schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
Boardansicht

Coronavirus: Wie die Telefonkonferenz eskalierte (Corona)

Ulrich @, Sonntag, 22. März 2020, 21:22 (vor 110 Tagen)

Kindergarten

Söder und Laschet streiten im Sandkasten um Schüppe und Eimer.

Coronavirus: Wie die Telefonkonferenz eskalierte

simie, Krefeld, Montag, 23. März 2020, 00:44 (vor 110 Tagen) @ Ulrich

Söder war wohl beleidigt, dass die Länder nicht komplett seiner Linie gefolgt sind, und einigermaßen vernünftig entschieden haben. Bestätigt leider den Eindruck, den man von ihm hat. Wenn ihm nicht alle zustimmen, ist er das Kind, das trotzig auf den Boden stampft. Als Krisenmanager höchst ungeeignet.

Coronavirus: Wie die Telefonkonferenz eskalierte

Ulrich @, Dienstag, 24. März 2020, 07:12 (vor 109 Tagen) @ simie

Söder war wohl beleidigt, dass die Länder nicht komplett seiner Linie gefolgt sind, und einigermaßen vernünftig entschieden haben. Bestätigt leider den Eindruck, den man von ihm hat. Wenn ihm nicht alle zustimmen, ist er das Kind, das trotzig auf den Boden stampft. Als Krisenmanager höchst ungeeignet.

Das ganze hat übrigens eine Vorgeschichte.

Am Donnerstag gab es eine Telefonkonferenz mit der Kanzlerin und allen Ministerpräsidentinnen und Präsidenten. Dort einigte man sich darauf, zunächst einmal abzuwarten, ob die bis dahin verhängten Maßnahmen greifen würden und dann am Sonntag bei der nächsten Telefonkonferenz gegebenenfalls nochmals verschärfte Vorgaben zu machen. Auch Söder stimmte dem zu.

Wenige Stunden später preschte Bayern dann vor. Im Bund und in den anderen Ländern wirft man Söder vor allem vor, dass er dies vollkommen ohne interne Ankündigung getan hat. Man hätte zumindest eine Vorwarnung an die anderen Staatskanzleien und das Bundeskanzleramt erwartet. Eine solche Vorgehensweise ist Standard. So wie es statt dessen gelaufen ist, ging man dann davon aus, dass sich Söder in erster Linie als "starker Mann" präsentieren wollte und die anderen Beteiligten vom Donnerstag bewusst schlecht aussehen ließ. Und das, obwohl Söder im Augenblick Vorsitzender der Ministerpräsidentenkonferenz ist, was ihm zusätzliche Medienpräsenz beschert. Aber gerade wegen dieser Funktion erwarten die anderen Bundesländer, dass er mit ihnen kommuniziert, statt einen Alleingang nach dem anderen zu starten.

Und auch am Sonntag präsentierte sich Söder wohl ausgesprochen "krawallig", das begann beim Streit um Begrifflichkeiten. Motto "Söder gegen den Rest der Welt".

Coronavirus: Wie die Telefonkonferenz eskalierte

Hawkwind @, Rabenstein an der Pielach, Montag, 23. März 2020, 13:34 (vor 110 Tagen) @ simie

Söder war wohl beleidigt, dass die Länder nicht komplett seiner Linie gefolgt sind, und einigermaßen vernünftig entschieden haben. Bestätigt leider den Eindruck, den man von ihm hat. Wenn ihm nicht alle zustimmen, ist er das Kind, das trotzig auf den Boden stampft. Als Krisenmanager höchst ungeeignet.

Ich fand ihn ja auch nicht unbedingt sympathisch, aber Söder macht nun einen exzellenten Job, ist hat sich den Schuh angezogen, ist sich seiner Verantwortung bewusst und echt besorgt, spricht mit unzähligen Betroffenen vor Ort und weiss, was er tut. Zum Glück ist er mit den längst überfälligen Aussgangbeschränkungen in Deutschland vorgeprescht.

Ein Rabensteiner ...

Zoelibert, Ort, Montag, 23. März 2020, 14:20 (vor 110 Tagen) @ Hawkwind

... hier im Forum? Jetzt bin ich baff!

Seids eh pumperlgsund mitnond? Kloan is Wölt gwoadn.

Coronavirus: Wie die Telefonkonferenz eskalierte

Flemm @, Montag, 23. März 2020, 00:55 (vor 110 Tagen) @ simie

Söder war wohl beleidigt, dass die Länder nicht komplett seiner Linie gefolgt sind, und einigermaßen vernünftig entschieden haben. Bestätigt leider den Eindruck, den man von ihm hat. Wenn ihm nicht alle zustimmen, ist er das Kind, das trotzig auf den Boden stampft. Als Krisenmanager höchst ungeeignet.

Was ist an der bayerischen Linie unvernünftig?

Coronavirus: Wie die Telefonkonferenz eskalierte

Ulrich @, Montag, 23. März 2020, 08:13 (vor 110 Tagen) @ Flemm

Söder war wohl beleidigt, dass die Länder nicht komplett seiner Linie gefolgt sind, und einigermaßen vernünftig entschieden haben. Bestätigt leider den Eindruck, den man von ihm hat. Wenn ihm nicht alle zustimmen, ist er das Kind, das trotzig auf den Boden stampft. Als Krisenmanager höchst ungeeignet.


Was ist an der bayerischen Linie unvernünftig?

Das Problem ist das kindische Auftreten von Söder. Motto "Ich bin der starke Mann, Himmelsakrament noch mal!"

Coronavirus: Wie die Telefonkonferenz eskalierte

Tom Frost @, Montag, 23. März 2020, 09:36 (vor 110 Tagen) @ Ulrich

Söder war wohl beleidigt, dass die Länder nicht komplett seiner Linie gefolgt sind, und einigermaßen vernünftig entschieden haben. Bestätigt leider den Eindruck, den man von ihm hat. Wenn ihm nicht alle zustimmen, ist er das Kind, das trotzig auf den Boden stampft. Als Krisenmanager höchst ungeeignet.


Was ist an der bayerischen Linie unvernünftig?


Das Problem ist das kindische Auftreten von Söder. Motto "Ich bin der starke Mann, Himmelsakrament noch mal!"

Eben, damit zu drohen, die Telefonkonferenz zu verlassen ist einfach nur albern und der Situation nicht angemessen. Diskussionen bis hin zu Streit über die richtigen Maßnahmen ist hingegen ja vollkommen ok.

Und ob wir jetzt den BW-, NRW- oder Bayern-Weg gehen, ist mir vollkommen egal, die Unterschiede sind doch oftmals nur sprachlich, die Handlungsempfehlungen für mich sind gleich.

Coronavirus: Wie die Telefonkonferenz eskalierte

Zoelibert, Ort, Montag, 23. März 2020, 10:12 (vor 110 Tagen) @ Tom Frost

Söder war wohl beleidigt, dass die Länder nicht komplett seiner Linie gefolgt sind, und einigermaßen vernünftig entschieden haben. Bestätigt leider den Eindruck, den man von ihm hat. Wenn ihm nicht alle zustimmen, ist er das Kind, das trotzig auf den Boden stampft. Als Krisenmanager höchst ungeeignet.


Was ist an der bayerischen Linie unvernünftig?


Das Problem ist das kindische Auftreten von Söder. Motto "Ich bin der starke Mann, Himmelsakrament noch mal!"


Eben, damit zu drohen, die Telefonkonferenz zu verlassen ist einfach nur albern und der Situation nicht angemessen. Diskussionen bis hin zu Streit über die richtigen Maßnahmen ist hingegen ja vollkommen ok.

Und ob wir jetzt den BW-, NRW- oder Bayern-Weg gehen, ist mir vollkommen egal, die Unterschiede sind doch oftmals nur sprachlich, die Handlungsempfehlungen für mich sind gleich.

Sei mir nicht böse, Ulrich. Habe in den vergangenen Tagen viele intelligente und produktive Beiträge von Dir - wie auch von vielen anderen - in diesem Forum lesen dürfen. Danke dafür!

Nichtsdestotrotz wäre ich Dir im Speziellen bzw. dem Forum im Allgemeinen wirklich sehr dankbar, wenn man vor dem Hintergrund der aktuellen Lage bzw. bei der persönlichen Bewertung von Maßnahmen auf (partei)politischen Sub-Text, überhebliches America-Bashing etc. pp. ausnahmsweise mal verzichten könnte.

Alles hat seine Zeit ...

Coronavirus: Wie die Telefonkonferenz eskalierte

Ulrich @, Montag, 23. März 2020, 10:26 (vor 110 Tagen) @ Zoelibert


Sei mir nicht böse, Ulrich. Habe in den vergangenen Tagen viele intelligente und produktive Beiträge von Dir - wie auch von vielen anderen - in diesem Forum lesen dürfen. Danke dafür!

Nichtsdestotrotz wäre ich Dir im Speziellen bzw. dem Forum im Allgemeinen wirklich sehr dankbar, wenn man vor dem Hintergrund der aktuellen Lage bzw. bei der persönlichen Bewertung von Maßnahmen auf (partei)politischen Sub-Text, überhebliches America-Bashing etc. pp. ausnahmsweise mal verzichten könnte.

Alles hat seine Zeit ...

Sorry, aber ich werde infantiles Verhalten auch in Zukunft als infantiles Verhalten bezeichnen. Und wenn ein Markus Söder beleidigt droht, eine Telefonkonferenz platzen zu lassen, weil der sich mit seinen Begrifflichkeiten nicht durchsetzen kann, dann ist das infantil.

Was die USA angeht, so befürchte ich eine Katastrophe die das, was in Italien geschieht, weit in den Schatten stellt. Halbwegs frühzeitig haben nur einige demokratisch regierte Bundesstaaten regiert. Die Republikaner waren vollkommen ignorant. Es gab in letzter Zeit einige Auftritte von Donald Trump zusammen mit Anthony Fauci, dem Leiter des National Institute of Allergy and Infectious Diseases. Immer dann, wenn Trump loslegte, entgleisten Fauci die Gesichtszüge.

Coronavirus: Wie die Telefonkonferenz eskalierte

Zoelibert, Ort, Montag, 23. März 2020, 10:48 (vor 110 Tagen) @ Ulrich

Sorry, aber ich werde infantiles Verhalten auch in Zukunft als infantiles Verhalten bezeichnen. Und wenn ein Markus Söder beleidigt droht, eine Telefonkonferenz platzen zu lassen, weil der sich mit seinen Begrifflichkeiten nicht durchsetzen kann, dann ist das infantil.

Was die USA angeht, so befürchte ich eine Katastrophe die das, was in Italien geschieht, weit in den Schatten stellt. Halbwegs frühzeitig haben nur einige demokratisch regierte Bundesstaaten regiert. Die Republikaner waren vollkommen ignorant. Es gab in letzter Zeit einige Auftritte von Donald Trump zusammen mit Anthony Fauci, dem Leiter des National Institute of Allergy and Infectious Diseases. Immer dann, wenn Trump loslegte, entgleisten Fauci die Gesichtszüge.

Ulrich, Du weißt genau, was ich meine.

Zwischen dem berechtigen Kritisieren vermeintlich "kindischen Verhaltens" und dem generellen Absprechen einer wie auch immer gearteten Eignung zur Krisenbewältigung soll es tatsächlich noch Abstufungen geben ... insbesondere wenn man aktuell nicht einmal ansatzweise beurteilen kann, welche Maßnahme sich am Ende als die objektiv wirksamere herausstellt, Besonnenheit hin oder her.

Genauso wie man ohne Weiteres einen D.J.Trump oder das Verhalten einzelnder Kongressabgeordneter kritisieren kann, ohne im gleichen Atemzug der republikanischen Partei im Ganzen absprechen zu müssen, im Rahmen dieser Krise verantwortungsvoll handeln zu können.

ManManMan ...

Coronavirus: Wie die Telefonkonferenz eskalierte

Ulrich @, Dienstag, 24. März 2020, 07:22 (vor 109 Tagen) @ Zoelibert

Zwischen dem berechtigen Kritisieren vermeintlich "kindischen Verhaltens" und dem generellen Absprechen einer wie auch immer gearteten Eignung zur Krisenbewältigung soll es tatsächlich noch Abstufungen geben ... insbesondere wenn man aktuell nicht einmal ansatzweise beurteilen kann, welche Maßnahme sich am Ende als die objektiv wirksamere herausstellt, Besonnenheit hin oder her.

Nochmal. Söder ist im Augenblick Vorsitzender der Ministerpräsidentenkonferenz. Das beschert ihm zusätzliche Medienauftritte, er ist aktuell "die Stimme der Bundesländer". Aber gerade in dieser Funktion muss er die anderen Bundesländer auch mitnehmen. Statt jedoch mit seinen Kolleginnen und Kollegen vorher zu kommunizieren, startet er einen Alleingang nach dem anderen. Immer mit dem Ziel, sich selbst gut und die anderen schlecht aussehen zu lassen.


Genauso wie man ohne Weiteres einen D.J.Trump oder das Verhalten einzelnder Kongressabgeordneter kritisieren kann, ohne im gleichen Atemzug der republikanischen Partei im Ganzen absprechen zu müssen, im Rahmen dieser Krise verantwortungsvoll handeln zu können.

Die Partei etwa der Bushs existiert nicht mehr. Sie ist mittlerweile bis auf wenige Ausnahmen weitgehend verkommen. Die Republikaner des alten Schlags sind mittlerweile entweder tot, oder sie haben sich frustriert weitgehend zurückgezogen. Ein Romney etwa ist eine der ganz wenigen Ausnahmen. Die Entwicklung setzte mit der "Tea Party" ein, und dann kamen "Alt Right" und Co. An den Schalthebeln sitzen mittlerweile weitgehend Hardliner. Und die werden wohl auch die Kandidaten für bei der nächsten Wahl stellen.


ManManMan ...

Dito.

Coronavirus: Wie die Telefonkonferenz eskalierte

quincy123, Sonntag, 22. März 2020, 22:32 (vor 110 Tagen) @ Ulrich

Seid froh, dass bei solchen Themen auch mal strittige Diskussionen entstehen - das führt in der Regel zu besseren Ergebnissen und wir sollten dankbar sein, dass wir in einem Land leben, wo gemeinsam gestritten und nicht von einzelnen diktiert wird.

Mit Schippe und Eimer hat das wenig zu tun.

Coronavirus: Wie die Telefonkonferenz eskalierte

Slider125 @, Wolfsburg, Montag, 23. März 2020, 09:22 (vor 110 Tagen) @ quincy123

Sehe ich ganz genau so. Einmal über den großen Teich geschaut werden Soforthilfemaßnahnen von den Demokraten aktuell sogar blockiert. Ganz ehrlich so grausam ab und an unsere Regierung auch ist. Gemessen an den Reaktionen oder den Umgang mit der Krise mit anderen Staaten bin ich aktuell doch heilfroh in Deutschland zu leben. Wir haben mehr Beatmungsgeräte in Deutschland als Italien, Spanien, England und Frankreich zusammen. In unserem Land wird auch jeder gleich behandelt. Das eine Merkel nun in Quarantäne geht ist ein absolut gutes Zeichen. Es ist Verantwortungsvoll oder glaubt ihr das ein Putin oder Trump sich verschanzen würden? Auch die Diskussion zwischen Laschet und Söder sind nachvollziehbar. Ein Markus Söder hat in Bayern einfach den finanziell längeren Atem als ein Laschet in NRW. Zudem geht es hier auch um Themen wie Freiheit und Selbstbestimmung. Ich würde es eher beängstigend finden, wenn es hierzu keine Diskussion geben würde. Bis auf Herrn Spahn der in der aktuellen Situation sogar noch auf den Pflegeschlüssel besteht und damit die Krankenhäuser in der aktuellen Situation in den finanziellen Ruin treiben würde sind alle verglichen mit anderen Ländern sehr gut damit umgegangen.

Coronavirus: Wie die Telefonkonferenz eskalierte

Ulrich @, Montag, 23. März 2020, 08:13 (vor 110 Tagen) @ quincy123

Seid froh, dass bei solchen Themen auch mal strittige Diskussionen entstehen - das führt in der Regel zu besseren Ergebnissen und wir sollten dankbar sein, dass wir in einem Land leben, wo gemeinsam gestritten und nicht von einzelnen diktiert wird.

Mit Schippe und Eimer hat das wenig zu tun.

Doch, hat es. Insbesondere bei Söder.

Coronavirus: Wie die Telefonkonferenz eskalierte

quincy123, Montag, 23. März 2020, 08:39 (vor 110 Tagen) @ Ulrich

ach so.

Coronavirus: Wie die Telefonkonferenz eskalierte

simie, Krefeld, Montag, 23. März 2020, 00:45 (vor 110 Tagen) @ quincy123

Vor allem, da es gute Gründe gibt, der Linie Bayerns nicht zu folgen.

Coronavirus: Wie die Telefonkonferenz eskalierte

horstenberg, Block 62, Sonntag, 22. März 2020, 21:59 (vor 110 Tagen) @ Ulrich

Kindergarten

Söder und Laschet streiten im Sandkasten um Schüppe und Eimer.

Die Streitereien waren abzusehen, sind aber nicht so wichtig. Wichtig ist, dass jetzt konsequente Regeln aus der Telefonkonferenz rausgekommen sind. Wenn sie so auch umgesetzt und durchgesetzt werden, habe ich erstmals Zuversicht, dass der exponentielle Anstieg der Fallzahlen gestoppt wird.

Coronavirus: Wie die Telefonkonferenz eskalierte

Lattenknaller @, Madrid, Sonntag, 22. März 2020, 21:44 (vor 110 Tagen) @ Ulrich

Kindergarten

Söder und Laschet streiten im Sandkasten um Schüppe und Eimer.

Wenn die sich schon streiten, wenn es darum geht. ob man das Baby nun Ausgangs- oder Kontaktsperre nennt und ob jetzt eine Person, 2 oder auch der Schwippschwager beim Spaziergang mitkommen darf.
Dann frage ich mich, wie die gemeinsam eine Krisenproduktion- und Logistik hinbekommen wollen, um den Laden langsam irgendwann wieder hochzufahren.

Coronavirus: Wie die Telefonkonferenz eskalierte

bigfoot49 @, Leipzig, Sonntag, 22. März 2020, 22:08 (vor 110 Tagen) @ Lattenknaller

Jeder Landesfürst ist halt der Tollste.
Ich glaub ja, das es seit letzter Woche überhaupt eine halbwegs einheitliche Vorgehensweise gibt, weil Frau Bundeskanzlerin im Hintergrund die Zügel angezogen hat.

Coronavirus: Wie die Telefonkonferenz eskalierte

Thomas, Sonntag, 22. März 2020, 21:48 (vor 110 Tagen) @ Lattenknaller

Dann frage ich mich, wie die gemeinsam eine Krisenproduktion- und Logistik hinbekommen wollen, um den Laden langsam irgendwann wieder hochzufahren.

Ich sehe es schon kommen. NRW hebt irgendwann die Einschränkungen auf und Bayern erlässt Einreise-Verbote für Rheinländer und Westfalen.

Coronavirus: Wie die Telefonkonferenz eskalierte

Ulrich @, Sonntag, 22. März 2020, 21:48 (vor 110 Tagen) @ Lattenknaller

Kindergarten

Söder und Laschet streiten im Sandkasten um Schüppe und Eimer.


Wenn die sich schon streiten, wenn es darum geht. ob man das Baby nun Ausgangs- oder Kontaktsperre nennt und ob jetzt eine Person, 2 oder auch der Schwippschwager beim Spaziergang mitkommen darf.
Dann frage ich mich, wie die gemeinsam eine Krisenproduktion- und Logistik hinbekommen wollen, um den Laden langsam irgendwann wieder hochzufahren.

Berechtigte Frage.

Man sieht zudem, dass die Türen in gewissen Staatskanzleien sehr breit sein müssen, damit die Egos irgendwie durch kommen.

Da lobe ich mir Merkel oder auch Scholz.

Coronavirus: Wie die Telefonkonferenz eskalierte

Thomas, Sonntag, 22. März 2020, 21:25 (vor 110 Tagen) @ Ulrich

Kindergarten

Söder und Laschet streiten im Sandkasten um Schüppe und Eimer.

Das erinnert mich an: "Ich will Kalif werden an Stelle des Kalifen"

Coronavirus: Wie die Telefonkonferenz eskalierte

Ulrich @, Montag, 23. März 2020, 08:15 (vor 110 Tagen) @ Thomas

Kindergarten

Söder und Laschet streiten im Sandkasten um Schüppe und Eimer.


Das erinnert mich an: "Ich will Kalif werden an Stelle des Kalifen"

Jepp.

Würde mich nicht wundern, wenn Söder demnächst seinen Hut in den Ring wirft, wenn es um die Kanzlerkandidatur in der Union geht.

RSS-Feed dieser Diskussion

zurück zur Hauptseite
Boardansicht
604877 Einträge in 7078 Threads, 12181 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 11.07.2020, 06:45
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum