schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
Boardansicht

BVB-Newsthread vom 08.10.2019 (BVB)

Redaktion schwatzgelb.de ⌂ @, Dortmund, Dienstag, 08. Oktober 2019, 06:09 (vor 45 Tagen)

Aktuelle News rund um den BVB bitte in diesen Thread posten.

Tags:
BVB, News, Neuigkeiten, Newsthread

FC Bayern und BVB: Absage an Virtual Bundesliga 2020

CHS ⌂ @, Lünen, Dienstag, 08. Oktober 2019, 22:04 (vor 44 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Betrifft zwar den BVB nur am Rande, trotzdem mal hier hinein.

Quelle: gameswirtschaft.de/sport/fc-bayern-virtual-bundesliga-2020-fifa/

Also schlechte Nachrichten für die Fans, die unbedingt eine esport-Abteilung haben wollen. Aber wer weiß, Anträge werden noch bis zum 11.11. angenommen.

Gruß

CHS

Leonardo Balerdi vor Debüt im Westfalenstadion: Von El Flacos Gnaden

Freyr @, Dienstag, 08. Oktober 2019, 14:43 (vor 44 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

spox.com/de/sport/fussball/bundesliga/1910/Artikel/leonardo-balerdi-vom-bvb-vor-debuet-im-signal-iduna-park-von-el-flacos-gnaden-borussia-dortmund-argentinien-ftr.html

Während Balerdi beim BVB nur Ersatz ist und noch immer eingewöhnt wird:

"Schließlich müssen neun Monate Umgewöhnungszeit für einen jungen Kerl von einem anderen Kontinent nicht zwingend ausreichend sein. Dafür zeigt Balerdi bei seinen Regionalliga-Einsätzen nachhaltig ansehnliche Ansätze: beidfüßig, aufmerksam in Zweikampf und Passspiel, dazu auch mal auf der Doppelsechs unterwegs."

hält man bei der Nationalmannschaft große Stücke auf ihn

"Leonardo stach mir wirklich ins Auge. Ich habe noch nie einen Spieler wie ihn gesehen", frohlockte mit Cesar Luis "El Flaco" (Der Dürre, Anm. d. Red.) Menotti, aktuell Direktor der argentinischen Nationalmannschaften, ausgerechnet der große Fußball-Weise der Gauchos."

Leonardo Balerdi vor Debüt im Westfalenstadion: Von El Flacos Gnaden

Kayldall, Luxemburg, Dienstag, 08. Oktober 2019, 18:24 (vor 44 Tagen) @ Freyr
bearbeitet von Kayldall, Dienstag, 08. Oktober 2019, 18:30

Schließlich müssen neun Monate Umgewöhnungszeit für einen jungen Kerl von einem anderen Kontinent nicht zwingend ausreichend sein.

Ist aber schon irgendwie kurios, der BVB hatte doch schon andere Spieler aus Südamerika und die konnten sofort spielen. Keine Ahnung ob das Alter da dann so eine große Rolle spielt, die Anderen waren vermutlich schon älter aber da gab es doch Leute wie Barrios, Dédé, oder Juan Ramón Fernández oder Evanilson, Ewerthon, Santana und Tinga. Das dürften alle sein und ich hab nur die genommen, die direkt aus Südamerika zum BVB wechselten. Haben doch alle ziemlich direkt gespielt ohne Eingewöhnungsjahr.

Leonardo stach mir wirklich ins Auge

Dabei musste ich gerade an Leonardo de Deus Santos(Dédé) denken. :)

Leonardo Balerdi vor Debüt im Westfalenstadion: Von El Flacos Gnaden

Wickiborusse @, Dortmund, Mittwoch, 09. Oktober 2019, 10:16 (vor 44 Tagen) @ Kayldall

zu den Zeiten der von dir aufgezählten Spieler war der Fussball in Europa auch noch deutlich langsamer als heute, während Südamerika in der Hinsicht stagniert.

Leonardo Balerdi vor Debüt im Westfalenstadion: Von El Flacos Gnaden

SchwarzGelb09 @, Leverkusen, Mittwoch, 09. Oktober 2019, 10:21 (vor 44 Tagen) @ Wickiborusse

Als ob der Fußball vor 10 Jahren wirklich langsamer war. Das bezweifle ich arg. Ich glaube zum Beispiel, dass unser Fußball vor 9/10 Jahren deutlich schneller und agiler war als heute. Barrios hat das als Welttorjäger doch damals beim Vollgasfußball ganz gut gemacht. ;)
Edit: Unsere 10/11er Mannschaft, wage ich mal zu behaupten, würde unsere aktulle Truppe ordentlich durch den Fleischwolf drehen

Leonardo Balerdi vor Debüt im Westfalenstadion: Von El Flacos Gnaden

TiRo, Dortmund, Mittwoch, 09. Oktober 2019, 11:07 (vor 44 Tagen) @ SchwarzGelb09

Es ist schneller, weil mehr Mannschaften so tief stehen, dass die Angreifer eben weniger Zeit für Entscheidungsfindung und Ballkontrolle haben. Ob das nun eine gute Entwicklung ist? Athletischer würde ich sagen ist der Sport schon geworden, was aber auch an den gestiegenen Anforderungen durch mehr Spiele liegt.

A propos Länderspiel

Schnippelbohne @, Bauernland, Dienstag, 08. Oktober 2019, 16:29 (vor 44 Tagen) @ Freyr

Sky meldet, dass erst 41.000 Tickets verkauft sind. Das hatte sich der DFB im stimmungsvollen Westfalenstadion sicher anders vorgestellt...

A propos Länderspiel

Frankonius @, Frankfurt, Mittwoch, 09. Oktober 2019, 11:22 (vor 43 Tagen) @ Schnippelbohne

Normal gehen mir solche überflüssigen Spiele völlig am A... vorbei.
Aufgrund der momentanen Nicht-Leistung unserer Jungs werde ich es mir heute aber mal antun.
Ist eine Abwechslung vom momentanen Bundesliga-Blues und kann ganz interessant sein wegen:

a) eventueller BVB-Beteiligung in einem anderen Rahmen
b) falls es nicht so toll wird, kann man wenigstens über Löw lästern

A propos Länderspiel

Flemm @, Dienstag, 08. Oktober 2019, 16:38 (vor 44 Tagen) @ Schnippelbohne

Sky meldet, dass erst 41.000 Tickets verkauft sind. Das hatte sich der DFB im stimmungsvollen Westfalenstadion sicher anders vorgestellt...

Finde 41.000 sogar eine relativ große Zahl. Hätte ich nicht erwartet, dass sich so viele Menschen gibt, die sich den Kick geben.

A propos Länderspiel

Karak Varn @, Ostfriesland, Dienstag, 08. Oktober 2019, 20:07 (vor 44 Tagen) @ Flemm

Jeder einzelne kommt nur für Rudy.

A propos Länderspiel

bobschulz @, MS, Dienstag, 08. Oktober 2019, 19:32 (vor 44 Tagen) @ Flemm

Sky meldet, dass erst 41.000 Tickets verkauft sind. Das hatte sich der DFB im stimmungsvollen Westfalenstadion sicher anders vorgestellt...


Finde 41.000 sogar eine relativ große Zahl. Hätte ich nicht erwartet, dass sich so viele Menschen gibt, die sich den Kick geben.

Besonders da Morbus Schweinsteiger aka Freundschaftsspielallergie wieder weit verbreitet ist unter Jogis Mannen. Und Messi war letztens im Westfalenstadion und darf dieses Mal nicht ran wegen Sperre, daher ist Argentinien seiner Hauptattraktion beraubt - neben Leonardo Balerdi natürlich :-) .
Und die Kinderfreundliche Anstoßzeit tut ihr übriges. Kartenpreise sehr wahrscheinlich auch nicht unten, daher wundert die geringe Nachfrage doch nicht wirklich.

A propos Länderspiel

wilfredo @, Dortmund, Dienstag, 08. Oktober 2019, 21:03 (vor 44 Tagen) @ bobschulz

A propos Länderspiel

TiRo, Dortmund, Mittwoch, 09. Oktober 2019, 11:10 (vor 44 Tagen) @ wilfredo

Total bescheuert die sind...

Leonardo Balerdi vor Debüt im Westfalenstadion: Von El Flacos Gnaden

Poeta_Doctus @, Osnabrück, Dienstag, 08. Oktober 2019, 16:12 (vor 44 Tagen) @ Freyr

Schon kurios.

Leonardo Balerdi vor Debüt im Westfalenstadion: Von El Flacos Gnaden

Pommes-Pils @, Bielefeld, Dienstag, 08. Oktober 2019, 18:20 (vor 44 Tagen) @ Poeta_Doctus

Habe Balerdi in den Sommer-Testspielen auch als stark empfunden, zumindest war klar erkennbar, warum wir im Winter 15,5 mio in ihn investiert haben.
Ob er bereit ist Bundesliga zu spielen? Das muss Favre entscheiden. Prinzipiell bin ich der Meinung, dass jeder, der in unserem Kader steht dafür bereit sein muss. Jungs wie Balerdi und Morey muss man einfach ins kalte Wasser werfen und Spielzeit sowie gewisse Fehler zugestehen. Natürlich nicht alle auf einmal.
Habe es im Sommer bereits mal erwähnt: Für mich war Zagadou letzte Saison sogar unser bester IV, obwohl er den ein oder anderen katastrophalen Bock drin hatte. Die restliche Zeit war er teilweise herausragend gut. Und die Böcke haben etablierte Spieler wie Akanji ja auch hin und wieder drin. Von daher meine ich schon, dass die Jungs ihre Chance erhalten sollten.

Leonardo Balerdi vor Debüt im Westfalenstadion: Von El Flacos Gnaden

Shizzo @, Mittwoch, 09. Oktober 2019, 00:44 (vor 44 Tagen) @ Pommes-Pils

Akanji produziert aktuell leider in jedem Spiel mindestens 1-2 grobe Böcke. Das ist wirklich grausam.

Leonardo Balerdi vor Debüt im Westfalenstadion: Von El Flacos Gnaden

Freyr @, Mittwoch, 09. Oktober 2019, 00:55 (vor 44 Tagen) @ Shizzo

Akanji produziert aktuell leider in jedem Spiel mindestens 1-2 grobe Böcke. Das ist wirklich grausam.

Akanji ist auch laut kicker unser Notenschlechtester Spieler (14 benotete mit genug Einsätzen).

Verstehe auch nicht was mit Zagadou sein soll. Er hat damals insgesamt bis zu seinem absoluten Katastrophenspiel in München so gut gefallen, und das mit 19 Jahren. Und Favre hatte keine Angst ihn einzusetzen

Leonardo Balerdi vor Debüt im Westfalenstadion: Von El Flacos Gnaden

MDomi, Mittwoch, 09. Oktober 2019, 07:14 (vor 44 Tagen) @ Freyr

Reus müsste man trotz seiner Tore eigentlich noch mieser bewerten. Akanji macht zwar Fehler, ist aber nicht so drauf wie Reus.

Leonardo Balerdi vor Debüt im Westfalenstadion: Von El Flacos Gnaden

Will Kane @, Saarbrücken, Mittwoch, 09. Oktober 2019, 10:06 (vor 44 Tagen) @ MDomi

Reus müsste man trotz seiner Tore eigentlich noch mieser bewerten. Akanji macht zwar Fehler, ist aber nicht so drauf wie Reus.

Ganz gleich, ob man Deine Ansicht zu Reus teilt oder nicht, Fehler und Minderleistungen von Defensivspielern wiegen nun einmal zumeist in der unmittelbaren subjektiven Wahrnehmung schwerer als Fehler und Minderleistungen von Offensivspielern. Bei der Sonderposition des Torhüters ist dies besonders ausgeprägt.

Fehler = Gegentor, so die unerbittliche Rechnung. Bei einem Offensivspieler lautet diese Rechnung eher Fehler = erneuten Versuch starten.

Natürlich gibt es Situationen, in denen auch ein Fehler eines Offensivspielers direkt und erkennbar zu einem Gegentor führt. Meistens sind solche Fehler aber für den Betrachter auf den ersten Blick nicht zu erkennen und man konzentriert sich ohnehin auf die Offensivwirkung eines Offensivspielers.

Bei einem Defensivspieler spielt auch seine Leistung hinsichtlich Spielaufbau und Spieleröffnung eine große Rolle, bei Außenverteidigern kommen hinsichtlich der Offensivwirkung noch andere Aspekte hinzu. Die Dinge sind heutzutage anders gelagert als noch vor 20, 25 Jahren. Aber das ‚Kerngeschäft‘ bleibt halt die Abwehrarbeit.

Es ist offensichtlich, dass Reus nicht in bester Verfassung ist. Das hat auch negative Auswirkungen auf unser Offensivspiel. Dennoch kommen da immer noch ein paar Tore und assists heraus. Akanji ist ebenfalls offensichtlich nicht in bester Verfassung. Da stehen am Ende aber die Gegentore zu Buche. Davon abgesehen sind die Leistungen Akanjis im Spiel nach vorne z.Zt. auch nicht gerade überragend.

Leonardo Balerdi vor Debüt im Westfalenstadion: Von El Flacos Gnaden

bobschulz @, MS, Mittwoch, 09. Oktober 2019, 10:18 (vor 44 Tagen) @ Will Kane

Reus müsste man trotz seiner Tore eigentlich noch mieser bewerten. Akanji macht zwar Fehler, ist aber nicht so drauf wie Reus.


Ganz gleich, ob man Deine Ansicht zu Reus teilt oder nicht, Fehler und Minderleistungen von Defensivspielern wiegen nun einmal zumeist in der unmittelbaren subjektiven Wahrnehmung schwerer als Fehler und Minderleistungen von Offensivspielern. Bei der Sonderposition des Torhüters ist dies besonders ausgeprägt.

Fehler = Gegentor, so die unerbittliche Rechnung. Bei einem Offensivspieler lautet diese Rechnung eher Fehler = erneuten Versuch starten.

Natürlich gibt es Situationen, in denen auch ein Fehler eines Offensivspielers direkt und erkennbar zu einem Gegentor führt. Meistens sind solche Fehler aber für den Betrachter auf den ersten Blick nicht zu erkennen und man konzentriert sich ohnehin auf die Offensivwirkung eines Offensivspielers.

Bei einem Defensivspieler spielt auch seine Leistung hinsichtlich Spielaufbau und Spieleröffnung eine große Rolle, bei Außenverteidigern kommen hinsichtlich der Offensivwirkung noch andere Aspekte hinzu. Die Dinge sind heutzutage anders gelagert als noch vor 20, 25 Jahren. Aber das ‚Kerngeschäft‘ bleibt halt die Abwehrarbeit.

Es ist offensichtlich, dass Reus nicht in bester Verfassung ist. Das hat auch negative Auswirkungen auf unser Offensivspiel. Dennoch kommen da immer noch ein paar Tore und assists heraus. Akanji ist ebenfalls offensichtlich nicht in bester Verfassung. Da stehen am Ende aber die Gegentore zu Buche. Davon abgesehen sind die Leistungen Akanjis im Spiel nach vorne z.Zt. auch nicht gerade überragend.

Naja, das ist aber auch ein Fehler in der Wahrnehmung!
Bei einem 0-0 kostete ein vergebener Elfer (Beispiel Reus vs Barcelona) halt 2 Punkte wohingegen ein Patzer von Bürki einen Punkt gekostet hätte. Und mMn wird über offensive Fehler zu leicht hinweggegangen da keiner von 100% Chancen redet, (es sei denn Frank Mill trifft das leere Tor, aber nicht rein), während
ein versprungener Ball vor die Füße des Gegners selbst für Sportjournalisten als Fehler auszumachen ist. :-)

Leonardo Balerdi vor Debüt im Westfalenstadion: Von El Flacos Gnaden

SchwarzGelb09 @, Leverkusen, Mittwoch, 09. Oktober 2019, 10:38 (vor 44 Tagen) @ bobschulz

Reus müsste man trotz seiner Tore eigentlich noch mieser bewerten. Akanji macht zwar Fehler, ist aber nicht so drauf wie Reus.


Ganz gleich, ob man Deine Ansicht zu Reus teilt oder nicht, Fehler und Minderleistungen von Defensivspielern wiegen nun einmal zumeist in der unmittelbaren subjektiven Wahrnehmung schwerer als Fehler und Minderleistungen von Offensivspielern. Bei der Sonderposition des Torhüters ist dies besonders ausgeprägt.

Fehler = Gegentor, so die unerbittliche Rechnung. Bei einem Offensivspieler lautet diese Rechnung eher Fehler = erneuten Versuch starten.

Natürlich gibt es Situationen, in denen auch ein Fehler eines Offensivspielers direkt und erkennbar zu einem Gegentor führt. Meistens sind solche Fehler aber für den Betrachter auf den ersten Blick nicht zu erkennen und man konzentriert sich ohnehin auf die Offensivwirkung eines Offensivspielers.

Bei einem Defensivspieler spielt auch seine Leistung hinsichtlich Spielaufbau und Spieleröffnung eine große Rolle, bei Außenverteidigern kommen hinsichtlich der Offensivwirkung noch andere Aspekte hinzu. Die Dinge sind heutzutage anders gelagert als noch vor 20, 25 Jahren. Aber das ‚Kerngeschäft‘ bleibt halt die Abwehrarbeit.

Es ist offensichtlich, dass Reus nicht in bester Verfassung ist. Das hat auch negative Auswirkungen auf unser Offensivspiel. Dennoch kommen da immer noch ein paar Tore und assists heraus. Akanji ist ebenfalls offensichtlich nicht in bester Verfassung. Da stehen am Ende aber die Gegentore zu Buche. Davon abgesehen sind die Leistungen Akanjis im Spiel nach vorne z.Zt. auch nicht gerade überragend.


Naja, das ist aber auch ein Fehler in der Wahrnehmung!
Bei einem 0-0 kostete ein vergebener Elfer (Beispiel Reus vs Barcelona) halt 2 Punkte wohingegen ein Patzer von Bürki einen Punkt gekostet hätte. Und mMn wird über offensive Fehler zu leicht hinweggegangen da keiner von 100% Chancen redet, (es sei denn Frank Mill trifft das leere Tor, aber nicht rein), während
ein versprungener Ball vor die Füße des Gegners selbst für Sportjournalisten als Fehler auszumachen ist. :-)


Damit hast du zwar Recht, dass man so zwei Punkte verloren hat. Allerdings war das 0-0 ja nicht unbedingt auf die Personalie Akanji zurückzuführen, der Ursprung dieser Diskussion ist. Die Null war einzig und allein Hummels zu verdanken, der die 4er Abwehrkette praktisch alleine gespielt hat. Akanji wirkte auch in dem Spiel nicht wirklich sattelfest.

Bzgl., dass man über offensive Fehler zu leicht weggeht. Stimmt zwar, aber die Aufgabe eines Verteidigers hingegen ist es Fehlerlos zu sein, deshalb ist es wohl zusammen mit dem Torwart die schwierigste Position des Fußballs.
Deshalb konnte man früher Abwehrspieler auch leicht beurteilen: Fehlerlos: guter Verteidiger. Fehlerlos und stark im Zweikampf sehr guter Verteidiger. Heute kommt zur Weltklasse noch ein gutes Passspiel und Spieleröffnung hinzu.

Vieles geht Akanji im Moment abhanden. Welche Gründe das hat, dass er aktuell so ein Formtief hat kann man nur Mutmaßen, allerdings wäre eine Pause angebracht. Reus als Kapitän eine "Pause" zu gönnen, die nicht Verletzungsbedingt ist täte nach meinem Gefühl dem Mannschaftsgefüge auch nicht gut.
Reus ist bei uns, in Topform, der Unterschiedsspieler schlechthin. Er macht die meisten wichtigen Tore (häufigste 1-0 oder 2-0 oder 2-1 Treffer).
Ich glaube man braucht eine Galeonsfigur in der Mannschaft und an der sollte man nicht Sägen. Er ist der Boss, der Kapitän, vor dem Spielr wie Sancho dann auch Respekt haben und Spuren. Wenn er jetzt anstelle für Reus spielt und denkt er sei der Beste, oder auch Hazard, dann kann das mal das Gefüge kaputt machen, wenn nicht gespurt wird.

Leonardo Balerdi vor Debüt im Westfalenstadion: Von El Flacos Gnaden

bobschulz @, MS, Mittwoch, 09. Oktober 2019, 11:20 (vor 43 Tagen) @ SchwarzGelb09

Reus müsste man trotz seiner Tore eigentlich noch mieser bewerten. Akanji macht zwar Fehler, ist aber nicht so drauf wie Reus.


Ganz gleich, ob man Deine Ansicht zu Reus teilt oder nicht, Fehler und Minderleistungen von Defensivspielern wiegen nun einmal zumeist in der unmittelbaren subjektiven Wahrnehmung schwerer als Fehler und Minderleistungen von Offensivspielern. Bei der Sonderposition des Torhüters ist dies besonders ausgeprägt.

Fehler = Gegentor, so die unerbittliche Rechnung. Bei einem Offensivspieler lautet diese Rechnung eher Fehler = erneuten Versuch starten.

Natürlich gibt es Situationen, in denen auch ein Fehler eines Offensivspielers direkt und erkennbar zu einem Gegentor führt. Meistens sind solche Fehler aber für den Betrachter auf den ersten Blick nicht zu erkennen und man konzentriert sich ohnehin auf die Offensivwirkung eines Offensivspielers.

Bei einem Defensivspieler spielt auch seine Leistung hinsichtlich Spielaufbau und Spieleröffnung eine große Rolle, bei Außenverteidigern kommen hinsichtlich der Offensivwirkung noch andere Aspekte hinzu. Die Dinge sind heutzutage anders gelagert als noch vor 20, 25 Jahren. Aber das ‚Kerngeschäft‘ bleibt halt die Abwehrarbeit.

Es ist offensichtlich, dass Reus nicht in bester Verfassung ist. Das hat auch negative Auswirkungen auf unser Offensivspiel. Dennoch kommen da immer noch ein paar Tore und assists heraus. Akanji ist ebenfalls offensichtlich nicht in bester Verfassung. Da stehen am Ende aber die Gegentore zu Buche. Davon abgesehen sind die Leistungen Akanjis im Spiel nach vorne z.Zt. auch nicht gerade überragend.


Naja, das ist aber auch ein Fehler in der Wahrnehmung!
Bei einem 0-0 kostete ein vergebener Elfer (Beispiel Reus vs Barcelona) halt 2 Punkte wohingegen ein Patzer von Bürki einen Punkt gekostet hätte. Und mMn wird über offensive Fehler zu leicht hinweggegangen da keiner von 100% Chancen redet, (es sei denn Frank Mill trifft das leere Tor, aber nicht rein), während
ein versprungener Ball vor die Füße des Gegners selbst für Sportjournalisten als Fehler auszumachen ist. :-)

Damit hast du zwar Recht, dass man so zwei Punkte verloren hat. Allerdings war das 0-0 ja nicht unbedingt auf die Personalie Akanji zurückzuführen, der Ursprung dieser Diskussion ist. Die Null war einzig und allein Hummels zu verdanken, der die 4er Abwehrkette praktisch alleine gespielt hat. Akanji wirkte auch in dem Spiel nicht wirklich sattelfest.

Bzgl., dass man über offensive Fehler zu leicht weggeht. Stimmt zwar, aber die Aufgabe eines Verteidigers hingegen ist es Fehlerlos zu sein, deshalb ist es wohl zusammen mit dem Torwart die schwierigste Position des Fußballs.
Deshalb konnte man früher Abwehrspieler auch leicht beurteilen: Fehlerlos: guter Verteidiger. Fehlerlos und stark im Zweikampf sehr guter Verteidiger. Heute kommt zur Weltklasse noch ein gutes Passspiel und Spieleröffnung hinzu.

Vieles geht Akanji im Moment abhanden. Welche Gründe das hat, dass er aktuell so ein Formtief hat kann man nur Mutmaßen, allerdings wäre eine Pause angebracht. Reus als Kapitän eine "Pause" zu gönnen, die nicht Verletzungsbedingt ist täte nach meinem Gefühl dem Mannschaftsgefüge auch nicht gut.
Reus ist bei uns, in Topform, der Unterschiedsspieler schlechthin. Er macht die meisten wichtigen Tore (häufigste 1-0 oder 2-0 oder 2-1 Treffer).
Ich glaube man braucht eine Galeonsfigur in der Mannschaft und an der sollte man nicht Sägen. Er ist der Boss, der Kapitän, vor dem Spielr wie Sancho dann auch Respekt haben und Spuren. Wenn er jetzt anstelle für Reus spielt und denkt er sei der Beste, oder auch Hazard, dann kann das mal das Gefüge kaputt machen, wenn nicht gespurt wird.


In Bezug auf Reus: es war ja nur ein Beispiel.
Für die defensiven Spieler hatte ich Bürki halt als Extrembeispiel (TW-Fehler fast immer = Gegentreffer) genommen.
Und ich glaube an der von Dir genannten Standinggeschichte knappst Akanji gerade zu sehr: Man hat ihm - aus seiner Sicht!- mit Hummels eine defensive Gallionsfigur vor die Nase gesetzt, somit seine Autorität (wie gesagt, seine subjektive Empfindung!)untergraben. Statt jetzt zu sagen: "ich zeige Euch, dass ich besser als dieser Hummels bin und überzeuge durch Leistung" scheint er total verunsichert. Und ja, auch gegen Barcelona war er nicht sicher, aber weniger fahrig als in den anderen Spielen. Evtl ist es also auch eine Konzentrationsfrage.

Leonardo Balerdi vor Debüt im Westfalenstadion: Von El Flacos Gnaden

TiRo, Dortmund, Mittwoch, 09. Oktober 2019, 09:59 (vor 44 Tagen) @ MDomi

Reus arbeitet defensiv gut und macht Tore. Die Kritik an ihm ist überzogen.
Akanji ist ein permanenter Unsicherheitsfaktor - da hat Balerdi längst seine Chance verdient.

Leonardo Balerdi vor Debüt im Westfalenstadion: Von El Flacos Gnaden

hanno29 @, Berlin, Mittwoch, 09. Oktober 2019, 10:03 (vor 44 Tagen) @ TiRo
bearbeitet von hanno29, Mittwoch, 09. Oktober 2019, 10:06

Reus arbeitet defensiv gut und macht Tore. Die Kritik an ihm ist überzogen.
Akanji ist ein permanenter Unsicherheitsfaktor - da hat Balerdi längst seine Chance verdient.

Reus bringt aktuell keinen Mehrwert aufm Platz, das was er macht bekommen andere auch noch hin. Ein Pause täte ihm längst mal gut, oder mal von der Bank bringen.
Zu Akanji gibt es ja kaum 2 Meinungen, da wäre die Pause noch dringender.

Leonardo Balerdi vor Debüt im Westfalenstadion: Von El Flacos Gnaden

Flemm @, Mittwoch, 09. Oktober 2019, 10:12 (vor 44 Tagen) @ hanno29

Reus arbeitet defensiv gut und macht Tore. Die Kritik an ihm ist überzogen.
Akanji ist ein permanenter Unsicherheitsfaktor - da hat Balerdi längst seine Chance verdient.


Reus bringt aktuell keinen Mehrwert aufm Platz, das was er macht bekommen andere auch noch hin. Ein Pause täte ihm längst mal gut, oder mal von der Bank bringen.
Zu Akanji gibt es ja kaum 2 Meinungen, da wäre die Pause noch dringender.

Ich bin mir sicher, dass Brandt die beiden Defensivzweikämpfe vor den Toren gegen Prag nicht gewonnen hätte.

Leonardo Balerdi vor Debüt im Westfalenstadion: Von El Flacos Gnaden

hanno29 @, Berlin, Mittwoch, 09. Oktober 2019, 10:45 (vor 44 Tagen) @ Flemm

Reus arbeitet defensiv gut und macht Tore. Die Kritik an ihm ist überzogen.
Akanji ist ein permanenter Unsicherheitsfaktor - da hat Balerdi längst seine Chance verdient.


Reus bringt aktuell keinen Mehrwert aufm Platz, das was er macht bekommen andere auch noch hin. Ein Pause täte ihm längst mal gut, oder mal von der Bank bringen.
Zu Akanji gibt es ja kaum 2 Meinungen, da wäre die Pause noch dringender.


Ich bin mir sicher, dass Brandt die beiden Defensivzweikämpfe vor den Toren gegen Prag nicht gewonnen hätte.

Kannst Du doch gar nicht wissen, weil es dann zu diesen Situationen nicht gekommen wäre, andere Aufstellung, anderes Spiel. Vielleicht hätten wir das Spiel sogar verloren, weil es von Beginn an komplett anders gelaufen wäre, oder nur Unentschieden, oder ein deutlicherer Sieg. Alles hätte, wäre, wenn, nur Fakt ist, Reus ist zur Zeit nur vor den Kameras richtig auffällig, in den Spielen taucht er zu oft unter und dann wäre es nun mal Zeit für eine Pause.

Leonardo Balerdi vor Debüt im Westfalenstadion: Von El Flacos Gnaden

Flemm @, Mittwoch, 09. Oktober 2019, 11:21 (vor 43 Tagen) @ hanno29

Damit wollte ich nur sagen, dass Reus im Gegensatz zu anderen Offensivakteuren wenigstens alles versucht und nicht andauernd nebenhertrabt/stehenbleibt. Ich wüsste nicht wer für ihn spielen sollte.

Leonardo Balerdi vor Debüt im Westfalenstadion: Von El Flacos Gnaden

TiRo, Dortmund, Mittwoch, 09. Oktober 2019, 11:50 (vor 43 Tagen) @ Flemm

Mein Lieblingsansatz: Götze auf die 10 und Reus nach links. Dann würde zwar Hazard auf der Strecke bleiben, aber das ist dann eben so (oder man versucht es mit ihm al 9er solange Paco ausfällt, wie in der Vorbereitung).

Leonardo Balerdi vor Debüt im Westfalenstadion: Von El Flacos Gnaden

Flemm @, Mittwoch, 09. Oktober 2019, 13:03 (vor 43 Tagen) @ TiRo

Mein Lieblingsansatz: Götze auf die 10 und Reus nach links. Dann würde zwar Hazard auf der Strecke bleiben, aber das ist dann eben so (oder man versucht es mit ihm al 9er solange Paco ausfällt, wie in der Vorbereitung).

Den ersten Ansatz mit Götze finde ich auch sinnvoll. Wird nur unter Favre leider so nicht passieren, wenn man Götzes Standing betrachtet.

Leonardo Balerdi vor Debüt im Westfalenstadion: Von El Flacos Gnaden

TiRo, Dortmund, Mittwoch, 09. Oktober 2019, 14:23 (vor 43 Tagen) @ Flemm

Er wird seine Gründe haben - hoffe ich, auch wenn sie kaum einer verstehen mag.

Leonardo Balerdi vor Debüt im Westfalenstadion: Von El Flacos Gnaden

Live @, Dresden, Dienstag, 08. Oktober 2019, 22:09 (vor 44 Tagen) @ Pommes-Pils

Und die Böcke haben etablierte Spieler wie Akanji ja auch hin und wieder drin.

Made my day

Dafür ist Reus angeschlagen

Freyr @, Dienstag, 08. Oktober 2019, 15:43 (vor 44 Tagen) @ Freyr
bearbeitet von Freyr, Dienstag, 08. Oktober 2019, 15:48

und sein Einsatz ist wohl ungewiss morgen

von der PK heute:
twitter.com/DFB_Team/status/1181527471872720897

"Weiter geht's mit Joachim Löw. Der Bundestrainer zur personellen Situation: "Mit Timo Werner planen wir ab Donnerstag. Tah und Reus sind angeschlagen. Gesamte Lage mit den vielen Ausfällen ist unerfreulich" DFBPK DieMannschaft GERARG"

Reus hat laut kicker Knieprobleme

Dafür ist Reus angeschlagen

Chefrocker @, 51°29 30.09 Nord 7°27 06.95 Ost, Dienstag, 08. Oktober 2019, 16:41 (vor 44 Tagen) @ Freyr

Fraglich ist zudem der Einsatz von Marco Reus. Der 30 Jahre alte Dortmunder plagt sich mit Knieproblemen. "Es ist nichts Strukturelles und Bedenkliches. Er wird das Abschlusstraining mitmachen. Dann wird man sehen, ob es Sinn macht, ihn einzusetzen", erklärte Löw.
Quelle: SZ

Mein erster Gedanke: Wird wohl wie immer laufen, spielt trotzdem mindestens das Quali-Spiel, kommt dann angeschlagen zurück und wird gegen Gladbach nicht spielen ("Vorsichtsmaßnahme!"). Das nächste Spiel kommt für ihn dann "zu früh" und danach gibt es "Komplikationen im Heilungsverlauf". Lange Rede kurzer Sinn: Die Hinrunde ist für ihn gelaufen.

Vor ca. 3 Wochen hätte ich noch gedacht: Bestimmt nix wildes. Macht gegen Gladbach zwei Buden.

Dafür ist Reus angeschlagen

fussballmuster @, Konstanz, Dienstag, 08. Oktober 2019, 17:59 (vor 44 Tagen) @ Chefrocker

Ist bei seiner aktuellen Form auch nicht das Schlechteste, wenn er aussetzt.

Dafür ist Reus angeschlagen

ThoTu_und_Harry @, Dortmund, Dienstag, 08. Oktober 2019, 16:52 (vor 44 Tagen) @ Chefrocker

Morgen: Laut Insiderberichten des Portals schwarzgelb wird Marco Reus in dieser Dekade nicht mehr spielen.

El Favre - (der Zaudernde) ist anderer Meinung -

einergehtnochrein @, Donaueschingen, Dienstag, 08. Oktober 2019, 15:28 (vor 44 Tagen) @ Freyr

wir verleihen ihn lieber und Verhungern am vollen Buffet weil wir uns nicht entscheiden können....

Egal was man über Favre denkt...

DomJay @, Köln, Dienstag, 08. Oktober 2019, 16:36 (vor 44 Tagen) @ einergehtnochrein

wir verleihen ihn lieber und Verhungern am vollen Buffet weil wir uns nicht entscheiden können....

Du kannst ja vieles behaupten und sicherlich ist er ein Zauderer. Aber, fehlenden Mut junge Spieler in die Mannschaft hinein zu bringen und ihnen Einsatzzeit zugeben kann man ihm nun wirklich nicht vorwerfen

Egal was man über Favre denkt...

Ulrich @, Dienstag, 08. Oktober 2019, 16:41 (vor 44 Tagen) @ DomJay

wir verleihen ihn lieber und Verhungern am vollen Buffet weil wir uns nicht entscheiden können....


Du kannst ja vieles behaupten und sicherlich ist er ein Zauderer. Aber, fehlenden Mut junge Spieler in die Mannschaft hinein zu bringen und ihnen Einsatzzeit zugeben kann man ihm nun wirklich nicht vorwerfen

Es stellt sich halt immer die Frage, welchen Eindruck ein Spieler beispielsweise im Training macht. Und die können die allermeisten von uns nicht beantworten.

Das Thema ist zudem deutlich älter als die Dienstzeit von Favre bei uns. Hier und an anderer Stelle wird von Fans immer wieder der Einsatz von jungen Spielern gefordert, ein Beispiel von vielen ist Alexander Isak.

Egal was man über Favre denkt...

DomJay @, Köln, Dienstag, 08. Oktober 2019, 17:12 (vor 44 Tagen) @ Ulrich

wir verleihen ihn lieber und Verhungern am vollen Buffet weil wir uns nicht entscheiden können....


Du kannst ja vieles behaupten und sicherlich ist er ein Zauderer. Aber, fehlenden Mut junge Spieler in die Mannschaft hinein zu bringen und ihnen Einsatzzeit zugeben kann man ihm nun wirklich nicht vorwerfen


Es stellt sich halt immer die Frage, welchen Eindruck ein Spieler beispielsweise im Training macht. Und die können die allermeisten von uns nicht beantworten.

Das Thema ist zudem deutlich älter als die Dienstzeit von Favre bei uns. Hier und an anderer Stelle wird von Fans immer wieder der Einsatz von jungen Spielern gefordert, ein Beispiel von vielen ist Alexander Isak.

Aber wir haben letzte Saison mit Pulisic, Sancho, Hakimi, Zagadou und JBL fünf junge Spieler gesehen. D.h. für mich das Qualität am Ende Einsatzzeit erzeugt.

Gomez etabliert sich gerade in der zweiten Liga in Spanien, Isak versucht bei einem ambitionierten LaLiga Verein Fuß zu fassen.

Balerdi so lt dem Spox Artikel und Favre’s Zitat benötigt halt Zeit.

RSS-Feed dieser Diskussion

zurück zur Hauptseite
Boardansicht
499337 Einträge in 5927 Threads, 11896 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 21.11.2019, 23:19
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum