schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
Boardansicht

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread (BVB)

CHS ⌂ @, Lünen, Samstag, 27. Juni 2020, 17:22 (vor 9 Tagen)

Alles zum "Spiel" und die Folgen daraus hier hinein. Den geschlossenen Spielthread findet ihr hier.

Auch wenn der Auskotzfaktor groß ist, versucht euch zu zähmen und respektiert euer gegenüber. Ansonsten wird hier auch einmal durchgegriffen.

Danke fürs Beachten.

Gruß

CHS

Eigentlich ist das Ergebnis sogar gut

DomJay @, Köln, Montag, 29. Juni 2020, 07:24 (vor 7 Tagen) @ CHS

Inzwischen ist Montag und nach ein paar Tagen und diversen News denke ich, das Ergebnis ist gut so.

Mit dem Leipzig Spiel in die Pause zu gehen wäre in meinen Augen schlechter gewesen. Alle hätten einen etwas positiven Touch mitgenommen.

So aber war das Spiel ein Spiegel von so manchem Saisonspiel und dieser bittere Geschmack sollte es in die Saisonanalyse schaffen.

Für mich steht das Spiel für alles, was uns über 6 Punkte von den Bayern trennt. Die zwei Spiele gegeneinander sind wichtig aber nicht alles. Gegen die kann man gewinnen oder verlieren, oder unentschieden spielen.

Aber die Paderborn, Mainz, Bremen, Hoppenheim Spiele sollten die Analyse auch bestimmen.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Garum @, Bornum am Harz, Sonntag, 28. Juni 2020, 12:00 (vor 8 Tagen) @ CHS

Alles zum "Spiel" und die Folgen daraus hier hinein. Den geschlossenen Spielthread findet ihr hier.

Auch wenn der Auskotzfaktor groß ist, versucht euch zu zähmen und respektiert euer gegenüber. Ansonsten wird hier auch einmal durchgegriffen.

Danke fürs Beachten.

Gruß

CHS

Mal nur so eine Frage. War das mit "Hoppenheim" bewusst oder aus Frust?

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

CHS ⌂ @, Lünen, Sonntag, 28. Juni 2020, 12:04 (vor 8 Tagen) @ Garum


Mal nur so eine Frage. War das mit "Hoppenheim" bewusst oder aus Frust?

Bewusst, schreibe ich eigentlich immer so in den letzten Jahren. Hoffenheim ohne Hopp gäbe es nicht. Abgesehen davon, auf dem Papier ist 50+1 gewährt, aber guck dir mal den Partner an, wer da was zu sagen hat.

Gruß

CHS

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

alexey83, Dortmund, Sonntag, 28. Juni 2020, 15:56 (vor 8 Tagen) @ CHS


Mal nur so eine Frage. War das mit "Hoppenheim" bewusst oder aus Frust?


Bewusst, schreibe ich eigentlich immer so in den letzten Jahren. Hoffenheim ohne Hopp gäbe es nicht. Abgesehen davon, auf dem Papier ist 50+1 gewährt, aber guck dir mal den Partner an, wer da was zu sagen hat.

Gruß

CHS

ich hätte mich beschwert, falls du es nicht bewusst geschrieben hättest ;)

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

CHS ⌂ @, Lünen, Sonntag, 28. Juni 2020, 16:05 (vor 8 Tagen) @ alexey83

ich hätte mich beschwert, falls du es nicht bewusst geschrieben hättest ;)

Da ich den heiligen Dietmar schon in Aktion gesehen habe (z.B. den DH-Kindergarten in der DH-Straße), ist es mir ein Bedürfnis, es so zu schreiben. Da gibt es noch andere Beispiele bei mir. Du kennst mich ja.

:-)

Gruß

CHS

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Knolli @, Sonntag, 28. Juni 2020, 12:18 (vor 8 Tagen) @ CHS

Ich glaube, die 22 Hoffenheim-Fans werden es überleben.

Nachvollziehbarkeit der Nicht-Leistung

ram1966 @, Dortmund, Sonntag, 28. Juni 2020, 10:42 (vor 8 Tagen) @ CHS

Nach einer Nacht drüber schlafen komme ich für mich zu dem Schluss, dass ich die Nicht-Leistung nachvollziehen kann und auch erklärbar ist.
Die Jungs haben ein Konzept auferlegt bekommen, bei dem nicht lange gefragt wurde, ob sie es mitmachen wollen oder nicht. Es gab wohl eine Aussage von Michael Zorc, dass Spieler sehr wohl selbst entscheiden könnten, ob sie sich diesem Konzept unterordnen wollen oder nicht. Letzten Endes lässt aber auch die Kritik von Hummels - "Ich finde es wichtig, dass Spieler eine Stimme bekommen - und zwar über die 1. Bundesliga hinaus", sagte Hummels dem Kicker (Donnerstag). "Wir wurden zuletzt oft übergangen, umso nötiger ist es, dass wir künftig unsere Stimme aktiv einbringen." - erahnen, dass da nicht alles rund gelaufen ist und sich intern vielleicht doch das ein oder andere mehr abgespielt hat, als wir erfahren durften.
Dazu dann die Einhaltung des DFL-Konzeptes mit allen Restriktionen, die seit Mitte Mai strikt einzuhalten waren. Das ist sicher für alle auch eine besondere Belastung gewesen.
In der Liga kam dann auch noch das Spiel gegen die Bayern, wo uns mittlerweile von nahezu allen Seiten bestätigt wurde, dass das Handspiel von Boateng zwingend einen Elfmeter hätte nach sich ziehen müssen. So aber statt nur einem Punkt Rückstand waren es plötzlich sieben Punkte auf den FCB. Dazu kamen weitere Fehlentscheidungen, gerade was Elfmetersituationen oder auch das Foulspiel von Davies gegen Bremen anging, das nicht einen Platzverweis nach sich zog. Dass man da als Spieler schon einmal "die Lust" verliert, kann ich nachvollziehen, zumal der zweite Platz sicher war und gestern eine Schwüle im Stadion herrschte, die ihr übriges dazu beitrug.
Ich kann gut mit dieser Niederlage leben, ärgerlich zwar, aber kein Beinbruch mehr und man sollte die Saison nun endlich abhaken und froh sein, dass dieser Zirkus erstmal vorüber ist.
Die ewige Frage nach der Mentalität sollte sich mal jeder selbst stellen, ob er in seinem Job 100 % gibt und seinen Lohn auch immer zu 100 % verdient. Da wird der ein oder andere Abbitte leisten müssen. Letzten Endes sind es Menschen, die in einer ganz besonderen Drucksituation stehen, der der eine mehr und der andere weniger gewachsen ist. Das kann man bedauern, aber ändern wird man das kaum. Vielleicht kriegen wir es in der nächsten Saison besser hin. Warum eigentlich nicht?

Nachvollziehbarkeit der Nicht-Leistung

Arrigo Sacchi, Ort, Sonntag, 28. Juni 2020, 11:36 (vor 8 Tagen) @ ram1966

Nach einer Nacht drüber schlafen komme ich für mich zu dem Schluss, dass ich die Nicht-Leistung nachvollziehen kann und auch erklärbar ist.
Die Jungs haben ein Konzept auferlegt bekommen, bei dem nicht lange gefragt wurde, ob sie es mitmachen wollen oder nicht. Es gab wohl eine Aussage von Michael Zorc, dass Spieler sehr wohl selbst entscheiden könnten, ob sie sich diesem Konzept unterordnen wollen oder nicht. Letzten Endes lässt aber auch die Kritik von Hummels - "Ich finde es wichtig, dass Spieler eine Stimme bekommen - und zwar über die 1. Bundesliga hinaus", sagte Hummels dem Kicker (Donnerstag). "Wir wurden zuletzt oft übergangen, umso nötiger ist es, dass wir künftig unsere Stimme aktiv einbringen." - erahnen, dass da nicht alles rund gelaufen ist und sich intern vielleicht doch das ein oder andere mehr abgespielt hat, als wir erfahren durften.
Dazu dann die Einhaltung des DFL-Konzeptes mit allen Restriktionen, die seit Mitte Mai strikt einzuhalten waren. Das ist sicher für alle auch eine besondere Belastung gewesen.

[/b]
Haben unsere ja so super hinbekommen. Obs nun die professionelle Lebensweise in der Pause war (zig Muskelverletzungen vorm Derby und die Transformation zu Fat-Sancho) oder während der Spielbetrieb wieder losging.
Währenddessen gibt Lewy in München ein Interview in dem er sich begeistert über die Pause und die ganzen Trainingsmöglichkeiten zeigte. Das positive Äquivalent zum müden Jadon war dann Goretzka. Aber wahrscheinlich haben die Bayern mit ihrem ganzen Geld den beiden bessere Hanteln und Köche kaufen können.

Die Jungs mit ihren scheiß Flausen im Kopf gehen einem nach den ganzen Klatschen in München, der Peinlichkeit beim 4:4 Derby, Halbzeiten wie gegen Paderborn oder den Auftritten in Bremen, Freiburg etc einfach nur auf den Sack.
Das können sie sich erlauben, wenn sie abliefern. Dann ist das Argument nämlich, dass sie nur abliefern weil sie diesen Freiraum bekommen.
Sie liefern aber nicht ab. Sie versagen regelmäßig.

Und ja das kommt nicht von ungefähr. Auba, Dembele, Sancho lässt man alles durchgehen.
Demütigungen in München werden nicht aufgearbeitet, weil danach Länderspielpause ist. So eine Scheiße wie gestern juckt den Trainer auch nicht.

Hier ist keiner Titelreif. Die Spieler mit ihrer drecks Einstellung nicht, der Trainer der Paderborn sich erst müde spielen lassen muss und eine Meisterschaft bei einem Punkt Rückstand nach einem Derby devot abschenkt nicht und auch die Verantwortlichen (bei all den guten Transfers) nicht, die diesen Rotzbengeln im Hinblick auf die Gewinnmaximierung alles durchgehen lassen.

In der Liga kam dann auch noch das Spiel gegen die Bayern, wo uns mittlerweile von nahezu allen Seiten bestätigt wurde, dass das Handspiel von Boateng zwingend einen Elfmeter hätte nach sich ziehen müssen. So aber statt nur einem Punkt Rückstand waren es plötzlich sieben Punkte auf den FCB. Dazu kamen weitere Fehlentscheidungen, gerade was Elfmetersituationen oder auch das Foulspiel von Davies gegen Bremen anging, das nicht einen Platzverweis nach sich zog. Dass man da als Spieler schon einmal "die Lust" verliert, kann ich nachvollziehen, zumal der zweite Platz sicher war und gestern eine Schwüle im Stadion herrschte, die ihr übriges dazu beitrug.
Ich kann gut mit dieser Niederlage leben, ärgerlich zwar, aber kein Beinbruch mehr und man sollte die Saison nun endlich abhaken und froh sein, dass dieser Zirkus erstmal vorüber ist.
Die ewige Frage nach der Mentalität sollte sich mal jeder selbst stellen, ob er in seinem Job 100 % gibt und seinen Lohn auch immer zu 100 % verdient. Da wird der ein oder andere Abbitte leisten müssen. Letzten Endes sind es Menschen, die in einer ganz besonderen Drucksituation stehen, der der eine mehr und der andere weniger gewachsen ist. Das kann man bedauern, aber ändern wird man das kaum. Vielleicht kriegen wir es in der nächsten Saison besser hin. Warum eigentlich nicht?


Siehe oben.

Nachvollziehbarkeit der Nicht-Leistung

Kaiser23 @, Gevelsberg, Sonntag, 28. Juni 2020, 12:54 (vor 8 Tagen) @ Arrigo Sacchi

Nach einer Nacht drüber schlafen komme ich für mich zu dem Schluss, dass ich die Nicht-Leistung nachvollziehen kann und auch erklärbar ist.
Die Jungs haben ein Konzept auferlegt bekommen, bei dem nicht lange gefragt wurde, ob sie es mitmachen wollen oder nicht. Es gab wohl eine Aussage von Michael Zorc, dass Spieler sehr wohl selbst entscheiden könnten, ob sie sich diesem Konzept unterordnen wollen oder nicht. Letzten Endes lässt aber auch die Kritik von Hummels - "Ich finde es wichtig, dass Spieler eine Stimme bekommen - und zwar über die 1. Bundesliga hinaus", sagte Hummels dem Kicker (Donnerstag). "Wir wurden zuletzt oft übergangen, umso nötiger ist es, dass wir künftig unsere Stimme aktiv einbringen." - erahnen, dass da nicht alles rund gelaufen ist und sich intern vielleicht doch das ein oder andere mehr abgespielt hat, als wir erfahren durften.
Dazu dann die Einhaltung des DFL-Konzeptes mit allen Restriktionen, die seit Mitte Mai strikt einzuhalten waren. Das ist sicher für alle auch eine besondere Belastung gewesen.

[/b]
Haben unsere ja so super hinbekommen. Obs nun die professionelle Lebensweise in der Pause war (zig Muskelverletzungen vorm Derby und die Transformation zu Fat-Sancho) oder während der Spielbetrieb wieder losging.
Währenddessen gibt Lewy in München ein Interview in dem er sich begeistert über die Pause und die ganzen Trainingsmöglichkeiten zeigte. Das positive Äquivalent zum müden Jadon war dann Goretzka. Aber wahrscheinlich haben die Bayern mit ihrem ganzen Geld den beiden bessere Hanteln und Köche kaufen können.

Die Jungs mit ihren scheiß Flausen im Kopf gehen einem nach den ganzen Klatschen in München, der Peinlichkeit beim 4:4 Derby, Halbzeiten wie gegen Paderborn oder den Auftritten in Bremen, Freiburg etc einfach nur auf den Sack.
Das können sie sich erlauben, wenn sie abliefern. Dann ist das Argument nämlich, dass sie nur abliefern weil sie diesen Freiraum bekommen.
Sie liefern aber nicht ab. Sie versagen regelmäßig.

Und ja das kommt nicht von ungefähr. Auba, Dembele, Sancho lässt man alles durchgehen.
Demütigungen in München werden nicht aufgearbeitet, weil danach Länderspielpause ist. So eine Scheiße wie gestern juckt den Trainer auch nicht.

Hier ist keiner Titelreif. Die Spieler mit ihrer drecks Einstellung nicht, der Trainer der Paderborn sich erst müde spielen lassen muss und eine Meisterschaft bei einem Punkt Rückstand nach einem Derby devot abschenkt nicht und auch die Verantwortlichen (bei all den guten Transfers) nicht, die diesen Rotzbengeln im Hinblick auf die Gewinnmaximierung alles durchgehen lassen.

In der Liga kam dann auch noch das Spiel gegen die Bayern, wo uns mittlerweile von nahezu allen Seiten bestätigt wurde, dass das Handspiel von Boateng zwingend einen Elfmeter hätte nach sich ziehen müssen. So aber statt nur einem Punkt Rückstand waren es plötzlich sieben Punkte auf den FCB. Dazu kamen weitere Fehlentscheidungen, gerade was Elfmetersituationen oder auch das Foulspiel von Davies gegen Bremen anging, das nicht einen Platzverweis nach sich zog. Dass man da als Spieler schon einmal "die Lust" verliert, kann ich nachvollziehen, zumal der zweite Platz sicher war und gestern eine Schwüle im Stadion herrschte, die ihr übriges dazu beitrug.
Ich kann gut mit dieser Niederlage leben, ärgerlich zwar, aber kein Beinbruch mehr und man sollte die Saison nun endlich abhaken und froh sein, dass dieser Zirkus erstmal vorüber ist.
Die ewige Frage nach der Mentalität sollte sich mal jeder selbst stellen, ob er in seinem Job 100 % gibt und seinen Lohn auch immer zu 100 % verdient. Da wird der ein oder andere Abbitte leisten müssen. Letzten Endes sind es Menschen, die in einer ganz besonderen Drucksituation stehen, der der eine mehr und der andere weniger gewachsen ist. Das kann man bedauern, aber ändern wird man das kaum. Vielleicht kriegen wir es in der nächsten Saison besser hin. Warum eigentlich nicht?

Siehe oben.

Das verstehe ich auch nicht, das kann doch nicht an der Kohle liegen das die beiden an sich arbeiten und unsere Spieler eher nicht. Das Argument die Bayern haben mehr Kohle kann ja nicht in allen Punkten zählen.

Das liegt dann schon auch an der Einstellung wenn ich eher Unfit aus der Pause komme und der Konkurrent trotzdem topfit ist.

Nachvollziehbarkeit der Nicht-Leistung

Knolli @, Sonntag, 28. Juni 2020, 12:15 (vor 8 Tagen) @ Arrigo Sacchi

Und was ist dein Ansatz?

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Didi @, Schweiz, Sonntag, 28. Juni 2020, 10:14 (vor 8 Tagen) @ CHS

5 Dinge, die ich festhalten möchte:

1) Diese 3 Jahre unter Klopp werden immer mehr zum Fluch. Schaut auch mal den Bayern-Kader 2010/2011 an. Nur Pfeifen um Braafheid, Pranjic, Tymoschtschuk, Lell, Ottl und Butt im Tor. Robben nur verletzt, Klose wirkungslos. Wir dagegen taktisch enteilt. Zweite Saison um Gündogan, Hummels, Lewandowski, Kuba, Götze und einer homogenen Truppe mit vielene wertvollen Spielern das Ganze reproduziert. Seitdem? Jede Saison 20 Punkte Rückstand. Nun unter Klopp (3 Saisons), Tuchel (2), Bosz (1) und Favre (2) in 8 Jahren mit nur einer Ausnahme den Punkteabstand unter 10 gehalten. 4 grundsätzlich gute Trainer, den ganzen Kader mehrmals auf den Kopf gestellt, aber im Grundsatz immer das Gleiche.

2) Das systematische Problem ist der Qualitätsunterschied. Und der ist geldgetrieben. Mal mit Blick auf die letzte Rückrunde: Mit Götze als Stossstürmer, Wolf in der Viererkette, einem müden Witsel und ohne die nötige Tiefe holst du halt "nur" 2 Punkte pro Spiel.

3) Natürlich gibt es aber auch die Einstellungsebene. Nur: Wir kriegen halt die Leute mit Top-Einstellung und Top-Leistungsvermögen nicht. Dazu kommt, dass wir von unseren Hochbegabten wie Aubameyang, Dembélé oder auch Sancho einfach abhängig sind. Wir können denen gar nicht in den Arsch treten, weil sie dann gehen uns dies mit Pech noch 30% unter Marktwert, wenn es Ärger gibt. In München weisen sie einen Costa vor die Tür und holen sich dann halt für 80 Mio. den nächsten.

Daneben zersetzt die Lage in der Liga die Moral der Truppe und vielleicht gibt es wirklich zu viele Wohlfühlspieler. Aber mal ehrlich, was haben denn die "Mentalitätsmonster" um Schulz oder Wolf hier in den letzten Jahren gerissen? Im Favre-Fussball eigentlich unbrauchbar und entsprechend spiel(t)en sie auch nie.

Ich meine, ich hätte auch lieber einen galligen Martinez oder Kimmich als den sachten Witsel - aber die kriegen wir halt nicht. Witsel findet Dortmund nach China cool und er kann nun oft nach Belgien fahren - super. Und er macht seine Sache ja auch gut. Aber das Messer zwischen den Zähnen hat er halt auch nicht und das zeigt doch seine Vita. Will mich nicht auf Witsel versteifen, es gibt da mit Brandt, Guerreiro etc. noch einige andere Kandidaten.

Aber was willst du machen? Du musst halt das nehmen, was du kriegen kannst. In Gladbach hätten sie sicher auch lieber Haaland oder Benzema in den Sturm gestellt und nicht den Stolperer Embolo aus GE, aber entweder du nimmst halt, was in deiner Reichweite steckt oder du gehst ohne Kader in die Saison, was wohl nicht so eine gute Idee ist.

4) Natürlich sind wir nicht konsequent "am Limit" und haben Fehler gemacht. Viel Fluktuation, viele schlechte Transfers in der zweiten Tuchel-Saison, die viel Geld gekostet haben. Aber Geld verbraten mit Tolisso, Hernandez, Coutinho etc. haben die Bayern auch, aber wen juckt das, wenn du einen Stock um Neuer, Kimmich, Alaba, Boateng, Müller, Lewandowski, Martinez und Gnabry hast, den du seit Jahren zusammenhalten kannst. Im Grunde haben die Bayern auf dem Transfermarkt recht versagt und das ändert gar nichts daran, dass sie 19/20 Spielen gewinnen seit Hansi Flick.

5) Ich sehe irgendwie aktuell keinen Weg, wie das mit dieser Liga wieder was werden soll. Nach 8 Jahren und vielleicht 120 Punkten Rückstand ist es aus meiner Sicht augenwischerei zu glauben, dass man nun mit einem Motivationstrainer oder Mentalitätsspielern "plötzlich" das Ruder drehen kann. Es ist fast so, als würde sich Gladbach nun die Vizemeisterschaft vornehmen: Das dürfen die gerne versuchen, aber im Grunde bist du da mit Hofmann, Stindl, Hermann, Toni Jantschke und Ginter als Abwehrchef einfach zu schmal auf der Brust. Die sind alles gute Spieler, aber da möchten wir ja eigentlich keinen mit einer tragenden Rolle in unserem Kader haben. Der Markt teilt die Spieler perfekt zu und das macht den Wettbewerb mit Blick auf Italien, Frankreich, Deutschland und Spanien halt schon kaputt.

Natürlich hätten wir letztes Jahr Meister werden sollen, aber das hätte am strukturellen Problem nichts geändert. Von daher gehe ich viele Wetten ein, dass wir nächstes Jahr wieder Vizemeister werden, denn genau da gehören wir leider hin, solange die Bayern nicht wieder mit Tymoschtschuk und Prajnic auflaufen.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Knolli @, Sonntag, 28. Juni 2020, 12:13 (vor 8 Tagen) @ Didi
bearbeitet von Knolli, Sonntag, 28. Juni 2020, 12:17


Natürlich hätten wir letztes Jahr Meister werden sollen, aber das hätte am strukturellen Problem nichts geändert. Von daher gehe ich viele Wetten ein, dass wir nächstes Jahr wieder Vizemeister werden, denn genau da gehören wir leider hin, solange die Bayern nicht wieder mit Tymoschtschuk und Prajnic auflaufen.

Und dann wird halt der nächste Favre, der nächste Akanji, der nächste Sancho oder der nächste Witsel durchs Dorf gejagt. Und wenn's dann nicht am zaudernden Trainer liegt, dann liegts am taktisch limierten Trainer. Und wenns dann nicht an der Mentalität von Witsel liegt, liegts an den mangelnden technischen Qualitäten von Meunier. Und dann kommt die nächste Runde von neuem Persoanl, mit dem alles besser wird, weil die vorherigen offensichtlich nix getaugt haben. And again and again.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Didi @, Schweiz, Sonntag, 28. Juni 2020, 12:30 (vor 8 Tagen) @ Knolli

Ja. Im Grunde ja seit 2013 nun eigentlich permanentes Hinterherhinken hinter dem Anspruch, Meister zu werden und nach jeder Pleite in Darmstadt, Augsburg oder Nürnberg soll der Verein am besten aufgelöst werden.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Jimmy_B @, Korntal-Münchingen, Sonntag, 28. Juni 2020, 11:20 (vor 8 Tagen) @ Didi

Ich gehe bei allen Punkten mit behaupte aber dass wir dann auch nicht so viel Geld einsetzen müssen wenn wir den 1. Platz ohnehin als unrealistisch akzeptieren. Um die CL zu erreichen und im Pokal mit zu schwimmen reichen auch locker 20/30% weniger finanzieller Aufwand. Unabhängig davon bleibt unser Mentalitätsproblem, gerade in wichtigen Spielen, das man seit Jahren in München, in CL Auswärtsspielen oder KO Spielen (Pokal in Bremen) zu sehen bekommt.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Smeller @, Dortmund, Sonntag, 28. Juni 2020, 12:31 (vor 8 Tagen) @ Jimmy_B

Und wenn 20-30% weniger dann mal nicht reichen, beißen wir uns in den Arsch, weil wir vorhandenes nicht eingesetzt haben.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Eisen @, Dortmund, Sonntag, 28. Juni 2020, 11:24 (vor 8 Tagen) @ Jimmy_B

Da Gegenlicht mit, CL und Pokalachtelfinale erreicht man auch mit 20% weniger. Da könnte man dann eher den einen oder anderen Jungspund heranführen.

Zielvorgabe war der Titel, da hat man jetzt 2 Jahre lang versagt. Die Bayern haben geschwächt, wir hätten es packen können über 34 Spieltage. Aber wenn du dich so präsentierst wie wir stimmt es, dann packst du die Bayern nicht mehr.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

koom @, Sonntag, 28. Juni 2020, 19:57 (vor 8 Tagen) @ Eisen

Da könnte man dann eher den einen oder anderen Jungspund heranführen.

Die Elf auf dem Platz hat nen gefühlten Altersdurchschnitt von 20.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Blarry @, Essen, Sonntag, 28. Juni 2020, 11:31 (vor 8 Tagen) @ Eisen

Die Bayern haben geschwächt

34 26-4-4 100:32 +68 82

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Kayldall, Luxemburg, Sonntag, 28. Juni 2020, 11:39 (vor 8 Tagen) @ Blarry

Eben, die Rekordsaison unter Klopp da hatte der BVB 81 Punkte, das hätte auch nicht gereicht.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Eisen @, Dortmund, Sonntag, 28. Juni 2020, 11:42 (vor 8 Tagen) @ Kayldall

Im Herbst haben Sie geschwächelt und 1:5 in Frankfurt verloren, dann kam der Aufbaugegner aus der Ruhrmetropole...

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

CB @, Sonntag, 28. Juni 2020, 12:19 (vor 8 Tagen) @ Eisen

Im Herbst haben Sie geschwächelt und 1:5 in Frankfurt verloren, dann kam der Aufbaugegner aus der Ruhrmetropole...

Selbst mit einer Topleistung verlieren sind wir in München Außenseiter. Die hätten dann das Spiel vielleicht knapper gewonnen, aber das hätte nichts geändert.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Kayldall, Luxemburg, Sonntag, 28. Juni 2020, 11:55 (vor 8 Tagen) @ Eisen

Was bringt uns das Gejammer jetzt? Ja, zur Meisterschaft hat es mal wieder nicht gereicht, aber der BVB ist Zweiter geworden von 18 Teams und das in der höchsten Spielklasse in Deutschland. Da gibt es echt andere Teams, die echte Probleme haben. Finde ich auch total daneben, wie hier mit dem Trainer umgegangen wird. Das schon seit Tuchel weg ist, egal ob Stöger, Bosz oder Favre, werden alle nur beschimpft und durchs Dorf getrieben.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Zico80 @, Sonntag, 28. Juni 2020, 11:30 (vor 8 Tagen) @ Eisen

Vorletzte Saison war die Vorgabe bestimmt nicht der Titel. In der vorvorletzten Saison hatten wir gerade mal 55 Punkte. Danach hat sich doch niemand hingestellt und gesagt das wir im nächsten Jahr Meister werden.

Bleib doch wenigstens bei der Wahrheit.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Eisen @, Dortmund, Sonntag, 28. Juni 2020, 11:35 (vor 8 Tagen) @ Zico80

Diese Ziel war der Titel Zielvorgabe und es war schlechter als letzte Saison mit einem aufgepimpten Kader. Wenn man seine Ressourcen so einsetzt, können wir uns vom Titel einfach verabschieden und stattdessen einfach mal 5 Mio. € spenden.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Zico80 @, Sonntag, 28. Juni 2020, 11:51 (vor 8 Tagen) @ Eisen

Das mag stimmen, hat aber nix damit zu tun, das es für die Saison davor schlicht nicht stimmt, wie Du oben fälschlicherweise behauptet hast. Da war der Titel vor der Saison weiter weg als der Mond.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Eisen @, Dortmund, Sonntag, 28. Juni 2020, 11:54 (vor 8 Tagen) @ Zico80

Ja, ist ja gut, da war der Titel nicht vor der Saison Zielvorgabe, sondern erst nach 9 Punkten Vorsprung auf Platz 2 im Winter.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Smeller @, Dortmund, Sonntag, 28. Juni 2020, 12:32 (vor 8 Tagen) @ Eisen

Im Winter waren es aber nur noch 6 Punkte Vorsprung...

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Eisen @, Dortmund, Sonntag, 28. Juni 2020, 12:56 (vor 8 Tagen) @ Smeller

Nein, im Januar waren es mal 9.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

hardbreak, Ort, Sonntag, 28. Juni 2020, 11:07 (vor 8 Tagen) @ Didi

Traurig aber leider war.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Alones, Budapest, Sonntag, 28. Juni 2020, 11:03 (vor 8 Tagen) @ Didi

Damit sind wir aber nun im Grunde endgültig in der sportlichen Zwischenwelt angekommen. Wenn wir uns in der Liga nicht gerade selbst total doof anstellen, reicht es eigentlich immer für die CL. In der Regel sogar für die Vizemeisterschaft. In der CL selbst gibt es ohnehin nichts zu holen und seit dem letzten Pokalerfolg ist da auch die Luft raus, zumal wir stets darauf hoffen müssen, nicht (frühzeitig) gegen die Bayern gelost zu werden. So dümpelt nun jede Saison mehr oder weniger trostlos vor sich hin, denn weder nach oben, noch nach unten geht wirklich etwas. Für viele fällt durch Corona nun möglicherweise auch noch auf Jahre das Stadionerlebnis weg. Was bleibt da also noch übrig? Lediglich ein sportlich komplett langweiliger und kaputter Wettbewerb, der, wenn man ehrlich ist, schon länger keinen Spaß mehr macht. Im Grunde reicht es auch, wenn man Ende Mai die Tabelle checkt und man hat nichts verpasst. Bis auf ganz wenige Ausnahmen ist die Komponente des Unberechenbaren fast vollständig verschwunden. Zumindest in den oberen Tabellenregionen.

Natürlich ist das irgendwo immer noch Jammern auf hohem Niveau. Schließlich würde ein Großteil aller Vereine in Deutschland wohl gerne mit dem BVB tauschen. Wer wäre nicht gerne Dauergast in der CL? Nun verändern sich mit der Zeit auch die Ansprüche. Und der Zauber und Glanz der Königsklasse sind für uns auch verschwunden, wenn man spätestens ab dem Achtelfinale zum Kanonenfutter für die wirklichen Schwergewichte gehört.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Didi @, Schweiz, Sonntag, 28. Juni 2020, 12:00 (vor 8 Tagen) @ Alones

Bitter wird es halt, weil wir alle irgendwie noch in 2010-2013 gefangen sind und unterbewusst glauben, dass wir halt dann doch mindestens ins Halbfinale der CL gehören und dass Real Madrid auch für uns durchaus schlagbar ist.

Dabei hatten wir im Grunde nur eine gute CL-Saison. Im ersten Jahr chancenlos in der Gruppe mit Piräus, Arsenal und Marseille. Dann Finale über auch eher "schlagbare" Kaliber wie Donezk und Malaga. Madrid natürlich ein Traum. In der nächsten Saison dann St. Petersburg bezwungen und dann gegen Real gescheitert. 14/15 dann im Achtelfinale gegen Juventus ohne Chance raus.

Die Gruppenphase mal ausgenommen, haben wir eigentlich dann mit Malaga, Donezk, St. Petersburg drei Mal in drei Jahren einen Gegner bezwungen, der sicher in Reichweite war. Von den drei Duellen gegen Juventus und Real (2) kamen wir dann einmal weiter.

Aber unterschwellig lebt diese Erinnerung, dass eigentlich auch ein Halbfinale drinliegen müsste und dass wir die Bayern in einem Finale auch mal 5:2 weghauen, wenn wir nur wirklich wollen. Dass wir dann aber "eigentlich" unter Klopp/Tuchel auch irgendwie 3-4 Finalspiele in Folge verloren haben, ist kaum mehr präsent.

Ist schon eine recht ernüchternde Situation. Aber von mir aus sollen sie nun auch Kovac holen und wieder 4-5 Mann austauschen, dann hat man wenigens mal wieder an ein paar Schrauben gedreht und schwingt das Pendel zwischen Kämpfern und Künstlern mal wieder bisschen hin und her. :-)

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

CB @, Sonntag, 28. Juni 2020, 12:25 (vor 8 Tagen) @ Didi

Bitter wird es halt, weil wir alle irgendwie noch in 2010-2013 gefangen sind und unterbewusst glauben, dass wir halt dann doch mindestens ins Halbfinale der CL gehören und dass Real Madrid auch für uns durchaus schlagbar ist.

Ich bin eher noch in den 90er Jahren gefangen, als es noch spannende Meisterschaftsrennen gab. Deshalb hat mir die Bundesliga u.a. so gut gefallen. Heute ist die Spannung am Ende der Saison darauf beschränkt wer absteigt und ob Hoffenheim oder Wolfsburg in Europa League spielen, auf die sie dann am Ende doch keine Lust haben.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Borussasuna @, Dortmund, Sonntag, 28. Juni 2020, 10:53 (vor 8 Tagen) @ Didi

Alles gut und schön aber wie schafft zum Beispiel Liverpool 20 Punkte vor City zu marschieren? Hat Liverpool den besseren Kader? Hat Kloppo irgendwelche Weltstars eingekauft? Wäre Liverpool Meister ohne Kloppo als Trainer? Und ganz ehrlich mit so einer Einstellung, werden wir in den nächsten 10 Jahren auch nicht Meister

Müsste die Frage nicht anders lauten?

Will Kane @, Saarbrücken, Sonntag, 28. Juni 2020, 12:27 (vor 8 Tagen) @ Borussasuna

Alles gut und schön aber wie schafft zum Beispiel Liverpool 20 Punkte vor City zu marschieren?

Nach meiner Einschätzung müsste die Frage anders lauten. Nämlich warum City in dieser Saison um (ca.)20 Punkte schlechter steht als in den beiden Spielzeiten zuvor.

Hat Liverpool den besseren Kader?

Aufgrund der unterschiedlichen Spielanlage lässt sich so ein Vergleich nicht so einfach ziehen. Die Frage müsste vielleicht eher lauten, welcher Kader ist für die jeweilige Spielweise am besten ausgestattet. Und auch da wird es schwierig.

Hat Kloppo irgendwelche Weltstars eingekauft?

Kloppo hatte das Auge für die Qualität eines Virgil van Dijk und hat ihn für einen Betrag gekauft, den selbst City oder irgendein anderer Club bislang für einen Innenverteidiger ausgegeben hat. Dasselbe gilt für die Position des Torhüters.

Klopp und die Clubeigner waren bereit, extrem hohe Summen für Spieler auf Positionen zu investieren, die üblicherweise nicht in diesen Sphären gehandelt werden. Und genau diese Spieler sorgen dann am Ende einer Meisterschaftssaison dafür, dass man eine Handvoll Punkte mehr auf dem Konto hat als in der Vorsaison. Und am Ende mit knappstem Vorsprung Meister wird; so wie ManCity letztes Jahr. Dass City diese Saison so stark abfällt, konnte bei Liverpool vor der Saison niemand ahnen.

Ein frühes Ausscheiden in der CL oder im FA-Cup kann allerdings auch mit solchen Investitionen vorkommen.

Wäre Liverpool Meister ohne Kloppo als Trainer?

Spontan würde man wohl mit ‚nein‘ antworten. Aber wenn man einem Guardiola z.B. die gleiche Zeit, das gleiche Vertrauen auch bei Rückschlägen und langsamerer Entwicklung als erhofft und auch das gleiche Geld gegeben hätte - warum hätte er es nicht auch schaffen sollen?

Und ganz ehrlich mit so einer Einstellung, werden wir in den nächsten 10 Jahren auch nicht Meister

Ich habe das Spiel nicht live verfolgt, erst im Nachhinein und da habe ich mir ganze Passagen geschenkt. Es gibt dann doch noch angenehmere Dinge des Lebens. Dabei war der Auftritt gestern im Prinzip mAn nicht so erstaunlich, von der Ausprägung her war es allerdings schon eine negative Überraschung.

Daraus würde ich allerdings keine solche absolute Meisterprognose für die nächsten Jahre ableiten. Bleibt der Wettbewerb eng bis zum Schluss (und damit ist nicht nur der Abstand zu Bayern, sondern auch zu Leipzig und vielleicht dem einen oder anderen sonstigen Club gemeint), wird es solche negativen Überraschungen mMn auch weniger geben. Wir benötigen mehr Konstanz über die Saison hinweg. Und ich bin da durchaus zuversichtlich, dass wir das in den nächsten drei Jahren auch hinbekommen können.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Zico80 @, Sonntag, 28. Juni 2020, 11:47 (vor 8 Tagen) @ Borussasuna

Das ist die Ausnahme von der Regel, und der Grund für diese Ausnahme heisst Jürgen Klopp.

In FRA, ITA und D haben PSG, Juve und Bayern in sen letzten 8 Jahren 23 der 24 Meisterschaften geholt glaub ich ohne es jetzt geprüft zu haben. Das sagt so ziemlich alles über die Manifestierung der Verhältnisse.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Didi @, Schweiz, Sonntag, 28. Juni 2020, 10:59 (vor 8 Tagen) @ Borussasuna

Van Dijk und Becker und das damit verbundene Geld kennst du, oder? Aber natürlich spielen die eine super Saison, aber zufällig standen die wohl auch nicht 2 Mal in Folge im CL-Finale.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Borussasuna @, Dortmund, Sonntag, 28. Juni 2020, 11:03 (vor 8 Tagen) @ Didi

Keine Frage aber wenn wir weiterhin nach München fahren und ohne Kampf uns aufgeben, wird sich auch nichts ändern. Wenn du Meister werden willst, muss du den Kampf annehmen und das fehlt mir wirklich. Ich glaube nicht, das mehr als 1 oder 2 Spieler bei uns denken, wir können Meister werden und das reicht nicht

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Invis @, Sonntag, 28. Juni 2020, 10:38 (vor 8 Tagen) @ Didi

Trifft es sehr gut. Ich persönlich halte auch nichts mehr davon das Ziel Meisterschaft noch auszugeben im nächsten Jahr. Es ist einfach komplett unrealistisch, das einzige was man erfüllt sind die feuchten Träume der Rechteinhaber, damit man möglichst lang vom deutschen Classico fabulieren kann und drüber sprechen kann ob die Münchner denn in dieser Saison jetzt mal schwächeln. Am Ende haben wir dann doch wieder genug Spiele drin wo einfach nix zusammengeht und wir sinnlos Punkte liegen lassen. Und die klassische 0:4 / 1:5 whatever klatsche in München.

Unsere Qualität reicht einfach für Platz 2, Achtelfinale in der cl, und je nach Auslosung Finale im DFB Pokal. Und genau da werden wir im Schnitt auch wieder landen.

VW mosert ganz schön

Eisen @, Dortmund, Sonntag, 28. Juni 2020, 09:37 (vor 8 Tagen) @ CHS

Gesten einer Arnold und Schmadtke gesehen? Sind ja eh beide total sympathisch, aber die waren auf 180 ob unseres 0:4.

Das wiederum finde ich lustig. Lassen sich von Bayern abschießen und regen sich über uns auf.

VW mosert ganz schön

herrNick @, Sonntag, 28. Juni 2020, 12:10 (vor 8 Tagen) @ Eisen

Gesten einer Arnold und Schmadtke gesehen? Sind ja eh beide total sympathisch, aber die waren auf 180 ob unseres 0:4.

Das wiederum finde ich lustig. Lassen sich von Bayern abschießen und regen sich über uns auf.

Die „Leistung“ gestern hat nicht nur schlechte Seiten.

VW mosert ganz schön

RsTurbodiesel, Ort, Sonntag, 28. Juni 2020, 11:19 (vor 8 Tagen) @ Eisen

Klar, was der BVB gegen Mainz und gestern gegen Sinsheim abgeliefert hat, das geht mal gar nicht. Über das Warum wird man sich hoffentlich intern intensiv mit auseinander setzen, denn eins ist klar, vom Papier her war der BVB der klare Favorit.

ABER: Warum mosert VW? Wie du schon geschrieben hast, haben sie ja gegen die Bayern theoretisch alles in der Hand gehabt und sich dann ja ebenfalls "abschlachten" lassen. Aber Bayern ist nun mal ein anderes Kaliber.
Was mich stört ist, dass sie in den Spielen vorher es ja schon selbst in der Hand hatten und den nötigen Vorsprung hätten erarbeiten können, was sie aber nicht geschafft haben, und zu den Wobbern gesellt sich ja auch D´dorf dazu. Dem BVB dann den schwarzen Peter zuzuschieben, das finde ich schon recht amüsant.

Marco Bode: Köln hat nicht abgeschenkt

Eisen @, Dortmund, Sonntag, 28. Juni 2020, 11:17 (vor 8 Tagen) @ Eisen

Nein Marco, natürlich nicht. Werder ist einfach so unfassbar gut.

Marco Bode: Köln hat nicht abgeschenkt

DomJay @, Köln, Sonntag, 28. Juni 2020, 11:26 (vor 8 Tagen) @ Eisen

Nein Marco, natürlich nicht. Werder ist einfach so unfassbar gut.

Muss er doch sagen, Werder hat noch 2 Spiele vor sich. Da muss man die Mannschaft so stark wie es nur geht reden. Ich hoffe gegen den HSV, dann hätte die Saison wenigstens eine interessante Pointe.

Für den 3ten der 2. Liga übrigens unheimlich schlecht, dass es ein Verein ist der sich auf 16 gerettet hat. Die haben ja schon per se eine positive Einstellung.

Marco Bode: Köln hat nicht abgeschenkt

Eisen @, Dortmund, Sonntag, 28. Juni 2020, 11:27 (vor 8 Tagen) @ DomJay

Ja, das wäre schön geil. Aber so oder so drücke ich Bremen die Daumen.

Marco Bode: Köln hat nicht abgeschenkt

Blarry @, Essen, Sonntag, 28. Juni 2020, 11:29 (vor 8 Tagen) @ Eisen

Nach den Spielen und Ergebnissen der letzten Jahre ist das eine offen borussiafeindliche Haltung von Dir.

Marco Bode: Köln hat nicht abgeschenkt

Eisen @, Dortmund, Sonntag, 28. Juni 2020, 11:32 (vor 8 Tagen) @ Blarry

Dafür bin ich ja sowieso bekannt ;-)

Marco Bode: Köln hat nicht abgeschenkt

Tigo @, Duisburg, Sonntag, 28. Juni 2020, 11:20 (vor 8 Tagen) @ Eisen

Also in der ersten halben Stunde etwa war von abschenken nichts zu sehen. Als bei Werder dann alles klappte kam allerdings keine Gegenwehr mehr.

Marco Bode: Köln hat nicht abgeschenkt

Timpleton @, Bottrop, Sonntag, 28. Juni 2020, 11:22 (vor 8 Tagen) @ Tigo

Also abgeschenkt

Bielefeld würde von Heidenheim-Aufstieg profitieren

Alones, Budapest, Sonntag, 28. Juni 2020, 11:27 (vor 8 Tagen) @ Timpleton

Also abgeschenkt

Solche Diskussionen sind einfach nicht zielführend. Natürlich ist das nicht schön, wenn eine Mannschaft am letzten Spieltag abschenkt. Nur ist das eben der Charakter, den letzte Spieltage so mit sich bringen. Wenn man daran etwas ändern möchte, müsste man Playoffs einführen. Das will aber wohl auch niemand.

Noch interessanter wird heute übrigens das Verhalten von Bielefeld:

"Allerdings könnte Bielefeld in eine Zwickmühle geraten: Denn ein Aufstieg Heidenheims in die Bundesliga würde den Ostwestfalen mehr Fernsehgelder einbringen. Denn in der Fünfjahreswertung, die bei der Berechnung der TV-Geldern eine wichtige Säule darstellt, läge Heidenheim hinter Bielefeld. Anders als der HSV, der als Bundesliga-Absteiger 2019 vor der Arminia platziert ist." (Quelle: Kicker-Startseite)

VW mosert ganz schön

Karak Varn @, Ostfriesland, Sonntag, 28. Juni 2020, 11:17 (vor 8 Tagen) @ Eisen

Schmadtke gönne ich gar nichts. Vielleicht das Beste an dem Spiel von gestern. Fröhliches Tingeln nach Moldawien, lieber Jörg.

VW mosert ganz schön

Kayldall, Luxemburg, Sonntag, 28. Juni 2020, 10:50 (vor 8 Tagen) @ Eisen

Ich habe das aktuelle Sportstudio gesehen und da meinte ein Wolfsburger Spieler, auf die Frage ob er sich vom BVB den gleichen Arbeitseifer gewünscht hätte wie der vom FC Bayern, dass es zu einfach wäre das jetzt alles auf den BVB zu schieben. Da klingt für mich schon durch, dass der Spieler durchaus selbstkritisch an die Frage ran ging und sah, dass WOB es schon selbst auch hätte über die ganze Saison besser machen können.

Was ich allerdings interessant fand, war der Satz den er hinterherschob. Nämlich, dass der BVB bei vollem Stadion, sich so eine deftige Niederlage wohl nicht hätte erlauben können. Kann ich mir auch vorstellen, dass da im Stadion ordentlich was los gewesen wäre, bei so einer Klatsche und das gerade gegen diesen Gegner.

VW mosert ganz schön

Kruemelmonster09 @, Sonntag, 28. Juni 2020, 10:14 (vor 8 Tagen) @ Eisen

Hätten sie gestern ihre Hausaufgaben gemacht und das Spiel gewonnen, stünden sie jetzt vor Hoffenheim.

VW mosert ganz schön

Ingenieur84 @, Kassel, Sonntag, 28. Juni 2020, 10:27 (vor 8 Tagen) @ Kruemelmonster09

Hätten sie gestern ihre Hausaufgaben gemacht und das Spiel gewonnen, stünden sie jetzt vor Hoffenheim.

Die sind doch alle der Annahme, dass gegen die Bayern alles unter einem 0:5+ als Erfolg abgefeiert werden kann.

VW mosert ganz schön

sambacket @, Ort, Sonntag, 28. Juni 2020, 09:58 (vor 8 Tagen) @ Eisen

Verständlich.

VW mosert ganz schön

Ingenieur84 @, Kassel, Sonntag, 28. Juni 2020, 10:40 (vor 8 Tagen) @ sambacket

Absolut! Über Beschwerden und kritische Fragen braucht man sich nach diesen Nichtleistungen gegen Mainz und Hoffenheim nicht echauffieren.

VW mosert ganz schön

promille14 @, Halle Westf., Sonntag, 28. Juni 2020, 10:48 (vor 8 Tagen) @ Ingenieur84

Oder die Nichtleistung gegen Bremen am 6. Spieltag, die nur zu einem 2:2 führte. Schämen sollte man sich und bei den Düsseldorfern entschuldigen. Nur dadurch sind die Bremer jetzt in der Relegation. Wieso haben wir die nicht 5:0 aus dem Westfalenstadion geschossen? Dann wäre jetzt alles anders....

Und wieso kräht über dieses Spiel kein Hahn mehr? Achja, das war nicht am letzten Spieltag....

Nur zur Einordnung: ich bin unfassbar beschämt aufgrund unseres Auftretens gestern und kann auch nachvollziehen, dass das in WOB keine Freude ausgelöst hat. Aber die heftigen Reaktionen sind mal drüber. Die haben 34 Spiele Zeit gehabt mehr Punkte zu sammeln als Hopp und das haben sie nicht geschafft.
Schmaddi soll mal lieber vor seiner eigenen Tür kehren. Und wie eben schon mal jemand schrieb mit dem Baum und dem Hund.... so sieht es aus.

VW mosert ganz schön

istar @, Montag, 29. Juni 2020, 01:12 (vor 8 Tagen) @ promille14

Oder die Nichtleistung gegen Bremen am 6. Spieltag, die nur zu einem 2:2 führte. Schämen sollte man sich und bei den Düsseldorfern entschuldigen. Nur dadurch sind die Bremer jetzt in der Relegation. Wieso haben wir die nicht 5:0 aus dem Westfalenstadion geschossen? Dann wäre jetzt alles anders....

Und wieso kräht über dieses Spiel kein Hahn mehr? Achja, das war nicht am letzten Spieltag....

Nur zur Einordnung: ich bin unfassbar beschämt aufgrund unseres Auftretens gestern und kann auch nachvollziehen, dass das in WOB keine Freude ausgelöst hat. Aber die heftigen Reaktionen sind mal drüber. Die haben 34 Spiele Zeit gehabt mehr Punkte zu sammeln als Hopp und das haben sie nicht geschafft.
Schmaddi soll mal lieber vor seiner eigenen Tür kehren. Und wie eben schon mal jemand schrieb mit dem Baum und dem Hund.... so sieht es aus.

Diese Reaktionen zeigen nur eins: die haben von vornherein nicht dran geglaubt, gegen München was zu holen und sich auf uns verlassen.
Sonst hätten die sich nach ihrer Niederlage erstmal an die eigene Nase gefasst.
Sie ärgern sich aber mehr über unsere Niederlage.

Und wie haben die eigentlich gegen uns gespielt? Auch da hätten sie die drei Punkte holen können.

Lächerlich dieses Theater.

VW mosert ganz schön

Schnippelbohne @, Bauernland, Sonntag, 28. Juni 2020, 09:52 (vor 8 Tagen) @ Eisen

Durchaus verständlich. Und unser 0:4 war eine Peinlichkeit. Auf der anderen Seite gibt es am letzten Spieltag immer Mannschaften, für die es um nichts mehr geht (siehe auch Köln gestern) und Mannschaften, für die es noch um die Wurst geht. Erstere hängen sich nun einmal meist nicht mehr so rein. Dieses Phänomen wird es immer geben. Wer dann als ‚Leidtragender’ von Wettbewerbsverzerrung spricht, der hat seine Hausaufgaben an den 33 Spieltagen davor nicht gemacht. Ganz einfach.

VW mosert ganz schön

Knolli @, Sonntag, 28. Juni 2020, 09:56 (vor 8 Tagen) @ Schnippelbohne

Haben die Wolfsburger letztes Jahr auch geflennt, als abschenkende Augsburger ihnen die Europa League gesichert haben?
https://www.kicker.de/4243569/analyse/vfl-wolfsburg-24/fc-augsburg-91

Mal is man der Hund und mal der Baum.

VW mosert ganz schön

hami @, Sonntag, 28. Juni 2020, 10:07 (vor 8 Tagen) @ Knolli

Zumal der Aufwand, die Gruppenphase zu erreichen, nächste Saison überschaubar ist. Die Wolfsburger steigen in der zweiten Qualirunde ein und brauchen dafür maximal drei Spiele. Ob Heim- oder Auswärtsspiel wird ausgelost.

VW mosert ganz schön

Schnippelbohne @, Bauernland, Sonntag, 28. Juni 2020, 10:06 (vor 8 Tagen) @ Knolli

Haben die Wolfsburger letztes Jahr auch geflennt, als abschenkende Augsburger ihnen die Europa League gesichert haben?
https://www.kicker.de/4243569/analyse/vfl-wolfsburg-24/fc-augsburg-91

Mal is man der Hund und mal der Baum.

Eben.

VW mosert ganz schön

letsrock81 @, HC, Sonntag, 28. Juni 2020, 09:40 (vor 8 Tagen) @ Eisen

Dennoch verstehe ich die Beiden. Es war zu erwarten das VW nix gegen die Bayern holt. Unsere Vorstellung aber war Arbeitsverweigerung pur. Da hätten wir genau so reagiert. Unser Spiel gestern war eine bodenlose Frechheit.

VW mosert ganz schön

Lenano @, Osnabrück, Sonntag, 28. Juni 2020, 09:56 (vor 8 Tagen) @ letsrock81

Da ich unsere Vorstellung nicht sehen konnte (was für mein Gemüt wohl besser war) kann ich dazu recht wenig sagen.
Sich auf andere Mannschaften einschießen finde ich immer schwach, darauf zu verlassen noch mehr. Wolfsburg stand es frei gg Freiburg mehr als 1 Punkt zu holen, gegen Düsseldorf mehr als 2.
Und dann bitte auch gegen München meckern. Die haben gg Hoffenheim zu Hause verloren.

Wenn du es selbst an 34 Spieltagen nicht schaffst deine Punkte zu holen sind erstmal nicht die Anderen schuld.

VW mosert ganz schön

Blarry @, Essen, Sonntag, 28. Juni 2020, 09:54 (vor 8 Tagen) @ letsrock81

Dennoch verstehe ich die Beiden. Es war zu erwarten das VW nix gegen die Bayern holt.

Und da bist Du bei des Pudels Kern. Wenn wir ein Ergebnis von vornherein "erwarten", können wir den ganzen Rummel auch gleich abblasen und die Jungs jeden Samstag die 90 Minuten lieber Bonbonpapiere vom Straßenrand aufsammeln lassen. Ein Wettbewerb, den man als determiniert ansieht, ist keiner.

VW mosert ganz schön

Zico80 @, Sonntag, 28. Juni 2020, 10:01 (vor 8 Tagen) @ Blarry

Dennoch verstehe ich die Beiden. Es war zu erwarten das VW nix gegen die Bayern holt.


Und da bist Du bei des Pudels Kern. Wenn wir ein Ergebnis von vornherein "erwarten", können wir den ganzen Rummel auch gleich abblasen und die Jungs jeden Samstag die 90 Minuten lieber Bonbonpapiere vom Straßenrand aufsammeln lassen. Ein Wettbewerb, den man als determiniert ansieht, ist keiner.

Dann wird Dir der neue 11freunde-Artikel nicht gefallen: Yeah wieder elfter

VW mosert ganz schön

Blarry @, Essen, Sonntag, 28. Juni 2020, 10:07 (vor 8 Tagen) @ Zico80

Tipp für die Zukunft: alles vor dem (in diesem Fall) "11freunde.de" weglassen. Dann funktioniert der Link auch.

Und nee, der Artikel gefällt mir schon im ersten Satz nicht, weil er es so formuliert, als hätte "Unser Fußball" tatsächlich sowas wie konkrete Forderungen gestellt, statt dem historisch immergleichen Phrasengewäsch aus Fanvertretermündern.

VW mosert ganz schön

Zico80 @, Sonntag, 28. Juni 2020, 10:58 (vor 8 Tagen) @ Blarry

danke für den Tipp

VW mosert ganz schön

Eisen @, Dortmund, Sonntag, 28. Juni 2020, 09:43 (vor 8 Tagen) @ letsrock81

Ja, zu unserem 0:4 habe ich bereits genug gesagt, aber sich gegen eine bessere Bayern B-Elf wegfallen lassen und dann herumspuken, das ist schon absurd. Die hatten es in der eigenen Hand und haben die Hausaufgaben ( auch in den Vorwochen) nicht gemacht.

VW mosert ganz schön

Flemm @, Sonntag, 28. Juni 2020, 09:43 (vor 8 Tagen) @ letsrock81

Dennoch verstehe ich die Beiden. Es war zu erwarten das VW nix gegen die Bayern holt. Unsere Vorstellung aber war Arbeitsverweigerung pur. Da hätten wir genau so reagiert. Unser Spiel gestern war eine bodenlose Frechheit.

Nach einem eigenen 0:4 würde ich dennoch eher den Ball flach halten.

VW mosert ganz schön

Jones @, Lippstadt, Sonntag, 28. Juni 2020, 09:42 (vor 8 Tagen) @ letsrock81

Es ist mir eigentlich egal was andere über uns sagen, aber wir geben beim neutralen Fan ein ganz schlechtes Bild ab.

Ich weiß im Moment nicht was ich von unserer Truppe halten soll.
Was ich von Kehls Position halten soll, dem Trainerteam....

VW mosert ganz schön

Timpleton @, Bottrop, Sonntag, 28. Juni 2020, 09:51 (vor 8 Tagen) @ Jones

Haben die Bremer sich eigentlich über Köln aufgeregt? Die haben sich ja quasi aufgegeben. Oder ist unser Mainz-Spiel und deren Köln-Spiel etwas völlig anderes?

VW mosert ganz schön

Eisen @, Dortmund, Sonntag, 28. Juni 2020, 09:46 (vor 8 Tagen) @ Jones

Ich kann es dir sagen: > 50% des Kaders hat ein Einstellungsproblem. Durch Kehl ist da gar nix besser geworden, durch Sammer auch nicht. Da ist in den letzten 4 Jahren gar nix besser geworden, egal welcher Trainer und welches Personal. Muss am Klub liegen.

VW mosert ganz schön

Blarry @, Essen, Sonntag, 28. Juni 2020, 10:04 (vor 8 Tagen) @ Eisen

Muss am Klub liegen.

Konkret liegts aber am Anhang. Wie sollen den Spielern, dem Funktionspersonal, dem ganzen Selbstverständnis des Vereins denn Eier wachsen, wenn es im Umfeld ständig heißt "öööh, ich will aber, dass ALLE Fans aller anderen Klubs uns lieb haben, jaja, uns abends die Flasche geben zum Einschlafen und immer schön kuscheln". Zu viele Betas im Umfeld zerstören dein Testosteronlevel. Fußball funktioniert nur über Hass, Blut, Schweiß und Tränen.

VW mosert ganz schön

bambam191279 @, Dortmund, Sonntag, 28. Juni 2020, 09:56 (vor 8 Tagen) @ Eisen

Ich kann es dir sagen: > 50% des Kaders hat ein Einstellungsproblem. Durch Kehl ist da gar nix besser geworden, durch Sammer auch nicht. Da ist in den letzten 4 Jahren gar nix besser geworden, egal welcher Trainer und welches Personal. Muss am Klub liegen.

Ich frage mich auch immer was Kehl oder Sammer da machen sollen?
Sammer ist nur zum Austausch mit aki und zorc da.
Und ganz ehrlich? Wenn ein Spieler keine Eier hat, hat er keine.
Als ob ein phlegmatischer Spieler auf einmal zur kampfsau mutiert weil ein ex spieler ihm ins Gewissen redet.
Da Scheinen wir einfach zu viele Schwache Charaktere im Team zu haben und einige Spieler diesbezüglich falsch einzuschätzen.

Lg

Der Spieltag an dem Mario...

Schwaben-Supporters, Schorndorf, Sonntag, 28. Juni 2020, 08:42 (vor 8 Tagen) @ CHS

dem Verein verlässt - ist ein guter Tag!

Der Spieltag an dem Mario...

Knolli @, Sonntag, 28. Juni 2020, 09:33 (vor 8 Tagen) @ Schwaben-Supporters

Ja okay, Schorndorf. Keine Fragen.

Der Spieltag an dem Mario...

Peter_Tirol @, Vomp, Sonntag, 28. Juni 2020, 09:19 (vor 8 Tagen) @ Schwaben-Supporters

Sehr schwach...deine Aussage und deine Grammatik.

Der Spieltag an dem Mario...

BVBMenden ⌂ @, Menden (Sauerland), Sonntag, 28. Juni 2020, 08:54 (vor 8 Tagen) @ Schwaben-Supporters

dem Verein verlässt - ist ein guter Tag!

Am Liebsten mag ich Menschen, die anderen Dreck hinterher werfen. Schwach.... dem Verein...

Es wird nach 34 spieltagen abgerechnet.

korea @, Frankfurt, Samstag, 27. Juni 2020, 23:45 (vor 9 Tagen) @ CHS

Also freut euch dass wir zwoter sind und trotz dem schock heute auch bleiben werden.

Wenn ich mir die Bremer anschaue bin ich sau froh das uns sowas niemals passieren wird ;-))))) *kloppaufholtz*

Da bleibt einem vom zuschauen das herz stehen.

Es wird nach 34 spieltagen abgerechnet.

mulcohol @, Sonntag, 28. Juni 2020, 01:49 (vor 9 Tagen) @ korea

Genau, und nicht schon nach 33 Spieltagen.
Neu hinzugekommen für die Abrechnung sind heute mehr Argumente für die immer mal wieder gerne geführte Scheiß-Mentalitätsdebatte.

Es wird nach 34 spieltagen abgerechnet.

Zico80 @, Sonntag, 28. Juni 2020, 01:54 (vor 9 Tagen) @ mulcohol

ist aber auch völlig egal "wie" wir verlieren. Nach jedem Punktverlust gibt es die Mentalitätsdebatte so sicher wie das Amen in der Kirche

Es wird nach 34 spieltagen abgerechnet.

mulcohol @, Sonntag, 28. Juni 2020, 02:40 (vor 8 Tagen) @ Zico80

ist aber auch völlig egal "wie" wir verlieren. Nach jedem Punktverlust gibt es die Mentalitätsdebatte so sicher wie das Amen in der Kirche

Stimmt natürlich. Aber ich sehe schon einen Unterschied darin, ob man Punkte verliert wegen der fehlenden Sieger-Mentalität, je nach Spielverlauf zu verpassen, den 'Sack zuzumachen', oder weil man schon bei Anpfiff die Hosen voll hat (München), oder weil man einfach keinen Bock hat und das sogar noch zugibt (jetzt gegen Mainz und Hoffenheim). Das alles lief ja in dieser Saison unter 'Mentalitätsproblem'.
Was mich angeht, würde ich kein Mentalitätsproblem sehen, wenn man trotz einem Punktverlust das Gefühl hat, die Mannschaft hat alles rausgehauen aber es hat halt nicht gereicht. Wann war das denn mal nach den Punktverlusten in dieser Saison? Für mich noch am ehesten in Leverkusen.

Es wird nach 34 spieltagen abgerechnet.

Cthulhu @, Essen, Sonntag, 28. Juni 2020, 08:18 (vor 8 Tagen) @ mulcohol

Was mich angeht, würde ich kein Mentalitätsproblem sehen, wenn man trotz einem Punktverlust das Gefühl hat, die Mannschaft hat alles rausgehauen aber es hat halt nicht gereicht. Wann war das denn mal nach den Punktverlusten in dieser Saison? Für mich noch am ehesten in Leverkusen.


Das interessante ist ja, dass wir gegen die Kategorie Mannschaft unter Favre wenig Punkte verlieren, ich glaube gegen Gladbach haben wir unter Favre 5 von 5 Spielen gewonnen, gegen RB und Leverkusen 3 von 4 und auch andere stärkere Teams haben im Regelfall nichts zu melden.

Dafür verdaddeln wir halt immer wieder Spiele gegen fusballerisch sehr limitierte Gegner wie Union, Paderborn, GE, Düsseldorf, Augsburg oder Nürnberg und dann zuletzt die absolut offensichtlichen Null-Bock Auftritte.

Das es gegen Saisonende schwierig werden kann, die 100% zu erreichen, okay. Man kann sogar mal gegen Mainz Ausrutscher, aber völlig chancenlos gegen Mainz und absolut desolat gegen Hoffenheim spricht halt nicht für die Mannschaft, vor allem nicht, wenn man zwischendurch den Dritten überlegen geschlagen hat.

Dennoch haben wir immer wieder Probleme gegen Kellerkinder und da sieht es oftmals so aus, als würde man vorne abwarten, was vermutlich auch Favres Stil geschuldet ist, aber dabei ohne jegliche Notwendigkeit zu sehen, Zweikämpfe zu führen, oder zu verteidigen, der Gegner wird schon nicht treffen.
Der Gegner ermauert sich dann meist auch kein 0:0 sondern schießt meist 2-3 Tore, gelegentlich geht es halt noch gut wie in Augsburg oder Köln, wenn der Gegner völlig überdreht. Niederlagen gehören natürlich auch zum Sport, aber eine Mannschaft, die in der Regel gegen Spitzenteams gewinnt (mit Schiedsrichter wären unsere Chancen, zumindest zuhause gegen Bayern zu Punkten, deutlich gestiegen) ist auch beim BVB eigentlich in der Lage, noch mal 80 Punkte zu holen, das funktioniert allerdings nur, wenn man bei den Kellerkindern anders auftritt und in Anbetracht des zustande kommens der, gar nicht so zahlreichen, Niederlagen diese Saison kann ich es völlig nachvollziehen, wenn man die Mentalitätsfrage stellt. Bis auf in Leverkusen und gegen Bayern waren das absolute Kackspiele.

Natürlich kann das auch eine Trainerfrage sein, ich bin recht überzeugt, dass wir mit einem anderen Trainer in den Spielen gegen die Kellerkinder besser aussehen würden, aber Favres Spielweise scheint gegen die Teams aus der oberen Tabellenhälfte schon sehr wirksam zu sein.

Favre Fußball....

Altmühlborusse @, Am Rande des Paradies, Sonntag, 28. Juni 2020, 08:44 (vor 8 Tagen) @ Cthulhu

.... ist statistisch sehr erfolgreich! Das lässt sich nicht anders sagen. Seine Werte in Berlin, Gladbach und Nizza waren den Umständen entsprechend ja auch sehr gut.
Seine Taktik führt auch zu vielen Toren. Vereinsrekord!

Trotzdem ist Favre Fußball einfach langweilig und wider der DNA unserer Borussia.

Das ewige Ballgeschiebe, den Gegner müde spielen und dann die Fehler, sei im Aufbau oder im Deckungsverbund auszunutzen haut mich nicht vom Hocker.
Ich kenne keine europäische Spitzenmannschaft, die mit 3er Kette plus 2 defensiven 6ern spielt (Ausnahme: Inter spielt ja traditional extrem defensiv). Deswegen sollte Favre dringend im Sommer umstellen und den tiefen 6er durch einen hochstehenden 10er austauschen. Also zB Reus oder Brandt für Witsel. Außerdem auch taktisch ändern und gegen extrem tief stehende Mannschaften viel höher pressen, um früh in Führung zu gehen. Nach einem Rückstand müssten die Gegner doch auch etwas anbieten und das würde unserem Spiel doch in die Karten spielen.
Mit dem Kader geht auch mit dem Trainer erfolgreich und attraktiv.

Favre Fußball....

Blarry @, Essen, Sonntag, 28. Juni 2020, 09:31 (vor 8 Tagen) @ Altmühlborusse

Dass Brandt die Hälfte seiner Zeit auf der Sechs herumhampeln darf ist doch überhaupt erst eine der Ursachen für unsere Unzulänglichkekiten.

Tuchel

Nübel90 @, Paderborn, Samstag, 27. Juni 2020, 23:20 (vor 9 Tagen) @ CHS

Wir brauchen Tuchel wieder zurück.

Tuchel

Thomas, Sonntag, 28. Juni 2020, 09:31 (vor 8 Tagen) @ Nübel90

Wir brauchen Tuchel wieder zurück.

ich möchte in diesem Zusammenhang einen großen Philosofen (ja!) mit einem seiner Frühwerke zitieren:

https://www.bvb-forum.de/index.php?mode=entry&id=1366785

Tuchel

Blarry @, Essen, Sonntag, 28. Juni 2020, 09:33 (vor 8 Tagen) @ Thomas

Das ist ein guter Beitrag zum ein Lesezeichen setzen. :o

Auch Klopp verlor gegen Hoffenheim

cris10 @, Minden, Sonntag, 28. Juni 2020, 09:30 (vor 8 Tagen) @ Nübel90

Klopp hat auch in der letzten Runde zu Hause gegen ein damals viel schwächeres Hoffenheim verloren, als man sie sogar in die 2. Liga hätte schiessen können. Das hat wenig mit dem Trainer zu tun. Bin ja gespannt wie Liverpool die Saison zu Ende spielt, wenn der ganze Druck raus ist.

Auch Klopp verlor gegen Hoffenheim

Eisen @, Dortmund, Sonntag, 28. Juni 2020, 09:40 (vor 8 Tagen) @ cris10

Ich tippe darauf, dass sie die Saison so wie Die Bayern zu Ende spielen.

Auch Klopp verlor gegen Hoffenheim

Franke @, Sonntag, 28. Juni 2020, 20:53 (vor 8 Tagen) @ Eisen

Ich tippe darauf, dass sie die Saison so wie Die Bayern zu Ende spielen.


Die Flick-Bayern oder die Pep-Bayern?

Tuchel

Ravenga @, Essen-West, Sonntag, 28. Juni 2020, 06:18 (vor 8 Tagen) @ Nübel90

Wir brauchen Tuchel wieder zurück.

Darmstadt zittert schon.

Tuchel

Freyr @, Samstag, 27. Juni 2020, 23:36 (vor 9 Tagen) @ Nübel90

meinst du er kommt wieder

Tuchel

Talentförderer @, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 23:22 (vor 9 Tagen) @ Nübel90

Wir brauchen Niebaum und Meier wieder zurück.

Tuchel

Eisen @, Dortmund, Sonntag, 28. Juni 2020, 00:17 (vor 9 Tagen) @ Talentförderer

Michael Rummenigge for Sportdirektor.

Tuchel

Garum @, Bornum am Harz, Sonntag, 28. Juni 2020, 07:37 (vor 8 Tagen) @ Eisen
bearbeitet von Garum, Sonntag, 28. Juni 2020, 07:45

Michael Rummenigge for Sportdirektor.

Jetzt werde nicht albern.:-)

Tuchel

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Sonntag, 28. Juni 2020, 00:25 (vor 9 Tagen) @ Eisen

Michael Rummenigge for Sportdirektor.

Jaaaaaa!

Der weiß wenigstens, wue man ein ordentliches 4-4-3 spielt.

MR hat es zumindest bei seinem letzten Live-Auftritt behauptet, bevor er über Lucien und seine Aufstellungen lästerte.

Tuchel

markus93 @, Sauerland, Samstag, 27. Juni 2020, 23:52 (vor 9 Tagen) @ Talentförderer

Back to the roots. Franz Jacobi übernehmen Sie.

Lattek übernehmen Sie!

Basti Van Basten @, Romania, Samstag, 27. Juni 2020, 23:37 (vor 9 Tagen) @ Talentförderer

.

Klopp

Jones @, Lippstadt, Samstag, 27. Juni 2020, 22:10 (vor 9 Tagen) @ CHS

Jürgen Klopp sagt zum Unterschied zwischen BVB und Liverpool:"Wichtig ist aber auch, dass wir uns ständig weiterentwickelt haben. Das Problem in Dortmund war, dass unsere Mannschaft zerpflückt wurde. Das ist hier nicht passiert und jetzt ist die Mannschaft seit zweieinhalb Jahren außergewöhnlich konstant."

Damit ist alles gesagt. Und das ist unser Problem welches wir schon unter Kloppo hatten, heute unter Favre haben und demnächst auch unter Trainer X haben werden.

Klopp

korea @, Frankfurt, Samstag, 27. Juni 2020, 23:07 (vor 9 Tagen) @ Jones

Jürgen Klopp sagt zum Unterschied zwischen BVB und Liverpool:"Wichtig ist aber auch, dass wir uns ständig weiterentwickelt haben. Das Problem in Dortmund war, dass unsere Mannschaft zerpflückt wurde. Das ist hier nicht passiert und jetzt ist die Mannschaft seit zweieinhalb Jahren außergewöhnlich konstant."


Ja gut das weiss jeder, ist absolut nix neues...
Und daran wird sich in Buli auch nix ändern, jedem sollten die gründe bekannt sein.

Klopp

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Samstag, 27. Juni 2020, 23:11 (vor 9 Tagen) @ korea

Jürgen Klopp sagt zum Unterschied zwischen BVB und Liverpool:"Wichtig ist aber auch, dass wir uns ständig weiterentwickelt haben. Das Problem in Dortmund war, dass unsere Mannschaft zerpflückt wurde. Das ist hier nicht passiert und jetzt ist die Mannschaft seit zweieinhalb Jahren außergewöhnlich konstant."

Ja gut das weiss jeder, ist absolut nix neues...
Und daran wird sich in Buli auch nix ändern, jedem sollten die gründe bekannt sein.

Wir haben Hoffenheim auch letzte Saison einen Leistungsträger weggekauft, trotzdem haben sie uns dieses Jahr...

Alles immer mit Geld zu begründen ist zu einfach mMn.

Klopp

korea @, Frankfurt, Samstag, 27. Juni 2020, 23:40 (vor 9 Tagen) @ TrainerFuxx

Klar damit lässt sich nicht alles erklären aber wir kaufen denen ihren damaligen Leistungsträger weg der bei uns nicht viel spielt.

Die holen einen Stürmer der unterbewertet war/wurde von Salzburg ect pp...

Es ist ein ganz grosser millionenschwerer Markt, die kohle spielt nicht die erste rolle nur damit lässt sich beständige Qualität am besten realisieren

Klopp

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Samstag, 27. Juni 2020, 23:50 (vor 9 Tagen) @ korea
bearbeitet von TrainerFuxx, Samstag, 27. Juni 2020, 23:55

Klar damit lässt sich nicht alles erklären aber wir kaufen denen ihren damaligen Leistungsträger weg der bei uns nicht viel spielt.

Die holen einen Stürmer der unterbewertet war/wurde von Salzburg ect pp...

Es ist ein ganz grosser millionenschwerer Markt, die kohle spielt nicht die erste rolle nur damit lässt sich beständige Qualität am besten realisieren

Um es eventuell kurz zu machen.

Geld ist schon wichtig für den Erfolg.
Da sind sich hier doch die meisten einig.

Die Frage ist nur, reicht Geld?

Nein, wir kennen doch alle genug Negativbeispiele. PSG,United...

Also wird es nur zu XX Prozent am Geld liegen.

Ob es 99,75,50 oder 30 % sind, darüber können sich noch unsere Enkel streiten, denn mMn kannst du es nicht genau festlegen.

Was mich jedoch ankotzt, ist diese "Schutzbehauptung" Geld, die es den Spielern noch einfacher macht, nächstes Mal in München genauso aufzutreten, wie die Jahre davor.

Die haben doch mehr Geld.
Wir machen es ihnen zu einfach. Die Spieler bereits jetzt schon auf die nächste Blamage vorbereiten und vorab ENTSCHULDIGEN.

Klopp

ersiees @, augsburg, Sonntag, 28. Juni 2020, 02:00 (vor 9 Tagen) @ TrainerFuxx

Klar damit lässt sich nicht alles erklären aber wir kaufen denen ihren damaligen Leistungsträger weg der bei uns nicht viel spielt.

Die holen einen Stürmer der unterbewertet war/wurde von Salzburg ect pp...

Es ist ein ganz grosser millionenschwerer Markt, die kohle spielt nicht die erste rolle nur damit lässt sich beständige Qualität am besten realisieren


Um es eventuell kurz zu machen.

Geld ist schon wichtig für den Erfolg.
Da sind sich hier doch die meisten einig.

Die Frage ist nur, reicht Geld?

Nein, wir kennen doch alle genug Negativbeispiele. PSG,United...

Also wird es nur zu XX Prozent am Geld liegen.

Ob es 99,75,50 oder 30 % sind, darüber können sich noch unsere Enkel streiten, denn mMn kannst du es nicht genau festlegen.

Ist halt auch schon von Liga zu Liga sehr unterschiedlich, weil du PSG und United ansprichst. In England ist das halt wirklich sehr krass, da hätte RB mehr als 3x so viel Kohle investieren müssen (im Vergleich zur BULI) und die wären vermutlich immer noch sehr weit von einem CL Platz entfernt. Paris hingegen dominiert die Liga locker... CL ist so oder so nicht wirklich planbar, kurzfristig absolut nicht. Ich sag mal so, besonders bei United ist halt immer der Druck da, allein wegen den Erfolgen der Vergangenheit, koste es was es wolle, Jahr für Jahr Flops zu verkaufen (für n Apel und n Ei) und neue Top Transfers zu stemmen, selbst bei Bayern nicht denkbar und schon gar nicht finanzierbar. Geld ist letztlich nicht alles und doch ein viel zu krasser Faktor geworden die letzten Jahre über. Allein die Umsatzzahlen der letzten 10 Jahre, krankhaft... ja es hat sich entkoppelt, in so kurzer Zeit, wenn man bedenkt wie lange es den Fussball schon gibt.

Große Trainer, große Erfolge

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Sonntag, 28. Juni 2020, 02:45 (vor 8 Tagen) @ ersiees

Klar damit lässt sich nicht alles erklären aber wir kaufen denen ihren damaligen Leistungsträger weg der bei uns nicht viel spielt.

Die holen einen Stürmer der unterbewertet war/wurde von Salzburg ect pp...

Es ist ein ganz grosser millionenschwerer Markt, die kohle spielt nicht die erste rolle nur damit lässt sich beständige Qualität am besten realisieren


Um es eventuell kurz zu machen.

Geld ist schon wichtig für den Erfolg.
Da sind sich hier doch die meisten einig.

Die Frage ist nur, reicht Geld?

Nein, wir kennen doch alle genug Negativbeispiele. PSG,United...

Also wird es nur zu XX Prozent am Geld liegen.

Ob es 99,75,50 oder 30 % sind, darüber können sich noch unsere Enkel streiten, denn mMn kannst du es nicht genau festlegen.


Ist halt auch schon von Liga zu Liga sehr unterschiedlich, weil du PSG und United ansprichst. In England ist das halt wirklich sehr krass, da hätte RB mehr als 3x so viel Kohle investieren müssen (im Vergleich zur BULI) und die wären vermutlich immer noch sehr weit von einem CL Platz entfernt. Paris hingegen dominiert die Liga locker... CL ist so oder so nicht wirklich planbar, kurzfristig absolut nicht. Ich sag mal so, besonders bei United ist halt immer der Druck da, allein wegen den Erfolgen der Vergangenheit, koste es was es wolle, Jahr für Jahr Flops zu verkaufen (für n Apel und n Ei) und neue Top Transfers zu stemmen, selbst bei Bayern nicht denkbar und schon gar nicht finanzierbar. Geld ist letztlich nicht alles und doch ein viel zu krasser Faktor geworden die letzten Jahre über. Allein die Umsatzzahlen der letzten 10 Jahre, krankhaft... ja es hat sich entkoppelt, in so kurzer Zeit, wenn man bedenkt wie lange es den Fussball schon gibt.

Paris ist relativ, ich beurteile sie nur nach der CL.

Bleiben wir also in England.
Korrigiere mich, aber die Vereine hängen dort ja nicht erst seit gestern voll.
Das war auch schon vor 20 Jahren so.
Richtig Erfolgreich in Europa war aber nur United um das Jahr 2000?
Die englische NM, eine Lachnummer, trotz der vielen Milllionen im Land.

Wann hat sich das geändert?

Als noch mehr Geld ins Land kam?
Ich würde eher behaupten, es gab eine Kehrtwende im Kopf.

Man fing an, Frankreich und Deutschland (Talententwicklung in den Vereinen, Förderung der eigenen Talente durch DFB usw) zu kopieren.
Kein Wunder, der Neid war spätestens nach 2014 auf der Insel riesig.

Trotzdem hat es noch nicht gereicht.

Erst als Guardiola auf die Insel gelotst wurde, kam eine Kettenreaktion in Gang.

Spieler wollten unter ihm spielen, wechselten, das Niveau stieg. Andere gute Trainer folgten, am Ende sogar Kloppo.

Was ich damit sagen möchte
(keine Favre Diskussion),
vielleicht bringt es ja etwas, auf einen sehr guten Trainer zu setzen (Mehr als Spieler XY kann er auch nicht kosten im Jahr, und XY kann nichts, ist immer nur verletzt oder verweigert Zweikämpfe) und gleichzeitig mehr aus der eigenen Jugend herauszuholen.

Vielleicht kommst du ja so langfristig an die Identifikation mit dem Verein, die hier heutzutage so oft vermisst wird.
Oder die Jungs rennen wenigstens füreinander um zu Helfen, was heute auch nicht mehr oft der Fall ist.

Und unsere letzte Meisterschaft haben wir mit einem Gerüst aus dem eigenen Nachwuchs geholt, wenn ich mich nicht irre.

Große Trainer, große Erfolge

ersiees @, augsburg, Sonntag, 28. Juni 2020, 10:18 (vor 8 Tagen) @ TrainerFuxx
bearbeitet von ersiees, Sonntag, 28. Juni 2020, 10:31

Richtig Erfolgreich in Europa war aber nur United um das Jahr 2000?

Liverpool? Klar war United DAS Team unter Ferguson aber es gab seit ich denken kann immer englische Teams die um CL oder EL mitgespielt haben. Arsenal war unter Wenger mit Henry auch ziemlich krass unterwegs, auch wenn es nicht zum ganz großen Wurf gereicht hat.

Die englische NM, eine Lachnummer, trotz der vielen Milllionen im Land.

Wann hat sich das geändert?

Als noch mehr Geld ins Land kam?
Ich würde eher behaupten, es gab eine Kehrtwende im Kopf.

So alt bin ich mit meinen 35 Lenzen jetzt noch nicht aber die hatten damals auch schon ne gute Nationalmanschaft- auf dem Papier- aber warum es nie mit einem Titel geklappt hat? Ist halt England *g* nein Spaß. Ich hab da letzten schon so ne Vermutung angestellt: Dadurch das es in England keine Winterpause gibt/ 20er Liga, Pokalwettbewerbe mit Hin und Rückspiel und und und- so hatten die meisten Nationalspieler der Three Lions zur WM und EM kaum Pause. Ich denke ist schon was anderes als DFB Elf Spieler, in der Bundesliga spielend, über Weihnachten regenerieren. Nur ne Vermutung aber bis auf deren bekanntliches Problem mit den Torhütern, hatten die fast immer die Qualität, konnten es aber halt nie ummünzen. Deswegen auch Lachnummer. Mutterland des Fussballs und doch waren es Nationen wie Brasilien/Deutschland oder Italien die sich die WM Titel nur so einverleibten.

Ich war noch nie in England aber wenn man gestern hört, der PL Titel wäre für Liverpool viel wichtiger als der CL Sieg im Jahr zuvor, puhhhh... Man könnte sagen die Nationalmanschaft wurde lange stiefmütterlich von den Engländern behandelt und hatte einfach nie DIE Priorität? Allein was die alles für Cups spielen, aber sofern du auch noch EL oder CL in England spielst, es ist einfach ne andere BElastung auf Dauer für die Spieler- kann ich mir gut vorstellen das dies schon auch ein nicht unwesentlicher Grund ist. Ob das wirklich vordergründig was mit Geld zu tun hat?

Erst als Guardiola auf die Insel gelotst wurde, kam eine Kettenreaktion in Gang.

War das so? Hat nicht Pep Joe Hart abgesägt? Ich verfolge die PL nicht regelmäßig aber hat Pep so viel für den Fussball in England getan, außer sich bei City mit unmengen Geld die besten Spieler aus allen möglichen Nationen zu angeln? Also das Pep die Fussballkultur zurück nach England brachte, glaub ich dir gerne aber in England ist das ja nicht wie in Deutschland- seit Klinsmann/Löw das der FC Bayern quasi mit einem eingespielten Bayern Block die Taktik teils schon vorgibt? Berichtige mich gerne

Das sie mit Pep und Klopp 2 der besten Trainer im Land haben, absolut!

Was ich damit sagen möchte
(keine Favre Diskussion),
vielleicht bringt es ja etwas, auf einen sehr guten Trainer zu setzen (Mehr als Spieler XY kann er auch nicht kosten im Jahr, und XY kann nichts, ist immer nur verletzt oder verweigert Zweikämpfe) und gleichzeitig mehr aus der eigenen Jugend herauszuholen.

Vielleicht kommst du ja so langfristig an die Identifikation mit dem Verein, die hier heutzutage so oft vermisst wird.
Oder die Jungs rennen wenigstens füreinander um zu Helfen, was heute auch nicht mehr oft der Fall ist.

Und unsere letzte Meisterschaft haben wir mit einem Gerüst aus dem eigenen Nachwuchs geholt, wenn ich mich nicht irre.

Naja das hat ja nie so wirklich aufgehört beim BVB seit der Klopp Ära mit dem Nachwuchs? Gut das sich Passlack und JBL jetzt nicht durchsetzen konnte, Burnic ebenso... aber es gibt doch genug Gegenbeispiele, welche Spieler alles aus der BVB Jugend gekommen sind. Ginzcek, Demirbay, Pulisic. Die bekannten um Reus, Götze, Sahin, Schmelle Ricken... m.M.n hat das ja nie wirklich aufgehört. Ist halt nicht mehr ganz so einfach wie vor Jahren noch, so dass eben aktuell die Sanchos, Zagadous ect. aus anderen Talentschmieden losgeist werden. Moukoko sollte gute Chancen haben, mal sehen aber obs für Titel reicht? Wenn er durch die Decke geht, wie lange kann man ihn halten?

Ich versteh nicht ganz? Geld ist natürlich ein Faktor die Nachwuchszentren auf die höchsten Standards zu setzen aber egal ob PSG aktuell oder City mit Sancho jetzt oder zuvor Gnabry bei Arsenal, sofern man den Spielern nicht die nötige Perspektive aufzeigt bringt das alles halt herzlich wenig und große Fussballer hatte England schon immer? In der PL ist eben so viel Geld im Umlauf, bevor die einen Spieler hochziehen und ihn in der Liga einbinden, kaufen die lieber einen Spieler der bereits nachgewiesen hat auf dem Level zu bestehen... bin da echt kein Experte...

In Deutschland grast Bayern halt den Großteil der Nationalspieler für die sie Verwendung haben selbst ab- gut bis auf Ballack und Kroos halte sie die halt anschließend auch. In England gibts da nicht den einen Klub? Das ist doch letztlich ein großer Faktor warum die Bayern ihre Vormachtstellung mit so ausgebauen konnten? Bayern war nachdem der BVB quasi Pleite gewesen ist, in der durchgehenden Pole Position für Nationalspieler. Gut Frings ging vom BVB zu Bayern? Ballack von Bayer zu Bayern, Klose von Bremen zu Bayern... in der PL undenkbar? Sterling kam von Liverpool, welchen Liverpool damals nicht halten konnte, würde so aktuell nicht passieren. Ich seh grad Chelsea mit nem dicken Block aber ansonsten verteilen sich die Nationalspieler sehr viel breiter verteilt. Ich glaub auch nicht das die Nummer so wie Bayern zieht, da geht nichts mit Messer auf die Brust, oder der Spieler kommt ablösefrei- weit unter Wert zu bieten. In England gibts halt ordentlich Aufschlag für Spieler von der Insel... Auch wenn ich es schade finde was aus dem Fussball in England geworden ist /Preise Stadion/Pay TV/ nur noch Sitzplätze, eben total durchkomerzialisiert, so kann man sie doch um den Wettbewerb beneiden!

Große Trainer, große Erfolge

ersiees @, augsburg, Sonntag, 28. Juni 2020, 10:41 (vor 8 Tagen) @ ersiees
bearbeitet von ersiees, Sonntag, 28. Juni 2020, 10:47

Wow Bayern aktuell nur mit 4 Nationalspielern. Gut da fehlen noch ein paar! Süle, Sane soll kommen- gut Müller, Boateng raus. Waren früher schon mehr... Lahm, Schweinsteiger, Klose, Kroos, stimmt Rudy war da ja auch noch... naja seit 2014 hat man eh nachgelassen und aktuell einfach auch nicht mehr Angebot beim DFB, welches die Bayern wirklich interessieren könnte. Ich musste nur dran denken wie Schweinsteiger selbst im Leistungstief fast durchgehend einem Gündogan vorgezogen wurde und erst nach dessen Nationalmanschaftsrücktritt hatte Gündogan eine echte Chance...

Große Trainer, große Erfolge

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Sonntag, 28. Juni 2020, 22:45 (vor 8 Tagen) @ ersiees

Die Bayern und Özil Affinität eines bestimmten Bundestrainers ist glaube ich noch einmal ein anderes Thema. Nicht erst seit dem Özil Spruch mit der unsichtbaren 10 bei der WM in Rio.

Du kannst auch doch mal den Ter Stegen fragen , wie das so in der NM mit Leistungsprinzip ist.
(übrigens, der ist genauso "klein" wie unser Torwart 187 cm...)


Das mit der Winterpause in der PL ist eine sehr interessante These von Dir, da gehe ich mit.

Natürlich kann ich behaupten, die Engländer reißen nichts bei den Turnieren, weil sie mindestens 5 Mal beim 11er schießen rausflogen, aber das ist zu einfach.
Die Müdigkeit habe ich zB auch vor 2 Wochen bei unseren Spielern als Entschuldigung für das 0:2 gegen Mainz genommen.

Das habe ich auch in Interviews diverser Spieler/Mannschaften gehört, das war jetzt nicht nur ein BVB Problem mit der Müdigkeit.


Und Müdigkeit soll ja auch bei der WM / EM ein Thema bei den Spaniern sein, das hatte ich auch schon gelesen.

Große Trainer, große Erfolge

Will Kane @, Saarbrücken, Sonntag, 28. Juni 2020, 23:46 (vor 8 Tagen) @ TrainerFuxx

Die Bayern und Özil Affinität eines bestimmten Bundestrainers ist glaube ich noch einmal ein anderes Thema. Nicht erst seit dem Özil Spruch mit der unsichtbaren 10 bei der WM in Rio.

Du kannst auch doch mal den Ter Stegen fragen , wie das so in der NM mit Leistungsprinzip ist.
(übrigens, der ist genauso "klein" wie unser Torwart 187 cm...)


Das mit der Winterpause in der PL ist eine sehr interessante These von Dir, da gehe ich mit.

Natürlich kann ich behaupten, die Engländer reißen nichts bei den Turnieren, weil sie mindestens 5 Mal beim 11er schießen rausflogen, aber das ist zu einfach.
Die Müdigkeit habe ich zB auch vor 2 Wochen bei unseren Spielern als Entschuldigung für das 0:2 gegen Mainz genommen.

Das habe ich auch in Interviews diverser Spieler/Mannschaften gehört, das war jetzt nicht nur ein BVB Problem mit der Müdigkeit.


Und Müdigkeit soll ja auch bei der WM / EM ein Thema bei den Spaniern sein, das hatte ich auch schon gelesen.

Kommt auf den Frauenarzt an...

Große Trainer, große Erfolge

Cthulhu @, Essen, Sonntag, 28. Juni 2020, 08:30 (vor 8 Tagen) @ TrainerFuxx

Und unsere letzte Meisterschaft haben wir mit einem Gerüst aus dem eigenen Nachwuchs geholt, wenn ich mich nicht irre.

Kuba, Kagawa, Lewandowski, Hummels, Subotic, Piszczek, Bender, Gündogan... Das Gerüst war nicht unbedingt eigene Jugend, ich würde behaupten, du irrst dich.

Ich würde sogar nicht einmal behaupten, dass die Identifikation maßgeblich größer war, dafür war die Mannschaft über 2-3 Jahre gereift und gut zusammen gestellt.

Damit fängt man seit 2018 ja langsam auch wieder an, zumal man bei aller Kritik an Favre nicht vergessen sollte, dass man mit dem Zwischenhoch 2016 eigentlich nach 2014 erstmal massiv abgebaut hat und nur einmal frühzeitig die Qualifikation für die CL sichern konnte, einmal das Saisonziel komplett verfehlt hat und einmal in der 89. Minute und einmal dank Hannover 96 Platz 3 bzw. 4 gesichert hat und in der Zeit auch haarsträubende Transfers getätigt wurden.

Der Kader wird mittlerweile wieder besser und ich würde hoffen, dass wir in der aktuellen Konstellation mit Meunier für Hakimi ohne weiteren Verlust von Stammspielern in die Saison gehen. Jetzt hat man genug Zeit, an den Dingen zu arbeiten, die diese Saison nicht gut waren.

Klopp

MünsterforLife @, Münster, Samstag, 27. Juni 2020, 23:35 (vor 9 Tagen) @ TrainerFuxx

Wen ?

Klopp

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Samstag, 27. Juni 2020, 23:39 (vor 9 Tagen) @ MünsterforLife

Wen ?

So einen Nationalspieler, der beste auf seiner Position in dem Land, wenn 4er Kette gespielt wird/wurde...

Bis er zu uns kam.

war man besser als letztes Jahr?

DomJay @, Köln, Samstag, 27. Juni 2020, 23:00 (vor 9 Tagen) @ Jones

Jürgen Klopp sagt zum Unterschied zwischen BVB und Liverpool:"Wichtig ist aber auch, dass wir uns ständig weiterentwickelt haben. Das Problem in Dortmund war, dass unsere Mannschaft zerpflückt wurde. Das ist hier nicht passiert und jetzt ist die Mannschaft seit zweieinhalb Jahren außergewöhnlich konstant."

Damit ist alles gesagt. Und das ist unser Problem welches wir schon unter Kloppo hatten, heute unter Favre haben und demnächst auch unter Trainer X haben werden.

Fragen wir doch mal so...hat man im Vergleich zum Vorjahr etwas besser gemacht?

Der Kader war in meinen Augen identisch, wenn nicht besser. Daran darf man sich messen lassen.

war man besser als letztes Jahr?

haweka, Ort, Sonntag, 28. Juni 2020, 10:31 (vor 8 Tagen) @ DomJay

Wenn man die wichtigen Spiele weglässt und die unwichtigen ignoriert, haben wir eine gute Saison gespielt.

war man besser als letztes Jahr?

Poeta_Doctus @, Osnabrück, Samstag, 27. Juni 2020, 23:04 (vor 9 Tagen) @ DomJay

Fragen wir doch mal so...hat man im Vergleich zum Vorjahr etwas besser gemacht?

Der Kader war in meinen Augen identisch, wenn nicht besser. Daran darf man sich messen lassen.

Sehe ich auch so. Platz 2 in der Liga ist "gut", war aber insgesamt schlechter als letztes Jahr und DFB-Pokal war unter den Erwartungen. Rundum zufrieden kann man mit der Saison mMn. kaum sein.

war man besser als letztes Jahr?

Kaiser23 @, Gevelsberg, Samstag, 27. Juni 2020, 23:10 (vor 9 Tagen) @ Poeta_Doctus

Fragen wir doch mal so...hat man im Vergleich zum Vorjahr etwas besser gemacht?

Der Kader war in meinen Augen identisch, wenn nicht besser. Daran darf man sich messen lassen.

Sehe ich auch so. Platz 2 in der Liga ist "gut", war aber insgesamt schlechter als letztes Jahr und DFB-Pokal war unter den Erwartungen. Rundum zufrieden kann man mit der Saison mMn. kaum sein.

Sehe ich ähnlich. 69 Punkte hört sich gut an sind aber für diesen Kader auch nicht Sensationell. 10-15 Punkte hätte man schon mehr holen können unabhängig wie die Bayern performen.

Da ist noch Potenzial nach oben, auch im DFB Pokal. Die frage ist nur wer verlässt den BVB noch und hängt sich jeder noch voll rein wenn er bleiben muss weil das Angebot Watzke und Zorc nicht zusagt.

war man besser als letztes Jahr?

Arrigo Sacchi, Ort, Samstag, 27. Juni 2020, 23:04 (vor 9 Tagen) @ DomJay

Jürgen Klopp sagt zum Unterschied zwischen BVB und Liverpool:"Wichtig ist aber auch, dass wir uns ständig weiterentwickelt haben. Das Problem in Dortmund war, dass unsere Mannschaft zerpflückt wurde. Das ist hier nicht passiert und jetzt ist die Mannschaft seit zweieinhalb Jahren außergewöhnlich konstant."

Damit ist alles gesagt. Und das ist unser Problem welches wir schon unter Kloppo hatten, heute unter Favre haben und demnächst auch unter Trainer X haben werden.


Fragen wir doch mal so...hat man im Vergleich zum Vorjahr etwas besser gemacht?

Der Kader war in meinen Augen identisch, wenn nicht besser. Daran darf man sich messen lassen.

Das ist aber nett ausgelegt.

Pulisic, Diallo, Alcacer und Weigl gegen Hummels, Brandt, Schulz, Hazard, Can und Haaland zu tauschen ist schon eine nette Verbesserung.
Zumal man 3 der 4 Abgänge freiwillig bzw aufgrund von zu wenig Spielzeit abgegeben hat.

war man besser als letztes Jahr?

DomJay @, Köln, Samstag, 27. Juni 2020, 23:15 (vor 9 Tagen) @ Arrigo Sacchi

Jürgen Klopp sagt zum Unterschied zwischen BVB und Liverpool:"Wichtig ist aber auch, dass wir uns ständig weiterentwickelt haben. Das Problem in Dortmund war, dass unsere Mannschaft zerpflückt wurde. Das ist hier nicht passiert und jetzt ist die Mannschaft seit zweieinhalb Jahren außergewöhnlich konstant."

Damit ist alles gesagt. Und das ist unser Problem welches wir schon unter Kloppo hatten, heute unter Favre haben und demnächst auch unter Trainer X haben werden.


Fragen wir doch mal so...hat man im Vergleich zum Vorjahr etwas besser gemacht?

Der Kader war in meinen Augen identisch, wenn nicht besser. Daran darf man sich messen lassen.


Das ist aber nett ausgelegt.

Pulisic, Diallo, Alcacer und Weigl gegen Hummels, Brandt, Schulz, Hazard, Can und Haaland zu tauschen ist schon eine nette Verbesserung.
Zumal man 3 der 4 Abgänge freiwillig bzw aufgrund von zu wenig Spielzeit abgegeben hat.

Es war auch rhetorisch, die Frage nach dem was man gelernt hat ist zu stellen. Hat man gelernt Top Spiele anders zu spielen, deutlich unterlege Gegner besser zu bespielen? Jedes Spiel gewinnen zu wollen? Die Abwehr besser zu organisieren?

Ich behaupte ohne Corona hätte man die Saison eventuell anders bewertet und eine andere Entscheidung bezüglich des Trainers getroffen.

war man besser als letztes Jahr?

Cthulhu @, Essen, Sonntag, 28. Juni 2020, 08:31 (vor 8 Tagen) @ DomJay

Ich behaupte ohne Corona hätte man die Saison eventuell anders bewertet und eine andere Entscheidung bezüglich des Trainers getroffen.

Ich behaupte ohne Corona wäre die Restsaison anders gelaufen und wäre damit auch anders zu bewerten.

Klopp

The_Rapture, Vice City, Samstag, 27. Juni 2020, 22:45 (vor 9 Tagen) @ Jones

Das letzte richtige zerpflücken war unter Tuchel, als Günni, Miki und Hummels gingen.
Eventuell sollte man einfach mal seinen Ausredenmodus überdenken. Es reicht halt nicht für die 1. So ist es eben. Muss jeder für sich entscheiden, ob das schlimm ist oder nicht.

Klopp

Flemm @, Samstag, 27. Juni 2020, 22:28 (vor 9 Tagen) @ Jones

Der letzte wirklich schmerzhafte Abgang fand im Januar 2018 mit Aubameyang statt. Seitdem waren es immerhin 2,5 Jahre, in denen man sich hätte entwickeln können.

Klopp

Blarry @, Essen, Samstag, 27. Juni 2020, 22:40 (vor 9 Tagen) @ Flemm

Was soll sich denn da entwickeln? Wer soll sich wozu entwickeln? Dem ganzen Grundgerüst der Mannschaft fehlen bereits 10, 20% auf Bayern, die für euch ja aus irgendwelchen Gründen der einzige Maßstab sind. Gleichzeitig ist dieses Grundgerüst um die 30 Jahre alt. Mats, Lukasz und Marco werden auch nach zwei Jahren "Entwicklung" die 100 Meter nicht mehr unter 15 Sekunden laufen, Witsel wird nicht mehr plötzlich pressingresistent, Bürki wächst auch nicht aus heiterem Himmel die Mähne eines René Higuita. Unsere jungen Spieler werden schon längst woanders sein, wenn sie ihren Zenit erreichen - und Erling Haaland werden auch in drei Jahren noch Bälle fünf Meter weit verspringen, wenn er sie nur anschaut.

Mit der Truppe ist eine vernünftige, stabile, Punkte abwerfende Spielanlage zu implementieren. Die Harlem Globetrotters werden wir nicht mehr.

Aber was wir in den zweieinhalb Jahren erreicht haben: zweimal in Folge zweiter zu werden. Ist uns seit Kloppo nicht mehr gelungen.

Klopp

Treponem @, Auf‘m Berch, Samstag, 27. Juni 2020, 23:17 (vor 9 Tagen) @ Blarry

Was soll sich denn da entwickeln? Wer soll sich wozu entwickeln? Dem ganzen Grundgerüst der Mannschaft fehlen bereits 10, 20% auf Bayern, die für euch ja aus irgendwelchen Gründen der einzige Maßstab sind. Gleichzeitig ist dieses Grundgerüst um die 30 Jahre alt. Mats, Lukasz und Marco werden auch nach zwei Jahren "Entwicklung" die 100 Meter nicht mehr unter 15 Sekunden laufen, Witsel wird nicht mehr plötzlich pressingresistent, Bürki wächst auch nicht aus heiterem Himmel die Mähne eines René Higuita. Unsere jungen Spieler werden schon längst woanders sein, wenn sie ihren Zenit erreichen - und Erling Haaland werden auch in drei Jahren noch Bälle fünf Meter weit verspringen, wenn er sie nur anschaut.

Mit der Truppe ist eine vernünftige, stabile, Punkte abwerfende Spielanlage zu implementieren. Die Harlem Globetrotters werden wir nicht mehr.

Aber was wir in den zweieinhalb Jahren erreicht haben: zweimal in Folge zweiter zu werden. Ist uns seit Kloppo nicht mehr gelungen.

Danke, aber du kämpfst hier gegen ziemlich viele Windmühlen. Oder waren es Schaumschläger. ;-)
Es steht außer Frage, dass Klopp ein besserer Trainer ist als Favre. Derzeit vielleicht der beste Trainer der Welt. Er kann ALLE Spieler seiner Mannschaft, die er nach seinen Vorstellungen zusammengestellt hat, besser machen. Das hat er bei uns getan und jetzt ebenso in Liverpool. Aus finanziellen Gründen hat es eben bei uns etwas länger gedauert, für den LFC verpflichtet er eben mal fix einen Klassetorwart und DEN Innenverteidiger der Liga für einen „schmalen“ Taler. Das ist eben der Unterschied. Wir können finanziell in ein relativ hohes Talenteregal greifen, aber gestandene Spieler auf Topniveau können wir nicht verpflichten. Das spiegelt sich dann schon in der Konstanz der Mannschaftsleistung wieder. Platz zwei ist gut, für mehr müssen ALLE Rahmenbedingungen passen. Die Bayern müssen schwächeln, die Schiris müssen uns ORDENTLICH pfeifen usw. Dann klappt’s auch mal wieder mit dem Meistertitel. :-)

Klopp

Blarry @, Essen, Sonntag, 28. Juni 2020, 00:49 (vor 9 Tagen) @ Treponem

Diese Quervergleiche unter Trainern sind sowieso der größte Schwachsinn, den man sich ausdenken kann. Zwei Rennfahrer kann man untereinander vergleichen, indem man sie in ein Auto setzt, das sie beide nicht kennen. Fußballtrainer, wenn nicht gar Fußballspieler, werden hingegen nie in die Situation kommen, unter den exakt gleichen Voraussetzungen vergleichbar arbeiten zu können. Das ist von vorne bis hinten Äpfel und Birnen.

Klopp

Talentförderer @, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 23:24 (vor 9 Tagen) @ Treponem

Genauso ist es. Hauen jeweils über 80 Mio für IV und TW mal eben so raus. Und haben auch sonst einen Mega Kader und müssen finanziell kaum einen ziehen lassen. Natürlich ist das der Unterschied.

Klopp

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Samstag, 27. Juni 2020, 22:56 (vor 9 Tagen) @ Blarry

Was soll sich denn da entwickeln? Wer soll sich wozu entwickeln? Dem ganzen Grundgerüst der Mannschaft fehlen bereits 10, 20% auf Bayern, die für euch ja aus irgendwelchen Gründen der einzige Maßstab sind. Gleichzeitig ist dieses Grundgerüst um die 30 Jahre alt. Mats, Lukasz und Marco werden auch nach zwei Jahren "Entwicklung" die 100 Meter nicht mehr unter 15 Sekunden laufen, Witsel wird nicht mehr plötzlich pressingresistent, Bürki wächst auch nicht aus heiterem Himmel die Mähne eines René Higuita. Unsere jungen Spieler werden schon längst woanders sein, wenn sie ihren Zenit erreichen - und Erling Haaland werden auch in drei Jahren noch Bälle fünf Meter weit verspringen, wenn er sie nur anschaut.

Mit der Truppe ist eine vernünftige, stabile, Punkte abwerfende Spielanlage zu implementieren. Die Harlem Globetrotters werden wir nicht mehr.

Aber was wir in den zweieinhalb Jahren erreicht haben: zweimal in Folge zweiter zu werden. Ist uns seit Kloppo nicht mehr gelungen.

Ok.
Wir geilen uns also daran auf, wie toll wir die Unions und Paderborns wegklatschen und wieder 2. werden.

Mit dem 10 fachen Jahresumsatz und dem 20 fachen Spielerwert von ihnen schaffen wir es, vor diesen Vereinen in der Tabelle zu stehen.

Stehpuller und Gänsehaut garantiert.

Und dann noch mit Hattrick.

Künstler.

Platz 2.


...........


Aber geht der Gedanke auch nur Richtung Bayern oder Platz 1 (und die Euros von denen) ,
verfallen wir sofort in eine kollektive Ohnmacht und legen uns genauso wie Teile unserer Mannschaft sofort devot auf den Boden, in der Hoffnung, dass es nicht so doll brennt wenn jemand vorher draufspuckt...

Ich verstehe diese Ambivalenz nicht.
Ernsthaft.

Klopp

Talentförderer @, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 23:27 (vor 9 Tagen) @ TrainerFuxx

Das ist der Umstand, dass Geld in einem gewissen Rahmen nicht unschlagbar macht. So können uns auch Mainz, Paderborn und Co. putzen. Ab einer gewissen Schwelle ist der Nutzen des Geldes aber so unfassbar hoch, das da niemand mehr dran kommt, selbst bei finanziellen Fehlschlägen und Transferflops.

Klopp

NGM, Ort, Samstag, 27. Juni 2020, 23:31 (vor 9 Tagen) @ Talentförderer

Das ist der Umstand, dass Geld in einem gewissen Rahmen nicht unschlagbar macht. So können uns auch Mainz, Paderborn und Co. putzen. Ab einer gewissen Schwelle ist der Nutzen des Geldes aber so unfassbar hoch, das da niemand mehr dran kommt, selbst bei finanziellen Fehlschlägen und Transferflops.

So wie bei ManU, die haben doch glatt mehr für einen Innenverteidiger ausgegeben als Liverpool. Die holt jetzt keiner mehr ein.

Klopp

Jones @, Lippstadt, Samstag, 27. Juni 2020, 22:47 (vor 9 Tagen) @ Blarry


Aber was wir in den zweieinhalb Jahren erreicht haben: zweimal in Folge zweiter zu werden. Ist uns seit Kloppo nicht mehr gelungen.

Und das ist doch auch völlig in Ordnung.
Was nicht in Ordnung ist sind die Leistungen im DFB Pokal. Das ist enttäuschend und da erwarte ich mehr.

Klopp

Flemm @, Samstag, 27. Juni 2020, 22:58 (vor 9 Tagen) @ Jones


Aber was wir in den zweieinhalb Jahren erreicht haben: zweimal in Folge zweiter zu werden. Ist uns seit Kloppo nicht mehr gelungen.


Und das ist doch auch völlig in Ordnung.
Was nicht in Ordnung ist sind die Leistungen im DFB Pokal. Das ist enttäuschend und da erwarte ich mehr.

Aber es war doch nicht so, dass unsere Leistungen in den Pokalwettbewerben ggü. der Bundesliga abgefallen sind.

Klopp

Flemm @, Samstag, 27. Juni 2020, 22:47 (vor 9 Tagen) @ Blarry

Man braucht unsere Einzelspieler aber auch nicht schlechter machen als sie sind. An guten Tagen und mit vernünftigem System sollten wir jeden schlangen können.
Das Problem ist, dass wir zu wichtigen Spielen meist schlechte Tage haben und uns unser Spielsystem nicht besser macht als es unsere Spieler eh schon sind.
Dieses abwartende System passt schlicht und einfach nicht zu unserer Mannschaft und auch nicht zum Verein.

Klopp

NGM, Ort, Samstag, 27. Juni 2020, 22:50 (vor 9 Tagen) @ Flemm

Man braucht unsere Einzelspieler aber auch nicht schlechter machen als sie sind. An guten Tagen und mit vernünftigem System sollten wir jeden schlangen können.
Das Problem ist, dass wir zu wichtigen Spielen meist schlechte Tage haben und uns unser Spielsystem nicht besser macht als es unsere Spieler eh schon sind.
Dieses abwartende System passt schlicht und einfach nicht zu unserer Mannschaft und auch nicht zum Verein.

Ist halt ein spieltheoretisch Falscher Ansatz. Wenn man die stärkere Mannschaft ist muss man das Spiel machen und nicht drauf hoffen daß der Gegner Müde wird oder einen Patzer macht.

Klopp

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Samstag, 27. Juni 2020, 22:58 (vor 9 Tagen) @ NGM

Man braucht unsere Einzelspieler aber auch nicht schlechter machen als sie sind. An guten Tagen und mit vernünftigem System sollten wir jeden schlangen können.
Das Problem ist, dass wir zu wichtigen Spielen meist schlechte Tage haben und uns unser Spielsystem nicht besser macht als es unsere Spieler eh schon sind.
Dieses abwartende System passt schlicht und einfach nicht zu unserer Mannschaft und auch nicht zum Verein.


Ist halt ein spieltheoretisch Falscher Ansatz. Wenn man die stärkere Mannschaft ist muss man das Spiel machen und nicht drauf hoffen daß der Gegner Müde wird oder einen Patzer macht.

Bayern hat uns aber gerade mit der umgekehrten Taktik geschlagen zu Hause.

Die haben gewartet, wir uns...


Und in der CL hat uns auch nur der Fanboy aus Prag diesen gefallen getan (Heim).

Klopp

NGM, Ort, Samstag, 27. Juni 2020, 23:00 (vor 9 Tagen) @ TrainerFuxx

Man braucht unsere Einzelspieler aber auch nicht schlechter machen als sie sind. An guten Tagen und mit vernünftigem System sollten wir jeden schlangen können.
Das Problem ist, dass wir zu wichtigen Spielen meist schlechte Tage haben und uns unser Spielsystem nicht besser macht als es unsere Spieler eh schon sind.
Dieses abwartende System passt schlicht und einfach nicht zu unserer Mannschaft und auch nicht zum Verein.


Ist halt ein spieltheoretisch Falscher Ansatz. Wenn man die stärkere Mannschaft ist muss man das Spiel machen und nicht drauf hoffen daß der Gegner Müde wird oder einen Patzer macht.


Bayern hat uns aber gerade mit der umgekehrten Taktik geschlagen zu Hause.

Die haben gewartet, wir uns...

Ja weil die wissen daß wir ausser Kontern nix können.

Klopp

Talentförderer @, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 23:29 (vor 9 Tagen) @ NGM

Ja weil Spieler wie Witsel, Can und Delaney im Zentrum nunmal nicht Gündogan, Modric und Kroos sind und denen schlicht die spielerische Qualität fehlt.

Klopp

Kaiser23 @, Gevelsberg, Sonntag, 28. Juni 2020, 00:20 (vor 9 Tagen) @ Talentförderer

Ja weil Spieler wie Witsel, Can und Delaney im Zentrum nunmal nicht Gündogan, Modric und Kroos sind und denen schlicht die spielerische Qualität fehlt.

Anderseits glaube ich nicht das Liverpool auf jeder Position die besten Spieler der Welt im Kader hat, sondern das das Kollektiv schwächen wegmacht. Denn ein Lewandowski würde auch bei Liverpool nicht auf der Bank schmoren. Ist nur ein Beispiel von mir.

Klopp

Arrigo Sacchi, Ort, Sonntag, 28. Juni 2020, 00:16 (vor 9 Tagen) @ Talentförderer

Ja weil Spieler wie Witsel, Can und Delaney im Zentrum nunmal nicht Gündogan, Modric und Kroos sind und denen schlicht die spielerische Qualität fehlt.

Und Milner, Henderson und Wijnaldum sind individuell ebenfalls 10 Klassen besser ?

Klopp

bambam191279 @, Dortmund, Sonntag, 28. Juni 2020, 09:17 (vor 8 Tagen) @ Arrigo Sacchi

Ja weil Spieler wie Witsel, Can und Delaney im Zentrum nunmal nicht Gündogan, Modric und Kroos sind und denen schlicht die spielerische Qualität fehlt.


Und Milner, Henderson und Wijnaldum sind individuell ebenfalls 10 Klassen besser ?

Gar nicht direkt auf deinen Post gemünzt, aber mannschaftsteile separiert zu bewerten funktioniert eher semi.
Schließlich funktioniert ein Team als Team.
Und nein, pool hat nicht die 11 besten der Welt!
Und auch wenn die Preise bei transfermarkt eher schätzeisen sind, so kann man daran schon ein bisschen die theoretische Qualität einer Mannschaft beurteilen.
Und das gerade klopp einer der besten der Welt ist steht jawohl ausser Frage.
So einen Trainer hatten wir in jüngerer Vergangenheit eigentlich nur 2 mal in 30 Jahren.

Klopp

Blarry @, Essen, Samstag, 27. Juni 2020, 22:57 (vor 9 Tagen) @ NGM

Man braucht unsere Einzelspieler aber auch nicht schlechter machen als sie sind. An guten Tagen und mit vernünftigem System sollten wir jeden schlangen können.
Das Problem ist, dass wir zu wichtigen Spielen meist schlechte Tage haben und uns unser Spielsystem nicht besser macht als es unsere Spieler eh schon sind.
Dieses abwartende System passt schlicht und einfach nicht zu unserer Mannschaft und auch nicht zum Verein.


Ist halt ein spieltheoretisch Falscher Ansatz. Wenn man die stärkere Mannschaft ist muss man das Spiel machen und nicht drauf hoffen daß der Gegner Müde wird oder einen Patzer macht.

Spieltheoretisch hat man es um ein Vielfaches leichter, das Spielergebnis effektiv zu bestimmen, wenn der Gegner müde ist und Fehler macht. "Viel Ballbesitz um nichts" hatten wir in den letzten Jahren mit Klopp und unter Tuchel bereits gehabt.

Klopp

NGM, Ort, Samstag, 27. Juni 2020, 22:59 (vor 9 Tagen) @ Blarry

Man braucht unsere Einzelspieler aber auch nicht schlechter machen als sie sind. An guten Tagen und mit vernünftigem System sollten wir jeden schlangen können.
Das Problem ist, dass wir zu wichtigen Spielen meist schlechte Tage haben und uns unser Spielsystem nicht besser macht als es unsere Spieler eh schon sind.
Dieses abwartende System passt schlicht und einfach nicht zu unserer Mannschaft und auch nicht zum Verein.


Ist halt ein spieltheoretisch Falscher Ansatz. Wenn man die stärkere Mannschaft ist muss man das Spiel machen und nicht drauf hoffen daß der Gegner Müde wird oder einen Patzer macht.


Spieltheoretisch hat man es um ein Vielfaches leichter, das Spielergebnis effektiv zu bestimmen, wenn der Gegner müde ist und Fehler macht. "Viel Ballbesitz um nichts" hatten wir in den letzten Jahren mit Klopp und unter Tuchel bereits gehabt.

Erfolg nicht vergessen bitte.

Klopp

Flemm @, Samstag, 27. Juni 2020, 22:55 (vor 9 Tagen) @ NGM

Man braucht unsere Einzelspieler aber auch nicht schlechter machen als sie sind. An guten Tagen und mit vernünftigem System sollten wir jeden schlangen können.
Das Problem ist, dass wir zu wichtigen Spielen meist schlechte Tage haben und uns unser Spielsystem nicht besser macht als es unsere Spieler eh schon sind.
Dieses abwartende System passt schlicht und einfach nicht zu unserer Mannschaft und auch nicht zum Verein.


Ist halt ein spieltheoretisch Falscher Ansatz. Wenn man die stärkere Mannschaft ist muss man das Spiel machen und nicht drauf hoffen daß der Gegner Müde wird oder einen Patzer macht.

So sehe ich das auch. Aber wenn wir nicht den Ball haben, können wir überhaupt keinen Druck mehr machen. Unsere Spieler traben ja alle nur zurück und wollen sich wieder formieren.
Das ist etwas, was Flick bei den Bayern wirklich richtig gut gemacht hat. Wenn die wollen, bekommt der Gegner da überhaupt keine Luft, weil immer 3, 4 Mann auf den Gegner draufgehen so ständig Druck da ist.

Klopp

Jones @, Lippstadt, Samstag, 27. Juni 2020, 22:33 (vor 9 Tagen) @ Flemm

Dann kam ein neuer Trainer welcher Zeit braucht.
Ich sage nicht das wir alles richtig machen. Bei weitem nicht, aber die ganze Nummer ist einfach verdammt schwierig und zehrend permanent am Kader basteln oder flicken zu müssen.
So ist zumindest meine Meinung!

Klopp

Flemm @, Samstag, 27. Juni 2020, 22:43 (vor 9 Tagen) @ Jones

Dann kam ein neuer Trainer welcher Zeit braucht.
Ich sage nicht das wir alles richtig machen. Bei weitem nicht, aber die ganze Nummer ist einfach verdammt schwierig und zehrend permanent am Kader basteln oder flicken zu müssen.
So ist zumindest meine Meinung!

Ich verstehe schon, dass das bei uns grundsätzlich so ist.
Aber Favre hatte jetzt 2 Jahre Zeit ohne einen Leistungsträger zu verlieren. Ein drittes kommt womöglich dazu (ob Hakimi ein Leistungsträger ist, weiß ich nicht).
Aber unser Spielsystem ohne jedes Pressing lässt mich schon stark zweifeln, ob das nicht ein anderer Trainer besser hinbekommen hätte. In 2 Jahren wäre da mehr möglich gewesen.

Klopp

Talentförderer @, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 23:46 (vor 9 Tagen) @ Flemm

Wer ist mach dem Weggang von Gündogan, Mkhitaryan, Hummels von damals, Dembele und Aubameyang eigentlich noch Leistungsträger gewesen?
Mit Betonung auf Leistung und weniger Verletzungen als Reus.

Klopp

NGM, Ort, Samstag, 27. Juni 2020, 22:13 (vor 9 Tagen) @ Jones

Jürgen Klopp sagt zum Unterschied zwischen BVB und Liverpool:"Wichtig ist aber auch, dass wir uns ständig weiterentwickelt haben. Das Problem in Dortmund war, dass unsere Mannschaft zerpflückt wurde. Das ist hier nicht passiert und jetzt ist die Mannschaft seit zweieinhalb Jahren außergewöhnlich konstant."

Damit ist alles gesagt. Und das ist unser Problem welches wir schon unter Kloppo hatten, heute unter Favre haben und demnächst auch unter Trainer X haben werden.

Ja richtig, nur daß unter Favre kein Spieler abgegeben wurde den man behalten wollte und nichts hat sich verbessert.

Klopp

Talentförderer @, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 23:48 (vor 9 Tagen) @ NGM

Wenn kein Spieler weg gekauft wurde waren sie wohl doch nicht gut genug und folgerichtig auch nicht Meister.

Klopp

Kaiser23 @, Gevelsberg, Samstag, 27. Juni 2020, 23:53 (vor 9 Tagen) @ Talentförderer

Wenn kein Spieler weg gekauft wurde waren sie wohl doch nicht gut genug und folgerichtig auch nicht Meister.

Was aber auch an den Summen liegen könnte die der BVB aufruft. Einen 130 Mio Transfer machste nicht mal ebend. Der BVB kann Ablösen aufrufen die ebend nicht jeder Club mal aus der Kaffeekasse zahlt. Ob der Spieler das wert ist kann man drüber streiten.

Klopp

micha87 @, bei Berlin, Samstag, 27. Juni 2020, 22:36 (vor 9 Tagen) @ NGM

Jürgen Klopp sagt zum Unterschied zwischen BVB und Liverpool:"Wichtig ist aber auch, dass wir uns ständig weiterentwickelt haben. Das Problem in Dortmund war, dass unsere Mannschaft zerpflückt wurde. Das ist hier nicht passiert und jetzt ist die Mannschaft seit zweieinhalb Jahren außergewöhnlich konstant."

Damit ist alles gesagt. Und das ist unser Problem welches wir schon unter Kloppo hatten, heute unter Favre haben und demnächst auch unter Trainer X haben werden.


Ja richtig, nur daß unter Favre kein Spieler abgegeben wurde den man behalten wollte und nichts hat sich verbessert.

Wir waren im ersten Jahr unter ihm verdammt nah dran, zahlreiche junge Spieler haben einen großen Schritt gemacht. Gegen Ende dieser Saison war dann etwas die Luft raus, wir brauchen hier nicht so zu tun als sei nur der Trainer daran Schuld das es einigen an der notwendigen Selbstmotivation/Professionalität mangelt. Das war wie schon gegen Mainz eine absolute Luftnummer und auch gegen Düsseldorf war das nur ein Ergebnis mit hängen und würgen. Der Trainer stellt ein Team auf und ein, wenn man aber meint etwas nachlassen zu können als Spieler ist das eben ein Ergebnis davon. Wenn diverse Spieler sich nicht an die Corona-Regeln halten und auch sonst stets Ausnahmen gemacht werden, weil diese Spieler Unterschiedsspieler sind so hat man ein Problem. Die Bayern finden immer wieder einen Ansatz sich aufs neue zu motivieren und sei es nur ein Torrekord. Statt den Bayern auch zeigen zu wollen in der nächsten Saison sind wir wieder da, haben wir uns anständig gegen Mainz & Hoffenheim blamiert. Den einen haben wir mit den Klassenerhalt gesichert, den anderen eine lange Reise durch Europa erspart. Da muss man der Mannschaft wirklich ein Kompliment machen für so viel Nächstenliebe bzw. "Echte Liebe". Der Abstand zu den Bayern sind dank dieser beiden Auftritte insgesamt 13 Punkte. Mit einer Bilanz von 75 Punkten hätte man sich gewiss nicht verstecken brauchen ggü. 69 Punkten. Man hat die Bayern wieder wissen lassen wie weit man in Wirklichkeit weg ist mit solchen Auftritten, genau diese sind es in der Summe aus der dann 13 Punkte Abstand werden. Die Auftritte im September/Oktober waren weitere Gründe. Wir haben im übrigen 2x gegen Bayern und 2x gegen SAP verloren, Onkel Dietmar wird es freuen.

Klopp

Blarry @, Essen, Samstag, 27. Juni 2020, 22:18 (vor 9 Tagen) @ NGM

Wenn man jedoch mehr als nur das Gedächtnis einer Eintagsfliege mitbringt, fragt man sich schon, wo eine Truppe um Bürki - Hakimi, Hummels, Zagadou, Guerreiro - Can, Gündogan - Pulisic, Reus, Sancho - Aubameyang heute stehen könnte.

Klopp

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Samstag, 27. Juni 2020, 22:28 (vor 9 Tagen) @ Blarry

Wenn man jedoch mehr als nur das Gedächtnis einer Eintagsfliege mitbringt, fragt man sich schon, wo eine Truppe um Bürki - Hakimi, Hummels, Zagadou, Guerreiro - Can, Gündogan - Pulisic, Reus, Sancho - Aubameyang heute stehen könnte.

Ohne die ganzen Eintagsfliegensprüche,
aber meinst du nicht, statt Hakimi hätten wir auch einen anderen nehmen können (Piszczu) , der in der 4er Kette die Außenposition besser bespielen könnte?

Klopp

Arrigo Sacchi, Ort, Samstag, 27. Juni 2020, 22:28 (vor 9 Tagen) @ Blarry

Wenn man jedoch mehr als nur das Gedächtnis einer Eintagsfliege mitbringt, fragt man sich schon, wo eine Truppe um Bürki - Hakimi, Hummels, Zagadou, Guerreiro - Can, Gündogan - Pulisic, Reus, Sancho - Aubameyang heute stehen könnte.

Mit der Arbeitseinstellung und dem Titelhunger von Auba und Sancho, sowie der Verletzungsanfälligkeit von Gündogan und Reus und nicht zuletzt den traditionellen Böcken Bürkis in den Topspielen genau da, wo man jetzt auch steht.

Klopp

NGM, Ort, Samstag, 27. Juni 2020, 22:23 (vor 9 Tagen) @ Blarry

Wenn man jedoch mehr als nur das Gedächtnis einer Eintagsfliege mitbringt, fragt man sich schon, wo eine Truppe um Bürki - Hakimi, Hummels, Zagadou, Guerreiro - Can, Gündogan - Pulisic, Reus, Sancho - Aubameyang heute stehen könnte.

Wenn man Ahnung von Fußall hätte würde man nie auf die Idee kommen eine Mannschaft 6-7 Jahre zu halten um sich zu verbessern. Klopp verbessert sich jede Saison, bei Favre gehts in die andere Richtung.

Klopp

Talentförderer @, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 23:50 (vor 9 Tagen) @ NGM

Genau, gut dass Bayern nicht nahezu 10 Jahre mit derselben Truppe gespielt hat.

Klopp

NGM, Ort, Samstag, 27. Juni 2020, 23:55 (vor 9 Tagen) @ Talentförderer

Genau, gut dass Bayern nicht nahezu 10 Jahre mit derselben Truppe gespielt hat.

Wie lange sind denn Alisson und Van Dijk denn bei Liverpool? Klopp ist seit 5 Jahren dort und jedes Jahr ging es nach oben.

Klopp

Jones @, Lippstadt, Samstag, 27. Juni 2020, 22:24 (vor 9 Tagen) @ NGM

Wenn man jedoch mehr als nur das Gedächtnis einer Eintagsfliege mitbringt, fragt man sich schon, wo eine Truppe um Bürki - Hakimi, Hummels, Zagadou, Guerreiro - Can, Gündogan - Pulisic, Reus, Sancho - Aubameyang heute stehen könnte.


Wenn man Ahnung von Fußall hätte würde man nie auf die Idee kommen eine Mannschaft 6-7 Jahre zu halten um sich zu verbessern. Klopp verbessert sich jede Saison, bei Favre gehts in die andere Richtung.

Das ist schlicht Unsinn.

Klopp

Annika, Luzern, Samstag, 27. Juni 2020, 23:12 (vor 9 Tagen) @ Jones

Wenn man jedoch mehr als nur das Gedächtnis einer Eintagsfliege mitbringt, fragt man sich schon, wo eine Truppe um Bürki - Hakimi, Hummels, Zagadou, Guerreiro - Can, Gündogan - Pulisic, Reus, Sancho - Aubameyang heute stehen könnte.


Wenn man Ahnung von Fußall hätte würde man nie auf die Idee kommen eine Mannschaft 6-7 Jahre zu halten um sich zu verbessern. Klopp verbessert sich jede Saison, bei Favre gehts in die andere Richtung.


Das ist schlicht Unsinn.

Das ist schlicht Realität. Favre hat in seiner langen Trainerkarriere nichts Nennenswertes erreicht und wird es auch nie. leider.

Klopp

Talentförderer @, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 23:50 (vor 9 Tagen) @ Annika

Hat keiner der 18 Bundesliga Trainer. Autsch.

Klopp

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Samstag, 27. Juni 2020, 23:27 (vor 9 Tagen) @ Annika

Wenn man jedoch mehr als nur das Gedächtnis einer Eintagsfliege mitbringt, fragt man sich schon, wo eine Truppe um Bürki - Hakimi, Hummels, Zagadou, Guerreiro - Can, Gündogan - Pulisic, Reus, Sancho - Aubameyang heute stehen könnte.


Wenn man Ahnung von Fußall hätte würde man nie auf die Idee kommen eine Mannschaft 6-7 Jahre zu halten um sich zu verbessern. Klopp verbessert sich jede Saison, bei Favre gehts in die andere Richtung.


Das ist schlicht Unsinn.

> Das ist schlicht Realität. Favre hat in seiner langen Trainerkarriere nichts Nennenswertes erreicht und wird es auch nie. leider.

Deswegen wurde Lucien hier über Jahre gescoutet. Damit passt er doch ideal zu einer Mannschaft, die um Marco aufgebaut wurde, der wiederum auch nichts nennenswertes erreicht hat.
leider.

Wenn das mit dem Schuldigen immer so einfach wäre.

Wenn es nicht Merkel war, wars Favre.

Klopp

NGM, Ort, Samstag, 27. Juni 2020, 22:26 (vor 9 Tagen) @ Jones

Wenn man jedoch mehr als nur das Gedächtnis einer Eintagsfliege mitbringt, fragt man sich schon, wo eine Truppe um Bürki - Hakimi, Hummels, Zagadou, Guerreiro - Can, Gündogan - Pulisic, Reus, Sancho - Aubameyang heute stehen könnte.


Wenn man Ahnung von Fußall hätte würde man nie auf die Idee kommen eine Mannschaft 6-7 Jahre zu halten um sich zu verbessern. Klopp verbessert sich jede Saison, bei Favre gehts in die andere Richtung.


Das ist schlicht Unsinn.

Guck dir Klopps Erfolge an, Europapokalfinale, CL Finale, CL Sieg, Premier League Sieg in Reihenfolge.

Klopp

Jones @, Lippstadt, Samstag, 27. Juni 2020, 22:34 (vor 9 Tagen) @ NGM

Wenn man jedoch mehr als nur das Gedächtnis einer Eintagsfliege mitbringt, fragt man sich schon, wo eine Truppe um Bürki - Hakimi, Hummels, Zagadou, Guerreiro - Can, Gündogan - Pulisic, Reus, Sancho - Aubameyang heute stehen könnte.


Wenn man Ahnung von Fußall hätte würde man nie auf die Idee kommen eine Mannschaft 6-7 Jahre zu halten um sich zu verbessern. Klopp verbessert sich jede Saison, bei Favre gehts in die andere Richtung.


Das ist schlicht Unsinn.


Guck dir Klopps Erfolge an, Europapokalfinale, CL Finale, CL Sieg, Premier League Sieg in Reihenfolge.

Mit ganz anderen Mitteln in Liverpool als Favre hier jemals haben wird.

Klopp

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Samstag, 27. Juni 2020, 22:38 (vor 9 Tagen) @ Jones

Wenn man jedoch mehr als nur das Gedächtnis einer Eintagsfliege mitbringt, fragt man sich schon, wo eine Truppe um Bürki - Hakimi, Hummels, Zagadou, Guerreiro - Can, Gündogan - Pulisic, Reus, Sancho - Aubameyang heute stehen könnte.


Wenn man Ahnung von Fußall hätte würde man nie auf die Idee kommen eine Mannschaft 6-7 Jahre zu halten um sich zu verbessern. Klopp verbessert sich jede Saison, bei Favre gehts in die andere Richtung.


Das ist schlicht Unsinn.


Guck dir Klopps Erfolge an, Europapokalfinale, CL Finale, CL Sieg, Premier League Sieg in Reihenfolge.


Mit ganz anderen Mitteln in Liverpool als Favre hier jemals haben wird.

Wieviel hatten sein Wunschabwehrspieler und sein Wunschtorwart zusammen gekostet?

Und jetzt kommt wieder die Frage: Wollte Lucien den Mats überhaupt?
Aber ich habe ehrlicherweise kein Bock mehr auf diese Gedankenspiele.

Klopp

NGM, Ort, Samstag, 27. Juni 2020, 22:38 (vor 9 Tagen) @ Jones

Wenn man jedoch mehr als nur das Gedächtnis einer Eintagsfliege mitbringt, fragt man sich schon, wo eine Truppe um Bürki - Hakimi, Hummels, Zagadou, Guerreiro - Can, Gündogan - Pulisic, Reus, Sancho - Aubameyang heute stehen könnte.


Wenn man Ahnung von Fußall hätte würde man nie auf die Idee kommen eine Mannschaft 6-7 Jahre zu halten um sich zu verbessern. Klopp verbessert sich jede Saison, bei Favre gehts in die andere Richtung.


Das ist schlicht Unsinn.


Guck dir Klopps Erfolge an, Europapokalfinale, CL Finale, CL Sieg, Premier League Sieg in Reihenfolge.


Mit ganz anderen Mitteln in Liverpool als Favre hier jemals haben wird.

Ja und, aber Liverpool hat mehr Konkurrenz in der PL mit mehr Geld als wir hier in der BL.
Die haben 2 Jahre in Folge eine Punktausbeute von 90+ Tore, der Dritte ist mit 30 Punkten abgeschlagen.
Vergleich das mal mit uns und der Bundesliga.

Klopp

micha87 @, bei Berlin, Samstag, 27. Juni 2020, 23:00 (vor 9 Tagen) @ NGM

Wenn man jedoch mehr als nur das Gedächtnis einer Eintagsfliege mitbringt, fragt man sich schon, wo eine Truppe um Bürki - Hakimi, Hummels, Zagadou, Guerreiro - Can, Gündogan - Pulisic, Reus, Sancho - Aubameyang heute stehen könnte.


Wenn man Ahnung von Fußall hätte würde man nie auf die Idee kommen eine Mannschaft 6-7 Jahre zu halten um sich zu verbessern. Klopp verbessert sich jede Saison, bei Favre gehts in die andere Richtung.


Das ist schlicht Unsinn.


Guck dir Klopps Erfolge an, Europapokalfinale, CL Finale, CL Sieg, Premier League Sieg in Reihenfolge.


Mit ganz anderen Mitteln in Liverpool als Favre hier jemals haben wird.


Ja und, aber Liverpool hat mehr Konkurrenz in der PL mit mehr Geld als wir hier in der BL.
Die haben 2 Jahre in Folge eine Punktausbeute von 90+ Tore, der Dritte ist mit 30 Punkten abgeschlagen.
Vergleich das mal mit uns und der Bundesliga.

Meister, die haben 2 außergewöhnliche Spieler eingekauft für verdammt hohe Summen und konnten dann noch eine andere sportliche Perspektive bieten im Gegensatz zu ManU, Chelsea, Tottenham und Arsenal. In England manifestiert sich auch eine gewisse Elite die sich vom Rest der Liga zunehmend entfernt. Tottenham wird die nächsten Jahre damit beschäftigt sein das Stadion abzuzahlen. Arsenal & ManU sind ein Schatten früherer Tage, Chelsea baut gerade ein neues Team mit jungen Spielern erst auf. City hat ein älteres Team und darf evtl. 2 Jahre in der CL nicht spielen - wobei ich der UEFA auch zutraue das FFP ad absurdum zu führen mit einer gnädigen Geldstrafe. Die Zeichen für Liverpool stehen nicht schlecht den Titel zu verteidigen, sollte das Team zusammen bleiben und man es schafft die Form/Gesundheit zu konservieren.

Klopp

NGM, Ort, Samstag, 27. Juni 2020, 23:03 (vor 9 Tagen) @ micha87

Wenn man jedoch mehr als nur das Gedächtnis einer Eintagsfliege mitbringt, fragt man sich schon, wo eine Truppe um Bürki - Hakimi, Hummels, Zagadou, Guerreiro - Can, Gündogan - Pulisic, Reus, Sancho - Aubameyang heute stehen könnte.


Wenn man Ahnung von Fußall hätte würde man nie auf die Idee kommen eine Mannschaft 6-7 Jahre zu halten um sich zu verbessern. Klopp verbessert sich jede Saison, bei Favre gehts in die andere Richtung.


Das ist schlicht Unsinn.


Guck dir Klopps Erfolge an, Europapokalfinale, CL Finale, CL Sieg, Premier League Sieg in Reihenfolge.


Mit ganz anderen Mitteln in Liverpool als Favre hier jemals haben wird.


Ja und, aber Liverpool hat mehr Konkurrenz in der PL mit mehr Geld als wir hier in der BL.
Die haben 2 Jahre in Folge eine Punktausbeute von 90+ Tore, der Dritte ist mit 30 Punkten abgeschlagen.
Vergleich das mal mit uns und der Bundesliga.


Meister, die haben 2 außergewöhnliche Spieler eingekauft für verdammt hohe Summen und konnten dann noch eine andere sportliche Perspektive bieten im Gegensatz zu ManU, Chelsea, Tottenham und Arsenal. In England manifestiert sich auch eine gewisse Elite die sich vom Rest der Liga zunehmend entfernt. Tottenham wird die nächsten Jahre damit beschäftigt sein das Stadion abzuzahlen. Arsenal & ManU sind ein Schatten früherer Tage, Chelsea baut gerade ein neues Team mit jungen Spielern erst auf. City hat ein älteres Team und darf evtl. 2 Jahre in der CL nicht spielen - wobei ich der UEFA auch zutraue das FFP ad absurdum zu führen mit einer gnädigen Geldstrafe. Die Zeichen für Liverpool stehen nicht schlecht den Titel zu verteidigen, sollte das Team zusammen bleiben und man es schafft die Form/Gesundheit zu konservieren.

Du kannst dir ja mal gucken was ManU vorher an Geldern verbraten hat und was City vor Pep verschleudert hat. Liverpool hat nicht mehr Geld ausgegeben als die Konkurrenz und sie haben sogar Transferüberschuss erzielt. Trotzdem deklassieren sie den Rest der Liga bis auf City.

Klopp

Blarry @, Essen, Samstag, 27. Juni 2020, 23:02 (vor 9 Tagen) @ micha87

- wobei ich der UEFA auch zutraue das FFP ad absurdum zu führen mit einer gnädigen Geldstrafe.

Der Ball liegt nicht mehr bei der UEFA, sondern beim CAS.

Klopp

micha87 @, bei Berlin, Sonntag, 28. Juni 2020, 01:52 (vor 9 Tagen) @ Blarry

Danke für die Korrektur.

Klopp

Blarry @, Essen, Samstag, 27. Juni 2020, 22:55 (vor 9 Tagen) @ NGM

Natürlich kann man mitm Dreirad zu Hülpert, dort die 82,25 € aus dem wöchentlichen Leergutlauf auf den Tisch legen und einen neuen RS6 haben wollen, weil der eine Typ aus England, von dem man gehört hat, sich letztens einen gekauft hat. Fährt man trotzdem wieder aufm Dreirad und ohne RS6 heim.

-----

Sorry Leute, ich glaub langsam, wir machen uns des Gaffens schuldig.

Klopp

NGM, Ort, Samstag, 27. Juni 2020, 22:57 (vor 9 Tagen) @ Blarry

Natürlich kann man mitm Dreirad zu Hülpert, dort die 82,25 € aus dem wöchentlichen Leergutlauf auf den Tisch legen und einen neuen RS6 haben wollen, weil der eine Typ aus England, von dem man gehört hat, sich letztens einen gekauft hat. Fährt man trotzdem wieder aufm Dreirad und ohne RS6 heim.

-----

Sorry Leute, ich glaub langsam, wir machen uns des Gaffens schuldig.

Was fahren denn alle in der Bundesliga, Ferraris, Porsches?

Klopp

Talentförderer @, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 23:55 (vor 9 Tagen) @ NGM

Nein Bayern fährt Ferrari, wir Audi und unsere Konkurrenz Mercedes, BMW, VW und Co.

Vielleicht verdeutlicht das, warum Bayern trotzdem weit weg auf Platz 1 steht.

Klopp

Blarry @, Essen, Sonntag, 28. Juni 2020, 00:44 (vor 9 Tagen) @ Talentförderer

Wir können uns aber ab und zu einen gebrauchten Ferrari aus den späten 80ern leisten. Der steht zwar die Hälfte der Zeit mit defekter Lichtmaschine in der Garage, und für die Ersatzteilversorgung mussten wir eine zweite Hypothek aufnehmen, aber abgesehen davon herrscht absolute Chancengleichheit! Also außer dass unser nur 240 PS hatte, als er neu war, statt der 570 aufwärts, die neue Modelle mitbringen. Aber ansonsten sind die komplett gleich.

Klopp

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Sonntag, 28. Juni 2020, 01:53 (vor 9 Tagen) @ Blarry

Wir können uns aber ab und zu einen gebrauchten Ferrari aus den späten 80ern leisten. Der steht zwar die Hälfte der Zeit mit defekter Lichtmaschine in der Garage, und für die Ersatzteilversorgung mussten wir eine zweite Hypothek aufnehmen, aber abgesehen davon herrscht absolute Chancengleichheit! Also außer dass unser nur 240 PS hatte, als er neu war, statt der 570 aufwärts, die neue Modelle mitbringen. Aber ansonsten sind die komplett gleich.

Für die Marco Reus Witze bin ich zuständig.

Gute Nacht ;)

Klopp

Jones @, Lippstadt, Samstag, 27. Juni 2020, 22:22 (vor 9 Tagen) @ Blarry

Wenn man jedoch mehr als nur das Gedächtnis einer Eintagsfliege mitbringt, fragt man sich schon, wo eine Truppe um Bürki - Hakimi, Hummels, Zagadou, Guerreiro - Can, Gündogan - Pulisic, Reus, Sancho - Aubameyang heute stehen könnte.

Eben.
Wir können vieles auch zurecht kritisieren aber diese Mannschaft kann nie über Jahre wachsen. Hierarchien entstehen aber nur so, Abläufe und blindes Vertrauen entstehen aber so. Ich glaube das das unser eigentliches Problem ist.

Klopp

bobschulz @, MS, Samstag, 27. Juni 2020, 22:28 (vor 9 Tagen) @ Jones

Wenn man jedoch mehr als nur das Gedächtnis einer Eintagsfliege mitbringt, fragt man sich schon, wo eine Truppe um Bürki - Hakimi, Hummels, Zagadou, Guerreiro - Can, Gündogan - Pulisic, Reus, Sancho - Aubameyang heute stehen könnte.


Eben.
Wir können vieles auch zurecht kritisieren aber diese Mannschaft kann nie über Jahre wachsen. Hierarchien entstehen aber nur so, Abläufe und blindes Vertrauen entstehen aber so. Ich glaube das das unser eigentliches Problem ist.


Man macht es sich aber auch selbst kompliziert:
Warum lässt man dann nicht etwa einer zentralen Abwehr mit je 2 aus 3 von Diallo, Zagadou und Akanji mal 2 Spielzeiten Zeit?
Ich habe den Hummels-Transfer nicht verstanden, allerdings die Versetzung von Diallo nach außen vorher auch nicht. MMn hat der "move" uns letzte Saison die Stabilität gekostet und zumindest eine höhere Chance auf den Titel.

Klopp

Talentförderer @, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 23:58 (vor 9 Tagen) @ bobschulz

Warum? Weil u.a. das Fanlager jeden Abwehrspieler wieder zum Teufel wünscht, weil nicht gut genug und viele Spieler keine Lust auf soviel Unruhe haben.

Klopp

micha87 @, bei Berlin, Samstag, 27. Juni 2020, 22:49 (vor 9 Tagen) @ bobschulz

Der Hummels-Transfer war gewiss nicht unser Problem. Ich fand Diallo haben wir viel zu teuer eingekauft und war froh, dass er nach einer Saison ohne Verlust weiterverkauft werden konnte. 16 Spiele hat Diallo diese Saison in der Liga gemacht, 4x eingewechselt. Hinzu war er 5x im Kader ohne eingewechselt zu werden.

Akanji ist auch nicht die Konstante die man sich erhofft hat, ich kann den Ansatz ja verstehen ein Team auch wachsen zu lassen, aber man muss ab einem gewissen Zeitpunkt eben auch intervenieren wenn man sieht die Spieler sind überfordert. Auf dem Level kann man sich nur bedingt Experimente erlauben. Wir haben deshalb ja auch versucht mehr Erfahrung ins Team zu bringen. Hummels, Hazard, Can, Brandt waren in der Summe alles super Transfers. Bei Schulz wusste man wie es technisch um ihm steht und hat trotzdem sehr viel Geld bezahlt. Warten wir einmal ab ob er sich hier überhaupt eine 2. Saison geben wird und ob er noch eingebaut werden kann in die Mannschaft. Sollte dies nicht der Fall sein, haben wir in der nächsten Saison wieder einen Kaderspieler der sehr viel Geld verdient mit wenig Gegenleistung.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Foreveralone @, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 21:03 (vor 9 Tagen) @ CHS

Alles zum "Spiel" und die Folgen daraus hier hinein. Den geschlossenen Spielthread findet ihr hier.

Auch wenn der Auskotzfaktor groß ist, versucht euch zu zähmen und respektiert euer gegenüber. Ansonsten wird hier auch einmal durchgegriffen.

Danke fürs Beachten.

Gruß

CHS

Wahnsinn.

Das wird noch einmal eine "heute dürfen wir legitim die Füße hochlegen" leistung an den Tag gelegt und dem halben Forum ist es egal bzw gehet sogar noch in den Defense-Mode.


Das war doch der absolute Beweise, dass die Idenfikation mit dem Verein bei den meisten Spielern völlig gen Null geht. Aber man spielt ja auch nur für den zweitbesten und erfolgreichsten Verein Deutschlands, was geht mich das als charakterliche Nulpe(Beleidigung, mir wayne in diesem Moment) von Spieler an, der heute nochmal dieses- schwarz-gelbe Trikot überziehen MUSS, bevor es in die wohlverdiente Sommerpause geht.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

ooohflupptnicht @, Rüttenscheid - Gute Zeit, Samstag, 27. Juni 2020, 21:27 (vor 9 Tagen) @ Foreveralone

Wahnsinn.

Das wird noch einmal eine "heute dürfen wir legitim die Füße hochlegen" leistung an den Tag gelegt und dem halben Forum ist es egal bzw gehet sogar noch in den Defense-Mode.

Kann nur für mich sprechen, bei mir ist die Wut bei solchen Dingen schon vor Jahren einer Resignation gewichen, die sich dann irgendwann analog zur "Professionalisierung" des Fußballs zu einer Entemotionalisierung meinerseits entwickelt hat. Die Klopp-Jahre waren mal ein kurzer Rückfall in echte, hemmungslose Begeisterung. Diese kann ich ab und an zwar immer noch bei geilen Spielverläufen oder wirklich guten Spielen "abrufen", aber der Furor angesichts von Nichtleistungen ist vielleicht aus einer Art Selbstschutz kaum noch vorhanden. War halt "nur" ein Kack-Fußball-Spiel. Da widme ich lieber anderen Dingen.


Das war doch der absolute Beweise, dass die Idenfikation mit dem Verein bei den meisten Spielern völlig gen Null geht.

Möchte Dir wirklich nicht zu nahe treten, aber diese "romantische" Sichtweise ist heutzutage doch wirklich fehl am Platz. Nicht bei den Spielern... bei den Fans. Die Zeiten, als die Spieler aus der Nähe (NRW) kamen oder wirklich Bock auf den Verein hatten, ist doch nu lange vorbei. Klar gibt es Ausnahmen wie Reus, Schmelzer, Kuba etc., aber die kennt auch deswegen jeder, weil sie eben etwas Besonderes (=nicht normales) sind. Spieler sind für ein paar Jahre bei den Clubs angestellt und ziehen weiter, entweder weil sie selbst weg wollen oder der Verein sie loswerden will. Da ist "Identifikation" tatsächlich nicht vorhanden, aber das ist ja nichts neues. Du bist ja auch nicht erst seit gestern dabei.

Aber man spielt ja auch nur für den zweitbesten und erfolgreichsten Verein Deutschlands, was geht mich das als charakterliche Nulpe(Beleidigung, mir wayne in diesem Moment) von Spieler an, der heute nochmal dieses- schwarz-gelbe Trikot überziehen MUSS, bevor es in die wohlverdiente Sommerpause geht.

Klingt ziemlich genau nach der Denkweise, die ich dem einen oder anderen Spieler unterstellen würde. Klar, ist kacke und kann man sich völlig zu Recht drüber aufregen. Ist aber mMn nicht gut für die Gesundheit, weil leider vereinsübergreifend schon lange der "Standard". Bin weit davon entfernt, jemandem seine Wut ausreden zu wollen, aber es ist meine Erklärung dafür, warum es dem "halben Forum egal ist", was die Truppe da unten veranstaltet. Bei Hoffenheim ging es ja quasi um nix mehr (Wolfsburg-FCB auch erwartungsgemäß), aber bei Köln würde es mich als Fan mehr aufregen. Das hatte mit Wettbewerb nix mehr zu tun. Bitter für Fortuna, auch wenn es mich für Werder freut und ich auf die Nord-Relegation hoffe...

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

RE_LordVader @, Dortmund, Sonntag, 28. Juni 2020, 08:50 (vor 8 Tagen) @ ooohflupptnicht

ja die Zeit ist leider vorbei, und der BVB war auch eine der Triebfedern dieser Entwicklung Für die BuLi, dass sollte man auch nicht vergessen...

Aber es sind halt auch noch keine Ewigkeiten. Bei. Pokalsieg 89 waren 7 Spieler der Startelf in NRW geboren und beide Einwechselspieler auch, also 9 von 13....

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Sauerländer Nordlicht @, Oldenburg, Samstag, 27. Juni 2020, 22:38 (vor 9 Tagen) @ ooohflupptnicht

Wahnsinn.

Das wird noch einmal eine "heute dürfen wir legitim die Füße hochlegen" leistung an den Tag gelegt und dem halben Forum ist es egal bzw gehet sogar noch in den Defense-Mode.


Kann nur für mich sprechen, bei mir ist die Wut bei solchen Dingen schon vor Jahren einer Resignation gewichen, die sich dann irgendwann analog zur "Professionalisierung" des Fußballs zu einer Entemotionalisierung meinerseits entwickelt hat. Die Klopp-Jahre waren mal ein kurzer Rückfall in echte, hemmungslose Begeisterung. Diese kann ich ab und an zwar immer noch bei geilen Spielverläufen oder wirklich guten Spielen "abrufen", aber der Furor angesichts von Nichtleistungen ist vielleicht aus einer Art Selbstschutz kaum noch vorhanden. War halt "nur" ein Kack-Fußball-Spiel. Da widme ich lieber anderen Dingen.

Hab immer nach der richtigen Erklärung gesucht, um meine Gefühlslage in Sachen Fußball zu erklären. Das ist sie.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Knolli @, Samstag, 27. Juni 2020, 21:18 (vor 9 Tagen) @ Foreveralone

dass die Idenfikation mit dem Verein bei den meisten Spielern völlig gen Null geht.

Jo, das ist wohl so, würde ich jetzt aber nicht als größeres Problem bzw. Problem, welches wir exklusiv haben, sehen. Das dürfte bei den allermeisten Vereinen so sein, und selbst bei den Spieler-/Vereinskombos, bei denen die Identifikation größer ist, liegt dies wohl vor allem daran, dass man sowohl finanziell als auch sportlich bereits ziemlich am Gipfel angekommen ist und der Erhalt des eigenen Status Quo im Fokus steht. Ausnahmen gibts natürlich immer - auch bei uns.

Schade bzw. irgendwie frustrierend isses natürlich dennoch.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Kaiser23 @, Gevelsberg, Samstag, 27. Juni 2020, 21:07 (vor 9 Tagen) @ Foreveralone

Alles zum "Spiel" und die Folgen daraus hier hinein. Den geschlossenen Spielthread findet ihr hier.

Auch wenn der Auskotzfaktor groß ist, versucht euch zu zähmen und respektiert euer gegenüber. Ansonsten wird hier auch einmal durchgegriffen.

Danke fürs Beachten.

Gruß

CHS


Wahnsinn.

Das wird noch einmal eine "heute dürfen wir legitim die Füße hochlegen" leistung an den Tag gelegt und dem halben Forum ist es egal bzw gehet sogar noch in den Defense-Mode.

Das war doch der absolute Beweise, dass die Idenfikation mit dem Verein bei den meisten Spielern völlig gen Null geht. Aber man spielt ja auch nur für den zweitbesten und erfolgreichsten Verein Deutschlands, was geht mich das als charakterliche Nulpe(Beleidigung, mir wayne in diesem Moment) von Spieler an, der heute nochmal dieses- schwarz-gelbe Trikot überziehen MUSS, bevor es in die wohlverdiente Sommerpause geht.

Dabei ist es doch so schlimm hier das selbst der Block 5 vor Neid erblasst. Das Niveau müssen die erstmal unterbieten :D

Nicht mal das können die Looser da drüben^^

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Blarry @, Essen, Samstag, 27. Juni 2020, 21:07 (vor 9 Tagen) @ Foreveralone

Wie viele Tore schießt Identifikation denn so?

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Yogi @, Ort, Samstag, 27. Juni 2020, 21:24 (vor 9 Tagen) @ Blarry

100

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Jan80 @, Lünen, Samstag, 27. Juni 2020, 21:13 (vor 9 Tagen) @ Blarry

Heute wären ein paar drin gewesen.

Mit Favre als Lame Duck in die neue Saison

Andre3000 @, Heidelberg, Samstag, 27. Juni 2020, 20:40 (vor 9 Tagen) @ CHS

Favre´s Vertrag läuft ja nur bis 2021 und wenn man sich während der laufenden Saison nicht auf eine Verlängerung einigen kann dann haben wir
die Situation der Lame Duck Favre.Kann Favre das überstehen sollten die Resultate nicht wie gewünscht sein?

Ich bin der Meinung das der Vertrag vor Saisonbeginn verlängert werden müsste um keine unnötigen Diskussionen aufkommen zu lassen oder es findet sich eine andere Lösung.

Er ist ja nicht unumstritten

Thofrock @, Samstag, 27. Juni 2020, 21:15 (vor 9 Tagen) @ Andre3000

Die Frage ist doch was der Markt sonst so hergibt. Die große Ära Favre sehe ich nicht. Es gibt mit ihm immer wieder ordentliche Phasen, aber leider einfach nicht die klaren Abläufe, die Ballsicherheit und das Selbstverständnis, dass man inzwischen erwartet hätte.

Mit Favre als Lame Duck in die neue Saison

Alones, Budapest, Samstag, 27. Juni 2020, 20:46 (vor 9 Tagen) @ Andre3000

Diesen ganzen Lame Duck-Diskussionen bei Trainern sind einfach nur unnötige Alibidebatten. Unabhängig davon, wer hier nächste oder übernächste Saison Trainer ist, möchte ich doch als Spieler stets das Maximum erreichen. Wenn ein Spieler in der kommenden Saison keine Leistung mehr bringt, weil in der übernächsten (!) Saison hier ein anderer Trainer auf der Matte stehen könnte, sollte dieser Spieler ganz dringend seine Berufswahl überdenken.

Mit Favre als Lame Duck in die neue Saison

Sauerländer Nordlicht @, Oldenburg, Samstag, 27. Juni 2020, 22:16 (vor 9 Tagen) @ Alones

Diesen ganzen Lame Duck-Diskussionen bei Trainern sind einfach nur unnötige Alibidebatten. Unabhängig davon, wer hier nächste oder übernächste Saison Trainer ist, möchte ich doch als Spieler stets das Maximum erreichen. Wenn ein Spieler in der kommenden Saison keine Leistung mehr bringt, weil in der übernächsten (!) Saison hier ein anderer Trainer auf der Matte stehen könnte, sollte dieser Spieler ganz dringend seine Berufswahl überdenken.

Absolut. Wir haben zuviele Spieler, die mit dem erreichten zufrieden sind. Für die sind wir das höchste der Gefühle. Und die jungen Wilden sehen uns als Durchgangsstation. Von den letzten 3 Spielen hat mich das Ergebnis gegen Leipzig überrascht, die anderen Beiden hab ich so erwartet. Dazu kennt man die Truppe einfach zu gut. Vielleicht liegt es ja an der Gesamtsituation in der Liga. Man weiß einfach, dass man kein Meister wird und fügt sich in sein Schicksal, solange man die CL erreicht ist alles supi. Und das fing schon unter Klopp an.

Mit Favre als Lame Duck in die neue Saison

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Samstag, 27. Juni 2020, 20:50 (vor 9 Tagen) @ Alones

Diesen ganzen Lame Duck-Diskussionen bei Trainern sind einfach nur unnötige Alibidebatten. Unabhängig davon, wer hier nächste oder übernächste Saison Trainer ist, möchte ich doch als Spieler stets das Maximum erreichen. Wenn ein Spieler in der kommenden Saison keine Leistung mehr bringt, weil in der übernächsten (!) Saison hier ein anderer Trainer auf der Matte stehen könnte, sollte dieser Spieler ganz dringend seine Berufswahl überdenken.

Thomas Müller... Fussballkot - - goat? gott?

Einen Platz nach oben rücken...

Thofrock @, Samstag, 27. Juni 2020, 20:28 (vor 9 Tagen) @ CHS

Hummels hat einen sehr merkwürdigen Humor.
Was mich an diesem Auftritt am meisten ärgert, ist, dass man wieder den blöden Sinsheimern die Punkte schenkt. Da war ja wirklich noch eine dicke Rechnung offen. Und dann sowas.

Hummels

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Samstag, 27. Juni 2020, 20:28 (vor 9 Tagen) @ CHS

Hat drei Jahre mit diesen Mentalitäts-Biestern in München zusammengespielt. Er war eines dieser Biester.

Jetzt spielt er mit Leuten, die "den Gegner unterschätzen" oder "keine Lust haben".

Man könnte es ihn kaum übel nehmen, wenn er hier wieder die Segel streicht.

Hummels? Bayern? Da war doch was...

Will Kane @, Saarbrücken, Sonntag, 28. Juni 2020, 00:06 (vor 9 Tagen) @ homer73

Hat drei Jahre mit diesen Mentalitäts-Biestern in München zusammengespielt. Er war eines dieser Biester.

Jetzt spielt er mit Leuten, die "den Gegner unterschätzen" oder "keine Lust haben".

Man könnte es ihn kaum übel nehmen, wenn er hier wieder die Segel streicht.

Saison 2017/18, 34. Spieltag.

Bayern steht als Meister mit deutlichem Vorsprung auf Rang 2 schon länger fest. Es ist das letzte Spiel von Jupp Heynckes als Trainer von Bayern München. Heimspiel, volles Haus, jeder erwartet einen würdigen Abschied für einen Trainer, der wieder einmal den Bayern die Saison gerettet hat, als er von Uli als troubleshooter geholt wurde. Und er hat die schlingernden Bayern wieder einmal auf Kurs gebracht. Der Jupp Heynckes, der die Bayern ein paar Jahre zuvor zum größten Erfolg ihrer Vereinsgeschichte geführt hat. Ein Sieg für Jupp ist quasi Pflicht an diesem letzten Spieltag. Und der Gegner heißt VfB Stuttgart, der es nach Trainerwechsel noch auf einen respektablen Platz in der oberen Tabellenhälfte geschafft hat. Allerdings beileibe kein Gegner, der Bayern ernsthaft in Gefahr bringen sollte.

Doch was passiert an diesem Nachmittag? Die Bayern spielen pomadig, sozusagen im Urlaubsmodus. Die Mannschaft von Tayfun Korkut ist spritziger, aggressiver, schneller und geht in Führung. Ein Schönheitsfehler, dachte man. Die Bayern gleichen aus, es geht also alles den erwarteten Gang. Erwartete man. Doch was die Bayern an diesem Tag spielen ist mit ‚Schlendrian‘ noch sehr freundlich umschrieben. Ein ums andere Mal kontern dynamische Stuttgarter langsame Bayern aus. Am Ende verliert Bayern dieses Spiel 1:4. Jupp not amused, Ulis Kopf puterrot. Ein unwürdiger Abschied für Heynckes.

Bei den Bayern spielten alle eingesetzten Spieler an diesem Tag äußerst schwach. Und Mats Hummels war unter diesen schwachen Spielern einer der schwächsten. Der Mats Hummels, der mit dem zuvor in der Saison entlassenen Trainer Carlo Ancelotti über Kreuz lag. Der unter Ancelotti schwache Spiele ablieferte und unter dessen Nachfolger Heynckes starke. Der Vorwürfe zurückwies, er sei am Sturz Ancelottis beteiligt gewesen. Er sei kein ‚Königsmörder‘, so sein Statement.

Der Mats Hummels, der auch mit dem neuen Trainer Niko Kovac seine Probleme hatte. Kovac hielt ihn für zu langsam. Hummels hatte zudem eine Schwächephase, leistete sich schwere Fehler. Er wurde zu einer Gruppe von 5,6 Spielern gezählt, die gegen Kovac opponierten. Bayern begann wie unter Ancelotti (nur deutlich früher) an zu schlingern, der Rückstand auf den Tabellenführer BVB wuchs stetig an. Doch was bei Ancelotti noch funktionierte (dank Uli; Carlo war Kalles Mann), funktionierte bei Kovac nicht. Denn er war Ulis Mann und Hoeneß stellte die gesamte Mannschaft in den Senkel. Der Trainer würde bleiben, basta. Und Hummels bekam die freundliche Empfehlung, sich zur neuen Saison oder vielleicht auch schon zur Winterpause, einen neuen Club zu suchen. Hummels steigerte sich danach deutlich in seinen Leistungen und war in der Rückrunde der beste Innenverteidiger der Liga. Und wechselte dann zu uns (zurück).

Nur um es klarzustellen:
Ich persönlich halte die Verpflichtung von Hummels durch den BVB nach der ersten Saison für eine Verpflichtung, die uns weitergebracht hat. Die Geschwindigkeitsdefizite von Hummels sind nicht weniger geworden, aber insgesamt hat er (insbesondere nach der Umstellung auf das Dreierkettensystem) zur Stabilisierung unserer Defensive einiges beigetragen. Vor allem hat er wieder seine Rolle als tiefer Spielmacher aus der Innenverteidigung heraus eingenommen. Dies war auch dringend notwendig, weil unser defensives/zentrales Mittelfeld nicht unbedingt bzw. zu selten von Kreativität und Ideen gekennzeichnet ist. Wir werden sehen, wie sich das in der nächsten Saison und darüber hinaus entwickeln wird.

Allerdings wäre ich vorsichtig, Hummels auch aus seiner Zeit bei Bayern heraus hinsichtlich des Faktors ‚Mentalität‘ eine Qualität zuzuschreiben, an die man gerade hinsichtlich seiner Zeit bei Bayern in einigen Phasen zumindest Fragezeichen setzen kann.

Hummels? Bayern? Da war doch was...

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Sonntag, 28. Juni 2020, 07:20 (vor 8 Tagen) @ Will Kane

Interessant, danke. Das hatte ich nicht auf dem Schirm.

Ist aber m.E nur EIN Gegenbeispiel.

Hummels

Blarry @, Essen, Samstag, 27. Juni 2020, 20:45 (vor 9 Tagen) @ homer73

Der Plan war ja eigentlich, dass er die Abwehr stabilisiert und diese Siegermentalität auf den Rasen und in die Kabine bringt. Ich glaube nicht, dass Zorc ihm jedes Jahr einen achtstelligen Betrag dafür überweist, dass am Ende wieder über 40 Gegentore stehen und sich diese ominöse Führungsqualität in der steten Feststellung, dass grundsätzlich alle anderen schuld sind, und in verwirrenden Interviews nach Spielen manifestiert.

Hummels

AM @, Samstag, 27. Juni 2020, 20:40 (vor 9 Tagen) @ homer73

Hast Du seine Leistungen gegen Mainz und heute gegen Hoffenheim (heute war zusätzlich seine Körpersprache eine reine Enttäuschung) gesehen?

Gerade er, Pisczek und Witsel waren u.a. in den beiden genannten Spielen reinste Enttäuschungen.

Alibiführungsspieler... Mit Leistungen voran gehen und seine Nebenleute unterstützen wäre sinnvoll gewesen.

Ist das Ironie?

Thofrock @, Samstag, 27. Juni 2020, 20:37 (vor 9 Tagen) @ homer73

München hat keine Mentalitätsbiester, sondern einen doppelt so teuren Kader.

Ist das Ironie?

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Samstag, 27. Juni 2020, 23:55 (vor 9 Tagen) @ Thofrock

München hat keine Mentalitätsbiester, sondern einen doppelt so teuren Kader.

Du hast es nicht verstanden.

Von der fußballerischen Qualität abgesehen hat München ein anderes Leistungsklima. Auch in Relation zu den Kosten.

Wenn es so einfach wäre, wieDu denkst, würden wir nicht gegen Hoffenheim, Mainz, Union oder Paderborn schlecht aussehen.

Ist das Ironie?

AM @, Samstag, 27. Juni 2020, 20:52 (vor 9 Tagen) @ Thofrock

München hat keine Mentalitätsbiester, sondern einen doppelt so teuren Kader.

Die Frage könnte man Dir auch stellen?
Vergleiche bitte unseren Kader mit dem von Hoffenheim oder Mainz. Oder sollen wir jetzt etwa wirklich auf die Gegner in der Hinrunde schauen: Union Berlin, Paderborn, wieder Hoffenheim, ...

Geschweige denn das Pokalspiel in Bremen...

Was ist mit dem Umfeld? Was hat zum Beispiel Kehl wirklich verbessert? Das sind die viel interessanteren Fragen.

Wie kann es eine so enorme Diskrepanz zwischen den drei Spielen gegen Mainz, Leipzig und Hoffenheim kommen. Zwei Totalversagen innerhalb von knapp 10 Tagen.

Ist das Ironie?

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Samstag, 27. Juni 2020, 23:52 (vor 9 Tagen) @ AM

München hat keine Mentalitätsbiester, sondern einen doppelt so teuren Kader.


Die Frage könnte man Dir auch stellen?
Vergleiche bitte unseren Kader mit dem von Hoffenheim oder Mainz. Oder sollen wir jetzt etwa wirklich auf die Gegner in der Hinrunde schauen: Union Berlin, Paderborn, wieder Hoffenheim, ...

Geschweige denn das Pokalspiel in Bremen...

Was ist mit dem Umfeld? Was hat zum Beispiel Kehl wirklich verbessert? Das sind die viel interessanteren Fragen.

Wie kann es eine so enorme Diskrepanz zwischen den drei Spielen gegen Mainz, Leipzig und Hoffenheim kommen. Zwei Totalversagen innerhalb von knapp 10 Tagen.

so isses

Ist das Ironie?

Thofrock @, Samstag, 27. Juni 2020, 20:57 (vor 9 Tagen) @ AM

Ich habe doch gar nicht bestritten, dass der BVB ein Mentalitätsproblem hat. Selbstverständlich hat er das.

Ich fand es nur lustig, dass ausgerechnet Bayern München uns als Vorbild dienen soll.

Ist das Ironie?

Nolte, Samstag, 27. Juni 2020, 20:44 (vor 9 Tagen) @ Thofrock

Der Kader ist teurer, weil die Spieler besser sind. Und ein Faktor dafür, dass die Spieler besser sind, ist deren Mentalität. Ein Spieler, der an 34 Spieltagen alles raushaut, ist nunmal mehr wert als ein "spielerisch gleich guter", der das nur an 28 Spieltagen macht.

Einspruch

Thofrock @, Samstag, 27. Juni 2020, 21:02 (vor 9 Tagen) @ Nolte

Die Qualitäten in München liegen im spielerischen und technischen Bereich. Wenn man den Gegner laufen lassen kann, ist die Mentalität unerheblich. Oder welcher Münchner läuft pro Spiel 15 km und hat dabei 27 Sprints?

Einspruch

Sascha @, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 22:00 (vor 9 Tagen) @ Thofrock

Die Mentalität hat sie in der letzten Winterpause fest daran glauben und alles daran setzen lassen, dass sie auch bei sieben Punkten Rückstand auch das siebte Mal in Folge Meister werden.

Eintrag gesperrt
 

Einspruch

Nolte, Samstag, 27. Juni 2020, 21:07 (vor 9 Tagen) @ Thofrock

Unsere Qualitäten liegen ebenso im spielerischen und technischen Bereich. In diesen Disziplinen sind wir 16 unserer 17 Gegner in der Liga überlegen.
Mentalität und "alles raushauen" bezieht sich nicht nur auf läuferischen und kämpferischen Einsatz, sondern auf die Konzentration, die man insgesamt auf den Platz bringt. Fehlt die, werden die Pässe ungenauer, verspringen die Bälle weiter etc. Um die Gegner spielerisch zu dominieren, müssen auch die Bayern dabei konzentriert zu Werke gehen, anstatt nachlässig zu werden. Unsere Spieler könnten das genauso (wie schon oft gesehen), sie machen es nur nicht so häufig - und das ist in meinen Augen durchaus eine Mentalitätsfrage.

Einspruch

Thofrock @, Samstag, 27. Juni 2020, 21:22 (vor 9 Tagen) @ Nolte

Ja doch, aber nicht ausgerechnet im Vergleich zu Bayern München. Die spielen außer Konkurrenz. Deshalb kann deren Mentalität kein Maßstab sein. Zumal die mit ihrer Weltauswahl immerhin 20 Punkte nicht geholt haben.

Einspruch

Nolte, Samstag, 27. Juni 2020, 21:57 (vor 9 Tagen) @ Thofrock

Ja doch, aber nicht ausgerechnet im Vergleich zu Bayern München. Die spielen außer Konkurrenz.

Einerseits ja, andererseits sind gerade die unsere Konkurrenz.

Deshalb kann deren Mentalität kein Maßstab sein. Zumal die mit ihrer Weltauswahl immerhin 20 Punkte nicht geholt haben.

Jup, und davon die meisten unter Kovac bzw. kurz nach dem Wechsel Kovac -> Flick, also bis der ehemalige Co-Trainer übernommen hat. Aus der Ferne scheint es mir so, dass die Spieler danach anders bei der Sache waren.
Gerade deren Hinrundenbilanz von 10-3-4 zeigt doch im Grunde sehr deutlich, dass individuelle Qualität allein eben keine Punkteschnitte garantiert, wie sie die Bayern in der Hinrunde und über die letzten Jahre regelmäßig über ganze Spielzeiten hinweg erzielt haben.

Einspruch

Blarry @, Essen, Samstag, 27. Juni 2020, 21:20 (vor 9 Tagen) @ Nolte

Unsere Qualitäten liegen ebenso im spielerischen und technischen Bereich. In diesen Disziplinen sind wir 16 unserer 17 Gegner in der Liga überlegen.

Aber eben nicht in dem Ausmaß wie die Bayern. Auch uns gegenüber. Wenn da Kimmich, dem ich übrigens explizit nicht chronische Diphterie wünsche, einen schlechten Tag erwischt, ist er immer noch auf dem Level von Witsel in Topform. Die er übrigens die ganze Saison lang nicht abgerufen hat, aber damit muss man leben. Unser "Grundgerüst" werden zwangsläufig Spieler sein wie eben Witsel, Can, Reus, Hummels, die es woanders aus zahlreichen Gründen nicht mehr gerissen haben, und die immer Leistungsschwankungen drin haben werden, die wir uns eigentlich nur beim Nachwuchs leisten könnten. Mehr kriegen wir halt nicht ran. C'est la vie.

Ist das Ironie?

VinnieJones @, nähe Münster, Samstag, 27. Juni 2020, 20:41 (vor 9 Tagen) @ Thofrock

München hat keine Mentalitätsbiester, sondern einen doppelt so teuren Kader.

Achso deswegen verlieren wir gegen Mainz und Hoppenheim jeweils chancenlos zuhause...warum bin ich da nicht sofort drauf gekommen.

Ist das Ironie?

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Samstag, 27. Juni 2020, 23:56 (vor 9 Tagen) @ VinnieJones

München hat keine Mentalitätsbiester, sondern einen doppelt so teuren Kader.


Achso deswegen verlieren wir gegen Mainz und Hoppenheim jeweils chancenlos zuhause...warum bin ich da nicht sofort drauf gekommen.

danke

Ist das Ironie?

herrNick @, Samstag, 27. Juni 2020, 21:38 (vor 9 Tagen) @ VinnieJones

München hat keine Mentalitätsbiester, sondern einen doppelt so teuren Kader.


Achso deswegen verlieren wir gegen Mainz und Hoppenheim jeweils chancenlos zuhause...warum bin ich da nicht sofort drauf gekommen

Die Bayern haben eben auch keine 102 Punkte, weil es auch da mal an der Konzentration uns Einstellung hapert. Von der spielerischen Klasse dürften sie kein einziges Spiel verlieren. Aber auf Sicht einer Saison spiegelt sich das Budget schon ganz gut wieder. Und man kauft eben auch Mentalität.

Ist das Ironie?

Thofrock @, Samstag, 27. Juni 2020, 21:03 (vor 9 Tagen) @ VinnieJones

Was hat das jetzt mit der Mentalität der Münchner zu tun?

@CHS

Knolli @, Samstag, 27. Juni 2020, 19:38 (vor 9 Tagen) @ CHS

Finde es ist auch mal an der Zeit danke zu sagen, dass du den Laden hier immernoch Woche für Woche - manchmal auch alle 2-3 Tage - schmeißt, obwohl das Forum (zumindest gefühlt) von Saison zu Saison mehr zu einem facebook-artigen Shithole wird. An dir liegts nicht.

Schönen "Urlaub" dir ;)

@CHS

CHS ⌂ @, Lünen, Samstag, 27. Juni 2020, 20:27 (vor 9 Tagen) @ Knolli

Finde es ist auch mal an der Zeit danke zu sagen, dass du den Laden hier immernoch Woche für Woche - manchmal auch alle 2-3 Tage - schmeißt, obwohl das Forum (zumindest gefühlt) von Saison zu Saison mehr zu einem facebook-artigen Shithole wird. An dir liegts nicht.

Schönen "Urlaub" dir ;)

Zwar sieht man mich häufig hier, aber es kümmern sich noch andere um das Forum. Aber ich gebe gerne deinen Dank weiter.

Gruß

CHS

@Knolli

Textmarker, Ort, Samstag, 27. Juni 2020, 19:49 (vor 9 Tagen) @ Knolli

Danke im Namen der BVB-Geschäftsführung, dass Sie Spieltag für Spieltag stundenlang - kostenlos! - den Chef-Lobbyisten der Lizenzspielermannschaft mimen.

@Knolli

Knolli @, Samstag, 27. Juni 2020, 19:53 (vor 9 Tagen) @ Textmarker

Wenn du wüsstest, was mir jeden Monat vom BVB für diese Dienstleistung überwiesen wird, würde es niemandem mehr wundern, dass wir Hakimi nicht bezahlen können

@Knolli

Eisen @, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 19:56 (vor 9 Tagen) @ Knolli

Dann ein großes Lob: Im Gegensatz zum kickenden Personal bringst du regelmäßig Topleistung!

@Knolli

Knolli @, Samstag, 27. Juni 2020, 20:02 (vor 9 Tagen) @ Eisen

Hab auch schon Angebote diverser Foren von europäischen Top-Klubs im Posteingang.

@Knolli

Garum @, Bornum am Harz, Samstag, 27. Juni 2020, 20:20 (vor 9 Tagen) @ Knolli

Hab auch schon Angebote diverser Foren von europäischen Top-Klubs im Posteingang.

Wie wäre es mit Block 5, die brauchen echt was professionelles, weiß aber nicht ob die dich bezahlen können.

@Knolli

Blarry @, Essen, Samstag, 27. Juni 2020, 20:21 (vor 9 Tagen) @ Garum

Och, also nach Niederlagen braucht unser Forum hier aber auch was Professionelles...

@Knolli

Kaiser23 @, Gevelsberg, Samstag, 27. Juni 2020, 20:26 (vor 9 Tagen) @ Blarry

Och, also nach Niederlagen braucht unser Forum hier aber auch was Professionelles...

Dan hätten aber einige nix mehr zum abkotzen und könnten ihre Moralische Überlegenheit nicht bei jeder Gelegenheit zum Ausdruck bringen.

Man muss auch mal Dinge sofern man kein Admin ist überlesen können, manche warten ja nur darauf das ein Beitrag kommt der ihnen nicht passt um loszuledern.

Hier reichen ja schon kleine Dinge und man kann die Uhr danach stellen wer darauf antwortet. Da brauch ich keine Namen nennen.

+1

vatalys @, Saar09, Samstag, 27. Juni 2020, 21:20 (vor 9 Tagen) @ Kaiser23

Oft sind es wirklich die selben
Im Stadion sagt man ja auch oft Sachen wegen den Emotionen die womöglich nich so sehr auf Fakten basieren, der Unterschied ist halt, hier bleibt es stehen für die Nachwelt :D

+1

Kaiser23 @, Gevelsberg, Samstag, 27. Juni 2020, 21:32 (vor 9 Tagen) @ vatalys

Oft sind es wirklich die selben
Im Stadion sagt man ja auch oft Sachen wegen den Emotionen die womöglich nich so sehr auf Fakten basieren, der Unterschied ist halt, hier bleibt es stehen für die Nachwelt :D

So ist es. Hin und wieder ist es auch ok wenn man mal den Spiegel vorgehalten bekommt oder man Kritik einstecken muss weil man sich im Wort vergriffen hat, aber das man nur darauf wartet das dies jemand tut damit man ihm das mitteilen kann das muss dann doch nicht sein. Gibt generell soviele tolle Beiträge die kaum antworten haben während bei Beiträgen die eher Negativ ausgelegt sind dann unzählige Antworten und teilweise auch von immer denselben Usern zu finden sind. Mehr Gelassenheit würde ich mir wünschen. Menschen sind halt verschieden sowie Meinungen, da passiert es auch mal das man etwas komplett anders Bewertet als viele in dem Forum. Deswegen muss man nicht direkt Schaum vorm Mund haben und durch die Blume sagen das man ein Spinner ist oder ein Troll. Es gehören immer 2 Seiten dazu und wenn einer mal nachgibt und Dinge stehen lässt geht die Welt nicht unter.

+1

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Samstag, 27. Juni 2020, 21:37 (vor 9 Tagen) @ Kaiser23

Chapeau.

Ernsthaft :)

+1

Kaiser23 @, Gevelsberg, Samstag, 27. Juni 2020, 21:41 (vor 9 Tagen) @ TrainerFuxx

Chapeau.

Ernsthaft :)

Danke, musste halt mal raus. Soll übrigens keiner der sich angesprochen fühlt persönlich nehmen :)

+1

vatalys @, Saar09, Samstag, 27. Juni 2020, 21:37 (vor 9 Tagen) @ Kaiser23

Kann ich nur so unterschreiben.
Generell sollte man sich nicht aufregen über die Beiträge am Spieltag. So eine "Analyse" ist eh erst besser, wenn man eine Nacht drüber geschlafen hat meiner Meinung nach

+1

Kaiser23 @, Gevelsberg, Samstag, 27. Juni 2020, 21:44 (vor 9 Tagen) @ vatalys

Kann ich nur so unterschreiben.
Generell sollte man sich nicht aufregen über die Beiträge am Spieltag. So eine "Analyse" ist eh erst besser, wenn man eine Nacht drüber geschlafen hat meiner Meinung nach

Sehe ich ähnlich wie du. Ich weiß das man manchmal besser nix geschrieben hätte als einen rauszuhauen, aber es passiert dann doch das man denkt das muss ich niederschreiben. Meistens nachdem Spiel legt sich das wieder und man kann wieder Lachen. Ich war auch sauer aber kann es mittlerweile dann wieder lockerer sehen :)

+1

vatalys @, Saar09, Samstag, 27. Juni 2020, 22:03 (vor 9 Tagen) @ Kaiser23

Haha ist halt wirklich so :D Hab auch oft schon was geschrieben gehabt, nur um es dann wieder zu löschen ^^
Manchmal hat man aber eben nicht soviel "Kraft" und sendet dann doch ab^^

+1

Kaiser23 @, Gevelsberg, Samstag, 27. Juni 2020, 22:08 (vor 9 Tagen) @ vatalys
bearbeitet von Kaiser23, Samstag, 27. Juni 2020, 22:12

Haha ist halt wirklich so :D Hab auch oft schon was geschrieben gehabt, nur um es dann wieder zu löschen ^^
Manchmal hat man aber eben nicht soviel "Kraft" und sendet dann doch ab^^

Ebend, ich hatte auch schon Beiträge da dachte ich direkt nach dem Absenden, Himmelswillen hätteste besser gelassen das wird dir gleich richtig um die Ohren gehauen. Aber ich stelle mich dann der Kritik ;)Muss halt nicht immer trollen sein auch wenn es so rüberkommt. Ich kann hier mal Nett aber auch ein Arschloch sein je nach Laune.

+1

vatalys @, Saar09, Samstag, 27. Juni 2020, 22:24 (vor 9 Tagen) @ Kaiser23

Joa. Wobei es manchmal aber wirjlich Leute gibt, welche nur "trollen" wollen. Ist halt generell nicht so einfach das Thema. Deshalb so gut wie geht ignorieren...versuchen(!) :D

+1

Kaiser23 @, Gevelsberg, Samstag, 27. Juni 2020, 22:26 (vor 9 Tagen) @ vatalys

Joa. Wobei es manchmal aber wirjlich Leute gibt, welche nur "trollen" wollen. Ist halt generell nicht so einfach das Thema. Deshalb so gut wie geht ignorieren...versuchen(!) :D

Absolut richtig.

@Knolli

Garum @, Bornum am Harz, Samstag, 27. Juni 2020, 20:25 (vor 9 Tagen) @ Blarry

Och, also nach Niederlagen braucht unser Forum hier aber auch was Professionelles...

So selten wie wir verlieren aber du hast schon recht Drama können wir gut.

@Knolli

Knolli @, Samstag, 27. Juni 2020, 20:22 (vor 9 Tagen) @ Blarry

Nach Niederlagen braucht das Forum eher mal 4-5 Stunden Server-"Maintenance"

@Knolli

Karak Varn @, Ostfriesland, Samstag, 27. Juni 2020, 20:09 (vor 9 Tagen) @ Knolli

Block 5? Ach nee..."Top Club". Ok ok...

@Knolli

Eisen @, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 20:03 (vor 9 Tagen) @ Knolli

Du bist ein Pionier und hast eine Marktlücke entdeckt. Sehr schöne Nische.

@Knolli

Eisen @, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 19:52 (vor 9 Tagen) @ Textmarker

meinst du jetzt Knolli, CHS oder beide?

@Knolli

sims87 @, Samstag, 27. Juni 2020, 19:53 (vor 9 Tagen) @ Eisen

meinst du jetzt Knolli, CHS oder beide?

Brüder im Geiste.

@CHS

sims87 @, Samstag, 27. Juni 2020, 19:44 (vor 9 Tagen) @ Knolli

Finde es ist auch mal an der Zeit danke zu sagen, dass du den Laden hier immernoch Woche für Woche - manchmal auch alle 2-3 Tage - schmeißt, obwohl das Forum (zumindest gefühlt) von Saison zu Saison mehr zu einem facebook-artigen Shithole wird. An dir liegts nicht.

Schönen "Urlaub" dir ;)

Wurde nicht von dir auch ein Kommentar gelöscht? Irgendwas mit "Erschießungskommando"?

@CHS

Knolli @, Samstag, 27. Juni 2020, 19:44 (vor 9 Tagen) @ sims87

Jep. Deswegen wäre ich für den Job auch ungeeignet ;-)

@CHS

rawside @, Berlin, Samstag, 27. Juni 2020, 19:40 (vor 9 Tagen) @ Knolli

Wenigstens an den 21 Spieltagen wo es n Sieg gab, konnte er hier ja immer entspannt früher Feierabend machen. Da sieht man ja die üblichen Verdächtigen nicht ;)

Abseitsposition beim 0:1 und keiner beschwert sich

Rheinlandborusse @, DN, Samstag, 27. Juni 2020, 19:36 (vor 9 Tagen) @ CHS

Es ist ja schon viel hier geschrieben worden, aber was mich heute auch auf die Palme gebracht hat: Beim 1:0 steht ein Hoffenheimer im Sichtfeld von Bürki knapp 1-2m im Abseits und niemand beschwert sich. Kein Reklamierarm, kein Spieler, der mal beim Schiri vorstellig wird.

Das zieht sich auch durch die ganzen Spiele. Handspiel Boateng, nicht gegebene rote Karte von Leipzig und heute.

Abseitsposition beim 0:1 und keiner beschwert sich

Hatebreed @, Samstag, 27. Juni 2020, 20:03 (vor 9 Tagen) @ Rheinlandborusse

Es ist ja schon viel hier geschrieben worden, aber was mich heute auch auf die Palme gebracht hat: Beim 1:0 steht ein Hoffenheimer im Sichtfeld von Bürki knapp 1-2m im Abseits und niemand beschwert sich. Kein Reklamierarm, kein Spieler, der mal beim Schiri vorstellig wird.

Habe es mir gerade mehrmals auch mit Standbild angeguckt bei DAZN: Wenn überhaupt sind es wenige Zentimeter bzw. eher Tendenz gleiche Höhe zu Balerdi, der in dieser Szeme so ziemlich alles falsch macht.

Abseitsposition beim 0:1 und keiner beschwert sich

Taifun @, Wolnzach, Samstag, 27. Juni 2020, 21:02 (vor 9 Tagen) @ Hatebreed

Das kann nicht sein. Die Schiedsrichter müssen versagt haben.

Abseitsposition beim 0:1 und keiner beschwert sich

Eisen @, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 20:05 (vor 9 Tagen) @ Hatebreed

zu Balerdi, der in dieser Szeme so ziemlich alles falsch macht.

Nicht nur in dieser Szene. Das Thema Balderdi hat sich leider erledigt, das wird nix mehr, der ist ja auch keine 17 und hat jetzt in 1,5 Jahren nichts auf die Kette bekommen.

Abseitsposition beim 0:1 und keiner beschwert sich

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Samstag, 27. Juni 2020, 20:17 (vor 9 Tagen) @ Eisen

zu Balerdi, der in dieser Szeme so ziemlich alles falsch macht.

Nicht nur in dieser Szene. Das Thema Balderdi hat sich leider erledigt, das wird nix mehr, der ist ja auch keine 17 und hat jetzt in 1,5 Jahren nichts auf die Kette bekommen.

Er bekommt ein Jahr lang keine Chance (bis auf 10 Minuten hier und da), verbockt den ersten Start11-Einsatz und "das Thema hat sich erledigt"?

Abseitsposition beim 0:1 und keiner beschwert sich

Nolte, Samstag, 27. Juni 2020, 20:42 (vor 9 Tagen) @ homer73

Hast du dich auch mal gefragt, wieso er "seit 1,5 Jahren keine Chance" bekommt?

Ich bin ja auch dagegen, einen Spieler nach fünf Einsätzen abzuschreiben. Aber wenn Balerdi (trotz in der Vergangenheit zahlreicher Ausfälle und Formschwächen in der Abwehr) bisher nicht eingesetzt wurde, wird das seine Gründe gehabt haben. Und womöglich konnte man diese Gründe heute sehen.

Abseitsposition beim 0:1 und keiner beschwert sich

Tom Frost @, Samstag, 27. Juni 2020, 20:34 (vor 9 Tagen) @ homer73

zu Balerdi, der in dieser Szeme so ziemlich alles falsch macht.

Nicht nur in dieser Szene. Das Thema Balderdi hat sich leider erledigt, das wird nix mehr, der ist ja auch keine 17 und hat jetzt in 1,5 Jahren nichts auf die Kette bekommen.


Er bekommt ein Jahr lang keine Chance (bis auf 10 Minuten hier und da), verbockt den ersten Start11-Einsatz und "das Thema hat sich erledigt"?

Training ist auch ne Chance.

Abseitsposition beim 0:1 und keiner beschwert sich

Flankengott ⌂ @, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 20:34 (vor 9 Tagen) @ homer73

Wat diskutierst du hier noch rum?
Thema hat sich erledigt!

Abseitsposition beim 0:1 und keiner beschwert sich

Hatebreed @, Samstag, 27. Juni 2020, 20:08 (vor 9 Tagen) @ Eisen

Nicht nur in dieser Szene. Das Thema Balderdi hat sich leider erledigt, das wird nix mehr, der ist ja auch keine 17 und hat jetzt in 1,5 Jahren nichts auf die Kette bekommen.

Ja, das ist (leider) ein ehrliches Fazit. Seine Leistung hat mich heute echt erschrocken, wie weit er selbst von Bundesliga-Durchschnitt entfernt ist.

Abseitsposition beim 0:1 und keiner beschwert sich

Eisen @, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 19:54 (vor 9 Tagen) @ Rheinlandborusse

So eine Szene ist uns im Heimspiel gegen die Ponies übrigens von Reus weggepfiffen worden. war genau das Gleiche, ein Strahl von Schuss ohne jede Chance für den Keeper.

Abseitsposition beim 0:1 und keiner beschwert sich

Rheinlandborusse @, DN, Samstag, 27. Juni 2020, 22:04 (vor 9 Tagen) @ Eisen

Richtig, ich habe die ganze Zeit gedacht, dass da was war.

Abseitsposition beim 0:1 und keiner beschwert sich

DomJay @, Köln, Samstag, 27. Juni 2020, 19:44 (vor 9 Tagen) @ Rheinlandborusse

Es ist ja schon viel hier geschrieben worden, aber was mich heute auch auf die Palme gebracht hat: Beim 1:0 steht ein Hoffenheimer im Sichtfeld von Bürki knapp 1-2m im Abseits und niemand beschwert sich. Kein Reklamierarm, kein Spieler, der mal beim Schiri vorstellig wird.

mich brachte das nicht auf die Palme, wenn die Mannschaft das vernünftig verteidigt kommt es nicht dazu, dass der so mutterseelenallein abschließen kann.

Klar kann man auf den SR oder den Kölner Keller schimpfen, aber die Mannschaft hat sich diese Situationen durch oft sehr mangelhaftes Abwehrverhalten zuzuschreiben.

Abseitsposition beim 0:1 und keiner beschwert sich

Bounty @, Samstag, 27. Juni 2020, 19:49 (vor 9 Tagen) @ DomJay

Wir kriegen regelmäßig solche Tore aberkannt, da wäre es doch nur schön wenn das anders herum auch der Fall wäre.

Favre:

Eisen @, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 19:09 (vor 9 Tagen) @ CHS

Bei Trainer Favre dürften die Aussagen weniger gut ankommen. Bürkis Landsmann spielte die Niederlage herunter. Zwar habe seine Mannschaft nicht gut gespielt und „zu viele Geschenke verteilt“, von einer tiefer gehenden Aufarbeitung scheint Favre aber wenig zu halten: „Wir werden das ziemlich schnell vergessen. Wir haben trotzdem unser Ziel erreicht und sind am Ende die Nummer zwei. Wir haben eine gute Saison gespielt.“

Prost Mahlzeit! In Summe war es eine gute Saison, aber wir haben uns die letzten beiden Heimspiele desolat präsentiert. Das sollte thematisiert werden.

Corona-Tabelle - Letzter Spieltag

Knolli @, Samstag, 27. Juni 2020, 19:07 (vor 9 Tagen) @ CHS

Tolle Bilanz von Schalke, Glückwunsch!

[image]

Corona-Tabelle - Letzter Spieltag

Pete H. @, Samstag, 27. Juni 2020, 19:49 (vor 9 Tagen) @ Knolli

Und die Lehre daraus? Ohne Publikum spielen die Bayern noch erfolgreicher als mit scheiß Publikum.

Corona-Tabelle - Letzter Spieltag

Eisen @, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 20:02 (vor 9 Tagen) @ Pete H.

Während umgekehrt wir mit Publikum kein Heimspiel verlieren und ohne 3 von 5.

Corona-Tabelle - Letzter Spieltag

Talentförderer @, Dortmund, Sonntag, 28. Juni 2020, 00:07 (vor 9 Tagen) @ Eisen

Bittere Erkenntnis.

Corona-Tabelle - Letzter Spieltag

DB146, Lokschuppen, Samstag, 27. Juni 2020, 19:13 (vor 9 Tagen) @ Knolli

Sie wollten Augenhöhe und Konstanz.

50 % Zielerreichung. Nächste Saison sollten die erstmal die 50 % stabilisieren ... :-)

Die Blauen können....

CHS ⌂ @, Lünen, Samstag, 27. Juni 2020, 19:11 (vor 9 Tagen) @ Knolli

Tolle Bilanz von Schalke, Glückwunsch!

...sich bei den Kölnern bedanken, dass sie nicht in sämtlichen Bereichen auf Rot stehen.

:-)

Gruß

CHS

Corona-Tabelle - Letzter Spieltag

Flemm @, Samstag, 27. Juni 2020, 19:11 (vor 9 Tagen) @ Knolli

Tolle Bilanz von Schalke, Glückwunsch!

Mehr war einfach nicht möglich.

Mutige Aufstellung

DomJay @, Köln, Samstag, 27. Juni 2020, 19:03 (vor 9 Tagen) @ CHS

Auch wenn mir das „Wenn ihr keine Lust habt dann sagt es doch“ Spiel nicht gefallen hat, hab nur die 1 Hz durchgehalten und dann lieber den Rasen gemäht, die Aufstellung war mutig.

Morey - Balerdi - Reyna alle 3 in der Startelf. Und man sah, dass alle 3 noch weiter an sich arbeiten müssen. Stand jetzt kann keiner als Stamm eingeplant werden.

Was auch auffällt, wir brauchen eine Option mit 2 6ern für solche Spiele. z.B Delaney und Can als Zentrale, immerhin 2 denen Lustlosigkeit selten bis nie vorgeworfen wurden.

Mit Brandt und Witsel in der Mitte gehen wir in solchen Spielen immer baden, weil sie die Abwehr kein bisschen unterstützen können.

Mutige Aufstellung

Taifun @, Wolnzach, Samstag, 27. Juni 2020, 19:54 (vor 9 Tagen) @ DomJay

Nach so einem Spiel sprichst du den drei jungen Spielern die Fähigkeit ab erste Mannschaft zu spielen? Knallharte Analyse eines jeden einzelnen Spielers.

Looooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooool

Mutige Aufstellung

DomJay @, Köln, Samstag, 27. Juni 2020, 20:51 (vor 9 Tagen) @ Taifun

Nach so einem Spiel sprichst du den drei jungen Spielern die Fähigkeit ab erste Mannschaft zu spielen? Knallharte Analyse eines jeden einzelnen Spielers.

Looooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooooool

Auch wenn es eigentlich nicht wert ist auf deinen Beitrag einzugehen, lesen ist nicht deine Stärke oder?

Keiner der 3 kann als Stammspieler eingeplant werden und muss sich steigern ist nicht das Gleiche, als wenn ich behaupte sie können nicht erste Mannschaft spielen. Denn das haben alle 3 schon mehr als einmal.

Aber Balerdi war heute komplett überfordert, stand oft falsch, hat sich in der 3er Kette nicht gut bewegt, zu weit weg etc. Auf dem Niveau müsste er zulegen.

Morey hat es ordentlich gemacht, aber zu oft, in meinen Augen, die falschen Positionen auf dem Feld eingenommen. Resultat war, dass rechts für den offensiven keine richtige Anspielstation angeboten wurde. Ein Hakimi war da vom start weg um einiges mutiger. Ergo er muss sich steigern, auf dem Niveau.

Reyna der jüngste und ohne seine Unbekümmertheit auch oft mit falschen Wegen. Er wird sich steigern auf dem Niveau, aber er braucht einen Trainer wie Favre der ihn dort hinführt.

Edit: Deine o-Taste ist defekt

Mutige Aufstellung

Taifun @, Wolnzach, Samstag, 27. Juni 2020, 21:01 (vor 9 Tagen) @ DomJay

Um es einfacher zu sagen: Der etablierte Teil der Mannschaft hat keinen Bock zu spielen und du bewertest die jüngsten und sprichst ihnen die Fähigkeit Teil der ersten Mannschaft zu sein an diesem Spiel ab?

Antworten brauchst du nicht ... sinnfrei.

Mutige Aufstellung

DomJay @, Köln, Samstag, 27. Juni 2020, 22:07 (vor 9 Tagen) @ Taifun

Um es einfacher zu sagen: Der etablierte Teil der Mannschaft hat keinen Bock zu spielen und du bewertest die jüngsten und sprichst ihnen die Fähigkeit Teil der ersten Mannschaft zu sein an diesem Spiel ab?

Antworten brauchst du nicht ... sinnfrei.

Du willst oder kannst es nicht kapieren. Ich denke Letzteres. Ich nehme daher einfache Worte:

Spielen beim BVB nächste Saison: ja

Einplanen als Stamm: Nein, nö, no, njet.

Mutige Aufstellung

Domster ⌂ @, Wilhelmshaven, Samstag, 27. Juni 2020, 19:11 (vor 9 Tagen) @ DomJay

Morey - Balerdi - Reyna alle 3 in der Startelf. Und man sah, dass alle 3 noch weiter an sich arbeiten müssen. Stand jetzt kann keiner als Stamm eingeplant werden.

Alle 3 zu bringen fand ich gut.
Morey fand ich heute auch wieder nicht verkehrt, Reyna im Vergleich zu sonst eher blass.
Richtig negativ fand ich leider Balerdi. Da hatte ich mir doch mehr erhofft, Zagadou war da wieder eine andere Hausnummer.

Mutige Aufstellung

Flemm @, Samstag, 27. Juni 2020, 19:10 (vor 9 Tagen) @ DomJay

Von den drei genannten fand ich Morey eigentlich nicht schlecht und hätte keine Bauchschmerzen, wenn er für mehr Einsätze eingeplant wird. Bei Reyna merkt man, dass er noch nicht so befreit aufspielt wie er sollte. Da ist noch etwas die Handbremse drin.
Wer wirklich leistungstechnisch abgefallen ist, war Balerdi. Das war von vorne bis hinten gar nichts. Vor allem im Stellungsspiel katastrophal. Aber das war sicherlich auch dem gesamtauftritt der Truppe geschuldet. Ich hoffe, dass das nicht sein letzter Einsatz für uns war.

Mutige Aufstellung

Blarry @, Essen, Samstag, 27. Juni 2020, 19:43 (vor 9 Tagen) @ Flemm

Natürlich war das ein Bonusspiel für die Jungs, die in dieser Saison wenig zum Zuge gekommen sind. Die Spielzeit ist um, es geht um nix mehr außer verletzungsfreies Auslaufen, da ist einem das Ergebnis egal, und man möchte sich Eindrücke von der zweiten Reihe verschaffen.

Wer wirklich leistungstechnisch abgefallen ist, war Balerdi. Das war von vorne bis hinten gar nichts. Vor allem im Stellungsspiel katastrophal. Aber das war sicherlich auch dem gesamtauftritt der Truppe geschuldet. Ich hoffe, dass das nicht sein letzter Einsatz für uns war.

Befürchte ich aber. Für anderthalb Jahre langsamer Heranführung an den Profifußball und an Europa als Lebensort allgemein war das eine erschreckend schwache Darbietung. Da mangelt es selbst an der Beherrschung der Grundlagen der Innenverteidigerposition: ausrücken oder in Linie bleiben, Stellungsspiel, Winkel verkürzen und Räume vedichten. Eine Zukunft bei Borussia Dortmund sollte jetzt wirklich nicht im Zentrum seiner Gedanken stehen, sondern ob es überhaupt für erstklassigen europäischen Fußball reicht.

Balerdi hat mit dem Wechsel zu einem sportlich so hochstehenden Klub ganz schön Zeit verloren. Wie im Spielthread schon geschrieben, hatte ein Matze Ginter im gleichen Alter bereits um die 80 Bundesligaspiele bestritten, Champions League gespielt; und das trotz oder gerade wegen einer weniger ambitionierten, langsameren Karriereplanung. Klar isses für Spieler aus Südamerika schwieriger, in Deutschland durchzustarten, als in Südeuropa, wo zumindest die Sprachbarriere entfällt. Dennoch ist 21 ein Alter, in dem man schon längst einen Fuß in der Tür haben sollte, wenn man es zu etwas bringen will.

Auf lange Sicht und strategisch ist die Personalie natürlich kein Beinbruch. Wenn in einem Zweijahresfenster ein Jugendspieler 70+ Millionen bringt, ein weiterer komplett ausfällt, einer gut genug ist um in der Mannschaft zu bleiben und zwei zu kleineren Profiklubs wechseln, ist die Jugendarbeit immer noch top und erfüllt ihren Zweck. Schwund ist immer.

Mutige Aufstellung

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Sonntag, 28. Juni 2020, 00:19 (vor 9 Tagen) @ Blarry

Natürlich war das ein Bonusspiel für die Jungs, die in dieser Saison wenig zum Zuge gekommen sind. Die Spielzeit ist um, es geht um nix mehr außer verletzungsfreies Auslaufen, da ist einem das Ergebnis egal, und man möchte sich Eindrücke von der zweiten Reihe verschaffen.

Wer wirklich leistungstechnisch abgefallen ist, war Balerdi. Das war von vorne bis hinten gar nichts. Vor allem im Stellungsspiel katastrophal. Aber das war sicherlich auch dem gesamtauftritt der Truppe geschuldet. Ich hoffe, dass das nicht sein letzter Einsatz für uns war.


Befürchte ich aber. Für anderthalb Jahre langsamer Heranführung an den Profifußball und an Europa als Lebensort allgemein war das eine erschreckend schwache Darbietung. Da mangelt es selbst an der Beherrschung der Grundlagen der Innenverteidigerposition: ausrücken oder in Linie bleiben, Stellungsspiel, Winkel verkürzen und Räume vedichten. Eine Zukunft bei Borussia Dortmund sollte jetzt wirklich nicht im Zentrum seiner Gedanken stehen, sondern ob es überhaupt für erstklassigen europäischen Fußball reicht.

Balerdi hat mit dem Wechsel zu einem sportlich so hochstehenden Klub ganz schön Zeit verloren. Wie im Spielthread schon geschrieben, hatte ein Matze Ginter im gleichen Alter bereits um die 80 Bundesligaspiele bestritten, Champions League gespielt; und das trotz oder gerade wegen einer weniger ambitionierten, langsameren Karriereplanung. Klar isses für Spieler aus Südamerika schwieriger, in Deutschland durchzustarten, als in Südeuropa, wo zumindest die Sprachbarriere entfällt. Dennoch ist 21 ein Alter, in dem man schon längst einen Fuß in der Tür haben sollte, wenn man es zu etwas bringen will.

Auf lange Sicht und strategisch ist die Personalie natürlich kein Beinbruch. Wenn in einem Zweijahresfenster ein Jugendspieler 70+ Millionen bringt, ein weiterer komplett ausfällt, einer gut genug ist um in der Mannschaft zu bleiben und zwei zu kleineren Profiklubs wechseln, ist die Jugendarbeit immer noch top und erfüllt ihren Zweck. Schwund ist immer.

Natürlich.
Für den Groß-Kapitalisten und Sklaventreiber.

Aber dass hatte ja schon PSG vorgemacht, indem sie eine Zeit lang jedes afrikanische Talent holten, und wenn 9 von 10 auf der Straße enden, ohne Eltern, Zukunft und Pass, ist es ihr Pech.
Die hätten besser trainieren können.
Aber solange einer der 10 die Talentrakete wird, lohnt es sich doch trotzdem.

Geile Geschäftsidee.
Mit dieser Einstellung zu Mitmenschen als Arbeitskraft und einer Peitsche kannst du vielleicht sogar noch einmal die lahmende Baumwollindustrie in den Südstaaten beleben.

Mutige Aufstellung

Flemm @, Samstag, 27. Juni 2020, 19:55 (vor 9 Tagen) @ Blarry

Klar gibt es Spieler, die mit 21 schon weiter sind. Allerdings ist es auch kein Alter, in dem es nicht nochmal deutlich nach oben gehen kann. Gerade als Innenverteidiger.
Was er braucht sind aber Spielminuten. Da wir diesen Sommer wohl nicht das große Geld für einen fixen Transfer bekommen werden, kommt vielleicht eher eine Leihe in Betracht.
Noch eine Saison auf der Bank macht aber weder für uns noch für ihn Sinn. In der Form von heute braucht man ihn auch nicht als Backup für irgendwen einplanen.

Mutige Aufstellung

DomJay @, Köln, Samstag, 27. Juni 2020, 19:52 (vor 9 Tagen) @ Blarry

Natürlich war das ein Bonusspiel für die Jungs, die in dieser Saison wenig zum Zuge gekommen sind. Die Spielzeit ist um, es geht um nix mehr außer verletzungsfreies Auslaufen, da ist einem das Ergebnis egal, und man möchte sich Eindrücke von der zweiten Reihe verschaffen.

Wer wirklich leistungstechnisch abgefallen ist, war Balerdi. Das war von vorne bis hinten gar nichts. Vor allem im Stellungsspiel katastrophal. Aber das war sicherlich auch dem gesamtauftritt der Truppe geschuldet. Ich hoffe, dass das nicht sein letzter Einsatz für uns war.


Befürchte ich aber. Für anderthalb Jahre langsamer Heranführung an den Profifußball und an Europa als Lebensort allgemein war das eine erschreckend schwache Darbietung. Da mangelt es selbst an der Beherrschung der Grundlagen der Innenverteidigerposition: ausrücken oder in Linie bleiben, Stellungsspiel, Winkel verkürzen und Räume vedichten. Eine Zukunft bei Borussia Dortmund sollte jetzt wirklich nicht im Zentrum seiner Gedanken stehen, sondern ob es überhaupt für erstklassigen europäischen Fußball reicht.

Balerdi hat mit dem Wechsel zu einem sportlich so hochstehenden Klub ganz schön Zeit verloren. Wie im Spielthread schon geschrieben, hatte ein Matze Ginter im gleichen Alter bereits um die 80 Bundesligaspiele bestritten, Champions League gespielt; und das trotz oder gerade wegen einer weniger ambitionierten, langsameren Karriereplanung. Klar isses für Spieler aus Südamerika schwieriger, in Deutschland durchzustarten, als in Südeuropa, wo zumindest die Sprachbarriere entfällt. Dennoch ist 21 ein Alter, in dem man schon längst einen Fuß in der Tür haben sollte, wenn man es zu etwas bringen will.

Nun. 21 ist aber nicht zwangsläufig das Alter wo man Stammspieler sein muss. Er hat in der Rückrunde nach der Pause mehr Spiele gemacht. Sogar mit wechselnden Positionen, was sicher nicht einfach ist. Insofern war es ein Schritt nach vorne für ihn.

Nächste Saison ist das immer noch ein junger Perspektivspieler. Alleine die 18,19,20 jährigen Goldtalente verwaschen den Eindruck erheblich. Ich denke man wird ihm nächste Saison eine Chance geben.

Mutige Aufstellung

Blarry @, Essen, Samstag, 27. Juni 2020, 20:01 (vor 9 Tagen) @ DomJay

Nächste Saison ist das immer noch ein junger Perspektivspieler. Alleine die 18,19,20 jährigen Goldtalente verwaschen den Eindruck erheblich. Ich denke man wird ihm nächste Saison eine Chance geben.

Du kannst ihm aber nur Spielpraxis verschaffen, wenn du in ihm eine Perspektive siehst, wenn ihn die Spielpraxis in seinen Fähigkeiten nicht überfordert und die Ansprüche und Spielsituationen variieren. Alle paar Spiele in der 86. Minute ins defensive Mittelfeld geworfen zu werden, um die Führung runterzuspielen, wird ihn nicht weiterbringen. Für mich ist Balerdi der allererste Kandidat für eine Leihe, und sei es zu einem Zweitligisten, nur um Fußball unter Wettbewerbsbedingungen aufs CV zu kriegen und überhaupt sportlich beurteilbar zu werden. Unser Innenverteidiger- und Sechserstall ist ja mittlerweile mehr als ordentlich gefüllt, als dass eine Leihe uns in Personalnöte stürzen sollte.

Mutige Aufstellung

DomJay @, Köln, Samstag, 27. Juni 2020, 22:53 (vor 9 Tagen) @ Blarry

Nächste Saison ist das immer noch ein junger Perspektivspieler. Alleine die 18,19,20 jährigen Goldtalente verwaschen den Eindruck erheblich. Ich denke man wird ihm nächste Saison eine Chance geben.


Du kannst ihm aber nur Spielpraxis verschaffen, wenn du in ihm eine Perspektive siehst, wenn ihn die Spielpraxis in seinen Fähigkeiten nicht überfordert und die Ansprüche und Spielsituationen variieren. Alle paar Spiele in der 86. Minute ins defensive Mittelfeld geworfen zu werden, um die Führung runterzuspielen, wird ihn nicht weiterbringen. Für mich ist Balerdi der allererste Kandidat für eine Leihe, und sei es zu einem Zweitligisten, nur um Fußball unter Wettbewerbsbedingungen aufs CV zu kriegen und überhaupt sportlich beurteilbar zu werden. Unser Innenverteidiger- und Sechserstall ist ja mittlerweile mehr als ordentlich gefüllt, als dass eine Leihe uns in Personalnöte stürzen sollte.

Naja, wie dünn der Kader doch ist sehen wir heute auf der Bank.

Wenn man weiter auf 3er Kette setzt hat man Hummels, Akanji, Zagadou und Pischu/Can als BU. Dann hast du halt nur noch Delaney. Meunier ist RV oder RM und erst mal kein IV. Außer Favre findet diese Fähigkeit in ihm.

Kehrt die 4er Kette zurück sieht es etwas besser aus.

Kurzum, wenn wir Balerdi ausleihen braucht man einen Erstliga tauglichen IV mehr der auch 6er kann.

Balerdi ist schwer zu beurteilen, aber man kann Favre als Bezugspunkt nehmen. Wäre er untauglich würde er ihn nicht bringen. Er ist kein, mal-gucken-Trainer. Im Training muss Balerdi also entsprechend überzeugt haben.

Mutige Aufstellung

Kruemelmonster09 @, Sonntag, 28. Juni 2020, 10:34 (vor 8 Tagen) @ DomJay

Naja, wie dünn der Kader doch ist sehen wir heute auf der Bank.

Wenn man weiter auf 3er Kette setzt hat man Hummels, Akanji, Zagadou und Pischu/Can als BU. Dann hast du halt nur noch Delaney. Meunier ist RV oder RM und erst mal kein IV. Außer Favre findet diese Fähigkeit in ihm.

Kehrt die 4er Kette zurück sieht es etwas besser aus.

Kurzum, wenn wir Balerdi ausleihen braucht man einen Erstliga tauglichen IV mehr der auch 6er kann.

Balerdi ist schwer zu beurteilen, aber man kann Favre als Bezugspunkt nehmen. Wäre er untauglich würde er ihn nicht bringen. Er ist kein, mal-gucken-Trainer. Im Training muss Balerdi also entsprechend überzeugt haben.

Balerdi ist 21 und saß 18 Monate fast nur auf der Bank. Der muss spielen. Behältst du ihn jetzt nur, weil man ihn eventuell in 5 Spielen jeweils 15 Minuten gebrauchen kannst, kannst du hinter die Karriere nen Haken machen.

Diese paar Situationen dürfen nicht den Ausschlag geben. Möglicherweise hat man einen talentierten Verteidiger in der U19 der diese Minuten auffangen kann? Und selbst wenn nicht, dann verpflichtet man halt einen der diversen vertraglos werdenden Innenverteidiger mit Erfahrung. Beispielsweise Robin Knoche, Daniel Schwaab, oder Uwe Hünemeier. Klar, das ist eigentlich leistungstechnisch nicht der Anspruch des BVB, aber wenn es nur um so wenig Zeiten geht und den Jungen traut man es nicht zu, ist das die Kragenweite die angemessen wäre.

Mutige Aufstellung

Intertanked @, Berlin, Samstag, 27. Juni 2020, 23:10 (vor 9 Tagen) @ DomJay


Balerdi ist schwer zu beurteilen, aber man kann Favre als Bezugspunkt nehmen. Wäre er untauglich würde er ihn nicht bringen. Er ist kein, mal-gucken-Trainer. Im Training muss Balerdi also entsprechend überzeugt haben.

Sorry, aber welche Überzeugung? Nach 15 Monaten Dortmund unter Favre hat er 63 Bundesligaminuten auf der Uhr. Dann kam das letzte bedeutungslose Spiel und Favre hat ihm 65 Minuten gegeben. Dann hat er den Jungen - laut Sky ohne gewonnenen Zweikampf - vom Platz geholt.

Der Verein hat seine Schuld, der Spieler hat seine Schuld, aber die Sache ist durch. Welche Perspektive soll da drin liegen?

Mutige Aufstellung

DomJay @, Köln, Samstag, 27. Juni 2020, 23:21 (vor 9 Tagen) @ Intertanked


Balerdi ist schwer zu beurteilen, aber man kann Favre als Bezugspunkt nehmen. Wäre er untauglich würde er ihn nicht bringen. Er ist kein, mal-gucken-Trainer. Im Training muss Balerdi also entsprechend überzeugt haben.


Sorry, aber welche Überzeugung? Nach 15 Monaten Dortmund unter Favre hat er 63 Bundesligaminuten auf der Uhr. Dann kam das letzte bedeutungslose Spiel und Favre hat ihm 65 Minuten gegeben. Dann hat er den Jungen - laut Sky ohne gewonnenen Zweikampf - vom Platz geholt.

Der Verein hat seine Schuld, der Spieler hat seine Schuld, aber die Sache ist durch. Welche Perspektive soll da drin liegen?

Wann hat Favre mal einfach jemanden eingewechselt? Er ist/wird nicht der Trainer der Feelgood Einwechlungen tätigt. Wenn er Balerdi bringt und das vor anderen Optionen wird es einen Grund haben.

Wäre dem nicht so, hätte man heute eine andere erste 11 gesehen.

Guter Stil ist eine Frage der Haltung.

Windmill-Agogo, Pattaya, Samstag, 27. Juni 2020, 18:26 (vor 9 Tagen) @ CHS

Beschämend und gibt wieder ordentlich Häme am Steintisch.

Guter Stil ist eine Frage der Haltung.

DB146, Lokschuppen, Samstag, 27. Juni 2020, 18:27 (vor 9 Tagen) @ Windmill-Agogo

König Artus bist du es?

Guter Stil ist eine Frage der Haltung.

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Samstag, 27. Juni 2020, 18:30 (vor 9 Tagen) @ DB146

König Artus bist du es?

Oder Jesus?


.....
Kann man den überhaupt noch bringen, in Zeiten von political correctness?

Guter Stil ist eine Frage der Haltung.

Windmill-Agogo, Pattaya, Samstag, 27. Juni 2020, 18:43 (vor 9 Tagen) @ TrainerFuxx

Als Jesus nach Pattaya gefällt mir.

Guter Stil ist eine Frage der Haltung.

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Samstag, 27. Juni 2020, 18:59 (vor 9 Tagen) @ Windmill-Agogo

Als Jesus nach Pattaya gefällt mir.


Wenn Jesus sich früher um Prostituierte und Lepra Kranke kümmerte,

würde er heute definitiv nach Pattaya gehen.

So viele Prostituierte und Aids-Kranke (das Lepra von heute) auf einem Haufen findest du sonst nirgends :P


Und als Fischer würde er wissen, dass nur ein paar Seemeilen weiter noch einigermaßen schöne Inseln sind.

Guter Stil ist eine Frage der Haltung.

Windmill-Agogo, Pattaya, Samstag, 27. Juni 2020, 20:50 (vor 9 Tagen) @ TrainerFuxx

Nein, also Prostitution gibt es hier nicht. Hat sogar die Polizei bestätigt.

https://pattayatoday.net/prostitution-pattaya-walking-street/

Schöne Inseln gibt es auch nicht mehr. Dieses liebenswerte Seedorf ist die reinste Kloake. Findest du beides, bist du wohl Jesus.

Guter Stil ist eine Frage der Haltung.

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Samstag, 27. Juni 2020, 21:15 (vor 9 Tagen) @ Windmill-Agogo

Nein, also Prostitution gibt es hier nicht. Hat sogar die Polizei bestätigt.

https://pattayatoday.net/prostitution-pattaya-walking-street/

Schöne Inseln gibt es auch nicht mehr. Dieses liebenswerte Seedorf ist die reinste Kloake. Findest du beides, bist du wohl Jesus.

Ich war 1996 auf Koh Pee Pee.
Da gab es nur 2 Hotels.
Das war vor dem hässlichen Film mit dem hässlichen Leonardo DiCaprio. Und vor dem Bau von 200 Hotels auf der Insel, damit die Leute auf Leonardos Spuren Rucksacktourismus machen können. Was für eine Vergewaltigung(sorry für das Wort).

Das letzte mal war ich 2003 auf Koh Raja yai, um ein paar Amigos zu besuchen. Und selbst die sind mittlerweile weitergezogen, als Urak Lawois wohlgemerkt. Dort steht jetzt auch ein Luxushotel.

2008 waren wir nur auf der Durchreise, aber da hat mir Khao Lak schon gereicht. Massentourismus wie eh und jeh...


Thailand ist das neue Malle mMn. Mit Abenteuern oder Individualtourismus hat es leider nichts mehr zu tun.
Zumindest für die Touris.

Wie lebt es sich denn da so heutzutage auf Dauer? Wird es auch immer anstrengender?

Guter Stil ist eine Frage der Haltung.

Windmill-Agogo, Pattaya, Sonntag, 28. Juni 2020, 02:57 (vor 8 Tagen) @ TrainerFuxx

Ich lebe noch nicht dauerhaft da. Ja, es ist anstrengend, aber immerhin ist Pattaya ehrlich. Es ist ein Stinkebumskaff, wegen derer Strände kaum einer käme. Patong, Phuket ist ähnlich nur hält man sich für was besseres.

Ich mag das Klima, das ausschweifende Nachtleben, die exzellente Thaiküche, die Infrastruktur im kleinen (man bekommt wohl jede Küche der Welt in wirklicher guter Qualität und zu Dumpingpreisen oder kann jedes Sportevent in Gesellschaft verfolgen) und im großen (BKK, Weltmetropole und Hub nach Europa vor der Tür), die med. Versorgung, die 2-Wochen-Millionäre mit ihrem erlogenen Lebensläufen, die versuchen Reisbauernmädels und ihnen unsympathische Urlaubsbekanntschaften zu beeindrucken, usw.

Guter Stil ist eine Frage der Haltung.

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Sonntag, 28. Juni 2020, 04:09 (vor 8 Tagen) @ Windmill-Agogo
bearbeitet von TrainerFuxx, Sonntag, 28. Juni 2020, 04:22

Schon lustig.
Wer BKK kennt, weiß erst, wie klein Berlin ist.

Ich sag nur "Straße über der Straße über der Straße".


Mit der guten Infrastruktur hast du natürlich recht.
Das darf man nicht unterschätzen. Egal ob Arzt oder Taxi/Bus, alles ist da.
Bei dem Trouble dort hast du mein Mitleid, ich wäre lieber in Mui Ne in Vietnam, irgendwo in Kambotscha oder Myanmar.
Da ist es entspannter.

Dafür bin ich auf das originale Essen dort echt scharf und etwas neidisch :)

Ich kann nur bestätigen, was bereits die US Piloten nach ihrer Gefangenschaft im vietnamesischen Dschungel sagten:

Einmal Fischsauce, immer Fischsauce.
Danach schmeckt nichts mehr wie vorher.

Viel Spaß dort.

Kleiner Tipp:
Zu fast jeder Situation kannst Du
"jai yen yen" sagen,
zeige dabei mit deiner rechten Hand auf dein Herz, und schon läuft es.
Das ist so ähnlich wie
"Hang loose" und hilft oft weiter.

Edit: Bei "Hang loose" sind wir je wieder beim Anfangsthema, dem Erlöser ;)

Bleib gesund und achtsam.

Und wer ist schuld?

Jurist81, Langenberg, Samstag, 27. Juni 2020, 18:05 (vor 9 Tagen) @ CHS

Lewandowski! Wäre er damals nicht so heiß auf die Torjägerkanone gewesen, wäre SAP abgestiegen und nicht wieder hochgekommen.

Im Ernst, was gibt es hier zu analysieren? Wir sind sicherer 2. gewesen, hatten einen Schiedsrichter, der nur mit viel Wohlwollen als unglücklich agierend beschrieben werden kann, ein Gegner, der keinen Bock auf EL-Qualifikation hatte und keine Fans im Stadion. Das Spiel war scheißegal und unangenehm in der Konstellation, bei dem Wetter. Leider hat man das unseren Jungs auch angemerkt.

Und wer ist schuld?

Hatebreed @, Samstag, 27. Juni 2020, 20:13 (vor 9 Tagen) @ Jurist81

Im Ernst, was gibt es hier zu analysieren? Wir sind sicherer 2. gewesen, hatten einen Schiedsrichter, der nur mit viel Wohlwollen als unglücklich agierend beschrieben werden kann, ein Gegner, der keinen Bock auf EL-Qualifikation hatte und keine Fans im Stadion. Das Spiel war scheißegal und unangenehm in der Konstellation, bei dem Wetter. Leider hat man das unseren Jungs auch angemerkt.

Wenn ich mal wieder richtig kein Bock auf der Arbeit habe, komme ich meinem Chef auch mal mit "unangenehme Kostellation"...

Und wer ist schuld?

Jurist81, Langenberg, Samstag, 27. Juni 2020, 20:19 (vor 9 Tagen) @ Hatebreed

Ohne Dir nahe treten zu wollen: Du erbringst nicht jeden Tag bei der Arbeit Bestleistungen. Häufig wirst Du - so wie Millionen andere Arbeitnehmer - Deinen Arbeitstag routiniert runterspulen. Bei kompetitiven Jobs reicht das dann nicht aus und Du gehst als Verlierer vom Platz. Es ist ja nicht so, als hätten Jungs die Arbeit verweigert. Aber 5% weniger Einsatz und Konzentration führen da schon zu solchen Ergebnissen.

Und wer ist schuld?

Hatebreed @, Samstag, 27. Juni 2020, 20:28 (vor 9 Tagen) @ Jurist81

Ohne Dir nahe treten zu wollen: Du erbringst nicht jeden Tag bei der Arbeit Bestleistungen.

Nein, das sicher nicht. Aber wenn es drauf ankommt, kann ich mir keinen schlechten Tag erlauben. Auf unsere "Profi"abteilung blickend sehe ich das so, dass man ruhig mal im Training den Fuß vom Gas nehmen kann, aber jeden 6. Tag beim Spiel nicht voll da sein? Rätselhaft.

Und wer ist schuld?

TerraP @, Köln, Samstag, 27. Juni 2020, 20:30 (vor 9 Tagen) @ Hatebreed

Na ja, "wenn es drauf ankommt" und dieser 34. Spieltag gehen aber definitiv nicht gut zusammen...

Find's trotzdem peinlich, dass so offensichtlich die Luft raus ist.

Und wer ist schuld?

nico36de @, Ruhrgebiet, Samstag, 27. Juni 2020, 18:41 (vor 9 Tagen) @ Jurist81

Klasse Einstellung, passt zu der der Spieler.

Und sicher auch ein Grund dafür, dass es nicht für mehr als zur Nr. 2 reicht.

Dass man in einem solchen Spiel nicht 100% gibt, mag ja noch verständlich sein. Wenns aber in Richtung Leistungsverweigerung geht, muss man das nicht auch noch schönreden.

Was für ein Unterschied zu den Buyern....

Es heißt aber ...

DB146, Lokschuppen, Samstag, 27. Juni 2020, 18:27 (vor 9 Tagen) @ Jurist81

Wer hat schuld oder wer ist schuldig.

Naja von Profis sollte man eine gewisse Grundleistungsbereitschaft verlangen können. Ist aber an diesem Spieltag dann auch völlig egal. Trotzdem erneut natürlich ärgerlich.

Jetzt kurz durchschnaufen, dann Ärmel hochkrempeln und dann gut in die neue Saison starten.

Es heißt aber ...

Jurist81, Langenberg, Samstag, 27. Juni 2020, 20:21 (vor 9 Tagen) @ DB146

Stimme Dir in allem zu. Wer ist schuld, ist aber sprachlich nicht falsch ;)

Es heißt aber ...

Hatebreed @, Samstag, 27. Juni 2020, 20:13 (vor 9 Tagen) @ DB146

Jetzt kurz durchschnaufen, dann Ärmel hochkrempeln und dann gut in die neue Saison starten.

Jau, wie die letzten 7 Jahre halt...

Es heißt aber ...

Garum @, Bornum am Harz, Samstag, 27. Juni 2020, 20:23 (vor 9 Tagen) @ Hatebreed

Jetzt kurz durchschnaufen, dann Ärmel hochkrempeln und dann gut in die neue Saison starten.


Jau, wie die letzten 7 Jahre halt...

Starten können wir gut, im Endspurt reicht es meistens nicht.

Stimmt leider nicht... ;-)

Gawan @, 59969 Hallenberg, Samstag, 27. Juni 2020, 20:07 (vor 9 Tagen) @ DB146

Im Deutschen kann "schuld" auch kleingeschrieben als Prädikativ mit dem Verb "sein" verwendet werden, wie z.B. auch "spitze" ("Ihr seid spitze!") oder "klasse"...


Isso!... ;-
Vertrackt, aber wahr...
(Klugscheißermodus aus.)

P.S. Respekt an dieser Stelle den Eisernen... Irgendwie gehört der "Wegputzen-Fisch" für mich auch zu einer Saison dazu. Aber abwarten, was noch passiert...

Es heißt aber ...

Taifun @, Wolnzach, Samstag, 27. Juni 2020, 18:45 (vor 9 Tagen) @ DB146

Neue Saison? Soll ich das Drehbuch heute schon schreiben? Mit Spielern, welche derartig pomadig die Saison zu Ende spielen, braucht man sich keine Ziele zu setzen.

Wobei ich glücklich bin, wenn Sancho weg ist. Dann ist ein Schönwetter-Spieler weg. Vielleicht gibt es einen Drecksspieler als Ersatz.

Es heißt aber ...

NGM, Ort, Samstag, 27. Juni 2020, 18:29 (vor 9 Tagen) @ DB146

Wer hat schuld oder wer ist schuldig.

Naja von Profis sollte man eine gewisse Grundleistungsbereitschaft verlangen können. Ist aber an diesem Spieltag dann auch völlig egal. Trotzdem erneut natürlich ärgerlich.

Jetzt kurz durchschnaufen, dann Ärmel hochkrempeln und dann gut in die neue Saison starten.

Wenn sowas häufig vorkommt bezweifle ich daß das an der Grundeinstellung liegt. Ausser wir haben Masochisten die gerne von den Medien und Fans zerfleischt werden wollen.

Es heißt aber ...

Kayldall, Luxemburg, Samstag, 27. Juni 2020, 18:32 (vor 9 Tagen) @ NGM

Wie schätzt du denn die Spiele ein, die der BVB deutlich gewinnt unter Favre? Woran liegt es denn dann, dass die Einstellung stimmt? Am guten Wetter, Zufall oder wie erklärst du dir das?

Es heißt aber ...

NGM, Ort, Samstag, 27. Juni 2020, 18:34 (vor 9 Tagen) @ Kayldall

Wie schätzt du denn die Spiele ein, die der BVB deutlich gewinnt unter Favre? Woran liegt es denn dann, dass die Einstellung stimmt? Am guten Wetter, Zufall oder wie erklärst du dir das?

Welche Spiele haben wir denn deutlich gewonnen?

Es heißt aber ...

Knolli @, Samstag, 27. Juni 2020, 18:40 (vor 9 Tagen) @ NGM

Augsburg (H), Leverkusen (H), Wolfsburg (H), DÜsseldorf (H), Mainz (A), Köln (H), Union (H), Frankfurt (H), Derby (H), Paderborn (A)

Es heißt aber ...

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Samstag, 27. Juni 2020, 20:20 (vor 9 Tagen) @ Knolli

Augsburg (H), Leverkusen (H), Wolfsburg (H), DÜsseldorf (H), Mainz (A), Köln (H), Union (H), Frankfurt (H), Derby (H), Paderborn (A)

Komm mir doch nicht mit Paderborn! Bis zur Halbzeit war das ein Spiel weitestgehend auf Augenhöhe.

Es heißt aber ...

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Samstag, 27. Juni 2020, 18:37 (vor 9 Tagen) @ NGM

Wie schätzt du denn die Spiele ein, die der BVB deutlich gewinnt unter Favre? Woran liegt es denn dann, dass die Einstellung stimmt? Am guten Wetter, Zufall oder wie erklärst du dir das?


Welche Spiele haben wir denn deutlich gewonnen?

Zum sehen und hören, vielleicht kommt dann wieder etwas Erinnerung hoch.


bvb.de/Statistik/Alle-Spiele

Es heißt aber ...

NGM, Ort, Samstag, 27. Juni 2020, 18:39 (vor 9 Tagen) @ TrainerFuxx

Wie schätzt du denn die Spiele ein, die der BVB deutlich gewinnt unter Favre? Woran liegt es denn dann, dass die Einstellung stimmt? Am guten Wetter, Zufall oder wie erklärst du dir das?


Welche Spiele haben wir denn deutlich gewonnen?


Zum sehen und hören, vielleicht kommt dann wieder etwas Erinnerung hoch.


bvb.de/Statistik/Alle-Spiele

Die Ergebnisse täuschen, deutlich heisst für mich daß man zwei Halbzeiten die eindeutig bessere Mannschaft war und das waren nicht viele.

Es heißt aber ...

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Samstag, 27. Juni 2020, 18:46 (vor 9 Tagen) @ NGM

Wie schätzt du denn die Spiele ein, die der BVB deutlich gewinnt unter Favre? Woran liegt es denn dann, dass die Einstellung stimmt? Am guten Wetter, Zufall oder wie erklärst du dir das?


Welche Spiele haben wir denn deutlich gewonnen?


Zum sehen und hören, vielleicht kommt dann wieder etwas Erinnerung hoch.


bvb.de/Statistik/Alle-Spiele


Die Ergebnisse täuschen, deutlich heisst für mich daß man zwei Halbzeiten die eindeutig bessere Mannschaft war und das waren nicht viele.

Welche Pillen nimmt man, um dann aus dieser Matrix auszubrechen? Waren es die roten?

youtu.be/OuJ87X9YX3c


Nee, ernsthaft, wenn du sagen würdest, gegen gleichstarke oder bessere Gegner haben wir zu oft verloren.

Ok, die Reise/Argumentation mache ich mit.


Aber überzeugtend gegen kleine waren wir auch, Ausnahmen wie Union auswärts wurden dann wenigstens im Rückspiel korrigiert.

Es heißt aber ...

NGM, Ort, Samstag, 27. Juni 2020, 19:10 (vor 9 Tagen) @ TrainerFuxx

Wie schätzt du denn die Spiele ein, die der BVB deutlich gewinnt unter Favre? Woran liegt es denn dann, dass die Einstellung stimmt? Am guten Wetter, Zufall oder wie erklärst du dir das?


Welche Spiele haben wir denn deutlich gewonnen?


Zum sehen und hören, vielleicht kommt dann wieder etwas Erinnerung hoch.


bvb.de/Statistik/Alle-Spiele


Die Ergebnisse täuschen, deutlich heisst für mich daß man zwei Halbzeiten die eindeutig bessere Mannschaft war und das waren nicht viele.


Welche Pillen nimmt man, um dann aus dieser Matrix auszubrechen? Waren es die roten?

youtu.be/OuJ87X9YX3c


Nee, ernsthaft, wenn du sagen würdest, gegen gleichstarke oder bessere Gegner haben wir zu oft verloren.

Ok, die Reise/Argumentation mache ich mit.


Aber überzeugtend gegen kleine waren wir auch, Ausnahmen wie Union auswärts wurden dann wenigstens im Rückspiel korrigiert.

Wie bewertest du denn die Spiele, Tore schauen auf Sportschau ist nicht zielführend.
Wenn du denkst daß du Paderborn 6:1 jedesmal umhaust so wie wir in HZ1 aufgetreten sind dann wirst du öfters Ergebnisse wie gegen Mainz und Hoffenheim bekommen.

Es heißt aber ...

Blarry @, Essen, Samstag, 27. Juni 2020, 19:46 (vor 9 Tagen) @ NGM

Bayern hat in 2960 von 3060 Spielminuten KEIN Tor erzielt. Nicht ein einziges. Das sind fast 97% der gesamten Saison. Wie können diese Versager morgens noch in den Spiegel schauen?

Es heißt aber ...

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Samstag, 27. Juni 2020, 19:30 (vor 9 Tagen) @ NGM


Wie bewertest du denn die Spiele, Tore schauen auf Sportschau ist nicht zielführend.
Wenn du denkst daß du Paderborn 6:1 jedesmal umhaust so wie wir in HZ1 aufgetreten sind dann wirst du öfters Ergebnisse wie gegen Mainz und Hoffenheim bekommen.

Schön, dass endlich mal einer fragt:)

Ich bin im Stadion oder schaue irgendwo live, seit ca. einem Jahrzeht nehme ich mir die Spiele zusätzlich auf.

Wenn die Zeit dann da ist(spätestens am Folgetag) schaue ich mir das Spiel noch einmal an.

Dann achte ich aber vermehrt auf Einzelheiten, wie zB das Zweikampfverhalten eines einzelnen Spielers (keine Namen jetzt...), Laufwege, Pressing, Abwehrverhalten in der Kette usw. Gerade das Beobachten eines einzelnen Spielers, wenn möglich im Scoutingfeed, ist wirklich interessant.

Es heißt aber ...

Knolli @, Samstag, 27. Juni 2020, 18:44 (vor 9 Tagen) @ NGM

Hey Pippi Langstrumpf..

Es heißt aber ...

Freyr @, Samstag, 27. Juni 2020, 18:36 (vor 9 Tagen) @ NGM

da gab es schon einige

Augsburg, Düsseldorf, Lev, Köln, Union, Frankfurt, Blau, Paderborn

Und wer ist schuld?

-RoB- @, 35 KM vom WS entfernt, Samstag, 27. Juni 2020, 18:22 (vor 9 Tagen) @ Jurist81

Ich gebe Dir in vielen Recht.

Dass man aber im letzten Spiel (was ich halt durchaus anders betrachte als zB das Spiel gegen Mainz) so uninspiriert und auch uninteressiert (!) Auftritt und sich dann von der TSG abschiessen lässt, ist einfach schlecht, enttäuscht mich unheimlich und lässt die gute Saison sowie die Perspektive jetzt gerade auch in einem ganz anderen Licht erscheinen.

Und wer ist schuld?

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Samstag, 27. Juni 2020, 18:14 (vor 9 Tagen) @ Jurist81

Lewandowski! Wäre er damals nicht so heiß auf die Torjägerkanone gewesen, wäre SAP abgestiegen und nicht wieder hochgekommen.

Im Ernst, was gibt es hier zu analysieren? Wir sind sicherer 2. gewesen, hatten einen Schiedsrichter, der nur mit viel Wohlwollen als unglücklich agierend beschrieben werden kann,

Winkmann hat doch eigentlich erst beim Stand von 0-3 eingegriffen, oder irre ich mich?

Die Schweizer!

CHS ⌂ @, Lünen, Samstag, 27. Juni 2020, 18:09 (vor 9 Tagen) @ Jurist81

Eigentlich heißt es ja "Wer hat es erfunden?", aber das passte einfach zu gut. Da ja in der Regel min. zwei von denen ja immer an irgendwas Schuld sind.

:-)

Gruß

CHS

Fangfrage?

Kayldall, Luxemburg, Samstag, 27. Juni 2020, 18:25 (vor 9 Tagen) @ CHS
bearbeitet von Kayldall, Samstag, 27. Juni 2020, 18:29

Ist das so wie bei Sky wo letztens einer meinte, Thorgan Hazard ist der letzte verbliebene Belgier in der Bundesliga? Und ich so...Halt! Da gibt es doch spontan noch mindestens Witsel der mir einfällt. :-)

Mit Favre, Bürki und Akanji haben wir doch 3 Schweizer, die immer Schuld an allem sind oder ist Favre nun doch gefeuert worden?

Fangfrage?

CHS ⌂ @, Lünen, Samstag, 27. Juni 2020, 18:30 (vor 9 Tagen) @ Kayldall

Ist das so wie bei Sky wo letztens einer meinte, Thorgan Hazard ist der letzte verbliebene Belgier in der Bundesliga? Und ich so...halt da gibt es doch spontan noch mindestens Witsel. :-)

Und nächste Saison kommt noch einer dazu.

Mit Favre, Bürki und Akanji haben wir doch 3 Schweizer die immer Schuld an allem sind oder ist Favre nun doch gefeuert worden?

Wir haben sogar vier Schweizer. Hast du vergessen, dass Hitz auch schon einmal der Sündenbock der Woche war?

:-)

Ach ja, kleiner Funfact zu Favre, er ist jetzt schon die Nummer 11 bei den BVB-Trainer, die am längsten bei uns waren. Erfüllt er seinen Vertrag, verdrängt er z.B. Saftig und Köppel (mache ich jetzt aus dem Kopf, müsste mir sonst die Statistik angucken).

Gruß

CHS

Fangfrage?

Kayldall, Luxemburg, Samstag, 27. Juni 2020, 18:39 (vor 9 Tagen) @ CHS

Ja, Meunier, ist dann der dritte Belgier. Hitz hatte ich glatt komplett vergessen, der spielt so wenig, wo soll man an den denken. :-)

Fangfrage?

NGM, Ort, Samstag, 27. Juni 2020, 18:33 (vor 9 Tagen) @ CHS

Ist das so wie bei Sky wo letztens einer meinte, Thorgan Hazard ist der letzte verbliebene Belgier in der Bundesliga? Und ich so...halt da gibt es doch spontan noch mindestens Witsel. :-)


Und nächste Saison kommt noch einer dazu.

Mit Favre, Bürki und Akanji haben wir doch 3 Schweizer die immer Schuld an allem sind oder ist Favre nun doch gefeuert worden?


Wir haben sogar vier Schweizer. Hast du vergessen, dass Hitz auch schon einmal der Sündenbock der Woche war?

:-)

Ach ja, kleiner Funfact zu Favre, er ist jetzt schon die Nummer 11 bei den BVB-Trainer, die am längsten bei uns waren. Erfüllt er seinen Vertrag, verdrängt er z.B. Saftig und Köppel (mache ich jetzt aus dem Kopf, müsste mir sonst die Statistik angucken).

Gruß

CHS

Aber auch nur weil wir einige Trainer die wir wollen grad nicht kriegen sonst wäre Favre schon weg.

Fangfrage?

Garum @, Bornum am Harz, Samstag, 27. Juni 2020, 18:50 (vor 9 Tagen) @ NGM

Ist das so wie bei Sky wo letztens einer meinte, Thorgan Hazard ist der letzte verbliebene Belgier in der Bundesliga? Und ich so...halt da gibt es doch spontan noch mindestens Witsel. :-)


Und nächste Saison kommt noch einer dazu.

Mit Favre, Bürki und Akanji haben wir doch 3 Schweizer die immer Schuld an allem sind oder ist Favre nun doch gefeuert worden?


Wir haben sogar vier Schweizer. Hast du vergessen, dass Hitz auch schon einmal der Sündenbock der Woche war?

:-)

Ach ja, kleiner Funfact zu Favre, er ist jetzt schon die Nummer 11 bei den BVB-Trainer, die am längsten bei uns waren. Erfüllt er seinen Vertrag, verdrängt er z.B. Saftig und Köppel (mache ich jetzt aus dem Kopf, müsste mir sonst die Statistik angucken).

Gruß

CHS


Aber auch nur weil wir einige Trainer die wir wollen grad nicht kriegen sonst wäre Favre schon weg.

Ich bin für Nagelsmann, der hat Favre gezeigt wo der Hammer hängt.:-)

Fangfrage?

Tigo @, Duisburg, Samstag, 27. Juni 2020, 18:54 (vor 9 Tagen) @ Garum

Schade eigentlich das Neururer aufgehört hat. Der BVB fehlt noch in seinem Ruhrpott-Quartett.

Fangfrage?

Flankengott ⌂ @, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 18:33 (vor 9 Tagen) @ NGM

Da ist wohl Geduld gefragt

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Jacksons @, Samstag, 27. Juni 2020, 18:02 (vor 9 Tagen) @ CHS

Seht es einfach als ein kleines Zugeständnis an Hopp.
Wer's ernst nimmt ist selbst schuld.

Guter Stil ist eine Frage der Haltung.

Windmill-Agogo, Pattaya, Samstag, 27. Juni 2020, 18:25 (vor 9 Tagen) @ Jacksons

Beschämend und gibt wieder ordentlich Häme am Steintisch.

Winkmann hat noch nie positiv für uns gepfiffen und gehört zu den schlechtesten

Reconman, Bad Aibling, Samstag, 27. Juni 2020, 18:00 (vor 9 Tagen) @ CHS

Verstehe nicht warum der bisher noch kein Stadionverbot bei uns hat.
Er war nicht am heutigen Ergebnis schuld, aber bei nahezu jedem Spiel was er pfeift ist ein grober Schnitzer drin. (nicht nur gegen uns)
Der Mann hat auf dem Feld in der 1. Liga nichts zu suchen.

Winkmann hat noch nie positiv für uns gepfiffen und gehört zu den schlechtesten

Taifun @, Wolnzach, Samstag, 27. Juni 2020, 18:41 (vor 9 Tagen) @ Reconman

Wenn man die Fans so jede Woche hier liest, dann wird wohl kein Schiedsrichter passend sein.

Soviel heulen gibt es bei keinem anderen Verein in der ersten Liga.

Winkmann hat noch nie positiv für uns gepfiffen und gehört zu den schlechtesten

Kaiser23 @, Gevelsberg, Samstag, 27. Juni 2020, 19:39 (vor 9 Tagen) @ Taifun

Wenn man die Fans so jede Woche hier liest, dann wird wohl kein Schiedsrichter passend sein.

Soviel heulen gibt es bei keinem anderen Verein in der ersten Liga.

GE vergessen, da heulen sie auch immer rum. Die heulten sogar rum als Zwayer ein Spiel von denen leiten sollte:D

Winkmann hat noch nie positiv für uns gepfiffen und gehört zu den schlechtesten

Zico80 @, Samstag, 27. Juni 2020, 19:37 (vor 9 Tagen) @ Taifun

Wenn man die Fans so jede Woche hier liest, dann wird wohl kein Schiedsrichter passend sein.

Soviel heulen gibt es bei keinem anderen Verein in der ersten Liga.

Klingt logisch, denn es gibt keine andere Mannschaft, die in den letzten 7 Jahren so häufig mit so starken Auswirkungen beschissen wurde wie wir. Und kaum eine andere Mannschaft musste in quasi jedem der nach Corona Spiele immer mindestens mit 2 Toren Vorsprung gewinnen, damit man auch wirklich die 3 Punkte bekommt. Von daher sehr verständlich aus meiner Sicht, eigentlich noch deutlich zu leise.

Winkmann hat noch nie positiv für uns gepfiffen und gehört zu den schlechtesten

markus93 @, Sauerland, Samstag, 27. Juni 2020, 18:44 (vor 9 Tagen) @ Taifun

Wenn man die Fans so jede Woche hier liest, dann wird wohl kein Schiedsrichter passend sein.

Soviel heulen gibt es bei keinem anderen Verein in der ersten Liga.

Oder das Problem liegt beim DFB, die eben fast ausschließlich schlechte Schiedsrichter beschäftigen.
Auch wenns vom Ergebnis her keinen Unterschied gemacht hat, der Elfmeter war ein Witz.

Winkmann hat noch nie positiv für uns gepfiffen und gehört zu den schlechtesten

Smeller @, Dortmund, Sonntag, 28. Juni 2020, 12:33 (vor 8 Tagen) @ markus93

Auch das 0:1 war irregulär, aber sind ja nur wir.

Winkmann hat noch nie positiv für uns gepfiffen und gehört zu den schlechtesten

Kaiser23 @, Gevelsberg, Samstag, 27. Juni 2020, 18:45 (vor 9 Tagen) @ markus93

Wenn man die Fans so jede Woche hier liest, dann wird wohl kein Schiedsrichter passend sein.

Soviel heulen gibt es bei keinem anderen Verein in der ersten Liga.


Oder das Problem liegt beim DFB, die eben fast ausschließlich schlechte Schiedsrichter beschäftigen.
Auch wenns vom Ergebnis her keinen Unterschied gemacht hat, der Elfmeter war ein Witz.

[/b]

Richtig.

Winkmann hat noch nie positiv für uns gepfiffen und gehört zu den schlechtesten

Tigo @, Duisburg, Samstag, 27. Juni 2020, 18:49 (vor 9 Tagen) @ Kaiser23

Ich finde ein paar ganz gute gibt's schon.
Gräfe und Aytekin zB. und gerade bei Aytekin finde ich das überraschend der war früher nämlich ne ziemliche Pfeife ;)

Winkmann hat noch nie positiv für uns gepfiffen und gehört zu den schlechtesten

Treponem @, Auf‘m Berch, Samstag, 27. Juni 2020, 23:59 (vor 9 Tagen) @ Tigo

Das „zB“ kannst du gern streichen. Nach den beiden Genannten wird es zappenduster. ;-)

Winkmann hat noch nie positiv für uns gepfiffen und gehört zu den schlechtesten

hubert @, Düsseldorf, Samstag, 27. Juni 2020, 23:01 (vor 9 Tagen) @ Tigo

Und Bibiana Steinhaus

Winkmann hat noch nie positiv für uns gepfiffen und gehört zu den schlechtesten

Kaiser23 @, Gevelsberg, Samstag, 27. Juni 2020, 18:54 (vor 9 Tagen) @ Tigo

Ich finde ein paar ganz gute gibt's schon.
Gräfe und Aytekin zB. und gerade bei Aytekin finde ich das überraschend der war früher nämlich ne ziemliche Pfeife ;)

Aytekin hat sich definitiv gebessert das ist richtig.

Winkmann hat noch nie positiv für uns gepfiffen und gehört zu den schlechtesten

promille14 @, Halle Westf., Samstag, 27. Juni 2020, 18:09 (vor 9 Tagen) @ Reconman

Tatsächlich ist das auch schon seit längerer Zeit mein Empfinden. Völlig unabhängig von heute, hat er meinen Eindruck dennoch 100% bestätigt.

Winkmann hat noch nie positiv für uns gepfiffen und gehört zu den schlechtesten

Flankengott ⌂ @, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 18:05 (vor 9 Tagen) @ Reconman

Fand ihn recht humorvoll. Vor allem bei der Elfer Entscheidung :-)))

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

docity @, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 18:00 (vor 9 Tagen) @ CHS

Ich verstehe die ganze Aufregung nicht. Ich weiß schon, warum ich die Karten für Saisonfinals, in denen es um nichts mehr ging, immer abgegeben habe. Es ist doch abenteuerlich von so einem Tag wie heute, Prognosen für die nächste Saison abzuleiten. Und ich erinnere daran, dass die Bayern auch schon solche Spiele dabei hatten.

Aber mal eine andere Frage: Warum soll es jetzt fast drei Monate Pause geben? Drei Wochen Urlaub und fünf Wochen Vorbereitung würden doch locker reichen. Ist das mal wieder ein Zugeständnis an die Bayern, damit die trotz CL genug Pause bekommen bzw keine Nachholspiele machen müssen? Ein entzerrterer Spielplan wäre doch ein Vorteil für die deutschen Vereine in der nächsten internationalen Saison

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Didi @, Schweiz, Samstag, 27. Juni 2020, 17:57 (vor 9 Tagen) @ CHS

War sicher schlecht heute, aber offensichtlich war man einfach nur froh, dass die Saison nun rum ist.

Aus meiner Sicht aber nun wenig sinnvoll, in die übliche Selbstzerfleischung zu verfallen. Am Ende kriegen wir halt auch die Spieler, die wir uns leisten können mit allen Stärken und Schwächen.

Wir konnten mal 3 Saisons die Kräfte des Marktes annähernd ausser Kraft setzen und profitierten da auch davon, dass die Bayern finanziell wegen der AA auch noch nicht diese Luft hatten, was sich auch im Kader niederschlug. Wir negieren aber konsequent, dass wir nun seit 2013 nur eine Saison mit einem einstelligen Rückstand auf die Bayern ins Ziel gelaufen sind.

Weder Klopp, noch Tuchel und noch Favre haben in der Liga einen Titel geholt. 30 Spieler sind seit 2013 gekommen und gegangen, die besten unfreiwillig. Während die Bayern abgesehen von Kroos eigentlich keinen Leistungsträger verkaufen mussten und Abgänge nur biologisch bedingt auffangen müssen.

Das ist das Kernproblem und permanent hängen wir gedanklich an diesen 3 Jahren fest, die so niemals reproduzierbar sein werden. Da können wir noch so viel über die Einstellung der Truppe und den jeweiligen Trainer diskutieren, das ist höchstens ein Symptom.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Alex @, Block 12, Samstag, 27. Juni 2020, 18:58 (vor 9 Tagen) @ Didi

Alles durchaus richtig aber dennoch heute kein Grund so abzuschenken.
Das war peinlich und beschämend und darf man dann auch einfach mal so festhalten.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

fallrückzieher @, Samstag, 27. Juni 2020, 18:10 (vor 9 Tagen) @ Didi

War sicher schlecht heute, aber offensichtlich war man einfach nur froh, dass die Saison nun rum ist.

Aus meiner Sicht aber nun wenig sinnvoll, in die übliche Selbstzerfleischung zu verfallen. Am Ende kriegen wir halt auch die Spieler, die wir uns leisten können mit allen Stärken und Schwächen.

Wir konnten mal 3 Saisons die Kräfte des Marktes annähernd ausser Kraft setzen und profitierten da auch davon, dass die Bayern finanziell wegen der AA auch noch nicht diese Luft hatten, was sich auch im Kader niederschlug. Wir negieren aber konsequent, dass wir nun seit 2013 nur eine Saison mit einem einstelligen Rückstand auf die Bayern ins Ziel gelaufen sind.

Weder Klopp, noch Tuchel und noch Favre haben in der Liga einen Titel geholt. 30 Spieler sind seit 2013 gekommen und gegangen, die besten unfreiwillig. Während die Bayern abgesehen von Kroos eigentlich keinen Leistungsträger verkaufen mussten und Abgänge nur biologisch bedingt auffangen müssen.

Das ist das Kernproblem und permanent hängen wir gedanklich an diesen 3 Jahren fest, die so niemals reproduzierbar sein werden. Da können wir noch so viel über die Einstellung der Truppe und den jeweiligen Trainer diskutieren, das ist höchstens ein Symptom.

Die Verärgerung darüber, dass sich diese Mannschaft in den letzten Wochen bei den Spielen gegen Hertha, Düsseldorf, Mainz, 45 Minuten in Paderborn und heute in weiten Teilen einer Arbeitsverweigerung schuldig macht, hängt weder mit Bayern, noch mit den Meisterjahren unter Klopp zusammen.

Diesem Verein fehlt eine Leistungskultur. Es wird tolleriert, wenn hochbezahlte und hochveranlagte Angestellte nicht an ihre Grenzen gehen.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Didi @, Schweiz, Samstag, 27. Juni 2020, 18:14 (vor 9 Tagen) @ fallrückzieher

Wir kriegen aber Spieler mit super Potential, hoher Konstanz und super Einstellung aber eben gar nicht, das ist das Problem. Wir kriegen Witsel aus China, den wankelmütigen Brandt aus Leverkusen, Leichtgewicht Hazard und ein paar Talente.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

fallrückzieher @, Samstag, 27. Juni 2020, 18:32 (vor 9 Tagen) @ Didi

Wir kriegen aber Spieler mit super Potential, hoher Konstanz und super Einstellung aber eben gar nicht, das ist das Problem. Wir kriegen Witsel aus China, den wankelmütigen Brandt aus Leverkusen, Leichtgewicht Hazard und ein paar Talente.

Das ist ja grundsätzlich richtig. Mich stört aber dieser resignative Ansatz.

Macht es nicht vielleicht Sinn, bei der Spielerauswahl wieder stärker auf die Einstellung zu setzen und im Zweifel lieber etwas weniger Potential in Kauf zu nehmen (Schmelle, Kevin und Manni lassen grüßen)?

Gibt es keine Möglichkeit, Brandt und Co. mehr Konstanz und Biss in der täglichen Führung zu vermitteln und abzuverlangen?

Diese extremen Schwankungen in unseren Leistungen sind für much jedenfalls nicht zu erklären.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Talentförderer @, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 21:51 (vor 9 Tagen) @ fallrückzieher

Welche spieler sollen das sein? Ibisevic, Großkreuz, jermain Jones und ein paar Haudegen von Paderborn und Union?

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Samstag, 27. Juni 2020, 20:22 (vor 9 Tagen) @ fallrückzieher

Macht es nicht vielleicht Sinn, bei der Spielerauswahl wieder stärker auf die Einstellung zu setzen und im Zweifel lieber etwas weniger Potential in Kauf zu nehmen (Schmelle, Kevin und Manni lassen grüßen)?

Nur dann, wenn auch der Trainer die 11 aufstellt, die am meisten Bock, am meisten Biss haben. Das ist nicht Favre.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

bambam191279 @, Dortmund, Sonntag, 28. Juni 2020, 10:34 (vor 8 Tagen) @ homer73

Macht es nicht vielleicht Sinn, bei der Spielerauswahl wieder stärker auf die Einstellung zu setzen und im Zweifel lieber etwas weniger Potential in Kauf zu nehmen (Schmelle, Kevin und Manni lassen grüßen)?

Nur dann, wenn auch der Trainer die 11 aufstellt, die am meisten Bock, am meisten Biss haben. Das ist nicht Favre.

Dir bringen die 11 galligsten Spieler a la kimmich nix, wenn du dann pöhlst wie Energie Cottbus zu besten Zeiten.
Den Aufschrei möchte ich sehen wenn man kämpferisch um Platz 7 kämpft und Spiele so ausschauen wie in der Zeit vor kloppo.

Was wurden und werden Spieler wie Delaney, Schulz, schmelle, Wolf, auch haaland usw zerrissen weil sie nicht die beste ball Behandlung haben.
Nur mit Künstlern wirst du natürlich auch nix reißen, aber du brauchst Schon Leute die pöhlen können wenn du oben mitspielen willst.
Schließlich igeln sich die meisten Mannschaften weiterhin gegen uns ein.
Isso.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Didi @, Schweiz, Samstag, 27. Juni 2020, 18:35 (vor 9 Tagen) @ fallrückzieher

Aber eben, mit Bender, Grosskreutz und Subotic gewinnst du halt auch keine 16 Heimspiele und hast am Ende auch 20 Punkte Rückstand.

Natürlich ist der Ansatz resignativ, aber nach 8 Jahren und etwa 140 Punkten Rückstand wohl einfach nur rational!

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Kaiser23 @, Gevelsberg, Samstag, 27. Juni 2020, 18:20 (vor 9 Tagen) @ Didi

Wir kriegen aber Spieler mit super Potential, hoher Konstanz und super Einstellung aber eben gar nicht, das ist das Problem. Wir kriegen Witsel aus China, den wankelmütigen Brandt aus Leverkusen, Leichtgewicht Hazard und ein paar Talente.

Irgendwo haben die Bayernspieler das ja her. Kann mir schwer vorstellen das sämtliche Bayernspieler alle von vornherein die Mentalität haben und unsere nur zum Teil. Bin da ratlos.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Freyr @, Samstag, 27. Juni 2020, 18:18 (vor 9 Tagen) @ Didi

genau mein Humor. erst von selbstzerfleischung reden und dann sowas raushauen

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Didi @, Schweiz, Samstag, 27. Juni 2020, 18:23 (vor 9 Tagen) @ Freyr

Aha. Inhaltlich auch eine Aussage oder bist du da überfordert?

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Freyr @, Samstag, 27. Juni 2020, 18:30 (vor 9 Tagen) @ Didi

Genau das meine ich. Es gibt fast keinen Beitrag in dem du User die die Meinung nicht teilen, gleich vorwirfst dumm, intellektuell unfähig, beschränkt zu sein...

Sobald jemand Favre kritisiert kommt eine Verteidungsschrift. Das ist ja ok, aber du gehst Spieler ja ungleich starker als jede Favre Kritik. Das ist Selbstzerfleichschung par excellence

Vielleicht so als Anstoß zur Selbstreflektion.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Didi @, Schweiz, Samstag, 27. Juni 2020, 18:37 (vor 9 Tagen) @ Freyr

Welchen Spieler habe ich genau angegangen? Das war eine etwas pointierte, aber deskriptive Einordnung unseres Marktsegmentes.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Eisen @, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 18:08 (vor 9 Tagen) @ Didi

ist ja alles richtig, was du da schreibst. Und klopp selbst hat ja auch noch einmal bestätigt, dass der große Unterschied von Dortmund zu Liverpool ist, dass er keine Leistungsträger mehr abgeben muss.

ABER, die Leistung heute war denkwürdig beschissen und sogar noch schlimmer als gegen Mainz, und das spricht dann eben doch Bände und da man dann eben auch nicht alles nur auf das Finanzielle schieben. Diese Truppe hat ein massives Einstellungsproblem und keine intrinsische Motivation. Die können, wenn sie wollen, aber sie wollen eben nicht immer. Und für das , was wir geboten bekommen, ist die Truppe zu teuer. Ich behaupte, das bekommen wir auch mit einem 20 % geringeren Gehaltsbudget hin.

Kehl wurde primär eingestellt, um dieses Problem zu verbessern (erkannt worden ist es anscheinend). Es hilft nur, im Scouting die Kriterien anzupassen.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Didi @, Schweiz, Samstag, 27. Juni 2020, 18:15 (vor 9 Tagen) @ Eisen

Die Einstellung die man sich zusammenkaufen kann, wird halt auch durchs Budget zementiert und da sind Guerreiro, Brandt und Witsel für mich halt schon auch Paradebeispiele.

Und wer Leistung, Konstanz und Biss zeigt, der wird uns dann halt vom Markt abgesogen - eigentlich banal.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Eisen @, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 18:28 (vor 9 Tagen) @ Didi

Ja, aber ein Großkretz z.B. würde unserer Truppe massiv gut tun, genauso wie ein Bender. Das waren Spieler, die in 95 % der Spiele immer alles gegeben haben. Und solche Spieler, die mehr von der Mentalität als vom technischen Können kommen, kriegst du auch unterhalb des obersten Regals. Eigentlich sollte Witsel ja dieser Spieler sein, aber der geht regelmäßig mit unter. Delaney ist da schon aus anderem Holz geschnitzt, aber der hat malade Knochen.

das perfekte Paket können wir uns schwer leisten, aber wir müssen wieder mehr Charakterspieler bekommen und nicht so viele von diesen "Ich guck mal, ob ich heute Bock hab"-Typen.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Altborusse @, 44805 Bochm, Samstag, 27. Juni 2020, 19:04 (vor 9 Tagen) @ Eisen

Ich bin immer noch sauer. Da sitzt Fahre mit seinem Trainerteam, Sebastian Kehl und Michael Zorc auf der Bank. Ich frag mich, wie kann es sein, dass von der Bank nichts kommt.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Knolli @, Samstag, 27. Juni 2020, 19:11 (vor 9 Tagen) @ Altborusse

Hat doch 5 mal gewechselt?

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Didi @, Schweiz, Samstag, 27. Juni 2020, 18:34 (vor 9 Tagen) @ Eisen

2012/13 und 13/14 waren wir doch auch jeweils Lichtjahre hinter den Bayern und dies trotz Subotic, Grosskreutz und Bender.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Eisen @, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 18:39 (vor 9 Tagen) @ Didi

Ja, sicher, wir brauchen auch nicht über Bayern reden. Die haben glaube ich in der Rückrunde kein Spiel verloren und 15 von 17 Spielen gewonnen oder so, da kann keiner mithalten, wenn eine Mannschaft alles gewinnt.

Ich möchte da nur auf den BVB gucken. Es geht mir um diese Truppe, die regelmäßig eine Null-Bock-Einstellung an den Tag legt. Das heute und gegen Mainz war absolut indiskutabel, da war Arbeitsverweigerung. Letzte Woche hat die Mannschaft wieder gezeigt, dass es auch anders geht. Die ist einfach regelmäßig zu weit weg von ihrem Leistungevermögen und wie willst du das ändern als durch andere Mentalität? Da fehlen dann die Primärtugenden. Ich möchte eine Mannschaft sehen, die relativ konstant das abruft, was sie kann, mal besser und mal schlechter, aber nicht diese Volatilität.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

fallrückzieher @, Samstag, 27. Juni 2020, 18:42 (vor 9 Tagen) @ Eisen

Ja, sicher, wir brauchen auch nicht über Bayern reden. Die haben glaube ich in der Rückrunde kein Spiel verloren und 15 von 17 Spielen gewonnen oder so, da kann keiner mithalten, wenn eine Mannschaft alles gewinnt.

Ich möchte da nur auf den BVB gucken. Es geht mir um diese Truppe, die regelmäßig eine Null-Bock-Einstellung an den Tag legt. Das heute und gegen Mainz war absolut indiskutabel, da war Arbeitsverweigerung. Letzte Woche hat die Mannschaft wieder gezeigt, dass es auch anders geht. Die ist einfach regelmäßig zu weit weg von ihrem Leistungevermögen und wie willst du das ändern als durch andere Mentalität? Da fehlen dann die Primärtugenden. Ich möchte eine Mannschaft sehen, die relativ konstant das abruft, was sie kann, mal besser und mal schlechter, aber nicht diese Volatilität.

Das trifft meine Einschätzung exakt. Danke.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Knolli @, Samstag, 27. Juni 2020, 18:36 (vor 9 Tagen) @ Didi

Und Klopp.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Didi @, Schweiz, Samstag, 27. Juni 2020, 18:38 (vor 9 Tagen) @ Knolli

Eben. Nun 3 (sehr) gute Trainer, 3 Konzepte, 35 Spieler und jedes Jahr 15 Punkte Rückstand.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

ergo @, Magdeburg, Samstag, 27. Juni 2020, 18:23 (vor 9 Tagen) @ Didi

Die Kimmichs, Müllers, Boatengs, Lewandowskis haben diese Einstellung schon von vornherein gehabt? Nein bestimmt nicht die Bauern machen also im Verein irgendwas anders.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Knolli @, Samstag, 27. Juni 2020, 18:25 (vor 9 Tagen) @ ergo

Was denkst du weshalb Lewandowski heute bei den Bayern spielt und nicht mehr bei uns?

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

NGM, Ort, Samstag, 27. Juni 2020, 18:26 (vor 9 Tagen) @ Knolli

Was denkst du weshalb Lewandowski heute bei den Bayern spielt und nicht mehr bei uns?

Wenn er passiv spielen würde wie bei unserem Trainer dann würde er auch nicht bei Bayern spielen.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Talentförderer @, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 21:55 (vor 9 Tagen) @ NGM

Es liegt nicht am Trainer und das kuriose ist, dass die Leute, die das seit Jahren behaupten, mit jedem neuen Trainer permanent auf die Fresse fallen (Auch vor Klopp schon) und Null Lerneffekt erzielen. Das schaffen sogar Kinder besser.
Aber offensichtlich sind alle Trainer die hier hinkommen zu schlecht.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

NGM, Ort, Samstag, 27. Juni 2020, 21:57 (vor 9 Tagen) @ Talentförderer

Es liegt nicht am Trainer und das kuriose ist, dass die Leute, die das seit Jahren behaupten, mit jedem neuen Trainer permanent auf die Fresse fallen (Auch vor Klopp schon) und Null Lerneffekt erzielen. Das schaffen sogar Kinder besser.
Aber offensichtlich sind alle Trainer die hier hinkommen zu schlecht.

Wenns nicht am Trainer liegt, warum braucht man einen Trainer?

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Knolli @, Samstag, 27. Juni 2020, 18:43 (vor 9 Tagen) @ NGM

Und Sancho wird von ganz Europa gejagt weil er so gut ist dass der dumme Favre nicht dumm genug ist ihn schlecht zu machen?

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Alones, Budapest, Samstag, 27. Juni 2020, 18:53 (vor 9 Tagen) @ Knolli

Und Sancho wird von ganz Europa gejagt weil er so gut ist dass der dumme Favre nicht dumm genug ist ihn schlecht zu machen?

Von ganz Europa gejagt wurden schon viele unserer Spieler: Götze, Kagawa, Sahin, Dembele, etc. Ob es bei Sancho irgendwann zu einem absoluten Weltklassespieler reicht, ist für mich weiterhin fraglich. Ein Riesentalent, keine Frage. Doch gerade in den großen Spielen gegen Bayern, Tottenham, PSG, Barca, usw. ist er regelmäßig abgetaucht und konnte keinerlei Akzente setzen. Dazu gibt es ernsthafte Zweifel, was seine Einstellung und Arbeitsdisziplin angehen. Ich bin da weiterhin sehr skeptisch. Einerseits toll so einen Spieler im Kader zu haben. Andererseits könnte man mit dem Geld für Sancho vllt. doch so die eine oder andere Kaderbaustelle schließen.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Knolli @, Samstag, 27. Juni 2020, 18:55 (vor 9 Tagen) @ Alones

Ist dann aber seltsam, dass viele Spieler nur hier funktionieren, wo doch angeblich die absolute Mentalitätsseuche herrscht - im Gegensatz zu allen anderen Profifußballmannschaften der Welt. Irgendwann müsst ihr euch mal entscheiden, ob das Umfeld beim BVB jetzt leistungsfördernd oder leistungshinderlich ist.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Alones, Budapest, Samstag, 27. Juni 2020, 19:04 (vor 9 Tagen) @ Knolli

Ist dann aber seltsam, dass viele Spieler nur hier funktionieren, wo doch angeblich die absolute Mentalitätsseuche herrscht - im Gegensatz zu allen anderen Profifußballmannschaften der Welt. Irgendwann müsst ihr euch mal entscheiden, ob das Umfeld beim BVB jetzt leistungsfördernd oder leistungshinderlich ist.

Ich sehe da keinen großen Widerspruch. Hier können sich vor allem junge Spieler frei entfalten und auch Fehler machen. Oft funktioniert das, ab und zu kommt aber auch Jule Brandt-Bolzplatzfußball dabei raus. Sobald es dann zu einem größeren Verein geht, werden solche Leistungsschwankungen dann nicht mehr tolieriert. Dann zeigt sich, ob sie ein Typ Lewandowski sind, oder doch eher ein Dembele. Ich bin mir beispielsweise nicht einmal sicher, ob ein Sancho bei den Bayern überhaupt so durchstarten würde. Ein Gnabry beispielsweise mag vllt. weniger talentiert sein, scheint dafür aber auch deutlich professioneller zu sein und passt sich dem Mannschaftsgefüge an, während wir unter der Saison erst noch das richtige System finden mussten, weil sich herausgestellt hat, dass unsere Offensive kein Bock auf Defensivarbeit hat.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Samstag, 27. Juni 2020, 19:53 (vor 9 Tagen) @ Alones

Ist dann aber seltsam, dass viele Spieler nur hier funktionieren, wo doch angeblich die absolute Mentalitätsseuche herrscht - im Gegensatz zu allen anderen Profifußballmannschaften der Welt. Irgendwann müsst ihr euch mal entscheiden, ob das Umfeld beim BVB jetzt leistungsfördernd oder leistungshinderlich ist.


Ich sehe da keinen großen Widerspruch. Hier können sich vor allem junge Spieler frei entfalten und auch Fehler machen. Oft funktioniert das, ab und zu kommt aber auch Jule Brandt-Bolzplatzfußball dabei raus. Sobald es dann zu einem größeren Verein geht, werden solche Leistungsschwankungen dann nicht mehr tolieriert. Dann zeigt sich, ob sie ein Typ Lewandowski sind, oder doch eher ein Dembele. Ich bin mir beispielsweise nicht einmal sicher, ob ein Sancho bei den Bayern überhaupt so durchstarten würde. Ein Gnabry beispielsweise mag vllt. weniger talentiert sein, scheint dafür aber auch deutlich professioneller zu sein und passt sich dem Mannschaftsgefüge an, während wir unter der Saison erst noch das richtige System finden mussten, weil sich herausgestellt hat, dass unsere Offensive kein Bock auf Defensivarbeit hat.


Achtung, ich übertreibe um zu verdeutlichen.

Professionalität.

Die einen wollen immer mehr und schauen nach vorne. Leistungsprinzip.
Wenn Gnabry 3 mal Scheiße spielt, wird er öffentlich beim Training abgewatscht.
In die Fresse.


........

Die anderen haben in ihrer Geschäftsstelle immer noch die Hoffnung, dass jeder Furz doch noch ein wenig den Geruch und Geschmack von 2012 / Kloppo wiederbringt.


Das war doch so schön...

Was mir bei uns fehlt:
Aggressionen untereinander.

Wenn in der Kabine und auf dem Platz keiner dem Sancho die Meinung geigt, was willst du dann erwarten?


Außerdem machen sich Schimpfereien ganz schlecht für den Marktwert. Das wollen wir auch nicht.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

ergo @, Magdeburg, Samstag, 27. Juni 2020, 18:26 (vor 9 Tagen) @ Knolli

Bei uns hatte er den absoluten Siegeswillen noch nicht.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

bambam191279 @, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 18:12 (vor 9 Tagen) @ Eisen

Kehl wurde primär eingestellt, um dieses Problem zu verbessern (erkannt worden ist es anscheinend). Es hilft nur, im Scouting die Kriterien anzupassen.

Ist dem echt so? Wurde Kehl dafür eingestellt um Motivation und Mentalität zu verbessern oder wurde er eingestellt um der sportlichen Leitung bericht über alle sportlichen Bereiche von den Senioren über die Jugend hinweg zu geben?
Ich dachte immer Kehl solle quasi als Verbindung von allen Mannschaften bis hoch zu Favre und zorc fungieren....
Lg

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Eisen @, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 18:30 (vor 9 Tagen) @ bambam191279

Auszug aus dem heutigen Interview bei Sportbuzzer:

Bei Amtsantritt äußerten Sie den Anspruch, bei den Spielern eine Bewusstseinsveränderung herbeizuführen.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Chappi1991 ⌂ @, Samstag, 27. Juni 2020, 18:04 (vor 9 Tagen) @ Didi

Wir konnten mal 3 Saisons die Kräfte des Marktes annähernd ausser Kraft setzen und profitierten da auch davon, dass die Bayern finanziell wegen der AA auch noch nicht diese Luft hatten, was sich auch im Kader niederschlug. Wir negieren aber konsequent, dass wir nun seit 2013 nur eine Saison mit einem einstelligen Rückstand auf die Bayern ins Ziel gelaufen sind.

Zwei. Ach, stimmt ja gar nicht. Wir haben ja 2016 am Ende noch abgeschenkt.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Knolli @, Samstag, 27. Juni 2020, 18:01 (vor 9 Tagen) @ Didi

Du siehst das falsch Didi. Mit einem richtigen Trainer, also einem, der in der Kabine auch rumbrüllt, an der Seitenlinie Alarm macht und so Sachen sagt wie "Wir hauen heute alles raus", würden uns die Bayern aber sowas von hinterherrennen. Leider gibt man sich beim BVB mit der ewigen Nummer zwei zufrieden, wo doch so viel mehr möglich wäre - schade.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Didi @, Schweiz, Samstag, 27. Juni 2020, 18:04 (vor 9 Tagen) @ Knolli

Lucien Schnarch kriegt es einfach nicht hin und ich decke ihn permanent, weil ich auch Schweizer bin.

Und Akanji war heute auch wieder schlecht, so wird das nie was.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Shizzo @, Samstag, 27. Juni 2020, 18:17 (vor 9 Tagen) @ Didi

Naja, letzte Saison wäre etwas möglich gewesen, aber man hat es sich durch lächerliche Punktverluste, wie Hoffenheim oder Nürnberg, oder mutlose Auftritte auswärts selbst verbaut.

Da lasse ich auch kein "das ist nunmal so, wenn man weniger Geld als die Bayern hat" gelten, wenn ich sehe, wie manche über den Platz traben. Sich 1-2 mal pro Woche für 90 Minuten aufraffen zu können und Einsatz zu zeigen, ist das Mindestmaß, das ich von einem hochbezahlten Bundesligaspieler erwarte und auch erwarten kann.

Wenn man alles gibt und verliert ist das in Ordnung. Aber nicht so, wie es häufig, vor allem auswärts und in der Hinrunde, ablief.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Didi @, Schweiz, Samstag, 27. Juni 2020, 18:22 (vor 9 Tagen) @ Shizzo

Na dann wären wir eben 1x in 8 Jahren Meister geworden, das hätte am strukturellen Problem ja viel geändert.

So wie Nagelsmann?

CHS ⌂ @, Lünen, Samstag, 27. Juni 2020, 18:03 (vor 9 Tagen) @ Knolli

Du siehst das falsch Didi. Mit einem richtigen Trainer, also einem, der in der Kabine auch rumbrüllt, an der Seitenlinie Alarm macht und so Sachen sagt wie "Wir hauen heute alles raus", würden uns die Bayern aber sowas von hinterherrennen. Leider gibt man sich beim BVB mit der ewigen Nummer zwei zufrieden, wo doch so viel mehr möglich wäre - schade.

:-)

Sorry, diesen Elfer kann ich nicht verschießen.

Gruß

CHS

Ich will auch mal schießen , ich will auch mal schießen ;)

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Samstag, 27. Juni 2020, 18:10 (vor 9 Tagen) @ CHS

Wie kann uns Hoffenheim uberhaupt 2x schlagen, wenn die doch nur einen Jahresumsatz von 164 Mio im Vergleich zu unseren ~500 Mio haben.

Bei den Bayern funktioniert das Argument mit dem größeren Umsatz ja immer gut hier, nur andersrum;)

So wie Nagelsmann?

Knolli @, Samstag, 27. Juni 2020, 18:04 (vor 9 Tagen) @ CHS

Nagelsmann ist der neue Klopp.

Winkmanns Witzelfmeter

Bounty @, Samstag, 27. Juni 2020, 17:56 (vor 9 Tagen) @ CHS

Musste ich sofort an das Spiel gegen Bremen denken wo Moisander Reyna würgt und umstösst und es keinen Strafstoss gibt. Nicht zu begreifen wie man die Regeln so unterschiedlich auslegen kann.

Winkmanns Witzelfmeter

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Samstag, 27. Juni 2020, 17:58 (vor 9 Tagen) @ Bounty

Musste ich sofort an das Spiel gegen Bremen denken wo Moisander Reyna würgt und umstösst und es keinen Strafstoss gibt. Nicht zu begreifen wie man die Regeln so unterschiedlich auslegen kann.

Und immer wieder erstmal gegen den BVB entscheiden, damit dann der Kölner Keller sagen kann "keine KLARE Fehlentscheidung"

Schiedsrichter

Flemm @, Samstag, 27. Juni 2020, 17:55 (vor 9 Tagen) @ CHS

Die Kirsche auf der Torte des heutigen Spiels war Guido Winkmann inkl VAR.
Ich bin immer noch fassungslos, wie ein Bundesliga Schiedsrichter, der 5 m neben dem Geschehen stand, so einen Elfmeter Pfeifen kann. Im Kölner Keller hat wohl gerade da das buffet aufgemacht und es saß keiner vorm Bildschirm. Anders ist es auch nicht zu erklären, dass er sich nicht bemerkbar gemacht hat.
Insgesamt wurden wir durch die Schiripfiffe seit Corona-Wiederbeginn auch stark benachteiligt. An so viele verpfiffene Spiele in so kurzer Zeit kann ich mich nicht zurückerinnern.

Schiedsrichter

macedonia09 @, menden, Samstag, 27. Juni 2020, 18:05 (vor 9 Tagen) @ Flemm

Die Kirsche auf der Torte des heutigen Spiels war Guido Winkmann inkl VAR.
Ich bin immer noch fassungslos, wie ein Bundesliga Schiedsrichter, der 5 m neben dem Geschehen stand, so einen Elfmeter Pfeifen kann. Im Kölner Keller hat wohl gerade da das buffet aufgemacht und es saß keiner vorm Bildschirm. Anders ist es auch nicht zu erklären, dass er sich nicht bemerkbar gemacht hat.
Insgesamt wurden wir durch die Schiripfiffe seit Corona-Wiederbeginn auch stark benachteiligt. An so viele verpfiffene Spiele in so kurzer Zeit kann ich mich nicht zurückerinnern.

Eigentlich wirklich in jedem ( Corona) Spiel krasse Entscheidungen gegen uns, selbst im Derby muss es beim Spielstand von 0:0 einen klaren Hand Elfmeter geben, selbiges in Wob. Und die anderen kuriosen Entscheidungen inklusive heute wurden ja oft thematisiert hier.

Das war natürlich nicht der Grund für die Niederlage heute gegen diesen kack Verein.

Schiedsrichter

Blarry @, Essen, Samstag, 27. Juni 2020, 18:01 (vor 9 Tagen) @ Flemm

"Kontakt war da, ergo keine eindeutige Fehlentscheidung". Kann man nix machen. Also außer nicht mit der Schulter voran in den Gegenspieler zu rennen.

Schiedsrichter

Taifun @, Wolnzach, Samstag, 27. Juni 2020, 17:58 (vor 9 Tagen) @ Flemm

Nur die Schiri-Piffe waren es. Genau.

Schiedsrichter

Flemm @, Samstag, 27. Juni 2020, 18:03 (vor 9 Tagen) @ Taifun

Nur die Schiri-Piffe waren es. Genau.

Wo genau hast du das jetzt rausgelesen?

Schade, dass sich die Mannschaft sich so verabschiedet hat....

cutman, Samstag, 27. Juni 2020, 17:53 (vor 9 Tagen) @ CHS

… jedes mal gegen Hoppenheim solche abgrundschlechte Leistungen...

Schade, dass sich die Mannschaft sich so verabschiedet hat....

josef, Ort, Samstag, 27. Juni 2020, 17:57 (vor 9 Tagen) @ cutman

Gott sei Dank, jetzt wissen wir wenigstens was uns ab August wieder erwartet.

Schade, dass sich die Mannschaft sich so verabschiedet hat....

Taifun @, Wolnzach, Samstag, 27. Juni 2020, 19:57 (vor 9 Tagen) @ josef

Phasen in denen die Mannschaft alles schwindelig spielt und kurze Phasen in denen die Eier fehlen. Das Personal wird sich nicht großartig ändern.

Der Verein musste heute keine Punkt/Siegprämie ausbezahlen

Reconman, Bad Aibling, Samstag, 27. Juni 2020, 17:49 (vor 9 Tagen) @ CHS

Eventuell ist man ja aufgrund unserer anscheinend maroden Finanzen froh das unsere Spieler mit dieser Leistung auf etwas Geld verzichten in der Coronakrise und wir müssen keine 450€ Kräfte kündigen :D
Obwohl bei den Blauen hat diese Einstellung des Teams die 450€ Kräfte auch nicht gerettet.

@admins

Karak Varn @, Ostfriesland, Samstag, 27. Juni 2020, 17:48 (vor 9 Tagen) @ CHS

Mich würde mal interessieren, wie viel Arbeit ihr gerade hattet/ wie viel Karten ihr verteilt habt. Mir sind da Beiträge aufgefallen, die plötzlich nicht mehr da waren. Hat ganz schön "getrollt", so gefühlt.
Danke für Eure Arbeit.

Es geht eigentlich,...

CHS ⌂ @, Lünen, Samstag, 27. Juni 2020, 18:33 (vor 9 Tagen) @ Karak Varn

Mich würde mal interessieren, wie viel Arbeit ihr gerade hattet/ wie viel Karten ihr verteilt habt. Mir sind da Beiträge aufgefallen, die plötzlich nicht mehr da waren. Hat ganz schön "getrollt", so gefühlt.
Danke für Eure Arbeit.

...weil das Spiel wohl so mies war, dass selbst unsere Haustrolle keine Lust haben zu trollen.

Oder sie sind noch gar nicht aus dem Stadion zurück.

;-)

Gruß

CHS

Es geht eigentlich,...

Garum @, Bornum am Harz, Samstag, 27. Juni 2020, 18:52 (vor 9 Tagen) @ CHS

Mich würde mal interessieren, wie viel Arbeit ihr gerade hattet/ wie viel Karten ihr verteilt habt. Mir sind da Beiträge aufgefallen, die plötzlich nicht mehr da waren. Hat ganz schön "getrollt", so gefühlt.
Danke für Eure Arbeit.


...weil das Spiel wohl so mies war, dass selbst unsere Haustrolle keine Lust haben zu trollen.

Oder sie sind noch gar nicht aus dem Stadion zurück.

;-)

Gruß

CHS

Nu warte mal ab ist schönes Wetter, je später der Abend um so launiger die Gäste.:-)

+1

DB146, Lokschuppen, Samstag, 27. Juni 2020, 18:24 (vor 9 Tagen) @ Karak Varn

Schleimer :-D

Hast aber Recht und ich schließe mich an.

Auch wenn wir gewonnen hätten...

Litze @, 440km Luftlinie entfernt, Samstag, 27. Juni 2020, 17:39 (vor 9 Tagen) @ CHS

... wären wir nicht Meister geworden.

Lockeres Auslaufen heute. Kann man scheisse finden. Kann man sich drüber ärgern.

Saison vorbei. Am Ende steht ein verdienter 2. Platz.

Am Ende muss man noch froh sein,

Franke @, Samstag, 27. Juni 2020, 19:42 (vor 9 Tagen) @ Litze

dass Hopp auch letzten Samstag gewonnen hat.

Sonst hätten die Freiburger das heute gar nicht toll gefunden - Sie machen dem BVB eine Freude, aber der BVB nicht ihnen.

Kann der BVB irgendwie aus der Verpflichtung raus kommen, volles Gehalt zahlen zu müssen, auch wenn schon alles gelaufen ist? Platz 1 ist weg, Platz 2 ist sicher, da müsste man doch was sparen können? Es würden ja sogar Leute Geld dafür zahlen, mal bei einem bedeutungslosen Bundesligaspiel mitmachen zu dürfen.

womit sich wieder zeigt: Einstellung ist wichtiger als Aufstellung

TiRo, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 18:22 (vor 9 Tagen) @ Litze

Und wenn schon die Fans abschenken...

Nein, jeder Spieler muss in jedem Spiel 100% gehen. Kann oder will er das nicht, dann soll er sich nicht aufstellen lassen.

DAS unterscheidet uns vom Primus - und wurde ja wohl auch von Bürki so bestätigt.

womit sich wieder zeigt: Einstellung ist wichtiger als Aufstellung

Litze @, 440km Luftlinie entfernt, Samstag, 27. Juni 2020, 19:26 (vor 9 Tagen) @ TiRo

Ja... Auch auf Arbeit muss man immer 100 % geben und jetzt schau mal in manchen Büros Freitag um 14:00 Uhr rein...

womit sich wieder zeigt: Einstellung ist wichtiger als Aufstellung

Taifun @, Wolnzach, Samstag, 27. Juni 2020, 18:53 (vor 9 Tagen) @ TiRo

Für Einstellung muss man wohl einen Vertrag beim FCB unterschreiben. Wer beim BVB unterschreibt braucht die Eigenschaft nicht.

In der Kreisliga würe man mit der Einstellung aus der Mannschaft geworfen.

womit sich wieder zeigt: Einstellung ist wichtiger als Aufstellung

Litze @, 440km Luftlinie entfernt, Samstag, 27. Juni 2020, 19:22 (vor 9 Tagen) @ Taifun

Du scheinst Dich in der Kreisliga nicht auszukennen, ansonsten wüsstest Du wie da manche letzten Spieltage ablaufen...

Auch wenn wir gewonnen hätten...

sambacket @, Ort, Samstag, 27. Juni 2020, 17:42 (vor 9 Tagen) @ Litze

Mir der Einstellung ist die Mannschaft heut auch aufgelaufen. Chapeau.

Auch wenn wir gewonnen hätten...

Blarry @, Essen, Samstag, 27. Juni 2020, 17:43 (vor 9 Tagen) @ sambacket

Und? Wer ist dadurch zu Schaden gekommen?

Auch wenn wir gewonnen hätten...

Übermensch, Ort, Samstag, 27. Juni 2020, 17:44 (vor 9 Tagen) @ Blarry

Und? Wer ist dadurch zu Schaden gekommen?

Die F5 Taste von sambacket!

Auch wenn wir gewonnen hätten...

sambacket @, Ort, Samstag, 27. Juni 2020, 17:47 (vor 9 Tagen) @ Übermensch

Ich komm grad nicht mit eurem „Ehrgeiz„ klar.
Was soll’s.

Auch wenn wir gewonnen hätten...

Taifun @, Wolnzach, Samstag, 27. Juni 2020, 17:49 (vor 9 Tagen) @ sambacket

Sehe ich genauso. Die Mannschaft hätte ich vor vollem Haus nicht anders gespielt und hätte sich dann gedacht "Mei, 80.000 pfeifen uns aus. Aber wir gehen mit viel Kohle nach Hause und das Spiel ist vllig egal."

Auch wenn wir gewonnen hätten...

ersiees @, augsburg, Samstag, 27. Juni 2020, 17:58 (vor 9 Tagen) @ Taifun

Sehe ich genauso. Die Mannschaft hätte ich vor vollem Haus nicht anders gespielt und hätte sich dann gedacht "Mei, 80.000 pfeifen uns aus. Aber wir gehen mit viel Kohle nach Hause und das Spiel ist vllig egal."

Thats it! Mehr gibts dazu eigentlich nicht zu sagen...

Auch wenn wir gewonnen hätten...

Djerun @, Essen, Samstag, 27. Juni 2020, 17:44 (vor 9 Tagen) @ Blarry

Wolfsburg.

Auch wenn wir gewonnen hätten...

Knolli @, Samstag, 27. Juni 2020, 17:47 (vor 9 Tagen) @ Djerun

Der war gut!

Auch wenn wir gewonnen hätten...

Litze @, 440km Luftlinie entfernt, Samstag, 27. Juni 2020, 17:46 (vor 9 Tagen) @ Djerun

Oh scheisse... Fanfreundschaft vorbei.

Auch wenn wir gewonnen hätten...

rawside @, Berlin, Samstag, 27. Juni 2020, 17:45 (vor 9 Tagen) @ Djerun

Wolfsburg.

Echt schade.

Auch wenn wir gewonnen hätten...

Wickiborusse @, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 17:44 (vor 9 Tagen) @ Blarry

Dein und mein Gemütszustand.

Auch wenn wir gewonnen hätten...

Blarry @, Essen, Samstag, 27. Juni 2020, 17:47 (vor 9 Tagen) @ Wickiborusse

Also meiner ist höchstamüsiert. Menschen mit Sauerstoffmangel schreiben die lustigsten Sachen.

Auch wenn wir gewonnen hätten...

Wickiborusse @, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 17:59 (vor 9 Tagen) @ Blarry

Man nehme eine Portion Sarkasmus, füge eine Prise Ironie dazu, schmecke es mit schwarzem Humor und einer deftigen Niederlage ab und heraus kommt Blarry in Hochform.....
Du bist aber heute doch etwas zu böse unterwegs.

Auch wenn wir gewonnen hätten...

NGM, Ort, Samstag, 27. Juni 2020, 17:51 (vor 9 Tagen) @ Blarry

Also meiner ist höchstamüsiert. Menschen mit Sauerstoffmangel schreiben die lustigsten Sachen.

Ich glaub du bist High von zuviel Sauerstoff.

Favre`s Worte vor dem Spiel

Karak Varn @, Ostfriesland, Samstag, 27. Juni 2020, 17:39 (vor 9 Tagen) @ CHS

"Aber ein gutes Spiel wollen wir noch machen. Es wäre wichtig, wenn wir eine gute Leistung zeigen würden." (BvB.tv)

Joa. Wäre wichtig gewesen. Wäre ein runder Abschluss einer guten Rückrunde gewesen. Wir kann man so die "Spannung" verlieren? Nun haben wir 2 blamable Auftritte gegen das Dorf hingelegt. Die Analyse aller Beteiligten würde ich mir als live stream wünschen.

Favre`s Worte vor dem Spiel

sambacket @, Ort, Samstag, 27. Juni 2020, 17:41 (vor 9 Tagen) @ Karak Varn

Wenn das auch seine Ansprache in der Kabine ist, verstehe ich alles.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Slider125 @, Wolfsburg, Samstag, 27. Juni 2020, 17:39 (vor 9 Tagen) @ CHS

Zum Glück habe ich heute die Konferenz und nicht das Einzelspiel gesehen. Sonst hätte ich mich total geärgert

Die erste Ladung CureVac Covid-19 Impfungen geht nach Dortmund

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Samstag, 27. Juni 2020, 17:39 (vor 9 Tagen) @ CHS

Persönliche Widmung:

Danke, auf euch kann ich zählen, auf die weitere Zusammenarbeit ;)

In Liebe, eurer Hoppi

Favre ist wie Festgeldkonto mit 2% Zinssatz

DieRoteKarteZahlIch, UK, Samstag, 27. Juni 2020, 17:38 (vor 9 Tagen) @ CHS

Ueber das Jahr hinweg genuegend (Punkte) angehaeuft.

Haette man auf Wirecard gesetzt, stuende man hinter Schalke. Aber ist ein "Festgeldkonto" ausreichend, um oben anzugreifen?

Um in der Metapher zu bleiben

patrahn @, Gelsenkirchen, Samstag, 27. Juni 2020, 17:41 (vor 9 Tagen) @ DieRoteKarteZahlIch

Oder wie wäre ein Investment in eine aufstrebende Aktie bei der man ne positive Überraschung erzielen könnte in Form eines noch höheren Gewinns? Selbst wenn die Aktie nichts wird hast du noch immer genug auf dem Konto dass es für die CL reicht (Siehe Stöger).

Die Chance durch nen neuen Trainer noch mehr zu holen als das man das Mindestziel CL nicht erreicht ist einfach viel größer mMn

Um in der Metapher zu bleiben

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Samstag, 27. Juni 2020, 17:50 (vor 9 Tagen) @ patrahn

Oder wie wäre ein Investment in eine aufstrebende Aktie bei der man ne positive Überraschung erzielen könnte in Form eines noch höheren Gewinns? Selbst wenn die Aktie nichts wird hast du noch immer genug auf dem Konto dass es für die CL reicht (Siehe Stöger).

Die Chance durch nen neuen Trainer noch mehr zu holen als das man das Mindestziel CL nicht erreicht ist einfach viel größer mMn

Jawohl, so eine Wirecard Erfolgsgeschichte.

Wobei ich wiederum ifx viel viel Geld verdanke...

Bei Aktien streuen,
beim Trainer auf mehrere Experten hören. Und da ist die Tendenz pro Favre beim BVB.

Alibipressing.

Bounty @, Samstag, 27. Juni 2020, 17:37 (vor 9 Tagen) @ CHS

Selbst nach Umstellung auf 4er Kette absolut kein Druck auf den Hoffenheimer Spielaufbau.

Alibipressing.

Flemm @, Samstag, 27. Juni 2020, 17:42 (vor 9 Tagen) @ Bounty

Selbst nach Umstellung auf 4er Kette absolut kein Druck auf den Hoffenheimer Spielaufbau.

War doch schon die ganze Saison so, dass Favre ohne pressing spielen lässt. Selbst unsere guten Leistungen kamen nicht aufgrund des pressings zustande.

Alibipressing.

Arrigo Sacchi, Ort, Samstag, 27. Juni 2020, 17:44 (vor 9 Tagen) @ Flemm

Selbst nach Umstellung auf 4er Kette absolut kein Druck auf den Hoffenheimer Spielaufbau.


War doch schon die ganze Saison so, dass Favre ohne pressing spielen lässt. Selbst unsere guten Leistungen kamen nicht aufgrund des pressings zustande.

Sagt das mal dem Talentförderer, der sieht da Pressing. Sachta.

Alibipressing.

Flankengott ⌂ @, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 17:38 (vor 9 Tagen) @ Bounty

Meine liebste Szene heute:
Witsel hat sich da mit nem Hoffenheimer an deren Grundlinie,
der Hoffenheimer schirmt den Ball ab, nimmt den Kopf hoch und schaut wie er die Situation lösen kann.
Kamera zoomt raus...kein Witsel mehr da.

Endlich ist die Saison vorbei

Tigo @, Duisburg, Samstag, 27. Juni 2020, 17:28 (vor 9 Tagen) @ CHS

Das hab ich mir eben ganz abgesehen vom Spielverlauf gedacht.

Absolut vorhersehbar

d0g1am. @, Bochum, Samstag, 27. Juni 2020, 17:28 (vor 9 Tagen) @ CHS

Kurz vor dem Spiel wurde bei Sky noch ein Interview eingespielt, in dem er sagt, dass alle wissen, dass es heute um nichts mehr geht. Wo soll die Mentalität denn herkommen? Von den Spielern scheinbar nicht, und vom Trainer schon gar nicht.

Das Gegenteil in Wolfsburg: Da gewinnen die Bayern, längst Meister, auswärts in Wolfsburg mit 4:0 und knacken mal eben die 100 Tore.

Wenn ich dagegen bei uns sehe, wie Spieler nach Ballverlusten liegen bleiben, schlampige Pässe gespielt werden, und sich nicht mal jemand drüber ärgert... Was soll man dazu noch sagen? Diese Mannschaft gewinnt mit diesem Trainer in 50 Jahren keine Meisterschaft!

Absolut vorhersehbar

Talentförderer @, Dortmund, Sonntag, 28. Juni 2020, 00:05 (vor 9 Tagen) @ d0g1am.

Unterm keinen Trainer außer vielleicht Klopp und Guardiola hätte man Chancen auf die Meisterschaft.

Absolut vorhersehbar

ergo @, Magdeburg, Sonntag, 28. Juni 2020, 00:09 (vor 9 Tagen) @ Talentförderer

Ich dachte es liegt am Geld?

Absolut vorhersehbar

Kayldall, Luxemburg, Samstag, 27. Juni 2020, 17:38 (vor 9 Tagen) @ d0g1am.

Diese Mannschaft gewinnt mit diesem Trainer in 50 Jahren keine Meisterschaft!

...und dass die Spieler im letzten Spiel, wo es um nix mehr geht, keinen Bock haben, liegt am Trainer? Versteh ich nicht! Mal davon abgesehen wie Blarry richtig angemerkt hat, dass diese Spieler in 50 Jahren sowieso zu alt sind.

Absolut vorhersehbar

Arrigo Sacchi, Ort, Samstag, 27. Juni 2020, 17:39 (vor 9 Tagen) @ Kayldall

Diese Mannschaft gewinnt mit diesem Trainer in 50 Jahren keine Meisterschaft!

...und dass die Spieler im letzten Spiel, wo es um nix mehr geht, keinen Bock haben, liegt am Trainer? Versteh ich nicht!

Hä, und was hat Klopp dann so tolles in Liverpool geleistet?
Versteh ich nicht.

Absolut vorhersehbar

Kayldall, Luxemburg, Samstag, 27. Juni 2020, 17:46 (vor 9 Tagen) @ Arrigo Sacchi

Ich bin ja der Meinung, dass wenn es einigen Spielern an der richtigen Einstellung oder MEntalität oder Siegeswillen oder Gier auf Erfolg oder wie auch immer man es nennen will, mangelt, dass das dann schon bei den Spielern selbst liegt. Es wird hier immer behauptet, dass Favre nicht motivieren kann, wenn es gerade mal nicht läuft aber in den Spielen wo alles super läuft unter Favre, was ist denn da los gewesen? Wie die Spieler auftreten liegt letztendlich bei ihnen selbst. Liverpool ist ja auch kein Vergleich, die haben viel mehr Geld, viel bessere Spieler als wir und die Motivation um die Meisterschaft zu spielen oder um die goldene Ananas ist wohl auch eine Andere.

Absolut vorhersehbar

Arrigo Sacchi, Ort, Samstag, 27. Juni 2020, 17:50 (vor 9 Tagen) @ Kayldall

Ich bin ja der Meinung, dass wenn es einigen Spielern an der richtigen Einstellung oder MEntalität oder Siegeswillen oder Gier auf Erfolg oder wie auch immer man es nennen will, mangelt, dass das dann schon bei den Spielern selbst liegt. Es wird hier immer behauptet, dass Favre nicht motivieren kann, wenn es gerade mal nicht läuft aber in den Spielen wo alles super läuft unter Favre, was ist denn da los gewesen? Wie die Spieler auftreten liegt letztendlich bei ihnen selbst. Liverpool ist ja auch kein Vergleich, die haben viel mehr Geld, viel bessere Spieler als wir und die Motivation um die Meisterschaft zu spielen oder um die goldene Ananas ist wohl auch eine Andere.

Die haben aber weniger als City und United. Mehr als Chelsea dürften die netto auch nicht ausgegeben haben.
Warum passt der Vergleich nicht?
Wen juckt der finanziell Unterschied zwischen BVB und LFC ?

Und was hat Klopp da nun groß geleistet, wenn die Spieler sich auch hätten selber motivieren können?
Warum wird der so abgefeiert, wenn's doch eh die Spieler waren?

Absolut vorhersehbar

Kayldall, Luxemburg, Samstag, 27. Juni 2020, 18:01 (vor 9 Tagen) @ Arrigo Sacchi

Der finanzielle Unterschied muss erwähnt werden, weil es halt eine ganz andere Kategorie Spieler sind bei Liverpool als beim BVB. Wo ist denn unser 80 Mio. € Verteidiger der spielt wie van Dijk? Um nur einen zu nennen, aber Liverpool ist überall besser besetzt als der BVB, was auch ein Verdienst von Jürgen Klopp ist. Das ist einem Trainer aber nur möglich, wenn er auch entsprechend Geld für neue Spieler ausgeben kann, diese Möglichkeiten hat der BVB halt nicht. Ein Weltklassespieler hat womöglich auch eher mehr Ehrgeiz als ein Mitläufer beim BVB oder Spieler die den BVB nur als Karrieresprungbrett sehen. Warum wird Klopp so gefeiert? Bestimmt nicht nur, weil er seine Spieler vor jedem Spiel motiviert. Klopp hat als BVB Trainer übrigens mal selbst gesagt, dass der Erfolg der alleinige Verdienst der Spieler sei und er sich deshalb eher im Hintergrund halten wollte.

Absolut vorhersehbar

Arrigo Sacchi, Ort, Samstag, 27. Juni 2020, 18:12 (vor 9 Tagen) @ Kayldall

Der finanzielle Unterschied muss erwähnt werden, weil es halt eine ganz andere Kategorie Spieler sind bei Liverpool als beim BVB. Wo ist denn unser 80 Mio. € Verteidiger der spielt wie van Dijk? Um nur einen zu nennen, aber Liverpool ist überall besser besetzt als der BVB, was auch ein Verdienst von Jürgen Klopp ist. Das ist einem Trainer aber nur möglich, wenn er auch entsprechend Geld für neue Spieler ausgeben kann, diese Möglichkeiten hat der BVB halt nicht. Ein Weltklassespieler hat womöglich auch eher mehr Ehrgeiz als ein Mitläufer beim BVB oder Spieler die den BVB nur als Karrieresprungbrett sehen. Warum wird Klopp so gefeiert? Bestimmt nicht nur, weil er seine Spieler vor jedem Spiel motiviert. Klopp hat als BVB Trainer übrigens mal selbst gesagt, dass der Erfolg der alleinige Verdienst der Spieler sei und er sich deshalb eher im Hintergrund halten wollte.

Für Bundesliga Verhältnisse ist Hummels der van Dijk.
Äuquivalent zu Fabinho ? Witsel ? Oder doch Can?
Wir spielen doch um die Schale oder doch um den PL Titel ?

Der BVB konnte Favre nicht die Möglichkeiten bieten unter ihm Spieler für über 200Mio Ablöse zu verpflichten, damit sich dieser eine Mannschaft nach seinen Vorstellungen zusammenstellen kann ?

Klar durfte Klopp in seiner Zeit 100Mio netto ausgeben und hat kaum Leistungsträger verloren.
Aber welche Leistungsträger hat man unter Favre verloren?
Und die 100Mio netto sind im Vergleich zu City ebenfalls ein Witz.

Absolut vorhersehbar

Blarry @, Essen, Samstag, 27. Juni 2020, 18:53 (vor 9 Tagen) @ Arrigo Sacchi

Für Bundesliga Verhältnisse ist Hummels der van Dijk.
Äuquivalent zu Fabinho ? Witsel ? Oder doch Can?
Wir spielen doch um die Schale oder doch um den PL Titel ?

Und Fabian Klos ist der Robert Lewandowski der zweiten Liga.
Relationen und Quervergleiche sind schön und gut, helfen aber nicht über die Tatsache hinweg, dass zwischen Hummels und van Dijk eben auch 45 Millionen und fünf Sekunden auf 100 Meter liegen.

Absolut vorhersehbar

Arrigo Sacchi, Ort, Samstag, 27. Juni 2020, 18:59 (vor 9 Tagen) @ Blarry

Für Bundesliga Verhältnisse ist Hummels der van Dijk.
Äuquivalent zu Fabinho ? Witsel ? Oder doch Can?
Wir spielen doch um die Schale oder doch um den PL Titel ?


Und Fabian Klos ist der Robert Lewandowski der zweiten Liga.
Relationen und Quervergleiche sind schön und gut, helfen aber nicht über die Tatsache hinweg, dass zwischen Hummels und van Dijk eben auch 45 Millionen und fünf Sekunden auf 100 Meter liegen.

Deswegen muss Hummels auxh nur 2x im Jahr gegen Lewandowski und Werner ran und verteidigt ansonsten die Niederlechners und Burgsstallers dieser Welt, während van Dijk alle 2 Wochen gegen Aguero, Lacazette, Auba, Kane, Son, Vardy, Rashford oder Martial spielt.

Absolut vorhersehbar

Kayldall, Luxemburg, Samstag, 27. Juni 2020, 18:17 (vor 9 Tagen) @ Arrigo Sacchi

Es geht ja nicht um die Spieler die der BVB bereits verloren hat, aber der BVB wird Spieler verlieren, da man nicht wie Liverpool, ein Team über Jahre aufbauen und zusammenhalten kann. Wer weiss, ob beim BVB nicht schon so mancher Spieler an seinen nächsten Verein denkt, das ist schon ein grosses Problem und ein Unterschied zum LFC.

Absolut vorhersehbar

Arrigo Sacchi, Ort, Samstag, 27. Juni 2020, 18:25 (vor 9 Tagen) @ Kayldall

Es geht ja nicht um die Spieler die der BVB bereits verloren hat, aber der BVB wird Spieler verlieren, da man nicht wie Liverpool, ein Team über Jahre aufbauen und zusammenhalten kann. Wer weiss, ob beim BVB nicht schon so mancher Spieler an seinen nächsten Verein denkt, das ist schon ein grosses Problem und ein Unterschied zum LFC.

Meinse die fertigen Stars Hummels, Witsel und Can denken schon an ihren neuen Verein?
Oder die ehemaligen Leistungsträger der CL Aspiranten Hazard, Brandt und Schulz die wir uns mal eben letztes Jahr alle geholt haben?

Absolut vorhersehbar

Kayldall, Luxemburg, Samstag, 27. Juni 2020, 18:27 (vor 9 Tagen) @ Arrigo Sacchi

Ich dachte da eher an Leute wie Sancho.

Absolut vorhersehbar

Taifun @, Wolnzach, Samstag, 27. Juni 2020, 18:37 (vor 9 Tagen) @ Kayldall

Sancho? Der geht den Weg von Dembele. Er hat jetzt ausreichend viel gezeigt um zu einem großen Club zu kommen. Ein wirklich großer Club kümmert sich aktuell definitiv nicht um ihn.

Mehr wollte Sancho nicht. Zum Schluss nochmal das Können zeigen? Einsatz zeigen? Sich ins Schaufenster stellen? Das wäre Arbeit gewesen und für sowas sind sich die gut gestylten Jungs einfach zu schade.

Die Frisur sitzt. Der Scheck ist da.

Absolut vorhersehbar

Arrigo Sacchi, Ort, Samstag, 27. Juni 2020, 18:54 (vor 9 Tagen) @ Taifun

Sancho? Der geht den Weg von Dembele. Er hat jetzt ausreichend viel gezeigt um zu einem großen Club zu kommen. Ein wirklich großer Club kümmert sich aktuell definitiv nicht um ihn.

Mehr wollte Sancho nicht. Zum Schluss nochmal das Können zeigen? Einsatz zeigen? Sich ins Schaufenster stellen? Das wäre Arbeit gewesen und für sowas sind sich die gut gestylten Jungs einfach zu schade.

Die Frisur sitzt. Der Scheck ist da.

Also halten wir fest. Die PS sind da. Auch wenn einzelne Bauteile nur temporär nutzbar sind. Viele andere sind es aber über einen ausreichend langen Zeitraum.
Also braucht man jetzt nur noch jemanden der die PS auf die Straße bringt oder ?
Aber bei uns soll das Auto ja von alleine fahren....

Absolut vorhersehbar

Taifun @, Wolnzach, Samstag, 27. Juni 2020, 18:56 (vor 9 Tagen) @ Arrigo Sacchi

Wenn mein Auto derart defizitär wäre wie diese Mannschaft, dann würde ich es verkaufen und mich nichtmal mehr trauen damit Ortsgeschwindigkeit zu fahren.

Absolut vorhersehbar

Arrigo Sacchi, Ort, Samstag, 27. Juni 2020, 19:04 (vor 9 Tagen) @ Taifun

Wenn mein Auto derart defizitär wäre wie diese Mannschaft, dann würde ich es verkaufen und mich nichtmal mehr trauen damit Ortsgeschwindigkeit zu fahren.

Wenn du aber deine ganze Kohle da reingepumpt hast, den Ingenieuren deine genauen Vorstellungen mitgeteilt und eventuell auch ein bisschen selber dran rumgeschraubt und sämtliche Testfahrten gemacht hast um das Auto abzustimmen. Ist es dann nicht auch dein Werk und wärst du nicht auch in der Verantwortung dass das Auto dass auf deine Bedürfnisse und nach deinen Einschätzungen zusammengestellt und eingestellt ist auch rund läuft?
Du hast ja nicht jedes Rennen nen technischen Ausfall bei dem du als Fahrer macht und schuldlos bist.

Absolut vorhersehbar

Taifun @, Wolnzach, Samstag, 27. Juni 2020, 20:01 (vor 9 Tagen) @ Arrigo Sacchi

Ich sehe das als Gesamtkonstrukt. Hier kann sich keiner rausnehmen. Spieler, Trainer und Management. Als Gegner kannst du dich drauf einstellen, dass die Mannschaft nicht so liefert wie man es von einer funktionierenden Mannschaft erwarten würde. Entweder in den wichtigen Spielen gegen den FCB oder um nicht Wettbewerbsverzerrung zu garantieren.

Absolut vorhersehbar

docity @, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 18:09 (vor 9 Tagen) @ Kayldall

Mir fallen da sofort Millner und Henderson ein. Sind besser als unsere Spieler?
Und was ist mit Matip?

Absolut vorhersehbar

Kayldall, Luxemburg, Samstag, 27. Juni 2020, 18:14 (vor 9 Tagen) @ docity

Was ist mit Robertson, Trent Alexander Arnold, van Dijk, Allisson, Fabinho, Keita, Mané, Firmino und Salah? Haben wir da auch bessere Spieler deiner Meinung nach?

Absolut vorhersehbar

Arrigo Sacchi, Ort, Samstag, 27. Juni 2020, 18:51 (vor 9 Tagen) @ Kayldall

Was ist mit Robertson, Trent Alexander Arnold, van Dijk, Allisson, Fabinho, Keita, Mané, Firmino und Salah? Haben wir da auch bessere Spieler deiner Meinung nach?


Liverpool ist kein Konkurrent von Dortmund um den Ligatitel.

Aber individuell würden Matip, Henderson, Robertson, TAA, Gomez, Wijnaldum und Milner ohne Klopp nichtmal im Ansatz die Qualität der ersten 11 von City haben.

Absolut vorhersehbar

docity @, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 18:16 (vor 9 Tagen) @ Kayldall

Der Vorredner hat geschrieben, dass Liverpool überall besser besetzt ist. Daher meine Frage

Absolut vorhersehbar

Kayldall, Luxemburg, Samstag, 27. Juni 2020, 18:21 (vor 9 Tagen) @ docity

Mit überall meinte ich die 11 Positionen auf dem Platz. Jetzt kannst du streiten ob so mancher nicht ebenbürtig ist, aber generell dürfte doch jeder einsehen, dass Liverpool deutlich besser besetzt ist als der BVB. Gerade die von dir angesprochenen Milner oder Hendersson sind aber auch schon lange dort und sind wichtig fürs Team.

Absolut vorhersehbar

NGM, Ort, Samstag, 27. Juni 2020, 18:02 (vor 9 Tagen) @ Kayldall

Der finanzielle Unterschied muss erwähnt werden, weil es halt eine ganz andere Kategorie Spieler sind bei Liverpool als beim BVB. Wo ist denn unser 80 Mio. € Verteidiger der spielt wie van Dijk? Um nur einen zu nennen, aber Liverpool ist überall besser besetzt als der BVB, was auch ein Verdienst von Jürgen Klopp ist. Das ist einem Trainer aber nur möglich, wenn er auch entsprechend Geld für neue Spieler ausgeben kann, diese Möglichkeiten hat der BVB halt nicht. Ein Weltklassespieler hat womöglich auch eher mehr Ehrgeiz als ein Mitläufer beim BVB oder Spieler die den BVB nur als Karrieresprungbrett sehen. Warum wird Klopp so gefeiert? Bestimmt nicht nur, weil er seine Spieler vor jedem Spiel motiviert. Klopp hat als BVB Trainer übrigens mal selbst gesagt, dass der Erfolg der alleinige Verdienst der Spieler sei und er sich deshalb eher im Hintergrund halten wollte.

Du musst ja auch Liverpool gegen City, Chelsea, United und Co. vergleichen nicht gegen den BVB.

Absolut vorhersehbar

Kayldall, Luxemburg, Samstag, 27. Juni 2020, 18:11 (vor 9 Tagen) @ NGM

Da bin ich nicht ganz mit dir einverstanden. Klar tritt Liverpool gegen diese Vereine an, die alle finanzstärker sind als Liverpool selbst aber der BVB ist doch finanziell trotzdem noch meilenweit weg von den Möglichkeiten von Liverpool.

Um es mal anders zu sagen, ich halte Favre durchaus für einen sehr guten Trainer, auch wenn er grundverschieden ist im Vergleich mit Jürgen Klopp. Wenn man Favre allerdings einen Torhüter der Klasse Allison hinstellt und dazu einen RV wie Trent Alexander Arnold einen LV wie Robertson, IV von der Klasse van Dijk, Gomez und Matip dazu Leute wie Fabinho, Keita und Henderson und vorne Leute wie Salah, Sadio Mané und Firmino, dann traue ich Favre die Meisterschaft und den Champions League Sieg auch zu. Dabei hat der LFC dann noch immer sehr gute Spieler auf der Bank.

Absolut vorhersehbar

NGM, Ort, Samstag, 27. Juni 2020, 18:12 (vor 9 Tagen) @ Kayldall

Da bin ich nicht ganz mit dir einverstanden. Klar tritt Liverpool gegen diese Vereine an, die alle finanzstärker sind als Liverpool selbst aber der BVB ist doch finanziell trotzdem noch meilenweit weg von den Möglichkeiten von Liverpool.

Um es mal anders zu sagen, ich halte Favre durchaus für einen sehr guten Trainer, auch wenn er grundverschieden ist im Vergleich mit Jürgen Klopp. Wenn man Favre allerdings einen Torhüter der Klasse Allison hinstellt und dazu einen RV wie Trent Alexander Arnold einen LV wie Robertson, IV von der Klasse van Dijk, Gomez und Matip dazu Leute wie Fabinho, Keita und Henderson und vorne Leute wie Salah, Sadio Mané und Firmino, dann traue ich Favre die Meisterschaft und den Champions League Sieg auch zu. Dabei hat der LFC dann noch immer sehr gute Spieler auf der Bank.

Ich traue Favre zu daß er mit dieser Mannschaft gegen Hoffenheim eine 4:0 Klatsche hinkriegt.

Absolut vorhersehbar

Arrigo Sacchi, Ort, Samstag, 27. Juni 2020, 17:36 (vor 9 Tagen) @ d0g1am.

Man erinnere sich an seine Aussage nach dem Derby letztes Jahr. So isa halt.

Absolut vorhersehbar

Taifun @, Wolnzach, Samstag, 27. Juni 2020, 17:36 (vor 9 Tagen) @ d0g1am.

So mal nicht. Hier wird seit Wochen jede Woche nur vorgebetet, dass Bayern nur Meister wird, weil sie mehr Kohle haben und der DFB das so will. Die Hardcore-BVB-Fans sehen da nix anderes mehr. Da darf man jetzt nicht irgendwas von fehlender Mentalität labbern. Mentalität kostet nämlich nix und wird auch nicht vom DFB rationiert. Kann also gar nicht sein.

Schönwetterfußballer. Bei der Hälfte muss in erster Linie das finanzielle passen. Und sie müssen von irgendwem angebetet werden.

Absolut vorhersehbar

RE_LordVader @, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 17:44 (vor 9 Tagen) @ Taifun

Nun ja Spieler die kicken können und immer die richtige Einstwllung an den Tag legen kosten also nicht mehr als Spieler, die zwar kicken können, es aber öfter mal schleifen lassen?
Das stimmt ja eher nicht, sondern gerade bei den spielerischen Top Spielern macht das halt doch eher 50% aus... wieviel ist der Etat des Bayernkaders nochmal über unserem?

Absolut vorhersehbar

fallrückzieher @, Samstag, 27. Juni 2020, 17:50 (vor 9 Tagen) @ RE_LordVader

Nun ja Spieler die kicken können und immer die richtige Einstwllung an den Tag legen kosten also nicht mehr als Spieler, die zwar kicken können, es aber öfter mal schleifen lassen?
Das stimmt ja eher nicht, sondern gerade bei den spielerischen Top Spielern macht das halt doch eher 50% aus... wieviel ist der Etat des Bayernkaders nochmal über unserem?

Wenn es nicht Grundvoraussetzung ist, immer die richtige Einstellung mitzubringen, um beim BVB Stammspieler zu sein, dann können wir den Laden auch dicht machen.

Absolut vorhersehbar

RE_LordVader @, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 18:04 (vor 9 Tagen) @ fallrückzieher

Ok, dann halten wir also fest, die Grundvoraussetzung ist erfüllt und die Spieler haben heute die richtige Einstellung an den Tag gelegt?

Absolut vorhersehbar

Taifun @, Wolnzach, Samstag, 27. Juni 2020, 17:55 (vor 9 Tagen) @ fallrückzieher

Genau das ist es. Aber wenn es hier schon Fans gibt, die das anders sehen können sich die Spieler nächstes Jahr wieder ausruhen.

+1

Arrigo Sacchi, Ort, Samstag, 27. Juni 2020, 17:57 (vor 9 Tagen) @ Taifun

Genau das ist es. Aber wenn es hier schon Fans gibt, die das anders sehen können sich die Spieler nächstes Jahr wieder ausruhen.

Am besten noch Miki, Papi wiederholen und mit Götzi verlängern. Die sind gerade so traurig

Absolut vorhersehbar

Taifun @, Wolnzach, Samstag, 27. Juni 2020, 17:47 (vor 9 Tagen) @ RE_LordVader

Autsch. Du glaubst selbst was du schreibst, oder?

Absolut vorhersehbar

Oleg @, hier und dort, Samstag, 27. Juni 2020, 17:31 (vor 9 Tagen) @ d0g1am.

> Kurz vor dem Spiel wurde bei Sky noch ein Interview eingespielt, in dem er sagt, dass alle wissen, dass es heute um nichts mehr geht. Wo soll die Mentalität denn herkommen? Von den Spielern scheinbar nicht, und vom Trainer schon gar nicht.
[quote]

Das Gegenteil in Wolfsburg: Da gewinnen die Bayern, längst Meister, auswärts in Wolfsburg mit 4:0 und knacken mal eben die 100 Tore.

Wenn ich dagegen bei uns sehe, wie Spieler nach Ballverlusten liegen bleiben, schlampige Pässe gespielt werden, und sich nicht mal jemand drüber ärgert... Was soll man dazu noch sagen? Diese Mannschaft gewinnt mit diesem Trainer in 50 Jahren keine Meisterschaft![/quote]

Ja das fand ich auch komisch.....

Absolut vorhersehbar

Blarry @, Essen, Samstag, 27. Juni 2020, 17:30 (vor 9 Tagen) @ d0g1am.

In 50 Jahren sind die im Schnitt auch 75. Wie sollen die in dem Alter auch noch mit jungen Profisportlern mithalten? Schwachsinnspost.

Absolut vorhersehbar

Peter Lee, Ort, Samstag, 27. Juni 2020, 18:24 (vor 9 Tagen) @ Blarry

Dann ist es ja endlich mal ein Post auf deinem Niveau, freu dich doch..

Absolut vorhersehbar

Jan80 @, Lünen, Samstag, 27. Juni 2020, 17:30 (vor 9 Tagen) @ d0g1am.

Dieser mangelnde Ehrgeiz im Vergleich mit Bayern ist ja nicht zum ersten Mal auffällig. Der wiegt mindestens genau so schwer wie der finanzielle Unterschied.

Absolut vorhersehbar

Cabman @, Samstag, 27. Juni 2020, 17:30 (vor 9 Tagen) @ d0g1am.


Das Gegenteil in Wolfsburg: Da gewinnen die Bayern, längst Meister, auswärts in Wolfsburg mit 4:0 und knacken mal eben die 100 Tore.

Ohne unsere Leistung zu verteidigen, muss man natürlich sagen, dass für die Bayern die Saison noch lange nicht vorbei ist. Neben Pokalendspiel steht ja noch die Endrunde der CL an. Und die haben auch ordentlich Konkurrenz im Kader.

Bürki grad..

sambacket @, Ort, Samstag, 27. Juni 2020, 17:28 (vor 9 Tagen) @ CHS

Mannschaft hat keine Lust gehabt.

Ich fass es nicht.

Bürki grad..

Timpleton @, Bottrop, Samstag, 27. Juni 2020, 17:35 (vor 9 Tagen) @ sambacket

Was ist daran schlimm. Er ist ehrlich. Die Mannschaft hat es sich verdient, auszulaufen in dem letzten Spiel. Außerdem ging es für beide Teams um nichts mehr.

Bürki grad..

patrahn @, Gelsenkirchen, Samstag, 27. Juni 2020, 17:34 (vor 9 Tagen) @ sambacket

Der versucht immer noch den Elfmeter zu halten

Bürki grad..

kerpe78 @, Neuringe, Samstag, 27. Juni 2020, 17:33 (vor 9 Tagen) @ sambacket

Das Interview von Bürki war ehrlich und richtig gut. Er sagte auch, dass teils Mentalität fehlt und Bayern diesen Siegeswillen haben, den man beim BVB nicht immer sieht. Man braucht doch jetzt nicht überrascht sein, wenn er sagt, es sah so aus als wenn eine Mannschaft kein Bock hatte. Das hat jeder selbst vorm TV gesehen, dass es so war.

Bürki grad..

d0g1am. @, Bochum, Samstag, 27. Juni 2020, 17:39 (vor 9 Tagen) @ kerpe78

Aber wieso fehlt denn bei uns die Mentalität? Woher kommt die bei den Bayern? Kaufen wir nur Spieler, die keine Mentalität haben? Was ist mit (bspw.) einem Witsel, der als Mentalitätsspieler geholt wurde? Trabt über den Platz, bleibt nach verlorenen Bällen stehen, schlimm in den letzten Wochen. Was ist mit Haaland? Überragende Körpersprache in den ersten Spielen, in den letzten Wochen auch nicht mehr gesehen. Ich wüsste ja gerne, was da intern in der Mannschaft passiert. Gefühlt zerstören wir das bisschen Mentalität, was aus der Mannschaft kommt :D

Bürki grad..

vatalys @, Saar09, Samstag, 27. Juni 2020, 21:13 (vor 9 Tagen) @ d0g1am.

Das ist womöglich auch dieses "mia san mia" dass sich auch dann auf die neuzugänge immer wieder auswirkt.

Zudem dazu kommt, dass die starken Spieler bei ihnen auch meist in der Mannschaft bleiben und Führungspieler werden, wogegen bei uns so leute wie Sancho,Haaland ja quasi nur auf dem Sprung sind

Bürki grad..

DieRoteKarteZahlIch, UK, Samstag, 27. Juni 2020, 17:50 (vor 9 Tagen) @ d0g1am.

Vielleicht liegt es am Dortmunder Grundwasser. Hat das mal jemand auf Elektrolyte ueberprueft? (Idiocracy)

Bürki grad..

Taifun @, Wolnzach, Samstag, 27. Juni 2020, 17:46 (vor 9 Tagen) @ d0g1am.

Als ich ca. März/April letzten Jahres gesagt habe, dass Witsel kein Überspieler ist bin ich scharf kritisiert worden. Ich habe von ihm seit der letzten Rückrunde kein Topspiel mehr gesehen. Das ist kein Unterschiedsspieler. Das ist ein "ich spiele auch mit"-Spieler. Und davon gibt es viel zu viele.

Boateng oder Müller. Das sind Spieler die sich nach einem üblen Tief wieder nach oben gespielt haben. Und natürlich liegt das auch am Trainer. Den Unterschied finde ich so krass. Favre passt insofern perfekt zur Mannschaft.

So ein Spiel wie heute und vor zwei Wochen würde sich beim FCB keiner trauen. Da würde der Uli aus der Ferne die Mannschaft zusammen stauchen.

Bürki grad..

Blarry @, Essen, Samstag, 27. Juni 2020, 17:41 (vor 9 Tagen) @ d0g1am.

Zorc im Sommer so an der Theke: "Ja tach, ich hätte gern 78 Kilo Mittelstürmer, aber den mit extra Mentalität bitte. Und noch vier Scheiben von der Teewurst."

Gefühlt zerstören wir das bisschen Mentalität, was aus der Mannschaft kommt

Das halte ich für ausgeschlossen. Keiner von denen ist psychisch so defekt, hier mitzulesen. Da könnt ihr euch noch so anstrengen.

Bürki grad..

Eisen @, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 17:29 (vor 9 Tagen) @ sambacket

Ich hoffe Watzke hat keinen Bock das Gehalt zu überweisen...

Bürki stammelt sich einen ab

Reconman, Bad Aibling, Samstag, 27. Juni 2020, 17:30 (vor 9 Tagen) @ Eisen

unfassbar

Bürki stammelt sich einen ab

Lakrizza @, Castrop-Rauxel, Samstag, 27. Juni 2020, 17:31 (vor 9 Tagen) @ Reconman

Wieso?
Er hat doch die richtigen Dinge gesagt.

Vor allem der Unterschied in der Mentalität im Vergleich zu den Bayern wird hier im Forum doch auch dauernd thematisiert.

Bürki stammelt sich einen ab

Blarry @, Essen, Samstag, 27. Juni 2020, 17:42 (vor 9 Tagen) @ Lakrizza

Vor allem der Unterschied in der Mentalität im Vergleich zu den Bayern wird hier im Forum doch auch dauernd thematisiert.

Jau. Weil hier jeder zweite Arsch gerne die Bayern wäre.

Bürki stammelt sich einen ab

Taifun @, Wolnzach, Samstag, 27. Juni 2020, 17:59 (vor 9 Tagen) @ Blarry

Nein, weil der Unterschied im Kopf ist. Nen Fußball kann von denen jeder behandeln.

Bürki stammelt sich einen ab

Arrigo Sacchi, Ort, Samstag, 27. Juni 2020, 17:46 (vor 9 Tagen) @ Blarry

Vor allem der Unterschied in der Mentalität im Vergleich zu den Bayern wird hier im Forum doch auch dauernd thematisiert.


Jau. Weil hier jeder zweite Arsch gerne die Bayern wäre.

Man ist halt mittlerweile objektiv genauso kacke wie die Bayern, nur ohne Titel.

Bürki stammelt sich einen ab

Zico80 @, Samstag, 27. Juni 2020, 17:56 (vor 9 Tagen) @ Arrigo Sacchi

Vor allem der Unterschied in der Mentalität im Vergleich zu den Bayern wird hier im Forum doch auch dauernd thematisiert.


Jau. Weil hier jeder zweite Arsch gerne die Bayern wäre.


Man ist halt mittlerweile objektiv genauso kacke wie die Bayern, nur ohne Titel.

Interessante Meinung. Sehe ich defintiv anders. Es gibt bei uns bestimmt Dinge zu kritisieren. Aber bevor wir so kacke werden wie die Bayern eröffnen Hoeness und Toennies einen nachhaltigen Vegi-Shop mit Sonderrabatten für afrikanische Familien.

Bürki stammelt sich einen ab

TrainerFuxx @, Cosmopolit, Samstag, 27. Juni 2020, 18:12 (vor 9 Tagen) @ Zico80

Vor allem der Unterschied in der Mentalität im Vergleich zu den Bayern wird hier im Forum doch auch dauernd thematisiert.


Jau. Weil hier jeder zweite Arsch gerne die Bayern wäre.


Man ist halt mittlerweile objektiv genauso kacke wie die Bayern, nur ohne Titel.


Interessante Meinung. Sehe ich defintiv anders. Es gibt bei uns bestimmt Dinge zu kritisieren. Aber bevor wir so kacke werden wie die Bayern eröffnen Hoeness und Toennies einen nachhaltigen Vegi-Shop mit Sonderrabatten für afrikanische Familien.

Das siehst du als Dortmundfan so.
Richtig.

Aber leider geht es vielen anderen Fußballfans außerhalb der Dortmunder-Blase anders.

Das Argument mit den Wannabes habe ich auch leider schon öfter gehört.

Bürki stammelt sich einen ab

Zico80 @, Sonntag, 28. Juni 2020, 09:23 (vor 8 Tagen) @ TrainerFuxx

Interessant ist eher, dass Du als Dortmund Fan es so wahrnimmst:
Studie zur Unbeliebtheit der Bundesligisten

Studie ist von 2018, kurz zusammengefasst:

41% der Fussballfans finden Bayern Scheisse (Absolut souverän auf Platz 1, Leipzig zweiter mit 28%, nur 17 % den BVB und damit auf Platz 8 zusammen mit Hannover, Düsseldorf und Hoffenheim. Man kann also basierend darauf mit fug und recht behaupten, der BVB erzeugt durchschnittlich negative Gefühle, während die Bayern in der Kategorie "Umsympatisch" absolute Spitzenklasse sind. Wenn man jetzt auch noch sieht, dass 28% der Befragten Bayern Fans waren, bedeutet es, das fast 2/3 der Neutralen sie scheisse finden. Da kommen wir mit 17% nicht mal annähre dran, im Gegenteil wurde ich sogar vermuten, das der Grossteil der 17% aus diesen 28% stammt ( und aus Gelsenkirchen).

Bürki stammelt sich einen ab

RE_LordVader @, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 17:59 (vor 9 Tagen) @ Zico80

zumindest sehr viele „neutrale“ (also in diesem Zusammenhang: weder BVB noch FCB) Fans sehen das exakt so.

Bitte Thread schließen

Zudu @, Wolfsburg, Samstag, 27. Juni 2020, 17:27 (vor 9 Tagen) @ CHS

Schöne Sommerpause euch allen.

Man muss auch das Gute sehen heute

Basti Van Basten @, Romania, Samstag, 27. Juni 2020, 17:27 (vor 9 Tagen) @ CHS

Es macht hier wieder richtig Spaß zu lesen. :)

Man muss auch das Gute sehen heute

patrahn @, Gelsenkirchen, Samstag, 27. Juni 2020, 17:35 (vor 9 Tagen) @ Basti Van Basten

Es ist das Internet, Stammtisch ist unausweichlich. Im Gegensatz zu anderen Fanforen ist das hier aber trotzdem 1st class niveau.

Und:

Djerun @, Essen, Samstag, 27. Juni 2020, 17:35 (vor 9 Tagen) @ Basti Van Basten

Es hat sich keiner verletzt! Das kann nämlich böse ausgehen, wenn der Fuß eingeschlafen ist, man das nicht bemerkt und dann versucht zu laufen...

Man muss auch das Gute sehen heute

ersiees @, augsburg, Samstag, 27. Juni 2020, 17:31 (vor 9 Tagen) @ Basti Van Basten

Man muss auch das Gute sehen heute

Positiv ist, keiner hat Eintritt fürs Stadion bezahlt.
Wobei sich die Spieler das Pfeifkonzert wirklich verdient gehabt hätte, nach einem solch versöhnlichen Saisonabschluss *g*

Man muss auch das Gute sehen heute

h3ll1909 @, Samstag, 27. Juni 2020, 17:38 (vor 9 Tagen) @ ersiees

Stimmt nicht. 40% haben sie bei den Hospitality Seats einbehalten. Der Verein garantiert den Werbeeffekt...

Man muss auch das Gute sehen heute

bobschulz @, MS, Samstag, 27. Juni 2020, 17:30 (vor 9 Tagen) @ Basti Van Basten

Es macht hier wieder richtig Spaß zu lesen. :)

Und: wir haben den Abstand zu Schalke gehalten! Nicht ein Tor haben die heute aufgeholt! :-)

Man muss auch das Gute sehen heute

Basti Van Basten @, Romania, Samstag, 27. Juni 2020, 17:32 (vor 9 Tagen) @ bobschulz

Es macht hier wieder richtig Spaß zu lesen. :)


Und: wir haben den Abstand zu Schalke gehalten! Nicht ein Tor haben die heute aufgeholt! :-)

That is a grandios Leistung

Die Spielweise macht Sorgen

Freyr @, Samstag, 27. Juni 2020, 17:27 (vor 9 Tagen) @ CHS

Hertha, Düsseldorf, Mainz, Hoffenheim.

Die Art und Weise wie wir spielen macht sehr große Sorgen.
Leipzig scheint eine Ausnahme gewesen zu sein.

Natürlich war das heute vollkommen lustlos und Defensivarbeit nicht vorhanden, aber das Fußballspiel an sich war ebenso erschreckend schwach. Ständig Tempo rausgenommen, im letzten Drittel 0 Ideen. Dabei hatte Favre jetzt soviel Zeit all die Dinge zu justieren.

Wenn es in der neuen Saison ähnlich weiter geht, dürfte hier die Trainerdiskussion wieder sofort losgehen.

Die Spielweise macht Sorgen

Knolli @, Samstag, 27. Juni 2020, 17:31 (vor 9 Tagen) @ Freyr

Die Trainerdiskussion geht auch los wenn wir nach 8 gewonnen Spielen in Folge in Heidenheim Unentschieden spielen.

Die Spielweise macht Sorgen

Eisen @, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 17:35 (vor 9 Tagen) @ Knolli

Das Problem ist oft das wie. Wir legen da ja teilweise Leistungen an den Tag, dafür wurden die Wörter peinlich und lustlos in den Duden geschrieben. Und dann kommt aus dem Nichts wieder eine Topleistung und das treibt viele in den Wahnsinn.

Die Spielweise macht Sorgen

Knolli @, Samstag, 27. Juni 2020, 17:37 (vor 9 Tagen) @ Eisen

Achtung Spoiler: Wir werden auch in der kommenden Spielzeit Spiele nicht gewinnen und die ein oder andere Scheißleistung sehen. Egal ob da Hakimi oder Meunier rechts den Acker umpflügt, ob da Bürki oder Hitz den Kasten hütet, ob Haaland oder Max Kruse seine Frisur spazieren trägt oder ob Favre, der fesche Julian oder Gotto höchstpersönlich auf der Trainerbank sitzt.

Die Spielweise macht Sorgen

Eisen @, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 17:43 (vor 9 Tagen) @ Knolli

Nochmal, es geht ja nicht darum, dass man jedes Spiel gewinnen muss. Das ist utopisch, man wird mal verlieren und mal Unentschieden spielen. Und ich hätte auch Verständnis, wenn sich die Mannschaft 1x pro Halbjahr einen absoluten Aussetzer erlaubt.

Aber diese Mannschaft legt regelmäßig eine Einstellung an den Tag, die an Arroganz und Lustlosigkeit nicht zu überbieten, und das ist bei Gehältern, die da abkassiert werden eine Frechheit. da fehlt einfach die grundlegende Einstellung zum Beruf und im Jahresgespräch gäbe es da in einer normalen Firma massiven Klärungsbedarf.

Die Spielweise macht Sorgen

extremolo @, Berlin, Samstag, 27. Juni 2020, 17:30 (vor 9 Tagen) @ Freyr

Leipzig scheint eine Ausnahme gewesen zu sein.

Wenn es in der neuen Saison ähnlich weiter geht, dürfte hier die Trainerdiskussion wieder wieder sofort losgehen.

Wir sind verdient Vizemeister geworden, haben eine richtig gute Hinrunde gespielt, wie kann da Leipzig die Ausnahme gewesen sein?

Die Spielweise macht Sorgen

Freyr @, Samstag, 27. Juni 2020, 17:33 (vor 9 Tagen) @ extremolo

Wir sind verdient Vizemeister geworden, haben eine richtig gute Hinrunde gespielt

gute Hinrunde?

Also da habe ich einen ganz anderen Eindruck. 24 Gegentore. 30 Punkte. Niederlagen gegen Hoffenheim, Union, Bayern. Das uninspirierte Spiel gegen Blau. Die Hinrunde war eher mäßig bis ok

Die Spielweise macht Sorgen

Djerun @, Essen, Samstag, 27. Juni 2020, 17:38 (vor 9 Tagen) @ Freyr

Wir sind verdient Vizemeister geworden, haben eine richtig gute Hinrunde gespielt


gute Hinrunde?

Also da habe ich einen ganz anderen Eindruck. 24 Gegentore. 30 Punkte. Niederlagen gegen Hoffenheim, Union, Bayern. Das uninspirierte Spiel gegen Blau. Die Hinrunde war eher mäßig bis ok

Die Hinrunde war nicht annähernd ok! Die Rückrunde war punktemässig gut...

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Alones, Budapest, Samstag, 27. Juni 2020, 17:26 (vor 9 Tagen) @ CHS

Wer den Unterschied zu den Bayern sehen will, braucht sich nur dieses Spiel anzuschauen. Die Bayern geben auch noch Gas, wenn die Saison durch ist und wir spielen Sommerfußball. Peinlicher Auftritt von Anfang bis Ende.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Sascha @, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 17:32 (vor 9 Tagen) @ Alones

Man sollte aber auch nicht so ganz vergessen, dass die Saison für die Bayern noch nicht zu Ende ist.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Alones, Budapest, Samstag, 27. Juni 2020, 17:38 (vor 9 Tagen) @ Sascha

Man sollte aber auch nicht so ganz vergessen, dass die Saison für die Bayern noch nicht zu Ende ist.

Mag ja sein. Trotzdem ist das für mich sinnbildlich. Die lassen einfach nicht locker. Selbst wenn sie es sich mal erlauben könnten. Bei uns war das heute hingegen ein müdes Auslaufen. Gab es überhaupt sowas wie eine Torchance?

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Sascha @, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 18:30 (vor 9 Tagen) @ Alones

Man sollte aber auch nicht so ganz vergessen, dass die Saison für die Bayern noch nicht zu Ende ist.


Mag ja sein. Trotzdem ist das für mich sinnbildlich. Die lassen einfach nicht locker. Selbst wenn sie es sich mal erlauben könnten. Bei uns war das heute hingegen ein müdes Auslaufen. Gab es überhaupt sowas wie eine Torchance?

Fragst du den falschen, weil ich nur Konferenz geguckt habe. Deshalb bin ich da heute auch ziemlich still. Fällt mir schwer, der Mannschaft was vorzuwerfen, wo mich der Kick selber null interessiert hat.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Don, Samstag, 27. Juni 2020, 18:23 (vor 9 Tagen) @ Alones

Bayern aus den letzten 20 BL Spielen 19 Siege und 1 Remis...
Dortmund hat seit der Niederlage in der Rückrunde gegen Bayern keine Motivation mehr gehabt. Gegen Leipzig ging es noch mal um Platz 2 und ums Prestige.
Bayern kann sich motivieren wenn es um nichts mehr geht, Dortmund nicht. Die letzten beiden Heimspiele gefühlt keine BvB Chance. Schade für alle BvB Fans...

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Blarry @, Essen, Samstag, 27. Juni 2020, 17:27 (vor 9 Tagen) @ Alones

I know, right?

kicker.de/3827885/analyse/bayern-muenchen-14/vfb-stuttgart-11

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Alones, Budapest, Samstag, 27. Juni 2020, 17:35 (vor 9 Tagen) @ Blarry

I know, right?

kicker.de/3827885/analyse/bayern-muenchen-14/vfb-stuttgart-11

Klar, vergleichen wir mal Äpfel mit Birnen. Das war auf diese Saison bezogen. Ansonsten kann man mit einer gewonnen Meisterschaft im Rücken auch schon mal so einen müden Sommerkick abliefern. Für uns wäre es heute schon noch darum gegangen, sich ordentlich in die Sommerpause zu verabschieden. Selbst eine Niederlage hätte mich nicht gestört. Aber das war einfach nur peinlich.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Blarry @, Essen, Samstag, 27. Juni 2020, 17:39 (vor 9 Tagen) @ Alones

Klar, vergleichen wir mal Äpfel mit Birnen. Das war auf diese Saison bezogen.

Und das war auf dieses eine Spiel bezogen. Willkürliche Zeiträume rauskacken kann jeder.

Ansonsten kann man mit einer gewonnen Meisterschaft im Rücken auch schon mal so einen müden Sommerkick abliefern.

Was natürlich eine komplett andere Ausgangssituation ist als ein sicher gewonnener zweiter Platz im Rücken.

Für uns wäre es heute schon noch darum gegangen, sich ordentlich in die Sommerpause zu verabschieden. Selbst eine Niederlage hätte mich nicht gestört. Aber das war einfach nur peinlich.

Von alldem wird für niemanden die Welt untergehen. Auch Du wirst spätestens übermorgen wieder gesunden Stuhlgang haben.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Alones, Budapest, Samstag, 27. Juni 2020, 17:49 (vor 9 Tagen) @ Blarry

Und das war auf dieses eine Spiel bezogen. Willkürliche Zeiträume rauskacken kann jeder.

Welcher Zeitraum ist nicht willkürlich? Wir können jetzt auch noch irgendwelche Spiele aus den 60ern 70ern raussuchen? Die Frage ist, warum es diese Saison nicht gereicht hat? Und da spricht der heutige Auftritt Bände. Vor allem im Vergleich zu den Bayern. Dort ist einfach ein ganz anderer Zug drin.

Was natürlich eine komplett andere Ausgangssituation ist als ein sicher gewonnener zweiter Platz im Rücken.

Ja, ein Titel ist schon nochmal etwas anderes. Jetzt sind es wieder 13 Punkte Rückstand. Wenn man in Zukunft ein Wörtchen um die Meisterschaft mitreden möchte, sollte man vllt. erst einmal dafür sorgen, dass die Abstände nicht zu groß werden. Von persönlichen Rekorden und Ambitionen ganz zu schweigen.

Von alldem wird für niemanden die Welt untergehen. Auch Du wirst spätestens übermorgen wieder gesunden Stuhlgang haben.

Natürlich ist das kein Weltuntergang. Ein beschissener Sommerkick war es trotzdem. Nichts, was jetzt einem schlaflose Nächte bereitet, aber ein bisschen Ärgern darf man sich darüber wohl trotzdem nach Spielende.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Knolli @, Samstag, 27. Juni 2020, 17:29 (vor 9 Tagen) @ Blarry

Lösch das bitte, passt nicht ins Narrativ.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Jan80 @, Lünen, Samstag, 27. Juni 2020, 17:26 (vor 9 Tagen) @ CHS

Das war einfach peinlich.

Braucht man gar nicht viel Analysieren

Chrisha09 @, Werne, Samstag, 27. Juni 2020, 17:26 (vor 9 Tagen) @ CHS

Das Spiel wie es gelaufen ist sagt alles.

Lustlosigkeit, kein Siegeswillen, man springt nur so hoch wie man muss.

Viel kann man ja nicht ändern, haben ja anscheinend kein Geld.

(Siehe Hakimi)

Braucht man gar nicht viel Analysieren

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Samstag, 27. Juni 2020, 17:27 (vor 9 Tagen) @ Chrisha09

Das Spiel wie es gelaufen ist sagt alles.

Lustlosigkeit, kein Siegeswillen, man springt nur so hoch wie man muss.

Viel kann man ja nicht ändern, haben ja anscheinend kein Geld.

(Siehe Hakimi)

ja, "kein Geld" ist genau das Problem. Gut analysiert!

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Argyle, Köln, Samstag, 27. Juni 2020, 17:25 (vor 9 Tagen) @ CHS

Grenzen sind wieder auf. Yacht steht in Nizza parat. Watn Glück.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

GiGi @, Bottrop, Samstag, 27. Juni 2020, 17:25 (vor 9 Tagen) @ CHS

Mir fehlen neben dem Kölner Keller die Worte.

Ich wünsche mir einen neuen Trainer

sambacket @, Ort, Samstag, 27. Juni 2020, 17:25 (vor 9 Tagen) @ CHS

Favre hat taktische Klasse. Alles andere ist nicht vorhanden. Das reicht nicht für ein Spitzenteadie Muster sind unverkennbar.

Wen die Götter hassen, dem erfüllen sie alle Wünsche

TiRo, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 18:27 (vor 9 Tagen) @ sambacket

Ich da voll bei @CHS

+1

Burgsmüller84 @, Samstag, 27. Juni 2020, 17:28 (vor 9 Tagen) @ sambacket

Sky läuft für mich im August ab. BVB-Fussball unter Favre ist kein gutes Argument, doch noch einmal zu verlängern.

Bisher habe ich keine Hoffnung, dass die Probleme unter Favre weniger werden.

Ich wünsche mir vernünftige Forumsteilnehmer

CHS ⌂ @, Lünen, Samstag, 27. Juni 2020, 17:26 (vor 9 Tagen) @ sambacket

Favre hat taktische Klasse. Alles andere ist nicht vorhanden. Das reicht nicht für ein Spitzenteam.

Leider werden nicht alles Wünsche erfüllt. :-)

CHS

Ich wünsche mir vernünftige Forumsteilnehmer

sambacket @, Ort, Samstag, 27. Juni 2020, 17:30 (vor 9 Tagen) @ CHS

Was ist an der Unzufriedenheit verwerflich?

Ich wünsche mir vernünftige Forumsteilnehmer

CHS ⌂ @, Lünen, Samstag, 27. Juni 2020, 17:33 (vor 9 Tagen) @ sambacket

Was ist an der Unzufriedenheit verwerflich?

Denk einfach mal drüber nach.

In gut 1 1/2 Jahren über 200 Beiträge verfasst und es geht fast ausschließlich gegen Favre oder dem BVB.

Die Unzufriedenheit ist nicht das Problem, aber wie man sie zeigt, das könnte ein Problem sein.

CHS

Ich wünsche mir vernünftige Forumsteilnehmer

Treponem @, Auf‘m Berch, Samstag, 27. Juni 2020, 17:36 (vor 9 Tagen) @ CHS

Das ist ja nun nicht wirklich viel Arbeit...;-)

Ich wünsche mir vernünftige Forumsteilnehmer

Reconman, Bad Aibling, Samstag, 27. Juni 2020, 17:27 (vor 9 Tagen) @ CHS

wäre Euch Mod´s dann nicht langweilig? :D

Ich wünsche mir vernünftige Forumsteilnehmer

markus @, Samstag, 27. Juni 2020, 17:42 (vor 9 Tagen) @ Reconman

wäre Euch Mod´s dann nicht langweilig? :D

Ihr könnt auch immer nur modsen.

Ich wünsche mir vernünftige Forumsteilnehmer

CHS ⌂ @, Lünen, Samstag, 27. Juni 2020, 17:28 (vor 9 Tagen) @ Reconman

wäre Euch Mod´s dann nicht langweilig? :D

Nein, ich habe besseres zu tun, als hier wieder aufzuräumen, wenn manche User Amok laufen.

Gruß

CHS

Ich wünsche mir vernünftige Forumsteilnehmer

EisenerBesen09 @, Lentia, Samstag, 27. Juni 2020, 17:38 (vor 9 Tagen) @ CHS

wäre Euch Mod´s dann nicht langweilig? :D


Nein, ich habe besseres zu tun, als hier wieder aufzuräumen, wenn manche User Amok laufen.

Gruß

CHS

Gibt's was besseres als hier zu moderieren? Vielleicht nach Herne West wechseln wenn es dir zu stressig wird, oder an die Säbener Strasse.

Ich wünsche mir vernünftige Forumsteilnehmer

Reconman, Bad Aibling, Samstag, 27. Juni 2020, 17:44 (vor 9 Tagen) @ EisenerBesen09

im Block 5 zu moderieren ist augenscheinlich extrem einfach, alles was pro Tönnies ist wird knallhart sanktioniert und und alles was gegen Tönnies ist wird durchgewunken.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Treponem @, Auf‘m Berch, Samstag, 27. Juni 2020, 17:24 (vor 9 Tagen) @ CHS

Au ja, der wird heute sehr lesenswert:-(

Scheiß Spiel, miese Einstellung, guter Gegner!

CHS ⌂ @, Lünen, Samstag, 27. Juni 2020, 17:24 (vor 9 Tagen) @ CHS

Kann man so zusammenfassen.

Einzig Bürki, Morey und vielleicht Brandt brachten Leistung.

Gruß

CHS

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Spirit_in_Black @, Rheine, Samstag, 27. Juni 2020, 17:24 (vor 9 Tagen) @ CHS

Ich schäme mich für die Mannschaft -

Lucien, zieh bitte die Konsequenzen

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Thomas, Samstag, 27. Juni 2020, 17:24 (vor 9 Tagen) @ CHS

war zu warm

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Samstag, 27. Juni 2020, 17:23 (vor 9 Tagen) @ CHS

Bürki kann noch lachen... na dann ist ja alles gut

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Blarry @, Essen, Samstag, 27. Juni 2020, 17:26 (vor 9 Tagen) @ homer73

Er lacht über diesen Betriebsunfall von Englisch, die das Sky-Wesen im Interview von Witsel gerade rausgeholt hat.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Samstag, 27. Juni 2020, 17:29 (vor 9 Tagen) @ Blarry

Er lacht über diesen Betriebsunfall von Englisch, die das Sky-Wesen im Interview von Witsel gerade rausgeholt hat.

Keine Ahnung, was Du meinst.

Ich meinte sein Umarmen und Rumschäkern mit Dem Hoffenheimer

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Treponem @, Auf‘m Berch, Samstag, 27. Juni 2020, 17:32 (vor 9 Tagen) @ homer73

Mit Zuber, dem (Ex) Nationalmannschaftskollegen? Verwerflich.

Der BVB - TSG Hoppenheim - Analysethread

Blarry @, Essen, Samstag, 27. Juni 2020, 17:31 (vor 9 Tagen) @ homer73

Achso, ja gut. Dann natürlich Eier, Starterkabel, Autobatterie und so.

Nicht dass es spielentscheidend war

Eisen @, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 17:25 (vor 9 Tagen) @ homer73

Aber bei Elfmetern kann zukünftig auch Mats Hummels zwischen die Pfosten. Bürki steht da jetzt bei 1:20 oder so.

Nicht dass es spielentscheidend war

promille14 @, Halle Westf., Samstag, 27. Juni 2020, 17:27 (vor 9 Tagen) @ Eisen

Falsch es steht genau 0:18 In der Bundesliga für Bürki

Nicht dass es spielentscheidend war

Franke @, Samstag, 27. Juni 2020, 17:54 (vor 9 Tagen) @ promille14

Falsch es steht genau 0:18 In der Bundesliga für Bürki


In der Champions-League 2:0. Fabinho und Lautaro Martinez haben nicht getroffen.

Nicht dass es spielentscheidend war

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Samstag, 27. Juni 2020, 17:26 (vor 9 Tagen) @ Eisen

Aber bei Elfmetern kann zukünftig auch Mats Hummels zwischen die Pfosten. Bürki steht da jetzt bei 1:20 oder so.

Welcher soll denn der eine gewesen sein? Meines Wissens hat er on der Bundesliga noch nie einen 11er gehalten

Nicht dass es spielentscheidend war

Eisen @, Dortmund, Samstag, 27. Juni 2020, 17:28 (vor 9 Tagen) @ homer73

Doch im habe im Kopf, dass er einmal einen gehalten hat. Weiß nur nicht mehr wann und wo.

Vielleicht war es aber auch in der CL.

RSS-Feed dieser Diskussion

zurück zur Hauptseite
Boardansicht
603269 Einträge in 7057 Threads, 12174 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 06.07.2020, 15:14
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum