Forums-Ausgangsseite FAQ Archiv
Forumsbilder schwatzgelb.de Shop Nutzungsbedingungen
Impressum Datenschutzerklärung Forumsregeln
Log in | Anmelden


zurück zur Hauptseite
Boardansicht

BVB-Newsthread vom 09.08.2018 (BVB)

Redaktion schwatzgelb.de ⌂ @, Dortmund, Donnerstag, 09. August 2018, 06:09 (vor 99 Tagen)

Aktuelle News rund um den BVB bitte in diesen Thread posten.

Tags:
BVB, News, Neuigkeiten, Newsthread

Favre: Das ist noch nicht top, top, top

Middi @, Münster, Donnerstag, 09. August 2018, 11:33 (vor 98 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/729147/artikel_favre_verlieren-zu-schnell-die-ordnung.html

"Wenn wir den Ball verlieren, haben wir ein Problem."

Favre rügte die Ungeduld im Aufbau mit ihren fatalen Folgen: "Manchmal müssen wir einfacher spielen, statt ins Risiko zu gehen. Wir verlieren die Ordnung zu schnell."

Bevor der Gegner mit freundlicher Dortmunder Unterstützung wieder Tore wie Neapel erzielen kann, soll seine Elf den Ball "lieber von links nach rechts zirkulieren lassen". Oder umgekehrt.

Favre: Das ist noch nicht top, top, top

hanno29 @, berlin, Donnerstag, 09. August 2018, 11:58 (vor 98 Tagen) @ Middi

kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/729147/artikel_favre_verlieren-zu-schnell-die-ordnung.html

"Wenn wir den Ball verlieren, haben wir ein Problem."

Favre rügte die Ungeduld im Aufbau mit ihren fatalen Folgen: "Manchmal müssen wir einfacher spielen, statt ins Risiko zu gehen. Wir verlieren die Ordnung zu schnell."

Bevor der Gegner mit freundlicher Dortmunder Unterstützung wieder Tore wie Neapel erzielen kann, soll seine Elf den Ball "lieber von links nach rechts zirkulieren lassen". Oder umgekehrt.

Letzte Saison kam schon nach 10 min Unruhe im Stadion auf, weil der Ball zu oft zu Bürki zurückgespielt wurde (was eher aufgrund von fehlenden Ideen nach vorn passierte). Diese langatmige Ballzirkulation in der eigenen Hälfte und das Einbinden des TH gehört aber zu Favre`s Idee vom Fußball. Ich hoffe das wissen alle im Stadion, sonst kann es ganz schnell wieder unruhig werden, wenn nach 10 min der Ball mehr bei Bürki, als bei einem unserer Offensivspieler war.

Favre: Das ist noch nicht top, top, top

Smeller @, Dortmund, Donnerstag, 09. August 2018, 13:08 (vor 98 Tagen) @ hanno29

Es kommt bei der Spielweise auch immer auf den Ertrag an. Und wenn wir unter Favre am Ende des Zirkulierens eine hochkarätige Chance oder gar ein Tor haben, wird das sicher schnell von den Fans angenommen. Letzte Saison haben wir ideenlos hin- und hergespielt und dann meistens den Ball verloren oder allenfalls eine Halbchance gehabt.

Favre: Das ist noch nicht top, top, top

Marc2006 @, Essen-Kettwig, Donnerstag, 09. August 2018, 13:07 (vor 98 Tagen) @ hanno29

Das Problem im letzten Jahr war aber doch nicht das reine Hin- und Hergespiele, das Problem war doch unsere Perlenkette. Keine Perle wurde ausgelassen, es wurde sich schön jede Perle mit der nötigen Zeit und Geduld angesehen. Es krankte nicht daran, dass Bürki hier und da mal den Ball bekam, es krankte an viel zu geringer Geschwindigkeit, ungenauen Anspielen und gefühlten Ewigkeiten zwischen (teils sehr schlechter) Ballannahme und der Entscheidungsfindung, was wohl als nächstes gemacht werden soll.
Wenn wir es hinbekommen, die Seiten mal zügig und vernünftig zu wechseln (ja, ein Seitenwechsel von LV zu RV und umgekehrt) sollte nicht verboten werden. Wenn wir aber wieder in aller Ruhe unsere Perlen begutachten, dann wird es auch wieder unruhig und da kann ich dann halt auch jeden „Unruhestifter“ verstehen. Dafür muss ich nicht Bundesliga gucken, das kann ich dann auch in der Kreisliga. Mit dem Unterschied, hier sind Wurst und Bier noch erschwinglich und der Grill steht direkt hinter dem Tor.

Favre: Das ist noch nicht top, top, top

irieday ⌂ @, Da wo schön ist-Süd Seite DO, Donnerstag, 09. August 2018, 16:13 (vor 98 Tagen) @ Marc2006

Das Problem im letzten Jahr war aber doch nicht das reine Hin- und Hergespiele, das Problem war doch unsere Perlenkette. Keine Perle wurde ausgelassen, es wurde sich schön jede Perle mit der nötigen Zeit und Geduld angesehen. Es krankte nicht daran, dass Bürki hier und da mal den Ball bekam, es krankte an viel zu geringer Geschwindigkeit, ungenauen Anspielen und gefühlten Ewigkeiten zwischen (teils sehr schlechter) Ballannahme und der Entscheidungsfindung, was wohl als nächstes gemacht werden soll.
Wenn wir es hinbekommen, die Seiten mal zügig und vernünftig zu wechseln (ja, ein Seitenwechsel von LV zu RV und umgekehrt) sollte nicht verboten werden. Wenn wir aber wieder in aller Ruhe unsere Perlen begutachten, dann wird es auch wieder unruhig und da kann ich dann halt auch jeden „Unruhestifter“ verstehen. Dafür muss ich nicht Bundesliga gucken, das kann ich dann auch in der Kreisliga. Mit dem Unterschied, hier sind Wurst und Bier noch erschwinglich und der Grill steht direkt hinter dem Tor.

[/i]

Herrlich,eine Perle des Forumtages.Dankeschön!

Favre: Das ist noch nicht top, top, top

TiRo, Dortmund, Donnerstag, 09. August 2018, 13:01 (vor 98 Tagen) @ hanno29

kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/729147/artikel_favre_verlieren-zu-schnell-die-ordnung.html

"Wenn wir den Ball verlieren, haben wir ein Problem."

Favre rügte die Ungeduld im Aufbau mit ihren fatalen Folgen: "Manchmal müssen wir einfacher spielen, statt ins Risiko zu gehen. Wir verlieren die Ordnung zu schnell."

Bevor der Gegner mit freundlicher Dortmunder Unterstützung wieder Tore wie Neapel erzielen kann, soll seine Elf den Ball "lieber von links nach rechts zirkulieren lassen". Oder umgekehrt.


Letzte Saison kam schon nach 10 min Unruhe im Stadion auf, weil der Ball zu oft zu Bürki zurückgespielt wurde (was eher aufgrund von fehlenden Ideen nach vorn passierte). Diese langatmige Ballzirkulation in der eigenen Hälfte und das Einbinden des TH gehört aber zu Favre`s Idee vom Fußball. Ich hoffe das wissen alle im Stadion, sonst kann es ganz schnell wieder unruhig werden, wenn nach 10 min der Ball mehr bei Bürki, als bei einem unserer Offensivspieler war.


Das hoffe ich allerdings auch. Vielleicht sollten jemand 80.000 Zettel ausdrucken, auf denen das erklärt wird :)

Favre: Das ist noch nicht top, top, top

Liberogrande, Donnerstag, 09. August 2018, 12:08 (vor 98 Tagen) @ hanno29

Wenn wir die Spiele gewinnen, wird das hingenommen. Sollten wir am Anfang Punkte liegen lassen, steht hier selbstverständlich jeder auf der Abschussliste. Völlig egal wie wir spielen.

Favre: Das ist noch nicht top, top, top

flix91 @, Würzburg, Donnerstag, 09. August 2018, 12:05 (vor 98 Tagen) @ hanno29

Es ist wie immer: Wenn wir damit erfolgreich sind, wird sich das Stadion sehr schnell daran gewöhnen.

Zorc im Interview

yellowmarianne @, Dortmund, Donnerstag, 09. August 2018, 08:36 (vor 98 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

https://ww w.t-online.de/sport/fussball/bundesliga/id_84246042/borussia-dortmund-manager-zorc-sieht-im-vergleich-mit-fc-bayern-keine-chance.html

Es geht wie immer um den Umbruch, die alten und den neuen Trainer, die Ansprüche, die Lage der Bundesliga, Talenteförderung..

SGG Marianne

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

Freyr @, Mittwoch, 08. August 2018, 23:16 (vor 99 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de
bearbeitet von Freyr, Mittwoch, 08. August 2018, 23:25

- Witsel könnte genau der fehlende Spieler sein für diesen Kader (mit Delaney) damit endlich ein Verbund zwischen Abwehr und offensives Mittelfeld hergestellt wird, was sich nochmal in den beiden Testspielen am Dienstag gezeigt hat. Dieser Kaderfehler wurde erkannt und nun angegangen.

- Watzke und Zorc überzeugten Witsel in vielen Gesprächen zum BVB zu kommen und auf viel Gehalt zu verzichten.

- Witsel wird von Favre auf der 6 oder 8 geplant, auch mit Weigl.

- Aber Weigl (Adduktorenprobleme) wird wohl nicht mehr bis zum Bundesligastart seinen Rückstand aufholen

--

Zudem beschreibt der kicker eine Kette die zu Wechseln führen könnte folgend:

- Grundsätzlich ist der Kader, insbesondere das Mittefeld, überfüllt (29 Mann, 15 im Mittelfeld)

- Favre gab bisher noch kein grünes Licht für den einen oder anderen, daher geht das "Ausscheidungsrennen" weiter.

- Weitere Verkäufe konnte man aufgrund des "Einspruch der Verkaufskandidaten" bisher noch nicht tätigen

- Das Geld für den Stürmer wird nur bei einem Verkauf des überfüllten Kaders da sein. Daher kann Zorc derzeit nichts machen.

-----------------------------------------------

Ich denke, wenn der Trainer daher nochmal deutlich macht mit wem er definitiv nicht plant, kommt nochmal Bewegung in die Sache.

kein Geld mehr?

Bullet @, Berlin, Donnerstag, 09. August 2018, 16:50 (vor 98 Tagen) @ Freyr

wo sind denn die 170 mio für Auba und Dembele hin?

oder hab ich was verpasst?

Laut der Transferbilanz sind wir bisher bei - 25 mio angelengt.

Kann mich jemand aufklären?

kein Geld mehr?

Michi2911 @, Bergkamen, Donnerstag, 09. August 2018, 22:14 (vor 98 Tagen) @ Bullet

wo sind denn die 170 mio für Auba und Dembele hin?

oder hab ich was verpasst?

Laut der Transferbilanz sind wir bisher bei - 25 mio angelengt.

Kann mich jemand aufklären?

Es ist sicherlich noch Geld vorhanden aber das Problem sind die zu hohen Ablösesummen. Zaha z.B. für 50-60 Mio € oder sogar mehr zu verpflichten wäre nicht gerade klug.

Das Problem ist jetzt einfach das man kaum noch einen Spieler in dieser Transferperiode los werden wird.

Einen Isak kannst du verleihen, einen Rode jedoch nicht weil er somit kein Geld bringt. Sahin und Schmelzer haben definitiv kein Interesse den Verein zu wechseln und werden sich nicht von einem Transfer überzeugen lassen. Zudem: Es gab kaum Gerüchte darüber das irgendein Club einen der beiden verpflichten möchte.

Ich hoffe trotzdem das noch mindestens ein Spieler geht. 29 Kaderspieler sind eindeutig zu viel.

In Sachen Stürmer wird denke nichts mehr passieren diesen Sommer.

kein Geld mehr?

lampshade @, Freitag, 10. August 2018, 00:34 (vor 98 Tagen) @ Michi2911

Außerdem ist es zu einfach gedacht, wenn du meinst, die erzielten Erträge aus Transfers können 1:1 wieder investiert werden.

kein Geld mehr?

-RoB- @, 35 KM vom WS entfernt, Freitag, 10. August 2018, 10:11 (vor 97 Tagen) @ lampshade

Außerdem ist es zu einfach gedacht, wenn du meinst, die erzielten Erträge aus Transfers können 1:1 wieder investiert werden.

All Eure Argumente sind stimmig und ich rechne mittlerweile auch nicht mehr mit einer Stürmer-Verpflichtung...
Trotzdem hoffe ich drauf, weil es sicher nicht zu einfach gedacht ist zu glauben, dass wir mit einer Sturm-Alternative zu Philipp in dieser Saison weitaus besser abschneiden werden. Das ist ebenso offensichtlich wie die Tatsache, dass mit Witsel und Delaney ein enormer Unterschied zu erkennen sein wird.

kein Geld mehr?

beygo @, Bayreuth, Freitag, 10. August 2018, 11:05 (vor 97 Tagen) @ -RoB-

Außerdem ist es zu einfach gedacht, wenn du meinst, die erzielten Erträge aus Transfers können 1:1 wieder investiert werden.


All Eure Argumente sind stimmig und ich rechne mittlerweile auch nicht mehr mit einer Stürmer-Verpflichtung...
Trotzdem hoffe ich drauf, weil es sicher nicht zu einfach gedacht ist zu glauben, dass wir mit einer Sturm-Alternative zu Philipp in dieser Saison weitaus besser abschneiden werden. Das ist ebenso offensichtlich wie die Tatsache, dass mit Witsel und Delaney ein enormer Unterschied zu erkennen sein wird.

Gerade eben den "Auffe Ohren"-Podcast gehört. Da wurde gesagt, dass Isak sehr schlecht trainiert und auch aus diesem Grund keine echte Alternative sein wird. Das dürften auch die BVB-Verantwortlichen so sehen ;)

Entgegen des Trends gehe ich sehr wohl noch von einer Verpflichtung aus, aber es wird kein allzu großer Transfer werden.

kein Geld mehr?

-RoB- @, 35 KM vom WS entfernt, Freitag, 10. August 2018, 12:00 (vor 97 Tagen) @ beygo

Gerade eben den "Auffe Ohren"-Podcast gehört. Da wurde gesagt, dass Isak sehr schlecht trainiert und auch aus diesem Grund keine echte Alternative sein wird. Das dürften auch die BVB-Verantwortlichen so sehen ;)

Ich glaube bei Isak liegt es nicht nur daran, dass er ggf. eine suboptimale Vorbereitung abliefert. Weil trotz guter Ansätze (!) ist er halt - im Gegensatz zu den anderen "jungen Wilden" a la Pulisic, Sancho oder Larsen - noch nicht so weit eine wirkliche Alternative auf seiner Position zu sein. Als junger Spieler sollte er aber zumindest der 1b-Stürmer in seiner Mannschaft sein und somit ist er einfach - auch auf die Gefahr mich hier zu wiederholen - der ideale Kandidat für eine Leihe. Meiner Meinung nach wäre ein "Top Verein in einer 2t klassigen Liga" für ihn super. Dort könnte er sich die nötige Erfahrung und Spielpraxis holen - gern auch gleich 2 Jahre. Dass er auf niedrigerem Niveau bereits funktioniert konnte man ja bereits sehen.

Dass zusätzlich trotzdem noch "die üblichen Verdächtigen" (Sahin, Rode, Toljan, Burnic und ggf. Guerreiro) abgegeben werden müssen ist ohnehin klar.

kein Geld mehr?

Daniel09 @, Freitag, 10. August 2018, 10:59 (vor 97 Tagen) @ -RoB-

Außerdem ist es zu einfach gedacht, wenn du meinst, die erzielten Erträge aus Transfers können 1:1 wieder investiert werden.


All Eure Argumente sind stimmig und ich rechne mittlerweile auch nicht mehr mit einer Stürmer-Verpflichtung...
Trotzdem hoffe ich drauf, weil es sicher nicht zu einfach gedacht ist zu glauben, dass wir mit einer Sturm-Alternative zu Philipp in dieser Saison weitaus besser abschneiden werden. Das ist ebenso offensichtlich wie die Tatsache, dass mit Witsel und Delaney ein enormer Unterschied zu erkennen sein wird.

Wie ich gestern schon geschrieben hatte. Tippe auf Mitte nächster Woche. Drei Möglichkeiten:

1. Wir leihen Batsman erneut
2. Es kommt Zaha
3. Es wird einer der nirgends genannt wurde oder erst vor kurzen (Pedro)

kein Geld mehr?

markus93 @, Sauerland, Freitag, 10. August 2018, 08:25 (vor 97 Tagen) @ lampshade

Eben, ich meine das ist doch mittlerweile nicht mal mehr bei FIFA auf der Konsole so.

Wenn Dembele noch heute übern Tisch geht (Arsenal)...

tzuio09 @, Donnerstag, 09. August 2018, 17:49 (vor 98 Tagen) @ Bullet

...werden 20 Mio Euro für den BVB direkt fällig (sonst erst nach dem 50. / 75. / 100. Spiel). Dann also bitte Herr Zorc... ;-)

Wenn Dembele noch heute übern Tisch geht (Arsenal)...

flix91 @, Würzburg, Donnerstag, 09. August 2018, 17:54 (vor 98 Tagen) @ tzuio09

Wird er aber nicht.

Wenn Dembele noch heute übern Tisch geht (Arsenal)...

MKB @, Siegen, Donnerstag, 09. August 2018, 18:27 (vor 98 Tagen) @ flix91

Arsenal resterampe sucht alles was mal Bvb Trikot an hatte. Am besten besten direkt mal bei Sven anrufen wen er uns noch abnehmen will.

kein Geld mehr?

MKB @, Siegen, Donnerstag, 09. August 2018, 17:01 (vor 98 Tagen) @ Bullet

Klar gerne, sieh einfach in der historie hier im forum nach das Thema hatten wir schon 1000 mal. Zudem muss man nicht alles ernst nehmen. Kein Geld mehr ausgeben wollen und kein Geld ausgeben können ist etwas anderes.

kein Geld mehr?

Bullet @, Berlin, Donnerstag, 09. August 2018, 17:31 (vor 98 Tagen) @ MKB

ok Danke. Dachte mir wäre was entgangen..^^

kein Geld mehr?

MKB @, Siegen, Donnerstag, 09. August 2018, 17:34 (vor 98 Tagen) @ Bullet

Im Verlauf sind auch Einschätzung zu finden man könnte auch noch 50 Mio ausgeben. Muss aber nicht.

Kann auch zum Preis drücken her halten.

kicker am Donnerstag: Philipp Max

Flemm @, Donnerstag, 09. August 2018, 10:16 (vor 98 Tagen) @ Freyr

Im Kicker von heute steht, dass in Augsburg ein Verkauf von Philipp Max möglich ist. Die Ablöse schätzt der Kicker auf ca 15 Mio Euro.
Hat mich schon etwas überrascht, dass er für so „wenig“ Geld gehandelt wird. Junge deutsche Linksverteidiger mit großem Potenzial findet man ja schließlich nicht an jeder Ecke.

Er würde bei uns perfekt reinpassen finde ich. Irgendwie versuchen Toljan und Guerreiro loszuwerden. Dann ist Geld und ein Kaderplatz frei. Mit Schmelzer und Max wäre mir auf der Seite dann nicht mehr bange.

kicker am Donnerstag: Philipp Max

Lutz09 @, Tor zum Sauerland, Donnerstag, 09. August 2018, 16:02 (vor 98 Tagen) @ Flemm

Ich sehe die reelle Gefahr, dass er mit Maximilian Philipp verwechselt wird. Nicht auszudenken, wenn beide auf der jeweils anderen Position eingesetzt werden.

kicker am Donnerstag: Philipp Max wäre die falsche Baustelle

DomJay @, Köln, Donnerstag, 09. August 2018, 12:41 (vor 98 Tagen) @ Flemm

Im Kicker von heute steht, dass in Augsburg ein Verkauf von Philipp Max möglich ist. Die Ablöse schätzt der Kicker auf ca 15 Mio Euro.
Hat mich schon etwas überrascht, dass er für so „wenig“ Geld gehandelt wird. Junge deutsche Linksverteidiger mit großem Potenzial findet man ja schließlich nicht an jeder Ecke.

Er würde bei uns perfekt reinpassen finde ich. Irgendwie versuchen Toljan und Guerreiro loszuwerden. Dann ist Geld und ein Kaderplatz frei. Mit Schmelzer und Max wäre mir auf der Seite dann nicht mehr bange.

Sollte man Guerreiro transferieren, dann sollte man wirklich in den MS investieren und nicht eine überbesetzte Position angehen.

Wir haben 3-5 Spieler die LV spielen könnten. Schmelzer, Brunic, Toljan und Akanji wenn es sein muss plus Zagadou wenn gar nichts mehr hilft. Diallo wäre auch noch da.

Wichtiger fände ich, dass man das Zusammenspiel zwischen Außen und Außenverteidigern wieder besser koordiniert. Mit Sancho und Pulisic kannst du auch ohne AV spielen, sie zocken eh nur alleine. Dann laufen sie sich fest und spielen dann erst den AV an, der dann natürlich viel machen kann. Oder sie verlieren den Ball und die AVs können sehen, wie sie hinterher hecheln.

Ich sage nicht, dass Schmelzer oder Pischu die Ligaweit besten AVs sind, aber so wie man zuletzt gespielt hat sehen sie richtig schlecht aus.

Und das würde ich Favre schon zutrauen auch hier wieder Struktur hinein zu bekommen.

kicker am Donnerstag: Philipp Max wäre die falsche Baustelle

Bounty @, Donnerstag, 09. August 2018, 22:37 (vor 98 Tagen) @ DomJay

Man könnte Max holen und Schmelzer verkaufen.

kicker am Donnerstag: Philipp Max wäre die falsche Baustelle

Smeller @, Dortmund, Donnerstag, 09. August 2018, 13:10 (vor 98 Tagen) @ DomJay

Alternativ könnte man ja Max verpflichten und ein Jahr lang an Augsburg zurückverleihen. Vorteile auf allen Seiten.

kicker am Donnerstag: Philipp Max wäre die falsche Baustelle

DomJay @, Köln, Donnerstag, 09. August 2018, 13:14 (vor 98 Tagen) @ Smeller

Alternativ könnte man ja Max verpflichten und ein Jahr lang an Augsburg zurückverleihen. Vorteile auf allen Seiten.

Also dein Vorschlag heißt: Geld ausgeben was wir für einen MS brauchen um einen Spieler nicht im Kader zu haben ?

kicker am Donnerstag: Philipp Max wäre die falsche Baustelle

Smeller @, Dortmund, Donnerstag, 09. August 2018, 13:22 (vor 98 Tagen) @ DomJay

Geld ausgeben für eine Position, wo wir in der Zukunft Bedarf haben werden. Mir wäre ein MS lieber, aber wenn wir da keinen bekommen, können wir auch eine andere Planstelle bedienen.

kicker am Donnerstag: Philipp Max wäre die falsche Baustelle

saladin @, Donnerstag, 09. August 2018, 13:39 (vor 98 Tagen) @ Smeller

Mir wäre ein MS lieber, aber wenn wir da keinen bekommen, können wir auch eine andere Planstelle bedienen.

Den haben wir doch und spielt hinten links :D

kicker am Donnerstag: Philipp Max wäre die falsche Baustelle

Flemm @, Donnerstag, 09. August 2018, 13:05 (vor 98 Tagen) @ DomJay

Im Kicker von heute steht, dass in Augsburg ein Verkauf von Philipp Max möglich ist. Die Ablöse schätzt der Kicker auf ca 15 Mio Euro.
Hat mich schon etwas überrascht, dass er für so „wenig“ Geld gehandelt wird. Junge deutsche Linksverteidiger mit großem Potenzial findet man ja schließlich nicht an jeder Ecke.

Er würde bei uns perfekt reinpassen finde ich. Irgendwie versuchen Toljan und Guerreiro loszuwerden. Dann ist Geld und ein Kaderplatz frei. Mit Schmelzer und Max wäre mir auf der Seite dann nicht mehr bange.


Sollte man Guerreiro transferieren, dann sollte man wirklich in den MS investieren und nicht eine überbesetzte Position angehen.

Wir haben 3-5 Spieler die LV spielen könnten. Schmelzer, Brunic, Toljan und Akanji wenn es sein muss plus Zagadou wenn gar nichts mehr hilft. Diallo wäre auch noch da.

Wenn dann aber vor dem entscheidenden Gruppenspiel in der CL Schmelle ausfällt und ein Innenverteidiger nach außen rücken muss, brennt hier auch wieder der Baum. Und alle fragen sich, wieso kein richtiger Backup da ist. Stattdessen wird die hoffentlich funktionierende IV auseinandergerissen. Burnic, Toljan und Zagadou kannste da vielleicht in der ersten Pokalrunde spielen lassen, aber doch nicht gegen Topteams.

kicker am Donnerstag: Philipp Max wäre die falsche Baustelle

DomJay @, Köln, Donnerstag, 09. August 2018, 13:15 (vor 98 Tagen) @ Flemm

Im Kicker von heute steht, dass in Augsburg ein Verkauf von Philipp Max möglich ist. Die Ablöse schätzt der Kicker auf ca 15 Mio Euro.
Hat mich schon etwas überrascht, dass er für so „wenig“ Geld gehandelt wird. Junge deutsche Linksverteidiger mit großem Potenzial findet man ja schließlich nicht an jeder Ecke.

Er würde bei uns perfekt reinpassen finde ich. Irgendwie versuchen Toljan und Guerreiro loszuwerden. Dann ist Geld und ein Kaderplatz frei. Mit Schmelzer und Max wäre mir auf der Seite dann nicht mehr bange.


Sollte man Guerreiro transferieren, dann sollte man wirklich in den MS investieren und nicht eine überbesetzte Position angehen.

Wir haben 3-5 Spieler die LV spielen könnten. Schmelzer, Brunic, Toljan und Akanji wenn es sein muss plus Zagadou wenn gar nichts mehr hilft. Diallo wäre auch noch da.

Wenn dann aber vor dem entscheidenden Gruppenspiel in der CL Schmelle ausfällt und ein Innenverteidiger nach außen rücken muss, brennt hier auch wieder der Baum. Und alle fragen sich, wieso kein richtiger Backup da ist. Stattdessen wird die hoffentlich funktionierende IV auseinandergerissen. Burnic, Toljan und Zagadou kannste da vielleicht in der ersten Pokalrunde spielen lassen, aber doch nicht gegen

Und Max hat gegen welche Top Teams gespielt?

kicker am Donnerstag: Philipp Max wäre die falsche Baustelle

Flemm @, Donnerstag, 09. August 2018, 13:30 (vor 98 Tagen) @ DomJay

Im Kicker von heute steht, dass in Augsburg ein Verkauf von Philipp Max möglich ist. Die Ablöse schätzt der Kicker auf ca 15 Mio Euro.
Hat mich schon etwas überrascht, dass er für so „wenig“ Geld gehandelt wird. Junge deutsche Linksverteidiger mit großem Potenzial findet man ja schließlich nicht an jeder Ecke.

Er würde bei uns perfekt reinpassen finde ich. Irgendwie versuchen Toljan und Guerreiro loszuwerden. Dann ist Geld und ein Kaderplatz frei. Mit Schmelzer und Max wäre mir auf der Seite dann nicht mehr bange.


Sollte man Guerreiro transferieren, dann sollte man wirklich in den MS investieren und nicht eine überbesetzte Position angehen.

Wir haben 3-5 Spieler die LV spielen könnten. Schmelzer, Brunic, Toljan und Akanji wenn es sein muss plus Zagadou wenn gar nichts mehr hilft. Diallo wäre auch noch da.

Wenn dann aber vor dem entscheidenden Gruppenspiel in der CL Schmelle ausfällt und ein Innenverteidiger nach außen rücken muss, brennt hier auch wieder der Baum. Und alle fragen sich, wieso kein richtiger Backup da ist. Stattdessen wird die hoffentlich funktionierende IV auseinandergerissen. Burnic, Toljan und Zagadou kannste da vielleicht in der ersten Pokalrunde spielen lassen, aber doch nicht gegen


Und Max hat gegen welche Top Teams gespielt?

Deine Anmerkung passt leider nicht so ganz. Es geht doch darum, welchem Backup bzw. Schmelle Konkurrenten man eine gute Leistung gegen Topteams zutraut.
Dass wir jetzt keinen Marcelo, der schon alle Rechtsaußen dieser Welt verteidigt hat, bekommen sollte doch logisch sein.

kicker am Donnerstag: Philipp Max wäre die falsche Baustelle

DomJay @, Köln, Donnerstag, 09. August 2018, 13:56 (vor 98 Tagen) @ Flemm

Im Kicker von heute steht, dass in Augsburg ein Verkauf von Philipp Max möglich ist. Die Ablöse schätzt der Kicker auf ca 15 Mio Euro.
Hat mich schon etwas überrascht, dass er für so „wenig“ Geld gehandelt wird. Junge deutsche Linksverteidiger mit großem Potenzial findet man ja schließlich nicht an jeder Ecke.

Er würde bei uns perfekt reinpassen finde ich. Irgendwie versuchen Toljan und Guerreiro loszuwerden. Dann ist Geld und ein Kaderplatz frei. Mit Schmelzer und Max wäre mir auf der Seite dann nicht mehr bange.


Sollte man Guerreiro transferieren, dann sollte man wirklich in den MS investieren und nicht eine überbesetzte Position angehen.

Wir haben 3-5 Spieler die LV spielen könnten. Schmelzer, Brunic, Toljan und Akanji wenn es sein muss plus Zagadou wenn gar nichts mehr hilft. Diallo wäre auch noch da.

Wenn dann aber vor dem entscheidenden Gruppenspiel in der CL Schmelle ausfällt und ein Innenverteidiger nach außen rücken muss, brennt hier auch wieder der Baum. Und alle fragen sich, wieso kein richtiger Backup da ist. Stattdessen wird die hoffentlich funktionierende IV auseinandergerissen. Burnic, Toljan und Zagadou kannste da vielleicht in der ersten Pokalrunde spielen lassen, aber doch nicht gegen


Und Max hat gegen welche Top Teams gespielt?


Deine Anmerkung passt leider nicht so ganz. Es geht doch darum, welchem Backup bzw. Schmelle Konkurrenten man eine gute Leistung gegen Topteams zutraut.
Dass wir jetzt keinen Marcelo, der schon alle Rechtsaußen dieser Welt verteidigt hat, bekommen sollte doch logisch sein.

Ja und ob ein Max dieser AV ist weiß so sicher niemand. Anders als Guerreiro ist er nicht Europameister und Nationalspieler. Selbst Toljan kann einen Erfolg aufweisen.

Dann könnte man es lieber mit Burnic versuchen, ihm Spiele geben und heran führen bis Schmelzer irgendwann das Schicksal seines Vorbildes teilen muss

kicker am Donnerstag: Philipp Max wäre die falsche Baustelle

Johannes @, Emsdetten, Donnerstag, 09. August 2018, 12:51 (vor 98 Tagen) @ DomJay

Im Kicker von heute steht, dass in Augsburg ein Verkauf von Philipp Max möglich ist. Die Ablöse schätzt der Kicker auf ca 15 Mio Euro.
Hat mich schon etwas überrascht, dass er für so „wenig“ Geld gehandelt wird. Junge deutsche Linksverteidiger mit großem Potenzial findet man ja schließlich nicht an jeder Ecke.

Er würde bei uns perfekt reinpassen finde ich. Irgendwie versuchen Toljan und Guerreiro loszuwerden. Dann ist Geld und ein Kaderplatz frei. Mit Schmelzer und Max wäre mir auf der Seite dann nicht mehr bange.


Sollte man Guerreiro transferieren, dann sollte man wirklich in den MS investieren und nicht eine überbesetzte Position angehen.

Wir haben 3-5 Spieler die LV spielen könnten. Schmelzer, Brunic, Toljan und Akanji wenn es sein muss plus Zagadou wenn gar nichts mehr hilft. Diallo wäre auch noch da.

Dazu käme dann noch Hakimi der zwar für rechts vorgesehen ist, aber auch LV spielen kann.

kicker am Donnerstag: Philipp Max wäre die falsche Baustelle

TiRo, Dortmund, Donnerstag, 09. August 2018, 13:02 (vor 98 Tagen) @ Johannes

Nicht zu vergessen --> Diallo

kicker am Donnerstag: Philipp Max

hanno29 @, berlin, Donnerstag, 09. August 2018, 11:13 (vor 98 Tagen) @ Flemm

Im Kicker von heute steht, dass in Augsburg ein Verkauf von Philipp Max möglich ist. Die Ablöse schätzt der Kicker auf ca 15 Mio Euro.
Hat mich schon etwas überrascht, dass er für so „wenig“ Geld gehandelt wird. Junge deutsche Linksverteidiger mit großem Potenzial findet man ja schließlich nicht an jeder Ecke.

Er würde bei uns perfekt reinpassen finde ich. Irgendwie versuchen Toljan und Guerreiro loszuwerden. Dann ist Geld und ein Kaderplatz frei. Mit Schmelzer und Max wäre mir auf der Seite dann nicht mehr bange.

Man hat kein Geld für einen Stürmer, da fällt ein neue LV gleich mal raus aus der Verlosung. Und ob der Sohn von Martin Max zum BVB wechseln würde, ist dann nochmal ein andere Sache, denn hier kann man sicher sein, dass er blau-versucht ist, dann wäre das Identifikationspotential = - 04.

Wir haben auf links Schmelle und Guerreiro, wenn das nicht ausreichen und funktionieren sollte, kann man immer noch Akanji und Diallo auf dieser Position einsetzen, wenn die typische Herbst-Verletzungsmisere mal nicht eintreten sollte und die IV sich nicht von selbst aufstellt.

kicker am Donnerstag: Philipp Max

Smeller @, Dortmund, Donnerstag, 09. August 2018, 13:27 (vor 98 Tagen) @ hanno29

Phillipp Max hat in seiner Jugend länger für 1860 und Bayern gespielt als für die Blauen.

kicker am Donnerstag: Philipp Max

hanno29 @, berlin, Donnerstag, 09. August 2018, 13:43 (vor 98 Tagen) @ Smeller

Phillipp Max hat in seiner Jugend länger für 1860 und Bayern gespielt als für die Blauen.

Du vergisst dabei aber die Bettwäsche, in der er seit seiner Geburt geschlafen hat und die vielen Stadionbesuche mit oder wegen seines Vaters. Der Junge hat seit seiner Kindheit nur blau vor den Augen gehabt, dass hat sich nicht mal nach mit den Vereinswechseln seines Vaters geändert ;-).
Natürlich kann ich nicht abschätzen, wie sehr das abgefärbt hat, ob er Blau überhaupt angetan ist.
Wir haben mit Diallo schon 28 Mio für einen Spieler ausgegeben, der bisher nur ein Jahr tolle Leistungen vorzuweisen hat, nochmal 15 Mio (für Max) auszugeben, selbst wenn Guerreiro verkauft wird, halte ich für unwahrscheinlich.

kicker am Donnerstag: Philipp Max

MKB @, Siegen, Donnerstag, 09. August 2018, 17:43 (vor 98 Tagen) @ hanno29

Und du glaubst die Bettwäsche war blau. Nur weil der Vater da mal gespielt hat. Die blauen sind nach Anzahl von Spielen und Jahren übrigens bei Martin Max an Position 3. Gladbach, 1860 hatten deutlich mehr Anteil. Im Alter von 6 Jahre war der Vater dann nie im komischen blau zu sehen. Nur 1860 und Hansa. Denke der hat null Erinnerung an blau.

kicker am Donnerstag: Philipp Max

Kulibi77, Donnerstag, 09. August 2018, 17:53 (vor 98 Tagen) @ MKB

"Dann verriet er [Martin Max], dass sich auch Philipp Max trotz der Niederlage auf Schalke wenigstens ein bisschen als Sieger fühlen konnte: „Der Philipp ist ja immer noch Mitglied bei uns“, berichtete Martin Max. Und das soll auch so bleiben. Martin Max: „Dafür sorgt der Papa schon.“

kicker am Donnerstag: Philipp Max

-RoB- @, 35 KM vom WS entfernt, Donnerstag, 09. August 2018, 11:50 (vor 98 Tagen) @ hanno29

Und ob der Sohn von Martin Max zum BVB wechseln würde, ist dann nochmal ein andere Sache, denn hier kann man sicher sein, dass er blau-versucht ist, dann wäre das Identifikationspotential = - 04.

So wie bei Gündogan? Das ist doch wirklich nicht mehr zeitgemäß...

kicker am Donnerstag: Philipp Max

Dr. Currywurst @, Ort, Donnerstag, 09. August 2018, 11:19 (vor 98 Tagen) @ hanno29

Wir haben auf links Schmelle und Guerreiro, wenn das nicht ausreichen und funktionieren sollte, kann man immer noch Akanji und Diallo auf dieser Position einsetzen, wenn die typische Herbst-Verletzungsmisere mal nicht eintreten sollte und die IV sich nicht von selbst aufstellt.

Nach den ersten Eindrücken ist weder Guerreiro, noch Toljan der erste Ersatz für Schmelzer sondern Burnic, wenn man Hakimi, Diallo und Akanji nicht von ihren Stammpositionen entfernen möchte.

kicker am Donnerstag: Philipp Max

Invis @, Donnerstag, 09. August 2018, 10:35 (vor 98 Tagen) @ Flemm

Er würde bei uns perfekt reinpassen finde ich. Irgendwie versuchen Toljan und Guerreiro loszuwerden. Dann ist Geld und ein Kaderplatz frei. Mit Schmelzer und Max wäre mir auf der Seite dann nicht mehr bange.

Ich finde ja, Max lebt sehr von seiner Offensivpower. Da hat er für viel Furore gesorgt. Defensiv fand ich ihn nicht so stark.

kicker am Donnerstag: Philipp Max

Burgsmüller84 @, Donnerstag, 09. August 2018, 11:02 (vor 98 Tagen) @ Invis

Wenn er eine Stärke hat, wäre das ja schon eine mehr als andere Spieler auf der Position.

kicker am Donnerstag: Philipp Max

Dr. Currywurst @, Ort, Donnerstag, 09. August 2018, 10:19 (vor 98 Tagen) @ Flemm

Im Kicker von heute steht, dass in Augsburg ein Verkauf von Philipp Max möglich ist. Die Ablöse schätzt der Kicker auf ca 15 Mio Euro.
Hat mich schon etwas überrascht, dass er für so „wenig“ Geld gehandelt wird. Junge deutsche Linksverteidiger mit großem Potenzial findet man ja schließlich nicht an jeder Ecke.

Er würde bei uns perfekt reinpassen finde ich. Irgendwie versuchen Toljan und Guerreiro loszuwerden. Dann ist Geld und ein Kaderplatz frei. Mit Schmelzer und Max wäre mir auf der Seite dann nicht mehr bange.

Und die Blauen wollen Rose leihen...aber ein Spieler der Schmelzer upgraded kostet 50Mio -,-

kicker am Donnerstag: Philipp Max

flix91 @, Würzburg, Donnerstag, 09. August 2018, 11:09 (vor 98 Tagen) @ Dr. Currywurst

Was soll eigentlich immer diese Polemik bei solchen Themen? Max wäre offensiv definitiv eine Verstärkung, defensiv aber ähnlich bedenklich wie Gueirrero, dazu ist er wohl ziemlich blau geprägt. Die Sache mit Rose und den Blauen macht eigentlich gar keinen Sinn, außer die Spurs holen noch jemanden für die Position.
Mir wäre auch lieber, dass wir noch ne vernünftige Alternative zu Schmelle holen, aber eben auch nicht auf Teufel komm raus.

kicker am Donnerstag: Philipp Max

Dr. Currywurst @, Ort, Donnerstag, 09. August 2018, 11:15 (vor 98 Tagen) @ flix91

Was soll eigentlich immer diese Polemik bei solchen Themen? Max wäre offensiv definitiv eine Verstärkung, defensiv aber ähnlich bedenklich wie Gueirrero, dazu ist er wohl ziemlich blau geprägt. Die Sache mit Rose und den Blauen macht eigentlich gar keinen Sinn, außer die Spurs holen noch jemanden für die Position.
Mir wäre auch lieber, dass wir noch ne vernünftige Alternative zu Schmelle holen, aber eben auch nicht auf Teufel komm raus.

Weil ein Großteil in diesem Forum oft Gespräche mit Kommentaren wie "ja klar dann holen wir eben einen AV für 50Mio" oder "aber die von dir geforderten Moratas wollen nicht kommen und sind nicht bezahlbar" crasht. Dem kann man nur mit Polemik begegnen, weil sich diese Dinge hier ausgedacht und x-fach normal argumentierenden Usern in den Mund gelegt werden.

kicker am Donnerstag: Philipp Max

flix91 @, Würzburg, Donnerstag, 09. August 2018, 11:19 (vor 98 Tagen) @ Dr. Currywurst

Ich meine damit ja auch "beide Seiten".

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

Tsubasa09 @, Nordrhein-Westfalen, Donnerstag, 09. August 2018, 10:48 (vor 98 Tagen) @ Dr. Currywurst

Wir werden auch in der kommenden Saison mit den gleichen Problemen in der Defensive zu kämpfen haben, zumindest in der Hinsicht, was über seine linke Seite geht.

Mich lässt der Eindruck nicht los, als hält Watzke oder wer auch immer große Stücke auf Schmelle und man gibt ihm so ne Art Freifahrtschein.

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

istar @, Donnerstag, 09. August 2018, 20:41 (vor 98 Tagen) @ Tsubasa09

Wir werden auch in der kommenden Saison mit den gleichen Problemen in der Defensive zu kämpfen haben, zumindest in der Hinsicht, was über seine linke Seite geht.

Mich lässt der Eindruck nicht los, als hält Watzke oder wer auch immer große Stücke auf Schmelle und man gibt ihm so ne Art Freifahrtschein.

Da schaut man nach 2,5 Monaten oder so,schließlich geht die Saison bald wieder los,in dieses Forum und man kommt sich vor wie in einer Zeitschleife.

Schmelle und die bösen Mächte,die die schützende Hand über ihn halten.

Gab es noch nie und hat man so auch noch nie gehört.

Nee,für so einen Schwachsinn ist mir meine Zeit zu schade.

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

MDomi, Donnerstag, 09. August 2018, 14:20 (vor 98 Tagen) @ Tsubasa09

Schmelle war schon lange bevor er auch nur ansatzweise schlecht gespielt hatte umstritten. Jetzt sind 1-2 Saisons nicht so gut verlaufen, bzw. genau wie bei den anderen. Dazu gab es aber auch die entsprechenden Gründe. Anschlag, Trainerchaos, Negativspirale, Hasstiraden gegen ihn usw.

Dieses ganze Gebashe ist einfach nur traurig. Defensiv braucht er sich, wenn alle Durchschnittsform haben, vor niemandem in der BL zu verstecken. Das ist sehr respektabel.

Aber das Fußvolk braucht immer jemanden zum Draufschlagen.

Weißt du, wer sich da wirklich anbietet? Es gibt einen der mehr dirigiert als Fußball spielt, der mehr redet als tut, seit Jahren. Dazu politisch eine *** ist. Da gibt es faire, gerechte Angriffsfläche. Projiziert das nicht auf jemanden, der das Beste versucht aus sich herauszuholen. Das ist nämlich eigentlich der BVB.

Worauf basiert deine Aussage überhaupt ?..

Anton56, Dortmund, Sonntag, 12. August 2018, 14:01 (vor 95 Tagen) @ MDomi
bearbeitet von Anton56, Sonntag, 12. August 2018, 14:16

Nehmen wir den Kicker Noten Durchschnitt für die Saison 17/18:

Schmelzer
3,94
Wendell (Leverkusen)
3,3
Naldo (in Schalke seit 2016)
2,66
Willems (Frankfurt)
3,58

Das sind gesetzte Linke Verteidiger von 3 Konkurrenten die besser bewertet sind.
Wieso deklarierst du fachgerechte Kritik als Gebashe?

Und wo gibt es keine Alternativen?

Einen Naldo hätten wir vielleicht auch bekommen können ..
Und es mögen subjektive Noten sein aber es ist immer noch besser als deine rein persönliche Meinung..

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

Foreveralone @, Dortmund, Sonntag, 12. August 2018, 12:41 (vor 95 Tagen) @ MDomi


Weißt du, wer sich da wirklich anbietet? Es gibt einen der mehr dirigiert als Fußball spielt, der mehr redet als tut, seit Jahren. Dazu politisch eine *** ist. Da gibt es faire, gerechte Angriffsfläche.


Der steht hier aber doch auch unter Artenschutz.

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

flix91 @, Würzburg, Sonntag, 12. August 2018, 12:45 (vor 95 Tagen) @ Foreveralone

Unsinn. Der Großteil der Leute hier sieht den sportlichen Wert Sahins mehr als kritisch.

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

Flankengott ⌂ @, Dortmund, Donnerstag, 09. August 2018, 18:55 (vor 98 Tagen) @ MDomi

Ich kann da nur für mich sprechen, aber ich frage mich auch sehr häufig, ob ich bei Schmelzer nicht objektiv genug bin.
Nehme mir also immer vor total objektiv ins nächste Spiel zu gehen. In der Regel braucht es dann 5 Minuten bis es dann wieder geschmelzert hat....
Einwürfe sind dabei tatsächlich mein persönliches Oberhighlight. Diese komplette Hilflosigkeit was mit dem Ball in den Händen anzufangen. Wenigstens ist er konsequent und kann auch mit dem Ball am Fuß nichts anfangen.
Leidenschaft und Kampf kann ich ihm nicht absprechen. Für die Art und Weise wie Favre Fußballl spielt, reicht ein MS nun aber absolut nicht mehr. Ich gehe davon aus, dass die Einsatzzeiten sich (obwohl fit) stark nach unten korrigieren werden.

Piszu ist da sogar noch für mich stärker auf seiner Seite...und selbst da benötigt es m.M.n. ein Upgrade. Mal schauen wie es sich entwickelt.

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

Dr. Currywurst @, Ort, Donnerstag, 09. August 2018, 15:26 (vor 98 Tagen) @ MDomi
bearbeitet von Dr. Currywurst, Donnerstag, 09. August 2018, 15:29

Schmelle war schon lange bevor er auch nur ansatzweise schlecht gespielt hatte umstritten. Jetzt sind 1-2 Saisons nicht so gut verlaufen, bzw. genau wie bei den anderen. Dazu gab es aber auch die entsprechenden Gründe. Anschlag, Trainerchaos, Negativspirale, Hasstiraden gegen ihn usw.

Hasstiraden ist genauso übertrieben wie zu sagen, der kann gar nix. Er war nunmal über einen längeren Zeitraum schlecht und zeigt ähnliche Ansätze nun in der Vorbereitung

Das mit den 4 Trainern ist auch so ein Ding. Die Zeit unter Klopp ist Vergangenheit. Da konnte Götze noch dribbeln, Sahin war der beste BuLi-Spieler, Kevin war Nationalspieler, Lewandowski traf noch in wichtigen Spielen und Manni bekam noch keine Kopfschmerzen wenn Jemand einen Magneten auf den Tisch legte. Bosz als Referenz ist auch nicht so dolle, der Fuchs meinte gänzlich auf die Fähigkeit im MF verzichten zu können, Bälle zu erobern und dachte in der Gegnerischen Häfte auf Abseits spielen zu können.
Stöger zeigte seine Zweifel an ihm, Stichwort Akanji als LV. Der offensiv dann mit seinen vereinzelten Aktionen hier im Forum für halbe Orgasmen sorgte.
Bleiben Tuchel als pro und Jogi als contra Argument, aber beiden wird hier im Forum ja Hirn und Menschlichkeit abgeprochen.

Dieses ganze Gebashe ist einfach nur traurig. Defensiv braucht er sich, wenn alle Durchschnittsform haben, vor niemandem in der BL zu verstecken. Das ist sehr respektabel.

Korrekt defensiv. Weiter unten schrieb zudem jemand richtigerweise dass die Spieler mit denen du ihn vergleichst allerdings anderen Anforderungen unterliegen (und wohl ein geringeres Gehalt beziehen) als Schmelzer beim BVB. Um Schmelzer also tragfähig(er) für den BVB zu machen, muss man die Anforderungen an ihn anpassen.

Aber das Fußvolk braucht immer jemanden zum Draufschlagen.

Ich habe keine Lust mir jetzt Mitgliederzahlen, Fan-Hochrechnungen etc anzuschauen. Aber bei dem Interesse, welches auf dem BVB wirkt, ist es doch klar dass die Leute die wiederholt Fehler machen ins negative Rampenlicht gezogen werden. Ich mein wenn man Bürki für die Aktionen in Stuttgart und Hoffenheim schonungslos hart kritisiert wird, ist das doch kein bashen. Auch wenn er selbst dannach rumzickt. Jetzt kannst du mit dem Argument "sachlicher Kritik" kommen. Die wirst du bei der Masse, die der BVB bewegt aber nicht immer erwarten können.

Weißt du, wer sich da wirklich anbietet? Es gibt einen der mehr dirigiert als Fußball spielt, der mehr redet als tut, seit Jahren. Dazu politisch eine *** ist. Da gibt es faire, gerechte Angriffsfläche. Projiziert das nicht auf jemanden, der das Beste versucht aus sich herauszuholen. Das ist nämlich eigentlich der BVB.

Jau, der geht für mich auch auf allen Ebenen gar nicht mehr.

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

MDomi, Donnerstag, 09. August 2018, 17:22 (vor 98 Tagen) @ Dr. Currywurst

Ich habe keine Zeit auf alles einzugehen. Es gibt aber Statistiken, die Fehler und Gegentore in Verbindung bringen. Pro Spielminute.

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran.

Dr. Currywurst @, Ort, Donnerstag, 09. August 2018, 17:32 (vor 98 Tagen) @ MDomi

Ich habe keine Zeit auf alles einzugehen. Es gibt aber Statistiken, die Fehler und Gegentore in Verbindung bringen. Pro Spielminute.

Ich habe dir ausführlich und sachlich geantowrtet. Aber darüber kannst du dich dann mit Nolte unterhalten :)

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

Scarc @, Donnerstag, 09. August 2018, 15:35 (vor 98 Tagen) @ Dr. Currywurst

Er war nunmal über einen längeren Zeitraum schlecht und zeigt ähnliche Ansätze nun in der Vorbereitung

Es beginnt schon mit einer falschen Behauptung. Schmelzer hat 16/17 eine solide Saison gespielt. Es ist einfach so offensichtlich, dass einige eine Antipathie gegenüber Schmelzer haben.

Dabei verkörpert er genau das, was eigentlich von Spielern erwartet wird:
- aus der eigenen Jugend
- vereintreu
- bescheiden
- kämpferisch
- ...

Das lässt einen wieder an der Menschheit zweifeln.

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

ergo @, Magdeburg, Donnerstag, 09. August 2018, 19:55 (vor 98 Tagen) @ Scarc

Hört sich fast nach Schürrle an und das reicht leider nicht mehr auf dem Level wo sich der BVB mittlerweile befindet.

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

Scarc @, Donnerstag, 09. August 2018, 21:00 (vor 98 Tagen) @ ergo

Hört sich fast nach Schürrle an und das reicht leider nicht mehr auf dem Level wo sich der BVB mittlerweile befindet.

Die Aussage ist schon deshalb nicht haltbar, weil Schmelzer - anders als Schürrle - bisher nicht verdrängt wurde.

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

ergo @, Magdeburg, Donnerstag, 09. August 2018, 21:16 (vor 98 Tagen) @ Scarc

Liegt an der Position und die Qualität der Spieler die wir halt einfach haben um Schürrle zu ersetzen.

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

Scarc @, Donnerstag, 09. August 2018, 21:25 (vor 98 Tagen) @ ergo

Liegt an der Position und die Qualität der Spieler die wir halt einfach haben um Schürrle zu ersetzen.

Richtig erkannt, auf der Linksverteidigerposition haben wir keine stärkeren Spieler und der Markt gibt auch keine her. Dann müssen wir ja gar nicht diskutieren, sondern sind einer Meinung. Top!

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

ergo @, Magdeburg, Donnerstag, 09. August 2018, 21:44 (vor 98 Tagen) @ Scarc

Was ja nicht bedeutet das Schmelzer gut genug ist ;)

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

MDomi, Donnerstag, 09. August 2018, 21:49 (vor 98 Tagen) @ ergo

Es gibt für uns keinen besseren, er ist nicht gut genug. Jo.

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

Dr. Currywurst @, Ort, Donnerstag, 09. August 2018, 15:50 (vor 98 Tagen) @ Scarc

Er war nunmal über einen längeren Zeitraum schlecht und zeigt ähnliche Ansätze nun in der Vorbereitung


Es beginnt schon mit einer falschen Behauptung. Schmelzer hat 16/17 eine solide Saison gespielt. Es ist einfach so offensichtlich, dass einige eine Antipathie gegenüber Schmelzer haben.

Da haste mich wohl ertappt. Verdammt.

Dabei verkörpert er genau das, was eigentlich von Spielern erwartet wird:
- aus der eigenen Jugend
- vereintreu
- bescheiden
- kämpferisch
- ...

Das lässt einen wieder an der Menschheit zweifeln.

Ich hoffe aber dass Menschen wie du Oberhand behalten und die Menschheit retten.

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

Weeman @, Hinterm Knauber, Donnerstag, 09. August 2018, 16:03 (vor 98 Tagen) @ Dr. Currywurst

Ich hoffe aber dass Menschen wie du Oberhand behalten und die Menschheit retten.

Keine Sorge. Ich helfe ihm. Gern geschehen.

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

Knorpelohr @, Donnerstag, 09. August 2018, 14:25 (vor 98 Tagen) @ MDomi

Projiziert das nicht auf jemanden, der das Beste versucht aus sich herauszuholen. Das ist nämlich eigentlich der BVB.


Was bringt es wenn er sein Bestes versucht, aber nix Gutes dabei rauskommt?

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

MDomi, Donnerstag, 09. August 2018, 14:32 (vor 98 Tagen) @ Knorpelohr

Das entspricht nicht der Wahrheit, bzw. wäre auch auf jeden anderen außer Reus umzumünzen. Das ist einfach irrational.

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

Knorpelohr @, Donnerstag, 09. August 2018, 14:40 (vor 98 Tagen) @ MDomi

Entspricht nicht deiner Wahrheit! Schmelzers Leistungen sind mit einem Wort schnell zusammengefasst: Murks !

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

Tigo @, Duisburg, Donnerstag, 09. August 2018, 14:51 (vor 98 Tagen) @ Knorpelohr

Unter 4 verschiedenen Trainer eigentlich Stammspieler. Selbst Gottfather Tuchel hat ihn für so unverzichtbar gehalten, dass er Fitgespritzt wurde. Aber ne der kann gar nichts.
Das die letzte Saison von der gesamten Mannschaft inkl. Schmelzer nix war ist wohl unumstritten. Das er am Ende dann auch 2 Spiele nicht gespielt hat war Leistungsmäßig auch vollkommen berechtigt. Aber alle die ihm seine Qualifikation komplett absprechen, sind halt einfach dumpfe Polemiker.

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

Scarc @, Donnerstag, 09. August 2018, 14:59 (vor 98 Tagen) @ Tigo

Unter 4 verschiedenen Trainer eigentlich Stammspieler. Selbst Gottfather Tuchel hat ihn für so unverzichtbar gehalten, dass er Fitgespritzt wurde. Aber ne der kann gar nichts.
Das die letzte Saison von der gesamten Mannschaft inkl. Schmelzer nix war ist wohl unumstritten. Das er am Ende dann auch 2 Spiele nicht gespielt hat war Leistungsmäßig auch vollkommen berechtigt. Aber alle die ihm seine Qualifikation komplett absprechen, sind halt einfach dumpfe Polemiker.

Man sollte von den Fans von Borussia Dortmund nicht zu viel erwarten. Da sind sehr viele Erfolgsfans dabei, die Mitte der 90er oder während der Klopp-Ära dazugekommen sind. Die denken dann, der BVB kann mal eben einen Linksverteidiger holen, der die linke Seite sowohl defensiv als auch offensiv allein "managed".

Dann werden Linksverteidiger von Mittelklasse-Mannschaften genannt, die eine völlig andere Spielanlage als der BVB haben, defensiver stehen, weniger Aufgaben für den Linksverteidiger haben. Als ob Schmelzer bei Augsburg nicht auch erfolgreich wäre.

Man hat doch bei Guerreiro gesehen wie solche Spieler sich beim BVB machen.

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

beygo @, Bayreuth, Donnerstag, 09. August 2018, 15:38 (vor 98 Tagen) @ Scarc

Naja, die "Erfolgsfans" aus den 90ern müssten entweder längst weg sein - oder es wenigstens besser wissen.

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

Knorpelohr @, Donnerstag, 09. August 2018, 14:59 (vor 98 Tagen) @ Tigo

Von den 4 Trainern sind 2 (Bozs und Stöger) ja mehr oder weniger gescheitert und wurden hier auch nicht als die grossen Könner ihrer Zunft gefeiert. Dann musst du aber auch noch einen fünften Trainer nennen: Löw.
Und ob Schmelzer mal vor Jahren Leistung gebracht hat oder nicht, ist aktuell total Wumpe.

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

Tigo @, Duisburg, Donnerstag, 09. August 2018, 16:43 (vor 98 Tagen) @ Knorpelohr

Ja Löw mag ihn scheinbar nicht.

Und das er Mal Leistung gebracht hat ist nicht wumpe.
Zum einen zeigt das sein Leistungsvermögen und zum anderen spricht das komplett gegen die Behauptung das er gar nix kann, was man ja immer wieder lesen muss.
Nach einer schwachen Saison, in der er auch noch oft verletzt war, ihm alles abzusprechen ist hahnebüchend

Ich persönlich glaube, man ...

Will Kane @, Saarbrücken, Donnerstag, 09. August 2018, 18:04 (vor 98 Tagen) @ Tigo

Ja Löw mag ihn scheinbar nicht.

Und das er Mal Leistung gebracht hat ist nicht wumpe.
Zum einen zeigt das sein Leistungsvermögen und zum anderen spricht das komplett gegen die Behauptung das er gar nix kann, was man ja immer wieder lesen muss.
Nach einer schwachen Saison, in der er auch noch oft verletzt war, ihm alles abzusprechen ist

hahnebüchend

Ob Löw Schmelzer nun mag oder nicht ist sekundär. Schmelzer hat seine Einsätze in der Nationalmannschaft bekommen und er hat nicht überzeugt.

Die LAV-Position war eine geraume Zeit eine Schwachstelle in der Nationalmannschaft, nachdem es jahrelang die RAV-Position war. Weil es schlicht keinen geeigneten deutschen Spieler für diese Positionen gab. Mit Ausnahme von Lahm. Lahm war einer der Weltbesten auf der LAV-Position, obwohl er Rechtsfuß ist. Und genau deshalb war er sogar noch besser auf der RAV- Position. Löw hat diverse Spieler auf der rechten und später auf der linken Außenberteidigerseite getestet. Keiner konnte letztlich überzeugen und es lief immer wieder darauf hinaus, dass ein eigentlicher Innenverteidiger diese Position übernahm.

Nach dem ‚Seitenwechsel‘ Lahms testete Löw eine zeitlang Schmelzer im Wettbewerb mit Aogo auf der LAV-Position. Beide konnten aber nicht überzeugen und obwohl Aogo wohl eher bei Löw einen Bonus hatte, wurde auch er letztlich aussortiert. Vor Schmelzer sogar.

Schmelzer war nicht der einzige BVB-Spieler, der sich nicht bei Löw durchsetzen konnte. Weil Löw anders als Klopp spielen ließ. Wer sich dem anpassen konnte, hat sich dann aber auch bei Löw durchgesetzt (Hummels, Gündogan, Götze).

Ich persönlich glaube, man ...

Blarry @, Essen, Donnerstag, 09. August 2018, 19:24 (vor 98 Tagen) @ Will Kane

Keine Ahnung ob ich hier aus Versehen auf schwatzweiss.de gelandet bin. Aber wie tief Schmelle in Löw drin war finde ich herzlich uninteressant verglichen mit den Umständen, dass Schmelzer in seine elfte Bundesligasaison geht und jede einzige davon letztlich als Stammspieler bestritten hat, unter mittlerweile fünf Trainern und einem Dutzend "Konkurrenten".

Aber wahrscheinlich weiß er was über Watzke.

Ich persönlich glaube, man ...

Will Kane @, Saarbrücken, Donnerstag, 09. August 2018, 18:05 (vor 98 Tagen) @ Will Kane

Das ‚hahnebüchend‘ ist nicht von mir.

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

Knorpelohr @, Donnerstag, 09. August 2018, 17:04 (vor 98 Tagen) @ Tigo

Natürlich ist es Wumpe.Es geht um Profifußball und die Spieler kassieren unheimlich viel Geld.Keine Leistung= weg vom Fenster.
Dein Chef wird dich sicherlich auch nicht für frühere Leistungen durchschleppen und noch fürstlich bezahlen.

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

Tigo @, Duisburg, Donnerstag, 09. August 2018, 17:17 (vor 98 Tagen) @ Knorpelohr

Hab doch geschrieben warum es nicht egal ist. Aber da gehst du ja einfach mal nicht drauf ein....

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

Knorpelohr @, Donnerstag, 09. August 2018, 18:17 (vor 98 Tagen) @ Tigo

Und ich habe dir geschrieben das es egal ist....

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran

DomJay @, Köln, Donnerstag, 09. August 2018, 13:03 (vor 98 Tagen) @ Tsubasa09

Wir werden auch in der kommenden Saison mit den gleichen Problemen in der Defensive zu kämpfen haben, zumindest in der Hinsicht, was über seine linke Seite geht.

Mich lässt der Eindruck nicht los, als hält Watzke oder wer auch immer große Stücke auf Schmelle und man gibt ihm so ne Art Freifahrtschein.

Man fürchtet einen Fanaufstand wenn man Schmelzer aussortieren würde. ;)

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

Will Kane @, Saarbrücken, Donnerstag, 09. August 2018, 12:37 (vor 98 Tagen) @ Tsubasa09

Wir werden auch in der kommenden Saison mit den gleichen Problemen in der Defensive zu kämpfen haben, zumindest in der Hinsicht, was über seine linke Seite geht.

Mich lässt der Eindruck nicht los, als hält Watzke oder wer auch immer große Stücke auf Schmelle und man gibt ihm so ne Art Freifahrtschein.

Möglichkeit A:
Schmelle weiß etwas über Watzke. Der gute Marcel kommt doch aus dem Osten. Und die Stasi ist nicht tot. So eine Akte mit kompromittierenden Fotos oder brisanten Dokumenten, sicher gelagert in einem feuer- und erdbebenfesten Tresor in den schweizer Bergen kann schon die eigene berufliche Karriere absichern...

Möglichkeit B:
Aki ist Schmelle verpflichtet. Nuri übrigens auch. Weil sie ihre Rollen in der how-to-fire-Tuchel-show so brillant gespielt haben. Und Aki ist ein Mann, der zu seinem Wort steht. Startelfgarantie bis Vertragsende.

Für Anhänger von Verschwörungstheorien gibt es noch die Möglichkeit C:
Aki und Co wissen, dass Schmelle seinen Zenit als Profifußballer überschritten hat. Sie wissen auch, dass er Stärken und Schwächen hat. Und dass seine Schwächen bei bestimmten Anforderungen seitens des/der Trainer verstärkt zu Tage treten. Es ist Ihnen ebenfalls nicht entgangen, dass Schmelle in den letzten Jahren immer verletzungsanfälliger geworden ist und sich seine Ausfallzeiten häufen und länger werden. Daher und auch um den Leistungsdruck auf der Position des linken Außenverteidigers zu erhöhen, hat man vor einiger Zeit bereits Guerreiro verpflichtet, immerhin Mitglied des Europameisterteams der Portugiesen. Der hat sich allerdings als bei weitem nicht so defensiv sattelfest erwiesen wie erwartet. Seine Stärken liegen offensichtlich woanders. Auch der kurzfristig als back up für beide AV-Positionen verpflichtete Toljan, immerhin mit dem deutschen Team U 21 - Europameister, konnte nicht das halten, was man sich von ihm versprochen hatte. Versuche mit dem Eigengewächs Passlack, ihn statt auf der rechten auf der linken AV-Position einzusetzen, scheiterten. Und dem Nachwuchsspieler Beste traute man offensichtlich nicht zu, auf dieser Position zu reüssieren. So stand dann letztlich immer wieder Sxhmelle auf dem Rasen. Mal mit ordentlichen, mal mit durchwachsenen, mal mit mäßigen Leistungen.
Dass Aki und Co weiterhin an einer Optimierung auf dieser Position arbeiten, können wohl nur in der Tat nur Verschwörungstheoretiker so sehen.

Anmerkung: Dieser Beitrag ist vielleicht nicht ganz so bierernst gemeint... ;-) ...
...und er ist -jetzt ganz ohne Flachs- nicht negativ gegenüber dem Vorposter gedacht.

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

Dr. Currywurst @, Ort, Donnerstag, 09. August 2018, 11:10 (vor 98 Tagen) @ Tsubasa09

Wir werden auch in der kommenden Saison mit den gleichen Problemen in der Defensive zu kämpfen haben, zumindest in der Hinsicht, was über seine linke Seite geht.

Mich lässt der Eindruck nicht los, als hält Watzke oder wer auch immer große Stücke auf Schmelle und man gibt ihm so ne Art Freifahrtschein.

Das Interesse an Hector ist ja bestätigt worden. Ich kann auch verstehen dass für die AV dieses Sommer kein Geld da ist. Nur ist man hier im Forum ja immer der Meinung es gäbe keine bezahlbaren Alternativen.

Das einzige was mich bzgl Schmelle skeptisch macht, ist dass das Einzige was von Favres Handschrift bisher tatsächlich in jedem Spiel zu sehen war das hinten ruhig Rauskomninieren ist. Hier reißt dir ein Schmelzer dann auch in Topform alles mit dem A**** ein, wenn er mit eingebunden wird bzw. unter Druck gesetzt wird.

Wenn man so alternativlos auf Schmelle setzen will, wie es aussieht muss man einfach eine Spielweise finden in der er hauptsächlich verteidigt.

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

beygo @, Bayreuth, Donnerstag, 09. August 2018, 11:19 (vor 98 Tagen) @ Dr. Currywurst

Niemand hat das behauptet. Aber ihr müsst halt mal die Alternativen beim Namen nennen - die Alternativen, die auch tatsächlich besser sind und nicht nur vermeintlich. Euer Argument: "alles besser, Hauptsache nicht Schmelzer" wurde ja schon von Rapha ad absurdum geführt.

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

Daniel09 @, Donnerstag, 09. August 2018, 13:40 (vor 98 Tagen) @ beygo

Niemand hat das behauptet. Aber ihr müsst halt mal die Alternativen beim Namen nennen - die Alternativen, die auch tatsächlich besser sind und nicht nur vermeintlich. Euer Argument: "alles besser, Hauptsache nicht Schmelzer" wurde ja schon von Rapha ad absurdum geführt.

Schon wieder?

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

beygo @, Bayreuth, Donnerstag, 09. August 2018, 13:44 (vor 98 Tagen) @ Daniel09

Immer wieder! Bis eben was kommt.

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

Daniel09 @, Donnerstag, 09. August 2018, 13:45 (vor 98 Tagen) @ beygo

Immer wieder! Bis eben was kommt.

Ich hab dir gestern welche genannt. Waren dir nicht genehm.

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

beygo @, Bayreuth, Donnerstag, 09. August 2018, 13:56 (vor 98 Tagen) @ Daniel09

Muss in einer Diskussion ja auch nicht sein.

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

Blarry @, Essen, Donnerstag, 09. August 2018, 11:30 (vor 98 Tagen) @ beygo

Vor allem braucht sich niemand ins Höschen machen dass bei uns die Welt untergeht, weil ein Spieler, der von - Achtung - Fulham, Sampdoria Genua und Real Sociedad umworben wird, nicht zu uns wechselt.

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

Dr. Currywurst @, Ort, Donnerstag, 09. August 2018, 11:29 (vor 98 Tagen) @ beygo

Niemand hat das behauptet. Aber ihr müsst halt mal die Alternativen beim Namen nennen - die Alternativen, die auch tatsächlich besser sind und nicht nur vermeintlich. Euer Argument: "alles besser, Hauptsache nicht Schmelzer" wurde ja schon von Rapha ad absurdum geführt.

Meine Alternative: AV´s im Spielaufbau und in der Offensive weniger Relevanz beimessen und im nächsten Sommer die AV´s ähnlich intensiv wie diesen Sommer das zentrale Mittelfeld und die IV angehen. Ich bin mir sicher dass man für ähnliche Ablösesummen wie für Delaney, Diallo, Akanji und Witsel klasse AV´s findet. Mit Namen ist das schwer, Diallo hätte ich dir nach unserem Heimspiel gegen Mainz auch nennen können. Akanji zb nicht. Delaney hatte man als Fan auch auf dem Schirm, bei Witsel konntest du als externer doch zB gar nicht die Machbarkeit einschätzen. Was bringt es dir also wenn ich dir Namen wie Augustinsson oder Laxalt nenne ?

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

Smeller @, Dortmund, Donnerstag, 09. August 2018, 13:18 (vor 98 Tagen) @ Dr. Currywurst

Niemand hat das behauptet. Aber ihr müsst halt mal die Alternativen beim Namen nennen - die Alternativen, die auch tatsächlich besser sind und nicht nur vermeintlich. Euer Argument: "alles besser, Hauptsache nicht Schmelzer" wurde ja schon von Rapha ad absurdum geführt.


Meine Alternative: AV´s im Spielaufbau und in der Offensive weniger Relevanz beimessen und im nächsten Sommer die AV´s ähnlich intensiv wie diesen Sommer das zentrale Mittelfeld und die IV angehen. Ich bin mir sicher dass man für ähnliche Ablösesummen wie für Delaney, Diallo, Akanji und Witsel klasse AV´s findet. Mit Namen ist das schwer, Diallo hätte ich dir nach unserem Heimspiel gegen Mainz auch nennen können. Akanji zb nicht. Delaney hatte man als Fan auch auf dem Schirm, bei Witsel konntest du als externer doch zB gar nicht die Machbarkeit einschätzen. Was bringt es dir also wenn ich dir Namen wie Augustinsson oder Laxalt nenne ?


Weil das dann eher nach einer konstruktiven Diskussion aussieht als Spielerbashing. Hilft doch niemandem weiter, wenn man gebetsmühlenartig die (vermeintlichen) Probleme mit Gemeinheiten gegen den Spieler ins Forum kotzt und bei Nachfrage seinen Verfolgungswahn präsentiert. Das letzte ist jetzt nicht speziell an dich gerichtet.

Im Grunde ist es so, als ob du jeden Tag Zuhause Spinat isst, meckerst, dass das immer dasselbe ist und auf die Frage, was denn morgen gekocht werden soll, dich darüber beschwerst, dass jemand auf deine Meckerei eingeht.

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

Dr. Currywurst @, Ort, Donnerstag, 09. August 2018, 14:04 (vor 98 Tagen) @ Smeller
bearbeitet von Dr. Currywurst, Donnerstag, 09. August 2018, 14:15

Niemand hat das behauptet. Aber ihr müsst halt mal die Alternativen beim Namen nennen - die Alternativen, die auch tatsächlich besser sind und nicht nur vermeintlich. Euer Argument: "alles besser, Hauptsache nicht Schmelzer" wurde ja schon von Rapha ad absurdum geführt.


Meine Alternative: AV´s im Spielaufbau und in der Offensive weniger Relevanz beimessen und im nächsten Sommer die AV´s ähnlich intensiv wie diesen Sommer das zentrale Mittelfeld und die IV angehen. Ich bin mir sicher dass man für ähnliche Ablösesummen wie für Delaney, Diallo, Akanji und Witsel klasse AV´s findet. Mit Namen ist das schwer, Diallo hätte ich dir nach unserem Heimspiel gegen Mainz auch nennen können. Akanji zb nicht. Delaney hatte man als Fan auch auf dem Schirm, bei Witsel konntest du als externer doch zB gar nicht die Machbarkeit einschätzen. Was bringt es dir also wenn ich dir Namen wie Augustinsson oder Laxalt nenne ?

Weil das dann eher nach einer konstruktiven Diskussion aussieht als Spielerbashing. Hilft doch niemandem weiter, wenn man gebetsmühlenartig die (vermeintlichen) Probleme mit Gemeinheiten gegen den Spieler ins Forum kotzt und bei Nachfrage seinen Verfolgungswahn präsentiert. Das letzte ist jetzt nicht speziell an dich gerichtet.

Im Grunde ist es so, als ob du jeden Tag Zuhause Spinat isst, meckerst, dass das immer dasselbe ist und auf die Frage, was denn morgen gekocht werden soll, dich darüber beschwerst, dass jemand auf deine Meckerei eingeht.

Na gut, nicht wenige nennen das hier dann aber sinnloses Namendroping, man hätte ja eh keine Einblick, Ahnung vom Fußballgeschäft etc.

Und Gemeinheiten ist auch so eine Sache. Wir sind ja im Pott wa und der Schmelle tut halt so seine Problemchen beim Ball nach vorne Spielen und annehmen haben ;)

Hier mal was Konstruktives: Umstellung auf ein 442. Philipp & Reus im Sturm, dann hast du für LM zwar nur noch Sancho und Bruun Larsen, aber wenn du Laxalt holst kann der das auch und Schmelle hätte noch seine Daseinsberechtigung. Der Nachfolger von Schmelle wäre gekauft, man wäre nicht gezwungen einen Stürmer zu holen der sofort liefert, sondern könnte hinter Reus und Milli ein Talent aufbauen.
Hätten glaube ich viele Verständnis für, für solch einen Plan. Aber es scheint ja auf ein System hinauszulaufen, dessen Fixpunkt ein Mittelstürmer ist (welcher nach über einem Jahr Planung noch nicht vorhanden ist) und welches unsere mittlerweile sehr beschränken AV´s gut fordert. Da fragt man sich halt was der Plan bei dem Ganzen ist und es nervt mehr und mehr wenn gebetsmühlenartig betont wird (während Aki parallel die großen Sprüche klopft - BVB-like und so) was alles nicht möglich ist. Da willst du dann am liebsten fragen, "und das ist euch erst vor ein paar Wochen klargeworden? Vorher habt ihr von den Topstürmer geträumt und dachtet Schmelle und Pischu holen nochmal die Form von 2011 raus ?"

Aber was bringt der Vorschlag ? Wird ja eh nicht passieren. Zumindest die Verplichtung eines LV/LM statt eines Stürmers um Reus und Milli dauerhaft zentral zu haben.

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

beygo @, Bayreuth, Donnerstag, 09. August 2018, 12:47 (vor 98 Tagen) @ Dr. Currywurst

Niemand hat das behauptet. Aber ihr müsst halt mal die Alternativen beim Namen nennen - die Alternativen, die auch tatsächlich besser sind und nicht nur vermeintlich. Euer Argument: "alles besser, Hauptsache nicht Schmelzer" wurde ja schon von Rapha ad absurdum geführt.


Meine Alternative: AV´s im Spielaufbau und in der Offensive weniger Relevanz beimessen und im nächsten Sommer die AV´s ähnlich intensiv wie diesen Sommer das zentrale Mittelfeld und die IV angehen. Ich bin mir sicher dass man für ähnliche Ablösesummen wie für Delaney, Diallo, Akanji und Witsel klasse AV´s findet. Mit Namen ist das schwer, Diallo hätte ich dir nach unserem Heimspiel gegen Mainz auch nennen können. Akanji zb nicht. Delaney hatte man als Fan auch auf dem Schirm, bei Witsel konntest du als externer doch zB gar nicht die Machbarkeit einschätzen. Was bringt es dir also wenn ich dir Namen wie Augustinsson oder Laxalt nenne ?

[/b]

Es sind Namen, mit denen man sich - auch hier - beschäftigen könnte. Nicht mehr und nicht weniger. Wir alle sollten davon ausgehen, dass die Verantwortlichen sich durchaus Gedanken zur LV-Positionen machen - so zumindest wurde es ja kommuniziert. Wie an anderer Stelle bereits erwähnt, sind (fähige) LV eher rar - daher auch mein Interesse.

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

Burgsmüller84 @, Donnerstag, 09. August 2018, 11:23 (vor 98 Tagen) @ beygo

Fans haben nicht die Aufgabe, Scouting-Aufgaben des Clubs durchzuführen. Dafür bezahlt der BVB übrigens einige Menschen.

Man kann sich dennoch darüber unterhalten, ob es vernünftig ist, nur auf Spieler A zu setzen oder ob es in der weiten Fußballwelt nicht doch einige interessante Leute geben müsste, denen man eine Chance geben sollte. Leute, deren Namen üblicherweise weithin unbekannt sind.

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

beygo @, Bayreuth, Donnerstag, 09. August 2018, 11:27 (vor 98 Tagen) @ Burgsmüller84

Einspruch: wenn ich schon einen neuen LV fordere, der sofort Schmelzer verdrängen soll, und wenn ich über diese Planstelle diskutieren möchte, dann muss ich eben auch Namen einbringen. Alles andere ist doch nur heiße Luft.

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

Burgsmüller84 @, Donnerstag, 09. August 2018, 12:00 (vor 98 Tagen) @ beygo

Heiße Luft ist, von Blinden Diskussionen über Farben zu erwarten.

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

flix91 @, Würzburg, Donnerstag, 09. August 2018, 12:07 (vor 98 Tagen) @ Burgsmüller84

Dann sollten die Blinden sich aber vielleicht auch nicht in einer öffentlichen Diskussion über die falsche Farbe beschweren.

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

Burgsmüller84 @, Donnerstag, 09. August 2018, 12:24 (vor 98 Tagen) @ flix91

Beschweren darf sich jeder über alles. Genau so wie selbsternannte Besserfans sich dazu entschließen können, Schlechterfans nicht mehr zuzuhören. Aber der Versuch, jede einzelne Diskussion durch persönliche Angriffe beenden zu wollen, ist wenig zielführend. Manchmal ist es tatsächlich immer noch möglich, Meinungen in ziviliserter Weise auszutauschen und dabei eventuell sogar über bisher unbekannte Zusammenhänge zu lernen.

Zurück zum Thema: wie viele hier kennen Laxalt? Wie viele hier kannten Piszczek? Einen Pavard kennt heute jeder, aber wer wusste vor 2 Jahren, wie gut er werden kann?

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

flix91 @, Würzburg, Donnerstag, 09. August 2018, 12:36 (vor 98 Tagen) @ Burgsmüller84

Spielern abzusprechen, überhaupt irgendeine Stärken zu haben oder anderen zu unterstellen, 50 Mio Tränen zu weinen, ist für dich also Teil einer ausgewogenen Diskussion?
Wie du sagst, es kommt auch immer auf den Ton an. Ich habe kein Problem damit, wenn man Schmelle mittlerweile für eine der Schwachstellen hält, das sehe ich ähnlich. Und man kann dann sicher auch erstmal allgemein darüber diskutieren, welche Stärken ein neuer Spieler haben müsste und welche Summen man dafür ausgeben könnte. Aber dazu kommt es doch meistens nicht, da wird Schmelle lieber als Nichtskönner dargestellt, der nur noch spielt, weil Zorc und Watzke ihn schützen oder alternativ zu blöd sind, die offensichtlich in Massen vorhandenen billigen Alternativen zu sehen.
Es macht aber natürlich genauso wenig Sinn, zu behaupten, dass es überhaupt keine Alternativen gibt. Da sollten wir vielleicht einfach auf unsere Verantwortlichen und Scouts vertrauen.

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

markus93 @, Sauerland, Donnerstag, 09. August 2018, 12:41 (vor 98 Tagen) @ flix91

Richtig, ich bin mir relativ sicher, dass im nächsten Sommer auch auf Schmelles Position etwas getan wird. Für diesen Sommer gab/gibt es schlicht wichtigere Baustellen wodurch dass Geld für eine echte Alternative eben fehlt.

Ich persönlich glaube, man traut sich an Schmelle nicht ran...

beygo @, Bayreuth, Donnerstag, 09. August 2018, 12:40 (vor 98 Tagen) @ flix91


Es macht aber natürlich genauso wenig Sinn, zu behaupten, dass es überhaupt keine Alternativen gibt. Da sollten wir vielleicht einfach auf unsere Verantwortlichen und Scouts vertrauen.

Aber genau das hat doch auch niemand behauptet.

kicker am Donnerstag: Philipp Max

Blarry @, Essen, Donnerstag, 09. August 2018, 10:39 (vor 98 Tagen) @ Dr. Currywurst

Die Spurs haben auch definitiv nichts anderes im Kopf als einen ihrer zwei Linksverteidiger am letzten Tag der Transferperiode ersatzlos zu verleihen.

kicker am Donnerstag: Philipp Max

Burgsmüller84 @, Donnerstag, 09. August 2018, 10:29 (vor 98 Tagen) @ Dr. Currywurst

50 Millionen Tränen. Das ist bei absolute jeder Position so, die bei uns ein verdienter Spieler bekleidet.

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

Liqin @, Kassel, Donnerstag, 09. August 2018, 08:47 (vor 98 Tagen) @ Freyr

Falls Isak nun auch bei seinem vierten BVB-Trainer keine Rolle spielen sollte, hoffe ich dass man dieses Missverständnis in beiderseitigem Interesse zeitnah beendet.

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

Sascha @, Dortmund, Donnerstag, 09. August 2018, 08:23 (vor 98 Tagen) @ Freyr

Zwei Wochen vor Saisonstart sollte Favre aber langsam wissen, mit wem er plant.

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

Eisen @, Dortmund, Donnerstag, 09. August 2018, 10:45 (vor 98 Tagen) @ Sascha

Dass Sahin, Rode, Isak und Burnic keine große Rolle spielen werden, dies sollte doch wohl klar sein. Auch einen Guerreiro sehe ich sehr kritisch.

2 Seiten beim Verkauf

defender ⌂ @, Donnerstag, 09. August 2018, 10:55 (vor 98 Tagen) @ Eisen

Ja, sehe ich auch so.
Die Problematik ist eine andere. Wenn er Sahin und die anderen Abgangskandidaten nicht mehr richtig in die Vorbereitung einbezieht, wird es wohl auch schwierig mit einem Verkauf bzw. einem annehmbaren Preis für diese Spieler.

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

Will Kane @, Saarbrücken, Donnerstag, 09. August 2018, 10:43 (vor 98 Tagen) @ Sascha

Zwei Wochen vor Saisonstart sollte Favre aber langsam wissen, mit wem er plant.

Das wird er auch tun. Zumindest bei denjenigen, die von Beginn der Vorbereitung unter ihm trainiert haben. Das dürften allerdings genau diejenigen sein, für die es sehr schwer sein dürfte, einen neuen Club zu finden bzw. die nicht unbedingt den BVB verlassen möchten. Einen Vertrag mit den Konditionen, wie sie ihn aktuell innehaben, werden sie bei einem anderen Cub wohl kaum wieder bekommen. Außerdem werden die Möglichkeiten nicht besser, einen Wechsel der betreffenden Spieler zu erreichen, wenn mögliche interessierte Clubs um den Zwang des BVB wissen, sich von diesen Spielern zu trennen. Wobei es gut möglich ist, dass hier ohnehin das Motto ‚weg mit Schaden‘ beim BVB gilt.

Bei denjenigen, die infolge ihrer WM-Teilnahme oder Verletzungen später in die Vorbereitung eingestiegen sind, dürfte Favre eher noch keine endgültige Klarheit haben. Wobei sich unter diesen Spielern aber genau diejenigen befinden, für die auf dem Transfermarkt hohe Preise zu erzielen sind. Deshalb dürfte man interessierten Clubs wohl eher nicht signalisieren, dass man mit diesen Spielern nicht mehr plant.

Bis zum Ende der Transferperiode wird es noch hinsichtlich möglicher/angestrebter/erforderlicher Wechsel von Spielern auf der Abgabeseite noch ein echtes Geduldsspiel. Taktisches Verhandlungsgeschick wird gefragt sein und wahrscheinlich wird man nicht alle angestrebten Wechsel erreichen. In der letzten Woche vor Schließen des Transferfensters dürfte noch einmal Bewegung in die Sache kommen. Und im Winter kann man auch noch den den einen oder anderen Spieler abgeben, wenn auch die Wintertransferphase deutlich schwieriger ist.

Fehler zu begehen ist immer einfacher als Fehler zu beheben. Mein Eindruck ist aber nach wie vor, dass wir auf einem guten Weg sind.

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

hanno29 @, berlin, Donnerstag, 09. August 2018, 08:31 (vor 98 Tagen) @ Sascha

Zwei Wochen vor Saisonstart sollte Favre aber langsam wissen, mit wem er plant.

Er hat sich doch schon teilweise entschieden, Toljan, Isak, Rode wissen seit Bad Ragaz, dass Favre nicht mehr auf sie setzt. Eventuell geht es jetzt noch darum, ob Favre mit Weigl, Guerreiro, Burnic und Sahin plant, alle andere dürften safe sein.

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

CB @, Donnerstag, 09. August 2018, 08:28 (vor 98 Tagen) @ Sascha

Zwei Wochen vor Saisonstart sollte Favre aber langsam wissen, mit wem er plant.

Das soll doch Favres Schwäche sein, dass er sich schwer entscheiden kann. Damit werden Watzke und Zorc leben müssen. Favre wird sich mit seinen 60 Jahren nicht mehr großartig ändern.

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

Zoelibert, Saarburg, Donnerstag, 09. August 2018, 09:14 (vor 98 Tagen) @ CB

Zwei Wochen vor Saisonstart sollte Favre aber langsam wissen, mit wem er plant.


Das soll doch Favres Schwäche sein, dass er sich schwer entscheiden kann. Damit werden Watzke und Zorc leben müssen. Favre wird sich mit seinen 60 Jahren nicht mehr großartig ändern.

Möglicherweise will man bei Abgangskandidaten mit Erlöspotential (Weigl, Guerreiro) aber auch die eigene Verhandlungsposition nicht schwächen. Muss also nicht zwangsläufig auf die medial totgerittene "Entscheidungsunfreudigkeit" unseres Cheftrainers zurückzuführen sein ... mal ganz davon abgesehen, dass der eine den Großteil der Vorbereitung verletzt gewesen und der andere durch die WM-Teilnahme später zurückgekehrt ist.

Kommt auch noch ne Winterpause ...

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

caulfield81 @, Bochum, Donnerstag, 09. August 2018, 07:45 (vor 98 Tagen) @ Freyr

Ich bin mir sicher, dass noch ein neuer Stürmer kommen wird. Es war in den Testspielen schon offensichtlich, dass ein richtiger Stürmer fehlt. Das kann auch den Verantwortlichen nicht entgangen sein. Holt man keinen mehr wären wir vorn, egal ob 433 oder 452 gespielt werden soll, zu dünn aufgestellt. Reus kann ist bekanntermaßen zu verletzungsanfällig und man wird (hoffentlich), nicht planen, dass notfalls alles an den Teenagern Sancho und Bruun Larsen hängt. Die aktuell gestreuten Aussagen sind meiner Meinung nach reine Taktik, um zu suggerieren, "wir brauchen gar nicht so dringend einen Stürmer und zahlen nicht jeden Preis".

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

caulfield81 @, Bochum, Donnerstag, 09. August 2018, 14:06 (vor 98 Tagen) @ caulfield81

meinte natürlich 442
war wohl noch etwas früh für mich...

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

derdirk @, Ulm, Donnerstag, 09. August 2018, 09:59 (vor 98 Tagen) @ caulfield81

Bei einem 452 sind wir sicher nicht zu dünn aufgestellt. ;~)

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

Klopfer ⌂, Dortmund, Donnerstag, 09. August 2018, 12:19 (vor 98 Tagen) @ derdirk

Bei einem 452 sind wir sicher nicht zu dünn aufgestellt. ;~)

Doch, im Tor :-)

SGG
Klopfer

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

Bernhardt @, Donnerstag, 09. August 2018, 18:19 (vor 98 Tagen) @ Klopfer

Bei einem 452 sind wir sicher nicht zu dünn aufgestellt. ;~)


Doch, im Tor :-)

SGG
Klopfer

Ne, Neee. Der TW ist in diesem System FESTER Bestandteil der Viererkette. Ist ne ganz neue Variante. Bisher eher unbekannt.;) Der TW kümmert sich nur noch sporadisch um seinen "Kasten" :D

MfG
Bernd

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

AM @, Mittwoch, 08. August 2018, 23:40 (vor 99 Tagen) @ Freyr
bearbeitet von AM, Mittwoch, 08. August 2018, 23:43

- Witsel könnte genau der fehlende Spieler sein für diesen Kader (mit Delaney) damit endlich ein Verbund zwischen Abwehr und offensives Mittelfeld hergestellt wird, was sich nochmal in den beiden Testspielen am Dienstag gezeigt hat. Dieser Kaderfehler wurde erkannt und nun angegangen.

- Watzke und Zorc überzeugten Witsel in vielen Gesprächen zum BVB zu kommen und auf viel Gehalt zu verzichten.

- Witsel wird von Favre auf der 6 oder 8 geplant, auch mit Weigl.

- Aber Weigl (Adduktorenprobleme) wird wohl nicht mehr bis zum Bundesligastart seinen Rückstand aufholen

--

Zudem beschreibt der kicker eine Kette die zu Wechseln führen könnte folgend:

- Grundsätzlich ist der Kader, insbesondere das Mittefeld, überfüllt (29 Mann, 15 im Mittelfeld)

- Favre gab bisher noch kein grünes Licht für den einen oder anderen, daher geht das "Ausscheidungsrennen" weiter.

- Weitere Verkäufe konnte man aufgrund des "Einspruch der Verkaufskandidaten" bisher noch nicht tätigen

- Das Geld für den Stürmer wird nur bei einem Verkauf des überfüllten Kaders da sein. Daher kann Zorc derzeit nichts machen.

-----------------------------------------------

Ich denke, wenn der Trainer daher nochmal deutlich macht mit wem er definitiv nicht plant, kommt nochmal Bewegung in die Sache.

Danke!

Hat Watzke ein grundsätzliches *** Problem?

Weswegen verpflichtet man einen Verteidiger mit Diallo für knapp 30 Millionen anstatt zunächst einen Stürmer zu angeln.
Ich bau mir doch auch kein Haus mit goldener Badewanne im Erdgeschoss und wundere mich dann das keine Kohle für die Dachziegeln mehr da sind und es im Herbst reinregnet :D

Wo fließt dann die ganze Kohle für u.a. Ous und Auba hin? Wem wird noch der Arsch mit Kohle - durch Sonderbonuszahlungen wie häufiger bei Auba praktiziert - gepudert?

Die blauen *** haben aktuell - wie wir - ein Transferminus von 25 Millionen. Stuttgart liegt ebenfalls knapp 20 Millionen, ...

Kaufmännisch bin ich kein Ass, aber ein Volldepp bin ich auch nicht. Deswegen ist es für mich nicht ersichtlich, zumal Leute wie Chappi dies hier ebenfalls bestätigen.

Auf der anderen Seite frage ich mich, weshalb es so schwer ist den entsprechenden Spielen samt Beratern wie Rode, Toljan, Isak und Co. klar und offen mitzuteilen, dass diese hier keine Zukunft haben.

Schon irgendwie kurios das Ganze...

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

Ingo, Donnerstag, 09. August 2018, 10:55 (vor 98 Tagen) @ AM


Hat Watzke ein grundsätzliches *** Problem?

Weswegen verpflichtet man einen Verteidiger mit Diallo für knapp 30 Millionen anstatt zunächst einen Stürmer zu angeln.
Ich bau mir doch auch kein Haus mit goldener Badewanne im Erdgeschoss und wundere mich dann das keine Kohle für die Dachziegeln mehr da sind und es im Herbst reinregnet :D

Weil die Probleme in der Defensive die Probleme in der Offensive seit Jahren deutlich überragen. Schon unter Klopp ging es los, dass wir hinten nicht mehr wirklich sattelfest waren. Wundere mich seit langem, warum da nicht angesetzt wurde.

Von daher jetzt die richtige Vorgehensweise, zumal ein Stürmer ja nach wie vor gesucht wird!

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

Cthulhu @, Essen, Donnerstag, 09. August 2018, 07:18 (vor 99 Tagen) @ AM

Und wenn Akanji sich verletzt und dann die Innenverteidigung die halbe Saison über Toprak/Zagadou heißt ist das Geschrei groß, warum man denn mit nur drei Innenverteidigern in die Saison gegangen ist.

Und wenn ein Rode versuchen will, sich durchzusetzen, dann ist das sein gutes Recht, Klopp hat, soweit ich mich erinnere, auch Nuri damals mitgeteilt, dass er ihm wohl keine Steine in den Weg legen würde, wenn er wechseln will.

Zumal man vielleicht auch bedenken sollte, dass die von dir genannten Spieler zwar Platz im Gehaltsbudget schaffen, aber wohl kaum Ablöse einbringen würden, es sei denn, alle Wackelkandidaten würden gehen.
Dann muss sich aber auch erst einmal ein Abnehmer finden, man hat ja schon bei Schürrle gesehen, wie schwierig das ist.

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

flix91 @, Würzburg, Mittwoch, 08. August 2018, 23:46 (vor 99 Tagen) @ AM

1) Diallo hat man verpflichtet, weil Sokratis gegangen ist und die IV sowieso ne Baustelle war.
2) Es wurde hier schon zig Mal geschrieben, wo das Geld für Ous und Auba gelandet ist. Außerdem haben wir aktuell schon ein fettes Transferminus.
3) Woher weißt du, welche Spieler hier keine Zukunft mehr haben und was mit denen besprochen wurde, auf die das zutrifft? Außerdem haben diese Spieler hier einen gültigen Vertrag, auf den sie nicht verzichten müssen, egal was Zorc oder Favre sagen.

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

AM @, Mittwoch, 08. August 2018, 23:49 (vor 99 Tagen) @ flix91

1) Diallo hat man verpflichtet, weil Sokratis gegangen ist und die IV sowieso ne Baustelle war.

Aber Sokratis ist nicht für 30 Millionen gewechselt, oder?
Und wen hat man verpflichtet, weil Auba gegangen ist?

2) Es wurde hier schon zig Mal geschrieben, wo das Geld für Ous und Auba gelandet ist. Außerdem haben wir aktuell schon ein fettes Transferminus.

25 Millionen wie die Blauen. Stuttgart hat ein Transferminus von knapp 20 Millionen...

Jo das Konzept habe ich in den 90ern schon gehört. Hieß damals: Steine und Beine...

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

flix91 @, Würzburg, Donnerstag, 09. August 2018, 00:01 (vor 99 Tagen) @ AM

Siehst du die IV nicht als Baustelle, die man bearbeiten musste?
Der VFB hat ordentlich Asche durch den Verkauf von Anteilen, die Blauen hauen halt direkt das ganze CL-Geld wieder raus. Kann man machen, ist halt wenig nachhaltig.
Wir können sicherlich noch 20-30 Mio ausgeben, das sollte natürlich für einen Stürmer genutzt werden. Dieser Spielraum erweitert sich natürlich bei weiteren Abhängen, vor allem Gehaltsvolumem sollte noch etwas frei werden. Und ein Training mit 30 Leuten macht Favre vermutlich die Arbeit nicht leichter.

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

Voomy @, Berlin, Mittwoch, 08. August 2018, 23:43 (vor 99 Tagen) @ AM

Auf der anderen Seite frage ich mich, weshalb es so schwer ist den entsprechenden Spielen samt Beratern wie Rode, Toljan, Isak und Co. klar und offen mitzuteilen, dass diese hier keine Zukunft haben.

Naja da wäre dann zum Beispiel

Weitere Verkäufe konnte man aufgrund des "Einspruch der > Verkaufskandidaten" bisher noch nicht tätigen

Was so viel heißt wie: Sie wollen nicht gehen oder die Angebote, die sie hatten, waren nicht gut genug für einen Wechsel. Ist ja jetzt nicht so schwer nachzuvollziehen, der BVB kann sie ja nicht einfach so rauswerfen.

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

AM @, Mittwoch, 08. August 2018, 23:46 (vor 99 Tagen) @ Voomy

Auf der anderen Seite frage ich mich, weshalb es so schwer ist den entsprechenden Spielen samt Beratern wie Rode, Toljan, Isak und Co. klar und offen mitzuteilen, dass diese hier keine Zukunft haben.


Naja da wäre dann zum Beispiel

Weitere Verkäufe konnte man aufgrund des "Einspruch der > Verkaufskandidaten" bisher noch nicht tätigen


Was so viel heißt wie: Sie wollen nicht gehen oder die Angebote, die sie hatten, waren nicht gut genug für einen Wechsel. Ist ja jetzt nicht so schwer nachzuvollziehen, der BVB kann sie ja nicht einfach so rauswerfen.

Schon klar, es hieß aber auch das Favre sich auch noch nicht final entschieden haben soll.

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

burz @, Lünen, Donnerstag, 09. August 2018, 07:21 (vor 99 Tagen) @ AM

Auf der anderen Seite frage ich mich, weshalb es so schwer ist den entsprechenden Spielen samt Beratern wie Rode, Toljan, Isak und Co. klar und offen mitzuteilen, dass diese hier keine Zukunft haben.


Naja da wäre dann zum Beispiel

Weitere Verkäufe konnte man aufgrund des "Einspruch der > Verkaufskandidaten" bisher noch nicht tätigen


Was so viel heißt wie: Sie wollen nicht gehen oder die Angebote, die sie hatten, waren nicht gut genug für einen Wechsel. Ist ja jetzt nicht so schwer nachzuvollziehen, der BVB kann sie ja nicht einfach so rauswerfen.


Schon klar, es hieß aber auch das Favre sich auch noch nicht final entschieden haben soll.

Diese Aussage muss aber und wird m.E. auch nicht für alle Spieler richtig sein. Die Verhandlungsposition wird ja nicht besser, wenn man Spieler offiziell aufs Abstellgleis stellt. Wobei an den Testspielen tatsächlich zu erkennen ist,dass zumindest Nuri Sahin noch eine denkbare Option für Favre ist. Finde ich auch nur fair ihm diese Chance zu geben. Wenn dann in dieser Phase ein akzeptables Angebot für Nuri reinkäme und er nach dann recht sicher entsprechenden Signalen auch akzeptable Bedingungen für sich selbst vorfindet,wird er den Verein schon verlassen.
Dieser Artikel bietet jedenfalls kein Anlass an unserer Führung zu zweifeln.

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

BukausmTal @, Wuppertal, Donnerstag, 09. August 2018, 08:41 (vor 98 Tagen) @ burz

Auf der anderen Seite frage ich mich, weshalb es so schwer ist den entsprechenden Spielen samt Beratern wie Rode, Toljan, Isak und Co. klar und offen mitzuteilen, dass diese hier keine Zukunft haben.


Naja da wäre dann zum Beispiel

Weitere Verkäufe konnte man aufgrund des "Einspruch der > Verkaufskandidaten" bisher noch nicht tätigen


Was so viel heißt wie: Sie wollen nicht gehen oder die Angebote, die sie hatten, waren nicht gut genug für einen Wechsel. Ist ja jetzt nicht so schwer nachzuvollziehen, der BVB kann sie ja nicht einfach so rauswerfen.


Schon klar, es hieß aber auch das Favre sich auch noch nicht final entschieden haben soll.


Diese Aussage muss aber und wird m.E. auch nicht für alle Spieler richtig sein. Die Verhandlungsposition wird ja nicht besser, wenn man Spieler offiziell aufs Abstellgleis stellt. Wobei an den Testspielen tatsächlich zu erkennen ist,dass zumindest Nuri Sahin noch eine denkbare Option für Favre ist. Finde ich auch nur fair ihm diese Chance zu geben. Wenn dann in dieser Phase ein akzeptables Angebot für Nuri reinkäme und er nach dann recht sicher entsprechenden Signalen auch akzeptable Bedingungen für sich selbst vorfindet,wird er den Verein schon verlassen.
Dieser Artikel bietet jedenfalls kein Anlass an unserer Führung zu zweifeln.>

[/b]
Ich habe den Eindruck, dass Watzke und Zorc bislang im Sommer vieles richtig gemacht haben (Trainer, Kehl, Kaderplanung...). Allerdings könnte ich es nicht verstehen, wenn man für die größte Baustelle seit Aubas Abgang praktisch kein Geld mehr übrig hätte.
Ohne den Artikel im Kicker gelesen zu haben, käme es mir auch etwas seltsam vor, wenn unter diesen Voraussetzungen Favre sich nach mehreren Wochen Trainingsarbeit noch nicht im Klaren wäre, mit wem er aus dem Kader nicht plant.
Zumindestens bei den Spielern, die seit Anfang Juli dabei sind, sollte er eine klare Position haben und die diesen Spielern auch mitteilen.

Die Außendarstellung des Vereins finde ich gerade mal wieder befremdend.
Hat Zorc Recht, ärgerer ich mich umso mehr über das blöde 100- Millionenzitat von Watzke vor gut zwei Wochen. Das schafft einfach eine völlig verquere öffentliche Einschätzung der Finanzkraft des Vereins und verstärkt überzogene Erwartungshaltungen unter den BVB- Fans. Zuletzt hatte es Herrlich für seine Argumentation benutzt, dass der BVB die Bayern angreifen würde.
Selbst wenn das Geld da (gewesen) wäre, hätte Watzke nicht wieder öffentlich so etwas raushauen müssen.

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

Dr. Currywurst @, Ort, Donnerstag, 09. August 2018, 10:06 (vor 98 Tagen) @ BukausmTal

Auf der anderen Seite frage ich mich, weshalb es so schwer ist den entsprechenden Spielen samt Beratern wie Rode, Toljan, Isak und Co. klar und offen mitzuteilen, dass diese hier keine Zukunft haben.


Naja da wäre dann zum Beispiel

Weitere Verkäufe konnte man aufgrund des "Einspruch der > Verkaufskandidaten" bisher noch nicht tätigen


Was so viel heißt wie: Sie wollen nicht gehen oder die Angebote, die sie hatten, waren nicht gut genug für einen Wechsel. Ist ja jetzt nicht so schwer nachzuvollziehen, der BVB kann sie ja nicht einfach so rauswerfen.


Schon klar, es hieß aber auch das Favre sich auch noch nicht final entschieden haben soll.


Diese Aussage muss aber und wird m.E. auch nicht für alle Spieler richtig sein. Die Verhandlungsposition wird ja nicht besser, wenn man Spieler offiziell aufs Abstellgleis stellt. Wobei an den Testspielen tatsächlich zu erkennen ist,dass zumindest Nuri Sahin noch eine denkbare Option für Favre ist. Finde ich auch nur fair ihm diese Chance zu geben. Wenn dann in dieser Phase ein akzeptables Angebot für Nuri reinkäme und er nach dann recht sicher entsprechenden Signalen auch akzeptable Bedingungen für sich selbst vorfindet,wird er den Verein schon verlassen.
Dieser Artikel bietet jedenfalls kein Anlass an unserer Führung zu zweifeln.>

[/b]
Ich habe den Eindruck, dass Watzke und Zorc bislang im Sommer vieles richtig gemacht haben (Trainer, Kehl, Kaderplanung...). Allerdings könnte ich es nicht verstehen, wenn man für die größte Baustelle seit Aubas Abgang praktisch kein Geld mehr übrig hätte.
Ohne den Artikel im Kicker gelesen zu haben, käme es mir auch etwas seltsam vor, wenn unter diesen Voraussetzungen Favre sich nach mehreren Wochen Trainingsarbeit noch nicht im Klaren wäre, mit wem er aus dem Kader nicht plant.
Zumindestens bei den Spielern, die seit Anfang Juli dabei sind, sollte er eine klare Position haben und die diesen Spielern auch mitteilen.

Die Außendarstellung des Vereins finde ich gerade mal wieder befremdend.
Hat Zorc Recht, ärgerer ich mich umso mehr über das blöde 100- Millionenzitat von Watzke vor gut zwei Wochen. Das schafft einfach eine völlig verquere öffentliche Einschätzung der Finanzkraft des Vereins und verstärkt überzogene Erwartungshaltungen unter den BVB- Fans. Zuletzt hatte es Herrlich für seine Argumentation benutzt, dass der BVB die Bayern angreifen würde.
Selbst wenn das Geld da (gewesen) wäre, hätte Watzke nicht wieder öffentlich so etwas raushauen müssen.

Dabei war die Außendarstellung doch zuletzt nicht BVB-like.

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

Daniel09 @, Donnerstag, 09. August 2018, 08:59 (vor 98 Tagen) @ BukausmTal

Auf der anderen Seite frage ich mich, weshalb es so schwer ist den entsprechenden Spielen samt Beratern wie Rode, Toljan, Isak und Co. klar und offen mitzuteilen, dass diese hier keine Zukunft haben.


Naja da wäre dann zum Beispiel

Weitere Verkäufe konnte man aufgrund des "Einspruch der > Verkaufskandidaten" bisher noch nicht tätigen


Was so viel heißt wie: Sie wollen nicht gehen oder die Angebote, die sie hatten, waren nicht gut genug für einen Wechsel. Ist ja jetzt nicht so schwer nachzuvollziehen, der BVB kann sie ja nicht einfach so rauswerfen.


Schon klar, es hieß aber auch das Favre sich auch noch nicht final entschieden haben soll.


Diese Aussage muss aber und wird m.E. auch nicht für alle Spieler richtig sein. Die Verhandlungsposition wird ja nicht besser, wenn man Spieler offiziell aufs Abstellgleis stellt. Wobei an den Testspielen tatsächlich zu erkennen ist,dass zumindest Nuri Sahin noch eine denkbare Option für Favre ist. Finde ich auch nur fair ihm diese Chance zu geben. Wenn dann in dieser Phase ein akzeptables Angebot für Nuri reinkäme und er nach dann recht sicher entsprechenden Signalen auch akzeptable Bedingungen für sich selbst vorfindet,wird er den Verein schon verlassen.
Dieser Artikel bietet jedenfalls kein Anlass an unserer Führung zu zweifeln.>

[/b]
Ich habe den Eindruck, dass Watzke und Zorc bislang im Sommer vieles richtig gemacht haben (Trainer, Kehl, Kaderplanung...). Allerdings könnte ich es nicht verstehen, wenn man für die größte Baustelle seit Aubas Abgang praktisch kein Geld mehr übrig hätte.
Ohne den Artikel im Kicker gelesen zu haben, käme es mir auch etwas seltsam vor, wenn unter diesen Voraussetzungen Favre sich nach mehreren Wochen Trainingsarbeit noch nicht im Klaren wäre, mit wem er aus dem Kader nicht plant.
Zumindestens bei den Spielern, die seit Anfang Juli dabei sind, sollte er eine klare Position haben und die diesen Spielern auch mitteilen.

Die Außendarstellung des Vereins finde ich gerade mal wieder befremdend.
Hat Zorc Recht, ärgerer ich mich umso mehr über das blöde 100- Millionenzitat von Watzke vor gut zwei Wochen. Das schafft einfach eine völlig verquere öffentliche Einschätzung der Finanzkraft des Vereins und verstärkt überzogene Erwartungshaltungen unter den BVB- Fans. Zuletzt hatte es Herrlich für seine Argumentation benutzt, dass der BVB die Bayern angreifen würde.
Selbst wenn das Geld da (gewesen) wäre, hätte Watzke nicht wieder öffentlich so etwas raushauen müssen.

Das ist doch alles viel bla bla. Die Realtität sieht doch anders aus.

1. Der BVB will keine Trainingsgruppe 2 einführen. Muss aber die Leute die über sind los werden. Was bringt es die großartig ins Schaufenster zu Stellen hinter her werden sie für einen Abfall und einen Ei verschenkt. Dazu kommt noch, dass die Spieler selbst auch wollen müssen.

2. Wenn Favre sich noch nicht entschieden hat, würde es ja theoretisch bedeuten, dass Rode, Gomez, Toljan und Isak Stammspieler sind. Denn die wurden fast nicht eingesetzt. Warum sollte er Spieler kaum spielen lassen wenn er noch nicht weiß was er machen soll. Dass die keine Stammspieler in der Saison werden ist klar. Also sind wir wieder beim Thema ins Schaufensterstellen.

3. Geld für eine Ablöse und Handgeld sollte vorhanden sein. PRoblem ist das Gehalt die laufenden Kosten. Rode und Sahin verdienen denk ich mal ziemlich gut. meine Vermutung ist wenn die beiden gehen würden wären im Gehaltsbereich ca. 8Millionen € Budget frei. Was verdient ein Zaha wohl bei Crystal Palace?

4. Wenn das Transferfenster heute Abend in England schließt und sich bei Chelsea nichts tut, wären da Morata, Batsman, Giroud und Abraham. Von Batsman ist man für 50 Millionen nicht überzeugt. Für eine Leihe aber denke ich mal schon. Es könnte also auch sein, dass der Stürmer der uns fehlt vielleicht ja auch nur geliehen wird.

Mein Tipp. Spätestens Mitte nächster Woche haben wir einen Stürmer

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

burz @, Lünen, Donnerstag, 09. August 2018, 08:57 (vor 98 Tagen) @ BukausmTal

Das 100 Millionen Euro Statement ist mir nicht präsent.

Grundsätzlich bin ich bei Dir. Favre sollte eine Idee haben,wer am Ende zum erweiterten Stamm zählen sollte. Das muss aber nicht heißen,dass man diese Spieler in Testspielen außen vor lässt. Zumindest in einer Konstellation wie zuletzt bei 2 Spielen an einem Tag,wo ohnehin jeder spielen könnte.

Was den Stürmer angeht,hoffe ich auch,dass die bisherigen Aussagen nur Taktik sind und eine klare Perspektive für eine Verpflichtung besteht.

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

Chappi1991 ⌂ @, Donnerstag, 09. August 2018, 09:08 (vor 98 Tagen) @ burz

Das 100 Millionen Euro Statement ist mir nicht präsent.

Watzke hat gesagt, dass er für einen Stürmer wie Lewandowski auch 100 Millionen zahlen würde. Ausdrücklich aber nicht Lewandowski gemeint und das auch nur auf einen recht jungen Spieler eingeschränkt.

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

Blarry @, Essen, Donnerstag, 09. August 2018, 11:12 (vor 98 Tagen) @ Chappi1991

Die ewige Frage: Ablöse oder Gesamtpaket? Für 100 Mio. inkl. aller Neben- und Gehaltskosten wäre ein Alvaro Morata zum Beispiel schon nicht mehr drin.

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

Kayldall, Luxemburg, Donnerstag, 09. August 2018, 11:22 (vor 98 Tagen) @ Blarry

Das sind auch so Rechnungen, die von den Medien immer gern genommen werden, wie zum Beispiel Spieler X wurde für 60 Mio.€ Ablösesumme gekauft und verdient 10 Mio. € im Jahr bei einem 5 Jahresvertrag, dann wird immer gern von einem 110 Mio.€ Paket geredet. Allerdings zahlt der Verein dann ja nur die 60 Mio.€ Ablöse und 1 Jahr Gehalt also 70 Mio.€ + Steuern + Nebenkosten usw. Das nächste Gehalt fällt ja ins nächste Geschäftsjahr und das für das dritte Jahre ins übernächste Geschäftsjahr und so weiter.

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

Chappi1991 ⌂ @, Donnerstag, 09. August 2018, 11:29 (vor 98 Tagen) @ Kayldall

Das sind auch so Rechnungen, die von den Medien immer gern genommen werden, wie zum Beispiel Spieler X wurde für 60 Mio.€ Ablösesumme gekauft und verdient 10 Mio. € im Jahr bei einem 5 Jahresvertrag, dann wird immer gern von einem 110 Mio.€ Paket geredet. Allerdings zahlt der Verein dann ja nur die 60 Mio.€ Ablöse und 1 Jahr Gehalt also 70 Mio.€ + Steuern + Nebenkosten usw. Das nächste Gehalt fällt ja ins nächste Geschäftsjahr und das für das dritte Jahre ins übernächste Geschäftsjahr und so weiter.

Das klingt dann immer ao schön teuer. Sagt aber niemand dazu, dass der BVB in diesen fünf Jahren 2 Mrd. Umsatz machen wird, ohne Transfers.

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

Kayldall, Luxemburg, Donnerstag, 09. August 2018, 11:36 (vor 98 Tagen) @ Chappi1991

Genau das meine ich, jede neue Saison erwirtschaftet der BVB ja auch wieder neues Geld durch den Spielbetrieb, Marketing, Ticketverkauf, usw. Natürlich gibt es auch wieder neue Ausgaben, aber im Endeffekt ist es doch ein enormes Gewinngeschäft, wenn man seriös wirtschaftet, was der BVB ja tut.

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

Blarry @, Essen, Donnerstag, 09. August 2018, 11:54 (vor 98 Tagen) @ Kayldall

Weshalb mir jedes Mal die Halsschlagader pulsiert, wenn ich hier das Wort "Transferbilanz" lese. Als wären Spielerverkäufe die einzige Einnahmequelle eines Fußballklubs. Stell Dir vor, wie reich wir wären, wenn wir Fanartikel oder Tickets für Heimspiele oder Übertragungsrechte verkaufen würden!

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

flix91 @, Würzburg, Donnerstag, 09. August 2018, 11:58 (vor 98 Tagen) @ Blarry

Gleichzeitig sind Spielerkäufe auch nicht der einzige Kostenfaktor. Deswegen macht es wirklich nur bedingt Sinn, einzig auf die Transfers zu schauen.

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

Kayldall, Luxemburg, Donnerstag, 09. August 2018, 11:04 (vor 98 Tagen) @ Chappi1991
bearbeitet von Kayldall, Donnerstag, 09. August 2018, 11:11

Ich hab nicht verstanden, was Watzke mit dem Statement bezwecken wollte. Erstens sagt er ja selbst, dass Lewandowski nicht zu bekommen ist und zudem hat man ja gesehen, dass bei Rückholaktionen auch keine Garantie bestünde, dass Lewandowski bei uns wieder so spielt wie zuvor oder wie bei Bayern (siehe: Sahin, Kagawa, Götze). Garantien gibt es halt nie, man kann nur versuchen einen möglichst guten Spieler zu verpflichten, der was kann in fußballerischer Hinsicht, aber dennoch kann es einem so gehen wie mit Immobile. Anderen Vereinen zu signalisieren, dass der BVB bereit ist so viel auszugeben ist wohl auch nicht so clever, da damit die Preise für den BVB steigen bei Anfragen. Zudem hat man ja offenbar gar nicht soviel Geld für Transfers also meint er nächste Sommertransferperiode oder will er uns damit sagen, dass der BVB zwar bereit ist viel Geld auszugeben, aber es keinen Spieler gibt auf dem Transfermarkt, der den Ansprüchen des BVB genügt in dem Preissegment.

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

burz @, Lünen, Donnerstag, 09. August 2018, 09:28 (vor 98 Tagen) @ Chappi1991

Das 100 Millionen Euro Statement ist mir nicht präsent.


Watzke hat gesagt, dass er für einen Stürmer wie Lewandowski auch 100 Millionen zahlen würde. Ausdrücklich aber nicht Lewandowski gemeint und das auch nur auf einen recht jungen Spieler eingeschränkt.

Ach Danke. Das hatte ich natürlich auch mitbekommen.

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

Shizzo @, Mittwoch, 08. August 2018, 23:35 (vor 99 Tagen) @ Freyr

Wen will man denn da für viel Geld verkaufen? Die einzigen Kandidaten dafür wären wohl Weigl, dessen Verkauf man anscheinend ausschließt und Guerreiro bzw. Pulisic, wodurch in der Offensivreihe allerdings wieder Qualität verloren ginge. Für Sahin oder Rode kann man sich wohl kaum einen neuen Stürmer kaufen.

Da frage ich mich allerdings auch nach der Transferplanung unserer Verantwortlichen. Ich meine, dass der Sturm zusammen mit dem zentralen Mittelfeld wohl die größte aller Baustellen ist/war.

Warum verpflichtet man dann Wolf für ein hohes Gehalt und zusätzlich Delaney? Der Witsel Transfer macht die überteuerte Verpflichtung von Delaney für 25 Mio nun auch nicht gerade zwingender.

Die Prioritäten wurden dann zumindest fragwürdig gesetzt, wenn nun kein Geld für einen Stürmer da ist.

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

TiRo, Dortmund, Donnerstag, 09. August 2018, 08:54 (vor 98 Tagen) @ Shizzo

Wen will man denn da für viel Geld verkaufen? Die einzigen Kandidaten dafür wären wohl Weigl, dessen Verkauf man anscheinend ausschließt und Guerreiro bzw. Pulisic, wodurch in der Offensivreihe allerdings wieder Qualität verloren ginge. Für Sahin oder Rode kann man sich wohl kaum einen neuen Stürmer kaufen.

Da frage ich mich allerdings auch nach der Transferplanung unserer Verantwortlichen. Ich meine, dass der Sturm zusammen mit dem zentralen Mittelfeld wohl die größte aller Baustellen ist/war.

Warum verpflichtet man dann Wolf für ein hohes Gehalt und zusätzlich Delaney? Der Witsel Transfer macht die überteuerte Verpflichtung von Delaney für 25 Mio nun auch nicht gerade zwingender.

Die Prioritäten wurden dann zumindest fragwürdig gesetzt, wenn nun kein Geld für einen Stürmer da ist.

Naja, für mich war die Defensive die deutlich wichtigere Baustelle. Und damit meine ich nicht nur die 4er Kette sondern auch das zentrale Mittelfeld. Mit Diallo, Akanji und Delaney sind heir 3 extrem wichtige Bausteine geholt worden - zusammen für ca. 70 Mio €!

Die Offensive wird sich durch die Qualität der Spieler Götze, Reus, Philipp, Pulisic, Larsen, Sancho Gomez und Kagawa schon tragen - vor allem im Zusammenhang mit der Spielweise von Favre und einer defensiven Stabilität.

Wir werden wenig Spiele mit mehr als 3 BVB Toren sehen, aber vermutlich auch sehr wenige mit mehr als einem Gegentor!

Stellt auch darauf ein: weniger Vollgas, mehr Kontrolle und mehr Punkte :)

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

Freyr @, Mittwoch, 08. August 2018, 23:38 (vor 99 Tagen) @ Shizzo

Doch Delaney war zwingend. Die fehlenden Spieler im defensiven Mittelfeld wurden als eins der größten Kaderfehler der letzten Jahre erkannt (auch hier im Forum). Und dann soll ein Spieler ausreichen. Was wenn er sich verletzt? Wieder so wie letzte Saison darstehen? Mit dem sehr oft verletzten Rode planen? (den könnte man noch verkaufen)

Und Guerreiro wäre für mich sehr wohl logischer Verkaufskandidat. Auf der für uns benötigten Position des LV ist er zu schwach. Dazu die sehr oft beschrieben Einstellungsmängel die Gift für ein Team sind. Mehrere Spieler haben sich nun geäußert wie schelcht die Disziplinmängel für alle waren.
Mit ihm kann man doch 20-35 Mio generieren.

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

Kaiser23 @, Gevelsberg, Mittwoch, 08. August 2018, 23:27 (vor 99 Tagen) @ Freyr

- Witsel könnte genau der fehlende Spieler sein für diesen Kader (mit Delaney) damit endlich ein Verbund zwischen Abwehr und offensives Mittelfeld hergestellt wird, was sich nochmal in den beiden Testspielen am Dienstag gezeigt hat. Dieser Kaderfehler wurde erkannt und nun angegangen.

- Watzke und Zorc überzeugten Witsel in vielen Gesprächen zum BVB zu kommen und auf viel Gehalt zu verzichten.

- Witsel wird von Favre auf der 6 oder 8 geplant, auch mit Weigl.

- Aber Weigl (Adduktorenprobleme) wird wohl nicht mehr bis zum Bundesligastart seinen Rückstand aufholen

--

Zudem beschreibt der kicker eine Kette die zu Wechseln führen könnte folgend:

Grundsätzlich ist der Kader, insbesondere das Mittefeld, überfüllt (29 Mann, 15 im Mittelfeld)
- Favre gab bisher noch kein grünes Licht für den einen oder anderen, daher geht das "Ausscheidungsrennen" weiter.

- Weitere Verkäufe konnte man aufgrund des "Einspruch der Verkaufskandidaten" bisher noch nicht tätigen

- Das Geld für den Stürmer wird nur bei einem Verkauf des überfüllten Kaders da sein. Daher kann Zorc derzeit nichts machen.

-----------------------------------------------

Ich denke, wenn der Trainer daher nochmal deutlich macht mit wem er definitiv nicht plant, kommt nochmal Bewegung in die Sache.

Unten hieß es wir könnten so 25 Mio etwa für einen Stürmer ausgeben oder anders gesagt wir sind Liquide genug. Laut Kicker scheinbar doch nicht wenn wir keinen verkaufen -.-

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

RE_LordVader @, Dortmund, Donnerstag, 09. August 2018, 07:58 (vor 98 Tagen) @ Kaiser23

Ich denke, dass nicht die Einmalzahlungen (Transfersumme, Handgelder etc) in der Planung das große Problem darstellen, sondern eher die laufenden Kosten, sprich die Gehälter.

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

Chappi1991 ⌂ @, Donnerstag, 09. August 2018, 09:00 (vor 98 Tagen) @ RE_LordVader

Ich denke, dass nicht die Einmalzahlungen (Transfersumme, Handgelder etc) in der Planung das große Problem darstellen, sondern eher die laufenden Kosten, sprich die Gehälter.

Ich habe mir neulich mal einen Zettel genommen und die die Gehälter der Zu- und Abgänge notiert, die man entweder aus der Presse entnehmen konnte oder genommen, was in etwa plausibel scheint. Ich kam da auf 29 Millionen bei den Abgängen und 34 bei den Zugängen. Die Stürmer sind da nicht berücksichtig, also weder Batshuayi, noch ein eventueller Zugang. Das könnte sich also die Waage halten bzw. nur zu kleineren Veänderungen führen.

Die fünf Millionen wären allein schon durch die höheren TV-Gelder in der Bundesliga gegenfinanziert. Da kommt noch die Gehaltserhöhung für Reus obendrauf. Aber letzlich sollten die Steigerungen im Gehaltsetat nicht das große Problem sein. Die Steigerungen und Einsparungen machen einen deutlich größeren Betrag aus.

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

RE_LordVader @, Dortmund, Donnerstag, 09. August 2018, 11:58 (vor 98 Tagen) @ Chappi1991

Ok.

Hatte ich anders eingeschätzt. Gut zu wissen, dass wir da doch noch nicht "auf der letzten Rille laufen" .

Danke für die Info

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

Trainingskiebitz @, Block 36, Donnerstag, 09. August 2018, 10:45 (vor 98 Tagen) @ Chappi1991

Die Bilanz ist natürlich nur ein Status Quo. Bei einer Verpflichtung muss der Blick auf Grundlage dieser Bilanz aber noch vorne gerichtet werden, dh wie viel Geld steht uns bspw für die Dauer der Vertragslaufzeit eines Spielers voraussichtlich zur Verfügung. Und liquide Mittel iHv 25 Mio heißen dann nicht zwingend, dass man über fünf Jahre - zusätzlich zum bereits teuren Kader - noch einmal 7 Mio pro Jahr drauflegen kann.

Warten wir es ab. Dass aber neben Witsel noch ein bekannterer, bewährter Spieler kommt, halte ich für durchaus unwahrscheinlich.

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

beygo @, Bayreuth, Mittwoch, 08. August 2018, 23:40 (vor 99 Tagen) @ Kaiser23

Unten ist sogar die Rede von 50 Millionen weiterer Ausgaben. Wird so alles nicht passieren.

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

Kaiser23 @, Gevelsberg, Mittwoch, 08. August 2018, 23:44 (vor 99 Tagen) @ beygo

Unten ist sogar die Rede von 50 Millionen weiterer Ausgaben. Wird so alles nicht passieren.

An 50 Mio glaube ich auch nicht, 20 -25 würde ich schon realistisch einschätzen sofern man das Geld hat.

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

Freyr @, Mittwoch, 08. August 2018, 23:32 (vor 99 Tagen) @ Kaiser23

Unten hieß es wir könnten so 25 Mio etwa für einen Stürmer ausgeben oder anders gesagt wir sind Liquide genug. Laut Kicker scheinbar doch nicht wenn wir keinen verkaufen -.-

Ich schätze mal du meinst die Beiträge von Chappi. Er gründet seine Beiträge auf der Durchsicht der Bilanz. Daher stimmt das auch. Der BVB ist liquide genug für so eine Summe.

Nun ist der Beitrag im kicker etwas anderes als die Darstellung der Bilanz. Vielleicht ist es Taktik und man versucht mitteld der Journalisten etwas zu signalisieren (haben kein Geld oder sonst was). Oder man hat eine bestimmte Strategie im Kopf.

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

Kaiser23 @, Gevelsberg, Mittwoch, 08. August 2018, 23:43 (vor 99 Tagen) @ Freyr

Unten hieß es wir könnten so 25 Mio etwa für einen Stürmer ausgeben oder anders gesagt wir sind Liquide genug. Laut Kicker scheinbar doch nicht wenn wir keinen verkaufen -.-


Ich schätze mal du meinst die Beiträge von Chappi. Er gründet seine Beiträge auf der Durchsicht der Bilanz. Daher stimmt das auch. Der BVB ist liquide genug für so eine Summe.

Ja genau die Beiträge meinte ich.


Nun ist der Beitrag im kicker etwas anderes als die Darstellung der Bilanz. Vielleicht ist es Taktik und man versucht mitteld der Journalisten etwas zu signalisieren (haben kein Geld oder sonst was). Oder man hat eine bestimmte Strategie im Kopf.

Das würde Sinn machen, um so den Eindruck zu erwecken man ist etwas knapp bei Kasse um nicht zuviel zu bezahlen zu müssen.

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

Dr. Currywurst @, Ort, Donnerstag, 09. August 2018, 10:14 (vor 98 Tagen) @ Kaiser23

Unten hieß es wir könnten so 25 Mio etwa für einen Stürmer ausgeben oder anders gesagt wir sind Liquide genug. Laut Kicker scheinbar doch nicht wenn wir keinen verkaufen -.-


Ich schätze mal du meinst die Beiträge von Chappi. Er gründet seine Beiträge auf der Durchsicht der Bilanz. Daher stimmt das auch. Der BVB ist liquide genug für so eine Summe.


Ja genau die Beiträge meinte ich.


Nun ist der Beitrag im kicker etwas anderes als die Darstellung der Bilanz. Vielleicht ist es Taktik und man versucht mitteld der Journalisten etwas zu signalisieren (haben kein Geld oder sonst was). Oder man hat eine bestimmte Strategie im Kopf.


Das würde Sinn machen, um so den Eindruck zu erwecken man ist etwas knapp bei Kasse um nicht zuviel zu bezahlen zu müssen.

"Die 100Mio Ablöse für Ronaldo hätten wir auch noch aufbringen können,nur am Gehalt wäre es dann gescheitert"

"Für einen jungen Lewandowski würde ich auch bereit sein 100Mio zu zahlen"

So viel zu Taktik

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

Smeller @, Dortmund, Donnerstag, 09. August 2018, 08:36 (vor 98 Tagen) @ Kaiser23

Nun ist der Beitrag im kicker etwas anderes als die Darstellung der Bilanz. Vielleicht ist es Taktik und man versucht mitteld der Journalisten etwas zu signalisieren (haben kein Geld oder sonst was). Oder man hat eine bestimmte Strategie im Kopf.


Das würde Sinn machen, um so den Eindruck zu erwecken man ist etwas knapp bei Kasse um nicht zuviel zu bezahlen zu müssen.

Was aber auch nur Sinn macht, wenn keiner der abgebenden Vereine einen Finanzexperten bei sich hat. Jeder kann die Bilanzen einsehen.

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

flix91 @, Würzburg, Mittwoch, 08. August 2018, 23:30 (vor 99 Tagen) @ Kaiser23

Naja, Geld wäre schon da, vor allem für die Ablöse. Aber es gibt ja auch noch ein Gehaltsbudget, vielleicht hakt es ja eher daran. So oder so muss der Kader noch verkleinert werden.

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

Kaiser23 @, Gevelsberg, Mittwoch, 08. August 2018, 23:46 (vor 99 Tagen) @ flix91

Naja, Geld wäre schon da, vor allem für die Ablöse. Aber es gibt ja auch noch ein Gehaltsbudget, vielleicht hakt es ja eher daran. So oder so muss der Kader noch verkleinert werden.

Ja stimmt, der Kader ist echt groß und vll haperts wirklich eher am Gehalt wie du sagst. Ein guter Stürmer will auch gut verdienen :)

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

flix91 @, Würzburg, Mittwoch, 08. August 2018, 23:53 (vor 99 Tagen) @ Kaiser23

Spieler wie Rode, Sahin oder Toljan werden hier vermutlich nicht so schlecht bis gut verdienen. Da würde ein Abgang vermutlich einiges bringen, das macht es aber gleichzeitig schwieriger, einen neuen Verein zu finden. Ich bin ehrlich gesagt positiv überrascht, dass schon Durm, Castro und Schürrle weg sind.

kicker am Donnerstag: Die Bosse ändern den Kurs

Kaiser23 @, Gevelsberg, Mittwoch, 08. August 2018, 23:58 (vor 99 Tagen) @ flix91

Spieler wie Rode, Sahin oder Toljan werden hier vermutlich nicht so schlecht bis gut verdienen. Da würde ein Abgang vermutlich einiges bringen, das macht es aber gleichzeitig schwieriger, einen neuen Verein zu finden. Ich bin ehrlich gesagt positiv überrascht, dass schon Durm, Castro und Schürrle weg sind.

Da hast du recht, ich gehe auch davon aus das sie bei einem Wechsel auf einiges verzichten müsse an Gehalt und das sie darauf nur ungern verzichten wollen. Sportlich muss es ja auch passen.

RSS-Feed dieser Diskussion
zurück zur Hauptseite
Boardansicht
369128 Einträge in 4220 Threads, 11442 angemeldete Benutzer Forums-Zeit: 15.11.2018, 19:31
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum