schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in

zurück zur Hauptseite
Boardansicht

Allgemeine Newsschlagzeilen vom 29.07.2020 (Fußball allgemein)

Redaktion schwatzgelb.de ⌂ @, Dortmund, Mittwoch, 29. Juli 2020, 06:00 (vor 15 Tagen)

Aktuelle Fußballnews, die den BVB nicht betreffen, bitte in diesen Thread posten.

Tags:
News, Neuigkeiten, Newsthread

Ballack auf dem Weg zum selbstlosen Gönner

uwelito @, Dortmund - Wambel, Donnerstag, 30. Juli 2020, 12:35 (vor 14 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Auch ich habe für heute den so wichtigen täglichen Aufreger gefunden. Unser bzw. besser gesagt euer Ex -Die-Mannschaft-Kapitano zeigt, dass er weder Zeitaufwand, Mühen oder Kosten scheut, wenn es um die Liebe zum Heimatverein geht.

Kicker:

Der Chemnitzer FC kämpft um seine Existenz. Bis Mitte August benötigt der Regionalligist 450.000 Euro. Erst wenn diese Summe zusammengekommen ist, wird das Insolvenzverfahren eingestellt. Nun hat sich Michael Ballack eingeschaltet, um seinem Heimatverein unter die Arme zu greifen.

Lesen Sie hier die vollständige Meldung: https://www.kicker.de/780723/artikel/zur_rettung_des_chemnitzer_fc_ballack_spendet_40_t...

VFB: Ein Arena-Umbau auf Staatskosten

micha87 @, bei Berlin, Mittwoch, 29. Juli 2020, 22:21 (vor 15 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Der VFB Stuttgart macht es clever, die eigene Heimstädte bei der man zu 40%-Anteilsinhaber ist lässt man sich nun von Steuerzahlern kostspielig umbauen. https://www.kicker.de/780706/artikel/stadt_hilft_vfb_stadionumbau_und_formel_e

Erst die Blauen und nun der VFB, für die Städte ist es interessant/wichtig einen Bundesligisten zu haben. Für die eigenständige Finanzierung gab es nicht genügend Geld, dafür konnte man aber Anton & Kobel für jeweils 4 Mio + zzgl. Zahlungen (Kobel) verpflichten.

Auf diese Art & Weise wird der Wettbewerb in der Bundesliga völlig verwässert und ein ungleicher Kampf geschaffen. Hertha hat sich Windhorst genommen, das hat für mich mehr Ehre als das was die Schwaben da abziehen unter den Deckmantel der Euro 2024. Einfach nur pervers und so kann man eine "Krise" auch für sich ausnutzen.

VFB: Ein Arena-Umbau auf Staatskosten

Kruemelmonster09 @, Donnerstag, 30. Juli 2020, 08:04 (vor 14 Tagen) @ micha87

Mich stört viel mehr, dass hier wieder irgendwelche Vorgaben der UEFA eingehalten werden müssen.
Das Stadion wurde doch vor einigen Jahren erst aufwendig umgebaut (durch das Abschaffen der Laufbahn). Da kann man es doch mal bei belassen. Vielleicht ist die Schiedsrichter Kabine zu klein. So what? Stellt man halt nen Wohncontainer auf den Parkplatz.

VFB: Ein Arena-Umbau auf Staatskosten

Klopfer ⌂, Dortmund, Mittwoch, 29. Juli 2020, 23:15 (vor 15 Tagen) @ micha87
bearbeitet von Klopfer, Mittwoch, 29. Juli 2020, 23:33

Auf diese Art & Weise wird der Wettbewerb in der Bundesliga völlig verwässert und ein ungleicher Kampf geschaffen. Hertha hat sich Windhorst genommen, das hat für mich mehr Ehre als das was die Schwaben da abziehen unter den Deckmantel der Euro 2024. Einfach nur pervers und so kann man eine "Krise" auch für sich ausnutzen.

Ich kann da jetzt gerade bei Stuttgart keine Wettbewerbsverzerrung erkennen.
Klar muss so ein Stadion auch mal saniert werden. Die sind ja teilweise noch auf dem Stand von 74. Damals würde übrigens das ganze Land mit Stadionneubauten übersäät und die größte Wettberwerbsverzerrung fand zur WM 74 statt, als die eigentliche Grundlage für die wirtschaftliche Dominanz diverser Großstadt-Bundesligisten gelegt wurde.
Frag mal bei Gladbach nach, wie die das damals fanden.

Trotzdem haben die Vereine, die ihre Stadien nicht auf eigenen Kosten herauslösen könnten, die größte Arschkarte. Frag mal bei Hertha, was die das kostet, kein eigenes Stadion vermarkten zu können. Ähnlich geht es Stuttgart - richtiges Eigentum wie in München oder Dortmund sieht anders aus. 100%iger Stadionbesitzer zu sein ist keine Last, sondern ein Privileg.

SGG
Klopfer

VFB: Ein Arena-Umbau auf Staatskosten

Problembaer, Ort, Donnerstag, 30. Juli 2020, 12:19 (vor 14 Tagen) @ Klopfer

Damals würde übrigens das ganze Land mit Stadionneubauten übersäät und die größte Wettberwerbsverzerrung fand zur WM 74 statt, als die eigentliche Grundlage für die wirtschaftliche Dominanz diverser Großstadt-Bundesligisten gelegt wurde.
Frag mal bei Gladbach nach, wie die das damals fanden.

Damit wurde der Grundstein für die heutige Dominanz der Bayern gelegt.
Der Zweikampf der Bayern mit Gladbach wurde mit dem Bau in München zugunsten der Bayern vom Staat entschieden.

VFB: Ein Arena-Umbau auf Staatskosten

Ausputzer @, Düsseldorf, Donnerstag, 30. Juli 2020, 11:56 (vor 14 Tagen) @ Klopfer


Trotzdem haben die Vereine, die ihre Stadien nicht auf eigenen Kosten herauslösen könnten, die größte Arschkarte. Frag mal bei Hertha, was die das kostet, kein eigenes Stadion vermarkten zu können. Ähnlich geht es Stuttgart - richtiges Eigentum wie in München oder Dortmund sieht anders aus. 100%iger Stadionbesitzer zu sein ist keine Last, sondern ein Privileg.

Wobe es da bei uns auch schon ein paar Mal hin und her ging. Zur WM 74 erbaut (in einer Zweitligastadt, gut, dass die Planungen vor dem Abstieg abgeschlossen waren), Stadt Eigentümer und an den BVB vermietet.

In der ersten Krise wurde das Stadion preiswert an den BVB verkauft, damit die Mietbelastug wegfällt - später noch mal von der Stadt wieder übernommen (sale and lease back), um dann erneut preiswert an den BVB verkauft zu werden, der es dann im erneuten sale and lease back mit Rückkaufverpflichtung an die CoBa und ihren Molsiris-Fond verkauft hat. 2005 und der vorzeitige Rückkauf sind bekannt

Es gab übrigens schon mehrfach Bürgschaften des Landes für den BVB zur Absicherung von Krediten - wir sollten uns diesbezüglich mit Kritik an den Bürgschaften für das GEsocks durchaus zurückhalten.

VFB: Ein Arena-Umbau auf Staatskosten

micha87 @, bei Berlin, Donnerstag, 30. Juli 2020, 04:43 (vor 14 Tagen) @ Klopfer

Der VFB Stuttgart ist doch aber Miteigentümer und bezahlt keine Mietsummen wie Hertha. So wie Hertha vom Senat bis dato unterstützt wird beim Stadionprojekt habe ich den Eindruck wird eher versucht es weiter hinauszuzögern/zu verhindern. Natürlich ist ein Stadion eine riesen Gelddruck-Maschine, vor allem durch Logen & Sitzplätze. Die Stehplätze sind eher förderlich fürs Image & Marketing. In Stuttgart arbeiten sie also fleißig am BL-Standort und profitieren eben auch wieder von der Situation die Euro in der Stadt zu haben.

Wie du ja auch schon richtig geschrieben hast, durch Turniere werden große Standorte klar gefördert. Das Gegenteil sieht davon sieht man dann in Mainz, Augsburg, Bremen, Berlin (Union & Hertha).

VFB: Ein Arena-Umbau auf Staatskosten

Hatebreed @, Donnerstag, 30. Juli 2020, 10:42 (vor 14 Tagen) @ micha87

Wie du ja auch schon richtig geschrieben hast, durch Turniere werden große Standorte klar gefördert. Das Gegenteil sieht davon sieht man dann in Mainz, Augsburg, Bremen, Berlin (Union & Hertha).

Hertha wird nicht klar gefördert? 5 Mio Stadionmiete sind doch genauso subventioniert, der Umbau hat Anfang der 00er Jahre fast 300 Mio gekostet.

In Stuttgart sehe ich kein Problem: Die Stadt will die Euro haben und die FormelE (wegen Mercedes wahrscheinlich) und ist Haupteigentümer des Stadions. Außerdem geht es um eine Zwischenfinanzierung, das ist also kein geschenktes Geld.

VFB: Ein Arena-Umbau auf Staatskosten

jniklast, Langenhagen, Mittwoch, 29. Juli 2020, 22:32 (vor 15 Tagen) @ micha87

Naja, das Westfalenstadion wurde damals auch von Stadt und Land zur WM gebaut und der BVB hat davon profitiert. Ich denke ohne EM wurde der VfB diese Umbaumaßnahmen jetzt nicht durchführen und auch wenn er am Ende davon auch profitiert, finde ich diese Zwischenfinanzierung durch die Stadt nicht so dramatisch. Am Ende muss es der VfB ja trotzdem zahlen.

VFB: Ein Arena-Umbau auf Staatskosten

micha87 @, bei Berlin, Mittwoch, 29. Juli 2020, 22:47 (vor 15 Tagen) @ jniklast

Ich habe dafür wie gesagt kein Verständnis, zumal man sich nun fein raushält und fleißig in den Kader investiert. In Bremen ist das alles anders abgelaufen, in Berlin müssen die Vereine auch eigene Lösungen finden. Aber ist eh ein ungleicher Kampf und so wird mit allen Mitteln getrickst die es so gibt.

PS: Dagegen sind City & PSG ja richtige "Ehrenvereine"

VFB: Ein Arena-Umbau auf Staatskosten

jniklast, Langenhagen, Donnerstag, 30. Juli 2020, 09:22 (vor 14 Tagen) @ micha87

Wie oben schon geschrieben wurde 74 (bzw. in München 72) viel mehr geholfen, da wurden teilweise ganze Stadien von öffentlicher Hand gebaut und die Vereine haben profitiert.

Und in diesem Fall ist es doch so, dass der VfB die Umbauten eigentlich zu diesem Zeitpunkt nicht machen würde (Jahr in 2. Liga, Corona), es aber für die EM (und Formel E) jetzt gemacht werden soll. Das ist vor allem im Interesse der Stadt, insofern finde ich es eine faire und vertretbare Lösung, dass die Stadt das Geld vorschießt und der VfB seinen Anteil später zurückzahlt.

Kritischer finde ich da schon die Inanspruchnahme des Hilfskredits. Da darf man dann wirklich hinterfragen, ob ein Verein dann aber gleichzeitig übermäßig aktiv auf dem Transfermarkt sein sollte. Wobei es natürlich auch nicht hilft, wenn der VfB wieder sang- und klanglos absteigt.

VFB: Ein Arena-Umbau auf Staatskosten

moudta @, Mittwoch, 29. Juli 2020, 23:21 (vor 15 Tagen) @ micha87

Ich habe dafür wie gesagt kein Verständnis, zumal man sich nun fein raushält und fleißig in den Kader investiert. In Bremen ist das alles anders abgelaufen, in Berlin müssen die Vereine auch eigene Lösungen finden. Aber ist eh ein ungleicher Kampf und so wird mit allen Mitteln getrickst die es so gibt.

PS: Dagegen sind City & PSG ja richtige "Ehrenvereine"

Die Fläche mit dem jetzige Trainingsgelände in Brackel wurde doch auch von den Stadtwerken entwickelt.
Da hatten Verein und KGaA sicherlich auch einen Eigenanteil, aber die haben das bestimmt nicht wegen der schönen Aussicht da hingesetzt und da profitieren ja nicht nur die 1. Mannschaft sondern auch die diversen U-Mannschaften von.

VFB: Ein Arena-Umbau auf Staatskosten

micha87 @, bei Berlin, Donnerstag, 30. Juli 2020, 04:26 (vor 14 Tagen) @ moudta

Solche Finanzierungen sind in diesem Bereich ja nicht unüblich, weil hier eben eine Nachwuchsförderung im Mittelpunkt steht. Das finde ich ist aber etwas anderes als ein Stadion welches primär der Einnahmenerzielung für einen Profiverein dient.

Ciro besser als die Marke

bobschulz @, MS, Mittwoch, 29. Juli 2020, 21:27 (vor 15 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Ciro Immobile hat jetzt ein Tor mehr als die Marke und wird wohl Golden Shoe Sieger.

Ciro besser als die Marke

Karak Varn @, Ostfriesland, Mittwoch, 29. Juli 2020, 22:00 (vor 15 Tagen) @ bobschulz

Kacke! Ich kenne nämlich einen Polen, der genau sowas zum Anlass nimmt, weitere Selbstoptimierung, Motivation und noch mehr Wille vorzunehmen.

Ciro besser als die Marke

burz @, Lünen, Mittwoch, 29. Juli 2020, 21:32 (vor 15 Tagen) @ bobschulz

Ciro Immobile hat jetzt ein Tor mehr als die Marke und wird wohl Golden Shoe Sieger.

Wird in dieser Statistik eigentlich irgendwie um die Anzahl der absolvierten oder absolvierbaren Spiele bereinigt? Wenn nicht,haste als Bundesligastürmer doch kaum eine Chance bei vergleichsweise 4 Ligaspielen weniger als in den anderen großen Ligen. So hat das Ganze doch keinen Wert.

Ciro besser als die Marke

Kaiser23 @, Gevelsberg, Mittwoch, 29. Juli 2020, 21:39 (vor 15 Tagen) @ burz

Ciro Immobile hat jetzt ein Tor mehr als die Marke und wird wohl Golden Shoe Sieger.


Wird in dieser Statistik eigentlich irgendwie um die Anzahl der absolvierten oder absolvierbaren Spiele bereinigt? Wenn nicht,haste als Bundesligastürmer doch kaum eine Chance bei vergleichsweise 4 Ligaspielen weniger als in den anderen großen Ligen. So hat das Ganze doch keinen Wert.

Zudem müsste man dann auch noch die Vereine berücksichtigen wo derjenige spielt. Bei Bayern z.b haste es als Stürmer einfacher weil deine Mitspieler nahe an der Weltklasse sind. Natürlich macht dann nicht ein Burgstaller z.b plötzlich 20 Tore.

Ciro besser als die Marke

DerInDerInderin @, Mittwoch, 29. Juli 2020, 21:57 (vor 15 Tagen) @ Kaiser23

Gleich kommt noch einer um die Ecke und führt die 14 Elfer-Tore von Ciro als Argument in die Diskussion ein

Ciro besser als die Marke

Talentförderer @, Dortmund, Donnerstag, 30. Juli 2020, 20:42 (vor 14 Tagen) @ DerInDerInderin

Die sind ein Argument. Ich würde so eine Rangliste grundsätzlich ohne Elfmeter führen.

Ciro besser als die Marke

Blarry @, Essen, Mittwoch, 29. Juli 2020, 21:51 (vor 15 Tagen) @ Kaiser23

Die Ligazugehörigkeit wird schon in der Berechnung miteinbezogen. Tore von Spielern in den großen Ligen werden mit dem Faktor 2 multipliziert, die kleineren Ligen wie in der Schweiz oder Österreich noch mit 1,5.

Ausreißer im aktuellen Ranking ist übrigens ein gewisser Erik Sorga, der 31 Tore bei Flora Tallinn erzielt hat und dort den Faktor 1 bekommt. Mach et, Susi!

Ciro besser als die Marke

burz @, Lünen, Mittwoch, 29. Juli 2020, 22:55 (vor 15 Tagen) @ Blarry

Die Ligazugehörigkeit wird schon in der Berechnung miteinbezogen. Tore von Spielern in den großen Ligen werden mit dem Faktor 2 multipliziert, die kleineren Ligen wie in der Schweiz oder Österreich noch mit 1,5.

Ausreißer im aktuellen Ranking ist übrigens ein gewisser Erik Sorga, der 31 Tore bei Flora Tallinn erzielt hat und dort den Faktor 1 bekommt. Mach et, Susi!

Auch bekannt als Balten-Barrios.

Ciro besser als die Marke

sepos @, Saarlandstraße, Donnerstag, 30. Juli 2020, 09:01 (vor 14 Tagen) @ burz

ist doch eher einer für die Blauen oder muss der erst gegen die getroffen haben, damit die den Elefanten im Raum sehen? Verweis auf Rekordtorjäger Edi Glieder, Timur Pukki...

Ciro besser als die Marke

burz @, Lünen, Donnerstag, 30. Juli 2020, 09:40 (vor 14 Tagen) @ sepos

ist doch eher einer für die Blauen oder muss der erst gegen die getroffen haben, damit die den Elefanten im Raum sehen? Verweis auf Rekordtorjäger Edi Glieder, Timur Pukki...

Genau, die Blauen kaufen entweder Spielerfakes von Leuten, die gut bei uns performed haben (Sancho) oder die ordentlich gegen sie selbst genutzt haben.

Mein Gedanke bei der Analogie zu Barrios ging eher Richtung unbekannte Liga plus viele Tore.

Ciro besser als die Marke

burz @, Lünen, Mittwoch, 29. Juli 2020, 21:44 (vor 15 Tagen) @ Kaiser23

Zudem müsste man dann auch noch die Vereine berücksichtigen wo derjenige spielt. Bei Bayern z.b haste es als Stürmer einfacher weil deine Mitspieler nahe an der Weltklasse sind. Natürlich macht dann nicht ein Burgstaller z.b plötzlich 20 Tore.

Wobei mir da auch die Phantasie fehlt, wie man die Effekte der Vereinszugehörigkeit bereinigen sollte.

Ciro besser als die Marke

Kaiser23 @, Gevelsberg, Mittwoch, 29. Juli 2020, 21:56 (vor 15 Tagen) @ burz

Zudem müsste man dann auch noch die Vereine berücksichtigen wo derjenige spielt. Bei Bayern z.b haste es als Stürmer einfacher weil deine Mitspieler nahe an der Weltklasse sind. Natürlich macht dann nicht ein Burgstaller z.b plötzlich 20 Tore.


Wobei mir da auch die Phantasie fehlt, wie man die Effekte der Vereinszugehörigkeit bereinigen sollte.

Wie man das machen könnte das weiß ich so auf Anhieb auch nicht. Ich bin eh nicht so dafür im Mannschaftssport einen Spieler extra noch auszuzeichnen weil man als Team gewinnt oder verliert.

Ciro besser als die Marke

vatalys @, Saar09, Mittwoch, 29. Juli 2020, 21:44 (vor 15 Tagen) @ Kaiser23

Naja umso mehr ist ja auch gegeben bei denen, dass die anderen Spieler dann auch ihre Tore schießen ^^
Aber ja, im grunde hängt es eben auch ab von mannschaft und liga

Ciro besser als die Marke

Kaiser23 @, Gevelsberg, Mittwoch, 29. Juli 2020, 21:59 (vor 15 Tagen) @ vatalys

Naja umso mehr ist ja auch gegeben bei denen, dass die anderen Spieler dann auch ihre Tore schießen ^^
Aber ja, im grunde hängt es eben auch ab von mannschaft und liga

Sehe ich ähnlich. Das dies aber nicht jeder der sich Stürmer nennt auch schafft so oft zu treffen sollte klar sein.

Aber ich würde Immobile vor Lewa sehen wenn man nur die Tore nehmen würde und keine anderen Faktoren.

Ciro besser als die Marke

Blarry @, Essen, Mittwoch, 29. Juli 2020, 21:32 (vor 15 Tagen) @ bobschulz

Kalle wird direkt für morgen eine Sitzung des UN-Sicherheitsrates einberufen, um Lewy zum Goldenen Schuh der Herzen küren zu lassen.

Ciro besser als die Marke

Will Kane @, Saarbrücken, Mittwoch, 29. Juli 2020, 21:37 (vor 15 Tagen) @ Blarry

Berufung auf die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte / UN-Menschenrechtscharta?

Ciro besser als die Marke

Blarry @, Essen, Mittwoch, 29. Juli 2020, 21:39 (vor 15 Tagen) @ Will Kane

Klar. Darunter braucht der Sicherheitsrat ja nicht eingreifen. Und am Montag enthüllt Kalle die neue strategische Partnerschaft mit Raytheon.

Ciro besser als die Marke

Will Kane @, Saarbrücken, Mittwoch, 29. Juli 2020, 21:43 (vor 15 Tagen) @ Blarry

Klar. Darunter braucht der Sicherheitsrat ja nicht eingreifen. Und am Montag enthüllt Kalle die neue strategische Partnerschaft mit Raytheon.

Beliefern die auch Katar?

Nicht, dass es da Ärger, äh Missverständnisse gibt...

Mal kurz zu Zlatan....

Karak Varn @, Ostfriesland, Mittwoch, 29. Juli 2020, 20:30 (vor 15 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

So`n Jährchen hätte ich den selbst mit 38 gerne bei uns gesehen. Trifft momentan alle 160 Minuten.
Gerade im Einsatz gegen Genua. Und wieder ein Treffer.

Unter den Arroganten ist er ja der Heftigste...aber gut ist er dennoch. Selbst in dem Alter... Hut ab!

Mal kurz zu Zlatan....

markus93 @, Sauerland, Mittwoch, 29. Juli 2020, 22:20 (vor 15 Tagen) @ Karak Varn

Bei ihm hatte ich aber immer dss Gefühl das bei seiner Arroganz ein gewisses Maß Ironie mitspielte.

Mal kurz zu Zlatan....

Arrigo Sacchi, Ort, Donnerstag, 30. Juli 2020, 09:34 (vor 14 Tagen) @ markus93

Bei ihm hatte ich aber immer dss Gefühl das bei seiner Arroganz ein gewisses Maß Ironie mitspielte.

Vllt auch einfach Selbstschutz. Wenn man sich eine Kunstfigur schafft, die dann kritisiert oder gefeiert wird kann man das vllt für sich besser von der Privatperson abkapseln.

In seinem Buch spricht er zB auch von seinem Wechsel von Malmö nach Amsterdam. Da wurde er richtig übers Ohr gehauen. (Oder war's zu Malmö?).

Danach suchte er sich Raiola. Ein Arschloch. Aber einer der für ihn ein Arschloch war. Genau das was er suchte. Verübeln kann mans ihm nicht. Nur hört man ihm zu. Wahrscheinlich geht's anderen Spielern ähnlich, nur hört man deren Seite nicht.

Mal kurz zu Zlatan....

Sascha @, Dortmund, Donnerstag, 30. Juli 2020, 09:39 (vor 14 Tagen) @ Arrigo Sacchi

Bei ihm hatte ich aber immer dss Gefühl das bei seiner Arroganz ein gewisses Maß Ironie mitspielte.


Vllt auch einfach Selbstschutz. Wenn man sich eine Kunstfigur schafft, die dann kritisiert oder gefeiert wird kann man das vllt für sich besser von der Privatperson abkapseln.

Zumindest erklärt Aubameyang so sein extrovertiertes Gehabe nach Außen mit bunt lackierten Sportwagen und Bibokostüm auf der Tribüne.

Mal kurz zu Zlatan....

Taifun @, Wolnzach, Mittwoch, 29. Juli 2020, 21:58 (vor 15 Tagen) @ Karak Varn

Der Typ war genauso wie CR7 körperlich immer topfit.

Mal kurz zu Zlatan....

Karak Varn @, Ostfriesland, Mittwoch, 29. Juli 2020, 22:02 (vor 15 Tagen) @ Taifun

Ich hatte beiläufig letztens irgendwann was von schwerer Verletzung mitbekommen. Frühjahr oder so? Und evtl. Karriereende Gerede. Tja und nun läuft die Maschine wieder. So besser gesagt: Sie steht richtig... :)

Mal kurz zu Zlatan....

Taifun @, Wolnzach, Mittwoch, 29. Juli 2020, 22:04 (vor 15 Tagen) @ Karak Varn

Man darf mal verletzt sein, aber ich wette, dass diese Spieler sich auch dann körperlich nicht gehen lassen. Zum Beispiel im Vergleich mit Dembele.

Mal kurz zu Zlatan....

todesbrei @, Copitz, Mittwoch, 29. Juli 2020, 21:35 (vor 15 Tagen) @ Karak Varn

Komisch irgendwie oder ? Trotz das er ist wie er ist , hab ich ihm nie dieses Schnösel Stempel aufgedrückt. Er ist halt einer der deinen Worten auch Taten folgen lässt, der dafür alles tut. Dann verzeiht man sowas auch. Oder wie in seinem Falle , man findet es cool. ;-)

Kicker-Monopolkommission kritisiert den neuen Fernsehvertrag

Erpel, Unna, Mittwoch, 29. Juli 2020, 16:39 (vor 15 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

https://www.kicker.de/780661/artikel/aufteilung_der_spiele_fuer_verbraucher_nachteilig

Nein, wer hätte darauf kommen können, dass es für den normalen Fußballfan nur mehr kostet, wenn die Spiele auf zwei Anbieter aufgeteilt werden. Fällt denen nach der zweiten so laufenden Rechtevergabe früh auf

Kicker-Monopolkommission kritisiert den neuen Fernsehvertrag

Ausputzer @, Düsseldorf, Mittwoch, 29. Juli 2020, 17:26 (vor 15 Tagen) @ Erpel

https://www.kicker.de/780661/artikel/aufteilung_der_spiele_fuer_verbraucher_nachteilig

Nein, wer hätte darauf kommen können, dass es für den normalen Fußballfan nur mehr kostet, wenn die Spiele auf zwei Anbieter aufgeteilt werden. Fällt denen nach der zweiten so laufenden Rechtevergabe früh auf

Wahnsinn - und für diese Erkenntnis erhalten die Mitglieder der Monopolkommission auch noch Entgelte!?! Erinnert an die diversen ZDV der Bundeswehr wie "Nachts wird das Sehen durch Dunkelheit erschwert".

Auch ohne Zuschauerbefragung könnte man auf den Gedanken kommen, dass zwei Monopole für verschiedene Beggenungen kein Wettbewerb sind.

Richtig interessant fände ich ein Rechtepaket "nur Spiele mit Kommentar oder Stadionton - keine Vorberichterstattung, keine Halbzeitanalyse, keine Interviews, keine Nachberichterstattung/Analyse" (also fast wie früher sonntags Bundesliga-PUR auf Sport1) versus ein Rechtepaket wie aktuell Sky, also "Spiele plus Show mit allem möglichen Gedöns".

Die Werbemöglichkeiten sind im 2 Paket natürlich deutlich umfassender (aber auch teurer in der Produktion) und es gibt ja auch genug Menschen, die dieses Drumherum sehen möchten, ich würde mich mit Begeisterung für das erste Paket entscheiden.

Der Fall Manchester City: CAS veröffentlicht Urteilsbegründung

Nolte, Mittwoch, 29. Juli 2020, 07:00 (vor 15 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Der Fall Manchester City: CAS veröffentlicht Urteilsbegründung

Thor @, Waldesch, Mittwoch, 29. Juli 2020, 08:23 (vor 15 Tagen) @ Nolte

Beweise müssen schon vorliegen. So bescheiden ich die Abänderung des Urteils auch finde.

Der Fall Manchester City: CAS veröffentlicht Urteilsbegründung

Schnippelbohne @, Bauernland, Mittwoch, 29. Juli 2020, 09:22 (vor 15 Tagen) @ Thor

Es lagen doch durch Football Leaks umfangreiche Email-Wechsel vor, in denen recht offen und dreist über die Verschleierungen gesprochen wurde. Kann mich grob an ein paar Zitate aus den Mail damals im Spiegel-Artikel erinnern. Daher ja auch die Kritik am Urteil - wenn diese Mails nicht reichen, was dann?
Und dass City sich dann angeblich in der Berufung durch einen Brief des Scheichs und ein paar "Zeugenaussagen" entlastet hat, hat schon auch ein Geschmäckle. Warum lagen diese angeblichen Gegenbeweise nicht gleich vor? Man könnte ja fast vermuten, dass die erst kreiert werden mussten...

Der Fall Manchester City

Thor @, Waldesch, Mittwoch, 29. Juli 2020, 10:33 (vor 15 Tagen) @ Schnippelbohne

Für Dich, für mich wahrscheinlich für jeden anderen, außer den CAS Richtern.

Der Fall Manchester City: CAS veröffentlicht Urteilsbegründung

Zico80 @, Mittwoch, 29. Juli 2020, 09:39 (vor 15 Tagen) @ Schnippelbohne

Es lagen doch durch Football Leaks umfangreiche Email-Wechsel vor, in denen recht offen und dreist über die Verschleierungen gesprochen wurde. Kann mich grob an ein paar Zitate aus den Mail damals im Spiegel-Artikel erinnern. Daher ja auch die Kritik am Urteil - wenn diese Mails nicht reichen, was dann?
Und dass City sich dann angeblich in der Berufung durch einen Brief des Scheichs und ein paar "Zeugenaussagen" entlastet hat, hat schon auch ein Geschmäckle. Warum lagen diese angeblichen Gegenbeweise nicht gleich vor? Man könnte ja fast vermuten, dass die erst kreiert werden mussten...

Genau so ist es. Zur Erinnerung noch einmal 9 der geleakten Mails inklusive deutschem Kommentar im Spiegel.

Eindeutiger geht es kaum.

Der Fall Manchester City: CAS veröffentlicht Urteilsbegründung

hellawaits @, Mittwoch, 29. Juli 2020, 09:34 (vor 15 Tagen) @ Schnippelbohne

Wenn ich sowas lese: Der CAS (Court of Arbitration for Sport) erklärte auch, warum man von der Forderung nach mehr Beweismitteln abgesehen hatte. Der Grund dafür war das Drängen der UEFA, die das Verfahren unbedingt vor Beginn der Champions-League-Saison 2020/21 abschließen wollte.

Dann bekomme ich das kalte Kotzen. Das das Ganze von grundauf stinkt, ist nicht nur offensíchtlich sondern eine echte Farce. Hoffentlich hängt sich da irgendein Journalist hinter.........

Der Fall Manchester City: CAS veröffentlicht Urteilsbegründung

Sascha @, Dortmund, Mittwoch, 29. Juli 2020, 09:43 (vor 15 Tagen) @ hellawaits

Wobei das von Seiten der UEFA ja nachvollziehbar ist. City hätte die doch auf einen enormen Betrag verklagt, wenn sie an der CL nicht hätten teilnehmen dürfen und dann im Nachgang ein Urteil kommt, dass dieser Ausschluss nicht gerechtfertigt ist. Startgeld, Punktprämien, entgangene Ticketeinnahmen, entgangene Sponsoreneinnahmen, Spieltagsausfälle Merchandise etc.

Und so läuft das künftig bei allen großen Fischen?

Franke @, Mittwoch, 29. Juli 2020, 10:41 (vor 15 Tagen) @ Sascha

Wobei das von Seiten der UEFA ja nachvollziehbar ist. City hätte die doch auf einen enormen Betrag verklagt, wenn sie an der CL nicht hätten teilnehmen dürfen und dann im Nachgang ein Urteil kommt, dass dieser Ausschluss nicht gerechtfertigt ist. Startgeld, Punktprämien, entgangene Ticketeinnahmen, entgangene Sponsoreneinnahmen, Spieltagsausfälle Merchandise etc.


"Leider" reicht die Zeit nicht, das gründlich aufzuklären, mit allen Verfahrensschritten, Berufung, Revision . . .

Kann man denn nicht sagen, eventuelle Sperre in/ab der folgenden Saison, nachdem das Verfahren vollständig abgeschlossen ist?

Es ist nur logisch

Kruemelmonster09 @, Mittwoch, 29. Juli 2020, 13:10 (vor 15 Tagen) @ Franke

Die UEFA hätte durch eine Sperre von City nicht einen Cent mehr eingenommen. Wahrscheinlich hätten die TV Partner sogar weniger eingenommen, da Leicester weltweit nicht so zieht wie Manchester City.

Sind wir ehrlich. Wer von uns schließt wegen diesem Urteil kein neues Abo mehr ab bzw verlängert es deswegen nicht?

Es ist nur logisch

Sascha @, Dortmund, Mittwoch, 29. Juli 2020, 13:26 (vor 15 Tagen) @ Kruemelmonster09

Es gibt aber auf der zwischenmenschlichen Ebene doch zwei Punkte, die darauf deuten könnten, dass es die UEFA durchaus ernst meint.

Als Vertreter der Vereine sitzt der katarische Statthalter von PSG, Nasser A-Khelaifi im Executivkomitee der UEFA, während City in Besitz von Abu Dhabi ist. Die beiden Emirate sind sich allerdings so sehr spinnefeind, dass z.B. das Tragen eines Fußballtrikots des einen Emirats im anderen unter Strafe steht.

Zudem war in die Abwicklung bei City ja auch Infantino involviert, der damals noch nicht als Blatter 2.0 die Fußballwelt regiert hat. Er und FIFA-Chef Ceferin können sich auch absolut nicht ausstehen. Ceferin selber dürfte es nicht unbedingt gefallen, dass Infantinos Handlung durch den CAS jetzt quasi mit legitimiert wird.

Ich kann mir also schon vorstellen, dass dort ein paar Leute auf seiten der UEFA tatsächlich aus persönlichen Gründen daran interessiert waren, City ernsthaft zu bestrafen.

Und so läuft das künftig bei allen großen Fischen?

Flankengott ⌂ @, Dortmund, Mittwoch, 29. Juli 2020, 10:58 (vor 15 Tagen) @ Franke

Hängt vielleicht vom Gewicht und der Größe des Geld Köfferchens ab ?!

Und so läuft das künftig bei allen großen Fischen?

Sascha @, Dortmund, Mittwoch, 29. Juli 2020, 10:44 (vor 15 Tagen) @ Franke

Wobei das von Seiten der UEFA ja nachvollziehbar ist. City hätte die doch auf einen enormen Betrag verklagt, wenn sie an der CL nicht hätten teilnehmen dürfen und dann im Nachgang ein Urteil kommt, dass dieser Ausschluss nicht gerechtfertigt ist. Startgeld, Punktprämien, entgangene Ticketeinnahmen, entgangene Sponsoreneinnahmen, Spieltagsausfälle Merchandise etc.

"Leider" reicht die Zeit nicht, das gründlich aufzuklären, mit allen Verfahrensschritten, Berufung, Revision . . .

Kann man denn nicht sagen, eventuelle Sperre in/ab der folgenden Saison, nachdem das Verfahren vollständig abgeschlossen ist?

Das Verfahren war doch aber erst eine Reaktion auf die Sperre und quasi die Revision zum UEFA-Urteil.

Und so läuft das künftig bei allen großen Fischen?

Schnippelbohne @, Bauernland, Mittwoch, 29. Juli 2020, 10:48 (vor 15 Tagen) @ Sascha

Wobei das von Seiten der UEFA ja nachvollziehbar ist. City hätte die doch auf einen enormen Betrag verklagt, wenn sie an der CL nicht hätten teilnehmen dürfen und dann im Nachgang ein Urteil kommt, dass dieser Ausschluss nicht gerechtfertigt ist. Startgeld, Punktprämien, entgangene Ticketeinnahmen, entgangene Sponsoreneinnahmen, Spieltagsausfälle Merchandise etc.

"Leider" reicht die Zeit nicht, das gründlich aufzuklären, mit allen Verfahrensschritten, Berufung, Revision . . .

Kann man denn nicht sagen, eventuelle Sperre in/ab der folgenden Saison, nachdem das Verfahren vollständig abgeschlossen ist?


Das Verfahren war doch aber erst eine Reaktion auf die Sperre und quasi die Revision zum UEFA-Urteil.

Ja, aber jeder Verein wird gegen eine solche Uefa-Entscheidung vor den CAS ziehen. D.h. Franke hat schon recht: So wird es offenbar immer laufen oder die UEFA reformiert das gesamte Verfahren.

Und so läuft das künftig bei allen großen Fischen?

Sascha @, Dortmund, Mittwoch, 29. Juli 2020, 10:53 (vor 15 Tagen) @ Schnippelbohne

Du kannst aber doch wirklich schlecht ein Urteil verkünden, das erst wirksam wird, nachdem es von einer anderen Stelle bestätigt wurde.

Und so läuft das künftig bei allen großen Fischen?

Schnippelbohne @, Bauernland, Mittwoch, 29. Juli 2020, 10:57 (vor 15 Tagen) @ Sascha

Es war ja zunächst eine Verbandsentscheidung, kein Urteil (also kein Schiedsgericht oder ordentliches Gericht). Und gegen diese steht der Rechtsweg zum CAS offen. Es sind also zwei verschiedene Institutionen: Uefa und CAS.
Niemand muss vor den CAS ziehen. Man kann die Uefa-Entscheidung als Verbandsmitglied auch einfach akzeptieren. Aber das werden die wenigsten tun bei dem vielen Geld, um das es geht.

Und so läuft das künftig bei allen großen Fischen?

Sascha @, Dortmund, Mittwoch, 29. Juli 2020, 11:12 (vor 15 Tagen) @ Schnippelbohne

Jetzt mal ganz im Ernst: welcheGlaubwürdigkeit und welche Legitimation hat eine UEFA-Entscheidung dann noch, wenn sie den betreffenden Verein quasi vor Gericht zwingt und ein Urteil vorbehaltlich einer anderslautenden Entscheidung des CAS stellt? Das impliziert doch, dass man sich selber überhaupt nicht sicher ist, dass das juristisch auch so rechtens ist.

Und so läuft das künftig bei allen großen Fischen?

Franke @, Mittwoch, 29. Juli 2020, 11:21 (vor 15 Tagen) @ Sascha

Jetzt mal ganz im Ernst: welcheGlaubwürdigkeit und welche Legitimation hat eine UEFA-Entscheidung dann noch, wenn sie den betreffenden Verein quasi vor Gericht zwingt und ein Urteil vorbehaltlich einer anderslautenden Entscheidung des CAS stellt? Das impliziert doch, dass man sich selber überhaupt nicht sicher ist, dass das juristisch auch so rechtens ist.


Wenn mich eine Behörde bei einem falschen Tun erwischt hat und ein Bußgeld verhängt, zu zahlen bis 31.12.2020, dann kann ich es bezahlen oder dagegen vorgehen. Ein juristisches Verfahren wird wahrscheinlich nicht im laufenden Jahr abgeschlossen, aber es gibt keinen Zeitdruck, dass die mir das Geld entweder 2020 abnehmen müssen oder gar nicht abnehmen können.

Der Fall Manchester City: CAS veröffentlicht Urteilsbegründung

Schnippelbohne @, Bauernland, Mittwoch, 29. Juli 2020, 09:50 (vor 15 Tagen) @ Sascha

Die Uefa ist aber alles andere als bettelarm. Durch die Champions League nehmen sie enorme Summen ein. Ein Grund, wieso z.B. Infantino danach lechzt, der Uefa ein Stück vom Kuchen Clubfußball abzujagen.
Und dazu hätte die Uefa ja eigentlich ein großes Interesse haben müssen, in Sinne des FFP ein möglichst sauberes und gründliches Verfahren zu bekommen. So bleibt der Vorwurf, dass sie die kleinen Vereine bestrafen und die großen am Ende doch laufen lassen

Der Fall Manchester City: CAS veröffentlicht Urteilsbegründung

Blarry @, Essen, Mittwoch, 29. Juli 2020, 10:06 (vor 15 Tagen) @ Schnippelbohne

Ein international so kompliziert verflochtenes Konglomerat wie die City Football Group hat natürlich ganz andere Möglichkeiten beim Bescheißen als, keine Ahnung, der moldawische Weißkohlmillionär, der seinen heimischen Klub mit der Geldspritze in die Europa-League-Quali gepumpt hat. Größe resultiert meist in Komplexität und dadurch finanzieller Flexibilität, wie eben auch dem Einkommensmillionär andere Mittel zur Verfügung stehen als der 18000-netto-im-Jahr-Bürokraft, die das Finanzamt wegen fälschlicherweise vom Arbeitgeber bezahlter Kugelschreiber lang macht.

Um Geld am Fiskus (oder der UEFA) vorbeizuschleusen, musst du erstmal Geld haben.

Der Fall Manchester City: CAS veröffentlicht Urteilsbegründung

Sascha @, Dortmund, Mittwoch, 29. Juli 2020, 09:56 (vor 15 Tagen) @ Schnippelbohne

Aber wenn der Wettbewerb läuft, kannst du Manchester City nicht mehr einfach reinholen. Und bei der Stärke der Mannschaft könnte man einen Schadensersatz durchaus bis zum Finale hochrechnen. Wenn es da um z.B. 100 Millionen geht, zahlt das auch eine reiche UEFA nur maximal ungern. Zumal es Ausgaben wären, denen keine Werbe- oder Lizenzeinnahmen entgegenstehen, sondern in voller Höhe den Kontostand schmälern.

Schalke und die Intransparenz

CHS ⌂ @, Lünen, Mittwoch, 29. Juli 2020, 00:56 (vor 15 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Quelle: FAZ

Gruß

CHS

RSS-Feed dieser Diskussion

zurück zur Hauptseite
Boardansicht
613814 Einträge in 7208 Threads, 12185 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 13.08.2020, 13:06
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum