schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
Boardansicht

BVB-Newsthread vom 30.06.2020 (BVB)

Redaktion schwatzgelb.de ⌂ @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 06:09 (vor 10 Tagen)

Aktuelle News rund um den BVB bitte in diesen Thread posten.

Tags:
BVB, News, Neuigkeiten, Newsthread

Nächste Personalie geklärt!

CHS ⌂ @, Lünen, Dienstag, 30. Juni 2020, 23:25 (vor 9 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Laut RN (Plus-Artikel) wird neuer Athletikcoach Johannes Wieber. Seit einem Jahr ist er im Verein tätig und arbeitete unter Beck. Er arbeitete davor bei Bayern und beim DFB.

Der nächste Neuzugang heißt Dennis Morschel, kommt aus Köln und wird neuer Reha-Trainer.

Vielleicht können die beiden ja dafür sorgen, dass man drei Plätze besser wird bei den Verletzungsfehlzeiten. :-)

Gruß

CHS

Nächste Personalie geklärt!

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Mittwoch, 01. Juli 2020, 01:18 (vor 9 Tagen) @ CHS

Das ist nicht verkehrt, obwohl ich zu beiden Personen nichts sagen kann.


Wenn ich mir den Spielplan für nächste Saison vorstelle, mit den ganzen Zusatzwettbewerben für
Vereine und Nationalmannschaften...

Da hören die englischen Wochen kaum auf. Winterpause? wtf is datt denn?

Da wird es mehr Belastungen geben, als je zuvor.

Da sind neben einem ordentlichen Kader genau diese Leute auch wichtig.

Und ich bin der letzte, der sich nicht freut, wenn alle mal unverletzt bleiben.
Ab jetzt beende ich auch "mein" Lästerthema ( verletzte Spieler) , bei uns im Kader,in der Hoffnung, dass es jetzt endlich vorwärts geht bei dem Thema mit dem neuen Personal.

Dir ist aber klar,...

CHS ⌂ @, Lünen, Mittwoch, 01. Juli 2020, 02:37 (vor 9 Tagen) @ TrainerFuxx

Ab jetzt beende ich auch "mein" Lästerthema ( verletzte Spieler) , bei uns im Kader,in der Hoffnung, dass es jetzt endlich vorwärts geht bei dem Thema mit dem neuen Personal.

...dass der BVB in der Saison 2019/20 die viertwenigsten Ausfälle hatte? Nur Hertha BSC, Paderborn und Leverkusen hatten weniger Ausfalltage pro Spieler. Im Winter war der BVB sogar Dritter und im letzten Jahr nur Sechster.

Gruß

CHS

Dir ist aber klar,...

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Mittwoch, 01. Juli 2020, 03:26 (vor 9 Tagen) @ CHS

Ab jetzt beende ich auch "mein" Lästerthema ( verletzte Spieler) , bei uns im Kader,in der Hoffnung, dass es jetzt endlich vorwärts geht bei dem Thema mit dem neuen Personal.


...dass der BVB in der Saison 2019/20 die viertwenigsten Ausfälle hatte? Nur Hertha BSC, Paderborn und Leverkusen hatten weniger Ausfalltage pro Spieler. Im Winter war der BVB sogar Dritter und im letzten Jahr nur Sechster.

Gruß

CHS

Jetzt schon.
Dankeschön für die Info.

Aber wir haben doch Ambitionen,
und wollen ja bestimmt mindestens 2. werden, und nicht 4. bleiben auf Dauer, auch in dieser Disziplin :D

Kann So etwas auch ein wenig mit der Kadergröße zu tun haben?
Ist jetzt nur so eine späte Theorie, du hast ja sicherlich mehr Daten.
Vielleicht kannst du dann besser die Belastungen verteilen.
Ich nehme an, das Durchschnittsalter spielt auch noch eine nicht ganz unwichtige Rolle.
Und der Spielstil einer Mannschaft.

Wo wollen wir uns verletzen wenn wir oft viel weniger rennen als andere.

Zumal unser Pressing auch nicht wirklich "verletzungsintensiv" ist.

Genauso manche Zweikampfmonster, wo will sich denn der Brandt bei verletzen?
Bestimmt nicht beim Zweikampf oder plötzlichem hinterherrennen.

(Wird ja besser bei ihm, sagte letztens jemand, laut Statistik)

Das war jetzt wirklich nur kurz mal in die Tasten gehauen, aber natürlich hast du recht.

Ein vierter Platz war schon vorher gut,auch wenn die Statistik sicherlich viele verschiedene Einflüsse hat.

Gute Nacht

Watzke bestätigt Transfer-Stopp: "Wir planen keine Neuzugänge mehr"

Freyr @, Dienstag, 30. Juni 2020, 21:50 (vor 9 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Nach der Verpflichtung von Meunier soll bald auch Bellingham offiziell bekanntgegeben werden. Dann war es das

"BVB-Boss Hans-Joachim Watzke sagte am Dienstag: "Wir planen keine Neuzugänge mehr. Jeder Trainer auf diesem Planeten hat irgendwann realisiert, dass wir in Corona-Zeiten leben.""

sport1.de/fussball/bundesliga/2020/06/bvb-boss-hans-joachim-watzke-kuendigt-transfer-stopp-an

"Die finanzielle Notlage, die mit der Corona-Krise einhergeht, schränkt auch den Vizemeister der Bundesliga arg ein."...
"Watzke: "Wir sind alle im Blindflug unterwegs. Wir gehen davon aus, dass auf der Abgabeseite nicht viel passiert, weil der Transfermarkt tot ist. Auf der Einnahmeseite wird demnach wohl auch nichts mehr passieren."

Watzke bestätigt Transfer-Stopp: "Wir planen keine Neuzugänge mehr"

Pommes-Pils @, Dienstag, 30. Juni 2020, 22:48 (vor 9 Tagen) @ Freyr

Ich denke, die Aussage ist primär Taktik.
Er grenzt es ja direkt selbst ein und macht es von der Abgabenseite abhängig. Ich denke sobald man Lösungen für potentielle Abgänge (Burnic, Passlack, Schürrle, Wolf, ggf. Dahoud und Schmelzer) gefunden hat, dann passiert natürlich auch noch etwas auf der Zugangsseite.

Und die Abgangseite?

TiRo, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 22:30 (vor 9 Tagen) @ Freyr

Interessant ist natürlich auch, wie die Abgangseite aussehen wird. Da gibt es ja einige Kandidaten, die wir vermutlich gerne verkaufen würden. Einerseits wegen der Kadergröße, andererseits wegen des Gehaltskosten.

Und "wir planen" heißt ja nicht, dass nichts mehr passiert. Das ist ja wie mit einer guten Roadmap - einen Plan kannst du immer justieren :)

Ob Bellingham damit auch gemeint ist, ob der Deal schon fix ist oder es nur Poker ist?
Sollte der Deal fix sein, werden Watzke diese Aussagen wieder um die Ohren fliegen.

Und die Abgangseite?

Freyr @, Dienstag, 30. Juni 2020, 23:15 (vor 9 Tagen) @ TiRo

Interessant ist natürlich auch, wie die Abgangseite aussehen wird. Da gibt es ja einige Kandidaten, die wir vermutlich gerne verkaufen würden. Einerseits wegen der Kadergröße, andererseits wegen des Gehaltskosten.

wobei. Die Leihspieler außen vor ist es bei keinem Kandidaten wirklich notwendig.
Bei Akanji sah es so aus, als Zagadu Stamm spielte und er nur auf der Bank saß, dass er verkauft werden könnte. das hat sich nach dem Restart etwas relativiert.
Schulz tat sich bisher extrem schwer, ist aber viel verletzt gewesen und war gerade mal einen Saison hier.
Bei Balerdi lässt Favre nicht so recht durchblicken was er mit ihm plant. Da könnte ein Abgang vom Spieler ausgehen, wenn er keine Einsatzzeiten kommen sieht.
Raschl könnte verliehen werden, Morey wird durch den Hakimi-Abgang ziemlich sicher hier bleiben (auch da wurde mal eine Leihe)

Und "wir planen" heißt ja nicht, dass nichts mehr passiert. Das ist ja wie mit einer guten Roadmap - einen Plan kannst du immer justieren :)

Ob Bellingham damit auch gemeint ist, ob der Deal schon fix ist oder es nur Poker ist?
Sollte der Deal fix sein, werden Watzke diese Aussagen wieder um die Ohren fliegen.

Also Sport1 ist Bellingham Transfer schon verdammt sicher (ähnlich wie Meunier vor einigen Wochen). Der ist schon inkludiert. Da wird Watze nichts umfliegen.

Aber ich kann mir nach Meunier und Bellingham tatsächlich vorstellen dass nichts mehr passiert auf der Zugangsseite und auf der Abgabenseite die verliehen Spieler fix gemacht werden.
Wolf wird zwischen 5-8 Mio. an Hertha verkauft, Toprak bleibt für 5 Mio in Bremen. Bei Passlack wird man irgendeine Lösung finden. Bei Gomez ebenso
Nur bei Schürrle habe ich keine Ahnung was da passieren soll.

Und die Abgangseite?

bobschulz @, MS, Dienstag, 30. Juni 2020, 23:21 (vor 9 Tagen) @ Freyr

Interessant ist natürlich auch, wie die Abgangseite aussehen wird. Da gibt es ja einige Kandidaten, die wir vermutlich gerne verkaufen würden. Einerseits wegen der Kadergröße, andererseits wegen des Gehaltskosten.


wobei. Die Leihspieler außen vor ist es bei keinem Kandidaten wirklich notwendig.
Bei Akanji sah es so aus, als Zagadu Stamm spielte und er nur auf der Bank saß, dass er verkauft werden könnte. das hat sich nach dem Restart etwas relativiert.
Schulz tat sich bisher extrem schwer, ist aber viel verletzt gewesen und war gerade mal einen Saison hier.
Bei Balerdi lässt Favre nicht so recht durchblicken was er mit ihm plant. Da könnte ein Abgang vom Spieler ausgehen, wenn er keine Einsatzzeiten kommen sieht.
Raschl könnte verliehen werden, Morey wird durch den Hakimi-Abgang ziemlich sicher hier bleiben (auch da wurde mal eine Leihe)

Und "wir planen" heißt ja nicht, dass nichts mehr passiert. Das ist ja wie mit einer guten Roadmap - einen Plan kannst du immer justieren :)

Ob Bellingham damit auch gemeint ist, ob der Deal schon fix ist oder es nur Poker ist?
Sollte der Deal fix sein, werden Watzke diese Aussagen wieder um die Ohren fliegen.


Also Sport1 ist Bellingham Transfer schon verdammt sicher (ähnlich wie Meunier vor einigen Wochen). Der ist schon inkludiert. Da wird Watze nichts umfliegen.

Aber ich kann mir nach Meunier und Bellingham tatsächlich vorstellen dass nichts mehr passiert auf der Zugangsseite und auf der Abgabenseite die verliehen Spieler fix gemacht werden.
Wolf wird zwischen 5-8 Mio. an Hertha verkauft, Toprak bleibt für 5 Mio in Bremen. Bei Passlack wird man irgendeine Lösung finden. Bei Gomez ebenso
Nur bei Schürrle habe ich keine Ahnung was da passieren soll.

Naja, bei Wolf würde ich auch von einem Abgang ausgehen, denke aber wenn der "Windhorstfaktor" berücksichtigt wird kann Hertha evtl 10 zahlen.
Aouchiche wäre evtl noch jemand, bei dem man einen Zugang versuchen könnte, da er ja wohl Vertragsfrei ist. Was aber im Paket nicht billig heißen muss.:-)
Man darf aber ja auch nicht vergessen, dass Can uns jetzt im Sommer auch noch kostet.

Und die Abgangseite?

bobschulz @, MS, Dienstag, 30. Juni 2020, 22:50 (vor 9 Tagen) @ TiRo

Interessant ist natürlich auch, wie die Abgangseite aussehen wird. Da gibt es ja einige Kandidaten, die wir vermutlich gerne verkaufen würden. Einerseits wegen der Kadergröße, andererseits wegen des Gehaltskosten.

Und "wir planen" heißt ja nicht, dass nichts mehr passiert. Das ist ja wie mit einer guten Roadmap - einen Plan kannst du immer justieren :)

Ob Bellingham damit auch gemeint ist, ob der Deal schon fix ist oder es nur Poker ist?
Sollte der Deal fix sein, werden Watzke diese Aussagen wieder um die Ohren fliegen.

Das ist ja seine Aussage: er rechnet nicht mit Einnahmen durch Abgänge und plant daher keine Zugänge. Sicher wird man aber immer die Augen offen halten, falls sich etwas an Chancen bietet oder es wider Erwarten hohe Einnahmen gibt.
Bellingham ist wohl als Zugang eingeplant, aber Nix genaues weiß man noch nicht. Er hatte ja erst seit gestern die Chance, etwas zu unterschreiben. Und spätestens seit Bebeto weiß man: Auch Papier ist geduldig. :-)

Watzke bestätigt Transfer-Stopp: "Wir planen keine Neuzugänge mehr"

Talentförderer @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 21:55 (vor 9 Tagen) @ Freyr

Er sagt auch die 4 Mio., die an Einnahmen pro Heimspiel fehlen, sind nicht das einzige. Es fehlen auch Vermarktungs- und TV-Gelder.

Wenn man überlegt, dass zu Beginn der Saison die Gelder der 55000 Dauerkarten reinkamen und dies jetzt zum Start nicht passieren wird, wundert mich selbst eine Verpflichtung von Bellingham.

Watzke bestätigt Transfer-Stopp: "Wir planen keine Neuzugänge mehr"

Chappi1991 ⌂ @, Dienstag, 30. Juni 2020, 22:18 (vor 9 Tagen) @ Talentförderer

Er sagt auch die 4 Mio., die an Einnahmen pro Heimspiel fehlen, sind nicht das einzige. Es fehlen auch Vermarktungs- und TV-Gelder.

TV-Gelder waren das Problem jetzt im der abgelaufenen Saison. Da gab es die Kürzungen in der Bundesliga. Und dann konnte in der CL ja auch noch keine Schlussrechnung gemacht werden. Ein Teil der Gelder hängt ja davon ab, wie lange andere Clubs vertreten sind. Da sollten Gelder, die eigentlich im vierten Quartal fließen, erst im neuen GJ fließen.

Man kann daher die Verlust nicht so einfach fortschreiben.

Wenn man überlegt, dass zu Beginn der Saison die Gelder der 55000 Dauerkarten reinkamen und dies jetzt zum Start nicht passieren wird, wundert mich selbst eine Verpflichtung von Bellingham.

Mich nicht. Erstens weil man sich - ich schrieb es bereits - so einen Spieler nicht entgehen lässt. Da ist der BVB einfach zu gut aufgestellt insgesamt, um sich durch extreme Sparsamkeit solche Chancen durch die Lappen gehen zu lassen. Zweitens ist die Situation beim BVB generell komfortabler als bei anderen Clubs, weil längst hohe Mehreinahme im neuen GJ eingetütet wurden.

BVB | Kein Dauerkartenverkauf bis ein normaler Spielbetrieb möglich ist

dNL @, Sauerland, Dienstag, 30. Juni 2020, 18:51 (vor 9 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Wie mit Tageskarten bei potentiellen Spielen mit reduzierten Zuschauerzahlen verfahren wird wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

https://www.bvb.de/News/Uebersicht/Information-fuer-alle-Dauerkarteninhaber

BVB | Kein Dauerkartenverkauf bis ein normaler Spielbetrieb möglich ist

Talentförderer @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 21:26 (vor 9 Tagen) @ dNL

Ein enormer Batzen an Einnahmen die dem BVB auf einen Schlag fehlen.

BVB | Kein Dauerkartenverkauf bis ein normaler Spielbetrieb möglich ist

horstenberg, Block 62, Dienstag, 30. Juni 2020, 19:07 (vor 9 Tagen) @ dNL

Wie mit Tageskarten bei potentiellen Spielen mit reduzierten Zuschauerzahlen verfahren wird wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

https://www.bvb.de/News/Uebersicht/Information-fuer-alle-Dauerkarteninhaber

Ich hätte wenigstens erwartet, dass der BvB die Option anbietet, statt der Dauerkarte ein Solidaritätstrikot für 500 Euro oder so zu kaufen. Damit der BvB halt den ein oder anderen Euro hat.

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

Pommes-Pils @, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:19 (vor 9 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

75 Punkte +X

fallrückzieher @, Dienstag, 30. Juni 2020, 18:44 (vor 9 Tagen) @ Pommes-Pils
bearbeitet von fallrückzieher, Dienstag, 30. Juni 2020, 18:48

Ich habe es vor einigen Monaten schon einmal geschrieben. Unser Ziel mit diesem Kader in dieser Liga muss es sein 75 Punkte + X zu holen. Das zeigt ja auch die Rückrunde, in der wir trotz den Nichtleistungen gegen Mainz und Hoffenheim 39 Punkte geholt haben.

Je größer das X dann wird, desto näher können wir den Bayern kommen. Da die Bayern aber immer auch Richtung 90 Punkte holen können, macht die Fixierung auf eine Endplatzierung letztlich keinen Sinn.

Klar ist aber auch, dass eine Halbserie mit 30 Punkten mit unseren Möglichkeiten schlichtweg indiskutabel ist.

Bitte noch den Zahlenbereich für X definieren

guy_incognito @, Mittwoch, 01. Juli 2020, 14:10 (vor 8 Tagen) @ fallrückzieher

;)

Bitte noch den Zahlenbereich für X definieren

ooohflupptnicht @, Rüttenscheid - Gute Zeit, Mittwoch, 01. Juli 2020, 19:43 (vor 8 Tagen) @ guy_incognito

;)

Also bei -6 passt es ja heuer.

Bitte noch den Zahlenbereich für X definieren

Franke @, Mittwoch, 01. Juli 2020, 20:56 (vor 8 Tagen) @ ooohflupptnicht

;)


Also bei -6 passt es ja heuer.


Der HSV hatte Jahre, da war X -40 und schlechter.


Kommt das aus der Ecke, wo auch das Minuswachstum erfunden wurde?

75 Punkte +X

Zico80 @, Dienstag, 30. Juni 2020, 18:53 (vor 9 Tagen) @ fallrückzieher

Gut zusammengefasst. Ein echtes internes Ziel könnte z. B. das Knacken des Punkterekordes sein.

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

pactum Trotmundense, Syburg, Dienstag, 30. Juni 2020, 17:34 (vor 9 Tagen) @ Pommes-Pils

Ist ja nicht so, dass ich das seit Jahren immer wieder gesagt habe. Diese Ziele sind nur dazu da, damit die Medien etwas haben, was sie einem immer aufs Butterbrot schmieren können. Intern sind die Ziele für jeden Sportler sowieso klar. Selbst bei Freiburg kann man davon ausgehen, dass Spieler, Trainer und Verein gerne jedes Spiel gewinnen wollen und auch so in jedes Spiel gehen.

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

Elmar @, Dienstag, 30. Juni 2020, 15:44 (vor 9 Tagen) @ Pommes-Pils

Saisonziel: nächstes Spiel gewinnen.

Saisonziel:

Rupo @, Saarland, Dienstag, 30. Juni 2020, 16:33 (vor 9 Tagen) @ Elmar

mir würde schon Professionalität und Arbeitsethos reichen...

Saisonziel:

Blarry @, Essen, Dienstag, 30. Juni 2020, 17:28 (vor 9 Tagen) @ Rupo

Deinem Chef auch. ;)

Mein Saisonziel:

Flankengott ⌂ @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 17:12 (vor 9 Tagen) @ Rupo

Einfach nur schauen wie sich so Jungs wie Reyna, Jadon (?), Bellingham (?), Moray und andere (falls Jadon wechselt) entwickeln.
Hab mir fest vorgenommen mir daraus die Freude am Sport zu ziehen.

Mal schauen was am Ende draus wird :-)

Mein Saisonziel:

Vati Morgana, Berlin, Mittwoch, 01. Juli 2020, 08:52 (vor 9 Tagen) @ Flankengott

Einfach nur schauen wie sich so Jungs wie Reyna, Jadon (?), Bellingham (?), Moray und andere (falls Jadon wechselt) entwickeln.
Hab mir fest vorgenommen mir daraus die Freude am Sport zu ziehen.

Mal schauen was am Ende draus wird :-)

Sehr guter Vorsatz!

Rein rational habe ich mich mittlerweile schon vom Fußball verabschiedet: Korruption, Geldverteilung, Super-Liga, VAR, Blingbling-Profis, unkritische Medien, Beraterhonorare, Macht der Großclubs, Macht der Fußballer (Streik), TV-Vermarktungen über diverse Streaminganbieter, Überpräsenz - erst recht im Vergleich zu anderen Mannschaftssportarten...

Und doch zieht mich die Borussia nahezu ungebremst in ihren Bann. Ich wünschte ich könnte den ganzen Groll ablegen und mich einfach nur noch an den wesentlichen Dingen erfreuen. Beispielsweise der Entwicklung der jungen Burschen... :)

Mein Saisonziel:

Schweizer77, Ort, Dienstag, 30. Juni 2020, 19:50 (vor 9 Tagen) @ Flankengott

Gute Einstellung!!
Das wichtigste ist die Freude am Fussball behalten und wenn einem mal ein Resultat richtig weh tut dan gehört das halt auch dazu!!
Ist halt ein Spiel und das sind einfach Menschen !!
Nicht nur eine Saison in der man Meister wird ist eine gute Saison!!
Ich sehe auch in der Entwicklung junger Spieler einen ganz grossen Aspekt überhaupt Fussball zu schauen!
Heja BVB

Saisonziel:

Taifun @, Wolnzach, Dienstag, 30. Juni 2020, 16:53 (vor 9 Tagen) @ Rupo

Lol. Ein bisserl viel Erwartungsdruck, oder?

Ich denke es wäre schon toll, wenn die Jungs immer toll frisiert sind.

Saisonziel:

istar @, Dienstag, 30. Juni 2020, 16:58 (vor 9 Tagen) @ Taifun

Lol. Ein bisserl viel Erwartungsdruck, oder?

Ich denke es wäre schon toll, wenn die Jungs immer toll frisiert sind.

Ohne Professionalität wird selbst Borussia Dortmund nicht Vizemeister.

Aber Hauptsache, man kann sich sinnfrei, dafür polemisch auskotzen

Saisonziel:

Taifun @, Wolnzach, Dienstag, 30. Juni 2020, 17:08 (vor 9 Tagen) @ istar

Warum sollte man das nicht dürfen? Haben sich die Spieler etwas anderes verdient?

Saisonziel:

pactum Trotmundense, Syburg, Dienstag, 30. Juni 2020, 17:38 (vor 9 Tagen) @ Taifun

Warum sollte man das nicht dürfen? Haben sich die Spieler etwas anderes verdient?

Ja, haben sie. Fairer Umgang sollte über allem stehen. Das sind alles Menschen und solange keiner von denen dir und deiner Familie etwas angetan haben, sollte man Respekt haben. Du erwartest doch auch, dass man mit dir respektvoll umgeht.

Saisonziel:

istar @, Dienstag, 30. Juni 2020, 17:20 (vor 9 Tagen) @ Taifun

Warum sollte man das nicht dürfen? Haben sich die Spieler etwas anderes verdient?

Ja, haben sie. Aber okay, sie haben zum Schluß in einem Spiel, in dem es um rein gar nix mehr ging und das auch noch unter Corona - Bedingungen stattfand , keinen Zug mehr drin gehabt.

Geht natürlich gar nicht.

Was interessieren da das Derby, das Spiel in Leipzig und ein Heimspiel gegen Bayern, das mit dem Elfmeter, den es hätte geben sollen, noch einen ganz anderen Drall bekommen hätte oder hätte kriegen können.

Um jetzt mal die Corona Spiele zu nennen.

Saisonziel:

Knorpelohr @, Dienstag, 30. Juni 2020, 17:24 (vor 9 Tagen) @ istar

Zuhause gegen Mainz, in Düsseldorf war es auch übel.... ..

Saisonziel:

istar @, Dienstag, 30. Juni 2020, 17:46 (vor 9 Tagen) @ Knorpelohr

Zuhause gegen Mainz, in Düsseldorf war es auch übel.... ..

Düsseldorf, last-Minute-Sieg, ganz ohne Mentalität.

Ist mir aber auch egal, wir haben unterm Strich eine gute, ohne Mainz und Hoffenheim wäre es eine sehr gute, Rückrunde gespielt.

Da irgendwas von mangelndem Arbeitsethos oder gar Professionalität zu labern, ist schon ganz großes Kino.

Aber vielleicht sollten wir wirklich mal wieder ein paar Jahre auf Bremer oder Gelsenkirchener Niveau spielen,da lernt man ja zu schätzen, wie es ist, nach 15 Niederlagen mal wieder zu gewinnen.

Saisonziel:

Knorpelohr @, Dienstag, 30. Juni 2020, 17:54 (vor 9 Tagen) @ istar

Zuhause gegen Mainz, in Düsseldorf war es auch übel.... ..


Düsseldorf, last-Minute-Sieg, ganz ohne Mentalität.

Ist mir aber auch egal, wir haben unterm Strich eine gute, ohne Mainz und Hoffenheim wäre es eine sehr gute, Rückrunde gespielt.

Da irgendwas von mangelndem Arbeitsethos oder gar Professionalität zu labern, ist schon ganz großes Kino.

Aber vielleicht sollten wir wirklich mal wieder ein paar Jahre auf Bremer oder Gelsenkirchener Niveau spielen,da lernt man ja zu schätzen, wie es ist, nach 15 Niederlagen mal wieder zu gewinnen.


Zitat Bürki : "Schon nach den ersten 45 Minuten haben wir gemerkt, dass eine Mannschaft auf dem Platz stand, die will und muss und eine Mannschaft, die keine Lust hatte"

Mehr muss man zu Professionalität und Arbeitsethos nicht sagen.....

Saisonziel:

Talentförderer @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 21:36 (vor 9 Tagen) @ Knorpelohr

Ja ein Spiel. Nicht 34(17).
Zumal es trotzdem um nichts mehr ging und es nur Menschen sind. Offensichtlich nicht so ehrgeizige und disziplinierte Menschen, sonst würden sie auch höchstwahrscheinlich auch gar nicht bei uns spielen.

Saisonziel:

Knorpelohr @, Dienstag, 30. Juni 2020, 21:43 (vor 9 Tagen) @ Talentförderer

Und gegen Mainz ging es ja auch um nix,oder?

Dazu Brandt : "Wir haben zu wenig gemacht. Wir sind neun Kilometer weniger gelaufen als die Mainzer. Das zeigt natürlich, dass sie den größeren Willen hatten."

Aber klar,man kann natürlich nicht erwarten,das hochbezahlte Fußballer zumindest einmal in der Woche für 90 Minuten Einsatz und Ehrgeiz zeigen...

Saisonziel:

ooohflupptnicht @, Rüttenscheid - Gute Zeit, Mittwoch, 01. Juli 2020, 09:47 (vor 9 Tagen) @ Knorpelohr

Aber klar,man kann natürlich nicht erwarten,das hochbezahlte Fußballer zumindest einmal in der Woche für 90 Minuten Einsatz und Ehrgeiz zeigen...

Ernsthafte Frage: Wärst Du zufrieden, wenn der/die Spieler in jedem Spiel Vollgas geben, aber es nicht gebacken bekommen (technisch zu schlecht, individuelle Fehler, taktisches Fehlverhalten, etc.) mehr zu erreichen, als die "schlamperten Genies", mit denen Du offensichtlich nicht zufrieden bist?

Saisonziel:

Knorpelohr @, Mittwoch, 01. Juli 2020, 11:16 (vor 9 Tagen) @ ooohflupptnicht
bearbeitet von Knorpelohr, Mittwoch, 01. Juli 2020, 11:21

Ja! Aber warum sollte bei "Vollgas" alles andere nicht möglich sein?

Saisonziel:

ooohflupptnicht @, Rüttenscheid - Gute Zeit, Mittwoch, 01. Juli 2020, 19:42 (vor 8 Tagen) @ Knorpelohr

Ja! Aber warum sollte bei "Vollgas" alles andere nicht möglich sein?

Fändest Du Schüüüü dann als Backup für Haaland ok?

Saisonziel:

Knorpelohr @, Mittwoch, 01. Juli 2020, 20:33 (vor 8 Tagen) @ ooohflupptnicht

Wo ist jetzt der Zusammenhang ???

Saisonziel:

Knolli @, Dienstag, 30. Juni 2020, 22:05 (vor 9 Tagen) @ Knorpelohr

Aber klar,man kann natürlich nicht erwarten,das hochbezahlte Fußballer zumindest einmal in der Woche für 90 Minuten Einsatz und Ehrgeiz zeigen...

Haben sie zumindest so oft getan, um am 33. Spieltag unheilbor Vizemeister zu sein.

Saisonziel:

Knorpelohr @, Dienstag, 30. Juni 2020, 22:23 (vor 9 Tagen) @ Knolli

Halleluja......

Saisonziel:

Knolli @, Dienstag, 30. Juni 2020, 22:33 (vor 9 Tagen) @ Knorpelohr

Ist mir schon klar, dass das wertlos ist im Vergleich zu einem sportlich irrelevanten Heimspiel gegen die TSG fucking Hoffenheim.

Saisonziel:

Knorpelohr @, Dienstag, 30. Juni 2020, 22:44 (vor 9 Tagen) @ Knolli

Oder Mainz z.B.......
Aber egal, solange die Frisur sitzt, das Goldsteak durchgebraten und der nächste Sportwagen bestellt wurde, ist doch alles perfekt.
Von den Spielern kann man ja auch unmöglich verlangen das sie sich für ein lächerliches Gehalt von ein paar Millionen ( wenn man es mal auf Tage umrechnet : z.B. Sancho 16000€ pro TAG!)in JEDEM Spiel zumindest Einsatz und Wille zeigt.

Saisonziel:

Knolli @, Dienstag, 30. Juni 2020, 22:50 (vor 9 Tagen) @ Knorpelohr

Doch, kann man.
Man muss aber nicht eine ganze Saison schlechter quatschen als sie war, weil es zum Ende der Saison 2 recht peinliche (jedoch sportlich irrelevante) Niederlagen gab. Dieses ständige Ausarten in Extreme ist echt mega anstrengend.

Saisonziel:

Knorpelohr @, Dienstag, 30. Juni 2020, 22:55 (vor 9 Tagen) @ Knolli

Man muss aber auch nicht alles schönquatschen. Das ist auch ein Extrem!
Es gab ja nicht nur 2 Gurkenspiele....auch sollte man den DFB Pokal nicht vergessen...

Saisonziel:

Knolli @, Dienstag, 30. Juni 2020, 22:58 (vor 9 Tagen) @ Knorpelohr

Man muss aber auch nicht alles schönquatschen. Das ist auch ein Extrem!
Es gab ja nicht nur 2 Gurkenspiele....auch sollte man den DFB Pokal nicht vergessen...


Tu ich nicht. Ich habe ja gesagt, dass die Auftritte peinlich waren.
Und ich finde auch, dass die Mannschaft irgendwas zwischen 5-10 Punkte zu wenig geholt hat bzw. weniger geholt hat, als man von ihr erwarten darf.
Trotzdem war die Saison nicht so beschissen, wie du es darstellst.
In Schulnoten wärs wohl ne 2-. Mit den Pokalwettbewerben eingerechnet vielleicht ne 3. Gegen Paris kann man als BVB halt rausfliegen, aber war denkbar eng. Zweites Pokalaus in Folge gegen Bremen dagegen geht gar nicht.

Saisonziel:

Knorpelohr @, Dienstag, 30. Juni 2020, 23:05 (vor 9 Tagen) @ Knolli

Ich schreibe nicht das die ganze Saison beschissen war. Es geht um die Einstellung in einigen Spielen und darüber kann man nur den Kopf schütteln oder im Strahl kotzen. Das ist einfach eine Frechheit.
Hmmm,wenn es Noten geben würde ? Mit dem Kader ist Platz 2 Pflicht, also ausreichend, mit gutem Willen Befriedigung. Rechnet man den Pokal dazu ist nicht mehr wie 4 drin.

Saisonziel:

Talentförderer @, Dortmund, Donnerstag, 02. Juli 2020, 20:19 (vor 7 Tagen) @ Knorpelohr

Gut dass deine Einstellung in jeder Lebenslage zu wirklich 100% perfekt ist!

Saisonziel:

Knorpelohr @, Donnerstag, 02. Juli 2020, 20:25 (vor 7 Tagen) @ Talentförderer

Was hat jede Lebenslage mit 90 Minuten (wahnwitzig bezahltem) Fussballspielen in der Woche zu tun?

Saisonziel:

istar @, Dienstag, 30. Juni 2020, 18:06 (vor 9 Tagen) @ Knorpelohr

Zuhause gegen Mainz, in Düsseldorf war es auch übel.... ..


Düsseldorf, last-Minute-Sieg, ganz ohne Mentalität.

Ist mir aber auch egal, wir haben unterm Strich eine gute, ohne Mainz und Hoffenheim wäre es eine sehr gute, Rückrunde gespielt.

Da irgendwas von mangelndem Arbeitsethos oder gar Professionalität zu labern, ist schon ganz großes Kino.

Aber vielleicht sollten wir wirklich mal wieder ein paar Jahre auf Bremer oder Gelsenkirchener Niveau spielen,da lernt man ja zu schätzen, wie es ist, nach 15 Niederlagen mal wieder zu gewinnen.

Zitat Bürki : "Schon nach den ersten 45 Minuten haben wir gemerkt, dass eine Mannschaft auf dem Platz stand, die will und muss und eine Mannschaft, die keine Lust hatte"

Mehr muss man zu Professionalität und Arbeitsethos nicht sagen.....

Ja, kann man für dieses Spiel dann wohl sagen. Gilt aber nicht für die gesamte Saison und schon gar nicht für die Rückrunde.

Saisonziel:

Talentförderer @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 17:00 (vor 9 Tagen) @ istar

Darin sind BVB Fans mittlerweile sogar meisterlich. Wenn schon in nichts anderem.

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

Sascha @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:29 (vor 9 Tagen) @ Pommes-Pils

Ich verstehe dieses ganze Gehampel im Saisonziele nicht. Wenn man Nummer zwei oder Nummer 3 in seinem sportlichen Wettbewerb ist, ist doch ganz klar, dass man gerne Erster werden möchte. Das ist doch der Sinn, das Wesen des Ganzen.

Watzke muss sich eigentlich gar nicht hinstellen und sowas erklären, weil es eigentlich ganz natürlich und selbstverständlich ist. Und genau so banane ist es, ihm diesen geäußerten Anspruch vorzuwerfen, wenn das Ziel nicht erreicht wird. Die Möglichkeit des Scheiterns gehört eben dazu, wenn man Ziele in Angriff nimmt.

Genau das ist das Problem!

CHS ⌂ @, Lünen, Dienstag, 30. Juni 2020, 16:10 (vor 9 Tagen) @ Sascha

Watzke muss sich eigentlich gar nicht hinstellen und sowas erklären, weil es eigentlich ganz natürlich und selbstverständlich ist. Und genau so banane ist es, ihm diesen geäußerten Anspruch vorzuwerfen, wenn das Ziel nicht erreicht wird. Die Möglichkeit des Scheiterns gehört eben dazu, wenn man Ziele in Angriff nimmt.

Man muss es nicht machen (ein Saisonziel zu geben) und hat das in der Vergangenheit nicht gemacht (maximal sprach man von einem CL-Platz). Aber dafür gab es dann von den Medien Kritik, der BVB wolle gar nicht Meister werden (vor allem in der Saison 18/19 gab es diese Kritik). Dann hat man mal im letzten Jahr die Aussage getroffen, man werde alles versuchen, Deutscher Meister zu werden. Am Ende blieb dann nur die Aussage, der BVB will Meister werden und dies wurde dann doch wieder als Totschlag-Instrument der Medien genommen, der BVB hat versagt.

Es ist also egal, was man sagt, am Ende wird daraus gerne ein Strick gedreht. Sieht man ja auch bei Nagelsmann in seiner letzten Saison in Hoppenheim, da gab es auch ein Ziel, was nicht erreicht wurde. Da war nur das mediale Echo nicht so groß.

Gruß

CHS

PS.: Toll finde ich es auch, dass die Mannschaft in den letzten Wochen wegen des Gehaltsverzichtes niedergemacht wurde. Nun gibt es eine Bestätigung, dass der BVB wie auch die Bayern auf Teile des Gehaltes bis Dezember verzichten werden und nicht einer schreibt dazu was.

Doch ... den weitergehenden Gehaltsverzicht ...

DB146, Lokschuppen, Dienstag, 30. Juni 2020, 21:33 (vor 9 Tagen) @ CHS

... finde ich prima - und ich gehörte zu den Kritikern der bisherigen Regelung.

Ich bin zwar weiter der Meinung, dass die Profis ruhig auf 20 % verzichten könnten - aber das ist halt nur meine persönliche Meinung.

Es ist trotzdem Klasse und nötigt mir Respekt ab, dass die Mannschaft bis Ende des Jahres weiterhin auf 10 % Gehalt verzichtet. Da lasse ich mir auch gerne ein Danke entlocken!

Das Problem ist halt,...

CHS ⌂ @, Lünen, Dienstag, 30. Juni 2020, 23:17 (vor 9 Tagen) @ DB146

... finde ich prima - und ich gehörte zu den Kritikern der bisherigen Regelung.

Ich bin zwar weiter der Meinung, dass die Profis ruhig auf 20 % verzichten könnten - aber das ist halt nur meine persönliche Meinung.

Es ist trotzdem Klasse und nötigt mir Respekt ab, dass die Mannschaft bis Ende des Jahres weiterhin auf 10 % Gehalt verzichtet. Da lasse ich mir auch gerne ein Danke entlocken!

...man weiß es nicht genau, eine Quelle sprach von 20%, andere von 10%. Immer noch besser, man verzichtet auf Geld und stundet es dem Verein nicht nur (wie die Blauen, deren 30% bestanden aus 15% Verzicht und 15% Stundung).

Gruß

CHS

Das Problem ist halt,...

bobschulz @, MS, Dienstag, 30. Juni 2020, 23:32 (vor 9 Tagen) @ CHS

... finde ich prima - und ich gehörte zu den Kritikern der bisherigen Regelung.

Ich bin zwar weiter der Meinung, dass die Profis ruhig auf 20 % verzichten könnten - aber das ist halt nur meine persönliche Meinung.

Es ist trotzdem Klasse und nötigt mir Respekt ab, dass die Mannschaft bis Ende des Jahres weiterhin auf 10 % Gehalt verzichtet. Da lasse ich mir auch gerne ein Danke entlocken!


...man weiß es nicht genau, eine Quelle sprach von 20%, andere von 10%. Immer noch besser, man verzichtet auf Geld und stundet es dem Verein nicht nur (wie die Blauen, deren 30% bestanden aus 15% Verzicht und 15% Stundung).

Gruß

CHS

Wobei Du unseren Freunden aus Schlumpfhausen Unrecht tust:
Bei der Punkteprämie waren sie viel solidarischer mit ihrem Verein: nur 2/27 der Punkteprämie mussten in der Corona-Zeit gezahlt werden. Das ist gelebte Identifikation mit dem Verein. So wie wir sie - da drüben!- wollen. :-)
Und das nicht nur "gerüchteweise", sondern nachvollziehbar und öffentlich.

Genau das ist das Problem!

Knolli @, Dienstag, 30. Juni 2020, 16:14 (vor 9 Tagen) @ CHS

Was auch daran liegt, dass Nagelsmann Liebling der Medien ist.
Vergleicht nur mal, wie öffentlich mit Favre umgegangen wurde (und immernoch wird), nachdem er Herbstmeisterschaft und 9 Punkte auf die Bayern verspielt hat und wie mit Nagelsmann umgegangen wird, nachdem er Herbstmeisterschaft und 7 Punkte auf die Bayern (und uns!) verspielt hat.
Der eine ist der Depp der Bundesliga, der andere ein geiler, erfolgreicher Typ.

Genau das ist das Problem!

TiRo, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 16:32 (vor 9 Tagen) @ Knolli

Was auch daran liegt, dass Nagelsmann Liebling der Medien ist.
Vergleicht nur mal, wie öffentlich mit Favre umgegangen wurde (und immernoch wird), nachdem er Herbstmeisterschaft und 9 Punkte auf die Bayern verspielt hat und wie mit Nagelsmann umgegangen wird, nachdem er Herbstmeisterschaft und 7 Punkte auf die Bayern (und uns!) verspielt hat.
Der eine ist der Depp der Bundesliga, der andere ein geiler, erfolgreicher Typ.

Noch schlimmer: die die Favre hier vom Hof jagen wollen, wünschen sich gleichzeitig mehrheitlich Nagelsmann.
Nur das "warum" werde ich nicht verstehen.

Genau das ist das Problem!

Blarry @, Essen, Dienstag, 30. Juni 2020, 17:30 (vor 9 Tagen) @ TiRo

Weil sie bei Tuchel gesehen haben, wie viele Fäkalien auf ballistischen Trajektorien durch den Dortmunder Luftraum fliegen, wenn der BVB bei der Trainerwahl keinen Wert auf soft skills und, sorry für das Wort, Charakter legt. Und Nagelsmann ist, nach allem was man so hört und sieht, Tuchel destilliert.

Genau das ist das Problem!

Talentförderer @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 16:42 (vor 9 Tagen) @ TiRo

Ich würde mir auch Nagelsmann wünschen tatsächlich. Weil er zwar unsympathisch, aber dennoch das größte Trainertalent in Deutschland ist und eine gewisse Drecksau, Diego Simeone Attitüde mitbringt. Er ist aber nicht zu bekommen.
Und ich denke auch nicht, dass man mit ihm Meister werden würde.

Genau das ist das Problem!

TiRo, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 16:50 (vor 9 Tagen) @ Talentförderer

Ich würde mir auch Nagelsmann wünschen tatsächlich. Weil er zwar unsympathisch, aber dennoch das größte Trainertalent in Deutschland ist und eine gewisse Drecksau, Diego Simeone Attitüde mitbringt. Er ist aber nicht zu bekommen.
Und ich denke auch nicht, dass man mit ihm Meister werden würde.

Unsympathisch finde ich auch, ja. Ich sehe aber auch nicht das riesige Talent.

Favre hat ihm diese Saison2x die Hosen runter gezogen. Der weiß doch bis heute nicht, wie der im Hinspiel ein 3:3 ergaunert hat.

Dazu hat er mit Leipzig jetzt einen richtig guten Kader, und holt auch nur 29 Punkte in der Rückrunde. Favre stand bei 30 Punkten in der Hinrunde hier vor dem Aus. Bei Hoffenheim hat er gute Arbeit geleistet, die Mannschaft war aber auch gut und er hat da jetzt nicht wirklich riesig überperformed, würde ich sagen.

Genau das ist das Problem!

Arrigo Sacchi, Ort, Dienstag, 30. Juni 2020, 16:55 (vor 9 Tagen) @ TiRo

Ich würde mir auch Nagelsmann wünschen tatsächlich. Weil er zwar unsympathisch, aber dennoch das größte Trainertalent in Deutschland ist und eine gewisse Drecksau, Diego Simeone Attitüde mitbringt. Er ist aber nicht zu bekommen.
Und ich denke auch nicht, dass man mit ihm Meister werden würde.


Unsympathisch finde ich auch, ja. Ich sehe aber auch nicht das riesige Talent.

Favre hat ihm diese Saison2x die Hosen runter gezogen. Der weiß doch bis heute nicht, wie der im Hinspiel ein 3:3 ergaunert hat.

Dazu hat er mit Leipzig jetzt einen richtig guten Kader, und holt auch nur 29 Punkte in der Rückrunde. Favre stand bei 30 Punkten in der Hinrunde hier vor dem Aus. Bei Hoffenheim hat er gute Arbeit geleistet, die Mannschaft war aber auch gut und er hat da jetzt nicht wirklich riesig überperformed, würde ich sagen.

Der hat die ganz unten übernommen und ihm wurde die Mannschaft zwischendurch ordentlich zerpflückt. Und Spieler wie Rudy, Wagner, Vogt, Schulz etc hat er nicht überperformen lassen ?

Dazu finde ich unseren Kader nochmal eine ganze Ecke stärker und vorallem erfahrener als den von RB, mit denen er auch noch in der CL vertreten ist.

Genau das ist das Problem!

TiRo, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 17:35 (vor 9 Tagen) @ Arrigo Sacchi

Ich würde mir auch Nagelsmann wünschen tatsächlich. Weil er zwar unsympathisch, aber dennoch das größte Trainertalent in Deutschland ist und eine gewisse Drecksau, Diego Simeone Attitüde mitbringt. Er ist aber nicht zu bekommen.
Und ich denke auch nicht, dass man mit ihm Meister werden würde.


Unsympathisch finde ich auch, ja. Ich sehe aber auch nicht das riesige Talent.

Favre hat ihm diese Saison2x die Hosen runter gezogen. Der weiß doch bis heute nicht, wie der im Hinspiel ein 3:3 ergaunert hat.

Dazu hat er mit Leipzig jetzt einen richtig guten Kader, und holt auch nur 29 Punkte in der Rückrunde. Favre stand bei 30 Punkten in der Hinrunde hier vor dem Aus. Bei Hoffenheim hat er gute Arbeit geleistet, die Mannschaft war aber auch gut und er hat da jetzt nicht wirklich riesig überperformed, würde ich sagen.


Der hat die ganz unten übernommen und ihm wurde die Mannschaft zwischendurch ordentlich zerpflückt. Und Spieler wie Rudy, Wagner, Vogt, Schulz etc hat er nicht überperformen lassen ?

Dazu finde ich unseren Kader nochmal eine ganze Ecke stärker und vorallem erfahrener als den von RB, mit denen er auch noch in der CL vertreten ist.

Bayerns Kader ist auch stärker als unser? Und?
In der CL in einer Babygruppe und gegen ein Tottenham, ohne Son, Kane und andere Stammspieler antretrenmusste sowie in der Liga auf einem grandiosen 7. Platz steht und die internationalen Wettbewerbe verpassen wird = kannst du nicht mit PSG vergleichen.

Genau das ist das Problem!

Talentförderer @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 16:12 (vor 9 Tagen) @ CHS

Oder jetzt wo Nagelsmann und Leipzig im Winter meinten sie wollen deutscher Meister werden und in der Rückrunde kläglich untergegangen sind. Interessiert nur auch niemanden.

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

Kayldall, Luxemburg, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:58 (vor 9 Tagen) @ Sascha

Ist doch wie Watzke sagt, nur ein Medienspielchen. Der BVB wird nicht Meister, aber Zweiter nur knapp hinter dem 1ten und keiner hat von Meisterschaft gesprochen, dann war laut Medien der Fehler, dass keiner es klar ausspricht, dass man Meister werden will. Das Ziel Meisterschaft ist klar öffentlich formuliert und nun wird der BVB wieder Zweiter aber deutlicher hinter dem Ersten als im Jahr zuvor, dann wird das doch wiederum so hingestellt, als habe man beim BVB eine grosse Klappe gehabt, aber konnte nicht mithalten. Wird der BVB mal Meister, dann drehen sich die Medien das doch auch hin, wie es ihnen gerade passt. Der Geniestreich war dann entweder, dass man das Ziel klar ausgegeben hat oder eben, dass keiner darüber gesprochen hat. Wenn ein Trainer dreimal Zweiter wird in der Bundesliga würde ich sagen, das ist eine tolle Leistung, aber mit dem formulierten Ziel Meisterschaft sieht es dann für viele Leute aus wie das Scheitern in Serie. Von daher kann ich Herrn Watzke durchaus verstehen, wenn er lieber öffentlich keinen Druck auf Trainer und Spieler ausübt. Natürlich hast du Recht und jeder kann sich ohnehin denken, was das Ziel sein soll, trotzdem denke ich, es ist besser einfach daran zu arbeiten, das Ziel zu erreichen, statt öffentlich davon zu sprechen.

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

Talentförderer @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 15:37 (vor 9 Tagen) @ Kayldall

Nicht dass nicht auch die Fans dies als Fehler ausgelegt haben und nicht wenige meinten, hätte man das Ziel Meisterschaft ausgegeben wäre man auch Meister geworden. Was Unsinn ist, wie man jetzt wieder sieht.

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

Knolli @, Dienstag, 30. Juni 2020, 16:01 (vor 9 Tagen) @ Talentförderer

Man sucht sich halt gerne immer die einfachsten "Lösungen".
So wie manche Leute auch glauben wollen, die Mannschaft würde 30 Kilometer mehr pro Spiel rennen, wenn da statt Favre ein Rumpelstilzchen an der Seitenlinie wäre.

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

Litze @, 440km Luftlinie entfernt, Dienstag, 30. Juni 2020, 18:04 (vor 9 Tagen) @ Knolli

Du vergisst, dass Favre auch noch ein paar Sprüche auf der PK rauskloppen und zur Motivation in der Kabine Interviews der Bayern Spiele zeigen sollte. Deutscher Meister zu werden, ist eigentlich ganz einfach.

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Dienstag, 30. Juni 2020, 18:15 (vor 9 Tagen) @ Litze

Du vergisst, dass Favre auch noch ein paar Sprüche auf der PK rauskloppen und zur Motivation in der Kabine Interviews der Bayern Spiele zeigen sollte. Deutscher Meister zu werden, ist eigentlich ganz einfach.

Das mit den Interviews ist gut.
Vielleicht würde dann in München auch mal Gegenwehr kommen, wenn sie merken, wie sie von den Bayern auch am Mikro verarscht werden...
Ohne Scheiß, dann noch ein Zusammenschnitt der letzten 15:0 Gegentore dort.

Vielleicht ist es wirklich mit den negativen Bildern und Filmen besser, anstatt nach München immer nur Vaseline mitzunehmen und irgendetwas von den anderen wichtigen 32 Spielen zu erzählen.

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

Talentförderer @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 21:37 (vor 9 Tagen) @ TrainerFuxx

Vielleicht haut das aber auch so negativ rein, dass man direkt 9 kassiert beim nächsten.

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Dienstag, 30. Juni 2020, 22:12 (vor 9 Tagen) @ Talentförderer

Vielleicht haut das aber auch so negativ rein, dass man direkt 9 kassiert beim nächsten.

Kann natürlich auch sein.

Aber wenn es jetzt mehrfach nich auf die eine Weise geklappt hat, sollte man vielleicht wirklich mal alles umdrehen/anders machen.

Was haben wir noch zu verlieren in München? Ehre? Punkte?

Das ist dann wie beim Flirten, wenn der Spruch 3 mal nicht funktioniert, einfach beim nächsten mal genau das Gegenteil machen/sagen.

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

Will Kane @, Saarbrücken, Dienstag, 30. Juni 2020, 23:19 (vor 9 Tagen) @ TrainerFuxx


Das ist dann wie beim Flirten, wenn der Spruch 3 mal nicht funktioniert, einfach beim nächsten mal genau das Gegenteil machen/sagen.

Wenn Du Dir beim Flirten dreimal einen Korb holst, liegt es vielleicht nicht am Spruch.

Davon abgesehen kommt es nicht unbedingt darauf an, was Du sagst. Sondern wie Du es sagst.

Ganz generell sollte man das was man tut, auch gut zu machen versuchen. Es nutzt nichts, etwas anderes zu tun, wenn ich es schlecht mache.

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Dienstag, 30. Juni 2020, 23:40 (vor 9 Tagen) @ Will Kane


Das ist dann wie beim Flirten, wenn der Spruch 3 mal nicht funktioniert, einfach beim nächsten mal genau das Gegenteil machen/sagen.


Wenn Du Dir beim Flirten dreimal einen Korb holst, liegt es vielleicht nicht am Spruch.

Davon abgesehen kommt es nicht unbedingt darauf an, was Du sagst. Sondern wie Du es sagst.

Ganz generell sollte man das was man tut, auch gut zu machen versuchen. Es nutzt nichts, etwas anderes zu tun, wenn ich es schlecht mache.

Die besten Flirts waren eigentlich die ganz ohne Worte, wo man aber nach 3 Sekunden Augenkontakt gleichzeitig aufspringt, aber egal ;)

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

Will Kane @, Saarbrücken, Dienstag, 30. Juni 2020, 23:51 (vor 9 Tagen) @ TrainerFuxx


Das ist dann wie beim Flirten, wenn der Spruch 3 mal nicht funktioniert, einfach beim nächsten mal genau das Gegenteil machen/sagen.


Wenn Du Dir beim Flirten dreimal einen Korb holst, liegt es vielleicht nicht am Spruch.

Davon abgesehen kommt es nicht unbedingt darauf an, was Du sagst. Sondern wie Du es sagst.

Ganz generell sollte man das was man tut, auch gut zu machen versuchen. Es nutzt nichts, etwas anderes zu tun, wenn ich es schlecht mache.


Die besten Flirts waren eigentlich die ganz ohne Worte, wo man aber nach 3 Sekunden Augenkontakt gleichzeitig aufspringt, aber egal ;)

Es funkt oder nicht. Von der ersten Sekunde an.

So schlägt man allerdings nicht Bayern München... ;-)

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Mittwoch, 01. Juli 2020, 00:08 (vor 9 Tagen) @ Will Kane


Das ist dann wie beim Flirten, wenn der Spruch 3 mal nicht funktioniert, einfach beim nächsten mal genau das Gegenteil machen/sagen.


Wenn Du Dir beim Flirten dreimal einen Korb holst, liegt es vielleicht nicht am Spruch.

Davon abgesehen kommt es nicht unbedingt darauf an, was Du sagst. Sondern wie Du es sagst.

Ganz generell sollte man das was man tut, auch gut zu machen versuchen. Es nutzt nichts, etwas anderes zu tun, wenn ich es schlecht mache.


Die besten Flirts waren eigentlich die ganz ohne Worte, wo man aber nach 3 Sekunden Augenkontakt gleichzeitig aufspringt, aber egal ;)


Es funkt oder nicht. Von der ersten Sekunde an.

> So schlägt man allerdings nicht Bayern München... ;-)

Da hast du natürlich auch Recht.

Aber wir sollten schon was ungewöhnliches machen, nächste Saison in München. Einfach mal, um aus unser typischen Opferrolle zu fallen.

youtu.be/yiKFYTFJ_kw

Entweder sind die Bayern dann eingeschüchtert oder eingepullert vor Lachen.
Hauptsache Wirkungstreffer :)

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

ooohflupptnicht @, Rüttenscheid - Gute Zeit, Mittwoch, 01. Juli 2020, 09:54 (vor 9 Tagen) @ TrainerFuxx


Entweder sind die Bayern dann eingeschüchtert oder eingepullert vor Lachen.
Hauptsache Wirkungstreffer :)

Dann wäre das hier vielleicht zielführender und für unsere Kämpen passender:

youtu.be/5IRly3djY8Q

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Mittwoch, 01. Juli 2020, 10:36 (vor 9 Tagen) @ ooohflupptnicht

^^ Jadon hat wieder zugenommen (Reihe 1) in deinem Video ^^

Hauptsache aus der Rolle fallen. Von mir aus auch mit Entchen :)

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

Talentförderer @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 23:11 (vor 9 Tagen) @ TrainerFuxx

Oder man machts wie Hamburg und versteckt sich in Liga 2. ;)

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Dienstag, 30. Juni 2020, 23:19 (vor 9 Tagen) @ Talentförderer

Oder man machts wie Hamburg und versteckt sich in Liga 2. ;)

Jo, das ist dann aber schon die Endstrafe was mit Hamburg passierte.

So wie beim Flirten den Ladyboy mitnehmen und zu spät merken ;)

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

TiRo, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 16:34 (vor 9 Tagen) @ Knolli

Man sucht sich halt gerne immer die einfachsten "Lösungen".
So wie manche Leute auch glauben wollen, die Mannschaft würde 30 Kilometer mehr pro Spiel rennen, wenn da statt Favre ein Rumpelstilzchen an der Seitenlinie wäre.


Warum nimmst du mir diese Illusion?

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

Klopfer ⌂, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:48 (vor 9 Tagen) @ Sascha

Ich verstehe dieses ganze Gehampel im Saisonziele nicht. Wenn man Nummer zwei oder Nummer 3 in seinem sportlichen Wettbewerb ist, ist doch ganz klar, dass man gerne Erster werden möchte. Das ist doch der Sinn, das Wesen des Ganzen.

Klar, aber wenn du einen Trainer hast, der immer wie ein eingeschüchteter kleiner Junge in der PK sitzt und seine Angst vor jedem Gegner bekundet, dann ist ein wenig "Ansporn" von oben nicht so ganz falsch.

SGG
Klopfer

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

Taifun @, Wolnzach, Dienstag, 30. Juni 2020, 16:31 (vor 9 Tagen) @ Klopfer

Das verstehen viele nicht.

Wenn beim Trainer schon das Feuer fehlt, dann wird sich davon wenig auf die Mannschaft übertragen. Insofern ist Kehl auch eine Fehlbesetzung auf seinem Posten. Da ist auch keine Power in der Stimme.

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

Talentförderer @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 16:40 (vor 9 Tagen) @ Taifun

Wird endlich Zeit für Peter Neururer die passende Position als CMO - chief motivation officer zu schaffen.

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

Taifun @, Wolnzach, Dienstag, 30. Juni 2020, 16:52 (vor 9 Tagen) @ Talentförderer

Bloss nicht.

Ich denke tatsächlich, dass jemand wie der Andi Möller da frischen Wind bringen könnte. Der läuft derzeit bei Frankfurt rum, ich denke der wird irgendwann an der Linie stehen.

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

Talentförderer @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 17:01 (vor 9 Tagen) @ Taifun

Andi Möller hat für mich das Kaliber eines Effenberg und Matthäus. In harmloser.

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

Jurist81, Langenberg, Dienstag, 30. Juni 2020, 15:56 (vor 9 Tagen) @ Klopfer

Die New England Patriots haben mit Bill Bellichick einen Trainer, der auch jeden Gegner vor dem Spiel lobt, und die Patriots gewinnen trotzdem rund 70% ihrer Spiele in einer sehr viel ausgeglicheneren Liga.

Bei vernünftiger Vorbereitung ist es auch normal, dass man den Gegner respektiert und seine Stärken erkennt. Schließlich ist der Leistungsunterschied im Profisport sehr viel geringer, als wir gewöhnlich annehmen.

Zugleich teile ich aber Deinen Subtext, dass uns ein selbstbewussteres Auftreten gut tun würde. Das kann Favre nicht, ist dafür auf anderen Ebenen ein absolutes Mastermind. Im Prinzip bräuchten wir einen Co-Trainer, der Favre diese lästigen Aufgaben abnimmt und die Mannschaft vor den Spielen einschwört.

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

NGM, Ort, Dienstag, 30. Juni 2020, 18:01 (vor 9 Tagen) @ Jurist81
bearbeitet von NGM, Dienstag, 30. Juni 2020, 18:05

Die New England Patriots haben mit Bill Bellichick einen Trainer, der auch jeden Gegner vor dem Spiel lobt, und die Patriots gewinnen trotzdem rund 70% ihrer Spiele in einer sehr viel ausgeglicheneren Liga.

Bei vernünftiger Vorbereitung ist es auch normal, dass man den Gegner respektiert und seine Stärken erkennt. Schließlich ist der Leistungsunterschied im Profisport sehr viel geringer, als wir gewöhnlich annehmen.

Zugleich teile ich aber Deinen Subtext, dass uns ein selbstbewussteres Auftreten gut tun würde. Das kann Favre nicht, ist dafür auf anderen Ebenen ein absolutes Mastermind. Im Prinzip bräuchten wir einen Co-Trainer, der Favre diese lästigen Aufgaben abnimmt und die Mannschaft vor den Spielen einschwört.

Könntest du mal ein Beispiel nennen oder ein Spiel nennen wo mal sein Mastermind aufblitzt?

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

Talentförderer @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 16:08 (vor 9 Tagen) @ Jurist81

Wenn ich mir die BvB Doku anschaue, sind sämtliche Trainer des Trainerteams bei den Spielen in der Kabine involviert.

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

bambam191279 @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:50 (vor 9 Tagen) @ Klopfer

Ich verstehe dieses ganze Gehampel im Saisonziele nicht. Wenn man Nummer zwei oder Nummer 3 in seinem sportlichen Wettbewerb ist, ist doch ganz klar, dass man gerne Erster werden möchte. Das ist doch der Sinn, das Wesen des Ganzen.


Klar, aber wenn du einen Trainer hast, der immer wie ein eingeschüchteter kleiner Junge in der PK sitzt und seine Angst vor jedem Gegner bekundet, dann ist ein wenig "Ansporn" von oben nicht so ganz falsch.

SGG
Klopfer

Ic hweiss, jetzt werden wieder die Favre Kritiker kommen und sagen der erzählt den Spielern haarklein dasselbe wie auf den PK´s.

Kloppo hat übrigens jeden Gegner als Brutal Stark analysiert, aber der hat natürlich intelligent wie er ist nicht genau so mit den Spielern geredet wie der ängstliche Favre.....

LG

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

Arrigo Sacchi, Ort, Dienstag, 30. Juni 2020, 15:43 (vor 9 Tagen) @ bambam191279

Ich verstehe dieses ganze Gehampel im Saisonziele nicht. Wenn man Nummer zwei oder Nummer 3 in seinem sportlichen Wettbewerb ist, ist doch ganz klar, dass man gerne Erster werden möchte. Das ist doch der Sinn, das Wesen des Ganzen.


Klar, aber wenn du einen Trainer hast, der immer wie ein eingeschüchteter kleiner Junge in der PK sitzt und seine Angst vor jedem Gegner bekundet, dann ist ein wenig "Ansporn" von oben nicht so ganz falsch.

SGG
Klopfer


Ic hweiss, jetzt werden wieder die Favre Kritiker kommen und sagen der erzählt den Spielern haarklein dasselbe wie auf den PK´s.

Kloppo hat übrigens jeden Gegner als Brutal Stark analysiert, aber der hat natürlich intelligent wie er ist nicht genau so mit den Spielern geredet wie der ängstliche Favre.....

LG

Tja der eine verliert n Derby und gibt die Meisterschaft bei einem Pkt Unterschied öffentlich auf und der andere zerreißt nen Moderator, weil der der Meinung ist dass ne Klatsche im Hinspiel das KO Runden-Aus bedeutet.

Gehört natürlich sehr viel Fantasie dazu sich dann vorzustellen wie und ob die beiden ihre Spieler heiß machen.

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

Litze @, 440km Luftlinie entfernt, Dienstag, 30. Juni 2020, 18:09 (vor 9 Tagen) @ Arrigo Sacchi

Ich verstehe dieses ganze Gehampel im Saisonziele nicht. Wenn man Nummer zwei oder Nummer 3 in seinem sportlichen Wettbewerb ist, ist doch ganz klar, dass man gerne Erster werden möchte. Das ist doch der Sinn, das Wesen des Ganzen.


Klar, aber wenn du einen Trainer hast, der immer wie ein eingeschüchteter kleiner Junge in der PK sitzt und seine Angst vor jedem Gegner bekundet, dann ist ein wenig "Ansporn" von oben nicht so ganz falsch.

SGG
Klopfer


Ic hweiss, jetzt werden wieder die Favre Kritiker kommen und sagen der erzählt den Spielern haarklein dasselbe wie auf den PK´s.

Kloppo hat übrigens jeden Gegner als Brutal Stark analysiert, aber der hat natürlich intelligent wie er ist nicht genau so mit den Spielern geredet wie der ängstliche Favre.....

LG


Tja der eine verliert n Derby und gibt die Meisterschaft bei einem Pkt Unterschied öffentlich auf und der andere zerreißt nen Moderator, weil der der Meinung ist dass ne Klatsche im Hinspiel das KO Runden-Aus bedeutet.

Gehört natürlich sehr viel Fantasie dazu sich dann vorzustellen wie und ob die beiden ihre Spieler heiß machen.

Das Interview von Klopp hatte nur einen Sinn. Von dem schlechten Spiel ablenken. Indem er Breyer zusammenfaltete, schaffte er für die Medien ein Thema, an dem sie sich abarbeiten konnten. Über das Spiel (was nicht gut war) wurde dann kaum noch geschrieben.


Das ist ein uralter Trick. Man lenkt von dem eigentlichen Problem ab und gibt der Presse etwas, an dem die sich abarbeiten können. Die Bayern beherrschen das perfekt.

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

Talentförderer @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 21:38 (vor 9 Tagen) @ Litze

Das ist ein uralter Trick den Klopp oft angewendet hat und den Watzke immer noch anwendet.

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

Talentförderer @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 15:45 (vor 9 Tagen) @ Arrigo Sacchi

Menschen sind unterschiedlich. Man glaubt es kaum. ;)
Favre ist eher Typ Hitzfeld.

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

Djerun @, Essen, Dienstag, 30. Juni 2020, 15:54 (vor 9 Tagen) @ Talentförderer

Menschen sind unterschiedlich. Man glaubt es kaum. ;)
Favre ist eher Typ Hitzfeld.

Favre und Hitzfeld könnten unterschiedlicher nicht sein (und Klopp natürlich auch)...

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

Arrigo Sacchi, Ort, Dienstag, 30. Juni 2020, 15:49 (vor 9 Tagen) @ Talentförderer

Menschen sind unterschiedlich. Man glaubt es kaum. ;)
Favre ist eher Typ Hitzfeld.

Wann hat sich der Ottmar passend zu einer devoten Spielweise denn öffentlich in einer solchen Phase wie ein Hund auf den Rücken gedreht ?

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

Talentförderer @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 15:54 (vor 9 Tagen) @ Arrigo Sacchi

Nie PKs von ihm gesehen in Dortmund?

Ansonsten meinst du eventuell Klopp oder Tuchel, die den nächsten Gegner immer zu Barcelona gemacht haben.

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

Arrigo Sacchi, Ort, Dienstag, 30. Juni 2020, 15:57 (vor 9 Tagen) @ Talentförderer

Nie PKs von ihm gesehen in Dortmund?

Ansonsten meinst du eventuell Klopp oder Tuchel, die den nächsten Gegner immer zu Barcelona gemacht haben.

Zeig mir die PK wo einer von ihnen eine Meisterschaft bei einem Pkt Unterschied aufgibt.

Meinetwegen kann er jeden Gegner starkreden wie er will. Da dieses übertrieben devote allerdings auch auf unsere Spielweise abfärbt vergleichst du hier Äpfel mit Birnen.

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

TiRo, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 16:39 (vor 9 Tagen) @ Arrigo Sacchi

Welcher Fan hat den nach dem Derby noch ernsthaft dran geglaubt?
Die Bayern spielten noch in Nürnberg und hatten die Chance auf 4 Punkte wegzuziehen.

Können mir hier auch nur 10% ernsthaft vermitteln können, sie hätten direkt nach der Niederlage inklusive des Zustandekommens mit den roten Karten zu ihren Freunden gesagt: "scheiß egal, die Schale holen wir trotzdem" ?

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

Arrigo Sacchi, Ort, Dienstag, 30. Juni 2020, 16:51 (vor 9 Tagen) @ TiRo

Welcher Fan hat den nach dem Derby noch ernsthaft dran geglaubt?
Die Bayern spielten noch in Nürnberg und hatten die Chance auf 4 Punkte wegzuziehen.

Können mir hier auch nur 10% ernsthaft vermitteln können, sie hätten direkt nach der Niederlage inklusive des Zustandekommens mit den roten Karten zu ihren Freunden gesagt: "scheiß egal, die Schale holen wir trotzdem" ?

Ist das gleiche wie mit letzten Samstag.

Wir sind Fans, das ist unsere Freizeit und unser Hobby. Das sind Profis und das ist ihr Job.

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

TiRo, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 17:37 (vor 9 Tagen) @ Arrigo Sacchi

Welcher Fan hat den nach dem Derby noch ernsthaft dran geglaubt?
Die Bayern spielten noch in Nürnberg und hatten die Chance auf 4 Punkte wegzuziehen.

Können mir hier auch nur 10% ernsthaft vermitteln können, sie hätten direkt nach der Niederlage inklusive des Zustandekommens mit den roten Karten zu ihren Freunden gesagt: "scheiß egal, die Schale holen wir trotzdem" ?


Ist das gleiche wie mit letzten Samstag.

Wir sind Fans, das ist unsere Freizeit und unser Hobby. Das sind Profis und das ist ihr Job.

Nö. Ich kann nicht Wein predigen und Wasser trinken.

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

Arrigo Sacchi, Ort, Dienstag, 30. Juni 2020, 18:14 (vor 9 Tagen) @ TiRo

Welcher Fan hat den nach dem Derby noch ernsthaft dran geglaubt?
Die Bayern spielten noch in Nürnberg und hatten die Chance auf 4 Punkte wegzuziehen.

Können mir hier auch nur 10% ernsthaft vermitteln können, sie hätten direkt nach der Niederlage inklusive des Zustandekommens mit den roten Karten zu ihren Freunden gesagt: "scheiß egal, die Schale holen wir trotzdem" ?


Ist das gleiche wie mit letzten Samstag.

Wir sind Fans, das ist unsere Freizeit und unser Hobby. Das sind Profis und das ist ihr Job.


Nö. Ich kann nicht Wein predigen und Wasser trinken.

Ziehst du dann auch das Training und die Ernährung durch, die du von unseren Profis erwartest?

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

TiRo, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 19:16 (vor 9 Tagen) @ Arrigo Sacchi

Welcher Fan hat den nach dem Derby noch ernsthaft dran geglaubt?
Die Bayern spielten noch in Nürnberg und hatten die Chance auf 4 Punkte wegzuziehen.

Können mir hier auch nur 10% ernsthaft vermitteln können, sie hätten direkt nach der Niederlage inklusive des Zustandekommens mit den roten Karten zu ihren Freunden gesagt: "scheiß egal, die Schale holen wir trotzdem" ?


Ist das gleiche wie mit letzten Samstag.

Wir sind Fans, das ist unsere Freizeit und unser Hobby. Das sind Profis und das ist ihr Job.


Nö. Ich kann nicht Wein predigen und Wasser trinken.


Ziehst du dann auch das Training und die Ernährung durch, die du von unseren Profis erwartest?

Geiler Vergleich - Respekt.

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

Foreveralone @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 22:23 (vor 9 Tagen) @ TiRo

Welcher Fan hat den nach dem Derby noch ernsthaft dran geglaubt?
Die Bayern spielten noch in Nürnberg und hatten die Chance auf 4 Punkte wegzuziehen.

Können mir hier auch nur 10% ernsthaft vermitteln können, sie hätten direkt nach der Niederlage inklusive des Zustandekommens mit den roten Karten zu ihren Freunden gesagt: "scheiß egal, die Schale holen wir trotzdem" ?


Ist das gleiche wie mit letzten Samstag.

Wir sind Fans, das ist unsere Freizeit und unser Hobby. Das sind Profis und das ist ihr Job.


Nö. Ich kann nicht Wein predigen und Wasser trinken.


Ziehst du dann auch das Training und die Ernährung durch, die du von unseren Profis erwartest?


Geiler Vergleich - Respekt.

Den hast du bereits schon geliefert. In der Bringschuld, sind nunmal die Kicker auf dem Rasen. Von denen muss der Funke überspringen.

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

TiRo, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 22:32 (vor 9 Tagen) @ Foreveralone

Hä? Was hat Favre's Äußerung nach dem Derby letzte Saison mit den Spielern zu tun?

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

Kayldall, Luxemburg, Dienstag, 30. Juni 2020, 15:11 (vor 9 Tagen) @ bambam191279

Da bin ich deiner Meinung. Wen interessieren auch die PK's? Ich fand auch die Pk's mit Kloppo lustiger und unterhaltsamer als mit Lucien Favre aber der Trainer ist ja auch nicht da, um die Fans als Comedian zu unterhalten. Klopp hat auf Nachfrage dann aber immer gern seine Taktik erklärt, während Favre dann immer ausweicht mit einem "wir werden sehen". Kann ja jeder sich überlegen, was nun cleverer ist, aber ich halte das durchaus für schlau, möglichst nichts zu verraten. Es ist ja ein Unterschied ob Lucien Favre allein mit den Spielern spricht oder in einer öffentlichen PK. Wie Otto Rehhagel einst zu einem Spieler der sich gerade im Interview befand sagte, "sprich möglichst viel und erzähle nichts!".

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

Blarry @, Essen, Dienstag, 30. Juni 2020, 15:15 (vor 9 Tagen) @ Kayldall

Kloppo hatte auch jahrelang Josef Schneck zur Seite. Beide bildeten das beste unfreiwillige und ungewollte Comedy-Duo des deutschen Weltfußballs.

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

Wickiborusse @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 18:27 (vor 9 Tagen) @ Blarry
bearbeitet von Wickiborusse, Dienstag, 30. Juni 2020, 18:36

Da muss ich widersprechen. Der Preis für diesen Titel gebürt eindeutig Rummenigge und Hoeneß für ihre Rolle in „wer hat Schuld? Bernat.“ Als ob die Bayern nicht auch diesen Titel eingeheimst hätten.

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

Talentförderer @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 15:39 (vor 9 Tagen) @ Blarry

Außer in den letzten 2 Jahren. Da war Klopp eher Abziehbild des genervten, arroganten deutschen Nachbar, der gerne griesgrämig aus der Wäsche schaut und alle zur Schnecke macht.

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

Kayldall, Luxemburg, Dienstag, 30. Juni 2020, 15:23 (vor 9 Tagen) @ Blarry

Wobei das Comedy Talent doch eher bei Klopp liegt, der konnte doch genau so gut mit Michael Zorc oder Aki Watzke Scherze machen. Legendär für mich noch immer die Turkish-Airlines PK, als Watzke von Fligge zum erstenmal mit CEO statt Geschäftsführer vorgestellt wurde wegen der Internationalisierung und der Turkish Airlines Boss dann die Vorstellung hat, dass der BVB für die nächsten 100 Jahre der beste Verein sein soll, was Aki ihm auch versichert habe. Klopp so: "Bin ich froh, das wir so einen bescheidenen CEO haben, der sich nichts weiter als die Weltherrschaft wünscht, ich werde ihn bei dem ein oder anderen Transfer daran errinnern, dass man dazu auch eine Mannschaft braucht." Watzke: "Jeder der mich kennt weiss, dass..." wird von Klopp unterbrochen, der seinen Satz vollendet "...er das absolut ernst gemeint hat". :D

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

Jurist81, Langenberg, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:39 (vor 9 Tagen) @ Sascha

Über Ziele und Mentalität bringt es nichts zu reden.

Wir können jetzt tolle Reden schwingen und erklären, wie wir alle brennen, oder wir können uns in Demut üben und die Fresse halten. Es bringt uns beides nicht einen Punkt mehr zu Beginn der nächsten Saison.

Glaubt Ihr ernsthaft, wenn die Bayern ohne die Meisterschaftshistorie diese Saion solche Nackenschläge erlebt hätten wie wir, dass die einfach den Mund abgeputzt hätten und weiter gemacht hätten? Mit Sicherheit nicht.

Wir müssen einfach unsere Hausaufgaben machen und zusehen, dass wir den bestmöglichen Kader zusammengestellt bekommen und dann jedes Spiel Vollgas geben.

Dass die Jungs lieber gewinnen als zu verlieren, liegt doch auf der Hand. Das ist das perfide an der Situation: Als Gewinner brauchst du keine Entschuldigung, als Verlierer taugt keine Entschuldigung.

Natürlich sind die Bayern das Maß der Dinge in der Bundesliga. Wenn unsere Jungs aber Spiel für Spiel abliefern, dann geht das an den Bayern auch nicht spurlos vorbei.

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

Pommes-Pils @, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:41 (vor 9 Tagen) @ Jurist81

Grau ist alle Theorie, entscheidend ist auf`m Platz ;)

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

Schnippelbohne @, Bauernland, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:38 (vor 9 Tagen) @ Sascha

Ich verstehe dieses ganze Gehampel im Saisonziele nicht. Wenn man Nummer zwei oder Nummer 3 in seinem sportlichen Wettbewerb ist, ist doch ganz klar, dass man gerne Erster werden möchte. Das ist doch der Sinn, das Wesen des Ganzen.

Watzke muss sich eigentlich gar nicht hinstellen und sowas erklären, weil es eigentlich ganz natürlich und selbstverständlich ist. Und genau so banane ist es, ihm diesen geäußerten Anspruch vorzuwerfen, wenn das Ziel nicht erreicht wird. Die Möglichkeit des Scheiterns gehört eben dazu, wenn man Ziele in Angriff nimmt.

Ich glaube, er war einfach genervt, dass er in jedem Interview darauf angesprochen wurde und sich ständig dazu erklären musste. Die Fragen waren dann auch oft provokant im Sinne von "Herr Watzke, Sie wollen Meister werden, liegen jetzt aber 5 Punkte hinten - sind Sie gescheitert?" Die ewige Gier nach Schlagzeilen und Clicks eben.
Dass man intern wieder das Ziel Meisterschaft ausgibt, ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Alles andere wäre für den Tabellenzweiten auch seltsam. Und Spieler wie Hummels und Haaland formulieren es ja schon selbst so. Dass es wieder schwer werden wird, ist auch klar. Aber das will man offenbar nicht mehr mit den Medien diskutieren.

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

Pommes-Pils @, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:33 (vor 9 Tagen) @ Sascha

Richtig, ist eine ausschließlich Mediengeschichte.
Natürlich ist das Ziel die Meisterschaft, das muss man nicht medienwirksam kommunizieren.
Es hat zumindest dafür gesorgt, dass die Leistung kaum weiter objektiv und realistisch eingeschätzt und bewertet wird.

BVB gibt kein Saisonziel mehr aus

ersiees @, augsburg, Dienstag, 30. Juni 2020, 18:55 (vor 9 Tagen) @ Pommes-Pils
bearbeitet von ersiees, Dienstag, 30. Juni 2020, 18:59

Es hat zumindest dafür gesorgt, dass die Leistung kaum weiter objektiv und realistisch eingeschätzt und bewertet wird.

Kann es sein das du die Hinrunde verpasst hast?
Was bringt es mir, sofern ich 1/4 der Spiele eine überperformance abliefere und zwischendrin so Spiele wie in München und sonstigen Misserfolgen aus der Hinrunde dabei hab? Die Hinrunde war trotz 30 Punkte ausbeute mangelhaft und wenn ich in der Rückrunde ein gut erreiche, so war die Leistung insgesamt (+ CL und Pokal) deswegen jetzt nicht sehr gut, gut oder befriedigend.

WAZ- Watzke über die Bürgschaft

Sascha @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 13:46 (vor 9 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Smart vom Aki, finde ich. Der Arschtritt schwingt eher so im Subtext mit.

WAZ- Watzke über die Bürgschaft

Karak Varn @, Ostfriesland, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:47 (vor 9 Tagen) @ Sascha

Die Verkündung von Zielen ist doch eh nur eine Art Plicht move für die Pressevertreter, der heftig auf den Fuß fallen kann.

Immer wieder dieses durchgekaute "Bayern angreifen" Ding. Da kannste eigtl. nur verlieren, wenn Du an eben jenen großen Vorab-Labereien gemessen wirst. Die Bayern sind im Grunde eine eigene Liga für sich. Von mir aus können die sich auch ausgliedern und was weiß ich für eine Fantasymeisterschaft mit City und Co. aufbauen.

Da gibt es schon den Unterschied, ob wir lauthals skandieren "wir wollen..." oder ob die es halt tun. Hat auch in dem Kontext nichts mit Mentalität oder das berühmte "Gen" zu tun. Da geht es nur um die Möglichkeiten. Und um Realismus. Was auch nicht bedeutet, dass ein 2:1 in Hoffenheim kurz vor Weihnachten klar geht. Mal so als Beispiel.

Wie`s intern kommuniziert wird ist wesentlich spannender. Ich glaube nämlich, dass "Ziele" wichtig für das Teambuilding, für jeden einzelnen und für Etappenziele während einer Saison sein können. Jedenfalls intern. "Ziele" und "zusammen" finde ich total wichtig. "Ziele" nur ob der "Ziele" wegen, nicht.

ed.: Im falschen Strang, sollte in die Ziele Nummer, nicht zum Thema S03+1.

WAZ- Watzke über die Bürgschaft

horstenberg, Block 62, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:28 (vor 9 Tagen) @ Sascha

Smart vom Aki, finde ich. Der Arschtritt schwingt eher so im Subtext mit.

Es allerdings nicht, wie Aki sagt, die "Volksseele", die sich gegen solch eine Landesbürgschaft wendet. Es ist der wirtschaftliche Sachverstand. Den wirft die Landesregierung mal schön über Bord.

Einige Politiker ziehen sich derzeit ziemliche Spendierhosen an. Wir und unsere Kinder dürfen es dann später zahlen, durch Schulden und schöne, saftige Corona-Solis.

WAZ- Watzke über die Bürgschaft

Balin @, Der Pott, Dienstag, 30. Juni 2020, 15:51 (vor 9 Tagen) @ horstenberg

Nö. Wenn Schalke den Arsch zukneift, trifft das eine strukturschwache Stadt wie GE viel härter, als es das Land jetzt kosten könnte. Und zwar wirtschaftlich, nicht moralisch.

WAZ- Watzke über die Bürgschaft

horstenberg, Block 62, Dienstag, 30. Juni 2020, 16:39 (vor 9 Tagen) @ Balin

Nö. Wenn Schalke den Arsch zukneift, trifft das eine strukturschwache Stadt wie GE viel härter, als es das Land jetzt kosten könnte. Und zwar wirtschaftlich, nicht moralisch.

Wenn Du mit einer Bürgschaft EUR 40 Mio. ins Feuer stellst, sollte dabei mehr rauskommen als die vorübergehende Rettung eines Fußballvereins. Das ist doch bitte gar keine ernsthafte Frage.

WAZ- Watzke über die Bürgschaft

virz3 @, Oberhausen, Dienstag, 30. Juni 2020, 13:49 (vor 9 Tagen) @ Sascha

Smart vom Aki, finde ich. Der Arschtritt schwingt eher so im Subtext mit.

In derartigen Themen sollten wir uns glaub ich einfach zurückhalten. Wir wären nicht mehr hier, wenn uns nicht damals auch geholfen wurde.

WAZ- Watzke über die Bürgschaft

Sascha @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 13:51 (vor 9 Tagen) @ virz3

Mir ist das völlig wumpe. Von mir aus dürfen die Blauen mit Sack und Pack untergehen.

Und die Blauen haben bei RWE und uns damals auch ganz schön die Klappe aufgemacht. Sollte man nur tun, wenn man auch das Echo vertragen kann.

WAZ- Watzke über die Bürgschaft

virz3 @, Oberhausen, Dienstag, 30. Juni 2020, 13:56 (vor 9 Tagen) @ Sascha

Mir ist das völlig wumpe. Von mir aus dürfen die Blauen mit Sack und Pack untergehen.

Und die Blauen haben bei RWE und uns damals auch ganz schön die Klappe aufgemacht. Sollte man nur tun, wenn man auch das Echo vertragen kann.

Die Blauen liegen am Boden. Ich will nicht sagen, dass mich das nicht erheitert. Aber es ist aus meiner Sicht nicht nötig, noch reinzutreten. Da könnten wir auch einfach ein bisschen Klasse zeigen und die einfach bei deren Zuckungen zusehen.

Nur meine Meinung ;)

WAZ- Watzke über die Bürgschaft

Sascha @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:11 (vor 9 Tagen) @ virz3

Ich dagegen finde, dass man die Blauen treten muss, wie sie fallen :-)

WAZ- Watzke über die Bürgschaft

Jurist81, Langenberg, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:31 (vor 9 Tagen) @ Sascha

Ja, und dann? Wir erfreuen uns daran, dass wir als Fans besser sind, weil wir das große Glück hatten, zur richtigen Zeit die richtigen Leute an Board zu holen, während die Blauen die schlechteren Fans sind, weil sie statt Rauball, Watzke und Zorc, Tönnies, Jobst und ehemals Peters haben?

Ja, ich will jedes Derby gewinnen und von mir aus können die Blauen die nächsten hundert Jahre im (unteren) Mittelfeld der Liga dahin dümpeln. Aber so eine Scheiße wie wir 2005 und die jetzt haben, gönnne ich keinem Fan. Und gerade weil wir wissen, wie scheiße so eine Situation ist, sollten wir den Fans, die überhaupt nichts für diese Situation können, nicht mit Häme begegnen.

Unsere moralische Überlegenheit können wir doch am besten damit demonstrieren, dass wir uns besser verhalten, als die damals.

WAZ- Watzke über die Bürgschaft

Sascha @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:46 (vor 9 Tagen) @ Jurist81
bearbeitet von Sascha, Dienstag, 30. Juni 2020, 15:15

Ja, und dann? Wir erfreuen uns daran, dass wir als Fans besser sind, weil wir das große Glück hatten, zur richtigen Zeit die richtigen Leute an Board zu holen, während die Blauen die schlechteren Fans sind, weil sie statt Rauball, Watzke und Zorc, Tönnies, Jobst und ehemals Peters haben?

Ja, ich will jedes Derby gewinnen und von mir aus können die Blauen die nächsten hundert Jahre im (unteren) Mittelfeld der Liga dahin dümpeln. Aber so eine Scheiße wie wir 2005 und die jetzt haben, gönnne ich keinem Fan. Und gerade weil wir wissen, wie scheiße so eine Situation ist, sollten wir den Fans, die überhaupt nichts für diese Situation können, nicht mit Häme begegnen.

Unsere moralische Überlegenheit können wir doch am besten damit demonstrieren, dass wir uns besser verhalten, als die damals.

Das kannst du doch auch gerne für dich halten, wie du magst. Du brauchst mir allerdings wirklich nicht zu erklären, wie ich mein Verhältnis zu den Blauen definieren und was ich ihnen wünschen und gönnen sollte.

WAZ- Watzke über die Bürgschaft

horstenberg, Block 62, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:29 (vor 9 Tagen) @ Sascha

Ich dagegen finde, dass man die Blauen treten muss, wie sie fallen :-)

Du fändest eine Fußballwelt ohne Derbys besser? Das sind doch wenigstens zwei Highlights in der langweiligsten Liga der Welt.

WAZ- Watzke über die Bürgschaft

Sascha @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:30 (vor 9 Tagen) @ horstenberg

Ich dagegen finde, dass man die Blauen treten muss, wie sie fallen :-)


Du fändest eine Fußballwelt ohne Derbys besser? Das sind doch wenigstens zwei Highlights in der langweiligsten Liga der Welt.

Unbedingt. Es sind für mich die zwei mit Abstand nervigsten Spiele der Saison. Ich brauche die nicht und habe kein Problem damit, mich ab und an mal darüber zu informieren, auf welchem Platz die in Liga zwei oder drei stehen.

WAZ- Watzke über die Bürgschaft

Blarry @, Essen, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:37 (vor 9 Tagen) @ Sascha

Die Derbies find ich ja noch harmlos. Ein bisschen Fanfolklore hier und dort, der obligatorische Zeitungsbericht über ein gemischtes Pärchen.

Alles längst nicht so ätzend wie diese zwei Wochen nonstop Autofellation der Sportberichterstattung um die Spiele gegen Bayern herum. Das sind seit so ungefähr 2015 die 2x90 Minuten in Jahr, die ich mir schenke.

WAZ- Watzke über die Bürgschaft

horstenberg, Block 62, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:33 (vor 9 Tagen) @ Sascha

Ich dagegen finde, dass man die Blauen treten muss, wie sie fallen :-)


Du fändest eine Fußballwelt ohne Derbys besser? Das sind doch wenigstens zwei Highlights in der langweiligsten Liga der Welt.


Unbedingt. Es sind für mich die zwei mit Abstand nervigsten Spiele der Saison. Ich brauche die nicht und habe kein Problem damit, mich ab und an mal darüber zu informieren, auf welchem Platz die in Liga zwei oder drei stehen.

Und was ist dann noch spannend für den BvB in einer Saison? Ob er sich wirklich - wie in den letzten 2.300 Jahren - für die Champions League qualifiziert, in der dann aber allerspätestens im Viertelfinale Schluss ist? Ob wir gegen Hoffenheim zu hause gewinnen?

Für mich sind die Derbys jedenfalls noch ein klein wenig Abwechslung von der Dauerödnis.

WAZ- Watzke über die Bürgschaft

Sascha @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:40 (vor 9 Tagen) @ horstenberg

Ich dagegen finde, dass man die Blauen treten muss, wie sie fallen :-)


Du fändest eine Fußballwelt ohne Derbys besser? Das sind doch wenigstens zwei Highlights in der langweiligsten Liga der Welt.


Unbedingt. Es sind für mich die zwei mit Abstand nervigsten Spiele der Saison. Ich brauche die nicht und habe kein Problem damit, mich ab und an mal darüber zu informieren, auf welchem Platz die in Liga zwei oder drei stehen.


Und was ist dann noch spannend für den BvB in einer Saison? Ob er sich wirklich - wie in den letzten 2.300 Jahren - für die Champions League qualifiziert, in der dann aber allerspätestens im Viertelfinale Schluss ist? Ob wir gegen Hoffenheim zu hause gewinnen?

Für mich sind die Derbys jedenfalls noch ein klein wenig Abwechslung von der Dauerödnis.

Ja, das kannst du für dich auch so empfinden. Ich würde mir ein Sektchen trinken, wenn die aus dem Vereinsregister gelöscht würden und mich über das Erreichen eines höheren Zieles freuen. Und darüber, dass nie wieder ein blau-weißer Elendslappen am Spieltag meine Augen beleidigt.

WAZ- Watzke über die Bürgschaft

markus @, Dienstag, 30. Juni 2020, 16:03 (vor 9 Tagen) @ Sascha

Ich dagegen finde, dass man die Blauen treten muss, wie sie fallen :-)


Du fändest eine Fußballwelt ohne Derbys besser? Das sind doch wenigstens zwei Highlights in der langweiligsten Liga der Welt.


Unbedingt. Es sind für mich die zwei mit Abstand nervigsten Spiele der Saison. Ich brauche die nicht und habe kein Problem damit, mich ab und an mal darüber zu informieren, auf welchem Platz die in Liga zwei oder drei stehen.


Und was ist dann noch spannend für den BvB in einer Saison? Ob er sich wirklich - wie in den letzten 2.300 Jahren - für die Champions League qualifiziert, in der dann aber allerspätestens im Viertelfinale Schluss ist? Ob wir gegen Hoffenheim zu hause gewinnen?

Für mich sind die Derbys jedenfalls noch ein klein wenig Abwechslung von der Dauerödnis.


Ja, das kannst du für dich auch so empfinden. Ich würde mir ein Sektchen trinken, wenn die aus dem Vereinsregister gelöscht würden und mich über das Erreichen eines höheren Zieles freuen. Und darüber, dass nie wieder ein blau-weißer Elendslappen am Spieltag meine Augen beleidigt.

Ein Gefühl, tiefer als Hass :-)

Adios Rakete - Hakimi verabschiedet sich

uwelito @, Dortmund - Wambel, Dienstag, 30. Juni 2020, 12:31 (vor 9 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Kicker

Schade. Der Junge hatte richtig Feuer.

Adios Rakete - Hakimi verabschiedet sich

Schweizer77, Ort, Dienstag, 30. Juni 2020, 19:55 (vor 9 Tagen) @ uwelito

Ja das hatte er aber er hat auch immer noch viele unsicherheiten und ob er das noch in den Griff bekommt.Das hat uns auch den einen oder anderen Punkt gekostet. Man wird sehen wie lange er bei Inter eine rolle spielt.

Adios Rakete - Hakimi verabschiedet sich

CHS ⌂ @, Lünen, Dienstag, 30. Juni 2020, 12:54 (vor 9 Tagen) @ uwelito

Kicker

Schade. Der Junge hatte richtig Feuer.

Ist auf jeden Fall schade, aber gerade in Zeiten, wo das Geld nicht so locker sitzt, genau die richtige Entscheidung, ihn nicht zu verpflichten (laut Kicker sind es alleine 45 Mio. Euro Ablöse plus Boni-Zahlungen).

Gruß

CHS

„Nicht viel Lust“ beim Abarbeiten der Minimalziele

CHS ⌂ @, Lünen, Dienstag, 30. Juni 2020, 12:01 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Quelle: Welt.de

Gruß

CHS

Viel Richtiges in dem Artikel, aber eine Sache ist falsch

Nietzsche, Dienstag, 30. Juni 2020, 13:55 (vor 9 Tagen) @ CHS

Der Artikel beschreibt die meisten Sachen schon ganz gut, aber in einem Punkt ist er falsch.
Da steht:
"Es ist der Stachel, als Herausforderer der Bayern erneut gescheitert zu sein, der nagt und der dem gesamten Verein in puncto Dynamik und Fokussierung auf die noch laufende Saison die Luft herausgelassen hatte."

Dieser Stachel existiert doch überhaupt nicht, weil sich außer ein paar "Nörglern" niemand als ernsthafter Herausforderer versuchen möchte.

Es sind doch alle zufrieden bei uns. Bester Punkteschnitt, Cl-Teilnahme ist sicher, die Bayern haben ach so schrecklich viel Geld usw. Wir haben uns doch vollständig mit den Verhältnissen abgefunden.
Das gilt für die meisten hier im Forum und allem Anschein nach auch für viele Spieler.

Ist doch dufte alles. Bequem in die CL jedes Jahr, das eine oder andere tolle Heimspiel gegen europäische Größen und in der BL immer oben dabei.
Gut, auswärts kriegen wir in der CL die Hucke voll, im Achtelfinale ist natürlich sowieso Schluss für uns. Die anderen sind halt größer, besser und reicher.

Im DFB-Pokal würgen wir uns so durch, bis es halt mal nicht klappt. Aber irgendwann müssten wir ja eh gegen die Bayern ran und dann ist doch sowieso Feierabend. Was soll der Aufwand also?

Ich kann nicht erkennen, dass sich die Verantwortlichen, Spieler oder auch die meisten Fans irgendwie der Gefahr aussetzen, zu scheitern. Lieber gleich die sichere Seite wählen, genau die Minimalziele erwarten, dann wird man auch nicht enttäuscht.

Es ist diese drückende Lethargie, die jede Aufbruchstimmung im Keim erstickt, aber ganz sicher kein Stachel. Und nächste Saison machen wir auch genau so weiter. Eine Runde geht noch - mindestens.

Viel Richtiges in dem Artikel, aber eine Sache ist falsch

Poeta_Doctus @, Osnabrück, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:33 (vor 9 Tagen) @ Nietzsche

Es sind doch alle zufrieden bei uns. Bester Punkteschnitt, Cl-Teilnahme ist sicher, die Bayern haben ach so schrecklich viel Geld usw. Wir haben uns doch vollständig mit den Verhältnissen abgefunden.
Das gilt für die meisten hier im Forum und allem Anschein nach auch für viele Spieler.

Ach so, deswegen herrscht hier so viel Harmonie und Eintracht. Of course!

Viel Richtiges in dem Artikel, aber eine Sache ist falsch

Nietzsche, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:37 (vor 9 Tagen) @ Poeta_Doctus

Es sind doch alle zufrieden bei uns. Bester Punkteschnitt, Cl-Teilnahme ist sicher, die Bayern haben ach so schrecklich viel Geld usw. Wir haben uns doch vollständig mit den Verhältnissen abgefunden.
Das gilt für die meisten hier im Forum und allem Anschein nach auch für viele Spieler.

Ach so, deswegen herrscht hier so viel Harmonie und Eintracht. Of course!

Es gibt eine Gruppe von Leuten, die den gegenwärtigen Kurs nicht mögen. Die sagen das auch. Mein Eindruck ist aber, dass die überwiegende Mehrheit eher dem aktuellen Kurs zustimmt und es weiter so versuchen will.
Bei den Diskussionen sind die Kritiker meist in Unterzahl. Das ist jedenfalls mein Eindruck.

Und was wäre ein Fußballforum ohne Kontroversen? Wären sich hier alle immer einig, hätten wir doch ziemlich flott nichts mehr zu schreiben, oder?

Viel Richtiges in dem Artikel, aber eine Sache ist falsch

Talentförderer @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 15:48 (vor 9 Tagen) @ Nietzsche

Was für ein Kurs soll das sein? Back to the roots of Niebaum und Meier? Oder einen auf Freiburg machen? Viel mehr Kurse gibt es sonst nicht.

Viel Richtiges in dem Artikel, aber eine Sache ist falsch

Nietzsche, Dienstag, 30. Juni 2020, 17:51 (vor 9 Tagen) @ Talentförderer

Was für ein Kurs soll das sein? Back to the roots of Niebaum und Meier? Oder einen auf Freiburg machen? Viel mehr Kurse gibt es sonst nicht.

Machst Du das trollen eigentlich beruflich? Gibt es das, so als Studentenjob oder so? Oder hast Du wirklich so gar nichts anderes zu tun?

Viel Richtiges in dem Artikel, aber eine Sache ist falsch

Burgsmüller84 @, Dienstag, 30. Juni 2020, 17:09 (vor 9 Tagen) @ Talentförderer

"Wenn wir scheitern, dann lasst uns auf die schönste Weise scheitern!"

Und nicht in sehr, sehr deprimierender Weise, weil man sich nicht einmal richtig anstrengt.

Viel Richtiges in dem Artikel, aber eine Sache ist falsch

bambam191279 @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:47 (vor 9 Tagen) @ Nietzsche

Es sind doch alle zufrieden bei uns. Bester Punkteschnitt, Cl-Teilnahme ist sicher, die Bayern haben ach so schrecklich viel Geld usw. Wir haben uns doch vollständig mit den Verhältnissen abgefunden.
Das gilt für die meisten hier im Forum und allem Anschein nach auch für viele Spieler.

Ach so, deswegen herrscht hier so viel Harmonie und Eintracht. Of course!


Es gibt eine Gruppe von Leuten, die den gegenwärtigen Kurs nicht mögen. Die sagen das auch. Mein Eindruck ist aber, dass die überwiegende Mehrheit eher dem aktuellen Kurs zustimmt und es weiter so versuchen will.
Bei den Diskussionen sind die Kritiker meist in Unterzahl. Das ist jedenfalls mein Eindruck.

Und was wäre ein Fußballforum ohne Kontroversen? Wären sich hier alle immer einig, hätten wir doch ziemlich flott nichts mehr zu schreiben, oder?

Hab ja keinen Schimmer welche Laus Dir über die Leber gelaufen ist, aber ich hab hier im Forum keinen gelesen der geschrieben hat alles super wie es läuft.
Es gibt einige die sagen man wäre gescheitert und andere die meinen mehr ist nicht drin.
Dass es ausser den Bayern aber weder nen verlässlichen Meisterschafts - noch Pokaljäger gibt wird hier immer wieder aussen vor gelassen.
Wie haben noch nie einen Wettbewerb über Jahre dominiert.
Haben immer peinliche Pokalniederlagen bewundern dürfen.
Jetzt sind wir seit Tuchel 3 mal knapp im Achtelfinale gegen Bundesligisten rausgeflogen.
Einmal Heim und 2 mal auswärts.
Sollte nicht passieren, aber wir sind halt nicht unbesiegbar.
Watzke hat dies doch auch gesagt, im Pokal hat mans verkackt.....
Und jetzt glaubst Du doch nciht ernsthaft dass man sich intern zusammensetzt und sagt ist alles tutti hier, das machen wir jetzt jedes Jahr....

Viel Richtiges in dem Artikel, aber eine Sache ist falsch

Nietzsche, Dienstag, 30. Juni 2020, 15:27 (vor 9 Tagen) @ bambam191279

Es sind doch alle zufrieden bei uns. Bester Punkteschnitt, Cl-Teilnahme ist sicher, die Bayern haben ach so schrecklich viel Geld usw. Wir haben uns doch vollständig mit den Verhältnissen abgefunden.
Das gilt für die meisten hier im Forum und allem Anschein nach auch für viele Spieler.

Ach so, deswegen herrscht hier so viel Harmonie und Eintracht. Of course!


Es gibt eine Gruppe von Leuten, die den gegenwärtigen Kurs nicht mögen. Die sagen das auch. Mein Eindruck ist aber, dass die überwiegende Mehrheit eher dem aktuellen Kurs zustimmt und es weiter so versuchen will.
Bei den Diskussionen sind die Kritiker meist in Unterzahl. Das ist jedenfalls mein Eindruck.

Und was wäre ein Fußballforum ohne Kontroversen? Wären sich hier alle immer einig, hätten wir doch ziemlich flott nichts mehr zu schreiben, oder?


Hab ja keinen Schimmer welche Laus Dir über die Leber gelaufen ist, aber ich hab hier im Forum keinen gelesen der geschrieben hat alles super wie es läuft.
Es gibt einige die sagen man wäre gescheitert und andere die meinen mehr ist nicht drin.

Naja, wenn man sagt, dass mehr nicht drin ist, dann ist man zufrieden, oder? Schließlich hat man das Optimum erreicht.

Dass es ausser den Bayern aber weder nen verlässlichen Meisterschafts - noch Pokaljäger gibt wird hier immer wieder aussen vor gelassen.
Wie haben noch nie einen Wettbewerb über Jahre dominiert.

Das Gegenteil von nie irgendwas gewinnen ist, überhaupt mal etwas gewinnen und nicht immer alles zu gewinnen.
Niemand redet von über Jahre dominieren.
Es ist seltsam, wie dieses Argumentationsmuster immer wieder auftaucht.
Erst wird die Kritik verfälscht dargestellt, so dass es aussieht, als würde man was völlig Irres fordern. Dann wird gegen diese verfälschte Aussage argumentiert. Die ursprüngliche Aussage fällt dann unter den Tisch.

Haben immer peinliche Pokalniederlagen bewundern dürfen.
Jetzt sind wir seit Tuchel 3 mal knapp im Achtelfinale gegen Bundesligisten rausgeflogen.
Einmal Heim und 2 mal auswärts.
Sollte nicht passieren, aber wir sind halt nicht unbesiegbar.

Völlig richtig. Es ist sogar die Regel, dass man irgendwann irgendwie rausfliegt. Aber es geht um das Wie. Und das hat zuletzt mal so überhaupt nicht gestimmt.

Watzke hat dies doch auch gesagt, im Pokal hat mans verkackt.....

Völlig zurecht!

Und jetzt glaubst Du doch nciht ernsthaft dass man sich intern zusammensetzt und sagt ist alles tutti hier, das machen wir jetzt jedes Jahr....

Klar setzt man sich intern zusammen. Und das Ergebnis ist ein "Weiter so, aber bitte mit mehr Erfolg!".
Falls es nicht klappt, kann man ja auf die finanzielle Übermacht der Bayern, der CL-Gegner oder die Leistungsdichte in der BL hinweisen.

Man könnte natürlich auch überlegen, ob es einen anderen Weg geben könnte. Aber dafür ist der Leidensdruck eben nicht hoch genug.

Womit wir wieder beim Artikel und dem Stachel wären. Den gibt es nicht. Für uns ist es total ok, als Buli-Zweiter in die CL einzulaufen und die CL-Gruppenphase zu überstehen. Wie der Fußball aussieht oder ob wir unser Potenzial ausschöpfen, spielt kaum eine Rolle.

Viel Richtiges in dem Artikel, aber eine Sache ist falsch

Intertanked @, Berlin, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:04 (vor 9 Tagen) @ Nietzsche


Ich kann nicht erkennen, dass sich die Verantwortlichen, Spieler oder auch die meisten Fans irgendwie der Gefahr aussetzen, zu scheitern. Lieber gleich die sichere Seite wählen, genau die Minimalziele erwarten, dann wird man auch nicht enttäuscht.

?

Der Verein hat doch vor der Saison die Deutsche Meisterschaft als Ziel ausgegeben. Und ist gescheitert. Mats Hummels hat vor einer Woche gesagt, er will nächste Saison in der Tabelle einen hochrutschen.

Viel Richtiges in dem Artikel, aber eine Sache ist falsch

Nietzsche, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:25 (vor 9 Tagen) @ Intertanked


Ich kann nicht erkennen, dass sich die Verantwortlichen, Spieler oder auch die meisten Fans irgendwie der Gefahr aussetzen, zu scheitern. Lieber gleich die sichere Seite wählen, genau die Minimalziele erwarten, dann wird man auch nicht enttäuscht.


?

Der Verein hat doch vor der Saison die Deutsche Meisterschaft als Ziel ausgegeben. Und ist gescheitert. Mats Hummels hat vor einer Woche gesagt, er will nächste Saison in der Tabelle einen hochrutschen.

Jau, das wurde gesagt. Aber mehr auch nicht. Wenn das der Maßstab ist, dann ist der weitere Verlauf allerdings auch klar. Die Bayern sind halt besser, Punkt. Wurde auch gesagt.
Und Hummels glaube ich das. Er hat oft genug nachgewiesen, dass er sowas angehen und durchziehen kann. Aber er allein kann das nicht bewerkstelligen. Da muss schon im ganzen Verein Feuer sein. Und das ist nun wirklich nicht so.

So ist es!

Djerun @, Essen, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:33 (vor 9 Tagen) @ Nietzsche

Die Spieler sind noch am wenigsten zufrieden mit dem Verlauf der Saison ist mein Eindruck, während Führung, Trainer und ein großer Teil der Fans sich in ihr Schicksal ergeben haben. Da reicht auch ein Statement zu Beginn der Saison nicht aus, dass man Meister werden will, wenn man schon merkt, dass ab dem 2. Spieltag nix mehr dahinter ist. Mit dem Spiel bei Union Berlin hatte man sich schon wieder verabschiedet davon... Der Verein muss eine Haltung vorleben, die dann von Trainern bis zu den Spielern weitergegeben wird. Aus meiner Sicht muss es einfach auch mal ungemütlicher werden in der Kommunikation von oben nach unten - zumindest intern...

So ist es!

istar @, Dienstag, 30. Juni 2020, 16:37 (vor 9 Tagen) @ Djerun

Die Spieler sind noch am wenigsten zufrieden mit dem Verlauf der Saison ist mein Eindruck, während Führung, Trainer und ein großer Teil der Fans sich in ihr Schicksal ergeben haben. Da reicht auch ein Statement zu Beginn der Saison nicht aus, dass man Meister werden will, wenn man schon merkt, dass ab dem 2. Spieltag nix mehr dahinter ist. Mit dem Spiel bei Union Berlin hatte man sich schon wieder verabschiedet davon... Der Verein muss eine Haltung vorleben, die dann von Trainern bis zu den Spielern weitergegeben wird. Aus meiner Sicht muss es einfach auch mal ungemütlicher werden in der Kommunikation von oben nach unten - zumindest intern...

Unter Klopp war es die große Harmonie auf allen Ebenen, die letztlich zum Erfolg geführt hat, und jetzt muß es ungemütlich werden.

Ungemütlich zum Titel.Klappt sicher.

Ich glaube ja, intern ist es nicht immer nur wie bei Tante Gertrud am Kaffeetisch, aber in der Öffentlichkeit muss man nicht groß auf den Tisch hauen.

Und ob wir Fans uns "in unser Schicksal ergeben" oder jetzt ganz doll böse sind wg. Vizemeister spielt absolut überhaupt keine Rolle für die kommende Saison.

Es ist auch nicht das Unionspiel, das passiert. Leipzig und Hoffenheim in der Hinrunde hätte nicht passieren dürfen. Das waren die unnötigsten Punktverluste der Saison.

Und dann muss man einmal gegen Bayern gewinnen, sonst hilft alles nichts.

So ist es!

Talentförderer @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 15:56 (vor 9 Tagen) @ Djerun

Und was soll man machen? Öffentliche Spielerauspeitschung auf dem Marktplatz weil man verloren hat? Oder nach Niederlage alle 20 Spieler verkaufen und 20 neue holen?

Ihr haut Sachen raus, da muss man sich echt Wundern. Nicht mehr als Dampfplauderei beim Dorfstammtisch.

So ist es!

Djerun @, Essen, Dienstag, 30. Juni 2020, 19:00 (vor 9 Tagen) @ Talentförderer

Und was soll man machen? Öffentliche Spielerauspeitschung auf dem Marktplatz weil man verloren hat? Oder nach Niederlage alle 20 Spieler verkaufen und 20 neue holen?

Ihr haut Sachen raus, da muss man sich echt Wundern. Nicht mehr als Dampfplauderei beim Dorfstammtisch.

Es gibt verschiedenste Formen von Kommunikation musst du wissen. Welche in den entsprechenden Situationen innerhalb (oder nach außen hin) bei einem Verein dann stattfinden, ist die Aufgabe der Verantwortlichen...

So ist es!

Nietzsche, Dienstag, 30. Juni 2020, 17:57 (vor 9 Tagen) @ Talentförderer

Und was soll man machen? Öffentliche Spielerauspeitschung auf dem Marktplatz weil man verloren hat? Oder nach Niederlage alle 20 Spieler verkaufen und 20 neue holen?

Ihr haut Sachen raus, da muss man sich echt Wundern. Nicht mehr als Dampfplauderei beim Dorfstammtisch.

Und wieder der Versuch, einen eigentlich sachlichen und informativen Gedankenaustausch zu torpedieren, indem Du ihn auf eine persönliche Ebene zu ziehen versuchst.
Immer schön die Stimmung vergiften und sich nachher dann vorgeblich über das Forum des Todes beschweren.
Du machst seit Monaten nichts anderes und das in ziemlich hoher Frequenz. Jetzt mal unter uns: Das ist doch bezahlte Arbeit, oder? Oder?

So ist es!

bambam191279 @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:49 (vor 9 Tagen) @ Djerun

Die Spieler sind noch am wenigsten zufrieden mit dem Verlauf der Saison ist mein Eindruck, während Führung, Trainer und ein großer Teil der Fans sich in ihr Schicksal ergeben haben. Da reicht auch ein Statement zu Beginn der Saison nicht aus, dass man Meister werden will, wenn man schon merkt, dass ab dem 2. Spieltag nix mehr dahinter ist. Mit dem Spiel bei Union Berlin hatte man sich schon wieder verabschiedet davon... Der Verein muss eine Haltung vorleben, die dann von Trainern bis zu den Spielern weitergegeben wird. Aus meiner Sicht muss es einfach auch mal ungemütlicher werden in der Kommunikation von oben nach unten - zumindest intern...

Die Spieler die am meisten für die Ergebnisse können sind also am wenigsten zufrieden mit der Saison, während der Vorstand und die sportliche Leitung nach dem 2. Spieltag die Meisterschaft abgeschenkt hatten.....
Na Danke für Deine Expertise.

So ist es!

Djerun @, Essen, Dienstag, 30. Juni 2020, 15:27 (vor 9 Tagen) @ bambam191279

Die Spieler sind noch am wenigsten zufrieden mit dem Verlauf der Saison ist mein Eindruck, während Führung, Trainer und ein großer Teil der Fans sich in ihr Schicksal ergeben haben. Da reicht auch ein Statement zu Beginn der Saison nicht aus, dass man Meister werden will, wenn man schon merkt, dass ab dem 2. Spieltag nix mehr dahinter ist. Mit dem Spiel bei Union Berlin hatte man sich schon wieder verabschiedet davon... Der Verein muss eine Haltung vorleben, die dann von Trainern bis zu den Spielern weitergegeben wird. Aus meiner Sicht muss es einfach auch mal ungemütlicher werden in der Kommunikation von oben nach unten - zumindest intern...


Die Spieler die am meisten für die Ergebnisse können sind also am wenigsten zufrieden mit der Saison, während der Vorstand und die sportliche Leitung nach dem 2. Spieltag die Meisterschaft abgeschenkt hatten.....
Na Danke für Deine Expertise.

Den Sinn deines Begriffs Expertise sehe ich, doch handelt es sich lediglich um meine Meinung. Es ist allerdings ein Trugschluss zu meinen, dass die Eigenmotivation der Spieler ausreichen würde, um bestimmte Ziele zu erreichen...

So ist es!

Intertanked @, Berlin, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:37 (vor 9 Tagen) @ Djerun

Die Spieler sind noch am wenigsten zufrieden mit dem Verlauf der Saison ist mein Eindruck, während Führung, Trainer und ein großer Teil der Fans sich in ihr Schicksal ergeben haben. Da reicht auch ein Statement zu Beginn der Saison nicht aus, dass man Meister werden will, wenn man schon merkt, dass ab dem 2. Spieltag nix mehr dahinter ist. Mit dem Spiel bei Union Berlin hatte man sich schon wieder verabschiedet davon... Der Verein muss eine Haltung vorleben, die dann von Trainern bis zu den Spielern weitergegeben wird. Aus meiner Sicht muss es einfach auch mal ungemütlicher werden in der Kommunikation von oben nach unten - zumindest intern...

Also man hat es gesagt, aber nicht gemeint und am zweiten Spieltag als Tabellenführer war der Ofen aus. Hab nur nachgefragt. Bin dann raus.

So ist es!

Djerun @, Essen, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:46 (vor 9 Tagen) @ Intertanked

Ja, du kannst dich jetzt suhlen in der Tabellenführung nach dem mehr als bescheidenen Spiel und dem glücklichen Sieg in Köln. Da war schon 60 Minuten lang eine 0-Haltung zu sehen, die 1 Woche später noch mal unterboten wurde...

So ist es!

Talentförderer @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 16:11 (vor 9 Tagen) @ Djerun

Achso und diese 0-Haltung resultiert aus diesem ominösen „Kurs“ von dem hier einige reden?! Denken sich die Spieler dann: „die“ wollen Meister werden aber meinen das ja gar nicht so, also gebe ich nur 78%. Oder wie genau läuft das jetzt?

Viel Richtiges in dem Artikel, aber eine Sache ist falsch

Didi @, Schweiz, Dienstag, 30. Juni 2020, 13:58 (vor 9 Tagen) @ Nietzsche

Ob die Alternative, völlig verbissen einem utopischen Ziel nachzurennen, für das ganze Klima im Verein wirklich besser ist, oder ob diese Dauer-Enttäuschung dann nicht noch viel zersetzender wird, ist für mich mehr als offen.

Dann hätten wir Favre im September/Oktober nämlich rausgeschmissen und vielleicht im Winter durch Kovac ersetzt und würden nun im dümmsten Fall mit dem dritten Trainer in 10 Monaten in die neue Saison starten.

Natürlich fehlt es bisschen an Feuer, aber die Gladbacher rufen ja auch nicht die Vizemeisterschaft aus und sind happy mit der CL und auch in Leverkusen und Leipzig nimmt man die festgefrorenen Verhältnisse halt hin.

Viel Richtiges in dem Artikel, aber eine Sache ist falsch

istar @, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:35 (vor 9 Tagen) @ Didi

Ob die Alternative, völlig verbissen einem utopischen Ziel nachzurennen, für das ganze Klima im Verein wirklich besser ist, oder ob diese Dauer-Enttäuschung dann nicht noch viel zersetzender wird, ist für mich mehr als offen.

Das Ziel ist nicht utopisch. Es ist schwer, keine Frage. Deshalb muss man als Vizemeister auch nicht so tun, als wäre man knapp dem Abstieg entronnen, wie unser Philosoph.

Dann hätten wir Favre im September/Oktober nämlich rausgeschmissen und vielleicht im Winter durch Kovac ersetzt und würden nun im dümmsten Fall mit dem dritten Trainer in 10 Monaten in die neue Saison starten.

Favre tut sich ja schon sehr schwer, angriffslustig zu sein. Aber einen neuen Trainer holen, nur weil der dann als Top-Motivator am letzten Spieltag ein Spiel gewinnt, in dem es um nichts mehr geht, während wir aufgrund anderer Punkte, in denen er schlechter ist als Favre trotzdem auf Platz zwei oder drei einlaufen, wäre Blödsinn.

Natürlich fehlt es bisschen an Feuer, aber die Gladbacher rufen ja auch nicht die Vizemeisterschaft aus und sind happy mit der CL und auch in Leverkusen und Leipzig nimmt man die festgefrorenen Verhältnisse halt hin.

In Leverkusen ist man bestimmt nicht so glücklich über das verpassen der CL, die Gladbacher schon.
Und Nagelsmann hat im Winter erklärt, Meister werden zu wollen. Das hat aber nichts gebracht außer einer schlechteren Rückrunde.
Große Ziele formulieren allein reicht eben auch nicht aus.

Viel Richtiges in dem Artikel, aber eine Sache ist falsch

Sascha @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:18 (vor 9 Tagen) @ Didi

Dass Leipzig sich dauerhaft damit zufrieden gibt, sich mit uns um Platz 2 zu streiten, möchte ich mal bezweifeln. Allerdings muss ich zugeben, dass der Umstand, dass man in der Winterpause als Tabellenführer mit Diego Demme seinen Kapitän verkauft hat, jetzt nicht unbedingt nach der letzten Entschlossenheit klingt.

Bei Gladbach und Leverkusen ist es eben so, dass sie noch auf der Klinge stehen und für sie zwischen Platz 8 und 4 alles drin ist. Machts die Sache ja nicht so unspannend, wenn du jede Saison aufs Neue zwischen CL am TV und Heimspiel gegen Barca pendelst.

Ich verstehe deinen Punkt und teile ihn auf der einen Seite. Auf der anderen Seite gehören da für mich auch irre Wendungen, positive Überraschungen und ein Auf und Ab dazu. Wir sind in eine Situation geraten, in der du einfach nur noch deinen Status Quo bestätigen kannst und die einzgen Überraschungen negativer Art sind.

Ich weiß auch nicht, wie wir aus dieser teuflischen Zwickmühle auf Dauer rauskommen können, aber ich glaube nicht, dass Borussia dieses Pendeln zwischen Unzufriedenheit und Langeweile lange durchhalten kann.

Viel Richtiges in dem Artikel, aber eine Sache ist falsch

istar @, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:53 (vor 9 Tagen) @ Sascha

Dass Leipzig sich dauerhaft damit zufrieden gibt, sich mit uns um Platz 2 zu streiten, möchte ich mal bezweifeln. Allerdings muss ich zugeben, dass der Umstand, dass man in der Winterpause als Tabellenführer mit Diego Demme seinen Kapitän verkauft hat, jetzt nicht unbedingt nach der letzten Entschlossenheit klingt.

Bei Gladbach und Leverkusen ist es eben so, dass sie noch auf der Klinge stehen und für sie zwischen Platz 8 und 4 alles drin ist. Machts die Sache ja nicht so unspannend, wenn du jede Saison aufs Neue zwischen CL am TV und Heimspiel gegen Barca pendelst.

Ich verstehe deinen Punkt und teile ihn auf der einen Seite. Auf der anderen Seite gehören da für mich auch irre Wendungen, positive Überraschungen und ein Auf und Ab dazu. Wir sind in eine Situation geraten, in der du einfach nur noch deinen Status Quo bestätigen kannst und die einzgen Überraschungen negativer Art sind.

Ich weiß auch nicht, wie wir aus dieser teuflischen Zwickmühle auf Dauer rauskommen können, aber ich glaube nicht, dass Borussia dieses Pendeln zwischen Unzufriedenheit und Langeweile lange durchhalten kann.

Da muss ich mich als Fan aber auch entscheiden. Bin ich nur verbissen auf den Titel aus, für den es eine perfekte Saison braucht oder akzeptiere ich auch mal Spiele wie Hoffenheim (Hin-und Rückspiel), Leipzig (zuhause) oder Paderborn (zuhause)?

Bei irren Wendungen fällt mir ohne lange zu überlegen Augsburg Auswärts ein.

Enge Spiele, die auch in die andere Richtung hätten kippen können hatten wir auch.In der Saison davor noch mehr.

Für mich ist die Sache klar: sich a la Bayern zu Tode zu Siegen ist ein, zwei Jahre interessant, danach würde ich mich im Stadion nur noch langweilen.

Viel Richtiges in dem Artikel, aber eine Sache ist falsch

Sascha @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 15:02 (vor 9 Tagen) @ istar

Da muss ich mich als Fan aber auch entscheiden. Bin ich nur verbissen auf den Titel aus, für den es eine perfekte Saison braucht oder akzeptiere ich auch mal Spiele wie Hoffenheim (Hin-und Rückspiel), Leipzig (zuhause) oder Paderborn (zuhause)?

Das hat doch nichts mit Verbissenheit zu tun, wenn man von Platz 2 und 3 auf Platz 1 schielt. Das gehört für mich einfach zum ursächlichen Sinn eines Wettbewerbs. Sich durchzusetzen. Besser zu werden. Mehr zu erreichen.

Bei irren Wendungen fällt mir ohne lange zu überlegen Augsburg Auswärts ein.
Enge Spiele, die auch in die andere Richtung hätten kippen können hatten wir auch.In der Saison davor noch mehr.

Es geht mir nicht um einzelne Spiele und ihren Verlauf, sondern um eine Gesamtsituation, die einen elektrisiert. In negativer Hinsicht war dieser Dreiklang auch DFB-Pokal-Aus zuhause gegen Bremen, das 3:3 gegen Hoffenheim und das aus in der CL eine derartige "irre Wendung", weil man in kurzer Zeit in drei Wettbewerben das Heft aus der Hand gegeben hat.

Für mich ist die Sache klar: sich a la Bayern zu Tode zu Siegen ist ein, zwei Jahre interessant, danach würde ich mich im Stadion nur noch langweilen.

Und es ist wirklich auf Sicht so viel spannender, mit der der ziemlichen Gewissheit, dass es für Platz 2 oder 3 reichen wird, in die Saison zu starten, in dem Tabellenbereich zu sein und am Ende da zu laden? Das ist auf Dauer doch eine recht langweilige Geschichte, wenn das Ende schon bekannt ist.

Viel Richtiges in dem Artikel, aber eine Sache ist falsch

Nietzsche, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:17 (vor 9 Tagen) @ Didi

Ob die Alternative, völlig verbissen einem utopischen Ziel nachzurennen, für das ganze Klima im Verein wirklich besser ist, oder ob diese Dauer-Enttäuschung dann nicht noch viel zersetzender wird, ist für mich mehr als offen.

Das Gegenteil von vorher aufgeben ist nicht verbissen zu sein. Das wäre das negative Beispiel. Aber man könnte das Motto nehmen "wir hauen alles raus und gucken, was wir dafür bekommen". Soll hin und wieder funktionieren, ohne dass es einen innerlich zerfrisst, wenn man nicht erster wird.
Ein positiver Ansatz, nicht vom Ergebnis her gedacht, sondern von der Herangehensweise.
Aber genau das meine ich. Deine Antwort malt sofort ein Alternativszenario, das - da gebe ich Dir sogar recht! - vermutlich schlimmer ist. Also lieber nichts ändern, nichts versuchen, sich abfinden. Genau das ist mein Punkt.

Dann hätten wir Favre im September/Oktober nämlich rausgeschmissen und vielleicht im Winter durch Kovac ersetzt und würden nun im dümmsten Fall mit dem dritten Trainer in 10 Monaten in die neue Saison starten.

Ja natürlich ist eine Änderung immer auch ein Risiko. Und auch hier wieder: Eine Änderung wirkt auf die meisten verängstigend, weil es ja schief gehen könnte. Stimmt ja auch.
Also bleiben wir lieber da, wo wir sind. Das ist zwar etwas freudlos und wenig ambitioniert, aber man weiß halt, was man zu erwarten hat.
Bei uns ist die Angst vor dem Verlieren einfach viel größer als die Lust aufs Gewinnen.

Natürlich fehlt es bisschen an Feuer, aber die Gladbacher rufen ja auch nicht die Vizemeisterschaft aus und sind happy mit der CL und auch in Leverkusen und Leipzig nimmt man die festgefrorenen Verhältnisse halt hin.

Ich kann gar nicht beurteilen, wie die anderen Vereine das handhaben. Du magst da sicher recht haben. Aber sollten wir uns wirklich an Gladbach und Leverkusen orientieren?

Wie gesagt, ich kann das alles nachvollziehen. Es gibt dabei objektiv kein richtig oder falsch.
Im Artikel steht halt, dass da ein Stachel säße. Ich kann das nicht erkennen, da wir es uns gemütlich gemacht haben und eigentlich aus Angst vor dem Risiko lieber nichts ändern wollen.

Viel Richtiges in dem Artikel, aber eine Sache ist falsch

Talentförderer @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 16:15 (vor 9 Tagen) @ Nietzsche

Und man hat diese und letzte Saison nicht alles rausgehauen was ging ja?

Viel Richtiges in dem Artikel, aber eine Sache ist falsch

RE_LordVader @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 15:11 (vor 9 Tagen) @ Nietzsche

Das Gegenteil von vorher aufgeben ist nicht verbissen zu sein. Das wäre das negative Beispiel. Aber man könnte das Motto nehmen "wir hauen alles raus und gucken, was wir dafür bekommen".

Ja, das ist aber dann doch genau das, was zb Favre und andere mit den oft kritisierten Platituden "Wir denken von Spiel zu Spiel" meistens machen... und von den meisten zerrissen werden.

Viel Richtiges in dem Artikel, aber eine Sache ist falsch

Nietzsche, Dienstag, 30. Juni 2020, 15:33 (vor 9 Tagen) @ RE_LordVader

Das Gegenteil von vorher aufgeben ist nicht verbissen zu sein. Das wäre das negative Beispiel. Aber man könnte das Motto nehmen "wir hauen alles raus und gucken, was wir dafür bekommen".


Ja, das ist aber dann doch genau das, was zb Favre und andere mit den oft kritisierten Platituden "Wir denken von Spiel zu Spiel" meistens machen... und von den meisten zerrissen werden.

Hast Du den Eindruck, dass wir auf dem Platz so auftreten? Hauen wir wirklich alles raus und sind mutig?
Ich würde uns anders charakterisieren.

Viel Richtiges in dem Artikel, aber eine Sache ist falsch

RE_LordVader @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 16:51 (vor 9 Tagen) @ Nietzsche

Und diese strenge Betrachtung kann man dann durchaus verbissen nennen...

MMn klafft durchaus eine Lücke zwischen dem wie wir auftreten wollen/sollen und dem wie wir es tun. Aber ich denke die Einstellung ist schon: greift an, versucht Meister zu werden, aber halt kein Beinbruch wenn es nicht klappt. also genau die Herangehensweise wie Du sie forderst.
Dass einige Spieler anscheinend nicht mehr tun wollen als unbedingt nötig führ mMn eher dazu dass solche Spiele wie die letzten beiden Heimspiele passieren.

Viel Richtiges in dem Artikel, aber eine Sache ist falsch

Talentförderer @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 16:17 (vor 9 Tagen) @ Nietzsche

Das ist deine Interpretation. Wie soll das denn erkennen? Wenn man jedes Spiel hoch gewinnt hauen sie alles raus? Dann biste wieder bei 34 Siegen pro Saison, um die es angeblich ja gar nicht geht.

Viel Richtiges in dem Artikel, aber eine Sache ist falsch

Blarry @, Essen, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:27 (vor 9 Tagen) @ Nietzsche

Aber sollten wir uns wirklich an Gladbach und Leverkusen orientieren?

Mir allemal lieber als an einem auf allen Ebenen und in jeder Hinsicht verachtenswerten FC Bayern.

Weder- noch

Will Kane @, Saarbrücken, Dienstag, 30. Juni 2020, 15:11 (vor 9 Tagen) @ Blarry

Aber sollten wir uns wirklich an Gladbach und Leverkusen orientieren?


Mir allemal lieber als an einem auf allen Ebenen und in jeder Hinsicht verachtenswerten FC Bayern.

Der BVB sollte sich mMn weder an den Bayern, noch an Gladbach oder vergleichbaren Clubs orientieren.

Er sollte sich überhaupt nicht an einem anderen Club orientieren bzw. daran, welche Tabellenplätze andere Clubs anstreben.

Der BVB ist der BVB.

Und sollte sich auf sich selbst konzentrieren. Und zwar auf seine Leistungen bezogen.

Das Bestreben des BVB sollte es sein, sich stetig und kontinuierlich in seinen Leistungen auf allen Ebenen zu verbessern. Individuell und kollektiv. Damit die Konstanz der überdurchschnittlichen Leistungen über eine Saison gesehen erhöht wird.

Optimiert man die Leistungen und bringt über eine gesamte Saison gesehen eine größere Konstanz in diese optimierten Leistungen, werden sich die Ergebnisse zwangsläufig einstellen.

Dass am Ende dann die Bayern über die Saison gesehen die besseren Ergebnisse erzielt haben werden, ist möglich und in Anbetracht der Qualität und der Möglichkeiten der Bayern auch wahrscheinlich. Genauso wie es möglich und in Anbetracht der eigenen Qualität und der anderer Teams auch wahrscheinlich ist, dass der BVB über die Saison gesehen die besseren Ergebnisse erzielt als die anderen Clubs.

Es ist allerdings auch möglich, dass der BVB durch ständiges Arbeiten an der Verbesserung der eigenen Leistung am Ende ganz vorne landet.

Dadurch, dass man ankündigt, am Ende einen bestimmten Platz in der Tabelle einnehmen zu wollen (oder es zu versuchen), ist es noch lange nicht erreicht. Zumal man nie weiß, was in einer Saison so alles passieren kann. Und das muss nicht immer Corona sein.

Da ist es mMn besser, man arbeitet kontinuierlich an vielen kleinen Stellschrauben, ohne große Worte darüber zu verlieren.

Weder- noch

Talentförderer @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 16:20 (vor 9 Tagen) @ Will Kane

Und man kann noch so gut arbeiten, wenn man die besten Spieler verliert und der große Konkurrent eben permanent die besten kauft, landet man nicht oben.

Weder- noch

Will Kane @, Saarbrücken, Dienstag, 30. Juni 2020, 18:05 (vor 9 Tagen) @ Talentförderer

Und man kann noch so gut arbeiten, wenn man die besten Spieler verliert und der große Konkurrent eben permanent die besten kauft, landet man nicht oben.

Das ist nicht gesagt.

In den meisten Fällen dürfte es so sein, manchmal ist es aber nicht so. Außerdem sollte man sich mMn nicht so sehr auf den Verlust der ‚besten Spieler‘ fixieren als Grund, warum man sich nicht weiterentwickelt. In diesem Zusammenhang muss uns auch nicht interessieren, was der FCB macht. Und ob der immer die Besten kauft, ist auch eine Frage. Mitunter leistet man sich auch dort teure Fehlgriffe oder Spieler entwickeln sich nicht so wie gewünscht.

Wir müssen uns auf unsere Arbeit konzentrieren und auf sonst gar nichts. Und in dieser Arbeit müssen wir uns stetig und ständig verbessern. Dass dabei auch Rückschläge passieren, ist normal. Aber diese Rückschläge dürfen kein Alibi dafür sein, dass man nicht sofort wieder damit beginnt, sich verbessern zu wollen.

Wenn man z.B. der Auffassung ist, dass der BVB unter dem Strich hinsichtlich seiner Neuverpflichtungen gute bis sehr gute Arbeit geleistet hat in den letzten Jahren und ein gewisser Prozentsatz an nicht passenden Verpflichtungen dabei normal ist, dann sollte dies mMn nicht bedeuten, dass man nicht versucht, diesen Prozentsatz an ‚Fehlgriffen‘ weiter zu minimieren.

Es gibt im Kader diejenigen Spieler, die aufgrund ihrer Qualität und vor allem ihres Potentials im Fokus der absoluten Topclubs stehen. Diese Spieler ‚verlieren‘ wir ja eigentlich nicht, sondern wir haben sie erworben, um sie mittelfristig gewinnbringend zu veräußern. Und diese Spieler kommen auch nur zu uns, weil sie bei uns die Spielpraxis bekommen, die sie woanders nicht bekommen würden, und sie sich international ins Rampenlicht spielen können. Wenn sie dann gehen, dann gehen sie nicht überraschend und wir müssen uns rechtzeitig Gedanken machen, auf welche Weise wir sie ersetzen können.

Und es gibt im Kader diejenigen Spieler, für die der BVB kein Sprungbrett darstellt, sondern der Club ist, bei dem man bleiben will und die von anderen Clubs auch kein besseres Angebot bekommen. Diese Spieler sollten der Kern unseres Kaders ausmachen. Und wenn wir mit der Qualität dieser Spieler zufrieden sind, muss es die Aufgabe sein, jeden dieser Spieler unabhängig von seinem Alter weiter zu optimieren. Große Qualitätssprünge mögen da nicht zu erwarten sein, aber jede kleine Verbesserung bei den einzelnen Spielern macht in der Summe eine vielleicht kleine, aber sehr wichtige Verbesserung der gesamten Mannschaft aus.

Was die Wettbewerber machen, können wir nicht beeinflussen. Wir können nur unsere eigene Arbeit ständig versuchen zu optimieren. Dabei ergeben viele Details am Ende ein Ganzes.

Weder- noch

Knorpelohr @, Dienstag, 30. Juni 2020, 16:31 (vor 9 Tagen) @ Talentförderer

Wo hat man denn in den letzten beiden Jahren seine besten Spieler abgeben müssen?

Weder- noch

Talentförderer @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 16:47 (vor 9 Tagen) @ Knorpelohr

Regelmäßig. Aubameyang und Dembele waren die letzten richtig Guten. Seitdem ist die Qualität in der Spitze aber auch nicht mehr so hoch, zumal früher oder später Sancho und Haaland gehen und Hakimi nur auf Durchreise war.

Meinetwegen kann man auch sagen, man bekommt keine Spieler, die uns mal in der Spitze absolut verstärken und näher oben ranbringen. Bekommen wir verständlicherweise nicht. Und Talente wie Sancho oder Dembele reißen es auch nicht immer raus.

Weder- noch

CHS ⌂ @, Lünen, Dienstag, 30. Juni 2020, 16:38 (vor 9 Tagen) @ Knorpelohr

Wo hat man denn in den letzten beiden Jahren seine besten Spieler abgeben müssen?

Ob das die besten Spieler waren, sei dahin gestellt. Aber in der Saison 18/19 würde ich Sokratis schon eine erhebliche Schwächung sehen.

Noch schlimmer 19/20, da mussten wir Pulisic und Diallo abgeben. Im Winter kamen dann noch Alcacer und Weigl dazu.

Zur neuen Saison müssen wir aktuell nur Hakimi abgeben.

Wie gesagt, es sind nicht mehr die besten Spieler, die wir abgeben, aber es schwächte doch die Mannschaft.

Gruß

CHS

Weder- noch

Knorpelohr @, Dienstag, 30. Juni 2020, 17:03 (vor 9 Tagen) @ CHS

Wo hat man denn in den letzten beiden Jahren seine besten Spieler abgeben müssen?


Ob das die besten Spieler waren, sei dahin gestellt. Aber in der Saison 18/19 würde ich Sokratis schon eine erhebliche Schwächung sehen.

Noch schlimmer 19/20, da mussten wir Pulisic und Diallo abgeben. Im Winter kamen dann noch Alcacer und Weigl dazu.

Zur neuen Saison müssen wir aktuell nur Hakimi abgeben.

Wie gesagt, es sind nicht mehr die besten Spieler, die wir abgeben, aber es schwächte doch die Mannschaft.

18/19 Für Sokratis kam Diallo
19/20 Für Diallo kam Hummels, mit Haaland und Can als Winterzugänge hat man sich wohl auch nicht verschlechtert.....

Weder- noch

CHS ⌂ @, Lünen, Dienstag, 30. Juni 2020, 17:09 (vor 9 Tagen) @ Knorpelohr

18/19 Für Sokratis kam Diallo
19/20 Für Diallo kam Hummels, mit Haaland und Can als Winterzugänge hat man sich wohl auch nicht verschlechtert.....

Alles richtig, aber trotzdem sind Stammspieler weg gegangen, so das man die Mannschaft umbauen musste.

Gruß

CHS

Weder- noch

Knorpelohr @, Dienstag, 30. Juni 2020, 17:13 (vor 9 Tagen) @ CHS

OK,aber diese Stammspieler wurden durch vermeintlich besser ersetzt. Ist doch sowieso das Ziel eine Mannschaft immer zu verbessern. Mit Witsel,Hazard,Delaney,Brandt,Hakimi hatte man sich zudem auch noch weiter verstärkt.

Weder- noch

Talentförderer @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 21:48 (vor 9 Tagen) @ Knorpelohr

Ist die Frage ob es so ist. Ich sehe Witsel beispielsweise nicht als Verstärkung, sondern als klares Problem im Zentrum, für unseren Spielaufbau. Ein Weigl/Gündogan oder noch besser Bender/Gündogan sind eine ganz andere Qualitäten. Dazu Mkhitaryan. Später Dembele.

Aktuell besitzt nur Sancho die Klasse für ganz oben. Und hat auch leider seine Undiszipliniertheiten. Hazard ist gehobene Bundesligaklasse. Brandt ein schlampiges Genie mit unglaublichen Aktionen im positiven wie im negativen und ein Zentrum, das leider viel zu Defensiv ist mit Can/Witsel.

Im Sturm kommt man von Lewandowski und Aubameyang. Absolute Scoringmaschinen, da braucht man gar nix sagen. Das war oberstes Weltklasse-Regal.

Mag sein dass wir keine Stammspieler abgegeben haben, trotzdem ist die Qualität einfach nicht übermäßig gestiegen, eher gesunken.

Viel Richtiges in dem Artikel, aber eine Sache ist falsch

Djerun @, Essen, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:37 (vor 9 Tagen) @ Blarry

Man soll ja nicht so werden wie Gladbach, Leverkusen oder Bayern. Aber selbstverständlich muss man sich in einem sportlichen Wettbewerb an den besten orientieren und nicht an den schlechteren...

Viel Richtiges in dem Artikel, aber eine Sache ist falsch

bambam191279 @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:52 (vor 9 Tagen) @ Djerun

Man soll ja nicht so werden wie Gladbach, Leverkusen oder Bayern. Aber selbstverständlich muss man sich in einem sportlichen Wettbewerb an den besten orientieren und nicht an den schlechteren...

Macht man und versucht 30 Jahre wirtschaftlichen Rückstand sowie sportliche Erfolge inkl. des Standortnachteils aufzuholen.....
Nur wird das eher 100 Jahre denn 30 Jahre dauern, selbst wen alles perfekt liefe.....

BVB macht 45 Millionen Euro Verlust

CHS ⌂ @, Lünen, Dienstag, 30. Juni 2020, 09:29 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Quelle: Kicker

Wurde zwar schon gestern diskutiert, aber der Kicker schlüsselt doch ein paar Punkte für das Minus auf:

  • Heimspiele
  • besttravel dortmund GmbH
  • BVB Event & Catering GmbH
  • Rückerstattungen
  • Transfermarkt

Aber auch gleichzeitige Entwarnung, der BVB ist finanziell gut aufgestellt.

Gruß

CHS

Borussia Dortmund: Kader-Baustellen – auf DIESEN Positionen hat der BVB Bedarf

CHS ⌂ @, Lünen, Dienstag, 30. Juni 2020, 09:15 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Quelle: derwesten.de/sport/fussball/bvb/borussia-dortmund-bvb-transfers-kader-news-id229408886.html

Um das Anklicken sich zu sparen, es sind folgende Positionen:

  • Ersatz für Haaland
  • Weiterer Außenverteidiger (meiner Meinung nach müssen wir davon aber erst einmal ein paar loswerden)
  • Ein weiterer Mittelfeldspieler (gleiches Problem wie bei den Außenverteidigern, aber hier hat man ggf. Jude Bellingham an der Angel)

Gruß

CHS

Borussia Dortmund: Kader-Baustellen – auf DIESEN Positionen hat der BVB Bedarf

Kayldall, Luxemburg, Dienstag, 30. Juni 2020, 10:48 (vor 10 Tagen) @ CHS

Ersatz für Haaland

Weiterer Außenverteidiger (meiner Meinung nach müssen wir davon aber erst einmal ein paar loswerden)

Ein weiterer Mittelfeldspieler (gleiches Problem wie bei den Außenverteidigern, aber hier hat man ggf. Jude Bellingham an der Angel)

Wenn Haaland geht, dann braucht es natürlich einen Ersatz, anderenfalls hat der BVB ja dann Moukoko als Back up.

Beim AV bin ich deiner Meinung. Wir haben Piszczek/Meunier/Morey (RAV) und Guerreiro/Schulz/Schmelzer (LAV), da müsste schon Schulz verkauft werden bevor da noch einer kommt.

Im Mittelfeld wird ja Bellingham beim BVB gehandelt und es war doch auch mal die Rede, dass Dahoud uns verlassen will. Damit dürfte die Transferbilanz vom BVB dann wieder einigermassen ausgewogen sein. Zudem verkauft man Toljan, vielleicht auch Toprak und Schürrle unser Rekordtransfer müssen wir mal sehen, ob wir da einen Abnehmer finden.

Borussia Dortmund: Kader-Baustellen – auf DIESEN Positionen hat der BVB Bedarf

Pommes-Pils @, Dienstag, 30. Juni 2020, 13:57 (vor 9 Tagen) @ Kayldall

Der Junge wird im November gerade mal 16.
Der soll nächste Saison mal regelmäßig mittrainieren und dann guckt man wann er soweit ist erste Kurzeinsätze zu erhalten.

Ich kann nur hoffen, dass die Erwartungshaltung ein bisschen abebbt, denn sonst könnte man schnell enttäuscht sein. Es ist nämlich ein Unterschied, ob man gegen einen 17 jährigen Innenverteidiger spielt oder einen erwachsenen Mann hinten drin.

Ich persönlich rechne erst in der Saison 2021/2022 mit ersten Einsätzen. Da wird er ja auch gerade erst 17 und das ist das Alter in dem erfahrungsgemäß die ersten Einsätze winken.

Da ja auch im Sommer 2021 bereits der Abgang Haaland´s droht, würde ich diesen Sommer sogar einen MS verpflichten, der ihn als Nr. 1 beerben könnte. Spielzeit erhält er auch neben Haaland, weil dieser eben nicht unkaputtbar ist, sondern auch regelmäßig seine Pausen benötigt, was ja auch gerade in diesem Alter normal ist.
Das Problem ist natürlich die Machbarkeit und die Finanzierbarkeit.

Borussia Dortmund: Kader-Baustellen – auf DIESEN Positionen hat der BVB Bedarf

bambam191279 @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:38 (vor 9 Tagen) @ Pommes-Pils

Der Junge wird im November gerade mal 16.
Der soll nächste Saison mal regelmäßig mittrainieren und dann guckt man wann er soweit ist erste Kurzeinsätze zu erhalten.

Ich kann nur hoffen, dass die Erwartungshaltung ein bisschen abebbt, denn sonst könnte man schnell enttäuscht sein. Es ist nämlich ein Unterschied, ob man gegen einen 17 jährigen Innenverteidiger spielt oder einen erwachsenen Mann hinten drin.

Ich persönlich rechne erst in der Saison 2021/2022 mit ersten Einsätzen. Da wird er ja auch gerade erst 17 und das ist das Alter in dem erfahrungsgemäß die ersten Einsätze winken.

Da ja auch im Sommer 2021 bereits der Abgang Haaland´s droht, würde ich diesen Sommer sogar einen MS verpflichten, der ihn als Nr. 1 beerben könnte. Spielzeit erhält er auch neben Haaland, weil dieser eben nicht unkaputtbar ist, sondern auch regelmäßig seine Pausen benötigt, was ja auch gerade in diesem Alter normal ist.
Das Problem ist natürlich die Machbarkeit und die Finanzierbarkeit.

Neeeeeee......Wenn Moukoko mit 16 bei den Profis spielt muss er sofort ran, sonst zerstört man seine Karriere.....
Ich sehe schon "Endgegner" Kabak zittern.....

Mal im Ernst, so gut der Junge in der Jugend auch sein mag, für Ihn muss es nächste Saison darum gehen im Training Erfahrung zu sammeln und mit Glück Spielminuten zu ergattern.
Vielleicht hab ich auch total unrecht, aber der Sprung von der Jugend zu den Senioren ist enorm.....
Und im Sturmzentrum ist es auch ungleich schwerer als auf den aussen.

LG

Borussia Dortmund: Kader-Baustellen – auf DIESEN Positionen hat der BVB Bedarf

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Dienstag, 30. Juni 2020, 18:01 (vor 9 Tagen) @ bambam191279

Zumal Kurzeinsätze ja auch etwas anderes sind , als nach einer Verletzung von Haaland plötzlich 2 Monate am Stück spielen und liefern zu müssen.

Borussia Dortmund: Kader-Baustellen – auf DIESEN Positionen hat der BVB Bedarf

bobschulz @, MS, Dienstag, 30. Juni 2020, 11:39 (vor 10 Tagen) @ Kayldall

Wer den ab November (de iure, nicht de facto) einsetzbaren Moukoko als Sturmalternative einplant sollte aber nicht unbedingt im Management eines Bundesligisten arbeiten. Klar hat er gute Anlagen, aber WENN man Ambitionen hat mindestens Zweiter zu werden, sollte ein im Herrenbereich erprobter Stürmer für die Ersatzrolle da sein. Allerdings dürfte es schwierig sein, jemanden zu finden, der Haaland punktuell ohne großen Qualitätsverlust ersetzen kann, bezahlbar ist und mit der Reserverolle zufrieden. Nur würde ich definitiv nicht ernsthaft Moukoko als Backup einplanen.

Borussia Dortmund: Kader-Baustellen – auf DIESEN Positionen hat der BVB Bedarf

Kayldall, Luxemburg, Dienstag, 30. Juni 2020, 11:47 (vor 10 Tagen) @ bobschulz

Jeder spricht immer von grossem Talent, aber wann soll das sich denn mal entwickeln, wenn man ihm selbst die paar Spiele, wo Haaland mal fehlt, nicht zutraut zu spielen. Wir haben ja auch noch Reus und Hazard und Brandt, die Notfalls im Sturm einspringen können. Trotzdem würde ich jemanden wie Moukoko zumindest mal einplanen, damit er etwas Spielpraxis und Bundesligaerfahrung sammeln kann. Ansonsten, wenn wie du schreibst, man gar nicht mit dem planen sollte und er nie spielt, was macht man denn dann mit dem Jungen? Isak 2.0 oder wie?

Borussia Dortmund: Kader-Baustellen – auf DIESEN Positionen hat der BVB Bedarf

bobschulz @, MS, Dienstag, 30. Juni 2020, 11:57 (vor 10 Tagen) @ Kayldall

Jeder spricht immer von grossem Talent, aber wann soll das sich denn mal entwickeln, wenn man ihm selbst die paar Spiele, wo Haaland mal fehlt, nicht zutraut zu spielen. Wir haben ja auch noch Reus und Hazard und Brandt, die Notfalls im Sturm einspringen können. Trotzdem würde ich jemanden wie Moukoko zumindest mal einplanen, damit er etwas Spielpraxis und Bundesligaerfahrung sammeln kann. Ansonsten, wenn wie du schreibst, man gar nicht mit dem planen sollte und er nie spielt, was macht man denn dann mit dem Jungen? Isak 2.0 oder wie?

Man kann ihm gerne ein paar Minuten geben bei weiterhin 5 möglichen Wechseln, aber welchen impact soll er denn haben?
Möchtest Du dass er bei einer eventuellen Haaland-Verletzung an seinem Geburtstag wenn er 16 wird Startelf-Debüt hat? Das hört sich sehr nach FM an. Gerne darf er Zeiten bekommen, aber man kann doch jemanden der B-Jugend spielen dürfte nicht Verantwortung übertragen.
Ich würde ihn nicht außen vor lassen bei der Kaderplanung, aber einen 2.Stürmer wird man auch vor dem 20.11. brauchen. Und nicht falsche Neunen oder so! Langsames Heranführen könnte der sinnvolle Weg sein, und ja mehr Zeit als Isak sollte er bekommen, falls man ihn entwickeln möchte. Vertrauen ja, aber nicht so viel, dass man ihn als 2.Stürmer eines Top 20 Klubs in Europa einplant halt.

Borussia Dortmund: Kader-Baustellen – auf DIESEN Positionen hat der BVB Bedarf

Kayldall, Luxemburg, Dienstag, 30. Juni 2020, 12:57 (vor 9 Tagen) @ bobschulz

Dann bin ich mal gespannt, wo ein 2ter richtiger Stürmer herkommen soll, der die Rolle besser ausfüllt als Leute wie Reus, Brandt oder Hazard, also möglichst internationale Klasse ist minimum und dafür aber möglichst wenig kostet, denn viel Geld hat der BVB ja nicht. 40Mio.€ wollte man für Hakimi nicht aufbringen und mit den Verlusten durch Corona wird man dann wohl auch nicht für einen anderen Spieler soviel zahlen wollen.

Borussia Dortmund: Kader-Baustellen – auf DIESEN Positionen hat der BVB Bedarf

bambam191279 @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 13:10 (vor 9 Tagen) @ Kayldall

Dann bin ich mal gespannt, wo ein 2ter richtiger Stürmer herkommen soll, der die Rolle besser ausfüllt als Leute wie Reus, Brandt oder Hazard, also möglichst internationale Klasse ist minimum und dafür aber möglichst wenig kostet, denn viel Geld hat der BVB ja nicht. 40Mio.€ wollte man für Hakimi nicht aufbringen und mit den Verlusten durch Corona wird man dann wohl auch nicht für einen anderen Spieler soviel zahlen wollen.

Jeder echte stürmer dürfte in unserem Team die Rolle besser ausfüllen als die genannten und muss dafür nicht einmal internationale Klasse haben....
Ein Typ Nils Petersen wäre optimal.

Borussia Dortmund: Kader-Baustellen – auf DIESEN Positionen hat der BVB Bedarf

Vati Morgana, Berlin, Dienstag, 30. Juni 2020, 13:48 (vor 9 Tagen) @ bambam191279

Jeder echte stürmer dürfte in unserem Team die Rolle besser ausfüllen als die genannten und muss dafür nicht einmal internationale Klasse haben....

Ist dem denn wirklich so?
Ich frage mich jedes Mal woher dieser innige Wunsch mach einem zweiten richtigen Stürmer kommt. Über Jahre war für diesen Typ Spieler hinter Lewandowski und Aubameyang überhaupt kein Platz und auch jetzt hat man mit Haaland eine vermeintliche 1A-Lösung gefunden.

Zwischen einem 19- und 15-jährigen würde man eher kein weiteres Talent einsortieren, sondern einen erfahrenen Spieler. Qualität mit Erfahrung kostet allerdings sehr viel Geld.
Daher wird ein zweiter Neuner ganz sicher nicht das Format Haller haben, sondern Kategorie Ibisevic, Petersen, Burgstaller. Bringen uns diese Spieler ernsthaft weiter? Würde Favre gesetzt den Fall, dass Haaland mehrere Wochen ausfällt wirklich auf diesen Spieler setzen oder nicht doch einen spielstarke Alternative in unser variables Offensivspiel einbauen?

Für mich verpufft die Forderung sofort bei der Überlegung welche Spieler dafür in Frage kämen.

Ein Typ Nils Petersen wäre optimal.

Toller Junge, fühlt sich in Freiburg sehr wohl und wird dort wertgeschätzt. Wäre auch der einzige Name, der mir in den Sinn käme.
Allerdings gehört zur Wahrheit auch, dass er bei uns bei weitem keine 2.600 Spielminuten bekäme und so auch entsprechend seltener knipsen würde.
Ich hätte daher auch bei ihm meine Zweifel ob zwei, drei Jokertore am Ende den Aufriss wert sind und ob diese nicht auch durch andere Offensivspieler erzielt werden könnte, die zudem viel näher an der Mannschaft dran sind, weil sie auch regelmäßig auf den Flügeln oder hinter der Spitze zum Einsatz kommen.

Borussia Dortmund: Kader-Baustellen – auf DIESEN Positionen hat der BVB Bedarf

Talentförderer @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 16:22 (vor 9 Tagen) @ Vati Morgana

Sandro Wagner fands am Ende dann auch nicht so geil hinter Lewandowski.

Borussia Dortmund: Kader-Baustellen – auf DIESEN Positionen hat der BVB Bedarf

Pommes-Pils @, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:09 (vor 9 Tagen) @ Vati Morgana

Der UNterschied ist, dass Lewandowski und auch Aubameyang erstens nicht verletzt war und zweitens nicht den Kraftverschleiß hatten, so dass sie stets über 90 Minuten spielen konnten.
Das sehe ich bei Haaland nicht. Erstens hat er sowohl in Salzburg als auch jetzt bei uns schon das ein oder andere Wehwehchen gehabt und bei ihm merkt man auch, dass er körperlich im Verlauf eines Spiels sehr merkbar abbaut. Ist zum einen seinen laufintensiven Spielstil geschuldet und zum anderen, dass das generelle Spieltempo deutlich intensiver ist als in Österreich.
Heißt für mich, man muss ihm die nötigen Pausen gönnen, damit er seine volle Leistungsstärke entfalten kann.
Daher macht ein zweiter MS meines Erachtens Sinn.
Die Frage ist, wie viel ist man bereit bzw. kann man angesichts der finanziellen Situation investieren. Qualität Burgstaller macht keinen Sinn, da gebe ich dir Recht.
Spieler wie beispielsweise Macias, David, Edouard könnte man hinter/neben Haaland aufauen, kosten natürlich schon einiges, bringen aber auch das Potenzial mit bei einem Abgang Haalands, der neue Nr. 1 Stürmer zu sein.

Borussia Dortmund: Kader-Baustellen – auf DIESEN Positionen hat der BVB Bedarf

Vati Morgana, Berlin, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:40 (vor 9 Tagen) @ Pommes-Pils

Spieler wie beispielsweise Macias, David, Edouard könnte man hinter/neben Haaland aufauen, kosten natürlich schon einiges, bringen aber auch das Potenzial mit bei einem Abgang Haalands, der neue Nr. 1 Stürmer zu sein.

Reden wir über Spieler, die man auch sinnvoll neben Haaland einsetzen kann, ist eine Investition in einem bestimmten Rahmen auch sinnvoll.

Nur für einen klassischen Mittelstürmer, der sich klaglos hinter Haaland auf die Bank setzt und gemessen an seiner geringen Einsatzzeit ein solides Kosten/Nutzen-Verhältnis bildet, fehlt mir die Fantasie.

Borussia Dortmund: Kader-Baustellen – auf DIESEN Positionen hat der BVB Bedarf

bambam191279 @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:55 (vor 9 Tagen) @ Vati Morgana

Spieler wie beispielsweise Macias, David, Edouard könnte man hinter/neben Haaland aufauen, kosten natürlich schon einiges, bringen aber auch das Potenzial mit bei einem Abgang Haalands, der neue Nr. 1 Stürmer zu sein.


Reden wir über Spieler, die man auch sinnvoll neben Haaland einsetzen kann, ist eine Investition in einem bestimmten Rahmen auch sinnvoll.

Nur für einen klassischen Mittelstürmer, der sich klaglos hinter Haaland auf die Bank setzt und gemessen an seiner geringen Einsatzzeit ein solides Kosten/Nutzen-Verhältnis bildet, fehlt mir die Fantasie.

Die Frage ist halt, was interpretierst Du als geringe Einsatzzeit?
in der Bundesliga sind gute 2900 min zu vergeben.
Es muss ja nicht zwingend immer Stürmer x oder Haaland heissen.
Dann dürften beide sicherlich Ihre Wehwehchen haben, evtl. Sperren usw.
Wir müssen uns vom Gedanken lösen dass ein 1,90m Bulle wie Haaland mit 90KG und extrem aufwändiger Spielweise immer 90 min spielen kann und wird.

Borussia Dortmund: Kader-Baustellen – auf DIESEN Positionen hat der BVB Bedarf

Talentförderer @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 16:23 (vor 9 Tagen) @ bambam191279

Das sehen Stürmer wie Lewandowski, Aubameyang, Haaland oder Alcacer witzigerweise anders und sind bei jedem Spiel draußen direkt angepisst.

Borussia Dortmund: Kader-Baustellen – auf DIESEN Positionen hat der BVB Bedarf

Vati Morgana, Berlin, Dienstag, 30. Juni 2020, 15:23 (vor 9 Tagen) @ bambam191279

Nur dann sollte man sich auch eine vernünftige Lösung suchen, die im Zweifel auch hinter den Spitzen oder auf den Flügeln spielen kann - damit verlässt man allerdings wieder das Profil klassischer Mittelstürmer.

Ich weiß nicht, der Gedanke sich einen Teilzeitprofi zu holen widerstrebt mir. Das funktioniert mit Abstrichen im Tor, aber ansonsten sollte jeder Profi den Ehrgeiz verspüren immer zu spielen. Das wird man aber hinter Haaland in der Regel nicht. Denn, das gehört auch zur Wahrheit, Spieler wie Sancho und Haaland bekommen wir nur weil sie bei uns spielen.

Borussia Dortmund: Kader-Baustellen – auf DIESEN Positionen hat der BVB Bedarf

Pommes-Pils @, Dienstag, 30. Juni 2020, 15:32 (vor 9 Tagen) @ Vati Morgana

Ein Kader besteht halt aus mehr als nur 10 Feldspielern. Es ist ja auch nicht verboten Haaland aus der Startelf zu verdrängen. Haaland muss, wie gesagt, entlastet werden. Ggf. brauchen wir auch mal zwei Stürmer auf dem Platz weil wir ein Tor brauchen.

Bundesliga ist nun mal auch Leistungsgesellschaft. Einen zweiten Stürmer allein nicht zu holen, weil er eventuell nicht allzu viel Spielzeit erhält, halte ich für den falschen Ansatz.
Schau dir mal die Kader anderer Topteams an. Außer Bayern (und selbst die haben auch immerhin Zirkzee als Ersatz) haben so ziemlich alle mindestens (!) 2 gestandene Stürmer im Kader.

Borussia Dortmund: Kader-Baustellen – auf DIESEN Positionen hat der BVB Bedarf

Vati Morgana, Berlin, Dienstag, 30. Juni 2020, 21:17 (vor 9 Tagen) @ Pommes-Pils

Ein Kader besteht halt aus mehr als nur 10 Feldspielern. Es ist ja auch nicht verboten Haaland aus der Startelf zu verdrängen. Haaland muss, wie gesagt, entlastet werden. Ggf. brauchen wir auch mal zwei Stürmer auf dem Platz weil wir ein Tor brauchen.

Stimmt grundsätzlich. Aber ich bezweifle, dass wir einen konkurrenzfähigen zweiten Stürmer verpflichten werden. Hier geht es wenn um eine klare Nummer zwei.
Sollten wir dabei durch Zufall einen zweiten Lewandowski entdecken, spielt spätestens die Saison darauf einer der beiden Stürmer woanders.

Bundesliga ist nun mal auch Leistungsgesellschaft. Einen zweiten Stürmer allein nicht zu holen, weil er eventuell nicht allzu viel Spielzeit erhält, halte ich für den falschen Ansatz.
Schau dir mal die Kader anderer Topteams an. Außer Bayern (und selbst die haben auch immerhin Zirkzee als Ersatz) haben so ziemlich alle mindestens (!) 2 gestandene Stürmer im Kader.

Einen Spieler nicht zu holen weil er nicht viel spielen wird entspricht so ziemlich den Grundsätzen einer gesunden Betriebsführung.

Und mit dem Beispiel Zirkzee sagst du es doch selbst. Der Junge ist mit der Erfahrung von 12 A-Bundesligatoren sowie vier Regionalligatoren in die letzte Saison gestartet. Kurzum er war ein einfacher Nachwuchsspieler und nicht mehr.

Borussia Dortmund: Kader-Baustellen – auf DIESEN Positionen hat der BVB Bedarf

bambam191279 @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:05 (vor 9 Tagen) @ Vati Morgana

Jeder echte stürmer dürfte in unserem Team die Rolle besser ausfüllen als die genannten und muss dafür nicht einmal internationale Klasse haben....


Ist dem denn wirklich so?
Ich frage mich jedes Mal woher dieser innige Wunsch mach einem zweiten richtigen Stürmer kommt. Über Jahre war für diesen Typ Spieler hinter Lewandowski und Aubameyang überhaupt kein Platz und auch jetzt hat man mit Haaland eine vermeintliche 1A-Lösung gefunden.

Zwischen einem 19- und 15-jährigen würde man eher kein weiteres Talent einsortieren, sondern einen erfahrenen Spieler. Qualität mit Erfahrung kostet allerdings sehr viel Geld.
Daher wird ein zweiter Neuner ganz sicher nicht das Format Haller haben, sondern Kategorie Ibisevic, Petersen, Burgstaller. Bringen uns diese Spieler ernsthaft weiter? Würde Favre gesetzt den Fall, dass Haaland mehrere Wochen ausfällt wirklich auf diesen Spieler setzen oder nicht doch einen spielstarke Alternative in unser variables Offensivspiel einbauen?

Für mich verpufft die Forderung sofort bei der Überlegung welche Spieler dafür in Frage kämen.

Ein Typ Nils Petersen wäre optimal.


Toller Junge, fühlt sich in Freiburg sehr wohl und wird dort wertgeschätzt. Wäre auch der einzige Name, der mir in den Sinn käme.
Allerdings gehört zur Wahrheit auch, dass er bei uns bei weitem keine 2.600 Spielminuten bekäme und so auch entsprechend seltener knipsen würde.
Ich hätte daher auch bei ihm meine Zweifel ob zwei, drei Jokertore am Ende den Aufriss wert sind und ob diese nicht auch durch andere Offensivspieler erzielt werden könnte, die zudem viel näher an der Mannschaft dran sind, weil sie auch regelmäßig auf den Flügeln oder hinter der Spitze zum Einsatz kommen.

Wir können jetzt lange hin und her philosophieren, ob das in der Hinrunde so gereicht hat oder nicht?
Für viele hier im Forum haben wir auch ohne echten MS die meisten Tore geschossen, andere haben sich einen drauf gepellt als Haaland geballert hat wie sau.
Ich denke die Wahrheit liegt in der Mitte.
Mit einem echten MS der sich auch bewegt wie ein MS und sich da aufhält wo er sein sollte ändert sich sicherlich die Statik des Spiels deutlich.
Ein Reus,Hazard oder Sancho bewegen sich da ganz anders und halten sich woanders auf.
Ob das gut oder besser ist, kann ich nicht beurteilen, aber selbst die sportliche Leitung um Favre und Zorc bestätigen ja, dass ein neuer Stürmer kommen soll.
Also scheinen sie dies für wichtig zu halten.
Ob es jetzt nur an nem MS lag dass wir in der Rückrunde deutlich besser gespielt haben, an Corona oder der Systemumstellung?
Was weiss ich schon als Couch Trainer?

Wenn man den Weg mit Haaland geht, Moukoko langsam an die Profi heranführen möchte, dann finde ich es durchaus legitim sich um einen Spieler zu bemühen, der jetzt nicht die allererste Internationale Geige spielt.
Es geht ja nicht nur um Jokertore, sondern auch um die Statik des Spiels beizubehalten und Halland mal ungeachtet von Verletzungen Pausen zu gönnen und gegen Kaliber a´la Stuttgart,Bielefeld und Co auch mal ohne Ihn zu beginnen.

Ich denke schon dass ein Spieler vom Format eines Petersen hier auf seine minuten kämen.
Auch Typen a´la Ibesievic (nicht charakterlich) von vor 2 oder 3 Jahren wären da ok.
Ob das der Weg ist, weiss ich nicht, denn dafür kenne ich zu wenig den Markt und die Parameter die für den BVB da wichtig sind.

LG

Stürmer = Flanken?

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Dienstag, 30. Juni 2020, 19:58 (vor 9 Tagen) @ bambam191279
bearbeitet von TrainerFuxx, Dienstag, 30. Juni 2020, 20:04

2019/2020

BVB erfolgreiche Flanken 59
FCB erfolgreiche Flanken 161

Flankengenauigkeit wir 17%
die 26%


Wo haben wir oft Probleme mit tiefstehenden Gegnern.

Da bringen oft Spieler wie Reus und Sancho nicht viel, wenn es zu ruppig wird.
Laufwege in die Mitte macht keiner bei Gegenwehr.

Ich finde es toll, das unsere Führung das jetzt auch so sieht
und sich kümmern möchte.

Genauso finde ich es toll, das die Anzahl der Idealisten, die immer noch der Meinung sind, unser Marco wird das alles vorne weiterhin so toll alleine macht, täglich abnimmt.
(sorry, ich reite nich mehr darauf rum)

Und beschimpft mich,aber ein Ibisevic wäre nicht schlecht nmM.
Badboy, Arschlochkind, ich weiß es selber. Aber genau das braucht es manchmal.
Und genau das sind dann auch due Typen, die Spiele drehen und Mitspieler mitziehen.

Jeder der mal Fußball gespielt hat, weiß wie wichtig es ist, auch solche im Team zu haben.


Und komnen wir zur Situation wo er unseren Bürki abwirft mit dem Ball.
1.Er war der einzige Spieler, der an dem Tag vor dem Spiel ALLE Einlaufkinder herzlich abgeklatscht hat.
(unsere und andere Superstars haben die Kids teilweise nich einmal begrüßt /angeschaut)

2.Auf dem Spielfeld ist er anders, aber genau deswegen trotzdem manchmal besser als unsere hochtalentierten Ballstreichler ohne jegliches Testosteron.

3.Und mir geht es nicht um Ibisevic als Spieler, sondern als Typ.


Das wäre dann auch einer, dem ich zutraue, andere bei uns auch mal anzubrüllen , wenn nötig.

Und das würde sicher Wunder bewirken.

Stürmer = Flanken?

Talentförderer @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 21:50 (vor 9 Tagen) @ TrainerFuxx

Die Frage ist was es bringt, wenn das „Arschloch“ meistens auf der Bank sitzt?!

Stürmer = Flanken?

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Dienstag, 30. Juni 2020, 22:34 (vor 9 Tagen) @ Talentförderer
bearbeitet von TrainerFuxx, Dienstag, 30. Juni 2020, 22:41

Die Frage ist was es bringt, wenn das „Arschloch“ meistens auf der Bank sitzt?!

Ibisevic...war nicht gesperrt dieses Jahr.

25 Spiele anwesend
7 Tore von 48 = 14,58 % aller Hertha Tore
3 Vorlagen, 1 gegen Bayern ;)
4 gelbe Karten

Wert ~1,2 Mio (kam ablösefrei zu Hertha)

Gehalt ca. 2,75 Mio.

Scheisse sorry, aber wieder Marco als Vergleich

19 Spiele anwesend, also 6 weniger als Ibisevic

11 Tore (13,09 % aller Dortmund Tore, und er fordert oft den Ball und schießt Elfmeter /Freistösse)
6 Vorlagen
1 Gelbe
Wert: egal.
Gehalt: mehr als 10 Mio...

Wenn es danach geht, wer jetzt auf der Bank sitzt oder überhaupt anwesend ist... ihr kennt meine Einstellung.
Um Tore zu schießen oder auf der Bank zu sitzen muss der Spieler erst einmal gesund sein.

Und sorry, es ist nichts persönliches gegen Marco als Mensch. Es ist halt sein Körper.
Aber ich möchte nicht in noch eine Saison gehen müssen, wenn es nicht mehr notwendig ist, in der wir irgendwo von Marco wirklich abhängig sind.
Das hat zu oft nicht geklappt.
Daraus sollten wir lernen.

Stürmer = Flanken?

Talentförderer @, Dortmund, Donnerstag, 02. Juli 2020, 20:20 (vor 7 Tagen) @ TrainerFuxx

In Dortmund kann Ibisevic froh sein 8 Einsätze zu bekommen.

Stürmer = Flanken?

Vati Morgana, Berlin, Dienstag, 30. Juni 2020, 22:49 (vor 9 Tagen) @ TrainerFuxx

Die Frage ist was es bringt, wenn das „Arschloch“ meistens auf der Bank sitzt?!


Ibisevic...war nicht gesperrt dieses Jahr.

25 Spiele anwesend
7 Tore von 48 = 14,58 % aller Hertha Tore
3 Vorlagen, 1 gegen Bayern ;)
4 gelbe Karten

Wert ~1,2 Mio (kam ablösefrei zu Hertha)

Gehalt ca. 2,75 Mio.

Scheisse sorry, aber wieder Marco als Vergleich

19 Spiele anwesend, also 6 weniger als Ibisevic

11 Tore (13,09 % aller Dortmund Tore, und er fordert oft den Ball und schießt Elfmeter /Freistösse)
6 Vorlagen
1 Gelbe
Wert: egal.
Gehalt: mehr als 10 Mio...

Wenn es danach geht, wer jetzt auf der Bank sitzt oder überhaupt anwesend ist... ihr kennt meine Einstellung.
Um Tore zu schießen oder auf der Bank zu sitzen muss der Spieler erst einmal gesund sein.

Und sorry, es ist nichts persönliches gegen Marco als Mensch. Es ist halt sein Körper.
Aber ich möchte nicht in noch eine Saison gehen müssen, wenn es nicht mehr notwendig ist, in der wir irgendwo von Marco wirklich abhängig sind.
Das hat zu oft nicht geklappt.
Daraus sollten wir lernen.

Also verkaufen wir den Mann der vermutlich auf ewig die meisten 1:0 der Vereinsgeschichte geschossen haben wird und holen uns ablösefrei Ibisevic?
Oder was ist das Fazit daraus?

Stürmer = Flanken?

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Dienstag, 30. Juni 2020, 23:55 (vor 9 Tagen) @ Vati Morgana

Die Frage ist was es bringt, wenn das „Arschloch“ meistens auf der Bank sitzt?!


Ibisevic...war nicht gesperrt dieses Jahr.

25 Spiele anwesend
7 Tore von 48 = 14,58 % aller Hertha Tore
3 Vorlagen, 1 gegen Bayern ;)
4 gelbe Karten

Wert ~1,2 Mio (kam ablösefrei zu Hertha)

Gehalt ca. 2,75 Mio.

Scheisse sorry, aber wieder Marco als Vergleich

19 Spiele anwesend, also 6 weniger als Ibisevic

11 Tore (13,09 % aller Dortmund Tore, und er fordert oft den Ball und schießt Elfmeter /Freistösse)
6 Vorlagen
1 Gelbe
Wert: egal.
Gehalt: mehr als 10 Mio...

Wenn es danach geht, wer jetzt auf der Bank sitzt oder überhaupt anwesend ist... ihr kennt meine Einstellung.
Um Tore zu schießen oder auf der Bank zu sitzen muss der Spieler erst einmal gesund sein.

Und sorry, es ist nichts persönliches gegen Marco als Mensch. Es ist halt sein Körper.
Aber ich möchte nicht in noch eine Saison gehen müssen, wenn es nicht mehr notwendig ist, in der wir irgendwo von Marco wirklich abhängig sind.
Das hat zu oft nicht geklappt.
Daraus sollten wir lernen.


Also verkaufen wir den Mann der vermutlich auf ewig die meisten 1:0 der Vereinsgeschichte geschossen haben wird und holen uns ablösefrei Ibisevic?
Oder was ist das Fazit daraus?

Wieso interpretierst du soetwas da rein?

OK , das hast du nicht nicgt verstanden. Es ging um Arschlochtypen. Und ob die Gefahr besteht, dass sie zu oft auf der Bank sitzen.

Welchen Stürmer hätte ich jetzt zum Vergleich heranziehen sollen für Ibisevic?

den halben Paco, dann aber x2 wegen der fehlenden RR?
Haaland in 2 Ligen?

Oder den Spieler der hier immer als Stürmer genannt wird.

......
Wir haben jetzt den Spieler abgegeben, der Maßgeblich an 2 Meisterschaften beteiligt war.

Ein Spieler der irgendetwas WAR! Hilft uns trotzdem überhaupt nicht weiter im hier und jetzt.

Stürmer = Flanken?

Vati Morgana, Berlin, Mittwoch, 01. Juli 2020, 06:29 (vor 9 Tagen) @ TrainerFuxx

Wieso interpretierst du soetwas da rein?

OK , das hast du nicht nicgt verstanden. Es ging um Arschlochtypen. Und ob die Gefahr besteht, dass sie zu oft auf der Bank sitzen.

Welchen Stürmer hätte ich jetzt zum Vergleich heranziehen sollen für Ibisevic?

den halben Paco, dann aber x2 wegen der fehlenden RR?
Haaland in 2 Ligen?

Oder den Spieler der hier immer als Stürmer genannt wird.

......
Wir haben jetzt den Spieler abgegeben, der Maßgeblich an 2 Meisterschaften beteiligt war.

Ein Spieler der irgendetwas WAR! Hilft uns trotzdem überhaupt nicht weiter im hier und jetzt.

Ok, sorry. Weil in deinem Beitrag die Einschätzungen zu Ibisevic und Reus etwa hälftig verteilt waren und im Fazit vor allem die Ausfallzeiten von Reus bemängeln werden, habe ich den Kern tatsächlich missverstanden.

Stürmer = Flanken?

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Mittwoch, 01. Juli 2020, 11:18 (vor 9 Tagen) @ Vati Morgana

Ich habe mich einfach schlecht ausgedrückt.

Ich wollte halt eben nichts mehr über Marco und seine Verletzungen schreiben. Dann habe ich ihn doch für den Vergleich herangezogen.

Das wollte ich dann irgendwie begründen, was nach hinten los ging.

Entschuldigung,das war mein Fehler.

Stürmer = Flanken?

Blarry @, Essen, Dienstag, 30. Juni 2020, 20:37 (vor 9 Tagen) @ TrainerFuxx

2.Auf dem Spielfeld ist er anders, aber genau deswegen trotzdem manchmal besser als unsere hochtalentierten Ballstreichler ohne jegliches Testosteron.

Du hast aber schon mitgezählt, wie viele gelbe Karten fürs Meckern, Ballwegschlagen und generell ibisevicig sein unsere hochtalentierten Ballstreichler in den letzten zehn Monaten so kassiert haben, oder?

Stürmer = Flanken?

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Dienstag, 30. Juni 2020, 21:28 (vor 9 Tagen) @ Blarry

2.Auf dem Spielfeld ist er anders, aber genau deswegen trotzdem manchmal besser als unsere hochtalentierten Ballstreichler ohne jegliches Testosteron.


Du hast aber schon mitgezählt, wie viele gelbe Karten fürs Meckern, Ballwegschlagen und generell ibisevicig sein unsere hochtalentierten Ballstreichler in den letzten zehn Monaten so kassiert haben, oder?


Ok.
Eine mittelmäßige Mannschaft wie Hertha versucht, Spiele über Kampf und nicht über das Ballstreicheln und Technik zu gewinnen.
Boyata ist ja auch so ein Experte bei denen. Aber sollen sie gegen uns mit Technik gewinnen? Hast du die mal rennen sehen in den letzten Spielen, im Spiel gegen den Ball? Alle Achtung... BigCityBruno hats drauf.
3. in der Corona Tabelle oder so. Reicht es diesmal mehr als für 1,5 Jahre? Egal. Wieder zu uns.


Und wie haben wir unter Klopp immer in München gespielt? Doch auch mit dem Messer im Stiefel, mMn.

Und wenn ich jetzt wieder das bescheuerte bajuwarische Team erwähnen muss.
Über Kampf könnten wir sie eventuell schlagen.
Aber nach München fahren und zu glauben, die Bayern mit Hacke Spitze vorzuführen, scheitert ja immer wieder.

Da muss dann eventuell ein anderer Ansatz her.

Was die Karten angeht, und mich selbst etwas wundert:

BVB 47g - 1 rote
fcb 50g - 3 rote
Hertha 73g - 4r

Damit sind wir also überhaupt nicht mehr so lieb auf dem Feld
(Wobei das oft Ballwegschlagen und meckern war bei uns, zumindest zuletzt)


Für mich ist ( aber da hat ja jeder Fan seine eigenen Ansprüche /Taktiken/Vorlieben)
körperbetontes Spiel nicht so schlimm, wo gehobelt wird, fällt auch mal eine Karte.

Zu den Vergleichen mit Bayern:
Wir sind sonst überall ähnlich von den Werten.
Natürlich haben wir mit 41 vs 32 Gegentoren ein kleines Problem.

Was noch unterschiedlich ist, Schüsse aus Tor:
wir 193 vs fcb 254.

Aber das wäre eventuell ein Stürmerding, wobei Hazard da auch imner mutiger wird.

Warum ich aber für einen Typen wie Ibisevic wäre :
Weil er halt das ist, was wir noch nicht so in der Mannschaft haben.

Er ist ein (sorry für die Gossen Sprache) F i c k e r
Er hat das Selbstbewußtsein, sich mit dem Gegner und dem ganzen Stadion anzulegen.
Daran zieht er sich hoch.
Das sind so Skills, die uns eventuell fehlen.


Ich will jetzt nich Ibisevic idealisieren, es geht um einen Typen, wie ihn. Ein alter Veteran mit dem gewissen bösen Blick.

Denn mit einem 16 und einem 19 Jährigen im Sturm braucht es einen Gegenpol mMn.

So einen kannst du dann auch für 1 Jahr, eventuell mit Option für mehr holen/leihen.

So ein Globetrotter, ein Tausendsassa im Fussballherbst.
Das wäre mein Wunsch.

Borussia Dortmund: Kader-Baustellen – auf DIESEN Positionen hat der BVB Bedarf

Vati Morgana, Berlin, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:27 (vor 9 Tagen) @ bambam191279

Wir können jetzt lange hin und her philosophieren, ob das in der Hinrunde so gereicht hat oder nicht?
Für viele hier im Forum haben wir auch ohne echten MS die meisten Tore geschossen, andere haben sich einen drauf gepellt als Haaland geballert hat wie sau.
Ich denke die Wahrheit liegt in der Mitte.
Mit einem echten MS der sich auch bewegt wie ein MS und sich da aufhält wo er sein sollte ändert sich sicherlich die Statik des Spiels deutlich.

Da bin ich voll bei dir. Ich gehöre auch zu der Kategorie, die einen echten, möglichst robusten und großgewachsenen Mittelstürmer bevorzugt und daher den Tausch Haaland < > Alcacer ungeachtet irgendwelcher Statistiken absolut begrüßt hat.

Ein Reus,Hazard oder Sancho bewegen sich da ganz anders und halten sich woanders auf.
Ob das gut oder besser ist, kann ich nicht beurteilen, aber selbst die sportliche Leitung um Favre und Zorc bestätigen ja, dass ein neuer Stürmer kommen soll.
Also scheinen sie dies für wichtig zu halten.
Ob es jetzt nur an nem MS lag dass wir in der Rückrunde deutlich besser gespielt haben, an Corona oder der Systemumstellung?
Was weiss ich schon als Couch Trainer?

Wenn man den Weg mit Haaland geht, Moukoko langsam an die Profi heranführen möchte, dann finde ich es durchaus legitim sich um einen Spieler zu bemühen, der jetzt nicht die allererste Internationale Geige spielt.
Es geht ja nicht nur um Jokertore, sondern auch um die Statik des Spiels beizubehalten und Halland mal ungeachtet von Verletzungen Pausen zu gönnen und gegen Kaliber a´la Stuttgart,Bielefeld und Co auch mal ohne Ihn zu beginnen.

Ich denke schon dass ein Spieler vom Format eines Petersen hier auf seine minuten kämen.
Auch Typen a´la Ibesievic (nicht charakterlich) von vor 2 oder 3 Jahren wären da ok.
Ob das der Weg ist, weiss ich nicht, denn dafür kenne ich zu wenig den Markt und die Parameter die für den BVB da wichtig sind.

LG

...aber ich denke auch, dass unser Spiel nicht zwingend einen klassischen Stürmer einfordert. Wir suchen häufig spielerisch die Lücke, kombinieren uns in den Strafraum und legen auch von der Grundlinie meist flach auf nachrückende Spieler ab. Unsere Statik verändert sich nicht grundlegend sollte Haaland mal ausfallen. Einzig, uns fehlt dann eben ein echter Stürmer der ahnt wohin der nächste Ball abprallen könnte...

Borussia Dortmund: Kader-Baustellen – auf DIESEN Positionen hat der BVB Bedarf

bambam191279 @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:34 (vor 9 Tagen) @ Vati Morgana

...aber ich denke auch, dass unser Spiel nicht zwingend einen klassischen Stürmer einfordert. Wir suchen häufig spielerisch die Lücke, kombinieren uns in den Strafraum und legen auch von der Grundlinie meist flach auf nachrückende Spieler ab. Unsere Statik verändert sich nicht grundlegend sollte Haaland mal ausfallen. Einzig, uns fehlt dann eben ein echter Stürmer der ahnt wohin der nächste Ball abprallen könnte...

Also wenn ich mir Haalands Tore so anschaue, so hat er doch deutlich mehr sl die Hälfte seiner Tore aus typischer Mittelstürmerposition gemacht, wo ein Götze,Reus,Sancho oder Hazard überhaupt keine Ahnung haben dass es Sinn macht dort zu stehen.

Nicht falsch verstehen, ich finde unser Spiel ohne auch so schlecht nicht, aber nen MS der sich "wehren" kann wirkt auch auf den Gegner anders als Sancho,Reus und Co da vorne.
Ich wäre für nen 1b Haaland und man hat ja trotzdem die Möglichkeit mal komplett ohne zu spielen.
Ferner finde ich die option nen 2. MS bei Rückstand bringen zu können schon besser als Mats,Zag oder sonstwem als MS zu haben....

LG

Borussia Dortmund: Kader-Baustellen – auf DIESEN Positionen hat der BVB Bedarf

Kayldall, Luxemburg, Dienstag, 30. Juni 2020, 13:58 (vor 9 Tagen) @ Vati Morgana
bearbeitet von Kayldall, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:08

Sehe ich auch wie du. Zudem, ein weiterer Spieler heisst dann auch wieder ein weiteres Gehalt, was es zu zahlen gilt. Mit einer 1A Lösung wie Haaland, halte ich es dann für vernünftiger auf einen Kauf wie Petersen zu verzichten und dann lieber mal einen Reus, Brandt oder Hazard im Sturm einzusetzen, auch wenn es nicht deren Hauptposition ist oder statt noch ein Talent zu kaufen, einfach unseres (Moukoko) einzusetzen.

Borussia Dortmund: Kader-Baustellen – auf DIESEN Positionen hat der BVB Bedarf

bobschulz @, MS, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:15 (vor 9 Tagen) @ Kayldall

Sehe ich auch wie du. Zudem, ein weiterer Spieler heisst dann auch wieder ein weiteres Gehalt, was es zu zahlen gilt. Mit einer 1A Lösung wie Haaland, halte ich es dann für vernünftiger auf einen Kauf wie Petersen zu verzichten und dann lieber mal einen Reus, Brandt oder Hazard im Sturm einzusetzen, auch wenn es nicht deren Hauptposition ist oder statt noch ein Talent zu kaufen, einfach unseres (Moukoko) einsetzen.

Hatte in der ersten Antwort auf Dich von "im Herrenfußball erfahrenen Spielern" geschrieben, also definitiv kein anderes Talent. Es wird doch auf dieser Welt vernünftige Stürmer geben, deren Vertrag ausläuft und die für ein gutes Gehalt, welches der BVB sicher auch einer Sturmalternative zahlen würde willens sind, sich bereit zu halten, falls Haaland verletzt ist und die sicher auch zu Ende einiger Spiele ihre Einsätze bekämen.
Balotelli etwa, der brächtee auch Feuer ins Team.:-)

Borussia Dortmund: Kader-Baustellen – auf DIESEN Positionen hat der BVB Bedarf

bambam191279 @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:08 (vor 9 Tagen) @ Kayldall

Sehe ich auch wie du. Zudem, ein weiterer Spieler heisst dann auch wieder ein weiteres Gehalt, was es zu zahlen gilt. Mit einer 1A Lösung wie Haaland, halte ich es dann für vernünftiger auf einen Kauf wie Petersen zu verzichten und dann lieber mal einen Reus, Brandt oder Hazard im Sturm einzusetzen, auch wenn es nicht deren Hauptposition ist oder statt noch ein Talent zu kaufen, einfach unseres (Moukoko) einsetzen.

Brandt möchte ich da gar nicht mehr sehen, der hat mir da überhaupt nicht zugesagt.
Sancho,Reus,Hazard sind sicherlich Optionen, wobei ich hinter Marco leider immer mehr das Fragezeichen setzen würde was die Spielfähigkeit im laufe einer Saison betrifft.
So leid es mir für Ihn tut.
Moukoko würde ich als 16jährigen in keinerlei Berechnungen mit einbeziehen, der soll ab und zu mal unbekümmert Minuten sammeln.
Auch wenn er in der Jugend alles kurz und klein schiesst, aber Bundesliga ist dann doch nochmal ein anderes (zuweilen auch dreckigeres) Kaliber.
Ferner glaube ich nicht dass ein Paket für nen Stürmer in Höhe von 10-15 Mio über seine Vertragslaufzeit den BVB in den Ruin treiben würde, trotz Corona.....

LG

Borussia Dortmund: Kader-Baustellen – auf DIESEN Positionen hat der BVB Bedarf

Talentförderer @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 16:27 (vor 9 Tagen) @ bambam191279

Der Stürmer würde nach einem Jahr wieder gehen oder zumindest permanent wegwollen. Frag mal Adrian Ramos.

Borussia Dortmund: Kader-Baustellen – auf DIESEN Positionen hat der BVB Bedarf

TiRo, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 13:25 (vor 9 Tagen) @ bambam191279

Dann bin ich mal gespannt, wo ein 2ter richtiger Stürmer herkommen soll, der die Rolle besser ausfüllt als Leute wie Reus, Brandt oder Hazard, also möglichst internationale Klasse ist minimum und dafür aber möglichst wenig kostet, denn viel Geld hat der BVB ja nicht. 40Mio.€ wollte man für Hakimi nicht aufbringen und mit den Verlusten durch Corona wird man dann wohl auch nicht für einen anderen Spieler soviel zahlen wollen.


Jeder echte stürmer dürfte in unserem Team die Rolle besser ausfüllen als die genannten und muss dafür nicht einmal internationale Klasse haben....
Ein Typ Nils Petersen wäre optimal.

Oder Max Kruse :D

Borussia Dortmund: Kader-Baustellen – auf DIESEN Positionen hat der BVB Bedarf

Will Kane @, Saarbrücken, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:08 (vor 9 Tagen) @ TiRo

Ein Typ Nils Petersen wäre optimal.


Oder Max Kruse :D

Claudio Pizarro.

Den wollte ich schon immer in unserem Trikot sehen. Auch wenn es jetzt ein wenig um die Hüften spannen dürfte...

Qualität unbestreitbar. Kein geringerer als Pep Guardiola hat ihn als den besten Stürmer bezeichnet, den er je erlebt hätte.

Ablösefrei, spielt für kleines Geld, vielleicht sogar auch nur einsatzbezogen. Wollte seine Karriere eigentlich jetzt beenden, Ist aber alles Verhandlungssache.

Unsere jungen Spieler können mit Sicherheit viel lernen von Pizza. Pflegeleichter Typ, Stimmungsaufheller in der Kabine, mit der Rolle als Joker voll zufrieden. Für die letzten 5-10 Minuten nach wie vor eine Top-Option.

;-)

Borussia Dortmund: Kader-Baustellen – auf DIESEN Positionen hat der BVB Bedarf

bambam191279 @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:09 (vor 9 Tagen) @ Will Kane

Ein Typ Nils Petersen wäre optimal.


Oder Max Kruse :D


Claudio Pizarro.

Den wollte ich schon immer in unserem Trikot sehen. Auch wenn es jetzt ein wenig um die Hüften spannen dürfte...

Qualität unbestreitbar. Kein geringerer als Pep Guardiola hat ihn als den besten Stürmer bezeichnet, den er je erlebt hätte.

Ablösefrei, spielt für kleines Geld, vielleicht sogar auch nur einsatzbezogen. Wollte seine Karriere eigentlich jetzt beenden, Ist aber alles Verhandlungssache.

Unsere jungen Spieler können mit Sicherheit viel lernen von Pizza. Pflegeleichter Typ, Stimmungsaufheller in der Kabine, mit der Rolle als Joker voll zufrieden. Für die letzten 5-10 Minuten nach wie vor eine Top-Option.

;-)

Jaja......"Pizza" wäre vor 4 oder 5 Jahren echt noch nen Klasse 1b Stürmer gewesen......

Borussia Dortmund: Kader-Baustellen – auf DIESEN Positionen hat der BVB Bedarf

pactum Trotmundense, Syburg, Dienstag, 30. Juni 2020, 10:29 (vor 10 Tagen) @ CHS

Ich habe den Link mal nicht angeklickt, weil DerWesten und CHS die Punkte sicherlich korrekt wieder gegeben hat. Für mich klingt das so, dass sich jemand einfach nur hingesetzt hat, den aktuellen Kader bei Kicker samt Noten auf den Bildschirm geholt hat und jetzt daraus etwas zusammen reimt.

Perfekte Analyse :-)

CHS ⌂ @, Lünen, Dienstag, 30. Juni 2020, 10:31 (vor 10 Tagen) @ pactum Trotmundense

Ich habe den Link mal nicht angeklickt, weil DerWesten und CHS die Punkte sicherlich korrekt wieder gegeben hat. Für mich klingt das so, dass sich jemand einfach nur hingesetzt hat, den aktuellen Kader bei Kicker samt Noten auf den Bildschirm geholt hat und jetzt daraus etwas zusammen reimt.

Wobei, wenn ich so etwas mache, dann schreibe ich etwas mehr dazu, warum ich diese und jene Einschätzung habe. Mal gucken, vielleicht mache ich das ja mal wieder.

Gruß

CHS

Perfekte Analyse :-)

pactum Trotmundense, Syburg, Dienstag, 30. Juni 2020, 11:09 (vor 10 Tagen) @ CHS

Ich habe den Link mal nicht angeklickt, weil DerWesten und CHS die Punkte sicherlich korrekt wieder gegeben hat. Für mich klingt das so, dass sich jemand einfach nur hingesetzt hat, den aktuellen Kader bei Kicker samt Noten auf den Bildschirm geholt hat und jetzt daraus etwas zusammen reimt.


Wobei, wenn ich so etwas mache, dann schreibe ich etwas mehr dazu, warum ich diese und jene Einschätzung habe. Mal gucken, vielleicht mache ich das ja mal wieder.

Ich meinte den Autor des Artikels, der sich etwas zusammenreimt, nicht dich. Vielleicht habe ich dich jetzt auch falsch verstanden. Es wirkte so als ob du das auf dich bezogen hast.

Perfekte Analyse :-)

CHS ⌂ @, Lünen, Dienstag, 30. Juni 2020, 11:35 (vor 10 Tagen) @ pactum Trotmundense

Ich meinte den Autor des Artikels, der sich etwas zusammenreimt, nicht dich. Vielleicht habe ich dich jetzt auch falsch verstanden. Es wirkte so als ob du das auf dich bezogen hast.

Habe ich nicht, aber ich habe so etwas schon vor einem halben Jahr gemacht. Vielleicht fange ich damit wieder an.

Gruß

CHS

Perfekte Analyse :-)

pactum Trotmundense, Syburg, Dienstag, 30. Juni 2020, 11:52 (vor 10 Tagen) @ CHS

Mach mal. Eine Analyse von dir ist wenigstens fundiert, weil du dich mit der Materie ganz anders befasst, als es ein Reichweitenportal-"Journalist" macht.

Wenn ich einen Vorschlag für einen Artikel oder eine Artikel-Serie machen dürfte: wieso bewertet die Redaktion nicht unsere Spieler mal aus Fanzine- bzw. Fan-Perspektive? Man könnte z.B. je einen Artikel zu allen Mannschaftsteilen machen, die Spieler einzeln aufführen und jeder Redakteur, der sich dazu befähigt fühlt, gibt seine Bewertung ab. Müssen nicht alle Redakteure sein, bzw. nicht zu jedem Spieler kann jeder Red etwas sagen. Halt da, wo man sich ausreichend in der Materie sieht.

Aber bitte komplett ohne Schulnoten. Nach dem Freitod von Enke war man sich überall einig, dass auch diese medialen oft nicht fairen Bewertungen nach Noten ein Teil des Problems waren. Sebastian Deisler und Babak Rafati bestätigten das, teils indirekt. Daher sollte eine Bewertung, nach meinem persönlichen Dafürhalten, immer auf schriftlicher Basis geschehen. Wie so ein Arbeitszeugnis.

Ein solcher Artikel, bzw. eine solche Artikelserie würde ich stark finden. Das wäre ein prima Kontrast zu den alljährlichen Tabellen von Kicker und Co. und spiegelt sicherlich die Bewertung der Mannschaft und Spieler durch uns Fans am Besten wieder.

Perfekte Analyse :-)

ooohflupptnicht @, Rüttenscheid - Gute Zeit, Dienstag, 30. Juni 2020, 11:43 (vor 10 Tagen) @ CHS

Ich meinte den Autor des Artikels, der sich etwas zusammenreimt, nicht dich. Vielleicht habe ich dich jetzt auch falsch verstanden. Es wirkte so als ob du das auf dich bezogen hast.


Habe ich nicht, aber ich habe so etwas schon vor einem halben Jahr gemacht. Vielleicht fange ich damit wieder an.

Lustigerweise finde ich, dass Du den alten Artikel bis auf wenige Aktualisierungen (Götze, Toljan; etc.) größtenteils per Copy/Paste wiederverwenden kannst :-)

Perfekte Analyse :-)

CHS ⌂ @, Lünen, Dienstag, 30. Juni 2020, 11:52 (vor 10 Tagen) @ ooohflupptnicht

Lustigerweise finde ich, dass Du den alten Artikel bis auf wenige Aktualisierungen (Götze, Toljan; etc.) größtenteils per Copy/Paste wiederverwenden kannst :-)

Im halben Jahr und dank Corona wäre das sogar möglich. Aber Situationsbedingt könnte man dort noch eine Menge korrigieren und ergänzen. Aber für so einen Artikel ist es vielleicht noch zu früh. Morgen beginnt und endet ja das erste Transferfenster, mal gucken, was da passiert.

Noch interessanter ist es, Artikel und Interviews von vor 10 Jahren zu lesen (ich füge gerade ein paar verloren gegangene Artikel ein). Wie sich die Situationen und Meinungen geändert haben.

Gruß

CHS

Perfekte Analyse :-)

TiRo, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 13:29 (vor 9 Tagen) @ CHS

Ich glaube, unser Transfersommer wird eher ereignislos verlaufen - zumindest auf der Zugangsseite

Perfekte Analyse :-)

bambam191279 @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 13:34 (vor 9 Tagen) @ TiRo

Ich glaube, unser Transfersommer wird eher ereignislos verlaufen - zumindest auf der Zugangsseite

Da nur 1 stammspieler geht, aber mit meunier und wahrscheinlich auch Bellingham schon 2 Spieler da sind find ich das ganze nicht so ereignislos.
Jetzt ist doch mal die Möglichkeit sich einzuspielen, auf ein Gerüst zu setzen.
Lass noch Nen stürmer kommen und auf der zugangsseite muß gar nichts mehr passieren.

Perfekte Analyse :-)

Talentförderer @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 16:31 (vor 9 Tagen) @ bambam191279

Wird auch etwa so passieren. Damit wird man die Qualität halten, eventuell wirds ohne die Konterstärke von Halkimi eher etwas schlechter. Kribbelig wirds nur, wenn Sancho noch geht. Dann sinkt die Qualität enorm, egal wer als Ersatz kommt.
Insgesamt kann man mit ereignislos leben, weil es alternativlos ist. Aber natürlich brauchen wir da für nächste Saison auch wieder nicht über Titel reden.

Perfekte Analyse :-)

Djerun @, Essen, Dienstag, 30. Juni 2020, 19:54 (vor 9 Tagen) @ Talentförderer

Aber natürlich brauchen wir da für nächste Saison auch wieder nicht über Titel reden.

Aber natürlich. Ist unmöglich. Keine Chance. Lasst uns das bitte verinnerlichen. Damit auch wirklich keiner auf die Idee kommt, Ambitionen zu haben, geschweige denn auszusprechen...

Borussia Dortmund: Kader-Baustellen – auf DIESEN Positionen hat der BVB Bedarf

stoffel85 @, Dienstag, 30. Juni 2020, 09:25 (vor 10 Tagen) @ CHS

Wenn Bellingham kommt, brauchts mMn. wirklich nur noch en Haaland Backup. Je nachdem wer geht,müsste man dann natürlich nomma tätig werden.

Borussia Dortmund: Kader-Baustellen – auf DIESEN Positionen hat der BVB Bedarf

pactum Trotmundense, Syburg, Dienstag, 30. Juni 2020, 10:33 (vor 10 Tagen) @ stoffel85

Wenn Bellingham kommt, brauchts mMn. wirklich nur noch en Haaland Backup. Je nachdem wer geht,müsste man dann natürlich nomma tätig werden.

Der Junge ist 17 und sicher eines der aktuell größten Talente auf seiner Position, aber du glaubst doch nicht wirklich, dass der Sprung von einem englischen Zweitligisten (dort unteres Mittelfeld) zu einem CL-Teilnehmer so ohne weiteres klappt. Bellingham wird erst einmal keine Verstärkung sein und wir werden ihn wohl frühestens in der Rückrunde zu sehen bekommen. Den baut man erst einmal auf.

Borussia Dortmund: Kader-Baustellen – auf DIESEN Positionen hat der BVB Bedarf

Pommes-Pils @, Dienstag, 30. Juni 2020, 14:15 (vor 9 Tagen) @ pactum Trotmundense

Also er ist mit einer gesamten Saison im Herrenfußball erprobter als es Reyna war, der im Winter hochgezigen wurde. Bellingham ist körperlich, wie auch Reyna, schon sehr weit entwickelt für sein Alter. Natürlich wird Bellingham kein Stammspieler sein, ich denke seine Einsatzeiten orientieren sich an denen von Dahoud, denn dessen Kaderplatz wird er meiner Vermutung nach einnehmen.

Borussia Dortmund: Kader-Baustellen – auf DIESEN Positionen hat der BVB Bedarf

Vati Morgana, Berlin, Dienstag, 30. Juni 2020, 10:37 (vor 10 Tagen) @ pactum Trotmundense

Der Junge ist 17 und sicher eines der aktuell größten Talente auf seiner Position, aber du glaubst doch nicht wirklich, dass der Sprung von einem englischen Zweitligisten (dort unteres Mittelfeld) zu einem CL-Teilnehmer so ohne weiteres klappt. Bellingham wird erst einmal keine Verstärkung sein und wir werden ihn wohl frühestens in der Rückrunde zu sehen bekommen. Den baut man erst einmal auf.

Korrekt, aber der Handlungsbedarf im Zentrum ist derzeit mit Witsel, Can, Delaney, Brandt, Dahoud auch nicht akut. Bellingham könnte dahinter wachsen und sich für Einsätze empfehlen.

Borussia Dortmund: Kader-Baustellen – auf DIESEN Positionen hat der BVB Bedarf

Pommes-Pils @, Dienstag, 30. Juni 2020, 09:22 (vor 10 Tagen) @ CHS

Der "weitere Außenverteidiger" wäre ja einer für die linke Seite, falls Schmelle denn dann tatsächlich geht.
Wäre für mich ein weiteres Indiz für die Rückkehr zur Viererkette.

Ich frage mich, wie man es schaffen will die Baustellen finanziell zu schließen. Vor allem sind Spieler, die uns voranbringen können, auch nicht für 2 Mark zu bekommen.
Es ist ja einiges an Einnahmen weggebrochen. Transfererlöse sehe ich erst mal keine nennenswerten. Für mich wäre fast zwangsläufig ein Sancho-Verkauf erforderlich um halt die 2-3-4 anderen Baustellen zu bearbeiten.

Borussia Dortmund: Kader-Baustellen – auf DIESEN Positionen hat der BVB Bedarf

krayzie09 @, Düsseldorf, Mittwoch, 01. Juli 2020, 00:03 (vor 9 Tagen) @ Pommes-Pils

Der "weitere Außenverteidiger" wäre ja einer für die linke Seite, falls Schmelle denn dann tatsächlich geht.
Wäre für mich ein weiteres Indiz für die Rückkehr zur Viererkette.

Ich frage mich, wie man es schaffen will die Baustellen finanziell zu schließen. Vor allem sind Spieler, die uns voranbringen können, auch nicht für 2 Mark zu bekommen.
Es ist ja einiges an Einnahmen weggebrochen. Transfererlöse sehe ich erst mal keine nennenswerten. Für mich wäre fast zwangsläufig ein Sancho-Verkauf erforderlich um halt die 2-3-4 anderen Baustellen zu bearbeiten.

Wenn unsere Fitness besser, bzw. die Verletzungsanfälligkeit mal normal und nicht übermäßig hoch wäre, bräuchte man garnicht viel zu investieren.. Wir haben SO viel Potential im Kader, wenn man nur dafür sorgen könnte, dass es konstant abgerufen wird, wäre man schon sehr gut unterwegs.

Borussia Dortmund: Kader-Baustellen – auf DIESEN Positionen hat der BVB Bedarf

Jan80 @, Lünen, Dienstag, 30. Juni 2020, 09:47 (vor 10 Tagen) @ Pommes-Pils

Das Problem haben ja geht alle. Ich gehe davon aus, dass man da Lösungen finden wird. Leihe mit Kaufpflicht, Raten usw..

"Die Bayern sind besser. Punkt!"

CHS ⌂ @, Lünen, Dienstag, 30. Juni 2020, 09:09 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Quelle: Süddeutsche

Wieder ein Röckenhaus, wo wenig Substanz dran ist. Aber der Vollständigkeit habe ich ihn mal hier gepostet.

Gruß

CHS

PS.: Der ursprüngliche Artikel hieß "Der BVB irrlichtert aus der Corona-Saison", aber der hat wohl zu wenig Klicks gebracht...

"Die Bayern sind besser. Punkt!"

Scellettor @, zu hause, Dienstag, 30. Juni 2020, 11:04 (vor 10 Tagen) @ CHS

Quelle: Süddeutsche

Da hat der gute Freddie aber sowas von gut die Situation des BvB beschrieben. Als kurzes Resümee für den unbedarften Leser kann man das so stehen lassen.
Warum bei Spiel gegen Hoffenheim die Motivation nicht vorhanden war, müssen sich Zork und Watzke selber beantworten. Bei dem Jahressalär sollte eigentlich jeder Spieler motiviert sein.

"Die Bayern sind besser. Punkt!"

istar @, Dienstag, 30. Juni 2020, 11:21 (vor 10 Tagen) @ Scellettor

Quelle: Süddeutsche

Da hat der gute Freddie aber sowas von gut die Situation des BvB beschrieben. Als kurzes Resümee für den unbedarften Leser kann man das so stehen lassen.
Warum bei Spiel gegen Hoffenheim die Motivation nicht vorhanden war, müssen sich Zork und Watzke selber beantworten. Bei dem Jahressalär sollte eigentlich jeder Spieler motiviert sein.

Der BVB-Fan wird sich an dieses absolut unbedeutende Spiel aufgrund der Niederlage noch in zehn Jahren erinnern, das ist doch auch was.

Für mich war es das erste Spiel seit langem, das ich weder im Fernsehen noch im Stadion gesehen habe, stattdessen war ich mit Radio draußen im Grünen und hab mich hauptsächlich für Bremen und Düsseldorf interessiert.

Für mich war die Saison nach Leipzig zu Ende, deswegen ist mein Saisonabschluss-feeling immer noch positiv.

Alles richtig gemacht - :).

"Die Bayern sind besser. Punkt!"

Jacksons @, Dienstag, 30. Juni 2020, 10:27 (vor 10 Tagen) @ CHS

Diesen Satz hat ja wohl unser verehrter Trainer auf der PK nach Hoffenheim gesagt.

"Die Bayern sind besser. Punkt!"

CHS ⌂ @, Lünen, Dienstag, 30. Juni 2020, 10:32 (vor 10 Tagen) @ Jacksons

Diesen Satz hat ja wohl unser verehrter Trainer auf der PK nach Hoffenheim gesagt.

Es geht ja nicht um die Aussage, sondern warum man es als Überschrift gewählt hatte. Die Aussage ist aktuell in Ordnung. Nächstes Jahr könnte (mal optimistisch gedacht) es anders aussehen.

Gruß

CHS

"Die Bayern sind besser. Punkt!"

Nolte, Dienstag, 30. Juni 2020, 10:42 (vor 10 Tagen) @ CHS

Allerdings haben die Bayern gerade eine Rückrunde mit 16 Siegen und 1 Unentschieden gespielt. Eine solche Halbserie gab's in der RR 12/13 unter Heynckes, danach (selbst unter Guardiola) nicht wieder. Und ich sehe nicht so recht, dass die Bayern nächste Saison personell schwächer dastehen. Wenn überhaupt, wird sich bei ihnen die Sommer-Champions League zeigen.

Nö, nicht unbedingt.

mulcohol @, Dienstag, 30. Juni 2020, 11:22 (vor 10 Tagen) @ Nolte

Allerdings haben die Bayern gerade eine Rückrunde mit 16 Siegen und 1 Unentschieden gespielt. Eine solche Halbserie gab's in der RR 12/13 unter Heynckes, danach (selbst unter Guardiola) nicht wieder. Und ich sehe nicht so recht, dass die Bayern nächste Saison personell schwächer dastehen. Wenn überhaupt, wird sich bei ihnen die Sommer-Champions League zeigen.

Man kann sich jede Statistik so zurechtbiegen, dass es passt. Hier meine Variante:

Die Bayern haben in der Hinrunde mit 33 Punkten ihre schlechteste Halbserie seit 2010 gespielt, Punkt!

Aber wir haben das nicht ausgenutzt, sondern waren noch schlechter. Warum, Herr Favre? Punkt!

Nochmal aber: In den letzten beiden Jahren haben wir Halbserien mit 42, 34, 30 und 39 Punkten gespielt. Die Bayern 36, 42, 33, 49. Abgesehen von der 49 liest sich das jetzt nicht nach einem uneinholbaren Klassenunterschied.
Anders verteilt wären wir zweimal Meister geworden.

Nö, nicht unbedingt.

Nolte, Dienstag, 30. Juni 2020, 11:45 (vor 10 Tagen) @ mulcohol


Man kann sich jede Statistik so zurechtbiegen, dass es passt.

Richtig. Deshalb kommt es darauf an, Zahlen sinnvoll auswählen und interpretieren zu können. In diesem Fall ist die Rückrunde wohl aussagekräftiger als die Hinrunde, da man davon ausgehen sollte, dass der Trainerwechsel einen Effekt erzielt hat. Wäre ab August wieder Kovac statt Flick auf der Trainerbank, wäre der Verweis auf die Hinrunde wieder eher angebracht.


Die Bayern haben in der Hinrunde mit 33 Punkten ihre schlechteste Halbserie seit 2010 gespielt, Punkt!

Und danach ihre beste Rückrunde der Vereinsgeschichte. Punkt!


Nochmal aber: In den letzten beiden Jahren haben wir Halbserien mit 42, 34, 30 und 39 Punkten gespielt. Die Bayern 36, 42, 33, 49. Abgesehen von der 49 liest sich das jetzt nicht nach einem uneinholbaren Klassenunterschied.
Anders verteilt wären wir zweimal Meister geworden.

Das hast du nicht korrekt berechnet. Aus diesen Zahlen werden wir höchstens einmal Meister. Es gibt keine Konstellation, mit der wir zweimal Meister werden.

Nö, nicht unbedingt.

Jurist81, Langenberg, Dienstag, 30. Juni 2020, 11:33 (vor 10 Tagen) @ mulcohol

Nochmal aber: In den letzten beiden Jahren haben wir Halbserien mit 42, 34, 30 und 39 Punkten gespielt. Die Bayern 36, 42, 33, 49. Abgesehen von der 49 liest sich das jetzt nicht nach einem uneinholbaren Klassenunterschied.
Anders verteilt wären wir zweimal Meister geworden.

Rein aus akademischen Interesse: Wie sähe denn das Gerrymandering der Halbsaisons aus, dass wir zweimal Meister werden? Ich finde es nicht.

Ich komme bei vollkommener Willkür hinsichtlich Hin- und Rückrunden auf folgende Verteilungen bei uns: 76/69, 72/73, 81/64 und jeweils anders herum; bei Bayern komme ich auf: 78/82, 69/91, 85/75 und jeweils andersherum.

Nö, nicht unbedingt.

Blarry @, Essen, Dienstag, 30. Juni 2020, 11:57 (vor 10 Tagen) @ Jurist81

Viel zu abstrakt gedacht.

Wir müssen bloß das 6:1 in Paderborn auf zweimal 34 Spieltage hochextrapolieren, und schon sind wir mit Rekordpunkte- und torausbeute Meister. Dennoch zu viele Gegentore.

Nö, nicht unbedingt.

mulcohol @, Dienstag, 30. Juni 2020, 11:47 (vor 10 Tagen) @ Jurist81

Nochmal aber: In den letzten beiden Jahren haben wir Halbserien mit 42, 34, 30 und 39 Punkten gespielt. Die Bayern 36, 42, 33, 49. Abgesehen von der 49 liest sich das jetzt nicht nach einem uneinholbaren Klassenunterschied.
Anders verteilt wären wir zweimal Meister geworden.


Rein aus akademischen Interesse: Wie sähe denn das Gerrymandering der Halbsaisons aus, dass wir zweimal Meister werden? Ich finde es nicht.

Ich komme bei vollkommener Willkür hinsichtlich Hin- und Rückrunden auf folgende Verteilungen bei uns: 76/69, 72/73, 81/64 und jeweils anders herum; bei Bayern komme ich auf: 78/82, 69/91, 85/75 und jeweils andersherum.

Sorry. Stimmt natürlich, wir wären mit 42+39 letzte Saison Meister geworden. Ich hatte mir das Ganze letzte Woche schon so zuechtgelegt und naiverweise einen Sieg letzten Samstag eingeplant, dann hätten 42+42 auch in dieser Saison gereicht.

Ändert aber nichts an der schon oft diskutierten Grundaussage, dass die Lücke zum PLatz 1 nicht unüberbrückbar groß ist, wenn man die wenigen Schwächen der Roten besser genutzt hätte bzw. nicht die letzten 3 direkten Duelle verloren.

Nö, nicht unbedingt.

Nolte, Dienstag, 30. Juni 2020, 11:59 (vor 10 Tagen) @ mulcohol

Nochmal aber: In den letzten beiden Jahren haben wir Halbserien mit 42, 34, 30 und 39 Punkten gespielt. Die Bayern 36, 42, 33, 49. Abgesehen von der 49 liest sich das jetzt nicht nach einem uneinholbaren Klassenunterschied.
Anders verteilt wären wir zweimal Meister geworden.


Rein aus akademischen Interesse: Wie sähe denn das Gerrymandering der Halbsaisons aus, dass wir zweimal Meister werden? Ich finde es nicht.

Ich komme bei vollkommener Willkür hinsichtlich Hin- und Rückrunden auf folgende Verteilungen bei uns: 76/69, 72/73, 81/64 und jeweils anders herum; bei Bayern komme ich auf: 78/82, 69/91, 85/75 und jeweils andersherum.


Sorry. Stimmt natürlich, wir wären mit 42+39 letzte Saison Meister geworden. Ich hatte mir das Ganze letzte Woche schon so zuechtgelegt und naiverweise einen Sieg letzten Samstag eingeplant, dann hätten 42+42 auch in dieser Saison gereicht.

Deine Aussage wäre aber auch dann falsch. Auch mit einem Sieg gegen Hoffenheim hätten wir bei anderer Verteilung der Halbserien-Punktzahlen nur eine Saison gewonnen. Der Grund ist simpel: Bayern hat in Summe in den beiden Saisons mehr Punkte geholt als wir. Damit ist klar, dass wir, wenn wir eine Saison gewinnen, die andere zwangsläufig verlieren müssen.

Nö, nicht unbedingt.

Vati Morgana, Berlin, Dienstag, 30. Juni 2020, 11:38 (vor 10 Tagen) @ Jurist81

:)

"Die Bayern sind besser. Punkt!"

Vati Morgana, Berlin, Dienstag, 30. Juni 2020, 10:58 (vor 10 Tagen) @ Nolte

Und ich sehe nicht so recht, dass die Bayern nächste Saison personell schwächer dastehen. Wenn überhaupt, wird sich bei ihnen die Sommer-Champions League zeigen.

Stand heute wird man aber Minimum Perisic, Coutinho und Odriozola ersetzen oder viel Geld in die Hand nehmen müssen um den Status quo zu erhalten.
Sicherlich keine unersetzbaren Stammspieler, aber gerade die ersten beiden haben ihrem Kader etwas Tiefe verliehen.

"Die Bayern sind besser. Punkt!"

istar @, Dienstag, 30. Juni 2020, 11:04 (vor 10 Tagen) @ Vati Morgana

Und ich sehe nicht so recht, dass die Bayern nächste Saison personell schwächer dastehen. Wenn überhaupt, wird sich bei ihnen die Sommer-Champions League zeigen.


Stand heute wird man aber Minimum Perisic, Coutinho und Odriozola ersetzen oder viel Geld in die Hand nehmen müssen um den Status quo zu erhalten.
Sicherlich keine unersetzbaren Stammspieler, aber gerade die ersten beiden haben ihrem Kader etwas Tiefe verliehen.

Perisic kann ich nicht beurteilen, so intensiv befasse ich mich freiwillig nicht mit Bayern, aber Coutinho ist doch wohl gemessen an seinem Anspruch (anders ausgedrückt :Superstar-Getue) und den Erwartungen, die die Bayern vermutlich selber hatten, absolut gefloppt.

Nur mal so.

"Die Bayern sind besser. Punkt!"

Vati Morgana, Berlin, Dienstag, 30. Juni 2020, 11:20 (vor 10 Tagen) @ istar

Perisic kann ich nicht beurteilen, so intensiv befasse ich mich freiwillig nicht mit Bayern, aber Coutinho ist doch wohl gemessen an seinem Anspruch (anders ausgedrückt :Superstar-Getue) und den Erwartungen, die die Bayern vermutlich selber hatten, absolut gefloppt.

Mag sein. Am Ende verzeichnen beide Spieler aber zusammen 32 Pflichtspieltorbeteiligungen in ca 3,5 Tausend Pflichtspielminuten.

Ohne diese Jungs hießen die ersten Offensivalternativen (nach absolvierten Einsatzminuten) Zirkzee, Singh, Wriedt, Batista Meier, Dejaku und Musiala.
Glaube so ganz unglücklich war man in München also nicht, dass man kurzfristig Perisic und Coutinho leihen konnte nachdem die Wunschtransfers letzten Sommer nicht realisiert wurden.

"Die Bayern sind besser. Punkt!"

istar @, Dienstag, 30. Juni 2020, 11:27 (vor 10 Tagen) @ Vati Morgana

Perisic kann ich nicht beurteilen, so intensiv befasse ich mich freiwillig nicht mit Bayern, aber Coutinho ist doch wohl gemessen an seinem Anspruch (anders ausgedrückt :Superstar-Getue) und den Erwartungen, die die Bayern vermutlich selber hatten, absolut gefloppt.


Mag sein. Am Ende verzeichnen beide Spieler aber zusammen 32 Pflichtspieltorbeteiligungen in ca 3,5 Tausend Pflichtspielminuten.

Ohne diese Jungs hießen die ersten Offensivalternativen (nach absolvierten Einsatzminuten) Zirkzee, Singh, Wriedt, Batista Meier, Dejaku und Musiala.
Glaube so ganz unglücklich war man in München also nicht, dass man kurzfristig Perisic und Coutinho leihen konnte nachdem die Wunschtransfers letzten Sommer nicht realisiert wurden.

Du kennst dich mit Bayern anscheinend besser aus als ich. Aber dieser Zirkzee ist so schlecht auch nicht.

"Die Bayern sind besser. Punkt!"

herrNick @, Dienstag, 30. Juni 2020, 09:59 (vor 10 Tagen) @ CHS

Quelle: Süddeutsche

Wieder ein Röckenhaus, wo wenig Substanz dran ist. Aber der Vollständigkeit habe ich ihn mal hier gepostet.

Gruß

CHS

PS.: Der ursprüngliche Artikel hieß "Der BVB irrlichtert aus der Corona-Saison", aber der hat wohl zu wenig Klicks gebracht...

Da ist wenig Substanz für den durchschnittlichen schwatzgelb-Forenjunkie. Für einen SZ-Leser ist es vermutlich eine ganz gute Zusammenfassung der Situation. Was er schreibt ist ja nicht wirklich von der Hand zu weisen.
Lustig nur, dass quasi neben dem Satz "Dortmund arrangiert sich mit dem Status als ewiger Zweiter" sein Artikel mit der Überschrift "Dortmund bastelt wieder an der Schale" geteasert wird :-).

"Die Bayern sind besser. Punkt!"

Plastikfans, Ort, Dienstag, 30. Juni 2020, 09:13 (vor 10 Tagen) @ CHS

Geld macht Geil - Schwachsinn Punkt!

Gerücht von di Marzio: Schürrle nach Italien?

bobschulz @, MS, Dienstag, 30. Juni 2020, 08:31 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Laut dem Sky"Experten" Gianluca di Marzio soll es demnächst für Schürrle heißen:
Benvenuto a Benevento! (Willkommen in Benevento).
Der Serie A Aufsteiger (gestern Abend) wäre in Kontakt mit Schürrle.
Loic Remy und Kamil Glik sollen ebenso kommen.
Mal schauen was draus wird, ein Mal in seinem Leben lag di marzio ja richtig :-)

Warum eigentlich nicht?

Cthulhu @, Essen, Dienstag, 30. Juni 2020, 10:37 (vor 10 Tagen) @ bobschulz

Laut dem Sky"Experten" Gianluca di Marzio soll es demnächst für Schürrle heißen:
Benvenuto a Benevento! (Willkommen in Benevento).
Der Serie A Aufsteiger (gestern Abend) wäre in Kontakt mit Schürrle.
Loic Remy und Kamil Glik sollen ebenso kommen.
Mal schauen was draus wird, ein Mal in seinem Leben lag di marzio ja richtig :-)

Viel Auswahl wird Schürrle aktuell nicht haben und dann wäre die Serie A mit Sicherheit nicht uninteressant - wobei Benevento da schon Glück haben müsste, dass er wieder auf ein anständiges Level kommt.

Real Madrid will Sancho - Spielertausch plus Summe x?

Spirit_in_Black @, Rheine, Dienstag, 30. Juni 2020, 09:40 (vor 10 Tagen) @ bobschulz

Laut le10sports.com (ja, ich weiß abenteuerlich) ist neben Manchester und Liverpool auch Real Madrid an Sancho interessiert - so weit so logisch.

Interessant finde ich nur, dass Real auch entsprechende „Tauschmasse“ hat - ich denke, dass ein Transfer dieser Größenordnung nur über Spieler x plus Summe x zu stemmen wäre.

Also bei Real wären M. Asensio (gutes Comeback nach Verletzung) oder Rodrygo (noch zu grün für Real) interessante Spieler, die Real in einen möglichen Deal einbinden könnten.

Real Madrid will Sancho - Spielertausch plus Summe x?

pactum Trotmundense, Syburg, Dienstag, 30. Juni 2020, 10:42 (vor 10 Tagen) @ Spirit_in_Black

Das Tolle für Journalisten an Real Madrid ist, dass die seit vielen Jahren die Maxime haben Transfergerüchte weder zu bestätigen, noch zu dementieren. Sie werden nicht einmal kommentiert. Selbst wenn ein Spieler z.B. in eine Kamera lügen würde, dass er in Verhandlungen mit Real steckt, obwohl die den dort vielleicht nicht einmal kennen, kommen keine Äußerungen.

Real gibt eine PK, wenn es einen Neuzugang gibt und eine PM, wenn es einen Abgang gibt. Das war es. So kann man als Medien immer schön jeden Spieler mit Real in Verbindung bringen. Unter diesem Aspekt sollte man alle Gerüchte betrachten bei denen Real involviert ist. Besonders, wenn sie von eher zweifelhaften Quellen kommen.

Real Madrid will Sancho - Spielertausch plus Summe x?

Arrigo Sacchi, Ort, Dienstag, 30. Juni 2020, 10:41 (vor 10 Tagen) @ Spirit_in_Black

Laut le10sports.com (ja, ich weiß abenteuerlich) ist neben Manchester und Liverpool auch Real Madrid an Sancho interessiert - so weit so logisch.

Interessant finde ich nur, dass Real auch entsprechende „Tauschmasse“ hat - ich denke, dass ein Transfer dieser Größenordnung nur über Spieler x plus Summe x zu stemmen wäre.

Also bei Real wären M. Asensio (gutes Comeback nach Verletzung) oder Rodrygo (noch zu grün für Real) interessante Spieler, die Real in einen möglichen Deal einbinden könnten.

Asensio würde ich hier mit Kusshand nehmen. Wirkt aber so als wäre er einer der Lieblingsschüler von Zizou und wird unter ihm auch definitv immer seine Minuten bekommen.

Real Madrid will Sancho - Spielertausch plus Summe x?

Klopfer ⌂, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 10:35 (vor 10 Tagen) @ Spirit_in_Black

Laut le10sports.com (ja, ich weiß abenteuerlich) ist neben Manchester und Liverpool auch Real Madrid an Sancho interessiert - so weit so logisch.

Interessant finde ich nur, dass Real auch entsprechende „Tauschmasse“ hat - ich denke, dass ein Transfer dieser Größenordnung nur über Spieler x plus Summe x zu stemmen wäre.


Wenn Real wirklich mal über ein halbwegs schlüssiges Tauschkonzept mit Sancho nachgedacht hätte, dann hätte man wohl Hakimi anbieten müssen.
Aber so halte ich das für unrealistisch.

SGG
Klopfer

Real Madrid will Sancho - Spielertausch plus Summe x?

Spirit_in_Black @, Rheine, Dienstag, 30. Juni 2020, 10:59 (vor 10 Tagen) @ Klopfer

Wenn Real wirklich mal über ein halbwegs schlüssiges Tauschkonzept mit Sancho nachgedacht hätte, dann hätte man wohl Hakimi anbieten müssen.

Aber so halte ich das für unrealistisch.

SGG
Klopfer

Ich denke, dass man beim BVB nicht so von Hakimi überzeugt war wie man es nach außen darstellt.
Aber was nützt uns ein Hakimi der natürlich seine offensiven Qualitäten hat wenn uns dann ein Außenstürmer fehlt.

Real Madrid will Sancho - Spielertausch plus Summe x?

Intertanked @, Berlin, Dienstag, 30. Juni 2020, 10:43 (vor 10 Tagen) @ Klopfer


Wenn Real wirklich mal über ein halbwegs schlüssiges Tauschkonzept mit Sancho nachgedacht hätte, dann hätte man wohl Hakimi anbieten müssen.
Aber so halte ich das für unrealistisch.

SGG
Klopfer

Weise Worte. Wobei diesen Sommer Tauschgeschäfte wirklich vermehrt in der Realität stattfinden könnten und nicht nur im Sportboulevard.

Real Madrid will Sancho - Spielertausch plus Summe x?

Pommes-Pils @, Dienstag, 30. Juni 2020, 09:45 (vor 10 Tagen) @ Spirit_in_Black

Ich kann mir so ein Tauschgeschäft nur sehr sehr schwer vorstellen. Insbesondere weil auch glaube, dass Sancho definitiv in die Premier League will.

Interessant wäre aber auch der LV Sergio Reguillon, welcher derzeit noch an Sevilla ausgeliehen ist. Zu ihm gab's vergangenen Sommer bereits Gerüchte wonach wir starkes Interesse gezeigt hätten.

RSS-Feed dieser Diskussion

zurück zur Hauptseite
Boardansicht
604533 Einträge in 7071 Threads, 12181 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 10.07.2020, 01:21
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum