schwatzgelb.de das Fanzine rund um Borussia Dortmund
Startseite | FAQ | Forumsregeln | Nutzungsbedingungen | schwatzgelb.de unterstützen
Log in | Anmelden

zurück zur Hauptseite
Boardansicht

Allgemeine Newsschlagzeilen vom 11.08.2019 (Fußball allgemein)

Redaktion schwatzgelb.de ⌂ @, Dortmund, Sonntag, 11. August 2019, 06:00 (vor 8 Tagen)

Aktuelle Fußballnews, die den BVB nicht betreffen, bitte in diesen Thread posten.

Tags:
News, Neuigkeiten, Newsthread

Referee Stéphanie Frappart: ‘Girls see me on TV and know it’s possible’

DieRoteKarteZahlIch, UK, Sonntag, 11. August 2019, 22:19 (vor 7 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de
bearbeitet von DieRoteKarteZahlIch, Sonntag, 11. August 2019, 22:23

Hin und wieder mal wird hier über die Leistungen unserer Schiedsrichter im Männerfußball gestritten. Eigentlich kein Wunder, wo die Hälfte aller Menschen für diesen Beruf quasi ausgeklammert werden.

Das ändert sich langsam. Nach der Bundesliga in 2017 (Steinhaus) hat Frankreichs höchste Liga im April nachgezogen. Und nun wird zum ersten Mal ein wichtiges Finale der Männer, der UEFA Supercup in Istanbul, von einer Frau geleitet.

Interessanter Artikel hierzu im Observer und Guardian:
theguardian.com/football/2019/aug/11/stephanie-frappart-referee-european-super-cup-liverpool-chelsea

Schneider: Germanisten streiten sich über Tönnies-Rassismus Vorwurf

DerInDerInderin @, Sonntag, 11. August 2019, 20:45 (vor 7 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Während der Blauen Saisoneröffnung legt Schneider nach. Jemanden wie Tönnies mit Rassismus in Verbindung zu bringen sei komplett falsch. Er begründet dies auch mit den folgenden Worten:

Dass er in Verbindung mit Rassismus gebracht wird, finde ich unangebracht. Es streiten sich gerade Germanisten darüber, ob die Aussage rassistisch war. Ich bin eher der Meinung, dass sie diskriminierend war

Nachzulesen bei Reviersport und auch im Original in deren Podcast.

Schneider: Germanisten streiten sich über Tönnies-Rassismus Vorwurf

Ulrich @, Montag, 12. August 2019, 10:41 (vor 7 Tagen) @ DerInDerInderin

Während der Blauen Saisoneröffnung legt Schneider nach. Jemanden wie Tönnies mit Rassismus in Verbindung zu bringen sei komplett falsch. Er begründet dies auch mit den folgenden Worten:

Dass er in Verbindung mit Rassismus gebracht wird, finde ich unangebracht. Es streiten sich gerade Germanisten darüber, ob die Aussage rassistisch war. Ich bin eher der Meinung, dass sie diskriminierend war


Nachzulesen bei Reviersport und auch im Original in deren Podcast.

Germanisten sind bekanntlich auch die Experten, wenn es um Rassismus geht ....

Schneider: Germanisten streiten sich über Tönnies-Rassismus Vorwurf

uwelito @, Dortmund - Wambel, Sonntag, 11. August 2019, 22:27 (vor 7 Tagen) @ DerInDerInderin

Germanisten und Philosophen wie Schneider. Die lauen haben jetzt auch ein paar Intelektuelle im Schwarm.

Bayern, überhört die Signale!

Schnippelbohne @, Bauernland, Sonntag, 11. August 2019, 19:17 (vor 7 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Noch ein kleiner Kommentar zum Transfergebaren der Bayern in der SZ

Ach, ich lese es immer wieder gern!

Bayern, überhört die Signale!

uwelito @, Dortmund - Wambel, Sonntag, 11. August 2019, 22:53 (vor 7 Tagen) @ Schnippelbohne

Für GenießerInnen folgende Einleitung aus einem weiteren Artikel über den Transferblues, ebenfalls aus der SZ:

Hasan Salihamidzic legte die Hände hinter dem Rücken übereinander, er wippte von einem Bein auf das andere, wischte sich mit der Zunge über die Lippen. Der Sportdirektor des FC Bayern München wirkte wie ein Mann, der ein Gedicht vortragen will.

Schade, dass Kahn da wohl relativ humorlos aufräumen wird. Hasso wird irgendwann nur noch eine Anekdote sein.

Bayern, überhört die Signale!

Shizzo @, Montag, 12. August 2019, 18:11 (vor 7 Tagen) @ uwelito

Woher kommt eigentlich die Annahme, dass Kahn so kompetent wäre? Kahn hat noch nie in diesem Bereich gearbeitet und seine "Analysen" als TV-Experte beschränkten sich meist auf simple Phrasen.

Bayern, überhört die Signale!

uwelito @, Dortmund - Wambel, Dienstag, 13. August 2019, 08:45 (vor 6 Tagen) @ Shizzo

Zu erkennen, dass Hasso nicht die Idealbesetzung darstellt, erfordert kein Übermaß an Führungskompetenz. Zudem wird er keine Rücksicht auf Landsberg-Uli nehmen müssen.

Bayern, überhört die Signale!

Ulrich @, Montag, 12. August 2019, 18:28 (vor 6 Tagen) @ Shizzo

Woher kommt eigentlich die Annahme, dass Kahn so kompetent wäre? Kahn hat noch nie in diesem Bereich gearbeitet und seine "Analysen" als TV-Experte beschränkten sich meist auf simple Phrasen.

Schaut man sich seine Vita an, dann findet man in der Tat wenig, was ihn für die Tätigkeit bei Bayern qualifizieren würde. Ein Unternehmen zur Online-Schulung von Torwarten, "Fernsehexperte", "Tipico-Markenbotschafter". Mit so einem Lebenslauf wird man "Grüß-August".

Bayern, überhört die Signale!

Chappi1991 ⌂ @, Dienstag, 13. August 2019, 09:10 (vor 6 Tagen) @ Ulrich

Woher kommt eigentlich die Annahme, dass Kahn so kompetent wäre? Kahn hat noch nie in diesem Bereich gearbeitet und seine "Analysen" als TV-Experte beschränkten sich meist auf simple Phrasen.


Schaut man sich seine Vita an, dann findet man in der Tat wenig, was ihn für die Tätigkeit bei Bayern qualifizieren würde. Ein Unternehmen zur Online-Schulung von Torwarten, "Fernsehexperte", "Tipico-Markenbotschafter". Mit so einem Lebenslauf wird man "Grüß-August".

Er hat allerdings auch einen Master in Wirtschaft. Er kennt dazu den Sport und ist meinungsstark. Aus meiner Sicht ist er besser auf den Job vorbereitet, als es Hoeneß damals war. Gut, ist heute natürlich auch anspruchsvoller. Von Rummenigge reden wir erst gar nicht.

Und er hat wohl auch viel hospitiert. Kann also durchaus klappen. Das Problem dabei für mich, ist, dass er mit 50 ein Anfänger im Job ist. Ich denke, er wird das lernen, hat dann aber kaum noch Jahre übrig, wenn er erstmal die Expertise hat. Hoeneß war 27.

Bayern, überhört die Signale!

Ulrich @, Dienstag, 13. August 2019, 10:17 (vor 6 Tagen) @ Chappi1991

Woher kommt eigentlich die Annahme, dass Kahn so kompetent wäre? Kahn hat noch nie in diesem Bereich gearbeitet und seine "Analysen" als TV-Experte beschränkten sich meist auf simple Phrasen.


Schaut man sich seine Vita an, dann findet man in der Tat wenig, was ihn für die Tätigkeit bei Bayern qualifizieren würde. Ein Unternehmen zur Online-Schulung von Torwarten, "Fernsehexperte", "Tipico-Markenbotschafter". Mit so einem Lebenslauf wird man "Grüß-August".


Er hat allerdings auch einen Master in Wirtschaft. Er kennt dazu den Sport und ist meinungsstark. Aus meiner Sicht ist er besser auf den Job vorbereitet, als es Hoeneß damals war. Gut, ist heute natürlich auch anspruchsvoller. Von Rummenigge reden wir erst gar nicht.

Ich würde so einen Mastertitel nicht zu hoch hängen wollen. Mit etwas Intelligenz und Fleiß ist so etwas hinzubekommen. Zudem gibt es, was die unterschiedlichen Hochschulen angeht, in der Praxis durchaus Unterschiede bei den Anforderungen.

Ich persönlich habe Kahn immer vor allem als lautstark empfunden. Sonderlich differenziert waren seine Aussagen in der Regel nicht. Sein einziger wirklicher Vorteil dürfte sein, dass er in der Branche sehr viele Akteure persönlich kennt.


Und er hat wohl auch viel hospitiert. Kann also durchaus klappen. Das Problem dabei für mich, ist, dass er mit 50 ein Anfänger im Job ist. Ich denke, er wird das lernen, hat dann aber kaum noch Jahre übrig, wenn er erstmal die Expertise hat. Hoeneß war 27.

Der Vergleich mit Hoeneß ist schwierig. Damals war meiner Meinung nach eine ganz andere Zeit, vieles wurde doch sehr amateurhaft gehandhabt. Mittlerweile ist das Geschäft deutlich stärker professionalisiert. Und das was Kahn fehlt, das ist vor allem die praktische Erfahrung. Wäre Kahn vor zehn Jahren irgendwo in der zweiten oder dritten Reihe eingestiegen, um den Job zu lernen, dann stünde er heute deutlich besser da. Anfänger machen Fehler. Wenn Kahn aber bei den Bayern Fehler macht, dann könnte das beachtliche Auswirkungen haben.

Bayern, überhört die Signale!

thospe @, saaarwellingen, Dienstag, 13. August 2019, 10:02 (vor 6 Tagen) @ Chappi1991


Er hat allerdings auch einen Master in Wirtschaft. Er kennt dazu den Sport und ist meinungsstark. Aus meiner Sicht ist er besser auf den Job vorbereitet, als es Hoeneß damals war. Gut, ist heute natürlich auch anspruchsvoller. Von Rummenigge reden wir erst gar nicht.

Und er hat wohl auch viel hospitiert. Kann also durchaus klappen. Das Problem dabei für mich, ist, dass er mit 50 ein Anfänger im Job ist. Ich denke, er wird das lernen, hat dann aber kaum noch Jahre übrig, wenn er erstmal die Expertise hat. Hoeneß war 27.

Das Problem bei Bayern ist glaub ich weniger die fehlende Erfahrung, als die Eitelkeiten der Mächtigen. Kahn sehe ich als Starke Persönlichkeit, der geht sein Weg. Zur Zeit liefern sich doch Hoeneß und Rummenigge einen erbitterten Machtkampf, zwischen diesem wird der Trainer und der Frühstücksdirektor Brazzo zerrieben. Kahn muss da knallhart seinen Weg gehen und zur Not eben hinschmeißen. Für so stark halte ich ihn, mehr Fähigkeiten brauchst du meiner Meinung da erstmal nicht. Natürlich ist ein guter öffentlicher Auftritt auch wichtig, dass sehe ich bei Kahn leider auch. Denke der geht seinen Weg, nachdem er aufgeräumt hat.

Bayern, überhört die Signale!

thospe @, saaarwellingen, Montag, 12. August 2019, 10:03 (vor 7 Tagen) @ uwelito

Für GenießerInnen folgende Einleitung aus einem weiteren Artikel über den Transferblues, ebenfalls aus der SZ:

Hasan Salihamidzic legte die Hände hinter dem Rücken übereinander, er wippte von einem Bein auf das andere, wischte sich mit der Zunge über die Lippen. Der Sportdirektor des FC Bayern München wirkte wie ein Mann, der ein Gedicht vortragen will.

Schade, dass Kahn da wohl relativ humorlos aufräumen wird. Hasso wird irgendwann nur noch eine Anekdote sein.

Das glaube ich allerdings auch. Dieses Traumgespann werde ich vermissen. Die Mischung aus Kalle, Hoeneß und Brazzo ist unschlagbar.
Das neueste Gerücht ist, dass sie Arp verleihen und Mandzukic holen. Das wäre eine weitere Bankrotterklärung....

Bayern, überhört die Signale!

Thomas ⌂ @, Montag, 12. August 2019, 10:21 (vor 7 Tagen) @ thospe

Mandzukic

Kroate, wie Perisic. Gestern geisterte das Gerücht um, sie hätten sich einen Korb bei Olmo eingefagen. Der ist zwar Spanier, aber spielt in Kroatien. Das klingt wie die holländischen Trainer, der erstmal Niederländer oder Spieler aus der NL-Liga dazu holen, weil sie nie über den Tellerrand geschaut haben.

No connection

Will Kane @, Saarbrücken, Montag, 12. August 2019, 11:14 (vor 7 Tagen) @ Thomas

Mandzukic


Kroate, wie Perisic. Gestern geisterte das Gerücht um, sie hätten sich einen Korb bei Olmo eingefagen. Der ist zwar Spanier, aber spielt in Kroatien. Das klingt wie die holländischen Trainer, der erstmal Niederländer oder Spieler aus der NL-Liga dazu holen, weil sie nie über den Tellerrand geschaut haben.

Kovac hat sich wohl für eine Verpflichtung von Rebic stark gemacht, was allerdings von seinen Chefs abgelehnt wurde.
Bei allem offensichtlichen Durcheinander in den aktuellen Transferbemühungen der Bayern, ihren aktuellen Trainer werden sie dabei nicht auch noch mitmischen lassen.

Perisic ist so etwas wie ein Glücksfall für die Bayern in der aktuellen Situation. Nicht weil er so überragend wäre, sondern weil er zufällig gerade jetzt auf dem Markt ist nach der Verletzung des eigentlichen Transferziels Sané. Mit einer einjährigen Leihe kann man hier eine Überbrückung hinbasteln; Coman ist zudem verletzungsanfällig. Mag sein, dass Kovac den Namen Perisic auch vorher schon ins Spiel gebracht hat, aber ohne die nun entstandene Situation wäre Perisic nie ein Thema bei Bayern gewesen. Und auch nicht, wenn Conte als neuer Trainer bei Inter nicht eine Systemumstellung vornehmen würde, die Perisic überflüssig macht.

Mandzukic hat bekanntermaßen eine Bayernvergangenheit. Wenn man über ihn bei Bayern diskutiert, dann weil er wie Perisic aktuell verfügbar wäre und man ihn aus eigener Erfahrung heraus einschätzen kann. Eine Einflussnahme von Kovac auf einen eventuellen Transfer von Mandzukic dürfte unwahrscheinlich sein. Auch andere Clubs, in denen kein kroatischer Trainer oder Manager tätig ist, sollen ja Interesse an Mandzukic gezeigt haben.

Was Olmo anbelangt, so ist dieser der Fußballwelt nicht erst seit der U 21 - EM bekannt. Clubs aus England und Spanien sind ebenso an seiner Verpflichtung interessiert wie aus der Bundesliga Leverkusen oder eben Bayern. Zagreb will ihn wohl gerne halten, zumindest mit ihm die CL-Qualifikation schaffen. Auf jeden Fall will man den Preis für ihn nach oben treiben. Da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen, aber Kovac dürfte dabei kaum mitreden.

Bayern, überhört die Signale!

Franke @, Montag, 12. August 2019, 10:18 (vor 7 Tagen) @ thospe

Für GenießerInnen folgende Einleitung aus einem weiteren Artikel über den Transferblues, ebenfalls aus der SZ:

Hasan Salihamidzic legte die Hände hinter dem Rücken übereinander, er wippte von einem Bein auf das andere, wischte sich mit der Zunge über die Lippen. Der Sportdirektor des FC Bayern München wirkte wie ein Mann, der ein Gedicht vortragen will.

Schade, dass Kahn da wohl relativ humorlos aufräumen wird. Hasso wird irgendwann nur noch eine Anekdote sein.


Das glaube ich allerdings auch. Dieses Traumgespann werde ich vermissen. Die Mischung aus Kalle, Hoeneß und Brazzo ist unschlagbar.
Das neueste Gerücht ist, dass sie Arp verleihen und Mandzukic holen. Das wäre eine weitere Bankrotterklärung....

Sie haben doch immer noch zu wenig Spieler? Da müsste doch erst mal eine Handvoll kommen, bevor vielleicht einer geht.

Bayern, überhört die Signale!

Chappi1991 ⌂ @, Montag, 12. August 2019, 10:18 (vor 7 Tagen) @ thospe

Für GenießerInnen folgende Einleitung aus einem weiteren Artikel über den Transferblues, ebenfalls aus der SZ:

Hasan Salihamidzic legte die Hände hinter dem Rücken übereinander, er wippte von einem Bein auf das andere, wischte sich mit der Zunge über die Lippen. Der Sportdirektor des FC Bayern München wirkte wie ein Mann, der ein Gedicht vortragen will.

Schade, dass Kahn da wohl relativ humorlos aufräumen wird. Hasso wird irgendwann nur noch eine Anekdote sein.


Das glaube ich allerdings auch. Dieses Traumgespann werde ich vermissen. Die Mischung aus Kalle, Hoeneß und Brazzo ist unschlagbar.
Das neueste Gerücht ist, dass sie Arp verleihen und Mandzukic holen. Das wäre eine weitere Bankrotterklärung....

Als Spieler hat Heynckes doch nie abgesagt? Nur als Trainer.

RSS-Feed dieser Diskussion

zurück zur Hauptseite
Boardansicht
462903 Einträge in 5493 Threads, 11736 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 19.08.2019, 07:27
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum