Forums-Ausgangsseite FAQ Archiv
Forumsbilder schwatzgelb.de Shop Nutzungsbedingungen
Impressum Datenschutzerklärung Forumsregeln
Log in | Anmelden


zurück zur Hauptseite
Boardansicht

Kaderkosten -Realität und Anspruch (BVB)

bambam191279 @, Dortmund, Montag, 12. Februar 2018, 12:25 (vor 126 Tagen)

Mahlzeit.
Da es von einigen Seiten immer wieder kommt, wir haben den zweitteuersten Kader der Liga, der muss liefern, möchte ich hier gerne eine Diskussion anstossen, um das ganze mal zu relativieren.
Es geht ja mittlerweile schon so weit, dass sowohl Stöger als auch Bosz dafür verantwortlich gemacht werden, dass diese teuren Spieler nach vorne nix auf die Kette bekommen.
Ich persönlich bin da hin und hergerissen, denn wenn ich sehe dass selbst einem Kagawa die Bälle bei der Annahme zuweilen verspringen und dass solch etablierte Spieler wie z.B. Sahin oder Castro so KAtastrophale Pässe spielen, ist der Trainer gefühlt die ärmste Sau.....

Aber nun mal zu den KAderkosten:
Zum Winter hin haben uns Auba,Neven und Bartra verlassen....
Einer unserer beiden Topstars sowie 2 mehr oder weniger aussortierte.
Diese 3 dürften ein Gehaltsvolumen von an die 20 Mio verschlungen haben...

Gehen wir dann mal die verbliebenen durch (ich nehme jetzt nur mal die mehr oder weniger eingesetzten Spieler)

Tor:
Bürki (ca. 3.5 Mio?)
Weidenfeller (4-5 Mio?)

Verteidigung:
Piszu (4-5 Mio)
Toljan (2 Mio)
Schmelle (4-5 Mio)
Guerreiro (3-4 Mio)
Durm (2-3 Mio)
Sokratis (5-6 Mio)
Toprak (4-5 Mio)
Akanji (3-4 Mio)
Zagadou (1 Mio?)

Mittelfeld
Weigl (4-5Mio)
Sahin (5-6 Mio)
Rode (5-6 Mio)
Götze (8Mio)
Kagawa (5-6 Mio)
Castro (5-6 Mio)
Dahoud (3-4 Mio)
Reus (10 Mio)
Schürrle (6-7 Mio)
Yarmolenko (4-5 Mio)
Philipp (3-4 Mio)
Pulisic (2-3 Mio)
Sancho (1 Mio?)

Sturm
Isak (1Mio)
Batsu (3 Mio für die Monate?)

So in etwa dürfte das aussehen, auch wenn ich mit Sicherheit die ein oder andere Mio daneben liegen dürfte ;-)

Macht nach Adam Riese inkl. der 3 Abgänge im Winter ca. 170 Mio (wenn man immer das maximum nimmt.
Ich weiss, weiche Faktoren wie Prämien oder Handgelder sind da noch nicht bei, bin aber auch kein Bilanzexperte....

Gehen wir diese Saison mal von den gezeigten Leistungen aus, dürften abgesehen von den 20 Mio der Abgänge und den ca. 5 Mio von Weide folgende Spieler und damit auch deren Gehälter zur Diskussion stehen (und ja, icih weiss dass dies hier kein Managerspiel ist, aber ich versuche hier etwas das Bild zu entzerren, bzw. unseren zu teuren Kader zu belichten.

Also, in meinen Augen stehen folgende Spieler zur Diskussion:

-Sokratis (hochbezahlter IV, der aber in meinen Augen sehr durchwachsene Leistungen zeigt, zudem auch schon 29 und liebäugelt immer wieder mit einem Wechsel)

-Durm (leider Dauerverletzt und dadurch keine Alternative)

-Sahin (Ein Schatten früherer Tage. Hat den Anspruch Führungsspieler zu sein, aber seine Leistungen rechtfertigen das gegen 0. Für Mittelmaß zu teuer)

-Rode (ebenfalls ein Seuchenvogel.Hätte ihn bei uns gerne mal über 5 oder mehr Spiele auf der 6 gesehen, aber so verschlingt er leider nur nen KAderplatz)

-Castro (seinen Transfer habe ich damals sehr begrüßt, eigentlich ein Top Kaderspieler, aber seit Monaten ausser Form)

-Schürrle (ein einziges Mißverständnis, hat was von Kevin 2.0. Rennt und kämpft immerhin, auch wenn er aufsteigende Form zeigt, für das gebotene einfach zu teuer.)

-Yarmolenko (so stark wie er angefangen hat, so stark ist er abgestürzt....momentan ist er auf dem Schürrle Weg....)


Für mich sind das die zentralen Spieler, um die es bei einer Kaderjustierung gehen sollte.
Bei denen stimmt Preis/LEistung mal überhaupt nicht, hinzu kommt, dass 3 von Ihnen (Durm,Rode und auch Sahin) kaum ernsthaft zum Kader zählen....

Ich weiss, dass wir hier immer noch von Menschen reden, daher spreche ich hier ausdrücklich von der Komponente LEistung....
Ich glaube kaum, dass all diese Spieler gehen werden/sollen, aber alleine diese Spieler inkl. Weide und die Winterabgänge bedeuten ca. 50 Mio Gehaltsbudget für biederes Mittelmaß (Auba aussen vor)

Gerade diese Saison zeigt uns, dass wir um erfolgreich sein zu können stärker das LEistungsprinzip verfolgen müssen.

Bei all meiner Kritik möchte ich natürlich den letzten April nicht aussen vor lassen,natürlich gehört das in eine Beurteilung grundsätzlich dazu.
Da aber keiner von uns wirklich weiss, wie es in den Spielern vorgeht, halte ich mich da mal komplett raus aus dem Spekulatius.....

LG
Bambam

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

Maja @, Wiesbaden, Montag, 12. Februar 2018, 22:42 (vor 126 Tagen) @ bambam191279

Hallo Bimbam,

wo hast du diese Zahlen her (Quelle)?

LG
Maja

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

bambam191279 @, Dortmund, Dienstag, 13. Februar 2018, 00:15 (vor 125 Tagen) @ Maja

Hallo Bimbam,

wo hast du diese Zahlen her (Quelle)?

LG
Maja

Hallo Willy,
diese Zahlen (was die Gehälter betrifft) entsprangen meiner Fantasie...
Ich hoffe dies reicht Dir als fundierte Quelle....

Das sind von mir geschätzte Gehälter anhand des Etats, bzw. der mehrfach überall genannten Kosten in Höhe von 150-180 Mio des Profikaders und verlangen weder nach Richtigkeit noch nach Vollständigkeit.....

LG
Bambam

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

LaBoca @, 83646 Bad Tölz, Dienstag, 13. Februar 2018, 00:49 (vor 125 Tagen) @ bambam191279

Wenn ich mich richtig erinnere, habe ich das mit den 140 Mio Kaderkosten irgendwo in Zusammenhang mit der Uefa etc. gelesen. Man kann also davon ausgehen, daß es für Dortmund sehr realistisch ist. Weiter erinnere ich mich, daß ab 200 Mio. Kaderkosten die Top-Ten im europäischen Fussball beginnen(Juventus Turin). Grundsätzlich bin ich der Meinung, daß der BVB den Kader ausdünnen, und die Gehälter spreizen muß, um eine halbwegs konkurrenzfähige erste Mannschaft stellen zu können. Ich gebe zu, daß dies aufgrund bestehender Verträge leichter gesagt als getan ist.

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

Maja @, Wiesbaden, Dienstag, 13. Februar 2018, 00:43 (vor 125 Tagen) @ bambam191279

Hallo Willy,
diese Zahlen (was die Gehälter betrifft) entsprangen meiner Fantasie...
Ich hoffe dies reicht Dir als fundierte Quelle....

Das sind von mir geschätzte Gehälter anhand des Etats, bzw. der mehrfach überall genannten Kosten in Höhe von 150-180 Mio des Profikaders und verlangen weder nach Richtigkeit noch nach Vollständigkeit.....

LG
Bambam


Du weißt doch was eine i]fundierte [/i]Quelle bedeutet? Fantasie und Schätzungen zeichnen eine fundierte Quelle jedenfalls nicht aus. ;-)

p.s. Sag nicht Willy zu mir!

LG
Maja

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

bambam191279 @, Dortmund, Dienstag, 13. Februar 2018, 01:03 (vor 125 Tagen) @ Maja

Hallo Willy,
diese Zahlen (was die Gehälter betrifft) entsprangen meiner Fantasie...
Ich hoffe dies reicht Dir als fundierte Quelle....

Das sind von mir geschätzte Gehälter anhand des Etats, bzw. der mehrfach überall genannten Kosten in Höhe von 150-180 Mio des Profikaders und verlangen weder nach Richtigkeit noch nach Vollständigkeit.....

LG
Bambam

Du weißt doch was eine i]fundierte [/i]Quelle bedeutet? Fantasie und Schätzungen zeichnen eine fundierte Quelle jedenfalls nicht aus. ;-)

NAtürlich weiss ich das. Und es sollte doch nahezu jedem auf der Hand liegen, dass eigentlich keiner sagen kann, was die Jungs da unten tatsächlich bekommen.
Nichtsdesto trotz habe ich mal VERSUCHT die Gehälter ein bisschen zu organisieren, bzw. einzuordnen.
Dass diese Liste nicht richtig sein würde, sollte jedem klar sein, aber ich denke , dass ich grob schon die richtige Richtung getroffen habe.
Ob der Durm z.B. jetzt 1.5 oder 2.5 Mio bekommt oder der Weidenfeller 4.5 oder 5.5!? Das macht den Kohl nicht Fett.
Ich wollte damit meine Sicht der Dinge Kundtun und die lautet dass wir viel Geld bezahlen und wenig Gegenleistung bekommen.


p.s. Sag nicht Willy zu mir!

Sprach sie und nannte mich bimbam.....
Merkste selber, ne?
LG
BAMBAM

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

MKB @, Siegen, Montag, 12. Februar 2018, 19:35 (vor 126 Tagen) @ bambam191279

Ich habe durchaus auch diese Personen auf der Liste von Spielern von denen ich mich trennen würde. Aber von der Sicht des Geldes würde ich da zunächst nicht drauf sehen. Hier geht es darum ob ein Spieler uns weiter hilft. Anschließend kann man dann auch noch auf die monetären Dinge sehen und sich fragen was man für sein Geld bekommt. Aber Mittelmaß im überfluss statt 2-3 mal klasse halte ich auch nicht für zielführend. Etwas zuviel auf breite gesetzt.

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

bambam191279 @, Dortmund, Dienstag, 13. Februar 2018, 00:20 (vor 125 Tagen) @ MKB

Ich habe durchaus auch diese Personen auf der Liste von Spielern von denen ich mich trennen würde. Aber von der Sicht des Geldes würde ich da zunächst nicht drauf sehen. Hier geht es darum ob ein Spieler uns weiter hilft. Anschließend kann man dann auch noch auf die monetären Dinge sehen und sich fragen was man für sein Geld bekommt. Aber Mittelmaß im überfluss statt 2-3 mal klasse halte ich auch nicht für zielführend. Etwas zuviel auf breite gesetzt.

NAtürlich sollte es primär darum gehen, ob und ein Spieler sportlich weiterhilft, keine FRage.
Aber gerade der Bereich DM oder ZM.....
Castro,Rode,Sahin.....Rode ist leider Dauerverletzt und Sahin hat schon länger nicht mehr bewiesen dass er uns auf Dauer weiterhelfen kann. Dazu Castro, der seit nem Jahr eher schlechter denn besser wird.
Bleibe ich bei meinen Zahlen sind das ca. 14-18 Mio im Etat für 3 "Mitläufer"...
Natürlich weiss auch ich, dass man KAderspieler braucht, aber da man eh nen "Kampferprobten" 6er sucht wie Aki ja bei Wontorra meinte, sehe ich zumindets für Nuri und Rode wenig Möglichkeiten und Castro hat auch nicht ansatzweise andeuten können, warum er den Vorzug vor Dahoud bekommen sollte....

LG
Bambam

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

Kayldall, Luxemburg, Montag, 12. Februar 2018, 19:05 (vor 126 Tagen) @ bambam191279

Nur eine Frage, woher hast du die Zahlen? Quelle?

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

uwelito @, Dortmund - Wambel, Montag, 12. Februar 2018, 19:15 (vor 126 Tagen) @ Kayldall

Nur eine Frage, woher hast du die Zahlen? Quelle?

Quelle ist das eigene Hirn. Schreibt er/sie doch, oder? Soll ich noch mal gucken?

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

Kayldall, Luxemburg, Dienstag, 13. Februar 2018, 11:09 (vor 125 Tagen) @ uwelito
bearbeitet von Kayldall, Dienstag, 13. Februar 2018, 11:19

Okay, aber warum dann manche Beträge mit Fragezeichen versehen, dann sind ja alle Zahlen geraten und der Betreff Kaderkosten - Realität ist ja dann auch eher Kaderkosten, wie der User sich es vorstellt, ohne zu wissen wie die Realität aussieht.

Ich wollte aber eigentlich gar nicht stänkern jetzt, hätte mich nur mal interessiert, von wo man die Zahlen her hat(vernünftige Quelle), um das besser einordnen zu können. Allerdings wenn das alles nur erfunden ist, auf welcher Grundlage diskutiert man denn bitte hier?

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

bambam191279 @, Dortmund, Dienstag, 13. Februar 2018, 11:21 (vor 125 Tagen) @ Kayldall

Die Gehälter entspringen tatsächlich meinem Gehirn, bzw. dies ist meine Einschätzung, inwiefern welcher Spieler bei uns wohl wie bezahlt wird.
Dass diese Zahlen nicht exakt stimmen können weiss ich natürlich auch und dass ich wahrscheinlich dem einen oder anderen Spieler Unrecht tue ebenso....

Die PErsonalkosten kann man aber im großen und ganzen im Netz finden.
Je nach Quelle variiert das zwischen 150 und 180 Mio €, es gibt ja im Zweifel auch noch den Geschäftsbericht.

Als Grundlage habe ich dann auch noch diverse Aussagen, bzw. MEinungen genommen die sagen dass REus und Auba mit ca. 10 Mio unsere Top Verdiener seien, gleich danach kämen aber Götze und Schürrle..... Bartra soll auch kein Leichtgewicht gewesen sein und dass Sokratis als unser Nr1 IV weniger bekommt glaube ich auch kaum....
Dann geht es zu unseren verdienten Spielern wie Schmelle,Weide,Sahin oder Piszu. Glaubt doch keiner dass die unter 4,5 Mios bekommen....
Und so baut sich mein ganzes Konstrukt auf.

Und ich bin mir ziemlich sicher, dass ich gar nicht soooooooooo weit daneben liege.
Wenn wir immer nur fundierte Fakten als Diskussionsgrundlage nehmen, können wir alle Spekulationen bezüglich Ablösesummen, Gehälter und starke oder schwache LEistungen sein lassen, denn wir erfahren eh nie die ganze Wahrheit....

LG
Bambam

P.S.: hab auch kein Problem damit, wenn mir jemand sagt: Wie kannst Du nur behaupten Spieler XY würde das verdienen und Spieler soundso nur das....
Kein Problem, aber dies ist halt meine Einschätzung.

Ansonsten braucht hier niemand mehr erzählen der KAder sie zu teuer oder sonstwas....

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

Borussasuna @, Dortmund, Montag, 12. Februar 2018, 19:20 (vor 126 Tagen) @ uwelito

Ich bin nicht sicher ob ich den Link posten kann aber unter elmundo.es gibt es heute ein Artikel dazu

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

Borussasuna @, Dortmund, Montag, 12. Februar 2018, 19:20 (vor 126 Tagen) @ Borussasuna

Falsche Post, Sorry...

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

Borussasuna @, Dortmund, Montag, 12. Februar 2018, 18:47 (vor 126 Tagen) @ bambam191279

Habe gerade in el mundo gelesen, Man. City Kader hat 878 Mio gekostet, RM Kader um die Hälfte...nur so als nette Vergleich

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

Burgsmüller84 @, Montag, 12. Februar 2018, 20:07 (vor 126 Tagen) @ Borussasuna

Ob du jetzt von Transferkosten oder Gehaltsbudget sprichst, weiß niemand. Auch Angaben zu Netto oder Brutto bei Gehältern wären sinnvoll. Und eventuell benötigt man ohnehin Informationen bei jedem einzelnen Spieler, ob Steuersparmodelle schon bekannt sind, welchen Berater sie haben und ob sie schon irgendwo angeklagt sind.

Eintrag gesperrt
 

Eines darf man bei der Bewertung nicht außer Acht lassen

Basti Van Basten @, Romania, Montag, 12. Februar 2018, 17:22 (vor 126 Tagen) @ bambam191279

Hätten wir eine gewisse Konstanz gezeigt, dann würden wir jetzt vielleicht mit 8 Punkten Vorsprung 2. der Tabelle sein. Die größte Enttäuschung diese Saison war für mich kein Spieler, sondern Peter Bosz. Ich möchte aber auch sagen, dass einige Spieler diese Saison auch deutlich unter ihren Möglichkeiten gespielt hatten und ihr Gehalt oder ihre Ablösesumme nicht unbedingt wert waren.

Eintrag gesperrt
 

Eines darf man bei der Bewertung nicht außer Acht lassen

bambam191279 @, Dortmund, Montag, 12. Februar 2018, 17:26 (vor 126 Tagen) @ Basti Van Basten

Hätten wir eine gewisse Konstanz gezeigt, dann würden wir jetzt vielleicht mit 8 Punkten Vorsprung 2. der Tabelle sein. Die größte Enttäuschung diese Saison war für mich kein Spieler, sondern Peter Bosz. Ich möchte aber auch sagen, dass einige Spieler diese Saison auch deutlich unter ihren Möglichkeiten gespielt hatten und ihr Gehalt oder ihre Ablösesumme nicht unbedingt wert waren.

Ich sage ja, es liegt an vielem.
Unter anderem für mich auch dass wir zuwenige Häuptlinge haben.
Die einen stecken sportlich in einem Tief (Sokratis,Sahin) und die anderen sind Dauerverletzt oder spielen sportlich kaum ne Rolle (Reus,Weide,Schmelle)....

Ist vielschichtig, trotzdem darf man von so manchem Profi etwas mehr erwarten.

LG
Bambam

Eintrag gesperrt
 

Eines darf man bei der Bewertung nicht außer Acht lassen

istar @, Montag, 12. Februar 2018, 17:55 (vor 126 Tagen) @ bambam191279

Hätten wir eine gewisse Konstanz gezeigt, dann würden wir jetzt vielleicht mit 8 Punkten Vorsprung 2. der Tabelle sein. Die größte Enttäuschung diese Saison war für mich kein Spieler, sondern Peter Bosz. Ich möchte aber auch sagen, dass einige Spieler diese Saison auch deutlich unter ihren Möglichkeiten gespielt hatten und ihr Gehalt oder ihre Ablösesumme nicht unbedingt wert waren.


Ich sage ja, es liegt an vielem.
Unter anderem für mich auch dass wir zuwenige Häuptlinge haben.
Die einen stecken sportlich in einem Tief (Sokratis,Sahin) und die anderen sind Dauerverletzt oder spielen sportlich kaum ne Rolle (Reus,Weide,Schmelle)....

Ist vielschichtig, trotzdem darf man von so manchem Profi etwas mehr erwarten.

LG
Bambam

Wir sollten ab sofort mit zwei Torhütern spielen,damit der Ersatztorhüter sportlich eine Rolle spielt.
Und Reus ist grade zurück,da ist schonmal Häuptlingspotenzial.

Wieso Sokratis in einem Tief stecken soll,weiß ich nicht. Er hat zwar auch schon souveräner gespielt, aber das gilt für alle.

Ansonsten sollte man vielleicht zum Saisonende Bilanz ziehen und nicht im Winter.
Wir hatten eine sportliche Krise.Das echte Potenzial hat man vielleicht am Saisonanfang gesehen, vielleicht aber auch nicht.

Zur Zeit jedenfalls sind wir Dritter, in Gladbach zu gewinnen, ist nicht unmöglich, Das sollte zusätzliche Sicherheit geben.

Schürrle hab ich noch lange nicht abgehakt, der braucht vielleicht einen Trainer,der ihm Vertrauen schenkt.Die letzten beiden Spiele jedenfalls sprechen für ihn.

Wenn wir den Tabellenplatz halten, und das ist meine Prognose, dann sind wir auf dem Platz, für den Tuchel als Erfolgstrainer gefeiert wurde.

Ob das im Moment holprig aussieht und die nächsten Spiele auch noch, ist mir Latte.

Eintrag gesperrt
 

Eines darf man bei der Bewertung nicht außer Acht lassen

bambam191279 @, Dortmund, Montag, 12. Februar 2018, 18:03 (vor 126 Tagen) @ istar

Hätten wir eine gewisse Konstanz gezeigt, dann würden wir jetzt vielleicht mit 8 Punkten Vorsprung 2. der Tabelle sein. Die größte Enttäuschung diese Saison war für mich kein Spieler, sondern Peter Bosz. Ich möchte aber auch sagen, dass einige Spieler diese Saison auch deutlich unter ihren Möglichkeiten gespielt hatten und ihr Gehalt oder ihre Ablösesumme nicht unbedingt wert waren.


Ich sage ja, es liegt an vielem.
Unter anderem für mich auch dass wir zuwenige Häuptlinge haben.
Die einen stecken sportlich in einem Tief (Sokratis,Sahin) und die anderen sind Dauerverletzt oder spielen sportlich kaum ne Rolle (Reus,Weide,Schmelle)....

Ist vielschichtig, trotzdem darf man von so manchem Profi etwas mehr erwarten.

LG
Bambam


Wir sollten ab sofort mit zwei Torhütern spielen,damit der Ersatztorhüter sportlich eine Rolle spielt.
Und Reus ist grade zurück,da ist schonmal Häuptlingspotenzial.

Wieso Sokratis in einem Tief stecken soll,weiß ich nicht. Er hat zwar auch schon souveräner gespielt, aber das gilt für alle.

Ansonsten sollte man vielleicht zum Saisonende Bilanz ziehen und nicht im Winter.
Wir hatten eine sportliche Krise.Das echte Potenzial hat man vielleicht am Saisonanfang gesehen, vielleicht aber auch nicht.

Zur Zeit jedenfalls sind wir Dritter, in Gladbach zu gewinnen, ist nicht unmöglich, Das sollte zusätzliche Sicherheit geben.

Schürrle hab ich noch lange nicht abgehakt, der braucht vielleicht einen Trainer,der ihm Vertrauen schenkt.Die letzten beiden Spiele jedenfalls sprechen für ihn.

Wenn wir den Tabellenplatz halten, und das ist meine Prognose, dann sind wir auf dem Platz, für den Tuchel als Erfolgstrainer gefeiert wurde.

Ob das im Moment holprig aussieht und die nächsten Spiele auch noch, ist mir Latte.

Wieso Du jetzt gleich anfängst so nen blöden Stuss von wegen 2 Torhütern zu schreiben frage ich Dich mal allen Ernstes....
Weidenfeller ist alleine schon Aufgrund seiner Erfahrung und auch seiner Reputation mitnichten immer ein Führungsspieler gewesen oder willst Du das bestreiten?
Wenn so ein Spieler jetzt wegbricht, weil er sportlich nicht mehr gefragt ist, was denkst Du denn, wieviel hat der den neuen gegenüber an Reputation?
Denkst Du diese Posse um Nuri,Schmelle und Tuchel kam von Ungefähr?
Ich persönlich glaube schon, dass mit Bender,Hummels,Weide und auch Nuri viele Führungsspieler weggebrochen sind. Und ersetzt wurden sie maximal von Reus, ansonsten hast Du da doch keinen der mal was sagt.
Und was Sokratis betrifft....
Da bin ich eben nicht der Meinung, dass er besser ist als so manch anderer ausm Kader. Und dafür ist er dann für mich zu teuer, zumal er auch in meinen Augen Teil des Problems KAderchemie ist.....

Aber das darf natürlich jeder anders sehen.
Und wenn man meint, dass Schürrle (gegen den ich so weit überhaupt nichts habe) hier noch groß durchstartet wenn Philipp wieder fit ist, dann bitte. ich glaub das nicht.

LG
Bambam

Eintrag gesperrt
 

Eines darf man bei der Bewertung nicht außer Acht lassen

Basti Van Basten @, Romania, Montag, 12. Februar 2018, 17:28 (vor 126 Tagen) @ bambam191279

Hätten wir eine gewisse Konstanz gezeigt, dann würden wir jetzt vielleicht mit 8 Punkten Vorsprung 2. der Tabelle sein. Die größte Enttäuschung diese Saison war für mich kein Spieler, sondern Peter Bosz. Ich möchte aber auch sagen, dass einige Spieler diese Saison auch deutlich unter ihren Möglichkeiten gespielt hatten und ihr Gehalt oder ihre Ablösesumme nicht unbedingt wert waren.


Ich sage ja, es liegt an vielem.
Unter anderem für mich auch dass wir zuwenige Häuptlinge haben.
Die einen stecken sportlich in einem Tief (Sokratis,Sahin) und die anderen sind Dauerverletzt oder spielen sportlich kaum ne Rolle (Reus,Weide,Schmelle)....

Ist vielschichtig, trotzdem darf man von so manchem Profi etwas mehr erwarten.

LG
Bambam

Ich wollte dich gar nicht angreifen. So eine Mannschaft ist natürlich ein Stück weit ein sensibles Gebilde. Wenn du bestimmte Charaktere nicht auf dem Feld hast, dann reicht es nicht für die Spitze, sondern nur für einen Platz dahinter. Und wenn du dann noch den falschen Trainer verpflichtest, dann nützt dir auch das beste Team nicht mehr - siehe Klinsmann bei Bayern oder Bosz bei uns.

Eintrag gesperrt
 

Eines darf man bei der Bewertung nicht außer Acht lassen

bambam191279 @, Dortmund, Montag, 12. Februar 2018, 17:32 (vor 126 Tagen) @ Basti Van Basten

Hätten wir eine gewisse Konstanz gezeigt, dann würden wir jetzt vielleicht mit 8 Punkten Vorsprung 2. der Tabelle sein. Die größte Enttäuschung diese Saison war für mich kein Spieler, sondern Peter Bosz. Ich möchte aber auch sagen, dass einige Spieler diese Saison auch deutlich unter ihren Möglichkeiten gespielt hatten und ihr Gehalt oder ihre Ablösesumme nicht unbedingt wert waren.


Ich sage ja, es liegt an vielem.
Unter anderem für mich auch dass wir zuwenige Häuptlinge haben.
Die einen stecken sportlich in einem Tief (Sokratis,Sahin) und die anderen sind Dauerverletzt oder spielen sportlich kaum ne Rolle (Reus,Weide,Schmelle)....

Ist vielschichtig, trotzdem darf man von so manchem Profi etwas mehr erwarten.

LG
Bambam


Ich wollte dich gar nicht angreifen. So eine Mannschaft ist natürlich ein Stück weit ein sensibles Gebilde. Wenn du bestimmte Charaktere nicht auf dem Feld hast, dann reicht es nicht für die Spitze, sondern nur für einen Platz dahinter. Und wenn du dann noch den falschen Trainer verpflichtest, dann nützt dir auch das beste Team nicht mehr - siehe Klinsmann bei Bayern oder Bosz bei uns.

Ach, ich habe das gar nicht als Angriff aufgefasst, denn ich weiss auch, dass KAderchemie,Spielglück,TRainerentscheidungen usw. mit in das ganze einbezogen werden müssen.

Deswegen beziehe ich meine Kritik auch eher darauf, dass man gefühlt lieber 5 mittelmäßige Kicker hoch bezahlt anstatt 2 oder 3 bessere Kicker für mehr Geld zu holen.
wie gesagt, bei einigen scheint der LAck ab (Sahin,Schürrle,Sokratis,Castro) und andere scheinen diverse Problemchen hier zu haben (Yarmolenko z.B.)

LG
Bambam

Eintrag gesperrt
 

Kosten bei Verletzung

Händehoch @, Süden, Montag, 12. Februar 2018, 17:02 (vor 126 Tagen) @ bambam191279

Wie verhält es sich bei längern Verletzungen der Spieler? Als Arbeitnehmer ist man nach 6 Wochen aus der Lohnfortzahlung draußen. Wie verhält es sich bei den bei Fussballprofis? Ist ein Spieler 7,5Monate verletzt so sollten die Gehaltskosten für den Spieler auch um 50% gesenkt werden.

Eintrag gesperrt
 

Kosten bei Verletzung

Micha @, Düsseldorf, Montag, 12. Februar 2018, 17:04 (vor 126 Tagen) @ Händehoch

Es ist genauso wie bei jedem anderen Arbeitsvertrag.

Eintrag gesperrt
 

Kosten bei Verletzung

jniklast, Langenhagen, Montag, 12. Februar 2018, 17:13 (vor 126 Tagen) @ Micha

Wobei ich denke, dass dort auch Zusatzvereinbarungen bzw. Versicherungen (mit Beteiligung des Arbeitgebers) üblich sind. Da geht es schließlich um eine große Differenz.

Eintrag gesperrt
 

Welche Versicherung engagiert sich da?

Franke @, Montag, 12. Februar 2018, 17:51 (vor 126 Tagen) @ jniklast

Wobei ich denke, dass dort auch Zusatzvereinbarungen bzw. Versicherungen (mit Beteiligung des Arbeitgebers) üblich sind. Da geht es schließlich um eine große Differenz.


Und wenn ja, zu welchem Preis? Bei Marco Reus zum Beispiel?

Eintrag gesperrt
 

Welche Versicherung engagiert sich da?

Wickiborusse @, Dortmund, Montag, 12. Februar 2018, 19:58 (vor 126 Tagen) @ Franke

Wir dürfen zunächst mal davon ausgehen, dass Marco Reus für die Dauer seiner Arbeitsunfähigkeit Verletztengeld von der Verwaltungs-Berufsgenossenschaft erhalten hat.
Der Höchst-Jahresarbeitsverdienst der VBG beträgt aktuell 96.000 Euro. Den dürfte Reus locker überschreiten.
96.000 geteilt durch 450 ergibt 213,33 Euro täglich bzw. 6400 Euro monatlich, die er von der VBG erhalten hat.
Acht Monate Arbeitsunfähigkeit bedeuten insgesamt 51.200 Euro Erwerbsersatzeinkommen.

Privat versichern muss er da nur noch die kleine Differenz zu seinem sonstigen Erwerbseinkommen.... :-)

Eintrag gesperrt
 

Welche Versicherung engagiert sich da?

jniklast, Langenhagen, Montag, 12. Februar 2018, 17:53 (vor 126 Tagen) @ Franke

Woher soll ich das wissen? Aber grundsätzlich kann man so gut wie alles versichern und natürlich auch einen Verdienstausfall im Krankheitsfall. Die Prämien dürften bei Reus aber entsprechend hoch sein.

Eintrag gesperrt
 

Welche Versicherung engagiert sich da?

Thomas ⌂ @, Montag, 12. Februar 2018, 18:03 (vor 126 Tagen) @ jniklast

Woher soll ich das wissen? Aber grundsätzlich kann man so gut wie alles versichern und natürlich auch einen Verdienstausfall im Krankheitsfall. Die Prämien dürften bei Reus aber entsprechend hoch sein.

gdv.de/2016/06/so-sind-verletzte-fussballprofis-versichert/

Eintrag gesperrt
 

Kosten bei Verletzung

bambam191279 @, Dortmund, Montag, 12. Februar 2018, 17:18 (vor 126 Tagen) @ jniklast

Denk ich auch.
Es geht aber natürlich auch vor allem darum, dass so ein Posten (selbst wenn der Verein bei Verletzung komplett raus wäre) trotzdem erstmal im Etat drin ist,bzw. fehlt....

LG
Bambam

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

Didi @, Schweiz, Montag, 12. Februar 2018, 16:53 (vor 126 Tagen) @ bambam191279

Ein guter Beitrag - aber zur Diskussion steht da meiner Meinung nach eigentlich wirklich jeder. Gemessen an der gelieferten Leistung verdient da eigentlich jeder ein Vielfaches von dem, das er eigentlich kriegen sollte.

In Dortmund liefert Spieler X absolutes Mittelmass und kassiert 5 Mio. Gehalt. In Gladbach sind es 2.5 Mio. und in Mainz dann noch 1.5.

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

Professor-van-Dusen @, Berlin, Montag, 12. Februar 2018, 17:17 (vor 126 Tagen) @ Didi

Ein guter Beitrag - aber zur Diskussion steht da meiner Meinung nach eigentlich wirklich jeder. Gemessen an der gelieferten Leistung verdient da eigentlich jeder ein Vielfaches von dem, das er eigentlich kriegen sollte.

Der erste Satz ist grundsätzlich natürlich richtig. Jeder Spieler muss sein Gehalt durch Leistung irgendwie rechtfertigen. Aber das ist doch so sonnenklar, dass es schon wieder ein Allgemeinplatz ist.
Der zweite Satz ist mir in der Beurteilung zu einfach. So schlecht ist der Kader meiner Meinung nach nämlich grundsätzlich nicht (und du urteilst hier ja sehr pauschal). Und auch der Verein ist in der Verantwortung, die Spieler in die Lage zu versetzen, ihre volle Leistungsfähigkeit abzurufen. Leider ist ihm das zum Teil nicht immer gelungen, teils unverschuldet (Anschlag), teils verschuldet (Trainerwahl, Kaderzusammensetzung). Ich würde jetzt jedenfalls nicht pauschal urteilen, dass die alle überbezahlt sind. Wenn mein Arbeitgeber die Rahmenbedinungen für meine Leistungserbringung selbst verschlechtert (ob gewollt oder nicht), würde ich mir den Schuh jedenfalls nicht anziehen wollen, dass ich nun plötzlich überbezahlt bin...
Ich halte diese Denkweise sogar, bei allem nachvollziehbaren Frust über die derzeitige Situation, für nicht ungefährlich. Ebenso gute Spieler für weniger Gehalt musst du - gerade in dem Marktumfeld mit den tendenziell steigenden Gehältern - nämlich erstmal finden.

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

bambam191279 @, Dortmund, Montag, 12. Februar 2018, 17:24 (vor 126 Tagen) @ Professor-van-Dusen

Ein guter Beitrag - aber zur Diskussion steht da meiner Meinung nach eigentlich wirklich jeder. Gemessen an der gelieferten Leistung verdient da eigentlich jeder ein Vielfaches von dem, das er eigentlich kriegen sollte.


Der erste Satz ist grundsätzlich natürlich richtig. Jeder Spieler muss sein Gehalt durch Leistung irgendwie rechtfertigen. Aber das ist doch so sonnenklar, dass es schon wieder ein Allgemeinplatz ist.
Der zweite Satz ist mir in der Beurteilung zu einfach. So schlecht ist der Kader meiner Meinung nach nämlich grundsätzlich nicht (und du urteilst hier ja sehr pauschal). Und auch der Verein ist in der Verantwortung, die Spieler in die Lage zu versetzen, ihre volle Leistungsfähigkeit abzurufen. Leider ist ihm das zum Teil nicht immer gelungen, teils unverschuldet (Anschlag), teils verschuldet (Trainerwahl, Kaderzusammensetzung). Ich würde jetzt jedenfalls nicht pauschal urteilen, dass die alle überbezahlt sind. Wenn mein Arbeitgeber die Rahmenbedinungen für meine Leistungserbringung selbst verschlechtert (ob gewollt oder nicht), würde ich mir den Schuh jedenfalls nicht anziehen wollen, dass ich nun plötzlich überbezahlt bin...
Ich halte diese Denkweise sogar, bei allem nachvollziehbaren Frust über die derzeitige Situation, für nicht ungefährlich. Ebenso gute Spieler für weniger Gehalt musst du - gerade in dem Marktumfeld mit den tendenziell steigenden Gehältern - nämlich erstmal finden.

Grundsätzlich dürfte die erheblich schwächeren Leistungen von vielen Profis diverse Gründe haben, überhaupt keine Frage.
Gemessen an dem was sie verdienen, bzw. der MArkt so hergibt gibt es stand heute allerdings wohl eine gewisse Möglichkeit diesbezüglich für ähnliche Leistungen weniger zu zahlen.
Trotzdem sind die Zahlen an sich nur Mutmaßungen, klar.

Es geht mir persönlich auch einzig und allein darum, dass man im Vergleich viele Profis auf ähnlichem Gehaltsniveau hat, die derzeit einfach dafür zuwenig leisten, bzw. deren sportlicher Mehrwert derzeit fragwürdig ist.

Wie ich schon mehrfach meinte, Subotic und Bartra waren gute Beispiele. nicht mehr in der Lage uns sportlich weiterzuhelfen (aus welchen Gründen auch immer), aber beide mit Sicherheit keine günstigen Spieler.

Deswegen hinterfrage ICH z.B. auch Anspruch und Qualität bei Schürrle,Sokratis,Sahin,Yarmolenko und Casstro, unabhängig davon wie symphatisch ich die finde.

LG
Bambam

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

Professor-van-Dusen @, Berlin, Montag, 12. Februar 2018, 17:44 (vor 126 Tagen) @ bambam191279

Dass es im Kader aktuell Spieler gibt, die dem BVB zukünftig nicht mehr weiterhelfen können, sehe ich ja auch so. Mir ging es eher um die Pauschalität von Didis Kritik. Ich glaube halt, dass die meisten Spieler unter vernünftigen Rahmenbedingungen immer noch gut genug sind. Ganz abgesehen davon halte ich es einfach für unrealistisch (Verträge etc.), mal eben den gesamten Kader auszutauschen. Oder auch nur die Hälfte.

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

bambam191279 @, Dortmund, Montag, 12. Februar 2018, 17:50 (vor 126 Tagen) @ Professor-van-Dusen

Dass es im Kader aktuell Spieler gibt, die dem BVB zukünftig nicht mehr weiterhelfen können, sehe ich ja auch so. Mir ging es eher um die Pauschalität von Didis Kritik. Ich glaube halt, dass die meisten Spieler unter vernünftigen Rahmenbedingungen immer noch gut genug sind. Ganz abgesehen davon halte ich es einfach für unrealistisch (Verträge etc.), mal eben den gesamten Kader auszutauschen. Oder auch nur die Hälfte.

Bin ich bei Dir.
Glaube auch noch nichteinmal dass dies vom BVB so gewollt ist.
Es gibt mit Sicherheit 2 oder 3 Spieler die hier keine Perspektive mehr haben (so z.B. Durm) oder aber deren Zukunft allgemein in Frage steht (Rode z.B.).

Für mich gibt es von den wirklich wichtigen Spielern eben nur Sokratis der in meinen Augen ein großer Kandidat für einen Abgang ist.
Er macht für mcih halt nicht den Unterschied zu Toprak oder auch damals zu Bartra aus.... ganz einfach.

Sahin gehört für mich ebenso hinterfragt wie auch Castro, auch wenn bei beiden die Verträge verlängert wurden.

Ich gehe einfach mal davon aus, dass man mit solchen Spielern redet, fragt woran es liegt, wie es in der MAnnschaft läuft usw.....

Ich denke im Sommer wird sich wenig überraschendes tun und es werden weniger gehen als von vielen erhofft.
Das liegt aber zum Teil auch an den vermeintlich hohen Gehältern die wir zahlen.

LG
Bambam

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

UBB @, Montag, 12. Februar 2018, 15:54 (vor 126 Tagen) @ bambam191279

Woher nimmst du den den Betrag Kaderkosten? Ich meine, wenn die Bilanz zum Stichtag 30.06 diese Summe ausweist, sind ja noch nen paar Gehälter inkl Dembele inbegriffen. Inkl. Prämien etc...

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

bambam191279 @, Dortmund, Montag, 12. Februar 2018, 16:01 (vor 126 Tagen) @ UBB

Woher nimmst du den den Betrag Kaderkosten? Ich meine, wenn die Bilanz zum Stichtag 30.06 diese Summe ausweist, sind ja noch nen paar Gehälter inkl Dembele inbegriffen. Inkl. Prämien etc...

Diesen Betrag nehme ich, wie alle meine Zahlen aus Vermutungen und zahlen die so rumgeistern.
Ja, es ist alles spekulativ, aber es wird hier niemand ernsthaft erzählen, dass wir "nur" 100 Mios an kosten haben.

Warum wird hier alles auf Heller und Pfennig hinterfragt?
ich meine, es geistern zahlen zwischen 150 und 180 Mio durchs Forum, durch die MEdien und ich meine sogar der BVB hat diese Zahlen ebenfalls schonmal ausgewiesen?

Ich bin nur ein Otto Normal Verbraucher und möchte hier diskutieren, da kommt es mir auf 100% Genauigkeit von Zahlen nicht an, sondern es sollte eher in die Richtung gehen.

Wenn jetzt verlangt wird, dass man für jede These genaue Quellen haben muss, dann kannste hier auch Dicht machen und Dir offizielle BVB News anschauen....

LG
bambam

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

UBB @, Montag, 12. Februar 2018, 16:15 (vor 126 Tagen) @ bambam191279

Also wenn ich richtig gelesen habe, hatten wir 2016/2017 - inkl.. Prämien und Trainerstab, Kosten in Höhe von ca. 140 Mio EUR

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

yellowmarianne @, Dortmund, Montag, 12. Februar 2018, 16:44 (vor 126 Tagen) @ UBB

Unsere letzten vermeldeten Personalkosten sind 178 Mio. Euro.

SGG Marianne

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

UBB @, Montag, 12. Februar 2018, 18:10 (vor 126 Tagen) @ yellowmarianne

Personalkosten komplett oder nur 1.Mannschaft?

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

MKB @, Siegen, Montag, 12. Februar 2018, 19:27 (vor 126 Tagen) @ UBB

Personalkosten im 1. Quartal 43,413 Millionen. Diese wurden jedoch für alle Angestellten bezahlt. Hier lagen diese um ca. 12 % höher als im Vorjahr. Wenn man Linear rechnen würde kann man den gesamten Aufwand des letzten gemeldeten Geschäftsjahr planen 12 % rechnen. Dann evtl noch die Veränderungen im Winter zur Hälfte raus bzw. reinrechnen und schon hat man einen schätzwert. Dann muss man nocht die Personalkosten nicht Lizenzspieler Bereich rausrechnen (810 Menschen beim BVB) und hat die Kaderkosten. So einfach ist dies.

Eintrag gesperrt
 

Wie kommst du auf die Gehälter?

Freyr @, Montag, 12. Februar 2018, 15:25 (vor 126 Tagen) @ bambam191279

ist das geraten? Oder gab es mal Football-Leaks dazu?

Und wenn es geraten ist, ist es nicht genauso unsinnig wie die ganze Gehälterseiten die sich Zahlen ausdenken?
Warum kann man nicht mit dem Profietat argumentieren, der uns bekannt ist, statt versuchen den einzelnen Spielern irgendein Gehalt anzuheften

Eintrag gesperrt
 

Wie kommst du auf die Gehälter?

beygo @, Bayreuth, Montag, 12. Februar 2018, 15:28 (vor 126 Tagen) @ Freyr

ist das geraten? Oder gab es mal Football-Leaks dazu?

Und wenn es geraten ist, ist es nicht genauso unsinnig wie die ganze Gehälterseiten die sich Zahlen ausdenken?
Warum kann man nicht mit dem Profietat argumentieren, der uns bekannt ist, statt versuchen den einzelnen Spielern irgendein Gehalt anzuheften

Die Spieler sollten das abkönnen. Ansonsten sind sie im falschen Geschäft.

Eintrag gesperrt
 

Wie kommst du auf die Gehälter?

bambam191279 @, Dortmund, Montag, 12. Februar 2018, 15:26 (vor 126 Tagen) @ Freyr

ist das geraten? Oder gab es mal Football-Leaks dazu?

Ich persönlich habe die grob geschätzt, weshalb ich unten schrieb dass ich mich sicher um das ein oder andere Milliönchen vertan habe....

Aber im großen und ganzen passt das ja mit unserem Etat...

LG

Eintrag gesperrt
 

Wie kommst du auf die Gehälter?

Freyr @, Montag, 12. Februar 2018, 15:29 (vor 126 Tagen) @ bambam191279
bearbeitet von Freyr, Montag, 12. Februar 2018, 15:33

Siehe meine Ergänzung

Und wenn es geraten ist, ist es nicht genauso unsinnig wie die ganze Gehälterseiten die sich Zahlen ausdenken?
Warum kann man nicht mit dem Profietat argumentieren, der uns bekannt ist, statt versuchen den einzelnen Spielern irgendein Gehalt anzuheften. Was wenn ein Spieler weniger verdient und ein anderer mehr und du kommst allein aufgrund deiner Schätzung zu einem völlig falschen Schluss.

Ich würde die Leistungen ja ganz unabhängig davon diskutieren. Sie muss sich bei fast allen Spielern steigern. Egal ob er 3 oder 8 Mio verdient. Wenn jemand 1 Mio verdient und nur Fehlpässe spielt, dann darf man das durchgehen?

Finde ich eine sehr komische Sicht auf Spieler und wird zum Glück auch im Analysethread so nicht gehandhabt. Dort wird so mein Eindruck jeder Spieler aufgrund seiner Leistung (seiner Eingewöhnungszeit, seines Alters und Verletztenstands kritisiert).

Eintrag gesperrt
 

Wie kommst du auf die Gehälter?

stfn84 @, Köln, Montag, 12. Februar 2018, 19:13 (vor 126 Tagen) @ Freyr

Komisch, dass Andre Schürrle dann so schlecht weg kommt...

Eintrag gesperrt
 

Wie kommst du auf die Gehälter?

bambam191279 @, Dortmund, Montag, 12. Februar 2018, 15:33 (vor 126 Tagen) @ Freyr

Siehe meine Ergänzung

Und wenn es geraten ist, ist es nicht genauso unsinnig wie die ganze Gehälterseiten die sich Zahlen ausdenken?
Warum kann man nicht mit dem Profietat argumentieren, der uns bekannt ist, statt versuchen den einzelnen Spielern irgendein Gehalt anzuheften. Was wen n ein Spieler weniger verdient und ein anderer mehr und du kommst allein aufgrund deiner Schätzung zu einem völlig falschen Schluss.

Ich würde die Leistungen ja ganz unabhängig davon diskutieren. Sie muss sich bei fast allen Spielern steigern. Egal ob er 3 oder 8 Mio verdient.


Hier ist doch ein Diskussionsforum, oder nicht?
Und das ein oder andere Gehalt hat man zum einen erfahren können und zum anderen kann man das einigermaßen einschätzen, wenn man den Markt und unsere Kaderkosten sieht.

Und nein, ich finde, dass ein z.B. Erik Durm andere Leistungen bringen darf als ein Schürrle, Aubameyang oder Reus.....
Aber das darf jeder anders sehen.

Ich glaube auch kaum dass irgendein Spieler mich jetzt verklagen wird, weil ich ihm ne Million zuviel oder zuwenig als Gehalt andichte.

Auf unseren KAder bezogen kann man so aber evtl. die etwas teureren von den günstigeren Spielern unterscheiden und dementsprechend Ihre Leistungen einordnen und auch ihr Anteil am Etat.

So ist zum Beispiel der Verkauf von Neven und Marc mit Sicherheit menschlich ne Tragödie, wirtschaftlich dürfte uns das aber einen Spieler vom Gehaltsniveau eines Reus oder Auba ermöglichen (Kosten wie Handgeld und Ablöse mal aussen vor....)

LG
Bambam

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

CorranHorn, Montag, 12. Februar 2018, 14:48 (vor 126 Tagen) @ bambam191279

Kaderkosten muss man in Relation zur Konkurrenz sehen.

Bayern hat einen Kader, der noch mal fast das doppelte von unserem kostet.
Damit hat Bayern einen Kader, der unserem - und dem Rest der Liga - um 1-2 Klassen überlegen ist. Auf praktisch jeder Position. Damit sind die hohen Kaderkosten gerechtfertigt.


Hinter uns kommt erstmal lange nichts.
Die Kaderkosten von Rasenballsport kann ich nicht einschätzen, durch den erst vor kurzem erfolgten Aufstieg sind die auch noch nicht wirklich repräsentativ.
(günstige Altverträge z.B.)

Schalke hatte voriges Jahr Kaderkosten von unter 85 Mio, die haben aber im Sommer deutlich abgebaut.
D.h. die sind jetzt bei ca. 65 - 70 Mio.
Leverkusen dürfte auch bei ca. 60 Mio sein.
Der Rest der Liga liegt da noch mal (teilweise deutlich) darunter.

Mannschaften wie Frankfurt und Co schätze ich bei 40 - 50 Mio.
Freiburg / Augsburg darunter.

Damit ergibt sich, dass wir das ca. 2.5 fache von Schalke / Leverkusen und das 3-5 fache wie der Rest der Liga ausgeben.


Wir haben einen Kader der das Mehrfache des Rests der Liga kostet, aber sich nur sehr beschränkt auf sehr wenigen Positionen positiv von zig anderen Kadern abhebt.

Wir bezahlen viel zu viel für Mittelmaß.
Und wenn die Vereinsführung das nicht sieht und erkennt sondern den Weg der letzten 2,3 Jahre so weitergeht steuern wir auf riesige Probleme zu.
Einen aufgeblähten, überbezahlten Kader den man kaum noch reduzieren kann.

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

Emilyjasmin, Montag, 12. Februar 2018, 16:54 (vor 126 Tagen) @ CorranHorn

Schalke hatte voriges Jahr Kaderkosten von unter 85 Mio, die haben aber im Sommer deutlich abgebaut.
D.h. die sind jetzt bei ca. 65 - 70 Mio.
Leverkusen dürfte auch bei ca. 60 Mio sein.
Der Rest der Liga liegt da noch mal (teilweise deutlich) darunter.

Mannschaften wie Frankfurt und Co schätze ich bei 40 - 50 Mio.
Freiburg / Augsburg darunter.

Damit ergibt sich, dass wir das ca. 2.5 fache von Schalke / Leverkusen und das 3-5 fache wie der Rest der Liga ausgeben.

Quelle? Sollte das wirklich so sein, wäre das natürlich krass.

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

CorranHorn, Dienstag, 13. Februar 2018, 10:35 (vor 125 Tagen) @ Emilyjasmin

Die Zahlen der Blauen sind aus deren offiziellen Zahlen von letztem sowie vorletztem Jahr.
Die Reduzierung sind von mir nur geschätzt, aber Huntelaar war definitiv der Top-Verdiener. Höwedes ebenso. Und der Kader wurde ja insgesamt kleiner, da sind meine Schätzungen sicherlich sehr realistisch.

Andere Vereine wie Frankfurt veröffentlichen teilweise Zahlen.
Teilweise kennt man auch nur die Umsätze - aber wenn ein Verein z.B. 90 Mio Umsatz hatte können die Kaderkosten 60 Mio z.B. praktisch nicht überschreiten.

Von daher dürften die von mir genannten Zahlen sehr belastbar sein.

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

yellowmarianne @, Dortmund, Montag, 12. Februar 2018, 17:20 (vor 126 Tagen) @ Emilyjasmin

Bei manchen Vereinen kann man es im Jahresbericht nachlesen. Eintracht Frankfurt hatte zuletzt einen Personaletat von 39 Mio. Euro.

Wir haben mit 178 Mio. also etwa das 4,5fache.

SGG Marianne

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

bambam191279 @, Dortmund, Montag, 12. Februar 2018, 17:29 (vor 126 Tagen) @ yellowmarianne

Bei manchen Vereinen kann man es im Jahresbericht nachlesen. Eintracht Frankfurt hatte zuletzt einen Personaletat von 39 Mio. Euro.

Wir haben mit 178 Mio. also etwa das 4,5fache.

SGG Marianne

Trotzdem sollte man bei aller Kritik auch nciht vergessen, dass wir gefühlt 30-40 Mio KAderkosten auf "Halde" legen wegen Verletzungen und so...
Etwas sarkastisch formuliert.

Denn Spieler wie Schürrle,Götze,Guerreiro,Durm,Rode dürften zwar im Etat verplant sein, aber son richtigen MEhrwert hatten wir ja zuweilen nicht von denen.

LG
Bambam

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

yellowmarianne @, Dortmund, Montag, 12. Februar 2018, 14:56 (vor 126 Tagen) @ CorranHorn

Fast das Doppelte? Bauerns Personalkosten sind 264 Mio, unsere 178 Mio., wir sind da also ganz schön herangerückt. Vor allem weil wir einen viel größeren Kader unterhalten.

SGG Marianne

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

todesbrei @, Copitz, Montag, 12. Februar 2018, 15:00 (vor 126 Tagen) @ yellowmarianne

Laut tm haben wir einen Spieler mehr in der 1. Mannschaft

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

yellowmarianne @, Dortmund, Montag, 12. Februar 2018, 15:09 (vor 126 Tagen) @ todesbrei

Bei den Bauern sind noch Spieler namens Dorsch, Wriedt, Felix Götze und Benko aufgeführt. Das sind Spieler aus der 4. Liga, die nur gelistet sind, damit die Bauern die Deutschquote erfüllen.
Echte Bundesliga-Feldspieler haben die nur 19.

SGG Marianne

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

todesbrei @, Copitz, Montag, 12. Februar 2018, 15:12 (vor 126 Tagen) @ yellowmarianne

Liebe Marianne,

Wärest du Bayernfan (nur hypothetisch) würdest du sie mit in den Kader zählen :-P

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

yellowmarianne @, Dortmund, Montag, 12. Februar 2018, 15:19 (vor 126 Tagen) @ todesbrei

Die Bauernfans kennen diese aufgeführten Spieler bestimmt nicht mal.

Es ist doch so. Richtig Geld kosten nur die (echten) Profispieler, und da sollten wir uns von einigen trennen, um mehr in Klasse statt in Masse zu investieren.

SGG Marianne

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

bambam191279 @, Dortmund, Montag, 12. Februar 2018, 15:22 (vor 126 Tagen) @ yellowmarianne

Die Bauernfans kennen diese aufgeführten Spieler bestimmt nicht mal.

Es ist doch so. Richtig Geld kosten nur die (echten) Profispieler, und da sollten wir uns von einigen trennen, um mehr in Klasse statt in Masse zu investieren.

SGG Marianne

Wie Dir meien Aufzählung verrät bin ich diesbezüglich voll bei Dir.
Trotzdem wird diese Rechnung (z.B. Schürrle und Sahin weg, dafür holt man Kroos,Modric oder Keita) nicht funktionieren, da solche Spieler nicht wirklich zu uns wechseln wollen.
Daher haben wir ja gefühlt dieses Hochpreisige Mittelmaß....
Selbst die muss man mit Kohle vom BVB überzeugen, um überhaupt auf hohem Niveau konkurrenzfähig zu bleiben.
Das dies in letzter und in dieser Saison nicht gerade toll funktioniert steht auf einem anderen Blatt...

LG
Bambam

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

todesbrei @, Copitz, Montag, 12. Februar 2018, 15:22 (vor 126 Tagen) @ yellowmarianne

Ich teile die Meinung ja eigentlich. Wenn ich dann aber sehe wie das ganze die letzten Jahre immer gelaufen ist, hätte ich arghe Bauchschmerzen mit einen 20er Kader in eine Saison zu gehen. Wir sind doch getrieben und gezwungen durch unsere Verletzungshistorie so einen breiten Kader auf zustellen.

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

yellowmarianne @, Dortmund, Montag, 12. Februar 2018, 14:30 (vor 126 Tagen) @ bambam191279

Viel Masse und wenig Klasse für viel Geld.

Mir fehlt in der Auflistung noch Weigl, der nach seiner Verlängerung bis 2021 auch zu den größeren Verdienern gehören wird. Ich sehe einfach nicht, wie wir ihn in Zukunft sinnvoll einsetzen wollen.

Weigl ist weder zweikampfstark und kämpferisch, um als klarer defensiver Sechser vor der Abwehr abzuräumen, wie ein Manni oder ein Javi Martinez. Weigl ist aber auch nicht dynamisch, kreativ und torgefährlich, um die frühere Gündogan-Position einzunehmen.

Ich hoffe wir holen für die defensive Mittelfeldposition einen Kämpfer und Leader (falls Rode es nicht doch noch wird), für die Gündogan Position haben wir mit Dahoud, Guerreiro oder Castro passendere Spieler, Gomez soll da ja auch noch spielen..und für die offensivste Mittelfeldposition haben wir Götze und Kagawa.

Wohin also mit Weigl?

SGG Marianne

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

bambam191279 @, Dortmund, Montag, 12. Februar 2018, 15:20 (vor 126 Tagen) @ yellowmarianne

Viel Masse und wenig Klasse für viel Geld.

Mir fehlt in der Auflistung noch Weigl, der nach seiner Verlängerung bis 2021 auch zu den größeren Verdienern gehören wird. Ich sehe einfach nicht, wie wir ihn in Zukunft sinnvoll einsetzen wollen.

Weigl ist weder zweikampfstark und kämpferisch, um als klarer defensiver Sechser vor der Abwehr abzuräumen, wie ein Manni oder ein Javi Martinez. Weigl ist aber auch nicht dynamisch, kreativ und torgefährlich, um die frühere Gündogan-Position einzunehmen.

Ich hoffe wir holen für die defensive Mittelfeldposition einen Kämpfer und Leader (falls Rode es nicht doch noch wird), für die Gündogan Position haben wir mit Dahoud, Guerreiro oder Castro passendere Spieler, Gomez soll da ja auch noch spielen..und für die offensivste Mittelfeldposition haben wir Götze und Kagawa.

Wohin also mit Weigl?

SGG Marianne

Weigl habe ich tatsächlich noch den Bonus des jungen Entwicklungsfähigen Spielers gegeben.
Ich denke durchaus, dass er ein richtig "dreckiger" Spieler werden kann, aber er muss nun auch langsam zeigen, dass er lernfähig ist.
Das TRauerspiel gegen Hamburg, als er sich quasi zum Libero gemacht hat fand ich erschreckend.
Vom Gehalt her denke ich schon dass ich ihn in etwa richtig eingeschätzt habe, der wird hier mitnichten schon zu den Topverdienern gehören.
Was den Rest im MF betrifft, so wird es sicherlich interessant sein, mit welcher taktischen Variante man plant.
Allerdings haben mich in dieser Saison ausser Götze und Kagawa keine weiteren Spieler im MF überzeugt. Castro ist gefühlt ein Totalausfall und Guerreiro weit von seinem Start bei uns entfernt.
Ferner würde ich ihn wirklich gerne als spielenden LV sehen, bzw. ihn dort einsetzen, mit allen Konsequenzen.
Gerade weil wir mehr als "nur" einen kräftigen MF aufs Feld stellen sollten....

LG
Bambam

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

Poeta_Doctus @, Osnabrück, Montag, 12. Februar 2018, 14:16 (vor 126 Tagen) @ bambam191279

Mahlzeit.
Da es von einigen Seiten immer wieder kommt, wir haben den zweitteuersten Kader der Liga, der muss liefern, möchte ich hier gerne eine Diskussion anstossen, um das ganze mal zu relativieren.
Es geht ja mittlerweile schon so weit, dass sowohl Stöger als auch Bosz dafür verantwortlich gemacht werden, dass diese teuren Spieler nach vorne nix auf die Kette bekommen.
Ich persönlich bin da hin und hergerissen, denn wenn ich sehe dass selbst einem Kagawa die Bälle bei der Annahme zuweilen verspringen und dass solch etablierte Spieler wie z.B. Sahin oder Castro so KAtastrophale Pässe spielen, ist der Trainer gefühlt die ärmste Sau.....

Zu den Kaderkosten will ich gerade gar nix sagen, zu diesem Punkt aber schon. Sicher hat jeder Spieler eine gewisse Begabung am Ball, wenn ich aber sehe, dass quasi die gleichen Spieler unter Tuchel mMn. deutlich ball- und passsicherer wirkten, kann man das schon auch am Trainer bzw. Training festmachen. Der Trainer ist ja nicht nur für die taktische, sondern auch die technische Ausbildung der Spieler verantwortlich.

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

Djerun @, Essen, Montag, 12. Februar 2018, 14:31 (vor 126 Tagen) @ Poeta_Doctus

Unter TT wusste jeder Spieler aber auch, wen er anspielen konnte und was mit dem Ball bestenfalls als nächstes passieren musste. Da gab es Automatismen. In dieser Saison gibt es nichts davon... Deshalb sind die Spieler gedanklich geforderter, was dann auf Kosten der Konzentration geht und es passieren unglaublich viele Stock- und Passfehler...

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

TiRo, Dortmund, Montag, 12. Februar 2018, 19:04 (vor 126 Tagen) @ Djerun

Ach stimmt, der Trainergott Tuchel...wie gut, das letzte Saison der geilste Fußball vor dem Herrn gespielt wurde, wir mega souverän Platz 3 in der Tabelle erreicht und im Pokal alles überragend zerschossen haben.

Ich erinnere mich gerne zurück...und wachte auf.

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

Intertanked @, Berlin, Montag, 12. Februar 2018, 14:39 (vor 126 Tagen) @ Djerun

Unter TT wusste jeder Spieler aber auch, wen er anspielen konnte und was mit dem ball bestenfalls als nächstes passieren musste. Da gab es Automatismen. In dieser Saison gibt es nichts davon... Deshalb sind die Spieler gedanklich geforderter, was dan auf Kosten der Konzentration geht und es passieren unglaublich viele Stock- und Passfehler...

Ich sehe den Punkt, es macht mich dennoch ratlos, wie gestandene Nationalspieler es immer wieder schaffen, Bälle ohne Druck und schön holpernd hinter die ersichtlichen Laufwege der Kollegen zu passen. Das muss sogar besser gehen, nach dem Bozs alle Automatismen abgeschafft hat.

Das Kagawa technische Fehler passieren, während er lauernd wie ein Tiger hinter den Reihen hin und herläuft um tagesaktuell zu sehen, ob jemand ne Idee hat, versteh ich dagegen besser.

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

Djerun @, Essen, Montag, 12. Februar 2018, 14:53 (vor 126 Tagen) @ Intertanked

Ich sehe den Punkt, es macht mich dennoch ratlos, wie gestandene Nationalspieler es immer wieder schaffen, Bälle ohne Druck und schön holpernd hinter die ersichtlichen Laufwege der Kollegen zu passen. Das muss sogar besser gehen, nach dem Bozs alle Automatismen abgeschafft hat.

Sind die Laufwege so ersichtlich? Oder besser gefragt: sind die Laufwege so klar für jeden der Beteiligten?

Das Kagawa technische Fehler passieren, während er lauernd wie ein Tiger hinter den Reihen hin und herläuft um tagesaktuell zu sehen, ob jemand ne Idee hat, versteh ich dagegen besser.

Dann fehlt eben auch mal das Selbstbewusstsein, zu entscheiden, dass es besser wäre, aus 20 Metern abzuziehen statt irgendeinen (schlechten) Pass in einen (schlechten) Laufweg zu spielen...

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

bambam191279 @, Dortmund, Montag, 12. Februar 2018, 15:25 (vor 126 Tagen) @ Djerun

Allgemein geantwortet, natürlich passieren einem Kagawa als stetiger Unruheherd öfter mal Fehler, kein Problem.
An Ihm habe ich es nur festgemacht, weil gerade er einer unser besten TEchniker ist.
Ferner haben wir gefühlt ausser (jetzt) MArco,Götze,Christian und Shinji eher Antifussballer im Team....

Das fällt schon auf.....

LG
Bambam

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

Djerun @, Essen, Montag, 12. Februar 2018, 15:38 (vor 126 Tagen) @ bambam191279

Ferner haben wir gefühlt ausser (jetzt) MArco,Götze,Christian und Shinji eher Antifussballer im Team....

Joa, Guerreiro, Weigl, Sancho und auch Sahin würde ich schon noch mit einbeziehen unter normalen Umständen - Zweikampfverhalten oder Schnelligkeit mal sekundär betrachtet... Und wenn daneben Philipp, Yarmo, Castro oder Dahoud einfach nur ihr Leistungsvermögen abrufen würden, reichte das m.M.n. vollkommen aus und könnte sich spielerisch sehen lassen. Und selbst Schürrle hat Stärken (Distanzschuss z.B.), die das ganze wunderbar ergänzen könnten. Allein: Fehlende Form usw. machen aber einen Strich durch die Rechnung...

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

bambam191279 @, Dortmund, Montag, 12. Februar 2018, 15:43 (vor 126 Tagen) @ Djerun

Ferner haben wir gefühlt ausser (jetzt) MArco,Götze,Christian und Shinji eher Antifussballer im Team....


Joa, Guerreiro, Weigl, Sancho und auch Sahin würde ich schon noch mit einbeziehen unter normalen Umständen - Zweikampfverhalten oder Schnelligkeit mal sekundär betrachtet... Und wenn daneben Philipp, Yarmo, Castro oder Dahoud einfach nur ihr Leistungsvermögen abrufen würden, reichte das m.M.n. vollkommen aus und könnte sich spielerisch sehen lassen. Und selbst Schürrle hat Stärken (Distanzschuss z.B.), die das ganze wunderbar ergänzen könnten. Allein: Fehlende Form usw. machen aber einen Strich durch die Rechnung...

Sancho kann mit Sicherheit kicken, klar.
Allerdings wird er eher nicht zur ersten Wahl gehören wenn Philipp und Reus fit sind, aber dennoch zu seinen Zeiten kommen, klar.

Guerreiro und Weigl müssen überhaupt erstmal dazu in der Lage sein, wieder ordentlich kicken zu können, denn abgesehen von Verletzungen ist das einfach nix in meinen Augen.
Gerade Weigl ist dann doch nicht unbedingt dafür bekannt Zuckerpässe zu spielen oder mal ein oder 2 Gegenspieler auszutanzen, der spielt ja tatsächlich eher "einfache" Pässe.
Schürrle ist wie ich schonmal sagte eher ein KEvin 2.0 für mich und durch Reus,Philipp und Sancho sehe ich gaaaaanz düstere Zeiten auf ihn zukommen, gerade wegen dem PReis?LEistungsverhältnis.
Und Sahin ist seit geraumer Zeit echt kein guter Fussballer mehr.
Zu langsam, zu langsam in seiner Bewegung und seiner Entscheidungsfindung.
Sorry, aber für ihn reicht es meiner Meinung nach überhaupt nicht mehr....

LG
Bambam

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

Djerun @, Essen, Montag, 12. Februar 2018, 15:57 (vor 126 Tagen) @ bambam191279

Sancho kann mit Sicherheit kicken, klar.
Allerdings wird er eher nicht zur ersten Wahl gehören wenn Philipp und Reus fit sind, aber dennoch zu seinen Zeiten kommen, klar.

Guerreiro und Weigl müssen überhaupt erstmal dazu in der Lage sein, wieder ordentlich kicken zu können, denn abgesehen von Verletzungen ist das einfach nix in meinen Augen.
Gerade Weigl ist dann doch nicht unbedingt dafür bekannt Zuckerpässe zu spielen oder mal ein oder 2 Gegenspieler auszutanzen, der spielt ja tatsächlich eher "einfache" Pässe.
Schürrle ist wie ich schonmal sagte eher ein KEvin 2.0 für mich und durch Reus,Philipp und Sancho sehe ich gaaaaanz düstere Zeiten auf ihn zukommen, gerade wegen dem PReis?LEistungsverhältnis.
Und Sahin ist seit geraumer Zeit echt kein guter Fussballer mehr.
Zu langsam, zu langsam in seiner Bewegung und seiner Entscheidungsfindung.
Sorry, aber für ihn reicht es meiner Meinung nach überhaupt nicht mehr....

LG
Bambam

Ist schon richtig irgendwo. Doch müssen Philipp, Reus und auch Yarmo erstmal wieder über einen etwas längeren Zeitraum einsatzfähig sein. Zudem benötigt Pulisic dringend eine Pause - er spielt eine grottenunterirdische Saison bisher. Schade, dass sich Sancho verletzt hat...
Was mir fehlt, sind gute Fussballer in der Defensive. Ich habe die Hoffnung, dass Akanji einer sein kann (was man von einem IV halt erwarten kann an spielerischer Klasse). Auf den Außenpositionen sehe ich die Situation allerdings noch schlimmer als bei Sahin... Ich wäre glücklich, wenn Guerreiro als LV seinen Platz finden könnte bei uns...

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

bambam191279 @, Dortmund, Montag, 12. Februar 2018, 16:04 (vor 126 Tagen) @ Djerun

Sancho kann mit Sicherheit kicken, klar.
Allerdings wird er eher nicht zur ersten Wahl gehören wenn Philipp und Reus fit sind, aber dennoch zu seinen Zeiten kommen, klar.

Guerreiro und Weigl müssen überhaupt erstmal dazu in der Lage sein, wieder ordentlich kicken zu können, denn abgesehen von Verletzungen ist das einfach nix in meinen Augen.
Gerade Weigl ist dann doch nicht unbedingt dafür bekannt Zuckerpässe zu spielen oder mal ein oder 2 Gegenspieler auszutanzen, der spielt ja tatsächlich eher "einfache" Pässe.
Schürrle ist wie ich schonmal sagte eher ein KEvin 2.0 für mich und durch Reus,Philipp und Sancho sehe ich gaaaaanz düstere Zeiten auf ihn zukommen, gerade wegen dem PReis?LEistungsverhältnis.
Und Sahin ist seit geraumer Zeit echt kein guter Fussballer mehr.
Zu langsam, zu langsam in seiner Bewegung und seiner Entscheidungsfindung.
Sorry, aber für ihn reicht es meiner Meinung nach überhaupt nicht mehr....

LG
Bambam


Ist schon richtig irgendwo. Doch müssen Philipp, Reus und auch Yarmo erstmal wieder über einen etwas längeren Zeitraum einsatzfähig sein. Zudem benötigt Pulisic dringend eine Pause - er spielt eine grottenunterirdische Saison bisher. Schade, dass sich Sancho verletzt hat...
Was mir fehlt, sind gute Fussballer in der Defensive. Ich habe die Hoffnung, dass Akanji einer sein kann (was man von einem IV halt erwarten kann an spielerischer Klasse). Auf den Außenpositionen sehe ich die Situation allerdings noch schlimmer als bei Sahin... Ich wäre glücklich, wenn Guerreiro als LV seinen Platz finden könnte bei uns...

Sind wir uns einig, wobei ich bei Toprak schon den einen oder anderen sehr guten Paß gesehen habe.
LEider fehlt allerdings total die Bindung zum MF.
Wenn Weigl dann noch den Libero gibt, hast du vom IV zum ersten anspielbaren Mitspieler 20 oder mehr Meter.....
Und Yarmolenko....Puh, eigentlich LEistungstechnisch schon fast gut dass er derzeit nciht spielen kann, das könnte ihn erstmal aus der Schusslinie nehmen..... das war die letzten Auftritte echt unterirdisch...

LG
Bambam

Eintrag gesperrt
 

Kaderkosten -Realität und Anspruch

TiRo, Dortmund, Montag, 12. Februar 2018, 19:10 (vor 126 Tagen) @ bambam191279

Was ich interessant finde ist, dass es bisher nicht gelungen ist einige Spieler aus ihrem Tief zu holen. Guerreiro, Weigl, Sahin, Pulisic, Yarmolenko, Dahoud, Castro....die spielen alle seit Mitte Oktober faset nur Grütze wenn sie spielen.

Komisch vor allem deswegen, weil die Zeitspanne schon sehr lange ist, ein Trainerwechsel stattgefunden hat und die (kurze) Winterpause dazwischen liegt. Aber bei keinem gab es zuletzt wirkliche Anzeichen der Besserung - das finde ich schon befremdlich.

Eintrag gesperrt
 
RSS-Feed dieser Diskussion
zurück zur Hauptseite
Boardansicht
318766 Einträge in 3508 Threads, 11346 angemeldete Benutzer, 208 Benutzer online (59 angemeldete, 149 Gäste) Forums-Zeit: 18.06.2018, 13:31
RSS Einträge  RSS Threads | Kontakt | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
powered by my little forum