Forums-Ausgangsseite FAQ Archiv
Forumsbilder schwatzgelb.de Shop Nutzungsbedingungen
Impressum Datenschutzerklärung Forumsregeln
Log in


zurück zur Hauptseite
Boardansicht

Der Derbyniederlage-Analysethread (BVB)

Redaktion schwatzgelb.de ⌂ @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 17:27 (vor 6 Tagen)

Alles hier hinein. Den geschlossenen Spielthread findet ihr hier.

Auch wenn ihr sauer seit, bitte benehmt euch und erleichtert unsere Arbeit. Danke!

Gruß

Die Redaktion

ich erzähl mal`n Witz

Karak Varn @, Ostfriesland, Montag, 16. April 2018, 15:57 (vor 5 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

...und der geht so:
Ich habe Freitag 5 Mücken auf`n 0:4 für uns gepackt.

Witz Ende.


Schade um das schöne Geld. In meiner Phantasiewelt machte das anno Freitag komplett Sinn.

Heute habe ich das erste mal in ....ach....das erste mal überhaupt...einer Schlakerin aufrichtig und respektvoll gratuliert. Von der blauen Seite kam- wie gewohnt- zwar nur Gedöns...aber wer das Momentum hat, hat es nun mal.

ich erzähl mal`n Witz

jari123 @, Dortmund, Montag, 16. April 2018, 18:11 (vor 5 Tagen) @ Karak Varn

Heute habe ich das erste mal in ....ach....das erste mal überhaupt...einer Schlakerin aufrichtig und respektvoll gratuliert. Von der blauen Seite kam- wie gewohnt- zwar nur Gedöns...aber wer das Momentum hat, hat es nun mal.

So sind se halt. :D

Ich kann mich nicht erinnern, jemals Hohn und Spott über irgendeinen Blauen in meinem direkten Umfeld ergossen zu haben nach Derbysiegen. Nicht mal 2007.

Habe dann dieses Mal auch den "Fehler" gemacht, und einem von ihnen zum verdienten Derbysieg gratuliert. Zurück kam dann sowas: "Besser geht's nicht. Und Batshuayi auch noch verletzt. Ein Traum. Ihr Versager!"

War wohl mein Fehler, eine zivilisierte Antwort zu erwarten. ¯\_(ツ)_/¯

Der Neuaufbau eines Teams

Kayldall, Luxemburg, Montag, 16. April 2018, 11:18 (vor 5 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Ich hab hier viele Kommentare gelesen, alle hab ich leider nicht geschafft und aus sehr vielen ließt man natürlich die Wut und Enttäuschung über die Derbyniederlage heraus, was ja auch durchaus verständlich ist. Allerdings laßt uns mal realistisch bleiben, alle Spieler raus und lauter neue Spieler wird nicht finanziell machbar sein, zumindest nicht zum Besseren hin. Natürlich kann man alle rauswerfen und die Jugendspieler des Vereins antreten lassen, aber das wäre Schwachsinn und würde den Verein nach unten führen.

Schwer ist aktuell zu beurteilen, welche Spieler der Verein behalten sollte, da ja immer Andere spielen diese Saison und unsere Mittelfeldspieler liegen in ihren "Leistungen" auch sehr nah aneinander aktuell. Trotzdem würde ich die jüngeren Spieler behalten und versuchen sie zu verbessern. Dahoud zum Beispiel, da glaube ich daran, dass der Junge durchaus Potential hat, es besser zu machen als bisher. Natürlich auch Leute wie Weigl, Pulisic oder Philipp, die manche hier auch schon zum Teufel wünschen, würde ich erstmal behalten trotz schlechter Leistungen. Von den älteren Spielern finde ich Castro trotz Defiziten immer noch hilfreich. Auf meiner Streichliste stände Nuri, trotz Startelfeinsatz (2 Mal) zuletzt, da er einfach zu langsam geworden ist und auch nicht die Zweikampfstärke hat als ZDM. Da müßte man im ZDM und im ZM/ZOM nochmal einen guten neuen Spieler nachlegen und dazu Leute wie Sergio Gómez integrieren. Kagawa + neuer ZOM und dann kann Götze auch auf die Streichliste und auch Schürrle würde ich abgeben wollen.

Der BVB hat mit Reus/Sancho/Philipp/Pulisic genug Leute für die Aussenbahnen. Yarmolenko würde ich behalten aber mal als Mittelstürmer probieren, er ist groß und robust, und könnte mit seiner Dribbelstärke da durchaus besser agieren als ein Batshuayi. Wenn Batshuayi geht, muss natürlich auch noch ein Stürmer her und unser AV Problem ist ja hinlänglich bekannt. Da würde ich Toljan abgeben und mit einem Spieler ersetzen, der beide Seiten spielen kann. Vielleicht auch Guerreiro abgeben, dann muss noch ein neuer AV her und Durm steht ja schon länger zum Verkauf. Dazu dann noch einen Weidenfeller Ersatz fürs Tor und das war es dann.

Das wären dann 7 Abgänge(Weidenfeller, Sahin, Götze, Schürrle, Toljan, Guerreiro, Durm)und dafür 6 neue Spieler mit (TW, 2 AV, ZDM, ZOM, ST). Damit hätte man den Kader sogar noch verkleinert und könnte dies mit Leihen von Spielern wie Isak dann noch weiter vorantreiben.

Das wäre meine Sicht eines sinnvollen Neuaufbaus des Teams.

Sollte alles klar sein

MKB @, Siegen, Montag, 16. April 2018, 12:41 (vor 5 Tagen) @ Kayldall

Also hier rum zu jammern bringt gar nix. Auch unsere Führung wird schon lange erkannt haben das es der Kader ist der nicht mehr her gibt. Eine Niederlage gegen blau schmerzt aber überraschend kommt sie ja nun nicht und die Situation ist nicht neu.

Für mich wäre es wirklich ein Armutszeugnis, sollte noch kein Trainer fix sein. Das wäre wirklich miss Management. Zudem dürfte jedem auch klar sein das viele Spieler neue Vereine brauchen. Ich war hier schon mit meiner streich Liste im Winter unterwegs und alle haben es für einen Witz gehalten.

Für mich steht außer Frage, Stöger wird nächste Saison nicht mehr auf der Gehaltsliste stehen. Da kommt einfach zu wenig. Aus der Truppe kann auch ein Trainer einen Vize Meister rausholen.

Bei den Spielern sollte man nicht jede Woche eine Liste aufmachen die gehen sollte. Abgänge organisieren sich selbst. Daher denke ich auch Leute wie Guerreiro und sokratis wollen einfach im Sommer wechseln. Pulisic ist einfach gefragt und da hat der Verein alles in der Hand. Sicher hab ich einige die ich auf der streich Liste hätte und eine Wunsch liste. Aber wir müssen noch 4 mal ran und dann kann los geledert werden.

Der Neuaufbau eines Teams

geronimo09 @, Iserlohn, Montag, 16. April 2018, 11:27 (vor 5 Tagen) @ Kayldall

Ich hab hier viele Kommentare gelesen, alle hab ich leider nicht geschafft und aus sehr vielen ließt man natürlich die Wut und Enttäuschung über die Derbyniederlage heraus, was ja auch durchaus verständlich ist. Allerdings laßt uns mal realistisch bleiben, alle Spieler raus und lauter neue Spieler wird nicht finanziell machbar sein, zumindest nicht zum Besseren hin. Natürlich kann man alle rauswerfen und die Jugendspieler des Vereins antreten lassen, aber das wäre Schwachsinn und würde den Verein nach unten führen.

Schwer ist aktuell zu beurteilen, welche Spieler der Verein behalten sollte, da ja immer Andere spielen diese Saison und unsere Mittelfeldspieler liegen in ihren "Leistungen" auch sehr nah aneinander aktuell. Trotzdem würde ich die jüngeren Spieler behalten und versuchen sie zu verbessern. Dahoud zum Beispiel, da glaube ich daran, dass der Junge durchaus Potential hat, es besser zu machen als bisher. Natürlich auch Leute wie Weigl, Pulisic oder Philipp, die manche hier auch schon zum Teufel wünschen, würde ich erstmal behalten trotz schlechter Leistungen. Von den älteren Spielern finde ich Castro trotz Defiziten immer noch hilfreich. Auf meiner Streichliste stände Nuri, trotz Startelfeinsatz (2 Mal) zuletzt, da er einfach zu langsam geworden ist und auch nicht die Zweikampfstärke hat als ZDM. Da müßte man im ZDM und im ZM/ZOM nochmal einen guten neuen Spieler nachlegen und dazu Leute wie Sergio Gómez integrieren. Kagawa + neuer ZOM und dann kann Götze auch auf die Streichliste und auch Schürrle würde ich abgeben wollen.

Der BVB hat mit Reus/Sancho/Philipp/Pulisic genug Leute für die Aussenbahnen. Yarmolenko würde ich behalten aber mal als Mittelstürmer probieren, er ist groß und robust, und könnte mit seiner Dribbelstärke da durchaus besser agieren als ein Batshuayi. Wenn Batshuayi geht, muss natürlich auch noch ein Stürmer her und unser AV Problem ist ja hinlänglich bekannt. Da würde ich Toljan abgeben und mit einem Spieler ersetzen, der beide Seiten spielen kann. Vielleicht auch Guerreiro abgeben, dann muss noch ein neuer AV her und Durm steht ja schon länger zum Verkauf. Dazu dann noch einen Weidenfeller Ersatz fürs Tor und das war es dann.

Das wären dann 7 Abgänge(Weidenfeller, Sahin, Götze, Schürrle, Toljan, Guerreiro, Durm)und dafür 6 neue Spieler mit (TW, 2 AV, ZDM, ZOM, ST). Damit hätte man den Kader sogar noch verkleinert und könnte dies mit Leihen von Spielern wie Isak dann noch weiter vorantreiben.

Das wäre meine Sicht eines sinnvollen Neuaufbaus des Teams.

Du kannst sicher sein, dass die, die bleiben sollten, im Zweifel gehen und die die gehen sollten, im Zweifel bleiben. Haben ja auch noch ordentliche Verträge abzusitzen.

Götze: unverkäuflich, da meiner Meinung nach gesundheitsbedingt dauerhaft nicht 100% fit.

Sahin: für den auf zu rufenden Preis angesichts seines Vertrages unverkäuflich (selbst wenn er wollte).

Schürrle: könnte man wohl mit großem Verlust abgeben.

Toljan: weiß nicht was er verdient, aber Abgabe wohl auch nur mit Verlust möglich.

Durm: müsste man was drauf legen.

Schmelzer: fehlt, würden wir aber auch nicht los zu den vorhandneen Konditionen.

Guerrero: der einzige Mittelfeldspieler bei uns, der prinzipiell Fußball spielen könnte (wenn fit) und auch noch torgefährlich ist. Der sollte meines Erachtens nicht gehen, wird es aber.

Pulisic: glaube an keinen Verbleib nach der Sommerpause.

Reus ist eine Verletzungswundertüte und wird sich andererseits auch nicht noch zwei Jahre anschauen, wie wir rumeiern, sofern er mal längere Zeit fit bleibt.

Philipp ist (noch) kein Leistungsträger.

Der Neuaufbau eines Teams

TiRo, Dortmund, Montag, 16. April 2018, 11:50 (vor 5 Tagen) @ geronimo09

Tja, da zeigt sich, dass der Verein es nicht alles recht machen kann.

Wir haben alle andere Ansprüche und Wünsche an das "neue Team". Ich bspw. würde keine 6 Spieler dazuholen sondern versuchen den Kader zu verkleinern und nicht mehr als 25 Spieler inkl. 2 Keeper zu haben.

Dazu würde ich versuchen noch mehr auf Spieler wie Gomez, Zagadou, Sancho, Isak, Larsen, Kilian und evtl. sogar Burnic, Serra & Kohr zu setzen.

Um das Spiel mitzuspielen:

Ich hätte auch nichts gegen unpopuläre Entscheidungen wie Guerreiro, Kagawa und Yarmolenko abzugeben. Dazu noch Castro, Schürrle, Sokratis, Durm + einen aus Sahinu/Weigl. Bei Rode müssen wir abwarten, wie die Prognosen sind. Batsman wird uns eh verlassen. Sollte man zudem der Meinung sein, Toljan packt es nicht, muss man sich auch von ihm trennen - glaube ich aber nicht dran.

Das wären dann mind. 9 Abgänge. Mit Larsen, Burnic, Kilian, Kohr und Serra kommen 5 "Eigengewächse" hinzu/zurück, von denen ich Larsen und Kilian absolut im "25er" Kader sehe, Burnic evtl. Serra und Kohr dürften es schwer haben und Kandidaten für eine Leihe sein.

Wäre sicherlich Risiko, aber ICH würde mir folgenden Kader durchaus wünschen:

Tor: Bürki, Reimann

Abwehr: Schmelzer, Mr.X (Günther?), Toprak, Zagadou, Akanji, Kilian, Piszczek, Toljan/Mr.X (Hateboer, Weiser?)

Mittelfeld: Weigl/Sahin, (Rode), Dahoud, Gomez, Götze, Mr.X, Reus, Philipp, Sancho, Pulisic, Larsen, (Burnic)

Sturm: Mr.X, Isak

Der Neuaufbau eines Teams

Tigo @, Duisburg, Montag, 16. April 2018, 12:16 (vor 5 Tagen) @ TiRo

Ich gehe stark davon aus das:
Guerreiro geht - er scheint sich hier ja, warum auch immer, nicht mehr professionell genug zu verhalten, so Leute braucht kein Team.
Sokratis geht, er will ja wohl schon länger weg und hat angeblich ja auch gute Angebote.
Bats wird gehen
Durm wird vermutlich keine Rolle mehr spielen
Rode,Toljan und Isak sind für mich große Fragezeichen und sehe ich eigentlich auch nicht mehr bei uns.

Kommen sollte Ein MS, ein ZDM, ein IV und 1 AV jeweils mit potenzial zur ersten 11 und ein Ersatz TW
Dazu muss man sehen wer sonst noch mglw geht und was ist mit den großen U19 Talenten: Larsen, Burnic, Serra ?
Ich persönlich wäre dafür ihnen allen eine Chance zu geben, denn das Talent haben sie alle mal.

Bürki, Neuer TW
Piszczek, Toljan ?
Akanji, Toprak, Zagadow, Neue IV
Schmelzer, Neuer AV (Was ist zB mit Beste?)
Weigl, Sahin, Burnic, neuer ZDM, Rode ?
Dahoud, Götze, Kagawa, Gomez
Pulisic, Yarmolenko, Reus, Schürrle, Phillip, Sancho, Larsen
Neuer MS, Serra

Der Neuaufbau eines Teams

Kayldall, Luxemburg, Montag, 16. April 2018, 12:01 (vor 5 Tagen) @ TiRo

Ich schrieb ja, dass ich auch mehr Spieler abgeben würde als neue Spieler hinzuzuholen und mit den Leihen sollte man dann auch auf eine vernünftige Kadergröße kommen, die um die 25 Leute liegt am Ende.

Wenn deine Idee mit nur jungen Spielern, die man hochzieht funktioniert, dann finden natürlich alle das toll(mich eingeschlossen) aber wenn nicht, dann schreibt hier jeder, wie doof sind die Verantwortlichen, das ganze Geld zu bunkern statt neue Topspieler zu holen. Ich schrieb ja, wir können auch alle rausschmeißen und mit der Jugend antreten. Finden vielleicht viele Leute hier eine tolle Idee aber ich bezweifle stark, dass der BVB dann die Liga halten kann. Dann braucht aber auch keiner hier mehr über Ziele wie Champions League und so weiter zu reden. Allerdings wäre wieder mehr Identifikation da mit dem Verein, was ich als sehr positiv und wichtig betrachte.

Der Neuaufbau eines Teams

TiRo, Dortmund, Montag, 16. April 2018, 12:44 (vor 5 Tagen) @ Kayldall

Naja, der Grundstock wäre qualitativ ja schon extrem stark und "garniert" mit Youngstern. Die könnten sich entwickeln und nach und nach in die Verantwortung wachsen.
Dazu kämen ja schon noch je ein "Hochkaräter" für Abwehr (AV), Mittelfeld und Sturm.

Mal einfach so gesponnen:

Bürki - Schmelzer/Mr.X, Toprak, Akanji, Piszczek/Toljan(Mr.X) - Weigl/Mr.X, Dahoud, Götze - Reus, Mr.X Pulisic

ist jetzt kein schlechtes Gerüst.

Wenn du dahinter dann direkt einen Sancho, Zagadou, Isak, Larsen, Burnic oder Gomez hast ist das was anderes als wenn dazwischen noch ein Castro, Durm, Sokratis, Sahin, Rode oder Yarmolenko sind.

Einerseits "günstiger" im Unterhalt, dazu weniger Konfliktpotential (weil einfach weniger Spieler) und im im Idealfall wieder der Beginn einer kleinen/kurzen Ära.

Wir brauchen wieder eine Identität, eine DNA. Das geht uns seit dem zweiten TT Jahr völlig ab. Wofür steht der BVB im Jahre 2018?

Aus meiner Sicht geht kein Weg daran vorbei, diesen Jungs das Vertrauen zu geben und sich zugleich mit erfahrenen Leistungträgern an ihrer Seite wachsen zu lassen.

Dafür braucht es dann den passenden Trainer. Ob das nun Favre, Wolf, Rose oder sonstwer ist kann ich echt nicht beurteilen. Ich hätte da meine Wünsche, klar :) - aber final traue ich mir die Beurteilung der einzelnen Kandidaten nicht bis zum Schluss zu.

Der Neuaufbau eines Teams

Kayldall, Luxemburg, Montag, 16. April 2018, 11:39 (vor 5 Tagen) @ geronimo09

Du kannst sicher sein, dass die, die bleiben sollten, im Zweifel gehen und die die gehen sollten, im Zweifel bleiben. Haben ja auch noch ordentliche Verträge abzusitzen.

Ich befürchte, damit könntest du sogar Recht haben. Warum sollten die guten entwicklungsfähigen Spieler sich das hier auch weiter antun, besonders wenn sie Angebote von besseren Vereinen bekommen. Wie du richtig schreibst, die anderen Spielern, die wir loswerden wollen, werden womöglich keinen Abnehmer finden.

Ich versteh bis heute nicht, warum man einen Götze zurückholen mußte. Der war doch schon bei Bayern schlecht, warum hat man denen das Problem nicht einfach überlassen. Ich dachte ja noch der BVB muss jetzt die Karriere retten für die N11 aber so wie es aussieht, wird Götze da womöglich gar nicht mehr nominiert für die WM.

Bei Götze und Schürrle fehlt mir auch einfach die Bereitschaft was zu tun, ich hab immer das Gefühl, die spulen so ihr Programm ab, wenn es läuft, gut und wenn nicht auch gut. Das kommt davon, wenn man Spieler ohne jegliche Identifikation mit dem Verein kauft. Immobile paßt da auch ins Bild, der wollte nie richtig für den BVB spielen. So Spieler kann man zwar kaufen, aber dann müssen sie auch eine total professionelle Einstellung haben, so wie ein Lewandowski. Der hatte zwar auch diese Söldner Mentalität, hat aber immer versucht sein Bestes zu geben für den BVB.

Der Neuaufbau eines Teams

Schleicheisen @, Anner Rur ohne "h", Montag, 16. April 2018, 12:01 (vor 5 Tagen) @ Kayldall

Warum sollten die guten entwicklungsfähigen Spieler sich das hier auch weiter antun, besonders wenn sie Angebote von besseren Vereinen bekommen. Wie du richtig schreibst, die anderen Spielern, die wir loswerden wollen, werden womöglich keinen Abnehmer finden.

Ist zwar ein bisschen Kaffeesatzleserei aber ich habe schon die Hoffnung dass der Reussche Vertragsverlängerung durchaus konkrete Maßnahmen zugrunde lagen= dass man schon sehr klare Vorstellung hat wie das Team 2019 oder 2020 aussehen wird.

Bei Dahoud stimme ich Dir vollkommen zu, der hat mir bei MG manchmal auch sehr gut gefallen, wenn nunmal jemand WIRKLICh mit ihm arbeiten würde so dass er auch noch was lernt könnte der für uns klasse werden weil er vielleicht so gut ist dass er in der BL sehr hilft aber nicht direkt von Manchester weg gekauft wird...

Bei Phillip hätte ich eine ähnliche Hoffnung und wenn Pulisic noch so ein paar Jahre bei uns wäre fänd ich es klasse.

Zum Rest des KAders kann man doch nur sagen "there is permanence in change"- ich kann deswegen von dem nächsten "Umbruchjahr" kaum noch lesen, wenn ich meine persönliche Zeitrechnung ansetze wird das dann das fünfte Umbruchjahr in Folge :-)

Und wenn wir diesen merkwürdigen Park ein paar JAhre haben durchfüttern können wird das mit ein paar anderen mehr oder weniger verdineten SPielern sicherlich auch noch gehen...

Weia Reviersport

Schleicheisen @, Anner Rur ohne "h", Montag, 16. April 2018, 11:01 (vor 5 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Peinlichkeit am Rande: Reviersport macht aus Eurem (lesenswerten) Spielbericht "Chance vertan" einen eigenen Artikel "Fanzine geht mit eigenen Fans hart ins Gericht" und zitiert zeilenweise (Copyright :-) ? ).

So flach das Spiel und die Mannschaft so flach die "professionelle" Berichterstattung...

http://www.reviersport.de/370519---revierderby-bvb-fanzine-geht-eig...

Scherbenhaufen

Rupo @, Witten, Montag, 16. April 2018, 09:27 (vor 5 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Moin,
was die Mannschaft gestern abgeliefert hat stellt in Summe einen Scherbenhaufen dar, den ich so auch noch nicht von einer BVB Mannschaft gesehen habe - selbst in den 'dunkeln' Jahren. Das fasst den Offenbarungseid einer ganzen Saison in einem Spiel zusammen:
1. Spielerische Ausrichtung: Nicht zu erkennen was gestern der Plan gewesen sein soll und auch nicht zu verstehen, was der Plan nach dem Rückstand gewesen sein sollte.
2. Fußballerische Qualitäten: Durch die Bank eklatante einfachste Fehler. Ballannahme, Ballmitnahme, einen Pass über 3 Meter zum Mitspieler zu bringen, einen Konter mal zu Ende spielen, etc. etc. Unabhängig davon wer da Trainer ist, aber so schwach hab ich selten einen Mannschaft gesehen die den Anspruch hat europäische Spitze zu sein.
3. Charakterliche Ausstrahlung: Bis auf Pulisic habe ich niemanden gesehen der sich ernsthaft gegen die Niederlage gewehrt hat, auch leider und vor allem nicht Stöger.

Da gehört so viel nach Ablauf der Saison auf den Prüfstand. Da wird nen bisken Farbe und ein neuer Anstrich nicht reichen, da muss man richtig an das Fundament ran.

Trotzdem ne schöne, gute Woche allen!
Beste Grüße,
Thomas

Scherbenhaufen

Phil @, Montag, 16. April 2018, 09:50 (vor 5 Tagen) @ Rupo

was die Mannschaft gestern abgeliefert hat stellt in Summe einen Scherbenhaufen dar, den ich so auch noch nicht von einer BVB Mannschaft gesehen habe - selbst in den 'dunkeln' Jahren.

Na komm. Selbst unter Hitzfeld habe ich z.B. 1993/94 ähnlich schlimmer Auftritte erlebt. Geschweige in den 80iger Jahren. Dann z.B. 99/00. Und auch die Zeit davor war das oftmals schwer anzuschauen. Die Phase, Röber/Doll...

Man kann wenig beschönigen, aber singulär ist das, was wir aktuell erleben, dann irgendwie nicht.

Da gehört so viel nach Ablauf der Saison auf den Prüfstand. Da wird nen bisken Farbe und ein neuer Anstrich nicht reichen, da muss man richtig an das Fundament ran.

Viel Arbeit. Keine Frage.

MFG
Phil

Scherbenhaufen

Rupo @, Witten, Montag, 16. April 2018, 11:14 (vor 5 Tagen) @ Phil

Na komm. Selbst unter Hitzfeld habe ich z.B. 1993/94 ähnlich schlimmer Auftritte erlebt. Geschweige in den 80iger Jahren. Dann z.B. 99/00. Und auch die Zeit davor war das oftmals schwer anzuschauen. Die Phase, Röber/Doll...

Hmmm..aber bei Hitzfeld hat man, ähnlich wie bei Klopp, ne Idee gesehen und in den Skibbe/Kraus/Röber/Doll Zeiten wusste man eigentlich, dass es nicht besser geht...wegen Kader und so.

Unter Bosz war es ja am Anfang wenigstens noch ansehnlich, jetzt fehlen ja fußballerische Grundlagen...ganz zu schweigen von einem taktischen Konzept, Spielidee, Plan B, Führungsspieler, etc.

Und wir reden hier von Leuten die schon ganz gut Geld verdienen, sich Weltmeister nennen dürfen (wobei es mir ein Rätsel war, warum Götze nicht aufgelaufen ist) und internationale Ambitionen haben, also schon im gehobenen Bereich unterwegs sind.

Beste Grüße,
Thomas

Scherbenhaufen

geronimo09 @, Iserlohn, Montag, 16. April 2018, 11:30 (vor 5 Tagen) @ Rupo

Na komm. Selbst unter Hitzfeld habe ich z.B. 1993/94 ähnlich schlimmer

Und wir reden hier von Leuten die schon ganz gut Geld verdienen, sich Weltmeister nennen dürfen (wobei es mir ein Rätsel war, warum Götze nicht aufgelaufen ist) und internationale Ambitionen haben, also schon im gehobenen Bereich unterwegs sind.

Beste Grüße,
Thomas


Das gehobene Niveau leitet sich leider nur von den Namen und der Vergangenheit ab. Nicht jedoch von den aktuellen Leistungen.

Götze hätte ich zusammen mit Sahin am Sonntag auch gerne gesehen. Verzögernde Elemente führen ja in der Musik und beim Sex zu mitunter tollen Effekten. Warum nicht auch im Fußball.

Dass unsere Gehaltsstruktur etwas unproportional zur Leistung ist, sehe ich auch so.

Scherbenhaufen

flix91 @, Würzburg, Montag, 16. April 2018, 13:25 (vor 5 Tagen) @ geronimo09

"Etwas unproportional" ist auch geil. Das ist ungefähr so wie " die Blauen sind hier etwas unbeliebt".

Scherbenhaufen

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Montag, 16. April 2018, 10:22 (vor 5 Tagen) @ Phil

Ja, wir haben schon gruselige Spiele/Phasen erlebt.

Was ich aber noch nie in der Häufigkeit gesehen habe:
Pässe, über weniger als 10 Meter gespielt, ohne jedes Tempo, die einfach so im Seitenaus landen. (Beispiel Sahin > Piszczek, erste Halbzeit)

Scherbenhaufen

stefan09er @, Montag, 16. April 2018, 09:35 (vor 5 Tagen) @ Rupo


Da gehört so viel nach Ablauf der Saison auf den Prüfstand. Da wird nen bisken Farbe und ein neuer Anstrich nicht reichen, da muss man richtig an das Fundament ran.

Trotzdem ne schöne, gute Woche allen!
Beste Grüße,
Thomas

Am Fundament hat man ja mit Sammer und Kehl schon Weichen gestellt, so weit so gut. Das war es dann aber auch schon, klar es werden uns Spieler verlassen - Sokratis zickt anscheinend rum und will (noch) nicht verlängern - was mit Guerreiro los sein soll keine Ahnung. Das war es aber dann erst einmal! wer hier denkt das Sahin, Schmelle, Schürrle, Castro und Götze die Biege machen sollte sich nicht zu viele Hoffnungen machen, die haben gute Verträge!

Scherbenhaufen

hanno29 @, berlin, Montag, 16. April 2018, 10:30 (vor 5 Tagen) @ stefan09er


Da gehört so viel nach Ablauf der Saison auf den Prüfstand. Da wird nen bisken Farbe und ein neuer Anstrich nicht reichen, da muss man richtig an das Fundament ran.

Trotzdem ne schöne, gute Woche allen!
Beste Grüße,
Thomas


Am Fundament hat man ja mit Sammer und Kehl schon Weichen gestellt, so weit so gut. Das war es dann aber auch schon, klar es werden uns Spieler verlassen - Sokratis zickt anscheinend rum und will (noch) nicht verlängern - was mit Guerreiro los sein soll keine Ahnung. Das war es aber dann erst einmal! wer hier denkt das Sahin, Schmelle, Schürrle, Castro und Götze die Biege machen sollte sich nicht zu viele Hoffnungen machen, die haben gute Verträge!

Du muss ja eigentlich schon hinten anfangen und ausmisten bzw. nachrüsten.
Schmelle und Pischu sollten eigentlich nur noch Backups bei ihren Leistungen sein, wenn man beiden aber nur solche Gurken vor die Nase setzt, dann brauchen sie sich keine Gedanken machen und spielen ihren löchrigen Schuh runter - Pischu kann ja nicht mal mehr Einwürfe.

Papa ist weit über seinen Zenit hinweg, wenn er die Gegner nicht festhält, bekommt er gar keinen Kontakt mehr zu denen.

MF - Dahoud, Sahin, Weigl, Castro - schrecklich allesamt, damit geweinnt man ekinen Blumentopf mehr.

Philipp außer Form (kommt nicht richtig in Schwung nach seiner Verletzung), Pulisic seit dem Herbst ebenfalls, Reus - zeigt seit Wochen auch nichts weltbewegendes mehr. Schürrle - lassen wir das.
Götze ????

Von vorn bis hinten kaum noch Spieler, die hohen oder einigermaßen hohen Ansprüchen genügen

Scherbenhaufen

patrahn @, Gelsenkirchen, Montag, 16. April 2018, 10:51 (vor 5 Tagen) @ hanno29

Reus zeigt seit Wochen nichts mehr nachdem er sich gegen Salzburg verletzt hatte !!!

Davor hat er ja nur quasi in fast jedem Spiel für uns genetzt ... man man man so ein Blödsinn.

Scherbenhaufen

hanno29 @, berlin, Montag, 16. April 2018, 11:25 (vor 5 Tagen) @ patrahn

Reus zeigt seit Wochen nichts mehr nachdem er sich gegen Salzburg verletzt hatte !!!

Davor hat er ja nur quasi in fast jedem Spiel für uns genetzt ... man man man so ein Blödsinn.

Vielleicht nochmal die Zahlen anschauen!? vor seiner Verletzung 3 Tore in 9 Spielen... quasi halt, o.k... . Reus ist keiner, der eine Mannschaft führen kann, weil er sich auch zu oft in wichtigen Spielen versteckt hat. Das wird sich auch nicht mehr ändern, zudem ist er ein Dauerpatient und das bleibt auch leider so.
Um Reus herum kann man keine Mannschaft aufbauen, weil man mit ihm nicht planen kann. Der BVB muss eine Mannschaft auf die Beine stellen, die unabhängig von ihm funktioniert. Wenn er mal fit ist, vielleicht auch mal länger, ist er ein Bonus für den Club

Scherbenhaufen

stefan09er @, Montag, 16. April 2018, 10:33 (vor 5 Tagen) @ hanno29


Da gehört so viel nach Ablauf der Saison auf den Prüfstand. Da wird nen bisken Farbe und ein neuer Anstrich nicht reichen, da muss man richtig an das Fundament ran.

Trotzdem ne schöne, gute Woche allen!
Beste Grüße,
Thomas


Am Fundament hat man ja mit Sammer und Kehl schon Weichen gestellt, so weit so gut. Das war es dann aber auch schon, klar es werden uns Spieler verlassen - Sokratis zickt anscheinend rum und will (noch) nicht verlängern - was mit Guerreiro los sein soll keine Ahnung. Das war es aber dann erst einmal! wer hier denkt das Sahin, Schmelle, Schürrle, Castro und Götze die Biege machen sollte sich nicht zu viele Hoffnungen machen, die haben gute Verträge!


Du muss ja eigentlich schon hinten anfangen und ausmisten bzw. nachrüsten.
Schmelle und Pischu sollten eigentlich nur noch Backups bei ihren Leistungen sein, wenn man beiden aber nur solche Gurken vor die Nase setzt, dann brauchen sie sich keine Gedanken machen und spielen ihren löchrigen Schuh runter - Pischu kann ja nicht mal mehr Einwürfe.

Papa ist weit über seinen Zenit hinweg, wenn er die Gegner nicht festhält, bekommt er gar keinen Kontakt mehr zu denen.

MF - Dahoud, Sahin, Weigl, Castro - schrecklich allesamt, damit geweinnt man ekinen Blumentopf mehr.

Philipp außer Form (kommt nicht richtig in Schwung nach seiner Verletzung), Pulisic seit dem Herbst ebenfalls, Reus - zeigt seit Wochen auch nichts weltbewegendes mehr. Schürrle - lassen wir das.
Götze ????

Von vorn bis hinten kaum noch Spieler, die hohen oder einigermaßen hohen Ansprüchen genügen

Naja, den ein oder anderen würde ich jetzt noch nicht abschreiben, aber klar ist das wir einige Baustellen haben, Logo.

Scherbenhaufen

beygo @, Bayreuth, Montag, 16. April 2018, 10:23 (vor 5 Tagen) @ stefan09er


Da gehört so viel nach Ablauf der Saison auf den Prüfstand. Da wird nen bisken Farbe und ein neuer Anstrich nicht reichen, da muss man richtig an das Fundament ran.

Trotzdem ne schöne, gute Woche allen!
Beste Grüße,
Thomas


Am Fundament hat man ja mit Sammer und Kehl schon Weichen gestellt, so weit so gut. Das war es dann aber auch schon, klar es werden uns Spieler verlassen - Sokratis zickt anscheinend rum und will (noch) nicht verlängern - was mit Guerreiro los sein soll keine Ahnung. Das war es aber dann erst einmal! wer hier denkt das Sahin, Schmelle, Schürrle, Castro und Götze die Biege machen sollte sich nicht zu viele Hoffnungen machen, die haben gute Verträge!

Hat man das wirklich? Vielleicht habe ich die offiziellen Statements ja verpasst. Insbesondere von Sammer erwarte ich gar nichts: Da ist viel Wunsch dabei, Einfluss nehmen können wird er wohl nicht dürfen und wollen.

Scherbenhaufen

stefan09er @, Montag, 16. April 2018, 10:27 (vor 5 Tagen) @ beygo


Da gehört so viel nach Ablauf der Saison auf den Prüfstand. Da wird nen bisken Farbe und ein neuer Anstrich nicht reichen, da muss man richtig an das Fundament ran.

Trotzdem ne schöne, gute Woche allen!
Beste Grüße,
Thomas


Am Fundament hat man ja mit Sammer und Kehl schon Weichen gestellt, so weit so gut. Das war es dann aber auch schon, klar es werden uns Spieler verlassen - Sokratis zickt anscheinend rum und will (noch) nicht verlängern - was mit Guerreiro los sein soll keine Ahnung. Das war es aber dann erst einmal! wer hier denkt das Sahin, Schmelle, Schürrle, Castro und Götze die Biege machen sollte sich nicht zu viele Hoffnungen machen, die haben gute Verträge!


Hat man das wirklich? Vielleicht habe ich die offiziellen Statements ja verpasst. Insbesondere von Sammer erwarte ich gar nichts: Da ist viel Wunsch dabei, Einfluss nehmen können wird er wohl nicht dürfen und wollen.

ich glaube Sammer wird mehr Einfluss haben als man vielleicht denkt. Sammer macht das mit Sicherheit nicht nur mit halber Kraft und spricht Empfehlungen aus, sondern wird operativ im Hintergrund mitwirken.

Scherbenhaufen

geronimo09 @, Iserlohn, Montag, 16. April 2018, 11:18 (vor 5 Tagen) @ stefan09er


ich glaube Sammer wird mehr Einfluss haben als man vielleicht denkt. Sammer macht das mit Sicherheit nicht nur mit halber Kraft und spricht Empfehlungen aus, sondern wird operativ im Hintergrund mitwirken.


Klingt nach den berühmten Wunderwaffen, die man in der Hinterhand hat und danach, dass die da oben schon wissen, was zu tun ist. Woher kommt diese Hoffnung?

Ich kann unverändert keinen Plan erkennen. Trainer, die man haben will (wer sticht denn eigentlich immer die Infos durch beim BVB?), bekommt man am Ende nicht...."verdiente Spieler" ohne entsprechende Erfahrung werden in neu geschaffene Funktionen an den Verein gebunden. Leistungsträger werden ohne Rücksicht auf die sportliche Situation verkauft, angeblich weil die Ablösesumme so toll sei (die zu reinvestieren aber dann nicht mehr vorhanden ist). Einbindung von Kompetenz von außerhalb der BVB-Dunstglocke wird hartnäckig gemieden.

Gerade die Umsetzung des letzten Punkts hat letztendlich Sch. auf die Erfolgsspur gebracht. Wir versauern im eigenen selbstzufriedenen Mief.

Scherbenhaufen

beygo @, Bayreuth, Montag, 16. April 2018, 11:28 (vor 5 Tagen) @ geronimo09


ich glaube Sammer wird mehr Einfluss haben als man vielleicht denkt. Sammer macht das mit Sicherheit nicht nur mit halber Kraft und spricht Empfehlungen aus, sondern wird operativ im Hintergrund mitwirken.

Klingt nach den berühmten Wunderwaffen, die man in der Hinterhand hat und danach, dass die da oben schon wissen, was zu tun ist. Woher kommt diese Hoffnung?

Ich kann unverändert keinen Plan erkennen. Trainer, die man haben will (wer sticht denn eigentlich immer die Infos durch beim BVB?), bekommt man am Ende nicht...."verdiente Spieler" ohne entsprechende Erfahrung werden in neu geschaffene Funktionen an den Verein gebunden. Leistungsträger werden ohne Rücksicht auf die sportliche Situation verkauft, angeblich weil die Ablösesumme so toll sei (die zu reinvestieren aber dann nicht mehr vorhanden ist). Einbindung von Kompetenz von außerhalb der BVB-Dunstglocke wird hartnäckig gemieden.

Gerade die Umsetzung des letzten Punkts hat letztendlich Sch. auf die Erfolgsspur gebracht. Wir versauern im eigenen selbstzufriedenen Mief.

Und das seit fünf Jahren, das ist ja das Erschreckende.

Scherbenhaufen

MSU242 @, Montag, 16. April 2018, 12:21 (vor 5 Tagen) @ beygo


ich glaube Sammer wird mehr Einfluss haben als man vielleicht denkt. Sammer macht das mit Sicherheit nicht nur mit halber Kraft und spricht Empfehlungen aus, sondern wird operativ im Hintergrund mitwirken.

Klingt nach den berühmten Wunderwaffen, die man in der Hinterhand hat und danach, dass die da oben schon wissen, was zu tun ist. Woher kommt diese Hoffnung?

Ich kann unverändert keinen Plan erkennen. Trainer, die man haben will (wer sticht denn eigentlich immer die Infos durch beim BVB?), bekommt man am Ende nicht...."verdiente Spieler" ohne entsprechende Erfahrung werden in neu geschaffene Funktionen an den Verein gebunden. Leistungsträger werden ohne Rücksicht auf die sportliche Situation verkauft, angeblich weil die Ablösesumme so toll sei (die zu reinvestieren aber dann nicht mehr vorhanden ist). Einbindung von Kompetenz von außerhalb der BVB-Dunstglocke wird hartnäckig gemieden.

Gerade die Umsetzung des letzten Punkts hat letztendlich Sch. auf die Erfolgsspur gebracht. Wir versauern im eigenen selbstzufriedenen Mief.


Und das seit fünf Jahren, das ist ja das Erschreckende.

Das sehe ich auch so. 2008 hatte man ein Konzept und den Mut, mit Klopp einen Trainer zu holen, der noch nix groß gerissen hat, von dem man aber überzeugt war. Ein Konzept Fussball spielen zu lassen und dazu die entsprechenden Spieler zu kaufen.
Dann waren wir erfolgreich, aber das Konzept wurde irgendwie nie angepasst, sondern quasi nur noch geflickt. Sei es durch die Abgänge von Sahin, Kagawa, Lewandowski und Götze, später dann auch Hummels, Gündogan und Mkhitaryan, jetzt sogar Aubameyang und Dembele.

Eine Änderung des Konzepts sollte quasi nur durch Tuchel stattfinden, also Richtung mehr Ballbesitz, da sich ja alle immer mit dem Bus gegen uns hinten reinstellten und das System Klopp da ja so seine Problemchen hatte.

Aber eine gefährliche Rolle haben wir seit 2013 nicht mehr gespielt. Klar, zig Pokalfinale, einmal noch den Pokal gewonnen, aber sonst halt sicherer zweiter und dann dritter und jetzt bangen wir sogar noch um den vierten Platz.
Dazu irren wir eigentlich planlos durch die Konzepte, aber am Ende, sollte es denn reichen, heißt es wieder, zum xten mal in Folge international dabei und alles super und perfekt.
Dass wir gar nicht das Niveau für Europa haben, haben doch unsere internationalen Auftritte allesamt gezeigt.
Da muss ich auch nix mehr von Top10 in Europa erzählen.

Ich bin ganz ehrlich, für mich ist die Saison schon seit Wochen gelaufen. Irgendwie die CL schaffen für nächste Saison und dann pfeift ab und fertig. Selten war mir eine Derbyniederlage quasi so egal. Oder das 0:6 gegen Bayern.

Scherbenhaufen

beygo @, Bayreuth, Montag, 16. April 2018, 10:34 (vor 5 Tagen) @ stefan09er


Da gehört so viel nach Ablauf der Saison auf den Prüfstand. Da wird nen bisken Farbe und ein neuer Anstrich nicht reichen, da muss man richtig an das Fundament ran.

Trotzdem ne schöne, gute Woche allen!
Beste Grüße,
Thomas


Am Fundament hat man ja mit Sammer und Kehl schon Weichen gestellt, so weit so gut. Das war es dann aber auch schon, klar es werden uns Spieler verlassen - Sokratis zickt anscheinend rum und will (noch) nicht verlängern - was mit Guerreiro los sein soll keine Ahnung. Das war es aber dann erst einmal! wer hier denkt das Sahin, Schmelle, Schürrle, Castro und Götze die Biege machen sollte sich nicht zu viele Hoffnungen machen, die haben gute Verträge!


Hat man das wirklich? Vielleicht habe ich die offiziellen Statements ja verpasst. Insbesondere von Sammer erwarte ich gar nichts: Da ist viel Wunsch dabei, Einfluss nehmen können wird er wohl nicht dürfen und wollen.


ich glaube Sammer wird mehr Einfluss haben als man vielleicht denkt. Sammer macht das mit Sicherheit nicht nur mit halber Kraft und spricht Empfehlungen aus, sondern wird operativ im Hintergrund mitwirken.

Dieser Glaube passt halt zum Wunsch. Ich glaube eben, dass diese "Ausschreibung", er werde beratend wirken, genau dieser "halben Kraft" entspricht. Sammer ist ein Name - er war zu naheliegend, und der BVB macht seit Klopps Weggang immer nur das Naheliegende. Man könnte auch mal wieder eigene Ideen entwickeln.

Scherbenhaufen

stefan09er @, Montag, 16. April 2018, 10:42 (vor 5 Tagen) @ beygo


Da gehört so viel nach Ablauf der Saison auf den Prüfstand. Da wird nen bisken Farbe und ein neuer Anstrich nicht reichen, da muss man richtig an das Fundament ran.

Trotzdem ne schöne, gute Woche allen!
Beste Grüße,
Thomas


Am Fundament hat man ja mit Sammer und Kehl schon Weichen gestellt, so weit so gut. Das war es dann aber auch schon, klar es werden uns Spieler verlassen - Sokratis zickt anscheinend rum und will (noch) nicht verlängern - was mit Guerreiro los sein soll keine Ahnung. Das war es aber dann erst einmal! wer hier denkt das Sahin, Schmelle, Schürrle, Castro und Götze die Biege machen sollte sich nicht zu viele Hoffnungen machen, die haben gute Verträge!


Hat man das wirklich? Vielleicht habe ich die offiziellen Statements ja verpasst. Insbesondere von Sammer erwarte ich gar nichts: Da ist viel Wunsch dabei, Einfluss nehmen können wird er wohl nicht dürfen und wollen.


ich glaube Sammer wird mehr Einfluss haben als man vielleicht denkt. Sammer macht das mit Sicherheit nicht nur mit halber Kraft und spricht Empfehlungen aus, sondern wird operativ im Hintergrund mitwirken.


Dieser Glaube passt halt zum Wunsch. Ich glaube eben, dass diese "Ausschreibung", er werde beratend wirken, genau dieser "halben Kraft" entspricht. Sammer ist ein Name - er war zu naheliegend, und der BVB macht seit Klopps Weggang immer nur das Naheliegende. Man könnte auch mal wieder eigene Ideen entwickeln.

Die Idee Sammer zu installieren in welcher Form dann auch immer, da gehen die Meinungen ja auseinander, finde ich keine so schlechte. Auch Kehl der Zorc Arbeit abnehmen wird in dem er wohl näher an der Mannschaft ist, finde ich auch nicht verkehrt und klingt nach nicht so einem blödem Plan.

Scherbenhaufen

beygo @, Bayreuth, Montag, 16. April 2018, 10:46 (vor 5 Tagen) @ stefan09er


Da gehört so viel nach Ablauf der Saison auf den Prüfstand. Da wird nen bisken Farbe und ein neuer Anstrich nicht reichen, da muss man richtig an das Fundament ran.

Trotzdem ne schöne, gute Woche allen!
Beste Grüße,
Thomas


Am Fundament hat man ja mit Sammer und Kehl schon Weichen gestellt, so weit so gut. Das war es dann aber auch schon, klar es werden uns Spieler verlassen - Sokratis zickt anscheinend rum und will (noch) nicht verlängern - was mit Guerreiro los sein soll keine Ahnung. Das war es aber dann erst einmal! wer hier denkt das Sahin, Schmelle, Schürrle, Castro und Götze die Biege machen sollte sich nicht zu viele Hoffnungen machen, die haben gute Verträge!


Hat man das wirklich? Vielleicht habe ich die offiziellen Statements ja verpasst. Insbesondere von Sammer erwarte ich gar nichts: Da ist viel Wunsch dabei, Einfluss nehmen können wird er wohl nicht dürfen und wollen.


ich glaube Sammer wird mehr Einfluss haben als man vielleicht denkt. Sammer macht das mit Sicherheit nicht nur mit halber Kraft und spricht Empfehlungen aus, sondern wird operativ im Hintergrund mitwirken.


Dieser Glaube passt halt zum Wunsch. Ich glaube eben, dass diese "Ausschreibung", er werde beratend wirken, genau dieser "halben Kraft" entspricht. Sammer ist ein Name - er war zu naheliegend, und der BVB macht seit Klopps Weggang immer nur das Naheliegende. Man könnte auch mal wieder eigene Ideen entwickeln.


Die Idee Sammer zu installieren in welcher Form dann auch immer, da gehen die Meinungen ja auseinander, finde ich keine so schlechte. Auch Kehl der Zorc Arbeit abnehmen wird in dem er wohl näher an der Mannschaft ist, finde ich auch nicht verkehrt und klingt nach nicht so einem blödem Plan.

Ja, das fände ich auch sehr gut und richtig. Habe aber nur gemeint, dass das so nicht passieren wird.

Scherbenhaufen

stefan09er @, Montag, 16. April 2018, 11:03 (vor 5 Tagen) @ beygo


Da gehört so viel nach Ablauf der Saison auf den Prüfstand. Da wird nen bisken Farbe und ein neuer Anstrich nicht reichen, da muss man richtig an das Fundament ran.

Trotzdem ne schöne, gute Woche allen!
Beste Grüße,
Thomas


Am Fundament hat man ja mit Sammer und Kehl schon Weichen gestellt, so weit so gut. Das war es dann aber auch schon, klar es werden uns Spieler verlassen - Sokratis zickt anscheinend rum und will (noch) nicht verlängern - was mit Guerreiro los sein soll keine Ahnung. Das war es aber dann erst einmal! wer hier denkt das Sahin, Schmelle, Schürrle, Castro und Götze die Biege machen sollte sich nicht zu viele Hoffnungen machen, die haben gute Verträge!


Hat man das wirklich? Vielleicht habe ich die offiziellen Statements ja verpasst. Insbesondere von Sammer erwarte ich gar nichts: Da ist viel Wunsch dabei, Einfluss nehmen können wird er wohl nicht dürfen und wollen.


ich glaube Sammer wird mehr Einfluss haben als man vielleicht denkt. Sammer macht das mit Sicherheit nicht nur mit halber Kraft und spricht Empfehlungen aus, sondern wird operativ im Hintergrund mitwirken.


Dieser Glaube passt halt zum Wunsch. Ich glaube eben, dass diese "Ausschreibung", er werde beratend wirken, genau dieser "halben Kraft" entspricht. Sammer ist ein Name - er war zu naheliegend, und der BVB macht seit Klopps Weggang immer nur das Naheliegende. Man könnte auch mal wieder eigene Ideen entwickeln.


Die Idee Sammer zu installieren in welcher Form dann auch immer, da gehen die Meinungen ja auseinander, finde ich keine so schlechte. Auch Kehl der Zorc Arbeit abnehmen wird in dem er wohl näher an der Mannschaft ist, finde ich auch nicht verkehrt und klingt nach nicht so einem blödem Plan.


Ja, das fände ich auch sehr gut und richtig. Habe aber nur gemeint, dass das so nicht passieren wird.

...und da gehen die Meinungen auseinander ;)
man wird sehen in wie weit Sammer seine Finger im Spiel haben wird.

Scherbenhaufen

geronimo09 @, Iserlohn, Montag, 16. April 2018, 11:38 (vor 5 Tagen) @ stefan09er


...und da gehen die Meinungen auseinander ;)
man wird sehen in wie weit Sammer seine Finger im Spiel haben wird.

Bis jetzt ist sein Einfluß noch nicht so ganz spürbar. ;-)

Ich glaube kaum, dass Watzke sich ein klares Wort von irgendjemandem sagen lässt. Geschweige denn, dass er nach der Kompetenz anderer entscheidet.

Wenn das mit Sammer kein reiner Beruhigungsdrops ist (was ich erstmal vermute), wird es ziemlich schnell zwischen Watzke und Sammer krachen, denn Sammer wird sich das offensichtliche Chaos bei uns nicht schweigend ansehen und nur ab und an mal einen gut gemeinten Tip abgeben.

Und zur Entlastung von Zorc: das schöne am auf mehrere Schultern verteilen ist, dass dann keiner mehr die Verantwortung für irgendwas trägt. Ein probates Erfolgsrezept.

Scherbenhaufen

stefan09er @, Montag, 16. April 2018, 13:05 (vor 5 Tagen) @ geronimo09


...und da gehen die Meinungen auseinander ;)
man wird sehen in wie weit Sammer seine Finger im Spiel haben wird.


Bis jetzt ist sein Einfluß noch nicht so ganz spürbar. ;-)

Ich glaube kaum, dass Watzke sich ein klares Wort von irgendjemandem sagen lässt. Geschweige denn, dass er nach der Kompetenz anderer entscheidet.

Wenn das mit Sammer kein reiner Beruhigungsdrops ist (was ich erstmal vermute), wird es ziemlich schnell zwischen Watzke und Sammer krachen, denn Sammer wird sich das offensichtliche Chaos bei uns nicht schweigend ansehen und nur ab und an mal einen gut gemeinten Tip abgeben.

Und zur Entlastung von Zorc: das schöne am auf mehrere Schultern verteilen ist, dass dann keiner mehr die Verantwortung für irgendwas trägt. Ein probates Erfolgsrezept.

Seinen Einfluss gibt es glaube ich offiziell erst ab dem 01.07. und jetzt ist eh nichts mehr zu retten.
Sammer lässt sich doch nicht allen ernstes vor den Karren spannen nur um Ruhe in den Laden zu bekommen, niemals! So beratungsresistent wie du beschreibst ist Watzke glaube ich nicht auch er wird sich Fehler eingestehen und aus diesem Grund sich auch die Dienste von Sammer und Kehl gesichert haben, die jetzt von außen kommen und Zorc und Watzke die Betriebsblindheit nehmen.

Scherbenhaufen

Sivas @, Montag, 16. April 2018, 10:20 (vor 5 Tagen) @ stefan09er

Sehe ich komplett anders.

Zuerst hat Watzke seinen Vertrag verlängert, danach den von Zorc.
Zorc ist mehr Marionette als ebenbürtiger Diskussionspartner.

Sammer wurde als externer Berater vorgestellt. Sobald der gefährlich wird, zu kritische wird, was Watzke etc betrifft, wird er ganz einfach wieder vor die Tür gesetzt.

Am Schluss Kehl, die Offenbarung. Ein Ex Spieler ohne jegliche Erfahrung. Kehl wird sich schön unterordnen und alles sauber abnicken. Ein PR Gag al a Hasan Salihamidžić. Sobald Ulrich & Klass da in die Hände klatsche sitzt der auch wie in Hündchen.

Und das geht nicht gegen Kehl, von dem halte ich sogar sehr viel, in der aktuellen Position ohne Erfahrung wird er jedoch keinerlei Einfluss haben. Auch wenn ich nicht glaube das Kehl Spieler wir Schmelzer, Sahin, Pische kritisch hinterfragen wird. Man ist schließlich befreund, kennt sich seit Jahren.

Scherbenhaufen

Blarry @, Essen, Montag, 16. April 2018, 11:22 (vor 5 Tagen) @ Sivas

"Näheres erfahrt Ihr auf meinem Enthüllungs-Blog www.geocities.com/watzke-wahrheit."

Scherbenhaufen

Sivas @, Montag, 16. April 2018, 11:34 (vor 5 Tagen) @ Blarry

Das ist dann wohl die bekanntlich einfach Lösung.

Es kann natürlich sein, dass ein Externe Berater absolut Handlungsfreiheit hat, ein Jüngling wie Kehl, dem selbsternannten Heiland Watzke die Leviten ließt.

Ich denke Kehl wird sauber ohne große Widerworte abnicken. Dass ein Sammer als Externe Berater den Verein umkrempelt ist in meinen Augen auch pures Wunschdenken.

Ich verstehe natürlich das man sich an solche Strohalme klammert, es ist angenehmer Problem zu ignorieren bzw. zu relativieren.

Beides findet seit Jahren bei uns statt - oder hast du etwa vergessen wo wir herkommen, mehr Demut bitte. Was wir im Vergleich zu Konkurrenz investieren ist dabei nebensächlich. Demut!
Unter Bosz lieft schließlich alles super, wie oft hat Watzke den besten Saisonstart der Geschichte angesprochen, versucht das versagen damit zu relativieren um sich ja nicht mit den Problem zu beschäftigen.

Scherbenhaufen

Lutz09 @, Tor zum Sauerland, Montag, 16. April 2018, 10:06 (vor 5 Tagen) @ stefan09er


Da gehört so viel nach Ablauf der Saison auf den Prüfstand. Da wird nen bisken Farbe und ein neuer Anstrich nicht reichen, da muss man richtig an das Fundament ran.

Trotzdem ne schöne, gute Woche allen!
Beste Grüße,
Thomas


Am Fundament hat man ja mit Sammer und Kehl schon Weichen gestellt, so weit so gut. Das war es dann aber auch schon, klar es werden uns Spieler verlassen - Sokratis zickt anscheinend rum und will (noch) nicht verlängern - was mit Guerreiro los sein soll keine Ahnung. Das war es aber dann erst einmal! wer hier denkt das Sahin, Schmelle, Schürrle, Castro und Götze die Biege machen sollte sich nicht zu viele Hoffnungen machen, die haben gute Verträge!

Die haben Verträge, aber keine Perspektive. Natürlich können sie die aussitzen, aber das wäre in in ihrem eigenen Interesse schon ziemlich dämlich und genau das muss ihnen klar gemacht werden. Von mir aus kann man sich auch über ein Leihgeschäft Gedanken machen. Es müssen definitiv mehr als zwei, drei gehen. Es muss ein Umbruch her, keine Justierung.

Es ist immer schwer, zu einzelnen Personalien etwas zu sagen. Aber:
Sahins Vertrag läuft noch ein Jahr und ich gehe nicht davon aus, dass er verlängert wird. Schmelle braucht endlich ernsthafte Konkurrenz auf seiner Position. Schürrle könnte einen Verein in England finden. Was mit Götze und Castro passiert, das wird man sehen.

Scherbenhaufen

stefan09er @, Montag, 16. April 2018, 10:25 (vor 5 Tagen) @ Lutz09


Da gehört so viel nach Ablauf der Saison auf den Prüfstand. Da wird nen bisken Farbe und ein neuer Anstrich nicht reichen, da muss man richtig an das Fundament ran.

Trotzdem ne schöne, gute Woche allen!
Beste Grüße,
Thomas


Am Fundament hat man ja mit Sammer und Kehl schon Weichen gestellt, so weit so gut. Das war es dann aber auch schon, klar es werden uns Spieler verlassen - Sokratis zickt anscheinend rum und will (noch) nicht verlängern - was mit Guerreiro los sein soll keine Ahnung. Das war es aber dann erst einmal! wer hier denkt das Sahin, Schmelle, Schürrle, Castro und Götze die Biege machen sollte sich nicht zu viele Hoffnungen machen, die haben gute Verträge!


Die haben Verträge, aber keine Perspektive. Natürlich können sie die aussitzen, aber das wäre in in ihrem eigenen Interesse schon ziemlich dämlich und genau das muss ihnen klar gemacht werden. Von mir aus kann man sich auch über ein Leihgeschäft Gedanken machen. Es müssen definitiv mehr als zwei, drei gehen. Es muss ein Umbruch her, keine Justierung.

Es ist immer schwer, zu einzelnen Personalien etwas zu sagen. Aber:
Sahins Vertrag läuft noch ein Jahr und ich gehe nicht davon aus, dass er verlängert wird. Schmelle braucht endlich ernsthafte Konkurrenz auf seiner Position. Schürrle könnte einen Verein in England finden. Was mit Götze und Castro passiert, das wird man sehen.

dann frage ich mich warum Verträge erst kürzlich mit Sahin und Castro verlängert wurden, doch bestimmt nicht um im Sommer 2018 höhere Ablösen zu generieren. Götze hat Vertrag bis 2020, den haben wir nächste Jahr auch noch im Kader. Ich befürchte das uns die falschen wie Sokratis, Weigl und Guerreiro verlassen werden.

Scherbenhaufen

Phil @, Montag, 16. April 2018, 10:08 (vor 5 Tagen) @ Lutz09

Schmelle braucht endlich ernsthafte Konkurrenz auf seiner Position.

Hat er die in Guerreiro nicht bekommen ;-)

Seltsamerweise aber hat ja selbst Tuchel, der Guerreiro ja sehr schätzte und diesen stützte, auch dann i.d.R. Schmelzer LV spielen lassen.

MFG
Phil

Scherbenhaufen

Lutz09 @, Tor zum Sauerland, Montag, 16. April 2018, 10:18 (vor 5 Tagen) @ Phil
bearbeitet von Lutz09, Montag, 16. April 2018, 10:29

Schmelle braucht endlich ernsthafte Konkurrenz auf seiner Position.


Hat er die in Guerreiro nicht bekommen ;-)

Ach, der... Ist doch chronisch verletzt und gedanklich längst woanders. Ernsthafte Konkurrenz war Guerreiro leider nie.

Seltsamerweise aber hat ja selbst Tuchel, der Guerreiro ja sehr schätzte und diesen stützte, auch dann i.d.R. Schmelzer LV spielen lassen.

Klar, weil Tuchel doch meinte, dass seine Qualitäten auf der linken Außenbahn verschenkt seien, wenn ich mich richtig erinnere.

Ich habe ja die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass es irgendwo auf der Welt für unsere Außenbahnen fähige Spieler gibt, die Lust hätten bei uns zu spielen.

Scherbenhaufen

max09 @, Montag, 16. April 2018, 10:15 (vor 5 Tagen) @ Phil

Weil,
1. Schmelzer defensiv zwei Klassen besser ist als Gueirerro
2. G. nicht der Spieler ist zu dem er vorallem hier im Forum gerne gemacht wird
3. G. offensichtlich auch nicht so richtig Bock auf den BVB hat

Trotzdem ist auch Schmelzers Form schon lange auf dem absteigenden Ast. Die Position des LV sehe ich trotzdem nicht als erste Baustelle.

Scherbenhaufen

Invis @, Montag, 16. April 2018, 10:09 (vor 5 Tagen) @ Phil

Schmelle braucht endlich ernsthafte Konkurrenz auf seiner Position.


Hat er die in Guerreiro nicht bekommen ;-)

Ganz ehrlich? Nein.

Warum erwarten wir von der Mannschaft...

jan.berlin @, Montag, 16. April 2018, 07:28 (vor 5 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Einsatzloser Willen... Kampf etc, wenn für uns Fans das Derby ebenfalls keinen hohen Stellenwert mehr hat.

Am Mittwoch war Jahrestag vom Attentat. Denkt ihr wirklich die Jungs haben die Woche Derbywillen in den Köpfen entwickelt?

Ich denke nein - und finde es nicht verwerflich.

Es gibt wichtigeres als die Wochenendbelustigung für uns Fabs - aber ja, es ist deren Jib und wenn sie ihn nicht mehr ordnungsgemäß ausführen können müssen sie gehen. Aber wie wir diese Mensxhen plötzlich verachten ist m.M.n ekelhaft.

Pokal 2017

SteffenBerlin @, Berlin, Montag, 16. April 2018, 09:35 (vor 5 Tagen) @ jan.berlin

Das Pokalfinale 2017 liegt für mich gefühlt bereits Jahrzehnte zurück. Mehr fällt mir zur Derbyleistung nicht ein.

Pokal 2017

beygo @, Bayreuth, Montag, 16. April 2018, 10:35 (vor 5 Tagen) @ SteffenBerlin

Das Pokalfinale 2017 liegt für mich gefühlt bereits Jahrzehnte zurück. Mehr fällt mir zur Derbyleistung nicht ein.

Ich habe dieses Finale fast schon so geschaut, als wäre es eine Aufzeichnung gewesen.

Pokal 2017

TiRo, Dortmund, Montag, 16. April 2018, 09:43 (vor 5 Tagen) @ SteffenBerlin

Für mich nicht. Da waren wir in etwas genauso schlecht.

Pokal 2017

SteffenBerlin @, Berlin, Montag, 16. April 2018, 10:10 (vor 5 Tagen) @ TiRo

Genau, gegen die Nichtskönner aus Frankfurt hätte diese Weltklassemannschaft mindestens 10:0 gewinnen müssen.

Pokal 2017

flix91 @, Würzburg, Montag, 16. April 2018, 11:21 (vor 5 Tagen) @ SteffenBerlin

Nein. Es war aber trotzdem nicht so weit von der Leistung gestern entfernt.

Pokal 2017

nickeltiegel @, 44139, Montag, 16. April 2018, 10:11 (vor 5 Tagen) @ SteffenBerlin

Genau, gegen die Nichtskönner aus Frankfurt hätte diese Weltklassemannschaft mindestens 10:0 gewinnen müssen.

Nö. Aber die SGE hätte genauso gut in Führung gehen können. Wir wissen heute noch nicht, wie wir in das Finale eingezogen sind und dann hatten wir halt das glücklichere Ende.

Warum erwarten wir von der Mannschaft...

Rupo @, Witten, Montag, 16. April 2018, 09:30 (vor 5 Tagen) @ jan.berlin

wenn dem denn so ist, dass der Anschlag noch in den Köpfen bei einigen drin ist, dann muss man sich am Ende der Saison trennen.

Wir haben das ja hier alles schon von allen Seiten beleuchtet und besprochen. Wenn ich als Arbeitnehmer nicht fähig bin meinen Job zu erledigen, dann muss ich mich krank schreiben lassen. Als Arbeitgeber muss ich auch drauf schauen und wenn ich merke, dass der Arbeitnehmer nicht in der Lage ist seinen Job zu machen, dann hab ich auch eine Fürsorgepflicht.

Wenn es halt nicht geht, dann ist dem so und eine Trennung ist für beide Seiten besser.

Warum erwarten wir von der Mannschaft...

Sivas @, Montag, 16. April 2018, 14:32 (vor 5 Tagen) @ Rupo

Ich glaube jedem Spieler der sagt, dass er nach wie vor Probleme hat in einen Bus zu steigen, nicht schlafen kann, bei lauten Geräuschen, Böllern etc.
Problem ist, die Mannschaft hatte auch schon vor dem Anschlag Defizite, die Schwachstellen waren die selben, Tuchel hat nur eine ganze andere Qualität als unsere Peter's.

Der Anschlag darf nicht für Dinge verantwortlich gemacht werden, die systematischer Natur sind.
Das Festhalten an schwachen Spieler, Mauerblümchen zu Alibi Führungsspielern machen, die Schwachstellen das Kaders ignorieren und sich alles und jede Niederlage schön reden ist kein Symptom des Anschlags, sondern pure Ignoranz. Dazu der glaube, wir könnten so wie Bayern die Konkurrenz mit dem gezielten wegkaufen von Spielern schwächen. Lächerliche Transfer wie Schürrle, Rode - die keinerlei Leistung bringen.

Unsere Führung ist nach wie vor nicht bereit umzudenken, andere Traditionsvereine hatten ähnliche Problem in der Vergangenheit, da niemand bereit ist einen Cut zu setzen - Ergebnis Abstieg, 2-4 Liga.

Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

Warum erwarten wir von der Mannschaft...

MSU242 @, Montag, 16. April 2018, 15:44 (vor 5 Tagen) @ Sivas

Ich glaube jedem Spieler der sagt, dass er nach wie vor Probleme hat in einen Bus zu steigen, nicht schlafen kann, bei lauten Geräuschen, Böllern etc.
Problem ist, die Mannschaft hatte auch schon vor dem Anschlag Defizite, die Schwachstellen waren die selben, Tuchel hat nur eine ganze andere Qualität als unsere Peter's.

Der Anschlag darf nicht für Dinge verantwortlich gemacht werden, die systematischer Natur sind.
Das Festhalten an schwachen Spieler, Mauerblümchen zu Alibi Führungsspielern machen, die Schwachstellen das Kaders ignorieren und sich alles und jede Niederlage schön reden ist kein Symptom des Anschlags, sondern pure Ignoranz. Dazu der glaube, wir könnten so wie Bayern die Konkurrenz mit dem gezielten wegkaufen von Spielern schwächen. Lächerliche Transfer wie Schürrle, Rode - die keinerlei Leistung bringen.

Unsere Führung ist nach wie vor nicht bereit umzudenken, andere Traditionsvereine hatten ähnliche Problem in der Vergangenheit, da niemand bereit ist einen Cut zu setzen - Ergebnis Abstieg, 2-4 Liga.

Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

Sehe ich auch so!

Warum erwarten wir von der Mannschaft...

Phil @, Montag, 16. April 2018, 09:38 (vor 5 Tagen) @ Rupo

wenn dem denn so ist, dass der Anschlag noch in den Köpfen bei einigen drin ist, dann muss man sich am Ende der Saison trennen.

Wenn es so einfach wäre. Zumal es - ob es einem gefällt oder nicht - eben auch quasi "Co-Abhängigkeiten" von diesen Problemen gibt. Sprich: Du kannst jede Menge Leute verkaufen/entlassen, die Symptomatik bleibt dennoch drin.

Sowas gibt es im kleinen auch zu beobachten: Das sind diese ominösen "Siegesserien" oder "Niederlagenserien", die seltsamerweise sogar auf Kader wirken, die mit den alten nichts zu tun haben. Sowas wird quasi vererbt.

Wir haben das ja hier alles schon von allen Seiten beleuchtet und besprochen. Wenn ich als Arbeitnehmer nicht fähig bin meinen Job zu erledigen, dann muss ich mich krank schreiben lassen.

Das ist so einfach nicht korrekt, was du da schreibst. Also rein arbeitsrechtlich. Die Spieler können sich ja einen Schwerbehindertenausweis holen und dürfen dann natürlich auch weiterhin arbeiten, trotz der Symptomatiken z.B. einer PTBs. Das ist erst einmal kein arbeitsrechtlicher Grund, krankgeschrieben zu werden.

Als Arbeitgeber muss ich auch drauf schauen und wenn ich merke, dass der Arbeitnehmer nicht in der Lage ist seinen Job zu machen, dann hab ich auch eine Fürsorgepflicht.

Ja natürlich. Was aber nicht bedeutet, dass der Arbeitnehmer in die "Krankschreibung" geschickt wird und dann eine Trennung ins Haus steht.

Wenn es halt nicht geht, dann ist dem so und eine Trennung ist für beide Seiten besser.

Das ist im Zweifel so. Korrekt. Der ein oder andere Spieler ist auch längst weg. Und durchaus auch auf eigenes betreiben hin.

MFG
Phil

Warum erwarten wir von der Mannschaft...

Rupo @, Witten, Montag, 16. April 2018, 09:50 (vor 5 Tagen) @ Phil

Hi,
ist kein einfaches Thema, hab Dir auch weiter unten geantwortet.
So wie es jetzt ist geht es aber auch nicht weiter und es nützt, beim allem Verständnis für die einzelne Person auch niemanden, dass der Anschlag dann immer wieder hervorgeholt wird, als Erklärung (Entschuldigung) für schlechte Leistungen.

Beste Grüße,
Thomas

Warum erwarten wir von der Mannschaft...

Phil @, Montag, 16. April 2018, 10:00 (vor 5 Tagen) @ Rupo

So wie es jetzt ist geht es aber auch nicht weiter und es nützt, beim allem Verständnis für die einzelne Person auch niemanden, dass der Anschlag dann immer wieder hervorgeholt wird, als Erklärung (Entschuldigung) für schlechte Leistungen.

Aber er ist nun einmal jetzt Teil des Vereins geworden. Dieser Anschlag. Und Teil derer, die aktuell für ihn arbeiten. Was nicht bedeutet, dass dann keinerlei Kritik mehr erlaubt sein dürfte oder mit diesem Anschlag alle anderen Ansatzpunkt einer Kritik ungültig wären oder gar keine Berechtigung hätten.

Genau das macht es halt auch so kompliziert.

Aber natürlich darf man - tat ich auch - gestern fluchend im Stadion stehen und sich auch darüber aufregen, was man da sieht. Aber die Art und Weise spielt dann schon auch eine Rolle. Und eben das einblenden aller Faktoren, die eine Rolle dabei spielen, was man dann da gestern - und schon seit längerem - zu sehen bekommt.

MFG
Phil

Warum erwarten wir von der Mannschaft...

Lutz09 @, Tor zum Sauerland, Montag, 16. April 2018, 10:39 (vor 5 Tagen) @ Phil

So wie es jetzt ist geht es aber auch nicht weiter und es nützt, beim allem Verständnis für die einzelne Person auch niemanden, dass der Anschlag dann immer wieder hervorgeholt wird, als Erklärung (Entschuldigung) für schlechte Leistungen.


Aber er ist nun einmal jetzt Teil des Vereins geworden. Dieser Anschlag. Und Teil derer, die aktuell für ihn arbeiten. Was nicht bedeutet, dass dann keinerlei Kritik mehr erlaubt sein dürfte oder mit diesem Anschlag alle anderen Ansatzpunkt einer Kritik ungültig wären oder gar keine Berechtigung hätten.

Genau das macht es halt auch so kompliziert.

Aber natürlich darf man - tat ich auch - gestern fluchend im Stadion stehen und sich auch darüber aufregen, was man da sieht. Aber die Art und Weise spielt dann schon auch eine Rolle. Und eben das einblenden aller Faktoren, die eine Rolle dabei spielen, was man dann da gestern - und schon seit längerem - zu sehen bekommt.

MFG
Phil


Ich frage mich ja wirklich, ob der Anschlag dafür ursächlich ist, dass Pässe über drei Meter nicht ankommen, wenn keine Struktur und keine Spielidee zu erkennen sind etc. Besteht da wirklich eine Kausalität? Ich glaube, der Anschlag ist einer der Gründe für unsere momentane Situation, aber daneben es gibt noch viele andere Sachen.

Warum erwarten wir von der Mannschaft...

nickeltiegel @, 44139, Montag, 16. April 2018, 10:45 (vor 5 Tagen) @ Lutz09

Ich frage mich ja wirklich, ob der Anschlag dafür ursächlich ist, dass Pässe über drei Meter nicht ankommen, wenn keine Struktur und keine Spielidee zu erkennen sind etc. Besteht da wirklich eine Kausalität? Ich glaube, der Anschlag ist einer der Gründe für unsere momentane Situation, aber daneben es gibt noch viele andere Sachen.

Meiner Meinung nach ist das ganz elementar. Der Anschlag steckt in den Köpfen fest, man rafft sich nur oberflächlich auf und lenkt sich im Training von den Gedanken ab. Es ist aber eben kein "bedingungsloses Einlassen" auf Fußball, auf Training, auf die Atmosphäre etc möglich. Es fehlt die Urmotivation, der Antrieb vielleicht auch gerade die Liebe zu dem, was man schon so lange wie selbstverständlich getan hat. Man kann sich nicht komplett darauf einlassen und sich unterbewusst nicht für die Kameraden und Kollegen reinwerfen.

Und wenn solche Aspekte bei der Mehrzahl der Spieler vorherrschen, kann ich mir gut vorstellen, dass kein Zusammenhalt entstehen kann.

Es ist aber sehr schwierig, sich das selbst einzugestehen und noch viel schwieriger, sich damit andern anzuvertrauen.

Warum erwarten wir von der Mannschaft...

Phil @, Montag, 16. April 2018, 10:45 (vor 5 Tagen) @ Lutz09

Ich frage mich ja wirklich, ob der Anschlag dafür ursächlich ist, dass Pässe über drei Meter nicht ankommen, wenn keine Struktur und keine Spielidee zu erkennen sind etc. Besteht da wirklich eine Kausalität? Ich glaube, der Anschlag ist einer der Gründe für unsere momentane Situation, aber daneben es gibt noch viele andere Sachen.

Unbestritten, dass es diverse Probleme gibt. Habe ich hier ja heute schon mehrfach geschrieben.

Was die "Pässe" anbetrifft: Dies ist doch schlicht Folge dessen, dass da keine Mannschaft mehr agiert. Es arbeiten Einzelpersonen auf dem Platz. Abläufe funktionieren nicht mehr. Es gibt untereinander kaum oder wenig Kommunikation. Und natürlich ist auch kaum Selbstvertrauen vorhanden.

MFG
Phil

Warum erwarten wir von der Mannschaft...

hanno29 @, berlin, Montag, 16. April 2018, 09:54 (vor 5 Tagen) @ Rupo

Hi,
ist kein einfaches Thema, hab Dir auch weiter unten geantwortet.
So wie es jetzt ist geht es aber auch nicht weiter und es nützt, beim allem Verständnis für die einzelne Person auch niemanden, dass der Anschlag dann immer wieder hervorgeholt wird, als Erklärung (Entschuldigung) für schlechte Leistungen.

Beste Grüße,
Thomas

Wenn ich Schmelle höre und er sagt, dass wenn es hier und da mal knallt, er und wohl auch andere zusammenzucken - wie soll das in einem Stadion funktionieren, wo es nie leise ist und vor allem, ständig Pyro und zeug (auch von unseren ****) gezündet wird?

Warum erwarten wir von der Mannschaft...

nickeltiegel @, 44139, Montag, 16. April 2018, 10:07 (vor 5 Tagen) @ hanno29

Wenn ich Schmelle höre und er sagt, dass wenn es hier und da mal knallt, er und wohl auch andere zusammenzucken - wie soll das in einem Stadion funktionieren, wo es nie leise ist und vor allem, ständig Pyro und zeug (auch von unseren ****) gezündet wird?

Und die Lösung ist, das Personal auszutauschen!? Nun gut.

Warum erwarten wir von der Mannschaft...

Rupo @, Witten, Montag, 16. April 2018, 11:19 (vor 5 Tagen) @ nickeltiegel

Und die Lösung ist, das Personal auszutauschen!? Nun gut.

Klingt hart, aber ja. Wenn ein Maschinenbediener durch die Bedingungen seiner Arbeit und deren Umgebung krank geworden ist und Er nach mehrmonatiger Kranschreibung, Reha, Widereingliederung, etc. es trotzdem nicht mehr schafft an seinem alten Arbeitsplatz zu arbeiten, dann geht es halt nicht mehr und Er muss sich nach Alternativen umschauen und der Arbeitgeber wird das auch tun, wenn die Qualität der Arbeit darunter leidet.

Warum erwarten wir von der Mannschaft...

Alones @, Budapest, Montag, 16. April 2018, 11:40 (vor 5 Tagen) @ Rupo

Und die Lösung ist, das Personal auszutauschen!? Nun gut.

Klingt hart, aber ja. Wenn ein Maschinenbediener durch die Bedingungen seiner Arbeit und deren Umgebung krank geworden ist und Er nach mehrmonatiger Kranschreibung, Reha, Widereingliederung, etc. es trotzdem nicht mehr schafft an seinem alten Arbeitsplatz zu arbeiten, dann geht es halt nicht mehr und Er muss sich nach Alternativen umschauen und der Arbeitgeber wird das auch tun, wenn die Qualität der Arbeit darunter leidet.

Wenn es stimmt, was hier geschrieben steht, dann wird man aber wohl 80 bis 90 Prozent des aktuellen Kaders austauschen müssen. Und Spieler, die man nicht los wird, müssen von der Gruppe isoliert werden. Stichwort Trainingsgruppe 2. Bis auf 5-6 Spieler scheint da wohl keiner so richtig den Anschlag verarbeitet zu haben. Einen solch radikalen Kaderumbau gibt es aber normalerweise nicht mal bei Absteigern. Das wäre wohl ein einzigartiger Vorgang, der möglicherweise aber auch notwendig ist.

Ich befürchte nämlich, wenn man nicht zu solchen radikalen Maßnahmen greift, dann werden wir nächste Saison erst noch den totalen Absturz erleben. Uns rettet im Moment eigentlich nur noch die individuelle Klasse einzelner Spieler. Taktisch und spielerisch ist das schon lange auf Absteigerniveau. Und da werden wir uns früher oder später auch tabellarisch hinentwickeln, wenn nicht bald eine 180-Grad-Wende eingeleitet wird. Insgesamt scheint mir diese Mannschaft nicht mehr zu retten zu sein. Völlig egal, wer da gerade Trainer ist.

Warum erwarten wir von der Mannschaft...

flix91 @, Würzburg, Montag, 16. April 2018, 11:18 (vor 5 Tagen) @ nickeltiegel

Was wäre die Alternative? Ich glaube, dass es weder dem Verein noch den Betroffenen hilft, etwas erzwingen zu wollen. Die Spieler und die Verantwortlichen sollten sich nach der Saison zusammensetzen und klären, wie es weitergeht. Es ist absolut verständlich, wenn Spieler hier nicht mehr ihre absolute Höchstleistung bringen können. Nur sollten sie dann ernsthaft über eine Veränderung nachdenken, wie es Manni oder Marc getan haben.

Warum erwarten wir von der Mannschaft...

nickeltiegel @, 44139, Montag, 16. April 2018, 13:13 (vor 5 Tagen) @ flix91

Was wäre die Alternative? Ich glaube, dass es weder dem Verein noch den Betroffenen hilft, etwas erzwingen zu wollen. Die Spieler und die Verantwortlichen sollten sich nach der Saison zusammensetzen und klären, wie es weitergeht. Es ist absolut verständlich, wenn Spieler hier nicht mehr ihre absolute Höchstleistung bringen können. Nur sollten sie dann ernsthaft über eine Veränderung nachdenken, wie es Manni oder Marc getan haben.

Absolut richtig. Aber es ist tatsächlich schwierig, denn man kann es ja nicht auf Verdacht machen. Also der Spieler muss schon selbst einsehen, was sein Problem ist und dies dann auch offen kommunizieren (gegenüber seinen Vorgesetzten). Und da gehört dann auch etwas Fingerspitzengefühl aller Beteiligten zu.

Warum erwarten wir von der Mannschaft...

flix91 @, Würzburg, Montag, 16. April 2018, 13:18 (vor 5 Tagen) @ nickeltiegel

Absolut. Ein Problem ist, dass der Verein nie wirklich offen kommuniziert hat, wie einschneidend das alles war. Jetzt dürfte es schwierig werden, dahingehend etwas zu verändern. Einfach ne scheiß Situation und alles wegen dieses geldgierigen A....

Warum erwarten wir von der Mannschaft...

hanno29 @, berlin, Montag, 16. April 2018, 10:12 (vor 5 Tagen) @ nickeltiegel

Wenn ich Schmelle höre und er sagt, dass wenn es hier und da mal knallt, er und wohl auch andere zusammenzucken - wie soll das in einem Stadion funktionieren, wo es nie leise ist und vor allem, ständig Pyro und zeug (auch von unseren ****) gezündet wird?


Und die Lösung ist, das Personal auszutauschen!? Nun gut.

So hart es klingt - ja. Bei einem Spieler mag das ja noch gehen, wenn aber mehr als die halbe Mannschaft davon betroffen ist, sind das viel zu viele. Der BVB ist nun mal zum Erfolg verdammt, muss liefern, dass funktioniert so aber nicht.

Warum erwarten wir von der Mannschaft...

hanno29 @, berlin, Montag, 16. April 2018, 09:34 (vor 5 Tagen) @ Rupo

wenn dem denn so ist, dass der Anschlag noch in den Köpfen bei einigen drin ist, dann muss man sich am Ende der Saison trennen.

Wir haben das ja hier alles schon von allen Seiten beleuchtet und besprochen. Wenn ich als Arbeitnehmer nicht fähig bin meinen Job zu erledigen, dann muss ich mich krank schreiben lassen. Als Arbeitgeber muss ich auch drauf schauen und wenn ich merke, dass der Arbeitnehmer nicht in der Lage ist seinen Job zu machen, dann hab ich auch eine Fürsorgepflicht.

Wenn es halt nicht geht, dann ist dem so und eine Trennung ist für beide Seiten besser.

Sehe ich auch so. Wenn das in Zukunft immer noch als Grund herhalten muss, dann sollte man sich vielleicht von allen Spielern trennen, die dabei waren - ist sowohl für den Verein, als auch für die Spieler besser. Einen Neuanfang kann es nur geben, wenn man komplett frei ist und das scheinen einige nicht zu sein.
Wie man aber auch an Götze sieht, kann der Anschlag aber auch kein Grund sein, denn der war damals nicht dabei.

Warum erwarten wir von der Mannschaft...

Phil @, Montag, 16. April 2018, 09:43 (vor 5 Tagen) @ hanno29

Wie man aber auch an Götze sieht, kann der Anschlag aber auch kein Grund sein, denn der war damals nicht dabei.

Der Anschlag steht nicht für alles gerade. Und er ist schon gar nicht - in meinen Augen - eine Maske dafür, dass jeder kritische Ansatz nicht erlaubt sei.

Das mal vorweg. Kritik ist und muss erlaubt sein. Die Art und Weise macht hier die Musik. Oder das komplette negieren dessen.

Was aber bleibt, und immer wieder wiederholt werden muss: Du muss in so einer Einheit, die eine Fußballmannschaft ist, nicht zwingend selbst beteiligt gewesen an einem traumatisierenden Vorfall, um dann in der Folge dennoch ein Opfer zu werden. Dies ist wissenschaftlich untersucht und kann man im Grunde auch im eigenen sozialen Kosmos erleben, wenn man mal leichter gelagert psychologische Abhängigkeiten die man hat, so durchleuchtet.

Im Falle von Traumata von geschlossenen Einheiten, wirken vor allem auch die individualisierten Probleme auch in der Gruppe. Eben auch aufgrund der Unterschiedlichkeiten des Erleben dessen und der individuellen Folgen daraus auf jeden einzelnen.

Kurz um: Wenn du einen schweren Autounfall hast, traumatisiert dies auch deine Familie. Wenn du schwer erkrankst, ebenso. Auch wenn diejenigen selbst die traumatisierenden Vorfälle gar nicht miterlebt haben.

Im Falle von Berufsgruppen, die als Einheiten agieren müssen, und die traumatische Erlebnisse hatte - also einzelne Personen aus dieser Einheit - wirkt das auch auf diese. Bei Feuerwehrgruppen oder Soldaten zu erleben.

Das Mario Götze schon vor diesem Anschlag, und darüber hinaus, schon den ein oder anderen Rucksack auf dem Rücken hat, steht dabei außer Frage.

MFG
Phil

Warum erwarten wir von der Mannschaft...

Franke @, Montag, 16. April 2018, 09:42 (vor 5 Tagen) @ hanno29

Wie man aber auch an Götze sieht, kann der Anschlag aber auch kein Grund sein, denn der war damals nicht dabei.


Schürrle, Götze und Schweinsteiger hätten am Besten im Sommer 2014 aufgehört. Als ewige Helden abgetreten. Höher hinauf ging nicht mehr.

Warum erwarten wir von der Mannschaft...

hanno29 @, berlin, Montag, 16. April 2018, 09:44 (vor 5 Tagen) @ Franke

Wie man aber auch an Götze sieht, kann der Anschlag aber auch kein Grund sein, denn der war damals nicht dabei.

Schürrle, Götze und Schweinsteiger hätten am Besten im Sommer 2014 aufgehört. Als ewige Helden abgetreten. Höher hinauf ging nicht mehr.

oder sie folgen ihm in die USA, und lassen ihre Karriere ausklingen, denn von beiden wird nichts mehr kommen, das noch hohen Ansprüchen genügen kann.

Warum erwarten wir von der Mannschaft...

Dennis-77, Montag, 16. April 2018, 09:26 (vor 5 Tagen) @ jan.berlin

Hoffe das war ironisch gemeint, ansonsten fällt mir dazu nichts mehr ein.

Warum erwarten wir von der Mannschaft...

Schaumkrone @, Celle, Montag, 16. April 2018, 08:52 (vor 5 Tagen) @ jan.berlin

Ich bin nach wie vor der Meinung, dass uns 2-3 Drecksäcke, Kampfschweine, Leader fehlen. Es müssen erfahrene Männer vorangehen und die anderen emotional mitnehmen und auf dem Platz mit Willen, Körpersprache usw. führen.
Das müssen keine Edeltechniker sein aber etwas Rückgrat muss her

Warum erwarten wir von der Mannschaft...

hanno29 @, berlin, Montag, 16. April 2018, 08:31 (vor 5 Tagen) @ jan.berlin

Einsatzloser Willen... Kampf etc, wenn für uns Fans das Derby ebenfalls keinen hohen Stellenwert mehr hat.

Am Mittwoch war Jahrestag vom Attentat. Denkt ihr wirklich die Jungs haben die Woche Derbywillen in den Köpfen entwickelt?

Ich denke nein - und finde es nicht verwerflich.

Es gibt wichtigeres als die Wochenendbelustigung für uns Fabs - aber ja, es ist deren Jib und wenn sie ihn nicht mehr ordnungsgemäß ausführen können müssen sie gehen. Aber wie wir diese Mensxhen plötzlich verachten ist m.M.n ekelhaft.

Wenn es nur gestern so gewesen wäre, da könnte man ja noch drüber wegsehen, ABER - die Mannschaft ist blutleer seit Oktober, somit eher unwahrscheinlich.

Warum erwarten wir von der Mannschaft...

Thomas ⌂ @, Montag, 16. April 2018, 08:24 (vor 5 Tagen) @ jan.berlin

Am Mittwoch war Jahrestag vom Attentat. Denkt ihr wirklich die Jungs haben die Woche Derbywillen in den Köpfen entwickelt?

Pure Spekulation. Ja, es kann sein, dass die Mannschaft das nicht verkraftet hat. Aber sollte das so sein, dann muss doch irgendein Verantwortlicher mal sagen, dass die psychischen Gräben wohl etwas größer sind als gedacht. Dann kann man auch als Fan entsprechend reagieren.
Und, ich weiss das klingt hart und unmenschlich: Die weitere Folge daraus wäre eigentlich, dass man sich als Verein und Unternehmen von den "Businsassen" trennen müsste, um den Sinn und Zweck des ganzen aufrecht erhalten zu können. So schwer das Schicksal eines einzelnen ist, muss es auch irgendwann mal weitergehen.

Warum erwarten wir von der Mannschaft...

Phil @, Montag, 16. April 2018, 09:30 (vor 5 Tagen) @ Thomas

Pure Spekulation. Ja, es kann sein, dass die Mannschaft das nicht verkraftet hat.

Also angesichts dessen, was die Theorie hergibt, über solcherlei Dinge, ist "reine Spekulation" schon etwas überzogen. Und zudem gibt es inzwischen ja auch massig Äußerungen der Betroffenen selbst dazu. Auch daraus kann man mehr ziehen, als reine Spekulationen.

Aber sollte das so sein, dann muss doch irgendein Verantwortlicher mal sagen, dass die psychischen Gräben wohl etwas größer sind als gedacht. Dann kann man auch als Fan entsprechend reagieren.

Man kann aber auch krampfhaft die Augen vor etwas verschließen, bis einem der Lehrer sagt, dass die Versetzung dann doch gefährdet sei...

Ich sehe es ja prinzipiell wie du, und hätte mir einen völlig anderen Umgang mit diesen Dingen gewünscht. Aber man ist offenbar der Auffassung, wie so oft in diesem Geschäft, dass "Ruhe" das oberste Gebot ist. Und diese vor allem nur durch eines hergestellt werden kann: Dinge verschleiern, die Unwahrheiten sagen und irgendwie auch die Augen vor bestimmten Dingen konsequent verschließen (was jetzt nicht nur die Frage dieses Attentats betrifft).

Und, ich weiss das klingt hart und unmenschlich: Die weitere Folge daraus wäre eigentlich, dass man sich als Verein und Unternehmen von den "Businsassen" trennen müsste, um den Sinn und Zweck des ganzen aufrecht erhalten zu können. So schwer das Schicksal eines einzelnen ist, muss es auch irgendwann mal weitergehen.

"Irgendwann mal" ist aber schon auch recht harsch. Es ist nun ein Jahr her. Das ist wahrlich keine lange Zeit.

Dass auch im Interesse aller da Lösungen her müssen, ist ja klar. Aber so einfach "ad acta" legen wird man das nicht können, auch wenn man das vielleicht gemeint hat. Zumal es ja auch kein Wunschkonzert ist. Die Spieler haben Verträge und die Spieler wollen im Zweifel auch nicht gehen.

Nun ist das aber natürlich auch alles komplex. Denn natürlich darf und kann man damit auch nicht alles erklären oder von mir aus entschuldigen. Das wäre auch zu einfach und wäre der Sache auch nicht angemessen.

Aber irgendwo muss man schon alles mit hinein nehmen, wenn man schon Analysen betreibt. Und Spekulation? Es wird so oft und so viel spekuliert und dennoch dann hart analysiert - darauf basierend. Nur an dieser Stelle verweigern viele irgendwie konsequent, diese Anschlag irgendwie mit einzupreisen.

Dass der BVB viele Baustellen hat, die auch losgelöst von diesem Anschlag schon da waren und noch schlimmer geworden sind, ist klar. Und ja, man hadert zu viel und zögert zu lang Dinge zu verändern und anzupassen. Oder in Angriff zu nehmen.

Und ja, man kommuniziert einfach auch nicht gut. Damit fängt das dann schon an.

MFG
Phil

Warum erwarten wir von der Mannschaft...

CEED @, MS, Montag, 16. April 2018, 10:14 (vor 5 Tagen) @ Phil

Wenn es einem Spieler egal ist, trotz Vertrag auf der Tribüne zu sitzen, nicht mehr Teil der Mannschaft zu sein und noch weiter in der Bedeutungslosigkeit zu enden....dann bitte.

Denn genau das würde ich Spielern, die auf ihren Vertrag pochen entgegenbringen...Du wirst Dich nur noch auf der Tribüne wiederfinden. Wenn das der Anspruch unserer Spieler für ihre Karriere ist...na dann.

Warum erwarten wir von der Mannschaft...

Franke @, Montag, 16. April 2018, 09:48 (vor 5 Tagen) @ Phil

"Irgendwann mal" ist aber schon auch recht harsch. Es ist nun ein Jahr her. Das ist wahrlich keine lange Zeit.

Im Sport ist es eine lange Zeit. Jede Saison fängt bei Null wieder an. In der Bundesliga gibt es keine Fünf-Jahres-Wertung, die ein schwächeres Jahr verzeiht. Und die ordentlichen Gehälter werden ja auch beständig weiter gezahlt.

Warum erwarten wir von der Mannschaft...

Rupo @, Witten, Montag, 16. April 2018, 09:39 (vor 5 Tagen) @ Phil

"Irgendwann mal" ist aber schon auch recht harsch. Es ist nun ein Jahr her. Das ist wahrlich keine lange Zeit.

Ich habe fünf Jahre mit psychischen Problem verbracht, bis ich wieder einigermaßen auf dem Level war was ich beruflich in der Lage bin zu bringen. Allerdings auf dem gleichen Level wie vor der Erkrankung bin ich nicht und werde ich nie wieder hinkommen. Wenn das Porzellan einmal kaputt ist kann man es zwar kitten, aber es wird nie wieder 100% ganz werden wie bei der Herstellung.

Man sollte sich von allen Seiten mal ehrlich machen und zwar auch mit Unterstützung von Professionellen, die sich mit solchen Vorgängen auskennen. Reicht es bei jedem einzelnen für Profifußball mit allem drum und dran oder geht es nicht mehr oder muss man was anderes ändern (Vereinswechsel, Ligawechsel, Berufswechsel, Frührente, etc.).

Um es mal ganz hart auszudrücken: Borussia Dortmund mit seiner ersten Profimannschaft kann es sich nicht leisten, mit nicht 100% körperlich und mental fitten Spieler in die Saison zu gehen. Am Ende dieser Saison sollten sich die Verantwortlichen mit jedem betroffenen Spieler zusammen setzen und raus finden, ob es mit dem Bezug zum Anschlag für beide Seiten noch Sinn macht weiter zu machen.

Warum erwarten wir von der Mannschaft...

Phil @, Montag, 16. April 2018, 09:47 (vor 5 Tagen) @ Rupo

Ich habe fünf Jahre mit psychischen Problem verbracht, bis ich wieder einigermaßen auf dem Level war was ich beruflich in der Lage bin zu bringen. Allerdings auf dem gleichen Level wie vor der Erkrankung bin ich nicht und werde ich nie wieder hinkommen. Wenn das Porzellan einmal kaputt ist kann man es zwar kitten, aber es wird nie wieder 100% ganz werden wie bei der Herstellung.

Wie hier ja durchaus bekannt, bin ich ja auch vor Jahren schwer erkrankt, und habe dabei sehr traumatisierende Dinge erlebt. Und in der Folge, einige Monate nachdem ich wieder angefangen hatte zu arbeiten, ereilte mich eine PTBs. Die auch behandelt wurde, aber bis heute wirkt. Neben den körperlichen Folgen der Erkrankung, die für immer bleiben werden, habe ich also auch mit diesen Problemen zu kämpfen und weiß als ein wenig, was mit einem Menschen passiert, der daran leidet. Und was mit der Leistungsfähigkeit passiert. Und

Man sollte sich von allen Seiten mal ehrlich machen und zwar auch mit Unterstützung von Professionellen, die sich mit solchen Vorgängen auskennen. Reicht es bei jedem einzelnen für Profifußball mit allem drum und dran oder geht es nicht mehr oder muss man was anderes ändern (Vereinswechsel, Ligawechsel, Berufswechsel, Frührente, etc.).

Das passiert dann je nachdem ja auch. Aber ganz so einfach ist es dann vielleicht auch nicht.

Um es mal ganz hart auszudrücken: Borussia Dortmund mit seiner ersten Profimannschaft kann es sich nicht leisten, mit nicht 100% körperlich und mental fitten Spieler in die Saison zu gehen. Am Ende dieser Saison sollten sich die Verantwortlichen mit jedem betroffenen Spieler zusammen setzen und raus finden, ob es mit dem Bezug zum Anschlag für beide Seiten noch Sinn macht weiter zu machen.

Absolut. Und dennoch ist es natürlich leichter gesagt, als getan.

MFG
Phil

Warum erwarten wir von der Mannschaft...

uwelito @, Dortmund - Wambel, Montag, 16. April 2018, 07:33 (vor 5 Tagen) @ jan.berlin

Das Derby hat für den Fan keinen hohen Stellenwert mehr? Ist mir bei mir noch gar nicht aufgefallen. Danke für den Hinweis.

Der Fan

Der Derbyniederlage-Analysethread

acci69 @, Waltrop, Montag, 16. April 2018, 07:20 (vor 5 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Das schlimme ist , man hatte nie den Eindruck das die Mannschaft das will . Die Schalker Spieler sind bei Aktionen von sich richtig abgegangen, haben das Publikum mit heiß gemacht . Und da stand es noch 0:0 . Bei uns emotionslos . Und unser Trainer sitzt dann emotionslos auf seiner Bank , und der andere dreht völlig durch . Naja die Klopp Zeiten sind eh vorbei .

Der Derbyniederlage-Analysethread

nickeltiegel @, 44139, Montag, 16. April 2018, 10:17 (vor 5 Tagen) @ acci69

Das schlimme ist , man hatte nie den Eindruck das die Mannschaft das will . Die Schalker Spieler sind bei Aktionen von sich richtig abgegangen, haben das Publikum mit heiß gemacht . Und da stand es noch 0:0 . Bei uns emotionslos . Und unser Trainer sitzt dann emotionslos auf seiner Bank , und der andere dreht völlig durch . Naja die Klopp Zeiten sind eh vorbei .

Wenn man einmal sehr genau (am eigenen Körper) gespürt hat, dass es so viel wichtigeres im Leben gibt als Derbyfolklore, ist es eben schwierig. Heißt nicht, dass es eine Ausrede für alles sein kann. Aber es hat auch eben kein Spieler so richtig die Wahl zu sagen, ich höre auf zu arbeiten, weil ich es nicht mehr kann...

Dazu gehört ja auch, dass man sich genau das eingestehen UND dies auch so kommunizieren muss. In unserer Gesellschaft nicht so leicht.

Der Derbyniederlage-Analysethread

flix91 @, Würzburg, Montag, 16. April 2018, 13:15 (vor 5 Tagen) @ nickeltiegel

Die meisten unserer Spieler dürften bereits die eine oder andere Mio verdient haben. Gibt schlimmere finanzielle Polster für eine Frührente. Immer noch besser als sich rumzuquälen, das bringt keinem etwas. Leider ist es halt so, dass wir nicht wirklich die Zeit haben, um zu warten, ob es bei dem einen oder anderen wieder besser wird...

Der Derbyniederlage-Analysethread

Sascha @, Dortmund, Montag, 16. April 2018, 07:27 (vor 5 Tagen) @ acci69

Mir ist es eigentlich sogar egal, ob da ein Spieler den Hampelmann Richtung Fans macht, oder nicht - mich kotzt einfach diese gelebte Teilnahmslosigkeit auf dem Platz an. Da werden Bälle verloren und man geht nicht mit, um ihn sich wieder zu holen. Der Mitspieler steht in einer schweren Situation und niemand macht einen Schritt auf ihn zu, um sich anzubieten. Der Schiedsrichter pfeifft nicht wie gewünscht und man bleibt wie ein Maikäfer auf dem Boden liegen und rudert enttäuscht mit den Armen, statt seinen Arsch zu lüften und gefälligst wieder mit dem Gegner mitzugehen.

Das sind die Dinge, die mich viel mehr ankotzen. Dieses Gerade-mal-das-Nötigste-tun. Diese verschissene, gelebte Ich-Bezogenheit auf dem Platz. Spielerisch ist das zu 80 % momentan nunmal aktuell völlige Grütze, was die Herren da so auf den Platz zaubern, aber da ist auch wenig bis gar kein Bemühen, das mit pesönlichen Engagement wieder auszugleichen. Das ist eigentlich von A bis Z erbärmlich, wie man sich diese Saison präsentiert.

Der Derbyniederlage-Analysethread

Phil @, Montag, 16. April 2018, 10:03 (vor 5 Tagen) @ Sascha

Ich habe mir gestern das ganze Spiel mal sehr genau unsere Einwechselspieler angeschaut. Die ja relativ früh allesamt zum aufwärmen geschickt wurden. Und dann nach ca. 4-5 Minuten sich auch darauf beschränkten, mit den Armen hinterm Rücken dem Spiel ein wenig zuzugucken oder zu plaudern.

Das war schon sehr ausgeprägt, wie wenig intensiv sich da aufgewärmt wurde.

Schon klar, heute brauchen Fußballprofis ja auch vor dem Spiel schon Trainer auf dem Platz, die sie anleiten dabei, wie man sich so aufwärmt für ein Spiel.

Aber das war gestern z.B. schon sehr auffallend, wie wenig die da gemacht haben, jede Minute bereit zu sein, bei "100%" auf den Platz geschickt zu werden.

Nur eine Randnotiz, aber fiel mir gestern sehr auf.

MFG
Phil

+1

saibot79 @, Elbnah, Montag, 16. April 2018, 09:18 (vor 5 Tagen) @ Sascha

Mir ist es eigentlich sogar egal, ob da ein Spieler den Hampelmann Richtung Fans macht, oder nicht - mich kotzt einfach diese gelebte Teilnahmslosigkeit auf dem Platz an. Da werden Bälle verloren und man geht nicht mit, um ihn sich wieder zu holen. Der Mitspieler steht in einer schweren Situation und niemand macht einen Schritt auf ihn zu, um sich anzubieten. Der Schiedsrichter pfeifft nicht wie gewünscht und man bleibt wie ein Maikäfer auf dem Boden liegen und rudert enttäuscht mit den Armen, statt seinen Arsch zu lüften und gefälligst wieder mit dem Gegner mitzugehen.

Das sind die Dinge, die mich viel mehr ankotzen. Dieses Gerade-mal-das-Nötigste-tun. Diese verschissene, gelebte Ich-Bezogenheit auf dem Platz. Spielerisch ist das zu 80 % momentan nunmal aktuell völlige Grütze, was die Herren da so auf den Platz zaubern, aber da ist auch wenig bis gar kein Bemühen, das mit pesönlichen Engagement wieder auszugleichen. Das ist eigentlich von A bis Z erbärmlich, wie man sich diese Saison präsentiert.

So sehe ich das auch! Willenlose Arroganz auf dem Platz...

Da können sie sich vor Spiel noch 09mal im Kreise zusammen finden und Teamgeist vorgaukeln, während des Spiels ist davon kaum etwas zu sehen.

Exemplarisch (wie bereits mehrfach bemerkt) die Situation um Batshuayi: Hat sich einer unserer Helden mal ernsthaft für ihn interessiert, wo er dort lag und sich krümmte? Und hey, nein, für dieses Verhalten ist der Anschlag nicht verantwortlich!

Der Geduldsfaden ist einfach so langsam überspannt...

+1

nickeltiegel @, 44139, Montag, 16. April 2018, 10:26 (vor 5 Tagen) @ saibot79

Exemplarisch (wie bereits mehrfach bemerkt) die Situation um Batshuayi: Hat sich einer unserer Helden mal ernsthaft für ihn interessiert, wo er dort lag und sich krümmte? Und hey, nein, für dieses Verhalten ist der Anschlag nicht verantwortlich!

Schön, dass Du das weißt. Wenn ich genug mit mir selbst zu tun habe, dann interessiere ich mich nicht für andere.

Um Konsequenzen abzuleiten, muss ich das

1. realisieren,
2. zulassen,
3. kommunizieren.

Der Derbyniederlage-Analysethread

Oberschwabe, Oberschwaben, mitem Herzen immer i. Pott, Montag, 16. April 2018, 09:14 (vor 5 Tagen) @ Sascha

Genau dazu ist mir gestern eine Szene aufgefallen. Abschlag von Bürki, flach nach außen Richtung Toprak. Der bleibt stehen, läuft dem Ball kein cm entgegen. Gleichzeitig wird er vom blauen angelaufen. Unter Druck bei der Ballannahme schlägt er die Kugel unkontrolliert ins Seitenaus.

So schnell wird aus Ballbesitz ein Ballverlust. Das Ganze noch in der eigenen Hälfte.

Das war bezeichnend...

einfach wiederholt das 0:1 schauen....tut weh, aber läutert auch

flaschenkind @, Saarlouis, Montag, 16. April 2018, 09:08 (vor 5 Tagen) @ Sascha
bearbeitet von Sascha, Montag, 16. April 2018, 09:12

...da kommt in einem spielzug alles an der fehlenden einstellung zum beruf zum vorschein.

zum beispiel,

1. wie weit caliguri von schmelzer weg ist, als dieser den ball annehmen will und wie langsam der letztere sich ans werk macht. wie völlig ahnungslos schmelzer anscheinend ist, dass da ein gegenspieler kommt. obwohl das vollständig als taktik vom gegner bekannt und ein anlaufen in diesem spiel auch schon etliche mal so erfolgt war. saftlos und kraftlos. keine dynamik. kein fokus. keine einstellung.

2. wie sahin NICHT sein gemütliches trabetempo irgendwie ändert, als der ball verloren geht und der gegner mit geschwindigkeit nach vorne spielt. ein spieler mit tempo hätte locker den zweikampf vor dem pass zum torschützen noch annehmen können. aber es sieht nicht nach willen aus. unbeteiligter kann man nicht agieren.

das kotzt echt an. wenn man das 0:1 5-6 mal gesehen hat, gibt es nur eine schlussfolgerung. die ändert sich auch nicht nach zehnmaligem anschauen. runter vom feld mit den beiden herren.

(link entfernen, falls nötig, stream gibt es es auf youtube)

was bleibt ist die frage: kriegt ein neuer trainer die beiden wieder hin?

Der Derbyniederlage-Analysethread

CB @, Montag, 16. April 2018, 08:27 (vor 5 Tagen) @ Sascha

Das sind die Dinge, die mich viel mehr ankotzen. Dieses Gerade-mal-das-Nötigste-tun. Diese verschissene, gelebte Ich-Bezogenheit auf dem Platz.

In der Tat. Wir haben einen Kader, wo wenige Spieler an ihre Grenzen gehen wollen. Da werden wir fleißig aussortieren müssen und einen Trainer holen müssen, der im Training unseren Spieler Grundtugenden des Fußballs vermittelt.

Der Derbyniederlage-Analysethread

stefan09er @, Montag, 16. April 2018, 08:38 (vor 5 Tagen) @ CB


In der Tat. Wir haben einen Kader, wo wenige Spieler an ihre Grenzen gehen wollen. Da werden wir fleißig aussortieren müssen und einen Trainer holen müssen, der im Training unseren Spieler Grundtugenden des Fußballs vermittelt.

ich teile deine Meinung, aber diese Spieler haben bei uns gut dotierte langfristige Verträge, da wird es schwer Abnehmer zu finden. Dieser so genannte Umbruch wird nur im kleinen Rahmen stattfinden!

Der Derbyniederlage-Analysethread

RE_LordVader @, Dortmund, Montag, 16. April 2018, 08:27 (vor 5 Tagen) @ Sascha

Ja aber das ist doch die logische Konsequenz wenn man nur selbstbezogene Supertechniker holt (oder die man dafür hält) und technisch vielleicht schlechtere aber mannschattsdienliche Spieler gehen lässt (oder gar nicht holt), weil sie "für unsere Ansprüche nicht gut genug sind".
Und das ist ja nicht nur die gelebte Personalpolitik, sondern wird von vielen (zumindest gefühlt: Der Mehrheit) Fans so gefordert. (Neven und vorher Kuba, ja sie waren als sie gegangen wurden technisch nicht mehr auf dem angepeiltem Niveau... hätten aber meiner Meinung nach die Mannschaft ganz anders zusammengehalten)

Die Spieler, die Supertechnik und mannschaftsdienliche Übersicht vereinen sind rar gesäht und auf dem Niveau, dass der BVB anpeilt auch nicht bezahlbar, bzw nach einem Jahr weggekauft.

Ich befürchte, dass wir die nächsten Jahren ähnliches sehen werden, auch wenn ein "Trainer mit einem Plan" vielleicht für eine Halb- oder gar eine ganze Saison das abmildern kann... spätestens in der zweiten sind dann wieder die stärksten Säulen auf dem Abmarsch, weil "zu gut für den BVB°

Der Derbyniederlage-Analysethread

DOinK @, Köln, Montag, 16. April 2018, 07:49 (vor 5 Tagen) @ Sascha

Danke - das trifft es.

Der Derbyniederlage-Analysethread

TiRo, Dortmund, Montag, 16. April 2018, 07:41 (vor 5 Tagen) @ Sascha

Mir ist es eigentlich sogar egal, ob da ein Spieler den Hampelmann Richtung Fans macht, oder nicht - mich kotzt einfach diese gelebte Teilnahmslosigkeit auf dem Platz an. Da werden Bälle verloren und man geht nicht mit, um ihn sich wieder zu holen. Der Mitspieler steht in einer schweren Situation und niemand macht einen Schritt auf ihn zu, um sich anzubieten. Der Schiedsrichter pfeifft nicht wie gewünscht und man bleibt wie ein Maikäfer auf dem Boden liegen und rudert enttäuscht mit den Armen, statt seinen Arsch zu lüften und gefälligst wieder mit dem Gegner mitzugehen.

Das sind die Dinge, die mich viel mehr ankotzen. Dieses Gerade-mal-das-Nötigste-tun. Diese verschissene, gelebte Ich-Bezogenheit auf dem Platz. Spielerisch ist das zu 80 % momentan nunmal aktuell völlige Grütze, was die Herren da so auf den Platz zaubern, aber da ist auch wenig bis gar kein Bemühen, das mit pesönlichen Engagement wieder auszugleichen. Das ist eigentlich von A bis Z erbärmlich, wie man sich diese Saison präsentiert.

Wow, den Post kann ich aber mal 1000% unterschreiben!


Jetzt kann es nur noch darum gehen, irgendwie 9 Punkte zu holen und danach die Gründe aufzuarbeiten und abzustellen. Das wird schwierig genug, weil die sehr vielschichtig sein dürften. Hauptsache für mich ist, nicht noch mal so etwas zu sehen, wie du pben beschreibst.

Der Derbyniederlage-Analysethread

bobschulz @, MS, Montag, 16. April 2018, 08:36 (vor 5 Tagen) @ TiRo

Mir ist es eigentlich sogar egal, ob da ein Spieler den Hampelmann Richtung Fans macht, oder nicht - mich kotzt einfach diese gelebte Teilnahmslosigkeit auf dem Platz an. Da werden Bälle verloren und man geht nicht mit, um ihn sich wieder zu holen. Der Mitspieler steht in einer schweren Situation und niemand macht einen Schritt auf ihn zu, um sich anzubieten. Der Schiedsrichter pfeifft nicht wie gewünscht und man bleibt wie ein Maikäfer auf dem Boden liegen und rudert enttäuscht mit den Armen, statt seinen Arsch zu lüften und gefälligst wieder mit dem Gegner mitzugehen.

Das sind die Dinge, die mich viel mehr ankotzen. Dieses Gerade-mal-das-Nötigste-tun. Diese verschissene, gelebte Ich-Bezogenheit auf dem Platz. Spielerisch ist das zu 80 % momentan nunmal aktuell völlige Grütze, was die Herren da so auf den Platz zaubern, aber da ist auch wenig bis gar kein Bemühen, das mit pesönlichen Engagement wieder auszugleichen. Das ist eigentlich von A bis Z erbärmlich, wie man sich diese Saison präsentiert.


Wow, den Post kann ich aber mal 1000% unterschreiben!


Jetzt kann es nur noch darum gehen, irgendwie 9 Punkte zu holen und danach die Gründe aufzuarbeiten und abzustellen. Das wird schwierig genug, weil die sehr vielschichtig sein dürften. Hauptsache für mich ist, nicht noch mal so etwas zu sehen, wie du pben beschreibst.

Insgesamt bleibt Motivation und / oder Selbstvertrauen das Zauberwort.
Wenn das Nachsetzen so vollkommen abgeht und nicht jeder Alles gibt, kann auch Barcelona gegen Rom ausscheiden. Und wenn der Spieler mit Ball die ärmste Sau ist, da sich keiner anbietet, spricht das auch nicht für den einzelnen und für das Team. Eventuell müssen auch unsere Techniker ne Einstellung entwickeln, die über den Kampf / die Leidenschaft ins Spiel finden sein könnte. Ob sie nicht motiviert sind oder es nicht umsetzen können weiß ich nicht, aber oft machen die Spieler nicht den Eindruck, etwas erreichen zu wollen oder selbst daran zu Glauben, dass sie es können.

Der Derbyniederlage-Analysethread

TiRo, Dortmund, Montag, 16. April 2018, 08:46 (vor 5 Tagen) @ bobschulz

Welche Techniker standen denn gestern auf dem Platz?

Dahoud, Reus und Pulisic, evtl. noch Sahin - das wars dann aber auch. Der Rest kommt eigentlich eher über Laufbereitschaft und Einsatz.

Rückwärtsverteidigen

TiRo, Dortmund, Montag, 16. April 2018, 06:36 (vor 5 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Was ich besonders schlimm finde, ist das lustlos wirkende Verteidigen. Wir geben den meisten Spieler doch nur Geleitschutz, lassen sie machen und stellen den Raum zu. Läuft sich dann ein Gegner tatsächlich mal frei, kommen wir direkt ins schwimmen.

Bei Bosz war es das andere Extrem und haben ausschließlich vorwärts verteidigt. Das hatte enormes Risiko, war aber wenigsten aggressiv.

Gibt es denn keine Mischung aus beidem? (Ja, ich weiß, dass es sei gibt)

XG: 0.86 - 0.93

Knolli @, Reutlingen, Montag, 16. April 2018, 04:33 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Ein Spiel wie es blauer nicht sein könnte

xG des BVB bis zur 64. Minute: 0,13

Matse @, Montag, 16. April 2018, 09:01 (vor 5 Tagen) @ Knolli

Ein Spiel wie es blauer nicht sein könnte

Natürlich kann man den Blauen ein gewisses Glück attestieren, dass die Buden gemacht wurden (bzw. uns eine enorme Dummheit).

Trotzdem muss man feststellen, dass wir über 2/3 der Partie nichts gemacht haben, was ein Tor gerechtfertigt hätte.

Die Gesamtstatistik verfälscht doch sehr, was wir da gestern sowie in weiten Teilen der Saison gesehen haben.

xG des BVB bis zur 64. Minute: 0,13

Sascha @, Dortmund, Montag, 16. April 2018, 09:03 (vor 5 Tagen) @ Matse

Der Sieg der Blauen gestern war absolut verdient. Wer dazu eine Statistik braucht, sollte sich das AidB-Verhältnis (Arsch in der Buxe) anschauen. Da stehts klar 1:0.

xG des BVB bis zur 64. Minute: 0,13

rvnvon1909 @, Hamburg, Montag, 16. April 2018, 09:06 (vor 5 Tagen) @ Sascha

:D genial

XG: 0.86 - 0.93

beygo @, Bayreuth, Montag, 16. April 2018, 08:55 (vor 5 Tagen) @ Knolli

Mir macht das Angst, dass nach jedem Spiel diese seltsamen Statistiken herausgeholt werden. So belügt man sich weiterhin selbst ...

XG: 0.86 - 0.93

RE_LordVader @, Dortmund, Montag, 16. April 2018, 09:17 (vor 5 Tagen) @ beygo

vor allem weil diese standartisierten Beurteilungen von Situationen oft genug genauer wären, wenn man sie auswürfeln würde...

XG: 0.86 - 0.93

quincy123, Montag, 16. April 2018, 08:15 (vor 5 Tagen) @ Knolli

Wo nehmt ihr die Werte her?

XG: 0.86 - 0.93

Venceremos, Montag, 16. April 2018, 08:20 (vor 5 Tagen) @ quincy123

understat.com/league/Bundesliga

XG: 0.86 - 0.93

Liqin @, Kassel, Montag, 16. April 2018, 06:57 (vor 5 Tagen) @ Knolli

Spiegelt das Schalker System gut wieder: hinten so wenig wie möglich zulassen und vorne helfen Standards oder gute Umschaltsituationen durch gutes Pressing.

Die Schalker lassen generell wenig Chancen gegen sich zu, insbesondere in Spielen wo sie sich zurückziehen können:

Bayern 1,2; Hoffenheim 0,49; Leverkusen 0,42 - anders sieht es aus in Spielen, wenn sie das Spiel übernehmen müssen und der Gegner gewillt ist, mit schnellen Kombinationen zu spielen. Schon lustig, dass gerade dort Bremen (1,91) und Hamburg (2,29 - lol) als Paradebeispiele herhalten.


Wenn man die Chancen einzeln betrachtet wäre ein Unentschieden ein faires Ergebnis gewesen, so wie es der xG-Wert vermeintlich aussagt.

Ich bin ein großer Freund von diesem System, allerdings muss man auch einige Kritikpunkte erwähnen:

  • Das Tor von Konoplyanka wird mit 0,34 gewertet, der Linksschuss von Pulisic (70. Minute, im 16er) mit 0,38. Das würde ich faktisch so nicht unterschreiben. Konoplyanka konnte unbedrängt schießen und hatte keinen Gegenspieler zwischen sich und dem Tor (die Grätsche von Toprak kam zu spät). Pulisic hingegen stand unter Druck, den Ball per Direktabnahme verwerten zu müssen. Gar nicht zu sprechen von der Qualität der einzelnen Spieler und ihrem Torabschluss (Pulisic ist jetzt nicht gerade ein "clinical finisher").

  • Das Freistoßtor von Naldo wird mit 0,06 gewertet. Ich würde mich nicht wundern, wenn Naldo in ähnlicher Position OHNE einen Gegenspieler zwischen Ball und Tor mehr als 6 Versuche von 100 verwandelt. Hier wird also auch der Kontext "kein Spieler zwischen Ball und Tor" und die individuelle Qualität (Naldo verwandelt so einen Freistoß sehr wahrscheinlich häufiger als der durchschnittliche Spieler aus ~25 Metern) nicht beachtet.

Der Derbyniederlage-Analysethread

haweka ⌂ @, Sonntag, 15. April 2018, 23:51 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Beim 2:0 war nix zu machen. Genialer Freistoß-Trick.

[image]

Der Derbyniederlage-Analysethread

yellowmarianne @, Dortmund, Montag, 16. April 2018, 08:35 (vor 5 Tagen) @ haweka

So wie Naldo da stand war doch klar wo er den Freistoßpass empfängt und auf das Tor donnern wird. Da muss doch irgendwem auffallen, dass die Mauer völlig falsch stand! Die Mauer hat eigentlich nur Bürki behindert.

SGG Marianne

Der Derbyniederlage-Analysethread

RE_LordVader @, Dortmund, Montag, 16. April 2018, 08:48 (vor 5 Tagen) @ yellowmarianne

Ist das nicht mehr Aufgabe des Torhüter die Mauer zu positionieren?

Der Derbyniederlage-Analysethread

uwelito @, Dortmund - Wambel, Montag, 16. April 2018, 08:20 (vor 5 Tagen) @ haweka
bearbeitet von uwelito, Montag, 16. April 2018, 08:24

Sehr schön. Allerdings glaube ich, dass Du Bürki zu weit in der Mitte postiert hast, der stand weiter auf seiner linken Seite. Jetzt kann Tedy de Beer sich wieder eine Notiz machen: to do: an Mauer richtig stellen arbeiten.

Wobei ich sein eigenes Stellungsspiel bei dem Ablauf des Freistosses eigentlich noch schlimmer eingestuft habe. Er hat sich bis zu Naldos Ballkontakt gar nicht in die Mitte bewegt, immerhin haben da zwei Spieler vorher den Ball berührt, es gab also genug Zeit sich mittig optimal zu positionieren, für einen Schuß aus zentraler Position eigentlich selbstverständlich. Tedy, auch das bitte aufschreiben. Gern aber auch die Klasseparade nach 5 Minuten.

Der Derbyniederlage-Analysethread

Hans-Olo @, Mos Eisley, Montag, 16. April 2018, 07:29 (vor 5 Tagen) @ haweka

Beim 2:0 war nix zu machen. Genialer Freistoß-Trick.

[image]

Der sogenannte „18-Meter“.

Der Derbyniederlage-Analysethread

Oleg @, hier und dort, Montag, 16. April 2018, 09:15 (vor 5 Tagen) @ Hans-Olo

Beim 2:0 war nix zu machen. Genialer Freistoß-Trick.

[image]


Der sogenannte „18-Meter“.

ich gehe davon aus das die gelben da Fußball Dummys waren oder.....

Der Derbyniederlage-Analysethread

Sascha @, Dortmund, Montag, 16. April 2018, 07:31 (vor 5 Tagen) @ Hans-Olo

Ich weiß gar nicht, was du hast. Das ist gelebter Mannschaftsgeist. Auf der Seite neben dem Tor haben sich unsere Ersatzspieler warm gemacht. Nur löblich, dass ihre Kollegen sich schützend vor sie stellen.

Der Derbyniederlage-Analysethread

BukausmTal @, Wuppertal, Sonntag, 15. April 2018, 23:52 (vor 6 Tagen) @ haweka

Danke, sehr geil.

Rauball - waere es an der Zeit was zu sagen?

DieRoteKarteZahlIch, UK, Sonntag, 15. April 2018, 23:46 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Wer bringt den BVB wieder auf Kurs? Fuer die verbleibenden Spiele koennte Rauball ruhig mal an alle appellieren (Spieler, Fans etc) treu und fest zusammenzuhalten, und sich auf die bevorstehenden, schweren Aufgaben zu konzentrieren.

Rauball - waere es an der Zeit was zu sagen?

Deetoo, Montag, 16. April 2018, 08:31 (vor 5 Tagen) @ DieRoteKarteZahlIch

Wer bringt den BVB wieder auf Kurs? Fuer die verbleibenden Spiele koennte Rauball ruhig mal an alle appellieren (Spieler, Fans etc) treu und fest zusammenzuhalten, und sich auf die bevorstehenden, schweren Aufgaben zu konzentrieren.

Sowas sagt Rauball doch alle 14 Tage vor jedem Heimspiel im Mitglieder-Magazin ;)

Trainerfrage

Klopfer ⌂, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 23:28 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Mal so ganz neutral gedacht:

Einen Trainer wie Domenico Tedesco, mit der Leidenschaft im Großen und der Sachlichkeit im Detail, den würde ich mir hier sehr wünschen.
Toller Typ - muss man auch mal neidlos so sehen.

SGG
Klopfer

Trainerfrage

DJZigzag, Montag, 16. April 2018, 07:55 (vor 5 Tagen) @ Klopfer

Ich finde wir haben verpennt uns um Nagelsmann zu bemühen bereits für18.
Gestern hat er selbst die Tür geschlossen
Dem einzigen Trainer dem ich zutraue uns hinzukriegen ist er. Bin ratlos.

Trainerfrage

Johannes @, Emsdetten, Montag, 16. April 2018, 07:59 (vor 5 Tagen) @ DJZigzag

Ich finde wir haben verpennt uns um Nagelsmann zu bemühen bereits für18.
Gestern hat er selbst die Tür geschlossen
Dem einzigen Trainer dem ich zutraue uns hinzukriegen ist er. Bin ratlos.

Was hätte man da schon machen sollen. Wenn Hopp Nein sagt geht da Nichts.
Und bei einem Milliardär ist mit Geld auch nichts zu machen.

Marco Rose

Pa1n @, Südraum LE, Sonntag, 15. April 2018, 23:51 (vor 6 Tagen) @ Klopfer

Ich fänd Marco Rose, der als möglicher Kandidat in Frankfurt gehandelt wird, spannend.
Offensichtlich leistet er beim Dosen-"Original" ganz gute Arbeit.

Trainerfrage wichtig für (zukünftige) Talente

hanno29 @, berlin, Sonntag, 15. April 2018, 23:43 (vor 6 Tagen) @ Klopfer

Mal so ganz neutral gedacht:

Einen Trainer wie Domenico Tedesco, mit der Leidenschaft im Großen und der Sachlichkeit im Detail, den würde ich mir hier sehr wünschen.
Toller Typ - muss man auch mal neidlos so sehen.

SGG
Klopfer

ohne einen Trainer, der Spieler besser machen und entwickeln kann, wird man hier kaum noch einen Gomez und Sancho herholen können.
Rose kann es, hat es mit RBS in der UYL und jetzt mit der 1. Mannschaft bewiesen.
Nagelsmann kann es. Beide sind noch jung - solche Trainer sollte der BVB holen, zu denen auch ein Tedesco gehört (die schwärmen dort drüben ja (noch) regelrecht von ihm)

Trainerfrage wichtig für (zukünftige) Talente

haweka ⌂ @, Montag, 16. April 2018, 00:23 (vor 6 Tagen) @ hanno29

Mal so ganz neutral gedacht:

Einen Trainer wie Domenico Tedesco, mit der Leidenschaft im Großen und der Sachlichkeit im Detail, den würde ich mir hier sehr wünschen.
Toller Typ - muss man auch mal neidlos so sehen.

SGG
Klopfer


ohne einen Trainer, der Spieler besser machen und entwickeln kann, wird man hier kaum noch einen Gomez und Sancho herholen können.

Mit würde schon ein Trainer reichen, der Spieler holt, die zum BVB passen, die sich beim BVB wohlfühlen und für die das Westfalenstadion nicht nur eine Bühne ist, für den nächsten Karriereschritt.
Gomez, Sancho, Akanji, Zagadou, Isak … diese ganzen Talente, die wir für 5-20 Millionen kaufen, sind sicherlich alles gute Fußballer und nette Menschen und vielleicht verdienen wir beim Weiterverkauf sogar ein paar Millionen, aber für eine Mannschaft brauchen wir auch ein paar gestandene Spieler.

Trainerfrage

FullHD @, Sonntag, 15. April 2018, 23:41 (vor 6 Tagen) @ Klopfer

Und dir reicht es einen leidenschaftlichen Trainer an der Seitenlinei zu haben?
Denn ausser bessere Standards (Naldo per Fuß und per Kopf) stümpern die sich diese Saison unter Tedesco auch einfach zu 90% die Punkte zusammen. Wäre mMn jetzt kein so wirklicher Unterschied zu Stöger

Trainerfrage

BukausmTal @, Wuppertal, Montag, 16. April 2018, 00:42 (vor 6 Tagen) @ FullHD

Und dir reicht es einen leidenschaftlichen Trainer an der Seitenlinei zu haben?
Denn ausser bessere Standards (Naldo per Fuß und per Kopf) stümpern die sich diese Saison unter Tedesco auch einfach zu 90% die Punkte zusammen. Wäre mMn jetzt kein so wirklicher Unterschied zu Stöger>

Ich glaube, du verstehst grundsätzlich falsch, was ein Fußballteam ausmacht.
Tedesco hat aus Schalke eine Mannschaft geformt,
die defensiv sehr stark ist und sehr kompakt auftritt.
Vom Pressing der Blauen können wir nur träumen.
Die haben uns nie die Räume gelassen, die wir ihnen besonders in der ersten HZ gegeben haben. Da ist unser Haufen mit seinen durchaus individuell nicht talentfreien Spielern mangels Spielidee und einstudierter Taktik geradezu verhungert.

Tedesco macht diese Saison einen verdammt guten Job, leider.
Auch gegen uns.

Trainerfrage

FullHD @, Montag, 16. April 2018, 11:25 (vor 5 Tagen) @ BukausmTal

Diese Möglichkeit hatte Stöger doch bis jetzt garnicht.
Er hat nunmal das Team hier, was man ihm vorgesetzt hat. Spielerisch finde ich den Fußball unter Tedesco jedenfalls genauso wenig eine Offenbarung, wie unser Fußball unter Stöger und der konnte keine Strukturen innnerhalb des Teams verändern. Das meinte ich mit meinem Vergleich, dass es sich als Zuschauer wenig nimmt bei den beiden

Trainerfrage

Brigitte @, Holzminden, Montag, 16. April 2018, 00:45 (vor 6 Tagen) @ BukausmTal

Und dir reicht es einen leidenschaftlichen Trainer an der Seitenlinei zu haben?
Denn ausser bessere Standards (Naldo per Fuß und per Kopf) stümpern die sich diese Saison unter Tedesco auch einfach zu 90% die Punkte zusammen. Wäre mMn jetzt kein so wirklicher Unterschied zu Stöger>


Ich glaube, du verstehst grundsätzlich falsch, was ein Fußballteam ausmacht.
Tedesco hat aus Schalke eine Mannschaft geformt,
die defensiv sehr stark ist und sehr kompakt auftritt.
Vom Pressing der Blauen können wir nur träumen.
Die haben uns nie die Räume gelassen, die wir ihnen besonders in der ersten HZ gegeben haben. Da ist unser Haufen mit seinen durchaus individuell nicht talentfreien Spielern mangels Spielidee und einstudierter Taktik geradezu verhungert.

Tedesco macht diese Saison einen verdammt guten Job, leider.
Auch gegen uns.

Liegt wahrscheinlich auch daran, dass die Mannen auf Schlacke eine Einheit bilden im Gegensatz zu unserem Hühnerhaufen.

Trainerfrage

airjdcgf @, Berlin, Montag, 16. April 2018, 07:35 (vor 5 Tagen) @ Brigitte

Er hat zu Beginn seiner Amtszeit erst mal die Strukturen im Team aufgebrochen. Er hat Höwedes entmachtet und damit anderen mehr Verantwortung übertragen. Um ein neues Gefüge zu erzeugen, ist so etwas auch bei uns dran...

Trainerfrage

RE_LordVader @, Dortmund, Montag, 16. April 2018, 06:28 (vor 5 Tagen) @ Brigitte

Und das ist das was (auch hier immer noch) die meisten als "nebensächlich" abtun, dabei war das auch unter Klopp 80-90% des Erfolges, nicht die tollen Systeme und ein geniales Auscoachen des Gegners... Das gegenseitige Absichern, gerade wenn der Mitspieler einen Fehler macht (und sei es nur ein Schritt in die falsche Richtung)

Trainerfrage

Ostentor @, Innenstadt-Ost, Sonntag, 15. April 2018, 23:33 (vor 6 Tagen) @ Klopfer

Und wenn Tedesco hier anträte mit dem Stil den Stöger - ehm Tedesco - anbietet...? Ich glaube, das Wohlwollen wäre begrenzt.

Trainerfrage

Blarry @, Essen, Sonntag, 15. April 2018, 23:37 (vor 6 Tagen) @ Ostentor

Gibt doch genug, die Stöger mit Blick auf die Ergebnisse verteidigen. Und dabei die nicht ganz so schönen Ergebnisse ausblenden.

Trainerfrage

Ostentor @, Innenstadt-Ost, Sonntag, 15. April 2018, 23:41 (vor 6 Tagen) @ Blarry

Ich bin tatsächlich jemand, der eher Ergebnisse feiert als eine "Idee". Aber weder möchte ich hier Stöger weiter sehen (obgleich ich ihm hoch anrechne, dass er die Kacke hier mitmacht - im Gegensatz zu Dir ;)), noch möchte ich einen Stöger in jung hier sehen, dessen Fußball ja nun wirklich oftmals nicht besser ist, als unserer. Mit 1-2 Standardexperten und einem Naldo könnten wir mit Stöger auch einen auf S04 mit Tedesco machen nächste Saison.

Laune wird nicht besser

DOinK @, Köln, Sonntag, 15. April 2018, 23:11 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Was nervt mich diese Mannschaft! Leider stimmt Zorcs Hinweis auf den Mangel an Grundtugenden. Das ist leer und angsthasig. Jungs! Reißt Euch gefälligst mal zusammen! Ihr verspielt etwas ganz wesentliches - den Kredit bei Euren Fans. Bei denen, die begeistert zu den Spielen fahren, Wege machen, echt viel Geld bezahlen für Reisen, Karten, das ganze Drumherum. Ich rechne besser nicht zusammen, was der Zauber Saison für Saison kostet. Für mich ist das nämlich echt viel Geld und auch Zeit - ein teures Hobby ...

Mag sein, dass vielen von Euch komplett egal ist, was und wo der BVB kommende Saison spielt. Vielleicht habt ihr alle schon die Aussicht auf bessere Verträge mit mehr Konle in attraktiveren Ligen. Oder ihr träumt nur davon - aber wir sind nicht auf Abruf hier und dürfen erwarten, dass ihr euch gefälligst zerreißt für eure Aufgabe. Das gilt für die Spieler, aber auch für den Trainer.
Nach heute vermute ich, dass am Ende der absolut undankbare 5. Tabellenplatz stehen wird, weil wir am Ende den Hoffenheimern Platz 4 bescheren.

Gefääligst zusammen reißen?

Maja @, Wiesbaden, Montag, 16. April 2018, 03:12 (vor 6 Tagen) @ DOinK

Was nervt mich diese Mannschaft! Leider stimmt Zorcs Hinweis auf den Mangel an Grundtugenden. Das ist leer und angsthasig. Jungs! Reißt Euch gefälligst mal zusammen! Ihr verspielt etwas ganz wesentliches - den Kredit bei Euren Fans. Bei denen, die begeistert zu den Spielen fahren, Wege machen, echt viel Geld bezahlen für Reisen, Karten, das ganze Drumherum. Ich rechne besser nicht zusammen, was der Zauber Saison für Saison kostet. Für mich ist das nämlich echt viel Geld und auch Zeit - ein teures Hobby ...

Mag sein, dass vielen von Euch komplett egal ist, was und wo der BVB kommende Saison spielt. Vielleicht habt ihr alle schon die Aussicht auf bessere Verträge mit mehr Konle in attraktiveren Ligen. Oder ihr träumt nur davon - aber wir sind nicht auf Abruf hier und dürfen erwarten, dass ihr euch gefälligst zerreißt für eure Aufgabe. Das gilt für die Spieler, aber auch für den Trainer.
Nach heute vermute ich, dass am Ende der absolut undankbare 5. Tabellenplatz stehen wird, weil wir am Ende den Hoffenheimern Platz 4 bescheren.

Sag, meinst du das wirklich, was du schreibst?
Wir sind alle enttäuscht und sicher gibt es einige Schrauben, die man drehen sollte in der Mannschaft und Trainerteam, aber die Mannschaft so anzublaffen, ist einfach nur aggro!

Wenn du das wirklich so meinst, dann such dir doch (gefälligst) ein anderes Hobby, was nicht so viel kostet.

Es ist noch keine Woche her, dass hier diskutiert wurde, dass die Mannschaft immer noch unter dem Anschlag leidet, dass wir Fans Verständnis zeigen und Unterstützung geben sollen (und wollen). Schon vergessen, oder fällt das auch unter "die sollen sich (trotzdem) gefälligst zusammen reißen, ich will Erfolg sehen für mein Geld"?

Und abgesehen davon, auch wenn sie nicht alle durch den Anschlag psychisch geschädigt sind, meinst du wirklich, den Spieler ist es egal, wenn sie verlieren? Wie sollen sie dann bessere Verträge bekommen, wenn sie nicht alles geben, was sie können?

Wenn dein Fan-Kredit nicht ausreicht und du immer Erfolg willst, dann musst du dir ein anderes Team suchen, viel Auswahl hast du nicht in der BL.

Gefääligst zusammen reißen?

DOinK @, Köln, Montag, 16. April 2018, 07:17 (vor 5 Tagen) @ Maja

Wer von uns blafft hier?

Davon ab - ich bin enttäuscht, aber gewiss kein Erfolgsfan. Deinen Ton finde ich anmaßend - ich lasse mit ungern sagen, wie ich zu werten habe, oder dass ich mir „gefälligst“ ein anderes Hobby zu suchen habe.

Allerdings: wenn das Hobby impliziert, dass man so angegangen wird für eine Meinungsäußerung, dann könnte es in der Tat das falsche sein.

Wenn Du es dann rational betrachten möchtest, schau‘ Dir das Spiel von gestern noch mal an. Und gern bin ich bereit, über Folgen des Anschlags nachzudenken, kann damit aber kollektives Versagen, das gestern mehr als einmal zu sehen war, nicht erklären.

Nein: ich verlange keine Gegenleistung für mein Geld. Aber Wille und Emotion möchte ich sehen. Beides fehlte gestern.

Gefääligst zusammen reißen?

nickeltiegel @, 44139, Montag, 16. April 2018, 10:30 (vor 5 Tagen) @ DOinK

Wenn Du es dann rational betrachten möchtest, schau‘ Dir das Spiel von gestern noch mal an. Und gern bin ich bereit, über Folgen des Anschlags nachzudenken, kann damit aber kollektives Versagen, das gestern mehr als einmal zu sehen war, nicht erklären.

Das gestern war alles aber kein kollektives Versagen. Das hat gestern kein Kollektiv verbockt sondern eine Ansammlung von Menschen, die viel anderes im Kopf haben nur scheinbar keine professionelle Fokussierung, die ihnen erlauben würde, Mannschaftssport auf hohem Niveau zu betreiben.

Gefääligst zusammen reißen?

Shermi09nator @, Dortmund, Montag, 16. April 2018, 09:28 (vor 5 Tagen) @ DOinK

Wer von uns blafft hier?

Davon ab - ich bin enttäuscht, aber gewiss kein Erfolgsfan. Deinen Ton finde ich anmaßend - ich lasse mit ungern sagen, wie ich zu werten habe, oder dass ich mir „gefälligst“ ein anderes Hobby zu suchen habe.

Allerdings: wenn das Hobby impliziert, dass man so angegangen wird für eine Meinungsäußerung, dann könnte es in der Tat das falsche sein.

Wenn Du es dann rational betrachten möchtest, schau‘ Dir das Spiel von gestern noch mal an. Und gern bin ich bereit, über Folgen des Anschlags nachzudenken, kann damit aber kollektives Versagen, das gestern mehr als einmal zu sehen war, nicht erklären.

Nein: ich verlange keine Gegenleistung für mein Geld. Aber Wille und Emotion möchte ich sehen. Beides fehlte gestern.

Ja, es war gestern absoluter Dreck..........nur leider mit Ansage.

Heulsusentum hat doch nach solchen "Auftritten" immer hochkonjunktur, dass dürfte in jeden Fußballforum auf der Welt so sein ; )

Vor beginn der Rückrunde sollte eigentlich jedem klar gewesen sein, dass es bis zum Ende dieser beschissenen Saison immer mal wieder "Schläge in die (Fan) Fresse" hageln wird.

Leider Gottes, standen doch die Spiele in Minga und Blau ganz oben auf der "Schmerz" Liste...........und da muss man dieses Jahr halt durch.

Wohl kein Knöchelbruch beim Batsman

guy_incognito @, Hamburg, Sonntag, 15. April 2018, 23:10 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Mal schauen, mit einer Bänderdehnung/ Anriss könnte er noch einmal Thema für die letzten 2 Spiele werden.

Edit: SportBild beruft sich auf Röntgenuntersuchung, MRT folgt morgen.

Stöger zu seinem Vertrag

Freyr @, Sonntag, 15. April 2018, 23:09 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

im WDR: "Mein Dienstverhältnis geht bis 30.06. Und das ist auch gut so"

Der Zustimmung dürfte er im Forum sicher sein

Stöger zu seinem Vertrag

Didi @, Schweiz, Montag, 16. April 2018, 08:27 (vor 5 Tagen) @ Freyr

Bendenklich finde ich, dass Stöger nun schon einige Male deutlich sagt, dass sowohl bei Mannschaft und Verein vieles im Argen liegt.

Ich halte ihn ja sportlich und taktisch für beschränkt, aber als Typ ist er sicher ein guter und wenn er so über die Truppe urteilt, dann muss da einiges passieren.

Ist schon sehr deprimierend, wie sich das alles entwickelt.

Stöger zu seinem Vertrag

Dennis-77, Montag, 16. April 2018, 09:29 (vor 5 Tagen) @ Didi

Als Kloppo ging hat er schon darauf hingewiesen das sich einiges ändern müsse...Watzke und Zorc haben da mal lieber nicht so genau hingehört. Und wenn ich jetzt überall lese was wieder für Talente gesichtet werden, dann wird es sehr klar das nichts verstanden wurde. Es geht nicht um einen Talentschuppen mit tollen Jahresbilanzen sondern um Borussia Dortmund und Charakter.

Stöger zu seinem Vertrag

TiRo, Dortmund, Montag, 16. April 2018, 07:37 (vor 5 Tagen) @ Freyr

Jepp, mittlerweile ja.

Da gab ja unter Bosz insgesamt weniger blutleere Auftritte. Stöger ist schlau genug um zu wissen, was er sagt. Selbst wenn er nur ausdrücken wollte, dass es für ihn "von Anfanf ok war" nur einen 6-Monatsvertrag zu unterschreiben, wird er 100% wissen, warum er sagt "gut so".

Der hat keinen Bock mehr - leider sieht jeder Zuschauer dieses Gefühl auf dem Rasen.

Stöger zu seinem Vertrag

Johannes @, Emsdetten, Montag, 16. April 2018, 07:44 (vor 5 Tagen) @ TiRo

Auch wenn Stöger keinen Bock mehr hat, sollte es trotzdem in seinem eigenen Interesse liegen die Saison vernünftig zu Ende zu bringen.
Es würde sich für seine weitere Karriere sicherlich besser machen hier einigermaßen vernünftige Arbeit abgeliefert zu haben.

Stöger zu seinem Vertrag

virz3 @, Oberhausen, Montag, 16. April 2018, 07:20 (vor 5 Tagen) @ Freyr

im WDR: "Mein Dienstverhältnis geht bis 30.06. Und das ist auch gut so"

Der Zustimmung dürfte er im Forum sicher sein

Die Frage die sich mir stellt: kann man einen Trainer, der offenbar froh wäre wenn sein Vertrag eher heute als morgen endet, überhaupt bis zum Saisonende beschäftigen?

Wenn schon Stöger keine Lust mehr hat, wie soll der noch in der Lage sein die Mannschaft zu erreichen? Wenn der Chef kein Bock hat, habe ich auch keinen...

Stöger zu seinem Vertrag

RE_LordVader @, Dortmund, Montag, 16. April 2018, 08:54 (vor 5 Tagen) @ virz3

Und wir haben mal pber den HSV und die blauen gelacht...

Stöger zu seinem Vertrag

Sascha @, Dortmund, Montag, 16. April 2018, 06:59 (vor 5 Tagen) @ Freyr

Meine Zustimmung hat es auf jeden Fall. Völlig egal, ob der da jetzt an der Seitenlinie rumsteht wie frisch durchsediert, oder rumhüpft wie ein HB-Männchen - das reicht einfach bei Stöger vorne und hinten nicht für eine Weiterbeschäftigung.

Es geht nicht um Zuckerfußball, aber so ein paar Basics wie eingeübte Laufwege oder eine grundsätzlich erkennbare und durchdachte Spielanlage würde ich schon sehr gerne auf dem Platz sehen. Wenn dann auch noch der ein oder andere richtig ausgeführte Pass dabei wäre, wäre das schon ein Träumchen.

Bei dem, was ich da auf dem Platz sehe, frage ich mich schon, wie Stöger seine zehn Stunden Training unter der Woche so voll kriegt. Ist das so wie früher in der Schule beim Vertretungslehrer und die gucken sich da in der Kabine einen Film an?

Stöger zu seinem Vertrag

Didi @, Schweiz, Montag, 16. April 2018, 08:32 (vor 5 Tagen) @ Sascha

Also bei dem, was die da am Ball so zeigen, ist es wirklich kaum vorstellbar, dass da ernsthaft trainiert wird. Das ist so fahrig, unstrukturiert und schlecht, man traut seinen Augen kaum.

Stöger zu seinem Vertrag

geronimo09 @, Iserlohn, Montag, 16. April 2018, 07:18 (vor 5 Tagen) @ Sascha

Wer hat ihn denn warum verpflichtet, nachdem man ihn gerade in Köln vor die Tür gesetzt hatte? Trägt beim BVB noch jemand für irgendwas Verantwortung?

Stöger zu seinem Vertrag

RE_LordVader @, Dortmund, Montag, 16. April 2018, 09:19 (vor 5 Tagen) @ geronimo09

Tja hätten wir besser mal mit Bosz weitergemacht... oder einen der Millionen verfügbaren Konzepttrainer verpflichtet...

Stöger zu seinem Vertrag

Hans-Olo @, Mos Eisley, Sonntag, 15. April 2018, 23:17 (vor 6 Tagen) @ Freyr

im WDR: "Mein Dienstverhältnis geht bis 30.06. Und das ist auch gut so"

Der Zustimmung dürfte er im Forum sicher sein

Klingt, als hätte da jemand noch richtig Lust. Weiß nicht, ob man es ihm verdenken soll.

Stöger zu seinem Vertrag

RE_LordVader @, Dortmund, Montag, 16. April 2018, 06:47 (vor 5 Tagen) @ Hans-Olo

Ich kann es ihm nicht verdenken.
Wie er (auch hier) mies gemacht wurde, auch als er noch eine bessere Bilanz hatte als z.B. TT (mit einer schlechteren Truppe)... ja er viele Probleme nicht auf wundersame Weise beseitigt in einer unruhigen Winterpause und den englischen Wochen und es sieht auch nicht sehr planvoll aus auf dem Platz, aber ob das wirklich hauütsächlich ihm anzukreiden ist?

Tatsache würde ich ihn für bescheuert halte, wenn er sich das bei der "Wertschätzung" durch das Umfeld weiter antun würde.

Ich glaube trotz meiner Fürsprache hier, bin ich nicht unglücklich darüber.
Er ist auch meiner Meinung nach nicht der richtige um einen harten Umbruch durchzuführen, der ja größtenteils mit den "Problemfällen" innerhalb des Kaders erfolgen muss, weil wir sie sicherlich nicht so ohne weiteres woanders unterbringen können, erst recht nicht, wenn sie uneinsichtig sind...

Falls er die CL Quali schafft, wird sich die Zeit als "Retter" hier in seinem Lebenslauf gut machen... gut für alle Seiten.

Stöger zu seinem Vertrag

Maja @, Wiesbaden, Montag, 16. April 2018, 02:27 (vor 6 Tagen) @ Hans-Olo

im WDR: "Mein Dienstverhältnis geht bis 30.06. Und das ist auch gut so"

Der Zustimmung dürfte er im Forum sicher sein


Klingt, als hätte da jemand noch richtig Lust. Weiß nicht, ob man es ihm verdenken soll.

Er machte von Anfang an nicht den Eindruck, als ob er Lust hatte. Oder ein Plan, eine Richtung oder gar Taktik. Eher, als ob er überfordert ist und seine Zeit absitzen möchte.

Stöger war ganz gut dafür, um Ruhe in Mannschaft zu bringen, aber ich glaube, er hat seine Aufgabe entweder zu wörtlich genommen oder eben falsch verstanden.

Als Fußballlehrer, Verbesserer oder Entwickler des Teams sehe ich ihn jedenfalls nicht. Leider.

Stöger zu seinem Vertrag

DieRoteKarteZahlIch, UK, Sonntag, 15. April 2018, 23:34 (vor 6 Tagen) @ Hans-Olo

im WDR: "Mein Dienstverhältnis geht bis 30.06. Und das ist auch gut so"

Der Zustimmung dürfte er im Forum sicher sein


Klingt, als hätte da jemand noch richtig Lust. Weiß nicht, ob man es ihm verdenken soll.

Er wurde von Anfang an nicht Ernst genommen (von mir auch nicht). Wie auch immer, er wird ein gutes Gehalt bekommen haben, und ich denke, er wird alles tun, dass wir am Ende noch in der CL landen.

Stöger zu seinem Vertrag

BukausmTal @, Wuppertal, Sonntag, 15. April 2018, 23:36 (vor 6 Tagen) @ DieRoteKarteZahlIch

im WDR: "Mein Dienstverhältnis geht bis 30.06. Und das ist auch gut so"

Der Zustimmung dürfte er im Forum sicher sein


Klingt, als hätte da jemand noch richtig Lust. Weiß nicht, ob man es ihm verdenken soll.


Er wurde von Anfang an nicht Ernst genommen (von mir auch nicht). Wie auch immer, er wird ein gutes Gehalt bekommen haben, und ich denke, er wird alles tun, dass wir am Ende noch in der CL landen.

Dann kann ja nichts mehr schief gehen.

Stöger zu seinem Vertrag

DieRoteKarteZahlIch, UK, Sonntag, 15. April 2018, 23:41 (vor 6 Tagen) @ BukausmTal

Er wurde von Anfang an nicht Ernst genommen (von mir auch nicht). Wie auch immer, er wird ein gutes Gehalt bekommen haben, und ich denke, er wird alles tun, dass wir am Ende noch in der CL landen.


Dann kann ja nichts mehr schief gehen.

Jaja. Meine nur, aus purem Eigenschutz, wird er jetzt weiter arbeiten. Tuchel hat ja auch weiter gearbeitet, nachdem er demontiert wurde.

Stöger zu seinem Vertrag

BukausmTal @, Wuppertal, Sonntag, 15. April 2018, 23:48 (vor 6 Tagen) @ DieRoteKarteZahlIch

Er wurde von Anfang an nicht Ernst genommen (von mir auch nicht). Wie auch immer, er wird ein gutes Gehalt bekommen haben, und ich denke, er wird alles tun, dass wir am Ende noch in der CL landen.


Dann kann ja nichts mehr schief gehen.


Jaja. Meine nur, aus purem Eigenschutz, wird er jetzt weiter arbeiten. Tuchel hat ja auch weiter gearbeitet, nachdem er demontiert wurde.>

Ich weiß nur nicht, wo ihr alle den Optimismus herholt.

Wenn ich dieses Jahr als Grundlage nehme, wieviel halbwegs gute Halbzeiten gab es denn unter Stöger? Und wieviel Katastrophenspiele? Da muss man selbstverständlich die Leistungen gegen Bergamo und Salzburg mit einbeziehen.
Woher soll man denn Zuversicht nehmen, gegen Leverkusen oder in Bremen und Hoffenheim zu punkten? Selbst gegen ähnlich starke Teams wie Mainz haben wir meist nicht überzeugt.

Stöger zu seinem Vertrag

FullHD @, Sonntag, 15. April 2018, 23:52 (vor 6 Tagen) @ BukausmTal

Ähnlich starke Teams wie Mainz, die aus den letzten 11 Ligaspielen genau einen Sieg geholt haben. Wir sind zwar aktuell Scheiße, aber unsere Scheiße ist dann doch immer noch ein anderes Niveau als ein völlig formschwacher Abstiegskandidat.

Stöger zu seinem Vertrag

BukausmTal @, Wuppertal, Sonntag, 15. April 2018, 23:59 (vor 6 Tagen) @ FullHD

Ähnlich starke Teams wie Mainz, die aus den letzten 11 Ligaspielen genau einen Sieg geholt haben. Wir sind zwar aktuell Scheiße, aber unsere Scheiße ist dann doch immer noch ein anderes Niveau als ein völlig formschwacher Abstiegskandidat.>

Zur Erinnerung, selbst gegen Köln war es ein Zittersieg mit einer Abwehrschlacht in den letzten 10 Minuten.
Und Spiele gegen den HSV z.B. waren viele Jahre lang voller Schrecken für uns, selbst wenn uns 15 Plätze trennten.
Zwei Beispiele dafür, dass selbst die drei Punkte keinesfalls sicher sind.

Stöger zu seinem Vertrag

FullHD @, Montag, 16. April 2018, 00:07 (vor 6 Tagen) @ BukausmTal

Es geht nicht darum, dass wir da auch mal Punkte lassen könnten, es ging um "ähnlich starke Gegner wie Mainz"...und das ist nunmal Quatsch

Stöger zu seinem Vertrag

BukausmTal @, Wuppertal, Montag, 16. April 2018, 00:15 (vor 6 Tagen) @ FullHD

Es geht nicht darum, dass wir da auch mal Punkte lassen könnten, es ging um "ähnlich starke Gegner wie Mainz"...und das ist nunmal Quatsch>

Ok, dann war es also Quatsch,dass wir selbst gegen Köln am Ende mächtig Glück hatten, dass um die 90.Minute nicht der Ausgleich fiel...
Glaubst du wirklich, wir hätten die Punkte gegen Mainz sicher?
Wir waren auch gegen Nikosia, Bergamo und Salzburg deutliche Wettfavoriten.

Stöger zu seinem Vertrag

FullHD @, Montag, 16. April 2018, 00:20 (vor 6 Tagen) @ BukausmTal

Alter...
Ich hab doch geschrieben, dass man da durchaus mal Punkte lassen kann.
Von "ähnlich stark" zu schreiben, wenn die 1/11 Ligaspielen gewonnen haben und mit 27Punkten auf dem 16. Platz stehen ist und bleibt Schwachsinn, da braucht man auch nicht mit unseren glücklichen Punkten gegen Köln oder sonstwen zu kommen.
Mainz ist und bleibt nicht ähnlich stark wie wir, kannst du auch noch 10 Mal schreiben und mit 20 glücklichen Punkten von uns kommen, richtiger wirds trotzdem nicht.

Stöger zu seinem Vertrag

BukausmTal @, Wuppertal, Montag, 16. April 2018, 00:23 (vor 6 Tagen) @ FullHD

Alter...
Ich hab doch geschrieben, dass man da durchaus mal Punkte lassen kann.
Von "ähnlich stark" zu schreiben, wenn die 1/11 Ligaspielen gewonnen haben und mit 27Punkten auf dem 16. Platz stehen ist und bleibt Schwachsinn, da braucht man auch nicht mit unseren glücklichen Punkten gegen Köln oder sonstwen zu kommen.
Mainz ist und bleibt nicht ähnlich stark wie wir, kannst du auch noch 10 Mal schreiben und mit 20 glücklichen Punkten von uns kommen, richtiger wirds trotzdem nicht.>

Ich sage nur, dass selbst das Spiel gegen Mainz kein Selbstläufer wird.
Spar dir da doch bitte Begriffe wie Schwachsinn, danke.

Stöger zu seinem Vertrag

BukausmTal @, Wuppertal, Montag, 16. April 2018, 00:26 (vor 6 Tagen) @ BukausmTal

Alter...
Ich hab doch geschrieben, dass man da durchaus mal Punkte lassen kann.
Von "ähnlich stark" zu schreiben, wenn die 1/11 Ligaspielen gewonnen haben und mit 27Punkten auf dem 16. Platz stehen ist und bleibt Schwachsinn, da braucht man auch nicht mit unseren glücklichen Punkten gegen Köln oder sonstwen zu kommen.
Mainz ist und bleibt nicht ähnlich stark wie wir, kannst du auch noch 10 Mal schreiben und mit 20 glücklichen Punkten von uns kommen, richtiger wirds trotzdem nicht.>


Ich sage nur, dass selbst das Spiel gegen Mainz kein Selbstläufer wird.
Spar dir da doch bitte Begriffe wie Schwachsinn, danke.

Zu deiner Information:
Ausgangspunkt war die von mir nicht geteilte Einschätzung, dass Stöger wie selbstverständlich die CL-Teilnahme klarmacht.

Stöger zu seinem Vertrag

Ostentor @, Innenstadt-Ost, Sonntag, 15. April 2018, 23:51 (vor 6 Tagen) @ BukausmTal

Der Optimismus kann unter anderem daher rühren, dass der Rest nicht großartig besser ist, selbst wenn wir die größte Krise seit 2008 haben...

Achtung Herzinfarkt-Risiko: Stöger weiterhin im Rennen Trainer zu bleiben (lt. Kicker)

hanno29 @, berlin, Sonntag, 15. April 2018, 23:09 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

"Unmittelbare Auswirkungen auf die Besetzung des Trainerpostens sind noch nicht erkennbar: Die Borussia hat nach kicker-Informationen in dieser Frage noch keine Grundsatzentscheidung getroffen. Das soll frühestens nach dem nächsten Spiel gegen Leverkusen erfolgen."

"Entweder übernimmt Favre (..) . Das würde ihm eine Ausstiegsklausel in diesem Sommer erlauben. Oder Stöger erhält den Auftrag, den geplanten Umbruch einzuleiten - vorausgesetzt, Dortmund löst das Ticket zur nächstjährigen CL"

Träten Watzke und Zorc kategorisch mit dem Auftrag an Stöger heran, die Borussia nach diesem problematischen Jahr wieder zur klaren Nummer zwei zu formen, dürfte der Österreicher dankend ablehnen."

Achtung Herzinfarkt-Risiko: Stöger weiterhin im Rennen Trainer zu bleiben (lt. Kicker)

Lutz09 @, Tor zum Sauerland, Montag, 16. April 2018, 10:24 (vor 5 Tagen) @ hanno29

"Unmittelbare Auswirkungen auf die Besetzung des Trainerpostens sind noch nicht erkennbar: Die Borussia hat nach kicker-Informationen in dieser Frage noch keine Grundsatzentscheidung getroffen. Das soll frühestens nach dem nächsten Spiel gegen Leverkusen erfolgen."

"Entweder übernimmt Favre (..) . Das würde ihm eine Ausstiegsklausel in diesem Sommer erlauben. Oder Stöger erhält den Auftrag, den geplanten Umbruch einzuleiten - vorausgesetzt, Dortmund löst das Ticket zur nächstjährigen CL"

Träten Watzke und Zorc kategorisch mit dem Auftrag an Stöger heran, die Borussia nach diesem problematischen Jahr wieder zur klaren Nummer zwei zu formen, dürfte der Österreicher dankend ablehnen."

Das kann ich mir nicht vorstellen und ist auch kaum zu glauben. Denke eher, dass man durchaus klar ist, wer der neue Trainer werden soll. Und das ist nicht unbedingt Stöger (was man ja auch an seinen Aussagen ablesen kann). Nur möchte man Stöger gegenüber den Spielern nicht zu einer "lame duck" machen und so verbreitet man in der Öffentlichkeit, dass noch nichts entschieden sei.

Achtung Herzinfarkt-Risiko: Stöger weiterhin im Rennen Trainer zu bleiben (lt. Kicker)

Alex @, Block 12, Montag, 16. April 2018, 07:25 (vor 5 Tagen) @ hanno29

Mitte April und man hat noch keine Entscheidung getroffen, wie es weitergehen soll?
Daran mag ich nicht glauben.

Achtung Herzinfarkt-Risiko: Stöger weiterhin im Rennen Trainer zu bleiben (lt. Kicker)

Ulrich @, Montag, 16. April 2018, 09:10 (vor 5 Tagen) @ Alex

Mitte April und man hat noch keine Entscheidung getroffen, wie es weitergehen soll?
Daran mag ich nicht glauben.

Ich kann mir ebenfalls nicht vorstellen dass man noch nicht weiß was man will.

Ich sehe eigentlich nur zwei Szenarien. Entweder hat man noch keine Zusage eines neuen Trainers und möchte sich deshalb die Tür offen halten mit Stöger als Notlösung in die nächste Saison zu gehen ohne ihn so zu bezeichnen. Oder aber man hat eine grundlegende Übereinkunft mit einem neuen Mann so wie ggf. seinem aktuellen Arbeitgeger, macht diese aber noch nicht öffentlich weil die andere Seite ihre Saisonziele nicht gefährden will.

Achtung Herzinfarkt-Risiko: Stöger weiterhin im Rennen Trainer zu bleiben (lt. Kicker)

Blarry @, Essen, Montag, 16. April 2018, 09:20 (vor 5 Tagen) @ Ulrich

*, und weil man kein Hoeneß ist. ;)

Achtung Herzinfarkt-Risiko: Stöger weiterhin im Rennen Trainer zu bleiben (lt. Kicker)

Limnoria, Montag, 16. April 2018, 09:16 (vor 5 Tagen) @ Ulrich

Vermute - und hoffe - ich auch so.

Achtung Herzinfarkt-Risiko: Stöger weiterhin im Rennen Trainer zu bleiben (lt. Kicker)

Burgsmüller84 @, Montag, 16. April 2018, 07:46 (vor 5 Tagen) @ Alex

Man sollte Zorc zuhören, wenn er im Interview antwortet. "Keine Panik" und "keine Schnellschüsse" sind seine beliebtesten Phrasen.

Achtung Herzinfarkt-Risiko: Stöger weiterhin im Rennen Trainer zu bleiben (lt. Kicker)

DieRoteKarteZahlIch, UK, Montag, 16. April 2018, 09:10 (vor 5 Tagen) @ Burgsmüller84

Man sollte Zorc zuhören, wenn er im Interview antwortet. "Keine Panik" und "keine Schnellschüsse" sind seine beliebtesten Phrasen.

Hat er auch Recht. Sonst steht der naechste Kurzarbeiter auf der Matte.

Achtung Herzinfarkt-Risiko: Stöger weiterhin im Rennen Trainer zu bleiben (lt. Kicker)

hanno29 @, berlin, Montag, 16. April 2018, 09:24 (vor 5 Tagen) @ DieRoteKarteZahlIch

Man sollte Zorc zuhören, wenn er im Interview antwortet. "Keine Panik" und "keine Schnellschüsse" sind seine beliebtesten Phrasen.


Hat er auch Recht. Sonst steht der naechste Kurzarbeiter auf der Matte.

Das gleiche hat der Kalle auch gesagt, als Tuchel nicht mehr wollte..bei uns rufen täglich so viele Trainer an... bla bla bla... am Ende wurde es Kovac.
Sich langfristig auf einen Trainerkandidaten fokussiert zu haben, sieht anders aus und so wird es bei uns auch sein - sie wissen nicht was sie (tun) wollen

Achtung Herzinfarkt-Risiko: Stöger weiterhin im Rennen Trainer zu bleiben (lt. Kicker)

Semper @, nähe Cb, Sonntag, 15. April 2018, 23:22 (vor 6 Tagen) @ hanno29

"Unmittelbare Auswirkungen auf die Besetzung des Trainerpostens sind noch nicht erkennbar: Die Borussia hat nach kicker-Informationen in dieser Frage noch keine Grundsatzentscheidung getroffen. Das soll frühestens nach dem nächsten Spiel gegen Leverkusen erfolgen."

Puh, da kann man ja fast froh sein das Stöger ihnen die Entscheidung wohl abnehmen wird.

Achtung Herzinfarkt-Risiko: Stöger weiterhin im Rennen Trainer zu bleiben (lt. Kicker)

Ostentor @, Innenstadt-Ost, Sonntag, 15. April 2018, 23:21 (vor 6 Tagen) @ hanno29

Sry, wenn das wahr ist, dann können die beiden einpacken. Ich gehe aber mal davon aus, dass dem nicht so ist. Wir können doch nicht Mitte April keinen Plan haben, wer bei uns nächste Saison an der Seitenlinie steht. Kann ich mir nicht vorstellen. Will ich vielleicht nicht.

Achtung Herzinfarkt-Risiko: Stöger weiterhin im Rennen Trainer zu bleiben (lt. Kicker)

breisgauborusse @, Montag, 16. April 2018, 07:43 (vor 5 Tagen) @ Ostentor

Natürlich haben wir schon einenTrainer! Problem ist, dass es für diesen Trainer und seiner Mannschaft auch noch um was geht! Deswegen wird da nichts verkündet. Wir sind nicht der FC Bayern. Immerhin sind wir da besser.

Achtung Herzinfarkt-Risiko: Stöger weiterhin im Rennen Trainer zu bleiben (lt. Kicker)

Johannes @, Emsdetten, Montag, 16. April 2018, 07:49 (vor 5 Tagen) @ breisgauborusse

Das heißt also es gibt eine Einigung mit Favre und Nizza, man darf sie nur noch nicht bekanntgeben ?
Ich hoffe es.
Allerdings iritiert es mich etwas das bei Nizza noch gar nichts durchgesickert ist.

Achtung Herzinfarkt-Risiko: Stöger weiterhin im Rennen Trainer zu bleiben (lt. Kicker)

Ulrich @, Montag, 16. April 2018, 09:14 (vor 5 Tagen) @ Johannes

Das heißt also es gibt eine Einigung mit Favre und Nizza, man darf sie nur noch nicht bekanntgeben ?
Ich hoffe es.

Das wäre die eine Variante, dann in der Tat recht wahrscheinlich mit Favre. Die andere wäre dass man schlicht noch nicht so weit ist und sich eine Hintertür offen halten möchte falls man niemanden findet.

Allerdings iritiert es mich etwas das bei Nizza noch gar nichts durchgesickert ist.

Darüber was Sache ist dürfte nur ein sehr kleiner Kreis von Personen informiert sein. Und wenn die das ganze professionell handhaben sickert halt nichts durch.

Achtung Herzinfarkt-Risiko: Stöger weiterhin im Rennen Trainer zu bleiben (lt. Kicker)

Johannes @, Emsdetten, Montag, 16. April 2018, 09:20 (vor 5 Tagen) @ Ulrich

Stöger als Hintertür für den Notfall falls man keinen anderen findet ?
Also nach dem Spiel gestern hoffe ich das man diese Hintertür gut verschließt, und dann den Schlüssel wegwirft.

Achtung Herzinfarkt-Risiko: Stöger weiterhin im Rennen Trainer zu bleiben (lt. Kicker)

Schaumkrone @, Celle, Montag, 16. April 2018, 08:47 (vor 5 Tagen) @ Johannes

Das heißt also es gibt eine Einigung mit Favre und Nizza,


Favre sehe ich nicht so als den Heilsbringer.
Er wirkte auf mich gerade in etwas holprigeren Phasen sehr schnell bockig, und hat nach außen nicht den Eindruck vermittelt, ein gutes Krisenmanagement zu haben...sowohl in Berlin als auch bei Gladbach.

lassen wir uns überraschen!

Achtung Herzinfarkt-Risiko: Stöger weiterhin im Rennen Trainer zu bleiben (lt. Kicker)

Johannes @, Emsdetten, Montag, 16. April 2018, 09:00 (vor 5 Tagen) @ Schaumkrone

Das heißt also es gibt eine Einigung mit Favre und Nizza,

Favre sehe ich nicht so als den Heilsbringer.
Er wirkte auf mich gerade in etwas holprigeren Phasen sehr schnell bockig, und hat nach außen nicht den Eindruck vermittelt, ein gutes Krisenmanagement zu haben...sowohl in Berlin als auch bei Gladbach.

lassen wir uns überraschen!

Außer Favre bleibt ja keiner mehr übrig.
Kovac und Nagelsmann sind aus dem Rennen.
Eine Verlängerung mit Stöger hat sich hoffentlich endgültig erledigt.
Bliebe außer Favre nur noch Mister X.
Das könnten dann die Kandidaten Rose, Wagner, Wolf, Hasenhuettel, Bilic usw. sein, aber das wäre dann vielleicht so ein Experiment wie bei Bosz.

Achtung Herzinfarkt-Risiko: Stöger weiterhin im Rennen Trainer zu bleiben (lt. Kicker)

hanno29 @, berlin, Montag, 16. April 2018, 09:02 (vor 5 Tagen) @ Johannes

Das heißt also es gibt eine Einigung mit Favre und Nizza,

Favre sehe ich nicht so als den Heilsbringer.
Er wirkte auf mich gerade in etwas holprigeren Phasen sehr schnell bockig, und hat nach außen nicht den Eindruck vermittelt, ein gutes Krisenmanagement zu haben...sowohl in Berlin als auch bei Gladbach.

lassen wir uns überraschen!


Außer Favre bleibt ja keiner mehr übrig.
Kovac und Nagelsmann sind aus dem Rennen.
Eine Verlängerung mit Stöger hat sich hoffentlich endgültig erledigt.
Bliebe außer Favre nur noch Mister X.
Das könnten dann die Kandidaten Rose, Wagner, Wolf, Hasenhuettel, Bilic usw. sein, aber das wäre dann vielleicht so ein Experiment wie bei Bosz.

Und Favre ist kein Experiment? Mit Favre kann es genauso in die Binsen gehen, wie mit den von die aufgezählten "jungen" Trainern, einziger Vorteil, er weiß, wann für ihn die zeit gekommen ist, um zu gehen....

Achtung Herzinfarkt-Risiko: Stöger weiterhin im Rennen Trainer zu bleiben (lt. Kicker)

Ulrich @, Montag, 16. April 2018, 09:16 (vor 5 Tagen) @ hanno29

Das heißt also es gibt eine Einigung mit Favre und Nizza,

Favre sehe ich nicht so als den Heilsbringer.
Er wirkte auf mich gerade in etwas holprigeren Phasen sehr schnell bockig, und hat nach außen nicht den Eindruck vermittelt, ein gutes Krisenmanagement zu haben...sowohl in Berlin als auch bei Gladbach.

lassen wir uns überraschen!


Außer Favre bleibt ja keiner mehr übrig.
Kovac und Nagelsmann sind aus dem Rennen.
Eine Verlängerung mit Stöger hat sich hoffentlich endgültig erledigt.
Bliebe außer Favre nur noch Mister X.
Das könnten dann die Kandidaten Rose, Wagner, Wolf, Hasenhuettel, Bilic usw. sein, aber das wäre dann vielleicht so ein Experiment wie bei Bosz.


Und Favre ist kein Experiment? Mit Favre kann es genauso in die Binsen gehen, wie mit den von die aufgezählten "jungen" Trainern, einziger Vorteil, er weiß, wann für ihn die zeit gekommen ist, um zu gehen....

Favre wird hier systematisch deutlich schlechter gemacht als er ist. Bei Hertha hat er gute Arbeit geleistet bis ihm der Kader weggebrochen ist weil dort Chaos im Management herrschte, und in Mönchengladbach hat er sehr lange erfolgreich gearbeitet bis er sich dort "verbraucht" hat. Aber so etwas ist auch anderen Trainern schon passiert.

Achtung Herzinfarkt-Risiko: Stöger weiterhin im Rennen Trainer zu bleiben (lt. Kicker)

Johannes @, Emsdetten, Montag, 16. April 2018, 09:10 (vor 5 Tagen) @ hanno29

Scheitern kann hier jeder Trainer, egal ob jung oder alt, ob mit oder ohne Erfahrung.
Ich glaube wir brauchen vorallem einen starken Trainer, der sich nicht von Namen beeindrucken lässt.

Achtung Herzinfarkt-Risiko: Stöger weiterhin im Rennen Trainer zu bleiben (lt. Kicker)

hanno29 @, berlin, Montag, 16. April 2018, 09:16 (vor 5 Tagen) @ Johannes

Scheitern kann hier jeder Trainer, egal ob jung oder alt, ob mit oder ohne Erfahrung.
Ich glaube wir brauchen vorallem einen starken Trainer, der sich nicht von Namen beeindrucken lässt.

Unsere Mannschaft hat sich so runtergewirtschaftet, da muss kein Trainer mehr Respekt vor habe, weder vor Reus, noch vor Götze und Co. muss sich hier ein Trainer NOCH in die Hosen machen.

Achtung Herzinfarkt-Risiko: Stöger weiterhin im Rennen Trainer zu bleiben (lt. Kicker)

hanno29 @, berlin, Montag, 16. April 2018, 08:52 (vor 5 Tagen) @ Schaumkrone

Das heißt also es gibt eine Einigung mit Favre und Nizza,

Favre sehe ich nicht so als den Heilsbringer.
Er wirkte auf mich gerade in etwas holprigeren Phasen sehr schnell bockig, und hat nach außen nicht den Eindruck vermittelt, ein gutes Krisenmanagement zu haben...sowohl in Berlin als auch bei Gladbach.

lassen wir uns überraschen!

Favre wird auch scheitern, spätestens im 2. Jahr. Er wäre wieder nur ein Verwalter, kein Entwickler. Nur weil Reus mal unter ihm trainiert hat, müssen wir ihn nun holen und große Hoffnung auf ihn setzen? 2015 noch "gelacht", dass er schon wieder hingeworfen und den Hinterausgang genommen hatte, nur der Heilbringer für einen strauchelnden BVB? Oh ja - ick freu mir

Achtung Herzinfarkt-Risiko: Stöger weiterhin im Rennen Trainer zu bleiben (lt. Kicker)

Ulrich @, Montag, 16. April 2018, 09:18 (vor 5 Tagen) @ hanno29

Das heißt also es gibt eine Einigung mit Favre und Nizza,

Favre sehe ich nicht so als den Heilsbringer.
Er wirkte auf mich gerade in etwas holprigeren Phasen sehr schnell bockig, und hat nach außen nicht den Eindruck vermittelt, ein gutes Krisenmanagement zu haben...sowohl in Berlin als auch bei Gladbach.

lassen wir uns überraschen!


Favre wird auch scheitern, spätestens im 2. Jahr. Er wäre wieder nur ein Verwalter, kein Entwickler. Nur weil Reus mal unter ihm trainiert hat, müssen wir ihn nun holen und große Hoffnung auf ihn setzen? 2015 noch "gelacht", dass er schon wieder hingeworfen und den Hinterausgang genommen hatte, nur der Heilbringer für einen strauchelnden BVB? Oh ja - ick freu mir

Lucien Favre war bisher nirgendwo im zweiten Jahr nur "Verwalter". Wieso sollte er es in Dortmund plötzlich sein?

Ganz im Gegenteil, er ist bekannt dafür dass er seine Mannschaften weiter entwickelt.

Und sowas direkt vorm Einschlafen

guy_incognito @, Hamburg, Sonntag, 15. April 2018, 23:13 (vor 6 Tagen) @ hanno29

Ich muss wohl nochmal einen Löffel Baldrian nehmen.

Und sowas direkt vorm Einschlafen

Sauerländer Nordlicht @, Oldenburg, Montag, 16. April 2018, 07:30 (vor 5 Tagen) @ guy_incognito

Hat dir das Spiel nicht gereicht?

Stöger adé

Klopfer ⌂, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 22:55 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Sorry, wie blutleer, der das Spiel geleitet und dann auch noch hinterher kommentiert hat, das war Leidenschaftsverweigerung pur.
Solche Leute wollen wir hier nicht sehen.
Such dir was anderes !

SGG
Klopfer

Stöger adé

Fair Play @, NRW, Montag, 16. April 2018, 17:56 (vor 5 Tagen) @ Klopfer

Sorry, wie blutleer, der das Spiel geleitet und dann auch noch hinterher kommentiert hat, das war Leidenschaftsverweigerung pur.
Solche Leute wollen wir hier nicht sehen.
Such dir was anderes !

SGG
Klopfer

Leidenschaft einfordern von einem der hier die Kohlen aus dem Feuer holen soll fürn halbes Jahr, is klar. Wir haben genug erfahrene Profis im Kader, die da in die Pflicht zu nehmen sind.

Stöger adé

Will Kane @, Saarbrücken, Sonntag, 15. April 2018, 23:30 (vor 6 Tagen) @ Klopfer

Sorry, wie blutleer, der das Spiel geleitet und dann auch noch hinterher kommentiert hat, das war Leidenschaftsverweigerung pur.
Solche Leute wollen wir hier nicht sehen.
Such dir was anderes !

SGG
Klopfer

Bei allem verständlichen Ärger, lass Dich durch die Enttäuschung nicht dazu verleiten, über das Ziel hinauszuschießen. Stöger hat einen befristeten Job mit der Zielsetzung, die CL-Qualifikation zu schaffen. Seine persönliche Art, sein Verhalten als Coach waren bekannt. Es sind noch 4 Spiele, die wirst Du, die werden wir alle noch durchstehen. Um am Ende mit Rang 4 hoffentlich das verbliebene Saisonziel zu erreichen.

Ich habe schob mehrfach geschrieben, dass man nichts von den noch ausstehenden Spielen erwarten solle. Außer, dass man sich irgendwie durchpunktet. Um mehr geht es nicht.

Umso wichtiger, den Blick in die Zukunft zu richten. Wir brauchen einen Neubeginn. Auch und gerade mental. Der wird vor dem 01.07. aber nicht kommen. Vorbereitet werden muss er allerdings jetzt. Dass dies in der richtigen Art und Weise geschieht ist mir persönlich wichtiger als ein verlorenes Derby In einer verlorenen Saison. Oder die Art eines Trainers, der in 4 Spielen in Dortmund Geschichte sein wird.

Stöger adé

BukausmTal @, Wuppertal, Sonntag, 15. April 2018, 23:40 (vor 6 Tagen) @ Will Kane

Sorry, wie blutleer, der das Spiel geleitet und dann auch noch hinterher kommentiert hat, das war Leidenschaftsverweigerung pur.
Solche Leute wollen wir hier nicht sehen.
Such dir was anderes !

SGG
Klopfer


Bei allem verständlichen Ärger, lass Dich durch die Enttäuschung nicht dazu verleiten, über das Ziel hinauszuschießen. Stöger hat einen befristeten Job mit der Zielsetzung, die CL-Qualifikation zu schaffen. Seine persönliche Art, sein Verhalten als Coach waren bekannt. Es sind noch 4 Spiele, die wirst Du, die werden wir alle noch durchstehen. Um am Ende mit Rang 4 hoffentlich das verbliebene Saisonziel zu erreichen.

Ich habe schob mehrfach geschrieben, dass man nichts von den noch ausstehenden Spielen erwarten solle. Außer, dass man sich irgendwie durchpunktet. Um mehr geht es nicht.

Umso wichtiger, den Blick in die Zukunft zu richten. Wir brauchen einen Neubeginn. Auch und gerade mental. Der wird vor dem 01.07. aber nicht kommen. Vorbereitet werden muss er allerdings jetzt. Dass dies in der richtigen Art und Weise geschieht ist mir persönlich wichtiger als ein verlorenes Derby In einer verlorenen Saison. Oder die Art eines Trainers, der in 4 Spielen in Dortmund Geschichte sein wird.>

Ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass wir mit Kehl und Siewert als Interimtrainerteam weniger Punkte holen würden als mit Stöger.
Ich halte die CL- Quali aktuell für sehr gefährdet, da kann auch eine gute HZ gegen Stuttgart nicht darüber hinwegtäuschen.

Stöger adé

Will Kane @, Saarbrücken, Montag, 16. April 2018, 00:14 (vor 6 Tagen) @ BukausmTal

Es wird sehr schwer werden. Aber es ist nicht unrealistisch.

Man sollte sich mMn in dieser Saison weder von passablen bis guten Spielphasen beeinflussen lassen, noch von durchschnittlichen bis schlechten. Man muss es ertragen und die Wahrscheinlichket versuchen einzuschätzen, dass wir in den ausstehenden Spielen nochnausreuchend Punkte holen. Wie die Konkurrenten spielen werden, können wir nicht beeinflussen. Es sei denn,,wir spielen direkt gegen sie. Was noch zweimal der Fall sein wird.

Stöger adé

BukausmTal @, Wuppertal, Montag, 16. April 2018, 00:21 (vor 6 Tagen) @ Will Kane

Es wird sehr schwer werden. Aber es ist nicht unrealistisch.

Man sollte sich mMn in dieser Saison weder von passablen bis guten Spielphasen beeinflussen lassen, noch von durchschnittlichen bis schlechten. Man muss es ertragen und die Wahrscheinlichket versuchen einzuschätzen, dass wir in den ausstehenden Spielen nochnausreuchend Punkte holen. Wie die Konkurrenten spielen werden, können wir nicht beeinflussen. Es sei denn,,wir spielen direkt gegen sie. Was noch zweimal der Fall sein wird.>

Ok,wenn ich tippen müsste (ich würde nie gegen den BVB tippen...), aufgrund der aktuellen Formkurve:

Lev 2
Bremen 0 oder 2
Mainz 1
Hopp 0 oder 2

Wären 3-5 Punkte, die nicht unbedingt reichen würden.

Ich habe nicht den Eindruck, dass Stöger in der jetzigen Phase der Mannschaft da viel Siegeswillen und klare Struktur vermittel kann.

Stöger adé

Will Kane @, Saarbrücken, Montag, 16. April 2018, 00:42 (vor 6 Tagen) @ BukausmTal

Es wird sehr schwer werden. Aber es ist nicht unrealistisch.

Man sollte sich mMn in dieser Saison weder von passablen bis guten Spielphasen beeinflussen lassen, noch von durchschnittlichen bis schlechten. Man muss es ertragen und die Wahrscheinlichket versuchen einzuschätzen, dass wir in den ausstehenden Spielen nochnausreuchend Punkte holen. Wie die Konkurrenten spielen werden, können wir nicht beeinflussen. Es sei denn,,wir spielen direkt gegen sie. Was noch zweimal der Fall sein wird.>


Ok,wenn ich tippen müsste (ich würde nie gegen den BVB tippen...), aufgrund der aktuellen Formkurve:

Lev 2
Bremen 0 oder 2
Mainz 1
Hopp 0 oder 2

Wären 3-5 Punkte, die nicht unbedingt reichen würden.

Ich habe nicht den Eindruck, dass Stöger in der jetzigen Phase der Mannschaft da viel Siegeswillen und klare Struktur vermittel kann.

Ich wage keinen Tipp. Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt... ;-)

Stöger hat dem Team bis jetzt keine Struktur vermitteln können, dann wird dies auch in den letzten vier Saisonspielen nicht der Fall sein. sein. Was den Siegeswillen anbelangt, so sollte der eigentlich immer vorhanden sein.

Stöger adé

Schulten Manni @, Berlin, Sonntag, 15. April 2018, 23:07 (vor 6 Tagen) @ Klopfer

Solche Leute wollen wir hier nicht sehen.
Such dir was anderes !

Bei dieser Schärfe der Kritik muss ich doch mal nachfragen..... Du würdest dann auch konsequenterweise sagen, diejenigen, die ihn verpflichtet haben, hatten da einfach (mal wieder) nicht ihre beste Phase? Oder waren einfach so unter Handlungsdruck, weil der Vorgänger, den sie ausgesucht hatten, dem Amt dann doch nicht gewachsen war?

Stöger adé

Klopfer ⌂, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 23:11 (vor 6 Tagen) @ Schulten Manni

Bei dieser Schärfe der Kritik muss ich doch mal nachfragen..... Du würdest dann auch konsequenterweise sagen, diejenigen, die ihn verpflichtet haben, hatten da einfach (mal wieder) nicht ihre beste Phase? Oder waren einfach so unter Handlungsdruck, weil der Vorgänger, den sie ausgesucht hatten, dem Amt dann doch nicht gewachsen war?

Nein, ich würde sogar sagen, in der besonderen Situation war es die beste Lösung. Nur darüber hinaus muss ich den nicht haben.


SGG
Klopfer

Stöger adé

Schulten Manni @, Berlin, Sonntag, 15. April 2018, 23:26 (vor 6 Tagen) @ Klopfer

Bei dieser Schärfe der Kritik muss ich doch mal nachfragen..... Du würdest dann auch konsequenterweise sagen, diejenigen, die ihn verpflichtet haben, hatten da einfach (mal wieder) nicht ihre beste Phase? Oder waren einfach so unter Handlungsdruck, weil der Vorgänger, den sie ausgesucht hatten, dem Amt dann doch nicht gewachsen war?


Nein, ich würde sogar sagen, in der besonderen Situation war es die beste Lösung. Nur darüber hinaus muss ich den nicht haben.

Gut, kann man ja so sehen. Dann hätten wir in knapp 12 Monaten den vierten Trainer. Spricht doch schon dafür, dass es nicht ausschließlich von der Körpersprache abhängt, was ein Trainer beim BVB abliefert. Unvergessen: Jürgen Röber - ein Mann der geballten Fäuste - stand nach seinem ersten Spiel vor der Süd. Von Hitzfeld, sind 2, maximal 3 Jubelgesten aus deiner Zeit beim BVB übermittelt. Eingedrehte Pirouette, 20 Meter Sprints nach Toren oder - wie heute Tedesco - auf Knien auf den Rasen Trommeln, gehörten nie dazu. Passte Hitzfeld nicht nach Dortmund?!

Deshalb halte ich nicht so viel von diesen Diskussionen über die äußere Form. Dass ein Trainer taktisch unflexibel ist und im Spiel keine Impulse setzt, kann man kritisieren. Aber unabhängig davon, ob er an der Linie rumhampelt wie Andy Brehme.

Stöger adé

DieRoteKarteZahlIch, UK, Montag, 16. April 2018, 00:02 (vor 6 Tagen) @ Schulten Manni

Jeder Trainer muss halt seinen Weg finden. Die auf die Knie Szene heute war aber in der Tat peinlich.

Stöger adé

BukausmTal @, Wuppertal, Sonntag, 15. April 2018, 23:35 (vor 6 Tagen) @ Schulten Manni

Deshalb halte ich nicht so viel von diesen Diskussionen über die äußere Form. Dass ein Trainer taktisch unflexibel ist und im Spiel keine Impulse setzt, kann man kritisieren. Aber unabhängig davon, ob er an der Linie rumhampelt wie Andy Brehme.>

Stögers stoische Ruhe an der Seitenlinie erscheint mir nicht ganz unabhängig davon zu sein, dass er keinen fundierten Plan für das Spiel hat und kaum Ideen, Änderungen vorzunehmen, wenn es nicht läuft.
Dann sieht man auch bei einer Derbyniederlage so entspannt aus, als ob einem zum letzten Glück nur noch ein Tee serviert werden müsste.

Guck dir mal die Pressekonferenz nach dem Spiel in Schalke an und vergleich mal, auf welchem Niveau die Trainer die Partie analysiert haben...

Stöger adé

DieRoteKarteZahlIch, UK, Montag, 16. April 2018, 00:05 (vor 6 Tagen) @ BukausmTal

Stögers stoische Ruhe an der Seitenlinie erscheint mir nicht ganz unabhängig davon zu sein, dass er keinen fundierten Plan für das Spiel hat und kaum Ideen, Änderungen vorzunehmen, wenn es nicht läuft.
Dann sieht man auch bei einer Derbyniederlage so entspannt aus, als ob einem zum letzten Glück nur noch ein Tee serviert werden müsste.

Selbst bei der Verletzung von Batshu hat er sich nicht geregt.

Stöger adé

BukausmTal @, Wuppertal, Montag, 16. April 2018, 00:06 (vor 6 Tagen) @ DieRoteKarteZahlIch

Stögers stoische Ruhe an der Seitenlinie erscheint mir nicht ganz unabhängig davon zu sein, dass er keinen fundierten Plan für das Spiel hat und kaum Ideen, Änderungen vorzunehmen, wenn es nicht läuft.
Dann sieht man auch bei einer Derbyniederlage so entspannt aus, als ob einem zum letzten Glück nur noch ein Tee serviert werden müsste.


Selbst bei der Verletzung von Batshu hat er sich nicht geregt.>

Nö, hingehen und nach dem Spieler sehen? Scheinbar nicht sein Job.

Stöger adé

Ravenga @, Essen-West, Sonntag, 15. April 2018, 23:45 (vor 6 Tagen) @ BukausmTal

Oder er resigniert vor diesem eigenbrötlerischen, zänkischen Haufen, der sich Mannschaft nennt.

Stöger adé

BukausmTal @, Wuppertal, Sonntag, 15. April 2018, 23:49 (vor 6 Tagen) @ Ravenga

Oder er resigniert vor diesem eigenbrötlerischen, zänkischen Haufen, der sich Mannschaft nennt.>

Dann bitte einen Interimstrainer für die letzten vier Spiele!

Stöger adé

Ravenga @, Essen-West, Sonntag, 15. April 2018, 23:57 (vor 6 Tagen) @ BukausmTal

Oder er resigniert vor diesem eigenbrötlerischen, zänkischen Haufen, der sich Mannschaft nennt.>


Dann bitte einen Interimstrainer für die letzten vier Spiele!

Es spricht doch aber Bände, dass es weder Tuchel, Bosz oder Stöger geschafft haben, so etwas wie Mannschaftsgeist herzustellen. Das hat ja Hendrie Krüzen auch im Interview bestätigt, dass Leute wie Sokratis teilnahmlos ihr Ding runterspielen anstatt die Mannschaft zu führen und diejenigen, die es versuchen, scheitern krachen. Damit will ich nicht sagen, dass wir mit Stöger weitermachen sollten, um Gottes Willen, aber innerhalb der Mannschaft ist eine ganze Menge faul, was es Mittelklasse-Trainern wie Stöger nicht einfacher macht. So ein Motivator der Marke Klopp könnte helfen, ansonsten wohl nur knallhartes Ausmisten.

Stöger adé

BukausmTal @, Wuppertal, Montag, 16. April 2018, 00:05 (vor 6 Tagen) @ Ravenga

Oder er resigniert vor diesem eigenbrötlerischen, zänkischen Haufen, der sich Mannschaft nennt.>


Dann bitte einen Interimstrainer für die letzten vier Spiele!


Es spricht doch aber Bände, dass es weder Tuchel, Bosz oder Stöger geschafft haben, so etwas wie Mannschaftsgeist herzustellen. Das hat ja Hendrie Krüzen auch im Interview bestätigt, dass Leute wie Sokratis teilnahmlos ihr Ding runterspielen anstatt die Mannschaft zu führen und diejenigen, die es versuchen, scheitern krachen. Damit will ich nicht sagen, dass wir mit Stöger weitermachen sollten, um Gottes Willen, aber innerhalb der Mannschaft ist eine ganze Menge faul, was es Mittelklasse-Trainern wie Stöger nicht einfacher macht. So ein Motivator der Marke Klopp könnte helfen, ansonsten wohl nur knallhartes Ausmisten.>

Wenn Stöger die Mannschaft nicht mehr erreicht, warum sollte man dann seinen Vertrag erfüllen?
Ohne hier die xte Tucheldiskussion entfachen zu wollen, aber auf dem Platz hat TT viel aus der Mannschaft rausgeholt, selbst noch nach dem Anschlag. Auch wenn es da
längst menschlich keine Einheit gab wie in den ersten Kloppjahren.
Ich glaube ehrlich, dass Kehl diesen zerstrittenen Haufen in den letzten Spielen besser führen würde als der lethargische Stöger.

Stöger adé

FullHD @, Sonntag, 15. April 2018, 23:30 (vor 6 Tagen) @ Schulten Manni

Ich dneke auch, was hätte es, ausser Aktionismus, gebracht, wenn Stöger das Rumpelstielzchen gegeben hätte?
Die Truppe hatte ganz offensichtlich nicht die EInstellung für ein Derby und wenn das bei den Jungs, die da zum Teil auf dem Rasen standen, am Trainer liegt...sorry, aber Piszu, Schmelle, Sahin, Reus, Papa oder Toprak muss jawohl kein Trainer vor dem Spiel erklären, dass sie doch itte bitte in diesem Derby gewinnen sollen und EInsatz zeigen dürfen.

Stöger adé

Schulten Manni @, Berlin, Montag, 16. April 2018, 00:00 (vor 6 Tagen) @ FullHD

Ich dneke auch, was hätte es, ausser Aktionismus, gebracht, wenn Stöger das Rumpelstielzchen gegeben hätte?
Die Truppe hatte ganz offensichtlich nicht die EInstellung für ein Derby und wenn das bei den Jungs, die da zum Teil auf dem Rasen standen, am Trainer liegt...sorry, aber Piszu, Schmelle, Sahin, Reus, Papa oder Toprak muss jawohl kein Trainer vor dem Spiel erklären, dass sie doch itte bitte in diesem Derby gewinnen sollen und EInsatz zeigen dürfen.

Ja, halte es auch für unwahrscheinlich, dass Schmelzer, Sahin und Sokratis vor dem 0:1 so agieren wie sie agieren, weil draußen keiner am Spielfeldrand steht und permanent „Mann Mann Mann do“ oder „Ey Schiri“ brüllt. Glaube es liegt umgekehrt auch nicht am extrovertierten Auftritt von Heynckes, dass sich die Bayern wie Thomas Müller auch noch bei 5:0 Führung über einen angeblich falsch gegebenen Einwurf beschweren.

Stöger macht möglicherweise nicht alles richtig. Aber das ist dann doch alles etwas komplexer.

Stöger adé

Kulibi77, Sonntag, 15. April 2018, 23:10 (vor 6 Tagen) @ Schulten Manni

Solche Leute wollen wir hier nicht sehen.
Such dir was anderes !


Bei dieser Schärfe der Kritik muss ich doch mal nachfragen..... Du würdest dann auch konsequenterweise sagen, diejenigen, die ihn verpflichtet haben, hatten da einfach (mal wieder) nicht ihre beste Phase? Oder waren einfach so unter Handlungsdruck, weil der Vorgänger, den sie ausgesucht hatten, dem Amt dann doch nicht gewachsen war?

Die Verpflichtung hat all das erfüllt, was man sich versprochen hat bzw. wird es erfüllen. Ich denke wir werden die CL mit Hängen und Würgen erreichen und um mehr ging es nicht mehr diese Saison. Zudem hatten die Verantwortlichen die Weitsicht Stöger nur einen Vertrag bis Saisonende zu geben.

Stöger adé

NintendoDS ⌂ @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 23:24 (vor 6 Tagen) @ Kulibi77

Solche Leute wollen wir hier nicht sehen.
Such dir was anderes !


Bei dieser Schärfe der Kritik muss ich doch mal nachfragen..... Du würdest dann auch konsequenterweise sagen, diejenigen, die ihn verpflichtet haben, hatten da einfach (mal wieder) nicht ihre beste Phase? Oder waren einfach so unter Handlungsdruck, weil der Vorgänger, den sie ausgesucht hatten, dem Amt dann doch nicht gewachsen war?


Die Verpflichtung hat all das erfüllt, was man sich versprochen hat bzw. wird es erfüllen. Ich denke wir werden die CL mit Hängen und Würgen erreichen und um mehr ging es nicht mehr diese Saison. Zudem hatten die Verantwortlichen die Weitsicht Stöger nur einen Vertrag bis Saisonende zu geben.


Das würde ich mittlerweile nicht mehr so einfach sagen.

Stöger adé

Eisen @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 23:09 (vor 6 Tagen) @ Schulten Manni

Ich glaube man war so verzweifelt, dass man einfach froh war, dass es nicht Michael Frontzeck geworden ist ;-)

Ist mir auch zu blutleer

Eisen @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 23:04 (vor 6 Tagen) @ Klopfer

Leidenschaft und Emotionalität ist wohl die Mindestanforderung eines BVB—Trainers. Stattdessen haben wir die beiden Peterles bekommen.

Stöger adé

EisenerBesen09 @, Lentia, Sonntag, 15. April 2018, 23:03 (vor 6 Tagen) @ Klopfer

Sorry, wie blutleer, der das Spiel geleitet und dann auch noch hinterher kommentiert hat, das war Leidenschaftsverweigerung pur.
Solche Leute wollen wir hier nicht sehen.
Such dir was anderes !

SGG
Klopfer

Sorry aber er wurde gesucht, sein Temperament war genauso bekannt wie die punktausbeute beim fc, ich habe es nie verstanden wie man auf diese Schnappsidee kommen konnte.

Stöger adé

FourrierTrans @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 23:00 (vor 6 Tagen) @ Klopfer

Sorry, wie blutleer, der das Spiel geleitet und dann auch noch hinterher kommentiert hat, das war Leidenschaftsverweigerung pur.
Solche Leute wollen wir hier nicht sehen.
Such dir was anderes !

SGG
Klopfer

Na hoffentlich nimmt er 8-9 Leute aus dem Kader direkt mit, da ist die Leidenschaftsverweigerung nämlich mindestens genauso groß.

Stöger adé

Kulibi77, Sonntag, 15. April 2018, 22:58 (vor 6 Tagen) @ Klopfer

Sorry, wie blutleer, der das Spiel geleitet und dann auch noch hinterher kommentiert hat, das war Leidenschaftsverweigerung pur.
Solche Leute wollen wir hier nicht sehen.
Such dir was anderes !

SGG
Klopfer

Er ist halt Teil der Mannschaft geworden.

Stöger adé

Maja @, Wiesbaden, Montag, 16. April 2018, 03:29 (vor 6 Tagen) @ Kulibi77

Sorry, wie blutleer, der das Spiel geleitet und dann auch noch hinterher kommentiert hat, das war Leidenschaftsverweigerung pur.
Solche Leute wollen wir hier nicht sehen.
Such dir was anderes !

SGG
Klopfer


Er ist halt Teil der Mannschaft geworden.

Oder er hat die Mannschaft verstögert?

Stöger adé

Klopfer ⌂, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 23:03 (vor 6 Tagen) @ Kulibi77

Er ist halt Teil der Mannschaft geworden.

Mag sein, aber der Fisch stinkt vom Kopf - er gibt das Niveau vor, auf dem die Mannschaft sich bewegt. Wenn er sich von der Mannschaft runterziehen lässt, dann hat er seinen Job verfehlt.

SGG
Klopfer

Stöger adé

DieRoteKarteZahlIch, UK, Sonntag, 15. April 2018, 23:29 (vor 6 Tagen) @ Klopfer

Hier mal ein Auszug aus dem SZ Interview mit Thomas Helmer, veroeffentlicht in der Printausgabe vom 31 Maerz:

(Es geht darum, warum er nie Trainer werden wollte)
"Da sitzen 22 Mann in der Kabine, die hoeren doch eh nie alle auf dich! Ich weiss ja, wie es frueher bei uns Bayern war ... Wenn ein neuer Trainer kam, haben wir immer sofort geschaut: Wo sind seine Schwaechen? Das ergab manchmal schnell eine Dynamik in der Kabine."

Will Stoeger nicht in Schutz nehmen, aber er ist nur ein Teil des Problems.

Stöger adé

Kulibi77, Sonntag, 15. April 2018, 23:06 (vor 6 Tagen) @ Klopfer

Er ist halt Teil der Mannschaft geworden.


Mag sein, aber der Fisch stinkt vom Kopf - er gibt das Niveau vor, auf dem die Mannschft sich bewegt. Wenn er sich von der Mannschft runterziehen lässt, dann hat er seinen Job verfehlt.

SGG
Klopfer

Diese Mannschaft hat auch schon unter Tuchel oder sogar zuletzt unter Klopp blutleere und emotionslose Spiele gezeigt. Nur heute treten sie noch öfter auf bzw. werden nicht durch individuelle Qualität übertüncht. Der ganze Haufen scheint ja zudem noch untereinander zerstritten zu sein. Ich hätte im Moment auch kein Bock die Truppe zu trainieren und für den Murks auch noch verantwortlich zu sein.

Stöger adé

FourrierTrans @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 23:09 (vor 6 Tagen) @ Kulibi77

Er ist halt Teil der Mannschaft geworden.


Mag sein, aber der Fisch stinkt vom Kopf - er gibt das Niveau vor, auf dem die Mannschft sich bewegt. Wenn er sich von der Mannschft runterziehen lässt, dann hat er seinen Job verfehlt.

SGG
Klopfer


Diese Mannschaft hat auch schon unter Tuchel oder sogar zuletzt unter Klopp blutleere und emotionslose Spiele gezeigt. Nur heute treten sie noch öfter auf bzw. werden nicht durch individuelle Qualität übertüncht. Der ganze Haufen scheint ja zudem noch untereinander zerstritten zu sein. Ich hätte im Moment auch kein Bock die Truppe zu trainieren und für den Murks auch noch verantwortlich zu sein.

True story. Trainer bei diesem Kader? Kann niemand machen wollen, der was vorzuzeigen hat. Dazu dann noch die teils sehr seltsame Führung im Verein...Heißes Eisen.

Stöger adé

DieRoteKarteZahlIch, UK, Montag, 16. April 2018, 00:18 (vor 6 Tagen) @ FourrierTrans

Es spricht fuer Aussenstehende auch nicht gerade fuer das Umfeld des BVBs, dass Klopp ging und Tuchel fortgeschickt wurde, dieser jetzt den Bayern absagt, und zu PSG geht, waehrend der BVB den dritten Trainer nach Tuchel sucht.

Muss man sich da noch wundern, dass selbst Peter der Grosse vor kurzem auf Einslive abgesagt hat? :-)

Stöger adé

FourrierTrans @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 23:05 (vor 6 Tagen) @ Klopfer

Er ist halt Teil der Mannschaft geworden.


Mag sein, aber der Fisch stinkt vom Kopf - er gibt das Niveau vor, auf dem die Mannschaft sich bewegt. Wenn er sich von der Mannschaft runterziehen lässt, dann hat er seinen Job verfehlt.

SGG
Klopfer

Soso, der Fisch stinkt vom Kopf. Wer hat ihn denn engagiert? ;-)

by the way: wir sollten jetzt nicht so tun, als würde ein anderer Trainer mit diesem Kader deutlich besseren Fußball spielen. Das würde auch der dritte Trainerwechsel in kurzer Zeit zeigen.

Stöger adé

Klopfer ⌂, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 23:08 (vor 6 Tagen) @ FourrierTrans

Soso, der Fisch stinkt vom Kopf. Wer hat ihn denn engagiert? ;-)

War mir klar, dass das kommt, aber sportlich verantwortlich ist natürlich der ausschließlich der Trainer.
Das mögliche Organisationsverschulden ist eine ganz andere Geschichte, die werden wir es am Ende der Saison beurteilen können.

SGG
Klopfer

Stöger adé

FourrierTrans @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 23:11 (vor 6 Tagen) @ Klopfer

Soso, der Fisch stinkt vom Kopf. Wer hat ihn denn engagiert? ;-)


War mir klar, dass das kommt, aber sportlich verantwortlich ist natürlich der ausschließlich der Trainer.
Das mögliche Organisationsverschulden ist eine ganz andere Geschichte, die werden wir es am Ende der Saison beurteilen können.

SGG
Klopfer

Was hat man denn von einem Stöger erwartet? Was hat man von einem Bosz erwartet?
Welche Ideen hatte man den mit den Trainern in Kombi mit dem Kader. Erschließt sich mir nicht.

Stöger adé

Ostentor @, Innenstadt-Ost, Sonntag, 15. April 2018, 23:12 (vor 6 Tagen) @ FourrierTrans

Zumal man ja offenbar auch am Ende der Saison definitiv besser positioniert sein wird als am Ende der "Ära" Bosz.

Weder Peter I noch Peter II können großartig was für diese "Mannschaft", das sollte doch mittlerweile klar geworden sein.

Stöger adé

Kulibi77, Sonntag, 15. April 2018, 23:13 (vor 6 Tagen) @ Ostentor

Zumal man ja offenbar auch am Ende der Saison definitiv besser positioniert sein wird als am Ende der "Ära" Bosz.

Weder Peter I noch Peter II können großartig was für diese "Mannschaft", das sollte doch mittlerweile klar geworden sein.

Peter I war trotzdem noch die größere Niete in Sachen Taktik.

Stöger adé

hanno29 @, berlin, Sonntag, 15. April 2018, 23:21 (vor 6 Tagen) @ Kulibi77

Zumal man ja offenbar auch am Ende der Saison definitiv besser positioniert sein wird als am Ende der "Ära" Bosz.

Weder Peter I noch Peter II können großartig was für diese "Mannschaft", das sollte doch mittlerweile klar geworden sein.


Peter I war trotzdem noch die größere Niete in Sachen Taktik.

Hat Peter der II überhaupt ne richtige Taktik? Ich sehe dort nichts, was mich überzeugt, wir leben sozusagen, in der Offensive, falls sie mal stattfindet, von Einzelaktionen, ohne groß spielerisch Glanzpunkte zu setzen

Stöger adé

FullHD @, Sonntag, 15. April 2018, 23:35 (vor 6 Tagen) @ hanno29

Und unter Peter I haben wir in der Defensive von individueller Klasse gelebt, wenn wir mal verteidigt haben ;)

Stöger adé

Klopfer ⌂, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 23:52 (vor 6 Tagen) @ FullHD

Und unter Peter I haben wir in der Defensive von individueller Klasse gelebt, wenn wir mal verteidigt haben ;)

Da hätte uns Usain Bolt sicher sehr helfen können ;-)

SGG
Klopfer

Stöger adé

Ostentor @, Innenstadt-Ost, Sonntag, 15. April 2018, 23:17 (vor 6 Tagen) @ Kulibi77

Kann ja sein. Dennoch konnte die Mannschaft auch mit ihm zumindest grundsätzlich vertretbar Fußball spielen, wie man anfangs der Saison gesehen hat. Aber bereits da gab es dann ja offenbar die ersten "Ungereimtheiten" und man hat sich entschlossen, lieber jedes Spiel jämmerlich zu verlieren, als an die teilweise wirklich guten Dinge vorher anzuknüpfen.

Bosz mag ja eine taktische 0 sein, aber wenn ich an unsere Offensivspielzüge denke, die wir da teilweise noch drauf hatten... es ist wie eine ferne Erinnerung an andere Zeiten.

Stöger adé

Eisen @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 23:06 (vor 6 Tagen) @ FourrierTrans

Na unser grandioser Kaderplaner Michael Z.

Sahin vor 2:0

09er_since_93 @, Root, Sonntag, 15. April 2018, 22:23 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Einfach mal die Szene vor dem 2:0 bzw. Foul anschauen und das Verhalten von Nuri bewerten...

Es sind Spieler wie Nuri, Marco, Schmelzer, Pisczek die als Urdortmunder vorangehen müssen und ein Beispiel für die jüngeren oder kürzlich dazugestossenen (Pulisic/Dahoud/Philip) dienen sollten.

Wenn aber wie bei Nuri und Schmelle erstens nichts klappt und zweiten und noch wichtiger, die sich nicht in jedem Zweikampf hineinwerfen, haben sie meiner Meinung nach ihren Platz in der Mannschaft nicht mehr verdient...das hat Tuchel relativ schnell so idenitifziert und entsprechend reagiert.

Es macht kein Spass die eigenen Spieler zu kritisieren, es ist leider faktisch nicht zu leugnen :(

Persönlich habe ich mittlerweile wieder ein wenig Mut gefasst und traue mich wieder vorsichtig optimistisch die letzten 4 Spiele zu überstehen und hoffen, dass die Jungs inkl. Stöger alles für den 4 Platz geben.
6 Punkte aus 4 Spielen sollten doch bitte machbar sein.

Was danach kommt, das bleibt dem Triumvirat + Sammer zu analysieren und zu entscheiden.

Ich hoffe und bette für einen Volltreffer Trainer...und wieder mal bessere Entscheidungen bezüglich Kaderumbau...es tut einfach weh (nicht nur tabellarisch) hinter den sch. schlümpfen zu stehen und zu sehen wie die (nach einer Ewigkeit) wieder das Momentum auf ihrer Seite haben.

Marco: Wir haben es verkackt

DomJay @, Köln, Sonntag, 15. April 2018, 22:18 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

In der ersten Halbzeit haben wir nicht gut gespielt, Schalke hatte mehr Torchancen. Nach dem 0:1 > hatten wir ein wenig mehr Breite und Tiefe. Aber nach dem 0:2 war es ganz schwer. Wir sollten die > Fehler in den ersten 45 Minuten suchen. Wir haben die Räume nicht eng gemacht, haben Schalke > spielen lassen. Wir mussten nach dem Rückstand kommen, haben es aber nicht gut gemacht und > es einfach verkackt

Marco bringt es auf den Punkt.

Marco: Wir haben es verkackt

ChrisRF @, Sonntag, 15. April 2018, 22:43 (vor 6 Tagen) @ DomJay

Leider hat er dann aber auch noch gesagt, dass ihm in diesem Moment die Saisonziele völlig egal wären. Ich hätte wenigstens von ihm gedacht, dass es ihn interessieren würde, ob er in der CL spielt.

Marco: Wir haben es verkackt

hanno29 @, berlin, Sonntag, 15. April 2018, 22:47 (vor 6 Tagen) @ ChrisRF

Leider hat er dann aber auch noch gesagt, dass ihm in diesem Moment die Saisonziele völlig egal wären. Ich hätte wenigstens von ihm gedacht, dass es ihn interessieren würde, ob er in der CL spielt.

Ich hab das anders in gehört, zumindestens beim WDR, aber wenn er es so gesagt haben sollte, dann war wohl noch zu viel Blut in den Beinen

Marco: Wir haben es verkackt

ChrisRF @, Sonntag, 15. April 2018, 22:51 (vor 6 Tagen) @ hanno29

Er wurde bei Sky gefragt, wie es denn jetzt mit den Saisonzielen aussieht, also ob man glaubt, sie zu erreichen. Und dazu meinte er, dass ihm im Moment die Saisonziele völlig egal wären. Natürlich war er allgemein angefressen vom heutigen Spiel.

Marco: Wir haben es verkackt

Kulibi77, Sonntag, 15. April 2018, 22:52 (vor 6 Tagen) @ ChrisRF

Er wurde bei Sky gefragt, wie es denn jetzt mit den Saisonzielen aussieht, also ob man glaubt, sie zu erreichen. Und dazu meinte er, dass ihm im Moment die Saisonziele völlig egal wären. Natürlich war er allgemein angefressen vom heutigen Spiel.

Und was ist daran so schlimm?

Marco: Wir haben es verkackt

ChrisRF @, Sonntag, 15. April 2018, 22:59 (vor 6 Tagen) @ Kulibi77

Einem Spieler sollten allgemein die Saisonziele nicht egal sein. Natürlich weiß ich, dass es vielen Spielern ausschließlich ums Geldverdienen geht und dieser Grundsatz auf sie somit nicht zutrifft. Ich bin mir aber anhand seines bisherigen Verhaltens sehr sicher, dass Marco Reus kein solcher Spieler ist, und dass er sehr wohl an sportlichem Erfolg interessiert ist.

Somit finde ich es komisch, dass selbst von ihm eine solche Aussage kommt. Normalerweise sagt man dann doch immer: "Ab dem nächsten Spiel greifen wir wieder voll an um die CL zu erreichen" oder sowas ähnliches. Aber "egal" klingt nach Aufgabe oder Ratlosigkeit.

Marco: Wir haben es verkackt

Tommy43 @, Bestwig, Sonntag, 15. April 2018, 23:03 (vor 6 Tagen) @ ChrisRF

Reus hat das so gemeint, dass im Angesicht einer Niederlage gegen den Erzfeind ihn erstmal die Frage nach den Saisonzielen nicht interessiert. Er hat nicht gesagt, dass ihn Saisonziele auch morgen nicht interessieren werden....

Marco: Wir haben es verkackt

ChrisRF @, Sonntag, 15. April 2018, 23:14 (vor 6 Tagen) @ Tommy43

Ach Gott, der Erzfeind! Naja, wenn das so ist, dann hat man davon jedenfalls auf dem Platz nicht viel gemerkt.

Aber ist ja auch egal, am Ende zählt der Gesamtwettbewerb, und danach werden doch wohl hoffentlich BVB und S04 in der CL spielen. Dann fragt auch keiner mehr danach, wie denn das Derby ausgegangen ist. Allenfalls vom 4:4 in der Hinrunde wird man wohl auch in ein paar Jahren noch sprechen.

Übrigens, wenn wir im Fußball schon Begriffe wie "Feind" benutzen wollen, dann gibt es da ganz andere Kandidaten, wie Leipzig zum Beispiel. Da muss man sich ja geradezu fremdschämen, wenn die die Bundesliga in der CL vertreten. Zum Glück wird das wohl nächste Saison nicht vorkommen. Da sind mir die Blauen als echter Verein doch hundertmal lieber...

Marco: Wir haben es verkackt

Kulibi77, Sonntag, 15. April 2018, 23:02 (vor 6 Tagen) @ ChrisRF

Einem Spieler sollten allgemein die Saisonziele nicht egal sein. Natürlich weiß ich, dass es vielen Spielern ausschließlich ums Geldverdienen geht und dieser Grundsatz auf sie somit nicht zutrifft. Ich bin mir aber anhand seines bisherigen Verhaltens sehr sicher, dass Marco Reus kein solcher Spieler ist, und dass er sehr wohl an sportlichem Erfolg interessiert ist.

Somit finde ich es komisch, dass selbst von ihm eine solche Aussage kommt. Normalerweise sagt man dann doch immer: "Ab dem nächsten Spiel greifen wir wieder voll an um die CL zu erreichen" oder sowas ähnliches. Aber "egal" klingt nach Aufgabe oder Ratlosigkeit.

Er war halt vom Spiel so angekotzt, dass er in dem Moment einfach nicht drüber nachdenken will. Ist doch nachvollziehbar? Ich hatte auch erstmal kein Bock mich über Stöger oder die Mannschaft aufzuregen. Manchmal hat man erstmal einfach genug von dem ganzen Scheiß.

Marco: Wir haben es verkackt

ChrisRF @, Sonntag, 15. April 2018, 23:07 (vor 6 Tagen) @ Kulibi77

Klar, mir selbst geht es ja genauso. Ich hatte das Spiel eigentlich schon vorher abgehakt und mit der Niederlage gerechnet. Aber die Gesamtsituation in der Tabelle habe ich immer im Kopf, weil ich immer noch hoffe, dass die Mannschaft irgendwie mit Hängen und Würgen in der CL erreicht und wir dann vielleicht im nächsten Jahr die große Wende erleben.

Aber ja, auch ich gebe zu, im Moment kann diese Mannschaft bei mir keine Emotionen erwecken, weder positiv (da unfähig) noch negativ (da ich im Moment ohnehin von schwachen Leistungen ausgehe).

Daher hoffe ich halt eben, dass es wenigstens nicht noch soweit kommt, dass selbst ein Dortmunder Junge wie Marco Reus seinen Enthusiasmus für diesen Verein verliert.

Schmelzer im Interview mit RevierSport

FourrierTrans @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 22:18 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

"Und wieder einmal stand der BVB nach einem wichtigen Spiel mit leeren Händen da und musste sich fragen, warum er zu dieser Partie keine rechte Haltung entwickelt hatte. Wie schon beim Europapokal-Aus gegen den FC Salzburg, wie schon nach dem 0:6 beim FC Bayern München gelang der Mannschaft wenig. „Genau das ist unser Problem, das werden wir in dieser Saison auch nicht mehr so richtig geändert bekommen“, sagte Schmelzer, der zunehmend resigniert klang – und auch ratlos: „Das ist eine Frage, die wir uns natürlich auch immer stellen“, sagte er, als er auf die fehlende Leidenschaft angesprochen wurde".

Eine Frage die wir uns auch immer stellen. Aha.

Schmelzer im Interview mit RevierSport

Paolo @, Sonntag, 15. April 2018, 23:41 (vor 6 Tagen) @ FourrierTrans

Schmelzer hat eigentlich sehr gut gespielt bis zu seinem Patzer. Aber man muss auch sagen, dass die Defensive von der Offensive zunehmend weniger entlastet worden ist. Dann ist es klar, dass hinten die Fehler-Anfälligkeit steigt. Es wäre komisch, wenn man Fehlinvestitionen von ca. 100 Mio € bei einem Verein wie dem BVB nicht spürt.^^

Schmelzer im Interview mit RevierSport

Dennis-77, Montag, 16. April 2018, 09:33 (vor 5 Tagen) @ Paolo

Schmelzer hat gut gespielt...ahjaa, auch da hoffe ich jetzt mal auf die Ironie. Wenn es auch eine traurige Ironie wäre. Ich denke eher das Schmelzer sich überlegen sollte wie es weitergeht - als Kapitän hilflos und keine Führungsfigur, spielerisch und in den Abwehr- aber auch Offensivleistungen schon lange kein TOP Spieler mehr. Sämtliche Freistösse sowie Fernschüsse sind ein Graus.

Schmelzer im Interview mit RevierSport

BukausmTal @, Wuppertal, Sonntag, 15. April 2018, 22:38 (vor 6 Tagen) @ FourrierTrans
bearbeitet von BukausmTal, Sonntag, 15. April 2018, 22:43

"Und wieder einmal stand der BVB nach einem wichtigen Spiel mit leeren Händen da und musste sich fragen, warum er zu dieser Partie keine rechte Haltung entwickelt hatte. Wie schon beim Europapokal-Aus gegen den FC Salzburg, wie schon nach dem 0:6 beim FC Bayern München gelang der Mannschaft wenig. „Genau das ist unser Problem, das werden wir in dieser Saison auch nicht mehr so richtig geändert bekommen“, sagte Schmelzer, der zunehmend resigniert klang – und auch ratlos: „Das ist eine Frage, die wir uns natürlich auch immer stellen“, sagte er, als er auf die fehlende Leidenschaft angesprochen wurde".

Eine Frage die wir uns auch immer stellen. Aha.>

Schmelzer kann man sicherlich nicht vorwerfen, kämpferisch nicht alles zu geben.
Er war vor dem 1:0 nicht schlechter als der Rest der Kollegen.
Nach seinem schwerem Fehler war er völlig von der Rolle, spielte grottig wie kaum mal zuvor.
Schlimmer als seinen und Sokratis Fehler beim 1:0 fand ich allerdings die Lethargie von Sahin. Ein Sprintversuch hätte den Treffer verhindern können,
aber er trabte gemächlich vor sich hin.

Ich denke, die fehlende Leidenschaft hängt insgesamt auch mit der fehlenden Orientierung auf dem Platz zusammen. Da ist ja gar kein Konzept auf dem Platz zu erkennen, null Kompaktheit, kein Eingespieltsein, einfach kein Plan.
Und vermutlich kommt dann, wenn gar nichts läuft, schnell Angst dazu.

Und wie soll ein Trainer Leidenschaft vermitteln, der beim Rückstand im Derby so aussieht, als käme er gerade aus einem Entspannungsbad?

Schmelzer im Interview mit RevierSport

Kulibi77, Sonntag, 15. April 2018, 22:51 (vor 6 Tagen) @ BukausmTal

Schlimmer als seinen und Sokratis Fehler beim 1:0 fand ich allerdings die Lethargie von Sahin. Ein Sprintversuch hätte den Treffer verhindern können,
aber er trabte gemächlich vor sich hin.

Er hat den leeren Raum abgesichert! Irgendwer muss nun mal Verantwortung übernehmen! ;-)

Schmelzer im Interview mit RevierSport

guy_incognito @, Hamburg, Sonntag, 15. April 2018, 22:47 (vor 6 Tagen) @ BukausmTal

Wie du schon schreibst, sind es die einfachen Dinge.

Und das heißt für mich alles zu tun, um Fehler, die passieren, auszubügeln.

Sahin und Schmelzer waren beide an Caliguri dran. Wieso zum Teufel kommt keiner auf die Idee, ein taktisches Foul zu machen?

Bei Schmelzer gebe ich dir recht. Er kämpft, bzw. versucht, dass es so aussieht. Aus meiner Sicht reicht das aber nicht (mehr).

Aber Sahin gehört in jedem Fall im Sommer aussortiert. Wie der auf dem Platz rumlamentiert und fuchelt, selbst aber nie anspielbereit ist. Und sich dann noch erdreistet, nach Grottenkicks (Freiburg) den Trainer anzuzählen.

Schmelzer im Interview mit RevierSport

guy_incognito @, Hamburg, Sonntag, 15. April 2018, 22:25 (vor 6 Tagen) @ FourrierTrans

Mittlerweile ist seine Performance am Mikro ähnlich schlecht wie die auf dem Platz.

Das kann Sahin noch nicht vorwerfen. Bei seinen 3 km pro Spiel hat er dafür aber auch immer genügend Luft.

Schmelzer im Interview mit RevierSport

Ingenieur84 @, Hamburg/Ville de Montréal, Sonntag, 15. April 2018, 22:36 (vor 6 Tagen) @ guy_incognito

Schmelzer wirkte in Interviews schon immer völlig überfordert. Völlig nervös und hibbelig ließ er sich schon mehrfach von Reportern vorführen.

Schmelzer im Interview mit RevierSport

BVBMenden ⌂ @, Menden (Sauerland), Sonntag, 15. April 2018, 22:41 (vor 6 Tagen) @ Ingenieur84

Schmelzer wirkte in Interviews schon immer völlig überfordert. Völlig nervös und hibbelig ließ er sich schon mehrfach von Reportern vorführen.

Das ist jetzt nicht sooooo das Argument, was ich gegen ihn ins Feld führen würde...

Schmelzer im Interview mit RevierSport

Kulibi77, Sonntag, 15. April 2018, 22:49 (vor 6 Tagen) @ BVBMenden

Schmelzer wirkte in Interviews schon immer völlig überfordert. Völlig nervös und hibbelig ließ er sich schon mehrfach von Reportern vorführen.


Das ist jetzt nicht sooooo das Argument, was ich gegen ihn ins Feld führen würde...

Zorc, Reuter, Wörns, Kehl, Hummels ... und heute: Schmelzer.

Ich halte ihn für eine vollkommene Fehlbesetzung als Kapitän. Er ist ein guter Außenverteidiger und er kann auch gerne weiterhin diese Position beim BVB besetzen. Aber bitte nicht mehr als Kapitän.

Schmelzer im Interview mit RevierSport

MDomi, Montag, 16. April 2018, 06:42 (vor 5 Tagen) @ Kulibi77

Das Problem war immer die Alternative, die es nicht gibt.

Schmelzer im Interview mit RevierSport

Smeller @, Dortmund, Montag, 16. April 2018, 06:56 (vor 5 Tagen) @ MDomi

Eben. Ich verstehe ja, dass man sagt, Schmelle sei kein richtiger Führungsspieler, aber wen haben wir denn in der Mannschaft, der dieser Rolle gerecht wird?

Schmelzer im Interview mit RevierSport

Nolte, Montag, 16. April 2018, 09:29 (vor 5 Tagen) @ Smeller

Reus, wenn fit, kann das eher. Mittlerweile ist glücklicherweise Toprak da. Diese Beiden müssen, egal in welcher Reihenfolge, unsere ersten beiden Kapitäne sein.

Schmelzer im Interview mit RevierSport

BukausmTal @, Wuppertal, Sonntag, 15. April 2018, 22:44 (vor 6 Tagen) @ BVBMenden

Schmelzer wirkte in Interviews schon immer völlig überfordert. Völlig nervös und hibbelig ließ er sich schon mehrfach von Reportern vorführen.


Das ist jetzt nicht sooooo das Argument, was ich gegen ihn ins Feld führen würde...>

Du hast doch schon die besten Argumente alle vorgebracht,
dass er halt eine Wurst sei.

Unser Kapitän Marcel...

BVBMenden ⌂ @, Menden (Sauerland), Sonntag, 15. April 2018, 21:37 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

...Schmelzer: ich habe das jetzt schon 200 mal bei Fussballschauen gesagt: wäre der Typ ein Rechtsfuss, er würde mit Glück beim BSV Menden in der Landesliga spielen. Er sollte so froh sein, in den letzten Jahren bevorteilt worden zu sein. Was aber sieht man? Nichts. Keine Führung. Keine Lust. Keine Galle. Eine Wurst.

Und bevor jetzt alle kommen und sagen, warum immer Schmelle: wir haben mehrere davon, aber er hat sich halt zum Kapitän gemobbt...

Unser Kapitän Marcel...

Blarry @, Essen, Sonntag, 15. April 2018, 22:27 (vor 6 Tagen) @ BVBMenden

Vor allem muss sich Schmelle jeden Abend den Dödel mit Bepanthen einschmieren, so viele Perlen kritischer Borussen sich von ihm knallen lassen.

Kinder, Kinder.

Unser Kapitän Marcel...

BVBMenden ⌂ @, Menden (Sauerland), Sonntag, 15. April 2018, 22:35 (vor 6 Tagen) @ Blarry

Vor allem muss sich Schmelle jeden Abend den Dödel mit Bepanthen einschmieren, so viele Perlen kritischer Borussen sich von ihm knallen lassen.

Kinder, Kinder.

Von mir aus kann er sich durch das gesamte Ruhrgebiet pimpern, weil er so ein Erfolgreichen ist...er bleibt fußballerisch eine ziemliche Wurst. Das war übrigens schon immer so.

Unser Kapitän Marcel...

BVBMenden ⌂ @, Menden (Sauerland), Sonntag, 15. April 2018, 22:30 (vor 6 Tagen) @ Blarry

Vor allem muss sich Schmelle jeden Abend den Dödel mit Bepanthen einschmieren, so viele Perlen kritischer Borussen sich von ihm knallen lassen.

Kinder, Kinder.

Vielleicht ist es einfach spät, aber dein Satz macht keinerlei Sinn...;-)

Unser Kapitän Marcel...

NintendoDS ⌂ @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 22:19 (vor 6 Tagen) @ BVBMenden

...Schmelzer: ich habe das jetzt schon 200 mal bei Fussballschauen gesagt: wäre der Typ ein Rechtsfuss, er würde mit Glück beim BSV Menden in der Landesliga spielen. Er sollte so froh sein, in den letzten Jahren bevorteilt worden zu sein. Was aber sieht man? Nichts. Keine Führung. Keine Lust. Keine Galle. Eine Wurst.

Woher willst Du das wissen und wofür braucht er die beim Fußball?

Unser Kapitän Marcel...

Talentförderer @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 21:39 (vor 6 Tagen) @ BVBMenden

Tja manche haben Glück und Weltfußbalöer wie du dürfen nur auf der Couch sitzen und Fußballprofis beleidigen. Da hats bei dir wohl nichtmal zur Kreisliga gereicht. ;)

Unser Kapitän Marcel...

Ravenga @, Essen-West, Sonntag, 15. April 2018, 22:07 (vor 6 Tagen) @ Talentförderer

Aus dem Interview von schwatzgelb.de mit Constantin Eckner von spielverlagerung.de (03.01.2018):

schwatzgelb.de: Constantin Eckner wird im Januar in Personalunion neuer Trainer und Sportdirektor von Borussia Dortmund. Welchen Fußball würdest du mit dem zur Verfügung stehenden Kader spielen lassen und auf welchen Positionen siehst du den größten Nachholbedarf? Welche Spieler könnten konkret für den BVB interessant sein?

Eckner: [...] Nachholbedarf sehe ich in der Innen- und Rechtsverteidigung sowie im Sturmzentrum.

Aber dann haben der Typ von Spielverlagerung, Trainergott Tuchel, Trainerniete Klopp und all die anderen eben keine Ahnung und sie sehen alle nicht, dass Schmelzer nicht mal drittligatauglich ist. ¯\_(ツ)_/¯

Unser Kapitän Marcel...

Will Kane @, Saarbrücken, Sonntag, 15. April 2018, 22:52 (vor 6 Tagen) @ Ravenga

Aus dem Interview von schwatzgelb.de mit Constantin Eckner von spielverlagerung.de (03.01.2018):

schwatzgelb.de: Constantin Eckner wird im Januar in Personalunion neuer Trainer und Sportdirektor von Borussia Dortmund. Welchen Fußball würdest du mit dem zur Verfügung stehenden Kader spielen lassen und auf welchen Positionen siehst du den größten Nachholbedarf? Welche Spieler könnten konkret für den BVB interessant sein?

Eckner: [...] Nachholbedarf sehe ich in der Innen- und Rechtsverteidigung sowie im Sturmzentrum.

Aber dann haben der Typ von Spielverlagerung, Trainergott Tuchel, Trainerniete Klopp und all die anderen eben keine Ahnung und sie sehen alle nicht, dass Schmelzer nicht mal drittligatauglich ist. ¯\_(ツ)_/¯

Nun liegen die Jungs von spielverlagerung.de auch nicht immer richtig. Ihre Analysen sind z.T. wirklich gut, mitunter sogar ausgezeichnet. Mit ihren Prognosen allerdings liegen sie sehr häufig daneben. Constantin Eckner lag nicht falsch, wenn er in der Innenverteidigung und im Sturmzentrum Nachholbedarf sah. Dort hat die Clubführung ja auch gehandelt. Was die Rechtsverteidigung anbelangt galt dies mMn nur eingeschränkt. Piszczek ist erkennbar nicht mehr auf dem Niveau früherer Tage, aber hier ging es wohl eher um einen adäquaten Ersatz für ihn. Das auch bereits zur Winterpause klar erkennbare Kernproblem des Kaders liegt allerdings im zentralen/defensiven Mittelfeld. Hier wären es nicht nur meiner Meinung nach 2 neue Spieler, die benötigt werden.

Nicht falsch verstehen, ich maße mir nicht an, den Jungs von spielverlagerung.de auf ihrem ureigensten Feld überlegen zu sein. Doch wenn man sich ein wenig intensiver gerade mit dem Thema Taktik auseinandersetzt, kommt man recht schnell zu der Erkenntnis, dass es nicht nur eine Wahrheit gibt.

Was Schmelzer anbelangt, so gehöre ich nicht zu denjenigen, die ihn als den Kern des Übels identifizieren. Wo wir bei spielverlagerung.de waren: Martin Rafelt hat den Spieler Schmelzer (neben anderen) in seinem Buch ‚Vollgasfußball‘ ausgezeichnet analysiert und beschrieben. Treffender geht es mMn nicht. Abhängig von der Art und Weise, wie er in das Mannschaftsspiel eingebunden wird und welche individuellen Fähigkeiten erwartet werde, kann er entweder äußerst hilfreich 7nd wertvoll oder ein Risiko für die Mannschaft sein. Letzteres ist er auch unter Stöger sicher nicht, auch wenn ihm heute dieser dumme Stockfehler unterlaufen ist. Dennoch muss man diese entstandene Situation besser lösen, da haben andere Mitspieler nicht richtig reagiert und agiert.

Gefreut hätte ich mich, wenn Beste im Saisonverlauf mal eine Chance bekommen hätte. In der Vorbereitung hat er durchaus passabel gespielt. Aber als Außenstehender kann man natürlich die tatsächliche Leistungsfähigkeit unter ernsthaften Bedungungen nicht einschätzen. Aber genauso wie auf der RAV-Position, werden wir auch auf der linken Abwehrseite eine Nachfolgelösung haben müssen. Schmelzer wie Piszczek fallen immer öfter verletzungsbrdingt aus und haben bei allem Respekt ihren Zenit überschritten. Toljan hat sich noch nicht als wirkliche Alternative gezeigt und ob er es werden kann, ist fraglich.

Unser Kapitän Marcel...

Ravenga @, Essen-West, Sonntag, 15. April 2018, 23:14 (vor 6 Tagen) @ Will Kane

Das sehe ich alles durchaus ähnlich. Ging mir persönlich nur um dieses Gerede, Schmelzer habe in der Bundesliga nichts verloren. Wenn er wirklich so katastrophal wäre, sollte man ja meinen, dass unabhängige Leute mit geschultem Auge auf die Frage, wo sie Nachholbedarf sähen, prompt mit "Linksverteidiger" antworten müssten. Fand ich damals schon bemerkenswert, weil ich eigentlich erwartet hätte, dass Eckner "Außenverteidigung" antwortet, er sich stattdessen aber explizit auf die Rechtsverteidiger-Position bezieht. Da wird es sicher auch andere Expertenmeinungen geben, dennoch ärgern mich diese ewig gleichen Aussagen, Schmelzers Niveau sei nicht gut genug für die Bundesliga, angesichts von Expertenaussagen und 427 Einsätzen in Bundesliga, Pokal, Europa League und Champions League unter vier Trainern, wovon zwei zur europäischen Trainerelite zählen. Dass man seine Leistungen (gerade heute offenbar, habe das Spiel nicht gesehen) kritisch sehen muss, sowohl auf und neben dem Platz, ist da eine völlig andere Baustelle, die man durchaus auch diskutieren kann und muss, aber dann bitte auf einem anderen Niveau.

Unser Kapitän Marcel...

Will Kane @, Saarbrücken, Montag, 16. April 2018, 00:29 (vor 6 Tagen) @ Ravenga

Das sehe ich alles durchaus ähnlich. Ging mir persönlich nur um dieses Gerede, Schmelzer habe in der Bundesliga nichts verloren. Wenn er wirklich so katastrophal wäre, sollte man ja meinen, dass unabhängige Leute mit geschultem Auge auf die Frage, wo sie Nachholbedarf sähen, prompt mit "Linksverteidiger" antworten müssten. Fand ich damals schon bemerkenswert, weil ich eigentlich erwartet hätte, dass Eckner "Außenverteidigung" antwortet, er sich stattdessen aber explizit auf die Rechtsverteidiger-Position bezieht. Da wird es sicher auch andere Expertenmeinungen geben, dennoch ärgern mich diese ewig gleichen Aussagen, Schmelzers Niveau sei nicht gut genug für die Bundesliga, angesichts von Expertenaussagen und 427 Einsätzen in Bundesliga, Pokal, Europa League und Champions League unter vier Trainern, wovon zwei zur europäischen Trainerelite zählen. Dass man seine Leistungen (gerade heute offenbar, habe das Spiel nicht gesehen) kritisch sehen muss, sowohl auf und neben dem Platz, ist da eine völlig andere Baustelle, die man durchaus auch diskutieren kann und muss, aber dann bitte auf einem anderen Niveau.

Es ist nun einmal so, dass gerne ein Sündenbock gesucht und dann auch gefunden wird. Das personifizierte Übel ist eben besser zu greifen und zu verstehen, als ein komplexes Konglomerat von Gründen. Wobei es selbstverständlich absolut legitim ist, einen Spieler kritisch zu sehen. Diese Kritik sollte dabei mN mit Begründungen operieren und nicht pauschalisieren.

Unser Kapitän Marcel...

Kulibi77, Sonntag, 15. April 2018, 23:18 (vor 6 Tagen) @ Ravenga

Das sehe ich alles durchaus ähnlich. Ging mir persönlich nur um dieses Gerede, Schmelzer habe in der Bundesliga nichts verloren. Wenn er wirklich so katastrophal wäre, sollte man ja meinen, dass unabhängige Leute mit geschultem Auge auf die Frage, wo sie Nachholbedarf sähen, prompt mit "Linksverteidiger" antworten müssten. Fand ich damals schon bemerkenswert, weil ich eigentlich erwartet hätte, dass Eckner "Außenverteidigung" antwortet, er sich stattdessen aber explizit auf die Rechtsverteidiger-Position bezieht. Da wird es sicher auch andere Expertenmeinungen geben, dennoch ärgern mich diese ewig gleichen Aussagen, Schmelzers Niveau sei nicht gut genug für die Bundesliga, angesichts von Expertenaussagen und 427 Einsätzen in Bundesliga, Pokal, Europa League und Champions League unter vier Trainern, wovon zwei zur europäischen Trainerelite zählen. Dass man seine Leistungen (gerade heute offenbar, habe das Spiel nicht gesehen) kritisch sehen muss, sowohl auf und neben dem Platz, ist da eine völlig andere Baustelle, die man durchaus auch diskutieren kann und muss, aber dann bitte auf einem anderen Niveau.

Schmelzer ist halt kein Lahm, der selbst in seinen schlechten Spielen eigentlich nie wirklich schwere Fehler wie Schmelzer heute gemacht hat, aber er ist ein zuverlässiger erfahrener arbeitswilliger Außenverteidiger auf einem sehr hohen Niveau (in guter Form). Ist ja nicht so dass es solche Außenverteidiger wie Sand am Meer gibt...

Unser Kapitän Marcel...

Ravenga @, Essen-West, Sonntag, 15. April 2018, 23:39 (vor 6 Tagen) @ Kulibi77

Das sehe ich alles durchaus ähnlich. Ging mir persönlich nur um dieses Gerede, Schmelzer habe in der Bundesliga nichts verloren. Wenn er wirklich so katastrophal wäre, sollte man ja meinen, dass unabhängige Leute mit geschultem Auge auf die Frage, wo sie Nachholbedarf sähen, prompt mit "Linksverteidiger" antworten müssten. Fand ich damals schon bemerkenswert, weil ich eigentlich erwartet hätte, dass Eckner "Außenverteidigung" antwortet, er sich stattdessen aber explizit auf die Rechtsverteidiger-Position bezieht. Da wird es sicher auch andere Expertenmeinungen geben, dennoch ärgern mich diese ewig gleichen Aussagen, Schmelzers Niveau sei nicht gut genug für die Bundesliga, angesichts von Expertenaussagen und 427 Einsätzen in Bundesliga, Pokal, Europa League und Champions League unter vier Trainern, wovon zwei zur europäischen Trainerelite zählen. Dass man seine Leistungen (gerade heute offenbar, habe das Spiel nicht gesehen) kritisch sehen muss, sowohl auf und neben dem Platz, ist da eine völlig andere Baustelle, die man durchaus auch diskutieren kann und muss, aber dann bitte auf einem anderen Niveau.


Schmelzer ist halt kein Lahm, der selbst in seinen schlechten Spielen eigentlich nie wirklich schwere Fehler wie Schmelzer heute gemacht hat, aber er ist ein zuverlässiger erfahrener arbeitswilliger Außenverteidiger auf einem sehr hohen Niveau (in guter Form). Ist ja nicht so dass es solche Außenverteidiger wie Sand am Meer gibt...

Jo. Man sollte auf jeden Fall die Augen nach einer Alternative offen halten, aber das klingt gerade auf dem LV-Markt leichter gesagt als getan. Alle bisherigen Versuche, Schmelzer einen ernsthaften Konkurrenten an die Seite zu stellen, sind ja krachend gescheitert, obwohl es bei Guerreiro recht vielversprechend aussah. Bringt ja auch nichts einen LV aus Gründen des Aktionismus zu verpflichten. Allerdings wird Schmelzer ja nicht jünger und mir stellt sich schon die Frage, ob dieses "grundsolide", was Schmelzer verkörpert, langfristig für die Ambitionen des BVB ausreicht.

Unser Kapitän Marcel...

ottoLFC @, Rügen, Sonntag, 15. April 2018, 22:02 (vor 6 Tagen) @ Talentförderer

Fakt ist, das seine Leistungen schon lange nicht mehr Bundesligatauglich sind.

Unser Kapitän Marcel...

DomJay @, Köln, Sonntag, 15. April 2018, 22:04 (vor 6 Tagen) @ ottoLFC
bearbeitet von DomJay, Sonntag, 15. April 2018, 22:07

Fakt ist, das seine Leistungen schon lange nicht mehr Bundesligatauglich sind.

Und deshalb setzt nach Klopp, Tuchel und Bosz nun mit Stöger der vierte Trainer in Folge auf ihn?

Vor allen Leuten müsste Stöger es nicht tun, da sein Vertrag bis Saisonende läuft.

Unser Kapitän Marcel...

guy_incognito @, Hamburg, Sonntag, 15. April 2018, 22:21 (vor 6 Tagen) @ DomJay

Schmelzer hat im Verbund mit Kevin oder Reus vor ihm unter Klopp super funktioniert. Das lag an guter Fitness und gutem Mannschaftsspiel.

Er ist aber ein sehr limitierter Fußballspieler. Das war schon früher so.

Und sobald er mehr auf sich selbst gestellt ist, fällt es umso doller auf.

Unser Kapitän Marcel...

Talentförderer @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 22:23 (vor 6 Tagen) @ guy_incognito

Wäre Guerreiro nicht so ein Blender oder würde sich mal ein Alaba oder sonstwer zu uns verirren, würde er auch nicht mehr Stammspieler sein. Das passiert aber nicht. ;)

Unser Kapitän Marcel...

Sivas @, Sonntag, 15. April 2018, 22:38 (vor 6 Tagen) @ Talentförderer

Wir könnte uns bei 90% der Bundesliga Clubs bedienen, wirklich jeder LV dieser Clubs wäre mindestens genau so gut wie Schmelzer. Es gib in der Liga wohl keinen der es schlechter machen würde als Schmelzer, grade unter Anbetracht der besseren Mitspieler, Trainingsmöglichkeiten etc.


Schmelzer ist das mit Abstand schwächste Glied in der Kette, genau an diesen Punkte gilt es sich zu verbessern.
Anstatt Schwachstellen auszubessern, befördert Watzke ihm zum Kapitän.

Ich glaube nicht das Tuchel ihn freiwillige zum Kapitän gemacht hat, dazu waren die Aussagen nach der Ernennung und die Relativierung des Kapitän zu deutlich.

Unser Kapitän Marcel...

Ravenga @, Essen-West, Sonntag, 15. April 2018, 23:40 (vor 6 Tagen) @ Sivas

Wir könnte uns bei 90% der Bundesliga Clubs bedienen, wirklich jeder LV dieser Clubs wäre mindestens genau so gut wie Schmelzer.

So wie Joo-Ho Park oder Jeremy Toljan? Vielleicht sollten wir auch über Dennis Aogo nachdenken...

Unser Kapitän Marcel...

FullHD @, Sonntag, 15. April 2018, 22:43 (vor 6 Tagen) @ Sivas

Ist doch kein Geheimnis, dass Tuchel Reus wollte. Der war allerdings längerfristig Verletzt und eine genaue Rückkehr stand nicht fest und so wurde es dann Schmelle

Unser Kapitän Marcel...

NintendoDS ⌂ @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 22:42 (vor 6 Tagen) @ Sivas

Wir könnte uns bei 90% der Bundesliga Clubs bedienen, wirklich jeder LV dieser Clubs wäre mindestens genau so gut wie Schmelzer. Es gib in der Liga wohl keinen der es schlechter machen würde als Schmelzer, grade unter Anbetracht der besseren Mitspieler, Trainingsmöglichkeiten etc.


Schmelzer ist das mit Abstand schwächste Glied in der Kette, genau an diesen Punkte gilt es sich zu verbessern.
Anstatt Schwachstellen auszubessern, befördert Watzke ihm zum Kapitän.

Ich glaube nicht das Tuchel ihn freiwillige zum Kapitän gemacht hat, dazu waren die Aussagen nach der Ernennung und die Relativierung des Kapitän zu deutlich.

Aber natürlich, Watzke hat ihn zum Kapitän befördert. Es wird hier immer grotesker.

Unser Kapitän Marcel...

Fussel @, Sonntag, 15. April 2018, 22:12 (vor 6 Tagen) @ DomJay

Haste doch gehört, der mobbt sich doch nur inne Mannschaft.
Da muss er echt gut drin sein.

Vorm Anachlag war er ja auch schon Grütze.
Ach und Kapitän, pffft, stellt sich inne Kamera mit seiner Frisur - unfassbar.


Tja was soll man sagen.


Jeder darf ma scheiße spielen, nur die Hassbjekte nicht, da isset dann wieder wie auf Kirmes hier.
Und Kritik bitte immer mit Tuchel anführen und übertreiben..
.

Unser Kapitän Marcel...

Reconman, Bad Aibling, Sonntag, 15. April 2018, 22:07 (vor 6 Tagen) @ DomJay

Wohl Mangels Alternative, jedoch baut Schmelzer von Woche zu Woche mehr ab.

Unser Kapitän Marcel...

DomJay @, Köln, Sonntag, 15. April 2018, 22:12 (vor 6 Tagen) @ Reconman

Wohl Mangels Alternative, jedoch baut Schmelzer von Woche zu Woche mehr ab.

Überzeugt mich nicht, hätte er gar kein BL Niveau würde er nicht spielen.

Unser Kapitän Marcel...

d0g1am. @, Salzburg, Sonntag, 15. April 2018, 21:42 (vor 6 Tagen) @ Talentförderer

Tja manche haben Glück und Weltfußbalöer wie du dürfen nur auf der Couch sitzen und Fußballprofis beleidigen. Da hats bei dir wohl nichtmal zur Kreisliga gereicht. ;)

Recht hat er aber trotzdem. Schmelle war heute, so sehr ich ihn mag, einer der schlechtesten. Und aus der Truppe noch jemanden negativ herauszuheben, soll schon was heißen. Kam überhaupt irgendein Pass von Schmelle an? Auch von der Körpersprache und seinem ganzen Auftreten heute kein Kapitän. Große Enttäuschung...

Genauso Sahin: Zeigt immer nur zu einem seiner Mitspieler, während er selbst hinter einem Gegenspieler steht. Unfassbar...

Unser Kapitän Marcel...

Talentförderer @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 21:44 (vor 6 Tagen) @ d0g1am.

Schmelzer war heute grausam schlecht. Ja. Und er war insgesamt schonmal besser und baut seit Jahren ab, ja. Der Rest ist - mit Verlaub - Müll. Der spielt jedem von euch hier noch nen Knoten in die Beine. ;)

Unser Kapitän Marcel...

kriwi09 @, Sonntag, 15. April 2018, 22:08 (vor 6 Tagen) @ Talentförderer

Schmelle schien stark, als er Großkreutz vor sich hatte und dieser direkt oder im Dreieck mit Schmelle Barrios bediente.

Schmelle kann nicht alles gleichzeitig, und Kevin hat ihm in der Rückwärtsbewegung auch noch unterstützt.

Musterbeispiel als Kevin den Robben aus dem Spiel genommen hatte (Klopp: und wenn Robben pissen geht, gehst du mit - oder so ähnlich)

Das ist schon alles lange her.

Unser Kapitän Marcel...

BVBMenden ⌂ @, Menden (Sauerland), Sonntag, 15. April 2018, 21:47 (vor 6 Tagen) @ Talentförderer

Schmelzer war heute grausam schlecht. Ja. Und er war insgesamt schonmal besser und baut seit Jahren ab, ja. Der Rest ist - mit Verlaub - Müll. Der spielt jedem von euch hier noch nen Knoten in die Beine. ;)

Das Schlimme ist: genau das glaube ich leider nicht.

Unser Kapitän Marcel...

FourrierTrans @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 21:47 (vor 6 Tagen) @ Talentförderer

Schmelzer war heute grausam schlecht. Ja. Und er war insgesamt schonmal besser und baut seit Jahren ab, ja. Der Rest ist - mit Verlaub - Müll. Der spielt jedem von euch hier noch nen Knoten in die Beine. ;)

Naja, für uns würde aber auch keiner drölftausend Euro am Tag zahlen :)

Unser Kapitän Marcel...

d0g1am. @, Salzburg, Sonntag, 15. April 2018, 21:46 (vor 6 Tagen) @ Talentförderer

Schmelzer war heute grausam schlecht. Ja. Und er war insgesamt schonmal besser und baut seit Jahren ab, ja. Der Rest ist - mit Verlaub - Müll. Der spielt jedem von euch hier noch nen Knoten in die Beine. ;)

Und weil wir es nicht besser können, dürfen wir ihn nicht kritisieren?

Unser Kapitän Marcel...

Talentförderer @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 21:48 (vor 6 Tagen) @ d0g1am.

Ach ja. Er hat Kreisliga Niveau ist Kritik. Ich vergesse immer dass ich im Forum des Todes bin. ;) Na hoffentlich holt man nächste Saison mal einen vernünftigen. Dürfte ja jeder Drittligaspieler eine Verstärkung sein.

Unser Kapitän Marcel...

beygo @, Bayreuth, Sonntag, 15. April 2018, 21:57 (vor 6 Tagen) @ Talentförderer

Ach ja. Er hat Kreisliga Niveau ist Kritik. Ich vergesse immer dass ich im Forum des Todes bin. ;) Na hoffentlich holt man nächste Saison mal einen vernünftigen. Dürfte ja jeder Drittligaspieler eine Verstärkung sein.

Chris Löwe.

Unser Kapitän Marcel...

BVBMenden ⌂ @, Menden (Sauerland), Sonntag, 15. April 2018, 21:49 (vor 6 Tagen) @ Talentförderer

Ach ja. Er hat Kreisliga Niveau ist Kritik. Ich vergesse immer dass ich im Forum des Todes bin. ;) Na hoffentlich holt man nächste Saison mal einen vernünftigen. Dürfte ja jeder Drittligaspieler eine Verstärkung sein.

Nicht Kreisliga. Landesliga. Vielleicht.

Unser Kapitän Marcel...

BVBMenden ⌂ @, Menden (Sauerland), Sonntag, 15. April 2018, 21:41 (vor 6 Tagen) @ Talentförderer

Tja manche haben Glück und Weltfußbalöer wie du dürfen nur auf der Couch sitzen und Fußballprofis beleidigen. Da hats bei dir wohl nichtmal zur Kreisliga gereicht. ;)

Bezirksliga. Also eine Liga unter Schmelle..,

Unser Kapitän Marcel...

Talentförderer @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 21:43 (vor 6 Tagen) @ BVBMenden

Unfassbar. Da würde ich auch als Hals auf Schmelle schieben. Und dann hat der auch noch eine heiße, Dosenbier trinkende Traumfrau abbekommen. Das Leben nervt.

Unser Kapitän Marcel...

BVBMenden ⌂ @, Menden (Sauerland), Sonntag, 15. April 2018, 21:45 (vor 6 Tagen) @ Talentförderer

Unfassbar. Da würde ich auch als Hals auf Schmelle schieben. Und dann hat der auch noch eine heiße, Dosenbier trinkende Traumfrau abbekommen. Das Leben nervt.

Och. Ich bin mit meiner Ollen ziemlich zufrieden...;-) Ich weiß auch was ich fußballerisch kann. Nicht viel. Das habe ich Schmelle voraus. Ich weiß das. Er träumt noch von Jogi...

Unser Kapitän Marcel...

FullHD @, Sonntag, 15. April 2018, 21:44 (vor 6 Tagen) @ Talentförderer

Naja auch ganz ohne Neid, die Ballannahme vor dem 0:1 würde ich auch noch hinkriegen

Unser Kapitän Marcel...

Burgsmüller84 @, Sonntag, 15. April 2018, 21:48 (vor 6 Tagen) @ FullHD

Zumindest wäre der größere Teil der Tribüne in der Lage, den Gegenspieler dann nicht einfach mit Ball weglaufen zu lassen. Siehe auch Sahins Aktion in Hannover.

Das sind zwei Spieler, die gern gut aussehen möchten und sich für ein Foul zur richtigen Zeit zu fein sind.

Unser Kapitän Marcel...

Talentförderer @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 21:45 (vor 6 Tagen) @ FullHD

Die Ballannahme war nicht das Problem. Nicht zu bemerken dass ein Blauer auf ihn zurennt schon eher. ;)

Unser Kapitän Marcel...

FullHD @, Sonntag, 15. April 2018, 21:47 (vor 6 Tagen) @ Talentförderer

Wenn einem der Ball nicht das halbe Spielfeld wegspringt, dann macht auch ein ankommender Gegner nicht so viel aus, da man dann immer noch ins Dribbling gehen könnte oder einen Pass spielen, aber so ist er ja nichtmal mehr in den Zweikampf gekommen.

Unser Kapitän Marcel...

Pa1n @, Südraum LE, Sonntag, 15. April 2018, 23:55 (vor 6 Tagen) @ FullHD

Wenn einem der Ball nicht das halbe Spielfeld wegspringt, dann macht auch ein ankommender Gegner nicht so viel aus, da man dann immer noch ins Dribbling gehen könnte oder einen Pass spielen, aber so ist er ja nichtmal mehr in den Zweikampf gekommen.

Der Ball ist nicht weggesprungen, er hat ihn in einen leer gedachten Raum gelegt.

Stöger zum Spiel: Die Unterschiede waren nicht so groß

hanno29 @, berlin, Sonntag, 15. April 2018, 21:37 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Stöger bei @SkySportDE: "Die Unterschiede waren nicht so groß [...] wir haben Qualität und sind zuversichtlich, uns für die Champions League zu qualifizieren [...] Brauchen noch 2-3 Siege."

2-3 Siege...wo lebt der denn?

Das andere spricht für sich selbst..........

Stöger zum Spiel: Die Unterschiede waren nicht so groß

Floatdownstream @, Lünen, Sonntag, 15. April 2018, 21:40 (vor 6 Tagen) @ hanno29

Realitätsverweigerung ist eines unserer größten Probleme. Aber bei allen.

Stöger zum Spiel: Die Unterschiede waren nicht so groß

Mercutio78 @, Hamburg, Sonntag, 15. April 2018, 21:53 (vor 6 Tagen) @ Floatdownstream

Ja das ist wirklich beeindruckend. Vor Spielen immer von Siegen, der eigenen Qualität und all das Reden, und dann regelmäßig derartige Spiele abliefern. Nach diesem Spiel (in Verbindung mit anderen miesen Spielen) von 2-3 Siegen zu sprechen ist bodenlos.

Aber das wird ja von oben vorgelebt. Wie sollen dann Mannschaft und Trainer in die Realität finden?

Stöger zum Spiel: Die Unterschiede waren nicht so groß

DomJay @, Köln, Sonntag, 15. April 2018, 21:38 (vor 6 Tagen) @ hanno29

Stöger bei @SkySportDE: "Die Unterschiede waren nicht so groß [...] wir haben Qualität und sind zuversichtlich, uns für die Champions League zu qualifizieren [...] Brauchen noch 2-3 Siege."

2-3 Siege...wo lebt der denn?

Das andere spricht für sich selbst..........

Da würde ich ihm sogar recht geben. Ohne die individuellen Fehler geht es möglicherweise 0:0 aus.

Stöger zum Spiel: Die Unterschiede waren nicht so groß

guy_incognito @, Hamburg, Sonntag, 15. April 2018, 22:14 (vor 6 Tagen) @ DomJay

In der Tat.

Schalke hatte zuvor in 50 Minuten genau die eine Chance durch Schöpf nach 6 Minuten. Ansonsten haben wir kaum etwas zugelassen.

Und das trotz einer so heterogenen Mannschaftsperformance... die individuelle Klasse ist halt da.

Stöger zum Spiel: Die Unterschiede waren nicht so groß

-RoB- @, 35 KM vom WS entfernt, Sonntag, 15. April 2018, 21:51 (vor 6 Tagen) @ DomJay

Stöger bei @SkySportDE: "Die Unterschiede waren nicht so groß [...] wir haben Qualität und sind zuversichtlich, uns für die Champions League zu qualifizieren [...] Brauchen noch 2-3 Siege."

2-3 Siege...wo lebt der denn?

Das andere spricht für sich selbst..........


Da würde ich ihm sogar recht geben. Ohne die individuellen Fehler geht es möglicherweise 0:0 aus.

Würde ihm auch Recht geben. Es war ein Derby auf niedrigem Niveau mit verdientem Sieger. Aber das macht die eigene Leistung halt nicht besser.

Stöger zum Spiel: Die Unterschiede waren nicht so groß

uwelito @, Dortmund - Wambel, Sonntag, 15. April 2018, 21:42 (vor 6 Tagen) @ DomJay

Stöger bei @SkySportDE: "Die Unterschiede waren nicht so groß [...] wir haben Qualität und sind zuversichtlich, uns für die Champions League zu qualifizieren [...] Brauchen noch 2-3 Siege."

2-3 Siege...wo lebt der denn?

Das andere spricht für sich selbst..........


Da würde ich ihm sogar recht geben. Ohne die individuellen Fehler geht es möglicherweise 0:0 aus.

So sieht's aus. Eigentlich ein typisches Null zu Null Spiel.

Stöger zum Spiel: Die Unterschiede waren nicht so groß

beygo @, Bayreuth, Sonntag, 15. April 2018, 22:01 (vor 6 Tagen) @ uwelito

Stöger bei @SkySportDE: "Die Unterschiede waren nicht so groß [...] wir haben Qualität und sind zuversichtlich, uns für die Champions League zu qualifizieren [...] Brauchen noch 2-3 Siege."

2-3 Siege...wo lebt der denn?

Das andere spricht für sich selbst..........


Da würde ich ihm sogar recht geben. Ohne die individuellen Fehler geht es möglicherweise 0:0 aus.


So sieht's aus. Eigentlich ein typisches Null zu Null Spiel.

Ohne Zweifel. Und mit ein bisschen Glück gewinnt man das Ding mit 1:0 ...

Stöger zum Spiel: Die Unterschiede waren nicht so groß

Burgsmüller84 @, Sonntag, 15. April 2018, 21:52 (vor 6 Tagen) @ uwelito

An ein 0:0 glaubt man, wenn man Standards grundsätzlich nicht nutzt und auch nicht glaubt, der Gegner würde einen eigenen dämlichen Fehler ausnutzen. Könnte man wissen, dass die Wahrscheinlichkeit für eigene dämliche Fehler bei nahezu 1 ist und gegnerische Mannschaften es sogar trainieren, auf diese zu spekulieren.

Wöchentliche Trainerdiskussion

Eventfan @, Sonntag, 15. April 2018, 21:31 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Ich möchte Stöger nichts vorwerfen. Den Millionenhaufen übernommen, mutig- aber auch eine Chance nach dem 3 Punkte-Debakel. Die Ergebnisse stimmen ja soweit (bis auf die EL). Aber die Art und Weise, das Zustandekommen der teilweise glücklichen Siege, - nein sorry, Peter, das reicht nicht. Wir sollten uns im Sommer trennen...

Vielleicht sogar schon jetzt, um die CL nicht zu verzocken?

Wöchentliche Trainerdiskussion

DomJay @, Köln, Sonntag, 15. April 2018, 21:37 (vor 6 Tagen) @ Eventfan

Ich möchte Stöger nichts vorwerfen. Den Millionenhaufen übernommen, mutig- aber auch eine Chance nach dem 3 Punkte-Debakel. Die Ergebnisse stimmen ja soweit (bis auf die EL). Aber die Art und Weise, das Zustandekommen der teilweise glücklichen Siege, - nein sorry, Peter, das reicht nicht. Wir sollten uns im Sommer trennen...

Vielleicht sogar schon jetzt, um die CL nicht zu verzocken?

Bei aller berechtigten Kritik an Stöger. Die CL kann er nicht „verzocken“, da er auf Platz 8 übernommen hat. ;)

Könnte mir vorstellen, dass kommende Woche irgendwas bekanntgegeben wird...

Tsubasa09 @, Nordrhein-Westfalen, Sonntag, 15. April 2018, 21:33 (vor 6 Tagen) @ Eventfan

Um die Fans ein wenig zu besänftigen..

Und sei es nur die Vertragsverlängerung mit Schmelzer bis 2024 :-D

Könnte mir vorstellen, dass kommende Woche irgendwas bekanntgegeben wird...

FullHD @, Sonntag, 15. April 2018, 22:47 (vor 6 Tagen) @ Tsubasa09

Um die Fans ein wenig zu besänftigen..

Und sei es nur die Vertragsverlängerung mit Schmelzer bis 2024 :-D

[/b]


Was jetzt?
Die Strategie besänftigen oder die Strategie, wenn eh alle auf 180 sind, dann hauen wir noch schnell alles an schlechten Nachrichten raus, was wir so in der Ablage haben ;)

Ich gehe davon aus, dass wir bei rechnerischer Sicherheit der CL dann erfahren werden, dass Favre ab dem Sommer unser neuer Coach sein wird.

Könnte mir vorstellen, dass kommende Woche irgendwas bekanntgegeben wird...

cris10 @, Minden, Montag, 16. April 2018, 07:31 (vor 5 Tagen) @ FullHD

Favre ist ein fantastischer Trainer.

Wöchentliche Trainerdiskussion

Talentförderer @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 21:33 (vor 6 Tagen) @ Eventfan

Ja wieso nicht jetzt. Machts halt der Hausmeister die letzten drei Spiele. ;)

Wöchentliche Trainerdiskussion

Eventfan @, Sonntag, 15. April 2018, 21:36 (vor 6 Tagen) @ Talentförderer

Und wenn es Jörg Heinrich macht. Wäre mir auch egal, sofern er wirklich aufgebaut werden soll. Schlimmer als heute, ... keine Ahnung. Das hätte auch der Greenkeeper hinbekommen.

Der Derbyniederlage-Analysethread

Sneider @, hamburg, Sonntag, 15. April 2018, 21:13 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Diese Saison ist eine einzige Ent-Täuschung. Die beiden Spielzeiten 2015/16 und 2016/17 haben deutlich mehr Spaß gemacht. Und es gab auch immer wieder Spieler, die über die Saison besser wurden: Mchitarjan, Guerreiro, Dembele (!), Pulisic. Man sollte jeden Tag eine Kerze ins Fenster stellen, dass Dembele zu diesem Irrsinnspreis verkauft wurde. Stellt Euch mal vor, der wäre noch beim BVB. Der Marktwert läge bei den Einstandskosten...
Man sieht: wenn ein klarer Plan vorliegt und der zu den vorhandenen Spielern passt, macht man Spieler besser und auch teurer.
Heute war wieder es wieder ein Schritt zurück. Die vermeintlichen Führungsspieler Sahin und Schmelzer haben sportlich eigene Probleme, alle anderen sind ebenso verunsichert. Ein überragender taktischer Plan ist nicht zu erkennen.
Beim BVB hat man in sehr kurzer Zeit viel von dem kaputt gemacht, was vorher mühsam aufgebaut wurde. Nun gilt es die
- Ansprüche zu reduzieren,
- Mannschaft und Fans stärker aufeinander zugehen lassen,
- wieder einen echten Fussballlehrer holen,
- zahlreiche satte Spieler verkaufen und neue holen (Sturm, Aussenverteidiger, defensives Mittelfeld)
- merkwürdige Überbesetzungen reduzieren (offensives Mittelfeld, offensive Aussenpositionen).
Ansonsten machen Aki Watzke und Michael Zorc das kaputt, was sie über Jahre aufgebaut haben.

Restprogrammrechnerei... gegen die Depression

guy_incognito @, Hamburg, Sonntag, 15. April 2018, 21:09 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Also rein tabellarisch liest es sich gar nicht so schlimm, wie es sich seit gefühlten Ewigkeiten auf dem Platz abspielt.

Ich nehme die SGE mal aus der Verlosung für die CL heraus.

Dann haben wir

4 Punkte auf RB samt deutlich besserer Tordifferenz
5 Punkte auf Hoffe mit aufholbarer Tordifferenz

Unser Restprogramm ist mit Leverkusen (H), Bremen (A), Mainz (H) und Hoffe (A) jedoch das Schwerste. Jedoch nehmen sich Leipzig und Hoffe nächsten Samstag gegenseitig die Punkte in irgendeiner Form ab. RB hat noch 2 Auswärtsspiele (Mainz und Berlin), Hoffe noch ein schweres in Stuttgart. Sprich es ist eher unwahrscheinlich, dass einer von beiden die vollen 12 Punkte holt, gehen wir also einmal von 10 Punkten aus.

Dies bedeutet, dass wir 6 Punkte aus 4 Spielen benötigen. Das könnten 2 Siege oder 1 Sieg und 3 Remis sein. Trotz allem sollte dies meines Erachtens möglich sein und würde sogar unter dem Stöger-BVB-Punkteschnitt liegen.

um nichts anderes geht es

DomJay @, Köln, Sonntag, 15. April 2018, 21:31 (vor 6 Tagen) @ guy_incognito

Also rein tabellarisch liest es sich gar nicht so schlimm, wie es sich seit gefühlten Ewigkeiten auf dem Platz abspielt.

Ich nehme die SGE mal aus der Verlosung für die CL heraus.

Dann haben wir

4 Punkte auf RB samt deutlich besserer Tordifferenz
5 Punkte auf Hoffe mit aufholbarer Tordifferenz

Unser Restprogramm ist mit Leverkusen (H), Bremen (A), Mainz (H) und Hoffe (A) jedoch das Schwerste. Jedoch nehmen sich Leipzig und Hoffe nächsten Samstag gegenseitig die Punkte in irgendeiner Form ab. RB hat noch 2 Auswärtsspiele (Mainz und Berlin), Hoffe noch ein schweres in Stuttgart. Sprich es ist eher unwahrscheinlich, dass einer von beiden die vollen 12 Punkte holt, gehen wir also einmal von 10 Punkten aus.

Dies bedeutet, dass wir 6 Punkte aus 4 Spielen benötigen. Das könnten 2 Siege oder 1 Sieg und 3 Remis sein. Trotz allem sollte dies meines Erachtens möglich sein und würde sogar unter dem Stöger-BVB-Punkteschnitt liegen.

Und nichts anderes ist die Aufgabe für den Rest der Saison. Die Mannschaft hat immense Probleme, aber ist auch in der Lage mal richtig gut und mal richtig effektiv zu spielen. Manchmal hat man Spielglück.

Nicht schön, aber das was ich seit Wochen für mich akzeptiert habe.

um nichts anderes geht es

Talentförderer @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 21:38 (vor 6 Tagen) @ DomJay

Das ist die Aufgabe seit Stöger übernommen hat. Aber irgendwie scheinen manche gedacht zu haben man greift nochmal die Tabellenspitze an. ;)

Restprogrammrechnerei... gegen die Depression

Litze @, 440km Luftlinie entfernt, Sonntag, 15. April 2018, 21:24 (vor 6 Tagen) @ guy_incognito

Das größte Problem sehe ich darin, dass wir wohl ohne Batshuayi das Restprogramm bestreiten müssen...

Restprogrammrechnerei... gegen die Depression

hanno29 @, berlin, Sonntag, 15. April 2018, 21:18 (vor 6 Tagen) @ guy_incognito

gegen Leverkusen, Bremen und Hoffenheim werden wir mMn nicht gewinnen, holen aufgrund des einen Heimspiels vielleicht nur einen Punkt. Wenn wir nicht gegen Mainz gewinnen, wars das mit der CLQ

Restprogrammrechnerei... gegen die Depression

Michi2911 @, Bergkamen, Sonntag, 15. April 2018, 21:21 (vor 6 Tagen) @ hanno29

gegen Leverkusen, Bremen und Hoffenheim werden wir mMn nicht gewinnen, holen aufgrund des einen Heimspiels vielleicht nur einen Punkt. Wenn wir nicht gegen Mainz gewinnen, wars das mit der CLQ

Abwarten. Leverkusen wird unter der Woche alles geben gegen Bayern und das vielleicht auch 120 Minuten. Das könnte uns durchaus in die Karten spielen.

Restprogrammrechnerei... gegen die Depression

Floatdownstream @, Lünen, Sonntag, 15. April 2018, 21:14 (vor 6 Tagen) @ guy_incognito

Ich rechne mit gar nix mehr. Die lösen sich komplett auf.

Restprogrammrechnerei... gegen die Depression

guy_incognito @, Hamburg, Sonntag, 15. April 2018, 21:22 (vor 6 Tagen) @ Floatdownstream

Wir spielen schon die ganze Zeit unter Stöger grausamen Fußball. Trotzdem haben wir rein statistisch einen Punkteschnitt von 1,93 Punkten aus 15 Spielen.

6 Punkte aus 4 Spielen wäre ein Schnitt von 1,5. Daher halte ich das trotz allem für realistisch.

Nach dem Bayern-Spiel haben hier sehr viele gg den VfB maximal einen Punkt getippt.

Nur weil heute alles scheiße ist, heißt das nicht, das dies so bleibt, zumindest ergebnistechnisch.

Restprogrammrechnerei... gegen die Depression

Burgsmüller84 @, Sonntag, 15. April 2018, 21:58 (vor 6 Tagen) @ guy_incognito

Stöger würde viel leisten, wenn er mit diesem Trümmerhaufen noch ein paar Punkte holt oder gar zwei Siege. Glauben daran muss man nicht unbedingt bei unseren Selbstzufriedenheitsmeistern.

Aber warum will man mit diesem Kader, aus dem man kaum jemanden los wird dank der Vertragsverlängerungspolitik von Zorc und Watzke, überhaupt in die CL?

nix erwartet, nix bekommen!

Soester Süden @, Soest, Sonntag, 15. April 2018, 21:09 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

wie unser Mimosen-Kapitän schon vor Wochen gesagt hat: „Es wurde genug gesprochen.“

P.S: Da spielt ein Sergio Gomez letzte Woche zu gegebener Maßen nur 4 Minuten geilen Fußball, um heute nicht mal im Kader zu stehen. Man foltert uns lieber mit Schürrle und diesen weiteren Versagern, die Gottseidank nur auf der Bank sitzen durften.

nix erwartet, nix bekommen!

Kayldall, Luxemburg, Sonntag, 15. April 2018, 21:13 (vor 6 Tagen) @ Soester Süden

Ob das nun richtig so ist, sei dahingestellt aber letzte Woche war Sergio Gómez auf der BVB Bank, weil Castro(Leistenzerrung) nur auf der Tribüne saß verletzungsbedingt. Heute, Castro wieder fit also Castro wieder auf der Bank und Gómez wieder raus aus dem Kader. Das scheint die Logik von Stöger zu sein, wie gesagt, ob das so richtig ist, keine Ahnung aber Castro ist doch eigentlich immer entweder Startaufstellung oder Bank gewesen. Jetzt hat man 3-0 gegen Stuttgart gewonnen und frei nach "never change a winning team" hat Stöger wieder Dahoud und Sahin starten lassen.

nix erwartet, nix bekommen!

FullHD @, Sonntag, 15. April 2018, 21:40 (vor 6 Tagen) @ Kayldall

Wer jetzt für wen auf die Bank gerückt ist...Sancho ist geblieben und sonst sind eben Gomez und Yarmo nicht mehr dabei gewesen, dafür wieder Schürrle. Und mit Sancho und Schürrle hat man dann ja im Grunde auch schon alle Offensivpositionen abgedeckt gehabt (Plus Götze für die Mitte)

nix erwartet, nix bekommen!

uwelito @, Dortmund - Wambel, Sonntag, 15. April 2018, 21:38 (vor 6 Tagen) @ Kayldall

Wobei der Denkfehler sowohl von Stöger als auch von Sahin der ist, dass man glaubt letzte Woche eine gute Leistung abgeliefert zu haben. Mit Stöger haben wir immer wieder mal den Papst in der Tasche, gewinnen Spiele weil der Liebe Gott uns verständlicherweise mag. Das Zufalls- Ei von Pulisic war ein Geschenk. Doch die beiden glauben, bei uns würden sich gute und schlechte Spiele abwechseln. Stuttgart war kein gutes Spiel. Ein Sieg ist nicht gleich ein gutes Spiel. Stöger hat bis auf eine grundsätzliche stabile defensive Struktur keinen klaren Plan. Stöger glaubt einfach nur an offensive individuelle Qualität, die sich "ohne taktische Zwänge" entfalten soll. Es gibt null Automatismen, alles ist Stückwerk. Der BVB besteht vorne nicht aus 4 oder 5 Ronaldos und Messis. Sondern aus Spielern wie Schürle oder den jungen Phillip und Pulisic.

nix erwartet, nix bekommen!

hanno29 @, berlin, Sonntag, 15. April 2018, 21:10 (vor 6 Tagen) @ Soester Süden

wie unser Mimosen-Kapitän schon vor Wochen gesagt hat: „Es wurde genug gesprochen.“

P.S: Da spielt ein Sergio Gomez letzte Woche zu gegebener Maßen nur 4 Minuten geilen Fußball, um heute nicht mal im Kader zu stehen. Man foltert uns lieber mit Schürrle und diesen weiteren Versagern, die Gottseidank nur auf der Bank sitzen durften.

Die Bank des Schreckens... Castro, Schürrle, Götze... Da bekommt jeder gegnerische Trainer Angst, wenn wir wechseln wollen!!

Verzeiht mir ....

Thomas ⌂ @, Sonntag, 15. April 2018, 20:44 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Ich hab nix vom Spiel gesehen und auch hier nicht alles gelesen und vielleicht steht die Antwort auch irgendwo, aber: Warum wechselt man Götze für Schmelzer in der 86. Minute bei 0:2 ein? Demütigung?

Verzeiht mir ....

Bernhardt @, Montag, 16. April 2018, 09:29 (vor 5 Tagen) @ Thomas

Ich hab nix vom Spiel gesehen und auch hier nicht alles gelesen und vielleicht steht die Antwort auch irgendwo, aber: Warum wechselt man Götze für Schmelzer in der 86. Minute bei 0:2 ein? Demütigung?

Nix mitbekommen? Da hattest du ja richtig Dusel.

Verzeiht mir ....

Kayldall, Luxemburg, Sonntag, 15. April 2018, 21:22 (vor 6 Tagen) @ Thomas
bearbeitet von Kayldall, Sonntag, 15. April 2018, 21:25

Als Demütigung wäre besser gewesen Götze starten zu lassen und ihn nach 4 Minuten auszuwechseln. Vielleicht hätte das wenigstens ein Signal an den Rest der Mannschaft ausgestrahlt. Stöger wartet immer so lange mit Wechseln. Wenn es gut läuft okay, versteh ich ja aber wenn es schlecht läuft und Blau hat schon 2 Mal gewechselt und wir haben noch 2 Wechsel, tun aber nichts bis zur 80.ten Minute Sancho bringen und 86.te Götze bringen. Etwas spät um die Wende herbeizuführen, bis die Spieler warm sind ist die Partie vorbei.

Verzeiht mir ....

frank72 @, Duderstadt, Sonntag, 15. April 2018, 21:28 (vor 6 Tagen) @ Kayldall

Das war ja heut wieder ein Katastrophen Auftritt. Keine Aggressivität kein Zug zum Tor.Kein siegeswille.
Dachte es ist Derby. Das war ja unter aller Kanone was schmelzer u.Kollegen da gespielt haben. Am besten zu Fuss nach Hause laufen lassen. Zur Strafe. Frechheit den Fans gegenüber. Sollten mal über ihre Leistung nachdenken. Man man.

Marco Rose aus Salzburg

Michi2911 @, Bergkamen, Sonntag, 15. April 2018, 21:30 (vor 6 Tagen) @ frank72

Im Transfermarktforum fällt dieser Name immer öfter.

Marco Rose ist auch ein Ex Mainzer und macht jetzt auf sich Aufmerksam. Laut einer Zeitung ist er wie Klopp nur anders.

Ich finde das könnte passen. Hoffentlich will er zu uns und man fragt ihn an. Angeblich hat er eine AK.

Das Problem: Leipzig. Wer weiß ob nicht Hasenhüttl vor die Tür gesetzt wird und durch Rose ersetzt wird.

Alles möglich.

Marco Rose aus Salzburg

RoterTeufel01 @, Graz (AUT), Montag, 16. April 2018, 08:36 (vor 5 Tagen) @ Michi2911

Spaß beiseite: Marco Rose ist ein exzellenter Trainer, der von seinem Profil und seiner Einstellung perfekt zu uns passen würde.

Marco Rose aus Salzburg

hanno29 @, berlin, Sonntag, 15. April 2018, 21:31 (vor 6 Tagen) @ Michi2911

Im Transfermarktforum fällt dieser Name immer öfter.

Marco Rose ist auch ein Ex Mainzer und macht jetzt auf sich Aufmerksam. Laut einer Zeitung ist er wie Klopp nur anders.

Ich finde das könnte passen. Hoffentlich will er zu uns und man fragt ihn an. Gut wäre wenn er eine AK hätte die angeblich besteht.

Der war gut!!! Danke für den Lacher am Abend :-)

Ja, Bitte - Aki - gib uns die Rose!!

Marco Rose aus Salzburg

DomJay @, Köln, Sonntag, 15. April 2018, 22:27 (vor 6 Tagen) @ hanno29

Im Transfermarktforum fällt dieser Name immer öfter.

Marco Rose ist auch ein Ex Mainzer und macht jetzt auf sich Aufmerksam. Laut einer Zeitung ist er wie Klopp nur anders.

Ich finde das könnte passen. Hoffentlich will er zu uns und man fragt ihn an. Gut wäre wenn er eine AK hätte die angeblich besteht.


Der war gut!!! Danke für den Lacher am Abend :-)

Ja, Bitte - Aki - gib uns die Rose!!

Und dann hört der auf dich und verpflichtet Frank „Rose“ Rosin. Das Training läuft dann als „Rosin‘s Fußballvereine“ Dienstags auf Kabel1

Marco Rose aus Salzburg

Poeta_Doctus @, Osnabrück, Sonntag, 15. April 2018, 22:36 (vor 6 Tagen) @ DomJay

Vielleicht wäre es auch am einfachsten, wenn man einfach nach jeder Niederlage den Thread der letzen Niederlage nähme und einfach copy & paste-Magie wirken lässt: Kaderplanung scheiße, Stöger scheiße, Sahin scheiße, Schmelle scheiße, neue Erkenntnisse = 0. Würde Zeit sparen.

Marco Rose aus Salzburg

Jones @, Lippstadt, Sonntag, 15. April 2018, 21:33 (vor 6 Tagen) @ hanno29

Muss auch lachen!
Immerhin einmal seit dem Spiel - danke dafür.

Marco Rose aus Salzburg

Floatdownstream @, Lünen, Sonntag, 15. April 2018, 21:31 (vor 6 Tagen) @ Michi2911

er ist wie klopp - nur anders.
Made my day!!!!!

Marco Rose aus Salzburg

dozer, Sonntag, 15. April 2018, 21:50 (vor 6 Tagen) @ Floatdownstream

The Special oben, the normal one und nun the other one

Marco Rose aus Salzburg

beygo @, Bayreuth, Sonntag, 15. April 2018, 21:32 (vor 6 Tagen) @ Floatdownstream

er ist wie klopp - nur anders.
Made my day!!!!!

Dachte ich auch. Es wird immer besser.

Marco Rose aus Salzburg

Michi2911 @, Bergkamen, Sonntag, 15. April 2018, 21:31 (vor 6 Tagen) @ Floatdownstream

er ist wie klopp - nur anders.
Made my day!!!!!

Hier der Link dazu:

https://derstandard.at/2000077925068/Marco-Rose-Ein-Trainer-wie-Klo...

Verzeiht mir ....

Didi @, Schweiz, Sonntag, 15. April 2018, 21:02 (vor 6 Tagen) @ Thomas

Ich hab nix vom Spiel gesehen

Da habe ich vor Neid aufgehört zu lesen.

Verzeiht mir ....

defender ⌂ @, Sonntag, 15. April 2018, 22:17 (vor 6 Tagen) @ Didi

Brüller, Danke

Verzeiht mir ....

uwelito @, Dortmund - Wambel, Sonntag, 15. April 2018, 21:16 (vor 6 Tagen) @ Didi

《;-)

Verzeiht mir ....

Blarry @, Essen, Sonntag, 15. April 2018, 20:57 (vor 6 Tagen) @ Thomas

Ich hab nix vom Spiel gesehen

Endlich jemand, der einen halbwegs schönen Sonntag hatte. :)

Verzeiht mir ....

FullHD @, Sonntag, 15. April 2018, 20:54 (vor 6 Tagen) @ Thomas

Weil es der letztmögliche offensive Wechsel war...

Verzeiht mir ....

Floatdownstream @, Lünen, Sonntag, 15. April 2018, 20:48 (vor 6 Tagen) @ Thomas

Er sollte einfach dem Yogi noch mal zeigen, daß er noch lebt.

Verzeiht mir ....

guy_incognito @, Hamburg, Sonntag, 15. April 2018, 20:48 (vor 6 Tagen) @ Thomas

Ich habe schon im Spielthread geschrieben, dass es sich wohl um eine Form von österreichischem Humor handelt, den man als Piefke vermutlich nicht verstehen kann.

Verzeiht mir ....

FourrierTrans @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 20:49 (vor 6 Tagen) @ guy_incognito

Ich habe schon im Spielthread geschrieben, dass es sich wohl um eine Form von österreichischem Humor handelt, den man als Piefke vermutlich nicht verstehen kann.

Vielleicht auch (ich weiß es nicht) bedingt durch schlechte Traingsleistungen? Ist ja nicht der erste Trainer, der nicht so wirklich auf Mario Götze setzt.

Verzeiht mir ....

guy_incognito @, Hamburg, Sonntag, 15. April 2018, 21:11 (vor 6 Tagen) @ FourrierTrans

Mag sein.

Warum bringt er ihn, als schon alles entschieden ist und nimmt Schmelzer raus, der schon deutlich früher hätte ausgewechselt werden müssen? Dieser Wechsel macht vorne bis hinten keinen Sinn.

Verzeiht mir ....

Floatdownstream @, Lünen, Sonntag, 15. April 2018, 21:15 (vor 6 Tagen) @ guy_incognito

nun ja, er kommt dem Vorwurf zuvor, ihn nicht gebracht zu haben.

Verzeiht mir ....

guy_incognito @, Hamburg, Sonntag, 15. April 2018, 21:25 (vor 6 Tagen) @ Floatdownstream

Sollte er wirklich so ticken, dürfte er keinen weiteren Tag Trainer des BVB sein dürfen!

Verzeiht mir ....

Eventfan @, Sonntag, 15. April 2018, 20:47 (vor 6 Tagen) @ Thomas

Spielzeit für die WM

Verzeiht mir ....

Pete H. @, Sonntag, 15. April 2018, 21:05 (vor 6 Tagen) @ Eventfan

Spielzeit für die WM

Du meinst Fitness für die Nachspielzeit im Finale?

Verzeiht mir ....

Jones @, Lippstadt, Sonntag, 15. April 2018, 20:49 (vor 6 Tagen) @ Eventfan

Er sollte den Stoßstürmer spielen, wenn wir in der Nachspielzeit die Brechstange auspacken.

Verzeiht mir ....

Pommesmats @, ziemlich links, fast am Rhein, Sonntag, 15. April 2018, 21:03 (vor 6 Tagen) @ Jones

Ah, Du meinst, für "langen Hafer" fand ihn PS genau den richtigen Adressaten?

Verzeiht mir ....

Lutz09 @, Tor zum Sauerland, Sonntag, 15. April 2018, 20:45 (vor 6 Tagen) @ Thomas

Ich hab nix vom Spiel gesehen und auch hier nicht alles gelesen und vielleicht steht die Antwort auch irgendwo, aber: Warum wechselt man Götze für Schmelzer in der 86. Minute bei 0:2 ein? Demütigung?

Zum Auslaufen, glaub ich.

Das Leuchttürmchen ist mickrig...

saibot79 @, Elbnah, Sonntag, 15. April 2018, 20:38 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Realistisch betrachtet holen wir mit diesem, unserem heute wieder für alle gut sichtbaren Leistungsvermögen, noch einen Sieg gegen Mainz und müssen uns auf drei Niederlagen einstellen, evtl kann man eines oder zwei der Spiele gegen Lev, Werder und die Hoppies Unentschieden gestalten, ich glaube aber nicht, dass man einen dieser Drei wird besiegen können...

Das ist die bittere Realität aktuell. Ich muss sagen, dass ich mich mit dieser Realität nur sehr schwer anfreunden kann angesichts unseres Personals und des mit diesem verbundenen finanziellen Aufwandes.

Ich mag unsere Hungertruppe einfach nicht mehr ertragen, so wie sie sich präsentiert.

Das Leuchttürmchen ist mickrig...

hanno29 @, berlin, Sonntag, 15. April 2018, 20:41 (vor 6 Tagen) @ saibot79

Nagelsmann rächt sich für die letzte Saison und schießt uns spätestens im letzten Spiel aus der CL raus.

Das Leuchttürmchen ist mickrig...

guy_incognito @, Hamburg, Sonntag, 15. April 2018, 21:14 (vor 6 Tagen) @ hanno29

Diese Saison gibt es auch den VAR mit dem wir das Heimspiel letzte Saison am 32. Spieltag nicht gewonnen hätten.

Das Leuchttürmchen ist mickrig...

mulcohol @, Sonntag, 15. April 2018, 21:43 (vor 6 Tagen) @ guy_incognito

Diese Saison gibt es auch den VAR mit dem wir das Heimspiel letzte Saison am 32. Spieltag nicht gewonnen hätten.

... mit dem wir aber das Spiel in der Hinrunde gewonnen hätten (Platzverweis Reus, irreguläres Tor Wagner). Wobei letzteres vielleicht je nach Laune oder Alkoholpegel nicht jeder VAR zurückgepfiffen hätte.

Gute Besserung Michy !

todesbrei @, Copitz, Sonntag, 15. April 2018, 20:37 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Wenn die Diagnose Knöchelbruch stimmt tut mir das unendlich leid für ihn ! WM vorbei und die Zukunft nach der Leihe mehr als unsicher !

Was ne scheiße

Der Schalke Kader

Renitent @, Dorstfeld, Sonntag, 15. April 2018, 20:25 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Warum wird der hier eigentlich immer so hingestellt als wenn da 11 Holzfüße auf dem Platz wären ?

Der Schalke Kader

-RoB- @, 35 KM vom WS entfernt, Sonntag, 15. April 2018, 20:50 (vor 6 Tagen) @ Renitent

Warum wird der hier eigentlich immer so hingestellt als wenn da 11 Holzfüße auf dem Platz wären ?

Weils einerseits (mit Abstrichen) so ist. Andererseits ist Fussball aber ein Mannschaftssport und das müssten wir spätestens seit 2011 und 2012 (wobei 2012 und danach dann auch schon ne Menge individuelle Klasse drin war) auch wissen - letztlich sind wir da ebenso mit Spielern wie Grosskreutz, Löwe, Manu Friedrich, Leitner und Konsorten erfolgreich gewesen. Und dass es vor allem darauf ankommt, dass die Spieler auch als Mannschaft funktionieren, sieht man jetzt als Negativbeispiel auch bei uns.

Der Schalke Kader

Jones @, Lippstadt, Sonntag, 15. April 2018, 20:33 (vor 6 Tagen) @ Renitent

Ein Bsp von vielen: Burgstaller hat mehr Bälle vorne fest gemacht als Michy. Vom Anlaufen der Verteidiger ganz zu schweigen. So geht Pressing.
Michy ist einem guter Vollstrecker aber er alle anderen Skills sind nie im Leben 30-40 Mio wert.

Der Schalke Kader

Bounty @, Sonntag, 15. April 2018, 20:54 (vor 6 Tagen) @ Jones

Da liegst du falsch

Der Schalke Kader

Jones @, Lippstadt, Sonntag, 15. April 2018, 20:57 (vor 6 Tagen) @ Bounty

Ich glaube nicht

Weil man an letzte Saison denkt

DomJay @, Köln, Sonntag, 15. April 2018, 20:31 (vor 6 Tagen) @ Renitent

Warum wird der hier eigentlich immer so hingestellt als wenn da 11 Holzfüße auf dem Platz wären ?

Das ist der Witz an der Sache. Man kann es manchmal nicht erklären. Aber es macht auch Mut, denn es zeigt das man aus Spielern durchaus mehr heraus holen kann.

Weil man an letzte Saison denkt

beygo @, Bayreuth, Sonntag, 15. April 2018, 20:40 (vor 6 Tagen) @ DomJay

Warum wird der hier eigentlich immer so hingestellt als wenn da 11 Holzfüße auf dem Platz wären ?


Das ist der Witz an der Sache. Man kann es manchmal nicht erklären. Aber es macht auch Mut, denn es zeigt das man aus Spielern durchaus mehr heraus holen kann.

Oder weil man eben denkt, eindeutig besser zu sein. Weil es halt so sein muss. Viele Spieler werden das genauso sehen. Und das ist der sichere Todesstoß. Ich bin gespannt: Aber ich bin mir sicher, dass man beim BVB kaum etwas kapiert hat.

Struktur siegt

Will Kane @, Saarbrücken, Sonntag, 15. April 2018, 20:06 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Das Spiel der Gelsenkirchener basiert auf einem klaren System, einer strukturierten Spielweise, einer durch Ordnung geprägten Taktik, einer von jedem einzelnen Spieler und dem gesamten Kollektiv strikt eingehaltenen Disziplin in der Umsetzung sowie Robustheit in den Zweikämpfen. Jeder Spieler weiß in jeder Situation, was er zu tun hat und tut es auch. Dem Gegner werden durch die Kompaktheit im Zentrum kaum Räume geboten, selbst nutzt man aber nach Balleroberungen die Räume, die der Gegner lässt. Das alles ohne wirkliche spielerische Klasse, ohne herausragende Einzelkönner. Das reicht zumindest in dieser Saison und ohne Teilnahme an einem europäischen Wettbewerb, um mittlerweile mit ein paar Punkten Vorsprung einige Spiele vor Saisonende auf Rang 2 zu stehen. Hinzu kommt, dass die Mannschaft im letzten Saisondrittel eine beachtliche Konstanz entwickelt hat. Nicht schön anzusehen, in Idee und Umsetzung nicht sonderlich attraktiv, aber erfolgreich.

Nicht, dass diesen Gelsenkirchenern in Theorie und Praxis nicht beizukommen wäre. Schnelles, direktes, präzises Kombinationsspiel auf engem Raum, Dribblings und Doppelpässe hebeln die blaue Struktur aus. Dazu sind theoretisch einige Bundesligateams in der Lage, praktisch nur sehr wenige. Wir gehören weder theoretisch, noch praktisch zu diesen Teams in dieser Rückrunde. Wir spielen zwar ein bestimmtes System, aber wir füllen es hinsichtlich Struktur, Spielweise, Taktik, Ordnung und Disziplin in der Umsetzung nicht mit genügend Leben. Gegen viele Teams in der Bundesliga reicht das was wir anbieten, auch weil immer wieder individuelle Klasse den entscheidenden Unterschied macht. Gegen solche strukturiert und diszipliniert spielenden Teams wie heute fehlt uns aber leider zu viel. Könnte man auch gegen RB Salzburg sehen. Nicht nur Pressingresistenz, Passgenauigkeit und Schnelligkeit. Es würde schon reichen, wenn strukturiert und diszipliniert gespielt würde. Da sind aber nicht nur die einzelnen Spieler und die Mannschaft als Kollektiv in der Bütt, das ist auch Trainersache.

Vor dem Spiel war ich optimistisch, dass es zu einem Remis oder vielleicht sogar zu einem knappen Sieg für uns reichen könnte. Aber die adefiutite bei den fußballerischen basics scheinen doch zu groß zu sein. Es wird sehr, sehr knapp mit dem CL-Platz.

Übrigens hat mir das Werder-Spiel gegen Leipzig bedeutend besser gefallen als das Derby, rein fußballerisch.

Struktur siegt

CB @, Montag, 16. April 2018, 08:07 (vor 5 Tagen) @ Will Kane

Mich hat Schalke gestern an Hertha erinnert. Das ist leider sehr diszipliniert was die spielen. Die Spielweise zeigt wieder mal auf wie wichtig es im Fußball ist als Mannschaft zu funktionieren. Wir haben sicher nicht die schlechteren Einzelspieler, aber bei uns war überhaupt nicht zu erkennen, wie wir ein Tor machen können. Gerade in der Offensive gab es gar keine Struktur.

Struktur siegt

Liberogrande, Sonntag, 15. April 2018, 21:31 (vor 6 Tagen) @ Will Kane

Das ist Gündogan ja auch aufgefallen, der in Halbzeit sagte, dass Schalke die klarere fußballerische "Philosophie" habe.

Struktur siegt

Will Kane @, Saarbrücken, Montag, 16. April 2018, 00:03 (vor 6 Tagen) @ Liberogrande

Die übergeordnete Philosophie ist das eine, das fußballerische Konzept das andere. Letztres ist bei unseren Nachbarn im Prinzip sehr einfach, wird aber auch sehr konsequent umgesetzt. Es ist nicht überraschend, dass dieses Zusammenspiel zwischen einfachem Konzept und konsequenter Umsetzung relativ erfolgreich ist.

Die Frage ist nur, in welche Richtung das Konzept weiterentwickelt wird und wie es dann mit der Umsetzung ausschaut.

Struktur, Disziplin, Teamgeist, Einsatz, klare Taktik

Eisen @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 20:18 (vor 6 Tagen) @ Will Kane

Man könnte meinen, dass es gar nicht viel braucht, um halbwegs erfolgreich zu spielen. Sieht man ja am mittelmäßig begabten Kader der Blauen.

Aber offenbar sind diese Zutaten doch sehr schwierig zu bekommen. Bei uns ist jedenfalls gar nichts davon vorhanden.

Ist schon wahnsinn, was ein guter Trainer ausmacht. Sieht man an den Blauen, Werder Bremen und auch Hoffenheim, ganz zu schweigen von den Bayern, wo der gleiche Kader unter Ancelotti massive Auflösungserscheinungen hatte. Und wir? Haben erst Bosz und dann Stöger, sicher nette Menschen, aber keine geeigneten Trainer für Borussia Dortmund.

Ich hoffe, Zorc und Watzke legen sich jeden Abend den Bußgürtel um und schämen sich ob der getroffenen sportlichen Entscheidungen. Man ist nämlich ganz schnell wieder weg vom Fenster, wenn man sich zu viele Fehlentscheidunmgen erlaubt. Werder Bremen weiß davon ein Lied zu singen...

Struktur, Disziplin, Teamgeist, Einsatz, klare Taktik

Talentförderer @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 21:24 (vor 6 Tagen) @ Eisen

Nächste Saison wirst du sehen was Tedesco so leistet wenn er mal Druck bekommt. Der Fußball der Blauen ist geprägt vom Willen, aber ganz ganz wenig spielerischer Klasse. ;)

Struktur, Disziplin, Teamgeist, Einsatz, klare Taktik

Will Kane @, Saarbrücken, Sonntag, 15. April 2018, 20:45 (vor 6 Tagen) @ Eisen

Basics und Old-School-Tugenden müssen immer und immer wieder im Training eingebimst werden. Das schmeckt natürlich nicht jedem. Man macht sich als Trainer auch nicht unbedingt beliebt damit. Aber darauf baut alles andere auf. Man kann nicht Zaubern ohne die erforderliche Grunddisziplin.

Was mich bei uns allerdings stört ist, dass keine theoretische Spielanlage zu erkennen ist. Dann kann es auch keine passable praktische Umsetzung geben. Die Räume, die wir in der 1. HZ angeboten haben, waren erschreckend. Dabei sind die Blauen offensiv gar nicht so durchschlagskräftig. Sie haben nicht viele Strafraumszenen, leben in der Hauptsache von ‚forced and unforced errors‘ des Gegners. Da haben wir Ihnen heute ja gut In die Füße gespielt...Wobei unsere Endverteidigung heute gut war.

Dafür lassen die Blauen defensiv kaum etwas zu. Sie haben eine gute Endverteidigung, entscheidend ist aber ihre Kompaktheit im Zentrum und wie schnell sie wieder nicht nur hinter dem Ball, sondern dann auch wieder in ihrer defensiven Ordnung sind. Man darf gespannt sein, wohin die Reise in Gelsenkirchen gehen wird. In Richtung Perfektion des Vorhandenen oder in Richtung Weiterentwicklung, um auch spielerisch dominieren zu können. Eine Grundlage haben sie jedenfalls in dieser Saison geschaffen.

Wir müssen diese Saison als eine verlorene abhaken und irgendwie mit Ach und Krach den 4. Platz erreichen. Und auf kluge Entscheidungen unserer Führung hoffen hinsichtlich der Trainerfrage und der notwendigen Änderungen im Kader.

Struktur siegt

Jones @, Lippstadt, Sonntag, 15. April 2018, 20:11 (vor 6 Tagen) @ Will Kane

Tolle und vor allem treffende Analyse!

Struktur siegt

Blarry @, Essen, Sonntag, 15. April 2018, 20:08 (vor 6 Tagen) @ Will Kane

Du meinst, wenn man Fußball trainiert, wird man besser im Fußball? Brutal.

Struktur siegt

Will Kane @, Saarbrücken, Sonntag, 15. April 2018, 21:05 (vor 6 Tagen) @ Blarry

Du meinst, wenn man Fußball trainiert, wird man besser im Fußball? Brutal.

Ja, vor allem brutal einfach. Weniger ist oftmals mehr. Als Trainer kann ich nicht den dritten vor dem ersten Schritt gehen. Ist in jeder Ausbildung so. Wenn dass Einfache funktioniert, kann ich sukzessive darauf aufbauen.

Dabei mache Stöger ich keinen großen Vorwurf. Seine Aufgabe war von vornherein nicht darauf angelegt, fußballerischen Grund in die Mannschaft zu bringen. Sondern Verunsicherung versuchen zu nehmen und Stabilität erhöhen. Und damit in Verbindung mit individueller Klasse zu Punkten und irgendwie einen CL-Platz erreichen. Tedesco oder Herrrlich hatten von vorneherein eine andere Ausgangssituation, eine ganze Saisonvorbereitung und fast eine ganze Halbserie Zeit, die trainierten Dinge in praxi zu implementieren und Fehler zu korrigieren (keine internationalen Wettbewerbe). Dass sich nun am Saisonende Konstanz einstellt, überrascht nicht. Man sieht an der aktuellen Performance von Hoffenheim, wieviel dies ausmacht. Entscheidend ist aber, dass Tedesco, Herrlich, Nagelsmann oder auch Kovac einen sehr genauen Plan vom Spiel ihrer Mannschaft haben und ganz offensichtlich konsequent an dessen Umsetzung immTraining arbeiten. Die Arbeit an einfachen Details ergibt ein funktionierendes komplexes Ganzes.

Struktur siegt

Blarry @, Essen, Sonntag, 15. April 2018, 21:35 (vor 6 Tagen) @ Will Kane

Ja, vor allem brutal einfach. Weniger ist oftmals mehr. Als Trainer kann ich nicht den dritten vor dem ersten Schritt gehen. Ist in jeder Ausbildung so. Wenn dass Einfache funktioniert, kann ich sukzessive darauf aufbauen.

Wir haben schon einen richtig starken Mix aus (auch internationaler) Erfahrung, Spielstärke in den verschiedensten Gebieten, taktisch hervorragender Ausbildung in zwei aufeinander aufbauenden und sich ergänzenden Spielphilosophien, dazu rohes Talent, das erst noch geschliffen werden muss. Die Grundlagen sind wirklich sehr gut. Nur wurden die in den vergangenen zwölf Monaten total durcheinandergewirbelt.

Dabei mache Stöger ich keinen großen Vorwurf. Seine Aufgabe war von vornherein nicht darauf angelegt, fußballerischen Grund in die Mannschaft zu bringen. Sondern Verunsicherung versuchen zu nehmen und Stabilität erhöhen.

Und an dieser Stelle beißen wir uns nämlich in den Schwanz. Auf mittlere Sicht ist Stabilität nicht mehr allein dadurch zu vermitteln, dass man etwas tiefer steht und versucht, sich weniger Tore zu fangen. Wieso kann denn niemand auf die Frage, wie Stögers Spielidee mit dem BVB aussehen soll, konkreter antworten als "wir wollen tiefer verteidigen als davor"?
Es genügt ja gerade nicht, defensiv stabil zu stehen, wenn man dafür jegliche einstudierte Bewegungsabläufe im Spiel mit dem Ball aufgibt - und im Fuß-Ball werden Spiele immer noch mit dem Ball gewonnen.

Das ganze vorsichtig aufgezogene Pflänzchen Selbstvertrauen, das einem die Ergebnisse der ersten Wochen gegeben haben, löst sich gleich wieder in Staub auf, wenn bei eigenem Ballbesitz sofort die Verunsicherung greift, was man mit dem Ball machen soll. Weil man es eben nicht wissen kann, wenn im Training keine Struktur, keine Idee, keine automatisierten Abläufe eingeübt werden. Und das dauert auf dem mickrigen taktischen Niveau, auf dem wir derzeit auftreten, nun wirklich keine Sommerpause.

Wie Du schon sagtest: es steckt doch alles drin in den Spielern. Es muss nur herausgekitzelt und in die richtigen Bahnen gelenkt werden. Doch dass das im Sommer weiter mit Stöger geschieht, nachdem er methodisch auf der Meta-Ebene so daneben gelegen hat? Kann mir nicht vorstellen, dass da in der Mannschaft noch Vertrauen in den Trainer herrscht. Was man im Einzelnen niemandem mehr verübeln kann.

Struktur siegt

Jones @, Lippstadt, Sonntag, 15. April 2018, 21:11 (vor 6 Tagen) @ Will Kane

Du Laptop-Trainer du ;-)

Struktur siegt

Will Kane @, Saarbrücken, Sonntag, 15. April 2018, 21:43 (vor 6 Tagen) @ Jones

Du Laptop-Trainer du ;-)

Jetzt aber! Immerhin bin ich seit letztem Weihnachten auf iPad umgestiegen! ;-)

Struktur siegt

Burgsmüller84 @, Sonntag, 15. April 2018, 20:16 (vor 6 Tagen) @ Blarry

Nun, bei uns wurde Pulisic im Training unter Bosz und Stöger immer schwächer und mir fällt niemand ein, der sich weiterentwickelt oder irgend etwas gelernt hätte. Falls man nicht z.B. "Eckbälle verschwenden" als wichtigen Lehrstoff sieht.

Nach dieser Saison kann der neue Trainer bei Null beginnen. Als erste Maßbahme sollte dieser Zorc Kabinenverbot geben.

Struktur siegt

todesbrei @, Copitz, Sonntag, 15. April 2018, 20:23 (vor 6 Tagen) @ Burgsmüller84

Der nächste glorreiche Kommentar des Abends ....

Struktur siegt

FliZZa @, Sersheim, Sonntag, 15. April 2018, 20:29 (vor 6 Tagen) @ todesbrei

Burgsmüller84, das Q steht für Qualität

Usain Bolt

DieRoteKarteZahlIch, UK, Sonntag, 15. April 2018, 19:38 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Der wurde hier im Thread noch nicht genannt.

Usain Bolt

Blarry @, Essen, Sonntag, 15. April 2018, 20:00 (vor 6 Tagen) @ DieRoteKarteZahlIch

Der hätte den Ball heute auch nicht öfter an die Blauen abgeschenkt als Michy.

Usain Bolt

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Sonntag, 15. April 2018, 19:38 (vor 6 Tagen) @ DieRoteKarteZahlIch

Der wurde hier im Thread noch nicht genannt.

Diese Lösung ist zu offensichtlich

Der Derbyniederlage-Analysethread

flix91 @, Würzburg, Sonntag, 15. April 2018, 19:31 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Es ist eigentlich kaum zu glauben, dass die Mannschaft wirklich jede Woche mehrmals miteinander trainiert und einen Trainer hat, der taktische Vorgaben gibt. Es ist einfach keinerlei Plan oder Struktur erkennbar, alles basiert offenbar auf Zufall und individuellen Lichtblick von Reus, Pulisic oder Michy.

Trainerteam

homer73 @, Dortmund-Wellinghofen (oder Block 87), Sonntag, 15. April 2018, 19:22 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Das kommt wohl dabei raus, wenn man einer überschätzten und verunsicherten Mannschaft einen Trainer an die Seite stellt, dessen Qualifikation offenbar darin bestand, verfügbar zu sein. Sonst hatte er gerade die schlechtesten 14 ersten Spieltage einer Bundesliga-Mannschaft JEMALS auf's Parkett gezaubert.

Dazu (u.a.) Jörg Heinrich, der vorher ein unterklassiges Team gecoacht hat (meines Wissens noch nichtmal besonders erfolgreich). Aber er "kannte den Verein" und stand zur Verfügung.

Da soll noch einer über Brazzo lachen.

Trainerteam

Bullet @, Berlin, Sonntag, 15. April 2018, 19:32 (vor 6 Tagen) @ homer73

Sesselpupser !

Batshuayi

dNL @, Sonntag, 15. April 2018, 19:19 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Wohl Verdacht auf Knöchelbruch, war dann wohl sein letztes Spiel in schwarz gelb

Batshuayi

DieRoteKarteZahlIch, UK, Sonntag, 15. April 2018, 21:09 (vor 6 Tagen) @ dNL

Hier nochmal ein Dank, an den Spieler, der sich erkundigte, wie es Batshu geht. Wie im Spielthread schon beschrieben, bezeichnend, dass nur Schalker um Batshu herum standen.

Batshuayi

todesbrei @, Copitz, Sonntag, 15. April 2018, 21:13 (vor 6 Tagen) @ DieRoteKarteZahlIch

ist mit auch aufgefallen ....

Batshuayi Update

Michi2911 @, Bergkamen, Sonntag, 15. April 2018, 22:41 (vor 6 Tagen) @ todesbrei
bearbeitet von Michi2911, Sonntag, 15. April 2018, 22:47

Ich darf die Sport Blöd hier nicht zitieren (laut Twitter eines Sport Blöd Reporters kommen die Infos) aber laut dessen Infos ist es bei Batshuyai nicht so schlimm wie befürchtet. Einen Knöchelbruch hat er sich wohl nicht zugezogen.
Ob und wie schwer die Bänder im Sprunggelenk in Mitleidenschaft gezogen sind, wird morgen untersucht.

Sieht wohl vielleicht nach einer Bänderverletzung aus.

Batshuayi

hanno29 @, berlin, Sonntag, 15. April 2018, 20:38 (vor 6 Tagen) @ dNL

er hätte JETZT nie zu uns kommen sollen, jetzt haben wir ihn auch noch mit der Seuche angesteckt.

Batshuayi

Alones @, Budapest, Sonntag, 15. April 2018, 19:24 (vor 6 Tagen) @ dNL

Wohl Verdacht auf Knöchelbruch, war dann wohl sein letztes Spiel in schwarz gelb

Sehr bitter. Damit findet die WM ohne ihn statt und eine Verpflichtung hat sich dadurch wohl auch erledigt. Mal ganz davon abgesehen, dass die ohnehin nie wirklich realistisch war.

Ansonsten frage ich mich, wer in den letzten 4 Spielen die Tore für uns schießen soll? Vllt. Reus als Stürmer?

Batshuayi

Brigitte @, Holzminden, Sonntag, 15. April 2018, 19:25 (vor 6 Tagen) @ Alones

Wohl Verdacht auf Knöchelbruch, war dann wohl sein letztes Spiel in schwarz gelb


Sehr bitter. Damit findet die WM ohne ihn statt und eine Verpflichtung hat sich dadurch wohl auch erledigt. Mal ganz davon abgesehen, dass die ohnehin nie wirklich realistisch war.

Ansonsten frage ich mich, wer in den letzten 4 Spielen die Tore für uns schießen soll? Vllt. Reus als Stürmer?

Das macht dann Isaak, denn der Junge wird brennen.

der von Stöger verschmähte

hanno29 @, berlin, Sonntag, 15. April 2018, 19:27 (vor 6 Tagen) @ Brigitte

soll nun gleich funktionieren. Sry, utopisch. Stöger setzt auf Schürrle, Philipp oder Yarmo als MS.

Gewöhnt Eich schon mal an den Gedanken, CL 2018/9

der von Stöger verschmähte

Alex @, Block 12, Sonntag, 15. April 2018, 19:29 (vor 6 Tagen) @ hanno29

Vorne ist das eine Problem. Unsere hüftsteife Defensive gegen Bailey, Brandt, Havertz und Volland das größere.

Man hätte besser Kehl

Hassler @, Arnsberg, Sonntag, 15. April 2018, 19:31 (vor 6 Tagen) @ Alex

für die restlichen Spiele auf Bank setzen sollen..der hätte denen wenigstens Ehre eingebläut.

Man hätte besser Kehl

FullHD @, Sonntag, 15. April 2018, 20:16 (vor 6 Tagen) @ Hassler

Schmelle oder Nuri brauchen einen Trainer, der denen vor einem Derby erklärt, dass sie da mal alles raushauen müssen? Also bitte, wenn an dem lustlosen Scheiß heute der Trainer schuld war, dann fress ich aber einen Besen

Man hätte besser Kehl

Talentförderer @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 20:14 (vor 6 Tagen) @ Hassler

Da hätte man aber noch einen Fußball Lehrer gebraucht. ;)

Man hätte besser Kehl

Blarry @, Essen, Sonntag, 15. April 2018, 20:00 (vor 6 Tagen) @ Hassler

Und wer sollte dann die Mannschaft trainieren?

Man hätte besser Kehl

Brigitte @, Holzminden, Sonntag, 15. April 2018, 20:14 (vor 6 Tagen) @ Blarry

Und wer sollte dann die Mannschaft trainieren?

AKI

Man hätte besser Kehl

MisterHit @, Berlin, Sonntag, 15. April 2018, 19:40 (vor 6 Tagen) @ Hassler

für die restlichen Spiele auf Bank setzen sollen..der hätte denen wenigstens Ehre eingebläut.

Es ist vielleicht gar nicht so schlecht, dass Kehl nicht durch Berührung mit diesem Giftmüll kontaminiert wird. Erstmal sollen die aufräumen, die das zum großen Teil zu verantworten haben.

Wenn ein neuer Trainer mit klaren Vorstellungen gefunden werden sollte, kann auch Kehl besser agieren, ohne jetzt in diesem Himmelfahrtskommando verheizt zu werden. Denn mit dieser Ansammlung aus Faulheit, Angst, Arroganz und Versagen kann die Saison nicht mehr gerettet werden.
Lasst sie in den Orkus rauschen - was will der Verein im Moment in der Champions League?

Man hätte besser Kehl

flix91 @, Würzburg, Sonntag, 15. April 2018, 19:43 (vor 6 Tagen) @ MisterHit

Geld für den Umbruch verdienen.

Man hätte besser Kehl

09er_since_93 @, Root, Sonntag, 15. April 2018, 19:55 (vor 6 Tagen) @ flix91

+1

Man hätte besser Kehl

MisterHit @, Berlin, Sonntag, 15. April 2018, 19:46 (vor 6 Tagen) @ flix91

Geld für den Umbruch verdienen.

Ist es dieses Geld wert, sich den Ruf komplett zu ruinieren? Die Mannschaft hat durch ihre Auftritte so viel Respekt eingebüßt, dass die Abreibungen nächste Saison evtl. noch schlimmer würden.

Geld müsste ja da sein - man müsste es halt gezielt und dosiert ausgeben.

der von Stöger verschmähte

Eisen @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 19:31 (vor 6 Tagen) @ Alex

Ja, das könnte wieder übel werden...

der von Stöger verschmähte

Brigitte @, Holzminden, Sonntag, 15. April 2018, 19:28 (vor 6 Tagen) @ hanno29

soll nun gleich funktionieren. Sry, utopisch. Stöger setzt auf Schürrle, philipp oder Yarmo als MS.

Gewöhnt Eich schon mal an den Gedanken, CL 2018/9 ohne den BVB, mit den 3 Blinsen, schießen wir vorne kein Tor

Abwarten und Tee trinken.

der von Stöger verschmähte

hanno29 @, berlin, Sonntag, 15. April 2018, 19:29 (vor 6 Tagen) @ Brigitte

soll nun gleich funktionieren. Sry, utopisch. Stöger setzt auf Schürrle, philipp oder Yarmo als MS.

Gewöhnt Eich schon mal an den Gedanken, CL 2018/9 ohne den BVB, mit den 3 Blinsen, schießen wir vorne kein Tor


Abwarten und Tee trinken.

Rückrundenstart miterlebt, mehr muss man nicht wissen

Batshuayi

Flankengott ⌂ @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 19:26 (vor 6 Tagen) @ Brigitte

Wohl Verdacht auf Knöchelbruch, war dann wohl sein letztes Spiel in schwarz gelb


Sehr bitter. Damit findet die WM ohne ihn statt und eine Verpflichtung hat sich dadurch wohl auch erledigt. Mal ganz davon abgesehen, dass die ohnehin nie wirklich realistisch war.

Ansonsten frage ich mich, wer in den letzten 4 Spielen die Tore für uns schießen soll? Vllt. Reus als Stürmer?


Das macht dann Isaak, denn der Junge wird brennen.

1A Stürmer

Batshuayi

FliZZa @, Sersheim, Sonntag, 15. April 2018, 19:25 (vor 6 Tagen) @ Brigitte

Was wird dieser Isaak kosten?

Batshuayi

Blarry @, Essen, Sonntag, 15. April 2018, 19:23 (vor 6 Tagen) @ dNL

So in die Richtung sah die Verletzung vom Ablauf auch aus. Richtig üble Sache. Andererseits erspart es uns die Verlegenheit, im Sommer möglicherweise 50 Millionen Euro oder mehr auszugeben für einen Spieler, bei dem an guten Tagen die Hälfte der Bälle beim Gegner landet.

Gute Besserung an den Dicken.

Batshuayi

Lutz09 @, Tor zum Sauerland, Sonntag, 15. April 2018, 20:02 (vor 6 Tagen) @ Blarry

So in die Richtung sah die Verletzung vom Ablauf auch aus. Richtig üble Sache. Andererseits erspart es uns die Verlegenheit, im Sommer möglicherweise 50 Millionen Euro oder mehr auszugeben für einen Spieler, bei dem an guten Tagen die Hälfte der Bälle beim Gegner landet.

Gute Besserung an den Dicken.

Ach ja, tut es das? Und an schlechten alle?

Marco Rose

Michi2911 @, Bergkamen, Sonntag, 15. April 2018, 20:04 (vor 6 Tagen) @ Lutz09

Wäre definitiv kein schlechter.

Watzke ließ es unkommentiert aber wer weiß vielleicht fragt man ihn an? Er hätte angeblich laut Sky eine AK im Sommer.

Batshuayi

Foreveralone @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 19:47 (vor 6 Tagen) @ Blarry


Gute Besserung an den Dicken.

Dicken? Ist das ein Insider?

Ok, wenn man die überwiegend durchsetzungsschwachen Lauchs und Hungerhaken unseres Kader mit Bats vergleicht, dann wirkt der in Tat schon sehr massiv dagegen.

Batshuayi

FliZZa @, Sersheim, Sonntag, 15. April 2018, 19:25 (vor 6 Tagen) @ Blarry

An guten Tagen landet aber eben auch die Hälfte der Bälle im gegnerischen Netz.
Naja, die Stürmersuche wird "spannend"

Batshuayi

Talentförderer @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 20:16 (vor 6 Tagen) @ FliZZa

An guten Tagen wenn die Gegner nicht aus den Top6 der Bundesliga kommen. ;)

Batshuayi

Alex @, Block 12, Sonntag, 15. April 2018, 19:22 (vor 6 Tagen) @ dNL

Beschissen.
Vor allem wenn man bedenkt, wie ungefährlich unser Mittelfeld derzeit ist.

Isak

Borussasuna @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 19:26 (vor 6 Tagen) @ Alex

Gibt es nicht mehr oder schon vergrault wie Mor, Merino, Guerreiro...?

Isak

flix91 @, Würzburg, Sonntag, 15. April 2018, 19:33 (vor 6 Tagen) @ Borussasuna

Guerreiro ist doch dauerverletzt, wie soll man ihn vergraulen?

Isak

MajorDutch @, Remscheid, Sonntag, 15. April 2018, 19:36 (vor 6 Tagen) @ flix91

Ganz einfach in dem ein klasse linksverteidiger nicht an einem Schmelzer vorbei kommt.Damit vergrault man einen, und T.Tuchel freut sich schon auf Rapha in Paris

Isak

flix91 @, Würzburg, Sonntag, 15. April 2018, 19:41 (vor 6 Tagen) @ MajorDutch

Guerreiro ist doch nie fit und wenn, dann hat er offenbar nur wenig "Lust". Als LV hat er hier auch noch nie überzeugt und auch im Mittelfeld war er in seinen letzten Spielen (wann war das eigentlich?) nicht bundesligatauglich.
Ja, wir haben auf beiden AV große Probleme, Gueirrero ist aktuell aber keine Lösung.

Isak

MajorDutch @, Remscheid, Sonntag, 15. April 2018, 19:56 (vor 6 Tagen) @ flix91

Aktuell ist keiner von denen die da sind eine Lösung weil die einfach allesamt nur schlecht sind. Für für die Zukunft sollten wir aber auf Guerreiro bauen Schmelle und Toljan haben beide leider nicht das potential um für den BVB weiter zu spielen.Einen Backup für Guerreiro holen falls der sich mal wieder verletzt was ich nicht hoffe sollte aber geholt werden.

Isak

flix91 @, Würzburg, Sonntag, 15. April 2018, 20:27 (vor 6 Tagen) @ MajorDutch

Ich würde nicht davon ausgehen, dass er nächste Saison noch hier ist.

Isak

gilgenburg @, hagen, Sonntag, 15. April 2018, 20:42 (vor 6 Tagen) @ flix91

aber schmelle!

Isak

hanno29 @, berlin, Sonntag, 15. April 2018, 19:38 (vor 6 Tagen) @ MajorDutch

Ganz einfach in dem ein klasse linksverteidiger nicht an einem Schmelzer vorbei kommt.Damit vergrault man einen, und T.Tuchel freut sich schon auf Rapha in Paris

Tuchel wollte ihn auch nicht auf links haben, was soll er dann mit ihm in paris, die wollen ja schließlich <Titel holen, den CL Titel

Guerreiro

MisterHit @, Berlin, Sonntag, 15. April 2018, 19:43 (vor 6 Tagen) @ hanno29

Ganz einfach in dem ein klasse linksverteidiger nicht an einem Schmelzer vorbei kommt.Damit vergrault man einen, und T.Tuchel freut sich schon auf Rapha in Paris


Tuchel wollte ihn auch nicht auf links haben, was soll er dann mit ihm in paris, die wollen ja schließlich <Titel holen, den CL Titel

Tuchel hat ihn im offensiven Mittelfeld für wertvoller befunden, weil er keinen hatte, der das sonst so gut wie RG hätte spielen können.

Es lag nicht daran, dass er den anderen Linksverteidiger für besser hielt.

Isak

MajorDutch @, Remscheid, Sonntag, 15. April 2018, 19:43 (vor 6 Tagen) @ hanno29

Ganz einfach er sah mehr in ihm als nur einen holhackenden linksverteidiger, damit hat er ja auch irgendwo recht gehabt aber Raphas lieblingsposition ist trotzdem linksverteidiger und da hat er eindeutig seine besten Qualitäten siehe letzte EM.

Isak

Blarry @, Essen, Sonntag, 15. April 2018, 19:55 (vor 6 Tagen) @ MajorDutch

In der Theorie mag das so sein. In der echten Welt waren im Verein seine Auftritte links hinten eher unter "Grütze" einzuordnen.

Nationalmannschaft und Vereinsfußball kann man nicht beliebig austauschen.

Isak

FliZZa @, Sersheim, Sonntag, 15. April 2018, 19:35 (vor 6 Tagen) @ flix91

Dauer"verletzt" :)
Dauerhaft keinen Bock mehr auf Borussia dürfte es besser treffen.

Isak

Alex @, Block 12, Sonntag, 15. April 2018, 19:27 (vor 6 Tagen) @ Borussasuna

Bei drei Trainern durchs Raster gefallen. Irgendwas fehlt da anscheinend.

Isak

Borussasuna @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 19:30 (vor 6 Tagen) @ Alex

Hat vielleicht einmal eine echte Chance gehabt? Hat 3 mal hinter einander von Anfang an gespielt?

Isak

Shizzo @, Sonntag, 15. April 2018, 19:55 (vor 6 Tagen) @ Borussasuna

Wenn der feine Herr Guerreiro 3 mal in Folge von Anfang an spielen will, sollte er vielleicht aufhören jeden Abend Fast Food in sich reinzustopfen. Nach seinen Muskelverletzungen kann man die Uhr stellen. Das ist kein Zufall.

Isak

Borussasuna @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 19:56 (vor 6 Tagen) @ Shizzo

Ich sprach über Isak

Isak

dNL @, Sonntag, 15. April 2018, 19:29 (vor 6 Tagen) @ Alex

Bei drei Trainern durchs Raster gefallen. Irgendwas fehlt da anscheinend.

Wir sollten unsere Erwartungen einem gerade einmal 18-Jährigen gegenüber vllt auch mal etwas herunter schrauben. Zumal er mit Aubameyang und Batshuayi jetzt nicht unbedingt die größten Wackelkandidaten vor sich hatte bisher.

Genzer Fokus auf die Pillen

09er_since_93 @, Root, Sonntag, 15. April 2018, 19:15 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

..nachdem die bittere Entäuschung ein wenig nachgelassen hat...


Wir hatten heute 2-3 Situationen (1ste Hälfte) mit sehr viel Raum nach Vorne und anstatt den Ball in die Tiefe, spielt man den ''sicherheit'' Ball quer.
Das ist inswofern entscheidend, da der Gegener die Unsicherheit klar spürt und eine Schippe drauflegt..

Wie bei vielen Spielen unter Stöger, steht da eine Manschaft die irgendwie das 0:0 über die Runden bringen möchte und sich die Hosen voll macht...Kompaktheit, Wille fehlt fast gänzlich und Spiel aus einem Guss kann man ganz vergessen...leider.

Schmelzers Zeit bei uns ist seit heute wohl eindeutig vorbei...nicht nur die Situation vor dem Tor, 4-5 Mal spielt er unbedrengt den Ball zum 6er der Schlümpfe.

Mittlerweile weiss es jeder, das es an vielen Ecken und Enden fehlt und die Verantwortung gebe ich da zuletzt an Stöger (auch wenn er klar nicht unser Trainer bleiben darf).


****


Das Spiel schnell abhacken und auf das Heimspiel gegen die Pillen den ganzen Fokus legen.

Hoffentlich hilft es, dass die mal unter der Woche spielen und wir uns ausruhen/vorbereiten können...

Auf jeden Fall wird es jetzt ganz ganz knapp für die CL (trotz 5 Punkte Vorsprung auf Pl. 5)

In der jetzigen Verfassung können wir nur die 3 Punkte gegen Mainz ''sicher'' einplannen und die werden kaum reichen.

Pillen Spiel wird wohl das entscheidende sein, auswärts gegen Bremmen und Hoppe was zu holen reicht bei mir die Fantasie nicht mehr...

Wie wohl alle hier, kann ich auf der einen Seite das Ende dieser Spielzeit kaum erwarten, auf der anderen Seite geht es um die CL und die damit verbundenen Vorteile bezüglich Kaderumbau, daher kann ich leider die nächsten Spiele nicht einfach ein wenig runterschalten sonder noch 4 Mal hoffen, zittern und wohl noch einige Fluchwörter dem Fernseher entgegen schimpfen..

Aki muss jetzt klar Linie bekennen und das bestätigen, was alle wissen: Stöger wird nicht Trainer bleiben!
Die Floskel wir reden zuerst mit dem Peter ist einfach lächerlich und es glaubt eh kein Schwein mehr...

Ich hoffe im Hintergrund weiss mann schon wer Trainer sein wird und plannt entsprechend für die neuen Spieler bzw. die 6-7 die gehen sollen.

Rein subjektiv sehe ich am liebsten Hannes Wolf auf der Bank, es läuft jedoch auf Favre bzw. Rose aus...

Ganzer Fokus hier, ganzer Fokus da

Bernd @, Sonntag, 15. April 2018, 19:28 (vor 6 Tagen) @ 09er_since_93

Junge, junge, junge.

Die sollten schon auf das Derby fokusiert sein. Haben sie aber nicht geschafft. Wie sollen die dann gegen die Pillen, eine der unwichtigsten Mannschaft im BL Universum, den Fokus auf die 90 Min bringen?

Die "Mannschaft" gibt es nicht mehr und als "Kollektiv" ist sie nicht mehr fähig ein Spiel konzentriert anzugehen.

Die Gründe sind vielfältig. Die Gründe wurden schon ausgiebig diskutiert.

Irgendwie durch die Blödheit der anderen Mannschaften noch den 4. Platz rausholen und dann neu beginnen.

Traurig, aber wahr.

Genzer Fokus auf die Pillen

hanno29 @, berlin, Sonntag, 15. April 2018, 19:22 (vor 6 Tagen) @ 09er_since_93

Ohne Stürmer Nr. 1, auch noch gegen wieder erstarkte Pillen, sollte man sich mit dieser BVB-Mannschaft (oder was auch immer das ist) keine allzu großen Hoffnungen auf ein Erfolgserlebnis machen.

Genzer Fokus auf die Pillen

Jones @, Lippstadt, Sonntag, 15. April 2018, 19:20 (vor 6 Tagen) @ 09er_since_93

Wieso eigentlich Rose? Ist der Name schon mal irgendwo durch die Medien gegeistert? Auf Phil´s Liste stand er bislang auch nicht, es sei denn ich habe irgendein Post von ihm überlesen.

Genzer Fokus auf die Pillen

09er_since_93 @, Root, Sonntag, 15. April 2018, 19:30 (vor 6 Tagen) @ Jones

Rose wurde heute erwähnt (Aki Interview SKY)

Genzer Fokus auf die Pillen

hanno29 @, berlin, Sonntag, 15. April 2018, 19:34 (vor 6 Tagen) @ 09er_since_93

Ich glaube, die haben wieder überhaupt keinen Plan, wen sie holen sollen, weil Nagelsmann wieder nicht kann, möchte. Geht bestimmt wieder in die Binsen 2018/19, egal wer kommt.

A-N(agelsmann)lösung wird es nicht, also wieder nur irgendein Ersatzkandidat

Aki wartet darauf, dass Hasenhüttl fliegt

hanno29 @, berlin, Sonntag, 15. April 2018, 19:06 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

wenn die heute verlieren sollten, könnte in Leipzig eine VVL unwahrscheinlicher werden. Dann holen die Rose aus Salzburg und wir bekommen Hasenhüttl für 10 Mio ;) Mit kurz zuvor gefeuerten Trainern, habens wirs ja zuletzt

Aki wartet darauf, dass Hasenhüttl fliegt

Revolvermann @, Sonntag, 15. April 2018, 20:41 (vor 6 Tagen) @ hanno29

Bitte nicht Hasenhüttl, dann schon eher Rose aus Salzburg holen.

ich würd ihn nehmen... -kt-

Floatdownstream @, Lünen, Sonntag, 15. April 2018, 19:07 (vor 6 Tagen) @ hanno29

.

ich würd ihn nehmen... -kt-

hanno29 @, berlin, Sonntag, 15. April 2018, 19:10 (vor 6 Tagen) @ Floatdownstream

ich nicht und erst recht nicht für ne Ablöse...1:1...

ich würd ihn nehmen... -kt-

Ostentor @, Innenstadt-Ost, Sonntag, 15. April 2018, 19:12 (vor 6 Tagen) @ hanno29

Hasenhüttel ist ein Unsympath. Aber fachlich hätte der sicherlich ne bessere Idee für unsere "Mannschaft".

ich würd ihn nehmen... -kt-

Floatdownstream @, Lünen, Sonntag, 15. April 2018, 19:19 (vor 6 Tagen) @ Ostentor

sagen wir so: einer mit Ecken und Kanten (wie JK,nur ohne dessen Charme). Für unsere glattgestylten Weichlinge nicht schecht.

ich würd ihn nehmen... -kt-

SteffenBerlin @, Berlin, Sonntag, 15. April 2018, 19:27 (vor 6 Tagen) @ Floatdownstream

Jup, die brauen einen, der ihnen mal richtig in den A. tritt.

Spieler der ersten Mannschaft an die eigene zweite Mannschaft verkaufen

FourrierTrans @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 18:58 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Alles hier hinein. Den geschlossenen Spielthread findet ihr hier.

Auch wenn ihr sauer seit, bitte benehmt euch und erleichtert unsere Arbeit. Danke!

Gruß

Die Redaktion

Geht sowas? :D

Der Derbyniederlage-Analysethread

Slider125 @, Wolfsburg, Sonntag, 15. April 2018, 18:55 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Ich weiß ehrlich gesagt immer noch nicht wo ich anfangen soll... Ich bin über diese grausame Einstellung immer noch erschrocken. Da ist keine Galligkeit vorhanden gewesen. Ich bin es auch mittlerweile leid mir diesen rotz anzutun. Das Gefühl zu haben denen geht das alles am Allerwertesten vorbei, lässt mich momentan nur noch mehr leiden. Da ist nicht einer auf dem Feld bei dem ich das Gefühl habe, er will vorangehen und dem unfähigsten hat man auch noch die Binde gegeben. Das Bild abrunden tut dabei der Trainer des BVB's. Mit seiner phlegmatischen Art schläfert er die Truppe vollends ein.

Der Derbyniederlage-Analysethread

DieRoteKarteZahlIch, UK, Sonntag, 15. April 2018, 19:44 (vor 6 Tagen) @ Slider125

Schalke habe verdient gewonnen, sagt Stoeger, so weit so gut. Aber woran lag es? "Wir haben individuelle Fehler gemacht". Aha, dann beim naechsten Mal einfach abstellen, diese Fehler. Dann ist wieder alles in Butter.

http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/721605/art...

Nächste Saison werden wir mit der zu 80-90% gleichen Mannschaft spielen!

KalleGrabowski @, Münster, Sonntag, 15. April 2018, 18:50 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Wenn ich hier lese, wer eigentlich alles aussortiert werden muss, lache ich mich echt kaputt. Natürlich müsstest du eigentlich bis auf 7-8 Spieler den ganzen traurigen Haufen vom Hof jagen.

Aber seien wir mal ganz realistisch: Welcher Verein wird die Gehälter, die wir an die Herren zahlen, auch nur annähernd übernehmen? Wir haben jetzt das "Wolfsburg-Problem": Kader voller Knalltüten, die Mondgehälter kriegen und deshalb nicht woanders hin wechseln.

Sahin erzählt doch immer, wie gerne er in Dortmund ist. Wundert mich nicht, bei dem Gehalt und den gleichzeitig dargebotenen Leistungen.


Deshalb, Götze, Schürrle usw. werden wir ALLE nicht weg kriegen im Sommer. Gewöhnt Euch lieber an den Gedanken ;)

Nächste Saison werden wir mit der zu 80-90% gleichen Mannschaft spielen!

Bernhardt @, Montag, 16. April 2018, 09:26 (vor 5 Tagen) @ KalleGrabowski

... schlimme Sicht auf die Dinge. Leider durchaus berechtigt.

mfg
Bernd

Nächste Saison werden wir mit der zu 80-90% gleichen Mannschaft spielen!

Shizzo @, Sonntag, 15. April 2018, 19:59 (vor 6 Tagen) @ KalleGrabowski

Ein fähiger Trainer wird reichen. Dazu das Aussortieren der 3-4 größten Stinkstiefel bzw. der Spieler, bei denen Einfluss auf die Mannschaft und erbrachte Leistung in keinem ertragreichen Verhältnis mehr stehen.

Allen voran denke ich da an Spieler wie Sokratis, Schmelzer und Sahin. Mit solchen Spielern kann sich kein neues und gesundes Mannschaftsgefüge bilden. Die Zugänge müssen allerdings auch sitzen. Das zentrale Mittelfeld ist eine absolute Katastrophe.

Tedesco wusste schon, weshalb er bei den Blauen erstmal Kapitän Höwedes aussortiert.

Woher kommt eigentlich diese Überzeugung?

Cthulhu @, Essen, Sonntag, 15. April 2018, 20:56 (vor 6 Tagen) @ Shizzo

Immer werden Schmelzer und Sahin genannt, aber auf Basis von was genau? Wegen der Kritik an Sahins Nichtnominierung im Pokalfinale?
Oder ist jemand immer in der Kabine dabei und weiß genau, wer da der Stinkstiefel ist?

Für mich machen sich manche die Sache deutlich zu einfach...

Woher kommt eigentlich diese Überzeugung?

Shizzo @, Sonntag, 15. April 2018, 21:07 (vor 6 Tagen) @ Cthulhu

Weil beide im Mannschaftsrat sitzen, Schmelzer zudem Kapitän ist. Beide befinden sich leistungsmäßig aber eher am unteren Ende der Nahrungskette. Das Verhältnis von Einfluss und Leistung stimmt nicht, schon lange nicht mehr. Bei Sahin noch mehr als bei Schmelzer.

Woher kommt eigentlich diese Überzeugung?

Cthulhu @, Essen, Sonntag, 15. April 2018, 21:43 (vor 6 Tagen) @ Shizzo

Weil beide im Mannschaftsrat sitzen, Schmelzer zudem Kapitän ist. Beide befinden sich leistungsmäßig aber eher am unteren Ende der Nahrungskette. Das Verhältnis von Einfluss und Leistung stimmt nicht, schon lange nicht mehr. Bei Sahin noch mehr als bei Schmelzer.

Und wieso genau bedeutet das, dass beide Stinkstiefel sind und dass wegen denen Leistung die Saison nicht stimmt?

Woher kommt eigentlich diese Überzeugung?

Talentförderer @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 21:26 (vor 6 Tagen) @ Shizzo

Bei Schmelzer ist es Unsinn. Der war bei jedem Trainer Stammspieler. Und Sahin ist Backup, der sich nie beschwert.

Woher kommt eigentlich diese Überzeugung?

Schulten Manni @, Berlin, Sonntag, 15. April 2018, 22:06 (vor 6 Tagen) @ Talentförderer

Und Sahin ist Backup, der sich nie beschwert.

Der war jetzt echt nicht schlecht....

Woher kommt eigentlich diese Überzeugung?

Talentförderer @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 22:28 (vor 6 Tagen) @ Schulten Manni

Er beschwert sich ne Stunde vorm Pokalfinale ersatzlos aus dem Kader gestrichen zu werden (obwohl er sich technisch gesehen auch dort nicht beschwert hat), ohne einen Trainer der die Eier hat ihm das persönlich zu sagen und dass, obwohl er die Spiele vorher noch Weigl vertreten hat. DAS ist ein Unterschied. ;)

Woher kommt eigentlich diese Überzeugung?

FullHD @, Sonntag, 15. April 2018, 21:05 (vor 6 Tagen) @ Cthulhu

Ob die beiden Stinkstiefel sind weiß ich nicht, aber rein sportlich sollte man zumindest Sahin endlich aussortieren, denn der dürfte selbst bei halbwegs anständigen Leistungen zwischen durch, komplett überbezahlt sein.
Schmelzer hat heute auch mal richtig geglänzt, aber da ist eben die Frage, ob man bezahlbar etwas besseres überhaupt bekommen kann.

Woher kommt eigentlich diese Überzeugung?

Cthulhu @, Essen, Sonntag, 15. April 2018, 21:07 (vor 6 Tagen) @ FullHD

Ob die beiden Stinkstiefel sind weiß ich nicht, aber rein sportlich sollte man zumindest Sahin endlich aussortieren, denn der dürfte selbst bei halbwegs anständigen Leistungen zwischen durch, komplett überbezahlt sein.
Schmelzer hat heute auch mal richtig geglänzt, aber da ist eben die Frage, ob man bezahlbar etwas besseres überhaupt bekommen kann.

Sportlich darf man grade in dieser Saison jeden in Frage stellen, keine Frage, ich wüsste nur gerne, wieso manche sich so sicher sind zu wissen, wer genau in der Mannschaft ein Stinkstiefel ist...

Woher kommt eigentlich diese Überzeugung?

FullHD @, Sonntag, 15. April 2018, 21:10 (vor 6 Tagen) @ Cthulhu

Vllt müssen da eben auch einfach die "Führungsspieler" herhalten.
Entweder hält man die für die Stinkstiefel oder aber, die Führungsspieler kriegen "ihre" Mitspieler nicht in die Spur

Woher kommt eigentlich diese Überzeugung?

Blarry @, Essen, Sonntag, 15. April 2018, 21:02 (vor 6 Tagen) @ Cthulhu

Der Deutsche ist eben empfänglich für einfache Lösungen mit exotischen Namen.

Nächste Saison werden wir mit der zu 80-90% gleichen Mannschaft spielen!

Jura500 @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 20:21 (vor 6 Tagen) @ Shizzo

Man darf ja auch nicht vergessen, dass man mit dieser Mannschaft einen guten Saisonstart hingelegt hat und mit großen Teilen letztes Jahr noch den Pokal gewonnen hat. Eine komplette Mannschaft verlernt ja nicht plötzlich das Fußballspielen. Man muss ein paar aussortieren und für die richtige Mentalität sorgen. Hoffen wir einfach, dass diese Saison in ein paar Jahren nur noch eine Randnotiz ist...

Nächste Saison werden wir mit der zu 80-90% gleichen Mannschaft spielen!

Talentförderer @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 20:17 (vor 6 Tagen) @ Shizzo

Der Höwedes der nächste Saison wieder da ist? ;)

Zumindest müssten als Stinkstiefel auch noch Weigl und Reus weg.

Meine Aufstellung/Kader

Kimbo @, Kamen, Montag, 16. April 2018, 00:22 (vor 6 Tagen) @ Talentförderer

nächste Saison:
--------------Bürki-----------------
Toljan, Akanji, Toprak, Neuzugang LV
-----------Weigl--------------------
----------------Dahoud--------------
--Pulisic------------------Philipp--
----------Reus(c)-------------------
-----------------Neuzugang----------

Restkader: Götze, Gomez, Neuzugang DM, Piszczek, Shinji, Sancho, Yarmo, Zagadou, Isak, Neuzugang TW, Schmelle, Burnic

Verkauft: Rode, Castro, Schü(einfach Schade), Guerreiro(das wird nichts mehr), Sokratis, Durm

Gott sei Dank werde ich aber nicht gefragt :P System ist denkbar wenn Favre kommt :D

Nächste Saison werden wir mit der zu 80-90% gleichen Mannschaft spielen!

Burgsmüller84 @, Sonntag, 15. April 2018, 20:10 (vor 6 Tagen) @ Shizzo

Dazu wäre es nötig, dass solche Spieler nicht von Watzke und Zorc geschützt werden. Merkste?

Nächste Saison werden wir mit der zu 80-90% gleichen Mannschaft spielen!

dNL @, Sonntag, 15. April 2018, 19:32 (vor 6 Tagen) @ KalleGrabowski

Wenn ich hier lese, wer eigentlich alles aussortiert werden muss, lache ich mich echt kaputt. Natürlich müsstest du eigentlich bis auf 7-8 Spieler den ganzen traurigen Haufen vom Hof jagen.

Aber seien wir mal ganz realistisch: Welcher Verein wird die Gehälter, die wir an die Herren zahlen, auch nur annähernd übernehmen? Wir haben jetzt das "Wolfsburg-Problem": Kader voller Knalltüten, die Mondgehälter kriegen und deshalb nicht woanders hin wechseln.

Sahin erzählt doch immer, wie gerne er in Dortmund ist. Wundert mich nicht, bei dem Gehalt und den gleichzeitig dargebotenen Leistungen.


Deshalb, Götze, Schürrle usw. werden wir ALLE nicht weg kriegen im Sommer. Gewöhnt Euch lieber an den Gedanken ;)

Sahin ist für mich das kleinste Problem. Der hat noch 1 Jahr Vertrag und wird danach wohl kaum ne Verlängerung bekommen.

Bis dahin stänkert er noch 1 Jahr rum

FourrierTrans @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 19:33 (vor 6 Tagen) @ dNL

Wenn ich hier lese, wer eigentlich alles aussortiert werden muss, lache ich mich echt kaputt. Natürlich müsstest du eigentlich bis auf 7-8 Spieler den ganzen traurigen Haufen vom Hof jagen.

Aber seien wir mal ganz realistisch: Welcher Verein wird die Gehälter, die wir an die Herren zahlen, auch nur annähernd übernehmen? Wir haben jetzt das "Wolfsburg-Problem": Kader voller Knalltüten, die Mondgehälter kriegen und deshalb nicht woanders hin wechseln.

Sahin erzählt doch immer, wie gerne er in Dortmund ist. Wundert mich nicht, bei dem Gehalt und den gleichzeitig dargebotenen Leistungen.


Deshalb, Götze, Schürrle usw. werden wir ALLE nicht weg kriegen im Sommer. Gewöhnt Euch lieber an den Gedanken ;)


Sahin ist für mich das kleinste Problem. Der hat noch 1 Jahr Vertrag und wird danach wohl kaum ne Verlängerung bekommen.

...könnte ich mir vorstellen. Und bei Aki ist niemand vor einem "Kumpel-Vertrag" sicher.

Bis dahin stänkert er noch 1 Jahr rum

Talentförderer @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 20:19 (vor 6 Tagen) @ FourrierTrans

Wann hat der eigentlich gestänkert? Zeig mal die entsprechenden Nachweise. Danke. ;)

Bis dahin stänkert er noch 1 Jahr rum

jari123 @, Dortmund, Montag, 16. April 2018, 09:08 (vor 5 Tagen) @ Talentförderer

Sky-Interview mit Stöger vor dem Spiel gestern: "Nuri hatte [...] das Recht, sich auch mal lauter zu beschweren. Er hat bis zum letzten Spiel gegen Stuttgart wirklich selten gespielt in den letzten Wochen."

Er hat sich also definitiv über die mangelnde Einsatzzeit beschwert. Auf welchem Weg auch immer.

Bis dahin stänkert er noch 1 Jahr rum

FourrierTrans @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 20:28 (vor 6 Tagen) @ Talentförderer

Wann hat der eigentlich gestänkert? Zeig mal die entsprechenden Nachweise. Danke. ;)

Ach du, er hat jetzt im letzten Herbst erst noch der Blöd ein Interview gegeben (was ich hier nicht verlinken darf), wo er gegen den Ex-Trainer rumstänkert. Ist ja auch ein offenes Geheimnis im Verein, dass er einer der Rädelsführer der Meuterei war. Die kürzlich gegebene "Steh ich immer noch auf euerer Liste"-Aussage nach einem (!) guten Spiel lässt ebenfalls tief blicken.

Bis dahin stänkert er noch 1 Jahr rum

Talentförderer @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 21:29 (vor 6 Tagen) @ FourrierTrans

Also wie die halbe Mannschaft die nicht mit Tuchel konnte? Achso. Dann muss er der Stinkstiefel sein.

Ich glaube ihr messt einem Ergänzungsspieler hier viel zu viel Wichtigkeit bei. ;)

Bis dahin stänkert er noch 1 Jahr rum

Tigo @, Duisburg, Sonntag, 15. April 2018, 20:39 (vor 6 Tagen) @ FourrierTrans

Welche Meuterei ?

Bis dahin stänkert er noch 1 Jahr rum

Blarry @, Essen, Sonntag, 15. April 2018, 21:07 (vor 6 Tagen) @ Tigo

Glaube, er meint Weigls "määääh, ich will aber keine zwei Meter weiter vorne stehen!"-Aktion im Herbst.

Bis dahin stänkert er noch 1 Jahr rum

dNL @, Sonntag, 15. April 2018, 20:14 (vor 6 Tagen) @ FourrierTrans

Wenn ich hier lese, wer eigentlich alles aussortiert werden muss, lache ich mich echt kaputt. Natürlich müsstest du eigentlich bis auf 7-8 Spieler den ganzen traurigen Haufen vom Hof jagen.

Aber seien wir mal ganz realistisch: Welcher Verein wird die Gehälter, die wir an die Herren zahlen, auch nur annähernd übernehmen? Wir haben jetzt das "Wolfsburg-Problem": Kader voller Knalltüten, die Mondgehälter kriegen und deshalb nicht woanders hin wechseln.

Sahin erzählt doch immer, wie gerne er in Dortmund ist. Wundert mich nicht, bei dem Gehalt und den gleichzeitig dargebotenen Leistungen.


Deshalb, Götze, Schürrle usw. werden wir ALLE nicht weg kriegen im Sommer. Gewöhnt Euch lieber an den Gedanken ;)


Sahin ist für mich das kleinste Problem. Der hat noch 1 Jahr Vertrag und wird danach wohl kaum ne Verlängerung bekommen.


...könnte ich mir vorstellen. Und bei Aki ist niemand vor einem "Kumpel-Vertrag" sicher.

Ich glaube eher daran, dass Nuri nach Ablauf dieses Vertrages seine Karriere beendet. Er hat zumindest im privaten Umfeld (und ich bin mir da relativ sicher, dass meine "Quelle" mir da keinen Mist erzählt), wohl schon anklingen lassen, dass sein Körper die Belastungen nicht mehr so mitmacht. Man muss auch mal überlegen dass das jetzt glaube seine 13. Profisaison ist

Nächste Saison werden wir mit der zu 80-90% gleichen Mannschaft spielen!

guy_incognito @, Hamburg, Sonntag, 15. April 2018, 19:31 (vor 6 Tagen) @ KalleGrabowski

Aber einige davon!

Und notfalls verleiht man Spieler, wenn man sie nicht verkaufen kann.

Nächste Saison werden wir mit der zu 80-90% gleichen Mannschaft spielen!

Talentförderer @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 20:20 (vor 6 Tagen) @ guy_incognito

Kann man nicht gegen ihren Willen. ;)

Nächste Saison werden wir mit der zu 80-90% gleichen Mannschaft spielen!

Sivas @, Sonntag, 15. April 2018, 19:24 (vor 6 Tagen) @ KalleGrabowski

Das wird wohl so kommen, dank der cleveren Vertragsverlängerungen mit unseren Legenden und verdienten Spielern.

Das wird auch ein Problem für die Vereinsführung

FourrierTrans @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 19:27 (vor 6 Tagen) @ Sivas

Das wird wohl so kommen, dank der cleveren Vertragsverlängerungen mit unseren Legenden und verdienten Spielern.

Im Grunde wissen wir alle, dass der Kader in der nächsten Saison im Großen und Ganzen ähnlich aussehen wird. Wenn dann Namen wir Schürrle, Götze, Sahin und co. weiterhin dabei sind und die Resultate/der Fußball ähnlich ausfällt...dann wird es möglicherweise ungemütlich.

Das wird auch ein Problem für die Vereinsführung

Sivas @, Sonntag, 15. April 2018, 19:30 (vor 6 Tagen) @ FourrierTrans

Dann heißt es wir sollten mehr Demut zeigen, jeder sollte wissen wo wir herkommen, vor ein paar Jahren noch vor der fast Insolvenz etc.

Unsere Führung weiß schon welche Knöpfe gedrückt werden müssen um solche Diksussion im Keim zu ersticken.

Dass wir 150Mio an Personalkosten haben stört da einfach nur in der Betrachtung.

Nächste Saison werden wir mit der zu 80-90% gleichen Mannschaft spielen!

Blarry @, Essen, Sonntag, 15. April 2018, 19:08 (vor 6 Tagen) @ KalleGrabowski

Echt jetzt? Ein realistisches Szenario das den Austausch von 80% der Spieler einer Fußballmannschaft von vornherein ausschließt wird ernsthaft den einen oder anderen überraschen?

Verstehe leider nicht ganz, was du sagen möchtest kT

KalleGrabowski @, Münster, Sonntag, 15. April 2018, 19:12 (vor 6 Tagen) @ Blarry

.

Verstehe leider nicht ganz, was du sagen möchtest kT

FourrierTrans @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 19:15 (vor 6 Tagen) @ KalleGrabowski

.

Er möchte dir seine Intellektualität unter die Nase reiben, in dem er eine metaphorische Phrase in den Raum wirft. Im Grunde heißt das nicht mehr als "Wen kann es denn wundern, dass man natürlich nicht 80% des Kaders in einem Sommer rausschmeissen wird?!".

Verstehe leider nicht ganz, was du sagen möchtest kT

KalleGrabowski @, Münster, Sonntag, 15. April 2018, 19:21 (vor 6 Tagen) @ FourrierTrans

Na ja... Mit dem Intellekt kann es bei der genutzten Syntax und Zeichensetzung nicht so weit her sein =P

Verstehe leider nicht ganz, was du sagen möchtest

Peter @, aus dem Sauerland geflohen, Sonntag, 15. April 2018, 23:32 (vor 6 Tagen) @ KalleGrabowski
bearbeitet von Peter, Sonntag, 15. April 2018, 23:36

Na ja... Mit dem Intellekt kann es bei der genutzten Syntax und Zeichensetzung nicht so weit her sein =P

Wenn Du mal viel Zeit hast, dann erklärst Du mir bitte den Zusammenhang zwischen Intellekt und Nutzung der Interpunktion (Zeichensetzung). Am Besten gleich Kultur-unabhängig. Dürfte bei Deinem Intellekt, oder besser bei Deiner Intelligenz eine leichte Übung sein. Vielen Dank schon mal vorab.

Danach kommt dann bitte noch "Syntax und Intellekt".

Verstehe leider nicht ganz, was du sagen möchtest

KalleGrabowski @, Münster, Montag, 16. April 2018, 01:22 (vor 6 Tagen) @ Peter

Moin Peter,

is relativ einfach: Deinen Intellekt erweiterste unter anderem durchs Lesen. Wenn du viel Lesen tust, verbessert sich de Ausdrucksweise und de syntaktische Komplexität tut auch ansteigen. Ortographie sowie Zeichensetzung tut dat auch nicht weh, wenn de viel Lesen tust. Verbessert sich halt dadurch, nech. Hoffe, dat haut dich jetzt nicht auße Schuhe Kollege!

HDGDL :-*

Verstehe leider nicht ganz, was du sagen möchtest

Peter @, aus dem Sauerland geflohen, Montag, 16. April 2018, 09:03 (vor 5 Tagen) @ KalleGrabowski

Danke Kalle, war aba nich so einfach für mich jetzt hab auch Ich dich ferstanden. Danke nochmal biss ein toler Thyp und so ferständnisfoll.

Nächste Saison werden wir mit der zu 80-90% gleichen Mannschaft spielen!

CorranHorn, Sonntag, 15. April 2018, 19:08 (vor 6 Tagen) @ KalleGrabowski

Leider völlig richtig.

Völlig übertriebene Gehaltszahlungen schwächen dich finanziell leider gleich doppelt:

1) Direkt, über das zu hohe Gehaltsbudget
2) Indirekt, in dem sie den Marktwert eines Spielers stark absenken (bis hin auf 0) - Denn wenn ein Spieler viel mehr verdient, als ihm aufgrund seiner Leistung zusteht wird er nicht wechseln. Weil kein Verein sein bisheriges Gehalt auch nur annähernd zahlt. Oder falls ein Verein (warum auch immer) das Gehlt doch halbwegs bezahlt wird die Ablösesumme zumindest stark vermindert werden.

Nächste Saison werden wir mit der zu 80-90% gleichen Mannschaft spielen!

Flankengott ⌂ @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 18:57 (vor 6 Tagen) @ KalleGrabowski

Wenn ich hier lese, wer eigentlich alles aussortiert werden muss, lache ich mich echt kaputt. Natürlich müsstest du eigentlich bis auf 7-8 Spieler den ganzen traurigen Haufen vom Hof jagen.

Aber seien wir mal ganz realistisch: Welcher Verein wird die Gehälter, die wir an die Herren zahlen, auch nur annähernd übernehmen? Wir haben jetzt das "Wolfsburg-Problem": Kader voller Knalltüten, die Mondgehälter kriegen und deshalb nicht woanders hin wechseln.

Sahin erzählt doch immer, wie gerne er in Dortmund ist. Wundert mich nicht, bei dem Gehalt und den gleichzeitig dargebotenen Leistungen.


Deshalb, Götze, Schürrle usw. werden wir ALLE nicht weg kriegen im Sommer. Gewöhnt Euch lieber an den Gedanken ;)

Jep, du bekommst die meisten halt einfach nicht los, da sie gutes Geld verdienen und in diesem Jahr nicht wirklich zeigen, dass sie das Geld auch nur im Ansatz wert sind. Also kannst du nicht 8 Spieler abgeben und 8 neue dafür holen, die dann den den Bock umstoßen :-D
Was aber möglich wäre (!), die Leute die grad wöchentlich enttäuschen, auf die Bank zu setzen und auf die junge Garde zu bauen, die man ja jetzt schon hat (+2-3 weitere junge Burschen). Wird man damit dann direkt Erfolg haben? Möglicherweise nicht. Kann man dann aber anfangen wieder ein gesundes Gerüst aufzubauen? Ich hoffe es!
Die Spieler die sich rausgedrängt fühlen, dürfen ihre Sorgen dann bei Berater Sammer vortragen. Denke da wird es entsprechende Reaktionen geben.

Nächste Saison werden wir mit der zu 80-90% gleichen Mannschaft spielen!

KalleGrabowski @, Münster, Sonntag, 15. April 2018, 18:59 (vor 6 Tagen) @ Flankengott

Sehe auch keine andere Lösung im Augenblick als deine!

Nein.

Ostentor @, Innenstadt-Ost, Sonntag, 15. April 2018, 18:51 (vor 6 Tagen) @ KalleGrabowski

Das glaube ich angesichts des verrückte Marktes nicht. Und das will ich auch nicht hoffen. ;)

Dann erklär mir, wie?

KalleGrabowski @, Münster, Sonntag, 15. April 2018, 18:55 (vor 6 Tagen) @ Ostentor

Wie sollen wir unsern Kader ausmisten? Selbst in England sind sie nicht so bescheuert, uns einen Götze abzunehmen, der hier vermutlich iwas um die 10 Mio. im Jahr verdienen wird. Schürrle hat sich damals, als er aus London nach Wolfsburg gewechselt ist, den unschönen Wohnortwechsel durch ein fürstliches Gehalt bezahlen lassen. Das wird er vermutlich bei seinem Wechsel zu uns genauso behalten haben. Wie willst du da jemanden finden für?

Ich sehe da absolut schwarz, überhitzter Markt hin oder her. Da wird dann in der Spitze mehr bezahlt, was sich durchzieht auf auch eher mittelmäßige Spieler. Aber es wird nicht unendlich viel Geld für Komplettschrott ausgegeben. Außer natürlich wir kaufen uns jemanden ;)

Dann erklär mir, wie? --> Frage an die Vertragsexperten

FourrierTrans @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 18:57 (vor 6 Tagen) @ KalleGrabowski

Wie sollen wir unsern Kader ausmisten? Selbst in England sind sie nicht so bescheuert, uns einen Götze abzunehmen, der hier vermutlich iwas um die 10 Mio. im Jahr verdienen wird. Schürrle hat sich damals, als er aus London nach Wolfsburg gewechselt ist, den unschönen Wohnortwechsel durch ein fürstliches Gehalt bezahlen lassen. Das wird er vermutlich bei seinem Wechsel zu uns genauso behalten haben. Wie willst du da jemanden finden für?

Ich sehe da absolut schwarz, überhitzter Markt hin oder her. Da wird dann in der Spitze mehr bezahlt, was sich durchzieht auf auch eher mittelmäßige Spieler. Aber es wird nicht unendlich viel Geld für Komplettschrott ausgegeben. Außer natürlich wir kaufen uns jemanden ;)

Vielleicht könnte man den ein oder anderen an unsere zweite Mannschaft verkaufen?
Geht sowas innerhalb eines Vereins?

Dann erklär mir, wie? --> Frage an die Vertragsexperten

Talentförderer @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 20:26 (vor 6 Tagen) @ FourrierTrans

Geht sowas? Keine Ahnung, gibt es Leibeigenschaft und Sklaverei noch?

Dann erklär mir, wie? --> Frage an die Vertragsexperten

FourrierTrans @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 20:30 (vor 6 Tagen) @ Talentförderer

Geht sowas? Keine Ahnung, gibt es Leibeigenschaft und Sklaverei noch?

Klar, ich arbeite in der Autoindustrie, ich könnte dir von Schweinereien erzählen, my lovely Mr. Singing-Club :)

Dann erklär mir, wie? --> Frage an die Vertragsexperten

Flankengott ⌂ @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 19:23 (vor 6 Tagen) @ FourrierTrans

Wie sollen wir unsern Kader ausmisten? Selbst in England sind sie nicht so bescheuert, uns einen Götze abzunehmen, der hier vermutlich iwas um die 10 Mio. im Jahr verdienen wird. Schürrle hat sich damals, als er aus London nach Wolfsburg gewechselt ist, den unschönen Wohnortwechsel durch ein fürstliches Gehalt bezahlen lassen. Das wird er vermutlich bei seinem Wechsel zu uns genauso behalten haben. Wie willst du da jemanden finden für?

Ich sehe da absolut schwarz, überhitzter Markt hin oder her. Da wird dann in der Spitze mehr bezahlt, was sich durchzieht auf auch eher mittelmäßige Spieler. Aber es wird nicht unendlich viel Geld für Komplettschrott ausgegeben. Außer natürlich wir kaufen uns jemanden ;)


Vielleicht könnte man den ein oder anderen an unsere zweite Mannschaft verkaufen?
Geht sowas innerhalb eines Vereins?

Mal unabhängig davon, ob das gehen würde....müsste der jeweilige Spieler ja dann auch einen Vertrag unterschreiben. Wieso sollten sie einen Vertrag für die 2. Mannschaft unterzeichnen ?

Dann erklär mir, wie?

Ostentor @, Innenstadt-Ost, Sonntag, 15. April 2018, 18:56 (vor 6 Tagen) @ KalleGrabowski

Ich muss da einfach auf die intrinsische Motivation von Profis hoffen, die nicht mit (zum Beispiel) ihre Karriere mit 24 beenden wollen, indem sie bei uns noch nen paar Jahre auf der Bank sitzen.

Dann erklär mir, wie?

KalleGrabowski @, Münster, Sonntag, 15. April 2018, 18:58 (vor 6 Tagen) @ Ostentor

Leute wie Götze und Schürrle haben doch mental nach dem WM-Finale ihre Karriere schon beendet!

Dann erklär mir, wie?

Ostentor @, Innenstadt-Ost, Sonntag, 15. April 2018, 19:00 (vor 6 Tagen) @ KalleGrabowski

Für die USA oder Katar reicht es selbst mit mangelnder Motivation noch...

Dann erklär mir, wie?

KalleGrabowski @, Münster, Sonntag, 15. April 2018, 19:01 (vor 6 Tagen) @ Ostentor

Die sind doch von ihrem eigenen Ego so geblendet, dass sie sich tatsächlich im WM-Kader sehen, siehe Götze-Interview diese Woche.

Dann erklär mir, wie?

Ostentor @, Innenstadt-Ost, Sonntag, 15. April 2018, 19:03 (vor 6 Tagen) @ KalleGrabowski

Habe ich nicht gelesen. Ich hoffe nur auf die Einsicht, dass es so hier nicht weitergeht. ;)

Dann erklär mir, wie?

FourrierTrans @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 19:05 (vor 6 Tagen) @ Ostentor

Habe ich nicht gelesen. Ich hoffe nur auf die Einsicht, dass es so hier nicht weitergeht. ;)

Du meinst die Einsicht, die er bei den Bayern auch bis zuletzt nicht hatte, wo man ihn mehr oder weniger mit Gewalt vor die münchner Stadtgrenze schleifen musste?

Dann erklär mir, wie?

FourrierTrans @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 19:01 (vor 6 Tagen) @ Ostentor

Für die USA oder Katar reicht es selbst mit mangelnder Motivation noch...

Aber das will doch nun wirklich keiner, ganz ehrlich, da laufe ich mich lieber 30 Minuten vor der Süd warm.

Dann erklär mir, wie?

Ostentor @, Innenstadt-Ost, Sonntag, 15. April 2018, 19:02 (vor 6 Tagen) @ FourrierTrans

Wenn Du die Selbstachtung verloren hast, dann ja.

Dann erklär mir, wie?

Blarry @, Essen, Sonntag, 15. April 2018, 19:11 (vor 6 Tagen) @ Ostentor

Und dieser Thread ist schließlich das kulturelle Epizentrum derer, die ihre Selbstachtung verloren haben.

Dann erklär mir, wie?

Ostentor @, Innenstadt-Ost, Sonntag, 15. April 2018, 19:13 (vor 6 Tagen) @ Blarry

Darum kommentierst Du da auch, nicht wahr? ;)

Dann erklär mir, wie?

Blarry @, Essen, Sonntag, 15. April 2018, 20:05 (vor 6 Tagen) @ Ostentor

Eigentlich mache ich mich nur über die ganzen Eumel lustig, die hier nach verlorenen Spielen auftauchen und die aufgrund mangelnder emotionaler Stabilität als Kandidaten für "Schwiegertochter gesucht" abgelehnt wurden. :o)

Dann erklär mir, wie?

FourrierTrans @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 20:34 (vor 6 Tagen) @ Blarry

Eigentlich mache ich mich nur über die ganzen Eumel lustig, die hier nach verlorenen Spielen auftauchen und die aufgrund mangelnder emotionaler Stabilität als Kandidaten für "Schwiegertochter gesucht" abgelehnt wurden. :o)

Mindestens genauso interessant sind aber auch Leute wie du, die sich gerne erhabend über andere hinwegsetzen, und ja "eigentlich nur gucken, weil es so lustig ist", aber insgeheim doch mega auf "Ich bin ein Star, holt mich hier raus" stehen. Lass mich raten, eigentlich kaufst du dir auch die Blöd nur, weil die dir jeden Tag irgendwie in die Hände flattert, obwohl die eigentlich total niveaulos ist, oder? Und dann obendrein absolut nicht deinem Intellekt entspricht, du liest ja, wenn überhaupt, eher sowas wie Tolstoi, während die armen anderen Seelen nur mit permanenter Ironie zu ertragen sind. :)

Dann erklär mir, wie?

KalleGrabowski @, Münster, Sonntag, 15. April 2018, 19:03 (vor 6 Tagen) @ Ostentor

Guck dir die Instagram-Profile von den Knalltüten an, da hast du deine Antwort ;)

Dann erklär mir, wie?

FourrierTrans @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 19:04 (vor 6 Tagen) @ KalleGrabowski

Guck dir die Instagram-Profile von den Knalltüten an, da hast du deine Antwort ;)

Jab. Das Wort Selbstachtung in Verbindung mit dem ein oder anderen Profi beim BVB, puh das ist sehr schwer miteinander zu vereinbaren.

Weil es die Marke schädigt...

Ostentor @, Innenstadt-Ost, Sonntag, 15. April 2018, 19:06 (vor 6 Tagen) @ FourrierTrans

Antworte Euch beiden mal hier:

3 Jahre Vertrag aussitzen ist nicht förderlich.

(das wir da nie große Ablösen generieren werden, etc., ist mir ja auch klar)

Weil es die Marke schädigt...

CorranHorn, Sonntag, 15. April 2018, 19:13 (vor 6 Tagen) @ Ostentor

Wenn du in den 3 Jahren aber mehr verdienst als bei einem 5-6 jährigen Auftritt woanders?
Und du auch nicht mehr 20 bist? Sondern 25+?

Wieso solltest du da wechseln statt gemütlich dein Gehalt einzufahren und nach 3 Vertragsende halt aufzuhören? Oder noch gemütlich 2 Jahre in den USA oder sonst wo dranzuhängen?

Ich will nicht ausschließen dass einer der zig Kandidaten die wir da haben tatsächlich gehen wird.
Aber ich denke der Großteil wird es nicht tun.

Was prinzipiell auch nicht schlimm ist - man hat meist 2,3 Leute im Kader, die inwzsichen zu viel verdienen.
Wenn aber 10 solche Leute im Kader sind die mindestens das Doppelte zu viel verdienen wird es langsam kritisch.

Denn da kannst du dir leider ziemlich sicher sein, dass nächste Saison noch sehr viele von denen bei dir sind.

Weil es die Marke schädigt...

FourrierTrans @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 19:06 (vor 6 Tagen) @ Ostentor

Antworte Euch beiden mal hier:

3 Jahre Vertrag aussitzen ist nicht förderlich.

(das wir da nie große Ablösen generieren werden, etc., ist mir ja auch klar)

Was hat Götze denn in München gemacht? Ohne shize jetzt, der hat doch die letzten 2 Jahre so gut wie nie gespielt wenn es drauf ankam! :D

Weil es die Marke schädigt...

Ostentor @, Innenstadt-Ost, Sonntag, 15. April 2018, 19:07 (vor 6 Tagen) @ FourrierTrans

Zumindest vertretbar gespielt - im Gegensatz zu seinem 2.0 Gastspiel hier...

Dann erklär mir, wie?

FourrierTrans @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 19:03 (vor 6 Tagen) @ Ostentor

Wenn Du die Selbstachtung verloren hast, dann ja.

Das haben diese Leute. Ganz im ernst. Götze wäre liebendgerne als Laufbursche bei den Bayern geblieben und Schürrle würde heute noch das Ballnetz in London vollmachen, wenn er könnte.

Dann erklär mir, wie?

FourrierTrans @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 18:57 (vor 6 Tagen) @ Ostentor

Ich muss da einfach auf die intrinsische Motivation von Profis hoffen, die nicht mit (zum Beispiel) ihre Karriere mit 24 beenden wollen, indem sie bei uns noch nen paar Jahre auf der Bank sitzen.

[/b]

Naja gut, das haben einige ja jahrelang vor dem BVB auch schon gemacht :D :D

Nein.

AnneBer09 @, Berlin, Sonntag, 15. April 2018, 18:54 (vor 6 Tagen) @ Ostentor

Es wird schwierig werden. Ich glaube auch nicht, dass sich viele Abnehmer für den einen oder anderen Spieler melden. Für mich ist die Vorstellung aber gruselig, evtl.noch so eine Saison erleben zu müssen.

Nein.

FourrierTrans @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 18:53 (vor 6 Tagen) @ Ostentor

Das glaube ich angesichts des verrückte Marktes nicht. Und das will ich auch nicht hoffen. ;)

Ich denke, er hat da schon nicht unrecht. Selbst wenn es Vereine als potenzielle Abnehmer gäbe, wer entflieht freiwillig aus der "Wohlfühloase Borussia Dortmund", um woanders fürs gleiche Geld den Hintern aufgerissen zu bekommen?

Nein.

Talentförderer @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 20:37 (vor 6 Tagen) @ FourrierTrans

Na glaubt man Marco Reus ist diese blöde Wohlfühloase sogar Grund für seine Verlängerung. :O

Nein.

FourrierTrans @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 20:43 (vor 6 Tagen) @ Talentförderer

Na glaubt man Marco Reus ist diese blöde Wohlfühloase sogar Grund für seine Verlängerung. :O

Blöd nur, dass Marco Reus der einzige ist, bei dem man sich über eine Vertragsverlängerung freut. :)

Nein.

Ostentor @, Innenstadt-Ost, Sonntag, 15. April 2018, 18:55 (vor 6 Tagen) @ FourrierTrans

Ich denke, dass jemand, der knallhart gesagt bekommt: "Du hast hier keine Chance mehr" - diese Leute suchen sich schon was Neues. Auch wenn es etwas schlechter bezahlt ist als hier.

Albert Streit hat gerade Bauchschmerzen vor lauter Lachen ;) kT

KalleGrabowski @, Münster, Sonntag, 15. April 2018, 18:56 (vor 6 Tagen) @ Ostentor

.

Albert Streit hat gerade Bauchschmerzen vor lauter Lachen ;) kT

Ostentor @, Innenstadt-Ost, Sonntag, 15. April 2018, 18:57 (vor 6 Tagen) @ KalleGrabowski

Du nimmst da aber ein Extrembeispiel! Kein falsches - aber ein extremes.

Albert Streit hat gerade Bauchschmerzen vor lauter Lachen ;) kT

FullHD @, Sonntag, 15. April 2018, 21:01 (vor 6 Tagen) @ Ostentor

Dann nehmen wir eben ein eigenes: Park.
Oder meinst du der hat hier von Sommer bis Dezember zum Spaß bei den Amas gekickt?
Oder beim HSV zig Spieler...
Da geht es immer nur um Vertrag aussitzen oder Vertrag auflösen und so eine Auflösung kostet 1. den Verein genau so Kohle, wie das Aussitzen und 2. bekommt man dann keine Ablöse mehr.
Also ist sowas das letzte Mittel, was man wählt und ganz sichr nicht bei Spielern wie Schürrle oä, die man immer noch gut in der Buli einsetzen kann.

Alles Gute, Michy

Lutz09 @, Tor zum Sauerland, Sonntag, 15. April 2018, 18:44 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Hoffe, das die Verletzung nicht allzu gravierend ist, auch wenn es nach Ansicht der Bilder danach leider aussieht.

Wäre persönlich schon richtig bitter für ihn. Kommt extra zu uns, um sich für die WM zu empfehlen, macht seine Tore und dann passiert das.

Und auch wir dürften seine Tore im Kampf um die Champions-League-Qualifikation vermissen.

Insofern war das heute mehr als nur eine Niederlage im Derby.

Alles Gute, Michy

FourrierTrans @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 18:47 (vor 6 Tagen) @ Lutz09

Hoffe, das die Verletzung nicht allzu gravierend ist, auch wenn es nach Ansicht der Bilder danach leider aussieht.

Wäre persönlich schon richtig bitter für ihn. Kommt extra zu uns, um sich für die WM zu empfehlen, macht seine Tore und dann passiert das.

Und auch wir dürften seine Tore im Kampf um die Champions-League-Qualifikation vermissen.

Insofern war das heute mehr als nur eine Niederlage im Derby.

Das tut mir leid. Toller Spieler, der sich sofort reingehangen hat und, trotz des unterirdischen Fußballs "hinter ihm", noch den ein oder anderen Treffer rausgeholt hat.

Alles Gute, Michy

Lutz09 @, Tor zum Sauerland, Sonntag, 15. April 2018, 19:58 (vor 6 Tagen) @ FourrierTrans

Hoffe, das die Verletzung nicht allzu gravierend ist, auch wenn es nach Ansicht der Bilder danach leider aussieht.

Wäre persönlich schon richtig bitter für ihn. Kommt extra zu uns, um sich für die WM zu empfehlen, macht seine Tore und dann passiert das.

Und auch wir dürften seine Tore im Kampf um die Champions-League-Qualifikation vermissen.

Insofern war das heute mehr als nur eine Niederlage im Derby.


Das tut mir leid. Toller Spieler, der sich sofort reingehangen hat und, trotz des unterirdischen Fußballs "hinter ihm", noch den ein oder anderen Treffer rausgeholt hat.

Genau. Für diesen sympathischen Spieler tut es mir besonders leid.

Michy B. auf dem Weg ins KKH - das wars dann wohl

hanno29 @, berlin, Sonntag, 15. April 2018, 18:41 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

gehe mal davon aus, dass er diese Saison nicht mehr für uns aufläuft. Danke für di kurze, aber dennoch tolle Zeit Michy...

twitter.com/JuergenKoers/status/985553960458219521

Michy B. auf dem Weg ins KKH - das wars dann wohl

Ansgar @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 18:43 (vor 6 Tagen) @ hanno29

Wenn es richtig unglücklich läuft, war es das vielleicht auch mit der WM für ihn. Das sah nicht gut aus.

Michy B. auf dem Weg ins KKH - das wars dann wohl

Brigitte @, Holzminden, Sonntag, 15. April 2018, 18:42 (vor 6 Tagen) @ hanno29

gehe mal davon aus, dass er diese Saison nicht mehr für uns aufläuft. Danke für di kurze, aber dennoch tolle Zeit Michy...

twitter.com/JuergenKoers/status/985553960458219521

...ach du Sch.....

Falls Nuri heute nach der Liste gefragt hat

Alex @, Block 12, Sonntag, 15. April 2018, 18:37 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Ja, stehst drauf. Können allerdings viele von sich behaupten.

Diese Mannschaft ist der RB Leipzig unter den Mannschaften

FourrierTrans @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 18:31 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Ohne Leidenschaft, ohne Stil, ohne Charakterköfe und ohne Rückgrat. Ein Haufen angesammelter Söldner ohne Zuneigung für den Verein und die Stadt. Nicht mal der Wille zum kämpfen wird auf den Platz getragen. Bis auf Reus und Mitchy können da alle sofort ihre Koffer packen und ich würde niemanden vermissen.

by the way: Gab es schon Interviews von den großen Drachentötern Sahin und Schmelzer zu dem Spiel, bzw. zu ihren eigenen Leistungen?

Diese Mannschaft ist der RB Leipzig unter den Mannschaften

Jones @, Lippstadt, Sonntag, 15. April 2018, 18:50 (vor 6 Tagen) @ FourrierTrans

MMn sind wir auf den AV-Positionen einfach nur schlecht besetzt. Wenn ich sehe wie Schöpf oder Calidingens im Sprint nach vorne gehen, brauchbare Flanken schlagen, auch mal ein 1:1 gewinnen und dann Schmelle und Pischu sehe...
Der eine hat genug damit zu tun den Ball vernünftig anzunehmen und einen Pass über 3 Meter auf die Kette zu kriegen, beim anderen ist das Tempo vollkommen weg und er kommt an keinen Spieler dieser Welt mehr vorbei.
Nicht nur im defensiven Mittelfeld, auch hier drückt der Schuh, das kaum noch Blut durchfließt.

Diese Mannschaft ist der RB Leipzig unter den Mannschaften

-RoB- @, 35 KM vom WS entfernt, Sonntag, 15. April 2018, 18:41 (vor 6 Tagen) @ FourrierTrans

by the way: Gab es schon Interviews von den großen Drachentötern Sahin und Schmelzer zu dem Spiel, bzw. zu ihren eigenen Leistungen?

Ich kann mir nur denken, dass Sahin darum hat wieder auf die Streichliste zu kommen.

PS: Da Michy sowieso Heute sein letztes Spiel gemacht hat, ist es müssig nur Reus behalten zu wollen. Ich würde Sancho, Pulisic, Gomez, Isak (als Backup - aber ggf vllt auch verleihen...besonders die letzten Beiden...der Verantwortung Stammspieler zu sein ist noch keiner von ihnen gewachsen...s. Pulisic), Shinji, Yarmolenko (beide verletzt - da kann man vllt noch Hoffnung haben), Akanji und Toprak noch behalten. Abwr sonst fällt mir echt niemand ein.

Diese Mannschaft ist der RB Leipzig unter den Mannschaften

geronimo09 @, Iserlohn, Sonntag, 15. April 2018, 18:35 (vor 6 Tagen) @ FourrierTrans

Ohne Leidenschaft, ohne Stil, ohne Charakterköfe und ohne Rückgrat. Ein Haufen angesammelter Söldner ohne Zuneigung für den Verein und die Stadt. Nicht mal der Wille zum kämpfen wird auf den Platz getragen. Bis auf Reus und Mitchy können da alle sofort ihre Koffer packen und ich würde niemanden vermissen.

Das komische ist nur, dass ein nicht geringer Teil der Mannschaft bis zum Pokalendspiel ganz anders aufgetreten ist.

Die Mauer des Todes

patrahn @, Gelsenkirchen, Sonntag, 15. April 2018, 18:28 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Leichtester Freistöße in Naldos Karriere. Wüsste nicht wen man bis auf Reus aus der Mannschaft halten sollte ...

Die Mauer des Todes

geronimo09 @, Iserlohn, Sonntag, 15. April 2018, 18:39 (vor 6 Tagen) @ patrahn

Leichtester Freistöße in Naldos Karriere. Wüsste nicht wen man bis auf Reus aus der Mannschaft halten sollte ...


Toprak kann was, Sokratis hat sich gefangen, Bürki halte ich unverändert für nen guten Torwart, Pulisic hat auch heute ein ganz gutes Spiel gemacht. Unser Spielaufbau ist ne Katastrophe, unser Mittelfeld in der Defensive hilflos...leider.

Die Mauer des Todes

-RoB- @, 35 KM vom WS entfernt, Sonntag, 15. April 2018, 18:55 (vor 6 Tagen) @ geronimo09

Leichtester Freistöße in Naldos Karriere. Wüsste nicht wen man bis auf Reus aus der Mannschaft halten sollte ...

Toprak kann was, Sokratis hat sich gefangen, Bürki halte ich unverändert für nen guten Torwart, Pulisic hat auch heute ein ganz gutes Spiel gemacht. Unser Spielaufbau ist ne Katastrophe, unser Mittelfeld in der Defensive hilflos...leider.

Pulisic war ohne Diskussion Heute die Ungefährlichkeit in Person. Und das ist auch nichts Neues (von Slapsticktoren mal abgesehen). Auf Grund seines Alters muss man ihm aber so eine Phase mal zugestehen. Dass er immer noch die bessere Alternative zu Schürrle ist, ist der eigentliche Fehler im System.

Die Mauer des Todes

Alex @, Block 12, Sonntag, 15. April 2018, 18:49 (vor 6 Tagen) @ geronimo09

Sokratis hat so massiv abgebaut diese Saison und immer dieses elendige Klammern und halten. Ich kann's nicht mehr sehen.

Die Mauer des Todes

Alones @, Budapest, Sonntag, 15. April 2018, 18:56 (vor 6 Tagen) @ Alex

Sokratis hat so massiv abgebaut diese Saison und immer dieses elendige Klammern und halten. Ich kann's nicht mehr sehen.

Das hat doch bei Sokratis schon spätestens letzte Saison in der Rückrunde ganz massiv angefangen. Fußballerisch war das schon immer grenzwertig, aber zumindest die Zweikampfführung hat gestimmt. Davon ist mittlerweile auch nicht mehr viel zu sehen. Ich hoffe wirklich, dass der Vertrag nicht verlängert wird. Wenn die Gerüchte stimmen, sollte man Sokratis so schnell wie möglich für einen halbwegs vernünftigen Preis abgeben. Zumal er wohl ohnehin schon immer mit einem Wechsel geliebäugelt hat.

Die Mauer des Todes

Blarry @, Essen, Sonntag, 15. April 2018, 19:12 (vor 6 Tagen) @ Alones

Seltsam. Fast, als wäre letzte Hinrunde, so etwa im April, irgendwas vorgefallen.

Die Mauer des Todes

CorranHorn, Sonntag, 15. April 2018, 19:18 (vor 6 Tagen) @ Blarry

Der Leistungsabfall Sokratis' Begann ziemlich genau mit Beginn der Rückrunde letzte Saison. (ob es evt. sogar schon in der Hinrunde Begann weiß ich ehrlich gesagt nicht mehr.)

Und war deutlich vor dem Anschlag.

Wir müssen aufpassen, dass wir nicht alles reflexartig auf diesen (ohne Zweifel katastrophalen) Anschlag schieben.
Im Fall Sokratis ist das z.B. schlicht und ergreifend falsch, da er die Spiele davor auch schon sehr schwach geworden war.

Die Mauer des Todes

Alones @, Budapest, Sonntag, 15. April 2018, 19:16 (vor 6 Tagen) @ Blarry

Seltsam. Fast, als wäre letzte Hinrunde, so etwa im April, irgendwas vorgefallen.

Ich fand das schon Monate zuvor nicht mehr wirklich gut. Bei Sokratis zeigte die Tendenz schon lange vor dem Anschlag deutlich nach unten. Eine Trennung wäre für beide Seiten das beste.

Stöger

geronimo09 @, Iserlohn, Sonntag, 15. April 2018, 18:27 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de

Es war von Anfang an fragwürdig von Watzke, Stöger öffentlich und ziemlich eindeutig als Notinterimslösung zu präsentieren. Sowas kann er denken und auch intern danach planen, aber einen Trainer gegenüber der Mannschaft zu kastrieren, bevor der auch nur ein Spiel auf der Bank gesessen hat, war mal wieder eine Akische Fehlleistung.

Stöger ist in meinen Augen die ärmste Sau, offenen Rückhalt von der Vereinsführung hat er von Anfang an nicht bekommen.

Ein schwacher Trainer ist aber nie und nimmer in der Lage, auch nur ansatzweise so etwas wie Teamgeist in diesen (gruppendynamisch wie sportlichen) Trümmerhaufen zu bringen.

Was für Mentalitäten da um sich gegriffen haben, konnte man an den Aussagen von Sahin letzte Woche erkennen.

Man könnte es auch so sehen, dass Stöger seinem Nachfolger die vereinsinterne Dreckarbeit abnimmt, zwei, drei Unruheherde im Kader endgültig zur Ruhe zu bringen, in dem er sie ohne Rücksicht auf sportliche Verluste spielen lässt.

Und als letztes: ich ging nach der eigentümlichen Stögervorstellung im Winter durch Watzke und Zorc davon aus, dass sie wenigstens einen festen Kandidaten für den Sommer haben. Aber irrwitzigerweise gabs und gibts den gar nicht.

Mit so einer Personalpolitik wie der BVB in den letzten zwei Jahren, wäre jeder Großbetrieb pleite. Mit den Transfererlösen sind wir wenigstens nicht pleite. Wir haben nur die sportliche Substanz eingeäschert.

Stöger war bei mir schon unten durch nachdem er Bartra den Stuhl vor die Tür gesetzt hat

Reconman, Bad Aibling, Sonntag, 15. April 2018, 18:37 (vor 6 Tagen) @ geronimo09

Und ich vermute mit dieser Aktion hat er sich bei Einigen auch im Team nicht gerade Freunde gemacht.

Stöger war bei mir schon unten durch nachdem er Bartra den Stuhl vor die Tür gesetzt hat

geronimo09 @, Iserlohn, Sonntag, 15. April 2018, 18:40 (vor 6 Tagen) @ Reconman

Und ich vermute mit dieser Aktion hat er sich bei Einigen auch im Team nicht gerade Freunde gemacht.

Interessante Legendenbildung, die durch Wiederholung nicht richtiger wird.

Batra wollte aus Dortmund weg, unabhängig von Stöger.

Stöger hat hier einen Kackhaufen übernommen und das auch noch unter ungünstigen Rahmenbedingungen.

Stöger war bei mir schon unten durch nachdem er Bartra den Stuhl vor die Tür gesetzt hat

MisterHit @, Berlin, Sonntag, 15. April 2018, 19:03 (vor 6 Tagen) @ geronimo09

Und ich vermute mit dieser Aktion hat er sich bei Einigen auch im Team nicht gerade Freunde gemacht.


Interessante Legendenbildung, die durch Wiederholung nicht richtiger wird.

Batra wollte aus Dortmund weg, unabhängig von Stöger.

Dafür gibt es überhaupt keine schlüssigen Indizien, geschweige denn Beweise. Bartra hatte sich eigentlich in Dortmund eingefunden. Der Anschlag war ein Riesenschock, den er aber sicher hätte verarbeiten können - auch in Dortmund. Er wurde aber schrittweise demontiert und sah so seine Felle in Dortmund davon schwimmen. Andere Spieler durften nach deutlich schlechteren Auftritten immer wieder kommen, er nicht. Er wollte aber spielen, und zwar als Innenverteidiger.

Was er leisten kann, zeigt er jetzt in Spanien, wo er sofort Stammspieler wurde und mit seiner Mannschaft hinter Real guter Fünfter ist. Was ich von Betis gesehen habe in letzter Zeit - er hat sich verbessert. Ich glaube, dass der BVB den falschen Spieler hat gehen lassen.

Stöger war bei mir schon unten durch nachdem er Bartra den Stuhl vor die Tür gesetzt hat

hanno29 @, berlin, Sonntag, 15. April 2018, 18:47 (vor 6 Tagen) @ geronimo09

Und ich vermute mit dieser Aktion hat er sich bei Einigen auch im Team nicht gerade Freunde gemacht.


Interessante Legendenbildung, die durch Wiederholung nicht richtiger wird.

Batra wollte aus Dortmund weg, unabhängig von Stöger.

Stöger hat hier einen Kackhaufen übernommen und das auch noch unter ungünstigen Rahmenbedingungen.

Das ist auch so ne Legendenbildung, die aufkam, um ja nicht Stöger angreifbar zu machen

Stöger war bei mir schon unten durch nachdem er Bartra den Stuhl vor die Tür gesetzt hat

DerJungeMitDemBall ⌂ @, Göttingen, Sonntag, 15. April 2018, 18:49 (vor 6 Tagen) @ hanno29

Und ich vermute mit dieser Aktion hat er sich bei Einigen auch im Team nicht gerade Freunde gemacht.


Interessante Legendenbildung, die durch Wiederholung nicht richtiger wird.

Batra wollte aus Dortmund weg, unabhängig von Stöger.

Stöger hat hier einen Kackhaufen übernommen und das auch noch unter ungünstigen Rahmenbedingungen.


Das ist auch so ne Legendenbildung, die aufkam, um ja nicht Stöger angreifbar zu machen

Sicherlich hat der Anschlag keinerlei Auswirkungen auf die Flucht von Bartra zurück nach Spanien gehabt. Dafür sprechen ja auch seine Aussagen vor Gericht.

Stöger war bei mir schon unten durch nachdem er Bartra den Stuhl vor die Tür gesetzt hat

uwelito @, Dortmund - Wambel, Sonntag, 15. April 2018, 19:01 (vor 6 Tagen) @ DerJungeMitDemBall

Und ich vermute mit dieser Aktion hat er sich bei Einigen auch im Team nicht gerade Freunde gemacht.


Interessante Legendenbildung, die durch Wiederholung nicht richtiger wird.

Batra wollte aus Dortmund weg, unabhängig von Stöger.

Stöger hat hier einen Kackhaufen übernommen und das auch noch unter ungünstigen Rahmenbedingungen.


Das ist auch so ne Legendenbildung, die aufkam, um ja nicht Stöger angreifbar zu machen


Sicherlich hat der Anschlag keinerlei Auswirkungen auf die Flucht von Bartra zurück nach Spanien gehabt. Dafür sprechen ja auch seine Aussagen vor Gericht.

Wahrscheinlich gab es die. Sie relativieren bzw. widerlegen aber einige Argumente und passen heute nicht in die Diskussion. Allerdings muss man schon anmerken, dass es nicht Bartra war, der hier zum Abschied noch mal nach DO gekommen ist, sondern ein Jugendfreund von Stöger aus Wien, der als Sohn spanischer Einwanderer geboren wurde, hat sich da für ein entsprechendes Entgelt herrichten lassen.

Stöger war bei mir schon unten durch nachdem er Bartra den Stuhl vor die Tür gesetzt hat

Reconman, Bad Aibling, Sonntag, 15. April 2018, 18:42 (vor 6 Tagen) @ geronimo09

Bartra wollte erst weg nachdem Stöger ihn öffentlich an den Pranger gestellt hat und meinte das es eine Gefahr wäre ihn in der Abwehr spielen zu lassen.
Man sollte schon die zeitlichen Abfolgen kennen bevor man mitredet.

Stöger war bei mir schon unten durch nachdem er Bartra den Stuhl vor die Tür gesetzt hat

DerJungeMitDemBall ⌂ @, Göttingen, Sonntag, 15. April 2018, 18:50 (vor 6 Tagen) @ Reconman

Bartra wollte erst weg nachdem Stöger ihn öffentlich an den Pranger gestellt hat und meinte das es eine Gefahr wäre ihn in der Abwehr spielen zu lassen.
Man sollte schon die zeitlichen Abfolgen kennen bevor man mitredet.

Glaube ich eher nicht.

Stöger war bei mir schon unten durch nachdem er Bartra den Stuhl vor die Tür gesetzt hat

hanno29 @, berlin, Sonntag, 15. April 2018, 18:53 (vor 6 Tagen) @ DerJungeMitDemBall

Bartra wollte erst weg nachdem Stöger ihn öffentlich an den Pranger gestellt hat und meinte das es eine Gefahr wäre ihn in der Abwehr spielen zu lassen.
Man sollte schon die zeitlichen Abfolgen kennen bevor man mitredet.


Glaube ich eher nicht.

Dann führe dir noch mal vor Augen, wie sich Bartra geäußert hat, zu stöger und seinen Vorgängern.
Natürlich kann man sagen, der sagt das nur, um nicht als Weichei dazustehen, aber interpretieren kann man viel, nur gesagt wurde etwas anderes

Stöger war bei mir schon unten durch nachdem er Bartra den Stuhl vor die Tür gesetzt hat

DerJungeMitDemBall ⌂ @, Göttingen, Sonntag, 15. April 2018, 18:59 (vor 6 Tagen) @ hanno29

Bartra wollte erst weg nachdem Stöger ihn öffentlich an den Pranger gestellt hat und meinte das es eine Gefahr wäre ihn in der Abwehr spielen zu lassen.
Man sollte schon die zeitlichen Abfolgen kennen bevor man mitredet.


Glaube ich eher nicht.


Dann führe dir noch mal vor Augen, wie sich Bartra geäußert hat, zu stöger und seinen Vorgängern.
Natürlich kann man sagen, der sagt das nur, um nicht als Weichei dazustehen, aber interpretieren kann man viel, nur gesagt wurde etwas anderes

Ich glaube, es war exakt genau so, wie du es beschrieben hast. Bartra gibt einen Einblick in sein Seelenleben vor Gericht. Kurz danach rudert er per Social Media zurück, er wäre da falsch zitiert worden. Dann der angebliche Wechselgrund, weil Stöger ihn nicht berücksichtigen würde. Wenn du eins und eins zusammenzählst, dann war das einfach ein gefundenes Fressen für Bartra. Ich nehme es ihm nicht übel, denn im Fußball darfst du keine Schwäche zeigen. Aber es spricht mMn schlicht mehr dafür, dass er einfach eine Raumänderung benötigte. Verständlicherweise.

Stöger war bei mir schon unten durch nachdem er Bartra den Stuhl vor die Tür gesetzt hat

Reconman, Bad Aibling, Sonntag, 15. April 2018, 19:20 (vor 6 Tagen) @ DerJungeMitDemBall

so ein Unsinn.
Unter Stöger hat er doch keine Chance bekommen und saß oft auf der Tribüne.
Er wollte einen WM Platz und wäre geblieben wenn er im Kader gewesen wäre.
Wenn ein Trainer das sagt weißt du wo deine Reise hingeht:

„Marc ist ein Spieler, der Qualität hat, das ist keine Frage. Er hat im Training richtig gute Phasen, macht dann aber auch Fehler, die gefährlich sind“, erklärt Peter Stöger und präzisiert: „Ich habe richtig gute Jungs zur Verfügung und normalerweise nur einen Innenverteidiger auf der Bank.“

Bartra war wenigstens einer der sich mit dem Verein identifiziert hat was ich bei 75% der Leute die jetzt auf dem Rasen stehen nicht sagen kann.

Stöger war bei mir schon unten durch nachdem er Bartra den Stuhl vor die Tür gesetzt hat

hanno29 @, berlin, Sonntag, 15. April 2018, 19:00 (vor 6 Tagen) @ DerJungeMitDemBall

Bartra wollte erst weg nachdem Stöger ihn öffentlich an den Pranger gestellt hat und meinte das es eine Gefahr wäre ihn in der Abwehr spielen zu lassen.
Man sollte schon die zeitlichen Abfolgen kennen bevor man mitredet.


Glaube ich eher nicht.


Dann führe dir noch mal vor Augen, wie sich Bartra geäußert hat, zu stöger und seinen Vorgängern.
Natürlich kann man sagen, der sagt das nur, um nicht als Weichei dazustehen, aber interpretieren kann man viel, nur gesagt wurde etwas anderes


Ich glaube, es war exakt genau so, wie du es beschrieben hast. Bartra gibt einen Einblick in sein Seelenleben vor Gericht. Kurz danach rudert er per Social Media zurück, er wäre da falsch zitiert worden. Dann der angebliche Wechselgrund, weil Stöger ihn nicht berücksichtigen würde. Wenn du eins und eins zusammenzählst, dann war das einfach ein gefundenes Fressen für Bartra. Ich nehme es ihm nicht übel, denn im Fußball darfst du keine Schwäche zeigen. Aber es spricht mMn schlicht mehr dafür, dass er einfach eine Raumänderung benötigte. Verständlicherweise.

Vielleicht äußert er sich ja wie per Mertesacker mal dazu, wenn seinen Karriere vorbei ist. Jetzt kann sich jeder sein Teil denken und ob man falsch liegt, erfahren wir vllt. in 9 Jahren.

Stöger war bei mir schon unten durch nachdem er Bartra den Stuhl vor die Tür gesetzt hat

uwelito @, Dortmund - Wambel, Sonntag, 15. April 2018, 18:49 (vor 6 Tagen) @ Reconman

Bist du Flavor Flav?

Stöger war bei mir schon unten durch nachdem er Bartra den Stuhl vor die Tür gesetzt hat

-RoB- @, 35 KM vom WS entfernt, Sonntag, 15. April 2018, 18:49 (vor 6 Tagen) @ Reconman

Trotzdem hat er nen Kackhaufen übernommen. Ich wäre der Aufgabe auch nicht gewachsen. Für die neue Mannschaft muss und sollte es aber nen besseren Trainer geben (da andere "Verfügbarkeitssituation"). Ich hoffe - auch wenn es wohl anders aussieht - man beschränkt sich da nicht wegen Bosz nur auf Deutsch-Sprechende.

Trainer deutschsprachig?

MisterHit @, Berlin, Sonntag, 15. April 2018, 21:04 (vor 6 Tagen) @ -RoB-

Trotzdem hat er nen Kackhaufen übernommen. Ich wäre der Aufgabe auch nicht gewachsen. Für die neue Mannschaft muss und sollte es aber nen besseren Trainer geben (da andere "Verfügbarkeitssituation"). Ich hoffe - auch wenn es wohl anders aussieht - man beschränkt sich da nicht wegen Bosz nur auf Deutsch-Sprechende.

[/b]

Bosz hat doch sehr ordentlich Deutsch gesprochen - daran lag es wohl kaum.

Im Nachhinein muss man attestieren, dass bei ihm immerhin eine Spielidee vorhanden war - unflexibel zwar und zunehmend entschlüsselt, aber er hatte eine.

Bei Stöger erkenne ich nichts davon. Nicht nur, dass die Spieler rumlaufen wie Falschgeld und oft nicht mal Einsatz zeigen - ich glaube, sie wissen auch nicht, was er sich vorstellt, welche Räume sie wann besetzen sollen, wo verdichtet wird usw. Da ist einfach absolut nichts an Idee und Systematik zu erkennen.

Stöger

Revolvermann @, Sonntag, 15. April 2018, 18:36 (vor 6 Tagen) @ geronimo09

Stöger ist einfach kein guter Trainer.

Stöger

geronimo09 @, Iserlohn, Sonntag, 15. April 2018, 18:41 (vor 6 Tagen) @ Revolvermann

Stöger ist einfach kein guter Trainer.


Deswegen wurde er auch von Watzke verpflichtet. Macht Sinn.

Stöger

Johannes @, Emsdetten, Sonntag, 15. April 2018, 18:35 (vor 6 Tagen) @ geronimo09

Warum sollte man Mitleid mit Stöger haben ?
Stöger ist halt für die Mannschaft verantwortlich.
Es hat ihn keiner gezwungen den Job anzunehmen, und umsonst macht er das auch nicht.
Ich muss leider sagen das der Chaosfussball von Bosz teilweise besser aussah als dieser leblose Stöger-Fusball.

Stöger

geronimo09 @, Iserlohn, Sonntag, 15. April 2018, 18:36 (vor 6 Tagen) @ Johannes

Warum sollte man Mitleid mit Stöger haben ?
Stöger ist halt für die Mannschaft verantwortlich.
Es hat ihn keiner gezwungen den Job anzunehmen, und umsonst macht er das auch nicht.
Ich muss leider sagen das der Chaosfussball von Bosz teilweise besser aussah als dieser leblose Stöger-Fusball.


Ich sehe, was den mentalen und sportlichen Zustand des Kaders angeht, Zorc und Watzke in wesentlich größerer Verantwortung als Stöger. In wesentlich größerer....

+1

docity @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 18:42 (vor 6 Tagen) @ geronimo09

Volle Zustimmung!

Stöger

Sascha @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 18:29 (vor 6 Tagen) @ geronimo09

Steht der eigentlich immer noch bewegungslos an der Seitenlinie, oder hat ihn zwischenzeitlich jemand in die Gepäckablage vom Bus verstaut?

Stöger

FourrierTrans @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 18:37 (vor 6 Tagen) @ Sascha

Steht der eigentlich immer noch bewegungslos an der Seitenlinie, oder hat ihn zwischenzeitlich jemand in die Gepäckablage vom Bus verstaut?

Jetzt mal ehrlich Sascha, was willste denn anders machen mit diesem Haufen? Klar, man kann auch rumbrüllen, oder wie Guardiola hoch und runterlaufen, oder wie Ancelotti pokerfacemäßig Kaugummi kauen. Bringt das irgendeine signifikante Veränderung der Leistung auf dem Platz, bei diesem Sauhaufen und charakterlosen Typen im Kader? Glaubt denn da jemand ernsthaft dran?

Stöger

Liberogrande, Sonntag, 15. April 2018, 20:05 (vor 6 Tagen) @ FourrierTrans

Ich kenne die Spieler persönlich nicht so gut, wer da jetzt alles ein charakterlicher Kackhaufen ist (oder wie auch immer du das nennst), ist schwer zu beurteilen. Was man aber sieht, ist das was tatsächlich auf dem Platz passiert. Und das taktisch so dermaßen einfallslos und bieder. Da waren uns die Blauen einfach klar überlegen. Und dass die Mannschaft das nicht besser kann, glaube ich ganz sicher nicht. Werder spielt nsch dem Trainerwechsel z.B. auch einen ganz ordentlichen Ball und sogar der HSV hat es gegen die Blauen mit fußballerischen Ansätzen versucht. Das sollte uns dann auch etwas besser gelingen. Stöger versucht nur die Mannschaft wie Köln spielen zu lassen. Damit lässt er die Stärken des Kaders ungenutzt und betont die Schwächen.

Stöger

FourrierTrans @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 20:41 (vor 6 Tagen) @ Liberogrande

Ich kenne die Spieler persönlich nicht so gut, wer da jetzt alles ein charakterlicher Kackhaufen ist (oder wie auch immer du das nennst), ist schwer zu beurteilen. Was man aber sieht, ist das was tatsächlich auf dem Platz passiert. Und das taktisch so dermaßen einfallslos und bieder. Da waren uns die Blauen einfach klar überlegen. Und dass die Mannschaft das nicht besser kann, glaube ich ganz sicher nicht. Werder spielt nsch dem Trainerwechsel z.B. auch einen ganz ordentlichen Ball und sogar der HSV hat es gegen die Blauen mit fußballerischen Ansätzen versucht. Das sollte uns dann auch etwas besser gelingen. Stöger versucht nur die Mannschaft wie Köln spielen zu lassen. Damit lässt er die Stärken des Kaders ungenutzt und betont die Schwächen.

Naja. Also den Trainerwechsel haben wir ja nun schon mehrfach durch. Tuchel passte nicht, bei Bosz irgendwie auch alles blöd gelaufen und nun ist offensichtlich Stöger dran, bzw. Schuld.
Wenn ich dann noch die Leistungen auf dem Platz bewerte (auch hinsichtlich des Einsatzes und des kämpferischen Engagements, so nenne ich das mal) bleibt eigentlich nur noch die Option zu hinterfragen, wer da eigentlich welchen Charakter mit sich über'n Platz trägt.

Stöger

Liberogrande, Sonntag, 15. April 2018, 21:13 (vor 6 Tagen) @ FourrierTrans

Klar hat der Kader seine Schwächen. Es gibt natürlich mehrere Faktoren, die da zusammen kommen. Aber ein wichtiger ist meines Erachtens der Trainer, dessen bevorzugte Idee vom Fußball nicht zu einem Verein mit höheren Ambitionen passt. Es ist überhaupt kein Plan mit Ballbesitz erkennbar.
Bei Bosz glaube ich sogar eher, dass er von der Mannschaft etwas hängen gelassen wurde, die offenbar mit seinem sehr riskanten Pressing etwas gefremdelt hat und es deshalb nicht mit voller Konzentration und Überzeugung durchgezogen gat. So sah das Abwehrverhalten zumindest unter ihm aus.

Stöger

Matze0989 @, Schwoabäländle, Sonntag, 15. April 2018, 18:43 (vor 6 Tagen) @ FourrierTrans

Naja, ich erwarte von einem Trainer schon, dass er die Mannschaft dirigiert. Ihr ein Konzept an die Hand gibt und ihr aufzeigt, wir sie auf dem Feld stehen soll, wenn sie es nicht selbst auf die Reihe bekommt, wie es offensichtlich der Fall ist. Stöger predigt größt mögliche Freiheit für seine Spieler. Das bedeutet für mich, dass eben keine Spielzüge eingeübt werden. Die Spieler nicht wissen, wo der andere steht. Dann kommen Fehlpässe zustande, die man heute zu Hauf gesehen hat.
Und die Spieler standen zum Teil einfach im Nebel rum. Könnte man vom Spielfeldrand dirigieren, soweit man es erkennt und dirigieren möchte.

Stöger

FourrierTrans @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 18:44 (vor 6 Tagen) @ Matze0989

Naja, ich erwarte von einem Trainer schon, dass er die Mannschaft dirigiert. Ihr ein Konzept an die Hand gibt und ihr aufzeigt, wir sie auf dem Feld stehen soll, wenn sie es nicht selbst auf die Reihe bekommt, wie es offensichtlich der Fall ist. Stöger predigt größt mögliche Freiheit für seine Spieler. Das bedeutet für mich, dass eben keine Spielzüge eingeübt werden. Die Spieler nicht wissen, wo der andere steht. Dann kommen Fehlpässe zustande, die man heute zu Hauf gesehen hat.
Und die Spieler standen zum Teil einfach im Nebel rum. Könnte man vom Spielfeldrand dirigieren, soweit man es erkennt und dirigieren möchte.

Hätte ich bei der Truppe, die ja wohl auch gespickt ist von Stinkstiefeln, und einer verbleibenden Restlaufzeit als Trainer von x Wochen, auch nur ein bedingtes Interesse dran.

Stöger

Liberogrande, Sonntag, 15. April 2018, 20:11 (vor 6 Tagen) @ FourrierTrans

Von einem Einkommensmillionär sollte man schon erwarten, dass er seinen Job macht. Auch wenn die Umstände schwierig sind.
Ansonsten stünde ja auch immer die Möglichkeit offen zurück zu treten.

Ich will Stöger aber auch keine Arbeitsverweigerung vorwerfen, finde da nur deine Haltung seltsam.

Stöger

FourrierTrans @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 20:39 (vor 6 Tagen) @ Liberogrande

Von einem Einkommensmillionär sollte man schon erwarten, dass er seinen Job macht. Auch wenn die Umstände schwierig sind.
Ansonsten stünde ja auch immer die Möglichkeit offen zurück zu treten.

Ich will Stöger aber auch keine Arbeitsverweigerung vorwerfen, finde da nur deine Haltung seltsam.

Ich weiß ja nicht ob er so tickt, ich sage nur, dass es extrem schwerfallen muss, mit diesem Kader und unter dem Gesichtspunkt bald gehen zu müssen, außerordentlich engagiert zu sein.

Stöger

Matze0989 @, Schwoabäländle, Sonntag, 15. April 2018, 18:49 (vor 6 Tagen) @ FourrierTrans

Naja, dann ist hat er aber vielleicht auch zu Recht nur einen Vertrag mit Restlaufzeit und sitzt voraussichtlich nächste Saison nicht mehr auf der Bank.

Stöger

Alex @, Block 12, Sonntag, 15. April 2018, 18:34 (vor 6 Tagen) @ Sascha

Und dann siehst du Tedesco und siehst, wie der dieses Derby lebt. Würde Sammer die letzten Spiele durchs Telefon coachen, wäre da mehr Emotion als bei Stöger.

Stöger

Alones @, Budapest, Sonntag, 15. April 2018, 18:42 (vor 6 Tagen) @ Alex

Und dann siehst du Tedesco und siehst, wie der dieses Derby lebt. Würde Sammer die letzten Spiele durchs Telefon coachen, wäre da mehr Emotion als bei Stöger.

Ich finde dieses übertriebene Gecoache an der Seitenlinie ehrlich gesagt ziemlich albern. Die Spieler bekommen davon ohnehin nichts mit. Aber ab und an bietet es sich schon, Einfluss auf das Spiel zu nehmen. Tuchel wurde immer vorgeworfen, dass er mit seinen vielen Systemwechseln während eines Spiels, die Mannschaft verunsichert hat. Aber Stöger nimmt mal überhaupt keinen Einfluss auf das Spiel. Der muss doch sehen, dass die Mannschaft einen Impuls von außen braucht. Aber es kommt einfach nichts. Stöger wirkt schon seit dem EL-Aus wie eine Lame Duck. Er scheint wohl auch einfach nur froh zu sein, wenn diese Saison endlich rum ist und er diese Mannschaft nicht mehr zu trainieren braucht.

Stöger

geronimo09 @, Iserlohn, Sonntag, 15. April 2018, 18:35 (vor 6 Tagen) @ Alex

Und dann siehst du Tedesco und siehst, wie der dieses Derby lebt. Würde Sammer die letzten Spiele durchs Telefon coachen, wäre da mehr Emotion als bei Stöger.


Stöger wurde als Aushilfskellner geholt und auch so öffentlich tituliert. Das konnte nicht gut gehen.

Stöger

geronimo09 @, Iserlohn, Sonntag, 15. April 2018, 18:33 (vor 6 Tagen) @ Sascha

Steht der eigentlich immer noch bewegungslos an der Seitenlinie, oder hat ihn zwischenzeitlich jemand in die Gepäckablage vom Bus verstaut?

Er war hoffentlich noch nicht steif, so dass man ihn hinsetzen konnte.

Zwischen Stöger und der Mannschaft stimmts nicht. Zwischen Stöger und der Geschäftsführung stimmts nicht. Innerhalb der Mannschaft stimmts nicht.

Das ist eine Baustelle zu viel.

Stöger

hanno29 @, berlin, Sonntag, 15. April 2018, 18:31 (vor 6 Tagen) @ Sascha

Steht der eigentlich immer noch bewegungslos an der Seitenlinie, oder hat ihn zwischenzeitlich jemand in die Gepäckablage vom Bus verstaut?

wenn, sitzt er noch auf der Bank, dort hat er sich nach dem 1:0 niedergelassen

Der Derbyniederlage-Analysethread

BeefSG @, Dortmund, Sonntag, 15. April 2018, 18:19 (vor 6 Tagen) @ Redaktion schwatzgelb.de
bearbeitet von BeefSG, Sonntag, 15. April 2018, 18:23

Ein Gegner mit Plan gegen uns ohne Plan, aber mit Verunsicherung. Ich hatte gehofft, dass Stöger dem Team, durch die fehlende Doppelbelastung bzw. Dreifachbelastung, mehr Sicherheit im Offensivspiel geben kann.
Doch wieder kommen Pässe über wenige Meter nicht an. Die Spieler wissen nicht die Laufwege Ihrer Mitspieler. Positionswechsel, wenn es welche gibt, wirken meist unkoordiniert und sinnlos. Man hätte die Blauen heute ohne eine große Spielphilosophie schlagen können, aber der Spielaufbau und das Umschaltspiel waren wieder grauenhaft.
Man kann den Spielern d