schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
Boardansicht

BVB-Newsthread vom 12.09.2019 (BVB)

Redaktion schwatzgelb.de ⌂ @, Dortmund, Donnerstag, 12. September 2019, 06:09 (vor 11 Tagen)

Aktuelle News rund um den BVB bitte in diesen Thread posten.

Tags:
BVB, News, Neuigkeiten, Newsthread

Raphaël Guerreiro wird in Kürze bis 2023 verlängern

AM @, Donnerstag, 12. September 2019, 14:15 (vor 10 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Zorc soeben auf der PK. Es sind nur noch kleinere Formalien zu klären.

Raphaël Guerreiro wird in Kürze bis 2023 verlängern

donotrobme @, Essen, Freitag, 13. September 2019, 11:19 (vor 9 Tagen) @ AM

Unabhängig davon, welcher Spieler der beste Techniker ist, ist dies eine Meldung mit der ich ehrlicherweise nicht gerechnet habe!

Raphaël Guerreiro wird in Kürze bis 2023 verlängern

BeefSG @, Dortmund, Donnerstag, 12. September 2019, 23:25 (vor 10 Tagen) @ AM

Wunderbar. Auch wenn er mir manchmal mit seinem unmotivierten Spielstil auf die Eier ging, hat er echt einen feinen Fuß und eine sehr gute Übersicht. Wenn er die ganze Sache mit dem Fußball dann komplett Ernst nimmt, wird er noch richtig viel Einfluss auf ein erfolgreiches Fußballspiel nehmen. Gut, dass er das beim BVB machen kann.

Raphaël Guerreiro wird in Kürze bis 2023 verlängern

max09 @, Donnerstag, 12. September 2019, 15:25 (vor 10 Tagen) @ AM

Vielleicht der beste Fussballer in unserem Kader.

Raphaël Guerreiro wird in Kürze bis 2023 verlängern

Icarus @, Ruhrpott, Donnerstag, 12. September 2019, 17:00 (vor 10 Tagen) @ max09

Haben Reus und Sancho den Verein verlassen?

Raphaël Guerreiro wird in Kürze bis 2023 verlängern

max09 @, Donnerstag, 12. September 2019, 22:34 (vor 10 Tagen) @ Icarus

Technisch ist er besser als die beiden. Aber das ist nur meine Meinung..

Raphaël Guerreiro wird in Kürze bis 2023 verlängern

markus93 @, Sauerland, Freitag, 13. September 2019, 06:29 (vor 10 Tagen) @ max09

Technisch besser als Sancho? Sehr gewagte Meinung :-)

Raphaël Guerreiro wird in Kürze bis 2023 verlängern

Sascha @, Dortmund, Freitag, 13. September 2019, 06:44 (vor 10 Tagen) @ markus93

Technisch besser als Sancho? Sehr gewagte Meinung :-)

Eigentlich kaum zu bewerten. Im Passspiel dürfte Guerreiro in der Tat der beste Spieler im Kader sein. Bei Tempodribblings liegt er aber meilenweit hinter einem Sancho. Reus dafür hat die beste Schusstechnik.

Irgendwie eine müßige Diskussion, weil "Technik" viele Gesichtspunkte beim Fußball hat und alle drei Spieler ihre Stärken in unterschiedlichen Bereichen haben.

Raphaël Guerreiro wird in Kürze bis 2023 verlängern

Elmar @, Freitag, 13. September 2019, 10:17 (vor 9 Tagen) @ Sascha

Marco hat für mich die beste Spielübersicht.
Er weiß ziemlich gut, wann er starten muss und wann er welchen Pass spielen sollte.

Hat er bei dem Gladbach Freistoß nicht selber zugegeben, dass das nicht so geplant war?

Raphaël Guerreiro wird in Kürze bis 2023 verlängern

AM @, Freitag, 13. September 2019, 09:41 (vor 10 Tagen) @ Sascha

Reus dafür hat die beste Schusstechnik.

Findest Du? Sehe diese auf einer Ebene mit Guerreiro und Paco.

Irgendwie eine müßige Diskussion, weil "Technik" viele Gesichtspunkte beim Fußball hat und alle drei Spieler ihre Stärken in unterschiedlichen Bereichen haben.

Stimme ich Dir zu, da auch jeder seine eigene Definition von "Technik" hat.

Raphaël Guerreiro wird in Kürze bis 2023 verlängern

Sascha @, Dortmund, Freitag, 13. September 2019, 09:50 (vor 10 Tagen) @ AM
bearbeitet von Sascha, Freitag, 13. September 2019, 10:12

Reus dafür hat die beste Schusstechnik.

Findest Du? Sehe diese auf einer Ebene mit Guerreiro und Paco.

Ich denke da an Reus' Tor in seiner ersten (?) Saison für uns gegen Gladbach. Da schoss er den Ball von der linken Seite mit dem Innenrist über ter Stegen hinweg in den rechten Winkel. Der Ball war hart geschossen, fiel wie ein Stein kurz vorm Tor runter und hatte eine echt arschige Flugkurve. Dass das noch jemand aus dem Team so hinbekommt, bezweifel ich.

Raphaël Guerreiro wird in Kürze bis 2023 verlängern

Smeller @, Dortmund, Freitag, 13. September 2019, 10:17 (vor 9 Tagen) @ Sascha

Ich denke da eher an die Freistöße von Paco, die hart geschossen direkt hinter der Mauer wie ein Stein runterfallen und dann in die untere Mauerecke gehen. So hat er ja bsplw. gegen Augsburg schon direkt per Freistoß getroffen.

Raphaël Guerreiro wird in Kürze bis 2023 verlängern

Blarry @, Essen, Freitag, 13. September 2019, 10:14 (vor 9 Tagen) @ Sascha

Dass Reus das heute noch so hinbekommt aber auch.

Bei Paco ist auffällig, wie er aus jeder Lage zum Ball und zum Tor hin es schafft, ersteren auf letzteres zu bringen. Der kennt gefühlt keine "schlechte Schussposition", sondern findet immer eine Lösung, zum Abschluss zu kommen. Wenn er wie z.B. bei seinem zweiten Tor gegen Augsburg den Ball im Stand einfach nur über den Fuß rollen lässt ist es für den Torhüter schwierig zu reagieren, weil der in der Situation einfach mit einer Ballannahme rechnet, die technisch schwächere Angreifer instinktiv versuchen würden. Um den Ball geblockt oder weggegrätscht zu kriegen.

Raphaël Guerreiro wird in Kürze bis 2023 verlängern

Elmar @, Freitag, 13. September 2019, 12:22 (vor 9 Tagen) @ Blarry

In Berlin meine ich mich an zwei technische Fehler zu erinnern, die sehr aussichtsreiche Situationen verhindert haben.

Das kann dann den Unterschied zwischen Sieg und Niederlage ausmachen.

Raphaël Guerreiro wird in Kürze bis 2023 verlängern

-Christian- @, Freitag, 13. September 2019, 10:10 (vor 10 Tagen) @ Sascha
bearbeitet von -Christian-, Freitag, 13. September 2019, 10:19

An das Tor kann ich mich gar nicht erinnern, aber im Bezug auf Marcos Schusstechnik muss ich auch immer direkt an ein Tor in Gladbach denken:
Marco stand rechts im 16 und trifft den Ball so, dass er trotz der relativ geringen Entfernung zum Tor sich noch hinter Sommer senkt und an die Latte und rein ging...quasi ein "Vollspannlupfer mit der Innenseite".

Paco dürfte aber nicht weit von entfernt sein. Bürki hatte mal in einem Interview gesagt, dass er in der ersten Trainingseinheit mit Paco direkt gemerkt hat was für eine Qualität er hat und dass er eine derartige Schusstechnik noch nicht oft erlebt hat.

Raphaël Guerreiro wird in Kürze bis 2023 verlängern

ooohflupptnicht @, Rüttenscheid - Gute Zeit, Donnerstag, 12. September 2019, 23:17 (vor 10 Tagen) @ max09

Technisch ist er besser als die beiden. Aber das ist nur meine Meinung..

Jepp. :-)

Raphaël Guerreiro wird in Kürze bis 2023 verlängern

FliZZa @, Sersheim, Donnerstag, 12. September 2019, 15:36 (vor 10 Tagen) @ max09

Vielleicht der beste Fussballer in unserem Kader.

Vielleicht.
Vielleicht auch nicht.
Die Einen sagen so, die Andern sagen so.

Raphaël Guerreiro wird in Kürze bis 2023 verlängern

Atrista ⌂ @, 431 km vom WS entfernt, Donnerstag, 12. September 2019, 15:49 (vor 10 Tagen) @ FliZZa

hmmmmm...eigentlich nicht.

Raphaël Guerreiro wird in Kürze bis 2023 verlängern

FliZZa @, Sersheim, Donnerstag, 12. September 2019, 16:19 (vor 10 Tagen) @ Atrista

hmmmmm...eigentlich nicht.

Es sind sich alle einig, dass Guerreiro der beste Fußballer im Kader ist?

Raphaël Guerreiro wird in Kürze bis 2023 verlängern

Smeller @, Dortmund, Donnerstag, 12. September 2019, 20:03 (vor 10 Tagen) @ FliZZa

Es sind sich alle einig, dass Guerreiro der beste Fußballer im Kader ist?

Das glaube ich nicht, Tim.

Raphaël Guerreiro wird in Kürze bis 2023 verlängern

Eisen @, Dortmund, Donnerstag, 12. September 2019, 15:36 (vor 10 Tagen) @ max09

Technik und Spielintelligenz bei ihm sind schon enorm. Leider ist er körperlich recht malade, aber trotzdem freue ich mich, dass er bleibt.

Raphaël Guerreiro wird in Kürze bis 2023 verlängern

Schleicheisen @, Anner Rur ohne "h", Donnerstag, 12. September 2019, 16:42 (vor 10 Tagen) @ Eisen

Ich finde es auch klasse- wenn er mal fit war und noch einen guten Tag hatte konnte er schon einige Impulse bringen.

War zwar ziemlich selten der Fall aber besser er ist das als dass er wech ist :-)

Raphaël Guerreiro wird in Kürze bis 2023 verlängern

Didi @, Schweiz, Donnerstag, 12. September 2019, 15:08 (vor 10 Tagen) @ AM

Sehr schön. Jetzt noch fürs Fitnesstraining bei mir in den Walliser Alpen anmelden und der BVB wird über Jahre unbesiegbar sein.

Raphaël Guerreiro wird in Kürze bis 2023 verlängern

MDomi, Donnerstag, 12. September 2019, 14:49 (vor 10 Tagen) @ AM

Find ich so gar nicht gut, offenbarte er doch so einiges unprofessionelles.

Raphaël Guerreiro wird in Kürze bis 2023 verlängern

basti90-hh @, Köln, Donnerstag, 12. September 2019, 15:06 (vor 10 Tagen) @ MDomi

was wäre dein präferiertes Vorgehen gewesen?

Raphaël Guerreiro wird in Kürze bis 2023 verlängern

Pommes-Pils @, Bielefeld, Donnerstag, 12. September 2019, 14:39 (vor 10 Tagen) @ AM

Klasse Nachricht, dass somit auf jeden Fall ein ablösefreier Abgang abgewendet ist.
Mit seiner Polyvalenz ist er enorm wichtig. Hoffe er bekommt seine Verletzungsanfälligkeit noch bisschen besser in den Griff.

Raphaël Guerreiro wird in Kürze bis 2023 verlängern

TiRo, Dortmund, Donnerstag, 12. September 2019, 14:50 (vor 10 Tagen) @ Pommes-Pils

Polyvalenz gut und schön...aber ob das für ihn so gut ist immer hin- und hergeschoben zu werden?

Raphaël Guerreiro wird in Kürze bis 2023 verlängern

Pommes-Pils @, Bielefeld, Donnerstag, 12. September 2019, 16:02 (vor 10 Tagen) @ TiRo

Die Frage ist, welche bessere Alternative hat er? Bei allen anderen Topclubs würde er vermutlich weniger spielen als bei uns.

Raphaël Guerreiro wird in Kürze bis 2023 verlängern

Steffl @, Donnerstag, 12. September 2019, 14:30 (vor 10 Tagen) @ AM

Tolle Nachricht, hätte ich nicht unbedingt mit gerechnet!

Raphaël Guerreiro wird in Kürze bis 2023 verlängern

Kayldall, Luxemburg, Donnerstag, 12. September 2019, 14:36 (vor 10 Tagen) @ Steffl

Ich denke mir noch, das wird wieder so eine langweilige PK, Favre antwortet auf nichts und muss auch jedesmal noch die Fragen erklärt bekommen und dann haut Zorc so was nebenbei raus. Gut, dass jemand danach gefragt hat. Zorc scheint ja ziemlich sicher, obwohl noch kleine Details fehlen, hätte man eine Vereinbarung mit Rapha, bei Götze gibt es keinen neuen Stand. Freut mich sehr, dass Guerreiro höchstwahrscheinlich verlängert. Wenn er jetzt mal länger ohne Verletzung durchkommt dann wird der uns noch viel Freude machen.

Raphaël Guerreiro wird in Kürze bis 2023 verlängern

Knolli @, Reutlingen, Donnerstag, 12. September 2019, 14:30 (vor 10 Tagen) @ AM

Top. Im schlechtesten Fall kriegen wir so noch ne gute Ablöse, andernfalls haben wir weiterhin einen sehr guten Spieler im Kader

Raphaël Guerreiro wird in Kürze bis 2023 verlängern

Blarry @, Essen, Donnerstag, 12. September 2019, 14:26 (vor 10 Tagen) @ AM

Gut, wären dann 50% der notwendigen Vertragsverlängerungen im Herbst durch.

Ihr vergesst nämlich, dass Guerreiro und Götze im Alleingang fünf Positionen bespielen (LV, ZM, LA, OM, ST). Die Vakanzen im Einzelfall wieder neu zu besetzen bläht wiederum den Kader und die Gehaltskosten auf. Polyvalenz spart bares Geld.

Raphaël Guerreiro wird in Kürze bis 2023 verlängern

Revolvermann @, Donnerstag, 12. September 2019, 15:40 (vor 10 Tagen) @ Blarry

Das kann ich theoretisch auch. Die Frage ist ob jemand halt auch gut darin ist, da hab ich bei Moppel so meine Zweifel...

Raphaël Guerreiro wird in Kürze bis 2023 verlängern

Kayldall, Luxemburg, Donnerstag, 12. September 2019, 14:40 (vor 10 Tagen) @ Blarry

Die 5 Positionen kann Rapha doch allein spielen, wobei Stürmer wäre etwas ungewohnt, aber das würde er wohl auch noch hinbekommen. :)

Raphaël Guerreiro wird in Kürze bis 2023 verlängern

bobschulz @, MS, Donnerstag, 12. September 2019, 14:42 (vor 10 Tagen) @ Kayldall

Die 5 Positionen kann Rapha doch allein spielen, wobei Stürmer wäre etwas ungewohnt, aber das würde er wohl auch noch hinbekommen. :)

Dann könnten wir endlich mal mit hohen Flanken agieren!:-)

Raphaël Guerreiro wird in Kürze bis 2023 verlängern

Kayldall, Luxemburg, Donnerstag, 12. September 2019, 14:47 (vor 10 Tagen) @ bobschulz

Ironie? Mit seinen 1,70M ist Rapha nun auch nicht so viel kleiner als Götze mit 1,76M und Rapha würde ich noch eher zutrauen da häufiger zu treffen als Stürmer, zumindest hat er einen guten Schuss.

Raphaël Guerreiro wird in Kürze bis 2023 verlängern

Elmar @, Donnerstag, 12. September 2019, 14:45 (vor 10 Tagen) @ bobschulz

Spätestens jetzt ist der Mandzukic Transfer vom Tisch.

Raphaël Guerreiro wird in Kürze bis 2023 verlängern

Elmar @, Donnerstag, 12. September 2019, 14:27 (vor 10 Tagen) @ Blarry

Alles was mit L beginnt, kann nur Guerrero.

Raphaël Guerreiro wird in Kürze bis 2023 verlängern

Kayldall, Luxemburg, Donnerstag, 12. September 2019, 14:42 (vor 10 Tagen) @ Elmar

Das ist doch der Spieler aus Peru der mal bei Bayern war, unser Rapha bekommt ein I.

Raphaël Guerreiro wird in Kürze bis 2023 verlängern

Elmar @, Donnerstag, 12. September 2019, 14:44 (vor 10 Tagen) @ Kayldall

Hast recht. Ich gebe zu, dass ich schlecht in sowas bin.
Ich habe Jahre gebraucht bis ich Pistscheck richtig geschrieben habe.

Raphaël Guerreiro wird in Kürze bis 2023 verlängern

Kayldall, Luxemburg, Donnerstag, 12. September 2019, 14:54 (vor 10 Tagen) @ Elmar

Eine Polin hat mir mal erklärt, dass im Polnischen oft die Buchstabenreihenfolge SZCZ vorkommt. Mit dem Wissen ist es gar nicht so schwer Piszczek richtig hinzubekommen. Hab heute aber auch schon eine Variante mit "eck" hinten gelesen, vielleicht sollten wir ihn einfach Pikachu nennen, unsere elektrisierende Zaubermaus. :)

Raphaël Guerreiro wird in Kürze bis 2023 verlängern

OliJ @, BV, Donnerstag, 12. September 2019, 15:05 (vor 10 Tagen) @ Kayldall

Eine Polin hat mir mal erklärt, dass im Polnischen oft die Buchstabenreihenfolge SZCZ vorkommt.

Ich kann mir das immer gut merken, da bei uns ein Chef die Initialien S.Z hat und ein anderer CZ genannt wird. :-)

Raphaël Guerreiro wird in Kürze bis 2023 verlängern

Elmar @, Donnerstag, 12. September 2019, 14:59 (vor 10 Tagen) @ Kayldall

Sinnvolle Idee.
Selbst beim Vornamen liegt man ja schnell falsch.

Die gute alte Zeit als die Spieler noch Heinrich Mickitarian und Uwe Moyela hießen.

Raphaël Guerreiro wird in Kürze bis 2023 verlängern

Plachi @, Sauerland, Donnerstag, 12. September 2019, 14:30 (vor 10 Tagen) @ Elmar

Endlich wieder mit Libero.

Raphaël Guerreiro wird in Kürze bis 2023 verlängern

CB @, Donnerstag, 12. September 2019, 14:22 (vor 10 Tagen) @ AM

Sehr gute Nachricht.

Raphaël Guerreiro wird in Kürze bis 2023 verlängern

Elmar @, Donnerstag, 12. September 2019, 14:26 (vor 10 Tagen) @ CB

Ich war total überrascht, als Zorc sagte: „In der Tat, da gibt es etwas Neues.“ Ich hatte mit der üblichen ablehnenden Floskel gerechnet.

Die kam dann bei Götze.

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

Venceremos, Donnerstag, 12. September 2019, 07:47 (vor 11 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de
bearbeitet von Venceremos, Donnerstag, 12. September 2019, 07:50

Nach den Reus-Aussagen meldet heute auch der Kicker, dass der BVB den Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen will bzgl. eines Wechsels zur Saison 2020/21. Schlüssel soll hier u.a. auch die Freundschaft zu Brandt sein. Die Ablöse von 100-120 Mio € wäre nur durch einen (erwarteten) Sancho-Abgang finanzierbar. Der Kicker spekuliert, dass das Vorpreschen von Reus kein Zufall gewesen sein könnte, sondern auch zusammen mit der Vereinsspitze kalkuliert, zumal Zorc nicht großartig dementiert hat.

Denkt man zurück an den Reus-Transfer, dann hat man damals auch nicht geglaubt, dass er sich für uns entscheidet, auch wegen der damals (klingt ewig her) hohen Ablöse von 17 Mio €. Durch die Wurzeln liegt der Fall bei Reus aber sicher noch mal anders. Andererseits wird auch viel davon abhängen wie Bayern bei Coutinho vorgeht. Sie werden nicht ihn UND Havertz kaufen können.

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

Torsten1986 @, Königswalde, Donnerstag, 12. September 2019, 15:10 (vor 10 Tagen) @ Venceremos

Sie werden nicht ihn UND Havertz kaufen können.

Und Sané..

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

schulzaa89 @, Donnerstag, 12. September 2019, 15:15 (vor 10 Tagen) @ Torsten1986

Zorc: "Havertz ist kein Thema"

Blarry @, Essen, Donnerstag, 12. September 2019, 14:21 (vor 10 Tagen) @ Venceremos
bearbeitet von Blarry, Donnerstag, 12. September 2019, 14:33

Und das Geblubber von Marco sei nur im Scherz gewesen. Wenigstens einer mit einem Rest Realismus im Kopf.

Lieber mal auf die aktuelle Saison konzentrieren

thospe @, saaarwellingen, Donnerstag, 12. September 2019, 11:57 (vor 10 Tagen) @ Venceremos

Als sich über irgendwelche Luftschlösser Gedanken zu machen. Wenn die Saison in die Buchse geht, ja dazu zähle ich alles ab Platz 3, eigentlich alles andere wie ein knappes Meisterrennen, dann wird der gute Kai eh keine Lust auf den BVB haben. Also erstmal die sportlichen Hausaufgaben erledigen.
Meine persönliche Meinung ist eh, dass die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist, dass die Saison in die Buchse geht. Warum das so ist, sehe ich in der Person Favre. Er vermittelt auf mich den Eindruck, dass er der Mannschaft kein Selbstvertrauen mitgeben kann. jeder hat Angst Fehler zu begehen. Dahingehend sind für mich auch die Leistungen nach dem Leipzig Spiel zu erklären. Da hätte man vor Selbstvertrauen strotzen müssen. Die Krönung dieser Entwicklung gipfelte dann darin, dass Watzke die Mannschaft im Saisonfinale heiß machen muss. Damit hat der Trainer eigentlich fertig. Spätestens seit dieser Saison, wo Favre die Meisterschafts Ambitionen nicht wirklich mitträgt ist er eigentlich nicht mehr vermittelbar. Die nächsten Spiele werden dahingehend richtungsweisend sein. Leverkusen, Barca, Frankfurt da wird sich ein Trend herauskristallisieren. Ich hoffe ich werde Lügen gestraft, aber mein Eindruck vom Innenleben der Mannschaft und dessen Umfeld lässt mich für die Saison arg zweifeln. Zugegeben der Blick ist aus der Ferne und nur meine eigene Wahrnehmung, ich lasse mich gerne eines besseren Belehren.
In diesem Sinne, wären alle gut beraten sich auf die Bundesliga zu konzentrieren. Erfolg erhöht die Wahrscheinlichkeit Topleute zu verpflichten ungemein.

Lieber mal auf die aktuelle Saison konzentrieren

Atrista ⌂ @, 431 km vom WS entfernt, Donnerstag, 12. September 2019, 16:01 (vor 10 Tagen) @ thospe

Leider denke ich auch das wir mit unserem Trainer an diesem Satz scheitern.

Die Lust zu gewinnen, muss größer sein als die Angst zu verlieren.

Mir vermittelt Favre leider immer ...Angst zu verlieren.

Ich hoffe das mich das täucht, und wir nicht immer nur abwarten sondern auch mal "das Heft in die Hand nehmen".

Lieber mal auf die aktuelle Saison konzentrieren

Didi @, Schweiz, Donnerstag, 12. September 2019, 14:05 (vor 10 Tagen) @ thospe

Also diese Dauerdepression um den BVB ist schon kaum mehr zu ertragen.

Lieber mal auf die aktuelle Saison konzentrieren

Elmar @, Donnerstag, 12. September 2019, 14:34 (vor 10 Tagen) @ Didi

Ich wollte heute schon schreiben, was wir als Dortmundfans für ein Glück haben.
Egal wie die Saison verlaufen wird. Wir werden dank Reus, Sancho, Brandt, Hazard und auch Hummels (meine Fresse, was für ein Außenristpass in Berlin), Weltklasseaktionen sehen.
Natürlich möchte ich gerne Meister werden und alle Spiele gewinnen, aber davon kann ich doch nicht alles abhängig machen.

Und darüberhinaus bietet der BVB eine ziemlich geniale Ratio an Erfolg und Misserfolg. Zu viel Erfolg ist langweilig (siehe Marienplatz). Aber alle paar Jahre ein Titel, der dann richtig gefeiert wird, ist geil.

Lieber mal auf die aktuelle Saison konzentrieren

SD @, Donnerstag, 12. September 2019, 14:22 (vor 10 Tagen) @ Didi

Also diese Dauerdepression um den BVB ist schon kaum mehr zu ertragen.

Didi, es sind doch gefühlt immer die wieder die selben Personen hier im Forum, die sowas schreiben.

Lieber mal auf die aktuelle Saison konzentrieren

uwelito @, Dortmund - Wambel, Donnerstag, 12. September 2019, 13:22 (vor 10 Tagen) @ thospe

Als sich über irgendwelche Luftschlösser Gedanken zu machen. Wenn die Saison in die Buchse geht, ja dazu zähle ich alles ab Platz 3, eigentlich alles andere wie ein knappes Meisterrennen, dann wird der gute Kai eh keine Lust auf den BVB haben. Also erstmal die sportlichen Hausaufgaben erledigen.
Meine persönliche Meinung ist eh, dass die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist, dass die Saison in die Buchse geht. Warum das so ist, sehe ich in der Person Favre. Er vermittelt auf mich den Eindruck, dass er der Mannschaft kein Selbstvertrauen mitgeben kann. jeder hat Angst Fehler zu begehen. Dahingehend sind für mich auch die Leistungen nach dem Leipzig Spiel zu erklären. Da hätte man vor Selbstvertrauen strotzen müssen. Die Krönung dieser Entwicklung gipfelte dann darin, dass Watzke die Mannschaft im Saisonfinale heiß machen muss. Damit hat der Trainer eigentlich fertig. Spätestens seit dieser Saison, wo Favre die Meisterschafts Ambitionen nicht wirklich mitträgt ist er eigentlich nicht mehr vermittelbar. Die nächsten Spiele werden hoffe ich werde Lügen gestraft, aber mein Eindruck vom Innenleben der Mannschaft und dessen Umfeld lässt mich für die Saison arg zweifeln. Zugegeben der Blick ist aus der Ferne und nur meine eigene Wahrnehmung, ich lasse mich gerne eines besseren Belehren.
In diesem Sinne, wären alle gut beraten sich auf die Bundesliga zu konzentrieren. Erfolg erhöht die Wahrscheinlichkeit Topleute zu verpflichten ungemein.

Wie stellst Du das an, dass Du aus der Ferne einen Blick auf das Innenleben der Mannschaft werfen kannst?

Lieber mal auf die aktuelle Saison konzentrieren

thospe @, saaarwellingen, Donnerstag, 12. September 2019, 13:27 (vor 10 Tagen) @ uwelito

Als sich über irgendwelche Luftschlösser Gedanken zu machen. Wenn die Saison in die Buchse geht, ja dazu zähle ich alles ab Platz 3, eigentlich alles andere wie ein knappes Meisterrennen, dann wird der gute Kai eh keine Lust auf den BVB haben. Also erstmal die sportlichen Hausaufgaben erledigen.
Meine persönliche Meinung ist eh, dass die Wahrscheinlichkeit sehr hoch ist, dass die Saison in die Buchse geht. Warum das so ist, sehe ich in der Person Favre. Er vermittelt auf mich den Eindruck, dass er der Mannschaft kein Selbstvertrauen mitgeben kann. jeder hat Angst Fehler zu begehen. Dahingehend sind für mich auch die Leistungen nach dem Leipzig Spiel zu erklären. Da hätte man vor Selbstvertrauen strotzen müssen. Die Krönung dieser Entwicklung gipfelte dann darin, dass Watzke die Mannschaft im Saisonfinale heiß machen muss. Damit hat der Trainer eigentlich fertig. Spätestens seit dieser Saison, wo Favre die Meisterschafts Ambitionen nicht wirklich mitträgt ist er eigentlich nicht mehr vermittelbar. Die nächsten Spiele werden hoffe ich werde Lügen gestraft, aber mein Eindruck vom Innenleben der Mannschaft und dessen Umfeld lässt mich für die Saison arg zweifeln. Zugegeben der Blick ist aus der Ferne und nur meine eigene Wahrnehmung, ich lasse mich gerne eines besseren Belehren.
In diesem Sinne, wären alle gut beraten sich auf die Bundesliga zu konzentrieren. Erfolg erhöht die Wahrscheinlichkeit Topleute zu verpflichten ungemein.


Wie stellst Du das an, dass Du aus der Ferne einen Blick auf das Innenleben der Mannschaft werfen kannst?

Wie ich geschrieben habe meine persönliche Meinung nach den Eindrücken der letzten Saison und der jungen aktuellen Saison. Wenn ich mir dann noch verschiedene Interviews von handelnden Personen und Spielern anhöre, kann ich mir durchaus eine eigene Meinung bilden. Ob die richtig ist wird der Saisonverlauf zeigen.

Lieber mal auf die aktuelle Saison konzentrieren

BVBMenden ⌂ @, Menden (Sauerland), Donnerstag, 12. September 2019, 13:31 (vor 10 Tagen) @ thospe

Wie ich geschrieben habe meine persönliche Meinung nach den Eindrücken der letzten Saison und der jungen aktuellen Saison. Wenn ich mir dann noch verschiedene Interviews von handelnden Personen und Spielern anhöre, kann ich mir durchaus eine eigene Meinung bilden. Ob die richtig ist wird der Saisonverlauf zeigen.

Du dich schwer überschätzt, junger Padawan. Eindrücke von innen du nicht bekommst. Interviews Dir nicht dabei helfen, du musst reden mit Kapitän.

Lieber mal auf die aktuelle Saison konzentrieren

thospe @, saaarwellingen, Donnerstag, 12. September 2019, 13:42 (vor 10 Tagen) @ BVBMenden

Wie ich geschrieben habe meine persönliche Meinung nach den Eindrücken der letzten Saison und der jungen aktuellen Saison. Wenn ich mir dann noch verschiedene Interviews von handelnden Personen und Spielern anhöre, kann ich mir durchaus eine eigene Meinung bilden. Ob die richtig ist wird der Saisonverlauf zeigen.


Du dich schwer überschätzt, junger Padawan. Eindrücke von innen du nicht bekommst. Interviews Dir nicht dabei helfen, du musst reden mit Kapitän.

Nicht der Wind, sondern das Segel bestimmt die Richtung. Und bei uns stehen verschiedene Segel in unterschiedliche Richtungen. Über alles andere kann man dann am Ende der Hinrunde wieder reden.

Lieber mal auf die aktuelle Saison konzentrieren

uwelito @, Dortmund - Wambel, Donnerstag, 12. September 2019, 14:59 (vor 10 Tagen) @ thospe

Bist du schon mal gesegelt?

Lieber mal auf die aktuelle Saison konzentrieren

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Donnerstag, 12. September 2019, 18:46 (vor 10 Tagen) @ uwelito

Bist du schon mal gesegelt?

Ihr driftet ein wenig vom Thema ab.

Lieber mal auf die aktuelle Saison konzentrieren

markus93 @, Sauerland, Donnerstag, 12. September 2019, 19:17 (vor 10 Tagen) @ homer73

Bist du schon mal gedriftet? ;-)

Lieber mal auf die aktuelle Saison konzentrieren

Smeller @, Dortmund, Donnerstag, 12. September 2019, 20:23 (vor 10 Tagen) @ markus93

Ich hab Fast and Furious: Tokyo Drift 2 Mal gesehen, ich denke, ich bin ausreichend qualifiziert.

Lieber mal auf die aktuelle Saison konzentrieren

Knolli @, Reutlingen, Donnerstag, 12. September 2019, 12:20 (vor 10 Tagen) @ thospe

Zorc wäre ziemlich schlecht in seinem Job, wenn er selbigen nicht machen würde, weil aktuell die Saison läuft.

Lieber mal auf die aktuelle Saison konzentrieren

Ollis @, Die A7 rauf und runter ;), Donnerstag, 12. September 2019, 12:36 (vor 10 Tagen) @ Knolli

Zorc wäre ziemlich schlecht in seinem Job, wenn er selbigen nicht machen würde, weil aktuell die Saison läuft.

Danke, ich hatte gerade genau den gleichen Gedanken. Ich finde diese Aussagen immer wieder spannend. Als wenn alle Planungen für die neue Saison erst mit dem Abpiff des 34. Spieltags beginnen würden.

Die Vereinsleitung wird hoffentlich nicht nur die Zukunft planen, sondern auch Fehler der Vergangenheit weiteraufarbeiten. Favre und sein Team können sich um das hier und jetzt kümmern.

Lieber mal auf die aktuelle Saison konzentrieren

thospe @, saaarwellingen, Donnerstag, 12. September 2019, 12:36 (vor 10 Tagen) @ Knolli

Zorc wäre ziemlich schlecht in seinem Job, wenn er selbigen nicht machen würde, weil aktuell die Saison läuft.

Das ist klar. Nur alle anderen sollten den Ball flach halten. Reus, der dies öffentlich kommuniziert, die Fans und wenn das in der Presse rauf und runter geht, war man seitens des BVB glaube ich auch nicht bemüht darum, dass dies nicht an die Öffentlichkeit gerät.

Lieber mal auf die aktuelle Saison konzentrieren

Knolli @, Reutlingen, Donnerstag, 12. September 2019, 13:06 (vor 10 Tagen) @ thospe

Also nur nochmal für mich, damit ich das auch richtig erfasse:
Du machst ein riesen Fass auf, welches in erster Linie (mal wieder) in Favre-Bashing ausartet, forderst "alle" dazu auf, sich mal wieder auf das Wesentliche zu fokussieren - weil Reus, also genau 1 (in Worten: ein!) Spieler sich mehr oder minder flapsig zur Personalie Havertz äußert und der Kicker (inwiefern steuert der BVB eigtl dessen Berichterstattung) im Trüben fischt. Okay...
Was genau war jetzt eigentliche deine Intention? Außer (mal wieder) deinen Unmut bezüglich Favre zu äußern, selbstverständlich.

Lieber mal auf die aktuelle Saison konzentrieren

thospe @, saaarwellingen, Donnerstag, 12. September 2019, 13:16 (vor 10 Tagen) @ Knolli

Also nur nochmal für mich, damit ich das auch richtig erfasse:
Du machst ein riesen Fass auf, welches in erster Linie (mal wieder) in Favre-Bashing ausartet, forderst "alle" dazu auf, sich mal wieder auf das Wesentliche zu fokussieren - weil Reus, also genau 1 (in Worten: ein!) Spieler sich mehr oder minder flapsig zur Personalie Havertz äußert und der Kicker (inwiefern steuert der BVB eigtl dessen Berichterstattung) im Trüben fischt. Okay...
Was genau war jetzt eigentliche deine Intention? Außer (mal wieder) deinen Unmut bezüglich Favre zu äußern, selbstverständlich.

mein Eindruck ist beim BVB sieht man sich zu größeren berufen. Dass sich Reus als Kapitän zu diesem Thema äußert ist nicht flapsig. Meiner Meinung nach bewußt durchgesteckt um zu zeigen wir gehören zu den großen. Vermutlich sogar von der Führung abgesegnet. Passt ja auch zum neuen Kurs von Watzke. Das ist auch vollkommen in Ordnung nur muss der ganze Verein das Selbstvertrauen dann ausstrahlen. Mutlose Auftritte passen dann nicht dazu und ein Trainer der den Kopf nicht aus dem Schützengraben bekommt passt da auch nicht wirklich. Was mich von außen betrachtet wieder dazu bringt, dass momentan nicht viel intern passt. Aber richtig erkannt, ich sehe mich da eher auf Watzkes Seite.

Lieber mal auf die aktuelle Saison konzentrieren

Smeller @, Dortmund, Donnerstag, 12. September 2019, 22:14 (vor 10 Tagen) @ thospe

Und trotzdem hat all das doch so ein wenig das erreicht, was ich Reus jetzt mal als Intention zutraue. Es wurde Druck von der Mannschaft genommen. Anstatt über den Auftritt bei Union Berlin zu reden, ist Havertz zum BVB in aller Munde. Es wird über einen möglichen Dissenz zwischen Management und Trainer fabuliert und Zorc kritisiert, weil das Thema klein halten möchte.

Lieber mal auf die aktuelle Saison konzentrieren

Ollis @, Die A7 rauf und runter ;), Donnerstag, 12. September 2019, 12:38 (vor 10 Tagen) @ thospe

Zorc wäre ziemlich schlecht in seinem Job, wenn er selbigen nicht machen würde, weil aktuell die Saison läuft.


Das ist klar. Nur alle anderen sollten den Ball flach halten. Reus, der dies öffentlich kommuniziert, die Fans und wenn das in der Presse rauf und runter geht, war man seitens des BVB glaube ich auch nicht bemüht darum, dass dies nicht an die Öffentlichkeit gerät.

Der Kicker spekuliert, das schreibst du doch selber. Zorc sollte man nach den Transfererfolgen der letzten Jahre durchaus zutrauen, dass er weiß, wie er sich in dieser Situation verhalten muss.

Lieber mal auf die aktuelle Saison konzentrieren

Zoelibert, Saarburg, Donnerstag, 12. September 2019, 13:00 (vor 10 Tagen) @ Ollis

Der Kicker spekuliert, das schreibst du doch selber. Zorc sollte man nach den Transfererfolgen der letzten Jahre durchaus zutrauen, dass er weiß, wie er sich in dieser Situation verhalten muss.

Kann - selbst wenn eine Verplichtung von Havertz intern nicht als realistisch angesehen und deshalb nicht geplant wird - auch ein kommunikationsstrategisches Mittel sein, um bei der Konkurrenz den Druck hochzuhalten.

Reus ist mir - selbst nach seiner symbolträchtigen Verlängerung - zuvor nicht mit sonderlich offensiven Aussagen zu der Verpflichtung anderer Spieler aufgefallen. Aber da sich in kürzlich veröffentlichten Interviews durchaus Bezüge dazu finden lassen, warum es eine Frage von Mut sein kann, nicht zwangsläufig zu den internationalen Platzhirschen zu wechseln, sondern Teil eines Neuaufbaus zu sein, bin ich mir vergleichsweise sicher, dass die Aussage von Reus im Bezug auf Havertz entweder mit der Vereinsführung - und zwar unabhängig des späteren Verweises auf die aktuelle Saison von Susi - abgestimmt gewesen ist, oder im Rahmen einer offensiveren Außendarstellung des eigenen Anspruchs im deutschen Fussball der erste Herausforderer sein zu wollen, wenigstens wohlwollend zur Kenntnis genommen wurde.

Der BVB / Watzke / Susi (Stichwort ECA etc.) arbeiten aktuell wohl schon mehr als nur gezielt daran, künftig zu den profitierenden Granden der europäischen Fussballadels gehören zu können. Man darf gespannt sein ...

Lieber mal auf die aktuelle Saison konzentrieren

bambam191279 @, Dortmund, Donnerstag, 12. September 2019, 12:51 (vor 10 Tagen) @ Ollis

Das was hier passiert passiert im Forum doch ständig sobald die Presse einen Namen raushaut.
Dass jetzt hier Reus (wahrscheinlich einfach nur ein flappsiger Spruch) natürlich das ganze entfacht hat ist schon blöd, aber ich finde das alles weniger dramatisch als es gemacht wird.

Hier wird eigentlich jeder vermeintliche Transfer direkt seziert und mit der sportlichen Gegenwart in Verbindung gebracht.
Es gibt eigentlich keinen Namen den man in den letzten Jahren gelesen hat welcher hier nicht von dem ein oder anderen zerrissen wurde oder welcher dafür sorgte dass Zorc einen auf die Mütze bekam (von wegen Unfähigkeit und so)....

Was in 12 Monaten sein wird steht doch auf einem ganz anderen Blatt.
Wer kommt, wer geht, wer möchte kommen, wer möchte gehen usw.

Wenn ich zu jedem Gerücht und dem daraus entstehendem Thread meine meinung schreiben würde, wäre ich fast das ganze Jahr über beschäftigt ;-)

Mal abwarten was passiert, denn Interna bekommen wir Otto Normalos (zum Glück) ja überhaupt nicht mit.
Oder wer hätte im Mai realistisch damit gerechnet dass wir mit einer ziemlich ausgeglichenen Transferbilanz in die Saison starten, den Kader verkleinern vermeintliche Ladenhüter abgeben und sogar vermeintlich die Substanz verbessern!?

Lg
Bambam

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

Kayldall, Luxemburg, Donnerstag, 12. September 2019, 11:22 (vor 10 Tagen) @ Venceremos

Hier wird bei Havertz immer das Tauziehen zwischen BVB und Bayern erwähnt, aber wie sicher ist es denn, dass Havertz überhaupt innerhalb der Bundesliga wechselt?

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

TiRo, Dortmund, Donnerstag, 12. September 2019, 11:27 (vor 10 Tagen) @ Kayldall

Es geht um den Fall, WENN Havertz innerhalb der Liga wechseln sollte...

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

Gazelle @, Donnerstag, 12. September 2019, 11:18 (vor 10 Tagen) @ Venceremos

Nach den Reus-Aussagen meldet heute auch der Kicker, dass der BVB den Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen will bzgl. eines Wechsels zur Saison 2020/21. Schlüssel soll hier u.a. auch die Freundschaft zu Brandt sein. Die Ablöse von 100-120 Mio € wäre nur durch einen (erwarteten) Sancho-Abgang finanzierbar. Der Kicker spekuliert, dass das Vorpreschen von Reus kein Zufall gewesen sein könnte, sondern auch zusammen mit der Vereinsspitze kalkuliert, zumal Zorc nicht großartig dementiert hat.

Denkt man zurück an den Reus-Transfer, dann hat man damals auch nicht geglaubt, dass er sich für uns entscheidet, auch wegen der damals (klingt ewig her) hohen Ablöse von 17 Mio €. Durch die Wurzeln liegt der Fall bei Reus aber sicher noch mal anders. Andererseits wird auch viel davon abhängen wie Bayern bei Coutinho vorgeht. Sie werden nicht ihn UND Havertz kaufen können.

Unser Vorteil gegenueber Bayern koennte auch sein, dass wir ihm die Zusage geben koennten, ihn nach 3 oder, wenn's sein muss, auch schon nach 2 Jahren zu Real oder Barca zu transferieren. Wenn er die Ambition hat, irgendwann bei Real oder Barca zu spielen, sich aber jetzt noch nicht ganz bereit dazu fuehlt, dann ist der BVB wahrscheinlich die bessere Option fuer ihn. Uns braeche bei so einem Deal kein Zacken aus der Krone, wohingegen die Bayern sich auf einer Stufe mit Real und Barca sehen und nicht als deren Zulieferer fungieren wollen wuerden.

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

Blarry @, Essen, Donnerstag, 12. September 2019, 14:11 (vor 10 Tagen) @ Gazelle

Warum sollte Havertz noch einen Zwischenschritt machen, wenn er schon nächstes Jahr zu einem richtigen Klub wechseln könnte? Der Junge hat einen BVB doch gar nicht nötig, auch nicht für zwei Jahre.

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

Gazelle @, Donnerstag, 12. September 2019, 14:42 (vor 10 Tagen) @ Blarry

Warum sollte Havertz noch einen Zwischenschritt machen, wenn er schon nächstes Jahr zu einem richtigen Klub wechseln könnte? Der Junge hat einen BVB doch gar nicht nötig, auch nicht für zwei Jahre.

Vielleicht weil er es sich noch nicht zutraut. Der Junge ist erst 20 Jahre alt. Vielleicht hat er die Sorge, sich bei Real oder Barca noch nicht durchsetzen zu koennen und dort erst hin moechte, wenn er, z.B. drei/vier Saisons Champions League hinter sich hat und Stammspieler in der Nationalmannschaft ist. Keine Ahnung, ob er tatsaechlich so denkt. Vielleicht hat der Kai aber auch richtig dicke Eier und denkt sich: Der olle Messi kommt so langsam in die Jahre und ich bin genau der heisse Scheiss, den Barca jetzt braucht um den Laden wieder auf Vordermann zu bringen.

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

dNL @, Sauerland, Donnerstag, 12. September 2019, 08:00 (vor 11 Tagen) @ Venceremos

Habe vor ein paar Monaten (im Rahmen des Brandt Wechsels, bzw. noch davor, wobei der Wechsel im Prinzip schon im Frühjahr feststand)schon geschrieben, dass Havertz den BVB durchaus als interessante Wechseloption sieht (ich kenne jemand aus seinem privaten Umfeld, könnt ihr mir jetzt glauben oder nicht) und für einen Wechsel innerhalb der Bundesliga gegenüber Bayern sogar favorisiert. Im Prinzip hat er Angebote von allen Top 10 Clubs und kann sich aussuchen wo er spielen möchte. Die Freundschaft zu Brandt sollte man da auch tatsächlich nicht unterschätzen als Faktor. Die beiden sind ziemlich dicke Kumpels und haben in Leverkusen quasi einen Großteil ihrer Freizeit zusammen verbracht. Heutzutage beschränkt sich das natürlich eher auf gemeinsame Fortnite-Sessions.

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

Pommes-Pils @, Bielefeld, Donnerstag, 12. September 2019, 10:29 (vor 10 Tagen) @ dNL

Sie waren auf jeden Fall auch gemeinsam im Urlaub ;)

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

Johannes @, Emsdetten, Donnerstag, 12. September 2019, 08:24 (vor 11 Tagen) @ dNL

Habe vor ein paar Monaten (im Rahmen des Brandt Wechsels, bzw. noch davor, wobei der Wechsel im Prinzip schon im Frühjahr feststand)schon geschrieben, dass Havertz den BVB durchaus als interessante Wechseloption sieht (ich kenne jemand aus seinem privaten Umfeld, könnt ihr mir jetzt glauben oder nicht) und für einen Wechsel innerhalb der Bundesliga gegenüber Bayern sogar favorisiert. Im Prinzip hat er Angebote von allen Top 10 Clubs und kann sich aussuchen wo er spielen möchte. Die Freundschaft zu Brandt sollte man da auch tatsächlich nicht unterschätzen als Faktor. Die beiden sind ziemlich dicke Kumpels und haben in Leverkusen quasi einen Großteil ihrer Freizeit zusammen verbracht. Heutzutage beschränkt sich das natürlich eher auf gemeinsame Fortnite-Sessions.

Auch wenn Havertz gerne zum BVB möchte, ist ja dann die Frage wie hoch die Ablöse sein wird.
Ich denke nicht das wir dazu bereit wären utopische Summen um die 100 Millionen zu bezahlen.

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

Revolvermann @, Donnerstag, 12. September 2019, 10:22 (vor 10 Tagen) @ Johannes

Ich denke, dass man durchaus bereit wäre zumindest einen Großteil der zu erwartenden Ablösesumme für Sancho wieder zu reinvestieren.

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

Johannes @, Emsdetten, Donnerstag, 12. September 2019, 11:08 (vor 10 Tagen) @ Revolvermann

Ich denke, dass man durchaus bereit wäre zumindest einen Großteil der zu erwartenden Ablösesumme für Sancho wieder zu reinvestieren.

Also grundsätzlich hoffe ich das Sancho uns noch so lange wie möglich erhalten bleibt.
Wenn er dann doch irgendwann gehen sollte, denke ich wird man sich von der Ablöse her vielleicht um die 125 bis 135 Millionen bewegen.
Ich weiß das viele hier von Summen im Couthino bis Neymar-Bereich träumen, aber die Vereine in England wissen auch noch nicht wie sich der Brexit auf zukünftige Tv-Verträge usw. auswirkt.

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

TicTac @, Stuttgart, Donnerstag, 12. September 2019, 11:29 (vor 10 Tagen) @ Johannes

Wieso denken hier viele eigentlich, dass wir für Sancho weniger als für Dembele bekommen werden? Sehe Sancho als deutlich fortgeschrittener in seiner Entwicklung an als es Dembele damals war, daher erwarte ich um ehrlich zu sein schon mehr als 160 Mio (inkl. möglicher Boni).

Nostradamus Diskussion

Elmar @, Donnerstag, 12. September 2019, 12:22 (vor 10 Tagen) @ TicTac

Jadon Sancho wird richtig teuer werden. Auf 100 Mio + können wir uns wohl alle einigen.
Aber der Rest hängt von so vielen Komponenten ab.
1. Wohin möchte Sancho?
2. Wieviele Vereine werden ihren Hut in den Ring?
3. Wie ist die allgemeine finanzielle Situation?

Zwischen 110 und 180 Mio ist vieles möglich.

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

Johannes @, Emsdetten, Donnerstag, 12. September 2019, 12:02 (vor 10 Tagen) @ TicTac

Wieso denken hier viele eigentlich, dass wir für Sancho weniger als für Dembele bekommen werden? Sehe Sancho als deutlich fortgeschrittener in seiner Entwicklung an als es Dembele damals war, daher erwarte ich um ehrlich zu sein schon mehr als 160 Mio (inkl. möglicher Boni).

Weil englische Vereine nicht die Unsummen wie Barca oder PSG bezahlen.
Die Engländer zahlen meistens sehr hohe Ablösesummen, aber nur im zweistelligen Bereich bis jetzt.
Die höchste Summe bisher sind immer noch die 105 Millionen von ManU für Pogba.

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

dNL @, Sauerland, Donnerstag, 12. September 2019, 11:38 (vor 10 Tagen) @ TicTac

Wieso denken hier viele eigentlich, dass wir für Sancho weniger als für Dembele bekommen werden? Sehe Sancho als deutlich fortgeschrittener in seiner Entwicklung an als es Dembele damals war, daher erwarte ich um ehrlich zu sein schon mehr als 160 Mio (inkl. möglicher Boni).

Ansich gebe ich dir Recht, man muss aber auch die restliche Vertragslaufzeit beachten: Dembele 4 Jahre, Sancho 2 Jahre (bei einem Wechsel im Sommmer 2020)

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

hoecke09 @, BD, Donnerstag, 12. September 2019, 11:00 (vor 10 Tagen) @ Revolvermann

Ich denke, dass man durchaus bereit wäre zumindest einen Großteil der zu erwartenden Ablösesumme für Sancho wieder zu reinvestieren.

Da man auf die Ablöse von Sancho noch Steuern zahlen muss, wird das für Havertz aber nicht reichen.

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

Chappi1991 ⌂ @, Donnerstag, 12. September 2019, 11:42 (vor 10 Tagen) @ hoecke09

Ich denke, dass man durchaus bereit wäre zumindest einen Großteil der zu erwartenden Ablösesumme für Sancho wieder zu reinvestieren.


Da man auf die Ablöse von Sancho noch Steuern zahlen muss, wird das für Havertz aber nicht reichen.

Das ist aber eine reine Liquiditätsfrage. Wenn man eingenommene Ablösen vollständig reinvestiert, dann zahlt man im Laufe der Abschreibung das wieder weniger an Steuern. Man muss das dann halt vorfinanzieren. Im Zweifel könnte man das mit einer moderaten Kapitalerhöhung erreichen.

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

Sascha @, Dortmund, Donnerstag, 12. September 2019, 07:58 (vor 11 Tagen) @ Venceremos

Ohne jetzt groß auf Wahrscheinlichkeiten einzugehen, aber ein Abgang Sanchos wird auf der rechten offensiven Außenbahn ein enormes qualitatives Loch reißen. Ich sehe weder Brandt, noch Reus, noch Havertz prädestiniert dafür, diese Lücken zu schließen. Alle drei sind im Zentrum besser aufgehoben und ich würde es für ziemlich fatal halten, Spieler dieser Qualität auf "Nebenpositionen" einzusetzen und sie damit in ihrer eigentlichen Stärke zu berauben.

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

Sayael, Gütersloh, Donnerstag, 12. September 2019, 14:20 (vor 10 Tagen) @ Sascha

Ohne jetzt groß auf Wahrscheinlichkeiten einzugehen, aber ein Abgang Sanchos wird auf der rechten offensiven Außenbahn ein enormes qualitatives Loch reißen. Ich sehe weder Brandt, noch Reus, noch Havertz prädestiniert dafür, diese Lücken zu schließen. Alle drei sind im Zentrum besser aufgehoben und ich würde es für ziemlich fatal halten, Spieler dieser Qualität auf "Nebenpositionen" einzusetzen und sie damit in ihrer eigentlichen Stärke zu berauben.

Sehe ich ähnlich wenn man die gleiche taktiksche Aufstellung wählt.
In einem 3-5-2 kann ich mir das ganze ziemlich gut vorstellen.

Generell sollte man schon schauen einen Straßenkicker zu verpflichten.
Sowohl Dembele als auch Sancho haben uns durch ihre dribblings schon verdammt gut getan.
Auch wenn ich Havertz begrüßen würde, so ginge uns das Überraschungsmoment gänzlich ab.

Es bleibt halt auch die Frage bei welchem Regal sich Zorc bedienen wird.
Talent? Gestandener Spieler ala Hazard? Talent mit Erfahrung?

Ich finde es gut das man sich mit Havertz beschäftigt, aber es bleiben dennoch viele Fragezeichen.
Schließlich wird es nicht nur beim Sancho Abgang bleiben und es wird weitere lücken zu schließen geben.

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

Kayldall, Luxemburg, Donnerstag, 12. September 2019, 11:33 (vor 10 Tagen) @ Sascha

Also wenn ich dich richtig verstehe sagst du also, dass wenn Sancho verkauft werden sollte, dann sollte der BVB einen anderen Spieler als Havertz kaufen als Ersatz für den Flügel. Wenn der BVB da nicht einen totalen Glücksgriff macht und einen Topspieler ablösefrei verpflichtet dürfte das Geld für Havertz aber dann nicht mehr reichen, wenn man Sancho annähernd gleichwertig ersetzen will. Ich denke mal nicht, dass man erneut auf eine Wundertüte setzt, könnte allerdings funktionieren aber das Risiko ist halt sehr gross, wenn man wieder einen 8Mio.€ Mann holt, dass der so einschlägt wie Jadon. Was ich sagen will, mit dem was du geschrieben hast, sagst du eigentlich Havertz ist vom Tisch oder wie stellst du dir das vor?

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

Chappi1991 ⌂ @, Donnerstag, 12. September 2019, 11:49 (vor 10 Tagen) @ Kayldall

Also wenn ich dich richtig verstehe sagst du also, dass wenn Sancho verkauft werden sollte, dann sollte der BVB einen anderen Spieler als Havertz kaufen als Ersatz für den Flügel. Wenn der BVB da nicht einen totalen Glücksgriff macht und einen Topspieler ablösefrei verpflichtet dürfte das Geld für Havertz aber dann nicht mehr reichen, wenn man Sancho annähernd gleichwertig ersetzen will. Ich denke mal nicht, dass man erneut auf eine Wundertüte setzt, könnte allerdings funktionieren aber das Risiko ist halt sehr gross, wenn man wieder einen 8Mio.€ Mann holt, dass der so einschlägt wie Jadon. Was ich sagen will, mit dem was du geschrieben hast, sagst du eigentlich Havertz ist vom Tisch oder wie stellst du dir das vor?

Naja, zumindest in der Phantasie hat man Reyna, der im best case vielleicht der nächste in der Reihe Dembele, Sancho, ... sein soll/könnte. In einem Jahr sieht man vielleicht schon klarer.

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

Elmar @, Donnerstag, 12. September 2019, 12:15 (vor 10 Tagen) @ Chappi1991

Selbst die Kategorie Pulisic wäre zu verkraften.

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

Kayldall, Luxemburg, Donnerstag, 12. September 2019, 11:57 (vor 10 Tagen) @ Chappi1991

Das fände ich total cool, wenn das so eintreten würde. Das würde allerdings für mich dann auch unter die Kategorie Glücksgriff fallen. In den Testspielen haben mir die jungen Spieler sehr gut gefallen, wenn sie oder nur einer davon den Schritt hinbekommen/hinbekommt dann könnte der BVB sich viel Geld sparen an Ablösesumme, weil man dann schon intern einen Ersatz hat.

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

TiRo, Dortmund, Donnerstag, 12. September 2019, 11:53 (vor 10 Tagen) @ Chappi1991

Ich bin mir sicher, dass Reyna zumindest fest im Profikader der kommenden Saison sein wird.

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

Gazelle @, Donnerstag, 12. September 2019, 09:25 (vor 11 Tagen) @ Sascha

Ohne jetzt groß auf Wahrscheinlichkeiten einzugehen, aber ein Abgang Sanchos wird auf der rechten offensiven Außenbahn ein enormes qualitatives Loch reißen. Ich sehe weder Brandt, noch Reus, noch Havertz prädestiniert dafür, diese Lücken zu schließen. Alle drei sind im Zentrum besser aufgehoben und ich würde es für ziemlich fatal halten, Spieler dieser Qualität auf "Nebenpositionen" einzusetzen und sie damit in ihrer eigentlichen Stärke zu berauben.

Ich habe Leverkusen letzte Saison nicht oft spielen gesehen, aber laut transfermarkt.de hat Havertz von den letzten 12 Saisonspielen in der letzten Saison 9 auf Rechtsaussen gemacht. Dabei erzielte er 9 Scorerpunkte. Die ersten 22 hat er im Zentrum bestritten und erzielte dabei 12 Scorerpunkte. Die bessere Quote hat er also auf RA. Er wuerde die Rolle sicherlich etwas anders spielen als Sancho und ob das mit unserem Spiel kompatibel ist muss der Trainer entscheiden, aber dass wir mit Havertz dort deutlich weniger torgefaehrlich sind, halte ich fuer unwahrscheinlich. Darueber hinaus ist Havertz defensiv staerker und kann durch seine Groesse auch mal ein Kopfballduell gewinnen, was sowohl im gegnerischen als auch im eigenen Straufraum hilfreich sein kann.

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

TiRo, Dortmund, Donnerstag, 12. September 2019, 10:16 (vor 10 Tagen) @ Gazelle

Mit einem offensiveren RV als es Piszczek ist, wäre ein leicht eingerückter Havertz schon eine sinnvolle Nachfolge von Sancho.

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

Elmar @, Donnerstag, 12. September 2019, 10:58 (vor 10 Tagen) @ TiRo

Was Sancho hat, was Dembele hatte, was Götze 2013 hatte, sind enorme Dribbling Qualitäten auf engstem Raum.
Sancho kann gefährliche Szenen aus dem Nichts kreieren.
Kann Havertz das auch? Ich kann ihn fast gar nicht einschätzen, aber braucht er nicht auch Platz und Laufwege, um Gefahr zu entfalten?

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

Tom Frost @, Donnerstag, 12. September 2019, 08:33 (vor 11 Tagen) @ Sascha

Ohne jetzt groß auf Wahrscheinlichkeiten einzugehen, aber ein Abgang Sanchos wird auf der rechten offensiven Außenbahn ein enormes qualitatives Loch reißen. Ich sehe weder Brandt, noch Reus, noch Havertz prädestiniert dafür, diese Lücken zu schließen. Alle drei sind im Zentrum besser aufgehoben und ich würde es für ziemlich fatal halten, Spieler dieser Qualität auf "Nebenpositionen" einzusetzen und sie damit in ihrer eigentlichen Stärke zu berauben.

Stimmt schon. Reus' verbleibende Profijahre dürften aber auch an einer Hand abzuzählen sein. Mich irritiert die Personalie Harvertz etwas, aber vielleicht ist Reus' Karriereende dabei ein Faktor, auch wenn die Anzahl an überlappenden Saisions (drei) etwas hoch wäre für eine Nachfolgelösung.

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

hanno29 @, Berlin, Donnerstag, 12. September 2019, 08:25 (vor 11 Tagen) @ Sascha

Ohne jetzt groß auf Wahrscheinlichkeiten einzugehen, aber ein Abgang Sanchos wird auf der rechten offensiven Außenbahn ein enormes qualitatives Loch reißen. Ich sehe weder Brandt, noch Reus, noch Havertz prädestiniert dafür, diese Lücken zu schließen. Alle drei sind im Zentrum besser aufgehoben und ich würde es für ziemlich fatal halten, Spieler dieser Qualität auf "Nebenpositionen" einzusetzen und sie damit in ihrer eigentlichen Stärke zu berauben.

Wir verpflichten in jüngster Vergangenheit etwas am Bedarf und am Gusto des Trainers vorbei, der muss dann sehen, wo er die alle unterbringen soll.

Was Haverts angeht. Wenn uns Rudi schon bei Toprak und Bellarabi abzocken wollte, dann kann man sich ungefähr ausmalen, was der bei Havertz aufrufen wird und wenn der BVB das nicht bezahlt, dann muss Havertz bleiben. Dann verfährt ein Rudi Völler erst recht nicht nach dem Motto, wenn er nur dorthin möchte, dann muss ich die Ablöse eben akzeptieren.

Und wenn man um die 100 Mio für Havertz in die Hand nimmt, dann sind folgende Positionen immer noch nicht besetzt: 1 oder 2 RV, 8er, 9er (Backup) (für Götze bekommt man keine Ablöse), Rechtsaußen (Ersatz für Sancho).

Der Umbruch wird noch einige Zeit andauern, weil auch viele Spieler die geholt wurden, nach kurzer Zeit (Diallo, Wolf) bereits wieder gehen müssen.

Es gibt aus meiner Sicht Wichtigeres, als sich um einen Havertz in dieser Preiskategorie zu bemühen, bisher haben wir es auch geschafft, unsere Stars , zumindestens in der Offensive, selber zu machen, den Weg sollte man weitergehen.

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

Sascha @, Dortmund, Donnerstag, 12. September 2019, 08:33 (vor 11 Tagen) @ hanno29

Der Umbruch wird noch einige Zeit andauern, weil auch viele Spieler die geholt wurden, nach kurzer Zeit (Diallo, Wolf) bereits wieder gehen müssen.

Jetzt hört doch mal auf, von irgendwelchen Umbrüchen zu reden. Das ist einfach ein permanenter Prozess, dass uns pro Saison fünf Spieler +/- zwei verlassen und neue hinzu stoßen. Wir werden als "Ausbildungsverein" auf CL-Niveau immer dazu gewzungen sein, die Spieler, die es nicht packen, sofort wieder zu verkaufen, so lange sie noch ohne Verlust abgegeben werden können, aber auch diejenigen, die sich zu Topspielern entwickeln, nach zwei bis maximal drei Jahren wieder gehen zu lassen.

Wir werden dauerhaft eine relativ hohe Fluktuation im Kader haben. Und mit dieser Fluktuation wird sich auch zwangsläufig die spielerische Ausprägung permanent mal mehr, mal weniger deutlich anpassen müssen. Diese Darstellung eines Umbruchs, die impliziert, dass wir auf irgendeinen Idealkader hinarbeiten, der uns dann einige Zeit erhalten bleibt, ist eine irrationale Wunschvorstellung.

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

Tom Frost @, Donnerstag, 12. September 2019, 08:48 (vor 11 Tagen) @ Sascha

Eher neu ist hierbei, dass uns wahrscheinlich gleich vier Spieler verlassen, ohne Geld in die Kassen zu spülen. Selbst für die aussortierten Spieler wie Philipp und Isak kam noch ordentlich was rein.


Für Hakimi, Piszczeck, Götze und Guerreiro gibt es zum Saisonende wahrscheinlich nichtmal ne gemischte Tüte.
Und alle vier gehören zum erweiterten Stamm.

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

Elmar @, Donnerstag, 12. September 2019, 11:13 (vor 10 Tagen) @ Tom Frost

Guter Punkt.
Vernichtet so ziemlich die Rechnung, dass die Sancho Millionen vollständig in Havertz fließen können.

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

hanno29 @, Berlin, Donnerstag, 12. September 2019, 08:39 (vor 11 Tagen) @ Sascha

Der Umbruch wird noch einige Zeit andauern, weil auch viele Spieler die geholt wurden, nach kurzer Zeit (Diallo, Wolf) bereits wieder gehen müssen.


Jetzt hört doch mal auf, von irgendwelchen Umbrüchen zu reden. Das ist einfach ein permanenter Prozess, dass uns pro Saison fünf Spieler +/- zwei verlassen und neue hinzu stoßen. Wir werden als "Ausbildungsverein" auf CL-Niveau immer dazu gewzungen sein, die Spieler, die es nicht packen, sofort wieder zu verkaufen, so lange sie noch ohne Verlust abgegeben werden können, aber auch diejenigen, die sich zu Topspielern entwickeln, nach zwei bis maximal drei Jahren wieder gehen zu lassen.

Wir werden dauerhaft eine relativ hohe Fluktuation im Kader haben. Und mit dieser Fluktuation wird sich auch zwangsläufig die spielerische Ausprägung permanent mal mehr, mal weniger deutlich anpassen müssen. Diese Darstellung eines Umbruchs, die impliziert, dass wir auf irgendeinen Idealkader hinarbeiten, der uns dann einige Zeit erhalten bleibt, ist eine irrationale Wunschvorstellung.

Irgendwie muss man es doch benennen, ob Umbruch, Neuausrichtung, Anpassung, im Endeffekt kommen (>5) und gehen (>5) Spieler seit Jahren jeden Sommer, was auch zeigt, dass man auf der Suche ist und nicht immer den richtigen Griff getätigt hat. Einen Idealkader wird es nie geben, den verlangt auch niemand, weil auch jeder weiß, dass die Besten nicht lange bleiben.

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

Sascha @, Dortmund, Donnerstag, 12. September 2019, 08:44 (vor 11 Tagen) @ hanno29

Der Umbruch wird noch einige Zeit andauern, weil auch viele Spieler die geholt wurden, nach kurzer Zeit (Diallo, Wolf) bereits wieder gehen müssen.


Jetzt hört doch mal auf, von irgendwelchen Umbrüchen zu reden. Das ist einfach ein permanenter Prozess, dass uns pro Saison fünf Spieler +/- zwei verlassen und neue hinzu stoßen. Wir werden als "Ausbildungsverein" auf CL-Niveau immer dazu gewzungen sein, die Spieler, die es nicht packen, sofort wieder zu verkaufen, so lange sie noch ohne Verlust abgegeben werden können, aber auch diejenigen, die sich zu Topspielern entwickeln, nach zwei bis maximal drei Jahren wieder gehen zu lassen.

Wir werden dauerhaft eine relativ hohe Fluktuation im Kader haben. Und mit dieser Fluktuation wird sich auch zwangsläufig die spielerische Ausprägung permanent mal mehr, mal weniger deutlich anpassen müssen. Diese Darstellung eines Umbruchs, die impliziert, dass wir auf irgendeinen Idealkader hinarbeiten, der uns dann einige Zeit erhalten bleibt, ist eine irrationale Wunschvorstellung.


Irgendwie muss man es doch benennen, ob Umbruch, Neuausrichtung, Anpassung, im Endeffekt kommen (>5) und gehen (>5) Spieler seit Jahren jeden Sommer, was auch zeigt, dass man auf der Suche ist und nicht immer den richtigen Griff getätigt hat. Einen Idealkader wird es nie geben, den verlangt auch niemand, weil auch jeder weiß, dass die Besten nicht lange bleiben.

Nenn es doch einfach "Normalität". Auch bei den großen Vereinen sind Zu- und Abgänge in dieser Größenordnung eher die Regel, denn die Ausnahme.

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

bobschulz @, MS, Donnerstag, 12. September 2019, 09:05 (vor 11 Tagen) @ Sascha

"Best Never remain" könnte doch unser claim werden. :-)

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

Flankengott ⌂ @, Dortmund, Donnerstag, 12. September 2019, 08:53 (vor 11 Tagen) @ Sascha

Außer man leistet super Arbeit.
Sky Kommentator letztens bei einem RB Spiel in Kombination mit seinem Co Experten (weiß grad nicht mehr wer da saß), vollen Lobes über RB und dass man ja auch das Team halten konnte ohne großartig Spieler abgegeben zu haben.
Da sollte sich der BVB mal ein Beispiel an diese ausgezeichnete Arbeit in Leipzig nehmen!!!

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

TiRo, Dortmund, Donnerstag, 12. September 2019, 09:04 (vor 11 Tagen) @ Flankengott

Keiner muss das KOnstrukt gut finden, aber da wird schon gute Arbeit gemacht - mit weniger Geld als beim BVB.

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

Flankengott ⌂ @, Dortmund, Donnerstag, 12. September 2019, 09:45 (vor 11 Tagen) @ TiRo

Weniger Geld als beim BVB?
Zählst du da nur das Projekt RB Leipzig, oder auch alle weiteren Filialen?

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

TiRo, Dortmund, Donnerstag, 12. September 2019, 10:14 (vor 10 Tagen) @ Flankengott

Das Konstrukt RB zahlt weniger Gehalt und Ablöse als wir. Ich denke, dort wäre selbst ein Zagadou vermutlich Topverdiener.

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

CB @, Donnerstag, 12. September 2019, 10:24 (vor 10 Tagen) @ TiRo

Das Konstrukt RB zahlt weniger Gehalt und Ablöse als wir. Ich denke, dort wäre selbst ein Zagadou vermutlich Topverdiener.

Wie soll sowas denn gehen? Die Spieler bleiben doch noch nicht in Leipzig, weil sie mit Nüssen bezahlt werden. Ein Zagadou wäre dort natürlich kein Topverdiener.

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

Flankengott ⌂ @, Dortmund, Donnerstag, 12. September 2019, 10:19 (vor 10 Tagen) @ TiRo

Das Konstrukt RB zahlt weniger Gehalt und Ablöse als wir. Ich denke, dort wäre selbst ein Zagadou vermutlich Topverdiener.

Das Konstrukt RB angelt sich massig Spieler auf der ganzen Welt und testet diese erstmal in den kleinen Filialen.
Danach kann man bei denen, die den Sprung schaffen könnten oder geschafft haben, wunderbar mit sich selber verhandeln. Kaum überraschend, dass da dann keine Ablösesummen über 50 Mio über den Tisch wandern...und selbst wenn....von der eigenen Tasche in die eigene Tasche. Beeindruckend ;-)

Und ich bin mir ziemlich sicher, dass man mit unterschrieben des ersten Vertrages bei eine der Filialen, eine Klausel irgendwie mit drin hat, dass die größere Filiale das Vorkaufrecht hat...so versaust du auch nicht wirklich beim Wechsel in Filiale 1, das Gehalt des Spielers.

Dir ist aber klar,...

CHS ⌂ @, Lünen, Donnerstag, 12. September 2019, 09:24 (vor 11 Tagen) @ TiRo

Keiner muss das KOnstrukt gut finden, aber da wird schon gute Arbeit gemacht - mit weniger Geld als beim BVB.

...dass du über ein "Verein" redest, der seit Bestehen gerade einmal ein Transfergewinn gemacht hat. Außerdem gibt es dort doch Magath 2.0. Wer nicht funktioniert wird wieder abgegeben. Siehe Augustin oder Bruma. Ich glaube, gerade einmal drei, vier Spieler wurden mit Gewinn verkauft, der Rest verschenkt oder höchstens für den gleichen Preis verscherbelt.

Außerdem ist es leichter, Spieler zu holen, wenn der holende und abgebende "Verein" der gleiche ist. Statt drei Vertragspartner hat man da nur zwei, das hilft schon.

Gruß

CHS

Dir ist aber klar,...

hanno29 @, Berlin, Donnerstag, 12. September 2019, 09:36 (vor 11 Tagen) @ CHS

Keiner muss das KOnstrukt gut finden, aber da wird schon gute Arbeit gemacht - mit weniger Geld als beim BVB.


...dass du über ein "Verein" redest, der seit Bestehen gerade einmal ein Transfergewinn gemacht hat. Außerdem gibt es dort doch Magath 2.0. Wer nicht funktioniert wird wieder abgegeben. Siehe Augustin oder Bruma. Ich glaube, gerade einmal drei, vier Spieler wurden mit Gewinn verkauft, der Rest verschenkt oder höchstens für den gleichen Preis verscherbelt.

Das ist bei uns zuletzt auch mehr und mehr der Fall, die Dose hat den Vorteil, dass sie die Spieler wieder schneller loswerden können, bei uns bekommen sie ein viel üppigeres Gehalt, was einen Abgang schon mal schwerer macht, und wenn dann oft nur per Leihe.

Dir ist aber klar,...

TiRo, Dortmund, Donnerstag, 12. September 2019, 09:28 (vor 11 Tagen) @ CHS

Siehe weiter unten ;)

Wir machen auch ein wenig Trial and Error mit Spielern, wenn ich mir ansehe was bei uns derzeit für ein "Durchlauf" ist und wie viele Spieler wir aktuell verliehen haben.

Mir ging es auch nicht um die Zukäufe sondern um die Abgänge, von denen in den letzten 2 Jahren keiner dabei war, der RB weh tat.

Dir ist aber klar,...

CHS ⌂ @, Lünen, Donnerstag, 12. September 2019, 09:36 (vor 11 Tagen) @ TiRo

Siehe weiter unten ;)

Wir machen auch ein wenig Trial and Error mit Spielern, wenn ich mir ansehe was bei uns derzeit für ein "Durchlauf" ist und wie viele Spieler wir aktuell verliehen haben.

Ja, aber der Unterschied ist, wir erwirtschaften Geld. Das "Problem hat Leipzig nicht.

Mir ging es auch nicht um die Zukäufe sondern um die Abgänge, von denen in den letzten 2 Jahren keiner dabei war, der RB weh tat.

Es ist die Frage, ob Leipzig z.B. ein Bernardo, Selke oder Lookman wirklich abgeben wollten, sondern das auf Grund des Wechselwillen des Spielers oder des Vertrags geschehen ist. Dafür bin ich nicht genug in diesem "Verein" (Gott sei Dank)!

Gruß

CHS

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

Sascha @, Dortmund, Donnerstag, 12. September 2019, 09:07 (vor 11 Tagen) @ TiRo

Weil man sich eben auch bei seinen RB-Vorlieferanten bedienen kann, wo der Wettbewerb um einen Spieler ziemlich ausgehebelt ist.

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

TiRo, Dortmund, Donnerstag, 12. September 2019, 09:24 (vor 11 Tagen) @ Sascha

Deswegen hatten sie trotzdem keinen Abgang, der schmerzt - im zweiten Jahr in Folge.

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

CB @, Donnerstag, 12. September 2019, 09:52 (vor 11 Tagen) @ TiRo

Deswegen hatten sie trotzdem keinen Abgang, der schmerzt - im zweiten Jahr in Folge.

Ist doch bei uns genauso. Wir hatten weder in diesem noch im letzten Sommer Abgänge, die geschmerzt haben.

Naby Keïta

CHS ⌂ @, Lünen, Donnerstag, 12. September 2019, 09:27 (vor 11 Tagen) @ TiRo

Deswegen hatten sie trotzdem keinen Abgang, der schmerzt - im zweiten Jahr in Folge.

Ich denke schon, dass sie ihn gerne behalten hätten. Und irgendwie habe ich im Gefühl, dass er in der Saison 18/19 gewechselt ist. Übrigens, das ist der Grund, warum sie einmal ein Transfergewinn gemacht haben

Gruß

CHS

Naby Keïta

BVBMenden ⌂ @, Menden (Sauerland), Donnerstag, 12. September 2019, 12:04 (vor 10 Tagen) @ CHS

Deswegen hatten sie trotzdem keinen Abgang, der schmerzt - im zweiten Jahr in Folge.


Ich denke schon, dass sie ihn gerne behalten hätten. Und irgendwie habe ich im Gefühl, dass er in der Saison 18/19 gewechselt ist. Übrigens, das ist der Grund, warum sie einmal ein Transfergewinn gemacht haben

Gruß

CHS

Einen. Einen. Einen. ;-)

Naby Keïta

TiRo, Dortmund, Donnerstag, 12. September 2019, 09:29 (vor 11 Tagen) @ CHS

Ups :)

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

TiRo, Dortmund, Donnerstag, 12. September 2019, 08:28 (vor 11 Tagen) @ hanno29

Bei einer vernünftigen Raumaufteilung wäre eine Offensivreihe um Brandt, Reus, Havertz jetzt nicht soooo schlecht.

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

Will Kane @, Saarbrücken, Donnerstag, 12. September 2019, 09:21 (vor 11 Tagen) @ TiRo

Bei einer vernünftigen Raumaufteilung wäre eine Offensivreihe um Brandt, Reus, Havertz jetzt nicht soooo schlecht.

Raum ist ein gutes Stichwort. Denn Raum benötigen alle drei für ihr bevorzugtes Spiel. Der eine mehr, der andere weniger. Da fehlt mMn ein Dribbler. Und zwar ein Dribbler, der quasi aus dem Stand ins 1:1 gehen kann. So wie Sancho halt. Denn die Teams, die uns nach wie vor Probleme machen, stehen tief und kompakt und lassen kaum die für die meisten unserer Offensivspieler notwendigen Räume zu. Selbst Hazard halte ich in diesem Punkt für geeigneter.

Bei einer entsprechenden Offensivreihe (plus zentralem Stürmer und Außenspieler) würde ich allerdings gleichzeitig empfehlen, sich um Spieler wie Kanté oder Ramos zu bemühen. Die laufen dann die durch die mangelnde Defensivarbeit der Offensivspieler entstehenden Löcher zu oder räumen die dennoch durchkommenden Gegenspieler einfach gnadenlos ab. Ob wir nach einer Verpflichtung von Havertz aber noch das notwendige Geld für solche Defensivgranaten hätten, wage ich zu bezweifeln... ;-)

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

donotrobme @, Essen, Donnerstag, 12. September 2019, 07:56 (vor 11 Tagen) @ Venceremos

Sie werden nicht ihn UND Havertz kaufen können.

... und Sané

Kicker: BVB will Bayern bei Havertz nicht kampflos das Feld überlassen

Sascha @, Dortmund, Donnerstag, 12. September 2019, 07:59 (vor 11 Tagen) @ donotrobme

City nimmt wohl einen neuen Anlauf, den Vertrag zu verlängern.

RSS-Feed dieser Diskussion

zurück zur Hauptseite
Boardansicht
475207 Einträge in 5652 Threads, 11791 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 22.09.2019, 23:10
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum