schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
Boardansicht

BVB-Newsthread vom 08.11.2019 (BVB)

Redaktion schwatzgelb.de ⌂ @, Dortmund, Freitag, 08. November 2019, 06:09 (vor 11 Tagen)

Aktuelle News rund um den BVB bitte in diesen Thread posten.

Tags:
BVB, News, Neuigkeiten, Newsthread

Borussia Dortmund meldet vorläufige Zahlen für das erste Quartal (Q1) 19/20

CHS ⌂ @, Lünen, Freitag, 08. November 2019, 22:47 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Quelle: BVB-Aktien-Seite

Teilweise bessere Zahlen. Bis auf Spielbetrieb alle Umsatzbereiche mit Plus. Das Konzernfinanzergebnis verbesserte sich von EUR -0,9 Mio. um EUR 0,2 Mio. auf EUR -0,7 Mio.

Der vollständige Quartalsfinanzbericht Q 1 2019/2020 steht ab dem 14. November 2019 unter www.aktie.bvb.de, Rubrik "Publikationen" zum Download bereit.

Gruß

CHS

Sancho und Reus wohl beim Abschlusstraining dabei

ramondub @, Berlin, Freitag, 08. November 2019, 17:20 (vor 11 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Es geht bei Twitter um, dass Sancho sowie Reus beim Abschlusstraining dabei waren und damit eine Option für morgen sind.

Könnte schlechter sein.

Sancho und Reus wohl beim Abschlusstraining dabei

micha87 @, bei Berlin, Freitag, 08. November 2019, 19:16 (vor 10 Tagen) @ ramondub

Also Sancho bei Kickbase aufstellen?

Achraf Hakimi: Eigentlich der ideale BVB-Spieler

Freyr @, Freitag, 08. November 2019, 17:16 (vor 11 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Tittmar mit einer längeren Einschätzung von Hakimi

spox.com/de/sport/fussball/bundesliga/1911/Artikel/achraf-hakimi-von-borussia-dortmund-der-matchwinner-gegen-inter-eigentlich-der-ideale-bvb-spieler.html

"Woran es Hakimi aber abgesehen von seinem atemberaubenden Tempo nicht fehlt, ist die vielbeschworene Mentalität - oder nennen wir es lieber Arbeitsethos. In dieser Hinsicht verkörpert Hakimi genau das, was man im Ruhrgebiet sehen möchte: Er ist immer bissig, immer gierig, immer kämpferisch. Und dazu mit einem Siegeswillen ausgestattet, der teils so groß sein kann, dass das Prädikat "Hitzkopf" nicht weit entfernt ist.

Hakimi wäre somit eigentlich ein idealer BVB-Spieler, den man nicht nur angesichts des baldigen Karriereendes von Lukasz Piszczek dringend im Kader gebrauchen könnte."

Achraf Hakimi: Eigentlich der ideale BVB-Spieler

MDomi, Samstag, 09. November 2019, 13:20 (vor 10 Tagen) @ Freyr

Gebrauchen ja. Aber nicht für Lukasz, sondern für Sancho.

Achraf Hakimi: Eigentlich der ideale BVB-Spieler

BaschiCH @, Schweiz, Samstag, 09. November 2019, 09:11 (vor 10 Tagen) @ Freyr

Nur können wir uns ihn nicht Leisten nächsten Sommer.

Achraf Hakimi: Eigentlich der ideale BVB-Spieler

todesbrei @, Copitz, Samstag, 09. November 2019, 09:20 (vor 10 Tagen) @ BaschiCH

Das Ganze wird nicht am Preis scheitern, eher wohl an Hakimi selbst wenn Real lockt :-)

Achraf Hakimi: Eigentlich der ideale BVB-Spieler

Kayldall, Luxemburg, Samstag, 09. November 2019, 11:41 (vor 10 Tagen) @ todesbrei

Wobei Hakimi sich das nochmal genau überlegen sollte. Beim BVB bekam er Spielzeit und die Chance zu spielen, wogegen bei Real Madrid, damals auch unter Zidane ihm bei Verletzungsmisere selbst Lucas Vazquez vorgezogen wurde in der CL gegen Bayern. Vazquez der eigentlich ein RF ist spielte den Aussenverteidiger anstelle von Hakimi, der ein gelernter RV ist. Gut, seitdem hat sich Hakimi sicher positiv weiterentwickelt aber dennoch zeugt das nicht gerade von Vertrauen in ihn seitens Zidane.

Achraf Hakimi: Eigentlich der ideale BVB-Spieler

Sauerländer Nordlicht @, Oldenburg, Samstag, 09. November 2019, 12:15 (vor 10 Tagen) @ Kayldall

Dann sollten sich Zagadou und Balerdi aber mal ganz fix ausleihen lassen. Stichwort Weigl

Achraf Hakimi: Eigentlich der ideale BVB-Spieler

Kayldall, Luxemburg, Samstag, 09. November 2019, 16:17 (vor 10 Tagen) @ Sauerländer Nordlicht

Da hast du absolut Recht. Weigl ist ja auch nur geblieben mit dem Versprechen vom BVB, dass er öfters spielt und das im ZDM und nicht in der IV, also keine Ahnung ob der nach der Saison noch Bock hat hier zu bleiben, das würde vielleicht die Situation der beiden Anderen ändern.

Achraf Hakimi: Eigentlich der ideale BVB-Spieler

Ulrich @, Samstag, 09. November 2019, 10:17 (vor 10 Tagen) @ todesbrei

Das Ganze wird nicht am Preis scheitern, eher wohl an Hakimi selbst wenn Real lockt :-)

Es wird an beidem scheitern.

Wir hätten allenfalls in zwei, drei Jahren eine Chance, falls Hakimi sich in Madrid nicht durchsetzt.

Achraf Hakimi: Eigentlich der ideale BVB-Spieler

micha87 @, bei Berlin, Samstag, 09. November 2019, 11:00 (vor 10 Tagen) @ Ulrich

Wenn Sancho im nächsten Sommer wechselt ist genügend Kapital da, also das finanzielle sehe ich auch weniger als Problem an. Er will für Real Madrid spielen, das hat er auch oft genug betont und auf Grund seiner Vergangenheit dort ist es auch verständlich.

Achraf Hakimi: Eigentlich der ideale BVB-Spieler

Slider125 @, Wolfsburg, Samstag, 09. November 2019, 11:21 (vor 10 Tagen) @ micha87

Das ist ja auch legitim. Trotzdem wird er sich es überlegen, wenn er dort nicht regelmäßig zu Einsätzen kommen würde. Vermutlich macht es ja für ihn auch Sinn nochmal zwei weitere Jahre bei Real zu verlängern und sich weiter an den BVB verleihen zu lassen. Schließlich ist er erst 21 und das ihm noch ein weiteres Jahr Spielpraxis bei uns gut in seiner Entwicklung tun würde steht glaube ich außer Frage.

Achraf Hakimi: Eigentlich der ideale BVB-Spieler

Burgsmüller84 @, Samstag, 09. November 2019, 11:53 (vor 10 Tagen) @ Slider125

Da kommt automatisch die Frage, welchen Sinn es für uns macht, einen Spieler weiter auszubilden, ohne dass wir am möglichen Erfolg partizipieren können und nicht stattdessen in einen anderen, jungen oder vielleicht auch nicht mehr so jungen Spieler investieren sollten. Leihspieler ohne Option sollten bei uns nur temporäre Kaderlücken abdecken helfen, können aber kein echtes Modell sein.

Achraf Hakimi: Eigentlich der ideale BVB-Spieler

Heulsuse, Hamburg, Samstag, 09. November 2019, 12:56 (vor 10 Tagen) @ Burgsmüller84

Da kommt automatisch die Frage, welchen Sinn es für uns macht, einen Spieler weiter auszubilden, ohne dass wir am möglichen Erfolg partizipieren können und nicht stattdessen in einen anderen, jungen oder vielleicht auch nicht mehr so jungen Spieler investieren sollten. Leihspieler ohne Option sollten bei uns nur temporäre Kaderlücken abdecken helfen, können aber kein echtes Modell sein.

Der Sinn liegt darin, einen Spieler zu haben der bei 0:2 Rückstand gegen Inter Mailand das Spiel dreht wie ein hakimi.

Achraf Hakimi: Eigentlich der ideale BVB-Spieler

Smeller @, Dortmund, Samstag, 09. November 2019, 12:24 (vor 10 Tagen) @ Burgsmüller84

Ich weiß nicht, wie weit Morey ist, aber es würde sicher etwas Druck von ihm nehmen, wenn wir mit Hakimi einen weiteren RV im Kader haben, mit dem er sich abwechseln kann. Vorausgesetzt natürlich, dass Morey überhaupt zum Einsatz kommt.

Achraf Hakimi: Eigentlich der ideale BVB-Spieler

Freyr @, Samstag, 09. November 2019, 12:29 (vor 10 Tagen) @ Smeller

Ich weiß nicht, wie weit Morey ist, aber es würde sicher etwas Druck von ihm nehmen, wenn wir mit Hakimi einen weiteren RV im Kader haben, mit dem er sich abwechseln kann. Vorausgesetzt natürlich, dass Morey überhaupt zum Einsatz kommt.

Morey sah in der Vorbereitung vielversprechend aus, ganz so wie er von den denjenigen die ihn vorher kannte eingeschätzt wurde. Bitter dass er durch die Verletzung womöglich eine Halbserie verliert

Achraf Hakimi: Eigentlich der ideale BVB-Spieler

Sauerländer Nordlicht @, Oldenburg, Samstag, 09. November 2019, 12:18 (vor 10 Tagen) @ Burgsmüller84

Da kommt automatisch die Frage, welchen Sinn es für uns macht, einen Spieler weiter auszubilden, ohne dass wir am möglichen Erfolg partizipieren können und nicht stattdessen in einen anderen, jungen oder vielleicht auch nicht mehr so jungen Spieler investieren sollten. Leihspieler ohne Option sollten bei uns nur temporäre Kaderlücken abdecken helfen, können aber kein echtes Modell sein.

Geb ich dir Recht. Aber, je öfter wir solche Spieler wie Hakimi, Sancho und Co ausbilden, bzw sie bei uns den nächsten Schritt machen, desto größer sind unsere Chancen auch in Zukunft überhaupt solche Spieler zu bekommen

Kohler über Lewandowski

MR_PINK @, Radevormwald, Freitag, 08. November 2019, 16:38 (vor 11 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Im Kicker äußert sich Jürgen kohler darüber wie man Lewandowski stoppt.

U.a. Zitat: "Dass viele Innenverteidiger gegen Lewandowski auf verlorenem Posten stehen, führt der Ex-Profi von Bayern München und Borussia Dortmund auf deren mangelnde Beweglichkeit zurück: "Viele Verteidiger haben keine Vorderfußarbeit mehr und stehen platt mit beiden Füßen auf dem Boden." Doch: Nur wer auf den vorderen Ballen arbeite, sei beweglich genug, um einem Angreifer von Lewandowskis Güteklasse zu folgen. "Du hast einen viel schnelleren Abdruck", verrät Kohler, "wenn er anzieht, bist du auch schneller dabei.Als Prototypen eines Vorderfußarbeiters nennt der 54-Jährige den früheren Boxchampion Muhammad Ali. Er sei ein Tänzer im Ring gewesen, leichtfüßig und beweglich. "Deshalb wurde er nicht getroffen", sagt Kohler, "dasselbe gilt heute auch für Lewandowski." Weil Dortmund weder mit Mats Hummels noch mit Manuel Akanji über "Vorderfuß-Verteidiger" verfüge, empfiehlt Kohler solides Abwehr-Handwerk gegen Lewandowski: "Man muss dann versuchen, ihn mit zwei oder drei Leuten abzufangen - oder schon im Vorfeld den Pass auf ihn unterbinden."

Das passt auch zu meinen Vermutungen zu den Kreuzbandverletzungen ohne Einwirkung des Gegners vor ein paar Tagen.

Diese Beweglichkeit die Kohler meint kann man trainieren und auch den tapsigsten Tanzbären verbessern.

Kohler über Lewandowski

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Samstag, 09. November 2019, 11:50 (vor 10 Tagen) @ MR_PINK

Im Kicker äußert sich Jürgen kohler darüber wie man Lewandowski stoppt.

U.a. Zitat: "Dass viele Innenverteidiger gegen Lewandowski auf verlorenem Posten stehen, führt der Ex-Profi von Bayern München und Borussia Dortmund auf deren mangelnde Beweglichkeit zurück: "Viele Verteidiger haben keine Vorderfußarbeit mehr und stehen platt mit beiden Füßen auf dem Boden." Doch: Nur wer auf den vorderen Ballen arbeite, sei beweglich genug, um einem Angreifer von Lewandowskis Güteklasse zu folgen. "Du hast einen viel schnelleren Abdruck", verrät Kohler, "wenn er anzieht, bist du auch schneller dabei.

Hat gegen van Basten ja auch immer geklappt.

Kohler über Lewandowski

Alex @, Block 12, Freitag, 08. November 2019, 21:04 (vor 10 Tagen) @ MR_PINK

Denke Hummels wird schon ganz gut wissen, wie man Lewandowski verteidigen muss.

Kohler über Lewandowski

Frankonius @, Frankfurt, Freitag, 08. November 2019, 19:22 (vor 10 Tagen) @ MR_PINK

"Man muss dann versuchen, ihn mit zwei oder drei Leuten abzufangen - oder schon im Vorfeld den Pass auf ihn unterbinden."

Ja prima Idee - im Prinzip. Dann kommen eben Gnabry und der super sympathische Thomas Müller zum Zug. Ich hoffe Favre fällt da was Kreatives ein.
Wäre mal schön, wenn man das Spiel etwas positiver gestalten könnte, als zuletzt in München.

Kohler über Lewandowski

MSU242 @, Freitag, 08. November 2019, 20:59 (vor 10 Tagen) @ Frankonius

"Man muss dann versuchen, ihn mit zwei oder drei Leuten abzufangen - oder schon im Vorfeld den Pass auf ihn unterbinden."

Ja prima Idee - im Prinzip. Dann kommen eben Gnabry und der super sympathische Thomas Müller zum Zug. Ich hoffe Favre fällt da was Kreatives ein.
Wäre mal schön, wenn man das Spiel etwas positiver gestalten könnte, als zuletzt in München.

Mag sich doof anhören, aber man könnte es wie 2011/12 machen und einfach mal selbst angreifen und die gar nicht zum Zuge kommen lassen.

Außerdem erinnere ich mich auch gut an die Zeit, wo Gladbach die Bayern mit Favre als Trainer auch immer gut geärgert hat.

Kohler über Lewandowski

quincy123, Freitag, 08. November 2019, 16:49 (vor 11 Tagen) @ MR_PINK

Wer interessiert sich denn noch die Bohne dafür, was ein Jürgen Kohler so erzählt?

Ich liebte ihn als Dortmunder Spieler - alles was danach kam war in jederlei Hinsicht überschaubar. Ich glaube auch nicht, dass die Weisheiten eines 90er Jahre Innvenverteidigers heute irgendwem nützen. ich bin mir ziemlich sicher, dass Kohler überzeugt davon ist, einen Lewandowski hätte stoppen zu können - ich bin mir auch ziemlich sicher, dass der Ball im Netz wäre, bevor Jürgen Kohler überhaupt realisiert hat, was da eigentlich passiert ist ;)

Kohler über Lewandowski

bobschulz @, MS, Freitag, 08. November 2019, 17:00 (vor 11 Tagen) @ quincy123

Wer interessiert sich denn noch die Bohne dafür, was ein Jürgen Kohler so erzählt?

Ich liebte ihn als Dortmunder Spieler - alles was danach kam war in jederlei Hinsicht überschaubar. Ich glaube auch nicht, dass die Weisheiten eines 90er Jahre Innvenverteidigers heute irgendwem nützen. ich bin mir ziemlich sicher, dass Kohler überzeugt davon ist, einen Lewandowski hätte stoppen zu können - ich bin mir auch ziemlich sicher, dass der Ball im Netz wäre, bevor Jürgen Kohler überhaupt realisiert hat, was da eigentlich passiert ist ;)

(Fußball-)Gotteslästerer!:-)
Ich glaube eher, dass es auf das Jahrzehnt ankäme, wo wir schon im Konjunktiv sind. Mit Höttges, Förster oder Kohler und den nicht so sehr die Stürmer schützenden Regeln wäre wohl eher der Robert schon auf dem Boden gewesen, noch bevor er etwas gemerkt hätte. Ein Kohler mit den Regeln der 80er Jahre hätte seine Waldhof-Treter-Tradition schon ordentlich gewinnbringend einsetzen können. Wobei Robert sicher beweglicher ist als die Stürmer dieser Vorzeit, aber ein Kohler wäre heute ja auch anders trainiert.

Kohler über Lewandowski

Alex_Südbaden @, Samstag, 09. November 2019, 17:00 (vor 10 Tagen) @ bobschulz

Vor allem muss man einfach sagen, dass Jürgen Kohler einfach unglaublich gut war. Wer ihn live gesehen hat kann sicher bestätigen, dass das schon unfassbar gut war. Selbst als er älter wurde, hat er es durch gutes Stellungsspiel und geschickte Fotos gelöst.

Viele können sich natürlich nicht erinnern, aber für mich war er der beste Innenverteidiger beim BVB.

Und darf man auch etwas zum Thema sagen.

Dabei ist vollkommen egal, was er nach seiner Karriere gemacht hat.

Das gilt für mich auch im extremen immer bei Lothar Matthäus. Jeder macht sich lustig. Er ist sicher nicht der cleverste. Aber als Spieler. Unfassbar stark. Absolute Weltklasse. Und konstant. Und immer da wenn es darauf ankam. Aber wir deutsch ehren unsere Stars ja eher nicht. Meckern ist besser.

Reus muss zum DFB

bobschulz @, MS, Freitag, 08. November 2019, 13:52 (vor 11 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Reus muss zum DFB

Schnippelbohne @, Bauernland, Freitag, 08. November 2019, 15:26 (vor 11 Tagen) @ bobschulz

Dass er berufen ist, heißt ja nicht, dass er auch hinfährt. Wenn er Samstag nicht spielen kann, würde ich vermuten, dass er Jogi absagt. Kann er halt schlecht jetzt schon machen, wo man ja im Dunkeln lässt, ob er in München am Start ist oder nicht.

Alcacer zur RFEF

schulzaa89 @, Freitag, 08. November 2019, 14:51 (vor 11 Tagen) @ bobschulz

Bei Paco das gleiche. Laut Favre hat er einmal über die volle Zeit mit dem Team trainiert seit einem Monat.

Reus muss zum DFB

guy_incognito @, Freitag, 08. November 2019, 14:15 (vor 11 Tagen) @ bobschulz

Scheint ja dann wohl fit zu sein.
Danke Jogi!
https://www.kicker.de/762111/artikel/loew_benennt_kader_weltmeister_kroos_und_ginter_kehren_zurueck_

Von der aktuellen Kaderqualität würde ich das irgendwo zwischen 1998 und 2004 einordnen.

Ein paar Talente, bei denen ungewiss ist, ob je was draus wird und jede Menge Altlasten + Bundesligadurchschnitt.

Die Euro kann wirklich kommen und wird hoffentlich ähnlich unterhaltsam wie die WM. Leider bekommt der Schal aller Voraussicht nach eine richtige Gammelgruppe mit Ungarn und der Ukraine. Da schafft es selbst ein Taktikgott wie er nicht, vorzeitig auszuscheiden.

Reus muss zum DFB

kriwi09 @, Freitag, 08. November 2019, 14:09 (vor 11 Tagen) @ bobschulz

Fit genug, um sich das Gelaber vom Löw-Team anhören zu dürfen . Vielleicht gibt es auch einen Fototermin für Fan-Artikel oder eine neue Commerzbank-Werbung...

Tipico

quincy123, Freitag, 08. November 2019, 11:31 (vor 11 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Die Quote für einen Sieg gegen Bayern liegt dort derzeit bei 1:5,1 / gestern gar noch 1:5,2

Ich meine, ich glaube ja das am Samstag alles passieren kann und das Ergebnis schwer vorherzusagen ist. Auch weiß ich, dass unsere letzte Auftritte dort alles andere als gut waren - auch verliert Bayern in der Liga recht selten zwei mal hintereinander... aber 5,20? So schlecht sehe ich unsere Chancen auch nicht.

Also ich nehm die Quote mal mit und bin dann entweder doppelt traurig, oder doppelt glücklich :)

Tipico

DerDicke, Freitag, 08. November 2019, 14:28 (vor 11 Tagen) @ quincy123

Unmittelbar nach den Spielen letzten Samstag hab ich sogar noch eine 5,8er Quote von Tipico bekommen.

Tipico

pornstache @, Wissedal (zwische Monnem un Kallsruh), Freitag, 08. November 2019, 12:10 (vor 11 Tagen) @ quincy123

Tippe sonst nie auf den eigenen Verein (außer vielleicht mehr als x Tore) und grundsätzlich nicht emotional, aber gestern habe ich auch die 5,2 mitgenommen.

Der einzige Weg, auf Dauer beim Tippen zu gewinnen, ist die Quotenfehleinschätzungen der Anbieter zu erkennen und das ist in meinen Augen eine. Weder die grundsätzliche Leistungsfähigkeit noch die gegenwärtige Form noch Heimspiel FCB oder Sonstiges gibt das her, auch im Vergleich zu den Quoten bei anderen Spielen. Das bedeutet natürlich nicht, dass wir am Ende nicht doch wieder die Deppen sind.

Tipico

stoffel85 @, Freitag, 08. November 2019, 11:47 (vor 11 Tagen) @ quincy123

Tipp lieber Bayern -2/3, wenn du keine Geld zu verschenken hast. Witzigerweise is selbst die -2er Quote/Bayern bei 3,9 un damit deutlich niedriger als ein Sieg von uns. Wie jemand ernsthaft davon ausgehen kann, dass wir nur ansatzweise besser aussehen, als in den letzten Jahren da, erschließt sich mir nich.

Tipico

Karak Varn @, Ostfriesland, Freitag, 08. November 2019, 14:13 (vor 11 Tagen) @ stoffel85

Würde mich mal für die Ergebnisquote des SGE 5:1 gegen die Seppels interessieren. Wer das getippt hat, hatte sicherlich gut getankt vorher.
Und hinterher möglicherweise noch mehr..
Realistisch ist anders.

Tipico

Thomas ⌂ @, Freitag, 08. November 2019, 14:16 (vor 11 Tagen) @ Karak Varn

Würde mich mal für die Ergebnisquote des SGE 5:1 gegen die Seppels interessieren. Wer das getippt hat, hatte sicherlich gut getankt vorher.
Und hinterher möglicherweise noch mehr..
Realistisch ist anders.

ich hab so Dinger früher immer mit nem Euro belegt oder 50 Cent. 0:3 gibt morgen 100 und 1:5 gibt 300.

Tipico

referent @, Krefeld, Freitag, 08. November 2019, 14:49 (vor 11 Tagen) @ Thomas

Ich hab vor ein paar Jahren mal Gladbach auswärts in München mit ner 14er! Quote auf einfachen Auswärtssieg mitgenommen.

Tipico

Christoph1309 @, Bocholt, Freitag, 08. November 2019, 14:02 (vor 11 Tagen) @ stoffel85

Sehe ich genauso, mag sein, dass die Bayern im Moment eine Schwächephase haben, aber wenn man sich unsere Auftritte in den letzten Wochen anschaut und insbesondere unsere seit Jahren bestehende "Auswärtsstärke" zugrunde legt, erschließt sich mir auch nicht, wie wir in München gewinnen sollen. Ich tippe auf ein 3:1 für die Bazis.

Tipico

burz @, Lünen, Freitag, 08. November 2019, 13:59 (vor 11 Tagen) @ stoffel85

Tipp lieber Bayern -2/3, wenn du keine Geld zu verschenken hast. Witzigerweise is selbst die -2er Quote/Bayern bei 3,9 un damit deutlich niedriger als ein Sieg von uns. Wie jemand ernsthaft davon ausgehen kann, dass wir nur ansatzweise besser aussehen, als in den letzten Jahren da, erschließt sich mir nich.

[/b]

Geht's auch noch ein bisschen fatalistischer? Warum bitte sollte bspw ein 2:1 für Bayern nicht ein realistisches Ergebnis sein? Genau das scheinst Du ja nahezu auszuschließen. Denn auch das wäre schon deutlich besser als die letzten üblen Niederlagen.

RSS-Feed dieser Diskussion

zurück zur Hauptseite
Boardansicht
498763 Einträge in 5922 Threads, 11894 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 19.11.2019, 06:42
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum