schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
Boardansicht

BVB-Newsthread vom 22.02.2021 (BVB)

Redaktion schwatzgelb.de ⌂ @, Dortmund, Montag, 22. Februar 2021, 06:09 (vor 7 Tagen)

Aktuelle News rund um den BVB bitte in diesen Thread posten.

Tags:
BVB, News, Neuigkeiten, Newsthread

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

CHS ⌂ @, Lünen, Montag, 22. Februar 2021, 20:58 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Quelle: Ruhrnachrichten

Gruß

CHS

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

istar @, Dienstag, 23. Februar 2021, 11:37 (vor 5 Tagen) @ CHS

Gestern hab ich von einem branchenübergreifenden Konzept aus Sport und Kultur gehört.
Nachdem ich den Artikel gelesen habe, hab ich mich gefragt, ob es zwei Konzepte gibt.
Aber dann lese ich im Kulturteil der RN von einem Konzept, an dem u. a. auch das Theater Dortmund, das Konzerthaus und eben jene 20 Wissenschaftler beteiligt waren.
Es ist also tatsächlich ein und dasselbe Konzept, worauf man nach zweimaligem lesen kommt.
Kann man journalistisch auch anders lösen.
Aber wahrscheinlich denken die, Fußballfans lesen den Kulturteil nicht und Theatergänger fassen den Sportteil nur mit spitzen Fingern an - :).

Neues Fan-Konzept soll Corona-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

Jahwe, Ort, Dienstag, 23. Februar 2021, 10:37 (vor 5 Tagen) @ CHS

.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

Hatebreed @, Dienstag, 23. Februar 2021, 08:24 (vor 6 Tagen) @ CHS

Schon irgendwie witzig: Es geht ja eigentlich gar nicht um den BVB, aber man nimmt ihn für den Artikel als großen Aufhänger?

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

CHS ⌂ @, Lünen, Dienstag, 23. Februar 2021, 08:26 (vor 6 Tagen) @ Hatebreed

Schon irgendwie witzig: Es geht ja eigentlich gar nicht um den BVB, aber man nimmt ihn für den Artikel als großen Aufhänger?

Liegt halt daran, dass der Artikel von einer Dortmunder Zeitung kam.

Gruß

CHS

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

pactum Trotmundense, Syburg, Dienstag, 23. Februar 2021, 10:38 (vor 5 Tagen) @ CHS

Schon irgendwie witzig: Es geht ja eigentlich gar nicht um den BVB, aber man nimmt ihn für den Artikel als großen Aufhänger?


Liegt halt daran, dass der Artikel von einer Dortmunder Zeitung kam.

Meinst du? Klingt mir zu logisch.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

Mob-Jenson @, Siegen, Dienstag, 23. Februar 2021, 03:55 (vor 6 Tagen) @ CHS

Quelle: Ruhrnachrichten

Gruß

CHS

Es wurde Zeit das dieses Thema wieder angestoßen wird. Es wird und muss ja irgendwann wieder weitergehen. Auch für Zuschauer von Sportveranstaltungen.
Im gleichen Zuge brauchen wir nun dringend Konzepte um den Breitensport wieder zu ermöglichen. Besonders für Kinder und Jugendliche.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

Hatebreed @, Dienstag, 23. Februar 2021, 08:25 (vor 6 Tagen) @ Mob-Jenson

Es wurde Zeit das dieses Thema wieder angestoßen wird. Es wird und muss ja irgendwann wieder weitergehen. Auch für Zuschauer von Sportveranstaltungen.

Das kommt hoffentlich erst zuletzt, da gibt es Wichtigeres, was bald wieder aufmachen sollte.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

el_ayudante @, Dortmund-Süd, Dienstag, 23. Februar 2021, 11:32 (vor 5 Tagen) @ Hatebreed

Es wurde Zeit das dieses Thema wieder angestoßen wird. Es wird und muss ja irgendwann wieder weitergehen. Auch für Zuschauer von Sportveranstaltungen.


Das kommt hoffentlich erst zuletzt, da gibt es Wichtigeres, was bald wieder aufmachen sollte.

Es sollte genug kluge Köpfe geben, die für große Bereiche parallel Konzepte entwickeln.

Und Sport (aktiv und passiv) ist ein wesentlicher Punkt in der Gesellschaft.
Es wäre fahrlässig keine Konzepte zu entwickeln, auch wenn sie vielleicht nicht direkt angenommen werden.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

Lutz09 @, Tor zum Sauerland, Dienstag, 23. Februar 2021, 09:40 (vor 5 Tagen) @ Hatebreed

Es wurde Zeit das dieses Thema wieder angestoßen wird. Es wird und muss ja irgendwann wieder weitergehen. Auch für Zuschauer von Sportveranstaltungen.


Das kommt hoffentlich erst zuletzt, da gibt es Wichtigeres, was bald wieder aufmachen sollte.

Es gibt immer etwas, was wichtiger ist. Und warum sollten Sportveranstaltungen zuletzt aufmachen, wenn hier die Sicherheit gegeben ist? Macht keinen Sinn. Es ist höchste Zeit, dass wir endlich nach vorne blicken und uns Konzepte überlegen, die ein normaleres Leben unter den gegebenen Bedingungen wieder möglich machen.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

Hatebreed @, Dienstag, 23. Februar 2021, 14:28 (vor 5 Tagen) @ Lutz09

Es gibt immer etwas, was wichtiger ist.

Zuerst sollten mal alle Schulen und Kindergärten wieder aufmachen.
Danach Bereiche hochfahren, wo Existenzen dranhängen.
Eigenen (!) Sport betreiben.
Und dann irgendwann Sport zuschauen.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

Sascha @, Dortmund, Dienstag, 23. Februar 2021, 14:55 (vor 5 Tagen) @ Hatebreed

Es gibt immer etwas, was wichtiger ist.


Zuerst sollten mal alle Schulen und Kindergärten wieder aufmachen.
Danach Bereiche hochfahren, wo Existenzen dranhängen.
Eigenen (!) Sport betreiben.
Und dann irgendwann Sport zuschauen.


Danach Bereiche hochfahren, wo Existenzen dranhängen.

Dummerweise hängen da in Dortmund auch einige am Spielbetrieb.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

Hatebreed @, Dienstag, 23. Februar 2021, 15:18 (vor 5 Tagen) @ Sascha

Dummerweise hängen da in Dortmund auch einige am Spielbetrieb.

Der Spielbetrieb findet ja statt. Das ist für mich schon Sonderrolle genug.
Einzelhandel, Gastro etc., Schulen, Kitas: Das alles zu öffnen wird schon schwierig genug. Einen passiv konsomuierenden Sport, den man auch im TV schauen kann, sollte wirklich als allerletztes wieder öffnen.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

Sascha @, Dortmund, Dienstag, 23. Februar 2021, 15:23 (vor 5 Tagen) @ Hatebreed

Warum? Ich verstehe diese zeitliche Abhängigkeit nicht, wenn man den Stadiongang viel leichter in ein Konzept packen kann als Schule und Kita.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

markus @, Dienstag, 23. Februar 2021, 15:32 (vor 5 Tagen) @ Sascha

Warum? Ich verstehe diese zeitliche Abhängigkeit nicht, wenn man den Stadiongang viel leichter in ein Konzept packen kann als Schule und Kita.

Sieht halt kacke aus, wenn der vorhandenen Puffer zuerst für die Öffnung von Stadien genutzt wird, als für die Öffnung von Schulen. Auch dann, wenn einige Schulen zu dusselig sind und noch immer keine Konzepte haben.

Davon mal ab: Machen teilgeöffnete Stadien aus Fansicht überhaupt Sinn? Ich habe für mich beschlossen, erst dann wieder hinzugehen, wenn die Stadien auch wieder voll sind. Und das sehe ich im Moment noch nicht.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

Sascha @, Dortmund, Dienstag, 23. Februar 2021, 16:35 (vor 5 Tagen) @ markus

Auch deine Aussage geht erst einmal von der Annahme aus, dass der Stadionbesuch überhaupt "Puffer" frisst.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

markus @, Dienstag, 23. Februar 2021, 16:45 (vor 5 Tagen) @ Sascha

Auch deine Aussage geht erst einmal von der Annahme aus, dass der Stadionbesuch überhaupt "Puffer" frisst.

Das tut es definitiv. Ganz einfach weil es dort und während der Anreise zu Sozialkontakten kommt. Die Frage ist nicht „ob“ sondern nur, wie viel Puffer dafür draufgeht. Mag ja sein, dass das weniger frisst als Schulen. Aber die Wichtigkeit muss am Ende auch eine Rolle spielen. Die ersten Schulen sind übrigens schon wieder dicht.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

Sascha @, Dortmund, Mittwoch, 24. Februar 2021, 06:48 (vor 5 Tagen) @ markus

Auch deine Aussage geht erst einmal von der Annahme aus, dass der Stadionbesuch überhaupt "Puffer" frisst.


Das tut es definitiv. Ganz einfach weil es dort und während der Anreise zu Sozialkontakten kommt. Die Frage ist nicht „ob“ sondern nur, wie viel Puffer dafür draufgeht. Mag ja sein, dass das weniger frisst als Schulen. Aber die Wichtigkeit muss am Ende auch eine Rolle spielen. Die ersten Schulen sind übrigens schon wieder dicht.

Bei einem begrenzten Zuschauerkontingent und einem vernünftigen Anreisekonzept ist das Risiko allerdings völlig überschaubar. Man muss noch nicht einmal mehr Bahnen und Busse einsetzen, wenn nur z.B. wie in Dortmund 10.000 statt 80.000 ins Stadion gehen, reicht auch die übliche Anzahl von Transportmitteln, um eine breite Verteilung zu gewährleisten. Vor allem, wenn man massiv zur Anreise mit dem PKW rät und das z.B. durch kostenloses Parken unterstützt.

Klar ist das mit dem Autofahren ebenfalls eine Risikosituation, aber realistisch betrachtet, sind das bei maximal zwei zusammenhängenden Karten entweder eh Familienkonstellationen, oder Freunde - die sich dann sehr wahrscheinlich eh schon regelmäßig sehen. Ich glaube nicht, dass sich dann Menschen, die sich bewusst nicht sehen, für Fußball dann auf einmal gemeinsam in ein Auto setzen.

Und die Schulen sind deshalb schon wieder dicht, weil in den betreffenden Kreisen die Inzidenz wieder über 100 liegt. Zum einen blieben in den Fällen auch Stadien dicht, zum anderen zeigt es, dass der Hase anscheinend woanders im Pfeffer liegt als beim Schulbetrieb und Freizeitveranstaltugen. Die Schulen sind noch gar nicht lange genug auf, als dass die Öffnung da rein fließen könnte und alles andere ist eh noch geschlossen.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

markus @, Mittwoch, 24. Februar 2021, 07:26 (vor 5 Tagen) @ Sascha

Auch deine Aussage geht erst einmal von der Annahme aus, dass der Stadionbesuch überhaupt "Puffer" frisst.


Das tut es definitiv. Ganz einfach weil es dort und während der Anreise zu Sozialkontakten kommt. Die Frage ist nicht „ob“ sondern nur, wie viel Puffer dafür draufgeht. Mag ja sein, dass das weniger frisst als Schulen. Aber die Wichtigkeit muss am Ende auch eine Rolle spielen. Die ersten Schulen sind übrigens schon wieder dicht.


Bei einem begrenzten Zuschauerkontingent und einem vernünftigen Anreisekonzept ist das Risiko allerdings völlig überschaubar. Man muss noch nicht einmal mehr Bahnen und Busse einsetzen, wenn nur z.B. wie in Dortmund 10.000 statt 80.000 ins Stadion gehen, reicht auch die übliche Anzahl von Transportmitteln, um eine breite Verteilung zu gewährleisten. Vor allem, wenn man massiv zur Anreise mit dem PKW rät und das z.B. durch kostenloses Parken unterstützt.

Wir wissen nicht, welche Orte die Infektionstreiber sind. Die Bewertung, dass das Risiko völlig überschaubar ist, die würden auch die Gastronomie, der Einzelhandel und die Friseure jeweils von sich behaupten.


Klar ist das mit dem Autofahren ebenfalls eine Risikosituation, aber realistisch betrachtet, sind das bei maximal zwei zusammenhängenden Karten entweder eh Familienkonstellationen, oder Freunde - die sich dann sehr wahrscheinlich eh schon regelmäßig sehen. Ich glaube nicht, dass sich dann Menschen, die sich bewusst nicht sehen, für Fußball dann auf einmal gemeinsam in ein Auto setzen.

Dennoch sind das zusätzliche Sozialkontakte. Das Risiko im Auto zudem höher als im Freien oder bei genug Abstand.


Und die Schulen sind deshalb schon wieder dicht, weil in den betreffenden Kreisen die Inzidenz wieder über 100 liegt. Zum einen blieben in den Fällen auch Stadien dicht, zum anderen zeigt es, dass der Hase anscheinend woanders im Pfeffer liegt als beim Schulbetrieb und Freizeitveranstaltugen. Die Schulen sind noch gar nicht lange genug auf, als dass die Öffnung da rein fließen könnte und alles andere ist eh noch geschlossen.

Trotzdem sind die Schulen dicht, weil auch das wiederum zusätzliche Sozialkontakte sind und dafür gar kein Puffer vorhanden ist. Damit wären wir wieder beim oben gesagten. Man benötigt zunächst einmal Puffer. Und dann sollte man diesen begrenzten Puffer sinnvoll nutzen. Dass mit einer der ersten wieder die verschissene DFL bevorzugt wird, das sehe ich diesmal nicht. Schulen, der Einzelhandel und die Gastro sollten nun zuerst wieder öffnen dürfen, wenn der Puffer das erlaubt. Und ganz zum Schluss Großveranstaltungen. Es ist skandalös genug, dass Länderspiele stattfinden, dass die Champions League normal stattfindet, statt ein Endturnier wie im letzten Jahr zu machen usw. Deren bombensichere Hygienekonzepte sind eine einzige Farce, wenn man sieht, wie viele Infektionen trotzdem vorkommen.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

Sascha @, Dortmund, Mittwoch, 24. Februar 2021, 08:22 (vor 5 Tagen) @ markus

Auch deine Aussage geht erst einmal von der Annahme aus, dass der Stadionbesuch überhaupt "Puffer" frisst.


Das tut es definitiv. Ganz einfach weil es dort und während der Anreise zu Sozialkontakten kommt. Die Frage ist nicht „ob“ sondern nur, wie viel Puffer dafür draufgeht. Mag ja sein, dass das weniger frisst als Schulen. Aber die Wichtigkeit muss am Ende auch eine Rolle spielen. Die ersten Schulen sind übrigens schon wieder dicht.


Bei einem begrenzten Zuschauerkontingent und einem vernünftigen Anreisekonzept ist das Risiko allerdings völlig überschaubar. Man muss noch nicht einmal mehr Bahnen und Busse einsetzen, wenn nur z.B. wie in Dortmund 10.000 statt 80.000 ins Stadion gehen, reicht auch die übliche Anzahl von Transportmitteln, um eine breite Verteilung zu gewährleisten. Vor allem, wenn man massiv zur Anreise mit dem PKW rät und das z.B. durch kostenloses Parken unterstützt.


Wir wissen nicht, welche Orte die Infektionstreiber sind. Die Bewertung, dass das Risiko völlig überschaubar ist, die würden auch die Gastronomie, der Einzelhandel und die Friseure jeweils von sich behaupten.

Ja. Und das auch mit Recht. Zumindest was Außengastronomie angeht. Die großen Infektionstreiber werden Arbeitsplatz und ÖPNV im Zusammenhang mit dem Berufsverkehr sein.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

simie, Krefeld, Dienstag, 23. Februar 2021, 17:44 (vor 5 Tagen) @ markus

Die ersten Schulen sind übrigens schon wieder dicht.

Ja. Weil einige Schulträger sich auflehnen. Meiner Meinung nach müsste es in den Fällen eine deutliche Ansage des Landes geben.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

bobschulz @, MS, Dienstag, 23. Februar 2021, 09:48 (vor 5 Tagen) @ Lutz09
bearbeitet von bobschulz, Dienstag, 23. Februar 2021, 09:56

Es wurde Zeit das dieses Thema wieder angestoßen wird. Es wird und muss ja irgendwann wieder weitergehen. Auch für Zuschauer von Sportveranstaltungen.


Das kommt hoffentlich erst zuletzt, da gibt es Wichtigeres, was bald wieder aufmachen sollte.


Es gibt immer etwas, was wichtiger ist. Und warum sollten Sportveranstaltungen zuletzt aufmachen, wenn hier die Sicherheit gegeben ist? Macht keinen Sinn. Es ist höchste Zeit, dass wir endlich nach vorne blicken und uns Konzepte überlegen, die ein normaleres Leben unter den gegebenen Bedingungen wieder möglich machen.

Es geht vor allem erst mal darum, vorbereitet zu sein.
DERZEIT klappt das Impfen nicht wegen des Mangels an Impfdosen, demnächst wird es aber (absehbar und somit vermeidbar!) an der Terminvergabe scheitern bzw stocken. Und das könnte man jetzt ja evtl verhindern, indem man das Anmeldesystem ändert oder die Kapazitäten ausbaut. Habe ich noch nichts von mitbekommen ( falls das doch läuft: mea culpa!).
Und so wird es im Sport- und Eventbereich versucht, für den Tag X vorbereitet zu sein. Denn sonst gingen dringend benötigte mögliche Einnahmen verloren.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

Fire Kid, Ort, Dienstag, 23. Februar 2021, 11:39 (vor 5 Tagen) @ bobschulz

Derzeit klappt das Impfen auch deswegen nicht, weil man es nicht organisatorisch auf die Kette bekommt. Die Impfzahlen pro Tag sind desaströs.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

Lutz09 @, Tor zum Sauerland, Dienstag, 23. Februar 2021, 09:58 (vor 5 Tagen) @ bobschulz

Es wurde Zeit das dieses Thema wieder angestoßen wird. Es wird und muss ja irgendwann wieder weitergehen. Auch für Zuschauer von Sportveranstaltungen.


Das kommt hoffentlich erst zuletzt, da gibt es Wichtigeres, was bald wieder aufmachen sollte.


Es gibt immer etwas, was wichtiger ist. Und warum sollten Sportveranstaltungen zuletzt aufmachen, wenn hier die Sicherheit gegeben ist? Macht keinen Sinn. Es ist höchste Zeit, dass wir endlich nach vorne blicken und uns Konzepte überlegen, die ein normaleres Leben unter den gegebenen Bedingungen wieder möglich machen.


Es geht vor allem erst mal darum, vorbereitet zu sein.
DERZEIT klappt das Impfen nicht wegen des Mangels an Impfdosen, demnächst wird es aber (absehbar und somit vermeidbar!) an der Terminvergabe scheitern bzw stocken. Und das könnte man jetzt ja evtl verhindern, indem man das Anmeldesystem ändert oder die Kapazitäten ausbaut. Habe ich noch nichts von mitbekommen ( falls das doch läuft: mea culpa!).
Und so wird es im Sport- und Eventbereich versucht, für den Tag X vorbereitet zu sein.

Genau das ist der Punkt. Du musst für den Tag X vorbereitet sein und ein gutes Konzept haben, ohne das es nicht geht. Das ist vorausschauendes Handeln. Sonst ergeht es uns so wie mit den kostenlosen Tests, die Spahn für den ersten März angekündigt hat.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

bobschulz @, MS, Dienstag, 23. Februar 2021, 10:11 (vor 5 Tagen) @ Lutz09

Es wurde Zeit das dieses Thema wieder angestoßen wird. Es wird und muss ja irgendwann wieder weitergehen. Auch für Zuschauer von Sportveranstaltungen.


Das kommt hoffentlich erst zuletzt, da gibt es Wichtigeres, was bald wieder aufmachen sollte.


Es gibt immer etwas, was wichtiger ist. Und warum sollten Sportveranstaltungen zuletzt aufmachen, wenn hier die Sicherheit gegeben ist? Macht keinen Sinn. Es ist höchste Zeit, dass wir endlich nach vorne blicken und uns Konzepte überlegen, die ein normaleres Leben unter den gegebenen Bedingungen wieder möglich machen.


Es geht vor allem erst mal darum, vorbereitet zu sein.
DERZEIT klappt das Impfen nicht wegen des Mangels an Impfdosen, demnächst wird es aber (absehbar und somit vermeidbar!) an der Terminvergabe scheitern bzw stocken. Und das könnte man jetzt ja evtl verhindern, indem man das Anmeldesystem ändert oder die Kapazitäten ausbaut. Habe ich noch nichts von mitbekommen ( falls das doch läuft: mea culpa!).
Und so wird es im Sport- und Eventbereich versucht, für den Tag X vorbereitet zu sein.


Genau das ist der Punkt. Du musst für den Tag X vorbereitet sein und ein gutes Konzept haben, ohne das es nicht geht. Das ist vorausschauendes Handeln. Sonst ergeht es uns so wie mit den kostenlosen Tests, die Spahn für den ersten März angekündigt hat.

Die sind ja auch in den Masken eingewickelt, die letztes Jahr schon bereit lagen. :-) Oder sie kommen mit den so früh und zahlreich bestellten Impfungen, im Paket billiger, da muss DHL beim Gesundheitsministerium auch nur ein Mal klingeln.
Derzeit, solange nicht verfügbar und zertifiziert, wird uns erzählt dass sie keine Heilsbringer sind, dann werden sie bestimmt bald "wichtiger Bestandteil des Konzepts". Herr Spahn ist halt auch ein reiner Versprecher und ich meine mich zu erinnern, dass die Tests schon früher hätten da sein sollen. Time will tell.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

markus @, Dienstag, 23. Februar 2021, 09:47 (vor 5 Tagen) @ Lutz09

Es wurde Zeit das dieses Thema wieder angestoßen wird. Es wird und muss ja irgendwann wieder weitergehen. Auch für Zuschauer von Sportveranstaltungen.


Das kommt hoffentlich erst zuletzt, da gibt es Wichtigeres, was bald wieder aufmachen sollte.


Es gibt immer etwas, was wichtiger ist. Und warum sollten Sportveranstaltungen zuletzt aufmachen, wenn hier die Sicherheit gegeben ist? Macht keinen Sinn. Es ist höchste Zeit, dass wir endlich nach vorne blicken und uns Konzepte überlegen, die ein normaleres Leben unter den gegebenen Bedingungen wieder möglich machen.

Man wird aber priorisieren müssen. Zuerst die Stadien füllen und später erst die Gastronomie oder auch Schulen zu öffnen, ist wohl definitiv die falsche Reihenfolge.

Es ist ja auch nicht so gewesen, als hätte es nirgendwo Konzepte gegeben. Die gab es, waren aber nicht ausreichend.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

Lutz09 @, Tor zum Sauerland, Dienstag, 23. Februar 2021, 09:54 (vor 5 Tagen) @ markus

Es wurde Zeit das dieses Thema wieder angestoßen wird. Es wird und muss ja irgendwann wieder weitergehen. Auch für Zuschauer von Sportveranstaltungen.


Das kommt hoffentlich erst zuletzt, da gibt es Wichtigeres, was bald wieder aufmachen sollte.


Es gibt immer etwas, was wichtiger ist. Und warum sollten Sportveranstaltungen zuletzt aufmachen, wenn hier die Sicherheit gegeben ist? Macht keinen Sinn. Es ist höchste Zeit, dass wir endlich nach vorne blicken und uns Konzepte überlegen, die ein normaleres Leben unter den gegebenen Bedingungen wieder möglich machen.


Man wird aber priorisieren müssen. Zuerst die Stadien füllen und später erst die Gastronomie oder auch Schulen zu öffnen, ist wohl definitiv die falsche Reihenfolge.

Von mir aus kann alles auch gleichzeitig wieder den Betrieb aufnehmen, wenn es für jeden Bereich ein vernünftiges Konzept gibt.

Es ist ja auch nicht so gewesen, als hätte es nirgendwo Konzepte gegeben. Die gab es, waren aber nicht ausreichend.

Dann sollte man vielleicht zu sehen, dass man ausreichende, intelligente Konzepte entwickelt. Und sich überlegt, wie man Menschenansammlungen so entzerrt, dass weniger Menschen auf einer Fläche sich aufhalten. Zum Beispiel im ÖPNV.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

burz @, Lünen, Dienstag, 23. Februar 2021, 21:16 (vor 5 Tagen) @ Lutz09

Es wurde Zeit das dieses Thema wieder angestoßen wird. Es wird und muss ja irgendwann wieder weitergehen. Auch für Zuschauer von Sportveranstaltungen.


Das kommt hoffentlich erst zuletzt, da gibt es Wichtigeres, was bald wieder aufmachen sollte.


Es gibt immer etwas, was wichtiger ist. Und warum sollten Sportveranstaltungen zuletzt aufmachen, wenn hier die Sicherheit gegeben ist? Macht keinen Sinn. Es ist höchste Zeit, dass wir endlich nach vorne blicken und uns Konzepte überlegen, die ein normaleres Leben unter den gegebenen Bedingungen wieder möglich machen.


Man wird aber priorisieren müssen. Zuerst die Stadien füllen und später erst die Gastronomie oder auch Schulen zu öffnen, ist wohl definitiv die falsche Reihenfolge.


Von mir aus kann alles auch gleichzeitig wieder den Betrieb aufnehmen, wenn es für jeden Bereich ein vernünftiges Konzept gibt.

Es ist ja auch nicht so gewesen, als hätte es nirgendwo Konzepte gegeben. Die gab es, waren aber nicht ausreichend.


Dann sollte man vielleicht zu sehen, dass man ausreichende, intelligente Konzepte entwickelt. Und sich überlegt, wie man Menschenansammlungen so entzerrt, dass weniger Menschen auf einer Fläche sich aufhalten. Zum Beispiel im ÖPNV.

Das beste Konzept schlägt fehl, wenn sich die involvierten Personen nicht dran halten. Daneben gibt es in gewissen Konstellationen wie Innenräumen und gleichzeitigen Gesprächen zwangsläufig Ansteckungen.

Ich muss immer lachen, wenn ich von diesen ach so tollen Hygienekonzepten lese. Letztlich sollte man sich konkret die Frage stellen, wieviele Klinikaufenthalte und Tote man für eine x-beliebige Öffnung bereit ist in Kauf zu nehmen. Das wäre wenigstens eine ehrliche Diskussion.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

Sascha @, Dortmund, Dienstag, 23. Februar 2021, 09:51 (vor 5 Tagen) @ markus

Es wurde Zeit das dieses Thema wieder angestoßen wird. Es wird und muss ja irgendwann wieder weitergehen. Auch für Zuschauer von Sportveranstaltungen.


Das kommt hoffentlich erst zuletzt, da gibt es Wichtigeres, was bald wieder aufmachen sollte.


Es gibt immer etwas, was wichtiger ist. Und warum sollten Sportveranstaltungen zuletzt aufmachen, wenn hier die Sicherheit gegeben ist? Macht keinen Sinn. Es ist höchste Zeit, dass wir endlich nach vorne blicken und uns Konzepte überlegen, die ein normaleres Leben unter den gegebenen Bedingungen wieder möglich machen.


Man wird aber priorisieren müssen. Zuerst die Stadien füllen und später erst die Gastronomie oder auch Schulen zu öffnen, ist wohl definitiv die falsche Reihenfolge.

Es ist ja auch nicht so gewesen, als hätte es nirgendwo Konzepte gegeben. Die gab es, waren aber nicht ausreichend.

Ist das für den Bereich der Stadionbesuche überhaupt untersucht worden?

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

markus @, Dienstag, 23. Februar 2021, 09:58 (vor 5 Tagen) @ Sascha

Es wurde Zeit das dieses Thema wieder angestoßen wird. Es wird und muss ja irgendwann wieder weitergehen. Auch für Zuschauer von Sportveranstaltungen.


Das kommt hoffentlich erst zuletzt, da gibt es Wichtigeres, was bald wieder aufmachen sollte.


Es gibt immer etwas, was wichtiger ist. Und warum sollten Sportveranstaltungen zuletzt aufmachen, wenn hier die Sicherheit gegeben ist? Macht keinen Sinn. Es ist höchste Zeit, dass wir endlich nach vorne blicken und uns Konzepte überlegen, die ein normaleres Leben unter den gegebenen Bedingungen wieder möglich machen.


Man wird aber priorisieren müssen. Zuerst die Stadien füllen und später erst die Gastronomie oder auch Schulen zu öffnen, ist wohl definitiv die falsche Reihenfolge.

Es ist ja auch nicht so gewesen, als hätte es nirgendwo Konzepte gegeben. Die gab es, waren aber nicht ausreichend.


Ist das für den Bereich der Stadionbesuche überhaupt untersucht worden?

Nein. Das RKI weiß noch immer nicht, an welchen Orten die meisten Infektionen vorkommen, weil nur ein kleiner Bruchteil der Infektionsketten nachverfolgt werden können. Beim Stadionbesuch wird wohl die Anreise (zu zweit im PKW oder in der Bahn) das Problem sein.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

Sascha @, Dortmund, Dienstag, 23. Februar 2021, 10:13 (vor 5 Tagen) @ markus

Es wurde Zeit das dieses Thema wieder angestoßen wird. Es wird und muss ja irgendwann wieder weitergehen. Auch für Zuschauer von Sportveranstaltungen.


Das kommt hoffentlich erst zuletzt, da gibt es Wichtigeres, was bald wieder aufmachen sollte.


Es gibt immer etwas, was wichtiger ist. Und warum sollten Sportveranstaltungen zuletzt aufmachen, wenn hier die Sicherheit gegeben ist? Macht keinen Sinn. Es ist höchste Zeit, dass wir endlich nach vorne blicken und uns Konzepte überlegen, die ein normaleres Leben unter den gegebenen Bedingungen wieder möglich machen.


Man wird aber priorisieren müssen. Zuerst die Stadien füllen und später erst die Gastronomie oder auch Schulen zu öffnen, ist wohl definitiv die falsche Reihenfolge.

Es ist ja auch nicht so gewesen, als hätte es nirgendwo Konzepte gegeben. Die gab es, waren aber nicht ausreichend.


Ist das für den Bereich der Stadionbesuche überhaupt untersucht worden?


Nein. Das RKI weiß noch immer nicht, an welchen Orten die meisten Infektionen vorkommen, weil nur ein kleiner Bruchteil der Infektionsketten nachverfolgt werden können. Beim Stadionbesuch wird wohl die Anreise (zu zweit im PKW oder in der Bahn) das Problem sein.

Was ich gesehen habe, dann bei der Abreise, weil man dort dummerweise die normale "alle 10 Minuten"-Taktung am Theodor-Fliedner-Heim hatte. Auf dem Anreiseweg (wo sich das eh verläuft), hatte man gegen Freiburg mehr Bahnen eingesetzt und die Waggons waren dann auch sehr luftig.

Das Konzept an sich im Stadionbetrieb fand ich dann wirklich sehr sicher, weil ich so gut wie gar nicht einer Person näher als 1,5 Meter gekommen bin (beim Abtasten zumindest mit dem Rücken zum Kontrolleur, so dass man nicht in dessen Richtung geatmet hat) und alle übrigen Kontakte waren im Sekundenbereich.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

Hässlicher_Ork, Ort, Dienstag, 23. Februar 2021, 11:52 (vor 5 Tagen) @ Sascha

Der Vorteil beim Fussball ist, dass es eine Freiluftveranstaltung ist. Wenn man für den nötigen Abstand sorgen kann (vollgepackte Süd sehe ich nicht), sehe ich die Risiken während den 90 min als recht gering an.

Man muss die "Knautschzonen" entschärfen:
- Anfahrt im ÖV kann zu Engpässen führen. Höhere Taktung? Kontrollierter Einlass an den neuralgischen Punkten (bspw. HBf)?
- Je nach erlaubter Zuschauerzahl, schnelle Abwicklung an den Drehkreuzen
- WC-Andrang (geschlossene Räumlichkeit) in der Pause
- Verpflegung. Darf es Wurst-, Mineralwasser-, Bierstand geben? Darf ich am Platz (kurzfristig) die Maske abnehmen, um mich zu verpflegen? Wie kann man die Abwicklung schnell und abstandskonform gestalten?

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

Hatebreed @, Dienstag, 23. Februar 2021, 14:35 (vor 5 Tagen) @ Hässlicher_Ork

Und dann kommt auch noch die Frage auf: Wer will das?

Ich habe da kein Bock drauf.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

Sascha @, Dortmund, Dienstag, 23. Februar 2021, 12:06 (vor 5 Tagen) @ Hässlicher_Ork

Der Vorteil beim Fussball ist, dass es eine Freiluftveranstaltung ist. Wenn man für den nötigen Abstand sorgen kann (vollgepackte Süd sehe ich nicht), sehe ich die Risiken während den 90 min als recht gering an.

Man muss die "Knautschzonen" entschärfen:
- Anfahrt im ÖV kann zu Engpässen führen. Höhere Taktung? Kontrollierter Einlass an den neuralgischen Punkten (bspw. HBf)?
- Je nach erlaubter Zuschauerzahl, schnelle Abwicklung an den Drehkreuzen
- WC-Andrang (geschlossene Räumlichkeit) in der Pause
- Verpflegung. Darf es Wurst-, Mineralwasser-, Bierstand geben? Darf ich am Platz (kurzfristig) die Maske abnehmen, um mich zu verpflegen? Wie kann man die Abwicklung schnell und abstandskonform gestalten?

Das war ja alles schon gut geregelt. Die gestaffelten Zeitfenster waren sinnvoll, Bier und Bratwurst gab es nicht etc.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

markus @, Dienstag, 23. Februar 2021, 14:38 (vor 5 Tagen) @ Sascha

Der Vorteil beim Fussball ist, dass es eine Freiluftveranstaltung ist. Wenn man für den nötigen Abstand sorgen kann (vollgepackte Süd sehe ich nicht), sehe ich die Risiken während den 90 min als recht gering an.

Man muss die "Knautschzonen" entschärfen:
- Anfahrt im ÖV kann zu Engpässen führen. Höhere Taktung? Kontrollierter Einlass an den neuralgischen Punkten (bspw. HBf)?
- Je nach erlaubter Zuschauerzahl, schnelle Abwicklung an den Drehkreuzen
- WC-Andrang (geschlossene Räumlichkeit) in der Pause
- Verpflegung. Darf es Wurst-, Mineralwasser-, Bierstand geben? Darf ich am Platz (kurzfristig) die Maske abnehmen, um mich zu verpflegen? Wie kann man die Abwicklung schnell und abstandskonform gestalten?


Das war ja alles schon gut geregelt. Die gestaffelten Zeitfenster waren sinnvoll, Bier und Bratwurst gab es nicht etc.

Es hatten alle ein gutes Hygienekonzept. Auch die Friseure, Gastronomie und der Einzelhandel hatten Konzepte, die die Gefahren minimieren. Und trotzdem hat all das nicht ausgereicht. Zum Sommer hin könnte das wieder anders sein. Im Stadion selbst sehe ich auch eher keine Probleme. Die Anreise mit dem Auto ist aber in jedem Fall sehr problematisch, wenn dort mehr als eine Person drin sitzt (die allermeisten Fans reisen wohl zu zweit an). Bei der höheren Taktung der U-Bahnen stellt sich die Frage, ob es genügend Personal gibt und wer die Kosten übernimmt. Der BVB? Am Ende sind halt auch die Betreiber Wirtschaftsunternehmen.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

Sascha @, Dortmund, Dienstag, 23. Februar 2021, 14:53 (vor 5 Tagen) @ markus

Die Stadt Dortmund profitiert vom BVB enorm als Zugpferd. Da wird man es an ein paar Extrabahnen nicht scheitern lassen.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

Djerun @, Essen, Dienstag, 23. Februar 2021, 14:43 (vor 5 Tagen) @ markus

Es hatten alle ein gutes Hygienekonzept. Auch die Friseure, Gastronomie und der Einzelhandel hatten Konzepte, die die Gefahren minimieren. Und trotzdem hat all das nicht ausgereicht. Zum Sommer hin könnte das wieder anders sein. Im Stadion selbst sehe ich auch eher keine Probleme. Die Anreise mit dem Auto ist aber in jedem Fall sehr problematisch, wenn dort mehr als eine Person drin sitzt (die allermeisten Fans reisen wohl zu zweit an). Bei der höheren Taktung der U-Bahnen stellt sich die Frage, ob es genügend Personal gibt und wer die Kosten übernimmt. Der BVB? Am Ende sind halt auch die Betreiber Wirtschaftsunternehmen.

ääh, das wird doch zurzeit als ziemlich unproblematisch angesehen, wenn sich draussen oder wo auch immer 2 Personen treffen...? Zu zweit anzureisen wäre ja demnach nahezu optimal...

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

markus @, Dienstag, 23. Februar 2021, 14:47 (vor 5 Tagen) @ Djerun

Es hatten alle ein gutes Hygienekonzept. Auch die Friseure, Gastronomie und der Einzelhandel hatten Konzepte, die die Gefahren minimieren. Und trotzdem hat all das nicht ausgereicht. Zum Sommer hin könnte das wieder anders sein. Im Stadion selbst sehe ich auch eher keine Probleme. Die Anreise mit dem Auto ist aber in jedem Fall sehr problematisch, wenn dort mehr als eine Person drin sitzt (die allermeisten Fans reisen wohl zu zweit an). Bei der höheren Taktung der U-Bahnen stellt sich die Frage, ob es genügend Personal gibt und wer die Kosten übernimmt. Der BVB? Am Ende sind halt auch die Betreiber Wirtschaftsunternehmen.


ääh, das wird doch zurzeit als ziemlich unproblematisch angesehen, wenn sich draussen oder wo auch immer 2 Personen treffen...? Zu zweit anzureisen wäre ja demnach nahezu optimal...

Draußen kannst du Abstände einhalten (gab es die nicht sogar auch im Stadion am Platz?), im Auto ist das schwierig.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

Djerun @, Essen, Dienstag, 23. Februar 2021, 16:45 (vor 5 Tagen) @ markus

Es hatten alle ein gutes Hygienekonzept. Auch die Friseure, Gastronomie und der Einzelhandel hatten Konzepte, die die Gefahren minimieren. Und trotzdem hat all das nicht ausgereicht. Zum Sommer hin könnte das wieder anders sein. Im Stadion selbst sehe ich auch eher keine Probleme. Die Anreise mit dem Auto ist aber in jedem Fall sehr problematisch, wenn dort mehr als eine Person drin sitzt (die allermeisten Fans reisen wohl zu zweit an). Bei der höheren Taktung der U-Bahnen stellt sich die Frage, ob es genügend Personal gibt und wer die Kosten übernimmt. Der BVB? Am Ende sind halt auch die Betreiber Wirtschaftsunternehmen.


ääh, das wird doch zurzeit als ziemlich unproblematisch angesehen, wenn sich draussen oder wo auch immer 2 Personen treffen...? Zu zweit anzureisen wäre ja demnach nahezu optimal...


Draußen kannst du Abstände einhalten (gab es die nicht sogar auch im Stadion am Platz?), im Auto ist das schwierig.

Jetzt konstruierst du rum...

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

markus @, Dienstag, 23. Februar 2021, 16:49 (vor 5 Tagen) @ Djerun

Es hatten alle ein gutes Hygienekonzept. Auch die Friseure, Gastronomie und der Einzelhandel hatten Konzepte, die die Gefahren minimieren. Und trotzdem hat all das nicht ausgereicht. Zum Sommer hin könnte das wieder anders sein. Im Stadion selbst sehe ich auch eher keine Probleme. Die Anreise mit dem Auto ist aber in jedem Fall sehr problematisch, wenn dort mehr als eine Person drin sitzt (die allermeisten Fans reisen wohl zu zweit an). Bei der höheren Taktung der U-Bahnen stellt sich die Frage, ob es genügend Personal gibt und wer die Kosten übernimmt. Der BVB? Am Ende sind halt auch die Betreiber Wirtschaftsunternehmen.


ääh, das wird doch zurzeit als ziemlich unproblematisch angesehen, wenn sich draussen oder wo auch immer 2 Personen treffen...? Zu zweit anzureisen wäre ja demnach nahezu optimal...


Draußen kannst du Abstände einhalten (gab es die nicht sogar auch im Stadion am Platz?), im Auto ist das schwierig.


Jetzt konstruierst du rum...

Nö. Es ist schlicht und ergreifend so, dass im Auto keine Abstände eingehalten werden können und auch der ÖPNV ein Problem darstellt. Dass der Stadionbesuch mitsamt der Anreise absolut sicher ist, das ist aus einem ganz einfachen Grund falsch: Es finden Sozialkontakte statt.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

Djerun @, Essen, Dienstag, 23. Februar 2021, 17:00 (vor 5 Tagen) @ markus

Es hatten alle ein gutes Hygienekonzept. Auch die Friseure, Gastronomie und der Einzelhandel hatten Konzepte, die die Gefahren minimieren. Und trotzdem hat all das nicht ausgereicht. Zum Sommer hin könnte das wieder anders sein. Im Stadion selbst sehe ich auch eher keine Probleme. Die Anreise mit dem Auto ist aber in jedem Fall sehr problematisch, wenn dort mehr als eine Person drin sitzt (die allermeisten Fans reisen wohl zu zweit an). Bei der höheren Taktung der U-Bahnen stellt sich die Frage, ob es genügend Personal gibt und wer die Kosten übernimmt. Der BVB? Am Ende sind halt auch die Betreiber Wirtschaftsunternehmen.


ääh, das wird doch zurzeit als ziemlich unproblematisch angesehen, wenn sich draussen oder wo auch immer 2 Personen treffen...? Zu zweit anzureisen wäre ja demnach nahezu optimal...


Draußen kannst du Abstände einhalten (gab es die nicht sogar auch im Stadion am Platz?), im Auto ist das schwierig.


Jetzt konstruierst du rum...


Nö. Es ist schlicht und ergreifend so, dass im Auto keine Abstände eingehalten werden können und auch der ÖPNV ein Problem darstellt. Dass der Stadionbesuch mitsamt der Anreise absolut sicher ist, das ist aus einem ganz einfachen Grund falsch: Es finden Sozialkontakte statt.

Im Fahrzeug werden sich hauptsächlich 2 Personen zusammenfinden, die sowieso schon regelmäßig Kontakt haben...

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

markus @, Dienstag, 23. Februar 2021, 17:15 (vor 5 Tagen) @ Djerun

Es hatten alle ein gutes Hygienekonzept. Auch die Friseure, Gastronomie und der Einzelhandel hatten Konzepte, die die Gefahren minimieren. Und trotzdem hat all das nicht ausgereicht. Zum Sommer hin könnte das wieder anders sein. Im Stadion selbst sehe ich auch eher keine Probleme. Die Anreise mit dem Auto ist aber in jedem Fall sehr problematisch, wenn dort mehr als eine Person drin sitzt (die allermeisten Fans reisen wohl zu zweit an). Bei der höheren Taktung der U-Bahnen stellt sich die Frage, ob es genügend Personal gibt und wer die Kosten übernimmt. Der BVB? Am Ende sind halt auch die Betreiber Wirtschaftsunternehmen.


ääh, das wird doch zurzeit als ziemlich unproblematisch angesehen, wenn sich draussen oder wo auch immer 2 Personen treffen...? Zu zweit anzureisen wäre ja demnach nahezu optimal...


Draußen kannst du Abstände einhalten (gab es die nicht sogar auch im Stadion am Platz?), im Auto ist das schwierig.


Jetzt konstruierst du rum...


Nö. Es ist schlicht und ergreifend so, dass im Auto keine Abstände eingehalten werden können und auch der ÖPNV ein Problem darstellt. Dass der Stadionbesuch mitsamt der Anreise absolut sicher ist, das ist aus einem ganz einfachen Grund falsch: Es finden Sozialkontakte statt.


Im Fahrzeug werden sich hauptsächlich 2 Personen zusammenfinden, die sowieso schon regelmäßig Kontakt haben...

Mit dem Argument hat man so ziemlich überhaupt nicht verstanden, womit wir die ganze Zeit versuchen, die Pandemie zu bekämpfen. Nämlich mit der Reduzierung der Anzahl von Kontakten. Das Virus überträgt sich nicht bei jedem Kontakt. Aber je öfter Kontakte vorkommen, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

Felix @, Chutney, Dienstag, 23. Februar 2021, 09:33 (vor 5 Tagen) @ Hatebreed

Unfug.

Kultur und Sport sind für viele Menschen wichtig. Nicht nur wirtschaftliche Aspekte spielen hier eine Rolle, sondern vor allem soziale. Daher wird es Zeit, sich auf einheitliche Konzepte zu einigen und asap damit zu beginnen.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

Hatebreed @, Dienstag, 23. Februar 2021, 14:32 (vor 5 Tagen) @ Felix

Unfug.

Kultur und Sport sind für viele Menschen wichtig. Nicht nur wirtschaftliche Aspekte spielen hier eine Rolle, sondern vor allem soziale. Daher wird es Zeit, sich auf einheitliche Konzepte zu einigen und asap damit zu beginnen.

Unfug.

Das Wichtigste ist, dass die Schulen wirder öffnen und nicht irgendwelche Massenveranstaltungen stattfinden.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

istar @, Dienstag, 23. Februar 2021, 15:56 (vor 5 Tagen) @ Hatebreed

Unfug.

Kultur und Sport sind für viele Menschen wichtig. Nicht nur wirtschaftliche Aspekte spielen hier eine Rolle, sondern vor allem soziale. Daher wird es Zeit, sich auf einheitliche Konzepte zu einigen und asap damit zu beginnen.


Unfug.

Das Wichtigste ist, dass die Schulen wirder öffnen und nicht irgendwelche Massenveranstaltungen stattfinden.

Ja, Schulen und Kitas sind ganz, ganz wichtig. Super-Mega-wichtig sogar. Damit es jeder kapiert, eröffnet seit Wochen jede Nachrichtensendung damit und gestern gab es in der ARD eine Sondersendung.
Das zweitwichtigste ist dann das Friseurhandwerk. Auch das wurde uns wochenlang erklärt.

Das hat aber alles überhaupt nichts damit zu tun, dass Sport und Kultur gemeinsam ein Konzept entwickeln, wie man wieder Leute in die entsprechenden Veranstaltungsorte bringen kann.
Es gibt da schlicht keinen kausalen Zusammenhang. Und Schulen werden grade wieder geöffnet, während größere Veranstaltungen noch lange nicht dran sind. Also alles im Lack sozusagen.

Auch Künstler müssen von irgendwas leben und irgendwer muß ja Konzepte entwickeln, wenn die Politik es schon nicht macht.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

Felix @, Chutney, Dienstag, 23. Februar 2021, 15:50 (vor 5 Tagen) @ Hatebreed

Immer diese Beißreflexe "zuerst mal haben xyz Vorrang!!11"... Irgendwie typisch deutsch. Reiht sich ein in "keine Privilegien für Geimpfte, solange ich noch keine Möglichkeit einer Impfung habe!!!11".

Wir reden hier über Konzepte, ein normales (!) Leben zu ermöglichen. Das hat nichts mit Prioritäten oder Privilegien zu tun. Wenn es in einem Stadion, wo alles unter freiem Himmel stattfindet, eine Möglichkeit gibt, ohne Ansteckungsgefahr den Betrieb wieder in Angriff zu nehmen, dann kann man das auch unabhängig von xyz machen.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

Thomas, Dienstag, 23. Februar 2021, 09:40 (vor 5 Tagen) @ Felix

Unfug.

Kultur und Sport sind für viele Menschen wichtig. Nicht nur wirtschaftliche Aspekte spielen hier eine Rolle, sondern vor allem soziale. Daher wird es Zeit, sich auf einheitliche Konzepte zu einigen und asap damit zu beginnen.

Unfug

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

Felix @, Chutney, Dienstag, 23. Februar 2021, 10:06 (vor 5 Tagen) @ Thomas

Jeder Mensch darf selbst darüber entscheiden, ob er unter den gegebenen Umständen ein Stadion, ein Restaurant oder ein Museum besuchen möchte. Das ist nichts, was der Staat entscheiden darf, solange das Gesundheitssystem nachweisbar nicht überlastet ist und die Gefahr, aus diesem Besuch ein Superspreader-Event zu machen, bestmöglich verhindert wird. Und ich verstehe echt nicht, was das Problem ist, dafür Konzepte zu erstellen.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

Lutz09 @, Tor zum Sauerland, Dienstag, 23. Februar 2021, 09:41 (vor 5 Tagen) @ Thomas

Unfug.

Kultur und Sport sind für viele Menschen wichtig. Nicht nur wirtschaftliche Aspekte spielen hier eine Rolle, sondern vor allem soziale. Daher wird es Zeit, sich auf einheitliche Konzepte zu einigen und asap damit zu beginnen.


Unfug

Denk noch mal drüber nach.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

Thomas, Dienstag, 23. Februar 2021, 09:43 (vor 5 Tagen) @ Lutz09

Unfug


Denk noch mal drüber nach.

Mache ich, es gibt wichtigeres als in einer Pandemie Millionären unter freiem Himmel zuzusehen, wie sie einem Ball hinterherjagen. Spontan würde es mir da einfallen, dass ich meinen Kindern dabei zusehen kann, wie sie selbst den Sport treiben dürfen, den sie lieben.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

Hatebreed @, Dienstag, 23. Februar 2021, 14:33 (vor 5 Tagen) @ Thomas

Mache ich, es gibt wichtigeres als in einer Pandemie Millionären unter freiem Himmel zuzusehen, wie sie einem Ball hinterherjagen.

Da bin ich voll und ganz bei Dir.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

Sascha @, Dortmund, Dienstag, 23. Februar 2021, 09:44 (vor 5 Tagen) @ Thomas

Unfug


Denk noch mal drüber nach.


Mache ich, es gibt wichtigeres als in einer Pandemie Millionären unter freiem Himmel zuzusehen, wie sie einem Ball hinterherjagen. Spontan würde es mir da einfallen, dass ich meinen Kindern dabei zusehen kann, wie sie selbst den Sport treiben dürfen, den sie lieben.

Das Konzept bezieht doch Amateuer- und Breitensport mit ein.

"Basiskonzept

Für Freiluftveranstaltungen geht das Konzept bei vergleichbaren Maßnahmen von einer möglichen Auslastung von 35 bis 40 Prozent der Kapazität aus. Im Amateur- und Breitensport schlagen die Autoren zudem eine „Bagatelluntergrenze“ vor, die bei Veranstaltungen mit ausreichend Flächen eine Sonderregelung vorsieht. "

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

Thomas, Dienstag, 23. Februar 2021, 09:46 (vor 5 Tagen) @ Sascha

Ja, aber das was Du mit Ablenkung und so schreibst, das kann ich halt nicht mit unterschreiben. Und jetzt?

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

Sascha @, Dortmund, Dienstag, 23. Februar 2021, 09:49 (vor 5 Tagen) @ Thomas

Ja, aber das was Du mit Ablenkung und so schreibst, das kann ich halt nicht mit unterschreiben. Und jetzt?

Jetzt sind wir unterschiedlicher Meinung. Soll vorkommen. Ich verstehe nur die Kausalität nicht, warum Dinge in einer Reihenfolge verlaufen sollen, wenn man sie mit vernünftigen Konzepten auch parallel durchführen kann.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

markus @, Dienstag, 23. Februar 2021, 10:04 (vor 5 Tagen) @ Sascha

Ja, aber das was Du mit Ablenkung und so schreibst, das kann ich halt nicht mit unterschreiben. Und jetzt?


Jetzt sind wir unterschiedlicher Meinung. Soll vorkommen. Ich verstehe nur die Kausalität nicht, warum Dinge in einer Reihenfolge verlaufen sollen, wenn man sie mit vernünftigen Konzepten auch parallel durchführen kann.

Das blöde ist, dass wir das alles schon versucht haben und damit grandios auf die Schnauze gefallen sind. Beim einem R-Wert nahe 1 (die Zahlen stagnieren derzeit) gibt es derzeit überhaupt keinen Puffer für flächendeckende Öffnungen.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

Sascha @, Dortmund, Dienstag, 23. Februar 2021, 10:18 (vor 5 Tagen) @ markus

Ja, aber das was Du mit Ablenkung und so schreibst, das kann ich halt nicht mit unterschreiben. Und jetzt?


Jetzt sind wir unterschiedlicher Meinung. Soll vorkommen. Ich verstehe nur die Kausalität nicht, warum Dinge in einer Reihenfolge verlaufen sollen, wenn man sie mit vernünftigen Konzepten auch parallel durchführen kann.


Das blöde ist, dass wir das alles schon versucht haben und damit grandios auf die Schnauze gefallen sind. Beim einem R-Wert nahe 1 (die Zahlen stagnieren derzeit) gibt es derzeit überhaupt keinen Puffer für flächendeckende Öffnungen.

Wir sind vor allem auf die Schnauze gefallen, weil wir es zu lange haben laufen lassen. Und nicht zuletzt dürfte es auch massiv etwas mit der deutlich gesunkenen Homeofficequote, dem weniger Beachten von Sicherheitsmaßnahmen im Büro und einen wieder stärkeren Pendlerverkehr im ÖPNV zu tun gehabt haben.

Wenn ich proppevolle Busse und U-Bahnen im morgendlichen Berufsverkehr sehe, dann sehe ich die "Treiber" eher nicht im gastronomischen Außenbetrieb, oder bei 10.000 Menschen in einem für 80.000 ausgelegten Stadion.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

bobschulz @, MS, Dienstag, 23. Februar 2021, 10:27 (vor 5 Tagen) @ Sascha

Ja, aber das was Du mit Ablenkung und so schreibst, das kann ich halt nicht mit unterschreiben. Und jetzt?


Jetzt sind wir unterschiedlicher Meinung. Soll vorkommen. Ich verstehe nur die Kausalität nicht, warum Dinge in einer Reihenfolge verlaufen sollen, wenn man sie mit vernünftigen Konzepten auch parallel durchführen kann.


Das blöde ist, dass wir das alles schon versucht haben und damit grandios auf die Schnauze gefallen sind. Beim einem R-Wert nahe 1 (die Zahlen stagnieren derzeit) gibt es derzeit überhaupt keinen Puffer für flächendeckende Öffnungen.


Wir sind vor allem auf die Schnauze gefallen, weil wir es zu lange haben laufen lassen. Und nicht zuletzt dürfte es auch massiv etwas mit der deutlich gesunkenen Homeofficequote, dem weniger Beachten von Sicherheitsmaßnahmen im Büro und einen wieder stärkeren Pendlerverkehr im ÖPNV zu tun gehabt haben.

Wenn ich proppevolle Busse und U-Bahnen im morgendlichen Berufsverkehr sehe, dann sehe ich die "Treiber" eher nicht im gastronomischen Außenbetrieb, oder bei 10.000 Menschen in einem für 80.000 ausgelegten Stadion.

Zumindest könnte ein Kaff wie Münster, welches viele Arbeitswege per Rad erlaubt und immer relativ niedrige Inzidenzzahlen hat(te), Deine These stützen. Natürlich nicht monokausal den ÖPNV verdammen wollend, aber zumindest sehe ich ihn auch definitiv nicht als Bremse, gerade morgens um 7.30h, wenn viele Schulen gleichzeitig beginnen und clevererweise auch viele Büros ebenso.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

Thomas, Dienstag, 23. Februar 2021, 09:54 (vor 5 Tagen) @ Sascha

Jetzt sind wir unterschiedlicher Meinung. Soll vorkommen. Ich verstehe nur die Kausalität nicht, warum Dinge in einer Reihenfolge verlaufen sollen, wenn man sie mit vernünftigen Konzepten auch parallel durchführen kann.

Vergiss es, ich ärgere mich eh wieder, dass ich in so eine Diskussion eingestiegen bin. Wie man in den vergangen Monaten feststellen konnte, hat man andere Vorstellungen davon, wie man "durch kommt" und was einem wichtig ist. Da gibt es Unterscheide. Diese immer wieder durchzukauen ist eigentlich müßig. Ich lasse es jetzt.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

Sascha @, Dortmund, Dienstag, 23. Februar 2021, 08:55 (vor 6 Tagen) @ Hatebreed

Es wurde Zeit das dieses Thema wieder angestoßen wird. Es wird und muss ja irgendwann wieder weitergehen. Auch für Zuschauer von Sportveranstaltungen.


Das kommt hoffentlich erst zuletzt, da gibt es Wichtigeres, was bald wieder aufmachen sollte.

Warum eigentlich? Es wird gar nicht anders gehen, als dass man "Freizeitvergnügen" und Ablenkung in einem sicheren Konzeptrahmen wieder ermöglicht.

Das ist doch auch psychologisch für eine Gesellschaft wichtig. Der Spaziergang kann da kurzfristig durchaus helfen, aber als einzige Freizeitaktivität ist das doch selbst mittelfristig keine Perspektive.

Menschen funktionieren doch nicht einfach nur und ordnen individuelle Bedürfnisse auf Dauer einer diffusen Kollektivnotwendigkeit unter.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

Hatebreed @, Dienstag, 23. Februar 2021, 14:31 (vor 5 Tagen) @ Sascha

Warum eigentlich?

Ich vermisse es ja auch, keine Frage.
Aber bevor nicht wieder alle Schulen und Kindergärten wieder für alle Kinder geöffnet sind, finde ich es schlicht unverschämt, über Massenveranstaltungen nachzudenken.
Und das kurz vor der 3. Welle. Lächerlich.
Ja gut, Lobbyarbeit kann man ja leisten, der Sinn ist klar.

Neues Corona-Konzept soll Fan-Rückkehr auch ins BVB-Stadion ermöglichen

markus @, Dienstag, 23. Februar 2021, 15:27 (vor 5 Tagen) @ Hatebreed

Warum eigentlich?


Ich vermisse es ja auch, keine Frage.
Aber bevor nicht wieder alle Schulen und Kindergärten wieder für alle Kinder geöffnet sind, finde ich es schlicht unverschämt, über Massenveranstaltungen nachzudenken.
Und das kurz vor der 3. Welle. Lächerlich.
Ja gut, Lobbyarbeit kann man ja leisten, der Sinn ist klar.

Zumal teilgeöffnete Stadien ja auch eher semi gut sind. Spaß macht es doch nur, wenn das Stadion auch voll ist. Und das dürfte wohl noch verdammt lange dauern. Die Fußballbranche hat hier klar den Nachteil, dass in den Sommermonaten mal eben drei Monate Sommerpause ist. Gespielt wird meist in der kälteren Jahreszeit in der das Virus eine größere Verbreitung hat.

DFL verhängt Geldstrafe gegen Borussia Dortmund

Blarry @, Essen, Montag, 22. Februar 2021, 18:17 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Wegen nicht deprimiert schweigend im Bus sitzen.

dfl.de/de/aktuelles/verstoss-gegen-medizinisch-hygienisches-konzept-dfl-verhaengt-geldstrafe-gegen-borussia-dortmund/

Der allerletzte Abschnitt ist goldig. Die DFL sieht sich als zuständig, weil der Vorfall nicht im oder um ein Spiel im Stadion, im Trainingsbetrieb oder im privaten Bereich stattfand. Beim nächsten Platten also nicht den ADAC anrufen, sondern in Frankfurt.

DFL verhängt Geldstrafe gegen Borussia Dortmund

Kallewupp @, Berlin, Dienstag, 23. Februar 2021, 09:49 (vor 5 Tagen) @ Blarry

Das ganze geht doch nach hinten los. Sowas unsinniges erzeugt doch nur ne Trotzreaktion bei den Fans. Vor allem auch die Ermittlungen der Dortmunder Polizei.
Jetzt haben sich alle mal ausgekotzt und es war auch nicht in Ordnung, kann man dann aber auch mal gut sein lassen. Ein Jahr lang wurde sich vorbildlich verhalten und hier lag definitiv eine Sondersituation vor. Es wird so schnell kein Detby mehr geben.

DFL verhängt Geldstrafe gegen Borussia Dortmund

Monty @, Billmerich, Dienstag, 23. Februar 2021, 08:53 (vor 6 Tagen) @ Blarry

Ich habe am Wochenende Judo im TV gesehen. Die haben 4 Minuten mehr Körperkontakt als das Kamasutra vorsieht. Aber das Abklatschen nach dem Kampf ist untersagt. Regeln sind nicht immer nachvollziehbar.

Da hat ja der BVB das Glück,...

CHS ⌂ @, Lünen, Dienstag, 23. Februar 2021, 08:28 (vor 6 Tagen) @ Blarry

...dass man die Strafausgaben für die Fans nun seit einem Jahr gespart hat und die nun für BVB-Spieler ausgeben kann.

:-)

Gruß

CHS

Da hat ja der BVB das Glück,...

Thomas, Dienstag, 23. Februar 2021, 09:29 (vor 6 Tagen) @ CHS

...dass man die Strafausgaben für die Fans nun seit einem Jahr gespart hat und die nun für BVB-Spieler ausgeben kann.

der war mal gut :-)

Auch ein blindes Huhn...

CHS ⌂ @, Lünen, Dienstag, 23. Februar 2021, 09:55 (vor 5 Tagen) @ Thomas

der war mal gut :-)

trifft manchmal das Korn...

:-)

Gruß

CHS

DFL verhängt Geldstrafe gegen Borussia Dortmund

Sascha @, Dortmund, Dienstag, 23. Februar 2021, 06:58 (vor 6 Tagen) @ Blarry

Grundsätzlich halte ich das auch für albern, ein Spielerverhalten im Bus zu sanktionieren, das im Training, auf dem Platz und in der Kabine absolut toleriert wird.

Trotzdem wundert mich diese Ablehnung hier etwas. Die Spieler haben gegen das Hygienekonzept der DFL verstoßen. Erst einmal ist die DFL, anders als der DFB, kein Verband, sondern der Zusammenschluss der Profivereine der ersten und zweiten Bundesliga. Letztendlich steht also auch der BVB selber hinter diesem Konzept.

Und dann muss man sich in Erinnerung rufen, was der Geist, der Antrieb dieses Hygienekonzeptes war. Es ging dabei nur vordergründig um Schutz der Beteiligten vor einer Covid19-Infektion, sondern schlicht und ergreifend darum, die Genehmigung zur Wiederaufnahme des Spielbetriebs zu erhalten. Man hat in dieses Konzept viele Maßnahmen geschrieben, bei denen man eher verständnislos den Kopf schüttelt, die aber im Endeffekt ein größeres Papier ergeben, das den Eindruck größtmöglichen Schutzes erweckt und zukleistert, dass der Sport an sich nicht risikofrei ausgeübt werden kann.

Man hat sich dort auch bewusst vom Amateuersport abgehoben und aufgeführt, dass man Maßnahmen umsetzen kann, die vom niederen Amateurfußball nicht zu leisten sind, mit der Folge, dass die Bundesliga eben kicken darf und die Westfalenliga nicht.

Ok, dann sollen sie sich aber bitte auch buchstabengetreu an ihr eigenes Konzept halten und Verstöße massiv sanktionieren. Das wäre dann für mich das Mindeste, was die DFL für dieses Privileg im Gegenzug leisten müsste. Was einen wirklich empören sollte ist also nicht die Strafe in diesem Vorgang, sondern eher, dass die vielen anderen Verstöße unbestraft bleiben.

In dem Konzept stehen zum Beispiel Sachen drin wie, dass der Spielertunnel nicht von beiden Mannschaften gleichzeitig genutzt werden soll, oder dass die Spieler ihre Sportklamotten selber zuhause waschen sollen (Haha, derjenige, der das erfunden hat, muss bei der Vorstellung doch selber Tränen gelacht haben).

DFL verhängt Geldstrafe gegen Borussia Dortmund

Zico80 @, Dienstag, 23. Februar 2021, 11:13 (vor 5 Tagen) @ Sascha

Ich bin inhaltlich grösstenteils bei Dir. Trotzdem verstehe ich die Ablehnung:

Aus meiner Sicht ist es so, dass die Strafe absolut berechtigt und angemessen ist. Aber: Warum werden nur wir bestraft und die anderen (hier wurden bereits aufgezählt: Essen, Union, Gladbach, Rostock, Bayern gleich mehrfach) nicht?

Fühlt sich halt fast an wie Bundesliga aufm Platz, wo man ebenfalls oft den Eindruck hat, dass wir deutlich stärker sanktioniert werden als viele Gegner, vor allem Bayern oder Leipzig.

Oder wie bei den Amas, wo unsere Zweitvertretung quasi immer wenn möglich Parallelspiele hat, während das bei anderen nicht der Fall ist.

Da wir uns gegen solche Dinge aber nie wehren sondern es immer einfach hinnehmen, wird sich daran vermutlich auch nichts ändern in nächster Zeit. Abr ich vermute, daher kommt die Ablehnung der Strafe.

DFL verhängt Geldstrafe gegen Borussia Dortmund

Matse @, Dienstag, 23. Februar 2021, 08:41 (vor 6 Tagen) @ Sascha

Das Verhalten der Spieler sowie der Fans (seitens des DFB nicht sanktionierbar) ist schlicht und ergreifend unsolidarisch.

Die aktuellen Privilegien für den Profifussball dienten einzig und allein der Rettung der Clubs vor der Insolvenz, somit der Sicherung der Arbeitsplätze der Profis sowie der vielen weiteren Beschäftigten beim BVB.

Sich ob dieser Sonderrolle so zu verhalten, ist ein Schlag ins Gesicht all derer, die wirtschaftlich und/oder gesundheitlich unter der Pandemie leiden bzw. sich beruflich der Pandemie(folgen)bekämpfung widmen.

DFL verhängt Geldstrafe gegen Borussia Dortmund

istar @, Dienstag, 23. Februar 2021, 10:22 (vor 5 Tagen) @ Matse

Das Verhalten der Spieler sowie der Fans (seitens des DFB nicht sanktionierbar) ist schlicht und ergreifend unsolidarisch.

Die aktuellen Privilegien für den Profifussball dienten einzig und allein der Rettung der Clubs vor der Insolvenz, somit der Sicherung der Arbeitsplätze der Profis sowie der vielen weiteren Beschäftigten beim BVB.

Sich ob dieser Sonderrolle so zu verhalten, ist ein Schlag ins Gesicht all derer, die wirtschaftlich und/oder gesundheitlich unter der Pandemie leiden bzw. sich beruflich der Pandemie(folgen)bekämpfung widmen.

Es wird Handball gespielt, Eishockey, Basketball. Es gab am Wochenende Leichtathletik in Dortmund, es gab Tennis in Australien und Wintersport ohne Ende.
Wenn, dann gibt es eine Sonderrolle für Profi-oder Spitzensport.

Aber auch das ist der Job, solange Handwerker o. a., die selten allein arbeiten, ihrer Tätigkeit nachgehen, wüsste ich nicht, warum Sportler bei einem entsprechenden Hygienekonzept dies nicht tun könnten.

Die Strafe ist ohne Brimborium seitens Borussia akzeptiert worden und fertig.

Trotzdem ist die Vorschrift im Sinne von Infektionsvorbeugung sinnfrei.

Und ich finde Strafen für die Nichteinhaltung sinnfreier Vorschriften in jeder Lebenslage idiotisch. Nicht nur beim Fußball.

DFL verhängt Geldstrafe gegen Borussia Dortmund

Sascha @, Dortmund, Dienstag, 23. Februar 2021, 10:24 (vor 5 Tagen) @ istar

Das Verhalten der Spieler sowie der Fans (seitens des DFB nicht sanktionierbar) ist schlicht und ergreifend unsolidarisch.

Die aktuellen Privilegien für den Profifussball dienten einzig und allein der Rettung der Clubs vor der Insolvenz, somit der Sicherung der Arbeitsplätze der Profis sowie der vielen weiteren Beschäftigten beim BVB.

Sich ob dieser Sonderrolle so zu verhalten, ist ein Schlag ins Gesicht all derer, die wirtschaftlich und/oder gesundheitlich unter der Pandemie leiden bzw. sich beruflich der Pandemie(folgen)bekämpfung widmen.


Es wird Handball gespielt, Eishockey, Basketball. Es gab am Wochenende Leichtathletik in Dortmund, es gab Tennis in Australien und Wintersport ohne Ende.
Wenn, dann gibt es eine Sonderrolle für Profi-oder Spitzensport.

Aber auch das ist der Job, solange Handwerker o. a., die selten allein arbeiten, ihrer Tätigkeit nachgehen, wüsste ich nicht, warum Sportler bei einem entsprechenden Hygienekonzept dies nicht tun könnten.

Die Strafe ist ohne Brimborium seitens Borussia akzeptiert worden und fertig.

Trotzdem ist die Vorschrift im Sinne von Infektionsvorbeugung sinnfrei.

Und ich finde Strafen für die Nichteinhaltung sinnfreier Vorschriften in jeder Lebenslage idiotisch. Nicht nur beim Fußball.

Dennoch haben sich die Vereine diese Vorschriften selber gegeben.

DFL verhängt Geldstrafe gegen Borussia Dortmund

istar @, Dienstag, 23. Februar 2021, 10:51 (vor 5 Tagen) @ Sascha

Das Verhalten der Spieler sowie der Fans (seitens des DFB nicht sanktionierbar) ist schlicht und ergreifend unsolidarisch.

Die aktuellen Privilegien für den Profifussball dienten einzig und allein der Rettung der Clubs vor der Insolvenz, somit der Sicherung der Arbeitsplätze der Profis sowie der vielen weiteren Beschäftigten beim BVB.

Sich ob dieser Sonderrolle so zu verhalten, ist ein Schlag ins Gesicht all derer, die wirtschaftlich und/oder gesundheitlich unter der Pandemie leiden bzw. sich beruflich der Pandemie(folgen)bekämpfung widmen.


Es wird Handball gespielt, Eishockey, Basketball. Es gab am Wochenende Leichtathletik in Dortmund, es gab Tennis in Australien und Wintersport ohne Ende.
Wenn, dann gibt es eine Sonderrolle für Profi-oder Spitzensport.

Aber auch das ist der Job, solange Handwerker o. a., die selten allein arbeiten, ihrer Tätigkeit nachgehen, wüsste ich nicht, warum Sportler bei einem entsprechenden Hygienekonzept dies nicht tun könnten.

Die Strafe ist ohne Brimborium seitens Borussia akzeptiert worden und fertig.

Trotzdem ist die Vorschrift im Sinne von Infektionsvorbeugung sinnfrei.

Und ich finde Strafen für die Nichteinhaltung sinnfreier Vorschriften in jeder Lebenslage idiotisch. Nicht nur beim Fußball.


Dennoch haben sich die Vereine diese Vorschriften selber gegeben.

Das ist richtig, deshalb hat der BVB das ja auch schnell akzeptiert. Was ich mittlerweile richtig finde, obwohl mein erster Reflex war, das man das nicht tun sollte.
Die Höhe finde ich trotzdem überzogen.

Und das auch noch...

istar @, Dienstag, 23. Februar 2021, 05:24 (vor 6 Tagen) @ Blarry

Laut RN hat die Polizei Strafanzeige wegen "gefährlicher Körperverletzung durch Pyrotechnik" gestellt, weitere Vorwürfe werden geprüft und Ermittlungen eingeleitet.

Während also in Essen der dortige Polizeipräsident nach dem Pokalspiel milde lächelnd (wer wollte, konnte sich ein Augenzwinkern dazu denken) keine nennenswerten Verstöße gegen irgendetwas festgestellt haben wollte, packt die Polizei Dortmund also den ganz dicken Hammer aus.

Kann man sich nicht ausdenken sowas.

Und das auch noch...

markus93 @, Dienstag, 23. Februar 2021, 05:37 (vor 6 Tagen) @ istar

Dafür muss sich doch erstmal jemand verletzt haben. Ist das überhaupt der Fall?

Und das auch noch...

istar @, Dienstag, 23. Februar 2021, 06:59 (vor 6 Tagen) @ markus93

Dafür muss sich doch erstmal jemand verletzt haben. Ist das überhaupt der Fall?

Ich hab nochmal nachgesehen.

Laut RN ermittelt die Polizei wegen des "VERDACHTS auf gefährliche Körperverletzung durch Pyrotechnik".

Das hat die Polizei den Ruhrnachrichten auf Anfrage mitgeteilt.

Es scheint also niemand konkret verletzt worden zu sein.

Deshalb verstehe ich das nicht. Wenn ich mein geballtes juristisches Halbwissen zusammentrage, dann weiß ich, dass Pyrotechnik abbrennen verboten ist. Aber auch nur eine Ordnungswidrigkeit, wenn nichts weiter passiert.

Versucht man da, etwas größer zu machen, als es ist, um überhaupt ermitteln zu können?

Und das auch noch...

chief wiggum @, Dienstag, 23. Februar 2021, 08:17 (vor 6 Tagen) @ istar

Irgendein eingesetzter Polizist wird sicherlich von seinem Vorgestzten daran erinnert werden, dass er seit dem Pyrovorfall ein Brennen in den Augen und ein Kratzen im Hals hat. Und dann ist es kein Verdacht mehr und damit auch keine Ordnungswidrigkeit

DFL verhängt Geldstrafe gegen Borussia Dortmund

Weeman @, Hinterm Knauber, Montag, 22. Februar 2021, 22:11 (vor 6 Tagen) @ Blarry

Für nen guten Zweck? Super!

DFL verhängt Geldstrafe gegen Borussia Dortmund

stfn84 @, Köln, Montag, 22. Februar 2021, 22:14 (vor 6 Tagen) @ Weeman

Wäre schöner wenn die Strafe wieder dem Profifußball zu Gute käme. Sind doch so bedürftig.

Gut investiertes Geld?

schweizer666 @, Schweiz, Montag, 22. Februar 2021, 19:31 (vor 6 Tagen) @ Blarry

Über Sinnhaftigkeit gewisser Massnahmen (ich nehme an in der Umkleidekabine & Dusche herrscht demnach auch Maskenpflicht) mag ich jetzt nicht diskutieren.

Ich kann mir allerdings vorstellen, dass dies einige Spieler mal wieder so richtig gepusht hat nach einem Jahr Enthaltsamkeit, sich auch mal wieder richtig MIT Fans zusammen an einem Erfolg zu erfreuen.

Vielleicht pusht das ja den einen oder anderen wieder dahingehend, dass sie sich daran erinnern was sie hier überhaupt machen, dabei gehts nicht um Geld, oder um die schöne Gegend, sondern darum beim geilsten Verein Fussball spielen zu dürfen. Würde mich nicht verwundern wenn der eine oder andere nochmals ein paar extra Prozent raushaut solange diese Emotionale Erinnerung noch im Gedächtnis ist. Wenn uns das hilft im Pokal und in der CL noch eine Runde weiter zu kommen, waren das wohl die am besten investierten 75'000 Euro seit langem... ;)

Man wird es am Samstag dann sehen.

Gut investiertes Geld

haweka, Ort, Montag, 22. Februar 2021, 21:36 (vor 6 Tagen) @ schweizer666

Habe das Fragezeichen entfernt.

DFL verhängt Geldstrafe gegen Borussia Dortmund

Tünn @, Zuhause, Montag, 22. Februar 2021, 19:14 (vor 6 Tagen) @ Blarry

Wegen nicht deprimiert schweigend im Bus sitzen.

dfl.de/de/aktuelles/verstoss-gegen-medizinisch-hygienisches-konzept-dfl-verhaengt-geldstrafe-gegen-borussia-dortmund/

Der allerletzte Abschnitt ist goldig. Die DFL sieht sich als zuständig, weil der Vorfall nicht im oder um ein Spiel im Stadion, im Trainingsbetrieb oder im privaten Bereich stattfand. Beim nächsten Platten also nicht den ADAC anrufen, sondern in Frankfurt.

Puh... Hab gerade so viele Gedanken im Kopf.

Posten, ausloggen, schönen Abend euch allen.

DFL verhängt Geldstrafe gegen Borussia Dortmund

quincy123, Montag, 22. Februar 2021, 19:14 (vor 6 Tagen) @ Blarry

Mag kein Spielverderber sein und bin mir auch nicht sicher, ob eine Strafe das ganze nun in irgendeiner Forum besser macht, aber grundsätzlich war das Mist. Es widersprach dem Hygienekonzept und zudem dürfte das "Mitfeiern" im Bus (so verständlich ich das auch finde) die Fans zusätzlich angestachelt haben - für eine Auflösung der Party hat das zumindest mal nicht gesorgt.

Am Ende ist die Geldstrafe da wahrscheinlich mehr Signal (an Öffentlichkeit und Politik) als Strafe.

DFL verhängt Geldstrafe gegen Borussia Dortmund

Chrisha09 @, Werne, Montag, 22. Februar 2021, 20:16 (vor 6 Tagen) @ quincy123

Ob die im Bus oder in der Kabine feiern...

Es ist doch absolut lächerlich.

Und Corona München darf weiter Woche für Woche auflaufen.

Reinste verarsche.

DFL verhängt Geldstrafe gegen Borussia Dortmund

quincy123, Montag, 22. Februar 2021, 21:50 (vor 6 Tagen) @ Chrisha09

Du siehst das echt keinen Unterschied?

Es geht doch darum, dass die Leute vor dem Bus durch das Mitfeiern der Spieler noch angestachelt wurden weiter zu machen. Ob die - alle getestet - in der Kabine feiern juckt keinen, auch wenn das offiziell sicher nicht vorgesehen ist.

Öffentlich ist halt nicht gut.

DFL verhängt Geldstrafe gegen Borussia Dortmund

jniklast, Langenhagen, Montag, 22. Februar 2021, 19:31 (vor 6 Tagen) @ quincy123

Ja sehe ich grundsätzlich auch so, Problem ist für mich nur das Messen mit zweierlei Maß.

DFL verhängt Geldstrafe gegen Borussia Dortmund

quincy123, Montag, 22. Februar 2021, 20:18 (vor 6 Tagen) @ jniklast

Wo wurde ein anderes Maß angewandt?

Und nun bitte nicht KHR, der seine Maske nicht richtig trägt. Ja, auch das ist saudoof, aber ich sehe schon einen Unterschied zwischen den Feierbildern nach dem Derby und einem Mann, der allein auf der Tribüne sitzt, frisch getestet wurde und Abstand hält. Schön ist es trotzdem nicht, aber ein Unterschied schon sichtbar... alle im Stadion werden regelmäßig getestet.

DFL verhängt Geldstrafe gegen Borussia Dortmund

Schnippelbohne @, Bauernland, Montag, 22. Februar 2021, 21:21 (vor 6 Tagen) @ quincy123

Wie viele Infektionen gab es zuletzt bei den Bayern? Goretzka, Müller, Pavard.... und das vor und nach einer geselligen Nahostreise, bei der sie zweifellos zusammen mit den infizierten Müller und Pavard im Flieger saßen. Auch wohl ein paar Stunden länger, wie man hörte. Eine Mannschaftsquarantäne wie seinerzeit bei Hoppelheim gab es nicht. Warum nicht?

DFL verhängt Geldstrafe gegen Borussia Dortmund

jniklast, Langenhagen, Montag, 22. Februar 2021, 20:30 (vor 6 Tagen) @ quincy123

Erstes Saisonspiel zum Beispiel. Das war nicht nur ein Einzelner...

DFL verhängt Geldstrafe gegen Borussia Dortmund

markus93 @, Montag, 22. Februar 2021, 20:27 (vor 6 Tagen) @ quincy123

Wo wurde ein anderes Maß angewandt?

Und nun bitte nicht KHR, der seine Maske nicht richtig trägt. Ja, auch das ist saudoof, aber ich sehe schon einen Unterschied zwischen den Feierbildern nach dem Derby und einem Mann, der allein auf der Tribüne sitzt, frisch getestet wurde und Abstand hält. Schön ist es trotzdem nicht, aber ein Unterschied schon sichtbar... alle im Stadion werden regelmäßig getestet.

Richtig, dazu gehört auch die Mannschaft. Warum darf sie auf dem Platz kuscheln, im Bus stellt das aber plötzlich ein Problem da?

DFL verhängt Geldstrafe gegen Borussia Dortmund

markus @, Montag, 22. Februar 2021, 20:36 (vor 6 Tagen) @ markus93

Wo wurde ein anderes Maß angewandt?

Und nun bitte nicht KHR, der seine Maske nicht richtig trägt. Ja, auch das ist saudoof, aber ich sehe schon einen Unterschied zwischen den Feierbildern nach dem Derby und einem Mann, der allein auf der Tribüne sitzt, frisch getestet wurde und Abstand hält. Schön ist es trotzdem nicht, aber ein Unterschied schon sichtbar... alle im Stadion werden regelmäßig getestet.


Richtig, dazu gehört auch die Mannschaft. Warum darf sie auf dem Platz kuscheln, im Bus stellt das aber plötzlich ein Problem da?

Weil es darum geht die Anzahl der Kontakte zu minimieren. Die Kontakte auf dem Platz lassen sich nicht vermeiden. Kontakte Drumherum schon. Auch die Reduzierung von nicht notwendigen Kontakte bringt etwas.

DFL verhängt Geldstrafe gegen Borussia Dortmund

istar @, Dienstag, 23. Februar 2021, 04:55 (vor 6 Tagen) @ markus

Wo wurde ein anderes Maß angewandt?

Und nun bitte nicht KHR, der seine Maske nicht richtig trägt. Ja, auch das ist saudoof, aber ich sehe schon einen Unterschied zwischen den Feierbildern nach dem Derby und einem Mann, der allein auf der Tribüne sitzt, frisch getestet wurde und Abstand hält. Schön ist es trotzdem nicht, aber ein Unterschied schon sichtbar... alle im Stadion werden regelmäßig getestet.


Richtig, dazu gehört auch die Mannschaft. Warum darf sie auf dem Platz kuscheln, im Bus stellt das aber plötzlich ein Problem da?


Weil es darum geht die Anzahl der Kontakte zu minimieren. Die Kontakte auf dem Platz lassen sich nicht vermeiden. Kontakte Drumherum schon. Auch die Reduzierung von nicht notwendigen Kontakte bringt etwas.

Wenn nicht einer zwischendurch in Gelsenkirchen für alle Döner geholt hat, ist es völlig irrelevant, ob die im Bus auf ihrem Platz sitzen oder nicht.

Außer "Vorschrift ist Vorschrift" steckt da nichts sinnvolles hinter.

Davon abgesehen ist es lächerlich, für sowas 75.000 € aufzurufen.

Passt aber in eine Zeit, in der eine Friseurin ein 4-stelliges Bußgeld zahlen soll, weil sie mit ihrer Freundin den Laden aufgeräumt hat.

Und am Phönixsee waren annähernd zeitgleich die Massen unterwegs wie sonst nur zu besten Shopping-Zeiten auf dem Westenhellweg.

DFL verhängt Geldstrafe gegen Borussia Dortmund

Sascha @, Dortmund, Montag, 22. Februar 2021, 22:06 (vor 6 Tagen) @ markus

Wo wurde ein anderes Maß angewandt?

Und nun bitte nicht KHR, der seine Maske nicht richtig trägt. Ja, auch das ist saudoof, aber ich sehe schon einen Unterschied zwischen den Feierbildern nach dem Derby und einem Mann, der allein auf der Tribüne sitzt, frisch getestet wurde und Abstand hält. Schön ist es trotzdem nicht, aber ein Unterschied schon sichtbar... alle im Stadion werden regelmäßig getestet.


Richtig, dazu gehört auch die Mannschaft. Warum darf sie auf dem Platz kuscheln, im Bus stellt das aber plötzlich ein Problem da?


Weil es darum geht die Anzahl der Kontakte zu minimieren. Die Kontakte auf dem Platz lassen sich nicht vermeiden. Kontakte Drumherum schon. Auch die Reduzierung von nicht notwendigen Kontakte bringt etwas.

Ich glaube ja, dass man der DFL Unrecht tut, wenn man ihr derartige Gedanken unterstellt.

Man wird einfach möglichst viele Maßnahmen mit mehr und mit weniger Sinn zusammengeschrieben haben, damit das Konzept nach ziemlich viel aussieht und überdeckt, dass man den Sport an sich nicht ohne Ansteckungsgefahr ausüben kann.

Bei dieser Busvorschrift wird man sich auch gedacht haben, dass eh keine Sau kontrollieren kann, was da hinter den vollverdunkelten Scheiben der Luxusliner so abläuft.

DFL verhängt Geldstrafe gegen Borussia Dortmund

markus93 @, Montag, 22. Februar 2021, 20:38 (vor 6 Tagen) @ markus

Die Kontakte beim jubeln (Umarmen, große Traube...) lassen sich nicht vermeiden?

DFL verhängt Geldstrafe gegen Borussia Dortmund

bobschulz @, MS, Montag, 22. Februar 2021, 20:40 (vor 6 Tagen) @ markus93

Die Kontakte beim jubeln (Umarmen, große Traube...) lassen sich nicht vermeiden?

Doch!
GE macht es vorbildlich: es gibt nichts zu feiern! :-)

DFL verhängt Geldstrafe gegen Borussia Dortmund

markus93 @, Montag, 22. Februar 2021, 20:41 (vor 6 Tagen) @ bobschulz

Touche :D

DFL verhängt Geldstrafe gegen Borussia Dortmund

Birdie @, Witten, Dienstag, 23. Februar 2021, 08:55 (vor 6 Tagen) @ markus93

Die Blauen halten auch brav Abstand zum Gegenspieler, sehr löblich und ein Vorbild für alle in dieser Coronakrise.

FCK DFB

Rupo @, Ruhrpott, Montag, 22. Februar 2021, 18:59 (vor 6 Tagen) @ Blarry

Ich mach nen Banner zum ersten Heimspiel nach dem Lockdown!

FCK DFB

Sauerländer Nordlicht @, Oldenburg, Montag, 22. Februar 2021, 19:04 (vor 6 Tagen) @ Rupo

Was hat Lautern jetzt damit zu tun? ;)

DFL verhängt Geldstrafe gegen Borussia Dortmund

pactum Trotmundense, Syburg, Montag, 22. Februar 2021, 18:58 (vor 6 Tagen) @ Blarry

Na super. Was waren die Strafen denn bisher so für Union, Rostock, Essen, etc.? Ich hoffe der BVB wehrt sich mal. Wäre das erste Mal, aber immer nur schlucken, was die ehrenwerte Gesellschaft in der Schneise verzapft, kann es echt nicht sein.

DFL verhängt Geldstrafe gegen Borussia Dortmund

jniklast, Langenhagen, Montag, 22. Februar 2021, 19:02 (vor 6 Tagen) @ pactum Trotmundense

Ist etwas problematisch, wenn du dich wehrst kannst du bei dem Thema nur verlieren aktuell. Auch wenn die Strafe natürlich lächerlich ist - insbesondere wenn man sieht wie andere Verstöße gar nicht bestraft wurden.

DFL verhängt Geldstrafe gegen Borussia Dortmund

bobschulz @, MS, Montag, 22. Februar 2021, 20:27 (vor 6 Tagen) @ jniklast

Als Spende an die Neven Subotic-Stiftung (Stichwort Scheiss DFL) überweisen und die ganze Mannschaft geht ins Büßergewand a la Olli Bierhoff.
https://www.spox.com/de/sport/fussball/2102/Diashows/bilder-des-grauens-1990-er-jahre/n...
Ein Traum

DFL verhängt Geldstrafe gegen Borussia Dortmund

Arrigo Sacchi, Ort, Montag, 22. Februar 2021, 19:35 (vor 6 Tagen) @ jniklast

Ist etwas problematisch, wenn du dich wehrst kannst du bei dem Thema nur verlieren aktuell. Auch wenn die Strafe natürlich lächerlich ist - insbesondere wenn man sieht wie andere Verstöße gar nicht bestraft wurden.

Genau das kritisieren, was hier angesprochen wird.
Danach sich seiner Verantwortung in der Öffentlichkeit bewusst sein und anbieten die Summe zu verdoppeln und zu spenden anstatt dem DFB die normale Strafe zu zahlen.

DFL verhängt Geldstrafe gegen Borussia Dortmund

Karak Varn @, Ostfriesland, Montag, 22. Februar 2021, 18:44 (vor 6 Tagen) @ Blarry

Und den Rummenigges und Jogis, welche wiederholt es mehrfach nicht gebacken bekommen haben, den MNS richtig anzulegen/ zu tragen passiert natürlich nichts. Hat ja aber auch keine große Wirkung, wenn der Bundestrainer medienwirksam abgelichtet wird. Aber ok. DFB halt.

DFL verhängt Geldstrafe gegen Borussia Dortmund

Rupo @, Ruhrpott, Montag, 22. Februar 2021, 19:01 (vor 6 Tagen) @ Karak Varn

iss alles nur noch komplett lächerlich..

DFL verhängt Geldstrafe gegen Borussia Dortmund

bobschulz @, MS, Montag, 22. Februar 2021, 18:54 (vor 6 Tagen) @ Karak Varn

Naja, Jogi isst halt immer nachdem er in und an sich gegangen ist, da darf man ja Maske ab haben.
Vor sich hinsummend: Ja der Jogi ist gut, Mmhh, das Smeg ma lecker.:-)

DFL verhängt Geldstrafe gegen Borussia Dortmund

Hässlicher_Ork, Ort, Montag, 22. Februar 2021, 18:50 (vor 6 Tagen) @ Karak Varn

Und den Rummenigges und Jogis, welche wiederholt es mehrfach nicht gebacken bekommen haben, den MNS richtig anzulegen/ zu tragen passiert natürlich nichts. Hat ja aber auch keine große Wirkung, wenn der Bundestrainer medienwirksam abgelichtet wird. Aber ok. DFB halt.

Vielleicht sollte man Rolex Masken herstellen lassen, dann klappt das auch bei KHR. ;)

DFL verhängt Geldstrafe gegen Borussia Dortmund

quincy123, Montag, 22. Februar 2021, 19:14 (vor 6 Tagen) @ Hässlicher_Ork

Wow, wie lustig. Nicht.

DFL: 75.000 Strafe für Borussia Dortmund

bobschulz @, MS, Montag, 22. Februar 2021, 18:39 (vor 6 Tagen) @ Blarry

Wegen nicht deprimiert schweigend im Bus sitzen.

dfl.de/de/aktuelles/verstoss-gegen-medizinisch-hygienisches-konzept-dfl-verhaengt-geldstrafe-gegen-borussia-dortmund/

Der allerletzte Abschnitt ist goldig. Die DFL sieht sich als zuständig, weil der Vorfall nicht im oder um ein Spiel im Stadion, im Trainingsbetrieb oder im privaten Bereich stattfand. Beim nächsten Platten also nicht den ADAC anrufen, sondern in Frankfurt.

laut Kicker 75.000 €, die der Verein akzeptiert hat.

DFL: 75.000 Strafe für Borussia Dortmund

Fire Kid, Ort, Montag, 22. Februar 2021, 18:47 (vor 6 Tagen) @ bobschulz

Sollte man in 1-Cent-Münzen vor deren Zentrale in Frankfurt abkippen.

DFL: 75.000 Strafe für Borussia Dortmund

Mosac, Ort, Montag, 22. Februar 2021, 19:25 (vor 6 Tagen) @ Fire Kid

Oder ne Rolex hinschicken.

DFL: 75.000 Strafe für Borussia Dortmund

Hässlicher_Ork, Ort, Montag, 22. Februar 2021, 18:46 (vor 6 Tagen) @ bobschulz

Kommt aus der Pyrokasse, die ja recht voll sein dürfte :)

Naja. Abhaken und gut ist. Auch wenn die Regel vor dem Hintergrund, dass man gemeinsam eine zweikampfbasierte Sportart betreiben darf, eher absurd scheint, ist es nicht korrekt, sich einfach darüber hinweg zusetzen. Dann setzt man halt den Lappen auf. Das macht unsereins auch jeden Tag 8 - 10 h.

DFL: 75.000 Strafe für Borussia Dortmund

Habakuk, OWL, Montag, 22. Februar 2021, 18:42 (vor 6 Tagen) @ bobschulz

Da haben die Spieler sicher zusammengelegt. Jeder einen Minutenlohn.

DFL: 75.000 Strafe für Borussia Dortmund

Blarry @, Essen, Montag, 22. Februar 2021, 18:43 (vor 6 Tagen) @ Habakuk

Sollte Schulle zahlen. War schließlich sein Bus, in dem es so undiszipliniert zuging.

ehemalige: Metzelder muss sich vor Gericht verantworten

DomJay @, Köln, Montag, 22. Februar 2021, 13:28 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Ich habe kurz überlegt ob ich das in den BVB Teil poste, aber man es nun auch nicht einfach weg diskutieren.

Metzelder muss wegen Besitz von Kinderpornografie vor Gericht

Irrelevanz

Burgsmüller84 @, Montag, 22. Februar 2021, 13:37 (vor 6 Tagen) @ DomJay

Bitte aus diesem Bereich entfernen. Das hat nichts mit uns zu tun und das Thema ist insgesamt ungeeignet für ein Fanforum, denke ich.

Irrelevanz

Dennis-77, Montag, 22. Februar 2021, 17:03 (vor 6 Tagen) @ Burgsmüller84

Du solltest hier doch eigentlich, speziell zuletzt, eine Menge Themen gefunden haben die nichts mit dem BVB oder wenigstens Fußball zu tun haben...Corona, American Football etc...also sieht eher schlecht aus das die Betreiber da "nachsteuern", es zählt der K(l)ick!

Troll-Post der Woche?

ooohflupptnicht @, Rüttenscheid - Gute Zeit, Dienstag, 23. Februar 2021, 08:46 (vor 6 Tagen) @ Dennis-77

Ich meine ja.
Das ist angesichts der üblichen Konkurrenz durchaus eine Leistung. Glückwunsch!

Irrelevanz

Sascha @, Dortmund, Dienstag, 23. Februar 2021, 07:31 (vor 6 Tagen) @ Dennis-77

Du solltest hier doch eigentlich, speziell zuletzt, eine Menge Themen gefunden haben die nichts mit dem BVB oder wenigstens Fußball zu tun haben...Corona, American Football etc...also sieht eher schlecht aus das die Betreiber da "nachsteuern", es zählt der K(l)ick!

Was soll der Quatsch? Uns sind Klickzahlen ziemlich egal, weil wir nicht werbefinanziert sind und überhaupt keine Notwendigkeit haben, möglichst viele Klicks zu generieren.

Irrelevanz

Foreveralone @, Dortmund, Montag, 22. Februar 2021, 16:39 (vor 6 Tagen) @ Burgsmüller84

Bitte aus diesem Bereich entfernen. Das hat nichts mit uns zu tun und das Thema ist insgesamt ungeeignet für ein Fanforum, denke ich.

Für was für ein Forum wäre es denn geeignet? Hier wird die vermeintliche Gesinnung und auch sonstige vermeintliche Taten von Leuten aus der Fußballbranche diskutiert.

Irrelevanz

Burgsmüller84 @, Montag, 22. Februar 2021, 19:00 (vor 6 Tagen) @ Foreveralone

Aktuelle juristische Themen werden passend z.B. im Beck-Blog diskutiert.

Irrelevanz

Foreveralone @, Dortmund, Montag, 22. Februar 2021, 19:33 (vor 6 Tagen) @ Burgsmüller84

Aktuelle juristische Themen werden passend z.B. im Beck-Blog diskutiert.

Ich kann verstehen, dass man hier noch die Füße still halten sollte,bevor alles juristisch und Dach und Fach ist, aber wenn es im Rahmen bleibt und die Moderatoren entsprechend eingreifen sehe ich darin kein Problem.

Hier wird tagtäglich über diverse Verbrechen diskutiert, wo noch kein Urteil erfolgt ist, aber bei Themen zu Kindesmissbrauch sind dann komischerweise immer die Leute die es moralisch veurteilen die Bösen.

Irrelevanz

Burgsmüller84 @, Montag, 22. Februar 2021, 19:53 (vor 6 Tagen) @ Foreveralone

Wo und wann soll das gewesen sein? Hier wird von den Moderatoren ganz sicher so etwas nicht geduldet.

Irrelevanz

quincy123, Montag, 22. Februar 2021, 15:21 (vor 6 Tagen) @ Burgsmüller84

What?

Irrelevanz

Sascha @, Dortmund, Montag, 22. Februar 2021, 14:06 (vor 6 Tagen) @ Burgsmüller84

Bitte aus diesem Bereich entfernen. Das hat nichts mit uns zu tun und das Thema ist insgesamt ungeeignet für ein Fanforum, denke ich.

Dieses Thema ist bereits in der Welt und in der Nachricht geht es nur darum, dass die Staatsanwalt jetzt auch Anklage erhebt.

Irrelevanz

Zoon, Borussentraumland, Montag, 22. Februar 2021, 16:05 (vor 6 Tagen) @ Sascha

Eigentlich lautet die Nachricht, dass die Anklage vom Amtsgericht zugelassen wurde.

Irrelevanz

Sneider, Ort, Montag, 22. Februar 2021, 13:44 (vor 6 Tagen) @ Burgsmüller84

Danke. So ist es. Dafür gibt es Institutionen und ein geregeltes Vorgehen. Wir sollten nicht ins Mittelalter zurückfallen.

Irrelevanz

Foreveralone @, Dortmund, Montag, 22. Februar 2021, 16:35 (vor 6 Tagen) @ Sneider

Danke. So ist es. Dafür gibt es Institutionen und ein geregeltes Vorgehen. Wir sollten nicht ins Mittelalter zurückfallen.

Was hat das mit Mittelalter zu tuen?

Muss man immer gleich so Extrembegriffe wählen, um eine Diskussion im Keim zu ersticken?

Irrelevanz

Sneider, Ort, Montag, 22. Februar 2021, 20:47 (vor 6 Tagen) @ Foreveralone

Im Mittelalter gab es den Pranger, da wurden nach damaligen Verhältnissen als schuldig erkannte Personen ausgestellt und durften von allen anderen angepöbelt und bespuckt werden. Der Vergleich ist natürlich überspitzt, aber in den Medien werden angeblich Schuldige auch öffentlich vorgeführt.
Und genau das hat in einem Rechtsstaat seine Grenzen. Wir leben in einem Land, in dem man bis zur Verurteilung durch ein Gericht - und nicht die Medien, die sozialen Netzwerke oder anonyme Internet-Poster - als unschuldig gilt. Das ist eine wesentliche Grundlage unseres Staates und unterscheidet unser Gemeinwesen. Und das sollte so bleiben.

Irrelevanz

DomJay @, Köln, Montag, 22. Februar 2021, 21:17 (vor 6 Tagen) @ Sneider

Im Mittelalter gab es den Pranger, da wurden nach damaligen Verhältnissen als schuldig erkannte Personen ausgestellt und durften von allen anderen angepöbelt und bespuckt werden. Der Vergleich ist natürlich überspitzt, aber in den Medien werden angeblich Schuldige auch öffentlich vorgeführt.
Und genau das hat in einem Rechtsstaat seine Grenzen. Wir leben in einem Land, in dem man bis zur Verurteilung durch ein Gericht - und nicht die Medien, die sozialen Netzwerke oder anonyme Internet-Poster - als unschuldig gilt. Das ist eine wesentliche Grundlage unseres Staates und unterscheidet unser Gemeinwesen. Und das sollte so bleiben.

Wir leben aber auch in einem Land das die Pressefreiheit und Informationsfreiheit im Grundgesetz verankert hat. Und in diesem Sinne sind Meldungen wie diese auch durch die Tagesschau präsent. Das gleiche Gesetz welches auch die Diskussion über solche Themen ermöglicht.

Allein deshalb hat es nichts mit dem Mittelalter zu tun. Außer vielleicht der Forderung solche Themen nicht zu diskutieren bzw zu verbieten.

Ich finde es auch nicht gut dem ganzen Forum per se Unfähigkeit zu attestieren die Grundsätze unseres Rechtsstaats zu kennen. Woher meinst du diese Berechtigung erlangt zu haben?

+1

istar @, Dienstag, 23. Februar 2021, 04:58 (vor 6 Tagen) @ DomJay

Im Mittelalter gab es den Pranger, da wurden nach damaligen Verhältnissen als schuldig erkannte Personen ausgestellt und durften von allen anderen angepöbelt und bespuckt werden. Der Vergleich ist natürlich überspitzt, aber in den Medien werden angeblich Schuldige auch öffentlich vorgeführt.
Und genau das hat in einem Rechtsstaat seine Grenzen. Wir leben in einem Land, in dem man bis zur Verurteilung durch ein Gericht - und nicht die Medien, die sozialen Netzwerke oder anonyme Internet-Poster - als unschuldig gilt. Das ist eine wesentliche Grundlage unseres Staates und unterscheidet unser Gemeinwesen. Und das sollte so bleiben.


Wir leben aber auch in einem Land das die Pressefreiheit und Informationsfreiheit im Grundgesetz verankert hat. Und in diesem Sinne sind Meldungen wie diese auch durch die Tagesschau präsent. Das gleiche Gesetz welches auch die Diskussion über solche Themen ermöglicht.

Allein deshalb hat es nichts mit dem Mittelalter zu tun. Außer vielleicht der Forderung solche Themen nicht zu diskutieren bzw zu verbieten.

Ich finde es auch nicht gut dem ganzen Forum per se Unfähigkeit zu attestieren die Grundsätze unseres Rechtsstaats zu kennen. Woher meinst du diese Berechtigung erlangt zu haben?

.

Irrelevanz

DomJay @, Köln, Montag, 22. Februar 2021, 13:42 (vor 6 Tagen) @ Burgsmüller84

Bitte aus diesem Bereich entfernen. Das hat nichts mit uns zu tun und das Thema ist insgesamt ungeeignet für ein Fanforum, denke ich.

Ich kann es verstehen, dass man davon nichts hören möchte. Und es ist ein schwieriges Thema, das stimmt. Aber trotzdem ist es ein ehemaliger BVB Kapitän, ewig im Verein. Was willst du machen, Augen und Ohren zu?

Ich meine wenn Ihr es weg zensieren wollt, in Allgemeines verschieben wollt oder sonst was, bitte ich kann damit leben. Dadurch verschwindet es aber nicht wieder

hat nichts mit dem thema zu tun, finde ich

MikeGanderson, Ort, Montag, 22. Februar 2021, 15:06 (vor 6 Tagen) @ DomJay

ich hätte auch das gefühl, dass es in anderen anklagefällen (diebstahl, mord, was auch immer) hier nichts zu suchen hat.

was sollen wir auch dazu sagen? nichts!!! weil wir nichts wissen!!!

Irrelevanz

Tünn @, Zuhause, Montag, 22. Februar 2021, 13:58 (vor 6 Tagen) @ DomJay

Noch ist er nicht Schuldig gesprochen.

Würde erst das Thema aufgreifen wenn es ein Urteil gibt.

Irrelevanz

Gargamel09 @, Montag, 22. Februar 2021, 15:18 (vor 6 Tagen) @ Tünn

Noch ist er nicht Schuldig gesprochen.

Würde erst das Thema aufgreifen wenn es ein Urteil gibt.

Das sollte man immer machen, nur wer hält sich dran? Würde es solche Gerüchte zu Leuten wie Trump (der Skandal rund um J. Epstein) geben, würden sich nur die Wenigstens zurückhalten können, weil man es solchen Leuten einfach auch zutraut. Metzelder war immer der Saubermann, da wäre niemand im Traum drauf gekommen, dass er mit solchen Taten in Verbindung gebracht werden könnte.

Und anders als Metzelder, der selbst bei einem Freispruch für immer abgestempelt wäre, die bösen Mächte dieser Welt, würden immer noch genügend Unterstützung erfahren

Irrelevanz

DomJay @, Köln, Montag, 22. Februar 2021, 14:11 (vor 6 Tagen) @ Tünn

Noch ist er nicht Schuldig gesprochen.

Würde erst das Thema aufgreifen wenn es ein Urteil gibt.

Es ist auch nur eine News über die Anklageerhebung. Letztens hatten wir einen eigenen Thread, das wäre aber in meinen Augen hier zu viel.

Irrelevanz

Tünn @, Zuhause, Montag, 22. Februar 2021, 16:23 (vor 6 Tagen) @ DomJay

Noch ist er nicht Schuldig gesprochen.

Würde erst das Thema aufgreifen wenn es ein Urteil gibt.


Es ist auch nur eine News über die Anklageerhebung. Letztens hatten wir einen eigenen Thread, das wäre aber in meinen Augen hier zu viel.

Ist einfach ein schwieriges Thema.

Daily Mislintat| Mislintat schließt BVB-Rückkehr nicht aus – „Gewissen Handlungsspielraum“ im Vertrag

donotrobme @, Münsterland, Montag, 22. Februar 2021, 08:08 (vor 7 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Laut Spott1 scheint der BVB die Doppelspitze zu wünschen!

CHS ⌂ @, Lünen, Montag, 22. Februar 2021, 19:15 (vor 6 Tagen) @ donotrobme

Quelle: Sport1.de

Nach SPORT1-Informationen wäre es die Wunschvorstellung der Dortmunder Vereinsführung, Mislintat und Kehl gemeinsam einzubinden. Ob Mislintat sich darauf einlässt, ist aber fraglich.

Wir werden sehen, was am Ende wirklich heraus kommt.

Gruß

CHS

Laut Spott1 scheint der BVB die Doppelspitze zu wünschen!

stfn84 @, Köln, Montag, 22. Februar 2021, 22:04 (vor 6 Tagen) @ CHS

Was genau soll Sebastian Kehl eigentlich befähigen?

Laut Spott1 scheint der BVB die Doppelspitze zu wünschen!

DomJay @, Köln, Montag, 22. Februar 2021, 23:09 (vor 6 Tagen) @ stfn84

Was genau soll Sebastian Kehl eigentlich befähigen?

Er ist nun schon länger im Verein Tätig und inzwischen auch direkt in dem Geschäftsbereich den er einnehmen könnte. Das heißt man kann annehmen, dass die Entscheider einen guten Blick auf seine Eignung haben. Da unterscheidet sich der BVB dann nicht von anderen Unternehmen.

Laut Spott1 scheint der BVB die Doppelspitze zu wünschen!

stfn84 @, Köln, Dienstag, 23. Februar 2021, 20:05 (vor 5 Tagen) @ DomJay

Es ist ja klar, dass die entscheidenden Personen beim Ballspielverein deutlich besser sehen und einschätzen können was ein Sebastian Kehl kann und was nicht. Aber das gilt ja im Grunde in Bezug auf die meisten Themen, sodass das Forum dann obsolet wäre.

Sebastian Kehl ist zweifelsfrei ein verdienter Spieler. Ich bin froh, dass man ihn auch im Anschluss an seine Karriere als Spieler im Verein einbinden konnte. Allerdings ist mir nicht so ganz klar, was ihn jetzt besonders qualifizieren würde.

So wie ich sein Aufgabenfeld verstanden hatte, ist die ihm zugedachte Rolle zwischen Trainer und Team angesiedelt.

Unstimmigkeiten oder unzufriedene Spieler frühzeitig zu erkennen, gegenzusteuern und das Team bestmöglich zu unterstützen. Spieler zu pushen. Ihnen aufzuzeigen was es bedeutet für Borussia Dortmund zu spielen. Als Bindeglied zu fungieren.

Bei keinem Thema kann ich von außen erkennen, dass er diese Arbeit gut ausgeführt hätte. Wir haben seit langem kein richtiges Team, es gab zahlreiche Konflikte und es gelang nicht, mögliche Schwächen von Favre in der Ansprache an die Mannschaft auszugleichen.

Warum genau sollte er also auf Zorc folgen?

Laut Spott1 scheint der BVB die Doppelspitze zu wünschen!

DomJay @, Köln, Dienstag, 23. Februar 2021, 20:10 (vor 5 Tagen) @ stfn84

Es ist ja klar, dass die entscheidenden Personen beim Ballspielverein deutlich besser sehen und einschätzen können was ein Sebastian Kehl kann und was nicht. Aber das gilt ja im Grunde in Bezug auf die meisten Themen, sodass das Forum dann obsolet wäre.

Sebastian Kehl ist zweifelsfrei ein verdienter Spieler. Ich bin froh, dass man ihn auch im Anschluss an seine Karriere als Spieler im Verein einbinden konnte. Allerdings ist mir nicht so ganz klar, was ihn jetzt besonders qualifizieren würde.

So wie ich sein Aufgabenfeld verstanden hatte, ist die ihm zugedachte Rolle zwischen Trainer und Team angesiedelt.

Unstimmigkeiten oder unzufriedene Spieler frühzeitig zu erkennen, gegenzusteuern und das Team bestmöglich zu unterstützen. Spieler zu pushen. Ihnen aufzuzeigen was es bedeutet für Borussia Dortmund zu spielen. Als Bindeglied zu fungieren.

Bei keinem Thema kann ich von außen erkennen, dass er diese Arbeit gut ausgeführt hätte. Wir haben seit langem kein richtiges Team, es gab zahlreiche Konflikte und es gelang nicht, mögliche Schwächen von Favre in der Ansprache an die Mannschaft auszugleichen.

Warum genau sollte er also auf Zorc folgen?

Ja, aber wir müssten dazu zunähen mal wissen was Zorc den ganzen Tag macht. Wissen wir aber nicht. Dann wissen wir auch nicht, was davon Kehl schon gemacht hat. Die wenigsten werden hier mit Kehl mal geschäftlich am Tisch gesessen haben oder ihn im Verein erlebt haben.

Das macht die Frage ob er dazu befähigt ist einfach schwer zu beantworten.

Laut Spott1 scheint der BVB die Doppelspitze zu wünschen!

stfn84 @, Köln, Dienstag, 23. Februar 2021, 20:23 (vor 5 Tagen) @ DomJay

Mag ja inhaltlich richtig sein, aber damit macht sich jedwede Diskussion über Trainer und Funktionäre beim BVB dann obsolet.

Laut Spott1 scheint der BVB die Doppelspitze zu wünschen!

DomJay @, Köln, Dienstag, 23. Februar 2021, 20:31 (vor 5 Tagen) @ stfn84

Mag ja inhaltlich richtig sein, aber damit macht sich jedwede Diskussion über Trainer und Funktionäre beim BVB dann obsolet.

Bei Trainern kannst du eventuell auf bisherige Stationen gucken, Mislintat hatte schon hier, bei Arsenal oder Stuttgart Referenzen. Aber Kehl ist da wie Zorc, was soll da an Infos zur Verfügung stehen.

Und dann müsste man ganz konkret wirklich wissen, was der Posten so macht.

Laut Spott1 scheint der BVB die Doppelspitze zu wünschen!

Fisheye @, Montag, 22. Februar 2021, 22:38 (vor 6 Tagen) @ stfn84

Was genau soll Sebastian Kehl eigentlich befähigen?

Nun er war Spieler, hat Sportmanagement studiert und ist jetzt seit einigen Jahren Praktikant von Zorc. Reicht das aus?

Laut Spott1 scheint der BVB die Doppelspitze zu wünschen!

MarcelDavis, Montag, 22. Februar 2021, 23:22 (vor 6 Tagen) @ Fisheye
bearbeitet von MarcelDavis, Montag, 22. Februar 2021, 23:35

In 30 Tagen Sportmanagement studiert. Alle blöd die ausserhalb der UEFA studieren.

Laut Spott1 scheint der BVB die Doppelspitze zu wünschen!

stfn84 @, Köln, Dienstag, 23. Februar 2021, 19:53 (vor 5 Tagen) @ MarcelDavis

Das mit Sicherheit ;-)

Laut Spott1 scheint der BVB die Doppelspitze zu wünschen!

Gargamel09 @, Montag, 22. Februar 2021, 19:20 (vor 6 Tagen) @ CHS
bearbeitet von Gargamel09, Montag, 22. Februar 2021, 19:24

Ob es heutzutage überhaupt noch ratsam ist, dass einer allein alles regelt. Bei den Bayern sind es derzeit noch 3, bald 2 (Kahn und Brazzo).
Muss natürlich auch menschlich, wie auch was die sportlichen Vorstellungen angeht passen, sonst endet das wie bei anderen großen Klubs in Kompetenzgerangel oder Machtspielchen und das wäre alles andere als gut

Laut Spott1 scheint der BVB die Doppelspitze zu wünschen!

Poeta_Doctus @, Osnabrück, Montag, 22. Februar 2021, 19:18 (vor 6 Tagen) @ CHS

Ich fände es schade, wenn es mit Mislintat letztlich nicht klappte, weil der BVB ihm die ganze Verantwortung zutraute. Rein spekulativ.

Huch, das wird denen in Stuttgart aber nicht gefallen

Thofrock @, Montag, 22. Februar 2021, 18:21 (vor 6 Tagen) @ donotrobme

Das klingt ja so, als ob er man ihn gar nicht mehr überzeugen müsste.

Mislintat: "der BVB müsste ein extrem gutes Projekt hinstellen

Gargamel09 @, Montag, 22. Februar 2021, 19:01 (vor 6 Tagen) @ Thofrock

Das klingt ja so, als ob er man ihn gar nicht mehr überzeugen müsste.

und in Stuttgart sehr viel falsch laufen, dass ich überhaupt darüber nachdenken würde".

so seine Aussage laut Kicker. Wenn ich mich jetzt nur auf diese Aussage fokussiere, klingt das alles andere als "Ich bin dann mal weg".

Neben den Kompetenzen, die er sicherlich haben möchte, wird ihm nicht entgangen sein, dass, was die Kaderplanung und Transfers der letzten Jahre ohne ihn angeht, schon einiges schiefgelaufen ist - er auf der einen Seite sehen möchte, was der BVB plant und ob er auf der anderen Seite mit seinem Konzept (der BVB nimmt ihn ja auch nicht ohne weiteres) Anklang findet.

Stress mit Tuchel ein Glücksfall?

Elmar @, Montag, 22. Februar 2021, 10:23 (vor 6 Tagen) @ donotrobme

Es könnte sich durchaus positiv für uns herausstellen, dass Mislintat beim BVB gegangen wurde.
Die zwei Stationen werden ihn definitiv besser und kompletter gemacht haben.
Nachteil wird sein, dass er teurer geworden ist.

Ich hoffe sehr , dass Mislintat geholt wird.

Stress mit Tuchel ein Glücksfall?

pactum Trotmundense, Syburg, Montag, 22. Februar 2021, 13:57 (vor 6 Tagen) @ Elmar

Es könnte sich durchaus positiv für uns herausstellen, dass Mislintat beim BVB gegangen wurde.

Wurde er gegangen? Es war doch eher so, dass er auf Tuchel keinen Bock mehr hatte und sich etwas Neues gesucht hat. Wie es auch einige Spieler getan haben. Als Tuchel dann weg war, hatten einfach zu viele den Absprung vollzogen.

Stress mit Tuchel ein Glücksfall?

haweka, Ort, Montag, 22. Februar 2021, 17:09 (vor 6 Tagen) @ pactum Trotmundense

Es könnte sich durchaus positiv für uns herausstellen, dass Mislintat beim BVB gegangen wurde.


Wurde er gegangen? Es war doch eher so, dass er auf Tuchel keinen Bock mehr hatte und sich etwas Neues gesucht hat. Wie es auch einige Spieler getan haben. Als Tuchel dann weg war, hatten einfach zu viele den Absprung vollzogen.

Er ist gegangen obwohl Tuchel schon weg war. Die Trennung von Tuchel wurde am 30.05.2017 gemeldet, die Trennung von Mislintat am 20.11.2017.

Stress mit Tuchel ein Glücksfall?

Kayldall, Luxemburg, Montag, 22. Februar 2021, 13:25 (vor 6 Tagen) @ Elmar

Also ich fände Mislintat eine 1A Lösung als Nachfolger von Zorc. Zumindest hat Mislintat ja schon Erfahrung in dem Job im Gegensatz zu Kehl, für den das Neuland wäre als Manager zu arbeiten. Zudem ist Mislintat einer mit einem Bezug zum BVB, da ich das Wort Stallgeruch eher bei Pferden und Ponys verwenden würde. :-)

Stress mit Tuchel ein Glücksfall?

Talentförderer @, Dortmund, Montag, 22. Februar 2021, 20:26 (vor 6 Tagen) @ Kayldall

Mislintat ist allerdings ein hervorragender Scout, aber Manager eines so großen Vereins wie Dortmund über längeren Zeitraum war er auch noch nicht. Wäre also so oder so auch ein Art Wundertüte.

Stress mit Tuchel ein Glücksfall?

Poeta_Doctus @, Osnabrück, Montag, 22. Februar 2021, 23:17 (vor 6 Tagen) @ Talentförderer

Mislintat ist allerdings ein hervorragender Scout, aber Manager eines so großen Vereins wie Dortmund über längeren Zeitraum war er auch noch nicht. Wäre also so oder so auch ein Art Wundertüte.

Das stimmt, von daher sollte man auch von Mislintat nicht (sofort) Wunderdinge erwarten.
Man sollte sich aber auch klar machen, dass das fett markierte Kriterium keiner der realistischen Kandidaten erfüllt. Von daher ist es kein Kriterium.

Stress mit Tuchel ein Glücksfall?

Taifun @, Wolnzach, Montag, 22. Februar 2021, 16:23 (vor 6 Tagen) @ Kayldall

Bei Kehl ist doch eher das Problem, dass er gefühlt gar nicht arbeitet. Der muss ausser der Jobbeschreibung noch irgendwas anderes machen.

Stress mit Tuchel ein Glücksfall?

Kayldall, Luxemburg, Montag, 22. Februar 2021, 19:00 (vor 6 Tagen) @ Taifun

Gefühlt, wie du schreibst, würde ich dir Recht geben aber wir wissen halt nicht was da alles gearbeitet wird, von daher bin ich da zurückhaltend bevor ich jemandem etwas vorwerfe.

Mal eine Einschätzung der einzelnen Gerüchte

CHS ⌂ @, Lünen, Montag, 22. Februar 2021, 09:42 (vor 6 Tagen) @ donotrobme

Mislintat

Auf jeden Fall die wohl beste Wahl, da er sowohl die eine Seite (Scouting) als auch die andere Seite (Management) kennt. Dazu noch seine Vernetzung und sein Bezug zum BVB. Wenn es klappt, dann auf jeden Fall ein Gewinn.

Kehl

Sein Vorteil ist, er kennt mittlerweile den Verein. Was ihm fehlt ist die Darstellung nach außen und natürlich die Berufserfahrung. Wie weit er die als Steigbügelhalter von Zorc aufbauen konnte, ist halt die Frage. Aber man sollte da nicht vergessen, ein Zorc hatte damals auch das Problem, als er als zweiter (oder sogar dritter Mann, als Reuter dazu kam) Mann hinter Meier aggierte.

Kehl / Mislintat

Auch dieses Gerücht gab es. Hier stellt sich für mich die Frage, möchte so etwas ein Mislintat haben? Diese Idee hat seine Vorteile und erinnert an unseren Jugendbereich mit Ricken und Boekamp. Mislintat Vorteil liegt auf jeden Fall im sportlichen Bereich, während er in der Medienpresents häufiger mal Probleme hatte. Dass Kehl mit den Medien und Fans gut umgehen kann, hat er schon bewiesen. Wie weit er den Job des Sportmanager ausüben kann, das muss man sehen. Daher für den BVB sicherlich ein Vorteil, aber kann man das den beiden schmackhaft machen? Und vor allem, wer hat in dieser Kombination mehr zu sagen? Da ist viel Kompliktpotenzial vorhanden.

Externen Sportmanager verpflichten

Obwohl hier Bobic genannt wurde, heißt das nicht, dass man nicht auch wo anders zugreifen kann. Hier stellt sich die Frage, was ist ein Erfolg. Sechs Titel in einer Saison beim größten Klub der Welt oder den Klassenerhalt bei einem Verein, der am wenigsten zahlt?

Bei dieser Konstellation ist die höchste Scheiterquote. Denn man holt aus einem anderen Verein einen Manager, der jetzt eine andere Klientel bedienen muss. Würde ich gerne vermeiden.

Noch zu ein paar Namen:

- Bobic
Ich weiß nicht, ob er der richtige Mann ist. Die Erfolge sprechen für sich, aber er profitiert auch sehr gut von seinem Chefscout.

- Reuter
Mal eine Idee von mir, da er auch einen Stahlgeruch hat und vor allem in seinem Verein das nahezu maximale rausholt.

- Eberl
Hihi, sehr unwahrscheinlich

- Jemand von Leipzig
Da hat man den Geldcheat, da will man ja nicht wechseln.

- Schneider
Da muss man keine Ablöse zahlen. ;-)

Bevor es zu fantastisch wird, beeende ich diese Aufzählung.

Gruß

CHS

Mal eine Einschätzung der einzelnen Gerüchte

Talentförderer @, Dortmund, Montag, 22. Februar 2021, 20:19 (vor 6 Tagen) @ CHS

Bobic wäre gar nicht der passende Ersatz, da er eher Sportvorstand ist, Hübner ist derjenige, der sich (mit Ben Manga) um Scouting und Transfers kümmert.

Mal eine Einschätzung der einzelnen Gerüchte

1890er @, Montag, 22. Februar 2021, 13:35 (vor 6 Tagen) @ CHS

Spricht eigentlich was dagegen, sich mal mit Thomas Kroth auseinandersetzen?

Er ist ausgewiesener Fachmann, kennt viele Perspektiven auf den Profifußball, wohnt im Raum Dortmund und sollte sicher auch zum Verein noch Seilschaften haben.
Außerdem kann er seinen Ziehsohn Florian Kringe mitbringen, den ich ohnehin schon längst eingebunden hätte.

Ingo Preuß?

Kruemelmonster09 @, Montag, 22. Februar 2021, 12:49 (vor 6 Tagen) @ CHS

Was ist eigentlich mit Ingo Preuß?

Gefühlt muss er bei der Zweiten jedes Jahr aus einem Trümmerhaufen (viele Spielerverkäufe) arbeiten und gefühlt gelingt ihm jedes Jahr mindestens ein guter Kader.

Natürlich ist dieser begünstigt durch die gute Jugend. Größtenteils lebt unsere Zweite aber doch von geschickten Einkäufen, wie etwa Tigges.

Ich habe mich noch nie intensiv mit der Zweiten und speziell mit Ingo Preuß beschäftigt. Dennoch wundert mich ein wenig, dass hier nichtmal Außenseitetchancen zu sein scheinen.

Kann jemand seine Arbeit und seine Kompatibilität auf die Erste halbwegs realistisch einschätzen?

Ingo Preuß?

Freyr @, Montag, 22. Februar 2021, 12:59 (vor 6 Tagen) @ Kruemelmonster09

Preuß ist doch sogar 3 Jahre älter als Zorc.

Wenn müsste Zorc ihn ablösen.;)
Preuß arbeitet immer noch "hauptberuflich" als Lehrer. Der BVB wollte ihn nur für den BVB arbeiten lassen, was er selbst nicht wollte. Auch wenn damit 2022 Schluss sein soll. Ich glaube nicht dass er dann plötzlich den Job bei den Profis machen würde/könnte

Ingo Preuß?

Kruemelmonster09 @, Montag, 22. Februar 2021, 16:28 (vor 6 Tagen) @ Freyr

Preuß ist doch sogar 3 Jahre älter als Zorc.

Wenn müsste Zorc ihn ablösen.;)
Preuß arbeitet immer noch "hauptberuflich" als Lehrer. Der BVB wollte ihn nur für den BVB arbeiten lassen, was er selbst nicht wollte. Auch wenn damit 2022 Schluss sein soll. Ich glaube nicht dass er dann plötzlich den Job bei den Profis machen würde/könnte

Vielen Dank für die Infos.

Ingo Preuß?

Gargamel09 @, Montag, 22. Februar 2021, 12:52 (vor 6 Tagen) @ Kruemelmonster09

Was ist eigentlich mit Ingo Preuß?

Gefühlt muss er bei der Zweiten jedes Jahr aus einem Trümmerhaufen (viele Spielerverkäufe) arbeiten und gefühlt gelingt ihm jedes Jahr mindestens ein guter Kader.

Natürlich ist dieser begünstigt durch die gute Jugend. Größtenteils lebt unsere Zweite aber doch von geschickten Einkäufen, wie etwa Tigges.

Ich habe mich noch nie intensiv mit der Zweiten und speziell mit Ingo Preuß beschäftigt. Dennoch wundert mich ein wenig, dass hier nichtmal Außenseitetchancen zu sein scheinen.

Kann jemand seine Arbeit und seine Kompatibilität auf die Erste halbwegs realistisch einschätzen?

Das ist mit Heidel und den Blauen krachend gescheitert. Dort sollte er, der nur Erfahrungen mit dem Abstieg hatte, plötzlich einen Kader für einen CL-Aspiranten zusammenstellen - aus Sicht der Blauen völlig gescheitert, aus unserer Sicht hat IM Autoverkäufer hervorragend gearbeitet.
Schuster bleib bei deinen Leisten oder arbeite dich sukzessive nach oben. Mainz wird er stabilisieren können, alles andere war zu groß für ihn

Ingo Preuß?

Katja85, Nordfriesland, Dienstag, 23. Februar 2021, 21:24 (vor 5 Tagen) @ Gargamel09

Ich finde ganz ehrlich.. Du hast es grandios zusammen gefasst.. Daumen hoch!!

Ingo Preuß?

Shizzo @, Montag, 22. Februar 2021, 14:55 (vor 6 Tagen) @ Gargamel09

Heidel hat dort wirklich grandios gearbeitet. Wer hätte gedacht, dass ausgerechnet er es ist, der die Blauen dahinrafft.

Mal eine Liste famoser Heidel Transfers:

inklusive Leihen: Konoplyanka, Bentaleb, Embolo, Badstuber, Mascarell, Baba, Burgstaller, Coke, Skrybszki, Stambouli, Salif Sane, Riether, Teuchert, Pjaca, Palbo Insua, Oczipka, Uth, Rudy(!), Hamza Mendyl, Matondo, Jeffrey Bruma, Suat Serdar

Das ist wirklich eine vortreffliche Bilanz an teuren Durchschnitts- und Grottenkickern.

Ingo Preuß?

Katja85, Nordfriesland, Dienstag, 23. Februar 2021, 21:30 (vor 5 Tagen) @ Shizzo

Muss Dir da leider widersprechen.. In einem guten Verein, mit nem richtigen Trainer haette der eine oder andere funktionieren können

Ingo Preuß?

Katja85, Nordfriesland, Dienstag, 23. Februar 2021, 21:26 (vor 5 Tagen) @ Shizzo

Hatten die nicht damals volltrunken sogar getönt "den Heidel schaffen wir auch noch"

Mal eine Einschätzung der einzelnen Gerüchte

Garum @, Bornum am Harz, Montag, 22. Februar 2021, 12:33 (vor 6 Tagen) @ CHS

Und Mislintat könnte zur Not auch Trainer, hat doch auch die Fußballlehrerlizenz.
Wenn mal wieder Not am Mann wäre.:-)

Stahlgeruch

Laehsche @, Montag, 22. Februar 2021, 11:50 (vor 6 Tagen) @ CHS

"Stahlgeruch" ist aber auch ein tolles Wort, wenn es um einen Bezug zu Dortmund geht :-)

Stahlgeruch

Will Kane @, Saarbrücken, Montag, 22. Februar 2021, 12:32 (vor 6 Tagen) @ Laehsche

"Stahlgeruch" ist aber auch ein tolles Wort, wenn es um einen Bezug zu Dortmund geht :-)

Wenn man der Vergangenheit einen möglicherweise zu großen Stellenwert beimisst, dann vielleicht.

Ist schon ein paar Tage her, dass in Dortmund der letzte Stahl produziert wurde.

Tradition bewahren ist wichtig, darf den notwendigen Strukturwandel aber nicht behindern. Nicht in Industrie und Wirtschaft, und auch nicht im Fußball.

Stahlgeruch

Laehsche @, Montag, 22. Februar 2021, 12:52 (vor 6 Tagen) @ Will Kane

Sicher richtig.
Reuter war aber ja ab 1992 bei uns. Ohne jetzt die Historie im Detail zu kennen, aber da wurde doch noch Stahl produziert.

Und im Vergleich zu Stallgeruch fand ich das Wort halt sehr cool

Stahlgeruch

Will Kane @, Saarbrücken, Montag, 22. Februar 2021, 13:38 (vor 6 Tagen) @ Laehsche

Sicher richtig.
Reuter war aber ja ab 1992 bei uns. Ohne jetzt die Historie im Detail zu kennen, aber da wurde doch noch Stahl produziert.

Und im Vergleich zu Stallgeruch fand ich das Wort halt sehr cool

Klar, ist in der Tat ein cooles Wort.

Und auch wenn es vielleicht kitschig sein mag, verbinde ich mit diesem Wort heimatliche Gefühle und es wird mir warm ums Herz. Wenn man nachts die B 54 von Süden kommend Richtung Innenstadt fuhr und es wurde gerade bei ‚Karl Hoesch’ der Stahlabstich gemacht, dann war die Nacht in diesem typischen goldgelb erleuchtet. Dann wusste ich immer, dass ich zuhause bin. Ähnlich ging es mir, wenn ich die Fördergerüste über den heute stillgelegten Schächten gesehen habe.

Ja, 1992 wurde noch Stahl in Dortmund produziert. Das war das Jahr der feindlichen Übernahme von Hoesch durch Krupp. Kurz nach der Jahrtausendwende wurde die Stahlproduktion in Dortmund eingestellt.

Trotz aller Industrieromantik würde ich mir für die Gegenwart des BVB etwas wünschen, was losgelöst von der Vergangenheit in die Zukunft weist. Ich habe den Eindruck, der Club braucht dies.

Stahlgeruch

uwelito @, Dortmund - Wambel, Montag, 22. Februar 2021, 17:55 (vor 6 Tagen) @ Will Kane

Sicher richtig.
Reuter war aber ja ab 1992 bei uns. Ohne jetzt die Historie im Detail zu kennen, aber da wurde doch noch Stahl produziert.

Und im Vergleich zu Stallgeruch fand ich das Wort halt sehr cool


Klar, ist in der Tat ein cooles Wort.

Und auch wenn es vielleicht kitschig sein mag, verbinde ich mit diesem Wort heimatliche Gefühle und es wird mir warm ums Herz. Wenn man nachts die B 54 von Süden kommend Richtung Innenstadt fuhr und es wurde gerade bei ‚Karl Hoesch’ der Stahlabstich gemacht, dann war die Nacht in diesem typischen goldgelb erleuchtet. Dann wusste ich immer, dass ich zuhause bin. Ähnlich ging es mir, wenn ich die Fördergerüste über den heute stillgelegten Schächten gesehen habe.

Ja, 1992 wurde noch Stahl in Dortmund produziert. Das war das Jahr der feindlichen Übernahme von Hoesch durch Krupp. Kurz nach der Jahrtausendwende wurde die Stahlproduktion in Dortmund eingestellt.

Trotz aller Industrieromantik würde ich mir für die Gegenwart des BVB etwas wünschen, was losgelöst von der Vergangenheit in die Zukunft weist. Ich habe den Eindruck, der Club braucht dies.

Stahl hat ja nicht nur über den Umweg der Heimatstadt Dortmund einen Bezug zum BVB, sondern auch dadurch, dass eine Reihe von Spielern bei Hoesch gearbeitet haben, z.B. Max Michallek und Hoppy Kurrat. Oder durch die jahrzehntelange Nutzung des Hoesch Parks durch die Jugendteams für Trainings- und Spielbetrieb.

Stahlgeruch

Tremonius III, Ort, Montag, 22. Februar 2021, 18:45 (vor 6 Tagen) @ uwelito

Hoppy Kurrat (und Lothar Emmerich) standen bei der Hansa (Brauerei) auf der Payroll. PR Abteilung: Spezialgebiet war Eröffnung von Getränkemärkten mit Autogrammstunde, Torwandschießen mit Kids etc.

Stahlgeruch

uwelito @, Dortmund - Wambel, Montag, 22. Februar 2021, 18:55 (vor 6 Tagen) @ Tremonius III

Hoppy Kurrat (und Lothar Emmerich) standen bei der Hansa (Brauerei) auf der Payroll. PR Abteilung: Spezialgebiet war Eröffnung von Getränkemärkten mit Autogrammstunde, Torwandschießen mit Kids etc.

Das stimmt. Um 1960 rum hat er aber auch 2 oder 3 Jahre bei Hoesch, Zurichterei, gearbeitet. Genau wie mein Dad, der mit Zurichterei II. den Westfalenpokal im Betriebsfußball geholt hat.

Stahlgeruch

Tremonius III, Ort, Dienstag, 23. Februar 2021, 21:18 (vor 5 Tagen) @ uwelito

Ja, ich erinnere mich.
Als junger Student musste ich ein Praktikum nachweisen. Ich habe damals in der Readktion von "Werk und Wir",der Betriebszeitung von Hoesch mitgearbeitet. Um ein "feeling" für den Stil der Zeitung zu bekommen, habe ich mir Ausgaben aus dem Magazin vorgenommen. Da gab es in gefühlt jeder Ausgabe einen Bericht über Erfolge der unterschiedlichsten Betriebsmannschaften, natürlich überwiegend über die Fußball-Mannschaften.

P.S.: im Brauereimuseum Dortmund gibt es eine Schauvitrine, die sich mit dem Betriebsfußball in Dortmund und speziell der Hansa Brauerei befasst...wenn die Museen wieder mal geöffnet werden!?

Stahlgeruch

uwelito @, Dortmund - Wambel, Dienstag, 23. Februar 2021, 21:37 (vor 5 Tagen) @ Tremonius III

Wow, Werk und Wir. Lag immer bei uns zu Hause rum. Meine Eltern haben noch ein Exemplar, müsste aus den 80gern sein. Da gab's nen Artikel über meine Familie mütterlicherseits. Mein Onkels, Tanten und Cousins haben alle bei Hoesch gearbeitet, hätte numerisch fast für' n eigenes Werk gereicht:-)

Betriebsfußball ist ein geiles Thema. Im DFB Museum gab's da vor 1 1/2 Jahren oder so ne richtig geile Ausstellung. Mein Cousin arbeitet dort und hat da mitgewirkt.

Ich war als Kind oft mit im Hoeschpark als Zurichterei gespielt hat. Ich glaube, die hatten immer nen Kasten Bier hinter'm Tor. Und wenn sie gegen die Union Brauerei gespielt haben, sogar zwei ;-) Da gab's teilweise heftige Rivalitäten.

Stahlgeruch

bobschulz @, MS, Montag, 22. Februar 2021, 18:29 (vor 6 Tagen) @ uwelito

Sicher richtig.
Reuter war aber ja ab 1992 bei uns. Ohne jetzt die Historie im Detail zu kennen, aber da wurde doch noch Stahl produziert.

Und im Vergleich zu Stallgeruch fand ich das Wort halt sehr cool


Klar, ist in der Tat ein cooles Wort.

Und auch wenn es vielleicht kitschig sein mag, verbinde ich mit diesem Wort heimatliche Gefühle und es wird mir warm ums Herz. Wenn man nachts die B 54 von Süden kommend Richtung Innenstadt fuhr und es wurde gerade bei ‚Karl Hoesch’ der Stahlabstich gemacht, dann war die Nacht in diesem typischen goldgelb erleuchtet. Dann wusste ich immer, dass ich zuhause bin. Ähnlich ging es mir, wenn ich die Fördergerüste über den heute stillgelegten Schächten gesehen habe.

Ja, 1992 wurde noch Stahl in Dortmund produziert. Das war das Jahr der feindlichen Übernahme von Hoesch durch Krupp. Kurz nach der Jahrtausendwende wurde die Stahlproduktion in Dortmund eingestellt.

Trotz aller Industrieromantik würde ich mir für die Gegenwart des BVB etwas wünschen, was losgelöst von der Vergangenheit in die Zukunft weist. Ich habe den Eindruck, der Club braucht dies.


Stahl hat ja nicht nur über den Umweg der Heimatstadt Dortmund einen Bezug zum BVB, sondern auch dadurch, dass eine Reihe von Spielern bei Hoesch gearbeitet haben, z.B. Max Michallek und Hoppy Kurrat. Oder durch die jahrzehntelange Nutzung des Hoesch Parks durch die Jugendteams für Trainings- und Spielbetrieb.

Und Saisoneröffnungen, etwa 1992 mit "Vize-Europameister" Stefan Reuter als Neuzugang.

Stahlgeruch

Londo @, Münster, Montag, 22. Februar 2021, 13:57 (vor 6 Tagen) @ Will Kane

Und auch wenn es vielleicht kitschig sein mag, verbinde ich mit diesem Wort heimatliche Gefühle und es wird mir warm ums Herz. Wenn man nachts die B 54 von Süden kommend Richtung Innenstadt fuhr und es wurde gerade bei ‚Karl Hoesch’ der Stahlabstich gemacht, dann war die Nacht in diesem typischen goldgelb erleuchtet. Dann wusste ich immer, dass ich zuhause bin. Ähnlich ging es mir, wenn ich die Fördergerüste über den heute stillgelegten Schächten gesehen habe.

Ja, 1992 wurde noch Stahl in Dortmund produziert. Das war das Jahr der feindlichen Übernahme von Hoesch durch Krupp. Kurz nach der Jahrtausendwende wurde die Stahlproduktion in Dortmund eingestellt.

Trotz aller Industrieromantik würde ich mir für die Gegenwart des BVB etwas wünschen, was losgelöst von der Vergangenheit in die Zukunft weist. Ich habe den Eindruck, der Club braucht dies.

Heimat. So schön, zu lesen von diesem Gefühl, auch wenn meine Heimat woanders liegt.
Und: Nur Heimatblick und in Gedanken an früher und hinten schwelgen hilft nicht auf der Fahrt nach vorne... Wurzeln sind wichtig. Wachstum auch.

Stahlgeruch

Will Kane @, Saarbrücken, Montag, 22. Februar 2021, 16:35 (vor 6 Tagen) @ Londo

Und auch wenn es vielleicht kitschig sein mag, verbinde ich mit diesem Wort heimatliche Gefühle und es wird mir warm ums Herz. Wenn man nachts die B 54 von Süden kommend Richtung Innenstadt fuhr und es wurde gerade bei ‚Karl Hoesch’ der Stahlabstich gemacht, dann war die Nacht in diesem typischen goldgelb erleuchtet. Dann wusste ich immer, dass ich zuhause bin. Ähnlich ging es mir, wenn ich die Fördergerüste über den heute stillgelegten Schächten gesehen habe.

Ja, 1992 wurde noch Stahl in Dortmund produziert. Das war das Jahr der feindlichen Übernahme von Hoesch durch Krupp. Kurz nach der Jahrtausendwende wurde die Stahlproduktion in Dortmund eingestellt.

Trotz aller Industrieromantik würde ich mir für die Gegenwart des BVB etwas wünschen, was losgelöst von der Vergangenheit in die Zukunft weist. Ich habe den Eindruck, der Club braucht dies.


Heimat. So schön, zu lesen von diesem Gefühl, auch wenn meine Heimat woanders liegt.
Und: Nur Heimatblick und in Gedanken an früher und hinten schwelgen hilft nicht auf der Fahrt nach vorne... Wurzeln sind wichtig. Wachstum auch.

So ist es.

Wobei ich persönlich ‚Wachstum‘ allein so nicht stehen lassen würde, gibt es doch quantitatives und qualitatives Wachstum. Vielleicht wäre ‚Weiterentwicklung‘ der etwas passendere Oberbegriff, der natürlich auch erst mit Inhalt gefüllt werden muss.

Rasenball Leipzig hat keine Tradition und die eigene Geschichte ist ultrakurz. Auch wenn man dieses Konstrukt ablehnt sollte dies mMn nicht verhindern, sich einmal anzuschauen, was man (abgesehen von den finanziellen Ressourcen, dem Farmteamkonzept etc.) dort tut, was vielleicht auch für einen Traditionsclub überlegenswert sein könnte.

So hat man mit Markus Krösche jemanden als Sportdirektor eingestellt, der noch nicht lange in diesem Metier tätig war und dies zudem bei einem ‚Underdog‘ mit mittelständischer Struktur. Man hat hier offensichtlich auf Potential gesetzt und nicht auf Renommée, auf Erfahrung und Ideen von außen und nicht auf jemanden aus der RB-Welt.

Vielleicht nicht der schlechteste Gedanke.

Stahlgeruch

Londo @, Münster, Montag, 22. Februar 2021, 17:16 (vor 6 Tagen) @ Will Kane

Und auch wenn es vielleicht kitschig sein mag, verbinde ich mit diesem Wort heimatliche Gefühle und es wird mir warm ums Herz. Wenn man nachts die B 54 von Süden kommend Richtung Innenstadt fuhr und es wurde gerade bei ‚Karl Hoesch’ der Stahlabstich gemacht, dann war die Nacht in diesem typischen goldgelb erleuchtet. Dann wusste ich immer, dass ich zuhause bin. Ähnlich ging es mir, wenn ich die Fördergerüste über den heute stillgelegten Schächten gesehen habe.

Ja, 1992 wurde noch Stahl in Dortmund produziert. Das war das Jahr der feindlichen Übernahme von Hoesch durch Krupp. Kurz nach der Jahrtausendwende wurde die Stahlproduktion in Dortmund eingestellt.

Trotz aller Industrieromantik würde ich mir für die Gegenwart des BVB etwas wünschen, was losgelöst von der Vergangenheit in die Zukunft weist. Ich habe den Eindruck, der Club braucht dies.


Heimat. So schön, zu lesen von diesem Gefühl, auch wenn meine Heimat woanders liegt.
Und: Nur Heimatblick und in Gedanken an früher und hinten schwelgen hilft nicht auf der Fahrt nach vorne... Wurzeln sind wichtig. Wachstum auch.


So ist es.

Wobei ich persönlich ‚Wachstum‘ allein so nicht stehen lassen würde, gibt es doch quantitatives und qualitatives Wachstum. Vielleicht wäre ‚Weiterentwicklung‘ der etwas passendere Oberbegriff, der natürlich auch erst mit Inhalt gefüllt werden muss.

Bin ich dabei.
Ich meinte auch mehr das Wachstum aus sich selbst heraus.

Rasenball Leipzig hat keine Tradition und die eigene Geschichte ist ultrakurz. Auch wenn man dieses Konstrukt ablehnt sollte dies mMn nicht verhindern, sich einmal anzuschauen, was man (abgesehen von den finanziellen Ressourcen, dem Farmteamkonzept etc.) dort tut, was vielleicht auch für einen Traditionsclub überlegenswert sein könnte.

So hat man mit Markus Krösche jemanden als Sportdirektor eingestellt, der noch nicht lange in diesem Metier tätig war und dies zudem bei einem ‚Underdog‘ mit mittelständischer Struktur. Man hat hier offensichtlich auf Potential gesetzt und nicht auf Renommée, auf Erfahrung und Ideen von außen und nicht auf jemanden aus der RB-Welt.

Vielleicht nicht der schlechteste Gedanke.

Ja, es gab Jahre, da hat das der BVB sehr gut hinbekommen

Mal eine Einschätzung der einzelnen Gerüchte

Poeta_Doctus @, Osnabrück, Montag, 22. Februar 2021, 10:43 (vor 6 Tagen) @ CHS

Mislintat

Auf jeden Fall die wohl beste Wahl, da er sowohl die eine Seite (Scouting) als auch die andere Seite (Management) kennt. Dazu noch seine Vernetzung und sein Bezug zum BVB. Wenn es klappt, dann auf jeden Fall ein Gewinn.

Sehe ich definitiv auch so.


Kehl

Sein Vorteil ist, er kennt mittlerweile den Verein. Was ihm fehlt ist die Darstellung nach außen und natürlich die Berufserfahrung. Wie weit er die als Steigbügelhalter von Zorc aufbauen konnte, ist halt die Frage. Aber man sollte da nicht vergessen, ein Zorc hatte damals auch das Problem, als er als zweiter (oder sogar dritter Mann, als Reuter dazu kam) Mann hinter Meier aggierte.

Kehl wäre schon ein enormes Risiko. Also es wäre schon cool, unseren ehemaligen Capitano in so einer Position einzubinden. Problematisch (aus Fansicht) ist, dass man Kehls Qualifikation für diesen eminent wichtigen Posten natürlich gar nicht einschätzen kann. Ich bleibe skeptisch, wohl wissend, dass meine Wissensbasis auf wackligen Füßen steht.

Kehl / Mislintat

Auch dieses Gerücht gab es. Hier stellt sich für mich die Frage, möchte so etwas ein Mislintat haben? Diese Idee hat seine Vorteile und erinnert an unseren Jugendbereich mit Ricken und Boekamp. Mislintat Vorteil liegt auf jeden Fall im sportlichen Bereich, während er in der Medienpresents häufiger mal Probleme hatte. Dass Kehl mit den Medien und Fans gut umgehen kann, hat er schon bewiesen. Wie weit er den Job des Sportmanager ausüben kann, das muss man sehen. Daher für den BVB sicherlich ein Vorteil, aber kann man das den beiden schmackhaft machen? Und vor allem, wer hat in dieser Kombination mehr zu sagen? Da ist viel Kompliktpotenzial vorhanden.

Das wäre, wenn es klappt, schon beinahe ideal. Aber das ist es eben: "wenn es klappt". Zumal ich mir auch vorstellen könnte, dass Mislintat seine "Alleinherrscher"-Position beim VFB nicht unbedingt aufgeben möchte, um zweite Geige bei uns zu spielen.
Das Kehls mediale Darstellung gut ist, möchte ich insoweit einschränken, als dass das v.a. für den Spieler Kehl galt. Aktuell erinnert er eher an Typen der Marke Bierhoff. Was sicher auch irgendwie professionell ist. Aber...


Externen Sportmanager verpflichten

Obwohl hier Bobic genannt wurde, heißt das nicht, dass man nicht auch wo anders zugreifen kann. Hier stellt sich die Frage, was ist ein Erfolg. Sechs Titel in einer Saison beim größten Klub der Welt oder den Klassenerhalt bei einem Verein, der am wenigsten zahlt?

Bei dieser Konstellation ist die höchste Scheiterquote. Denn man holt aus einem anderen Verein einen Manager, der jetzt eine andere Klientel bedienen muss. Würde ich gerne vermeiden.

Wäre mir aber ehrlich gesagt noch lieber als den Novizen Kehl zum sportlichen König zu ernennen.


Noch zu ein paar Namen:

- Bobic
Ich weiß nicht, ob er der richtige Mann ist. Die Erfolge sprechen für sich, aber er profitiert auch sehr gut von seinem Chefscout.

Hmmm, in Frankfurt sicher sehr gut. Vorher beim VFB aber nach Missergolg gegangen worden. Fragt sich jetzt, wie viel Erfolg in Frankfurt und Misserfolg beim FVB er zu verantworten hat.
Aber abseits von Mislintat bietet Bobic vermutlich die beste Kombination aus Erfolgsaussicht und Machbarkeit.


- Reuter
Mal eine Idee von mir, da er auch einen Stahlgeruch hat und vor allem in seinem Verein das nahezu maximale rausholt.

Weiß nicht, ist in Augsburg nicht gerade unumstritten, speziell was die Auswahl an Trainer betrifft.


- Eberl
Hihi, sehr unwahrscheinlich

Jo. Wird wohl nie passieren.

Apropos Ricken

DomJay @, Köln, Montag, 22. Februar 2021, 10:37 (vor 6 Tagen) @ CHS

mich wundert tatsächlich, dass der Name nie hier oder sonst wo auftaucht. Hat der gar kein Interesse an dem Job?

Apropos Ricken

CHS ⌂ @, Lünen, Montag, 22. Februar 2021, 10:45 (vor 6 Tagen) @ DomJay

mich wundert tatsächlich, dass der Name nie hier oder sonst wo auftaucht. Hat der gar kein Interesse an dem Job?

Lustigerweise in dem Ruhrnachrichten-Artikel steht er nicht drin, aber vor ein bzw. zwei Jahren war er mal als Alternative genannt worden.

Ich glaube aber, dass er lieber mit Talenten "arbeitet", da kann man mehr bewirken.

Gruß

CHS

Apropos Ricken

Elmar @, Montag, 22. Februar 2021, 11:08 (vor 6 Tagen) @ CHS

Vielleicht reicht ihm der Arbeitsaufwand auch aus.
Ist wahrscheinlich ein guter Job und das Streben nach Gehaltserhöhung dürfte gering sein.

Apropos Ricken

Smeller @, Dortmund, Montag, 22. Februar 2021, 15:28 (vor 6 Tagen) @ Elmar

Der hat in seiner Karriere gut verdient und wird auch jetzt gut verdienen. Dazu läuft es halt bei ihm im Job und sein Stress wird sich in Grenzen halten. Gibt einen Grund, warum bspw. auch der Elgert von den Blauen keinerlei Ambitionen auf die erste Mannschaft hat/hatte.

Mehr Gehalt geht einher mit mehr Stress und Erfolgsdruck.

Watzke selbst nannte Ricken

Freyr @, Montag, 22. Februar 2021, 10:42 (vor 6 Tagen) @ DomJay

als möglicher Nachfolger von Zorc. Genannt wird er also schon. Bloß mit Kehl auf der Position neben Zorc ist er der wahrscheinlichste Nachfolger von Zorc.

Mal eine Einschätzung der einzelnen Gerüchte

pitynho83 @, Bad Vilbel, Montag, 22. Februar 2021, 09:49 (vor 6 Tagen) @ CHS

Mislintat

Auf jeden Fall die wohl beste Wahl, da er sowohl die eine Seite (Scouting) als auch die andere Seite (Management) kennt. Dazu noch seine Vernetzung und sein Bezug zum BVB. Wenn es klappt, dann auf jeden Fall ein Gewinn.

Kehl

Sein Vorteil ist, er kennt mittlerweile den Verein. Was ihm fehlt ist die Darstellung nach außen und natürlich die Berufserfahrung. Wie weit er die als Steigbügelhalter von Zorc aufbauen konnte, ist halt die Frage. Aber man sollte da nicht vergessen, ein Zorc hatte damals auch das Problem, als er als zweiter (oder sogar dritter Mann, als Reuter dazu kam) Mann hinter Meier aggierte.

Kehl / Mislintat

Auch dieses Gerücht gab es. Hier stellt sich für mich die Frage, möchte so etwas ein Mislintat haben? Diese Idee hat seine Vorteile und erinnert an unseren Jugendbereich mit Ricken und Boekamp. Mislintat Vorteil liegt auf jeden Fall im sportlichen Bereich, während er in der Medienpresents häufiger mal Probleme hatte. Dass Kehl mit den Medien und Fans gut umgehen kann, hat er schon bewiesen. Wie weit er den Job des Sportmanager ausüben kann, das muss man sehen. Daher für den BVB sicherlich ein Vorteil, aber kann man das den beiden schmackhaft machen? Und vor allem, wer hat in dieser Kombination mehr zu sagen? Da ist viel Kompliktpotenzial vorhanden.

Ricken hat für mich übrigens 1000x mehr Zorc-Ausstrahlung als Kehl. Eine gewisse Ruhe und Besonnenheit. Ich habe mich oft gefragt ob er da nicht auch hätte reinwachsen können.

Mal eine Einschätzung der einzelnen Gerüchte

Live @, Dresden, Montag, 22. Februar 2021, 09:48 (vor 6 Tagen) @ CHS

Kehl / Mislintat

Mislintat Vorteil liegt auf jeden Fall im sportlichen Bereich, während er in der Medienpresents häufiger mal Probleme hatte.

Da gebe ich Dir recht, finde aber dass Mislintat in den letzten Monaten in seinen medialen Auftritten eine deutliche Entwicklung gezeigt hat. Er wirkt ruhig, aufgeräumt und sogar durchaus sympathisch in seinen Äußerungen.

Mal eine Einschätzung der einzelnen Gerüchte

nofilis @, Montag, 22. Februar 2021, 09:47 (vor 6 Tagen) @ CHS

Ich wäre ja tendenziell für Mislinat. Bei einer Kombi Mislinat/Kehl muss man wirklich schauen welchen Mehrwert Kehl bringt. Jede zusätzliche Stelle kostet auch wieder Gehalt.

Er hat die Tür gestern im SWR sehr, sehr weit aufgemacht (Mediathek)

Kutte92 @, Münster, Montag, 22. Februar 2021, 09:21 (vor 7 Tagen) @ donotrobme

Ich habe gestern ein Interview von Mislintat im SWR gesehen. Hier ist das ganze Gespräch in der Mediathek: https://www.swr.de/sport/media/vfb-stuttgart-interview-sportdirektor-sven-mislintat-100...

Also zwischen den Zeilen klingt das für mich sehr nach: "Wenn ein Top-Angebot vom BVB kommt, gehe ich sofort zurück zu meinem Herzensverein."

Aus meiner Sicht wäre das eine erstklassige Lösung. Kehl fände ich persönlich eine Katastrophe.

Gute Lösung

sambacket @, Ort, Montag, 22. Februar 2021, 08:56 (vor 7 Tagen) @ donotrobme

Wir brauchen einen guten Kaderplaner. Mislintat hat Erfahrung und Stallgeruch.


Ich traue es Kehl nicht zu. Er ist seit ca. 3 Jahres da, gefühlt geht es im Kader, gerade in sein Aufgabenbereich = Lizenzspielerchef, bergab. Wirkt auch irgendwie zu glattgeleckt und brauch unbedingt mehr Profil.

Wie seht ihr das?

Das Zauberwort heißt Charisma, ...

Ballschieber007, Sauerland, Montag, 22. Februar 2021, 09:05 (vor 7 Tagen) @ sambacket

und das geht Kehl abseits des Platzes leider total ab. Wenn ich die Interviews mit ihm sehe, dann sehe ich immer ein Fähnchen im Wind, einen Phrasendrescher. Ein anderes Plätzchen wird sich für ihn doch finden lassen.

Das Zauberwort heißt Charisma, ...

CHS ⌂ @, Lünen, Montag, 22. Februar 2021, 09:12 (vor 7 Tagen) @ Ballschieber007

und das geht Kehl abseits des Platzes leider total ab. Wenn ich die Interviews mit ihm sehe, dann sehe ich immer ein Fähnchen im Wind, einen Phrasendrescher. Ein anderes Plätzchen wird sich für ihn doch finden lassen.

Welches Charisma hatte ein Zorc vor der Entlassung von Michael Meier? Charisma kann man nur aufbauen und zeigen, wenn man in der ersten Reihe steht.

Btw, hat das Charisma von Reuter gereicht, dass er sich gegen Zorc damals durchgesetzt hätte?

Gruß

CHS

Das Zauberwort heißt Charisma, ...

Lutz09 @, Tor zum Sauerland, Montag, 22. Februar 2021, 11:29 (vor 6 Tagen) @ CHS

und das geht Kehl abseits des Platzes leider total ab. Wenn ich die Interviews mit ihm sehe, dann sehe ich immer ein Fähnchen im Wind, einen Phrasendrescher. Ein anderes Plätzchen wird sich für ihn doch finden lassen.


Welches Charisma hatte ein Zorc vor der Entlassung von Michael Meier? Charisma kann man nur aufbauen und zeigen, wenn man in der ersten Reihe steht.

Btw, hat das Charisma von Reuter gereicht, dass er sich gegen Zorc damals durchgesetzt hätte?

Gruß

CHS


Zum einen waren das damals, als Zorc übernahm, noch andere Zeiten. Zorc konnte von 1998 bis 2005 in seine Rolle reinwachsen. Der Fokus war nicht auf ihn gerichtet. Diese Zeit hat Kehl nicht. Er muss sofort funktionieren, zumal die Aufgabe an Komplexität zugenommen hat. Wie er in seine aktuelle Position als Leiter der Lizenzspielerabteilun ausfüllt, erschließt sich mir nicht. Sollte er nicht die Stimmung in der Mannschaft wahrnehmen und, wenn nötig, vermitteln? Ob Kehl die fachlichen Qualitäten und das Netzwerk hat, die es für den Posten des Sportdirektors bei Borussia Dortmund braucht, darf zumindest bezweifelt werden.

Zum anderen muss man sagen, dass Kehl als Spieler und Kapitän in Interviews Charisma und Haltung ausstrahlte. Ein echtes Vorbild, klar und geradeaus in den Aussagen. Als Funktionär geht ihm das völlig ab. Jeder Auftritt, ob im ZDF Sportstudio oder bei anderen Gelegenheiten, die man mitbekommt, wirkt aalglatt und nichtssagend.

Das Zauberwort heißt Charisma, ...

Ballschieber007, Sauerland, Montag, 22. Februar 2021, 10:05 (vor 6 Tagen) @ CHS

und das geht Kehl abseits des Platzes leider total ab. Wenn ich die Interviews mit ihm sehe, dann sehe ich immer ein Fähnchen im Wind, einen Phrasendrescher. Ein anderes Plätzchen wird sich für ihn doch finden lassen.


Welches Charisma hatte ein Zorc vor der Entlassung von Michael Meier? Charisma kann man nur aufbauen und zeigen, wenn man in der ersten Reihe steht.

Btw, hat das Charisma von Reuter gereicht, dass er sich gegen Zorc damals durchgesetzt hätte?

Gruß

CHS

Ich sehe das etwas anders, da man Charisma entweder hat oder eben nicht. Auf und neben dem Platz sind zwei verschiedene Welten. Sicher kann man an sich arbeiten, aber eine gewisse Grundausstrahlung sollte schon vorhanden sein. Die sehe ich bei Kehl leider überhaupt nicht. Es ist schon ein Unterschied ob ich auf dem Platz für 90 Minuten vorangehen oder eben neben dem Platz für zig Millionen Euros verantwortlich bin. Die Vergleiche mit MM oder ST hinken ganz gewaltig, da sich das gesamt Business in den letzten 23 Jahren grundlegend verändert hat und nur noch bedingt mit heute Vergleichbar sind.

Das Zauberwort heißt Charisma, ...

Sascha @, Dortmund, Montag, 22. Februar 2021, 10:05 (vor 6 Tagen) @ CHS

Also Charisma ist immer noch nicht das erste Wort, das mir im Zusammenhang mit Zorc einfällt...

Das Zauberwort heißt Charisma, ...

TerraP @, Köln, Montag, 22. Februar 2021, 09:13 (vor 7 Tagen) @ CHS

Und Kehl hatte mal Charisma. Fand ich zumindest. Und meine Frau auch. ;-)

Es ist nur irgendwie weg... Kann aber auch mit den Strukturen zu tun haben, in die er eingebettet ist. Vielleicht blüht er auch auf, wenn er mehr Freiraum hat.

Das Zauberwort heißt Charisma, ...

Mosac, Ort, Montag, 22. Februar 2021, 09:42 (vor 6 Tagen) @ TerraP

Na, ich hoffe doch für Euch, dass dieser Satz nicht auch für Deine eingangs erwähnte Frau gilt:

"Kann aber auch mit den Strukturen zu tun haben, in die er ("sie") eingebettet ist. Vielleicht blüht er ("sie") auch auf, wenn er ("sie") mehr Freiraum hat."

Das Zauberwort heißt Charisma, ...

TerraP @, Köln, Montag, 22. Februar 2021, 10:12 (vor 6 Tagen) @ Mosac

Kein Kommentar.^^

Das Zauberwort heißt Charisma, ...

Mosac, Ort, Montag, 22. Februar 2021, 10:26 (vor 6 Tagen) @ TerraP

:-D

Gute Lösung

Live @, Dresden, Montag, 22. Februar 2021, 09:03 (vor 7 Tagen) @ sambacket

Ich traue es Kehl nicht zu. Er ist seit ca. 3 Jahres da, gefühlt geht es im Kader, gerade in sein Aufgabenbereich = Lizenzspielerchef, bergab. Wirkt auch irgendwie zu glattgeleckt und brauch unbedingt mehr Profil.

Wie seht ihr das?

Für mich stellt sich noch immer die Frage: brauchen wir diese Position die Kehl innehat überhaupt?
Wurde sie nicht nur erschaffen, damit man Kehl dort "parken" kann damit er von Zorc ein paar Jahre lernen kann?
Ich kann ehrlicherweise nicht sagen was genau das Aufgabengebiet ist, die im Stellenprofil verankert ist, aber für mich ist Stand jetzt absolut nicht ersichtlich was im Verein anders wäre, wenn es diese Position nicht gäbe.
Sollte jemand wie Mislintat kommen, sehe ich da eher Kompetenzgerangel kommen falls Kehl dann weiterhin den Job als "wasauchimmerdasist" ausübt.

Gute Lösung

CHS ⌂ @, Lünen, Montag, 22. Februar 2021, 09:09 (vor 7 Tagen) @ Live

Für mich stellt sich noch immer die Frage: brauchen wir diese Position die Kehl innehat überhaupt?
Wurde sie nicht nur erschaffen, damit man Kehl dort "parken" kann damit er von Zorc ein paar Jahre lernen kann?

Stimmt nur zum Teil. Diese Position gab es auch, wenn auch in anderer Gewichtung, schon vorher. Und Inhaber dieser Position war ein gewisser Mislintat. :-)

Ich kann ehrlicherweise nicht sagen was genau das Aufgabengebiet ist, die im Stellenprofil verankert ist, aber für mich ist Stand jetzt absolut nicht ersichtlich was im Verein anders wäre, wenn es diese Position nicht gäbe.

Das ist halt das Problem bei der Position. Er soll gerade den Sportmanager Zorc entlasten und sich um die Profis kümmern, während Zorc sich hauptamtlich um die Transfers kümmern.

Sollte jemand wie Mislintat kommen, sehe ich da eher Kompetenzgerangel kommen falls Kehl dann weiterhin den Job als "wasauchimmerdasist" ausübt.

Wenn man Kehls Job in Frage stellt, wie ist das dann mit dem Job von Addo? Ich bleibe dabei, beide Jobs haben ihre Daseinsberechtigung, man sieht halt nicht immer deren Aufgabengebiet.

Gruß

CHS

Gute Lösung

Zico80 @, Montag, 22. Februar 2021, 19:02 (vor 6 Tagen) @ CHS

Wenn man Kehls Job in Frage stellt, wie ist das dann mit dem Job von Addo? Ich bleibe dabei, beide Jobs haben ihre Daseinsberechtigung, man sieht halt nicht immer deren Aufgabengebiet.

Der ist viel klarer finde ich. Er soll sich um die Toptalente und deren Pbergang in den Profibereich kümmern. Zumindest bei Reyna und Moukoko hat das schon gut geklappt finde ich, beide wirkten gut vorbereitet und waren sofort vollwertige Kaderspieler. Vielleicht kommt Knauff bald noch hinzu. Nur bei Raschl hat es (noch) nicht hingehauen.

Daily Mislintat| Mislintat schließt BVB-Rückkehr nicht aus – „Gewissen Handlungsspielraum“ im Vertrag

Alex @, Block 12, Montag, 22. Februar 2021, 08:53 (vor 7 Tagen) @ donotrobme

Hätte nichts gegen Mislintat aber fänds auch nicht schlecht, wenn man zum Beispiel mal mit Bobic spricht.

Daily Mislintat| Mislintat schließt BVB-Rückkehr nicht aus – „Gewissen Handlungsspielraum“ im Vertrag

Thomas, Montag, 22. Februar 2021, 09:05 (vor 7 Tagen) @ Alex

Hätte nichts gegen Mislintat aber fänds auch nicht schlecht, wenn man zum Beispiel mal mit Bobic spricht.

Ohne die Lebensumstände von Bobic (Frau, Kinder, Wohneigentum etc.) in Frankfurt zu kennen, würde ich als Bobic die Eintracht nicht gegen den BVB eintauschen. Der kann da alt werden und Geld verdient er sicherlich auch genug. Deshalb glaube ich eigentlich auch nicht an die Berlin-Gerüchte, also dass er da wirklich hingehen könnte.
Das einzige, das ihn dort hinziehen könnte, wären alte Freunde, ein Haus und die Stadt. Also ein Genusswechsel. Sportlich sicherlich nicht.

Daily Mislintat| Mislintat schließt BVB-Rückkehr nicht aus – „Gewissen Handlungsspielraum“ im Vertrag

Alex @, Block 12, Montag, 22. Februar 2021, 09:12 (vor 7 Tagen) @ Thomas

Hertha befindet sich ja in akuter Abstiegsgefahr, da dürften Gespräche aktuell eher stocken. Allerdings lebt wohl die Familie in Berlin.

Ist ja durchaus möglich, dass Bobic nochmal nach einer neuen Herausforderung sucht. Wenn die Eintracht die CL erreicht, ist ja quasi das Maximum geschafft.

Daily Mislintat| Mislintat schließt BVB-Rückkehr nicht aus – „Gewissen Handlungsspielraum“ im Vertrag

Sascha @, Dortmund, Montag, 22. Februar 2021, 09:10 (vor 7 Tagen) @ Thomas

Zumal Bobic Dortmund jetzt auch nicht in allerbester Erinnerung haben dürfte und ziemlich genau weiß, wie das so mit Ansprüchen ist, die man hier erfüllen muss....

Daily Mislintat| Mislintat schließt BVB-Rückkehr nicht aus – „Gewissen Handlungsspielraum“ im Vertrag

Sascha @, Dortmund, Montag, 22. Februar 2021, 08:14 (vor 7 Tagen) @ donotrobme

Link geht zu transmarkt.de / Primärquelle dpa

Also angesichts der Tatsache, dass er einen gültigen Vertrag in Stuttgart besitzt und welche offenen Floskeln sonst in der Branche in diesem Zusammenhang genutzt werden, ist das fast schon ein "wenn wir uns einig werden, komme ich zurück".

Daily Mislintat| Mislintat schließt BVB-Rückkehr nicht aus – „Gewissen Handlungsspielraum“ im Vertrag

Thomas, Montag, 22. Februar 2021, 08:56 (vor 7 Tagen) @ Sascha

Also angesichts der Tatsache, dass er einen gültigen Vertrag in Stuttgart besitzt und welche offenen Floskeln sonst in der Branche in diesem Zusammenhang genutzt werden, ist das fast schon ein "wenn wir uns einig werden, komme ich zurück".

Alternativ klingt es aber auch nach Marktwert ausloten beim jetzigen Arbeitgeber.

Daily Mislintat| Mislintat schließt BVB-Rückkehr nicht aus – „Gewissen Handlungsspielraum“ im Vertrag

Knolli @, Montag, 22. Februar 2021, 10:08 (vor 6 Tagen) @ Thomas

Mislintat hat erst im Dezember seinen Vertrag beim VfB verlängert.

Daily Mislintat| Mislintat schließt BVB-Rückkehr nicht aus – „Gewissen Handlungsspielraum“ im Vertrag

Ingo @, Montag, 22. Februar 2021, 11:32 (vor 6 Tagen) @ Knolli

Mislintat hat erst im Dezember seinen Vertrag beim VfB verlängert.

Ist seitdem aber auch einiges intern passiert, das kann auch an Mislintats Posten nicht ohone Konsequenzen vorbeigegangen sein. Also nicht in dem Sinne, dass er da mitgemischt hat, aber solche Führungskämpfe haben zwangsweise Auswirkungen auf alle Bereiche.

Daily Mislintat| Mislintat schließt BVB-Rückkehr nicht aus – „Gewissen Handlungsspielraum“ im Vertrag

bobschulz @, MS, Montag, 22. Februar 2021, 10:19 (vor 6 Tagen) @ Knolli

Und sich offensichtlich einen nicht zu dornigen Ausgang bereitgelegt.
# Rose garden#

Daily Mislintat| Mislintat schließt BVB-Rückkehr nicht aus – „Gewissen Handlungsspielraum“ im Vertrag

Alones, Budapest, Montag, 22. Februar 2021, 08:33 (vor 7 Tagen) @ Sascha

Link geht zu transmarkt.de / Primärquelle dpa


Also angesichts der Tatsache, dass er einen gültigen Vertrag in Stuttgart besitzt und welche offenen Floskeln sonst in der Branche in diesem Zusammenhang genutzt werden, ist das fast schon ein "wenn wir uns einig werden, komme ich zurück".

Hört sich für mich ehrlich gesagt so an, als ob das Ding bereits durch ist. Da wird vllt. noch um den einen oder anderen Euro gefeilscht, aber im Grunde dürften sich beide Parteien einig sein. Dafür kennt man sich einfach zu lange und zu gut.

Daily Mislintat| Mislintat schließt BVB-Rückkehr nicht aus – „Gewissen Handlungsspielraum“ im Vertrag

DomJay @, Köln, Montag, 22. Februar 2021, 08:56 (vor 7 Tagen) @ Alones

Link geht zu transmarkt.de / Primärquelle dpa


Also angesichts der Tatsache, dass er einen gültigen Vertrag in Stuttgart besitzt und welche offenen Floskeln sonst in der Branche in diesem Zusammenhang genutzt werden, ist das fast schon ein "wenn wir uns einig werden, komme ich zurück".


Hört sich für mich ehrlich gesagt so an, als ob das Ding bereits durch ist. Da wird vllt. noch um den einen oder anderen Euro gefeilscht, aber im Grunde dürften sich beide Parteien einig sein. Dafür kennt man sich einfach zu lange und zu gut.

Das glaube ich derweil nicht. Ich denke der BVB wird den roten Teppich schon noch zusätzlich schmücken müssen, sofern man es denn wirklich möchte.

Aber in dem Fall habe ich dann auch den Eindruck, dass beide Parteien dann keine Hängepartie draus machen würden.

Daily Mislintat| Mislintat schließt BVB-Rückkehr nicht aus – „Gewissen Handlungsspielraum“ im Vertrag

-RoB- @, 35 KM vom WS entfernt, Montag, 22. Februar 2021, 09:12 (vor 7 Tagen) @ DomJay

Das glaube ich derweil nicht. Ich denke der BVB wird den roten Teppich schon noch zusätzlich schmücken müssen, sofern man es denn wirklich möchte.

Ist es so unwahrscheinlich, dass Sven Mislintat gern beim BvB gearbeitet hat und das dann in einem gewissen Rahmen auch sein "Traum-AG" ist (a la Terzic)? Ich glaube nicht an allzu viel "Kalkül" bei dieser Geschichte (entweder Mislintat ist nach wie vor "beleidigt" oder er sieht seinen Abgang damals mit der Personalie TT verbunden) und daher bin ich nach so einer Aussage ganz hoffnungsfroh.

Daily Mislintat| Mislintat schließt BVB-Rückkehr nicht aus – „Gewissen Handlungsspielraum“ im Vertrag

DomJay @, Köln, Montag, 22. Februar 2021, 09:32 (vor 7 Tagen) @ -RoB-

Das glaube ich derweil nicht. Ich denke der BVB wird den roten Teppich schon noch zusätzlich schmücken müssen, sofern man es denn wirklich möchte.


Ist es so unwahrscheinlich, dass Sven Mislintat gern beim BvB gearbeitet hat und das dann in einem gewissen Rahmen auch sein "Traum-AG" ist (a la Terzic)? Ich glaube nicht an allzu viel "Kalkül" bei dieser Geschichte (entweder Mislintat ist nach wie vor "beleidigt" oder er sieht seinen Abgang damals mit der Personalie TT verbunden) und daher bin ich nach so einer Aussage ganz hoffnungsfroh.

Also seine Worte waren schon deutlich, dass er sich das vorstellen kann. Aber er hat auch gesagt, dass der BVB erstmal entschieden muss was er will!

Und zudem glaube ich, dass abseits seiner BVB Verbundenheit er trotzdem auch die entsprechende Einladung (Stellung) erwartet. Mehr wollte ich nicht sagen.

Daily Mislintat| Mislintat schließt BVB-Rückkehr nicht aus – „Gewissen Handlungsspielraum“ im Vertrag

Live @, Dresden, Montag, 22. Februar 2021, 08:21 (vor 7 Tagen) @ Sascha

wäre ehrlich gesagt meine Wunschlösung.
Hat damals bei uns schon sehr gute Arbeit abgeliefert und zeigt auch beim VfB was er drauf hat.
Im Gegensatz zur Kehl besitzt er ein schon geschärftes Profil und irgendwie steht Kehl für mich grad etwas für ein "wir machen einfach weiter wie bisher". Vielleicht würde Mislintat die Sache etwas "frischer" angehen.

Daily Mislintat| Mislintat schließt BVB-Rückkehr nicht aus – „Gewissen Handlungsspielraum“ im Vertrag

Sascha @, Dortmund, Montag, 22. Februar 2021, 08:23 (vor 7 Tagen) @ Live

wäre ehrlich gesagt meine Wunschlösung.
Hat damals bei uns schon sehr gute Arbeit abgeliefert und zeigt auch beim VfB was er drauf hat.
Im Gegensatz zur Kehl besitzt er ein schon geschärftes Profil und irgendwie steht Kehl für mich grad etwas für ein "wir machen einfach weiter wie bisher". Vielleicht würde Mislintat die Sache etwas "frischer" angehen.

Sehe ich auch so. Mislintant bringt eine gute Mischung aus "Stallgeruch" und Verbundenheit auf der einen, aber auch Eindrücke von Außen mit sich.

Daily Mislintat| Mislintat schließt BVB-Rückkehr nicht aus – „Gewissen Handlungsspielraum“ im Vertrag

Ritti @, Dortmund, Montag, 22. Februar 2021, 08:35 (vor 7 Tagen) @ Sascha

wobei auch bei mislintat ein "weiter wie bisher" gut möglich ist. da er ebend auch Watzke kennt.
entscheidender unterschied zu kehl - mislintat hat die entsprechenden kontakte. man kennt ihn in Europa alleine schon durch seine Scouttätigkeit beim BVB und seiner Position beim VfB aber auch durch Arsenal.

daher wäre Mislintat für mich persönlich auch DIE wunschlösung schlecht hin weil er wie du sagst auch eindrücke von außen mitbringt.

Aber ich kann mir bei besten willen nicht vorstellen, dass Zorc zukünftig komplett aufhören wird.
Er hat zwar sein alter aber sind wir doch mal ehrlich.

Zorc ist sein lebenlang beim BVB - er atmet den BVB wie andere Luft.

Ich persönlich habe immernoch so dieses Gefühl das es zukünftig so kommen wird.
Watzke lässt sich zum Präsidenten aufstellen, Zorc wird den vakanten Posten von Watzke übernehmen, Mislintat oder Bobic wird den Zorc posten übernehmen (beide haben bisher in ihren vereinen gute arbeit geleistet, beide haben Stallgeruch in einer gewissen weise UND die eindrücke von außen um neuen schwung einzubringen) und Kehl wird einfach kehl bleiben.

Ich sehe kehl auch eher weniger in der Manager position um ehrlich zu sein - er wirkt irgendwie zu harmlos wenn man das so nennen darf. Glaube seine Position ist eher so das Bindeglied zwischen Management und Lizenzspielerabteilung wie es aktuell auch der fall ist.

Daily Mislintat| Mislintat schließt BVB-Rückkehr nicht aus – „Gewissen Handlungsspielraum“ im Vertrag

Sascha @, Dortmund, Montag, 22. Februar 2021, 08:56 (vor 7 Tagen) @ Ritti

Ich persönlich habe immernoch so dieses Gefühl das es zukünftig so kommen wird.
Watzke lässt sich zum Präsidenten aufstellen, Zorc wird den vakanten Posten von Watzke übernehmen,

Das kann man so ziemlich ausschließen. Wenn Zorc Ambitionen auf einen Posten in der GF hätte, wäre er schon lange Teil von ihr. Selbst Carsten Cramer gehört ja mittlerweile dazu. Es war nie Zorcs liebstes Ding, groß in der Öffentlichkeit aufzutreten und ich glaube nicht, dass er sich auf dieser Position wohlfühlen würde.

Daily Mislintat| Mislintat schließt BVB-Rückkehr nicht aus – „Gewissen Handlungsspielraum“ im Vertrag

Ritti @, Dortmund, Montag, 22. Februar 2021, 09:12 (vor 7 Tagen) @ Sascha

Das kann man so ziemlich ausschließen. Wenn Zorc Ambitionen auf einen Posten in der GF hätte, wäre er schon lange Teil von ihr. Selbst Carsten Cramer gehört ja mittlerweile dazu.

stimmt schon, allerdings haben wir ja 3 geschäftsführer.

Watzke GF Sport
Cramer GF Marketing
Treß GF Finanzen

welchen dieser posten sollte denn Sportdirektor Zorc übernehmen? Das kann ja nur GF Sport sein, aber dieser ist von Watzke "blockiert" - Daher weiß ich garnicht ob Zorc wirklich keine ambitionen hat dieses Amt zu übernehmen.

Es war nie Zorcs liebstes Ding, groß in der Öffentlichkeit aufzutreten und ich glaube nicht, dass er sich auf dieser Position wohlfühlen würde.

Naja wenn er nicht so bock auf öffentlichkeit hat ist es aber fragwürdig, warum er dann das Amt als Sportdirektor ausführt. Ich meine wenn einer ständig interviews machen muss dann ist es Zorc. Er sitzt auch bei allen PKs mit am Pult - konterkatiert irgendwie die aussage das er nicht groß in der öffentlichkeit auftreten möchte. Als GF ist man sowieso etwas weniger vor der Kamera wie man es als Sportdirektor ist.

Alternativ zum GF Sport könnte ich mir auch vorstellen, dass Zorc auf Rauball folgen könnte. Als Präsident ist man ja nicht so sehr in der öffentlichkeit, von daher könnte dieser Posten auch zu ihm passen.

Daily Mislintat| Mislintat schließt BVB-Rückkehr nicht aus – „Gewissen Handlungsspielraum“ im Vertrag

Elmar @, Montag, 22. Februar 2021, 10:17 (vor 6 Tagen) @ Ritti

Die GF Stelle für Cramer wurde doch neu geschaffen oder?
Dementsprechend hätte man auch eine für Zorc schaffen können.

Jein

CHS ⌂ @, Lünen, Montag, 22. Februar 2021, 10:26 (vor 6 Tagen) @ Elmar

Die GF Stelle für Cramer wurde doch neu geschaffen oder?
Dementsprechend hätte man auch eine für Zorc schaffen können.

Ja, der dritte GF-Posten wurde neu geschaffen, das hatte aber laut Aussage den Grund, dass man in dieser Großenordnung halt drei GF benötigt.

Aber den Posten hat Cramer vorher schon ausgefüllt, wenn auch als Direktor des Bereiches.

Gruß

CHS

Jein

Ritti @, Dortmund, Montag, 22. Februar 2021, 10:52 (vor 6 Tagen) @ CHS

außerdem ist die frage wie man den posten für Zorc nennen möchte.

natürlich könnte man ihn auch jetzt shcon zum GF machen.

Dann wäre dann
Watzke = Gesamtgeschäftsführer

und dann gibt es die drei abteilungen Sport (zorc), Marketing (Cramer) und Finanzen (Treß)

ob das so klug wäre sei mal dahin gestellt.

fest steht eins....wir werden in naher zukunft einen größeren umbruch haben in den führungspositionen

Daily Mislintat| Mislintat schließt BVB-Rückkehr nicht aus – „Gewissen Handlungsspielraum“ im Vertrag

markus93 @, Montag, 22. Februar 2021, 08:43 (vor 7 Tagen) @ Ritti

Kehl erinnert mich aktuell leider erschreckend stark an Bierhoff. Wäre daher auch froh wenn ein externer mit BVB Bezug (BVB Bezug daher da wenigstens im Management im Gegensatz zu anderen Vereinen eine gewisse Identifikation vorhanden sein sollte) übernehmen würde. Mislintat wäre da auch meine Wunschlösung

Daily Mislintat| Mislintat schließt BVB-Rückkehr nicht aus – „Gewissen Handlungsspielraum“ im Vertrag

donotrobme @, Münsterland, Montag, 22. Februar 2021, 08:30 (vor 7 Tagen) @ Sascha

mit mislintat verbinde ich aber auch die transfers von mkhytharyan und immobile.

für mich muss er erstmal beweisen, dass er nicht nur unbekanntere talente entdecken kann, sondern dass er auch die kaderplanung eines top-16 teams in europa erfolgreich umsetzen kann.

Daily Mislintat| Mislintat schließt BVB-Rückkehr nicht aus – „Gewissen Handlungsspielraum“ im Vertrag

Poeta_Doctus @, Osnabrück, Montag, 22. Februar 2021, 10:35 (vor 6 Tagen) @ donotrobme

Mislintat wäre top und meine Wunschlösung. Alle Einwände, die man gegen Mislintat (berechtigterweise!) anführen kann (z.B. "muss noch beweisen, dass er eine nationale Topmannschaft managen kann") gelten mMn. auch und in vielleicht noch größerem Maße für die "Mitbewerber".
Garantien gibt es natürlich nie und jeder kann floppen, aber im Gesamtpaket sehe ich niemanden, der erfolgversprechender als Mislintat ist. Das er etwas Stallgeruch hat, ist dann noch der willkommene Bonus.

Daily Mislintat| Mislintat schließt BVB-Rückkehr nicht aus – „Gewissen Handlungsspielraum“ im Vertrag

Cthulhu @, Essen, Montag, 22. Februar 2021, 08:47 (vor 7 Tagen) @ donotrobme

mit mislintat verbinde ich aber auch die transfers von mkhytharyan und immobile.

für mich muss er erstmal beweisen, dass er nicht nur unbekanntere talente entdecken kann, sondern dass er auch die kaderplanung eines top-16 teams in europa erfolgreich umsetzen kann.

Der Mkhitaryan, der eine ordentliche, eine schlechte (wie viele andere) und eine überragende Saison hatte und dann für ca. 40 Mio. gewechselt ist? Gab schon schlechtere Transfers...und Immobile war eine sportliche Bruchlandung aber keine finanzielle.

Das Problem der letzten Jahre ist ja nicht, dass manche Transfers nicht zünden sondern das man mit Transfers wie Schürrle, Götze, Rode, Schulz und vermutlich leider auch Brandt ganz massiv Geld einfach versenkt hat.

Daily Mislintat| Mislintat schließt BVB-Rückkehr nicht aus – „Gewissen Handlungsspielraum“ im Vertrag

CHS ⌂ @, Lünen, Montag, 22. Februar 2021, 08:58 (vor 7 Tagen) @ Cthulhu

Der Mkhitaryan, der eine ordentliche, eine schlechte (wie viele andere) und eine überragende Saison hatte und dann für ca. 40 Mio. gewechselt ist? Gab schon schlechtere Transfers...und Immobile war eine sportliche Bruchlandung aber keine finanzielle.

Also, wenn ich einen Spieler für 18,5 Mio. Euro kaufe und durch ihn nur 14 Mio. Euro einnehme (11 Mio. Euro Ablöse plus 3 Mio Euro Leihgebühr), sehe ich da schon ein finanziellen (wenn auch kleinen) Verlust.

Das Problem der letzten Jahre ist ja nicht, dass manche Transfers nicht zünden sondern das man mit Transfers wie Schürrle, Götze, Rode, Schulz und vermutlich leider auch Brandt ganz massiv Geld einfach versenkt hat.

Da sollte man aber auch nicht vergessen, dass diesen Fehleinkäufen auch durch Superverkäufe finanziert wird. Anders als andere Vereine in der Liga müssen wir das Geld erwirtschaften.

Gruß

CHS

Daily Mislintat| Mislintat schließt BVB-Rückkehr nicht aus – „Gewissen Handlungsspielraum“ im Vertrag

haweka, Ort, Montag, 22. Februar 2021, 10:45 (vor 6 Tagen) @ CHS

Der Mkhitaryan, der eine ordentliche, eine schlechte (wie viele andere) und eine überragende Saison hatte und dann für ca. 40 Mio. gewechselt ist? Gab schon schlechtere Transfers...und Immobile war eine sportliche Bruchlandung aber keine finanzielle.


Also, wenn ich einen Spieler für 18,5 Mio. Euro kaufe und durch ihn nur 14 Mio. Euro einnehme (11 Mio. Euro Ablöse plus 3 Mio Euro Leihgebühr), sehe ich da schon ein finanziellen (wenn auch kleinen) Verlust.

Das Problem der letzten Jahre ist ja nicht, dass manche Transfers nicht zünden sondern das man mit Transfers wie Schürrle, Götze, Rode, Schulz und vermutlich leider auch Brandt ganz massiv Geld einfach versenkt hat.


Da sollte man aber auch nicht vergessen, dass diesen Fehleinkäufen auch durch Superverkäufe finanziert wird. Anders als andere Vereine in der Liga müssen wir das Geld erwirtschaften.

Das tun diese anderen Vereine aber auch. Wolfsburg konnte bspw. mit einem Schürrle 30 Millionen verdienen u. Leverkusen mit einem Brandt 25 Millionen.

Daily Mislintat| Mislintat schließt BVB-Rückkehr nicht aus – „Gewissen Handlungsspielraum“ im Vertrag

CHS ⌂ @, Lünen, Montag, 22. Februar 2021, 10:53 (vor 6 Tagen) @ haweka

Das tun diese anderen Vereine aber auch. Wolfsburg konnte bspw. mit einem Schürrle 30 Millionen verdienen u. Leverkusen mit einem Brandt 25 Millionen.

Das es eher um einen anderen Verein ging, war dir schon klar? Gerade bei Leverkusen ist die Transferbilanz in der Regel ausgeglichen. Anders sieht das in Wolfsburg aus. Dort war tatsächlich das Jahr mit Schürrle das letzte gewesen, wo man einen Transfergewinn (knapp 13 Mio. Euro) gemacht hat. Danach gab es dann nur noch Minus.

Gruß

CHS

Daily Mislintat| Mislintat schließt BVB-Rückkehr nicht aus – „Gewissen Handlungsspielraum“ im Vertrag

markus93 @, Montag, 22. Februar 2021, 09:00 (vor 7 Tagen) @ CHS

Daher ja auch keine Bruchlandung ;-)
Und wie gesagt, er ist ja eigentlich ein herausragender Kicker, da hat die Scoutingabteilung einfach sehr gute Arbeit geleistet, hier hats aus anderen Gründen nicht funktioniert

Daily Mislintat| Mislintat schließt BVB-Rückkehr nicht aus – „Gewissen Handlungsspielraum“ im Vertrag

Ritti @, Dortmund, Montag, 22. Februar 2021, 09:14 (vor 7 Tagen) @ markus93

hier hats aus anderen Gründen nicht funktioniert

ja zum beispiel an der fehlenden einladung von mannschaftskollege zum essen :D
aber ja ansonsten ist Immobile ein herausragender kicker was er auch bei Lazio wieder unter beweis stellt. hat eine super trefferquote

Daily Mislintat| Mislintat schließt BVB-Rückkehr nicht aus – „Gewissen Handlungsspielraum“ im Vertrag

Marc2006 @, Essen-Kettwig, Montag, 22. Februar 2021, 08:47 (vor 7 Tagen) @ donotrobme

Also Immobile konnte zwar bei uns nicht sein Potential abrufen, knipst dafür in Italien wieder wie blöde. Das er es drauf hat zeigt er da regelmäßig. Und das ein Spieler vielleicht sensibel auf „Heimweh“ reagiert, das kann man vorher schlecht erahnen.

Und Miki hat doch ganz zu Beginn mehr als ordentlich gespielt, dann hatte er ungefähr ein Jahr absolutes Leistungstief und danach ging es richtig stark weiter. Das letzte Jahr von Miki war bärenstark...

Daily Mislintat| Mislintat schließt BVB-Rückkehr nicht aus – „Gewissen Handlungsspielraum“ im Vertrag

donotrobme @, Münsterland, Montag, 22. Februar 2021, 08:55 (vor 7 Tagen) @ Marc2006

das ist ja aber auch das problem was wir aktuell haben.

Auf dem Papier, bei FIFA, beim Fußball Manager, haben wir aktuell eine Topmannschaft, so viel Talent wie noch nie. Es muss halt auch zueinander passen, charakterlich, von der Sprache und vom Spielsystem her. Immobile und Mkhytaryan haben sicherlich Potential verspielt, weil es ihnen als Selbstbewusstsein in Deutschland gemangelt hat.

Auch ein Dahoud, Brandt oder Schulz hätten bei uns den nächsten Schritt machen sollen. Die haben auch gezeigt, dass sie gute Fußballer sind. Aber diesen Schritt, auf den warten sie weiterhin. Dahoud zeigt unter Terzic immerhin gute Ansätze.

Daily Mislintat| Mislintat schließt BVB-Rückkehr nicht aus – „Gewissen Handlungsspielraum“ im Vertrag

markus93 @, Montag, 22. Februar 2021, 08:46 (vor 7 Tagen) @ donotrobme

Was unterm Strich sehr starke Spieler sind/waren. Immobile trifft in Italien wie er will, manchmal funktioniert es aus Gründen nicht, die man vorher nicht berechnen kann und die vor allem nicht in seinen Verantwortungsbereich fiel, speziell bei Ciro jetzt.
Miki war ja auch extrem gut, sollte unter Klopp halt nicht sein.

Daily Mislintat| Mislintat schließt BVB-Rückkehr nicht aus – „Gewissen Handlungsspielraum“ im Vertrag

Melange @, Berlin, Montag, 22. Februar 2021, 08:39 (vor 7 Tagen) @ donotrobme

Jede Kaderplanung irrt sich von Zeit zu Zeit. Weil Menschen eben nicht wie Maschinen funktionieren und es tausend Faktoren geben kann, warum etwas nicht funktioniert. Wir vergessen, dass beispielsweise nach Verletzungen manchmal kleine körperliche Fehlstellungen eintrainierte Bewegungsabläufe verändern auf einem Niveau, wo Millisekunden und wenige Prozent Genauigkeit entscheiden. Gerade die beiden Kandidaten, die du meinst, sind doch Beispiele, wo es berechtigte Gründe gab, die auszuprobieren. Anders als bei A.S., aber den wollte Mislintat ja auch eher nicht.

Daily Mislintat| Mislintat schließt BVB-Rückkehr nicht aus – „Gewissen Handlungsspielraum“ im Vertrag

donotrobme @, Münsterland, Montag, 22. Februar 2021, 08:50 (vor 7 Tagen) @ Melange

da geb ich dir recht.

zwei punkte sind noch anzumerken:
- sportlich waren immobile, mkhitaryan, aubameyang talentiert genug, um uns weiterzuentwickeln. menschlich hat es bei zwei von dreien nicht geklappt. das ist im voraus schwer abzuschätzen.

NUR: Man sollte daraus lernen. Und das traue ich Mislintat zu.

Zweitens:
Ich habe frecherweise gesagt, dass er noch beweisen muss, ob er einen top16 kader dauerhaft formen kann. Ehrlicherweise muss noch hinzugefügt werden, dass dies auch für nahezu jeden Manager in Fußballballeuropa gilt.
Auch ein Eberl, oder ein Salihamidzic müssen das noch beweisen. Von daher haben wir keine andere Möglichkeit als jemanden zu holen, der sich dieser Aufgabe erstmalig/zweitmalig stellt

Daily Mislintat| Mislintat schließt BVB-Rückkehr nicht aus – „Gewissen Handlungsspielraum“ im Vertrag

Felix @, Chutney, Montag, 22. Februar 2021, 08:31 (vor 7 Tagen) @ donotrobme

Das gilt für alle Kandidaten, die infrage kommen.

Mislintat bringt alle Voraussetzungen mit und mir persönlich wäre mit ihm auch wohler als mit Kehl.

RSS-Feed dieser Diskussion

zurück zur Hauptseite
Boardansicht
721724 Einträge in 8284 Threads, 12777 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 28.02.2021, 22:32
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum