schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
A- A+
schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | schwatzgelb.de unterstützen
Login | Registrieren

Neu auf schwatzgelb.de: Von Kalle Rummenigge und anderen Hornochsen (BVB)

Redaktion schwatzgelb.de ⌂ @, Dortmund, Mittwoch, 10.02.2021, 09:32 (vor 343 Tagen)

Fußballer bevorzugt impfen und Nachtflugverbot als unmenschliche Behandlung. Man fragt sich, auf welchem Planeten Karl-Heinz Rummenigge mittlerweile lebt.


Zum Artikel ...

Tags:
schwatzgelb.de, Artikel

Neu auf schwatzgelb.de: Von Kalle Rummenigge und anderen Hornochsen

Kayldall, Luxemburg, Donnerstag, 11.02.2021, 17:14 (vor 342 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Eigentlich nur ein weiterer Beweis, dass "die Bayern"(wenn ich schreibe die Bayern, sind nicht alle Bayern gemeint sondern alle beim FC Bayern) in ihrer eigenen Welt leben, die sich nur um sie selbst dreht. Wie sonst erklärt man sich, dass Kritik an ihren Spielern dann von ihnen mit Angriffen auf die Würde des Menschen verglichen wird. Schreibst du ja in diesem Fall auch in deinem Artikel, dass es wohl deutlich Schlimmeres gibt als Kritik aushalten zu müssen als super bezahlter Fussballprofi oder mal in einem Flieger ein paar Stunden warten zu müssen, wenn wir mit Menschenrechtsverletzungen vergleichen, die andere Leute erdulden müssen.

Neu auf schwatzgelb.de: Von Kalle Rummenigge und anderen Hornochsen

Schaumkrone @, Celle, Donnerstag, 11.02.2021, 16:29 (vor 342 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

"Zorc: So waren Rummenigges Aussagen gemeint

Sondern: "Die Aussage war eher darauf gerichtet, dass, wenn im Sommer für alle ausreichend Impfstoff vorhanden ist, wir als Fußballer unserer Vorbildfunktion gerecht werden und für mehr Impfbereitschaft werben können."

Unter dem Aspekt finde ich es gar nicht mal so verkehrt.
Es gibt ja zig Millionen "Verweigerer" des Impfstoffes.
Im Sommer kann es wichtig sein ein paar Prozent zum Impfen zu bekommen.
Wenn dann die Stars Ihre Impfung medienwirksam auf Instagram als Story posten finden sich bestimmt viele Nachahmer!

So wie damals bei der Telekom- Aktie mit Manfred Krug

verpflichtendes soziales Engagement der Spieler

BeefSG @, Dortmund, Donnerstag, 11.02.2021, 11:44 (vor 342 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Wie wäre es eigentlich, wenn unsere Profispieler, ggf. auch U23 und U19 verpflichtent einmal in der Woche oder 2 mal im Monat nach Heimspielen für 2 oder 3 Stunden in einer sozialen Einrichtung aushelfen müssten. Jeder neue Spieler müsste sich darüber bewusst sein, dass das als BVB Spieler dazu gehört.

Ich hatte mir irgendwann mal einen Vortrag von Harald Lesch angehört und der schlägt im Grunde ein verpflichtendes soziales Jahr für jeden Jugendlichen vor.

Da der Abstand zwischen dieser Fußballerwelt und den sozialen Problemen der Gesellschaft noch größer ist, fände ich das eine gute Lösung, wenn man diese Menschen, die in einer komplett eigene Bubble leben dazu verpflichtet. Ggf. sollten dazu sogar Funktionäre gehören.

Fasst die Lage gut zusammen, oder wie der Fußball zum Schandfleck wurde

DomJay @, Köln, Mittwoch, 10.02.2021, 18:21 (vor 343 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

ist dir sehr gelungen die aktuelle Lage zu erfassen.

Dieses künstliche Gerede von Hoffnung vorm Re-Start. Inzwischen ist der Fußball ein Schandfleck für unsere Gesellschaft geworden. Der Beweis, dass Geld nahezu alles rechtfertigt und das man von den normalen Menschen so weit entfernt ist, wie es nur eben geht.

Ich glaube sogar, dass eine PR Kampagne mit sich impfen lassenden Fußballern sogar etwas bringt. Nur ist das dann ein Nebeneffekt für die Raffgier der Vereine damit die Millionen weiter fließen.

Insofern war Kalou ungewollt der einzig ehrliche Vertreter der Fussballgesellschaft.

Neu auf schwatzgelb.de: Von Kalle Rummenigge und anderen Hornochsen

markus @, Mittwoch, 10.02.2021, 17:05 (vor 343 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Guter Artikel, Sascha. Mich nervt dieser ganze Zirkus immer mehr. Verdammte Kacke, warum tut man sich den Mist eigentlich immer noch an?

Neu auf schwatzgelb.de: Von Kalle Rummenigge und anderen Hornochsen

Weeman @, Hinterm Knauber, Mittwoch, 10.02.2021, 17:00 (vor 343 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Solange die Leute weiterhin selbst für den DoPa einschalten wird sich nichts ändern. Und bisher ist beim Fußball nichts unerwartetes passiert.

Frommer Wunsch oder Ablenkung durch Unterhaltung. Ich mach da zur Zeit kaum einem einen Vorwurf.

"Aber es wäre doch wirklich sinnvoll, wenn Profifußballer vor allen Ottonormalbürgern geimpft werden würden."

quincy123, Mittwoch, 10.02.2021, 16:40 (vor 343 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Hat er das gesagt? Das lese ich so nirgends?!

Machen wir uns nichts vor...

ersiees @, augsburg, Mittwoch, 10.02.2021, 16:55 (vor 343 Tagen) @ quincy123

... die Nummer geht weit über den Fussball hinaus und da wo man noch zu Beginn der Pandemie Wörter wie "Solidarität" hören dürfte, ist spätestens wenn es um nackte Zahlen geht, meist nicht mehr viel übrig von. Würde es so etwas wie echte Solidarität in unserer Gesellschaft nicht nur geheuchelt geben, so hätte man die Spaltung der Gesellschaft sehr viel besser eindämmen können. Wenn ich mir auf Zeit.de die Kommentare zum Wahlprogramm der Linke ansehe, wird klar, so etwas wie echte Solidarität ist überhaupt nicht gewollt, weil damit lässt sich eben nicht wirklich ein solcher Gewinn erzielen im Geschäftsbericht der Hochfinanz... Der Fussball ist hier doch nur ein Puzzelteil von so vielen Fehlentwicklungen gesellschaftlicher Natur, es verwundert doch kaum, letztlich ist sich scheinbar jeder selbst der Nächste!

"Aber es wäre doch wirklich sinnvoll, wenn Profifußballer vor allen Ottonormalbürgern geimpft werden würden."

Sascha @, Dortmund, Mittwoch, 10.02.2021, 16:48 (vor 343 Tagen) @ quincy123

Das impliziert doch die Rolle als VORbild.

"Aber es wäre doch wirklich sinnvoll, wenn Profifußballer vor allen Ottonormalbürgern geimpft werden würden."

quincy123, Mittwoch, 10.02.2021, 17:31 (vor 343 Tagen) @ Sascha

Nein, tut es nicht.

Ich mag den Typen nicht, ich finde die Aussage wie sie getroffen wurde auch fragwürdig, aber das was Du draus machst, hat er nicht gesagt.

Vorbild sein, bedeutet nicht, dass man "VOR ALLEN Normalbürgern" dran sein will - er bezieht sich auf die Impfbereitschaft - sagt er auch. Und wenn wir schon implizieren, dann geht es um die Leute, die dem Impfstoff skeptisch gegenüber stehen.

Du hast gelesen, was du lesen wolltest.

"Aber es wäre doch wirklich sinnvoll, wenn Profifußballer vor allen Ottonormalbürgern geimpft werden würden."

Pete H. @, Mittwoch, 10.02.2021, 17:41 (vor 343 Tagen) @ quincy123

Vorbild sein, bedeutet nicht, dass man "VOR ALLEN Normalbürgern" dran sein will - er bezieht sich auf die Impfbereitschaft - sagt er auch. Und wenn wir schon implizieren, dann geht es um die Leute, die dem Impfstoff skeptisch gegenüber stehen.

Aber jetzt mal im Ernst. Du glaubst doch nicht wirklich, dass es Kalle darum geht, Skeptiker zu überzeugen.

Soll er doch bei der Wahrheit bleiben und mitteilen, es geht ihn darum, die Rückrunde und die CL relativ sicher durchzuspielen. Daraus folgernd auch um das Finanzielle. Fände ich vollkommen richtig und nachvollziehbar. Aber Kalle ist einfach das S04 der Diplomatie.

"Aber es wäre doch wirklich sinnvoll, wenn Profifußballer vor allen Ottonormalbürgern geimpft werden würden."

quincy123, Mittwoch, 10.02.2021, 17:48 (vor 343 Tagen) @ Pete H.

Bin ich vollkommen bei dir, daher sagte ich auch: Die Aussage ist bedenklich. Aber er hat nicht gefordert, Fußballer vor allen anderen zu impfen - und natürlich verfolgt er damit auch eigene und insbesondere finanzielle Ziele (sagt er ja sogar selbst).

Dieser Beitrag ist ein Musterbeispiel - zu sehen auch am Feedback: Leute werden ihren Freunden erzählen, KHR hätte gesagt, Fußballer sollten vor allen anderen geimpft werden. Sascha bestätigt das auf Nachfrage sogar noch - schließlich impliziert dies doch das Wort VORbild. Was ein Quatsch.

Kritisiert, was zu kritisieren ist, aber macht es richtig und impliziert nicht irgendwas, was nie gesagt wurde.

"Aber es wäre doch wirklich sinnvoll, wenn Profifußballer vor allen Ottonormalbürgern geimpft werden würden."

uwelito, Wambel, Donnerstag, 11.02.2021, 15:09 (vor 342 Tagen) @ quincy123

Selbstverständlich wollte er damit sagen, dass das VORbild in diesem Fall eigentlich ein NACHbild sein soll, um den bereits Geimpften die Zweifel zu nehmen, ob sie die richtige Entscheidung getroffen haben.

"Aber es wäre doch wirklich sinnvoll, wenn Profifußballer vor allen Ottonormalbürgern geimpft werden würden."

quincy123, Donnerstag, 11.02.2021, 21:28 (vor 342 Tagen) @ uwelito

Puh, lies es einfach nochmal.

Neu auf schwatzgelb.de: Von Kalle Rummenigge und anderen Hornochsen

Biker @, Taunus, Mittwoch, 10.02.2021, 16:25 (vor 343 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Vielen Dank für diesen Beitrag!
Außerdem ist Fußball ohne Zuschauer auch noch langweilig, ich entferne mich immer mehr von der Blase Profifußball und deren Akteuren.
Bin mal gespannt ob sich das bei mir nochmal ändert.

Neu auf schwatzgelb.de: Von Kalle Rummenigge und anderen Hornochsen

quincy123, Mittwoch, 10.02.2021, 16:37 (vor 343 Tagen) @ Biker

Hier vergeht auch kein Tag mehr, an dem nicht irgendwer verkündet, dass er sich immer mehr vom Profifußball entfernt. Früher™® war einfach alles besser.

Neu auf schwatzgelb.de: Von Kalle Rummenigge und anderen Hornochsen

Davja89 @, Mittwoch, 10.02.2021, 17:13 (vor 343 Tagen) @ quincy123

Und kein Beitrag zu dem Thema wo du uns nicht erzählst wir sollen uns nicht so anstellen. Scheint dich ja doch ganz schön zu wurmen... Scheint ja ein Wunder Punkt bei dir zu sein.

Neu auf schwatzgelb.de: Von Kalle Rummenigge und anderen Hornochsen

van der Krass @, Ruhrpott, Mittwoch, 10.02.2021, 17:02 (vor 343 Tagen) @ quincy123

das ist nicht nur ein Phänomen hier im Forum. ich kenne noch zwei andere denen fußball immer weniger interessiert. einer kennt das forum, aber nicht aktiv, der andere kennt es nicht. es ist die kombination von corona und "fußball ist seit jahren immer gleich" = langweilig.

Hihi..

Djerun @, Essen, Mittwoch, 10.02.2021, 16:54 (vor 343 Tagen) @ quincy123

Hier vergeht auch kein Tag mehr, an dem nicht irgendwer verkündet, dass er sich immer mehr vom Profifußball entfernt. Früher™® war einfach alles besser.

Dachte ich mir auch grad so. Als ob der Fussball eine Sonderrolle einnehmen würde! Jede halbwegs professionell betriebene Sportart befindet sich zurzeit im Coronamodus und ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass die Menschen danach kein Interesse mehr an Fusssball, Handball, Basketball, Radfahren, Wintersport, Volleyball, Leichtathletik etc. pp. haben werden...

Neu auf schwatzgelb.de: Von Kalle Rummenigge und anderen Hornochsen

ian @, Tal der Wupper, Mittwoch, 10.02.2021, 16:25 (vor 343 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Danke für den Beitrag!
Ein weiteres Puzzle, warum sich mein Interesse an Fußball mittlerweile zu einem Interesse an dieser Seite/diesem Forum gewandelt hat. Alles andere nehme ich schulterzuckend zur Kenntnis.

Dabei ist die Lösung doch ganz einfach: Impfurlaub!

Ulrich @, Mittwoch, 10.02.2021, 16:08 (vor 343 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Luxusreise nach Dubai mit Corona-Impfung als i-Tüpfelchen

Wenn man eh schon in der Region ist ....

Dabei ist die Lösung doch ganz einfach: Impfurlaub!

bobschulz @, MS, Mittwoch, 10.02.2021, 16:31 (vor 343 Tagen) @ Ulrich

"Das Konzept der Impfreisen ist umstritten - das weiß auch der "Knightsbridge Circle". Daher wird betont, dass der Impfstoff nur an Personen über 65 Jahre oder mit gesundheitlichen Vorerkrankungen abgegeben werde."

Ist Megalomania Bavarica denn unter den Erkrankungen? Dann sind die ALLE bedürftig!

Dabei ist die Lösung doch ganz einfach: Impfurlaub!

Ulrich @, Mittwoch, 10.02.2021, 18:39 (vor 343 Tagen) @ bobschulz

"Das Konzept der Impfreisen ist umstritten - das weiß auch der "Knightsbridge Circle". Daher wird betont, dass der Impfstoff nur an Personen über 65 Jahre oder mit gesundheitlichen Vorerkrankungen abgegeben werde."

Ist Megalomania Bavarica denn unter den Erkrankungen? Dann sind die ALLE bedürftig!

Irgend etwas wird sich da schon finden lassen ;-)

Und gegen einen kleinen Zusatz-Obolus von einigen zehntausend Euro pro Spieler ist man sicherlich auch grundsätzlich bei der Altersgrenze flexibel ;-)

Neu auf schwatzgelb.de: Von Kalle Rummenigge und anderen Hornochsen

Hatebreed @, Mittwoch, 10.02.2021, 14:13 (vor 343 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Danke für den Artikel!

Seit wann ist das gegenseitige Abklatschen bzw. Umarmen nach einem Tor eigentlich wieder erlaubt?

kemuebo @, Rees, Mittwoch, 10.02.2021, 13:59 (vor 343 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Wenn ich an die Anfangszeit der Geisterspiele zurückdenke, wo die Manschaften sogar getrennt auf den Platz kommen mussten und ein Abklatschen nicht stattfinden durfte, verstehe ich es bis jetzt noch nicht, ab welchem Zeitpunkt und aus welchem Grund dies einfach wieder aufgegeben wurde?
Was mich auch insbesondere stört, ist das gegenseitige Abklatschen mit wirklich jedem Gegenspieler, Teambetreuer, etc. nach Spielende. Inwiefern ist dies wichtig, um den Spielbetrieb am Laufen zu halten?
Ist für mich auch einfach wieder Beweis genug dafür, wie weit sich der Profifußball von den normalen Menschen entfernt hat, welche permanent dazu angehalten werden, die Kontakte auf ein absolutes Minimum zu beschränken.

Seit wann ist das gegenseitige Abklatschen bzw. Umarmen nach einem Tor eigentlich wieder erlaubt?

Hatebreed @, Mittwoch, 10.02.2021, 14:13 (vor 343 Tagen) @ kemuebo

Wenn ich an die Anfangszeit der Geisterspiele zurückdenke, wo die Manschaften sogar getrennt auf den Platz kommen mussten und ein Abklatschen nicht stattfinden durfte, verstehe ich es bis jetzt noch nicht, ab welchem Zeitpunkt und aus welchem Grund dies einfach wieder aufgegeben wurde?

Das Selbstverständnis scheint so zu sein, dass man sich eh mindestens 2x pro Woche testet und sich sowieso in dieser "Vereinsblase" befindet...

Neu auf schwatzgelb.de: Von Kalle Rummenigge und anderen Hornochsen

lothar.e @, Mittwoch, 10.02.2021, 13:52 (vor 343 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Touche´. Riesenkompliment. Besonders der Hinweis auf mal notwendige Distanzierung vom Lautsprecher durch die anderen Lautsprecher. Schließlich fordern die das immer gerne Richtung Fans, die sich gefälligst distanzieren sollen von anderen Fans, die - aus Sicht der Lautsprecher - sich mehr oder weniger gut benehmen und dem Profi(t)fußball schaden.

Neu auf schwatzgelb.de: Von Kalle Rummenigge und anderen Hornochsen

Heiner @, Berlin, Mittwoch, 10.02.2021, 13:08 (vor 343 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Lieber Sascha,

vielen Dank für den Beitrag!

Heiner

Neu auf schwatzgelb.de: Von Kalle Rummenigge und anderen Hornochsen

arndtcj ⌂ @, Mittwoch, 10.02.2021, 13:24 (vor 343 Tagen) @ Heiner

Dank auch von mir. Ganz fein dargelegt!

Neu auf schwatzgelb.de: Von Kalle Rummenigge und anderen Hornochsen

Davja89 @, Mittwoch, 10.02.2021, 11:41 (vor 343 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Zeigt halt am Ende die Blase in der die Gestalten sich bewegen.

Man sollte sich aber wenig vormachen, diese gibt es nicht nur in München.

Traurig ist das dass ganze noch relativ kritiklos begleitet wird von den Medien.

Neu auf schwatzgelb.de: Von Kalle Rummenigge und anderen Hornochsen

Grigori, Ort, Mittwoch, 10.02.2021, 11:18 (vor 343 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Ich finde Saschas Artikel sprachlich immer erste Sahne. So würde ich mich auch gern ausdrücken können.

Ich habe aber einen grundsätzlichen Kritikpunkt: Der Inhalt des Artikels lässt sich für mich so zusammenfassen, dass Multimillionäre und Millionenkonzerne sich bitte so Verhalten sollen, wie du und ich. Das wird nicht passieren. Du verlangst letztlich von diesen Leuten, dass sie sich entgegen ihrer Realität und materiellen Umstände verhalten sollen. Bayern scheißt auf die Menschenrechtssituation, weil sie sich in einem ökonomischen Wettbewerb befinden und jeden Cent gut gebrauchen können. Diese Mechanismen sind allgegenwärtig. Erinnert sich noch jemand an den Tabubruch, seinen Stadionnamen zu verkaufen? Heute hat das jeder (wodurch der Fußball insgesamt natürlich kein Stück besser wurde, nur reicher).

Wer möchte, dass Fußballer bescheiden sind und Fußballvereine sich an moralischen Prinzipien orientieren, muss fordern, dass Fußballer bescheiden bezahlt werden und Vereine aufhören, Unternehmen zu sein.

Neu auf schwatzgelb.de: Von Kalle Rummenigge und anderen Hornochsen

Hatebreed @, Mittwoch, 10.02.2021, 14:29 (vor 343 Tagen) @ Grigori

Bayern scheißt auf die Menschenrechtssituation, weil sie sich in einem ökonomischen Wettbewerb befinden und jeden Cent gut gebrauchen können.

Ich würde es eher nennen: Sich auch noch für den letzten Cent verkauft. Ist ja nicht so, als wäre Quatar Airways das einzige Unternehmen gewesen, dass auf dem Ärmel hätte werben wollen...

Diese Mechanismen sind allgegenwärtig. Erinnert sich noch jemand an den Tabubruch, seinen Stadionnamen zu verkaufen?

Das erste Hergeben des Stadionnamens war mir noch relativ egal, weil mir der Verein unfassbar egal ist und ich auch nicht wirklich überrascht war, dass man da mit dem Stadionnamen und dem Konzern was dreht.
Erst als es in den frühen 2000er Jahren zum Standard der neuen Arenen wurde, war ist sehr dagegen. Die Ironie der Stadionnamengeschichte ist ja auch, dass der Verkauf an die Signal Iduna ein wichtiger Baustein zur finanziellen Rettung war. Der Verkauf zieht sich jetzt ja sogar runter bis in die 5. Liga. Das Reaktivieren des Namens durch Sponsoren, das Potential wurde noch gar nicht richtig erkannt glaube ich. Scheinheilig finde ich den teilweisen Verkauf des Namens wie in Bremen...

Neu auf schwatzgelb.de: Von Kalle Rummenigge und anderen Hornochsen

Grigori, Ort, Mittwoch, 10.02.2021, 16:13 (vor 343 Tagen) @ Hatebreed

Bayern scheißt auf die Menschenrechtssituation, weil sie sich in einem ökonomischen Wettbewerb befinden und jeden Cent gut gebrauchen können.


Ich würde es eher nennen: Sich auch noch für den letzten Cent verkauft. Ist ja nicht so, als wäre Quatar Airways das einzige Unternehmen gewesen, dass auf dem Ärmel hätte werben wollen...

Klar, es ist nicht das einzige Unternehmen. Aber vielleicht haben sie einfach sehr viel mehr geboten, als die anderen? Ich denke, so schlau sind die Bayern, sich nicht für ein paar Mark mehr diesen Stress mit ihrem Image anzutun.

Neu auf schwatzgelb.de: Von Kalle Rummenigge und anderen Hornochsen

Rupo @, Ruhrpott, Mittwoch, 10.02.2021, 13:08 (vor 343 Tagen) @ Grigori

Moin,
danke für den Artikel Sascha!

Unsere Empörungswelle greift etwas kurz. Daran sieht man, wie sehr man sich an die Privilegen der Profisport Branche gewöhnt hat, die jetzt seit einem Jahr läuft:
1. Im Prinzip ohne Einschränkung läuft der Betrieb weiter. Das sichtbarste Zeichen sind noch die fehlenden Zuschauer.
2. Testkapazitäten für die Profis.
3. Keine Reisebeschränkungen.
etc.

Im Prinzip ist es da nur logisch, dass die Branche auch Vorfahrt bei der Impfung einfordert (Mercedes Autobahn Abfahrt Syndrom ;-) ). Diese Vorbildfunktion von der KHR spricht, war am Anfang der Impfkampagne mal angedacht: Das, wenn sich Schauspieler, Sportler, Menschen des öffentlichen Lebens, etc. impfen lassen-sich Herr und Frau Mustermann auch einen Ruck geben. Das ist ja gar nicht der Engpass zur Zeit, dass sich Menschen nicht impfen lassen wollten. Insofern greift dieses Argument Vorbildfunktion nicht.

Worum geht es dem Profisport:
a) Er möchte sein humanes Kapital geschützt wissen.
b) Er möchte noch weiter zur Normalität zurück kehren und Umsatz generieren.
aus der Sicht der Profi Unternehmen völlig verständlich und sie sind ja mit allem bisher auch durch gekommen. Insofern verwundert es eher, dass sie noch nicht die Prio X Impfung bekommen haben.

Beste Grüße,
Thomas

Neu auf schwatzgelb.de: Von Kalle Rummenigge und anderen Hornochsen

Schnippelbohne @, Bauernland, Mittwoch, 10.02.2021, 12:19 (vor 343 Tagen) @ Grigori

Sehe ich anders. Ich erwarte nicht, dass sich ein Bayern-Profi neben mich in die Economy zwängt, wenn er sich First Class leisten kann. Ich erwarte aber, dass er sich an Regeln hält, die für alle gelten, wie ein Nachtflugverbot oder die Impfreihenfolge. Genau diesen Bezug zur Realität hat Rummenigge aber verloren, wenn er meint, dass für die Bayern das Nachtflugverbot aufgehoben werden soll. Warum? Weil sie so reich sind? Weil es einen gesellschaftlichen Nutzen dieses Gurkenturniers in Qatar gibt?
Für einen eiligen Transport von Intensivpatienten, wie es dieser Tage ja durchaus vorkommen kann, kann man über solche Ausnahmen reden, aber nicht für Rolex-Kalle.

Neu auf schwatzgelb.de: Von Kalle Rummenigge und anderen Hornochsen

Elmar @, Mittwoch, 10.02.2021, 10:59 (vor 343 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Treffend wie immer.
Leider kommen die auch noch in schöner Regelmäßigkeit mit solchen Forderungen durch.

Ich hoffe, Aki schließt sich nicht zu schnell dieser Meinung der Vorbildfunktion an.

Neu auf schwatzgelb.de: Von Kalle Rummenigge und anderen Hornochsen

From the South, Ulm, Mittwoch, 10.02.2021, 10:57 (vor 343 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Sehr gut geschrieben.
Meine Hochachtung.

So schauts aus!

Copperfield @, Saarbrücken, Mittwoch, 10.02.2021, 10:53 (vor 343 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Sehr gut zusammengefasst.

Ich bleibe auch bei meiner Meinung das man den Profisport mal schön für 2 Wochen dicht machen sollte. Mal die Privilegien streichen und mal kurz auf die Strafbank setzen sollte, zum inne halten.
Anstatt das sich der Fussballzirkus im stillen freut das alles weiter läuft wie bisher und weiter Millionen gescheffelt werden. Ganz ruhig unter dem Radar fliegen welche RIESIGEN Sonderbefugnisse man genießt und einfach mal die Schnauze halten.
Nein hier kommt ja die Vorbildsrolle das man die Leute noch drauf stoßen muss das die Fussballer weiterhin reisen dürfen, Fussballspielen dürfen, normalität genießen dürfen. Während der Fan und alle "Normal-Sterblichen" (außer noch Politiker natürlich) dies alles nicht darf, seit Monaten, aber die ganze Show noch bezahlen soll. Zum kotzen, sorry.

gehen die eigentlich in Quarantäne?

Floatdownstream @, Lünen, Mittwoch, 10.02.2021, 11:19 (vor 343 Tagen) @ Copperfield

Nach der Katar-Rückkehr?
Und wenn die demnächst alle aus Ungarn oder sonstwo zurückkehren?

gehen die eigentlich in Quarantäne?

bobschulz @, MS, Mittwoch, 10.02.2021, 11:26 (vor 343 Tagen) @ Floatdownstream

Nach der Katar-Rückkehr?
Und wenn die demnächst alle aus Ungarn oder sonstwo zurückkehren?

"Weißt Du was man den Spielern damit antun würde?"
Natürlich nicht!
Die spielen in Bielefeld 4 Tage nach der Rückkehr!
Vorher spielen sie gegen ein Team, das Montag gegen das brasilianische Team gespielt hat. Weiß nicht, warum kein Südafrika und kein England Team da war, aber Virusaustausch mit der BRA-Variante ist für das Turnier nun mal nicht auszuschließen. Aber: hipp hipp Hurra alles super alles ist wunderbar!

So schauts aus!

Djerun @, Essen, Mittwoch, 10.02.2021, 10:56 (vor 343 Tagen) @ Copperfield

Sehr gut zusammengefasst.

Ich bleibe auch bei meiner Meinung das man den Profisport mal schön für 2 Wochen dicht machen sollte. Mal die Privilegien streichen und mal kurz auf die Strafbank setzen sollte, zum inne halten.
Anstatt das sich der Fussballzirkus im stillen freut das alles weiter läuft wie bisher und weiter Millionen gescheffelt werden. Ganz ruhig unter dem Radar fliegen welche RIESIGEN Sonderbefugnisse man genießt und einfach mal die Schnauze halten.
Nein hier kommt ja die Vorbildsrolle das man die Leute noch drauf stoßen muss das die Fussballer weiterhin reisen dürfen, Fussballspielen dürfen, normalität genießen dürfen. Während der Fan und alle "Normal-Sterblichen" (außer noch Politiker natürlich) dies alles nicht darf, seit Monaten, aber die ganze Show noch bezahlen soll. Zum kotzen, sorry.

Du bist also tatsächlich der Meinung, dass Fussballer zurzeit Normalität geniessen?

So schauts aus!

Copperfield @, Saarbrücken, Mittwoch, 10.02.2021, 11:22 (vor 343 Tagen) @ Djerun

Sehr gut zusammengefasst.

Ich bleibe auch bei meiner Meinung das man den Profisport mal schön für 2 Wochen dicht machen sollte. Mal die Privilegien streichen und mal kurz auf die Strafbank setzen sollte, zum inne halten.
Anstatt das sich der Fussballzirkus im stillen freut das alles weiter läuft wie bisher und weiter Millionen gescheffelt werden. Ganz ruhig unter dem Radar fliegen welche RIESIGEN Sonderbefugnisse man genießt und einfach mal die Schnauze halten.
Nein hier kommt ja die Vorbildsrolle das man die Leute noch drauf stoßen muss das die Fussballer weiterhin reisen dürfen, Fussballspielen dürfen, normalität genießen dürfen. Während der Fan und alle "Normal-Sterblichen" (außer noch Politiker natürlich) dies alles nicht darf, seit Monaten, aber die ganze Show noch bezahlen soll. Zum kotzen, sorry.


Du bist also tatsächlich der Meinung, dass Fussballer zurzeit Normalität geniessen?

Ähm, also wenn ich mir so den Rest der Menschheit angucke kommt das der Normalität schon sehr nahe, ja. Die Reisen wohin sie wollen, alle Wettbewerbe laufen, Training ohne große Auflagen, TV Interviews und Sendungen wie Doppelpass werden besucht. Selbst bei pos. Corona-Fällen innerhalb des Teams werden nur die einzenen Spieler isoliert. In der normalen Realität macht da schonmal ne ganze Kita / Firma für 2 Wochen zu.
Findest du die sind groß eingeschränkt?

So schauts aus!

Djerun @, Essen, Mittwoch, 10.02.2021, 11:38 (vor 343 Tagen) @ Copperfield

Sehr gut zusammengefasst.

Ich bleibe auch bei meiner Meinung das man den Profisport mal schön für 2 Wochen dicht machen sollte. Mal die Privilegien streichen und mal kurz auf die Strafbank setzen sollte, zum inne halten.
Anstatt das sich der Fussballzirkus im stillen freut das alles weiter läuft wie bisher und weiter Millionen gescheffelt werden. Ganz ruhig unter dem Radar fliegen welche RIESIGEN Sonderbefugnisse man genießt und einfach mal die Schnauze halten.
Nein hier kommt ja die Vorbildsrolle das man die Leute noch drauf stoßen muss das die Fussballer weiterhin reisen dürfen, Fussballspielen dürfen, normalität genießen dürfen. Während der Fan und alle "Normal-Sterblichen" (außer noch Politiker natürlich) dies alles nicht darf, seit Monaten, aber die ganze Show noch bezahlen soll. Zum kotzen, sorry.


Du bist also tatsächlich der Meinung, dass Fussballer zurzeit Normalität geniessen?


Ähm, also wenn ich mir so den Rest der Menschheit angucke kommt das der Normalität schon sehr nahe, ja. Die Reisen wohin sie wollen, alle Wettbewerbe laufen, Training ohne große Auflagen, TV Interviews und Sendungen wie Doppelpass werden besucht. Selbst bei pos. Corona-Fällen innerhalb des Teams werden nur die einzenen Spieler isoliert. In der normalen Realität macht da schonmal ne ganze Kita / Firma für 2 Wochen zu.
Findest du die sind groß eingeschränkt?

Naja, ich bin auch nicht wesentlich stärker eingeschränkt. Sollte ich mich entsprechend häufig (freitesten) lassen, könnte ich auch reisen, wohin ich will. Ich gehe zur Arbeit, nehme an Meetings unter Hygiene-Auflagen teil, etc. Klar gibt es Branchen, für die es alles andere als normal oder gut läuft, doch sind die meisten Menschen ja in der Lage, ganz normal ihrem Job nachzugehen...

Übrigens: nicht dass ich irgendetwas von dem, was dieser Vollidiot Rummenigge von sich gibt, gutheissen würde! Mir gings nur um die Normalität der Fussballer...

So schauts aus!

FourrierTrans @, Dortmund, Mittwoch, 10.02.2021, 13:56 (vor 343 Tagen) @ Djerun

Sehr gut zusammengefasst.

Ich bleibe auch bei meiner Meinung das man den Profisport mal schön für 2 Wochen dicht machen sollte. Mal die Privilegien streichen und mal kurz auf die Strafbank setzen sollte, zum inne halten.
Anstatt das sich der Fussballzirkus im stillen freut das alles weiter läuft wie bisher und weiter Millionen gescheffelt werden. Ganz ruhig unter dem Radar fliegen welche RIESIGEN Sonderbefugnisse man genießt und einfach mal die Schnauze halten.
Nein hier kommt ja die Vorbildsrolle das man die Leute noch drauf stoßen muss das die Fussballer weiterhin reisen dürfen, Fussballspielen dürfen, normalität genießen dürfen. Während der Fan und alle "Normal-Sterblichen" (außer noch Politiker natürlich) dies alles nicht darf, seit Monaten, aber die ganze Show noch bezahlen soll. Zum kotzen, sorry.


Du bist also tatsächlich der Meinung, dass Fussballer zurzeit Normalität geniessen?


Ähm, also wenn ich mir so den Rest der Menschheit angucke kommt das der Normalität schon sehr nahe, ja. Die Reisen wohin sie wollen, alle Wettbewerbe laufen, Training ohne große Auflagen, TV Interviews und Sendungen wie Doppelpass werden besucht. Selbst bei pos. Corona-Fällen innerhalb des Teams werden nur die einzenen Spieler isoliert. In der normalen Realität macht da schonmal ne ganze Kita / Firma für 2 Wochen zu.
Findest du die sind groß eingeschränkt?


Naja, ich bin auch nicht wesentlich stärker eingeschränkt. Sollte ich mich entsprechend häufig (freitesten) lassen, könnte ich auch reisen, wohin ich will. Ich gehe zur Arbeit, nehme an Meetings unter Hygiene-Auflagen teil, etc. Klar gibt es Branchen, für die es alles andere als normal oder gut läuft, doch sind die meisten Menschen ja in der Lage, ganz normal ihrem Job nachzugehen...

Übrigens: nicht dass ich irgendetwas von dem, was dieser Vollidiot Rummenigge von sich gibt, gutheissen würde! Mir gings nur um die Normalität der Fussballer...

Das scheint mir eine sehr steile These. Alleine schon die Gastronomie und den Einzelhandel zusammenlegend, wobei da noch ganz viele betroffene Bereiche nicht sind. Davon ab glaube ich, dass man mit einem Jahresgehalt von X Millionen sowieso ein anderes Leben führen kann, als Max Mustermann. Auch und insbesondere in eingeschränkten Zeiten.

So schauts aus!

Djerun @, Essen, Mittwoch, 10.02.2021, 14:08 (vor 343 Tagen) @ FourrierTrans

Sehr gut zusammengefasst.

Ich bleibe auch bei meiner Meinung das man den Profisport mal schön für 2 Wochen dicht machen sollte. Mal die Privilegien streichen und mal kurz auf die Strafbank setzen sollte, zum inne halten.
Anstatt das sich der Fussballzirkus im stillen freut das alles weiter läuft wie bisher und weiter Millionen gescheffelt werden. Ganz ruhig unter dem Radar fliegen welche RIESIGEN Sonderbefugnisse man genießt und einfach mal die Schnauze halten.
Nein hier kommt ja die Vorbildsrolle das man die Leute noch drauf stoßen muss das die Fussballer weiterhin reisen dürfen, Fussballspielen dürfen, normalität genießen dürfen. Während der Fan und alle "Normal-Sterblichen" (außer noch Politiker natürlich) dies alles nicht darf, seit Monaten, aber die ganze Show noch bezahlen soll. Zum kotzen, sorry.


Du bist also tatsächlich der Meinung, dass Fussballer zurzeit Normalität geniessen?


Ähm, also wenn ich mir so den Rest der Menschheit angucke kommt das der Normalität schon sehr nahe, ja. Die Reisen wohin sie wollen, alle Wettbewerbe laufen, Training ohne große Auflagen, TV Interviews und Sendungen wie Doppelpass werden besucht. Selbst bei pos. Corona-Fällen innerhalb des Teams werden nur die einzenen Spieler isoliert. In der normalen Realität macht da schonmal ne ganze Kita / Firma für 2 Wochen zu.
Findest du die sind groß eingeschränkt?


Naja, ich bin auch nicht wesentlich stärker eingeschränkt. Sollte ich mich entsprechend häufig (freitesten) lassen, könnte ich auch reisen, wohin ich will. Ich gehe zur Arbeit, nehme an Meetings unter Hygiene-Auflagen teil, etc. Klar gibt es Branchen, für die es alles andere als normal oder gut läuft, doch sind die meisten Menschen ja in der Lage, ganz normal ihrem Job nachzugehen...

Übrigens: nicht dass ich irgendetwas von dem, was dieser Vollidiot Rummenigge von sich gibt, gutheissen würde! Mir gings nur um die Normalität der Fussballer...


Das scheint mir eine sehr steile These. Alleine schon die Gastronomie und den Einzelhandel zusammenlegend, wobei da noch ganz viele betroffene Bereiche nicht sind. Davon ab glaube ich, dass man mit einem Jahresgehalt von X Millionen sowieso ein anderes Leben führen kann, als Max Mustermann. Auch und insbesondere in eingeschränkten Zeiten.

Ich weiß nicht, welchen Anteil Gastronomie (die ja immerhin to go anbieten dürfen und betreiben) und Einzelhandel (bei dem ja viele auch einen Verkauf am Eingang durchführen) am gesamten Wirtschaftsgeschehen haben, doch lehne ich mich mal so weit aus dem Fenster, dass es nicht die Mehrheit darstellt...;-)

Das mit den X Millionen ist irgendwie auch wieder so eine komische Phrase. Shoppingcenter, Wellnessoasen oder Golfclubs (oder was macht man sonst mit X Millionen?) machen für die auch nicht auf in diesen Zeiten...
Aber klar: in einer Luxusvilla mit 15 Zimmern, Wirlpool und Saunalandschaft lässt es sich leichter aushalten als in einer 30qm Wohnung...

So schauts aus!

mulcohol @, Mittwoch, 10.02.2021, 13:01 (vor 343 Tagen) @ Djerun

Naja, ich bin auch nicht wesentlich stärker eingeschränkt. Sollte ich mich entsprechend häufig (freitesten) lassen, könnte ich auch reisen, wohin ich will. Ich gehe zur Arbeit, nehme an Meetings unter Hygiene-Auflagen teil, etc. Klar gibt es Branchen, für die es alles andere als normal oder gut läuft, doch sind die meisten Menschen ja in der Lage, ganz normal ihrem Job nachzugehen...

Übrigens: nicht dass ich irgendetwas von dem, was dieser Vollidiot Rummenigge von sich gibt, gutheissen würde! Mir gings nur um die Normalität der Fussballer...

Guter Witz. Ist doch nicht Dein Ernst.
Ich habe noch wochenlangen Resturlaub aus 2020 und würde auch gerne reisen, wohin ich will, und würde mich dafür testen lassen. Geht nur bei fast allen Ländern derzeit nicht. Entweder Touristen sind bis auf unbestimmte Zeit ausgesperrt oder es gibt wochenlange Quarantänen.
Schau mal hier rein, und zähle mal die Länder, in die Du momentan überhaupt reisen könntest.
Wobei streng genommen Deine Aussage '... reisen wohin ich will ...' ja dann so gedreht werden könnte, dass Du in die Länder mit zu strengen Auflagen halt nicht willst. Nur welche würden dann rein theoretisch übrig bleiben?

So schauts aus!

Djerun @, Essen, Mittwoch, 10.02.2021, 13:40 (vor 343 Tagen) @ mulcohol

Naja, ich bin auch nicht wesentlich stärker eingeschränkt. Sollte ich mich entsprechend häufig (freitesten) lassen, könnte ich auch reisen, wohin ich will. Ich gehe zur Arbeit, nehme an Meetings unter Hygiene-Auflagen teil, etc. Klar gibt es Branchen, für die es alles andere als normal oder gut läuft, doch sind die meisten Menschen ja in der Lage, ganz normal ihrem Job nachzugehen...

Übrigens: nicht dass ich irgendetwas von dem, was dieser Vollidiot Rummenigge von sich gibt, gutheissen würde! Mir gings nur um die Normalität der Fussballer...


Guter Witz. Ist doch nicht Dein Ernst.
Ich habe noch wochenlangen Resturlaub aus 2020 und würde auch gerne reisen, wohin ich will, und würde mich dafür testen lassen. Geht nur bei fast allen Ländern derzeit nicht. Entweder Touristen sind bis auf unbestimmte Zeit ausgesperrt oder es gibt wochenlange Quarantänen.
Schau mal hier rein, und zähle mal die Länder, in die Du momentan überhaupt reisen könntest.
Wobei streng genommen Deine Aussage '... reisen wohin ich will ...' ja dann so gedreht werden könnte, dass Du in die Länder mit zu strengen Auflagen halt nicht willst. Nur welche würden dann rein theoretisch übrig bleiben?

Es geht ja weniger um Urlaub als um beruflich bedingte Reisen wie es eben bei Fussballern der Fall ist...

So schauts aus!

mulcohol @, Mittwoch, 10.02.2021, 13:59 (vor 343 Tagen) @ Djerun

Naja, ich bin auch nicht wesentlich stärker eingeschränkt. Sollte ich mich entsprechend häufig (freitesten) lassen, könnte ich auch reisen, wohin ich will. Ich gehe zur Arbeit, nehme an Meetings unter Hygiene-Auflagen teil, etc. Klar gibt es Branchen, für die es alles andere als normal oder gut läuft, doch sind die meisten Menschen ja in der Lage, ganz normal ihrem Job nachzugehen...

Übrigens: nicht dass ich irgendetwas von dem, was dieser Vollidiot Rummenigge von sich gibt, gutheissen würde! Mir gings nur um die Normalität der Fussballer...


Guter Witz. Ist doch nicht Dein Ernst.
Ich habe noch wochenlangen Resturlaub aus 2020 und würde auch gerne reisen, wohin ich will, und würde mich dafür testen lassen. Geht nur bei fast allen Ländern derzeit nicht. Entweder Touristen sind bis auf unbestimmte Zeit ausgesperrt oder es gibt wochenlange Quarantänen.
Schau mal hier rein, und zähle mal die Länder, in die Du momentan überhaupt reisen könntest.
Wobei streng genommen Deine Aussage '... reisen wohin ich will ...' ja dann so gedreht werden könnte, dass Du in die Länder mit zu strengen Auflagen halt nicht willst. Nur welche würden dann rein theoretisch übrig bleiben?


Es geht ja weniger um Urlaub als um beruflich bedingte Reisen wie es eben bei Fussballern der Fall ist...

Ok, hatte ich anders verstanden und nur auf privaten Urlaub bezogen, und da kann ich nun mal nicht reisen wohin ich will, selbst wenn ich mich mehrfach testen lasse. Aber auch längst nicht alle Länder lassen Geschäftsreisen zu. Bei uns ist beispielsweise ein mehrwöchiger Japan-Urlaub pandemiebedingt ausgefallen und seitdem schaue ich rein interessenshalber ab und zu mal auf deren Einreisebestimmungen. Touristische Reisen sind nach wie vor untersagt, aber momentan mal wieder auch Geschäftsreisen. Das war zwischenzeitlich anders.
Bin mal gespannt, was mit Olympia passiert.

So schauts aus!

el_ayudante @, Dortmund-Süd, Mittwoch, 10.02.2021, 12:09 (vor 343 Tagen) @ Djerun

Naja, ich bin auch nicht wesentlich stärker eingeschränkt. Sollte ich mich entsprechend häufig (freitesten) lassen, könnte ich auch reisen, wohin ich will.

Nunja, die meisten Länder fordern zusätzlich zum Negativtest dennoch 5 bis 10 Tage Quarantäne. Eine Einschränkung die ein Arbeitnehmer ohne Home-Office nicht leisten kann. Ganz zu schweigen von Wollen.

Es sind Kleinigkeiten die immer den Unterschied zwischen "normal" und "privilegiert" machen. Im Einzelnen nicht gravierend, in der Menge wird daraus schon ein ordentlicher Batzen.

So schauts aus!

Djerun @, Essen, Mittwoch, 10.02.2021, 12:28 (vor 343 Tagen) @ el_ayudante

Naja, ich bin auch nicht wesentlich stärker eingeschränkt. Sollte ich mich entsprechend häufig (freitesten) lassen, könnte ich auch reisen, wohin ich will.


Nunja, die meisten Länder fordern zusätzlich zum Negativtest dennoch 5 bis 10 Tage Quarantäne. Eine Einschränkung die ein Arbeitnehmer ohne Home-Office nicht leisten kann. Ganz zu schweigen von Wollen.

Es sind Kleinigkeiten die immer den Unterschied zwischen "normal" und "privilegiert" machen. Im Einzelnen nicht gravierend, in der Menge wird daraus schon ein ordentlicher Batzen.

Schon klar, doch werden sich die meisten Menschen nicht in einer solch kontrollierten Blase bewegen wie die Fussballer - zumindest was Kontakte angeht oder Hygienemassnahmen...

So schauts aus!

jonam ⌂, Berlin, Mittwoch, 10.02.2021, 13:59 (vor 343 Tagen) @ Djerun

Naja, ich bin auch nicht wesentlich stärker eingeschränkt. Sollte ich mich entsprechend häufig (freitesten) lassen, könnte ich auch reisen, wohin ich will.


Nunja, die meisten Länder fordern zusätzlich zum Negativtest dennoch 5 bis 10 Tage Quarantäne. Eine Einschränkung die ein Arbeitnehmer ohne Home-Office nicht leisten kann. Ganz zu schweigen von Wollen.

Es sind Kleinigkeiten die immer den Unterschied zwischen "normal" und "privilegiert" machen. Im Einzelnen nicht gravierend, in der Menge wird daraus schon ein ordentlicher Batzen.


Schon klar, doch werden sich die meisten Menschen nicht in einer solch kontrollierten Blase bewegen wie die Fussballer - zumindest was Kontakte angeht oder Hygienemassnahmen...

In die Blase kommt niemand rein! Außer der Friseur!

Manoj

So schauts aus!

el_ayudante @, Dortmund-Süd, Mittwoch, 10.02.2021, 13:25 (vor 343 Tagen) @ Djerun

Schon klar, doch werden sich die meisten Menschen nicht in einer solch kontrollierten Blase bewegen wie die Fussballer - zumindest was Kontakte angeht oder Hygienemassnahmen...

Theoretisch!
Die Fälle Embolo und Co zeigen doch praktisch etwas anderes. Und die Positivtests von Goretzka und Martinez hat man trotz vermeintlich kontrollierter Blase.

Und sowohl von Regelbrechern als auch von Positivfällen gibt es innerhalb der Profifußballblase ja nun genug Fälle.

Dem hingegen gibt es bestimmt auch Einzelpersonen die effektiv in einer selbst erschaffenen sichereren Umgebung/Blase leben, aber trotzdem nicht die Möglichkeit der Privilegien erhalten - aber diese Personen fordern diese vermutlich auch nie ein.

So schauts aus!

Djerun @, Essen, Mittwoch, 10.02.2021, 13:35 (vor 343 Tagen) @ el_ayudante

Theoretisch!
Die Fälle Embolo und Co zeigen doch praktisch etwas anderes. Und die Positivtests von Goretzka und Martinez hat man trotz vermeintlich kontrollierter Blase.

Über Embolo müssen wir nicht diskutieren. Und wer ist/sind "Co"?
Die Spieler, die positiv sind, werden ja früh erkannt! Da funktioniert dann auch das gesamte Konzept inkl. Quarantäne etc. Das ist ja gerade der Unterschied...

Und sowohl von Regelbrechern als auch von Positivfällen gibt es innerhalb der Profifußballblase ja nun genug Fälle.

s.o. Das sind dann sicherlich nicht die Superspreader...

Dem hingegen gibt es bestimmt auch Einzelpersonen die effektiv in einer selbst erschaffenen sichereren Umgebung/Blase leben, aber trotzdem nicht die Möglichkeit der Privilegien erhalten - aber diese Personen fordern diese vermutlich auch nie ein.

Wer, der seinen Beruf ausüben soll/kann/will, soll das denn sein...? Fussballer haben einfach etwas längere Pendlerstrecken, um ihren Beruf auszuüben als der normale Arbeitnehmer. Ich kenne aber auch Top-Manager, die nicht nur im HO sitzen, sondern Dienstreisen für ihre Projekte unternehmen - allesamt sehr sensibel auf Hygienekonzepte achtend...

So schauts aus!

Sascha @, Dortmund, Mittwoch, 10.02.2021, 13:39 (vor 343 Tagen) @ Djerun

Theoretisch!
Die Fälle Embolo und Co zeigen doch praktisch etwas anderes. Und die Positivtests von Goretzka und Martinez hat man trotz vermeintlich kontrollierter Blase.


Über Embolo müssen wir nicht diskutieren. Und wer ist/sind "Co"?
Die Spieler, die positiv sind, werden ja früh erkannt! Da funktioniert dann auch das gesamte Konzept inkl. Quarantäne etc. Das ist ja gerade der Unterschied...

Dazu haben die Fußballclubs auch immer das Glück, dass die Spieler, Betreuer oder Funktionäre positiv getestet werden, die zufälligerweise schon einige Zeit gar keinen Kontakt mehr zur Mannschaft hatten....

So schauts aus!

bobschulz @, MS, Mittwoch, 10.02.2021, 13:43 (vor 343 Tagen) @ Sascha

Theoretisch!
Die Fälle Embolo und Co zeigen doch praktisch etwas anderes. Und die Positivtests von Goretzka und Martinez hat man trotz vermeintlich kontrollierter Blase.


Über Embolo müssen wir nicht diskutieren. Und wer ist/sind "Co"?
Die Spieler, die positiv sind, werden ja früh erkannt! Da funktioniert dann auch das gesamte Konzept inkl. Quarantäne etc. Das ist ja gerade der Unterschied...

Dazu haben die Fußballclubs auch immer das Glück, dass die Spieler, Betreuer oder Funktionäre positiv getestet werden, die zufälligerweise schon einige Zeit gar keinen Kontakt mehr zur Mannschaft hatten....

Aber eben drum san's infiziert!
Hätten die zu All den anderen negativ getesteten Kontakt gehabt hätten sie sich ja nicht infizieren können. :-)
(Um mal KHRs Denke zu übernehmen: Die Restgesellschaft ist also schuld und schuldet ergo den Bayern die SOFORTIGE Impfung!)

So schauts aus!

Djerun @, Essen, Mittwoch, 10.02.2021, 13:43 (vor 343 Tagen) @ Sascha

Theoretisch!
Die Fälle Embolo und Co zeigen doch praktisch etwas anderes. Und die Positivtests von Goretzka und Martinez hat man trotz vermeintlich kontrollierter Blase.


Über Embolo müssen wir nicht diskutieren. Und wer ist/sind "Co"?
Die Spieler, die positiv sind, werden ja früh erkannt! Da funktioniert dann auch das gesamte Konzept inkl. Quarantäne etc. Das ist ja gerade der Unterschied...

Dazu haben die Fußballclubs auch immer das Glück, dass die Spieler, Betreuer oder Funktionäre positiv getestet werden, die zufälligerweise schon einige Zeit gar keinen Kontakt mehr zur Mannschaft hatten....

Willst du damit sagen, dass positive Tests unter den Tisch gekehrt und nicht kommuniziert werden?
Es ist doch schon so, dass Spiele abgesagt wurden/werden bei positiven Tests...

So schauts aus!

jonam ⌂, Berlin, Mittwoch, 10.02.2021, 13:56 (vor 343 Tagen) @ Djerun

Theoretisch!
Die Fälle Embolo und Co zeigen doch praktisch etwas anderes. Und die Positivtests von Goretzka und Martinez hat man trotz vermeintlich kontrollierter Blase.


Über Embolo müssen wir nicht diskutieren. Und wer ist/sind "Co"?
Die Spieler, die positiv sind, werden ja früh erkannt! Da funktioniert dann auch das gesamte Konzept inkl. Quarantäne etc. Das ist ja gerade der Unterschied...

Dazu haben die Fußballclubs auch immer das Glück, dass die Spieler, Betreuer oder Funktionäre positiv getestet werden, die zufälligerweise schon einige Zeit gar keinen Kontakt mehr zur Mannschaft hatten....


Willst du damit sagen, dass positive Tests unter den Tisch gekehrt und nicht kommuniziert werden?
Es ist doch schon so, dass Spiele abgesagt wurden/werden bei positiven Tests...


Nee, nicht positive Tests sondern die vorherigen Kontakte verschwiegen.

Wenn ein Profi positiv getestet wurde, hatte er oftmals die Tage vorher mit niemandem Kontakt gehabt. Und das natürlich auch bei Profis, die in den Tagen vor dem positiven Test im Teamtraining waren. Wer das glaubt, sorry....

Die einzigen in der Bundesliga, die blöd genug waren, den Kontaktbeweis schriftlich festzuhalten, waren die Bremer mit ihrer Doppelzimmerbelegung.

Manoj

So schauts aus!

MirkoWSG @, Mittwoch, 10.02.2021, 16:34 (vor 343 Tagen) @ jonam

Aber das ist in Firmen doch Normalität.

Mein Arbeitskollege musste in Quarantäne weil seine Frau Erstkontakt einer Infizierten war.

So schauts aus!

waltrock ⌂ @, Mittwoch, 10.02.2021, 20:48 (vor 343 Tagen) @ MirkoWSG

Und meine Frau wurde noch nichtmals vom Gesundheitsamt angerufen, obwohl alle ihre Arbeitskolleginnen positiv getestet wurden und Symptome hatten.

Sie selbst wurde negativ getestet. Naja... Der Virus verhält sich bei Menschen in Gesundheitsberufen halt anders..

So schauts aus!

Djerun @, Essen, Mittwoch, 10.02.2021, 16:56 (vor 343 Tagen) @ MirkoWSG

Aber das ist in Firmen doch Normalität.

Mein Arbeitskollege musste in Quarantäne weil seine Frau Erstkontakt einer Infizierten war.

Dann hat dein Arbeitgeber den Kollegen aber freiwillig in Quarantäne (besser gesagt bezahlten Urlaub) geschickt...

So schauts aus!

MirkoWSG @, Donnerstag, 11.02.2021, 14:37 (vor 342 Tagen) @ Djerun

Das war im März letzten Jahres, da wurde seitens der Ämter noch etwas stringenter reagiert.
Der eigentliche Witz an der Sache ist, dass er wegen seiner Frau in Quarantäne musste und nicht wegen der zweistelligen Zahl von Coronafällen in unserer Firma.

So schauts aus!

Sascha @, Dortmund, Mittwoch, 10.02.2021, 13:45 (vor 343 Tagen) @ Djerun

Theoretisch!
Die Fälle Embolo und Co zeigen doch praktisch etwas anderes. Und die Positivtests von Goretzka und Martinez hat man trotz vermeintlich kontrollierter Blase.


Über Embolo müssen wir nicht diskutieren. Und wer ist/sind "Co"?
Die Spieler, die positiv sind, werden ja früh erkannt! Da funktioniert dann auch das gesamte Konzept inkl. Quarantäne etc. Das ist ja gerade der Unterschied...

Dazu haben die Fußballclubs auch immer das Glück, dass die Spieler, Betreuer oder Funktionäre positiv getestet werden, die zufälligerweise schon einige Zeit gar keinen Kontakt mehr zur Mannschaft hatten....


Willst du damit sagen, dass positive Tests unter den Tisch gekehrt und nicht kommuniziert werden?
Es ist doch schon so, dass Spiele abgesagt wurden/werden bei positiven Tests...

Welches Bundesligaspiel denn?

So schauts aus!

Djerun @, Essen, Mittwoch, 10.02.2021, 13:46 (vor 343 Tagen) @ Sascha

Theoretisch!
Die Fälle Embolo und Co zeigen doch praktisch etwas anderes. Und die Positivtests von Goretzka und Martinez hat man trotz vermeintlich kontrollierter Blase.


Über Embolo müssen wir nicht diskutieren. Und wer ist/sind "Co"?
Die Spieler, die positiv sind, werden ja früh erkannt! Da funktioniert dann auch das gesamte Konzept inkl. Quarantäne etc. Das ist ja gerade der Unterschied...

Dazu haben die Fußballclubs auch immer das Glück, dass die Spieler, Betreuer oder Funktionäre positiv getestet werden, die zufälligerweise schon einige Zeit gar keinen Kontakt mehr zur Mannschaft hatten....


Willst du damit sagen, dass positive Tests unter den Tisch gekehrt und nicht kommuniziert werden?
Es ist doch schon so, dass Spiele abgesagt wurden/werden bei positiven Tests...


Welches Bundesligaspiel denn?

Keines soweit ich weiß. In der 2. und 3. Liga aber schon. Und im Ausland auch das eine oder andere...

Neu auf schwatzgelb.de: Von Kalle Rummenigge und anderen Hornochsen

Pete H. @, Mittwoch, 10.02.2021, 10:43 (vor 343 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Prima Kommentar. Danke!

Neu auf schwatzgelb.de: Von Kalle Rummenigge und anderen Hornochsen

uwelito, Wambel, Mittwoch, 10.02.2021, 10:39 (vor 343 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Danke, dass Du immer wieder ein Auge drauf hast, auf diese perversen Auswüchse des Profifußballs. Ich hatte gar nicht mitbekommen, dass er vorgeschlagen hat, seine Spieler könnten zu Impfvorbildern für eine ganze Nation, ja für die ganze Welt werden und muss gestehen, dass ich beim Lesen deines Texts dachte, das hast Du dir ausgedacht, um an einem fiktiven Beispiel nochmal zu verdeutlichen, wie weit man sich im Profifußball von jeder gesellschaftlichen Realität entfernt hat. Denn so ein "Angebot" kann ja eigentlich nur Fiktion sein, oder? Mitnichten, wie ich jetzt weiß. Pervers.

Amen!

JensHS @, Heinsberg, Mittwoch, 10.02.2021, 10:33 (vor 343 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Danke!!!!

Neu auf schwatzgelb.de: Von Kalle Rummenigge und anderen Hornochsen

DrRock @, Mittwoch, 10.02.2021, 10:30 (vor 343 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Danke Sascha! Wieder mal sehr schön auf den Punkt gebracht.

Der Profifußball entfernt sich immer mehr von mir. Und mir fehlt die Hoffnung, dass sich das nochmal ändert.

Neu auf schwatzgelb.de: Von Kalle Rummenigge und anderen Hornochsen

1890er @, Mittwoch, 10.02.2021, 12:43 (vor 343 Tagen) @ DrRock

Das ist eine Haltung, die man hier (und eigentlich in jedem Stadion und jeder Kneipe) liest und hört.

Ich frage mich aber, wann das mal irgendwann spürbare Konsequenzen hat.

Ich selbst habe mal eine Saison dem Profifußball abgeschworen (so blieb mir das 4:4 in Ge erspart), aber auch ich bin rückfällig geworden und schaue wieder jedes Spiel, als würden mir nicht 9/10 der Menschen aus dem Business völlig widerstreben.

Und wie oben schon jemand anderes schrieb. Kalle ist da nur die Spitze des Eisberges. Meine erste Reaktion war in einer Whatsapp-Gruppe: "Oh Gott, hoffentlich befragt niemand Aki zu dem Thema".

Neu auf schwatzgelb.de: Von Kalle Rummenigge und anderen Hornochsen

Flutlichtschimpanse, Ort, Mittwoch, 10.02.2021, 13:50 (vor 343 Tagen) @ 1890er

Genau das denke ich mir auch immer.

Warum sollten Fußballvereine nicht genauso weitermachen wie bisher? Es gibt ja keinerlei Konsequenzen zu befürchten.
Klar in Foren oder früher mal in der Kneipe wurde sich darüber aufgeregt und diskutiert. Aber wie viele Leute, die immer wieder sagen dass der Fußball den Bogen nun endgültig überspannt ziehen denn eine Persönliche Konsequenz daraus? Aus meinem Bekanntenkreis bisher niemand (mich leider eingeschlossen). Die Leute zahlen weiterhin braf ihren Mitgliedsbeitrag, behalten die Dauerkarten und kaufen fleißig im Onlineshop ein.
Ich selbst ertappe mich auch immer wieder dabei, dass ich mich frage warum ich mir den ganzen Zirkus noch antue, da ich mich bis auf das Engagement gegen Rassismus und der Fanszene nicht mehr wirklich mit dem Verein identifizieren kann. Trotzdem würde ich zum jetzigen Zeitpunkt meine Mitgliedschaft nicht kündigen wollen und mich lieber einem anderen Hobby widmen.

Ich denke, solange nicht bei viel mehr Leuten radikal die Reißleine gezogen wird, was den aktuellen Profifußball betrifft und die Vereine das Finanziell nicht spüren (denn das wäre meiner Meinung nach der einzige Weg, um bei denen ein Umdenken anstoßen zu können), wird sich das Rad immer munter weiter drehen......und mal Hand aufs Herz...wer würde an deren Stelle nicht das gleich tun?

879488 Einträge in 9886 Threads, 13092 registrierte Benutzer, 491 Benutzer online (85 registrierte, 406 Gäste) Forumszeit: 19.01.2022, 18:41
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung | Forumsregeln