schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
Boardansicht

Bericht des Bundesrechnunghof: Spahns Geldverschwendung (Sonstiges)

Johan, Bremen, Donnerstag, 10. Juni 2021, 11:31 (vor 4 Tagen)
bearbeitet von CHS, Donnerstag, 10. Juni 2021, 11:38

Mehrere Medien wie WDR, NDR und SZ liegt der Bericht wohl schon vor. Es ist schon phantastisch, was für eine inkompetente Geldverbrennungsmaschine dieser Mann und sein Minsterium sind. 2.1 Milliarden für Masken an Apotheken, circa 100.000€ pro Apotheke in Deutschland. "Eine begründende Preisanalyse für die Festlegung dieses Erstattungsbetrags konnte das BMG nicht vorlegen" schreibt hierzu der Bundesrechnungshof.
Die Zuschüssen für Krankenhäuser, die sich auf 10.2 Milliarden belaufen, stellt der Rechnungshof als eine "massive Überkompensation der Krankenhäuser aus Steuermitteln" dar. Durch den Anreiz von 50.000€ pro Bett sind anscheinend tausende neue Betten "entstanden", die aber niemand so richtig irgendwo finden kann. Der Rechnunghof wird hierzu so zitiert: ""Ein solcher Kapazitätszuwachs ist aus den vorliegenden Statistiken indes nicht abzulesen". Das gesamte von Spahn geschaffene Anreizsystem scheint zu einem Paradies zum Ausnutzen und Abgreifen finanzieller Zuschüssen verkommen zu sein, bei dem Geld nicht da hin geleitet wird, wo es gebraucht wird, sondern wo es nur geht abgegriffen wird.
Eine besonders brisante Passage ist der Verweis auf ein Schreiben vom RKI an das Bundesgesundheitsministerium, indem der Verdacht geäußert wird, dass viele Kliniken die Zahl der freien Intensivbetten bewusst nach untern gemogelt habe, um an die Zuschüsse zu kommen, die nur bei einer prozentualen Belegung von über 75% gezahlt wird. Hat schon ein Geschmäckle, nicht nur wegen den finanziellen Mitteln, sondern weil ja die gesamte Bewertung der Lage durchgehend, an den Zahlen der Intensivstationen hing.

"Das RKI äußerte gegenüber dem BMG mit Schreiben vomn 11. Januar 2021 die Vermutung, dass Krankenhäuser zum Teil weniger intensivmedizinische Behandlungsplätze meldeten, als tatsächlich vorhanden waren. Dadurch könnte der für die Gewährung von Ausgleichszahlungen erforderliche Anteil freier betreibarer intensivmedizinischer Behandlungsplätze von unter 25% erreicht werden. Krankenhäuser würden zunehmend die hauseigenen Controlling-Abteilungen mit der Übermittlung der Daten für das DIVI-Register verpflichten, um monetäre Nachteile für den Standort zu vermeiden. Das sei dem RKI in zahlreichen E-Mails und Telefonaten mitgeteilt worden. Auch Länder seien an das RKI herangetreten und hätten rückwirkend um eine Anpassung der Zahl der gemeldeten freien betreibaren intensivmedizinischen Betten gebeten. Dabei seien Anpassungen nur für Zeiträume gefordert worden, die für die Ausgleichszahlungen relevant waren."

Tagesschau

Edit CHS: Was das mit dem BVB zu tun hat, weiß ich nicht, ich habe es mal unter "Sonstiges" gepackt. :-)

Kann man ja mit den Impfcodes gleich weiter machen

bigfoot49 @, Leipzig, Samstag, 12. Juni 2021, 12:49 (vor 2 Tagen) @ Johan

Bereits Geimpfte bekommen den - zumindest in Sachsen - nicht per Brief zugeschickt, obwohl man bei dem Papierkram, den man bisher erfüllen musste ja denken würde, dass alle Details klar vorliegen. Dafür rennen die Leute nun in die Apotheken, die pro Person 18€ dafür bekommen wird.

Bericht des Bundesrechnunghof: Spahns Geldverschwendung

Treponem @, Auf‘m Berch, Donnerstag, 10. Juni 2021, 16:52 (vor 4 Tagen) @ Johan

Du bist ja noch nicht so lange dabei, aber sich in einem (vorwiegend zumindest) dem Fußball und im speziellen der Borussia zugewandten Forum anzumelden und noch nicht einen Beitrag zum Thema Fußball zu hinterlassen, ist aber gelinde gesagt schon eigenartig. Oder habe ich den einen Beitrag zum Thema Fußball übersehen? Dann bitte ich um Entschuldig. :-)

Bericht des Bundesrechnunghof: Spahns Geldverschwendung

Karl-Heinz, Freitag, 11. Juni 2021, 08:52 (vor 3 Tagen) @ Treponem

Du bist ja noch nicht so lange dabei, aber sich in einem (vorwiegend zumindest) dem Fußball und im speziellen der Borussia zugewandten Forum anzumelden und noch nicht einen Beitrag zum Thema Fußball zu hinterlassen, ist aber gelinde gesagt schon eigenartig. Oder habe ich den einen Beitrag zum Thema Fußball übersehen? Dann bitte ich um Entschuldig. :-)

Womit er hier mittlerweile in guter Gesellschaft ist.
Die "Politik-Accounts" (meist der gleichen Richtung) mehren sich. Sollte auch mittlerweile der letzte gemerkt haben.

Bericht des Bundesrechnunghof: Spahns Geldverschwendung

Winterthur, Ort, Donnerstag, 10. Juni 2021, 20:23 (vor 4 Tagen) @ Treponem

Deine Feststellung hat nun welchen Sinn?

Bericht des Bundesrechnunghof: Spahns Geldverschwendung

Komanda, Donnerstag, 10. Juni 2021, 18:11 (vor 4 Tagen) @ Treponem

Ist das nicht erstmal völlig egal? Es gibt hier sicher einige Nutzer, die nur mitlesen

Bericht des Bundesrechnunghof: Spahns Geldverschwendung

Faultier, Ort, Donnerstag, 10. Juni 2021, 15:46 (vor 4 Tagen) @ Johan

„Spahns Geldverschwendung„
Gut dass der Mann nichts mit Finanzen gelernt hat

Bericht des Bundesrechnunghof: Spahns Geldverschwendung

Kaz, Zeven, Donnerstag, 10. Juni 2021, 16:36 (vor 4 Tagen) @ Faultier

„Spahns Geldverschwendung„
Gut dass der Mann nichts mit Finanzen gelernt hat

Kliniken blasen die Intensivzahlen auf, um an Gelder zu kommen. Also vor 2 Monaten wäre man für diese Feststellung des Bundesrechnungshof noch öffentlich gelyncht worden.

Bericht des Bundesrechnunghof: Spahns Geldverschwendung

Treponem @, Auf‘m Berch, Donnerstag, 10. Juni 2021, 16:52 (vor 4 Tagen) @ Kaz

Kommen ja jede Woche mehrmals vor, diese Lynchszenen. Sind schon schwer anzusehen. ;-))

Bericht des Bundesrechnunghof: Spahns Geldverschwendung

Kaz, Zeven, Donnerstag, 10. Juni 2021, 17:01 (vor 4 Tagen) @ Treponem

Kommen ja jede Woche mehrmals vor, diese Lynchszenen. Sind schon schwer anzusehen. ;-))

Kann man regelmäßig auf twitter beobachten. Den Mob erkennt man gut an den roten Punkten und Genderpronomen im Profil.

Bericht des Bundesrechnunghof: Spahns Geldverschwendung

Jan80 @, Lünen, Freitag, 11. Juni 2021, 08:03 (vor 3 Tagen) @ Kaz

Twitter ist einfach ein Auffangbecken für die, die sonst (zu Recht) nicht gehört werden.

Bericht des Bundesrechnunghof: Spahns Geldverschwendung

BVBMenden ⌂ @, Menden (Sauerland), Donnerstag, 10. Juni 2021, 17:39 (vor 4 Tagen) @ Kaz

Kommen ja jede Woche mehrmals vor, diese Lynchszenen. Sind schon schwer anzusehen. ;-))


Kann man regelmäßig auf twitter beobachten. Den Mob erkennt man gut an den roten Punkten und Genderpronomen im Profil.

Friedrich, bist du es?

Bericht des Bundesrechnunghof: Spahns Geldverschwendung

Ulrich @, Donnerstag, 10. Juni 2021, 17:42 (vor 4 Tagen) @ BVBMenden

Kommen ja jede Woche mehrmals vor, diese Lynchszenen. Sind schon schwer anzusehen. ;-))


Kann man regelmäßig auf twitter beobachten. Den Mob erkennt man gut an den roten Punkten und Genderpronomen im Profil.


Friedrich, bist du es?

Nö. Vermutlich kommt er mit Vorliebe über die Flügel.

Bericht des Bundesrechnunghof: Spahns Geldverschwendung

ibims, Ort, Freitag, 11. Juni 2021, 07:45 (vor 3 Tagen) @ Ulrich

Ich habe Ulrich gesucht und Ulrich gefunden.

Danke und Dir einen schönen EM Start

Bericht des Bundesrechnunghof: Spahns Geldverschwendung

Ulrich @, Freitag, 11. Juni 2021, 09:15 (vor 3 Tagen) @ ibims

Ich habe Ulrich gesucht und Ulrich gefunden.

Danke und Dir einen schönen EM Start

Ach Annika ....

Bericht des Bundesrechnunghof: Spahns Geldverschwendung

TotoBMC, Ort, Freitag, 11. Juni 2021, 14:35 (vor 3 Tagen) @ Ulrich

krank!

Bericht des Bundesrechnunghof: Spahns Geldverschwendung

neo_fisch @, Dortmund, Donnerstag, 10. Juni 2021, 13:59 (vor 4 Tagen) @ Johan

Einige der Argumente seitens des Bundesrechnungshof wurden vorher den Covidioten und Verschwörern und Querlenkern zugeordnet, insbesondere der Part über die Intensivbetten.
Zumindest ich lese jetzt zum ersten mal, dass das RKI schon solche Bedenken/Vermutungen hatte (ist mir vielleicht auch einfach durchgegangen).

Bericht des Bundesrechnunghof: Spahns Geldverschwendung

Ulrich @, Donnerstag, 10. Juni 2021, 14:06 (vor 4 Tagen) @ neo_fisch

Einige der Argumente seitens des Bundesrechnungshof wurden vorher den Covidioten und Verschwörern und Querlenkern zugeordnet, insbesondere der Part über die Intensivbetten.

Nicht von seriösen Quellen.

Bei den Querdenkern lief es genau anders herum. Die haben behauptet, man habe mutwillig Intensivstationen dicht gemacht um die Situation zu verschärfen.

Zumindest ich lese jetzt zum ersten mal, dass das RKI schon solche Bedenken/Vermutungen hatte (ist mir vielleicht auch einfach durchgegangen).

Es wurde von Anfang an kritisiert, dass Krankenhausbetreiber "Geisterbetten" geschaffen haben. Sie haben vor allem zur Beginn der Pandemie Betten gemeldet, obwohl sie kein Personal für die Betreuung der Patienten hatten.

Bericht des Bundesrechnunghof: Spahns Geldverschwendung

Johan, Bremen, Donnerstag, 10. Juni 2021, 14:42 (vor 4 Tagen) @ Ulrich

Einige der Argumente seitens des Bundesrechnungshof wurden vorher den Covidioten und Verschwörern und Querlenkern zugeordnet, insbesondere der Part über die Intensivbetten.


Nicht von seriösen Quellen.

Bei den Querdenkern lief es genau anders herum. Die haben behauptet, man habe mutwillig Intensivstationen dicht gemacht um die Situation zu verschärfen.

Also dieses Argument habe ich selten gehört. Aber die Behauptung in Deutschland wurden während der Pandemie im Vergleich zu anderen Ländern auffällig viele Menschen auf die Intensiv verlegt, habe ich jetzt schon in einigen seriösen Zeitungen gelesen. Zweifel, ob die Intensivstastionen wirklich so stark belastet gewesen sind, wie von manchen Stellen behauptet, werden durch diesen Bericht auch eher bestärkt.

Zumindest ich lese jetzt zum ersten mal, dass das RKI schon solche Bedenken/Vermutungen hatte (ist mir vielleicht auch einfach durchgegangen).


Es wurde von Anfang an kritisiert, dass Krankenhausbetreiber "Geisterbetten" geschaffen haben. Sie haben vor allem zur Beginn der Pandemie Betten gemeldet, obwohl sie kein Personal für die Betreuung der Patienten hatten.

Bericht des Bundesrechnunghof: Spahns Geldverschwendung

Rupo @, Ruhrpott, Donnerstag, 10. Juni 2021, 13:33 (vor 4 Tagen) @ Johan

Edit CHS: Was das mit dem BVB zu tun hat, weiß ich nicht, ich habe es mal unter "Sonstiges" gepackt. :-)

gehört eigentlich in den Corona Thread ;-)..

Jein,...

CHS ⌂ @, Lünen / Dortmund, Donnerstag, 10. Juni 2021, 13:35 (vor 4 Tagen) @ Rupo

Edit CHS: Was das mit dem BVB zu tun hat, weiß ich nicht, ich habe es mal unter "Sonstiges" gepackt. :-)

gehört eigentlich in den Corona Thread ;-)..

...da steht Geldverschwendung und nicht Geldverschwendung durch Corona.

:-)

Ey, gönn der Rubrik auch mal ein paar Threads, seit Corona ist es dort so ruhig.

Gruß

CHS

Jein,...

Rupo @, Ruhrpott, Donnerstag, 10. Juni 2021, 13:44 (vor 4 Tagen) @ CHS

Ey, gönn der Rubrik auch mal ein paar Threads, seit Corona ist es dort so ruhig.

;-)..ok...liegt aber nicht an mir, hab mal was aufgemacht :-)

Bericht des Bundesrechnunghof: Spahns Geldverschwendung

Komanda, Donnerstag, 10. Juni 2021, 13:13 (vor 4 Tagen) @ Johan

Das heißt, jetzt kann der Andi immer auf den Jens zeigen?

Bericht des Bundesrechnunghof: Spahns Geldverschwendung

JHBvC, Ort, Donnerstag, 10. Juni 2021, 16:39 (vor 4 Tagen) @ Komanda

Der fehlende Rücktritt von A. Scheuer ist das größte Politikversagen der letzten fünf Jahre.

RSS-Feed dieser Diskussion

zurück zur Hauptseite
Boardansicht
786976 Einträge in 8846 Threads, 13105 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 14.06.2021, 14:51
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum