tagen) @ bobschulz

Er hat einfach unfassbares Glück gehabt aus dieser Situation lebend herauszukommen.
An dem Tag hat er einfach einen Schutzengel gehabt und feiert seitdem 2 Geburtstage im Jahr.

Wenn Brasilien auswechselt...

Prof.Grosskreutz, Köln, Donnerstag, 24.11.2022, 21:37 (vor 15 Tagen) @ Live

Absolut... Auch bei Frankreich.. Denen fehlen 50 Mann, aber immer noch bessere Stürmer als Hansi...

Da können wir nicht mithalten normalerweise

Wenn Brasilien auswechselt...

Knolli, Donnerstag, 24.11.2022, 21:42 (vor 15 Tagen) @ Prof.Grosskreutz

Selbst wenn es Deutschland noch ins Achtelfinale schaffen sollte, was ich nicht glaube, sehe ich da locker 5-8 Mannschaften, die ganz klar stärker sind.

Wenn Brasilien auswechselt...

PePopp, Donnerstag, 24.11.2022, 21:36 (vor 15 Tagen) @ Live

denke ich immer: oh krass, den haben die ja auch noch. Wahnsinnsmannschaft.

Vom Kader her kann da höchstens noch Frankreich mithalten. Bzw. könnte, wenn sie nicht so viele Verletzte hätten.

Wenn Brasilien auswechselt...

Talentförderer, Dortmund, Donnerstag, 24.11.2022, 22:03 (vor 15 Tagen) @ PePopp

England und Spanien nicht zu vergessen.

Tor des Turnieres

AGraute, Donnerstag, 24.11.2022, 21:32 (vor 15 Tagen) @ AGraute

...bisher und sicher auch am Ende

Grandios von Richarlison

Tor des Turnieres

Frankonius, Frankfurt, Donnerstag, 24.11.2022, 21:36 (vor 15 Tagen) @ DanVanKes

So was gelingt dem aber auch nur ganz selten (vielleicht auch nur einmal in der Karriere) aber trotzdem sehr sehenswert.

Tor des Turnieres

Knolli, Donnerstag, 24.11.2022, 21:41 (vor 15 Tagen) @ Frankonius

Glaube Richarlison hat schon öfter sehr sehenswerte Buden geschossen. Leider dafür ein ziemlich unsympathischer Bengel.

Tor des Turnieres

Frankonius, Frankfurt, Donnerstag, 24.11.2022, 22:12 (vor 15 Tagen) @ Knolli

Unsympathischer als Neymar kann er aber kaum sein.
Deshalb mag ich zwar die sehenswerte Spielanlage der Brasilianer, aber Weltmeister müssen die nicht unbedingt werden.

Was ein Tor von Richarlison

Knolli, Donnerstag, 24.11.2022, 21:31 (vor 15 Tagen) @ AGraute

Banger

Man mag von Richarlison halten was man will…

Will Kane, Saarbrücken, Donnerstag, 24.11.2022, 22:32 (vor 15 Tagen) @ Knolli

…aber den muss man erst einmal so machen.

Klasse Tor.

Katar erlaubt Regenbogenfarben (für Fans)

PaBe, Donnerstag, 24.11.2022, 20:29 (vor 15 Tagen) @ AGraute

Ich pack es einfach mal hier rein

Sport1

Speziell geht es um die Erlaubnis für Fans IM Stadion.

Schade, dass die dt. Fans diese Gelegenheit nur noch 2x nutzen können.

Zum ersten Mal Stimmung im Stadion

Eisen, Dortmund, Donnerstag, 24.11.2022, 20:05 (vor 15 Tagen) @ AGraute

Mein Fan-Herz geht auf…

Dede im WM Studio

Ajodb, Steinfurt, Donnerstag, 24.11.2022, 19:33 (vor 15 Tagen) @ AGraute

KT

Elfmeter-Führungen nix gut?

Knolli, Donnerstag, 24.11.2022, 18:31 (vor 15 Tagen) @ AGraute

Argentinien, Deutschland, Portugal - alle per Elfmeter in Führung, alle in der Folge passe. Portugal hat zur Zeit wenigstens noch das Unentschieden.

Elfer?

dan1el, Dortmund, Donnerstag, 24.11.2022, 18:23 (vor 15 Tagen) @ AGraute

Nie im Leben.

Elfer?

chanoumi, Rhein-Ruhr, Donnerstag, 24.11.2022, 18:27 (vor 15 Tagen) @ dan1el

AbgeKatartes Spiel?

Elfer?

Taifun, Ingolstadt, Donnerstag, 24.11.2022, 18:24 (vor 15 Tagen) @ dan1el

Kann man geben. Gerempelt wurde, der Ball wurde nicht beruhrt.

Elfer?

Sauerländer92, Donnerstag, 24.11.2022, 18:43 (vor 15 Tagen) @ Taifun

Für mich war das viel zu wenig für einen Elfmeter. Ein bisschen muss man schon mit dem Körper arbeiten dürfen, sonst gibt es bald 10 Elfmeter pro Spiel.

Gleiches gilt aber auch für die Szene aus der ersten Halbzeit, in der Portugal meiner Meinung nach ein reguläres Tor abgepfiffen wurde.

Ein schwacher Schiri.

Elfer?

Taifun, Ingolstadt, Donnerstag, 24.11.2022, 18:51 (vor 15 Tagen) @ Sauerländer92

Geben muss man den ganz sicher nicht. Aber imho ist es keine krasse Fehlentscheidung.

Elfer?

rawside, Berlin, Donnerstag, 24.11.2022, 18:26 (vor 15 Tagen) @ Taifun

Kann man geben. Gerempelt wurde, der Ball wurde nicht beruhrt.

Findest wirklich? Für mich war das allerwelts Köperkontakt.
Bin doch etwas erstaunt, dass sie den nicht einkassiert haben.

Elfer?

Taifun, Ingolstadt, Donnerstag, 24.11.2022, 18:29 (vor 15 Tagen) @ rawside

Direkt von vorn sah man, dass cr7 deutlich aus dem Tritt kam, der Gegner tritt auch unten auf den Fuß.

Witzelfmeter für Portugal

Knolli, Donnerstag, 24.11.2022, 18:23 (vor 15 Tagen) @ AGraute

.

Sender äußern sich zu TV Quoten

markus, Donnerstag, 24.11.2022, 17:48 (vor 15 Tagen) @ AGraute

Weil der andere Thread langsam unübersichtlich wird und in der Versenkung verschwinden sollte, hier noch etwas zu den Quoten.

Der ZDF Programmchef bestätigt die schwachen Quoten. Allerdings sollen die Abrufe in der Mediathek stark gestiegen sein. Um wieviel genau wird nicht verraten. Das Spiel gegen Spanien in der Prime Time soll weiteren Aufschluss geben.

Die Telekom äußert sich grundsätzlich nicht zu den Zahlen, will aber später eine Zwischenbilanz geben.

Die ARD will trotz schwacher Quoten die Übertragung weiter fortsetzen.

https://www.rnd.de/medien/wm-2022-das-sagen-ard-zdf-und-magenta-tv-zu-den-niedrigen-tv-quoten-XRMV6DUIORGI7KH7Z4T5NFY5OY.html

Die Fifa feiert währenddessen die hohen Quoten in anderen Ländern und nennt einige Beispiele. Die WM „ist so beliebt wie eh und je“. Die Situation in Deutschland wird verschwiegen.

https://www.fifa.com/de/tournaments/mens/worldcup/qatar2022/news/laut-erster-zahlen-ist-die-fifa-fussball-weltmeisterschaft-tm-so-beliebt-wie

Sender äußern sich zu TV Quoten

haweka, Ort, Donnerstag, 24.11.2022, 19:52 (vor 15 Tagen) @ markus

Weil der andere Thread langsam unübersichtlich wird und in der Versenkung verschwinden sollte, hier noch etwas zu den Quoten.

Der ZDF Programmchef bestätigt die schwachen Quoten. Allerdings sollen die Abrufe in der Mediathek stark gestiegen sein. Um wieviel genau wird nicht verraten. Das Spiel gegen Spanien in der Prime Time soll weiteren Aufschluss geben.

Die Telekom äußert sich grundsätzlich nicht zu den Zahlen, will aber später eine Zwischenbilanz geben.

Die ARD will trotz schwacher Quoten die Übertragung weiter fortsetzen.

https://www.rnd.de/medien/wm-2022-das-sagen-ard-zdf-und-magenta-tv-zu-den-niedrigen-tv-quoten-XRMV6DUIORGI7KH7Z4T5NFY5OY.html

Die Fifa feiert währenddessen die hohen Quoten in anderen Ländern und nennt einige Beispiele. Die WM „ist so beliebt wie eh und je“. Die Situation in Deutschland wird verschwiegen.

https://www.fifa.com/de/tournaments/mens/worldcup/qatar2022/news/laut-erster-zahlen-ist-die-fifa-fussball-weltmeisterschaft-tm-so-beliebt-wie

Ich würde ja eher sagen, dass in dem Artikel nicht einige, sondern viele Beispiele genannt werden. Das Deutschland nicht erwähnt wird, könnte daran liegen, dass Deutschland nicht der Mittelpunkt der Welt ist.

Sender äußern sich zu TV Quoten

RE_LordVader, Dortmund, Freitag, 25.11.2022, 05:28 (vor 15 Tagen) @ haweka

Nein natürlich ist D nicht der Mittelpunkt der Welt, aber der Anstieg in GB, Frankreich und Italien zusammen sind weniger Zuschauer, als in D verloren gingen..
was die Größen der Märkte ggf etwas einordnet.

Dennoch ist klar, wenn nur in D weniger schauen interessiert das die FIFA natürlich nicht, logisch. Ist für die ein klares Signal für weiter so

Richtigstellung und andere Einordnung

RE_LordVader, Dortmund, Freitag, 25.11.2022, 06:48 (vor 15 Tagen) @ RE_LordVader

Nun zugegeben: So flapsig wie ich das formulierte ist es natürlich auch nicht richtig.
Der Rückgang beim Spiel der eigenen Mannschaft ist natürlich nicht mit dem Eröffnungspiel im Allgemeinen zu vergleichen.

Aber genauso berücksichtigen die Zahlen der Fifa natürlich nicht, dass 2018 das Spiel an einem Wochentagnachmittag war und nicht an einem Sonntag. So wie ich das gelesen habe (ich finde die Zahlen aber gerade nicht, kann es also gerade nicht belegen) ist die "Steigerung" in allen Ländern geringer als die Einschaltquotenunterschiede zwischen Do und So Nachmittags im allgemeinen...

Schaut man sich in England das Spiel der eigenen Mannschaft an... (aber auch hier natürlich die komplett unvergleichbaren Anstoßzeiten!): 7,8 Mio (22) gegenüber 18,6 Mio (18)

Ich denke halbwegs belastbare Zahlen werden erst mit den KO-Spielen kommen... und ich rechne nach den bisherigen Zahlen doch mit einem leichten Rückgang weltweit und einem mittelschweren hier in D (vor allem wenn, wie es aussieht ohne D Beteiligung), aber auch keineswegs mit einem kompletten Einbruch

Guerreiro mit butterweicher hoher Flanke auf CR7

Will Kane, Saarbrücken, Donnerstag, 24.11.2022, 17:27 (vor 15 Tagen) @ AGraute

Guerreiro in der Startelfaufstellung.

Vorhin schlägt er von der Linksaußenposition eine sehr überlegte butterweiche hohe Flanke auf die Mittelstürmerposition, wo CR7 sich in bekannter Manier mit dem richtigen Timing höher als alle anderen nach oben schraubt und ungehindert zum Kopfball ansetzt. CR7 trifft den Ball allerdings ungewohnterweise nicht richtig und der Ball geht am Tor vorbei.

Nur soviel zu dem Thema, BVB-Spieler könnten keine Flanken schlagen.

Guerreiro mit butterweicher hoher Flanke auf CR7

ergo, Magdeburg, Donnerstag, 24.11.2022, 17:50 (vor 15 Tagen) @ Will Kane

heisst ja dann wohl das es so nicht gewollt ist trotz Modeste.

Guerreiro mit butterweicher hoher Flanke auf CR7

Gargamel09, Donnerstag, 24.11.2022, 17:31 (vor 15 Tagen) @ Will Kane

Guerreiro in der Startelfaufstellung.

Vorhin schlägt er von der Linksaußenposition eine sehr überlegte butterweiche hohe Flanke auf die Mittelstürmerposition, wo CR7 sich in bekannter Manier mit dem richtigen Timing höher als alle anderen nach oben schraubt und ungehindert zum Kopfball ansetzt. CR7 trifft den Ball allerdings ungewohnterweise nicht richtig und der Ball geht am Tor vorbei.

Nur soviel zu dem Thema, BVB-Spieler könnten keine Flanken schlagen.

Können sie auch nicht.
Guerreiro ist heute/die nächsten Wochen übrigens ein Spieler von Portugal, da klappt das dann auch.

Guerreiro mit butterweicher hoher Flanke auf CR7

JohnDo8485, Kreis Mettmann, Donnerstag, 24.11.2022, 17:48 (vor 15 Tagen) @ Gargamel09

Eine faktische Aussage anhand eines Beispiel zu tätigen macht auch wenig Sinn…
Ansonsten könnte man anhand der Szene ja auch sagen:
Von wegen Ronaldo ist gut im Kopfballspiel oder stark vorm Tor…

Guerreiro mit butterweicher hoher Flanke auf CR7

Gargamel09, Donnerstag, 24.11.2022, 17:56 (vor 15 Tagen) @ JohnDo8485

Eine faktische Aussage anhand eines Beispiel zu tätigen macht auch wenig Sinn…
Ansonsten könnte man anhand der Szene ja auch sagen:
Von wegen Ronaldo ist gut im Kopfballspiel oder stark vorm Tor…

Können wir doch demnächst mit eigenen Augen beurteilen, ob Guerreiro <> Ronaldo nur in der portugiesischen NM zusammen funktioniert, oder auch im Verein

Addo

Argyle, Köln, Donnerstag, 24.11.2022, 17:03 (vor 15 Tagen) @ AGraute

ist Trainer von Ghana?! Ist komplett an mir vorbeigegangen. Coole Sache, drücke ihm die Daumen!

Addo

JensHS, Heinsberg, Donnerstag, 24.11.2022, 17:13 (vor 15 Tagen) @ Argyle

Der scoutet nur Ronaldo für den BVB ;)

Addo

bobschulz, MS, Donnerstag, 24.11.2022, 17:16 (vor 15 Tagen) @ JensHS

Der scoutet nur Ronaldo für den BVB ;)

Dachte der packt Kudus ins Handgepäck...

Addo

Talentförderer, Dortmund, Donnerstag, 24.11.2022, 18:15 (vor 15 Tagen) @ bobschulz

Das wäre aufjedenfall der den ich grad vom Feld direkt mitnehmen würde. So ein guter Spieler.

Addo

bobschulz, MS, Donnerstag, 24.11.2022, 17:13 (vor 15 Tagen) @ Argyle

ist Trainer von Ghana?! Ist komplett an mir vorbeigegangen. Coole Sache, drücke ihm die Daumen!

Bleibt aber beim BVB. (bzw kommt nach der WM wieder zurück)
Er war Interimscoach und hatte dann das Angebot, Ghana bei der WM als Trainer zu betreuen.
Der BVB hat ihm dies erlaubt und so mir bekannt wollte er auch lieber wieder in den täglichen Betrieb beim BVB zurück.

Spieltag 1 Gruppen G und H

Davja89, Donnerstag, 24.11.2022, 15:24 (vor 15 Tagen) @ AGraute

Portugal -Ghana
+
Brasilien - Serbien
klingt schon gut.
Wird schwierig weil Thanksgiving Spiele der NFL sind auch verlockend.

Spieltag 1 Gruppen G und H

Frankonius, Frankfurt, Donnerstag, 24.11.2022, 17:03 (vor 15 Tagen) @ Davja89

Ich bin bestimmt kein Fan von Serbien, aber noch weniger mag ich Neymar. Die Serben können ihn gerne so lange umflexen (ohne in ernsthaft zu verletzten), bis er mit einer Tätlichkeit reagiert und dann mit einer roten Karte vom Platz fliegt und möglichst für mehrere Spiele gesperrt wird.
Dann würde mir diese WM wenigstens etwas Freude machen ;-).

Spieltag 1 Gruppen G und H

Thomas, Dortmund, Donnerstag, 24.11.2022, 16:14 (vor 15 Tagen) @ Davja89

Wird schwierig weil Thanksgiving Spiele der NFL sind auch verlockend.

Mal vom Gamepass abgesehen aber nur Bills gegen Lions oder übersehe ich irgendwas?

Spieltag 1 Gruppen G und H

Freyr, Donnerstag, 24.11.2022, 16:25 (vor 15 Tagen) @ Thomas

nee übersiehst nichts.

Die anderen zwei Partien sind dann spät abends (22:30) und nachts (02:30)

Spieltag 1 Gruppen G und H

Thomas, Dortmund, Donnerstag, 24.11.2022, 16:33 (vor 15 Tagen) @ Freyr

nee übersiehst nichts.

Die anderen zwei Partien sind dann spät abends (22:30) und nachts (02:30)

Ah, danke! Dann habe ich es doch übersehen, die beiden späteren Spiele laufen bei pro7.

1:0 durch Embolo

AGraute, Donnerstag, 24.11.2022, 12:11 (vor 15 Tagen) @ AGraute

kurz nach Wiederanpfiff. In HZ1 war Kamerun etwas besser. Bisher ist es eigentlich ein typisches Unentschieden.

1019767 Einträge in 11378 Threads, 13307 registrierte Benutzer, 343 Benutzer online (21 registrierte, 322 Gäste) Forumszeit: 10.12.2022, 00:32
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Forumsregeln