schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
Boardansicht

Der BVB - Inter Mailand - Analysethread (BVB)

Redaktion schwatzgelb.de ⌂ @, Dortmund, Dienstag, 05. November 2019, 17:40 (vor 32 Tagen)

Alles zum Spiel und die Folgen daraus hier hinein. Den geschlossenen Spielthread findet ihr hier.

Gruß

Die Redaktion

3-2

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Mittwoch, 06. November 2019, 12:42 (vor 31 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Wenn man sich das in Ruhe anschaut, dann MUSS Hakimi den eigentlich in die Mitte zum völlig frei stehenden Paco legen.

Nun gut, wer trifft, hat wohl nix falsch gemacht.

3-2

Tom Frost @, Mittwoch, 06. November 2019, 19:47 (vor 31 Tagen) @ homer73

Wenn man sich das in Ruhe anschaut, dann MUSS Hakimi den eigentlich in die Mitte zum völlig frei stehenden Paco legen.

Nun gut, wer trifft, hat wohl nix falsch gemacht.

Hab ich auch überlegt.
Sehe es aber eher als Beleg dafür, wie wichtig ein 9er im Angriffsspiel ist.
Paco besetzt einen gefährlichen Raum, was die Abwehrspieler in Aufmerksamkeit und Stellungsspiel bindet.

3-2

Argyle, Köln, Mittwoch, 06. November 2019, 13:58 (vor 31 Tagen) @ homer73

Wenn man sich das in Ruhe anschaut, dann MUSS Hakimi den eigentlich in die Mitte zum völlig frei stehenden Paco legen.

Nun gut, wer trifft, hat wohl nix falsch gemacht.

Hat man ja vor dem vermeintlichen 4:2 gesehen, was der dann draus macht. ;-)

Die beeindruckendste Aktion des Spiels war für mich aber Hakimis Grätsche in der 90. Minute. Der hatte zu dem Zeitpunkt eineinhalb Stunden CL in der Wade, zwei Tore geschossen, ist ca. 20 Sprints und 15 km gelaufen und war mittlerweile vorne rechts eingeteilt. Und sprintet wie ein Besessener über den halben Platz, um hinten links hinter der Mittellinie so ein Manni-Gedächtnis-Ding auszupacken. Das war schon ne krasse Nummer, ich habs bejubelt wie ein Tor!

3-2

Poeta_Doctus @, Osnabrück, Mittwoch, 06. November 2019, 17:05 (vor 31 Tagen) @ Argyle

Wurde bei DAZN meine ich auch ziemlich abgefeiert. Zu recht.

3-2

Didi @, Schweiz, Mittwoch, 06. November 2019, 14:27 (vor 31 Tagen) @ Argyle

War wirklich eine geile Szene. Und zeigt halt auch, dass die Jungs die CL schon eher als würdige Bühne sehen als ein Frankenstadion an einem verregneten Montag Abend bei 4 Grad.

3-2

Lutz09 @, Tor zum Sauerland, Mittwoch, 06. November 2019, 15:00 (vor 31 Tagen) @ Didi

War wirklich eine geile Szene. Und zeigt halt auch, dass die Jungs die CL schon eher als würdige Bühne sehen als ein Frankenstadion an einem verregneten Montag Abend bei 4 Grad.

Das ist dann aber auch wieder eine Einstellungssache ;-p

3-2

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Mittwoch, 06. November 2019, 15:02 (vor 31 Tagen) @ Lutz09

War wirklich eine geile Szene. Und zeigt halt auch, dass die Jungs die CL schon eher als würdige Bühne sehen als ein Frankenstadion an einem verregneten Montag Abend bei 4 Grad.


Das ist dann aber auch wieder Einstellungssache ;-p

und damit wird man natürlich nicht Meister

3-2

FliZZa @, Sersheim, Mittwoch, 06. November 2019, 15:04 (vor 31 Tagen) @ homer73

War wirklich eine geile Szene. Und zeigt halt auch, dass die Jungs die CL schon eher als würdige Bühne sehen als ein Frankenstadion an einem verregneten Montag Abend bei 4 Grad.


Das ist dann aber auch wieder Einstellungssache ;-p


und damit wird man natürlich nicht Meister

Dann holen wir halt mal wieder den Henkelpott.
Abwechslung muss sein.

3-2

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Mittwoch, 06. November 2019, 16:03 (vor 31 Tagen) @ FliZZa

War wirklich eine geile Szene. Und zeigt halt auch, dass die Jungs die CL schon eher als würdige Bühne sehen als ein Frankenstadion an einem verregneten Montag Abend bei 4 Grad.


Das ist dann aber auch wieder Einstellungssache ;-p


und damit wird man natürlich nicht Meister


Dann holen wir halt mal wieder den Henkelpott.
Abwechslung muss sein.

:o)

3-2

epo09 @, Hannover, Mittwoch, 06. November 2019, 13:07 (vor 31 Tagen) @ homer73

Wenn man sich das in Ruhe anschaut, dann MUSS Hakimi den eigentlich in die Mitte zum völlig frei stehenden Paco legen.

Nun gut, wer trifft, hat wohl nix falsch gemacht.

Das sagt sich leicht. So wie der da mit Usain Bolt Speed in den Strafraum knallt, bleibt da nicht viel Zeit zum überlegen.
Bin regelrecht froh wenn ich in letzter Zeit mal jemanden sehe der aufs abschließen fokussiert ist und nicht auf den besser positionierten Mann weiter schiebt, nur weil der von seiner Position eine bessere Trefferwahrscheinlichkeit hat.

3-2

Didi @, Schweiz, Mittwoch, 06. November 2019, 13:43 (vor 31 Tagen) @ epo09

Ganz generell sind wir sicher nicht grade eine Mannschaft mit vielen abschlussstarken Spielern: Also wer von uns ist in der Lage, aus 18 Metern mal ein Tor zu machen, das er sicher nicht machen "muss"?

Reus, Alcacer, Hazard und vielleicht noch Guerreiro und Brandt. Aber was dann Offensivspieler wie Götze, Bruun Larsen und auch Sancho da so hinkriegen aus diesen "kann-Positionen" finde ich schon eher mässig und auch Weigl, Delaney beispielsweise treffen sozusagen nie aus der Distanz (Weigl mal in Portugal, wenn ich mich recht erinnere) Witsel macht gelegentlich mal ein Tor.

Das sind dann halt auch irgendwie 5-6 Saisontore, die gelegentlich mal den Unterschied machen können und bei den Bayern ist da mit Blick auf Alaba, Kimmich oder Goretzka schon bisschen mehr Abschlusstärke am Start.

3-2

sgwisco @, Ort, Mittwoch, 06. November 2019, 14:50 (vor 31 Tagen) @ Didi

Witsel

Hummels-Aussage nach dem Spiel

MyWay @, Mittwoch, 06. November 2019, 11:53 (vor 31 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Ich fand die Hummels-Aussage nach dem Spiel sehr bemerkenswert, was unser letztes Gastspiel bei den Bayern betrifft. Er sagt, dass sie (die Bayern) schon vor dem Spiel wussten, dass sie das Spiel gewinnen würden, durch die Art und Weise wie unsere Mannschaft im Spielertunnel aufgetreten ist. Das ist wohl aus seiner Sicht auch der wichtigste Ansatzpunkt für Samstag um rin postitves Ergebnis einzufahren.

Scheinbar ist das Selbstvertrauen bei unserer Mannschaft ein sehr zartes Pflänzchen. Es ist klar, dass Selbstvertrauen auch mal erarbeitet werden muss, aber das hat bei uns ja schon die Züge, dass die Spieler wirklich in jedem Spiel sich das Selbstvertrauen neu erarbeiten müssen. Jemand schrieb gestern in den Spielthread, dass dieses Team ernsthaft einen Psychologen brauch. Ich glaub da ist schon etwas dran. Wir haben nur wenige Spieler, die in so ein Spiel gehen und ganz selbstverständlich ihre Klasse ausspielen. Die einen haben den Hang zur Arroganz/Lässigkeit und die anderen verstecken sich.

Hummels-Aussage nach dem Spiel

Invis @, Mittwoch, 06. November 2019, 15:01 (vor 31 Tagen) @ MyWay

Ich fand die Hummels-Aussage nach dem Spiel sehr bemerkenswert, was unser letztes Gastspiel bei den Bayern betrifft. Er sagt, dass sie (die Bayern) schon vor dem Spiel wussten, dass sie das Spiel gewinnen würden, durch die Art und Weise wie unsere Mannschaft im Spielertunnel aufgetreten ist. Das ist wohl aus seiner Sicht auch der wichtigste Ansatzpunkt für Samstag um rin postitves Ergebnis einzufahren.

Scheinbar ist das Selbstvertrauen bei unserer Mannschaft ein sehr zartes Pflänzchen. Es ist klar, dass Selbstvertrauen auch mal erarbeitet werden muss, aber das hat bei uns ja schon die Züge, dass die Spieler wirklich in jedem Spiel sich das Selbstvertrauen neu erarbeiten müssen. Jemand schrieb gestern in den Spielthread, dass dieses Team ernsthaft einen Psychologen brauch. Ich glaub da ist schon etwas dran. Wir haben nur wenige Spieler, die in so ein Spiel gehen und ganz selbstverständlich ihre Klasse ausspielen. Die einen haben den Hang zur Arroganz/Lässigkeit und die anderen verstecken sich.

Da hätte es die Aussage von Hummels net gebraucht, das hat jeder gesehen, der sich das Spiel angeschaut hat, dass man da von Anfang an die Hosen voll hatte...

Hummels-Interview gibt's auf Youtube

Schnippelbohne @, Bauernland, Mittwoch, 06. November 2019, 13:13 (vor 31 Tagen) @ MyWay

/watch?v=4v-WOnPrwZQ

Hummels-Interview gibt's auf Youtube

Kayldall, Luxemburg, Mittwoch, 06. November 2019, 14:08 (vor 31 Tagen) @ Schnippelbohne

*lol*, so kann man das natürlich auch sehen. Nachdem die alle im Spielertunnel mit ihrer neuen Smartwatch gespielt haben, war alles klar. :)

Hummels-Aussage nach dem Spiel

Jack @, Dortmund, Mittwoch, 06. November 2019, 12:46 (vor 31 Tagen) @ MyWay

Ich fand die Hummels-Aussage nach dem Spiel sehr bemerkenswert, was unser letztes Gastspiel bei den Bayern betrifft. Er sagt, dass sie (die Bayern) schon vor dem Spiel wussten, dass sie das Spiel gewinnen würden, durch die Art und Weise wie unsere Mannschaft im Spielertunnel aufgetreten ist. Das ist wohl aus seiner Sicht auch der wichtigste Ansatzpunkt für Samstag um rin postitves Ergebnis einzufahren.

Scheinbar ist das Selbstvertrauen bei unserer Mannschaft ein sehr zartes Pflänzchen. Es ist klar, dass Selbstvertrauen auch mal erarbeitet werden muss, aber das hat bei uns ja schon die Züge, dass die Spieler wirklich in jedem Spiel sich das Selbstvertrauen neu erarbeiten müssen. Jemand schrieb gestern in den Spielthread, dass dieses Team ernsthaft einen Psychologen brauch. Ich glaub da ist schon etwas dran. Wir haben nur wenige Spieler, die in so ein Spiel gehen und ganz selbstverständlich ihre Klasse ausspielen. Die einen haben den Hang zur Arroganz/Lässigkeit und die anderen verstecken sich.

fand das Interview auch sehr gut. Vor allem die Aussage, dass man einfach von der ersten Minute dagegenhalten muss

Hummels-Aussage nach dem Spiel

pactum Trotmundense, Syburg, Mittwoch, 06. November 2019, 14:57 (vor 31 Tagen) @ Jack

fand das Interview auch sehr gut. Vor allem die Aussage, dass man einfach von der ersten Minute dagegenhalten muss

Das ist doch aber auch nur eine Phrase aus dem "wie führe ich ein Interview"-Lehrgang. Welcher Spieler sagt denn, dass es ausreicht, wenn man so ab der 70. Minute dann mal Widerstand leistet?

Der BVB - Inter Mailand - Analysethread

Kayldall, Luxemburg, Mittwoch, 06. November 2019, 11:34 (vor 31 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Erstmal das Positive, man sieht die Spieler hängen sich rein, der Wille und die Mentalität ist da und der BVB spielt endlich wieder nach vorne, seit dem Pokalspiel gegen Gladbach(vorher das Derby und das Spiel in Mailand war das ja nicht der Fall). Auch gegen WOB und gestern gegen Inter wurde nach vorne gespielt, was mir sehr gut gefällt. Am Ende stimmte dann auch das Ergebnis auch wenn Inter den direkten Vergleich gewonnen hat, sollte der BVB jetzt in der Lage sein in die Ko Runde der CL zu kommen.

Negativ fiel wieder unsere Abwehr auf, wobei was mich positiv stimmt, es sich hier ja um eher individuelle Fehler handelte, ein Problem welches in den Griff zu bekommen sein sollte. Ich fand der BVB spielte gut nach vorne auch in der 1ten Halbzeit, aber es fehlte halt die Durchschlagskraft im Sturm. Selbst als es mal gelang Götze perfekt anzuspielen, konnte dieser die 100% Chance nicht verwerten. Götze ist kein Stürmer, das sollte Aki auch endlich mal einsehen und eingestehen, dass der BVB sehr wohl noch einen echten Stürmer braucht neben Paco.

Anderer positiver Punkt, ich finde auch, dass man sieht, dass Favre bereit ist sich anzupassen und sich auch selbst hinterfragt. Komplett ändern wird man einen Menschen nicht können, aber das muss ja auch nicht sein. In letzter Zeit betreibt Favre "in game coaching", ist energischer an der Linie engagiert und wie man sieht der BVB spielt wieder offensiven und attraktiven Fussball.

Ich bin froh, dass viele Fans jetzt mit positiver Stimmung auf das Bayernspiel sehen, befürchte aber dass jetzt die Bayern zu schlecht und der BVB zu gut gesehen wird und wir dann womöglich doch verlieren. Bayern darf man nie(!) unterschätzen, die werden gegen uns alles raushauen. Trotzdem ist das Selbstvertrauen bei unseren Jungs ja gerade da und man sieht, was der BVB alles schaffen kann, wenn wir mutig spielen.

Nur der BVB!

Der BVB - Inter Mailand - Analysethread

Will Kane @, Saarbrücken, Mittwoch, 06. November 2019, 17:51 (vor 31 Tagen) @ Kayldall

Erstmal das Positive, man sieht die Spieler hängen sich rein, der Wille und die Mentalität ist da und der BVB spielt endlich wieder nach vorne, seit dem Pokalspiel gegen Gladbach(vorher das Derby und das Spiel in Mailand war das ja nicht der Fall). Auch gegen WOB und gestern gegen Inter wurde nach vorne gespielt, was mir sehr gut gefällt. Am Ende stimmte dann auch das Ergebnis auch wenn Inter den direkten Vergleich gewonnen hat, sollte der BVB jetzt in der Lage sein in die Ko Runde der CL zu kommen.

Auch im Hinspiel in Mailand und im Derby haben wir versucht nach vorne zu spielen. Im Derby allerdings erst in der letzten Viertelstunde, als die Gelsenkirchener Spieler konditionell zusehends Probleme bekamen. Und in Mailand nach dem ersten Gegentreffer ebenso. Nur haben wir kein Mittel gegen die clevere Defensivtatktik Inters gefunden. Zudem fehlten uns wichtige Offensivspieler und obendrein haben wir noch sehr naiv agiert. Die erste Halbzeit gegen Wolfsburg war auch mehr ‚kontrollierte Offensive‘, so wie die gestrige 1. HZ auch, was auch durchaus üblich ist.

Die letzten beiden Gruppenspiele in der CL haben es in sich. In dieser Gruppe ist noch gar nichts entschieden. Ich persönlich habe dabei eher Bedenken hinsichtlich des letzten Spiels zuhause gegen Slavia.


Negativ fiel wieder unsere Abwehr auf, wobei was mich positiv stimmt, es sich hier ja um eher individuelle Fehler handelte, ein Problem welches in den Griff zu bekommen sein sollte. Ich fand der BVB spielte gut nach vorne auch in der 1ten Halbzeit, aber es fehlte halt die Durchschlagskraft im Sturm. Selbst als es mal gelang Götze perfekt anzuspielen, konnte dieser die 100% Chance nicht verwerten. Götze ist kein Stürmer, das sollte Aki auch endlich mal einsehen und eingestehen, dass der BVB sehr wohl noch einen echten Stürmer braucht neben Paco.

Die individuellen Fehler in der Defensive bleiben ein Problem, auch wenn sie in den letzten Spielen minimiert wurden.

Ob in einer solchen Spielphase wie der 1. HZ ein ‚echter Stürmer‘ mehr Durchschlagskraft gebracht hätte, weiß ich nicht. Einen ‚echten Stürmer’ im Zentrum zu gaben bedeutet nicht, dass er zwangsläufig auch jede Torchance nutzt.

Götze hat seine Sache mMn gut gemacht. Das Problem war nach meiner Einschätzung eher, dass die Zweikampfführung unserer Offensivspieler in der 1.HZ nicht auf Balleroberug angelegt war und wir so nicht genügend freie Räume schaffen konnten.


Anderer positiver Punkt, ich finde auch, dass man sieht, dass Favre bereit ist sich anzupassen und sich auch selbst hinterfragt. Komplett ändern wird man einen Menschen nicht können, aber das muss ja auch nicht sein. In letzter Zeit betreibt Favre "in game coaching", ist energischer an der Linie engagiert und wie man sieht der BVB spielt wieder offensiven und attraktiven Fussball.

Ich persönlich glaube nicht, dass die Präsenz an der Linie irgend einen Einfluss auf das ‚in-game-coaching‘ Favres hat. Er greift aktuell nicht mehr und nicht weniger in das Spiel der Mannschaft ein als vorher auch. Dass er verstärkt an der Linie präsent ist, dürfte mMn eher weniger den Spielern etwas signalisieren sollen als den Zuschauern und Medien.


Ich bin froh, dass viele Fans jetzt mit positiver Stimmung auf das Bayernspiel sehen, befürchte aber dass jetzt die Bayern zu schlecht und der BVB zu gut gesehen wird und wir dann womöglich doch verlieren. Bayern darf man nie(!) unterschätzen, die werden gegen uns alles raushauen. Trotzdem ist das Selbstvertrauen bei unseren Jungs ja gerade da und man sieht, was der BVB alles schaffen kann, wenn wir mutig spielen.

Wenn man Flick zugehört hat, dann will er mit der Mannschaft wieder dorthin, wo sie vor Kovac war. Dominanzausübung und Spielkontrolle durch Ballbesitz; Gegenpressing bei Ballverlust, um so schnell wie möglich wieder in Ballbesitz zu gelangen. Er dürfte sich in den wenigen Trainingseinheiten gemeinsam mit Gerland um Dreiecksbildungen und die richtigen Abstände der Spieler zueinander kümmern. Im heutigen CL-Spiel gegen Piräus wird man vielleicht schon erste Ansätze sehen können. Verlernt haben dürften die Spieler, die schon unter Jupp und Pep dabei waren, soviel von dieser Spielweise auch nicht. Achillesferse bleibt infolge der Ausfälle die Defensivreihe. Wobei Neuer wieder eine Bank ist.

Ich freue mich jedenfalls auf dieses Match!


Nur der BVB!

Sowieso!

Der BVB - Inter Mailand - Analysethread

markus @, Mittwoch, 06. November 2019, 10:55 (vor 31 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Übrigens: Geile Choreo gestern. 20 Jahre Des.

youtu.be/j3DRwqI3sgw

Der BVB - Inter Mailand - Analysethread

pactum Trotmundense, Syburg, Mittwoch, 06. November 2019, 15:01 (vor 31 Tagen) @ markus

Kann man streiten. Es gab auch einige, die waren nach dem Spiel sauer, dass sie Staffage für die Selbstbeweihräucherung einer Gruppe waren, die sie ablehnen. Es war zumindest kontrovers.

Der BVB - Inter Mailand - Analysethread

pöhler89, COE, Mittwoch, 06. November 2019, 22:44 (vor 31 Tagen) @ pactum Trotmundense

Sehe ich auch so ...

Reus am Samstag lieber von der Bank bringen?

hanno29 @, Berlin, Mittwoch, 06. November 2019, 10:16 (vor 31 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Etwas provokante Frage, nur muss man feststellen, dass wir die letzten 3 Spiele (ohne Reus) sogar eine durchaus ansteigende Form zeigen, die Mentalitätsscheiße langsam im Regal verstaubt, zumindestens bezogen auf die 2. Hälften und (man muss es leider sagen/feststellen) Marco Reus nicht fehlt.
Brandt blüht auf seiner Lieblingsposition auf (ist aber auch noch viel Schatten dabei), die sonst von Reus besetzt wird, der in seiner aktuellen Form eigentlich nicht auf einen Stammplatz bestehen -, wenn ein Brandt diese Rolle auch übernehmen kann.
Denke zwar nicht, dass Favre Reus wenn er fit sein sollte draußen lässt, würde es aber an seiner Stelle in Betrachtung ziehen, ihn von der Bank zu bringen, denn eigentlich hat er keinen Grund etwas zu ändern.

Ich glaube nicht dass wir eine Wahl haben

Freyr @, Mittwoch, 06. November 2019, 12:12 (vor 31 Tagen) @ hanno29

Reus scheint wieder länger als vermutet auszufallen. Denke nicht mal dass er es auf die Bank schafft

Ich glaube nicht dass wir eine Wahl haben

hanno29 @, Berlin, Mittwoch, 06. November 2019, 12:24 (vor 31 Tagen) @ Freyr

Reus scheint wieder länger als vermutet auszufallen. Denke nicht mal dass er es auf die Bank schafft

Obwohl Sancho nun auch nicht gerade die Sterne vom Himmel spielt und sich oft verzettelt, wiegt dieser Ausfall aus meiner Sicht schwerer, weil er dann doch nochmal den entscheidenden Pass spielen kann, wie gestern gesehen.
Wenn man es mal anders betrachtet, ist nun die Gelegenheit, dass sich andere in den Vordergrund spielen können und es auch teilweise schon tun.

Reus am Samstag lieber von der Bank bringen?

Copperfield @, Saarbrücken, Mittwoch, 06. November 2019, 11:42 (vor 31 Tagen) @ hanno29

Etwas provokante Frage, nur muss man feststellen, dass wir die letzten 3 Spiele (ohne Reus) sogar eine durchaus ansteigende Form zeigen, die Mentalitätsscheiße langsam im Regal verstaubt, zumindestens bezogen auf die 2. Hälften und (man muss es leider sagen/feststellen) Marco Reus nicht fehlt.
Brandt blüht auf seiner Lieblingsposition auf (ist aber auch noch viel Schatten dabei), die sonst von Reus besetzt wird, der in seiner aktuellen Form eigentlich nicht auf einen Stammplatz bestehen -, wenn ein Brandt diese Rolle auch übernehmen kann.
Denke zwar nicht, dass Favre Reus wenn er fit sein sollte draußen lässt, würde es aber an seiner Stelle in Betrachtung ziehen, ihn von der Bank zu bringen, denn eigentlich hat er keinen Grund etwas zu ändern.

Ich hätte Brandt schon am Samstag wieder in die Mitte gestellt und Reus evtl. über außen. Stellt euch mal die Seite Hakimi / Reus gegen Pavard vor am Samstag ;-) Brandt hat einen Lauf und den sollte man nicht stoppen. Reus ist auf außen nicht verschenkt (im Gegenteil zum Sturm).

Aber wir sollten mit Stürmer spielen am Samstag!

Reus am Samstag lieber von der Bank bringen?

Daniel09 @, Mittwoch, 06. November 2019, 11:56 (vor 31 Tagen) @ Copperfield

Etwas provokante Frage, nur muss man feststellen, dass wir die letzten 3 Spiele (ohne Reus) sogar eine durchaus ansteigende Form zeigen, die Mentalitätsscheiße langsam im Regal verstaubt, zumindestens bezogen auf die 2. Hälften und (man muss es leider sagen/feststellen) Marco Reus nicht fehlt.
Brandt blüht auf seiner Lieblingsposition auf (ist aber auch noch viel Schatten dabei), die sonst von Reus besetzt wird, der in seiner aktuellen Form eigentlich nicht auf einen Stammplatz bestehen -, wenn ein Brandt diese Rolle auch übernehmen kann.
Denke zwar nicht, dass Favre Reus wenn er fit sein sollte draußen lässt, würde es aber an seiner Stelle in Betrachtung ziehen, ihn von der Bank zu bringen, denn eigentlich hat er keinen Grund etwas zu ändern.


Ich hätte Brandt schon am Samstag wieder in die Mitte gestellt und Reus evtl. über außen. Stellt euch mal die Seite Hakimi / Reus gegen Pavard vor am Samstag ;-) Brandt hat einen Lauf und den sollte man nicht stoppen. Reus ist auf außen nicht verschenkt (im Gegenteil zum Sturm).

Aber wir sollten mit Stürmer spielen am Samstag!

Bürki - Hakimi, Akanji, Hummels, Gurreiro - Witsel - Sancho, Brandt, Reus, Hazard - Paco

Reus am Samstag lieber von der Bank bringen?

Alex @, Block 12, Mittwoch, 06. November 2019, 10:22 (vor 31 Tagen) @ hanno29

Wobei mir das allgemein jetzt viel zu schnell geht mit "wir brauchen Marco Reus nicht".
Sicherlich hat er momentan die Form und auch das Momentum nicht auf seiner Seite aber genauso gut, kann in einem Spiel der Knoten platzen und zu was er dann im Stande ist, wissen wir alle.

Dennoch auf Samstag bezogen, nicht die leichteste Aufgabe für Favre.

Reus am Samstag lieber von der Bank bringen?

Cthulhu @, Essen, Mittwoch, 06. November 2019, 11:21 (vor 31 Tagen) @ Alex

Wobei mir das allgemein jetzt viel zu schnell geht mit "wir brauchen Marco Reus nicht".
Sicherlich hat er momentan die Form und auch das Momentum nicht auf seiner Seite aber genauso gut, kann in einem Spiel der Knoten platzen und zu was er dann im Stande ist, wissen wir alle.

Dennoch auf Samstag bezogen, nicht die leichteste Aufgabe für Favre.

"Brauchen" tun wir ihn auf jeden Fall, vor allem in guter Form. Die Überlegung, ihn mal von der Bank zu bringen finde ich auch gar nicht so verkehrt, aber gegen Bayern könnten wir evtl. seine Erfahrung brauchen.

Ich wüsste nur nicht, wen ich raus nehmen würde, am ehesten eigentlich Sancho, weil er momentan eine gefährliche Tendenz zu überflüssigen Fehlpässen in der eigenen Hälfte hat.

Reus am Samstag lieber von der Bank bringen?

guy_incognito @, Mittwoch, 06. November 2019, 10:30 (vor 31 Tagen) @ Alex

Ganz platt gesagt: Einstellung schlägt Aufstellung.

Wenn wir ähnlich aggressiv und leidenschaftlich auftreten wie in der 2. Halbzeit ist es eigentlich wurscht, ob noch alle fit werden.

Klar, Hazard, Sancho und Reus sollte nicht alle drei ausfallen, jedoch war der Schlüssel das kompakte Zentrum, maßgeblich geregelt durch Hummels, Weigl und Witsel.

Unsere Formkurve steigt seit dem Derby schon deutlich, ob es für München reicht, wird man sehen. Es ist eben ein Auswärtsspiel und Bayern wird sicherlich besser auftreten als zuletzt.

Ganz verwegen- Hakimi als 9?

BukausmTal @, Wuppertal, Mittwoch, 06. November 2019, 10:12 (vor 31 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Wir haben nachwievor das Problem, dass wir ohne Alcacer keinen MS auf dem Platz haben. Götze ist zu abschlussschwach und zu langsam.
Er sucht auch häufig gar nicht die verwaiste Position zentral im Strafraum.
Andere Kandidaten haben sich ebenfalls nicht aufgedrängt.

Warum nicht Hakimi?
In dieser Saison spielt er öfter schon erfolgreich im offensiven Mittelfeld.
Könnte er nicht (leider erstmal nur für diese Saison) eine Alternative für die 9er Position werden und "umgeschult" werden?
Er ist wahnsinnig schnell und wendig, technisch stark und hat in dieser Saison auch gezeigt, dass er einen Torriecher besitzt.
Er würde in der Regel zwei Defensivspieler binden, weil man ihn ähnlich wie Auba in Kontersituationen immer schicken kann und er höchst unangenehm zu verteidigen ist.
Seit gestern lässt mich der Gedanke nicht los.
Sagt mal eure Meinung.

Ganz verwegen- Hummels als 9?

MKB @, Siegen, Mittwoch, 06. November 2019, 18:16 (vor 31 Tagen) @ BukausmTal

Da könnte man auch drauf kommen. Schon viel hohe Bälle in den 16er und er nickt die ein.

Also ich denke solche Versetzungen machen eher wenig Sinn. Auba ist der einzige der so auf speed ist im Sturm. Da sind noch andere Qualitäten gefragt.

Ganz unverwegen- Götze verdammt noch mal als 8?

Flankengott ⌂ @, Dortmund, Mittwoch, 06. November 2019, 13:29 (vor 31 Tagen) @ BukausmTal

Sry, aber ich will das gerne mal über mehrere Spiele weg sehen!

Ganz unverwegen- Götze verdammt noch mal als 8?

Weeman @, Hinterm Knauber, Mittwoch, 06. November 2019, 13:36 (vor 31 Tagen) @ Flankengott

Sry, aber ich will das gerne mal über mehrere Spiele weg sehen!

Mit dem braucht man nichts mehr zu probieren. Briefmarke auf den Arsch und weg mit ihm.

Ganz unverwegen- Götze verdammt noch mal als 8?

pactum Trotmundense, Syburg, Mittwoch, 06. November 2019, 15:07 (vor 31 Tagen) @ Weeman

Sry, aber ich will das gerne mal über mehrere Spiele weg sehen!


Mit dem braucht man nichts mehr zu probieren. Briefmarke auf den Arsch und weg mit ihm.

Ich erinnere mich noch wie man damals diese Sprüche über Barrios, Lewandowski oder Aubameyang brachte. Nur um mal Beispiele aus der jüngeren Vergangenheit zu bringen. Und wenn sie dann Granaten sind, beschimpft man sie als Söldner, wenn sie entsprechend verdienen wollen oder wechseln.

Ganz unverwegen- Götze verdammt noch mal als 8?

stfn84 @, Köln, Donnerstag, 07. November 2019, 10:21 (vor 30 Tagen) @ pactum Trotmundense

Sry, aber ich will das gerne mal über mehrere Spiele weg sehen!


Mit dem braucht man nichts mehr zu probieren. Briefmarke auf den Arsch und weg mit ihm.


Ich erinnere mich noch wie man damals diese Sprüche über Barrios, Lewandowski oder Aubameyang brachte. Nur um mal Beispiele aus der jüngeren Vergangenheit zu bringen. Und wenn sie dann Granaten sind, beschimpft man sie als Söldner, wenn sie entsprechend verdienen wollen oder wechseln.

In welchem Vertragsjahr ist Mario Götze?
Oder braucht er nur noch 2, 3 Spiele?

Ganz unverwegen- Götze verdammt noch mal als 8?

Ravenga @, Essen-West, Mittwoch, 06. November 2019, 19:54 (vor 31 Tagen) @ pactum Trotmundense

Sry, aber ich will das gerne mal über mehrere Spiele weg sehen!


Mit dem braucht man nichts mehr zu probieren. Briefmarke auf den Arsch und weg mit ihm.


Ich erinnere mich noch wie man damals diese Sprüche über Barrios, Lewandowski oder Aubameyang brachte. Nur um mal Beispiele aus der jüngeren Vergangenheit zu bringen. Und wenn sie dann Granaten sind, beschimpft man sie als Söldner, wenn sie entsprechend verdienen wollen oder wechseln.

Wenn Götze so sehr an diesem Verein hängt, kann er ja verlängern.

Ganz unverwegen- Götze verdammt noch mal als 8?

Weeman @, Hinterm Knauber, Mittwoch, 06. November 2019, 15:16 (vor 31 Tagen) @ pactum Trotmundense

Ich erinnere mich noch wie man damals diese Sprüche über Barrios, Lewandowski oder Aubameyang brachte. Nur um mal Beispiele aus der jüngeren Vergangenheit zu bringen.

Ich glaube nicht, dass ich solche Sprüche zu den o.g. Spielern gebracht habe. Zumindest mache ich keinem von denen einen wirklichen Vorwurf was den Wechselwunsch anbelangt.

Und wenn sie dann Granaten sind, beschimpft man sie als Söldner, wenn sie entsprechend verdienen wollen oder wechseln.

Also ich wollte ihn schon am 1. Tag nach der Rückholaktion wieder loswerden.

PS: Oder ist dein Post ironisch gemeint? "wenn sie dann Granaten sind" und "entsprechend verdienen wollen" könnte darauf hindeuten.

Ganz unverwegen- Götze verdammt noch mal als 8?

Sauerländer Nordlicht @, Oldenburg, Mittwoch, 06. November 2019, 13:42 (vor 31 Tagen) @ Weeman

Das sollte man besser mit dir machen.

Ganz unverwegen- Götze verdammt noch mal als 8?

Ravenga @, Essen-West, Mittwoch, 06. November 2019, 13:44 (vor 31 Tagen) @ Sauerländer Nordlicht

Das sollte man besser mit dir machen.

Nö.

Kann man die Leihgebühr für Hakimi eigentlich zurückverlangen?

Reconman, Bad Aibling, Mittwoch, 06. November 2019, 10:37 (vor 31 Tagen) @ BukausmTal

Im Endeffekt hat uns Real Madrid ja eigentlich arglistig getäuscht und uns einen offensiven Flügelspieler als Abwehrspieler „angedreht“. :D

Ganz verwegen- Hakimi als 9?

rvnvon1909 @, Hamburg, Mittwoch, 06. November 2019, 10:29 (vor 31 Tagen) @ BukausmTal

Wie kommt man auf sowas? Der Bengel ist alles, aber kein 9er. Seine Qualität liegt darin, gegnerischen Spielern auf 3 Metern 5 abzunehmen, weil er unfassbar schnell in die Tiefe gehen kann. Dazu ist er fürs Hinterlaufen auf den Außen nicht wegzudenken. Man würde sich und ihn aller Stärken berauben, wenn man ihn ins Sturmzentrum setzt. Die Tore macht er doch nicht, weil er unglaublich gute Abschlussqualität à la Lewandowski besitzt, sondern weil er Wege geht, wozu nur die wenigsten im Stande sind.

Ganz verwegen- Hakimi als 9?

ergo @, Magdeburg, Mittwoch, 06. November 2019, 11:44 (vor 31 Tagen) @ rvnvon1909

Also wie Auba praktisch.

Ganz verwegen- Hakimi als 9?

moep @, Limburg, Mittwoch, 06. November 2019, 10:47 (vor 31 Tagen) @ rvnvon1909

Wie kommt man auf sowas? Der Bengel ist alles, aber kein 9er. Seine Qualität liegt darin, gegnerischen Spielern auf 3 Metern 5 abzunehmen, weil er unfassbar schnell in die Tiefe gehen kann. Dazu ist er fürs Hinterlaufen auf den Außen nicht wegzudenken. Man würde sich und ihn aller Stärken berauben, wenn man ihn ins Sturmzentrum setzt. Die Tore macht er doch nicht, weil er unglaublich gute Abschlussqualität à la Lewandowski besitzt, sondern weil er Wege geht, wozu nur die wenigsten im Stande sind.

Woher kommt eigentlich die Annahme, schnelle Spieler können nur dann ihre Stärke ausspielen, wenn sie zehn Mal und mehr pro Spiel 40m Sprints in die Tiefe machen? "Wie kommt man auf sowas"?

Gerade in den kurzen Antritten sind das doch die entscheiden cm, mit denen Mann jede noch so tiefe Abwehr knackt und hinter die IV kommt mit nem scharfen Ball auf 5m.

Dazu hat Hakimi natürlich gute Abschlussqualität3n, selbstverständlich.. Da sitzt nahezu jeder Abschluss eiskalt, kann mich kaum erinnern wann er mal blind den Keeper angeschossen hat oder der Ball im Block 82 landete..

Kurzum: ich würds mir gerne mal ansehen, kann die Ausgangsfrage also gut nachvollziehen, gerade weil wir keine besonderen Alternativen haben. Sowas nennt man übrigens Mut.

Ganz verwegen- Hakimi als 9?

Scholle @, Werne, Mittwoch, 06. November 2019, 10:27 (vor 31 Tagen) @ BukausmTal

Wie Du schon sagst, er lebt von seiner Geschwindigkeit. Das einlaufen in die gefährlichen Räume aus der Tiefe, die IV kann sich nicht fest einstellen usw...

Da wir in der Liga zu 90% und auch international meist das Spiel machen müssen, fände ich da einen langsamen, aber körperlich starken und abgezockten Strafraumstürmer besser. Einen Pizaaro vor 5 Jahren z.B.
Der muss bei Kontern auch nicht als erster vorne sein, reicht wenn er am Mittelkreis auf die schnellen Jungs ablegt.

Ob Hakimi eine Alternative ist wenn der Gegner so steht wie Inter daheim ? da haben wir halt niemanden zum klassischen knacken (ausser der Waffe schnelles direktes Spiel vor und in den Strafraum) mit der Brechstange. Das kann Frankfurt spielen, wir dagegen mit Paco, Reus, Götze, Brand, Hazard, Sancho ohnehin nicht. Hakimi würde sich da meiner Meinung nach einreihen und im Strafraum verhungern

Ganz verwegen- Hakimi als 9?

Will Kane @, Saarbrücken, Mittwoch, 06. November 2019, 10:25 (vor 31 Tagen) @ BukausmTal

Wir haben nachwievor das Problem, dass wir ohne Alcacer keinen MS auf dem Platz haben. Götze ist zu abschlussschwach und zu langsam.
Er sucht auch häufig gar nicht die verwaiste Position zentral im Strafraum.
Andere Kandidaten haben sich ebenfalls nicht aufgedrängt.

Warum nicht Hakimi?
In dieser Saison spielt er öfter schon erfolgreich im offensiven Mittelfeld.
Könnte er nicht (leider erstmal nur für diese Saison) eine Alternative für die 9er Position werden und "umgeschult" werden?
Er ist wahnsinnig schnell und wendig, technisch stark und hat in dieser Saison auch gezeigt, dass er einen Torriecher besitzt.
Er würde in der Regel zwei Defensivspieler binden, weil man ihn ähnlich wie Auba in Kontersituationen immer schicken kann und er höchst unangenehm zu verteidigen ist.
Seit gestern lässt mich der Gedanke nicht los.
Sagt mal eure Meinung.

Hakimi profitiert sehr von seiner Dynamik. Seine Gefährlichkeit als Vorlagengeber und auch als Torschütze resultiert vor allem auf seiner Fähigkeit, vom Flügel oder aus den Halbräumen mittels Antritt, meist aus einem Doppelpass heraus, in den freien Raum im Strafraum einzudringen. Oder den freien Raum vor dem Tor mit seinem Einlaufen im richtigen Moment zu besetzen.

Diese Stärke könnten er als 9er nicht oder nicht im erforderlichen Maße ausspielen. Man sollte ihm mMn seine Stärken belassen.

Ganz verwegen- Hakimi als 9?

BukausmTal @, Wuppertal, Mittwoch, 06. November 2019, 10:41 (vor 31 Tagen) @ Will Kane

Wir haben nachwievor das Problem, dass wir ohne Alcacer keinen MS auf dem Platz haben. Götze ist zu abschlussschwach und zu langsam.
Er sucht auch häufig gar nicht die verwaiste Position zentral im Strafraum.
Andere Kandidaten haben sich ebenfalls nicht aufgedrängt.

Warum nicht Hakimi?
In dieser Saison spielt er öfter schon erfolgreich im offensiven Mittelfeld.
Könnte er nicht (leider erstmal nur für diese Saison) eine Alternative für die 9er Position werden und "umgeschult" werden?
Er ist wahnsinnig schnell und wendig, technisch stark und hat in dieser Saison auch gezeigt, dass er einen Torriecher besitzt.
Er würde in der Regel zwei Defensivspieler binden, weil man ihn ähnlich wie Auba in Kontersituationen immer schicken kann und er höchst unangenehm zu verteidigen ist.
Seit gestern lässt mich der Gedanke nicht los.
Sagt mal eure Meinung.


Hakimi profitiert sehr von seiner Dynamik. Seine Gefährlichkeit als Vorlagengeber und auch als Torschütze resultiert vor allem auf seiner Fähigkeit, vom Flügel oder aus den Halbräumen mittels Antritt, meist aus einem Doppelpass heraus, in den freien Raum im Strafraum einzudringen. Oder den freien Raum vor dem Tor mit seinem Einlaufen im richtigen Moment zu besetzen.

Diese Stärke könnten er als 9er nicht oder nicht im erforderlichen Maße ausspielen. Man sollte ihm mMn seine Stärken belassen.>

Auba z.B. war auch ein Spieler, der v.a. mittels seines Antrittes für Gefahr auf dem Flügel sorgte und sich erst später auf der 9 etabliert hat.
Wenn Alcacer auf der 9 spielt, ist die Position bei uns gut besetzt. Wenn er fehlt, gibt es eine Lücke, die Götze kaum schließt.
In der ersten Halbzeit gestern war der Raum um den Elfmeterpunkt oft überhaupt nicht besetzt und niemand in diesem gefährlichen Raum anspielbar- ähnlich wie im Hinspiel.
Es ist vorstellbar, dass Hakimi diese Position ausfüllen kann.
Vielleicht ist er da noch wertvoller als auf dem Flügel, gerade wenn er im Zentrum gegnerische Defensivspieler bindet und sich dafür in unserer gesamten Spielstatik andere Räume ergeben.

Ganz verwegen- Hakimi als 9?

Will Kane @, Saarbrücken, Mittwoch, 06. November 2019, 19:05 (vor 31 Tagen) @ BukausmTal

Wir haben nachwievor das Problem, dass wir ohne Alcacer keinen MS auf dem Platz haben. Götze ist zu abschlussschwach und zu langsam.
Er sucht auch häufig gar nicht die verwaiste Position zentral im Strafraum.
Andere Kandidaten haben sich ebenfalls nicht aufgedrängt.

Warum nicht Hakimi?
In dieser Saison spielt er öfter schon erfolgreich im offensiven Mittelfeld.
Könnte er nicht (leider erstmal nur für diese Saison) eine Alternative für die 9er Position werden und "umgeschult" werden?
Er ist wahnsinnig schnell und wendig, technisch stark und hat in dieser Saison auch gezeigt, dass er einen Torriecher besitzt.
Er würde in der Regel zwei Defensivspieler binden, weil man ihn ähnlich wie Auba in Kontersituationen immer schicken kann und er höchst unangenehm zu verteidigen ist.
Seit gestern lässt mich der Gedanke nicht los.
Sagt mal eure Meinung.


Hakimi profitiert sehr von seiner Dynamik. Seine Gefährlichkeit als Vorlagengeber und auch als Torschütze resultiert vor allem auf seiner Fähigkeit, vom Flügel oder aus den Halbräumen mittels Antritt, meist aus einem Doppelpass heraus, in den freien Raum im Strafraum einzudringen. Oder den freien Raum vor dem Tor mit seinem Einlaufen im richtigen Moment zu besetzen.

Diese Stärke könnten er als 9er nicht oder nicht im erforderlichen Maße ausspielen. Man sollte ihm mMn seine Stärken belassen.>


Auba z.B. war auch ein Spieler, der v.a. mittels seines Antrittes für Gefahr auf dem Flügel sorgte und sich erst später auf der 9 etabliert hat.
Wenn Alcacer auf der 9 spielt, ist die Position bei uns gut besetzt. Wenn er fehlt, gibt es eine Lücke, die Götze kaum schließt.
In der ersten Halbzeit gestern war der Raum um den Elfmeterpunkt oft überhaupt nicht besetzt und niemand in diesem gefährlichen Raum anspielbar- ähnlich wie im Hinspiel.
Es ist vorstellbar, dass Hakimi diese Position ausfüllen kann.
Vielleicht ist er da noch wertvoller als auf dem Flügel, gerade wenn er im Zentrum gegnerische Defensivspieler bindet und sich dafür in unserer gesamten Spielstatik andere Räume ergeben.

Jetzt einmal unabhängig davon, ob sich Hakimi je nach Einschätzung für die Position als zentraler Stürmer eignet oder nicht - warum sollten wir uns selbst eine der größten Stärken nehmen, über die wir offensiv verfügen?

Die Fähigkeiten, die Hakimi auf der Position des Außenverteidigers hinsichtlich der Defensivarbeit mitbringt, sind nicht unbedingt im Topbereich angesiedelt (trotz seiner gestrigen phänomenalen Hackengrätsche). Die Fähigkeiten, die Hakimi in der offensiven Ausrichtung insbesondere in Verbindung mit seinem Zug zum Tor und seinen Abschlussqualitäten mitbringt, sind in dieser Form allerdings in keinem anderen Bundesligaclub zu finden und auch im internationalen Vergleich selten. Ich sehe es deshalb auch als eine sehr kluge Idee Favres an, Hakimi verstärkt auf der offensiven Außenposition einzusetzen. Wenn man so will, haben wir hier so etwas wie ein Alleinstellungsmerkmal. Allein in der CL hat uns dies sowohl in Prag als auch zuhause gegen Inter den Sieg gebracht. Über diese Waffe hätten wir nicht verfügt, wenn Hakimi auf einer anderen Position eingesetzt worden wäre.

Wenn man eine Baustelle schließen möchte, dann sollte man keine neue eröffnen. Dass Überlegungen hinsichtlich eines backups für Paco angestellt werden, ist absolut nachvollziehbar. Aus meiner Sicht sollten diese Überlegungen allerdings eher in Richtung Verpflichtung eines jungen Stürmertalents gehen. Bis dahin sehe ich die Lösung mit Götze, den ich gestern erneut überzeugend fand, als die sinnvollste an. Dass die Strafraummitte öfters eben nicht besetzt ist, liegt mMn in erster Linie am mangelnden Vor- bzw. Einrückverhalten der anderen Offensivspieler. Ähnlich verhält es sich nach meiner Ansicht mit der Besetzung des Rückraumes, die nach meinem Eindruck zu oft mangelhaft ist.

Wobei unser Offensivspiel sicherlich nicht das schlechteste in der Liga ist.

Ganz verwegen- Hakimi als 9?

BukausmTal @, Wuppertal, Donnerstag, 07. November 2019, 10:20 (vor 30 Tagen) @ Will Kane

Jetzt einmal unabhängig davon, ob sich Hakimi je nach Einschätzung für die Position als zentraler Stürmer eignet oder nicht - warum sollten wir uns selbst eine der größten Stärken nehmen, über die wir offensiv verfügen? Die Fähigkeiten, die Hakimi auf der Position des Außenverteidigers hinsichtlich der Defensivarbeit mitbringt, sind nicht unbedingt im Topbereich angesiedelt (trotz seiner gestrigen phänomenalen Hackengrätsche).>

Das ist für mich auch ein wichtiger Punkt, den ich nicht erwähnt hatte. Sicherlich kann sich ein 21 Jahre junger Spieler in seiner Defensivarbeit noch deutlich steigern. Denke ich allerdings an Gegner des Kalibers FCB, RB, oder Barca, besteht bei der Besetzung der AV- Position mit Hakimi ein recht hohes Risiko, dass über seine Seite gefährliche Angriffe eingeleitet werden.>

Die Fähigkeiten, die Hakimi in der offensiven Ausrichtung insbesondere in Verbindung mit seinem Zug zum Tor und seinen Abschlussqualitäten mitbringt, sind in dieser Form allerdings in keinem anderen Bundesligaclub zu finden und auch im internationalen Vergleich selten. Ich sehe es deshalb auch als eine sehr kluge Idee Favres an, Hakimi verstärkt auf der offensiven Außenposition einzusetzen. Wenn man so will, haben wir hier so etwas wie ein Alleinstellungsmerkmal. Allein in der CL hat uns dies sowohl in Prag als auch zuhause gegen Inter den Sieg gebracht. Über diese Waffe hätten wir nicht verfügt, wenn Hakimi auf einer anderen Position eingesetzt worden wäre.>

Hakimi auf der offensiven Außenposition ist natürlich eine Granate und hat zuletzt da Spiele für uns entschieden. Allerdings sehe ich uns in dieser Position generell mit dem Pool unserer Offensivspieler nicht so schlecht besetzt.
Reus und Brand können in Favres Lieblingssystem nicht beide zentral agieren. Mit Sancho,Hazard und Guerreiro zusammen haben wir ohne Hakimi fünf starke Spieler für maximal drei Positionen. Hakimi ist da nicht unverzichtbar. Wir haben auch schon ohne ihn starke Offensivleistungen von den offensiven Außenpositionen aus erlebt.>

Wenn man eine Baustelle schließen möchte, dann sollte man keine neue eröffnen. Dass Überlegungen hinsichtlich eines backups für Paco angestellt werden, ist absolut nachvollziehbar. Aus meiner Sicht sollten diese Überlegungen allerdings eher in Richtung Verpflichtung eines jungen Stürmertalents gehen.>

Gegen einen zweiten Stürmer, jung oder alt, habe ich nun wirklich nichts einzuwenden.Fakt ist aber, dass er vor Januar beim BVB nicht vorhanden und -je nach Marktlage- vermutlich danach auch nicht. Der BVB hat nach dem Abgang von Ramos bis heute schlichtweg verpennt, die Position zweifach zu besetzen bzw. auf das falsche Pferd gesetzt.>

Bis dahin sehe ich die Lösung mit Götze, den ich gestern erneut überzeugend fand, als die sinnvollste an. Dass die Strafraummitte öfters eben nicht besetzt ist, liegt mMn in erster Linie am mangelnden Vor- bzw. Einrückverhalten der anderen Offensivspieler. Ähnlich verhält es sich nach meiner Ansicht mit der Besetzung des Rückraumes, die nach meinem Eindruck zu oft mangelhaft ist.>

Und da kommen wir nicht überein. Götze hat unbestreitbare Qualitäten in seiner Passsicherheit und seinem Blick für Räume und Laufwege. Das ist mir aber schlicht zu wenig für die Position der 9 oder der falschen 9. Er kann keinen Ball erlaufen und seine Torjägerqualitäten würden kaum einen Regionaligisten erschrecken. Er sucht vielleicht auch deshalb kaum die Position in der Mitte des Strafraums, für die sich dann oft niemand verantwortlich fühlt.>

Wobei unser Offensivspiel sicherlich nicht das schlechteste in der Liga ist.>

Richtig, aber das ist meiner Meinung nach eher der hohen individuellen Qualität des Kaders geschuldet. Bestimmt nicht, weil wir mit Götze eine wirkliche Alternative zu Alcacer hätten, der leider häufig ausfällt.

Ganz verwegen- Hakimi als 9?

Nolte, Mittwoch, 06. November 2019, 10:54 (vor 31 Tagen) @ BukausmTal

Wir haben nachwievor das Problem, dass wir ohne Alcacer keinen MS auf dem Platz haben. Götze ist zu abschlussschwach und zu langsam.
Er sucht auch häufig gar nicht die verwaiste Position zentral im Strafraum.
Andere Kandidaten haben sich ebenfalls nicht aufgedrängt.

Warum nicht Hakimi?
In dieser Saison spielt er öfter schon erfolgreich im offensiven Mittelfeld.
Könnte er nicht (leider erstmal nur für diese Saison) eine Alternative für die 9er Position werden und "umgeschult" werden?
Er ist wahnsinnig schnell und wendig, technisch stark und hat in dieser Saison auch gezeigt, dass er einen Torriecher besitzt.
Er würde in der Regel zwei Defensivspieler binden, weil man ihn ähnlich wie Auba in Kontersituationen immer schicken kann und er höchst unangenehm zu verteidigen ist.
Seit gestern lässt mich der Gedanke nicht los.
Sagt mal eure Meinung.


Hakimi profitiert sehr von seiner Dynamik. Seine Gefährlichkeit als Vorlagengeber und auch als Torschütze resultiert vor allem auf seiner Fähigkeit, vom Flügel oder aus den Halbräumen mittels Antritt, meist aus einem Doppelpass heraus, in den freien Raum im Strafraum einzudringen. Oder den freien Raum vor dem Tor mit seinem Einlaufen im richtigen Moment zu besetzen.

Diese Stärke könnten er als 9er nicht oder nicht im erforderlichen Maße ausspielen. Man sollte ihm mMn seine Stärken belassen.>


Auba z.B. war auch ein Spieler, der v.a. mittels seines Antrittes für Gefahr auf dem Flügel sorgte und sich erst später auf der 9 etabliert hat.

Das ist nicht ganz richtig. Auba war vorher schon Mittelstürmer oder zentraler Halbstürmer, der vor seiner BVB-Zeit eher sporadisch auf dem Flügel spielte. Bei uns war die 9 durch Lewa und dann Immobile besetzt, sodass er ausweichen musste. Aber bereits da hat Auba immer wieder gesagt, dass er in der Spitze am liebsten und besten spiele.

Apropos Auba

Gazelle @, Mittwoch, 06. November 2019, 11:01 (vor 31 Tagen) @ Nolte

Apropos Auba: Der ist mittlerweile zum Arsenal Captain ernannt worden. Wenn der 'Musterprofi' Auba der am besten geeignete Mann fuer dieses Amt ist, dann stimmt irgendwas nicht in deiner Kaderzusammenstellung....

Apropos Auba

Balin @, Der Pott, Mittwoch, 06. November 2019, 11:28 (vor 31 Tagen) @ Gazelle

Man sollte übrigens nicht vergessen, dass dieser Mann hier über Jahre eine absolut professionelle Einstellung an der Tag gelegt hat. Dass die letzten drei Monate scheiße waren stimmt, aber sollten das Gesamtbild auch nicht ins komplett negative verzerren.

https://www.schwatzgelb.de/artikel/2016/spieler-im-fokus/2016-12-05-im-fokus-aubameyang

Apropos Auba

Sascha @, Dortmund, Mittwoch, 06. November 2019, 15:35 (vor 31 Tagen) @ Balin

Man sollte übrigens nicht vergessen, dass dieser Mann hier über Jahre eine absolut professionelle Einstellung an der Tag gelegt hat. Dass die letzten drei Monate scheiße waren stimmt, aber sollten das Gesamtbild auch nicht ins komplett negative verzerren.

https://www.schwatzgelb.de/artikel/2016/spieler-im-fokus/2016-12-05-im-fokus-aubameyang

Seine erste Suspendierung war aber doch schon in der Saison zuvor, oder? Und zu so einer Maßnahme greift man ja nicht sofort beim ersten Vergehen.

Apropos Auba

wildwing81, Villingen-Schwenningen, Mittwoch, 06. November 2019, 11:20 (vor 31 Tagen) @ Gazelle

Apropos Auba: Der ist mittlerweile zum Arsenal Captain ernannt worden. Wenn der 'Musterprofi' Auba der am besten geeignete Mann fuer dieses Amt ist, dann stimmt irgendwas nicht in deiner Kaderzusammenstellung....

Auba hatte bei uns auch schon ab und an die Binde.

Apropos Auba

MyWay @, Mittwoch, 06. November 2019, 11:42 (vor 31 Tagen) @ wildwing81

Das ist ja erstmal kein Gegenargument. Der Kader hatte nach 2016 nicht mehr wirklich viele Spieler, die einen idealen Kapitän darstellen. Nicht umsonst wurden in der Zeit nach Auba Spieler geholt, die einen Führungsanspruch stellen können und diesen auch besser verkörpern.

Ganz verwegen- Hakimi als 9?

elrond100 @, Ennepetal, Mittwoch, 06. November 2019, 10:19 (vor 31 Tagen) @ BukausmTal

Wir haben nachwievor das Problem, dass wir ohne Alcacer keinen MS auf dem Platz haben. Götze ist zu abschlussschwach und zu langsam.
Er sucht auch häufig gar nicht die verwaiste Position zentral im Strafraum.
Andere Kandidaten haben sich ebenfalls nicht aufgedrängt.

Warum nicht Hakimi?
In dieser Saison spielt er öfter schon erfolgreich im offensiven Mittelfeld.
Könnte er nicht (leider erstmal nur für diese Saison) eine Alternative für die 9er Position werden und "umgeschult" werden?
Er ist wahnsinnig schnell und wendig, technisch stark und hat in dieser Saison auch gezeigt, dass er einen Torriecher besitzt.
Er würde in der Regel zwei Defensivspieler binden, weil man ihn ähnlich wie Auba in Kontersituationen immer schicken kann und er höchst unangenehm zu verteidigen ist.
Seit gestern lässt mich der Gedanke nicht los.
Sagt mal eure Meinung.

Gerne.
Ich finde, wir haben absolut kein Problem wegen eines fehlenden Mittelstürmers.
Wir haben definitiv ein großes Problem mit der Strafraumbesetzung! Da geht es nicht um einen 9er. Es geht um mannschaftliches Verhalten. Wenn wir immer wieder 3-4 Mann an ein 16er Eck dirigieren, um dort irgendwie durchzubrechen, gibt es viel zu häufig die Situation, dass in der Mitte nur noch 1 Spieler oder gar keiner mehr aufzufinden ist.
Daran mangelt es. Das Mittelfeld schiebt dann auch nicht konsequent nach, weil die Gefahr des Konters zu hoch und der Raum zwischen IV und DM zu groß wird.
Wir haben total standardisierte Angriffsmuster, aber einen konkreten Plan für die Besetzung des gefährlichen Raumes fehlt dabei irgendwie...

Ganz verwegen- Hakimi als 9?

BukausmTal @, Wuppertal, Mittwoch, 06. November 2019, 10:22 (vor 31 Tagen) @ elrond100

Wir haben nachwievor das Problem, dass wir ohne Alcacer keinen MS auf dem Platz haben. Götze ist zu abschlussschwach und zu langsam.
Er sucht auch häufig gar nicht die verwaiste Position zentral im Strafraum.
Andere Kandidaten haben sich ebenfalls nicht aufgedrängt.

Warum nicht Hakimi?
In dieser Saison spielt er öfter schon erfolgreich im offensiven Mittelfeld.
Könnte er nicht (leider erstmal nur für diese Saison) eine Alternative für die 9er Position werden und "umgeschult" werden?
Er ist wahnsinnig schnell und wendig, technisch stark und hat in dieser Saison auch gezeigt, dass er einen Torriecher besitzt.
Er würde in der Regel zwei Defensivspieler binden, weil man ihn ähnlich wie Auba in Kontersituationen immer schicken kann und er höchst unangenehm zu verteidigen ist.
Seit gestern lässt mich der Gedanke nicht los.
Sagt mal eure Meinung.


Gerne.
Ich finde, wir haben absolut kein Problem wegen eines fehlenden Mittelstürmers.
Wir haben definitiv ein großes Problem mit der Strafraumbesetzung
! Da geht es nicht um einen 9er. Es geht um mannschaftliches Verhalten. Wenn wir immer wieder 3-4 Mann an ein 16er Eck dirigieren, um dort irgendwie durchzubrechen, gibt es viel zu häufig die Situation, dass in der Mitte nur noch 1 Spieler oder gar keiner mehr aufzufinden ist.
Daran mangelt es. Das Mittelfeld schiebt dann auch nicht konsequent nach, weil die Gefahr des Konters zu hoch und der Raum zwischen IV und DM zu groß wird.
Wir haben total standardisierte Angriffsmuster, aber einen konkreten Plan für die Besetzung des gefährlichen Raumes fehlt dabei irgendwie...>

Und was spricht dann dagegen , die MS- Position zu besetzen?

Doch kein Bock von Akanji?

hanno29 @, Berlin, Mittwoch, 06. November 2019, 09:27 (vor 31 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Hatte nochmal die Zusammenfassung gesehen und da wurde deutlich, dass dieser kleine Dreckssack Martinez Akanji eine mitgibt. Hamann beschreibt das als internationale Härte, aus meiner Sicht dann letztendlich eine fiese Aktion.

Akanji reißt zwar keine Bäume aus, hat sich zuletzt aber wieder etwas gefangen, um in München zu bestehen, muss trotzdem mehr kommen, ein Hummels allein wird das nicht wuppen können.

Doch kein Bock von Akanji?

Sascha @, Dortmund, Mittwoch, 06. November 2019, 09:40 (vor 31 Tagen) @ hanno29

Ist ja auch völlig egal, ob internationale Härte oder nicht. Wenn du so aus der Bewegung heraus zum Kopfball gehst, bringt dich ein Rempler einfach aus der Balance und dann kannst du wenig tun.

Ich habe momentan ebenfalls kein sicheres Gefühl dabei, Akanji auf dem Platz zu sehen, aber im Nachhinein muss man ihn da von Schuld am ersten Gegentor freisprechen. Er kann da nichts zu.

Doch kein Bock von Akanji?

MKB @, Siegen, Mittwoch, 06. November 2019, 18:22 (vor 31 Tagen) @ Sascha

Ich bin definitiv kein Freund von Akanji. Habe bisher da zu wenig von ihm gesehen. Es fehlt für mich etwas.

Den Kopfball muss er trotzdem nehmen. Auffällig ist sein generelles Verhalten bei Kopfbällen, da sollte der im Training einen Fokus drauf legen. Die Basis ist da definitiv nicht gut. Er ist für mich gehobener Durchschnitt. Wer ganz oben spielen will muss hier mehr bringen.

Doch kein Bock von Akanji?

Dimmsonen @, tiefste Eifel, Mittwoch, 06. November 2019, 14:05 (vor 31 Tagen) @ Sascha

Internationale Härte ist eh ein dehnbarer Begriff. Entscheidend für die Einschätzung der Schiri Leistung ist in meinen Augen in erster Linie die spielinterne Konsistenz. Wenn ähnliche Situationen auf beiden Seiten gleich geahndet werden bin ich schon einmal weitestgehend zufrieden. Selbstverständlich muss dies im Rahmen der Regeln stattfinden.

Daher sehe ich die Härte eher als Ausdehnung dieses Rahmens nach oben. Aber ein vergehen jenseits dieses Rahmens ist auch bei "internationaler Härte" ein Foul.

Dennoch muss ich immer schmunzeln wenn ich den Begriff höre. Mein ehemaliger Sportlehrer war zur aktiven Zeit ein ganz guter Kicker der zeitweise auch in Frankreich und Luxemburg gespielt hat. Ein fieser Bruch beendete jedoch seine Karriere. Anschließend wurde er Trainer, sah sich aber immer zu höherem berufen. Wir spielten in Sport immer und immer und immer Fußball. Und der Typ spielte jedesmal mit. Sobald er nass gemacht wurde lief er hochrot an und fing an denjenigen einfach wegzuschubsen, zu treten oder ihm ein Bein zu stellen, der ihn in seinen Augen bloßgestellt hat. Da der Lehrer auch der Schiri war rief er danach stets "Internationale Härte, Internationale Härte". Jeder wusste immer genau was kommt. Man geht vorbei und 5 Sekunden später wurde einem nahezu das Trikot zerrissen oder eben so ein Schubser wie gegen Akanji straffrei ausgepackt. Wenn es uns zu viel wurde zitierten wir eine Überschrift aus der Lokalzeitung:"Herr x, Bein gebrochen - Karriere Kaputt!".

Hach war dat schön.

Doch kein Bock von Akanji?

wildwing81, Villingen-Schwenningen, Mittwoch, 06. November 2019, 09:40 (vor 31 Tagen) @ hanno29

Gerade mit einem Kumpel telefoniert der kein Fußballfan ist, aber den Sieg vom BVB eben auch mitbekommen hat.
Hab ihm vom geilen Spiel erzählt und er schaute sich die Tore an und meinte direkt beim 0:1, dass der Spieler doch geschubst wurde.
Ich sehe das mittlerweile auch eher so, dass das ein Foul war. Warum keiner reklamiert hat erschließt sich mir nicht.
Wobei ich mich wirklich frage was Hummels sich gedacht hat nicht innen zu zu machen.

Andererseits wenn das 0:1 nicht fällt, dann läuft das Spiel total anders und wir erleben wahrscheinlich nicht so einen genialen Abend

Doch kein Bock von Akanji?

guy_incognito @, Mittwoch, 06. November 2019, 09:57 (vor 31 Tagen) @ wildwing81

Andererseits wenn das 0:1 nicht fällt, dann läuft das Spiel total anders und wir erleben wahrscheinlich nicht so einen genialen Abend

Eben genauso sehe ich das auch. Das hatte etwas vom Champions League Finale AC Mailand gg Liverpool 2005.

Inter war sich vielleicht zu sicher und hat dann kein Bein mehr auf den Boden bekommen. Jegliche Struktur ging verloren und das schon nach dem 1:2. Da konnte selbst das Hampelmännchen an der Trainerbank nichts mehr ausrichten.

Trotzdem ist der Sieg nicht nur auf Inters Schwäche, sondern vielmehr auf unseren absoluten Willen zurückzuführen.

Ich würde mir wünschen, diesen auch in der Liga mal von Minute 1 bis 90 zu sehen. Denn da haben wir weiterhin ziemlichen Nachholbedarf in fußballerischer Hinsicht.

Doch kein Bock von Akanji?

Didi @, Schweiz, Mittwoch, 06. November 2019, 09:40 (vor 31 Tagen) @ hanno29

Aber dann muss er halt (wie ich schon schrieb) bisschen mehr Theater machen, damit der VAR das Foul auch gibt und nicht nach 3 Sekunden mit hängenden Schultern zurücklaufen.

Ich finde aber insgesamt, dass er schon sehr kritisch gesehen wird. Natürlich hatte er ein paar schwache Spiele, aber an den torlosen Spielen hatte er sicher seinen Anteil und die Fehlerquote ist generell auch ok, wenn auch sicher noch verbesserungswürdig.

Doch kein Bock von Akanji?

moep @, Limburg, Mittwoch, 06. November 2019, 10:56 (vor 31 Tagen) @ Didi

Aber dann muss er halt (wie ich schon schrieb) bisschen mehr Theater machen, damit der VAR das Foul auch gibt und nicht nach 3 Sekunden mit hängenden Schultern zurücklaufen.

Es war ein Tor und jedes Tor wird geprüft, ob sich der internationale Keller davon beieindrücken lässt, weil da einer wie ein HB Männchen rumstolpert? Bei Situationen die nicht per se überprüft werden verstehe ich die Aussage, aber hier hat doch ohnehin eine Bewertung statt gefunden durch den VAR. Und die wird das ganze als okay wahrgenommen haben.

Doch kein Bock von Akanji?

Didi @, Schweiz, Mittwoch, 06. November 2019, 11:14 (vor 31 Tagen) @ moep

Naja, aber denk mal an Harit beim Elfer von Reus. Wenn der da nicht 40 Sekunden rumflennt, dann gibt das doch niemals Elfer.

Und wenn der Spieler halt aufsteht und weiterrennt, wird der VAR das tendenziell sicher eher als normalen Zweikampf bewerten als wenn er mit schmerzverzerrtem Gesicht zu Boden geht und dann noch beim Schiri reklamiert.

Ist zwar insgesamt traurig, aber irgendwo halt auch menschlich und altbekannt: Die, die am lautesten schreien, kriegen immer am meisten.

Doch kein Bock von Akanji?

Fulminanz @, Essen, Mittwoch, 06. November 2019, 14:46 (vor 31 Tagen) @ Didi

Haben die Schiedsrichter doch schon selber gesagt, dass es beim Frauenfußball schwierig ist mit dem Videobeweis, da die Frauen sich kaum beschweren wenn sie gefoult werden. Dann neigt man eher dazu zu sagen „wird schon nichts gewesen sein, wenn sich keiner beschwert „

Doch kein Bock von Akanji?

hanno29 @, Berlin, Mittwoch, 06. November 2019, 10:59 (vor 31 Tagen) @ moep
bearbeitet von hanno29, Mittwoch, 06. November 2019, 11:02

Aber dann muss er halt (wie ich schon schrieb) bisschen mehr Theater machen, damit der VAR das Foul auch gibt und nicht nach 3 Sekunden mit hängenden Schultern zurücklaufen.


Es war ein Tor und jedes Tor wird geprüft, ob sich der internationale Keller davon beieindrücken lässt, weil da einer wie ein HB Männchen rumstolpert? Bei Situationen die nicht per se überprüft werden verstehe ich die Aussage, aber hier hat doch ohnehin eine Bewertung statt gefunden durch den VAR. Und die wird das ganze als okay wahrgenommen haben.

Entscheidungen des VARs kann man blind vertrauen, so korrekt wie sie ihre Entscheidungen in den letzten Monaten/Jahren getroffen haben.

Doch kein Bock von Akanji?

elrond100 @, Ennepetal, Mittwoch, 06. November 2019, 09:49 (vor 31 Tagen) @ Didi

Ich finde aber insgesamt, dass er schon sehr kritisch gesehen wird. Natürlich hatte er ein paar schwache Spiele, aber an den torlosen Spielen hatte er sicher seinen Anteil und die Fehlerquote ist generell auch ok, wenn auch sicher noch verbesserungswürdig.

Da würde ich gegenhalten und anmerken, dass Akanji aus meiner Sicht der formschwächste Spieler unser Mannschaft ist. Und das seit geraumer Zeit. Er ist in der Verteidigung ein ständiger Unsicherheitsfaktor und in der Spieleröffnung meistens gar kein Faktor. Ich kann mir seine permanente Aufstellung wirklich nur darüber erklären, dass er als RIV durch Balerdi scheinbar nicht genug Konkurrenz hat. Unsere IV müsste nach Leistungsnachweisen in den dargebotenen Spielen Hummels und DAZ heißen. Selbst Hummels und Weigl sind stärker.
Ich hab nichts gegen Akanji, aber seine Leistungen sind einfach durch die Bank nicht gut.

Doch kein Bock von Akanji?

Didi @, Schweiz, Mittwoch, 06. November 2019, 09:56 (vor 31 Tagen) @ elrond100

Die Spieleröffnung ist sicher etwas ängstlich und konservativ.

Aber ansonsten hat er doch bspw. gestern eine sehr gute zweite Halbzeit gespielt, war gegen Gladbach und Wolfsburg sicher sehr in Ordnung und war auch in Mailand gut.

Da finde ich bspw. Schulz schon deutlich "formschwächer" und seine Einfüssigkeit ist schon ein ziemliches Problem. Wenn der seine PS nicht ausspielen kann, bleibt er recht wirkungslos und steht dann defensiv auch noch nicht sehr sicher.

Doch kein Bock von Akanji?

elrond100 @, Ennepetal, Mittwoch, 06. November 2019, 10:12 (vor 31 Tagen) @ Didi

Die Spieleröffnung ist sicher etwas ängstlich und konservativ.

Das unterschreibe ich. Das ist aus meiner Sicht dann einfach nicht ausreichend.
Entweder ich möchte ein gewisses Standing auf diesem Level, dann darf ich einfach nicht hasenfüßig agieren, oder ich verabschiede mich von diesen Ambitionen. Insbesondere wenn ein 19-jähríger auf der Bank sitzt, der präzise harte Flachpässe am laufenden Meter rauspowert ohne mit der Wimper zu zucken ;-)
Bei Akanji driften in jedem Fall meine Wahrnehmung seiner Leistung und seine eigene am weitesten auseinander.

Doch kein Bock von Akanji?

Didi @, Schweiz, Mittwoch, 06. November 2019, 10:34 (vor 31 Tagen) @ elrond100

Naja, aber Zagadou hat letztes Jahr mit seinen Patzern in München und Augsburg halt dann schon auch folgenreiche Fehler gehabt.

Erstaunlicherweise hat Akanji dann aber mit der Schweiz im sehr wichtigen Spiel gegen Irland sehr aggressiv und mutig aufgebaut und auch bei uns hat er das ja lange ganz gut gemacht.

Soweit ich das überblicke, hat der Hummels-Transfer und die damit auch verbundene Veränderung im Mannschaftsrat und die Zagadou-Verdrängung da halt schon auch etwas viel Staub aufgewirbelt.

Wird aber Zeit, dass sich die Mannschaft aufs Wesentliche besinnt und dass die "Forming"-Phase nun durch ist. Glücklicherweise hat man ja alle Wettbewerbe trotz mässigem September/Oktober noch in der Hand.

Doch kein Bock von Akanji?

Eisen @, Dortmund, Mittwoch, 06. November 2019, 11:23 (vor 31 Tagen) @ Didi

Das ist aber ein Stück weit unfair gegenüber Zagadou. Ein 19-jähriger macht halt noch Fehler und muss diese auch machen dürfen. Zumal er dann auch in den wirklich wichtigen Spielen zum Einsatz kam und dann leider auch gepatzt hat (wie z.B. auch bei dem völlig unnötigen Elfmeter gegen Hertha in der Hinrunde). Aber diese Erafhrungen muss er machen, um zu reifen.

Aber Akanji ist älter, hat von einem Wechsel nach England schwadroniert und liefert diese Saison in der Gesamtbetrachtung ein Niveau ab, dass wirklich gerade mal ausreichend ist. So viele Böcke, so viele Unsicherheiten. Und dabei hat er noch Glück gehabt. Man erinnere sich an das Gladbach Heimspiel am Samstagabend. Da legt er zweimal für die Pferdchen auf, Bürki muss in höchster Not im 1:1 retten. Im schlimmsten Fall kostet das Favre den Job. Ich denke, dass Akanji jetzt schon mehr schlimme Fehler produziert hat als Zagadou letzte Saison und kann diese Nibelungentreue nicht nachvollziehen. Vielleicht würde ihm eine Pause auch mal gut tun. Weil eigentlich kann er es ja, dass hat er ja unzweifelhaft bewiesen. Aber wenn es rein nach dem Leistungsprinzip geht, dann müsste Zagadou mal dauerhaft eine Chance bekommen. Und dass Hummels als RIV dann auf einmal 50 % schlechter wäre, halte ich für eine Mär. Ich meine, wieviel schlechter soll das denn bitteschön sein im Vergleich zu dem, was Akanji da jetzt 15 Spiele abgeliefert hat in Summe?

Doch kein Bock von Akanji?

Didi @, Schweiz, Mittwoch, 06. November 2019, 11:28 (vor 31 Tagen) @ Eisen

Naja. Am Ende haben wir dann mit Akanji seit dem Freiburg-Eigentor in den letzten 5 Spielen 4 Gegentore gefangen, wobei Akanji beim zweiten Tor in Mailand gar nicht mehr auf dem Rasen stand. Aber natürlich hatte er da insbesondere gegen Gladbach Glück und 2 ziemlich üble Szenen, wobei die eine halt einfach ein schlechter Pass per Kopf war und da Witsel halt auch stand wie eine Eiche.

Insgesamt dann halt aktuell einfach Kicker-Note 3.5 und damit halt auch tief im Graubereich zwischen Welt- und Kreisklasse.

Doch kein Bock von Akanji?

Eisen @, Dortmund, Mittwoch, 06. November 2019, 11:43 (vor 31 Tagen) @ Didi

Hoffen wir einfach, dass er sich stabilisiert und so performt wie gestern in Halbzeit 2, da war er nämlich stark, hat antizipiert und war dadurch auch einfach oft vor dem Gegenspieler am Ball.

Dass er für einen IV relativ kopfballschwach ist, halte ich aber generell für eher suboptimal(fernab davon, dass er vor dem 0:1 nachweislich von dem kleinen Giftzwerg Martinez geschubst wurde).

Doch kein Bock von Akanji?

MKB @, Siegen, Mittwoch, 06. November 2019, 18:29 (vor 31 Tagen) @ Eisen

Das Kopfballspiel von Akanji ist halt eine Einladung für andere Mannschaften. Wenn er da nicht gut ist muss er zumindest am Boden seine Stärken zeigen. Diese sieht man zur Zeit nicht.

Für mich ist er am Scheideweg. Mit 24 muss er nun den Schritt machen oder es geht nach unten für ihn persönlich. Sollte er sich nicht stabilisieren droht auch ihm irgendwann die 2 Reihe beim bvb.

Doch kein Bock von Akanji?

elrond100 @, Ennepetal, Mittwoch, 06. November 2019, 11:09 (vor 31 Tagen) @ Didi

Naja, aber Zagadou hat letztes Jahr mit seinen Patzern in München und Augsburg halt dann schon auch folgenreiche Fehler gehabt.

Erstaunlicherweise hat Akanji dann aber mit der Schweiz im sehr wichtigen Spiel gegen Irland sehr aggressiv und mutig aufgebaut und auch bei uns hat er das ja lange ganz gut gemacht.

Soweit ich das überblicke, hat der Hummels-Transfer und die damit auch verbundene Veränderung im Mannschaftsrat und die Zagadou-Verdrängung da halt schon auch etwas viel Staub aufgewirbelt.

Wird aber Zeit, dass sich die Mannschaft aufs Wesentliche besinnt und dass die "Forming"-Phase nun durch ist. Glücklicherweise hat man ja alle Wettbewerbe trotz mässigem September/Oktober noch in der Hand.

Böcke fabrizieren beide, da hat DAZ bei mir einfach mehr Welpenschutz.

Aus meiner Sicht ist es bei Akanji schon das ganze Jahr 2019 so. Bis zu seiner Verletzung im Dezember 2018 war das bockstark. Akanji und Zagadou haben gemeinsam für 6-8? Wochen eine wahnsinnig starke Phase gehabt. In meiner Wahrnehmung konnte Akanji daran nicht wieder anknüpfen. Und ich verstehe auch nicht so ganz warum...

Doch kein Bock von Akanji?

hanno29 @, Berlin, Mittwoch, 06. November 2019, 10:41 (vor 31 Tagen) @ Didi

Naja, aber Zagadou hat letztes Jahr mit seinen Patzern in München und Augsburg halt dann schon auch folgenreiche Fehler gehabt.

Erstaunlicherweise hat Akanji dann aber mit der Schweiz im sehr wichtigen Spiel gegen Irland sehr aggressiv und mutig aufgebaut und auch bei uns hat er das ja lange ganz gut gemacht.

Soweit ich das überblicke, hat der Hummels-Transfer und die damit auch verbundene Veränderung im Mannschaftsrat und die Zagadou-Verdrängung da halt schon auch etwas viel Staub aufgewirbelt.

Wird aber Zeit, dass sich die Mannschaft aufs Wesentliche besinnt und dass die "Forming"-Phase nun durch ist. Glücklicherweise hat man ja alle Wettbewerbe trotz mässigem September/Oktober noch in der Hand.

Ich glaube, dass Zagadou hier spätestens im Sommer den Abflug macht, weil an Hummels wird er auch die nächsten 1,5-2 Jahre nicht vorbeikommen und als RIV wird er scheinbar auch nicht in Betracht gezogen. Wäre echt schade, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass sich Zaga die nächsten 2 Jahre noch hintenanstellen möchte, wenn andere in seinem Alter schon weitaus mehr Verantwortung übernehmen können und er nicht weniger Potential hat (Upamecano, Konate)

Doch kein Bock von Akanji?

Sascha @, Dortmund, Mittwoch, 06. November 2019, 09:41 (vor 31 Tagen) @ Didi

Aber dann muss er halt (wie ich schon schrieb) bisschen mehr Theater machen, damit der VAR das Foul auch gibt und nicht nach 3 Sekunden mit hängenden Schultern zurücklaufen.

Wenn der Schiri dann aber doch laufen lässt, ist er erst Recht der Depp, weil er lieber reklamiert, statt zurück zu laufen.

Doch kein Bock von Akanji?

Didi @, Schweiz, Mittwoch, 06. November 2019, 09:53 (vor 31 Tagen) @ Sascha

Naja, was bringt es genau, wenn er da 3 Sekunden später noch zurückläuft, da ist das Kind ja längst im Brunnen.

Doch kein Bock von Akanji?

Tom Frost @, Mittwoch, 06. November 2019, 10:30 (vor 31 Tagen) @ Didi

Naja, was bringt es genau, wenn er da 3 Sekunden später noch zurückläuft, da ist das Kind ja längst im Brunnen.

So wie der Angriff gestern dann lief, schon.
Aber es kann ja auch zu einem Abpraller kommen, Inter erwischt den zweiten Ball, weil Akanji noch reklamiert während er von Inters Aufrücker überholt wird.

Solange der Schiri nicht pfeifft und der Ball nicht im Tor ist, halte ich von Reklamieren nicht viel.
Direkt mit dem Tor darf man aber gerne "den Hampelmann" machen und die Schiris vehement auf die Szene aufmerksam machen.


Ich habe oft das Gefühl, dass der Verteidiger-Typus, dem ein guter Umgang mit dem Ball nachgesagt wird, in den Zweikämpfen eher zögerlich zu Werke geht.

Sagen wir mal Akanji und Ginter Vs Sokratis.
Wenn dann die Stärken in der Spieleröffnung formbedingt nicht zum Tragen kommen, hat man einen Spieler, der "nur noch" mit Stellungsspiel punkten kann und ansonsten eher reagiert als agiert.

Gepaart mit teils haarsträubenden Fehlpässen und der Tatsache, dass er sich - anders als Zagadou - nicht über körperliche Aktionen Selbstvertrauen holen kann, ist sein Eindruck dann oft sehr unglücklich. Momentan wählt er oft den sicheren Rückpass anstatt gezielt ins Mittelfeld zu spielen, wo er mit Witsel und Weigl gute Abnehmer hätte. Wenn man verunsichert ist, eventuell eine gute Wahl, aber es wirft unseren Aufbau dann schon immer zurück.
Ich sehe ihn nicht soo schlecht, besonders gestern nicht, aber wären Hummels, Zagadou und Akanji auf beiden Seiten gleich gut einzusetzen, wäre er aktuell wohl hinten dran.

Doch kein Bock von Akanji?

Didi @, Schweiz, Mittwoch, 06. November 2019, 10:41 (vor 31 Tagen) @ Tom Frost

Wobei er gestern beim Gegenpressing auch 2-3 schöne und robuste Ballgewinne hatte und das ja sonst beim Ablaufen von Gegenspielern auch recht clever macht - aber natürlich verliert er da in der aktuellen Verfassung pro Spiel 2 Zweikämpfe zu viel.

Aber natürlich ist seine aktuelle Verfassung "mittelfristig" nicht genügend für unsere Ansprüche, auch wenn der Trend aus meiner Sicht schon stimmt. Ist halt dann irgendwo auch das Los des Innenverteidigers, dass du mit einer schlechten Szene die anderen 89 guten Minuten vergessen machst.

Doch kein Bock von Akanji?

Tom Frost @, Mittwoch, 06. November 2019, 12:34 (vor 31 Tagen) @ Didi

Wobei er gestern beim Gegenpressing auch 2-3 schöne und robuste Ballgewinne hatte und das ja sonst beim Ablaufen von Gegenspielern auch recht clever macht - aber natürlich verliert er da in der aktuellen Verfassung pro Spiel 2 Zweikämpfe zu viel.

Aber natürlich ist seine aktuelle Verfassung "mittelfristig" nicht genügend für unsere Ansprüche, auch wenn der Trend aus meiner Sicht schon stimmt. Ist halt dann irgendwo auch das Los des Innenverteidigers, dass du mit einer schlechten Szene die anderen 89 guten Minuten vergessen machst.

Er war gestern dann wirklich stark, und auch überraschend aktiv im Zweikampfverhalten, das stimmt. Und Deine generelle Anmerkung zum Bewerten von Verteidigern stimmt sicherlich grundsätzlich, aber der Aspekt der Spieleröffnung ist bei Akanji aktuell auch keine auffällige Stärke. Und die war sicherlich ein wichtiger Teil bei seinem Transfer.

Für eine Bewertung Zagadous habe ich ihn noch gar nicht genug spielen sehen. Da ist für mich karrieretechnisch von Dauer-CL-Spieler bis "was macht eigentlich..." alles drin.

Insgesamt profitieren die Spieler natürlich auch gegenseitig davon, dass es besser läuft.
Gute Defensivarbeit bereits von den Offensivkräften zwingt den Gegner zu unpräziseren Pässen, wodurch die Verteidiger leichteres Spiel haben.
Ob Sancho nach verlorenem Zweikampf den Kopf hängen lässt oder nachsetzt, kann den Unterschied machen, wie der nächste Defensivzweikampf ausgeht.

Doch kein Bock von Akanji?

burz @, Lünen, Mittwoch, 06. November 2019, 09:52 (vor 31 Tagen) @ Sascha

Aber dann muss er halt (wie ich schon schrieb) bisschen mehr Theater machen, damit der VAR das Foul auch gibt und nicht nach 3 Sekunden mit hängenden Schultern zurücklaufen.

Wenn der Schiri dann aber doch laufen lässt, ist er erst Recht der Depp, weil er lieber reklamiert, statt zurück zu laufen.

Direkt nach der Szene kannste maximal ein Mal laut brüllen und das sollte man auch tun. Allerdings kann man sich durchaus nach dem Gegentor vehementer beschweren. Ich finde das Verhalten der Bayern diesbezüglich auch nicht sympathisch. So lange es aber offensichtlich erfolgreich ist,sollte man sich ähnlich verhalten. Der Unterschied sollte dann darin bestehen,dass man sich im Gegensatz zu den Bayern zu Recht beschwert. So eine Geschichte wie von Kimmich im Supercup gegen uns möchte ich jedenfalls von keinem Dortmunder sehen.

Ein wenig Wasser in den Wein...

DerPeter @, Siegerland, Mittwoch, 06. November 2019, 09:25 (vor 31 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Nachdem ich mich von gestern wieder erholt habe ein paar kritische Anmerkungen. HZ 1 hat m.E. sehr deutlich unsere aktuellen Baustellen aufgezeigt:

Hakimi und Sancho sind defensiv brutale Unsicherheitsfaktoren. Wenn beide hintereinander auf der Seite spielen wirkt das insbesondere unter Pressing-Druck wahnsinnig anfällig. Wenn ich Trainer wäre, würde ich in solchen Spielen Hakimi konsequent vorne spielen lassen - macht unser personelles Problem rechts hinten leider nicht kleiner. Hier sehe ich eigentlich unsere größte Baustelle. Aus o.g. Grund selbst dann, wenn man Hakimi und Real von einem Verbleib in Dortmund überzeugen kann.

Weigl ist auch so ein Kandidat, der mir insbesondere gestern massiv hohen Blutdruck beschert hat. Aus meiner Sicht hat er gegen solche Mannschaften körperlich viel zu wenig entgegenzusetzen. Da reichen kleine Rempler und der Ball ist sofort weg. Etwas mehr Robustheit wäre da wünschenswert.

Brandt sehe ich mit Licht und Schatten. Da waren besonders in HZ1 echt harte Fehlpässe dabei. War das fehlende Konzentration oder steht der so unter Druck endlich beweisen zu müssen, dass er es hier packt? Das Licht haben wir in HZ dann ja gesehen...

Positiv ist jedoch, dass niemand mehr Grund haben sollte sich über die Mentalität dieser Truppe zu echauffieren. Die passt aber sowas von...

Wenn man es schafft auf den letzte drei Spielen aufzubauen, kann das noch ne ziemlich coole Saison werden :-)

Ein wenig Wasser in den Wein...

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Mittwoch, 06. November 2019, 12:55 (vor 31 Tagen) @ DerPeter

Wenn man es schafft auf den letzte drei Spielen aufzubauen, kann das noch ne ziemlich coole Saison werden :-)

Leider findet die Hälfte der Spiele auswärts statt. Da müssen wir noch zeigen, dass wir da gut genug sind.

Ein wenig Wasser in den Wein...

Didi @, Schweiz, Mittwoch, 06. November 2019, 11:17 (vor 31 Tagen) @ DerPeter

Weigl ist so bisschen ein Gündogan für Arme, aber ich finde, er entwickelt sich vernünftig und geht mit dem Ball am Fuss nun auch in die gegnerische Hälfte, während er unter Tuchel einfach mit 20 Meter sicherheitshabstand pro Spiel 150 Bälle verteilt hat.

Ein wenig Wasser in den Wein...

Eisen @, Dortmund, Mittwoch, 06. November 2019, 15:23 (vor 31 Tagen) @ Didi

Ein Gündogan für Arme ist doch aber eigentlich eher Mo Dahoud. Der hätte wirklich die Anlagen, in Ilkays Fußstapfen zu treten, tolle Technik, Blick für Räume und Nebenleute, sogar die Gündogan-Drehung beherrscht er. Wären da nur nicht in jedem Spiel diese vollkommen hanebüchenen Aktionen, die einem staunend den Mund offen stehen lassen.

Ein wenig Wasser in den Wein...

Nolte, Mittwoch, 06. November 2019, 11:21 (vor 31 Tagen) @ Didi

Weigl also ne Mischung aus Gündogan und Kroos!

Ein wenig Wasser in den Wein...

Will Kane @, Saarbrücken, Mittwoch, 06. November 2019, 10:08 (vor 31 Tagen) @ DerPeter

Nachdem ich mich von gestern wieder erholt habe ein paar kritische Anmerkungen. HZ 1 hat m.E. sehr deutlich unsere aktuellen Baustellen aufgezeigt:

Hakimi und Sancho sind defensiv brutale Unsicherheitsfaktoren. Wenn beide hintereinander auf der Seite spielen wirkt das insbesondere unter Pressing-Druck wahnsinnig anfällig. Wenn ich Trainer wäre, würde ich in solchen Spielen Hakimi konsequent vorne spielen lassen - macht unser personelles Problem rechts hinten leider nicht kleiner. Hier sehe ich eigentlich unsere größte Baustelle. Aus o.g. Grund selbst dann, wenn man Hakimi und Real von einem Verbleib in Dortmund überzeugen kann.

Weigl ist auch so ein Kandidat, der mir insbesondere gestern massiv hohen Blutdruck beschert hat. Aus meiner Sicht hat er gegen solche Mannschaften körperlich viel zu wenig entgegenzusetzen. Da reichen kleine Rempler und der Ball ist sofort weg. Etwas mehr Robustheit wäre da wünschenswert.

Brandt sehe ich mit Licht und Schatten. Da waren besonders in HZ1 echt harte Fehlpässe dabei. War das fehlende Konzentration oder steht der so unter Druck endlich beweisen zu müssen, dass er es hier packt? Das Licht haben wir in HZ dann ja gesehen...

Positiv ist jedoch, dass niemand mehr Grund haben sollte sich über die Mentalität dieser Truppe zu echauffieren. Die passt aber sowas von...

Wenn man es schafft auf den letzte drei Spielen aufzubauen, kann das noch ne ziemlich coole Saison werden :-)

Weigl war gestern einer der Matchwinner. Hatte das bereits weiter unten geschrieben, sein herausragendes Stellungs- und Bewegungsspiel war in HZ 2 ein entscheidender Faktor dafür, dass Inter keine Räume mehr gefunden hat für ihre einstudierten Konterspielzüge. Daneben war seine Ballverteilung klug und durchdacht.

Ein wenig Wasser in den Wein...

Sascha @, Dortmund, Mittwoch, 06. November 2019, 09:45 (vor 31 Tagen) @ DerPeter

Sancho sollte in der eigenen Hälfte einfach viel einfacher spielen und sich dort seine Mätzchen sparen. Trotzdem hat er gestern insgesamt gesehen defensiv ziemlich gut gearbeitet, weil er vorne die richtigen Wege mitgegangen ist, statt hinterher zu joggen. Vor allem in Halbzeit zwei hat er massiv Druck auf den Mailänder Spielaufbau ausgeübt.

Weigl fand ich dagegen richtig gut. Er wird nie eine Zweikampfkante, aber für mich gestern wirklich bemüht, auch dort richtig dagegen zu halten. Zudem für mich in der zweiten Halbzeit der wichtigste Ballverteiler. Er war immer anspielbar und hat die Bälle sehr schnell auf die Flügel verteilt.

Ein wenig Wasser in den Wein...

JohnDo8485 @, Langenfeld, Mittwoch, 06. November 2019, 10:03 (vor 31 Tagen) @ Sascha

Grundsätzlich fand ich Weigl gestern ebenfalls gut. Er hat die Rolle relativ offensiv interpretiert und ebenfalls einige gute Ballgewinne in der Hälfte von Inter gehabt.
Auch seinen Lauf zur Grundlinie hab ich positiv in Erinnerung.

Einzig die teilweise (in der Häufigkeit auffälligen) zu weiten Ballvorlagen für sich selbst, durch die er dann den Moment zum Abspiel oder das Dribbling verpasst und mehr oder weniger in den Gegner reinrennt haben mich gestern und auch in den vergangenen Wochen gestört.

Ein wenig Wasser in den Wein...

BukausmTal @, Wuppertal, Mittwoch, 06. November 2019, 09:57 (vor 31 Tagen) @ Sascha

Das defensive MF mit Witsel und Weigl fand ich schon in der erstem Halbzeit sehr ok. In der zweiten HZ war Weigl richtig stark. Weigl macht dabei im Gegensatz zu Witsel das Spiel häufiger schnell und traut sich auch mehr one touch - Kontakte. Wenn er so weiter spielt und nicht nur Sicherheitspässe spielt, kann er in die bei uns vakante 8er Rolle wachsen.
Die Technik dafür bringt er mit.
Und dass er nicht zu Witsel passt, hat er gestern eindrucksvoll wiederlegt.

Ein wenig Wasser in den Wein...

elrond100 @, Ennepetal, Mittwoch, 06. November 2019, 09:56 (vor 31 Tagen) @ Sascha
bearbeitet von elrond100, Mittwoch, 06. November 2019, 10:01

Weigl fand ich dagegen richtig gut. Er wird nie eine Zweikampfkante, aber für mich gestern wirklich bemüht, auch dort richtig dagegen zu halten. Zudem für mich in der zweiten Halbzeit der wichtigste Ballverteiler. Er war immer anspielbar und hat die Bälle sehr schnell auf die Flügel verteilt.

Weigl wird immer das Problem haben, dass er in einigen Aktionen pro Spiel alt aussieht, weil er einfach keinen Antritt hat. Die Situation vor dem 2:0 ist ein Paradebeispiel dafür. Wie Brozovic da an ihm vorbei"geht" ist einfach schlimm. Solche Szenen haben dann einen großen Einfluss auf die Wahrnehmung.

Ein wenig Wasser in den Wein...

DerPeter @, Siegerland, Mittwoch, 06. November 2019, 10:04 (vor 31 Tagen) @ elrond100

Interessant, wie sehr da die Wahrnehmung variiert. Gebe zu, dass ich kein Fan dieses Spieler-Typus bin.

Ein wenig Wasser in den Wein...

Tremonius09 @, Dortmund, Mittwoch, 06. November 2019, 09:59 (vor 31 Tagen) @ elrond100

Vielleicht hat er auch darauf gehofft,dass eine der 3 Slalomstangen vor ihm bereits die Situation geklärt hätten.
Da sah die halbe Mannschaft "alt" aus!

Ein wenig Wasser in den Wein...

elrond100 @, Ennepetal, Mittwoch, 06. November 2019, 10:03 (vor 31 Tagen) @ Tremonius09

Keine Frage. Definitiv. Aber spätestens bei ihm hätte der Lauf von Brozovic ein Ende haben müssen. Mit oder ohne Foul.

Ein wenig Wasser in den Wein...

Tremonius09 @, Dortmund, Mittwoch, 06. November 2019, 10:05 (vor 31 Tagen) @ elrond100

gar kein Widerspruch!

Ausblick auf Samstag

Alex @, Block 12, Mittwoch, 06. November 2019, 09:02 (vor 31 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Erstmal natürlich hoffen, dass Sancho und Hazard einsatzbereit sind, vor allem auch letzterer war an nicht wenigen offensiv Szenen in letzter Zeit entscheidend beteiligt.

Abgesehen davon könnte man überlegen ob sich Hummels wirklich 90 Minuten um Lewandowski kümmert.
Der dürfte ja nun wirklich genau wissen, was seine Stärken und Schwächen sind.

Ansonsten wären vorne natürlich Spieler gut, die technisch stark und passsicher sind, da es vermutlich in München nicht allzuviel Platz und Zeit gibt. Also wäre Götze sicher nicht verkehrt.

Vielleicht gelingt es dann ja mal wieder, nicht direkt in den ersten 10 Minuten dort in Rückstand zu liegen.

Ausblick auf Samstag

Alex @, Block 12, Mittwoch, 06. November 2019, 10:15 (vor 31 Tagen) @ Alex

Hakimi dann sicherlich erste Alternative vorne, wenn Sancho oder Hazard nicht können.
Hoffe man hört da bald was.

1gegen1 Situationen

sgwisco @, Ort, Mittwoch, 06. November 2019, 08:53 (vor 31 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Der große Unterschied war für mich gestern, dass man nicht minutenlang um den 16er rumgespielt hat, sondern nach dem 3. oder 4. Pass am 16er oder der 1. Seitenverlagerung das 1gegen1 in den Strafraum rein gesucht hat. Klar gehen so auch mal Bälle verloren, aber man baut so einen heftigen Druck auf, dass die Abwehr sich nicht mehr wirklich ordnen kann. Warum tun wir das nicht auch gegen Union Berlin und Freiburg?

Lag es jetzt an Favre oder nicht?

ergo @, Magdeburg, Mittwoch, 06. November 2019, 08:05 (vor 31 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Schwer zu beurteilen, ob man so eine Borussia gesehen hätte, wenn es bis zur 70 Minute 0:0 gestanden hätte, aber nach dem 0:1 hatte das Kontrollkonzept von Favre praktisch fertig und da man relativ früh hinten lag, kann man auch schlecht sagen wie Favre hätte spielen lassen ohne Rückstand. Es ist gut möglich das man wieder irgendwie langweilig 1:0 gewonnen hätte und jeder hätte gemeckert und Favres Spielweise bemängelt. Wer weis vl. sind Rückstände gar nicht so schlecht für uns. Geiles spiel, nachdem man 0:2 hinten lag und genau so will man die Borussia spielen sehen.

wieder was zum Kopfschütteln...

Live @, Dresden, Mittwoch, 06. November 2019, 07:43 (vor 31 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Wie schon nach dem Wolfsburg Spiel hab ich mir -wider besseren Wissens- die Spielerbenotungen bei Sport1 angeschaut. Es bestärkt mich in meinem Eindruck dass die deutsche Presse eher enttäuscht ist dass wir das Spiel noch drehen konnten, weil die Weltuntergangsartikel zur Pause sicher schon fertig waren und viele, viele Klicks generiert hätten...
Hakimi bekommt ne 1, das kann auch Sport 1 nicht ändern, aber danach gibt’s glaub ich 1x ne 3, 1x ne 3,5 und dann nur noch wenige 4er, Rest 4,5 und 5.
Denke im Schnitt bewegt sich die Mannschaft dort gefühlt zwischen 4 und 4,5. das ist schon irgendwie zum schmunzeln wenn man bedenkt, dass diese Mannschaft in einer Halbzeit gegen eine italienische Spitzenmannschaft ein 0:2 gedreht hat, und das ziemlich eindrucksvoll und Mannschaftlich geschlossen.

Woran liegt es, dass die Mannschaft bei der Presse zur Zeit so unbeliebt ist? Ich habe das Gefühl dass eine andere deutsche Mannschaft für das was sie in HZ2 gezeigt hat gefeiert würde, während bei uns scheinbar HZ1 mehr zu wiegen scheint.

wieder was zum Kopfschütteln...

Live @, Dresden, Donnerstag, 07. November 2019, 08:12 (vor 30 Tagen) @ Live

Übrigens bewegen sich die Noten der Bayern für ihr gestriges Spiel komplett zwischen 2,0 und (einer einzigen) 3,5.
Aber Ja, sie hatten auch den deutlich härteren Gegner...

Sport 1 ist da auch nicht der Gradmesser...

Djerun @, Essen, Mittwoch, 06. November 2019, 16:09 (vor 31 Tagen) @ Live

...beim Kicker kann man sich schon eher den Eindruck verschaffen, dass man sich da fachlich Gedanken gemacht hat. Die Noten kommen dem Spiel schon näher...

kt

Reconman, Bad Aibling, Mittwoch, 06. November 2019, 09:45 (vor 31 Tagen) @ Live

kt

zur Notenvergabe

pactum Trotmundense, Syburg, Mittwoch, 06. November 2019, 08:24 (vor 31 Tagen) @ Live

Diese Noten sollte man sich nicht geben. Nach dem Tod von Enke wurde noch stark darüber debattiert ob man die in der Presse sein lässt, weil Enkes Frau unter anderem erwähnt hatte, dass er sich diese Noten stets sehr zu Herzen nahm und sie seine Depressionen beförderten. Wie alles, was die Presse sich damals vornahm, hat man auch das nicht umgesetzt.

Ich habe als Kind und Jugendlicher noch was auf die Noten im Kicker gegeben, es dann aber irgendwann sein lassen. Da entscheiden Journalisten, die oft nicht einmal selbst Fußball gespielt haben, teilweise auch gar nicht mal die Regeln richtig kennen und schon gar nicht wissen, was der Trainer den einzelnen Spielern für Aufgaben zugeteilt hat. Gerade der letzte Punkt ist entscheidend. Aus Sicht eines Trainers kann ein Spieler perfekte Arbeit abgeliefert haben, kriegt vom Journalisten aber eine 3, "weil er nicht auffiel".

Mit dem Sport-Journalismus stehe ich aber ohnehin seit vielen Jahren auf dem Kriegsfuß. Die Gründe sind mannigfaltig. Die Notenvergabe ist jedoch einer der Gründe.

zur Notenvergabe / Fotmob

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Mittwoch, 06. November 2019, 11:04 (vor 31 Tagen) @ pactum Trotmundense

Noch schräger ist ja das, was die App "Fotmob" macht. Schon während des Spiels werden hier Noten von 1-10 mit Nachkommastelle vergeben.

Weiß jemand, wie das funktioniert?

zur Notenvergabe / Fotmob

pactum Trotmundense, Syburg, Mittwoch, 06. November 2019, 15:10 (vor 31 Tagen) @ homer73

Noch schräger ist ja das, was die App "Fotmob" macht. Schon während des Spiels werden hier Noten von 1-10 mit Nachkommastelle vergeben.

Weiß jemand, wie das funktioniert?

Ich kenne nicht einmal diese App. Keine Ahnung wie das laufen soll.

zur Notenvergabe

Sascha @, Dortmund, Mittwoch, 06. November 2019, 08:42 (vor 31 Tagen) @ pactum Trotmundense

Letztendlich tun die Schreiber damit auch nichts anderes als jeder Fan, nur dass sie es in konkrete Noten kleiden, wo es der Fan bei “war richtig stark“ bis heute grottenschlecht“ verläuft. Und das ist auch etwas, das dazu gehört und mit dem sich ein Spieler irgendwie revanchieren muss.

zur Notenvergabe

pactum Trotmundense, Syburg, Mittwoch, 06. November 2019, 11:01 (vor 31 Tagen) @ Sascha

Letztendlich tun die Schreiber damit auch nichts anderes als jeder Fan, nur dass sie es in konkrete Noten kleiden, wo es der Fan bei “war richtig stark“ bis heute grottenschlecht“ verläuft. Und das ist auch etwas, das dazu gehört und mit dem sich ein Spieler irgendwie revanchieren muss.

Bei einem Fan stört mich das nicht, denn der macht keinen Hehl daraus, dass er ein Fan ist. Da weiß jeder wie man die Bewertungen einordnen muss. Journalisten geben jedoch vor neutral zu sein, was die Vertreter im Sport jedoch nicht sind. Mit den Noten wird eine Objektivität und gerechte Leistungsbewertung vorgegaukelt, die nicht vorhanden ist. Damit kann man auch Menschen beeinflussen.

zur Notenvergabe

Sascha @, Dortmund, Mittwoch, 06. November 2019, 11:41 (vor 31 Tagen) @ pactum Trotmundense

Das gleiche gilt dann aber auch für Theater-, Film- oder Restaurantkritiker. Gehört zu dem Buisness.

zur Notenvergabe

pactum Trotmundense, Syburg, Mittwoch, 06. November 2019, 15:15 (vor 31 Tagen) @ Sascha

Das gleiche gilt dann aber auch für Theater-, Film- oder Restaurantkritiker. Gehört zu dem Buisness.

Auch deren Kritiken kann ich nicht ernst nehmen. Über das zweifelhafte Geschäft der Restaurantkritiker gab es neulich eine sehr gute Doku. Lief bei arte, wenn ich mich nicht irre. Was Film und Theater angeht, ist es da sogar noch am lächerlichsten. Da kann man die Kritiker schon fast als Kontraindikator nutzen. Was verrissen wird, gefällt der Masse und wird ein Erfolg. Auch Literatur immer wieder lustig. Ich erinnere mich zu gerne an Reich-Ranickis Ausraster, wenn man ihn auf Harry Potter ansprach. ;-D

zur Notenvergabe

Lenano @, Osnabrück, Mittwoch, 06. November 2019, 08:48 (vor 31 Tagen) @ Sascha

Du musst als Spieler aber eben auch so stabil sein das du dich dem halt überhaupt nicht annimmst und das komplett ausblenden kannst.
Ein gewisser Teil lebt mit Sicherheit so in der Blase das die es komplett ausblenden können, bzw denen ist das komplett egal.
Wenn du aber möglicherweise etwas labiler bist und irgendwo danach guckst dann kann das denke ich auch negative Folgen haben. Sind natürlich extreme Auswüchse dann, aber die Möglichkeit ist schon da.

Aber sonst ist es ja leider richtig das alle immer meinen etwas bewerten zu können ohne wirklich Ahnung zu haben. Das fängt in der Jugend mit irgendwelchen Eltern an. Ein Kreislauf der eher schwierig zu stoppen ist.

zur Notenvergabe

Sascha @, Dortmund, Mittwoch, 06. November 2019, 09:37 (vor 31 Tagen) @ Lenano

Das liegt aber in der Natur der Sache, dass eine in der Öffentlichkeit ausgeführte Tätigkeit auch von der Öffentlichkeit bewertet wird. Schauspieler, Musiker, Künstler, Köche etc. Alle präsentieren ihr "Produkt" einer breiten Masse und werden von ihr auch bewertet.

Natürlich gibt es einen deutlichen Qualitätsunterschied zwischen z.B. den Gesängen der Bochumer gegen den 18-jährigen Nachwuchskeeper der Nürnberger, der als absoluter Not-Notnagel eingesetzt wurde und direkt zum 0:2 gepatzt hat und einer Bewertung bei einem Sportmedium. Ersteres ist in dieser Form ziemlich bitter und fies, letzteres gehört einfach dazu.

Sicherlich gibt es Spieler, die auch mit dieser reinen Benotung ein Problem und daran zu knabbern haben und für die ist das auch hart. Aber da stellt sich mir eher die Frage, ob sie im Profifußball dann wirklich richtig aufgehoben sind. Es ist ja keine Schande, wenn einem die Rahmenbedigungen eines Berufes so zu schaffen machen, dass man darin kein Glück findet.

zur Notenvergabe

ram1966 @, Dortmund, Mittwoch, 06. November 2019, 09:13 (vor 31 Tagen) @ Lenano

Besondere perfide empfinde ich es immer, wenn Werbung in z.B. den RN gemacht wird a la „Benoten Sie die Spieler“
Auch das ist für mich ein Grund gewesen, mein Abo zu kündigen.

zur Notenvergabe

Foreveralone @, Dortmund, Mittwoch, 06. November 2019, 09:23 (vor 31 Tagen) @ ram1966
bearbeitet von Foreveralone, Mittwoch, 06. November 2019, 09:26

Besondere perfide empfinde ich es immer, wenn Werbung in z.B. den RN gemacht wird a la „Benoten Sie die Spieler“
Auch das ist für mich ein Grund gewesen, mein Abo zu kündigen.

Man kann es auch mal so langsam übertreiben. "Perfide" Alter....

Was sollen eigentlich junge Schüler sagen, die sich ständig mit einer Notenvergabe DIREKT auseinandersetzen müssen(und darüber hinaus über alles weitere entscheiden in ihrem Werdegang) oder wenn sonstige Produkte oder Dienstleistungen bewertet werden, wo Menschen hinter stecken?

zur Notenvergabe

pactum Trotmundense, Syburg, Mittwoch, 06. November 2019, 11:10 (vor 31 Tagen) @ Foreveralone

Man kann es auch mal so langsam übertreiben. "Perfide" Alter....

Fremdwörter magst du nicht so, hm?

Was sollen eigentlich junge Schüler sagen, die sich ständig mit einer Notenvergabe DIREKT auseinandersetzen müssen[...]

Deren Noten basieren auf Klausuren, Arbeiten und Tests. Die Leistungen dort sind konkret in Form von erreichten Punkten nachvollziehbar. Zudem ist es mittlerweile Usus, dass Lehrer die Zeugnisnoten mit ihren Schülern vorab noch einmal besprechen und gegebenenfalls auch korrigieren, wenn Schüler Argumente für sich vorbringen konnten. Zudem hat ein Lehrer im Regelfall auch Ahnung von dem, was er unterrichtet. Bei Fußballjournalisten habe ich nicht zwingend den Eindruck, dass dort jeder wirklich etwas von dem versteht, worüber er berichtet.

zur Notenvergabe

Foreveralone @, Dortmund, Mittwoch, 06. November 2019, 12:02 (vor 31 Tagen) @ pactum Trotmundense

Man kann es auch mal so langsam übertreiben. "Perfide" Alter....


Fremdwörter magst du nicht so, hm?

Perfide wäre es z.B, wenn man Incels verteidigt.

Was sollen eigentlich junge Schüler sagen, die sich ständig mit einer Notenvergabe DIREKT auseinandersetzen müssen[...]


Deren Noten basieren auf Klausuren, Arbeiten und Tests. Die Leistungen dort sind konkret in Form von erreichten Punkten nachvollziehbar. Zudem ist es mittlerweile Usus, dass Lehrer die Zeugnisnoten mit ihren Schülern vorab noch einmal besprechen und gegebenenfalls auch korrigieren, wenn Schüler Argumente für sich vorbringen konnten. Zudem hat ein Lehrer im Regelfall auch Ahnung von dem, was er unterrichtet. Bei Fußballjournalisten habe ich nicht zwingend den Eindruck, dass dort jeder wirklich etwas von dem versteht, worüber er berichtet.


Es geht ja nicht um die Nachvollziehbarkeit, sondern offensichtlich das überhaupt bewertet wird.
Eine Bewertung im Unterhaltungs-Sektor(und da gehört der Sport nunmal zu) ist immer irgendwo subjektiv. Die Kicker-Note kann von der Bewertung der Sportbild oder einem x-beliebigen anderen Magazin abweichen und umgekehrt.

Sorry, wenn sich Spieler das sich sooo zu Herzen nehmen, dann liegt da wohl wesentlich mehr im argen und dann gilt es die Ursachen zu behandeln.

zur Notenvergabe

pactum Trotmundense, Syburg, Mittwoch, 06. November 2019, 15:20 (vor 31 Tagen) @ Foreveralone

Perfide wäre es z.B, wenn man Incels verteidigt.

Wenn man keine Ahnung von psychischen Erkrankungen hat, mag einem das so vorkommen, dass man psychisch Kranke per se verurteilen sollte. Aber du hast die Aussage damals ohnehin inhaltlich nicht verstanden, daher ist es auch müßig das jetzt neu aufzurollen. Incels sind psychisch krank. Meinetwegen tritt auf Kranke ein, wenn es dir damit besser geht.

Es geht ja nicht um die Nachvollziehbarkeit, sondern offensichtlich das überhaupt bewertet wird.

Nein. Es geht um Bewertungen, die absolut subjektiv sind und keinem objektiven Maßstab unterliegen.

zur Notenvergabe

ram1966 @, Dortmund, Mittwoch, 06. November 2019, 09:33 (vor 31 Tagen) @ Foreveralone

Man kann es auch mal so langsam übertreiben. "Perfide" Alter....

Was sollen eigentlich junge Schüler sagen, die sich ständig mit einer Notenvergabe DIREKT auseinandersetzen müssen(und darüber hinaus über alles weitere entscheiden in ihrem Werdegang) oder wenn sonstige Produkte oder Dienstleistungen bewertet werden, wo Menschen hinter stecken?

Tut mir leid, aber ich sehe das so. Der zweite ist der erste Verlierer. Schlagzeilen, Benotungen und Kritiken von Laien bzw. Leuten, denen - wie schon vorher beschrieben- einfach entweder die Kompetenz dazu oder alles Hintergrundwissen fehlt, sind für mich einfach mehr als überflüssig.

Dennoch weiß ich natürlich, dass man dieses Rad, so wünschenswert es denn auch wäre, nicht mehr zurückdrehen wird.

Dafür ist einfach zu viel Geld im Spiel und die Empörung, wie z. B. nach Enkes Suizid von kurzer, unnachhaltiger Dauer.

zur Notenvergabe

Sascha @, Dortmund, Mittwoch, 06. November 2019, 09:47 (vor 31 Tagen) @ ram1966

Tut mir leid, aber ich sehe das so. Der zweite ist der erste Verlierer. Schlagzeilen, Benotungen und Kritiken von Laien bzw. Leuten, denen - wie schon vorher beschrieben- einfach entweder die Kompetenz dazu oder alles Hintergrundwissen fehlt, sind für mich einfach mehr als überflüssig.

Das ist nicht überflüssig, sondern elementarer Bestandteil eines Leistungssports, der in der Öffentlichkeit ausgetragen wird.

zur Notenvergabe

ram1966 @, Dortmund, Mittwoch, 06. November 2019, 09:56 (vor 31 Tagen) @ Sascha

Das ist nicht überflüssig, sondern elementarer Bestandteil eines Leistungssports, der in der Öffentlichkeit ausgetragen wird.

Ich weiß und denke auch, dass da jeder, der sich in dieses „Haifischbecken“ begibt, damit rechnen muss.
Trotzdem bereitet mir dieser Umgang Probleme. Ich mag mich damit, gerade auch im persönlichen Umfeld, nicht mehr auseinandersetzen.

Klassiker ist dann immer „wenn ich soviel Geld verdienen würde...“ Bullshit. Die Menschlichkeit geht auch da ein Stück weit verloren.

zur Notenvergabe

Sascha @, Dortmund, Mittwoch, 06. November 2019, 10:15 (vor 31 Tagen) @ ram1966

Mit Geld hat das natürlich nichts zu tun. Aber die Wahrheit ist auch, dass dieser Beruf ein erhöhtes Maß an Stress und Druck mit sich bringt und dem nicht jeder gewachsen ist. Vielleicht ist es auch einfach so, dass manche Profifußballer einfach besser dran wären, wenn sie den Beruf wechseln und Fußball nur als Hobby ausüben würden.

zur Notenvergabe

ram1966 @, Dortmund, Mittwoch, 06. November 2019, 10:40 (vor 31 Tagen) @ Sascha

Mit Geld hat das natürlich nichts zu tun. Aber die Wahrheit ist auch, dass dieser Beruf ein erhöhtes Maß an Stress und Druck mit sich bringt und dem nicht jeder gewachsen ist. Vielleicht ist es auch einfach so, dass manche Profifußballer einfach besser dran wären, wenn sie den Beruf wechseln und Fußball nur als Hobby ausüben würden.

Klar, das zieht sich ja durch alle gesellschaftlichen Bereiche. Hoher Erwartungs- und Erfolgsdruck hat in den letzten Jahren zu deutlich mehr Belastung der Psyche und deutlich mehr diagnostizierten Burn-Out-Syndromen.

https://www.mta-dialog.de/artikel/zahl-der-burnout-faelle-drastisch-gestiegen.html

Insofern wäre es schön, wenn sich der ein oder andere mit Notenvergaben, Kritik und unseriösem Journalismus zurückhält und sich überlegt, wie es wäre, wenn man diese Dinge selbst erfahren müsste.

Ich denke da auch z.B. an die Aussage von Per Mertesacker, der sich vor Spielen immer wieder mal übergeben musste. Und das ist ein Spieler gewesen, der ein herausragendes Standing hatte und damit wohl auch mehr Möglichkeiten als ein "Durchschnittsprofi". Schon beängstigend, wenn man da an die Grauzone denkt, von der man gar nichts ahnt.

zur Notenvergabe

Foreveralone @, Dortmund, Mittwoch, 06. November 2019, 11:55 (vor 31 Tagen) @ ram1966

Mit Geld hat das natürlich nichts zu tun. Aber die Wahrheit ist auch, dass dieser Beruf ein erhöhtes Maß an Stress und Druck mit sich bringt und dem nicht jeder gewachsen ist. Vielleicht ist es auch einfach so, dass manche Profifußballer einfach besser dran wären, wenn sie den Beruf wechseln und Fußball nur als Hobby ausüben würden.


Klar, das zieht sich ja durch alle gesellschaftlichen Bereiche. Hoher Erwartungs- und Erfolgsdruck hat in den letzten Jahren zu deutlich mehr Belastung der Psyche und deutlich mehr diagnostizierten Burn-Out-Syndromen.

https://www.mta-dialog.de/artikel/zahl-der-burnout-faelle-drastisch-gestiegen.html

Insofern wäre es schön, wenn sich der ein oder andere mit Notenvergaben, Kritik und unseriösem Journalismus zurückhält und sich überlegt, wie es wäre, wenn man diese Dinge selbst erfahren müsste.

Ich denke da auch z.B. an die Aussage von Per Mertesacker, der sich vor Spielen immer wieder mal übergeben musste. Und das ist ein Spieler gewesen, der ein herausragendes Standing hatte und damit wohl auch mehr Möglichkeiten als ein "Durchschnittsprofi". Schon beängstigend, wenn man da an die Grauzone denkt, von der man gar nichts ahnt.

Quintessenz deiner Aussage:

Fußballer komplett in Watte packen.

Wahrscheinlich darf ein Trainer auch nicht zu laut schimpfen.

zur Notenvergabe

ram1966 @, Dortmund, Mittwoch, 06. November 2019, 12:09 (vor 31 Tagen) @ Foreveralone

Quintessenz deiner Aussage:

Fußballer komplett in Watte packen.

Wahrscheinlich darf ein Trainer auch nicht zu laut schimpfen.

Leider falsch zusammengefasst. Kritik ist immer richtig und wichtig. Nur darf sie nicht persönlich sein und sollte schon auf Fakten beruhen. Es wird ja hier zum Beispiel nicht ohne Grund darauf verzichtet Threads mit Bezug auf ein großes deutsches Schmierblatt zu dulden.
Intern wird es mit Sicherheit immer wieder mal krachen und das ist für eine Mannschaftshygiene auch wichtig.

Insofern, zwischen weiß und schwarz gibt es ganz, ganz viele andere Farben. Es ist ja auch nicht umsonst so, dass immer mehr Trainer, Spieler und weitere Beteiligte immer häufiger Fragen kopfschüttelnd ertragen oder Interviews abbrechen, weil der Hintergrund fehlt oder der Respekt fehlt.

zur Notenvergabe

DomJay @, Köln, Mittwoch, 06. November 2019, 09:13 (vor 31 Tagen) @ Lenano

Du musst als Spieler aber eben akuch so stabil sein das du dich dem halt überhaupt nicht annimmst und das komplett ausblenden kannst.
Ein gewisser Teil lebt mit Sicherheit so in der Blase das die es komplett ausblenden können, bzw denen ist das komplett egal.
Wenn du aber möglicherweise etwas labiler bist und irgendwo danach guckst dann kann das denke ich auch negative Folgen haben. Sind natürlich extreme Auswüchse dann, aber die Möglichkeit ist schon da.

Aber sonst ist es ja leider richtig das alle immer meinen etwas bewerten zu können ohne wirklich Ahnung zu haben. Das fängt in der Jugend mit irgendwelchen Eltern an. Ein Kreislauf der eher schwierig zu stoppen ist.

Ich glaube den meisten Spielern ist nur eine Wertung wichtig, ihr FIFA 20 Wert ;)

Kann mir nicht vorstellen, dass die viel nach ihren Noten bei Kicker, Sport, Sport1 usw gucken. Das wären ja auch ein paar viele Noten, die es zu durchforsten gäbe. Ihr Feedback bekommen sie ja bei der Videoanalyse.

zur Notenvergabe

wildwing81, Villingen-Schwenningen, Mittwoch, 06. November 2019, 09:25 (vor 31 Tagen) @ DomJay

Kann mir nicht vorstellen, dass die viel nach ihren Noten bei Kicker, Sport, Sport1 usw gucken. Das wären ja auch ein paar viele Noten, die es zu durchforsten gäbe. Ihr Feedback bekommen sie ja bei der Videoanalyse.

Ich denke mal, dass ein Spieler ganz gut selbst seine Leistung einschätzen kann und es auch vom Trainer gesagt bekommt.
Habe mir gerade spaßeshalber mal die Benotungen von Sport1 angesehen und es liest sich so als ob der BVB nur mit absolutem Glück gewonnen hat. Brandt z. B. hatte einige Fehlpässe aber macht das wichtige 2:2 aus so einem Winkel und ansonsten war auch auch recht aktiv. Paco hingegen bekommt eine 3,5. Bis auf die Vorlage habe ich von ihm nicht wirklich was gesehen.

Aber jeder hat eine andere Auffassung zum Spiel und den Spielern.

wieder was zum Kopfschütteln...

Didi @, Schweiz, Mittwoch, 06. November 2019, 07:47 (vor 31 Tagen) @ Live

Kennst du das Eiche-Wildsau-Prinzip? Und Sport1 ist wirklich eine Wildsau.

PS. Abgesehen vom in der zweiten HZ dann verbesserten Akanji waren die gestern alle mindestens im Bereich von 3.0

Mal was ganz grundsätzliches zum Spielthread

Thomas ⌂ @, Mittwoch, 06. November 2019, 07:17 (vor 31 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Ja, im Spielthread wird gemosert, gejammert, geschimpft, gepöbelt im Rahmen. Das ist Fußball. Ebenso wird auch gejubelt, wenn es Anlass dazu gibt. Was mir seit ein paar Wochen tierisch auf die Klötze geht ist, dass in diesem Spielthread, diejenigen, die nicht so jubeln können, wenn man in der ersten Halbzeit Quatsch mit Soße serviert bekommt, als Hater bezichtigt werden, die nur aus den Löchern kommen, weils mal (wieder) nicht rundläuft. Mimimi und Schalkeforum. Anderherum kann man dann auch sagen, dass diejenigen aus den Löchern kommen, wenn sich ein Spiel dreht, wenn sie Oberhand gewinnen und immer schon gewusst haben, dass es zwei Halbzeiten gibt und nochmal auf "die bekannten Hater" draufgehen.
Lasst Euch sagen, das ist keine Gesprächskultur. Entweder ihr erklärt den Blinden einfach, warum in dem grau doch noch eine bunte Farbe versteckt ist oder ihr lasst einfach mal die Finger lieber am Biervorrat als an der Tastatur. Ins Forum zu kommen und einfach die Welle zu machen, das ist schäbig.
Und nochmal: Ja, hier gemosert, gejammert und geschimpft, aber so schwer es für Euch zu glauben ist, nichts von alledem hat Einfluss auf das Spiel und die Motivation der Mannschaft, die da zeitgleich über den Rasen läuft. Es ist Internet.

Mal was ganz grundsätzliches zum Spielthread

Ravenga @, Essen-West, Donnerstag, 07. November 2019, 13:35 (vor 30 Tagen) @ Thomas

Hast Recht. Hater greift zu kurz. Es sind Heulsusen, die sich teilweise schon vor Anpfiff in Selbstmitleid suhlen wollen, aber gleichzeitig die Blauen als "Uschis" bezeichnen. Da kriege ich auch einen am Kopp...

Mal was ganz grundsätzliches zum Spielthread

Basti Van Basten @, Romania, Mittwoch, 06. November 2019, 10:15 (vor 31 Tagen) @ Thomas
bearbeitet von Basti Van Basten, Mittwoch, 06. November 2019, 10:19

Ich schließe mich Titandrücker an. Plus:

Mein Unverständnis richtet sich speziell gegen diejenigen, die nicht nur meckern, wenn wir scheiße spielen, was ich völlig verstehen kann, weil es mir auch so geht und ich das manchmal auch mache, sondern auch rummosern wenn wir gut spielen und gewinnen. Da überschreiten manche die Grenze zwischen Kritik und Trollerei.

Wenn man nach einem BVB-Sieg nichts Positives mehr über den BVB sagen kann, dann sollte man sich selbst hinterfragen, ob man den Verein, das Team, den Trainer noch richtig einschätzt oder ob man seine Meinung etwas anpassen muss.

Ich war immer ein Favre-Befürworter auch als wir letztes Jahr die Meisterschaft aus der Hand gegeben habe. Auch diese Saison war ich lange ein Befürworter, weil es immer wieder Krisen gibt (bei jedem Verein). Aber auch ich habe so etwa nach dem Freiburg-Spiel einsehen müssen, dass es berechtigte Kritik an Favre gibt.

Die Frage, die (s)ich mir danach stellte war "Welche Alternativen gibt es?" und da fiel mir nicht viel ein. Also war "Favre raus!" für mich keine Lösung. Es ist zu einfach und zu kurz gedacht, dass sich alle Probleme auflösen, wenn man nur seinen Trainer raus wirft. Meine Hoffnung (mehr als hoffen können wir als Fans ja eh nicht tun) lag darin, dass Favre Änderungen an sich, der Taktik und dem Training vornimmt, so dass wir wieder in besseres Fahrwasser gelangen und im Hintergrund das Management eine bessere Alternative für Favre findet und mit dieser frühzeitig Kontakt aufnimmt und sagt "Bitte ruf uns an, bevor du irgendwo unterschreibst!"

Nun hat sich meine Hoffnung bzgl. Favre scheinbar erfüllt. Wir haben Gladbach (Tabellenführer) zweimal und das bis dahin ungeschlagene Wolfsburg besiegt. Wir haben von den letzten 10 Spielen nur 1 verloren (Inter) und auch unser Spiel auf dem Platz sieht - auch wenn es manchmal noch zum Haareraufen ist - von Spieltag zu Spieltag besser aus. Und das in einer Zeit, wo eine Englische Woche der anderen folgt und wenig Zeit zum Trainieren lässt. Dementsprechend ist mein Wunsch, dass sich die Hater genau wie ich auch einmal reflektieren und einfach mal zugeben "Ok, es ist in den letzten Spielen tatsächlich einiges besser geworden." oder "Spieler X hat ein gutes Spiel gemacht." oder oder oder.

Genau das ist aber bei einigen nicht geschehen. Da heißt es nach wie vor "Favre raus!" - und das nach 3 Siegen in Folge. Das höchste Lob eines Haters war gestern sinngemäß "Nächste Saison kann man sich gut Real Madrid-Spiele anschauen und sagen 'Der Hakimi hat mal bei uns gespielt.'"

Ich meine: man könnte auch JETZT die Spiele mit Hakimi genießen und sagen "Hey, diese Granate spielt für uns und es macht Spaß ihm zuzusehen." Aber wie ich eingangs geschrieben habe. Einigen fällt es schwer, den BVB gerade gut zu finden und das zu sagen und da fragt man sich, ob die nur Sturköppe oder einfach nur U-Boote aus anderen Fanlagern sind, die hier die Stimmung vergiften wollen.

Und dann sind da noch diejenigen, die meinen, dass man hier die Spiele nicht mehr kritisieren darf, weil Kritik unerwünscht sei. Und genau das ist falsch. Kritik ist erwünscht und wird auch von vielen geäußert. "Favre raus!" oder "Spieler X sollte man direkt verschenken" ist keine Kritik. Kritik wäre "Favre macht aus meiner Sicht dieses oder jenes falsch. Ich wünschte, er würde das und das ändern." oder "Spieler Y ist heute zwar offensiv gut, aber weil er nicht nach hinten arbeitet liegen wir jetzt zurück." Ihr versteht, was ich meine.

Auch ein Flügelspieler könnte seinem Wunsch nach einen Trainerwechsel Argumente beifügen. Dann könnte man über diese Argumente diskutieren. Aber worüber möchte man denn diskutieren, wenn "Favre raus!" das einzige ist, was da geäußert wird? Immerhin haben einige schon ein paar Alternativen zu Favre aufgezeigt, aber nicht wirklich darlegen können, dass die ein Upgrade zu Favre wären. Ich merke gerade, dass ich mich jetzt zu sehr in anderen Themen verfranse. Deshalb mache ich hier mal Schluss. Der Post ist auch lang genug, glaub ich.

Einen schönen Tag euch!

1+, Danke!

Skeletor @, Schweiz, Donnerstag, 07. November 2019, 13:52 (vor 30 Tagen) @ Basti Van Basten

Danke für diesen Beitrag.

Trolle findest du überall

Reconman, Bad Aibling, Mittwoch, 06. November 2019, 09:48 (vor 31 Tagen) @ Thomas

Es sind doch eh immer die gleichen Account´s die hier trollen.

Aus dem Stehgreif fallen mir allein ca. 10 ein die hier nur Negativ schreiben egal wie das Spiel läuft oder ausgegangen ist.

Sind halt einfach Trolle, damit muss man leben.

Beim Spiel am Samstag wird es vermutlich keine 5 Minuten dauern bis im Spieltagthread der erste dieser Trolle den Kopf von Favre fordert oder uns erklärt warum unsere Spieler alle scheisse sind

Trolle findest du überall

Thomas ⌂ @, Mittwoch, 06. November 2019, 11:07 (vor 31 Tagen) @ Reconman

so jemanden wie Dich meine ich übrigens und Du hast jetzt in dem Fall auch Null verstanden. Grüße!

Trolle findest du überall

Reconman, Bad Aibling, Mittwoch, 06. November 2019, 11:35 (vor 31 Tagen) @ Thomas

Tut mir leid wenn ich Leute die 1000+ Posts haben und davon 99% nur negativ posten als Trolle bezeichne die nur aus den Löchern gekrochen kommen wenn´s grad schlecht läuft.

Mal was ganz grundsätzliches zum Spielthread

pactum Trotmundense, Syburg, Mittwoch, 06. November 2019, 08:49 (vor 31 Tagen) @ Thomas

Ich halte dagegen. Der Spielthread ist ein Abbild wie es auch im Stadion läuft. Auch da hat man um sich herum ein paar, die kotzen schon nach 30 Sekunden darüber ab, dass die Jungs "die selbe Scheiße wie letztes Mal" spielen und "der Einsatz fehlt". Daneben sind die Typen, die still auf das Feld starren und hin und wieder dann aber episch über eine einzige, oftmals total unwichtige Spielsituation philosophieren können. Aber man hat auch die für die immer alles eitel Sonnenschein ist.

Es liegt in der Natur der Sache, dass die zwei Extreme (Pessimisten - Optimisten) sich dann schnell in die Haare kriegen. Da müssen dann aber auch beide Seiten mit leben. Beide Verhaltensweisen sind zulässig, solange sie nicht in Beleidigungen ausarten. Wer eine Meinung abgibt, muss auch die Gegenmeinung hinnehmen. Wer das nicht kann, was ich dir nicht unterstellen will, aber allgemein meine Auffassung ist - wer das nicht kann, sollte dann vielleicht auf den Spielthread verzichten.

Was natürlich immer ein Problem in virtuellen Foren ist, sind die Stänker-Accounts und die haben auch wir hier. Das bleibt nicht aus. Irgendwelche Schalker, Bayern, RaBas, Gladbacher und was uns sonst noch so nicht gewogen ist, hat natürlich schon Freude hier für Unfrieden zu Sorgen. Das nennt man Trolling und ist in anonymen Ecken des Netz grundsätzlich vorhanden. Davor kann man sich nur schützen, wenn es eine Benutzer-Überprüfung gibt und das kann nun wirklich keiner bei einem reinen Fußball-Forum wollen.

Langer Schrieb, kurzer Sinn: du wirst weiterhin damit leben müssen und kannst es nur durch eigenes Handeln ändern, indem du weniger Angriffsfläche bietest.

Mal was ganz grundsätzliches zum Spielthread

Titandrücker, Wien, Mittwoch, 06. November 2019, 08:23 (vor 31 Tagen) @ Thomas

Das erinnert irgendwie an andere "Diskussionen" die es in Deutschland immer wieder gibt: "Ich will frei meine Meinung äußern dürfen, aber wehe ich bekomme Gegenwind von Leute, denen meine Meinung nicht passt."

Ihr wollt meckern, dann müsst ihr auch mit Antworten rechnen, die andere Meinungen vertreten. Deal with it.

Spannend ist nur, dass man von den Katastrophentouristen nach erfolgreichen Spielen recht wenig liest, während die Leute, die auch im Spielethread andere Meinungen vertreten haben, aktiv bleiben. Sie kommen also nicht nur raus, um den meckernden Usern Kontra zu geben.

Mal was ganz grundsätzliches zum Spielthread

Thomas ⌂ @, Mittwoch, 06. November 2019, 08:26 (vor 31 Tagen) @ Titandrücker

Ihr wollt meckern, dann müsst ihr auch mit Antworten rechnen, die andere Meinungen vertreten. Deal with it.

Das wäre ja okay, aber ich will einfach nicht, verkürzt gesagt lesen, dass ich ein Stück Scheisse bin, weil ich das Spiel und weiteres nicht gut finde. Dann deale ich auch mit Gegenrede.

Mal was ganz grundsätzliches zum Spielthread

dozer, Mittwoch, 06. November 2019, 07:25 (vor 31 Tagen) @ Thomas

zum Teil gebe ich dir Recht, dass im Spieltagsthread auch emotional geschimpft wird. Kann man mit leben. Aber man sollte dann auch die Größe haben Leistung anzuerkennen. Manch einer, der während des Spiels Trainer raus ruft, trollen dies nach dem Spiel immer noch.

Ich glaube seit Gladbach hat es bei Favre und der Mannschaft klick gemacht.

Mal was ganz grundsätzliches zum Spielthread

krüger, Sauerland, Mittwoch, 06. November 2019, 08:09 (vor 31 Tagen) @ dozer

Der Spielthread ist (für mich) ganz typischer Stammtisch. Da geht es den Meisten nicht um nüchterne Analysen oder Leistungsbewertungen.
Da wird sich über jede schlechte Aktion sozusagen Live aufgeregt und gepöbelt. Dafür ist man auch nach jeder guten Aktion euphorisch und Träumer.
Ist halt so wie der Typ im Stadion hinter dir, der Götze nach jedem schlechten Pass verschenken will und nach seinem Tor sagt: Hab ich doch gewusst, dass der bei uns so einschlägt. Einfach unreflektierte Gerede. Ist aber auch einfach Fußball.
Mir geht so etwas auf die Nerven, das ist nicht Meins. Deshalb meide ich den Spielthread.
Finde aber eben auch nicht, dass man da alles Gesagte allzu ernst nehmen muss und sich danach groß Hinterfragen braucht. Stammtisch eben

Mal was ganz grundsätzliches zum Spielthread

thospe @, saaarwellingen, Mittwoch, 06. November 2019, 07:53 (vor 31 Tagen) @ dozer

zum Teil gebe ich dir Recht, dass im Spieltagsthread auch emotional geschimpft wird. Kann man mit leben. Aber man sollte dann auch die Größe haben Leistung anzuerkennen. Manch einer, der während des Spiels Trainer raus ruft, trollen dies nach dem Spiel immer noch.

Ich glaube seit Gladbach hat es bei Favre und der Mannschaft klick gemacht.

Also vorab gestern hat die Mannschaft mich überzeugt. Trotz meckern, muss man sagen selbst die erste HZ war nicht so schlecht. Was mich ja bestätigt, was die Mannschaft kann. Warum zeigt sie es immer erst mit dem Rücken zur Wand? In der Liga drehen wir ja auch oft erst nach Rückstand auf. Diesen Mut in jedem Spiel und alles ist gut. Ich bin wirklich gespannt, ob wir uns gegen Bayern einigeln oder mutig spielen.

Mal was ganz grundsätzliches zum Spielthread

Alones @, Budapest, Mittwoch, 06. November 2019, 08:12 (vor 31 Tagen) @ thospe

Also vorab gestern hat die Mannschaft mich überzeugt. Trotz meckern, muss man sagen selbst die erste HZ war nicht so schlecht. Was mich ja bestätigt, was die Mannschaft kann. Warum zeigt sie es immer erst mit dem Rücken zur Wand? In der Liga drehen wir ja auch oft erst nach Rückstand auf. Diesen Mut in jedem Spiel und alles ist gut. Ich bin wirklich gespannt, ob wir uns gegen Bayern einigeln oder mutig spielen.

Der Ansatz von Favre ist absolute Spielkontrolle. Das ist schon sehr anspruchsvoll. Denn es müssen wirklich alle Spieler mitziehen. Wenn da auch nur zwei Spieler auf dem Platz meinen, "Heute habe ich Bock auf ein bisschen Zocken" wird das nichts. Es müssen ausnahmslos alle mitziehen. Dann kann das auch richtig gut aussehen, wie man gestern in der 2ten Halbzeit gesehen hat. Die entscheidende Frage ist halt, ob man diese Einstellung jetzt auch in die restlichen Spiele der Rückrunde rüberretten kann. Oder schläfern wir uns in Zukunft wieder mit viel sinnlosem Ballgeschiebe selbst ein.

Mal was ganz grundsätzliches zum Spielthread

thospe @, saaarwellingen, Mittwoch, 06. November 2019, 08:19 (vor 31 Tagen) @ Alones

Also vorab gestern hat die Mannschaft mich überzeugt. Trotz meckern, muss man sagen selbst die erste HZ war nicht so schlecht. Was mich ja bestätigt, was die Mannschaft kann. Warum zeigt sie es immer erst mit dem Rücken zur Wand? In der Liga drehen wir ja auch oft erst nach Rückstand auf. Diesen Mut in jedem Spiel und alles ist gut. Ich bin wirklich gespannt, ob wir uns gegen Bayern einigeln oder mutig spielen.


Der Ansatz von Favre ist absolute Spielkontrolle. Das ist schon sehr anspruchsvoll. Denn es müssen wirklich alle Spieler mitziehen. Wenn da auch nur zwei Spieler auf dem Platz meinen, "Heute habe ich Bock auf ein bisschen Zocken" wird das nichts. Es müssen ausnahmslos alle mitziehen. Dann kann das auch richtig gut aussehen, wie man gestern in der 2ten Halbzeit gesehen hat. Die entscheidende Frage ist halt, ob man diese Einstellung jetzt auch in die restlichen Spiele der Rückrunde rüberretten kann. Oder schläfern wir uns in Zukunft wieder mit viel sinnlosem Ballgeschiebe selbst ein.

Mein Eindruck ist eher, dass Favre die Mannschaft in ein Korsett steckt, dass nicht passt. Erst wenn dieses wie gestern über Bord geworfen wird, sieht man was die Mannschaft offensiv kann. Ich hoffe Favre kann sich da umstellen, sonst sehe ich da nach wie vor keine Zukunft. Du musst mit dieser Mannschaft mutig spielen.

Mal was ganz grundsätzliches zum Spielthread

Didi @, Schweiz, Mittwoch, 06. November 2019, 08:41 (vor 31 Tagen) @ thospe

Mein Eindruck ist:

Spiel die Mannschaft schlecht, ist der Trainer schuld, spielt die Mannschaft gut, macht sie es trotz Trainer gut.

Mal was ganz grundsätzliches zum Spielthread

Thomas ⌂ @, Mittwoch, 06. November 2019, 08:24 (vor 31 Tagen) @ thospe

Mein Eindruck ist eher, dass Favre die Mannschaft in ein Korsett steckt, dass nicht passt. Erst wenn dieses wie gestern über Bord geworfen wird, sieht man was die Mannschaft offensiv kann. Ich hoffe Favre kann sich da umstellen, sonst sehe ich da nach wie vor keine Zukunft. Du musst mit dieser Mannschaft mutig spielen.

Allerdings bist Du dann wieder bei Bosz. Ich denke, dass der Idealfall genau zwischen diesen beiden Trainern liegt. Dann aber musst Du wirklich für alle Positionen, hinten wie vorne das richtige Spielermaterial haben. Da ist dann nicht viel mit "ich hilfe mal hinten aus"

Mal was ganz grundsätzliches zum Spielthread

Alones @, Budapest, Mittwoch, 06. November 2019, 08:32 (vor 31 Tagen) @ Thomas

Mein Eindruck ist eher, dass Favre die Mannschaft in ein Korsett steckt, dass nicht passt. Erst wenn dieses wie gestern über Bord geworfen wird, sieht man was die Mannschaft offensiv kann. Ich hoffe Favre kann sich da umstellen, sonst sehe ich da nach wie vor keine Zukunft. Du musst mit dieser Mannschaft mutig spielen.


Allerdings bist Du dann wieder bei Bosz. Ich denke, dass der Idealfall genau zwischen diesen beiden Trainern liegt. Dann aber musst Du wirklich für alle Positionen, hinten wie vorne das richtige Spielermaterial haben. Da ist dann nicht viel mit "ich hilfe mal hinten aus"

Ich halte das weiterhin für ein Märchen, dass Favre der Mannschaft verbieten würde, Bälle nach einem Ballverlust zurückgewinnen zu dürfen. Warum sollte er das auch tun? Mein Eindruck ist eher, dass Mannschaft Probleme damit hatte, die richtige Balance zwischen Ballbesitz und Pressing zu finden. Ziehen alle mit, sieht das gut aus. Schläfert man sich mit Ballgeschiebe hingegen selbst ein, kann man irgendwann nicht mehr den Schalter umlegen und es wirkt furchtbar lethargisch. Im Endeffekt müssen es die Herren auf dem Platz umsetzen wollen.

Mal was ganz grundsätzliches zum Spielthread

dozer, Mittwoch, 06. November 2019, 08:40 (vor 31 Tagen) @ Alones

den Eindruck habe ich auch. Wenn alle mitziehen und das umsetzen was Favre sich vorstellt, dann sieht das aus wie die letzten Spiele. Aber irgendwie war ja ein Teil der Mannschaft nicht in Form oder überfordert.

Schauen wir mal, wie die nächsten Spiele aussehen, dann kann man eher sagen, ob es jetzt gefruchtet hat was Favre möchte.

Die erste Halbzeit fand ich bis auf die Fehler vor den Gegentoren auch ganz gut.

Warum?

Thomas ⌂ @, Mittwoch, 06. November 2019, 07:02 (vor 31 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Warum spielt man so eine naive, fehlerbehaftete erste Halbzeit, bei der man das Gefühl hatte, dass der BVB nur zu Chancen kam, nicht weil sie sie herausgespielt hätten, sondern weil Inter dies einfach zugelassen hat.
Um dann aus der Kabine zu kommen, um eine bärenstarke, selbstbewusste zweite Hälfte zu spielen, in der man dem Gegner zu jeder Zeit und mit jeder Faser signalisierte "Ihr hattet Euren Spaß, aber wir müssen Euch jetzt leider kaputtspielen".
Was ist der Hebel, was ist der Auslöser in der Kabine, dass man sagt: "und jetzt die Treppe rauf, statt runter!". Nach einer ersten Halbzeit, wenn man so gegen die Bayern spielt, kann man in der zweiten Hälfte gar nicht so viele Tore schiessen, um so etwas zu drehen.

Nichtsdestotrotz freue ich mich natürlich unbändig über diese Entwicklung und den Sieg. Hoffentlich ab sofort auch wieder mit Stürmer, weil man sieht, dass ein echter Neuner nicht nur Tore schiessen kann, sondern Gegenspieler auf sich zieht und so Lücken aufreisst.

Warum?

Didi @, Schweiz, Mittwoch, 06. November 2019, 07:44 (vor 31 Tagen) @ Thomas

Ach, irgendwo hätten wir auch in der ersten Halbzeit schon 2:1 führen können, wenn Götze/Schulz ihre Doppelchance nutzen und Sancho kurz vor der Pause das Tor macht.

Und Inter war halt einfach sehr, sehr kaltschnäuzig. Das 0:1 war eine gute Aktion, auch wenn Akanji, Hummels, Schulz und Weigl (in absteigender Reihenfolge) da natürlich auch ordentlich mitgeholfen haben. Aber einen Lars Stindl hätte man da halt abgelaufen und zur Ecke geklärt. Beim 0:2 verpassen wir es, halt auch mal Foul zu spielen, während Inter halt selber den Hakimi zwei Mal runterzieht, wenn der was Gefährliches fabrizieren kann.

Ohnehin hat Inter halt auch gegen den Ball eine gute erste Halbzeit gespielt und war brutal effektiv. Da kann man trotz vernünftiger Partie auch mal hinten liegen und dafür konnten wir dann relativ schlank das 1:2 machen (auch mit etwas Glück) und dann hatte die Mannschaft auch das Stadion hinter sich.

Alles in allem sind mir die Bewertungen hier schon immer viel zu resultatabhängig und einfach auch zu wenig schattiert. Es gibt entweder Kicker-Note 1.5 oder 5.5, dabei spielen wir meistens so um 2.5 - 4.0 herum, nur dass halt das Glück und die Kaltblütigkeit (von uns und des Gegners) gewisse Schwankungen aufweisen.

Warum?

CB @, Mittwoch, 06. November 2019, 10:35 (vor 31 Tagen) @ Didi

Ach, irgendwo hätten wir auch in der ersten Halbzeit schon 2:1 führen können, wenn Götze/Schulz ihre Doppelchance nutzen und Sancho kurz vor der Pause das Tor macht.

Sehe ich auch so. Die erste Halbzeit ist unglücklich gelaufen. Ein paar Mal waren wir in der Defensive nicht clever genug, aber Inter hat auch eine sehr hohe Qualität vorne. Nach vorne hatten wir gute Aktionen und der Ausgleich war durchaus möglich.

Warum?

DrRock @, Mittwoch, 06. November 2019, 07:42 (vor 31 Tagen) @ Thomas

Hier bewahrheitet sich wieder das alte Sprichwrt, dass Angriff die beste Verteidigung ist.
Wenn wir unsere Offensivpower ausspielen, kommt der Gegner logischweise vor lauter Verteidigen nicht mehr zu eigenen Chancen.
Erst als wir gegen Ende wieder passiver wurden war wieder Alarm im eigenen Strafraum. Fussball kann so einfach sein :)

Warum?

Didi @, Schweiz, Mittwoch, 06. November 2019, 08:19 (vor 31 Tagen) @ DrRock

Wir wurden nicht passiver, es ist halt nur ein stückweit normal, dass eine Mannschaft, die in Rückstand liegt und dann öffnet, auch mal vor dem gegnerischen Strafraum auftaucht.

Warum?

elrond100 @, Ennepetal, Mittwoch, 06. November 2019, 07:36 (vor 31 Tagen) @ Thomas

Die Mannschaft hat schon in der ersten Hälfte vernünftig gespielt, nur verständlicherweise zunächst mit einer Mischung aus Offensivdrang und Bemühen um Stabilität, was dann halt ein wenig zaghaft wirkt.

Mit den Gegentoren war die Sorge um die Stabilität halt nicht mehr nötig und man hat nach und nach mehr Vollgas gegeben und dann auch im Rausrücken mutiger agiert und ist dafür belohnt worden.

Warum nicht immer und warum nicht gleich so, ist doch relativ leicht zu beantworten. Die Mentalität unseres Trainers ist es aus einer Position der Spielkontrolle die entscheidenden Lücken im gegnerischen Abwehrverbund zu suchen. Immer abgesichert und immer sehr strukturiert.
Die Mannschaft tut sich damit allerdings schwer, da so offensive Wucht verloren geht und das ganze Konstrukt schnell ins Wanken gerät, wenn individuelle Fehler passieren, die wir leider zu häufig anbieten.

Erst wenn wir sowieso im Hintertreffen sind, werden diese Sorgen über Bord geworfen und es geht volle Pulle drauf. Favre mag das nicht als Spielansatz, weil es eben auch riskant ist und bspw. in Mailand mit einem zweiten Gegentor bestraft wurde.
Nur weil wir als Fans die Mannschaft gerne so sehen und es der Mannschaft sicherlich viel Spaß macht in Momenten wie gestern Abend, heißt es nicht, dass diese Herangehensweise immer zum Erfolg führt...

Mannschaft und Trainer tun sich nach wie vor einfach schwer die richtige Mischung aus Wucht und Absicherung zu finden. Es gibt eben nicht immer nur Plan A und das macht es kompliziert. Man sieht den Spielern doch im Spiel häufig von aussen an, dass sie Probleme damit haben wann, wie und wo zB. gepresst wird. Und noch extremer ist es beim Gegenpressing. Das fehlt häufig komplett! Gestern war es in der zweiten Hälfte wirklich stark und fast fehlerlos. Aber ich wette vieles darauf, dass Favre bei Fehlern im Gegenpressing fuchsteufelswild wird, denn er hat es lieber kompakt verdichtend als wild draufgehend.

Warum?

Didi @, Schweiz, Mittwoch, 06. November 2019, 07:38 (vor 31 Tagen) @ elrond100

Fand es gestern gegen den Ball schon auch sehr beeindruckend und "lustigerweise" haben dann selbst Leute wie Sancho und Alcacer ordentlich mitgemacht.

Warum?

Marc2006 @, Essen-Kettwig, Mittwoch, 06. November 2019, 09:08 (vor 31 Tagen) @ Didi

Super interessant, was du zu Paco schreibst. Auch ein Kollege aus dem Stadion fand super oft, dass er nur sinnlos rumtrabt.
Ich hab ihn im Stadion dann mal darauf hingewiesen, dass Paco super oft den Gegner anläuft, seinen Mitspielern dann signalisiert doch mir zu pressen und sich dann sehr oft umdreht und abwinkt, weil ja keiner mitmacht.

Also Paco ist vieles aber nicht lauffaul. Läuft oft klug an, wird nur allein gelassen... was halt so grundsätzlich zum gesamten Pressing unserer Mannschaft passt... größtenteils nur einzelne Spieler, so dass es dem Gegner nur den Vorteil gibt, dass er ganz locker 2-3 Spieler aussteigen lässt...

Warum?

Didi @, Schweiz, Mittwoch, 06. November 2019, 09:32 (vor 31 Tagen) @ Marc2006

Wobei es schon schwankend ist und teilweise stand er wirklich nur bisschen rum. Aber heute sind wir ja grosszügig. :-)

Warum?

elrond100 @, Ennepetal, Mittwoch, 06. November 2019, 08:06 (vor 31 Tagen) @ Didi
bearbeitet von elrond100, Mittwoch, 06. November 2019, 08:14

Fand es gestern gegen den Ball schon auch sehr beeindruckend und "lustigerweise" haben dann selbst Leute wie Sancho und Alcacer ordentlich mitgemacht.

Es ist halt ein Spannungsfeld. Und ich bin mir sicher, dass dies auch ein Knackpunkt in der Beziehung zwischen Mannschaft und Trainer ist. Du raubst einfach auch bestimmten Spieler der Mannschaft einer großen Stärke, wenn du komplett ohne Gegenpressing spielst. Hummels und Witsel sind da an aller erster Stelle zu nennen. In der vergangenen Hinserie, die ja zurecht abgefeiert wird, hatten wir einen überragenden Witsel, der unzählige Ballgewinne im Gegenpressing in der Zentrale hatte durch seine herausragende Antizipation. Das hat Favre ihm fast komplett abgewöhnt.
Das macht unser Spiel einheitlicher, berechenbarer und für Favre stabiler. Diese theoretische Stabilität reißen aber individuelle Fehler immer wieder ein...

Und weil das so ist, bin ich mir sicher, dass es innerhalb der Mannschaft auch umstritten ist, das "Wilde" komplett zu streichen und Gegenpressing komplett durch kompaktes Verdichten zu ersetzen.

Und bei aller Freude und Genugtuung, die auch im Übermaß verspüre, wird sich hier aus meiner Sicht entscheiden, ob Favre und der BVB noch dauerhaft glücklich werden. Da tut es nicht viel zur Sache, ob er an der Linie auf und ab hüpft. Das ist nur eine Stellvertreterdiskussion, die am eigentlichen Kern vorbei führt. Der Kern ist die gefühlte Identität des Klubs und der Fans, die nach wie vor sehr im Kloppschen Vollgasfußball liegt. Und da ist Gegenpressing ein wesentlicher Bestandteil.

Warum?

Didi @, Schweiz, Mittwoch, 06. November 2019, 08:17 (vor 31 Tagen) @ elrond100

Ist mir dann halt auch wieder zu viel Spekulation in deinem Beitrag, auch wenn das natürlich schon nicht unschlüssig klingt.

Aber die letzte Vorrunde hatte auch ihre Hänger und es waren dann vielleicht 4-5 Spiele (spontan Bayern, Nürnberg, Atletico) so richtig gut, aber glorifizieren sollte man die Vorrunde nicht, genauso wie man die Rückrunde wegen der 2-3 schwachen Auswärtsspiele an die Wand stellen sollte.

Insgesamt aber war es gestern sicher eine "Abwechslung", dass man den Gegner so einschnüren konnte und ich kann mir kaum vorstellen, dass das Favre völlig widerstrebt.

Warum?

elrond100 @, Ennepetal, Mittwoch, 06. November 2019, 08:33 (vor 31 Tagen) @ Didi

Insgesamt aber war es gestern sicher eine "Abwechslung", dass man den Gegner so einschnüren konnte und ich kann mir kaum vorstellen, dass das Favre völlig widerstrebt.

Natürlich wird es ihm nicht völlig widerstreben. Es ist ja auch gut gegangen, aber er wird etwas ganz anderes schlussfolgern, wenn bei der gleichen Spielweise wie gestern in Halbzeit zwei ein langer Ball auf Martinez zum Gegentor führt.
Pressing und Gegenpressing sind zwei Instrumente um den Gegner zu stressen, Fehler zu provozieren und sich selbst Erfolgserlebnisse zu verschaffen. Sie sind aber nicht kalkulierbar, garantieren nicht, dass ein guter Pass, ein guter Moment des Gegners dich nicht komplett entblößt.
Raumdeckung, Staffelung und Verdichtung sind sehr viel berechenbarer. Sicherer. Erlernbarer.

Warum?

Ulrich @, Mittwoch, 06. November 2019, 09:17 (vor 31 Tagen) @ elrond100

Insgesamt aber war es gestern sicher eine "Abwechslung", dass man den Gegner so einschnüren konnte und ich kann mir kaum vorstellen, dass das Favre völlig widerstrebt.


Natürlich wird es ihm nicht völlig widerstreben. Es ist ja auch gut gegangen, aber er wird etwas ganz anderes schlussfolgern, wenn bei der gleichen Spielweise wie gestern in Halbzeit zwei ein langer Ball auf Martinez zum Gegentor führt.
Pressing und Gegenpressing sind zwei Instrumente um den Gegner zu stressen, Fehler zu provozieren und sich selbst Erfolgserlebnisse zu verschaffen. Sie sind aber nicht kalkulierbar, garantieren nicht, dass ein guter Pass, ein guter Moment des Gegners dich nicht komplett entblößt.
Raumdeckung, Staffelung und Verdichtung sind sehr viel berechenbarer. Sicherer. Erlernbarer.

Mein Eindruck ist, dass Favre versucht, zunächst Kontrolle über das Spiel zu erlangen und dann im weiteren Spielverlauf den Druck erhöhen lassen möchte. Das konnte man beispielsweise im Spiel gegen Wolfsburg sehen. Zunächst taktisch abwartend, und in der zweiten Halbzeit wurde der Gegner dann zeitweise schwindlig gespielt.

Warum?

Will Kane @, Saarbrücken, Mittwoch, 06. November 2019, 09:49 (vor 31 Tagen) @ Ulrich

Insgesamt aber war es gestern sicher eine "Abwechslung", dass man den Gegner so einschnüren konnte und ich kann mir kaum vorstellen, dass das Favre völlig widerstrebt.


Natürlich wird es ihm nicht völlig widerstreben. Es ist ja auch gut gegangen, aber er wird etwas ganz anderes schlussfolgern, wenn bei der gleichen Spielweise wie gestern in Halbzeit zwei ein langer Ball auf Martinez zum Gegentor führt.
Pressing und Gegenpressing sind zwei Instrumente um den Gegner zu stressen, Fehler zu provozieren und sich selbst Erfolgserlebnisse zu verschaffen. Sie sind aber nicht kalkulierbar, garantieren nicht, dass ein guter Pass, ein guter Moment des Gegners dich nicht komplett entblößt.
Raumdeckung, Staffelung und Verdichtung sind sehr viel berechenbarer. Sicherer. Erlernbarer.


Mein Eindruck ist, dass Favre versucht, zunächst Kontrolle über das Spiel zu erlangen und dann im weiteren Spielverlauf den Druck erhöhen lassen möchte. Das konnte man beispielsweise im Spiel gegen Wolfsburg sehen. Zunächst taktisch abwartend, und in der zweiten Halbzeit wurde der Gegner dann zeitweise schwindlig gespielt.

Wobei dies vom strategischen Ansatz her (unabhängig von System, Spielweise und Taktik) nicht typisch für Favre, sondern für die meisten Trainer ist. Das ist einer von mehreren Gründen, warum im Schnitt unabhängig von der jeweiligen Liga deutlich mehr Tore in der zweiten als in der ersten Halbzeit fallen.

Warum?

Alones @, Budapest, Mittwoch, 06. November 2019, 08:02 (vor 31 Tagen) @ Didi

Fand es gestern gegen den Ball schon auch sehr beeindruckend und "lustigerweise" haben dann selbst Leute wie Sancho und Alcacer ordentlich mitgemacht.

Ja, das war schon richtig stark. Endlich gab es mal wieder geiles Pressing zu bestaunen. In der 2ten Halbzeit hat es einfach "Klick" gemacht. Der Ball ging verloren? Egal, dann holen wir uns die Murmel halt direkt wieder zurück. Wenn man so spielt, hat man auch das Stadion im Rücken.

Ich erwarte jetzt auch gar nicht, dass wir immer so spielen. Das war schon eine Sondersituation. Dass man sich gegen Freiburg oder Mainz nicht immer so ans Limit pushen kann, ist klar. Aber gerade für das kommende Auswärtsspiel in München ist die 2te Halbzeit jetzt einfach der Maßstab. Genauso wird man dort auftreten müssen, wenn man was mitnehmen will.

Ich hoffe wirklich, dass der Knoten nun geplatzt ist. Dann hat auch Favre eine Zukunft beim BVB. Zumindest scheint er den Kampf angenommen zu haben.

Warum?

Vaper, Mittwoch, 06. November 2019, 08:36 (vor 31 Tagen) @ Alones

Und genau mit dieser Einstellung wirst du keinen Blumentopf gewinnen. Gerade in Spielen gegen z.B. Mainz oder Freiburg musst du die Gier entwickeln mit 100% auf dem Platz sein.

Warum?

Daddy @, Mittwoch, 06. November 2019, 07:10 (vor 31 Tagen) @ Thomas

Diese Frage habe ich mir letzte Saison häufiger gestellt und wir machen da weiter wo wir aufgehört haben. Eine Halbzeit top, die andere flop.
Ich kann es mir nicht erklären.

Jemand was zu Sancho gehört?

markus93 @, Sauerland, Mittwoch, 06. November 2019, 05:43 (vor 31 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Ist nach dem Spiel irgendwie untergegangen.

2. Halbzeit jetzt auf Sky Sport 2

Knolli @, Reutlingen, Mittwoch, 06. November 2019, 00:55 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Kann man sich doch nochmal anschauen so als Betthupferl ;)

Favre PK

Chancentod, Dortmund Innenstadt-Ost, Mittwoch, 06. November 2019, 00:41 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Was ist Favre eigentlich manchmal für ein lustiges Pfläumchen.

Hat er die Kopfhörer noch drinnen bei der PK, redet und sagt dann auf einmal "Da kommt noch italienisch auf meinen Ohren, wenn ich spreche."

Ach, nimm doch vllt deine Köpfhörer raus :D:D:D

Chapeau! Herr Favre!

Ostentor @, Innenstadt-Ost, Mittwoch, 06. November 2019, 00:37 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Ich hab ja die letzten Zeit auch meine Zweifel gehabt, ob mein Wunschtrainer wirklich die richtige Wahl für diesen Verein ist. Aber heute war das Feuer da, was ich mir wünsche.

Das Match kann für das Team, den Verein und das ganze Umfeld ein Gamechanger sein, wie er im Kleinen schon beim Spiel gegen Gladbach stattgefunden hat, aber das heute ist noch ein anderes Kaliber. Gegen ein von einem überragenden (!) Defensivtrainer trainiertes Inter (!!) noch einen zwei Tore Rückstand aufzuholen, das ist schon eine Leistung, die eine 1 mit Sternchen verdient.

Ich bin geneigt zu sagen, dass alles, was ich die letzten Wochen gepostet habe, Mist war. War es aber nicht, grundsätzlich habe ich hoffentlich nur berechtigte Kritik geäußert. Aber ich bin gerade sehr sehr zufrieden und hoffe einfach, dass das berauschende Erlebnis (und das nicht nur, weil es im Westfalenstadion Bier gab; wobei das in der Halbzeit geholfen hat) uns den Auftrieb für den Rest der Saison gibt...

Diese Mannschaft hat was drauf. Dieser Trainer hat was drauf. Auf einmal ist bei mir alles da. Die Lust, die Euphorie, dieses alles ist möglich. Das hatte ich seit Jahren nicht. Das ist die schwarz-gelbe Leidenschaft. Ich denke, auch Herr Favre hat das heute gespürt - nicht, dass er sich davon irgendwie beeinflussen ließe. Er wird sicher nie verboten haben, so zu agieren wie heute in der zweiten Hälfte. Aber vielleicht weiß er nun, das etwas Offenheit und gezeigte Leidenschaft, so plakativ sie ist, einfach das Umfeld beruhigen kann - und das dieses Stadion, wenn der Funke mal da ist, gegen alle Regeln und Bestimmungen im Fußball, die man planen kann, dann immer auch etwas dabei helfen kann, Dinge zu bewegen, die als nicht bewegbar gelten.

WHAT THE FUCK! ZIEHT DEN BAYERN DIE LEDERHOSEN AUS!

Chapeau! Herr Favre!

Oberschwabe, Oberschwaben, mitem Herzen immer i. Pott, Mittwoch, 06. November 2019, 04:20 (vor 31 Tagen) @ Ostentor

Aber genau das ist es doch...

Transferperiode lief gut, Vorbereitung lief ebenfalls gut. Mannschaft Top, Trainer Top, Meister können nur wir werden!

Vor 2-3 Wochen hieß es, Brandt ist eine Wurst, Favre eine Schlaftablette, alles Scheisse! Watzke raus! Favre raus!

Nach den Spielen gegen Gladbach und Inter kann die Mannschaft was und alles ist geil!

Sollten wir in München verlieren, stehen wir kurz vor dem Abgrund.

Einfach mal allen Zeit geben und abwarten. Weder rosa rot noch schwarz ist die Farbe. Irgendwas dazwischen. Das war gestern so, heute und am Wochenende nach dem Bayernspiel.

Ich liebe dieses Stadion!

Kruemelmonster09 @, Solingen, Mittwoch, 06. November 2019, 00:31 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Die Jungs haben das heute in der zweiten Hälfte absolut überragend gespielt, aber Sorry... Die Hälfte an diesem Triumph gehört uns allen, die im Stadion waren.

Wie der Tempel von dem Moment des 1-2 bis zum 3-2 gekocht hat war unglaublich und wirkte wie ein Rückblick in längst vergangene Zeiten.

Wir haben die Jungs nach vorne getrieben und, da bin ich mir sicher, die Italiener auch ordentlich beeindruckt.
Spätestens nach der ersten Chance nach dem 1-2 explodierte das Stadion. Es wirkte so, als wäre das der Moment gewesen, wo die Italiener anfingen zu zweifeln.

Danke an alle, die ihren Teil zu diesem geile Erlebnis heute beigetragen haben.

Ich liebe dieses Stadion!

Gismo07 @, Koblenz, Mittwoch, 06. November 2019, 14:57 (vor 31 Tagen) @ Kruemelmonster09

Wenn man nicht im eigenen Block Angst haben muss verprügelt zu werden, dann ja...

Ich liebe dieses Stadion!

Live @, Dresden, Mittwoch, 06. November 2019, 07:35 (vor 31 Tagen) @ Kruemelmonster09

Das kam auch im TV gut und laut rüber, danke für euren Support!

xG: 2.7 - 1.3

Knolli @, Reutlingen, Dienstag, 05. November 2019, 23:58 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

.

Hummels (wieder) Kapitän

hanno29 @, Berlin, Dienstag, 05. November 2019, 23:45 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de
bearbeitet von hanno29, Dienstag, 05. November 2019, 23:51

mit einer tollen Performance, vor allem in der 2 HZ!

Sagte übrigens, angesprochen auf den Klassiker und das 0:5, dass man bereits im Spielertunnel gesehen haben, wer das Spiel gewinnen wollte.
Mit dem Spiel heute im Rücken, sollte doch etwas mehr gehen, als zuletzt!

Hummels (wieder) Kapitän

MKB @, Siegen, Dienstag, 05. November 2019, 23:53 (vor 32 Tagen) @ hanno29

Das Interview solltest du dir nochmal genauer anschauen. Wie sagt Hummels dies? Das wirkte für mich eher wie ein Appell, was dann schon eine kleine Kritik an die Mannschaft ist. Ich hoffe die Spieler halten sich daran. War dies nur mein Eindruck? Aber der will. Gut so.

Bin in der Halbzeit eingeschlafen.

Franke @, Dienstag, 05. November 2019, 23:41 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Hab geträumt, der BVB spielt Fußball wie zu den besten Zeiten mit Klopp. Als ob sie in der Kabine alle einen Zaubertrank bekommen haben. Nach einem Ballverlust sofort drauf, den Ball zurückholen und dann ab die Post. Vollgasfußball halt (falls das Wort noch erlaubt ist). Ganz ohne Reus und Alcacer nur eingewechselt, aber sein erster Ballkontakt ist Eroberung und Vorlage, alles in einem. Völlig irre.

Vielleicht träum ich ja heute Nacht, dass ich den Lucien treffe und ihm sagen kann, dass man diesen Fußball sehen will vom BVB.

Bin in der Halbzeit eingeschlafen.

UBB @, Mittwoch, 06. November 2019, 07:13 (vor 31 Tagen) @ Franke

Könntest du Samstag bitte früher einschlafen?
Sicherheitshalber..

Bin in der Halbzeit eingeschlafen.

pactum Trotmundense, Syburg, Mittwoch, 06. November 2019, 09:18 (vor 31 Tagen) @ UBB

Könntest du Samstag bitte früher einschlafen?
Sicherheitshalber..

Ich unterstütze diesen Antrag zu 1909%.

Bin in der Halbzeit eingeschlafen.

Chrisha09 @, Werne, Mittwoch, 06. November 2019, 05:42 (vor 31 Tagen) @ Franke

Bin heute morgen aufgewacht und habe gedacht ich träume :)
Hätte ich niemals mit gerechnet.

Bin in der Halbzeit eingeschlafen.

MKB @, Siegen, Dienstag, 05. November 2019, 23:55 (vor 32 Tagen) @ Franke

Wichtig ist immer von klopp Träumen. Auch ein Problem was wir haben. Aber mit happy end kannst weiter träumen :)

Bin in der Halbzeit eingeschlafen.

Jacksons @, Dienstag, 05. November 2019, 23:53 (vor 32 Tagen) @ Franke

... schlaf einfach weiter. Bis zum Saisonende.

Der BVB - Inter Mailand - Analysethread

Hirschkuh, Ort, Dienstag, 05. November 2019, 23:37 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Ich habe mal gelernt, dass man mit dem schlechten beginnt und mit dem guten Endet, damit das eher im Kopf bleibt, nach einem Vortrag.

Deswegen hier das Schlechte: Die erste Halbzeit war ein Spiegelbild von Favres bisherigem Fußball der letzten 1,5 Jahre. Leicht nervös, wenig Zug zum Tor, viel hin und her mit leichten Gegentoren nach individuellen Fehlern. Dass der Gegner aus seinem zwei Chancen auch zwei Tore macht - geschenkt.

Was ich auch immer noch nicht verstehe ist, warum wir uns der Option eines etwas bulligerem Stürmers widersetzen. Klimowicz und Schieber haben hier nicht viel gerissen, aber zum Beispiel gegen Bayern hat Klimo mal einen schönen Ball versenkt. Es muss ja kein erster Stürmer sein, der das angedachte System zerstört, aber eine Option wäre es schon. Einer, der die langen Bälle festmacht. Einer der sein leben lang Stürmer war und besser abschließt als Götze. Wir haben die Option nicht auf der Bank. Das ist durchaus schade, da erst mit Hummels auch wieder Kopfballgefahr da ist bei Ecken. Während andere Mannschaften für Schlussphasen solche Optionen haben, sind wir bei Ecken und Freistößen quasi maximal 20% so gefährlich, wie andere.

Dass wir viele Tore durch Mittelfeldspieler erzielen liegt aber auch hart an dem Fakt, dass kein Stürmer da ist, der die Tore machen kann. Die Chancen verteilen sich dann auf die Mittelfeldspieler, das ist doch normal. Aber ich glaube mir anmaßen zu können zu sagen, dass Paco extrem viel Torgefährlicher ist als Götze oder Hazard. Ein IV ist auch ein besserer IV, als ein 6er der Aushilft. Er macht das ja sein ganzes Leben lang.

Gut fand ich, dass wir dennoch sehr gute Chancen hatten in der ersten HZ. Ein Ex-Trainer hat mal gesagt, dass er sich - auch nach Niederlagen - keine Gedanken macht, wenn viele Chancen vergeben wurden. Wer es schafft Chancen zu generieren, der wird auch mal wieder treffen, alleine aus statistischen Gründen. Wer sich kaum Chancen rausspielt wird tendenziell eher nicht oben dabei bleiben, außer in einer Freak-Saison. Diese Chancen heute haben die Mannschaft am Leben gelassen. Auf denen konnte man aufbauen: Wir kommen da durch, wenn wir wollen. Wir haben kacke gespielt, aber gute Chancen gehabt. Jetzt stellt euch vor, wir treten mal das Gas ganz durch, was dann möglich ist.

Und die ersten 20 Minuten von HZ 2 waren Vollgasfußball vom Feinsten. Ballgewinn auf Ballgewinn, schnelles Passspiel, Flanken, Chancen, Tore, Einsatz. Und genau das will ich sehen. Selbst wenn man nicht trifft (Witsels Kopfball, Sanchos Schüsse, Harzards Schuss), es reißt das Publikum mit und das pusht dann auch die Spieler. In vielen Spielen hat das extrem gefehlt und war bisher so nur in wenigen Ausnahmen zu sehen. Stattdessen haben wir den Ball oft nur hin und her geschoben. Heute war die zweite HZ verdammt nahe an meinem Idealfußball.

Die kommenden Wochen werden zeigen, ob das eine Entwicklung ist, die man auch gegen vermeintlich kleine Teams auspacken kann, wo es nicht um das direkte Ausscheiden oder Weiterkommen geht, oder, ob man weiter den klassischen Favre-Fußball sehen wird. Ausreißer nach oben und unten gibt es immer. Röber hat auch gegen die Bayern gewonnen. Die Leistung im Mittel macht es aus, wie man den Trainer wahrnimmt. Heute ist der erneute Patzer von Akanji (den Favre immer und immer wieder aufstellt) gut gegangen und das Ballgeschiebe in weiten Teilen der ersten HZ wurde durch Power-Play ausgeglichen. Und der Wechsel des extrem starken Götze (einer der wenigen, die in HZ 1 überzeugen konnten), ging ebenfalls sehr gut, Brandt getroffen hat, der ja alternativ hätte rausgehen können. Läuft hier alles negativ, reden wir vom Fehlwechsel.

So hat Favre ab der Pause alles richtig gemacht. Das Team gut eingestellt, gut gewechselt. Und eine extrem geile zweite HZ gespielt. Schauen wir in der Winterpause, ob das der Funken zum Großbrandt war ;)

Der BVB - Inter Mailand - Analysethread

schweizer666 @, Schweiz, Mittwoch, 06. November 2019, 01:04 (vor 32 Tagen) @ Hirschkuh

Die erste Halbzeit war ein Spiegelbild von Favres bisherigem Fußball der letzten 1,5 Jahre. Leicht nervös, wenig Zug zum Tor, viel hin und her mit leichten Gegentoren nach individuellen Fehlern.

Genau, und weil seine Spieler plötzlich diese geniale Spielidee in der zweiten Halbzeit verweigerten, ist er auch wie ein Rumpelstilzchen an der Seitenlinie rumgehüpft, hat rumgeschrieen und wild gestikuliert, ja gar das Spielfeld betreten. Dass selbst Spieler bisweilen zugaben schludrig zu spielen und halt auch mal auf die Zähne beissen zu müssen, nebensächlich, schliesslich steht der Trainer auf dem Feld (heute tatsächlich). ;)

Was ich auch immer noch nicht verstehe ist, warum wir uns der Option eines etwas bulligerem Stürmers widersetzen.

Da hingegen geb ich dir völlig recht, es macht einen halt auch taktisch etwas variabler und du hast noch nen zusätzlichen Joker für den Lucky Punch wenn nötig.


Dass wir viele Tore durch Mittelfeldspieler erzielen liegt aber auch hart an dem Fakt, dass kein Stürmer da ist, der die Tore machen kann. Die Chancen verteilen sich dann auf die Mittelfeldspieler, das ist doch normal. Aber ich glaube mir anmaßen zu können zu sagen, dass Paco extrem viel Torgefährlicher ist als Götze oder Hazard. Ein IV ist auch ein besserer IV, als ein 6er der Aushilft. Er macht das ja sein ganzes Leben lang.

Da geb ich dir grundsätzlich recht, mit Ausnahmen. Auba war z.B. Flügel bevor er als Stürmer eingesetzt wurde, Lahm war auch kein AV zu Beginn seiner Karriere und Piszczek war früher mal Stürmer.

Und die ersten 20 Minuten von HZ 2 waren Vollgasfußball vom Feinsten. Ballgewinn auf Ballgewinn, schnelles Passspiel, Flanken, Chancen, Tore, Einsatz. Und genau das will ich sehen.

Ich glaube genau sowas will auch Favre sehen ;) Aber klar ist natürlich auch dass du nicht ständig 90min. lang in drei Wettbewerben jedes Spiel so pressen kannst.


Die kommenden Wochen werden zeigen, ob das eine Entwicklung ist, die man auch gegen vermeintlich kleine Teams auspacken kann, wo es nicht um das direkte Ausscheiden oder Weiterkommen geht, oder, ob man weiter den klassischen Favre-Fußball sehen wird.

Ja in der Tat, man sollte endlich auch gegen kleinere Gegner mit der Schludrigkeit aufhören, da bin ich auch gespannt drauf. In der der ersten Halbzeit war auch noch der eine oder andere schludrig geführte Zweikampf oder lausige Pass dabei, das konstant abstellen können am Ende nur die Spieler.

So hat Favre ab der Pause alles richtig gemacht. Das Team gut eingestellt, gut gewechselt. Und eine extrem geile zweite HZ gespielt. Schauen wir in der Winterpause, ob das der Funken zum Großbrandt war ;)

Ich hoffe es, denn die Mannschaft hat in den letzen 1,5 Jahren öfters mal aufblitzen lassen zu was sie eigentlich fähig wären. Ob Favre es schafft dass seine Jungs die PS konstant auf den Platz bringen? Keine Ahnung, auf jedenfall hat er sich in den letzten Wochen etwas weiterentwickelt. Es sagt auch dass man das Spiel mit den Jungs auf dem Platz leben muss, dass das so klar ist und dass er Freude hatte wie gut man in HZ2 gepresst hat. Viel läuft halt tatsächlich über den Kopf der Spieler, liegt man hinten ist man erstmal verunsichert, klappt dann was kommt das Selbstvertrauen zurück etc., so ein Spiel ist einfach auch eine Achterbahnfahrt der Empfindungen für die Spieler, das kannst du nicht einfach abstellen. Nur daran arbeiten, besser werden, Selbstvertrauen nicht sofort verlieren oder schludrig spielen weil man im Kopf nicht bereit ist etc.

Schade musste Sancho raus, hoffe ist nichts ernstes, der blitzt langsam wieder auf formmässig, ganz im Gegensatz zu Akanji. Aber ich bin sicher auch Akanji wird irgendwann wieder an seine Weltklasse Leistungen anknüpfen, dann spielen wir hinten quasi mit zwei Hummels (einer etwas jünger noch ;)). Ich hätte die Geduld zugegebenermassen auch nicht, aber scheinbar sieht Favre da mehr als wir, vielleicht spielt Akanji im Training ja immer ganz ordentlich und er muss nur wiedermal ein paar fehlerlose Ernstkämpfe hinbekommen, wer weiss, schaden würd es sicher nicht.

Bravo Borussia, Bravo Favre.

Torwartfehler @, Dienstag, 05. November 2019, 23:35 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Ich bin kein Favre Fan, aber seit dem Artikel „Warum Favre gehen muss“ freue ich mich über jeden Sieg mit Favre.

Der Artikel „Warum Favre gehen muss“ fängt an mit dem Satz: „Die Spatzen pfeifen es von den Dächern“.

Die Spatzen, das sind die Insider. Die Schwatzgelb-Insider, die kein Bock mehr auf Klopp hatten, ihm vorwarfen, dass er sich über den Verein stellt. Die Insider, die nach dem Bombenanschlag genau wussten, dass Tuchel ein falsches Spiel spielt und nie wieder einen Job bei einem großen Verein bekommt. Die Insider, die seit 2-3 Wochen auf Twitter posten, dass der Abgang von Favre beschlossene Sache ist. Insider braucht kein Mensch.

Bravo Borussia, Bravo Favre.

pactum Trotmundense, Syburg, Mittwoch, 06. November 2019, 09:59 (vor 31 Tagen) @ Torwartfehler

Du machst dir die Welt auch wie sie dir gefällt, hm?

Bravo Borussia, Bravo Favre.

Litze @, 440km Luftlinie entfernt, Dienstag, 05. November 2019, 23:40 (vor 32 Tagen) @ Torwartfehler

Ich fand den Artikel zu dem Zeitpunkt vollkommen ok, weil er fair zu Favre war und gleichzeitig den Finger in die damaligen Wunde gelegt hat.

Am Ende wollen die meisten doch das gleiche hier, nämlich so eine geile zweite Halbzeit wie heute. Daneben gibt es ein paar Dummköppe, denen es nicht um den BVB geht, sondern nur darum, den Frust in ihrem eigenen Leben rauszulassen.

Ich bin überglücklich und freue mich für Favre!!!

Bravo Borussia, Bravo Favre.

todesbrei @, Copitz, Dienstag, 05. November 2019, 23:37 (vor 32 Tagen) @ Torwartfehler

Ich bin kein Favre Fan, aber seit dem Artikel „Warum Favre gehen muss“ freue ich mich über jeden Sieg mit Favre.

Der Artikel „Warum Favre gehen muss“ fängt an mit dem Satz: „Die Spatzen pfeifen es von den Dächern“.

Die Spatzen, das sind die Insider. Die Schwatzgelb-Insider, die kein Bock mehr auf Klopp hatten, ihm vorwarfen, dass er sich über den Verein stellt. Die Insider, die nach dem Bombenanschlag genau wussten, dass Tuchel ein falsches Spiel spielt und nie wieder einen Job bei einem großen Verein bekommt. Die Insider, die seit 2-3 Wochen auf Twitter posten, dass der Abgang von Favre beschlossene Sache ist. Insider braucht kein Mensch.

??? Hä ???

Lese wohl die falschen "insider"

Bravo Borussia, Bravo Favre.

vlan-odef @, stadt, Mittwoch, 06. November 2019, 00:06 (vor 32 Tagen) @ todesbrei

Ich bin kein Favre Fan, aber seit dem Artikel „Warum Favre gehen muss“ freue ich mich über jeden Sieg mit Favre.

Der Artikel „Warum Favre gehen muss“ fängt an mit dem Satz: „Die Spatzen pfeifen es von den Dächern“.

...Die Insider, die seit 2-3 Wochen auf Twitter posten, dass der Abgang von Favre beschlossene Sache ist. Insider braucht kein Mensch.


??? Hä ???
Lese wohl die falschen "insider"

anscheind.
aber er hat ja nicht unrecht. Plötzlich ist es <hier> auffällig still - an der everMecker-Front. Denen ist ihr Sündenböckchen entwischt und zeigt ihnen stattdessen ne seeehr lange Nase. All die debilen Vorwürfe verpufft und einigermaßen zerschreddert. dumm aber auch.
den simplen wärs vermutlich lieber gewesen, das vor der Pause auch nach der Pause ist...
;-)

--
ps: "Schriftfröße" (re neben Nachrichtenbox), ändert das mal!

Hatte bisschen was vom Heimspiel gegen Tottenham letztes Jahr,

Daddy @, Dienstag, 05. November 2019, 23:34 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

was die Spielweise anging. Auch wenn wir damals ausgeschieden sind, war das mit die beste Partie der Saison. An die Leistung konnte man nachher nicht mehr so richtig anknüpfen.
Ich hoffe einfach, dass wir den Schwung in die nächsten Spiele mitnehmen können und nicht wieder ins alte Muster verfallen.

Und der Favreflummi

Sascha @, Dortmund, Dienstag, 05. November 2019, 23:25 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Schon geil, wie der da mitten auf dem Spielfeld stand und dirigierend wild auf und ab hüpfte.

Und der Favreflummi

Alex @, Block 12, Mittwoch, 06. November 2019, 09:06 (vor 31 Tagen) @ Sascha

Das war schon großartig und wie der vierte Offizielle dann mehr oder weniger ruhig zugeguckt hat.
In der Bundesliga wäre Favre vermutlich auf der Tribüne gelandet.

Und der Favreflummi

virz3 @, Oberhausen, Mittwoch, 06. November 2019, 07:56 (vor 31 Tagen) @ Sascha

Schon geil, wie der da mitten auf dem Spielfeld stand und dirigierend wild auf und ab hüpfte.

Bei Favre hat es scheinbar, nach dem Spiel bei den Blauen, auch irgendwo Klick gemacht. Er legt eine lockerere Art an den Tag, geht bei Spielen auch mal "aus dem Sattel"! Und er scheint es geschafft zu haben, die Mannschaft wieder hinter sich zu bringen. Insbesondere an Götzes Behandlung mache ich dies fest - gestern ging er extra noch zur Bank um nochmal mit Götze abzuklatschen, wenn ich ans Derby denke...

Die Spiele gegen Wolfsburg und jetzt Mailand haben mich wieder an die Hinrunde der letzten Saison erinnert: die Mannschaft glaubt wieder daran, Spiele drehen und entscheiden zu können.

Weiter so!

Und der Favreflummi

pactum Trotmundense, Syburg, Mittwoch, 06. November 2019, 10:06 (vor 31 Tagen) @ virz3

Insbesondere an Götzes Behandlung mache ich dies fest - gestern ging er extra noch zur Bank um nochmal mit Götze abzuklatschen, wenn ich ans Derby denke...

Wobei in der Betrachtung auch völlig ignoriert wird, dass Götze mit der Flosse gar nicht abklatschen konnte und er wegen den Schmerzen auch einfach nur schnell den Mannschaftsarzt konsultieren wollte. Weder Favre noch Götze werden sich in der Situation auch nur irgendetwas gedacht haben. Dieses Starren auf das Abklatschen ist auch so ein Mediending. Schon beim Pokalspiel sah man beide miteinander rumflachsen als wären sie die besten Buddies und das sah nicht gespielt aus.

Wo ist denn da die Heatmap

DomJay @, Köln, Mittwoch, 06. November 2019, 07:27 (vor 31 Tagen) @ Sascha

Schon geil, wie der da mitten auf dem Spielfeld stand und dirigierend wild auf und ab hüpfte.

Die wäre doch mal interessant. Hat damit das direkte Lauf-Duell gegen Conte in Hz 2 wahrscheinlich gewonnen

Wo ist denn da die Heatmap

dozer, Mittwoch, 06. November 2019, 08:41 (vor 31 Tagen) @ DomJay

er hatte definitiv einen größeren Bewegungsradius

Und der Favreflummi

moep @, Limburg, Dienstag, 05. November 2019, 23:26 (vor 32 Tagen) @ Sascha

Schon geil, wie der da mitten auf dem Spielfeld stand und dirigierend wild auf und ab hüpfte.

Was in den letzten Spielen übrigens mehrfach vorkam nun. Der Druck, den er angeblich nicht verspürt, sieht man ihm schon deutlich an. Das er nicht gewinnen will, kann man ihm also nicht vorwerfen, seit Wochen nicht mehr.. Aber ob seine Idee die richtige ist, das wissen wohl nur die Götter.

Und der Favreflummi

Kallewupp @, Berlin, Mittwoch, 06. November 2019, 07:00 (vor 31 Tagen) @ moep

Vielleicht ist das aber auch ein Zeichen dafür, dass er nicht völlig beratungsresistent ist. Ich kann mir schon vorstellen, dass er sich die Kritik zu Gemüte geführt hat, sie für sich analysiert hat und versucht hat, einige Veränderungen durchzuführen. Ich habe den Eindruck, die Mannschaft ist ganz dankbar für das aktivere Coaching. Favres Oberschenkel findet es so mittel

Und der Favreflummi

NGM, Ort, Dienstag, 05. November 2019, 23:29 (vor 32 Tagen) @ moep

Seine Spielidee ist schlecht , sie funktioniert für Abstiegsgefährdete Mannschaften, nicht für Teams die um etwas mitspielen wollen.

Und der Favreflummi

simie, Krefeld, Mittwoch, 06. November 2019, 01:01 (vor 32 Tagen) @ NGM

Ach so. Inter ist also abstiegsgefährdet. Vielleicht solltest du das denen auch mal mitteilen. Im Moment sieht das nämlich nicht so aus.

Und der Favreflummi

Smeller @, Dortmund, Dienstag, 05. November 2019, 23:47 (vor 32 Tagen) @ NGM

Sowie in beiden Duellen gegen Gladbach oder beim Spiel gegen Leverkusen?

Und der Favreflummi

NGM, Ort, Dienstag, 05. November 2019, 23:50 (vor 32 Tagen) @ Smeller

Vom Ergebnis her hätte auch Gladbach gewinnen können. Die Qualität erkennst du eher wie die Mannschaft spielt und auftritt.

Und der Favreflummi

simie, Krefeld, Mittwoch, 06. November 2019, 01:04 (vor 32 Tagen) @ NGM

Häh? In einem Spiel, das der BVB gewonnen hat, hätte vom Ergebnis her auch der Gegner gewinnen können. Wie soll das denn funktionieren?

Und der Favreflummi

todesbrei @, Copitz, Dienstag, 05. November 2019, 23:31 (vor 32 Tagen) @ NGM

JoJo !

sind alle deiner 6 Beiträge so aussagekräftig ? :-)

Und der Favreflummi

Ulrich @, Mittwoch, 06. November 2019, 00:17 (vor 32 Tagen) @ todesbrei

JoJo !

sind alle deiner 6 Beiträge so aussagekräftig ? :-)

Ein neuer Troll im Forum?

Oder irgend ein "alter Bekannter" im neuen Kleid?

Und der Favreflummi

Didi @, Schweiz, Dienstag, 05. November 2019, 23:30 (vor 32 Tagen) @ NGM

5 Postings, 5x nur gegen Favre. An so einem Abend. Bitte lösch dich.

Und der Favreflummi

TiRo, Dortmund, Dienstag, 05. November 2019, 23:30 (vor 32 Tagen) @ NGM

Seine Spielidee ist schlecht , sie funktioniert für Abstiegsgefährdete Mannschaften, nicht für Teams die um etwas mitspielen wollen.

So wie heute

Und der Favreflummi

NGM, Ort, Dienstag, 05. November 2019, 23:39 (vor 32 Tagen) @ TiRo

Ich könnte natürlich länger ausführen warum seine Spielidee schlecht ist wenns gewünscht wird.

Man liegt 0:2 zur Halbzeit zurück nachdem man 2:0 auswärts verloren hat.
Mit dem Rücken zur Wand hast du halt keine taktischen Meisterleistungen zu erwarten. Genausogut hätte man auch ein Stück Holz dahinstellen können. Du musst halt 3 Tore machen.

Und der Favreflummi

simie, Krefeld, Mittwoch, 06. November 2019, 01:06 (vor 32 Tagen) @ NGM

Ich könnte natürlich länger ausführen warum seine Spielidee schlecht ist wenns gewünscht wird.

Mach es bitte.

Und der Favreflummi

RazzoRizzo, Outta Space, Dienstag, 05. November 2019, 23:41 (vor 32 Tagen) @ NGM

Ich könnte natürlich länger ausführen warum seine Spielidee schlecht ist wenns gewünscht wird.

Ja bitte, wird es

Und der Favreflummi

NGM, Ort, Mittwoch, 06. November 2019, 11:17 (vor 31 Tagen) @ RazzoRizzo

Jedes Spiel auf der Welt hat Regeln und Strategien. Wenn du in einem Spiel erfolgreich sein willst musst du halt wissen was für eine Strategie du anwenden musst um maximal erfolgreich sein zu können. Es gibt optimale Strategien und welche die unter bestimmten Bedingungen erfolgreich sind.
Das kann man für jedes Spiel auf der Welt anwenden.

Wenn man sich Fußball anschaut und sich die Frage stellt, wann gewinnt man ein Spiel, dann sollte man zum Schluss kommen daß es zwingend notwendig ist daß man den Ball hat oder ihn zumindest erobern sollte und dazu noch ein Tor schiesst.
Favres Fußball tut das nicht, die Mannschaft stellt sich hinten rein und verteidigt passiv.
Das bedeutet dein Erfolg hängt nun davon ab daß der Gegner einen Fehler macht und sich auskontern lässt. Macht er keinen Fehler oder reduziert sein Risiko und sichert gegen Konter ab hast du ein Problem. Es ist eindeutig besser den Gegner zu Fehlern zu zwingen als ihm die Kontrolle über das Spiel zu überlassen.

Auch aus psychologischer Sicht ist es nicht gut für die stärkere Mannschaft nicht das Heft in der Hand zu haben. Wenn man sich als Favorit sieht will man auch den Ball haben und Tore schiessen.

Schaut man sich Favres Philosophie an sieht man daß die Mannschaften passiv tiefstehend verteidigen. Sie setzen den Gegner selten unter Druck und man lässt dem Gegner viele Freiheiten und Ballbesitzphasen.
Die meisten Chancen werden aus Umschaltsituationen erspielt. Bei eigenem Ballbesitz legt Favre viel Wert auf Spielkontrolle als auf das kreieren von Chancen. Die Gegnerische Box ist minimal besetzt.

Klopp und Pep setzen Gegner immer unter Druck und versuchen gegnerische Schwächen auszunutzen. Ihre Mannschaften versuchen viele Chancen zu kreieren. Ihr Spielphilosophie ist nachhaltig. Sie entspricht der Natur des Spiels. Favres Fußball funktioniert nur bei Mannschaften die in der Krise sind, wo die Erwartungshaltung schon niedriger ist. Sobald man aus dieser Phase raus ist verbessert sich nichts. Die eigene Spielphilosophie ist nicht gut genug aus eigener Kraft um Titel mitzuspielen. Seine Mannschaften werden dadurch immer unsicher bleiben.

Peps und Klopp Philosophie sind unabhängig vom zwischenzeitlichen Ergebnis. Ein Rückstand verändert ihre Spielweise nicht. Das ist bei Favre nicht der Fall, deine Spielphilosophie muss nach einem Rückstand um 180 Grad gedreht werden. Das macht es für seine Mannschaft nicht einfacher. Ausser in speziellen Situationen macht es auch keinen Grund geduldig zu spielen. Die bessere Mannschaft sollte genug Risiko in Kauf nehmen um sich Chancen zu erspielen.
Vereinfacht ausgedrückt, wenn Mannschaft A eine Chance von 10% hat bei einem Angriff ein Tor zu machen und Mannschaft B eine 5% Chance, welchen Grund gibt es daß man geduldig spielen sollte?

Viele Diskussionen die aktuell den BVB begleiten sind meiner Meinung nach keine echten Probleme sondern ein Resultat aus Favres Fußball.
Wir brauchen einen zweiten Stürmer, einen der dazwischenhaut, bessere Abwehrspieler, einen kreativen Sechser, mehr Mentalität.
Nein!
Die zweite Halbzeit gegen Inter zeigt doch daß es geht. Die Mannschaft ist schon gut genug. Wir haben alles was wir brauchen um guten und erfolgreichen Fußball zu spielen. Merkwürdigerweise hat in der zweiten Halbzeit kaum jemand was über Akanjis und Weigls Form gesprochen, den zweiten Stürmer hatte jeder vergessen und nach dem 3:2 geisterte bei einigen auch schon ein 5:2 ist möglich im Kopf.

Ist Favre der richtige Trainer für Dortmund ? Nein.
Ist Favre ein Weltklassetrainer ? Nein, er ist halt ein durschschnittlicher One-Trick Pony Trainer.
Er ist kein Taktikfuchs, er macht die Spieler nicht wirklich besser. Er ist einer der berechenbarsten Trainer.

Habe ich unrecht ? Nun, dann fragt euch doch mal warum Favre nie von einer Mannschaft geholt um sich zu verbessern sondern immer nur von Mannschaften die in einer Krise standen ?

Und der Favreflummi

elrond100 @, Ennepetal, Mittwoch, 06. November 2019, 11:35 (vor 31 Tagen) @ NGM

Troll oder nicht, ich finde schon, dass da etwas dran ist.

Ich mag die Wertung dabei nicht, da ich nicht der Meinung bin, dass Favre gute Mannschaften nicht besser machen kann.
Ich bin aber mittlerweile auch der Meinung, dass dieser Fussbal einfach nicht unbedingt nach Dortmund passt.
Und dass liegt aus meiner Sicht weniger an den Erfolgsaussichten für diese Art zu spielen, als viel mehr an dem Kern des "BVB-Fussballs" und des Kaders, den wir haben.

Ist schon irgendwie komisch. Gerade dieses Spiel gestern hat bei mir den endgültigen Wandel in der Einstellung gebracht, dass ich nun auch glaube, dass diese Zeit mit Favre nicht mehr lange geht...

Und zwar genau deswegen, weil die Mannschaft gezeigt hat, was wir sehen wollen, was sie spielen will! Kehl spricht im Nachgang von "BVB-Fussball". Das war kein Favreball in der zweiten Hälfte.

Und dabei geht es zumindest in meiner Sicht hauptsächlich um das Verhalten bei Ballverlust. So einfach ist das. Gehe ich einen Schritt nach vorne oder zwei zurück. Favre gibt den Schritt nach vorne nicht vor. Und ich glaube nicht daran, dass er das ändert. Egal wie viel er an der Seitenlinie auf und ab spriingt.

Und der Favreflummi

todesbrei @, Copitz, Dienstag, 05. November 2019, 23:40 (vor 32 Tagen) @ NGM

Das Spiel hat also die klassische Kiefer gewonnen ? oO

Und der Favreflummi

TiRo, Dortmund, Dienstag, 05. November 2019, 23:41 (vor 32 Tagen) @ todesbrei

Nikolas?

Und der Favreflummi

todesbrei @, Copitz, Dienstag, 05. November 2019, 23:43 (vor 32 Tagen) @ TiRo

nein nein nein KiefernHOLZ

Und der Favreflummi

fussballmuster @, Konstanz, Dienstag, 05. November 2019, 23:35 (vor 32 Tagen) @ TiRo

Wir waren vom Abstieg bedroht. Der 3. Platz ist halt auch sowas wie Relegation. Deswegen hat's auch funktioniert ;)

Und der Favreflummi

hanno29 @, Berlin, Dienstag, 05. November 2019, 23:26 (vor 32 Tagen) @ Sascha

Schon geil, wie der da mitten auf dem Spielfeld stand und dirigierend wild auf und ab hüpfte.

War schon schon beim Testspiel gegen Liverpool (?) im Sommer so, wo der noch am Mittelkreis herumgeisterte, obwohl das Spiel bereits angepfiffen war. Das hat sich nicht mal Kloppo getraut, Coachingzone wtf

All in und Jackpott

Sascha @, Dortmund, Dienstag, 05. November 2019, 23:16 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Nach einer ersten Hälfte, in der Inter für mich deutlich überlegen war, in der zweiten Halbzeit alöes oder nichts gespielt und Tempo und Einsatz auf den Platz geworfen. Der mit Abstand beste Auftritt der Saison bislang.

Mir hat übrigens Weigl sehr gefallen, der immer anspielbar war und die Bälle schnell von einer Seite auf die andere verteilt hat.

All in und Jackpott

Didi @, Schweiz, Dienstag, 05. November 2019, 23:37 (vor 32 Tagen) @ Sascha

Inter hat in der ersten Halbzeit im Gegensatz zu uns einfach seine Chancen genutzt, aber besser waren sie sicher nicht. Dazu haben sie halt im Gegensatz zu uns zwei clevere Gelbe gegen Hakimi geholt, während wir in der Entstehung beider Tore zu passiv waren. Spätestens der vierte Mann muss bei der Entstehung des 0:2 einfach das Foul suchen und die Gelbe in Kauf nehmen.

All in und Jackpott

Knolli @, Reutlingen, Dienstag, 05. November 2019, 23:44 (vor 32 Tagen) @ Didi

Hab uns in der ersten Halbzeit auch nicht so schlecht gesehen.
Inter hat schon auch ziemlich krass gepresst die ersten 20 Minuten, dem mussten sie dann aber im Anschluss und vor allem in der 2. Halbzeit meiner Meinung nach ganz offensichtlich Tribut zollen.

Trotzdem, fand dass die erste Halbzeit von uns insgesamt gut war, eigentlich. Das Ergebnis halt nicht.

All in und Jackpott

Ulrich @, Mittwoch, 06. November 2019, 00:26 (vor 32 Tagen) @ Knolli

Hab uns in der ersten Halbzeit auch nicht so schlecht gesehen.
Inter hat schon auch ziemlich krass gepresst die ersten 20 Minuten, dem mussten sie dann aber im Anschluss und vor allem in der 2. Halbzeit meiner Meinung nach ganz offensichtlich Tribut zollen.

Trotzdem, fand dass die erste Halbzeit von uns insgesamt gut war, eigentlich. Das Ergebnis halt nicht.

Ich kann mir vorstellen dass es sogar beabsichtigt war, das Spiel zunächst einmal kontrollierter anzugehen. Aber dann darf man sich keine Böcke erlauben. Ich war im Stadion, habe keine Fernsehbilder gesehen. Aber das war schon ein heftiger Fehler von Akanji vor dem 0:1. Und Hummels hat dann die selbe Rolle gespielt wie eine Stange beim alpinen Slalom. Und beim 0:2 waren wir völlig unorganisiert und in Unterzahl.

In der zweiten Halbzeit hat man dann eine ganz andere Mannschaft gesehen. Ein Brandt beispielsweise, dem in der ersten Halbzeit doch einige Bälle übel versprangen hat dann drei Klassen besser gespielt. Und das galt auch für einige andere Akteure.

All in und Jackpott

Sascha @, Dortmund, Mittwoch, 06. November 2019, 00:28 (vor 32 Tagen) @ Ulrich

Habs unten schon geschrieben: Gerade die TV-Bilder gesehen. Akanji bekommt beim Kopfball einen kleinen Stoß in den Rücken. Kann dann schon reichen, wenn man so aus dem Gleichgewicht gebracht wird.

All in und Jackpott

Ulrich @, Mittwoch, 06. November 2019, 00:55 (vor 32 Tagen) @ Sascha

Habs unten schon geschrieben: Gerade die TV-Bilder gesehen. Akanji bekommt beim Kopfball einen kleinen Stoß in den Rücken. Kann dann schon reichen, wenn man so aus dem Gleichgewicht gebracht wird.

Wenn das so war, dann muss ich ihm Abbitte leisten. Hatte es im Stadion nicht gesehen.

All in und Jackpott

bobschulz @, MS, Mittwoch, 06. November 2019, 12:12 (vor 31 Tagen) @ Ulrich

Habs unten schon geschrieben: Gerade die TV-Bilder gesehen. Akanji bekommt beim Kopfball einen kleinen Stoß in den Rücken. Kann dann schon reichen, wenn man so aus dem Gleichgewicht gebracht wird.


Wenn das so war, dann muss ich ihm Abbitte leisten. Hatte es im Stadion nicht gesehen.

Haben nur die wenigsten im Stadion gesehen. :-)

All in und Jackpott

Will Kane @, Saarbrücken, Mittwoch, 06. November 2019, 00:58 (vor 32 Tagen) @ Ulrich

Habs unten schon geschrieben: Gerade die TV-Bilder gesehen. Akanji bekommt beim Kopfball einen kleinen Stoß in den Rücken. Kann dann schon reichen, wenn man so aus dem Gleichgewicht gebracht wird.


Wenn das so war, dann muss ich ihm Abbitte leisten. Hatte es im Stadion nicht gesehen.

War so. Ich meine, dass der Stoß Akanji im Nackenbereich trifft. Hätte abgepfiffen gehört.

All in und Jackpott

Ulrich @, Mittwoch, 06. November 2019, 08:26 (vor 31 Tagen) @ Will Kane

Habs unten schon geschrieben: Gerade die TV-Bilder gesehen. Akanji bekommt beim Kopfball einen kleinen Stoß in den Rücken. Kann dann schon reichen, wenn man so aus dem Gleichgewicht gebracht wird.


Wenn das so war, dann muss ich ihm Abbitte leisten. Hatte es im Stadion nicht gesehen.


War so. Ich meine, dass der Stoß Akanji im Nackenbereich trifft. Hätte abgepfiffen gehört.

Ich hatte es wie bereits geschrieben live im Stadion nicht wahrgenommen. Aber es gab insbesondere in der ersten Halbzeit die eine oder andere Situation, in der Inter-Spieler eher gegen den Mann als gegen den Ball gingen. Die gelben Karten waren kein Zufall.

All in und Jackpott

Didi @, Schweiz, Mittwoch, 06. November 2019, 08:08 (vor 31 Tagen) @ Will Kane

Aber dann muss er halt entweder mehr aus dem Foul machen (was halt leider branchenüblich ist) und mit offen Mund in den Rasen stürzen und liegen blieben, oder halt stehen bleiben.

Aber fallen um dann nach 3 Sekunden wieder aufzustehen, das überzeugt dann auch den VAR, dass "laufen lassen" die richtige Entscheidung war.

All in und Jackpott

bobschulz @, MS, Mittwoch, 06. November 2019, 12:44 (vor 31 Tagen) @ Didi

Aber dann muss er halt entweder mehr aus dem Foul machen (was halt leider branchenüblich ist) und mit offen Mund in den Rasen stürzen und liegen blieben, oder halt stehen bleiben.

Aber fallen um dann nach 3 Sekunden wieder aufzustehen, das überzeugt dann auch den VAR, dass "laufen lassen" die richtige Entscheidung war.

Was allerdings eher gegen die SR und die VAR als gegen Akanji spricht. Die Schiedsrichter wollen mit Respekt behandelt werden, sind aber oft nicht in der Lage, Fouls zu identifizieren, wenn sie nicht an "sterbenden Schwänen" passieren.
Und der VAR kann das Foul in der Torentstehung mMn auch im Nachhinein als solches bewerten und das Tor aberkennen. Aber von denen hat kaum einer aktiv selbst gespielt und kennt die Folgen von "leichten Kontakten" während man in einer Bewegung ist. Ja, Akanji sieht unglücklich aus und evtl. kann er stabiler stehen, aber die Schiebung beeinträchtigt ihn halt. Ob es als Foul gegeben werden muss ist halt die Frage: Von der Intensität eher nicht, von der Auswirkung her schon.

All in und Jackpott

Sascha @, Dortmund, Dienstag, 05. November 2019, 23:41 (vor 32 Tagen) @ Didi

Ich fand Inter viel strukturierter. Allein das Muster, Bälle von der linken auf die ganz blanke rechte Seite zu verlagern, sah man mehrmals. Dagegen fand ich uns vorne sehr unstruktiert und wieder häufig sehr zufallsbasierend spielen.

All in und Jackpott

Will Kane @, Saarbrücken, Mittwoch, 06. November 2019, 00:35 (vor 32 Tagen) @ Sascha

Ich fand Inter viel strukturierter. Allein das Muster, Bälle von der linken auf die ganz blanke rechte Seite zu verlagern, sah man mehrmals. Dagegen fand ich uns vorne sehr unstruktiert und wieder häufig sehr zufallsbasierend spielen.

Die Konter von Inter sind einstudiert. Das gibt dem Spiel sicherlich Struktur, allerdings besteht hier auch die Gefahr des Schematischen.

Und genau hier haben wir in der zweiten Hälfte den Hebel angesetzt. Weil wir die Räume schlicht nicht mehr freigegeben /freigelassen haben, aus denen Inter das Schema ablaufen lassen konnte.

Das war eine Mannschaftsleistung, dennoch möchte ich Weigl hervorheben, dessen Stellungs- und Bewegungsspiel einen großen Anteil daran hatte. Das war entscheidend dafür, dass wir offensiv mehr Risiko vor allem in der Zweikampfführung gehen konnten, ohne in einen Konter zu laufen wie noch in der ersten Halbzeit.

Dass wir offensiv unstrukturiert agiert hätten, würde ich nicht unbedingt sagen. Es ist und bleibt halt sehr schwierig gegen eine defensiv derart clever spielende Mannschaft. Barcelona benötigte im Heimspiel gegen Inter je einen Geistesblitz von Messi und Suárez, um den Rückstand noch drehen zu können. Da waren zumindest zwei unserer Tore mMn schon effektiv herauskombiniert.

All in und Jackpott

Wickiborusse @, Dortmund, Mittwoch, 06. November 2019, 00:07 (vor 32 Tagen) @ Sascha

Es ist keine Struktur, wenn man keinen Plan für die zweite Halbzeit hat. Inter war schon aber der 50. Minute platt. Erwartet hatte ich das auf Grund ihrer Spielweise erst ab der 70.

All in und Jackpott

DerInDerInderin @, Dienstag, 05. November 2019, 23:36 (vor 32 Tagen) @ Sascha

Inter hat heute einen eigenen Negativrekord an eigenem Ballbesitz in der Champions League aufgestellt. Denen hat weder das erste, noch das zweite Tor wirklich geholfen. Ich würde ja gerne wissen, was Conte zu dem Spiel seiner Mannschaft nachträglich sagt. Im Nachhinein war es ein Fehler, so passiv zu sein bzw. uns das Geschehen zu überlassen.

All in und Jackpott

Alones @, Budapest, Dienstag, 05. November 2019, 23:40 (vor 32 Tagen) @ DerInDerInderin

Inter hat heute einen eigenen Negativrekord an eigenem Ballbesitz in der Champions League aufgestellt. Denen hat weder das erste, noch das zweite Tor wirklich geholfen. Ich würde ja gerne wissen, was Conte zu dem Spiel seiner Mannschaft nachträglich sagt. Im Nachhinein war es ein Fehler, so passiv zu sein bzw. uns das Geschehen zu überlassen.

In der ersten Halbzeit hat Inter das meiner Meinung nach fast perfekt gespielt. Unglaublich abgezockt. In der zweiten Halbzeit lief dann gar nix mehr. Die hätten wohl selbst nicht gedacht, dass wir mit so viel Power aus der Halbzeit kommen. Endlich mal Mentalität gezeigt. ;)

All in und Jackpott

simie, Krefeld, Mittwoch, 06. November 2019, 01:57 (vor 32 Tagen) @ Alones


Die hätten wohl selbst nicht gedacht, dass wir mit so viel Power aus der Halbzeit kommen.

Wobei sie gerade damit eigentlich hätten rechnen können. Die enttäuschenden Ergebnisse der letzten Zeit lagen am wenigsten daran, dass man körperlich abgebaut hatte.

All in und Jackpott

Live @, Dresden, Dienstag, 05. November 2019, 23:19 (vor 32 Tagen) @ Sascha

Mir hat übrigens Weigl sehr gefallen, der immer anspielbar war und die Bälle schnell von einer Seite auf die andere verteilt hat.

sein komplettes Zweikampfverhalten in HZ2 war herausragend, er hat die Situationen früh erahnt, Bälle so leicht abgelaufen, und sehr saubere Grätschen im Mittelfeld gesetzt, war ein komplett anderer Weigl als noch in HZ1.

All in und Jackpott

TiRo, Dortmund, Dienstag, 05. November 2019, 23:28 (vor 32 Tagen) @ Live

Er hat den anderen die Rücken frei gehalten und zwar saustark!

All in und Jackpott

Pommes-Pils @, Bielefeld, Dienstag, 05. November 2019, 23:18 (vor 32 Tagen) @ Sascha

Mit dem besten Saisonspiel und deiner Einschätzung zu Weigl gehe ich 100% d'accord.

Dass Inter in Halbzeit 1 klar besser war nur bedingt. Sie waren vor allem abgeklärter und effizienter. Aber wenn man 2:0 führt, dann war man auch irgendwie besser :D

All in und Jackpott

Ulrich @, Mittwoch, 06. November 2019, 00:28 (vor 32 Tagen) @ Pommes-Pils

Mit dem besten Saisonspiel und deiner Einschätzung zu Weigl gehe ich 100% d'accord.

Dass Inter in Halbzeit 1 klar besser war nur bedingt. Sie waren vor allem abgeklärter und effizienter. Aber wenn man 2:0 führt, dann war man auch irgendwie besser :D

Zudem muss man sagen, beide Tor fielen mit mehr oder weniger deutlicher Dortmunder Unterstützung.

Gruppenkonstellation weiterhin nicht gut

Alones @, Budapest, Dienstag, 05. November 2019, 23:15 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Bei aller Freude über die 2. Halbzeit muss man leider festhalten, dass die Gruppenkonstellation weiterhin nicht gut aussieht. Im Grunde müssten wir schon Unentschieden gegen Barca spielen (oder noch besser gewinnen), um das Weiterkommen am letzten Spieltag wirklich in der eigenen Hand zu haben. Worst Case wäre wohl, wenn wir in Barcelona verlieren und Inter in Prag gewinnt. Dann hat Inter am letzten Spieltag ein Heimspiel gegen ein bereits als Gruppensieger feststehendes Barca. Und da wir den direkten Vergleich gegen Inter verloren haben, würde uns auch ein Heimsieg gegen Slavia nichts nutzen.

Die Einstellung aus der 2. Halbzeit bitte mit nach München nehmen. Das muss doch jetzt mal ein bisschen Selbstvertrauen geben.

Gruppenkonstellation weiterhin nicht gut

guy_incognito @, Mittwoch, 06. November 2019, 10:38 (vor 31 Tagen) @ Alones

Nun stelle dir mal vor, wir holen ein 1:1 oder 2:2 in Barcelona. Dann würde ein Unentschieden zuhause gegen Prag reichen.

Und selbst wenn, ich glaube nicht daran, dass Inter beide Spiele gewinnt UND dass wir gleichzeitig in Barcelona verlieren.

Auf der anderen Seite sollte man den Heimsieg gegen Slavia nicht als gegeben ansehen. Die haben nämlich weder in Mailand noch in Barcelona verloren.

Außerdem könnten die bei einem Heimsieg gg Inter noch aus eigener Kraft ins Achtelfinale einziehen (gemäß dem Fall, dass wir nicht in Barcelona gewinnen).

Es bleibt so oder so weiterhin spannend. Alle Teams können noch weiterkommen mit realistischen Chancen, bzw. haben es mehr oder minder in der eigenen Hand.

Gruppenkonstellation weiterhin nicht gut

Jimmy_B @, Korntal-Münchingen, Mittwoch, 06. November 2019, 10:18 (vor 31 Tagen) @ Alones

Leider ist die Konstellation so. Ich frage mich gerade warum eigentlich die Reihenfolge der letzten Spiele Barca und danach Prag ist und nicht umgekehrt. Nach (unserer virtuellen CL Hinrunde) Barca, Prag, Inter müsste doch die Reihenfolge Inter, Prag, Barca sein?

Gruppenkonstellation weiterhin nicht gut

Chappi1991 ⌂ @, Mittwoch, 06. November 2019, 10:30 (vor 31 Tagen) @ Jimmy_B

Leider ist die Konstellation so. Ich frage mich gerade warum eigentlich die Reihenfolge der letzten Spiele Barca und danach Prag ist und nicht umgekehrt. Nach (unserer virtuellen CL Hinrunde) Barca, Prag, Inter müsste doch die Reihenfolge Inter, Prag, Barca sein?

Weil mit so einem Spielplan jede Mannschaft nur einmal zwei Auswärts- oder Heimspiele in Folge hat. Würde man es so anordnen, wie Du geschrieben hast, wäre es bei zwei Teams doppelt der Fall.

Gruppenkonstellation weiterhin nicht gut

Will Kane @, Saarbrücken, Mittwoch, 06. November 2019, 00:53 (vor 32 Tagen) @ Alones

Bei aller Freude über die 2. Halbzeit muss man leider festhalten, dass die Gruppenkonstellation weiterhin nicht gut aussieht. Im Grunde müssten wir schon Unentschieden gegen Barca spielen (oder noch besser gewinnen), um das Weiterkommen am letzten Spieltag wirklich in der eigenen Hand zu haben. Worst Case wäre wohl, wenn wir in Barcelona verlieren und Inter in Prag gewinnt. Dann hat Inter am letzten Spieltag ein Heimspiel gegen ein bereits als Gruppensieger feststehendes Barca. Und da wir den direkten Vergleich gegen Inter verloren haben, würde uns auch ein Heimsieg gegen Slavia nichts nutzen.

Die Einstellung aus der 2. Halbzeit bitte mit nach München nehmen. Das muss doch jetzt mal ein bisschen Selbstvertrauen geben.

Es war von Anfang an klar, dass dies eine sehr enge Gruppe sein wird. Es hat mich schon etwas gewundert, dass viele Inter und auch Slavia offensichtlich unterschätzt haben.

Inter hat nun auswärts zweimal nach Führung noch knapp verloren, Slavia zuhause zweimal stark gespielt, aber beide Male verloren. Dafür hat Slavia auswärts zweimal Remis gespielt. Schaun mer mal, wessen ‚Serie‘ reißt...

Barça zuhause mit einem knappen Sieg nach Rückstand und einem Remis. So wie wir...

Wird spannend...

Gruppenkonstellation weiterhin nicht gut

Lenano @, Osnabrück, Mittwoch, 06. November 2019, 10:24 (vor 31 Tagen) @ Will Kane

Slavia war ja nun scheinbar 4x nicht so weit weg von 3 Punkten.
Die werden in den Spielen gg Inter und uns nochmal laufen als wenn es keinen morgen mehr gibt und ich glaube auch das sie sich da 1x mit 3 Punkten belohnen werden.
Hoffentlich vor ihren Heimzuschauern.

Gruppenkonstellation weiterhin nicht gut

Will Kane @, Saarbrücken, Mittwoch, 06. November 2019, 21:49 (vor 31 Tagen) @ Lenano

Slavia war ja nun scheinbar 4x nicht so weit weg von 3 Punkten.
Die werden in den Spielen gg Inter und uns nochmal laufen als wenn es keinen morgen mehr gibt und ich glaube auch das sie sich da 1x mit 3 Punkten belohnen werden.
Hoffentlich vor ihren Heimzuschauern.

Das hoffe ich auch. Andererseits kann sich da leicht eine ‚Endspielsituation‘ für uns und Slavia ergeben.

Slavia spielt zuhause offener als auswärts. Das macht sie auch anfälliger für Gegentore. In zwei Auswärtsspielen hat man zwar nur ein Tor erzielt, aber auch nur einen Gegentreffer erhalten. Zuhause hingegen haben sie bei nur einem geschossenen Tor vier Gegentreffer hinnehmen müssen. Für eine Kontermannschaft wie Inter nicht die schlechtesten Voraussetzungen. Und für uns heißt dies, dass im letzten Spiel ein ganz dickes Brett zu bohren sein wird. Und wenn Slavia gegen Inter tatsächlich gewinnen und noch Chancen auf ein Weiterkommen haben sollte, dann erst recht.

Aber wir dürfen nicht woanders hinschielen. Unsere Leistung muss in beiden noch ausstehenden Spielen stimmen.

Gruppenkonstellation weiterhin nicht gut

Lenano @, Osnabrück, Donnerstag, 07. November 2019, 09:56 (vor 30 Tagen) @ Will Kane

In einer perfekten Welt gewinnen wir in Barcelona und alles ist gut. :)

Zu Hause gegen Prag gewinnen zu müssen machen meine Nerven nicht mit. Solche Spiele kannste besser Auswärts haben.

Gruppenkonstellation weiterhin nicht gut

Ulrich @, Mittwoch, 06. November 2019, 00:30 (vor 32 Tagen) @ Alones

Bei aller Freude über die 2. Halbzeit muss man leider festhalten, dass die Gruppenkonstellation weiterhin nicht gut aussieht. Im Grunde müssten wir schon Unentschieden gegen Barca spielen (oder noch besser gewinnen), um das Weiterkommen am letzten Spieltag wirklich in der eigenen Hand zu haben. Worst Case wäre wohl, wenn wir in Barcelona verlieren und Inter in Prag gewinnt. Dann hat Inter am letzten Spieltag ein Heimspiel gegen ein bereits als Gruppensieger feststehendes Barca. Und da wir den direkten Vergleich gegen Inter verloren haben, würde uns auch ein Heimsieg gegen Slavia nichts nutzen.

Die Einstellung aus der 2. Halbzeit bitte mit nach München nehmen. Das muss doch jetzt mal ein bisschen Selbstvertrauen geben.

Ich behaupte, in dieser Gruppe kann jeder jeden schlagen. Wir müssen jetzt unser Ding machen, dann sehen wir weiter. Völlig chancenlos sind wir vermutlich nicht in Barcelona.

Gruppenkonstellation weiterhin nicht gut

Fisheye @, Mittwoch, 06. November 2019, 00:12 (vor 32 Tagen) @ Alones

Also das Inter gegen Slavia gewinnt sehe ich jetzt auch nicht als gegeben an. Natürlich wird das heftig gegen Barca. Aber als verlore sehe ich das Spiel nicht an.

Gruppenkonstellation weiterhin nicht gut

Nolte, Dienstag, 05. November 2019, 23:23 (vor 32 Tagen) @ Alones

Meine Güte. Erstmal: Geiles Spiel! Und dann: Bisher zeigt die Gruppe, dass absolut nichts vorhergesagt werden kann. Prag hat jetzt in Mailand und in Barcelona nicht verloren, inter in Spanien fast gepunktet, aber gegen uns ein 2:0 vergeigt. Und bei uns ist es ein Auf und Ab.

Momentan sind wir drei Punkte vor Inter und haben damit klar die bessere Ausgangslage.

Gruppenkonstellation weiterhin nicht gut

Ravenga @, Essen-West, Dienstag, 05. November 2019, 23:21 (vor 32 Tagen) @ Alones

Ich sehe es nicht als gottgegeben an, dass Barcelona die Vorrunde übersteht. Die haben mit Spielen gegen uns und Inter das schwerste Restprogramm und das mit einer ziemlich verunsicherten Truppe in tiefer Formkrise. Mal schauen, wie es bis dahin bei uns und denen aussieht, ich rechne mir da jedenfalls was aus, sollte die Entwicklung bei uns bis zum 27.11. in die richtige Richtung zeigen.

Gruppenkonstellation weiterhin nicht gut

Knolli @, Reutlingen, Dienstag, 05. November 2019, 23:51 (vor 32 Tagen) @ Ravenga

In Barcelona kannst du ne Rutsche kriegen wenn die ins Laufen kommen, aber ich sehe es auch nicht als ausgeschlossen, dass wir da nen Punkt mitnehmen. Und in dem Fall hätten wir am letzten Spieltag mit einem Heimspiel alles in der eigenen Hand. Spannende Gruppe in jedem Fall.

Gruppenkonstellation weiterhin nicht gut

MKB @, Siegen, Dienstag, 05. November 2019, 23:58 (vor 32 Tagen) @ Knolli

Prag hat aber auch noch alle Möglichkeiten auf ein überwintern. Daher wird es auch nicht einfach für internationale. Aber wir sollten auch die 3 Punkte gegen Prag nicht automatisch rechnen.

Ich denke wir sollten mit einem Sieg in Barcelona alles klar machen. Dann sind wir definitiv durch.

Gruppenkonstellation weiterhin nicht gut

pactum Trotmundense, Syburg, Mittwoch, 06. November 2019, 10:26 (vor 31 Tagen) @ MKB

Ich denke wir sollten mit einem Sieg in Barcelona alles klar machen.

Gute Idee. Dass da noch keiner drauf gekommen ist... Hast du die Durchwahl von Aki und sagst ihm, dass er das veranlassen soll?

Gruppenkonstellation weiterhin nicht gut

Sascha @, Dortmund, Dienstag, 05. November 2019, 23:21 (vor 32 Tagen) @ Alones

Mit einem Sieg in Barcelona hätten wir das Weiterkommen nicht in der eigenen Hand, sondern sicher. Wir wären Erster und Barca und Inter könnten nicht beide gewinnen.

Gruppenkonstellation weiterhin nicht gut

promille14 @, Halle Westf., Dienstag, 05. November 2019, 23:28 (vor 32 Tagen) @ Sascha

Im Grunde reicht uns doch sogar ein Unentschieden in Barcelona, was natürlich auch schon schwer genug ist. In dem Fall reicht ein Unentschieden im letzten Spiel gegen Prag zuhause zum Weiterkommen. Diese Ausgangsposition im letzten Spiel würde ich auch unterschreiben.

Gruppenkonstellation weiterhin nicht gut

Didi @, Schweiz, Dienstag, 05. November 2019, 23:34 (vor 32 Tagen) @ promille14

Eines der beiden Spiele am nächsten Spieltag muss Unentschieden ausgehen, das würde ich als Ausgangslage unterschreiben :-)

Gruppenkonstellation weiterhin nicht gut

Alones @, Budapest, Dienstag, 05. November 2019, 23:24 (vor 32 Tagen) @ Sascha

Mit einem Sieg in Barcelona hätten wir das Weiterkommen nicht in der eigenen Hand, sondern sicher. Wir wären Erster und Barca und Inter könnten nicht beide gewinnen.

Nichts gegen deinen Optimismus, aber einen Sieg in Barcelona kann man nun wirklich nicht einplanen.

Gruppenkonstellation weiterhin nicht gut

Parotta, Siegen, Dienstag, 05. November 2019, 23:29 (vor 32 Tagen) @ Alones

Sicher hat Barca heute einen Sieg ebenso sicher eingeplant, wie Inter zur Halbzeit. Alles offen, aber auch für uns alles möglich.

Gruppenkonstellation weiterhin nicht gut

Sascha @, Dortmund, Dienstag, 05. November 2019, 23:25 (vor 32 Tagen) @ Alones

Ich wollte nur deine Aussage richtig stellen :-)

Gruppenkonstellation weiterhin nicht gut

huerde @, Dienstag, 05. November 2019, 23:18 (vor 32 Tagen) @ Alones

Barcelona ist nicht so überragend. Und Prag nicht so schlecht. Alles ist möglich. Wir haben's selber in der Hand.

Gruppenkonstellation weiterhin nicht gut

Alones @, Budapest, Dienstag, 05. November 2019, 23:22 (vor 32 Tagen) @ huerde

Barcelona ist nicht so überragend. Und Prag nicht so schlecht. Alles ist möglich. Wir haben's selber in der Hand.

Barca ist Barca. Wenn sie müssen, dann liefern sie in der Regel auch. Und im Zweifel haben die immer noch einen Messi. Das wird ein brutal schweres Auswärtsspiel.

Gruppenkonstellation weiterhin nicht gut

Freyr @, Dienstag, 05. November 2019, 23:18 (vor 32 Tagen) @ Alones

das stimmt leider. Barce könnte, wenn man gegen uns gewinnt eine B-Elf gegen Inter aufbieten. Bleibt nur übrig selbst die besten Voraassetzungen zu schaffen und wie auch immer einen Punkt gegen Barca holen

Gruppenkonstellation weiterhin nicht gut

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Dienstag, 05. November 2019, 23:17 (vor 32 Tagen) @ Alones

Bei aller Freude über die 2. Halbzeit muss man leider festhalten, dass die Gruppenkonstellation weiterhin nicht gut aussieht. Im Grunde müssten wir schon Unentschieden gegen Barca spielen (oder noch besser gewinnen), um das Weiterkommen am letzten Spieltag wirklich in der eigenen Hand zu haben.

Also erstmal muss Inter gegen dieselben Gegner 3 Punkte mehr holen als wir.

Gruppenkonstellation weiterhin nicht gut

Steffi ⌂ @, Eichlinghofen! :-), Dienstag, 05. November 2019, 23:16 (vor 32 Tagen) @ Alones

Bei aller Freude über die 2. Halbzeit muss man leider festhalten, dass die Gruppenkonstellation weiterhin nicht gut aussieht. Im Grunde müssten wir schon Unentschieden gegen Barca spielen (oder noch besser gewinnen), um das Weiterkommen am letzten Spieltag wirklich in der eigenen Hand zu haben. Worst Case wäre wohl, wenn wir in Barcelona verlieren und Inter in Prag gewinnt. Dann hat Inter am letzten Spieltag ein Heimspiel gegen ein bereits als Gruppensieger feststehendes Barca. Und da wir den direkten Vergleich gegen Inter verloren haben, würde uns auch ein Heimsieg gegen Slavia nichts nutzen.

Die Einstellung aus der 2. Halbzeit bitte mit nach München nehmen. Das muss doch jetzt mal ein bisschen Selbstvertrauen geben.

Barca hat zuhause gegen Slavia nicht gewonnen, aber sollten wir nicht den Kopf in den Sand stecken. Wir können da durchaus was holen. Ich glaube aber auch, dass das Spiel heute was freisetzen wird.

Gruppenkonstellation weiterhin nicht gut

micha87 @, bei Berlin, Dienstag, 05. November 2019, 23:21 (vor 32 Tagen) @ Steffi

So ein Momentum kann dir auch in München weiterhelfen mit einem Rückstand gut umzugehen, da trumpfen Favre & Brandt hier doch noch auf, Totgesagte leben eben doch länger. Ich hoffe das es nun konstant besser wird und wir mehr das Gesicht der 2. HZ demnächst zu sehen bekommen.

Gruppenkonstellation weiterhin nicht gut

Alones @, Budapest, Dienstag, 05. November 2019, 23:20 (vor 32 Tagen) @ Steffi

Barca hat zuhause gegen Slavia nicht gewonnen, aber sollten wir nicht den Kopf in den Sand stecken. Wir können da durchaus was holen. Ich glaube aber auch, dass das Spiel heute was freisetzen wird.

Stand heute würde ich einen Nichtangriffspakt über 90 Minuten unterschreiben. Aber das Spiel wird brutal schwer. Barca muss im Grunde gewinnen, weil sie sonst am letzten Spieltag Gefahr laufen gegen Inter auswärts rauszufliegen. Selbst Slavia kann man in der Gruppe noch nicht komplett abschreiben.

Gruppenkonstellation weiterhin nicht gut

pactum Trotmundense, Syburg, Mittwoch, 06. November 2019, 10:30 (vor 31 Tagen) @ Alones

Stand heute würde ich einen Nichtangriffspakt über 90 Minuten unterschreiben.

Ich weiß wie du es meinst, aber einen Nichtangriffspakt sollte man nicht einmal denken. Das wäre einfach nur schäbigste Wettbewerbsverzerrung und asozial den Konkurrenten gegenüber.

Für Mutti!

Steffi ⌂ @, Eichlinghofen! :-), Dienstag, 05. November 2019, 23:13 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Gehört eigentlich nicht hierhin... aber muss sein. Meine Mutter, glühender BVB Fan hatte heute morgen einen Schlaganfall (keine Lähmungserscheinungen, sie erkennt uns, aber weiß unsere Namen nicht, sucht nach Worten...), nach Blasenkrebs letztes Jahr und Lungentumor dieses Frühjahr. Die hat denen in der Pause mal einen geflüstert... ARSCH hoch. Wenn ich das kann, könnt ihr das auch!

Nich mit Mutti, Jungs!!1!!

Und nun die Lederhosen weghauen!

Für Mutti!

Foreveralone @, Dortmund, Mittwoch, 06. November 2019, 12:57 (vor 31 Tagen) @ Steffi

Deiner Mama alles Gute!

Da werden die eigenen Sorgen wieder ganz klein.

Für Mutti!

Tremonius09 @, Dortmund, Mittwoch, 06. November 2019, 10:49 (vor 31 Tagen) @ Steffi

Alles Gute deiner Mutti und dir!

Stell dir vor: in ein paar Monaten wird Mutti sagen: weißt du noch damals, im November? Erst bekam ich einen Schlaganfall und dann lag der BVB zur Halbzeit 0:2 gegen Inter zurück!
Am Ende haben die das Spiel gedreht,und ich habe die Folgen des Schlananfalls überwunden!!!

Für Mutti!

DieRoteKarteZahlIch, UK, Mittwoch, 06. November 2019, 01:50 (vor 32 Tagen) @ Steffi

Gute Besserung. Nicht lange her, 2 Fälle im Familien- und Bekanntenkreis wo es wieder fast so wurde wie zuvor.

Für Mutti!

simie, Krefeld, Mittwoch, 06. November 2019, 01:18 (vor 32 Tagen) @ Steffi

Oh Scheiße. Alles Gute deiner Mutter. Und dir auch.

Für Mutti!

Ulrich @, Mittwoch, 06. November 2019, 00:33 (vor 32 Tagen) @ Steffi

Gute Besserung!

Für Mutti!

fanatiC @, Hannover, Mittwoch, 06. November 2019, 00:17 (vor 32 Tagen) @ Steffi

Gehört eigentlich nicht hierhin... aber muss sein. Meine Mutter, glühender BVB Fan hatte heute morgen einen Schlaganfall (keine Lähmungserscheinungen, sie erkennt uns, aber weiß unsere Namen nicht, sucht nach Worten...), nach Blasenkrebs letztes Jahr und Lungentumor dieses Frühjahr. Die hat denen in der Pause mal einen geflüstert... ARSCH hoch. Wenn ich das kann, könnt ihr das auch!

Nich mit Mutti, Jungs!!1!!

Und nun die Lederhosen weghauen!

Alles Gute deiner Mutti. Möge sie unseren Jungs noch lange einen flüstern, wenn sie mal wieder den Arsch nicht hochkriegen.

Für Mutti!

Knolli @, Reutlingen, Dienstag, 05. November 2019, 23:43 (vor 32 Tagen) @ Steffi

Alles Gute an deine Mutti und dich

Für Mutti!

defender ⌂ @, Dienstag, 05. November 2019, 23:41 (vor 32 Tagen) @ Steffi

Top, alles Gute wünsche ich ihr.

Für Mutti!

TimK, Unna, Dienstag, 05. November 2019, 23:36 (vor 32 Tagen) @ Steffi

Von mir auch unbekannterweise alles erdenklich Gute!!!

Für Mutti!

moep @, Limburg, Dienstag, 05. November 2019, 23:30 (vor 32 Tagen) @ Steffi

Berührend. Und toll, dass dir die Zeilen Kraft geben, so wie es sich heraus liest. Und dafür gibt's kein "gehört hier nicht hin". Alles erdenklich Gute!!!

Für Mutti!

Basti Van Basten @, Romania, Dienstag, 05. November 2019, 23:27 (vor 32 Tagen) @ Steffi

Gute Besserung unbekannterweise!

Für Mutti!

Nolte, Dienstag, 05. November 2019, 23:25 (vor 32 Tagen) @ Steffi

Alles Gute an euch, und danke für die Motivation zur Halbzeit! Wenn das Team so reagiert, kann deine Mutti das erst recht!

Für Mutti!

Dennis1984 @, Herne, Dienstag, 05. November 2019, 23:23 (vor 32 Tagen) @ Steffi

Alles erdenklich gute für deine Mutti!!! Heja BvB

Für Mutti!

Peter_Tirol @, Vomp, Dienstag, 05. November 2019, 23:20 (vor 32 Tagen) @ Steffi

Schnelle Genesung an deine Mutti!

Für Mutti!

Treponem @, Harz, Dienstag, 05. November 2019, 23:19 (vor 32 Tagen) @ Steffi

Schwarzgelbe Grüße und hoffentlich wird alles wieder gut....

Für Mutti!

Neanderborusse @, Haan, Dienstag, 05. November 2019, 23:17 (vor 32 Tagen) @ Steffi

Alles Gute Deiner Mutter!!!
Das ist ja eine heftige Krankheitsliste in letzter Zeit.

Für Mutti!

Ravenga @, Essen-West, Dienstag, 05. November 2019, 23:17 (vor 32 Tagen) @ Steffi

Alles erdenklich Gute für Euch!

Für Mutti!

Freyr @, Dienstag, 05. November 2019, 23:15 (vor 32 Tagen) @ Steffi

Gute Besserung an die Mutti.

Für Mutti!

Didi @, Schweiz, Dienstag, 05. November 2019, 23:14 (vor 32 Tagen) @ Steffi

Gute Besserung an Mutti, hoffe sie kommt rasch wieder auf die Beine!

Für Mutti!

todesbrei @, Copitz, Dienstag, 05. November 2019, 23:14 (vor 32 Tagen) @ Steffi

Gute Besserung !

Für Mutti!

Blarry @, Essen, Dienstag, 05. November 2019, 23:14 (vor 32 Tagen) @ Steffi

Holy crap. Gute Besserung unbekannterweise, und dass sie wieder vollständig auf die Beine kommt!

Der BVB - Inter Mailand - Analysethread

Braumeister @, BaWü, Dienstag, 05. November 2019, 23:10 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Akanji, den auch ich zuletzt sehr kritisch gesehen habe hat in der zweiten Halbzeit gezeigt warum Favre auf ihn setzt, hoffentlich kann er da bestätigen.

Weigl spielte mir auch in der zweiten Halbzeit zu viel hinten ein, zeigte sich aber auch stark verbessert.

Der Rest in Halbzeit 1 schon ganz ordentlich und in Halbzeit zwei dann sehr gut.

Hakimi mit einem weiteren Sahnetag.

Götze gefiel mir auch sehr gut, war gefühlt genau wie hakimi überall unterwegs.

Jetzt noch hoffen, dass Sancho sich nicht schwerer verletzt hat.

Der BVB - Inter Mailand - Analysethread

Sauerländer Nordlicht @, Oldenburg, Dienstag, 05. November 2019, 23:16 (vor 32 Tagen) @ Braumeister

Ohne jetzt Wasser in den Wein zu gießen. In der Zweiten Halbzeit hatte Akanji aber auch nicht viele Chancen, Fehler zu machen

Der BVB - Inter Mailand - Analysethread

Braumeister @, BaWü, Mittwoch, 06. November 2019, 11:01 (vor 31 Tagen) @ Sauerländer Nordlicht

Sehe ich anders. Er hat viele lange Bälle von Inter abgefangen und sich hierbei immer vor den Inter-Spieler geschoben. Wenn das schief geht, steht Hummels gegen zwei Angreifer alleine.

Ähnlich wie beim 1:0. Er hat sie aber alle souverän geholt.

Der BVB - Inter Mailand - Analysethread

RazzoRizzo, Outta Space, Dienstag, 05. November 2019, 23:12 (vor 32 Tagen) @ Braumeister

Sancho in der zweiten Halbzeit auch wieder deutlich mannschaftsdienlicher.

Der BVB - Inter Mailand - Analysethread

Sascha @, Dortmund, Mittwoch, 06. November 2019, 00:00 (vor 32 Tagen) @ RazzoRizzo

Sancho in der zweiten Halbzeit auch wieder deutlich mannschaftsdienlicher.

Grundsätzlich bin ich ja der Meinung, dass dribbelstarke Spieler auch ins Dribbling gehen sollten, weil es eben das ist, was sie stark und besonders macht. Bei Sancho sah mir das heute aber meistens viel zu sehr nach dem Versuch aus, möglichst alle PS4-Tricks in einer Reihe zu zeigen. Er darf von mir aus gerne wieder "ernsthafter" bei der Arbeit sein.

Der BVB - Inter Mailand - Analysethread

Didi @, Schweiz, Dienstag, 05. November 2019, 23:09 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Aber solche Abende entschädigen wieder für viel verlorene Lebenszeit. Grossartige zweite Halbzeit, nachdem das Spiel wirklich komplett gegen uns lief.

Aber klar, bleibt weiter ein enges Rennen, auch wenn man sicher hoffen kann, dass Inter in Prag nicht gewinnt...

Der BVB - Inter Mailand - Analysethread

Knolli @, Reutlingen, Dienstag, 05. November 2019, 23:14 (vor 32 Tagen) @ Didi

Prag hat bei Inter unglücklich! Remis gespielt, Prag hat uns das Leben verdammt schwer gemacht, Prag hat heute in Barca ziemlich souverän ein 0:0 gehalten - so langsam sollte man wissen, dass die kein Fallobst sind. Gilt auch für unser Heimspiel gegen die.

Der BVB - Inter Mailand - Analysethread

Didi @, Schweiz, Dienstag, 05. November 2019, 23:29 (vor 32 Tagen) @ Knolli

Die sind wirklich bisher beeindruckend und das ordnet unseren Auftritt dort ja auch etwas anders ein.

Der BVB - Inter Mailand - Analysethread

Alones @, Budapest, Dienstag, 05. November 2019, 23:32 (vor 32 Tagen) @ Didi

Die sind wirklich bisher beeindruckend und das ordnet unseren Auftritt dort ja auch etwas anders ein.

Falls die gegen Inter etwas holen sollten, erwartet uns am letzten Spieltag dann auch noch ein ganz heißer Ritt. Unterchätzen sollte Slavia jetzt wirklich niemand mehr.

Der BVB - Inter Mailand - Analysethread

Didi @, Schweiz, Dienstag, 05. November 2019, 23:38 (vor 32 Tagen) @ Alones

Nein, aber gegen den Gruppenvierten musst du halt zu Hause trotzdem gewinnen, heisser Ritt hin oder her.

Der BVB - Inter Mailand - Analysethread

Alones @, Budapest, Dienstag, 05. November 2019, 23:42 (vor 32 Tagen) @ Didi

Nein, aber gegen den Gruppenvierten musst du halt zu Hause trotzdem gewinnen, heisser Ritt hin oder her.

Warten wir mal ab, wie die Gruppenkonstellation nach dem nächsten Spieltag aussieht. Im Moment wäre ich nicht mal überrascht, wenn es selbst für Slavia noch um das Weiterkommen am letzten Spieltag gehen sollte.

Der BVB - Inter Mailand - Analysethread

Didi @, Schweiz, Dienstag, 05. November 2019, 23:54 (vor 32 Tagen) @ Alones

Damit könnte ich leben. Mein Horror ist eher eine 1:0 Niederlage in Barcelona und die treten dann mit der dritten Mannschaft in Mailand an und Inter zieht dann an uns vorbei.

Der BVB - Inter Mailand - Analysethread

Knolli @, Reutlingen, Mittwoch, 06. November 2019, 00:12 (vor 32 Tagen) @ Didi

Mein Horror ist, dass wir am Ende wegen des verschossenen Elfmeters von Reus gegen Barca ausscheiden.

Per Mertesacker

DomJay @, Köln, Dienstag, 05. November 2019, 23:06 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Das echt ein Original. Bierdusche ganz souverän bewältigt

Per Mertesacker

Sauerländer Nordlicht @, Oldenburg, Dienstag, 05. November 2019, 23:13 (vor 32 Tagen) @ DomJay

Gefällt sehr gut als Experte und Co-Kommentator

Per Mertesacker

Smeller @, Dortmund, Dienstag, 05. November 2019, 23:51 (vor 32 Tagen) @ Sauerländer Nordlicht

DAZN hat schon keine schlechten Co-Kommentatoren, zumindest fällt mir keiner ein, den ich jetzt schlecht finde. Auch sky hatte mMn nur einen richtig schlechten Co-Kommentator: Lehmann. Ich fand ehrlich gesagt auch Effe und Lothar gar nicht unangenehm.

Der BVB - Inter Mailand - Analysethread

pino1234, Dienstag, 05. November 2019, 23:06 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

TULIO 09.

Der BVB - Inter Mailand - Analysethread

Lexy @, Münster, Dienstag, 05. November 2019, 23:21 (vor 32 Tagen) @ pino1234

Für Tulio

Der BVB - Inter Mailand - Analysethread

-Christian- @, Dienstag, 05. November 2019, 23:12 (vor 32 Tagen) @ pino1234

Hab ich beim Lesen seines Beitrages damals geweint!

Der BVB - Inter Mailand - Analysethread

Parotta, Siegen, Dienstag, 05. November 2019, 23:07 (vor 32 Tagen) @ pino1234

Hoffentlich kann er sich mit uns freuen.

Der BVB - Inter Mailand - Analysethread

pino1234, Dienstag, 05. November 2019, 23:08 (vor 32 Tagen) @ Parotta

Das gleiche dachte ich mir auch, vor allem im Licht der aktuellen Diskussionen hier. Schön, dass Du dich erinnerst.

SGG!

Der BVB - Inter Mailand - Analysethread

rudi58 @, Saarland, Mittwoch, 06. November 2019, 00:19 (vor 32 Tagen) @ pino1234

Wer erinnert sich nicht an Pulio. Ich hoffe er hatte die
Möglichkeit das Spiel im Himmel zu spüren.

Wie gegen Wolfsburg

huerde @, Dienstag, 05. November 2019, 23:06 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Schlechte erste Halbzeit.
Schlechter Start in die zweite Halbzeit.
Tor aus heiterem Himmel.
Und auf einmal eine ganz andere Mannschaft.

Ich hoffe, das gibt Sicherheit, damit man bald auch mal mit breiter Brust in ein Spiel starten kann. Dass sie es können, steht fest....

Wie gegen Wolfsburg

Pommes-Pils @, Bielefeld, Dienstag, 05. November 2019, 23:07 (vor 32 Tagen) @ huerde

Die 1. Halbzeit war sicher nicht schlecht. Das Ergebnis passte halt nicht. Aber da habe ich viele schlechtere Spiele gesehen.

Favre, Brandt etc.

Pommes-Pils @, Bielefeld, Dienstag, 05. November 2019, 23:06 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Ich gehörte nachdem Freiburg Spiel zu den großen Kritikern hier.
Zu Favre: man merkt er lebt und gibt im Rahmen seiner Möglichkeiten alles um Impulse von Außen zu geben. Dazu zeigt er auch spielerisch und taktisch ein bisschen Variabilität.

Zu Brandt: Endlich zeigt er den Einsatz und die Robustheit, die er bringen kann. Er wird kein Zweikampfmonster, aber wenn er sich dagegen wehrt und sich nicht versteckt bin ich schon zufrieden. Das er ein Unterschiedsspieler sein kann, hat er die vergangenen Spiele gezeigt.

Ansonsten freue ich mich über das beste Saisonspiel. Ich gehörte in der Halbzeit schon zu jener Fraktion, welche kein schlechtes Spiel von uns gesehen hat.

Am Samstag bitte nicht in die Hosen scheißen, sondern so auftreten wie heute.

Favre, Brandt etc.

ojaz12 @, regensburg, Dienstag, 05. November 2019, 23:08 (vor 32 Tagen) @ Pommes-Pils

Brandt finde ich bei Konteraktionen unwiderstehlich. Erinnert mich ein bisschen an Miki. Der läuft den anderen mit dem Ball davon. Und oft kommt dann auch noch ein ganz feiner Pass raus. Klar, es klappt nicht alles. Aber bei Reus sind solche Aktionen irgendwie schon eine Weile her.

Favre, Brandt etc.

Poeta_Doctus @, Osnabrück, Dienstag, 05. November 2019, 23:35 (vor 32 Tagen) @ ojaz12

Brandt finde ich bei Konteraktionen unwiderstehlich. Erinnert mich ein bisschen an Miki. Der läuft den anderen mit dem Ball davon. Und oft kommt dann auch noch ein ganz feiner Pass raus. Klar, es klappt nicht alles. Aber bei Reus sind solche Aktionen irgendwie schon eine Weile her.

Tatsächlich kam mir der Vergleich auch heuer in den Sinn. Sowohl im Negativen (manchmal unsaubere Ballannhame, teils schluderig bei den "Basics" wie einfachen 5m-Pässen), aber auch im Positiven (immer mal wieder geniale Momente).
Ein bisschen erinnert er mich auch ein einen Reus in seiner BVB-Anfangszeit. Da wurde ihm nämlich auch öfters attestiert, ein "Flipper" zu sein, zu schluderig im Kurzpassspiel zu sein. Klopp meinte auf diese Kritik mal "Reus spielt halt trotzdem, weil einfach auch immer wieder was Zählbares bei rauskommt" (sinngemäß). Passt auch ganz gut auf Brandt. Wäre schön, wenn er eine ähnliche Entwicklung zeigte. Gut auf jeden Fall, dass er schon deutlich mehr am Spiel gegen den Ball teilnimmt.

Favre, Brandt etc.

ojaz12 @, regensburg, Mittwoch, 06. November 2019, 00:12 (vor 32 Tagen) @ Poeta_Doctus

Ja das passt gut. Immerhin kommt bei Brandt mehr und mehr heraus. Die Position in der Mitte liegt ihm deutlich besser. Ich hoffe Favre findet einen guten Weg ihn gemeinsam mit Reus aufzustellen, ohne dass Brandt zur Seite weichen muss.

Favre, Brandt etc.

Pommes-Pils @, Bielefeld, Dienstag, 05. November 2019, 23:11 (vor 32 Tagen) @ ojaz12

Ja Reus ist schon ein bisschen im Formtief. Aber finde man sollte auch nicht zu kritisch sein, da wir generell zuletzt schwach waren. Er ist und bleibt eminent wichtig und wird das in Zukunft auch wieder zeigen.

Ich halte jedoch nichts von bedingungslosen Stammplätzen. Mit Reus, Alcacer, Brandt und Götze haben wir 4 hochwertige Optionen für die beiden Positionen vorne. Da soll und muss rotiert werden, wenn man auf drei Hochzeiten tanzt.

Favre, Brandt etc.

TiRo, Dortmund, Dienstag, 05. November 2019, 23:07 (vor 32 Tagen) @ Pommes-Pils

Brandt hat mich in HZ2 heute echt beeindruckt. In HZ1 war im Kopf wohl noch zu Hause :)

Favre, Brandt etc.

Blarry @, Essen, Dienstag, 05. November 2019, 23:13 (vor 32 Tagen) @ TiRo

Können ja morgen im Newsthread darüber debattieren, ob Brandt vom nächtlichen Geschrei von Marcos Tochter wach wird.

Favre, Brandt etc.

Pommes-Pils @, Bielefeld, Dienstag, 05. November 2019, 23:15 (vor 32 Tagen) @ Blarry

Ich diskutiere ja auch ganz gerne mal hier. Aber bei manchen Sachen ist es mir auch zu blöd ;)
Vielleicht ist Paco auch aufgrund des schlechten Wetters so oft verletzt?

Favre, Brandt etc.

Pommes-Pils @, Bielefeld, Dienstag, 05. November 2019, 23:09 (vor 32 Tagen) @ TiRo

Da hatte er auch gute Ansätze, aber mit 2-3 ganz gruseligen Fehlpässen hat er da ein ganz schlechtes Bild abgegeben. Aber seine Entwicklung freut mich echt.

Pressing 2. HZ

RazzoRizzo, Outta Space, Dienstag, 05. November 2019, 23:04 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Ehrlich, als Inter-Fan wird man doch wahnsinnig, zwischen dem ersten und dritten Tor kann ich mich an kaum einen Moment erinnern, in dem Inter den Ball mal für 15 Sekunden oder länger halten konnte oder mal unsere Hälfte beschnuppern durfte. Ganz große Klasse.

Pressing 2. HZ

TiRo, Dortmund, Dienstag, 05. November 2019, 23:05 (vor 32 Tagen) @ RazzoRizzo

Und dieJungs können pressen...bitte öfter!

Großer Fußball...Danke Borussia

battiston @, Bonn, Dienstag, 05. November 2019, 23:04 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

So und jetzt im Schalke Forum lesen wie die das fanden...

Schalke Forum

Steffi ⌂ @, Eichlinghofen! :-), Dienstag, 05. November 2019, 23:08 (vor 32 Tagen) @ battiston

"Inter auch von allen guten Geistern verlassen, was waren das noch für Zeiten als Italienische Mannschaften ein Bollwerk in der Abwehr waren und es nach Führung fast unmöglich war gegen diese zu treffen.
Ach ja die 90er waren schon schön."

Vielleicht sollte dem mal einer sagen, dass wir in den 90ern CL gegen die Italiener gewonnen haben...

Schalke Forum

micha87 @, bei Berlin, Dienstag, 05. November 2019, 23:11 (vor 32 Tagen) @ Steffi

Das war eh die Krönung, da holen sie schon den Uefa-Cup und wer toppt es kurz darauf?! Auf ewig Nummer 2 im Pott, klar nagt das am Ego der Schlümpfe. :D

Großer Fußball...Danke Borussia

Basti Van Basten @, Romania, Dienstag, 05. November 2019, 23:06 (vor 32 Tagen) @ battiston

So und jetzt im Schalke Forum lesen wie die das fanden...

Einfach hier die bekannten Hater lesen, dann weißt du was los ist.

+1

Pommes-Pils @, Bielefeld, Dienstag, 05. November 2019, 23:08 (vor 32 Tagen) @ Basti Van Basten

schlimmer kann es nicht werden ;)

Danke! Grazie! Merci! Thank you! Obrigado

hanno29 @, Berlin, Dienstag, 05. November 2019, 23:02 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

@todesbrei - Die Hoffnung war zur Halbzeit gestorben. Was für in Comeback (und schon das 2. mal in einer Woche)

Danke! Grazie! Merci! Thank you! Obrigado

todesbrei @, Copitz, Dienstag, 05. November 2019, 23:07 (vor 32 Tagen) @ hanno29

xD


Meine neuen Nachbarn (heute das erste mal Dortmund geschaut hier)
bedanken sich für ihren neuen Nachbarn :DDD

Danke! Grazie! Merci! Thank you! Obrigado

hanno29 @, Berlin, Dienstag, 05. November 2019, 23:10 (vor 32 Tagen) @ todesbrei

xD


Meine neuen Nachbarn (heute das erste mal Dortmund geschaut hier)
bedanken sich für ihren neuen Nachbarn :DDD

Mit Dir geschaut, oder "unter" dir gelitten?

Danke! Grazie! Merci! Thank you! Obrigado

todesbrei @, Copitz, Dienstag, 05. November 2019, 23:20 (vor 32 Tagen) @ hanno29

Hoffe nicht zu sehr "unter mir gelitten" ;)

Der Turbo läuft !

FlandernBVB @, Flandern, Dienstag, 05. November 2019, 23:02 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Firing on all cylinders

Borussen vs Boys

Eibenherz, Dienstag, 05. November 2019, 22:59 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Was für ein Spiel, was für ein Trotz, was für ein Sieg! An alle Jammerlappen und Nörgler: DAS WAR BORUSSIA!!!

Danke Jungs, danke Favre, Fußball-Gott Hakimi!!!

WAS EIN GEILES SPIEL!!!!

krayzie09 @, Düsseldorf, Mittwoch, 06. November 2019, 00:13 (vor 32 Tagen) @ Eibenherz

Wahrscheinlich das beste Spiel seit dem 4:0 gegen Atlético (das ich nicht sehen konnte).. Endlich mal wieder Präsenz gezeigt, zumindest in HZ 2. Endlich wieder diese geile Wechselwirkung zwischen Fans und Mannschaft.. DANKE an alle im WS!!

Die erste HZ war nicht so schlecht, wie das Ergebnis vermuten ließ, aber eben wieder das typische die Dinger vorne nicht machen und der abgezockte Gegner macht aus zwei guten Chancen zwei Tore.. Auch dank individueller Fehler!

Zweite HZ einfach bärenstark, woher kam diese Physis auf einmal?? Warum nicht öfter so?? Das war ja nicht irgendein Gegner, hab Inter in Barcelona gesehen, da waren die lange Zeit die bessere Mannschaft.. Und dann spielt man die so an die Wand, WAHNSINN!!!
Man hätte vllt noch auf's 4:2 gehen können, um Ruhe zu haben, oder dann im totalen Rausch vllt sogar noch das fünfte machen, und den direkten Vergleich gewinnen können.. Aber die Jungs waren wohl dann auch platt.. Hochverdienter Sieg!!!

WAS EIN GEILES SPIEL!!!!

Sascha @, Dortmund, Mittwoch, 06. November 2019, 00:18 (vor 32 Tagen) @ krayzie09

In den TV-Bildern sieht man allerdings, dass Akanji beim Kopfballduell vor dem 0:1 einen leichten Stoß in den Rücken bekommt. Nichts wirklich wildes, aber das kann in so einem Kopfballduell den Ausschlag geben und wenn Akanji dadurch aus dem Gleichgewicht kommt, kann er dagegen kaum was machen.

WAS EIN GEILES SPIEL!!!!

Smeller @, Dortmund, Mittwoch, 06. November 2019, 07:27 (vor 31 Tagen) @ Sascha

Das ist zwar nicht falsch, aber zeigt auch Akanjis Naivität. Damit musst du einfach auch rechnen.

WAS EIN GEILES SPIEL!!!!

pactum Trotmundense, Syburg, Mittwoch, 06. November 2019, 10:45 (vor 31 Tagen) @ Smeller

Das ist zwar nicht falsch, aber zeigt auch Akanjis Naivität. Damit musst du einfach auch rechnen.

Selbst wenn du damit rechnest, dass dich jemand foult, kannst du es dennoch nicht zwingend verhindern. Schon gar nicht, wenn es ein Klatscher an den Nacken ist.

WAS EIN GEILES SPIEL!!!!

krayzie09 @, Düsseldorf, Mittwoch, 06. November 2019, 00:48 (vor 32 Tagen) @ Sascha

Aber genau sowas wäre doch wieder eine dieser typischen Szenen gewesen, durch die wir dann in den entscheidenden Szenen das Nachsehen haben und verlieren. Weil der Gegner es abgezockt und "clever" (und eigentlich unfair) macht..

Heute hat man endlich mal dagegen gehalten und nicht wie eine Schülermannschaft, sondern erwachsen gespielt.. Bitte öfter so!!!

Dass sich z.B. der Inter-Stürmer am Ende verletzt, wäre mit unserem oft gezeigten passiven Spielstil wohl nicht passiert, eher wäre das unserem Spieler passiert und der Gegner ungestraft davon gekommen, diesmal war's endlich mal anders rum.. Nicht dass man brutal spielen und Verletzungen in Kauf nehmen sollte, aber eben aggressiv spielen und Präsenz zeigen! Und wenn dann mal sowas passiert und sich einer verletzt, sorry that's the game!

Favre

TobiHH @, Hamburg, Dienstag, 05. November 2019, 22:59 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

warum zeigt favre nicht mal öfter, dass er den wille hat? endlich mal aktiv am rand, rennt fast bis zum mittelkreis und schreit anweisungen rum.

so mag ich das!

Favre

ojaz12 @, regensburg, Dienstag, 05. November 2019, 23:00 (vor 32 Tagen) @ TobiHH

Die Mannschaft kam auf jeden Fall mal wieder super eingestellt aus der Kabine heraus. Muss man ihm auf jeden Fall hoch anrechnen.

Favre

TobiHH @, Hamburg, Dienstag, 05. November 2019, 23:02 (vor 32 Tagen) @ ojaz12

er sollte die halbzeitansprache mal vor anpfiff halten, dort finden er, warum auch immer, oft die besseren worte

Favre

ojaz12 @, regensburg, Dienstag, 05. November 2019, 23:05 (vor 32 Tagen) @ TobiHH

Eigentlich schon. Aber er kann halt auch erst während der ersten Hälfte genau analysieren wie der Matchplan aufgeht bzw. wie der Gegner genau spielt. Und während der ersten Hälfte kann er halt kaum darauf Einfluss nehmen.

Favre

TobiHH @, Hamburg, Dienstag, 05. November 2019, 23:10 (vor 32 Tagen) @ ojaz12

aber dann stimmt ja vorher was nicht mit der gegneranalyse, sooft wie man in den ersten halbzeiten "verkackt".
und das erklärt auch nicht die schwachen zweikämpfe, die sollte man auch ohne gegnername hinbekommen, oder verlorenen bällen hinterher zu laufen und nicht traurig auf den boden zu gucken

Favre

TiRo, Dortmund, Dienstag, 05. November 2019, 23:02 (vor 32 Tagen) @ TobiHH

Ich würd gern mal wissen, was da in der Kabine abging.

Favre

NGM, Ort, Dienstag, 05. November 2019, 23:08 (vor 32 Tagen) @ TiRo

Der Mann kriegt viel zu viel Kredit, viel wahrscheinlicher ist es daß Mario Götze ihm eine gewatscht hat und gesagt hat: "Du hälst die Schnauze jetzt, wir machen dat schon!".

Favre

pactum Trotmundense, Syburg, Mittwoch, 06. November 2019, 10:48 (vor 31 Tagen) @ NGM

Der Mann kriegt viel zu viel Kredit, viel wahrscheinlicher ist es daß Mario Götze ihm eine gewatscht hat und gesagt hat: "Du hälst die Schnauze jetzt, wir machen dat schon!".

Ich halse auch gerade, aber wegen der Bullenscheiße, die du hier bisher verzapfst. Es heißt HÄLTST, weil es von HALTEN kommt.

Favre

Titandrücker, Wien, Mittwoch, 06. November 2019, 09:51 (vor 31 Tagen) @ NGM

Vielleicht sollte Mario dann auch mal bei dir vorbeischauen.

Wie letzte Hinserie?

Basti Van Basten @, Romania, Dienstag, 05. November 2019, 22:58 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Erste Halbzeit mäh, zweite Halbzeit hui!

Aber wir müssen mal langsam anfangen konstant gut zu spielen. Aber gegen dieses Inter war das heute schon eine sagenhafte Leistung in HZ2.

Hakimi, Götze sehr gut. JB mit einem Tor. Darauf kann man doch aufbauen.

Der BVB - Inter Mailand - Analysethread

Oleg @, hier und dort, Dienstag, 05. November 2019, 22:58 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

GLÜCKWUNSCH.................ganz wichtige Punkte ,,,,

Wenn man Sancho schon abgeben muss

markus93 @, Sauerland, Dienstag, 05. November 2019, 22:58 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

am Ende der Saison, bitte gegen Hakimi tauschen. :D
Leider unrealistisch.

Mut für Samstag

Burgsmüller84 @, Dienstag, 05. November 2019, 22:58 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Hoffentlich nehmen alle Beteiligten etwas mit für Samstag, vor allem den Mut, die Gegner von Beginn an unter Druck zu setzen. Lauft!

Bayern wird sein Glück in der Offensive suchen

Basti Van Basten @, Romania, Dienstag, 05. November 2019, 23:05 (vor 32 Tagen) @ Burgsmüller84

Die wissen, dass die eh mindestens zwei Gegentore kassieren und unsere Defensive nicht so stabil ist. Also werden sie angreifen und das Spiel so versuchen zu entscheiden.

Und da wir über deren Defensivschwäche wissen, werden wir das selbe tun. Wird wahrscheinlich über 5 Tore geben.

Mut für Samstag

Neanderborusse @, Haan, Dienstag, 05. November 2019, 23:02 (vor 32 Tagen) @ Burgsmüller84

Ja, das ist wünschenswert. Gegen die Komischen aus dem Süden muss 96 Minuten dagegengehalten werden.

Mut für Samstag

TiRo, Dortmund, Dienstag, 05. November 2019, 23:04 (vor 32 Tagen) @ Neanderborusse

Heute selbst in der 88.Minute noch mit 5 Mann in der gegnerischen Hälfte attackiert - klasse!

WAHNSINNS 2. Halbzeit

Lutz09 @, Tor zum Sauerland, Dienstag, 05. November 2019, 22:57 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

kt

Hazard ist Stammspieler

Freyr @, Dienstag, 05. November 2019, 22:57 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

hat sich endgültig festgespielt. Auch wenn er heute nicht gescored hat. Immer aktiv, unglücklich bei dem Abschluss Ende der ersten Halbzeit.
Hat auch für uns (überraschenderweise) in der Liga die zweitmeisten Scorerpunkte.
Und im Gegensatz zu Brandt hat man bisher fast nie das Gefühl gehabt dass er kein Bock hat zu verteidigen

Hazard ist Stammspieler

TiRo, Dortmund, Dienstag, 05. November 2019, 23:01 (vor 32 Tagen) @ Freyr

Aber er hat den Zeitpunkt für das Abspiel auf Schulz verpasst - was der Nico umsonst für Meter gemacht hat...

Hazard ist Stammspieler

DomJay @, Köln, Dienstag, 05. November 2019, 23:03 (vor 32 Tagen) @ TiRo

Aber er hat den Zeitpunkt für das Abspiel auf Schulz verpasst - was der Nico umsonst für Meter gemacht hat...

Ist aber auch nicht so leicht mit der Rotation. Er muss sich quasi jedesmal einen anderen AV einstellen

Hazard ist Stammspieler

hannes09, Dienstag, 05. November 2019, 23:07 (vor 32 Tagen) @ DomJay

Er spielt den Pass auf Schulz aber so gut wie nie. Hazard spielt ganz okay, aber mir ein bisschen zu viel alleine.

Hazard ist Stammspieler

Freyr @, Dienstag, 05. November 2019, 23:09 (vor 32 Tagen) @ hannes09

Naja dafür dass Hazard ganz ok ist, hat er derzeit in der Bundesliga die meisten Torvorlagen (aller Teams). Sehe ihn daher schon als derzeit guten Passgeber in die Spitze.

Hazard als Stammspieler

Basti Van Basten @, Romania, Dienstag, 05. November 2019, 23:01 (vor 32 Tagen) @ Freyr

hat sich endgültig festgespielt. Auch wenn er heute nicht gescored hat. Immer aktiv, unglücklich bei dem Abschluss Ende der ersten Halbzeit.
Hat auch für uns (überraschenderweise) in der Liga die zweitmeisten Scorerpunkte.
Und im Gegensatz zu Brandt hat man bisher fast nie das Gefühl gehabt dass er kein Bock hat zu verteidigen

Stimmt. Ich habe die Rollen vor der Saison genau andersherum gesehen. Ich dachte Brandt würde die Sterne vom Himmel spielen und Hazard ab und zu mal von der Bank kommen. So kann man sich irren.

Hazard als Stammspieler

MKB @, Siegen, Dienstag, 05. November 2019, 23:02 (vor 32 Tagen) @ Basti Van Basten

Er ist mit vollem Einsatz dabei. Dies hilft der Mannschaft ungemein. Hoffe alle legen nun noch was drauf.

Hazard ist Stammspieler

Knolli @, Reutlingen, Dienstag, 05. November 2019, 23:00 (vor 32 Tagen) @ Freyr

Hazard war schon in Gladbach dafür bekannt, dass er defensiv gut arbeitet.

Ein weiterer schöner Flutlichtabend

DomJay @, Köln, Dienstag, 05. November 2019, 22:57 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Mensch, Favre ja, nein, vielleicht, Männer, Jungs freut euch doch einfach mal das UNSER BVB ein geiles Spiel gewonnen hat!

Der BVB - Inter Mailand - Analysethread

rvnvon1909 @, Hamburg, Dienstag, 05. November 2019, 22:56 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

So bezeichnend, wie sich hier die Leute gegenseitig bashen, weil @horst das und das gesagt hat und jetzt die Pro-Favre Fraktion ihre Genugtuung verspritzt.
Freut euch einfach mal darüber, die besten 35 Minuten des Fussballs gesehen zu haben, den wir hier in 2019 noch kein einziges Mal erleben durften.

Der BVB - Inter Mailand - Analysethread

TiRo, Dortmund, Dienstag, 05. November 2019, 23:06 (vor 32 Tagen) @ rvnvon1909

So eine geile 2.Hälfte hab ich länger nicht mehr gesehen.

So einen Sieg brauchst du!

Smeller @, Dortmund, Dienstag, 05. November 2019, 22:56 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Wir hatten unsere Schwierigkeiten in dieser Saison, aber langsam zeigt die Kurve wieder nach oben. Und dann drehst du ein 0:2 gegen Inter. Wenn wir den Sieg am Wochenende gegen Bayern vergolden, dürfte der Turnaround geschafft sein. Endlich ist auch die Leichtigkeit zurück.

Dieses war der dritte Streich...

MR_PINK @, Radevormwald, Dienstag, 05. November 2019, 22:56 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

...der dritte von mir vorausgesagte Heimsieg nacheinander, wenn auch heute anders als gedacht. Aber umso geiler.

Wenn Favre die Jungs am Sa. auch wieder von der Kette lässt hauen wir die aktuelle Schießbude der Liga locker aus dem Schlauchboot.

Der BVB - Inter Mailand - Analysethread

Invis @, Dienstag, 05. November 2019, 22:55 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Jaaaaaaaaaaaa.

Sonst sag ich besser nix, nach der ersten Hz kann man ja nur als depp am Ende dastehen...

Wahnsinnsleistung in hz 2. danke jungs!

Forum raus!

NintendoDS ⌂ @, Dortmund, Dienstag, 05. November 2019, 22:55 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Geiler und wichtiger Sieg!

Das Forum zeichnet sich eigentlich nur noch durch Meckerköppe aus. Eigentlich sollte es doch bekannt sein, dass im Fußball immer zwei Halbzeiten gespielt werden. Und das war heute nicht das erste Mal so.

Forum raus!

irieday ⌂ @, Da wo schön ist-Süd Seite DO, Dienstag, 05. November 2019, 23:17 (vor 32 Tagen) @ NintendoDS

Ist halt bezeichnend,während des Spiels zu Posten.Werde ich nie verstehen wie man als angeblicher Borusse nicht zu 1909% an einem Spiel teilhaben kann.
Ich schreibe nun wirklich nicht mehr oft.Aber diese ganze Hetze, inklusive von Mods und Meinungsmacher von Schwatz-Gelb und der Dortmunder Presse, ist nicht auszuhalten und muss aufhören.
Und was ein emotionaler Ingame Coach ausmacht,hat man ja beim Gegner heute gesehen.
Samstag gibt's die obligatorische Klatsche gegen Buyern. Dann können alle Hetzer wieder die Sau rauslassen.
Ich genieße diese Tage und freue mich auf die restliche Saison.
Solltet all ihr Nietzsches,Eisens,Hannos,Phils und Flügelhetzers auch mal machen.Oder einfach mal mehr Pilsen.

Das scheint dir aber auch eine Herzensangelegenheit zu, oder?

Foreveralone @, Dortmund, Dienstag, 05. November 2019, 23:06 (vor 32 Tagen) @ NintendoDS

Jedesmal, wenn wir gewinnen, meldest du dich zum Wort, um lachend mit dem Finger auf die Kritiker zu zeigen.

Was soll das? Das ist mit Verlaub genauso bescheuert wie die notorischen "Meckerköppe".

Das scheint dir aber auch eine Herzensangelegenheit zu, oder?

NintendoDS ⌂ @, Dortmund, Dienstag, 05. November 2019, 23:18 (vor 32 Tagen) @ Foreveralone

Jedesmal, wenn wir gewinnen, meldest du dich zum Wort, um lachend mit dem Finger auf die Kritiker zu zeigen.

Was soll das? Das ist mit Verlaub genauso bescheuert wie die notorischen "Meckerköppe".

Hallo Foreveralone,

bitte lass mir doch einfach meine Meinung. Du gehst hier gerne auf Konfrontationskurs, das habe ich hier wohl schon gemerkt. Trotzdem melde ich mich zu Wort, wann ich das möchte. Ich hoffe, dass geht klar bei Dir. Ich danke dir.

PS. Ich lasse mich nur ungern als bescheuert titulieren.

Forum raus!

MKB @, Siegen, Dienstag, 05. November 2019, 22:57 (vor 32 Tagen) @ NintendoDS

Totaler Blödsinn. Jeder der abseits des Ergebnis mit der Leistung zufrieden ist macht aus meiner Sicht einen Fehler.

Forum raus!

simie, Krefeld, Dienstag, 05. November 2019, 23:15 (vor 32 Tagen) @ MKB

Totaler Blödsinn. Jeder der abseits des Ergebnis mit der Leistung zufrieden ist macht aus meiner Sicht einen Fehler.

LOL. Das zu bringen, nachdem man ein 0:2 aufgeholt hat ist schon eine Leistung.

Forum raus!

Ulrich @, Mittwoch, 06. November 2019, 00:42 (vor 32 Tagen) @ simie

Totaler Blödsinn. Jeder der abseits des Ergebnis mit der Leistung zufrieden ist macht aus meiner Sicht einen Fehler.


LOL. Das zu bringen, nachdem man ein 0:2 aufgeholt hat ist schon eine Leistung.

Habe mal kurz in den Spielthread hinein geschaut. Da gab es durchaus Leute, für die war unser Sieg so etwas wie eine kalte Dusche.

Forum raus!

MKB @, Siegen, Mittwoch, 06. November 2019, 06:18 (vor 31 Tagen) @ Ulrich

Durchaus kann man kritisch aber auch hoffnungsvoll sein. Da hab ich die gleichen Probleme auch schon angesprochen und gleichzeitig zur Halbzeit 2 Tore hakimi und 1 Götze angekündigt. Ich finde es wird viel zu viel Ergebnistechnisch beurteilt. Das Spiel war nicht zufriedenstellend, das Ergebnis natürlich voll. Es bleiben aber für mich ungenommen diverse Probleme die für mich seit einigen Spielen sichtbar sind. Das forum kennt aber keinen richtigen Zeitpunkt für Kritik. Muss man auch so festhalten.

Forum raus!

MKB @, Siegen, Dienstag, 05. November 2019, 23:20 (vor 32 Tagen) @ simie

Sicher bin ich hier im Dreieck gesprungen in der 2 Halbzeit. Ändert nur nix an der Analyse. Man darf nie 0:2 hinten liegen. Und da waren einige Aktionen die nicht gut waren. Da ändert doch das Ergebnis nix dran.

Forum raus!

Blarry @, Essen, Dienstag, 05. November 2019, 23:00 (vor 32 Tagen) @ MKB

Keine Angst. Dagegen gibt es Antidepressiva.

Forum raus!

MKB @, Siegen, Dienstag, 05. November 2019, 23:11 (vor 32 Tagen) @ Blarry

Wenn man zurückliegt darf man keine Kritik üben, wenn man gewinnt sowieso nicht. Da frage ich mich wenn alles so gut läuft warum ist jedes spiel so eine pressgeburt? Warum hat BMG 3 Punkte mehr als wir? Wann darf man kritisch sein?

Forum raus!

micha87 @, bei Berlin, Dienstag, 05. November 2019, 23:15 (vor 32 Tagen) @ MKB

Nicht nachdem man ein 0:2 gegen Inter in 45min + X gedreht hat mit Kampf & Leidenschaft auf dem Platz sowie den Rängen. Heute darf man sich einmal über einen grandiosen Sieg freuen und die Chance in der CL zu überwintern.

Forum raus!

MKB @, Siegen, Dienstag, 05. November 2019, 23:23 (vor 32 Tagen) @ micha87

Vermutlich nur weil ich heute kein Bier zum runterspülen der ersten Halbzeit hatte. Hoffe Favre macht weiter mit den Ergebnissen, dann kommt auch bestimmt weniger Kritik.

Forum raus!

markus93 @, Sauerland, Dienstag, 05. November 2019, 23:00 (vor 32 Tagen) @ MKB

2. Halbzeit gesehen?

Forum raus!

MKB @, Siegen, Dienstag, 05. November 2019, 23:05 (vor 32 Tagen) @ markus93

1. Halbzeit gesehen? Es ist nicht alles schlecht. Aber wenn du so hohe Ansprüche vor der Saison raus haust muss man sich daran auch messen lassen.

Forum raus!

Neanderborusse @, Haan, Dienstag, 05. November 2019, 23:14 (vor 32 Tagen) @ MKB
bearbeitet von Neanderborusse, Dienstag, 05. November 2019, 23:20

Ich gebe Dir Recht. Es muss mehr Konstanz rein. Mir missfällt es auch, dass wir seit Jahren Schwierigkeiten haben, 90 Minuten souverän zu spielen. Ich hoffe, dass Favre die Mannschaft jetzt weiterhin laufen lässt und nicht in das enge Korsett zurücksteckt.

So wie in der zweiten Hälfte muss es jetzt weitergehen.

Forum raus!

MKB @, Siegen, Dienstag, 05. November 2019, 23:21 (vor 32 Tagen) @ Neanderborusse

Diesmal waren es zumindest schon mal 45 min. Positiv ist, Mentalität ist es nicht.

Forum raus!

NintendoDS ⌂ @, Dortmund, Dienstag, 05. November 2019, 22:58 (vor 32 Tagen) @ MKB

Totaler Blödsinn.

Nein.

Forum raus!

MKB @, Siegen, Dienstag, 05. November 2019, 23:06 (vor 32 Tagen) @ NintendoDS

Also Leistung wieder mal gut weil das Ergebnis stimmt? Glück hat man nicht immer.

Forum raus!

majae, Dirty Dortmund, Dienstag, 05. November 2019, 23:33 (vor 32 Tagen) @ MKB

Also Leistung wieder mal gut weil das Ergebnis stimmt? Glück hat man nicht immer.

Ne, die Leistung wäre auch grandios gewesen, wenn das 3:2 nicht gefallen wäre. Wie man nach so einem Spiel heute solch einen Pessimismus verbreiten kann, ist mir echt zweifelhaft. Zumindest wenn man BVB-Fan ist.

Forum raus!

MKB @, Siegen, Dienstag, 05. November 2019, 23:48 (vor 32 Tagen) @ majae

Weil die Balance nicht stimmt und dies zum wiederholten Male. Abseits der 2 Tore haben mir einige Szene nicht gefallen die auch zu mehr führen können. Am Ende dreht man halt nicht immer so ein Spiel.

Gegen Bayern noch ne Schippe drauf, weil ich die stärker einschätze. Ich erwarte auch mal 100% von einer Mannschaft die Meister werden will.

Mea culpa- wäre mir trotzdem lieber wir

einergehtnochrein @, Donaueschingen, Dienstag, 05. November 2019, 22:57 (vor 32 Tagen) @ NintendoDS

würden noch eine Stürmeroption verpflichten - geile 2. Halbzeit- Forza BVB

Forum raus!

Thor @, Waldesch, Dienstag, 05. November 2019, 22:56 (vor 32 Tagen) @ NintendoDS

Da stimme ich Dir zu...

Endlich hat Favre mal im Forum gelesen.

Surfer87 @, Ludwigshafen, Dienstag, 05. November 2019, 22:55 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Und die entsprechenden Anpassungen vorgenommen. Das Forum wusste schon immer wie es geht.

Das passiert, wenn das Herz

HollyB, Ort, Dienstag, 05. November 2019, 22:54 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

die Qualität überrennt.

In HZ2 war das nicht mehr nachdenken, sondern Emotion und Herz das hat uns auf ein anderen Niveau gehoben.

Hakimi WELTKLASSE und der Rest in HZ2 großartig

Das passiert, wenn das Herz

simie, Krefeld, Mittwoch, 06. November 2019, 01:39 (vor 32 Tagen) @ HollyB

Ich würde es genau andersrum formulieren. Das passiert, wenn die Qualität das Herzblut schlägt.

Das passiert, wenn das Herz

MR_PINK @, Radevormwald, Dienstag, 05. November 2019, 22:58 (vor 32 Tagen) @ HollyB

Das ist es ja Fussball mit Herz spielen lassen und nicht Technokratenfussball.

Toll, ganz toll

Eisen @, Dortmund, Dienstag, 05. November 2019, 22:54 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Scheiß auf die erste Halbzeit, das war geil!

Favre nun erst einmal fest im Sattel, falls da jemand Zweifel hegt.

Toll, ganz toll

elliott, Wuppertal, Dienstag, 05. November 2019, 22:58 (vor 32 Tagen) @ Eisen

Mit Hummels als Capitano unbesiegt. Wenn das kein Zeichen ist.

Toll, ganz toll

jniklast, Langenhagen, Dienstag, 05. November 2019, 22:57 (vor 32 Tagen) @ Eisen

Also ganz ehrlich, so schlecht war die erste Halbzeit auch wieder nicht. Das war einfach hinten naiv und vorne glücklos, aber nicht so wahnsinnig schlecht. Und in der zweiten Halbzeit war dann auch der Glaube und das Feuer drin.

Toll, ganz toll

CB @, Dienstag, 05. November 2019, 22:57 (vor 32 Tagen) @ Eisen

Scheiß auf die erste Halbzeit, das war geil!

Favre nun erst einmal fest im Sattel, falls da jemand Zweifel hegt.

Ich fand auch die erste Halbzeit vollkommen okay. Ein dummer Fehler durch Akanji, aber nach hatten wir einige gefährliche Aktionen. Zweite Halbzeit war brilliant. Hat Spaß gemacht.

Toll, ganz toll

Poeta_Doctus @, Osnabrück, Dienstag, 05. November 2019, 23:26 (vor 32 Tagen) @ CB

Ich fand auch, dass wir auch in HZ1 schon deutlich offensiver gespielt haben als die letzen Wochen und folgerichtig auch ein paar gute Chancen gehabt haben. Durch den Patzer von Akanji und den wirklich eiskalt ausgespielten Konter von Inter stand es dann plötzlich trotzdem 0:2. Doof. Die zweite Halbzeit war dann Wahnsinn. Schlicht und ergreifend. Ich weiß nicht, wann wir das letzte mal so ein Spiel dominiert haben, und dann noch historisch ein 0:2 in der CL gedreht. Was willste mehr?
Und so skeptisch viele (auch ich!) bezüglich Favre waren zuletzt: Von den sogenannten Härtewochen haben wir bislang alles gewonnen. Was vor der Partie gegen die Ponys ja nun nicht zu erwarten war. Respekt.

Toll, ganz toll

MKB @, Siegen, Dienstag, 05. November 2019, 22:55 (vor 32 Tagen) @ Eisen

Ja, eine Schwalbe macht noch lange keinen Sommer. Man dreht nicht jedes Spiel so wie heute und im pokal. Da muss Favre für mich mehr bringen.

Hochzufrieden!

Tsubasa09 @, Nordrhein-Westfalen, Dienstag, 05. November 2019, 22:55 (vor 32 Tagen) @ Eisen

Dennoch frage ich mich, wie man 2 solche Halbzeiten spielen kann. Will mir nicht in den Kopf hinein.

Die 2. Halbzeit war mega geil. Hat mal wieder richtig Spaß gemacht.

Hochzufrieden!

19daniel90 @, Dienstag, 05. November 2019, 22:57 (vor 32 Tagen) @ Tsubasa09

Wobei ich die erste Halbzeit an sich gar nicht so verkehrt fand. Da gabs schon schlechteres diese Saison..

Kovac vs. Favre

-RoB- @, 35 KM vom WS entfernt, Dienstag, 05. November 2019, 22:54 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Da haben beide Mannschaften dann wohl die Antwort gegeben, ob sie den jeweiligen Trainer behalten wollen oder nicht. Da lagen dann viele - auch ich - wohl falsch.

Lucien erkennt nun langsam

Flankengott ⌂ @, Dortmund, Dienstag, 05. November 2019, 22:53 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Was mit diesem Verein möglich ist, wenn er sich annähert und ein die Farben schwarz und gelb in sein Herz lässt!

Haltet mich für total bekloppt, aber ich habe irgendwie das Gefühl, dass wir heute mehr als "nur" ein Spiel gedreht haben!!!

Was ne geile.....

todesbrei @, Copitz, Dienstag, 05. November 2019, 22:53 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

2. Halbzeit !!!

Mit 11 hakimis

MKB @, Siegen, Dienstag, 05. November 2019, 22:53 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

In der Form wie heute, kann man was holen.

Akanji und weigl gefallen mir nicht. Götze mit einem guten Spiel. Aber bitte mehr Präsenz im Mittelfeld.

Mit 11 hakimis

Smeller @, Dortmund, Dienstag, 05. November 2019, 22:58 (vor 32 Tagen) @ MKB

Die ganze Mannschaft hat sich heute aus dem Tief gezogen.

Mit 11 hakimis

Pommes-Pils @, Bielefeld, Dienstag, 05. November 2019, 22:56 (vor 32 Tagen) @ MKB

Sehe ich anders. Ja, Akanji hat den Fehler zum 0:1 gemacht, aber danach hat er, vor allem in Halbzeit 2, ein richtig starkes Spiel gemacht und einige Bälle durch mutiges Vorwärtsverteidigen gewonnen. Den Mut muss man ihm in seiner momentanen Form anerkennen.
Und Weigl habe ich ebenfalls stark gesehen. Sowohl Samstag als auch heute und sehe ihn zurzeit klar neben Witsel gesetzt.

Mit 11 hakimis

Carpzov @, Dormagen, Dienstag, 05. November 2019, 22:59 (vor 32 Tagen) @ Pommes-Pils

Sehe ich anders. Ja, Akanji hat den Fehler zum 0:1 gemacht, aber danach hat er, vor allem in Halbzeit 2, ein richtig starkes Spiel gemacht und einige Bälle durch mutiges Vorwärtsverteidigen gewonnen. Den Mut muss man ihm in seiner momentanen Form anerkennen.
Und Weigl habe ich ebenfalls stark gesehen. Sowohl Samstag als auch heute und sehe ihn zurzeit klar neben Witsel gesetzt.

Vor allem die Zeitlupe anschauen, Akanji ist schon zu 80% unschuldig. Martinez haut ihm den Arm von hinten rein.

Mit 11 hakimis

Pommes-Pils @, Bielefeld, Dienstag, 05. November 2019, 23:21 (vor 32 Tagen) @ Carpzov

Ein Schlag ist es nicht. Für mich ein Zweikampf, der noch absolut im Rahmen ist. Ärgere mich immer, wenn sowas gepfiffen wird. Es ist und bleibt eine Kontaktsportart auch wenn ich manchmal daran zweifle.

Mit 11 hakimis

MKB @, Siegen, Dienstag, 05. November 2019, 23:04 (vor 32 Tagen) @ Carpzov

Hab ich auch gesehen. Aber einfach wegköpfen und gut ist. Viel war dies nicht für mich. Da muss er wegstecken.

Mit 11 hakimis

Carpzov @, Dormagen, Dienstag, 05. November 2019, 23:08 (vor 32 Tagen) @ MKB

Hab ich auch gesehen. Aber einfach wegköpfen und gut ist. Viel war dies nicht für mich. Da muss er wegstecken.

Selbst Fuss sagte das der VAR intervenieren hätte müssen.

Mit 11 hakimis

MKB @, Siegen, Dienstag, 05. November 2019, 23:26 (vor 32 Tagen) @ Carpzov

Dann such dir mal aus den letzten Spielen die Kopfball Szenen von Akanji raus. Der geht oft so runter. Zudem finde ich muss der am Kopfballspiel definitiv arbeiten.

Mit 11 hakimis

MKB @, Siegen, Dienstag, 05. November 2019, 22:59 (vor 32 Tagen) @ Pommes-Pils

Gut, da sind wir dann schon mal absolut konträr. Akanji war in der 2 Halbzeit wirklich besser, aber ein IV mit so vielen Fehlern kann man sich nicht leisten. Weigl verliert zu viele Bälle und lässt sich oft zu leicht überspielen. Meiner Meinung nach passt es halt nicht.

Mit 11 hakimis

Scellettor @, zu hause, Dienstag, 05. November 2019, 22:53 (vor 32 Tagen) @ MKB

Jawoll, so geht das Ihr Penner!! !! Ich geh kaputt, die halbe Flasche Laphrohaigh gesoffen und morgen z7r Maloche.

Favre und die Mannschaft Strafen uns alle Lügen

virz3 @, Oberhausen, Dienstag, 05. November 2019, 22:53 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Von mir aus, gerne! Geil!!!

Favre und die Mannschaft Strafen uns alle Lügen

MKB @, Siegen, Dienstag, 05. November 2019, 22:54 (vor 32 Tagen) @ virz3

Lügen, da war neben dem was glänzt ne Menge Probleme. Muss man nicht schön reden das Spiel.

Favre und die Mannschaft Strafen uns alle Lügen

tobroh @, Scharmde (Salzkotten), Dienstag, 05. November 2019, 23:06 (vor 32 Tagen) @ MKB

Mach dich jetzt nicht lächerlich...
Das hätte gut und gerne auch weit aus höher ausfallen können und damit mein ich selbst die erste Halbzeit

Favre und die Mannschaft Strafen uns alle Lügen

TiRo, Dortmund, Dienstag, 05. November 2019, 22:56 (vor 32 Tagen) @ MKB

JA, gegen eine super Truppe nen tolles Spiel gemacht...schon scheiße...

Favre und die Mannschaft Strafen uns alle Lügen

virz3 @, Oberhausen, Dienstag, 05. November 2019, 22:54 (vor 32 Tagen) @ MKB

Lügen, da war neben dem was glänzt ne Menge Probleme. Muss man nicht schön reden das Spiel.

Boys vs. Men kannste aber, zumindest heute, in die Tonne kloppen.

@Fluegelflitzer

Smeller @, Dortmund, Dienstag, 05. November 2019, 22:52 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Was sachse jetzt?

@Fluegelflitzer

Basti Van Basten @, Romania, Dienstag, 05. November 2019, 22:54 (vor 32 Tagen) @ Smeller

Was sachse jetzt?

Wir wissen doch alle, dass der den BVB hasst. Was soll der schon sagen. Nach seiner Wichsorgie zur Halbzeit heult der sich jetzt wahrscheinlich in den Schlaf.

@Fluegelflitzer

Fluegelflitzer @, Göttingen, Dienstag, 05. November 2019, 22:53 (vor 32 Tagen) @ Smeller

Was sachse jetzt?

Das Favre kein guter Trainer ist und ich hoffe, dass er zur Rückrunde weg ist?

@Fluegelflitzer

fanatiC @, Hannover, Dienstag, 05. November 2019, 22:53 (vor 32 Tagen) @ Smeller

Ach, lass den armen Jungen doch.

@Fluegelflitzer

Knolli @, Reutlingen, Dienstag, 05. November 2019, 22:52 (vor 32 Tagen) @ Smeller

"Favre hat in 2 Spielen gegen eine italienische Durchschnittsmannschaft einen glücklichen Sieg geholt"

@Fluegelflitzer

Neanderborusse @, Haan, Dienstag, 05. November 2019, 22:54 (vor 32 Tagen) @ Knolli

Leute, was soll das. Er hat seine Meinung. Dafür gibt es Foren.

@Fluegelflitzer

Knolli @, Reutlingen, Dienstag, 05. November 2019, 22:54 (vor 32 Tagen) @ Neanderborusse

Hass ist keine Meinung.

+1

Basti Van Basten @, Romania, Dienstag, 05. November 2019, 22:55 (vor 32 Tagen) @ Knolli

Hass ist keine Meinung.

So ist es.

+1

Fluegelflitzer @, Göttingen, Dienstag, 05. November 2019, 22:58 (vor 32 Tagen) @ Basti Van Basten

Hass ist keine Meinung.


So ist es.

Hass ist keine Meinung..."Nach seiner Wichsorgie zur Halbzeit heult der sich jetzt wahrscheinlich in den Schlaf."
Wenn ich nicht wüsste, dass du zu solch raffinierten Schachzügen eher nicht fähig bist, würde ich dir jetzt zu deinem gekonnten Einsatz von Ironie gratulieren.

3 Tore gegen inter kann man mal machen.

Maddi @, Dienstag, 05. November 2019, 22:52 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Macht Hoffnung fürs we, individuelle Fehler noch abstellen und dann sieht das mit der 2. Halbzeit doch schon erfreulicher aus.

Was für eine zweite Halbzeit. Danke Jungs, danke Trainer!

DB146, Lokschuppen, Dienstag, 05. November 2019, 22:51 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Schön zu sehen, wie Favre an der Seitenlinie mitgegangen ist. Klasse Fußball in der zweiten Hälfte.

Wenn wir da jetzt mehr Konstanz reinbringen, dann wirds noch was :-)

Was für eine zweite Halbzeit. Danke Jungs, danke Trainer!

TiRo, Dortmund, Dienstag, 05. November 2019, 22:55 (vor 32 Tagen) @ DB146

Die Power kannst du aber nicht im 3-Tages-Rhyhtmus 90 Minuten gehen.

Was für eine zweite Halbzeit. Danke Jungs, danke Trainer!

virz3 @, Oberhausen, Dienstag, 05. November 2019, 22:56 (vor 32 Tagen) @ TiRo

Die Power kannst du aber nicht im 3-Tages-Rhyhtmus 90 Minuten gehen.

Sagt man bei Klopps Teams auch immer. Blabla, das geht schon mit nem breiten Kader.

Favre raus

Knolli @, Reutlingen, Dienstag, 05. November 2019, 22:51 (vor 32 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

.

Favre raus

herrNick @, Dienstag, 05. November 2019, 22:52 (vor 32 Tagen) @ Knolli

.

Die Wochen der Wahrheit — Bilanz bisher: 3 von 3

+1

DieRoteKarteZahlIch, UK, Dienstag, 05. November 2019, 22:52 (vor 32 Tagen) @ Knolli

.

RSS-Feed dieser Diskussion

zurück zur Hauptseite
Boardansicht
507573 Einträge in 6016 Threads, 11926 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 07.12.2019, 17:19
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum