schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
Boardansicht

BVB-Newsthread vom 28.06.2020 (BVB)

Redaktion schwatzgelb.de ⌂ @, Dortmund, Sonntag, 28. Juni 2020, 06:09 (vor 8 Tagen)

Aktuelle News rund um den BVB bitte in diesen Thread posten.

Tags:
BVB, News, Neuigkeiten, Newsthread

Athletik-Chef Andreas Beck verlässt den BVB

DerInDerInderin @, Sonntag, 28. Juni 2020, 11:24 (vor 8 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Athletik-Chef Andreas Beck verlässt den BVB

Eisen @, Dortmund, Sonntag, 28. Juni 2020, 11:25 (vor 8 Tagen) @ DerInDerInderin

Wenn er es nicht verrät, geht er zu den Blauen, den Bazen oder RB.

Athletik-Chef Andreas Beck verlässt den BVB

schulzaa89 @, Dienstag, 30. Juni 2020, 08:38 (vor 6 Tagen) @ Eisen

Geht nach Frankfurt:
sport1.de/fussball/bundesliga/2020/06/athletiktrainer-andreas-beck-von-borussia-dortmund-zu-eintracht-frankfurt

Da unsere Athletik

HollyB, Ort, Sonntag, 28. Juni 2020, 11:34 (vor 8 Tagen) @ Eisen

eine sehr schlechte ist, kann es kein großer Verlust sein

Da unsere Athletik

Eisen @, Dortmund, Sonntag, 28. Juni 2020, 11:36 (vor 8 Tagen) @ HollyB

Zumindest glänzen wir mit minimaler Laufleistung, vielen und langwierigen Muskelverletzungen. Woran das liegt kann ich allerdings nicht beurteilen.

Da unsere Athletik

istar @, Dienstag, 30. Juni 2020, 13:29 (vor 6 Tagen) @ Eisen

Zumindest glänzen wir mit minimaler Laufleistung, vielen und langwierigen Muskelverletzungen. Woran das liegt kann ich allerdings nicht beurteilen.

Tatsächlich sind die Bayern in der Saison 19/20 insgesamt 0,15 km mehr pro Spiel gelaufen.

Das erklärt natürlich alles.

Da unsere Athletik

Sascha @, Dortmund, Dienstag, 30. Juni 2020, 12:58 (vor 6 Tagen) @ Eisen
bearbeitet von Sascha, Dienstag, 30. Juni 2020, 13:30

Zumindest glänzen wir mit minimaler Laufleistung, vielen und langwierigen Muskelverletzungen. Woran das liegt kann ich allerdings nicht beurteilen.

So sehr glänzen können wir nicht, wenn wir im Schnitt die viertwenigstens verletzungsbedingten Ausfalltage pro Spieler haben.

Peinliches 0:4! BVB-Desaster gegen Hoffenheim sorgt für neue Unruhe

CHS ⌂ @, Lünen, Sonntag, 28. Juni 2020, 09:59 (vor 8 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Quelle: Ruhrnachrichten

Gruß

CHS

BVB-Sportdirektor Zorc zu Hakimi-Transfer: „Können wir nicht mitgehen“

CHS ⌂ @, Lünen, Sonntag, 28. Juni 2020, 09:56 (vor 8 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Quelle: Ruhrnachrichten

Gruß

CHS

BVB-Sportdirektor Zorc zu Hakimi-Transfer: „Können wir nicht mitgehen“

Hatebreed @, Sonntag, 28. Juni 2020, 15:32 (vor 8 Tagen) @ CHS

Warum/wofür braucht Real eigentlich so dringend Geld? Irgendwie auch "nett", dass man das als Offizieller so raushaut.

Naja.

Ich bin hin und her gerissen.

Das Gesamtpaket (45+X Mio Ablöse + Berater + 10 Mio brutto x Jahre) ist irgendwie erdrückend. Von daher alles richtig gemacht.

Aber ist es völlig utopisch, auch bei Hakaimi noch an eine Wertsteigerung zu denken?

BVB-Sportdirektor Zorc zu Hakimi-Transfer: „Können wir nicht mitgehen“

Lambert09, Nordrhein-Westfalen, Sonntag, 28. Juni 2020, 15:41 (vor 8 Tagen) @ Hatebreed

Man liest ja ab und zu, dass sie Havertz verpflichten wollen. Da kommen 45 Mio für Hakimi doch ganz recht.

Ich will und werde es nicht verstehen.

Hoesti81, Sonntag, 28. Juni 2020, 12:15 (vor 8 Tagen) @ CHS

Ich dachte immer man holt Meunier, weil man keine Chance hat, da Hakimi zu Real zurück will und Real ihn auch nicht abgeben will.

Aber, wenn man anscheinend die Chance hatte ihn für 40 Mio. zu bekommen, warum holt man dann diesen 28 jährigen Belgier?
Wie man die Chance so eine Granate wie Hakimi fest zu verpflichten nicht nutzt, ist mir ein Rätsel. So einen Spieler mit der offensiven Qualität mit dieser Schnelligkeit, den bekommt man sonst nicht für 40 Mio. Und der BVB, guckt zu und holt lieber ausgemusterte Spieler von PSG.

Inter lacht sich ins Fäustchen!

Wie hat es Klopp gesagt: konstant mit dem selben Kader spielen.

Borussia Dortmund forever No.2

Ich will und werde es nicht verstehen.

Talentförderer @, Dortmund, Sonntag, 28. Juni 2020, 23:41 (vor 8 Tagen) @ Hoesti81

Wir haben KEIN Geld für so einem Schwachsinn. Was versteht ihr daran eigentlich nicht?

Ich will und werde es nicht verstehen.

Intertanked @, Berlin, Montag, 29. Juni 2020, 00:12 (vor 8 Tagen) @ Talentförderer

Wir haben KEIN Geld für so einem Schwachsinn. Was versteht ihr daran eigentlich nicht?

Hier zählt vor allem der eiserne Wille es nicht verstehen zu wollen. Tipp ich. Steht ja in seiner Überschrift.

Ich will und werde es nicht verstehen.

uwelito @, Dortmund - Wambel, Montag, 29. Juni 2020, 07:29 (vor 7 Tagen) @ Intertanked

Offensichtlich fehlt auch noch ein "kann".

Weil wir eventuell zur 4er Kette zurück wollen

DomJay @, Köln, Sonntag, 28. Juni 2020, 22:17 (vor 8 Tagen) @ Hoesti81

Ich dachte immer man holt Meunier, weil man keine Chance hat, da Hakimi zu Real zurück will und Real ihn auch nicht abgeben will.

Aber, wenn man anscheinend die Chance hatte ihn für 40 Mio. zu bekommen, warum holt man dann diesen 28 jährigen Belgier?
Wie man die Chance so eine Granate wie Hakimi fest zu verpflichten nicht nutzt, ist mir ein Rätsel. So einen Spieler mit der offensiven Qualität mit dieser Schnelligkeit, den bekommt man sonst nicht für 40 Mio. Und der BVB, guckt zu und holt lieber ausgemusterte Spieler von PSG.

Inter lacht sich ins Fäustchen!

Wie hat es Klopp gesagt: konstant mit dem selben Kader spielen.

Borussia Dortmund forever No.2

Meunier ist defensiv einfach um eine Klasse besser. Offensiv ist Meunier ein RV der zur Grundlinie geht. Nicht das Tempo eines Hakimi, aber das haben sehr wenige die trotzdem Meister werden. Mit Meunier kann man 3er und 4er Kette spielen.

Klopp hat übrigens nicht konstant den gleichen Kader, sondern Punktuell nachgeholfen (IV + TW) insofern ziemlich dummer Vergleich.

Ich will und werde es nicht verstehen.

Dennis-77, Sonntag, 28. Juni 2020, 17:38 (vor 8 Tagen) @ Hoesti81

Da kannst Du hier im Forum nur bedingt auf Verständnis hoffen - die Gründe hier aufzuführen wäre zu mühsam. Bin aber voll und ganz bei Dir - zumal hier auch jeder 2. negiert das Meunier nicht "umsonst" gekommen ist :) Aber da kämpfst mit Windmühlen....

Ich will und werde es nicht verstehen.

markus93 @, Sauerland, Sonntag, 28. Juni 2020, 17:42 (vor 8 Tagen) @ Dennis-77

Da kannst Du hier im Forum nur bedingt auf Verständnis hoffen - die Gründe hier aufzuführen wäre zu mühsam. Bin aber voll und ganz bei Dir - zumal hier auch jeder 2. negiert das Meunier nicht "umsonst" gekommen ist :) Aber da kämpfst mit Windmühlen....

Die Geschichte mit den Tausenden Geisterfahrern.
Ein knapp 100Mio€ Paket ist halt einfach zu teuer für den BVB, das wird ein Meunier nicht gekostet haben. Die Realität ist kein Fifa, aber das werden so Leute wie du wohl nie begreifen.

Ich will und werde es nicht verstehen.

DB146, Lokschuppen, Sonntag, 28. Juni 2020, 22:30 (vor 8 Tagen) @ markus93

Da kannst Du hier im Forum nur bedingt auf Verständnis hoffen - die Gründe hier aufzuführen wäre zu mühsam. Bin aber voll und ganz bei Dir - zumal hier auch jeder 2. negiert das Meunier nicht "umsonst" gekommen ist :) Aber da kämpfst mit Windmühlen....


Die Geschichte mit den Tausenden Geisterfahrern.
Ein knapp 100Mio€ Paket ist halt einfach zu teuer für den BVB, das wird ein Meunier nicht gekostet haben. Die Realität ist kein Fifa, aber das werden so Leute wie du wohl nie begreifen.

Meunier kostet im Gesamtpaket für 4 Jahre wohl 50 Mio. Euro. Gerade weil er auch nicht gerade billig ist (Gehalt, Handgeld), ist da auf der gleichen Position natürlich nicht der Spielraum, nochmal mit 100 Mio. Euro all in zu gehen. So schwer ist das doch nicht.

Ich will und werde es nicht verstehen.

Burgsmüller84 @, Montag, 29. Juni 2020, 14:07 (vor 7 Tagen) @ DB146

Meunier sollte über die 4 Jahre auf keinen Fall mehr als 30 Millionen insgesamt kosten, sonst müssten wir stark an der kaufmännischen Kompetenz unserer Entscheider zweifeln. Letzter Vertrag eines Spielers, der pro Saison nie mehr als ca. 22 Ligaspiele bestreitet.

Ich will und werde es nicht verstehen.

CHS ⌂ @, Lünen, Montag, 29. Juni 2020, 14:25 (vor 7 Tagen) @ Burgsmüller84

Meunier sollte über die 4 Jahre auf keinen Fall mehr als 30 Millionen insgesamt kosten, sonst müssten wir stark an der kaufmännischen Kompetenz unserer Entscheider zweifeln. Letzter Vertrag eines Spielers, der pro Saison nie mehr als ca. 22 Ligaspiele bestreitet.

Wird er wohl auch nicht, aber es gibt halt Anschaffungskosten (Handgeld, Beratergebühren), die sind halt auch noch in den Kosten enthalten.

Abgesehen davon, es ist immer wieder schön, wie Spieler abgewertet (nur 22 Ligaspiele) werden ohne dass sie für uns gespielt haben. Da erinnere ich gerne an einen Pischu, wo man sagte, wie kann man einen Spieler von einem Absteiger holen.

Anscheinend wollte er lieber spielen als weiterhin einen gutbezahlten Bankplatz in Paris zu haben. Die wollten ihn gerne behalten.

Gruß

CHS

Ich will und werde es nicht verstehen.

Burgsmüller84 @, Montag, 29. Juni 2020, 14:30 (vor 7 Tagen) @ CHS

Aus den Leistungsdaten der vergangenen Jahre darf man aber schon gewisse Einschätzungen ableiten, oder erwartest du selbst, dass Meunier bei uns praktisch immer fit und in Form sein wird?

Ich will und werde es nicht verstehen.

Dennis-77, Sonntag, 28. Juni 2020, 17:48 (vor 8 Tagen) @ markus93

Nein, alles gut. Hast Recht, Danke.

Gut das du das Genie hier bist!

CHS ⌂ @, Lünen, Sonntag, 28. Juni 2020, 17:41 (vor 8 Tagen) @ Dennis-77

Da kannst Du hier im Forum nur bedingt auf Verständnis hoffen - die Gründe hier aufzuführen wäre zu mühsam. Bin aber voll und ganz bei Dir - zumal hier auch jeder 2. negiert das Meunier nicht "umsonst" gekommen ist :) Aber da kämpfst mit Windmühlen....

Oder heißt du mit Vornamen Gerd bzw. Michael?

Noch einmal, Meunier stand schon lange fest, bevor ein Wechsel von Hakimi erst einmal möglich war. Aber manche wollen es halt nicht kapieren.

Was solls...

CHS

Gut das du das Genie hier bist!

Dennis-77, Sonntag, 28. Juni 2020, 17:47 (vor 8 Tagen) @ CHS

Genau - Danke für die Richtigstellung. Einer muss mich ja bestätigen - aber wenn lt. Deiner Quelle der Transfer der Hakimi Transfer demnach sehr wohl geklappt hätte, wenn Meunier da noch nicht verpflichtet gewesen wäre dann wäre das eine neue Erkenntnis. Neben den 1000 "Konjunktiven" war ja die Hakimi Frage nur schon etwa 2 Jahre ein Thema sowie eine Abwägung...Meunier nicht. Wie gesagt - lass gut sein.

Gut das du das Genie hier bist!

DB146, Lokschuppen, Sonntag, 28. Juni 2020, 22:28 (vor 8 Tagen) @ Dennis-77

Genau - Danke für die Richtigstellung. Einer muss mich ja bestätigen - aber wenn lt. Deiner Quelle der Transfer der Hakimi Transfer demnach sehr wohl geklappt hätte, wenn Meunier da noch nicht verpflichtet gewesen wäre dann wäre das eine neue Erkenntnis. Neben den 1000 "Konjunktiven" war ja die Hakimi Frage nur schon etwa 2 Jahre ein Thema sowie eine Abwägung...Meunier nicht. Wie gesagt - lass gut sein.

Also so lange man nicht wusste, wie es mit Hakimi weitergeht (was will Real, was will Hakimi selbst, welche anderen Angebote wird es geben), musste man sich natürlich um einen Ersatz auf der Position RV bemühen. Pisczek wird nicht jünger und Morey konnte sich erst in den letzten Spielen zeigen. Also musste man auf dem Transfermarkt tätig werden, um nicht ohne erfahrenen Rechtsverteidiger auf höchstem Niveau dazustehen.

Daher hat man ja bis zuletzt versucht, Hakimi noch ein Jahr länger auszuleihen - in der Hoffnung, dann in 2021 das Geld für eine Verpflichtung (wieder) zu haben. Hakimi kann man ja nicht nur auf RV oder RM einsetzen, sondern gerade auch rechts offensiv. Er wäre also direkt etwas für zwei Kaderpositionen gewesen.

Die Gefahr war von Anfang an immer da, das nicht Real Hakimi einsetzen will, sondern ein Dritter Club ihn kaufen wird - damit Real dann wiederum andere Top Spieler verpflichten kann. Am Ende kannst du da dann nichts machen.

Gerade im Moment muss eben auch der BVB sehr sorgsam mit den finanziellen Mitteln haushalten. Schau Dir Gladbach an - die können mit den CL-Millionen gerade mal ihren Standard ohne CL-Teilnahme halten.

Gut das du das Genie hier bist!

Chappi1991 ⌂ @, Sonntag, 28. Juni 2020, 23:53 (vor 8 Tagen) @ DB146

Gerade im Moment muss eben auch der BVB sehr sorgsam mit den finanziellen Mitteln haushalten. Schau Dir Gladbach an - die können mit den CL-Millionen gerade mal ihren Standard ohne CL-Teilnahme halten.

Gab es da Aussagen der Gladbacher dazu?

Vor allem war das Angebot von Inter nicht das Höchstgebot!

CHS ⌂ @, Lünen, Sonntag, 28. Juni 2020, 22:43 (vor 8 Tagen) @ DB146

Laut Gianluca Di Marzio haben FC Bayern und Manchester City mehr Gehalt und mehr Ablöse geboten (ca. 60 Mio. Euro Ablöse). Aber Hakimi wollte wohl spielen, daher wählte er wohl Inter aus.

Gruß

CHS

Vor allem war das Angebot von Inter nicht das Höchstgebot!

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Sonntag, 28. Juni 2020, 23:05 (vor 8 Tagen) @ CHS
bearbeitet von TrainerFuxx, Sonntag, 28. Juni 2020, 23:13

Laut Gianluca Di Marzio haben FC Bayern und Manchester City mehr Gehalt und mehr Ablöse geboten (ca. 60 Mio. Euro Ablöse). Aber Hakimi wollte wohl spielen, daher wählte er wohl Inter aus.

Gruß

CHS

Wirklich interessant.
Die Bayern waren also doch dran.

Ich habe immer gesagt, er ist ein guter Sportsmann.
Der weiß, worauf es ankommt(Spielpraxis). Da gab es schon genug andere...

Dolce Vita statt Weißwurst oder Fish and Chips, wäre auch noch ein Argument. Außerdem ist er näher an Spanien dran, da sitzt doch seine Frau mit Baby.

Edit:
Er ist ja auch nicht der erste Nordafrikaner, der vom Norden aus über die Alpen nach Italien zieht ;)

Vor allem war das Angebot von Inter nicht das Höchstgebot!

Will Kane @, Saarbrücken, Sonntag, 28. Juni 2020, 23:35 (vor 8 Tagen) @ TrainerFuxx

Laut Gianluca Di Marzio haben FC Bayern und Manchester City mehr Gehalt und mehr Ablöse geboten (ca. 60 Mio. Euro Ablöse). Aber Hakimi wollte wohl spielen, daher wählte er wohl Inter aus.

Gruß

CHS


Wirklich interessant.
Die Bayern waren also doch dran.

Ich habe immer gesagt, er ist ein guter Sportsmann.
Der weiß, worauf es ankommt(Spielpraxis). Da gab es schon genug andere...

Dolce Vita statt Weißwurst oder Fish and Chips, wäre auch noch ein Argument. Außerdem ist er näher an Spanien dran, da sitzt doch seine Frau mit Baby.

Edit:
Er ist ja auch nicht der erste Nordafrikaner, der vom Norden aus über die Alpen nach Italien zieht ;)

Den Du meinst, ist aber wahrscheinlich eher vom Westen, möglicherweise vom Nordwesten über die Alpen in die Po-Ebene gezogen. Und er war nicht allein... ;-)

Inter bietet Hakimi einen Stammplatz als rechter wing back im 3-5-2 - System Contes. Diese Position hat sich als ideal für ihn erwiesen. Bei keinem der anderen genannten Clubs hätte er diese Position spielen können.

Dass Hakimi zu Inter wechselt ist schlicht logisch. Sowohl von Clubseite, als auch von Spielerseite her.

Vor allem war das Angebot von Inter nicht das Höchstgebot!

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Montag, 29. Juni 2020, 00:25 (vor 8 Tagen) @ Will Kane
bearbeitet von TrainerFuxx, Montag, 29. Juni 2020, 00:30

Und ich hatte schon beim Schreiben überlegt, ob ich nur vom Norden schreibe oder wieder eine Geschichtsstunde draus mache :D

Er umkurvte Massilia/Marseille und die Römer und ihre Gegenoffensive Richtung Norden an der Rhone, teilte sogar später seine Truppen vor der Überquerung, wobei die Richtungen dann eher von nw und von n/no waren.
Sein Bruder Hasdrubal wurde aber vor der Wiedervereinigung bereits vernichtend geschlagen.

Bleibt gesund und achtsam


Edit: Und du hast natürlich recht mit Conte und seinem System, aber dass spricht ja wieder für Hakimi und seine Weitsicht.

Vor allem war das Angebot von Inter nicht das Höchstgebot!

nico36de @, Ruhrgebiet, Montag, 29. Juni 2020, 13:44 (vor 7 Tagen) @ TrainerFuxx

Schön, dass es noch Spieler gibt, die sich trotz ihres außergewöhnlichen Potenzials realistisch mit einer gewissen Selbstkritik einschätzen und mehr Wert auf Spielzeit als auf große Vereinsnamen (und wahrscheinlich auch noch größeres Geld)legen.

Da kann man sich schon fragen, ob das nicht genau die Typen sind, mit denen man vielleicht langfristig was aufbauen könnte und für die für die man sich hätte strecken sollen, um einen Transfer doch zu ermöglichen.

Ich will und werde es nicht verstehen.

markus @, Sonntag, 28. Juni 2020, 16:01 (vor 8 Tagen) @ Hoesti81

Wow, in weiterhin unsicheren Zeiten mal eben einen Rekordtransfer zu fordern. Verrückt.

Ich will und werde es nicht verstehen.

breisgauborusse @, Sonntag, 28. Juni 2020, 16:00 (vor 8 Tagen) @ Hoesti81

Hakimi mag schneller und Torgefährlicher sein. Defensiv und Charakterlich ist Meunier für die Mannschaft wichtiger!
Unserem Kader fehlt es an Teamgeist und nicht an Schnelligkeit. Daher finde ich Meunier‘s Transfer gut. Was man so hört und liest, so soll er vom Typ her astrein sein.

Ich will und werde es nicht verstehen.

Dennis-77, Sonntag, 28. Juni 2020, 17:38 (vor 8 Tagen) @ breisgauborusse

war Hakimi auch, oder?

Ich will und werde es nicht verstehen.

Ulrich @, Sonntag, 28. Juni 2020, 15:12 (vor 8 Tagen) @ Hoesti81

Ich dachte immer man holt Meunier, weil man keine Chance hat, da Hakimi zu Real zurück will und Real ihn auch nicht abgeben will.

Aber, wenn man anscheinend die Chance hatte ihn für 40 Mio. zu bekommen, warum holt man dann diesen 28 jährigen Belgier?
Wie man die Chance so eine Granate wie Hakimi fest zu verpflichten nicht nutzt, ist mir ein Rätsel. So einen Spieler mit der offensiven Qualität mit dieser Schnelligkeit, den bekommt man sonst nicht für 40 Mio. Und der BVB, guckt zu und holt lieber ausgemusterte Spieler von PSG.

Schon mal auf die Idee gekommen, dass die Entwicklung in Sachen Hakimi recht dynamisch gewesen sein könnte?

Gut möglich, dass man Meunier zu einem Zeitpunkt verpflichtet hat, zu dem man keine Chance auf einen Verbleib von Hakimi sah. Und als sich dann die Sachlage änderte, war es zu spät.

Ich will und werde es nicht verstehen.

Chappi1991 ⌂ @, Sonntag, 28. Juni 2020, 15:15 (vor 8 Tagen) @ Ulrich

Ich dachte immer man holt Meunier, weil man keine Chance hat, da Hakimi zu Real zurück will und Real ihn auch nicht abgeben will.

Aber, wenn man anscheinend die Chance hatte ihn für 40 Mio. zu bekommen, warum holt man dann diesen 28 jährigen Belgier?
Wie man die Chance so eine Granate wie Hakimi fest zu verpflichten nicht nutzt, ist mir ein Rätsel. So einen Spieler mit der offensiven Qualität mit dieser Schnelligkeit, den bekommt man sonst nicht für 40 Mio. Und der BVB, guckt zu und holt lieber ausgemusterte Spieler von PSG.


Schon mal auf die Idee gekommen, dass die Entwicklung in Sachen Hakimi recht dynamisch gewesen sein könnte?

Gut möglich, dass man Meunier zu einem Zeitpunkt verpflichtet hat, zu dem man keine Chance auf einen Verbleib von Hakimi sah. Und als sich dann die Sachlage änderte, war es zu spät.

Ich bleibe dabei, dass Hakimi hier für 45+X Millionen in keinem Fall gewesen wäre, unabhängig von jeder Dynamik.

Ich will und werde es nicht verstehen.

korea @, Frankfurt, Sonntag, 28. Juni 2020, 14:58 (vor 8 Tagen) @ Hoesti81

Weil HAkimi nich bei uns spielen will sondern bei Inter Mailand ??

Ich will und werde es nicht verstehen.

markus93 @, Sauerland, Sonntag, 28. Juni 2020, 16:07 (vor 8 Tagen) @ korea

Na dann muss man eben 10Mio mehr im Jahr bieten ist doch logisch.

Ich will und werde es nicht verstehen.

Flankengott ⌂ @, Dortmund, Sonntag, 28. Juni 2020, 13:28 (vor 8 Tagen) @ Hoesti81

Vielleicht weil Meunier das günstigere Gesamtpaket ist?
Weil er in der Lage ist 4er Kette zu spielen ohne dass die defensiv Defizite für Chaos hinten sorgen und Favre da gerne wieder hin will?

Für mich ein guter "Tausch"

Ich will und werde es nicht verstehen.

Chappi1991 ⌂ @, Sonntag, 28. Juni 2020, 15:19 (vor 8 Tagen) @ Flankengott

Vielleicht weil Meunier das günstigere Gesamtpaket ist?
Weil er in der Lage ist 4er Kette zu spielen ohne dass die defensiv Defizite für Chaos hinten sorgen und Favre da gerne wieder hin will?

Für mich ein guter "Tausch"

Plus Morey, der möglicherweise mehr Potenzial hat als Hakimi. Das werden wir dann sehen. Technisch ist er jedenfalls besser.

Ich will und werde es nicht verstehen.

Ulrich @, Sonntag, 28. Juni 2020, 15:14 (vor 8 Tagen) @ Flankengott

Vielleicht weil Meunier das günstigere Gesamtpaket ist?
Weil er in der Lage ist 4er Kette zu spielen ohne dass die defensiv Defizite für Chaos hinten sorgen und Favre da gerne wieder hin will?

Für mich ein guter "Tausch"

Ich vermute einfach, man wollte nicht zwischen den Stühlen sitzen.

Man glaubte, man hätte bei Hakimi keine Chance und verpflichtete Meunier.

Ich will und werde es nicht verstehen.

ergo @, Magdeburg, Sonntag, 28. Juni 2020, 12:32 (vor 8 Tagen) @ Hoesti81

Ganz einfach, weil Hakimi keine Granate ist. Das sieht man auch daran, dass er nur nach inter mailand wechselt und nicht zu einem Top-Klub. Ich persönlich werde vor allem seine Fehlpässe mal so gar nicht vermissen.

Ich will und werde es nicht verstehen.

Chappi1991 ⌂ @, Sonntag, 28. Juni 2020, 12:29 (vor 8 Tagen) @ Hoesti81

Ich dachte immer man holt Meunier, weil man keine Chance hat, da Hakimi zu Real zurück will und Real ihn auch nicht abgeben will.

Aber, wenn man anscheinend die Chance hatte ihn für 40 Mio. zu bekommen, warum holt man dann diesen 28 jährigen Belgier?
Wie man die Chance so eine Granate wie Hakimi fest zu verpflichten nicht nutzt, ist mir ein Rätsel. So einen Spieler mit der offensiven Qualität mit dieser Schnelligkeit, den bekommt man sonst nicht für 40 Mio. Und der BVB, guckt zu und holt lieber ausgemusterte Spieler von PSG.

Also erstmal sind es nicht 40 Millionen, sondern 45 Millionen plus X. Ist doch schon bemerkenswert von den Transferbefürwortern, dass die Zahlen durch die Bank geschönt werden. Das wäre jedenfalls mit Abstand der teuerste BVB-Einkauf gewesen. Für einen Spieler, der nicht absolute Spitze im Kader darstellt. In einer Situation, in der man einen eigenen, noch vier Jahre gebundenen Spieler, wie Morey in der Hinterhand hat, der mit Hakimi verhungern würde. Und mit einem Spieler, den man ablösefrei bekommt und der zusätzlich wieder die Perspektive eröffnet, auf die Viererkette zurück zu gehen. Für mich macht das wirtschaftlich und strategisch einfach mehr Sinn, als ein 100-Millionen-Paket für Hakimi zu schnüren.

Ich will und werde es nicht verstehen.

krayzie09 @, Düsseldorf, Montag, 29. Juni 2020, 00:58 (vor 7 Tagen) @ Chappi1991

Mal nebenbei.. Bin bei weitem kein Taktik-Experte (nur bis 10-11 Jahre im Verein gekickt ^^), aber woher kommt dieser "Drang" unbedingt Viererkette spielen zu wollen? Meist hört man nur "alle Top-Teams spielen Viererkette!"
Aber war es nicht so, dass wir neben den Vorteilen durch unsere offensiv starken Außenverteidiger Hakimi und Rapha (ggf. auch Schulz) noch andere enorme Vorteile durch die Dreierkette hatten? Z.B. dass Brandts Stärken viel besser zum Tragen kamen, oder dass wir mit Hummels, Akanji und Zag mehr Präsenz und Größe/Kopfballstärke, die uns auch bei Standards (vor allem defensiv) sehr zu Gute kam, auf dem Platz hatten..
Nach der Umstellung auf 3-4-3 in der Hinrunde war ja eine deutliche Verbesserung bemerkbar, sollte man das jetzt wegen einem Spieler, der uns verlässt, wieder ändern?

Ich will und werde es nicht verstehen.

Talentförderer @, Dortmund, Montag, 29. Juni 2020, 10:36 (vor 7 Tagen) @ krayzie09

Das hilft aber nicht beim größten Nachteil. Einen Offensivspieler weniger auf dem Feld zu haben. Was vielleicht noch gut kompensierbar ist, wenn ein Hakimi da rumrennt. Aber sonst nicht.

Ich will und werde es nicht verstehen.

CHS ⌂ @, Lünen, Sonntag, 28. Juni 2020, 12:26 (vor 8 Tagen) @ Hoesti81

Ich dachte immer man holt Meunier, weil man keine Chance hat, da Hakimi zu Real zurück will und Real ihn auch nicht abgeben will.

Nein, man hat Meunier geholt, damit man eine Alternative hat. Es gäbe bestimmt eine Möglichkeit, sowohl mit Meunier und Hakimi in die Saison zu gehen.

Aber, wenn man anscheinend die Chance hatte ihn für 40 Mio. zu bekommen, warum holt man dann diesen 28 jährigen Belgier?

Noch einmal, den Belgier hat man schon auf dem Zettel, da war überhaupt noch nicht abzusehen, dass Real den Spieler loswerden wollte.

Und 40 Mio. Euro (wahrscheinlich mehr) ist ja nicht der einzige Ausgabenposten bei diesem Wechsel.

Wie man die Chance so eine Granate wie Hakimi fest zu verpflichten nicht nutzt, ist mir ein Rätsel. So einen Spieler mit der offensiven Qualität mit dieser Schnelligkeit, den bekommt man sonst nicht für 40 Mio. Und der BVB, guckt zu und holt lieber ausgemusterte Spieler von PSG.

Kleiner Hinweis, PSG wollte mit ihm verlängern, aber Meunier wollte nicht. Und wenn du das immer noch nicht kapierst, dass man in Dortmund keine 80, 90 Mio. Euro Transfers (incl. Beraterkosten, Gehalt und Handgeld) auf Pump macht, dann hast du dich noch nie mit der Geschichte des BVB befasst.

Inter lacht sich ins Fäustchen!

Wie hat es Klopp gesagt: konstant mit dem selben Kader spielen.

Borussia Dortmund forever No.2

Gähn.....

CHS

Ich will und werde es nicht verstehen.

micha87 @, bei Berlin, Sonntag, 28. Juni 2020, 15:18 (vor 8 Tagen) @ CHS

Wie man die Chance so eine Granate wie Hakimi fest zu verpflichten nicht nutzt, ist mir ein Rätsel. So einen Spieler mit der offensiven Qualität mit dieser Schnelligkeit, den bekommt man sonst nicht für 40 Mio. Und der BVB, guckt zu und holt lieber ausgemusterte Spieler von PSG.


Kleiner Hinweis, PSG wollte mit ihm verlängern, aber Meunier wollte nicht. Und wenn du das immer noch nicht kapierst, dass man in Dortmund keine 80, 90 Mio. Euro Transfers (incl. Beraterkosten, Gehalt und Handgeld) auf Pump macht, dann hast du dich noch nie mit der Geschichte des BVB befasst.

Inter lacht sich ins Fäustchen!

Wie hat es Klopp gesagt: konstant mit dem selben Kader spielen.

Borussia Dortmund forever No.2


Gähn.....

CHS

Das bereitet einen echt schon Kopfschmerzen was hier für Vergleiche bedient werden von einigen Usern. Da wird Liverpool und der BVB auf eine Stufe gestellt und man könne doch genauso agieren wie dieser Verein in der PL bzw. dort gibt es doch sogar noch mehr Konkurrenz (NGM-Logik https://www.bvb-forum.de/index.php?id=1937388)

Hier in dem Thread wird von der Person gefordert man sollte doch endlich richtig investieren um den Anschluss zu erhalten.

Das ist schon Wahnsinn wie gekonnt einige die Realität verdrängen und Erfolg um jeden Preis wünschen, egal ob der Verein dann wieder die CL verpasst. Cottbus & Brügge lassen grüßen, einige haben es nicht verstanden und werden es in diesem Leben auch nicht mehr.

Ich will und werde es nicht verstehen.

Thomas, Sonntag, 28. Juni 2020, 12:22 (vor 8 Tagen) @ Hoesti81

So einen Spieler mit der offensiven Qualität mit dieser Schnelligkeit, den bekommt man sonst nicht für 40 Mio.

Zorc hat sich gestern im Interview mit Sky vor dem Spiel dahingehend geäußert, dass es so wie es aussieht zu anderen Zahlen kommen wird, als die, die derzeit herumgereicht werden. Es also nochmals mehr als 40 Mio. werden.

edit: steht sogar so im Artikel

Frage dazu

Freyr @, Sonntag, 28. Juni 2020, 12:19 (vor 8 Tagen) @ Hoesti81

warum hat Real Hakimi nicht verpflichtet?

Die Antwort darauf liefert vielleicht auch einen Fingerzeig auf deine Frage im Vorbeitrag

Frage dazu

Hoesti81, Sonntag, 28. Juni 2020, 12:23 (vor 8 Tagen) @ Freyr

Weil sie schon seit Jahren einen der besten Rechtsverteidiger der Welt auf dieser Position haben.

Frage dazu

Pa1n @, Südraum LE, Sonntag, 28. Juni 2020, 12:27 (vor 8 Tagen) @ Hoesti81

Weil sie schon seit Jahren einen der besten Rechtsverteidiger der Welt auf dieser Position haben.

Und deswegen gibt man einen Spieler mit unübersehbar großem Potential einfach ab? Zumal Carvajal ja nicht jünger wird.

Frage dazu

DomJay @, Köln, Sonntag, 28. Juni 2020, 22:11 (vor 8 Tagen) @ Pa1n

Weil sie schon seit Jahren einen der besten Rechtsverteidiger der Welt auf dieser Position haben.


Und deswegen gibt man einen Spieler mit unübersehbar großem Potential einfach ab? Zumal Carvajal ja nicht jünger wird.

Carvajal ist der bessere RV, so einfach ist das. Und Real spielt 4er Kette. Als RM ist Hakimi schon stark, Carvajal keine Ahnung. Ist aber unwichtig, weil Real anders spielt.

Frage dazu

Lenano @, Osnabrück, Sonntag, 28. Juni 2020, 19:44 (vor 8 Tagen) @ Pa1n

Carvajal wird nicht jünger...klar, er ist aber auch erst 28. Der spielt noch 3-4 Jahre auf dem Niveau. Aufgrund der defensiven Stärke von ihm und der Viererkette von Real wäre das füe Hakimi ein Brett das brutal zu bohren wäre.
Und dann kommt jemand und bietet für einen Spieler der eher dort Ersatz wäre über 40 Millionen. Da wäre man in Madrid bescheuert das abzulehnen.
In den nächsten 4 Jahren werden sie schon noch passenden Ersatz finden füe Carvajal.

Frage dazu

Tigo @, Duisburg, Sonntag, 28. Juni 2020, 12:38 (vor 8 Tagen) @ Pa1n

Real spielt seit Zidane da ist in einem mehr oder weniger unveränderten 4-3-3 System, aber auch davor unter Mou immer mit einer 4er Kette. Dafür hat man Spieler.
Hakimi hat bei uns eindrucksvoll bewiesen wie gut er in einem System mit einer 3er Kette sein kann. Genauso hat er aber auch gezeigt, dass seine defensiven Schwächen in einer 4er Kette unübersehbar sind.
Von daher ist auch das möglicherweise eine Überlegung für Real gewesen.

Frage dazu

Smeller @, Dortmund, Sonntag, 28. Juni 2020, 12:42 (vor 8 Tagen) @ Tigo

Und ein Spieler, der als RV nur in einem System funktioniert, wo er 1-2 Spieler zur Seite gestellt bekommt für die Defensivarbeit, ist keine 40+X Millionen wert. Hakimi ist nur RV, weil ihm als RA die Technik fehlt. Und leider hat er es nicht so mit dem Verteidigen.

Moukoko zu den Profis: So plant der BVB mit dem Wunder-Stürmer

CHS ⌂ @, Lünen, Sonntag, 28. Juni 2020, 09:45 (vor 8 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Quelle: wa.de/sport/borussia-dortmund/youssoufa-moukoko-bvb-profis-kader-borussia-dortmund-plan-stuermer-bundesliga-lucien-favre-michael-zorc-zr-90005622.html

Gruß

CHS

Rummenigge kritisiert BVB-Flop Schulz

CHS ⌂ @, Lünen, Sonntag, 28. Juni 2020, 09:35 (vor 8 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Quelle: sport.de/news/ne4082844/bvb--rummenigge-lobt-tsunami-haaland-und-nennt-flop-transfer-von-borussia-dortmund/

Die Rede ist da von unserem Beinahe-Sportmanager, Michael Rummenigge, der Haaland den Toptransfer und Schulz den Flop-Transfer nennt.

Gruß

CHS

Rummenigge kritisiert BVB-Flop Schulz

macedonia09 @, menden, Sonntag, 28. Juni 2020, 15:32 (vor 8 Tagen) @ CHS

Quelle: sport.de/news/ne4082844/bvb--rummenigge-lobt-tsunami-haaland-und-nennt-flop-transfer-von-borussia-dortmund/

Die Rede ist da von unserem Beinahe-Sportmanager, Michael Rummenigge, der Haaland den Toptransfer und Schulz den Flop-Transfer nennt.

Gruß

CHS

Also für 27 Mio Ablöse ist das schon mager. Ist leider das nächste Teure Missverständnis Ala MG oder Schürrle. Leider verdammt viel Geld im Sand gesetzt. Ich hoffe allerdings Schulz straft mich noch lügen.

Rummenigge kritisiert BVB-Flop Schulz

Bounty @, Sonntag, 28. Juni 2020, 10:44 (vor 8 Tagen) @ CHS

Auch wenn es von Rummenigge kommt, unrecht hat er ja nicht. Von Schulz hatte ich mir viel mehr versprochen. Leider hat er überhaupt kein Durchsetzungsvermögen bei seinen Offensivaktionen. Regelmäßig dreht er ab und spielt lieber den Rückpass.

Rummenigge kritisiert BVB-Flop Schulz

irieday ⌂ @, Da wo schön ist-Süd Seite DO, Sonntag, 28. Juni 2020, 11:30 (vor 8 Tagen) @ Bounty

Ganz einfach-Schulz kann gar nix!
Wäre perfekt für Scheiße.

Rummenigge kritisiert BVB-Flop Schulz

mulcohol @, Sonntag, 28. Juni 2020, 11:26 (vor 8 Tagen) @ Bounty

Auch wenn es von Rummenigge kommt, unrecht hat er ja nicht. Von Schulz hatte ich mir viel mehr versprochen. Leider hat er überhaupt kein Durchsetzungsvermögen bei seinen Offensivaktionen. Regelmäßig dreht er ab und spielt lieber den Rückpass.

Umgekehrt ist ja oft auch die Rede von Konkurrenzsituationen und 'gesunder Rivalität'. Wer weiß, ob Guerreiro so eine Leistung (über die Saison gesehen) gebracht hätte, wenn ihm nicht ein ernsthafter Konkurrent im Nacken sitzen würde. Schmelzer war das ja schon länger nicht mehr.

Rummenigge kritisiert BVB-Flop Schulz

Tigo @, Duisburg, Sonntag, 28. Juni 2020, 11:18 (vor 8 Tagen) @ Bounty

Auf der anderen Seite war er viel verletzt und spielte in einer insgesamt sehr fragilen Defensive. Hätte ihn gerne Mal länger auf links im System mit der 3er Kette gesehen.

Von daher Mal abwarten was nächstes Jahr so geht, würde ihn jedenfalls nicht abschreiben. Hat bei Hoffenheim da ja wirklich stark gespielt

Rummenigge kritisiert BVB-Flop Schulz

-RoB- @, 35 KM vom WS entfernt, Sonntag, 28. Juni 2020, 11:51 (vor 8 Tagen) @ Tigo

Auf der anderen Seite war er viel verletzt und spielte in einer insgesamt sehr fragilen Defensive. Hätte ihn gerne Mal länger auf links im System mit der 3er Kette gesehen.

Von daher Mal abwarten was nächstes Jahr so geht, würde ihn jedenfalls nicht abschreiben. Hat bei Hoffenheim da ja wirklich stark gespielt

„Flop-Transfer“ bis zu einem gewissen Zeitpunkt zu sein (da hat Rummenigge Stand Heute sicher Recht bei Schulz), schließt ja nicht aus, dass es doch noch was wird. Wir haben da ja mit Gündogan und Lewandowski sehr prominente Beispiele. Schulz hatte halt auch das Pech sich zur Systemumstellung zu verletzten. Daher nochmal nächste Saison abwarten. Nur 3-4 Jahre Eingewöhnungszeit (a la Dahoud zB) müssen’s am Ende dann noch nicht mehr sein.

Rummenigge kritisiert BVB-Flop Schulz

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Sonntag, 28. Juni 2020, 13:02 (vor 8 Tagen) @ -RoB-

Auf der anderen Seite war er viel verletzt und spielte in einer insgesamt sehr fragilen Defensive. Hätte ihn gerne Mal länger auf links im System mit der 3er Kette gesehen.

Von daher Mal abwarten was nächstes Jahr so geht, würde ihn jedenfalls nicht abschreiben. Hat bei Hoffenheim da ja wirklich stark gespielt


„Flop-Transfer“ bis zu einem gewissen Zeitpunkt zu sein (da hat Rummenigge Stand Heute sicher Recht bei Schulz), schließt ja nicht aus, dass es doch noch was wird. Wir haben da ja mit Gündogan und Lewandowski sehr prominente Beispiele.

Aber keine guten.

Lewandowski hat nach einer Halbserie schon an die Stamm11 angeklopft, war erste und beste Einwechsel-Option.

Gündogan war in seiner zweiten Halbserie der zentrale prägende Spieler.

Von beidem ist Schulz meilenweit entfernt.

Rummenigge kritisiert BVB-Flop Schulz

-RoB- @, 35 KM vom WS entfernt, Sonntag, 28. Juni 2020, 13:06 (vor 8 Tagen) @ homer73

Auf der anderen Seite war er viel verletzt und spielte in einer insgesamt sehr fragilen Defensive. Hätte ihn gerne Mal länger auf links im System mit der 3er Kette gesehen.

Von daher Mal abwarten was nächstes Jahr so geht, würde ihn jedenfalls nicht abschreiben. Hat bei Hoffenheim da ja wirklich stark gespielt


„Flop-Transfer“ bis zu einem gewissen Zeitpunkt zu sein (da hat Rummenigge Stand Heute sicher Recht bei Schulz), schließt ja nicht aus, dass es doch noch was wird. Wir haben da ja mit Gündogan und Lewandowski sehr prominente Beispiele.


Aber keine guten.

Lewandowski hat nach einer Halbserie schon an die Stamm11 angeklopft, war erste und beste Einwechsel-Option.

Gündogan war in seiner zweiten Halbserie der zentrale prägende Spieler.

Von beidem ist Schulz meilenweit entfernt.

Keiner der Beiden war so lange verletzt wie Schulz....

Rummenigge kritisiert BVB-Flop Schulz

Burgsmüller84 @, Sonntag, 28. Juni 2020, 13:09 (vor 8 Tagen) @ -RoB-

Keiner der beiden hatte auch nur ein einziges Mal so schwach abgeliefert, wie es Schulz im Schnitt erreicht hat.

Rummenigge kritisiert BVB-Flop Schulz

Tigo @, Duisburg, Sonntag, 28. Juni 2020, 13:33 (vor 8 Tagen) @ Burgsmüller84

Das stimmt nicht.

Lewa galt bei uns ja schon fast als Chancentod und Gündogan war bis zu seinem Siegtreffer gegen Nürnberg ein schatten seiner späteren Leistungen.

Rummenigge kritisiert BVB-Flop Schulz

bobschulz @, MS, Sonntag, 28. Juni 2020, 15:29 (vor 8 Tagen) @ Tigo

Das stimmt nicht.

Lewa galt bei uns ja schon fast als Chancentod und Gündogan war bis zu seinem Siegtreffer gegen Nürnberg ein schatten seiner späteren Leistungen.

Was: Chancentod? Der war vorausschauend:
Wie der damals überlegen und überlegt in Paris die deutsche Meisterschaft eingetütet hat mit seinem Fehlschuss... :-)

Zweifel am Charakter

CHS ⌂ @, Lünen, Sonntag, 28. Juni 2020, 09:33 (vor 8 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Quelle: Süddeutsche

Gruß

CHS

Zweifel am Charakter

Cabman @, Sonntag, 28. Juni 2020, 09:42 (vor 8 Tagen) @ CHS

Dortmund kassiert gegen Hoffenheim die nächste bittere Pleite im Endspurt. Trotz Rang zwei ist das Saisonfazit letztlich ernüchternd für den BVB

Ernüchternd? Hmja...Aber weniger das Ergebnis dieser einen konkreten Saison, sondern die Erkentnis, welche Rolle man einnimmt letztendlich innerhalb dieser ferfestigten Strukturen der BL. Man ist sehr gut, aber eben nicht gut genug. Nach unten sollte nicht viel passieren, nach oben kann nicht viel passieren. Irgendwie ist man wie ein Insekt im Bernstein. Hübsch aber es tut sich nichts?
Man kann nicht viel gewinnen, aber viel verlieren etc. Und wenn dann vom Tisch der Bayern alle 10 Jahre ein Titel runterfällt, ändert das großartig etwas am Gefühl oder Ausgangslage? Ich weiß es nicht so recht.

+1

-RoB- @, 35 KM vom WS entfernt, Sonntag, 28. Juni 2020, 11:55 (vor 8 Tagen) @ Cabman

Und ich glaube Spiele wie Gestern (unabhängig davon, dass es das letzte Saisonspiel war und man sich derart einfach nicht verabschiedet) verdeutlichen dies nur noch: Beim Konkurrenten sucht man sowas vergeblich, bei uns kommt sowas in aller Regelmäßigkeit vor - allerdings ohne schlimmste negative Konsequenzen.

Zweifel am Charakter

Taifun @, Wolnzach, Sonntag, 28. Juni 2020, 10:55 (vor 8 Tagen) @ Cabman

Zitat: "Man ist sehr gut.". Sorry, aber deine Meinung kann ich nicht teilen. Von einem sehr gut war man im Durschnitt der Saison meilenweit entfernt. Der Kader ist vor und während der Saison massiv verstärkt worden und man schneidet punktemäßig weit schlechter ab als in der Vorsaison.

Und an der Verfestigung hat man selber schuld. Wie sagte schon Boris Becker: Spiele werden im Kopf entschieden und im Kopf ist dieser BVB reine Durschnittsware der Liga.

Zweifel am Charakter

Talentförderer @, Dortmund, Sonntag, 28. Juni 2020, 23:47 (vor 8 Tagen) @ Taifun

Mal was lustiges zum schmunzeln:

1995 sind wir deutscher Meister geworden. Mach 32 Jahren. Mit 69 Punkten und 67 geschossenen Toren.
Da war aber kein andere Verein, der regelmäßig über 80 Punkte holt oder 100 schießt.

Zweifel am Charakter

Zico80 @, Sonntag, 28. Juni 2020, 11:04 (vor 8 Tagen) @ Taifun

Zitat: "Man ist sehr gut.". Sorry, aber deine Meinung kann ich nicht teilen. Von einem sehr gut war man im Durschnitt der Saison meilenweit entfernt. Der Kader ist vor und während der Saison massiv verstärkt worden und man schneidet punktemäßig weit schlechter ab als in der Vorsaison.

Und an der Verfestigung hat man selber schuld. Wie sagte schon Boris Becker: Spiele werden im Kopf entschieden und im Kopf ist dieser BVB reine Durschnittsware der Liga.

Puh, dann hatten wir aber Glück, vor den ganzen Mannschaften zu landen, die im Kopf überdurchschnittlich sind...Woran dass dann wohl liegt?

Zweifel am Charakter

madball, 4,8km zum Anstoßkreis, Sonntag, 28. Juni 2020, 11:36 (vor 8 Tagen) @ Zico80

Mmh...an der zweifellos vorhandenen Qualität?PS auf die Straße bringen und so...

Zweifel am Charakter

RE_LordVader @, Dortmund, Sonntag, 28. Juni 2020, 12:59 (vor 8 Tagen) @ madball

Ja was denn nun?
nach unten zählt nur die Qualität die wir mehr haben, nach oben ist die egal?

Zweifel am Charakter

madball, 4,8km zum Anstoßkreis, Sonntag, 28. Juni 2020, 22:05 (vor 8 Tagen) @ RE_LordVader

Wir haben weniger Mentalität und Qualität als Bayern, der Unterschied zu den anderen Mannschaften ist die grundsätzliche Qualität.... So schwer ist das doch nicht ;-)

Kommentar: Dieser BVB zementiert die Bayern-Dominanz

CHS ⌂ @, Lünen, Sonntag, 28. Juni 2020, 09:28 (vor 8 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Quelle: sport.de/news/ne4083530/bvb-nicht-titelreif-dominanz-des-fc-bayern-nicht-in-gefahr/

Gruß

CHS

RSS-Feed dieser Diskussion

zurück zur Hauptseite
Boardansicht
603228 Einträge in 7057 Threads, 12174 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 06.07.2020, 13:29
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum