schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in

zurück zur Hauptseite
Boardansicht

Allgemeine Newsschlagzeilen vom 28.07.2020 (Fußball allgemein)

Redaktion schwatzgelb.de ⌂ @, Dortmund, Dienstag, 28. Juli 2020, 06:00 (vor 62 Tagen)

Aktuelle Fußballnews, die den BVB nicht betreffen, bitte in diesen Thread posten.

Tags:
News, Neuigkeiten, Newsthread

ManCity durfte 2 der 3 Richter selber aussuchen

Zico80 @, Mittwoch, 29. Juli 2020, 18:28 (vor 60 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

berichtet die Sueddeutsche.

Das erklärt natürlich auch, warum Pep so siegesgewiss war. Sie hatten schliesslich die Richter schon in der Tasche.

Heute vor 45 Jahren verschwand Jimmy Hoffa

Franke @, Donnerstag, 30. Juli 2020, 11:32 (vor 60 Tagen) @ Zico80

berichtet die Sueddeutsche.

Das erklärt natürlich auch, warum Pep so siegesgewiss war. Sie hatten schliesslich die Richter schon in der Tasche.


Heute schreibt SPON über Hoffa und die Mafia:

"Es hätte ewig so weitergehen können, wenn das alles nicht so skandalös öffentlich geschehen wäre."

Das kann man über die heutigen Machenschaften im Fußball auch sagen, dass es skandalös öffentlich geschieht. Den Beteiligten ist es völlig egal, was die Leute über sie denken, auch und gerade die Leute, für die der Fußball echt eine Herzenssache ist, die jedes Heim- und vielleicht auch jedes Auswärtsspiel ihres Klubs besuchen. Aber wann wird es die Täter zu Fall bringen?

ManCity durfte 2 der 3 Richter selber aussuchen

Kappadozianer @, Dortmund, Mittwoch, 29. Juli 2020, 19:32 (vor 60 Tagen) @ Zico80
bearbeitet von Kappadozianer, Mittwoch, 29. Juli 2020, 19:36

Edit: Sorry, war ein Denkfehler meinerseits.

ManCity durfte 2 der 3 Richter selber aussuchen

Jurist81, Langenberg, Mittwoch, 29. Juli 2020, 19:36 (vor 60 Tagen) @ Kappadozianer

Ich glaube, Du irrst. Kläger war ManCity, die gegen die Entscheidung der UEFA geklagt haben.

ManCity durfte 2 der 3 Richter selber aussuchen

markus93 @, Sauerland, Mittwoch, 29. Juli 2020, 18:37 (vor 60 Tagen) @ Zico80

Das kann doch nur Satire sein.

ManCity durfte 2 der 3 Richter selber aussuchen

Jurist81, Langenberg, Mittwoch, 29. Juli 2020, 18:45 (vor 60 Tagen) @ markus93

Das ist halt nur ein Schiedsverfahren. Das Problem ist doch, dass in der öffentlichen Wahrnehmung der CAS eine offizielle Stelle ist. Dem ist nicht so. Wenn die UEFA an dem Verfahren tatsächlich Interesse hätte, würde sie die Entscheidung vor ein ordentliches Gericht ziehen. Nach meiner Wahrnehmung ist dieses Verfahren aber ein Feigenblatt gewesen, damit die UEFA so gut es geht das Gesicht wahrt, ohne dass man die Geschäftsbeziehungen belastet.

Bahrain wird Anteilseigner bei Paris FC

moudta @, Dienstag, 28. Juli 2020, 18:44 (vor 61 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Kicker

Das wird bestimmt nicht lange bei 20% bleiben.
Naja könnte die französische Liga zumindest dahingehend spannend machen, aus welchem Stadtteil der Meister kommt.

Bahrain wird Anteilseigner bei Paris FC

The_Rapture, Vice City, Mittwoch, 29. Juli 2020, 08:36 (vor 61 Tagen) @ moudta

Kicker

Das wird bestimmt nicht lange bei 20% bleiben.
Naja könnte die französische Liga zumindest dahingehend spannend machen, aus welchem Stadtteil der Meister kommt.

Oder die komplette Liga so langsam in den mittleren Osten verlagern.

Bahrain wird Anteilseigner bei Paris FC

Schnippelbohne @, Bauernland, Mittwoch, 29. Juli 2020, 09:52 (vor 61 Tagen) @ The_Rapture

Würde mich nicht wundern, wenn die Anteilseigner aus dem nahen Osten gern ein paar Spiele in ihrer Heimat austragen würden.

Bahrain wird Anteilseigner bei Paris FC

Blarry @, Essen, Mittwoch, 29. Juli 2020, 10:16 (vor 61 Tagen) @ Schnippelbohne

Woher kommt überhaupt das Interesse "des mittleren Ostens" (Achtung, grobe Verallgemeinerung) für den französischen Fußball? Historisch gesehen haben Frankreich und die arabische Welt nur sehr periphere Gemeinsamkeiten, die erst nach dem Ende des Osmanischen Reiches formalisiert wurden. Nach dem idiotischen Sykes-Picot-Abkommen von 1916 erstreckte sich der französische Einflussbereich hauptsächlich auf das heutige Syrien und den Libanon, die bis Mitte/Ende der 40er Jahre unter französischer Verwaltung standen. Alles um den persischen Golf hingegen, also die heutige Quelle der Fußballgelder, war komplett unter der Fuchtel Ihrer Majestät der Queen. Wenn überhaupt, sollten die also vielmehr in den britischen Fußball investieren als es bisher nur durch City der Fall ist. Oder waren die dicken Fische schon vom Markt, als das Ölgeld in den Fußball drängte?

Bahrain wird Anteilseigner bei Paris FC

Schnippelbohne @, Bauernland, Mittwoch, 29. Juli 2020, 10:31 (vor 61 Tagen) @ Blarry

Allgemein werden es geopolitische Interessen sein: Ein Fuß in der Tür zum Westen und ein international aufpoliertes Renommee. Schlagzeilen über glanzvolle CL-Siege machen sich halt besser als über politische Gefangene oder ausgebeutete asiatische Niedriglohnarbeiter. Zusätzlich ist ein Fußballclub eine schicke Geldwäsche (natürlich, ohne jemandem was unterstellen zu wollen).
Warum Frankreich? Meine Vermutung: Im Vergleich zur PL sind die Clubs dort noch günstiger zu haben. Außerdem ist Paris eine Weltstadt, die jeder kennt. Zusätzlich ist Frankreich weiter in der EU, d.h. man hat Zugang zu einem großen Markt. Wie sich GB dagegen wirtschaftlich entwickelt, steht in den Sternen.
Wie man an den chinesischen Investments in Italien sieht, sind aber auch andere EU-Staaten interessant. Uns bewahrt wahrscheinlich noch 50+1 vor solchen Investoren aus Übersee.

Saudis ante portas

Will Kane @, Saarbrücken, Mittwoch, 29. Juli 2020, 12:35 (vor 61 Tagen) @ Schnippelbohne
bearbeitet von Will Kane, Mittwoch, 29. Juli 2020, 12:38

Allgemein werden es geopolitische Interessen sein: Ein Fuß in der Tür zum Westen und ein international aufpoliertes Renommee. Schlagzeilen über glanzvolle CL-Siege machen sich halt besser als über politische Gefangene oder ausgebeutete asiatische Niedriglohnarbeiter. Zusätzlich ist ein Fußballclub eine schicke Geldwäsche (natürlich, ohne jemandem was unterstellen zu wollen).
Warum Frankreich? Meine Vermutung: Im Vergleich zur PL sind die Clubs dort noch günstiger zu haben. Außerdem ist Paris eine Weltstadt, die jeder kennt. Zusätzlich ist Frankreich weiter in der EU, d.h. man hat Zugang zu einem großen Markt. Wie sich GB dagegen wirtschaftlich entwickelt, steht in den Sternen.
Wie man an den chinesischen Investments in Italien sieht, sind aber auch andere EU-Staaten interessant. Uns bewahrt wahrscheinlich noch 50+1 vor solchen Investoren aus Übersee.

Für die Kataris waren Frankreich, Paris und der PSG nahezu ideal.

Ein großes und liberales westliches Land mit wirtschaftlicher, vor allem aber politischer Bedeutung. Wirtschaftliche und finanzielle Abhängigkeiten von den Staaten der Golfregion, sodass kein Gegenwind zu erwarten war. Ein großer und wachsender muslimischer Bevölkerungsanteil; Frankreich ist ein Zentrum der Einflussnahme des politischen Islam In Europa, die stark gerade von Katar betrieben wird, auch über Wohlfahrtsorganisationen. Ein Land mit Fußballtradition, aber nicht mit einem dominierenden Team aus der Hauptstadt; die Meisterschaften gingen seit Jahren an Teams aus der Provinz (= Pariser Sicht). Mit dem PSG existierte allerdings ein Erstligateam mit einem gewissen Renommée.

Das Projekt PSG ist für Katar eines zur Verbesserung des eigenen Image und zur subtilen Einflussnahme im Fußball, im Sport generell und darüber hinaus. Sport und insbesondere Fußball garantiert die höchste unkritische Aufmerksamkeit; das ist über kaum ein anderes Vehikel zu erreichen.

Das wissen auch die konkurrierenden Staaten am Golf. Paris FC ist von der Entstehungsgeschichte her wenn man so will ein Stiefgeschwister des PSG. Allerdings schon lange im Prinzip unbedeutend. Das man dort offen ist für solche ‚Einsteiger‘ wie Bahrain wundert nicht.

Bei den Pariser Traditionsclubs, die ihre Hochzeit in der frühen Anfangsphase des Fußballs in Frankreich hatten und die irgendwo in den Dritten oder fünften Ligen dahindümpeln, wird auch schon lange über ein Projekt nachgedacht, wieder nach oben zu gelangen, Konkurrenz zum PSG zu schaffen und Paris somit wie zu Urgroßvaters Zeiten wieder zum Zentrum des französischen Fußballs zu machen. Dies geht nicht ohne sehr viel Geld; mancher möchte dies mit nationalen Investoren erreichen; andere schielen gerne in andere Richtungen.

Aber der nächste Hammer dürfte kurz bevorstehen. Und zwar bei OM. Da steht ein erfolgreicher tunesischer Unternehmer und Geschäftsmann, der auch die französische Staatsangehörigkeit besitzt, in Frankreich großgeworden sowie studiert hat und der als bestens ‚vernetzt’ gilt in Politik und Gesellschaft, in den Startlöchern, den Club zu übernehmen. Einen kongenialen Kandidaten für die Präsidentschaft hat er auch schon parat. Und natürlich interessierte weitere Geldgeber. Er wolle OM für den gesamten Mittelmeerraum öffnen, wobei er offensichtlich den Maghreb und Nordafrika, vor allem aber Saudi- Arabien meint. Letzteres liegt zwar nicht am Mittelmeer, hat aber viel Geld, viel Interessen und steht in erbitterter Konkurrenz zu Katar.

Es gibt allerdings noch andere Investoren. So hat der britische Besitzer von INEOS, der Milliardär Jim Ratcliffe, letztes Jahr OGC Nizza übernommen und möchte den Club in die Spitzengruppe führen.

Dies dürften nicht die letzten Übernahmen/Einstiege gewesen sein.

Saudis ante portas

Blarry @, Essen, Mittwoch, 29. Juli 2020, 12:55 (vor 61 Tagen) @ Will Kane

Aber der nächste Hammer dürfte kurz bevorstehen. Und zwar bei OM. Da steht ein erfolgreicher tunesischer Unternehmer und Geschäftsmann, der auch die französische Staatsangehörigkeit besitzt, in Frankreich großgeworden sowie studiert hat und der als bestens ‚vernetzt’ gilt in Politik und Gesellschaft, in den Startlöchern, den Club zu übernehmen. Einen kongenialen Kandidaten für die Präsidentschaft hat er auch schon parat. Und natürlich interessierte weitere Geldgeber. Er wolle OM für den gesamten Mittelmeerraum öffnen, wobei er offensichtlich den Maghreb und Nordafrika, vor allem aber Saudi- Arabien meint. Letzteres liegt zwar nicht am Mittelmeer, hat aber viel Geld, viel Interessen und steht in erbitterter Konkurrenz zu Katar.

Das meine ich ja damit, dass es so eher "passt": Marseille, westliches Mittelmeer, Nordafrika; alles im Großen und Ganzen frankophil, mit regem kulturellen und personellen Austausch. Hätte schlicht mehr eben dieser reichen französischen Geschäftsleute mit Wurzeln in den ehemaligen Kolonien erwartet, die als Geldgeber in die Klubs drängen, und weniger Staatsbeteiligungen von der arabischen Halbinsel.

Saudis ante portas

Will Kane @, Saarbrücken, Mittwoch, 29. Juli 2020, 17:34 (vor 60 Tagen) @ Blarry

Aber der nächste Hammer dürfte kurz bevorstehen. Und zwar bei OM. Da steht ein erfolgreicher tunesischer Unternehmer und Geschäftsmann, der auch die französische Staatsangehörigkeit besitzt, in Frankreich großgeworden sowie studiert hat und der als bestens ‚vernetzt’ gilt in Politik und Gesellschaft, in den Startlöchern, den Club zu übernehmen. Einen kongenialen Kandidaten für die Präsidentschaft hat er auch schon parat. Und natürlich interessierte weitere Geldgeber. Er wolle OM für den gesamten Mittelmeerraum öffnen, wobei er offensichtlich den Maghreb und Nordafrika, vor allem aber Saudi- Arabien meint. Letzteres liegt zwar nicht am Mittelmeer, hat aber viel Geld, viel Interessen und steht in erbitterter Konkurrenz zu Katar.


Das meine ich ja damit, dass es so eher "passt": Marseille, westliches Mittelmeer, Nordafrika; alles im Großen und Ganzen frankophil, mit regem kulturellen und personellen Austausch. Hätte schlicht mehr eben dieser reichen französischen Geschäftsleute mit Wurzeln in den ehemaligen Kolonien erwartet, die als Geldgeber in die Klubs drängen, und weniger Staatsbeteiligungen von der arabischen Halbinsel.

Man muss sehen, ob der gute Mann nicht eher jemand ist, der die Saudis einschleust.

Im Maghreb wird zwar aufgrund der Kolonialgeschichte französisch gesprochen und es existieren sicherlich besondere Beziehungen zu Frankreich, aber die Kolonialvergangenheit hat auch tiefe Narben hinterlassen, die heute noch nicht gänzlich verheilt sind. Dies gilt insbesondere für Algerien, das von den Franzosen immer als Teil Frankreichs angesehen wurde und ein jahrelanger schmutziger Krieg geführt wurde. Die Ablehnung Frankreichs ist bei vielen Algeriern hoch, auch wenn sie im Land selbst leben und algerischstämmige Franzosen sind. In Marseille ist dies besonders spürbar, jenseits der offiziellen Sprachregelungen und touristischen Aufbereitungen.

Marseille als Stadt genießt einen schlechten Ruf und auch wenn in den letzten Jahren die Stadt ziemlich aufpoliert wurde (nicht nur wegen des Jahres als Kulturhauptstadt), so muss man leider sagen, dass dieser schlechte Ruf nach wie vor begründet ist. Organisierte Kriminalität, Korruption und Bestechung - alles hat hier eine besondere Ausprägung. Das hält auch potentielle Investoren eher auf Distanz.

Das alles macht auch nicht vor einem Fußballclub wie OM halt, im Gegenteil. Der Club ist durchsetzt von der korsischen Mafia, die algerische Mafia hätte gerne Einfluss. Da kommt es schon einmal zu ‚unschönen‘ Ereignissen, bei denen niemand seinen guten Namen involviert sehen möchte. Skandale hatte der Club mehr als genug.

Der letzte (amerikanische) Investor hat sein Engagement voll in den Sand gesetzt, wobei man ihn im Club auch hat auflaufen lassen. Was dem neuen Interessenten ermöglicht, nun nach der Macht zu greifen. Dabei scheint er strategisch geschickt vorzugehen.

Er ist übrigens ein Fan von CR7, und sein Traum sei es, ihn bei OM spielen zu sehen. Am besten unter Zizou als Trainer, was natürlich besonders gut passen würde.

Schaun mer mal.

Keine Gäste-Fans, keine Stehplätze, kein Alkohol - Mitgliederversammlung DFL

markus @, Dienstag, 28. Juli 2020, 13:33 (vor 61 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

sportbuzzer.de/artikel/bundesliga-zuschauer-ruckkehr-stehplatze-fans-auswarts-alkohol-dfl-abstimmung/

Keine Gäste-Fans, keine Stehplätze, kein Alkohol - Mitgliederversammlung DFL

VinnieJones @, nähe Münster, Mittwoch, 29. Juli 2020, 07:34 (vor 61 Tagen) @ markus

Wenn ich Karten erhalte, als eigentlicher Dauerkarteninhaber, dann würde ich mir zumindest mal testweise ein Spiel ansehen und danach entscheiden, ob das etwas für mich ist, oder ich auf weitere Besuche verzichte. Das es ein vollkommen anderes Stadionerlebnis wird, ist vollkommen klar, aber wie sich dieses „anders“ anfühlt würde mich zumindest interessieren.

Keine Gäste-Fans, keine Stehplätze, kein Alkohol - Mitgliederversammlung DFL

referent @, Krefeld, Donnerstag, 30. Juli 2020, 13:30 (vor 59 Tagen) @ VinnieJones

Mich nicht, ich will mit meinen Jungs im Block stehen und nicht, wie in der Uni, in einem Hörsaal während der Klausurenphase sitzen, wo nach vorne, hinten, rechts und links genug Abstand zum Nebenmann besteht.
Nein danke, ich warte gerne.

Keine Gäste-Fans, keine Stehplätze, kein Alkohol - Mitgliederversammlung DFL

Copperfield @, Saarbrücken, Dienstag, 28. Juli 2020, 13:53 (vor 61 Tagen) @ markus

Keine Stehplätze war klar, keine Gäste-Fans nachvollziehbar, und kein Alkohol bisschen willkürlich.

Interessant wird eh sein wie der BVB bzw. die Vereine es im einzelnen mit Zugang usw. umsetzen. Der Stadionbesuch wird individueller und auch exklusiver. Mal gucken wie man die neuen Möglichkeiten nutzt. Für den Besucher ist klar die Anreise-, Park- und Einlasssituation viel besser.

Mal gucken wie der Verein versucht die Leute im Stadion zu unterhalten. Allerdings wird es, wie viele ja auch schreiben, ein ganz anderes Stadionerlebnis.

Keine Gäste-Fans, keine Stehplätze, kein Alkohol - Mitgliederversammlung DFL

Sascha @, Dortmund, Dienstag, 28. Juli 2020, 13:57 (vor 61 Tagen) @ Copperfield

Mal gucken wie man die neuen Möglichkeiten nutzt. Für den Besucher ist klar die Anreise-, Park- und Einlasssituation viel besser.

Das ist halt die Frage bei zeitlich festgelegten An- und Abreiseslots. Und ob das mit Personalienfeststellung/-abgleich bei der Einlasssituation schneller geht, möchte ich auch mal bezweifeln.

Bitte, bitte, bitte....

CHS ⌂ @, Lünen, Dienstag, 28. Juli 2020, 13:51 (vor 61 Tagen) @ markus

sportbuzzer.de/artikel/bundesliga-zuschauer-ruckkehr-stehplatze-fans-auswarts-alkohol-dfl-abstimmung/

...lasst unser Auswärtsspiel in Sinsheim in der Hinrunde stattfinden.

;-)

Gruß

CHS

Bitte, bitte, bitte....

pactum Trotmundense, Syburg, Dienstag, 28. Juli 2020, 17:56 (vor 61 Tagen) @ CHS

...lasst unser Auswärtsspiel in Sinsheim in der Hinrunde stattfinden.

Ich habe mit einem Freund eine Wette laufen. Die DFL nutzt die Chance und wir haben in der Hinrunde das Heimderby und dürfen zu Hause gegen Bayern, Leipzig und Hoffenheim ran. Ich kriege das Doppelte, wenn als Bonus diese vier Spieltage innerhalb der ersten 10 Spieltage untergebracht sind.

Bitte, bitte, bitte....

burz @, Lünen, Dienstag, 28. Juli 2020, 18:03 (vor 61 Tagen) @ pactum Trotmundense

...lasst unser Auswärtsspiel in Sinsheim in der Hinrunde stattfinden.


Ich habe mit einem Freund eine Wette laufen. Die DFL nutzt die Chance und wir haben in der Hinrunde das Heimderby und dürfen zu Hause gegen Bayern, Leipzig und Hoffenheim ran. Ich kriege das Doppelte, wenn als Bonus diese vier Spieltage innerhalb der ersten 10 Spieltage untergebracht sind.

Ich gehe mal davon aus,dass wir im September tendenziell mehr Zuschauer sehen werden als im Januar/Februar 2021 und wahrscheinlich auch im März/April.

Man wird den Spielplan bestimmt genau anschauen

Franke @, Dienstag, 28. Juli 2020, 14:45 (vor 61 Tagen) @ CHS

sportbuzzer.de/artikel/bundesliga-zuschauer-ruckkehr-stehplatze-fans-auswarts-alkohol-dfl-abstimmung/


...lasst unser Auswärtsspiel in Sinsheim in der Hinrunde stattfinden.

;-)

Gruß

CHS

In der Hoffnung, dass in der Rückrunde vielleicht etwas mehr möglich ist. Nicht, dass einer die attraktiven Heimspiele früh und der andere spät hat.

Keine Gäste-Fans, keine Stehplätze, kein Alkohol - Mitgliederversammlung DFL

Sascha @, Dortmund, Dienstag, 28. Juli 2020, 13:41 (vor 61 Tagen) @ markus

Das ist für mich wie teures,sehr aufwändiges Spiel am TV gucken... mit einem verdammt großen Bildschirm. Aber mit Stadionbesuch hat das für mich außer dem Ort nicht viel gemein.

Keine Gäste-Fans, keine Stehplätze, kein Alkohol - Mitgliederversammlung DFL

borussenglobe @, monheim, Mittwoch, 29. Juli 2020, 11:16 (vor 61 Tagen) @ Sascha

Das ist für mich wie teures,sehr aufwändiges Spiel am TV gucken... mit einem verdammt großen Bildschirm. Aber mit Stadionbesuch hat das für mich außer dem Ort nicht viel gemein.

Die Kameraführung ist im Stadion aber deutlich besser.

Keine Gäste-Fans, keine Stehplätze, kein Alkohol - Mitgliederversammlung DFL

Jos, Ort, Mittwoch, 29. Juli 2020, 11:49 (vor 61 Tagen) @ borussenglobe

vor allem, weil sie in diesem Fall von niemanden gestört wird.

Keine Gäste-Fans, keine Stehplätze, kein Alkohol - Mitgliederversammlung DFL

waltrock ⌂ @, Dienstag, 28. Juli 2020, 13:38 (vor 61 Tagen) @ markus

Ich bin sehr gespannt, wer dann da tatsächlich in die Stadien zurückkehr.

Da ist die Couch mit Freunden bequemer, stimmungsvoller und deutlich günstiger...

Wird dann schon ein wirklich absolut anderes Stadionerlebnis sein.

Jörg Wontorra verkündet Abschied von Sky

markus @, Dienstag, 28. Juli 2020, 13:07 (vor 61 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Wontorra hört bei Sky auf und lässt die weitere Zukunft offen.

sportbuzzer.de/artikel/jorg-wontorra-sky-vertrag-abschied-ende-aus-karriere-ende-tv-zukunft/

Schalke 04 bestätigt Zusage für Landesbürgschaft

CHS ⌂ @, Lünen, Dienstag, 28. Juli 2020, 13:02 (vor 61 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Quelle: Kicker

Einem "Handelsblatt"-Bericht Ende Juni zufolge beläuft sich die Summe auf 40 Millionen Euro. Laut dpa-Informationen handelt es sich indes um eine Bürgschaft von 31,5 Millionen Euro für einen Kredit über insgesamt 35 Millionen Euro.

Gruß

CHS

Schalke 04 bestätigt Zusage für Landesbürgschaft

dNL @, Sauerland, Dienstag, 28. Juli 2020, 13:32 (vor 61 Tagen) @ CHS

Der S04 hat diese Bürgschaft in der Erwartung beantragt, bei der Entscheidung nicht anders als Wirtschaftsunternehmen aus anderen Bereichen behandelt zu werden.

Interesssante Töne von einem Verein, der sonst immer wieder betont dass man im Gegensatz zu anderen noch Eingetragener Verein und kein Wirtschaftsunternehmen ist.

Schalke 04 bestätigt Zusage für Landesbürgschaft

Kaiser23 @, Gevelsberg, Dienstag, 28. Juli 2020, 13:44 (vor 61 Tagen) @ dNL

Der S04 hat diese Bürgschaft in der Erwartung beantragt, bei der Entscheidung nicht anders als Wirtschaftsunternehmen aus anderen Bereichen behandelt zu werden.


Interesssante Töne von einem Verein, der sonst immer wieder betont dass man im Gegensatz zu anderen noch Eingetragener Verein und kein Wirtschaftsunternehmen ist.

Das dachte ich mir auch. Aber das die kein Wirtschaftsunternehmen sind glaubt denen doch schon lange keiner mehr außer ein paar verstrahlte da drüben die einem was anderes erzählen wollen.

Schalke 04 bestätigt Zusage für Landesbürgschaft

Blarry @, Essen, Dienstag, 28. Juli 2020, 16:48 (vor 61 Tagen) @ Kaiser23

Verein oder nicht, die halten sich nunmal für systemrelevant. Was angesichts der überdurchschnittlich großen Anzahl an Arbeitsplätzen im Verein, minus 20 Busfahrern, jetzt leider kein allzu schlechtes Argument ist.

Es möchte im Landtag auch niemand derjenige sein, dem man möglicherweise in ein paar Jahren den Bankrott der Blauen in die Schuhe schieben könnte, weil man die Bürgschaft abgelehnt hat. Nicht unbedingt Armin Laschet persönlich, der kam in dem Wahlkreis 2017 ohnehin nur auf 25%.

Schalke 04 bestätigt Zusage für Landesbürgschaft

Kaiser23 @, Gevelsberg, Dienstag, 28. Juli 2020, 17:23 (vor 61 Tagen) @ Blarry

Verein oder nicht, die halten sich nunmal für systemrelevant. Was angesichts der überdurchschnittlich großen Anzahl an Arbeitsplätzen im Verein, minus 20 Busfahrern, jetzt leider kein allzu schlechtes Argument ist.

Es möchte im Landtag auch niemand derjenige sein, dem man möglicherweise in ein paar Jahren den Bankrott der Blauen in die Schuhe schieben könnte, weil man die Bürgschaft abgelehnt hat. Nicht unbedingt Armin Laschet persönlich, der kam in dem Wahlkreis 2017 ohnehin nur auf 25%.

Das würde ich so unterschrekben, die Blauen lässt man so schnell nicht hopps gehen. Ähnlich wie es bei uns auch wäre.

Schalke 04 bestätigt Zusage für Landesbürgschaft

Rupo @, Saarland, Dienstag, 28. Juli 2020, 16:53 (vor 61 Tagen) @ Blarry

eine Saison Fußball unter Corona Bedingungen halten die eh nicht mehr durch...falls der Metzger da nicht doch noch richtig Kohle reinpulvert..gestern wurde auf RTL ja was von mehreren Milliarden Vermögen berichtet die der Schlachter mit der Ausbeutung der Schlachtersklaven bisher gemacht haben soll...

Schalke 04 bestätigt Zusage für Landesbürgschaft

Blarry @, Essen, Dienstag, 28. Juli 2020, 17:22 (vor 61 Tagen) @ Rupo

Von solchen Versprechen halte ich nichts. Aus biologischer Sicht kommen die einfachsten Organismen am besten mit extremen Bedingungen zurecht. :(

Schalke 04 bestätigt Zusage für Landesbürgschaft

Chappi1991 ⌂ @, Dienstag, 28. Juli 2020, 14:16 (vor 61 Tagen) @ Kaiser23

Der S04 hat diese Bürgschaft in der Erwartung beantragt, bei der Entscheidung nicht anders als Wirtschaftsunternehmen aus anderen Bereichen behandelt zu werden.


Interesssante Töne von einem Verein, der sonst immer wieder betont dass man im Gegensatz zu anderen noch Eingetragener Verein und kein Wirtschaftsunternehmen ist.


Das dachte ich mir auch. Aber das die kein Wirtschaftsunternehmen sind glaubt denen doch schon lange keiner mehr außer ein paar verstrahlte da drüben die einem was anderes erzählen wollen.

Rein rechtlich sind sie das tatsächlich nicht. Von daher ist die Bürgschaft, anders als für Tochtergesellschaften schon recht fraglich.

Schalke 04 bestätigt Zusage für Landesbürgschaft

Kayldall, Luxemburg, Dienstag, 28. Juli 2020, 18:13 (vor 61 Tagen) @ Chappi1991

Wobei, wenn mich jetzt nicht alles täuscht, dann hab ich Herrn Laschet vor einem Mikrophon gesehen, wo der erzählt, dass ein Antrag von Schalke gestellt wurde und dass ein Fussballverein genau wie eine Firma behandelt wird. Somit sei der Antrag zulässig hatte er damals gesagt, mit der Einschränkung, dass dieser allerdings noch erst bewilligt werden müsse.

Schalke 04 bestätigt Zusage für Landesbürgschaft

Chappi1991 ⌂ @, Dienstag, 28. Juli 2020, 18:18 (vor 61 Tagen) @ Kayldall

Das könnte dann aber genau zum Problem werden. Damit wäre ja bestätigt, dass Schalke Gewinnerzielungsabsichten verfolgt. Was der Status als e.V. ausschließt. Ergo könnte/müsste der e.V. aus dem Vereinsregister gelöscht und liquidiert werden.

Schalke 04 bestätigt Zusage für Landesbürgschaft

Klopfer ⌂, Dortmund, Dienstag, 28. Juli 2020, 19:01 (vor 61 Tagen) @ Chappi1991
bearbeitet von Klopfer, Dienstag, 28. Juli 2020, 19:08

Das könnte dann aber genau zum Problem werden. Damit wäre ja bestätigt, dass Schalke Gewinnerzielungsabsichten verfolgt. Was der Status als e.V. ausschließt. Ergo könnte/müsste der e.V. aus dem Vereinsregister gelöscht und liquidiert werden.

Da passiert aber trotzdem nichts. Generell darf auch der e.V. eine Gewinnerzielungsabsicht verfolgen. Die Gewinnerzielung darf nur nicht der "Hauptzweck" sein.
Und da würde ich mal sagen, sind die schon wieder save.
Wirklich Geld verdienen zu wollen kann man den Blauen ja nicht unterstellen :-)

SGG
Klopfer

Schalke 04 bestätigt Zusage für Landesbürgschaft

Chappi1991 ⌂ @, Dienstag, 28. Juli 2020, 19:11 (vor 61 Tagen) @ Klopfer

Das könnte dann aber genau zum Problem werden. Damit wäre ja bestätigt, dass Schalke Gewinnerzielungsabsichten verfolgt. Was der Status als e.V. ausschließt. Ergo könnte/müsste der e.V. aus dem Vereinsregister gelöscht und liquidiert werden.


Da passiert aber trotzdem nichts. Generell darf auch der e.V. eine Gewinnerzielungsabsicht verfolgen. Die Gewinnerzielung darf nur nicht der "Hauptzweck" sein.
Und da würde ich mal sagen, sind die schon wieder save.
Wirklich Geld verdienen zu wollen kann man den Blauen ja nicht unterstellen :-)

SGG
Klopfer

Wäre jetzt interessant, was ein e.V. ist.

4.1
Antragsberechtigt sind

4.1.1
gewerbliche Unternehmen (ohne Eigenbetriebe von Gebietskörperschaften) und sonstige Einrichtungen der Wirtschaft;

4.1.2
freiberuflich Tätige;

4.1.3
Personen mit Einkünften aus Land- und Forstwirtschaft im Sinne des § 13 EStG;

4.1.4
Personen, die sich mit Hilfe des zu verbürgenden Kredits in leitender Funktion tätig an einem Unternehmen beteiligen wollen.

Schalke 04 bestätigt Zusage für Landesbürgschaft

Klopfer ⌂, Dortmund, Dienstag, 28. Juli 2020, 19:19 (vor 61 Tagen) @ Chappi1991

Na ja, die "sonstigen Einrichtungen der Wirtschaft" lassen da schon viel Interpretationsspielraum - politischer Wille vorausgesetzt.

Außerdem ist das ja auch nicht die erste Landesbürgschaft, die die allein zum Zwecke des blanken Überlebens beantragen.

SGG
Klopfer

Schalke 04 bestätigt Zusage für Landesbürgschaft

Chappi1991 ⌂ @, Dienstag, 28. Juli 2020, 19:32 (vor 61 Tagen) @ Klopfer

Na ja, die "sonstigen Einrichtungen der Wirtschaft" lassen da schon viel Interpretationsspielraum - politischer Wille vorausgesetzt.

Außerdem ist das ja auch nicht die erste Landesbürgschaft, die die allein zum Zwecke des blanken Überlebens beantragen.

Sicher? Ich kenne bisher nur zweckgebundene für Arena & Berger Feld.

Schalke 04 bestätigt Zusage für Landesbürgschaft

Klopfer ⌂, Dortmund, Dienstag, 28. Juli 2020, 20:05 (vor 61 Tagen) @ Chappi1991

Sicher? Ich kenne bisher nur zweckgebundene für Arena & Berger Feld.

Auch wieder Interpretationssache, ob es "nur" um das Stadion ging. Das mit der Finanzierung des Vogelkäfigs war für die Blauen schon ein existenzbedrohendes Dauerproblem, sodass das Land noch mehrfach eingreifen musste.

Ich zitire mal den WDR:

"Schalke mit hohen Bürgschaften abgesichert

So konnte der Club fast 130 Millionen Euro an Krediten aufnehmen. 2015 gab es noch einmal Landesbürgschaften für weitere 47 Millionen. Eine fünfte und letzte Absicherung wurde im Sommer 2019 gewährt. Hier ging es um einen Kredit von 56 Millionen Euro, den die Schalker Stadion-GmbH aufnehmen wollte. Sollte Schalke und seine Beteiligungen - zum Beispiel wegen des Corona-Virus - Kredite nicht mehr zahlen können, müsste das Land mit Steuergeldern von wahrscheinlich 38,5 Millionen Euro einspringen."

WDR: Landesbürgschaften für Stadien

130 Mios....Der Banker würde hier sagen, dass ständig gutes Geld dem schlechten hintergeworfen wird. Pleite sind die eigentlich schon lange, zumal die Stadioneinnahmen und die Sponsorengelder von Gazprom schon auf Jahre voraus ausgegeben wurden. Allein deren e.V. - Status schützt die hier noch. Eine Bilanz veröffentlichen dürften die so niemals ;-)

SGG
Klopfer

Schalke 04 bestätigt Zusage für Landesbürgschaft

Chappi1991 ⌂ @, Dienstag, 28. Juli 2020, 20:25 (vor 61 Tagen) @ Klopfer

Ich zitire mal den WDR:

"Schalke mit hohen Bürgschaften abgesichert

So konnte der Club fast 130 Millionen Euro an Krediten aufnehmen. 2015 gab es noch einmal Landesbürgschaften für weitere 47 Millionen. Eine fünfte und letzte Absicherung wurde im Sommer 2019 gewährt. Hier ging es um einen Kredit von 56 Millionen Euro, den die Schalker Stadion-GmbH aufnehmen wollte. Sollte Schalke und seine Beteiligungen - zum Beispiel wegen des Corona-Virus - Kredite nicht mehr zahlen können, müsste das Land mit Steuergeldern von wahrscheinlich 38,5 Millionen Euro einspringen."

Das sind alles Kredite und Bürgschaften für die Stadiongesellschaft. Gleich am Anfang für das Stadion. Ist klar. Die 47 Millionen gingen zu 24,5 Millionen in die Tilgung eines alten Kredites (und damit auch das Ende einer älteren Bürgschaft) und zu 22,5 Millionen zweckgebunden ins Berger Feld. Die 56 Millionen sind ebenso zweckgebunden für das Berger Feld und zum großen Teil noch nicht abgerufen.

Das jetzt ist etwas anderes und ja, man könnte schon sagen, dass man jetzt gutes Geld dem schlechten nachwirft.

Schalke 04 bestätigt Zusage für Landesbürgschaft

ooohflupptnicht @, Rüttenscheid - Gute Zeit, Mittwoch, 29. Juli 2020, 02:14 (vor 61 Tagen) @ Chappi1991

.


Das jetzt ist etwas anderes und ja, man könnte schon sagen, dass man jetzt gutes Geld dem schlechten nachwirft.

Details (wofür? von welcher Gesellschaft genau? Etc.) sind ja nicht bekannt und im Hinblick auf Corona-Stütz-Maßnahmenpakete zur Zeit wohl eh völlig safe, aber wäre in "normalen" Zeiten eine reine Spieltagsfinanzierung per öffentlich besicherten Kredits nicht auch in Bezug auf die EU-Beihilfeordnung kritisch?

Schalke 04 bestätigt Zusage für Landesbürgschaft

haweka, Ort, Dienstag, 28. Juli 2020, 22:00 (vor 61 Tagen) @ Chappi1991

Ich zitire mal den WDR:

"Schalke mit hohen Bürgschaften abgesichert

So konnte der Club fast 130 Millionen Euro an Krediten aufnehmen. 2015 gab es noch einmal Landesbürgschaften für weitere 47 Millionen. Eine fünfte und letzte Absicherung wurde im Sommer 2019 gewährt. Hier ging es um einen Kredit von 56 Millionen Euro, den die Schalker Stadion-GmbH aufnehmen wollte. Sollte Schalke und seine Beteiligungen - zum Beispiel wegen des Corona-Virus - Kredite nicht mehr zahlen können, müsste das Land mit Steuergeldern von wahrscheinlich 38,5 Millionen Euro einspringen."


Das sind alles Kredite und Bürgschaften für die Stadiongesellschaft. Gleich am Anfang für das Stadion. Ist klar. Die 47 Millionen gingen zu 24,5 Millionen in die Tilgung eines alten Kredites (und damit auch das Ende einer älteren Bürgschaft) und zu 22,5 Millionen zweckgebunden ins Berger Feld. Die 56 Millionen sind ebenso zweckgebunden für das Berger Feld und zum großen Teil noch nicht abgerufen.

Das jetzt ist etwas anderes und ja, man könnte schon sagen, dass man jetzt gutes Geld dem schlechten nachwirft.

Wird Zeit für einen Untersuchungsausschuß :-)

Schalke 04 bestätigt Zusage für Landesbürgschaft

Kaiser23 @, Gevelsberg, Dienstag, 28. Juli 2020, 17:19 (vor 61 Tagen) @ Chappi1991

Der S04 hat diese Bürgschaft in der Erwartung beantragt, bei der Entscheidung nicht anders als Wirtschaftsunternehmen aus anderen Bereichen behandelt zu werden.


Interesssante Töne von einem Verein, der sonst immer wieder betont dass man im Gegensatz zu anderen noch Eingetragener Verein und kein Wirtschaftsunternehmen ist.


Das dachte ich mir auch. Aber das die kein Wirtschaftsunternehmen sind glaubt denen doch schon lange keiner mehr außer ein paar verstrahlte da drüben die einem was anderes erzählen wollen.


Rein rechtlich sind sie das tatsächlich nicht. Von daher ist die Bürgschaft, anders als für Tochtergesellschaften schon recht fraglich.

Ich finde die Büegschaft deswegen auch fraglich.

Schalke 04 bestätigt Zusage für Landesbürgschaft

Ausputzer @, Düsseldorf, Dienstag, 28. Juli 2020, 15:28 (vor 61 Tagen) @ Chappi1991

Das dachte ich mir auch. Aber das die kein Wirtschaftsunternehmen sind glaubt denen doch schon lange keiner mehr außer ein paar verstrahlte da drüben die einem was anderes erzählen wollen.


Rein rechtlich sind sie das tatsächlich nicht. Von daher ist die Bürgschaft, anders als für Tochtergesellschaften schon recht fraglich.

Meinst Du denn, dass die Bürgschaft tatsächlich für den FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V. gewährt wurde oder nicht vielmehr für eine der zahlreichen Gesocksgesellschaften (oder mehrere kleine Bürgschaften für mehrere Gesocksgesellschaften)?

Schalke 04 bestätigt Zusage für Landesbürgschaft

Chappi1991 ⌂ @, Dienstag, 28. Juli 2020, 15:48 (vor 61 Tagen) @ Ausputzer

Das dachte ich mir auch. Aber das die kein Wirtschaftsunternehmen sind glaubt denen doch schon lange keiner mehr außer ein paar verstrahlte da drüben die einem was anderes erzählen wollen.


Rein rechtlich sind sie das tatsächlich nicht. Von daher ist die Bürgschaft, anders als für Tochtergesellschaften schon recht fraglich.


Meinst Du denn, dass die Bürgschaft tatsächlich für den FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V. gewährt wurde oder nicht vielmehr für eine der zahlreichen Gesocksgesellschaften (oder mehrere kleine Bürgschaften für mehrere Gesocksgesellschaften)?

Ich weiß es nicht. Aber ich sehe nicht, welche Gesellschaft in wirtschaftliche Schwierigkeiten gekommen ist, um 35 oder 40 Millionen Kredit zu brauchen. Das wäre dann auch wieder getrickst. (Es sind auch nicht mehr viele.)

Kann man die Verantwortlichen nicht anzeigen?

Basti Van Basten @, Romania, Dienstag, 28. Juli 2020, 16:06 (vor 61 Tagen) @ Chappi1991

Ich dachte, die Bürgschaften sind nur für Bauvorhaben oder so zulässig. Oder irre ich da?

Kann man die Verantwortlichen nicht anzeigen?

Chappi1991 ⌂ @, Dienstag, 28. Juli 2020, 18:10 (vor 61 Tagen) @ Basti Van Basten

Ich dachte, die Bürgschaften sind nur für Bauvorhaben oder so zulässig. Oder irre ich da?

Das ginge schon. Auch in solchen Notzeiten kann man sich eine Bürgschaft geben lassen. Das ist hier nicht das Problem.

Anzeigen kann man immer jeden. Ob das nun Sinn macht oder nicht.

Man müsste jetzt mal rausbekommen, wer die Bürgschaft bekommen hat. War es der e.V., könnte man sich den Spass machen und die Löschung aus dem Vereinsregister beantragen. Nicht, dass ich jemanden auf Ideen bringen will.

Kann man die Verantwortlichen nicht anzeigen?

Kayldall, Luxemburg, Dienstag, 28. Juli 2020, 18:19 (vor 61 Tagen) @ Chappi1991

Logischerweise müsste die Bürgschaft ja an die Firma gehen, die den Antrag gestellt hat, anderenfalls wäre das doch vom Bundesland(den entspechenden Ministern/Politikern) nicht korrekt gehandhabt oder haben die da einen Spielraum für kreative Finanzentscheidungen?

Schalke 04 bestätigt Zusage für Landesbürgschaft

Tigo @, Duisburg, Dienstag, 28. Juli 2020, 14:29 (vor 61 Tagen) @ Chappi1991

Ich Wette da wird gegen Geklagt ...

Schalke 04 bestätigt Zusage für Landesbürgschaft

Tigo @, Duisburg, Dienstag, 28. Juli 2020, 13:18 (vor 61 Tagen) @ CHS

Finde eine Bürgschaft für den Spielbetrieb etwas bedenklich.

Schalke 04 bestätigt Zusage für Landesbürgschaft

wildwing81, Villingen-Schwenningen, Dienstag, 28. Juli 2020, 16:29 (vor 61 Tagen) @ Tigo

Finde eine Bürgschaft für den Spielbetrieb etwas bedenklich.

Finde es auch sehr bedenklich. Wie fängt man an, wo hört man auf?
Es gibt genug Mannschaften, welche Probleme bekommen werden, auch aus anderen Sportarten.
Allerdings ist das für mich nur ein Aufschub der ganzen Probleme.
Ich denke jedenfalls, dass sich das Thema 1. Bundesliga in einem Jahr sowieso vorerst erledigt hat.

Schalke 04 bestätigt Zusage für Landesbürgschaft

micha87 @, bei Berlin, Dienstag, 28. Juli 2020, 20:04 (vor 61 Tagen) @ wildwing81

Die Ratten werden sich halten, wenn gleich ich mir wünschen würde das deren Weg in die gleiche Richtung geht wie die des HSV. Das die jetzt auch noch staatlich im Fall der Fälle Unterstützung erhalten ist wirklich die Krönung, aber das kann man sich eben nicht immer aussuchen. Meine christliche Nächstenliebe endet bereits bei den Blauen, sorry.

RSS-Feed dieser Diskussion

zurück zur Hauptseite
Boardansicht
629032 Einträge in 7424 Threads, 12181 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 28.09.2020, 01:59
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum