schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
A- A+
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

BVB-Newsthread vom 03.06.2021 (BVB)

Redaktion schwatzgelb.de ⌂ @, Dortmund, Donnerstag, 03.06.2021, 06:09 (vor 177 Tagen)

Aktuelle News rund um den BVB bitte in diesen Thread posten.

Tags:
News, Neuigkeiten, Newsthread, BVB

Quiztaxi Special - Farewell Edition

Smeller @, Dortmund, Donnerstag, 03.06.2021, 19:56 (vor 176 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

https://www.youtube.com/watch?v=A3PhWq_3gPA

Ein letztes Mal Schmelle und Pischu

Quiztaxi Special - Farewell Edition

Karak Varn @, Ostfriesland, Freitag, 04.06.2021, 15:48 (vor 175 Tagen) @ Smeller

Top K.I. der automatischen Untertitel/ Transkription ;)

"..ich habe letztens in der DAZN Folge schon gesagt..."
"..ich habe letztens in der Thronfolge schon gesagt..."

Hehe!

Quiztaxi Special - Farewell Edition

ricky @, Lüneburger Heide, Freitag, 04.06.2021, 06:21 (vor 176 Tagen) @ Smeller

Wenn man das sieht, wird die Wehmut noch größer. Man möchte, dass es nie aufhört, dass die beiden zusammen und beim BVB sind...

Quiztaxi Special - Farewell Edition

Davja89 @, Freitag, 04.06.2021, 09:57 (vor 176 Tagen) @ ricky

Absolut.
Tolle Zeiten und Spieler.

Aber irgendwie wird es auch Zeit das irgendwie die letzten Emotionalen Zöpfe der Klopp Ära abgeschnitten werden.
Man hat einfach immer noch das Gefühl das der Verein von dieser grandiosen Epoche festgehalten wird. Nach dem Motto " besser wird es eh nicht mehr"

Das führt dann auch zu einem lethargischem Stadion (vor Corona) wo es immer schwerer wird das der Funke überspringt.

Neue DFL Zahlen Saison 2019-2020

Fred789, Ort, Donnerstag, 03.06.2021, 19:50 (vor 176 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de
bearbeitet von Fred789, Donnerstag, 03.06.2021, 19:55

Die DFL hat neue Zahlen am 31.5. veröffentlicht. Hab den Thread überflogen und dazu bisher nichts gefunden.

BVB

- wir haben wie gehabt mit 215 Mill. die 2. höchsten Personalaufwand hinter Bayern, aber vor RB mit 147 Mill.

- bei den Zahlung für Spielerberater sind wir nach wie vor mit 38,6 Mill. Erster, danach Bayern mit 32,6 Mill. und RB mit 19,4 Mill.

Da ist mMn nach noch deutlich Luft nach unten drin

- die Posten "sonstige betriebliche Aufwendungen" und "Abschreibungen" sind bei uns mit 196/106 Mill. gerade im Vergleich mit anderen sehr hoch,
Bayern = 220/87, RB = 88/76

Weiß da jemand genaues wieso dies so ist?

- jahresüberschuss: Wir = - 43,95 Mill. (höchster negativer Wert von allen)

Bayern und RB mit knapp 10 Mill. im Plus.

https://media.dfl.de/sites/2/2021/05/Clubs-der-Bundesliga-2021-22-Geschaeftsjahresende-2020.pdf

Neue DFL Zahlen Saison 2019-2020

Talentförderer @, Dortmund, Freitag, 04.06.2021, 00:01 (vor 176 Tagen) @ Fred789

Zum Vergleich Bayern mit 339 Mio an Personalkosten.
Da ist Leipzig näher an uns, als wir an München.

Neue DFL Zahlen Saison 2019-2020

CHS ⌂ @, Lünen / Dortmund, Donnerstag, 03.06.2021, 21:48 (vor 176 Tagen) @ Fred789

Die DFL hat neue Zahlen am 31.5. veröffentlicht. Hab den Thread überflogen und dazu bisher nichts gefunden.

Es gab sogar zwei davon, zuerst einer unter allgem. News und da die RN auch einen Artikel geschrieben haben, auch dort einen.

BVB

- wir haben wie gehabt mit 215 Mill. die 2. höchsten Personalaufwand hinter Bayern, aber vor RB mit 147 Mill.

Immer wieder schön, dass man hier die Konzernzahlen nimmt (sprich alle 900 Mitarbeiter). Leider finde ich nicht, wer alles in deren Konzern ist, daher kann man die Zahlen schlecht vergleichen.

- bei den Zahlung für Spielerberater sind wir nach wie vor mit 38,6 Mill. Erster, danach Bayern mit 32,6 Mill. und RB mit 19,4 Mill.

Tja, dann solltest du aber wissen, dass wir unsere Beraterkosten gesenkt haben, die von Bayern ging nach oben. Und bei dem Verschieben von Salzburg nach Leipzig fallen halt nicht so viel Gebühren an....

Da ist mMn nach noch deutlich Luft nach unten drin

- die Posten "sonstige betriebliche Aufwendungen" und "Abschreibungen" sind bei uns mit 196/106 Mill. gerade im Vergleich mit anderen sehr hoch,
Bayern = 220/87, RB = 88/76

Abschreibungen sind halt groß, wenn man Spieler lange vor dem Vertragsende verkauft.

Weiß da jemand genaues wieso dies so ist?

- jahresüberschuss: Wir = - 43,95 Mill. (höchster negativer Wert von allen)

Tja, Chappi könnte das besser erklären, aber die Verluste haben halt eben was mit Abschreibungen zu tun.

Bayern und RB mit knapp 10 Mill. im Plus.

Hätten wir locker schaffen können, aber dann wäre Sancho z.B. nicht mehr bei uns.

https://media.dfl.de/sites/2/2021/05/Clubs-der-Bundesliga-2021-22-Geschaeftsjahresende-2020.pdf

Und wie gesagt, das sind die Geschäftszahlen von 2019/20 bzw. von 2020 (kommt immer auf das Geschäftsjahr der einzelnen Vereine an. Aktuell sehen die Zahlen anders aus. Beim BVB wird es diesmal einen Verlust von rund 70. Mio. Euro geben.

Gruß

CHS

Neue DFL Zahlen Saison 2019-2020

Doman @, Dortmund, Samstag, 05.06.2021, 00:05 (vor 175 Tagen) @ CHS

Nicht, wenn man Sancho bis dahin verkauft;).

Es würde akut mehr Sinn machen ihn dieses Jahr zu verkaufen meiner Meinung nach - da man sonst nur 60÷ der Verluste ins nächste Jahr bekommt. Oder man plant fürs nächste Jahr so dass man auch da nen Verlust machen würde und will das mit Sancho zzgl Verlustvortrag auf steuerliche 0 Euro bringen

Neue DFL Zahlen Saison 2019-2020

Fred789, Ort, Donnerstag, 03.06.2021, 23:10 (vor 176 Tagen) @ CHS

BVB

- wir haben wie gehabt mit 215 Mill. die 2. höchsten Personalaufwand hinter Bayern, aber vor RB mit 147 Mill.


Immer wieder schön, dass man hier die Konzernzahlen nimmt (sprich alle 900 Mitarbeiter). Leider finde ich nicht, wer alles in deren Konzern ist, daher kann man die Zahlen schlecht vergleichen.

Ich wusste das dieser Hinweis wieder von dir kommt :-) Da dies Vergleichszahlen von der DFL sind, gehe ich einfach mal optimistisch davon aus, dass die DFL dies bei allen Vereinen so macht, d.h. die Zahlen dann doch vergleichbar sind (grob zumindest).

- bei den Zahlung für Spielerberater sind wir nach wie vor mit 38,6 Mill. Erster, danach Bayern mit 32,6 Mill. und RB mit 19,4 Mill.


Tja, dann solltest du aber wissen, dass wir unsere Beraterkosten gesenkt haben, die von Bayern ging nach oben. Und bei dem Verschieben von Salzburg nach Leipzig fallen halt nicht so viel Gebühren an....

Mag sein, trotzdem hatten wir die letzten 3 Jahre immer die höchsten Beraterkosten mit sehr deutlichen Abstand vor den anderen (selbst Bayern). Ohne einen auf den Schlips treten zu wollen, aber da könnten wir schon etwas verbessern.

Da ist mMn nach noch deutlich Luft nach unten drin

- die Posten "sonstige betriebliche Aufwendungen" und "Abschreibungen" sind bei uns mit 196/106 Mill. gerade im Vergleich mit anderen sehr hoch,
Bayern = 220/87, RB = 88/76


Abschreibungen sind halt groß, wenn man Spieler lange vor dem Vertragsende verkauft.

Kann mir nicht vorstellen, dass damit solche Abschreibungen gemeint sind. Was du meinst würde ich dann als Verlust betiteln. In Abschreibungen dürften eher Spieler einfließen die noch NICHT verkauft sind. Hier wird vermutlich der Marktwert der Spieler über die Jahre abgeschrieben, sicher bin ich mir aber auch nicht.

Weiß da jemand genaues wieso dies so ist?

- jahresüberschuss: Wir = - 43,95 Mill. (höchster negativer Wert von allen)


Tja, Chappi könnte das besser erklären, aber die Verluste haben halt eben was mit Abschreibungen zu tun.

Gehe ich auch von aus. Wir sind auch nicht die Einzigen die Verlust gemacht haben.

Bayern und RB mit knapp 10 Mill. im Plus.


Hätten wir locker schaffen können, aber dann wäre Sancho z.B. nicht mehr bei uns.

https://media.dfl.de/sites/2/2021/05/Clubs-der-Bundesliga-2021-22-Geschaeftsjahresende-2020.pdf


Und wie gesagt, das sind die Geschäftszahlen von 2019/20 bzw. von 2020 (kommt immer auf das Geschäftsjahr der einzelnen Vereine an. Aktuell sehen die Zahlen anders aus. Beim BVB wird es diesmal einen Verlust von rund 70. Mio. Euro geben.

Gruß

CHS

Neue DFL Zahlen Saison 2019-2020

CHS ⌂ @, Lünen / Dortmund, Donnerstag, 03.06.2021, 23:53 (vor 176 Tagen) @ Fred789

Ich wusste das dieser Hinweis wieder von dir kommt :-) Da dies Vergleichszahlen von der DFL sind, gehe ich einfach mal optimistisch davon aus, dass die DFL dies bei allen Vereinen so macht, d.h. die Zahlen dann doch vergleichbar sind (grob zumindest).

Tut mir leid, aber wenn man Äpfel mit Birnen vergleicht, dann gebe ich da auch ein Hinweis drauf. Übrigens, es ist halt ein Unterschied, wenn man die Personalkosten für den Konzern mit 902 Mitarbeiter nimmt oder die der KGaA mit 517 Mitarbeiter. 215 Mio. sind es im Konzern, in der KGaA sind es "nur" 203 Mio. Ich würde gerne auch Vergleichzahlen der Leipziger nennen, aber leider gibt es die anscheinend nur für Firmen einzusehen. Da allerdings deren RasenBallsport Leipzig GmbH wohl nur aus dem Fußballbereich besteht, dürfte die Mitarbeiterzahlen deutlich kleiner sein.

Mag sein, trotzdem hatten wir die letzten 3 Jahre immer die höchsten Beraterkosten mit sehr deutlichen Abstand vor den anderen (selbst Bayern). Ohne einen auf den Schlips treten zu wollen, aber da könnten wir schon etwas verbessern.

Und wir haben auch die Beträge erarbeitet. Es ist halt ein Unterschied, wenn man richtig verhandeln muss oder das Geld bzw. die Spieler geschenkt bekommt. Bei Bayern ist halt die Fluktuation in der Regel nicht so hoch, daher sind die Kosten da auch geringer.

Kann mir nicht vorstellen, dass damit solche Abschreibungen gemeint sind. Was du meinst würde ich dann als Verlust betiteln. In Abschreibungen dürften eher Spieler einfließen die noch NICHT verkauft sind. Hier wird vermutlich der Marktwert der Spieler über die Jahre abgeschrieben, sicher bin ich mir aber auch nicht.

Ich habe keine Lust, das ganze abzuschreiben, aber ließ dir einfach im Geschäftsbericht 2019/20 die Seiten 52 und 53 durch.

Gruß

CHS

Neue DFL Zahlen Saison 2019-2020

Chappi1991 ⌂ @, Donnerstag, 03.06.2021, 23:19 (vor 176 Tagen) @ Fred789

- die Posten "sonstige betriebliche Aufwendungen" und "Abschreibungen" sind bei uns mit 196/106 Mill. gerade im Vergleich mit anderen sehr hoch,
Bayern = 220/87, RB = 88/76


Abschreibungen sind halt groß, wenn man Spieler lange vor dem Vertragsende verkauft.


Kann mir nicht vorstellen, dass damit solche Abschreibungen gemeint sind. Was du meinst würde ich dann als Verlust betiteln. In Abschreibungen dürften eher Spieler einfließen die noch NICHT verkauft sind. Hier wird vermutlich der Marktwert der Spieler über die Jahre abgeschrieben, sicher bin ich mir aber auch nicht.

Abschreibungen sind die regulären Abschreibungen (u.a.) auf den Kader. Restbuchwerte bei Spielerabgängen gehen in die "sonstige betrieblichen Aufwendungen".

Neue DFL Zahlen Saison 2019-2020

Didi @, Schweiz, Freitag, 04.06.2021, 06:21 (vor 176 Tagen) @ Chappi1991

Aber mal theoretisch angenommen, ein Spieler steht für 10 Mio. in den Büchern und wird exakt für diesen Betrag verkauft.

Ist das dann ein Aktivtausch und es wird gar nichts abgeschrieben? Oder schreibt man den Buchwert dennoch ab? Und wie wird dann die Ablöse gebucht?

Oder kommt es nur zur Abschreibung, wenn der Spieler mit mehr Geld in den Büchern ist als dass er verkauft wird?

Danke! Ja

Neue DFL Zahlen Saison 2019-2020

Chappi1991 ⌂ @, Freitag, 04.06.2021, 10:53 (vor 176 Tagen) @ Didi

Aber mal theoretisch angenommen, ein Spieler steht für 10 Mio. in den Büchern und wird exakt für diesen Betrag verkauft.

Ist das dann ein Aktivtausch und es wird gar nichts abgeschrieben? Oder schreibt man den Buchwert dennoch ab? Und wie wird dann die Ablöse gebucht?

Oder kommt es nur zur Abschreibung, wenn der Spieler mit mehr Geld in den Büchern ist als dass er verkauft wird?

So wie reinkisucks schrieb.

In der Bilanz ist es Aktivtausch. In der GuV ist es dann sozusagen eine ergebnisneutrale Verlängerung der GuV. Zur Abschreibung kommt es immer.

Neue DFL Zahlen Saison 2019-2020

Didi @, Schweiz, Freitag, 04.06.2021, 15:11 (vor 175 Tagen) @ Chappi1991

Danke. Das ist mir irgendwie sehr unvertraut.

Also wenn ich in der Schweiz einen Drucker verkaufe, der mit 2000 in den Büchern steht, dass ist das aus meiner Sicht einfach ein Aktivtausch und der taucht gar nicht in der GuV (schweizerisch Erfolgsrechnung) auf, sofern sich Verkaufspreis und Buchwert decken. Ist dies nicht der Fall, gibt es einen ausserordentlichen Aufwand / Ertrag und der ist dann natürlich erfolgswirksam.

Aber ja, gewissermassen wäre und ist es wohl sauberer, bei einem Haaland-Verkauf die komplette effektive Summe als Ertrag zu buchen und dafür dann halt den Restbuchwert abzuschreiben, statt dass man da mit dem Delta zwischen Buchwert und Verkaufspreis jongliert.

Neue DFL Zahlen Saison 2019-2020

Chappi1991 ⌂ @, Freitag, 04.06.2021, 15:42 (vor 175 Tagen) @ Didi

Dazu muss ich erwähnen, dass das im Transferbereich im Konzernabschluss seit 2019/20 auch so gehandhabt wird, wie Du das beschreibst. Im Einzelabschluss aber nicht. Im Einzelabschluss werden die kompletten Transferneinnahmem als Umsatz gebucht. Für die Konzernbilanz wird dieser Umsatz dann wieder ausgebucht und dafür zusätzlich die Nettosumme aus Spielerverkäufen eingestellt.

Dadurch machte die KGaA (deutsche Bilanzierung nach HGB) mehr Umsatz als der Konzern (internationale Bilanzierung nach IFRS).

Neue DFL Zahlen Saison 2019-2020

reinkisucks @, Ostseeküste, Freitag, 04.06.2021, 07:50 (vor 176 Tagen) @ Didi

In der GuV erhöhen sich jeweils die Umsatzerlöse und die sbA um 10 Mio, sodass sich per Saldo keine Ergebnisauswirkung ergibt.

Neue DFL Zahlen Saison 2019-2020

Fred789, Ort, Freitag, 04.06.2021, 06:17 (vor 176 Tagen) @ Chappi1991

- die Posten "sonstige betriebliche Aufwendungen" und "Abschreibungen" sind bei uns mit 196/106 Mill. gerade im Vergleich mit anderen sehr hoch,
Bayern = 220/87, RB = 88/76


Abschreibungen sind halt groß, wenn man Spieler lange vor dem Vertragsende verkauft.


Kann mir nicht vorstellen, dass damit solche Abschreibungen gemeint sind. Was du meinst würde ich dann als Verlust betiteln. In Abschreibungen dürften eher Spieler einfließen die noch NICHT verkauft sind. Hier wird vermutlich der Marktwert der Spieler über die Jahre abgeschrieben, sicher bin ich mir aber auch nicht.


Abschreibungen sind die regulären Abschreibungen (u.a.) auf den Kader. Restbuchwerte bei Spielerabgängen gehen in die "sonstige betrieblichen Aufwendungen".

Ja dachte mir schon, dass Spielerabgänge nicht in den Abschreibungen stecken.

Würdest du den folgenden Aussagen widersprechen (Daten aus dem Geschäftsbericht):

1. Wir haben ca. 32 Mill. weniger verdient als im VJ. Habe hier den Cashflow aus operativer Tätigkeit verglichen.

Würde dies als den "wahren Fehlbetrag" bezeichnen.

2. Was mich etwas stutzig macht, ist dass das EBITDA um ca. 61 Mill. gesunken ist.

Das EBITDA ist noch vor der Abschreibung. Ist das plausibel, dass das EBITDA so stark sinkt während der "Cashflow aus operativer Tätigkeit" nur halb so stark zurück geht. Könnten dies durch Rückstellungen zustande kommen? Oder anderes?

3. Sonstige betriebliche Aufwendungen

Den größten Anstieg verzeichnete der Bereich Transfergeschäfte, der sich um TEUR 37.132 auf TEUR 80.058 erhöhte. Hierin enthalten sind neben den abgegangenen Restbuchwerten auch der verkaufsbedingte Aufwand der Abgänge ...

Die 80 Mill. müssten ja die Restbuchwerte der Spielerabgänge sein, die wir abgeschrieben haben. Richtig?

Ist es auch richtig, wenn man sagt, dass die Ablöse, die wir eingenommen haben, um 80 Mill. geringer war, als die die wir ausgegeben haben?

Schon mal Danke für deine Hilfe!

Neue DFL Zahlen Saison 2019-2020

Chappi1991 ⌂ @, Freitag, 04.06.2021, 11:09 (vor 176 Tagen) @ Fred789

1. Wir haben ca. 32 Mill. weniger verdient als im VJ. Habe hier den Cashflow aus operativer Tätigkeit verglichen.

Würde dies als den "wahren Fehlbetrag" bezeichnen.

2. Was mich etwas stutzig macht, ist dass das EBITDA um ca. 61 Mill. gesunken ist.

Das EBITDA ist noch vor der Abschreibung. Ist das plausibel, dass das EBITDA so stark sinkt während der "Cashflow aus operativer Tätigkeit" nur halb so stark zurück geht. Könnten dies durch Rückstellungen zustande kommen? Oder anderes?

Dazu kann man als betriebsfremde Person nur anhand der Berichte gar nichts sagen. Cashflow ist Cashflow. Wenn die am 30.06. einem Spieler 30 Millionen Handgeld zahlen, dann hat das 30 Millionen Euro Auswirkung auf den operativen Cashflow, aber null auf die GuV, also auch EBITDA. Man müsste das dann mit der Bilanz abgleichen und da diese nicht zwischen operativen und investiven Posten unterscheidet, ist es unmöglich, da etwas genaueres zu sagen. Selbst ein Abschätzung wäre sehr aufwendig, wenngleich vielleicht möglich.

Neue DFL Zahlen Saison 2019-2020

Fred789, Ort, Freitag, 04.06.2021, 21:25 (vor 175 Tagen) @ Chappi1991

1. Wir haben ca. 32 Mill. weniger verdient als im VJ. Habe hier den Cashflow aus operativer Tätigkeit verglichen.

Würde dies als den "wahren Fehlbetrag" bezeichnen.

2. Was mich etwas stutzig macht, ist dass das EBITDA um ca. 61 Mill. gesunken ist.

Das EBITDA ist noch vor der Abschreibung. Ist das plausibel, dass das EBITDA so stark sinkt während der "Cashflow aus operativer Tätigkeit" nur halb so stark zurück geht. Könnten dies durch Rückstellungen zustande kommen? Oder anderes?


Dazu kann man als betriebsfremde Person nur anhand der Berichte gar nichts sagen. Cashflow ist Cashflow. Wenn die am 30.06. einem Spieler 30 Millionen Handgeld zahlen, dann hat das 30 Millionen Euro Auswirkung auf den operativen Cashflow, aber null auf die GuV, also auch EBITDA. Man müsste das dann mit der Bilanz abgleichen und da diese nicht zwischen operativen und investiven Posten unterscheidet, ist es unmöglich, da etwas genaueres zu sagen. Selbst ein Abschätzung wäre sehr aufwendig, wenngleich vielleicht möglich.

Hast du denn da eine Empfehlung welche Kennzahlen man sinnvoller weise heranziehen kann, um den finanziellen Erfolg einer Saison zu bewerten.

Nur EBITDA wäre vermutlich falsch, weil wir eben reguläre Abschreibungen ggf auch erwirtschaften müssten. EBIT und Entwicklung Eigenkapital könnte verzerrt sein wegen der Abschreibungen. Man könnte sich die Entwicklung des Anlagevermögens anschauen, aber auch dies ist wegen der sehr unterschiedlichen Entwicklung der Spielerwerte mMn sehr unsicher.

Bliebe vllt noch Cashflow und die Entwicklung des Umsatzes? Vermute mal es gibt nicht die eine (oder zwei) Kennzahlen, die absolut aussagekräftig sind.

Neue DFL Zahlen Saison 2019-2020

Chappi1991 ⌂ @, Freitag, 04.06.2021, 10:48 (vor 176 Tagen) @ Fred789
bearbeitet von Chappi1991, Freitag, 04.06.2021, 10:55

3. Sonstige betriebliche Aufwendungen

Den größten Anstieg verzeichnete der Bereich Transfergeschäfte, der sich um TEUR 37.132 auf TEUR 80.058 erhöhte. Hierin enthalten sind neben den abgegangenen Restbuchwerten auch der verkaufsbedingte Aufwand der Abgänge ...

Die 80 Mill. müssten ja die Restbuchwerte der Spielerabgänge sein, die wir abgeschrieben haben. Richtig?

Nein. Die Buchwertabschreibungen betrugen 57 Millionen. Der Rest ergibt sich z.B. aus Beraterkosten und Sonderabschreibungen aus ARAP (Handgelder bei Vertragsverlängerungen). Möglicherweise auch Anteile anderer Klubs an den Ablösen.

Ist es auch richtig, wenn man sagt, dass die Ablöse, die wir eingenommen haben, um 80 Mill. geringer war, als die die wir ausgegeben haben?

Müssten 110 Millionen sein. Ich sage müsste, weil zwei unterschiedliche Zahlen (Brutto-Transferentgelte & Transferumsatz) ausgewiesen werden. Ich weiß gerade nicht, worin der Unterschied besteht (könnten Steuern sein, Anteile anderer Klubs an der Ablöse oder auch Leihgeschäfte).

Ich kann ja mal nachfragen.

Neue DFL Zahlen Saison 2019-2020

donotrobme @, Münsterland, Donnerstag, 03.06.2021, 20:37 (vor 176 Tagen) @ Fred789

Zu den beraterhonorare ... wir haben gefühlt mehr spieler ver- und kaufen dürfen als die bayern bei denen neuer - boateng - kimmich - goretzka - gnabry - lewandowski und co seit gefühlt 10 jahren in München spielen

Neue DFL Zahlen Saison 2019-2020

Fred789, Ort, Donnerstag, 03.06.2021, 21:29 (vor 176 Tagen) @ donotrobme

Zu den beraterhonorare ... wir haben gefühlt mehr spieler ver- und kaufen dürfen als die bayern bei denen neuer - boateng - kimmich - goretzka - gnabry - lewandowski und co seit gefühlt 10 jahren in München spielen

Ja, das Argument wird immer wieder gerne gebracht und ist auch richtig. Wenn man aber bedenkt, was der Berater für die Summe "leistet" , sind das Summen die in keinem Verhältnis mehr zueinander stehen. Das trifft aber nicht nur auf den BVB zu.

In der letzten Saison betrugen die Beraterausgaben knapp 20% unseres Personalaufwands.

Bei Hoppenheim = ca. 21%, andere Verein sind darunter

Neue DFL Zahlen Saison 2019-2020

Talentförderer @, Dortmund, Donnerstag, 03.06.2021, 23:59 (vor 176 Tagen) @ Fred789

Dass ist eben das „Immobilienmakler Problem“. Wenig leisten, viel verdienen.

Neue DFL Zahlen Saison 2019-2020

Smeller @, Dortmund, Donnerstag, 03.06.2021, 19:57 (vor 176 Tagen) @ Fred789

War ein bißchen versteckt, aber die Zahlen für die 1. und 2. Liga wurden schon hier diskutiert.

Neue DFL Zahlen Saison 2019-2020

Fred789, Ort, Donnerstag, 03.06.2021, 20:12 (vor 176 Tagen) @ Smeller

War ein bißchen versteckt, aber die Zahlen für die 1. und 2. Liga wurden schon hier diskutiert.

Ok danke. Wenn ich den "überschaubaren" Thread da so sehe, ging es eigentlich nur um Hoppenheim.

Hoffe mal der Zahlenvergleich BVB mit anderen ist für den ein oder anderen dann doch interessanter :-)

Der BVB muss bei Balerdi Abstriche machen

CHS ⌂ @, Lünen / Dortmund, Donnerstag, 03.06.2021, 08:48 (vor 177 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Verhandlungen mit Marseille sollen laufen

Quelle: Sport.de

Gruß

CHS

Der BVB muss bei Balerdi Abstriche machen

Will Kane @, Saarbrücken, Donnerstag, 03.06.2021, 13:22 (vor 176 Tagen) @ CHS

Verhandlungen mit Marseille sollen laufen

Quelle: Sport.de

Gruß

CHS

Eine Zusammenfassung der seit längerem bekannten Situation.

Zwei Aspekte scheinen mit wesentlich für den Umschwung bei Balerdi:

Zum einen der ‚Neue-Landsmanntrainer-Effekt‘.
Sampaoli musste als neuer Trainer etwas ändern, als er zu OM kam. Und es musste zu seinem präferierten Fußball passen So wie es jeder neue Trainer tut, der innerhalb der Saison einen anderen Trainer ersetzen soll. Dass dies bei OM u.a. sowohl die defensive Stabilität, als auch die Spieleröffnung von hinten heraus sein würde, überraschte da nicht. Und auch nicht, dass Sampaoli dabei auf einen jungen, bislang isolierten und auch dadurch deutlich unter seinen Möglichkeiten gebliebenen Landsmann setzen würde. Es ist schon etwas anderes, wenn man sowohl taktisch-spielerische Anweisungen, als auch persönliche Zuwendung in der Muttersprache von einem Landsmann in der Fremde erhält, als dies von einer andern Person erfolgt. Gerade wenn man in der Mannschaft eher isoliert ist. Vertrauen ist eine wichtige Voraussetzung, um Leistung zeigen zu können. Als junger Spieler auf einem fremden Kontinent allemale.

Zum anderen der ‚Anschlussfinden-Effekt‘:
Zur Winterpause wurde der Rechtsverteidiger Pol Lirola aus Florenz ausgeliehen. Balerdi und er scheinen sich sofort ‚gefunden‘ zu haben. Die privaten Aktivitäten der beiden scheinen zwar nicht immer ganz koscher gewesen zu sein, aber ganz offensichtlich ist Balerdi innerhalb des Kaders nun nicht mehr isoliert. Was Kopf und Psyche guttut.

Balerdi fühlt sich mittlerweile äußerst wohl bei OM und möchte unbedingt dort bleiben. Trainer und Club wollen ihn auch sehr gerne halten. Nur hat OM immense finanzielle Probleme. Und wird auch deshalb mit Sicherheit nicht die ursprünglich vom BVB aufgerufene Ablösesumme bezahlen.

Einen Spieler zurückzuholen, der nicht zurück will, ist immer eine schwierige Angelegenheit. Und ob die BVB-Verantwortlichen sowie der neue Trainer Balerdi überhaupt zurückhaben wollen, ist noch eine andere Frage. Es wird daher mMn wie im Artikel auch angemerkt entweder auf eine Verlängerung der Leihe (evtl. mit Kaufpflicht- oder Kaufoptionsklausel) oder einen Transfer zu einer niedrigen Summe hinauslaufen.

Der BVB muss bei Balerdi Abstriche machen

Poeta_Doctus @, Osnabrück, Donnerstag, 03.06.2021, 15:31 (vor 176 Tagen) @ Will Kane

Ich denke auch, dass man sich einigen wird. Vermutlich zu Konditionen, bei denen beide ihr Gesicht wahren und der BVB möglichst kein oder kaum ein Transferminus machen wird.
Halt halt nicht geklappt, der Transfer. Shit happens.

Der BVB muss bei Balerdi Abstriche machen

DB146, Lokschuppen, Donnerstag, 03.06.2021, 20:23 (vor 176 Tagen) @ Poeta_Doctus

Man sollte Marseille vielleicht ein wenig zappeln lassen. Balerdi wird ja kein allzu hohes Gehalt bei uns haben.

Sie wollen ihn unbedingt. Ok, dann 13,5 anstelle 14,0 Mio. Ansonsten würde ich das erstmal ignorieren.

Wie viel würde Marseille denn schließlich ein anderer junger, ähnlich talentierter IV kosten?

Der BVB muss bei Balerdi Abstriche machen

Poeta_Doctus @, Osnabrück, Donnerstag, 03.06.2021, 20:53 (vor 176 Tagen) @ DB146

Ich bin ziemlich sicher, dass da nicht viel mit verhandeln ist, sondern der Transfer dann einfach platzt (woran vermutlich auch der BVB kein Interesse hat).
In Frankreich ist der TV-Vertrag quasi implodiert, die haben schlicht kaum was auszugeben.

Der BVB muss bei Balerdi Abstriche machen

Will Kane @, Saarbrücken, Donnerstag, 03.06.2021, 22:27 (vor 176 Tagen) @ Poeta_Doctus

Ich bin ziemlich sicher, dass da nicht viel mit verhandeln ist, sondern der Transfer dann einfach platzt (woran vermutlich auch der BVB kein Interesse hat).
In Frankreich ist der TV-Vertrag quasi implodiert, die haben schlicht kaum was auszugeben.

Bei OM sieht es finanziell ganz mau aus.

Ganz mau.

Der BVB muss bei Balerdi Abstriche machen

NGM, Ort, Donnerstag, 03.06.2021, 16:27 (vor 176 Tagen) @ Poeta_Doctus

Terzic hätte den vielleicht hingekriegt.

Der BVB muss bei Balerdi Abstriche machen

Burgsmüller84 @, Donnerstag, 03.06.2021, 16:39 (vor 176 Tagen) @ NGM

Wusste gar nicht, dass Terzic auch Spanisch spricht.

Der BVB muss bei Balerdi Abstriche machen

Gargamel09 @, Donnerstag, 03.06.2021, 15:34 (vor 176 Tagen) @ Poeta_Doctus

Ich denke auch, dass man sich einigen wird. Vermutlich zu Konditionen, bei denen beide ihr Gesicht wahren und der BVB möglichst kein oder kaum ein Transferminus machen wird.
Halt halt nicht geklappt, der Transfer. Shit happens.

Vielleicht auch nicht unser Kontinent, um sich nach Talenten umzuschauen. Die Eingewöhnung für einen jungen Argentinier oder Brasilianer im "kalten" Deutschland dürfte auch weitaus schwerer fallen, als in Portugal, Spanien oder Frankreich.

Der BVB muss bei Balerdi Abstriche machen

Will Kane @, Saarbrücken, Donnerstag, 03.06.2021, 17:30 (vor 176 Tagen) @ Gargamel09

Ich denke auch, dass man sich einigen wird. Vermutlich zu Konditionen, bei denen beide ihr Gesicht wahren und der BVB möglichst kein oder kaum ein Transferminus machen wird.
Halt halt nicht geklappt, der Transfer. Shit happens.


Vielleicht auch nicht unser Kontinent, um sich nach Talenten umzuschauen. Die Eingewöhnung für einen jungen Argentinier oder Brasilianer im "kalten" Deutschland dürfte auch weitaus schwerer fallen, als in Portugal, Spanien oder Frankreich.

Balerdi hatte bei OM ja die gleichen Probleme wie bei uns. Und Marseille ist schon ein wenig wärmer und in jeder Beziehung südländischer als z.B. Dortmund.

Nach allem, was über Balerdi in den französischen und insbesondere regionalen Medien berichtet wurde, scheint es bei ihm der Tat zum Teil an fehlenden privaten Kontakten gelegen zu haben, dass er in seinen Leistungen gehemmt war. Es reicht ja nicht, den einen oder anderen spanischsprechenden Mitspieler in der Mannschaft zu haben. Das Alter spielt eine wichtige Rolle oder auch ähnliche Interessenlagen. Und manch einer muss halt mitgezogen werden, braucht jemanden, der ihn ein wenig antreibt.

Villa-Boas ist Portugiese und er spricht auch spanisch. Dennoch hat er als Trainer wahrscheinlich auch nicht den richtigen Zugang zu Balerdi gefunden. Was Sampaoli als Landsmann Balerdis leichter gefallen zu sein scheint. Zumal er quasi eine ‚Schicksalsgemeinschaft‘ mit ihm gebildet hat, indem er ihm das Vertrauen gegeben und voll auf ihn gesetzt hat.

Letztlich ist die Entwicklung für sämtliche Beteiligten so am besten. Ein wirkliches Problem wäre es gewesen, wenn Balerdi sich auch bei OM nicht weiterentwickelt und zur neuen Saison wieder bei uns vor den gleichen Schwierigkeiten gestanden hätte. Dagegen dürften einige Millionen an Transferverlusten verkraftbar erscheinen,

Der BVB muss bei Balerdi Abstriche machen

Gargamel09 @, Donnerstag, 03.06.2021, 17:38 (vor 176 Tagen) @ Will Kane

Ich denke auch, dass man sich einigen wird. Vermutlich zu Konditionen, bei denen beide ihr Gesicht wahren und der BVB möglichst kein oder kaum ein Transferminus machen wird.
Halt halt nicht geklappt, der Transfer. Shit happens.


Vielleicht auch nicht unser Kontinent, um sich nach Talenten umzuschauen. Die Eingewöhnung für einen jungen Argentinier oder Brasilianer im "kalten" Deutschland dürfte auch weitaus schwerer fallen, als in Portugal, Spanien oder Frankreich.


Balerdi hatte bei OM ja die gleichen Probleme wie bei uns. Und Marseille ist schon ein wenig wärmer und in jeder Beziehung südländischer als z.B. Dortmund.

Nach allem, was über Balerdi in den französischen und insbesondere regionalen Medien berichtet wurde, scheint es bei ihm der Tat zum Teil an fehlenden privaten Kontakten gelegen zu haben, dass er in seinen Leistungen gehemmt war. Es reicht ja nicht, den einen oder anderen spanischsprechenden Mitspieler in der Mannschaft zu haben. Das Alter spielt eine wichtige Rolle oder auch ähnliche Interessenlagen. Und manch einer muss halt mitgezogen werden, braucht jemanden, der ihn ein wenig antreibt.

Villa-Boas ist Portugiese und er spricht auch spanisch. Dennoch hat er als Trainer wahrscheinlich auch nicht den richtigen Zugang zu Balerdi gefunden. Was Sampaoli als Landsmann Balerdis leichter gefallen zu sein scheint. Zumal er quasi eine ‚Schicksalsgemeinschaft‘ mit ihm gebildet hat, indem er ihm das Vertrauen gegeben und voll auf ihn gesetzt hat.

Letztlich ist die Entwicklung für sämtliche Beteiligten so am besten. Ein wirkliches Problem wäre es gewesen, wenn Balerdi sich auch bei OM nicht weiterentwickelt und zur neuen Saison wieder bei uns vor den gleichen Schwierigkeiten gestanden hätte. Dagegen dürften einige Millionen an Transferverlusten verkraftbar erscheinen,

Man konnte ihn bei uns ja nur in den Testspielen beobachten und da hat das sogar gut ausgesehen, aber sobald es ernst wurde, verschwand Balerdi im nirgendwo, weil Favre keine Verwendung für ihn hatte, selbst als Akanji im Tal feststeckte. Das trägt nun auch nicht dazu bei, dass man als Spieler sich wohlfühlen kann.
Das war eine klassischer am Trainer vorbeigekauft Transfer, somit hat sich der Trip nach Marseille ja doch noch gelohnt, nun muss er das natürlich in der kommenden Saison wieder bestätigen, aber das er etwas kann, hat er in den letzten Monaten nachgewiesen.

Der BVB muss bei Balerdi Abstriche machen

Spielmacher, Ort, Donnerstag, 03.06.2021, 14:02 (vor 176 Tagen) @ Will Kane

Ich kann mir gut vorstellen, dass man sich vlt auf das Modell "Toljan" einigt.
Die Leihe wird um 1 Jahr verlängert und für den Anschluss vereinbart man eine Kaufpflicht, die dann aber sicher unter den kolportierten 14 mio liegen wird.

Neuer BVB-Vertrag? Daran hängt die Personalie Dahoud

CHS ⌂ @, Lünen / Dortmund, Donnerstag, 03.06.2021, 08:46 (vor 177 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Dortmunder Mittelfeldstar startet ins letzte Vertragsjahr

Quelle: Sport.de

Ursprungsquelle ist die Printausgabe des Kickers.

Gruß

CHS

Neuer BVB-Vertrag? Daran hängt die Personalie Dahoud

Gargamel09 @, Donnerstag, 03.06.2021, 12:47 (vor 176 Tagen) @ CHS

Dortmunder Mittelfeldstar startet ins letzte Vertragsjahr

Quelle: Sport.de

Ursprungsquelle ist die Printausgabe des Kickers.

Gruß

CHS

Auf der Seite wird auch berichtet, dass wir einen Nachfolger für Pischu gefunden haben.

Draufgeklickt, wer wird es wohl sein... Marius Wolf darf sich wohl zum III. beweisen

Neuer BVB-Vertrag? Daran hängt die Personalie Dahoud

Liberogrande, Donnerstag, 03.06.2021, 13:09 (vor 176 Tagen) @ Gargamel09

Tja.. Wolf ist ein solider Bundesligaspieler. In Zeiten knapper Kassen liegt es sicher nahe, ihn im Kader zu behalten. Für einen Stammplatz dürfte das Niveau nicht reichen. Da sollten wir wirklich hoffen, dass Meunier endlich einigermaßen sein Gehalt rechtfertigt. Es bleibt die Problemposition im Kader.

es hängt an

Thomas, Donnerstag, 03.06.2021, 08:52 (vor 177 Tagen) @ CHS

der Frage, ob Rose mit ihm plant

es hängt an

Basti Van Basten @, Romania, Donnerstag, 03.06.2021, 09:57 (vor 177 Tagen) @ Thomas

der Frage, ob Rose mit ihm plant

Ich finde es immer interessant auf wie wenige Worte sich so ein Artikel der Sportjournaille reduzieren lässt und trotzdem keine Informationen verloren gehen. :)

es hängt an

Sascha @, Dortmund, Donnerstag, 03.06.2021, 09:35 (vor 177 Tagen) @ Thomas

Krasse Sache.

Bei Delaney auch? Bei Wolf auch? Bei Gomez auch?

TiRo, Dortmund, Donnerstag, 03.06.2021, 12:12 (vor 177 Tagen) @ Sascha

Wahnsinn, Journalismus at its best. :)

Bei Delaney auch? Bei Wolf auch? Bei Gomez auch?

Mosac, Ort, Donnerstag, 03.06.2021, 12:41 (vor 176 Tagen) @ TiRo

Ist doch schon länger so: Fragen sind die neune Nachrichten.
Und die kann man leicht selber machen, ohne Recherche.

Trotz RWE-Einspruch: Wird BVB II Erster, wird gefeiert

CHS ⌂ @, Lünen / Dortmund, Donnerstag, 03.06.2021, 08:44 (vor 177 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Quelle: Reviersport

Gruß

CHS

Hummels-Comeback mit Schönheitsfehler - BVB-Torjäger Haaland trifft spät

CHS ⌂ @, Lünen / Dortmund, Donnerstag, 03.06.2021, 08:16 (vor 177 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Quelle: Ruhrnachrichten

Gruß

CHS

854401 Einträge in 9581 Threads, 13093 registrierte Benutzer, 455 Benutzer online (30 registrierte, 425 Gäste) Forumszeit: 27.11.2021, 00:17
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Forumsregeln