schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
Boardansicht

Der Hertha BSC - BVB - Analysethread (BVB)

Redaktion schwatzgelb.de ⌂ @, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 14:10 (vor 10 Tagen)

Alles zum Spiel und die Folgen daraus hier hinein. Den geschlossenen Spielthread findet ihr hier.

Wie immer die Bitte, benehmt euch und erleichtert unsere Arbeit. Danke!

Gruß

Die Redaktion

Tags:
BVB, Berlin, Hertha BSC, Analysethread, 1. Bundesliga, 13. Spieltag

Selke findet VAR eine Katastrophe

DerInDerInderin @, Samstag, 30. November 2019, 23:43 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Selke beschwert sich im Sportstudio, dass so viele Szenen im Spiel nicht vom VAR angeschaut werden, seine Abseitsstellung zum Tor aber schon. Er findet die Entscheidung vom VAR eine Katastrophe. Vielleicht sollte man in Berlin nochmal eine Schulung der aktuellen Regeln durchführen.

Selke mit alternativen Wahrnehmung (findet VAR eine Katastrophe)

kriwi09 @, Sonntag, 01. Dezember 2019, 15:07 (vor 9 Tagen) @ DerInDerInderin

Er steht hinter seinem Gegenspieler auf der Tor zugewandten Seite und wundert sich über seine Abseitsstellung.

Klar war der Bezug zum Parallelspieler, aber vom Grundsatz stand er auf der falschen Seite.

Die VAR-Nutzungsregel wird sein Einzellerhirn eh nicht mehr erreichen.

Kommunikation VAR

CB @, Sonntag, 01. Dezember 2019, 14:45 (vor 9 Tagen) @ DerInDerInderin

Die Kommunikation fand ich gestern beim Abseitstor schwach. Es war bereits im Orginal zu sehen, dass Selke im Abseits stehen könnte. In der ersten Zeitlupe war klar, dass es eine knappe Entscheidung ist. Und trotzdem kommt kein Signal vom Schiedsrichter und die Mannschaften stehen bereits zum Anstoss bereit bis der Schiedsrichter das Tor doch nicht gibt.

Kommunikation VAR

Ravenga @, Essen-West, Sonntag, 01. Dezember 2019, 23:32 (vor 9 Tagen) @ CB

Die Kommunikation fand ich gestern beim Abseitstor schwach. Es war bereits im Orginal zu sehen, dass Selke im Abseits stehen könnte. In der ersten Zeitlupe war klar, dass es eine knappe Entscheidung ist. Und trotzdem kommt kein Signal vom Schiedsrichter und die Mannschaften stehen bereits zum Anstoss bereit bis der Schiedsrichter das Tor doch nicht gibt.

Ja, das ist mir auch mal wieder übel aufgestoßen: Der Ball überschreitet bei 47:53 die Torlinie, die Spieler feiern, die Torhymne wird komplett abgespielt und alles macht sich für den Anstoß bereit. Beinahe 1,5 Minuten später wird dann von Jablonski angezeigt, dass es mit Freistoß statt Anstoß weitergeht und das Tor doch nicht zählt.
Auch, wenn der VAR zurecht zu unseren Gunsten eingreift, kann ich sowas wie gestern nur schwer ertragen...

Selke findet VAR eine Katastrophe

simie, Krefeld, Sonntag, 01. Dezember 2019, 03:50 (vor 9 Tagen) @ DerInDerInderin

Also das ist jetzt schon ein bisschen grotesk. Wenn überhaupt, dann gab es doch eher Entscheidungen zu Gunsten Herthas, die durch eine Videoüberprüfung korrigiert worden wären.
Da scheint im Falle Selkes wirklich eine ziemlich verquere Wahrnehmung vorzuherrschen.

Selke findet VAR eine Katastrophe

Rupo @, Saarland, Sonntag, 01. Dezember 2019, 01:23 (vor 10 Tagen) @ DerInDerInderin

Ich hätte das Tor gegeben.. genauso wie ich das erste Paderborner Tor gegeben hätte..

Selke findet VAR eine Katastrophe

Smeller @, Dortmund, Sonntag, 01. Dezember 2019, 16:38 (vor 9 Tagen) @ Rupo

Im Gegensatz zu unserem Tor gegen Gladbach zieht Selke hier ja einen Vorteil aus seiner Abseitsposition: Er steht näher zum Tor als jeder Verteidiger.

Selke findet VAR eine Katastrophe

Hawkwind @, Rabenstein an der Pielach, Sonntag, 01. Dezember 2019, 11:21 (vor 9 Tagen) @ Rupo

hätte man auch gut geben können: geiche Höhe.

Selke findet VAR eine Katastrophe

simie, Krefeld, Sonntag, 01. Dezember 2019, 12:17 (vor 9 Tagen) @ Hawkwind

Eben nicht.

Selke findet VAR eine Katastrophe

pactum Trotmundense, Syburg, Sonntag, 01. Dezember 2019, 15:50 (vor 9 Tagen) @ simie

Eben nicht.

Kommt darauf an welchen Frame der VAR sich aussucht. Ein Bild vorher wäre es kein Abseits gewesen. Abgesehen davon musste man schon eine Bildschirmlupe nehmen um das Abseits zu sehen.

Klar, Abseits ist Abseits. Ob 30 Meter oder 3 Millimeter. Aber wenn man schon hochmoderne Technik für eine fünfstellige Summe haben muss um sie zu erkennen, ist das Abseits so eng, dass der Angreifer keinen Vorteil hat. Besonders, wenn die Abseitslinie an einem verteidigenden Spieler ausgerichtet wird, der vom Ball 30 Meter weit weg ist.

Dieses Mal haben wir vom VAR profitiert. Bei einer umgekehrten ebenso knappen Entscheidung würden hier alle freidrehen. Hatten wir schon.

Selke findet VAR eine Katastrophe

simie, Krefeld, Sonntag, 01. Dezember 2019, 17:48 (vor 9 Tagen) @ pactum Trotmundense


Dieses Mal haben wir vom VAR profitiert. Bei einer umgekehrten ebenso knappen Entscheidung würden hier alle freidrehen. Hatten wir schon.

Wobei das Abseits, auf das du anspielst, zum einen noch deutlich knapper war und zudem tatsächlich einige Pässe vor dem eigentlichen Torabschluss stattfand. Da ist die Aufregung schon nachvollziehbarer, als beim Berliner Abseits.

Selke findet VAR eine Katastrophe

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Sonntag, 01. Dezember 2019, 15:57 (vor 9 Tagen) @ pactum Trotmundense

Besonders, wenn die Abseitslinie an einem verteidigenden Spieler ausgerichtet wird, der vom Ball 30 Meter weit weg ist.

Das zu ändern würde aber eine völlige Abkehr von allen bisherigen Abseits-Regeln bedeuten.
Und wie denn, bitte schön?

Selke findet VAR eine Katastrophe

TheLumizzz, Ort, Sonntag, 01. Dezember 2019, 12:27 (vor 9 Tagen) @ simie

Selke ist die eizige Katastrophe!

Selke findet VAR eine Katastrophe

simie, Krefeld, Sonntag, 01. Dezember 2019, 13:25 (vor 9 Tagen) @ TheLumizzz

Das sowieso.

Selke findet VAR eine Katastrophe

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Sonntag, 01. Dezember 2019, 04:20 (vor 9 Tagen) @ Rupo

Wie würdest Du es denn handhaben? (abseits/VAR)

Erst ab 20 cm? Und was machst du bei 19.99 vs 20.01?

Höre gerne Deinen Vorschlag.

Selke findet VAR eine Katastrophe

Sascha @, Dortmund, Sonntag, 01. Dezember 2019, 11:29 (vor 9 Tagen) @ homer73

Eben. Wenn man sich beim Abseits für VAR und kalibrierte Linien entscheidet,gibt es nur noch schwarz oder weiß. Auch unabhängig aller Unschärfen dieser Variante.

Selke findet VAR eine Katastrophe

MauriciusQ @, Hamburg, Sonntag, 01. Dezember 2019, 17:21 (vor 9 Tagen) @ Sascha

Eben. Wenn man sich beim Abseits für VAR und kalibrierte Linien entscheidet,gibt es nur noch schwarz oder weiß. Auch unabhängig aller Unschärfen dieser Variante.

Das ist ja auch ein Grund warum der VAR einfach Scheiße ist.

Selke findet VAR eine Katastrophe

Tom Frost @, Sonntag, 01. Dezember 2019, 11:40 (vor 9 Tagen) @ Sascha

Das Ziehen der Linien erfolgt ja manuell (im Standbild).
Ich frage mich, wie lange es dauert, bis Abseits in Echtzeit erkannt werden kann.
Vielleicht muss man bei Captchas demnächst anklicken, welcher Fuß zum Stürmer gehört, um beim Lernen zu helfen.

Selke findet VAR eine Katastrophe

Elmar @, Sonntag, 01. Dezember 2019, 01:28 (vor 10 Tagen) @ Rupo

Fand es auch zu eng für VAR Überstimmung.

Selke findet VAR eine Katastrophe

Ulrich @, Sonntag, 01. Dezember 2019, 08:15 (vor 9 Tagen) @ Elmar

Fand es auch zu eng für VAR Überstimmung.

Es war anders als im Fall Reus vor einigen Wochen deutlich zu erkennen, dass der Spieler knapp im Abseits stand. Da muss man dann auch auf Abseits entscheiden.

Selke findet VAR eine Katastrophe

Soester Süden @, Soest, Sonntag, 01. Dezember 2019, 08:58 (vor 9 Tagen) @ Ulrich

Das Schlitzohr hat sich absichtlich etwas näher zum Tor platziert als unser Verteidiger, also hat er sich einen Vorteil verschafft. Das ist in dieser Form gegen die Regeln und als abseits zu ahnden! :-)

Mir gehen diese Millimeter-Entscheidungen auch auf den Sack.

P.S: Nach 5 Minuten zwei Schläge mit dem Ellebogen unerwähnt zu lassen, finde ich auch schon komisch. Als Schirri hätte ich mir mal den Spielführer genommen und ihm klar gemacht, dass der nächste Ellenbogen-Artist zum Duschen geschickt wird.

Selke findet VAR eine Katastrophe

ojaz12 @, regensburg, Sonntag, 01. Dezember 2019, 13:27 (vor 9 Tagen) @ Soester Süden

Man könnte glatt meinen Klinsi hat seine Spieler dazu angeleitet "auch mal die Ellenbogen auszufahren". Dieser war dann im Nachhinein auch ausgesprochen zufrieden mit der "Zweikampfbissigkeit".

Aber ja, könnte natürlich auch nur Zufall gewesen sein. Man hätte auch beim ersten Mal gelb und beim zweiten Mal rot geben können. Unfassbares Auftreten!

Selke findet VAR eine Katastrophe

Ulrich @, Sonntag, 01. Dezember 2019, 13:31 (vor 9 Tagen) @ ojaz12

Man könnte glatt meinen Klinsi hat seine Spieler dazu angeleitet "auch mal die Ellenbogen auszufahren". Dieser war dann im Nachhinein auch ausgesprochen zufrieden mit der "Zweikampfbissigkeit".

Aber ja, könnte natürlich auch nur Zufall gewesen sein. Man hätte auch beim ersten Mal gelb und beim zweiten Mal rot geben können. Unfassbares Auftreten!

Ich fand den ersten Schlag sogar schlimmer als den zweiten. Der war ganz bewusst auf den Mann gezielt. Tätlichkeit, rot.

Selke findet VAR eine Katastrophe

ojaz12 @, regensburg, Sonntag, 01. Dezember 2019, 13:41 (vor 9 Tagen) @ Ulrich

Der erste Schlag war schlimmer, sehe ich auch so. Allerdings konnte man da mit viel Wohlwollen noch die Absicht absprechen. Zumal es noch so früh im Spiel war. Klar, sollte keine Rolle spielen, ist aber nun mal gängige Praxis, also verhalten sich auch alle dementsprechend. Aber gelb war es allemal.

Bei der zweiten Ellenbogenaktion muss es aber auch dem letzen klar gewesen sein was hier abgeht. Das noch nicht mal mit gelb zu ahnden, war eine bodenlose Frechheit.

Selke findet VAR eine Katastrophe

Tom Frost @, Sonntag, 01. Dezember 2019, 19:13 (vor 9 Tagen) @ ojaz12

Der erste Schlag war schlimmer, sehe ich auch so. Allerdings konnte man da mit viel Wohlwollen noch die Absicht absprechen. Zumal es noch so früh im Spiel war. Klar, sollte keine Rolle spielen, ist aber nun mal gängige Praxis, also verhalten sich auch alle dementsprechend. Aber gelb war es allemal.

Bei der zweiten Ellenbogenaktion muss es aber auch dem letzen klar gewesen sein was hier abgeht. Das noch nicht mal mit gelb zu ahnden, war eine bodenlose Frechheit.

Ich finde unsere ruhige Art Richtung Schiri generell sehr angenehm.
Aber wenn nach 5 Minuten zwei ungeahndete Ellbogenschläge in unseren Gesichtern landen, erwarte ich schon etwas Gemecker. Und zwar nicht nur vom Käptn, sondern jedem, der in der Nähe ist.

Selke findet VAR eine Katastrophe

simie, Krefeld, Sonntag, 01. Dezember 2019, 19:50 (vor 9 Tagen) @ Tom Frost

Ich finde das derzeitige Verhalten im Grunde auch besser. Aber wenn man immer wieder sieht, wie sich Schiedsrichter durch dieses Beschweren durchaus beeinflussen lassen, ja es sogar öffentlich zugeben, dass sie darauf achten, dann sollte man überlegen, ob es nicht sinnvoll wäre, in diesen Situationen anders, aggressiver zu reagieren.

Selke findet VAR eine Katastrophe

markus93 @, Sauerland, Sonntag, 01. Dezember 2019, 20:05 (vor 9 Tagen) @ simie

Die Zeiten haben sich mit dem VAR vielleicht auch einfach geändert. Früher stand die Entscheidung des Schiris sobald er gepfiffen hat da half dann auch kein meckern mehr.
Heute kann er dann noch den VAR fragen, wenn er der Meinung ist das der Protest berechtigt sein könnte, da bringt das Protestieren dann schon mehr.

Selke findet VAR eine Katastrophe

Ulrich @, Sonntag, 01. Dezember 2019, 09:09 (vor 9 Tagen) @ Soester Süden

Das Schlitzohr hat sich absichtlich etwas näher zum Tor platziert als unser Verteidiger, also hat er sich einen Vorteil verschafft. Das ist in dieser Form gegen die Regeln und als abseits zu ahnden! :-)

Mir gehen diese Millimeter-Entscheidungen auch auf den Sack.

Das war keine "Millimeter-Entscheidung", sondern eher eine "25-Zentimeter-Entscheidung". Das Abseits war zwar knapp, aber eindeutig erkennbar. Und laut Regel ist es egal, ob sich der Spieler durch seine Position einen Vorteil verschafft oder nicht.


P.S: Nach 5 Minuten zwei Schläge mit dem Ellebogen unerwähnt zu lassen, finde ich auch schon komisch. Als Schirri hätte ich mir mal den Spielführer genommen und ihm klar gemacht, dass der nächste Ellenbogen-Artist zum Duschen geschickt wird.

Das hat aber mit der Abseits-Entscheidung rein gar nichts zu tun.

sagen wir mal so

DomJay @, Köln, Sonntag, 01. Dezember 2019, 00:22 (vor 10 Tagen) @ DerInDerInderin

Selke beschwert sich im Sportstudio, dass so viele Szenen im Spiel nicht vom VAR angeschaut werden, seine Abseitsstellung zum Tor aber schon. Er findet die Entscheidung vom VAR eine Katastrophe. Vielleicht sollte man in Berlin nochmal eine Schulung der aktuellen Regeln durchführen.

Am Ende sind wir für seine Hacke doch alle dankbar. 10-15cm weiter zurück und wir hätten den Ausgleich kassiert.

sagen wir mal so

Smeller @, Dortmund, Sonntag, 01. Dezember 2019, 16:23 (vor 9 Tagen) @ DomJay

Die Frage ist halt, ob er mit den 10-15cm weniger immer noch so in die Abschlussposition kommt.

Selke findet VAR eine Katastrophe

micha87 @, bei Berlin, Sonntag, 01. Dezember 2019, 00:06 (vor 10 Tagen) @ DerInDerInderin

Wurde ihm ja von der Journalistin erklärt, man sollte meinen ihm ist bewusst das Tore kontrolliert werden.

Selke findet VAR eine Katastrophe

Candamir85 @, Siegen, Sonntag, 01. Dezember 2019, 09:40 (vor 9 Tagen) @ micha87

Wurde ihm ja von der Journalistin erklärt, man sollte meinen ihm ist bewusst das Tore kontrolliert werden.

Der sympathische Selke schießt halt nicht so viele Tore...

Selke findet VAR eine Katastrophe

micha87 @, bei Berlin, Sonntag, 01. Dezember 2019, 09:57 (vor 9 Tagen) @ Candamir85

Man weiß halt auch nicht ob sein höchster Schulabschluss eben das Abitur ist.

Ich finde Selke ist ne Katastrophe

Kaiser23 @, Gevelsberg, Samstag, 30. November 2019, 23:47 (vor 10 Tagen) @ DerInDerInderin

.

Ich finde Selke ist ne Katastrophe

TiRo, Dortmund, Sonntag, 01. Dezember 2019, 11:25 (vor 9 Tagen) @ Kaiser23

Ne, der is einfach nur scheiße :)

Ich finde Selke ist ne Katastrophe

MKB @, Siegen, Sonntag, 01. Dezember 2019, 07:41 (vor 9 Tagen) @ Kaiser23

Gerade für ihn ist es nicht so gut. Er ist von der Anlage ein unfairer Spieler und wird dann halt immer erwischt. Ich mag die Einstellung von Selke zum Fußball nicht.

Ich finde VAR und Selke ne Katastrophe

Karak Varn @, Ostfriesland, Sonntag, 01. Dezember 2019, 07:06 (vor 9 Tagen) @ Kaiser23

k.t.

Sportstudio: Heute haben sich alle Borussen als Einheit gezeigt

TrainerFuxx, Cosmopolit, Samstag, 30. November 2019, 23:41 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Dazu wurden die feiernden Fans mit den Spielern gezeigt.

Da kann sich hier jetzt jeder sein Ding zu denken.

Sportstudio: Heute haben sich alle Borussen als Einheit gezeigt

Schnippelbohne @, Bauernland, Sonntag, 01. Dezember 2019, 09:14 (vor 9 Tagen) @ TrainerFuxx

Dazu wurden die feiernden Fans mit den Spielern gezeigt.

Da kann sich hier jetzt jeder sein Ding zu denken.

Kann dir gedanklich grad nicht folgen. Ich war im Stehblock und hatte nicht den Eindruck, dass die Mannschaft nicht unterstützt wurde. Gerade zum Ende und in der Nachspielzeit wurde es richtig laut. Mag ja sein, dass viele das Kapitel Favre gern beenden würden, aber drei Punkte sind drei Punkte. Um die wurde gekämpft.

Sportstudio: Heute haben sich alle Borussen als Einheit gezeigt

Slider125 @, Wolfsburg, Sonntag, 01. Dezember 2019, 09:21 (vor 9 Tagen) @ Schnippelbohne

Die Fans haben auch nicht grundsätzlich etwas gegen Favre. Es ist die Spielweise von ihm die einige nicht mögen. Auf der anderen Seite muss man auch sagen, wenn wir dann mal unseren Stiefel durchgespielt bekommen und eine Strafraumbesetzung hinbekommen sind wir auch ein brandgefährliches Team.

Sportstudio: Heute haben sich alle Borussen als Einheit gezeigt

MDomi, Sonntag, 01. Dezember 2019, 21:47 (vor 9 Tagen) @ Slider125

Menschlich ist der sicher top. Aber Taktik, Durchgreifen und Aufstellung sind zu oft ein Graus gewesen.

Sportstudio: Heute haben sich alle Borussen als Einheit gezeigt

Schnippelbohne @, Bauernland, Sonntag, 01. Dezember 2019, 09:43 (vor 9 Tagen) @ Slider125

Alles richtig. Der Ausgangspost klang halt so, als wäre die Stimmung im Block im Sportstudio falsch dargestellt worden. Und das ist nicht so.

Sportstudio: Heute haben sich alle Borussen als Einheit gezeigt

TrainerFuxx, Cosmopolit, Sonntag, 01. Dezember 2019, 13:23 (vor 9 Tagen) @ Schnippelbohne
bearbeitet von TrainerFuxx, Sonntag, 01. Dezember 2019, 13:26

Das war nich meine Absicht, meine Intention ging eher in die Richtung:
...da fahren leute Quer durch Deutschland, geben alles für ihren Verein,
aber im Vereinsforum werden die eigenen Spieler(Insbesondere Neueinkäufe vor, wärend und nach dem Spiel vom fachkundigen Publikum hier zerfleischt.
Und wenn der Selbsthass hier schon in Borderline umschlägt, dann wird noch einer angepöbelt der nich einmal auf dem Feld stand. Shame on you.
Das war meine Absicht, das Aufzeigen der beiden Lager:
- Aktive Fans in der Kälte vs Coutch"..." denk dir selber etwas da hinein. Über das Verhalten gegenüber einem 62 jährigen Mann, der immernoch UNSER Trainer ist, ganz zu Schweigen.
Und ja, ich fand die Stimmung gestern im Stadion bombastisch, insbesondere für das dortige Stadion.

Sportstudio: Heute haben sich alle Borussen als Einheit gezeigt

Schnippelbohne @, Bauernland, Sonntag, 01. Dezember 2019, 14:24 (vor 9 Tagen) @ TrainerFuxx

Passt. Unterschreibe ich so

Sportstudio: Heute haben sich alle Borussen als Einheit gezeigt

holgernova @, im schwarzgelben Ruhrpott, Sonntag, 01. Dezember 2019, 02:08 (vor 9 Tagen) @ TrainerFuxx

Wir saßen im Block 24.2 mit vielen anderen Borussen (hauptsächlich Familien), die tatsächlich aktiv und lautstark supportet haben. Das, und die Unterstützung insgesamt, hat die Hertha-Fans, die wir anschließend gesprochen haben, sehr beeindruckt.

Sportstudio: Heute haben sich alle Borussen als Einheit gezeigt

YoYoWa, born in Lütgendortmund, Sonntag, 01. Dezember 2019, 09:39 (vor 9 Tagen) @ holgernova

Ich saß nur am TV, weil es mir im Herbst und Winter zu kalt ist im Stadion. Am Bildschirm hörte sich der Support der Borussen-Fans gigantisch an. So muss das sein. Dankeschön an alle, die das Team so lautstark unterstützt haben.

Der Hertha BSC - BVB - Analysethread

Borsigkreisborn, Jenseits von wieso dat denn., Samstag, 30. November 2019, 23:05 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Ich habe immer noch die Hoffnung das Favre in dieser Saison versucht nicht wieder in der zweiten Saisonhälfte eine ausgebrannte Mannschaft auf dem Feld stehen zu haben.
Lieber ein paar Punkte Rückstand in der Hinsaison und im Februar nochmal nachlegen können.
Wenn dem so ist dann läuft es nicht Perfekt, aber fürs erste mal nicht schlecht.
Ich konnte ihn mir für Dortmund nie vorstellen.
Ich würde mir trotzdem wünschen das er diese Saison bis zum Ende bleibt.
Da geht noch was.

Brandt im Interview zum Spiel

bobschulz @, MS, Samstag, 30. November 2019, 22:55 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

"ich dachte schon jetzt kommt wieder das Pech!"
ein ganz interessantes Interview mit Einblick in die Psyche des Teams bzw erst mal von Julian Brandt.
https://www.spox.com/de/sport/fussball/bundesliga/saison2019-2020/spieltag-13/hertha-bsc-borussia...

Extra-Lob für Zagadou

Smeller @, Dortmund, Sonntag, 01. Dezember 2019, 16:25 (vor 9 Tagen) @ bobschulz

Hört man von einem Spieler auch selten, dass jemand ohne Nachfrage positiv herausgestellt wird.

Brandt im Interview zum Spiel

Alones @, Budapest, Samstag, 30. November 2019, 23:08 (vor 10 Tagen) @ bobschulz

"ich dachte schon jetzt kommt wieder das Pech!"
ein ganz interessantes Interview mit Einblick in die Psyche des Teams bzw erst mal von Julian Brandt.
https://www.spox.com/de/sport/fussball/bundesliga/saison2019-2020/spieltag-13/hertha-bsc-borussia...

Weniger denken, mehr laufen, lieber Jule. Fußballer, die nachdenken, haben es noch nie weit gebracht. Ausnahmen wie Neven bestätigen die Regel.

PS: Ja, ich weiß, Brandt hat heute wirklich ein gutes Spiel gemacht. Warum nicht jede Woche so?

Brandt im Interview zum Spiel

pactum Trotmundense, Syburg, Sonntag, 01. Dezember 2019, 10:09 (vor 9 Tagen) @ Alones

Fußballer, die nachdenken, haben es noch nie weit gebracht. Ausnahmen wie Neven bestätigen die Regel.

Neven ist nicht die Ausnahme - er ist der Standard. Spieler, die nicht nachdenken, können ein Spiel gar nicht partizipieren. Instinkt mag in einigen Situationen hilfreich sein.

Brandt im Interview zum Spiel

Balin @, Der Pott, Sonntag, 01. Dezember 2019, 09:26 (vor 9 Tagen) @ Alones

Weil sich Gedanken nicht ausschalten lassen. Es gibt Leute, bei denen werksseitig wenig Gedankenaktivität vorgesehen ist, aber keiner hat einen Schalter für seine Gedanken.

Es wird in Kürze ein Interview im Rahmen der #KeineSchwäche-Serie veröffentlicht, in dem wir mit einer Psychologin über Druck sprechen.
Druck ist erstmal eine körperliche Reaktion, die nicht von meinem Kontostand beeinflussbar ist. Ich kann gewisse Mechanismen trainieren, um die Reaktion zu kontrollieren, aber man darf dieses Thema nicht so abtun.

Brandt im Interview zum Spiel

Sascha @, Dortmund, Sonntag, 01. Dezember 2019, 10:56 (vor 9 Tagen) @ Balin

Ja, das Gefühl und die Gedanken lassen sich nicht abstellen. Aber man kann daran arbeiten, ob sie einen lähmen, oder den Willen wecken, gegen sie anzukämpfen.

Allerdings möchte ich auch einwerfen, dass ein Beruf, den man so in der Öffentlichkeit ausübt und der so emotional geprägt ist, eben auch eine überdurchschnittliche Druckresistenz voraus setzt. Diesem großen Druck nicht gewachsen zu sein, ist per se kein Zeichen von Schwäche, weil die Menschen unterschiedlich sind. Allerdings sollten sich Profis, die massive Probleme mit dem Druck haben, auch ernsthaft hinterfragen, ob sie in diesen Beruf zumindest auf diesem Niveau richtig sind. Vielleicht wären sie auch glücklicher, wenn sie einem normalen Beruf nachgehen und Fußball nur im Amateurbereich spielen würden.

Brandt im Interview zum Spiel

MDomi, Sonntag, 01. Dezember 2019, 23:10 (vor 9 Tagen) @ Sascha

Lol. Beruf ohne Druck? Beamter oder was? Gerade wenn es um Menschen geht wie zum Beispiel Pflege. Da hat man Druck. Wer den als Profi größer empfindet, der muss einfach in sich gehen oder Hilfe in Anspruch nehmen. Das ist ein Traumjob.

Brandt im Interview zum Spiel

Sascha @, Dortmund, Montag, 02. Dezember 2019, 07:07 (vor 8 Tagen) @ MDomi

Wo habe ich was von "Beruf ohne Druck" gesagt? Ich habe von überdurchschnittlicher Druckresistenz gesprochen. Und natürlich ist das eine ganz besondere Drucksituation, wenn du deinen Beruf unter den Augen von 80.000 Leuten im Stadion ausübst, wo du sofort bei Fehlern negatives Feedback in Form von Geraune oder gar Pfiffen bekommst.

Klar hast du selbst bei einem Bürojob Druck, "Zahlen zu liefern" und deinem Vorgesetzten Ergebnisse zu präsentieren. Allerdings würde ich meinen Schreibtisch ungern Samstags um 15.30 Uhr am Mittelkreis des Westfalenstadions haben.

Brandt im Interview zum Spiel

bobschulz @, MS, Sonntag, 01. Dezember 2019, 11:05 (vor 9 Tagen) @ Sascha

Ja, das Gefühl und die Gedanken lassen sich nicht abstellen. Aber man kann daran arbeiten, ob sie einen lähmen, oder den Willen wecken, gegen sie anzukämpfen.

Allerdings möchte ich auch einwerfen, dass ein Beruf, den man so in der Öffentlichkeit ausübt und der so emotional geprägt ist, eben auch eine überdurchschnittliche Druckresistenz voraus setzt. Diesem großen Druck nicht gewachsen zu sein, ist per se kein Zeichen von Schwäche, weil die Menschen unterschiedlich sind. Allerdings sollten sich Profis, die massive Probleme mit dem Druck haben, auch ernsthaft hinterfragen, ob sie in diesen Beruf zumindest auf diesem Niveau richtig sind. Vielleicht wären sie auch glücklicher, wenn sie einem normalen Beruf nachgehen und Fußball nur im Amateurbereich spielen würden.

Gestern war ein recht guter Kommentar von Mounir Zitouni bei sport1 zu lesen, der sich mit Erwartungen auseinandersetzte. Und das nur positive Erlebnisse positives Denken bringen. Eventuell war der dreckige Sieg gestern daher Gold wert, da sie nicht mehr denken müssen: Gleich wird's wieder schlecht.
https://www.sport1.de/fussball/bundesliga/2019/11/bvb-in-erwartungsfalle-was-bayern-dem-favre-tea...

Brandt im Interview zum Spiel

Balin @, Der Pott, Sonntag, 01. Dezember 2019, 11:02 (vor 9 Tagen) @ Sascha

Ich glaube, dass die Resistenz bei vielen vorhanden ist, weil sie sonst nie in dem Bereich angekommen wären, aber auch da gibt es dann Situationen, die halt extremer sind.

Das mit dem Aufhören ist immer leicht gesagt. Schau dir die Karriere eines Per Mertesackers an, der wohl mehr erreicht hat, als 99 % der Profifußballer und sich teilweise aus Angst vor Spielen übergeben musste. So eine Karriere beende ich nicht mal eben. Aber ich will nicht zu viel spoilern, dazu mehr demnächst unter #KeineSchwäche :-p

Brandt im Interview zum Spiel

Sascha @, Dortmund, Sonntag, 01. Dezember 2019, 11:17 (vor 9 Tagen) @ Balin

Ich glaube, dass die Resistenz bei vielen vorhanden ist, weil sie sonst nie in dem Bereich angekommen wären, aber auch da gibt es dann Situationen, die halt extremer sind.

Der Druck, sich in den Jugendmannschaften durchzuboxen, ist aber nochmal ein anderer als der, vor zigtausend Fans zu spielen und von den Medien bewertet zu werden.


Das mit dem Aufhören ist immer leicht gesagt. Schau dir die Karriere eines Per Mertesackers an, der wohl mehr erreicht hat, als 99 % der Profifußballer und sich teilweise aus Angst vor Spielen übergeben musste. So eine Karriere beende ich nicht mal eben. Aber ich will nicht zu viel spoilern, dazu mehr demnächst unter #KeineSchwäche :-p

Klar. Druck hin oder her, aber ein
Leben als umjubelter Star und Millionär hat natürlich trotzdem einen enormen Reiz. Das tauscht man natürlich nur schwer gegen ein normales ein. Und viele werden sich sagen: sind ja nur zehn Jahre. Zähne zusammen und durch. Glückllich werden kannst du auch noch danach..

Brandt im Interview zum Spiel

MauriciusQ @, Hamburg, Sonntag, 01. Dezember 2019, 17:25 (vor 9 Tagen) @ Sascha

Ich glaube, dass die Resistenz bei vielen vorhanden ist, weil sie sonst nie in dem Bereich angekommen wären, aber auch da gibt es dann Situationen, die halt extremer sind.


Der Druck, sich in den Jugendmannschaften durchzuboxen, ist aber nochmal ein anderer als der, vor zigtausend Fans zu spielen und von den Medien bewertet zu werden.

Dafür bist Du als junger Erwachsener natürlich auch schon weiter als mit 16 Jahren, wenn es um Durckbewältigung geht. Man wächst da ja mit sienem Aufgaben.

Brandt im Interview zum Spiel

Nietzsche, Sonntag, 01. Dezember 2019, 01:59 (vor 9 Tagen) @ Alones

Weniger denken, mehr laufen, lieber Jule. Fußballer, die nachdenken, haben es noch nie weit gebracht. Ausnahmen wie Neven bestätigen die Regel.

Nein, Ausnahmen wie Neven widerlegen die Regel. Ganz einfach.
Die Blauen werden jedes Jahr Meister! Ausnahmen wie die letzten 50+x Jahre bestätigen die Regel! <- Is auch Quatsch.

Wenn etwas NICHT der Fall ist, ist das kein Beleg dafür, dass normalerweise das Gegenteil der Fall ist. Nie! Dieser Spruch ist einfach nur falsch.

Brandt im Interview zum Spiel

hannes09, Samstag, 30. November 2019, 23:31 (vor 10 Tagen) @ Alones

Brandt reißt regelmäßig die meisten Kilometer pro Spiel bei uns ab. Hat mich auch gewundert, ist aber so. Klar, sein Defensivverhalten ist noch nicht so gut, das stimmt.

Brandt im Interview zum Spiel

DomJay @, Köln, Samstag, 30. November 2019, 23:34 (vor 10 Tagen) @ hannes09

Brandt reißt regelmäßig die meisten Kilometer pro Spiel bei uns ab. Hat mich auch gewundert, ist aber so. Klar, sein Defensivverhalten ist noch nicht so gut, das stimmt.

Das wirkt oft so. aber auch ich habe verwundert festgestellt, dass er 9 ZK gewonnen hat und damit nach Witsel tatsächlich die meisten von allen BVB Spielern.

Brandt im Interview zum Spiel

uwelito @, Dortmund - Wambel, Sonntag, 01. Dezember 2019, 00:48 (vor 10 Tagen) @ DomJay

Er ist bei hohen Bällen sogar in die ZK gegangen.

Brandt im Interview zum Spiel

Tremonius09 @, Dortmund, Sonntag, 01. Dezember 2019, 07:53 (vor 9 Tagen) @ uwelito

...leider hat er keinen einzigen gewonnen!

Brandt im Interview zum Spiel

breisgauborusse @, Samstag, 30. November 2019, 23:11 (vor 10 Tagen) @ Alones

Warum nicht jede Woche so?
Weil er meistens nicht im Zentrum spielen darf, ganz einfach.

Brandt im Interview zum Spiel

ergo @, Magdeburg, Sonntag, 01. Dezember 2019, 00:31 (vor 10 Tagen) @ breisgauborusse

Kein Wunder bei uns im Zentrum spielt ja schon ein anderer überspieler. Ich predige schon seit Wochen das Reus wieder auf den Linken Flügel soll und Brandt auf die 10.

Brandt im Interview zum Spiel

TiRo, Dortmund, Sonntag, 01. Dezember 2019, 11:55 (vor 9 Tagen) @ ergo

Nur hat er gestern auch nicht auf der 10 gespielt weil es die Position gestern nicht gab. Eine Reihe defensiver hat er es aber super gemacht - das darf gerne wiederholt werden.

Brandt im Interview zum Spiel

MKB @, Siegen, Sonntag, 01. Dezember 2019, 07:43 (vor 9 Tagen) @ ergo

Definitiv gehört für mich Reus auch nicht in die Zentrale.

War die Formation Favres Idee?

Bounty @, Samstag, 30. November 2019, 21:47 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Oder wurde sie ihm quasi aufgezwungen wie bei Bosz damals der nicht mehr so offensiv agieren durfte wie er wollte. Oder war die Formation das Ergebnis der Gespräche ziwschen Teilen der Mannschaft, Trainerstab und Vorstand?

Wie in Nizza

Will Kane @, Saarbrücken, Sonntag, 01. Dezember 2019, 12:12 (vor 9 Tagen) @ Bounty

Oder wurde sie ihm quasi aufgezwungen wie bei Bosz damals der nicht mehr so offensiv agieren durfte wie er wollte. Oder war die Formation das Ergebnis der Gespräche ziwschen Teilen der Mannschaft, Trainerstab und Vorstand?

Favre hat in seiner Zeit in Nizza sein Team in gut einem Drittel der Spiele mit einer Dreierkettenformation spielen lassen; mal im ‚klassischen‘ 3-5-2/5-3-2, mal im Guardiola-Style 3-4-3 (beide Formationen jeweils in leichten Variationen).

Er hat dies insbesondere zu Beginn seiner Tätigkeit dort so gehandhabt, um so der defensiv sehr anfälligen Mannschaft ein höheres Maß an Kompaktheit und Sicherheit zu geben. Da ihm zudem schnelle wingbacks zur Verfügung standen, um die Angriffe über die Außen vortragen zu können, hat sich eine entsprechende Formation angeboten.

Mit zunehmender defensiven Sicherheit stellte Favre dann mehr und mehr auf Vierkettenformationen um (4-4-2, 4-2-3-1, 4-3-3), um das Spiel selbst mehr gestalten zu können und unabhängiger vom Konterspiel zu werden.

Man kann daher die entsprechende Umstellung bei uns als Maßnahme zur Erhöhung von Kompaktheit und defensiver Sicherheit sehen bei gleichzeitiger effektiverer Ausnutzung der Schnelligkeit unserer Flügelspieler. In der zweiten Halbzeit hat Favre dann nach dem Feldverweis für Hummels auf eine Viererkette umgestellt/umstellen müssen. Unser Kader gibt keine Dreierkettenformation jenseits der personellen Besetzung Akanji-Hummels-Zagadou her. Wobei wir im 4-4-1 sehr diszipliniert und konsequent über 45 Minuten gegen den Ball gearbeitet haben, was mMn die positivste Erkenntnis aus dem gestrigen Spiel war (was ich in keiner Weise ironisch meine).

Sind alle Spieler der Dreierabwehrreihe fit und an Bord, dann werden wir (vornehmlich auswärts) gegen selbst agierende Teams diese Formation wohl öfters sehen (vermute ich jedenfalls). Sind diese Voraussetzungen nicht gegeben, werden wir wohl eher mit einer Vierkettenformation antreten.

Hummels im Spielaufbau

Arel @, Sonntag, 01. Dezember 2019, 15:28 (vor 9 Tagen) @ Will Kane

Was mir an der Formation grundsätzlich gut gefallen hat, war das Hummels (bis zu seinem Platzverweis) deutlich stärker am Aufbauspiel beteiligt war und es meiner Meinung nach so variabler wurde, in dem er eben zu Brandt oder Witsel stecken konnte oder die relativ hoch postierten Hakimi oder Guerreiro anvisieren konnte. Defensiv müsste man es so hinkriegen, dass Hummels in kein 1 vs 1-Laufduell gegen einen gegnerischen Stürmer muss. Vielleicht indem man ihn bei gegenerischem Ballbesitz etwas vorzieht und Akanji und Zagadou etwas weiter hinten postiert? Hätte den Vorteil, dass Hummels durch sein Gutes Antizipationsspiel einiges weiter vorne abfangen könnte.

Man hat finde ich an dem Spiel bzw. in der 1.HZ auch nochmal gesehen, wie gut uns ein 8er tut, der die Bälle deutlich zielgerichteter nach vorne verteilt als das Delaney oder Weigl überlicherweise machen. Ob Brandt das auf Dauer sein kann, finde ich schwer zu sagen (evtl. lassen sich seine Defensivschwächen ja durch eine Dreikette kompensieren). Falls nicht, sollte man hier definitiv was in der nächsten oder übernächsten Transferperiode tun.

Hummels im Spielaufbau

Will Kane @, Saarbrücken, Sonntag, 01. Dezember 2019, 22:15 (vor 9 Tagen) @ Arel

Was mir an der Formation grundsätzlich gut gefallen hat, war das Hummels (bis zu seinem Platzverweis) deutlich stärker am Aufbauspiel beteiligt war und es meiner Meinung nach so variabler wurde, in dem er eben zu Brandt oder Witsel stecken konnte oder die relativ hoch postierten Hakimi oder Guerreiro anvisieren konnte. Defensiv müsste man es so hinkriegen, dass Hummels in kein 1 vs 1-Laufduell gegen einen gegnerischen Stürmer muss. Vielleicht indem man ihn bei gegenerischem Ballbesitz etwas vorzieht und Akanji und Zagadou etwas weiter hinten postiert? Hätte den Vorteil, dass Hummels durch sein Gutes Antizipationsspiel einiges weiter vorne abfangen könnte.

Im Grunde genommen ist der zentrale Verteidiger einer Dreierkette im heutigen Fußball so etwas wie ein moderner Libero. Er soll eher seine Neben- und Vorderleute mit absichern, und die nicht ihn. Die Raumabdeckung seiner Nebenleute ist schon umfassend genug. Sicherlich hat er seine Aufgaben auch in der Spieleröffnung und im Spielaufbau, ist eine gute Antizipation immer wertvoll bei der Verhinderung z.B. gegnerischer Durchbrüche oder beim Ablaufen gegnerischer Pässe oder Zulaufen von offenen Räumen. Hasebe von der Frankfurter Eintracht macht das auf seine alten Tage immer noch recht gut, auch wenn man in direkten Laufduellen merkt, dass er nicht mehr der Jüngste ist. Und diese direkten Laufduelle werden sich nicht verhindern lassen, auch bei der besten Organisation nicht. Und das war immer schon die Achillesferse von Hummels. Sollten wir tatsächlich öfters auf die Dreierkette zurückgreifen, so fürchte ich das eine oder andere verlorene Laufduell. Oder eine gelbe, gelb/rote oder gar rote Karte. Wenn Hummels auf der zentralen Position spielt. Man muss sehen, wie er sich selbst besser verhalten kann in den entsprechenden Situationen.


Man hat finde ich an dem Spiel bzw. in der 1.HZ auch nochmal gesehen, wie gut uns ein 8er tut, der die Bälle deutlich zielgerichteter nach vorne verteilt als das Delaney oder Weigl überlicherweise machen. Ob Brandt das auf Dauer sein kann, finde ich schwer zu sagen (evtl. lassen sich seine Defensivschwächen ja durch eine Dreikette kompensieren). Falls nicht, sollte man hier definitiv was in der nächsten oder übernächsten Transferperiode tun.

In der Wintertransferperiode ist es immer schwierig. Da müssen schon die jeweiligen Konstellationen absolut passgenau aufeinandertreffen, was nur sehr selten im Winter der Fall ist. Vielleicht wenn es sich um Transfers aus Ländern handelt, deren Saison dem Kalenderjahr entspricht.

Brandt muss man mMn zuletzt erkennbaren Einsatzwillen und Laufbereitschaft attestieren. Wie es mittel- und langfristig mit der Defensivarbeit Brandts weitergehen wird, kann wohl niemand prognostizieren. Wenn er Kompaktheit neben und vor allem hinter sich hat, dann kann er sich mMn auf einer tieferen zentralen Position (8er) fesrspielen und für unser Spiel wertvoll werden. Aber diese Kompaktheit neben und hinter sich ist nach meiner Einschätzung dafür eben die wesentliche Voraussetzung.

Man muss abwarten, wie sich das entwickelt. Wir haben gegen eine zwar wie zu erwarten gallig auftretende, spielerisch aber nach wie vor wenig überzeugende Hertha gespielt. Da warten jetzt bis zur Winterpause doch noch ein paar herausforderndere Kaliber auf uns.

Hummels im Spielaufbau

TiRo, Dortmund, Sonntag, 01. Dezember 2019, 15:34 (vor 9 Tagen) @ Arel

Ich sehe das mit Hummels ähnlich und doch anders :)

Dazu mal das, was ich schon woanders kurz geschrieben habe:

Ein zentrales Element, dass du machen musst, wenn du mit 3er Kette spielst sind aktive LIV und RIV.
Die beiden "halben IVs" müssen immer wieder rausrücken, entweder ins Mittelfeld oder nach Außen, sonst funktioniert das nicht.

Weil wir das so sonst nicht hinbekommen haben (im Gegensatz zu Frankfurt bspw. die eine schön aggressive Form der 3er Kette spielen) - auch unter Tuchel nicht - sahen wir mit 3er Kette defensiv oft unbeholfen aus. Das hat Zag gestern richtig stark gemacht.

Dementgegen muss der zentrale IV - also Hummels - eher defensiv verteidigen und nicht so oft rausrücken oder antizipieren. Tja, beides ist aber der Stil von Mats und von daher auch das Ergebnis mit der Gel-Roten Karte.

Hummels im Spielaufbau

Arel @, Sonntag, 01. Dezember 2019, 19:04 (vor 9 Tagen) @ TiRo

Dann beraubt man natürlich Hummels eine seiner zentralen Stärken (das Antizipieren). Aber verstehe schon, was du meinst. Bei seinen beiden gelben Karten wäre, wenn ich mich richtig erinnere, das einfache Stellen/Begleiten der Angreifer besser und auch möglich gewesen, da diese nicht allein durch gewesen wären...

Wie in Nizza

TiRo, Dortmund, Sonntag, 01. Dezember 2019, 12:54 (vor 9 Tagen) @ Will Kane

Hier muss ich in Teilen widersprechen:

Unsere IV. gibt sogar viel her, was für eine 3er Kette spricht. Wir haben 4 gelernte IV, von denen ich 3 (Hummels, Balerdi, Akanji) auch die zentrale Rolle zutrauen würde. Dazu kommen noch Piszczek (der unter Tuchel sehr oft RIV gespielt hat), Schmelzer (auch unter Tuchel schon LIV) und Weigl (kommt für die Zentrale in Frage).

Heißt: Selbst jetzt gegen Düsseldorf gäbe es folgende Möglichkeiten eine sehr gute 3er Reihe aufzubieten:

Zag - Balerdi - Akanji
Zag - Akanji - Balerdi
Zag - Akanji - Piszczek
Zag - Weigl - Akanji

Wobei ich zu Variant 1 tendieren würde.

Auch sehe ich die 3er Kette nicht so defensiv und ungeeignet für eigenen Ballbesitz, denn der Spielfluss über die IV ist gut und die beiden AVs können als verkappte Flügelstürmer agieren. In einer Exremausprägng hast du in der Formation sogar mehr Spieler in der Offensive als in einem 4-2-3-1, nur dass du aus meiner Sicht etas variabler bist, vor allem mit unserem Offensivpotential an unterschiedlichen Möglichkeiten.

Wie in Nizza

Will Kane @, Saarbrücken, Sonntag, 01. Dezember 2019, 14:09 (vor 9 Tagen) @ TiRo

Hier muss ich in Teilen widersprechen:

Unsere IV. gibt sogar viel her, was für eine 3er Kette spricht. Wir haben 4 gelernte IV, von denen ich 3 (Hummels, Balerdi, Akanji) auch die zentrale Rolle zutrauen würde. Dazu kommen noch Piszczek (der unter Tuchel sehr oft RIV gespielt hat), Schmelzer (auch unter Tuchel schon LIV) und Weigl (kommt für die Zentrale in Frage).

Heißt: Selbst jetzt gegen Düsseldorf gäbe es folgende Möglichkeiten eine sehr gute 3er Reihe aufzubieten:

Zag - Balerdi - Akanji
Zag - Akanji - Balerdi
Zag - Akanji - Piszczek
Zag - Weigl - Akanji

Wobei ich zu Variant 1 tendieren würde.

Wir haben zur neuen Saison mit Diallo (Linksfuß) und Toprak (Rechtsfuß) zwei Innenverteidiger abgegeben, die als gelernte (und erfahrene) Innenverteidiger für eine Dreierkette infragegekommen wären. Das schränkt uns hinsichtlich der personellen Besetzung einer Dreierkette stark ein.

Es ist richtig, dass Piszczek und Schmelzer unter Tuchel diverse Male auf den jeweiligen Halbverteidigerpositionen gespielt haben. Nur ist das schon einige Zeit her und Piszczek und Schmelzer sind nicht jünger geworden. Insbesondere Schmelzer spielt kaum noch eine Rolle mehr. Außerdem sind beide verletzungsanfällig. Ich gehe daher nicht davon aus, dass sie hinsichtlich der personellen Überlegungen zur Besetzung einer Dreierkette eine Rolle spielen könnten und mMn auch nicht sollten, auch nicht als backup.

Balerdi ist für mich überhaupt nicht einzuschätzen. In einem Pflichtspiel habe ich ihn in einer Profimannschaft noch nie spielen sehen. Und sehr viele entsprechende Spiele hat er im Übrigen auch noch gar nicht absolviert. Wie sein Entwicklungsstand ist, kann ich daher schlicht nicht bewerten, zumal ich ihn auch noch nicht einmal im Training beobachten kann. Als Junior in Argentinien und in den wenigen Spielen bei den Profis dort hat er als Innenverteidiger in einer Viererkette absolviert. In einer Dreierkette hat er mWn noch nicht agiert. Bei uns hat er es zwar in den Spielkader geschafft, einen Pflichtspieleinsatz hatte er aber noch nicht. Er ist zwar in den Kader der argentinischen Nationalmannschaft berufen worden, hatte aber wohl nur zwei (?) Kurzeinsätzen in unbedeutenden Freundschaftspielenüber vielleicht eine Viertelstunde. Um einem solchen Spieler einen Startelfeinsatz in einer für ihn neuen Formation zuzutrauen, fehlen mir einfach zuviele Beurteilungsfaktoren. Daher bleibt Balerdi für mich kei Spieler, den ich persönlich entsprechend einkalkulieren kann.

Weigl ist in der Tat eine Option, die ich diesbezüglich noch nicht so richtig einkalkuliert habe. Bislang hat er, wenn er in der Innenverteidigung aufgestellt wurde, auf der rechten Innenverteidigerposition gespielt. Ob er auch als rechter Halbverteidiger spielen könnte? Er müsste dabei einen größeren Raum bespielen, der auch mehr nach außen reicht. Ob er dafür geeignet wäre? Ich mache hier ein Fragezeichen. In der zentralen Innenverteidigerposition sähe dies schon etwas anders. Das zentrale Spiel ist er aus dem defensiven Mittelfeld gewohnt und es passt auch eher zu seiner Konstitution als ein Spiel, das auch den Bereich nach außen hin miteinbezieht. Allerdings spielt auch bei einer Dreierkette die Geschwindigkeit eine Rolle, nicht nur wegen der größeren Räume (in der Offensivbewegung). Eine Konterabsicherung mit Hummels ist schon ein gewisses Risiko wegen dessen Geschwindigkietsdefiziten. Bei Weigl hätte ich diesbezüglich mindestens die gleichen, wenn nicht noch größere ‚Bauchschmerzen‘.


Auch sehe ich die 3er Kette nicht so defensiv und ungeeignet für eigenen Ballbesitz, denn der Spielfluss über die IV ist gut und die beiden AVs können als verkappte Flügelstürmer agieren. In einer Exremausprägng hast du in der Formation sogar mehr Spieler in der Offensive als in einem 4-2-3-1, nur dass du aus meiner Sicht etas variabler bist, vor allem mit unserem Offensivpotential an unterschiedlichen Möglichkeiten.

Für ein 3-4-3 sehe ich das auch durchaus so, hier ist weniger defensive Kompaktheit, sondern mehr Präsenz im Mittelfeld gefragt. Ein 3-5-2/5-3-2 betont allerdings viel stärker den defensiven Absicherungs- und Kontercharakter, insbesondere wegen der wingback-Rolle und der geringeren Präsenz in der ersten Reihe. Juve hat dies über Jahre hinweg sehr eindrucksvoll demonstriert, je nach Gegner. War Defensivmodus und Konterspiel gefragt, spielte man in einem 3-5-2/5-3-2, war offensives Ballbesitzspiel gefragt, stellte man auf ein 4-4-2 oder ein 4-2-3-1/4-4-2 um. Guardiola 3er-Kettenvariante , die er in Barcelona öfters spielen ließ, war als 3-4-3 auf einen höheren Ballbesitzanteil ausgelegt.

Wie in Nizza

TiRo, Dortmund, Sonntag, 01. Dezember 2019, 15:43 (vor 9 Tagen) @ Will Kane

Erstmal danke für deine ausführliche und begründete Antwort - top.

Zu Balerdi: ich habe ihn auch. nicht oft gesehen, aber das ich gesehen habe qualifiziert ihn meiner Meinung schon, das eine oder andere Spiel zu absolvieren. Die Keule mit den 16 Mio€ möchte ich nicht schwingen, muss ich aber. Der BVB ist überzeugt davon, dass er das Zeug hat und nun könnte seine Zeit gekommen sein. Aber nur, wenn Favre ihm auch vertraut - und daran habe ich Zweifel, weil Lucien eben ein extremer Sicherheitsmensch ist. Daher gehe ich auch von Weigl als zentralem IV aus.

Für Balerdi wäre das verteidigen als RIV sogar eine sehr gute Möglichkeit erste Minuten zu bekommen. Er hat eine theoretische Absicherung in der Mitte, kann sich am Spielaufbau beteiligen (was er durchaus gut kann) und seine offensive Art des Verteidigend besser einbringen als in einer 4er Kette. Dazu ist er ziemlich schnell. Als zentraler IV ist er aus meiner Sicht für einen ersten Einsatz nicht die optimale Wahl, da würde ich dann eher Akanji sehen.

Zur taktischen Ausrichtung hast du den Rest schon ganz gut beschrieben, wobei ich lieber 3-4-2-1 als 3-4-3 sage, weil das 3-4-3 für mich mit Außenstürmern ist während das 3-4-2-1 eigentlich zwei 10er hat (gestern Reus und Sancho), die offensiv sehr viele Freiheiten haben.

Wie in Nizza

Will Kane @, Saarbrücken, Sonntag, 01. Dezember 2019, 22:44 (vor 9 Tagen) @ TiRo

Erstmal danke für deine ausführliche und begründete Antwort - top.

Zu Balerdi: ich habe ihn auch. nicht oft gesehen, aber das ich gesehen habe qualifiziert ihn meiner Meinung schon, das eine oder andere Spiel zu absolvieren. Die Keule mit den 16 Mio€ möchte ich nicht schwingen, muss ich aber. Der BVB ist überzeugt davon, dass er das Zeug hat und nun könnte seine Zeit gekommen sein. Aber nur, wenn Favre ihm auch vertraut - und daran habe ich Zweifel, weil Lucien eben ein extremer Sicherheitsmensch ist. Daher gehe ich auch von Weigl als zentralem IV aus.

Für Balerdi wäre das verteidigen als RIV sogar eine sehr gute Möglichkeit erste Minuten zu bekommen. Er hat eine theoretische Absicherung in der Mitte, kann sich am Spielaufbau beteiligen (was er durchaus gut kann) und seine offensive Art des Verteidigend besser einbringen als in einer 4er Kette. Dazu ist er ziemlich schnell. Als zentraler IV ist er aus meiner Sicht für einen ersten Einsatz nicht die optimale Wahl, da würde ich dann eher Akanji sehen.

Zur taktischen Ausrichtung hast du den Rest schon ganz gut beschrieben, wobei ich lieber 3-4-2-1 als 3-4-3 sage, weil das 3-4-3 für mich mit Außenstürmern ist während das 3-4-2-1 eigentlich zwei 10er hat (gestern Reus und Sancho), die offensiv sehr viele Freiheiten haben.

Das ist sicherlich so, wenn man die Grundformation detailliert abbildet. Wobei ich persönlich die ‚3‘ (wenn man so will als ‚Hybrid‘) gewählt habe, weil doch immer wieder ausweichende und rochierende Bewegungen auf die Flügel erfolgen.

Zu Balerdi fehlt mir wie erwähnt einfach der persönliche Eindruck von ihm in einem Pflichtspiel bei den Profis. Ich hoffe, Du liegst mit Deiner Einschätzung richtig.

Nein, meine

Nietzsche, Sonntag, 01. Dezember 2019, 02:15 (vor 9 Tagen) @ Bounty

Oder wurde sie ihm quasi aufgezwungen wie bei Bosz damals der nicht mehr so offensiv agieren durfte wie er wollte. Oder war die Formation das Ergebnis der Gespräche ziwschen Teilen der Mannschaft, Trainerstab und Vorstand?

Er hat hier im Forum mitgelesen und es dann einfach probiert:
https://www.bvb-forum.de/index.php?id=1834628

Bitte, gerne! ;-)

Nein, meine

Sauerländer Nordlicht @, Oldenburg, Sonntag, 01. Dezember 2019, 09:59 (vor 9 Tagen) @ Nietzsche

Das mit Guerreiro war dann aber meine. ;)

#1834632

War die Formation Favres Idee?

DomJay @, Köln, Samstag, 30. November 2019, 23:08 (vor 10 Tagen) @ Bounty

Oder wurde sie ihm quasi aufgezwungen wie bei Bosz damals der nicht mehr so offensiv agieren durfte wie er wollte. Oder war die Formation das Ergebnis der Gespräche ziwschen Teilen der Mannschaft, Trainerstab und Vorstand?

Ich finde die Idee etwas absurd, dass Favre sich eine Taktik vorschreiben lässt. Und ebenso, dass er nicht mit dem Trainerteam und der Mannschaft redet um eine passende Taktik zu finden.

Aber vielleicht ist es auch einfach, denn unser 6er ist kurzfristig ausgefallen und bis auf Raschl gab es keine Alternative. Da ergeben zwei 8er und 3IV plötzlich doch viel Sinn, meinst du nicht?

War die Formation Favres Idee?

Sascha @, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 22:28 (vor 10 Tagen) @ Bounty

Wie kommst du darauf? Ein Trainer, der die Aufstellung diktiert bekommt, schmeißt in der Regel die Brocken hin.

War die Formation Favres Idee?

Knolli @, Reutlingen, Samstag, 30. November 2019, 22:12 (vor 10 Tagen) @ Bounty

Ganz einfache Grundregel:
- Alles was schlecht ist, ist Favres Schuld
- Alles was gut ist, hat mit Favre nix zu tun

War die Formation Favres Idee?

MKB @, Siegen, Samstag, 30. November 2019, 22:32 (vor 10 Tagen) @ Knolli

Jeder deutet es dann auch wie man es gerade braucht. Die Aufgabe war kurzfristig 3 Punkte, die hat er gebracht. Das wir kommt Dan auch in den nächsten Wochen wieder souveräner.

War die Formation Favres Idee?

Didi @, Schweiz, Samstag, 30. November 2019, 22:26 (vor 10 Tagen) @ Knolli

Ist wirklich so. Läuft irgendwas gut, dann trotz Favre oder weil man sich aktiv über ihn hinwegsetzt. Läufts schlecht, dann natürlich weil der dumme Favre diesen Fussball genau so will.

War die Formation Favres Idee?

bobschulz @, MS, Samstag, 30. November 2019, 22:34 (vor 10 Tagen) @ Didi

Ist wirklich so. Läuft irgendwas gut, dann trotz Favre oder weil man sich aktiv über ihn hinwegsetzt. Läufts schlecht, dann natürlich weil der dumme Favre diesen Fussball genau so will.

Die gelb-rote war also Hummels' Idee um Alle zusammen zu schweißen und bei einer Niederlage wäre es Favres Idee gewesen? Hört sich logisch an. So von hinten betrachtet. :-)

War die Formation Favres Idee?

MKB @, Siegen, Samstag, 30. November 2019, 22:07 (vor 10 Tagen) @ Bounty

Er hatte ja schon gegen Barcelona so umgestellt. Ich denke diese Variante ist nicht für die Zukunft, aktuell hat sie der Mannschaft aber etwas mehr Stabilität verliehen.

Es war aber nicht nur die Formation, auch das defensive arbeiteten der offensiven war deutlich besser. Also egal von wem die Ideen kommen, es bringt etwas Ruhe. Hoffe nun noch auf ein weiteres gutes Spiel gegen Düsseldorf, dann kommt auch evtl wieder etwas Selbstvertrauen.

Respekt an Favre

sambacket @, Ort, Samstag, 30. November 2019, 21:06 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Respekt an Favre für sein Engagement, Leidenschaft und Durchhaltevermögen. Es wurde ihm ja viel nachgesagt..dass er sich wenn’s unbequem wird, aus dem Staub macht oder zu ruhig ist...

Fakt ist, er ist noch da. Fakt ist, er ist an der Seitenlinie emotional wie nie zuvor...heute in Berlin war es beeindruckend.

Ich weiß echt nicht, ob seine Art von Fußball noch zeitgemäß ist oder zu uns passt. Ich bezweifle es sogar. Die angesprochenen Qualitäten, die er aber derzeit zeigt, imponieren.

Respekt an Favre

MKB @, Siegen, Samstag, 30. November 2019, 22:11 (vor 10 Tagen) @ sambacket

Also da war heute definitiv wieder Verletzungsgefahr bei Favre. Der ging wieder richtig mit. Ein Mensch kann sich definitiv zu jeder Zeit in seinem Leben verändern. Favre kämpft und dies muss man ihm dann auch mal anrechnen. Der Druck ist ja schließlich auch enorm.

Ob dies alles reicht zeigen die kommenden Wochen. Die generelle Frage welchen fussball man sehen will bleibt jedoch.

Respekt an Favre

FourrierTrans @, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 21:11 (vor 10 Tagen) @ sambacket

Respekt an Favre für sein Engagement, Leidenschaft und Durchhaltevermögen. Es wurde ihm ja viel nachgesagt..dass er sich wenn’s unbequem wird, aus dem Staub macht oder zu ruhig ist...

Fakt ist, er ist noch da. Fakt ist, er ist an der Seitenlinie emotional wie nie zuvor...heute in Berlin war es beeindruckend.

Ich weiß echt nicht, ob seine Art von Fußball noch zeitgemäß ist oder zu uns passt. Ich bezweifle es sogar. Die angesprochenen Qualitäten, die er aber derzeit zeigt, imponieren.

Die Frage muss man dann aber an die Vereinsführung richten.

Respekt an Favre

sambacket @, Ort, Samstag, 30. November 2019, 21:18 (vor 10 Tagen) @ FourrierTrans

Ich denke, sie werden sich damit auseinandersetzen. Sie werden ja nicht blind sein und sehen, dass es hakt.

Ich für meinen Teil würde nur dann Favre ersetzen, wenn man eine realistischste Chance auf eine langfristige Trainerlösung hat. Mein Favorit ist Pochetino. Leider aber unrealistisch.

Respekt an Favre

FourrierTrans @, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 21:21 (vor 10 Tagen) @ sambacket

Ich denke, sie werden sich damit auseinandersetzen. Sie werden ja nicht blind sein und sehen, dass es hakt.

Ich für meinen Teil würde nur dann Favre ersetzen, wenn man eine realistischste Chance auf eine langfristige Trainerlösung hat. Mein Favorit ist Pochetino. Leider aber unrealistisch.

Das kann gut sein. Irgendwann muss dann aber auch mal was passen, bei Trainer Nummer 5 in x Jahren. Und diese ewigen Querelen in jeder Saison mit einigen Spielern werden auch zunehmend zur Unart.

und wir zunehmend zum bv bollywood

MikeGanderson, Ort, Samstag, 30. November 2019, 22:40 (vor 10 Tagen) @ FourrierTrans

:/

Verrückte Welt

Surfer87 @, Ludwigshafen, Samstag, 30. November 2019, 20:54 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Wir sind in allen Wettbewerben noch drin. Können auch noch weiterkommen in der CL. Und sind 1 Punkt hinter Bayern. Und trotzdem ist hier Weltuntergangsstimmung und in München Wolke 7. etwas überspitzt dargestellt.

Verrückte Welt

pornstache @, Wissedal (zwische Monnem un Kallsruh), Samstag, 30. November 2019, 21:49 (vor 10 Tagen) @ Surfer87

Das nackte Ergebnis wäre sicherlich noch akzeptabel, wenn man das Gefühl hätte, dass ein Plan dahinter steht oder eine positiv Entwicklung erkennbar wäre.

Die Quervergleiche sollte man auch besser lassen, denn sonst stellt man schnell fest, dass wir kaum auf Augenhöhe mit den Blauen und Freiburg sind.

total verrückte Welt

Thomas ⌂ @, Samstag, 30. November 2019, 21:42 (vor 10 Tagen) @ Surfer87

Wir sind in allen Wettbewerben noch drin. Können auch noch weiterkommen in der CL. Und sind 1 Punkt hinter Bayern. Und trotzdem ist hier Weltuntergangsstimmung und in München Wolke 7. etwas überspitzt dargestellt.

wir kauen hier seit Wochen auf den gleichen Diskussionen herum

Es wird noch verrückter

Kruemelmonster09 @, Solingen, Sonntag, 01. Dezember 2019, 08:54 (vor 9 Tagen) @ Thomas

Der einzige Kontrahent auf den wir uns konzentrieren steht auf Platz 4.

total verrückte Welt

sambacket @, Ort, Samstag, 30. November 2019, 21:48 (vor 10 Tagen) @ Thomas

Es liegt daran, weil viele nach Veränderungen lächzen.

total verrückte Welt

Shizzo @, Sonntag, 01. Dezember 2019, 01:46 (vor 9 Tagen) @ sambacket

Hauptsächlich liegt das an den fragwürdigen und erbärmlichen Auftritten in diversen Spielen oder Halbzeiten.

Wenn die Pony‘s morgen noch unentschieden spielen

Soester Süden @, Soest, Samstag, 30. November 2019, 20:50 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

ist es ein gutes Wochenende!

Respekt+Unwürdig+Kultur

Rupo @, Saarland, Samstag, 30. November 2019, 20:43 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de
bearbeitet von Rupo, Samstag, 30. November 2019, 20:46

N'abend.
1. Respekt an die Leistung in 45 Minuten Unterzahl in einem schweren Auswärtsspiel zu gewinnen!
2. Die Diskussion um Favre nimmt unwürdige Zustände an. Entweder trennt man sich oder man hält an ihm fest. Die Rede von Watzke diesbezüglich auf der JVH hat das Niveau in den Minus Bereich geführt, was die Sportpresse weiter führt.
3. Diskussion Kultur hier im Forum. CHS hat vor kurzem in einem Seiten Strang was dazu gesagt, dass es im Moment keinen Sinn mehr macht (Er hat Spaß geschrieben aber ich deute Sinn daraus für mich). Ich weiß nicht ob es an den Usern liegt die seit kurzem hier so massiv unterwegs sind oder ob wir älteren User hier den Drive verloren haben. Ich bin jedenfalls NICHT bereit, dass dieses Forum hier auf Jahrmarkt Niveau versinkt, dafür haben zu viele ernst zu nehmende Leute über zu viele Jahre hier ihr Herzblut rein gesteckt.

NUR DER BVB!
SgG Thomas

Respekt+Unwürdig+Kultur

CB @, Sonntag, 01. Dezember 2019, 14:53 (vor 9 Tagen) @ Rupo

2. Die Diskussion um Favre nimmt unwürdige Zustände an. Entweder trennt man sich oder man hält an ihm fest. Die Rede von Watzke diesbezüglich auf der JVH hat das Niveau in den Minus Bereich geführt, was die Sportpresse weiter führt.

Ich weiß wirklich nicht was Favre eigentlich getan hat. Ja, es scheint nicht zu passen. Aber wir können doch dennoch respektvoll mit Favre umgehen, auch hier im Forum. Zudem war das erste Jahr unter ihm gut.

3. Diskussion Kultur hier im Forum. CHS hat vor kurzem in einem Seiten Strang was dazu gesagt, dass es im Moment keinen Sinn mehr macht (Er hat Spaß geschrieben aber ich deute Sinn daraus für mich). Ich weiß nicht ob es an den Usern liegt die seit kurzem hier so massiv unterwegs sind oder ob wir älteren User hier den Drive verloren haben. Ich bin jedenfalls NICHT bereit, dass dieses Forum hier auf Jahrmarkt Niveau versinkt, dafür haben zu viele ernst zu nehmende Leute über zu viele Jahre hier ihr Herzblut rein gesteckt.

NUR DER BVB!
SgG Thomas

Respekt+Unwürdig+Kultur

Sven @, Witten, Samstag, 30. November 2019, 22:05 (vor 10 Tagen) @ Rupo

N'abend.
1. Respekt an die Leistung in 45 Minuten Unterzahl in einem schweren Auswärtsspiel zu gewinnen!
2. Die Diskussion um Favre nimmt unwürdige Zustände an. Entweder trennt man sich oder man hält an ihm fest. Die Rede von Watzke diesbezüglich auf der JVH hat das Niveau in den Minus Bereich geführt, was die Sportpresse weiter führt.
3. Diskussion Kultur hier im Forum. CHS hat vor kurzem in einem Seiten Strang was dazu gesagt, dass es im Moment keinen Sinn mehr macht (Er hat Spaß geschrieben aber ich deute Sinn daraus für mich). Ich weiß nicht ob es an den Usern liegt die seit kurzem hier so massiv unterwegs sind oder ob wir älteren User hier den Drive verloren haben. Ich bin jedenfalls NICHT bereit, dass dieses Forum hier auf Jahrmarkt Niveau versinkt, dafür haben zu viele ernst zu nehmende Leute über zu viele Jahre hier ihr Herzblut rein gesteckt.

Ich habe mich heute am allermeisten für ihn gefreut. Er wurde mehrmals aus beiden Richtungen, Mannschaft wie Vorgesetzte, im Stich gelassen. Die ärmste Sau von allen. Den Sieg gönne ich ihm entsprechend von allen Beteiligten am meisten.

Respekt+Unwürdig+Kultur

Alones @, Budapest, Samstag, 30. November 2019, 22:11 (vor 10 Tagen) @ Sven

Ich habe mich heute am allermeisten für ihn gefreut. Er wurde mehrmals aus beiden Richtungen, Mannschaft wie Vorgesetzte, im Stich gelassen. Die ärmste Sau von allen. Den Sieg gönne ich ihm entsprechend von allen Beteiligten am meisten.

Ging mir ähnlich, obwohl ich bereits mehrmals die Meinung geäußert habe, dass man Favre besser entlassen sollte. Das Problem ist ja, dass bisher auf einen positiven Ansatz direkt ein paar negative folgten. Wenn die Mannschaft wirklich weiterhin mit Favre zusammenarbeiten möchte, dann muss sie das jetzt auch mal über mehrere Wochen beweisen. Bis zur Winterpause sollten es schon noch so 10 Punkte sein. Dann gibt es eine Grundlage für eine weitere Zusammenarbeit. Nur ist unsere Mannschaft so eine Wundertüte, dass bereits nächste Woche wieder alles möglich ist - leider auch im negativen Sinne.

Respekt+Unwürdig+Kultur

FourrierTrans @, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 22:08 (vor 10 Tagen) @ Sven

N'abend.
1. Respekt an die Leistung in 45 Minuten Unterzahl in einem schweren Auswärtsspiel zu gewinnen!
2. Die Diskussion um Favre nimmt unwürdige Zustände an. Entweder trennt man sich oder man hält an ihm fest. Die Rede von Watzke diesbezüglich auf der JVH hat das Niveau in den Minus Bereich geführt, was die Sportpresse weiter führt.
3. Diskussion Kultur hier im Forum. CHS hat vor kurzem in einem Seiten Strang was dazu gesagt, dass es im Moment keinen Sinn mehr macht (Er hat Spaß geschrieben aber ich deute Sinn daraus für mich). Ich weiß nicht ob es an den Usern liegt die seit kurzem hier so massiv unterwegs sind oder ob wir älteren User hier den Drive verloren haben. Ich bin jedenfalls NICHT bereit, dass dieses Forum hier auf Jahrmarkt Niveau versinkt, dafür haben zu viele ernst zu nehmende Leute über zu viele Jahre hier ihr Herzblut rein gesteckt.

Ich habe mich heute am allermeisten für ihn gefreut. Er wurde mehrmals aus beiden Richtungen, Mannschaft wie Vorgesetzte, im Stich gelassen. Die ärmste Sau von allen. Den Sieg gönne ich ihm entsprechend von allen Beteiligten am meisten.

So kann man das wohl sagen. Aber aktuell rettet sich jeder wie er kann.

Respekt+Unwürdig+Kultur

CHS ⌂ @, Lünen, Samstag, 30. November 2019, 21:36 (vor 10 Tagen) @ Rupo

2. Die Diskussion um Favre nimmt unwürdige Zustände an. Entweder trennt man sich oder man hält an ihm fest. Die Rede von Watzke diesbezüglich auf der JVH hat das Niveau in den Minus Bereich geführt, was die Sportpresse weiter führt.

Das witzige ist, dass Watzke nach der Mitgliederversammlung auf der Aktionärsversammlung es richtig gestellt hat (Stand sogar in diesem Forum).

Gruß

CHS

Respekt+Unwürdig+Kultur

Rupo @, Saarland, Sonntag, 01. Dezember 2019, 01:18 (vor 10 Tagen) @ CHS

Hi CHS,
*witzig* iss da nix dran, auch wenn ich weiß was Du damit meinst!
Watzke hat auf der JVH populistische Töne genutzt und ich hätte mir das als leitender Angestellter des Vereins oder der KGaA (geschenkt) auch nicht bieten lassen, es ist aber vor allem auch schlecher bis gar kein Stil!
Der Punkt ist doch der, entweder vertraut man seinen Angestellten oder nicht, aber Ultimatum setzen ist Unwürdug für alle Beteiligten!
Favre geht Stand jetzt damit top um! Sportlich und fachlich ist das Thema damit aber eben nicht gelöst!
Beste Grüße,
Thomas

Respekt+Unwürdig+Kultur

CHS ⌂ @, Lünen, Sonntag, 01. Dezember 2019, 10:05 (vor 9 Tagen) @ Rupo

Hi CHS,
*witzig* iss da nix dran, auch wenn ich weiß was Du damit meinst!
Watzke hat auf der JVH populistische Töne genutzt und ich hätte mir das als leitender Angestellter des Vereins oder der KGaA (geschenkt) auch nicht bieten lassen, es ist aber vor allem auch schlecher bis gar kein Stil!

Warst du da? Meiner Meinung nach war er diesmal sogar handzarm für seine Verhältnisse (Nur eine Spitze gegen die Blauen [und Liverpool] ist Minusrekord). Übrigens, selbst Ricken wurde schon einmal von ihm bei dieser Veranstaltung in die Pflicht genommen. Ist der weggerannt?

Der Punkt ist doch der, entweder vertraut man seinen Angestellten oder nicht, aber Ultimatum setzen ist Unwürdug für alle Beteiligten!

Auch wenn es ermüdet, es wurde kein Ultimatum gestellt. Dieses Ultimatum, genauso wie eine angebliche Sitzung mit Watzkes Sohn, ist eine Erfindung der Medien.

Gruß

CHS

Respekt+Unwürdig+Kultur

MKB @, Siegen, Samstag, 30. November 2019, 22:16 (vor 10 Tagen) @ CHS

Fand die Rede nun auch nicht so schlimm, aber von der Richtigstellung auch noch nix gelesen. Geht dann wirklich schnell unter.

Respekt+Unwürdig+Kultur

hanno29 @, Berlin, Samstag, 30. November 2019, 22:22 (vor 10 Tagen) @ MKB

Fand die Rede nun auch nicht so schlimm, aber von der Richtigstellung auch noch nix gelesen. Geht dann wirklich schnell unter.

Viele Außenstehende fanden es respektlos ggü Favre und der Mannschaft, wie er sie auf einer Mitgliederversammlung angesprochen hat. Das hätte intern bleiben/gesagt werden müssen und nicht vor "Gott und der Welt"

Respekt+Unwürdig+Kultur

MKB @, Siegen, Samstag, 30. November 2019, 22:26 (vor 10 Tagen) @ hanno29

Aber wenn man ehrlich ist weiß dies doch jeder Trainer sowieso. Es steckt ja viel Wahrheit drin. Wenn man aber die Interviews mit Zorc sieht ist da schon Rückendeckung.

Respekt+Unwürdig+Kultur

hanno29 @, Berlin, Samstag, 30. November 2019, 22:33 (vor 10 Tagen) @ MKB

Aber wenn man ehrlich ist weiß dies doch jeder Trainer sowieso. Es steckt ja viel Wahrheit drin. Wenn man aber die Interviews mit Zorc sieht ist da schon Rückendeckung.

Dabei geht es doch eher um die Art und Weise, das von "oben herab" vor versammelter Presse und den Fans, das hatte schon Fremdschämpotentiel. Wir kennen das ja, und haben auch nichts anderes erwartet, gabs ja bereis vor 2 Jahren , nur wie es dem Trainer(n) (und Spielern) dabei ergeht, darüber hätten man vorher mal nachdenken sollen. Als ob so ein Appell, mit verstecktem Ultimatum irgendwas ändert.

Respekt+Unwürdig+Kultur

Rupo @, Saarland, Sonntag, 01. Dezember 2019, 01:44 (vor 9 Tagen) @ hanno29

Das Thema ist doch ganz einfach : ist man vom dem Trainer und seinem Team überzeugt oder nicht.

Diesem Team dann eine *Frist * zu setzen ist schwach, dies noch öffentlich zu machen ist erbärmlich und hat mit Führung, etc. gar nix zu tun! Ich wäre an Favre Stelle da auf der JVH weg gegangen.

Löst aber das grundsätzliche Problem nicht :
a) falsche Kader Zusammstellung
b) falscher Trainer für diesen Kader für diesen Verein in dieser Zeit

Oh man....

CHS ⌂ @, Lünen, Sonntag, 01. Dezember 2019, 09:56 (vor 9 Tagen) @ Rupo

Das Thema ist doch ganz einfach : ist man vom dem Trainer und seinem Team überzeugt oder nicht.

genau das wurde bei der Mitgliederversammlung gemacht. Er stellte Favre, anders wie bei anderen Clubs, sein vollstes Vertrauen aus.

Diesem Team dann eine *Frist * zu setzen ist schwach, dies noch öffentlich zu machen ist erbärmlich und hat mit Führung, etc. gar nix zu tun! Ich wäre an Favre Stelle da auf der JVH weg gegangen.

Ähm, es wurde keine Frist gesetzt, sondern nur festgestellt, dass es Mechaniken in der Bundesliga gibt, den er sich nicht verschließen darf. Daraus wurde von den Medien eine Frst von zwei Spielen gemacht. Das ganze hat er ein Tag danach deutlicher klargestellt. Aber anscheinend interessierte das die Medien nicht.

Löst aber das grundsätzliche Problem nicht :
a) falsche Kader Zusammstellung

Mmh, wieso hörte sich das zum Anfang der Saison noch anders an (bis auf Stürmer und ,vor allem bei Sascha, auf der Acht)?

b) falscher Trainer für diesen Kader für diesen Verein in dieser Zeit

Den Hinweis auf vor einem Jahr kneife ich mir...

Gruß

CHS

Respekt+Unwürdig+Kultur

FourrierTrans @, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 22:26 (vor 10 Tagen) @ hanno29

Fand die Rede nun auch nicht so schlimm, aber von der Richtigstellung auch noch nix gelesen. Geht dann wirklich schnell unter.


Viele Außenstehende fanden es respektlos ggü Favre und der Mannschaft, wie er sie auf einer Mitgliederversammlung angesprochen hat. Das hätte intern bleiben/gesagt werden müssen und nicht vor "Gott und der Welt"

Ja, das zeigt eben wieder all die Schwäche der GF. Als starker Charakter stellst du dich GENAU in so einem Moment (wo alle Kameras, alle Ohren und Augen auf dich gerichtet sind) vor deine Leute. So machen das Leader, um Schaden von den eigenen Leuten abzuwenden. Den rauen Ton schlägt man hinter verschlossenen Türen an. Aber gut, mich schockt hier nichts mehr. Ist leider einfach schade für den Verein.

Respekt+Unwürdig+Kultur

istar @, Sonntag, 01. Dezember 2019, 03:41 (vor 9 Tagen) @ FourrierTrans

Fand die Rede nun auch nicht so schlimm, aber von der Richtigstellung auch noch nix gelesen. Geht dann wirklich schnell unter.


Viele Außenstehende fanden es respektlos ggü Favre und der Mannschaft, wie er sie auf einer Mitgliederversammlung angesprochen hat. Das hätte intern bleiben/gesagt werden müssen und nicht vor "Gott und der Welt"


Ja, das zeigt eben wieder all die Schwäche der GF. Als starker Charakter stellst du dich GENAU in so einem Moment (wo alle Kameras, alle Ohren und Augen auf dich gerichtet sind) vor deine Leute. So machen das Leader, um Schaden von den eigenen Leuten abzuwenden. Den rauen Ton schlägt man hinter verschlossenen Türen an. Aber gut, mich schockt hier nichts mehr. Ist leider einfach schade für den Verein.

Klar. In 55 Jahren Bundesligageschichte haben sich die ganzen Leader voll und ganz charakterstark vor ihren Trainer gestellt, um ihn ein paar Niederlagen später zu entlassen.
Da ist die realistische Aussage, das es im Endeffekt um Ergebnisse geht, deutlich ehrlicher.
Aber okay, wenn man seine Lebensenergie dem Kampf gegen Aki gewidmet hat, muß man sich alles so zurecht drehen, das es passt.

Mich schockt aber auch schon lange nichts mehr. Freude über einen erkämpften Sieg in Unterzahl, wo kämen wir denn dahin. Gibt's doch gar nicht.

Respekt+Unwürdig+Kultur

MKB @, Siegen, Samstag, 30. November 2019, 22:29 (vor 10 Tagen) @ FourrierTrans

Auch dies wird ja dann verantwortlichen um die Ohren gehauen wenn es dann zu einer Entlassung kommt.

Grundsätzlich dies gleich mit dem Charakter zu verbinden ist dann auch hart. Aber souverän ist dann wirklich etwas anders.

Respekt+Unwürdig+Kultur

FourrierTrans @, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 22:34 (vor 10 Tagen) @ MKB
bearbeitet von FourrierTrans, Samstag, 30. November 2019, 22:37

Auch dies wird ja dann verantwortlichen um die Ohren gehauen wenn es dann zu einer Entlassung kommt.

Grundsätzlich dies gleich mit dem Charakter zu verbinden ist dann auch hart. Aber souverän ist dann wirklich etwas anders.

Natürlich ist das schwierig. Und man kann/muss auch zum Zeitpunkt X öffentlich dann mal sagen, "das stellen wir uns anders vor". Aber nicht so, nicht in dem Wording und nicht wie beim "Supreme Court" während der JHV.

Respekt+Unwürdig+Kultur

FourrierTrans @, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 22:19 (vor 10 Tagen) @ MKB

Fand die Rede nun auch nicht so schlimm, aber von der Richtigstellung auch noch nix gelesen. Geht dann wirklich schnell unter.

Ist aber auch kein Geheimnis, dass Medienvereter und der "normale" Fan eben bei der "Sonntags-JHV" ganz genau hinhören und eben diese Dinge durch die Welt getragen werden. Ich gehe mal davon aus, dass man sich auf so eine Rede vorbereitet. "Sorry, war nicht so gemeint" kann ich sagen, wenn ich alkoholgeschwängert unter Kumpels mal einen blöden Witz mache, aber eben nicht in so einer Situation. Naja, aber man lernt hier eben nicht.

hier sind aber auch einige "Block5-Agenten" am Werk

Reconman, Bad Aibling, Samstag, 30. November 2019, 20:51 (vor 10 Tagen) @ Rupo

man kann halt nicht jeden Kommentar hier für voll nehmen, einige wollen einfach nur provozieren und das Niveau runterziehen.
Ein Blick in die Postinghistory enttarnt diese Unruhestifter dann aber meist recht schnell.

Respekt+Unwürdig+Kultur

FourrierTrans @, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 20:51 (vor 10 Tagen) @ Rupo
bearbeitet von FourrierTrans, Samstag, 30. November 2019, 20:54

N'abend.
1. Respekt an die Leistung in 45 Minuten Unterzahl in einem schweren Auswärtsspiel zu gewinnen!
2. Die Diskussion um Favre nimmt unwürdige Zustände an. Entweder trennt man sich oder man hält an ihm fest. Die Rede von Watzke diesbezüglich auf der JVH hat das Niveau in den Minus Bereich geführt, was die Sportpresse weiter führt.
3. Diskussion Kultur hier im Forum. CHS hat vor kurzem in einem Seiten Strang was dazu gesagt, dass es im Moment keinen Sinn mehr macht (Er hat Spaß geschrieben aber ich deute Sinn daraus für mich). Ich weiß nicht ob es an den Usern liegt die seit kurzem hier so massiv unterwegs sind oder ob wir älteren User hier den Drive verloren haben. Ich bin jedenfalls NICHT bereit, dass dieses Forum hier auf Jahrmarkt Niveau versinkt, dafür haben zu viele ernst zu nehmende Leute über zu viele Jahre hier ihr Herzblut rein gesteckt.

NUR DER BVB!
SgG Thomas

Hallo Thomas,

ich denke, dass das Internet sich generell gewandelt hat, allerdings auch die Gesellschaft als Ganzes. Im Grunde reflektiert dies auch ein Forum wie das unsrige hier.

Zum Thema Favre: Ich finde das auch absolut beschämenswert, um nicht zu sagen widerlich, wie manche im Umfeld offensichtlich quasi darauf warten, die nächste Ohrfeige zu kassieren, nur um den Favre vom Hof zu jagen. Natürlich gänzlich ohne eine echte, durchdachte Alternative in der Hinterhand zu haben. Aber wie du schon richtig gesagt hast, was erwartet man vom Publikum, wenn der GF in dieselbe Kerbe schlägt. Aus meiner Sicht ist es bei Watzke eine Mischung aus maximaler Überforderung, aber mittlerweile sicherlich auch Kalkül, bevor mal jemand auf die Frage kommt, die großen Köpfe zu hinterfragen (der Favre ist ja auch nur ein Bauernopfer). Der Verein ist derart schwach geführt seit 4-5 Jahren, man kann nur hoffen, dass kluge Köpfe wie Rauball hier endlich mal hart eingreifen. Wenn man sich früher über die Blauen oder den FC Kölle kaputtgelacht hat, dann ist heute mittlerweile der BVB der Karnevalsverein der Liga.

Respekt+Unwürdig+Kultur

NGM, Ort, Samstag, 30. November 2019, 21:44 (vor 10 Tagen) @ FourrierTrans

N'abend.
1. Respekt an die Leistung in 45 Minuten Unterzahl in einem schweren Auswärtsspiel zu gewinnen!
2. Die Diskussion um Favre nimmt unwürdige Zustände an. Entweder trennt man sich oder man hält an ihm fest. Die Rede von Watzke diesbezüglich auf der JVH hat das Niveau in den Minus Bereich geführt, was die Sportpresse weiter führt.
3. Diskussion Kultur hier im Forum. CHS hat vor kurzem in einem Seiten Strang was dazu gesagt, dass es im Moment keinen Sinn mehr macht (Er hat Spaß geschrieben aber ich deute Sinn daraus für mich). Ich weiß nicht ob es an den Usern liegt die seit kurzem hier so massiv unterwegs sind oder ob wir älteren User hier den Drive verloren haben. Ich bin jedenfalls NICHT bereit, dass dieses Forum hier auf Jahrmarkt Niveau versinkt, dafür haben zu viele ernst zu nehmende Leute über zu viele Jahre hier ihr Herzblut rein gesteckt.

NUR DER BVB!
SgG Thomas


Hallo Thomas,

ich denke, dass das Internet sich generell gewandelt hat, allerdings auch die Gesellschaft als Ganzes. Im Grunde reflektiert dies auch ein Forum wie das unsrige hier.

Zum Thema Favre: Ich finde das auch absolut beschämenswert, um nicht zu sagen widerlich, wie manche im Umfeld offensichtlich quasi darauf warten, die nächste Ohrfeige zu kassieren, nur um den Favre vom Hof zu jagen. Natürlich gänzlich ohne eine echte, durchdachte Alternative in der Hinterhand zu haben. Aber wie du schon richtig gesagt hast, was erwartet man vom Publikum, wenn der GF in dieselbe Kerbe schlägt. Aus meiner Sicht ist es bei Watzke eine Mischung aus maximaler Überforderung, aber mittlerweile sicherlich auch Kalkül, bevor mal jemand auf die Frage kommt, die großen Köpfe zu hinterfragen (der Favre ist ja auch nur ein Bauernopfer). Der Verein ist derart schwach geführt seit 4-5 Jahren, man kann nur hoffen, dass kluge Köpfe wie Rauball hier endlich mal hart eingreifen. Wenn man sich früher über die Blauen oder den FC Kölle kaputtgelacht hat, dann ist heute mittlerweile der BVB der Karnevalsverein der Liga.

Vom Hof will man ihn ja gar nicht verjagen, es ist nur daß Favres Fußball nicht mehr Zeitgemäß ist. Geht ja auch nicht um Favres Charakter sondern seinen Fußball. Man sollte jetzt nicht so tun als ob die Leute schon mit Mistgabeln und Fackeln nur auf Favres Fehler warten.

Bezüglich der Internetkultur würd ich mir da ehrlich gesagt keinen Kopf machen. Ohne Moderator haste Ruckzuck "whataboutism", "got ya", "Polemik" und keine echte Diskussion. Wäre im Fernsehen auch nicht anders glaub ich. Passiert jedem von uns.

Respekt+Unwürdig+Kultur

Jack @, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 21:16 (vor 10 Tagen) @ FourrierTrans

N'abend.
1. Respekt an die Leistung in 45 Minuten Unterzahl in einem schweren Auswärtsspiel zu gewinnen!
2. Die Diskussion um Favre nimmt unwürdige Zustände an. Entweder trennt man sich oder man hält an ihm fest. Die Rede von Watzke diesbezüglich auf der JVH hat das Niveau in den Minus Bereich geführt, was die Sportpresse weiter führt.
3. Diskussion Kultur hier im Forum. CHS hat vor kurzem in einem Seiten Strang was dazu gesagt, dass es im Moment keinen Sinn mehr macht (Er hat Spaß geschrieben aber ich deute Sinn daraus für mich). Ich weiß nicht ob es an den Usern liegt die seit kurzem hier so massiv unterwegs sind oder ob wir älteren User hier den Drive verloren haben. Ich bin jedenfalls NICHT bereit, dass dieses Forum hier auf Jahrmarkt Niveau versinkt, dafür haben zu viele ernst zu nehmende Leute über zu viele Jahre hier ihr Herzblut rein gesteckt.

NUR DER BVB!
SgG Thomas


Hallo Thomas,

ich denke, dass das Internet sich generell gewandelt hat, allerdings auch die Gesellschaft als Ganzes. Im Grunde reflektiert dies auch ein Forum wie das unsrige hier.

Zum Thema Favre: Ich finde das auch absolut beschämenswert, um nicht zu sagen widerlich, wie manche im Umfeld offensichtlich quasi darauf warten, die nächste Ohrfeige zu kassieren, nur um den Favre vom Hof zu jagen. Natürlich gänzlich ohne eine echte, durchdachte Alternative in der Hinterhand zu haben. Aber wie du schon richtig gesagt hast, was erwartet man vom Publikum, wenn der GF in dieselbe Kerbe schlägt. Aus meiner Sicht ist es bei Watzke eine Mischung aus maximaler Überforderung, aber mittlerweile sicherlich auch Kalkül, bevor mal jemand auf die Frage kommt, die großen Köpfe zu hinterfragen (der Favre ist ja auch nur ein Bauernopfer). Der Verein ist derart schwach geführt seit 4-5 Jahren, man kann nur hoffen, dass kluge Köpfe wie Rauball hier endlich mal hart eingreifen. Wenn man sich früher über die Blauen oder den FC Kölle kaputtgelacht hat, dann ist heute mittlerweile der BVB der Karnevalsverein der Liga.

Was ein Unfug.

Respekt+Unwürdig+Kultur

FourrierTrans @, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 21:19 (vor 10 Tagen) @ Jack
bearbeitet von FourrierTrans, Samstag, 30. November 2019, 21:24

N'abend.
1. Respekt an die Leistung in 45 Minuten Unterzahl in einem schweren Auswärtsspiel zu gewinnen!
2. Die Diskussion um Favre nimmt unwürdige Zustände an. Entweder trennt man sich oder man hält an ihm fest. Die Rede von Watzke diesbezüglich auf der JVH hat das Niveau in den Minus Bereich geführt, was die Sportpresse weiter führt.
3. Diskussion Kultur hier im Forum. CHS hat vor kurzem in einem Seiten Strang was dazu gesagt, dass es im Moment keinen Sinn mehr macht (Er hat Spaß geschrieben aber ich deute Sinn daraus für mich). Ich weiß nicht ob es an den Usern liegt die seit kurzem hier so massiv unterwegs sind oder ob wir älteren User hier den Drive verloren haben. Ich bin jedenfalls NICHT bereit, dass dieses Forum hier auf Jahrmarkt Niveau versinkt, dafür haben zu viele ernst zu nehmende Leute über zu viele Jahre hier ihr Herzblut rein gesteckt.

NUR DER BVB!
SgG Thomas


Hallo Thomas,

ich denke, dass das Internet sich generell gewandelt hat, allerdings auch die Gesellschaft als Ganzes. Im Grunde reflektiert dies auch ein Forum wie das unsrige hier.

Zum Thema Favre: Ich finde das auch absolut beschämenswert, um nicht zu sagen widerlich, wie manche im Umfeld offensichtlich quasi darauf warten, die nächste Ohrfeige zu kassieren, nur um den Favre vom Hof zu jagen. Natürlich gänzlich ohne eine echte, durchdachte Alternative in der Hinterhand zu haben. Aber wie du schon richtig gesagt hast, was erwartet man vom Publikum, wenn der GF in dieselbe Kerbe schlägt. Aus meiner Sicht ist es bei Watzke eine Mischung aus maximaler Überforderung, aber mittlerweile sicherlich auch Kalkül, bevor mal jemand auf die Frage kommt, die großen Köpfe zu hinterfragen (der Favre ist ja auch nur ein Bauernopfer). Der Verein ist derart schwach geführt seit 4-5 Jahren, man kann nur hoffen, dass kluge Köpfe wie Rauball hier endlich mal hart eingreifen. Wenn man sich früher über die Blauen oder den FC Kölle kaputtgelacht hat, dann ist heute mittlerweile der BVB der Karnevalsverein der Liga.


Was ein Unfug.

Es kommt schon nicht von ungefähr, dass es kein genehmigtes Kapital bei der diesjährigen Aktionärs-JHV gab. Von der medialen Wahrnehmung des BVB in der vergangenen Zeit mal ganz abgesehen (Tuchel-Gate, Harakiri bei der Findung einer echten Spielanlage für Kader X, Dembele, Autobiografie eines HJW...)

Ähm, dir ist aber klar, dass es für die Kapitalerhöhung...

CHS ⌂ @, Lünen, Samstag, 30. November 2019, 21:32 (vor 10 Tagen) @ FourrierTrans

Was ein Unfug.


Es kommt schon nicht von ungefähr, dass es kein genehmigtes Kapital bei der diesjährigen Aktionärs-JHV gab. Von der medialen Wahrnehmung des BVB in der vergangenen Zeit mal ganz abgesehen (Tuchel-Gate, Dembele, Autobiografie eines HJW...)

...70% Zustimmung gab?

Auch an sonsten sehr kontruiert. Das Tuchelthema wurde schon so viele Male durchgekaut. Auch das Dembele-Thema gab es auch schon früher und wird es immer wieder geben. Und bezüglich das Watzke-Buch (musste der Watzke sogar bei der Mitgliederversammlung unterschreiben) sollte man sich einfach mal mit den Veröffentlichungszeiten von Büchern informieren. Der Termin muss frühzeitig geplant werden (vor allem bei zwei Schwergewichte wie Klopp und Watzke) und wenn man das Weihnachtsgeschäft nutzen will, bleibt kaum ein anderer Termin übrig.

Btw, es gab am Donnerstag ebenfalls eine Buchvorstellung, da fragt man sich, wie kann man das machen nach der Niederlage gegen Barca...

Gruß

CHS

Ähm, dir ist aber klar, dass es für die Kapitalerhöhung...

FourrierTrans @, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 21:34 (vor 10 Tagen) @ CHS
bearbeitet von FourrierTrans, Samstag, 30. November 2019, 21:41

Was ein Unfug.


Es kommt schon nicht von ungefähr, dass es kein genehmigtes Kapital bei der diesjährigen Aktionärs-JHV gab. Von der medialen Wahrnehmung des BVB in der vergangenen Zeit mal ganz abgesehen (Tuchel-Gate, Dembele, Autobiografie eines HJW...)


...70% Zustimmung gab?

Auch an sonsten sehr kontruiert. Das Tuchelthema wurde schon so viele Male durchgekaut. Auch das Dembele-Thema gab es auch schon früher und wird es immer wieder geben. Und bezüglich das Watzke-Buch (musste der Watzke sogar bei der Mitgliederversammlung unterschreiben) sollte man sich einfach mal mit den Veröffentlichungszeiten von Büchern informieren. Der Termin muss frühzeitig geplant werden (vor allem bei zwei Schwergewichte wie Klopp und Watzke) und wenn man das Weihnachtsgeschäft nutzen will, bleibt kaum ein anderer Termin übrig.

Btw, es gab am Donnerstag ebenfalls eine Buchvorstellung, da fragt man sich, wie kann man das machen nach der Niederlage gegen Barca...

Gruß

CHS

Oder man macht es einfach 5-10 Jahre später, wenn man nicht mehr im Amt ist und die Erde derart für andere Trainer verbrennt.

Und das man x Themen schon x mal durchgekaut hat, macht es ja erstmal nicht besser. Ich sehe da auch kein Umdenken bzw. keine Verbesserung. Ein bisschen wie ein kleiner Patriarch, der bockig einfach weitermacht wie gewollt. Alleine diese Story da mit seinem Sohnemann, wenn dem so sein sollte, einfach nur unseriös für den Verein.

Respekt+Unwürdig+Kultur

Jack @, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 21:23 (vor 10 Tagen) @ FourrierTrans

Es kommt schon nicht von ungefähr, dass es kein genehmigtes Kapital bei der diesjährigen Aktionärs-JHV gab. Von der medialen Wahrnehmung des BVB in der vergangenen Zeit mal ganz abgesehen (Tuchel-Gate, Dembele, Autobiografie eines HJW...)

Es lief und läuft sicherlich nicht alles rund, aber zu behaupten, dass der Verein seit 4-5 Jahren komplett scheisse geführt wird und wir der neue Karnevalsverein der Bundesliga sind, finde ich dann doch deutlich übertrieben.

Respekt+Unwürdig+Kultur

FourrierTrans @, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 21:27 (vor 10 Tagen) @ Jack

Es kommt schon nicht von ungefähr, dass es kein genehmigtes Kapital bei der diesjährigen Aktionärs-JHV gab. Von der medialen Wahrnehmung des BVB in der vergangenen Zeit mal ganz abgesehen (Tuchel-Gate, Dembele, Autobiografie eines HJW...)


Es lief und läuft sicherlich nicht alles rund, aber zu behaupten, dass der Verein seit 4-5 Jahren komplett scheisse geführt wird und wir der neue Karnevalsverein der Bundesliga sind, finde ich dann doch deutlich übertrieben.

Das wird sich erst noch zeigen, sowas erkennt man dann erst einige Jahre später. Erste Anzeichen sind aber klar zu erkennen. Man findet einfach keinen Trainer der den Erwartungen einigermaßen gerecht wird, es ist keine Strategie hinter der gewünschten Spielweise und Kaderausrichtung zu erkennen, das Gehaltsvolumen ist maximal in die Höhe geschossen. Das ein Götze hier 7 Mio+x verdient zeigt eigentlich schon, wie wenig man offensichtlich noch an der Realität gekoppelt ist.

Respekt+Unwürdig+Kultur

hanno29 @, Berlin, Samstag, 30. November 2019, 21:25 (vor 10 Tagen) @ Jack

Es kommt schon nicht von ungefähr, dass es kein genehmigtes Kapital bei der diesjährigen Aktionärs-JHV gab. Von der medialen Wahrnehmung des BVB in der vergangenen Zeit mal ganz abgesehen (Tuchel-Gate, Dembele, Autobiografie eines HJW...)


Es lief und läuft sicherlich nicht alles rund, aber zu behaupten, dass der Verein seit 4-5 Jahren komplett scheisse geführt wird und wir der neue Karnevalsverein der Bundesliga sind, finde ich dann doch deutlich übertrieben.

Gibt es überhaupt einen großen Verein, wo es ruhig ist? Je größer, bekannter, desto mehr Interesse. Und selbst bei den Kleinen gibt es viel Stunk (Augsburg), nur interessiert sich dafür höchstens Sport 1.

Respekt+Unwürdig+Kultur

FourrierTrans @, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 21:28 (vor 10 Tagen) @ hanno29

Es kommt schon nicht von ungefähr, dass es kein genehmigtes Kapital bei der diesjährigen Aktionärs-JHV gab. Von der medialen Wahrnehmung des BVB in der vergangenen Zeit mal ganz abgesehen (Tuchel-Gate, Dembele, Autobiografie eines HJW...)


Es lief und läuft sicherlich nicht alles rund, aber zu behaupten, dass der Verein seit 4-5 Jahren komplett scheisse geführt wird und wir der neue Karnevalsverein der Bundesliga sind, finde ich dann doch deutlich übertrieben.


Gibt es überhaupt einen großen Verein, wo es ruhig ist? Je größer, bekannter, desto mehr Interesse. Und selbst bei den Kleinen gibt es viel Stunk (Augsburg), nur interessiert sich dafür höchstens Sport 1.

Das stimmt. Der Unterschied ist allerdings, wo kommt die Unruhe von außen herein und wo befeuert man sie aus dem Verein heraus.

Schmelzer

promille14 @, Halle Westf., Samstag, 30. November 2019, 20:36 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Bezeichnend, dass Schmelle heute am Ende den Vorzug vor Schulz bekommen hat, um den Sieg über die Zeit zu retten. Das ist schon ein deutliches Statement an unseren Königstransfer, wenn einem ein Spieler vorgezogen wird, der nicht im Verdacht steht zu den Trainerlieblingen zu gehören.

Schmelzer ??

Dennis-77, Sonntag, 01. Dezember 2019, 08:58 (vor 9 Tagen) @ promille14

Schmelzer hat doch nichts mit Liebling zu tun sondern mit Leistung, welche unzweifelhaft über mehrere Trainer hinweg sukzessive nachlassend war. Der ist als LV so berechenbar wie kaum, ein 2. - Schulz sieht sicher aktuell auch nicht besser aus aber im Vergleich zu Schmelzer sollte man ihm noch Zeit geben.

Wer sieht den aktuell überhaupt gut aus unter Favre?

Schmelzer

Ulrich @, Sonntag, 01. Dezember 2019, 08:24 (vor 9 Tagen) @ promille14

Bezeichnend, dass Schmelle heute am Ende den Vorzug vor Schulz bekommen hat, um den Sieg über die Zeit zu retten. Das ist schon ein deutliches Statement an unseren Königstransfer, wenn einem ein Spieler vorgezogen wird, der nicht im Verdacht steht zu den Trainerlieblingen zu gehören.

Marcel Schmelzer hat seine Stärken ganz klar in der Defensive. Und auf diese Stärken hat Favre in den letzten Minuten des Spiels gesetzt. Nico Schulz ist zudem aktuell ziemlich neben der Spur. Beides dürfte zu der Entscheidung gegen ihn geführt haben. Aber das ganze ist eine Momentaufnahme. Nach der Winterpause beispielsweise kann es schon wieder ganz anders aussehen.

Schmelzer

Sascha @, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 21:22 (vor 10 Tagen) @ promille14

Es ging rein ums verteidigen. Schulz hat man nicht geholt, weil man dort seine Stärken gesehen hat.

Schmelzer

promille14 @, Halle Westf., Samstag, 30. November 2019, 21:43 (vor 10 Tagen) @ Sascha

Das ist sicherlich richtig, Aber Schmelle hat mal so gar keine Spielpraxis, da stellt sich schon die Frage, ob das nicht auch ein Risiko darstellt.
Als aktueller deutscher Nationalspielern ist das aus meiner Sicht trotzdem schon ein Schlag ins Gesicht wenn dir ein im Grunde aussortierter Spieler vorgezogen wird.

Schmelzer

Sascha @, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 22:22 (vor 10 Tagen) @ promille14

Wer auf der Bank sitzt, sollte auch vier Minuten mithalten können. Sonst kann man ihn gleich zuhause lassen.

Schmelzer

Alones @, Budapest, Samstag, 30. November 2019, 21:29 (vor 10 Tagen) @ Sascha

Es ging rein ums verteidigen. Schulz hat man nicht geholt, weil man dort seine Stärken gesehen hat.

Ich frage mich allerdings schon, welche Stärken man überhaupt bei Schulz gesehen hat? Außer Schnelligkeit sehe ich da nicht viel. Der scheint mir völlig überfordert zu sein. Selbst Schmelzer hat mir heute in seinen wenigen Einsatzminuten besser gefallen. Der strahlt zumindest noch diese gewisse Galligkeit sowie Identitfikation mit der Verein aus. Ja, schlagt mich, aber ich finde Schmelzer nicht schlechter als Schulz.

Schmelzer

Hatebreed @, Samstag, 30. November 2019, 21:05 (vor 10 Tagen) @ promille14

Was man so alles in einem Wechsel in der 90. Minute (!) hineininterpretieren kann...

Schmelzer

DomJay @, Köln, Samstag, 30. November 2019, 20:46 (vor 10 Tagen) @ promille14

Bezeichnend, dass Schmelle heute am Ende den Vorzug vor Schulz bekommen hat, um den Sieg über die Zeit zu retten. Das ist schon ein deutliches Statement an unseren Königstransfer, wenn einem ein Spieler vorgezogen wird, der nicht im Verdacht steht zu den Trainerlieblingen zu gehören.

Favre hat 3 sehr erfahrene Spieler rein gebracht, statt Schulz. Aber das Forum des Todes sieht natürlich wieder ein Statement gegen einen Spieler. Übrigens einen, der gegen Barca am Anfang ran durfte.

Schmelzer

hanno29 @, Berlin, Samstag, 30. November 2019, 20:52 (vor 10 Tagen) @ DomJay

Bezeichnend, dass Schmelle heute am Ende den Vorzug vor Schulz bekommen hat, um den Sieg über die Zeit zu retten. Das ist schon ein deutliches Statement an unseren Königstransfer, wenn einem ein Spieler vorgezogen wird, der nicht im Verdacht steht zu den Trainerlieblingen zu gehören.


Favre hat 3 sehr erfahrene Spieler rein gebracht, statt Schulz. Aber das Forum des Todes sieht natürlich wieder ein Statement gegen einen Spieler. Übrigens einen, der gegen Barca am Anfang ran durfte.

Schulz ist also kein erfahrener (National)Spieler? Schmelzer hat seit Monaten den Platz nicht mehr betreten, da ist das Risiko sogar noch größer gewesen, als Schulz zu bringen.

Schmelzer

Smeller @, Dortmund, Sonntag, 01. Dezember 2019, 16:36 (vor 9 Tagen) @ hanno29

Ob es ein Statement gegen Schulz war, werden die nächsten Wochen zeigen. Sollte dann auf einmal Schmelzer auch in einer Start11 den Vorzug erhalten, gebe ich dir recht, ansonsten war das unnötige Hysterie.

Schmelzer

DomJay @, Köln, Samstag, 30. November 2019, 21:15 (vor 10 Tagen) @ hanno29

Bezeichnend, dass Schmelle heute am Ende den Vorzug vor Schulz bekommen hat, um den Sieg über die Zeit zu retten. Das ist schon ein deutliches Statement an unseren Königstransfer, wenn einem ein Spieler vorgezogen wird, der nicht im Verdacht steht zu den Trainerlieblingen zu gehören.


Favre hat 3 sehr erfahrene Spieler rein gebracht, statt Schulz. Aber das Forum des Todes sieht natürlich wieder ein Statement gegen einen Spieler. Übrigens einen, der gegen Barca am Anfang ran durfte.


Schulz ist also kein erfahrener (National)Spieler? Schmelzer hat seit Monaten den Platz nicht mehr betreten, da ist das Risiko sogar noch größer gewesen, als Schulz zu bringen.

Ja, hätte Favre doch nur die Möglichkeit sich die Spieler außerhalb der Spiele anzugucken oder gar mit Ihnen zu sprechen.

Nur weil Schmelzer eingewechselt wird ist das keine Aussage gegen Schulz, das ist alles was ich sagen will.

Schmelzer

MKB @, Siegen, Samstag, 30. November 2019, 22:22 (vor 10 Tagen) @ DomJay

Manchmal hat man auch als Trainer einfach so ein Gefühl, der ist es jetzt. Ob dies irgendwie eine Statement ist wird doch eher die Zukunft zeigen. Bin kein Schulz Freund, aber auch er kann sich ja noch steigern. Eigentlich muss er es auch.

Schmelzer

hanno29 @, Berlin, Samstag, 30. November 2019, 20:37 (vor 10 Tagen) @ promille14

Bezeichnend, dass Schmelle heute am Ende den Vorzug vor Schulz bekommen hat, um den Sieg über die Zeit zu retten. Das ist schon ein deutliches Statement an unseren Königstransfer, wenn einem ein Spieler vorgezogen wird, der nicht im Verdacht steht zu den Trainerlieblingen zu gehören.

Wenn Hummels keine Einsatzgarantie hätte, würde der evtl. auch bald mal (ohne eine rote Karte vorher bekommen zu haben) draußen sitzen, ob sich Favre das traut?

Schmelzer

UBB @, Samstag, 30. November 2019, 20:39 (vor 10 Tagen) @ hanno29

Warum? Weil Akanji die Saison seines Lebens spielt?

Schmelzer

hanno29 @, Berlin, Samstag, 30. November 2019, 20:41 (vor 10 Tagen) @ UBB

Warum? Weil Akanji die Saison seines Lebens spielt?

Es gibt Spieler, auf die möchte ein Trainer nicht verzichten, warum auch immer und auf andere würde er evtl. gerne verzichten, nur gibts da halt andere, die das nicht möchten. Und wenn die Leistung bei denjenigen nicht mehr so stimmt, was macht dann der Trainer?

Schmelzer

Alfredo @, NeuBerg beim Kanal, Samstag, 30. November 2019, 20:57 (vor 10 Tagen) @ hanno29

Warum? Weil Akanji die Saison seines Lebens spielt?


Es gibt Spieler, auf die möchte ein Trainer nicht verzichten, warum auch immer und auf andere würde er evtl. gerne verzichten, nur gibts da halt andere, die das nicht möchten. Und wenn die Leistung bei denjenigen nicht mehr so stimmt, was macht dann der Trainer?

Ich stehe nicht im Verdacht den Hummelstransfer im Sommer in irgendeiner Art willkommen zu heißen. Aber in der IV hat er seinen Job besser gemacht, als alle seine Kollegen. Ich denke nicht, dass er aufgestellt wird weil Aki das gerne möchte. Defensiv mit altersbedingten Geschwindigkeitsproblemen, sonst stark. Offensiv bringt er halt seine verrückten steilpässe mit, die mir meist gut gefallen.

Schmelzer

hanno29 @, Berlin, Samstag, 30. November 2019, 21:04 (vor 10 Tagen) @ Alfredo

Warum? Weil Akanji die Saison seines Lebens spielt?


Es gibt Spieler, auf die möchte ein Trainer nicht verzichten, warum auch immer und auf andere würde er evtl. gerne verzichten, nur gibts da halt andere, die das nicht möchten. Und wenn die Leistung bei denjenigen nicht mehr so stimmt, was macht dann der Trainer?


Ich stehe nicht im Verdacht den Hummelstransfer im Sommer in irgendeiner Art willkommen zu heißen. Aber in der IV hat er seinen Job besser gemacht, als alle seine Kollegen. Ich denke nicht, dass er aufgestellt wird weil Aki das gerne möchte. Defensiv mit altersbedingten Geschwindigkeitsproblemen, sonst stark. Offensiv bringt er halt seine verrückten steilpässe mit, die mir meist gut gefallen.

Favre`s Favorit war er nicht, Diallo ist weg (wovon Favre nicht unbedingt begeistert war) also muss er sich zwischen Zagadou und Hummels entscheiden, dieser ist zu uns gekommen ist, weil er bei Bayern in einen Konkurrenzkampf treten sollte, wo er glaubte, keine wirkliche Chance zu haben (Kovac war von ihm ja auch nur semi angetan, andersrum genauso).
Der geht doch keinen Schritt zurück zum BVB, ohne Gewissheit zu haben, dort spielen zu können. Womit macht sich Favre weniger Probleme, einen jungen Spieler wie Zagadou zu bevorzugen, oder dann lieber auf Nummer sicher zu gehen?

Hummels spielt nicht schlecht, teilweise war er auch der Fels hinten drin, nur wenn man das Gesamte betrachte, sind wir hinten genauso (oder noch) anfälliger als letzte Saison, was jetzt nicht an Hummels festzumachen ist, aber richtig für Stabilität hat er auch nicht gesorgt. Und nun fängt auch er noch an zu wackeln, vielleicht tut ihm die Pause auch gut.
Mit 3er Kette könnte das nun aber vorwärts gehen...

Akanji - Hummels (nächste Woche evtl. Balerdi) - Zagadou

Schmelzer

Smeller @, Dortmund, Sonntag, 01. Dezember 2019, 16:34 (vor 9 Tagen) @ hanno29

Favre`s Favorit war er nicht, Diallo ist weg (wovon Favre nicht unbedingt begeistert war) also muss er sich zwischen Zagadou und Hummels entscheiden, dieser ist zu uns gekommen ist, weil er bei Bayern in einen Konkurrenzkampf treten sollte, wo er glaubte, keine wirkliche Chance zu haben (Kovac war von ihm ja auch nur semi angetan, andersrum genauso).

Bei Bayern wurde die Vorsaison gelöscht und Hummels sollte erstmal auf der Bank Platz nehmen. Da gab es keinen Konkurrenzkampf und das wollte Hummels nicht. Wenn es sportlich nicht mehr reicht, ok. Aber wenn man direkt degradiert wird, obwohl man im letzten Halbjahr der beste Verteidiger in der Mannschaft war, kann ich auch verstehen, dass man auf so einen Trainer bzw. auf so eine Situation keinen Bock mehr hat.

Schmelzer

TiRo, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 21:50 (vor 10 Tagen) @ hanno29

Die 3er Kette werden wir aber nächste Woche wohl nicht sehen, es sein denn Weigl oder Piszcek rücken da rein.

Schmelzer

Alones @, Budapest, Samstag, 30. November 2019, 21:55 (vor 10 Tagen) @ TiRo

Die 3er Kette werden wir aber nächste Woche wohl nicht sehen, es sein denn Weigl oder Piszcek rücken da rein.

Also bis zum Gegentor hat mir das System eigentlich ganz gut gefallen. Es hat sich einfach irgendwie stabiler angefühlt. Dafür hat aber wohl auch die Offensive etwas gelitten. Für eine Mannschaft, die allerdings so große Defensivprobleme wie die unsere hat, halte ich den Ansatz für gar nicht mal so verkehrt. Man müsste sich halt nur mal ein bisschen einspielen. Zagadou hat mir sehr gut gefallen. Hoffentlich bekommt er jetzt wieder mehr Einsatzzeit.

Schmelzer

TiRo, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 21:57 (vor 10 Tagen) @ Alones

Ich wäre auch dafür. Brandt und Witsel haben das gut gemacht und für mich sah das deutlich mehr nach Spielkultur aus als zuletzt.
Wenn ich dann noch bedenke, dass es kaum Zeit gab das so zu trainieren, den Acker und die dazu passenden Berliner Holzfäller...ne, das war schon durchaus gut.

Schmelzer

hanno29 @, Berlin, Samstag, 30. November 2019, 21:59 (vor 10 Tagen) @ TiRo

Ich wäre auch dafür. Brandt und Witsel haben das gut gemacht und für mich sah das deutlich mehr nach Spielkultur aus als zuletzt.
Wenn ich dann noch bedenke, dass es kaum Zeit gab das so zu trainieren, den Acker und die dazu passenden Berliner Holzfäller...ne, das war schon durchaus gut.

Jetzt eine Woche Zeit, da sollte man sich doch gut einspielen können, ohne Weigl, aber mit Balerdi

Schmelzer

TiRo, Dortmund, Sonntag, 01. Dezember 2019, 11:58 (vor 9 Tagen) @ hanno29

Ich wäre auch dafür. Brandt und Witsel haben das gut gemacht und für mich sah das deutlich mehr nach Spielkultur aus als zuletzt.
Wenn ich dann noch bedenke, dass es kaum Zeit gab das so zu trainieren, den Acker und die dazu passenden Berliner Holzfäller...ne, das war schon durchaus gut.


Jetzt eine Woche Zeit, da sollte man sich doch gut einspielen können, ohne Weigl, aber mit Balerdi

Hätte ich nichts dagegen, nur wird Favre das nicht machen weil es ihm zu viel Risiko ist. Entweder mit Weigl zentral statt Hummels oder Akanji zentral und Piszczek rechts. Alternativ eben 4er Kette wie gestern in HZ2

Balerdi wird er nicht von Anfang bringen, was ich schade finde.

Schmelzer

bobschulz @, MS, Samstag, 30. November 2019, 21:01 (vor 10 Tagen) @ Alfredo

Warum? Weil Akanji die Saison seines Lebens spielt?


Es gibt Spieler, auf die möchte ein Trainer nicht verzichten, warum auch immer und auf andere würde er evtl. gerne verzichten, nur gibts da halt andere, die das nicht möchten. Und wenn die Leistung bei denjenigen nicht mehr so stimmt, was macht dann der Trainer?


Ich stehe nicht im Verdacht den Hummelstransfer im Sommer in irgendeiner Art willkommen zu heißen. Aber in der IV hat er seinen Job besser gemacht, als alle seine Kollegen. Ich denke nicht, dass er aufgestellt wird weil Aki das gerne möchte. Defensiv mit altersbedingten Geschwindigkeitsproblemen, sonst stark. Offensiv bringt er halt seine verrückten steilpässe mit, die mir meist gut gefallen.

Die Geschwindigkeit hatte er auch vor seiner Bayernzeit (der zweiten!) nicht erfunden. :-)

3er Kette

Surfer87 @, Ludwigshafen, Samstag, 30. November 2019, 20:29 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Ist keinem aufgefallen, dass wir mit dem heutigen System im Zentrum in der Regel deutlich kompakter stehen und der Spielaufbau deutlich variabler funktioniert? Von halbrechts und halblinks hat sich immer einer fallen lassen und auf Witsel prallen lassen, bzw. direkt vertikal angenommen von Hummels und vertikal weitergespielt. Weniger Ballgeschiebe als sonst. Die Abstände waren deutlich enger. Ich denke mit der Umstellung haben die Spieler einfach einen neuen Anreiz bekommen.

3er Kette

Blarry @, Essen, Samstag, 30. November 2019, 21:52 (vor 10 Tagen) @ Surfer87

So ein 5-1-2-2 wie heute kann gut gehen. Wir hatten gerade in der ersten Halbzeit jede Menge Glück bei den unvermeidbaren Ballverlusten im Zentrum durch Sancho und Brandt, das wäre gegen konsequenter nachrückende Gegner übel in die Hose gegangen. Die beiden sind nach vorne ebenso gefährlich wie für die eigene Abwehr.

3er Kette

TiRo, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 21:55 (vor 10 Tagen) @ Blarry

Wo bitte war das heute ein 5-1-2-2?

Brandt hat sehr klar neben Witsel gespielt und Sancho neben Reus, davor Hazard.

3er Kette

Blarry @, Essen, Samstag, 30. November 2019, 22:23 (vor 10 Tagen) @ TiRo

Im Aufbau war das ziemlich offensichtlich eine Raute zwischen den Innenverteidigern und Witsel als alleinigem Sechser, wie sie bei der italienischen Nationalmannschaft in den 2000er und 2010er Jahren immer wieder zu sehen war, mit Pirlo als Regisseur. Brandt stand deutlich davor, hatte die Aufgabe, immer wieder zwischen die Berliner Reihen zu schlüpfen. Daneben spielte Sancho besorgniserregend zentral, bin mir nicht sicher ob er so schon eingesetzt wurde. Für diesen 8-/10-Hybrid fehlt ihm noch ein wenig die Erfahrung und die Übersicht, wann er sich vom Ball zu trennen hat und wann ein Dribbling eine gute Idee darstellt. Aber angesichts der Umstände war das schon ganz okay so. Rochierte zusammen mit Brandt trotzdem immer wieder auf die Außen. Vorne wiederum hauptsächlich Reus, während Hazard im Spiel gegen den Ball neben Reus schob und im Aufbauspiel auf die Außenbahn abkippte.

Nach dem Platzverweis wurde daraus natürlich ein stinknormales 4-4-1.

3er Kette

Hatebreed @, Samstag, 30. November 2019, 21:07 (vor 10 Tagen) @ Surfer87

Letzendlich war es ein 3-4-3 bis zur roten Karte, oder?
Hat mir auch sehr gut gefallen.

3er Kette

TiRo, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 21:48 (vor 10 Tagen) @ Hatebreed

Eher ein 3-4-2-1

3er Kette

DB146, Lokschuppen, Samstag, 30. November 2019, 20:33 (vor 10 Tagen) @ Surfer87

Positiv ist auf alle Fälle, dass unsere Mannschaft das ohne große Einstudiertheit auch spielen kann. Erhöht auf jeden fall die taktische Flexibilität. Finde ich auch sehr positiv, dass Favre das endlich mal ausprobiert hat.

Andererseits haben die von dir beschriebenen Probleme nicht immer nur mit der taktischen Aufstellung an sich zu tun. Evtl. war heute auch nur die Einstellung zum Ball einfach besser.

3er Kette

hanno29 @, Berlin, Samstag, 30. November 2019, 20:33 (vor 10 Tagen) @ Surfer87

Ist keinem aufgefallen, dass wir mit dem heutigen System im Zentrum in der Regel deutlich kompakter stehen und der Spielaufbau deutlich variabler funktioniert? Von halbrechts und halblinks hat sich immer einer fallen lassen und auf Witsel prallen lassen, bzw. direkt vertikal angenommen von Hummels und vertikal weitergespielt. Weniger Ballgeschiebe als sonst. Die Abstände waren deutlich enger. Ich denke mit der Umstellung haben die Spieler einfach einen neuen Anreiz bekommen.

Man stelle sich nur vor, wir hätten da vorn noch einen Stürmer gehabt, der die Hereingaben in der 2 HZ (die dann allerdings viel besser kommen sollten) verarbeiten könnte.
Die 3er Kette hat schon in Barcelona gut funktioniert, da kann man getrost auf Schulz verzichten wenn Zag da hinten wartet

Die Mannschaft ist mir weiterhin ein komplettes Rätsel

Sascha @, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 20:16 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Da kassiert man in den letzten drei Spielen insgesamt zehn Gegentore und verteidigt dann auf einmal in Unterzahl heute recht souverän. Vom Abseitstor abgesehen hat Berlin da herzlich wenig klare Chancen auf den Ausgleich gehabt.

Gleichzeitig hat man eine Offensive, die eigentlich für "Hochgeschwindigkeitsfußball" angedacht war und die kriegt gegen aufgerückte Berliner mit viel Platz in deren Hälfte kaum einen wirklich vernünftigen Entlastungsangriff hin.

Die Mannschaft ist mir weiterhin ein komplettes Rätsel

DB146, Lokschuppen, Samstag, 30. November 2019, 20:31 (vor 10 Tagen) @ Sascha

Ich glaube bis mindestens zum Winter darf man aber auch keine Überraschungen mehr im positiven Sinne (was das Spielerische angeht) erwarten. Da kann man einfach nur über jeden Punkt, insbesondere über jeden Dreier froh sein.

Man darf nicht vergessen, dass die Hertha sich offensiv ja auch sehr schwer getan hat. Der Trainerwechsel bei denen hat zwar Energie gebracht, so richtig abschütteln konnten die ihre Probleme aber auch noch nicht.

Stolz kann man aber sein, dass wir mit 10 Mann über so lange Zeit kein Gegentor kassiert haben und den 3er gesichert haben - noch dazu auswärts (AUSWÄRTS!!!). Das war auch früher (Unterzahl) nie so unsere größte Stärke.

Dann - in der Winterpause - muss gehandelt werden. 1-2 neue Spieler (9er, 8er) evtl. Je nachdem entweder mit Favre weiter oder mit nem neuen Trainer. Dann bleibt die Rückrunde als Hoffnung auf Besserung.

Die Mannschaft ist mir weiterhin ein komplettes Rätsel

Didi @, Schweiz, Samstag, 30. November 2019, 20:19 (vor 10 Tagen) @ Sascha

Hertha ist offensiv noch nicht ganz auf Barca-Niveau, scheint mir. Und Paderborn lief ausser Konkurrenz...

Offensiv heute? Mit 10 Mann und nach 90 Minuten Barcelona war da nicht mehr viel zu erwarten, zumal man einfach auch keine Umschalt-Zweikämpfe gewinnt (Reus!)

Teure 3 Punkte

Textmarker, Ort, Samstag, 30. November 2019, 19:50 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Ich befürchte, die 3 Punkte heute haben weit mehr als nur 3 Verlustpunkte mehr in den kommenden Wochen zur Folge, vergleichen mit der Konstellation, dass - was wohl die logische Konsequenz einer heutigen Niederlage gewesen wäre - Favre zu sofort entlassen worden wäre.

Viel Fortschritt war da auch heute nicht zu erkennen. Und der Fortschritt, der da war, resultierte dann auch schlicht aus einer Anfangsformation, die jeder noch so fußballunaffine Fan schon seit Monaten so in etwa fordert. Daraus lässt sich dann auch wiederum nur schlussfolgern, wie viele Verlustpunkte man in den letzten Wochen erschreckend einfach hätte vermeiden können.

Der große Unterschied zu den letzten Wochen war schlicht, dass wir gegen einen Gegner gespielt haben, der derzeit fern ab von Gut und Böse zu sein scheint und besonders in der Phase um unsere Tore herum eine groteske Passqualität an den Tag legte.

Letztlich war es dann wohl wieder nur die allmonatliche (un-)göttliche Fügung a.k.a. Strohfeuer, das Favre dann wohl doch noch auf dem Stuhl hält.

Teure 3 Punkte

-RoB- @, 35 KM vom WS entfernt, Sonntag, 01. Dezember 2019, 09:28 (vor 9 Tagen) @ Textmarker

Wieso kann man nicht einfach akzeptieren, dass ein Trainerwechsel MITTEN in der Saison einfach nicht für den 180-Grad-Turnaround sorgen würde?

Wir sollten über jeden Punkt, den das Team in unter Favre noch holt, froh sein und dann in Ruhe entweder im Winter oder Sommer den Schnitt vollziehen. Ich bin mir auch nahezu sicher, dass wir auch unter Favre noch die Top4 sichern werden. Für alles Andere ist die Konkurrenz ebenfalls zu schwach momentan.

Teure 3 Punkte

Kaiser23 @, Gevelsberg, Sonntag, 01. Dezember 2019, 13:32 (vor 9 Tagen) @ -RoB-

Wieso kann man nicht einfach akzeptieren, dass ein Trainerwechsel MITTEN in der Saison einfach nicht für den 180-Grad-Turnaround sorgen würde?

Wir sollten über jeden Punkt, den das Team in unter Favre noch holt, froh sein und dann in Ruhe entweder im Winter oder Sommer den Schnitt vollziehen. Ich bin mir auch nahezu sicher, dass wir auch unter Favre noch die Top4 sichern werden. Für alles Andere ist die Konkurrenz ebenfalls zu schwach momentan.

Auf die gesamte Saison gesehen stimme ich dir da zu. Ich bin nach wie vor überzeugt das wir Platz 4 schaffen auch mit Favre, nur ob er die Trendwende schafft da bin ich mir nicht so sicher. Punkten tun wir ja, aber eher im Stile von Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen.

Wichtige drei Punkte

Sascha @, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 20:25 (vor 10 Tagen) @ Textmarker

Im Falle einer Niederlage hätte man gegen Düsseldorf massiv in der Gefahr gestanden, unten reinzurutschen. Mit dieser Mannschaft ein völlig unkalkulierbares Risiko.

Der Fußball mag scheiße sein, aber so lange er wir uns in ungefährlichen Gefilden halten, passiert wenigstens nichts schlimmeres.

Wichtige drei Punkte

Ravenga @, Essen-West, Samstag, 30. November 2019, 22:33 (vor 10 Tagen) @ Sascha

Im Falle einer Niederlage hätte man gegen Düsseldorf massiv in der Gefahr gestanden, unten reinzurutschen. Mit dieser Mannschaft ein völlig unkalkulierbares Risiko.

Der Fußball mag scheiße sein, aber so lange er wir uns in ungefährlichen Gefilden halten, passiert wenigstens nichts schlimmeres.

Kein Widerspruch, was mich aber wirklich erschreckt ist die Tatsache, dass ich diesen Gedanken zuletzt 2008 unter Thomas Doll hatte, nachdem man sich 27. Spieltag der Vorsaison auf dem 17. Tabellenplatz wiederfand.

Teure 3 Punkte

Oleg @, hier und dort, Samstag, 30. November 2019, 20:15 (vor 10 Tagen) @ Textmarker

Ich befürchte, die 3 Punkte heute haben weit mehr als nur 3 Verlustpunkte mehr in den kommenden Wochen zur Folge, vergleichen mit der Konstellation, dass - was wohl die logische Konsequenz einer heutigen Niederlage gewesen wäre - Favre zu sofort entlassen worden wäre.

Viel Fortschritt war da auch heute nicht zu erkennen. Und der Fortschritt, der da war, resultierte dann auch schlicht aus einer Anfangsformation, die jeder noch so fußballunaffine Fan schon seit Monaten so in etwa fordert. Daraus lässt sich dann auch wiederum nur schlussfolgern, wie viele Verlustpunkte man in den letzten Wochen erschreckend einfach hätte vermeiden können.

Der große Unterschied zu den letzten Wochen war schlicht, dass wir gegen einen Gegner gespielt haben, der derzeit fern ab von Gut und Böse zu sein scheint und besonders in der Phase um unsere Tore herum eine groteske Passqualität an den Tag legte.

Letztlich war es dann wohl wieder nur die allmonatliche (un-)göttliche Fügung a.k.a. Strohfeuer, das Favre dann wohl doch noch auf dem Stuhl hält.


Also ganz ehrlich 3 Punkte sind 3 Punkte da interessiert es mich sehr wenig ob das letztendlich positiv für Favre ist oder nicht.

Teure 3 Punkte

Didi @, Schweiz, Samstag, 30. November 2019, 20:09 (vor 10 Tagen) @ Textmarker

Dir auch einen schönen Abend, geniesse den Sieg noch ein wenig.

Teure 3 Punkte

hanno29 @, Berlin, Samstag, 30. November 2019, 19:57 (vor 10 Tagen) @ Textmarker

Ich befürchte, die 3 Punkte heute haben weit mehr als nur 3 Verlustpunkte mehr in den kommenden Wochen zur Folge, vergleichen mit der Konstellation, dass - was wohl die logische Konsequenz einer heutigen Niederlage gewesen wäre - Favre zu sofort entlassen worden wäre.

Viel Fortschritt war da auch heute nicht zu erkennen. Und der Fortschritt, der da war, resultierte dann auch schlicht aus einer Anfangsformation, die jeder noch so fußballunaffine Fan schon seit Monaten so in etwa fordert. Daraus lässt sich dann auch wiederum nur schlussfolgern, wie viele Verlustpunkte man in den letzten Wochen erschreckend einfach hätte vermeiden können.

Der große Unterschied zu den letzten Wochen war schlicht, dass wir gegen einen Gegner gespielt haben, der derzeit fern ab von Gut und Böse zu sein scheint und besonders in der Phase um unsere Tore herum eine groteske Passqualität an den Tag legte.

Letztlich war es dann wohl wieder nur die allmonatliche (un-)göttliche Fügung a.k.a. Strohfeuer, das Favre dann wohl doch noch auf dem Stuhl hält.

3 Punkte sind 3 Punkte, die habe ich lieber, denn Favre hätten sie morgen eh nicht rausgeworfen, wenn wir nicht komplett untergegangen wären, erst recht nicht, wenn wir nur zu 10. verloren hätten.

Ich habe heute eine andere Mannschaft gesehen, jedenfalls eine andere als zuletzt, ob das jetzt nur ein Strohfeuer war, oder eine kleine Wende zum Guten hin, wird man sehen, aber die 3 Punkte haben wir.

Teure 3 Punkte

Fluegelflitzer @, Göttingen, Samstag, 30. November 2019, 19:56 (vor 10 Tagen) @ Textmarker

Ich befürchte, die 3 Punkte heute haben weit mehr als nur 3 Verlustpunkte mehr in den kommenden Wochen zur Folge, vergleichen mit der Konstellation, dass - was wohl die logische Konsequenz einer heutigen Niederlage gewesen wäre - Favre zu sofort entlassen worden wäre.

Viel Fortschritt war da auch heute nicht zu erkennen. Und der Fortschritt, der da war, resultierte dann auch schlicht aus einer Anfangsformation, die jeder noch so fußballunaffine Fan schon seit Monaten so in etwa fordert.

Wir haben heute mit Dreierkette gespielt! Jeder, der eine Dreierkette fordert, hat den Fussball nie wirklich geliebt.

Teure 3 Punkte

Acker @, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 20:40 (vor 10 Tagen) @ Fluegelflitzer

Ja, du findest Favre kacke.
Ja, du findest 3er Kette kacke.

Wir haben es mittlerweile wirklich alle verstanden.

Einstellung hat gestimmt - Kompliment!

hanno29 @, Berlin, Samstag, 30. November 2019, 19:24 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

bei fast allen, einer war mal wieder nicht zu sehen, ist aber auch nichts Reues.
Im Stadion war Topstimmung, die Berliner haben versucht dagegenzuhalten, unserer waren aber lauda!
Ich muss sagen, als das 1:2 gefallen ist, Hummels, der schon vorher seine durchwachsenen Leistungen der letzten Spiele bestätigte, hat um mich herum kaum einer daran geglaubt, dass wir das 45 Minuten über die Zeit retten, als dann das 2:2 gefallen war, puh, ruhig wurde es, war dann aber zum Glück Abseits, wie knapp auch immer.
Und am geilsten war, dass der Krinsi plötzlich wieder ganz ruhig auf seiner Bank Platz nehmen musste^^.

Ich spreche der Mannschaft heute ein großes Lob aus, da wurde heute das gezeigt, was in den letzten Wochen völlig verschwunden war, Herz, Leidenschaft, Kampf. Hoffetlich keine Eintagsfliege.

Nächste Woche mit Zagadou und Akanji in der IV, biete dich an Junge, Du warst heute der Fels in der Brandung!

Trendwende?

BONES @, aus der Wiege des Bergbaus, Samstag, 30. November 2019, 19:14 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Ich hoffe ja.

Die Gestik und Körpersprache der Spieler nach Spielende
hat mich zufrieden gestellt.

Trendwende?

Basti Van Basten @, Romania, Samstag, 30. November 2019, 19:26 (vor 10 Tagen) @ BONES

Pro Trendwende spricht:

-die ersten 20 Minuten
-der Kampf in Unterzahl

Contra Trendwende:

-die 25 Minuten bis zur Pause
-der Beginn der 2. Halbzeit

Ich denke, wir werden noch viel Magerkost bekommen bis zur Winterpause.

Wir hatten heute einfach mal das Glück, nicht das 2:2 zu kassieren

Tsubasa09 @, Nordrhein-Westfalen, Samstag, 30. November 2019, 19:58 (vor 10 Tagen) @ Basti Van Basten

Wie es gegen Freiburg oder Frankfurt der Fall war. Chancen für Hertha zum 2:2 hat es in der Nachspielzeit gegeben. Mal gehen sie rein, mal nicht.

Spielerisch fand ich es aber nicht besser als in Freiburg oder Frankfurt. Somit kann ich nicht von einer Trendwende sprechen. Es war das gleiche Spiel, nur dass wir eben mal nicht den Ausgleich kassiert haben.

Aber ich konnte nicht wirklich viel davon sehen, was Zorc und co versprochen haben nach der letzten Woche.

Wir hatten heute einfach mal das Glück, nicht das 2:2 zu kassieren

Knolli @, Reutlingen, Samstag, 30. November 2019, 20:09 (vor 10 Tagen) @ Tsubasa09

Eventuell ist es auch vermessen zu glauben (hoffen, erwarten), dass sich alles von einem Spiel aufs andere um 100% bessert.

Wir hatten heute einfach mal das Glück, nicht das 2:2 zu kassieren

Tsubasa09 @, Nordrhein-Westfalen, Samstag, 30. November 2019, 20:33 (vor 10 Tagen) @ Knolli

Nee, das erwarte ich auch nicht. Aber die Mannschaft hat mich in den letzten Monaten zu sehr verarscht als dass ich jetzt von einer Trendwende sprechen würde.
Das kann man vielleicht nach den Spielen gegen Düsseldorf und Mainz mal tun.

Es wird keine Trendwende geben...

Tsubasa09 @, Nordrhein-Westfalen, Samstag, 30. November 2019, 19:23 (vor 10 Tagen) @ BONES

Wie kommst du zu dem Gefühl?

Dann hätte das Trendwende-Gefühl eher nach dem 3:2 gegen Inter da sein müssen, oder dem 1:0 gegen Gladbach, dem 3:0 gegen Wolfsburg.

Ich wüsste heute keinen Grund, warum es besser werden sollte. Warten wir mal ab wie es gegen Düsseldorf wird.

Es wird keine Trendwende geben...

SaulGoodman @, Zürich, Samstag, 30. November 2019, 19:30 (vor 10 Tagen) @ Tsubasa09

Wie kommst du zu dem Gefühl?

Dann hätte das Trendwende-Gefühl eher nach dem 3:2 gegen Inter da sein müssen, oder dem 1:0 gegen Gladbach, dem 3:0 gegen Wolfsburg.

Ich wüsste heute keinen Grund, warum es besser werden sollte. Warten wir mal ab wie es gegen Düsseldorf wird.

Sehe ich auch so. Leider ist das gerade ein instabiles Gebilde und es kann nächste Woche schon wieder anders aussehen. Aber wenn wir gegen Düsseldorf gewinnen könnte das ja vielleicht mal ein bisschen Sicherheit zurück bringen.

Fand es gut, dass man heute mal eine andere Formation versucht hat.

Es wird keine Trendwende geben...

amyR @, Kranichfeld, Samstag, 30. November 2019, 19:27 (vor 10 Tagen) @ Tsubasa09

Weil die Spieler jetzt vielleicht endlich kapiert haben, das man immer alles geben muss egal ob man gegen Buxtehude oder Real spielt. Für mich was es das 1. Spiel diese Saison gegen einen "kleinen" Gegner den man von der 1. Minuten an ernst genommen hat.

Es wird keine Trendwende geben...

hanno29 @, Berlin, Samstag, 30. November 2019, 19:37 (vor 10 Tagen) @ amyR

Weil die Spieler jetzt vielleicht endlich kapiert haben, das man immer alles geben muss egal ob man gegen Buxtehude oder Real spielt. Für mich was es das 1. Spiel diese Saison gegen einen "kleinen" Gegner den man von der 1. Minuten an ernst genommen hat.

Die hatten wir im Sack, die waren so drauf wie wir letzte Woche gegen Paderborn, noch ein Gegentor und die wären komplett auseinandergefallen, ohne dass sie zurückgekommen wären, weil die 1. weniger indi. Qualität haben und 2. noch viel tiefer im Schlamassel stecken, da kann Krinsi auch nix dran ändern, man hat ja gesehen, viel kam auch in der 2 HZ nicht von denen.

Nur, wie so oft, fangen wir uns so ein billiges Gegentor und dann rächte sich Hummels Stellungsfehler, wo er die 1. Karte bekommen hatte.
Trotzdem, und das war ein gutes Zeichen, waren sie weiterhin giftig und ich wiederhole mich gerne, der Zag hat da hinten sowas von abgeklärt gespielt, auch ein Akanji hat sich besser in Szene gesetzt als zuletzt, und Rapha ebenfalls bärenstark in Hz 2
Man kann etwas positiver auf das nächste Spiel schauen

Trendwende?

jan_2003 @, Hamburg, Samstag, 30. November 2019, 19:22 (vor 10 Tagen) @ BONES

Ich hoffe ja.

Die Gestik und Körpersprache der Spieler nach Spielende
hat mich zufrieden gestellt.

Glaube ich noch nicht dran. Nach den beiden Siegen gegen Gladbach + Inter dachte ich auch an eine Wende und hatte ich mir vor dem Auswärsspiel bei den Bauern echt was ausgerechnet ... und wurde böse eines besseren belehrt

+1

FlandernBVB @, Flandern, Samstag, 30. November 2019, 19:21 (vor 10 Tagen) @ BONES

.

Trendwende?

MBasic @, Wetter, Samstag, 30. November 2019, 19:16 (vor 10 Tagen) @ BONES

Nein, auf gar keinen Fall. Es gab so einige Strohfeuer diese Saison. Unter Favre wird das nichts mehr. Das beweist die Mannschaft seit fast 12 Monaten.

Trendwende?

Micawber @, Sauerland, Samstag, 30. November 2019, 19:29 (vor 10 Tagen) @ MBasic

Nein, auf gar keinen Fall. Es gab so einige Strohfeuer diese Saison. Unter Favre wird das nichts mehr. Das beweist die Mannschaft seit fast 12 Monaten.

Habe auch in den letzten Wochen schon mehrfach an die Trendwende geglaubt und habe damit daneben gelegen.

Daher bin ich zwar auch skeptisch, aber ausschließen würde ich es jetzt auch nicht.

Vielleicht gibt es bis zur Winterpause sogar noch eine (fast) optimale Punkteausbeute (10 oder 12 Punkte) und dann hätte man gemessen an Punkten eine halbwegs akzeptable Hinrunde gespielt.

Aber erstmal volle Konzentration auf Düsseldorf, war ja zuletzt nicht so toll gegen die.

Der Hertha BSC - BVB - Analysethread

Sebi @, Dülmen / Münster, Samstag, 30. November 2019, 19:07 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Sascha hatte mein seinem Beitrag kürzlich völlig Recht: Dass das kein Fußball ist, der einen BVB-Fan glücklich macht, ist klar. Jetzt gilt es aber bis zur Winterpause jeden mögliche Punkt einzusammeln. Noch schlimmer als die aktuelle Situation wäre es tatsächlich, wenn man mit dieser Truppe in das untere Drittel der Tabelle rutscht. Das möchte erst recht keiner erleben.

Da hat Zagadou zum genau richtigen Zeitpunkt seine Spielpraxis erhalten. Heute Gelb-Rot für Hummels, der dann wieder bei 4 gelben Karten steht. Die zweite Pause also auch absehbar.

Kämpferisch stimmte es heute. Neben den 3 Punkten der zweite erfreuliche Aspekt. Wir können aber von Glück reden, dass das 2:2 nicht zählt.

Der Hertha BSC - BVB - Analysethread

amyR @, Kranichfeld, Samstag, 30. November 2019, 19:13 (vor 10 Tagen) @ Sebi

Steht Hummels dann nicht wieder bei 3 Gelben? Ich meine wenn man gelb Rot bekommt, werden beide gelöscht, aber kann mich auch mit 99 prozentiger Wahrscheinlichkeit irren.

Der Hertha BSC - BVB - Analysethread

Sebi @, Dülmen / Münster, Samstag, 30. November 2019, 19:17 (vor 10 Tagen) @ amyR

Steht Hummels dann nicht wieder bei 3 Gelben? Ich meine wenn man gelb Rot bekommt, werden beide gelöscht, aber kann mich auch mit 99 prozentiger Wahrscheinlichkeit irren.

Du könntest recht haben. Bin mir gerade auch nicht ganz sicher... ;)

Der Hertha BSC - BVB - Analysethread

Chappi1991 ⌂ @, Samstag, 30. November 2019, 19:25 (vor 10 Tagen) @ Sebi

Steht Hummels dann nicht wieder bei 3 Gelben? Ich meine wenn man gelb Rot bekommt, werden beide gelöscht, aber kann mich auch mit 99 prozentiger Wahrscheinlichkeit irren.


Du könntest recht haben. Bin mir gerade auch nicht ganz sicher... ;)

Gelb-Rot zählt nicht als Gelbe Karte.

Der Hertha BSC - BVB - Analysethread

uwelito @, Dortmund - Wambel, Samstag, 30. November 2019, 19:22 (vor 10 Tagen) @ Sebi

Er steht bei 4 gelben.

Der Hertha BSC - BVB - Analysethread

amyR @, Kranichfeld, Samstag, 30. November 2019, 19:24 (vor 10 Tagen) @ uwelito

hm ok, danke. Aber gab es da nicht mal was das bei Gelb Rot die erste gelöscht wird? Oder zählt das nur wenn die 1. die 5.,10. ect wäre und man somit die Sperre "umgeht".

xG 0,75 zu 1,48

CHS ⌂ @, Lünen, Samstag, 30. November 2019, 18:08 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Mal gerade geguckt.

Gruß

CHS

Btw: noch 17 Punkte bis zum Klassenerhalt. :-)

xG 0,75 zu 1,48

Ulrich @, Samstag, 30. November 2019, 18:34 (vor 10 Tagen) @ CHS

Mal gerade geguckt.

Passt doch ;-)

Noch 5 Spiele und dann neu sammeln

Tigo @, Duisburg, Samstag, 30. November 2019, 18:03 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Egal was in den letzten Wochen gespielt wurde, jetzt einfach genau so geschlossen weiter machen wie gegen Hertha. Gegen Slavia gewinnen und in der Bundesliga noch mind. 3 Siege und man kann relativ ruhig in die Winterpause gehen.
Dann sollte man sich sammeln, überlegen ob man irgendwo Verstärkung braucht oder gute Spieler auf dem Markt sind und dann in der Rückrunde einfach Schubrakete.

Noch 5 Spiele und dann neu sammeln

Garum @, Bornum am Harz, Samstag, 30. November 2019, 19:18 (vor 10 Tagen) @ Tigo

Egal was in den letzten Wochen gespielt wurde, jetzt einfach genau so geschlossen weiter machen wie gegen Hertha. Gegen Slavia gewinnen und in der Bundesliga noch mind. 3 Siege und man kann relativ ruhig in die Winterpause gehen.
Dann sollte man sich sammeln, überlegen ob man irgendwo Verstärkung braucht oder gute Spieler auf dem Markt sind und dann in der Rückrunde einfach Schubrakete.

Der Witz wäre ja, wenn wir eine durchwachsende Hinrunde spielen und in der Rückrunde die Meisterschaft klar machen. Miese erste Halbzeit grandiose zweite Halbzeit.

Noch 5 Spiele und dann neu sammeln

Ulrich @, Samstag, 30. November 2019, 19:20 (vor 10 Tagen) @ Garum

Egal was in den letzten Wochen gespielt wurde, jetzt einfach genau so geschlossen weiter machen wie gegen Hertha. Gegen Slavia gewinnen und in der Bundesliga noch mind. 3 Siege und man kann relativ ruhig in die Winterpause gehen.
Dann sollte man sich sammeln, überlegen ob man irgendwo Verstärkung braucht oder gute Spieler auf dem Markt sind und dann in der Rückrunde einfach Schubrakete.


Der Witz wäre ja, wenn wir eine durchwachsende Hinrunde spielen und in der Rückrunde die Meisterschaft klar machen. Miese erste Halbzeit grandiose zweite Halbzeit.

Erscheint zwar aus der aktuellen Warte nicht gerade wahrscheinlich, aber ich würde nicht darauf wetten wollen, dass es garantiert nicht so kommt.

Warten wir einfach die letzten Spiele der Hinrunde ab. Noch haben wir keins davon gewonnen. Aber auch noch keins verloren.

Noch 5 Spiele und dann neu sammeln

Tigo @, Duisburg, Samstag, 30. November 2019, 19:41 (vor 10 Tagen) @ Ulrich

Das ist ja aktuell das gute in dieser Saison wir spielen teilweise richtige Grütze, aber wenn wir uns jetzt noch mal halbwegs zusammenreißen gehen wir mit 30+X Pkt in die Winterpause und sind mit einem blauen Auge davon gekommen.

Noch 5 Spiele und dann neu sammeln

Garum @, Bornum am Harz, Samstag, 30. November 2019, 19:26 (vor 10 Tagen) @ Ulrich

Egal was in den letzten Wochen gespielt wurde, jetzt einfach genau so geschlossen weiter machen wie gegen Hertha. Gegen Slavia gewinnen und in der Bundesliga noch mind. 3 Siege und man kann relativ ruhig in die Winterpause gehen.
Dann sollte man sich sammeln, überlegen ob man irgendwo Verstärkung braucht oder gute Spieler auf dem Markt sind und dann in der Rückrunde einfach Schubrakete.


Der Witz wäre ja, wenn wir eine durchwachsende Hinrunde spielen und in der Rückrunde die Meisterschaft klar machen. Miese erste Halbzeit grandiose zweite Halbzeit.


Erscheint zwar aus der aktuellen Warte nicht gerade wahrscheinlich, aber ich würde nicht darauf wetten wollen, dass es garantiert nicht so kommt.

Warten wir einfach die letzten Spiele der Hinrunde ab. Noch haben wir keins davon gewonnen. Aber auch noch keins verloren.

Ein bisschen Optimismus würde uns gut tun, ist auch gut für das Selbstvertrauen.:-)

Verdient gewonnen!

Ulrich @, Samstag, 30. November 2019, 18:00 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Wir haben nicht geglänzt, aber wir haben verdient gewonnen.

Zwei schöne Tore gemacht, einmal nicht aufgepasst und den Anschlusstrefffer kassiert. Nur Mats Hummels hat eine gebrauchte Woche erwischt. Mittwoch hat er einen heftigen Fehlpass gespielt, und heute hat er sich vor der zweiten gelben Karte zumindest ungeschickt verhalten. Aber was soll's, abhaken und weiter machen.

In der zweiten Halbzeit dann eine kämpferisch starke Leistung, und beim vermeintlichen Ausgleich haben wir Glück gehabt, dass es knapp Abseits war.

Alles in allem kann man hoffentlich auf diesem Spiel aufbauen.

Favre über Hummels Karten

DomJay @, Köln, Samstag, 30. November 2019, 17:56 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Interessant ist es, dass er sichtlich verstimmt war über die erste gelbe Karte. „Da muss er antizipieren...“
Weniger über die zweite.

Favre über Hummels Karten

Sascha @, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 19:32 (vor 10 Tagen) @ DomJay

Wäre ich auch sauer. Mit Selke und Lukebakyo hatte Hertha zwei schnelle Spitzen. Dass dann mit Hummels der langsamste IV gleich zwei Mal fast im Stand den letzten Mann gibt, ist dann auch fußballerisch doof. Da muss immer mindestens eine Absicherung sein, dass Hummels den Gegner notfalls durchlaufen lassen kann, ohne dass er gleich blank vor Bürki steht.

Favre über Hummels Karten

Didi @, Schweiz, Samstag, 30. November 2019, 19:35 (vor 10 Tagen) @ Sascha

Bei der ersten Gelben wäre Akanji ja da gewesen, die war sehr überflüssig.

Favre über Hummels Karten

jaq19, Ense, Samstag, 30. November 2019, 19:50 (vor 10 Tagen) @ Didi

Das stimmt so, aber im allgemeinen hatte Hummels heute wohl ein eher gebrauchten Tag erwischt.
Mich würde mal interessieren ob bei der Gelb Roten Karte sich der VAR hätte melden können. Da in dem Spielzug vorher ein klares Faul an Hazard vorlag und
da so gesehen eine Gelb Rote Karte was spielentscheidenes ist, bzw. sein kann ist doch die Möglichkeit da oder?
Wenn eine Mannschaft ein Tor erzielt und sich im nachhinein raus stellt das es kurz vorher ein Faulspiel gab, greift der VAR auch ein und das Tor wird zurück genommen.
Oder kann man das absolut nicht vergleichen?

Favre über Hummels Karten

tim86, Hamburg, Samstag, 30. November 2019, 20:00 (vor 10 Tagen) @ jaq19

Der VAR darf nicht eingreifen.
Er darf nur bei Toren, Elfemeter, roten Karten und verwechslungen der Spieler bei Karten(also Spieler A Foult und Spieler B bekommt die Karte) eingreifen.
Bei gelb roten Karten darf der VAR nicht eingreifen.

Favre über Hummels Karten

Smeller @, Dortmund, Sonntag, 01. Dezember 2019, 16:40 (vor 9 Tagen) @ tim86

Dass er nicht bei einer gelb/roten eingreifen darf, ist mMn extremer Schwachsinn, aber ist ja nicht die einzige Regel, die ich ändern würde.

Favre über Hummels Karten

TobiHH @, Hamburg, Samstag, 30. November 2019, 22:42 (vor 10 Tagen) @ tim86

bei schwalben (freitag) wohl auch nicht?

Favre über Hummels Karten

Pommes-Pils @, Bielefeld, Samstag, 30. November 2019, 18:13 (vor 10 Tagen) @ DomJay

Hummels ärgert sich sicher am meisten darüber, dass er sich so wenig clever verhalten hat.

Favre über Hummels Karten

Ulrich @, Samstag, 30. November 2019, 18:35 (vor 10 Tagen) @ Pommes-Pils

Hummels ärgert sich sicher am meisten darüber, dass er sich so wenig clever verhalten hat.

Ich habe heute noch keine Aussage von ihm gehört. Aber Mittwoch hat er seinen Fehler gerade heraus zugegeben, ohne irgend etwas zu beschönigen. Das sprach für ihn.

Favre über Hummels Karten

Ulrich @, Samstag, 30. November 2019, 18:02 (vor 10 Tagen) @ DomJay

Interessant ist es, dass er sichtlich verstimmt war über die erste gelbe Karte. „Da muss er antizipieren...“
Weniger über die zweite.

Es waren zwei unnötige gelbe Karten. Aber beim zweiten Foul hat Selke die Berührung absichtlich gesucht. Sollte ein Schiedsrichter berücksichtigen.

Favre über Hummels Karten

Blarry @, Essen, Samstag, 30. November 2019, 19:12 (vor 10 Tagen) @ Ulrich

Gibt es eigentlich irgendeinen Ehrenkodex unter den Aktiven, nicht auf gelbverwarnte Gegner zu gehen? Das würd ich noch nichtmal "clever" nennen, so verseucht wie dieser Begriff im Fußball ist, sondern einfach nur die strategisch auf lange Sicht erfolgversprechendste Handlungsweise.

Favre über Hummels Karten

Ulrich @, Samstag, 30. November 2019, 19:18 (vor 10 Tagen) @ Blarry

Gibt es eigentlich irgendeinen Ehrenkodex unter den Aktiven, nicht auf gelbverwarnte Gegner zu gehen? Das würd ich noch nichtmal "clever" nennen, so verseucht wie dieser Begriff im Fußball ist, sondern einfach nur die strategisch auf lange Sicht erfolgversprechendste Handlungsweise.

Unter Garantie gibt es den nicht.

Favre über Hummels Karten

Eisen @, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 17:58 (vor 10 Tagen) @ DomJay

Stimmt ja auch, die erste nach knapp 20 Minuten war vollkommen überflüssig. Bei der zweiten hat sich dann Selke auch clever verhalten, er hat das stehende Bein als Geschenk angenommen, hätte auch weiterlaufen können.

Favre über Hummels Karten

simie, Krefeld, Samstag, 30. November 2019, 20:31 (vor 10 Tagen) @ Eisen

Das ist nicht cleveres, sondern einfach ekliges Verhalten.
Clever sind solche Szenen wie die Ecke Liverpools gegen Barcelona, aber doch nicht Selkes Verhalten.

Support

Kris @, Samstag, 30. November 2019, 17:55 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Support war am Fernseher deutlich zu hören und hat die Mannschaft mit Sicherheit zusätzlich gepuscht. Trotz allem Frust der letzten Wochen hingefahren und Gas gegeben. Danke an euch!

Support

Jones @, Lippstadt, Samstag, 30. November 2019, 17:56 (vor 10 Tagen) @ Kris

Wahre Worte!
Danke an die Jungs im Stadion für ihren Einsatz und Leidenschaft!

Kämpferisch und defensiv überzeugend

Pommes-Pils @, Bielefeld, Samstag, 30. November 2019, 17:52 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Einsatz und Defensive sind der Grundstein einer jeder erfolgreichen Mannschaft. Darauf muss man jetzt spielerisch aufbauen. Spielerische Leichtigkeit kommt auch durch Selbstbewusstsein und da hoffe ich auf einen Schub durch den Sieg.

Klinsmann ist auch irgendwie ein Laberkopp

TiRo, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 17:45 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

2:2 verdient...blablabla mindestens blablalb BVB nur noch verteidigt blablabla...

Klinsmann ist auch irgendwie ein Laberkopp

Ingenieur84 @, Kassel, Samstag, 30. November 2019, 17:48 (vor 10 Tagen) @ TiRo

Wie gut er drauf ist - unfassbar.
Lacht und kichert. Ist total begeistert von seinem Handyvideo. Wirkt völlig deplatziert. Als Verantwortlicher / Fan von Hertha wäre ich entsetzt.

Klinsmann‘s Adidas Gate

DomJay @, Köln, Samstag, 30. November 2019, 19:47 (vor 10 Tagen) @ Ingenieur84

Wie gut er drauf ist - unfassbar.
Lacht und kichert. Ist total begeistert von seinem Handyvideo. Wirkt völlig deplatziert. Als Verantwortlicher / Fan von Hertha wäre ich entsetzt.

Nike wird das Adidas Handycover auch total freuen.

Klinsmann‘s Adidas Gate

amyR @, Kranichfeld, Samstag, 30. November 2019, 19:50 (vor 10 Tagen) @ DomJay

Der war jahrelang bei den Amis die sind da lockerer, was Social Media angeht. Bist ja ein gutes Beispiel.

Klinsmann‘s Adidas Gate

DomJay @, Köln, Samstag, 30. November 2019, 20:48 (vor 10 Tagen) @ amyR

Der war jahrelang bei den Amis die sind da lockerer, was Social Media angeht. Bist ja ein gutes Beispiel.

Was ist denn bei dir defekt? Humor im Schrank gelassen?

Klinsmann ist auch irgendwie ein Laberkopp

knochenpass @, Groß-Gerau, Samstag, 30. November 2019, 19:02 (vor 10 Tagen) @ Ingenieur84

Der ist halt jetzt die erste grosse Zirkusnummer vom Zahlemann & Söhne-Windbeutel äääh -horst...

Die grosse Hertha-Show kann beginnen,der "Hihihi" (sein damaliger Spitzname in Bayern-Spielerkreisen) ist da.

Super-Weltmann Klinsi kennt ja den Klub ja auch schon sehr lange sehr gut... BlahBlubb #Schwabenpower

Klinsmann ist auch irgendwie ein Laberkopp

Knolli @, Reutlingen, Samstag, 30. November 2019, 18:11 (vor 10 Tagen) @ Ingenieur84

Macht auf mich eher den Eindruck, als wäre er irgend ein Dude der beim Gewinnspiel "Sei Trainer in einem Bundesligaspiel von Hertha BSC!" gewonnen hat. Wirklich grotesk.

+1, das war schon immer. Kt

MR_PINK @, Radevormwald, Samstag, 30. November 2019, 17:48 (vor 10 Tagen) @ TiRo

.

Annnnnne, der spürt deinen Atem

Eisen @, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 17:47 (vor 10 Tagen) @ TiRo

Klinsmann ist von der Methodik fortschrittlich, als er Fitnesstrainer eingeführt hat, wurde er ausgelacht.

Ansonsten halte ich gar nichts von ihm.

Klinsmann ist auch irgendwie ein Laberkopp

Basti Van Basten @, Romania, Samstag, 30. November 2019, 17:46 (vor 10 Tagen) @ TiRo

2:2 verdient...blablabla mindestens blablalb BVB nur noch verteidigt blablabla...

Vielleicht haben ihm seine Spieler auch zweimal den Ellenbogen in die Fresse gerammt, dass der jetzt leicht benommen daher labert.

Klinsmann ist auch irgendwie ein Laberkopp

Neanderborusse @, Haan, Samstag, 30. November 2019, 17:49 (vor 10 Tagen) @ Basti Van Basten

bei der Spielweise wunderte mich so etwas tatsächlich nicht. Hertha ist wirklich eine Tretertruppe, nicht erst seit heute.

Klinsmann ist auch irgendwie ein Laberkopp

Blarry @, Essen, Samstag, 30. November 2019, 19:21 (vor 10 Tagen) @ Neanderborusse

Naja. Wenn du mit B-Jugend-Körperchen im Seniorenbereich spielen musst, sieht jeder Zweikampf aus wie ein Zugunglück.

Gut gekämpft

jari123 @, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 17:44 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Muss man heute mal sagen. Die von Watzke geforderten Tugenden waren zu sehen. Jeder hat sich reingehauen.

Ansonsten natürlich insbesondere spielerisch nach wie vor viel zu wenig. Aber so ist das halt wenn ein Großteil des Teams in der Formkrise steckt, das Selbstvertrauen fehlt und man auswärts zu zehnt die Führung verteidigen muss.

Der Wechsel Reus <> Götze kam übrigens ungefähr 90 Minuten zu spät... :D Der Junge ist einfach komplett von der Rolle.

Gut gekämpft

DomJay @, Köln, Samstag, 30. November 2019, 17:47 (vor 10 Tagen) @ jari123

Muss man heute mal sagen. Die von Watzke geforderten Tugenden waren zu sehen. Jeder hat sich reingehauen.

Ansonsten natürlich insbesondere spielerisch nach wie vor viel zu wenig. Aber so ist das halt wenn ein Großteil des Teams in der Formkrise steckt, das Selbstvertrauen fehlt und man auswärts zu zehnt die Führung verteidigen muss.

Der Wechsel Reus <> Götze kam übrigens ungefähr 90 Minuten zu spät... :D Der Junge ist einfach komplett von der Rolle.

Naja, ich denke Götze wäre heute nicht ideal gewesen. Nach der roten Karte ist jeder im Team nur noch mit kämpfen beschäftigt gewesen.

Gut gekämpft

RE_LordVader @, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 17:49 (vor 10 Tagen) @ DomJay

Und der heutige Reus war da die bessere Lösung?

Gut gekämpft

Ulrich @, Samstag, 30. November 2019, 18:04 (vor 10 Tagen) @ RE_LordVader

Und der heutige Reus war da die bessere Lösung?

Hertha hat gedrückt, und Götze ist nun wirklich kein Konter-Spieler. Einem schlechten Reus hat man vermutlich doch den einen Geniestreich zugetraut.

Gut gekämpft

DomJay @, Köln, Samstag, 30. November 2019, 17:50 (vor 10 Tagen) @ RE_LordVader

Und der heutige Reus war da die bessere Lösung?

Als Götze, da würde ich drauf wetten. Aber das kann aber letztlich keiner beantworten.

Gut gekämpft

Litze @, 440km Luftlinie entfernt, Samstag, 30. November 2019, 18:04 (vor 10 Tagen) @ DomJay

Reus hat gekämpft. Das kann man glaube ich nichts abstreiten. Das seine Leistung trotzdem schwach war, ist aber ebenso unstreitig. Das ist jetzt seine erste Formkrise seit er bei uns ist. Hoffen wir, dass er da schnell rauskommt.

Reus

breisgauborusse @, Samstag, 30. November 2019, 17:42 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Was beschäftigt ihn?
Meine Vermutung: Resignation.
Wer weiß wie oft er es intern probiert hatte ohne Erfolg. Vielleicht hat er innerlich einfach aufgegeben.

Reus

Ulrich @, Samstag, 30. November 2019, 18:07 (vor 10 Tagen) @ breisgauborusse

Reus hat einfach eine Formkrise. So etwas kommt vor.

Reus

fallrückzieher @, Samstag, 30. November 2019, 18:45 (vor 10 Tagen) @ Ulrich

Reus hat einfach eine Formkrise. So etwas kommt vor.

Das ist mir zu einfach. Ein Spieler der Klasse (auch der Gehaltsklasse) von Marco Reus muss auch in schwächeren Phasen ein gewisses Grundniveau abrufen, das ihn aus der Masse der Bundesligaspieler heraushebt.

Und da sehe ich jetzt in dieser Saison in viel zu vielen Spielen von ihm ein absolut erschütterndes fußballerisches Niveau. Das tut uns in der aktuellen Phase natürlich umso mehr weh und ist sicher auch einer der Hauptgründe, warum wir so spielen wie wir spielen.

Und seine Laufleistung in allen Ehren; wenn er so spielt hat er in der Startelf nichts verloren.

Reus

SaulGoodman @, Zürich, Samstag, 30. November 2019, 19:24 (vor 10 Tagen) @ fallrückzieher

Ich würde ihn einfach mal ein Spiel draußen lassen. Vielleicht würde ihm das mal gut tun.

Ist auf jeden Fall schade, ihn so zu sehen. Kann mich nicht erinnern, dass er so eine Phase bei uns schon mal hatte. Selbst nach seinem Verletzungen war er ja auch meistens direkt wieder voll da.

Reus

Ulrich @, Samstag, 30. November 2019, 18:52 (vor 10 Tagen) @ fallrückzieher

Reus hat einfach eine Formkrise. So etwas kommt vor.


Das ist mir zu einfach. Ein Spieler der Klasse (auch der Gehaltsklasse) von Marco Reus muss auch in schwächeren Phasen ein gewisses Grundniveau abrufen, das ihn aus der Masse der Bundesligaspieler heraushebt.

Und da sehe ich jetzt in dieser Saison in viel zu vielen Spielen von ihm ein absolut erschütterndes fußballerisches Niveau. Das tut uns in der aktuellen Phase natürlich umso mehr weh und ist sicher auch einer der Hauptgründe, warum wir so spielen wie wir spielen.

Und seine Laufleistung in allen Ehren; wenn er so spielt hat er in der Startelf nichts verloren.

Es geht nicht nur um seine Laufleistung, in der Defensive läuft er auch klug, er schließt Lücken, etc. Eventuell fehlt ihm auch deshalb gelegentlich die Kraft für Aktionen nach vorne. Auch ein Reus in der Krise ist für die Mannschaft noch immer wichtig.

Reus

fallrückzieher @, Samstag, 30. November 2019, 18:56 (vor 10 Tagen) @ Ulrich

Es geht nicht nur um seine Laufleistung, in der Defensive läuft er auch klug, er schließt Lücken, etc. Eventuell fehlt ihm auch deshalb gelegentlich die Kraft für Aktionen nach vorne. Auch ein Reus in der Krise ist für die Mannschaft noch immer wichtig.

Also ich vermag seinen großen Wert für unser Spiel gegen den Ball ehrlicherweise derzeit nicht zu erkennen. Aber gut ...

Reus

DomJay @, Köln, Samstag, 30. November 2019, 18:13 (vor 10 Tagen) @ Ulrich

Reus hat einfach eine Formkrise. So etwas kommt vor.

Und trotzdem war er am Ende der Spieler mit der zweitbesten Laufleistung was die Distanz angeht und auch bei Läufen und Sprints ganz gut.

Zweikampfquote waren wenn ich das recht gesehen habe 44%? In jedem Fall 8 gewonnene ZK.

Heißt: Von der Arbeit war das top und das sollte man dann eventuell auch mal beachten wenn man seine Leistung beurteilt.

Reus

Ulrich @, Samstag, 30. November 2019, 18:41 (vor 10 Tagen) @ DomJay

Reus hat einfach eine Formkrise. So etwas kommt vor.


Und trotzdem war er am Ende der Spieler mit der zweitbesten Laufleistung was die Distanz angeht und auch bei Läufen und Sprints ganz gut.

Zweikampfquote waren wenn ich das recht gesehen habe 44%? In jedem Fall 8 gewonnene ZK.

Heißt: Von der Arbeit war das top und das sollte man dann eventuell auch mal beachten wenn man seine Leistung beurteilt.

Das er sich nicht voll herein hängen würde, das kann man ihm in der Tat nicht vorwerfen. Er hat alles gegeben. Aber es fehlen die Glanzpunkte, die er sonst setzen kann.

Jetzt hat man aber zunächst einmal eine Woche Zeit, um sich zu regenerieren. Und dann macht man es gegen Düsseldorf hoffentlich besser, als gegen Paderborn.

Reus

DomJay @, Köln, Samstag, 30. November 2019, 19:29 (vor 10 Tagen) @ Ulrich

Reus hat einfach eine Formkrise. So etwas kommt vor.


Und trotzdem war er am Ende der Spieler mit der zweitbesten Laufleistung was die Distanz angeht und auch bei Läufen und Sprints ganz gut.

Zweikampfquote waren wenn ich das recht gesehen habe 44%? In jedem Fall 8 gewonnene ZK.

Heißt: Von der Arbeit war das top und das sollte man dann eventuell auch mal beachten wenn man seine Leistung beurteilt.


Das er sich nicht voll herein hängen würde, das kann man ihm in der Tat nicht vorwerfen. Er hat alles gegeben. Aber es fehlen die Glanzpunkte, die er sonst setzen kann.

Jetzt hat man aber zunächst einmal eine Woche Zeit, um sich zu regenerieren. Und dann macht man es gegen Düsseldorf hoffentlich besser, als gegen Paderborn.

Marco besitzt soviel fußballerische Qualität, von daher ist es nur eine Frage von wann statt ob, dass er wieder Glanzpunkte setzt. Die Leistung heute zeigt aber, dass er absolut fit ist und zur Not halt über die Arbeit seine Leistung bringt.

Ist dann auch eine Qualität die man nicht kleinreden darf, je länger ich seine Leistung heute sacken lasse.

Reus

Dimmsonen @, tiefste Eifel, Samstag, 30. November 2019, 18:27 (vor 10 Tagen) @ DomJay

Man muss auch einfach mal Reus zugestehen sich an der Mannschaft aufrichten zu dürfen. Wie oft war er es mit dem 1:0, der sportlich voran gegangen ist und Spiele für uns in eine positive Richtung gedreht hat. Jetzt bräuchte er eine intakte Mannschaft um sich herum, aber die ist zur Zeit keine riesige Hilfe. Ist sicher auch keine einfache Situation und Erkenntnis.

Reus

Nakoa @, 157 km Luftlinie, Samstag, 30. November 2019, 19:08 (vor 10 Tagen) @ Dimmsonen

Same here...wie oft war Reus schon unser „Dosenöffner“…!
Jetzt hängt er halt im Loch und kämpft gegen seine Formkrise...der Wille ist ja absolut da, das letzte, was ihm jetzt helfen würde, wäre der Platz auf der Bank oder der Tribüne...der Knoten wird schon irgendwann wieder platzen und solange er sich nicht hängen läßt, muss man ihm weiter Einsatzzeiten geben.

+1

Litze @, 440km Luftlinie entfernt, Samstag, 30. November 2019, 18:36 (vor 10 Tagen) @ Dimmsonen

Danke. Sehe ich genauso.

Reus

jari123 @, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 17:46 (vor 10 Tagen) @ breisgauborusse

Was beschäftigt ihn?

Vielleicht haben sich seine Prioritäten im Leben einfach etwas verschoben seitdem er Vater ist. Passiert. Nicht ideal als Fußballprofi aber menschlich.

Reus

Foreveralone @, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 20:34 (vor 10 Tagen) @ jari123
bearbeitet von Foreveralone, Samstag, 30. November 2019, 20:42

Was beschäftigt ihn?


Vielleicht haben sich seine Prioritäten im Leben einfach etwas verschoben seitdem er Vater ist. Passiert. Nicht ideal als Fußballprofi aber menschlich.


Dann ist er kein wirklicher Profi bzw mental einfach viel zu wenig gefestigt. Sorry, dass kann für einen auf diesem Niveau, mit diesen Priviligien keine Ausrede sein.

Es gibt etliche andere Kicker die auch Nachwuchs bekommen und keine Leistungsabfall, sondern Aufschub erhalten. Und ich merke auch nicht, dass anderen Arbeistkollegen schlechter gearbeitet haben, seit ihre Beste geworfen hat. Im Gegenteil: Es gab eher einen Aufschub.

Die kassieren aber auch kein fürstliches Gehalt. Vielleicht sollten sich -Stammtisch hin oder- einige Herren Profis mal zusammen reißen und sich vor allem bei Interviews mit 30 jahren nicht wie ein nervöser Bub an der Tafel ständig am Kopf kratzen. Furchtbar.

Reus

Thomas ⌂ @, Samstag, 30. November 2019, 17:49 (vor 10 Tagen) @ jari123

Vielleicht haben sich seine Prioritäten im Leben einfach etwas verschoben seitdem er Vater ist. Passiert. Nicht ideal als Fußballprofi aber menschlich.

Also wenn das jetzt Motorsport wäre, dann könnte ich das nachvollziehen. Ist aber immer noch nur hinter dem Ball herlaufen.

Reus

tim86, Hamburg, Samstag, 30. November 2019, 18:42 (vor 10 Tagen) @ Thomas

Naja wer weiß ob Reus zuhause die Nacht durchschlafen kann.
Das kann auch ziemlich schnell an die Konzentration gehen. Selbst wenn er im Bett liegen bleiben sollte und seine Frau aufsteht.

Besonders schlimm für Reus wäre es, sollte er zu jenen gehören, die eh einige Zeit brauchen bis sie einschlafen.
Das können die paar % sein, die ihn momentan fehlen.

Natürlich nur Spekulation, aber da die Formkriese in etwa mit der Geburt seines Kindes anfing, würde ich es nicht ausschließen.

Reus

Sascha @, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 22:27 (vor 10 Tagen) @ tim86

Da müsste aber schon richtig was doof laufen, wenn da noch kein Tag-Nacht-Rhythmus vorhanden ist. Ist ja nun auch nicht so, dass das Baby letzte Woche gekommen ist. Und mal eine Nacht mit wenig Schlaf, sollte auch ein Fußballprofi verpacken.

Reus

Didi @, Schweiz, Samstag, 30. November 2019, 18:57 (vor 10 Tagen) @ tim86

Naja, aber dann soll er einfach 5 Nächte pro Woche in einem anderen Zimmer pennen und seine Vaterpflichten zwischen und nach den Trainings erfüllen... aber bei 12 Mio. / Jahr dürfte man schon erwarten, dass er da vernünftig priorisiert.

Reus

DerAndimann, Rheine, Samstag, 30. November 2019, 18:09 (vor 10 Tagen) @ Thomas

Es kann einiges verändern wenn man das erste mal Papa wird. Da hat man schon etwas zu verarbeiten. Jeder geht da anders mit um. Dabei ist völlig egal was man beruflich macht.

Unabhängig davon glaube ich aber, das Marco bald wieder in der Spur ist. Es geht ja aktuell nicht nur ihm so.

Reus

Litze @, 440km Luftlinie entfernt, Samstag, 30. November 2019, 18:10 (vor 10 Tagen) @ DerAndimann

Er hat gerade seine erste Formkrise seit mehreren Jahren. Das kommt halt vor. Ich glaube, dass hat keine tiefergehende Ursache.

Reus

RE_LordVader @, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 17:51 (vor 10 Tagen) @ Thomas

Nun ja da ist mental ja auch einiges mehr dran... Und wenn man gedanklich nicht 100% da ist kann das schnell so aussehen. Das rein mechanische Rennen reicht ja nun nicht (und daran mangelt es ja auch nicht).

Ist haöt auch nur eine Vermutung (auch von mir), ggf ist es was ganz anderes.

Reus

amyR @, Kranichfeld, Samstag, 30. November 2019, 17:48 (vor 10 Tagen) @ jari123

Ich gönne es ihm und freue mich für ihn. Jeder der Kinder hat weiß wie toll das ist. Aber wenn es so ist, dann sollte er aufhören.

Reus

Foreveralone @, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 20:39 (vor 10 Tagen) @ amyR

Aber wenn es so ist, dann sollte er aufhören.

Ganz genau. Vater sein ist jetzt nichts, was er exklusiv hat.

Und zu den Jeder geht damit anders um Kuschel-Pädagogen: Dann soll er halt aufhören.

Reus

Eisen @, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 17:48 (vor 10 Tagen) @ jari123

Das Hauptproblem ist nicht, dass er Kacke spielt, sondern dass er trotzdem immer spielen darf. Und dass er freiwillig nicht auf die bank geht, ist auch klar. Aber derzeit sehen wir den schwächsten Reus aller Zeiten.

Reus

Jones @, Lippstadt, Samstag, 30. November 2019, 17:47 (vor 10 Tagen) @ jari123

Was er an technischen Fehlern und Fehlpässen an den Tag legt ist dann aber auch schon enorm.

Reus

Alfredo @, NeuBerg beim Kanal, Samstag, 30. November 2019, 17:51 (vor 10 Tagen) @ Jones

Was er an technischen Fehlern und Fehlpässen an den Tag legt ist dann aber auch schon enorm.

Symptomatisch: 85. Minute oder so: Er bekommt den Ball auf rechts und guckt so lange, wen er anspielen kann bis der Ball ins Aus kullert. Wahnsinn. Er braucht mindestens zwei Spiele Denkpause.

Reus

Litze @, 440km Luftlinie entfernt, Samstag, 30. November 2019, 18:08 (vor 10 Tagen) @ Alfredo

Reus hat - seit er bei uns ist - jetzt seine erste Formkrise. Einer der wenigen bei uns, dem der Verein wirklich auch am Herzen liegt. Er hat zweimal in Situationen verlängert, wo es echt nicht gut aussah.

Und er hat gerade echt scheisse am Fuß. Ich kann verstehen, wenn er mal auf die Bank muss, aber nicht als „Denkpause“

Reus

Alfredo @, NeuBerg beim Kanal, Samstag, 30. November 2019, 18:47 (vor 10 Tagen) @ Litze

Reus hat - seit er bei uns ist - jetzt seine erste Formkrise. Einer der wenigen bei uns, dem der Verein wirklich auch am Herzen liegt. Er hat zweimal in Situationen verlängert, wo es echt nicht gut aussah.

Und er hat gerade echt scheisse am Fuß. Ich kann verstehen, wenn er mal auf die Bank muss, aber nicht als „Denkpause“

Denkpause hört sich negativer an als ich es meinte. Ich glaube auch, dass es passieren kann und bei ihm echt ne Ausnahme ist. Aber immer zu spielen, wenn er halbwegs fit ist, scheint nicht zu helfen. Leider scheint Favre „seine“ Spieler immer spielen zu lassen, mir fehlt da der Plan B. Obwohl es heute für mich schon viel besser war als Paderborn etc.

Reus

Jones @, Lippstadt, Samstag, 30. November 2019, 18:17 (vor 10 Tagen) @ Litze

Reus hat - seit er bei uns ist - jetzt seine erste Formkrise. Einer der wenigen bei uns, dem der Verein wirklich auch am Herzen liegt. Er hat zweimal in Situationen verlängert, wo es echt nicht gut aussah.

Und er hat gerade echt scheisse am Fuß. Ich kann verstehen, wenn er mal auf die Bank muss, aber nicht als „Denkpause“

Richtig! Er wird da wieder raus kommen. Wichtig wäre es zu wissen woran es liegt. Er wirkt auf mich auch körperlich nicht voll auf der Höhe.

Du sprichst in Rätseln

Eisen @, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 17:43 (vor 10 Tagen) @ breisgauborusse

Was soll er probiert haben, weswegen er resigniert ist?

Du sprichst in Rätseln

tifosi81, OldWattsche, Samstag, 30. November 2019, 17:53 (vor 10 Tagen) @ Eisen

Bekommt er aber leider nicht

Du sprichst in Rätseln

breisgauborusse @, Samstag, 30. November 2019, 17:49 (vor 10 Tagen) @ Eisen

Nur eine Vermutung. Das er es intern probiert hat die Mannschaft zu pushen. Mit einer Ansprache sich zusammen zu reißen. Und trotzdem hat die Mannschaft nicht mitgezogen. Vielleicht nimmt ihn das gerade alles mit, gerade wegen Favre.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass er gerade nicht mehr kann oder nicht möchte.

Du sprichst in Rätseln

Talentförderer @, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 17:51 (vor 10 Tagen) @ breisgauborusse

Er ist dann der einzige der nicht mitzieht.

Du sprichst in Rätseln

Eisen @, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 17:51 (vor 10 Tagen) @ breisgauborusse

Sorry, soll nicht so despektierlich sein, wie es klingt, aber wenn Marco reus eine intern Ansprache hält ist das garantiert noch langweiliger als der Finanzbericht von Thomas Treß.

Du sprichst in Rätseln

breisgauborusse @, Samstag, 30. November 2019, 17:53 (vor 10 Tagen) @ Eisen

Dann darf er nicht der Kapitän sein.

Du sprichst in Rätseln

Eisen @, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 17:53 (vor 10 Tagen) @ breisgauborusse

So ist es. In meinen Augen ist er genauso ungeeignet wie es Schmelzer war.

Du sprichst in Rätseln

hannes09, Samstag, 30. November 2019, 18:12 (vor 10 Tagen) @ Eisen

Reus it ein guter Kapitän. Klar spielt er gerade nicht gut, aber sein Auftreten nach außen finde ich weiterhin gut. Was soll er sonst sagen, als das, was er momentan sagt? Ich könnte mir keinen besseren Kapitän vorstellen. Piszczeck könnte es auch.

Du sprichst in Rätseln

Ritti @, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 19:07 (vor 10 Tagen) @ hannes09

Reus it ein guter Kapitän. Klar spielt er gerade nicht gut, aber sein Auftreten nach außen finde ich weiterhin gut. Was soll er sonst sagen, als das, was er momentan sagt? Ich könnte mir keinen besseren Kapitän vorstellen. Piszczeck könnte es auch.

Und genau das ist doch der Punkt.
Reus sagt nix anderes wie Schmelzer damals und alle haben gegen Schmelzer gewettert.

Mit fehlt der kampfeswille wie es ein Hummels vorweist.
Als kapitän musst du eine Persönlichkeit sein und das ist Reus in meinen Augen nicht. Ein super zocker aber er versteckt sich auch sehr gerne.

Allerdings weiß Reus auch sehr gut was Fans hören möchten und was nicht.

Marco Reus ist so sehr ich ihn mag auch einer der weichgespülten Profis die nach PR Vorgabe arbeiten.

Du sprichst in Rätseln

Blarry @, Essen, Samstag, 30. November 2019, 17:47 (vor 10 Tagen) @ Eisen

Marco hat bei Dr. Rauball interveniert, dass in Zukunft in der Kabine nur noch Flüssigseife mit Mandelmilch- statt Olive-Zitronengrasgeruch aufgestellt wird. Wurde eiskalt abgelehnt. Wie soll ein Mensch das ertragen?

Du sprichst in Rätseln

Thomas ⌂ @, Samstag, 30. November 2019, 17:50 (vor 10 Tagen) @ Blarry

Marco hat bei Dr. Rauball interveniert, dass in Zukunft in der Kabine nur noch Flüssigseife mit Mandelmilch- statt Olive-Zitronengrasgeruch aufgestellt wird. Wurde eiskalt abgelehnt. Wie soll ein Mensch das ertragen?

und dir muss man sagen, dass man sich damit die Hände wäscht und es nicht säuft. Gern geschehen.

Du sprichst in Rätseln

Eisen @, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 17:50 (vor 10 Tagen) @ Blarry

Das erklärt natürlich auch den Riss in der Mannschaft, wenn die mediterrane Fraktion so auf Olive beharrt hat und nicht Kompromissbereit war. Ich habe gehört, man hätte sich auch auf Granatapfel einigen können.

Reus

RE_LordVader @, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 17:43 (vor 10 Tagen) @ breisgauborusse

Meine Vermutung: Nicht Fussball

Eine der besten Saisonleistungen

Blarry @, Essen, Samstag, 30. November 2019, 17:42 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Angesichts der Umstände.

Bürki hatte bis auf ein paar hohe Bälle in der Nachspielzeit und den Fernschuss von Grujic nichts zu tun. Auch, weil die Herren Sancho, Brandt und Hazard endlich in der Defensive gefordert waren. Genau so spielt man mit zwei Viererketten Abwehr. Das war stabil, ungewohnterweise sogar in der Innenverteidigung, wo Zagadou und Akanji blitzsauber gespielt haben gegen extrem eklige Gegenspieler.

Vorne kam zwar kein weiteres Tor mehr dazu, aber es wurde trotzdem immer wieder Verwirrung gestiftet bei der Hertha. Das war in der zweiten Hälfte okay, und heute könnt ihr euch euer höhnisches Gelaber von Geduld ins Sackhaar schmieren, Ladies, denn so geduldig und kontrolliert und auf Risikominimierung bedacht wie wir unsere Angriffe in Unterzahl vorgetragen haben war es einfach voll und ganz der Situation angemessen.

Auch kämpferisch eine starke Leistung. Da war ungewohnt Emotion drin. Auch die Eskalation um Ibisevic kam genau richtig, der Pisser war nach seinem Foul an Witsel komplett abgemeldet, weil er wusste, dass es beim nächsten feuchten Furz 10 gegen 10 weitergeht.

Erleichterung über den Dreier, aber auch und besonders über die Art und Weise. Diese Mannschaft brauchte einen Charaktersieg.

Oh, ein Kritikpunkt an Favre: man stellt nicht den langsamsten Abwehrspieler südlich des Nordpolarkreises als Libero auf. Darin liegt nur Schmerz.

Charactersieg? Wir brauchen Fußball

McMisch @, Samstag, 30. November 2019, 18:27 (vor 10 Tagen) @ Blarry

Erleichterung über den Dreier, aber auch und besonders über die Art und Weise. Diese Mannschaft brauchte einen Charaktersieg.

Ich weiß nicht. Inter hat der Mannschaft doch anscheinend auch nichts gebracht, obwohl da Character und das Spiel dem Ball hervorragend waren. Sicher ist so ein gemeinsamer Kampf wie heute etwas anderes. Aber ich denke nicht, dass das so viel ändert.


In den nächsten Spielen brauchen wir wieder ein Konzept gegen und mit dem Ball. Und zwar ein anderes als zuletzt, an beiden Enden.

2ter Auswärtssieg und bitte bitte übt Ecken

DomJay @, Köln, Samstag, 30. November 2019, 17:41 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Jetzt 2-3-2 da liegt der Hund begraben.

Aber jetzt mal ernsthaft, was wir aus Ecken machen ist grausam, richtig grausam

Meine Erkenntnisse

TiRo, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 17:35 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

- Brandt kann auch neben Witsel
- Zagadou ist ein guter
- Sancho kann auch defensiv
- Akanji kann auch gut
- Hertha is scheiße

Alle haben füreinander gefightet bis zum Ende.

Meine Erkenntnisse

Händehoch, Süden, Samstag, 30. November 2019, 17:42 (vor 10 Tagen) @ TiRo

Wir haben im spiel zu große Schwankungen. Offensiv und defensiv

Herthas Auswechselbank...

BVBMenden ⌂ @, Menden (Sauerland), Samstag, 30. November 2019, 17:34 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

...da sitzen auch nur Mittelstürmer oder? Die hatten am Ende 4 MS auf dem Platz...

Herthas Auswechselbank...

Blarry @, Essen, Samstag, 30. November 2019, 17:49 (vor 10 Tagen) @ BVBMenden

Wie schon bei den gelben Karten in der ersten Halbzeit: im Sozialismus wären die Stürmer gleichmäßig verteilt. Jedem Klub nach seinen Bedürfnissen.

Herthas Auswechselbank...

medvet09 ⌂ @, Mayen, Samstag, 30. November 2019, 17:43 (vor 10 Tagen) @ BVBMenden

...da sitzen auch nur Mittelstürmer oder? Die hatten am Ende 4 MS auf dem Platz...

Irgendwo müssen die ja auch sein ;@)

Was helfen Stürmer,...

CHS ⌂ @, Lünen, Samstag, 30. November 2019, 17:36 (vor 10 Tagen) @ BVBMenden

...da sitzen auch nur Mittelstürmer oder? Die hatten am Ende 4 MS auf dem Platz...

...wenn sie nicht treffen. Außer ihre Gegenspieler.

Gruß

CHS

Was helfen Stürmer,...

BVBMenden ⌂ @, Menden (Sauerland), Samstag, 30. November 2019, 17:37 (vor 10 Tagen) @ CHS

...da sitzen auch nur Mittelstürmer oder? Die hatten am Ende 4 MS auf dem Platz...


...wenn sie nicht treffen. Außer ihre Gegenspieler.

Gruß

CHS

Was anderes habe ich nicht behauptet...

Wie spielen auf Augenhöhe mit Hertha ..Yippie

sambacket @, Ort, Samstag, 30. November 2019, 17:33 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Lasst mal feiern.

Heul doch!

Basti Van Basten @, Romania, Samstag, 30. November 2019, 17:38 (vor 10 Tagen) @ sambacket

.

Heul doch!

sambacket @, Ort, Samstag, 30. November 2019, 17:39 (vor 10 Tagen) @ Basti Van Basten

Warum? Ich freu mich.

Wie spielen auf Augenhöhe mit Hertha ..Yippie

breisgauborusse @, Samstag, 30. November 2019, 17:36 (vor 10 Tagen) @ sambacket

Warten wir erstmal Düsseldorf ab nächste Woche und dann schauen wir weiter was dieser Sieg heute zu bedeuten hat.
Eins steht fest! Die Moral unter Favre ist da. Jetzt muss es spielerisch noch besser werden. Sie müssen es einfach bestätigen!!!

Wie spielen auf Augenhöhe mit Hertha ..Yippie

MKB @, Siegen, Samstag, 30. November 2019, 17:46 (vor 10 Tagen) @ breisgauborusse

Die Moral ist definitiv vorhanden. Es war kein tolles Spiel, aber sie haben sich durch gebissen. Aber wirklich zu viele Schwankungen im Spiel.

Der Hertha BSC - BVB - Analysethread

Didi @, Schweiz, Samstag, 30. November 2019, 17:32 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Puh, was für ein Abend. Man traut dem Braten ja nicht mehr zu früh und innerhalb von knapp 10 Minuten sah man ja dann auch, warum.

Insgesamt aber eine geschlossene Mannschaftsleistung, wenig zugelassen und ordentlich gekämpft. Brandt mit Licht und Schatten, Sancho auch, Akanji oftmals sicher und dann wieder unglaublich bedeppert. Nur Reus eigentlich durchs Band sehr, sehr bedenklich.

Aber man kann nur hoffen, dass wir das nun irgendwie in die Winterpause kriegen und dann wird man sehen müssen, wie und mit wem man weitermacht.

PS. Das Traurigste ist aber dann irgendwo, dass viele Leute der "Favre raus"-Fraktion sich jetzt schon über Siege ärgern und den heutigen Abend konsequent kleinreden werden. Selbstzerfleischung können wir echt gut.

PPS. Natürlich war Hertha schwach, aber dagegenhalten muss man trotzdem

Der Hertha BSC - BVB - Analysethread

amyR @, Kranichfeld, Samstag, 30. November 2019, 17:40 (vor 10 Tagen) @ Didi

Ich gehöre auch zur Favre Raus Fraktion und freue mich über den Sieg und bin zufrieden mit der Einstellung. Aber spielerisch ist das unter Favre halt einfach schlecht. (nicht die 2. HZ heute, die steht für sich)

Der Hertha BSC - BVB - Analysethread

TiRo, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 17:42 (vor 10 Tagen) @ amyR

Die erste Hälfte war aber auch nicht so schlecht für den Acker

Der Hertha BSC - BVB - Analysethread

amyR @, Kranichfeld, Samstag, 30. November 2019, 17:44 (vor 10 Tagen) @ TiRo

Die erste Hälfte war aber auch nicht so schlecht für den Acker

Es war in Ordnung, bis zum 2:0 und dann wurden wir wieder passiv. Und das verstehe ich nicht. Woher kommt das? Ich persönlich halte das für eine Anweisung vom Trainer.

Der Hertha BSC - BVB - Analysethread

Didi @, Schweiz, Samstag, 30. November 2019, 17:56 (vor 10 Tagen) @ amyR

Nach dem 2:0 war es ein zerfahrenes, von Fouls geprägtes Spiel und die Hertha erzielt ein in der Gesamtentstehung glückliches 1:2 und dann fliegt Hummels wenig später bei einem der wenigen Angriffe der Berliner.

Da hatten wir auch einfach Pech und ich finde es etwas müssig, da immer von grosser Passivität zu sprechen, wenn man mal etwas unter Druck gerät.

Dass die in Rückstand liegende Mannschaft in der Regel mehr Ballbesitz hat und den Gegner hinten reindrängt, ist Fussball und nicht eine BVB-typische Erscheinung.

Der Hertha BSC - BVB - Analysethread

Nietzsche, Samstag, 30. November 2019, 17:59 (vor 10 Tagen) @ Didi

Dass die in Rückstand liegende Mannschaft in der Regel mehr Ballbesitz hat und den Gegner hinten reindrängt, ist Fussball und nicht eine BVB-typische Erscheinung.

Nein, ist es nicht. Wenn die bessere Mannschaft führt, kann sie trotzdem mehr Ballbesitz haben und muss sich keineswegs hinten reindrücken lassen. Wieso sollte das beim Fußball so sein? Nie und nimmer!

Der Hertha BSC - BVB - Analysethread

Didi @, Schweiz, Samstag, 30. November 2019, 18:13 (vor 10 Tagen) @ Nietzsche

Also wenn wir uns heute nach dem 2:0 "hinten reindrücken" liessen, musst du ein anderes Spiel gesehen haben. Es war sehr ausgeglichen mit Tendenz zur Klopperei.

Der Hertha BSC - BVB - Analysethread

Nietzsche, Sonntag, 01. Dezember 2019, 02:04 (vor 9 Tagen) @ Didi

Also wenn wir uns heute nach dem 2:0 "hinten reindrücken" liessen, musst du ein anderes Spiel gesehen haben. Es war sehr ausgeglichen mit Tendenz zur Klopperei.

Hä? Du hast geschrieben:
"Dass die in Rückstand liegende Mannschaft in der Regel mehr Ballbesitz hat und den Gegner hinten reindrängt, ist Fussball und nicht eine BVB-typische Erscheinung."

Und ich habe dazu gesagt, dass das nicht stimmt und auch nicht so sein muss. So allgemein. Das klang bei Dir so, als wäre das so normal und ich finde das nicht.

Der Hertha BSC - BVB - Analysethread

Eisen @, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 18:03 (vor 10 Tagen) @ Nietzsche

Ich sehe da generell kein Problem, bei einem 2:0 dem Gegner den Ball und das Spiel zu überlassen. Man muss ihn dann nur konzentriert auskontern, wenn er wild anrennt, und das passiert nicht.

Einzig die Johann-Cruyff-Schule will dich immer 90 Minuten den Ball haben, ähnlich wie Roger Schmidt den Ball fast nie haben will. Das sind Extreme.

Der Hertha BSC - BVB - Analysethread

Nietzsche, Sonntag, 01. Dezember 2019, 02:07 (vor 9 Tagen) @ Eisen

Ich sehe da generell kein Problem, bei einem 2:0 dem Gegner den Ball und das Spiel zu überlassen. Man muss ihn dann nur konzentriert auskontern, wenn er wild anrennt, und das passiert nicht.

Das kann man machen, aber warum sollte man, wenn man besser ist? Wozu das Risiko? Wozu dem Gegner die Gelegenheit geben, Sicherheit zu gewinnen?

Einzig die Johann-Cruyff-Schule will dich immer 90 Minuten den Ball haben, ähnlich wie Roger Schmidt den Ball fast nie haben will. Das sind Extreme.

Es ist überhaupt nicht extrem, wenn ich einen unterlegenen und in Rückstand liegenden Gegner nicht mehr ins Spiel kommen lasse. Wenn für ihn ständig die Gefahr besteht, noch eine weitere Bude zu bekommen.
Man muss ja nicht volle Pulle offensiv bleiben, aber schon so am Drücker, dass die wahrscheinlichste Ergebnisveränderung ein weiteres Tor für einen selber ist.

Der Hertha BSC - BVB - Analysethread

Kaiser23 @, Gevelsberg, Sonntag, 01. Dezember 2019, 02:11 (vor 9 Tagen) @ Nietzsche

Ich sehe da generell kein Problem, bei einem 2:0 dem Gegner den Ball und das Spiel zu überlassen. Man muss ihn dann nur konzentriert auskontern, wenn er wild anrennt, und das passiert nicht.


Das kann man machen, aber warum sollte man, wenn man besser ist? Wozu das Risiko? Wozu dem Gegner die Gelegenheit geben, Sicherheit zu gewinnen?

Einzig die Johann-Cruyff-Schule will dich immer 90 Minuten den Ball haben, ähnlich wie Roger Schmidt den Ball fast nie haben will. Das sind Extreme.


Es ist überhaupt nicht extrem, wenn ich einen unterlegenen und in Rückstand liegenden Gegner nicht mehr ins Spiel kommen lasse. Wenn für ihn ständig die Gefahr besteht, noch eine weitere Bude zu bekommen.

> Man muss ja nicht volle Pulle offensiv bleiben, aber schon so am Drücker, dass die wahrscheinlichste Ergebnisveränderung ein weiteres Tor für einen selber ist.

Richtig. Nur weil man führt muss ja nicht automatisch der Gegner das Spiel bestimmen sondern man kann auch dafür sorgen das sie nicht ins Spiel kommen und man das Spiel weiterhin bestimmt.

Der Hertha BSC - BVB - Analysethread

Basti Van Basten @, Romania, Samstag, 30. November 2019, 17:49 (vor 10 Tagen) @ amyR

Die erste Hälfte war aber auch nicht so schlecht für den Acker


Es war in Ordnung, bis zum 2:0 und dann wurden wir wieder passiv. Und das verstehe ich nicht. Woher kommt das? Ich persönlich halte das für eine Anweisung vom Trainer.

Das geht doch schon seit 2014 so. Bei eigener Führung haben die Jungs auf einmal Angst, sie zu verlieren.

Der Hertha BSC - BVB - Analysethread

Nietzsche, Samstag, 30. November 2019, 17:49 (vor 10 Tagen) @ amyR

Die erste Hälfte war aber auch nicht so schlecht für den Acker


Es war in Ordnung, bis zum 2:0 und dann wurden wir wieder passiv. Und das verstehe ich nicht. Woher kommt das? Ich persönlich halte das für eine Anweisung vom Trainer.

Ja natürlich. Wir sollen auf Fehler des Gegner warten, nicht sie erzwingen.

Wobei das heute durchaus einfach nur ein ungewollter Rückfall in schlechte Gewohnheiten gewesen sein kann.
Schließlich hatten wir auch eine andere und durchaus gute Aufstellung. Und wir haben sofort versucht, schnell und druckvoll zu spielen. Sowas machen wir ja sonst nicht.

Der Hertha BSC - BVB - Analysethread

amyR @, Kranichfeld, Samstag, 30. November 2019, 17:52 (vor 10 Tagen) @ Nietzsche

Vielleicht hat er die Anweisung ab jetzt geändert. Und wir ziehen uns erst nach einer 2 Tore Führung zurück. Beim nächsten mal setzt er es auf 3 Tore und es sollte funktionieren. :D

Der Hertha BSC - BVB - Analysethread

Nietzsche, Samstag, 30. November 2019, 17:56 (vor 10 Tagen) @ amyR

Vielleicht hat er die Anweisung ab jetzt geändert. Und wir ziehen uns erst nach einer 2 Tore Führung zurück. Beim nächsten mal setzt er es auf 3 Tore und es sollte funktionieren. :D

Also ab vier Toren wäre ich zähneknirschend kompromissbereit.
Allerdings war das 11:1 gegen Bielefeld auch schon richtig schön. Und warum nicht nochmal so?

Kannst du dich noch an das Spiel erinnern?

CHS ⌂ @, Lünen, Samstag, 30. November 2019, 18:02 (vor 10 Tagen) @ Nietzsche

Allerdings war das 11:1 gegen Bielefeld auch schon richtig schön. Und warum nicht nochmal so?

Zwar hatte der BVB in der ersten Hälfte seine Chancen, trotzdem stand es zur Halbzeit nur 1-1. Solche Spiele wie in der zweiten Hälfte gab es schon häufiger, man spielte sich in einem Rausch. Kann es auch mit dieser Mannschaft passieren (Augsburg z.B.).

Gruß

CHS

Kannst du dich noch an das Spiel erinnern?

Nietzsche, Sonntag, 01. Dezember 2019, 02:09 (vor 9 Tagen) @ CHS

Allerdings war das 11:1 gegen Bielefeld auch schon richtig schön. Und warum nicht nochmal so?


Zwar hatte der BVB in der ersten Hälfte seine Chancen, trotzdem stand es zur Halbzeit nur 1-1. Solche Spiele wie in der zweiten Hälfte gab es schon häufiger, man spielte sich in einem Rausch. Kann es auch mit dieser Mannschaft passieren (Augsburg z.B.).

Gruß

CHS

Ja klar! Ich war zwar an dem Tag leider nicht im Stadion, aber ich habe vor dem Radio gehockt und es nicht fassen können. Die zweite Halbzeit war Wahnsinn.

Der Hertha BSC - BVB - Analysethread

Nietzsche, Samstag, 30. November 2019, 17:34 (vor 10 Tagen) @ Didi

PS. Das Traurigste ist aber dann irgendwo, dass viele Leute der "Favre raus"-Fraktion sich jetzt schon über Siege ärgern und den heutigen Abend konsequent kleinreden werden. Selbstzerfleischung können wir echt gut.

Wo siehst Du das? Ich lese hier eigentlich nur Freude! Und das auch völlig zurecht. Denn mit so viel Herz und Leidenschaft wie heute will man unsere Jungs ja auch sehen.

Der Hertha BSC - BVB - Analysethread

RE_LordVader @, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 17:37 (vor 10 Tagen) @ Nietzsche

Der Hertha BSC - BVB - Analysethread

Bounty @, Samstag, 30. November 2019, 17:47 (vor 10 Tagen) @ RE_LordVader

Was da steht ist doch richtig. Oder glaubst du auch das Favre hier noch eine Ära einleitet. Hat ja auch schon einer behauptet..

Der Hertha BSC - BVB - Analysethread

quincy123, Samstag, 30. November 2019, 17:40 (vor 10 Tagen) @ RE_LordVader

Eijeijei...

Ich freue mich riesig über den Sieg, aber man muss nun auch nicht so tun, als hätten wir heute einen deutlichen Schritt nach vorne gemacht. Egal...

Mir liegt es fern das klein zu reden - ich weiß nur, dass hier die Hölle los ist, wenn der letzte Schuss der Hertha rein geht.

Der Hertha BSC - BVB - Analysethread

RE_LordVader @, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 17:41 (vor 10 Tagen) @ quincy123

Ok, sorry dann dafür

Der Hertha BSC - BVB - Analysethread

quincy123, Samstag, 30. November 2019, 17:44 (vor 10 Tagen) @ RE_LordVader

Alles gut!

Möge das wirklich eine Trendwende einleiten.

Ergebnissport

quincy123, Samstag, 30. November 2019, 17:31 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

So richtig viele Unterschiede zu den letzten Spielen, habe ich ab dem 1:2 nicht gesehen - das Forum feiert dennoch die Auferstehung.

Ich freu mich über den Sieg, aber das wird weiter ne ganz ganz schwierige Saison werden.

Ergebissport

BukausmTal @, Wuppertal, Samstag, 30. November 2019, 17:34 (vor 10 Tagen) @ quincy123

So richtig viele Unterschiede zu den letzten Spielen, habe ich ab dem 1:2 nicht gesehen - das Forum feiert dennoch die Auferstehung.

Wir standen hinten recht sicher und alle haben bis zur Erschöpfung nach hinten mit gearbeitet.
Wann hast du denn zuletzt beim BVB gesehen???
Das war doch zu zehnt mehr als ok.

Ergebissport

amyR @, Kranichfeld, Samstag, 30. November 2019, 17:33 (vor 10 Tagen) @ quincy123

Hier geht es nicht ums spielerische. Sondern um die Tatsache das die Mannschaft alles gegeben hat. Das wir spielerisch sehr sehr große Probleme haben, stellt keiner in Frage.

Ergebissport

quincy123, Samstag, 30. November 2019, 17:35 (vor 10 Tagen) @ amyR

Ja, aber das Gefühl, dass die Mannschaft nicht will, hatte ich bisher auch nicht. Kämpferisch habe ich bisher wenig auszusetzen.

Ergebissport

amyR @, Kranichfeld, Samstag, 30. November 2019, 17:36 (vor 10 Tagen) @ quincy123

Paderborn 1. HZ? Das war die größte Frechheit seit 20 Jahren.

Ergebissport

TiRo, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 17:32 (vor 10 Tagen) @ quincy123

Du hättest nach de 1:2 dann was erwartet?

Sollen wir in HZ2 in Unterzahl den Gegner dominieren, toll kombinieren und aus dem Station schießen?

Ergebissport

quincy123, Samstag, 30. November 2019, 17:37 (vor 10 Tagen) @ TiRo

Stadion heißt das.

Ich hab nicht gesagt, dass ich was anderes erwartet hätte, ich habe lediglich angemerkt, dass ich nicht viele Gründe sehe, warum hier nun so hart gefeiert wird. Dann hätte man das 3:3 gegen Paderborn auch feiern müssen. Wäre heute der Ausgleich gefallen und natürlich hätte das passieren können, wäre hier die Hölle los gewesen... Platzverweis hin oder her...

Daher: Ergebnnissport.

Ergebissport

TiRo, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 17:38 (vor 10 Tagen) @ quincy123

Sollen wir uns ärgern?

Ergebissport

Basti Van Basten @, Romania, Samstag, 30. November 2019, 17:44 (vor 10 Tagen) @ TiRo

Sollen wir uns ärgern?

Scheint so.

Vor sehe ich das hier nicht so als harte Feierei, sondern eher als Erleichterung und Zufriedenheit, dass das Team in Unterzahl gut gekämpft und es den Tretern von Hertha und dem DFB gezeigt hat.

Ergebissport

Michi2911 @, Bergkamen, Samstag, 30. November 2019, 17:45 (vor 10 Tagen) @ Basti Van Basten

Sollen wir uns ärgern?


Scheint so.

Vor sehe ich das hier nicht so als harte Feierei, sondern eher als Erleichterung und Zufriedenheit, dass das Team in Unterzahl gut gekämpft und es den Tretern von Hertha und dem DFB gezeigt hat.

Jetzt muss gegen Düsseldorf nachgelegt werden. Auch wenn die Sperre von Hummels bitter ist, freue ich mich das Zagadou seine Chance im nächsten Heimspiel bekommen wird. :)

Ergebissport

Nietzsche, Samstag, 30. November 2019, 18:02 (vor 10 Tagen) @ Michi2911

Sollen wir uns ärgern?


Scheint so.

Vor sehe ich das hier nicht so als harte Feierei, sondern eher als Erleichterung und Zufriedenheit, dass das Team in Unterzahl gut gekämpft und es den Tretern von Hertha und dem DFB gezeigt hat.


Jetzt muss gegen Düsseldorf nachgelegt werden. Auch wenn die Sperre von Hummels bitter ist, freue ich mich das Zagadou seine Chance im nächsten Heimspiel bekommen wird. :)

Hakimi - Akankji - Weigl - Schulz

Ätsch!

Ergebissport

quincy123, Samstag, 30. November 2019, 17:42 (vor 10 Tagen) @ TiRo

Hat keiner verlangt. Nochmal: Ich freue mich auch.

Aber wenn das hier von Favres Auferstehung die Rede ist, dann hoffe ich dass sie recht haben - aber viele Gründe sehe ich nicht.

Ergebissport

Poeta_Doctus @, Osnabrück, Samstag, 30. November 2019, 20:39 (vor 10 Tagen) @ quincy123

Hat keiner verlangt. Nochmal: Ich freue mich auch.

Aber wenn das hier von Favres Auferstehung die Rede ist, dann hoffe ich dass sie recht haben - aber viele Gründe sehe ich nicht.

Sorry, ein User hat was von Auferstehung gelabert. Dazu einer, der deutlich zur Hyperbel neigt.
Die meisten sind einfach mit der kämpferischen Leistung über 50 Minuten in Unterzahl zufrieden. Klar, unser Anspruch sollte auf Dauer mehr sein, aber gerade gegen solche Gegner sahen wir zuletzt eben sehr harmlos aus. Dass heute richtig Biss drin war, kann man also zumindest mal wohlwollend zur Kenntnis nehmen.

Ergebissport

Kaiser23 @, Gevelsberg, Samstag, 30. November 2019, 20:48 (vor 10 Tagen) @ Poeta_Doctus

Hat keiner verlangt. Nochmal: Ich freue mich auch.

Aber wenn das hier von Favres Auferstehung die Rede ist, dann hoffe ich dass sie recht haben - aber viele Gründe sehe ich nicht.

Sorry, ein User hat was von Auferstehung gelabert. Dazu einer, der deutlich zur Hyperbel neigt.
Die meisten sind einfach mit der kämpferischen Leistung über 50 Minuten in Unterzahl zufrieden. Klar, unser Anspruch sollte auf Dauer mehr sein, aber gerade gegen solche Gegner sahen wir zuletzt eben sehr harmlos aus. Dass heute richtig Biss drin war, kann man also zumindest mal wohlwollend zur Kenntnis nehmen.

So ist es, es war nicht alles Gold was Glänzt aber der Kampfgeist und die Moral stimmt. Jetzt heißt es das fortzuführen bis zur Winterpause und noch ordentlich Punkte sammeln.

Überlebenskünstler Favre

Alones @, Budapest, Samstag, 30. November 2019, 17:31 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Immer wenn man glaubt, das wars jetzt aber wirklich, schafft er es doch noch einmal sich im Amt zu halten. Wahnsinn. Zum Spiel gibt es nicht viel zu analysieren. Hauptsache gewonnen. Grundsätzlich hat die Einstellung heute gestimmt.

Überlebenskünstler Favre

Fluegelflitzer @, Göttingen, Samstag, 30. November 2019, 17:34 (vor 10 Tagen) @ Alones

Immer wenn man glaubt, das wars jetzt aber wirklich, schafft er es doch noch einmal sich im Amt zu halten. Wahnsinn. Zum Spiel gibt es nicht viel zu analysieren. Hauptsache gewonnen. Grundsätzlich hat die Einstellung heute gestimmt.

Was für ein Ass der Lucien. Gewinnt der doch tatsächlich gegen diese Hertha und outsmarted sogar Taktikgenie Jürgen Klinsmann.

Überlebenskünstler Favre

Knolli @, Reutlingen, Samstag, 30. November 2019, 17:41 (vor 10 Tagen) @ Fluegelflitzer

Also ist Klinsmann ein noch schlechterer Trainer als Favre? Dachte, das wäre gar nicht möglich.

Überlebenskünstler Favre

Talentförderer @, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 17:47 (vor 10 Tagen) @ Knolli

Und ich dachte mit neuem Trainer gewinnt man sofort.

Überlebenskünstler Favre

Nietzsche, Samstag, 30. November 2019, 17:52 (vor 10 Tagen) @ Talentförderer

Und ich dachte mit neuem Trainer gewinnt man sofort.

Wir! Aber doch nicht Hertha. Das hat niemand behauptet. ;-p

Überlebenskünstler Favre

Fluegelflitzer @, Göttingen, Samstag, 30. November 2019, 17:43 (vor 10 Tagen) @ Knolli

Also ist Klinsmann ein noch schlechterer Trainer als Favre? Dachte, das wäre gar nicht möglich.

Jürgen Klinsmann als Trainer zu bezeichnen ist schon leicht zweifelhaft, Knolli. Mal davon ab hat Favre wohl etwas besseres Material zum Arbeiten.

Überlebenskünstler Favre

Didi @, Schweiz, Samstag, 30. November 2019, 17:51 (vor 10 Tagen) @ Fluegelflitzer

Ich kann meine Empfehlung nur wiederholen: Bitte lösch dich.

Die Mannschaft spielt nicht gegen Favre

Burgsmüller84 @, Samstag, 30. November 2019, 17:34 (vor 10 Tagen) @ Alones

So viel kann man wohl feststellen. Was Reus hingegen momentan beschäftigt, bleibt ein Geheimnis.

Die Mannschaft spielt nicht gegen Favre

Eisen @, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 18:01 (vor 10 Tagen) @ Burgsmüller84

es spielt ja auch keine Rolle, was ihn beschäftigt. Vielleicht private Dinge, was auch immer.

Wichtig ist nur: In dieser verfassung hilft er der mannschaft nicht und deshalb darf er nciht spielen. Kapitän hin oder her, das ist derzeit nicht annehmbar, was Reus abliefert.

DIe Mannschaft spielt nicht gegen Favre

Fluegelflitzer @, Göttingen, Samstag, 30. November 2019, 17:35 (vor 10 Tagen) @ Burgsmüller84

So viel kann man wohl feststellen. Was Reus hingegen momentan beschäftigt, bleibt ein Geheimnis.

Sie spielt die ganze Saison für ihn und so wie er es will. Das ist ja das Problem.

Der Hertha BSC - BVB - Analysethread

Flo @, Wanne-Eickel II, Samstag, 30. November 2019, 17:31 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Klinsmann kann wohl nicht zaubern. Ist ja erschreckend, wie harmlos Berlin nach vorne spielt, wenn nicht mal Kalou gegen uns trifft. Das hat es uns heut etwas leichter gemacht, auch wenn der Sieg nach Chancen- und Spielanteilen durchaus in Ordnung geht. Durchatmen ist erst mal die Devise.

Recht gute Defensivleistung

guy_incognito @, Samstag, 30. November 2019, 17:30 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Das hat sogar einigermaßen Spaß gemacht heute.

Weitere Erkenntnisse:

- Zagadou muss spielen!

- Reus muss auf die Bank, gerne mal Götze stattdessen

- Hakimi hat so etwas wie ein Defensivverhalten

- Bürki kann die Linie verlassen, ohne dass Gegentore fallen

- Favre bleibt wohl Trainer bis Weihnachten

Recht gute Defensivleistung

badevil @, Samstag, 30. November 2019, 17:33 (vor 10 Tagen) @ guy_incognito

- Bürki kann die Linie verlassen, ohne dass Gegentore fallen

Das war aber echt mal wieder reines Glück mit seiner "Strafraumbeherrschung".
Zuerst dieser hohe Ball auf Selke, der gefühlt zehn Sekunden in der Luft ist, und Bürki bleibt auf der Linie kleben, so dass es überhaupt zu der Chance von Kalou noch kommt.
Und dann kann der den Ball am Ende nicht fangen? Der wurde gar nicht bedrängt.
Furchtbar.

Aber der Rest stimmt so weit. Hertha hatte sonst ja bis auf das Abseitstor keine Chancen. Da hatten wir ja sogar bessere zwischendurch.

Recht gute Defensivleistung

amyR @, Kranichfeld, Samstag, 30. November 2019, 17:36 (vor 10 Tagen) @ badevil

Jop. Auf der Linie hat er die Qualität für uns. Sobald er raus muss, zu hohen Bällen ist er nur noch 2. Liga. Auf dieser Position sollten wir im Sommer mal über eine neue Besetzung nachdenken.

Puuuuuh wichtig- so wichtig - gut gekämpft-

einergehtnochrein @, Donaueschingen, Samstag, 30. November 2019, 17:30 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Danke und schönes Wochenende - unsere Probleme können wir ab nächster Woche wieder angehen - Stellt den Jungs 2 Kisten Bier in die Kabine!

Puuuuuh wichtig- so wichtig - gut gekämpft-

Kris @, Samstag, 30. November 2019, 17:35 (vor 10 Tagen) @ einergehtnochrein

Danke und schönes Wochenende - unsere Probleme können wir ab nächster Woche wieder angehen - Stellt den Jungs 2 Kisten Bier in die Kabine!

Yes!!

+1

DieRoteKarteZahlIch, UK, Samstag, 30. November 2019, 17:32 (vor 10 Tagen) @ einergehtnochrein

.

Genugtuung

Caroban, Samstag, 30. November 2019, 17:29 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Favre-Krise-Kackspiel hin oder her, es tut einfach gut gegen diese Kackbratzen von Hertha das Ding über die Zeit zu retten.

Deren Leistungsnachweis war heute ein Billardtor, ein "clever gemachter" Platzverweis und zwei nicht sanktionierte Ellenbogenschläge.

Der Rest ist mir heute erst mal egal. Solche Spiele braucht es manchmal.

gibt vermutlich Einige die lieber eine Niederlage gesehen hätte wegen Favre

Reconman, Bad Aibling, Samstag, 30. November 2019, 17:29 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

ich für meinen Teil bin froh über die 3 Punkte, auch wenn es noch immer nicht das "Gelbe vom Ei" war.

gibt vermutlich Einige die lieber eine Niederlage gesehen hätte wegen Favre

Oleg @, hier und dort, Samstag, 30. November 2019, 17:33 (vor 10 Tagen) @ Reconman

ich für meinen Teil bin froh über die 3 Punkte, auch wenn es noch immer nicht das "Gelbe vom Ei" war.

3 Punkte sind wichtiger als eine Niederlage.......

Verdienter Sieg!

Nietzsche, Samstag, 30. November 2019, 17:29 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Vernünftige Taktik, gutes Spiel zu Beginn und gleich nachgesetzt, dann leider zu sehr in alte Passivität verfallen.
Mit zehn Mann dann richtig reingehauen und mit viel Herz drei verdiente Punkte geholt!

Sehr sehr schön! \0/

Ganz starke Reaktion heute

Deetoo, Samstag, 30. November 2019, 17:29 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Mit 10 Mann ! Vielleicht schafft es Lucien doch noch eine neue Ära zu prägen ! Der BVB ist wieder da !

Ganz starke Reaktion heute

Nietzsche, Samstag, 30. November 2019, 17:33 (vor 10 Tagen) @ Deetoo

Mit 10 Mann ! Vielleicht schafft es Lucien doch noch eine neue Ära zu prägen ! Der BVB ist wieder da !

Hat er doch schon. Viel zu lange sogar. Das Spiel heute ändert ja nichts an der schlechten Gesamtsituation.

Der Hertha BSC - BVB - Analysethread

Sascha @, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 17:29 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Einsatz absolut ok und wichtige drei Punkte. Mehr sollte aktuell nicht zählen.

Meine Nerven...

medvet09 ⌂ @, Mayen, Samstag, 30. November 2019, 17:29 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

endlich mal nicht körperlos !

Der Hertha BSC - BVB - Analysethread

micha87 @, bei Berlin, Samstag, 30. November 2019, 17:28 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Das hat Bock gemacht und die Jungs haben alles versucht um die 3 Punkte mitzunehmen. Zum Glück wurden Typen wie Ibisevic, Grujic, Selke & Co. nicht noch belohnt für ihr sympathisches handeln.

Zagadoudoudou - Reus muss da raus - Gewonnen mit 10 vs 16

MDomi, Samstag, 30. November 2019, 17:28 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Diese Leistung reicht nicht für Bundesliga. Schiris skandalös.

Ich bin heute ansonsten endlich mal sehr zufrieden.

Yes!!!! Die Moral ist in Takt

virz3 @, Oberhausen, Samstag, 30. November 2019, 17:28 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Starke kämpferische Leistung!

Weiter so, so gehts!

Yes!!!! Die Moral ist in Takt

YoYoWa, born in Lütgendortmund, Samstag, 30. November 2019, 17:29 (vor 10 Tagen) @ virz3

Die 2. HZ war gut - jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaah, Sieg

Und wieder fragt man sich

Flankengott ⌂ @, Dortmund, Samstag, 30. November 2019, 17:28 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

was man von dieser Truppe halten soll.
Super in Unterzahl gefightet und viel einstecken müssen.
Fightet man so, wenn man gegen den Trainer spielt?

Und wieder fragt man sich

Oleg @, hier und dort, Samstag, 30. November 2019, 17:38 (vor 10 Tagen) @ Flankengott

was man von dieser Truppe halten soll.
Super in Unterzahl gefightet und viel einstecken müssen.
Fightet man so, wenn man gegen den Trainer spielt?

Ich versteht das nicht man spielt nicht gg. den Trainer..... das System des Trainers passt nur nicht zur Truppe / Mannschaft

Und wieder fragt man sich

DomJay @, Köln, Samstag, 30. November 2019, 18:00 (vor 10 Tagen) @ Oleg

was man von dieser Truppe halten soll.
Super in Unterzahl gefightet und viel einstecken müssen.
Fightet man so, wenn man gegen den Trainer spielt?


Ich versteht das nicht man spielt nicht gg. den Trainer..... das System des Trainers passt nur nicht zur Truppe / Mannschaft

Das System kann man auch nicht mehr so recht sagen. Das mag unter Bosz so gewesen sein, aber auch heute gab es wieder ein anderes System und gerade am Anfang hat es gut geklappt.

Und wieder fragt man sich

Oleg @, hier und dort, Samstag, 30. November 2019, 18:04 (vor 10 Tagen) @ DomJay

was man von dieser Truppe halten soll.
Super in Unterzahl gefightet und viel einstecken müssen.
Fightet man so, wenn man gegen den Trainer spielt?


Ich versteht das nicht man spielt nicht gg. den Trainer..... das System des Trainers passt nur nicht zur Truppe / Mannschaft


Das System kann man auch nicht mehr so recht sagen. Das mag unter Bosz so gewesen sein, aber auch heute gab es wieder ein anderes System und gerade am Anfang hat es gut geklappt.

[/b]


Ja das hat funktioniert......die ersten 20 Minuten waren ok......

Und wieder fragt man sich

Nietzsche, Samstag, 30. November 2019, 17:30 (vor 10 Tagen) @ Flankengott

was man von dieser Truppe halten soll.
Super in Unterzahl gefightet und viel einstecken müssen.
Fightet man so, wenn man gegen den Trainer spielt?

Nein, haben die ja auch die ganze Zeit nicht gemacht. Sie haben sich an die Anweisungen des Trainers gehalten. Das war das Problem.

Und wieder fragt man sich

sambacket @, Ort, Samstag, 30. November 2019, 17:29 (vor 10 Tagen) @ Flankengott

Du gibts die Antwort...es liegt nicht an der Mentalität..der Favre Fußball ist einfach nicht gut

Und wieder fragt man sich

Fluegelflitzer @, Göttingen, Samstag, 30. November 2019, 17:32 (vor 10 Tagen) @ sambacket

Du gibts die Antwort...es liegt nicht an der Mentalität..der Favre Fußball ist einfach nicht gut

Die Mannschaft kämpft immer so wie heute. Zu 10 könnte man eben nur eng stehen und verteidigen. Ansonsten kommt man bei Favres breiter Formation überhaupt nicht zum Pressen oder Kämpfen

Bin zufrieden

amyR @, Kranichfeld, Samstag, 30. November 2019, 17:28 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Die Jungs haben 97 Minuten alles gegeben, das reicht mir. Natürlich würde ich lieber schönen Fussball sehen aber das geht bei uns gerade nicht.

!

Raducanu @, Sassenberg, Samstag, 30. November 2019, 17:29 (vor 10 Tagen) @ amyR

Absolut. Gegen so einen Drecksgegner mit einen Drecksschiri das beste Raus gemacht...

Beste kämpferische Leistung der Saison

Freyr @, Samstag, 30. November 2019, 17:28 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

es wäre heute so ein leichtes sich abzuschlachten. Aber es war purer Wille und Kampf. Die Mannschaft spielt nicht gegen, sondern heute für den Trainer.

Es war zwar nicht die beste spielerische Leistung, aber als Mannschaft tolles auftreten in der 2 Hälfte. Zu zehnt.

Beste kämpferische Leistung der Saison

Poeta_Doctus @, Osnabrück, Samstag, 30. November 2019, 20:30 (vor 10 Tagen) @ Freyr

es wäre heute so ein leichtes sich abzuschlachten. Aber es war purer Wille und Kampf. Die Mannschaft spielt nicht gegen, sondern heute für den Trainer.

Es war zwar nicht die beste spielerische Leistung, aber als Mannschaft tolles auftreten in der 2 Hälfte. Zu zehnt.

Jap. Spielerisch in HZ2 natürlich mager, aber das war in Unterzahl vielleicht auch nicht anders möglich. Kämpferisch hats aber gepasst und die 3 Punkte sind auch verdient.
Bedenklich finde ich aber, dass es nach dem 2:0 in HZ1 spielerisch ebenso sehr bieder war. Und da war man noch nicht in Unterzahl.

Meine Fresse

Ingenieur84 @, Kassel, Samstag, 30. November 2019, 17:28 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

was ein Herzschlagfinale.
3 Punkte mitgenommen, das war wichtig. Aber weiter geht das so nicht...

Meine Fresse

herrNick @, Samstag, 30. November 2019, 17:29 (vor 10 Tagen) @ Ingenieur84

was ein Herzschlagfinale.
3 Punkte mitgenommen, das war wichtig. Aber weiter geht das so nicht...

Nein, spannende Spiele sind wirklich das letzte, das ich als Fan sehen will.

Der Hertha BSC - BVB - Analysethread

MR_PINK @, Radevormwald, Samstag, 30. November 2019, 17:28 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

2:1 Auswärts Sieg zu zehnt. Sensationell. Lässt hoffen.

Der Hertha BSC - BVB - Analysethread

Basti Van Basten @, Romania, Samstag, 30. November 2019, 17:27 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

20. Minuten super
bis zur Halbzeit dann unterirdisch
2. HZ gutes Unterzahlspiel

Scheiß Schiri
Scheiß Hertha

3 Punkte

Mclovin09 @, Rietberg, Samstag, 30. November 2019, 17:27 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Leidenschaftlich verteidigt in Halbzeit 2.
Spielerisch weiterhin sehr mager aber was zählt ist der Sieg

Zagadou Man-of-the-Match..

Raducanu @, Sassenberg, Samstag, 30. November 2019, 17:27 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

für mich..
Und Reus braucht ganz ganz dringend eine Pause

Zagadou Man-of-the-Match..

BukausmTal @, Wuppertal, Samstag, 30. November 2019, 17:29 (vor 10 Tagen) @ Raducanu

für mich..>

Insgesamt ganz starke Partie, abgesehen von seinem laschen Einsteigen vor dem 1:2 richtig präsent, stark in Luft- und Zweikämpfen.
Bitte in die Startelf!!!!

Zagadou Man-of-the-Match..

Raducanu @, Sassenberg, Samstag, 30. November 2019, 17:30 (vor 10 Tagen) @ BukausmTal

Samstag gg. Düsseldorf wird er definitv Spielen (so fern er sich nicht verletzt)

Against all odds

Knolli @, Reutlingen, Samstag, 30. November 2019, 17:27 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

.

Against all odds

Fluegelflitzer @, Göttingen, Samstag, 30. November 2019, 17:28 (vor 10 Tagen) @ Knolli

Against all odds gegen die im Moment schwächste Mannschaft der Liga und Klinsmann gewonnen :-D

Against all odds

Knolli @, Reutlingen, Samstag, 30. November 2019, 17:29 (vor 10 Tagen) @ Fluegelflitzer

Da tust du dem FC Köln aber Unrecht

RSS-Feed dieser Diskussion

zurück zur Hauptseite
Boardansicht
508657 Einträge in 6034 Threads, 11940 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 10.12.2019, 14:44
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum