schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
A- A+
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread (BVB)

CHS ⌂ @, Lünen / Dortmund, Saturday, 21.08.2021, 17:17 (vor 56 Tagen)
bearbeitet von CHS, Sunday, 22.08.2021, 11:48

Alles zum Spiel und die Folgen daraus hier hinein. Den geschlossenen Spielthread findet ihr hier.

Ich könnte jetzt eine Bitte hier reinschreiben, aber das ist wohl vergebene Liebesmühe.

Gruß

CHS

Tags:
BVB, 1. Bundesliga, Analysethread, SC Freiburg, 2. Spieltag, 2021/2022

Torhüter hier?

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Monday, 23.08.2021, 13:07 (vor 54 Tagen) @ CHS

Ich habe das 1-0 mehrmals gesehen und bin (anders als alle im TV) der Meinung, dass der Freistoß nicht völlig unhaltbar war.

Kobel steht deutlich seitlich versetzt nach links (von ihm aus). Wenn er mittig steht, kommt er besser an den Ball (ob er ihn dann hält, ist Spekulation).

Frage an die Torhüter-(Experten) hier:
Ist es üblich, dass ein Torwart bei so einer großen Entfernung eine Ecke "anbietet" und sich deutlich versetzt in die andere stellt?

Ich kenne das nur bei Freistößen aus sehr kurzen Entfernungen, bei denen die ballnahe Ecke angeboten wird (aber durch die Mauer geschützt wird), so dass in diese Ecke nur dann der Ball kommen kann, wenn er "gechippt" wird. Und dann ist er ggf. so lange unterwegs, dass er wieder haltbar ist.Aber bei größeren Distanzen? (waren ja rd. 25 Meter)

Torhüter hier?

vokke ⌂, dortmund, Monday, 23.08.2021, 15:27 (vor 54 Tagen) @ homer73

Ich bin kein Torhüter.

Aber Kobel muss doch auch die Mauer stellen/dirigieren.
Die stand nun komplett falsch.
In der Flugbahn des Balles standen ausschließlich Freiburger, die sich dann weggeduckt haben.
Mit einer vernünftigen Mauer wäre es zumindest schwieriger für den Schützen geworden.

Torhüter hier?

jniklast, Langenhagen, Monday, 23.08.2021, 17:43 (vor 54 Tagen) @ vokke

Ehemaliger Torwart hier. Die Mauer stand eher für einen Linksfuß (der auch beim Freistoß bereit stand). Ich denke aber, auch bei einer größeren Mauer wäre der Ball drüber gegangen.

Die Frage danach, ob man bei der Distanz überhaupt eine Mauer stellen sollte, bzw. sich als Torwart auf eine Mauer für einen Direktschuss zu verlassen, ist durchaus berechtigt. Ich würde auch sagen, dass es - zumindest wenn es kein Oliseh oder Tranat Freistoß ist - mehr Sinn macht bei der Entfernung in der Mitte zu bleiben. Aber das ist da eine Frage von wenigen Metern. Also als Torwartfehler würde ich es auf keinen Fall bezeichnen.

Torhüter hier?

NGM, Ort, Monday, 23.08.2021, 13:27 (vor 54 Tagen) @ homer73

Kein Torwart aber meine Vermutung ist daß solche Situationen ja gezielt geübt werden können und man sehr viel Wissen hat über gegenerische Freistöße.
Ich gehe davon aus daß das korrekt ist was dar Kobel da macht und daß der Freistoß halt gut geschossen ist.

Torhüter hier?

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Monday, 23.08.2021, 18:01 (vor 54 Tagen) @ NGM

Kein Torwart aber meine Vermutung ist daß solche Situationen ja gezielt geübt werden können und man sehr viel Wissen hat über gegenerische Freistöße.
Ich gehe davon aus daß das korrekt ist was dar Kobel da macht und daß der Freistoß halt gut geschossen ist.

Das war er definitiv.

Reichlich ernüchternder Auftritt

fallrückzieher @, Monday, 23.08.2021, 09:14 (vor 54 Tagen) @ CHS

Auch mit 2 Nächten Abstand hat mich unser Auftritt am Samstag ziemlich ernüchtert.

Dabei war es zu erwarten, dass wir mit dieser 4er-Kette nicht sattelfest sind und wir ohne Sancho gegen gut verteidigende Teams noch mehr Probleme haben werden, als wir sie mit ihm schon hatten.

Nicht erwartet hätte ich nach den ersten Eindrücken unter Rose aber, dass die Freiburger auch in Sachen Intensität und Galligkeit besser waren und unser Pressing so zahnlos wie zu Favres Zeiten wirkte.

Ich frage mich zudem, ob die derzeitige Formation ohne offensive Außenspieler wirklich so clever ist, wenn es damit noch mehr auf die furchtbar limitierten Außenverteidiger Schulz und Paßlack ankommt. Den beiden fehlt ganz häufig die Option, den Ball longline zu spielen und damit bleibt dann nur der gefährliche Pass ins Zentrum oder der obligatorische Rückpass.

Zuletzt bleibt für mich die Frage, wie wir Sanchos Input auf unser Spiel kompensieren wollen. Das mantraartige "Malen ist kein Sancho-Ersatz" ist ja zum Schutz des Niederländers gut und schön, aber das löst ja nicht unser faktisches Problem, dass die schwierigen Schnittstellenpässe kaum einer bei uns mehr spielen kann. Ich bin mir auch nicht sicher, ob diese Positionierung des zweiten Stürmers an der linken Strafraumseite nicht genau den Raum zu macht, in den man Erling gegen gut gestaffelte Teams letztes Jahr noch ganz gut anspielen konnte.

Ich würde jedenfalls, solange Malen noch nicht richtig fit ist, auf ein 4-3-3 umstellen und Rapha vor Schulz auf die linke Offensiv seite ziehen. Rapha hat die Schnittstellenpässe jedenfalls aus unserem Kader noch am ehesten drauf.

Ich werde zudem mit Reyna auf der 8 nicht richtig warm. Das ist aus meiner Sicht die falsche Position für ihn. Da uns hier für meine Begriffe noch immer der perfekte Partner für Bellingham fehlt, würde ich es nochmal mit Brandt versuchen. Meine Elf gegen Sinsheim wäre also Kobel, Hummels, Akanji, Meunier, Schulz, Dahoud, Bellingham, Brandt, Guerreiro, Reus, Haaland.

Reichlich ernüchternder Auftritt

Kallewupp @, Berlin, Monday, 23.08.2021, 11:59 (vor 54 Tagen) @ fallrückzieher

Was mich nach wie vor stört ist nicht in erster Linie die Niederlage sondern das Verhalten auf dem Platz. Gegen Frankfurt haben wir sehr viel sehr gut gemacht, was für uns schon letzte Saison problematisch war. Ich sehe die schwierigkeit der Situation durchaus aber da bleibz man nur schadlos, wenn wenigstens die Basics passen. Zu viele Pässe wurden wieder zu schlampig gespielt, was es dem Gegner dann natürlich leichter macht wieder in Ballbesitz zu kommen und wie das Mittelfeld vor dem 2:0 staunend spalier steht und fast noch klatscht kann nichts mit Trainingsrückstand zu tun haben. Dass man dnn nachher vor dem Tor auch noch recht unglücklich aussieht kann passieren, der Ball hätte da aber gar nicht erst ankommen dürfen.
Gegen Frankfurt hat man Pässe mit Nachdruck an den Mitspieler gebracht, da stand fast die gleiche Mannschaft auf dem Platz. Das hat es Frankfurt aber nahezu unmöglich gemacht ins Spiel zu kommen. Das war gegen Freiburg dnn eben anders und das Ergebnis leider folgerichtig.
Dass sowohl Erling, als auch Reus nen gebrauchten Tag hatten passiert und hilft natürlich nicht. Erling alleine kommt ja zweimal relativ frei mit Links zum Abschluss und vergibt (kläglich).
Dass dann Passlack, der über weite strecken leicht überfordert wirkte, den Anschluss einletet ist irgendwie auch bezeichnend.
Ja, wir haben derzeit noch einige Hürden zu bewältigen, das ist klar. Dann muss man in der Zeit aber wenigstens das Beste aus seinen (limitierten) Möglichkeiten machen. Freiburg hat sehr gut gespielt, war aber sicher keine Übermannschaft.

Kleinere Brötchen backen

Reviewer, Monday, 23.08.2021, 07:34 (vor 54 Tagen) @ CHS

Erdung für alle in Mannschaft und Fans, die was von Meisterschaft gefaselt haben.

Mit der Defensive muss man kleinere Brötchen backen. Muss für einen Europa-Platz reichen, würde aber nicht auf einen CL-Platz wetten, wenn man so weiter macht.

Meine Skepsis gegenüber Malen hat sich nicht gelegt. Er ist nicht als Sancho-Ersatz gekommen, das ist mir bewusst. Ich vergleiche ihn also nicht mit ihm.
Trotzdem sehe ich nichts, was Scouts, Kehl, Zorc und Rose in ihm sehen. Habe bisher Schürrle-artige Vibes bei seinen Aufritten. Dafür würde ich gerne ASAP Abbitte leisten müsssen.

Hoffe am Donnerstag auf die Auslosung einer machbaren CL-Gruppe und Freitag müssen drei Punkte her.

Kleinere Brötchen backen

Sascha @, Dortmund, Monday, 23.08.2021, 07:43 (vor 54 Tagen) @ Reviewer

Erdung für alle in Mannschaft und Fans, die was von Meisterschaft gefaselt haben.

Mit der Defensive muss man kleinere Brötchen backen. Muss für einen Europa-Platz reichen, würde aber nicht auf einen CL-Platz wetten, wenn man so weiter macht.

Was für ein Stuss. Es ist der zweite Spieltag und von den vier Mann in der Viererkette war gerade ein Stammspieler voll im Saft dabei.

Kleinere Brötchen backen

Peter_Tirol @, Vomp, Monday, 23.08.2021, 07:50 (vor 54 Tagen) @ Sascha

Danke, jetzt kann ich mir meine längere Erwiderung sparen, du hast es kurz und bündig auf den Punkt gebracht. ;-)

Ich bekomme ein ganz ungutes Gefühl

Kruemelmonster09 @, Monday, 23.08.2021, 07:19 (vor 54 Tagen) @ CHS

Julian Brandt:
"Aktuell können wir uns nur selbst schlagen" (Quelle: Spiel-Zusammenfassung der Sportschau auf Youtube)

Ich bin mir unsicher, ob die Aussage stimmt. Aber selbst wenn sie stimmen würde, bereitet es mir enorme Bauchschmerzen sowas aus der Mannschaft heraus zu hören und dann auch noch vom "Mentalitätsmonster" Julian Brandt.

Vielleicht ist ja an den Aussagen über mangelnden Einsatz und Bundesliga nicht ernst nehmen doch mehr dran, als wir glauben wollen.

PS:
Glückwunsch, ihr habt euch jetzt schon zwei mal "selbst" geschlagen.

Ich bekomme ein ganz ungutes Gefühl

Reviewer, Monday, 23.08.2021, 07:39 (vor 54 Tagen) @ Kruemelmonster09

Die Aussage ist Schalke-Style und könnte so oder so ähnlich von Grammozis kommen.

Würde auch 1:1 zu meiner subjektiven Wahrnehmung von Julian Brandt passen. Sorgen würde ich mir machen, wenn das die Denke von mehr als zwei weiteren Spieler des erweiterten Kaders wäre.

Holpriger Saisonstart

Spielmacher, Ort, Sunday, 22.08.2021, 14:08 (vor 55 Tagen) @ CHS

Wurde eigentlich ernsthaft geglaubt, dass man unter den gegebenen Voraussetzungen sofort locker aus der Hüfte spielt?
Unter den gegebenen Voraussetzungen mit neuem Trainer, ohne richtige Vorbereitung zahlreicher Spieler des ersten Anzugs, Verletzungspech, war es doch nahezu sicher, dass vieles - vor allem taktisch - zu Saisonstart noch nicht funktionieren kann und wird und sich das auch in den Resultaten widerspiegeln kann.
Das Spiel gestern war bei weitem nicht so katastrophal wie es hier teilweise dargestellt wird. Man hat sich durchaus Chancen erspielt, diese aber - teilweise fahrlässig - liegen lassen.
Im Defensivverhalten ist sicher noch viel Luft, aber auch da sei auf obiges verwiesen. Und eine solide sowie eingespielte Bundesligamannschaft wie Freiburg kann das dann auch nutzen. Die können durchaus auch kicken.
Und wenn es schon spielerisch sowie taktisch nicht ganz rund läuft, dann kommt auch noch ein Sonntagsschuss von Grifo dazu.

Ich persönlich habe mit nem sehr schwierigen Saisonstart gerechnet und dass es zu Beginn mit viel Sand im Getriebe laufen wird. Natürlich habe auch ich gehofft, dass man Spiele wie gestern irgendwie glücklich gewinnt. Das wird auch die nächsten Wochen so sein und sich erst mit der Zeit entwickeln, wenn Automatismen nach und nach greifen, die Spätstarter in einen guten körperlichen Zustand kommen und das Team geschlossen im taktischen Bereich arbeiten kann.

Holpriger Saisonstart

FourrierTrans @, Dortmund, Sunday, 22.08.2021, 20:51 (vor 54 Tagen) @ Spielmacher

Wurde eigentlich ernsthaft geglaubt, dass man unter den gegebenen Voraussetzungen sofort locker aus der Hüfte spielt?
Unter den gegebenen Voraussetzungen mit neuem Trainer, ohne richtige Vorbereitung zahlreicher Spieler des ersten Anzugs, Verletzungspech, war es doch nahezu sicher, dass vieles - vor allem taktisch - zu Saisonstart noch nicht funktionieren kann und wird und sich das auch in den Resultaten widerspiegeln kann.
Das Spiel gestern war bei weitem nicht so katastrophal wie es hier teilweise dargestellt wird. Man hat sich durchaus Chancen erspielt, diese aber - teilweise fahrlässig - liegen lassen.
Im Defensivverhalten ist sicher noch viel Luft, aber auch da sei auf obiges verwiesen. Und eine solide sowie eingespielte Bundesligamannschaft wie Freiburg kann das dann auch nutzen. Die können durchaus auch kicken.
Und wenn es schon spielerisch sowie taktisch nicht ganz rund läuft, dann kommt auch noch ein Sonntagsschuss von Grifo dazu.

Ich persönlich habe mit nem sehr schwierigen Saisonstart gerechnet und dass es zu Beginn mit viel Sand im Getriebe laufen wird. Natürlich habe auch ich gehofft, dass man Spiele wie gestern irgendwie glücklich gewinnt. Das wird auch die nächsten Wochen so sein und sich erst mit der Zeit entwickeln, wenn Automatismen nach und nach greifen, die Spätstarter in einen guten körperlichen Zustand kommen und das Team geschlossen im taktischen Bereich arbeiten kann.

Nicht optimal, aber spielerisch auch nicht völlig vergeigt, was ich bisher gesehen habe. Im nächsten Spiel müssen allerdings dann drei Punkte her.

Selbstgefälliger Saisonstart

Thofrock @, Sunday, 22.08.2021, 18:34 (vor 55 Tagen) @ Spielmacher

Die erste Halbzeit hatte ich auch in dieser Preislage erwartet. Danach aber wäre zumindest erforderlich gewesen, einen gewissen Ruck zu erkennen. Selbst nach dem Anschluss wirkte das irgendwie wie ein Freundschaftsspiel. Und das hat dann einfach nichts mit dem zweiten Spieltag zu tun.

Hacken- und Außenristpässe...Platz 1

TiRo, Dortmund, Sunday, 22.08.2021, 19:30 (vor 54 Tagen) @ Thofrock

Da wette ich drauf, gäbe es eine Statistik, die die Zahl der Hacken- und Außenristpässe pro Team ermittelt => wir wären mit Abstand Spitzenreiter. Nicht nur in dieser 4 Spiele alten Saison.

Wenn es klappt sieht das nach berauschendem Fußball aus, klappt es nicht wirkt es Larifari. So nah ist das beieinander. Mir wäre etwas mehr Zielstrebigkeit dann aber schon lieber.

Hacken- und Außenristpässe...Platz 1

Sascha @, Dortmund, Monday, 23.08.2021, 07:57 (vor 54 Tagen) @ TiRo

Da wette ich drauf, gäbe es eine Statistik, die die Zahl der Hacken- und Außenristpässe pro Team ermittelt => wir wären mit Abstand Spitzenreiter. Nicht nur in dieser 4 Spiele alten Saison.

Wenn es klappt sieht das nach berauschendem Fußball aus, klappt es nicht wirkt es Larifari. So nah ist das beieinander. Mir wäre etwas mehr Zielstrebigkeit dann aber schon lieber.

So einfach ist das nicht. Gegen eine dicht stehende Abwehr wie Freiburg bleibt uns nur ein schnells Kurzpassspiel, um da durch zu kommen. Und da sind Hackenpässe oft auch der direkte und schnellste Weg, weil man sich nicht erst in Passrichtung drehen muss. Zudem sind es die Passwege, die für den Gegner am schwersten vorhersehbar sind.

Hacken- und Außenristpässe...Platz 1

Franke @, Sunday, 22.08.2021, 23:00 (vor 54 Tagen) @ TiRo

Da wette ich drauf, gäbe es eine Statistik, die die Zahl der Hacken- und Außenristpässe pro Team ermittelt => wir wären mit Abstand Spitzenreiter. Nicht nur in dieser 4 Spiele alten Saison.

Wenn es klappt sieht das nach berauschendem Fußball aus, klappt es nicht wirkt es Larifari. So nah ist das beieinander. Mir wäre etwas mehr Zielstrebigkeit dann aber schon lieber.


Wenn man 4:0 führt, kann man nach 80 Minuten etwas Show bieten (die Blauen sind ja aktuell nicht dabei).

Holpriger Saisonstart

Lubecca, Lübeck, Sunday, 22.08.2021, 17:45 (vor 55 Tagen) @ Spielmacher

Na ja, also dass die halbe Abwehr fehlt, das kann ich gelten lassen als Relativierung dieser Jammervorstellung in Freiburg, auch wenn es ja eigentlich nur das zweite Tor war, was man der Abwehr ankreiden muss. Also ist das Debakel eher dem MF und der Offensive geschuldet. Spielten die Borussen gegen die Bayern noch überdreht, war ihr Spiel gegen Freiburg gefährlich untertourig- so lahmarschig, pomadig aufzutreten in unbegründeter Überheblichkeit, gegen Gegner wie Freiburg allein durch überlegenes Spielvermögen statt eben auch Kampfbereitscahft bestehen zu können, zeigt mir, dass die Einstellung für'n Arsch war- das iss die gleiche Scheiße wie letzte Saison!
Jetzt werden sie natürlich die unterstellte Mentalitätsschwäche wieder weit von sich weisen, aber selbst in der SChlussviertelstunde, als man nun endlich zu Potte kommen musste, konnte ich kein Aufbäumen erkennen! Stattdessen wurde- u.a. (!- in den Interviews mit Reus und Rose von denen noch erbärmlicherweise erwähnt, dass es nun mal bei der HItze- wahrscheinlich traf diese nur den BVB und nicht die Freiburger!- schwierig sei, in Freiburg zu gewinnen, wenn man bereits in der 6. Minute hinten läge- also ich habe meine aktiven Zeiten noch anders in ERinnerung: da war es echt schwieriger, das Spiel noch rumzureißen, wenn man 6 MInuten vor SChluss den entscheidenden Gegentreffer eingeschenkt bekam! Dass es sich also heute im Profisport umgekehrt haben sollte, hatte ich bisher noch gar nicht mitgekriegt-aber gut, Reus und Rose sind ja die ausgewiesenen Fachleute, nicht ich...

Holpriger Saisonstart

Sauerländer Nordlicht @, Oldenburg, Sunday, 22.08.2021, 15:04 (vor 55 Tagen) @ Spielmacher

Wurde eigentlich ernsthaft geglaubt, dass man unter den gegebenen Voraussetzungen sofort locker aus der Hüfte spielt?
Unter den gegebenen Voraussetzungen mit neuem Trainer, ohne richtige Vorbereitung zahlreicher Spieler des ersten Anzugs, Verletzungspech, war es doch nahezu sicher, dass vieles - vor allem taktisch - zu Saisonstart noch nicht funktionieren kann und wird und sich das auch in den Resultaten widerspiegeln kann.
Das Spiel gestern war bei weitem nicht so katastrophal wie es hier teilweise dargestellt wird. Man hat sich durchaus Chancen erspielt, diese aber - teilweise fahrlässig - liegen lassen.
Im Defensivverhalten ist sicher noch viel Luft, aber auch da sei auf obiges verwiesen. Und eine solide sowie eingespielte Bundesligamannschaft wie Freiburg kann das dann auch nutzen. Die können durchaus auch kicken.
Und wenn es schon spielerisch sowie taktisch nicht ganz rund läuft, dann kommt auch noch ein Sonntagsschuss von Grifo dazu.

Ich persönlich habe mit nem sehr schwierigen Saisonstart gerechnet und dass es zu Beginn mit viel Sand im Getriebe laufen wird. Natürlich habe auch ich gehofft, dass man Spiele wie gestern irgendwie glücklich gewinnt. Das wird auch die nächsten Wochen so sein und sich erst mit der Zeit entwickeln, wenn Automatismen nach und nach greifen, die Spätstarter in einen guten körperlichen Zustand kommen und das Team geschlossen im taktischen Bereich arbeiten kann.

Wann soll das sein? Dafür ist die Vorbereitung da, die mal wieder durch ein Turnier nur unzureichend stattfinden konnte. Dann hat man noch bis in den September Zeit, bevor dann die englischen Wochen losgehen, in denen man sich eigentlich nur auf den nächsten Gegner vorbereiten kann und der Rest ist Regeneration. Und es ist jetzt auch nicht so, dass wir die halbe Mannschaft austauschen mussten. Da sind mit Malen und Kobel 2 neue Spieler dabei, der Rest kennt sich bereits. Suboptimal ist sicherlich, dass 3/4 der Abwehr nicht aus Stammkräften besteht, aber das sollte uns nicht daran hindern, nach vorne mehr Power zu entwickeln. Hat dann auch was mit Wille zu tun, der bei einigen Spielern nicht so ausgeprägt zu sein scheint, wie man es von Profisportlern erwarten darf

Holpriger Saisonstart

Sneider, Ort, Sunday, 22.08.2021, 14:44 (vor 55 Tagen) @ Spielmacher

Was wollte der BVB verbessern? Man wollte gegen „kleine“ Gegner besser aussehen und leichtfertig hergegebene Spiele verhindern. Das hat schon am 2. Spieltag nicht funktioniert.
Die Aufregung ist daher berechtigt und auch richtig: man darf damit nicht zufrieden sein. Überhaupt nicht.

Holpriger Saisonstart

Gargamel09 @, Sunday, 22.08.2021, 16:20 (vor 55 Tagen) @ Sneider

Was wollte der BVB verbessern? Man wollte gegen „kleine“ Gegner besser aussehen und leichtfertig hergegebene Spiele verhindern. Das hat schon am 2. Spieltag nicht funktioniert.
Die Aufregung ist daher berechtigt und auch richtig: man darf damit nicht zufrieden sein. Überhaupt nicht.

Was die Mannschaft immer noch perfekt beherrscht, sie erstickt aufkommende Euphorie sofort in der Entstehung.
Lästige Fragen, ob man den nun die Bayern jagen möchte bleiben ihnen somit erspart - die Fans können ihre PappSchalen zuhause lassen und müssen die nicht mit ins Stadion schleppen - "Wer wird Deutscher Meister" Gesänge müssen nicht angestimmt werden, die dann später nur dazu benutzt werden, um sich über die BVB Fans lustig zu machen, als man am 2. oder 3. Spieltag mal wieder der Meinung war, der BVB kann es packen.
Um Platz 2-4 mitzuspielen hat enorme Vorteile, und wenn es doch mal eng zu werden scheint, das ausgelobte Ziel evtl. verpassen, reißt man sich am Ende eben mal für einpaar Spiele am Riemen, um alles andere was vorher nicht gut war, vergessen zu machen...

Holpriger Saisonstart

istar @, Sunday, 22.08.2021, 19:54 (vor 54 Tagen) @ Gargamel09

Was wollte der BVB verbessern? Man wollte gegen „kleine“ Gegner besser aussehen und leichtfertig hergegebene Spiele verhindern. Das hat schon am 2. Spieltag nicht funktioniert.
Die Aufregung ist daher berechtigt und auch richtig: man darf damit nicht zufrieden sein. Überhaupt nicht.


Was die Mannschaft immer noch perfekt beherrscht, sie erstickt aufkommende Euphorie sofort in der Entstehung.
Lästige Fragen, ob man den nun die Bayern jagen möchte bleiben ihnen somit erspart - die Fans können ihre PappSchalen zuhause lassen und müssen die nicht mit ins Stadion schleppen - "Wer wird Deutscher Meister" Gesänge müssen nicht angestimmt werden, die dann später nur dazu benutzt werden, um sich über die BVB Fans lustig zu machen, als man am 2. oder 3. Spieltag mal wieder der Meinung war, der BVB kann es packen.
Um Platz 2-4 mitzuspielen hat enorme Vorteile, und wenn es doch mal eng zu werden scheint, das ausgelobte Ziel evtl. verpassen, reißt man sich am Ende eben mal für einpaar Spiele am Riemen, um alles andere was vorher nicht gut war, vergessen zu machen...

Ich fordere auch schon lange die 102-Punkte-Saison.

Aber wenn die sich nicht von Anfang an zusammenreißen, dann wird das nichts.

Gott sei Dank hab ich keine Pappschale.

Holpriger Saisonstart

Talentförderer @, Dortmund, Sunday, 22.08.2021, 15:17 (vor 55 Tagen) @ Sneider

Und diese Verbesserung klappt ohne Vorbereitung bereits am 2. Spieltag? Wie soll das gehen ohne neue Spieler und ohne vorhandene Spieler? Arbeiten da Zauberer?

Eigentlich erschreckend.

chanoumi, Rhein-Ruhr, Sunday, 22.08.2021, 12:54 (vor 55 Tagen) @ CHS

Man gerät in der 6.Minute in Rückstand und bringt in der restlichen Spielzeit selbst nichts zählbares zustande. Nur Abwehrprobleme?

Eigentlich erschreckend.

Lubecca, Lübeck, Sunday, 22.08.2021, 17:49 (vor 55 Tagen) @ chanoumi

Sehe ich auch so- der Abwehr ist eigentlich nur der zweite Treffer anzukreiden, aber dieser Pseudoangriff spielte wie von BetaBlockern gelähmt! Für so eine Spielweise gibt es den Terminus: "pomadig"- ohne Kampfbereitschaft hat man gegen keinen Bundesligisten irgendeine Chance!

Eigentlich erschreckend.

istar @, Sunday, 22.08.2021, 13:18 (vor 55 Tagen) @ chanoumi

Man gerät in der 6.Minute in Rückstand und bringt in der restlichen Spielzeit selbst nichts zählbares zustande. Nur Abwehrprobleme?

Nein, erschreckend wäre es, wenn man keine Torchance gehabt hätte.

Die hat man nicht genutzt.

Deshalb haben wir das Spiel verloren, nicht wegen der Abwehr.

Eigentlich erschreckend.

Will Kane @, Saarbrücken, Sunday, 22.08.2021, 13:23 (vor 55 Tagen) @ istar

Man gerät in der 6.Minute in Rückstand und bringt in der restlichen Spielzeit selbst nichts zählbares zustande. Nur Abwehrprobleme?


Nein, erschreckend wäre es, wenn man keine Torchance gehabt hätte.

Die hat man nicht genutzt.

Deshalb haben wir das Spiel verloren, nicht wegen der Abwehr.

Der BVB hat nicht gewonnen, weil er nur ein Tor erzielen konnte.

Er hat verloren, weil er zwei Treffer zugelassen hat.

Eigentlich erschreckend.

Lubecca, Lübeck, Sunday, 22.08.2021, 17:51 (vor 55 Tagen) @ Will Kane

eigentlich ja nur einen, nämlich den zweiten- das war Kreisliga! Der erste Gegentreffer war ein Sonntagsschuss, das gelingt Freiburg in dieser Saison nicht noch mal!

Eigentlich erschreckend.

DomJay @, Köln, Sunday, 22.08.2021, 17:54 (vor 55 Tagen) @ Lubecca
bearbeitet von DomJay, Sunday, 22.08.2021, 17:59

eigentlich ja nur einen, nämlich den zweiten- das war Kreisliga! Der erste Gegentreffer war ein Sonntagsschuss, das gelingt Freiburg in dieser Saison nicht noch mal!

Eher nicht, ein Freistoß aus der Position ist eine explizite Einladung. Und jeder Verein hat einen im Team, der es kann. Freiburg sogar jemanden, der es sehr oft schon sehr gut gemacht hat.

Kurzum, der Freistoß ist nicht das Problem es ist das Foul an der Position.

Das sind Dinge, die einen Wahnsinnig machen beim BVB. Letzte Saison war es gefühlt nahezu die Ideallösung eine Ecke als Klärung zu suchen. Dazu Fouls wie gegen Freiburg vor dem 16er oder welche, die Freistöße erlauben wo der Gegner herrlich einlaufen kann.

Eigentlich erschreckend.

Sascha @, Dortmund, Sunday, 22.08.2021, 13:25 (vor 55 Tagen) @ Will Kane

Ist auch meine Meinung. In den Spielen, in denen der Gegner uns Ballbesitz aufzwingt, dürfen wir keine Tore kassieren.

Eigentlich erschreckend.

Will Kane @, Saarbrücken, Sunday, 22.08.2021, 14:06 (vor 55 Tagen) @ Sascha

Ist auch meine Meinung. In den Spielen, in denen der Gegner uns Ballbesitz aufzwingt, dürfen wir keine Tore kassieren.

Meine Hoffnung und auch klein wenig meine Erwartung ist, dass Rose und sein Assistenzteam an der Lösung dieses uns nicht unbekannten Problems arbeiten.

Die defensive Absicherung muss immer Teil des eigenen Spiels sein, was stete hohe Konzentration erfordert. Aber auch ballsichere Defensivspieler, die auch über die notwendige Robustheit und Schnelligkeit verfügen.

Eigentlich erschreckend.

Philipp54 @, Sunday, 22.08.2021, 14:15 (vor 55 Tagen) @ Will Kane

Ist auch meine Meinung. In den Spielen, in denen der Gegner uns Ballbesitz aufzwingt, dürfen wir keine Tore kassieren.


Meine Hoffnung und auch klein wenig meine Erwartung ist, dass Rose und sein Assistenzteam an der Lösung dieses uns nicht unbekannten Problems arbeiten.

Die defensive Absicherung muss immer Teil des eigenen Spiels sein, was stete hohe Konzentration erfordert. Aber auch ballsichere Defensivspieler, die auch über die notwendige Robustheit und Schnelligkeit verfügen.

Für Passlack und Schulz reicht es nicht beim BVB.
Sie sind ein unzulänglicher Ersatz für ein lange bestehendes Problem auf beiden Außenbahnen.
Mir fehlt der Glaube, dass Rose eine durchschlagende Verbesserung hin bekommt.
Der Gegner sucht seinen Weg zum Torerfolg inzwischen gezielt nach Schwächen von Einzelspielern aus.
Subotic kam leider in seinem letzten Jahr beim BVB auch in so eine Rolle.

Eigentlich erschreckend.

TiRo, Dortmund, Sunday, 22.08.2021, 17:13 (vor 55 Tagen) @ Philipp54


Für Passlack und Schulz reicht es nicht beim BVB.
Sie sind ein unzulänglicher Ersatz für ein lange bestehendes Problem auf beiden Außenbahnen.
Mir fehlt der Glaube, dass Rose eine durchschlagende Verbesserung hin bekommt.
Der Gegner sucht seinen Weg zum Torerfolg inzwischen gezielt nach Schwächen von Einzelspielern aus.
Subotic kam leider in seinem letzten Jahr beim BVB auch in so eine Rolle.

Joah, ein Freistoßtor und ein Tor, sowohl durch Bellingham als auch Guerreiro (Schulz war schon lange nicht mehr auf dem Platz) hätte verhindert werden können.

Da sind Passlack und Schulz natürlich dran schuld. Vor allem weil auch insgesamt über Schulz-Seite so viele gefährliche Angriffe kamen in den bisherigen Spielen...

Eigentlich erschreckend.

Will Kane @, Saarbrücken, Sunday, 22.08.2021, 15:19 (vor 55 Tagen) @ Philipp54

Ist auch meine Meinung. In den Spielen, in denen der Gegner uns Ballbesitz aufzwingt, dürfen wir keine Tore kassieren.


Meine Hoffnung und auch klein wenig meine Erwartung ist, dass Rose und sein Assistenzteam an der Lösung dieses uns nicht unbekannten Problems arbeiten.

Die defensive Absicherung muss immer Teil des eigenen Spiels sein, was stete hohe Konzentration erfordert. Aber auch ballsichere Defensivspieler, die auch über die notwendige Robustheit und Schnelligkeit verfügen.


Für Passlack und Schulz reicht es nicht beim BVB.
Sie sind ein unzulänglicher Ersatz für ein lange bestehendes Problem auf beiden Außenbahnen.
Mir fehlt der Glaube, dass Rose eine durchschlagende Verbesserung hin bekommt.
Der Gegner sucht seinen Weg zum Torerfolg inzwischen gezielt nach Schwächen von Einzelspielern aus.
Subotic kam leider in seinem letzten Jahr beim BVB auch in so eine Rolle.

Schaut man sich die Entwicklung des Fußballs in der letzten Dekade an, so sieht es auf den ersten Blick so aus, als sei diese Entwicklung geprägt vom Gegensatz zwischen Pressing-/Umschaltfußball auf der einen und Ballbesitzfußball auf der anderen Seite.

Ich persönlich sehe dies nicht so. Weil sich in meinen Augen diese ‚Fußballschulen‘ in Reinkultur ohnehin nicht mehr behaupten können. Denn gerade das Verhalten der jeweiligen gegnerischen Teams erfordern andere Antworten als es die jeweils ‚reine Lehre‘ vorgibt. Kloppos Liverpool hat deutlich mehr Elemente im eigenen Spiel, als dies noch Kloppos BVB 2011 hatte. Ebenso verhält es sich mit Peps ManCity im Bergleich zu Peps Barça 2001.

Was allerdings für jede Art von Fußball als prägende Entwicklung der letzten zehn Jahre hervorsticht ist die zunehmende Wichtigkeit der Faktoren Schnelligkeit und Präzision. Kloppos Fußball ähnelte vor zehn Jahren noch einem Flipperspiel, das Schnelligkeit, aber nicht unbedingt Präzision erforderte. Und bei genauer Betrachtung ist Peps Fußball heute von höherer Geschwindigkeit geprägt als noch vor zehn Jahren.

Geschwindigkeit/Schnelligkeit meint dabei keineswegs nur die läuferischen Fähigkeiten, sondern bezieht sich auf alle Bereiche. Gedankenschnelligkeit, Handlungsschnelligkeit, Passgeschwindigkeit und manches mehr. Ebenso verhält es sich mit der Präzision. Es reicht nicht, wenn ein Pass nur sehr genau gespielt wird, Er muss auch mit hoher Geschwindigkeit gespielt werden.

Das erhöht selbstverständlich die Anforderungen an den einzelnen Spieler, ganz gleich in welchem Mannschaftsteil. Nicht von ungefähr haben die Großclubs in den letzten Jahren gerade in der Defensive entsprechend investiert. Wobei diese Spieler nicht nur in allen Bereichen schnell und präzise sein müssen, sonder dazu noch robust. Mit Spielern, die ‚lediglich‘ über Teilaspekte dieser sehr hohen Anforderungen verfügen, wird man heute und in Zukunft keine höheren Ziele erreichen können.

Paslack und Schulz haben sicherlich ihre spezifischen Stärken. Aber sie sind schlicht nicht komplett genug in ihrem fußballerischen Profil, um jenseits einer ganz spezifischen Spielweise für ein Team mit hohen Ansprüchen und Ambitionen die notwendige Verstärkung darzustellen. Wobei Passlack ohnehin lediglich als backup vorgesehen war, wie man fairerweise zugestehen muss. Aber auch auf den Backuppositionen sollte man nicht zu sehr von notwendigen Niveau abweichen. Was schwierig genug ist.

Wir haben in den letzten Jahren in Defensivbereich mMn zu oft bestimmte Teilaspekte bei den einzelnen Spielern gesehen und diese dann auch verpflichtet, ohne dass das ‚Gesamtpaket‘ im Fokus gestanden hätte. Nun haben wir aber diese Spieler und keine anderen und das Trainerteam muss das beste daraus machen. Nicht sehr befriedigend, aber es lässt sich jetzt nicht ändern. Wobei Clubs wie die Bayern durchaus ähnliche Probleme in der Besetzung des Defensivbereichs aufweisen. Nicht so gravierende, aber eben auch Probleme.

Auf Sicht gesehen wird es Aufgabe der Nachwuchsausbildung sein, hier Abhilfe zu schaffen.

Eigentlich erschreckend.

Philipp54 @, Sunday, 22.08.2021, 17:37 (vor 55 Tagen) @ Will Kane

Ist auch meine Meinung. In den Spielen, in denen der Gegner uns Ballbesitz aufzwingt, dürfen wir keine Tore kassieren.


Meine Hoffnung und auch klein wenig meine Erwartung ist, dass Rose und sein Assistenzteam an der Lösung dieses uns nicht unbekannten Problems arbeiten.

Die defensive Absicherung muss immer Teil des eigenen Spiels sein, was stete hohe Konzentration erfordert. Aber auch ballsichere Defensivspieler, die auch über die notwendige Robustheit und Schnelligkeit verfügen.


Für Passlack und Schulz reicht es nicht beim BVB.
Sie sind ein unzulänglicher Ersatz für ein lange bestehendes Problem auf beiden Außenbahnen.
Mir fehlt der Glaube, dass Rose eine durchschlagende Verbesserung hin bekommt.
Der Gegner sucht seinen Weg zum Torerfolg inzwischen gezielt nach Schwächen von Einzelspielern aus.
Subotic kam leider in seinem letzten Jahr beim BVB auch in so eine Rolle.


Schaut man sich die Entwicklung des Fußballs in der letzten Dekade an, so sieht es auf den ersten Blick so aus, als sei diese Entwicklung geprägt vom Gegensatz zwischen Pressing-/Umschaltfußball auf der einen und Ballbesitzfußball auf der anderen Seite.

Ich persönlich sehe dies nicht so. Weil sich in meinen Augen diese ‚Fußballschulen‘ in Reinkultur ohnehin nicht mehr behaupten können. Denn gerade das Verhalten der jeweiligen gegnerischen Teams erfordern andere Antworten als es die jeweils ‚reine Lehre‘ vorgibt. Kloppos Liverpool hat deutlich mehr Elemente im eigenen Spiel, als dies noch Kloppos BVB 2011 hatte. Ebenso verhält es sich mit Peps ManCity im Bergleich zu Peps Barça 2001.

Was allerdings für jede Art von Fußball als prägende Entwicklung der letzten zehn Jahre hervorsticht ist die zunehmende Wichtigkeit der Faktoren Schnelligkeit und Präzision. Kloppos Fußball ähnelte vor zehn Jahren noch einem Flipperspiel, das Schnelligkeit, aber nicht unbedingt Präzision erforderte. Und bei genauer Betrachtung ist Peps Fußball heute von höherer Geschwindigkeit geprägt als noch vor zehn Jahren.

Geschwindigkeit/Schnelligkeit meint dabei keineswegs nur die läuferischen Fähigkeiten, sondern bezieht sich auf alle Bereiche. Gedankenschnelligkeit, Handlungsschnelligkeit, Passgeschwindigkeit und manches mehr. Ebenso verhält es sich mit der Präzision. Es reicht nicht, wenn ein Pass nur sehr genau gespielt wird, Er muss auch mit hoher Geschwindigkeit gespielt werden.

Das erhöht selbstverständlich die Anforderungen an den einzelnen Spieler, ganz gleich in welchem Mannschaftsteil. Nicht von ungefähr haben die Großclubs in den letzten Jahren gerade in der Defensive entsprechend investiert. Wobei diese Spieler nicht nur in allen Bereichen schnell und präzise sein müssen, sonder dazu noch robust. Mit Spielern, die ‚lediglich‘ über Teilaspekte dieser sehr hohen Anforderungen verfügen, wird man heute und in Zukunft keine höheren Ziele erreichen können.

Paslack und Schulz haben sicherlich ihre spezifischen Stärken. Aber sie sind schlicht nicht komplett genug in ihrem fußballerischen Profil, um jenseits einer ganz spezifischen Spielweise für ein Team mit hohen Ansprüchen und Ambitionen die notwendige Verstärkung darzustellen. Wobei Passlack ohnehin lediglich als backup vorgesehen war, wie man fairerweise zugestehen muss. Aber auch auf den Backuppositionen sollte man nicht zu sehr von notwendigen Niveau abweichen. Was schwierig genug ist.

Wir haben in den letzten Jahren in Defensivbereich mMn zu oft bestimmte Teilaspekte bei den einzelnen Spielern gesehen und diese dann auch verpflichtet, ohne dass das ‚Gesamtpaket‘ im Fokus gestanden hätte. Nun haben wir aber diese Spieler und keine anderen und das Trainerteam muss das beste daraus machen. Nicht sehr befriedigend, aber es lässt sich jetzt nicht ändern. Wobei Clubs wie die Bayern durchaus ähnliche Probleme in der Besetzung des Defensivbereichs aufweisen. Nicht so gravierende, aber eben auch Probleme.

Auf Sicht gesehen wird es Aufgabe der Nachwuchsausbildung sein, hier Abhilfe zu schaffen.

"Geschwindigkeit/Schnelligkeit meint dabei keineswegs nur die läuferischen Fähigkeiten, sondern bezieht sich auf alle Bereiche. Gedankenschnelligkeit, Handlungsschnelligkeit, Passgeschwindigkeit und manches mehr. Ebenso verhält es sich mit der Präzision. Es reicht nicht, wenn ein Pass nur sehr genau gespielt wird, Er muss auch mit hoher Geschwindigkeit gespielt werden."

... genau diese Gedanken gingen mir im Supercup durch den Kopf. Was Nagelsmann da hat spielen lassen und umgesetzt wurde, hat mir ziemlich frühzeitig Illusionen genommen. Defensiv konnten sie einiges kaschieren. Im Gegensatz zu Gladbach kamen wir nicht dazwischen. Unter Druck wurden die Probleme der Bayern im Defensivbereich deutlicher. Für den BVB waren sie an dem Tag zu schnell in Beinen und Kopf.

Eigentlich erschreckend.

DomJay @, Köln, Sunday, 22.08.2021, 17:52 (vor 55 Tagen) @ Philipp54

Ist auch meine Meinung. In den Spielen, in denen der Gegner uns Ballbesitz aufzwingt, dürfen wir keine Tore kassieren.


Meine Hoffnung und auch klein wenig meine Erwartung ist, dass Rose und sein Assistenzteam an der Lösung dieses uns nicht unbekannten Problems arbeiten.

Die defensive Absicherung muss immer Teil des eigenen Spiels sein, was stete hohe Konzentration erfordert. Aber auch ballsichere Defensivspieler, die auch über die notwendige Robustheit und Schnelligkeit verfügen.


Für Passlack und Schulz reicht es nicht beim BVB.
Sie sind ein unzulänglicher Ersatz für ein lange bestehendes Problem auf beiden Außenbahnen.
Mir fehlt der Glaube, dass Rose eine durchschlagende Verbesserung hin bekommt.
Der Gegner sucht seinen Weg zum Torerfolg inzwischen gezielt nach Schwächen von Einzelspielern aus.
Subotic kam leider in seinem letzten Jahr beim BVB auch in so eine Rolle.


Schaut man sich die Entwicklung des Fußballs in der letzten Dekade an, so sieht es auf den ersten Blick so aus, als sei diese Entwicklung geprägt vom Gegensatz zwischen Pressing-/Umschaltfußball auf der einen und Ballbesitzfußball auf der anderen Seite.

Ich persönlich sehe dies nicht so. Weil sich in meinen Augen diese ‚Fußballschulen‘ in Reinkultur ohnehin nicht mehr behaupten können. Denn gerade das Verhalten der jeweiligen gegnerischen Teams erfordern andere Antworten als es die jeweils ‚reine Lehre‘ vorgibt. Kloppos Liverpool hat deutlich mehr Elemente im eigenen Spiel, als dies noch Kloppos BVB 2011 hatte. Ebenso verhält es sich mit Peps ManCity im Bergleich zu Peps Barça 2001.

Was allerdings für jede Art von Fußball als prägende Entwicklung der letzten zehn Jahre hervorsticht ist die zunehmende Wichtigkeit der Faktoren Schnelligkeit und Präzision. Kloppos Fußball ähnelte vor zehn Jahren noch einem Flipperspiel, das Schnelligkeit, aber nicht unbedingt Präzision erforderte. Und bei genauer Betrachtung ist Peps Fußball heute von höherer Geschwindigkeit geprägt als noch vor zehn Jahren.

Geschwindigkeit/Schnelligkeit meint dabei keineswegs nur die läuferischen Fähigkeiten, sondern bezieht sich auf alle Bereiche. Gedankenschnelligkeit, Handlungsschnelligkeit, Passgeschwindigkeit und manches mehr. Ebenso verhält es sich mit der Präzision. Es reicht nicht, wenn ein Pass nur sehr genau gespielt wird, Er muss auch mit hoher Geschwindigkeit gespielt werden.

Das erhöht selbstverständlich die Anforderungen an den einzelnen Spieler, ganz gleich in welchem Mannschaftsteil. Nicht von ungefähr haben die Großclubs in den letzten Jahren gerade in der Defensive entsprechend investiert. Wobei diese Spieler nicht nur in allen Bereichen schnell und präzise sein müssen, sonder dazu noch robust. Mit Spielern, die ‚lediglich‘ über Teilaspekte dieser sehr hohen Anforderungen verfügen, wird man heute und in Zukunft keine höheren Ziele erreichen können.

Paslack und Schulz haben sicherlich ihre spezifischen Stärken. Aber sie sind schlicht nicht komplett genug in ihrem fußballerischen Profil, um jenseits einer ganz spezifischen Spielweise für ein Team mit hohen Ansprüchen und Ambitionen die notwendige Verstärkung darzustellen. Wobei Passlack ohnehin lediglich als backup vorgesehen war, wie man fairerweise zugestehen muss. Aber auch auf den Backuppositionen sollte man nicht zu sehr von notwendigen Niveau abweichen. Was schwierig genug ist.

Wir haben in den letzten Jahren in Defensivbereich mMn zu oft bestimmte Teilaspekte bei den einzelnen Spielern gesehen und diese dann auch verpflichtet, ohne dass das ‚Gesamtpaket‘ im Fokus gestanden hätte. Nun haben wir aber diese Spieler und keine anderen und das Trainerteam muss das beste daraus machen. Nicht sehr befriedigend, aber es lässt sich jetzt nicht ändern. Wobei Clubs wie die Bayern durchaus ähnliche Probleme in der Besetzung des Defensivbereichs aufweisen. Nicht so gravierende, aber eben auch Probleme.

Auf Sicht gesehen wird es Aufgabe der Nachwuchsausbildung sein, hier Abhilfe zu schaffen.


"Geschwindigkeit/Schnelligkeit meint dabei keineswegs nur die läuferischen Fähigkeiten, sondern bezieht sich auf alle Bereiche. Gedankenschnelligkeit, Handlungsschnelligkeit, Passgeschwindigkeit und manches mehr. Ebenso verhält es sich mit der Präzision. Es reicht nicht, wenn ein Pass nur sehr genau gespielt wird, Er muss auch mit hoher Geschwindigkeit gespielt werden."

... genau diese Gedanken gingen mir im Supercup durch den Kopf. Was Nagelsmann da hat spielen lassen und umgesetzt wurde, hat mir ziemlich frühzeitig Illusionen genommen. Defensiv konnten sie einiges kaschieren. Im Gegensatz zu Gladbach kamen wir nicht dazwischen. Unter Druck wurden die Probleme der Bayern im Defensivbereich deutlicher. Für den BVB waren sie an dem Tag zu schnell in Beinen und Kopf.

Wobei es Teilweise schon so war, dass der BVB da mitgehalten hat. Das war aber längst nicht das Niveau wie es City oder Liverpool spielen. Aber auch das ist eben BVB, es dann eben nicht in Freiburg bringen zu können.

Das muss das Ziel sein, so hat es Rose ja auch formuliert. 90 Minuten, Spiel für Spiel das Tempo gehen, die Schärfe drin zu haben.

In meinen Augen das, was zB Brandt von der internationalen Klasse weg hält. Fähigkeiten und Potential dazu hat er nämlich.

Eigentlich erschreckend.

Philipp54 @, Sunday, 22.08.2021, 18:24 (vor 55 Tagen) @ DomJay

Ist auch meine Meinung. In den Spielen, in denen der Gegner uns Ballbesitz aufzwingt, dürfen wir keine Tore kassieren.


Meine Hoffnung und auch klein wenig meine Erwartung ist, dass Rose und sein Assistenzteam an der Lösung dieses uns nicht unbekannten Problems arbeiten.

Die defensive Absicherung muss immer Teil des eigenen Spiels sein, was stete hohe Konzentration erfordert. Aber auch ballsichere Defensivspieler, die auch über die notwendige Robustheit und Schnelligkeit verfügen.


Für Passlack und Schulz reicht es nicht beim BVB.
Sie sind ein unzulänglicher Ersatz für ein lange bestehendes Problem auf beiden Außenbahnen.
Mir fehlt der Glaube, dass Rose eine durchschlagende Verbesserung hin bekommt.
Der Gegner sucht seinen Weg zum Torerfolg inzwischen gezielt nach Schwächen von Einzelspielern aus.
Subotic kam leider in seinem letzten Jahr beim BVB auch in so eine Rolle.


Schaut man sich die Entwicklung des Fußballs in der letzten Dekade an, so sieht es auf den ersten Blick so aus, als sei diese Entwicklung geprägt vom Gegensatz zwischen Pressing-/Umschaltfußball auf der einen und Ballbesitzfußball auf der anderen Seite.

Ich persönlich sehe dies nicht so. Weil sich in meinen Augen diese ‚Fußballschulen‘ in Reinkultur ohnehin nicht mehr behaupten können. Denn gerade das Verhalten der jeweiligen gegnerischen Teams erfordern andere Antworten als es die jeweils ‚reine Lehre‘ vorgibt. Kloppos Liverpool hat deutlich mehr Elemente im eigenen Spiel, als dies noch Kloppos BVB 2011 hatte. Ebenso verhält es sich mit Peps ManCity im Bergleich zu Peps Barça 2001.

Was allerdings für jede Art von Fußball als prägende Entwicklung der letzten zehn Jahre hervorsticht ist die zunehmende Wichtigkeit der Faktoren Schnelligkeit und Präzision. Kloppos Fußball ähnelte vor zehn Jahren noch einem Flipperspiel, das Schnelligkeit, aber nicht unbedingt Präzision erforderte. Und bei genauer Betrachtung ist Peps Fußball heute von höherer Geschwindigkeit geprägt als noch vor zehn Jahren.

Geschwindigkeit/Schnelligkeit meint dabei keineswegs nur die läuferischen Fähigkeiten, sondern bezieht sich auf alle Bereiche. Gedankenschnelligkeit, Handlungsschnelligkeit, Passgeschwindigkeit und manches mehr. Ebenso verhält es sich mit der Präzision. Es reicht nicht, wenn ein Pass nur sehr genau gespielt wird, Er muss auch mit hoher Geschwindigkeit gespielt werden.

Das erhöht selbstverständlich die Anforderungen an den einzelnen Spieler, ganz gleich in welchem Mannschaftsteil. Nicht von ungefähr haben die Großclubs in den letzten Jahren gerade in der Defensive entsprechend investiert. Wobei diese Spieler nicht nur in allen Bereichen schnell und präzise sein müssen, sonder dazu noch robust. Mit Spielern, die ‚lediglich‘ über Teilaspekte dieser sehr hohen Anforderungen verfügen, wird man heute und in Zukunft keine höheren Ziele erreichen können.

Paslack und Schulz haben sicherlich ihre spezifischen Stärken. Aber sie sind schlicht nicht komplett genug in ihrem fußballerischen Profil, um jenseits einer ganz spezifischen Spielweise für ein Team mit hohen Ansprüchen und Ambitionen die notwendige Verstärkung darzustellen. Wobei Passlack ohnehin lediglich als backup vorgesehen war, wie man fairerweise zugestehen muss. Aber auch auf den Backuppositionen sollte man nicht zu sehr von notwendigen Niveau abweichen. Was schwierig genug ist.

Wir haben in den letzten Jahren in Defensivbereich mMn zu oft bestimmte Teilaspekte bei den einzelnen Spielern gesehen und diese dann auch verpflichtet, ohne dass das ‚Gesamtpaket‘ im Fokus gestanden hätte. Nun haben wir aber diese Spieler und keine anderen und das Trainerteam muss das beste daraus machen. Nicht sehr befriedigend, aber es lässt sich jetzt nicht ändern. Wobei Clubs wie die Bayern durchaus ähnliche Probleme in der Besetzung des Defensivbereichs aufweisen. Nicht so gravierende, aber eben auch Probleme.

Auf Sicht gesehen wird es Aufgabe der Nachwuchsausbildung sein, hier Abhilfe zu schaffen.


"Geschwindigkeit/Schnelligkeit meint dabei keineswegs nur die läuferischen Fähigkeiten, sondern bezieht sich auf alle Bereiche. Gedankenschnelligkeit, Handlungsschnelligkeit, Passgeschwindigkeit und manches mehr. Ebenso verhält es sich mit der Präzision. Es reicht nicht, wenn ein Pass nur sehr genau gespielt wird, Er muss auch mit hoher Geschwindigkeit gespielt werden."

... genau diese Gedanken gingen mir im Supercup durch den Kopf. Was Nagelsmann da hat spielen lassen und umgesetzt wurde, hat mir ziemlich frühzeitig Illusionen genommen. Defensiv konnten sie einiges kaschieren. Im Gegensatz zu Gladbach kamen wir nicht dazwischen. Unter Druck wurden die Probleme der Bayern im Defensivbereich deutlicher. Für den BVB waren sie an dem Tag zu schnell in Beinen und Kopf.


Wobei es Teilweise schon so war, dass der BVB da mitgehalten hat. Das war aber längst nicht das Niveau wie es City oder Liverpool spielen. Aber auch das ist eben BVB, es dann eben nicht in Freiburg bringen zu können.

Das muss das Ziel sein, so hat es Rose ja auch formuliert. 90 Minuten, Spiel für Spiel das Tempo gehen, die Schärfe drin zu haben.

In meinen Augen das, was zB Brandt von der internationalen Klasse weg hält. Fähigkeiten und Potential dazu hat er nämlich.

Sehe ich auch so. Kam man dazwischen, fehlte beim schnellen Abspiel des Öfteren die Präzision, von der Willy Kane sprach. Zu kurze Vorbereitungszeit für ein Einspielen kann man ja gelten lassen. Aber Schwächen bei Spielern, die letztes Jahr schon ersichtlich waren, kann man nicht wegreden. Brandt ist ja auch eine Einkaufsenttäuschung. Rose hat die Mammutaufgabe, einige Spieler zu verbessern, bei Brandt eine ganze Spielweise. Er steckt mMn in genau den Punkten fest, die skeptisch ob seiner Verpflichtung machten.

Eigentlich erschreckend.

bambam191279 @, Dortmund, Sunday, 22.08.2021, 14:18 (vor 55 Tagen) @ Philipp54

Ist auch meine Meinung. In den Spielen, in denen der Gegner uns Ballbesitz aufzwingt, dürfen wir keine Tore kassieren.


Meine Hoffnung und auch klein wenig meine Erwartung ist, dass Rose und sein Assistenzteam an der Lösung dieses uns nicht unbekannten Problems arbeiten.

Die defensive Absicherung muss immer Teil des eigenen Spiels sein, was stete hohe Konzentration erfordert. Aber auch ballsichere Defensivspieler, die auch über die notwendige Robustheit und Schnelligkeit verfügen.


Für Passlack und Schulz reicht es nicht beim BVB.
Sie sind ein unzulänglicher Ersatz für ein lange bestehendes Problem auf beiden Außenbahnen.
Mir fehlt der Glaube, dass Rose eine durchschlagende Verbesserung hin bekommt.
Der Gegner sucht seinen Weg zum Torerfolg inzwischen gezielt nach Schwächen von Einzelspielern aus.
Subotic kam leider in seinem letzten Jahr beim BVB auch in so eine Rolle.

Nur mal kurz als Nachfrage, weil ja hakimi immer wieder im forum genannt wird....
Dein lange bestehendes Problem gibt's jetzt seit wann? 12 Monate?
Oder waren die aussen mit Guerreiro und hakimi so kagge?

Eigentlich erschreckend.

Philipp54 @, Sunday, 22.08.2021, 14:34 (vor 55 Tagen) @ bambam191279

Ist auch meine Meinung. In den Spielen, in denen der Gegner uns Ballbesitz aufzwingt, dürfen wir keine Tore kassieren.


Meine Hoffnung und auch klein wenig meine Erwartung ist, dass Rose und sein Assistenzteam an der Lösung dieses uns nicht unbekannten Problems arbeiten.

Die defensive Absicherung muss immer Teil des eigenen Spiels sein, was stete hohe Konzentration erfordert. Aber auch ballsichere Defensivspieler, die auch über die notwendige Robustheit und Schnelligkeit verfügen.


Für Passlack und Schulz reicht es nicht beim BVB.
Sie sind ein unzulänglicher Ersatz für ein lange bestehendes Problem auf beiden Außenbahnen.
Mir fehlt der Glaube, dass Rose eine durchschlagende Verbesserung hin bekommt.
Der Gegner sucht seinen Weg zum Torerfolg inzwischen gezielt nach Schwächen von Einzelspielern aus.
Subotic kam leider in seinem letzten Jahr beim BVB auch in so eine Rolle.


Nur mal kurz als Nachfrage, weil ja hakimi immer wieder im forum genannt wird....
Dein lange bestehendes Problem gibt's jetzt seit wann? 12 Monate?
Oder waren die aussen mit Guerreiro und hakimi so kagge?

Hakimi spielt mittlerweile die dritte Saison nicht mehr beim BVB.
Guerreiro und Schulz war die Idee bei der Verpflichtung, wenn ich mich recht entsinne.
Schulz wurde unter Favre schon nicht mehr als Stammspieler geführt.
Es ist ein mangelndes Angebot von anderen Vereinen, weshalb sie beim BVB spielen.
Geduld scheint sich bei Dahoud auszuzahlen. Vielleicht auch ein Durchbruch unter Tercic, nachdem der Trainer mit ihm Klartext gesprochen hat.

Eigentlich erschreckend.

bambam191279 @, Dortmund, Sunday, 22.08.2021, 15:25 (vor 55 Tagen) @ Philipp54

Ist auch meine Meinung. In den Spielen, in denen der Gegner uns Ballbesitz aufzwingt, dürfen wir keine Tore kassieren.


Meine Hoffnung und auch klein wenig meine Erwartung ist, dass Rose und sein Assistenzteam an der Lösung dieses uns nicht unbekannten Problems arbeiten.

Die defensive Absicherung muss immer Teil des eigenen Spiels sein, was stete hohe Konzentration erfordert. Aber auch ballsichere Defensivspieler, die auch über die notwendige Robustheit und Schnelligkeit verfügen.


Für Passlack und Schulz reicht es nicht beim BVB.
Sie sind ein unzulänglicher Ersatz für ein lange bestehendes Problem auf beiden Außenbahnen.
Mir fehlt der Glaube, dass Rose eine durchschlagende Verbesserung hin bekommt.
Der Gegner sucht seinen Weg zum Torerfolg inzwischen gezielt nach Schwächen von Einzelspielern aus.
Subotic kam leider in seinem letzten Jahr beim BVB auch in so eine Rolle.


Nur mal kurz als Nachfrage, weil ja hakimi immer wieder im forum genannt wird....
Dein lange bestehendes Problem gibt's jetzt seit wann? 12 Monate?
Oder waren die aussen mit Guerreiro und hakimi so kagge?


Hakimi spielt mittlerweile die dritte Saison nicht mehr beim BVB.
Guerreiro und Schulz war die Idee bei der Verpflichtung, wenn ich mich recht entsinne.
Schulz wurde unter Favre schon nicht mehr als Stammspieler geführt.
Es ist ein mangelndes Angebot von anderen Vereinen, weshalb sie beim BVB spielen.
Geduld scheint sich bei Dahoud auszuzahlen. Vielleicht auch ein Durchbruch unter Tercic, nachdem der Trainer mit ihm Klartext gesprochen hat.

Hakimi spielt jetzt genau die zweite Saison woanders....
Der ist seit Juni 20 nicht mehr bei uns.
Mit Meunier wollte man ne stabile Erfahrung verpflichten und hatte noch piszu und Morey....
Schulz war wohl ne Art Panikkauf weil Guerreiro weg wollte und schmelle eigentlich weg sollte bzw wohl auch verletzt war.
Und was dahoud mit den außen zu tun hat erschließt sich mir nicht so recht.

Aber wie will kane schon schrieb, das Problem die aussen hervorragend zu besetzen haben wir nicht exklusiv und ne doppelt gute Besetzung ist schon nahezu unmöglich....

Eigentlich erschreckend.

Philipp54 @, Sunday, 22.08.2021, 17:21 (vor 55 Tagen) @ bambam191279

Ist auch meine Meinung. In den Spielen, in denen der Gegner uns Ballbesitz aufzwingt, dürfen wir keine Tore kassieren.


Meine Hoffnung und auch klein wenig meine Erwartung ist, dass Rose und sein Assistenzteam an der Lösung dieses uns nicht unbekannten Problems arbeiten.

Die defensive Absicherung muss immer Teil des eigenen Spiels sein, was stete hohe Konzentration erfordert. Aber auch ballsichere Defensivspieler, die auch über die notwendige Robustheit und Schnelligkeit verfügen.


Für Passlack und Schulz reicht es nicht beim BVB.
Sie sind ein unzulänglicher Ersatz für ein lange bestehendes Problem auf beiden Außenbahnen.
Mir fehlt der Glaube, dass Rose eine durchschlagende Verbesserung hin bekommt.
Der Gegner sucht seinen Weg zum Torerfolg inzwischen gezielt nach Schwächen von Einzelspielern aus.
Subotic kam leider in seinem letzten Jahr beim BVB auch in so eine Rolle.


Nur mal kurz als Nachfrage, weil ja hakimi immer wieder im forum genannt wird....
Dein lange bestehendes Problem gibt's jetzt seit wann? 12 Monate?
Oder waren die aussen mit Guerreiro und hakimi so kagge?


Hakimi spielt mittlerweile die dritte Saison nicht mehr beim BVB.
Guerreiro und Schulz war die Idee bei der Verpflichtung, wenn ich mich recht entsinne.
Schulz wurde unter Favre schon nicht mehr als Stammspieler geführt.
Es ist ein mangelndes Angebot von anderen Vereinen, weshalb sie beim BVB spielen.
Geduld scheint sich bei Dahoud auszuzahlen. Vielleicht auch ein Durchbruch unter Tercic, nachdem der Trainer mit ihm Klartext gesprochen hat.


Hakimi spielt jetzt genau die zweite Saison woanders....
Der ist seit Juni 20 nicht mehr bei uns.
Mit Meunier wollte man ne stabile Erfahrung verpflichten und hatte noch piszu und Morey....
Schulz war wohl ne Art Panikkauf weil Guerreiro weg wollte und schmelle eigentlich weg sollte bzw wohl auch verletzt war.
Und was dahoud mit den außen zu tun hat erschließt sich mir nicht so recht.

Aber wie will kane schon schrieb, das Problem die aussen hervorragend zu besetzen haben wir nicht exklusiv und ne doppelt gute Besetzung ist schon nahezu unmöglich....

Mit Dahoud positiver Entwicklung habe ich nicht mehr gerechnet. Er ist für mich ein Beispiel, dass ein BVB Trainer aus dem Talent einen Stammspieler gemacht hat. Mit Außen hat das nichts zu tun. Ob man die Baustelle rechts mit Meunier geschlossen bekommt, ist auch noch nicht geklärt. Für den Anspruch Vizemeister, Viertelfinale CL wirds eng mit den defensiven Problemen. Hoffentlich bleibt Hummels über die Saison gesund. Die Viererkette ist auch noch nicht in Stein gemeißelt.

Eigentlich erschreckend.

Jones @, Lippstadt, Sunday, 22.08.2021, 13:49 (vor 55 Tagen) @ Sascha

Ist auch meine Meinung. In den Spielen, in denen der Gegner uns Ballbesitz aufzwingt, dürfen wir keine Tore kassieren.

Deutlich mehr ballbesitz als der Gegner werden wir doch in 75-80% der Spiele haben.
Wenn wir da kein Tor kassieren dürfen/sollten gehen wir mit unter 25 Gegentore am Ende der Saison raus.

Eigentlich erschreckend.

Will Kane @, Saarbrücken, Sunday, 22.08.2021, 14:07 (vor 55 Tagen) @ Jones

Ist auch meine Meinung. In den Spielen, in denen der Gegner uns Ballbesitz aufzwingt, dürfen wir keine Tore kassieren.


Deutlich mehr ballbesitz als der Gegner werden wir doch in 75-80% der Spiele haben.
Wenn wir da kein Tor kassieren dürfen/sollten gehen wir mit unter 25 Gegentore am Ende der Saison raus.

Und werden Meister.

Eigentlich erschreckend.

Jones @, Lippstadt, Sunday, 22.08.2021, 15:53 (vor 55 Tagen) @ Will Kane

Ist auch meine Meinung. In den Spielen, in denen der Gegner uns Ballbesitz aufzwingt, dürfen wir keine Tore kassieren.


Deutlich mehr ballbesitz als der Gegner werden wir doch in 75-80% der Spiele haben.
Wenn wir da kein Tor kassieren dürfen/sollten gehen wir mit unter 25 Gegentore am Ende der Saison raus.


Und werden Meister.

Definitiv!
Aber wie realistisch ist das? Also in 80% der Spiele zu Null zu spielen? Das gelingt nicht mal dem FCB.

Eigentlich erschreckend.

DomJay @, Köln, Sunday, 22.08.2021, 16:43 (vor 55 Tagen) @ Jones

Ist auch meine Meinung. In den Spielen, in denen der Gegner uns Ballbesitz aufzwingt, dürfen wir keine Tore kassieren.


Deutlich mehr ballbesitz als der Gegner werden wir doch in 75-80% der Spiele haben.
Wenn wir da kein Tor kassieren dürfen/sollten gehen wir mit unter 25 Gegentore am Ende der Saison raus.


Und werden Meister.


Definitiv!
Aber wie realistisch ist das? Also in 80% der Spiele zu Null zu spielen? Das gelingt nicht mal dem FCB.

Es ist nicht realistisch aber über 1/3 sollte das Ziel sein. Mehr als ein Gegentor/Spiel führt nicht zum Erfolg, international schon gar nicht erst auch wenn die Auswärtsregel passé ist.

Die Verfechter, dass es nicht so ist sind bei der Vergabe von großen Titel i.d.R. nur Zuschauer.

Wenn wie beim BVB 2-3 Tore regelmäßig nicht zum Sieg gereicht hat erkennt man das Problem. Wenn 1 Tor in der Regel hingegen zum Sieg ausreicht, dann steht man zwangsläufig ganz oben.

Ohne funktionierende defensive Absicherung keine erfolgreiche offensive Spielweise

Will Kane @, Saarbrücken, Sunday, 22.08.2021, 22:46 (vor 54 Tagen) @ DomJay

Ist auch meine Meinung. In den Spielen, in denen der Gegner uns Ballbesitz aufzwingt, dürfen wir keine Tore kassieren.


Deutlich mehr ballbesitz als der Gegner werden wir doch in 75-80% der Spiele haben.
Wenn wir da kein Tor kassieren dürfen/sollten gehen wir mit unter 25 Gegentore am Ende der Saison raus.


Und werden Meister.


Definitiv!
Aber wie realistisch ist das? Also in 80% der Spiele zu Null zu spielen? Das gelingt nicht mal dem FCB.


Es ist nicht realistisch aber über 1/3 sollte das Ziel sein. Mehr als ein Gegentor/Spiel führt nicht zum Erfolg, international schon gar nicht erst auch wenn die Auswärtsregel passé ist.

Die Verfechter, dass es nicht so ist sind bei der Vergabe von großen Titel i.d.R. nur Zuschauer.

Wenn wie beim BVB 2-3 Tore regelmäßig nicht zum Sieg gereicht hat erkennt man das Problem. Wenn 1 Tor in der Regel hingegen zum Sieg ausreicht, dann steht man zwangsläufig ganz oben.

Thomas Schaaf galt schon vor zwanzig Jahren als Apologet der Spielweise ‚vorne ein Tor mehr schießen als hinten bekommen‘. Und nicht nur für Werderfans waren da viele spektakuläre Matches in den 00er-Jahren dabei, denen man mit Vergnügen zugesehen hat. Meister und Pokalsieger wurde er mit Werder allerdings nicht, weil diese Spielweise sich als überlegen herausgestellt hätte. Sondern weil er in dieser Saison sein Hauptaugenmerk auf eine stabile defensive Absicherung seiner offensiven Spielweise Wert legte.

Denkt man an den damaligen Kader, dann sind es meistens die Namen der Offensivspieler Micoud, Klasnić oder Ailton, welche die Erinnerung prägen. Diese Spieler haben auch ihren gehörigen Teil zum seinerzeitigen Double beigetragen. Entscheidend für den Erfolg waren jedoch eine überragende Innenverteidigung mit Ismaël und Krstajić sowie ein herausragendes defensives und zentrales Mitelfeld mit Ernst und Baumann. Dazu zwei solide und zuverlässige Außenverteidiger mit Skripnik und Stalteri. Der Kader Werders enthielt in dieser Saison sogar eindeutig mehr Defensiv- als Offensivspieler.

In den beiden Meisterspielzeiten unter Klopp waren es beim BVB genau die ausgezeichneten Defensivleistungen, welche die offensive Spielweise erfolgreich werden ließen. 22 und 25 Gegentore in diesen Spielzeiten sprechen eine eindeutige Sprache.

Für die Bayern unter Heynckes wurde das Triple nur möglich, weil man sich mit Dante und Martínez in der Innenverteidigung und im defensiven Mittelfeld entscheidend verstärkte.

Auch der Fußball Bayerns unter Guardiola zeichnete sich durch eine äußerst stabile Defensive aus.

Klopp konnte den LFC erst dadurch titelreif machen, indem er In der Innenverteidigung und auf der Torwartposition gezielt und teuer investierte.

Die entscheidende Investition Guardiolas zum Titel in der PL letzte Saison war Rúben Dias in der Innenverteidigung.

Die generellen fußballerischen Ansätze Klopps und Guardiolas, die beide in der Wahrnehmung für Offensivfußball stehen und so unterschiedlich sie auch vermeintlich sein mögen, haben dabei grundsätzlich gemeinsam, dass ihr Offensivansatz imme Rauch ein Defensivdenken beinhaltet. Wer selbst den Ball hat oder Vorwärtsverteidigung praktiziert hält den Ball von Gegne rund eigenem Tor fern und läuft dadurch weniger Gefahr, einen Gegentreffer zu kassieren. Nur lässt sich dies nicht immer gewährleisten und die gegnerischen Mannschaften stellen ich immer besser auf diese Spielweisen ein. Und deshalb benötigt man eine funktionierende Defensivabsicherung jenseits des eigenen fußballerischen Ansatzes.

Klopp, Guardiola, Schaaf, Heynckes - nur vier prominente Beispiele von offensiv denkenden Trainern, welche die Erfolge ihrer offensiven Spileweisen einer notwendigen funktionierenden defensiven Absicherung verdanken.

Und genau dies ist der Punkt. Es geht nicht um defensive Spielweise. Sondern um die defensive Absicherung der offensiven Spielweise.

Die Bayern unter Flick mögen da ein Gegenbeispiel sein, aber es war auch eine Saison der besonderen Bedingungen.

Eigentlich erschreckend.

Talentförderer @, Dortmund, Sunday, 22.08.2021, 19:58 (vor 54 Tagen) @ DomJay

Das sind dann wieder solche „Langweiler“ Spiele, die meisten 1:0, 0:0, 2:1, 0:1 ausgehen. Also Spiele, die hier ja eigentlich keiner mehr sehen will, weil zu zäh zum anschauen.

Eigentlich erschreckend.

DomJay @, Köln, Sunday, 22.08.2021, 20:04 (vor 54 Tagen) @ Talentförderer
bearbeitet von DomJay, Sunday, 22.08.2021, 20:11

Das sind dann wieder solche „Langweiler“ Spiele, die meisten 1:0, 0:0, 2:1, 0:1 ausgehen. Also Spiele, die hier ja eigentlich keiner mehr sehen will, weil zu zäh zum anschauen.

Eigentlich nicht, oder war Italien bei der EM langweilig? Eine starke Defensive ist einfach nur eben nicht das Spektakel wo es rauf und runter geht. Trotzdem ist es praktisch, wenn der Gegner nach dem ersten Tor schon den Eindruck hat wir sind am Arsch…

Bei Bayern ist das so gewesen, bei uns eher ein "die machen eh irgendwann einen kapitalen Fehler".

Gewesen, weil ich das bei Nagelsmann nicht mehr so sehe.

Eigentlich erschreckend.

NGM, Ort, Sunday, 22.08.2021, 16:29 (vor 55 Tagen) @ Jones

Definitiv!
Aber wie realistisch ist das? Also in 80% der Spiele zu Null zu spielen? Das gelingt nicht mal dem FCB.

Der Ansatz ist veraltet mit die Null muss stehen.

Trainerkarussell: Rose - Hütter - Glasner - Van Bommel

Gargamel09 @, Sunday, 22.08.2021, 11:29 (vor 55 Tagen) @ CHS

so richtig läuft es bisher eigentlich nur bei Wolfsburg, die ihre beiden Spiele bisher gewinnen konnten, Hütter und Glasner starten mit je 1 Punkt, Rose mit 3.

** ich bin gespannt, wer von den 4 am Ende noch Trainer ist, Prognose bisher noch zu früh

** Speziell Rose und Hütter werden bei den Auswärtsspielen bei ihren Ex-Vereinen mächtig Druck von den Tribünen bekommen, bei Rose steht das Duell bald bevor, es könnte/wird zu hässlichen Szenen und bösen Worten kommen. Hütter hat noch Glück, er muss erst in der Rückrunde zum Spießrutenlauf nach Frankfurt

Trainerkarussell: Rose - Hütter - Glasner - Van Bommel

Arrigo Sacchi, Ort, Sunday, 22.08.2021, 12:21 (vor 55 Tagen) @ Gargamel09

Wolfsburg hat nen klaren Plan, eine funktionierende Hintermannschaft und einen Zielspieler vorne.

Ob Bornouw, Nchema und Waldschmidt als Ergänzungen reichen um die CL Belastung zu kompensieren wird sich zeigen.

Wenn ich mir die ersten Spiele und Kader so anschaue würde ich auf Wob vs Bayer (Vorteil Bayer, sofern Schick liefert) im Kampf um Platz 4 sehen.

Trainerkarussell: Rose - Hütter - Glasner - Van Bommel

Sascha @, Dortmund, Sunday, 22.08.2021, 11:55 (vor 55 Tagen) @ Gargamel09

Selbstverschuldet wegen eines Wechselfehlers in der ersten Pokalrunde gegen einen Drittligisten auszuscheiden, ist eine sehr spezielle Deutung von "läuft". Van Bommel hat immerhin definitiv die erste Titelchance der Saison vergeigt.

Trainerkarussell: Rose - Hütter - Glasner - Van Bommel

Kayldall, Luxemburg, Sunday, 22.08.2021, 12:52 (vor 55 Tagen) @ Sascha

Wobei ausgeschieden wohl etwas voreilig ist, denn der VFL Wolfsburg hat Berufung eingelegt gegen den DFB-Pokal Ausschluß und soweit ich weiß hat diese Berufungsverhandlung noch nicht stattgefunden. Von meinem Rechtsempfinden her kann es zwar keine andere Entscheidung geben, aber dem DFB ist alles zuzutrauen besonders da VW den Pokal sponsort.

Trainerkarussell: Rose - Hütter - Glasner - Van Bommel

Rupo @, Ruhrpott, Sunday, 22.08.2021, 12:05 (vor 55 Tagen) @ Sascha

vielleicht wollte WOB ja mit Absicht aus dem DFB Pokal ausscheiden und MVB hat die Wechseloption gezogen ;-).., machet Mark!

Bundesliga, CL, dass ist schon nen strammes Programm und dieses Jahr haben sie in der Buli eventuell was mit zu reden, wird man nach dem nächsten Spiel gegen Leipzig sehen...

Trainerkarussell: Rose - Hütter - Glasner - Van Bommel

Thomas, Sunday, 22.08.2021, 11:34 (vor 55 Tagen) @ Gargamel09

so richtig läuft es bisher eigentlich nur bei Wolfsburg

Ja, läuft super da. 1:0 gegen Bochum, 86 Minuten in Überzahl und 2:1 nach Rückstand bei Hertha, die die Woche zuvor gegen Köln schlecht ausgesehen haben. Ich denke, das einzige das bei Wob derzeit stimmt sind die Ergebnisse.

Trainerkarussell: Rose - Hütter - Glasner - Van Bommel

Gargamel09 @, Sunday, 22.08.2021, 11:45 (vor 55 Tagen) @ Thomas

so richtig läuft es bisher eigentlich nur bei Wolfsburg


Ja, läuft super da. 1:0 gegen Bochum, 86 Minuten in Überzahl und 2:1 nach Rückstand bei Hertha, die die Woche zuvor gegen Köln schlecht ausgesehen haben. Ich denke, das einzige das bei Wob derzeit stimmt sind die Ergebnisse.

Zu Saisonbeginn heißt es doch - lieber schlecht spielen und mit 6 Punkten starten, als gut/schlecht spielen und nur mit einem Punkt dastehen ;). Die Form kann ja immer noch kommen, aber ohne gute Ergebnisse zu erzielen, wird es nur unruhiger

das geht mir alles zu einfach hier

Thomas, Sunday, 22.08.2021, 10:44 (vor 55 Tagen) @ CHS

Während der BVB nach dem Spiel gegen Frankfurt vielleicht viel zu hoch gelobt und flüssig das M-Wort ausgepackt wurde, geht es jetzt viel zu krass in die andere Richtung. 2. Spieltag.

das geht mir alles zu einfach hier

korea @, Frankfurt, Sunday, 22.08.2021, 15:10 (vor 55 Tagen) @ Thomas

Omg wir haben nur 3 punkte nach 2 Spielen, im Pokal auch nur weiter mit glück - Hilfe - wir verpassen alle unsere Saisonziele !!

Es wird einfach nur noch undiferenziert draufgeschlagen - jedes ziel ist gerdae recht um es durchs forum zu peitschen -

Ohne mal das spiel sacken zu lassen, war in der vergangenheit weniger heftig.

das geht mir alles zu einfach hier

Rupo @, Ruhrpott, Sunday, 22.08.2021, 16:41 (vor 55 Tagen) @ korea

das ist wieder die alte Huhn vs. Ei Diskussion...
ab wann darf man denn über solche Spiele reden?
Ab dem 12 Spieltag, ab dem 18, vor dem 32?

das geht mir alles zu einfach hier

Talentförderer @, Dortmund, Sunday, 22.08.2021, 15:18 (vor 55 Tagen) @ korea

Wenn du mit Vergangenheit die Zeit vor Klopp meinst, ja das stimmt.

das geht mir alles zu einfach hier

istar @, Sunday, 22.08.2021, 20:56 (vor 54 Tagen) @ Talentförderer

Wenn du mit Vergangenheit die Zeit vor Klopp meinst, ja das stimmt.

Da war aber die Stimmung scheiße. Stand hier jede Woche.

Hab hier noch nicht gelesen, dass hier einer der Meinung ist dass wir die CL verpassen…

Arrigo Sacchi, Ort, Sunday, 22.08.2021, 10:50 (vor 55 Tagen) @ Thomas

Und das Spiel gestern war scheiße. Auf vielen Ebenen.

Und ist dafür ein Fußballforum nicht da in einem Analysethread darüber zu schreiben warum es schlecht war und darüber zu munkeln woran das lag und ob das eventuell öfters passieren könnte ?

Da braucht man dann halt nicht mit Super Cup, Vorbereitung, paar Verletzungen, Pech oder dem warmen Wetter kommen und erwarten dass keiner Lust hat sich mit dem Spiel an sich zu beschäftigen.

Hab hier noch nicht gelesen, dass hier einer der Meinung ist dass wir die CL verpassen…

Talentförderer @, Dortmund, Sunday, 22.08.2021, 12:41 (vor 55 Tagen) @ Arrigo Sacchi

Wenn keiner denkt dass wir die CL verpassen, verstehe ich - schon wieder - diese Aufregung nicht. Gleiche schlechte Stimmung wie seit Jahren. Wie oft haben wir die CL in der Zeit verpasst? Genau. ;-)

Hab hier noch nicht gelesen, dass hier einer der Meinung ist dass wir die CL verpassen…

Kayldall, Luxemburg, Sunday, 22.08.2021, 11:02 (vor 55 Tagen) @ Arrigo Sacchi

Wobei hier auch öfters Kritik an der Einstellung der Spieler geäussert wurde und das finde ich unangebracht. Wir waren in allen Statistiken besser als Freiburg ausser dem Endergebnis. Natürlich muss der BVB die haarsträubenden Abspielfehler abstellen und auch Akanji hat im Interview gesagt, dass wir den Gegnern keine Geschenke machen dürfen wie im Supercup oder gegen Freiburg. War natürlich aber auch Pech für uns, dass der Freistoß so extrem gut gelingt und wir damit 1-0 hinten liegen. Danach wird es schwer, weil Freiburg natürlich nur verteidigt und auf Fehler von uns lauert, um uns auszukontern. Ich sag ja immer noch, der Fehler lag darin, so früh, so offensiv an das Spiel ranzugehen. Etwas mehr Geduld am Anfang des Spiels und da nicht in den Konter laufen, der zum Freistoß führt und Freiburg spielt vielleicht auch etwas mehr mit und wir finden die Lücke um Tore zu erzielen. Die Vorbereitung war mehr als suboptimal diese Saison durch die EM und Bayern hatte sowohl 1 Tag mehr um sich auf den Supercup auszuruhen, als auch danach jetzt wieder einen Tag mehr zur Erholung auf das Spiel gegen Köln.

Hab hier noch nicht gelesen, dass hier einer der Meinung ist dass wir die CL verpassen…

Talentförderer @, Dortmund, Sunday, 22.08.2021, 12:59 (vor 55 Tagen) @ Kayldall

Der Freistoß muss erstmal aufs Tor kommen. Das stimmt schon. Aber das waren 30 Meter. Ein Torwart über 1,90 hält den eigentlich problemlos. Muss sich bei der Entfernung eben nur in die Mitte stellen.

Hab hier noch nicht gelesen, dass hier einer der Meinung ist dass wir die CL verpassen…

ergo @, Magdeburg, Sunday, 22.08.2021, 13:03 (vor 55 Tagen) @ Talentförderer

Auch das ist wieder von vielen Copium die sich Kobel besser als Bürki reden wollen, weil man nicht realisieren will, das man 15 Mios in den Sand gesetzt hat. Bisher läuft alles so wie immer, was die Gegentorrate und Punkteausbeute angeht, egal ob mit Hitz, Bürki oder Kobel.

Hab hier noch nicht gelesen, dass hier einer der Meinung ist dass wir die CL verpassen…

bambam191279 @, Dortmund, Sunday, 22.08.2021, 13:06 (vor 55 Tagen) @ ergo

Auch das ist wieder von vielen Copium die sich Kobel besser als Bürki reden wollen, weil man nicht realisieren will, das man 15 Mios in den Sand gesetzt hat. Bisher läuft alles so wie immer, was die Gegentorrate und Punkteausbeute angeht, egal ob mit Hitz, Bürki oder Kobel.

Genau das brauchen wir nach 2 Spieltagen... Ne Torhüterdiskussion....
Dass man bei kobel mit Anfang 20 keinen Manuel Neuer erwarten sollte und man dem jungen noch etwas Zeit geben könnte sich zu entwickeln und besser zu sein/werden als bürki darf natürlich nicht sein.....

Hab hier noch nicht gelesen, dass hier einer der Meinung ist dass wir die CL verpassen…

Arrigo Sacchi, Ort, Sunday, 22.08.2021, 12:10 (vor 55 Tagen) @ Kayldall

Warum es Kritik an der Einstellung gibt, kann sich aber auch jeder denken.
Diese seit Jahren auftretenden Konzentrationsaussetzer gepaart mit unfassbaren Talent und teils überragenden Spielen lassen den ein oder anderen User halt irgend ne Erklärung suchen.

Aber ganz ehrlich. Konzentration unter Belastung kann man auch trainieren. Wie ist die Einstellung im Training?
Ist das überhaupt Bestandteil des Trainings ?

Oder wird sich dann von Seiten der Spieler mal wieder geweigert?

Die Truppe ist halt vorbelastet. Letzten Sommer als sie sich quer stellten als Favre den Großteil der Vorbereitung versuchte wieder zurück zu 4er Kette umzustellen.

Oder die Aussagen beim Favre Abgang nachdem man sich zu Hause von Stuttgart hat verprügeln lassen..

Ich habe keine Ahnung, ob diese Mannschaft 100% dazu bereit wäre durch Belastungs und Druck Simulation diese Aussetzer zu minimieren.

Die Unterschrift in der Wohlfühloase Dortmund ist quasi mit der Verbeamtung für normalsterbliche gleichzusetzen.

Hab hier noch nicht gelesen, dass hier einer der Meinung ist dass wir die CL verpassen…

istar @, Sunday, 22.08.2021, 11:24 (vor 55 Tagen) @ Kayldall

Wobei hier auch öfters Kritik an der Einstellung der Spieler geäussert wurde und das finde ich unangebracht. Wir waren in allen Statistiken besser als Freiburg ausser dem Endergebnis. Natürlich muss der BVB die haarsträubenden Abspielfehler abstellen und auch Akanji hat im Interview gesagt, dass wir den Gegnern keine Geschenke machen dürfen wie im Supercup oder gegen Freiburg. War natürlich aber auch Pech für uns, dass der Freistoß so extrem gut gelingt und wir damit 1-0 hinten liegen. Danach wird es schwer, weil Freiburg natürlich nur verteidigt und auf Fehler von uns lauert, um uns auszukontern. Ich sag ja immer noch, der Fehler lag darin, so früh, so offensiv an das Spiel ranzugehen. Etwas mehr Geduld am Anfang des Spiels und da nicht in den Konter laufen, der zum Freistoß führt und Freiburg spielt vielleicht auch etwas mehr mit und wir finden die Lücke um Tore zu erzielen. Die Vorbereitung war mehr als suboptimal diese Saison durch die EM und Bayern hatte sowohl 1 Tag mehr um sich auf den Supercup auszuruhen, als auch danach jetzt wieder einen Tag mehr zur Erholung auf das Spiel gegen Köln.

Das Wort "Geduld" ist verbrannt, das geht gar nicht mehr :-).

Hab hier noch nicht gelesen, dass hier einer der Meinung ist dass wir die CL verpassen…

Rupo @, Ruhrpott, Sunday, 22.08.2021, 12:06 (vor 55 Tagen) @ istar

nur in Zusammenhang mit Demut!

Geduld und Demut!

;-)

Hab hier noch nicht gelesen, dass hier einer der Meinung ist dass wir die CL verpassen…

Rupo @, Ruhrpott, Sunday, 22.08.2021, 11:13 (vor 55 Tagen) @ Kayldall

*War natürlich aber auch Pech für uns, dass der Freistoß so extrem gut gelingt und wir damit 1-0 hinten liegen.*

Moin,
das Problem ist nicht ein guter Freistoß oder Standard oder Spielzug des Gegners. Das kommt immer mal wieder vor, die können auch alle kicken [TM Jürgen].

DAS Problem sind die dauernden Unkonzentriertheiten, Fehler auf hohem Niveau, egal wer und egal welche Spiele
https://www.kicker.de/freiburg-gegen-dortmund-2021-bundesliga-4721508/spielbericht
*Passlack hatte Höfler unnötig gefoult, *

das schleppen wir jetzt seit mehreren Spielzeiten immer wieder mit uns rum und es wird einfach nicht abgestellt oder besser, egal welche Spieler, egal welche Trainer und DAS ist in Summe mega frustrierend.

SgG Thomas

Hab hier noch nicht gelesen, dass hier einer der Meinung ist dass wir die CL verpassen…

Kayldall, Luxemburg, Sunday, 22.08.2021, 11:56 (vor 55 Tagen) @ Rupo

Ich will nicht abstreiten, dass Freiburg auch kicken kann, aber ich meinte lediglich, dass es schon etwas Pech ist, dass ausgerechnet gegen den BVB, er diesen Freistoß so perfekt trifft. Den macht er wahrscheinlich bei 10 Versuchen nicht zweimal so rein.

Ob Passlack da unnötig foult, darüber kann man jetzt streiten, aber ich sehe die Situation da nicht so sehr als den Fehler an, sondern wie du ja selbst schreibst, den Fehlpass vorher, welcher zu dieser Situation führt. Dieser Fehlpass war absolut unnötig und sowas muss der BVB abstellen.

Hab hier noch nicht gelesen, dass hier einer der Meinung ist dass wir die CL verpassen…

Rupo @, Ruhrpott, Sunday, 22.08.2021, 12:02 (vor 55 Tagen) @ Kayldall

schon ok, hab ich verstanden denke ich was Du sagen willst. Es ist aber ständig irgend etwas beim BVB was nicht passt und das nervt einfach nur noch maximal...und ich kapiere einfach nicht, wieso man das auf diesem Profi Niveau nicht abgestellt oder zu mindestens minimiert bekommt...

Hab hier noch nicht gelesen, dass hier einer der Meinung ist dass wir die CL verpassen…

Gargamel09 @, Sunday, 22.08.2021, 12:10 (vor 55 Tagen) @ Rupo

schon ok, hab ich verstanden denke ich was Du sagen willst. Es ist aber ständig irgend etwas beim BVB was nicht passt und das nervt einfach nur noch maximal...und ich kapiere einfach nicht, wieso man das auf diesem Profi Niveau nicht abgestellt oder zu mindestens minimiert bekommt...

Wenn das nur so einfach wäre, würden viele Trainer auch aus Stroh Gold spinnen können. Warum kann Sancho Dinge, die andere nicht können - darum Augen auf, wen man verpflichtet

Hab hier noch nicht gelesen, dass hier einer der Meinung ist dass wir die CL verpassen…

Rupo @, Ruhrpott, Sunday, 22.08.2021, 12:49 (vor 55 Tagen) @ Gargamel09

wir reden jetzt aber über Basics im Profi Fußball ala Konzentration, Kontrolle, erkennen der richtigen Situation, etc. noch nicht mal über 4 Sterne Küche....

Hab hier noch nicht gelesen, dass hier einer der Meinung ist dass wir die CL verpassen…

Gargamel09 @, Sunday, 22.08.2021, 12:56 (vor 55 Tagen) @ Rupo

wir reden jetzt aber über Basics im Profi Fußball ala Konzentration, Kontrolle, erkennen der richtigen Situation, etc. noch nicht mal über 4 Sterne Küche....

Das sind aber auch Qualitäten, die nicht alle in dem Maße mitbringen, wie gewünscht und es erforderlich wäre. Vielleicht reicht es mal für einige Spiele hintereinander, aber dann kommt das Wahre Ich wieder durch. Es gibt Spieler, die haben einen unbändigen Willen, dann gibt es welche, die lassen zulange, zu viel schleifen. Sind eben alles keine Roboter, sondern Individuen mit ihren Eigenheiten. Ideal wäre es, mehr Haalands und weniger Brandts in der Mannschaft zu haben, bleibt aber eine Wunschvorstellung

Hab hier noch nicht gelesen, dass hier einer der Meinung ist dass wir die CL verpassen…

bambam191279 @, Dortmund, Sunday, 22.08.2021, 12:59 (vor 55 Tagen) @ Gargamel09

wir reden jetzt aber über Basics im Profi Fußball ala Konzentration, Kontrolle, erkennen der richtigen Situation, etc. noch nicht mal über 4 Sterne Küche....


Das sind aber auch Qualitäten, die nicht alle in dem Maße mitbringen, wie gewünscht und es erforderlich wäre. Vielleicht reicht es mal für einige Spiele hintereinander, aber dann kommt das Wahre Ich wieder durch. Es gibt Spieler, die haben einen unbändigen Willen, dann gibt es welche, die lassen zulange, zu viel schleifen. Sind eben alles keine Roboter, sondern Individuen mit ihren Eigenheiten. Ideal wäre es, mehr Haalands und weniger Brandts in der Mannschaft zu haben, bleibt aber eine Wunschvorstellung

Wobei ich haalands zaudern und sich aufregen wenn er den Ball nicht bekommt schon anstrengend finde.
Ja, der junge ist außergewöhnlich gut und hat nen immensen ehrgeiz,aber er ist nicht der bvb bzw er spielt nicht alleine.
So sehr er sich für die Mitspieler freut wenn wir gewinnen, so sehr schaut es für mich nach aussen hin mega gefrustet aus wenn das Spiel an ihm vorbei läuft....
Und ja, ich unterstelle ihm da nix böses....

Hab hier noch nicht gelesen, dass hier einer der Meinung ist dass wir die CL verpassen…

Gargamel09 @, Sunday, 22.08.2021, 14:01 (vor 55 Tagen) @ bambam191279

wir reden jetzt aber über Basics im Profi Fußball ala Konzentration, Kontrolle, erkennen der richtigen Situation, etc. noch nicht mal über 4 Sterne Küche....


Das sind aber auch Qualitäten, die nicht alle in dem Maße mitbringen, wie gewünscht und es erforderlich wäre. Vielleicht reicht es mal für einige Spiele hintereinander, aber dann kommt das Wahre Ich wieder durch. Es gibt Spieler, die haben einen unbändigen Willen, dann gibt es welche, die lassen zulange, zu viel schleifen. Sind eben alles keine Roboter, sondern Individuen mit ihren Eigenheiten. Ideal wäre es, mehr Haalands und weniger Brandts in der Mannschaft zu haben, bleibt aber eine Wunschvorstellung


Wobei ich haalands zaudern und sich aufregen wenn er den Ball nicht bekommt schon anstrengend finde.
Ja, der junge ist außergewöhnlich gut und hat nen immensen ehrgeiz,aber er ist nicht der bvb bzw er spielt nicht alleine.
So sehr er sich für die Mitspieler freut wenn wir gewinnen, so sehr schaut es für mich nach aussen hin mega gefrustet aus wenn das Spiel an ihm vorbei läuft....
Und ja, ich unterstelle ihm da nix böses....

Klar kann das nerven, so ein Mittelmaß wäre natürlich ideal, aber so nehme ich lieber einen, der sich aufregt und sich dennoch nicht hängen, als einen, wo man ständig das Gefühl hat, dass ihm das ganz so am A*** vorbeigeht, ob 2., 10., ob Sieg oder Niederlage, Job erledigt. Haaland will etwas gewinnen, nicht immer der ewige 2. bleiben sein letztes Jahr beim BVB soll nicht so dahinsiechen. Und auch er wird mitbekommen haben, dass wir durch den Sancho Abgang an Qualität verloren haben und er dazu noch einen seiner Vorbereiter...

Hab hier noch nicht gelesen, dass hier einer der Meinung ist dass wir die CL verpassen…

bambam191279 @, Dortmund, Sunday, 22.08.2021, 14:08 (vor 55 Tagen) @ Gargamel09

wir reden jetzt aber über Basics im Profi Fußball ala Konzentration, Kontrolle, erkennen der richtigen Situation, etc. noch nicht mal über 4 Sterne Küche....


Das sind aber auch Qualitäten, die nicht alle in dem Maße mitbringen, wie gewünscht und es erforderlich wäre. Vielleicht reicht es mal für einige Spiele hintereinander, aber dann kommt das Wahre Ich wieder durch. Es gibt Spieler, die haben einen unbändigen Willen, dann gibt es welche, die lassen zulange, zu viel schleifen. Sind eben alles keine Roboter, sondern Individuen mit ihren Eigenheiten. Ideal wäre es, mehr Haalands und weniger Brandts in der Mannschaft zu haben, bleibt aber eine Wunschvorstellung


Wobei ich haalands zaudern und sich aufregen wenn er den Ball nicht bekommt schon anstrengend finde.
Ja, der junge ist außergewöhnlich gut und hat nen immensen ehrgeiz,aber er ist nicht der bvb bzw er spielt nicht alleine.
So sehr er sich für die Mitspieler freut wenn wir gewinnen, so sehr schaut es für mich nach aussen hin mega gefrustet aus wenn das Spiel an ihm vorbei läuft....
Und ja, ich unterstelle ihm da nix böses....


Klar kann das nerven, so ein Mittelmaß wäre natürlich ideal, aber so nehme ich lieber einen, der sich aufregt und sich dennoch nicht hängen, als einen, wo man ständig das Gefühl hat, dass ihm das ganz so am A*** vorbeigeht, ob 2., 10., ob Sieg oder Niederlage, Job erledigt. Haaland will etwas gewinnen, nicht immer der ewige 2. bleiben sein letztes Jahr beim BVB soll nicht so dahinsiechen. Und auch er wird mitbekommen haben, dass wir durch den Sancho Abgang an Qualität verloren haben und er dazu noch einen seiner Vorbereiter...

Haaland will maximalen Erfolg, ja da gehe ich mit.
Ob er das jetzt für den BVB will oder er ganz genau weiss dass eine erfolgreiche Mannschaft auch besser für seinen karriereplan darstellt lasse ich mal dahingestellt.
Ich finde den jungen klasse. Keine Frage.
Aber ich glaube auch dass er den maximalen Erfolg für sich will und er sollte es auf Dauer vermeiden den Teamkollegen so öffentlich seinen Unmut zur Schau zu stellen wenn er den Ball mal nicht oder nicht perfekt zugespielt bekommt.
Auch darf er gerne mal damit klar kommen dass er zur siebzigsten Minute mal raus darf wenn das Spiel entschieden ist.
Schließlich braucht der bvb Nen ausgeruhten und fitten haaland und da ist es egal ob er 2 oder 3 Tore macht bei einem 4:0.....
Dennoch, der jung ist absolut top und wird denke ich noch lernen.

Hab hier noch nicht gelesen, dass hier einer der Meinung ist dass wir die CL verpassen…

Talentförderer @, Dortmund, Sunday, 22.08.2021, 13:21 (vor 55 Tagen) @ bambam191279

Sieht wohl auch Rose so und das war noch diplomatisch ausgedrückt. Ich zitiere mal den Kommentar aus der Ruhr Nachrichten zur PK vorm Freiburg Spiel:

„Marco Rose über Erling Haaland: "Er hat schon eine besondere Ausstrahlung - aber auch daran müssen wir noch arbeiten. Wir müssen es in eine Richtung lenken, wo es uns hilft und wir dann Energie rausziehen."“

So verpassen wir sicher die CL

DomJay @, Köln, Sunday, 22.08.2021, 10:54 (vor 55 Tagen) @ Arrigo Sacchi

;)

So verpassen wir sicher die CL

Gargamel09 @, Sunday, 22.08.2021, 10:58 (vor 55 Tagen) @ DomJay

Vor Jahren hieß es noch - so werden wir sicher nicht Meister. Die Realität hat Einzug gehalten und ja, die CLQ ist auch alles andere als sicher, unabhängig vom gestrigen Spiel

So verpassen wir sicher die CL

Kayldall, Luxemburg, Sunday, 22.08.2021, 11:12 (vor 55 Tagen) @ Gargamel09

Dabei helfen so Aussagen von Aki Watzke(Der dritte Platz ist nicht unser Anspruch!) natürlich gar nicht. Hab mich auch gefragt was er denn nun will? Das Wort Meisterschaft nimmt er nicht in den Mund, aber Platz 3 reicht ihm nicht. Ist doch egal wenn man nicht Meister wird, ob wir dann 3ter oder 2ter werden, sogar 4ter wäre nicht mehr anders, da die Qualifikation wegfällt auf Platz 4.

Allerdings was will der BVB denn nun gewinnen? Den einfachsten Titel mit dem Supercup hat man bereits verkackt. Hier ist man sich relativ einig, dass Meisterschaft sowieso nie ein Thema war, selbst vor dem Freiburg Spiel nicht und in der Champions League ist man ohnehin chancenlos auf den Sieg. Letzte Hoffnung DFB-Pokal oder Umweg über Platz 3 in der CL-Gruppe in die Europa League also als einzige Möglichkeit noch etwas Zählbares zu holen.

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

chanoumi, Rhein-Ruhr, Sunday, 22.08.2021, 10:39 (vor 55 Tagen) @ CHS

Sehe leider keinen Grund für allzu grosse Euphorie. Der Kader wurde nicht verbessert, sondern durch den Verkauf von JS auch noch geschwächt. Die Verpflichtung von Malen wird allenfalls eine Ergänzung darstellen.

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

istar @, Sunday, 22.08.2021, 11:19 (vor 55 Tagen) @ chanoumi

Sehe leider keinen Grund für allzu grosse Euphorie. Der Kader wurde nicht verbessert, sondern durch den Verkauf von JS auch noch geschwächt. Die Verpflichtung von Malen wird allenfalls eine Ergänzung darstellen.

Auch unter anderen finanziellen Voraussetzungen wäre es schwierig gewesen, Jadon Sancho gleichwertig zu ersetzen.

Bei Malen würde ich aber einfach abwarten.

Ich erinner mich noch, wie sowohl Barrios (Weltnixjäger) als auch Lewandowski (Lewandoofski) viel zu früh zu Nieten erklärt worden sind. Etliche andere vorher wahrscheinlich auch noch.

Zum Spiel gestern: es wurde in der Offensive verloren. Gegen ein Freistoß-(Traum) Tor macht man wenig, ein Kontertor bei Rückstand kann man sich einfangen, aber wenn man vorne zu wenig Chancen herrausarbeitet und die, die man bekommt, nicht nutzt, dazu das Spielglück nicht hat oder nicht erzwingen kann, dann verliert man eben auch mal gegen Freiburger, die das gut gemacht haben.

Ärgerlich,aber kurz schütteln und weitermachen, hilft ja nichts.

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

breisgauborusse @, Sunday, 22.08.2021, 11:08 (vor 55 Tagen) @ chanoumi
bearbeitet von breisgauborusse, Sunday, 22.08.2021, 11:13

Was aber oft vergessen wird. Jadon war im letzten Drittel der Saison zwar extrem stark, aber wo war er in der Hinrunde? Er war beleidigt weil er nicht wechseln durfte. Seine Leistungen waren Katastrophal. Was wurde hier über ihn geschimpft. Sancho war definitiv ganz groß beteiligt an dieser miserablen Hinrunde, in Teilen auch Rückrunde.
Individuelle Klasse ist schon auch wichtig klar, aber die mannschaftliche Geschlossenheit (Siehe Freiburg jedes Jahr) ist deutlich wichtiger für den Ausgang der Saison. Sancho ist individuell ein Verlust, was meiner Meinung nach aber kompensiert werden könnte.

Sancho stand bei 8 von 10 Niederlagen letzte Saison in der Startelf!

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

Baffy @, Bad Berleburg, Sunday, 22.08.2021, 14:46 (vor 55 Tagen) @ breisgauborusse

+1

Vielen vergessen das, gerade in der Hinrunde hat sancho sehr oft den stehgeiger und künstler gespielt.

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

Sascha @, Dortmund, Sunday, 22.08.2021, 10:46 (vor 55 Tagen) @ chanoumi

Das war aber auch absolut klar, dass eine Verbesserung des Kaders auf diesem Transfermarkt und unter den finanziellen Voraussetzungen nicht erfolgen kann.

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

chanoumi, Rhein-Ruhr, Sunday, 22.08.2021, 10:48 (vor 55 Tagen) @ Sascha

Ja eben.

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

Talentförderer @, Dortmund, Sunday, 22.08.2021, 12:45 (vor 55 Tagen) @ chanoumi

Ja was ist dann das Problem? Jeder vernünftig denkende weiß, dass wir den besten Spieler der Liga nicht ersetzen können, egal was wir versuchen. Also kleine Brötchen backen und nicht ständig rumheulen.

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

Rupo @, Ruhrpott, Sunday, 22.08.2021, 12:53 (vor 55 Tagen) @ Talentförderer

das ist jetzt aber auch nix neues und passiert seit dem Abgang von Götze 2012 ja in schöner Regelmäßigkeit, dass der BVB den oder die jeweiligen Top Spieler abgegeben muss.

Ich versuche immer noch den Grund zu finden, was uns trotzdem daran hindert gegen nominell schwächere Gegner vernünftig zu spielen und die bezahlte Leistung zu bekommen.

Meine Fresse (nicht persönlich) wir reden über FREIBURG!!!!! wahlweise XYZ mit einem Bruchteil der Kaderkosten des BVB....

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

Basti Van Basten @, Romania, Sunday, 22.08.2021, 13:34 (vor 55 Tagen) @ Rupo

Ich versuche immer noch den Grund zu finden, was uns trotzdem daran hindert gegen nominell schwächere Gegner vernünftig zu spielen und die bezahlte Leistung zu bekommen.

Die nominell schwächeren Gegner.

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

bambam191279 @, Dortmund, Sunday, 22.08.2021, 12:56 (vor 55 Tagen) @ Rupo

das ist jetzt aber auch nix neues und passiert seit dem Abgang von Götze 2012 ja in schöner Regelmäßigkeit, dass der BVB den oder die jeweiligen Top Spieler abgegeben muss.

Ich versuche immer noch den Grund zu finden, was uns trotzdem daran hindert gegen nominell schwächere Gegner vernünftig zu spielen und die bezahlte Leistung zu bekommen.

Meine Fresse (nicht persönlich) wir reden über FREIBURG!!!!! wahlweise XYZ mit einem Bruchteil der Kaderkosten des BVB....

Ist ja richtig und der Frust ist verständlich, aber wenn das so einfach wäre, wären die Platzierungen ja anhand des Etats fix....
Und es ist ja nicht so als wäre man in den letzten Jahren in der Liga so schlecht gewesen was die Platzierungen angeht....
Fussball ist halt leider keine pure Mathematik....
Weiß jetzt gerade auch nicht ob ich nicht lieber gegen Freiburg verliere als gegen die Dosen (die ja finanziell ähnlich wie wir aufgestellt sein dürften)

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

Rupo @, Ruhrpott, Sunday, 22.08.2021, 13:09 (vor 55 Tagen) @ bambam191279

andererseits wird uns das doch auch immer eingeredet, dass wir national nix machen können weil Bayern mehr finanzielle Möglichkeiten hat und CL weil eben die Geldsäcke soweit weg sind, was ja auch teilweise stimmt.

Aber auch in den Spielen kann man doch erwarten, dass man halbwegs seine Leistung auf den Platz bekommt und das war jetzt weder gegen die Seppels noch gegen Freiburg der Fall.

Was kommt als nächstes, Derbyniederlage an der Castroper Straße weil Bochum so schwer zu bespielen ist oder gegen Fürth weil das in Franken liegt?

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

bambam191279 @, Dortmund, Sunday, 22.08.2021, 13:12 (vor 55 Tagen) @ Rupo

andererseits wird uns das doch auch immer eingeredet, dass wir national nix machen können weil Bayern mehr finanzielle Möglichkeiten hat und CL weil eben die Geldsäcke soweit weg sind, was ja auch teilweise stimmt.

Aber auch in den Spielen kann man doch erwarten, dass man halbwegs seine Leistung auf den Platz bekommt und das war jetzt weder gegen die Seppels noch gegen Freiburg der Fall.

Was kommt als nächstes, Derbyniederlage an der Castroper Straße weil Bochum so schwer zu bespielen ist oder gegen Fürth weil das in Franken liegt?

Das ein oder andere wird passieren.
Aber jetzt mal im Ernst...
Gegen wen dürfen wir denn offiziell verlieren?
Nur gegen Bayern?
Ich meine,zumeist sehen wir ja gegen die top teams gut aus. Würden wir das auch gegen andere machen wären ja 85 und mehr Punkte save.
Und das schaffen selbst die Bayern nicht immer trotz deutlich mehr Ausgaben....

Gleiches Spiel wie im Februar

breisgauborusse @, Sunday, 22.08.2021, 09:55 (vor 55 Tagen) @ CHS

Und genau dieses verwundert mich dann doch extrem. Als die Mannschaft im Februar verloren hatte, noch sogar mit Sancho und sehr guten AV, war man generell im Verein richtig angepisst. Vor allem Terzic war nach dem Spiel ersichtlich müde und ratlos in den Interviews.

Ein halbes Jahr später verliert man identisch, mit dem exakt gleichen Spielverlauf. Die Statistik hat sich nur im Bereich der Ecken groß verändert, ansonsten alles gleich. Freiburg musste also groß gar nichts verändern. Gallig sein wie immer, verteidigen und die Mitte zu stellen.
Die Frage ist also, was wir gemacht haben?
Offensichtlich tuen wir uns schwer in Freiburg, bei Union, in Köln und in Augsburg. Immer das gleiche. Von Anfang an viel Ballbesitz und erstmal sieht es garnicht sooo schlecht aus. Der Gegner macht die Mitte zu, versucht zu kontern, wartet auf die ersten möglichen Standards und auf Fehler unsererseits.
Irgendwann passiert es dann, das Stadion erwacht und dem BvB fällt außer Ballbesitz nicht viel ein. Hinzu kommt, dass uns in solchen Spielen oft auch die Effizienz abgeht.

Für mich ist das nicht die Frage des Kaders oder derer die spielen oder auch nicht spielen. Die Aufstellung im Februar war Top und das Spiel war kaum anders.
Für mich stellt sich eher die Frage was die Mannschaft an sich daraus gelernt hat und wie man im Verein auf diese Problematik reagiert. Wie analysiert man genau solche Spiele und welche Lösungen zieht der Verein daraus?

Ich bin definitiv kein Trainer, aber ein und das selbe Spiel innerhalb von 6 Monaten in der gleichen Art und Weise zu verlieren ist dann halt schon schlecht. Sorry das muss man einfach sagen.
Gerade nach den ersten Spielen und den Auftritten von Rose, so dachte ich, werden solche Spiele anders laufen. Von Anfang an pressen und den Gegner stressen. Von Beginn an kurzen Prozess machen ohne ewiges Ball hin und hergeschiebe. Ab in die Tiefe und drauf.

Und wenn es extrem heiss ist (Aussage Reus und Rose gestern) und man dieses Tempo nicht gehen kann…
Letztes Spiel analysieren und checken das die Mitte zu ist und es über Außen bis zur Grundlinie probieren!
Und nicht den gleichen Fehler begehen und 6 Spieler wie Malen, Haaland, Reyna, Reus, Jude und Dahoud aufstellen, die nur durch die Mitte kommen!!!

Ich Check es einfach nicht. Mal so ein Spiel zu verlieren passiert. Aber seit Jahren regelmäßig solche Spiele immer gleich zu verlieren ist dann eine Blamage.

Gleiches Spiel wie im Februar

pine59 @, Heidelberg, Sunday, 22.08.2021, 15:43 (vor 55 Tagen) @ breisgauborusse

Gewagte These: mit sehr guten AV. Im Februar haben wir mit Guerreiro und Can als AV gespielt. Als die gestern reinkamen, hat das auch nichts zum Besseren verändert. Can würde ich nicht als sehr guten, sondern eher
als soliden AV bezeichnen, und es ist nicht seine Spezialposition. Das Niveau auf rechts außen stieg doch erst wieder in der Schlussphase der Saison, als Piszczek wieder zurück kam. Und den haben wir halt leider nicht adäquat ersetzen können. Ob Morey, wenn wieder gesund, die Lücke ausfüllen kann, bleibt abzuwarten. Und Meunier wird es eher nicht können.
Ansonsten war die Niederlage in Freiburg in der letzen Saison die erste seit langem. Es war in den letzten Jahren keineswegs so, dass wir in Freiburg immer schlecht ausgesehen haben. Im Gegenteil waren die Breisgauer eine ganze Zeit lang doch eher ein sicherer Punktelieferant für uns. Um so bitterer ist jetzt die 2. Niederlage in Folge. Aber das wirst du ja wissen, du bist ja aus der Gegend und sicherlich fast immer im Stadion gewesen.

Gleiches Spiel wie im Februar

Rupo @, Ruhrpott, Sunday, 22.08.2021, 16:51 (vor 55 Tagen) @ pine59

https://www.fussballdaten.de/vereine/sc-freiburg/borussia-dortmund/spiele/

für mich das wichtigste Spiel gegen Freiburg war der 3:0 Sieg
Bundesliga 2014/2015 - 20. Spieltag - Sa., 07.02.2015 - 15:30 Uhr
https://www.fussballdaten.de/bundesliga/2015/20/freiburg-dortmund/

wir waren mittlerweile in der letzten Klopp Saison Tabellenletzter am 19 Spieltag
https://www.kicker.de/bundesliga/spieltag/2014-15/19
nach einer 1:0 Heimspielniederlage gegen Augsburg
und wäre das Spiel in Freiburg nicht gewonnen worden, keine Ahnung...

Gleiches Spiel wie im Februar

Talentförderer @, Dortmund, Sunday, 22.08.2021, 12:49 (vor 55 Tagen) @ breisgauborusse

Man muss sich die Situation damals auch mal vor Augen führen. Terzic hat übernommen und direkt versucht alles anders zu machen. Das ging erwartungsgemäß komplett in die Hose. Dieser einseitige Angriffsfußball funktioniert nicht. (Was auch Leipzig, Leverkusen und Gladbach letzte Saison gemerkt haben). Erst als er wieder mehr Richtung Favres System umgestellt hat und dann das Glück hatte, dass Haaland, Reus, Sancho, Bellingham, Dahoud und Reyna gleichzeitig erstmals seit Saisonanfang ihre Topform erreicht haben, und Terzic den Spielern offensichtlich die richtige Mentalität und Einstellung eingetrichtert hat, lief es auf einmal wie geschnitten Brot.

Gleiches Spiel wie im Februar

Sascha @, Dortmund, Sunday, 22.08.2021, 10:37 (vor 55 Tagen) @ breisgauborusse

Weil wir einfach auf Tempospiel ausgerichtet sind und uns für Ballbesitz die Qualität fehlt. Mit Sanchos Wechsel ist es noch schlimmer geworden, weil er auch mal im eins gegen eins Löcher reißen können.

So können wir in solchen Spielen nur hoffen, dass der Gegner mal eine Sekunde nicht aufpasst und die Lücke im Kurzpassspiel offen lässt. Freiburg hat das nicht gemacht und dann sind wir einfach ziemlich am Arsch.

In solchen Spielen muss die Defensive einfach top arbeiten und keine Gegentreffer zulassen, weil wir selber um jedes einzelne Tor kämpfen müssen.

Wir werden auch weiterhin massive Probleme haben, wenn der Gegner dicht am Strafraum steht und da gut arbeitet. Und wenn wir in diesen Spielen zwei Tore kassieren, werden wir sie in der Regel auch verlieren.

Gleiches Spiel wie im Februar

Talentförderer @, Dortmund, Sunday, 22.08.2021, 12:54 (vor 55 Tagen) @ Sascha

Genauso siehts aus. Das Problem haben wir aber natürlich nicht exklusiv. Das geht allein Teams aus dem oberen Drittel so. Bayern kompensiert dass eben durch viel mehr Weltklasse Spieler. Leipzig ist gegennuns komplett untergegangen und wir mussten einfach nur selbst hinten tief stehen und schauen, was die mit dem Ballbesitz anfangen. Nichts.
Andere setzen noch radikaler auf den Pressingansatz, Beispiel Leverkusen letzte Saison, andere versuchen durch Standards noch Variation einzubekommen, siehe Wolfsburg oder Gladbach letzte Saison.
Es bleibt schwierig solange die meisten Gegner in der Bundesliga sich aufs Kontern verlegen.

Gleiches Spiel wie im Februar

Klopfer ⌂, Dortmund, Sunday, 22.08.2021, 13:27 (vor 55 Tagen) @ Talentförderer

Es bleibt schwierig solange die meisten Gegner in der Bundesliga sich aufs Kontern verlegen.

Nun darf man aber auch nicht vergessen, dass Freiburg diese Art von Fußball taktisch perfekt spielt. Das beherrscht in der Form vielleicht noch Union Berlin, aber das war es dann auch.
Es ist ja nicht so, dass die Bayern gegen solche Gegner automatisch alles abräumen, weil sie einfach die besseren Fußballer haben. Sie haben die bessere Defensivformation um nach hinten abzusichern, das hilft ihnen einfach dabei, offensiv ins höhere Risiko gehen zu können. Da haut man mal eben reihenweise Flanken aus dem Halbfeld in den Strafraum. Wenn der Gegener den Ball in in neuen von zehn Fällen bekommt, heißt das ja noch lange nicht, dass er ihn auch gewinnbringend verarbeiten kann. Aber der zehnte Fall, der sorgt dann garantiert für eine Großchance.

Solange wir die Konterwege nicht dicht bekommen, werden wir bei 78% Ballbesitz und 90% Passquote einfach nur 60 Minuten lang Bälle spielen, bei denen nichts passieren kann.
Das ist unser Problem und das unterscheidet uns von den Bayern.

Die alte Fußballweisheit, dass die Defensive die Meisterschaften gewinnt, gilt nach wie vor.

SGG
Klopfer

Gleiches Spiel wie im Februar

ergo @, Magdeburg, Sunday, 22.08.2021, 13:30 (vor 55 Tagen) @ Klopfer

Es bleibt schwierig solange die meisten Gegner in der Bundesliga sich aufs Kontern verlegen.


Nun darf man aber auch nicht vergessen, dass Freiburg diese Art von Fußball taktisch perfekt spielt. Das beherrscht in der Form vielleicht noch Union Berlin, aber das war es dann auch.
Es ist ja nicht so, dass die Bayern gegen solche Gegner automatisch alles abräumen, weil sie einfach die besseren Fußballer haben. Sie haben die bessere Defensivformation um nach hinten abzusichern, das hilft ihnen einfach dabei, offensiv ins höhere Risiko gehen zu können. Da haut man mal eben reihenweise Flanken aus dem Halbfeld in den Strafraum. Wenn der Gegener den Ball in in neuen von zehn Fällen bekommt, heißt das ja noch lange nicht, dass er ihn auch gewinnbringend verarbeiten kann. Aber der zehnte Fall, der sorgt dann garantiert für eine Großchance.

Solange wir die Konterwege nicht dicht bekommen, werden wir bei 78% Ballbesitz und 90% Passquote einfach nur 60 Minuten lang Bälle spielen, bei denen nichts passieren kann.
Das ist unser Problem und das unterscheidet uns von den Bayern.

Die alte Fußballweisheit, dass die Defensive die Meisterschaften gewinnt, gilt nach wie vor.

SGG
Klopfer

Würde ich nicht sagen wie man letzte Saison an Bayern gesehen hat.

Gleiches Spiel wie im Februar

Klopfer ⌂, Dortmund, Sunday, 22.08.2021, 13:35 (vor 55 Tagen) @ ergo

Würde ich nicht sagen wie man letzte Saison an Bayern gesehen hat.

Das war aber auch wirklich für deren Verhältnisse eine absolute Ausnahmesaison in Sachen Defensive. Wenn Leipzig und wir nicht die phasenweisen Totalausfälle gehabt hätten, wären die Bayern letztes Jahr niemals Meister geworden.

SGG
Klopfer

Gleiches Spiel wie im Februar

Freyr @, Sunday, 22.08.2021, 14:04 (vor 55 Tagen) @ Klopfer

Die Bayern holten letzte Saison 78 Punkte!!

Ich glaube die Freakpunktzahlen der Bayern seit 2013 lassen es etwas vergessen dass das immer noch eine sehr hohe Punkteausbeute ist. Daher ist ds mitnichten so dass die anderen versagt haben. Hätte es nicht dieses Meistermonopol seit 2013 gegeben würde doch jeder sagen: "Puh, 78 Punkte, da war wenig zu machen."
Es gab bisher noch nie einen Zweitplatzierten der mehr als 78 Punkte geholt hat. Und auch 78 Punkte hat der Zweitplatzierte nur einmal erreicht, das waren wir vor 6 Jahren.

Gleiches Spiel wie im Februar

bambam191279 @, Dortmund, Sunday, 22.08.2021, 14:10 (vor 55 Tagen) @ Freyr

Die Bayern holten letzte Saison 78 Punkte!!

Ich glaube die Freakpunktzahlen der Bayern seit 2013 lassen es etwas vergessen dass das immer noch eine sehr hohe Punkteausbeute ist. Daher ist ds mitnichten so dass die anderen versagt haben. Hätte es nicht dieses Meistermonopol seit 2013 gegeben würde doch jeder sagen: "Puh, 78 Punkte, da war wenig zu machen."
Es gab bisher noch nie einen Zweitplatzierten der mehr als 78 Punkte geholt hat. Und auch 78 Punkte hat der Zweitplatzierte nur einmal erreicht, das waren wir vor 6 Jahren.

Sign.
Aber Wenns nach dem forum geht sind 75 Punkte die Pflicht....
Ich sehe 75 Punkte als Ziel. Plus minus 5.....
Aber da sieht man halt auch so die gewisse Erwartung hier....

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

Sneider, Ort, Sunday, 22.08.2021, 08:51 (vor 55 Tagen) @ CHS

Der Trainer sagt, dass sich an den Ansprüchen des BVB nichts ändert. So ist es. Geht mir auch so. Blöd ist nur, dass sich die Lücke zwischen Anspruch und Wirklichkeit offenbar weiterhin nicht schließt….

Sooo schlecht war das doch gar nicht

09Felix @, Sunday, 22.08.2021, 08:08 (vor 55 Tagen) @ CHS

Eine Nacht über die enttäuschende Niederlage geschlafen, muss ich klar konstatieren, dass die Performance gestern nicht sooo schlecht war. Es war natürlich alles andere als gut, aber definitiv nicht unterirdisch, wie einige User hier schon wieder den Abgesang der Saison einstimmen. Habe hier noch nicht viele Beiträge gemacht, aber ich versuche es jetzt mal, vor allem weil mich die zu negativen Stimmen stören :-)

Wenn man mal ins Detail geht, sind die Gründe der Niederlage meiner Ansicht nach wie folgt zu suchen:
- Freistoß Grifo: Perfekt getretener und unhaltbarer Führungstreffer der Freiburger zu einem günstigen Zeitpunkt zu Anfang des Spiels. Ansonsten war in der ersten Hälfte offensiv nicht allzu viel von den Freiburgern zu sehen, wobei doch auch gefährliche Situation zum Ende der ersten Hälfte (Jeong) raus sprangen.
- Treffer zum 2:0: Wieder zu einem günstigen Zeitpunkt, aber absolut schläfrig verteidigt von uns. War definitiv zu verhindern im Gegensatz zum 1:0.
- Unsere 4er-Kette: Mit nur einem von 4 Stammkräften waren wir in allen 3 Spielen sehr verwundbar, so auch gestern. Akanji mit einem guten Spiel und ein paar Monster Grätschen. Schulz und Passlack schätze ich auf Ihrem Level als Back-up aber beide auf dem Platz ziehen unsere Qualität runter. Rapha ist zu vergessen, wenn er nicht in Form ist, so wie das nach kurzer Vorbereitung halt nun mal ist. Witsel bitte nicht mehr als IV, ihm merkt man einfach an, dass er das nicht so gut kann bzw unterbewusst auch etwas verunsichert ist und damit falsche Entscheidungen trifft. Rose hat schon mehrfach erwähnt, dass er das so sieht, hat sich aber dennoch für diese IV entschieden. Zu seinem Schutz gibt es aber auch wenige Alternativen. Schon im nächsten Spiel sieht das aber anders aus und ich würde mal behaupten, dass unsere 4er Kette mindestens auf 2 weiteren Positionen mit etablierten Stammkräften besetzt sein wird. Aber inwiefern dann Hummels und Can abliefern können, muss mindestens mit Skepsis beäugt werden. Es bleibt also dünn in der Verteidigung die nächsten Wochen.
- Fehlendes Spielglück: Bellingham 2x und Haaland in der ersten Hälfte. Geht einer von denen rein, läut das Spiel anders.
- Haaland mit einem gebrauchten Tag: Er ist leider sooo gut, dass wir abhängig von ihm sind, zumindest in einem Spiel, wo es nicht so läuft für uns. Er brachte auch nicht die so typische Emotionalität ins Spiel, die manchen Spielern einen benötigten „Arschtritt“ verpasst.
- Fehlende Abstimmung in der Offensive: Nach dem Anschlusstreffer kam leider nicht mehr viel und Freiburg hat uns sauber weg verteidigt. Kann man auf die fehlenden Abstimmung (Malen) schieben, leider sehe ich hier aber auch ein altes Muster. Sobald wir uns nach einem Rückstand ran robben, kommt entweder nicht mehr viel oder wir fangen bald wieder einen und der Aufschwung ist damit vorbei.

Alles in allem daher keine unverdiente Niederlage, wir hätten genauso gut aber auch das Spiel gewinnen können oder zumindest unentschieden gestalten. Die Leistung war meiner Meinung nach „okay“ unter Anbetracht der personellen Situation.
Großes Lob wieder mal an Freiburg. Ich komme aus der Ecke und konnte dem Verein nie wahnsinnig viele Sympathien abgewinnen, aber was die seit Jahren machen ist der absolute Wahnsinn. Sie holen einfach das Maximale aus Ihren Möglichkeiten mit 100% EINSTELLUNG was unsrigen ja gerne zurecht abgesprochen wird. Wenn die Blauen oder Hamburg ebenso das Maximale aus Ihren Möglichkeiten holen, wären sie Champions League und wir übrigens auch mal Meister ;-)
Wir holen also seit Jahren nicht das Maximale aus unsere Möglichkeiten, machen das aber auch nicht sooo schlecht wie meinem Text zu entnehmen ist. Jetzt schon von „alten Mustern“ zu sprechen ist zu früh, das können wir dann machen, wenn es gegen Augsburg, Mainz, Bielefeld und Köln (Spieltage 7-10) ebenfalls in die Buchsen geht.

Also kein Beinbruch, leider teilweise erwartbar, weiter Arbeiten, dem neuen Trainerteam und der Mannschaft (wieder und wieder) ein Chance geben und von Freiburg eine Scheibe abschneiden, was Einstellung und Einsatz angeht ;-)

Und: Würde mich sehr freuen, wenn einige Ihre negative Einstellung überdenken könnten. Ich habe festgestellt, dass seit Corona leider viele (nachvollziehbar) sehr „dünnhäutig“ sind und gleich aus dem Sattel gehen, wenn negative Dinge auf sie einprasseln, so auch leider gestern geschehen.

Schönen Sonntag an Alle.

Sooo schlecht war das doch gar nicht

chanoumi, Rhein-Ruhr, Sunday, 22.08.2021, 10:43 (vor 55 Tagen) @ 09Felix

Nur war der Gegner mal wieder besser.

Sooo schlecht war das doch gar nicht

Arrigo Sacchi, Ort, Sunday, 22.08.2021, 09:19 (vor 55 Tagen) @ 09Felix

Also das was ich von Rose bzgl Wistel gehört habe klang eigtl immer sehr angetan.

Und wenn du Passlack und Schulz (25Mio) als Back ups schätzt, wann sollen man die denn bringen können?

Zu Rose: Es hat nichts mit fehlender Geduld zu tun, wenn man als Fan verzweifelt, wenn man sieht wie taktisch einfach nicht darauf reagiert wird wenn der Gegner unser System (gestern über die Außen) ziemlich offensichtlich aushebelt.

Und ja ich find Roses Ansatz weiterhin 10x besser als zB Favres. Man kann’s sich einfach besser anschauen und Meister wird man mit diesen individuellen Böcken und Konzentrationsschwächen eh nicht, da die komplett unabhängig vom Trainer oder spielsystem sind. Für weniger als Platz 5 ist man dagegen einfach viel zu gut bzw buttert genug rein damit andere das nicht kompensieren können.

Sooo schlecht war das doch gar nicht

Talentförderer @, Dortmund, Sunday, 22.08.2021, 12:56 (vor 55 Tagen) @ Arrigo Sacchi

Besser anschauen kann man sichs schon, ja. Wirkt halt viel hektischer und es ist mehr Gerenne und Aktion zu sehen. Das Ergebnis ist am Ende letztendlich dasselbe.

Sooo schlecht war das doch gar nicht

Sneider, Ort, Sunday, 22.08.2021, 08:56 (vor 55 Tagen) @ 09Felix

Viele gute Worte. Sehe ich alles genauso: schwierige Umstände und ein Glückstag des Gegners haben zu der Niederlage geführt. Das BVB-Spiel wäre ansonsten perfekt verlaufen.
Kurz: mal hat man Glück, mal hat man Pech. Ist aber schon der 22. und die Überweisung kommt immer am Monatsende. Wozu also all die Aufregung. Freuen wir uns doch über die Blauen und auf die Länderspielpause.
Das ist genau der Unterschied zum respektieren FCB: da sucht man weniger Ausreden und mehr den Erfolg.

Sooo schlecht war das doch gar nicht

Chrisha09 @, Werne, Sunday, 22.08.2021, 09:33 (vor 55 Tagen) @ Sneider

Was hatte das gestern mit Glück zu tun?
Freiburg hat uns mit einfachen Basics geschlagen. Wille und Teamgeist. Die wirkten klar konzentrierter und haben in den gesamten 90min ihren Match Plan zu 100% umgesetzt.

Wir hingegen kamen wieder träge und teilweise Lustlos (bestes Beispiel Reyna) rüber.
Die Gegentore waren schon etwas unglücklich, aber solch Tore wie das 2. gab's letzte Saison genug, das war keine Eintagsfliege. Wir sind seit Jahren defensiv alles andere als stabil.

Sooo schlecht war das doch gar nicht

Basti Van Basten @, Romania, Sunday, 22.08.2021, 09:49 (vor 55 Tagen) @ Chrisha09

Was hatte das gestern mit Glück zu tun?
Freiburg hat uns mit einfachen Basics geschlagen. Wille und Teamgeist. Die wirkten klar konzentrierter und haben in den gesamten 90min ihren Match Plan zu 100% umgesetzt.

Wir hingegen kamen wieder träge und teilweise Lustlos (bestes Beispiel Reyna) rüber.
Die Gegentore waren schon etwas unglücklich, aber solch Tore wie das 2. gab's letzte Saison genug, das war keine Eintagsfliege. Wir sind seit Jahren defensiv alles andere als stabil.

Sehe ich auch so. Der Sieg für Freiburg war verdient und insbesondere wegen unserer Defensivleistung eigentlich noch viel zu niedrig ausgefallen. Häufig konnten wir die Freiburger nur noch mit Notbremsen stoppen. Gab's eigentlich am Ende noch einen Abwehrspieler ohne gelbe Karte bei uns?

Ich habe das aber irgendwie erwartet. Wer die Vorbereitungsspiele sowie gegen Frankfurt und Bayern aufmerksam hingeschaut hat, hat gesehen, dass uns "diese" Abwehr einige Punkte kosten könnte. Roses Move, Hummels und Can zu bringen, war richtig und ich denke mal als Vorgriff auf das nächste Spiel zu sehen. Er muss diese beiden schnellstmöglich einbinden, sonst gehen noch mehr Punkte flöten.

Zum anderen finde ich einen Punktverlust gegen Freiburg jetzt auch nicht so schlimm. Sie sind ein sehr gutes Team, keinesfalls Fallobst und haben einen sehr Top-Trainer. Man kann gegen sie nicht immer gewinnen. Gestern war halt so ein Tag, wo viel zusammenkam (Abwehrsorgen, perfekter Freistoß), was dann letztendlich in einer Niederlage mündete. Happens.

Sooo schlecht war das doch gar nicht

Gargamel09 @, Sunday, 22.08.2021, 09:20 (vor 55 Tagen) @ Sneider

Viele gute Worte. Sehe ich alles genauso: schwierige Umstände und ein Glückstag des Gegners haben zu der Niederlage geführt. Das BVB-Spiel wäre ansonsten perfekt verlaufen.
Kurz: mal hat man Glück, mal hat man Pech. Ist aber schon der 22. und die Überweisung kommt immer am Monatsende. Wozu also all die Aufregung. Freuen wir uns doch über die Blauen und auf die Länderspielpause.
Das ist genau der Unterschied zum respektieren FCB: da sucht man weniger Ausreden und mehr den Erfolg.

War es ein Glückstag, oder war es nicht bereits der 2. Glückstag von Freiburg gegen uns innerhalb eines Jahres oder war es einfach so, dass Freiburg kein Glück brauchte, sondern genau wusste, was zu tun ist, um uns überhaupt nicht ins Spiel kommen zulassen? Es mag ja sein, dass wir die ein oder andere Chance vergeben haben, aber auch Freiburg hatte nicht nur 2 Chancen im Spiel die zu den sog. Glückstreffern führten. Die haben uns einfach machen lassen und es kam kaum was zählbares bei raus und wenn sie die Chance witterten, meistens aufgrund von unseren individuellen Fehlern, sind die durchgestoßen.

Scheinbar sind wir wieder einfach zu durchschauen und dann können wir im Spiel nicht reagieren, wenn der Trainer uns ausgeguckt hat. Das hat dann nichts mit Pech oder Glück zu tun, dass reicht dann eben nicht aus. Da war gestern nix, das war Saisonbeginn Klappe die dritte, das ist zwar auch eine Art von konstanter Leistung, aber eben nicht die gewünschte. Glück, so abgedroschen wie es klingt, erarbeitet man sich auf dem Platz, zu viel Pech widerfährt einem, wenn man es nicht macht.

Sooo schlecht war das doch gar nicht

Talentförderer @, Dortmund, Sunday, 22.08.2021, 13:09 (vor 55 Tagen) @ Gargamel09

Naja was heißt Klappe die dritte. ;-)

Letzte Saison übrigens nach 6 Spielen:
15 Punkte - 13:2 Tore.

Gilt das mittlerweile nicht mehr als guter Saisonstart?

Sooo schlecht war das doch gar nicht

NGM, Ort, Sunday, 22.08.2021, 13:15 (vor 55 Tagen) @ Talentförderer

Naja was heißt Klappe die dritte. ;-)

Letzte Saison übrigens nach 6 Spielen:
15 Punkte - 13:2 Tore.

Gilt das mittlerweile nicht mehr als guter Saisonstart?

Waren ja auch bis auf die Bayern die unteren Mannschaften, ist aber dir anscheinend entgangen.

Sooo schlecht war das doch gar nicht

bambam191279 @, Dortmund, Sunday, 22.08.2021, 13:16 (vor 55 Tagen) @ NGM

Naja was heißt Klappe die dritte. ;-)

Letzte Saison übrigens nach 6 Spielen:
15 Punkte - 13:2 Tore.

Gilt das mittlerweile nicht mehr als guter Saisonstart?


Waren ja auch bis auf die Bayern die unteren Mannschaften, ist aber dir anscheinend entgangen.

Aber eigentlich sind doch genau diese Gegner unsere problemgegner....

Sooo schlecht war das doch gar nicht

NGM, Ort, Sunday, 22.08.2021, 11:30 (vor 55 Tagen) @ Gargamel09


War es ein Glückstag, oder war es nicht bereits der 2. Glückstag von Freiburg gegen uns innerhalb eines Jahres oder war es einfach so, dass Freiburg kein Glück brauchte, sondern genau wusste, was zu tun ist, um uns überhaupt nicht ins Spiel kommen zulassen? Es mag ja sein, dass wir die ein oder andere Chance vergeben haben, aber auch Freiburg hatte nicht nur 2 Chancen im Spiel die zu den sog. Glückstreffern führten. Die haben uns einfach machen lassen und es kam kaum was zählbares bei raus und wenn sie die Chance witterten, meistens aufgrund von unseren individuellen Fehlern, sind die durchgestoßen.

Teilweise glücklich aber teilweise ist es ein Normalzustand und nix weltbewegendes.
Fakt ist daß Topmannschaften ihren Peak erst nach paar Monaten erreichen. Die Edge am Anfang der Saison ist gegenüber früheren Jahrzenten einfach kleiner gegenüber Underdogs, das bedeutet es kann viel Varianz geben. Liegt unter anderem daran daß die durchschnittliche Stärke von Mannschaften heutzutage einfach besser ist als früher.

Wir haben gestern nicht verloren weil der Gegner besser war sondern halt durch viele individuelle Fehler und Rückstand von Fitness/Eingespieltheit.
Im Laufe der Saison wird die Edge halt in der Regel wieder größer und im Normalfall gewinnst du diese Spiele.

Sooo schlecht war das doch gar nicht

ergo @, Magdeburg, Sunday, 22.08.2021, 12:42 (vor 55 Tagen) @ NGM

Du hast dir aber auch schon sehr viel Copium reingezogen, nur um sich Rose schönzureden.

Sooo schlecht war das doch gar nicht

NGM, Ort, Sunday, 22.08.2021, 12:48 (vor 55 Tagen) @ ergo

Nö, dann hast du anscheinend wenig Ahnung wie sich kommerzielle professionelle Spiel- und Sportarten entwickeln.
Ich hab keinen MAGA Hut auf wie du, nur mit Favre statt Trump.

Sooo schlecht war das doch gar nicht

ergo @, Magdeburg, Sunday, 22.08.2021, 13:00 (vor 55 Tagen) @ NGM

Ich bin bestimmt kein Fanboy von Favre, aber nach all den Jahre dürfte man so langsam mal realisieren, das eine Meisterschaft nur mit extrem viel Glück drinne ist und ansonsten CL Quali und eventuell der DFB Pokal das höchste der Gefühle ist egal wer da an der Seitenlinie steht. Es ist mir dann auch scheiss egal ob ich mit Geduld und Ruhe die CL Quali schaffe oder mit Power Pressing.

Sooo schlecht war das doch gar nicht

NGM, Ort, Sunday, 22.08.2021, 13:14 (vor 55 Tagen) @ ergo

Ich bin bestimmt kein Fanboy von Favre, aber nach all den Jahre dürfte man so langsam mal realisieren, das eine Meisterschaft nur mit extrem viel Glück drinne ist und ansonsten CL Quali und eventuell der DFB Pokal das höchste der Gefühle ist egal wer da an der Seitenlinie steht. Es ist mir dann auch scheiss egal ob ich mit Geduld und Ruhe die CL Quali schaffe oder mit Power Pressing.

Es ging ja auch nicht um die Meisterschaft sondern um die dargebotene Performance. Wenns nicht reicht dann ist das halt so, ist aber kein Grund die Leistung von Favre schönzureden.
Dein Irrtum ist halt daß du wirklich dran glaubst das man gemütlich in Ruhe den Ball laufen lassen kannst und irgendwann schiebt man die Kugel rein. Nein, der Zug ist schon längst abgefahren. Du musst von der ersten bis zur letzten Minute halt voll da, die Intensität hoch halten und permanent Druck auf den Gegner aufbauen um ihn zu Fehler zwingen.
Ansonsten lachen dich durschnittliche Mannschaften aus.

Sooo schlecht war das doch gar nicht

Talentförderer @, Dortmund, Sunday, 22.08.2021, 13:17 (vor 55 Tagen) @ NGM

Weisst du wann dich Durchschnittliche Mannschaften auslachen? Wenn du meinst gegen solche Gegner mit Pressing und Umschaltfußball aufzulaufen und dich dann wunderts, dass das bei über 70% Ballbesitz plötzlich nicht mehr funktioniert.

Ob Favre oder Tuchel. Ein einstudiertes Ballbesitzsystem, mit dem man solche Gegner taktisch auseinander und „kaputt“ spielt, ist essentiell.

Sooo schlecht war das doch gar nicht

NGM, Ort, Sunday, 22.08.2021, 13:18 (vor 55 Tagen) @ Talentförderer

Weisst du wann dich Durchschnittliche Mannschaften auslachen? Wenn du meinst gegen solche Gegner mit Pressing und Umschaltfußball aufzulaufen und dich dann wunderts, dass das bei über 70% Ballbesitz plötzlich nicht mehr funktioniert.

Ob Favre oder Tuchel. Ein einstudiertes Ballbesitzsystem, mit dem man solche Gegner taktisch auseinander und „kaputt“ spielt, ist essentiell.

Ach echt, zeig mir mal die Mannschaft die den Gegner gechillt mit querpass schieben auseinander nimmt?

Sooo schlecht war das doch gar nicht

Rupo @, Ruhrpott, Sunday, 22.08.2021, 13:26 (vor 55 Tagen) @ NGM

ManCity als Blaupause..aber klar wenn der Gegner den Bus parkt wird es halt schwer, für fast jede Mannschaft...wir suchen ja seit Klopp den Plan B...

ABER Freiburg geht nach 6 Minuten in Führung und sie haben das dann nicht nur verwaltet...

Sooo schlecht war das doch gar nicht

NGM, Ort, Sunday, 22.08.2021, 13:30 (vor 55 Tagen) @ Rupo

ManCity als Blaupause..aber klar wenn der Gegner den Bus parkt wird es halt schwer, für fast jede Mannschaft...wir suchen ja seit Klopp den Plan B...

ABER Freiburg geht nach 6 Minuten in Führung und sie haben das dann nicht nur verwaltet...

Richtig, sie haben weiter versucht uns unter Druck setzen und Fehler zu erzwingen. Jetzt begreifst du es doch.
Es gibt keinen Plan B, nur Plan der Rest ist nur noch Anpassung.

Sooo schlecht war das doch gar nicht

holgernova @, im schwarzgelben Ruhrpott, Sunday, 22.08.2021, 10:22 (vor 55 Tagen) @ Gargamel09

Am Ende sind Basics nur so lange ausreichend, um uns zu schlagen, wenn uns alternative Mittel ausgehen/fehlen.

Haaland ist so ein Mittel, der aber mit einer massiven Abwehr schon mal kaltgestellt werden kann.

Wenn man andere Clubs anschaut, die finanziell und qualitativ besser als der Gegner aufgestellt sind, dann sind es oft Standards, die als Dosenöffner helfen und dazu braucht man viele gemeinsame Einheiten. Diese fehlen unserem Team noch.

Was mir auch wieder aufgefallen ist, dass wir in vielen Zweikämpfen nicht clever agieren. Während Gegner oft das Foul gegen sich ziehen, versuchen wir oft weiter zu spielen. Dabei entspricht das eher meinem Verständnis von Fairness und Sportlichkeit.

Sooo schlecht war das doch gar nicht

09Felix @, Sunday, 22.08.2021, 09:45 (vor 55 Tagen) @ Gargamel09

Danke für Eure Kommentare. Auch viel richtig, so wünsche ich mir das :-)

Ich versuche es mal gesammelt zu antworten:
- Ein Back-up ist ein Back-up, weil er von der Qualität der ersten 11 abweicht, sonst wäre eher keiner. Was ich sagen wollte ist, dass wir gestern auf 3 von 4 Positionen in der Verteidigung BU's eingesetzt haben. Das funktioniert so nicht, weil die Qualität natürlich leidet. Und ich behaupte jetzt nochmal alle BU's (Passlack, Schulz, Witsel) funktionieren auf den Positionen, wenn Sie in ein funktionierendes Team kommen, wo eben auf den anderen Positionen die "Qualitätsspieler" eingesetzt werden. War gestern alles nicht der Fall, darum hat es gestern einige Male hinten gehakt. Natürlich ist Schulz nicht als BU geholt worden und die 25 Mio dafür sind lächerlich. Nun ist er aber da und wir müssen mit ihm leben und das Beste raus holen.
- Freiburg hat weder gestern noch im Frühjahr ein "Glückstag" gehabt. Das war in beiden Spielen durchaus verdient, im Frühjahr sogar ziemlich verdient. Alles hart erarbeitet, unsere Qualität bzw. der Gesamtauftritt haben in beiden Fällen nicht gelangt, gestern war es aber deutlich besser wie im Frühjahr und es hätte auch anders ausgehen können.
- Ich finde Rose's System und Variabilät v.A. (so wie ich das bisher sehe, hat er in jedem Spiel einen auf den Gegner angepassten Ansatz) bisher auch sehr gut und meilenweit Favre's "Einheitsbrei" überlegen. Bei dem Spielermaterial gestern und in der Kürze der Zeit (mangelnde Vorbereitung mit den Nationalspielern) kann das auch noch nicht funktionieren.
- Rose hat generell bisher alle Spieler gelobt, auch Passlack nach den Fehlern zuletzt. Das hat er auch mit Witsel getan, aber glaube eher schätzt in eher als 6er statt als IV ;-) Finde das "stark reden" in der Öffentlichkeit sehr positiv, dies wird vielen gut tun, vor allem Jule, der in der letzten Saison mit mangelndem Selbstvertrauen zu kämpfen hatte. Was er intern sagt, ist dann eine andere Sache, da packt er die Spieler hoffentlich hart an in Einzelgesprächen. Rose scheint technisch große Stücke auf Brandt zu halten, er hat gestern nach seiner Einwechslung alle Standards getreten. Finde ich gut, inwiefern Brandt was liefern kann diese Saison, muss man sehen.

Bilanz von BVB und Bauern gegen einige Newcomer der letzten Jahrzehnte,

Franke @, Sunday, 22.08.2021, 01:40 (vor 55 Tagen) @ CHS

. . . als der BVB Konkurrent sein wollte, es teilweise auch war.

Bundesligaduelle

BVB gegen

Augsburg 12/5/3, 51:26
Freiburg 27/11/5, 93:42
Hoffenheim 9/10/7, 38:39
Mainz 17/8/5, 51:27
Wolfsburg 29/10/9, 99:52

Bauern gegen 

Augsburg 16/2/2, 51:15
Freiburg 29/9/4, 94:35
Hoffenheim 17/5/4, 62:26
Mainz 22/3/5, 91:34
Wolfsburg 38/6/4, 120:40

Gegen jede dieser Mannschaften haben die Münchner mehr Punkte und eine bessere Tordifferenz erzielt. Am nächsten dran ist der BVB trotz der letzten zwei Niederlagen immer noch gegen Freiburg, krass auseinander geht es gegen den Kraichgau, wo der BVB nach 26 Spielen sogar eine negative Tordifferenz hat.

Bilanz von BVB und Bauern gegen einige Newcomer der letzten Jahrzehnte,

Basti Van Basten @, Romania, Sunday, 22.08.2021, 09:41 (vor 55 Tagen) @ Franke

Gegen jede dieser Mannschaften haben die Münchner mehr Punkte und eine bessere Tordifferenz erzielt. Am nächsten dran ist der BVB trotz der letzten zwei Niederlagen immer noch gegen Freiburg, krass auseinander geht es gegen den Kraichgau, wo der BVB nach 26 Spielen sogar eine negative Tordifferenz hat.

Du willst uns hier jetzt allen ernstes auftischen, dass die Bayern seit Jahrzehnten das beste Team Deutschlands stellen? No way!

Bilanz von BVB und Bauern gegen einige Newcomer der letzten Jahrzehnte,

Didi @, Schweiz, Sunday, 22.08.2021, 07:26 (vor 55 Tagen) @ Franke

Tja, darum haben wir es in 8 Jahren auch nur einmal geschafft, mit einem einstelligen Rückstand ins Ziel zu kommen.

pomadig

KJ-Schummi ⌂ @, Kamen, Sunday, 22.08.2021, 00:06 (vor 55 Tagen) @ CHS
bearbeitet von KJ-Schummi, Sunday, 22.08.2021, 00:13

Verschiedene Herren nicht zu sehen. Abschlüsse naja, 2...oder 3.
Kennt man ja, nix geändert gegen spielstarke Mannschaft.
Oft hat uns in der Vergangenheit in Freiburg eine Einzelleistung oder der Spielverlauf geholfen, um da zu siegen, aber der SC entwickelt sich eben weiter...geile Raumaufteilung, 2.Bälle immer an sie.
Wir: umständlich, langsam und nicht zielstrebig.

Heute hätte sich Herr Haaland ruhig mal öffentlich ärgern dürfen.
Ich mag das nicht (siehe SuperCup), macht im Sport den Gegner stark.
Ab und zu kann es aber hilfreich sein.
Augenscheinlich gab es deshalb wohl eine Ansage an ihn. Hat uns nicht geholfen.

pomadig

Sascha @, Dortmund, Sunday, 22.08.2021, 09:25 (vor 55 Tagen) @ KJ-Schummi

Schummi, altes Haus. Schön, dich mal wieder zu lesen.

pomadig

Jones @, Lippstadt, Sunday, 22.08.2021, 08:53 (vor 55 Tagen) @ KJ-Schummi

Verschiedene Herren nicht zu sehen. Abschlüsse naja, 2...oder 3.
Kennt man ja, nix geändert gegen spielstarke Mannschaft.
Oft hat uns in der Vergangenheit in Freiburg eine Einzelleistung oder der Spielverlauf geholfen, um da zu siegen, aber der SC entwickelt sich eben weiter...geile Raumaufteilung, 2.Bälle immer an sie.
Wir: umständlich, langsam und nicht zielstrebig.

Heute hätte sich Herr Haaland ruhig mal öffentlich ärgern dürfen.
Ich mag das nicht (siehe SuperCup), macht im Sport den Gegner stark.
Ab und zu kann es aber hilfreich sein.
Augenscheinlich gab es deshalb wohl eine Ansage an ihn. Hat uns nicht geholfen.

Gegen tief starke Mannschaften bekommst du mit Leuten wie Passlack und Schulz auf den Außen Probleme. Es geht um schnelles kombinieren, auch mal ein 1 vs 1 gewinnen. Du musst technisch gut sein um nicht schon bei der Ballannahme die Zehntel Sekunde zu verlieren, um den Gegner wieder in die richtige richtige Formation zu bringen.
Das ist mit den beiden genannten Jungs nicht ohne weiteres machbar.
Das ist sicher nicht der Hauptgrund für gestern, aber eben doch ein Aspekt.

pomadig

Kleingoe @, Gronau (Westf.), Sunday, 22.08.2021, 09:55 (vor 55 Tagen) @ Jones

Unfair sich an einzelnen Spielern hochzuziehen.

Als Beispiel: Schulz und Passlack sind sicherlich nicht unserere technisch stärksten Spieler, aber Schulz zum Beispiel ausserst dynamisch ist.
Die Mannschaft an sich ist doch in der Pflicht den Spieler eben so in die Räume zu bringen wie es bei einem Stürmer der Fall ist

- Haaland bekommt keine tiefen Bälle etc.

Ich sehe es ähnlich wie Marco Rose.
Zu viele Kontakte und zu wenig Passtempo.
-> dann wird es gegen viele Mannschaften schwierig, da zu viel Zeit da ist um sich zu sortieren oder sonstiges. Wenn du solche Spiele gewinnst dann durch einen Distanzschuss.
Tor nach Ecke; Freistöß.

Habe selber hohe Erwartungen allerdings wenn ich mir unsere Abwehr anschaue - dann kann ich zur Zeit Fehler akzeptieren.
Sind nicht eingespielt etc. PP. Gründe liegen auf der Hand.

Wäre das Spiel gestern 1:1 ausgegangen hätte ich damit leben können...
2. Spieltag. Neuer Trainer. Komische Vorbereitung...


Es ist zu früh um alles schwarz zu malen ;)

pomadig

Rupo @, Ruhrpott, Sunday, 22.08.2021, 04:48 (vor 55 Tagen) @ KJ-Schummi

Haaland wird sich denken das Er im falschen Film ist...gut auf der anderen Seite hat Er ja nur noch 32 Buli Spiele in diesem Kino...

Reicht einfach nicht.. irgend was ist immer...

pomadig

mulcohol @, Sunday, 22.08.2021, 00:28 (vor 55 Tagen) @ KJ-Schummi

Komme grad nach Hause und hab nicht jeden Beitrag im Analyse-Thread gelesen.
Aber der Gipfel der Pomadigkeit für mich war Guerreiro, der vor dem zweiten Gegentor noch nicht einmal im Ansatz zum Kopfball geht. Unglaublich, trotz der Fehlerkette vorher. Das Kopfballspiel wegen der Gefahr von Gehirnschäden ist aktuell noch nicht verboten, das sollte ihm mal jemand sagen.

pomadig

Faultier, Ort, Sunday, 22.08.2021, 01:52 (vor 55 Tagen) @ mulcohol

Für mich sah das so aus, als ob er den Arm des Gegenspielers auf der Schulter hatte und desshalb nicht hochspringen konnte.

Hab mich über die Blauen kaputt gelacht

Rupo @, Ruhrpott, Saturday, 21.08.2021, 23:26 (vor 55 Tagen) @ CHS

Dann kamen wir..

Mirci

Hab mich über die Blauen kaputt gelacht

istar @, Sunday, 22.08.2021, 11:28 (vor 55 Tagen) @ Rupo

Dann kamen wir..

Mirci

Schlechtes Karma.

Wäre Liga unabhängig aber nur zu vergleichen, wenn wir auch 4:1 verloren hätten.

Auch wenn es blöde Tage gibt,

Franke @, Sunday, 22.08.2021, 00:09 (vor 55 Tagen) @ Rupo

spielt der BVB in der Champions-League und will da wieder hin, während es Blau feiern würde, schon nach einem Jahr Pause wieder in der 1. Bundesliga mittun zu dürfen.

Auch wenn es blöde Tage gibt,

Arrigo Sacchi, Ort, Sunday, 22.08.2021, 09:28 (vor 55 Tagen) @ Franke

spielt der BVB in der Champions-League und will da wieder hin, während es Blau feiern würde, schon nach einem Jahr Pause wieder in der 1. Bundesliga mittun zu dürfen.

Wenn die jetzt der Maßstab sind, sollte wir den Laden lieber dicht machen :)

Hab mich über die Blauen kaputt gelacht

KJ-Schummi ⌂ @, Kamen, Saturday, 21.08.2021, 23:52 (vor 55 Tagen) @ Rupo

Was Udo Lattek immer sagte: Demut tut jedem gut.

PK mit den Trainern

Johan, Bremen, Saturday, 21.08.2021, 23:14 (vor 55 Tagen) @ CHS

Auf dem Youtube-Kanal des BVB. Gerade Streichs Analyse könnte dem ein oder anderen nochmal bei der Einordnung unserer "schlimmen" Leistung helfen.

watch?v=HEkGHJa4n6g

Bitte zurück zum 3-5-2

Herbie @, Werne, Saturday, 21.08.2021, 21:20 (vor 55 Tagen) @ CHS
bearbeitet von Herbie, Saturday, 21.08.2021, 21:24

St.Juste wenn möglich noch irgendwie verpflichten und dann wie folgt spielen lassen.

Kobel

St.Juste - Hummels - Akanji

Meunier/Hazard. Rapha

Dahoud bellingham

Reus
Haaland Malen


Alles andere macht keinen Sinn bei diesem Kader.


Oder wie seht ihr das ?

Meunier/Hazard als RAV was beide auch in der belgischen Nationalmannschaft spielen und rapha auf SEINER Position.
Was er als LV in einer Viererkette fabriziert konnte man heute auch gut „bestaunen“.

Bitte Terzic

Rupo @, Ruhrpott, Saturday, 21.08.2021, 23:26 (vor 55 Tagen) @ Herbie

.

Bitte Terzic nicht

Dennis-77, Sunday, 22.08.2021, 14:20 (vor 55 Tagen) @ Rupo

Danke! Aber schön das Du Terzic so magst, hatte Dein Statement nach dem Frankfurtspiel wohl überlesen.

Bitte Terzic

Windmill-Agogo, Pattaya, Sunday, 22.08.2021, 10:05 (vor 55 Tagen) @ Rupo

Sehe ich auch so. Rose muss weg. Lieber heute, als morgen.

Bitte Terzic

TerraP @, Köln, Sunday, 22.08.2021, 10:29 (vor 55 Tagen) @ Windmill-Agogo

Bin gerade wieder lost. Ironie?

Bitte Terzic

Cthulhu @, Essen, Sunday, 22.08.2021, 08:10 (vor 55 Tagen) @ Rupo

Oh ja, weil es unter Terzic ja auch nicht erst dazu kommen musste, dass die ganze Saison fast im Arsch war, bevor die Mannschaft sich zusammen gerissen hat... Da war alles viel, viel besser.

Bitte Terzic

mulcohol @, Sunday, 22.08.2021, 00:56 (vor 55 Tagen) @ Rupo

Ironie?
Das Spiel unter Terzic in Freiburg war jedenfalls vom Spielverlauf und der Torfolge deckungsgleich. Hoffentlich nicht die beiden nächsten Auswärtsspiele bei Bayer und den Ponys.

Bitte Terzic

Rupo @, Ruhrpott, Sunday, 22.08.2021, 11:18 (vor 55 Tagen) @ mulcohol

da hast Du in der Tat recht
https://www.kicker.de/borussia-dortmund/spielplan/bundesliga/2020-21
kurioserweise spielen wir nach Freiburg auswärts auch wieder gegen Hoffenheim daheim..
https://www.kicker.de/borussia-dortmund/spielplan/bundesliga/2021-22
dann setzte ich mal nen Fuffi auf 2:2

;-)

Rose wurde ja geholt, damit man eine Verbesserung sieht.
Ein 1:2 letzte Saison zu einem 1:2 dieses Saison klingt für mich nicht gerade nach ner Verbesserung....

Bitte Terzic

Rupo @, Ruhrpott, Sunday, 22.08.2021, 04:31 (vor 55 Tagen) @ mulcohol

Nö.. Vielleicht war es das mit Rose ja nach Hoffenheim wenn wir Glück haben..

Bitte Terzic

Peter_Tirol @, Vomp, Sunday, 22.08.2021, 07:31 (vor 55 Tagen) @ Rupo

Wow... Besser wird's in diesem Forum nicht mehr, schade. Aber Hauptsache immer drauf, am besten schon nach dem zweiten Spieltag nach einer suboptimalen Vorbereitung.

Bitte Terzic

Gargamel09 @, Sunday, 22.08.2021, 08:43 (vor 55 Tagen) @ Peter_Tirol

Wow... Besser wird's in diesem Forum nicht mehr, schade. Aber Hauptsache immer drauf, am besten schon nach dem zweiten Spieltag nach einer suboptimalen Vorbereitung.

Rupo war wieder in der Kneipe versackt, nach so lange Abstinenz kann das unter dem Einfluss von Aljehol schon mal passieren...

Und KG19 als RV

Basti Van Basten @, Romania, Saturday, 21.08.2021, 23:29 (vor 55 Tagen) @ Rupo

:)

Und KG19 als RV

Talentförderer @, Dortmund, Saturday, 21.08.2021, 23:33 (vor 55 Tagen) @ Basti Van Basten

Nee lieber Stefan Reuter. Seitdem ists anstrengend rechts.

Und KG19 als RV

KJ-Schummi ⌂ @, Kamen, Saturday, 21.08.2021, 23:51 (vor 55 Tagen) @ Talentförderer

Und die Westribüne: Reuter raus!

Bitte zurück zum 3-5-2

Arrigo Sacchi, Ort, Saturday, 21.08.2021, 22:46 (vor 55 Tagen) @ Herbie

Im Spielaufbau war das heute ein 352

———Witsel——-Mo——-Akanji——-
——————————————————-
-Passlack—Gio——Jude———-Schulz——
———————-Reus————————
———-Haaland——-Malen————-

Wenn Can und Hummels wieder fit sind und Witsel/Can auf der 6 spielt hast du also auch von den Spielern gar keinen Unterschied mehr zu deinem Wunsch.

Aber genau das war heute das Problem. Die Flügel nur einfach besetzt hat Roses Pressing komplett ins leere laufen lassen.

Das System (ob Raute oder 352) passt wenn der Gegner versucht mit 3 IVs hinten dicht zu machen.

Um Teams mit dem Ansatz von Freiburg heute gepresst zu bekommen muss das Team aus der Raute nen 4222/4231 machen können.

Mit Haaland und Malen im Sturm, Reus und Reyna auf den Außen oder „halb 10ern“ und Mo und Jude als Doppel 6 wäre das heute auch möglich gewesen…

Du bekommst einfach keinen Druck aufm Kessel, wenn der Gegner mir AV und Flügel spielt und du nur einen auf Außen hast bzw jedes Mal Gio oder Jude rausziehen musst.
Wie gesagt gegen die SGE war das perfekt. Gegen Stuttgart zb würde auch auch super funktionieren. Gegen Augsburg zB wirste damit auch Probleme kriegen ohne günstigen spielverlauf.

Das traurige ist dass sowohl Rose aus seiner Zeit für die Ponnys selber diese Probleme bekannt sind genauso wie man sie bei RB gut beobachten konnte.

Stimmt

Thofrock @, Saturday, 21.08.2021, 23:39 (vor 55 Tagen) @ Arrigo Sacchi

Mit den Freiburgern hatte Rose in Gladbach schon mächtig Ärger

Bitte Füße stillhalten!

Kimbo @, Kamen, Saturday, 21.08.2021, 22:35 (vor 55 Tagen) @ Herbie

Zeitweise 80% Ballbesitz...

1-2 Stellschrauben anpassen und wir gewinnen 4-1. Gegen so einen Freistoß kannste wenig machen...

Bitte zurück zum 3-5-2

Didi @, Schweiz, Saturday, 21.08.2021, 22:03 (vor 55 Tagen) @ Herbie

Wäre durchaus ein Ansatz und man könnte hier ja dann auch Hazard als rechten Aussenverteidiger bringen und ggf. dann eben auch Can hinten. Aber eine Viererkette mit Guerreiro ist wirklich etwas schwierig und Schulz als Stammspieler ist mir dann auf die Dauer einfach auch qualitativ zu wenig.

4-4-2

DomJay @, Köln, Saturday, 21.08.2021, 22:07 (vor 55 Tagen) @ Didi

Wäre durchaus ein Ansatz und man könnte hier ja dann auch Hazard als rechten Aussenverteidiger bringen und ggf. dann eben auch Can hinten. Aber eine Viererkette mit Guerreiro ist wirklich etwas schwierig und Schulz als Stammspieler ist mir dann auf die Dauer einfach auch qualitativ zu wenig.

Seh ich etwas anders. Ich denke ein Trainer braucht wie ein Spieler sein A-Game System um Erfolg zu haben. Favre hat hier nie sein System spielen können. Den Fehler sollte man bei Rose nicht begehen.

Bei Rose könnte Schulz der AV sein, zusammen mit Meunier. Damit könnte Rapha tatsächlich anstatt Reyna auf der 8 auflaufen.

4-4-2

korea @, Frankfurt, Sunday, 22.08.2021, 00:51 (vor 55 Tagen) @ DomJay

Raffa auf der 8 ist wirklich eine gute idee

4-4-2

micha87 @, bei Berlin, Saturday, 21.08.2021, 22:15 (vor 55 Tagen) @ DomJay

Wäre durchaus ein Ansatz und man könnte hier ja dann auch Hazard als rechten Aussenverteidiger bringen und ggf. dann eben auch Can hinten. Aber eine Viererkette mit Guerreiro ist wirklich etwas schwierig und Schulz als Stammspieler ist mir dann auf die Dauer einfach auch qualitativ zu wenig.


Seh ich etwas anders. Ich denke ein Trainer braucht wie ein Spieler sein A-Game System um Erfolg zu haben. Favre hat hier nie sein System spielen können. Den Fehler sollte man bei Rose nicht begehen.

Bei Rose könnte Schulz der AV sein, zusammen mit Meunier. Damit könnte Rapha tatsächlich anstatt Reyna auf der 8 auflaufen.

Bei der Viererkette bin ich komplett bei dir, ich kann dieser Dreierkette überhaupt nichts abgewinnen. Ich glaube auch das Meunier & Schulz sich wohler in der Viererkette fühlen, inwiefern das dann ein Unterschied ausmacht müssen wir sehen. Heute gab es ja zahlreiche Chancen, aber die darf man nicht so einfach liegen lassen.

4-4-2

NGM, Ort, Saturday, 21.08.2021, 22:09 (vor 55 Tagen) @ DomJay

Watt ist denn Favres System, anscheinend hat ers ja nie spielen lassen. Ziemliches Mysterium.

4-4-2

DomJay @, Köln, Saturday, 21.08.2021, 22:13 (vor 55 Tagen) @ NGM

Watt ist denn Favres System, anscheinend hat ers ja nie spielen lassen. Ziemliches Mysterium.

4er Kette, Raumdeckung und ein sehr kontrollierter Spielaufbau, Positionsspiel bis alles passt, hohe Passgeschwindigkeit. Ist kein Mysterium, er hat es schon oft recht ausführlich erklärt.

Was wir hier gesehen haben, war ein System das die Schwächen des Kaders kaschiert hat, weil der Kader auch nicht zu Favre gepasst hat.

4-4-2

Nietzsche, Saturday, 21.08.2021, 22:20 (vor 55 Tagen) @ DomJay

Watt ist denn Favres System, anscheinend hat ers ja nie spielen lassen. Ziemliches Mysterium.


4er Kette, Raumdeckung und ein sehr kontrollierter Spielaufbau, Positionsspiel bis alles passt, hohe Passgeschwindigkeit. Ist kein Mysterium, er hat es schon oft recht ausführlich erklärt.

Was wir hier gesehen haben, war ein System das die Schwächen des Kaders kaschiert hat, weil der Kader auch nicht zu Favre gepasst hat.

Nie im Leben hat Favre eine hohe Passgeschwindigkeit gewollt. Es sei denn, die Spieler sind ihm jahrelang aufm Kopp rumgetanzt und haben es einfach nicht gemacht.

4-4-2

DomJay @, Köln, Saturday, 21.08.2021, 23:17 (vor 55 Tagen) @ Nietzsche

Watt ist denn Favres System, anscheinend hat ers ja nie spielen lassen. Ziemliches Mysterium.


4er Kette, Raumdeckung und ein sehr kontrollierter Spielaufbau, Positionsspiel bis alles passt, hohe Passgeschwindigkeit. Ist kein Mysterium, er hat es schon oft recht ausführlich erklärt.

Was wir hier gesehen haben, war ein System das die Schwächen des Kaders kaschiert hat, weil der Kader auch nicht zu Favre gepasst hat.


Nie im Leben hat Favre eine hohe Passgeschwindigkeit gewollt. Es sei denn, die Spieler sind ihm jahrelang aufm Kopp rumgetanzt und haben es einfach nicht gemacht.

Haben sie unter Bosz schon in Teilen getan.

4-4-2

Nietzsche, Sunday, 22.08.2021, 11:03 (vor 55 Tagen) @ DomJay

Watt ist denn Favres System, anscheinend hat ers ja nie spielen lassen. Ziemliches Mysterium.


4er Kette, Raumdeckung und ein sehr kontrollierter Spielaufbau, Positionsspiel bis alles passt, hohe Passgeschwindigkeit. Ist kein Mysterium, er hat es schon oft recht ausführlich erklärt.

Was wir hier gesehen haben, war ein System das die Schwächen des Kaders kaschiert hat, weil der Kader auch nicht zu Favre gepasst hat.


Nie im Leben hat Favre eine hohe Passgeschwindigkeit gewollt. Es sei denn, die Spieler sind ihm jahrelang aufm Kopp rumgetanzt und haben es einfach nicht gemacht.


Haben sie unter Bosz schon in Teilen getan.

Und damit waren Bosz und Favre als Führungspersonen ungeeignet. Kommt vor.

Abgesehen davon werden die Spieler niemals extra langsame Pässe gespielt haben, um gegen den Trainer zu rebellieren. Darum ging es ja.
Favres Fußball besteht eben nicht aus schnellen Pässen, sondern im Gegenteil, aus sehr vielen extrem sicheren Pässen, die meist sehr langsam sind. Irgendwann kommt dann ein schneller Pass, klar, aber 95% sind total lahm.

4-4-2

DomJay @, Köln, Sunday, 22.08.2021, 11:12 (vor 55 Tagen) @ Nietzsche

Watt ist denn Favres System, anscheinend hat ers ja nie spielen lassen. Ziemliches Mysterium.


4er Kette, Raumdeckung und ein sehr kontrollierter Spielaufbau, Positionsspiel bis alles passt, hohe Passgeschwindigkeit. Ist kein Mysterium, er hat es schon oft recht ausführlich erklärt.

Was wir hier gesehen haben, war ein System das die Schwächen des Kaders kaschiert hat, weil der Kader auch nicht zu Favre gepasst hat.


Nie im Leben hat Favre eine hohe Passgeschwindigkeit gewollt. Es sei denn, die Spieler sind ihm jahrelang aufm Kopp rumgetanzt und haben es einfach nicht gemacht.


Haben sie unter Bosz schon in Teilen getan.


Und damit waren Bosz und Favre als Führungspersonen ungeeignet. Kommt vor.

Abgesehen davon werden die Spieler niemals extra langsame Pässe gespielt haben, um gegen den Trainer zu rebellieren. Darum ging es ja.
Favres Fußball besteht eben nicht aus schnellen Pässen, sondern im Gegenteil, aus sehr vielen extrem sicheren Pässen, die meist sehr langsam sind. Irgendwann kommt dann ein schneller Pass, klar, aber 95% sind total lahm.

Nicht ganz, sehr viele Pässe im höchsten Tempo. Langsam wurde es immer, weil unsere Mannschaft nicht die Geduld hatte um die Situationen aufzubauen. Dennoch passiert das bei Favre im Idealfall im höchsten Tempo.

Was Terzic verändert hat war, der Mannschaft längere riskante Pässe zu erlauben. Ich glaube auch, dass dies besser zur Mannschaft passt.

Absichtlich langsam gegen den Trainer nein, aber ein gewisser Unwille das System umzusetzen.

4-4-2

Nietzsche, Sunday, 22.08.2021, 20:48 (vor 54 Tagen) @ DomJay

Abgesehen davon werden die Spieler niemals extra langsame Pässe gespielt haben, um gegen den Trainer zu rebellieren. Darum ging es ja.
Favres Fußball besteht eben nicht aus schnellen Pässen, sondern im Gegenteil, aus sehr vielen extrem sicheren Pässen, die meist sehr langsam sind. Irgendwann kommt dann ein schneller Pass, klar, aber 95% sind total lahm.


Nicht ganz, sehr viele Pässe im höchsten Tempo. Langsam wurde es immer, weil unsere Mannschaft nicht die Geduld hatte um die Situationen aufzubauen. Dennoch passiert das bei Favre im Idealfall im höchsten Tempo.

Nein, das stimmt einfach nicht. Bei Favre sollen sichere Pässe gespielt werden. Die sollen ankommen. Schau Dir mal alte Spiele an und achte auf das Tempo der Pässe von Hummels zu Akanji zu Pischu zu Akanji zu Hummels zu Witsel zu Hummels usw.

Der Fokus lag ganz klar immer darauf, bloß den Ball nicht zu verlieren. Sicherheit ging stets vor. Dass der Gegner dann auch gemütlich alle Lücken zujoggen kann, war unwichtig. Da half dann halt Geduld.
Aber diese ganzen Aufbaupässe waren nicht nur nicht in höchstem Tempo, die waren nicht einmal in einigermaßen schnellem Tempo. Das war alles total lahmarschig. Und das war Vorgabe. Ich vermute wegen der Sicherheit.

Was Terzic verändert hat war, der Mannschaft längere riskante Pässe zu erlauben. Ich glaube auch, dass dies besser zur Mannschaft passt.

Und zum Fußball passt das auch besser. Ballverluste gehören dazu, mit der Situation muss man nur richtig umgehen.

Absichtlich langsam gegen den Trainer nein, aber ein gewisser Unwille das System umzusetzen.

Das kommt sicherlich hinzu. Aber Favre steht eben keinesfalls für ständige Pässe in höchstem Tempo. Er steht für Sicherheit, Kontrolle, Geduld usw.

4-4-2

Talentförderer @, Dortmund, Saturday, 21.08.2021, 23:14 (vor 55 Tagen) @ Nietzsche

Du hast es erfasst.
Schau dir Gladbach unter Favre an, dann weißt du wie das aussehen sollte.

Wenn Aufrührer wie Reus, Hummels und Co sich weigern das zu spielen, muss selbst Favre auf ein bescheuertes, antiquiertes Dreierketten System wechseln.

4-4-2

Nietzsche, Sunday, 22.08.2021, 10:57 (vor 55 Tagen) @ Talentförderer

Du hast es erfasst.
Schau dir Gladbach unter Favre an, dann weißt du wie das aussehen sollte.

Wenn Aufrührer wie Reus, Hummels und Co sich weigern das zu spielen, muss selbst Favre auf ein bescheuertes, antiquiertes Dreierketten System wechseln.

Dir ist aber klar, war Du implizit sagst, oder?
Wenn Favre es nicht schafft, die Mannschaft zu überzeugen und anzuführen, dann war er am falschen Ort und gehörte schnellstmöglich entlassen.

Komischerweise ist die Passgeschwindigkeit nach Favres Ablösung deutlich gestiegen. Wie haben die beiden Trainer das bloß gemacht?

4-4-2

NGM, Ort, Sunday, 22.08.2021, 09:38 (vor 55 Tagen) @ Talentförderer

Du hast es erfasst.
Schau dir Gladbach unter Favre an, dann weißt du wie das aussehen sollte.

Wenn Aufrührer wie Reus, Hummels und Co sich weigern das zu spielen, muss selbst Favre auf ein bescheuertes, antiquiertes Dreierketten System wechseln.

Das letzte mal daß ich Gladbach unter Favre gesehen habe war die 4:0 Klatsche unter Tuchel und da war Gladbach gnadenlos überfordert.
Spielformationen können nicht antiquieren, jede Formation hat ihre Pros und Cons.
Ausserdem sollte man der Formation nicht so viel Wichtigkeit zusprechen.

4-4-2

NGM, Ort, Saturday, 21.08.2021, 22:17 (vor 55 Tagen) @ DomJay

Ja das ganze kannste über jeden Trainer schreiben. Trotzdem hat Favre einen schlechteren Ansatz als Rose.

4-4-2

Talentförderer @, Dortmund, Saturday, 21.08.2021, 23:16 (vor 55 Tagen) @ NGM

Ja wenn man meint tolles Pressing/Umschaltspiel ist das Allheilmittel, weil das einfach so toll und schnell und intensiv ist, dann bestimmt. Kannst ja mal in Gladbach nachfragen. Die hatten reihenweise Spiele wie wir heute.

4-4-2

NGM, Ort, Sunday, 22.08.2021, 09:39 (vor 55 Tagen) @ Talentförderer

Ja wenn man meint tolles Pressing/Umschaltspiel ist das Allheilmittel, weil das einfach so toll und schnell und intensiv ist, dann bestimmt. Kannst ja mal in Gladbach nachfragen. Die hatten reihenweise Spiele wie wir heute.

Du hast Spiel- und Fußballsachverstand von vor 30 Jahren, Pressing/Umschaltspiel ist nicht optional.

4-4-2

DomJay @, Köln, Saturday, 21.08.2021, 22:22 (vor 55 Tagen) @ NGM

Ja das ganze kannste über jeden Trainer schreiben. Trotzdem hat Favre einen schlechteren Ansatz als Rose.

Da werden wir uns aber auch nicht mehr einig, haben wir doch schon ausdiskutiert und festgestellt, dass wir das verschieden sehen.

Grundaussage meinerseits ist weiter: Ein Trainer hat ein System, dass seiner Spiel-Idee entspricht. Kann er das nicht durchziehen ist es sehr wahrscheinlich, dass er keinen anhaltenden Erfolg haben wird.

Und dazu benötigt er innerhalb der Vertragslaufzeit eben auch den Kader. Klopp hat auch Alex Frei nicht behalten, er war top aber für Klopp nicht der richtige Stürmer.

4-4-2

korea @, Frankfurt, Sunday, 22.08.2021, 00:54 (vor 55 Tagen) @ DomJay

Dann soll er doch bitte die ´Spieler in sein kader holen die in sein System passen, und nicht auf namen setzten weil sie ja mal funktioniert haben irgendewo

4-4-2

NGM, Ort, Saturday, 21.08.2021, 22:28 (vor 55 Tagen) @ DomJay

Ja das ganze kannste über jeden Trainer schreiben. Trotzdem hat Favre einen schlechteren Ansatz als Rose.


Da werden wir uns aber auch nicht mehr einig, haben wir doch schon ausdiskutiert und festgestellt, dass wir das verschieden sehen.

Grundaussage meinerseits ist weiter: Ein Trainer hat ein System, dass seiner Spiel-Idee entspricht. Kann er das nicht durchziehen ist es sehr wahrscheinlich, dass er keinen anhaltenden Erfolg haben wird.

Und dazu benötigt er innerhalb der Vertragslaufzeit eben auch den Kader. Klopp hat auch Alex Frei nicht behalten, er war top aber für Klopp nicht der richtige Stürmer.

Ja und da liegt dein Problem, ein guter Trainer versucht daß Maximum aus seinem Kader rauszuholen. Wenn mein System darin besteht die besten Spieler zu haben so daß mein System funktioniert ist daß eine Verschleierung der Tatsache daß dein System eher schlecht ist.
Das wäre so als ob man eine Idee im Boxen hat aber es nur funktioniert wenn man Mike Tyson gegen einen 7 jährigen ranlässt. Dann wird die Taktik/Strategie obsolet weil die Differenz in der Qualität zu hoch ist.

4-4-2

Talentförderer @, Dortmund, Saturday, 21.08.2021, 23:17 (vor 55 Tagen) @ NGM

Na dann ist Rose wohl doch nicht so gut für unseren Kader.
Malen geht übrigens auf ihn.

4-4-2

NGM, Ort, Sunday, 22.08.2021, 09:40 (vor 55 Tagen) @ Talentförderer

Na dann ist Rose wohl doch nicht so gut für unseren Kader.
Malen geht übrigens auf ihn.

Wie wir mittlerweile wissen werden Spieler verpflichtet wenn alle 3 ein Ja geben.
Selbst wenn Malen nur aufs Konto gehen würde, nach kurzer Vorbereitung und 2 Spielen schon ein Fazit ziehen, Respekt.

4-4-2

DomJay @, Köln, Saturday, 21.08.2021, 22:34 (vor 55 Tagen) @ NGM
bearbeitet von DomJay, Saturday, 21.08.2021, 22:42

Ja das ganze kannste über jeden Trainer schreiben. Trotzdem hat Favre einen schlechteren Ansatz als Rose.


Da werden wir uns aber auch nicht mehr einig, haben wir doch schon ausdiskutiert und festgestellt, dass wir das verschieden sehen.

Grundaussage meinerseits ist weiter: Ein Trainer hat ein System, dass seiner Spiel-Idee entspricht. Kann er das nicht durchziehen ist es sehr wahrscheinlich, dass er keinen anhaltenden Erfolg haben wird.

Und dazu benötigt er innerhalb der Vertragslaufzeit eben auch den Kader. Klopp hat auch Alex Frei nicht behalten, er war top aber für Klopp nicht der richtige Stürmer.


Ja und da liegt dein Problem, ein guter Trainer versucht daß Maximum aus seinem Kader rauszuholen. Wenn mein System darin besteht die besten Spieler zu haben so daß mein System funktioniert ist daß eine Verschleierung der Tatsache daß dein System eher schlecht ist.
Das wäre so als ob man eine Idee im Boxen hat aber es nur funktioniert wenn man Mike Tyson gegen einen 7 jährigen ranlässt. Dann wird die Taktik/Strategie obsolet weil die Differenz in der Qualität zu hoch ist.

Nein ein top Trainer setzt seine Idee um und findet die Spieler für sein System. Das macht Klopp, das macht Simeone und das macht Pep, macht Streich.

Das was du als optimal ansiehst machen Leute wie Neururer also klassische Feuerwehrleute. Hat zeitweise Erfolg, ist langfristig aber nicht wettbewerbsfähig.

Wenn ein Trainer dazu greifen muss, dann stellt sich eher die Frage nach dem Management einen Coach zu verpflichten der nicht zum Kader passt oder Spieler zu holen die nachweislich nicht zum Trainer passen. Methode HSV sozusagen.

4-4-2

NGM, Ort, Saturday, 21.08.2021, 22:44 (vor 55 Tagen) @ DomJay

Nein ein top Trainer setzt seine Idee um und findet die Spieler für sein System. Das macht Klopp, das macht Simeone und das macht Pep, macht Streich.

Das was du als optimal ansiehst machen Leute wie Neururer also klassische Feuerwehrleute. Hat zeitweise Erfolg, ist langfristig aber nicht wettbewerbsfähig.

Das stimmt nicht, Pep und Co. holen weit aus mehr aus ihren Kadern raus als Favre mit seinen. Favre hat sehr viele Defizite, am schlimmsten sind die spieltheoretischen Fehler.

4-4-2

Talentförderer @, Dortmund, Saturday, 21.08.2021, 23:19 (vor 55 Tagen) @ NGM

Und Reyna ist viel schlechter als Messi. Captain Obvious.

Wow, du holst ja schon echt gute Vergleiche raus.

4-4-2

NGM, Ort, Sunday, 22.08.2021, 09:46 (vor 55 Tagen) @ Talentförderer

Und Reyna ist viel schlechter als Messi. Captain Obvious.

Wow, du holst ja schon echt gute Vergleiche raus.

Ja und Klopp hat zwei Meisterschaften, CL Finale, DFB Pokal geholt mit einer zusammengewürfelten Truppe. Da waren Spieler die weitaus schlechter waren als Reyna.

4-4-2

DomJay @, Köln, Saturday, 21.08.2021, 22:46 (vor 55 Tagen) @ NGM
bearbeitet von DomJay, Saturday, 21.08.2021, 22:51

Nein ein top Trainer setzt seine Idee um und findet die Spieler für sein System. Das macht Klopp, das macht Simeone und das macht Pep, macht Streich.

Das was du als optimal ansiehst machen Leute wie Neururer also klassische Feuerwehrleute. Hat zeitweise Erfolg, ist langfristig aber nicht wettbewerbsfähig.


Das stimmt nicht, Pep und Co. holen weit aus mehr aus ihren Kadern raus als Favre mit seinen. Favre hat sehr viele Defizite, am schlimmsten sind die spieltheoretischen Fehler.

Nö, Pep und Co spielen ihr System, von dem sie überzeugt sind. Da wird auch mal ein Ibrahimovic rausgeschmissen obwohl es einer der besten Stürmer der Geschichte ist.

Favres Top System ist extrem anstrengend. Wer es kapieren möchte kann zB mal der Erklärung damals von Christian Streich lauschen.

4-4-2

NGM, Ort, Saturday, 21.08.2021, 22:52 (vor 55 Tagen) @ DomJay


Nö, Pep und Co spielen ihr System, von dem sie überzeugt sind. Da wird auch mal ein Ibrahimovic rausgeschmissen obwohl es einer der besten Stürmer der Geschichte ist.

Das Problem war aber Messi der mit Zlatan nicht konnte, Pep selber wollte ja Ibra.

4-4-2

DomJay @, Köln, Saturday, 21.08.2021, 22:56 (vor 55 Tagen) @ NGM


Nö, Pep und Co spielen ihr System, von dem sie überzeugt sind. Da wird auch mal ein Ibrahimovic rausgeschmissen obwohl es einer der besten Stürmer der Geschichte ist.


Das Problem war aber Messi der mit Zlatan nicht konnte, Pep selber wollte ja Ibra.

Ibra passte aber auch nicht zum Pep Fußball, er hat nie wieder einen ähnlichen Typ Stürmer genutzt.

4-4-2

NGM, Ort, Saturday, 21.08.2021, 22:58 (vor 55 Tagen) @ DomJay

Ausser Lewandowski.

Bitte zurück zum 3-5-2

NGM, Ort, Saturday, 21.08.2021, 21:23 (vor 55 Tagen) @ Herbie

Ist keine Systemfrage wenn man zu viele individuelle Fehler produziert.

Bitte zurück zum 3-5-2

ergo @, Magdeburg, Saturday, 21.08.2021, 21:31 (vor 55 Tagen) @ NGM

Ey, die individuellen Fehler gab es unter Favre auch genug und erst dann, als man 8 englische Wochen in folge hatte, Rose konnte sich die Eier schaukeln bis jetzt.

Bitte zurück zum 3-5-2

NGM, Ort, Saturday, 21.08.2021, 22:03 (vor 55 Tagen) @ ergo

Hast du schon wieder alles vergessen? Favres Art Fußball ist definitiv schlechter als die von Rose.
Unfassbar wie Leute noch Favre verteidigen.

Bitte zurück zum 3-5-2

Talentförderer @, Dortmund, Saturday, 21.08.2021, 23:20 (vor 55 Tagen) @ NGM

Favres Fußball hat aber immerhin zu 5 Zu Null Siegen in den ersten 6 Spielen letzte Saison geführt. Ja ich weiß, total schlecht.
Rose hatte in der gesamten letzten Saison bei Gladbach keinen Plan wie er tiefstehende Gegner überspielen kann und wenn er sich dafür nicht langsam was anderes einfallen lässt, als sein beklopptes Pressing hier, Pressing da, Pressing, Pressing, Pressing, dann wird das schlecht für ihn enden.

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

Jones @, Lippstadt, Saturday, 21.08.2021, 21:13 (vor 55 Tagen) @ CHS

Vorab: ich habe heute nichts gesehen, werde mir das Spiel auch nicht mehr anschauen, aber: Wieso sollte Rose nach dieser schwierigen Vorbereitung das Thema Konstanz in der Kürze Zeit in den Griff bekommen, was die Trainer vor ihm über Jahre nicht hinbekommen haben?

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

chanoumi, Rhein-Ruhr, Saturday, 21.08.2021, 21:12 (vor 55 Tagen) @ CHS

Rose sagte nach dem Spiel: wir müssen besser werden. Darauf kann man doch aufbauen.

Erwartungen

stefan09er @, Saturday, 21.08.2021, 20:06 (vor 55 Tagen) @ CHS

Na klar waren die Erwartungen speziell nach Frankfurt enorm, aber spätestens nach dem Bayerm Spiel hat man klar die Schwachstellen erkannt. Ich nenne jetzt keine Namen von gewissen Mannschafsteilen
Hey nach Frankfurt waren wir Meister und Haalnad hatte schon den Ballon di Or.
Alle mal wieder runterkommen die Mannschaft ist gegenüber eher schlechter als letzte Jahr. Übrigens wird Rose mit seinem juhu Fussball im 4-4-2 scheitern.

Erwartungen - hau ne Wette raus :)

Dennis-77, Sunday, 22.08.2021, 19:51 (vor 54 Tagen) @ stefan09er

Lass Dich am Ende der Saison an Deinen Prophezeiungen messen....hau doch mal ne Wette raus.

Falls Rose nicht scheitert (sprich nicht die CL Quali schafft) dann machst für alle SGler n´ Grillfest :)

Ansonsten so blablabla Rose bashing mit Pseudovoraussage kann ja sonst jeder.

Erwartungen

haweka, Ort, Saturday, 21.08.2021, 21:05 (vor 55 Tagen) @ stefan09er

Wir zahlen für drei Torhüter mehr Gehalt als der SC Freiburg für den gesamten Kader, da darf man schon bestimmte Erwartungen haben.

Erwartungen

Sascha @, Dortmund, Sunday, 22.08.2021, 10:49 (vor 55 Tagen) @ haweka

Ach was. Selbst unsere Balljungen verdienen mehr als die Spieler im Breisgau. ..

Erwartungen

Freyr @, Saturday, 21.08.2021, 21:14 (vor 55 Tagen) @ haweka

das heißt alle Posts die behaupten wir können keine Topgehälter wie z.B. PSG zahlen lügen?

Erwartungen

haweka, Ort, Saturday, 21.08.2021, 21:21 (vor 55 Tagen) @ Freyr

das heißt alle Posts die behaupten wir können keine Topgehälter wie z.B. PSG zahlen lügen?

Wir bezahlen für Mittelmaß zu viel und haben Angst vor einem Topverdiener.

Erwartungen

Freyr @, Saturday, 21.08.2021, 21:25 (vor 55 Tagen) @ haweka

Nein nein
wir bleiben erstmal bei deiner Behauptung, dass unsere 3 Torhüter mehr als der ganze Freiburg Kader bekommen

Laut den letzten DFL Kennzahlen lag Freiburgs Etat bei 49 Mio.
Wenn unsere 3 Torhüter mehr verdienen (selbst wenn der Etat des ersten Teams etwas drunter liegt) dann kann der BVB tatsächlich mit PSG bei den Gehältern mithalten. Alle Achtung.

Erwartungen

haweka, Ort, Saturday, 21.08.2021, 22:02 (vor 55 Tagen) @ Freyr

Nein nein
wir bleiben erstmal bei deiner Behauptung, dass unsere 3 Torhüter mehr als der ganze Freiburg Kader bekommen

Laut den letzten DFL Kennzahlen lag Freiburgs Etat bei 49 Mio.
Wenn unsere 3 Torhüter mehr verdienen (selbst wenn der Etat des ersten Teams etwas drunter liegt) dann kann der BVB tatsächlich mit PSG bei den Gehältern mithalten. Alle Achtung.

Habe meinen Frust schon abgebaut. Ist halt eine Übergangssaison.

PS. Laut statista.com verdienen die Spieler in Freiburg im Durchschnitt 730.000 Euro. 11 Spieler also ca. 8-10 Millionen im Jahr.

Mutig

-Christian- @, Saturday, 21.08.2021, 22:56 (vor 55 Tagen) @ haweka

Und mit so einem dünnen Kader geht Freiburg in die Saison? Mutig!

Erwartungen

bambam191279 @, Dortmund, Saturday, 21.08.2021, 21:23 (vor 55 Tagen) @ haweka

das heißt alle Posts die behaupten wir können keine Topgehälter wie z.B. PSG zahlen lügen?


Wir bezahlen für Mittelmaß zu viel und haben Angst vor einem Topverdiener.

Zum einen sind wir beileibe kein Mittelmaß und zum anderen haben wir diverse topverdiener um die 10 Mio.

Frage mich gerade welcher der letzten Abgänge oder zukünftigen Mann mit Geld zum bleiben hätte bewegen können.....

Bin gespannt.

Erwartungen

Ajodb @, Steinfurt, Saturday, 21.08.2021, 21:29 (vor 55 Tagen) @ bambam191279

Hakimi

Erwartungen

bambam191279 @, Dortmund, Saturday, 21.08.2021, 21:34 (vor 55 Tagen) @ Ajodb

Hakimi

Bedeutet also, hakimi wäre jetzt noch bei uns wenn wir ihm 8-10 Mio brutto gezahlt hätten und ihn für 40 Mio plus Boni von Real gekauft hätten.
BTW hatten wir das Geld für die Ablöse damals nicht. Aber das nur aussen vor.

Bedeutet wir hätten mit hakimi rechts und Guerreiro links ne stabile av Besetzung?

Erwartungen

Gargamel09 @, Saturday, 21.08.2021, 21:39 (vor 55 Tagen) @ bambam191279

Hakimi


Bedeutet also, hakimi wäre jetzt noch bei uns wenn wir ihm 8-10 Mio brutto gezahlt hätten und ihn für 40 Mio plus Boni von Real gekauft hätten.
BTW hatten wir das Geld für die Ablöse damals nicht. Aber das nur aussen vor.

Bedeutet wir hätten mit hakimi rechts und Guerreiro links ne stabile av Besetzung?

Wir werden kaum einen RV und LV bekommen können, der sowohl offensiv, als auch defensiv top ist. Da aber beide wenigstens offensiv top sind, lässt sich damit gut leben. Aktuell haben wir 4 def. AV, wovon einer Offensiv top ist und 3 weder das eine, noch das andere aufweisen können.

Und wegen dem Geld.

Man stelle sich vor, wir hätten uns Can einfach nicht geleistet, den brauchten wir auch nicht - reiner Luxustransfer (der auch nicht so richtig weiß, wo er eigentlich mal fest spielen soll, weder unter Favre, noch unter Terzic, irgendwo fest verankert) - dann hätten wir für Hakimi auch das Geld übrig gehabt.

Erwartungen

Talentförderer @, Dortmund, Saturday, 21.08.2021, 23:25 (vor 55 Tagen) @ Gargamel09

1. Nein das Geld hätten wir auch so nicht gehabt Herr Niebaum
2. Hakimi wäre jetzt trotzdem bei PSG (weil die halt 15/20 Mio Gehälter zahlen) und wir hätten weiter keinen RV

Erwartungen

Gargamel09 @, Saturday, 21.08.2021, 23:38 (vor 55 Tagen) @ Talentförderer

1. Nein das Geld hätten wir auch so nicht gehabt Herr Niebaum
2. Hakimi wäre jetzt trotzdem bei PSG (weil die halt 15/20 Mio Gehälter zahlen) und wir hätten weiter keinen RV

1. doch hätten wir, aber natürlich ohne Meunier vorher einzutüten und Can zu holen

2. Nein, wäre er nicht. Inter brauchte Kohle, darum auch Lukaku zu Chelsea... . Ohne Nöte hätten wir ihn NICHT an PSG verkaufen müssen, oder haben wir Haaaland an Chelsea verkauft?

Erwartungen

DomJay @, Köln, Saturday, 21.08.2021, 23:45 (vor 55 Tagen) @ Gargamel09

1. Nein das Geld hätten wir auch so nicht gehabt Herr Niebaum
2. Hakimi wäre jetzt trotzdem bei PSG (weil die halt 15/20 Mio Gehälter zahlen) und wir hätten weiter keinen RV


1. doch hätten wir, aber natürlich ohne Meunier vorher einzutüten und Can zu holen

2. Nein, wäre er nicht. Inter brauchte Kohle, darum auch Lukaku zu Chelsea... . Ohne Nöte hätten wir ihn NICHT an PSG verkaufen müssen, oder haben wir Haaaland an Chelsea verkauft?

Das ist aber zu hypothetisch. Ohne Can wären wir ggf nicht 19/20 2ter geworden ggf. wäre man nur 5ter geworden. Sicher ist zB ohne Can kein 1:0 gegen Hertha in der RR.

Erwartungen

Gargamel09 @, Saturday, 21.08.2021, 23:48 (vor 55 Tagen) @ DomJay

1. Nein das Geld hätten wir auch so nicht gehabt Herr Niebaum
2. Hakimi wäre jetzt trotzdem bei PSG (weil die halt 15/20 Mio Gehälter zahlen) und wir hätten weiter keinen RV


1. doch hätten wir, aber natürlich ohne Meunier vorher einzutüten und Can zu holen

2. Nein, wäre er nicht. Inter brauchte Kohle, darum auch Lukaku zu Chelsea... . Ohne Nöte hätten wir ihn NICHT an PSG verkaufen müssen, oder haben wir Haaaland an Chelsea verkauft?


Das ist aber zu hypothetisch. Ohne Can wären wir ggf nicht 19/20 2ter geworden ggf. wäre man nur 5ter geworden. Sicher ist zB ohne Can kein 1:0 gegen Hertha in der RR.

Da kann man dann auch sagen, ohne Can hätten wir gg City im Hinspiel das 0:1 so früh nicht gefangen, weil er PreAssist gibt...;-)

Erwartungen

DomJay @, Köln, Saturday, 21.08.2021, 23:49 (vor 55 Tagen) @ Gargamel09

1. Nein das Geld hätten wir auch so nicht gehabt Herr Niebaum
2. Hakimi wäre jetzt trotzdem bei PSG (weil die halt 15/20 Mio Gehälter zahlen) und wir hätten weiter keinen RV


1. doch hätten wir, aber natürlich ohne Meunier vorher einzutüten und Can zu holen

2. Nein, wäre er nicht. Inter brauchte Kohle, darum auch Lukaku zu Chelsea... . Ohne Nöte hätten wir ihn NICHT an PSG verkaufen müssen, oder haben wir Haaaland an Chelsea verkauft?


Das ist aber zu hypothetisch. Ohne Can wären wir ggf nicht 19/20 2ter geworden ggf. wäre man nur 5ter geworden. Sicher ist zB ohne Can kein 1:0 gegen Hertha in der RR.


Da kann man dann auch sagen, ohne Can hätten wir gg City im Hinspiel das 0:1 so früh nicht gefangen, weil er den PreAssist gibt...;-)

Exakt das ist der Punkt.

Erwartungen

bambam191279 @, Dortmund, Saturday, 21.08.2021, 21:45 (vor 55 Tagen) @ Gargamel09

Hakimi


Bedeutet also, hakimi wäre jetzt noch bei uns wenn wir ihm 8-10 Mio brutto gezahlt hätten und ihn für 40 Mio plus Boni von Real gekauft hätten.
BTW hatten wir das Geld für die Ablöse damals nicht. Aber das nur aussen vor.

Bedeutet wir hätten mit hakimi rechts und Guerreiro links ne stabile av Besetzung?


Wir werden kaum einen RV und LV bekommen können, der sowohl offensiv, als auch defensiv top ist. Da aber beide wenigstens offensiv top sind, lässt sich damit gut leben. Aktuell haben wir 4 def. AV, wovon einer Offensiv top ist und 3 weder das eine, noch das andere aufweisen können.

Und wegen dem Geld.

Man stelle sich vor, wir hätten uns Can einfach nicht geleistet, den brauchten wir auch nicht - reiner Luxustransfer (der auch nicht so richtig weiß, wo er eigentlich mal fest spielen soll, weder unter Favre, noch unter Terzic, irgendwo fest verankert) - dann hätten wir für Hakimi auch das Geld übrig gehabt.

Und genau das ist das Problem hier.
Ich würde nicht behaupten dass Meunier oder schulz meine Wunsch Verteidiger wären.
Dennoch halte ich sie für solide.
Nicht überragend aber in einer funktionierenden Mannschaft mit ein funktionierendem System würden die keine Schwachstelle darstellen.
Ich hätte es auch gefeiert wenn man hakimi verpflichtet hätte, aber mit can hat man so einen fehlgriff nicht getan.immerhin spielt er solide auf allen Positionen die er bekleiden muss....
Und ob hakimi wirklich hier bleiben wollte oder noch hier wäre....
Wer weiß das schon....

Erwartungen

micha87 @, bei Berlin, Saturday, 21.08.2021, 22:37 (vor 55 Tagen) @ bambam191279

Hakimi wäre der einzige Transfer in den vergangenen Jahren gewesen wo ich mir "Unvernunft" gewünscht hätte, aber da war Corona und 40 Mio. EUR nicht Mal so eben auf dem Konto mit der Ungewissheit wann es wieder volle Einnahmen gibt. Das Leben ist leider kein Fußball-Manager-Spiel. XD

Erwartungen

DomJay @, Köln, Saturday, 21.08.2021, 22:44 (vor 55 Tagen) @ micha87

Hakimi wäre der einzige Transfer in den vergangenen Jahren gewesen wo ich mir "Unvernunft" gewünscht hätte, aber da war Corona und 40 Mio. EUR nicht Mal so eben auf dem Konto mit der Ungewissheit wann es wieder volle Einnahmen gibt. Das Leben ist leider kein Fußball-Manager-Spiel. XD

Ohne Corona hätte man das durchgezogen, aber hätten dann 40 Millionen gereicht? War das denn die AK?

Erwartungen

Gargamel09 @, Saturday, 21.08.2021, 22:57 (vor 55 Tagen) @ DomJay
bearbeitet von Gargamel09, Saturday, 21.08.2021, 23:01

Hakimi wäre der einzige Transfer in den vergangenen Jahren gewesen wo ich mir "Unvernunft" gewünscht hätte, aber da war Corona und 40 Mio. EUR nicht Mal so eben auf dem Konto mit der Ungewissheit wann es wieder volle Einnahmen gibt. Das Leben ist leider kein Fußball-Manager-Spiel. XD


Ohne Corona hätte man das durchgezogen, aber hätten dann 40 Millionen gereicht? War das denn die AK?

Lag die AK nicht bei um oder sogar über 60 Mio? Ich hab mal was von 67 Mio gehört, ist aber auch egal, weil Real ihn nicht brauchte und transferieren wollte/musste, darum ein verhältnismäßig niedriger Preis verglichen zur AK, die jeder Spieler in Spanien hat.

Ich glaube, die werden sich auch ärgern, dass nicht gemacht zu haben, Hakimi war ein Puzzle das so leicht nicht zu ersetzen ist, wie man sieht, es sogar ziemlich schwierig wird, so einen Spieler nochmal zu bekommen. Zumal es einen Vorteil ggü allen anderen gab, die geholt wurden und werden - er spielte 2 Jahre vor und man wusste ganz genau, was man bei ihm bekommt.

Daher ist es zukünftig auch besser, Spieler zu holen, wo man eine Leihe mit KO vereinbaren kann, was nun immer populärer wird. Schulz, Brandt, Meunier, Schürrle, Götze als Leihe mit KO, da wäre keiner mehr da bzw. lange dageblieben ;)

Erwartungen

DomJay @, Köln, Saturday, 21.08.2021, 23:03 (vor 55 Tagen) @ Gargamel09

Hakimi wäre der einzige Transfer in den vergangenen Jahren gewesen wo ich mir "Unvernunft" gewünscht hätte, aber da war Corona und 40 Mio. EUR nicht Mal so eben auf dem Konto mit der Ungewissheit wann es wieder volle Einnahmen gibt. Das Leben ist leider kein Fußball-Manager-Spiel. XD


Ohne Corona hätte man das durchgezogen, aber hätten dann 40 Millionen gereicht? War das denn die AK?


Lag die AK nicht bei um oder sogar über 60 Mio? Ich hab mal was von 67 Mio gehört, ist aber auch egal, weil Real ihn nicht brauchte und transferieren wollte/musste, darum ein verhältnismäßig niedriger Preis verglichen zur AK, die jeder Spieler in Spanien hat.

Ich glaube, die werden sich auch ärgern, dass nicht gemacht zu haben, Hakimi war ein Puzzle das so leicht nicht zu ersetzen ist, wie man sieht, es sogar ziemlich schwierig wird, so einen Spieler nochmal zu bekommen. Zumal es einen Vorteil ggü allen anderen gab, die geholt wurden und werden - er spielte 2 Jahre vor und man wusste ganz genau, was man bei ihm bekommt.

Daher ist es zukünftig auch besser, Spieler zu holen, wo man eine Leihe mit KO vereinbaren kann, was nun immer populärer wird. Schulz, Brandt, Meunier, Schürrle, Götze als Leihe mit KO, da wäre keiner mehr da ;)

Ich denke das wäre bei Hakimi einfach nicht möglich gewesen. Man hätte ihn nicht bekommen Die AK gibt es ja, hätte der BVB ziehen können. Man hatte wohl nur ein Matching Right.

Real weiß aber wahrscheinlich, dass Hakimi wenn es ernst wird zu Fuß zu ihnen zurück kommt ;) ohne Corona wären 67 Millionen wahrscheinlich eine realistische Ablöse gewesen, die Real gefordert hätte.

Erwartungen

DomJay @, Köln, Saturday, 21.08.2021, 21:40 (vor 55 Tagen) @ Gargamel09

Hakimi


Bedeutet also, hakimi wäre jetzt noch bei uns wenn wir ihm 8-10 Mio brutto gezahlt hätten und ihn für 40 Mio plus Boni von Real gekauft hätten.
BTW hatten wir das Geld für die Ablöse damals nicht. Aber das nur aussen vor.

Bedeutet wir hätten mit hakimi rechts und Guerreiro links ne stabile av Besetzung?


Wir werden kaum einen RV und LV bekommen können, der sowohl offensiv, als auch defensiv top ist. Da aber beide wenigstens offensiv top sind, lässt sich damit gut leben. Aktuell haben wir 4 def. AV, wovon einer Offensiv top ist und 3 weder das eine, noch das andere aufweisen können.

Und wegen dem Geld.

Man stelle sich vor, wir hätten uns Can einfach nicht geleistet, den brauchten wir auch nicht - reiner Luxustransfer (der auch nicht so richtig weiß, wo er eigentlich mal fest spielen soll, weder unter Favre, noch unter Terzic, irgendwo fest verankert) - dann hätten wir für Hakimi auch das Geld übrig gehabt.

Can wurde geholt, weil unserer Truppe Mentalität und Zweikampfführung abging ;)

Erwartungen

Gargamel09 @, Saturday, 21.08.2021, 21:47 (vor 55 Tagen) @ DomJay

Hakimi


Bedeutet also, hakimi wäre jetzt noch bei uns wenn wir ihm 8-10 Mio brutto gezahlt hätten und ihn für 40 Mio plus Boni von Real gekauft hätten.
BTW hatten wir das Geld für die Ablöse damals nicht. Aber das nur aussen vor.

Bedeutet wir hätten mit hakimi rechts und Guerreiro links ne stabile av Besetzung?


Wir werden kaum einen RV und LV bekommen können, der sowohl offensiv, als auch defensiv top ist. Da aber beide wenigstens offensiv top sind, lässt sich damit gut leben. Aktuell haben wir 4 def. AV, wovon einer Offensiv top ist und 3 weder das eine, noch das andere aufweisen können.

Und wegen dem Geld.

Man stelle sich vor, wir hätten uns Can einfach nicht geleistet, den brauchten wir auch nicht - reiner Luxustransfer (der auch nicht so richtig weiß, wo er eigentlich mal fest spielen soll, weder unter Favre, noch unter Terzic, irgendwo fest verankert) - dann hätten wir für Hakimi auch das Geld übrig gehabt.


Can wurde geholt, weil unserer Truppe Mentalität und Zweikampfführung abging ;)

Dafür hatten wir auch Delaney geholt, er hätte auch gereicht, nun ist er einer zu viel, aber wegen Mentalität mal so eben um die 30 Mio auf den Tisch zu legen, ich sag ja, reiner Luxustransfer.

Erwartungen

DomJay @, Köln, Saturday, 21.08.2021, 21:51 (vor 55 Tagen) @ Gargamel09
bearbeitet von DomJay, Saturday, 21.08.2021, 21:58

Hakimi


Bedeutet also, hakimi wäre jetzt noch bei uns wenn wir ihm 8-10 Mio brutto gezahlt hätten und ihn für 40 Mio plus Boni von Real gekauft hätten.
BTW hatten wir das Geld für die Ablöse damals nicht. Aber das nur aussen vor.

Bedeutet wir hätten mit hakimi rechts und Guerreiro links ne stabile av Besetzung?


Wir werden kaum einen RV und LV bekommen können, der sowohl offensiv, als auch defensiv top ist. Da aber beide wenigstens offensiv top sind, lässt sich damit gut leben. Aktuell haben wir 4 def. AV, wovon einer Offensiv top ist und 3 weder das eine, noch das andere aufweisen können.

Und wegen dem Geld.

Man stelle sich vor, wir hätten uns Can einfach nicht geleistet, den brauchten wir auch nicht - reiner Luxustransfer (der auch nicht so richtig weiß, wo er eigentlich mal fest spielen soll, weder unter Favre, noch unter Terzic, irgendwo fest verankert) - dann hätten wir für Hakimi auch das Geld übrig gehabt.


Can wurde geholt, weil unserer Truppe Mentalität und Zweikampfführung abging ;)


Dafür hatten wir auch Delaney geholt, er hätte auch gereicht, nun ist er einer zu viel, aber wegen Mentalität mal so eben um die 30 Mio auf den Tisch zu legen, ich sag ja, reiner Luxustransfer.

Delaney hat 20 Millionen gekostet, aber er hat sich a) viel verletzt und b) ist auch nicht so konstant wie man das sich vorgestellt hat. Man könnte ja noch weiter zurück und sagen, wäre Rode für 12 Millionen hier so eingeschlagen wie man es sich erwartet hat hätte man weder Delaney noch Can für 50 Millionen holen müssen.

Wir reden bei Delaney von einem Spieler, der in 3 Jahren BVB 35 Spiele verpasst hat, mehr als Reus im selben Zeitraum.

Erwartungen

bambam191279 @, Dortmund, Saturday, 21.08.2021, 21:49 (vor 55 Tagen) @ Gargamel09

Hakimi


Bedeutet also, hakimi wäre jetzt noch bei uns wenn wir ihm 8-10 Mio brutto gezahlt hätten und ihn für 40 Mio plus Boni von Real gekauft hätten.
BTW hatten wir das Geld für die Ablöse damals nicht. Aber das nur aussen vor.

Bedeutet wir hätten mit hakimi rechts und Guerreiro links ne stabile av Besetzung?


Wir werden kaum einen RV und LV bekommen können, der sowohl offensiv, als auch defensiv top ist. Da aber beide wenigstens offensiv top sind, lässt sich damit gut leben. Aktuell haben wir 4 def. AV, wovon einer Offensiv top ist und 3 weder das eine, noch das andere aufweisen können.

Und wegen dem Geld.

Man stelle sich vor, wir hätten uns Can einfach nicht geleistet, den brauchten wir auch nicht - reiner Luxustransfer (der auch nicht so richtig weiß, wo er eigentlich mal fest spielen soll, weder unter Favre, noch unter Terzic, irgendwo fest verankert) - dann hätten wir für Hakimi auch das Geld übrig gehabt.


Can wurde geholt, weil unserer Truppe Mentalität und Zweikampfführung abging ;)


Dafür hatten wir auch Delaney geholt, er hätte auch gereicht, nun ist er einer zu viel, aber wegen Mentalität mal so eben um die 30 Mio auf den Tisch zu legen, ich sag ja, reiner Luxustransfer.

Kann man durchaus so sehen und darüber lässt sich auch nicht so wirklich streiten.
Dennoch bin ich gerade bei Delaney auch was enttäuscht was die Mentalität betrifft.der ist nämlich auch gerne mit hummels und can unter gegangen.
Das war schon ernüchternd.

Erwartungen

Gargamel09 @, Saturday, 21.08.2021, 21:58 (vor 55 Tagen) @ bambam191279

Hakimi


Bedeutet also, hakimi wäre jetzt noch bei uns wenn wir ihm 8-10 Mio brutto gezahlt hätten und ihn für 40 Mio plus Boni von Real gekauft hätten.
BTW hatten wir das Geld für die Ablöse damals nicht. Aber das nur aussen vor.

Bedeutet wir hätten mit hakimi rechts und Guerreiro links ne stabile av Besetzung?


Wir werden kaum einen RV und LV bekommen können, der sowohl offensiv, als auch defensiv top ist. Da aber beide wenigstens offensiv top sind, lässt sich damit gut leben. Aktuell haben wir 4 def. AV, wovon einer Offensiv top ist und 3 weder das eine, noch das andere aufweisen können.

Und wegen dem Geld.

Man stelle sich vor, wir hätten uns Can einfach nicht geleistet, den brauchten wir auch nicht - reiner Luxustransfer (der auch nicht so richtig weiß, wo er eigentlich mal fest spielen soll, weder unter Favre, noch unter Terzic, irgendwo fest verankert) - dann hätten wir für Hakimi auch das Geld übrig gehabt.


Can wurde geholt, weil unserer Truppe Mentalität und Zweikampfführung abging ;)


Dafür hatten wir auch Delaney geholt, er hätte auch gereicht, nun ist er einer zu viel, aber wegen Mentalität mal so eben um die 30 Mio auf den Tisch zu legen, ich sag ja, reiner Luxustransfer.


Kann man durchaus so sehen und darüber lässt sich auch nicht so wirklich streiten.
Dennoch bin ich gerade bei Delaney auch was enttäuscht was die Mentalität betrifft.der ist nämlich auch gerne mit hummels und can unter gegangen.
Das war schon ernüchternd.

Bin ich auch, bin ich aber nicht weniger von Emre, bisher hat sich die Ablöse weder im Mentalitätsbereich, noch im spielerischen Bereich, ausgezahlt. Da geht, wenn es schlecht läuft, keiner voran, alle im Vogel Strauss Modus unterwegs... . Wo dann aber die EL oder sogar die kleine CL drohte, klickte es komischerweise die Reihe durch...

Wenn wir bisher viel Geld ausgegeben haben, wo es sich gelohnt hat, dann waren es eigentlich nur die jungen Spieler, wie Bellingham, Haaland, oder Dembele. Hummels ist für mich so der einzige "Alte", wo man sagen könnte, alles richtig gemacht.

Erwartungen

DomJay @, Köln, Saturday, 21.08.2021, 21:31 (vor 55 Tagen) @ Ajodb

Hakimi

Nicht ganz, 40 Millionen Euro hätten Real dazu bewegt ihn bei uns zu lassen.

Erwartungen

Gargamel09 @, Saturday, 21.08.2021, 21:32 (vor 55 Tagen) @ DomJay

Hakimi


Nicht ganz, 40 Millionen Euro hätten Real dazu bewegt ihn bei uns zu lassen.

so rückblickend wären die besser investiert, als die Kohle in Meunier, zumal er auch noch einen "Wiederverkaufswert" hätte - wir wären letztendlich viel günstiger weggekommen

Erwartungen

Talentförderer @, Dortmund, Saturday, 21.08.2021, 23:32 (vor 55 Tagen) @ Gargamel09

45 Mio Verlust
73 Mio Verlust

Meunier hat übrigens nichts gekostet. Keine Ablöse, Handgeld aufs Gehalt umgerechnet.

Wie zur Hölle soll man da 40 Mio. für Hakimi ausgeben???

Erwartungen

Gargamel09 @, Saturday, 21.08.2021, 23:36 (vor 55 Tagen) @ Talentförderer
bearbeitet von Gargamel09, Saturday, 21.08.2021, 23:39

45 Mio Verlust
73 Mio Verlust

Meunier hat übrigens nichts gekostet. Keine Ablöse, Handgeld aufs Gehalt umgerechnet.

Wie zur Hölle soll man da 40 Mio. für Hakimi ausgeben???

Hat Inter die 40 Mio sofort gezahlt, oder auch nur in Raten, wie alle anderen? Trotzdem bekommt Meunier 10 Mio pro Jahr...

Hab ich in dem Strang beschrieben, wie es gegangen wäre, ohne tiefer in die Tasche zu greifen und Verluste zu machen.

Erwartungen

DomJay @, Köln, Saturday, 21.08.2021, 21:36 (vor 55 Tagen) @ Gargamel09

Hakimi


Nicht ganz, 40 Millionen Euro hätten Real dazu bewegt ihn bei uns zu lassen.


so rückblickend wären die besser investiert, als die Kohle in Meunier, zumal er auch noch einen "Wiederverkaufswert" hätte - wir wären letztendlich viel günstiger weggekommen

Ich denke das kannst du so nicht sagen. Spielen wir 21/22 CL? Ja. Haben wir den DFB Pokal gewonnen? Ja. Was hätte Hakimi uns mehr gebracht? Gut ggf. einen neuen Favre Vertrag.

Den PSG Transfer hat es ja nur gegeben, weil Inter sehr große Geldsorgen hatte.

Erwartungen

1890er @, Sunday, 22.08.2021, 07:11 (vor 55 Tagen) @ DomJay

Ich bin zwar kein Fan von kontrafaktischer Geschichtsschreibung, aber in einer unrealistischen Welt, in der wir eine weitere Saison mit Hakimi gespielt hätten, wäre Sancho letztes Jahr ziemlich sicher nicht so schwach in die Saison gestartet. Ziemlich sicher hätte sich das auch in Punkten ausgezahlt...

Erwartungen

Gargamel09 @, Saturday, 21.08.2021, 21:45 (vor 55 Tagen) @ DomJay

Hakimi


Nicht ganz, 40 Millionen Euro hätten Real dazu bewegt ihn bei uns zu lassen.


so rückblickend wären die besser investiert, als die Kohle in Meunier, zumal er auch noch einen "Wiederverkaufswert" hätte - wir wären letztendlich viel günstiger weggekommen


Ich denke das kannst du so nicht sagen. Spielen wir 21/22 CL? Ja. Haben wir den DFB Pokal gewonnen? Ja. Was hätte Hakimi uns mehr gebracht? Gut ggf. einen neuen Favre Vertrag.

Den PSG Transfer hat es ja nur gegeben, weil Inter sehr große Geldsorgen hatte.

Ich sag ja nicht, dass wir ihn in diesem Sommer wieder verkauft hätten, aber in einpaar Jahren hätte er wohl auch mal eine Luftveränderung - höchstwahrscheinlich - gebraucht.

Wenn wir uns mit dem DFB Pokal und der CLQ für immer zufrieden geben wollen und keine weiteren Ambitionen haben, dann hast Du sicherlich recht.

Nur hatten wir letzte Saison noch einen Sancho, der nun auch nicht 1:1 (positionsbezogen) ersetzt wurde

Erwartungen

DomJay @, Köln, Saturday, 21.08.2021, 21:49 (vor 55 Tagen) @ Gargamel09

Hakimi


Nicht ganz, 40 Millionen Euro hätten Real dazu bewegt ihn bei uns zu lassen.


so rückblickend wären die besser investiert, als die Kohle in Meunier, zumal er auch noch einen "Wiederverkaufswert" hätte - wir wären letztendlich viel günstiger weggekommen


Ich denke das kannst du so nicht sagen. Spielen wir 21/22 CL? Ja. Haben wir den DFB Pokal gewonnen? Ja. Was hätte Hakimi uns mehr gebracht? Gut ggf. einen neuen Favre Vertrag.

Den PSG Transfer hat es ja nur gegeben, weil Inter sehr große Geldsorgen hatte.


Ich sag ja nicht, dass wir ihn in diesem Sommer wieder verkauft hätten, aber in einpaar Jahren hätte er wohl auch mal eine Luftveränderung - höchstwahrscheinlich - gebraucht.

Wenn wir uns mit dem DFB Pokal und der CLQ für immer zufrieden geben wollen und keine weiteren Ambitionen haben, dann hast Du sicherlich recht.

Nur hatten wir letzte Saison noch einen Sancho, der nun auch nicht 1:1 (positionsbezogen) ersetzt wurde

Wären wir denn mit Hakimi Meister geworden? Ich bezweifle das. Das unser Sancho Ersatz noch nicht zündet ist ein Problem, stimmt.

Hab ja geschrieben, von einem 30 Millionen Spieler erwarte ich schon, Topform von Tag 1 und nicht Rückstand, den er zusätzlich zur Abstimmung aufholen muss. Jede Wette, Haaland wäre hier nicht so aufgeschlagen.

Erwartungen

Gargamel09 @, Saturday, 21.08.2021, 22:05 (vor 55 Tagen) @ DomJay

Hakimi


Nicht ganz, 40 Millionen Euro hätten Real dazu bewegt ihn bei uns zu lassen.


so rückblickend wären die besser investiert, als die Kohle in Meunier, zumal er auch noch einen "Wiederverkaufswert" hätte - wir wären letztendlich viel günstiger weggekommen


Ich denke das kannst du so nicht sagen. Spielen wir 21/22 CL? Ja. Haben wir den DFB Pokal gewonnen? Ja. Was hätte Hakimi uns mehr gebracht? Gut ggf. einen neuen Favre Vertrag.

Den PSG Transfer hat es ja nur gegeben, weil Inter sehr große Geldsorgen hatte.


Ich sag ja nicht, dass wir ihn in diesem Sommer wieder verkauft hätten, aber in einpaar Jahren hätte er wohl auch mal eine Luftveränderung - höchstwahrscheinlich - gebraucht.

Wenn wir uns mit dem DFB Pokal und der CLQ für immer zufrieden geben wollen und keine weiteren Ambitionen haben, dann hast Du sicherlich recht.

Nur hatten wir letzte Saison noch einen Sancho, der nun auch nicht 1:1 (positionsbezogen) ersetzt wurde


Wären wir denn mit Hakimi Meister geworden? Ich bezweifle das. Das unser Sancho Ersatz noch nicht zündet ist ein Problem, stimmt.

Das weiß man nicht, was man aber rückblickend sieht, mit Hakimi sind wir 2 x auf Platz gelandet, ohne ihn, gerade so auf Platz 3. Was den DFB Pokal angeht, ist einiges zu unseren Gunsten gelaufen, oder wir haben die Gunst der Stunde genutzt und als wir dann im Flow waren, da hätten uns wahrscheinlich nicht mal die Bayern aufgehalten, aber an dem Flow hätte auch ein Hakimi seinen Anteil haben können, der hat ja die 2 Jahre zuvor auch mit herausgestochen. Vielleicht wär sogar noch mehr (international, national) drin gewesen, seine Qualität ging uns doch eine 3/4 Saison ab, bis dann Pischu hinten aushelfen musste und sofort da war.


Hab ja geschrieben, von einem 30 Millionen Spieler erwarte ich schon, Topform von Tag 1 und nicht Rückstand, den er zusätzlich zur Abstimmung aufholen muss. Jede Wette, Haaland wäre hier nicht so aufgeschlagen.

Wenn wir so viel ausgeben, muss das auch sitzen, hat aber bei den älteren Spielern zu selten gesessen, die eigentlich die jungen führen sollten, aber eigentlich war es ja meistens andersrum - Hummels die Ausnahme, zum Schluss dann auch Akanji, Pischu

Erwartungen

ersiees @, augsburg, Saturday, 21.08.2021, 22:17 (vor 55 Tagen) @ Gargamel09

Hakimi


Nicht ganz, 40 Millionen Euro hätten Real dazu bewegt ihn bei uns zu lassen.


so rückblickend wären die besser investiert, als die Kohle in Meunier, zumal er auch noch einen "Wiederverkaufswert" hätte - wir wären letztendlich viel günstiger weggekommen


Ich denke das kannst du so nicht sagen. Spielen wir 21/22 CL? Ja. Haben wir den DFB Pokal gewonnen? Ja. Was hätte Hakimi uns mehr gebracht? Gut ggf. einen neuen Favre Vertrag.

Den PSG Transfer hat es ja nur gegeben, weil Inter sehr große Geldsorgen hatte.


Ich sag ja nicht, dass wir ihn in diesem Sommer wieder verkauft hätten, aber in einpaar Jahren hätte er wohl auch mal eine Luftveränderung - höchstwahrscheinlich - gebraucht.

Wenn wir uns mit dem DFB Pokal und der CLQ für immer zufrieden geben wollen und keine weiteren Ambitionen haben, dann hast Du sicherlich recht.

Nur hatten wir letzte Saison noch einen Sancho, der nun auch nicht 1:1 (positionsbezogen) ersetzt wurde


Wären wir denn mit Hakimi Meister geworden? Ich bezweifle das. Das unser Sancho Ersatz noch nicht zündet ist ein Problem, stimmt.


Das weiß man nicht, was man aber rückblickend sieht, mit Hakimi sind wir 2 x auf Platz gelandet, ohne ihn, gerade so auf Platz 3. Was den DFB Pokal angeht, ist einiges zu unseren Gunsten gelaufen, oder wir haben die Gunst der Stunde genutzt und als wir dann im Flow waren, da hätten uns wahrscheinlich nicht mal die Bayern aufgehalten, aber an dem Flow hätte auch ein Hakimi seinen Anteil haben können, der hat ja die 2 Jahre zuvor auch mit herausgestochen. Vielleicht wär sogar noch mehr (international, national) drin gewesen, seine Qualität ging uns doch eine 3/4 Saison ab, bis dann Pischu hinten aushelfen musste und sofort da war.


Hab ja geschrieben, von einem 30 Millionen Spieler erwarte ich schon, Topform von Tag 1 und nicht Rückstand, den er zusätzlich zur Abstimmung aufholen muss. Jede Wette, Haaland wäre hier nicht so aufgeschlagen.


Wenn wir so viel ausgeben, muss das auch sitzen, hat aber bei den älteren Spielern zu selten gesessen, die eigentlich die jungen führen sollten, aber eigentlich war es ja meistens andersrum - Hummels die Ausnahme,

Witsel war in seiner ersten Spielzeit schon auch durchaus stark und Führungsspieler auf dem Platz. Schade das er doch auch direkt Tribut zollen musste und sich anschließend ja auch noch langfristig verletzt hat.

Erwartungen

DomJay @, Köln, Saturday, 21.08.2021, 22:10 (vor 55 Tagen) @ Gargamel09

Hakimi


Nicht ganz, 40 Millionen Euro hätten Real dazu bewegt ihn bei uns zu lassen.


so rückblickend wären die besser investiert, als die Kohle in Meunier, zumal er auch noch einen "Wiederverkaufswert" hätte - wir wären letztendlich viel günstiger weggekommen


Ich denke das kannst du so nicht sagen. Spielen wir 21/22 CL? Ja. Haben wir den DFB Pokal gewonnen? Ja. Was hätte Hakimi uns mehr gebracht? Gut ggf. einen neuen Favre Vertrag.

Den PSG Transfer hat es ja nur gegeben, weil Inter sehr große Geldsorgen hatte.


Ich sag ja nicht, dass wir ihn in diesem Sommer wieder verkauft hätten, aber in einpaar Jahren hätte er wohl auch mal eine Luftveränderung - höchstwahrscheinlich - gebraucht.

Wenn wir uns mit dem DFB Pokal und der CLQ für immer zufrieden geben wollen und keine weiteren Ambitionen haben, dann hast Du sicherlich recht.

Nur hatten wir letzte Saison noch einen Sancho, der nun auch nicht 1:1 (positionsbezogen) ersetzt wurde


Wären wir denn mit Hakimi Meister geworden? Ich bezweifle das. Das unser Sancho Ersatz noch nicht zündet ist ein Problem, stimmt.


Das weiß man nicht, was man aber rückblickend sieht, mit Hakimi sind wir 2 x auf Platz gelandet, ohne ihn, gerade so auf Platz 3. Was den DFB Pokal angeht, ist einiges zu unseren Gunsten gelaufen, oder wir haben die Gunst der Stunde genutzt und als wir dann im Flow waren, da hätten uns wahrscheinlich nicht mal die Bayern aufgehalten, aber an dem Flow hätte auch ein Hakimi seinen Anteil haben können, der hat ja die 2 Jahre zuvor auch mit herausgestochen. Vielleicht wär sogar noch mehr (international, national) drin gewesen, seine Qualität ging uns doch eine 3/4 Saison ab, bis dann Pischu hinten aushelfen musste und sofort da war.


Hab ja geschrieben, von einem 30 Millionen Spieler erwarte ich schon, Topform von Tag 1 und nicht Rückstand, den er zusätzlich zur Abstimmung aufholen muss. Jede Wette, Haaland wäre hier nicht so aufgeschlagen.


Wenn wir so viel ausgeben, muss das auch sitzen, hat aber bei den älteren Spielern zu selten gesessen, die eigentlich die jungen führen sollten, aber eigentlich war es ja meistens andersrum - Hummels die Ausnahme, zum Schluss dann auch Akanji, Pischu

Bliebe nur noch das Problem, dass man die 40 Millionen hätte investieren müssen. D.h.: Kein Bellingham und kein Haaland wären drin gewesen. Ob wir mit Paco wieder 2ter geworden wären?

Erwartungen

Gargamel09 @, Saturday, 21.08.2021, 22:22 (vor 55 Tagen) @ DomJay

Hakimi


Nicht ganz, 40 Millionen Euro hätten Real dazu bewegt ihn bei uns zu lassen.


so rückblickend wären die besser investiert, als die Kohle in Meunier, zumal er auch noch einen "Wiederverkaufswert" hätte - wir wären letztendlich viel günstiger weggekommen


Ich denke das kannst du so nicht sagen. Spielen wir 21/22 CL? Ja. Haben wir den DFB Pokal gewonnen? Ja. Was hätte Hakimi uns mehr gebracht? Gut ggf. einen neuen Favre Vertrag.

Den PSG Transfer hat es ja nur gegeben, weil Inter sehr große Geldsorgen hatte.


Ich sag ja nicht, dass wir ihn in diesem Sommer wieder verkauft hätten, aber in einpaar Jahren hätte er wohl auch mal eine Luftveränderung - höchstwahrscheinlich - gebraucht.

Wenn wir uns mit dem DFB Pokal und der CLQ für immer zufrieden geben wollen und keine weiteren Ambitionen haben, dann hast Du sicherlich recht.

Nur hatten wir letzte Saison noch einen Sancho, der nun auch nicht 1:1 (positionsbezogen) ersetzt wurde


Wären wir denn mit Hakimi Meister geworden? Ich bezweifle das. Das unser Sancho Ersatz noch nicht zündet ist ein Problem, stimmt.


Das weiß man nicht, was man aber rückblickend sieht, mit Hakimi sind wir 2 x auf Platz gelandet, ohne ihn, gerade so auf Platz 3. Was den DFB Pokal angeht, ist einiges zu unseren Gunsten gelaufen, oder wir haben die Gunst der Stunde genutzt und als wir dann im Flow waren, da hätten uns wahrscheinlich nicht mal die Bayern aufgehalten, aber an dem Flow hätte auch ein Hakimi seinen Anteil haben können, der hat ja die 2 Jahre zuvor auch mit herausgestochen. Vielleicht wär sogar noch mehr (international, national) drin gewesen, seine Qualität ging uns doch eine 3/4 Saison ab, bis dann Pischu hinten aushelfen musste und sofort da war.


Hab ja geschrieben, von einem 30 Millionen Spieler erwarte ich schon, Topform von Tag 1 und nicht Rückstand, den er zusätzlich zur Abstimmung aufholen muss. Jede Wette, Haaland wäre hier nicht so aufgeschlagen.


Wenn wir so viel ausgeben, muss das auch sitzen, hat aber bei den älteren Spielern zu selten gesessen, die eigentlich die jungen führen sollten, aber eigentlich war es ja meistens andersrum - Hummels die Ausnahme, zum Schluss dann auch Akanji, Pischu


Bliebe nur noch das Problem, dass man die 40 Millionen hätte investieren müssen. D.h.: Kein Bellingham und kein Haaland wären drin gewesen. Ob wir mit Paco wieder 2ter geworden wären?

Das ganze (Haaland<>Paco / Can) war ja noch vor Corona, darum konnten wir uns auch Haaland leisten, obwohl noch nicht sicher war, dass Paco geht und für wie viel (vielleicht war es intern schon weiter mit Paco, als es nach außen gedrungen war). Die 30 Mio für Can kamen ja zum Teil auch vom Weigl-Benfica-Transfer.

Hakimi wäre definitiv drin gewesen, aber als sie mit Meunier alles fix gemacht hatten, war es zu spät.

Erwartungen

Talentförderer @, Dortmund, Saturday, 21.08.2021, 23:39 (vor 55 Tagen) @ Gargamel09

Nein wäre er nicht, finanziell lief es damals schon auf der letzten Rille. Hätten die Verantwortlichen von Corona gewusst, wären aus Haaland, Can, Bellingham maximal einer gekommen. Die Transfers haben uns finanziell nochmal richtig reingeritten.

Erwartungen

DomJay @, Köln, Saturday, 21.08.2021, 22:25 (vor 55 Tagen) @ Gargamel09

Hakimi


Nicht ganz, 40 Millionen Euro hätten Real dazu bewegt ihn bei uns zu lassen.


so rückblickend wären die besser investiert, als die Kohle in Meunier, zumal er auch noch einen "Wiederverkaufswert" hätte - wir wären letztendlich viel günstiger weggekommen


Ich denke das kannst du so nicht sagen. Spielen wir 21/22 CL? Ja. Haben wir den DFB Pokal gewonnen? Ja. Was hätte Hakimi uns mehr gebracht? Gut ggf. einen neuen Favre Vertrag.

Den PSG Transfer hat es ja nur gegeben, weil Inter sehr große Geldsorgen hatte.


Ich sag ja nicht, dass wir ihn in diesem Sommer wieder verkauft hätten, aber in einpaar Jahren hätte er wohl auch mal eine Luftveränderung - höchstwahrscheinlich - gebraucht.

Wenn wir uns mit dem DFB Pokal und der CLQ für immer zufrieden geben wollen und keine weiteren Ambitionen haben, dann hast Du sicherlich recht.

Nur hatten wir letzte Saison noch einen Sancho, der nun auch nicht 1:1 (positionsbezogen) ersetzt wurde


Wären wir denn mit Hakimi Meister geworden? Ich bezweifle das. Das unser Sancho Ersatz noch nicht zündet ist ein Problem, stimmt.


Das weiß man nicht, was man aber rückblickend sieht, mit Hakimi sind wir 2 x auf Platz gelandet, ohne ihn, gerade so auf Platz 3. Was den DFB Pokal angeht, ist einiges zu unseren Gunsten gelaufen, oder wir haben die Gunst der Stunde genutzt und als wir dann im Flow waren, da hätten uns wahrscheinlich nicht mal die Bayern aufgehalten, aber an dem Flow hätte auch ein Hakimi seinen Anteil haben können, der hat ja die 2 Jahre zuvor auch mit herausgestochen. Vielleicht wär sogar noch mehr (international, national) drin gewesen, seine Qualität ging uns doch eine 3/4 Saison ab, bis dann Pischu hinten aushelfen musste und sofort da war.


Hab ja geschrieben, von einem 30 Millionen Spieler erwarte ich schon, Topform von Tag 1 und nicht Rückstand, den er zusätzlich zur Abstimmung aufholen muss. Jede Wette, Haaland wäre hier nicht so aufgeschlagen.


Wenn wir so viel ausgeben, muss das auch sitzen, hat aber bei den älteren Spielern zu selten gesessen, die eigentlich die jungen führen sollten, aber eigentlich war es ja meistens andersrum - Hummels die Ausnahme, zum Schluss dann auch Akanji, Pischu


Bliebe nur noch das Problem, dass man die 40 Millionen hätte investieren müssen. D.h.: Kein Bellingham und kein Haaland wären drin gewesen. Ob wir mit Paco wieder 2ter geworden wären?


Das ganze (Haaland<>Paco / Can) war ja noch vor Corona, darum konnten wir uns auch Haaland leisten, obwohl noch nicht sicher war, dass Paco geht und für wie viel (vielleicht war es intern schon weiter mit Paco, als es nach außen gedrungen war). Die 30 Mio für Can kamen ja zum Teil auch vom Weigl-Benfica-Transfer.

Hakimi wäre definitiv drin gewesen, aber als sie mit Meunier alles fix gemacht hatten, war es zu spät.

Ja stimmt, aber dann wäre sicher Bellingham nicht mehr möglich gewesen. Es fehlen Millionen wenn man 40 für Hakimi hinlegt.

Erwartungen

bambam191279 @, Dortmund, Saturday, 21.08.2021, 21:36 (vor 55 Tagen) @ Gargamel09

Hakimi


Nicht ganz, 40 Millionen Euro hätten Real dazu bewegt ihn bei uns zu lassen.


so rückblickend wären die besser investiert, als die Kohle in Meunier, zumal er auch noch einen "Wiederverkaufswert" hätte - wir wären letztendlich viel günstiger weggekommen

Rückblickend (und unter der voraussetzung das hakimi gewollt hätte) hätte es sicherlich die Möglichkeit gegeben das zu machen.
Zum damaligen Zeitpunkt schien die Verpflichtung Meuniers wohl wirtschaftlicher und defensiv stabiler. Denn das war ja eines der Hauptprobleme hakimis.offensiv hui. Defensiv zumeist pfui.
Hat man sich vertan, war aber in diesem Ausmaß eher nicht abzuschätzen.

Erwartungen

Foreveralone @, Dortmund, Saturday, 21.08.2021, 23:26 (vor 55 Tagen) @ bambam191279

Hakimi


Nicht ganz, 40 Millionen Euro hätten Real dazu bewegt ihn bei uns zu lassen.


so rückblickend wären die besser investiert, als die Kohle in Meunier, zumal er auch noch einen "Wiederverkaufswert" hätte - wir wären letztendlich viel günstiger weggekommen


Rückblickend (und unter der voraussetzung das hakimi gewollt hätte) hätte es sicherlich die Möglichkeit gegeben das zu machen.
Zum damaligen Zeitpunkt schien die Verpflichtung Meuniers wohl wirtschaftlicher und defensiv stabiler. Denn das war ja eines der Hauptprobleme hakimis.offensiv hui. Defensiv zumeist pfui.
Hat man sich vertan, war aber in diesem Ausmaß eher nicht abzuschätzen.

Hast du eigentlich irgendeine Vorlagen-Ablage für deine Texte?

Du bretterst immer das gleiche herunter. Ich habe selten so einen völlig unkritischen Fan wie dich erlebt, der bei egal welche Fehler gemacht wurden, immer noch irgendein Alibi für Verantwortlichen suchst.

Allerdings bist du gleichzeitig immer wieder regelmäßig fleißig dabei andere User bzw die Fans zu kritisieren. Mir würde das mit der Zeit ziemlich doof vorkommen.

Erwartungen

bambam191279 @, Dortmund, Sunday, 22.08.2021, 00:10 (vor 55 Tagen) @ Foreveralone

Hakimi


Nicht ganz, 40 Millionen Euro hätten Real dazu bewegt ihn bei uns zu lassen.


so rückblickend wären die besser investiert, als die Kohle in Meunier, zumal er auch noch einen "Wiederverkaufswert" hätte - wir wären letztendlich viel günstiger weggekommen


Rückblickend (und unter der voraussetzung das hakimi gewollt hätte) hätte es sicherlich die Möglichkeit gegeben das zu machen.
Zum damaligen Zeitpunkt schien die Verpflichtung Meuniers wohl wirtschaftlicher und defensiv stabiler. Denn das war ja eines der Hauptprobleme hakimis.offensiv hui. Defensiv zumeist pfui.
Hat man sich vertan, war aber in diesem Ausmaß eher nicht abzuschätzen.


Hast du eigentlich irgendeine Vorlagen-Ablage für deine Texte?

Du bretterst immer das gleiche herunter. Ich habe selten so einen völlig unkritischen Fan wie dich erlebt, der bei egal welche Fehler gemacht wurden, immer noch irgendein Alibi für Verantwortlichen suchst.

Allerdings bist du gleichzeitig immer wieder regelmäßig fleißig dabei andere User bzw die Fans zu kritisieren. Mir würde das mit der Zeit ziemlich doof vorkommen.

Weißt du, nur weil ich es mir nicht anmaße Entscheidungen zu kritisieren die ich in dem Moment in denen sie getroffen wurden realistisch einschätzen kann oder im Nachhinein erzähle will dass doch alles absehbar war heißt das nicht dass ich nicht kritisch bin.
Allerdings hab ich 0.0 Einblicke in die finanziellen Möglichkeiten zum jeweiligen Zeitpunkt, noch spreche ich mit Spielern, Trainern oder Beratern um Verträge zu machen.
Ausserdem weiß ich leider nicht welches standing der bvb auf dem hiesigen Transfermarkt so hat.
Ich weiß alles nur. Wie wahrscheinlich 99% aller User hier aus den Medien oder vom Hörensagen.
Ich habe nie behauptet dass Transfers wie schulz, Meunier oder can und witsel oder Delaney, schürrle oder götze allesamt geniale Ideen waren.
Es gab mit Sicherheit mal bessere oder schlechtere Ideen.
Aber ich werde einen Teufel tun und mich hier im forum als Manager Guru aufspielen oder den Trainern ihre Taktik erklären wollen.
Das könnt ihr gerne machen und euch nach jeder Niederlage über die verkorksten Transfers aufregen und hinterher Jammern dass man Spieler wie Sancho oder haaland nicht halten will weil es nur um die Kohle geht.

Erwartungen

Foreveralone @, Dortmund, Sunday, 22.08.2021, 08:20 (vor 55 Tagen) @ bambam191279

Hakimi


Nicht ganz, 40 Millionen Euro hätten Real dazu bewegt ihn bei uns zu lassen.


so rückblickend wären die besser investiert, als die Kohle in Meunier, zumal er auch noch einen "Wiederverkaufswert" hätte - wir wären letztendlich viel günstiger weggekommen


Rückblickend (und unter der voraussetzung das hakimi gewollt hätte) hätte es sicherlich die Möglichkeit gegeben das zu machen.
Zum damaligen Zeitpunkt schien die Verpflichtung Meuniers wohl wirtschaftlicher und defensiv stabiler. Denn das war ja eines der Hauptprobleme hakimis.offensiv hui. Defensiv zumeist pfui.
Hat man sich vertan, war aber in diesem Ausmaß eher nicht abzuschätzen.


Hast du eigentlich irgendeine Vorlagen-Ablage für deine Texte?

Du bretterst immer das gleiche herunter. Ich habe selten so einen völlig unkritischen Fan wie dich erlebt, der bei egal welche Fehler gemacht wurden, immer noch irgendein Alibi für Verantwortlichen suchst.

Allerdings bist du gleichzeitig immer wieder regelmäßig fleißig dabei andere User bzw die Fans zu kritisieren. Mir würde das mit der Zeit ziemlich doof vorkommen.


Weißt du, nur weil ich es mir nicht anmaße Entscheidungen zu kritisieren die ich in dem Moment in denen sie getroffen wurden realistisch einschätzen kann oder im Nachhinein erzähle will dass doch alles absehbar war heißt das nicht dass ich nicht kritisch bin.
Allerdings hab ich 0.0 Einblicke in die finanziellen Möglichkeiten zum jeweiligen Zeitpunkt, noch spreche ich mit Spielern, Trainern oder Beratern um Verträge zu machen.
Ausserdem weiß ich leider nicht welches standing der bvb auf dem hiesigen Transfermarkt so hat.
Ich weiß alles nur. Wie wahrscheinlich 99% aller User hier aus den Medien oder vom Hörensagen.
Ich habe nie behauptet dass Transfers wie schulz, Meunier oder can und witsel oder Delaney, schürrle oder götze allesamt geniale Ideen waren.
Es gab mit Sicherheit mal bessere oder schlechtere Ideen.
Aber ich werde einen Teufel tun und mich hier im forum als Manager Guru aufspielen oder den Trainern ihre Taktik erklären wollen.
Das könnt ihr gerne machen und euch nach jeder Niederlage über die verkorksten Transfers aufregen und hinterher Jammern dass man Spieler wie Sancho oder haaland nicht halten will weil es nur um die Kohle geht.

So gesehen, dürfte man als Wähler und Bürger keine politischen Entscheidungen bzw politischen Personen kritisieren. Die wahren Einblicke bzw Expertise habe ich ja nicht.

Erwartungen

bambam191279 @, Dortmund, Sunday, 22.08.2021, 11:57 (vor 55 Tagen) @ Foreveralone

Hakimi


Nicht ganz, 40 Millionen Euro hätten Real dazu bewegt ihn bei uns zu lassen.


so rückblickend wären die besser investiert, als die Kohle in Meunier, zumal er auch noch einen "Wiederverkaufswert" hätte - wir wären letztendlich viel günstiger weggekommen


Rückblickend (und unter der voraussetzung das hakimi gewollt hätte) hätte es sicherlich die Möglichkeit gegeben das zu machen.
Zum damaligen Zeitpunkt schien die Verpflichtung Meuniers wohl wirtschaftlicher und defensiv stabiler. Denn das war ja eines der Hauptprobleme hakimis.offensiv hui. Defensiv zumeist pfui.
Hat man sich vertan, war aber in diesem Ausmaß eher nicht abzuschätzen.


Hast du eigentlich irgendeine Vorlagen-Ablage für deine Texte?

Du bretterst immer das gleiche herunter. Ich habe selten so einen völlig unkritischen Fan wie dich erlebt, der bei egal welche Fehler gemacht wurden, immer noch irgendein Alibi für Verantwortlichen suchst.

Allerdings bist du gleichzeitig immer wieder regelmäßig fleißig dabei andere User bzw die Fans zu kritisieren. Mir würde das mit der Zeit ziemlich doof vorkommen.


Weißt du, nur weil ich es mir nicht anmaße Entscheidungen zu kritisieren die ich in dem Moment in denen sie getroffen wurden realistisch einschätzen kann oder im Nachhinein erzähle will dass doch alles absehbar war heißt das nicht dass ich nicht kritisch bin.
Allerdings hab ich 0.0 Einblicke in die finanziellen Möglichkeiten zum jeweiligen Zeitpunkt, noch spreche ich mit Spielern, Trainern oder Beratern um Verträge zu machen.
Ausserdem weiß ich leider nicht welches standing der bvb auf dem hiesigen Transfermarkt so hat.
Ich weiß alles nur. Wie wahrscheinlich 99% aller User hier aus den Medien oder vom Hörensagen.
Ich habe nie behauptet dass Transfers wie schulz, Meunier oder can und witsel oder Delaney, schürrle oder götze allesamt geniale Ideen waren.
Es gab mit Sicherheit mal bessere oder schlechtere Ideen.
Aber ich werde einen Teufel tun und mich hier im forum als Manager Guru aufspielen oder den Trainern ihre Taktik erklären wollen.
Das könnt ihr gerne machen und euch nach jeder Niederlage über die verkorksten Transfers aufregen und hinterher Jammern dass man Spieler wie Sancho oder haaland nicht halten will weil es nur um die Kohle geht.


So gesehen, dürfte man als Wähler und Bürger keine politischen Entscheidungen bzw politischen Personen kritisieren. Die wahren Einblicke bzw Expertise habe ich ja nicht.

Es geht doch gar nicht darum dass man nichts kritisieren darf/kann/soll....
Ich finde es nur unangemessen den Verantwortlichen zu unterstellen dass die Fehler allesamt so absehbar waren.
Das ärgert mich.
Und dieses Thema kommt nach jeder Niederlage auf.
Aki scheisse, Zorc scheisse, Trainer und Spieler xyz scheisse.
Und alle wollten es vorher gewusst haben.
Das Spiel gestern war schlecht. Ja.
Meunier /schulz werden den Ansprüchen als starter bei einem CL Team/evtl Meisterschaftsanwärter überhaupt nicht gerecht... Ja stimmt.

Ich unterstelle Aki/Zorc allerdings dass sie schon im Sinne einer sportlichen und wirtschaftlichen Stabilität denken.
Dass man zuletzt beim Trainer und einigen Transfers ein bißchen daneben lag würde ich auch gelten lassen obwohl dass natürlich auch relativ ist bei den Platzierungen die man dann erreicht hat.

Ich empfinde den Frust den hier einige nach Niederlagen ablassen einfach als unpassend.
Deswegen kann ich auch nichts damit anfangen wenn hier user weinen die Liga sei zu langweilig.
Denn alles was sie damit meinen ist dass der bvb nicht in der Lage ist die Bayern abzufangen.
Es wird nämlich immer erwartet dass wir ausser die Bayern jeden schlagen, schließlich haben wir mehr Kohle als alle anderen.
Und weil wir das naturgemäß nicht schaffen ist die Liga für viele zu langweilig und bei uns sind nur stümper am Werk.

Das finde ich einfach zu kurz gedacht und deshalb "verteidige" ich das getane zumeist wie du es so sagst.

Ich glaube nämlich nicht dass man sich absichtlich sportlich schwächt wenn es anders möglich wäre.

Trotzdem finde ich sicherlich im Nachhinein die ein oder andere Entscheidung diskutabel, kann die Entscheidung zum Zeitpunkt in der sie getroffen wurde aber häufig nachvollziehen......

Lg

Erwartungen

Foreveralone @, Dortmund, Sunday, 22.08.2021, 12:12 (vor 55 Tagen) @ bambam191279

Und weil wir das naturgemäß nicht schaffen ist die Liga für viele zu langweilig und bei uns sind nur stümper am Werk.


Die Liga IST langweilig, wenn es nur noch einen Dauermeister gibt. Dieser Zwischendurchmeister muss nicht mal der BVB sein. Gladbach und Frankfurt würde man es aber wohl auch nicht gönnen, weil man von deren Fans mal böse bepöbelt wurde.


Darüberhinaus ist sie aufgrund der ganzen Dorf und Plastikvereine so unattraktiv wie nie zuvor.

Wirkt sich natürlich auch auf die generelle Leidenschaft aus, selbst wenn der BVB alles wegpusten würde. Das für manche nach einer BVB-Niederlage am WE noch die Welt zusammenbricht, befremdet mich sogar zutiefst. Ich denke, da hat mancher ganz andere Probleme als den BVB.

Geht ja immer mehr so Leuten so. Selbst die Threads nach Niederlagen waren doch schon mal wesentlich länger und weinerlicher. Eine imo völlig natürlich Entwicklung,

Erwartungen

bambam191279 @, Dortmund, Sunday, 22.08.2021, 12:36 (vor 55 Tagen) @ Foreveralone

Und weil wir das naturgemäß nicht schaffen ist die Liga für viele zu langweilig und bei uns sind nur stümper am Werk.

Die Liga IST langweilig, wenn es nur noch einen Dauermeister gibt. Dieser Zwischendurchmeister muss nicht mal der BVB sein. Gladbach und Frankfurt würde man es aber wohl auch nicht gönnen, weil man von deren Fans mal böse bepöbelt wurde.


Darüberhinaus ist sie aufgrund der ganzen Dorf und Plastikvereine so unattraktiv wie nie zuvor.

Wirkt sich natürlich auch auf die generelle Leidenschaft aus, selbst wenn der BVB alles wegpusten würde. Das für manche nach einer BVB-Niederlage am WE noch die Welt zusammenbricht, befremdet mich sogar zutiefst. Ich denke, da hat mancher ganz andere Probleme als den BVB.

Geht ja immer mehr so Leuten so. Selbst die Threads nach Niederlagen waren doch schon mal wesentlich länger und weinerlicher. Eine imo völlig natürlich Entwicklung,

Da gehe ich ja vollkommen mit.
Es ist halt nunmal so dass der bvb, die Dosen und die bajuffen wohl in 8 von 10 Fällen die top3 bilden würden.
Dennoch glaube ich dass das rumgemaule über eine langweilige Liga die ersten drei bis fünf Jahre verstummen würde wenn der bvb serienmeister wäre.

Mit einem zwinkern gesprochen. Immerhin sorgen wir ja für Spannung bezüglich der Spiele mit bvb Beteiligung.....

Ich würde halt vielen Usern eine gewisse entspanntheit ans Herz legen was die millionaris in ihrer blase so zweimal die Woche auf den Platz bringen....

Erwartungen

DomJay @, Köln, Saturday, 21.08.2021, 21:19 (vor 55 Tagen) @ Freyr

das heißt alle Posts die behaupten wir können keine Topgehälter wie z.B. PSG zahlen lügen?

Nicht ganz. Die 3 Stürmer von PSG verdienen auch mehr als unser gesamter Kader ;)

Erwartungen

bambam191279 @, Dortmund, Saturday, 21.08.2021, 21:20 (vor 55 Tagen) @ DomJay

das heißt alle Posts die behaupten wir können keine Topgehälter wie z.B. PSG zahlen lügen?


Nicht ganz. Die 3 Stürmer von PSG verdienen auch mehr als unser gesamter Kader ;)

Ich glaub da reichen schon zwei, oder hat messi auf soviel Kohle verzichtet?
;-)

Erwartungen

DomJay @, Köln, Saturday, 21.08.2021, 21:21 (vor 55 Tagen) @ bambam191279

das heißt alle Posts die behaupten wir können keine Topgehälter wie z.B. PSG zahlen lügen?


Nicht ganz. Die 3 Stürmer von PSG verdienen auch mehr als unser gesamter Kader ;)


Ich glaub da reichen schon zwei, oder hat messi auf soviel Kohle verzichtet?
;-)

Angeblich sind es lächerliche 70+ Millionen und keine 154 Millionen mehr. Schnapper.

Erwartungen

bambam191279 @, Dortmund, Saturday, 21.08.2021, 21:24 (vor 55 Tagen) @ DomJay

das heißt alle Posts die behaupten wir können keine Topgehälter wie z.B. PSG zahlen lügen?


Nicht ganz. Die 3 Stürmer von PSG verdienen auch mehr als unser gesamter Kader ;)


Ich glaub da reichen schon zwei, oder hat messi auf soviel Kohle verzichtet?
;-)


Angeblich sind es lächerliche 70+ Millionen und keine 154 Millionen mehr. Schnapper.

Da hat Susi eindeutig gepennt.....
Meunier, wolf, schulz, Sancho, Brandt, can, Delaney und witsel.... Wären immerhin 3/4 des Gehaltes oder so?
Versager

Erwartungen

bambam191279 @, Dortmund, Saturday, 21.08.2021, 21:16 (vor 55 Tagen) @ Freyr

das heißt alle Posts die behaupten wir können keine Topgehälter wie z.B. PSG zahlen lügen?

Wir müssen einfach nur wollen...
Sancho 22 Mio
Haaland 25 Mio
Hakimi 10 bis 15 Mio.....
Kein Problem.

Erwartungen

Talentförderer @, Dortmund, Saturday, 21.08.2021, 23:54 (vor 55 Tagen) @ bambam191279

Du vergisst den Schmerzensgeld Aufschlag.
Die Spieler sind ja auch nicht für 20 Mio. nach China gegangen, sondern für 40 Mio. aufwärts.

Also liegen wir da eher bei 10 Mio. Extra Aufschlag.

Falls jemand tatsächlich meint dass Ein Sancho hier geblieben wäre, der ist echt unfassbar naiv oder einfach gestrickt. Sancho kannste auch 60 Mio Gehalt bieten und er hätte zurück in die Heimat gewollt.

Erwartungen

Ajodb @, Steinfurt, Saturday, 21.08.2021, 21:31 (vor 55 Tagen) @ bambam191279

Das wäre auch kein Problem, wenn du mal die x Kaderspieler rausrechnest, die deutlich überbezahlt sind für Ihre Leistung… das könnte man ohne Probleme wesentlich billiger haben

Erwartungen

DomJay @, Köln, Saturday, 21.08.2021, 21:31 (vor 55 Tagen) @ Ajodb

Das wäre auch kein Problem, wenn du mal die x Kaderspieler rausrechnest, die deutlich überbezahlt sind für Ihre Leistung… das könnte man ohne Probleme wesentlich billiger haben

Mit nur 11 Spielern wird eine Saison eher schwierig.

Erwartungen

bambam191279 @, Dortmund, Saturday, 21.08.2021, 21:37 (vor 55 Tagen) @ DomJay

Das wäre auch kein Problem, wenn du mal die x Kaderspieler rausrechnest, die deutlich überbezahlt sind für Ihre Leistung… das könnte man ohne Probleme wesentlich billiger haben


Mit nur 11 Spielern wird eine Saison eher schwierig.

Neeee das siehst Du falsch....
Wir werden zumeist nur zweiter wegen Spielern a la dembele, Sancho oder haaland.....
Unser mittelmäßigen Spieler die zu teuer sind könnte man auch von den amateuren holen...
Ein paar Stars reichen.

Erwartungen

DomJay @, Köln, Saturday, 21.08.2021, 21:39 (vor 55 Tagen) @ bambam191279

Das wäre auch kein Problem, wenn du mal die x Kaderspieler rausrechnest, die deutlich überbezahlt sind für Ihre Leistung… das könnte man ohne Probleme wesentlich billiger haben


Mit nur 11 Spielern wird eine Saison eher schwierig.


Neeee das siehst Du falsch....
Wir werden zumeist nur zweiter wegen Spielern a la dembele, Sancho oder haaland.....
Unser mittelmäßigen Spieler die zu teuer sind könnte man auch von den amateuren holen...
Ein paar Stars reichen.

Zumindest wenn wir nicht mehr im Spiel wechseln und Verletzungen generell verbieten.

Erwartungen

chanoumi, Rhein-Ruhr, Saturday, 21.08.2021, 20:16 (vor 55 Tagen) @ stefan09er

Für hohe Erwartungen gab es schon vor dem ersten Spiel keinen Grund.

Erwartungen

Gargamel09 @, Saturday, 21.08.2021, 20:15 (vor 55 Tagen) @ stefan09er

Na klar waren die Erwartungen speziell nach Frankfurt enorm, aber spätestens nach dem Bayerm Spiel hat man klar die Schwachstellen erkannt. Ich nenne jetzt keine Namen von gewissen Mannschafsteilen
Hey nach Frankfurt waren wir Meister und Haalnad hatte schon den Ballon di Or.
Alle mal wieder runterkommen die Mannschaft ist gegenüber eher schlechter als letzte Jahr. Übrigens wird Rose mit seinem juhu Fussball im 4-4-2 scheitern.

An die Meisterschaft haben doch eher nur die Medien gedacht, die Enttäuschung kommt doch eher daher, ich kann jetzt nur für mich sprechen, dass es sich ggü. den letzten beiden Jahren wieder so zugetragen hat - erstes Spiel juhu, das nächste Spiel auswärts, gegen keine Spitzenmannschaft buh.

Ähnlich aufgetreten, trotzdem neuem Trainer, 90 Minuten nur geärgert, kaum ein Lichtblick im Spiel zu sehen.

Solche Auftritte lassen letztendlich auch keinen Gedanken mehr an größere Ziele zu, keine Ahnung ob es unter den Fans noch viele Träumer vor einer Saison gibt, die immer noch denken, wir können am Ende die Schale in der Hand halten.

Können wir bitte Rose vorläufig noch in Ruhe lassen?

Thofrock @, Saturday, 21.08.2021, 20:14 (vor 55 Tagen) @ stefan09er

Es gab keine Vorbereitung, nach der man am zweiten Spieltag erwarten kann, dass ein neuer Trainer die Mannschaft bei 100% hat. Und ich gehörte wahrlich nicht zu denen, die nach dem Frankfurt Spiel in Euphorie verfallen sind. Deshalb hat mir der Suppen Cup ganz gut in den Kram gepasst.
Und vielleicht stellen wir ja irgendwann im Oktober auch mal fest, dass das schlimme Spiel in Freiburg sich im Nachhinein als ziemlich heilsam herausgestellt hat.
Euphorie ist jetzt jedenfalls weg.

Rose war heute nicht das Problem- wer nach diesem Spiel

einergehtnochrein @, Donaueschingen, Saturday, 21.08.2021, 20:29 (vor 55 Tagen) @ Thofrock

mit dem Trainer hadert hat keine Ahnung- Punkt

Rose war heute nicht das Problem- wer nach diesem Spiel

Talentförderer @, Dortmund, Sunday, 22.08.2021, 00:51 (vor 55 Tagen) @ einergehtnochrein

Mit dem Trainer handert man schon seit der Wechselbekanntgabe, wenn man sich seine 2 Jahre Bundesliga mal genau anschaut. Gladbachfans hielten ihn schon vorm Wechsel zu uns für eine taktische Niete. Der hatte in seinem ersten Jahr Bundesliga das Glück, dass er der neue war, danach gings bergab und er muss sich schleunigst was neues überlegen.

Rose war heute nicht das Problem- wer nach diesem Spiel

Bounty @, Saturday, 21.08.2021, 20:45 (vor 55 Tagen) @ einergehtnochrein

Wer war denn heute das Problem?

Können wir bitte Rose vorläufig noch in Ruhe lassen?

Talentförderer @, Dortmund, Saturday, 21.08.2021, 20:15 (vor 55 Tagen) @ Thofrock

Es ist sowieso unklar wieso Euphorie da war.

Können wir bitte Rose vorläufig noch in Ruhe lassen?

DB146, Lokschuppen, Saturday, 21.08.2021, 20:20 (vor 55 Tagen) @ Talentförderer

Es ist sowieso unklar wieso Euphorie da war.

Das nenne ich Realismus. Stimme ich voll und ganz zu.

Können wir bitte Rose vorläufig noch in Ruhe lassen?

Talentförderer @, Dortmund, Saturday, 21.08.2021, 23:42 (vor 55 Tagen) @ DB146

Wieder Trainerwechsel und der mit Abstand beste Spieler geht. Da kann doch gar nichts an Euphorie aufkommen, außer man wohnt auf rosa Wolken.

Können wir bitte Rose vorläufig noch in Ruhe lassen?

Berserker @, Siegerland, Saturday, 21.08.2021, 20:42 (vor 55 Tagen) @ DB146

Dito.

Eben... o.T.

Thofrock @, Saturday, 21.08.2021, 20:16 (vor 55 Tagen) @ Talentförderer

...

In Liverpool war heute die Bude full

Gargamel09 @, Saturday, 21.08.2021, 19:42 (vor 55 Tagen) @ CHS

erste Mal heute ausverkauft, bei was weiß ich für einer Inzidenz (mit GGG) und der BVB darf sich dann am Freitag bei 25.000 Fans - "ausverkauft" - bedanken, bei GG... . Schon irgendwie traurig das Ganze.

Klar, die Engländer habens einfach viiiel besser drauf,

Mosac, Ort, Saturday, 21.08.2021, 20:18 (vor 55 Tagen) @ Gargamel09

kann man auch hier lesen wie doll richtig sie es da machen:
https://www.spiegel.de/sport/fussball/tausende-corona-infektionen-em-finalrunde-in-london-war-ein-superspreader-event-a-75455a38-ce11-4f07-b62b-c7438650afa7

Wird für Dich Zeit, dass es bei aus auch so wird, gell?

Klar, die Engländer habens einfach viiiel besser drauf,

Foreveralone @, Dortmund, Saturday, 21.08.2021, 23:28 (vor 55 Tagen) @ Mosac

kann man auch hier lesen wie doll richtig sie es da machen:
https://www.spiegel.de/sport/fussball/tausende-corona-infektionen-em-finalrunde-in-london-war-ein-superspreader-event-a-75455a38-ce11-4f07-b62b-c7438650afa7

Wird für Dich Zeit, dass es bei aus auch so wird, gell?


Ganz ehrlich: Auf dich würde die Querdenker-Beschimpfung "Schlafschaf" echt passen, aber auch bei einigen anderen.

Klar, die Engländer habens einfach viiiel besser drauf,

Lutz09 @, Tor zum Sauerland, Saturday, 21.08.2021, 23:15 (vor 55 Tagen) @ Mosac

kann man auch hier lesen wie doll richtig sie es da machen:
https://www.spiegel.de/sport/fussball/tausende-corona-infektionen-em-finalrunde-in-london-war-ein-superspreader-event-a-75455a38-ce11-4f07-b62b-c7438650afa7

Wird für Dich Zeit, dass es bei aus auch so wird, gell?

Weil du den Spiegel liest, hältst du dich wohl für gut informiert. Wird für dich Zeit, sich von schlechtem Wissenschaftsjournalismus nicht kirre machen zu lassen.

Klar, die Engländer habens einfach viiiel besser drauf,

Gawan @, 59969 Hallenberg, Saturday, 21.08.2021, 21:05 (vor 55 Tagen) @ Mosac

Und wieder sind das letztlich nur isolierte Inzidenzwerte (die noch nicht einmal detailliert dargestellt werden), ohne jede medizinische Konkretisierung oder Kontextualisierungen (Hospitalisierungen, Schwere der Verläufe etc.). Und wieder lassen sich so viele in Deutschland davon bannen.

P.S. Ich bin gerade in Prag. Entgegen anderer Verlautbarungen des Auswärtigen Amts und vieler dt. Medien braucht man hier weder Impfnachweise noch negative Schnelltests - nicht auf dem Hradschin, in Kneipen sowieso nicht - und auch nicht bei der Einreise. Ich selbst bin übrigens zweifach geimpft, bevor jemand nun eine einschlägige Ettikettierung vornehmen möchte.

Klar, die Engländer habens einfach viiiel besser drauf,

cris10 @, Minden, Saturday, 21.08.2021, 23:09 (vor 55 Tagen) @ Gawan

Entscheidend sollte die Belegung der Spitäler sein, nicht die Inzidenz. Auch 2-fach geimpft.

Klar, die Engländer habens einfach viiiel besser drauf,

Gargamel09 @, Saturday, 21.08.2021, 20:27 (vor 55 Tagen) @ Mosac

kann man auch hier lesen wie doll richtig sie es da machen:
https://www.spiegel.de/sport/fussball/tausende-corona-infektionen-em-finalrunde-in-london-war-ein-superspreader-event-a-75455a38-ce11-4f07-b62b-c7438650afa7

Wird für Dich Zeit, dass es bei aus auch so wird, gell?

Nix gell...

Da bei uns auch nur GG zugelassen werden (können), sehe ich überhaupt keine Notwendigkeit mehr, irgendwelche Beschränkungen für diese Gruppen aufrechtzuerhalten. Watzke würde das lieber heute als morgen umsetzen, kann er nur nicht - noch nicht...

In Liverpool war heute die Bude full

quincy123, Saturday, 21.08.2021, 20:01 (vor 55 Tagen) @ Gargamel09

Interessante Analyse

In Liverpool war heute die Bude full

Taifun @, Wolnzach, Saturday, 21.08.2021, 19:52 (vor 55 Tagen) @ Gargamel09

Deutschland ist extrem vorsichtig. In der Hinsicht war der Urlaub in Österreich sehr entspannend.

In Liverpool war heute die Bude full

Floatdownstream @, Lünen, Saturday, 21.08.2021, 19:57 (vor 55 Tagen) @ Taifun
bearbeitet von Floatdownstream, Saturday, 21.08.2021, 20:07

Deutschland wartet halt:
- auf die nächste Mutante
- auf die Flut
- auf die Taliban*innen
- auf die Digitalisierung
- auf den Zusammenbruch von Autobahnbrücken
- auf GAs aus Russland
- vielleicht auch auf Ufo´s
Hauptsache nicht aktiv werden.
Deshalb bleibt schön alle im Haus und besauft euch so gut es geht. Kiffen geht zur Not auch.

In Liverpool war heute die Bude full

Gawan @, 59969 Hallenberg, Saturday, 21.08.2021, 21:23 (vor 55 Tagen) @ Floatdownstream

;-)
Danke; schön auf den Punkt gebracht! Und etwas Heiterkeit hilft auch wirklich.

In Liverpool war heute die Bude full

Schnippelbohne @, Bauernland, Saturday, 21.08.2021, 19:56 (vor 55 Tagen) @ Taifun

Deutschland ist extrem vorsichtig. In der Hinsicht war der Urlaub in Österreich sehr entspannend.

In Ös gilt doch schon lange 3G in der Gastronomie, auch außen

In Liverpool war heute die Bude full

Taifun @, Wolnzach, Saturday, 21.08.2021, 21:12 (vor 55 Tagen) @ Schnippelbohne

3G stört mich halt nicht.

Ich muss auch keine Maske tragen. Thema Kontaktnachverfolgung habe ich nicht verstanden. Man wurde zu nix aufgefordert, aber eigentlich sieht man immer wieder QR Codes.

Kaum in Deutschland, wieder Zettel ausfüllen, überall Maske inkl. Toilette.

In der Sporthalle bei uns in Bayern nun auch 3G. Top. Endlich die unbekannten Typen weg.

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

Ajodb @, Steinfurt, Saturday, 21.08.2021, 19:35 (vor 55 Tagen) @ CHS
bearbeitet von Ajodb, Saturday, 21.08.2021, 19:41

Ich mahne seit Jahren das Konzept des BVB mal zu hinterfragen.
Es werden irrwitzige Gewinne bei Spielertransfers gemacht, diese können oder werden aber nur zu Bruchteilen reinvestiert.
Dies bedeutet zweierlei:
1) der verkaufte Topspieler kann niemals 1:1 oder auch nur annähernd ersetzt werden und wenn dann nur mit einem großen Risiko, das es gelingt.
2)das Niveau der Mannschaft kann maximal gleich bleiben aber niemals oder nur mit sehr viel Glück steigen.
Wahrscheinlicher ist eine Verwässerung in die Breite

Wenn Geld vorhanden, wird immer in die Breite investiert …
Einfach formuliert , man holt nicht einen Topspieler mit hoher Erfolgsgarantie, sondern 5, die dann gar nicht oder maximal in der Breite helfen.Dennoch verschlingen sie die selbe Summe wie ein oder zwei Topspieler… bsp: Meunier, Brandt, Götze, Wolf, Can, Witsel, Schulz… vermutlich wird sich auch Malen dort einreihen
Wenn man mal schaut, sind das dann auch immer die Soieler die seit Jahren Unmengen an Geld kosten und in keinem vernünftigen Preis-/Leistungsverhältbis stehen.
Mit diesem Konzept kann man wie oben erwähnt immer maximal das aktuelle Niveau halten.
Sobald mal irgendwann die erhofften Nachwuchsspieler nicht viel Geld einbringen war es das sowohl Leistungs- als auch finanzmäßig.
Das ist nur eine Frage der Zeit.

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

Talentförderer @, Dortmund, Saturday, 21.08.2021, 19:58 (vor 55 Tagen) @ Ajodb
bearbeitet von Talentförderer, Saturday, 21.08.2021, 20:03

Man holt keinen Topspieler, weil ein Topspieler nicht bezahlbar ist und auch gar nicht hier hinwechselt, falls du das noch nicht mitbekommen hast.

Wir könnens ja auch lassen mit den Nachwuchsspielern und spielen dann zukünftig dauerhaft auf dem Niveau von Gladbach und Leverkusen.

PS wir zahlen etwa 35-45 Mio. Beraterkosten pro Jahr. Nennt sich Kaufnebenkosten. Muss man auch erwirtschaften. Nur mal so.

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

chanoumi, Rhein-Ruhr, Saturday, 21.08.2021, 19:57 (vor 55 Tagen) @ Ajodb

Habe letztens ähnliches geschrieben. Mir wurde empfohlen, FCB Fan zu werden. Wahrheiten sind hier nicht gefragt. :-(

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

Ajodb @, Steinfurt, Saturday, 21.08.2021, 21:32 (vor 55 Tagen) @ chanoumi

Ich weiß vor allem beweist es sich Jahr für Jahr

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

neo_fisch @, Dortmund, Saturday, 21.08.2021, 20:04 (vor 55 Tagen) @ chanoumi

Wahrheiten sind hier nicht gefragt. :-(

Doch doch, du musst sie dann nur auch wahrhaben wollen!

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

Blarry @, Essen, Saturday, 21.08.2021, 19:48 (vor 55 Tagen) @ Ajodb

Einfach formuliert , man holt nicht einen Topspieler mit hoher Erfolgsgarantie, sondern 5, die dann gar nicht oder maximal in der Breite helfen.Dennoch verschlingen sie die selbe Summe wie ein oder zwei Topspieler…

Leider, also aus Sicht der FDP, ist die Sklaverei seit ein paar Jahren abgeschafft, und damit die individuellen Freiheitsrechte von Millionen sklavenbedürftigen Bürgern aufs Schärfste beschnitten. Und selbst wenn wir einen dieser Spieler bis zum Umfallen alkoholisieren, oder seinen Haustierleoparden kidnappen und mit Häutung drohen, wäre eine so erzwungene Vertragsunterzeichnung extrem ungültig.

Und damit wären unsere Möglichkeiten, solche "Topspieler mit hoher Erfolgsgarantie" zu holen, auch ausgeschöpft.

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

Ajodb @, Steinfurt, Saturday, 21.08.2021, 19:51 (vor 55 Tagen) @ Blarry

Nein, wie man an den ungeliebten Scheichclubs sieht oder an Juve oder oder ist es nur eine Frage wie sehr man die Spieler mit Geld ausstattet
Hakimi bspw ist bestimmt nicht aus Liebe zum Verein zu PSG gewechselt

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

Talentförderer @, Dortmund, Saturday, 21.08.2021, 20:00 (vor 55 Tagen) @ Ajodb

Stimmt. Ein Sancho bekommt etwa 23 Mio. Gehalt bei ManUnited. Kimmich jetzt 20 bei Bayern, Lewandowski 22.
also müssen wir doch nur 30-35 Hinlegen und schon kommen die Stars. Easy.

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

Blarry @, Essen, Saturday, 21.08.2021, 20:04 (vor 55 Tagen) @ Talentförderer

Wir müssen uns einfach die Frage stellen, welches ölreiche Regime noch verfügbar ist als Sponsor/Anteilseigner/Eigentümer/strategischer Partner/Sugardaddy. Vielleicht verliebt sich der Typ in Turkmenistan in uns, wenn wir ihm sagen, dass unsere Spieler alle ne Pferdelunge haben?

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

HH-Tim @, Osnabrück/Hamburg, Saturday, 21.08.2021, 20:47 (vor 55 Tagen) @ Blarry

Ich habe gehört in Kirgisistan gibt es Milliardäre, die mit deutschen AfD Politikern ein weltweites Homophobes Netwerk herstellen. Ein paar evangelikale aus Brasilien, den USA und Afrika sind auch dabei.
Vielleicht sollten wir einfach Homophobe Propagande auf die Trikots drucken, dann lassen die bestimmt einige Millionen rüberwachsen!
Ist zwar irgendwie gegen unsere Werte und den sportlichen Wettbewerb, aber hey, wir können dann TopSpieler verpflichten oder halten. Das ist es doch wohl wert!

Was ist denn die Alternative?

Thofrock @, Saturday, 21.08.2021, 19:44 (vor 55 Tagen) @ Ajodb

Zunächst mal gebe ich zu bedenken, dass du von Brutto-Verkaufserlösen sprichst, die tatsächliche natürlich gar nicht so hoch sind.

Und dann hat der BVB eben auch Personalkosten, die in der Relation zum Umsatz relativ hoch sind. Wir haben keinen Ausrüstervertrag, der weit über 50 Millionen liegt. Deshalb sind ausgeglichene Transfer Bilanzen in der Ära Watzke eigentlich ein segensreiches Konzept.

Was ist denn die Alternative?

Busch5658, Ort, Saturday, 21.08.2021, 19:50 (vor 55 Tagen) @ Thofrock

Ohne Transfereinnahmen könnten wir die Gehälter nicht bezahlen. Das befürchte ich.

Was ist denn die Alternative?

Thofrock @, Saturday, 21.08.2021, 20:08 (vor 55 Tagen) @ Busch5658

Als Pokerspiel sehe ich das nicht. Was ist eine Durchschnittskalkulation, die eigentlich jeder Kaufmann hat. Wie sollte man den Fehlereinkäufe komplett vermeiden?

Zudem bekommst du eben auch nicht jeden Spieler den du willst. Es wäre natürlich ein Traum gewesen, wäre Hakimi bei uns geblieben. Aber der wollte nun mal nicht. Mach was dagegen. Auba und Dembélé haben das Training geschwänzt, was willst du da machen. Pulisic und Sancho wollten auf die Insel, das kam ja auch nicht aus heiterem Himmel.

Was ist denn die Alternative?

Ajodb @, Steinfurt, Saturday, 21.08.2021, 19:50 (vor 55 Tagen) @ Thofrock

Ja nur können die Bilanzen halt nur ausgeglichen werden wenn das Pokerspiel gewonnen wird…
Zwei drei Jahre Pech und das war es dann.
Wir sind nur mit Sanchos, Dembeles, Aubas, Haalands finanziell überlebensfähig.
Stell dir simpel mal vor wir hätten Meunier und schulz und Brandt und Götze und Toljahn und Wolf und …. nicht geholt… was da finanziell möglich wäre ohne sportlichen Qualitätsverlust durch den Nichtkauf

Was ist denn die Alternative?

HH-Tim @, Osnabrück/Hamburg, Saturday, 21.08.2021, 20:51 (vor 55 Tagen) @ Ajodb

Das Spiel kannst du aber bei jedem Verein spielen.
Stell dir mal vor, die Bayern hätten Hernandez, Roca, Cuisance, Tolisso und Sane alle nicht geholt. Was da noch drin gewesen wäre an Top-Spielern!

(Ohne die einzelnen Spieler jetzt schon abschließend bewerten zu wollen)

Was ist denn die Alternative?

ahw79, Osnabrück, Saturday, 21.08.2021, 21:14 (vor 55 Tagen) @ HH-Tim

Hinzu kommt auch noch, dass die Topspieler auch keine eingebaute Garantie haben, dass sie funktionieren.
Immobile ist aus meiner Sicht ein Top-Stürmer. Hat hier aber gar nicht funktioniert. Wer das haben möchte, kramt einen alten Teil vom Fifa Manager raus.

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

Juper, Berlin, Saturday, 21.08.2021, 19:40 (vor 55 Tagen) @ Ajodb

Bin geneigt, dir zuzustimmen. Can und Witsel würde ich nicht unbedingt da einreihen, aber die Verpflichtung von Brandt war z.B. von Anfang an ne Katastrophe mit Ansage...

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

Ajodb @, Steinfurt, Saturday, 21.08.2021, 19:47 (vor 55 Tagen) @ Juper

Naja natürlich kann man zB bei Can oder Witsel diskutieren…
Mit geht es darum, dass es immer heißt, dass Spieler mit hohem Leistungslevel nicht finazierbar wären.
Das ist definitiv falsch… spart man sich 50% der Spieler der Kategorie 20-30 Mio ist das überhaupt kein Problem. Abgesehen davon sammeln die sich ja über die Jahre an weil sie kein anderer Verein zu den Konditionen mehr haben will.
So haben wir viele RVs, viele ZDMs, die aber zum Großteil nicht annähernd das geforderte Niveau erreichen und dafür viel zu teuer sind.
Vermutlich ist es eben doch nur die gewollte Gewinnmaximierung durch Pokerspiel mit Nachwuchsstars als ein Sportverein.
Oder aber Watzke und Zorc sind noch traumatisiert von 2007, was verständlich wäre

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

RE_LordVader @, Dortmund, Sunday, 22.08.2021, 06:57 (vor 55 Tagen) @ Ajodb

Diese Milchmädchenrechnung geht doch auch schon nicht auf…
Selbst wenn (was ich noch nicht einmal glaube) Hakimi für das 3fache Gehalt hier geblieben wäre… musst Du, wie Du selbst einräumst, den Kader um (mindestens) 3 andere Spiel kürzen um das Gehalt zu stemmen… dann sagt (zB) Erlin: „Der verdient das dreifache von mir? Nicht mit mir, entweder ich bekomme auch mehr, oder ich geb den Dembele“ und Du musst weiter „verschlanken“… ein Reus wir dann sich auch nicht gehaltstechnisch in die dritte Reihe einreihen wollen…. Und weiter gehts mit der Gehaltskonzentration…

Das Problem ist dann, was machst Du wenn von den am Ende der Kette verbliebenen 12 Spielern die Du hast 3 länger verletzt sind, weil sie die Anzahl der Spiele nicht durchhalten?

Ganz ehrlich, zu dieser „Durchlauferhitzer-Taktik“, so frustrierend ich die auch finde gibt es doch keine Alternative.
Ja es wäre super, wenn bei den erfahreneren Spielern, die man als Rumpf zu den Talenten holt die Qualität/Konstanz höher wäre…aber ganz klar: Wenn das so wäre, würden sie halt nicht zu uns kommen, weil sie sich zu höheren berufen fühlen.

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

Bembele @, Münster, Saturday, 21.08.2021, 19:19 (vor 56 Tagen) @ CHS

Kobel und Freistoßtor... das 1:0 war der Knackpunkt
So ein Tor darf ein Torwart in seiner Größe nicht kassieren. Bei einem Ball aus 28 m (und halbwegs zentral) muß ich mich als Torwart immer mittig stellen und nicht eine Ecke freigeben, da die Mauer doch bei so einer weiten Tor-Entfernug ohnehin leicht überflogen werden kann und keinen Schutz bietet. Der Meter, den er zu weit rechts in der Ecke steht, fehlte ihm nun, um den Ball zu erreichen.

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

Bounty @, Saturday, 21.08.2021, 20:12 (vor 55 Tagen) @ Bembele

Genau das gleiche hab ich auch gedacht. Warum steht er nicht einfach mittig? Bei der Entfernung...

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

Bullet @, Berlin, Saturday, 21.08.2021, 19:52 (vor 55 Tagen) @ Bembele

Du bist son richtiger TW Experte oder ?

Nicht.

An deinem Beitrag sieht man das du null Ahnung davon hast.

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

Andre3000 @, Heidelberg, Saturday, 21.08.2021, 19:34 (vor 55 Tagen) @ Bembele

Für mich steht Kobel schon ziemlich mittig.Sicherlich kann ein Torwart mit etwas mehr Glück so einen Ball halten weil er nicht unhaltbar war.Kobel macht seine Sache bisher ganz gut und er ist sicherlich nicht der Hauptverantwortliche für diese Niederlage heute

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

Bembele @, Münster, Saturday, 21.08.2021, 21:08 (vor 55 Tagen) @ Andre3000

Für mich steht Kobel schon ziemlich mittig.

Kobel steht etwa 80 cm rechts der Mitte (vom Schützen aus gesehen) und ihm fehlten bei der anschließenden Parade nur etwa 10 cm zum Ball! Hätte er mittig gestanden, hätte er (bei seiner Größe ohnehin) locker pariert.
Das ist ein Fehler, den viele Torhüter machen, besonders bei so einer Entfernung (30 m laut Sky-Berechnung).
Lewandowski hätte vermutlich nicht ein einziges Freistoßtor geschossen (stets in die kurze Ecke, wenn auch meist aus einer Distanz zwischen 16 und 25 m), wenn die Torhüter ziemlich mittig und nicht Meter neben dem entfernteren Pfoste gestanden hätten.

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

stoffel85 @, Saturday, 21.08.2021, 19:30 (vor 55 Tagen) @ Bembele

Unschuldig seh ich ihn da auch nicht. Ist aber halt kein klassischer Torwartfehler.

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

Gargamel09 @, Saturday, 21.08.2021, 19:35 (vor 55 Tagen) @ stoffel85

Unschuldig seh ich ihn da auch nicht. Ist aber halt kein klassischer Torwartfehler.

Passlack hüpft ungestüm in den Mann, Griffo tritt den perfekt, aber aus der Distanz muss ein große TH den schon halten, zumal die Sicht nicht versperrt war.

Am Ball kann er war, aber mit Schüssen hat er es nicht so, das hörte man aus Stuttgart, daran kann man aber noch arbeiten, ist ja noch jung.

Es ist wie immer.....

bambam191279 @, Dortmund, Saturday, 21.08.2021, 19:14 (vor 56 Tagen) @ CHS

....
Gewinnt das Team nicht jedes Spiel ausser gegen die Bayern ist alles katastrophal, zu teuer, missmanagement pur, Fehler die jeder sieht, Trainer unfähig, Neuzugänge ne Katastrophe usw...
Ja, jeder der es nur ein bisschen mit dem bvb hat wird enttäuscht sein und auch dementsprechend zu sprechen sein auf das Team.
Aber ich halte dennoch nichts davon nach ganzen zwei Spieltagen eine generalabrechnung zu starten und alles in Schutt und Asche zu schreiben.
Es war enttäuschend und ernüchternd, viele alte Wunden wurden aufgerissen, aber ein erstes Urteil sollte zumindest erst ab Spieltag 6 oder so erfolgen....
Ist ja nicht so als das alle Ziele unerreichbar wären, obwohl das Spiel natürlich dejavu Charakter hatte.
Sehe jetzt aber kein Team dass deutlich souveräner wäre.
Ich hoffe mal, dass sowohl rose als auch malen und alle anderen lernen.....

Es ist wie immer.....

ergo @, Magdeburg, Saturday, 21.08.2021, 21:26 (vor 55 Tagen) @ bambam191279

Keiner wird was lernen, sonst würden nicht immer dasselbe passieren über all die Jahre und Kobel ist nicht besser als Bürki genauso wenig wie Rose besser als Terzic oder Favre ist, wo wir jetzt und letzte Saison waren, ist unser Maximum und mehr geht auch nicht.

Es ist wie immer.....

Talentförderer @, Dortmund, Saturday, 21.08.2021, 22:28 (vor 55 Tagen) @ ergo

Das kommt der Wahrheit wahrscheinlich am allernächsten. Wenn man nicht einen überragenden Glückslauf erwischt, wird es auch so bleiben.

Es ist wie immer.....

bambam191279 @, Dortmund, Saturday, 21.08.2021, 21:41 (vor 55 Tagen) @ ergo

Keiner wird was lernen, sonst würden nicht immer dasselbe passieren über all die Jahre und Kobel ist nicht besser als Bürki genauso wenig wie Rose besser als Terzic oder Favre ist, wo wir jetzt und letzte Saison waren, ist unser Maximum und mehr geht auch nicht.

Das mag so sein. Aber liegt es dann nicht eher an uns Fans uns zu hinterfragen?
Wenn das doch alles so in Stein gemeißelt ist, wozu noch aufregen.

Dennoch finde ich es aufschlussreich wie schnell hier geurteilt wird.
Sollte das ganze Ironie sein, so vermisse ich die smilies um des zu raffen....
Lg

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

chanoumi, Rhein-Ruhr, Saturday, 21.08.2021, 19:13 (vor 56 Tagen) @ CHS

Müsste man keine Fehleinkäufe durchziehen, könnte man sich um einen Sabitzer bemühen. Von solchen Spielern können wir zur Zeit nur träumen.

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

Talentförderer @, Dortmund, Saturday, 21.08.2021, 20:06 (vor 55 Tagen) @ chanoumi

Hast schon mitbekommen dass er Bayern Fan ist und dorthin möchte oder?

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

chanoumi, Rhein-Ruhr, Saturday, 21.08.2021, 20:57 (vor 55 Tagen) @ Talentförderer

Ach was. Aber wir können uns ja mangels Knete um keinen bemühen. Traurig, wenn man mehrere Fehlkäufe durchziehen muss. Da hatte man wohl nicht "den richtigen Riecher".

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

Talentförderer @, Dortmund, Saturday, 21.08.2021, 22:29 (vor 55 Tagen) @ chanoumi

Hätten wir Pulisic, Dembele, Sancho und Haaland nicht gefunden, hätten wir noch weniger Knete. Dieser blöde Riecher…

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

Juper, Berlin, Saturday, 21.08.2021, 19:37 (vor 55 Tagen) @ chanoumi

Ja - meist träume ich unentwegt von so ner geilen Mannschaft wie Red Bull...
Aber leider bin ich BVB Fan geworden und muss mir solche Kommentare im Forum durchlesen :(

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

chanoumi, Rhein-Ruhr, Saturday, 21.08.2021, 19:44 (vor 55 Tagen) @ Juper

Aua. Thema verfehlt. :-(

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

Blarry @, Essen, Saturday, 21.08.2021, 19:32 (vor 55 Tagen) @ chanoumi

Man muss echt eine bemitleidenswert traurige Kindheit gehabt haben, um von "Spielern wie Sabitzer" zu träumen.

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

chanoumi, Rhein-Ruhr, Saturday, 21.08.2021, 19:40 (vor 55 Tagen) @ Blarry

Tja, Ihr Niveau werde ich wohl nicht erreichen.

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

stoffel85 @, Saturday, 21.08.2021, 19:29 (vor 55 Tagen) @ chanoumi

Stimmt, auf der Position sind wir wirklich dünn besetzt. Hier laufen se rum.

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

Gargamel09 @, Saturday, 21.08.2021, 19:31 (vor 55 Tagen) @ stoffel85

Stimmt, auf der Position sind wir wirklich dünn besetzt. Hier laufen se rum.

Der kann dann entweder in der IV oder als RV aushelfen, wir brauchen dringend noch mehr Mittelfeldspieler, Delaney sollte deswegen übrigens auch unbedingt gehalten werden

7 Gegentore nach 3 Spielen

Mar7tin @, CB, Saturday, 21.08.2021, 19:13 (vor 56 Tagen) @ CHS

Statistiken lügen nicht.

Herr Rose sollte erstmal anfangen die Defensive zu stabilisieren.

Hoffe mal das mit Hummels zurück, ein Anfang getätigt wird.

Ansonsten hatte das heute was von Favre Fußball. Ohne Sinn und Verstand mit dem Ball nach vorne laufen.

Kein gescheites Zusammenspiel der Mannschaft.

Wo ist nur das Konzept?

7 Gegentore nach 3 Spielen

kerpe78 @, Neuringe, Saturday, 21.08.2021, 20:49 (vor 55 Tagen) @ Mar7tin

Wundern Dich 7 Tore nach 3 Spielen mit Passlack, Schulz und Witsel in der Verteidigung wirklich? Es haben 3/4 der Stammverteidigung gefehlt, da brauchst Du nicht mit Konzept zu kommen. Wie kommt man bei der Verteidigung eigentlich darauf, dass man hinten kompakt stehen kann?

7 Gegentore nach 3 Spielen

Gargamel09 @, Saturday, 21.08.2021, 20:56 (vor 55 Tagen) @ kerpe78

Wundern Dich 7 Tore nach 3 Spielen mit Passlack, Schulz und Witsel in der Verteidigung wirklich? Es haben 3/4 der Stammverteidigung gefehlt, da brauchst Du nicht mit Konzept zu kommen. Wie kommt man bei der Verteidigung eigentlich darauf, dass man hinten kompakt stehen kann?

Unsere AV bleiben dennoch weiterhin das Problem, Hummels kommt zwar zurück, aber letztendlich standen wir die letzten beiden Jahre auch nicht herausragend gut, die 40 Gegentore werden wir wohl auch diese Saison knacken.

Und wenn wir auf Gladbach der letzten beiden Jahre schauen, das war auch alles andere als ein Bollwerk und die Qualität in deren Defensive ist nun auch nicht so viel schlechter bestückt als unsere

7 Gegentore nach 3 Spielen

kerpe78 @, Neuringe, Saturday, 21.08.2021, 21:19 (vor 55 Tagen) @ Gargamel09

Das die AV unser Problem sind, das weiß glaub ich jeder BVB-Fan. Mit Guerreiro und Meunier oder Can ist man aber deutlich besser als mit Passlack und Schulz. Es kommt ja generell auf die Erwartung an. Wir werden mit dem Kader nicht nur 20 Gegentore kassieren. Das werden garantiert mehr Mit Passlack und Schulz darf kein Team von Klasse auflaufen. Mit Hummels kommt Stabilität zurück. Dennoch wird es auch in Zukunft mit unserer Stammverteidigung wieder Niederlagen z.B.in Hoffenheim, Augsburg oder Köln geben. Da wir nicht die Qualität für die nötige Konstanz haben.

7 Gegentore nach 3 Spielen

bambam191279 @, Dortmund, Saturday, 21.08.2021, 21:06 (vor 55 Tagen) @ Gargamel09

Wundern Dich 7 Tore nach 3 Spielen mit Passlack, Schulz und Witsel in der Verteidigung wirklich? Es haben 3/4 der Stammverteidigung gefehlt, da brauchst Du nicht mit Konzept zu kommen. Wie kommt man bei der Verteidigung eigentlich darauf, dass man hinten kompakt stehen kann?


Unsere AV bleiben dennoch weiterhin das Problem, Hummels kommt zwar zurück, aber letztendlich standen wir die letzten beiden Jahre auch nicht herausragend gut, die 40 Gegentore werden wir wohl auch diese Saison knacken.

Und wenn wir auf Gladbach der letzten beiden Jahre schauen, das war auch alles andere als ein Bollwerk und die Qualität in deren Defensive ist nun auch nicht so viel schlechter bestückt als unsere

Gehe ich ja soweit ein Stück mit dir.
Und ja, unter Favre war defensiv auch einiges an Potential zur Verbesserung.
Aber Guerreiro wird hier zum Teil angehimmelt obwohl er mit einer der Probleme in der defensive ist.
Schulz hat gegen Frankfurt und Bayern ordentlich gespielt und wird teilweise dennoch als untauglich bezeichnet.
Aber nur als Einordnung,selbst die glorreichen Bayern versuchen es mit 30 Mio Mann pavard mehr schlecht als recht auf rechts....
Es bedeutet ja nicht dass man sich verbessern sollte, aber es scheint ja ein Problem zu sein welches der bvb im top segment nicht exklusiv hat.....

7 Gegentore nach 3 Spielen

kerpe78 @, Neuringe, Saturday, 21.08.2021, 21:23 (vor 55 Tagen) @ bambam191279

Schulz hat gegen Frankfurt seinen Gegenspieler zweimal fast frei im 5er köpfen lassen. Wenn Silva noch im Sturm gewesen wäre, dann hätten wir 2 Gegentore mehr auf dem Konto.

7 Gegentore nach 3 Spielen

bambam191279 @, Dortmund, Saturday, 21.08.2021, 21:28 (vor 55 Tagen) @ kerpe78

Schulz hat gegen Frankfurt seinen Gegenspieler zweimal fast frei im 5er köpfen lassen. Wenn Silva noch im Sturm gewesen wäre, dann hätten wir 2 Gegentore mehr auf dem Konto.

Stimmt....
Wobei ich das kopfballverhalten allgemein für eine große Schwachstelle halte. Dahoud, reus, Reyna, Guerreiro.....
BTW, wie kopfballstark waren eigentlich schmelle und dede?
Er war solide. Dennoch wird er immer wieder kaputt geredet und als nicht gut genug.
Guerreiro ist defensiv deutlich schlechter. Zumindest in meinen Augen.
Wenn man's so sieht brauchen wir tatsächlich 3 - 4 neue av.
Dennoch halte ich die Parolen von wegen schlechtesten av der Liga für dezent übertrieben....

7 Gegentore nach 3 Spielen

kerpe78 @, Neuringe, Saturday, 21.08.2021, 21:35 (vor 55 Tagen) @ bambam191279

Vielleicht ist es etwas übertrieben. Passlack würde glaub ich bei keinem Bundesligist spielen und Schulz würde bei 8-10 Teams auch nicht spielen In Gesamtsumme bleiben nicht so viel Vereine übrig, die aktuell schwächere AV haben als wir.

7 Gegentore nach 3 Spielen

bambam191279 @, Dortmund, Saturday, 21.08.2021, 21:48 (vor 55 Tagen) @ kerpe78

Vielleicht ist es etwas übertrieben. Passlack würde glaub ich bei keinem Bundesligist spielen und Schulz würde bei 8-10 Teams auch nicht spielen In Gesamtsumme bleiben nicht so viel Vereine übrig, die aktuell schwächere AV haben als wir.

Naja, gehen wir einfach mal davon aus dass Guerreiro und Meunier stamm seien.
Welcher LV wäre Nen upgrade zu Rapha und welcher rv Nen upgrade zum EM Meunier?
Dass passlack und schulz keine stammspieler bei nem CL aspiranten sein sollten gehe ich sofort mit.

7 Gegentore nach 3 Spielen

Talentförderer @, Dortmund, Saturday, 21.08.2021, 20:09 (vor 55 Tagen) @ Mar7tin

Favre Fußball hat sehr wohl ein Konzept. Leider war das den Spielern zu anstrengend und dem Fan Forum hier viel zu langweilig.

7 Gegentore nach 3 Spielen

NGM, Ort, Saturday, 21.08.2021, 20:14 (vor 55 Tagen) @ Talentförderer

Ne es war einfach nur Scheisse.

7 Gegentore nach 3 Spielen

ergo @, Magdeburg, Saturday, 21.08.2021, 21:28 (vor 55 Tagen) @ NGM

So wie Rose seins.

7 Gegentore nach 3 Spielen

Sneider, Ort, Saturday, 21.08.2021, 19:50 (vor 55 Tagen) @ Mar7tin

Genauso. 7 Tore! Das ist viel zu viel….
Was macht Peter Bosz? Vielleicht hat der eine Idee…

7 Gegentore nach 4 Spielen

stoffel85 @, Saturday, 21.08.2021, 19:27 (vor 55 Tagen) @ Mar7tin

Traue keiner Statistik, die du nicht selbst gefälscht hast.

7 Gegentore nach 4 Spielen

DB146, Lokschuppen, Saturday, 21.08.2021, 19:38 (vor 55 Tagen) @ stoffel85

Guter Hinweis, das Pokalspiel habe auch ich vorhin in einem Beitrag nicht bedacht... insofern hatten wir schon ein Pflichtspiel zu Null :-)

7 Gegentore nach 3 Spielen

Kruemelmonster09 @, Saturday, 21.08.2021, 19:25 (vor 55 Tagen) @ Mar7tin

Statistiken lügen nicht.

Herr Rose sollte erstmal anfangen die Defensive zu stabilisieren.

Hoffe mal das mit Hummels zurück, ein Anfang getätigt wird.

Ansonsten hatte das heute was von Favre Fußball. Ohne Sinn und Verstand mit dem Ball nach vorne laufen.

Kein gescheites Zusammenspiel der Mannschaft.

Wo ist nur das Konzept?

Bitte was?!
Wer ist unter Favre denn ohne Sinn und Verstand mit Ball nach vorne gelaufen?
Wenn überhaupt, beschreibt das die allerersten Spiele unter Terzic.

7 Gegentore nach 3 Spielen

EisenerBesen09 @, Lentia, Saturday, 21.08.2021, 19:19 (vor 56 Tagen) @ Mar7tin

Statistiken lügen nicht.

Ich kenne nur Dänen lügen nicht...
Schade das wir unseren besten Kämpfer loswerden wollen, Dahoud ist körperlich scheinbar nicht in der Lage auf der 6 dagegen zu halten

Ecken

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Saturday, 21.08.2021, 19:12 (vor 56 Tagen) @ CHS

Es ist doch seit Jahren ein Witz, was für ein Missverhältnis zwischen der Gefährlichkeit eigener Ecken zu der gegnerischer Ecken herrscht.

Bezeichnend, dass die gefährlichste Szene (Pfosten) ein missglückter Kopfball mit dem Rücken war.

Ecken

Faultier, Ort, Saturday, 21.08.2021, 20:49 (vor 55 Tagen) @ homer73

Dabei könnte das sooooo hilfreich sein gegen den geparkten Mannschaftsbus im 16er. Aus allen Rohren schießen und von den so entstandenen 30 Eckbällen 15 in Tore verwandeln.

Ecken

Habakuk, OWL, Saturday, 21.08.2021, 19:14 (vor 56 Tagen) @ homer73

Stimmt. Selbst die null Ecken der Freiburger waren gefährlicher als unsere zehn.

Der Irrtum von der Kaderbreite

Floatdownstream @, Lünen, Saturday, 21.08.2021, 19:03 (vor 56 Tagen) @ CHS

das ist ein "in die Tasche lügen".
In Wirklichkeit ist da nicht viel.
Im Grunde genommen sind wir von der Tagesform von Reus und Haaland abhängig.
Wenn die nicht gut performen geht schon mal 50% Effektivität verloren.
Und wenn gewechselt wird (also jetzt auf allen Positionen), setzen an Tagen wie heute die Eingewechselten die schlechte Performance der Ausgewechselten fort.
Wenn keiner brennt, um unter die ersten 11 zu kommen, brauchen die ersten 11 auch nicht zu brennen.
Das unterscheidet uns seit ungefähr 10 Jahren von Spitzen-Teams.

Der Irrtum von der Kaderbreite

Talentförderer @, Dortmund, Saturday, 21.08.2021, 20:14 (vor 55 Tagen) @ Floatdownstream

Von welchen Spitzenteams die seit 10 Jahren regelmäßig vor uns stehen?
Ach du meinst Bayern die über 200 Mio. mehr Gehalt zahlen.

Der Irrtum von der Kaderbreite

Franke @, Saturday, 21.08.2021, 19:17 (vor 56 Tagen) @ Floatdownstream

das ist ein "in die Tasche lügen".
In Wirklichkeit ist da nicht viel.
Im Grunde genommen sind wir von der Tagesform von Reus und Haaland abhängig.
Wenn die nicht gut performen geht schon mal 50% Effektivität verloren.
Und wenn gewechselt wird (also jetzt auf allen Positionen), setzen an Tagen wie heute die Eingewechselten die schlechte Performance der Ausgewechselten fort.
Wenn keiner brennt, um unter die ersten 11 zu kommen, brauchen die ersten 11 auch nicht zu brennen.
Das unterscheidet uns seit ungefähr 10 Jahren von Spitzen-Teams.

Seit ungefähr 10 Jahren - August 2011? Meisterschaft, Pokalsieg und Champions-League-Finale, ohne dass einer gebrannt hat? Am Anfang einer Problemlösung muss eine korrekte Fehlerdiagnose stehen.

Der Irrtum von der Kaderbreite

Floatdownstream @, Lünen, Saturday, 21.08.2021, 19:23 (vor 55 Tagen) @ Franke

mea culpa. Zeit-Emfinden.
Ich fühle mich auch schon in einem jahrelangen Lockdown. Ich ändere in: seit Jahren.

Der Irrtum von der Kaderbreite

Arrigo Sacchi, Ort, Saturday, 21.08.2021, 19:14 (vor 56 Tagen) @ Floatdownstream

das ist ein "in die Tasche lügen".
In Wirklichkeit ist da nicht viel.
Im Grunde genommen sind wir von der Tagesform von Reus und Haaland abhängig.
Wenn die nicht gut performen geht schon mal 50% Effektivität verloren.
Und wenn gewechselt wird (also jetzt auf allen Positionen), setzen an Tagen wie heute die Eingewechselten die schlechte Performance der Ausgewechselten fort.
Wenn keiner brennt, um unter die ersten 11 zu kommen, brauchen die ersten 11 auch nicht zu brennen.
Das unterscheidet uns seit ungefähr 10 Jahren von Spitzen-Teams.

Puh also nehmen wir das mal als erste 11:
Kobel, Rapha, Hummels, Akanji, Meunier, Witsel, Mo, Jude, Reus, Malen, Haaland

Dann ist das hier unsre Bank:

Schulz, DAZ, Can, Morey, Delaney, Reyna, Brandt, Hazard, Reinier, Moukoko

Sehe da trotz der Verletzungen von DAZ und Morey lediglich die Dosen breiter aufgestellt. Für die anderen Buli Clubs hast du einfach keine Ausreden wenn da mal n paar Leute fehlen

Der Irrtum von der Kaderbreite

DB146, Lokschuppen, Saturday, 21.08.2021, 19:14 (vor 56 Tagen) @ Floatdownstream

das ist ein "in die Tasche lügen".
In Wirklichkeit ist da nicht viel.
Im Grunde genommen sind wir von der Tagesform von Reus und Haaland abhängig.
Wenn die nicht gut performen geht schon mal 50% Effektivität verloren.
Und wenn gewechselt wird (also jetzt auf allen Positionen), setzen an Tagen wie heute die Eingewechselten die schlechte Performance der Ausgewechselten fort.
Wenn keiner brennt, um unter die ersten 11 zu kommen, brauchen die ersten 11 auch nicht zu brennen.
Das unterscheidet uns seit ungefähr 10 Jahren von Spitzen-Teams.

Man kann das ja noch ergänzen. Wenn der Gegner es schafft, diese beiden Spieler aus dem Spiel zu nehmen, dann passiert auch nicht viel. Wir sind schon seit einigen Saisons von der Tagesform einzelner Kreativspieler abhängig.

Man kann jetzt darauf hoffen, dass mit Can, Hummels und Co. bald mehr Stabilität zurückkommt.

Ich würde nicht einmal sagen, dass die Kaderbreite schlecht ist. Nur das Gefälle ist teilweise halt sehr hoch bzw. wir haben leider ein paar Spieler im Kader, die auf ihren Positionen eigentlich Spitze waren oder sein sollten, es aber leider nicht sind. Und dann bekommst du halt Probleme. Einen Passlack kannst du im Moment nicht mal ein, zwei Spiele rausnehmen. Ebenso hast du vorne derzeit kaum gefährliche Alternativen zu Reus und Haaland. Reyna braucht noch, Malen sowieso, Wolf ist jedenfalls jetzt nicht sehr überdurchschnittlich, Hazard war verletzt. Brandt und Reinier drängen sich jetzt leider auch nicht wirklich auf. Moukoko ist noch sehr jung und braucht noch Zeit (was ja völlig ok ist und keine Kritik sein soll).

Man sieht... es sind von der Anzahl her sehr viele Spieler - aber mit deutlichem Gefälle zu Haaland/ Reus.

Hier bin ich etwas weniger streng

Thofrock @, Saturday, 21.08.2021, 19:13 (vor 56 Tagen) @ Floatdownstream

Die Kaderbreite kann sich im Moment ja noch gar nicht auswirken. Dazu sind einige Spieler noch nicht weit genug. Nicht nur ein Problem des BVB, aber bei uns schon erheblich. Vielleicht ist das sogar der Grund, warum die Auswechslungen so völlig verpufft sind.

Der Irrtum von der Kaderbreite

Gargamel09 @, Saturday, 21.08.2021, 19:08 (vor 56 Tagen) @ Floatdownstream

das ist ein "in die Tasche lügen".
In Wirklichkeit ist da nicht viel.
Im Grunde genommen sind wir von der Tagesform von Reus und Haaland abhängig.
Wenn die nicht gut performen geht schon mal 50% Effektivität verloren.
Und wenn gewechselt wird (also jetzt auf allen Positionen), setzen an Tagen wie heute die Eingewechselten die schlechte Performance der Ausgewechselten fort.
Wenn keiner brennt, um unter die ersten 11 zu kommen, brauchen die ersten 11 auch nicht zu brennen.
Das unterscheidet uns seit ungefähr 10 Jahren von Spitzen-Teams.

Nehmen wir Hummels uns Guerreiro in die Start-11, lässt ein Blick auf die Bank wirklich keine Hoffnung zu, dass von dort noch jemand kommt, der irgendwie noch einen Push nach vorn geben kann.

Moukoko muss sich erst noch zurechtfinden, ansonsten herrscht dort Ebbe

Die Abwehr die einzige Baustelle?

chanoumi, Rhein-Ruhr, Saturday, 21.08.2021, 19:00 (vor 56 Tagen) @ CHS
bearbeitet von chanoumi, Saturday, 21.08.2021, 19:06

Mitnichten. Sehe auch im Mittelfeld grosse Probleme. Die Kaderzusammenstellung stimmt nicht. Zuviel Jugend. Und der Trainer? Einfach zu ruhig.

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

Bernhardt @, Saturday, 21.08.2021, 18:55 (vor 56 Tagen) @ CHS

Rose meint:"Für uns geht es darum, fleißig weiterzuarbeiten, noch besser aufzutreten und Ergebnisse holen."

Mein lieber Freund, wenn einer nicht mehr zu bieten hat, als einer der Bestbezahlten Trainer der BuLi ........dann gute Nacht......

MfG

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

DomJay @, Köln, Saturday, 21.08.2021, 18:58 (vor 56 Tagen) @ Bernhardt

Rose meint:"Für uns geht es darum, fleißig weiterzuarbeiten, noch besser aufzutreten und Ergebnisse holen."

Mein lieber Freund, wenn einer nicht mehr zu bieten hat, als einer der Bestbezahlten Trainer der BuLi ........dann gute Nacht......

MfG

Was ist daran falsch. Erst jetzt steht das Team in der Stamm 11 zum Training zur Verfügung. Jetzt gilt es gegen 18,99 zu gewinnen. Dann ist Länderspielpause und dann muss man weiter arbeiten.

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

Blarry @, Essen, Saturday, 21.08.2021, 19:05 (vor 56 Tagen) @ DomJay

Dann ist Länderspielpause und dann muss man weiter arbeiten.

Und dann hat man die Ausrede, dass man nicht mit der Stammelf weiterarbeiten konnte, die auf ihre Nationalmannschaften verteilt war. Das ist echter 4D-Schach.

Der SC Freiburg - BVB - Analysethread

DomJay @, Köln, Saturday, 21.08.2021, 19:10 (vor 56 Tagen) @ Blarry

Dann ist Länderspielpause und dann muss man weiter arbeiten.


Und dann hat man die Ausrede, dass man nicht mit der Stammelf weiterarbeiten konnte, die auf ihre Nationalmannschaften verteilt war. Das ist echtes 4D-Schach.

Du hast recht, ich habe
a) nur an die DEU Spieler gedacht
b) vergessen das Jogi weg ist

Nur drei Punkte hinter Wolfsburg

Sneider, Ort, Saturday, 21.08.2021, 18:52 (vor 56 Tagen) @ CHS

Alles nicht soo schlimm. Sicheres Mittelfeld. Im Frühjahr dann eine Aufholjagd unter Trainer Tersic und mit Chance wieder CL-Quali….

Freiburgs Leistung anerkennen

DomJay @, Köln, Saturday, 21.08.2021, 18:35 (vor 56 Tagen) @ CHS

Freiburg ist ein top Gegner, es kommt nicht umsonst, dass regelmäßig auch Bayern dort große Probleme hat. Der Spielverlauf hat ihnen maximal in die Karten gespielt. Das muss man halt auch mal anerkennen können, spielerisch sind Leute wie Grifo halt auch keine Laufkundschaft.

Was man sich ankreiden lassen muss, sind die Ecken und das fehlende Einlaufen in den Strafraum von den AVs. So kann man derzeit gegen uns die S05 Taktik anwenden "Mitte zu" und hat es im Griff.

Freiburgs Leistung anerkennen

Will Kane @, Saarbrücken, Saturday, 21.08.2021, 22:17 (vor 55 Tagen) @ DomJay

Freiburg ist ein top Gegner, es kommt nicht umsonst, dass regelmäßig auch Bayern dort große Probleme hat. Der Spielverlauf hat ihnen maximal in die Karten gespielt. Das muss man halt auch mal anerkennen können, spielerisch sind Leute wie Grifo halt auch keine Laufkundschaft.

Was man sich ankreiden lassen muss, sind die Ecken und das fehlende Einlaufen in den Strafraum von den AVs. So kann man derzeit gegen uns die S05 Taktik anwenden "Mitte zu" und hat es im Griff.

Streich hat offensichtlich das erste Meisterschaftsspiel des BVB in dieser Saison gegen die SGE gesehen. Daraus dürfte er die richtigen Schlüsse gezogen haben, was seine Mannschaft gegen den BVB unbedingt vermeiden sollte. Und er dürfte sich auch das Supercupspiel gegen die Bayern angeschaut haben. Woraus er die richtigen Schlüsse gezogen haben dürfte, was sein Team gegen den BVB unbedingt tun sollte. Und daraus hat er genau den richtigen Matchplan aufgestellt. Den seine Mannschaft dann auch adäquat umgesetzt hat. Das war wirklich gut.

Was man Rose ankreiden kann ist der Umstand, dass er und sein Trainerteam im Verlauf des Spieles keine passenden Maßnahmen zur Aushebelung der Freiburger Spielweise gefunden haben. Was sicherlich schwierig ist gegen ein Team, dass immer genügend Spieler hinter dem Ball hat ohne zu ‚mauern‘. Aber für die Lösung einfacher Aufgaben dürften Rose und sein Assistenzteam auch nicht bezahlt werden.

Freiburgs Leistung anerkennen

Gargamel09 @, Saturday, 21.08.2021, 23:17 (vor 55 Tagen) @ Will Kane

Freiburg ist ein top Gegner, es kommt nicht umsonst, dass regelmäßig auch Bayern dort große Probleme hat. Der Spielverlauf hat ihnen maximal in die Karten gespielt. Das muss man halt auch mal anerkennen können, spielerisch sind Leute wie Grifo halt auch keine Laufkundschaft.

Was man sich ankreiden lassen muss, sind die Ecken und das fehlende Einlaufen in den Strafraum von den AVs. So kann man derzeit gegen uns die S05 Taktik anwenden "Mitte zu" und hat es im Griff.


Streich hat offensichtlich das erste Meisterschaftsspiel des BVB in dieser Saison gegen die SGE gesehen. Daraus dürfte er die richtigen Schlüsse gezogen haben, was seine Mannschaft gegen den BVB unbedingt vermeiden sollte. Und er dürfte sich auch das Supercupspiel gegen die Bayern angeschaut haben. Woraus er die richtigen Schlüsse gezogen haben dürfte, was sein Team gegen den BVB unbedingt tun sollte. Und daraus hat er genau den richtigen Matchplan aufgestellt. Den seine Mannschaft dann auch adäquat umgesetzt hat. Das war wirklich gut.

Was man Rose ankreiden kann ist der Umstand, dass er und sein Trainerteam im Verlauf des Spieles keine passenden Maßnahmen zur Aushebelung der Freiburger Spielweise gefunden haben. Was sicherlich schwierig ist gegen ein Team, dass immer genügend Spieler hinter dem Ball hat ohne zu ‚mauern‘. Aber für die Lösung einfacher Aufgaben dürften Rose und sein Assistenzteam auch nicht bezahlt werden.

Haben wir jetzt nicht diesen Super-Maric, der Videoanalyst, den die Trainer vertrauen, im Trainerteam?

Wenn da am Ende auch nix anderes bei rauskommt, wenn er Teams wie Freiburg analysiert, als in den Jahren zuvor, da ist der Ruf wohl auch nur ein Ruf...

Freiburgs Leistung anerkennen

Will Kane @, Saarbrücken, Sunday, 22.08.2021, 00:21 (vor 55 Tagen) @ Gargamel09

Freiburg ist ein top Gegner, es kommt nicht umsonst, dass regelmäßig auch Bayern dort große Probleme hat. Der Spielverlauf hat ihnen maximal in die Karten gespielt. Das muss man halt auch mal anerkennen können, spielerisch sind Leute wie Grifo halt auch keine Laufkundschaft.

Was man sich ankreiden lassen muss, sind die Ecken und das fehlende Einlaufen in den Strafraum von den AVs. So kann man derzeit gegen uns die S05 Taktik anwenden "Mitte zu" und hat es im Griff.


Streich hat offensichtlich das erste Meisterschaftsspiel des BVB in dieser Saison gegen die SGE gesehen. Daraus dürfte er die richtigen Schlüsse gezogen haben, was seine Mannschaft gegen den BVB unbedingt vermeiden sollte. Und er dürfte sich auch das Supercupspiel gegen die Bayern angeschaut haben. Woraus er die richtigen Schlüsse gezogen haben dürfte, was sein Team gegen den BVB unbedingt tun sollte. Und daraus hat er genau den richtigen Matchplan aufgestellt. Den seine Mannschaft dann auch adäquat umgesetzt hat. Das war wirklich gut.

Was man Rose ankreiden kann ist der Umstand, dass er und sein Trainerteam im Verlauf des Spieles keine passenden Maßnahmen zur Aushebelung der Freiburger Spielweise gefunden haben. Was sicherlich schwierig ist gegen ein Team, dass immer genügend Spieler hinter dem Ball hat ohne zu ‚mauern‘. Aber für die Lösung einfacher Aufgaben dürften Rose und sein Assistenzteam auch nicht bezahlt werden.


Haben wir jetzt nicht diesen Super-Maric, der Videoanalyst, dem die Trainer vertrauen, im Trainerteam?

Wenn da am Ende auch nix anderes bei rauskommt, wenn er Teams wie Freiburg analysiert, als in den Jahren zuvor, da ist der Ruf wohl auch nur ein Ruf...

Ich persönlich schätze René Marić als Taktikanalysten sehr. Er war nicht nur Mitbegründer der Taktikseite ‚spielverlagerung.de‘, sondern auch deren Spiritus Rector.

Taktikanalysen können höchst spannend sein. Man muss sich dabei aber immer im Klaren darüber sein, dass sie retrospektiv sind. Ein Spiel wird hinsichtlich der grundlegenden Taktik beider Mannschaften und der jeweiligen taktischen Maßnahmen, oft auch inklusive nicht des mannschaftstaktischen, sondern auch gruppentaktischer oder gar individualtaktischen Verhaltens analysiert. Ebenfalls Gegenstand von Taktikanalysen sind u.a. grundlegende wie spezifische Taktiken und taktische Elemente bestimmter Trainer bzw, ‚Schulen’.

Es hatte sich auch einmal die Gelegenheit gegeben, mich mit ihm auszutauschen. Mein Hauptkritikpunkt war, dass die Taktikanalysen sich nach meinem Eindruck mit der Taktik / den taktischen Maßnahmen in einem Spiel befassen, ohne vom Ergebnis her zu denken. MMn ist Taktik Mittel zum Zweck, und zwar ein Spiel, ein Turnier, eine Meisterschaftsrunde zu gewinnen bzw. so erfolgreich wie möglich zu gestalten. Das habe ich bei ‚spielverlagerung.de‘ früher immer vermisst.

Die Frage ist für mich, was die Aufgabe von René Marić (und natürlich aller anderen Taktikanalysten ebenfalls) jenseits eines theorielastigen Taktikportals im Trainerteam eines ambitionierten Erstligisten ist. Und zwar in der Vorbereitung auf ein Spiel, während eines Spiels und in der Nachbereitung eines Spiels. Analysiert er ‚lediglich‘ oder macht er konkrete Vorschläge, wie zu agieren und/oder reagieren ist? Da gibt es erhebliche Unterschiede von Trainerteam zu Trainerteam.

Doch ganz gleich wie die Gewichtungen jeweils sein mögen, entscheiden muss der Chefcoach, welche Schlussfolgerungen er aus den ihm zur Verfügung gestellten Informationen zieht.

Freiburgs Leistung anerkennen

Talentförderer @, Dortmund, Sunday, 22.08.2021, 00:54 (vor 55 Tagen) @ Will Kane

Absolut. Er gilt als absolut Verfechter und Taktikgenie hinsichtlich Ballbesitz orientiertem Fußball. Ich frage mich auch, was er da vor allem letzte Saison in Gladbach beigetragen hat. Es war an Gladbachs Auftritten nicht zu erkennen.

+1

Arrigo Sacchi, Ort, Saturday, 21.08.2021, 19:02 (vor 56 Tagen) @ DomJay

Freiburg hat echt gefallen.

Wenig Zeitspiel und Getrete. Nicht nur gebunkert und immer wieder Nadelstiche

Fand’s schade dass Rose in der Hz gar nicht reagiert hat. Einige unserer Spieler waren abgemeldet, vorallem Reus.
Der Ansatz ging nicht auf und kein Spieler aufm Platz oder auf der Bank versprach nun die Kreativität die es gebraucht hätte Freiburgs „Taktikvorteil“ auszugleichen.

Hatte ja schon während des Spiels geschrieben, dass ich mir gewünscht hätte das Rose Freiburgs 4222 spiegelt und sie so in 1vs1 Duelle zwingt und „kaputtpresst“. Unser Pressing lief nämlich unfassbar oft ob der nur einfach besetzten außen komplett ins leere. Wenn Rose da nicht drauf reagiert, wird uns das regelmäßig passieren.

+1

DomJay @, Köln, Saturday, 21.08.2021, 19:06 (vor 56 Tagen) @ Arrigo Sacchi

Freiburg hat echt gefallen.

Wenig Zeitspiel und Getrete. Nicht nur gebunkert und immer wieder Nadelstiche

Fand’s schade dass Rose in der Hz gar nicht reagiert hat. Einige unserer Spieler waren abgemeldet, vorallem Reus.
Der Ansatz ging nicht auf und kein Spieler aufm Platz oder auf der Bank versprach nun die Kreativität die es gebraucht hätte Freiburgs „Taktikvorteil“ auszugleichen.

Hatte ja schon während des Spiels geschrieben, dass ich mir gewünscht hätte das Rose Freiburgs 4222 spiegelt und sie so in 1vs1 Duelle zwingt und „kaputtpresst“. Unser Pressing lief nämlich unfassbar oft ob der nur einfach besetzten außen komplett ins leere. Wenn Rose da nicht drauf reagiert, wird uns das regelmäßig passieren.

Der Spieler im Kader, der das kann fällt aber derzeit aus. Mit Hazard ist der BVB in meinen Augen sehr viel Stress resistenter und besser im Pressing.

+1

Arrigo Sacchi, Ort, Saturday, 21.08.2021, 19:17 (vor 56 Tagen) @ DomJay

Freiburg hat echt gefallen.

Wenig Zeitspiel und Getrete. Nicht nur gebunkert und immer wieder Nadelstiche

Fand’s schade dass Rose in der Hz gar nicht reagiert hat. Einige unserer Spieler waren abgemeldet, vorallem Reus.
Der Ansatz ging nicht auf und kein Spieler aufm Platz oder auf der Bank versprach nun die Kreativität die es gebraucht hätte Freiburgs „Taktikvorteil“ auszugleichen.

Hatte ja schon während des Spiels geschrieben, dass ich mir gewünscht hätte das Rose Freiburgs 4222 spiegelt und sie so in 1vs1 Duelle zwingt und „kaputtpresst“. Unser Pressing lief nämlich unfassbar oft ob der nur einfach besetzten außen komplett ins leere. Wenn Rose da nicht drauf reagiert, wird uns das regelmäßig passieren.


Der Spieler im Kader, der das kann fällt aber derzeit aus. Mit Hazard ist der BVB in meinen Augen sehr viel Stress resistenter und besser im Pressing.

Stimmt Hazard ist da Goldwert !

Aber Malen und Haaland waren heute sehr unglücklich. Reus null im Spiel.
Vllt hätte denen die Aufgabe „presst die kaputt“ gutgetan. Jude (hoch) und Mo (tief) trau ich das durchaus zu, da keine Lücken in zweiter und dritter Reihe zu reißen. Im 4222 mit Haaland und Malen vorne, wäre maximal auf Reyna zu achten gewesen. Aber dafür wäre mit Moukoko noch ne Option auf der Bank gewesen.

Freiburgs Leistung anerkennen

Sunny263 @, Neuburg, Saturday, 21.08.2021, 18:53 (vor 56 Tagen) @ DomJay

Super Leistung von Freiburg auf jeden Fall. Und danke nochmal für das Tor. Mir war das heute viel zu wenig. Und ja ich gehöre zu denjenigen die sich heute etwas mehr erhofft hatten. Trotzdem bin ich immer positiv gestimmt aber dennoch zeigt das Spiel heute das unser Trainer noch etwas Arbeit vor sich hat

Das ist aber nur die halbe Wahrheit

Thofrock @, Saturday, 21.08.2021, 18:51 (vor 56 Tagen) @ DomJay

Rose konnte sich ja auch immerhin dazu durchringen, den verdienten Sieg der Freiburger anzuerkennen. Aber das liegt ja nun auch am Dortmunder Unvermögen, andere Mittel zu finden und anzuwenden, und sich vor allem gegen diese Niederlage zu stemmen. Die letzte halbe Stunde war einfach zu sehr Arminia Bielefeld. Der Ausgleich lag einfach nie in der Luft.

Das ist aber nur die halbe Wahrheit

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Saturday, 21.08.2021, 18:56 (vor 56 Tagen) @ Thofrock

Rose konnte sich ja auch immerhin dazu durchringen, den verdienten Sieg der Freiburger anzuerkennen. Aber das liegt ja nun auch am Dortmunder Unvermögen, andere Mittel zu finden und anzuwenden, und sich vor allem gegen diese Niederlage zu stemmen. Die letzte halbe Stunde war einfach zu sehr Arminia Bielefeld. Der Ausgleich lag einfach nie in der Luft.

Die erste Stunde auch. Wer sich die ersten 20,30 Minuten angeguckt hat und auch nur ein bißchen Erfahrung mit dem BVB hat, der wusste, dass das heute keinen Sieg gibt.

Stimmt, ich hatte nur erwartet...

Thofrock @, Saturday, 21.08.2021, 19:06 (vor 56 Tagen) @ homer73

...dass man auch ein bisschen sieht, dass die Freiburger müde werden, und der BVB sich dann ein bisschen in Stimmung spielt.

Was der Cyborg Haaland voraus hat

DomJay @, Köln, Saturday, 21.08.2021, 18:55 (vor 56 Tagen) @ Thofrock

Rose konnte sich ja auch immerhin dazu durchringen, den verdienten Sieg der Freiburger anzuerkennen. Aber das liegt ja nun auch am Dortmunder Unvermögen, andere Mittel zu finden und anzuwenden, und sich vor allem gegen diese Niederlage zu stemmen. Die letzte halbe Stunde war einfach zu sehr Arminia Bielefeld. Der Ausgleich lag einfach nie in der Luft.

Da ist etwas wahres dran. Es ist einfach so, dass Haaland ohne Tiefe weniger gut agiert. Da ist Lewa doch noch kompletter, gesehen beim 2ten Tor gegen uns.

Umso wichtiger wäre Malen, aber von ihm bin ich enttäuscht. Für einen Spieler mit dem Anspruch kommt er zu formlos aus dem Urlaub. Bellingham ist da natürlich das Top Level (hätte heute alleine das Spiel gewinnen können mit ein wenig mehr Glück), aber seine aktuelle Fitness ist sehr dürftig. Ich hätte da mehr erwartet und ich denke Rose auch.

Was der Cyborg Haaland voraus hat

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Saturday, 21.08.2021, 18:57 (vor 56 Tagen) @ DomJay

Rose konnte sich ja auch immerhin dazu durchringen, den verdienten Sieg der Freiburger anzuerkennen. Aber das liegt ja nun auch am Dortmunder Unvermögen, andere Mittel zu finden und anzuwenden, und sich vor allem gegen diese Niederlage zu stemmen. Die letzte halbe Stunde war einfach zu sehr Arminia Bielefeld. Der Ausgleich lag einfach nie in der Luft.


Da ist etwas wahres dran. Es ist einfach so, dass Haaland ohne Tiefe weniger gut agiert. Da ist Lewa doch noch kompletter, gesehen beim 2ten Tor gegen uns.

Umso wichtiger wäre Malen, aber von ihm bin ich enttäuscht. Für einen Spieler mit dem Anspruch kommt er zu formlos aus dem Urlaub. Bellingham ist da natürlich das Top Level (hätte heute alleine das Spiel gewinnen können mit ein wenig mehr Glück), aber seine aktuelle Fitness ist sehr dürftig. Ich hätte da mehr erwartet und ich denke Rose auch.

Nach den bisher gezeigten Minuten war es ein Witz von Rose, Malen 79 Minuten spielen zu lassen.

Was der Cyborg Haaland voraus hat

Gargamel09 @, Saturday, 21.08.2021, 19:02 (vor 56 Tagen) @ homer73

Rose konnte sich ja auch immerhin dazu durchringen, den verdienten Sieg der Freiburger anzuerkennen. Aber das liegt ja nun auch am Dortmunder Unvermögen, andere Mittel zu finden und anzuwenden, und sich vor allem gegen diese Niederlage zu stemmen. Die letzte halbe Stunde war einfach zu sehr Arminia Bielefeld. Der Ausgleich lag einfach nie in der Luft.


Da ist etwas wahres dran. Es ist einfach so, dass Haaland ohne Tiefe weniger gut agiert. Da ist Lewa doch noch kompletter, gesehen beim 2ten Tor gegen uns.

Umso wichtiger wäre Malen, aber von ihm bin ich enttäuscht. Für einen Spieler mit dem Anspruch kommt er zu formlos aus dem Urlaub. Bellingham ist da natürlich das Top Level (hätte heute alleine das Spiel gewinnen können mit ein wenig mehr Glück), aber seine aktuelle Fitness ist sehr dürftig. Ich hätte da mehr erwartet und ich denke Rose auch.


Nach den bisher gezeigten Minuten war es ein Witz von Rose, Malen 79 Minuten spielen zu lassen.

2 gute Aktionen ansonsten nicht aufgefallen, man kann ja nur hoffen, dass er noch durchstartet, sonst sollten wir uns zukünftig 30 Mio Transfer sparen, die gingen bisher ja größtenteils in die Hose.

Das ist aber nur die halbe Wahrheit

Gargamel09 @, Saturday, 21.08.2021, 18:55 (vor 56 Tagen) @ Thofrock

Rose konnte sich ja auch immerhin dazu durchringen, den verdienten Sieg der Freiburger anzuerkennen. Aber das liegt ja nun auch am Dortmunder Unvermögen, andere Mittel zu finden und anzuwenden, und sich vor allem gegen diese Niederlage zu stemmen. Die letzte halbe Stunde war einfach zu sehr Arminia Bielefeld. Der Ausgleich lag einfach nie in der Luft.

Ohne Chancen keine Tore und ohne Vorbereiter keine Chancen, das Tor war ja auch eher geschenkt.

Das ist aber nur die halbe Wahrheit

Talentförderer @, Dortmund, Saturday, 21.08.2021, 22:44 (vor 55 Tagen) @ Gargamel09

Ohne Sancho merkt man einfach ganz genau wo es harpert. Sancho war wesentlich wichtiger als es Haaland ist.

Freiburgs Leistung anerkennen

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Saturday, 21.08.2021, 18:47 (vor 56 Tagen) @ DomJay

... und einen Freistoß, den man bei uns (also vorne) schon sehr lange nicht mehr in der Qualität gesehen hat.

Freiburgs Leistung anerkennen

DomJay @, Köln, Saturday, 21.08.2021, 18:49 (vor 56 Tagen) @ homer73

... und einen Freistoß, den man bei uns (also vorne) schon sehr lange nicht mehr in der Qualität gesehen hat.

Der ist ja nicht umsonst im erweiterten Kreis der N11 Italiens. Das Ding war leider geil, alleine die Flugkurve. Das Foul darf man da nicht begehen, aber das hatten wir unter egal welchem Trainer auch schon.

Echt schade

breisgauborusse @, Saturday, 21.08.2021, 18:30 (vor 56 Tagen) @ CHS

Hatte gehofft, dass es unter Rose bzgl Mentalität und Einstellung besser wird.
War im Stadion und muss sagen, dass Witsel, Dahoud, Reus und Haaland heute komplett enttäuscht haben. Der Super Cup schien wohl wichtiger zu sein, wenn man mal die Körpersprache vergleicht zu heute.

Hoffentlich muss Reus nicht auch noch zur Nationalmannschaft

Thofrock @, Saturday, 21.08.2021, 19:02 (vor 56 Tagen) @ breisgauborusse

Dann kann er da gleich bleiben

Echt schade

Gargamel09 @, Saturday, 21.08.2021, 18:50 (vor 56 Tagen) @ breisgauborusse

Hatte gehofft, dass es unter Rose bzgl Mentalität und Einstellung besser wird.
War im Stadion und muss sagen, dass Witsel, Dahoud, Reus und Haaland heute komplett enttäuscht haben. Der Super Cup schien wohl wichtiger zu sein, wenn man mal die Körpersprache vergleicht zu heute.

Der Supercup war zuhause, heute hätten wir vermutlich auch zuhause besser gespielt und sicher nicht verloren, der Supercup hatte mit dem Spiel heute nix zu tun, selbst wenn wir den gewonnen hätten, hätte uns Freiburg zurück auf den Boden geholt, so wie es die Bayern am Dienstag gemacht haben.

Ich hab da heute auch keine Spielidee gesehen, wenn dann noch massig individuelle Fehler hinzukommen und das waren eine Menge, dann greift bei uns kein Rad ins andere und die individuellen Vorteile, werden durch eine kompakte Mannschaftsleistung der Freiburg mal mir nichts dir nichts übertüncht.

Mag ja sein, dass die Bayern fast unantastbar sind, auch wenn es letzte Saison wohl so leicht wie selten war, wenn man aber gegen solche Gegner wie heute ständig Punkte liegen lässt, dann hat man es sogar schwer, Platz 2 zu erreichen und muss dann wieder ums Minimalziel zum Ende hin zittern.

Über größere Ziele als ein DFB Pokalfinale, wo man, wenn man Losglück hat, auch noch einen leichten Weg bis dahin haben kann, darf man dann erst gar nicht nachdenken und hoffen schon gar nicht mehr, die Truppe gibt einen auch kaum noch einen Anlass mehr dazu sich zu großen taten aufzumachen...

Echt schade

Talentförderer @, Dortmund, Saturday, 21.08.2021, 22:59 (vor 55 Tagen) @ Gargamel09

„Auch wenn es letzte Saison so leicht wie selten war.“

Stimmt. Die hatten ja nur eine Punkteausbeute, die wir bloß einmal in der Vereinsgeschichte übertroffen und einmal eingestellt haben. Echt leicht.

Eine Verteidigung zum Fürchten

Bender B. Rodriguez @, Düsseldorf, Saturday, 21.08.2021, 18:12 (vor 56 Tagen) @ CHS

Ganz ehrlich, schwaches Defensivmittelfeld hin, abgemeldeter Sturm her, diese Verteidigung darf auch mal dem Rest der Mannschaft den Hintern retten.

Das passiert bei uns einfach seit vielen Jahren einfach extrem selten.

Das bricht einem jede Saison das Genick

Eine Verteidigung zum Fürchten

kerpe78 @, Neuringe, Saturday, 21.08.2021, 18:55 (vor 56 Tagen) @ Bender B. Rodriguez

Gerade diese Verteidigung kann einem im Moment nicht den Arsch retten. Mit Schulz und Passlack müssen wir im Augenblick wohl mit den schwächsten Außenverteidigern der Liga beginnen. Dazu Witsel als IV, der keiner ist. Selbst gegen Frankfurt hätten wir locker 4 Gegentore kassieren können. Das ist meine Meinung zur Verteidigung. Uns fehlt in diesen Spielen auch der unbedingte Wille, dass Tor zu machen. Qualität bedeutet auch, dass man mit Konstanz, Wille und Gier so ein Ding dreckig gewinnt. Deswegen bewegen wir uns immer zwischen Platz 2-4,was natürlich völlig ok ist. Für mehr reicht es einfach nicht. Von daher muss man sich hin und wieder mit solchen Niederlagen abfinden. Bei U.Berlin, in Augsburg, in Hoffenheim, in Köln, bei einem Aufsteiger sind so Dinger wo wir auch noch Punkte lassen,weil wir seit 10 Jahren in diesen Spielen nicht konstant da sind. Leider...

Eine Verteidigung zum Fürchten

Talentförderer @, Dortmund, Saturday, 21.08.2021, 23:00 (vor 55 Tagen) @ kerpe78

Seit 10 Jahren? Ist das willkürlich gewählt oder glaubst das war vor den 10 Jahren anders?

Eine Verteidigung zum Fürchten

Faultier, Ort, Saturday, 21.08.2021, 19:12 (vor 56 Tagen) @ kerpe78

Vielleicht währe es dann besser, den Ball in der Gegnerischen Hälfte zu halten und deren Verteidigung auf Fehler abzuklopfen. Aber wir halten den Ball lieber in der Nähe unseres Strafraums um unsere Aushilfsverteidiger auf Fehler abzuklopfen.
Wiso durften da eigentlich nur Heimfans ins Stadion? Etwas Unterstützung hätte evtl. auch gut getan.

Eine Verteidigung zum Fürchten

Sneider, Ort, Saturday, 21.08.2021, 18:49 (vor 56 Tagen) @ Bender B. Rodriguez

Absolut. Wenn ich die Medien und das Forum vorher sehe: alle reden über die Höhe des Sieges. Im BVB-Podcast wurde 4:0 getippt. Christian Streich war da nicht eingeplant. Der hat den Matchplan durchkreuzt. Der BVB eigentlich wie immer: weitgehend willig, aber doch ohne die ganz große Leidenschaft und Einsatzbereitschaft aus dem FCB (respektiert)-Spiel. Die Münchner können Lewa an Paris oder einen anderen Scheich verkaufen und würden auch ohne ihn Meister. Die Bundesliga ist soooo langweilig.
Gut, dass es die 2. Liga gibt und dort die Absteiger nur unwesentlich besser sind, als in ihrer Abstiegssaison.

Eine Verteidigung zum Fürchten

Flankengott ⌂ @, Dortmund, Saturday, 21.08.2021, 18:14 (vor 56 Tagen) @ Bender B. Rodriguez

Bester Kommentar bisher heute!
Kurz dachte ich: der meint das ernst, aber dann erkannte ich, dass du einfach nur ein begnadeter Komiker bist. Respekt! :-)

Eine Verteidigung zum Fürchten

Bender B. Rodriguez @, Düsseldorf, Saturday, 21.08.2021, 19:03 (vor 56 Tagen) @ Flankengott

Vielen Dank, ich höre gerne kompetentes Lob!

Eine Verteidigung zum Fürchten

Alex_Südbaden @, Saturday, 21.08.2021, 18:25 (vor 56 Tagen) @ Flankengott

Was ist denn bitte so falsch in seiner Aussage?

Eine Verteidigung zum Fürchten

Foreveralone @, Dortmund, Saturday, 21.08.2021, 18:24 (vor 56 Tagen) @ Flankengott

Bester Kommentar bisher heute!
Kurz dachte ich: der meint das ernst, aber dann erkannte ich, dass du einfach nur ein begnadeter Komiker bist. Respekt! :-)

Was ist an seiner Aussage denn bitte falsch?


Naja, zumindest auf die Defenseforce im Forum ist seit Jahren Verlass.
Ist ja nicht nur auf den Fußball bezogen.

Eine Verteidigung zum Fürchten

Flankengott ⌂ @, Dortmund, Saturday, 21.08.2021, 18:28 (vor 56 Tagen) @ Foreveralone

Ne is schon alles korrekt. Mein Fehler.
Die Erwartungen an die Verteidigung (die da heute auf dem Feld stand) sollte auch ich wohl um einiges höher schrauben.

Witsel z.B. muss da viel besser performen, immerhin hat er ja schon ne handvoll spiele auf der Position gemacht.
Auch Felix, der sich ja quasi jeden Topverein auf der Welt aussuchen könnte, hat zu liefern.
Und wieso Schulz seine top Leistungen aus der Vorsaison nicht aufs Feld bekommt ist auch fraglich.


Naja vielleicht können diese Jungs die heute um die 80. rum (einer schon vorher) eingewechselt wurden, ja demnächst irgendwas reißen. Glaub in Fachkreisen nennt man diese Spieler: Stammspieler

Eine Verteidigung zum Fürchten

Bender B. Rodriguez @, Düsseldorf, Saturday, 21.08.2021, 19:08 (vor 56 Tagen) @ Flankengott

Ne is schon alles korrekt. Mein Fehler.
Die Erwartungen an die Verteidigung (die da heute auf dem Feld stand) sollte auch ich wohl um einiges höher schrauben.

Gegen Freiburg, ja

Witsel z.B. muss da viel besser performen, immerhin hat er ja schon ne handvoll spiele auf der Position gemacht.

Ich nannte die gesamte Verteidigung, aber gut.

Auch Felix, der sich ja quasi jeden Topverein auf der Welt aussuchen könnte, hat zu liefern.

Er ist Profi bei einem selbsternannten Bayernjäger, also schon wenigstens gegen Freiburg, Frankfurt und Co. Bayern nehme ich aus, da liefern die wenigsten BVBler konstant gute Leistung.

Und wieso Schulz seine top Leistungen aus der Vorsaison nicht aufs Feld bekommt ist auch fraglich.

Ehrlich? Gar keinen Anspruch mehr zu haben stützt ja eigentlich eher den Punkt, daas uns unsere Verteidigung im Allgemeinen jedes Jahr mehr Punkte kostet als sie für Platz 1-3 sollte.

Naja vielleicht können diese Jungs die heute um die 80. rum (einer schon vorher) eingewechselt wurden, ja demnächst irgendwas reißen. Glaub in Fachkreisen nennt man diese Spieler: Stammspieler

Huch, wirklich? Fällt manchmal nicht auf. Guess what, selbst mit unserer vollen IV-AV-Kapelle sind die Punktverluste drin. Aber gut. Lassen wir das.

Och Gott

Arrigo Sacchi, Ort, Saturday, 21.08.2021, 18:35 (vor 56 Tagen) @ Flankengott

Ob Verletzte oder volle Kapelle, ob Turnier im Sommer oder komplette Vorbereitung, ob Rose oder Favre, ob Raute oder 4231, ob Ballbesitzfussball oder Umschaltfussball, ob leere Ränge oder volles Haus

Diese Aussetzer reißen uns jedes Jahr alles mit dem Arsch ein was man sich vornimmt.

Aber der User über dir hat schon recht. Die Defense des Forums würd ich mir mal aufm Platz wünschen.

Aber ohne den Super Cup hätten wir ja bestimmt zu null gespielt :D

Och Gott

TerraP @, Köln, Saturday, 21.08.2021, 19:17 (vor 56 Tagen) @ Arrigo Sacchi

Terzic vergessen oder absichtlich weggelassen? Ist halt schade, dass Rose so nahtlos an den Vor-Vorgänger anknüpft.

Och Gott

Blarry @, Essen, Saturday, 21.08.2021, 19:36 (vor 55 Tagen) @ TerraP

Huh? Was das Untergehen in Freiburg angeht, knüpft Rose ausschließlich an seinen direkten Vorgänger an. Wir waren gegen Freiburg gefühlt eintausend Jahre unbezwungen, bis wir den Terzic da hingeschickt haben. Das Gleiche mit Gladbach.

Och Gott

TerraP @, Köln, Saturday, 21.08.2021, 20:57 (vor 55 Tagen) @ Blarry

War ja nur bezogen auf "ob Rose oder Favre" und nicht ernst gemeint. Warten wir mal ab.

Och Gott

Talentförderer @, Dortmund, Saturday, 21.08.2021, 18:43 (vor 56 Tagen) @ Arrigo Sacchi

Wenn es regelmäßig passiert sind es keine Aussetzer mehr, sondern Normalität.

Och Gott

Flankengott ⌂ @, Dortmund, Saturday, 21.08.2021, 18:42 (vor 56 Tagen) @ Arrigo Sacchi

Sorry, aber ich bekomme es nicht hin das hier grad zu verstehen.
Was genau wolltet ihr heute sehen?
Das einer aus der 4er Kette heute den Freistoss vom Innenpfosten wegkratzt?
Wie hätte diese Verteidigung uns heute den Arsch retten können? Vorn die Buden erzielen? okay das müssten sie sich ankreiden lassen.
Aber mit der Truppe heute hinten ist der Vorwurf doch total absurd.

Da können wir drüber sprechen, wenn es in den nächsten Wochen und Monaten wieder Szenen gibt, die auf die Kappe eines Verteidigers gehen, aber heute???

Och Gott

Blarry @, Essen, Saturday, 21.08.2021, 19:00 (vor 56 Tagen) @ Flankengott

Was genau wolltet ihr heute sehen?

Weniger Gegentore als eigene Buden sollen ganz hilfreich sein im Fußball, munkelt man.

Die spielen angeblich Bundesliga, also werden sie auch wie Bundesligaspieler bewertet. Immer tätscheln und Hauptsache alle hatten ihren Spaß und die wahren drei Punkte sind die Freunde die wir unterwegs gefunden haben ist langfristig leistungsfördernd. Siehe "Borussia Dortmund".

Wem man aber nichts vorwerfen kann, ist Manu Akanji. Der ist in den letzten Monaten schon ein ordentliches Monster geworden. Allmählich wird er zu gut für diesen Verein. Und er ist ein guter Junge mit dem Herz am richtigen Fleck, da kann man ihm nur wünschen, dass er eines Tages ein anständiges neues Zuhause findet.

Och Gott

Arrigo Sacchi, Ort, Saturday, 21.08.2021, 18:50 (vor 56 Tagen) @ Flankengott

Sorry, aber ich bekomme es nicht hin das hier grad zu verstehen.
Was genau wolltet ihr heute sehen?
Das einer aus der 4er Kette heute den Freistoss vom Innenpfosten wegkratzt?
Wie hätte diese Verteidigung uns heute den Arsch retten können? Vorn die Buden erzielen? okay das müssten sie sich ankreiden lassen.
Aber mit der Truppe heute hinten ist der Vorwurf doch total absurd.

Da können wir drüber sprechen, wenn es in den nächsten Wochen und Monaten wieder Szenen gibt, die auf die Kappe eines Verteidigers gehen, aber heute???

Mit einem solchen Einrücken der AVs (ich nehme Schulle mal mit rein, sonst ises wieder Passlack-Bashing) bekommst du auch in der Westfalenliga Probleme. Glaub mir ich hab mich da heute nach langen Nächten am Vortag und Restalkohol vom Timing und den Laufwegen her wiedererkannt :)

Ansonsten schau dir das 2:0 an. Vom pass der zum ballverlust führte bis zur Flanke. Die „Zuordnung“ war überragend. Das war dann eher Mannschaftsabend vorm letzten Saisonspiel in dem es nur noch um die goldene Ananas ging.

Och Gott

Flankengott ⌂ @, Dortmund, Saturday, 21.08.2021, 19:02 (vor 56 Tagen) @ Arrigo Sacchi

Ich gebe dir vollkommen recht.
Aber nun sind wir wieder bei der Qualität der einzelnen Spieler die da heut auf dem Feld standen.
Man bekam heute defensiv, was man erwarten konnte.
Ein extremer Bock wie wir es auch können, war nicht in der Form dabei.

Also bleibe ich dabei, dass ich bei der Analyse heute absolut nicht verstehen kann, wenn man von einer Abwehr zum fürchten spricht